Kerwe. 10. Beachparty am Schwimmbad in Jettenbach. am Samstag, dem nähere Informationen finden Sie im Innenteil -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kerwe. 10. Beachparty am Schwimmbad in Jettenbach. am Samstag, dem 27.07.2013 - nähere Informationen finden Sie im Innenteil -"

Transkript

1 12. Jahrgang (135) Mittwoch, 24. Juli 2013 Ausgabe 30/2013 Kerwe in Kreimbach-Kaulbach Programm: Freitag, Uhr Kerweeröffnung Schlachtfest mit HOSELATZ... und ab geht s!!! Samstag, Uhr MALLE für ALLE - Vol 4 - Open Air - Live DJ - Happy Hour - Eventbar Die Straußjugend lädt ein: Eintritt frei!! Sonntag, Uhr Frühschoppen Uhr Kerweredd mit Oli und Werner Kaffee und Kuchen Kettenkarussell fer Umme!! Hüpfburg - Kinderschminken Uhr Unterhaltungsmusik mit dem Duo Oli und Werner Montag, Uhr Frühschoppen mit Oli und Werner Mittagessen Uhr Kerweausklang mit dem Duo Robert und Walter Auf Ihren Besuch freut sich die Kerwegemeinschaft!! 10. Beachparty am Schwimmbad in Jettenbach am Samstag, dem nähere Informationen finden Sie im Innenteil -

2 Wolfstein Ausgabe 30/2013 Öffnungszeiten Öffnungszeiten der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein Tel.: 06304/913-0 Fax: 06304/ Adresse: Internet: Vormittag: montags bis freitags von bis Uhr Nachmittag: montags bis mittwochs von bis Uhr donnerstags von bis Uhr Sprechstunden der Bezirksbeamten der Polizei Lauterecken bei der Verbandsgemeinde Wolfstein: Polizeioberkommissar Helmut Buchem und Polizeioberkommissar Dieter Drumm: Tel.-Nr , de (Polizei Lauterecken) oder Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein Tel.-Nr Durchwahl 160. Sprechstunden sind dienstags und donnerstags jeweils in der Zeit von Uhr bis Uhr sowie nach Vereinbarung. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Polizeidienststelle in Lauterecken unter Tel.-Nr Gleichstellungsstelle Gleichstellungsbeauftragte: Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte: Silke Herrmann (vormittags) Ina Heser (ganztags) Tel.: 06304/ Tel.: 06304/ Telefax: 06304/ Telefax: 06304/ vg-wolfstein.de vg-wolfstein.de Schiedsamt Schiedsfrau: Stellvertretender Schiedsmann: Lieselotte Keidel Gerhard Jung Tel.: 06304/913 0 Tel.: 06304/ Jugendsozialarbeiter Daniel Hübner, Jugendbüro Tel.: 06304/254604, Mobil: 0171/ Seniorenbeauftragter der Verbandsgemeinde Wolfstein Karl Heß, Hohlstr. 12, Reipoltskirchen, Tel.: 06364/519 Pflegestützpunkt Wolfstein/Lauterecken Der Pflegestützpunkt im Rathaus Wolfstein (Hauptstr. 2) ist geöffnet: Montag bis Freitag von Uhr bis Uhr sowie an Donnerstagen zwischen Uhr und Uhr.. Beratungen und Terminvereinbarungen für Gespräche oder Hausbesuche sind unter folgenden Rufnummern möglich: / oder Zu erreichen sind die Mitarbeiter des Stützpunktes in der Regel zwischen Uhr und Uhr. Forstrevier Wolfstein Gemeindewald im Bereich der Verbandsgemeinde Wolfstein Revierleiter: Heinrich Lutzer, Tel./Fax Büro: Mobil: 0152/ , Forstrevier Westrich Privatwaldberatung Landkreis Kusel Revierleiter: Andreas Bonin, Tel.: , Fax: Mobil: 0152/ , Forstrevier Glan u.a. Staatswald im Bereich der Gemeinde Jettenbach Revierleiter: Helmut Geid, Tel. : 06386/ Mobil: 0152 / , Forstrevier Lauter u.a. Staatswald im Bereich der VG Wolfstein ohne den Bereich der Gemeinde Jettenbach Revierleiter: Rüdiger Wolf, Tel. : 06382/ Mobil: 0152/ , Ruftaxi Ruftaxi Lautertal 3 (Telefonnummer: / ) Wolfstein - Relsberg - Hefersweiler - Nußbach - Reipoltskirchen - Einöllen - Wolfstein (Vorbestellungen spätestens 1 Stunde vor der gewünschten Abfahrt) Ruftaxi Lautertal 4 (Telefonnummer: / ) Wolfstein - Oberweiler-Tiefenbach - Aschbach - Hinzweiler - Oberweiler im Tal - Wolfstein (Vorbestellungen spätestens 1 Stunde vor der gewünschten Abfahrt) Ruftaxi Lautertal 5 (Telefonnummer: / ) Wolfstein - Rutsweiler - Rothselberg - Jettenbach - Eßweiler - Rothselberg - Kreimbach-Kaulbach (Vorbestellungen spätestens 1 Stunde vor der gewünschten Abfahrt) Tierheim des Landkreises Kusel Gangelbornerhof, Jettenbach, Ansprechpartner: Paul Endres Tel.: 06385/ , Mobil: 0151/ Bereitschaftsdienst Ärztlicher Notfalldienst im Bereich der Verbandsgemeinde Wolfstein Notruf: Feuerwehr: DRK-Rettungsleitstelle Kaiserslautern /19222 Westpfalz-Klinikum GmbH - Standort Kusel /930 - Standort Kaiserslautern / Standort Kirchheimbolanden / Standort Rockenhausen /4550 Krankenhaus Meisenheim /1260 Giftnotruf Homburg /19240 Telefonseelsorge / und (rund um die Uhr gebührenfrei / vertraulich-) Ärztlicher Bereitschaftsdienst Der ärztliche Notfalldienst für alle Einwohnerrinnen und Einwohner der Verbandsgemeinde Wolfstein ist zuständig: Die Bereitschaftsdienstzentrale Glan, Hinter der Hofstadt 8, Meisenheim, Tel.: / oder / (für Patienten der Verbandsgemeinden Wolfstein und Lauterecken) Öffnungszeiten: Mittwoch von Uhr bis Donnerstag Uhr, freitags ab Uhr bis montags Uhr und an Feiertagen v o m Vorabend Uhr bis zum folgenden Tag Uhr besetzt Zahnärztlicher Notfalldienst Der zahnärztlicher Notfalldienst für die Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Kusel ist wie folgt aufgeteilt: Notdienst: Samstag Uhr, Sonn- und Feiertage Uhr, zu erfragen unter der Tel.: 06373/ Augenärztlicher Notfalldienst Der augenärztlicher Notfalldienst für die Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Kusel, Kaiserslautern und Donnersbergkreis ist zu erfragen unter der Tel.: 0631/ Apothekennotdienst Ansage des Apothekennotdienstes über landeseinheitliche Rufnummern: deutsches Festnetz: PLZ (0,14 /Min.) Mobilfunknetz: PLZ (0,42 /Min.) Anzeige der notdienstbereiten Apotheken im Internet unter Der Notdienst wechselt jeweils morgens um Uhr. Bereitschaftsdienst der Verbandsgemeindewerke (Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung): Außerhalb der regelmäßigen Dienstzeit sind folgende Werksbedienstete einsatzbereit: Bereitschaftsdienst der Verbandsgemeindewerke (Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung): Außerhalb der regelmäßigen Dienstzeit sind folgende Werksbedienstete einsatzbereit: Stephan 06304/ , 0151/ Jung 06304/7583, 0151/ Gehm 06382/8273, 0151/ Beyer 06304/ , 0151/ Bereitschaftsdienst der Pfalzwerke Netz AG Stromversorgung für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wolfstein: Netzteam Otterbach, Lauterstr. 2, Otterbach Tel.: 06301/ , Fax: 06301/ Bei Störungen im Stromnetz: 0800/ Bereitschaftsdienst der Pfalzgas Gasversorgung für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wolfstein: Bei Störungen: 0800/

3 Wolfstein Ausgabe 30/2013 AMTSBLATT der Verbandsgemeinde WOLFSTEIN Mittwoch, den 24. Juli 2013 mit den Ortsgemeinden Aschbach, Einöllen, Eßweiler, Hefersweiler, Hinzweiler, Jettenbach, Kreimbach-Kaulbach, Nußbach, Oberweiler im Tal, Oberweiler-Tiefenbach, Reipoltskirchen, Relsberg, Rothselberg, Rutsweiler an der Lauter, Stadt Wolfstein Amtliche Mitteilungen Amtsgericht Kusel Terminbestimmung Amtsgericht Kusel, den Vollstreckungsgericht- Trierer Str K 70/12 Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuch von Kaulbach Blatt 448 eingetragene, nachstehend bezeichnete Grundstück am Mittwoch, dem Uhr an der Gerichtsstelle, Kusel, Trierer Str. 71, Sitzungssaal II versteigert werden. Lfd.Nr. Gemarkung Flur Fl.St.Nr. Wirtschaftsart/Lage Größe qm 4 Kaulbach 1751 Erholungsfläche, 600 Frankelbacher Weg Zusatz: Als Bauplatz genutztes Grundstück Verkehrswert: ,00 Euro -ohne Gewähr- Der Versteigerungsvermerk ist am in das Grundbuch eingetragen worden. Bietinteressenten haben auf Verlangen der Gläubiger Sicherheit in Höhe von mindestens 10 Prozent des Verkehrswertes im Versteigerungstermin zu leisten. Die Sicherheit kann im Versteigerungstermin nicht bar bezahlt werden. Rechte, die zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerkes aus dem Grundbuch nicht ersichtlich sind, sind spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebotes nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses dem Anspruch des Gläubigers und den übrigen Rechten nach gesetzt werden. Es ist zweckmäßig, schon zwei Wochen vor dem Termin eine genaue Berechnung der Ansprüche aus Kapital, Zinsen und Kosten der Kündigung und der Befriedigung aus dem Grundstück bezweckenden Rechtsverfolgung und mit Angabe des beanspruchten Ranges schriftlich einzureichen oder zu Protokoll der Geschäftsstelle zu erklären. Wer ein Recht hat, das der Versteigerung des Grundstücks oder des nach 55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, wird aufgefordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt. Weitere Informationen zu dem Versteigerungstermin unter gez. Peifer, Rechtspflegerin Ausgefertigt Becker, JBe. als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Oberfinanzdirektion Koblenz Unternehmen erhalten Post vom Finanzamt Lohnsteuer-Anmeldungen und Umsatzsteuer-Voranmeldungen müssen elektronisch mit Sicherheitszertifikat übermittelt werden Spätestens ab 1. September 2013 müssen Lohnsteuer-Anmeldungen und ihre Umsatzsteuer-Voranmeldungen nicht nur elektronisch, sondern auch mit Hilfe eines Sicherheitszertifikats ans Finanzamt übermittelt werden. Diese authentifizierte, also eindeutig einem Unternehmen zuzuordnende Übermittlung ist gesetzlich vorgeschrieben, um größtmögliche Datensicherheit zu gewährleisten. Nach Ablauf einer großzügigen Übergangsfrist, die nun am 31. August 2013 endet, sind Übermittlungen an das Finanzamt ohne Registrierung nicht mehr möglich. Aus diesem Grund verschicken die rheinland-pfälzischen Finanzämter in den nächsten Tagen rund Informationsschreiben an Unternehmen, die bislang ohne Sicherheitszertifikat übermittelt haben. Sollte die hierfür erforderliche Registrierung bis zum 31. August 2013 nicht erfolgt sein, können die Steuer(vor)anmeldungen nicht vom Finanzamt bearbeitet werden. Die betroffenen Unternehmer müssen in diesem Fall mit einem Verspätungszuschlag rechnen. Dieser kann bis zu 10 % der angemeldeten Steuer betragen. Das erforderliche Zertifikat - in diesem Fall für Organisationen - gibt es kostenlos nach einer Registrierung unter: Eine genaue Schritt für Schritt-Anleitung zur Registrierung für Unternehmen findet sich unter Für Rückfragen steht die ELSTER-Hotline unter: oder per unter: zur Verfügung. Gemeindenachrichten Verbandsgemeinde Wolfstein Wir gratulieren Anna Öhlschläger, Nußbach (90 Jahre) Manfred-Valentin Pitz, Nußbach (76 Jahre) Erich Tuttas, Reipoltskirchen (94 Jahre) Helene Antoni, Wolfstein (89 Jahre) Meta Lilge, Oberweiler im Tal (86 Jahre) Elli Hornung, Wolfstein (92 Jahre) Hella Gläser, Wolfstein (82 Jahre) Michael Kolter, Bürgermeister Impressum Rundschau mit dem Amtsblatt der Verbandsgemeinde Wolfstein Herausgeber - Druck und Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG, Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet), Tel / oder -240 Redaktion im Verlag (verantwortlich): Dietmar Kaupp, unter der Anschrift des Verlages, Tel / , Fax: 06502/7240, Internet: Verantwortlich für den Anzeigenteil: Klaus Wirth, Föhren Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlags oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.

4 Wolfstein Ausgabe 30/2013 Zusätzlicher Weinprobetermin im Kalkbergwerk am Königsberg am 10. August 2013 um Uhr Nähere Informationen erhalten Sie im Fremdenverkehrsamt der der Verbandsgemeinde Wolfstein bei Frau Bürthel unter der Telefonnummer 06304/913 0 oder per Mail an Das Kalkbergwerk am Königsberg sowie die Verbandsgemeinde Wolfstein freuen sich, Sie als Besucher begrüßen zu dürfen. Glück auf! Impressum Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil (öffentliche Bekanntmachungen, amtliche Bekanntmachungen, Unterrichtung der Einwohner nach der Gemeindeordnung): Michael Kolter, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wolfstein, Bergstraße 2, Tel.: (06304) 9130 Druck und Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG, Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet), Tel / oder -240 Zustellung: Kostenlos an alle Haushaltungen in der Verbandsgemeinde Wolfstein durch den Verlag. Einzelstücke zu beziehen bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein gegen Entgelt. Erscheinungsweise: Erscheint in der Regel wöchentlich oder bei Bedarf Evangelische Stadtmission Wolfstein Kontakt: Prediger Christoph Reumann, In der Hohl 5, Wolfstein- Roßbach, Sonntag, Uhr Vormittagsgottesdienst mit Kinderbetreuung in Roßbach Termine - Vereine - Veranstaltungen Tag der offenen Tür am Flugplatz in Becherbach/Pfalz Der Flugsportverein Roßberg e.v. bietet auch in diesem Jahr die Möglichkeit zu Rundflügen über die nähere Heimat. Beim Flugtag am 27. und 28. Juli 2013 können Interessierte Einblicke in die Welt des Ultraleichtfliegens erhalten. Piloten mit den unterschiedlichsten Flugzeugtypen werden am Tag der offenen Tür erwartet. Genießen sie den Rundblick von unserem Fluggelände 50 Kilometer über die Nordpfalz. Es ist für Speisen und Getränke bestens gesorgt! Es wird kein Eintritt erhoben. Die Veranstaltung findet am: Samstag, 27. Juli 2013 ab Uhr und Sonntag, 28. Juli 2013 ab Uhr statt. Sie sind als Gast herzlich willkommen. Ende des amtlichen Teils Kirchliche Nachrichten Gottesdienstordnung der kath. Pfarreiengemeinschaft Lauterecken - Reipoltskirchen - Wolfstein Donnerstag, hl. Jakobus Uhr Nußbach heilige Messe Freitag, hl. Joachim u. hl. Anna Uhr Wolfstein heilige Messe Sonntag, Sonntag im Jahreskreis Sonntäglicher Vorabend: Uhr Reipoltskirchen Amt für die Pfarrgemeinde Sonntag Uhr Lauterecken Amt für die Pfarrgemeinde Uhr Wolfstein Amt für Josef Preis Montag, hl. Marta v. Betanien Uhr Wolfstein heilige Messe in der außerordentlichen Form Dienstag, hl. Petrus Chrysologus Uhr Reipoltskirchen Rosenkranz Uhr Reipoltskirchen heilige Messe für frühere Stifter (vor 1924) Mittwoch, hl. Ignatius v. Loyola Uhr Lauterecken Rosenkranz Uhr Lauterecken heilige Messe Prot. Kirchengemeinde Hinzweiler Samstag, Uhr Gottesdienst (Hundheim) Sonntag, Uhr Gottesdienst (Hinzweiler) Uhr Gottesdienst (Aschbach) Protestantische Kirchengemeinde Rothselberg Donnerstag, :00 Uhr Seniorennachmittag im Jugendraum Rothselberg Sonntag, :00 Uhr Gottesdienst Kirche Eßweiler 19:00 Uhr Gottesdienst Kirche Rothselberg Voriges Jahr kurz vor dem Erstflug! In diesen Jahr ist ergeflogen. Einladung zum traditionellen Feuerwehrfest 2013 in Kollweiler Herzlich willkommen! Als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Kollweiler darf ich Sie im Namen meiner Kameradinnen und Kameraden zu unserem Feuerwehrfest herzlich einladen. Egal ob Sie einfach einen schönen Tag in geselliger Runde verbringen oder sich über unser breitgefächertes Aufgabengebiet sowie die hierfür zur Verfügung stehende Ausrüstung informieren möchten, sind Sie auf unserem Feuerwehrfest genau richtig! Die Einladung ergeht natürlich auch an die umliegenden Wehren. Hier steht neben der Pflege unserer hochgeschätzten Kameradschaft, der fachliche Austausch untereinander im Mittelpunkt. Neben den Festaktivitäten wird parallel ein Tag der offenen Tür sowie eine Schauübung durchgeführt. Insbesondere die Art, in der wir die Schauübungen nun seit mehr als zwei Jahrzehnten durchführen, wurde von Besuchern regelmäßig sehr positiv angenommen. Mit entsprechenden Erläuterungen versuchen wir bestimmte Einsatzsituationen und einsatztaktische Verhaltensweisen genauso dem interessierten Publikum näher zu bringen, wie die Möglichkeiten und Grenzen unserer technischen Ausrüstung. Hierüber möchten wir nicht nur informieren, sondern auch gezielt Interesse wecken, in die Feuerwehr einzutreten und aktiv mitzuwirken. Dein Platz bei uns ist noch frei! Miteinander - Füreinander Zu einem gelungen Fest gehört natürlich auch ein entsprechendes Rahmenprogramm und das leibliche Wohl darf ebenfalls nicht zu kurz kommen. Hier möchte ich mich sehr herzlich bei den Mitgliedern unseres Förderkreises bedanken, die mittels vielen gemeinnützigen und fleißigen Händen dafür sorgen, dass es an nichts fehlt. Das Motto des Vereins Miteinander - Füreinander wird hier gelebt und in die Tat umgesetzt. So konnten über die Einnahmen der vergangenen Feste, zusätzliches Einsatzmaterial beschafft oder höherwertige Ausführungen finanziert werden. Diese Ausrüstung geht über den bereits hohen Standard hinaus, welcher durch unseren Träger, die Verbandsgemeinde Weilerbach, finanziert wird. Aber auch die Ortsgemeinde Kollweiler unterstützt uns im Rahmen Ihrer Möglichkeiten. Im Gegenzug versuchen wir Traditionen des Ortes weiterzuführen und Helfen auch mal auf dem kleinen Dienstweg, getreu dem oben genannten Motto. Ich würde mich sehr freuen, wenn auch Sie uns durch Ihren Besuch unterstützen und ich Sie auf unserem Fest begrüßen dürfte. Axel Schütz Wehrführer

5 Wolfstein Ausgabe 30/2013 Über sechzig Jahre alte Schulsporttradition in modernem Gewand Jettenbacher Grundschule veranstaltet Sport- und Spielfest Seit 1951 finden in Deutschland jährlich die Bundesjugendspiele statt. Die Spiele sind seither fest im Bewusstsein der Bevölkerung verankert. Über die Jahrzehnte des Bestehens hinweg ist es gelungen, die Idee der Bundesjugendspiele mit Leben zu füllen und sie zu einem unverzichtbaren Bestandteil des schulischen Lebens zu machen. Eine solche Entwicklung konnte durch ein inhaltlich überzeugendes Konzept - nicht als lediglich verordnete Pflichtveranstaltung - erreicht werden. Im Laufe der Jahre ist es stets gelungen, den traditionellen Kern der Bundesjugendspiele mit den zeitgemäßen Vorstellungen und Entwicklungen im Schul- und Vereinssport in Einklang zu bringen. Die Grundschule Königsland in Jettenbach verpackte ihre diesjährigen Bundesjugendspiele in ein Sport- und Spielfest. Am ersten Junifreitag war es soweit. 70 Kinder, über 20 freiwillige Helfer aus Förderverein und Elternschaft und selbstverständlich das Lehrerteam um Reinhard Weidig traten bei bestem Sommerwetter auf dem Jettenbacher Sportplatz an. Die klassischen Lauf-, Spring- und Weitwurfdisziplinen fanden sich in unter anderem in Teddybärenwettrennen, Sockenweitwurf und einem Tretauto-Slalomparcours wieder. Damit zwischen den einzelnen Stationen die Muskeln der Miniathleten nicht zu sehr auskühlten, stand eigens eine große Hüpfburg vom Sportbund Pfalz bereit, von der reichlich Gebrauch gemacht wurde. Nicht nur für die Kinder war der Vormittag eine Riesengaudi. Bei der Siegerehrung erhielten dann alle Kinder eine Urkunde. Den wie im olympischen Ringen der Großen, gilt auch bei den Kleinen: Adesse omnia est / Dabei sein ist alles! Zu den Fotos: Schnappschüsse vom Sport- und Spielfest der Grundschule Königsland in Jettenbach

6 Wolfstein Ausgabe 30/2013 Liebe Kameraden/innen, Liebe Freunde der Feuerwehr, Liebe Bürger/innen wie auch im letzten Jahr feiern wir unser Feuerwehrfest in Kollweiler. Am 28. Juli möchten wir Sie alle recht herzlich dazu einladen. Unser Feuerwehr Fest beginnt so wie es sich gehört ab Uhr mit unserem traditionellen Frühschoppen. Den Hunger kann man dann ab Uhr mit frisch gegrilltem Spießbraten mit Kartoffelsalat oder Pommes Frites, Schwenkern, Frikadellen und Würstchen oder auch einfach einer Portion Pommes stillen. Um Uhr werden uns die Moonlight Girl s aus Bosenbach dann eine Tanzeinlage Bieten. Wir können Ihnen versprechen es wird heiß!! Um Uhr startet dann, wie mittlerweile auch schon traditionell, unsere alljährliche Schauübung, bei der uns in diesem Jahr die Wehreinheiten aus Kollweiler und Reichenbach - Steegen eine technische Unfallhilfe Vorführen werden. Nach der Schauübung gib es dann Kaffee und Kuchen im Bürgerhaus. Während des Tages läuft auch dieses Jahr wieder unser Schätzspiel dessen Auflösung dann um Uhr bekannt gegeben wird. Direkt im Anschluss wird dann noch die stärkste anwesende Wehreinheit prämiert. Um ein solches Fest realisieren zu können bedarf es natürlich vieler helfender Hände. Der Verein hat im Moment 158 Mitglieder in allen Altersgruppen. Die Hauptaufgabe besteht darin, für die freiwillige Feuerwehr Kollweiler Anschaffungen zu tätigen, die nicht der Verbandsgemeinde obliegen. In der Vergangenheit wurde deshalb zur Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses die Küche im Bereitschaftsraum angeschafft. Im letzten Jahr hat sich der Förderverein an der Ausbildung der Atemschutzgeräteträger in einem Brandcontainer beteiligt. Für dieses Jahr steht dann die Ersatzbeschaffung des Fahrzeuges für die FFW Kollweiler an, bei der wir uns bestimmt auch in irgendeiner Form beteiligen werden. Hauptsächlich finanziert sich der Verein über Veranstaltungen. Jedoch ist nicht jede Veranstaltung zum Geld verdienen da. Während das Maibaum-Stellen, das Schafkopfturnier, das Feuerwehrfest und die Teilnahme am Weihnachtsmarkt diesen Zweck natürlich auch erfüllen, dient z.b. die Winterverbrennung zum aufrechterhalten von Traditionen. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helfern bedanken, die uns an den vergangenen und hoffentlich auch an den zukünftigen Festen so zahlreich unterstützen. Zum Schluss möchte wir sie alle nochmal recht herzlich einladen, das Feuerwehr - Fest 2013 in Kollweiler mit uns zu feiern. Timo Müller, 1. Vorsitzender Hartmut Schmitt, Bürgermeister Programm Uhr traditioneller Frühschoppen Uhr Tanzeinlage der Moonlight Girl s Uhr Schauübung Uhr Kaffee & Kuchen Uhr Auflösung des Schätzspieles Uhr Prämierung der stärksten anwesenden Wehr Es lädt ein: Der Förderkreis der freiwilligen Feuerwehr Kollweiler e.v. Der Musikverein Odenbach macht Sommerpause Nach guten Probebesuchen und guter Zusammenarbeit mit dem neuen Dirigenten Martin Neu legt der Musikverein nun eine Sommerpause ein. Die erste Probe nach der Sommerpause ist am Donnerstag, 8. August Die erste Veranstaltung nach der Pause ist der Kerweumzug in Obermoschel am 11. August Am 15. August 2013 bietet der Musikverein im Rahmen des Ferienprogramms der Verbandsgemeinde Lauterecken eine musikalische Schnupperstunde mit anschließendem Besuch der Musikprobe an. Wir wünschen allen eine schöne Ferienzeit. 1. FCK - FC Ingolstadt 04 Am Freitag, dem 26. Juli 2013 fahren zusätzliche Züge ab Kaiserslautern Hbf in alle Richtungen Mit zwei zusätzlichen Zugpaaren zwischen Mannheim und Kaiserslautern wird am Freitag, dem 26. Juli 2013, das halbstündliche Zugangebot des Rheinland-Pfalz-Taktes auf der Bahnstrecke Mannheim - Kaiserslautern ergänzt. Der erste Zug startet um Uhr in Mannheim Hbf, die Abfahrt des Zusatzzuges in Neustadt/Wstr. ist für Uhr vorgesehen, die Ankunft in Kaiserslautern erfolgt um Uhr. Dieser Zug verkehrt als Entlastungszug vor der planmäßigen S-Bahn um 17:56 Uhr ab Mannheim Hbf und bedient zwischen Mannheim und Kaiserslautern alle Halte. Der zweite Zusatzzug verlässt Mannheim um Uhr, hält ebenfalls an allen Unterwegsbahnhöfen und kommt um Uhr in Kaiserslautern an. Zwei zusätzliche Rückfahrtmöglichkeiten ab Kaiserslautern in Richtung Mannheim bieten sich mit den außerplanmäßigen Zügen um Uhr und um Uhr, wobei auch diese Entlastungszüge an allen Unterwegsbahnhöfen halten werden. Bei Abfahrt um Uhr ab Kaiserslautern Hbf besteht in Neustadt/Wstr. noch Anschluss an eine an diesem Tag über Landau hinaus bis Wörth verkehrende Regionalbahn (Abfahrt Uhr). In Schifferstadt besteht bei diesem Zug noch Anschluss an eine S-Bahn in Richtung Speyer/Germersheim. Weitere Rückfahrtmöglichkeiten in Richtung Mannheim - mit Halten in allen Bahnhöfen des Neustadter Tals - bestehen um Uhr und um 0.06 Uhr. Nach Pirmasens fährt noch eine Regionalbahn um Uhr, nach Kusel gibt es eine letzte Verbindung um Uhr. In Richtung Homburg/Saar, Bad Kreuznach und Lauterecken werden gegen Uhr ebenfalls zusätzliche Züge eingesetzt, deren exakte Abfahrtszeiten können leider erst kurzfristig bekannt gegeben werden. Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags bis Uhr, Fahrplanauskünfte rund um die Uhr telefonisch unter (14 Cent je angefangene Minute aus dem Festnetz; aus Mobilfunknetzen ggf. abweichende Tarife, max. 42 Ct/Min.). Alle Fahrplanangaben ohne Gewähr. Kindergarten Lauterfrösche verabschiedet schweren Herzens die Praktikantin Am Samstag, , fand auf der Heidenburg in Kreimbach-Kaulbach das Kindergartenfest der Lauterfrösche statt. Nach einem gemütlichen Mittagessen und dem gemeinsamen Spielen der Kinder, wurde unsere liebe und von allen Kindern sehr ins Herz geschlossene Praktikantin, Lisa Harff- Cassel, verabschiedet. Die Lauterfrösche hatten Lieder eingeübt, und eigens für Lisa ein Lied komponiert und vorgetragen. Spätestens nach diesem wunderschönen Lied blieb kein Auge trocken. Als alle Tränen wieder getrocknet waren, wurden an Lisa und die Erzieherinnen Geschenke verteilt. Bei anschließendem Beisammensein, Kaffee und Kuchen fand das sehr gelungene Kindergartenfest sein Ende. Lisa, für Deinen weiteren Lebensweg wünschen wir Dir alles alles Liebe und Gute. Wir werden Dich vermissen. Tennisclub Karl Otto Braun Wolfstein e.v. Einladung Liebe Vereinsmitglieder, liebe Erziehungsberechtigte, am Freitag, dem 26. Juli 2013 um Uhr findet im Clubhaus in Oberweiler-Tiefenbach eine Jahreshauptversammlung statt. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden 2. Bericht des Kassenwartes 3. Bericht der Rechnungsprüfer 4. Entlastung des Vorstandes 5. Neuwahl des Kassenwarts/Kassenwartin 6. Rundenspiele - Ausblick 7. Termine 8. Verschiedenes Anträge zur Tagesordnung müssen schriftlich mindestens 1 Woche vor der Mitgliederversammlung bei der o. g. Adresse des TC Karl Otto Braun e. V. vorliegen. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme. Landfrauenverein Rutsweiler Einladung zum Landfrauen - Stammtisch Liebe Landfrauen, damit die Sommerpause nicht so lange wird, möchten wir uns am Samstag, dem treffen. Treffpunkt: Uhr, Rutsweiler; Ortsmitte, kleiner Dorfplatz. Von dort werden wir gemeinsam einen gemütlichen Spaziergang nach Kreimbach - Kaulbach machen. Einkehr: Cafe Speerling. Ein Tisch ist schon reserviert. Wir freuen uns auf rege Beteiligung.

7 Wolfstein Ausgabe 30/2013 Benefizkonzert für die Flutopfer Am Samstag, 10. August 2013 veranstaltet die protestantische Kirchengemeinde Einöllen in Kooperation mit der örtlichen Vereinsgemeinschaft ein Benefizkonzert zugunsten der Flutopfer der vergangenen Wochen und Monate in Teilen Deutschlands. Das Konzert der beiden Bands Too Much und Limited Edition beginnt um Uhr im Pfarrhof in Einöllen. Der Eintritt ist frei, die Veranstalter und die Bands bitten um Spenden für die Flutopfer. (mhz) Markus Henz, Bezirkskantor (Ev. Kirche d. Pfalz), freier Mitarbeiter der Rheinpfalz und Schriftführer der Lauterecker Tafel e.v. Für Rückfragen: 0171 / Beachparty am Schwimmbad in Jettenbach am Samstag, dem Zum 10 jährigen Jubiläum greift der Förderverein des TuS Jettenbach auf altbewährte Publikumsmagnete zurück und lässt die Highlights der letzten Jahre nochmals Revue passieren. Den Auftakt unserer Veranstaltung macht ab 20:30Uhr der über die Grenzen bekannte Fanfarenzug Sickinger Herolde Landstuhl e.v. Unter der Leitung von Zugführer Norbert Lehnhard erwartet die hoffentlich zahlreichen Gäste eine taktvolle Einstimmung auf den ereignisreichen Abend. Als musikalischen Leckerbissen präsentieren wir in diesem Jahr die Comedy Gesangsgruppe A Capälzer. Mit einer Mischung aus Kabarett und anspruchsvollen Liedern versuchen die 5 Sägerinnen die Gunst des Publikums zu erobern. Schlag auf Schlag geht es dann auch direkt weiter mit einem atemberaubenden Auftritt der international bekannten Tanzgruppe Viva Brasil. Unsere Gäste glänzten schon bei Fernsehauftritten im ZDF Fernsehgarten und bei RTL. Die erste von zwei Tanzeinlagen soll Lust auf mehr machen. Mit dem zweiten Auftritt von A Capälzer wollen die schrill-bunten Weibsbilder aus Rehborn das Publikum zu einer weiteren Standing Ovations Einlage herausfordern. Zum Abschluss des abendfüllenden Programms besteht nochmals die Möglichkeit unsere Künstler vom Zuckerhut zu bewundern. Abgerundet durch ein professionelles Feuerwerk im Stil Rhein in Flammen kann der Abend mit der musikalischen Unterstützung durch DJ Alex bis spät in die Nacht weitergehen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Neben der frisch zubereiteten Pizza durch unser alt bewährtes Pizzateam bilden Steaks, Eisbecher und die verschiedensten Kaffeevariationen aller Art eine gelungene Ergänzung der angebotenen Spezialitäten. Auch in diesem Jahr wieder im Programm unserer gut bestückte Cocktailbar mit Mojito, Sex on the Beach, Tequila Sunrise und Havanna Club Cola. Ein weiteres Highlight bildet der gemütlich arrangierte Weinstand mit aktuell angesagten Spezialitäten wie HUGO und Sekt-Aperol. In den vergangenen 10 Jahren hat sich die Veranstaltung zu einem festen Bestandteil im Terminplan der umliegenden Ortschaften entwickelt. Wir als Veranstalter würden uns freuen Sie an diesem Abend zu unserem, auch in diesem Jahr hochkarätigen Programm begrüßen zu dürfen. Lassen sie sich diesen Abend im romantisch ausgeleuchteten Schwimmbad in Jettenbach nicht entgehen! Der Eintritt an diesem Abend ist frei!!! Auf ihren Besuch freut sich - das Team des Förderverein TuS-Jettenbach Tagesausflug der Landfrauen Kreimbach-Kaulbach am Samstag, dem nach Brockscheid, Salmtal und Bernkastel-Kues Zu unserem diesjährigen Ausflug möchten wir alle Mitglieder und an der Fahrt interessierte recht herzlich einladen. Wir starten in Kreimbach an der Bushaltestelle um Uhr, weitere Zusteigemöglichkeit ist in Kaulbach Bushaltestelle um Uhr gegeben. Unser erstes Ziel ist gegen Uhr eine Glockengießerei in Brockscheid. Nach der Führung und einem kleinen Abstecher im Souvenirlädchen, fahren wir gegen Uhr nach Salmtal, wo wir im Salmtalhotel unser Mittagessen zu uns nehmen. (Speisekarte wird im Bus ausgegeben und Essen abgefragt) Die Weiterfahrt nach Bernkastel-Kues über die Panoramastraße ist gegen Uhr geplant. In Bernkastel-Kues erwartet uns um Uhr, für alle Interessierten, ein Stadtführer zu einem 1-stündigen Stadtrundgang. (Bitte im Bus anmelden) Wahlweise Freizeit zum Stadtbummel bis Uhr. Unser letztes Ausflugsziel führt uns zu einem Winzer Familie Dillinger bei dem wir eine Weinprobe mit Vesper und Kellerführung gebucht haben. (Es werden auch nichtalkoholische Getränke gereicht) Die Ankunft an den Ausgangspunkten ist für ca Uhr geplant. Kosten: je 10,00 für Mitglieder und deren Partner, 25,00 für Nichtmitglieder, 5,00 Kinder von Mitgliedern; 12,50 Kinder von Nichtmitgliedern Leistungen: Busfahrt, Eintrittsgeld Glockengießerei, Stadtrundgang Bernkastel-Kues und Weinprobe mit Vesper im Preis enthalten. Anmeldung ab sofort bis bei Frau Manuela Barthel, ab Uhr, Tel.: 06308/2240 oder Frau Birgit Beck, Tel.: 06308/7520. Mindestteilnehmerzahl 40 Personen Allgemeine Nachrichten Pfalz on Tour - entdecke die Vielfalt Bezirksverband Pfalz lädt zu einem Wochenende der offenen Tür in seine Einrichtungen ein Erstmals lädt der Bezirksverband Pfalz am letzten Oktoberwochenende zeitgleich zu einem Tag der offenen Tür in seine eigenen und mitgetragenen Einrichtungen überall in der Region ein. Unter dem Motto Pfalz on Tour ist es möglich, sich im Laufe eines Wochenendes einen Überblick über die Vielfalt des Angebots zu machen.

8 Wolfstein Ausgabe 30/2013 Mit zahlreichen familienfreundlichen Aktivitäten wollen wir die Leistungsfähigkeit unserer Einrichtungen zeigen, den Besucherinnen und Besuchern einen Blick hinter die Kulissen gewähren und Kinder mit einer Detektivrallye auf die Folter spannen, kündigt Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder das einzigartige Programm in der Pfalz an. Auch konnten wir interessante und bekannte Aktionspaten für die Einrichtungen gewinnen, die für die Güte des Angebots stehen. Ihre Zusage hätten beispielsweise Weltschiedsrichter Markus Merk, die Sportler Hans-Peter Briegel, Hannelore Brenner, Wojtek Czyz, Christian Reif und Raphael Holzdeppe, die Kabarettisten Chako Habekost sowie Spitz und Stumpf, die Sängerin Joy Fleming, die Münchner Schauspielerin Billie Zöckler (bekannt aus der Fernsehserie Kir royal ), Daniela Katzenberger und einige Radio- und Fernsehmoderatorinnen gegeben. Für die freundliche Unterstützung dankte Wieder den Sparkassen der Pfalz und der Pfalzwerke Aktiengesellschaft. Einen Schwerpunkt bildet Kaiserslautern, wo der Bezirksverband Pfalz die meisten Einrichtungen unterhält, die vor allem am Samstag, 26. Oktober 2013, einiges zu bieten haben. Neben verschiedenen Foyerprogrammen kann, wer will, im Pfalztheater Proben zum Kinderstück Die Bremer Stadtmusikanten und zum Kammeropernabend sowie ein Balletttraining besuchen. Für Kinder von sieben bis elf Jahren gibt s theaterpädagogische Workshops zum Thema Zeitreise und für Jugendliche ab 12 Jahren Musicaldance. Das Museum Pfalzgalerie führt durch seine Großgraphik- und Kunsthandwerkerdepots und veranstaltet Kinder- und Elternworkshops zu Stoffdruck und Freundschaftsbildern. Am Sonntag, 27. Oktober 2013, ist im Kunst(früh)stück mit dem Titel Liselotte mal ganz süß die Pralinenmanufaktur Vorbach aus Heidelberg zu Gast (Anmeldung erforderlich, Telefon ). Die Liseusen Karstin Bachtler und Hedda Brockmeyer beziehen bei ihren Lesungen der besonderen Art in der Pfalzbibliothek die Zuhörer mit ein; außerdem können sich diese beim Gedichtwettbewerb messen. Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde stellt in Kurzvorträgen Pfälzische Klöster, Wallonen und Hugenotten und Wandermusikanten vor. Die Meisterschule für Handwerker öffnet alle Werkstätten bei vollem Betrieb und zeigt, in welchen Berufen man sich dort ausbilden lassen kann. Das Dynamikum in Pirmasens schickt seine Besucher - Kinder wie Erwachsene - das gesamte Wochenende vom 25. bis 27. Oktober auf eine Rätselreise. Sonntags bietet das Deutsche Schuhmuseum in Hauenstein Sonderführungen und Kinderbasteln an; außerdem kann man sich seine Schuhe auf einem original kubanischen Schuhputzstuhl putzen lassen. Samstags lädt das Historama Kloster Hornbach zu einer kostenfreien Stadt- und Klosterführung ein. Hausführungen, Kurzporträts der Referenten, Improvisationstheater und Kulinarisches offeriert die Pfalzakademie in Lambrecht sonntags ihren Besuchern. Und der Naturpark Pfälzerwald, dessen Geschäftsstelle in Lambrecht angesiedelt ist, will Naturliebhabern am 27. Oktober die Schönheit des größten zusammenhängenden Waldgebiets bei einem Wandermarathon Pfälzerwald (Start in Johanniskreuz) und zwei Halbmarathons (Start in Johanniskreuz und Fischbach bei Dahn) näherbringen. Im Hofgut Neumühle bei Münchweiler an der Alsenz erfährt man sonntags viel Wissenswertes über das Glanrind, das vor 20 Jahren beinahe ausgestorben war, kann die Lehrwerkstätte Milchviehhaltung besuchen und an einer Kuhstallrallye teilnehmen. Ebenfalls sonntags lädt das Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim Familien ein, sich bei einer Forschungswerkstatt als Naturforscher zu betätigen; auch trifft hier Nils Nager, der possierliche Rheinpfalz -Biber, seine Freunde. Im Urweltmuseum Geoskop auf Burg Lichtenberg bei Kusel kann man sich samstags auf eine geologische Ganztagsexkursion begeben, die unter dem Motto Vom Remigiusberg zur Lichtenburg? Kusel und seine geologische Meile steht. Sonntags findet dann ein Museumsaktionstag mit Führungen, Vorträgen, Fossil- und Gesteinsbestimmungen statt. Die Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt in Speyer, die auch die BOLAP (Gesellschaft für Bodenberatung, Laboruntersuchung und Qualitätsprüfung) beherbergt, öffnet ihre Labore; wer will, kann auf dem Mühlenfahrrad mit Muskelkraft Getreide zu Mehl mahlen. Der Tabakbausachverständige für die Pfalz, ebenfalls in Speyer anzutreffen, präsentiert unterschiedliche Tabakpflanzen und zeigt, wie Tabakblätter zu Zigarren gerollt werden. Das Historische Museum der Pfalz bietet große Ausstellungen? neben Königreich Pfalz gibt es fünf Sammlungsausstellungen quer durch die Jahrhunderte und das Junge Museum -, spannende Mitmachaktionen und Wissen zum Anschauen, Anfassen und Erleben. Mit von der Partie ist auch das Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation in Frankenthal, das samstags Einblicke in Kindertagesstätte, Schule und Internat gewährt, Hörtests anbietet und mit einem Kunstparcours aus Schülerarbeiten aufwartet. Das Pfalzklinikum in Klingenmünster lädt zusammen mit der Burg Landeck-Stiftung am Samstag und Sonntag zu einem kulturellen Wochenende ein: Ritter und Burgfräuleins bevölkern die Burg Landeck und entführen ins Mittelalter. Außerdem kann die Nikolauskapelle besichtigt werden. In Bad Bergzabern gibt es in der Tagesstätte für Menschen mit Demenz samstags Vorträge zum Thema, Kreatives aus der Ergotherapie, Sitztanz und tiergestützte Therapie. Bereits freitags veranstaltet das Medizinische Versorgungszentrum des Pfalzklinikums in Kaiserslautern einen Tag der offenen Tür mit Vorträgen, Entspannungsübungen, Heilgymnastik und Demonstrationen medizinischer Geräte. Ein Prospekt mit allen Aktionen sowie eine Karte sind in Vorbereitung. Pfalzenergie im Aufwind Positives Jahresergebnis und geändertes Geschäftsmodell Im vergangenen Jahr hat die Pfalzenergie erstmals schwarze Zahlen geschrieben: Der Jahresüberschuss betrug Euro; für ihre Dienstleistungs- und Beratungspakete konnte sie Umsatzerlöse von Euro erzielen. Dies teilte Theo Wieder, Aufsichtsratsvorsitzender der Pfalzenergie und Vorsitzender des Bezirkstags Pfalz, mit. Auch im laufenden Jahr rechnet der Zusammenschluss von knapp 50 pfälzischen Energieversorgungsunternehmen mit einem Umsatzplus. Mit diesem Finanzergebnis ist sichergestellt, dass wir das Unternehmen stabil führen können, so Wieder. Pfalzenergie-Geschäftsführer Jakob Dormann berichtete, dass der Materialaufwand erheblich reduziert wurde, indem man sich von einem Geschäftsfeld, nämlich der Ausstattung der Werke mit Stromzählern, getrennt habe. Auch konnten durch den Verkauf von Beraterpaketen an kleinere Energieversorger Mehreinnahmen erzielt werden, außerdem verzeichnete man bei den Personalkosten einen leichten Rückgang. Die Pfalzenergie wurde 2009 gegründet mit dem Ziel, neben einer Plattformgesellschaft Kompetenzgesellschaften zu gründen sowie Basispakete, Wahlpakete und individuelle Zusatzleistungen anzubieten. Inzwischen hat die Energiewende die gesamte Energielandschaft, speziell auch in der Pfalz, nachhaltig beeinflusst, so Wieder, was nicht ohne Folgen für das Geschäftsmodell geblieben sei. Daher hätten Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung einmütig dessen Weiterentwicklung beschlossen. Künftig steht nicht mehr die technische Betreuung der Werke, sondern der Berater- und Dienstleistungsgedanke im Vordergrund. Zum einen werde auf ein hochwertiges Angebot an Seminaren und Workshops gesetzt, das besonders von den kleineren und mittleren Energieversorgern angenommen werde, so Dormann. Des Weiteren biete man Leistungen im Netzmanagement an, wozu die technische Netzbetreuung, das Vertragswesen, die rechtliche Beratung und die Unterstützung in Sachen Regulierung gehören. Darüber hinaus kümmere man sich um den Vertrieb, ein Geschäftsfeld, das noch ausbaufähig sei. Hierbei geht es beispielsweise um den Aufbau gemeinsamer Vertriebsstrukturen, die Abwicklung von Naturstromabrechnungen zwischen Versorgern und Anbietern sowie die Entwicklung neuer Angebote. Die Pfalzenergie wird möglicherweise künftig von den kleineren und mittleren Unternehmen noch mehr gebraucht werden als bisher, prognostizierte Wieder. Es sei auch durchaus denkbar, dass Projekte nur für einen bestimmten Kreis der Gesellschafter entwickelt würden. Jedenfalls sei die Pfalzenergie jederzeit in der Lage, neue Themen und Aufgabenfelder zu besetzen. Tabakernte in der Pfalz hat begonnen Witterungsbedingt mit dreiwöchiger Verspätung Mit mehr als dreiwöchiger Verspätung haben die Tabakpflanzer mit der Ernte begonnen. Die verhältnismäßig niedrigen Temperaturen über die gesamte Anzuchtphase sowie die verzögerte Auspflanzung aufgrund feuchter bis nasser Bodenverhältnisse bremsten das Wachstum des wärmeliebenden Tabaks. Trotzdem konnte nahezu die ganze geplante Fläche von etwa 85 Hektar Badischer Geudertheimer und rund 370 Hektar Virgin ausgepflanzt werden. Die Gesamtfläche konnte damit um 20 Hektar gegenüber dem Vorjahr ausgeweitet werden. Während die Zigarrensorte Geudertheimer die witterungsbedingten Schwierigkeiten noch einigermaßen gut weggesteckt hat, tat sich der Virgin bei den früh gepflanzten Beständen deutlich schwerer. Die Bestände hinterlassen einen nicht ganz so einheitlichen Eindruck und neigen auf einigen Flächen vorzeitig zur Blüte, was eine geringere Anzahl von Blättern erwarten lässt. Die Maschinenhacke zur Bodenlockerung kam daher in diesem Jahr auf allen Flächen des Öfteren zum Einsatz. Eine halbwegs zuverlässige Aussage über die zu erwartende Menge und Qualität lässt sich zurzeit noch nicht treffen, meint der Tabakbausachverständige für die Pfalz, Egon Fink. Die diesjährige Ernte werde sowohl für die Pflanzer als auch für die Beratung eine größere Herausforderung als in den letzten beiden Jahren darstellen. Alle hoffen daher auf einen warmen und langen Herbst, damit auch die spät gepflanzten Bestände erfolgreich geerntet werden können, so Fink. Toleranz und Religion - geht das - Spurensuche in Spanien Studien- und Begegnungsreise nach Andalusien Die Geschichte des südspanischen Andalusiens wird immer gern als Beispiel eines toleranten Miteinanders der drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam herangezogen. In einer 9-tägigen Rundreise durch Andalusien wird der Frage nachgegangen, wieviel Toleranz in der Blütezeit der islamischen Herrschaft auf der iberischen Halbinsel tatsächlich möglich war und wie das Miteinander der Religionen in dieser Zeit ausgesehen hat. Wie sieht das religiöse Leben dort heute aus und was lässt sich aus diesen Einblicken in Vergangenheit und Gegenwart für das heutige Miteinander der Religionen lernen? Fortsetzung auf Seite 10

9 Wolfstein Ausgabe 30/2013

10 Wolfstein Ausgabe 30/2013 Dazu werden an den Reisestationen Malaga, Granada, Cordoba, Sevilla und Ronda Besichtigungen der kulturhistorischen Stätten, Führungen und Vorträge sowie Begegnungen und Gespräche mit Vertretern der christlichen, muslimischen, jüdischen, buddhistischen und hinduistischen Gemeinden auf dem Programm stehen. Aber auch für eigene Erkundung und Erholung wird Zeit sein. Weitere Informationen erhalten Sie beim Ev. Erwachsenenbildungswerk Rheinland-Süd e.v., Simmern Organisation: Evangelisches Erwachsenenbildungswerk Rheinland-Süd e.v. mit Unterstützung durch den Reiseveranstalter Reise Mission, Leipzig Anmeldung bis beim: Ev. Erwachsenenbildungswerk Rheinland-Süd e.v., Telefon 06761/7018, Termin: Kosten: ab 1399,- EUR Leitung: Pfarrerin Kirsten Arnswald Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Fenstertausch - Glas oder Rahmen? Fenster sind Schwachstellen der thermischen Gebäudehülle, leider ist ihr Austausch mit erheblichen Kosten verbunden. Da eine solche Investition in der Regel nur alle 25 bis 30 Jahre gemacht wird, sollten Fenster des neuesten technischen Stands verbaut werden. Ein niedriger Wärmeverlustwert ist außerdem entscheidend für die Wohnbehaglichkeit. Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärmeschutzverglasung. Gegenüber herkömmlicher Isolierverglasung verschafft sie einen etwa 70 Prozent besseren Wärmschutz. Entscheidend für die Energieeinsparung ist auch die Wärmedurchlässigkeit des Rahmens und des Randverbunds der Glasscheiben, denn der Rahmen hat meist schlechtere Dämmwerte als die Verglasung. Bei der Wahl der Fenster entscheidet daher der berechnete Wärmedurchgangskoeffizient des gesamten Fensters, Uw (w steht für englisch: window ). Fenster müssen dicht schließen und luftdicht eingebaut werden, sonst zieht es trotz Wärmeschutzverglasung durch Dichtungen und Fugen. Das Einbringen von Montageschaum in die Fugen zwischen Rahmen und Mauerwerk reicht nicht aus - der Rahmen muss luftdicht mittels Klebe- und Dichtbänder in der Leibung verklebt sein. Reicht das Geld für neue Fenster nicht, sind auch Verbesserungen bei vorhandenen Fenstern, wie der nachträgliche Einbau einer Dichtung oder bei gut erhaltener Rahmensubstanz der Austausch der Verglasung machbar. Eine individuelle Beratung zur Auswahl der Fenster und Fördermöglichkeiten erhalten Ratsuchende im persönlichen Gespräch mit Energieberatern der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz nach telefonischer Voranmeldung. Der Energieberater hat jeden Mittwoch Sprechstunde: Am Vormittag in der Verbraucherberatungsstelle Kaiserslautern in der Fackelstr. 22 und am Nachmittag in der Umweltberatung Kaiserslautern, Rathaus Nord, Lauterstr. 2. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter: (komplett kostenlos). Ein Herz für die Pfalz Sommeraktion des Historischen Museums der Pfalz zur Ausstellung Königreich Pfalz Wer wie König Ludwig I. auf dem aktuellen Plakat zur Ausstellung Königreich Pfalz seine Liebe zur Region zur Schau tragen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Passend zum aktuellen T-Shirt-Wetter startet das Historische Museum der Pfalz ab sofort bis zum 8. September 2013 eine Sommeraktion: Wer eins der vom Museum produzierten Klebe-Tattoos mit dem Pfalz-Herz beim Museumsbesuch am Körper trägt, bezahlt lediglich den ermäßigten Eintrittspreis in die aktuelle Sonderausstellung Königreich Pfalz. Die Tattoos sind - solange der Vorrat reicht - kostenfrei bei folgenden Tourist- bzw. Stadtinformationen erhältlich: - Tourist-Information Speyer (Maximilianstraße 13) - Tourist Information Bad Dürkheim (Kurbrunnenstraße 14) - Tourist Information am Hauptbahnhof Heidelberg (Willy-Brandt-Platz 1) - Tourist-Information Karlsruhe (Bahnhofsplatz 6) - Tourist-Information Ludwigshafen (Berliner Platz 1) - Tourist-Information Neustadt an der Weinstraße (Hetzelplatz 1) - Stadtinformation Schwetzingen (Dreikönigstraße 3) - Tourist-Information Worms (Neumarkt 14) Darüber hinaus sind die Tattoos zahlreichen Flyern zur Ausstellung beigelegt, die ab sofort in Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie gastronomischen Betrieben der Region zu finden sind. Pfalz, dich lieb ich, schrieb der spätere bayerische König Ludwig I und dem kann man nur zustimmen! Mit der Ausstellung Königreich Pfalz erzählt das Historische Museum der Pfalz noch bis 27. Oktober 2013 auf 900 Quadratmetern Ausstellungsfläche Geschichte(n) aus der Pfalz: von Kämpfern für die Freiheit, visionären Wissenschaftlern und Entdeckern, Sportlern von Weltrang, königstreuen Bürgerinnen und Bürgern, armen Schustern und reichen Weinbaronen. Über 300 Objekte aus pfälzischen und bayerischen Museen gewähren einen einzigartigen Überblick über die Geschichte der Pfalz, als sie bayerisch war. Darunter sind Leihgaben aus dem Bayerischen Nationalmuseum, der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen sowie auch aus dem Wittelsbacher Ausgleichsfonds. Das Historische Museum der Pfalz ist dienstags bis sonntags von bis Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter Erlebnisse weitergeben Nachbereitungstreffen von Schülern der Gurs-Fahrt Der Bezirksverband Pfalz hatte die 40 Schülerinnen und Schüler der Jugendgedenkfahrt nach Gurs, darunter 16 aus der Pfalz, zu einem Nachbereitungstreffen eingeladen, um zu erfahren, wie sie in den vergangenen Wochen die Erlebnisse im ehemaligen Konzentrationslager in Südwestfrankreich sowie den übrigen Stationen, darunter in der Gedenkstätte in Izieu, die in der NS-Zeit eine Zufluchtsstätte für verfolgte jüdische Kinder war, verarbeitet haben. Noch immer sind die jungen Menschen von den Schilderungen des 86-jährigen Zeitzeugen Paul Niedermann beeindruckt. Und so haben sie sich ein dreiviertelstündiges gefilmtes Interview angeschaut, das in Gurs mithilfe der Diplom- Medienpädagogin Christine Zinn von der Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz medien+bildung.com entstanden ist. Mit ihr hatte eine Handvoll der 16- bis 20-Jährigen unterwegs auch einen 13-minütigen Film gedreht, das Material geschnitten und mit Musik unterlegt. Im Zentrum dieses Filmischen Erfahrungsberichts steht die Gedenkfeier auf dem Deportiertenfriedhof in Gurs, bei der neben den offiziellen Rednern vier Jugendliche zu Wort kamen: Wir können zwar die Geschehnisse nicht rückgängig machen, aber wir werden sie aus Respekt den Betroffenen gegenüber nie in Vergessenheit geraten lassen. Sie versprachen: Wir wollen ein Vorbild sein für die nächsten Generationen, so wie ihr es uns vorlebt. Nach der Gedenkfahrt hatten etliche Jugendliche in ihren Schulen Referate gehalten, Veranstaltungen zur Thematik organisiert und Berichte für Schüler- und Tageszeitungen geschrieben. Wer Interesse an der DVD Gurs Ein filmischer Erfahrungsbericht zur Jugendgedenkfahrt - Erzählungen Paul Niedermann hat, wende sich an das Zentralarchiv des Bezirksverbands Pfalz, Telefon , Jagdgenossenschaften - zwischen Laptop und Lodenmantel Auf Einladung des GStB sind am in Emmelshausen fast 400 Teilnehmer, in erster Linie Ortsbürgermeister und Jagdvorsteher, zur Veranstaltung»Jagdgenossenschaften - zwischen Laptop und Lodenmantel«zusammengekommen. Ein zentrales Thema waren die seit Jahren steigenden Rot- und Schwarzwildbestände, welche die Umsetzung des naturnahen Waldbaus und die landwirtschaftliche Produktion gefährden. Landwirte, Winzer und Waldbesitzer erleiden erhebliche Schäden. Vor diesem Hintergrund findet der von der Landesregierung eingeschlagene Weg, das Jagdrecht der Grundeigentümer zu stärken, breite Zustimmung. Die gestiegene Eigenverantwortung der Grundeigentümer muss aber auch aktiv wahrgenommen werden. GStB und Städtetag haben zur gezielten Unterstützung der Jagdgenossenschaften und Gemeinden einen eigenen Fachbeirat»Forst und Jagd«ins Leben gerufen. Weitere Infos unter

11 Wolfstein Ausgabe 30/2013 Die Private Klein- anzeige erscheint für 23,- Euro in ca pfälzischen Haushalten in Die Private Klein- anzeige erscheint für 23,- Euro in ca pfälzischen Haushalten in Lauterecken, Otterberg/Otterbach, Kaiserslautern-Süd, Hochspeyer, Enkenbach, Wolfstein, Bruchmühlbach achtung: Ihre Private Klein-Anzeige jetzt auch im Internet unter ohne Zusatzkosten! BeStellSchein anzeigenschluss: freitags 9.00 uhr Beim verlag Wichtiger hinweis!!! Bitte beachten Sie beim Ausfüllen dieses Bestellscheines unbedingt, dass hinter jedem Wort, hinter jeder Zahl und hinter jedem Satzzeichen ein Kästchen als Zwischenraum frei bleibt. Bitte deutlich lesbar ausfüllen. Für handgeschriebene Manuskripte übernimmt der Verlag keine Gewähr. Die Anzeige wird jeweils in der nächstmöglichen Ausgabe veröffentlicht. Mit eventuell geringfügigen Kürzungen des Textes bin ich einverstanden. Lauterecken, Otterberg/Otterbach, Kaiserslautern-Süd, Hochspeyer, Enkenbach, Wolfstein, Bruchmühlbach Anzeigenschluss: freitags 9.00 Uhr beim Verlag, Tel Bitte senden Sie Ihre»Private Kleinanzeige«mit kompletter Anschrift, Tel.-Nr. und Scheck oder Bankverbindung an den Verlag + Druck Linus Wittich KG, Europaallee Föhren Tel.: / Fax: / Bei Mehrtext 26,- Euro bis hier 23,- Euro Bei Mehrtext 29,- Euro Falls Ihre Anzeige unter Chiffre erscheinen soll, kreuzen Sie zutreffendes bitte an: Ich wünsche Zusendung Ich hole die Offerten der Offerten (6,50 Euro) selbst ab (4,50 Euro) Es wird keine Rechnung erstellt. Die Anzeige kann per Scheck oder Einzugsermächtigung beglichen werden. Bitte kein Bargeld einsenden. (Bitte Zutreffendes ankreuzen) Einzugsermächtigung Scheck liegt bei Bankverbindung Kreditinstitut HALLO! Ich berate Sie gerne... bei Anzeigenwerbung, Sonderbeilagen, Privat- und Geschäftsanzeigen Bankleitzahl Vorname, Name Straße PLZ Datum Kontonummer Telefon Ort Unterschrift Bitte ausschneiden und einsenden an: Verlag + Druck Linus Wittich KG Europaallee 2, Föhren Telefon: / Fax: / Rudi Anspach Telefon: / Fax: / Mobil: / Birkenstraße 27, Sembach ERFOLGREICH DURCH WERBUNG

12 Wolfstein Ausgabe 30/2013 Mitfahrgelegenheit gesucht gegen finanzielle Beteiligung von Oberweiler-Tiefenbach nach Kollweiler. Dienstag + Donnerstag ab 5.30 Uhr, samstags ab 4.30 Uhr Telefon: / CONTAINERDIENST UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK ENTSORGUNG ALLER ABFÄLLE I ABBRUCH ABFLUSSREINIGUNG I TV-UNTERSUCHUNG KANALREINIGUNG I ROHRREINIGUNG ÖL-/FETTABSCHEIDERREINIGUNG SONDERABFALLWIRTSCHAFT VERKAUF VON RECYCLINGSCHOTTER MUTTERBODEN I KOMPOST Firma Holm Eckel Mehlingen An der Heide 10 Tel oder Inh. Petra Eckel Bahnhofstr Odenbach Tel / 3143 Baggerarbeiten Pflasterarbeiten Einbau von Zisternen Fußwege und Parkplätze rund ums Haus sehr guter Mutterboden zu verkaufen Mit einer schönen Außenanlage kommt Ihr Haus erst richtig zur Geltung KDKwww.krankenfahrten-niederkirchen.de Krankenfahrten Dirk Krennrich Flughafentransfer Talstraße 78 Dialysefahrten Niederkirchen Bestrahlungsfahrten Tel. ( ) Chemofahrten Personenbeförderung eigene Rollstühle Mobil 0170 Krankenhaus-Einlieferungen Ambulante OP's Steuererklärung? Kein Problem. Verschenken Sie kein Geld, denn ohne Einkommensteuererklärung gibt es keine Rückzahlung! Eine kostengünstige Alternative zum Steuerberater kann die Zuhilfenahme eines Lohnsteuerhilfevereins sein. Im Rahmen einer Mitgliedschaft berät Sandra Köhler Arbeitnehmer, Beamte und Rentner bei ausschließlich nichtselbständigen Einkünften und erstellt dann die Einkommensteuererklärung. Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.v. Beratungsstellenleiterin Sandra Köhler Hauptstr Nußbach Tel Krankenfahrten Norbert Krennrich seit 2006 Strahlentherapie Dialyse Chemotherapie ambulante OP Fragen? Tel Mobil: Niederkirchen Auf der Schanz 3 Beilagenhinweis Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage "einladung zum sommer-schluss-verkauf" der Fa. Barz Mode. Wir bitten unsere Leser um beachtung! Schlosserei Kleinstahlbau Balkonkonstruktion Geländer Treppen Türen Einfahrts- u. Garagentore Wir beraten Sie gerne! Friedhofstr. 6 Tel. (06385) 870, Fax Fockenberg-Limbach

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 27 vom 20.07.2007 Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Aktiv für -i- _,$-' /&.. tssjßn. ' Auskunft erteilt: Frau Brettschneider I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden

l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden AMTSBLATT Nr. 35 vom 29.08.2014 Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Aktiv für Mensch + Zukuefft Auskunft erteilt: Frau Druck l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 28.08.14

Mehr

Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^

Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^ AMTSBLATT Nr. 51 vom 19.12.2014 ^ Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^ Auskunft erteilt: Frau Druck l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt

Mehr

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen?

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Vorwort des Diözesansekretärs:

Vorwort des Diözesansekretärs: Seite 2 von 16 Seite 3 von 16 Vorwort des Diözesansekretärs: Nun ist es vorbei, das erste Jahr als CAJ- Diözesansekretär. Ein Jahr mit einem spannende Neubeginn und vielen Begegnungen mit Euch. Du hältst

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

f. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden

f. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden AMTSBLATT Nr. 47 vom 16.12.2011 Verbandsgemiinde Klrchhelmbolanden Aktiv für Mensch + Zukunft $» J&Ä. &&* & * Auskunft erteilt: Frau Druck f. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

IV. 4 Fahrkarten nicht nur für den Klassenausflug

IV. 4 Fahrkarten nicht nur für den Klassenausflug Zum Thema Das VRN-Verbundgebiet ist in Tarifzonen (Waben) eingeteilt. Jede Wabe entspricht dabei einer Preisstufe. Ab Preisstufe 7 ist eine Fahrkarte verbundweit gültig. Wie viel eine Fahrkarte kostet,

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE

INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE DIE MESSE: Am 07. & 08. Februar 2015 bildet die LOKOLINO MESSE GÖTTINGEN

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

Sommerferienprogramm Fanprojekt Wuppertal 2015

Sommerferienprogramm Fanprojekt Wuppertal 2015 Hallo liebe WSV Fans, auch in den Sommerferien 2015 haben wir uns ein spannendes Programm für Euch überlegt. Wieder gibt es ganz unterschiedliche Angebote, so dass für jeden etwas dabei ist. Die Veranstaltungen

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

G360.26A Vereinbarung Schülerfestkommission e.v. Seite -1 - V E R E I N B A R U N G

G360.26A Vereinbarung Schülerfestkommission e.v. Seite -1 - V E R E I N B A R U N G G360.26A Vereinbarung Schülerfestkommission e.v. Seite -1 - V E R E I N B A R U N G zwischen der Stadt Weingarten, vertreten durch den Oberbürgermeister Markus Ewald, Kirchstraße 1, 88250 Weingarten im

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

BürgerService. Einfach mehr Service!

BürgerService. Einfach mehr Service! BürgerService Einfach mehr Service! Stand September 2008 Einfach mehr Service Das Angebot des BürgerService Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des BürgerService im, das

Mehr

Das geplante Programm, sowie das Anmeldeformular finden Sie auf den folgenden Seiten.

Das geplante Programm, sowie das Anmeldeformular finden Sie auf den folgenden Seiten. Einladung zum Freundschaftstreffen 40 Jahre vom 17. bis 19. Juni 2016 in Münster (Foto: Presseamt Münster / MünsterView) Liebe Porsche Freunde, der wird 40 Jahre alt! Dies ist ein Anlass zu feiern. Die

Mehr

zur diesjährigen Jahresversammlung des VDB-Regionalverbandes Südwest lade ich Sie am

zur diesjährigen Jahresversammlung des VDB-Regionalverbandes Südwest lade ich Sie am An die Mitglieder des Regionalverbands Südwest des Vereins Deutscher Bibliothekare Verein Deutscher Bibliothekare Die Vorsitzende Prof. Heidrun Wiesenmüller M.A. Hochschule der Medien Wolframstraße 32

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) vom 31. August 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > Anmeldung: Verkürzte Öffnungszeiten im September

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Einladung zur BDKJ-Bundesfrauenkonferenz am 18. April 2013 in Hardehausen

Einladung zur BDKJ-Bundesfrauenkonferenz am 18. April 2013 in Hardehausen BDKJ-Bundesvorstand Büro Berlin Chausseestr. 128/129 10115 Berlin An die stimmberechtigten und beratenden Mitglieder der Bundesfrauenkonferenz Landesstellen und der GCL-JM z. K. Düsseldorf Berlin Carl-Mosterts-Platz

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Kommunalportale Quo vadis?

Kommunalportale Quo vadis? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40 D-30173 Hannover Fon 0049 511 168-43 039 Fax 590 44 49 Mail: info@bdip.de www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Update September 2013 Ein wichtiger Teil meines Aufgabenbereiches bei der Firma Norbert Schaub GmbH in Neuenburg ist die

Mehr

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig!

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig! Schulleitung Ühlingen Schulstr. 12 79777 Ühlingen Birkendorf Telefon 07743 / 920390 Fax 07743 / 9203920 poststelle@schluechttal.schule.bwl.de H. Zillessen - Rektor www.schluechttal-schule.de G r u n d

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Hallo liebes Schulkind!

Hallo liebes Schulkind! Hallo liebes Schulkind! Am 5. September ist dein erster Schultag an der Marienschule. Das Team der Marienschule freut sich schon darauf, mit dir gemeinsam zu lernen, zu arbeiten und zu spielen. In diesem

Mehr

Ihre Empfehlung zählt Freundschaftswerbung für die VRN-Tickets im Abo. Jetzt weiterempfehlen und Prämie sichern. Die Bahn macht mobil.

Ihre Empfehlung zählt Freundschaftswerbung für die VRN-Tickets im Abo. Jetzt weiterempfehlen und Prämie sichern. Die Bahn macht mobil. Ihre Empfehlung zählt Freundschaftswerbung für die VRN-Tickets im Abo. Jetzt weiterempfehlen und Prämie sichern. Die Bahn macht mobil. Deutsche Bahn AG/Claus Weber Gutes empfehlen Prämie erhalten! Unser

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Daten und Fakten im Überblick Museumsadresse: THE STORY OF BERLIN Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin Firmensitz: STORY OF BERLIN GmbH & CO. Ausstellungs

Mehr

Herbstferienprogramm 2014

Herbstferienprogramm 2014 20.10.2014-24.10.2014 Herausgegeben durch die Jugendpflege der Stadt Schlitz Adresse: Stadt Schlitz Jugendpflege An der Kirche 4 36110 Schlitz www.jugendhaus-schlitz.de info@jugendhaus-schlitz.de 06642/

Mehr

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Drachenbootfreunde, wir freuen uns, Ihnen in diesem

Mehr

KREIS JUGEND FEUERWEHR Westerwald e.v.

KREIS JUGEND FEUERWEHR Westerwald e.v. KREIS JUGEND FEUERWEHR An alle Jugendfeuerwehrwarte, Sprecher der JF der VG, VG-Wettkampfwarte, Vorstand der KJF, Wehrleiter, Kreisfeuerwehrinspekteur, Mitglieder des Jugendforums Verteiler: per E-Mail

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst

Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst 1 Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst Aktuelle Informationen unter www.agil.info 27. Juli 2015 1. Termin der AGIL 2015: Samstag (Feiertag) /Sonntag 3./4. Oktober 2015 1.1. Die AGIL 2015 findet

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil

Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil wil! Bildungs-Tag Samstag, 12. September 2015 Alphorn-Macherei Eggiwil Zürich, im Juni 2015 Liebe Interessierte Was kommt einem in den Sinn, wenn man an die Schweiz denkt? Ja, stimmt alles! Aber da fehlt

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen, lagfa NRW Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen lagfa NRW - Am Rundhöfchen 6-45879 Gelsenkirchen Koordinationsbüro Am Rundhöfchen 6 45879 Gelsenkirchen Telefon: 0209

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015. - Vorläufiger Programmablauf -

Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015. - Vorläufiger Programmablauf - Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015 - Vorläufiger Programmablauf - max. Teilnehmerzahl 46 Personen; Programmablauf wie vorgesehen, Fahrzeiten sind Richtzeiten,

Mehr

Verband der Lauftherapeuten e.v. (VDL) 28. September 2015. Liebe Kolleginnen und Kollegen! Mit lieben lauftherapeutischen Grüßen

Verband der Lauftherapeuten e.v. (VDL) 28. September 2015. Liebe Kolleginnen und Kollegen! Mit lieben lauftherapeutischen Grüßen Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2015 am Samstag, den 14. und Sonntag, den 15. November 2015 Inhalt: Einladung und Tagesordnung JHV 2015 in Kassel Anlagen: Satzungsänderung Hotelliste diesmal

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

Persönliches Tagebuch

Persönliches Tagebuch Mein Schüleraustausch mit Hamburg (6. April 1 6. April 201 1 ) Persönliches Tagebuch Schweiz Österreich 2 ICH STELLE MICH VOR! Ich heiße.. Ich wohne in. Ich besuche die Klasse des Gymnasiums... Trento

Mehr

Schulmensa des. Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums

Schulmensa des. Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums Schulmensa des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums Anleitung zur Essensbestellung Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Anmeldung... 3 3. Nachträgliche Änderungen... 6 a. Vertragsdaten anzeigen... 7 b. Bestellung ändern...

Mehr

Antrag. An die Kfz-Innung Mittelfranken KdöR. Hermannstr. 21/25 90439 Nürnberg. Teilnehmer-Nr. Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung

Antrag. An die Kfz-Innung Mittelfranken KdöR. Hermannstr. 21/25 90439 Nürnberg. Teilnehmer-Nr. Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung An die Kfz-Innung Mittelfranken KdöR Hermannstr. 21/25 90439 Nürnberg Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung (Bitte deutlich ausfüllen) Teilnehmer-Nr. (Bitte nicht ausfüllen) Ich beantrage die Zulassung

Mehr

Die Radio 7 Drachenkinder ggmbh

Die Radio 7 Drachenkinder ggmbh Die Radio 7 Drachenkinder ggmbh Definition Radio 7 Drachenkinder Drachenkinder sind Kinder und Jugendliche aus dem Sendegebiet von Radio 7, die durch Krankheit, Behinderung, Gewalteinwirkung, den Tod eines

Mehr

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Stolpner Anzeiger Amtsblatt der Stadt mit den Ortsteilen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Jahrgang 25 Freitag, den 6. Juni 2014 Wahlergebnisse der Stadtratswahl

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt Europas 2016 und zur Königsstadt an der Weichsel

Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt Europas 2016 und zur Königsstadt an der Weichsel ReiseKunst GmbH Große Gildewart 27 49074 Osnabrück Telefon 0541/25561 Telefax 0 541/25591 info@reise-kunst.de www.reise-kunst.de Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt

Mehr

Flensburger e Mobilitätsmarkt

Flensburger e Mobilitätsmarkt Flensburger e Mobilitätsmarkt Mobilität von heute erfahren und erleben 26.09. 28.09.2014 Segways Elektroautos EBikes Scuddys Elektrobusse IM FÖRDE PARK FLENSBURG Flensburger EMobilitätsmarkt 2014 Messe

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Herbst 2015 Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Glonn, Herbst 2015 Liebe Eltern des Kinderhortes und Kindergartens, erst einmal heiße

Mehr

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Arbeitstagung vom 25. bis 28. Mai 2006 in Duderstadt Bundeselternverband gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte

Mehr

Ihre Anmeldeunterlagen

Ihre Anmeldeunterlagen Ihre Anmeldeunterlagen Sehr geehrter Aussteller, sehr geehrte Damen und Herren, heute erhalten Sie Ihre Anmeldeunterlagen zur Hochzeitsmesse HOCHZEITSWELT Bad Nauheim am 17. und 18. Januar 2015. Die HOCHZEITSWELT

Mehr

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers.

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers. Opfinger Blättle Amtliche Mitteilungen Fundsachen Verbandsversammlung des Wasserversorgungsverbandes Tuniberggruppe Erscheinweise des Opfinger Blättles im Sommer 2010 Wir bringen Sie ins Internet www.papyrus-medientechnik.de

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

Informationen für den Verbraucher Nachweis-Bestätigung und Maklervertrag

Informationen für den Verbraucher Nachweis-Bestätigung und Maklervertrag Informationen für den Verbraucher Nachweis-Bestätigung und Maklervertrag Diese Informationen gelten bis auf weiteres und stehen nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Stand: Januar 2015 A. Allgemeine

Mehr

NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger

NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger NEXT GENERATION AT WORK Klub der Nachfolger CONSTANTIN BUSCHMANN Sonderbeauftragter für den KLUB DER NACHFOLGER»Wir sind ein Netzwerk von Freunden, die eines gemeinsam haben: Wir sind Nachfolger im elterlichen

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Amtsgericht Greifswald

Amtsgericht Greifswald Terminsbestimmung: Amtsgericht bis 41 K119/16) 41 K8116 Beglaubigte Abschrift 47/1 der Flur 35 Gebäude- und Freifläche, Sold- Soldmannstraße 16, 17, 0,9101 Blatt 20192, verbunden Nummer 130; Blatt 20193,

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

E l t e r n f r a g e b o g e n

E l t e r n f r a g e b o g e n E l t e r n f r a g e b o g e n Sehr geehrte Eltern, um eine optimale Betreuung unserer Kinder zu erreichen, führen wir bei der Stadt Lauf a.d.pegnitz diese Elternbefragung durch. Nur wenn wir die Wünsche

Mehr

Erklärung zum Internet-Bestellschein

Erklärung zum Internet-Bestellschein Erklärung zum Internet-Bestellschein Herzlich Willkommen bei Modellbahnbau Reinhardt. Auf den nächsten Seiten wird Ihnen mit hilfreichen Bildern erklärt, wie Sie den Internet-Bestellschein ausfüllen und

Mehr

Mach. mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder

Mach. mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder Mach mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder Liebes Lichterkind, in Afrika gibt es viele große und kleine Menschen. Und auch große und kleine Tiere. Die kannst Du

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Kurzanleitung zur Anmeldung:

Kurzanleitung zur Anmeldung: Kurzanleitung zur Anmeldung: Liebes zukünftiges Mitglied, auf den folgenden Seiten werden alles notwendigen Daten Deiner Person aufgenommen. Diese Daten werden Vereinsintern und Verbandsintern (siehe Datenschutz

Mehr

42. Ausgabe 22.10.2011

42. Ausgabe 22.10.2011 42. Ausgabe 22.10.2011 Liebe Tennisfreunde, die Freiluft-Saison 2011 ist leider zu Ende. Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne, verletzungsfreie Saison und viel Spaß an unserem schönen Sport. Ich habe mich

Mehr

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein.

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein. Bewerbungen bis zum 1.05. 2015 an artland@freakstock.de oder an Tim Gerspach Neue Kasseler Str. 9 35039 Marburg Hallo, hiermit wollen wir euch gerne zum artland 2015 einladen! Das Freakstock findet dieses

Mehr

Tolkien Tag Niederrhein 2016

Tolkien Tag Niederrhein 2016 Bewerbung zur Teilnahme als Marktstandbetreiber am 21. und 22.05.2016 Tolkien Tag Niederrhein 1. Veranstalter, Veranstaltung, Veranstaltungsort, Veranstaltungstermin Der Tolkien Tag Niederrhein wird von

Mehr

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07. KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.2015 Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern, im Jahre 2015 bietet

Mehr

das bildungspaket mitmachen möglich machen! kreis bergstrasse im kreis bergstrasse Herausgeber:

das bildungspaket mitmachen möglich machen! kreis bergstrasse im kreis bergstrasse Herausgeber: mitmachen möglich machen! das bildungspaket im kreis bergstrasse Herausgeber: Neue Wege Kreis Bergstraße -Kommunales Jobcenter- Walther-Rathenau-Straße 2 64646 Heppenheim Oktober 2012 kreis bergstrasse

Mehr

im Beruf Schriftliche Kommunikation: Wichtige Wörter und Wendungen für Geschäftsbriefe

im Beruf Schriftliche Kommunikation: Wichtige Wörter und Wendungen für Geschäftsbriefe 1 Wie nennt man solche Texte? Lesen Sie und ergänzen Sie. (die) Kündigung (die) Anfrage (die) Absage (das) Anschreiben (die) Adressänderung (das) Angebot (das) Anschreiben a Sehr geehrte Frau Storch, mit

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

Stiftung Kinderbetreuung

Stiftung Kinderbetreuung Wir betreuen und fördern Kinder. Babies bis Schulkids Kindertagesstätten Tagesfamilien Beratung Anmeldung & Beratung familienergänzende In den Schutzmatten 6 in Binningen a-b@stiftungkinderbetreuung.ch

Mehr

AlterCamp 13 ein Alternativen- und Erlebniscamp Vol. 4. Informationen und Anmeldung

AlterCamp 13 ein Alternativen- und Erlebniscamp Vol. 4. Informationen und Anmeldung Informationen und Anmeldung Das Jugendfreizeitzentrum Der Club Haldensleben in Trägerschaft des Sozialen Netzwerks Altmark/Börde (SONAB e. V.) veranstaltet auch in diesem Jahr nun zum vierten mal in Kooperation

Mehr

PRAKTIKUM BERICHT ZENTRUM MUTTER KIND DER CHANTAL BIYA STIFTUNG IN JAUNDE IN KAMERUN

PRAKTIKUM BERICHT ZENTRUM MUTTER KIND DER CHANTAL BIYA STIFTUNG IN JAUNDE IN KAMERUN PRAKTIKUM BERICHT ZENTRUM MUTTER KIND DER CHANTAL BIYA STIFTUNG IN JAUNDE IN KAMERUN Hiv-kranke Mutter-Kind-Betreuung und Prävention der Übertragung von Mutter zum Kind (PTME) 06.02.12-31.03.12 Einleitung

Mehr

Auszug (Beschlüsse) aus der Niederschrift über die 26. öffentliche Sitzung des Stadtrates der Wahlperiode 2014 2020

Auszug (Beschlüsse) aus der Niederschrift über die 26. öffentliche Sitzung des Stadtrates der Wahlperiode 2014 2020 Auszug (Beschlüsse) aus der Niederschrift über die 26. öffentliche Sitzung des Stadtrates der Wahlperiode 2014 2020 am 30. September 2015 im Sitzungssaal des Rathauses 1 TAGESORDNUNG: 1. Eröffnungsregularien

Mehr