Scrum Reader. Scrum Projekt Ablaufplan Von Peter Beck. Scrum Eine Darstellung Übersetzung von agileatlas.org

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Scrum Reader. Scrum Projekt Ablaufplan Von Peter Beck. Scrum Eine Darstellung Übersetzung von agileatlas.org"

Transkript

1 Scrum Reader Scrum Projekt Ablaufplan Von Peter Beck Scrum Eine Darstellung Übersetzung von agileatlas.org Scrum besser machen Von Peter Hundermark 7 Praktiken für die effektive Scrum-Implementierung Von Peter Beck 9 Übungen für erfolgreiche Retrospektiven Von Andreas Schliep Scrum-Coaching Von Peter Beck, Andreas Schliep ScALeD Scaled Agile Lean Development Von Peter Beck, Andreas Schliep Scrum Übersicht Von Peter Beck DasScrumTeam AG CH Emanuel Obrist Andreas Schliep Peter Beck Kai Simons Bahnhofstrasse Zug Schweiz tel:

2 Scrum Projekt Ablaufplan PO, Dev. Team & Stakeholder Dev. Team / PO and Stakeholder auf Einladung 6 Wochen bis 18 Monate Backlog Vorbereitung und Schätzung ~ 1 Woche Kick-Off 1,5-3 Stunden Training 2 Tage Aufräumen und Vorbereitung der Arbeitsumgebung ~ 1 Woche Sprint 5-20 Arbeitstage (fix) 3-9 Sprints für 1. Auslieferung Release Planning ~5% vom Sprint; time-boxed; 1/Woche Planning I ~2% der Sprintlänge Planning II ~2% Sprint Daily Meeting 15min täglich Review ~2% der Sprintlänge Retrospective ~2% des Sprints Peter Beck DasScrumTeam.com

3 Scrum eine Darstellung V Scrum Alliance,Inc übersetzt von Sabine Canditt, Markus Gärtner, Andreas Schliep, Jan 2013

4 Scrum-Prinzipien Werte aus dem Agilen Manifest Scrum ist das bekannteste der agilen Frameworks. Es ist der Ursprung eines großen Teils der Gedankengänge, die zu den Werten und Prinzipien des Agilen Manifests geführt haben. Werte und Prinzipien, die wiederum die gemeinsame Basis für alle agilen Ansätze bilden. Das Manifest bietet dazu weitere Informationen. Die Werte des Agilen Manifests treffen direkt auf Scrum zu: Wir schätzen Individuen und Interaktionen mehr als Prozesse und Werkzeuge. Wie alle agilen Frameworks baut Scrum direkt auf das Vertrauen auf Teams, die Individuen in den Teams, und die Art und Weise, wie sie miteinander interagieren. Teams finden heraus, was getan werden muss; Teams finden heraus, wie es zu tun ist; und Teams tun es. Teams erkennen, was ihnen im Weg steht, und übernehmen die Verantwortung, alle Schwierigkeiten zu lösen, die in ihrem Einflussbereich liegen. Teams arbeiten mit anderen Teilen der Organisation zusammen, um die Probleme zu lösen, die außerhalb ihrer Kontrolle liegen. Das ist entscheidend. Der Versuch, nach Scrum vorzugehen, aber den grundsätzlichen Fokus auf die Team- Verantwortlichkeit zu untergraben, wird zu vielen Problemen führen. Wir schätzen funktionierende Software mehr als umfassende Dokumentation. Scrum fordert ein lauffähiges, fertig gestelltes Produktinkrement als das Hauptergebnis jedes Sprints. Natürlich wird es auch Analyse-, Design- und Test-Tätigkeiten geben, die vielleicht alle dokumentiert werden müssen. Aber es ist die funktionierende Software, die es der Organisation ermöglicht, das Projekt zum Erfolg zu führen. Das ist entscheidend. Scrum Teams müssen in jedem Sprint ein Produktinkrement erzeugen. Wir schätzen die Zusammenarbeit mit dem Kunden mehr als die Vertragsverhandlung. Der Scrum Product Owner ist der wichtigste Kontakt des Scrum Teams zum späteren Benutzer des Produktes sowie zu den Teilen der Organisation, die das Produkt benötigen. Der Product Owner ist ein Mitglied des Scrum Teams und arbeitet mit ihm eng zusammen, um festzulegen, was getan werden muss. In dieser Zusammenarbeit wählt der Product Owner die wertvollsten Dinge aus, die als nächstes getan werden müssen, und stellt so sicher, dass das Produkt zu jedem Zeitpunkt den höchstmöglichen Wert hat. Das ist entscheidend. Der Product Owner muss eine reichhaltige Zusammenarbeit mit seinem Team aufbauen. Wir schätzen das Reagieren auf Veränderung mehr als das Befolgen eines Plans: Alles in Scrum ist darauf ausgerichtet, dass jeder die nötigen Informationen hat, um gute Entscheidungen über das Projekt zu fällen. Der Projektfortschritt zeigt sich in einem realen, lauffähigen Produktinkrement. Jeder kann das Product Backlog der noch zu erledigenden Dinge einsehen. Der Fortschritt ist klar sichtbar, sowohl übergeordnet, als auch Sprint für Sprint. Probleme und Bedenken werden offen diskutiert und sofort behandelt. Das ist entscheidend. Scrum funktioniert für Teams, die offen inspizieren (inspect), was vor sich geht und ihre Aktionen an die Realität anpassen (adapt). Scrum funktioniert schlecht für die, die das nicht tun. 1 Scrum eine Darstellung

5 Scrum-Werte Alle Arbeit, die in Scrum gemacht wird, braucht eine feste Basis von Werten, die als Grundlage für den Prozess und die Prinzipien des Teams dienen. Durch Teamwork und kontinuierliche Verbesserung bringt Scrum diese Werte hervor, und stützt sich auf sie. Diese Werte sind Fokus, Mut, Offenheit, Selbstverpflichtung und Respekt. Fokus. Weil wir uns nur auf wenige Dinge zu einem Zeitpunkt konzentrieren, arbeiten wir gut zusammen und erzeugen exzellente Arbeit. Wir liefern früher wertvolle Ergebnisse. Mut. Weil wir nicht allein sind, fühlen wir uns unterstützt und haben mehr Ressourcen zur Verfügung. Das gibt uns den Mut, größere Herausforderungen anzugehen. Offenheit. Bei unserer Zusammenarbeit üben wir uns darin auszudrücken, wie wir vorgehen, und was uns im Weg steht. Wir lernen, dass es gut ist, Bedenken auszusprechen, so dass sie adressiert werden können. Selbstverpflichtung. Weil wir viel Kontrolle über unser eigenes Schicksal haben, wächst unsere Selbstverpflichtung zum Erfolg. Respekt. Wenn wir zusammenarbeiten und Erfolge und Misserfolge teilen, kommen wir dazu, uns gegenseitig zu respektieren, und helfen einander, sich des Respekts würdig zu erweisen. Wenn eine Organisation Scrum seine Wirkung entfalten lässt, wird sie die Vorteile von Scrum entdecken und erkennen, warum diese Werte von Scrum gebraucht werden, und Scrum sie erzeugt. Scrum-Framework Scrum ist ein Framework, mit dem man ein Produkt erzeugt. Scrum beginnt, wenn einige Stakeholder ein Produkt benötigen. Scrum ist ein Team-Prozess. Das Scrum Team umfasst drei Rollen: den Product Owner, den ScrumMaster und die Mitglieder des Entwicklungs-Teams. Der Product Owner ist verantwortlich dafür zu entscheiden, welche Arbeit gemacht werden muss. Der ScrumMaster agiert als Servant Leader, indem er dem Team und der Organisation hilft, das Beste aus Scrum zu machen. Das Entwicklungs-Team erzeugt das Produkt inkrementell, in einer Reihe von kurzen Zeitabschnitten, die Sprints genannt werden. Ein Sprint ist ein fester Zeitabschnitt von einer bis zu vier Wochen, wobei kürzere Intervalle bevorzugt werden. In jedem Sprint erzeugt und liefert das Entwicklungs-Team ein Produktinkrement. Jedes Inkrement ist ein erkennbarer, sichtbar verbesserter und funktionierender Teil des Produkts, der vereinbarte Akzeptanzkriterien einhält, sowie einen Qualitätsmaßstab erfüllt, der Definition of Done genannt wird. Scrum enthält drei wesentliche Artefakte, das Product Backlog, das Sprint Backlog und das Produktinkrement. Das Product Backlog ist eine Liste von Ideen für das Produkt, in der Reihenfolge, in der wir ihre Umsetzung erwarten. Das Sprint Backlog ist der detaillierte Plan für die Entwicklung im nächsten, respektive im aktuellen Sprint. Das Produktinkrement ist das geforderte Ergebnis eines jeden Sprints. Es ist eine integrierte Version des Produktes, Scrum eine Darstellung 2

6 dessen Qualität gut genug ist für eine Auslieferung, wenn der Product Owner entscheidet, dass sie ausgeliefert werden soll. Zusätzlich zu diesen Artefakten verlangt Scrum Transparenz für das Team und die Stakeholder. Dazu stellt das Scrum-Team für alle sichtbar seine Pläne und seinen Fortschritt dar. Scrum beinhaltet fünf Aktivitäten oder Meetings. Diese sind: die Product Backlog Verfeinerung (Product Backlog Refinement), das Sprint Planning, das Daily Scrum, der Sprint Review und die Sprint Retrospective. Wir beschreiben im folgenden die Rollen, Artefakte und Aktivitäten, sowie den Fluss im Scrum-Zyklus. Scrum-Rollen Rolle: Product Owner Der Product Owner ist eine einzelne Person, die verantwortlich dafür ist, ein möglichst wertvolles Produkt zu einem gewünschten Datum zu erhalten. Um dies zu tun, organisiert er den Arbeitsfluss zum Team, wählt die Einträge aus dem Product Backlog aus und verfeinert sie. Der Product Owner führt das Product Backlog und stellt sicher, dass jeder weiß, was es enthält, und was die Prioritäten sind. Der Product Owner wird manchmal von anderen Personen unterstützt, die Rolle wird aber nur von einer Person besetzt. Natürlich ist der Product Owner nicht alleine verantwortlich für alles. Das ganze Scrum Team ist dafür verantwortlich, so produktiv wie möglich zu sein, seine Praktiken zu verbessern, die richtigen Fragen zu stellen, dem Product Owner zu helfen, usw. Das Entwicklungs-Team ist dafür verantwortlich zu bestimmen, wie viel Arbeit es in einem Sprint annehmen kann, und in jedem Sprint ein verwendbares Produktinkrement zu erzeugen. Dennoch ist der Product Owner in einer besonderen Situation. Der Product Owner ist typischerweise die Person, die am nächsten an der geschäftlichen Seite des Projektes ist. Der Product Owner wird typischerweise von der Organisation beauftragt, das Produkt herauszubringen, und er ist typischerweise derjenige, von dem man erwartet, dass er sein Bestes tut, um alle Stakeholder zufriedenzustellen. Der Product Owner tut das, indem er das Product Backlog führt, und sicherstellt, dass das Product Backlog und der Fortschritt in Bezug darauf sichtbar gemacht werden. Indem er mit dem Entwicklungs-Team auswählt, was als Nächstes getan und was auf später verschoben wird, trifft er die Entscheidungen über den Funktionsumfang gegenüber der Zeitplanung, die zum bestmöglichen Produkt führen. Rolle: Mitglied des Entwicklungs-Teams Das Entwicklungs-Team ist aus den Fachleuten zusammengesetzt, die an der Lieferung des Produktinkrementes arbeiten. Es organisiert sich selbst, um die Arbeit zu vollenden. Ein Mitglied des Entwicklungs-Teams soll für das Projekt komplett zur Verfügung stehen. 3 Scrum eine Darstellung

7 Scrum erfordert, dass das Entwicklungs-Team eine funktionsübergreifende Gruppe von Menschen ist, die zusammen alle erforderlichen Fähigkeiten besitzen, um jedes Produktinkrement liefern zu können. Die Mitglieder des Entwicklungs-Teams sind dafür verantwortlich, sich selbst zu organisieren, um das Sprint-Ziel zu erreichen, indem sie jedes neue Produktinkrement gemäß ihres Sprint-Plans erstellen. Der Product Owner erstellt eine geordnete Liste der gewünschten Arbeiten. Die Mitglieder des Entwicklungs-Teams prognostizieren, wie viel sie in einem Sprint erreichen können. Danach entscheiden sie, wie sie das bewerkstelligen wollen. Rolle: ScrumMaster Der ScrumMaster ist ein Servant Leader - also eine dienende Führungsperson. Er hilft dem Rest des Scrum-Teams dabei, dass es seinen Prozess verfolgt. Der ScrumMaster muss ein gutes Verständnis des Scrum-Frameworks mitbringen, sowie die Fähigkeit, andere in den Feinheiten von Scrum zu ertüchtigen. Der ScrumMaster arbeitet mit dem Product Owner zusammen, um ihm dabei zu helfen zu verstehen, wie er das Product Backlog erstellen und pflegen soll. Der ScrumMaster arbeitet mit dem Entwicklungs-Team zusammen, um die technischen Praktiken zu erkennen und einzusetzen, die es dem Team ermöglichen, am Ende jedes Sprints etwas Fertiges zu erstellen. Er arbeitet mit dem ganzen Scrum-Team zusammen, um die Definition of Done zu entwickeln. Ein weiterer Zuständigkeitsbereich des ScrumMasters ist, dafür zu sorgen, dass die Hindernisse beseitigt werden, die dem Fortschritt des Teams im Wege stehen. Diese Hindernisse können außerhalb des Teams liegen, wie zum Beispiel fehlende Unterstützung durch ein anderes Team. Die Hindernisse können auch innerhalb des Teams liegen, beispielsweise wenn der Product Owner nicht weiß, wie er das Product Backlog richtig vorbereiten soll. Der ScrumMaster fördert Selbstorganisation. Probleme sollten wann immer möglich vom Team gelöst werden. Der ScrumMaster fungiert als Coach für die Mitglieder des Scrum Teams. Er hilft ihnen dabei, den Scrum-Prozess zu leben. Er hilft ihnen dabei, zusammen zu arbeiten und das Scrum-Framework zu lernen. Er schirmt sie sowohl von internen als auch externen Ablenkungen ab. Er kann Meetings moderieren und hilft dem Team dabei, bei der Sache und produktiv zu bleiben und seine Fähigkeiten zu verbessern. Der ScrumMaster ist dafür verantwortlich sicherzustellen, dass Scrum verstanden und richtig eingesetzt wird, innerhalb des Teams und auch außerhalb. Er hilft den Menschen außerhalb des Teams dabei, den Prozess zu verstehen, und zu verstehen, welche Interaktionen mit dem Team hilfreich sind, und welche nicht. Der ScrumMaster hilft jedem dabei, sich zu verbessern, um das Scrum-Team produktiver und wertvoller zu machen. Scrum eine Darstellung 4

8 Artefakt: Product Backlog Das Product Backlog ist ein essentielles Artefakt in Scrum. Das Product Backlog ist eine geordnete Liste von Ideen für das Produkt - in der Reihenfolge, in der wir erwarten, dass die Ideen realisiert werden. Es ist die einzige Quelle, aus der alle Anforderungen fließen. Das bedeutet, dass alle Arbeiten des Entwicklungs-Teams aus dem Product Backlog kommen. Jede Feature-Idee, Verbesserung, Fehlerbehebung, Anforderung an Dokumentation jedes Stück Arbeit, das das Team erledigt wird aus einem Eintrag im Product Backlog abgeleitet. Jeder Eintrag im Product Backlog beinhaltet eine Beschreibung und eine Schätzung. Das Product Backlog kann anfangs eine lange oder kurze Liste sein. Es kann vage oder sehr detailliert sein. Typischerweise beginnt es kurz und vage, und wird länger und konkreter, wenn die Zeit fortschreitet. Product Backlog Einträge, die bald implementiert werden sollen, werden verfeinert : genauer erklärt, besser definiert, in mehrere Teile gesplittet im Rahmen der Aktivität der Product Backlog Verfeinerung. Der Product Owner ist dafür verantwortlich und Rechenschaft schuldig, dass das Product Backlog richtig geführt wird, auch wenn er bei der Erstellung und Aktualisierung Hilfe in Anspruch nehmen kann und soll. Product Backlog Einträge können vom Product Owner, von Teammitgliedern oder von anderen Stakeholdern kommen. Aktvität: Product Backlog Verfeinerung Da Product Backlog Einträge häufig ziemlich groß und generell sein können, und weil Ideen kommen und gehen können und sich Prioritäten verändern, ist die Verfeinerung des Product Backlogs eine dauerhafte Aktivität während eines Scrum-Projektes. Diese Aktivität umfasst, ist aber nicht nur beschränkt darauf, das Product Backlog geordnet zu halten, die Entfernung oder Herabstufung von Einträgen, die nicht länger wichtig sind, das Hinzufügen oder Heraufstufung von Einträgen, die neu dazu kommen oder wichtiger werden, das Aufteilen von Einträgen in kleinere Einträge, das Verschmelzen von Einträgen zu größeren Einträgen, die Schätzung von Einträgen. Ein Hauptvorteil der Product Backlog Verfeinerung ist die Vorbereitung auf den kommenden Sprint. Dazu lenkt diese Verfeinerungsarbeit besondere Aufmerksamkeit auf die Vorbereitung von Einträgen, die für die baldige Implementierung vorgesehen werden. Dabei gibt es viele Dinge zu beachten, insbesondere, aber nicht nur: Jeder Eintrag, der in einen Sprint aufgenommen wird, sollte idealerweise einen geschäftlichen Mehrwert widerspiegeln. Das Entwicklungs-Team muss dazu in der Lage sein, jeden Eintrag innerhalb eines einzigen Sprints zu erstellen. Jeder Beteiligte sollte Klarheit darüber haben, was mit dem Eintrag beabsichtigt ist. 5 Scrum eine Darstellung

9 Abhängig von der Art des Produktes können andere Fähigkeiten und Informationen notwendig sein. In jedem Fall sollte man die Product Backlog Verfeinerung am Besten als eine Aktivität für alle Teammitglieder ansehen, nicht nur für den Product Owner. Aktivität: Sprint Planning Jeder Sprint beginnt mit einem zeitlich begrenzten Meeting, das Sprint Planning genannt wird. In diesem Meeting arbeitet das Scrum Team gemeinsam daran, die zu erledigende Arbeit für den kommenden Sprint auszuwählen und zu verstehen. Das ganze Team nimmt am Sprint Planning Meeting teil. Ausgehend vom geordneten Product Backlog diskutieren der Product Owner und die Entwicklungs-Teammitglieder jeden Eintrag und kommen dabei zu einem gemeinsamen Verständnis des Eintrags und darüber, was notwendig ist, um ihn im Einklang mit der aktuellen Definition of Done umzusetzen. Alle Scrum-Meetings sind zeitlich begrenzt (engl.: time-boxed). Die empfohlene Zeit für das Sprint Planning Meeting beträgt eine Stunde pro Woche der Sprintdauer. Da das Meeting zeitlich begrenzt ist, hängt der Erfolg des Sprint Planning Meetings hochgradig von der Qualität des Product Backlogs ab, das zum Beginn des Meetings vorliegt. Aus diesem Grund ist die Verfeinerung des Product Backlogs eine so wichtige Aufgabe. In Scrum hat das Sprint Planning Meeting zwei Teile: 1 Ermitteln, welche Arbeit im Sprint erledigt werden wird; 2 Ermitteln, wie diese Arbeit erledigt werden soll. Teil Eins: Welche Arbeit wird erledigt? Im ersten Teil des Meetings präsentiert der Product Owner dem Entwicklung-Team der Reihe nach Product Backlog Einträge, und das ganze Scrum-Team arbeitet zusammen daran, die dahinterliegende Arbeit zu verstehen. Einzig das Entwicklungs-Team entscheidet, wie viele Product Backlog Einträge dabei in den Sprint aufgenommen werden. Um zu entscheiden, wie viele Einträge sie sich vornehmen wollen, zieht das Entwicklungs-Team den derzeitigen Zustand des Produktinkrements, die vergangene Leistung des Teams, die derzeitige Verfügbarkeit des Teams und das vorsortierte Product Backlog heran. Das Entwicklungs-Team alleine entscheidet, wie viel Arbeit es sich vornimmt. Weder der Product Owner noch irgendeine andere Kraft kann dem Entwicklungs-Team zusätzliche Arbeit aufhalsen. Meistens, aber nicht immer, bekommt der Sprint ein Ziel, das auch Sprint-Ziel genannt wird. Dies ist eine sehr machtvolle Praktik, die jedem dabei hilft, auf das zu fokussieren, was getan werden muss, und sich weniger mit kleinen Details aufzuhalten, die nicht so wichtig sind für das, was wir wirklich erreichen müssen. Scrum eine Darstellung 6

10 Teil Zwei: Wie werden wir die Arbeit erledigen? Im zweiten Teil des Meetings arbeitet das Entwicklungs-Team daran zu entscheiden, wie es das nächste Produktinkrement in Übereinstimmung mit der derzeitigen Definition of Done erstellen kann. Dafür designen und planen die Mitglieder in einem ausreichenden Maß, um zuversichtlich zu sein, die Arbeit während des Sprints erledigen zu können. Arbeit, die in den nächsten Tagen getan werden soll, wird in kleinere Einheiten von jeweils einem Tag oder weniger heruntergebrochen. Arbeit, die später im Sprint erledigt werden soll, kann in größeren Einheiten belassen und erst später heruntergebrochen werden. Die Entscheidung, wie die Arbeit getan werden soll, ist die Verantwortung des Entwicklungs- Teams, genau so wie die Entscheidung darüber, was getan werden soll, in die Verantwortung des Product Owners fällt. Der Product Owner kann an diesem Teil des Meetings teilnehmen, um offene Fragen zu beantworten und Missverständnisse aufzulösen. In jedem Fall sollten Product Owner kurzfristig verfügbar sein können. Das Ergebnis des Sprint Planning Das Sprint Planning endet damit, dass das Scrum-Team zu einem gemeinsamen Verständnis über die Menge und Komplexität dessen kommt, was während des Sprints geschafft werden soll. So kann es davon ausgehen, die Arbeit unter vernünftiger Weise anzunehmenden Umständen erledigen zu können. Das Entwicklungs-Team gibt eine Prognose über den Umfang der Arbeit ab, den es fertig stellen will, und die Mitglieder verpflichten sich gegenseitig dazu, dieses auch zu erreichen. Zur Zusammenfassung: Im Sprint Planning Meeting betrachtet und diskutiert das Entwicklungs-Team Product Backlog Einträge mit dem Product Owner, stellt das Entwicklungs-Team sicher, dass es diese verstanden hat, wählt das Entwicklungs-Team eine Anzahl an Einträgen aus, von denen die Teammitglieder vorausplanen, sie zu erledigen, erstellt das Entwicklungs-Team einen genügend detaillerten Plan, um sicherzustellen, dass es diese Einträge erledigen kann. Die sich daraus ergebende Liste an Dingen, die erledigt werden müssen, nennt man Sprint Backlog. Artefakt: Sprint Backlog Das Sprint Backlog ist die Liste der zur Entwicklung im aktuellen Sprint ausgewählten wohl definierten Product Backlog Einträge. Das Sprint Backlog enthält eine Vorhersage der im Sprint abzuschließenden Arbeit, sowie einen Durchführungsplan. Mit dem Sprint Backlog zur Hand beginnt der Sprint - und das Entwicklungsteam erstellt das neue im Sprint Backlog definierte Produktinkrement. 7 Scrum eine Darstellung

11 Entwicklung Während des Sprints organisiert sich das Entwicklungsteam selbst, um ein dem Sprint Backlog entsprechendes Produktinkrement zu erstellen, so wie es im Sprint Planning vereinbart wurde. Selbstorganisation heisst, dass das Team verantwortlich daran arbeitet, das Produktinkrement im Einklang mit allen organisatorischen Richtlinien gemäß der Definition of Done zu liefern - und das Entwicklungsteam bestimmt, wie es das anstellt. Artefakt: Produktinkrement Das wichtigste Artefakt in Scrum ist das Produktinkrement. Jeder Sprint bringt ein Produktinkrement hervor. Das Produktinkrement muss qualitativ so hochwertig sein, dass es den Benutzern ausgehändigt werden kann. Das Produktinkrement muss der aktuellen Definition of Done des Scrum-Teams entsprechen, und in jedem Bereich vom Product Owner abnehmbar sein. Zusätzliche Indikatoren des sichtbaren Fortschritts Scrum erfordert Transparenz innerhalb und außerhalb des Teams. Während das Produktinkrement die wesentliche Praktik zur Erzeugung von Transparenz darstellt, erarbeitet das Team alle weiteren Artefakte, die zur Verständigung über den Fortschritt des Projekts beitragen. Häufige zusätzliche Artefakte sind Burndown Charts und Taskboards. Vereinbarung: Definition of Done Wenn das Produktinkrement ausgeliefert wird, muss es "done" (fertig) sein - gemäß einer gemeinsamen Vereinbarung, was "done" bedeutet. Diese Definition ist bei jedem Scrum- Team anders. Mit dem Reifeprozeß des Teams wird die Definition of Done erweitert und geschärft. Die Definition of Done muss stets den Anspruch beinhalten, dass das Produktinkrement so hochwertig ist, dass es ausgeliefert werden könnte: Der Product Owner könnte sich dafür entscheiden, es umgehend auszuliefern. Das Produktinkrement enthält die Funktionalität aller früheren Produktinkremente und ist bestmöglich getestet, so dass alle abgeschlossenen Product Backlog Einträge weiterhin zusammen funktionieren. Aktivität: Daily Scrum Das Entwicklungsteam organisiert sich selbst. Das Entwicklungsteam nutzt das Daily Scrum Meeting, um sicherzustellen, dass es auf dem richtigen Weg zur Erreichung des Sprint-Ziels ist. Das Treffen findet täglich am gleichen Ort zur gleichen Uhrzeit statt. Jedes Mitglied des Entwicklungsteams gibt dabei drei Informationen bekannt Scrum eine Darstellung 8

12 Was habe ich seit dem letzten Daily Scrum erreicht? Was möchte ich bis zum nächsten Daily Scrum erreichen? Was bremst meinen Fortschritt? Auch wenn kurze, klärende Fragen und Antworten eingebracht werden können, gibt es keine weiterführende Diskussion dieser Themen während des Daily Scrums. Statt dessen treffen sich viele Teams direkt nach dem Daily Scrum, um an möglicherweise aufgekommenen Themen zu arbeiten. Das Daily Scrum ist weder ein Bericht an das Management noch an den Product Owner oder ScrumMaster. Es ist ein Kommunikations-Meeting innerhalb des Entwicklungsteams, das sicherstellt, dass alle über das Gleiche sprechen. Während dieses Meetings äußern sich nur die Scrum-Team-Mitglieder, einschliesslich des ScrumMasters und Product Owners. Andere Interessengruppen können sich dazu gesellen und zuhören. Auf der Basis dessen, was im Meeting besprochen wird, organisiert das Entwicklungsteam die Arbeit um, damit es das Sprintziel erreichen kann. Das Daily Scrum ist ein Schlüsselelement von Scrum, das zu Transparenz, Vertrauen und höherer Leistungsfähigkeit führt. Es bietet die schnelle Erkennung von Problemen, und fördert die Selbstorganisation und das Selbstvertrauen des Teams. Alle Scrum-Meetings sind zeitbegrenzt. Die empfohlene Time-Box für das Daily Scrum beträgt nicht mehr als 15 Minuten. Aktivität: Sprint Review Am Ende des Sprints untersuchen das Scrum-Team und Stakeholder das Ergebnis des Sprints. Alle Scrum-Meetings sind zeitbegrenzt. Die empfohlene Time-Box für das Sprint Review beträgt eine Stunde pro Woche der Sprintdauer. Der Kernpunkt der Diskussion ist das im Sprint erstellte Produktinkrement. Da die Stakeholder diejenigen sind, die einen Anteil an den Ergebnissen haben, ist ihre Teilnahme an diesem Meeting meistens weise und hilfreich. Das Meeting ist informell; man sieht sich den aktuellen Stand an und arbeitet zusammen am weiteren Vorgehen. Dazu kann jeder etwas beitragen. Natürlich trifft der Product Owner die endgültigen Entscheidungen über die Zukunft, indem er das Product Backlog entsprechend anpasst. Teams entwickeln ihre eigene Art, das Sprint Review durchzuführen. Typisch ist eine Vorführung des Produktinkrements. Die Teilnehmer diskutieren häufig darüber, was sie während des Sprints beobachtet haben, und welche Produkt-Ideen aufgekommen sind. Sie besprechen den Stand des Product Backlogs, mögliche Fertigstellungsdaten und die bis dahin lieferbaren Inhalte. Der Sprint Review gibt jedem Anwesenden einen Überblick über das aktuelle Produktinkrement. In dieser Hinsicht wird oft das Product Backlog innerhalb des Sprint Reviews aktualisiert. 9 Scrum eine Darstellung

13 Aktivität: Sprint Retrospective Am Ende jedes Sprints trifft sich das Scrum-Team zur Sprint Retrospective. Dessen Zweck ist die Begutachtung der vergangenen Ereignisse in Bezug auf den Prozess, die Beziehungen zwischen den Menschen und die eingesetzten Werkzeuge. Das Team identifiziert gute und nicht so gute Vorgehensweisen und Verbesserungsmöglichkeiten. Dann erarbeitet es einen Plan für die zukünftigen Verbesserungen. Alle Scrum-Meetings sind zeitbegrenzt. Die empfohlene Time-Box für eine Sprint Retrospective beträgt eine Stunde pro Woche der Sprintdauer. Das Scrum-Team verbessert seinen eigenen Prozess innerhalb des Frameworks von Scrum. Zurück zum Start Der Scrum-Zyklus wiederholt sich ab hier für jeden Sprint. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Mitglieder des Scrum-Teams - der Product Owner, das Entwicklungsteam und der ScrumMaster - zusammen an der Erschaffung einer Serie von Produktinkrementen arbeiten; in kurzen als Sprint bezeichneten zeitbegrenzten Intervallen, in denen sie die Abnahmekriterien des Product Owners, sowie die vereinbarte Definition of Done des Teams erfüllen. Ihre Arbeit basiert auf einem Product Backlog. In jedem Sprint beginnen sie mit einem Sprint Planning, um das Sprint Backlog zu erstellen, einen Plan für den Sprint. Sie organisieren sich selbst, um die Entwicklung vorzunehmen, wobei sie Daily Scrum Meetings nutzen, um sich untereinander abzustimmen, und die Erstellung des bestmöglichen Produktinkrements sicherzustellen. Sie führen eine Verfeinerung des Product Backlogs durch, um sich auf das Sprint Planning Meeting des nächsten Sprints vorzubereiten. Sie beschließen den Sprint mit einem Sprint Review und einer Sprint Retrospective, in denen sie das Produkt und ihren Prozess begutachten und verbessern. Scrum eine Darstellung 10

14

15 Scrum besser machen! Eine inoffizielle Sammlung von Tipps und Einsichten für eine gute Scrum-Umsetzung Geschrieben von Certified Scrum Coach und Trainer Peter Hundermark Deutsche Übersetzung: Andreas Schliep, Henning Wolf, Peter Beck & Sebastian Lauber! ScrumSense Leaders in facilitating lasting Agile change scrumsense.com

16 Warum dieser Leitfaden? Der Certified Scrum Trainer und Coach Jim York sagt: Scrum ist einfach. Scrum machen ist schwer. Viele Menschen, denen ich in Unternehmen begegne, sagen, dass sie es schwer finden, sich über den Einstieg in Scrum zu informieren. Andere haben Teams, die zwar einigen agilen Praktiken folgen, aber weit davon entfernt sind das zu werden, was Jeff Sutherland hyper-produktiv nennt. Ich hoffe, dieses kleine Büchlein kann als Quelle der Inspiration dienen, um dir dabei zu helfen, Scrum und Agil besser einzusetzen. Wichtiger noch: Ich hoffe, dass es dich dazu ermutigt, dich selbst, dein Team und deine ganze Organisation von den alten Arbeitsweisen wegzubewegen, die einfach nicht funktionieren und neue Wege zu finden, die zu besserer Qualität, schnellerer Lieferung und vor allem mehr Spaß führen. Lass uns wissen, was du magst und was nicht, so dass wir es verbessern können. Und nun geh los und fang an!! Peter Hundermark Kapstadt, November 2009 Zweite Ausgabe! Mitwirkende an der deutschen Übersetzung: Peter Beck Sebastian Lauber Andreas Schliep Henning Wolf (2.1.1)! Copyright by Peter E Hundermark. This work is made available under the terms of the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 license 1 Scrum Besser Machen

17 Was ist Scrum? Woher kommt Scrum? Scrum ist ein Management-Rahmenwerk, innerhalb dessen komplexe Produkte entwickelt werden können. Scrum ist abgeleitet von der Arbeit im Wissensmanagement, komplexen adaptiven Systemen und der Theorie der Steuerung von empirischen Prozessen. Es beinhaltet Einflüsse von beobachteten Software- Entwicklungsmustern und der Theory of Constraints. Scrum und Agil Scrum ist das beliebteste der agilen Vorgehensmodelle. Es wird häufig in Verbindung mit Extreme Programming (XP) genutzt. Was ist das Problem? Auslieferungen und Produktivnahmen dauern zu lange Die Stabilisierung dauert zu lange Änderungen sind schwer einzubringen Die Qualität sinkt Todesmärsche lassen die Moral sinken Seit Jahrzehnten haben Softwareentwickler versucht, definierte Methoden der Arbeit und des Projektmanagements einzusetzen. Definierte Methoden sind angemessen, wenn die Voraussetzungen wohl definiert sind und die Art und Weise vorhersagbar ist, wie diese in Ergebnisse überführt werden. Softwareentwicklung und andere Arten der komplexen Arbeit sind nicht für solche Vorgehensweisen geeignet. Die hohe Rate an Projektfehlschlägen und unzufriedenen Kunden illustrieren das sehr deutlich. Wie hilft Scrum, das Problem zu lösen? Alistair Cockburn [Cockburn 2008] beschreibt Softwareentwicklung als ein kooperatives Spiel von Interaktion und Kommunikation. Traditionelle Entwicklungsmethodologien verlassen sich auf Dokumente, um Wissen festzuhalten und von einem Spezialisten zum anderen weiterzugeben. Die Rückkopplungs-Zyklen sind zu lang, oder existieren gar nicht. Jahrzehnte der Projekt- Unterperformance haben diese Arbeitsmethoden als absoluten Fehlschlag aufgezeigt. Scrum bietet den Menschen eine Plattform, effektiv zusammenzuarbeiten; und es macht unermüdlich auf jedes Problem aufmerksam, dass sich ihm in den Weg stellt. Scrum Besser Machen 2

18 Die Essenz von Scrum Das ist die Essenz von Scrum: Das Team erhält klare Ziele vorgegeben Das Team organisiert sich um die Arbeit selbst Das Team liefert regelmäßig wertvolle Funktionalitäten Das Team erhält Feedback von der Außenwelt Das Team reflektiert seine Arbeitsweisen, um sich zu verbessern Die gesamte Organisation hat Einblick auf den Fortschritt des Teams Team und Management kommunizieren ehrlich über Fortschritt und Risiken Diese Art der Arbeit basiert auf den Werten Selbstrespekt, Respekt gegenüber anderen, Vertrauen und Mut. Warum schweigt Scrum über Softwareentwicklungs- Praktiken? Scrum versucht nicht, Teams vorzuschreiben, wie sie ihre Arbeit zu machen haben. Scrum erwartet von Teams, dass sie tun, was auch immer erforderlich ist, um das gewünschte Produkt zu liefern. Es ermächtigt sie, genau das zu tun. Entwicklungspraktiken und Werkzeuge ändern und verbessern sich ständig und gute Teams werden permanent daran arbeiten, sie zu ihrem Vorteil zu nutzen. Anwendbarkeit Während Scrum zuerst bei der Entwicklung von Software-Produkten eingesetzt wurde, passt es doch zu allen Formen der komplexen Arbeit. Es wird heutzutage genutzt, um Software- und Hardwareentwicklungen, Support, Werbung und Marketing, Kirchen und ganze Unternehmen zu managen. Wie lässt sich Scrum auf herkömmliche Methoden abbilden? Die kurze Antwort ist, dass es sich nicht auf herkömmliche Methoden abbilden lässt. Agilität und Scrum basieren auf einem anderen Paradigma. Die Begründer Jeff Sutherland und Ken Schwaber haben häufig bemerkt, dass Versuche, definierte Methoden auf empirische Methoden abzubilden, zum Scheitern verurteilt sind. Wird Scrum in meinem Unternehmen gelingen? Das hängt von dir ab! Die Implementierung in deinem Unternehmen kann fehlschlagen, weil die Mitarbeiter nicht resolut genug versuchen, die Probleme zu überwinden, die Scrum mit Sicherheit aufdecken wird. Und doch haben Tausende Teams auf allen Kontinenten und in jedem Wirtschaftsbereich Erfolg dabei, ihre Arbeitswelt heute besser als die von gestern zu machen. 3 Scrum Besser Machen

19 Das Agile Manifest Im Februar 2001 trafen sich siebzehn unabhängige leichtgewichtige Software- Methodologen, um miteinander zu reden und eine gemeinsame Basis zu finden. Unter ihnen befanden sich die Scrum Begründer Jeff Sutherland und Ken Schwaber, zusammen mit Mike Beedle, der an den initialen Scrum Patterns gearbeitet und das erste Buch über Scrum mitgeschrieben hatte. Die Gruppe nannte sich selbst die Agile Alliance und einigte sich auf ein Manifest für die Agile Softwareentwicklung. Des Weiteren definierten sie eine Reihe von zwölf Prinzipien hinter dem Manifest, die in voller Länge auf der nächsten Seite wiedergegeben sind. Kommentar Das Agile Manifest und seine zwölf Prinzipien bestehen aktuell seit nahezu einem Jahrzehnt. Sie bleiben der Lackmustest für alle agilen Methoden und Praktiker, nach dem sie ihre Arbeitsweise beurteilen können. Die am meisten geäußerte Kritik daran war die Betonung auf Softwareentwicklung, während agile Methoden wesentlich weitläufiger angewendet werden können. Scrum ist eine Spielart der Agilität. Die Übereinstimmung mit dem Agilen Manifest und allen darin enthaltenen Prinzipien bedeutet nicht unbedingt, dass ein Team oder eine Organisation Scrum befolgt. Jedoch bedeutet eine fehlende Übereinstimmung mit IRGENDEINEM dieser Prinzipien, dass du NICHT Scrum machst oder Agile! Manifest für die Agile Softwareentwicklung Wir entdecken bessere Wege, Software zu entwickeln, indem wir es tun und anderen dabei helfen, es zu tun. Durch diese Arbeit schätzen wir: Individuen und Interaktionen höher als Prozesse und Werkzeuge Funktionierende Software höher als vollständige Dokumentation Zusammenarbeit mit Kunden höher als Vertragsverhandlungen Auf Änderungen zu reagieren höher als einem Plan zu folgen Das heißt, während wir den Wert der Dinge auf der rechten Seite sehen, schätzen wir die Dinge auf der linken Seite als wichtiger ein.! Scrum Besser Machen 4

20 Prinzipien hinter dem Agilen Manifest 1. Unsere höchste Zielsetzung ist es, den Kunden durch die frühe und kontinuierliche Lieferung wertvoller Software zufrieden zu stellen. 2. Begrüße Anforderungsänderungen, auch spät in der Entwicklung. Agile Prozesse nutzen den Wandel für den Wettbewerbsvorteil des Kunden. 3. Liefere häufig funktionierende Software, alle paar Wochen oder Monate, eher in kürzeren Zeiträumen. 4. Geschäftsleute und Entwickler müssen täglich im Projekt zusammen arbeiten. 5. Baue Projekte um motivierte Individuen. Gib ihnen die Umgebung und Unterstützung, die sie brauchen, und traue ihnen zu, den Job zu erledigen. 6. Die effizienteste und effektivste Art der Informationsweitergabe an und in einem Entwicklungsteam ist die Konversation von Angesicht zu Angesicht. 7. Funktionierende Software ist das primäre Maß für Fortschritt 8. Agile Prozesse fördern nachhaltige Entwicklung. Die Sponsoren, Entwickler und Benutzer sollten ein gleichbleibendes Tempo ohne Unterbrechung einhalten können. 9. Die fortwährende Beachtung von technischer Exzellenz und gutem Design verbessert die Agilität. 10. Einfachheit die Kunst der Maximierung von nicht angegangener Arbeit ist essentiell. 11. Die besten Architekturen, Anforderungen und Designs entstehen in sich selbst organisierenden Teams. 12. In regelmässigen Intervallen reflektiert das Team darüber, wie es effektiver werden kann, und passt dann sein Verhalten entsprechend an.! Highsmith (2001) 5 Scrum Besser Machen

Einführung in SCRUM. Helge Baier 21.01.2010

Einführung in SCRUM. Helge Baier 21.01.2010 Einführung in SCRUM Helge Baier 21.01.2010 Helge Baier Master of Computer Science (Software Engineering) über 10 Jahre Erfahrung in der Software Entwicklung Zertifizierung zum Scrum Master (2009) praktische

Mehr

Scrum Team Diagnose. Gibt es sonst noch etwas, was du zur Rolle des Product Owners sagen möchtest?

Scrum Team Diagnose. Gibt es sonst noch etwas, was du zur Rolle des Product Owners sagen möchtest? Scrum Rollen Product Owner (PO) Der PO ist klar definiert Der PO übersetzt Anforderungen in klare Backlog Items Der PO ist ermächtigt, Backlog Items zu priorisieren Der PO verfügt über das Fachwissen,

Mehr

Scrum ein agiles und adaptives Framework. Torben Dziuk Atos AG

Scrum ein agiles und adaptives Framework. Torben Dziuk Atos AG Scrum ein agiles und adaptives Framework Torben Dziuk Atos AG Referent Torben Dziuk Senior Software Engineer Security Software Practice Civil and National Security Atos AG Freilagerstrasse 28 CH-8047 Zürich

Mehr

SCRUM. Software Development Process

SCRUM. Software Development Process SCRUM Software Development Process WPW 07.08.2012 SCRUM Poster www.scrum-poster.de Was ist Scrum? Extrem Schlanker Prozess 3 Rollen 4 Artefakte Wenige Regeln Die Rollen Product Owner Der Product Owner

Mehr

myscrum Scrum in der Praxis Markus Schramm compeople AG Frankfurt

myscrum Scrum in der Praxis Markus Schramm compeople AG Frankfurt myscrum Scrum in der Praxis Markus Schramm compeople AG Frankfurt Überblick Agilität und Scrum Grundlagen der agilen Softwareentwicklung Rahmenbedingungen bei der Einführung eines agilen Projektvorgehens

Mehr

Scrum technische Umsetzung und kaufmännische Rahmenbedingungen

Scrum technische Umsetzung und kaufmännische Rahmenbedingungen Scrum technische Umsetzung und kaufmännische 9. Darmstädter Informationsrechtstag 2013 Darmstadt, 15. November 2013 Franziska Bierer 2 andrena ojects ag Gründung 1995 Standorte in Karlsruhe und Frankfurt

Mehr

Lean, Agile & Scrum. Josef Scherer. Sponsoren. Agilität Scrum Grundlagen Erfahrungsaustausch. 10:30 12:00, ETH Zürich, E6

Lean, Agile & Scrum. Josef Scherer. Sponsoren. Agilität Scrum Grundlagen Erfahrungsaustausch. 10:30 12:00, ETH Zürich, E6 Lean, Agile & Scrum Conference Sponsoren Josef Scherer Scrum für Einsteiger Agilität Scrum Grundlagen Erfahrungsaustausch 10:30 12:00, ETH Zürich, E6 Vorstellung Erfahrung fh mit Scrum? Agile Kultur Agiles

Mehr

Agile Programmierung - Theorie II SCRUM

Agile Programmierung - Theorie II SCRUM Agile Programmierung - Theorie II SCRUM Arne Brenneisen Universität Hamburg Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften Seminar Softwareentwicklung in der Wissenschaft Betreuer: Christian

Mehr

Scrum besser machen. Eine inoffizielle Sammlung von Tipps und Einsichten für eine gute Scrum-Umsetzung

Scrum besser machen. Eine inoffizielle Sammlung von Tipps und Einsichten für eine gute Scrum-Umsetzung Scrum besser machen Eine inoffizielle Sammlung von Tipps und Einsichten für eine gute Scrum-Umsetzung Geschrieben von Certified Scrum Coach und Trainer Peter Hundermark Deutsche Übersetzung: Andreas Schliep,

Mehr

Scrum E I N F Ü H R U N G

Scrum E I N F Ü H R U N G Scrum EINFÜHRUNG Was ist Scrum? Agiles Vorgehensmodell Grundüberzeugungen Erste Tendenzen Mitte der 80er Jahre Grundidee: Entwickeln in Inkrementen Parallelen zur Lean Production Agiles Manifest Jeff Sutherland

Mehr

Eine inoffizielle Sammlung von Tipps und Einsichten für eine gute Scrum-Umsetzung

Eine inoffizielle Sammlung von Tipps und Einsichten für eine gute Scrum-Umsetzung Scrum besser machen! Eine inoffizielle Sammlung von Tipps und Einsichten für eine gute Scrum-Umsetzung Geschrieben von Certified Scrum Coach und Trainer Peter Hundermark Deutsche Übersetzung: Andreas Schliep,

Mehr

SCRUM. Scrum in der Software Entwicklung. von Ernst Fastl

SCRUM. Scrum in der Software Entwicklung. von Ernst Fastl SCRUM Scrum in der Software Entwicklung von Ernst Fastl Agenda 1. Die Entstehung von Scrum 2. Überblick über den Prozess 3. Rollen 4. Meetings 5. Artefakte 6. Fragen & Antworten Agenda 1. Die Entstehung

Mehr

Einleitung. Was ist das Wesen von Scrum? Die Ursprünge dieses Buches

Einleitung. Was ist das Wesen von Scrum? Die Ursprünge dieses Buches Dieses Buch beschreibt das Wesen von Scrum die Dinge, die Sie wissen müssen, wenn Sie Scrum erfolgreich einsetzen wollen, um innovative Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen. Was ist das Wesen

Mehr

Einführung in das Scrum Framework & welche 10 Praktiken helfen, Scrum wirklich gut zu machen

Einführung in das Scrum Framework & welche 10 Praktiken helfen, Scrum wirklich gut zu machen Einführung in das Scrum Framework & welche 10 Praktiken helfen, Scrum wirklich gut zu machen Wer bin ich Kurse und Vorträge mit Jeff Sutherland und Ken Schwaber Verschiedene Kurse der Scrum.org Professional

Mehr

Checkliste für Scrum-Meetings

Checkliste für Scrum-Meetings Checkliste für Scrum-Meetings Gesamtdarstellung 2 Produktvision teilen 3 Estimating 4 Planning 1 - Das WAS 5 Planning 2 - Das WIE 6 Daily Scrum 7 Das Review 8 Die Retrospektive 9 Artefakte 10 GOagile!

Mehr

O Reillys Taschenbibliothek. Scrum. kurz & gut. Rolf Dräther, Holger Koschek & Carsten Sahling O REILLY

O Reillys Taschenbibliothek. Scrum. kurz & gut. Rolf Dräther, Holger Koschek & Carsten Sahling O REILLY O Reillys Taschenbibliothek Scrum kurz & gut O REILLY Rolf Dräther, Holger Koschek & Carsten Sahling Inhalt Vorwort..................................... 7 1 Einführung...................................

Mehr

Scrum besser machen. Eine inoffizielle Sammlung von Tipps und Einsichten, Scrum gut zu implementieren. ScrumSense

Scrum besser machen. Eine inoffizielle Sammlung von Tipps und Einsichten, Scrum gut zu implementieren. ScrumSense Scrum besser machen Eine inoffizielle Sammlung von Tipps und Einsichten, Scrum gut zu implementieren. Geschrieben von Certified Scrum Coach und Trainer Peter Hundermark ScrumSense Warum dieser Leitfaden?

Mehr

Compact Scrum Guide. Agile Coach / Business Consultant @ Prowareness Contact: o.mann@prowareness.de, 0176-52845680

Compact Scrum Guide. Agile Coach / Business Consultant @ Prowareness Contact: o.mann@prowareness.de, 0176-52845680 Compact Scrum Guide Author: Oliver Mann, Role: Agile Coach / Business Consultant @ Prowareness Contact: o.mann@prowareness.de, 0176-52845680 Compact Scrum Guide Inhalt 1. Was ist Scrum und wofür wird es

Mehr

Scrum. Eine Einführung

Scrum. Eine Einführung Scrum Eine Einführung Scrum-Charakteristika einfache Regeln wenige Rollen Pragmatismus statt Dogmatik iteratives Vorgehen Scrum auf einer Seite erklärt 3 Rollen für direkt am Prozeß beteiligte 1) Product

Mehr

Praktische Erfahrungen beim Einsatz des Vorgehensmodells "SCRUM" bei AGFA HealthCare

Praktische Erfahrungen beim Einsatz des Vorgehensmodells SCRUM bei AGFA HealthCare Praktische Erfahrungen beim Einsatz des Vorgehensmodells "SCRUM" bei AGFA HealthCare SCRUM Praktische Erfahrungen beim Einsatz des Vorgehensmodells "SCRUM" eines Entwicklerteams von AGFA HealthCare 2 Praktische

Mehr

Agilität: Scrum. Eine Kurzübersicht zum schnellen Einstieg. AG Scrum Kurzübersicht

Agilität: Scrum. Eine Kurzübersicht zum schnellen Einstieg. AG Scrum Kurzübersicht Agilität: Scrum Eine zum schnellen Einstieg Sie finden diese und weitere Präsentationen unter (-> Klick): http://www.peterjohannconsulting.de/index.php?menuid=downloads Für (agile) Entwickler und (traditionelle)

Mehr

SCRUM. Legalisierung der Hackerei? GI Regionalgruppe Dortmund 07.12.2009 Dipl.-Inform. (FH) Dirk Prüter. Dirk.Prueter@gmx.de

SCRUM. Legalisierung der Hackerei? GI Regionalgruppe Dortmund 07.12.2009 Dipl.-Inform. (FH) Dirk Prüter. Dirk.Prueter@gmx.de SCRUM Legalisierung der Hackerei? GI Regionalgruppe Dortmund 07.12.2009 Dipl.-Inform. (FH) Dirk Prüter Dirk.Prueter@gmx.de Überblick Was ist SCRUM Wie funktioniert SCRUM Warum lohnt es sich, SCRUM anzuwenden

Mehr

Scrum. Agile Software Entwicklung mit. Agile Software Entwicklung mit. Scrum. Raffael Schweitzer 18. November 2003

Scrum. Agile Software Entwicklung mit. Agile Software Entwicklung mit. Scrum. Raffael Schweitzer 18. November 2003 Agile Software Entwicklung mit Raffael Schweitzer 18. November 2003 Agenda Einleitung Was ist? Wie funktioniert? Einsatzbereiche Erfolgsfaktoren Fazit Agenda Einleitung Was ist? Wie funktioniert? Einsatzbereiche

Mehr

Agile Entwicklung nach Scrum

Agile Entwicklung nach Scrum comsolit AG Hauptstrasse 78 CH-8280 Kreuzlingen Tel. +41 71 222 17 06 Fax +41 71 222 17 80 info@comsolit.com www.comsolit.com Agile Entwicklung nach Scrum Seite 1 / 6 Scrum V 1.0 1. Wieso Scrum Die Entwicklung

Mehr

Wie funktioniert agile Software-

Wie funktioniert agile Software- Wie funktioniert agile Software- Entwicklung mit SCRUM Zürich, 8. Mai 008 Jean-Pierre König, namics ag Software Engineer Bern, Frankfurt, Hamburg, München, St. Gallen, Zug, Zürich www.namics.com Agenda»

Mehr

Agile Softwareentwicklung mit SCRUM

Agile Softwareentwicklung mit SCRUM Agile Softwareentwicklung mit SCRUM PMI MUC 01. März 2010 Referent: Gerhard Held mehr als 35 Berufsjahre in der Softwareentwicklung im Projektmanagement und verwandten Themen... Gründe für das Scheitern

Mehr

Der Business Analyst in der Rolle des agilen Product Owners

Der Business Analyst in der Rolle des agilen Product Owners Der Business Analyst in der Rolle des agilen Owners HOOD GmbH Susanne Mühlbauer Büro München Keltenring 7 82041 Oberhaching Germany Tel: 0049 89 4512 53 0 www.hood-group.com -1- Inhalte Agile Software

Mehr

Werte und Prinzipien der agilen Softwareentwicklung

Werte und Prinzipien der agilen Softwareentwicklung 1 Was ist Scrum? Scrum ist ein einfaches Projektmanagement-Framework, in das Entwicklungsteams selbstbestimmt erprobte Praktiken einbetten. Der Rahmen sieht einen empirisch, iterativen Prozess vor, bei

Mehr

Scrum mit User Stories

Scrum mit User Stories Ralf Wirdemann Scrum mit User Stories HANSER Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 1.1 Warum dieses Buch? 2 1.2 Struktur und Aufbau 3 1.3 Dankeschön 5 1.4 Feedback 5 2 Beispiel: Scrumcoaches.com 7 2.1 Das

Mehr

Navigator Scrum 1.0. IT-Projektmanagement bei Symposionline

Navigator Scrum 1.0. IT-Projektmanagement bei Symposionline Navigator Scrum 1.0 IT-Projektmanagement bei Symposionline Was ist scrum? Scrum (engl. für Gedränge) ist ein Vorgehensmodell mit Meetings, Artefakten, Rollen, Werten und Grundüberzeugungen, das beim Entwickeln

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ralf Wirdemann. Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-41656-7. Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Inhaltsverzeichnis. Ralf Wirdemann. Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-41656-7. Weitere Informationen oder Bestellungen unter Ralf Wirdemann Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-41656-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41656-7 sowie im Buchhandel. Carl Hanser Verlag, München 1 Einführung.....................................

Mehr

Wahlpflichtmodul Projekt I Softwareprojekt I

Wahlpflichtmodul Projekt I Softwareprojekt I Wahlpflichtmodul Projekt I Softwareprojekt I Dipl. Inf. Andrea Meyer SCRUM in Detail Dipl. Inf. Andrea Meyer WIEDERHOLUNG 4 Prinzipien von SCRUM Zerlegung Transparenz Anpassung Überprüfung WIEDERHOLUNG

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ralf Wirdemann. Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-42660-3. Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Inhaltsverzeichnis. Ralf Wirdemann. Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-42660-3. Weitere Informationen oder Bestellungen unter Ralf Wirdemann Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-42660-3 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42660-3 sowie im Buchhandel. Carl Hanser Verlag, München 1 Einführung.....................................

Mehr

Agiles Projektmanagement mit Scrum. Name: Eric Dreyer

Agiles Projektmanagement mit Scrum. Name: Eric Dreyer Definition 2 Was ist Scrum? Scrum ist ein schlanker, agiler Prozess für Projektmanagement u. a. in der Softwareentwicklung. Woraus besteht Scrum? Einfache Regeln Wenige Rollen Mehrere Meetings Einige Artefakte

Mehr

Agiler Healthcheck. Dieter Bertsch & Sabine Canditt Agile Center Allianz Deutschland München / Januar 2013

Agiler Healthcheck. Dieter Bertsch & Sabine Canditt Agile Center Allianz Deutschland München / Januar 2013 Agiler Healthcheck Dieter Bertsch & Sabine Canditt Agile Center Allianz Deutschland München / Januar 2013 Inhalt 1 2 3 Motivation Existierende Healthchecks Agiler Healthcheck der Allianz "Der Glaube an

Mehr

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer Agiles Projektmanagement erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de conplement AG, Nürnberg 2 conplement

Mehr

Agiles Projektmanagement - auch geeignet für Nicht-IT-Projekte? PMI Prof. Dr.-Ing. Holger Günzel 14.09.2012

Agiles Projektmanagement - auch geeignet für Nicht-IT-Projekte? PMI Prof. Dr.-Ing. Holger Günzel 14.09.2012 Agiles Projektmanagement - auch geeignet für Nicht-IT-Projekte? PMI Prof. Dr.-Ing. Holger Günzel Verglühte die Raumfähre Columbia durch einen unflexiblen Projektmanagementprozess? Rückblick: 2003 verglühte

Mehr

RE-Metriken in SCRUM. Michael Mainik

RE-Metriken in SCRUM. Michael Mainik RE-Metriken in SCRUM Michael Mainik Inhalt Agile Methoden Was ist SCRUM? Eine kurze Wiederholung Metriken Burn Down Graph Richtig schätzen Running Tested Features WBS/ Earned Business Value Business Value

Mehr

Agile Software Development with Scrum

Agile Software Development with Scrum Agile Software Development with Scrum (Schwaber/Beedle, Prentice Hall, 2002) Ein Lesebericht von Robert Hagedorn und Dr. Juho Mäkiö Was ist eigentlich Scrum und wie kann es erfolgreich in der Systementwicklung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Boris Gloger. Scrum. Produkte zuverlässig und schnell entwickeln ISBN: 978-3-446-42524-8

Inhaltsverzeichnis. Boris Gloger. Scrum. Produkte zuverlässig und schnell entwickeln ISBN: 978-3-446-42524-8 sverzeichnis Boris Gloger Scrum Produkte zuverlässig und schnell entwickeln ISBN: 978-3-446-42524-8 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42524-8 sowie im Buchhandel.

Mehr

Agiles Schätzen. Quelle: Kap. 7 aus Wie schätzt man in agilen Projekten oder wieso Scrum-Projekte erfolgreicher sind [Boris Gloger 2014]

Agiles Schätzen. Quelle: Kap. 7 aus Wie schätzt man in agilen Projekten oder wieso Scrum-Projekte erfolgreicher sind [Boris Gloger 2014] Agiles Schätzen Quelle: Kap. 7 aus Wie schätzt man in agilen Projekten oder wieso Scrum-Projekte erfolgreicher sind [Boris Gloger 2014] Schätzen der Größe Wir bestimmen die Größe, nicht den Aufwand. Auf

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Boris Gloger. Scrum. Produkte zuverlässig und schnell entwickeln ISBN: 978-3-446-41913-1

Inhaltsverzeichnis. Boris Gloger. Scrum. Produkte zuverlässig und schnell entwickeln ISBN: 978-3-446-41913-1 sverzeichnis Boris Gloger Scrum Produkte zuverlässig und schnell entwickeln ISBN: 978-3-446-41913-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41913-1 sowie im Buchhandel.

Mehr

Leuchtfeuer. Hinter den Kulissen der Scrum Transformierung der Allianz Deutschland

Leuchtfeuer. Hinter den Kulissen der Scrum Transformierung der Allianz Deutschland Leuchtfeuer Hinter den Kulissen der Scrum Transformierung der Allianz Deutschland Gliederung Über die Allianz Wie führen wir Scrum ein? Wie haben wir begonnen? Techniken und Praktiken Change-Management

Mehr

Einführung in Scrum. Agiles Projektmanagement. Martin Krüger 27.04.2011 Entwicklung von Workflowanwendungen

Einführung in Scrum. Agiles Projektmanagement. Martin Krüger 27.04.2011 Entwicklung von Workflowanwendungen Einführung in Scrum Agiles Projektmanagement Martin Krüger 27.04.2011 Entwicklung von Workflowanwendungen Warum Agiles Projektmanagement? Scrum Empfehlungen Das Seminar Planbarkeit Warum Agiles Projektmanagement?

Mehr

2 Agiles Projektmanagement in der Softwareentwicklung

2 Agiles Projektmanagement in der Softwareentwicklung 2 Agiles Projektmanagement in der Softwareentwicklung Im folgenden Kapitel werden einleitend die zentralen Aspekte des agilen Projektmanagements erläutert (siehe Abschnitt 2.1). Ferner wird der fokussierte

Mehr

- Agile Programmierung -

- Agile Programmierung - Fachhochschule Dortmund Fachbereich Informatik SS 2004 Seminar: Komponentenbasierte Softwareentwicklung und Hypermedia Thema: - - Vortrag von Michael Pols Betreut durch: Prof. Dr. Frank Thiesing Übersicht

Mehr

Sabotage in Scrum. dem Prozess erfolglos ins Knie schiessen. Andreas Leidig (andrena objects ag) Vortrag bei den XP Days 2007

Sabotage in Scrum. dem Prozess erfolglos ins Knie schiessen. Andreas Leidig (andrena objects ag) Vortrag bei den XP Days 2007 Sabotage in Scrum dem Prozess erfolglos ins Knie schiessen Andreas Leidig (andrena objects ag) Vortrag bei den XP Days 2007 1 Überblick Sabotage? Wer kann sabotieren? Was kann sabotiert werden? Wieviel

Mehr

Agile Embedded Projekte mit Scrum & Kanban. Embedded Computing Conference 2012 Urs Böhm

Agile Embedded Projekte mit Scrum & Kanban. Embedded Computing Conference 2012 Urs Böhm Agile Embedded Projekte mit Scrum & Kanban Embedded Computing Conference 2012 Urs Böhm Der Ingenieur Urs Böhm Dipl.-Ingenieur Elektrotechnik Projektingenieur VDI Certified ScrumMaster urs.boehm@noser.com

Mehr

Seminar Softwareentwicklung in der Wissenschaft

Seminar Softwareentwicklung in der Wissenschaft Seminar Softwareentwicklung in der Wissenschaft Agile Programmierung - Theorie II SCRUM Arne Brenneisen Universität Hamburg Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften Betreuer: Christian

Mehr

Scrum. Max Jäger. Frankfurt, den 07. Juli 2012

Scrum. Max Jäger. Frankfurt, den 07. Juli 2012 Max Jäger Frankfurt, den 07. Juli 2012 I Inhalt Inhalt Abkürzungen Abbildungen III IV 1 Scrum 1 1.1 Einführung............................. 1 1.2 Überblick über Scrum....................... 1 1.3 Rollen................................

Mehr

Projektplanung für Softwareprojekte: KLIPS 2.0 Prof. Dr. Manfred Thaller WS 2011/12 3.11.2011 Dana Wroblewski

Projektplanung für Softwareprojekte: KLIPS 2.0 Prof. Dr. Manfred Thaller WS 2011/12 3.11.2011 Dana Wroblewski Projektplanung für Softwareprojekte: KLIPS 2.0 Prof. Dr. Manfred Thaller WS 2011/12 3.11.2011 Dana Wroblewski 1. Was heißt Agil 2. Scrum? Grundbegriffe 3. Wer benutzt Scrum 4. Vorteile & Nachteile von

Mehr

Agiles Projektmanagement nach Scrum mit Projektron BCS - Erfahrungsaustausch -

Agiles Projektmanagement nach Scrum mit Projektron BCS - Erfahrungsaustausch - Agiles Projektmanagement nach Scrum mit Projektron BCS - Erfahrungsaustausch - Prof. Dr. Roland Petrasch, Beuth Hochschule für Technik prof.beuth-hochschule.de/petrasch Stefan Lützkendorf Projektron GmbH

Mehr

Agile Softwareentwicklung mit Scrum

Agile Softwareentwicklung mit Scrum Agile Softwareentwicklung mit Scrum Einführung und Überblick zum agilen Softwareentwicklungsprozess Scrum März 2006 Robert Schmelzer, DI(FH) E-Mail: robert@schmelzer.cc Web: http://www.schmelzer.cc Einführung

Mehr

Projektmanager, Scrummaster, SW-Entwickler. Webbasierte Software. Teilweise Medizinprodukt Scrum seit 2006

Projektmanager, Scrummaster, SW-Entwickler. Webbasierte Software. Teilweise Medizinprodukt Scrum seit 2006 Überleben mit Scrum Andrea Schulz Hintergrund Projektmanager, Scrummaster, SW-Entwickler Siemens Healthcare Webbasierte Software Produkte (Releases als Projekte) Teilweise Medizinprodukt Scrum seit 2006

Mehr

Internet Briefing Agile SW-Entwicklung

Internet Briefing Agile SW-Entwicklung 1 www.namics.com Internet Briefing Agile SW-Entwicklung 6. Februar 2007 Peter Stevens, Principal Consultant Bern, Frankfurt, Hamburg, München, St. Gallen, Zug, Zürich Agenda 2 www.namics.com 3 www.namics.com

Mehr

Boris Gloger. Serum. und schnell entwickeln HANSER

Boris Gloger. Serum. und schnell entwickeln HANSER Boris Gloger Serum und schnell entwickeln i / HANSER Geleitwort von Ken Schwaber Vorwort XIII XV 1 Einleitung 1 1.1 Serum - Veränderungsmanagement 1 1.2 Der Fahrplan des Buches 3 1.3 Scrum-Zertifizierungsmöglichkeiten

Mehr

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil!

Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Hilfe, mein SCRUM-Team ist nicht agil! Einleitung: Laut unserer Erfahrung gibt es doch diverse unagile SCRUM-Teams in freier Wildbahn. Denn SCRUM ist zwar eine tolle Sache, macht aber nicht zwangsläufig

Mehr

Projektorganisation und Vorgehen in agilen Projekten. Noser Technologieimpulse München 2013 - Matthias Neubacher

Projektorganisation und Vorgehen in agilen Projekten. Noser Technologieimpulse München 2013 - Matthias Neubacher Projektorganisation und Vorgehen in agilen Projekten Noser Technologieimpulse München 2013 - Matthias Neubacher Ein wenig Theorie Agile Methoden Warum? hohe Anpassbarkeit schnellere Ergebnisse günstigere

Mehr

Scaled Agile and Lean Development. Andreas Schliep 14:30 15:30 Seminarraum (207)

Scaled Agile and Lean Development. Andreas Schliep 14:30 15:30 Seminarraum (207) Scaled Agile and Lean Development! Andreas Schliep 14:30 15:30 Seminarraum (207) Andreas Schliep Scrum Coach & Trainer DasScrumTeam! as@dasscrumteam.com! @andreasschliep 1. Fallstricke 2.ScALeD Prinzipien

Mehr

Scrum Produkte zuverlässig und schnell entwickeln

Scrum Produkte zuverlässig und schnell entwickeln Boris Gloger Scrum Produkte zuverlässig und schnell entwickeln ISBN-10: 3-446-41495-9 ISBN-13: 978-3-446-41495-2 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41495-2

Mehr

können Risiken und Fehlentwicklungen sehr früh erkannt und vermieden werden.

können Risiken und Fehlentwicklungen sehr früh erkannt und vermieden werden. r a i t da - können Risiken und Fehlentwicklungen sehr früh erkannt und vermieden werden. - Iteration sorgen zudem dafür, dass die Vorgehensweise und Zusammenarbeit im Projekt kontinuierlich verbessert

Mehr

Projektmanagement. Vorlesung von Thomas Patzelt 8. Vorlesung

Projektmanagement. Vorlesung von Thomas Patzelt 8. Vorlesung Projektmanagement Vorlesung von Thomas Patzelt 8. Vorlesung 1 Möglicher Zeitplan, Variante 3 26.03. Vorlesung 1, Übung Gr.2 28.05. Keine Vorlesung, Pfingstmontag 02.04. Keine Vorlesung, Hochschultag 04.06.

Mehr

Dauerhafter Unternehmenserfolg mit Agile Evolution

Dauerhafter Unternehmenserfolg mit Agile Evolution Turning visions into business September 2011 Dauerhafter Unternehmenserfolg mit Agile Evolution Malte Foegen, David Croome, Timo Foegen Scrum-Techniken verbreiten sich zunehmend. Sie führen in vielen Fällen

Mehr

Software-Dokumentation im agilen Umfeld. Marion Bröer, parson communication

Software-Dokumentation im agilen Umfeld. Marion Bröer, parson communication Software-Dokumentation im agilen Umfeld Marion Bröer, parson communication parson communication Software- und Prozessdokumentation Wissensmanagement Wikis und XML-basierte Dokumentation Schulungen und

Mehr

Agile Softwareentwicklung

Agile Softwareentwicklung Agile Softwareentwicklung Werte, Konzepte und Methoden von Wolf-Gideon Bleek, Henning Wolf 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Agile Softwareentwicklung Bleek / Wolf schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Was fehlt Scrum? 31. März 2014 Erich Oswald CTO Ergon Informatik AG

Was fehlt Scrum? 31. März 2014 Erich Oswald CTO Ergon Informatik AG Was fehlt Scrum? 31. März 2014 Erich Oswald CTO Ergon Informatik AG Scrum ist eine Erfolgsstory Aus der Praxis entstanden Nachweislich erfolgreich Gut geeignet für komplexe Probleme Produktentwicklung

Mehr

Einfach losgesprintet: Ein Praxisbericht. Henning Pautsch, Stefan Kirch. 2. Oktober 2014. Einfach losgesprintet:

Einfach losgesprintet: Ein Praxisbericht. Henning Pautsch, Stefan Kirch. 2. Oktober 2014. Einfach losgesprintet: Einfach losgesprintet: Sebastian Mary / flickr.com Ein Praxisbericht Henning Pautsch, Stefan Kirch Einfach losgesprintet: Henning Pautsch Ein Praxisbericht 2. Oktober 2014 Agil ist derzeit in aller Munde.

Mehr

Water-Scrum-Fall Ein Entwicklungsprozess mit Zukunft? Bernhard Fischer

Water-Scrum-Fall Ein Entwicklungsprozess mit Zukunft? Bernhard Fischer Water-Scrum-Fall Ein Entwicklungsprozess mit Zukunft? Bernhard Fischer Wasserfall vs. Agile: Eine Erfolgsstory 2 Umsetzung agiler Prinzipien Entwicklungsprozess 2009 30.6% 13.4% 20.6% 35.4% Agil Iterativ

Mehr

Agile Software Development

Agile Software Development Dipl. Wirtsch. Ing. Alexander Werth Methoden der Softwareentwicklung 6-1 Agile Manifest Individuen und Interaktion statt Prozessen und Tools. Funktionierende Software statt umfangreicher Dokumentation.

Mehr

Wasserfall, «Death March», Scrum und agile Methoden. 08. Dezember 2011 Embedded Software Engineering Kongress Urs Böhm

Wasserfall, «Death March», Scrum und agile Methoden. 08. Dezember 2011 Embedded Software Engineering Kongress Urs Böhm Wasserfall, «Death March», Scrum und agile Methoden 08. Dezember 2011 Embedded Software Engineering Kongress Urs Böhm Übersicht Warum Projektmanagement? Gängige SW Entwicklungsprozesse Wasserfall V-Modell

Mehr

Werte 2.0 - Weil ich es mir wert bin. Dipl.-Inf. Bernd Schiffer akquinet it-agile GmbH bernd.schiffer@akquinet.de

Werte 2.0 - Weil ich es mir wert bin. Dipl.-Inf. Bernd Schiffer akquinet it-agile GmbH bernd.schiffer@akquinet.de Werte 2.0 - Weil ich es mir wert bin Dipl.-Inf. Bernd Schiffer akquinet it-agile GmbH bernd.schiffer@akquinet.de Danke, Johannes... 2 Ich sah sie überall... 3 Werte des Extreme Programmings Kommunikation

Mehr

Agiles Testmanagment. Hugo Beerli bbv Software Services AG. Luzern, September 2011. www.bbv.ch

Agiles Testmanagment. Hugo Beerli bbv Software Services AG. Luzern, September 2011. www.bbv.ch Agiles Testmanagment Hugo Beerli bbv Software Services AG Luzern, September 2011 Product Backlog (Agenda) 1) Warum System Tests 2) Agile Arbeitsmethode Stand up Meeting 3) Vorteile der agilen Methode 4)

Mehr

Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum

Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum C A R L V O N O S S I E T Z K Y Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum Johannes Diemke Vortrag im Rahmen der Projektgruppe Oldenburger Robot Soccer Team im Wintersemester 2009/2010 Was

Mehr

Praxisbericht und Demo-Projektabwicklung mit der ATLASSIAN Toolchain und Continuous Integration. Markus Stollenwerk, Noser Engineering AG

Praxisbericht und Demo-Projektabwicklung mit der ATLASSIAN Toolchain und Continuous Integration. Markus Stollenwerk, Noser Engineering AG Praxisbericht und Demo-Projektabwicklung mit der ATLASSIAN Toolchain und Continuous Integration Markus Stollenwerk, Noser Engineering AG Agile Softwareentwicklung Crash-Kurs Markus Stollenwerk, 27.9.2013

Mehr

Projektmanagement. Dokument V 1.2. Oliver Lietz - Projektmanagement. Probleme bei Projekten

Projektmanagement. Dokument V 1.2. Oliver Lietz - Projektmanagement. Probleme bei Projekten Projektmanagement Agile Methoden: Extreme Programming / Scrum Dokument V 1.2 Probleme bei Projekten Viel Arbeit, die an den Zielen vorbeigeht Viel Dokumentation für f r unbenutzte Bestandteile Fehlende

Mehr

Bison hat ein agiles Führungsteam und dieses möchten wir euch vorstellen in der nächsten Stunde

Bison hat ein agiles Führungsteam und dieses möchten wir euch vorstellen in der nächsten Stunde 1 2 Bison hat ein agiles Führungsteam und dieses möchten wir euch vorstellen in der nächsten Stunde 3 - Seit Einführung von Scrum vor 3 Jahren hat sich die Führung verändert zu einem agilen Managementteam

Mehr

Zuckerbrot oder Peitsche

Zuckerbrot oder Peitsche Zuckerbrot oder Peitsche Rendite Wie man ein Projekt aus der Klemme holt 1. Juli 2008 Peter Stevens, Sierra-Charlie Consulting www.scrum-breakfast.com Idee 1 Projektsanierung der König ist tot... 2 Projektsanierung

Mehr

1 Einleitung 1. 1.4 Mehr Informationen zu Scrum... 6. 1.5 Danke... 6. 3 Die Rollen 9

1 Einleitung 1. 1.4 Mehr Informationen zu Scrum... 6. 1.5 Danke... 6. 3 Die Rollen 9 ix 1 Einleitung 1 1.1 Was ist Scrum?......................................... 1 1.1.1 Agiles Managementframework....................... 1 1.1.2 Empirischer Prozess................................ 2 1.1.3

Mehr

Agiles Projektmanagement mit Scrum

Agiles Projektmanagement mit Scrum Agiles Projektmanagement mit Scrum Josef Scherer CSM, CSP Lösungsfokussierter Berater josef.scherer@gmail.com 2009, Josef Scherer Scherer IT Consulting Freiberuflicher Scrum Coach Lösungsfokussierter Berater

Mehr

Der Scrum Guide. Der gültige Leitfaden für Scrum: Die Spielregeln. Juli 2013

Der Scrum Guide. Der gültige Leitfaden für Scrum: Die Spielregeln. Juli 2013 Der Scrum Guide Der gültige Leitfaden für Scrum: Die Spielregeln Juli 2013 Entwickelt und kontinuierlich verbessert von Ken Schwaber und Jeff Sutherland Inhaltsverzeichnis Zielsetzung des Scrum Guide...

Mehr

Requirements Engineering für die agile Softwareentwicklung

Requirements Engineering für die agile Softwareentwicklung Johannes Bergsmann Requirements Engineering für die agile Softwareentwicklung Methoden, Techniken und Strategien Unter Mitwirkung von Markus Unterauer dpunkt.verlag Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1

Mehr

14.01.2010 Jürgen Primbs Informationsmanagement MIT 1

14.01.2010 Jürgen Primbs Informationsmanagement MIT 1 14.01.2010 Jürgen Primbs Informationsmanagement MIT 1 Vorgehen Entwicklung - Agenda Methodisches Vorgehen in Software-Entwicklungsprojekten SCRUM Ein Überblick Anforderungen Release-Management Sprints

Mehr

Seminar. Scrum. Author: Crina-Maria Iliadis Matrikel-Nr. 45482. Betreuender Professor: Roland Dietrich

Seminar. Scrum. Author: Crina-Maria Iliadis Matrikel-Nr. 45482. Betreuender Professor: Roland Dietrich Seminar Scrum Author: Crina-Maria Iliadis Matrikel-Nr. 45482 Betreuender Professor: Roland Dietrich 11. Januar 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 1.1 Motivation.............................. 2 1.2

Mehr

Seminarausarbeitung AW1

Seminarausarbeitung AW1 Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hamburg University of Applied Sciences Seminarausarbeitung AW1 Sven Klaholz - Collaboration in distributed Scrum - Fakultät Technik und Informatik Department

Mehr

XP, Scrum, Crystal, FDD:

XP, Scrum, Crystal, FDD: XP, Scrum, Crystal, FDD: Welche agile Methode passt zu uns? Henning Wolf Christoph Kemp Was ist Agilität? Teil 1: Das agile Manifest We are uncovering better ways of developing software by doing it and

Mehr

den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015

den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015 Agile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015 Über mich Berufliche Erfahrung 3 Jahre Projektabwicklung 2 Jahre

Mehr

Projektmanagement 14/ 15 Agiles Management - Scrum (1) Prof. Adrian Müller, PMP, PSM-1, CSM FH Kaiserslautern

Projektmanagement 14/ 15 Agiles Management - Scrum (1) Prof. Adrian Müller, PMP, PSM-1, CSM FH Kaiserslautern Projektmanagement 14/ 15 Agiles Management - Scrum (1) Prof. Adrian Müller, PMP, PSM-1, CSM FH Kaiserslautern phone: +49 631/3724-5329 http://www.hs-kl.de/~amueller Inhalte Agile Modelle Manifesto Übersicht

Mehr

Das Agile Team. Skills, Arbeitsweise, Umgebung

Das Agile Team. Skills, Arbeitsweise, Umgebung Das Agile Team Skills, Arbeitsweise, Umgebung Das Team handelt Das Team Verwandelt Anforderungen in potentially shippable product increment Der handelnde Agent Selbstorganisiert - was heisst das Gemeinsam

Mehr

Globale Scrum Retrospektive

Globale Scrum Retrospektive SWP: Spieleprogrammierung Fachbereich Mathematik und Informatik Globale Scrum Retrospektive Do, Hoang Viet(do@mi.fu-berlin.de) Freie Universität Berlin, SoSe 2012 Was ein Softwareprojekt nicht ist! Keine

Mehr

Taking RM Agile. Erfahrungen aus dem Übergang von traditioneller Entwicklung zu Scrum

Taking RM Agile. Erfahrungen aus dem Übergang von traditioneller Entwicklung zu Scrum Taking RM Agile CLICK TO EDIT MASTER OPTION 1 Erfahrungen aus dem Übergang von traditioneller Entwicklung zu Scrum Click to edit Master subtitle style Christian Christophoridis Requirements Management

Mehr

Wie unterstützt CMMI-DEV 1.3. agiles Projektvorgehen?

Wie unterstützt CMMI-DEV 1.3. agiles Projektvorgehen? Wie unterstützt CMMI-DEV 1.3 agiles Projektvorgehen? Bernhard Fischer Fischer Consulting GmbH Folie 1 Agenda SCRUM als Beispiel agilen Projektvorgehens Wir machen SCRUM, aber SCRUM und CMMI Zusammenfassung

Mehr

ralf WIRDEMANN SCRUM MIT USER STORIES 2. Auflage

ralf WIRDEMANN SCRUM MIT USER STORIES 2. Auflage ralf WIRDEMANN SCRUM MIT USER STORIES 2. Auflage Wirdemann Scrum mit User Stories vbleiben Sie einfach auf dem Laufenden: www.hanser.de/newsletter Sofort anmelden und Monat für Monat die neuesten Infos

Mehr

ISO 13485 konforme Entwicklung medizinischer Software mit agilen Vorgehensmodellen

ISO 13485 konforme Entwicklung medizinischer Software mit agilen Vorgehensmodellen ISO 13485 konforme Entwicklung medizinischer Software mit agilen Vorgehensmodellen Bernhard Fischer Fischer Consulting GmbH MedConf 2009 Folie 1 Wie soll Software entwickelt werden? MedConf 2009 Folie

Mehr

ERFOLGREICH SPRINTEN TROTZ MAINTENANCE

ERFOLGREICH SPRINTEN TROTZ MAINTENANCE BITKOM SOFTWARE SUMMIT» Erfolgreich Sprinten trotz Maintenance «ERFOLGREICH SPRINTEN TROTZ MAINTENANCE» «Präsentation Frederic Ebelshäuser frederic.ebelshaeuser@yatta.de twitter.com/febelshaeuser Yatta

Mehr

Teamaufstellung - Zwischen Dream und Nightmare

Teamaufstellung - Zwischen Dream und Nightmare Teamaufstellung - Zwischen Dream und Nightmare Vom Versuch aus einem Referat ein Scrum-Team zu machen Michael Schäfer Unterföhring, September 2011 Inhalt 1 2 3 4 5 6 Warum Scrum? So haben wir begonnen

Mehr

Project Community Retrospectives. Agile Organisationen lernen Lernen

Project Community Retrospectives. Agile Organisationen lernen Lernen Project Community Retrospectives Agile Organisationen lernen Lernen Andreas Schliep Scrum Coach & Trainer DasScrumTeam! as@dasscrumteam.com! @andreasschliep Ein paar Retrospektiven Referenzen Q&A auf Scrum

Mehr

Dr. Andrea Kaiser & Dr. Tobias Reisbeck Petersberger Trainertage 2014 www.kopnet.org. mit SCRUM

Dr. Andrea Kaiser & Dr. Tobias Reisbeck Petersberger Trainertage 2014 www.kopnet.org. mit SCRUM Dr. Andrea Kaiser & Dr. Tobias Reisbeck Petersberger Trainertage 2014 www.kopnet.org Raus aus dem Irrgarten Komplexitätsmanagement mit SCRUM 58% pixabay Wann ist ein Projekt komplex? Nicht vorhesehbare

Mehr

IT-Projektmanagement bei basecom. Manuel Wortmann, Patrick Rolefs

IT-Projektmanagement bei basecom. Manuel Wortmann, Patrick Rolefs IT-Projektmanagement bei basecom Manuel Wortmann, Patrick Rolefs Vorstellrunde Mein Name ist, ich bin Jahre alt und mache meine Ausbildung bei. Übersicht wir sprechen internet Wasserfall - schön linear

Mehr

1/4. Team-Feedback zur Leistung des Scrum-Masters. Der Scrum-Master

1/4. Team-Feedback zur Leistung des Scrum-Masters. Der Scrum-Master 1/4 Der Scrum-Master "Der Scrum Master sorgt für eine nachhaltig hohe Produktivität und Qualität des Teams, indem er alle das Team tangierenden Vorhaben und Prozesse, die Aufteilung der Rollen und Rechte,

Mehr

Effiziente Steuerung von BI-Projekten - Agiles Projektmanagement vs. klassische Vorgehensmodelle. Windhoff Software Services GmbH www.wind-soft.

Effiziente Steuerung von BI-Projekten - Agiles Projektmanagement vs. klassische Vorgehensmodelle. Windhoff Software Services GmbH www.wind-soft. Effiziente Steuerung von BI-Projekten - Agiles Projektmanagement vs. klassische Vorgehensmodelle Folie 2 Agenda Projektmanagement: Ziele und Methoden Agile Methoden: Scrum Agile Methoden im BI Umfeld PM

Mehr