Eidg. Fachausweis Ausbilder/in

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eidg. Fachausweis Ausbilder/in"

Transkript

1 Eidg. Fachausweis Ausbilder/in

2 Stand Februar 2016 Eidg. Fachausweis Ausbilder/in Der eidg. Fachausweis Ausbilder/in zeichnet Bildungsfachleute aus, die teilzeitlich oder vollamtlich Lernveranstaltungen für Erwachsene konzipieren, planen, organisieren und durchführen. Eidg. Fachausweis Ausbilder/in Der eidg. Fachausweis Ausbilder/in zeichnet Bildungsfachleute aus, die teilzeitlich oder vollamtlich Lernveranstaltungen für Erwachsene konzipieren, planen, organisieren und durchführen.

3 Die drei Stufen des Ausbildungs- Baukastens für Ausbilder/innen Inhalt Eidg. Fachausweis Ausbilder/in 7 5 STUFE 1 SVEB-Zertifikat SVEB-Zertifikat Modul 1 (FA-M1) für Kursleiter/in Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen SVEB-ZertifikatPLUS Modul 1 (FA-M1) für Kursleiter/in Lernveranstaltungen mit Jugendlichen und Erwachsenen durchführen SVEB-Zertifikat für Praxisausbilder/in Lernbegleitungen mit Einzelpersonen durchführen Passerelle Praxisausbilder/in Kursleiter/in Modul 2 (FA-M2) Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen begleiten 10 Modul 3 (FA-M3) Individuelle Lernprozesse unterstützen 11 Modul 4/5 (FA-M4/5) Bildungsangebote für Erwachsene konzipieren und didaktisch gestalten 12 Supervision 13 STUFE 2 Eidg. Fachausweis Ausbilder/in Modul 3 (FA-M3) Individuelle Lernprozesse unterstützen modular Modul 2 (FA-M2) Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen begleiten Modul 4/5 (FA-M4/5) Bildungsangebote für Erwachsene konzipieren und didaktisch gestalten Modul3PLUS (FA-M3) Individuelle Lernprozesse unterstützen und begleiten SVEB-Modul 3PLUS (FA-M3) Individuelle Lernprozesse unterstützen und begleiten, Jugendliche beurteilen 15 Nachweisdossier für die Geichwertigkeitsbeurteilung 16 Weitere Angebote 16 Weitere Informationen 17 Daten 18 kompakt STUFE 3 Diplom Erwachenenbildner/in HF 1. Semester Bildung im 21. Jahrhundert 2. Semester Bildung im betrieblichen Umfeld 3. Semester Handlungsvielfalt in der Bildungsarbeit 4. Semester Leiten, Beraten und Vernetzen MAS Ausbildungsmanagement ZHAW/IAP

4 Eidg. Fachausweis Ausbilder/in 7 Bildungsverständnis Bildung fördert die Ressourcen und die Kompetenzen der Menschen. Wir von der EB Zürich verstehen Lernen als einen dynamischen Prozess auf mehreren Ebenen, den wir unterstützend steuern. Dabei achten wir auf eine nachhaltige Wirkung. Wir befähigen unsere Teilnehmenden, komplexe berufliche Situationen zu bewältigen und ihre vielseitigen Kompetenzen im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel einzubringen. Bei der Gestaltung unseres Angebots lassen wir uns von den Anforderungen, Kulturen und Gesetzen der Arbeitswelt und der Gesellschaft leiten. Gleichzeitig nehmen wir die persönlichen Entwicklungswünsche der Lernenden auf und beraten sie, wie sie ihre beruflichen Ziele erreichen können. Eine ganzheitliche Kompetenzentwicklung fördern wir durch ein breites didaktisches Repertoire sowie kooperative und handlungsorientierte Methoden. Das Vorwissen und die Heterogenität der Teilnehmenden werden als Ressource einbezogen, um das Potenzial gesellschaftlicher Vielfalt exemplarisch erfahrbar zu machen. Damit sie ihre Bildungsziele erreichen, erwarten wir von den Teilnehmenden auch ein gutes Mass an selbstgesteuertem Lernen. Die Lehr- und Lernprozesse sind wissensbasiert und praxisorientiert gestaltet. Teamteaching und Blended Learning fördern den Lernerfolg und die Qualität in den Kursen.

5 Berufsbild Die Inhaber/innen des eidg. Fachausweises verfügen über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um in der Bildungsarbeit mit Erwachsenen verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. Sie sind insbesondere fähig, in ihrem Fachbereich Lernveranstaltungen für Erwachsene zu konzipieren, zu planen, zu organisieren, zu kommunizieren und durchzuführen sowie Evaluationsinstrumente zu erarbeiten. Sie sind fähig, komplexe Prozesse von Lerngruppen zu erkennen, zu reflektieren und adäquat zu intervenieren und Lernende in ihrem konkreten Bildungs- und Lernprozess zu unterstützen. Zielpublikum Sie verfügen bereits über das SVEB-Zertifikat und wollen Ihre Kompetenzen für die Aus- und Weiterbildung mit Erwachsenen mit einer praxisbezogenen Ausbildung erweitern und vertiefen. Modulares Angebot Der Modulbildungsgang bietet die Möglichkeit, die Module 2, 3 und 4/5 sowie die Supervision nach einem selbst gewählten Zeitraster zu absolvieren und so den individuellen Gegebenheiten anzupassen. 8 Nachweise für den Erhalt der 9 Modulzertifikate Modul Prozent Präsenz an den Kurstagen Erfüllter Kompetenznachweis Modul 3, 4/5 und Supervision 80 Prozent Präsenz an den Kurstagen Erfüllte Kompetenznachweise der Module 3, 4/5 Die Modulzertifikate für den Fachausweis Ausbilder/in können auch in einem Validierungsver fahren erlangt werden. Angebot zur Erstellung des Dossiers siehe Seite 16. Nachweise für den eidg. Fachausweis Ausbilder/in Der eidg. Fachausweis Ausbilder/in wird vom SVEB vergeben. Nebst dem erfolgreichen Abschluss der Module weisen Sie einen Abschluss auf mindestens Sekundarstufe II (Lehrabschluss) sowie 300 Stunden Praxistätigkeit verteilt über mindestens 4 Jahre nach. Aufnahmebedingungen Sie bringen berufliche Fachkompetenz mit und wollen diese in der Erwachsenenbildung weitervermitteln. Sie wollen aktiv in den Modulen mitarbeiten. Bestätigung der Lehrtätigkeit und des SVEB-Zertifikats.

6 Modul 2 (FA-M2) Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen begleiten Handlungskompetenz Sie können Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen mit Erwachsenen erkennen, reflektieren und adäquat intervenieren. Inhalte Gruppendynamik (Theorie und Reflexion eigener Gruppenerfahrungen) Kommunikationstheorie und Analyse von Kommunikationsprozessen im Rahmen von gruppendynamischen Prozessen Diversity im Zusammenhang mit der Dynamik in Lerngruppen Auseinandersetzung mit dem eigenen Kommunikationsverhalten in der Gruppe Werte, Normen und Rollen in Gruppen Reflexion der eigenen Haltung und des Verhaltens als Mitglied einer Gruppe Umgang mit Störungen und Widerstand, Interventionsstrategien Zusammenhänge zwischen didaktischem Vorgehen und Gruppenprozessen Rollen als Leitende von Lerngruppen, Reflexion der eigenen Stärken und Schwächen im Leitungsverhalten Kompetenznachweis Schriftliche Fallanalyse Lernzeit 5 Kurstage (38 Stunden) Präsenzzeit, externer Kursort 82 Stunden (ca. 10 Tage) Selbstlernzeit, angeleitet und individuell Gruppengrösse Maximal 18 Teilnehmende 4 ECTS-Punkte 10 Modul 3 (FA-M3) 11 Individuelle Lernprozesse unterstützen Handlungskompetenz Sie können Erwachsene in ihrem Lernprozess unterstützen und sie im eigenen Fachbereich über Weiterbildungsmöglichkeiten informieren. Inhalte Kommunikationstheorie, insbesondere in Bezug auf Einzelgespräche Analyse der Gesprächssituation und der Gestaltung der Rolle in verschiedenen Gesprächskonstellationen, z.b. Fachberatung, Lernfeedback, Lernunterstützung, Einstufungs- oder Beurteilungsgespräch, Informationsgespräch etc. Situierung der eigenen Ausbildungstätigkeit in der Bildungslandschaft Bildungsstrukturen des eigenen Fachbereichs und Einordnung in die schweizerische Bildungssystematik Gesprächstechniken, z.b. Fragetechnik, aktives Zuhören Individuelle Lernwege, Lern- und Arbeitstechniken Individuelle Lernhaltungen, Lernstrategien und Lernprobleme Diversity im Zusammenhang mit individuellen Lernprozessen Reflexion des eigenen Gesprächsverhaltens im Einzelgespräch Kompetenznachweis Schriftliche Dokumentation und Auswertung eines Einzelgespräches zum Lernprozess oder zu Weiterbildungsfragen Lernzeit 4 Kurstage (26 Stunden) Präsenzzeit 55 Stunden (ca. 7 Tage) Selbstlernzeit, angeleitet und individuell Gruppengrösse Maximal 18 Teilnehmende 2,5 ECTS-Punkte

7 Modul 4/5 (FA-M4/5) Bildungsangebote für Erwachsene konzipieren und didaktisch gestalten Handlungskompetenz Sie können im eignen Fachbereich Bildungsangebote konzipieren und Lernveranstaltungen didaktisch gestalten. Inhalte Inhalte und formaler Aufbau von Konzepten für Bildungsangebote Zielgruppen- und Bedarfsanalyse, didaktisches Design, Marketing in der Weiterbildung, Qualität in der Bildung, Rahmenbedingungen, Diversity, Kalkulation, Überprüfung der Lernergebnisse, Grundlagen der Qualitätssicherung und -entwicklung u.a.m. Didaktische Prinzipien und Gestaltung von komplexen Lernveranstaltungen, berufsfeldbezogene Didaktik Erweiterte Lehr- und Lernformen, Lerntheorien, andragogische Prinzipien und didaktische Modelle Eigenes Lehr- und Lernverständnis Formen des netzgestützten Lernens Reflexion der Rolle der Ausbildenden bei verschiedenen Lehr- und Lernformen 12 Supervision 13 Handlungskompetenz Sie können in einer Gruppe Fragestellungen zur eigenen Praxis einbringen, an Fragestellungen von anderen mitdenken und sich als Mitglied einer geschlossenen Gruppe reflektieren. Inhalte Fragestellungen aus der eigenen Praxis zu Vorbereitung, Durch führung und Evaluation einbringen und bearbeiten Lösungen suchen Nächste Schritte und Ideen zum Handeln finden Lernzeit 5 Halbtage (17½ Stunden) Präsenzzeit Gruppengrösse maximal 7 Teilnehmende ECTS-Punkte integriert ins Modul 4/5 Gleichzeitige Teilnahme am Modul 4/5; separate Anmeldung erforderlich Kompetenznachweise Schriftliches Konzept für ein Bildungsangebot Planung, Durchführung und Reflexion einer Ausbildungssequenz Lernzeit 12 Kurstage (78 Stunden) Präsenzzeit 2½ Stunden Praxisbesuch 30 Minuten Besprechung der schriftlichen Arbeit 171 Stunden (ca. 21 Tage) Selbstlernzeit, angeleitet und individuell 17½ Stunden (5 Halbtage) Supervision; separate Anmeldung erforderlich Gruppengrösse Maximal 18 Teilnehmende 10 ECTS-Punkte

8 Leitung Siham Afra Primarlehrerin, dipl. Erwachsenenbildnerin HF Simon Bachmann Mittelschullehrer, Ausbilder mit eidg. Fachausweis, Numerator Claire Barmettler Dipl. Psychologin FH, Laufbahnberaterin, Ausbilderin mit eidg. Fachausweis Urs Baumgartner Marketingplaner mit eidg. Fachausweis, Betriebsökonom dipl. oec. Heidi Ehrensperger Trainerin für Gruppendynamik DAGG, MAS in Adult and Professional Education Lilly Kahler Ausbildungsleiterin mit eidg. Diplom Thomas Meinen Lic. phil., Pädagogik Rita Milesi Trainerin für Gruppendynamik DAGG, dipl. Erwachsenenbildnerin HF Raffaella Scandroglio Baumann Lic. phil., Pädagogik und Psychologie, Supervisorin BSO Sophie Scheurer Lic. phil., Psychologin FSP, Psychodramatikerin PDH, Ausbilderin mit eidg. Fachausweis Teddy Sutter Ausbildungsleiter mit eidg. Diplom Nicolette van der Stroom MA UZH, Anglistik und Pädagogik, Ausbildungsleiterin mit eidg. Diplom Christoph Walter MAS in Adult and Professional Education Karl Wüest-Schöpfer Ausbildungsleiter mit eidg. Diplom Keith Sprague Master of Education, Supervisor und Coach IAP Aldo Venzi MAS Supervison, Coaching und Mediation Martin Zentner MAS in Adult and professionell Education SVEB-Modul 3PLUS (FA-M3) Individuelle Lernprozesse unterstützen und begleiten, Jugendliche beurteilen Handlungskompetenz Sie können Lernende in der beruflichen Grundbildung beraten und begleiten, sie beurteilen und in ihren Fähigkeiten gezielt fördern. Inhalte Gesprächssituationen in der Ausbildung kennen Gesprächsformen und -methoden anwenden Beurteilen von Lernenden und die entsprechende Stütz- und Fördermassnahmen einleiten Eigenes Gesprächsverhalten und Rolle reflektieren Überblick über Bildungslandschaft und Weiterbildungswege gewinnen Aufnahmebedingungen Anerkannter Kursausweis für Berufsbildner/innen (Art. 44, BBV) oder eine gleichwertige Qualifikation Erfahrung mit Lernenden in der beruflichen Grundbildung erwünscht Kompetenznachweise Dokumentation eines konkreten Einzelgesprächs Reflexion des persönlichen Lernprozesses Lernzeit 5 Kurstage (32½ Stunden) Präsenzzeit 53 Stunden Selbstlernzeit Gruppengrösse Maximal 18 Teilnehmende 2,5 ECTS-Punkte Leitung Gabrielle Leisi Eidg. dipl. Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin, Ausbilderin mit eidg. Fachausweis Kari Wüest-Schöpfer Ausbildungsleiter mit eidg. Diplom 15

9 Nachweisdossier für die Geichwertigkeitsbeurteilung Beratung Wer über die Kompetenzen des eidg. Fachausweis Ausbilder/in verfügt, kann diese anerkennen lassen und in einem Validierungsverfahren das Modul-Zertifikat erlangen. Wir orientieren Sie über das Verfahren und unterstützen Sie bei der Erstellung des verlangten Nachweisdossiers. Anmeldung und Kosten Beratungen können Sie am Empfang des Lernfoyers buchen: oder Preis: Fr /Stunde. Beratung Nicolette van der Stroom Weitere Angebote Anschlussangebot Diplom Erwachsenenbilder/in HF Kurse Lerncoaching professionell gestalten Blended Learning mit Moodle Coaching und Beratung Coaching für Bildungsfachleute Coaching «Präsentation und Auftritt im Arbeitsumfeld» Weiterbildungsberatung Blended Learning mit Moodle Didaktische Planung 16 Lernfoyer 17 Allen Teilnehmenden der EB Zürich steht das Grundangebot des Lernfoyers kostenlos zur Verfügung. Weitere Unterstützung Während der Durchführungsdauer der Module haben die Teilnehmenden der Module für den eidg. Fachausweis Ausbilder/in die Möglichkeit, ein kostenloses Einzelcoaching zu buchen. Weitere Informationen Auskunft zum Fachausweis Ausbilder/in Lotte Räber Sachbearbeitung Berufs- und Erwachsenenbildung Telefon Daten und Anmeldung Hinweis Gemäss der Interkantonalen Fachschulvereinbarung (FSV) kann die EB Zürich anderen Kantonen Ausgleichszahlungen in Rechnung stellen für Studiengebühren von ausserkantonalen Studierenden. Falls dies für Sie zutrifft, werden Sie vor Beginn des Bildungsganges dazu kontaktiert. Informationsveranstaltungen Firmenkurse Massgeschneiderte Angebote für Firmen und Institutionen

10 Daten «Eidg. Fachausweis Ausbilder/in» Modul 2 (FA M2) Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen begleiten BA Di Fr Mai 2016 Propstei Wislikofen AG Di 31. Mai 2016 EB Zürich, Sophie Scheurer, René Ulrich BA Di Fr Aug Seminarhotel Möschberg Di 13. Sept EB Zürich, Sophie Scheurer, René Ulrich BA Mo Fr Nov Propstei Wislikofen AG Heidi Ehrensperger, Rita Milesi BA Mo Fr Mai 2017 Propstei Wislikofen AG Heidi Ehrensperger, Rita Milesi Modul 3 (FA M3) Individuelle Lernprozesse unterstützen BA Di/Mi 29./30. März 2016 Di 12. April 2016 Mi 25. Mai 2016 BA Di Mi Sept Di 27. Sept Di 8. Nov BA Di Mi März 2017 Di 28. März 2017 Mi 24. Mai Uhr Claire Barmettler, Martin Zentner Modul 3PLUS (FA M3) für Berufsbildner/innen Individuelle Lernprozesse unterstützen und begleiten, Jugendliche beurteilen BB Mi Do März 2016 Do 31. März 2016 Do 21. Apr Mi 22. Juni Uhr Gabrielle Leisi, Rebekka Pfister BB Do Fr Okt Do 27. Okt Fr 18. Nov Di 20. Dez Uhr Gabrielle Leisi, Rebekka Pfister Modul 4/5 (FA M4/5) Bildungsangebote für Erwachsene konzipieren und didaktisch gestalten BA /27. Aug /17. Sept /8. Okt /5. Nov /3. Dez /14. Jan Freitag/Samstag, Uhr Christoph Walther, Nicolette van der Stroom, Urs Baumgartner, Thomas Meinen BA /17. Feb /10. März /7. April /12. Mai /9. Juni /7. Juli 2017 Donnerstag/Freitag, Uhr Christoph Walther, Brigitte Huber Keller, Urs Baumgartner, Thomas Meinen Supervision BA Feb März April /23. Mai 2016 Jeweils Montags, Uhr Raffaella Scandroglio Baumann BA Feb März April /23. Mai 2016 Jeweils Montags, Uhr Yvonne Purtschert BA Feb März April /23. Mai 2016 Jeweils Montags, Uhr Keith Sprague BA Sept Okt Nov Dez Jan Jeweils Freitags, Uhr Raffaella Scandroglio Baumann BA Sept Okt Nov Dez Jan Jeweils Freitags, Uhr Aldo Venzi BA Sept Okt Nov Dez Jan Jeweils Freitags, Uhr Margrit Stutz BA Feb März Apr Mai Juni 2017 Jeweils Montags, Uhr Keith Sprague BA Feb März Apr Mai Juni 2017 Jeweils Montags, Uhr Yvonne Purtschert BA Feb März Apr Mai Juni 2017 Jeweils Montags, Uhr Margrit Stutz

11 EB Zürich EB Zürich Die EB Zürich bietet praxisorientierte Kurse und Bildungsgänge an, die sich an den Bedürfnissen der Menschen in der modernen Arbeitswelt orientieren. Wer sein Wissen und seine Fertigkeiten selbstständig in einer anregenden Lernumgebung festigen oder ausbauen möchte, ist hier am richtigen Ort. Bei der Entwicklung der Angebote orientiert sich die EB Zürich laufend an den sich wandelnden Ansprüchen der Berufswelt. Nach dem Motto «Die Sachen klären und die Menschen stärken» vermittelt sie Wissen und Praxis für ein breites Publikum. Die EB Zürich ist die grösste von der öffentlichen Hand getragene Weiterbildungsinstitution der Schweiz und gehört zu den Berufsschulen des Kantons Zürich. Sie ist eduqua-zertifiziert. Dies bedeutet, dass alle Kurse und Bildungsgänge anerkannten Qualitätskriterien unterliegen. Dazu gehört, dass Lernziele ständig überprüft und neuen Anforderungen angepasst werden. Die EB Zürich bietet praxisorientierte Kurse und Bildungsgänge an, die sich an den Bedürfnissen der Menschen in der modernen Arbeitswelt orientieren. Wer sein Wissen und seine Fertigkeiten selbstständig in einer anregenden Lernumgebung festigen oder ausbauen möchte, ist hier am richtigen Ort. Bei der Entwicklung der Angebote orientiert sich die EB Zürich laufend an den sich wandelnden Ansprüchen der Berufswelt. Nach dem Motto «Die Sachen klären und die Menschen stärken» vermittelt sie Wissen und Praxis für ein breites Publikum. Die EB Zürich ist die grösste von der öffentlichen Hand getragene Weiterbildungsinstitution der Schweiz und gehört zu den Berufsschulen des Kantons Zürich. Sie ist edu- Qua-zertifiziert. Dies bedeutet, dass alle Kurse und Bildungsgänge anerkannten Qualitätskriterien unterliegen. Dazu gehört, dass Lernziele ständig überprüft und neuen Anforderungen angepasst werden.

12 Weiterbildung wie ich sie will EB Zürich Kantonale Berufsschule für Weiterbildung w Bildungszentrum für Erwachsene BiZE Riesbachstrasse 11, 8090 Zürich Telefon , Fax

Eidg. Fachausweis Ausbilder/in

Eidg. Fachausweis Ausbilder/in Eidg. Fachausweis Ausbilder/in Stand Dezember 2013 Eidg. Fachausweis Ausbilder/in Der eidg. Fachausweis Ausbilder/in zeichnet Bildungsfachleute aus, die teilzeitlich oder vollamtlich Lernveranstaltungen

Mehr

SVEB-Zertifikat. SVEB-Zertifikat. Fachbereich teilzeitlich oder vollamtlich Bildungsveranstaltungen für Erwachsene

SVEB-Zertifikat. SVEB-Zertifikat. Fachbereich teilzeitlich oder vollamtlich Bildungsveranstaltungen für Erwachsene SVEB-Zertifikat Stand Januar 2016 SVEB-Zertifikat Das SVEB-Zertifikat zeichnet Ausbilderinnen und Ausbilder aus, die in ihrem Fachbereich teilzeitlich oder vollamtlich Bildungsveranstaltungen für Erwachsene

Mehr

SVEB-Zertifikat. SVEB-Zertifikat. Fachbereich teilzeitlich oder vollamtlich Bildungsveranstaltungen für Erwachsene

SVEB-Zertifikat. SVEB-Zertifikat. Fachbereich teilzeitlich oder vollamtlich Bildungsveranstaltungen für Erwachsene SVEB-Zertifikat Stand September 2014 SVEB-Zertifikat Das SVEB-Zertifikat zeichnet Ausbilderinnen und Ausbilder aus, die in ihrem Fachbereich teilzeitlich oder vollamtlich Bildungsveranstaltungen für Erwachsene

Mehr

SVEB-Zertifikat Eidg. Fachausweis Ausbilder/in

SVEB-Zertifikat Eidg. Fachausweis Ausbilder/in SVEB-Zertifikat Eidg. Fachausweis Ausbilder/in Stand Oktober 2013 SVEB-Zertifikat Eidg. Fachausweis Ausbilder/in Der Modul-Bildungsgang vermittelt eine fundierte, umfassende Weiterbildung zur Professionalisierung

Mehr

Ausbildung der Ausbildenden

Ausbildung der Ausbildenden Ausbildung der Ausbildenden Ausbildung der Ausbildenden So lernen Lehrende. Ausbildung der Ausbildenden mit eidg. Fachausweis und/oder SVEB-Zertifikat Die K.M.Z. Kaderschule bietet Lehrgänge für Ausbilder/innen

Mehr

Wegleitung KursleiterIn SVEB I. eidgenössischen Fachausweis AusbilderIn

Wegleitung KursleiterIn SVEB I. eidgenössischen Fachausweis AusbilderIn Wegleitung KursleiterIn SVEB I bis zum eidgenössischen Fachausweis AusbilderIn Sie sind vielleicht schon als AusbilderIn/KursleiterIn tätig und haben den SVEB I erfolgreich bestanden. Sie merken, dass

Mehr

für den einjährigen modularen oder kompakten Bildungsgang zum eidg. anerkannten Abschluss «eidg. Fachausweis Ausbilderin, Ausbilder»

für den einjährigen modularen oder kompakten Bildungsgang zum eidg. anerkannten Abschluss «eidg. Fachausweis Ausbilderin, Ausbilder» en Eidg. Fachausweis Ausbilderin, Ausbilder Module 1-5 für den einjährigen modularen oder kompakten Bildungsgang zum eidg. anerkannten Abschluss «eidg. Fachausweis Ausbilderin, Ausbilder» Modul 1: Lernveranstaltungen

Mehr

Ausbildungen für Ausbildende Eidg. Fachausweis Ausbildner/in

Ausbildungen für Ausbildende Eidg. Fachausweis Ausbildner/in Ausbildungen für Ausbildende Eidg. Fachausweis Ausbildner/in Modul AdA-FA-M2 S. 4 Modul AdA-FA-M3 S. 5 Modul AdA-FA-M4 S. 6 Modul AdA-FA-M5 S. 7 SIEB.ch GmbH l Bernhardzellerstrasse 26 l 9205 Waldkirch

Mehr

Modulares Angebot mit anerkanntem Abschluss für Ausbildende. Lehrgang: Eidg. Fachausweis Ausbildung der Ausbilder / Ausbilderin

Modulares Angebot mit anerkanntem Abschluss für Ausbildende. Lehrgang: Eidg. Fachausweis Ausbildung der Ausbilder / Ausbilderin Modulares Angebot mit anerkanntem Abschluss für Ausbildende Lehrgang: Eidg. Fachausweis Ausbildung der Ausbilder / Ausbilderin Nächste kostenlose Info-Anlässe: 09.06.2015 ab 18 Uhr 16.09.2015 ab 18 Uhr

Mehr

Kursleiter / Kursleiterin Erwachsenenbildung

Kursleiter / Kursleiterin Erwachsenenbildung Kursleiter / Kursleiterin Erwachsenenbildung Ausbilder/Ausbilderin mit eidg. Fachausweis Modul 1 - SVEB Zertifikat ÜK-Leiter/-in im Nebenberuf In Zusammenarbeit mit dem ZbW Zentrum für berufliche Weiterbildung

Mehr

Führungsfachfrau/ -fachmann (SVF) Bildungsgänge Management/Leadership

Führungsfachfrau/ -fachmann (SVF) Bildungsgänge Management/Leadership Führungsfachfrau/ -fachmann (SVF) Bildungsgänge Management/Leadership Stand November 2014 Führung Führung Führungskompetenz ist in unserer anspruchsvollen und komplexen Arbeitswelt gefragt! Managementwissen

Mehr

Eidgenössischer Fachausweis Ausbilder / Ausbilderin. Pädagogik. Beratung und Orientierungshilfe. Didaktik. Gleichwertigkeitsbeurteilung.

Eidgenössischer Fachausweis Ausbilder / Ausbilderin. Pädagogik. Beratung und Orientierungshilfe. Didaktik. Gleichwertigkeitsbeurteilung. Eidgenössischer Fachausweis Ausbilder / Ausbilderin Beratung und Orientierungshilfe Pädagogik Gleichwertigkeitsbeurteilung Didaktik Engineering Methodik Für Ihre Aus- und Weiterbildung... Eidg. Fachausweis

Mehr

MAS in Adult and Professional Education

MAS in Adult and Professional Education Weiterbildung Erwachsenenbildung MAS in Adult and Professional Education Weiterbildungsmaster in Erwachsenen- und Berufsbildung weiterbewegen. MAS in Adult and Professional Education (MAS A & PE) Sie sind

Mehr

Angebote für Berufsbildungsverantwortliche

Angebote für Berufsbildungsverantwortliche Angebote für Berufsbildungsverantwortliche Stand November 2015 Berufsbildungsverantwortliche Der bekannte Bildungspolitiker Rudolf Strahm begründet den Reichtum der Schweiz unter anderem mit dem starken

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Angebote für Berufsbildungsverantwortliche

Angebote für Berufsbildungsverantwortliche Angebote für Berufsbildungsverantwortliche Stand Oktober 2014 Berufsbildungsverantwortliche Der bekannte Bildungspolitiker Rudolf Strahm begründet den Reichtum der Schweiz unter anderem mit dem starken

Mehr

Berufsbildner/in. Zentrum für berufliche Weiterbildung. Gaiserwalds 9015 St.Gal

Berufsbildner/in. Zentrum für berufliche Weiterbildung. Gaiserwalds 9015 St.Gal Berufsbildner/in Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwalds 9015 St.Gal Berufsbildner/in Überbetriebliche Kurse Das Berufsbild Sie arbeiten in einem überbetrieblichen Kurs oder an einem anderen dritten

Mehr

Kursübersicht Ausbildung der Ausbildenden

Kursübersicht Ausbildung der Ausbildenden Kursübersicht Ausbildung der Ausbildenden Praxisausbilder / in mit SVEB-Zertifikat SVEB-Zertifikat Stufe 1 Eidg. Fachausweis Ausbilder / in Stufe 2 Lehrperson HF Ergänzungskurse Zentrum für berufliche

Mehr

Wegleitung zur Erlangung des eidgenössischen Fachausweises gültig für das Kompaktmodul BW 04/05, Teil 1 Lernveranstaltungen für Erwachsene konzipieren

Wegleitung zur Erlangung des eidgenössischen Fachausweises gültig für das Kompaktmodul BW 04/05, Teil 1 Lernveranstaltungen für Erwachsene konzipieren Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS Ausbildung Wegleitung zur Erlangung des eidgenössischen Fachausweises gültig für das

Mehr

SVEB-Zertifikatskurs für Umweltfachleute Umwelt-Erwachsenenbildner/in. 11. März 2. Juli 2016 (16 Tage) Gemeinsam realisiert durch:

SVEB-Zertifikatskurs für Umweltfachleute Umwelt-Erwachsenenbildner/in. 11. März 2. Juli 2016 (16 Tage) Gemeinsam realisiert durch: SVEB-Zertifikatskurs für Umweltfachleute Umwelt-Erwachsenenbildner/in 11. März 2. Juli 2016 (16 Tage) Gemeinsam realisiert durch: Inhalt Editorial 3 Ausbildungsziele 5 Dozentinnen und Dozenten 5 Kursinhalte

Mehr

Dipl. Berufsfachschullehrerin, Dipl. Berufsfachschullehrer Berufskunde im Nebenberuf mit SVEB-Zertifikat

Dipl. Berufsfachschullehrerin, Dipl. Berufsfachschullehrer Berufskunde im Nebenberuf mit SVEB-Zertifikat «Sie unterrichten nebenberuflich an einer Berufsfachschule und suchen eine didaktische Grundausbildung mit Lehrdiplom.» ausbilden Dipl. Berufsfachschullehrerin, Dipl. Berufsfachschullehrer Berufskunde

Mehr

Praxisausbilderin/Praxisausbilder mit SVEB-Zertifikat Zentrum für berufliche Weiterbildung

Praxisausbilderin/Praxisausbilder mit SVEB-Zertifikat Zentrum für berufliche Weiterbildung Praxisausbilderin/Praxisausbilder mit SVEB-Zertifikat Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwalds 9015 St.Gal Praxisausbilderin / Praxisausbilder mit SVEB-Zertifikat Ein Qualitätsmerkmal der schweizerischen

Mehr

MAS Supervision und Organisationsberatung für Fachleute in Bildung und Personalentwicklung

MAS Supervision und Organisationsberatung für Fachleute in Bildung und Personalentwicklung Supervision und für Fachleute in Bildung und Personalentwicklung Zielsetzung und Profil Überblick über den Supervision und Supervision, Coaching und sind auf das Arbeits-und Berufsfeld zugeschnittene professionelle

Mehr

LERNVERANSTALTUNGEN MIT ERWACHSENEN DURCHFÜHREN SVEB-ZERTIFIKAT (STUFE 1)

LERNVERANSTALTUNGEN MIT ERWACHSENEN DURCHFÜHREN SVEB-ZERTIFIKAT (STUFE 1) LERNVERANSTALTUNGEN MIT ERWACHSENEN DURCHFÜHREN SVEB-ZERTIFIKAT (STUFE 1) INHALT 1. SVEB 3 2. Ausbildungsziele 3 3. Voraussetzung 4 4. Aufbau des Lehrgangs 4 5. Teilnehmerzahl 5 6. Abschluss / Zertifizierung

Mehr

Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen (SVEB-Zertifikat) Als AusbilderIn und im Leiten von Kursen Beweglichkeit

Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen (SVEB-Zertifikat) Als AusbilderIn und im Leiten von Kursen Beweglichkeit Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen (SVEB-Zertifikat) Als AusbilderIn und im Leiten von Kursen Beweglichkeit und Sicherheit gewinnen Berufsbegleitender Lehrgang für Fachleute aus sozialen,

Mehr

Gleichwertigkeitsbeurteilung

Gleichwertigkeitsbeurteilung SVEB-Zertifikat Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis Gleichwertigkeitsbeurteilung Lassen Sie sich für den Erwerb des SVEB-Zertifikates oder des eidg. Fachausweises Ausbilder / Ausbilderin Ihre bisherigen

Mehr

Deutschdiplom der Zürcher Handelskammer

Deutschdiplom der Zürcher Handelskammer Deutschdiplom der Zürcher Handelskammer Bildungsgang Stand Februar 2014 Deutschdiplom der Zürcher Handelskammer Die Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift ist als Schlüsselqualifikation

Mehr

LEHRGANGSKONZEPT SVEB 1 - ZERTIFIKAT Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen

LEHRGANGSKONZEPT SVEB 1 - ZERTIFIKAT Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen LEHRGANGSKONZEPT SVEB 1 - ZERTIFIKAT Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen Copyright des gesamten Lehrgangkonzeptes ibbk Institut für Bildung, Beratung und Kommunikation, Bülach H+ Bildung, Aarau

Mehr

Lehrgang Praxisausbildung

Lehrgang Praxisausbildung Praxisausbildung eine zentrale Aufgabe in sozialen Institutionen In Partnerschaft mit Lehrgang Praxisausbildung Praxisausbildung eine zentrale Aufgabe in sozialen Institutionen 2 Zielgruppe und Voraussetzungen

Mehr

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Schulung

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Schulung Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen Schulung Weiterbildungssystematik Pflege Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich

Mehr

SVEB-Zertifikat (SVEB I) eidg. FA Ausbilder/in

SVEB-Zertifikat (SVEB I) eidg. FA Ausbilder/in interne Wegleitung für Studierende der NLP-Akademie Schweiz Die 5 AdA-Modulzertifikate zum SVEB-Zertifikat (SVEB I) eidg. FA Ausbilder/in ECTS-PUNKTE Ausgabe 090930 Ausbildungsdoku-SVEB-Sept09.DOC NLP

Mehr

Professionalisierung der Ausbildung der Ausbildenden AdA Pressetext zur freien Verfügung

Professionalisierung der Ausbildung der Ausbildenden AdA Pressetext zur freien Verfügung Professionalisierung der Ausbildung der Ausbildenden AdA Pressetext zur freien Verfügung Unterschiedliche Wege zum einheitlichen Abschluss Wer in der Weiterbildung tätig ist, kann sich seine Kompetenzen

Mehr

Modulare Führungsausbildung mit Abschluss Leadership-Zertifikat SVF

Modulare Führungsausbildung mit Abschluss Leadership-Zertifikat SVF Modulare Führungsausbildung mit Abschluss Leadership-Zertifikat SVF Der Lehrgang richtet sich an Personen, die bereits in einer Führungsfunktion tätig sind oder eine solche übernehmen wollen. August 2016

Mehr

Ausbildungsplan Ausbildung der Ausbildenden. Erwachsenenbildung Berufspädagogik. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Ausbildung der Ausbildenden. Erwachsenenbildung Berufspädagogik. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan Ausbildung der Ausbildenden Erwachsenenbildung Berufspädagogik Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser

Mehr

Bildungsgang. Weiterbildung in der Familienphase

Bildungsgang. Weiterbildung in der Familienphase Bildungsgang Weiterbildung in der Familienphase Inhalt Weiterbildung in der Familienphase 5 Ziele 5 Zielpublikum 6 Methoden 6 Abschluss 6 Inhalt und Aufbau 7 Themen 8 Themen im Einzelnen 9 Aufnahme 11

Mehr

www.lernwerkstatt.ch Aarau Basel Bern Hitzkirch Luzern Nottwil Olten Solothurn St. Gallen Winterthur Zürich Neu Neu

www.lernwerkstatt.ch Aarau Basel Bern Hitzkirch Luzern Nottwil Olten Solothurn St. Gallen Winterthur Zürich Neu Neu 2012 SVEB-Zertifikat Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis Berufsbildner/in im Neben- und Hauptberuf Ausbildungsleiter/in mit eidg. Diplom DAS Bildungsmanagement www.lernwerkstatt.ch Neu Neu Aarau Basel Bern

Mehr

Weiterbildungsangebote für Schulen

Weiterbildungsangebote für Schulen Weiterbildungsangebote für Schulen Inhaltsverzeichnis Kursangebote Erweitertes Methodenrepertoire Kreative Methoden Beurteilung Vom Wissen zum Handeln Rund ums Lernen Lernbegleitung und Coaching von Lernenden

Mehr

Diplomierte Erwachsenenbildnerin HF Diplomierter Erwachsenenbildner HF

Diplomierte Erwachsenenbildnerin HF Diplomierter Erwachsenenbildner HF Diplomierte Erwachsenenbildnerin HF Diplomierter Erwachsenenbildner HF Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwalds 9015 St.Gal Dipl. Erwachsenenbildner/in HF Phase 2 Das Berufsbild Gesellschaftlicher

Mehr

Lehrgang Weiterbildung in der Familienphase

Lehrgang Weiterbildung in der Familienphase Weiter gehts. Mit Weiterbildung. lernen@eb-zuerich.ch www.eb-zuerich.ch Lehrgang Weiterbildung in der Familienphase Ein Lehrgang für Frauen e EB Zürich Bildungszentrum für Erwachsene BiZE Riesbachstrasse

Mehr

Ausbildungsplan Ausbildung der Ausbildenden. Erwachsenenbildung Berufspädagogik. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Ausbildung der Ausbildenden. Erwachsenenbildung Berufspädagogik. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan Ausbildung der Ausbildenden Erwachsenenbildung Berufspädagogik Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Lernen mit Begeisterung Ausbilderin mit eidg.

Mehr

SVEB-Zertifikat. Aarau Basel Bern Luzern Olten St. Gallen Winterthur Zürich. Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis. Eidg. dipl. Ausbildungsleiter/in

SVEB-Zertifikat. Aarau Basel Bern Luzern Olten St. Gallen Winterthur Zürich. Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis. Eidg. dipl. Ausbildungsleiter/in 2010 SVEB-Zertifikat Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis Eidg. dipl. Ausbildungsleiter/in DAS Bildungsmanagement www.lernwerkstatt.ch Neu Aarau Basel Bern Luzern Olten St. Gallen Winterthur Zürich Inhaltsverzeichnis

Mehr

Ausbildungen für Ausbildende SVEB Zertifikat Lehrperson HF im Nebenamt Eidg. Fachausweis Ausbilder/in

Ausbildungen für Ausbildende SVEB Zertifikat Lehrperson HF im Nebenamt Eidg. Fachausweis Ausbilder/in Ausbildungen für Ausbildende SVEB Zertifikat Lehrperson HF im Nebenamt Eidg. Fachausweis Ausbilder/in Inhalt 1 Kurzbeschrieb 4 1.1 Methodisch-didaktische Standards 4 1.2 Starke Partner für Ihren Nutzen

Mehr

Detailhandelsspezialist/in

Detailhandelsspezialist/in Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung mit eidg. Fachausweis Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung Mit einer gezielten Weiterbildung

Mehr

4. Plattformtagung, AdA-Baukastensystem 29. Juni 2011

4. Plattformtagung, AdA-Baukastensystem 29. Juni 2011 4. Plattformtagung, AdA-Baukastensystem 29. Juni 2011 Aktuelles aus dem AdA-Baukastensystem Rahmenlehrplan Erwachsenenbildner/in Höhere Fachschule REFA Revision des eidg. Fachausweis: Zwischenstand Ruth

Mehr

Detaildokumentation zum SVEB Zertifikat für Learny Dog-Trainer Variante A

Detaildokumentation zum SVEB Zertifikat für Learny Dog-Trainer Variante A Detaildokumentation zum SVEB Zertifikat für Learny Dog-Trainer Variante A Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen Learny Ausbildungszentrum Heimstrasse 46 8953 Dietikon Tel. 044-740 17 71 Fax 044-740

Mehr

Ausbildungen für Ausbildende SVEB Zertifikat

Ausbildungen für Ausbildende SVEB Zertifikat Ausbildungen für Ausbildende SVEB Zertifikat Inhalt Stufe 1: SVEB-Zertifikat (AdA-FA-M1) 3 1.1 Positionierung 3 1.2 Nutzen 3 1.3 Programm 4 1.3.1 Fächer und Inhalt Modul ADA-FA-M1 (SVEB-Zertifikat) 4 1.3.2

Mehr

SVEB-ZERTIFIKAT. Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen

SVEB-ZERTIFIKAT. Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen SVEB-ZERTIFIKAT Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen SVEB-ZERTIFIKAT BEI INSPIRIERBAR Bei INSPIRIERBAR steht Ihre persönliche Entwicklung im Zentrum! Mit dem persönlichen reteaming plus, einem

Mehr

SGZ aktuell. August 2013. Bildungsapéro. Ausbildung der Ausbildenden. Massgeschneiderte Bildung und Beratung

SGZ aktuell. August 2013. Bildungsapéro. Ausbildung der Ausbildenden. Massgeschneiderte Bildung und Beratung SGZ aktuell August 2013 Schulungszentrum Gesundheit SGZ Emil Klöti-Strasse 14 8037 Zürich Fon 044 276 18 18 Fax 044 276 18 19 sgz@zuerich.ch www.stadt-zuerich.ch/sgz Rainer Bürgi-Näf Rektor SGZ Liebe Leserinnen

Mehr

Inhalt/Übersicht. Anbietende. Eidg. Fachausweis. SVEB-Zertifikat. Andere. Diplom

Inhalt/Übersicht. Anbietende. Eidg. Fachausweis. SVEB-Zertifikat. Andere. Diplom Inhalt/Übersicht Anbietende Abschluss SVEB-Zertifikat Eidg. Fachausweis Diplom Andere aeb Schweiz Akademie für Erwachsenenbildung Bildungszentrum WWF effe (deutschsprachige Abteilung) Erziehungsdirektion

Mehr

professionelle Kompetenzerweiterung Kommunikation Beratung Persönlichkeit berufsbegleitend, dreijährig, modularisiert

professionelle Kompetenzerweiterung Kommunikation Beratung Persönlichkeit berufsbegleitend, dreijährig, modularisiert Eric Berne Institut Zürich Programm 2014 Ausbildung Institut für angewandte Grundausbildung in Lehrgang 36 professionelle Kompetenzerweiterung Kommunikation Beratung Persönlichkeit berufsbegleitend, dreijährig,

Mehr

Mediation und kulturelle Vielfalt

Mediation und kulturelle Vielfalt Mediation und kulturelle Vielfalt Bildungsgang Stand Mai 2015 Mediation und kulturelle Vielfalt Mediation als Methode der konstruktiven Konfliktbearbeitung unterstützt Menschen in Konflikten bei der Entwicklung

Mehr

AUSBILDUNG FÜR AUSBILDENDE

AUSBILDUNG FÜR AUSBILDENDE AUSBILDUNG FÜR AUSBILDENDE 2015/2016 Mein Erfolgserlebnis: «DAS KNOW MIT HOW VERMITTELN.» klubschule.ch Mit Förderung des Migros-Kulturprozent Ausbildung für Ausbildende 4 7 9 11 13 14 16 17 18 19 21

Mehr

Tertiär A und Tertiär B Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Tertiär A und Tertiär B Gemeinsamkeiten und Unterschiede Tertiär A und Tertiär B Gemeinsamkeiten und Unterschiede AdA-Plattform-Tagung 23. August 2012 Dr. Andreas Fischer Zentrum für universitäre Weiterbildung Tertiär A und B Zur Begrüssung 2 Aufbau des Referats

Mehr

Web-Publisher EB Zürich

Web-Publisher EB Zürich Web-Publisher EB Zürich Bildungsgang Stand November 2013 Web-Publisher EB Zürich Im Bildungsgang Web-Publisher erarbeiten Sie sich umfassende Kompetenzen für das Publizieren von Informationen im Internet.

Mehr

Das Rahmenprofil Dr. André Schläfli, SVEB Raffaella Pepe, AkDaF Raimund Scheck, machbar GmbH

Das Rahmenprofil Dr. André Schläfli, SVEB Raffaella Pepe, AkDaF Raimund Scheck, machbar GmbH Tagung 15. Mai / Workshop Sprachkursleitende im Integrationsbereich Das Rahmenprofil Dr. André Schläfli, SVEB Raffaella Pepe, AkDaF Raimund Scheck, machbar GmbH Ausgangslage (1) Bisher gab es kein allgemein

Mehr

Ausbildung der Ausbildenden. SVEB-Zertifikat Modul 1 Lehrperson HF im Nebenamt Ergänzungskurs

Ausbildung der Ausbildenden. SVEB-Zertifikat Modul 1 Lehrperson HF im Nebenamt Ergänzungskurs Ausbildung der Ausbildenden SVEB-Zertifikat Modul 1 Lehrperson HF im Nebenamt Ergänzungskurs Inhaltsverzeichnis Wir stellen uns vor 3 SVEB-Zertifikat Modul 1, Blockkurs 2016 4 5 SVEB-Zertifikat Modul 1,

Mehr

Informationen und Formulare zum SVEB-Zertifikat

Informationen und Formulare zum SVEB-Zertifikat Informationen und Formulare zum SVEB-Zertifikat AdA FA-M1 / Modulzertifikat 1 zum eidgenössischen Fachausweis Ausbilder/in a) Informationen in dieser Mappe Bestimmungen zum Modulzertifikat 1 "Lernveranstaltungen

Mehr

Weiterbildungen im Handlungsfeld Diakonie

Weiterbildungen im Handlungsfeld Diakonie Weiterbildungen im Handlungsfeld Diakonie Entwurfsversion vom 4. September 2015 Herausgegeben vom der Deutschschweizerischen Diakonatskonferenz Erarbeitet von der interkantonalen AG Weiterbildungsempfehlungen

Mehr

SVEB-Zertifikat. Leitfaden zur Erlangung des SVEB-Zertifikats für bisherige und angehende Expertinnen und Experten J+S/esa

SVEB-Zertifikat. Leitfaden zur Erlangung des SVEB-Zertifikats für bisherige und angehende Expertinnen und Experten J+S/esa SVEB-Zertifikat Leitfaden zur Erlangung des SVEB-Zertifikats für bisherige und angehende Expertinnen und Experten J+S/esa Dokument der Ausbildung 1.12.2015 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 1. Zulassungsbedingungen

Mehr

Beratung für LP+SL: Leitung, Beratungen

Beratung für LP+SL: Leitung, Beratungen Kontakt und Anmeldung Die Anmeldung für eine Beratung erfolgt immer über die Stellenleitung: lic. phil. Rosmarie Koller Leiterin Beratung für Lehrpersonen und Schulleitungen Schwertstrasse 6 Postfach 6301

Mehr

Einführung in die Systemische Therapie und Beratung Kompaktkurs für Studierende und Doktoranden

Einführung in die Systemische Therapie und Beratung Kompaktkurs für Studierende und Doktoranden Einführung in die Systemische Therapie und Beratung Kompaktkurs für Studierende und Doktoranden Die Weiterbildung berechtigt zum Direkteinstieg des Kurses Systemische Beratung, anerkannt bei der Deutschen

Mehr

«Kundenorientiertes Denken und Handeln» Vorschlag eines Personalentwicklungsprozesses für Ihr Unternehmen

«Kundenorientiertes Denken und Handeln» Vorschlag eines Personalentwicklungsprozesses für Ihr Unternehmen «Kundenorientiertes Denken und Handeln» Vorschlag eines Personalentwicklungsprozesses für Ihr Unternehmen www.kundenorientierung.ch Stand: Sommer 2013 Guten Tag Besten Dank für Ihr Interesse für eine Weiterbildung

Mehr

Erweiterte Allgemeinbildung

Erweiterte Allgemeinbildung Kurse Erweiterte Allgemeinbildung Schuljahr 2016/2017 Vers. 02 Inhaltsverzeichnis 1. Erweiterte Allgemeinbildung 3 1.1 Ausbildungsziele 3 1.2 Zielpublikum 3 1.3 Aufnahme 3 1.4 Unterrichtsfächer 3 2. Berufsmaturität

Mehr

Erwachsenenbildung planen, durchführen, auswerten

Erwachsenenbildung planen, durchführen, auswerten Erwachsenenbildung planen, durchführen, auswerten Weiterbildungskurse mit SVEB-Zertifikat (AdA FA-M1) Kursbeschriebe und allgemeine Informationen Erziehungsdirektion des Kantons Bern, Mittelschul- und

Mehr

INTEGRATIVE BEGABUNGS- UND BEGABTENFÖRDERUNG ZERTIFIKATSLEHRGANG (CAS) 2010/11 IN CHUR

INTEGRATIVE BEGABUNGS- UND BEGABTENFÖRDERUNG ZERTIFIKATSLEHRGANG (CAS) 2010/11 IN CHUR INTEGRATIVE BEGABUNGS- UND BEGABTENFÖRDERUNG ZERTIFIKATSLEHRGANG (CAS) 2010/11 IN CHUR Eine Kooperation der Pädagogischen Hochschulen Zentralschweiz und Graubünden Pädagogische Hochschule Graubünden Abteilung

Mehr

I. Allgemeine Informationen zum Teilmodul 1.9 Inhalte berufsfeldspezifisch aufarbeiten

I. Allgemeine Informationen zum Teilmodul 1.9 Inhalte berufsfeldspezifisch aufarbeiten I. Allgemeine Informationen zum Teilmodul 1.9 Inhalte berufsfeldspezifisch aufarbeiten Ausbildung: Semester: Arbeitssituationen: Voraussetzungen: Modulverbindungen: HF-Dozent/in im Nebenberuf 1. Semester

Mehr

Informationen zum eidg. Fachausweis Fachfrau/Fachmann öffentliche Verwaltung

Informationen zum eidg. Fachausweis Fachfrau/Fachmann öffentliche Verwaltung Tagung der Schwyzer Gemeinde- und Landschreiber, 13.11.2015 Informationen zum eidg. Fachausweis Fachfrau/Fachmann öffentliche Verwaltung Madeleine Grauer, Studienleiterin und Dozentin Institut für Betriebs-

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 16.04.2016 Samstag H 22.10.2016 Samstag H 23.04.2016 Samstag H 05.11.2016 Samstag H 24.04.2016 Sonntag H 19.11.2016 Samstag H 30.04.2016 Samstag H 26.11.2016

Mehr

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK 21.05.2016 Samstag H 23.09.2016 Freitag H Vertiefungstag 28.05.2016 Samstag H 24.09.2016 Samstag H Vertiefungstag 11.06.2016 Samstag H 25.09.2016 Sonntag H Vertiefungstag

Mehr

Kontaktlehrperson für Suchtprävention (KLP)

Kontaktlehrperson für Suchtprävention (KLP) Konzept Kontaktlehrperson für Suchtprävention (KLP) Modularer Zertifikatslehrgang Bildungsdirektion Kanton Zürich Vigeli Venzin vigeli.venzin@mba.zh.ch Mittelschul- und Berufsbildungsamt Leiter Prävention

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 31.10.2015 Samstag MD 19.02.2016 Freitag MD Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag MD 20.02.2016 Samstag MD Vertiefungstag 07.11.2015 Samstag MD 21.02.2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 06.10.2012 Samstag MD 15.02.2013 Freitag MD Vertiefungstag 20.10.2012 Samstag MD 16.02.2013 Samstag MD Vertiefungstag 03.11.2012 Samstag MD 17.02.2013

Mehr

Modulare Führungsausbildung mit Abschluss Management-Zertifikat SVF

Modulare Führungsausbildung mit Abschluss Management-Zertifikat SVF Modulare Führungsausbildung mit Abschluss Management-Zertifikat SVF Der Lehrgang richtet sich an Personen, die bereits in einer Führungsfunktion tätig sind oder eine solche übernehmen wollen. März 2016

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 15.11.2015 Sonntag OS 19.02.2016 Freitag OS Vertiefungstag 21.11.2015 Samstag OS 20.02.2016 Samstag OS Vertiefungstag 22.11.2015 Sonntag OS Reserve 1)

Mehr

Weiterbildung im Prozess der Arbeit - Chancen und Grenzen für eine nachhaltige Kompetenzentwicklung

Weiterbildung im Prozess der Arbeit - Chancen und Grenzen für eine nachhaltige Kompetenzentwicklung 1 Weiterbildung im Prozess der Arbeit - Chancen und Grenzen für eine nachhaltige Kompetenzentwicklung Claudia Koring Institut Technik und Bildung, Universität Bremen 2 Ausgangslage Facharbeitermangel Potenziale

Mehr

Der Prorektor Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Luzern,

Der Prorektor Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Luzern, Ausführungsbestimmungen für den Diplomstudiengang Dozentin oder Dozent an Höheren Fachschulen im Nebenberuf (DHF NB) der Pädagogischen Hochschule Luzern vom 1. Dezember 014 Der Prorektor Weiterbildung

Mehr

Aus- und Weiterbildungen von Berufsbildnerinnen / Berufsbildnern in Lehrbetrieben

Aus- und Weiterbildungen von Berufsbildnerinnen / Berufsbildnern in Lehrbetrieben Aus- und Weiterbildungen von Berufsbildnerinnen / Berufsbildnern in Lehrbetrieben Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwalds 9015 St.Gal Basiskurs für Berufsbildnerinnen / Berufsbildner in Lehrbetrieben

Mehr

Fachpersonal im Gesundheitswesen gewinnen und fördern durch Nachqualifizierung

Fachpersonal im Gesundheitswesen gewinnen und fördern durch Nachqualifizierung Fachpersonal im Gesundheitswesen gewinnen und fördern durch Nachqualifizierung Donnerstag, 8. Mai 2014 17:15 19:00 Uhr Pädagogische Hochschule Zürich Carla Bühler, Verantwortliche Berufsbegleitender Bildungsgang

Mehr

Freitag: 09.00 17.00 Uhr Präsenzunterricht Samstag: Lerngruppen- und Tandemtreffen, Selbststudium

Freitag: 09.00 17.00 Uhr Präsenzunterricht Samstag: Lerngruppen- und Tandemtreffen, Selbststudium Informationen Zeiten Ort Freitag: 09.00 17.00 Uhr Präsenzunterricht Samstag: Lerngruppen- und Tandemtreffen, Selbststudium Räume der PHSG (St.Gallen) Start Einführungsveranstaltung im Juni 2012. Die Kursdaten

Mehr

LEHRGANG SUPVERVISION

LEHRGANG SUPVERVISION LEHRGANG SUPVERVISION WAS IST SUPERVISION? Supervision ist eine professionelle Beratungsmethode für alle beruflichen Herausforderungen von Einzelpersonen, Teams bzw. Gruppen und Organisationen. Die Supervisorin/der

Mehr

Praktika im Ausbildungsjahr 2010/2011 am Institut Unterstrass

Praktika im Ausbildungsjahr 2010/2011 am Institut Unterstrass Praktika im Ausbildungsjahr 2010/2011 am Institut Unterstrass Übersicht über alle Semester: Sep. Okt. Nov. Dez. Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. 10 10 10 10 11 11 11 11 11 11 11 11 Basisstudium BA/BB

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag N 19.02.2016 Freitag N Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag N Reserve 1) 20.02.2016 Samstag N Vertiefungstag 25.10.2015 Sonntag N 21.02.2016

Mehr

Unterrichtszeiten Dienstag/Donnerstag/Freitag 18:00 21:15 4 Lektionen Samstag und Blockseminar 08:30 16:30 8 Lektionen

Unterrichtszeiten Dienstag/Donnerstag/Freitag 18:00 21:15 4 Lektionen Samstag und Blockseminar 08:30 16:30 8 Lektionen Stundenplan Technische Kaufleute 2015 2017 Die Ausbildung dauert 4 Semester und umfasst 815 Lektionen. Unterrichtszeiten Dienstag/Donnerstag/Freitag 18:00 21:15 4 Lektionen Samstag und 08:30 16:30 8 Lektionen

Mehr

Projektmanagement. Bildungsgang

Projektmanagement. Bildungsgang Projektmanagement Bildungsgang Stand Dezember 2013 Projektmanagement Die Bedeutung von Projektmanagement wächst seit Jahren beständig. Um Projekte erfolgreich durchführen zu können, muss die Projektleitung

Mehr

CAS Mentoring & Coaching im Lehrberuf

CAS Mentoring & Coaching im Lehrberuf Weiterbildung Weiterbildungsstudiengänge CAS Mentoring & Coaching im Lehrberuf Beraten und Begleiten von Studierenden und Lehrpersonen weiterentwickeln. CAS Mentoring & Coaching im Lehrberuf (CAS M&C)

Mehr

Ausbildung für interkulturelles Übersetzen

Ausbildung für interkulturelles Übersetzen intercultura bei isa ab 1.1.2013 Ausbildung für interkulturelles Übersetzen Modul 1 Interkulturelles Übersetzen im Trialog Ausbildungsdauer 8. März 2013-14. September 2013 Ausbildungstage(e) Ausbildungsort

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 27.11.2015 Freitag HH 26.02.2016 Freitag HH Vertiefungstag 28.11.2015 Samstag HH 27.02.2016 Samstag HH Vertiefungstag 29.11.2015 Sonntag HH Reserve 1)

Mehr

CAS / Minor Unterricht und Beratung

CAS / Minor Unterricht und Beratung CAS / Minor Unterricht und Beratung Sind Sie interessiert an einer Lehrtätigkeit an Berufsfachschulen oder in der Erwachsenenbildung im Agrar-, Forst- oder Lebensmittelsektor? Oder möchten Sie in einem

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln.

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln. Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang CAS E-Learning Design Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen weiterentwickeln. CAS E-Learning Design (ELD) Lehren und Lernen über das Internet, mit mobilen

Mehr

Grünpflegespezialist Gärtner Polier

Grünpflegespezialist Gärtner Polier Grünpflegespezialist Gärtner Polier Vorbereitung auf die Eidgenössische Berufsprüfung Inhalt Weiterbildungsangebot im Garten- und Landschaftsbau Lehrgang Grünpflegespezialist Lehrgang Gärtner Polier Lehrgang

Mehr

Pädagogischer ICT-Support (PICTS)

Pädagogischer ICT-Support (PICTS) Weiterbildung Volksschule Certificate of Advanced Studies (CAS) Pädagogischer ICT-Support (PICTS) Weiterbildung zur Pädagogischen ICT-Supporterin (EDK), zum Pädagogischen ICT-Supporter (EDK) Zertifikatslehrgang

Mehr

Ausbildung BirthCare BGB

Ausbildung BirthCare BGB Ausbildung BirthCare BGB GRUNDLAGEN Schwangerschaft und Geburt sind einschneidende Erlebnisse. Es ist eine Zeit der Freude, Hoffnung und gleichzeitig der Verunsicherung und Neuorientierung. Die Geburtsvorbereiterin

Mehr

Berufliche Grundbildungen

Berufliche Grundbildungen Berufliche Grundbildungen Etwa zwei Drittel aller Jugendlichen in der Schweiz absolvieren eine berufliche Grundbildung und schliessen diese mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ oder einem eidg. Berufsattest

Mehr

Grundausbildung Mediation

Grundausbildung Mediation Grundausbildung Mediation Freiburg, Okt. 2013 - Juni 2014 Nach den Ausbildungsrichtlinien des Bundesverbandes Mediation, BM Grundausbildung Mediation, G13 Freiburg 2013-2014 Terminübersicht 1. Modul 11.

Mehr

Seite: Modulare Weiterbildung 2. Übersicht über die modulare Weiterbildung GSO 7/8. Weiterbildungsvariante mit 2 eidg.

Seite: Modulare Weiterbildung 2. Übersicht über die modulare Weiterbildung GSO 7/8. Weiterbildungsvariante mit 2 eidg. Inhaltsverzeichnis: Seite: Modulare Weiterbildung 2 o Modulares Weiterbildungssystem an der Kant. Gartenbauschule Oeschberg 3 o Weiterbildungsvarianten 4 o Unterrichtswochen Schuljahr 2009/2010 5 o Zulassungsbedingungen

Mehr

Berufspädagogisch-fachdidaktisches Studium ECTS 60. Fachdidaktik 18. Bereichsdidaktik Gesellschaft III (Identität und Sozialisation, Ethik) 3

Berufspädagogisch-fachdidaktisches Studium ECTS 60. Fachdidaktik 18. Bereichsdidaktik Gesellschaft III (Identität und Sozialisation, Ethik) 3 ABU-Studiengang Modulübersicht Berufspädagogisch-fachdidaktisches Studium ECTS 60 Fachdidaktik 18 Bereichsdidaktische Grundlagen 1 Bereichsdidaktik Gesellschaft I (Recht und Wirtschaft) 3 Bereichsdidaktik

Mehr

Weiterbildung in der Schweiz

Weiterbildung in der Schweiz Weiterbildung in der Schweiz Dr. André Schläfli, Direktor SVEB Zürich, 5.11.2013 Treffen von Ehemaligen der Universität Freiburg Agenda 1. Wer ist der SVEB und was vertreten wir? 2. Das Weiterbildungssystem

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

Master of Arts (M.A.) Berufliches Bildungsmanagement

Master of Arts (M.A.) Berufliches Bildungsmanagement Master of Arts (M.A.) Berufliches Bildungsmanagement Für Bildungsmanager mit Unternehmergeist M.A. Berufliches Bildungsmanagement Moderne Unternehmensführung von Bildungsunternehmen, insbesondere des beruflichen

Mehr