Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Title Lieferungen - Gelangensbestätigung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Title Lieferungen - Gelangensbestätigung"

Transkript

1 Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Title Lieferungen - Gelangensbestätigung Sub-title Webinar am Anette Groschupp PLACE PARTNER S LOGO HERE European Commission Enterprise and Industry Nachweise bei innergemeinschaftliche Lieferungen- Allgemeines Die innergemeinschaftliche Lieferung (ig Lieferung) ist eine Lieferung in einen anderen EU-Staat, 6a UStG. Die ig Lieferung ist umsatzsteuerfrei, 4 Nr. 1b UStG. Nach 6a Abs. 3 UStG sind die Voraussetzungen der ig Lieferung nachzuweisen. Diese Pflicht trifft den leistenden Unternehmer, 17a, 17c UStDV. Bei fehlendem Nachweis: Finanzverwaltung geht von umsatzsteuerpflichtiger Leistung aus! 1

2 Nachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen Erforderliche Nachweise 1. Buchnachweis ( 17c UStG): insbesondere Aufzeichnung der Umsatzsteuer- Identifikationsnummer (USt-Id.Nr.) des Abnehmers und 2. Belegnachweis ( 17a, 17b UStG) Rechnungsdoppel Grundsätzlich Gelangensbestätigung ( 17b Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 UStDV) Eventuell Alternativnachweise Gelangensbestätigung - Rückblick BMF/Finanzverwaltung erkennt Probleme bei Belegnachweisen für ig Lieferungen BMF ändert UStDV zum : Gelangensbestätigung einzig zulässiger Nachweis Wegen mangelnder Konsultation Proteste, u.a. der großen Wirtschaftsverbände Frage: Vereinbarkeit mit EU-Recht Folge: mehrere Übergangs-/Nichtbeanstandungsfristen Ergebnis: Überarbeitung UStDV/ UStAE, so dass Gelangensbestätigung bleibt, allerdings Alternativnachweise möglich sind 2

3 Gelangensbestätigung - Inhalt Name und Anschrift des Abnehmers Ausstellungsdatum der Bestätigung Menge und handelsübliche Bezeichnung Bei (Neu-)Fahrzeugen Fahrzeug-Identifikationsnummer ( 1b Abs. 2 UStG) Ort und Tag des Erhalts des Gegenstands bzw. des Endes der Beförderung Unterschrift des Abnehmers Gelangensbestätigung - Sammelbestätigung Gelangensbestätigung muss nicht für jeden einzelnen Gegenstand ausgestellt werden, allerdings ist jeder gelieferte Gegenstand zu erfassen (d.h. keine Bagatellgrenze) Gelangensbestätigung kann auch mehrere Voranmeldungs- Zeiträume erfassen, maximal ein Quartal 3

4 Gelangensbestätigung - Sammelbestätigung Beispiel: Unternehmer A aus Stuttgart liefert seit März 2014 Maschinenteile an B in Straßburg Im März liefert er Teile im Wert von 400. Im April 14 liefert er Teile im Wert von , allerdings in drei Teillieferungen. Im Mai 14 vier Lieferungen im Wert von ; Im Juni 14 zwei Lieferungen im Wert von Die Lieferungen April bis Juni 14 können in einer Gelangensbestätigung als Sammelbestätigung erfasst werden. Für die Lieferung im März ist eine separate Gelangensbestätigung notwendig. Form der Gelangensbestätigung Keine feste Vorgabe in der UStDV oder dem UStAE, wie die Gelangensbestätigung auszusehen hat Anlage in BMF-Schreiben vom lediglich Vorschlag (auch wenn dort als Muster bezeichnet) Gelangensbestätigung kann aus mehreren Dokumenten bestehen, sofern daraus alle erforderlichen Angaben entnommen werden können Selbst gegenseitige Bezugnahme in den Dokumenten nicht erforderlich (vgl. Abschn. 6a.4. Abs. 5 Satz 1 a.e. UStAE) Empfehlung: Zur Vereinfachung der Nachprüfbarkeit gegenseitige Bezugnahme sicherstellen. 4

5 Form der Gelangensbestätigung Elektronische Übermittlung möglich Keine Formatvorgabe (möglich z. B. mit und ohne Bilddatei, Web-Download, EDI, Computer-Fax) Unterschrift des Abnehmers in diesen Fällen nicht erforderlich ABER: es muss gewährleistet/erkennbar sein, dass Beleg aus der Sphäre des Abnehmers stammt (z.b. bei Absender) Elektronisch übermittelte Gelangensbestätigung kann (samt ) für umsatzsteuerliche Zwecke in gedruckter Form aufbewahrt werden. Form der Gelangensbestätigung Wer unterschreibt die Gelangensbestätigung? stets der Abnehmer der Lieferung grds. NICHT dagegen der Frachtführer / Spediteur Unterschrift des Abnehmers kann auch durch Vertretungsberechtigten geleistet werden Vertretungsbefugnis muss dann aber nachweisbar sein Denkbar ist, dass Frachtführer / Spediteur als Vertreter des Abnehmers, nicht aber als Vertreter des Lieferers unterzeichnet. 5

6 Gelangensbestätigung Ist der Abnehmer verpflichtet, die Gelangensbestätigung zu unterschreiben? Aus dem Umsatzsteuerrecht: Nein, nicht vorgesehen. Aus dem Zivilrecht: (Wohl) ja, aus ungeschriebenen Nebenleistungspflichten des Kaufvertrages (jedenfalls sofern deutsches Recht auf Vertrag anwendbar). Tipp: Die Verpflichtung zur Mitwirkung an Belegnachweisen vertraglich mit Abnehmer vereinbaren! Die Verpflichtung in AGB aufnehmen. Gelangensbestätigung - Beispiele Beispiel 1 zu Gelangensbestätigung (GelBest): DE Lieferung Warenweg FR Befördert DE: wohl unproblematisch (lässt GelBest von FR unterschreiben) Befördert FR: wohl ebenfalls unproblematisch (DE gibt GelBest mit) Versendet DE: Spediteur muss ggf. GelBest an FR aushändigen, unterschreiben lassen, ggf. zurücksenden an DE Versendet FR: DE muss zusätzlich GelBest an ggf. unwissenden Spediteur mitgeben Alternative: Elektronischer Austausch zwischen DE und FR 6

7 Gelangensbestätigung - Beispiele Beispiel 2 zu Gelangensbestätigung (GelBest): Reihengeschäft Lieferung DE 2 DE 1 FR Warenweg Nur eine Lieferung kann die steuerbefreite innergemeinschaftliche Lieferung sein (sog. bewegte Lieferung) ACHTUNG: Zuordnung erforderlich anhand Transportveranlassung Probleme bei Reihengeschäften Wer ist Abnehmer aus Sicht der Umsatzsteuer? D.h. derjenige, der die GelBest unterschreiben muss? Grundsätzlich jeweils der direkte Vertragspartner Aber: wie ist der Sachverhalt zu beurteilen, wenn die erste Lieferung ig Lieferung ist (Abnehmer für DE2 ist DE1, bei DE1 kommt Spediteur/Ware aber gar nicht vorbei )? Vgl. Abschn. 6a.4. Abs. 2 Satz 2 f. UStAE ( in einem Reihengeschäft der tatsächliche (letzte) Abnehmer am Ende der Lieferkette ), 7

8 Alternativnachweise - Übersicht Versendungsbeleg (Frachtbrief, Konnossement) Spediteurbescheinigung Versendungsprotokoll Empfangsbescheinigung eines Postdienstleisters Spediteurversicherung Sonstige besondere Verfahren (gemeinschaftliches Versandverfahren, Lieferung verbrauchsteuerpflichtiger Waren, Fahrzeuglieferung) Alternativnachweise- Versendungsbeleg z.b. CMR-Frachtbrief, Lieferschein bei Versendung durch (liefernden) Unternehmer oder Abnehmer, d.h. Transport durch Dritten (Transportdienstleister/Spedition) Weitere Voraussetzungen insbesondere Unterschrift des Auftraggebers (liefernder Unternehmer) Unterschrift des Warenempfängers (tatsächl.) Abnehmer)) Kann (wie GelBest) aus mehreren Belegen bestehen Sammelbescheinigung sowie elektronische Übermittlung ist möglich 8

9 Alternativnachweise- Spediteursbescheinigung bei Versendung durch (liefernden) Unternehmer oder Abnehmer Weitere Voraussetzungen insbesondere Name/Anschrift des Spediteurs und des liefernden Unternehmers Ausstellungsdatum Menge/handelsübliche Bezeichnung der gelieferten Ware Monat, in dem die Beförderung im Bestimmungsland geendet hat Versicherung des Spediteurs, dass die im Beleg gemachten Angaben nachprüfbar sind Unterschrift des Spediteurs Kann aus mehreren Belegen bestehen; Sammelbescheinigung / elektronische Übermittlung ist möglich Alternativnachweise- Versendungsprotokoll track-and-tracing -Protokoll bei Versendung durch (liefernden) Unternehmer oder Abnehmer z.b. durch Kurierdienstleister Weitere Voraussetzungen Protokoll muss lückenlos den Transport bis zur Ablieferung bei Empfänger nachweisen Name/Anschrift des Ausstellers (Kurierdienstleister), des Absenders und des Empfängers Tag der Abholung Menge/handelsübliche Bezeichnung der gelieferten Ware Monat und Ort des Endes des Beförderung 9

10 Alternativnachweise- Empfangsbescheinigung des Postdienstleisters bei Versendung durch (liefernden) Unternehmer oder Abnehmer wenn Nachweis durch Versendungsprotokoll nicht möglich Weitere Voraussetzungen insbesondere Bescheinigung des Postdienstleisters über Entgegennahme des Postsendung Zahlungsnachweis (Kontoauszug, Barzahlungsquittung) Angaben zu Postdienstleister, Absender, Empfänger Alternativnachweise - Spediteursversicherung nur bei Versendung durch Abnehmer Unterschied zu Spediteurbescheinigung: Hier lediglich Absichtserklärung/Versicherung des Spediteurs, die Ware ins übrige Gemeinschaftsgebiet zu transportieren Weitere Voraussetzungen insbesondere Angaben zu Spediteur, Lieferer, Auftraggeber (=Empfänger) Bestimmungsort Unterschrift des Spediteurs 10

11 Alternativnachweise Sonstige Nachweise Bei Beförderung im gemeinschaftlichen Versendeverfahren Bestätigung der Abgangsstelle über ig Lieferung Bei Lieferung für zulassungspflichtige Fahrzeuge Nachweis über Zulassung auf Erwerber im Bestimmungsland Für verbrauchsteuerpflichtige Waren sonstige Belege Übersicht Belegnachweise Eigentransport durch Lieferer (=Beförderung) Selbstabholung durch Abnehmer (=Beförderung) Doppel der Rechnung Gelangensbestätigung Doppel der Rechnung Gelangensbestätigung Transport durch eingeschaltete Dritte (=Versendung) Doppel der Rechnung Gelangensbestätigung oder Alternativnachweise 11

12 Frageschema zur umsatzsteuerlichen Behandlung innergemeinschaftlicher Lieferungen Wo ist die Lieferung steuerbar? Beginn der Lieferung in Deutschland? Besteht eine Steuerbefreiung? Innergemeinschaftliche Lieferung? Wie ist die Rechnung zu stellen? Steuerfrei nur unter Angabe der Ust- IdNr. und Hinweis auf innergemeinschaftliche Lieferung Welche Meldepflichten sind einzuhalten? Umsatzsteuervoranmeldung/Zusammenfassende Meldung Welche Nachweise sind zu führen? Buchnachweis und Belegnachweis (Doppel der Rechnung und Gelangensbestätigung oder Alternativnachweis) Webinar: "Umsatzsteuer bei Werk- und Montagelieferungen im Ausland" Am ab 11 Uhr An Ihrem PC Anmeldung: https://attendee.gotowebinar.com/register/

13 Handwerk International Baden-Württemberg Enterprise Europe Network Baden-Württemberg Anette Groschupp Telefon: Fax: Bitte beachten Sie: diese Information dient einem groben Überblick über die Thematik. Steuerliche und insbesondere umsatzsteuerliche Sachverhalte sind von Steuerberatern überprüfen zu lassen. Eine Haftung für die dargestellten Themen kann weder von Handwerk International noch von der Referentin übernommen werden. 13

DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG

DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG Hubert GmbH DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG Neuer Belegnachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen Definition der innergemeinschaftlichen Lieferung Ein Gegenstand gelangt von Deutschland in einen anderen

Mehr

Sonderbeilage Wichtige Änderungen im Umsatzsteuerrecht

Sonderbeilage Wichtige Änderungen im Umsatzsteuerrecht Sonderbeilage Wichtige Änderungen im Umsatzsteuerrecht A. Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz 1. Neuerungen bei der Rechnungserteilung Soweit ein leistender Unternehmer und sein Leistungsempfänger die

Mehr

USt-Gelangensbestätigung

USt-Gelangensbestätigung Sonderrundschreiben USt-Gelangensbestätigung Neuregelung ab 01. Oktober 2013 BMF-Schreiben vom 16. September 2013 - 2 - Inhaltsverzeichnis 1. Die Grundproblematik der innergemeinschaftlichen Lieferung

Mehr

Steuerberaterin Anja Brunnhübner, 56281 Dörth 1

Steuerberaterin Anja Brunnhübner, 56281 Dörth 1 Steuerberaterin Anja Brunnhübner, 56281 Dörth 1 Herr Johannes Popitz im Jahr 1919 in seinem Kommentar zur Umsatzsteuer: Die Umsatzsteuer steht abseits von allen anderen Steuern, sie ist problematischer

Mehr

Neue Anforderungen an die Buch- und Belegnachweise bei Ausfuhrlieferungen und bei innergemeinschaftlichen Lieferungen

Neue Anforderungen an die Buch- und Belegnachweise bei Ausfuhrlieferungen und bei innergemeinschaftlichen Lieferungen FALK GmbH & Co KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft 1 Umsatzsteuer: Neue Anforderungen an die Buch- und Belegnachweise bei Ausfuhrlieferungen und bei innergemeinschaftlichen Lieferungen

Mehr

è die andere Lieferung gilt nicht als Warenbewegung und damit kann keine Steuerbefreiung

è die andere Lieferung gilt nicht als Warenbewegung und damit kann keine Steuerbefreiung Voraussetzungen zur Umsatzsteuerbefreiung gemäß 4 Nr. 1b i.v.m. 6a UStG -innergemeinschaftliche Lieferungen- BMF-Schreiben vom 06.01.2009 I. Grundvoraussetzungen: - eine im Inland steuerbare Lieferung

Mehr

Aktueller Sachstand zur Gelangensbestätigung Nachweise für innergemeinschaftliche Lieferungen ab 1. Januar 2014

Aktueller Sachstand zur Gelangensbestätigung Nachweise für innergemeinschaftliche Lieferungen ab 1. Januar 2014 Aktueller Sachstand zur Gelangensbestätigung Nachweise für innergemeinschaftliche Lieferungen ab 1. Januar 2014 Die Informationen dieses Merkblattes geben einen Überblick über die Nachweispflichten für

Mehr

Neue Nachweispflichten bei der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche

Neue Nachweispflichten bei der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Neue Nachweispflichten bei der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen ab dem 01.10.2013 I. Einleitung Grenzüberschreitende Warenlieferungen in Staaten der Europäischen Union (EU) und Drittstaaten

Mehr

1. Finanzverwaltung schränkt Pommes-Erlass ein Versandhandel ist zum Handeln gezwungen

1. Finanzverwaltung schränkt Pommes-Erlass ein Versandhandel ist zum Handeln gezwungen Wichtige Änderungen im Umsatzsteuerrecht 1. Finanzverwaltung schränkt Pommes-Erlass ein Versandhandel ist zum Handeln gezwungen Die Finanzverwaltung hat Ende 2012 zum sog. Pommes-Erlass Stellung genommen

Mehr

Anmerkungen zum Entwurf des BMF-Schreibens zu den Nachweisvorschriften (Stand 07/2013)

Anmerkungen zum Entwurf des BMF-Schreibens zu den Nachweisvorschriften (Stand 07/2013) 29. Juli 2013 Anmerkungen zum Entwurf des BMF-Schreibens zu den Nachweisvorschriften (Stand 07/2013) Zu Abschnitt 3.14 (Abs. 10a) Thema ist (immer noch) der Nachweis der Bevollmächtigung in Abholfällen.

Mehr

für den 1. April 2012 bzw. 1. Juli 2012?

für den 1. April 2012 bzw. 1. Juli 2012? Umsatzsteuerinformation IST IHR UNTERNEHMEN FIT für den 1. April 2012 bzw. 1. Juli 2012? Neuregelung der UmsatzsteuerDurchführungsverordnung Änderung der Nachweispflichten bei steuerfreien Ausfuhrlieferungen

Mehr

Umsatzsteuer Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen

Umsatzsteuer Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen Umsatzsteuer Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen 1. Allgemeine Voraussetzungen 2. Rechnungsstellung 3. Nachweise 4. Erklärungs- und Meldepflichten 5. häufige Fehlerquellen 1. Allgemeine Voraussetzungen

Mehr

Änderung der Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen ab dem 1. Oktober 2013 (Gelangensbestätigung)

Änderung der Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen ab dem 1. Oktober 2013 (Gelangensbestätigung) Änderung der Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen ab dem 1. Oktober 2013 () Für die Frage, welche Angaben die enthalten muss bzw. mit welchen anderen Belegen der Nachweis geführt werden

Mehr

Die Gelangensbestätigung

Die Gelangensbestätigung Die Gelangensbestätigung bfd-online-seminar Mittwoch, 21. August 2013 15:00 16:00 Uhr + Fragen Referentin: Monik Vent ECOVIS München Moderator: Stefan Wache bfd Agenda 15:00 16:00 Uhr Referat + 15 Minuten

Mehr

Grenzüberschreitende Lieferungen - wichtige Änderungen der Nachweispflichten seit 1.1.2012

Grenzüberschreitende Lieferungen - wichtige Änderungen der Nachweispflichten seit 1.1.2012 Sonderinformation Grenzüberschreitende Lieferungen - wichtige Änderungen der Nachweispflichten seit 1.1.2012 Durch die Zweite Verordnung zur Änderung steuerlicher Verordnungen vom 2.12.2011 wurden die

Mehr

Warenwirtschaft Produktionssteuerung Finanzbuchhaltung Formulare, Listen Internetshop

Warenwirtschaft Produktionssteuerung Finanzbuchhaltung Formulare, Listen Internetshop Export-Aufträge Lieferung Rechnung Warensendung EG Gelangensbestätigung Warensendung Drittland Warensendung Zoll Umsatzsteuervoranmeldung Meldungen Statistisches Bundesamt Wenn Sie Fragen haben dann rufen

Mehr

Umsatzbesteuerung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs

Umsatzbesteuerung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs ON YOUR SIDE AUF IHRER SEITE Mandanteninformation Sept. 2013 Umsatzbesteuerung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs Gelangensbestätigung Die Umsatzbesteuerung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs

Mehr

- 1 - Oberste Finanzbehörden der Länder. - Verteiler U 1 - - E-Mail-Verteiler U 2 -

- 1 - Oberste Finanzbehörden der Länder. - Verteiler U 1 - - E-Mail-Verteiler U 2 - - 1 - POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin TEL +49 (0) 30 18 682-0 E-MAIL poststelle@bmf.bund.de DATUM

Mehr

UmsatzsteuerRundschreiben April 2013 Vorwort

UmsatzsteuerRundschreiben April 2013 Vorwort UmsatzsteuerRundschreiben April 2013 Vorwort Sehr geehrte Leserinnen und Leser, dieses Rundschreiben berichtet über den Dauerbrenner Organschaft, zu dem es sowohl auf unionsrechtlicher als auch auf nationaler

Mehr

Umsatzsteuer-Update 2014. Hamburg, 24.03.2014 Bremen, 26.03.2014 Osnabrück, 01.04.2014

Umsatzsteuer-Update 2014. Hamburg, 24.03.2014 Bremen, 26.03.2014 Osnabrück, 01.04.2014 Umsatzsteuer-Update 2014 Hamburg, 24.03.2014 Bremen, 26.03.2014 Osnabrück, 01.04.2014 Ihr Referent Auch nach der Veranstaltung für Sie da Derk Eilers, LL.M. Prokurist Steuerberater / Rechtsanwalt E-Mail:

Mehr

Der Warenverkehr in der EU Versendung/Lieferung - Kurzinformation Stand: Januar 2015

Der Warenverkehr in der EU Versendung/Lieferung - Kurzinformation Stand: Januar 2015 Der Warenverkehr in der EU Versendung/Lieferung - Kurzinformation Stand: Januar 2015 2 Grundsätzliches Während beim Ausfuhrgeschäft eine Ware aus dem Zollgebiet der EU in ein Drittland verbracht wird,

Mehr

Änderung der Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen und Ausfuhrlieferungen in Drittländer ab dem Jahr 2012

Änderung der Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen und Ausfuhrlieferungen in Drittländer ab dem Jahr 2012 Änderung der Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen und Ausfuhrlieferungen in Drittländer ab dem Jahr 2012 I) umsatzsteuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen Weitere Übergangsregelung

Mehr

Umsatzsteuer 2013. Wichtige Informationen für Sie als Unternehmer. München, 23.09.2013. Sehr geehrte Damen und Herren,

Umsatzsteuer 2013. Wichtige Informationen für Sie als Unternehmer. München, 23.09.2013. Sehr geehrte Damen und Herren, Brennpunkt Umsatzsteuer 2013 Wichtige Informationen für Sie als Unternehmer München, 23.09.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, bereits zu Beginn des Jahres hat sich abgezeichnet, dass doch einige ursprünglich

Mehr

Grenzüberschreitende Leistungen im Umsatzsteuerrecht. Aktuelle Änderungen des Umsatzsteuerrechts

Grenzüberschreitende Leistungen im Umsatzsteuerrecht. Aktuelle Änderungen des Umsatzsteuerrechts Grenzüberschreitende Leistungen im Umsatzsteuerrecht Aktuelle Änderungen des Umsatzsteuerrechts 18. April 2012 Übersicht 1. Einführung 2. Grenzüberschreitende Lieferungen a. Neuregelung der Nachweispflichten

Mehr

Hier könnte Ihr Logo stehen! (Dies ist nur ein Beispiel, Gestaltung nach Ihren Vorgaben möglich)

Hier könnte Ihr Logo stehen! (Dies ist nur ein Beispiel, Gestaltung nach Ihren Vorgaben möglich) Hier könnte Ihr Logo stehen! (Dies ist nur ein Beispiel, Gestaltung nach Ihren Vorgaben möglich) Diplom-Kaufmann Dr. Herbert Rechtslage Steuerberater Königsallee 437/1 40215 Düsseldorf Telefon 02 11/12

Mehr

Innergemeinschaftliche Lieferungen

Innergemeinschaftliche Lieferungen Innergemeinschaftliche Lieferungen Warenverkauf in der EU Warenlieferungen zwischen Unternehmern innerhalb der EU sind unter bestimmten Voraussetzungen als innergemeinschaftliche (ig) Lieferungen von der

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. - E-Mail-Verteiler U 1 - - E-Mail-Verteiler U 2 -

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. - E-Mail-Verteiler U 1 - - E-Mail-Verteiler U 2 - Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße

Mehr

I. Gesetzgebung... 1. I.1 Jahressteuergesetz 2013 (JStG 2013)... 1

I. Gesetzgebung... 1. I.1 Jahressteuergesetz 2013 (JStG 2013)... 1 FiBu 2013 - Update: Umsatzsteuer 2013 UPDATE - GLIEDERUNG I. Gesetzgebung... 1 I.1 Jahressteuergesetz 2013 (JStG 2013)... 1 I.2 Belegnachweis der innergemeinschaftlichen Warenlieferung Elfte Verordnung

Mehr

Innergemeinschaftliche Lieferung: Grundsatzschreiben veröffentlicht (BMF)

Innergemeinschaftliche Lieferung: Grundsatzschreiben veröffentlicht (BMF) Innergemeinschaftliche Lieferung: Grundsatzschreiben veröffentlicht (BMF) A. Vorwort Das BMF hat am 7.1.2009 das lang erwartete Schreiben zur Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen veröffentlicht.

Mehr

Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung * (UStDV)

Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung * (UStDV) Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung * (UStDV) Bekanntmachung der Neufassung der Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung Vom 21. Februar 2005 (BGBl. I 2005, 434) mit den Änderungen durch den am 1. Januar

Mehr

Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen Beförderungs- und Versendungsnachweis

Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen Beförderungs- und Versendungsnachweis Fuchshuber Steuerberatung GmbH Wirtschaftstreuhänder Steuerberater Zauneggerstraße 8, 4710 Grieskirchen Tel.: 07248/647 48, Fax: 07248/647 48-730 office@stb-fuchshuber.at www.stb-fuchshuber.at Firmenbuchnummer:

Mehr

Vorab per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. - Verteiler U 1 - - E-Mail-Verteiler U 2 -

Vorab per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. - Verteiler U 1 - - E-Mail-Verteiler U 2 - Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL FAX E-MAIL

Mehr

Die Umsatzsteuer im EU-Binnenmarkt Praktischer Leitfaden für Unternehmer mit zahlreichen Fallbeispielen, Hinweisen und Tipps

Die Umsatzsteuer im EU-Binnenmarkt Praktischer Leitfaden für Unternehmer mit zahlreichen Fallbeispielen, Hinweisen und Tipps Die Umsatzsteuer im EU-Binnenmarkt Praktischer Leitfaden für Unternehmer mit zahlreichen Fallbeispielen, Hinweisen und Tipps Dr. Susanne Herre Dr. Alexander Neeser IHK Region Stuttgart DIHK Praktischer

Mehr

Umsatzsteuer- Durchführungsverordnung 2005 (UStDV 2005)

Umsatzsteuer- Durchführungsverordnung 2005 (UStDV 2005) Umsatzsteuer- Durchführungsverordnung 2005 (UStDV 2005) in der Fassung vom 21.02.2005 (BGBl. 2005 I S. 434, BStBl 2005 I S. 550) geändert durch: - Gesetz zur Neuorganisation der Bundesfinanzverwaltung

Mehr

Merkblatt zur innergemeinschaftlichen Lieferung

Merkblatt zur innergemeinschaftlichen Lieferung Merkblatt zur innergemeinschaftlichen Lieferung I. Innergemeinschaftliche Lieferung Bei einer innergemeinschaftlichen Lieferung wird der Gegenstand der Lieferung aus dem Gebiet eines Mitgliedstaates in

Mehr

WICHTIG FÜR ALLE DIE IN EU-LÄNDER LIEFERN BUCH- UND BELEGNACHWEISE FÜR UMSATZSTEUERFREIE INNERGEMEINSCHAFTLICHE LIEFERUNGEN

WICHTIG FÜR ALLE DIE IN EU-LÄNDER LIEFERN BUCH- UND BELEGNACHWEISE FÜR UMSATZSTEUERFREIE INNERGEMEINSCHAFTLICHE LIEFERUNGEN WICHTIG FÜR ALLE DIE IN EU-LÄNDER LIEFERN BUCH- UND BELEGNACHWEISE FÜR UMSATZSTEUERFREIE INNERGEMEINSCHAFTLICHE LIEFERUNGEN Rechtsänderungen ab 01.01.2014 INHALTSVERZEICHNIS 1. BEGRIFFSKLÄRUNG... 1 2.

Mehr

An das Bundesministerium der Finanzen Wilhelmstraße 97. 10117 Berlin. Düsseldorf, 13. Januar 2012 608

An das Bundesministerium der Finanzen Wilhelmstraße 97. 10117 Berlin. Düsseldorf, 13. Januar 2012 608 An das Bundesministerium der Finanzen Wilhelmstraße 97 10117 Berlin Düsseldorf, 13. Januar 2012 608 Änderung des UStAE betreffend Beleg- und Buchnachweispflichten bei der Steuerbefreiung für Ausfuhrlieferungen

Mehr

Streitfrage Gelangensbestätigung

Streitfrage Gelangensbestätigung Streitfrage Gelangensbestätigung Ein Schrecken mit Ende? Mit Umsatzsteuereinnahmen in Höhe von rund 190 Mrd. Euro im Jahr 2011 (das gesamte Steuereinkommen betrug ca. 574 Mrd. Euro) kommt der Umsatzsteuer

Mehr

Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung (UStDV)

Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung (UStDV) in Zusammenarbeit mit der juris GmbH www.juris.de UmsatzsteuerDurchführungsverordnung (UStDV) UStDV Ausfertigungsdatum: 21.12.1979 Vollzitat: "UmsatzsteuerDurchführungsverordnung in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Gelangensbestätigung Ein Ende in Sicht!

Gelangensbestätigung Ein Ende in Sicht! Gelangensbestätigung Ein Ende in Sicht! Nachweispflichten für USt.-Zwecke im Überblick Bereits seit Ende 2011 führt die geplante Einführung einer sog. Gelangensbestätigung als Nachweispflicht für Umsatzsteuerzwecke

Mehr

Mandanten-Information

Mandanten-Information Mandanten-Information Sonnemann & Partner Steuerberater Wirtschaftsprüfer Frankenallee 16 65779 Kelkheim Tel.: 06195 / 9922-0 Fax: 06195 / 9922-22 www.sonnemann.org Buch- und Belegnachweise für steuerfreie

Mehr

Grenzüberschreitender Liefer- und Leistungsverkehr. Verfahrensrechtliche Besonderheiten bei der Umsatzsteuer (Praxisleitfaden)

Grenzüberschreitender Liefer- und Leistungsverkehr. Verfahrensrechtliche Besonderheiten bei der Umsatzsteuer (Praxisleitfaden) Grenzüberschreitender Liefer- und Leistungsverkehr Verfahrensrechtliche Besonderheiten bei der Umsatzsteuer (Praxisleitfaden) Abschlussarbeit zur Erlangung des Bachelorgrades Bachelor of Arts an der Hochschule

Mehr

BELEGNACHWEISE NACH 17A USTDV IHRE FRAGEN, UNSERE ANTWORTEN

BELEGNACHWEISE NACH 17A USTDV IHRE FRAGEN, UNSERE ANTWORTEN 1. Welche Belegnachweise sind bei Versendung mit einem Kurierdienstleister möglich?... 2 2. Ich bin DHL Vertragskunde und habe regelmäßige Lieferungen ins EU Ausland. Was empfehlen Sie mir?... 2 3. Auf

Mehr

Meldepflichten innergemeinschaftlicher Dienstleistungen

Meldepflichten innergemeinschaftlicher Dienstleistungen Meldepflichten innergemeinschaftlicher Dienstleistungen Um innergemeinschaftliche Leistungen besser kontrollieren zu können, hat der Unternehmer für innergemeinschaftliche Lieferungen und seit dem 01.01.2010

Mehr

NEUE MELDEPFLICHTEN DER ZUSAMMENFASSENDEN MELDUNG AB 1.7.2010

NEUE MELDEPFLICHTEN DER ZUSAMMENFASSENDEN MELDUNG AB 1.7.2010 MANDANTENINFORMATION Sonderausgabe August 2010 Themen dieser Ausgabe Neuerungen zum Umsatzsteuerrecht Neue Meldepflichten der Zusammenfassenden Meldung ab 1.7.2010 Meldepflicht für innergemeinschaftliche

Mehr

Nachweispflichten bei Lieferungen in deutsche Freihäfen

Nachweispflichten bei Lieferungen in deutsche Freihäfen Nachweispflichten bei Lieferungen in deutsche Freihäfen 1. Unter welchen Umständen sind Lieferungen in den Freihafen umsatzsteuerbefreit? 1 2. Wann kann die Umsatzsteuerbefreiung nicht in Anspruch genommen

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Verbrauch- und Verkehrssteuerrecht SS 2011

Arbeitsgemeinschaft Verbrauch- und Verkehrssteuerrecht SS 2011 Fall 1: Kunde K kauft am 15.01.01 beim Computerhändler C einen Computer für 2000,-. Die Ware soll wie folgt bezahlt werden: 500,- bei Übergabe des Gerätes am 01.02.01, die restlichen 1500,- in 10 Monatsraten

Mehr

Organträger muss umsatzsteuerlicher Unternehmer sein. Bloßes Halten von Beteiligungen begründet keine Unternehmereigenschaft. Sphärentheorie ist zu

Organträger muss umsatzsteuerlicher Unternehmer sein. Bloßes Halten von Beteiligungen begründet keine Unternehmereigenschaft. Sphärentheorie ist zu 1 3 4 Organträger muss umsatzsteuerlicher Unternehmer sein. Bloßes Halten von Beteiligungen begründet keine Unternehmereigenschaft. Sphärentheorie ist zu beachten. Der Organträger kann eine unternehmerische

Mehr

Parkstraße 4. 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage. Mandanteninformation

Parkstraße 4. 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage. Mandanteninformation Parkstraße 4 59439 Holzwickede Tel.: 02301 / 91209-0 Besuchen Sie auch unsere Homepage Mandanteninformation So schreibe ich meine Rechnungen richtig Notwendige Inhalte einer ordnungsgemäßen Rechnung Stand:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... I Hinweise für den Leser...III

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... I Hinweise für den Leser...III Inhaltsverzeichnis Vorwort... I Hinweise für den Leser...III Teil 1 Einleitung... 1 1. Fiskalische Aspekte des Umsatzsteuersystems...1 1.1 Die Vorläufer der heutigen Umsatzsteuer...1 1.2 Die Umsatzsteuer

Mehr

Workshop: Praktische Anwendungsfälle der sog. Fiskalverzollung (Zollverfahren 42)

Workshop: Praktische Anwendungsfälle der sog. Fiskalverzollung (Zollverfahren 42) Workshop: WS Süd GmbH Steuerberatungsgesellschaft Karlsruher Straße 21 78048 Villingen-Schwenningen Telefon +49 7721 99818-0 Telefax +49 7721 99818-10 www.ws-sued.de Praktische Anwendungsfälle der sog.

Mehr

Merkblatt: Buch- und Belegnachweise. Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen. Inhalt

Merkblatt: Buch- und Belegnachweise. Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen. Inhalt Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen Inhalt Merkblatt: Buch- und Belegnachweise 1 Einleitung 2 Begriffsklärung 2.1 Lieferung oder sonstige Leistung 2.2 Export in die EU oder

Mehr

Wimmer & Schlieper Jutta Wimmer Prof. Dr. Peter Schlieper Buch- und Belegnachweis: Voraussetzungen für die Steuerfreiheit von Ausfuhrlieferungen

Wimmer & Schlieper Jutta Wimmer Prof. Dr. Peter Schlieper Buch- und Belegnachweis: Voraussetzungen für die Steuerfreiheit von Ausfuhrlieferungen Steuerberater Jutta Wimmer Steuerberaterin Prof. Dr. Peter Schlieper Steuerberater Schustergasse 2a 86609 Donauwörth Tel. 0906 / 29 99 44-0 Fax 0906 / 29 99 44-50 info@wimmer-schlieper.de www.wimmer-schlieper.de

Mehr

Merkblätter. Merkblatt. Buch- und Belegnachweise. Inhalt

Merkblätter. Merkblatt. Buch- und Belegnachweise. Inhalt ZertifiziertnachQM DINENISO 9001-2008 Merkblätter SteuerberaterPfulendorf Steuerberater ChristophRimmek ausgeschiedenseit1.1.2006 Dipl.Vw.WolfgangObert Dipl.Bw.(FH)HerbertHaas ÜberlingerStraße38 88630Pfulendorf

Mehr

Zum Entwurf im Einzelnen:

Zum Entwurf im Einzelnen: Unabhängig von einer mittelfristigen Änderung der UStDV kommt aus Sicht der Wirtschaft der praxistauglichen Ausgestaltung zulässiger Alternativnachweise besonderes Gewicht zu. Hiermit steht und fällt die

Mehr

Steuerberater Max Mustermann Der Weg zur Unternehmensgründung 14. November 2011. Folie 1von 77

Steuerberater Max Mustermann Der Weg zur Unternehmensgründung 14. November 2011. Folie 1von 77 Steuerberater Max Mustermann Der Weg zur Unternehmensgründung 14. November 2011 Folie 1von 77 Ihre Referenten: Jens Kriester Dipl.-Betriebswirt (BA) Steuerberater Gordon Nestler Dipl.-Betriebswirt (BA)

Mehr

Mandantenbrief Mai 2012

Mandantenbrief Mai 2012 holzbaur & partner Stuttgarter Straße 30 70806 Kornwestheim Firma Max Mustermann Musterstraße 12 12345 Musterstadt Mandantenbrief Mai 2012 Steuerbefreiungen bei Auslandslieferungen Sehr geehrter Mandant,

Mehr

Mehrwertsteuerpaket: Neuer Ort der sonstigen Leistung ab 2010 - was Unternehmer jetzt beachten müssen

Mehrwertsteuerpaket: Neuer Ort der sonstigen Leistung ab 2010 - was Unternehmer jetzt beachten müssen Mehrwertsteuerpaket: Neuer Ort der sonstigen Leistung ab 2010 - was Unternehmer jetzt beachten müssen Prüfung des Orts der sonstigen Leistung Ab dem 1.1.2010 gelten neue Regelungen für die Bestimmung des

Mehr

Gestaltende Steuerberatung

Gestaltende Steuerberatung Gestaltende Steuerplanung Steueroptimierung Gestaltungsmodelle Ausgabe 2 Februar 2014 S. 37 72 Inhalt Kurz informiert Zukunftssicherungsleistungen: 44 EUR-Freigrenze nicht anwendbar 37 Vorsteueraufteilung:

Mehr

Unionsrechtliche und nationale Grundlagen zum Buchnachweis Analyse an Hand von Fallbeispielen aus der Betriebsprüfungspraxis.

Unionsrechtliche und nationale Grundlagen zum Buchnachweis Analyse an Hand von Fallbeispielen aus der Betriebsprüfungspraxis. Unionsrechtliche und nationale Grundlagen zum Buchnachweis Analyse an Hand von Fallbeispielen aus der Betriebsprüfungspraxis Mag. Hubert Woischitzschläger, Vorstand Großbetriebsprüfung Ausgangssituation

Mehr

Mandanten-Information: Buch- und Belegnachweise bei Auslandslieferungen

Mandanten-Information: Buch- und Belegnachweise bei Auslandslieferungen Mandanten-Information: Buch- und Belegnachweise bei Auslandslieferungen Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, durch die Zweite Verordnung zur Änderung steuerlicher Verordnungen sind die Regeln

Mehr

Umsatzsteuer: Risikofalle EU-Exporte. Prof. Dr. Thomas Küffner. Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

Umsatzsteuer: Risikofalle EU-Exporte. Prof. Dr. Thomas Küffner. Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer Umsatzsteuer: Risikofalle EU-Exporte Prof. Dr. Thomas Küffner Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer 1. Warenexporte in die EU Gliederung 2. Dienstleistungsexporte in

Mehr

Das Wichtigste in Kürze

Das Wichtigste in Kürze Das Wichtigste in Kürze Liebe Leserin, lieber Leser, durch das Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz wurde das Reverse Charge Verfahren unter bestimmten Voraussetzungen auf die in Deutschland steuerbare

Mehr

Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer

Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer Was versteht man unter einem Dreiecksgeschäft? Ein Dreiecksgeschäft ist ein Sonderfall des Reihengeschäftes. Die Grundregeln des Reihengeschäftes sind im Infoblatt

Mehr

Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen

Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen Ein Merkblatt Ihrer IHK Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen 1. Allgemeine Voraussetzungen für die Steuerfreiheit 1 2. Rechnungsstellung bei Steuerbefreiung

Mehr

Universität Hannover Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre II: Verkehr- und Substanzsteuern Sommersemester 2009

Universität Hannover Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre II: Verkehr- und Substanzsteuern Sommersemester 2009 Universität Hannover Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre II: Verkehr- und Substanzsteuern Sommersemester 2009 Lösungen zu den Übungsaufgaben zur Umsatzsteuer 1. Aufgabe a) Horst hat die

Mehr

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 19408

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 19408 Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 19408 Nachweis der Steuerfreiheit bei Ausfuhrlieferungen in Drittstaaten Unternehmen, die Ware von Deutschland ins Drittland (Nicht-EU-Staaten)

Mehr

Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 17. A. Allgemeiner Überblick über die Regelungen des Umsatzsteuer-Binnenmarktes 23

Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 17. A. Allgemeiner Überblick über die Regelungen des Umsatzsteuer-Binnenmarktes 23 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 17 Rdn. A. Allgemeiner Überblick über die Regelungen des Umsatzsteuer-Binnenmarktes 23 I. Die Europäische Union 1 23 1. Historische Entwicklung 1 23 2.

Mehr

Umsatzsteuer-Update Informationsveranstaltung zur Umsatzsteuer 2012. Bremen, den 22.03.2012

Umsatzsteuer-Update Informationsveranstaltung zur Umsatzsteuer 2012. Bremen, den 22.03.2012 Umsatzsteuer-Update Informationsveranstaltung zur Umsatzsteuer 2012 Bremen, den 22.03.2012 Andreas Hlawaty Partner Steuerberater E-Mail: a.hlawaty@fides-treuhand.de Telefon: +49 (421) 3013 221 Fax: +49

Mehr

Umsatzsteuer: Die Lieferung und der Erwerb neuer Fahrzeuge in der EU. Nr. 119/08

Umsatzsteuer: Die Lieferung und der Erwerb neuer Fahrzeuge in der EU. Nr. 119/08 Umsatzsteuer: Die Lieferung und der Erwerb neuer Fahrzeuge in der EU Nr. 119/08 Verantwortlich: Ass. Katja Berger Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Hauptmarkt 25/27, 90403

Mehr

Buch- und Belegnachweise

Buch- und Belegnachweise Kontakt info@steuerberatung-maier.de Merkblatt Buch- und Belegnachweise Inhalt 1 Einleitung 2 Begriffsklärung: Drittlandsausfuhren und innergemeinschaftliche Lieferungen 2.1 Nachweiserfordernisse beim

Mehr

Exporte in Nicht-EU-Länder

Exporte in Nicht-EU-Länder Exporte in Nicht-EU-Länder Warenlieferungen ins Drittland Warenlieferungen in ein Drittland sind unter folgenden Voraussetzungen umsatzsteuerfrei: der Gegenstand wird entweder durch den Lieferanten oder

Mehr

Informationen zur elektronischen Übermittlung der ZM finden Sie auf der Internetseite www.bzst.bund.de.

Informationen zur elektronischen Übermittlung der ZM finden Sie auf der Internetseite www.bzst.bund.de. ANLEITUNG zur Zusammenfassenden Meldung Abkürzungen: ZM = Zusammenfassende Meldung USt-IdNr. = Umsatzsteuer-Identifikationsnummer UStG = Umsatzsteuergesetz USt = Umsatzsteuer AO = Abgabenordnung BZSt =

Mehr

Umsatzsteuer in der EU Lieferungen & Leistungen sicher einordnen

Umsatzsteuer in der EU Lieferungen & Leistungen sicher einordnen Lieferungen & Leistungen sicher einordnen koya979-fotolia.com Die EU-Länder gehören zu den wichtigsten Absatz- und Beschaffungsmärkten für deutsche Unternehmen. Mehr als die Hälfte der deutschen Auslandslieferungen

Mehr

Umsatzsteuerfreie Exporte

Umsatzsteuerfreie Exporte Umsatzsteuerfreie Exporte Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen und Ausfuhren - update 2012 ( Gelangensbestätigung ) Inhalt 1 Einleitung 2 Begriffsklärung: Drittlandsausfuhren

Mehr

1. Leistungsempfänger ist kein Unternehmer ( 3a Abs. 1 UstG)

1. Leistungsempfänger ist kein Unternehmer ( 3a Abs. 1 UstG) Der neue Ort der sonstigen Leistung im Sinne des UstG Änderung seit dem 01. Januar 2010 I. Allgemeines Die Umsatzsteuer ist eine Steuer, die den Austausch von Leistungen (= Umsatz) besteuert. Sie ist eine

Mehr

Reihengeschäfte. Reihengeschäfte. Grundsätze (Rz 450 UStR)

Reihengeschäfte. Reihengeschäfte. Grundsätze (Rz 450 UStR) Reihengeschäfte Definition Ein Gegenstand Mehrere (mindestens zwei) geschäfte Beförderung oder Versendung unmittelbar vom ersten Unternehmer zum letzten Abnehmer 1 Reihengeschäfte Grundsätze (Rz 450 UStR)

Mehr

Themenbereich Umsatzsteuer

Themenbereich Umsatzsteuer 92 Themenbereich Umsatzsteuer Themenbereich Umsatzsteuer Problembereich 1: Lieferungen im Umsatzsteuerrecht Frage: Geben Sie uns bitte zuerst eine Definition der Lieferung im Umsatzsteuerrecht. Nennen

Mehr

zu 4.: Häufig gestellte Fragen: 1. Frage: Was heißt Übergang der Steuerschuldnerschaft?

zu 4.: Häufig gestellte Fragen: 1. Frage: Was heißt Übergang der Steuerschuldnerschaft? zu 4.: Häufig gestellte Fragen: 1. Frage: Was heißt Übergang der Steuerschuldnerschaft? Im Regelfall schuldet der leistende Unternehmer die Umsatzsteuer, d. h. er hat diese an das Finanzamt abzuführen.

Mehr

SONDER- KLIENTEN-INFO

SONDER- KLIENTEN-INFO 20 Neufeldweg 3, 80 Graz Tel: +43 (0) 316 42428-0, Fax: -31 office@binder-partner.com www.binder-partner.com LG für ZRS Graz, FN 2201a SONDER- KLIENTEN-INFO ZUR ERINNERUNG: FRISTVERKÜRZUNG BEI ZUSAMMENFASSENDER

Mehr

Lieferschwellen und Erwerbsschwellen in den EU-Mitgliedstaaten

Lieferschwellen und Erwerbsschwellen in den EU-Mitgliedstaaten UMSATZSTEUER Lieferschwellen und Erwerbsschwellen in den EU-Mitgliedstaaten Im Zusammenhang mit der sogenannten Versandhandelsregelung (Versendung bzw. Beförderung der Gegenstände durch den Lieferanten

Mehr

Steuerberater Max Mustermann Der Weg zur Unternehmensgründung 14. November 2011. Folie 1von 77

Steuerberater Max Mustermann Der Weg zur Unternehmensgründung 14. November 2011. Folie 1von 77 Steuerberater Max Mustermann Der Weg zur Unternehmensgründung 14. November 2011 Folie 1von 77 Ihre Referenten: Jens Kriester Dipl.-Betriebswirt (BA) Steuerberater Gordon Nestler Dipl.-Betriebswirt (BA)

Mehr

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung? Steuerberater I Rechtsanwalt Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?... denn DAMIT fängt das Geldverdienen an! Rechnungsstellung Was ist eine Rechnung? Grundsätzlich jedes Dokument, mit dem eine Leistung

Mehr

Optimierung des Auslandsgeschäfts unter steuerlichen Gesichtspunkten

Optimierung des Auslandsgeschäfts unter steuerlichen Gesichtspunkten wvib-akademie Optimierung des Auslandsgeschäfts unter steuerlichen Gesichtspunkten Umsatzsteuerliche Risiken Peter Dal Bosco Steuerberater Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV e.v.)

Mehr

DEUTSCHEN HANDWERKS E. V. ARBEITGEBERVERBÄNDE E. V. Mohrenstr. 20/21 Breite Str. 29 10117 Berlin 10178 Berlin

DEUTSCHEN HANDWERKS E. V. ARBEITGEBERVERBÄNDE E. V. Mohrenstr. 20/21 Breite Str. 29 10117 Berlin 10178 Berlin DEUTSCHER INDUSTRIE- UND BUNDESVERBAND DER DEUTSCHEN HANDELSKAMMERTAG E. V. INDUSTRIE E. V. Breite Str. 29 Breite Str. 29 10178 Berlin 10178 Berlin ZENTRALVERBAND DES BUNDESVEREINIGUNG DER DEUTSCHEN DEUTSCHEN

Mehr

Umsatzbesteuerung beim innergemeinschaftlichen Erwerb

Umsatzbesteuerung beim innergemeinschaftlichen Erwerb MERKBLATT Recht und Steuern Umsatzbesteuerung beim innergemeinschaftlichen Erwerb Bezieht ein Unternehmer eine Warenlieferung von einem Unternehmer aus dem EU- Binnenmarkt unterliegt dieser Umsatz beim

Mehr

Mandantenrundschreiben vom 05.03.2012. Elektronische Rechnungen und elektronische Kontoauszüge

Mandantenrundschreiben vom 05.03.2012. Elektronische Rechnungen und elektronische Kontoauszüge Mandantenrundschreiben vom 05.03.2012 Elektronische Rechnungen und elektronische Kontoauszüge Sehr geehrte Damen und Herren, auf elektronischem Weg übermittelten Rechnungen werden rückwirkend ab 1. 7.

Mehr

Zum Entwurf im Einzelnen:

Zum Entwurf im Einzelnen: Zum Entwurf im Einzelnen: Zu 9 ff., 17a ff. UStDV-Entwurf - Änderung von Soll- in Muss- Die Änderung der bisher an verschiedenen Stellen enthaltenen Soll- in Muss- ist nicht nachvollziehbar. Es werden

Mehr

Umsatzsteuervergünstigungen auf Grund Artikel 67 Abs. 3 des Zusatzabkommens zum NATO-Truppenstatut (NATO-ZAbk) Stand 31. Juli 2009

Umsatzsteuervergünstigungen auf Grund Artikel 67 Abs. 3 des Zusatzabkommens zum NATO-Truppenstatut (NATO-ZAbk) Stand 31. Juli 2009 Umsatzsteuervergünstigungen auf Grund Artikel 67 Abs. 3 des Zusatzabkommens zum NATO-Truppenstatut (NATO-ZAbk) Stand 31. Juli 2009 Vorbemerkungen Rechtsgrundlage für die Steuerbefreiung ist sich aus Artikel

Mehr

Die Umsatzsteuer bei Wassergenossenschaften

Die Umsatzsteuer bei Wassergenossenschaften Die Umsatzsteuer bei Wassergenossenschaften Mag. Lahner, Dr. Kreilmeier/Raiffeisenverband OÖ März 2003 Rechtliche Einordnung der Wassergenossenschaften Wassergenossenschaften sind Körperschaften öffentlichenrechts.

Mehr

Dr. Klaus Junkes-Kirchen 13.09.2013

Dr. Klaus Junkes-Kirchen 13.09.2013 19 % 1 UStG Steuerbare Umsätze: Der Umsatzsteuer unterliegen die folgenden Umsätze: 1. die Lieferungen und sonstigen Leistungen, die ein Unternehmer im Inland gegen Entgelt im Rahmen seines Unternehmens

Mehr

BEI LIEFERUNGEN ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND CHINA

BEI LIEFERUNGEN ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND CHINA UMSATZSTEUER BEI LIEFERUNGEN ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND CHINA Stefan Rose Wirtschaftsprüfer/Steuerberater 7. Oktober 2008 BM Partner Revision GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BM Partner GmbH Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?

Wie stelle ich eine korrekte Rechnung? Rechnungsstellung Wie stelle ich eine korrekte Rechnung?... denn DAMIT fängt das Geldverdienen an! Rechnungsstellung Was ist eine Rechnung? Grundsätzlich jedes Dokument, mit dem eine Leistung abgerechnet

Mehr

Merkblatt Der Kleinunternehmer und die Umsatzsteuer

Merkblatt Der Kleinunternehmer und die Umsatzsteuer IHK-Information Merkblatt Der Kleinunternehmer und die Umsatzsteuer Der Kleinunternehmer und die Umsatzsteuer Die Umsatzbesteuerung wird von vielen Unternehmen wegen ihres komplizierten Verfahrens kritisiert.

Mehr

Gelangensbestätigung? Wie Sie die Vorschriften am einfachsten erfüllen können!

Gelangensbestätigung? Wie Sie die Vorschriften am einfachsten erfüllen können! Gelangensbestätigung? Wie Sie die Vorschriften am einfachsten erfüllen können! 3 Agenda Ihr Referent Vorstellung Das Thema Die Idee Das Konzept Gelangensbestätigung Am liebsten per E-Mail! Wie können Sie

Mehr

Umsatzsteuerkarussellgeschäfte. (Umsatzsteuerstreckengeschäfte)

Umsatzsteuerkarussellgeschäfte. (Umsatzsteuerstreckengeschäfte) (Umsatzsteuerstreckengeschäfte) Ansprechpartner bei KONLUS: RA/StB/FAStR Ingo Heuel und RA/StB Roswitha Prowatke, LL.M 02204/9508-100 www.konlus.de info@konlus.de WIRTSCHAFTSPRÜFER RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER

Mehr

Spezialfragen zur italienischen Umsatzsteuer. Walter Großmann Oktober 2010

Spezialfragen zur italienischen Umsatzsteuer. Walter Großmann Oktober 2010 Spezialfragen zur italienischen Umsatzsteuer Walter Großmann Oktober 2010 Die wesentlichen Inhalte Allgemeine Hinweise Problematik MwSt-Guthaben Betriebsstätte Reihengeschäfte Registrierung Konsignationslager

Mehr

Der Kleinunternehmer und die Umsatzsteuer. Nr. 116/12

Der Kleinunternehmer und die Umsatzsteuer. Nr. 116/12 Der Kleinunternehmer und die Umsatzsteuer Nr. 116/12 Ansprechpartnerin: Ass. Katja Berger Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg Tel.: 0911/13

Mehr

Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen und Ausfuhren

Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen und Ausfuhren Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen und Ausfuhren Merkblatt Inhalt 1 Einleitung 2 Begriffsklärung: Drittlandsausfuhren und innergemeinschaftliche Lieferungen 2.1 Nachweiserfordernisse

Mehr

Steuereinflüsse im Unternehmen Verkehrsteuerliche Einflüsse SWS: 2 Prof. Dr. Christoph Voos

Steuereinflüsse im Unternehmen Verkehrsteuerliche Einflüsse SWS: 2 Prof. Dr. Christoph Voos Steuereinflüsse im Unternehmen Verkehrsteuerliche Einflüsse SWS: 2 Prof. Dr. Christoph Voos Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV e.v.) Ablauf der

Mehr