EG- Kontrollgerät. Bremsen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EG- Kontrollgerät. Bremsen"

Transkript

1 EG- Kontrollgerät 1a. Aufgaben vor Fahrtantritt am EG-Kontrollgerät - Fahrerkarte einlegen (Chip nach oben), Nachtrag mit Nein angeben - Uhrzeit und Kilometerstand auf Richtigkeit überprüfen 1b. Bedienung der Schalter am EG-Kontrollgerät - Auswurftaste - 1 = Fahrer 1, hiermit verändert man seine Arbeitszeiten - 2 = Fahrer 2 hiermit verändert man seine Arbeitszeiten - Pfeile zum verändern der Einstellungen im Menü und die OK-Taste zum bestätigen 1c. Ausfüllen und Einlegen eines Schaublattes für das EG Kontrollgerät - Entfällt da ein Digitales Kontrollgerät verbaut ist - Fahrer Karte einlegen in Schacht 1 1d. Überprüfen eines Schaublattes des EG Kontrollgerätes ( siehe Anlage ) - Wie viele Km wurden gefahren? - Wie lange war die Fahrtunterbrechung? - Nach wie vielen Stunden, 1 Pause? - Höchstgeschwindigkeit? 1e. Erläutern der Kontrolllampen am EG-Kontrollgerät; Ausfall des Gerätes -,,TCO`` Warnung! - Gelbes,,T im Display 1f. Benennen der Symbole auf dem EG Kontrollgerät Ruhezeit = (Bett), - Bereitschaftszeit = (Quadrat mit Querbalken), Arbeitszeit = (2x Hammer) - Lenkrad = (Lenkzeit) Bremsen 2a. Kontrolle des Standes der Bremsflüssigkeit - Hat der LKW nicht!! Wir bremsen mit Druckluft!!! 2b. Prüfen der Druckwarneinrichtung - Vorratsdruck muss vorhanden sein, dann Motor ausschalten, immer wieder bremsen bis die Anzeige im Bedienfeld erscheint,, Vorratsdruck zu gering das geschieht unter 6 bar. 2c. Vorratsdruck aufbauen Fahrbereitschaft herstellen - Motor starten damit der Luftpresser die Druckluftanlage befüllt. Die Doppeldruckmesser steigen. Wenn im Fahrerdisplay die Anzeige,, Vorratsdruck zu gering erlischt, dann ist die Fahrbereitschaft hergestellt. Der Abschaltdruck beträgt 8 bar durch ein zischen wahrzunehmen. 2d. Prüfen ob Pedalwege frei sind - Es dürfen sich keine Gegenstände unter den Pedalen befinden und bei einer Bremsung, auch nicht unter ihnen vorrutschen (hinter dem Fahrersitz schauen) 2e. Sichtprüfung der Betriebs und Feststellbremse - Die Scheibenbremse auf Risse und Abnutzung prüfen - Im Display auf Fahrzeug, Kontrolldaten, Bremsbeläge, der Bremsbelagverschleiß ist sichtbar 2f. Wirkung des Lufttrockners - Ablassventil unter den Vorratsbehältern betätigen. Dabei darf kein Wasser austreten

2 Räder / Reifen 3a. Prüfen der Reifengröße anhand des Fahrzeugscheines - Va: 315 / 70 R 22,5 154 / 150 L steht auf dem Reifen 315 = Reifenbreite 315 / 70 R 22,5 154 /... G steht im Fahrzeugschein 70 = Höhen / Breite in % Auf der Vorderachse ist der Geschwindigkeitsindex hochwertiger R = Radialreife 22,5 = Felgendurchmesser in Zoll 154 = Tragfähigkeitsindex - Ha: 315 / 70 R 22,5 154 / 150 L steht auf dem Reifen L = Geschwindigkeitsindex 315 / 70 R / 145 G steht im Fahrzeugschein Auf der Hinterachse sind Tragfähigkeitsindex und Geschwindigkeitsindex hochwertiger 3b. Prüfen des Reifenzustandes ( Profil, Beschädigung, Fremdkörper, Reifendruck - Mindestprofil 1,6 mm erkennbar an den Indikatoren - Beschädigung wie Risse, Nägel, Steine, ungleiche Lauffläche kontrollieren - Fremdkörper in den Zwillingsreifen prüfen - Reifendruck steht in der Betriebsanleitung oder 4 Stollen des Reifen sind auf dem Boden und die 5 heben sich ab 3c. Sichtprüfung des Sitzes der Radmuttern - Radmuttern dürfen keine Rostfahne (Grauschwarz) haben, da diese sonst lose sind und sollten nach Herstellerangaben angezogen werden 3d. Prüfen der Felgen auf Beschädigung - Die Felge auf Beschädigung kontrollieren, wie Risse die den Reifen zerstören können und am Sitz der Radmuttern schauen, da dort die meisten Kräfte wirken 3e. Prüfung des Reserverades / Zustand, Sicherung - Reserverad muss gebrauchsfähig sein (Profil / Luftdruck) und muss 2fach gesichert sein - Befestigungsart durch 3 Muttern und einer Seilwinde 3f. Sichtprüfung der Federung - Druckluftanlage muss befüllt sein, alle Federbälge müssen aufgepumpt und dürfen keine Risse haben - Sollte ein Balg beschädigt sein, würde der LKW schief stehen 3g. Funktion der Lenkhilfe - Lenkrad bei stehenden Motor nach links ziehen (schwer) dann den Motor starten, die Lenkung sollte nun schlagartig einfacher sein 3h. Lenkungsspiel prüfen - Bei laufendem Motor, sollte das Spiel zwischen Lenkrad und Vorderräder nicht größer als 2 Finger betragen 3i. Ölstand der Servolenkung prüfen - Der Behälter ist unter dem Fahrerhaus, sollte etwas fehlen wird dieses im Display angezeigt elektrische Anlagen 4a. Standlicht, Abblendlicht, Fernlicht, Umrissleuchten vorn prüfen Fahrlehrer ins Fahrerhaus bitten und Beleuchtung durch Zuruf einschalten lassen. 4b. Bremsleuchten, Kennzeichenbeleuchtung Rückstrahler prüfen - Funktion, Sauberkeit und Beschädigung überprüfen Rückstrahler = Reflektor

3 4c. Hupe, Lichthupe, Warnblinklicht Seitenmarkierungsleuchten - Funktion, Sauberkeit und Beschädigung überprüfen 4d. Batterie ( Anschlüsse, Befestigung ) - Batteriekasten öffnen. Batterien müssen befestigt sein. - Die Pole müssen mit der Batterie fest verbunden sein - Pole müssen gefettet sein und dürfen nicht korrodieren - Flüssigkeitsstand sollte zwischen min. und max. stehen 4e. Kontrolllampen benennen: - Blinker, Warnblinker, Fernlicht, Handbremse, ABS, Temperaturanzeige, oder Kontrollsysteme aktivieren und an zwei Beispielen erläutern - Da wir keine Kontrollsysteme haben müssen wir die Kontrolllampen benennen. 4f. Schluss und Umrissleuchten hinten prüfen - Funktion, Sauberkeit und Zustand prüfen Motor / Betriebsstoffe 5a. Sichtprüfung von Kühler und Kühlleitungen, Kontrolle des Kühlflüssigkeitsstandes - Kühlflüssigkeitsstand sollte unter dem Stutzen sein, bei zu wenig Flüssigkeit gibt es eine Warnlampe - Kühler (der hintere) und Kühlleitungen auf Dichtheit überprüfen - Unter dem Lkw schauen ob sich eine Wasserlache gebildet hat 5b. Kontrolle des Motorölstandes - Im Display, Fahrzeugdaten, Kontrolldaten, Ölstand, der Ölstand sollte zwischen min. / max. sein - Sollte etwas fehlen steht in der Betriebsanleitung welches Öl verwendet werden soll 5c. Dichtheit der Kraftstoffanlage, Kraftstoffleitungen Kraftstoffvorrat prüfen - Kraftstoffvorrat an der Tankanzeige oder Stab seitlich in den Tank stecken und dann von außen prüfen - Prüfen der Kraftstoffanlage auf Dichtheit (Tankverschluss, Leitungen bis zum Motor) prüfen. 5d. Sichtprüfung des Antriebs von Nebenaggregaten ( Lichtmaschine, Servo.- Wasserpumpe ) - Damit ist der Keilriemen gemeint, um ihn zu kontrollieren muss das Fahrerhaus gekippt werden. - Kontrollieren auf Schäden und Abnutzung (Risse, Ausfransung) - An der längsten Stelle 90 verdrehen oder 1 cm durchdrücken 5e. Wasservorrat in Scheiben und Scheinwerferwaschanlage überprüfen - Scheinwerferwaschanlage entfällt, - Motorklappe öffnen Scheibenwasservorratsbehälter zeigen. Bei fehlendem Wasser erscheint ein Symbol im Display 5f. Einstellung der Scheibenwasch- Spritzdüsen prüfen und ggf. reinigen. - Scheibenwaschanlage betätigen und ggf. mit Nadel einstellen. Verstopfung lösen 5g. Überprüfung der Zustandsanlage für die Luftfilteranlage - Kontrolllampe im Display, dass ist ein Symbol mit 2 Pfeilen und einem Kasten Ausrüstung / Aufbau / Zusatzeinrichtung 6a. Warnleuchte, Warndreieck, Warnweste - Warnleuchte muss geprüft sein (Wellenlinie) Standfest und funktionieren (Test) - Warndreieck muss geprüft sein (Wellenlinie) - Warnweste muss vorhanden sein

4 6b. Unterlegkeile ( Anzahl, Unterbringung Zustand ) - Es ist ein Unterlegkeil notwendig, sollte mit einem Metallbügel gegen herunterfallen gesichert sein - Sollte zum Reifen passen 6c. Verbandskasten - Haltbarkeitsdatum und DIN Nummer prüfen, sollte etwas fehlen muss es ersetzt werden 6d. Bordwände / Verschlüsse / Gepäckklappen / Ladeeinrichtung / Ladungssicherung - Bordwände: Container gesichert ist an den Vorrichtungen - Verschlüsse und Gepäckklappen: ob sie geschlossen und gesichert sind - Ladeeinrichtung: Hubbühne (entfällt) - Ladungssicherung: Keine Ladung vorhanden, Sicherungsmittel: ( Netz, Plane, Gurte, Spannkette, ) 6e. Sichtprüfung der Anhängerkupplung - Fangmaul auf Beschädigung prüfen - Traverse auf Risse prüfen und auf Rostspuren an den Muttern suchen - Sicherungsstift auf korrektes Schließen der Anhängerkupplung achten - Bolzen neu 38 mm / Verschleiß 1,5 auf 36,5 mm Durchmesser 6f. Zustand der Scheiben und Spiegel - Frontscheibe auf Sauberkeit und Beschädigung wie Risse, Steinschlag und Kratzer überprüfen - Spiegel dürfen nicht blind sein und müssen einstellbar sein 6g. Plane / Spriegel überprüfen - Entfällt - Container an den Befestigungsvorrichtungen prüfen

5 Anlage 1 Nach wie vielen Stunden wurde die erste Pause eingelegt? Nach 03h15 Wie viele Kilometer wurden gefahren? 165 Km Wie lange war die Fahrtunterbrechung? 01h02 Wie schnell wurde gefahren? Eine Geschwindigkeitsüberschreitung hat nicht stattgefunden

Abfahrtkontrolle Karte 1

Abfahrtkontrolle Karte 1 Abfahrtkontrolle Karte 1 Ausfüllen und Einlegen eines Schaublattes für das EG-Kontrollgerät Kontrolle des Standes der Bremsflüssigkeit Prüfen der Reifengröße anhand des Fahrzeugscheins Bremsleuchten, Kennzeichenbeleuchtung,

Mehr

Abfahrtkontrolle Karte 1. Abfahrtkontrolle Karte 2

Abfahrtkontrolle Karte 1. Abfahrtkontrolle Karte 2 Abfahrtkontrolle Karte 1 Ausfüllen und Einlegen eines Schaublattes für das EG- Kontrolle des Standes der Bremsflüssigkeit Prüfen der Reifengröße anhand des Fahrzeugscheines Bremsleuchten, Kennzeichenbeleuchtung,

Mehr

Abfahrtkontrolle für die Klassen C, C1, D, D1 und T Handfertigkeiten zur für die Klassen D und D1 (Anlage 7 Nr FeV)

Abfahrtkontrolle für die Klassen C, C1, D, D1 und T Handfertigkeiten zur für die Klassen D und D1 (Anlage 7 Nr FeV) Anlage 7 zur Prüfungsrichtlinie Abfahrtkontrolle für die Klassen C, C1, D, D1 und T Handfertigkeiten zur für die Klassen D und D1 (Anlage 7 Nr. 2.1.2 FeV) Gültig ab 1. April 2009 Anlage 7 zur Prüfungsrichtlinie

Mehr

Abfahrtkontrolle. Actros 1841

Abfahrtkontrolle. Actros 1841 Actros 1841 Fahrschulteam Lingen Inh.: Thorsten Gels Rheiner Str. 106 49809 Lingen (Ems) Tel.: 0591 51403 Fax: 0591 49027 Email: lingen@fahrschulteam.info Homepage: www.fahrschulteam.info 1 3.1 EG-Kontrollgerät

Mehr

Abfahrtkontrolle Karte 2 beim Ausbildungs-Lkw zu beachten: Bedienung der Schalter am EG-Kontrollgerät

Abfahrtkontrolle Karte 2 beim Ausbildungs-Lkw zu beachten: Bedienung der Schalter am EG-Kontrollgerät Abfahrtkontrolle Karte 1 Ausfüllen und Einlegen eines Schaublattes für das EG-Kontrollgerät Kontrolle des Standes der Bremsflüssigkeit Prüfen der Reifengröße anhand des Fahrzeugscheins Bremsleuchten, Kennzeichenbeleuchtung,

Mehr

Abfahrtkontrolle Karte 1 beim Ausbildungsfahrzeug zu beachten:

Abfahrtkontrolle Karte 1 beim Ausbildungsfahrzeug zu beachten: Abfahrtkontrolle Karte 1 Kontrolle des Standes der Bremsflüssigkeit Der Trecker bremst mit Hydrauliköl, Stand hinten links neben der Anhängerkupplung kontrollieren. Prüfen der Reifengröße anhand des Fahrzeugscheins

Mehr

Die Anlage wurde hinsichtlich des digitalen EG-Kontrollgerätes ergänzt und redaktionell überarbeitet.

Die Anlage wurde hinsichtlich des digitalen EG-Kontrollgerätes ergänzt und redaktionell überarbeitet. für Fahrschulen Praktische Prüfungen Abfahrtkontrolle / Handfertigkeiten für die C- und D-Klassen Mit Wirkung zum 01.04.2009 tritt die geänderte Anlage 7 zur Prüfungsrichtlinie in Kraft. Die Anlage wurde

Mehr

1 Erläuterung 1. Aufgaben vor Fahrantritt am EG- Kontrollgerät

1 Erläuterung 1. Aufgaben vor Fahrantritt am EG- Kontrollgerät 1 Erläuterung 1. Aufgaben vor Fahrantritt am EG- 1. Name und Vorname eintragen, Abfahrtsort, Datum, Kfz.-Kennzeichen, mittlere Linie: Abfahrtskilometerstand, Rückseite des Schaublattes, Kontrolle, ob das

Mehr

Reifen - Beschädigungen? - Profiltiefe min. 1,6 mm? - Reifendruck ok? Richtiger Druck steht im Tankdeckel oder in der Anleitung.

Reifen - Beschädigungen? - Profiltiefe min. 1,6 mm? - Reifendruck ok? Richtiger Druck steht im Tankdeckel oder in der Anleitung. Reifen - Beschädigungen? - Profiltiefe min. 1,6 mm? - Reifendruck ok? Richtiger Druck steht im Tankdeckel oder in der Anleitung. Scheinwerfer, Leuchten, Blinker, Hupe - Ein- und Auschalten - Funktion prüfen

Mehr

o und 01... 11 Prüfungsrichtlinie Prüfungsrichtlinie Inhaltsübersicht

o und 01... 11 Prüfungsrichtlinie Prüfungsrichtlinie Inhaltsübersicht Neufassung der Richtlinie für die Prüfung der Bewerber um eine Erlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen () vom 03.04.2012 (VkBI. S.271) Bonn, 21. März 2014 LA 21/7324.5/20-01/2181994 Im Benehmen mit den

Mehr

Prüfen der Reifengröße anhand des Fahrzeugscheines. Fahrzeugschein nehmen Zahlen + Buchstaben mit denen auf den Reifen vergleichen.

Prüfen der Reifengröße anhand des Fahrzeugscheines. Fahrzeugschein nehmen Zahlen + Buchstaben mit denen auf den Reifen vergleichen. Prüfen der Reifengröße anhand des Fahrzeugscheines Fahrzeugschein nehmen Zahlen + Buchstaben mit denen auf den Reifen vergleichen. Reifengröße: 315 / 80 R 22.5 154/150 M 315mm = Breite in mm 80% von der

Mehr

Bild 1 entriegeln (Fußraum links) Bild 2 öffnen mit dem Hebel Bild 3 Haube anheben, der Dämpfer hält die Haube unter der Haube

Bild 1 entriegeln (Fußraum links) Bild 2 öffnen mit dem Hebel Bild 3 Haube anheben, der Dämpfer hält die Haube unter der Haube Technik Motor Öffnen der Motorhaube: Bild 1 entriegeln (Fußraum links) Bild 2 öffnen mit dem Hebel Bild 3 Haube anheben, der Dämpfer hält die Haube unter der Haube Kontrolle der Betriebsflüssigkeiten 1.

Mehr

Abfahrtkontrolle PKW. Motorraum. Bremsflüssigkeit. Kühlwasser. Batterie. Scheibenwaschanlage. Öleinfüllstutzen. Ölpeilstab

Abfahrtkontrolle PKW. Motorraum. Bremsflüssigkeit. Kühlwasser. Batterie. Scheibenwaschanlage. Öleinfüllstutzen. Ölpeilstab Abfahrtkontrolle PKW Motorraum Bremsflüssigkeit Batterie Scheibenwaschanlage Öleinfüllstutzen Kühlwasser Ölpeilstab 1. Scheibenwaschanlage - Kontrolle Wasserstand (evtl. nicht möglich da Behälter verbaut

Mehr

5. Sie überprüfen die Dichtheit der Vorratskreise. Um wie viel darf der Druck in 10 Minuten absinken? - max. 2 % des Abschaltdruckes

5. Sie überprüfen die Dichtheit der Vorratskreise. Um wie viel darf der Druck in 10 Minuten absinken? - max. 2 % des Abschaltdruckes Offene Fragen: Thema 1: 1. Der Vorratsdruck einer Druckluftbremsanlage fällt bei einer Vollbremsung um mehr als 0,7 bar ab. Welche Ursachen kann dies haben? - Wasser kann in den Vorratsbehältern sein -

Mehr

Bevor Sie starten: Checkliste für die tägliche/wöchentliche Prüfung von Gabelstaplern und für die korrekte Handhabung von Antriebsbatterien.

Bevor Sie starten: Checkliste für die tägliche/wöchentliche Prüfung von Gabelstaplern und für die korrekte Handhabung von Antriebsbatterien. Bevor Sie starten: Checkliste für die tägliche/wöchentliche Prüfung von Gabelstaplern und für die korrekte Handhabung von Antriebsbatterien. Für ausführliche Informationen lesen Sie bitte die Betriebsanleitung!

Mehr

Seite 1 von 8

Seite 1 von 8 Letzte Aktualisierung: 29. April 2010 Alle Tipps sind für einen VW Golf VI optimiert. Bei anderen Fahrzeugen können einige Punkte abweichen. 1 Reifen Prüfen: - Profiltiefe 1,6 mm (Für optimale Straßenverhältnisse)

Mehr

Eis und Schnee. Gefahr durch Eis und Schnee auf Lkw

Eis und Schnee. Gefahr durch Eis und Schnee auf Lkw Eis und Schnee Gefahr durch Eis und Schnee auf Lkw Der Unternehmer ist nach den arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften verpflichtet, seine Fahrer zu unterweisen Unbemerkte Eis- und Schneeansammlungen auf

Mehr

Motorfahrzeug- Prüfstation. Fahrzeugkenntnisse

Motorfahrzeug- Prüfstation. Fahrzeugkenntnisse 1 Motorfahrzeug- Prüfstation beider Basel 4142 Münchenstein 1 Postfach Reinacherstrasse 40 Telefon 061 416 46 46 Telefax 061 416 47 40 www.mfpbb.ch E-Mail mfpbb@.bl.ch Fahrzeugkenntnisse 1. Welche Angaben

Mehr

TECHNIK KLASSE B REIFEN

TECHNIK KLASSE B REIFEN TECHNIK KLASSE B REIFEN Dimensionen: z.b.: 195/65 R 15 91T E2 Tubeless M+S TWI 195 Reifenbreite in mm 55 % der Reifenbreite ist die Reifenhöhe R Radialreifen 15 Felgendurchmesser in Zoll 84 Tragfähigkeitskennzahl

Mehr

Handbuch Happylightshow Software Version 219. Für Astra H / Zafira B. Happylightshow Handbuch V 219 Revision 1.0

Handbuch Happylightshow Software Version 219. Für Astra H / Zafira B. Happylightshow Handbuch V 219 Revision 1.0 Handbuch Happylightshow Software Version 219 Für Astra H / Zafira B 1 Übersicht 1. Einleitung...3 2. Einbau 2.1 Astra H... 4 2.2 Zafira B...5 2.3 Funktionstest... 6 3. Parametrierung... 7 4. Erklärung

Mehr

Sicherer Umgang mit Firmen-PKW im Pflegebereich. Einleitung. EFRE-Projekt: ProAktiv!-Transfer: Firmen-PKW im Pflegebereich

Sicherer Umgang mit Firmen-PKW im Pflegebereich. Einleitung. EFRE-Projekt: ProAktiv!-Transfer: Firmen-PKW im Pflegebereich EFRE-Projekt: ProAktiv!-Transfer: Firmen-PKW im Pflegebereich Seite 1 Sicherer Umgang mit Firmen-PKW im Pflegebereich Stand: Betrieb Genaue Firmierung Straße, Hausnr. PLZ Ort Einleitung Beschäftigte in

Mehr

Sicherer Umgang mit Firmen-PKW im Pflegebereich. Einleitung. EFRE-Projekt: ProAktiv!-Transfer: Firmen-PKW im Pflegebereich

Sicherer Umgang mit Firmen-PKW im Pflegebereich. Einleitung. EFRE-Projekt: ProAktiv!-Transfer: Firmen-PKW im Pflegebereich EFRE-Projekt: ProAktiv!-Transfer: Firmen-PKW im Pflegebereich Seite 1 Sicherer Umgang mit Firmen-PKW im Pflegebereich Stand: Betrieb Genaue Firmierung Straße, Hausnr. PLZ Ort Einleitung Beschäftigte in

Mehr

PEUGEOT 307 Benzin Automatik

PEUGEOT 307 Benzin Automatik ALLGEMEINE TECHNISCHE DATEN Hubraum (cm 3 ) 1587 1997 Leistung kw/ps 80 / 109 100 / 136 Kraftübertragung Getriebe Vorderradantrieb 4-Gang-Automatik Anzahl der Türen 5 3 oder 5 5 Anzahl Plätze 5 + 2 5 5

Mehr

Checkliste Hauptuntersuchung Motorrad

Checkliste Hauptuntersuchung Motorrad Rahmennummer lesbar? Kennzeichen ordnungsgemäß befestigt? Weist das Kennzeichen Knicke/Risse auf? Ist ein Fabrikschild vorhanden? Funktioniert das Lenkerschloß? Funktionieren sämtliche Scheinwerfer und

Mehr

abarbeiten anspringen aufziehen auswechseln befestigen besprechen bestellen defekt einbauen eindrehen die Abgasanlage -n der Abgastester

abarbeiten anspringen aufziehen auswechseln befestigen besprechen bestellen defekt einbauen eindrehen die Abgasanlage -n der Abgastester abarbeiten die Abgasanlage -n der Abgastester anspringen der Auftrag Aufträge aufziehen der Auspuff -e auswechseln der Autohersteller die Batterie -n befestigen die Beleuchtung -en das Benzin -e besprechen

Mehr

Fahrschule Josef Landolt. Informationen über den Fahrschullastwagen MAN TGX 18.400 Rundumkontrolle / Betriebssicherheit

Fahrschule Josef Landolt. Informationen über den Fahrschullastwagen MAN TGX 18.400 Rundumkontrolle / Betriebssicherheit Informationen über den Fahrschullastwagen MAN TGX 18.400 Rundumkontrolle / Betriebssicherheit Fahrschullastwagen: Leergewicht: Nutzlast: Gesamtgewicht: Betriebsgewicht: Gewicht des Zuges: Betriebsgewicht

Mehr

Energieverbrauch von Nebenaggregaten

Energieverbrauch von Nebenaggregaten n Energiebilanz Energieverbrauch Entscheidung Trennung Antrieb Wie viel Energie geht in die Nebenaggregate in Abhängigkeit von Fahr-und Betriebszuständen Potential der Absenkung des Gesamtenergieverbrauchs

Mehr

Version 1.3 - Februar 2015. KYBURZ Postanhänger PAH 1.1 und 1.2

Version 1.3 - Februar 2015. KYBURZ Postanhänger PAH 1.1 und 1.2 Version 1.3 - Februar 2015 KYBURZ Postanhänger PAH 1.1 und 1.2 Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise 1 Einsatzbereich 1 Allgemeine Sicherheitshinweise 1 Technische Daten 2 Ausstattung 3 Zug-Kugelkupplung

Mehr

Schritte. im Beruf. Deutsch für Kfz-Mechatronikerinnen und -Mechatroniker. 1 In der Kfz-Werkstatt

Schritte. im Beruf. Deutsch für Kfz-Mechatronikerinnen und -Mechatroniker. 1 In der Kfz-Werkstatt 1 In der Kfz-Werkstatt a Sehen Sie das Bild an und ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch. der Abgastester, - der Auspuff, -e der Druckluftschrauber, - die Fahrzeugdiagnose die

Mehr

Neufassung der Prüfungsrichtlinie für die Klassen D, D1, DE und D1E

Neufassung der Prüfungsrichtlinie für die Klassen D, D1, DE und D1E Neufassung der Prüfungsrichtlinie für die Klassen D, D1, DE und D1E Vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wurde die Richtlinie für die Prüfung der Bewerber um eine Fahrerlaubnis zum

Mehr

MOTORRAUM Flüssigkeit für die Scheibenwaschanlage Behälter Nr. 1 Kühlflüssigkeit Behälter Nr.2 Motoröl Nr. 3 Einfüllöffnung Nr. 4

MOTORRAUM Flüssigkeit für die Scheibenwaschanlage Behälter Nr. 1 Kühlflüssigkeit Behälter Nr.2 Motoröl Nr. 3 Einfüllöffnung Nr. 4 MOTORRAUM Überprüfungen der Flüssigkeitsstände im Motorraum, welche regelmäßig kontrolliert bzw. nachgefüllt werden müssen (ca. 1x im Monat bzw. jedes 2x volltanken): Flüssigkeit für die Scheibenwaschanlage

Mehr

Wie kommt die Kraft des Motors auf die Straße? Nicola Stein

Wie kommt die Kraft des Motors auf die Straße? Nicola Stein Wie kommt die Kraft des Motors auf die Straße? Kraftübertragung - Reifen - Räder - Antriebswellen Nicola Stein Technikreferat, Kl. 10b / 2013 Erich Kästner Gemeinschaftsschule Barsbüttel Technikreferat

Mehr

Ruedi und René Schneider Auto, Boot und Motorradfahrschule Tel. 061 311 37 38 oder 061 271 40 80

Ruedi und René Schneider Auto, Boot und Motorradfahrschule Tel. 061 311 37 38 oder 061 271 40 80 Fahrzeugkenntnisse 1 Wieviel beträgt die zulässige Dachlast für das Prüfungsfahrzeug? 2 Welche Ausweise und Dokumente müssen auf der Fahrt mitgeführt 3 Welche Vorschriften sind auf Seite 4 des Fahrzeugausweises

Mehr

KLASSE B ÜBERPRÜFUNG AM FAHRZEUG RÄDER

KLASSE B ÜBERPRÜFUNG AM FAHRZEUG RÄDER PROFILTIEFE KLASSE B ÜBERPRÜFUNG AM FAHRZEUG RÄDER Mindestprofiltiefe: 1,6 mm in den mittleren 75 % der Laufflächenbreite. Grobe Kontrolle bei den TWI- Stellen, genauer: Profillehre M&S-Reifen gelten bei

Mehr

Fahrertraining EFAS. Gesetze und Vorschriften. Technik und Einstellung. Bedienung und Nutzung. Sicherheitshinweise / Kontrollen.

Fahrertraining EFAS. Gesetze und Vorschriften. Technik und Einstellung. Bedienung und Nutzung. Sicherheitshinweise / Kontrollen. Titel animiert EFAS Fahrertraining an EFKON company Gesetze und Vorschriften Technik und Einstellung Bedienung und Nutzung Sicherheitshinweise / Kontrollen Übungsaufgaben 2. Technik und Einstellung Theorie

Mehr

Fragebogen Kauf Kawasaki Z1-Z1000A. Motorrad unfallfrei Ja Nein Beschädigt wurde... Tiefere Kratzer Ja Nein Anzahl / Bereich / Größe...

Fragebogen Kauf Kawasaki Z1-Z1000A. Motorrad unfallfrei Ja Nein Beschädigt wurde... Tiefere Kratzer Ja Nein Anzahl / Bereich / Größe... SEITE 1 Fahrzeuginformation Type Erstzulassung Kfz-Brief Nr. Baujahr Fahrgestell Nr. Motor Nr. Fahrzeug Zugelassen / Nicht zugel. Nächste HU Anzahl Vorbesitzer Längere Standzeiten Kaufpreis [EUR] Importmodell

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

1. Die Gefahrenbremsung 2. Einparken längs 3. Einparken quer 4. Fahren nach Rückwärts in eine Einmündung 5. Wenden oder Umkehren

1. Die Gefahrenbremsung 2. Einparken längs 3. Einparken quer 4. Fahren nach Rückwärts in eine Einmündung 5. Wenden oder Umkehren (siehe auch www.fahrtipps.de/pkw/grundfahraufgaben.php) www.fahrschule.de/verkehrsrecht/pruefungsrichtlinie/ 1. Die Gefahrenbremsung 2. Einparken längs 3. Einparken quer 4. Fahren nach Rückwärts in eine

Mehr

Die Innovationen des Rxx@

Die Innovationen des Rxx@ Die Innovationen des Rxx@ 1 Die Innovationen des Rxx@ 1. Die Strategie des Rxx@? 2. Die Innovationen des Rxx@ 3. Ausblick 2 Die Strategie des Rxx@! STILL hat auf der Hannover-Messe 1998 als 1. Schritt

Mehr

Service- Plan SLK R171

Service- Plan SLK R171 - Plan SLK R171 Da bei mir vor einiger Zeit der D im Cockpit angezeigt wurde und ich den Wagen nicht lückenlos beim Freundlichen pflegen lasse, habe ich mich einmal intensiver mit den - Intervallen und

Mehr

Installation externer Sensor LWS 001

Installation externer Sensor LWS 001 Installation externer Sensor LWS 001 1. Öffnen Sie das Batteriefach. 2. Setzen sie 3 AAA Batterien ein (stellen Sie sicher das die Batterien richtig rum eingesetzt sind.) 3. Wählen Sie den Kanal aus (

Mehr

Gutachten. Auftrag. - Inhalt und Zweck

Gutachten. Auftrag. - Inhalt und Zweck Hinweise zum Untersuchungs-Bericht Auftrag Gutachten 19545ML4 Bei Rückfragen bitte angeben Lars Friedrichsen 23.12.2014 KFZ-Sachverständigenzentrum Dresden Ing.-Büro Peter Herzog Dohnaer Straße 75 01219

Mehr

Ausstattungssatz, Beladeplan und Typenblatt für Mannschaftstransportwagen. Fahrzeug: Mercedes-Benz Sprinter 316 CDI

Ausstattungssatz, Beladeplan und Typenblatt für Mannschaftstransportwagen. Fahrzeug: Mercedes-Benz Sprinter 316 CDI Ausstattungssatz, Beladeplan und Typenblatt für Mannschaftstransportwagen Fahrzeug: Mercedes-Benz Sprinter 36 CDI BBK III.6 Stand: Januar 200 Ausstattungssatz für Mannschaftstransportwagen (MTW) Grp.-/

Mehr

1. GRUNDEINSTELLUNG Sitzmontage Spureinstellung vorne und hinten: Der Reifendruck Welche Accessoires zum Anfangen?

1. GRUNDEINSTELLUNG Sitzmontage Spureinstellung vorne und hinten: Der Reifendruck Welche Accessoires zum Anfangen? CHASSIS SET UP Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDEINSTELLUNG 2 1.1. Sitzmontage 2 1.2. Spureinstellung vorne und hinten: 2 1.3. Der Reifendruck 3 1.4. Welche Accessoires zum Anfangen? 3 2. FÜR TROCKENE STRECKENVERHÄLTNISSE

Mehr

Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe

Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe V1325 / V1335 (c)12.07.2015 21. Dezember 2015 SILENT HEKTIK Hansastr. 72b 59425 Unna Germany post@silent-hektik.de www.silent-hektik.de

Mehr

Bremsenprüfstand, Digital-Display E-Box 3001, Assistant A1.0

Bremsenprüfstand, Digital-Display E-Box 3001, Assistant A1.0 1 TPA Betriebsanleitung Betriebsanleitung HEKA Prüfstrasse UNIVERS "TPA" 4cm überflur Hersteller: HEKA AUTO TEST GMBH Ensisheimer Str. 4 79110 Freiburg / Germany Tel.: 0761 81080 Fax: 0761 81089 Mehr Informationen

Mehr

Fahrzeugbewertung. Franklinstraße 13. 13156 Berlin. Alfa Romeo Spider. Frontbereich. Classic Partner Sachverständiger für Oldtimer

Fahrzeugbewertung. Franklinstraße 13. 13156 Berlin. Alfa Romeo Spider. Frontbereich. Classic Partner Sachverständiger für Oldtimer Auctionata AG Franklinstraße 13 AZ: CK0330C0036-1 13156 Berlin Fahrzeugbewertung Classic Partner Sachverständiger für Oldtimer Alfa Romeo Spider Frontbereich Heckbereich 1. Auftrag Wir erhielten den Auftrag,

Mehr

Gebrauchsanweisung Ladebrücke

Gebrauchsanweisung Ladebrücke BGR 233 GEPRÜFT Gebrauchsanweisung Ladebrücke Beachten Sie den Schulungsfilm auf www.kruizinga.de Bitte vorab lesen! 1Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch, bevor Sie die Ladebrücke gebrauchen. Die

Mehr

Modell e-vivacity Motor elektrisch synchron, bürstenlos, mit Dauermagnet Leistung (kw /PS) 3,0 / 4,0 Kühlung Stromversorgung Batterie Reichweite Luft 2 Lithium-Ionen-Batterien, Bremse mit Energierückgewinnung,

Mehr

Digitaler Tachograph DTCO 1381 Rel. 1.x

Digitaler Tachograph DTCO 1381 Rel. 1.x Digitaler Tachograph DTCO 1381 Rel. 1.x Komponenten im Fahrzeug DTCO Kurzbeschreibung EG- Kontrollgerät gemäß den Anforderungen der VO(EWG)3821/85,Anh. I B Dient der Registrierung, Speicherung, Anzeige,

Mehr

Der Dacia Logan Ausstattungsniveaus / Technische Daten

Der Dacia Logan Ausstattungsniveaus / Technische Daten Der Dacia Logan Ausstattungsniveaus / Technische Daten Der Dacia Logan Ausstattung (S = Serienausstattung, O = Option) Logan Ambiance Lauréate Sicherheitsausstattung ABS S S S Frontairbag (Fahrer) S S

Mehr

Tipps für Motorradfahrer

Tipps für Motorradfahrer (C) wwwpixeliode wwwtuev-hansede TÜV Hanse informiert: Tipps für Motorradfahrer Was darf man? - Verwendung von Zubehörteilen - Zulässigkeit - Anbaumaße Eintragen oder nicht? Wo steht das? Rahmen 30 StVZO

Mehr

BEDIENUNGS ANLEITUNG. ebike 26.

BEDIENUNGS ANLEITUNG. ebike 26. BEDIENUNGS ANLEITUNG ebike 26 www.actionbikes.de Herzlichen Glückwunsch Wir gratulieren Ihnen zu Ihrer Entscheidung zum Kauf eines E Bikes aus dem Hause Actionbikes. Wir sind sicher, dass Ihr neues E Bike

Mehr

Reparaturanleitung BMW ALPINA B5 BMW ALPINA B6

Reparaturanleitung BMW ALPINA B5 BMW ALPINA B6 Zng.-Nr. Blatt von 0 BMW ALPINA B5 BMW ALPINA B6 Fachkenntnisse sind Voraussetzung! Dieser sind die TIS-en des BMW 545i/550i/650i zugrundegelegt. Alle weiteren Anziehdrehmomente sind der TIS- des BMW 545i/550i/650i

Mehr

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG TW 2085-0 Ölauffangbehälter INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Befolgen Sie die Anweisungen genauestens. TWIN

Mehr

SCHWARZ PRODUKTBROSCHÜRE

SCHWARZ PRODUKTBROSCHÜRE PRODUKTBROSCHÜRE SCHWARZ TobyRich steht für innovative und außergewöhnliche Smartphone-gesteuerte Gadgets & Spielzeuge (Appcessories). Wir bieten unseren Kunden sofort Einsatzbereite Gadgets und maßgeschneiderte

Mehr

Farbe. 14 - Silber / Metallic Modell. Erstzulassung 11.07.2002 Aufbauart. Kilometerstand 195830 VIN. km Besichtigungsdatum.

Farbe. 14 - Silber / Metallic Modell. Erstzulassung 11.07.2002 Aufbauart. Kilometerstand 195830 VIN. km Besichtigungsdatum. Zustandsbericht Auto-Auktion24 Berichts-Nr. HG00238412 Radlkoferstr. 2 81373 München Amtl. Kennzeichen OHNE Service Heft verfügbar Nein Art PKW Service Heft gepflegt - Hersteller BMW Farbe 14 - Silber

Mehr

Feststellbremse einstellen

Feststellbremse einstellen Feststellbremse einstellen Das Arbeiten an der Bremsanlage erfordert peinliche Sauberkeit und exakte Arbeitsweise. Falls die nötige Arbeitserfahrung fehlt, sollten die Arbeiten von einer Fachwerkstatt

Mehr

Checkliste GAZ 66 geprüft OK? Kommentar. Papierform: Reifen und Räder: Rundgang:

Checkliste GAZ 66 geprüft OK? Kommentar. Papierform: Reifen und Räder: Rundgang: Papierform: Herkunft / Historie / NVA (zwecks Sicherstellung der Zulassungsfähigkeit) Papiere (Vollständigkeit, Prüfung Fahrgestellnummer auf rechtem Rahmenlängsträger auf Höhe der Vorderachse) Eintragungen

Mehr

Aufbauanleitung Katschotec Palettenregale

Aufbauanleitung Katschotec Palettenregale Aufbauanleitung Katschotec Palettenregale Vielen Dank, dass Sie sich für das hochwertige Palettenregal von Katschotec entschieden haben! Bitte beachten Sie die Aufbauhinweise sowie die Aufbauanleitung.

Mehr

Hilfe bei Problemen mit dem Einlesevorgang beim optischen chiptan-verfahren

Hilfe bei Problemen mit dem Einlesevorgang beim optischen chiptan-verfahren Hilfe bei Problemen mit dem Einlesevorgang beim optischen chiptan-verfahren Beim optischen chiptan-verfahren wird mittels eines TAN-Generators eine animierte Grafik vom Bildschirm eingelesen. Die folgenden

Mehr

Praktische Unfallhilfe.

Praktische Unfallhilfe. Praktische Unfallhilfe. Ein Leitfaden für Mercedes-Benz Kunden. Zu den Angaben in dieser Broschüre: Nach Redaktionsschluss dieser Broschüre (12/2009) können sich am Produkt Änderungen ergeben haben. Diese

Mehr

Ziehen von Anhängern mit PKW technische und rechtliche Bestimmungen Stand: Jänner 2005

Ziehen von Anhängern mit PKW technische und rechtliche Bestimmungen Stand: Jänner 2005 LANDESPOLIZEIKOMMANDO NIEDERÖSTERREICH L a n d e s v e r k e h r s a b t e i l u n g Neue Herrengasse 15, 3100 St. Pölten Tel.: +43-59133 30-4444, Fax: +43-59133 30-4009 Lpk-n-lva@polizei.gv.at, www.polizei.at/noe

Mehr

Ihr Frühlings-Rendez-vous bei

Ihr Frühlings-Rendez-vous bei Ihr Frühlings-Rendez-vous bei 1. EINSCHALT-AUTOMATIK DES ABBLENDLICHTES Autofahren mit Tageslichter ist jetzt OBLIGATORISCH. Bis jetzt wurde den Autofahrern geraten, tagsüber mit Abblendlichtern zu fahren.

Mehr

WRM-news - Renault Angebote -

WRM-news - Renault Angebote - WRM-news - Renault Angebote - RENAULT TWINGO Paris inkl. Deluxe-Paket 1.2 16V 55 KW Klimaanlage Servolenkung Radio mit Lenkradbedienung Metallic Lackierung ABS mit elektr. Bremskraftverteilung Fensterheber

Mehr

WICHTIG! BEIM AUFLADEN, DEN STROM ERST DANN EINSCHALTEN WENN DIE AUFLADEEINHEIT IN DEN STUHL EINGESETZT IST.

WICHTIG! BEIM AUFLADEN, DEN STROM ERST DANN EINSCHALTEN WENN DIE AUFLADEEINHEIT IN DEN STUHL EINGESETZT IST. WICHTIG! BEIM AUFLADEN, DEN STROM ERST DANN EINSCHALTEN WENN DIE AUFLADEEINHEIT IN DEN STUHL EINGESETZT IST. BEI ERSTER AUFLADUNG MUSS DIE BATTERIE 24 STUNDEN AUFGELADEN WERDEN. WENN DIE BATTERIE AM LEERLAUFEN

Mehr

Große Flächenleistung

Große Flächenleistung FRONTMÄHER CM214 CM284 CM364 Große Flächenleistung CM214 16,0 kw (21,5 PS) CM 20,8 kw Optimaler Bedienungskomfort Ein einfaches und gut sichtbares Instrumentenbrett. Anlage für Geschwindigkeitsregelung

Mehr

EUROCARGO 80E FAHRGESTELL TECHNISCHE BESCHREIBUNG

EUROCARGO 80E FAHRGESTELL TECHNISCHE BESCHREIBUNG 80E FAHRGESTELL TECHNISCHE BESCHREIBUNG Allgemeine technische Offert-Beschreibung ML80E TYP: Fahrgestell 4x2 zgg 8000 kg Motorenauswahl E18 E22 E Leistung 130 kw(177ps) 160kW(217PS) - Drehmoment 570 Nm

Mehr

by Buyers Vergleichen Sie den Inhalt der Verpackung mit der Teile Liste. Verwenden Sie bei Ersatzteilbestellungen die Teileliste oder Teilenummern.

by Buyers Vergleichen Sie den Inhalt der Verpackung mit der Teile Liste. Verwenden Sie bei Ersatzteilbestellungen die Teileliste oder Teilenummern. Vergleichen Sie den Inhalt der Verpackung mit der Teile Liste. Verwenden Sie bei Ersatzteilbestellungen die Teileliste oder Teilenummern. 9 1 2 3 6 5 4 8 11 15 10 16 18 7 17 14 20 21 22 23 12 25 21 13

Mehr

Sebastian Glaser Glauchaerstraße 26, 06110 Halle Mobil: 0173/6706430 24h www.kfzsachverständiger-halle.de

Sebastian Glaser Glauchaerstraße 26, 06110 Halle Mobil: 0173/6706430 24h www.kfzsachverständiger-halle.de Ihr sachverständiger Partner Glauchaerstraße 26, 06110 Halle Mobil: 0173/6706430 24h www.kfzsachverständiger-halle.de Anerkannter und geprüfter Kfz-Gutachter der Sachverständigen Gesellschaft mbh DESAG

Mehr

LUFTFEDERUNG. Zusatzluftfederung. Bestimmt für: Iveco Daily L und S. Model: 2000-2004 RDW-71/320-0923

LUFTFEDERUNG. Zusatzluftfederung. Bestimmt für: Iveco Daily L und S. Model: 2000-2004 RDW-71/320-0923 LUFTFEDERUNG Dunlop Systems and Components Het Wegdam 22 7496 CA Hengevelde The Netherlands Tel.: +31-(0)547-333065 Fax: +31-(0)547-333068 Website: www.dunlopsystems.com Bestimmt für: Iveco Daily L und

Mehr

Wolfgang Weichenrieder CM Schadenbewertungen Region Nord Wiesenring 2 4159 Leipzig Tel: 0151-53814789, Fax: (03 42 07) 40 32-33

Wolfgang Weichenrieder CM Schadenbewertungen Region Nord Wiesenring 2 4159 Leipzig Tel: 0151-53814789, Fax: (03 42 07) 40 32-33 Gutachtennummer: 479064 419 Leipzig Bei Rückfragen bitte Gutachtennummer und Datum angeben Datum:27.01.201 G U T A C H T E N B e t r e f f Minderwertgutachten Amtliches Kennzeichen M-A 047 Fahrzeug Ident-Nr.

Mehr

BENUTZEN SIE DAS SYSTEM AUSSCHLIESSLICH BEIM ZURÜCK- SETZEN; WÄHREND DER FAHRT MUSS ES AUSGESCHALTET SEIN!

BENUTZEN SIE DAS SYSTEM AUSSCHLIESSLICH BEIM ZURÜCK- SETZEN; WÄHREND DER FAHRT MUSS ES AUSGESCHALTET SEIN! D PARK35 RÜCKFAHRKAMERA UND SENSOREN Das System besteht aus Monitor, Kamera und 4 Ultraschallsensoren. Es trägt zur Verkehrssicherheit bei, da es optimale Rücksicht bietet. Die Nutzung sollte stets gemeinsam

Mehr

Die technischen Daten des R-Klasse SUV Tourers.

Die technischen Daten des R-Klasse SUV Tourers. Motor und Fahrleistung R 280 CDI R 280 CDI (lang) R 280 CDI 4MATIC¹ Zylinderanordnung/-anzahl V6 V6 V6 Hubraum (cm³) 2.987 2.987 2.987 Nennleistung (kw [PS] bei 1/min)² 140 [190]/4.000 140 [190]/4.000

Mehr

Das Fahrlicht (Abblendlicht) sollte eher zu früh als zu spät eingeschaltet werden, damit man besser gesehen wird.

Das Fahrlicht (Abblendlicht) sollte eher zu früh als zu spät eingeschaltet werden, damit man besser gesehen wird. Testbogen Arbeitssicherheit www.textil-bg.de www.bgfe.de Nr. 12: Sicherheit im Straßenverkehr Vorbemerkungen: Das Sachgebiet Sicherheit im Straßenverkehr umfasst einen Testbogen. Ein kleiner Hinweis: Es

Mehr

Handbuch Happylightshow. Für Vectra C / Signum. Vectra/Signum 1.18a 1

Handbuch Happylightshow. Für Vectra C / Signum. Vectra/Signum 1.18a 1 Handbuch Happylightshow Für Vectra C / Signum Vectra/Signum 1.18a 1 Übersicht 1. Einleitung...3 2. Einbau 2.1 Vectra C / Signum... 4 2.2 Funktionstest...5 3. Parametrierung... 6 4. Erklärung der Funktionen...

Mehr

W i c h t i g!!! Nehmen Sie sich hierfür mind. 30min Zeit Wir empfehlen für die Einrichtung ein USB Maus zu verwenden

W i c h t i g!!! Nehmen Sie sich hierfür mind. 30min Zeit Wir empfehlen für die Einrichtung ein USB Maus zu verwenden W i c h t i g!!! Nehmen Sie sich hierfür mind. 30min Zeit Wir empfehlen für die Einrichtung ein USB Maus zu verwenden Anleitung Inbetriebnahme Chromebook Kontrollieren Sie vorerst bi die Vollständigkeit

Mehr

Der Sportschreibtisch

Der Sportschreibtisch Schüex-Arbeit 2014 Lorenz Assenmacher und Jakob Assenmacher St. Michael-Gymnasium Bad Münstereifel Inhalt 1. Kurzfassung 2. Einleitung 3. Motivation 4. Materialien für den Sportschreibtisch 4.1 Die Lichtmaschine

Mehr

Checkliste. Tägliche einsatzprüfung

Checkliste. Tägliche einsatzprüfung Checkliste Tägliche einsatzprüfung Tägliche Einsatzprüfung 2 Gabelstapler sind die Arbeitspferde in einem Betrieb. Sie müssen zuverlässig Lasten heben und transportieren und sind fast ständig in Bewegung.

Mehr

Kurzanleitung. Audi A3 S3 RS 3

Kurzanleitung. Audi A3 S3 RS 3 Kurzanleitung Audi A3 S3 RS 3 Diese Kurzanleitung verschafft Ihnen eine schnelle Übersicht zu ausgewählten Bedienvorgängen und Funktionen Ihres Fahrzeugs. Sie kann jedoch die ausführliche Bordliteratur

Mehr

FAHRZEUGBESPRECHUNG KLASSE F. Checkliste für die praktische Prüfung: 1) Bedienung der Schalter und Hebel im Cockpit Links:

FAHRZEUGBESPRECHUNG KLASSE F. Checkliste für die praktische Prüfung: 1) Bedienung der Schalter und Hebel im Cockpit Links: Checkliste für die praktische Prüfung: Zur Prüfung mitzubringen sind Reisepass/Personalausweis Führerschein (muss dem Prüfer abgegeben werden -> Neuausstellung) 1) Bedienung der Schalter und Hebel im Cockpit

Mehr

Die folgenden Beleuchtungseinrichtungen und Rückstrahler sind für Lastkraftwagen vorgeschrieben:

Die folgenden Beleuchtungseinrichtungen und Rückstrahler sind für Lastkraftwagen vorgeschrieben: AUSSENKONTROLLEN Überprüfen der Beleuchtung Die folgenden Beleuchtungseinrichtungen und Rückstrahler sind für Lastkraftwagen vorgeschrieben: Zwei Leuchten für Begrenzungslicht Zwei Scheinwerfen für Abblendlicht

Mehr

Reisepass/Personalausweis Führerschein (muss dem Prüfer abgegeben werden -> Neuausstellung)

Reisepass/Personalausweis Führerschein (muss dem Prüfer abgegeben werden -> Neuausstellung) Checkliste für die praktische Prüfung: Zur Prüfung mitzubringen sind Reisepass/Persnalausweis Führerschein (muss dem Prüfer abgegeben werden -> Neuausstellung) Welche Dkumente und Ausstattungsgegenstände

Mehr

2002-2004 Yamaha Road Star Installationsanleitung Parts List

2002-2004 Yamaha Road Star Installationsanleitung Parts List 2002-2004 Yamaha Road Star Installationsanleitung Parts List 1 Power Commander Button Adjustment Display 1 USB Kabel 1 CD-ROM 1 Installationsanleitung 1 Poweradapter 2 Power Commander Aufkleber 2 Dynojet

Mehr

Fahrzeuge Prüfung durch Fahrzeugführer

Fahrzeuge Prüfung durch Fahrzeugführer Checkliste Fahrzeuge Prüfung durch Fahrzeugführer Rechtsgrundlagen für die Mitbestimmung: 80 Abs. 1 Nr. 1, 9 BetrVG Allgemeine Aufgaben 81 Abs. 1 S. 2 BetrVG Unterrichtungs- und Erörterungspflicht des

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Häufig gestellte Fragen (FAQ) TAN-Generierung für Online-Banking mit Kartenlesern der Marke Kobil 1 von 6 Inhalt Was tun, wenn keine Anzeige auf dem Display erscheint?... 3 Warum funktioniert die angegebene

Mehr

Handbuch rctiger Carbone One Evo II LiFe Version Seite: 1

Handbuch rctiger Carbone One Evo II LiFe Version Seite: 1 Handbuch rctiger Carbone One Evo II LiFe Version Handbuch rctiger Carbone One Evo II LiFe Version Seite: 1 T-Bar / Bodenplatte Heck 1 x T-Bar 1 x Bodenplatte Heck 2 x Senkschraube M2 x 4mm 2 x Mutter M2

Mehr

Anleitung zur Durchführung einer Einweisungsfahrt zum Führen eines Feuerwehrfahrzeuges

Anleitung zur Durchführung einer Einweisungsfahrt zum Führen eines Feuerwehrfahrzeuges Anleitung zur Durchführung einer Einweisungsfahrt zum Führen eines Feuerwehrfahrzeuges Ausgabe: Januar 2012 Christian Schwandner Urheberrechte: 2012, Bruchsal. Alle Rechte vorbehalten www.lfs-bw.de LANDESFEUERWEHRSCHULE

Mehr

Checkliste Forstliche Ausund Weiterbildung

Checkliste Forstliche Ausund Weiterbildung Sicherheit ist machbar. Checkliste Forstliche Ausund Weiterbildung Wird in Ihrem Ausbildungsbetrieb/Bildungszentrum genügend auf die Sicherheit und den Gesundheitsschutz geachtet? Bei Instruktionen, Exkursionen

Mehr

TOYOTA Land Cruiser 400 Hdt Long 4.2D (SUV/Geländewagen)

TOYOTA Land Cruiser 400 Hdt Long 4.2D (SUV/Geländewagen) Verkaufsdokumentation TOYOTA Land Cruiser 400 Hdt Long 4.2D (SUV/Geländewagen) Expeditionsfahrzeug mit Hubdach und Wohnausbau Aufgebaut in der Schweiz, derzeitiger Standort: Arusha, Tanzania Verwirkliche

Mehr

Wartungsprotokoll MEDIUM VOLTAGE POWER STATION 500SC JP / 630SC JP / 800SC JP / 1000SC JP / 1250SC JP / 1600SC JP

Wartungsprotokoll MEDIUM VOLTAGE POWER STATION 500SC JP / 630SC JP / 800SC JP / 1000SC JP / 1250SC JP / 1600SC JP Wartungsprotokoll MEDIUM VOLTAGE POWER STATION 500SC JP / 630SC JP / 800SC JP / 1000SC JP / 1250SC JP / 1600SC JP Projektname: Kunde: Adresse, Standort der Anlage: Seriennummer der MV Power Station Fertigungsversion

Mehr

Inhaltsübersicht. A Bitte heften Sie hier die aktuelle Kundenpreisliste des nachfolgenden Modells ein:

Inhaltsübersicht. A Bitte heften Sie hier die aktuelle Kundenpreisliste des nachfolgenden Modells ein: Kundenpreislisten Inhaltsübersicht A Bitte heften Sie hier die aktuelle Kundenpreisliste des nachfolgenden Modells ein: DER NEUE FORD MUSTANG Technische Daten Motoren, Gewichte, Fahrleistungen Kraftstoffverbrauch/CO

Mehr

Schadenkatalog. (Sixt Leasing AG)

Schadenkatalog. (Sixt Leasing AG) Schadenkatalog (Sixt Leasing AG) Bei allen nachfolgenden Definitionen ist immer der Gesamteindruck des Fahrzeuges maßgebend. Das bedeutet, dass in Grenzfällen bzw. in strittigen Einzelfällen das ausschlaggebende

Mehr

Betriebsanleitung. Sicherheits- und Entsorgungshinweise, Gewährleistung

Betriebsanleitung. Sicherheits- und Entsorgungshinweise, Gewährleistung Amphibious car RC Pick-Up Land + Wasser Fährt auf: Boden, Asphalt, Eis, Schnee, Rasen und im Schmutz, Wasser, Sand Ein Boot im Wasser! Ein Auto auf dem Boden! Hohe Power, Doppel-Motor-Design! Ein echtes

Mehr

Betriebsanleitung Digitaler Längenanschlag mit Handverstellung des Anschlagschiebers

Betriebsanleitung Digitaler Längenanschlag mit Handverstellung des Anschlagschiebers Betriebsanleitung Digitaler Längenanschlag mit Handverstellung des Anschlagschiebers Jörg Neu GmbH Adam-Opel-Str. 4-6 67269 Grünstadt Seite 1 von 8 Inbetriebnahme Längenanschläge aus dem Hause Neu können

Mehr

Benutzerhandbuch. eflizzer Das leichte, wendige und faltbare ebike mit Gasdrehgriff

Benutzerhandbuch. eflizzer Das leichte, wendige und faltbare ebike mit Gasdrehgriff Benutzerhandbuch eflizzer Das leichte, wendige und faltbare ebike mit Gasdrehgriff 1. Einführung Bitte lese die Gebrauchsanleitung gründlich durch, bevor du den Eflizzer benutzt. 2. Produkteigenschaften

Mehr

Smart 450: Kompressionstest Anleitung 02: von Mike07 für das smart-forum

Smart 450: Kompressionstest Anleitung 02: von Mike07 für das smart-forum Smart 450: Kompressionstest Anleitung 02: von Mike07 für das smart-forum WARNUNG!!! Bei der Zündanlage werden Spannungen über 20 000 Volt generiert. Während der Messung und einige Zeit danach unbedingt

Mehr

line BEDIENUNGSANLEITUNG ELEKTROUNTERSTÜTZTES FUNGERÄT EHL-EFG01 www.eh-line.com einfach sauber

line BEDIENUNGSANLEITUNG ELEKTROUNTERSTÜTZTES FUNGERÄT EHL-EFG01 www.eh-line.com einfach sauber EH www.eh-.com BEDIENUNGSANLEITUNG ELEKTROUNTERSTÜTZTES FUNGERÄT EHL-EFG01 einfach sauber DE Herzlichen Glückwunsch zum Kauf dieses Qualitätsprodukts der EH* von MECO World - Der Mobilität der Zukunft!

Mehr

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Der Strommeßbereich reicht von 1 µa bis 30 A, der Spannungsmeßbereich von 1 mv bis 10 kv und der Widerstandsmeßbereich von 1 k bis 300 k. Mit der Stromzange (531

Mehr

Technische Daten R-Klasse

Technische Daten R-Klasse Technische Daten R-Klasse Technische Daten R-Klasse - Mercedes-Benz R 320 CDI - Motor - Zylinderzahl/-anordnung 6/V, 4 Ventile pro Zylinder - Hubraumcm³2987 - Bohrung x Hubmm83 x 92 - Nennleistung kw/ps165/224

Mehr