Smarte Maschinensteuerungen mit FPGAs White Paper

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Smarte Maschinensteuerungen mit FPGAs White Paper"

Transkript

1 Smarte Maschinensteuerungen mit FPGAs White Paper

2 Smarte Maschinensteuerungen FPGAs bringen neue Performance und Flexibilität in den Maschinenund Anlagenbau Die Verkürzung der Entwicklungszeit, präzise Echtzeitperformance und funktionale Sicherheit stellen heute hohe Anforderungen an den Entwicklungsprozess von anspruchsvollen Maschinen-Steuerungen und smarten Geräten. Mit M2M-Connectivity, ergnomischen HMIs und hoch-performanten Funktionen sind intelligente Produkte heute wettbewerbsdifferenzierende Systemelemente. Sogenannte Field Programmable Gate Arrays (FPGAs) basierte embedded Elektronik- & Software- Lösungen ermöglichen markante Prozessbeschleunigung und Kostenoptimierung. Bei FPGAs handelt es sich um re-programmierbare Logikbausteine mit superparalleler Verarbeitung der Signale. Erfahrung im Design von (embedded) Hardware und Software. Eine wichtige Erkenntnis leitet sich hier aus der Praxis ab: Nicht nur die Software-Entwicklung ist als letztes Glied der Kette im Entwicklungsprozess häufig ein kritischer Punkt, auch die Hardware-Entwicklung nimmt starken Einfluss auf den Projektplan. Bereits ein scheinbar einfaches Re-Design der Elektronik kann Entwicklungsvorhaben um mindestens vier bis sechs Wochen verzögern. Der Umfang und die Bedeutung von Elektronik und Software nimmt in Geräte- und Maschinensteuerungen der sogenannten Smart Products stark zu. Führende Unternehmen im Werkzeug- und Sondermaschinenbau sowie in der Automatisierungstechnik setzen bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich komplexe Elektronik und Software für Steuerungs-, Regelungs- und HMI-Funktionen ein. Die Anforderungen an Funktionalität und Performance nehmen rasant zu, gleichzeitig ist eine Verkürzung der Time-to-Market erforderlich, um Produkte wirksam in den Märkten zu positionieren. Entwicklungsteams stehen damit vor neuen Aufgabenstellungen, die sie häufig nicht alleine erfüllen können. Die zentrale Herausforderung für Hersteller sind vor allem die limitierten zeitlichen Ressourcen sowie die gestiegenen Anforderungen an das fachliche Detailwissen gepaart mit der notwendigen FPGAs wichtige Bausteine zur Optimierung der System-Performance und Entwicklungszeit Innovative Entwicklungspartner haben schon in den 1990er Jahren begonnen, FPGAs systematisch einzusetzen und sich damit eine über 20-jährige Erfahrung erarbeitet. Die Bausteine können umfangreiche Digitalschaltungen, Filter-, Regler- und Speicherfunktionen bis hin zu kompletten Prozessoren als Soft-Cores (SoC = System-on-Chip) aufnehmen. FPGAs bringen neben vielen anderen Aspekten zahlreiche Vorteile, die eine markante Wettbewerbsdifferenzierung ermöglichen: Performance und Echtzeitverhalten von diskreter Hardware Im Entwicklungsprozess und im gesamten Lifecycle die Flexibilität von Software Preiswerte Lösungen besonders für kleinere bis mittlere Stückzahlen 2

3 Im konkreten Einsatz bedeutet dies: Aus digitalen Reglern mit Millisekunden- Abtastraten werden jitterfreie Micro- Sekunden-Regler Aus vier Wochen für eine einfache Designänderung der Hardware werden vier Stunden für eine Funktionsänderung im FPGA Busprotokolle werden um den Faktor 20 und mehr beschleunigt und eröffnen damit gänzlich neue Einsatzmöglichkeiten Key-Faktor 1: Die Grundsätzliche Bedarfs- & Nutzenerkennung Es gibt einige grundlegende Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, damit FPGAs erfolgreich genutzt werden können. Sind diese primären Anforderungen erfüllt, können normale Systeme erfolgreich in intelligente, wettbewerbsdifferenzierende Lösungen weiterentwickelt werden. Im Bereich Telekommunikation (High-Speed Switches, Router, Base-Stations, u.v.a.) sind FPGAs schon seit mehreren Jahren selbstverständlich etabliert und nicht mehr wegzudenken. In Geräte- und Maschinensteuerungen ist der Einsatz jedoch häufig nicht derart offensichtlich. Darum ist es wichtig abzuklären, wo Bedarf besteht und welches Potential verwirklicht werden kann. Zu den typischen Nutzen der FPGAs gehören Beschleunigung und die Steigerung der Leistung sowie flexible Einsatzmöglichkeiten. Darüber hinaus stellen sie ein integriertes und skalierbares System dar. Skalierbarkeit Zum Beispiel: Vergrößerung der Busbreite von 16 auf 32 Bit; Erhöhung von 4 Kanälen auf 8 Kanäle Flexibilität Einfache Re-Programmierung, ohne Änderung der Elektronik Zum Beispiel: Änderung eines Sensor-Interface High Performance Viele Funktionen (Filter, Regler) erfordern sehr schnelle Ausführung mit höchster Echtzeitpräzision Integration Viele diskrete Elektronik- Bausteine werden in einem FPGA integriert FPGA Beschleunigung Im Sinne einer Leistungssteigerung Zum Beispiel: Bilderfassung, -analyse wird markant schneller Der FPGA Nutzen: INTEGRATION SKALIERBARKEIT FLEXIBILITÄT HIGH PERFORMANCE BESCHLEUNIGUNG Ein FPGA ersetzt separate Bauteilbeschaffung Verkleinerung der Platinen Vereinfachung in den ERP-Systemen Erweiterungen sind innerhalb eines FPGAs möglich Durch Einsatz eines größeren FGPA-Bausteins praktisch beliebige Skalierbarkeit Erhebliche Kostensenkung bei Änderungen Änderungen sind durch einfache Updates möglich Erforderliche Qualitätssicherungsschritte vor der eigentlichen Produktion können reduziert werden FPGAs haben mit ihrer hochparallen Verarbeitung von Signalen die erforderliche Architektur Durch gezielte Verlagerung von Funktionen von Microprozessoren auf FPGAs werden Abläufe markant beschleunigt Abbildung 1: Markante FPGA Einsatzfelder 3

4 Die korrekte Anwendung zeigt auch auf der Systemebene die Vorteile der FPGAs auf: Beschleunigung der Hardware- Entwicklung Markante Produktdifferenzierung beispielsweise durch Performanceverbesserungen Long Term Kostenoptimierung durch reduzierte Gesamtkosten über den Produkt-Lebenszyklus (oft 15 Jahre und mehr) Kostenoptimierung durch hohe Flexibilität besonders bei kleinen und mittleren Stückzahlen Entscheidende Voraussetzung für den Markterfolg der Produkte und Kundensysteme ist es, Möglichkeiten und Chancen frühzeitig zu erkennen, die sich aus intelligenten Features ergeben. Dabei ist vor allem langjährige und tiefgehende Erfahrung in zahlreichen Kundenprojekten notwendig. tenz-stack dar, um erfolgreiche Gesamtlösungen zu entwickeln. FPGAs befinden sich häufig im Zentrum des Geschehens. Die schematische Darstellung verdeutlicht, welchen weitreichenden Einfluss (Impact) FPGAs auf die Hardware und die Software haben. Beispielsweise beeinflusst ein Ball Grid Array FPGA mit 800 Pins (BGA) und High-Speed I/O-Signalen maßgeblich das PCB-Design (Printed Circuit Board) samt Bestückungs-, Test- und Reparaturprozessen von Leiterplatten. Systemanforderungen / Sicherheitsanforderungen Anforderungen Komponente A Software A Elektronik A Mechanik A Systemarchitektur B... B B B Top Down SCRUM Sprints Bottom Up Häufig jedoch werden diese idealen Möglichkeiten zur Differenzierung der Maschinen nicht umfangreich genutzt. Hilfreich ist für Hersteller die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Entwicklungspartner nicht erst in der Entwicklung, sondern bereits in den kritischen Konzeptphasen. Hierzu zählen vor allem die Kostenanalyse, die Auswahl der Komponenten und der Aufbau der Systemarchitektur. Key-Faktor 2: Den Kompetenz-Stack beherrschen Anlagensteuerungs-SW Realtime-SW FPGA-Design Elektronik-Design PCB-Design PCB-Produktion Abbildung 2: Layer-Architektur und Kompetenz- Stack von Tieto Anhand der typischen Grobarchitektur von Maschinensteuerungs-Lösungen wird eine weitere Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz von FPGAs erläutert. Dieser Aufbau stellt den integrativ zu betrachtenden Kompe- FPGA Impact Abbildung 3: Bi-direktionaler Systems-Engineering-Prozess Noch stärker bestimmen FPGAs aber die Lösungsarchitektur der Software. Beispielsweise übernehmen FPGAs komplette Algorithmen, Protokoll- und Signalverarbeitungsschritte mit einer Performance, die in Software nicht zu realisieren ist. Dies hat grundlegende Auswirkung auf die Partitionierung der Systemsteuerungs- Funktionen. Erst das optimale Zusammenspiel von Hardware und Software ergibt die ideale Systemlösung. Der Entwicklungspartner sollte daher alle Disziplinen (HW, FPGA, Software) kompetent abdecken. Key-Faktor 3: Iterativer Systems-Engineering Prozess Das FPGA-Design ist ein wichtiger Teilprozess im Systems-Engineering, das hier im systematischen Prozessablauf dargestellt wird. Systemanforderungen und System-Sicherheitsanforderungen bilden die Grundlage der weiteren Systementwicklung mit Systemarchitektur, Komponentenanforderungen und Komponentendesign. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass dieser Top-Down-Ansatz alleine nicht ausreichend ist, um optimale Lösungen zu entwickeln. In vielen Projekten wird daher der Prozess um eine zusätzliche Bottom-Up- Analyse ergänzt. 4

5 Für die Kunden resultieren daraus zwei grundlegende Vorteile: Indem man die Flexibilität, die FPGAs bieten, in die Lösungsfindung integriert (z.b. für High Performance Funktionen und schnelle Signalverarbeitung), ergibt sich durch den Bottom-Up-Prozess eine optimale Verbindung von Mechanik, Elektronik und Software. Durch die flexible Programmierbarkeit von FPGAs kann ein agiler, iterativ-inkrementeller Prozess wie mit z.b. SCRUM umgesetzt werden. Damit lässt sich eine ideale Abstimmung von mechatronischen Systemen erreichen, bei der die Mechanik- Grenzen sukzessive verschoben werden. Zusammenfassung FPGAs bilden wichtige Schlüsselbausteine zur funktionalen und performanten System- Differenzierung und zur Reduzierung der Time-to-Market. Daraus ergeben sich markante Wettbewerbsvorteile in der Geräte- und Maschinen-Entwicklung. Der erfolgreiche Einsatz von FPGAs erfordert jedoch eine hohe Kompetenz über den gesamten Prozess: Von der Elektronik über die Software bis hin zur zuverlässigen Produktion und Integration von Baugruppen. Besonders im Maschinen- und Anlagenbau, wo kleine bis mittlere System- Stückzahlen dominieren, ermöglichen FPGAs Systemoptimierung und die Umsetzung vollkommen neuartiger Lösungen. Entscheidend für den Erfolg ist der Faktor Mensch: Die spezifische Einzel- & Teamkompetenz zählt und ein starkes Netzwerk mit kompetenten Entwicklungs- & Technologiepartnern ist für den Projekterfolg sehr förderlich. Tietos FPGA-Entwicklungskompetenz und der Mehrwert bei der Entwicklung von smarten Maschinen- und Anlagensteuerungen Abbildung 4: Smart Products: Hi-Tech Manufacturing erfordert höchste Performance und Zuverlässigkeit Tieto entwickelt seit über 20 Jahren anspruchsvolle Elektronik und Software für zahlreiche namhafte Unternehmen und Hidden Champions. Die smarten Produktlösungen zeichnen sich durch ergonomische HMIs, M2M-Connectivity und funktionale Sicherheit aus. Ein großer Nutzen entsteht durch die ganzheitliche Abdeckung des Entwicklungsprozesses: Tieto startet bei der frühen Entwicklung von Konzepten und hochwertigen Anforderungsspezifikationen. Anschließend folgt die Entwicklungsphase inklusive systematischer Integrations- und Testprozesse. Besonders hilfreich für Kunden ist auch das Lifecycle-Management, bei dem Tieto die langfristige, eigenverantwortliche Betreuung und Weiterentwicklung von Systemen übernimmt und Hersteller ihre Ressourcen gezielt für Neuentwicklungen einsetzen können. 5

6 tieto.de SMART PRODUCTS FOR A CONNECTED WORLD Automotive Hi-Tech Medical Human-Machine-Interfaces M2M- & High-Speed-Connectivity Funktionale Sicherheit Lifecycle-Management-Service Corporate Responsibility Als ein nach ISO9001:2008 zertifiziertes Unternehmen ist gesellschaftliche Verantwortung für uns ein fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Nachhaltigkeit bedeutet für uns, verantwortungsvoll zu handeln - wirtschaftlich, ethisch, sozial und ökologisch. Tieto zählt zu den führenden Dienstleistern für IT-Services und Product Engineering in Europa. Mehr als Experten in 30 Ländern weltweit beraten namhafte Unternehmen und realisieren gemeinsam mit ihnen individuelle Lösungen. Dabei erhöhen sie nachhaltig die Effizienz in Integration, Entwicklung und Betrieb für Kunden in den Branchen Automobil, Energie, Gesundheit, Fertigung, Papier- und Verpackung sowie Telekommunikation. Durch smarte Produkte, digitale Services und mobile Lösungen erschließt das Unternehmen seinen Kunden neue Umsatzmöglichkeiten, steigert die Kundenzufriedenheit, optimiert den Vertrieb und gestaltet von Social Media inspirierte Arbeitsplätze der Zukunft. Impressum: 2013/WP_SPE03/DE Stand: Februar 2013 Rückfragen: Siegfried Hörfarter Head of R&D Smart Products Engineering Tel.: +49 (0) Kontakt: Düsseldorfer Straße Eschborn, Germany Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0)

Tieto-Lösungen für Ihr Business

Tieto-Lösungen für Ihr Business Tieto-Lösungen für Ihr Business 2011-11-21 Evgeny Burya Site Manager, Tieto evgeny.burya@tieto.com Das ist Tieto 18.000 IT-und Technologie-Experten Führender Lösungsanbieter in Europa mit globaler Ausrichtung

Mehr

SAPs PLM Interface für CATIA V5

SAPs PLM Interface für CATIA V5 V6 SAPs PLM Interface für CATIA V5 Durchgängige, sichere und trotzdem schlanke Geschäftsprozesse erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer härteren globalen Wettstreit um die Gunst der potenziellen

Mehr

Klein und zuverlässig, diese beiden Anforderungen muss die Steuerungstechnik. bei Motorrädern der Spitzenklasse meistern, erklärt Jürgen

Klein und zuverlässig, diese beiden Anforderungen muss die Steuerungstechnik. bei Motorrädern der Spitzenklasse meistern, erklärt Jürgen Starrflex-Leiterplatte legt sich zuverlässig in jede Kurve Motorradsport stellt an Technik und Material die höchsten Anforderungen: rasantes Tempo, extreme Lastwechsel in Kurven, Seite 1 von 5 hochsommerliche

Mehr

Electronic Engineering & Manufacturing Services. MAZeT GmbH Firmenpräsentation 1

Electronic Engineering & Manufacturing Services. MAZeT GmbH Firmenpräsentation 1 Electronic Engineering & Manufacturing Services. MAZeT GmbH Firmenpräsentation 1 Electronic Engineering & Manufacturing Services. Raum für Vortragenden und Veranstaltungsort sowie Datum MAZeT GmbH Firmenpräsentation

Mehr

Modellbasierte Entwicklung im Kontext von Medizingeräten

Modellbasierte Entwicklung im Kontext von Medizingeräten up FPGA Modellbasierte Entwicklung im Kontext von Medizingeräten Gemeinsamer Ausgangspunkt für Software- und Hardwareentwicklung Osnabrück, 06.02.2014, Wanja Schöpfer Agenda 1 Einleitung 2 Modellbasierte

Mehr

Electronic Engineering & Manufacturing Services. Regionalgruppentreffen am 8. Juli 2015. FED Regionalgruppe Jena. MAZeT GmbH FED Regionalgruppe Jena 2

Electronic Engineering & Manufacturing Services. Regionalgruppentreffen am 8. Juli 2015. FED Regionalgruppe Jena. MAZeT GmbH FED Regionalgruppe Jena 2 Electronic Engineering & Manufacturing Services. Regionalgruppentreffen am 8. Juli 2015 FED Regionalgruppe Jena MAZeT GmbH FED Regionalgruppe Jena 2 MAZeT GmbH Geschäftsführung Dr. Wolfgang Hecker Dr.

Mehr

Smart Products Engineering

Smart Products Engineering white paper Bild White Paper Konsumenten verlangen heute mehr und mehr nach Produkten mit smartem Innenleben und nach Funktionen und Anwendungen, die Arbeit und Leben vereinfachen, angenehmer und sicherer

Mehr

Entwicklung - Synergiemanagement - Zulassung - Produktion

Entwicklung - Synergiemanagement - Zulassung - Produktion »My medical solution by tech hnology«entwicklung - Synergiemanagement - Zulassung - Produktion 20 Jahre Erfahrung helfen, die richtigen Fragen zu stellen Willkommen bei BYTEC Wir entwickeln und produzieren

Mehr

Symmetric Multiprocessing mit einer FPGA basierten. Marco Kirschke INF-M3 Seminar Wintersemester 2010/2011 25. November 2010

Symmetric Multiprocessing mit einer FPGA basierten. Marco Kirschke INF-M3 Seminar Wintersemester 2010/2011 25. November 2010 Symmetric Multiprocessing mit einer FPGA basierten MPSoC Plattform Marco Kirschke INF-M3 Seminar Wintersemester 2010/2011 25. November 2010 Inhalt Motivation Vorarbeiten Ziele für die Masterarbeit Vorgehensweise

Mehr

your engineering partner boost your development

your engineering partner boost your development boost development Individuelle Lösungen von Ihrem Engineering Partner Luft- und Raumfahrt Wir realisieren Ihre Visionen und setzen unser ganzes Know-How ein, damit Ihre Ziele praxisgerecht, zeitnah und

Mehr

STERCOM Power Solutions

STERCOM Power Solutions STERCOM Power Solutions Leistungselektronik, Energiespeichersysteme, Steuerungen Systemengineering und mehr.. STERCOM Power Solutions Ladegeräte, SuperCap Speicher, Batteriestacks, Schwungradspeicher,

Mehr

mimacom path Ihr Nutzen www.mimacom.com

mimacom path Ihr Nutzen www.mimacom.com ist ein Lösungspaket, mit dem sich das ganze Application Lifecycle Management abdecken lässt: Vom Requirements Engineering über die agile Abwicklung von Projekten bis hin zum Service Management. Der ganzheitliche

Mehr

SENIOR CONSULTANT JAVA (M/W) Standort: SÜDDEUTSCHLAND

SENIOR CONSULTANT JAVA (M/W) Standort: SÜDDEUTSCHLAND Standort: SÜDDEUTSCHLAND Pesonalmanager (m/w) 2 Unternehmen Über das Unternehmen Unser Kunde ist ein innovatives und erfolgreiches IT-Dienstleistungsunternehmen mit Firmensitz in der Metropolregion Nürnberg.

Mehr

Make or Buy. Full Design vs. Module Based Solutions

Make or Buy. Full Design vs. Module Based Solutions Make or Buy Full Design vs. Module Based Solutions Das Unternehmen NetModule Gegründet: 1998 Mitarbeiter: 37 Umsatz: 8 mio ISO 9001/ISO13485 zertifiziert Angebot Expertise und Beratung Entwicklungsdienstleistung

Mehr

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung 1 Impulse Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Festo Selbstorganisation, Selbststeuerung und Selbsterneuerung sind die Basis. Innovationen die Gegenwart.

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Lifecycle Management Interoperabilität in der Produktentstehung Xinnovations 2009 Humboldt-Universität zu Berlin, 14.09.2009 Ulrich Ahle Inhalt 1 Herausforderung 2 Die Antwort 3 Kundennutzen 4

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Firmenportrait open4business GmbH. open4business. Softwareentwicklung für Unternehmen

Firmenportrait open4business GmbH. open4business. Softwareentwicklung für Unternehmen Firmenportrait open4business GmbH open4business Softwareentwicklung für Unternehmen Wer sind Wer wir sind Kurzprofil Die open4business GmbH ist ein mittelständisches IT-Dienstleistungsunternehmen mit Firmensitz

Mehr

KOMPETENZ IN SOFTWARE

KOMPETENZ IN SOFTWARE KOMPETENZ IN SOFTWARE Software- und App-Entwicklung Automotive-Software Elektromobilität Collaboration und Business Intelligence BATTERY STATUS BATTERY STATUS c4c engineering GmbH kompetenz in Software,

Mehr

REZA NAZARIAN. Berater für digitale Projekte PROFIL. Schwerpunkt. Zusammenfassung. Kernkompetenzen

REZA NAZARIAN. Berater für digitale Projekte PROFIL. Schwerpunkt. Zusammenfassung. Kernkompetenzen PROFIL REZA NAZARIAN Telefon: 0163 54 90 761 Email: consulting@reza-nazarian.de Schwerpunkt Zusammenfassung Kernkompetenzen Strukturierte agile Produktentwicklung für sinnvolle technische Lösungen. Als

Mehr

FPGAs an der Hochschule München in Lehre und Forschung. Christian Münker, Hochschule München

FPGAs an der Hochschule München in Lehre und Forschung. Christian Münker, Hochschule München FPGAs an der Hochschule München in Lehre und Forschung Christian Münker, Hochschule München Überblick Hochschule München 2 www.hm.edu Gegründet 1971 Eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften

Mehr

TRADITION UND MODERNE

TRADITION UND MODERNE TRADITION UND MODERNE Seit mehr als 20 Jahren fertigen wir elektronische Baugruppen und Systeme: Was zunächst einmal als reine Handbestückung begann, ist heute zu einer High-Speed-Produk- tion mit höchster

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Innovation aus einer Hand

Innovation aus einer Hand Innovation aus einer Hand Wir sind der richtige Partner für Sie. Nehmen Sie sich mehr Zeit für Ihre Kernprozesse, so kommen Sie schneller und effektiver zu Ihrem Erfolg. Die Aufgaben, die Sie davon abhalten,

Mehr

Nutzerzentrierung in der Softwareentwicklung. Herausforderungen im Produkt- & Projektgeschäft

Nutzerzentrierung in der Softwareentwicklung. Herausforderungen im Produkt- & Projektgeschäft Nutzerzentrierung in der Softwareentwicklung Herausforderungen im Produkt- & Projektgeschäft Holger Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Ecosystems 25.09.2013 Marktführer für CRM im deutschen Mittelstand

Mehr

Sie automatisieren die Welt von morgen Wir sorgen für die optimale Verbindung Let s connect. Gerätehersteller

Sie automatisieren die Welt von morgen Wir sorgen für die optimale Verbindung Let s connect. Gerätehersteller Sie automatisieren die Welt von morgen Wir sorgen für die optimale Verbindung Let s connect. Gerätehersteller Wie verändert der Megatrend Urbanisierung die industrielle Welt? Maschinenbau 3,9 Industrie

Mehr

Teststrategie festlegen und Teststufen aufeinander abstimmen

Teststrategie festlegen und Teststufen aufeinander abstimmen Testen Teststrategie festlegen und Teststufen aufeinander abstimmen Bereich Projektplanung und -steuerung Aktivität Projekt planen Ziele Effiziente Testausführung Vermeidung von doppelter Arbeit schnell

Mehr

L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r. Die Details kennen heißt das Ganze sehen.

L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r. Die Details kennen heißt das Ganze sehen. L o g i s t i k l ö s u n g e n f ü r P r o d u k t i o n u n d L a g e r Beratung Konzeption Realisierung Schulung Service PROBAS-Softwaremodule Die Details kennen heißt das Ganze sehen. Flexibilität

Mehr

WIR SICHERN GESCHÄFTSPROZESSE UND SCHAFFEN FREIRÄUME

WIR SICHERN GESCHÄFTSPROZESSE UND SCHAFFEN FREIRÄUME WIR SICHERN GESCHÄFTSPROZESSE UND SCHAFFEN FREIRÄUME ECR ist der schweizer Spezialist mit langjähriger Erfahrung für die Manufacturing nahe Entwicklung und Fertigung von qualitativ hochwertigen und komplexen

Mehr

LUCOM & exceet. Erweitertes Produkt-, Service- & Consulting- Angebot. Düsseldorf/Zirndorf am 08.12.2014

LUCOM & exceet. Erweitertes Produkt-, Service- & Consulting- Angebot. Düsseldorf/Zirndorf am 08.12.2014 LUCOM & exceet Erweitertes Produkt-, Service- & Consulting- Angebot Düsseldorf/Zirndorf am 08.12.2014 Auf ein Wort LUCOM entwickelte sich seit Gründung 1991 zu einem der führenden europäischen Anbieter

Mehr

Software Engineering und Information Technology

Software Engineering und Information Technology Innovation, together we do it Software Engineering und Information Technology Helbling Technik Ihr Partner für gemeinsame Innovation und Software-Entwicklung Hochwertige Software für unsere Kunden weltweit

Mehr

Industrie 4.0 durchgängig vom Sensor bis zum ERP-System, ein neuer Ansatz

Industrie 4.0 durchgängig vom Sensor bis zum ERP-System, ein neuer Ansatz Industrie 4.0 durchgängig vom Sensor bis zum ERP-System, ein neuer Ansatz Ausgangslage: Der klassische Ansatz der Automatisierung-Pyramide hat bisher nicht zu einer standardisierten und durchgängigen Vernetzung

Mehr

Entwicklung mit Xilinx-FPGAs

Entwicklung mit Xilinx-FPGAs Entwicklung mit Xilinx-FPGAs FZJ - ZEL - Abteilung für Experimentsysteme und Kommunikationstechnik (Harald Kleines) Motivation Technologie Entwicklungsprozeß DAQ in der Hadronenphysik Projekte im FZJ mit

Mehr

Studienvertiefungsrichtung Informationstechnik

Studienvertiefungsrichtung Informationstechnik Studienvertiefungsrichtung Informationstechnik Prof.Dr.-Ing. Ulrich Sauvagerd Lehrgebiet Informationstechnik Nov. 2006, Seite 1 www.etech.haw-hamburg.de/~sauvagerd Lehrgebiet Informationstechnik Nov. 2006,

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Quality is our Passion!

Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! 2 Knowledge Department ist ein Dienstleistungsunternehmen im Software-Entwicklungs-Bereich. Das Serviceangebot umfasst Trainings,

Mehr

G2 Technology GmbH Unternehmenspräsentation München, 2011

G2 Technology GmbH Unternehmenspräsentation München, 2011 2 G2 Technology GmbH Unternehmenspräsentation München, 2011 Ihr Ansprechpartner Goran Ratkovic G2 Technology GmbH Landsberger Straße 155 D - 80687 München Tel. +49 (0)89 / 57 95 9-418 Fax +49 (0)89 / 57

Mehr

Session 3: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-hapromesy 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de

Session 3: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-hapromesy 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de Session 3: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-hapromesy 18. August 2015, Gütersloh www.its-owl.de Agenda Abschlusspräsentation itsowl-tt-hapromesy Einführung Zielsetzung Ergebnisse Resümee und

Mehr

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION.

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE VORTEILE: Intelligente Software und individuelle Lösungen für Ihre Entscheidungsfreiheit Fundierte Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung

Mehr

Die Revolution der Automation Software

Die Revolution der Automation Software Anwendungsentwicklung Die Revolution der Automation Software Maschinen und Anlagen müssen immer flexibler und effizienter werden. Das Software- Engineering ist dabei ein immer wichtigerer Zeit- und Kostenfaktor.

Mehr

Automotive Software Engineering

Automotive Software Engineering Jorg Schauffele Thomas Zurawka Automotive Software Engineering Grundlagen, Prozesse, Methoden und Werkzeuge Mit 278 Abbildungen ATZ-MTZ-Fachbuch vieweg Inhaltsverzeichnis 1 Einfiihrung und Uberblick 1

Mehr

Leiterplatten und Baugruppen Bestücken, Löten, Montieren

Leiterplatten und Baugruppen Bestücken, Löten, Montieren Leiterplatten und Baugruppen Bestücken, Löten, Montieren Als reines Dienstleistungsunternehmen produzieren wir ausschließlich im Auftrag unserer Kunden. Und als unabhängiges Familienunternehmen bieten

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Die intelligente Produktion von morgen Mit IT-powered Automation zu Industrie 4.0

Die intelligente Produktion von morgen Mit IT-powered Automation zu Industrie 4.0 Die intelligente Produktion von morgen Mit IT-powered Automation zu Industrie 4.0 Mit IT-powered Automation zu Industrie 4.0 Die intelligente Produktion von morgen soll vom Engineering bis zum Betrieb

Mehr

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Lösungsüberblick Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Überblick Technologien wie Cloud Computing, Mobilität, Social Media und Video haben in der IT-Branche bereits eine zentrale Rolle

Mehr

DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG

DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG Inhalt Globale und unternehmensspezifische Herausforderungen Von Big Data zu Smart Data Herausforderungen und Mehrwert von Smart Data 2

Mehr

Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum

Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum C A R L V O N O S S I E T Z K Y Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum Johannes Diemke Vortrag im Rahmen der Projektgruppe Oldenburger Robot Soccer Team im Wintersemester 2009/2010 Was

Mehr

HARTING har-flex. People Power Partnership

HARTING har-flex. People Power Partnership HARTING har-flex People Power Partnership Klein, flexibel, robust Klein, flexibel, robust: HARTING har-flex Mit har-flex hat HARTING eine Baureihe von Leiterplattensteckverbindern für den universellen

Mehr

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DIE ANFORDERUNGEN AN EINEN UMFASSENDEN IT-SCHUTZ ERHÖHEN SICH STÄNDIG. Grund dafür sind immer größer

Mehr

Rowa Automatisierungssysteme. Innovationen im Medikamentenmanagement. Rowa

Rowa Automatisierungssysteme. Innovationen im Medikamentenmanagement. Rowa Rowa Automatisierungssysteme Innovationen im Medikamentenmanagement Rowa R 03 UNSERE VISION Mit jeder technologischen 68 möchten wir dazu beitragen, die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitsversorgung

Mehr

Mehrwert durch 3D-Druck generieren

Mehrwert durch 3D-Druck generieren Mehrwert durch 3D-Druck generieren Zwei fundamentale Unterschiede von 3D-Druck zu traditionellen Produktionsverfahren No economies of scale Complexity for free Stückkosten Stückkosten Stückzahl Stückzahl

Mehr

Seite an Seite mit Ihnen: Adecco Business Solutions Die Lösung für Sie

Seite an Seite mit Ihnen: Adecco Business Solutions Die Lösung für Sie Seite an Seite mit Ihnen: Adecco Business Solutions Die Lösung für Sie Adecco Business Solutions: Die Lösung für Sie. Wir stellen vor die Antwort auf Ihre Businessfragen Ob Inhouse Outsourcing, klassisches

Mehr

den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015

den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015 Agile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015 Über mich Berufliche Erfahrung 3 Jahre Projektabwicklung 2 Jahre

Mehr

Die codecentric AG ist Ihr Premium-Partner, wenn es um die Entwicklung massgeschneiderter

Die codecentric AG ist Ihr Premium-Partner, wenn es um die Entwicklung massgeschneiderter Die codecentric AG ist Ihr Premium-Partner, wenn es um die Entwicklung massgeschneiderter IT-Lösungen geht. Denn leistungsfähige Software ist ein Schlüssel für Ihr schnelles Agieren im Markt. Lösung. für

Mehr

Softwaretechnik. Fomuso Ekellem WS 2011/12

Softwaretechnik. Fomuso Ekellem WS 2011/12 WS 2011/12 Inhalt Projektvorstellung Übung 1 Wiederholung zusammengefasst Planungsphase Lernziele Ziele und Inhalt der Planungsphase Anlass und Aufgabestellung(Was ist dabei erförderlich) Requirement Engineering

Mehr

Konzentrieren Sie sich...

Konzentrieren Sie sich... Konzentrieren Sie sich... ...auf Ihr Kerngeschäft! Setzen Sie mit sure7 auf einen kompetenten und flexiblen IT-Dienstleister und konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenz. Individuell gestaltete IT-Konzepte

Mehr

Software Engineering

Software Engineering Software Engineering Prof. Adrian A. Müller, PMP, PSM 1, CSM Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik Prof. A. Müller, FH KL Software Engineering 2015 1 Inhalte Begrüßung Vorstellung, Übersicht Formales

Mehr

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Herbert Bild Solution Marketing Manager Georg Mey Solutions Architect 1 Der Flash-Hype 2 Drei Gründe für den Hype um Flash: 1. Ungebremstes Datenwachstum

Mehr

RELEASE AUF KNOPFDRUCK: MIT CONTINUOUS DELIVERY KOMMEN SIE SCHNELLER ANS ZIEL.

RELEASE AUF KNOPFDRUCK: MIT CONTINUOUS DELIVERY KOMMEN SIE SCHNELLER ANS ZIEL. RELEASE AUF KNOPFDRUCK: MIT CONTINUOUS DELIVERY KOMMEN SIE SCHNELLER ANS ZIEL. Die Erwartungen Ihrer Businesskunden an ihre IT steigen. Mehr denn je kommt es darauf an, die Software optimal am Kunden auszurichten

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Automotive. Für eine effiziente und zuverlässige Produktion: Unsere Montage- und Automatisierungslösungen.

Automotive. Für eine effiziente und zuverlässige Produktion: Unsere Montage- und Automatisierungslösungen. Automotive Für eine effiziente und zuverlässige Produktion: Unsere Montage- und Automatisierungslösungen. 2 Der Automotivebereich benötigt immer flexiblere Produktionslösungen. Wir bieten unseren Kunden

Mehr

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte Unternehmens- Profil Philosophie Produkte Leistungen Kompetenzen 1 1 1Philosophie / Strategie Wir überzeugen 1 durch Qualität und Kompetenz 1 in allem was wir tun! 1 Das ist seit der Firmengründung 2007

Mehr

cenitconnect APM cenitconnect Advanced Process Management Intelligente Prozesssteuerung auf SAP Standard Basis

cenitconnect APM cenitconnect Advanced Process Management Intelligente Prozesssteuerung auf SAP Standard Basis cenitconnect APM cenitconnect Advanced Process Management Intelligente Prozesssteuerung auf SAP Standard Basis www.cenit.com/de/sap/apm Funktionsübergreifende Prozess- und Aktivitäten-Lenkung cenitconnect

Mehr

Cluster IKT.NRW. NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013

Cluster IKT.NRW. NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013 Cluster IKT.NRW NRW gestaltet IKT- Industriell. Integriert. Innovativ. Mittelstand-Digital Synergie-Workshop, 14.5.2013 Inhalt Informations- und Kommunikationstechnologie in Nordrhein-Westfalen IKT in

Mehr

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte Communication World 2008 Marc Sauter, GmbH 2008, All rights reserved Inhalt Was ist M2M? Markttrends und -treiber Intelligent M2M Communication Eine M2M Erfolgsgeschichte

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

Entwicklung / Konstruktion. Innovative Lösungen - Elektronik für den passenden Einsatz. Made in Germany

Entwicklung / Konstruktion. Innovative Lösungen - Elektronik für den passenden Einsatz. Made in Germany Entwicklung / Konstruktion Innovative Lösungen - Elektronik für den passenden Einsatz Made in Germany Die IMM Gruppe ist ein erfahrener Dienstleister und bietet Ihnen langjährige Kompetenz im Bereich Elektronikentwicklung

Mehr

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK Maschinenbau studieren gemeinsam mit 100 Unternehmen! Das Fertigungstechnik-Studium

Mehr

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP Prüfung / Genehmigung Einkaufsbestellung Bedarf @ Rechnungseingang Wareneingang Auftragsbestätigung Prüfung / Freigabe Rechnungsbuchung

Mehr

DATENSCHUTZ UND AGILE SOFTWAREENTWICKLUNG. Erfahrungen und Vorgehen in der Praxis

DATENSCHUTZ UND AGILE SOFTWAREENTWICKLUNG. Erfahrungen und Vorgehen in der Praxis DATENSCHUTZ UND AGILE SOFTWAREENTWICKLUNG Erfahrungen und Vorgehen in der Praxis Softwareentwicklung bei der Deutschen Telekom Historie: - explizite Datenschutzberatung von Software- und Systementwicklungen

Mehr

High-Speed-Schraubanlage von Engmatec am Mitsubishi Electric Messestand

High-Speed-Schraubanlage von Engmatec am Mitsubishi Electric Messestand Messevorschau Motek 2014 High-Speed-Schraubanlage von Engmatec am Mitsubishi Electric Messestand Ratingen, den 31.07.2014 Auf der diesjährigen Motek vom 6. bis 9. Oktober 2014 in Stuttgart stellt Mitsubishi

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Wir leben in einer sich schnell verändernden Welt

Wir leben in einer sich schnell verändernden Welt Wir leben in einer sich schnell verändernden Welt 1 Anzahl der mit dem Internet verbundenen Menschen 2 Mit dem Internet verbundene Devices 3 Eine vernetzte Welt End Users Enterprise Connected Things Partner

Mehr

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Peter Lindlau pol Solutions GmbH www.pol-it.de peter.lindlau@pol-it.de Telefon +49 89 55 26 57-0 Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Das Internet

Mehr

EURO ALERT PLUS. die besonderen Belange der Sicherheitsleitstellen und. -zentralen optimierte Lösung. Das VoIP-basierte System

EURO ALERT PLUS. die besonderen Belange der Sicherheitsleitstellen und. -zentralen optimierte Lösung. Das VoIP-basierte System Das innovative VoIP-Leitstellensystem MIT SICHERHEIT LEBEN RETTEN EURO ALERT PLUS Verlässliches Notfallmanagement: WTG Leitstellentechnik Mit EURO ALERT PLUS bietet die WTG eine für die besonderen Belange

Mehr

Liongate BPM in der Telcobranche Frank Pensel, Geschäftsführer

Liongate BPM in der Telcobranche Frank Pensel, Geschäftsführer Liongate BPM in der Telcobranche Frank Pensel, Geschäftsführer 4. Expertengespräch CITT 12./13. Dezember 2006 2006 LionGate, www.liongate.de Eigenschaften großer Projekte in der Telco-Branche: Hoher Termindruck

Mehr

druckguss Kompetenz in Metall

druckguss Kompetenz in Metall druckguss Kompetenz in Metall 2 und wie man damit umgeht Schweizer Qualität als Ausgangspunkt 1933 Gründung der Metallgarnitur GmbH, in St.Gallen-Winkeln 1948 Umzug nach Gossau SG, an die Mooswiesstrasse

Mehr

Presseinformation. Wir bewegen Ihre Produktion! Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich.

Presseinformation. Wir bewegen Ihre Produktion! Mai 2015. GLAESS Software & Automation Wir machen industrielle Optimierung möglich. Presseinformation Mai 2015 GLAESS Software & Wir bewegen Ihre Produktion! Anlagenprogrammierung, Leitsystem, BDE und SCADA sind wichtige Bausteine in der industriellen Automatisierung. Je größer und mächtiger

Mehr

Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter. Klaus M. Steinmaurer / Legal

Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter. Klaus M. Steinmaurer / Legal Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter 1 Warum? Seit 2005 gehen die Umsätze von Telekommunikationsunternehmen in Europa aufgrund von intensiven Wettbewerb und Regulierung

Mehr

Rettet Kundenbeziehungsmanagement das CRM??!!??

Rettet Kundenbeziehungsmanagement das CRM??!!?? Vortrag am 27.03.2008 Friedrichshafen Rettet Kundenbeziehungsmanagement das CRM??!!?? Wie ist der Unterschiede zu sehen zwischen CRM und Kundenbeziehungsmanagement oder gibt es Keinen? Aus was soll geachtet

Mehr

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer Agiles Projektmanagement erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de conplement AG, Nürnberg 2 conplement

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Famic Technologies veröffentlicht das Neue Automation Studio mit verbesserten Funktionen & optimierter Leistungsfähigkeit Die umfangreichste Simulationssoftware, welche

Mehr

Prozesse und Werkzeuge für die Software-Entwicklung

Prozesse und Werkzeuge für die Software-Entwicklung Prozesse und Werkzeuge für die Software-Entwicklung Dr. Erich Meier, Method Park Software AG Dr. Erich Meier studierte Informatik an der Universität Erlangen-Nürnberg und promovierte am Lehrstuhl für Verteilte

Mehr

Programmierbare Logik CPLDs. Studienprojekt B Tammo van Lessen

Programmierbare Logik CPLDs. Studienprojekt B Tammo van Lessen Programmierbare Logik CPLDs Studienprojekt B Tammo van Lessen Gliederung Programmierbare Logik Verschiedene Typen Speichertechnologie Komplexe Programmierbare Logik System On a Chip Motivation Warum Programmierbare

Mehr

WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN. Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen

WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN. Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen WIR SCHAFFEN LÖSUNGEN Die optimale Kombination aus Produkt und Expertise für die Administration Ihrer Kapitalanlagen Manfred Beckers über FACT» Die FACT stellt als Consulting- und Softwareanbieter seit

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Dr. Kurt Hofstädter, Head of Sector Industry CEE Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Siemens AG 2013. Alle Rechte vorbehalten. siemens.com/answers Zeitungsartikel Page Page 3 3 20XX-XX-XX

Mehr

Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung

Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung CHANCEN DURCH VERTIKALE INTEGRATION UND VERNETZTE PRODUKTIONSSYSTEME Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung Perspektiven aus der Forschung Prof. Dr.-Ing. Michael Weyrich Universitäten Stuttgart und

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Asset Manager Workbench. Engaging Mobile Solutions für Unabhängige Vermögensverwalter und Kundenberater. waser ipm

Asset Manager Workbench. Engaging Mobile Solutions für Unabhängige Vermögensverwalter und Kundenberater. waser ipm Asset Manager Workbench Engaging Mobile Solutions für Unabhängige Vermögensverwalter und Kundenberater waser ipm 1 2 Engage your customers Involve your partners Take control of your business Die aktuellen

Mehr

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion Case Study: Limtronik GmbH Mittelständischer Elektronikzulieferer definiert Manufacturing Execution System der itac Software AG als stärkstes Glied in der Prozesskette Mit Manufacturing Execution System

Mehr

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues Voxtron Communication Center vor Unternehmensweite Multimedia Customer Interaction Center Lösung von Voxtron Zielgruppe: Große und mittlere

Mehr

PROAD Software und die Deutsche Telefon bieten ab sofort eine einzigartige und leistungsstarke Telefonie-Lösung für Werbe- und PR-Agenturen.

PROAD Software und die Deutsche Telefon bieten ab sofort eine einzigartige und leistungsstarke Telefonie-Lösung für Werbe- und PR-Agenturen. Pressemitteilung Neu: Kooperation PROAD Software und die Deutsche Telefon PROAD Software und die Deutsche Telefon bieten ab sofort eine einzigartige und leistungsstarke Telefonie-Lösung für Werbe- und

Mehr

Wir machen aus Technologien Lösungen. www.infinities1st.com

Wir machen aus Technologien Lösungen. www.infinities1st.com Wir machen aus Technologien Lösungen www.infinities1st.com Infinities1st Ihr PLM- und ALM-Spezialist Infinities1st ist etablierter Spezialist und Anbieter von PLM (Product Lifecycle Management) und ALM

Mehr

VERSTÄNDLICH SCHNELL PROFESSIONELL

VERSTÄNDLICH SCHNELL PROFESSIONELL VERSTÄNDLICH SCHNELL PROFESSIONELL Technische Dokumentation Beratung Redaktion Projektdokumentation Terminologie Kundendokumentation: Handbücher und Online-Hilfen ÜBER UNS Seit fast 10 Jahren am Markt

Mehr

Premium-Qualität in Holz. Ressource und Werkstoff für morgen. www.rettenmeier.com

Premium-Qualität in Holz. Ressource und Werkstoff für morgen. www.rettenmeier.com Premium-Qualität in Holz Ressource und Werkstoff für morgen www.rettenmeier.com Liebe Leserin, lieber Leser, das Bewusstsein gegenüber und der Umgang mit unserer Umwelt befinden sich in einem umgreifenden

Mehr

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie GIS-Software Lösungen von Geocom: flexibel, performant, präzise Ein Blick auf die üblichen Prozessabläufe in Unternehmen zeigt, dass eine

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Product Lifecycle Management als essentielles Konzept für leistungsfähiges Produkt- und Prozessmanagement

Product Lifecycle Management als essentielles Konzept für leistungsfähiges Produkt- und Prozessmanagement Product Lifecycle Management als essentielles Konzept für leistungsfähiges Produkt- und Prozessmanagement Name: Dr. Adrian Reisch Funktion/Bereich: Senior Manager/PLM-Beratung Organisation: J&M Management

Mehr