Telefon Mail /

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Telefon Mail. 34 03 100/101 salomon@drkbremen.de. 69 93 01 00 eidams@drkbremen.de. 436 70 47 storck@drk-bremen.de"

Transkript

1 Anerkannte niedrigschwellige Betreuungsangebote nach 45 b SGB XI in Bremen Stand: Dienstleistungszentren Name und Anschrift des Trägers/ des Angebotes Dienstleistungszentrum Schwachhausen des Deutschen Roten Kreuz Wachmannstr Bremen Ansprech- /Kontaktperson d. Trägers Gaby Salomon Ute Frieg Telefon Mail /101 Zielgruppe e Art des Betreuungsangebotes Speziell geschulte Nachbarschaftshelfer/ 14 tägig in der Wachmannstr.9, Raum 305, montags Uhr Zeitlicher Umfang und Preis Dienstleistungszentrum Mitte / östl. Vorstadt des Deutschen Roten Kreuz Am Krummen Arm Bremen Dienstleistungszentrum Hastedt des Deutschen Roten Kreuz Hastedter Heerstr Bremen Christel Eidams Heidrun Bischoff Sylvia Storck Anne Richter Speziell geschulte Nachbarschaftshelfer/ 14 tägig in der Wachmannstr.9, Raum 305 Speziell geschulte Nachbarschaftshelfer/ 14 tägig in der Wachmannstr.9, Raum

2 Dienstleistungszentrum Horn Brucknerstr Bremen Frau Norpoth Tel Demenzbedingten Speziell geschulte Nachbarschaftshelfer/ Dienstleistungszentrum Schwachhausen / Nord Paritätische Gesellschaft für soziale Dienste Kulenkampfallee 65 a Bremen Roswitha Kreft Dienstleistungszentrum Vahr Berliner Freiheit 9 c Bremen Joachim Adel Dienstleistungszentrum Osterholz Sankt-Gotthard-Str Bremen Dienstleistungszentrum Neustadt/ Woltmershausen Lahnstr Bremen Dienstleistungszentrum Huckelriede der Caritasverband Bremen e.v Kornstr Bremen Rita Triebel P. Hellrung Gabriele Kleine- Kuhlmann Tel: E- Mail: ( Nahi ) ( Nahi ) Angebot in ihrem Zuhause durch geschulte Nachbarschaftshelfer/inne n zur allgemeinen Anleitung und Betreuung z.b. Spaziergänge, Spiele stundenweise nach 2

3 Dienstleistungszentrum Obervieland Parität. Gesellschaft für soziale Dienste Alfred-Faust-Str Bremen Dienstleistungszentrum Huchting Parität. Gesellschaft für soziale Dienste Tegeler Plate 23 A Bremen Beate Brokmann Bärbel Maruschewski Dienstleistungszentrum Findorff Herbststr Bremen Monika Otto-Bergemann Dienstleistungszentrum Walle Wartburgstr Bremen Monika Otto-Bergemann Dienstleistungszentrum Gröpelingen Gröpelinger Heerstr Bremen Irmtraud Pommer Dienstleistungszentrum Vegesack Paritätische Gesellschaft für soziale Dienste Kirchheide Bremen Anna Ast

4 Dienstleistungszentrum Blumenthal Paritätische Gesellschaft für soziale Dienste Bgm.-Kürten-Str Bremen Marion Woyczeck Dienstleistungszentrum Lesum Paritätische Gesellschaft für soziale Dienste An der Lesumer Kirche Bremen Anna Klausa Einzelangebote Johanniter-Unfall-Hilfe e.v Julius-Bamberger-Str Bremen Malteser Hilfsdienst e.v. Winkelstr Bremen Frau Raudies Herr Christ Frau Stemann- Menke oder demenziellen Erkrankungen individuelle Betreuung in der Häuslichkeit stundenweise in Einzelbetreuung und Tagesbetreuung in Kleingruppe pro Stunde 25,00 pro Stunde 18,00 Tagesbetreuungen Name und Anschrift des Trägers/ des Angebotes Tagesbetreuung Blumenthal mbh, Bgm.-Kürten-Str Bremen, Ansprech- /Kontaktperson d. Trägers Marion Woyczeck Telefon Mail Zielgruppe einer demenziellen Erkrankung Art des Betreuungsangebotes Tagesbetreuung in einer Kleingruppe Zeitlicher Umfang Mittwoch 9 13 Uhr 27,00 pro Besuch 4 Tagesbetreuung im Stadtteilhaus Huchting mbh Tegeler Plate 23a Bremen Angelika Indenklef einer demenziellen Erkrankung Tagesbetreuung in einer Kleingruppe Dienstag und Donnerstag 9 13 Uhr; zusätzlich auf Anfrage montags von Uhr

5 27,00 pro Besuch Tagesbetreuung in der Matthias-Claudius- Gemeinde Wilhelm Raabe Str Bremen Caritasverband e.v. Dienstleistungszentrum Huckelriede/ Buntentor Bremen Demenz-Cafe Vergiss mein nicht DRK Bremen Pflege GmbH Meinert-Löffler-Str Bremen Frau Kleine Kuhlmann Frau Stolle- Werner Mail: einer demenziellen Erkrankung Demenzerkrankungen Tagesbetreuung in einer Kleingruppe Demenz- Cafe /Tagesbetreuung in Kleingruppen für bis zu 10 Personen Montag und Mittwoch Uhr 22,00 pro Besuch samstags von Uhr 50,00 pro Betreuungstag Vergiss-mein-nicht-Demenzcafe ASB Ambulante Pflege GmbH Elisabeth Selbert Str Bremen Frau Mahnken Demenzerkrankungen Demenzcafe Tagesbetreuung in Kleingruppen für bis zu 10 Personen samstags von Uhr 50,00 pro Betreuungstag 5

6 Treffpunkte/Cafes/Gruppenangebote Name und Anschrift des Trägers/ des Angebotes Huchting GmbH Tegeler Plate 23a Bremen Ansprech- /Kontaktperson d. Trägers Bärbel Maruschewski Telefon Mail Zielgruppe Art des Betreuungsangebotes Zeitlicher Umfang jeden 1.Donnerstag im Monat, Uhr, Kirchhuchtinger Landstraße 143, Bremen Bremen-Nord GmbH Kirchheide Bremen Obervieland GmbH Alfred-Faust-Str Bremen Heidrun Tegeler Beate Brokmann Eltern von Kindern, Abendtermine nach Vereinbarung jeden 1. Dienstag und 3. Dienstag im Monat, Uhr. Stiftungsdorf Blumenkamp der Bremer Heimstiftung, Billungstraße 21-23, Bremen jeden 2. Donnerstag, Uhr, Stadtteilhaus Kattenesch, Alfred- Faust-Straße 115, Bremen Horn Paritätische Gesellschaft für soziale Dienste GmbH Brucknerstr Bremen Betreuungscafé Haus Am Sodenmattsee II Senioren Wohnpark Weser Zwischen Dorpen Bremen Amelie Krüger Frau Kuncke Demenz öffentliches Betreuungscafé nach vorheriger tel. Anmeldung; jeden 2. Montag im Monat, Uhr. Stiftungsdorf Hollergrund der Bremer Heimstiftung, Im Hollergrund 65, Bremen jeden Donnerstag zwischen und Uhr Selbstkostenpreis für Kaffee u. Kuchen: 5,00 6

7 Bremer Turnverband e.v. in Kooperation mit dem Verein Vorwärts e.v. Violenstr Bremen Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Julius-Bamberger-Str Bremen Frau Henkel Frau Raudies oder johanniter.de einer Demenzerkrankung einer Demenzerkrankung Bewegung bei Demenz im Alter. Ein Angebot in vertrauter Umgebung mit bekannten, traditionellen Übungen, die in jungen Jahren ausgeübt wurden. Gruppenbetreuung in der Begegnungsstätte Buntentor, Buntentorsteinweg 114 und Auf der Düne 9 Bewegungseinheit einmal pro Woche, 90 Minuten, mittwochs von 15:30 bis Uhr, Kurs mit 10 Std. 50,00. mindestens 2 Stunden pro Gruppenangebot, 8,00 pro Stunde AWOIntegra ggmbh Auf den Häfen 30/ Bremen Malteser Hilfsdienst e.v. Winkelstr Bremen Frau Petri- Siagas Frau Stehmann- Menke geistiger Behinderung einer Demenzerkrankung Gruppenbetreuung im Haus Arbergen, Hermann-Osterloh-Str. 117, Bremen Betreuungsgruppe wöchentlich 15,00 pro Stunde 10,00 pro Besuch der Betreuungsgruppe 7

8 Angebote für pflegebedürftige Kinder, junge Menschen, Erwachsene mit geistigen Behinderungen, mehrfachen Behinderungen, psychischen Erkrankungen oder Pflegebedürftigkeit Name und Anschrift des Trägers/ des Angebotes Martinsclub Bremen e. V. Buntentorsteinweg 24/ Bremen Ansprech- /Kontaktperson d. Trägers Frau Bründermann Frau Volk Telefon Mail 0421/ / nsclub.de Zielgruppe Erwachsene geistiger Behinderung Art des Betreuungsangebotes Einzelbetreuung Betreuungsgruppe Zeitlicher Umfang 18,50 bzw. 25,00 pro Stunde 1,50 bis 100,00 nach Angebot Lebenshilfe für geistiger Behinderung Waller Heerstr Bremen Frau Faupel Frau Kaupa 0421/ / geistiger Behinderung Kinder, Jugendliche und Erwachsene Einzelbetreuung Gruppenangebot 21,50 pro Stunde Kosten siehe aktuelles Programm der Lebenshilfe Bremen ASB Gesellschaft für Soziale Hilfen mbh Elisabeth-Selbert-Str Bremen Frau Länger- Schwarz 0421/ Erwachsene mit geistiger Behinderung Erweiterung (06.11) Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene) stundenweise Entlastung pflegender Angehöriger Gruppenangebot Betreuung in der eigenen Häuslichkeit 19,00 pro Stunde Kreisel e. V. C/o Tobias Schule Rockwinkeler Landstr. 41/ Bremen Frau Wenzel 0421/ Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung Gruppenangebot nach der Schule 3 x wöchentlich während der Schulzeit 120,00 monatlich 8

9 21 Hoch 3 e. V. Verein von Eltern für ihre Kinder mit Trisomie in Bremen und umzu Admiralstr. 98/98a Bremen AWOIntegra ggmbh Auf den Häfen 30/ Bremen Frau Ohse, Frau Nelde 0421/ Frau Petri-Siagas 0421/ Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit geistiger Behinderung geistiger Behinderung Tagesbetreuung in Kleingruppen Stundenweise Entlastung pflegender Angehöriger, familienentlastender Dienst u.a. mehrtägige Freizeitangebote stundenweise Einzelbetreuung für die Einzelbetreuung 12,00 pro Stunde pro Besuch einer Betreuungsgruppe 12,00 20,00 pro Stunde Conpart e.v. Osterholzer Heerstr Bremen Frau Kokhanets rt-bremen.de Kinder und Erwachsene mit geistiger, schwersterund mehrfacher Behinderung, psychischer Erkrankung und Pflegebedürftigkeit Betreuungsgruppe, Tagesbetreuung, auch therapeutisches Reiten 20,00 pro Stunde Preis nach Angebot, bitte erfragen Niedrigschwellige Betreuungsangebote Bremerhaven Name und Anschrift des Trägers/ Ansprechdes Angebotes /Kontaktperson d. Lebenshilfe für geistiger Behinderung Ortsvereinigung Bremerhaven e. V. Adolf-Kolping-Str Bremerhaven Telefon Mail Trägers Frau Brexendorf 0471/ lebenshilfebremerhaven.de Zielgruppe Kinder und Jugendliche junge Erwachsene Erwachsene Mit geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung Art des Betreuungsangebotes Tagesbetreuung in Kleingruppen, stundenweise Entlastung pflegender Angehöriger, Familienentlastender Dienst, Zeitlicher Umfang 25,00 pro Stunde Malteser Hilfsdienst e.v. Landesgeschäftsstelle Bremen Weißenburger Str Bremerhaven Frau Stehmann- Menke 0421/ Einzelbetreuung 18,00 pro Stunde 9

10 Sonstige Angebote Validation Kommunikationshilfen für Demenz GmbH Außer der Schleifmühle Bremen Heidrun Tegeler 0421/ Einzelvalidation Gruppenvalidation 34,00 pro Sitzung 150,00 pro Sitzung 10

Zusätzliche Leistungen der Pflegeversicherung. für Pflegebedürftige mit erheblichem Betreuungsbedarf. Mit Unterstützung der Bremer Pflegekassen

Zusätzliche Leistungen der Pflegeversicherung. für Pflegebedürftige mit erheblichem Betreuungsbedarf. Mit Unterstützung der Bremer Pflegekassen Herausgeber: Senator für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Referat 52 Ältere Menschen Ansprechpartner: Eberhard Piltz Bahnhofsplatz 29 28199 Bremen Tel.: 0421 / 361 2888 E-Mail: Eberhard.Piltz@soziales.bremen.de

Mehr

Gut beraten. Soziales, Migration, Schulden und Sucht Kinder und Leben im Alter

Gut beraten. Soziales, Migration, Schulden und Sucht Kinder und Leben im Alter Gut beraten Soziales, Migration, Schulden und Sucht Kinder und Leben im Alter Hier finden Sie die Caritas in Bremen finden Sie uns: Beratungsstandorte: 1 Caritas-Zentrum Bremen, Georg-Gröning-Straße 55

Mehr

*** Bremer Volkshochschule. Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Bremen e.v.

*** Bremer Volkshochschule. Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Bremen e.v. Bremer Volkshochschule Faulenstraße 69 28195 Bremen Haltestelle Radio Bremen/VHS Linien 2, 3 und 25 (0421) 361-12345 Fax (0421) 361-3216 info@vhs-bremen.de www.vhs-bremen.de Bürozeit Mo - Mi 9:00 bis 15:00

Mehr

Betreuungsleistungen 45b SGB XI im Land Bremen Stand: 19.10.2011

Betreuungsleistungen 45b SGB XI im Land Bremen Stand: 19.10.2011 Angebote von Ambulanten Diensten 1 ADVERTUS GmbH & Co. KG 18,80 pro Stunde Mitte-Ost BPA 1 Paul-Singer-Str. 5-7, 28329 Bremen Betreuung u. Begleitung häusl. Umgebung u. außerhalb 1 Tel./Fax: 0421/3300570

Mehr

Ansprechpartner in der Schulaufsicht und Unterrichtsversorgung. REGION Nord Grundschulen. Stand: 05.02.2016. Förderzentren. Oberschulen.

Ansprechpartner in der Schulaufsicht und Unterrichtsversorgung. REGION Nord Grundschulen. Stand: 05.02.2016. Förderzentren. Oberschulen. Ansprechpartner in der Schulaufsicht und Dienst,- Rechts- und Fachaufsicht SNr Schule Referent/in Stand: 05.02.2016 REGION Nord Grundschulen 005 Schule Am Mönchshof 013 Schule Alt-Aumund (GT) 014 Schule

Mehr

Bericht der Verwaltung für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (L) am 03.12.

Bericht der Verwaltung für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (L) am 03.12. Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr - 73 - Bremen, den 20.11.2015 Tel.: 6022 (Frau Gerken) Tel.: 4136 Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (L) Bericht der

Mehr

Der Senator für Inneres und Sport Bremen, den 16.11.2012 Herr Old Tel.: 361-12310

Der Senator für Inneres und Sport Bremen, den 16.11.2012 Herr Old Tel.: 361-12310 Der Senator für Inneres und Sport Bremen, den 16.11.2012 Herr Old Tel.: 361-12310 Vorlage für die Sitzung der staatlichen Deputation für Inneres am 28. November 2012 Vorlage Nr. 18/103 Zu Punkt 3 der Tagesordnung

Mehr

Die Wichtigkeit von Car-Sharing Stationen im öffentlichen Raum aus Sicht von cambio. Jutta Kirsch cambio StadtAuto Bremen CarSharing GmbH

Die Wichtigkeit von Car-Sharing Stationen im öffentlichen Raum aus Sicht von cambio. Jutta Kirsch cambio StadtAuto Bremen CarSharing GmbH Die Wichtigkeit von Car-Sharing Stationen im öffentlichen Raum aus Sicht von cambio Jutta Kirsch cambio StadtAuto Bremen CarSharing GmbH Fachtagung "10 Jahre mobil.punkt in Bremen", 9.05.01 Eckdaten zur

Mehr

Realisierung von Leistungsansprüchen nach 45 SGB XI für Menschen mit russischem Migrationshintergrund

Realisierung von Leistungsansprüchen nach 45 SGB XI für Menschen mit russischem Migrationshintergrund Realisierung von Leistungsansprüchen nach 45 SGB XI für Menschen mit russischem Stellungnahme und Information Inhalt: 1. Niedrigschwellige Hilfe- und Betreuungsangebote 2. Berechtigter Personenkreis nach

Mehr

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Überreicht durch: Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Alten- und Service-Zentrum Altstadt Betreuungsgruppe Sebastiansplatz 12, 80331 München Träger: ASB ID: 906 Tel.: 089/26 40 46 Tel.

Mehr

2012/13 Mit Bremer Wohnstättenverzeichnis Wohnen im Alter

2012/13 Mit Bremer Wohnstättenverzeichnis Wohnen im Alter Älter werden I N B R E M E N Ein Wegweiser nicht nur für ältere Menschen 2012/13 Mit Bremer Wohnstättenverzeichnis Wohnen im Alter FREIE HANSESTADT BREMEN Seniorenvertretung Bremen Kostenlos zum Mitnehmen!

Mehr

Tagespflege und Betreuungsgruppe der Caritas Neumarkt

Tagespflege und Betreuungsgruppe der Caritas Neumarkt Tagespflege und Betreuungsgruppe der Caritas Neumarkt Caritas Sozialstation Neumarkt e.v. Tagespflege Unter Tagespflege versteht man die zeitweise Betreuung im Tagesverlauf in einer Pflegeeinrichtung.

Mehr

Katholische Kirche in Bremen und Bremen-Nord

Katholische Kirche in Bremen und Bremen-Nord Katholische Kirche in Bremen und Bremen-Nord Katholischer Gemeindeverband Bremen Katholische Kirche in Bremen und Bremen-Nord Katholischer Gemeindeverband Bremen Katholische Kirche in Bremen und Bremen-Nord

Mehr

Älter werden I N B R E M E N. Ein Wegweiser nicht nur für ältere Menschen 2015/16. Mit Bremer Wohnstättenverzeichnis Wohnen im Alter

Älter werden I N B R E M E N. Ein Wegweiser nicht nur für ältere Menschen 2015/16. Mit Bremer Wohnstättenverzeichnis Wohnen im Alter Älter werden I N B R E M E N Ein Wegweiser nicht nur für ältere Menschen 2015/16 Mit Bremer Wohnstättenverzeichnis Wohnen im Alter FREIE HANSESTADT BREMEN Seniorenvertretung Bremen Kostenlos zum Mitnehmen!

Mehr

5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus

5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus 5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus Die neue Pflegereform Das Pflegestärkungsgesetz Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.v. Selbsthilfe Demenz Birgitta Neumann/Saskia Lück Nicht alles wird gleich verstanden

Mehr

Langenfelder Netzwerk Demenz

Langenfelder Netzwerk Demenz Langenfelder Netzwerk Demenz www.langenfeld.de Gerd Altmann / pixelio.de In Langenfeld leiden etwa 825 Menschen über 65 Jahren an Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Jährlich gibt es rd. 300 Neuerkrankungen.

Mehr

Beraten Betreuen. Wohnen. Ambulante Hilfen für Menschen mit Behinderung. Rosenheim. Alles unter einem Dach! So sein.

Beraten Betreuen. Wohnen. Ambulante Hilfen für Menschen mit Behinderung. Rosenheim. Alles unter einem Dach! So sein. Beraten Betreuen Wohnen Ambulante Hilfen für Menschen mit Behinderung Rosenheim Alles unter einem Dach! So sein. Und dabei sein Wer wir sind Die Ambulanten Hilfen für Menschen mit Behinderung sind eine

Mehr

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt.

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Das Senioren-Servicebüro 2 Rat suchen. Hilfe finden. Älterwerden stellt Menschen vor völlig neue Herausforderungen: pflegende Angehörige und die Senioren selbst.

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Hilfen für pflegende Angehörige. Niedrigschwellige Betreuungsangebote

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Hilfen für pflegende Angehörige. Niedrigschwellige Betreuungsangebote Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Hilfen für pflegende Angehörige Niedrigschwellige Betreuungsangebote Sehr geehrte Damen und Herren, in Deutschland werden zwei von drei Pflegebedürftigen

Mehr

Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V.

Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. Empfehlungen der Spitzenverbände der Pflegekassen und des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. zur Förderung von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten sowie Modellvorhaben zur Erprobung neuer

Mehr

Demenz. Beratung Betreuungsgruppen Tagespflege. Angebote bei Demenz. Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.höhe

Demenz. Beratung Betreuungsgruppen Tagespflege. Angebote bei Demenz. Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.höhe Demenz Beratung Betreuungsgruppen Tagespflege Angebote bei Demenz Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.höhe 1 Beratungsstellen Für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen gibt es spezielle Beratungsangebote:

Mehr

Älter werden I N B R E M E N. Ein Wegweiser nicht nur für ältere Menschen 2014 /15. Mit Bremer Wohnstättenverzeichnis Wohnen im Alter

Älter werden I N B R E M E N. Ein Wegweiser nicht nur für ältere Menschen 2014 /15. Mit Bremer Wohnstättenverzeichnis Wohnen im Alter I N B R E M E N Ein Wegweiser nicht nur für ältere Menschen 2014 /15 Mit Bremer Wohnstättenverzeichnis Wohnen im Alter FREIE HANSESTADT BREMEN Seniorenvertretung Bremen Kostenlos zum Mitnehmen! I N B R

Mehr

Leben mit Demenz. Ein Wegweiser für Frankenthal

Leben mit Demenz. Ein Wegweiser für Frankenthal Leben mit Demenz Ein Wegweiser für Frankenthal Vorwort Frankenthaler Allianz für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen Die Frankenthaler Allianz für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ist Teil

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

VO Anerkennung und Förderung von Betreuungsangeboten. Verordnung

VO Anerkennung und Förderung von Betreuungsangeboten. Verordnung Verordnung der Sächsischen Staatsregierung zur Anerkennung und Förderung von Betreuungsangeboten Vom 21. Dezember 2010 Rechtsbereinigt mit Stand vom 31. Dezember 2013 Aufgrund von 45b Abs. 3, 45c Abs.

Mehr

Demenznetz. ... Düsseldorf ... ... Angebote für Menschen mit Demenz, für ihre Angehörigen und Freunde

Demenznetz. ... Düsseldorf ... ... Angebote für Menschen mit Demenz, für ihre Angehörigen und Freunde Demenznetz... Düsseldorf...... Angebote für Menschen mit Demenz, für ihre Angehörigen und Freunde Demenznetz Düsseldorf Ziel des Demenznetzes Düsseldorf ist es, die Situation demenzkranker Düsseldorfer

Mehr

Informationen machen stark Stärken Sie sich!

Informationen machen stark Stärken Sie sich! Veranstaltungskalender für pflegende Angehörige Januar bis März 2016 Sie pflegen eine/n Angehörige/n oder unterstützen einen nahestehenden Menschen!! Die Pflege und Unterstützung eines Angehörigen erfordert

Mehr

Lebenshilfe. "Jeder Mensch hat das Recht, gemeinsam mit anderen seine Freizeit zu erleben. Freizeit ist Spiel, Sport und Spaß.

Lebenshilfe. Jeder Mensch hat das Recht, gemeinsam mit anderen seine Freizeit zu erleben. Freizeit ist Spiel, Sport und Spaß. Lebenshilfe "Jeder Mensch hat das Recht, gemeinsam mit anderen seine Freizeit zu erleben. Freizeit ist Spiel, Sport und Spaß. Zitat aus unserem Leitbild Jahresprogramm der Offenen Hilfen 2014 Jahresprogramm

Mehr

Zusätzliche Betreuung von Menschen mit Demenz. Prof. Dr. Peter Sauer

Zusätzliche Betreuung von Menschen mit Demenz. Prof. Dr. Peter Sauer Titel Zusätzliche Betreuung von Menschen mit Demenz Bisherige Erfahrungen und Chancen durch die Novellierung des SGB XI Prof. Dr. Peter Sauer Berlin, 12.03.08 zur Person: Hintergrund Prof. für Sozialpolitik

Mehr

Einzelhandelsstandort Bremen

Einzelhandelsstandort Bremen Einzelhandelsstandort Bremen Mit rd. 1,2 Mio. Konsumenten bildet Bremen das wirtschaftliche Oberzentrum im Nordwesten Deutschlands und ist damit ein überregional bedeutsamer Einzelhandelsstandort. Namhafte

Mehr

Wonach richten sich die Pflegestufen?

Wonach richten sich die Pflegestufen? Pflegebedürftige im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) sind Personen, für die der Medizinische Dienst der Krankenversicherungen (MDK) Pflegestufen zugeordnet hat. Es bestehen 4 Pflegestufen.

Mehr

Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg

Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg Tagespflege und Tagesbetreuung Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz in Freiburg Stand: 11/2015, Be Die Tagespflege, die Tagesbetreuung sowie die Betreuungsgruppen bieten halb- oder ganztags Betreuung

Mehr

Angebote für Menschen mit Demenz im Kreis Plön

Angebote für Menschen mit Demenz im Kreis Plön Alzheimer Gesellschaft Kreis Plön e.v. Frau Vogler, Telefon 04522-592 70 50 Jittbuschtwiete 14 24306 Kossau info@alzheimer-kreis-ploen.de Kompetenzzentrum Demenz Schleswig-Holstein Alter Kirchweg 33 41-22844

Mehr

Zusätzliche Leistungen der Pflegeversicherung. für Pflegebedürftige mit erheblichem Betreuungsbedarf. Mit Unterstützung der Bremer Pflegekassen

Zusätzliche Leistungen der Pflegeversicherung. für Pflegebedürftige mit erheblichem Betreuungsbedarf. Mit Unterstützung der Bremer Pflegekassen Herausgeber: Senator für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Referat 52 Ältere Menschen Ansprechpartner: Eberhard Piltz Bahnhofsplatz 29 28199 Bremen Tel.: 0421 / 361 2888 E-Mail: Eberhard.Piltz@soziales.bremen.de

Mehr

Chancen für Menschen mit Demenz und deren Familien. Es gibt mehr Leistungen in der Pflegeversicherung!

Chancen für Menschen mit Demenz und deren Familien. Es gibt mehr Leistungen in der Pflegeversicherung! Chancen für Menschen mit Demenz und deren Familien Es gibt mehr Leistungen in der Pflegeversicherung! Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.v. Selbsthilfe Demenz Saskia Lück Wie lässt sich der Alltag gestalten

Mehr

Niedrigschwellige Betreuungsangebote öffnen

Niedrigschwellige Betreuungsangebote öffnen Niedrigschwellige Betreuungsangebote öffnen Geistig behinderte Kinder und ihre Familien als Nutzer Niedrigschwelliger Betreuungsangebote 1. Hintergrund 2. Studiendesign 3. Ergebnisse 4. Quellen Gliederung

Mehr

Bremer Demenz Newsletter

Bremer Demenz Newsletter Bremer Demenz Newsletter Nr. 32, Januar 2013 Liebe Leserinnen und Leser, zum Start des neuen Jahres ist die Reform der Pflegeversicherung (Pflege Neuausrichtungsgesetz) in Kraft getreten. Neben den verbesserten

Mehr

Veranstaltungskalender: Offene Informations- und Bildungsangebote zum Thema Demenz im Kreis Coesfeld in 2016

Veranstaltungskalender: Offene Informations- und Bildungsangebote zum Thema Demenz im Kreis Coesfeld in 2016 Veranstaltungskalender: Offene Informations- und Bildungsangebote zum Thema Demenz im Kreis in 206 nach Orten (in zeitlicher Reihenfolge siehe Seiten 0 u. ) Termin Ort Angebot Verantwortlich Erläuterungen

Mehr

Pflegereform ab 2015. Was ändert sich für Sie?

Pflegereform ab 2015. Was ändert sich für Sie? Gute Lösungen finden! Pflegereform ab 2015 Was ändert sich für Sie? Auf einen Blick was deutlich besser wird Pflegesätze Die Pflegesätze steigen um 4% an: Pflegestufe 1 Pflegestufe 2 Pflegestufe 3 Pflegegeld

Mehr

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Sozialmedizinischer Dienst für Erwachsene Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Türkischsprachige Informationen zur Pflegeversicherung Machen Sie sich schlau,

Mehr

Armut und Reichtum - Teilhabe und sozialer Zusammenhalt. Zahlen und Perspektiven im Land Bremen

Armut und Reichtum - Teilhabe und sozialer Zusammenhalt. Zahlen und Perspektiven im Land Bremen Armut und Reichtum - Teilhabe und sozialer Zusammenhalt Zahlen und Perspektiven im Land Bremen Bremen, 26.2.2015 Dr. Karl Bronke Gliederung Die Frage: Wer ist arm? Wer ist reich? Die Strategie für Bremen:

Mehr

Kapitel L. Kapitel L. Behindertenspezifische Angebote. Behindertenspezifische Angebote

Kapitel L. Kapitel L. Behindertenspezifische Angebote. Behindertenspezifische Angebote Kapitel L Kapitel L Dieses Kapitel beinhaltet die Auflistung spezieller Einrichtungen für behinderte Menschen. Neben Kindergärten, Schulen, Werkstätten für Behinderte, finden Sie auch Angebote für psychisch

Mehr

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt?

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? Freiwillig helfen in Hamburg In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? 1 Das können Sie hier lesen: Seite Frau Senatorin Leonhard begrüßt

Mehr

BETREUUNGSANGEBOTE IN MÜLHEIM AN DER RUHR

BETREUUNGSANGEBOTE IN MÜLHEIM AN DER RUHR BETREUUNGSANGEBOTE IN MÜLHEIM AN DER RUHR Niederschwelliges Betreuungsangebot /Gruppenarbeit mit maximal 7 TN ASK 24 Silke Greiner, Tel.: 3 42 11, info@pflege-mh.com Duisburgerstraße 344, 45478 Mülheim

Mehr

Sozialgesetzbuch XI Soziale Pflegeversicherung 45 Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen

Sozialgesetzbuch XI Soziale Pflegeversicherung 45 Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen Sozialgesetzbuch XI Soziale Pflegeversicherung 1 45 Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen 2 45 Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen Die Pflegekassen sollen

Mehr

Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes 1 und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V.

Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes 1 und. des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes 1 und des Verbandes der privaten Krankenversicherung e. V. zur Förderung von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten, ehrenamtlichen Strukturen und der Selbsthilfe

Mehr

Entlastung für pflegende Angehörige

Entlastung für pflegende Angehörige Entlastung für pflegende Angehörige Fachtagung Unsere Zukunftselbstbestimmt und engagiert Lisa Distler, Agentur zum Auf- und Ausbau 1. Agentur zum Auf- und Ausbau Niedrigschwellige Angebote zur stundenweisen

Mehr

DAS EINRICHTUNGSKONZEPT DER DRK BREMEN PFLEGE GMBH

DAS EINRICHTUNGSKONZEPT DER DRK BREMEN PFLEGE GMBH DAS EINRICHTUNGSKONZEPT DER DRK BREMEN PFLEGE GMBH 1. Zur Entwicklung/Geschichte Die ambulante Pflege des Deutschen Roten Kreuzes in Bremen hat sich aus karitativen Tätigkeiten heraus entwickelt. Bereits

Mehr

Selbsthilfegruppen. Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe. Stadt UnterschleiSSheim

Selbsthilfegruppen. Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe. Stadt UnterschleiSSheim Selbsthilfegruppen Hilfsangebote - ganz in Ihrer Nähe Stadt UnterschleiSSheim Aktivierungsgruppe Demenz des AWO Begegnungszentrums Für an Demenz Erkrankte, die noch gruppenfähig sind jeden Donnerstag von

Mehr

Niedrigschwellige Betreuungsangebote als Entlastung für Angehörige von Menschen mit Demenz

Niedrigschwellige Betreuungsangebote als Entlastung für Angehörige von Menschen mit Demenz Niedrigschwellige Betreuungsangebote als Entlastung für Angehörige von Menschen mit Demenz Anne Brandt Dip. Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin exam. Krankenschwester Kompetenzzentrum Demenz S-H Ein Projekt

Mehr

Kapitel B. Kapitel B. Ambulante Sozialpflegerische Dienste. Ambulante Sozialpflegerische Dienste

Kapitel B. Kapitel B. Ambulante Sozialpflegerische Dienste. Ambulante Sozialpflegerische Dienste Kapitel B Kapitel B Dieses Kapitel ist untergliedert in Sozialstationen und private Pflegedienste. Die Sozialstationen (B1) unterstehen der Trägerschaft von Wohlfahrtsverbänden. Die Angebote richten sich

Mehr

Fehlt Ihre Einrichtung in der Liste, oder wollen Sie Ihre Angaben ändern? Bitte schreiben Sie mir eine Nachricht: kai.pakleppa@lebenshilfe.

Fehlt Ihre Einrichtung in der Liste, oder wollen Sie Ihre Angaben ändern? Bitte schreiben Sie mir eine Nachricht: kai.pakleppa@lebenshilfe. Mutter/einrichtungen für Eltern behinderter Kinder (Stand: 10/2014) Fehlt Ihre Einrichtung in der Liste, oder wollen Sie Ihre Angaben ändern? Bitte schreiben Sie mir eine Nachricht: kai.pakleppa@lebenshilfe.de

Mehr

EINKAUFSZENTRUM BERLINER FREIHEIT

EINKAUFSZENTRUM BERLINER FREIHEIT EINKAUFSZENTRUM BERLINER FREIHEIT Das Einkaufszentrum Berliner Freiheit liegt zentral im Stadteil Neue Vahr in Bremen. Der Standort ist überdurchschnittlich gut an das städtische Straßenverkehrsnetz sowie

Mehr

Fehlt Ihre Einrichtung in der Liste, oder wollen Sie Ihre Angaben ändern? Bitte schreiben Sie mir eine Nachricht: kai.pakleppa@lebenshilfe.

Fehlt Ihre Einrichtung in der Liste, oder wollen Sie Ihre Angaben ändern? Bitte schreiben Sie mir eine Nachricht: kai.pakleppa@lebenshilfe. Mutter/einrichtungen für Eltern behinderter Kinder (Stand: 9/2014) Fehlt Ihre Einrichtung in der Liste, oder wollen Sie Ihre Angaben ändern? Bitte schreiben Sie mir eine Nachricht: kai.pakleppa@lebenshilfe.de

Mehr

Fehlt Ihre Einrichtung in der Liste, oder wollen Sie Ihre Angaben ändern? Bitte schreiben Sie mir eine Nachricht: kai.pakleppa@lebenshilfe.

Fehlt Ihre Einrichtung in der Liste, oder wollen Sie Ihre Angaben ändern? Bitte schreiben Sie mir eine Nachricht: kai.pakleppa@lebenshilfe. Mutter/einrichtungen für Eltern behinderter Kinder (Stand: 11/2014) Fehlt Ihre Einrichtung in der Liste, oder wollen Sie Ihre Angaben ändern? Bitte schreiben Sie mir eine Nachricht: kai.pakleppa@lebenshilfe.de

Mehr

Träger Einrichtung/Anschrift Für Zielgruppe Für zugelassenes Einzugs- bzw. Betreuungsgebiet

Träger Einrichtung/Anschrift Für Zielgruppe Für zugelassenes Einzugs- bzw. Betreuungsgebiet 1 von 11 201.51 Stand: 02.03.2015 Liste der derzeit vom LVR zugelassenen Träger nach 53 ff SGB XIIfür das ambulante betreute Wohnen für Menschen mit Behinderungen im Rahmen der Eingliederungshilfe für

Mehr

Flersheim-Stiftung Evangelischer Verein für innere Mission

Flersheim-Stiftung Evangelischer Verein für innere Mission Flersheim-Stiftung Evangelischer Verein für innere Mission Paul-Ehrlich-Weg 4 61348 Bad Homburg Telefon: 06172-98620 Telefax: 06172-986232 flersheim-stiftung@evim.de Homepage: www.evim.de Ansprechpartner:

Mehr

Demenz. Wohnraumanpassung, technische Hilfsmittel und Ortungssysteme. Demenz-Servicezentrum Region Düsseldorf

Demenz. Wohnraumanpassung, technische Hilfsmittel und Ortungssysteme. Demenz-Servicezentrum Region Düsseldorf Demenz-Servicezentrum Region Düsseldorf Demenz Wohnraumanpassung, technische Hilfsmittel und Ortungssysteme Samstag, 09.05.2015 12:00 12:30 Uhr Referentin Silke Lua www.demenz-service-nrw.de Demenz-Servicezentrum

Mehr

Informationen für Bremer Eltern

Informationen für Bremer Eltern Informationen für Bremer Eltern von ein- bis sechsjährigen Kindern Angebote zur Tagesbetreuung von Kindern 2015 Liebe Eltern! Ihr Kind hat Anspruch auf Betreuung und frühkindliche Förderung, sobald es

Mehr

Informationsveranstaltungen der berufsbildenden Schulen (Stand 03.11.2015) und des Berufsinformationszentrums (BIZ) für den Schulbeginn 01.08.

Informationsveranstaltungen der berufsbildenden Schulen (Stand 03.11.2015) und des Berufsinformationszentrums (BIZ) für den Schulbeginn 01.08. Informationsveranstaltungen der berufsbildenden Schulen (Stand 03.11.2015) und des Berufsinformationszentrums (BIZ) für den Schulbeginn 01.08.2016 SNR Schule/ Anschrift 352 Berufsbildende Schule für Metalltechnik

Mehr

Niedrigschwellige. Betreuungsangebote

Niedrigschwellige. Betreuungsangebote Niedrigschwellige Vernetzungstreffen Marktplatz der Generationen Dipl.-Soz. Lisa Distler, Leiterin der Agentur zum Auf- und Ausbau Gründung März 2012 Träger: Freie Wohlfahrtspflege Landesarbeitsgemeinschaft

Mehr

Bremer Demenz Newsletter

Bremer Demenz Newsletter Bremer Demenz Newsletter Nr. 33, April 2013 Liebe Leserinnen und Leser, der lange Winter neigt sich nun endlich dem Ende zu und wir sehnen uns alle nach den ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Wir haben mit

Mehr

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung Familienberatung Angebote für Familien Beratung, Bildung und Begegnung Programm September 2015 bis Februar 2016 Herzlich willkommen bei der Familienberatung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung

Mehr

Was hilft Bremer Familien bei Trennung und Scheidung?

Was hilft Bremer Familien bei Trennung und Scheidung? Kooperationswerkstatt Trennung und Scheidung Was hilft Bremer Familien bei Trennung und Scheidung? Wegweiser-Beratung Individuelle Beratung Gruppen Mediation Info-Veranstaltungen Was hilft Familien bei

Mehr

Angebote für Mütter und alleinerziehende Mütter

Angebote für Mütter und alleinerziehende Mütter "Und plötzlich bin ich Mutter!" Treffpunkt für junge Schwangere und junge Mütter mit ihren Babys und Kleinkindern Der begleitete Treffpunkt am Dienstagvormittag bietet jungen schwangeren Frauen und jungen

Mehr

»Zuhause in guten Händen«

»Zuhause in guten Händen« Auch in Ihrem Stadtteil!»Zuhause in guten Händen«BERATUNG - TAGESPFLEGE - AMBULANTE PFLEGE CARITAS-SOZIALSTATIONEN Inhalt Inhaltsverzeichnis... 2 Unsere Sozialstationen... 6 Zusätzliche Betreuung und Entlastungsleistungen...

Mehr

Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten

Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten Sehr geehrte Damen und Herren, eine große gesellschaftliche Herausforderung der kommenden Jahre

Mehr

Stationäre Kurzzeitunterbringung für Menschen mit Behinderung in den Rotenburger Werken der Inneren Mission

Stationäre Kurzzeitunterbringung für Menschen mit Behinderung in den Rotenburger Werken der Inneren Mission Stationäre Kurzzeitunterbringung für Menschen mit Behinderung in den Rotenburger Werken der Inneren Mission Einleitung Stationäre Kurzzeitaufenthalte ermöglichen befristete Entlastungen bei der Betreuung

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

HANSEATISCHE STEUERBERATERKAMMER BREMEN

HANSEATISCHE STEUERBERATERKAMMER BREMEN HANSEATISCHE STEUERBERATERKAMMER BREMEN KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS AKKREDITIERTER ZERTIFIZIERUNGSDIENSTEANBIETER Beratungspakete für die steuerliche Betreuung von Existenzgründern Um die Kosten

Mehr

Firma Sozialer Dienst Logo Kapitel 1 Allgemeine Angaben 45 a bis d SGB XI. 45a Berechtigter Personenkreis

Firma Sozialer Dienst Logo Kapitel 1 Allgemeine Angaben 45 a bis d SGB XI. 45a Berechtigter Personenkreis Auszug aus dem Sozialgesetzbuch XI 45a Berechtigter Personenkreis (1) Soweit nichts anderes bestimmt ist, betreffen die Leistungen in diesem Abschnitt Pflegebedürftige in häuslicher Pflege, bei denen neben

Mehr

Betreuungsleistungen werden in Hagen von privaten Anbietern und den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege erbracht.

Betreuungsleistungen werden in Hagen von privaten Anbietern und den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege erbracht. Betreuungsleistungen werden in Hagen von privaten Anbietern und den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege erbracht. Inhalt der Leistungen: 1. Beaufsichtigung insbesondere zur Entlastung von pflegenden

Mehr

Reform der Pflegeversicherung

Reform der Pflegeversicherung HERZLICH WILLKOMMEN! Beratungsgesellschaft für Sozial- und Betriebswirtschaft mbh Reform der Pflegeversicherung Pflegebedürftige Menschen mit erheblichem allgemeinem Betreuungsbedarf können im Pflegeheim

Mehr

Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten

Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen Zukunftsministerium Was Menschen berührt. Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

0661/24280-309. geschäftsstelle@caritasfulda.de. aus islamischen Kulturkreis, Schülerhilfe Mackenzeller Straße 19 0 66 52 / 96 70-70

0661/24280-309. geschäftsstelle@caritasfulda.de. aus islamischen Kulturkreis, Schülerhilfe Mackenzeller Straße 19 0 66 52 / 96 70-70 Vereine und Verbände Straße Adresse Plz/Ort Caritasverband für Wilhlemstr. 8 36037 0661/24280- Stadt und Landkreis 300 Diakonisches Werk Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Sozialdienst Katholischer

Mehr

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Vortrags- und Gesprächsreihe 2012 Inhalt 1 Vorwort 2 Programm 4.05.2012 Wohnen mit Hilfe Wohnpartnerschaften für Jung und Alt 4 23.05.2012 Privat organisierte

Mehr

Bremer Demenz Newsletter Nr. 29 April 2012

Bremer Demenz Newsletter Nr. 29 April 2012 Bremer Demenz Newsletter Nr. 29 April 2012 Liebe Leserinnen und Leser, Gruppen für Angehörige können eine sehr gute Unterstützung während der Pflege und Betreuung von demenzerkrankten Menschen. In der

Mehr

820 Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.) mit Stand vom 23.1.2015

820 Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.) mit Stand vom 23.1.2015 Seite 1 von 6 820 Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.) mit Stand vom 23.1.2015 Verordnung über niedrigschwellige Hilfe-und Betreuungsangebote für Pflegebedürftige (HBPfVO) Vom 22. Juli 2003 (Fn

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

BETREUUNGS - UND HANDLUNGSPRINZIP MENSCHEN UND MICHAEL WISSUSSEK. ANGEWANDETES FÜR DEMENZKRANKE DEREN ANGEHÖRIGE, NACH DEM. Übertragsregelung:

BETREUUNGS - UND HANDLUNGSPRINZIP MENSCHEN UND MICHAEL WISSUSSEK. ANGEWANDETES FÜR DEMENZKRANKE DEREN ANGEHÖRIGE, NACH DEM. Übertragsregelung: EMOTIONSPFLEGE Nach dem Modell von Michael Wissussek Kapitel: Alles was Recht ist EIN Die( erheblich) eingeschränkte ANGEWANDETES Alltagskompetenz / 45 Es sind demenzbedingte Fähigkeitsstörungen, geistige

Mehr

Pflegeleistungen 2015

Pflegeleistungen 2015 Leicht & verständlich erklärt Pflegeleistungen 2015 Wir informieren Sie über alle Neuerungen des Pflegestärkungsgesetzes 2015 Liebe Leserinnen und Leser, der Bundestag hat im Oktober 2014 den 1. Teil des

Mehr

Mittagstische in Hannover (nach Stadtbezirken) Stand: August 2011

Mittagstische in Hannover (nach Stadtbezirken) Stand: August 2011 Mittagstische in Hannover (nach Stadtbezirken) Stand: August 2011 Mitte (Stadtbezirk 1): Glockseestrolche e.v. im UJZ Glocksee Lü-La Yayita Beumer Glockseestraße 35 30169 Hannover Telefon: 12357418 Dienstag

Mehr

Ambulante Pflegedienste im Kreis Düren Einsatzorte bitte beim jeweiligen Anbieter erfragen

Ambulante Pflegedienste im Kreis Düren Einsatzorte bitte beim jeweiligen Anbieter erfragen Ambulante Pflegedienste im Kreis Düren Einsatzorte bitte beim jeweiligen Anbieter erfragen Aldenhoven Humaniter Pflegeservice Cornelia Simons Auf der Komm 12 52457 Aldenhoven Tel.: 02464 905100 Fax: 02464

Mehr

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen, den 30.05.2014-50-2- Tel. 361-9114 (Herr Abramowski) Tel. 361-4136

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen, den 30.05.2014-50-2- Tel. 361-9114 (Herr Abramowski) Tel. 361-4136 Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen, den 30.05.2014-50-2- Tel. 361-9114 (Herr Abramowski) Tel. 361-4136 Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie (S) Vorlage Nr. 18/390

Mehr

Hilfen für. Menschen mit Demenz. in Wuppertal

Hilfen für. Menschen mit Demenz. in Wuppertal Hilfen für Menschen mit Demenz in Wuppertal Vorwort 1 DEMENZ Was nun? Die Zahl der Menschen, die an Demenz erkranken, wächst stetig. Ein weit überwiegender Teil der Menschen mit Demenz wird zu Hause durch

Mehr

Förderzentrum am Arrenberg

Förderzentrum am Arrenberg Förderzentrum am Arrenberg Wir fördern Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf ihrem Weg zur Selbstbestimmung, Eigenständigkeit und sozialer Kompetenz. Wir unterstützen Menschen mit Behinderung und chronischer

Mehr

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Programm Semester 2015/1 Liebe Leserinnen, liebe Leser, jeder Mensch hat ein Recht auf lebenslanges Lernen. Das gilt auch für Menschen

Mehr

Irrungen und Wirrungen der Umgang mit Demenz

Irrungen und Wirrungen der Umgang mit Demenz Irrungen und Wirrungen der Umgang mit Demenz DVSGBundeskongress 2015 5. November 2015 AlzheimerGesellschaft Brandenburg e.v. Selbsthilfe Demenz Birgitta Neumann Ein Kooperations Modell der Zukunft Enge

Mehr

Demenzerkrankte mit Migrationshintergrund

Demenzerkrankte mit Migrationshintergrund Demenzerkrankte mit Migrationshintergrund Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangebote nach 45 b SGB XI Finanziert durch das Nds. Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

Mehr

Demenz und Gehörlosigkeit

Demenz und Gehörlosigkeit Demenz und Gehörlosigkeit Herausforderung Kommunikation, Begleitung und Betreuung Fachtagung Leben mit Demenz zu den Themen Menschen mit geistiger Behinderung und gehörlose Menschen Duisburg, 05.12.2012

Mehr

Pflegedienste, Liste. Walsum. Hamborn

Pflegedienste, Liste. Walsum. Hamborn Pflegedienste, Liste Die häuslichen Pflegedienste sind überwiegend im gesamten Stadtgebiet und nur vereinzelt bezirksbezogen tätig. Bitte beachten Sie in der nachfolgenden Liste die Hinweise zu Palliativpflege,

Mehr

4. Auflage 2015 BERATUNG UND HILFE. Wo? Wer? Wie? DEMENZ-SERVICE

4. Auflage 2015 BERATUNG UND HILFE. Wo? Wer? Wie? DEMENZ-SERVICE 4. Auflage 2015 BERATUNG UND HILFE Wo? Wer? Wie? DEMENZ-SERVICE Barbara Josfeld Wenn das Gedächtnis nachlässt schwinden die Erinnerungen. Es ist, als ob sich Fenster schließen und hinter einer dichten

Mehr

Aufgaben einer Pflegekasse

Aufgaben einer Pflegekasse Fachtagung Niedrigschwellige Betreuungsangebote am 15. Juni 2004, Hannover Aufgaben einer Pflegekasse Torsten Dette Mitglied des Vorstandes, IKK-LV Niedersachsen -Landesverband Niedersachsen Gliederung

Mehr

Ausbildungsumfang: 30 Veranstaltungstermine

Ausbildungsumfang: 30 Veranstaltungstermine Allgemeines zur Grundausbildung 2015 des Landkreises Neunkirchen für ehrenamtliche Mitarbeiter niedrigschwelliger Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband

Mehr

Anbieter des Bildungs- und Teilhabepakets -Sortiert nach Kategorien- * Kategorie Träger Straße PLZ Ort Stadtteil Bereich

Anbieter des Bildungs- und Teilhabepakets -Sortiert nach Kategorien- * Kategorie Träger Straße PLZ Ort Stadtteil Bereich -Sortiert nach Kategorien- * Bildung ABRAKADABRA Spielsprachschule Elchweg 5 28790 Schwanewede Schwanewede Niedersachsen Bildung Bremer Volkshochschule Faulenstr. 69 28195 Bremen Mitte Bildung Bremer Volkshochschule

Mehr

Kriterienkatalog ambulante Pflege

Kriterienkatalog ambulante Pflege Kriterienkatalog ambulante Pflege Sehr geehrte Pflegedienstleitung! Ziel des Vereins Pflegeliga e.v. ist es, Strukturen zur Verbesserung der Lebens- und Pflegesituation von Senioren zu schaffen. Der klare

Mehr

Unsere. Angebote. in Aplerbeck. Schwimmgemeinschaft Dortmund-Süd 1983 e.v. - Aplerbecker Schwimmverein -

Unsere. Angebote. in Aplerbeck. Schwimmgemeinschaft Dortmund-Süd 1983 e.v. - Aplerbecker Schwimmverein - Unsere Angebote in Aplerbeck Schwimmgemeinschaft Dortmund-Süd 1983 e.v. - Aplerbecker Schwimmverein - Kursangebot Babyschwimmen Zielgruppe: a) 4 Monate bis 12 Monate b) 12 Monate bis 24 Monate c) 2 Jahre

Mehr

Schulung zum freiwilligen Begleiter von Menschen mit Demenz. Schulungsprogramm

Schulung zum freiwilligen Begleiter von Menschen mit Demenz. Schulungsprogramm Schulung zum freiwilligen Begleiter von Menschen mit Demenz Zentrale Kompaktschulung im Kreishaus Bergheim, Willy-Brandt-Platz 1, 50126 Bergheim 05.11.,07.-08.11.09 und 21.-22.11.09 Schulungsprogramm Auftaktveranstaltung

Mehr