Frischer Wind im ehrwürdigen Verwaltungsgemäuer Auszubildender und Fachoberschulpraktikanten bei der Verbandsgemeindeverwaltung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Frischer Wind im ehrwürdigen Verwaltungsgemäuer Auszubildender und Fachoberschulpraktikanten bei der Verbandsgemeindeverwaltung"

Transkript

1 11. Jahrgang (135) Mittwoch, 3. Oktober 2012 Ausgabe 40/2012 Frischer Wind im ehrwürdigen Verwaltungsgemäuer Auszubildender und Fachoberschulpraktikanten bei der Verbandsgemeindeverwaltung Azubi Max Rosentreter (li.) und die Fachoberschüler Falk Lang und Eva Jung sind seit August bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein. Mit dem Ende der diesjährigen Sommerferien hat sich der Altersdurchschnitt beim Personal der Verbandsgemeindeverwaltung deutlich gesenkt, denn seit Anfang August sind drei Neue am Start. Dies sind Eva Jung aus Rothselberg, Falk Lang aus Reipoltskirchen und Max Rosentreter aus Wolfstein. Eva Jung und Falk Lang, beide 16 Jahre alt, absolvieren im Rahmen der 11. Klasse der Fachoberschule Lauterecken/Wolfstein ein einjähriges Praktikum bei der Verbandsgemeindeverwaltung. An jeweils zwei Wochentagen wird die Schulbank gedrückt, den Rest der Woche steht tatkräftige Mitarbeit in der Verwaltung auf dem Plan. Mit der Fachhochschulreife in der Tasche stehen den beiden dann nach dem kommenden Schuljahr viele Wege in Studium oder Berufsausbildung offen. Dritter im Bunde ist der ebenfalls 16-jährige Max Rosentreter. Nach erfolgreichem Abschluss der Mittleren Reife an der Realschule Plus Lauterecken/Wolfstein begann für ihn die dreijährige Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. Die Ausbildung erfolgt dual, das heißt, dass neben der betrieblichen Ausbildung in der Verwaltung auch der Besuch der Berufsschule ansteht. Bürgermeister Michael Kolter, Personalratsvorsitzender Andreas Kreft und auch der Rest der Belegschaft wünschten den jungen Kollegen einen guten Start und viel Erfolg.

2 Wolfstein Ausgabe 40/2012 Öffnungszeiten Öffnungszeiten der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein Tel.: 06304/913-0 Fax: 06304/ Adresse: Internet: Vormittag: montags bis freitags von bis Uhr Nachmittag: montags bis mittwochs von bis Uhr donnerstags von bis Uhr Sprechstunden der Bezirksbeamten der Polizei Lauterecken bei der Verbandsgemeinde Wolfstein: Polizeioberkommissar Helmut Buchem und Polizeioberkommissar Dieter Drumm: Tel.-Nr , (Polizei Lauterecken) oder Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein Tel.- Nr Durchwahl 160. Sprechstunden sind dienstags und donnerstags jeweils in der Zeit von Uhr bis Uhr sowie nach Vereinbarung. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Polizeidienststelle in Lauterecken unter Tel.- Nr Gleichstellungsstelle Gleichstellungsbeauftragte: Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte: Silke Herrmann (vormittags) Ina Heser (ganztags) Tel.: 06304/ Tel.: 06304/ Telefax: 06304/ Telefax: 06304/ vg-wolfstein.de vg-wolfstein.de Schiedsamt Schiedsfrau: Stellvertretender Schiedsmann: Lieselotte Keidel Gerhard Jung Tel.: 06304/913 0 Tel.: 06304/ Jugendsozialarbeiter Daniel Hübner Jugendbüro Tel.: 06304/254604, Mobil: 0171/ Seniorenbeauftragter der Verbandsgemeinde Wolfstein Karl Heß, Hohlstr. 12, Reipoltskirchen, Tel.: 06364/519 Pflegestützpunkt Wolfstein/Lauterecken Der Pflegestützpunkt im Rathaus Wolfstein (Hauptstr. 2) ist geöffnet: Montag bis Freitag von Uhr bis Uhr sowie an Donnerstagen zwischen Uhr und Uhr. Beratungen und Terminvereinbarungen für Gespräche oder Hausbesuche sind unter folgenden Rufnummern möglich: / oder Zu erreichen sind die Mitarbeiter des Stützpunktes in der Regel zwischen Uhr und Uhr. Forstrevier Wolfstein Gemeindewald im Bereich der Verbandsgemeinde Wolfstein Revierleiter: Heinrich Lutzer Tel/Fax Büro: Mobil: 0152/ , Forstrevier Westrich Privatwaldberatung Landkreis Kusel Revierleiter: Andreas Bonin, Tel. : , Fax: Mobil: 0152/ , Forstrevier Glan u.a. Staatswald im Bereich der Gemeinde Jettenbach Revierleiter: Helmut Geid, Tel. : 06386/ Mobil: 0152 / , Forstrevier Lauter u.a. Staatswald im Bereich der VG Wolfstein ohne den Bereich der Gemeinde Jettenbach Revierleiter: Rüdiger Wolf, Tel. : 06382/ Mobil: 0152/ , Ruftaxi Ruftaxi Lautertal 3 (Telefonnummer: / ) Wolfstein - Relsberg - Hefersweiler - Nußbach - Reipoltskirchen - Einöllen - Wolfstein (Vorbestellungen spätestens 1 Stunde vor der gewünschten Abfahrt) Ruftaxi Lautertal 4 (Telefonnummer: / ) Wolfstein - Oberweiler-Tiefenbach - Aschbach - Hinzweiler - Oberweiler im Tal - Wolfstein (Vorbestellungen spätestens 1 Stunde vor der gewünschten Abfahrt) Ruftaxi Lautertal 5 (Telefonnummer: / ) Wolfstein - Rutsweiler - Rothselberg - Jettenbach - Eßweiler - Rothselberg - Kreimbach-Kaulbach (Vorbestellungen spätestens 1 Stunde vor der gewünschten Abfahrt) Tierheim des Landkreises Kusel Gangelbornerhof, Jettenbach Ansprechpartner: Paul Endres Tel.: 06385/ Mobil: 0151/ Bereitschaftsdienst Ärztlicher Notfalldienst im Bereich der Verbandsgemeinde Wolfstein Polizei 110 Feuerwehr/Rettungsdienst 112 Westpfalz-Klinikum GmbH - Standort Kusel Tel: 06381/930 - Standort Kaiserslautern Tel: 0631/ Standort Kirchheimbolanden Tel: 06352/ Standort Rockenhausen Tel: 06361/4550 Krankenhaus Meisenheim Tel: 06753/1260 Giftnotruf Homburg Tel: 06841/19240 Telefonseelsorge Tel: 0800/ und (rund um die Uhr gebührenfrei 0800/ vertraulich-) Ärztlicher Bereitschaftsdienst Als ärztlicher Bereitschaftsdienst für die Verbandsgemeinde Wolfstein ist die Bereitschaftsdienstzentrale Glan, Hinter der Hofstadt 8, Meisenheim, Tel : / oder / zuständig. Öffnungszeiten: Mittwoch freitags an Feiertagen von Uhr bis Donnerstag 7.00 Uhr, ab Uhr bis montags 7.00 Uhr und vom Vorabend Uhr bis zum folgenden Tag 7.00 Uhr besetzt. Bei möglicherweise lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Unfällen wenden Sie sich bitte unbedingt immer an die Notrufnummer 112! Zahnärztliche Notfalldienst Der zahnärztliche Notfalldienst für die Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Kusel ist wie folgt aufgeteilt: Notdienst: Samstag Uhr, Sonn- und Feiertage Uhr, zu erfragen unter der Tel.: 06373/ Augenärztliche Notfalldienst Der augenärztliche Notfalldienst für die Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Kusel, Kaiserslautern und Donnersbergkreis ist zu erfragen unter der Tel.: 0631/ Apothekennotdienst Ansage des Apothekennotdienstes über landeseinheitliche Rufnummern: deutsches Festnetz: PLZ (0,14 /Min.) Mobilfunknetz: PLZ (0,42 /Min.) Anzeige der notdienstbereiten Apotheken im Internet unter Der Notdienst wechselt jeweils morgens um Uhr. Bereitschaftsdienst der Verbandsgemeindewerke (Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung): Außerhalb der regelmäßigen Dienstzeit sind folgende Werksbedienstete einsatzbereit: Stephan 06304/ , 0151/ Schneider 06364/7189, 0151/ Schneider 06364/7189, 0151/ Wegner 06371/404698, 0151/

3 Wolfstein Ausgabe 40/2012 AMTSBLATT der Verbandsgemeinde WOLFSTEIN Mittwoch, den 3. Oktober 2012 mit den Ortsgemeinden Aschbach, Einöllen, Eßweiler, Hefersweiler, der Hinzweiler, Gesamtbetrag der Jettenbach, Erträge auf Kreimbach-Kaulbach, ,00 Nußbach, ,00 Oberweiler im Tal, Oberweiler-Tiefenbach, Reipoltskirchen, Relsberg, Rothselberg, Rutsweiler an der Lauter, Stadt Wolfstein Öffentliche Bekanntmachungen Verbandsgemeinde Wolfstein Öffentliche Bekanntmachung Errichtung eines Einrichtungshauses der Firma IKEA in Kaiserslautern hier: Raumordnungsverfahren gem. 15 ROG in Verbindung mit 17 LPLG Im Stadtteil Einsiedlerhof der Stadt Kaiserslautern ist die Errichtung eines Einrichtungshauses der Firma IKEA geplant. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, obere Landesplanungsbehörde, führt für diese Planung ein Raumordnungsverfahren nach 15 Raumordnungsgesetz i.v. m. 17 Landesplanungsgesetz durch. Zur Beteiligung der Öffentlichkeit an diesem Verfahren werden die der Planung zugrundeliegenden Unterlagen öffentlich zu jedermanns Einsicht in der Zeit vom bis einschließlich bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein, -Fachbereich Bauen und Umwelt-, Bergstraße 2, Wolfstein, Zimmer 214 (Herr G. Jung) während der allgemeinen Dienststunden ausgelegt. Die Unterlagen können während dieser Zeit auch bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd -Referat 41- Zimmer 240, Friedrich-Ebert- Straße 14, Neustadt a.d. Weinstraße, während der üblichen Bürozeiten eingesehen werden. In der Zeit vom bis hat jedermann Gelegenheit, sich schriftlich oder zur Niederschrift bei den auslegenden Stellen zur oben erwähnten Planung zu äußern. Eine Stellungnahme der Behörde zu den eingehenden Äußerungen erfolgt nicht. Die vorgebrachten Bedenken und Anregungen werden direkt in den Abwägungsprozess eingestellt und berücksichtigt. Der Abschlussentscheid des Raumordnungsverfahren wird öffentlich bekanntgegeben. Ortsgemeinde Aschbach Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Aschbach für die Jahre 2012 und 2013 vom Der Ortsgemeinderat Aschbach hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom (GVBl. S. 153), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 7. April 2009 (GVBl. S. 162), folgende Haushaltssatzung beschlossen: 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Festgesetzt werden im Ergebnishaushalt der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf , ,00 (+) Jahresüberschuss / (-) Defizit , ,00 2. im Finanzhaushalt die ordentlichen Einzahlungen auf , ,00 die ordentlichen Auszahlungen auf , ,00 Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen , ,00 die außerordentlichen Einzahlungen auf 0,00 0,00 die außerordentlichen Auszahlungen auf 0,00 0,00 Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen 0,00 0,00 die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf , ,00 die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit , ,00 Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit , ,00 die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf , ,00 die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf , ,00 Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit , ,00 2 Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite, deren Aufnahme zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen erforderlich ist, wird festgesetzt für Verzinste Kredite auf Zinslose Kredite auf ,00 (0,00 ) ,00 (0,00 ) 3 Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen Verpflichtungsermächtigungen, die künftige Haushaltsjahre mit Auszahlungen für Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen belasten, werden nicht veranschlagt. Verpflichtungsermächtigungen, für die in den künftigen Haushaltjahren voraussichtlich Investitionskredite aufgenommen werden müssen, werden nicht veranschlagt. 4 Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung Der Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung wird festgesetzt auf 0,00. 5 Steuersätze Die Steuersätze für die Gemeindesteuern werden für das Haushaltjahr wie folgt festgesetzt: a) Grundsteuer Grundsteuer A 300 v.h. 300 v.h. Grundsteuer B 399 v.h. 399 v.h. b) Gewerbesteuer 362 v.h. 362 v.h. Festgesetzt werden im Ergebnishaushalt der Gesamtbetrag der Erträge auf , ,00 der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf , ,00 (+) Jahresüberschuss / (-) Defizit , ,00 Die Hundesteuer beträgt für Hunde, die innerhalb des Gemeindegebietes gehalten werden für den ersten Hund 45,00 45,00 für den zweiten Hund 60,00 60,00 Für jeden weiteren Hund 75,00 75,00 2. im Finanzhaushalt

4 Wolfstein Ausgabe 40/ Beiträge für Einrichtungen Die Sätze für die wiederkehrenden Beiträge ( 11 Kommunalabgabengesetz) werden wie folgt festgesetzt: Beiträge für den Bau und die Unterhaltung der Feld-, Weinbergs- und Waldwegen: 19,65 /ha 19,65 /ha Die Minderung durch Mittel der Jagdgenossenschaft in Höhe von: wird für die davon betroffenen Grundstücke im Abgabenbescheid berücksichtigt. Der Gemeindeanteil nach 6 der Feldwegebaubeitragssatzung wird im Hinblick auf eine evtl. anderweitige Benutzung als unerheblich angesehen. 11,65 /ha 11,65 /ha 7 Eigenkapital Das festgestellte Eigenkapital zum beträgt ,13 Das geplante Eigenkapital zum beträgt ,13 Das geplante Eigenkapital zum beträgt ,13 Das geplante Eigenkapital zum beträgt ,13 Das geplante Eigenkapital zum beträgt ,13 Das geplante Eigenkapital zum beträgt ,13 Das geplante Eigenkapital zum beträgt ,13 8 Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen Erhebliche über- und außerplanmäßige Aufwendungen oder Auszahlungen gemäß 100 Abs. 1 Satz 2 GemO liegen vor, wenn im Einzelfall überschritten werden. 9 Wertgrenze für Investitionen Investitionen oberhalb der Wertgrenze von 5.000,00 sind einzeln im Teilfinanzhaushalt darzustellen. 10 Inkrafttreten Die Haushaltssatzung tritt zum 1. Januar 2012 in Kraft. Aschbach, den Herbert Mäurer, Ortsbürgermeister Hinweise: I. Die vorstehende Haushaltssatzung für die Haushaltsjahre 2012 und 2013 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die erforderliche Genehmigung ist durch die Kreisverwaltung Kusel am unter dem Aktenzeichen / Nr.5 erteilt worden. II. Gemäß 24 Abs. 6 Gemeindeordnung: Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften dieses Gesetzes oder auf Grund dieses Gesetzes zustande gekommen sind, gelten ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen. Dies gilt nicht, wenn 1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind, oder 2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrensoder Formvorschriften gegenüber der Gemeindeverwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat. Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen. III. Der Haushaltsplan liegt zur Einsichtnahme 7 Werktage von Donnerstag, bis Freitag, während der allgemeinen Dienststunden in der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein, Bergstraße 2, Zimmer 101, öffentlich aus. Wolfstein, den Kolter, Bürgermeister Ortsgemeinde Rutsweiler an der Lauter Berichtigung Bekanntmachung Bebauungsplan Metzenrain und Wögelchen - 1. Erweiterung der Ortsgemeinde Rutsweiler a.d.l.; Bekanntmachung des Beschlusses des Bebauungsplanes durch die Ortsgemeinde gemäß 10 Abs. 3 des Baugesetzbuches (BauGB) Der Ortsgemeinderat Rutsweiler a.d.l. hat in seiner Sitzung am den Bebauungsplan Metzenrain und Wögelchen - 1. Erweiterung als Satzung beschlossen. Der Satzungsbeschluss hat folgenden Wortlaut: Der vom Planungsbüro Bachtler, Böhme u. Partner, Kaiserslautern, ausgearbeitete Bebauungsplan Metzenrain und Wögelchen - 1. Erweiterung der Ortsgemeinde Rutsweiler a.d.l., bestehend aus der Planzeichnung, den bauplanungsrechtlichen und bauordnungsrechtlichen Festsetzungen, der Begründung mit Umweltbericht und der zusammenfassenden Erklärung wird in der Planfassung 09/2012 gemäß 10 Abs. 1 BauGB in Verbindung mit 24 der Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz (GemO) und 88 der Landesbauordnung Rheinland-Pfalz (LBauO) in Verbindung mit 9 Abs. 4 BauGB als Satzung (Bebauungsplan als Satzung nach 10 Abs. 1 BauGB und Gestaltungssatzung nach 88 LBauO) beschlossen. Der Bebauungsplan Metzenrain und Wögelchen - 1. Erweiterung ist aus dem Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde Wolfstein entwickelt und bedarf daher keiner aufsichtsbehördlichen Genehmigung. Gemäß 10 Abs. 3 BauGB ist der Satzungsbeschlusses ortsüblich bekannt zu machen. Dies erfolgt durch Veröffentlichung im Amtsblatt der Verbandsgemeinde Wolfstein. Mit der Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan in Kraft. Der Bebauungsplan Metzenrain und Wögelchen - 1. Erweiterung kann ab heute bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein, Bergstraße 2, Zimmer 214, Wolfstein während der allgemeinen Dienststunden von jedermann eingesehen werden. Jeder kann über den Inhalt des Bebauungsplanes auch Auskunft verlangen. Die genaue Abgrenzung des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes ergibt sich aus der Planzeichnung, welche ebenfalls bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein eingesehen werden kann. Gleichzeitig wird auf folgende Vorschriften hingewiesen: a) 215 Abs. 1 des Baugesetzbuches in der derzeit gültigen Fassung Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplans oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Satz 1 gilt entsprechend, wenn Fehler nach 214 Abs. 2a beachtlich sind. b) 24 Abs. 6 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) in der derzeit gültigen Fassung Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften dieses Gesetzes oder auf Grund dieses Gesetzes zustande gekommen sind, gelten ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen. Dies gilt nicht, wenn 1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind, oder 2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrensoder Formvorschriften gegenüber der Gemeindeverwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat. Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen. c) 44 Abs. 3 Satz 1 und 2, sowie Abs. 4 des Baugesetzbuches in der derzeit gültigen Fassung Der Entschädigungsberechtigte kann Entschädigung verlangen, wenn die in den 39 bis 42 bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind. Er kann die Fälligkeit des Anspruchs dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung schriftlich bei dem Entschädigungspflichtigen beantragt. Ein Entschädigungsanspruch erlischt, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahrs, in dem die in Absatz 3 Satz 1 bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruchs herbeigeführt wird. Rutsweiler a.d.l, den Für die Ortsgemeinde Rutsweiler a.d.l. Aßmann, Ortsbürgermeister

5 Wolfstein Ausgabe 40/2012 Amtliche Mitteilungen Verbandsgemeinde Wolfstein Katze zugelaufen!!! Impressum Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil (öffentliche Bekanntmachungen, amtliche Bekanntmachungen, Unterrichtung der Einwohner nach der Gemeindeordnung): Michael Kolter, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wolfstein, Bergstraße 2, Tel.: (06304) 9130 Druck und Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG, Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet), Tel / oder -240 Zustellung: Kostenlos an alle Haushaltungen in der Verbandsgemeinde Wolfstein durch den Verlag. Einzelstücke zu beziehen bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein gegen Entgelt. Erscheinungsweise: Erscheint in der Regel wöchentlich oder bei Bedarf Ende des amtlichen Teils Vor ungefähr 14 Tagen ist einer Familie am Karlshof zwischen Hohenöllen und Reipoltskirchen eine schwarze Katze mit einem kleinen weißen Fleck am Hals zugelaufen. Das schwarze Fell hat zudem einen bräunlichen Schimmer. Das Tier ist zutraulich und macht einen gesunden Eindruck. Wer eine solche Katze vermisst oder nähere Angaben dazu machen kann, möchte sich bitte beim Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Wolfstein (06304 / ) melden. Verbandsgemeinde Wolfstein Ordnungsamt Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz Thema: Informationsveranstaltung in Kaiserslautern: Altersrenten - Wer? Wann? Wie(viel)? Über die Voraussetzungen für eine Altersrente, mögliche Rentenabschläge und vieles mehr zum Thema Altersrente informiert die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz bei einer Veranstaltung am 18. Oktober 2012 in Kaiserslautern, Auskunfts- und Beratungsstelle, Schubertstraße 17 a um Uhr. Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon bzw , Fax oder Gemeindenachrichten Verbandsgemeinde Wolfstein Wir gratulieren Magdalene Schneider, Nußbach (88 Jahre) Ingeborg Köhl, Wolfstein (77 Jahre) Horst Lang, Hinzweiler (78 Jahre) Christiane Theobaldt, Oberweiler im Tal (75 Jahre) Anneliese Höhn, Reipoltskirchen (90 Jahre) Michael Kolter, Bürgermeister Ortsgemeinde Rutsweiler an der Lauter Aus der Ortsgemeinderatssitzung vom Annahme einer Spende Die Annahme der Spende vom Landfrauenverein Rutsweiler/L. in Höhe von 1.000, wurde beschlossen. Das Geld ist für die Erneuerung der Dächer für die Garagen am kleinen Dorfplatz vorgesehen. Kirchliche Nachrichten Protestantische Kirchengemeinde Wolfstein Dienstag, Uhr Chorgemeinschaft im Pfarrsaal Samstag, Uhr Kirchliche Trauung von Christian und Tina Huf in Oberweiler-Tiefenbach Sonntag, (Erntedank) Uhr Gottesdienst in der Zweikirche mit Abendmahl Uhr Gottesdienst in Wolfstein mit Abendmahl und mit der Chorgemeinschaft Uhr Gottesdienst in Oberweiler-Tiefenbach mit der Feier des Konfirmationsjubiläums, mit Abendmahl und mit dem Chor Gottesdienstordnung der kath. Pfarreiengemeinschaft Lauterecken - Reipoltskirchen - Wolfstein Donnerstag, hl. Franz v. Assisi Uhr Ingweiler Hof: heilige Messe vorher und nachher hl. Krankenkommunion in Reipoltskirchen und Nußbach Uhr Nußbach: Amt Freitag, Jahrestag d. Weihe d. Domes zu Speyer ab Uhr heilige Krankenkommunion in den Pfarreien Lauterecken und Wolfstein Uhr Wolfstein: heilige Messe für Helmut Linnig zum Herz- Jesu-Freitag mit Aussetzung des Allerheiligsten und Sakramentaler Segen (Beichtgelegenheit) Sonntag, Sonntag im Jahreskreis - Erntedank - Sonntäglicher Vorabend: hl. Bruno Uhr Reipoltskirchen: Amt für Lebenden und Verstorbenen der Pfarreiengemeinschaft - Kollekte für die Kirchenrenovierung - Sonntag Uhr Lauterecken: Amt für die Verstorbenen der Familie Giloi und Zimmer Uhr Wolfstein: Amt für Theresia Fischer Uhr Remigiusberg: Benediktinische Vesper im Rahmen der Dekanatswallfahrt Montag, Uhr Wolfstein: heilige Messe in der außerordentlichen Form Dienstag, hl. Dionysius u. Gefährten, hl. Johannes Leonardi Uhr Reipoltskirchen: Rosenkranz Uhr Reipoltskirchen: Stiftamt für Karolina Immesberger mit Aussetzung des Allerheiligsten und Sakramentalem Segen (Beichtgelegenheit) Mittwoch, Uhr Lauterecken: Rosenkranz Uhr Lauterecken: Amt Evangelische Stadtmission Wolfstein Kontakt: Prediger Christoph Reumann, In der Hohl 5, Wolfstein- Roßbach, Donnerstag, Uhr Bibelstunde in Roßbach

6 Wolfstein Ausgabe 40/2012 Sonntag, Uhr Gottesdienst in Roßbach Montag, Uhr Frauenkreis in Roßbach Mittwoch, Uhr Bibelstunde mit Elfriede Schindler in Roßbach, mit Kaffeetrinken Protestantische Kirchengemeinde Rothselberg Dienstag, Uhr Krabbelgruppe, Kindergarten Rothselberg Uhr Seniorennachmittag im Bürgerhaus in Eßweiler Donnerstag, Uhr Seniorennachmittag im Jugendraum in Rothselberg Sonntag, Erntedank Uhr Gottesdienst Kirche Kreimbach-Kaulbach mit Abendmahl Dienstag, Uhr Krabbelgruppe, Kindergarten Rothselberg Zum Vormerken: Die Kinderbibelwoche 2012 findet vom Oktober 2012, täglich von Uhr in der Janusz-Korczak Schule statt. Das Thema in diesem Jahr ist Josef - Aus dem Knast in den Palast Anmeldungen können Sie bis zum im Prot. Dekanat Lauterecken und bei allen Pfarrämtern abgeben. Weitere Auskünfte erhalten Sie über das Dekanat Lauterecken, Tel.: / 6034, die Ev. Jugendzentrale Otterbach/Lauterecken, Tel.: / Gottesdienstplan für die Prot. Kirchengemeinde Niederkirchen-Heimkirchen - Hefersweiler-Berzweiler Sonntag, Heimkirchen Uhr Mittwoch, Frauenkreis Uhr Kochen oder Backen mit Frau Leppla Prot. Kirchengemeinde Hinzweiler Dienstag, Uhr Abendmahlsgottesdienst zu Erntedank in Elzweiler Uhr Abendmahlsgottesdienst zu Erntedank in Welchweiler Donnerstag, Uhr Krabbelgruppe (Jugendheim Hinzweiler) Uhr Abendmahlsgottesdienst zu Erntedank in Nerzweiler Uhr Abendmahlsgottesdienst zu Erntedank in Oberweiler im Tal Uhr Chorprojekt im Jugendheim Hinzweiler Samstag, Uhr Kirchliche Trauung in Horschbach Sonntag, Uhr Gottesdienst in Horschbach mit Taufe Termine - Vereine - Veranstaltungen Treffpunkt Wald Die besonderen Herbstferien für Kinder vom Das Forstamt Kusel bietet gemeinsam mit Heide Scheidt ( Abenteuerkiste ) Kindern von Jahren ein Ferienprogramm an, das Spaß, Sport und Spiel garantiert. Wir wandern, kochen, klettern, bauen, schnitzen und sind kreativ aktiv. Von Donnerstag auf Freitag wird sogar im Wald übernachtet. Überraschungen sind garantiert. Leistungen: Kosten: 5 x Mittagessen; 1x Abendessen; 1x Frühstück 1x Übernachtung im Wald von Donnerstag auf Freitag Betreuung durch erfahrene Wald- und Erlebnispädagogen Programm Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr und Freitag bis 13:00 Uhr ab Rathausplatz Wolfstein ein Camp einrichten, Pfeil, Bogen, Schleuder und Schlafhütte selbst bauen, gemeinsam einen Spielplatz entwickeln, Feuer vorbereiten, Kreativität, selbst am Lagerfeuer kochen, orientieren mit GPS- Geräten und vieles, vieles mehr! Materialien, Getränke, kleine Snacks inklusive 95,- /Kind und Woche Mindestteilnehmerzahl: Anmeldeschluss: Infos/ Anmeldungen: 15 max. 25 Kinder; nach Reihenfolge der Anmeldungen Werner Lamneck, Forstamt Kusel, Mail: werner. Tel.: Heide Scheidt, Wolfstein, Mail: Tel.: Hallo Vereine für den diesjährigen Kerweumzug am Wolfsfeiner Herbstmarkt werden noch Teilnehmer gesucht. Fußgruppen und Wägen mit ausgefallenen Motiven melden sich bitte bei Interesse bei Frau Angela Ermer, Gaststätte Zur alten Post, Bahnhofstrasse 33, Wolfstein, Tel.: Der Umzug findet am Kerwesonntag den 28. Oktober 2012 in Wolfstein statt. Der Verkehrsverein Wolfstein und die Stadt Wolfstein freuen sich auf zahlreiche Teilnehmer. Sprechstunden für gerichtlich bestellte Betreuer in der Verbandsgemeinde Wolfstein Gerichtlich bestellte Betreuer, welche Fragen zu ihrer Tätigkeit haben oder Personen, die sich für eine ehrenamtliche Betreuung interessieren, können ab sofort wieder von einer besonderen Serviceleistung des Betreuungsvereins der AWO profitieren. Der Verein bietet nämlich nicht nur Sprechzeiten in der Geschäftsstelle (Triererstr. 60, Kusel) sondern Außensprechstunden in der Verbandsgemeindeverwaltung Wolfstein an. Gleichfalls werden planmäßige und kostenlose Informationen über die individuelle Ausgestaltung einer Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung erteilt. Konkrete Terminabsprachen können unter der Telefon-Nummer / vereinbart werden. Außensprechstunden des Betreuungsvereins: VGV Wolfstein - am Donnerstag, dem von Uhr bis Uhr. Landfrauenverein Rutsweiler Programmeröffnung Winterprogramm 2012/ Am Donnerstag, dem um Uhr laden die Landfrauen zur Eröffnung des Winterprogramms 2012 / 2013 ins Bürgerhaus Rutsweiler ein. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Gäste, wer Lust hat darf ganz unverbindlich bei uns reinschnuppern.wie in den vergangenen Jahren haben die Landfrauen wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt also lasst euch überraschen. Kerwe Schlachtfest Zum traditionellen Schlachtfest laden die Landfrauen am Freitag, dem ab Uhr ins Bürgerhaus Rutsweiler recht herzlich ein. Für Speis und Trank ist bestens gesorgt. Also lasst die Küchen kalt. Kerwe Frühschoppen Am Kerwemontag ab Uhr laden die Landfrauen zum Frühschoppen mit zünftiger Musi ein. Auch für ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt. Zum Kerweschmaus reichen wir Rollbraten mit Knödeln und Rotkraut. Gerne würden wir Sie als unsere Gäste im Bürgerhaus Rutsweiler begrüßen. Krankenpflegeverei n Oberweiler-Tiefenbach e.v. Am Mittwoch, findet die diesjährige Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins Oberweiler-Tiefenbach e.v. im Bürgerhaus statt. Beginn der Versammlung ist Uhr. Tagesordnung: 1. Begrüßung und Formalien 2. Bericht des Vorstandes 3. Bericht der Schriftführerin 4. Bericht der Schatzmeisterin 5. Verlesen der Geschäftsordnung des Vorstands 6. Wünsche und Anträge 7. Sonstiges Um reges Erscheinen wird gebeten. Landfrauen Kreimbach-Kaulbach Unser nächster Stammtisch findet am ab Uhr im Cafe Speerling statt. Auf zahlreiche Teilnahme freut sich die Vorstandschaft.

7 Wolfstein Ausgabe 40/2012 Voranzeige Veranstaltung am 24. November 2012 in der Gemeinschaftshalle! Die Kerwegemeinschaft Kreimbach-Kaulbach lädt ein zum Herbstfest am in die Gemeinschaftshalle. Sie können an diesem Abend den neuen Stern am Südtiroler Volksmusikhimmel. ALEX PEZZEI life in Kreimbach-Kaulbach erleben. Beim Vorentscheid zum Grand Prix der Volksmusik 2009 schaffte er den Einzug ins Finale und konnte sich danach in München einem Millionenpublikum präsentieren. Vorverkauf : Simone Erbach, Tel / Wolfgang Caspers, Tel.: 06308/1404 und Avia Tankstelle Ewald Kauschke Tel.: 06304/8404. Vorverkauf: 8.- Euro - Abendkasse: 9.- Euro. SG Wolfstein Ehrentag Die Schützengesellschaft 1885 Wolfstein e. V. veranstaltete am Samstag, in Wolfstein ihren Ehrentag im Rahmen des alljährig stattfindenden Helferfestes. Im festlich geschmückten Schützenhaus der SG Wolfstein begrüsste Oberschützenmeister und Vorstand Karl- Otto Rosentreter die erschienenen Mitglieder, Ehrenmitglieder und Helfer der Pfingstage Durch die langjährige Freundschaft zwischen dem SV Veldenz Lauterecken und der SG Wolfstein, lies es sich Günther Lüers - Vizepräsident des Pfälzischen Sportschützenbundes sowie Kreisoberschützenmeisters des Schützenkreises Lauterecken- nicht nehmen, die verdienten Mitglieder der SG Wolfstein stellvertretend durch den Pfälzischen Sportschützenbund und des Deutschen Schützenbundes zu ehren. Geehrt wurden: Heinrich Günther, Goldene Ehrennadel des DSB / PSSB u. SG Wolfstein für 50 jährige Mitgliedschaft. Lothar Berg, Goldene Ehrennadel der SG Wolfstein für über 60 jährige Mitgliedschaft Hermann Gauch, Goldene Ehrennadel der SG Wolfstein u. Bronzene Ehrennadel des PSSB für schießsportliche Leistungen Peter Koch, Silbern Ehrennadel des PSSB für über 40 jähriges ununterbrochene aktive schießsportliche Leistungen Alle 4 Mitglieder wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Weiter erhielten: Peter Lösch, Bronzene Verdienstnadel des PSSB für hervorragende Ehrenamtliche Mitarbeit Karl-Otto Rosentreter Bronzene Verdienstnadel des PSSB für hervorragende Ehrenamtliche Mitarbeit Jürgen Krauß u. Gerd Backes, die Bronzene Ehrennadel des PSSB für schießsportliche Leistungen. v.l.n.r.: K-O. Rosentreter, Peter Koch, Heinrich Günther, Hermann Gauch, Lothar Berg und KOSM Günter Lüers Etappenwanderung auf dem Veldenz Wanderweg von Rathsweiler nach St. Julian 10:00 Uhr: Rathsweiler, Parkplatz in der Ortsmitte gegenüber Gasthaus Rathsweiler Eck Wanderung auf dem Veldenz Wanderweg von Rathsweiler nach St. Julian Unterwegs eine Rast mit kleiner Überraschung. ca. 15:30 Uhr Ankunft in St. Julian, Einkehrmöglichkeit in der örtlichen Gastronomie 16:47 Uhr Gemeinsame Rückfahrt mit dem Bus (ÖPNV) zum Ausgangspunkt Rathsweiler Ankunft 16:53 Uhr Proviant, festes Schuhwerk, ggf. wetterfeste Kleidung 12,2 km, Aufstieg 404m, Abstieg 420m Ausrüstung: Länge: Wanderführer: Klaus Jung Anmeldung: Tourist-Information Pfälzer Bergland, Tel.: , Kosten: Pro Person 6 Euro inkl. Rücktransfer Weitere Infos und Anmeldung: Tourist-Information Pfälzer Bergland Bahnhofstraße Kusel Tel.: Verbandsgemeindeverwaltung Altenglan Schulstr Altenglan Tel.: Fax.: 06381/ Motorradfreunde Reerer-Biker Rothselberg e.v. geben bekannt! Mitglied in der Kreisverkehrswacht Kusel e.v Stammtisch Hierzu ergeht recht herzliche Einladung an alle Interessenten. Wo, im ehemaligen Bürgermeisteramt Rothselberg Hauptstr,59 Beginn 20:00 Uhr Saisonabschlusstour Tourziel Odenwald ca. 270 km Abfahrt Uhr, Rothselberg Mitteldorfstr. (Dorfplatz) Jeder Biker ist willkommen Toureninfo Bitte beachtet auch unserer Homepage für evtl. kurzfristige Änderungen Persönliche Auskünfte können unter Tel.: 06387/1323 oder beim 1. Vorstand eingeholt werden. Landfrauenverein Rothselberg Wir fahren nach Wolfstein zur Besichtigung der Firma KOB (Rundgang - Mittagessen möglich - Fabrikverkauf). Am Mittwoch, dem Abfahrt um Uhr an der Schule. Anmeldung bitte bis bei Margit Schmidt (1334). Frauenchor Kreimbach-Kaulbach e.v. Einladung zur Jahreshauptversammlung am , Uhr, im Probenraum Tagesordnungspunkte: 1. Begrüßung durch die Vorsitzende 2. Bericht der Schriftführerin 3. Kassenberich 4. Bericht der Kassenprüferinnen 5. Entlastung der Vorstandschaft 6. Bericht der Dirigentin 7. Wahl des Wahlausschusses 8. Neuwahlen 9. Wünsche und Anträge 10. Verschiedenes Wir würden uns freuen, möglichst alle Mitglieder begrüßen zu können. Impressum Rundschau mit dem Amtsblatt der Verbandsgemeinde Wolfstein Herausgeber - Druck und Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG, Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet), Tel / oder -240 Redaktion im Verlag (verantwortlich): Dietmar Kaupp, unter der Anschrift des Verlages, Tel / , Fax: 06502/7240, Internet: Verantwortlich für den Anzeigenteil: Klaus Wirth, Föhren Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlags oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.

8 6 Hinzweiler II Jung Thomas Bisterschied I Christmann Renate Wolfstein Hinzweiler II Fadel A. 341 Ausgabe /2012 Nußbach und Reipoltskirchen üben 9 Hinzweiler II Neugebauer Kaulbach I Geiß, Heiko das Evakuieren einer Grundschule Für die Freiwilligen Feuerwehren aus Nußbach und Reipoltskirchen stand das Evakuieren der Grundschule Nußbach während eins Brandes auf dem Übungsplan. Diese Übung wurde am morgens um Lauterecken Bisterschied I Lauterecken Bisterschied I Gehres Klaus Mintal Elias Kerch Roger Schultheiß Th Uhr durchgeführt. Zur Lage: Starke Rauchentwicklungen im Treppenhaus der Grundschule Nußbach, drei Klassen konnten noch selbst 15 Lauterecken Franzmann Manfred Bisterschied I Wasem Klaus ins Freie retten. Ein Klassenzimmer war jedoch vom Rauch eingeschossen und somit der Weg über das Treppenhaus ins Freie versperrt. 17 Wolfstein I Martin, Roger Die Wehr aus Nußbach, unter der Führung von Bernd Schlemmer, rüstete 18 Lauterecken Lorentz, Sascha ihren Angriffstrupp mit Atemschutz aus und der Wassertrupp stellte die Wasserversorgung sicher. Die Versorgung des Feuerwehrfahrzeugs Bisterschied II Kaulbach Christmann Norbert Schmidt Volker mit Wasser übernahm die Wehr aus Reipoltskirchen. Nachdem sich 21 Odenbach I Moog Joachim Wehrführer Schlemmer einen Überblick über die Lage verschafft hatte 22 Odenbach Köhnen J schickte er den Angriffstrupp zur Evakuierung der eingeschlossenen 23 Odenbach Götze Klaus Schüler in das verrauchte Gebäude. Da ein Verlassen des Klassenraums über das Treppenhaus nicht möglich war, wurden die Schüler und die 24 Bisterschied II Christmann Marcel Lehrerin über eine Leiter ins Freie gerettet. Nachdem die Vollzähligkeit der Beteiligten am Sammelplatz geprüft, die Rauchquelle beseitigt und Hinzweiler II Bisterschied II Nowitzki Volker Gehm Karl das Gebäude wieder rauchfrei war, wurde die Übung beendet. Ebenfalls, 27 Bisterschied I Mai Wolfgang als stiller Beobachter, war der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Wolfstein; Markus Böhmer, anwesend. Nachdem er den Beteiligten für die 28 Bisterschied II Klein Rainer Kaulbach I Klinck, Günter geleistete Arbeit gedankt hatte beantworteten sie bereitwillig die Fragen der Schüler. 30 Wolfstein I Rosentreter, Max Um den Ausbildungsstand der Freiwilligen Feuerwehren in der Verbandsgemeinde konstant hoch zu halten werden Übungen solcher Art Hinzweiler II Hinzweiler III Rietz Hans-Peter Hess Uwe regelmäßig in Schulen, Seniorenheimen, Kindergärten, Jugendherbergen, Firmen und Produktionsstätten durchgeführt. 34 Wolfstein I Schiller K.P Lauterecken Imschweiler, André Lauterecken Franzmann, Bernd Bisterschied I Steitz Rolf Heimatblatt der Stadt Wolfstein An alle Inserenten, Oragnisationen und Vereine, bitte an den Redaktionsschluss denken. Die Daten bitte bis spätestens 6. Oktober 2012 an die Redaktion senden. Ausgabe Winter Weihnachtsmarkt, Advent, Jahreswechsel (November bis Januar) Redaktion Wolfsteiner Heimatblatt In Immetshausen Wolfstein Fax: Mail: Allgemeine Nachrichten Bild: Feuerwehr Nußbach Angehörige der Feuerwehr beantworten die Fragen der Schüler zur Ausrüstung Schützenkreis 8 Lauterecken Luftpistole 2012 Schützenkreis 8 Lauterecken Platz Mannschaftswertung 1. RK Summe 1 Odenbach Mannschaft Bisterschied I Mannschaft Hinzweiler II Mannschaft Lauterecken Mannschaft Wolfstein I Mannschaft Kaulbach Mannschaft Bisterschied II Mannschaft Odenbach Kercher, Andreas Odenbach Burkhard Dirk Kaulbach Porcher, Michael Wolfstein I Koch, Peter Wolfstein I Rosentreter, K-O Hinzweiler II Jung Thomas Bisterschied I Christmann Renate Hinzweiler II Fadel A Hinzweiler II Neugebauer Kaulbach I Geiß, Heiko Lauterecken Gehres Klaus Futter und Fütterung Seminar für Damwildhalter im Hofgut Neumühle Am Samstag, 20. Oktober 2012 lädt das Hofgut Neumühle bei Münchweiler an der Alsenz ab Uhr Damwildhalter zum Spezialkurs Futter und Fütterung der Damtiere ein. In Theorie und anhand praktischer Übungen vermitteln Dr. Karl Landfried, Ulrich Schmitt und Beate Hlawitschka die Grundlagen der Verdauungsvorgänge, erläutern Nährstoffansprüche in den verschiedenen Leistungsstadien, führen beispielhaft eine Rationsberechnung durch (bitte Taschenrechner mitbringen), stellen verschiedene Futtermittel vor und beurteilen mit den Teilnehmern deren Qualität und Eignung für die Verfütterung an Damtiere. Die Teilnahme am Kurs kostet 50 Euro inklusive Verpflegung. Die Anmeldung sollte bis 5. Oktober 2012 vorliegen bei der Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung Hofgut Neumühle, Münchweiler/Alsenz, Telefon , Fax , oder unter Spendenbereitschaft am Pfalzinstitut gewürdigt Hervorragendes Sammelergebnis für Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Das Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation (PIH) in Frankenthal wurde vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge für ihr hervorragendes Sammelergebnis im Schuljahr 2011/2012 geehrt: Dr. Irmtraud Heym, stellvertretende Volksbund-Bezirksvorsitzende Rheinhessen- Pfalz, dankte Achim Schmuhl vom Pfalzinstitut mit einer Urkunde im Rahmen des jährlich stattfindenden Kontaktlehrerseminars in Neustadt und betonte dabei, dass der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge rund 85 Prozent seiner finanziellen Mittel selbst erwirtschaften müsse und von daher sehr dankbar für die Spendenbereitschaft der Schulen sei.

9 Wolfstein Ausgabe 40/2012

10 Wolfstein Ausgabe 40/2012 Stadt, Land, Fluss Kreatives für Kinder im Museum Pfalzgalerie Unter dem Motto Stadt, Land, Fluss, stehen die neuen Kinder-Kunst- Kurse des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) für. An jedem Mittwochnachmittag (26. September, 17., 24. und 31. Oktober 2012) steht ein anderes Landschaftsbild im Mittelpunkt, wodurch die Kinder ab fünf Jahren verschiedene Techniken und Künstler kennenlernen. Dabei wird der chinesische Maler Qiu Shihua, dessen beeindruckende Werke zurzeit in einer Sonderausstellung zu sehen sind, die Augen der Betrachter besonders herausfordern. Sodann können sich jungen Kreativen beim Malen entfalten, möglichweise sogar zum ersten Mal an der Staffelei stehen. Die Nachmittage mit Eva Seifert sind einzeln oder als Kurs für 4 beziehungsweise 14 Euro buchbar. Darüber hinaus bietet die Malschule mit Trude E. Deubig dienstags für Kinder ab acht Jahren und donnerstags für Sechs- bis Achtjährige Kreatives im Kurssystem; Führungen für Kindergärten und Schulen sowie Lehrerfortbildungen runden das abwechslungsreiche Angebot der Museumspädagogik ab. Eine Anmeldung zu den verschiedenen Angeboten sollte unter der Telefonnummer erfolgen. Weitere Informationen unter Kompetenzwerkstatt für Unternehmen im Tourismus Neue Fortbildungen der Regioakademie im Pfälzer Bergland Zur Unterstützung der kleinen und mittleren touristischen Unternehmen im Pfälzer Bergland bietet die Regioakademie in enger Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Kusel in deren Räumen in Kusel ab 13. Oktober 2012 eine Seminarreihe an, bei der die Dienstleistung für den Gast im Vordergrund steht. Auftakt ist am Samstag, 13. Oktober, mit einem zweiteiligen Seminar zur Tourismusregion Pfälzer Bergland, das einen Einblick in Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten des Pfälzer Berglands liefert. Weiter geht es am Samstag, 20. Oktober, mit einem eintägigen Seminar zum Thema Werbeplattform Internet. Der Kurs Service und Kommunikation beginnt am 24. Oktober 2012 und findet dann an weiteren sechs Mittwochabenden statt. Hier werden unter anderem die richtige Kundenansprache, -betreuung sowie -bindung vermittelt und trainiert. Weitere Seminare von Januar bis März 2013 widmen sich den Themen Präsentation und Ambiente, Beschwerdemanagement sowie Werbung mit kleinem Budget. Teilnehmen können alle touristischen Unternehmen und Dienstleister, wie zum Beispiel Vermieter von Gästeunterkünften, Gastronomie und Handel, oder auch Einrichtungen wie Touristinformationen und Verkehrsämter. Die Workshops bieten den kleinen Unternehmen die kostengünstige Gelegenheit, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter praxisorientiert zu schulen. Die Regioakademie ist ein Projekt in Trägerschaft des Bezirksverbands Pfalz, das Qualifizierungen im Tourismus anbietet und dafür vom europäischen Sozialfonds (ESF) und dem Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz gefördert wird. Dank der Förderungen tragen die Teilenehmerinnen und Teilnehmer lediglich einen Anteil von einem Euro je Unterrichtsstunde und Person, was Gebühren zwischen 8 und 28 Euro je Kurs entspricht. Alle Kurse sind in einem Flyer zusammengefasst, der bei der Regioakademie und der Kreisvolkshochschule Kusel angefordert werden kann. Dort gibt es auch nähere Informationen zu den Kursen. Informationen und Anmeldung bei der Regioakademie in der Pfalzakademie Lambrecht, Franz-Hartmann-Straße 9, Lambrecht, Telefon und bei der Kreisvolkshochschule Kusel, Alexandra Matern, Trierer Straße 49-51, Kusel, Telefon Bildung für Kommunen, Berufstätige und politisch Interessierte Neues Programmheft der Pfalzakademie bietet vielfältige Fortbildungsangebote Die Pfalzakademie in Lambrecht bietet seit vielen Jahren ein vielfältiges Seminarangebot, das Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den unterschiedlichsten Lebenslagen qualifiziert. Das 108 Seiten starke Programmheft fürs Winterhalbjahr stellt rund 80 Veranstaltungen in den Sparten Politische Bildung, Kommunen, Arbeitswelt, Leben und Frauen vor, die von Oktober bis Februar stattfinden. Workshops in der politischen Bildung nehmen vor allem die deutschamerikanischen Beziehungen unter die Lupe, zum Beispiel im Kontext weltpolitischer Herausforderungen oder im Hinblick auf Sicherheit und Zusammenarbeit. Weitere Seminare beschäftigen sich mit bedeutenden Jahrestagen der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts , 1949 und oder mit der Weltordnungspolitik der USA. Zudem widmet sich die Bildungseinrichtung des Bezirksverbands Pfalz der Weiterentwicklung von Kommunen, beispielsweise unterstützen Spezialisten diese in den Seminaren Der Weg zum Ziel und Safety first bei der Planung und Umsetzung von Großveranstaltungen und von Sicherheitskonzepten. Ein breites Feld an Veranstaltungen richtet sich sowohl an Kommunen sowie an alle Berufstätige. Dazu gehören Angebote etwa zur Deeskalation am Arbeitsplatz für den Umgang mit schwierigen oder aggressiven Kunden, zur effektiven Personalratsarbeit, zum Sicherheitscoaching, zum Erkennen psychischer Belastungen am Arbeitsplatz oder ein englischsprachiges Seminar für alle, die mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen zusammenarbeiten. Auch die Grundlagen der elektronischen Datenverarbeitung, das Einmaleins des Internets und der Umgang mit unterschiedlichen Microsoft Office-Paketen stehen auf dem Programm. Schließlich hilft die Pfalzakademie all jenen, die sich mit sich selbst auseinandersetzen wollen, etwa mit dem Workshop Die Kunst Nein zu sagen, um mehr Lebensenergie zu erlangen, und mit einem Training für das Selbstbewusstsein. In der Reihe Hinter die Kulissen geschaut können Neugierige dieses Semester genau das tun: nämlich im Pfalztheater Kaiserslautern einen Blick auf Bühnentechnik, Bühnengestaltung, Requisitenabteilung und vieles mehr werfen, was dem Theaterbesucher normalerweise verborgen bleibt. Die Broschüre kann bei der Pfalzakademie kostenlos bestellt (Telefon , Fax , oder unter abgerufen werden. Bei zwei- und mehrtägigen Veranstaltungen stehen den Teilnehmern modern ausgestattete Gästezimmer mit Dusche/WC, Fernsehgerät und Internetanschluss zur Verfügung. Jetzt als Vorbildunternehmen bewerben! Der neue Landeswettbewerb für Vereinbarkeit firma & familie! Um das Engagement von rheinland-pfälzischen Unternehmen in Sachen Vereinbarkeit und Chancen?gerechtigkeit zu würdigen, haben Ministerin Alt (Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen) und Ministerin Lemke (Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung) jetzt den neuen Landeswettbewerb firma & familie ins Leben gerufen. Bei dem Wettbewerb sollen kleine und mittlere Unternehmen (bis 249 MA) ausgezeichnet und bekannt gemacht werden, die bereits jetzt Vorbildliches für eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie leisten und sich für mehr Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern in der Unternehmenspraxis einsetzen. In sieben Siegerkategorien werden insgesamt EUR Preisgeld vergeben. Nähere Informationen zu dem Landeswettbewerb und die Bewerbungsunterlagen auf der Internetplattform Die Bewerbungsfrist für den Landeswettbewerb läuft bis zum 9. November Umgesetzt wird der Wettbewerb für Rheinland-Pfalz durch das Inmit-Institut (Institut für Mittelstandsökonomie an der Universität Trier). Mini-BHKW im Altbau? Strom und Wärme selbst zu erzeugen - das ist die Idee hinter den kleinen Blockheizkraftwerken (BHKW) für private Betreiber. Bei der gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme wird außerdem der eingesetzte Brennstoff effizienter ausgenutzt und der Ausstoß von Treibhausgasen gesenkt. Seit April 2012 können neue BHKW für Bestandsbauten bis zu einer elektrischen Leistung von 20 kw einen einmaligen Investitionszuschuss zwischen und Euro vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erhalten, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind: So darf es in dem Gebiet, in dem die Anlage installiert werden soll, kein Fernwärmeangebot geben. Die Anlage muss auf der BAFA-Liste der förderfähigen Anlagen geführt werden und hohe Effizienzanforderungen erfüllen. Zudem muss der Betreiber einen Wartungsvertrag abschließen. Doch selbst wenn eine Anlage förderfähig ist, bedeutet das nicht unbedingt, dass sie auch wirtschaftlich ist. Im Einfamilienhaus reichen die Betriebsstunden selten aus, um die Anlage auszulasten - die Anschaffung bleibt dann unwirtschaftlich. Außerdem wird die produzierte Wärme hauptsächlich während der Heizperiode genutzt - im Sommer dagegen ist der Bedarf viel geringer. Auch das senkt die Effizienz. Wer unsicher ist, ob ein kleines BHKW für das eigene Heim in Frage kommt, sollte sich daher unabhängig beraten lassen. Der Energieberater der Verbraucherzentrale hilft herauszufinden, ob ein Blockheizkraftwerk für das jeweilige Haus geeignet ist. Die Beratung ist persönlich und kostenlos und findet nach Terminvereinbarung in den Beratungsstützpunkten der Verbraucherzentrale statt (keine Vor-Ort Beratung!). Der Energieberater hat jeden Mittwoch Sprechstunde: Am Vormittag in der Verbraucherberatungsstelle Kaiserslautern in der Fackelstr. 22 und am Nachmittag in der Umweltberatung Kaiserslautern, Rathaus Nord, Lauterstr. 2. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter: (14 Ct. pro Minute aus dem deutschen Festnetz, aus den Mobilfunknetzen max. 42 Ct/Min. möglich). Traumwelten und geheimnisvolle Landschaften Kostenfreies Herbstferienprogramm für Kinder im mpk Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) bietet für die Herbstferien ein kostenloses Programm für Kinder unterschiedlicher Altersgruppen. Die Kurse können vormittags für drei Folgetage oder nachmittags auch als Einzeltermine gebucht werden.

11 Wolfstein Ausgabe 40/2012 Im Vormittagskurs der ersten Ferienwoche steht vom 3. bis 5. Oktober eine Druckwerkstatt für junge Kreative ab 10 Jahren auf dem Programm. Die Teilnehmer lernen verschiedene Drucktechniken kennen und üben sich an Motiven von Kunstwerken des mpk. In der zweiten Ferienwoche gibt es vormittags vom 10. bis 12. Oktober Experimente in Weiß für Neugierige ab 9 Jahren. Viele Materialien wie Mehl, Wachs oder Rasierschaum haben eine weiße Farbe; wie sie sich anfühlen, und was man daraus machen kann, erfahren die Kinder beim Herstellen experimenteller Kunstwerke. Nachmittags vom 2. bis 4. Oktober können Nachwuchskünstler ab 6 Jahren in Traumwelten abtauchen. Gemeinsam suchen sie Traumbilder in der Ausstellung des Museums. Dann gibt s Gelegenheit, mit verschiedensten Maltechniken eigene Traumbilder zu erfinden. An den Nachmittagen des 9., 10. und 11. Oktober kommen Kinder ab 6 Jahren geheimnisvollen Landschaften auf die Spur. Ganz in Weiß, nebelverhangen, verschleiert laden die Bilder des chinesischen Künstlers Qui ein, ihren Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Daraufhin lüften die jungen Maler den Schleier und gestalten mit viel Farbe ihre eigenen Landschaften. Die Kinder sollten Verpflegung mitbringen und geeignete Kleidung tragen. Die Veranstaltungen werden durch die Kreissparkasse Kaiserslautern unterstützt und sind kostenfrei; eine Anmeldung sollte bis spätestens einen Tag vor Beginn unter der Telefonnummer oder per an erfolgen. Informationen auch unter Erntedank auf dem Rinkenbergerhof LUFA Speyer lädt zum Gottesdienst ein Am Sonntag, 7. Oktober 2012 veranstaltet die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) ein Erntedankfest auf ihrem Versuchsfeld auf dem Rinkenbergerhof im Norden von Speyer. Im Mittelpunkt steht ein Gottesdienst um Uhr; anschließend können interessierte Besucher das 15 Hektar große Freigelände besichtigen und sich über die dortigen Versuche der LUFA informieren. Wer will, kann sich auf dem Mühlenfahrrad sein Getreide fürs Müsli mahlen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Rinkenbergerhof spielt für die Versuche der LUFA, die auf einem hohen Niveau angesiedelt sind, eine bedeutende Rolle. Breit angelegte Langzeitversuche mit organischen Düngern sowie mit Klärschlamm laufen beispielsweise seit fünf Jahrzehnten und liefern wertvolle Ergebnisse für die landwirtschaftliche Praxis. Auch kann die LUFA auf jüngste Entwicklungen mit neuen Versuchsprogrammen reagieren. So untersuchen die Wissenschaftler etwa die Anbauwürdigkeit nachwachsender Rohstoffe. Neben dem Bezirksverband Pfalz als Träger der LUFA fördert auch das rheinland-pfälzische Umweltministerium diese Versuchsreihen. DIE PRIVATE KLEIN- ANZEIGE erscheint für 23,- Euro in ca pfälzischen Haushalten in Lauterecken, Otterberg/Otterbach, Kaiserslautern-Süd, Hochspeyer, Enkenbach, Wolfstein, Bruchmühlbach ACHTUNG: Ihre Private Klein-Anzeige jetzt auch im Internet unter ohne Zusatzkosten! BESTELLSCHEIN ANZEIGENSCHLUSS: FREITAGS 9.00 UHR BEIM VERLAG WICHTIGER HINWEIS!!! Bitte beachten Sie beim Ausfüllen dieses Bestellscheines unbedingt, dass hinter jedem Wort, hinter jeder Zahl und hinter jedem Satzzeichen ein Kästchen als Zwischenraum frei bleibt. Bitte deutlich lesbar ausfüllen. Für handgeschriebene Manuskripte übernimmt der Verlag keine Gewähr. Die Anzeige wird jeweils in der nächstmöglichen Ausgabe veröffentlicht. Mit eventuell geringfügigen Kürzungen des Textes bin ich einverstanden. Bei Mehrtext 26,- Euro bis hier 23,- Euro Bei Mehrtext 29,- Euro - Das kommunale Wissensportal in Rheinland-Pfalz Der GStB ist der kommunale Spitzenverband in Rheinland-Pfalz, dem die kreisangehörigen Gemeinden und Städte sowie die 162 Verbandsgemeinden angehören. Auf Basis einer freiwilligen Mitgliedschaft sind sie vollzählig im GStB organisiert. Der Verband versteht sich als Anwalt des ländlichen Raumes. Er vertritt die Interessen der kommunalen Selbstverwaltung gegenüber Landtag, Landesregierung, Ministerien und Öffentlichkeit. Auf finden Sie ausführliche Informationen über den GStB und seine Mitglieder. Darüber hinaus können Mitgliedskommunen, Ratsmitglieder und kommunalpolitisch Interessierte mit Hilfe der übergreifenden Suchfunktion auf eine Fülle von Informationen zugreifen. Seminarangebote, Aufsätze, Kommentare, Rechtsgrundlagen oder Kurzinfos aus verschiedenen Webangeboten können über das Wissensportal in einem einzigen Schritt abgerufen werden. Falls Ihre Anzeige unter Chiffre erscheinen soll, kreuzen Sie zutreffendes bitte an: Ich wünsche Zusendung Ich hole die Offerten der Offerten (7,14 Euro) selbst ab (3,07 Euro) Es wird keine Rechnung erstellt. Die Anzeige kann per Scheck oder Einzugsermächtigung beglichen werden. Bitte kein Bargeld einsenden. (Bitte Zutreffendes ankreuzen) Einzugsermächtigung Scheck liegt bei Bankverbindung Kreditinstitut Bankleitzahl Kontonummer Telefonische Anzeigenannahme: / Vorname, Name Straße Telefon Erfahrener und fleißiger Allroundhandwerker mit viel Herz und Engagement (aus Rumänien) ist sofort für Sie einsatzbereit. Hocherfahrung in Innen- u. Außenrenovierungen, Elektro-Installationen, Abrissarbeiten, Hausisolierungen usw., VW-Bus + Verputzmaschine vorhanden, nur Nichtstun ist billiger. Tel / PLZ Datum Ort Unterschrift Bitte ausschneiden und einsenden an: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG Europaallee 2, Föhren Telefon: / Fax: /

12 Wolfstein Die Private Klein- anzeige Ausgabe 40/2012 Krankenfahrten Norbert Krennrich seit 2006 Strahlentherapie Dialyse Chemotherapie ambulante OP Fragen? Tel Mobil: erscheint für 23,- Euro in ca pfälzischen Haushalten in Lauterecken, Otterberg/Otterbach, Kaiserslautern-Süd, Hochspeyer, Enkenbach, Wolfstein, Bruchmühlbach Kaufe, suche Pelze, Möbel, Porzellan, Perserteppiche, Sammlermünzen, Haushaltsauflösungen, Armbanduhren, Schmuck. Tel.: 0163/ Bastler sucht ein Auto ohne TÜV, Unfall od. Motorschaden, bis 150 Euro. Zustand, Marke u. Baujahr sind egal. Stelle keine Ansprüche. Muss nicht fahrbereit sein. Hole es ab. Tel.: /2 Zi.- App. (ebenerdig), EBK, Duschbad, in Enkenbach, an ruhige, alleinstehende Pers., sofort oder zum zu verm. Miete 280 o + 80 o NK + KT. Tel.: 06303/ oder 0176/ CONTAINERDIENST Anzeigenschluss: freitags 9.00 Uhr beim Verlag, Tel Niederkirchen Auf der Schanz 3 UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK ENTSORGUNG ALLER ABFÄLLE I ABBRUCH ABFLUSSREINIGUNG I TV-UNTERSUCHUNG KANALREINIGUNG I ROHRREINIGUNG ÖL-/FETTABSCHEIDERREINIGUNG Mehlingen An der Heide 10 Tel SONDERABFALLWIRTSCHAFT VERKAUF VON RECYCLINGSCHOTTER MUTTERBODEN I KOMPOST oder Farbe macht gute Laune!!! Schlosserei Kleinstahlbau Balkonkonstruktion Geländer Treppen Türen Einfahrts- u. Garagentore Wir b e Sie g raten erne! KDK Krankenfahrten Dirk Krennrich Flughafentransfer Talstraße 78 Dialysefahrten Niederkirchen Bestrahlungsfahrten Tel. ( ) Chemofahrten Personenbeförderung Mobil 0170 eigene Rollstühle Krankenhaus-Einlieferungen Ambulante OP's Haben Sie Interesse, das Amtsblatt/ Mitteilungsblatt zu verteilen? Dann informieren Sie sich dazu weiter unter: Friedhofstr. 6 Tel. (06385) 870, Fax Fockenberg-Limbach

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Haushaltssatzung der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014 Die Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung hat folgenden Wortlaut: Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Essingen für das Haushaltsjahr 2014 vom 24. Juli 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... Der Ortsgemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) folgende Haushaltssatzung beschlossen,

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 14 21.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung betr. Haushaltsplan und Haushaltssatzung des Zweckverbandes Paul-Moor-Schule für das Haushaltsjahr 2015 Seite 38-41 Öffentliche

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 2014 Der Gemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009 Haushaltssatzung der Gemeinde Bornheim für das Haushaltsjahr 2009 vom 20. Mai 2009 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans -

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans - Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Jahr... 1) vom... Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Der Gemeinderat hat aufgrund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz am 27.01.2015 folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung

Mehr

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN KINDERZENTRUM LUDWIGSHAFEN AM RHEIN Zweckverband, Körperschaft des Öffentlichen Rechts Sozialpädiatrisches Zentrum mit Frühförderung Sonderkindergarten Integrative Kindertagesstätten Tagesförderstätte

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt geändert durch

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 VOM 05.12.2013

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 VOM 05.12.2013 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der jeweils gültigen Fassung folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung durch die Aufsichts-

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Bärweiler vom 07. Januar 2015 Sitzungsort: Haus am Dorfplatz Anwesend: Schriftführer/in: Es fehlen: Vorsitzender:

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Feststellung des Jahresabschlusses der Vulkanpark GmbH für das Haushaltsjahr 2014 sowie der Auslegungsfrist g Herausgegeben

Mehr

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2015 vom 26.02.2015 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Hochstadt für das Haushaltsjahr 2014 vom 4. Juni 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom

H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom Der Stadtrat hat auf Grund des 95 der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl.

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 vom. Der Stadtrat hat aufgrund des 98 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), in der

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Der Ortsgemeinderat

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Der Stadtrat hat auf Grund der 95 ff der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S 153), zuletzt geändert durch

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 98 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013 Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013 Der Ortsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.Januar 1994 (GBL: S. 153), zuletzt

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der Fassung vom

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015 H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund des 95 ff. der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO)

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014 H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund des 95 ff. der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO)

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 vom 01. April 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland - Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. 1994, 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012

Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012 Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich. für das Haushaltsjahr 2014. vom 31.01.2014

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich. für das Haushaltsjahr 2014. vom 31.01.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich für das Haushaltsjahr 2014 vom 31.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 12 13.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises für das Jahr 2015 vom 10.04.2015 Seite 27-36 Ö F F E N T L I C H E B E K A N N T M A

Mehr

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Herausgeber: Stadtverwaltung Worms, Bereich 1, Abt. 1.02 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marktplatz 2, 67547 Worms, Tel.: (06241)

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Nr. 13/2010 vom 01.10.2010 Inhaltsverzeichnis: A Bekanntmachungen des Landkreises Diepholz Vorprüfung des Einzelfalles nach 3c des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG)

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG) Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... Der Gemeinderat hat auf Grund des 9 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Nachtragshaushaltssatzung

Mehr

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG)

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG) Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... 1) Der Gemeinderat hat auf Grund des 6 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung beschlossen:

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Bekanntmachung und Offenlegung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Gemeinde Großenlüder für das Haushaltsjahr 2011 und des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Gemeindewerke

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010

Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010 Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010 Der Stadtrat hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung (GemO) für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) in der jeweils geltenden

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 I. Haushaltssatzung Auf Grund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (GVBl. I S. 142) zuletzt geändert

Mehr

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015 Amtliche Bekanntmachung der Nr. 6/2015 Haushaltssatzung und Wirtschaftsplan und Bekanntmachung der Haushaltssatzung und des Wirtschaftsplans der für das Haushaltsjahr 2014 1. Haushaltssatzung Aufgrund

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land für die Jahre 2014 und 2015 vom 23.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land für die Jahre 2014 und 2015 vom 23.05.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land für die Jahre 2014 und 2015 vom 23.05.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBI. S.

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01.

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01. Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 10 Montag, 01.06.2015 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite Stadt Weener Eröffnungsbilanz

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014 1 Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014 Der Stadtrat der Stadt Ingelheim am Rhein hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen :

Öffentliche Bekanntmachungen : AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg AMTSBLATT für den Landkreis Harburg 44. Jahrgang Ausgegeben in Winsen (Luhe) am 15.01.2015 Nr. 03 Bekanntmachung vom Inhalt Seite Landkreis Harburg 13.01.2015 Ausschuss für Wirtschaft, ÖPNV und Tourismus

Mehr

Haushaltssatzung. Verbandsgemeinde Wöllstein für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung. Verbandsgemeinde Wöllstein für das Haushaltsjahr 2015 Der Verbandsgemeinat Wöllstein hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in Fassung vom 31.01.1994, zuletzt geänt durch Gesetz vom 07.04.2009, in seiner Sitzung am 09. Dember 2014 folgende

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 für den Landkreis Teltow-Fläming 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Haushaltssatzung des Landkreises Teltow-Fläming für das Haushaltsjahr 2009...3 Bekanntmachungsanordnung...

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015

1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015 Veröffentlichung: 17.04.2015 Inkrafttreten: 18.04.2015 1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010 Der Verbandsgemeinderat hat am 09.12.2009 aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2015 vom 02. Februar 2015

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2015 vom 02. Februar 2015 1 Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2015 vom 02. Februar 2015 Der Stadtrat der Stadt Ingelheim am Rhein hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 für die Stadt Zossen 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 Inhaltsverzeichnis zum Amtsblatt für die Stadt Zossen 21. Dezember 2011 Stadt Zossen mit ihren Ortsteilen: Glienick, Horstfelde, Schünow,

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt -

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Veröffentlichung: 20.12.2013 Inkrafttreten: 21.12.2013 Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss

Mehr

Ortsgemeinde Fluterschen

Ortsgemeinde Fluterschen Niederschrift 5/2014-2019 Seite 16 Ortsgemeinde Fluterschen Niederschrift über die Sitzung des Ortsgemeinderats Tag Dienstag, 20. Januar 2015 Ort Beginn der Sitzung Ende der Sitzung Landgasthof Koch 19:05

Mehr

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister Amtsblatt 7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10 Inhaltsverzeichnis 24. HAUSHALTSSATZUNG DER STADT HÜRTH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 Seite/n 62-64 Herausgeber: Bezug: Stadt Hürth Der Bürgermeister

Mehr

Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr 2015

Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr 2015 Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr Der Verbandsgemeinderat hat am 10.12.2014 aufgrund des 95 Gemeindeordnung (GemO) Rheinland-Pfalz in der Fassung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die Haushaltsjahre 2014 und 2015

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die Haushaltsjahre 2014 und 2015 12. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die e 2014 und 2015 2 Alle öffentlichen Bekanntmachungen finden sie kostenlos im Internet unter: www.wuppertal.de/bekanntmachungen.

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Braunfels hat in Ihrer Sitzung am 10.04.2014 gemäß 10 Absatz 2 Ziffer 4

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015 Der Verbandsgemeinderat

Mehr

Amtsblatt. Inhalt. festgesetzt.

Amtsblatt. Inhalt. festgesetzt. 59 Amtsblatt für den Landkreis Uelzen 44. Jahrgang 15. Mai 2015 Nr. 9 Inhalt Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Haushaltssatzung der Stadt Bad Bevensen...59 Bekanntmachung Jahresabschluss

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Marlow

Haushaltssatzung der Stadt Marlow Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0006-15 Haushaltssatzung der Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren 1. Aufgrund der 45 ff. der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 15.03.2010 und mit Genehmigung

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz Haushaltssatzung der Gemeinde Lancken-Granitz für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung Gager vom 20.04.2015

Mehr

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Amtsblatt Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Inhalt: Lfd. Nr. Titel der Bekanntmachung 1 Haushaltssatzung des Zweckverbandes der berufsbildenden Schulen für das Haushaltsjahr 2012 2 1. Nachtragssatzung

Mehr

Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015

Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015 Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 78 ff. der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung. Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014

Nichtamtliche Lesefassung. Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014 Nichtamtliche Lesefassung Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Veröffentlichung: 14.07.2013 Inkrafttreten: 15.07.2013 Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

AMTSBLATT der Stadt Frechen

AMTSBLATT der Stadt Frechen AMTSBLATT der Stadt Frechen ο 28. Jahrgang ο Ausgabetag 3.2.214 Nr. 2 Inhaltsangabe 5/214 Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Frechen über den Ablauf der Nutzungsrechte und Ruhefristen von Grabstätten

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Amtsblatt für den Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises Eichsfeld

Mehr

2013 01 LK Vorpommern-Greifswald. Haushaltssatzung. Stand: 23.04.2013. Seite 1 von 5

2013 01 LK Vorpommern-Greifswald. Haushaltssatzung. Stand: 23.04.2013. Seite 1 von 5 Haushaltssatzung Stand: 23.04.2013 Seite 1 von 5 Haushaltssatzung der LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg 68. Jahrgang 23. Februar 2011 Nr. 8 / S. 1 Inhaltsübersicht: Seite: 26/2011 Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt

Amtliches Bekanntmachungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt des Märkischen Kreises- Nr. 45 Nachtrag Ausgegeben in Lüdenscheid am 05.11.2014 Jahrgang 2014 Inhaltsverzeichnis 04.11.2014 Märkischer Kreis Entwurf der Haushaltssatzung

Mehr

Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8 7 1 0 10

Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8 7 1 0 10 Der Amtsdirektor für die Gemeinde Mühlenberge Beschluss X öffentlich nichtöffentlich Beschluss-Nr. 0005/14 Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8

Mehr

Haushaltssatzung des Kreises Düren für die Haushaltsjahre 2014/2015

Haushaltssatzung des Kreises Düren für die Haushaltsjahre 2014/2015 Haushaltssatzung des Kreises Düren für die Haushaltsjahre 2014/2015 Aufgrund der 53 und 56 der Kreisordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV. NRW.

Mehr

2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen

2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen Haushaltssatzung des LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss des Kreistages vom 17.02.2014 und mit

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt. Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden. Sonstige Bekanntmachungen

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt. Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden. Sonstige Bekanntmachungen 245 Amtsblatt für den Landkreis Uelzen 42. Jahrgang 31. Mai 2013 Nr. 10 Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Haushaltssatzung der Gemeinde Barum...245 Haushaltssatzung der Gemeinde Himbergen...245

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Dierdorf für das Jahr 2014 vom 10.02.2014

Haushaltssatzung der Stadt Dierdorf für das Jahr 2014 vom 10.02.2014 Haushaltssatzung der Stadt Dierdorf für das Jahr 2014 vom 10.02.2014 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 52 und 53 der Hessischen Landkreisordnung (HKO) in der derzeit gültigen Fassung

Mehr

1. Haushaltssatzung des Bezirksverbandes Oldenburg für das Haushaltsjahr 2013

1. Haushaltssatzung des Bezirksverbandes Oldenburg für das Haushaltsjahr 2013 1. Haushaltssatzung des Bezirksverbandes Oldenburg für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund des 112 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz (NkomVG) hat die Verbandsversammlung des Bezirksverbandes

Mehr

Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^

Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^ AMTSBLATT Nr. 51 vom 19.12.2014 ^ Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^ Auskunft erteilt: Frau Druck l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis samt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Schaumburg

Amtsblatt für den Landkreis Schaumburg Amtsblatt für den Landkreis Schaumburg --------------------------------------- Ausgegeben in Stadthagen am 30.05.2014 Nr. 5/2014 Inhaltsverzeichnis: Seite A Bekanntmachungen des Landkreises Schaumburg

Mehr