Kreis-Anzeiger. Saarpfalz-Anzeiger LETZTER UMWELT- UND FRIEDENSTAG EIN GROSSER ERFOLG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kreis-Anzeiger. Saarpfalz-Anzeiger LETZTER UMWELT- UND FRIEDENSTAG EIN GROSSER ERFOLG"

Transkript

1 Mittwoch 26. September Nummer 39 - Jahrgang 64 Kreis- und Universitätsstadt Homburg Kreis-Anzeiger Saarpfalz-Anzeiger Kein Abend ohne Bild und Ton PAUL BIEHL G m b H Am Hauptbahnhof Telefon IN DIESER WOCHE LETZTER UMWELT- UND FRIEDENSTAG EIN GROSSER ERFOLG FESTA-SPENDEN: DER SPORT PROFITIERT Euro für den Homburger Sport. Das ist eine erfreuliche Nachwirkung der Festa Italiana 2012, die auch dieses Jahr ein großer Erfolg war, wie auch die Spendenaktionen im Rahmen des deutsch-italienischen Freundschaftsfestes. Das gesammelte Geld soll in die Anschaffung einer elektronischen Anzeigentafel im Waldstadion fließen. Seite 3 STADRAT HOMBURG: SITZUNG AM DONNERSTAG Die Gründung einer Homburger Kulturgesellschaft steht unter anderem auf der Tagesordnung des Stadtrates, der nach der Sommerpause an diesem Donnerstag im Sitzungsaal im Forum ab 17 Uhr tagt. Ferner geht es um Personalien bei der Homburger Bädergesellschaft sowie um die von Geschäftsleuten gewünschte Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen der Stadt und der Initiative Homburger Altstadt. Seite 5 Ihr Fachmann rund ums Rad Homburg Kanalstr. 8 Telefon / BEXBACH: NEUE STRASSENFÜHRUNG In Bexbach sind nun weitere Details für ein neues Vekehrskonzept von der Stadt und Planungs-Experten vorgestellt worden. Im Mittelpunkt steht dabei ein System von Einbahnstraßen, dass die Fahrwege optimieren kann, aber auch zu einer deutliche Entlastung der Anwohner durch den Schwerlastverkehr, vor allem im Bereich der Rathausstraße, führen soll. Seite 19 Ein großer Erfolg war der 25. und letzte Umwelt- und Friedenstag, der am vergangenen Sonntag auf dem Gelände und im Festzelt am Forum stattfand. Mit einer beeindruckenden Tanz- und Kostümperformance von Maas-Arts und der Ballettschule Christine Flatter gab es einen furiosen Auftakt mit Tänzen und Videosequenzen, die an die Atomkatastrophe von Tschernobyl im Jahr 1986 erinnerten, die Zeit, in der der Umwelt- und Friedenstag begonnen hatte. Astrid Klug, eine der Gründerinnen des Aktionstages, freute sich, dass der Umwelt- und Friedenstag Teil einer großen Bewegung sei, die daran mitgewirkt habe eine neue Wirklichkeit zu schaffen. Im Ausstellungszelt und auf dem Freigelände am Forum erkundeten zahlreiche Besucher einen riesigen Markt der Möglichkeiten. Eindrücke zu dieser Veranstaltung finden Sie auf der Seite 7. (dh) FOTO: DANIEL HEINTZ Leistungsschau öffnet ihre Tore FREITAG BIS SONNTAG: Handel, Dienstleister und Industrie der Stadt stellen sich am Hochrech vor In diesem Jahr gibt es nach einigen Jahren Pause wieder eine Leistungsschau in Homburg, die die Vielfalt der Wirtschaftskraft der Stadt widerspiegeln soll. Mehr als 70 Aussteller aus den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistung präsentieren sich am Freitag, 28. September, ab 14 Uhr, sowie Samstag und Sonntag, 29. und 30. September, jeweils von 11 bis 19 Uhr in der Halle des städtischen Baubetriebshofes Am Hochrech. Auch zum Thema Ausbildung wird es umfangreiche Informationen geben. Wie Oberbürgermeister Karlheinz Schöner bei der Vorstellung der Leistungsschau betonte, wird diese erstmals vom Gewerbeverein Homburg und dem Stadtmarketing gemeinsam durchgeführt. Mit der neu sanierten Halle des Baubetriebshofes verfüge die Stadt nun über einen passenden Ort, um verschiedene Großveranstaltungen zu organisieren. Nach der Leistungsschau folgen in diesem Jahr noch das Bockbierfest der Karlsberg-Brauerei sowie die Oldie-Night. Umgesetzt wird die Leistungsschau von Anke Michalsky und Marion Scherer vom Stadtmarketing unter Leitung des Marketing-Beigeordneten Axel Ulmcke, der auch stellvertretender Vorsitzender des Gewerbevereins ist. Ulmcke erklärte, dass die Messe künftig alle zwei Jahre durchgeführt werden soll. Belegt wird eine Fläche von rund 3600 Quadratmetern mit einem breiten Spektrum von Ausstellern, es werde aber auch eine Art Markt geben, der als Treffpunkt für alle Besucher und die Aussteller dienen soll, so Ulmcke. Gestaltet wird dieser Markt vor allem von der Altstadtgemeinschaft und dem Homburger Künstler Jochen Maas. Die Aussteller bieten darüber hinaus vielfältige Aktionen wie Gewinnspiele und Mitmachangebote. So wird ein Programm für Jung und Alt geboten. Neben den zahlreichen Ausstellern in der In dieser Halle nahe der Feuerwache findet die Messe statt. FOTO: SAB Halle präsentieren sich im Außenbereich auch der Baubetriebshof sowie die Feuerwehr. Zum gastronomischen Angebot für die Besucher wird auch der Förderverein der Feuerwehr Homburg-Mitte beitragen. Der Eintritt zur Leistungsschau ist frei. Der Zugang für Fußgänger erfolgt auch über einen neuen Eingang unmittelbar nach Überqueren der Bahnbrücke. Über die Leistungsschau werden wir in dieser Ausgabe auf den Seiten 13 bis 17 ausführlich informieren. (dh)

2 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA02 VDK EINÖD: MUNZINGER 60 JAHRE MITGLIED Der VdK Einöd hatte zur Mitgliederversammlung ins Sportheim in Einöd geladen. Nach dem Tätigkeits- und Kassenbericht des Vorstands kam man zum Höhepunkt der gutbesuchten Veranstaltung. Norbert Berg, der Vorsitzende, ehrte gemeinsam mit Achim Schmitt, dem Vertreter des geschäftsführenden Vorstands des VdK-Kreisverbands Saarpfalz, Heinrich Munzinger (auf unserem Foto rechts) mit der Goldenen Ehrennadel und Urkunde des VdK- Landesverbandes Saarland e.v. für 60-jährige Mitgliedschaft im VdK Einöd. Heinrich Munzinger, der am 1. Januar 1952 in die damalige Vereinigung der Kriegsgeschädigten und Kriegshinterbliebenen (VKS) eingetreten war, erhielt aus den Händen von Norbert Berg als Dank für seine Treue zum VdK Einöd zusätzlich die Bliesgau-Kiste aus dem Biosphärenreservat Bliesgau als Präsent. KIRRBERG: ERNTEDANKFEST IMPRESSUM IN DER LAMBSBACHHALLE Kreis-Anzeiger Kaiserstr. Der Obst- 21, und Gartenbauverein Homburg-Kirrberg Homburg Telefon: lädt am Herausgeber: Sonntag, 30. September, zum RHEINPFALZ Erntedankfest Verlag und in Druckerei die Lambsbachhalle & Co. KG in Kirrberg ein. Das GmbH Motto Amtsstr. der 5-11, Veranstaltung: Ludwigshafen Edelbrände, Liköre, Tinkturen und Druck: DSW Druck- und Versanddienstleistungen Südwest heilsame GmbH Essenzen. Los geht s Flomersheimer um 10 Uhr. Um Str Uhr 4, steht der Vortrag Ludwigshafen Kräutermedizin und Essenzen Anzeigen: Annette auf dem Hübschen Programm. Telefon: /-2 Anzeigen BEEDEN: nach FUSSGÄNGERIN Anzeigenpreisliste Nr. 2 (gültig ab ) Redaktion: SCHWER Daniel VERLETZT Heintz (dh) Telefon: Am vergangenen Freitag kam Satz es gegen und Layout: Uhr in der Blieskasteler DPP Digitale Straße PrePress in GmbH, Beeden in Höhe Schachenstr. des Anwesens 1, Pirmasens Nr. 132 zu einem Bei unverlangt Verkehrsunfall eingesandten mit einer Manuskripten keine Gewähr für schwer Rücksendung. verletzten Fußgängerin. Nach Erscheinungsweise: Zeugenangaben wöchentlich hatte die Auflage: 26-jährige Frau hinter einem Verteilung haltenden an alle Linienbus Haushalte in hervorkommend Ortsteile. die Fahrbahn über- den Städten Homburg und Bexbach inkl. aller Bei schritten, Nichterscheinen wobei der sie Zeitung von einem infolge Geländewagen, höherer Gewalt der oder in Richtung Störung des Wörschweiler Arbeitsfriedens fuhr, besteht erfasst kein wurde. Sie wurde bei dem Anprall Anspruch auf Leistung oder Schadensersatz. Internetpräsenz: auf den Gehweg geschleudert und ins Universitäts-Klinikum eingeliefert. Kreistag beleuchete die Situation bei den Krippenplätzen Zentrales Thema der jüngsten Kreistagssitzung war die aktuelle Situation in den Kitas der Saarpfalz. Ein Thema, das Landrat Clemens Lindemann wirklich unter den Nägeln brennt, da der finanzielle und der zeitliche Druck auf die Kommunen immer größer wird. Ab August kommenden Jahres haben Kinder ab einem Jahr einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz. In der Summe fehlen im Kreis zurzeit weit über 100 Plätze. In der Sitzung im Homburger Forum referierten Klaus Guido Ruffing, Leiter des Jugendamtes des Saarpfalz-Kreises, und sein Mitarbeiter, Hans-Josef Daubaris, zuständig für Kindertageseinrichtungen, über die aktuelle Situation, die durch die geänderte Bundesgesetzgebung den Kreis vor gewaltige Aufgaben stellt. Interessant bei ihren Ausführungen war schon die Ausgangsinformation, dass sich seit 2005 die Geburtenzahlen auf einem fast konstanten Niveau bewegen: Um die 1000 Mädchen und Buben kommen pro Jahr im Kreis auf die Welt. Die Bundesregierung prognostizierte bereits im Jahr 2008, dass 35 Prozent aller Kinder eines Jahrgangs einen Krippenplatz zur Verfügung gestellt bekommen sollen. Konkret für den Saarpfalz-Kreis bedeutet dies für das Jahr 2013 einen Bedarf an 1000 Krippenplätzen. Die aktuelle Situation sieht aber anders aus, nämlich eher dramatisch, wie das Beispiel Homburg zeigt. Der Bedarf an Krippenplätzen für das Jahr 2013 wird auf 319 berechnet, tatsächlich vorhanden sind zum heutigen Zeitpunkt 225 Plätze. Im Bau sind zehn weitere Plätze in der Kita Bonheur und zehn Plätze in der Kita Schwarzenbach. In Planung sind 20 Plätze bei Unimedkids, zehn Plätze bei der Awo Birkensiedlung, zehn Plätze bei der Kita Beeden und 15 Plätze bei der Kita St. Michael. Landrat Clemens Lindemann schwor die Kreistagsmitglieder ein, sich auf kommunaler Ebene stark zu machen für den Bau von Krippenplätzen: Noch ist Zeit und gemeinsam werden wir Lösungen finden, aber es gibt keine Alternative: Das Gesetz zwingt uns zum Krippenplatzbau. (red) Baustellen-Ampel im Einkaufswagen In der Nacht von vergangenen Sonntag auf Montag wurde in Homburg an der Straßenbaustelle Am Zweibrücker Tor in Fahrtrichtung Untere Allee eine Ampel entfernt und auf dem angrenzenden Kinoparkplatz in einem Einkaufswagen abgestellt. Die Ampel war noch in Betrieb und nicht beschädigt. Zeugen, die diesen versuchten gefährlichen Eingriff in den Verkehr gesehen haben, können sich bei der Polizei, Telefon (06841) 1060 melden. (red) Wohnen mit viel Sonne Meik Niklas wohnt in einem der auffälligsten Wohngebäude in Homburg, dem Haus Leyser an der Ecke Marktplatz/Karlsbergstraße. Es ist eine freundliche Wohnung mit hohen Räumen und von allen Seiten bekomme ich Sonne, morgens und abends, erklärt Niklas, der seit 25 Jahren in Homburg lebt. Der Zweirad-Mechaniker kam durch seine Lehre beim traditionsreichen Geschäft Zweirad Winter nach Homburg und blieb gerne hier. Später machte er sich mit dem Geschäft STADTrad selbstständig, das sich früher in der Kirchenstraße und seit einigen Jahren nun in der Saarbrücker Straße befindet. Als Biker schätzt Meik Niklas vor allem die großen Waldgebiete rund um Homburg. (dh/foto: dh) ICH LEBE GERNE IN HOMBURG Ein Lotse für Parkplatz-Sucher VERKEHRSLEITSYSTEM: Bei Bedarf kann die Schilderkette ergänzt werden Werner Forster von der Firma Signature, OB Karlheinz Schöner, Simone Müller (Stadtverwaltung) und Rüdiger Schneidewind. FOTO: DH Oberbürgermeister Karlheinz Schöner und der zuständige Beigeordnete Rüdiger Schneidewind stellten am vergangenen Donnerstag das neue Verkehrs-Leitsystem für Homburg vor. Von fünf Anfangsorten aus - an den Haupteinfahrten in die Stadt - lotsen die insgesamt 38 Schilder sozusagen in einem Kettensystem die Autofahrer zu den großen öffentlichen Parkplätzen der Stadt. An jedem Parkplatz ist wiederum der nächste erreichbar Parkplatz ausgeschildert, falls die angefahrene Parkfläche besetzt ist. Das Parkleit-System, das Euro gekostet hat, ist Teil des Verkehrskonzeptes der Stadt Homburg. Die Kosten teilen sich die Stadt und die Homburger Parkhaus- und Stadtbusgesellschaft. OB Schöner wies darauf hin, dass der Parkplatz am Eden-Kino weiterhin gesperrt sei. Wir haben großes Interesse daran, die Fläche für Parker freizugeben, aber derzeit läuft eine juristische Auseinandersetzung. So lange können wir das nicht möglich machen, da sind wir auf das Verhalten der Gegenseite angewiesen. An uns hängt es nicht. Da die Parkplatzsituation derzeit in Homburg im Fluss ist, unter anderem sind noch Parkflächen in der Uhlandstraße, am Kirchplatz und in der Gerberstraße auf dem Gelände der alten Feuerwache geplant, wird das Verkehrsleitsystem bei Bedarf geändert. Parkleit- Schilder stehen zum Beispiel in der Saarbrücker Straße am Marktplatz oder am La-Baule-Platz. (dh) Stadtteil-Entwicklung im Blickpunkt ERBACH: Umbauprozess ist Thema einer Veranstaltung am 9. Oktober Ein besondere Informationsveranstaltung für die Erbacher Bürgerinnen und Bürger findet am Dienstag, 9. Oktober, im Homburger Rathaus statt. Es geht um die weiteren Stadtteil-Entwicklungsmaßnahmen. Im Rahmen der Stadtumbaumaßnahme West für den Homburger Stadtteil Erbach wurde im Jahr 2007 das städtebauliche Entwicklungskonzept Lebendiges Erbach (Teil B: Gebietsbezogener Teil) erstellt. In diesem Konzept konnte auf Basis fachlicher Analysen und unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil ein tragfähiger Konsens im Sinne eines Leitbildes sowie konkrete Strategie- und Maßnahmenempfehlungen für den Stadtteil Erbach gefunden und beschlossen werden. So ist es in den vergangenen Jahren bereits gelungen, einige konkrete Maßnahmen zu planen und umzusetzen wie zum Beispiel die Beruhigung und Verschönerung der Dürer- und der Steinbachstraße. Gleichzeitig gilt es jedoch, den Stadtumbauprozess in Erbach kontinuierlich weiterzuentwickeln und die Entwicklungsziele fortzuschreiben. Daher findet am Dienstag, 9. Oktober, um 17 Uhr im Rathaus, Am Forum, Sitzungstrakt, in den Fraktionsräumen ein gemeinsamer Workshop mit Fachleuten und Einwohnern statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zur Teilnahme eingeladen, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Wer sich an dem Workshop beteiligen möchte, meldet sich bitte bis zum kommenden Montag, 1. Oktober, bei der Stadtteilmanagerin Rita Märzheuser, Stadtteilbüro Erbach, Dürerstraße 151, Homburg, an. Tel. (06841) , mobil: (0160) , Fax: (06841) , lebendiges-erbach.de, (dh/red)

3 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA03 Festa-Spende für den Stadtsport KIRRBERGER VEREINE: SITZUNG AM 9. OKTOBER ANZEIGENTAFEL FÜR DAS WALDSTADION: Erlöse aus City-Lauf und Souvenirverkauf übergeben Euro für den Homburger Sport. Das ist eine erfreuliche Nachwirkung der Festa Italiana 2012, die auch dieses Jahr ein großer Erfolg war, wie auch die Spendenaktionen im Rahmen des deutsch-italienischen Freundschaftsfestes. Das gesammelte Geld soll in die Anschaffung einer elektronischen Anzeigentafel im Waldstadion fließen. Die Festa Italiana ist traditionsgemäß auch ein Fest der Spenden. Der Hauptsponsor Dr. Theiss Naturwaren, viele Firmen sowie zahlreiche großzügige Festa-Besucher und die Gastronomen haben mit ihren Spenden viele wichtige soziale Projekte in Homburg möglich gemacht und unterstützt, vom Bau des Ronald Mc Donald-Hauses bis zum Bau eines Spielplatzes für die Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitäts-Klinikum. Unter dem Motto Wir laufen für Homburg wurde dieses Jahr beim City-Lauf für die Förderung der sportlichen Aktivitäten im Waldstadion gelaufen und gesammelt. Fast Euro kamen durch den Spendenlauf sowie durch den Verkauf von Souvenirs wie FestaT-Shirts, Bier-/Wein-Gläsern zusammen. Giuseppe Nardi, Geschäftsführer von Dr. Theiss Naturwaren, erläuterte bei der offiziellen Spendenübergabe am vergangenen Freitag die Motivation für die sportliche Großspende. Von Es ist toll, wenn Jugendliche ihren Namen auf einer Anzeigentafel sehen, wenn sie ein Tor geschossen haben. Verbesserungen der Sportanlagen profitieren nicht nur die Vereine, sondern auch die Schulen und Menschen aller Generationen in der Stadt. Das Homburger Waldstadion wird von vielen Sport- und Leichtathletikvereinen sowie von Schulen und nicht zuletzt dem gerade frisch in die Regionalliga aufgestiegenen FC 08 Homburg genutzt. Die dortige Anzeigentafel ist schon seit langer Zeit defekt und muss dringend ausgetauscht werden, um auch zukünftig sportliche Wettkämpfe ausrichten zu können für die Jugend und den Sport. Nardi schilderte seine Vision, wenn die Tafel einmal steht: Es ist doch toll, wenn junge Menschen, die eine gute Zeit laufen oder ein Tor schießen, sich auf dieser elektronischen Tafel mit ihrem Namen sehen, unterstrich Nardi. Oberbürgermeister Karlheinz Schöner und der Sportbeigeordnete Gerhard Wagner freuen sich über die Anschaffung der Anzeigentafel besonders, denn sie schmückt auch die Sportstadt Homburg, in der auch schon die Damen-Fußballnationalmannschaft zu Gast war und auch Bundesliga-Vereine gastierten. Es sei dann schon bedauerlich, wenn noch nicht mal eine Anzeigentafel im Stadion bereit stehe. Der hauptamtliche Beigeordnete erläuterte, dass die Anzeigentafel gebraucht gekauft wird und bisher in der Allianz-Arena in München zum Einsatz kam. Bis die Anzeigentafel im Waldstadion Die Sponsoren, Organisatoren sowie Vertreter der Stadt zeigen die Festa-Souvenirs. aufleuchtet, wird es noch etwas dauern, denn der Transport und die Installation nehmen Zeit in Anspruch. Ein besonderer Renner auf der Festa Italiana waren übrigens die Bier-/Wein-Gläser mit einem eigens für die Festa kreierten Motiv des Homburger Künstlers Heinz Ginkel. Bereits am ersten Festa-Abend waren die Gläser schon ausverkauft. Auch im kommenden Jahr soll es bei der Festa wieder ein solches Extra-Glas geben wie auch andere Souvenirs. Dr. Peter Theiss und Giuseppe Nardi bedanken sich noch einmal bei allen Helferinnen und Helfern sowie den Sponsoren. (dh) Die ursprünglich für den 25. September geplante Mitgliederversammlung der Kirrberger Vereine und Verbände mit Neuwahlen des Vorstandes wird aus organisatorischen Gründen auf den 9. Oktober verlegt. Die Versammlung findet dann um Uhr im Schulungsraum der Feuerwehr Kirrberg statt. JAHRGANG 1938: KLASSENTREFFEN IM CAFÉ Ein Klassentreffen der Luitpoldschule, Erbach, Jahrgang 1938, findet am Dienstag, 2. Oktober, ab Uhr im Café Maas, Untergasse 3, Homburg, statt. Wir bieten Ihnen: Unterricht bei Ihnen zuhause faire Preise monatliches Kündigungsrecht auf Sie individuell abgestimmten Unterricht Leihgitarren für nur 10,- monatlich und vieles mehr! Die mobile Musikschule K L A V IE R KEYBOARD G IT A R R E Telefon FOTO: DANIEL HEINTZ Wir setzen unsere erfolgreiche Vortragsreihe Homburger Kanzleiabende fort mit dem Thema O K TO B E R I M SE PT E M B E R Bayerische Saarländer Über die Bayern wird ja gerne mal geschimpft oder gescholl, wie man bei uns sagt. Zum einen, weil man sie ganz schlecht versteht, weil sie die Nichtbayern als Saupreußen verunglimpfen und wegen ihrem Fußballverein, von dem böse Zungen ja immer wieder behaupten, die würden alle guten Spieler der Bundesliga einfach kaufen und deshalb immer gewinnen. Ohne jetzt die FC BayernFans auf die Barrikaden bringen zu wollen, ich habe wirklich überhaupt keine Ahnung von Fußball, und die Bayern sind mir so lieb und so teuer, wie alle anderen Vereine in der Bundesliga auch. Was ja aber in Bayern oder in seiner Hauptstadt München Tradition hat, ist neben Oktoberfest. Früher gab s das nur in München, jetzt gibt s das auf der ganzen Welt und in Deutschland in fast jeder Stadt. Da ziehen sich Saarländerinnen und Saarländer die Lederhosen und das Karohemd oder das Dirndl und die Schürze an, tanzen auf den Tischen zu Volksmusik, trinken a Maß (oder auch zwei) und schunkeln, was das Zeug hält. Da muss man nicht nach München, das geht auch hier. Da wird der dem Steirerhut mit dem lustigen Saarländer zwei Tage zum Bayer Pinselchen dran auch die Krachle- und dann hängt die Landhausmode derne und das Dirndl. Als Betrof- wieder ein Jahr im Schrank. fene muss ich jetzt auch wirklich mal sagen, es gibt keine Frau, der ein Dirndl nicht steht. Und da man in unseren Breiten nicht das ganze Jahr im Dirndl unterwegs sein kann, es sei denn, man führt einen zünftigen Landgasthof, gibt es das Erbrecht - gesetzliche Erben, Testament und Pflichtteilsrecht , Uhr Seminarräume der Kanzlei (3. Stock) Obwohl es jeden von uns betrifft, sind die Regeln des Erbrechts dem juristischen Laien weitgehend unbekannt. Aus diesem Grund verschafft Ihnen unsere Erbrechtlerin RAin Karin Heuser - auch Fachanwältin für Familienrecht einen Einblick in das Erbrecht. Die Teilnahme ist kostenlos. Im Hinblick auf die beschränkte Raumkapazität können Anmeldungen jedoch nur in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt werden. Wir geben Ihnen Recht! Eisenbahnstr. 47 / Ecke Sieberstraße Homburg Tel Fax

4 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA04 ERNTEDANK IN BEEDEN: GOTTESDIENST UND HISTORISCHE FOTOSCHAU Die Protestantische Kirchengemeinde Beeden lädt zum Erntedank-Gottesdienst am Sonntag, 30. September, um 14 Uhr, ein. Der Gottesdienst mit Abendmahl wird musikalisch umrahmt vom Kirchenchor der Protestantischen Kirchengemeinde sowie vom Chor Taktlos. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht eine Taufe. Nach dem Gottesdienst findet ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen im Sälchen statt. Die Besucher haben dabei Gelegenheit, die von Theo Dzieia beim Biosphärenfest im August in der Sporthalle Beeden ausgestellten Bilder aus Beedens Vergangenheit mittels Beamerübertragung auf eine Leinwand zu sehen. LUITPOLDSCHULE: JAHRGANG 1939-TREFFEN Ein Klassentreffen des Jahrganges 1939 der Luitpoldschule Erbach findet am Mittwoch, 3. Oktober, ab 19 Uhr statt. Die Klassenkameradinnen treffen sich in der Pizzeria La Romantica in Reiskirchen. VOLKSHOCHSCHULE: KUNST DES FILZENS Die VHS Homburg bietet am Montag, 8. Oktober, einen Kurs in Filzen an. Filzen ist ein Kunsthandwerk mit langer Tradition. Bei dieser Veranstaltung lernen die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung das Nassfilzen, das heißt, die handwerkliche Verarbeitung von Wolle oder Tierhaaren unter Einsatz von warmem Wasser und Seife. Der Grundkurs findet in der Zeit von 17 bis 21 Uhr in der Küche der Hohenburgschule in Homburg statt. Die Kursleitung hat Sigrid Bannier. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Es können zusätzliche Materialkosten entstehen. Infos und Anmeldungen: VHS Homburg, Am Forum 5, Homburg; Tel. (06841) ; Fax (06841) ; E- Mail SAMMLUNG FÜR BETHEL: TERMINE IN BEEDEN Auch in diesem Jahr führt die Protestantische Kirchengemeinde Beeden wieder eine Kleidersammlung für die Bodelschwinghschen Anstalten in Bethel durch. Es können für einen guten Zweck abgegeben werden: saubere Kleidung, Wäsche und Schuhe. Plastiksäcke werden nach dem Gottesdienst am Kirchenausgang kostenlos abgegeben. Abgabetermine: Montag, 1., und Dienstag, 2. Oktober, jeweils von 14 bis 16 Uhr, im Eingang zur Protestantischen Kirche in Beeden. Hildegard Trant von der Buchhandlung Welsch in Homburg stellt in dieser Ausgabe des Kreis-Anzeigers ein Buch mit vielen Geheimnissen vor. Wie langweilig wäre die Literatur, gäbe es keine Familiengeheimnisse. Aber Care Santos schreibt so spannend und anschaulich, dass ich Die Geister schweigen sicher auch ohne Familiengeheimnis verschlungen hätte. In diesem Roman wird gelebt, geliebt, erzählt, verschwiegen. Man erfährt, wie es vor hundert Jahren in einem reichen Haus in Barcelona zuging. Dienstboten wuseln herum, die Köchin erfindet neue Gerichte, Ehen werden in die Wege geleitet, spiritistische Sitzungen abgehalten. Es gibt das Miteinander von Herrschaften und Dienerschaften, nette und weniger nette Familienmitglieder, grandiose Abendgesellschaften, Gaudi, den Modernismo und die Schrecken des spanischen Bürgerkrieges. Geschickt erzählt Santos ihre Geschichte entlang historischer Ereignisse und flicht ihre Personen in die Zeit hinein. Der Roman wechselt in den Zeiten, dem 20. und dem 21. Jahrhundert. Die Handlung wird in Briefen, s, Zeitungsausschnitten und Werkbeschreibungen vorangetrieben. Und es gibt Stimmen aus dem Off, das sind die Geister der Toten, die über allem schweben, den Überblick haben KABINETT-GIPFEL IN HOMBURG Seit 2003 gab es kein Treffen der saarländischen und rheinland-pfälzischen Landeskabinette mehr. Das hat sich seit vergangener Woche geändert. Homburg war Schauplatz eines Kabinett-Gipfeltreffens unter der Leitung von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und Ministerpräsident Kurt Beck. Beck und seine Ministerinnen und Minister erlebten an einem sonnigen Tag die Reize Homburgs im Karlsberger Hof, wo die Tagung stattfand, sowie im Schlossberg-Hotel, wo gegessen wurde und auch die Landespressekonferenz des Journalistenverbandes stattfand. Schließlich ging es bei dem Treffen um wichtige Themen wie die Kooperation der Flughäfen Ensheim und Zweibrücken, den Ausbau der Moselschleusen und auch ganz am Rande um die mögliche Wiederaufnahme einer Bahnlinie Zweibrücken-Homburg. Oberbürgermeister Karlheinz Schöner und Landrat Clemens Lindemann gesellten sich beim Gruppenfoto dazu. DH/FOTO: HEINTZ BUCHTIPP DES MONATS Die Geister schweigen, Roman von Care Santos und die Geschichte kommentieren. Nichts wirkt verwirrend oder aufgesetzt, es liest sich lebendig und aus einem Guss. Santos fängt die Stimmung der Zeit und der Stadt ein. Wir erleben die Menschen nicht als Romanfiguren, sondern als Menschen, die leben, handeln, fühlen wie wir. Die zentralen Figuren sind Amadeo und Violeta Lax. Nach Jahren betritt Violeta, eine Kunsthistorikerin aus Chicago, wieder das Haus ihrer Familie in Barcelona. Der Palacio, der lange leergestanden hat, soll in ein Museum für den bekannten katalanischen Maler Amadeo Lax umgebaut werden. Nun steht sie vor dem Fresko ihrer Großmutter Teresa, das Amadeo gemalt hat, kurz nachdem Teresa ihn verlassen hat. Wegen der Umbauten muss das Fresko von der Wand entfernt werden. Dabei entdeckt man hinter ihm die Tür zu einer Besenkammer. Der kleine Raum enthält einen grausamen Fund. Violeta muss erkennen, dass die Geschichte ihrer Familie möglicherweise nicht ganz so ist, wie sie erzählt wurde. Mit den Bildern ihres Großvaters hat sich Violeta bisher als Kunsthistorikerin auseinander gesetzt. Jetzt muss sie sein Werk noch einmal neu betrachten: als Enkelin. Die Geschichte zu dem Fresko hat sie übernommen, wie man sie ihr erzählt hat. Nun beginnt sie, die Bilder des Großvaters und die Geschichte ihrer Familie neu zu betrachten. Bilder verleiten dazu, sich eine Geschichte auszudenken, stellt sie fest. Violeta will herausfinden, was wirklich passiert ist, und macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Nach und nach entdeckt Violeta die wirkliche Geschichte ihrer Familie, klärt Lügen und Geheimnisse auf, führt zusammen, was zusammen gehört. Homburg Talstraße 35 Telefon

5 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA05 H A R L E Y- F R E U N D E SP E N D E N F Ü R K R A N K E K I N D E R BEEDER VEREINE: TERMINE FÜR 2013 Spielplatz wird schöner Auch in diesem Jahr ging der Erlös des Harley and Friends Treffens auf dem historischen Marktplatz an die Hals-Nasen-Ohren-Klinik des Universitätsklinikums des Saarlandes. Genauer gesagt, an die dort ansässige Spielplatz AG, die sich um den Spielplatz unmittelbar vor dem Gebäude der HNO befindet kümmert. Dieser soll Zug um Zug erweitert werden und die AG ist somit nicht nur auf kostenlose Arbeiskraft, sondern auch auf Geldspenden angewiesen um weitere Spielgeräte für junge Patienten und Besucher kaufen und aufbauen zu können. Von der letzten Spende wurde nun ein Spielbagger angeschafft, der im Oktober auf dem Platz installiert werden soll. Jetzt spart die Spielplatz AG für ein Trampolin. Mit de Euro der Harleyfreunde Homburg ist hier schon auf jeden Fall schon mal ein Anfang gemacht. (sab/foto: sab) Neue Kulturgesellschaft für Homburg kommt STADTRAT: Sitzung am Donnerstag um 17 Uhr Der Homburger Stadtrat tagt nach der Sommerpause an diesem Donnerstag wieder um 17 Uhr im Sitzungssaal im Forum. Unter anderem auf der Tagesordnung steht die Gründung einer gemeinnützigen Kulturgesellschaft. Diese wird nun nach dem Umsetzen einer Verwaltungsneugliederung im Bereich des Kultur- und Verkehrsamtes erfolgen. Wie die Stadtverwaltung erläutert, sollen mit der neuen Gesellschaft Synergieeffekte und eine Bündelung bei en kulturellen Aktivitäten im Stadtleben ermöglicht werden, Zudem soll im kulturellen Bereich ein wirtschaftlicheres Arbeiten das Ziel sein. Unter anderem gehört das Organisieren und Ausrichten kultureller Veranstaltungen und die Bewirtschaftung der städtischen Veranstaltungsräume wie Saalbau, Waldbühne und MusikPark zum Aufgabenbereich der Homburger Kulturgesellschaft. Als Geschäftsführer soll Christoph Neumann, der Leiter des Kulturamtes, fungieren. Auch die Besetzung der Leitung der Homburger Bädergesellschaft steht auf der Tagesordnung. Ferner wird es um die Kommunikation zwischen Stadtverwaltung und AltstadtInitiative gehen. Hier haben die Grünen einen Antrag gestellt. Künftig soll die Zusammenarbeit zwischen Altstadt-Gemeinschaft und dem Rathaus verbessert und intensiviert werden. (dh) Willi lli will sparen! spar b i e h l -WA.d e Der Ortsvertrauensmann Gerhard Wagner lädt, wie schon in den vergangenen Jahren, alle Beeder Vereine und Institutionen ein, ihre Veranstaltungstermine für das kommende Jahr abzustimmen. Die Termine werden in den Beeder Veranstaltungskalender aufgenommen, der auch im diesem Jahr wieder an alle Beeder Haushalte verteilt wird. Das Treffen findet Donnerstag, 11. Oktober, 19 Uhr, im Beeder Hasenheim statt. Die Vereine und Institutionen werden gebeten, bis zu diesem Abend ihre Termine für 2013 festzulegen und einen entscheidungsberechtigten Vertreter zu der Besprechung zu entsenden. Die Koordinierung der Termine liegt i bei Karl-Theo Dzieia, und unterstützt damit den Klimaschutz Machen Sie es wie Willi und Sie bekommen 50,- EUR* AU F ZU R H O M B U R G E R W I ESN PROKlima Am Dienstag geht s los Von Dienstag, 2., bis zum Sonntag, 7. Oktober, wird mit Unterstützung der Stadt Homburg die Wiesn gefeiert, das beliebte Homburger Oktoberfest. Sechs Tage ist im großen Festzelt auf dem Forumsgelände am Hallenbad jede Menge los. Wie Veranstalter Thorsten Bruch von TOB-Events mitteilt, wird am Donnerstag, 4. Ok- tober, den Humbojer Daa gefeiert. Es spielt die Firma Holunder XXL und darüber hinaus gibt es beim Homburger Tag noch einige besondere Programmpunkte, unter anderem eine Happy Hour und ein Gewinnspiel. Bereits am Mittwoch, 3. Oktober, findet der traditionelle Festumzug mit geschmückten Wagen statt, am Freitag, 5. Oktober, ist Cindy Berger der Stargast im Festzelt. (dh) Wir fördern bis 31. Dezember 2012 Gefrierschränke/-truhen A+++. unde, der die Voraussetzungen erfüllt, erhält gegen Vorlage orlage des Kaufbelegs und dem Abschluss unserer Fördervereinbarung 50.- EUR. Wir arbeiten schon heute für morgen.

6 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA06 G R OSSE R K E RW E U M ZU G I N B E E D E N AUSSTELLUNG VON FOTOS: 20. JAHRHUNDERT Lothar Bender aus Homburg zeigt im Friseursalon Claudia Burghardt in der Kaiserstraße noch bis zum kommenden Sonntag historische Fotos aus dem 20. Jahrhundert. ST. FRONLEICHNAM: ERNTEDANK DER KFD Am Dienstag, 2. Oktober, feiern die Katholischen Frauen der Homburger Pfarrei St. Fronleichnam (kfd) das Erntedankfest. Die Feier beginnt um 15 Uhr in der Kirche, danach gibt es im Pfarramt Kaffee und Kuchen. SPD SCHWARZENBACH: ANMELDEN ZUR FAHRT Bis diesen Freitag können sich Interessierte für die Tagesfahrt der SPD Schwarzenbach an diesem Sonntag ins Elsass anmelden: Telefon (0171) Feier im Jubiläums-Jahr Beeden feiert in diesem Jahr seinen 800. Geburtstag. Das Biosphärenfest war bereits ein großes Ereignis. Ein besonderes Jubiläum erfordert eine besondere Kerb, und deshalb vor allem einen großen Umzug am Kerwesonntag. Mit rund 65 Straußbuben und Straußmädchen zog in diesem Jahr der Kerbestrauß durch den gesamten Ort. Unterstützung kam von den Traktorfreunden Beeden sowie von der Guggemusikgruppe Node-Pirade aus Sulzbach und dem Turnverein Beeden. Rund zwei Stunden war der Tross unterwegs, bevor man sich zur Kerberedd in der Dorfmitte einfand. Doch nicht nur Beeden konnte am vergangenen Wochenende einen runden Geburtstag feiern, auch die Vereinigung der Straußbuben gibt es dieses Jahr seit 100 Jahren. Grund genug für viele Ehemalige, die Beeder bei ihrem Umzug durch die Straßen lautstark mit viel Musik und guter Laune zu unterstützen. (sab) Die selbstständige Schule BUCHAUTOR AUS SCHWARZENBACH: Thomas Höchst zeigt Wege auf Ich wäre auch gern noch mal Schüler, das ist die Reaktion bei vielen, auch bei Eltern, die ihre Kinder hier anmelden. Thomas Höchst hört dies öfter. Der Schulleiter der Integrierten Gesamtschule in Contwig (IGS) ist mit seinen Kollegen in den letzten Jahren neue Wege gegangen. Von der Praxis, von dem, was sie erreicht haben, davon, wie es gewesen ist, handelt sein Buch Selbstständige Schule. Ich habe drei Motivationen gehabt, dieses Buch zu schreiben, erzählt er. Zum einen als kleines Dankeschön an sein Kollegium. Dieses habe mit ihm in hohem Maße Schulentwicklung betrieben, was einen Haufen Mehrarbeit bedeutet habe. Zum zweiten erfahre er oft, wenn er an anderen Ich sehe das Buch nicht als,backbuch an, wo man sagen kann, jetzt nehme ich mir mal diese, mal jene Portion. Schulen sei, auch, wenn er Vorträge halte, dass viele den Wunsch äußern: Wir hören immer nur die Theorie, aber wir möchten mal wissen, wie es in der Praxis aussieht. Deshalb dieses Buch, ein Praxisbuch, mit Praxisbeispielen der letzten Jahre, auch, um anderen Schulen Mut zu machen. Der dritte Grund, daher auch der Titel Selbstständige Schule, ist der, dass er aufzeigen möchte, welche Möglichkeiten die Schule selber hat. Was sie verändern kann, welche Dinge sie angehen kann. Ich sehe das Buch nicht als Backbuch an, wo man sagen kann: Gut, wir nehmen jetzt zwei Thomas Höchst mit seinem neuen Buch. Portionen Demokratieerziehung, zwei Portionen mit Heterogenität und dann haben wir das an unserer Schule auch fertig. Dabei erhebt Höchst aber nicht den Anspruch den Masterweg gefunden zu haben. Er will nicht den erhobenen Zeigefinger bieten. Ein ganz wichtiges Thema ist für Thomas Höchst, dass die Gesellschaft sich verändert hat. Die Schüler wachsen in einer stark medial geprägten Umgebung auf, immer mehr Elternpaare sind Doppelverdiener, eine steigende Zahl alleinerziehender Eltern, die auch nicht immer so viel Zeit aufbringen können. Dem muss eine Schule seiner Ansicht nach Rechnung tragen. Dennoch sind die Eltern, die nach Höchsts Erfahrung ein steigendes Interesse an FOTO: ANDREAS KÜHNAPFEL dem Thema Schule zeigen, nicht raus aus seiner Gleichung. Auch sie können Ideen in die Schule tragen. Er will sie stärker als bisher einbeziehen, deutlich über das Maß des Kuchen backen für den Tag der offenen Tür hinaus. Es gibt eine Menge Projekte, an denen die Eltern sich beteiligen können. Es geht doch auch um die gemeinsame Sache, es geht doch um das Kind. Und diese gemeinsame Sache vertritt der ambitionierte Schulleiter mit Leidenschaft. (kü) BUCHINFO Thomas Höchst: Selbstständige Schule ; Dieck-Verlag, Heinsberg; 148 Seiten; 22 Euro.

7 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA07 S O W A R D E R 2 5. U N D L E T Z T E U M W E LT- U N D F R I E D E N S TAG Großes Finale mit zahlreichen Besuchern, beeindruckenden Darbietungen und interessanten Gästen und Angeboten Die Modelle des Homburger Künstlers Jochen Maas sorgten mit einer Performance für begeisterten Applaus der Besucher. Der Besucherandrang beim letzten Umwelt- und Friedenstag war riesengroß. FOTOS: DANIEL HEINTZ Moritz fand den Esel süß. FCH-Spieler Robin Vogtland war Betreuer beim Fair-Play-FußballTurnier für Kinder. Astrid Klug, Mitbegründerin des Umwelt- und Friedenstages, mit Landrat Lindemann und Oberbürgermeister Schöner. Bundesumweltminister Peter Altmaier nahm im Ausstellerzelt Stellung FOTOS: DANIEL HEINTZ zu aktuellen Themen wie Erneuerbare Energien. Das Team des Vereins Indien-Hilfe bot einen farbenfrohen Stand im Festzelt an. Organisatorin Beate Ruffing bekam Liedermacher Andreas Vogel war Blumen für ihr Engagement. von Anfang an dabei.

8 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA08 SCHACHVEREIN 1932: KARL-SPIES-TURNIER Der Schachverein 1932 Homburg-Erbach veranstaltet zum Andenken an sein langjähriges Vereinsmitglied zum zweiten Mal das Karl-Spies-Gedächtnisturnier. Das Turnier beginnt am Donnerstag, 27. September, um 20 Uhr im Haus der Begegnung (Berliner Wohnpark/ Erbach). Jeder Spieler erhält 15 Minuten Bedenkzeit. Hierzu sind alle Schachinteressierten eingeladen. SPORT FÜR FRAUEN: MIT SCHWINGSTAB Die städtische Frauenbeauftragte bietet im Herbstprogramm Fit mit dem Schwingstab an. Kursbeginn ist am Donnerstag, 4. Oktober, um 18 Uhr in der Hohenburgschule, Schulstraße 20, in Homburg. Anmeldung: Telefon (06841) oder , Ein ungewöhnlicher Neustart einer Ehe THEATER IM SAALBAU: Schwarze Komödie Die Homburger Theatersaison beginnt am am Donnerstag, 11. Oktober, um 20 Uhr, im Kulturzentrum Saalbau mit der schwarzen Komödie Kleine Eheverbrechen. Ehe mit Hindernissen. FOTO: VER Die Geschichte: Gilles, ein berühmter Krimiautor, hat bei einem mysteriösen Unfall sein Gedächtnis verloren. Als seine Ehefrau Lisa ihn vom Krankenhaus nach Hause holt, beginnt ein faszinierendes Ratespiel um Gilles Person und ihre Ehe. Beunruhigt bis amüsiert lauscht Gilles dem wundervollen Porträt, das Lisa von ihm und der gemeinsamen Liebe entwirft. Doch die Widersprüche, in die sie sich beim geduldigen Beantworten seiner Fragen verstrickt, wecken in Gilles Zweifel. Wer ist er? Wer ist Lisa? Sagt Lisa die Wahrheit? Was aber, wenn sie lügt? Doch warum sollte sie das tun? Möglicherweise ist auch alles ganz anders. Spielt etwa Gilles ein falsches Spiel? Ein spannender Schlagabtausch zwischen zwei Menschen, die sich nach einer langjährigen Ehe wieder neu entdecken müssen. Karten gibt es im Kulturamt der Stadt im Forum, Telefon (06841) (red) SPENDE AN DIE HOMBURGER TAFEL Euro benötigt die Homburger Tafel für die Anschaffung eines neuen Tiefkühlfahrzeuges, das Lebensmittel im gesamten Saarpfalz-Kreis einsammeln soll, die in Homburg dann verteilt werden. Was im Bereich der Lebensmittelumverteilung für die Tafel als Motto gilt Jeder gibt, was er kann hat auch für die aktuell laufende Spendenaktion Gültigkeit. Immerhin Euro stehen bereits an Spendenmitteln für das Tiefkühlfahrzeug zur Verfügung. Jeder Euro zählt. Dieser Hinweis hat auch den Bexbacher Unternehmer Peter Rühmkorff (Dritter von rechts) erreicht. Der Inhaber des Textilrecycling- und Entsorgungsbetriebes RTE hatte schon einmal in diesem Jahr der Tafel eine Spende über 500 Euro zur Verfügung gestellt und wiederholte dies nun. APO/FOTO: APO Beratung Ausführung Erweiterungsbau der Kita St. Andreas in Erbach HINDENBERGER Schauen Sie doch einfach mal bei uns rein!! BURGARD Solartechnik Moderne Heiztechnik Moderne Bäder Design & Wellness Kundendienst Blieskasteler Str Homburg-Beeden Tel. (06841) Fax: (06841) G m b H Alles für Dach, Wand und Abdichtung Moritzstraße Homburg-Erbach Flachdach, Steildach Fassaden, Kaminverkleidung Metallarbeiten in Zink, Kupfer, Walzblei Gründachkonzepte Mehr Platz zum Spielen und Lernen KINDERTAGESSTÄTTE ST. ANDREAS ERBACH: Umbau ist abgeschlossen Helle, freundliche und großzügige Räume, daran wurde bei der Planung besonders gedacht. FOTOS: SABINE BLATT Hell und freundlich sind die Räume der Kindertagesstätte St. Andreas in Erbach. Endlich ist der Altbau saniert und der Neubau eingeweiht worden. Altlasten im bereits bestehenden Gebäude führten zu ungewollten Verzögerungen. Es hat sich gelohnt. Die Geduld des Personals, der Kinder und der Eltern. Der Umbau war allerdings dringend nötig. Die Kita sollte von drei auf fünf Gruppen erweitert werden, neben den regulären drei Gruppen wurde eine Krippe für Kinder von 18 Monaten bis drei Jahren und eine Hortgruppe für Schulkinder eingerichtet. Das räumliche Angebot reichte hier einfach nicht mehr aus, die Nachfrage nach Krippen- und Ganztagsplätzen war zu hoch, berichtet Conny Meyer, Leiterin der Kita. Vier Jahre lang behalf sich die Kindertagesstätte der katholischen Pfarrei hier mit einer Notgruppe, die 20 Kinder umfasste. Ein Neubau war zwar schon 2008 in Planung, aber die Altlasten, die im Altbau saniert werden mussten, um ihn mit dem Neubau kombinieren zu können, sowie die Gestaltung der Außenanlage verzögerten die Baumaßnahamen immer wieder und sorgten nicht nur bei Conny Meyer und ihren Kolleginnen, sondern auch bei Pfarrer Pirmin Weber, den Kindern und deren Eltern für entsprechenden Stress. Zumal der Kindergartenund Tagesstättenbetrieb in dieser Zeit, so weit möglich, weiterlief. 98 Kinder werden derzeit in der Kindertagesstätte betreut. (sab) Mitglied des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Dachbegrünung Erdarbeiten Zaunbau GmbH & Co. KG Teich- und Schwimmteichbau Naturstein- und Verbundsteinarbeiten Pflanz-, Pflege- und Rodungsarbeiten Saarpfalz-Park 216a Bexbach Tel / Fax / die am Erweiterungsbau tätigen Unternehmen stellen sich vor! Abflussreinigung mit Hochdruck und Rohrkamera. Reparaturen u. Arbeiten rund ums Haus Gartenpflege- Arbeiten. Jürgen Ferdinand Tel Tel Fax Tapezier- und Bodenlegearbeiten. Holzterrassen. Fliesen legen, zum Beispiel Barrierefreies Bad! Winterdienst

9 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA09 VDK JÄGERSBURG: WANDERN ZUM WEIHER Am Samstag, 6. Oktober, unternimmt der VdK Jägersburg eine Wanderung. Treffpunkt ist um Uhr am Schulberg. Die Wanderung führt durch den Herbstwald zum Bootshaus am Brückweiher in Jägersburg, wo auch der Abschluss stattfindet. Auch Nichtmitglieder sind zur Tour eingeladen. FRAUENFRÜHSTÜCK: HERBSTZAUBER SCHAFFEN Die Protestantische Kirchengemeinde Homburg lädt ein zum Frauenfrühstück am Donnerstag, 11. Oktober, von 9 bis 11 Uhr im Siebenpfeifferhaus, Kirchenstraße 8. Das Thema lautet Herbstzauber. Dabei geht es um Arrangements für Balkon und Terrasse in Farben der dritten Jahreszeit. Referent ist Landschaftsgärtnermeister Stephan Landwehr. RENOMMIERTES DUO SPIELT IN BEEDEN Zu einem besonderen Konzert, einer Klangreise für die Seele, lädt die Gruppe Zwischentöne am Freitag, 28. September, um 20 Uhr, in die Kirche St. Remigius in Beeden ein. Mit Robert Haas und Markus Kerber finden sich für diese Stunde zwei renommierte Musiker und Künstler zusammen. Robert Haas ist Liedermacher, Theologe und Musiker, seine musikalischen Aktivitäten beinhalten neben Veranstaltungen in Kirchen und auf Kirchentagen auch die Mitarbeit in Funk und Fernsehen sowie bei Benefizaktionen. Markus Kerber gehört in Deutschland zu den gefragtesten Flötisten und Saxophonisten und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Er wirkte mit bei Best of Musical und bei Gottschalk sucht den Musicalstar Der Eintritt ist frei. RED/FOTO: VER Justus Frantz gastiert in Maria vom Frieden 6. OKTOBER: Klavierabend in Erbacher Pfarrkirche Der weltbekannte Pianist und Dirigent Justus Frantz wird am Samstag, 6. Oktober, um Uhr in der Katholischen Pfarrkirche Maria vom Frieden in Homburg einen Klavierabend mit Werken von Mozart unter dem Motto Mozarts Reise nach Paris sein Weg in die Unabhängigkeit präsentieren. Justus Frantz gehört zu den bekanntesten Pianisten und Dirigenten unserer Zeit. Schon 1967, im Alter von 23 Jahren, wurde er bei dem renommierten Internationalen Musikwettbewerb der ARD mit einem zweiten Preis ausgezeichnet. Der Schritt in die internationale Spitzenklasse gelang ihm 1970 mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Herbert von Karajan, sowie wenig später in Amerika mit dem New York Philharmonic Orchestra unter Leonard Bernstein initiierte er das Schleswig- Holstein Musik-Festival, dessen Intendant er neun Jahre lang war und das er zu einem der größten Musikfestivals der Welt machte folgte die Gründung der Philharmonie der Nationen, ein Spitzenorchester, das Musiker aus der ganzen Welt zusammenbringt und dessen Chefdirigent Justus Frantz bis heute ist. Den Klavierabend in Homburg wird der Pianist gänzlich dem Werk Mozarts widmen. Mit drei Klaviersonaten wird Justus Frantz Mozarts Reise von 1778 nach Paris erläutern. Eintrittskarten für das Konzert in der Pfarrkirche Maria vom Frieden gibt es unter anderem bei der Rheinpfalz, Telefon (0631) , oder Pfarramt Maria vom Frieden, Telefon (06841) (red) Erweiterungsbau der Kita St. Andreas in Erbach PLANUNGSBÜRO ANDREAS MICHAELI Büro für: Bauplanung, Bauleitung + Statik Tel.: / Fax: / Eckstraße St. Ingbert-Rohrbach Internet: Norbert Zewe GmbH Die Zusammenarbeit von Kindertagesstätte, Pfarramt, Achitekten und ausführenden Handwerkern führte zu einem stimmigen Bild des Neubaus (rechts) und des Altbaus (links). Die Nachfrage ist groß, gerade jetzt, wo das Konzept des Baus mit seinen Farben und Formen schön, gemütlich und anheimelnd geworden ist. Dafür tragen nicht zuletzt Conny Meyer und ihr Team die Verantwortung. Wenn Kinder diese Einrichtung ganz durchlaufen, von der Krippe bis zum Hort, dann müssen sie in einer Umgebung sein, in der sie sich wohlfühlen, dazu gehören helle Räume und Farben, erklärt sie. Wir hatten da auch wirklich freie Hand, mit der Unterstüzung von Pfarrer Weber und der Umsetzung des Architekten Roland Damm waren wir wirklich sehr zufrieden, betont die Leiterin. Nicht nur die Gruppenräume sind neu und saniert, es gibt einen Kunstraum, einen Hausaufgabenraum, einen Sportraum und der Koch- und Essbereich wurde vergrössert. 1,24 Millionen Euro hat der Umbau der Einrichtung gekostet. Davon übernimmt die Stadt Homburg 40 Prozent, der Saarpfalz-Kreis und das Land beteiligen sich mit je 30 Prozent. Der Bund und das Land übernahmen zusammen noch einmal Euro übernahmen. Mitte des Monats wurde die katholische Kindertagesstätte der Pfarrei St. Andreas nun offiziell eingeweiht. (sab) Der Gruppenraum für die Kleinsten. Bereits Kinder ab 18 Monaten besuchen die Kita in Erbach. Zeppelinstraße 31, Illingen Fon: +49 / / Mess- und Trocknungstechnik Internet: Bautrocknung Technische Austrocknung Leckageortung Flachdachleckageortung Thermografie Video-/Endoskopie Blower-Door Feuchtemessung Gebäudediagnostik Günther + Wagner-Roland Diplom-Ingenieure Bauingenieurbüro GbR Beratende Ingenieure IKS - VBI - VPI - BDB Statik - Konstruktiver Ingenierbau - Industriebau - Brandschutz - SiGeKo Schillerstraße 3 Tel.: Homburg Fax: Postfach Die statische und bautechnische Prüfung wurde von Prüfingenieur Dipl.-Ing K.-H. Günther durchgeführt

10 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA10 BASAR IN ERBACH: KINDERKLEIDUNG UND SPIELSACHEN Am Samstag, 29. September, veranstaltet das AlbertSchweitzer-Kinderhaus einen Zwergen-Second-Hand-Basar im Haus der Begegnung in der Spandauer Straße in Erbach. Es werden Kinderkleider und Spielsachen verkauft. Ein Tisch kann für 8 Euro im Kinderhaus unter der Nummer (06841) reserviert werden. Aufbau ist ab 8.45 Uhr. Der Verkauf beginnt um 9.30 Uhr und endet um 13 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir sind die Stadt MUSIKALISCHES AUSHÄNGESCHILD FÜR DIE STADT: Seit sieben Jahren ist die Homb TENNIS-TURNIER: TC 77 BRUCHHOF-SANDDORF Am Sonntag, 30. September, findet auf der Clubanlage des TC 77 Bruchhof-Sanddorf ab 13 Uhr ein Mixed-Turnier statt. Eingeladen sind alle Mitglieder, Freunde und Bekannte. Auch für Essen und Trinken ist gesorgt. Anmelden kann man sich unter Telefon (06841) OBST- UND GARTENBAUVEREIN: TERMINE UND FESTE Jeden Samstag von 9 bis 12 Uhr nimmt der Obst- und Gartenbauverein Erbach bis auf Weiteres Äpfel zur Apfelsaftherstellung an seinem Vereinsheim an. Nur einwandfreie Äpfel werden akzeptiert, damit eine gute Saftqualität erreicht wird. Jeden Dienstag von 15 bis 18 Uhr kann man im Vereinsheim Obstbäume bestellen. Es handelt sich dabei um eine Sammelbestellung mit Unterstützung durch den Kreisverband. Eine Liste der angebotenen Sorten mit den Preisen liegt im Vereinsheim zur Ansicht aus. Es werden auch Bestellungen für Raupenleim entgegen genommen. Für Sonntag, 30. September, ab 15 Uhr, lädt der Obst- und Gartenbauverein Erbach seine Mitglieder und Freunde zum Erntedankfest ins Thomas-Morus-Haus nach Erbach ein. Es finden auch Mitgliederehrungen statt. Am Sonntag, 7. Oktober, ist das Federweißer-Fest ab 14 Uhr im Vereinsheim. Nach Kaffee und Kuchen gibt es neuen Federweißer, Zwiebelkuchen oder Flammkuchen. PFÄLZERWALDVEREIN: NORDIC WALKING Die Sparte Nordic Walking im Pfälzerwald-Verein Erbach lädt für Samstag, 29. September, um 14 Uhr am Parkplatz Möhlwoog in Jägersburg zum Walken ein. Immer donnerstags findet der Treff um 17 Uhr an der PeterSchulzen-Hütte in Erbach statt. Gastwalker sind zu allen Terminen stets willkommen. Info: Telefon (06373) Unterstützt das Orchester am Saxophon: die Vorsitzende Ulrike Stutz. Wenn man zur wöchentlichen Probe der Stadtkapelle Homburg in die Hohenburgschule kommt, muss man nur den Geräuschen der Klarinetten, Trompeten, Saxophone und Querflöte folgen, um das Orchester zu finden. Jeden Donnerstag um Uhr beginnt hier die Probe. Nach der Sommerpause proben die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle wieder kräftig, da viele Konzerttermine in den kommenden Monaten anstehen. Der Posaunist und Dirigent Philipp Schug aus Lebach ist seit gut einem Jahr der neue musikalische Leiter des städtischen Orchesters. Der musikalische Anspruch der Stadtkapelle Homburg, Musik mit viel Freude und großem Elan auf hohem Niveau zu präsentieren, hat sich auch mit dem neuen Dirigenten beim Jahreskonzert der Kapelle im Mai dieses Jahres bestätigt. Wir sind sehr glücklich, mit Philipp Schug einen Dirigenten gefunden zu haben, der uns mit seiner Freude an der Musik und seinem fachlichen Können musikalisch so weiterbringt, dass die Fortschritte bei jedem einzelnen Musiker, aber auch zusammen in den Konzerten, deutlich hörbar sind, so die Vorsitzende Ulrike Stutz. Immerhin schloss Philipp Schug an der renommierten Folkwang-Hochschule in Essen sein Diplom in den Fächern Posaune und Komposition ab. Die Stadtkapelle selbst ist noch ein sehr junges Orchester. Am 17. Mai 2005 wurde sie mit der Unterstützung des damaligen Oberbürgermeisters Joachim Rippel und der Musikschulleiterin und Geschäftsführerin des Verbandes der Musikvereine, Carola Ulrich, sowie interessierten Musikern gegründet. Seit knapp sieben Jahren musizieren hier Amateurmusiker aller Generationen und aus den unterschiedlichsten Berufen gemeinsam. Mit der Besetzung von Holz- und Blechbläsern, Schlagwerk, Gitarre und Kontrabass spielen rund 30 Musikerinnen und Musiker von 14 bis 80 Jahren konzertante und Sie treffen immer den richtigen Ton: Die rund 30 Musiker der Homburger Stadtkapelle sind ein eingespieltes Team. traditionelle Blasmusik, Rock und Pop, Swing und bekannte Filmmusikklassiker. Die Stadtkapelle repräsentiert die Stadt Homburg musikalisch bei allen Stadtfesten wie Maimarkt, Stadtfest, Nikolausmarkt und bei Firmenfesten. Zusätzlich gestaltet sie den Tag der Fête de la musique, den Martinsumzug (alle zwei Jahre) und den Volkstrauertag auf dem städtischen Friedhof und präsentiert ihr musikalisches Können in einem besonderen Jahreskonzert im Frühling im Rathaus am Forum. Für den Herbst dieses Jahres ist ein Workshop mit der Musikschule in Planung und am 9. Dezember wird der Abendgottesdienst in St. Michael mit weihnachtlichen Klängen der Stadtkapelle musikalisch bereichert. Derzeit wird das Repertoire zu dem Jahreskonzert des französischen Partnerorchesters Orchestre d Harmonie de La Baule einstudiert, um im November der Einladung nach La Baule zu folgen. Auf die langjährige und enge Freundschaft und den regen Austausch mit ihrem Partnerorchester legt Ulrike Stutz als Vorsitzende sehr großen Wert, ebenso wie auf das freundschaftliche Miteinander mit den Kapellen und Orchestern in der näheren Umgebung, zumal man auch das ein oder andere musikalische Fest zusammen gestaltet und gegebenfalls unterein- Norbert Kapitain und Irene Klippel haben im Orchester den Part mit dem Flügelhorn inne. ander Musiker ausleiht. (sab) Er W

11 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA11 tkapelle Homburg mburger Stadtkapelle ein fester Bestandteil im Kulturleben der Stadt und der Region Bernhard Metzinger, Christoph Andres und Alfons Heck proben mit ihren Blasinstrumenten (von links). FIT DURCH DEN WINTER: VORTRAG IN ERBACH Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) lädt für Dienstag, 2. Oktober, um Uhr zum Vortrag: Fit durch den Winter ins ThomasMorus-Haus, Schleburgstraße nach Erbach, ein. In der kalten Jahreszeit kommt es oft zu Infekten mit Halsschmerzen, Heiserkeit, Schnupfen oder Fieber. Heilpraktikerin Stephanie Theiß gibt an diesem Abend den Teilnehmern wichtige Informationen, wie Heilkräfte der Natur und einfache naturheilkundliche Maßnahmen angewendet werden, welche bewährten Hausmittel es gibt und wie eine intelligente Ernährung zur Vorbeugung und Linderung genutzt werden kann. Geld-zurückGarantie scheiden: Nach dem 1. Monat ent ück! zur d Gel r ode en ried Zuf Studienkreis Homburg 24 Kanalstraße 7, / Uhr Rufen Sie uns an: Mo-Sa BASAR IN KIRRBERG: RUND UMS KIND Am Samstag, 29. September, findet in der Turnhalle der Grundschule in Kirrberg ein Kleiderbasar statt. Von 9 bis 11 Uhr werden Kinderbekleidung, Spielsachen (keine Plüschtiere), Kinderbücher, Sportartikel, Umstandsmoden, Autositze, Kinderwagen Hochstühle und anderes angeboten. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. FOTOS: SAB/STADTKAPELLE THEATERFAHRT: GOETHES FAUST ALS WESTERN Klarinetten und Querflöte: Petra Stern, Martin Matthieu und Fabienne Kütting (von links). Er begleitet die Konzerte der Homburger Stadtkapelle mit seiner E-Gitarre: Wolfgang Fischer. Seit rund einem Jahr ist Philipp Schug der neue Leiter der Stadtkapelle in Homburg. Die Jugendpflege des SaarpfalzKreises organisiert am Freitag, 5. Oktober, eine Fahrt nach Ottweiler ins Schlosstheater zum 11. Kinder- und Jugendtheaterfestival. Aufgeführt wird an diesem Tag Faust. Ein Western für Jugendliche ab 16 Jahren. Alles dreht sich um die Geschichte einer Wette zwischen Gott und dem Teufel, die Geschichte eines Wissenschaftlers, der um das Glück spielt und sich verliebt, und die Geschichte eines Mädchens, das durch diese Liebe ihre Familie und ihr Leben verliert. Das Angebot ist für Jugendliche im Alter zwischen 16 und 21 Jahren. Die Aufführung beginnt um Uhr, der Eintritt ins Theater kostet 5 Euro. Info: Beate Hussong, Telefon (06841) Schriftliche Anmeldungen nimmt das Jugendamt des Saarpfalz-Kreises, Claudia Bickelmann, Am Forum, Homburg, entgegen.

12 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA12 TV HOMBURG FECHTEN: NORBERT FESS IST DEUTSCHER VIZEMEISTER Die Homburger Fechter Norbert Feß (Ü 60) und Jonas Kruthoff (14 15 Jahre) traten bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im niedersächsischen Einbeck im Friesenkampf an. Während Norbert Feß schon häufig bei nationalen und internationalen Meisterschaften aktiv war, betrat Jonas Kruthoff für ihn neues Terrain. Norbert Feß trat wieder an, um den Titel zu erringen, den er 2011 wegen einer Disqualifikation im Schwimmen nicht erreichen konnte. Auch dieses Mal war Feß immer vorne dabei und zeigte in allen Disziplinen gute Leistungen, der Titel war in greifbarer Nähe. Unkonzentriertheiten beim Fechten kosteten dann aber Punkte und so reichte es nur zur Deutschen Vizemeisterschaft. Jonas Kruthoff erreichte in seiner Klasse den 8. Platz. Noch ein Rückschlag für den FC Homburg HEIMPLEITE GEGEN WORMS: Grün-Weiße fanden auch gegen schwache Gäste kein Erfolgsrezept Böse Überraschung für den FCH und seine Fans. Nach der 0:2-Auswärtspleite beim FSV Frankfurt II gab es nun im Heimspiel eine weitere Niederlage. Gegen Wormatia Worms reichten auch eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit und ein verwandelter Elfmeter nicht zur Rettung des Spiels. Am Schluss hieß es im strömenden Regen 1:2. FCH-Trainer Christian Titz starrte nach dem Abpfiff ins Leere, so sah es auf jeden Fall aus, auch war ein Funken von Ärger zu erkennen. Ich ärgere mich über die krassen individuellen Fehler, die wir gemacht haben, sagte er dann auch später in der Pressekonferenz zum Heimspiel gegen Wormatia Worms am vergangenen Freitagabend. Verlorene Zweikämpfe sorgten für flott ausgeführte Angriffe der Wormser, einer endete in einem Elfmeter, der andere in einem schön rausgespielten Tor. Schwupps stand es 0:2 bereits in der ersten Halbzeit, und in der zweiten Hälfte gelang es den Grün-Weißen nicht, das Spiel zu drehen oder noch einen Punkt zu holen. Carsten Lutz verwandelte noch einen Foulelfmeter, aber auch der brachte keinen Durchbruch. Zwar legte der FCH gegen Ende ordentlich zu und belagerte den Strafraum der Gäste, aber der letzte Biss fehlte. Eine beeindrukkende Siegserie über 16 Monate - ungeschlagen auf eigenem Platz - ging zu Ende, ein Platz ganz oben in der Tabelle der Regionalliga Südwest rückte ebenfalls weiter weg. Nun sind zunächst zwei Auswärtsspiele am 6. Oktober in Idar- Oberstein und am 13. Oktober in Mannheim angesagt, das nächste Heimspiel ist am Freitag, 19. Oktober, gegen den Tus Koblenz um 19 Uhr im Waldstadion. (dh) Carsten Lutz traf zum Elfmeter und holte damit immerhin den Ehrenpunkt für den FCH. FOTO: DANIEL HEINTZ SPORT-SPLITTER Sportclub Frankenholz Nach der Sommersaison auf der Beachanlage des TuS Höchen treffen sich jetzt wieder die Hobby-Volleyballer des Sportclubs Frankenholz jeden Freitag zwischen 18 und Uhr im Bürgerzentrum zum Training. Im zweieinhalbstündigen Training wird der Schwerpunkt gelegt auf allgemeine Fitness und Wirbelsäulengymnastik, methodische Trainingsformen zum Erlernen der Sportart, und natürlich steht auch das Spiel mit im Vordergrund. Und so ist auch der Wettspielcharakter nach wie vor ein Bestandteil. In regelmäßigen Spielen und Turnieren trifft man sich auch mit anderen Hobbymannschaften aus dem ganzen Saarland. Dabei liegt das Interesse nicht nur darauf, sich in der Halle mit anderen Hobbyvolleyballern zu messen, sondern auch den geselligen Austausch nach dem Spiel zu pflegen. Es wird auch großer Wert darauf gelegt, das ganze Jahr über zu trainieren. So trifft man sich in den Sommermonaten bei entsprechender Wetterlage auf der Beachanlage. Bei schlechtem Wetter besteht inzwischen auch die Möglichkeit, in die Halle des Bürgerzentrums auszuweichen. Jeder, der mindestens 13 Jahre alt ist und Interesse daran hat, Volleyball zu spielen, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, Mädchen oder Junge, ist herzlich willkommen. Trainingszeiten sind jeweils am Freitag zwischen 18 und Uhr in der Halle des Bürgerzentrums. Wer Lust hat, kann gerne vorbeikommen. Bei Rückfragen steht Heiner Oberneßer, Telefon (06826) , zur Verfügung. (red/dh) Basketball: BBV Homburg Nachdem sich die Saarpfalz-Braves aus dem Profibereich zurückgezogen haben, haben sich die Jugend- und Amateurmannschaften des BBV Saarpfalz Homburg für die neue Saison viel vorgenommen. Die 1. Herrenmannschaft will nach einem sehr guten dritten Platz in der vorherigen Saison in der Landesliga in die Oberliga aufsteigen. Das Volleyball-Team des SC Frankenholz startet in die neue Saison und kann noch gut Verstärkung gebrauchen. FOTO: VER Das eingespielte Team aus dem Vorjahr wird hierbei von Nachwuchsspielern aus der starken U18 des Vereins verstärkt. Einige Jungs Niklas Stachel vom BBV beim Angriff während der starken Phase der Saarpfälzer. FOTO: DH konnten schon in der vergangenen Saison Landesliga-Luft schnuppern. Hinzu kommen dieses Jahr Jan Piechocki, der in Speyer bereits NBBL spielte und David Littig, der vergangene Saison im Team Saarland in der JBBL überzeugen konnte. Eine weiterer Neuzugang ist der Coach. Der 52-jährige Rüdiger Schmitt, der bereits viel Erfahrung im Amateurbereich hat, will mit dem BBV seine 25. Meisterschaft feiern. Für die Herren begann die Saison am vergangenen Sonntag mit einem Heimspiel im Sportzentrum Erbach um 18 Uhr gegen den Mitfavoriten TBS Saarbrücken. Dabei gab es zwar eine 53:66-Niederlage gegen die Regionalliga-erfahrene Mannschaft aus Saarbrücken, die ihre Routine ausspielte, doch die Gesamtleistung der engagierten jungen BBV Mannschaft lässt auf viele Siege hoffen. Ein Trost: Die U 18 des BBV gewann am Sonntag überraschend in Kleinblittersdorf mit 81:72. (red/dh)

13 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA13 Grußwort des Oberbürgermeisters Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser des Kreisanzeigers, ich freue mich, dass der Gewerbeverein Homburg in Kooperation mit dem Stadtmarketing der Stadt erstmals in der neugestalteten Halle unseres Baubetriebshofs die Homburger Leistungsschau ausrichtet. Diese Leistungsschau soll nicht nur die Wirtschaftskraft und Vielfalt unseres Standortes widerspiegeln, sondern sich auch zu einem attraktiven Treffpunkt für Aussteller und Messebesucher entwickeln. Auf unserer Leistungsschau können nicht nur wichtige Informationen ausgetauscht werden, hier präsentieren sich Anbieter mit ihren Produkten und Dienstleistungen, und es besteht die Möglichkeit, neue Entwicklungen kennen zu lernen. Auch zum Thema Ausbildung können sich vor allem die jüngeren Messegäste erkundigen. Kurzum, es wird eine Menge von dem gezeigt, was wir in Homburg zu bieten haben. Nicht umsonst sind wir der zweitwichtigste Wirtschaftsstandort im Saarland. Daher freue ich mich, dass die zahlreichen Aussteller aus den Bereichen Industrie und Gewerbe, Handel und Dienstleistung, Bauen und Energie, Gastronomie und Gesundheit die Leistungsfähigkeit unseres Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts repräsentativ darstellen. Insofern dürfte ein Besuch dieser Leistungsschau für alle Gäste zu einem echten Erlebnis werden. Dazu tragen sicherlich auch die Präsentationen der Altstadtgemeinschaft sowie unseres Baubetriebshofes und der Feuerwehr im Außenbereich der neuen Halle bei. Danken möchte ich dem Gewerbeverein und unserem Stadtmarketing für die Pionierarbeit, die in den vergangenen Wochen und Monaten geleistet wurde, um diese Leistungsschau in dieser neuen Halle erstmals zu ermöglichen. Vor allem gilt mein Dank auch unserem Baubetriebshof, der für einige Tage seine Halle nicht wie gewohnt nutzen kann und trotzdem ohne Einschränkung seiner täglichen Arbeit nachgeht. Ich wünsche der ersten Leistungsschau mit ihren Ausstellern viele interessierte Besucher, gewinnbringende Kontakte, anregende Gespräche und insgesamt eine erfolgreiche Premiere, die Lust auf eine Fortsetzung in den kommenden Jahren macht. Ihr Karlheinz Schöner Oberbürgermeister Leistungsschau in Homburg Starker Wirtschaftsstandort HOMBURG STELLT SICH VOR: Handel, Industrie und Dienstleister Die Kreis- und Universitätsstadt Homburg ist der zweitgrößte Wirtschaftsstandort im Saarland nach der Landeshauptstadt Saarbrücken. Dafür sorgen vor allem die großen Industrie- und Gewerbebetriebe wie Bosch, Michelin, Schaeffler, Thyssen-Krupp, Dr. Theiss Naturwaren, die Karlsberg- Brauerei und nicht zuletzt das Universitätsklinikum des Saarlandes. Aber auch zahlreiche erfolgreiche mittelständische und kleine Unternehmen prägen das ökonomische Profil der Stadt. Hinzu kommt ein starker Einzelhandel, der auch auf das gesamte Stadtgebiet von Homburg verteilt ist, denn die relativ kleine Innenstadt ist umgeben von vielen kleineren Einzelhandelszentren in den Stadtteilen oder am Stadtrand. Durch die Stärke des Einzelhandels mit einem Anteil von 10 Prozent an der Gesamtzahl der Arbeitsstätten ist Homburg somit vor allem auch eine Einkaufsstadt. Dienstleistungen im touristischen Sektor einschließlich einer starken Gastronomie und Hotellerie haben in den letzten Jahren ausgeprägte Zuwachsraten. Stadtverwaltung, Wirtschaftsförderung und natürlich der Gewerbeverein, der Initiator der Die Kreis und Universitätsstadt Homburg bietet eine reizvolle Mischung aus Industrie, Handel, Geschichte und Natur. FOTO: DANIEL HEINTZ Homburger Leistungsschau ist, sorgen dafür, dass die Homburger Wirtschaft dynamisch bleibt. Die Leistungsschau ist eine Gelegenheit, die Vielfalt des Standortes darzustellen, vom großen Spektrum an Familienbetrieben und -geschäften über eine breite Palette von Dienstleistern aus dem Gesundheitsbereich über das Bankenwesen bis zu Global Playern wie Michelin, Bosch, Schaeffler, Thyssen-Krupp oder Dr.Theiss Naturwaren, deren Produkte von Homburg aus auf den Weltmarkt gehen. Sie alle präsentieren sich auf der Leistungsschau mit ihren Produkten, Ideen, aber auch mit den Menschen, die dort arbeiten und wirken. Auch die Stadtverwaltung ist mit vielen Ämtern und Abteilungen vertreten, ebenso wie die Feuerwehr oder die Stadtwerke, die vor allem im Bereich der erneuerbaren Energien stark investieren und ein Stück Homburger Zukunft sichern. Selbstverständlich stellen auch die großen Homburger Autohäuser ihre neuen Modelle vor, und die Gastronomie sorgt dafür, dass die Messebesucher stets gestärkt sind auf ihrem Rundgang.(dh) wöchentlich Jetzt anrufen und gratis testen! Tel.:06841/ *unverbindlichepreisempfehlungprowochenurinverbindungmitsmileit 24-Monats-Abofür4,44 prowochezzgl.einmaligerkarten-&verwaltungsgebühr undhalbjährl.trainergebührvonje19,90,duschen50cents/5minuten Stärker. Schlanker. Gesünder. smilefit Homburg Berliner Straße Homburg-Erbach

14 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA14 Universitäts-Klinikum bietet Einblick in die Medizin INFOS UND AKTIONEN: Vor allem Sehen und Hören spielen eine Rolle Im Eingangsbereich der Homburger Leistungsschau befindet sich der Stand des Universitätsklinikums. Die Besucher können sich über interessante Medizinthemen rund ums Hören, Sehen und die Organspende informieren. Zusätzlich wird das größte Bauprojekt des UKS, die Klinik für Innere Medizin, als Modell und mit Computerbildern präsentiert. Leistungsschau in Homburg Wer alles dabei ist AUSSTELLER: Von A bis W mit Standnummer A Amt für Frauen, Jugend und Senioren 48 Amt für Kultur und Tourismus 58 AOK 14 Auto J. Becker GmbH 65 Autohaus Neu 47 Autohaus Scherer 44 Autohaus Schmidt 61 Autohaus Siepker GmbH 64 B Bade-Zauber 29 Badstudio Scherer 13 Betten Weirich GmbH 19 Bliesgau Öl- und Senfmühle Berghof 26 bmade 30 Brillanten Maria Knerr 59 Bubi s Raststätte (Messe-Eingang) Bullacher AG 17 Homburger Consulting GmbH 56 HSD 39 K Kosmetik-Atelier-Sternenklar 53 Kreissparkasse Saarpfalz 10 Kunstzentrum Veith 51 M Maas arts 16 Salzgrotte Maritim Air 5 Marktcafe 55 mec, Institut für Wirtschaftsdynamik 34 Micha s Deko & Eventstyling 15 Michelin 12 P Papier Klein 20 Portas- Fachbetrieb G.Bossmann 21 Mediziner und medizinisches Fachpersonal des UKS informieren am Stand über folgende Themen der Universitätsmedizin: Freitag, 28. September, von 14 bis 19 Uhr: Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des UKS: Rund ums Hören Samstag, 29. September, von 11 Uhr bis 19 Uhr Klinik für Augenheilkunde des UKS: Rund ums Sehen Sonntag, 30. September, von 11 Uhr bis 19 Uhr Klinik für Innere Medizin IV des UKS in Kooperation mit der DSO: Fragen zur Organspende und Organtransplanatation Detailinformationen zum Info- Angebot des UKS: Freitag, 28. September, von 14 bis 19: Uhr: Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des UKS: Rund ums Wie bei der langen Nacht der Wissenschaften präsentiert sich das Uni- Klinikum auch auf der Leistungschau mit vielen Aktionen. FOTO: VER Hören.Wie laut ist mein MP3- Player? Die Besucher sind eingeladen, elektrische Geräte von zu Hause zur Lärmmessung mitzubringen. Experten informieren darüber, welche Lautstärke aus dem MP3-Player kommt und ab wann es gefährlich für die Ohren wird. Weitere Themen und Aktionen sind unter anderem: Informationen zum Cochlea-Implantat. Schwindel Neue Untersuchungsmethode für das Gleichgewichtsorgan. Erläutert wird die korrekte Diagnose und zielgerichtete Therapie von Schwindelerkrankungen. Entscheidend für eine effektive Therapie ist die Detektion der genauen Stelle der Schädigung im Gleichgewichtsorgan. Samstag, von 11 Uhr bis 19 Uhr Klinik für Augenheilkunde: Rund ums Sehen. Mitarbeiter der Augenklinik werden Interessierten Rede und Antwort stehen. Es werden Live-Videos von Hornhauttransplantation, LASIK-OP und OP des grauen Stars gezeigt. Sonntag, 30. September, von 11 Uhr bis 19 Uhr: Klinik für Innere Medizin IV in Kooperation mit der DSO: Fragen zur Organspende und Organtransplantation. C CJD Homburg Saar ggmbh 33 Curry - Der Imbiss 9 D Debeka 22 Déesse cosmetics of Switzerland 50 Deutsche Vermögensberatung 35 DPU Profirenovierer Stachel Kamine 1 Dr. Theiss Naturwaren 38 E Ecker Hydro Anlagen GmbH 24 Ehrhardt Baustoff GmbH 7 Expert Axel Ulmcke 36 F Fahrschule Roth 63 Filatum 54 Fisch-Feinkost Flatter 15 G Galileo 52 Gardinen & Deko 43 Gergen-Jung GmbH 40 Gemeinschaftsstand Homburger Ausbildungsbetriebe Bosch, Michelin, Schaeffler, Thyssen- Krupp-Gerlach, AZH 32 H Haus & Heim 2 HEISI Kaminmanufaktur 23 Hölcker Groß-und Einzelhandel 62 R Radio Homburg GmbH 49 Radio- und Fernsehtechnik Biehl 46 Raumausstattung RASE 18 RTW Wagner GmbH 11 Ruser J. GmbH 8 S Saarland-Versicherung 27 Saarpfalz-Touristik 66 Schaeffler Technologies 41 Schlossberg- Hotel 6 Schmuckgalerie am Markt 15 Schreinerei/Bestatten Jung 25 Schwindt Autozentrum 42 Siriburi Thai Spa & Massagen 28 Smile Best Fitness 31 StadtRAD 52 Stadtwerke 45 SVK Sachverständigen-Kontor 3 T Tapas-Bar 55 U Udo Eckhardt GmbH 60 Universitätsklinikum 37 V Volksbank Saarpfalz eg 4 W Weinhaus 55 Werbeagentur Renard 57 WIR STELLEN AUS! Homburger Leistungsschau September G m b PAUL BIEHL H Bahnhofsplatz Homburg Telefon NEUHEITEN DER Vorführungen: Smart TV Vernetzung Sat-Receiver/TV Energiespargeräte Haushalts- & Unterhaltungselektronik Bügelstation Miele Fashion Master Kaffee(voll)- automaten Jura, Nespresso, Nivona, DeLonghi, Severin Rauchmelder Vorstellung unserer Werkstatt UDO CKHARDT Wir sehen uns... Stand 60 Homburger Leistungsschau GmbH

15 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA15 Leistungsschau in Homburg JEEP Freie Werkstatt FAHRZEUGE - SERVICE - ERSATZTEILE schwindt automobile AUTOZENTRUM 2000 schwindt+till HOMBURG-Bruchhof, Tel G m b H Eine Porträtzeichnerin ist eine besondere Attraktion am Stand der Stadtwerke. FOTO: SWH Kunst und Energiespar-Tipps munikation der Stadtwerke. Als besondere Attraktion wird eine Schnellzeichnerin Porträts malen. Besonders von Interesse sein dürfte die Präsentation des VW ecoup, eines mit Erdgas betriebenen Kleinwagens. Erdgasbetriebene Fahrzeuge liegen im Trend. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) registriert immer mehr Zulassungen von Erdgasfahrzeugen, so dass es für die Automobilhersteller immer attraktiver wird, neue Erdgasfahrzeuge auf den Markt zu bringen. Beim VW eco-up um eines der saubersten Viele fleißige Hände DAUER-EINSATZ: Handwerker, Feuerwehr, BBH Bereits im Vorfeld der Homburger Leistungsschau zeigten die Betriebe der Stadt ihre Leistungsfähigkeit. Handwerker waren im Einsatz, um die Fahrzeughalle des Baubetriebshofes messetauglich zu machen. Da wurden Messestände aufgebaut, Wände gestrichen und Elektrokabel-und leitungen verlegt. Nicht nur in der Messehalle wird den Besucherinnen und Besuchern der Homburger Lei- Maler- Einsatz in der BBH-Halle. stungsschau einiges geboten, sondern auch auf dem Außengelände. Wichtig für die, die Hunger und Durst bekommen, sind der Stand von Bubi s Raststätte und der große Gemeinschaftsstand von Baubetriebshof und dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr des Löschbezirks Homburg-Mitte. Baubetriebshof (BBH) und Feuerwache liegen direkt nebeneinander, so dass ein gemeinsamer Auftritt auf der Leistungsschau naheliegend ist. Der Förderverein wird sich auch um das leibliche Wohl der Messebummler kümmern. Es gibt Getränke und Gegrilltes. Im Bereich des Baubetriebshofes ist einiges Interessantes zu sehen. Auf dem Programm steht eine Fahrzeug und Geräteschau. Unter anderem zu begutachten sind die Winterdienstfahrzeuge, die Kompaktkehrmaschine und die Hubarbeitsbühne. Die Ausbildungsberufe des BBH werden präsentiert, vom Landschaftsbauer bis zum Kfz-Mechatroniker. (dh) Autos der Welt, Die Stadtwerke ermöglichen beretis seit einigen Jahren das Erdgas-Tanken an zwei Standorten in der Berliner Straße und an der A 6 nahe Reiskirchen. Rund 200 Fahrzeuge sind bereits mit Erdgasantrieb in Homburg unterwegs. Vor dem Start der kalten Jahreszeit können sich die Homburger über die Angebote de Stadtwerke in Sachen Erdgasheizen sowie über das Thema Ökostrom informieren. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen die drei Messetage über für Auskünfte zur Verfügung. (dh) Gewerbeverein bringt den Taler Neben der Homburger Leistungsschau ist die Homburg-Taler-Aktion einer der Schwerpunkte der Aktivitäten des Gewerbevereins. Die Münze im Wert von fünf Euro kann in allen teilnehmenden Geschäften in der Stadt eingelöst werden. Diese sind erkennbar an Der Homburg-Taler. Markisen Garagentore Rollladen made in Germany Haustüren, Vordächer Austausch-Dachfenster Heim & Haus Saarbrücker Str Homburg Telefon STAND DER STADTWERKE: Neues Erdgasauto und Schnellzeichnerin Auf der Homburger Leistungsschau werden auch die Homburger Stadtwerke vertreten sein. Sie gehören zu den Schaltzentralen des städischen Lebens und sorgen für Energie und Wasser rund um die Uhr. Wir informieren die Besucher der Leistungsschau auf unserem Stand über Erdgasfahrzeuge und präsentieren ein neues Modell eines Kleinwagens. Ebenso gibt es Energiespartipps und Infos zu unseren Ökostromprodukten wie auch zu sparsamen Heizen mit Erdgas, erklärt Jürgern Schirra, Leiter der Unternehmenskom- FOTO: VER/DH dem Aufkleber mit dem Taler-Motiv. Der Taler soll vor allem in der Vorweihnachtszeit eine Geschenkidee und ein Einkaufsgutschein sein. Infos über den Taler gibt es auch auf der Leistungsschau und

16 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA16 Leistungsschau in Homburg Daunendecken Bettwäsche Matratzen Bettgestelle Lattenroste Bei uns liegen Sie richtig! Unsere Leistungen: Probeliegen Lieferservice Homburg Marktplatz 13 Telefon Karlsbergstraße Homburg Telefon 06841/4822 Stefan Langer Besuchen Sie St.-Michael-Str Homburg Telefon Eisenbahnstraße Homburg/Saar Tel / Fax / Mail: Outdoor Wandern Camping östlich klein & k Homburg Saarbrücker Straße 26 Telefon in Homburg Saarbrücker Straße 6 Telefon KT MAR CAFÉ INH. MATHIAS WAGNER, THOMAS NIKLOS HOMBURG MARKTPLATZ 4 TELEFON Es freuen sich auf Ihren Besuch: Mathias Wagner und Thomas Niklos Inneneinrichtung Planung + Ausführung Raumausstattung E.RASE Stefan Linke Raumausstatter-Meister Zweibrücker Str Homburg Tel /67333 Fax 06841/ Marktplatz Homburg Telefon / Mail: auf dem MesseMarktplatz KUNSTZENTRUM VEITH + V - kunst Bilder + Rahmungen Skulpturen, Ausstellungen, Designprojekte Homburg - Karlsbergstr. 14 Tel /3514 od. 0175/ Stilvolle Dekorationen, Wohnaccessoires und vieles mehr...! Homburg Eisenbahnstraße 7 Telefon Filatum Ingrid Beyersdorf Handarbeiten und Kunstgewerbe Saarbrücker Str Homburg Telefon Telefax

17 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ KRA17 Leistungsschau in Homburg Die Altstadt rund um den historischen Marktplatz ist in den vergangenen Jahren durch das Engagement verschiedener Initiativen und der Stadt aufgeblüht. FOTO:DANIEL HEINTZ Der Marktplatz wird in die Messehalle verlegt HÄNDLER DER ALTSTADT: Auf der Leistungsschau ist das Wohnzimmer Homburgs auch zu finden Die Homburger Altstadt und ihre Initiative Einkaufen, dort wo es am schönsten ist gehören zu den Aufsteigern in Homburg seit etwa eineinhalb Jahren. Der Zusammenschluss aller interessierten Geschäftsleute aus mehreren Einzelinitiativen wie Karls- bergstraße oder First Avenue hat sich nachhaltig auf das Leben im Wohnzimmer Homburgs ausgewirkt. Die Altstadtsommer sind zu einem festen Bestandteil im Veranstaltungskalender geworden, einzelne Händler investieren in leer stehende Gebäude und schaf- SO BAUT MAN HEUTE AUTOS! 7-JAHRE-KIA-HERSTELLERGARANTIE* FÜR ALLE MODELLE. fen damit Neues. Unter anderem soll, so ist zu hören, ein SushiRestaurant in der Eisenbahnstraße im alten Schleckermarkt geplant sein. Entlang des oberen Marktplatzes an der Saarbrücker Straße haben einige Gebäude die Besitzer gewechselt. Dort wird jetzt intensiv saniert und renoviert, ebenso wie in der ehemaligen Buchhandlung am Markt. Am La Baule-Platz veranstalten die Gastronomen mit Unterstützung von Einzelhändlern dort am kommenden Wochenende ein Oktoberfest. Das Einzelhandelsangebot vor Ort ist außerordentlich vielfältig, was die Altstadt-Initiative auch auf der Homburger Leistungsschau unter Beweis stellen will. Der MesseMarktplatz mit einem gastronomischen Treff im Mittelpunkt bildet einen wichtigen und großen Teil der Leistungsschau und lädt zu einem gemütlichen Altstadtbummel ein. Das Sortiment in der Altstadt ist so bunt und vielfältig, dass es ganze Seiten füllen könnte. Mode, Kunst, Bücher, Strickwaren, Holzspielzeug, HairStyling, handgemachter Schmuck, Teespezialitäten, erlesene Torten, Spitzen-Bettwäsche, Kosmetik und Top-Schuhmode sind rund um den Marktplatz vertreten. Wer Lebensmittel kaufen will, muss dafür nicht unbedingt in die großen Einkaufsmärke am Stadtrand gehen. In der Altstadt bieten der Bio-Markt Jung, Fine s Feinkost, klassische Bäckereien wie Glutting und Lapot, Pralinen, Pizza und Pasta zum Mitnehmen im Nudelhaus, Flammkuchen sowie Obstspezialitäten bei Heyd, sowie Fleisch und Wurst bei Roth ein attraktives Angebot. Die vielseitige Gastronomie in der Homburger Altstadt bietet auch spezielle kulinarische Attraktionen wie das Weinhaus, das Tapas oder FischFeinkost-Flatter. (dh) Blick in die Halle. Wir sind die Kompetenz für Schönheit & Gesundheit made in Homburg! Kommen Sie für mehr Infos oder eine Probefahrt direkt zu unserem Stand auf der Homburger Gewerbeschau. Wir freuen uns auf Sie! Homburg-Bruchhof Kaiserslautererstr. 21e Tel. (06841) Fax (06841) * Max km. Gemäß den gültigen Garantiebedingungen. Einzelheiten erfahren Sie bei uns. Erleben Sie uns bei der Homburger Leistungsschau Sie finden uns am Stand 38 Dr. Theiss Naturwaren GmbH Homburg FOTO: SAB

18 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ Die Saarpfalz KRA18 NOTRUFNUMMERN Polizei 110 Feuerwehr 112 Rettungsleitstelle Mobilfunk Kinder- und Jugendtelefon Telefonseelsorge (kostenfrei) oder Giftberatungsstelle APOTHEKEN MITTWOCH, 26. SEPTEMBER Bechhofen : Avie Apotheke von KATH. GOTTESDIENSTE Homburg : Kath. Kirche St. Fronleichnam, So, 11, Gottesdienst. Kath. Kirche St. Michael, So, 18, Zentrale Abendmesse. Universitätsklinikum, Klinikkapelle. Mi, 17, Gottesdienst, Do, 17, Gottesdienst, Fr, 17, Gottesdienst, Sa, 18, Gottesdienst, So, 9, Gottesdienst. Bruchhof: Kath. Kirche Maria Hilf, Sa, 18, Gottesdienst. Kirrberg: Mariä Himmelfahrt, So, 9.30, Gottesdienst. Schwarzenacker: Maria Geburt, So, 9.30, Gottesdienst. Blieskastel : Wallfahrtskloster, Sa, 9.15, Gottesdienst, So, 7, Gottesdienst, So, 9, Gottesdienst, So, 11, Gottesdienst, So, 15, Gottesdienst, So, 19, Gottesdienst. Alschbach: St. Maria, Di, 18, Gottesdienst. Altheim: St. Andreas, So, 9, Erntedank-Gottesdienst, So, 16, Gottesdienst, Stille Anbetung, So, 17, Schlussandacht. Bierbach: Herz Jesu, So, 9, Familiengottesdienst, anschl. Wanderung der Pfarreiengemeinschaft. Unterkirche, Fr, 9, Gottesdienst. Lautzkirchen: Mediclin Seniorenresidenz auf dem Bellem, Di, 9.30, Gottesdienst. Niederwürzbach: Kath. Pfarrhaus, Do, 9, Gottesdienst, Morgengebet der Senioren, anschl. Frühstück. St. Hubertus, Do, 18, Gottesdienst, Sa, 18, Gottesdienst. Pinningen: Maria Heimsuchung, Sa, 17, Erntedank-Gottesdienst. GersheimBliesdalheim: St. Wendelinus, Sa, 18.30, Gottesdienst. Herbitzheim: St. Barbara, So, 10, Gottesdienst. Medelsheim: St. Martin, So, 10.15, Gottesdienst. Niedergailbach: Kath. Kirche Hl. Bruder Klaus, Sa, 18, Gottesdienst. Reinheim: St. Markus, Sa, 18.30, zentraler Gottesdienst, für die Pfarreingemeinschaft Gersheim und Reinheim. Rubenheim: St. Mauritius, So, 8.30, Gottesdienst. Walsheim: Kath. Kirche St. Pirminius, So, 8.45, Gottesdienst. KirkelLimbach: Kath. Kindergarten, So, 16.30, Abschlussandacht. Neuhäusel: Kath. Pfarrkirche St. Joseph, Sa, 13, Gottesdienst, Trauung. EV. GOTTESDIENSTE Homburg : Diakoniezentrum Haus am Schlossberg, Sa, 16.15, Gottesdienst, (Scheidhauer). Prot. Stadtkirche, So, 10, Erntedank-Gottesdienst, mit Abendmahl GOTTESDIENSTE (Einzelkelche), (Wahl-Risser). Universitätsklinikum, Klinikkirche. So, 10, Erntedank-Gottesdienst, mit Abendmahl, (Massar). Beeden: Prot. Kirche, So, 14, Erntedank-Gottesdienst, mit Abendmahl, mit Kirchenchor und Chor Taktlos, mit Taufe, anschl. Gemeindenachmittag, (Anslinger). Erbach: Martin-Luther-Kirche, So, 10, Gottesdienst, mit Abendmahl, (Bohn). Jägersburg: Adventskirche, So, 9.30, Gottesdienst, mit Abendmahl, (weiser). Sanddorf: Christuskirche Bruchhof- Sanddorf, So, 10, Gottesdienst, (Scheidhauer). Schwarzenbach: Prot. Kirche, So, 10, Erntedank-Familiengottesdienst, (Welke-Holtmann). Bexbach : Prot. Kirche, So, 10, Erntedank-Gottesdienst, mit Kirchenfest und Agape-Feier, (Heck). Höchen: Prot. Kirche, So, 10, Gottesdienst, (i.r. Oberkircher). Kleinottweiler: Prot. Kirche, So, 14, Erntedank-Gottesdienst, mit Abendmahl, (Ganster-Johnson). Niederbexbach: Prot. Gemeindehaus, So, 10, Gottesdienst, (Ganster-Johnson). Oberbexbach: Prot. Christuskirche, So, 9, Erntedank-Gottesdienst, mit Abendmahl, Vorstellung der neuen Präparanden, ev. Kirchenchor, und ev. Flötenkreis, (Weiland-Weiser). Blieskastel : Bliestal-Kliniken, So, 9.30, Gottesdienst, (Scheidt). Prot. Kirche, So, 10.15, Gottesdienst, (App). Bierbach: Prot. Kirche, So, 9, Erntedank-Gottesdienst, mit Abendmahl, (App). Breitfurt: Prot. Kirche, Sa, 19, Gottesdienst, meditativer Abendgottesdienst zum Thema Himmel, (Glade). Mimbach: Prot. Kirche, So, 10, Erntedank-Gottesdienst, mit Abendmahl, (Falk-Reifarth). Wolfersheim: Prot. Kirche, So, 10, Erntedank-Gottesdienst, mit den Gemeinden Walsheim und Bliesdalheim, (Krebs). Kirkel : Friedenskirche, So, 10, Erntedank-Gottesdienst, mit der Kita Walfisch, (Bähr). Altstadt: Prot. Kirche, So, 10.30, Gottesdienst, (Portheine-Hofmann). Limbach: Elisabethkirche, So, 9.30, Gottesdienst, (Portheine- Hofmann). ANDERE GEMEINSCHAFTEN Einöd: Adventgemeinde, Mo, 18.30, Gottesdienst. SAARPFALZ KALENDER Sickingen, Hauptstr. 96, Tel Mandelbachtal-Ommersheim: Mandelbachtal-Apotheke, Saarbrücker Str. 27, Tel St. Ingbert : Rats-Apotheke, Kaiserstr. 37, Tel Homburg : Brunnen-Apotheke, Talstr. 34, Tel DONNERSTAG, 27. SEPTEMBER Homburg : Dürer-Apotheke, Dürerstr. 134, Tel St. Ingbert : Adler-Apotheke, Kaiserstr. 92, Tel Bexbach -Frankenholz: St. Barbara- Apotheke, St.-Barbara-Str. 1, Tel FREITAG, 28. SEPTEMBER Homburg : Hohenburg-Apotheke, Kaiserstr. 16, Tel St. Ingbert -Rohrbach: Johannis- Apotheke, Obere Kaiserstr. 113, Tel Blieskastel : Rats-Apotheke, Zweibrücker Str. 10, Tel SAMSTAG, 29. SEPTEMBER Homburg : Marien-Apotheke, Dürerstr. 81, Tel St. Ingbert : Markt-Apotheke, Rikkertstr. 42, Tel Kirkel -Limbach: Blies-Apotheke, Bahnhofstr. 17, Tel SONNTAG, 30. SEPTEMBER Homburg : Markt-Apotheke, Marktplatz 12, Tel St. Ingbert : Saar-Apotheke im Kaufland, Grubenweg 7, Tel Bexbach : Glückauf-Apotheke, Rathausstr. 63, Tel MONTAG, 01. OKTOBER Homburg -Kirrberg: Merburg-Apotheke, Ortsstr. 2, Tel Blieskastel : Sebastian-Apotheke, Bliesgaustr. 21 a, Tel Bexbach -Oberbexbach: Rathaus- Apotheke, Frankenholzer Str. 104, Tel DIENSTAG, 02. OKTOBER Homburg : Rats-Apotheke, Talstr. 23, Tel St. Ingbert : Ingobertus-Apotheke, Poststr. 26, Tel Kirkel : Burg-Apotheke, Goethestr. 4 a, Tel ARZT SAMSTAG, 29. SEPTEMBER: Homburg : Dr. Ute Münch, Untergasse 10, Tel , Sa 8 Uhr bis So 8 Uhr. SONNTAG, 30. SEPTEMBER: Homburg : Dr. Wolfgang Monzel, Talstr. 23, Tel , So 8 Uhr bis Mo 8 Uhr, Praxis 10 bis 13 Uhr besetzt, außerhalb dieser Zeiten Tel , Dr. Jürgen Böhm. DIENSTAG, 02. OKTOBER: Homburg : Dr. Herbert Tarrach, Warburgring 72, Tel , Di 8 Uhr bis Mi Uhr. AUGENARZT SAMSTAG, 29. SEPTEMBER: Homburg : Dr. Weiner und Kollegen, Talstr. 26, Tel , Sa und So. KINDERARZT SAMSTAG, 29. SEPTEMBER: Neunkirchen : Marienhausklinik St. Josef Kohlhof, Klinikweg 1-5, Tel , Sa 8 bis So 8 Uhr. SONNTAG, 30. SEPTEMBER: Homburg : Frauen- und Kinderklinik Universitätsklinikum, Kirrberger Straße, Tel , So 8 bis Mo 8 Uhr. ZAHNARZT SAMSTAG, 29. SEPTEMBER: Homburg -Beeden: ZA Dr. Marc O. Böhm, Blieskasteler Str. 9, Tel , Sa und So. Neunkirchen : Dr. Ralf Ebert, Kohlhofweg 1, Tel , Sa und So. Saarbrücken -St. Arnual: Dr. Matthias Hemmerling, Saargemünder Str. 127, Tel , Sa und So. Saarbrücken -Jägersfreude: Dr. Reiner Gottschall, St. Johanner Str. 7, Tel , Sa und So. TIERARZT SAMSTAG, 29. SEPTEMBER: St. Ingbert : Dr. Tehnja Stock, Rittershofstr. 64, Tel , Sa und So nach telef. Anmeldung. AUSSTELLUNGEN Andreas Bosslet: Bilder in vielen Facetten, Malerei, Mehrgenerationenhaus Haus der Begegnung, Spandauer Str. 10, Erbach, 31. August-30. September, Mo, Mi Uhr, Fr 9-12 Uhr. Renè von Boch: Querschnitt, Acrylmalerei, Zeichnungen, Kleider, Kunst, Kultur Klamotte, Kardinal- Wendel-Str. 42, Blieskastel, 3. September-15. Oktober, Di, Mi, Do, Fr Uhr, Mo, Sa Uhr. Hausgeräte Kundendienst Wir reparieren alle Wasch- und Spülmaschinen, Trockner usw. Keine Fahrtkostenberechnung Haus- und Gartentechnik Schulz Waldmohr Tel / FÜHRUNGEN DONNERSTAG, 27. SEPTEMBER Kulinarischer Stadtrundgang, Info unter Tel , 18 Uhr, Verkehrsamt, Zweibrücker-Str. 1, Blieskastel, Verkehrsamt. SAMSTAG, 29. SEPTEMBER Waldführung, 13 Uhr, Bliestal- Kliniken, Eingang Haus Bliestal, Zur Kurklinik 1, Blieskastel, Stadt Blieskastel. SONNTAG, 30. SEPTEMBER Führung, Info unter Tel , 15 Uhr, Römermuseum, Homburger Str. 38, Schwarzenakker. MÄRKTE FREITAG, 28. SEPTEMBER Mondscheinmarkt, Uhr, Paradeplatz, Eingang Rathaus I, Blieskastel, Stadt Blieskastel. SAMSTAG, 29. SEPTEMBER Wochenmarkt Herbst und Erntedank, 8-16 Uhr, Aloys-Nesseler- Platz, Bexbach, Stadtverwaltung. Herbst-Winter-Kleiderbasar, auch Sportartikel, Autositze etc., 9-11 Uhr, Grundschule, Am Dorfplatz, Kirrberg, Grundschule. Kunsthandwerkermarkt, Uhr, Limbacher Mühle, Hauptstr. 4, Limbach. SONNTAG, 30. SEPTEMBER Kunsthandwerkermarkt, Uhr, Limbacher Mühle, Hauptstr. 4, Limbach. Secondhand-Basar, 13 Uhr, Bliesgau-Festhalle, Von-der-Leyen-Str. 2, Blieskastel, Städt. Kindertagesstätte, Ballweiler. RATGEBER MITTWOCH, 26. SEPTEMBER Treffen, Info bei Dr. Michael Fröhlich unter Tel , Pro Seniore Residenz, Am Steinhübel 8, Homburg, Selbsthilfegruppe für Muskelkranke. Bürgersprechstunde, nur mit Voranmeldung unter Tel oder , Edelhaus, Schwarzenacker, Ortsvorsteher. Blutspendedienst für Berufstätige, Uhr, Universitätsklinikum, Gebäude 75, Kirrberger Str. 100, Homburg, Universitätsklinikum. Bürgersprechstunde, Uhr, Bürgerhaus, Einöd, Ortsrat. DONNERSTAG, 27. SEPTEMBER Sprechstunde des Ortsvorstehers Franz-Josef Müller, Uhr, Rathaus I, Zimmer 114, Rathausstr. 68, Bexbach. FREITAG, 28. SEPTEMBER Betreuung für Menschen mit Demenz, Info unter Tel , Uhr, Malteser Hilfsdienst, Schwesternhausstr. 4, Homburg, Malteser Hilfsdienst. Rentenberatung des Versichertenältesten Thomas König, Info unter Tel , Uhr, Bürgerhaus, Obere Kaiserstr. 134, Rohrbach, Deutsche Rentenversicherung Saarland. DIENSTAG, 2. OKTOBER Rentenberatung des Versichertenältesten Thomas König, Info unter Tel , Uhr, Bürgerhaus, Obere Kaiserstr. 134, Rohrbach, Deutsche Rentenversicherung Saarland. SENIOREN SONNTAG, 30. SEPTEMBER Kaffeenachmittag für Senioren, mit Mitgliederehrung, 15 Uhr, Mehrgenerationenhaus Haus der Begegnung, Spandauer Str. 10, Erbach, SPD Ortsverein. SPORT MITTWOCH, 26. SEPTEMBER Tanzstunde, Ab 19 Uhr, für Anfänger, ab Uhr, für Fortgeschrittene, Information unter Telefon: , Freie Waldorfschule Saar-Pfalz, Parkstraße, Bexbach V E M I Int zum 06 For fel de Tre ges Ne Die Tre 16- pla Sa Tür Tel Me Be ba de D O Fei mit Me Be Erb Se F R Bil run du Sa me ne Wo Fra lie Lau SA Ma Ob ba Ga S O So dik M O Ge Sta Ho bo Kle un Pro ge DIE Kle un Pro ge Ma Ob ba Ga V M I För Mi sch Ho un für gie 24 Ro Kri Uh Str ne Ern ver He ha be

19 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ Die Saarpfalz KRA19 Tolle Stimmen für die Kirche BEXBACH: Homburger Vokalensemble singt am 7. Oktober für den Erhalt der protestantischen Kirche Am Sonntag, 7. Oktober, um 17 Uhr, schenkt das Homburger Vokalensemble der protestantischen Kirchengemeinde in Bexbach ein Konzert zur Finanzierung der Kirche. Man kann es als Glücksfall bezeichnen, dass sich im Herbst 1996 musikliebende und mit schönen Stimmen ausgestattete Menschen zusammenfanden. So wurde das Homburger Vokalensemble als überregionaler Chor im Bereich des Protestantischen Kirchenbezirkes Homburg/Saar von Bezirkskantor Stefan Ulrich gegründet. Der Chor besteht aus etwa 30 engagierten Sängerinnen und Sängern aus dem Saarpfalzkreis, Zweibrücken, Kaiserslautern und Saarbrücken. Die Liebe zur Musik verbindet die Stimmen zu einer einzigartigen Harmonie und Klangschönheit. Seit Januar 1998 leitet Carola Ulrich das Ensemble. Vor allem im Kirchenbezirk Homburg wurden so viele Gottesdienste bereichert und anspruchsvolle Konzerte aufgeführt. Konzertreisen nach Nord- und Mitteldeutschland, die Mitwirkung als Favoritchor bei Landesmusiktagen und nicht zuletzt Produktionen für den Saarländischen Rundfunk, wie Radiokirche und Hugo Distlers Totentanz, haben dazu beigetragen, das Homburger Vokalensemble weit über die Grenzen des Kirchenbezirks hinweg bekannt zu machen. In dem Jahr der Reformationsdekade, Reformation und Kirchenmusik Kirche klingt 2012 wurde dem Vokalensemble als einzigem Chor in unserer Region der Dirigentenstab für ein Konzert am 3. März 2012 weitergereicht. Bei der Interpretation geistlicher a capella-chorliteratur reicht das Repertoire vom Frühbarock bis zur Das Homburger Vokalensemble unter der Leitung von Carola Ulrich gastiert in der Protestantischen Kirche in Bexbach. FOTO: VER Moderne. Das Homburger Vokalensemble unter der Leitung von Carola Ulrich entwickelte sich zu einem unverwechselbaren Klangkörper, der sich durch Intonationsreinheit, Homogenität und hohe Ausdrucksstärke auszeichnet. (red) KLEINOTTWEILER: BUSFAHRT NACH WORMS Der CDU-Ortsverband Kleinottweiler lädt am Samstag, 6. Oktober, zu einer ganztägigen Busfahrt nach Lorsch/Worms ein. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Frühstück im Stadtcafé Grünstadt, eine Führung durch das Weltkulturerbe Lorsch und eine Busrundfahrt durch Worms. Abfahrt ist um 8 Uhr an der Kirche Kleinottweiler. Die Rückkehr ist gegen Uhr vorgesehen. Fahrpreis: 28 Euro. ERSTE HILFE AM KIND: KURS DES DRK Ein Kurs Erste Hilfe für das Kind findet am Freitag, 5. Oktober von bis 18 Uhr und am Samstag, 6. Oktober, von 9 bis 16 Uhr in den Räumlichkeiten des DRK Bexbach (Lessingstraße 43/Feuerwehr) statt. Die Kosten können mit dem Familiengutschein verrechnet werden. Info: Telefon (06841) Therapien für Körper, Geist und Seele COACHING, SUPERVISION: Martina Stegner hilft Seit über 16 Jahren beschäftigt sich Heilpraktikerin Martina Stegner aus Pirmasens in ihrer eigenen Praxis mit speziellen Therapien für Körper, Geist und Seele. Durch ihre umfangreichen Ausbildungen und das breite Spektrum an Behandlungsmethoden kann sich Martina Stegner besonders gut auf ihre Patienten einstellen, besonders die, vom immer stärker verbreiteten Burn-Out befallen sind. Martina Stegner bietet viele Therapiemöglichkeiten an, darunter Körperpsychotherapie, Cranio-Sacrale Körper beziehungsweise Osteopathie, Trauma-Therapie, Klopf-Akupunktur, Stressbewältigungsmethoden und viele weitere Therapien, die durch laufende Weiterbildungen verfestigt und erweitert werden. Besonders im Bereich Coaching und Supervision hilft die Heilpraktikerin Menschen in sozialen oder helfenden Berufen, um diese bei beruflichen und privaten Themen zu begleiten. Konflikt- und Stressbewältigung sowie die Förderung des inneren Wachstums können die Ziele sein. Spezialgebiete sind auch die Förderung und Begleitung der geistig-spirituellen Entwicklung, die Entfaltung der eigenen Potentiale, sowie die individuelle Unterstüzung bei Trauerfällen und Trauma. Das Anliegen von Martina Stegner ist, dass Menschen mit ihren Problemen in unserer hektischen Zeit auch Vertrauen in eine alternative und sanfte Medizin haben, die den Menschen als Ganzes sieht. Informationen: Martina Stegner, Sommerwaldweg 141, Pirmasens, Telefon (06841) Martina Stegner ist Heilpraktikerin und bietet spezielle Therapien für Körper, Geist und Seele. FOTO: VER Mehr Details zum Verkehrskonzept In einer Bürgerversammlung in den Höcherberghallen stellten Bürgermeister Thomas Leis und die Verkehrsplaner Joachim Schwarz und Marco Schmeltzer der Öffentlichkeit in der vergangenen Woche ein gutes Dutzend Varianten eines künftigen Verkehrskonzeptes für die Bexbacher Innenstadt vor, aus denen sich zwei Vorzugsvarianten heraus kristallisierten, die - in Kombination - eine favorisierte Ausgangsbasis für weitere Schritte ermöglichen. Die wichtigsten Elemente sind dabei ein Einbahnring über Johannes-Bossung-Straße, Güterladestraße, Niederbexbacher Straße und Rathausstraße, ein kleiner Einbahnring über Rathausstraße, Schwalbengasse und Bahnhofstraße, eine Einbahnstraßenregelung für die Rathausstraße in Richtung Wellesweiler Straße, eine Einbahnstraßenregelung für die Susannastraße in Richtung Kolpingstraße, eine Einbahnstraßenregelung für die Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof, und ein Ausbau der Güterladestraße zur Einbahnstraße in Richtung Niederbexbacher Straße. Nach diesem Konzept verringere sich die Verkehrsbelastung in der Kleinottweilerstraße und der Rathausstraße. Für die Susannastraße sei kein erhöhtes Verkehrsaufkommen zu befürchten, während die Güterladestraße mehr Verkehr aufzunehmen habe. Sofern Konsens über eine Umsetzung des Konzeptes bestehe, müsse man dort möglicherweise Lärmschutzdaten erheben, so Schwarz auf Nachfrage. Positive Nebeneffekte seien unter anderem eine Halbierung des Lkw-Verkehres im Bereich Rathausstraße. (apo) Ein reich erfülltes und fürsorgendes Leben ist vollendet. Am 19. September 2012 verstarb Hilde Maria Hauth GEBURTEN: Esma Uy ğur, weiblich, Yasemin Uy ğur geb. Uy ğur und Vahit Uy ğur, Dürerstraße 168, Homburg Julian Koval, männlich, Maria Koval geb. Golneva und Vitali Koval, Theodor- Heuss-Platz 16, St. Ingbert Tabea Felicitas Sailer, weiblich, Andrea Sailer geb. Leibrock und Holger Thomas Sailer, Buchring 41, Dunzweiler Jule Sophie Semmet, weiblich, Monika Semmet und Sascha Marco Semmet geb. Adam, Poststraße 28, Reifenberg. im Alter von 86 Jahren. In dankbarer Erinnerung nehmen wir Abschied. Im Namen aller Angehörigen Christa Hauth Traueranschrift: Christa Hauth, Kirrberger Straße 44, Homburg Auf eigenen Wunsch indet die Beisetzung anonym statt. Bestattungen Karl Schanding, Homburg NACHRICHTEN AUS DEM STANDESAMT HOMBURG vom 10. September bis 21. September Marcel Bernhard Deck, männlich, Christina Maria Deck geb. Simon und Tobias Deck, Grubenstraße 3, Bexbach Julia Deck, weiblich, Christina Maria Deck geb. Simon und Tobias Deck, Grubenstraße 3, Bexbach Marie Fuchs, weiblich, Stefanie Fuchs geb. Krämer und Markus Werner Fuchs, Wiener Straße 16, Friedrichsthal, Regionalverband Saarbrücken. STERBEFÄLLE: Sieglinde Elisabeth Sonntag geb. Neuschwander, Collingstraße 58, Homburg Petra Maria Schackmar, An der Autobahn 18, Homburg Otto Magold, Gerberstraße 18, Homburg.

20 KREIS-ANZEIGER SAARPFALZ Die Saarpfalz KRA20 Immobilien Für eine 5-köpfige Arztfamilie suchen wir im Raum Homburg, bev. uninah, ein neueres repräsentatives Wohnhaus bis ca ,- Müller Immobilien-Service 06841/62091 Ihr Makler an der Saar Vermietungen: (Preise o. NK) HOM, Büro, 2 Zi., Bad, 45 m Kirkel, sehr schöne 2-3 ZKB, Balkon, 70 m², ab Erbach, 3 ZKB, neu renoviert, 73 m Bruchhof, 2 ZKB, EBK, gr. Balkon, 66 m HOM-Uninähe, renovierte 2 ZKB, Balkon, ca. 70 m 2, Stellplatz 480 Waldmohr, 3 ZKB, 70 m 2, Stellplatz 530 HOM-Uninähe, 4 ZKB, Balkon, 87 m Beeden, 4-5 ZK, 2 B., großer Balkon, ca. 140 m 2 Wfl., sofort bez. 600 Schwarzenbach, 4-5 ZK, 2 B., ca. 115 m 2 Wfl. 600 Jägersburg, 3-4 ZKB im OG, EBK, ca. 142 m 2 Wfl. 630 Nähe Jägersburg, idyllisch gelegenes 1-FH, 3-4 ZKB, G-WC, Holzdielenböden, ca. 120/540 m Kirrberg, komplett renov. Büro-/Praxisfläche, ca. 120 m² 800 Kirrberg, freist. 1-2 FH, 7 ZK, 2 B., 2 Garagen, EBK, 215/800 m² HOM-Uninähe, 1-FH, 5-6 ZK, 2 B., ca. 158 m 2 Wfl., ca. 800 m 2 Areal HOM, Laden in guter Innenstadtlage, ca. 150 m², frei ab sofort HOM-Zentrum, Büro-/Praxisfläche, bis zu 420 m 2, unterteilbar Eigentumswohnungen: HOM, hübsche 2 ZKB, Bj. 94, Topzustand, ca. 60 m 2 Wfl., 1 Autoabstellplatz HOM-Uninähe, toprenovierte 2 ZKB, Südbalkon, ca. 65 m 2 Wfl., neue EBK HOM, 3 ZKB, Balkon, EBK, in gepfl. 6-FH, ca. 70 m 2 Wfl HOM-Zentrumslage, hübsche 2-ZKB-Stadtwhg., Bj. 83, m. Balk. u. Tiefgarage, ca. 59 m² HOM, Innenstadtlage, großzügige 2,5 ZKB, Loggia, Tiefgarage, ca. 70 m² Wfl HOM, schöne Atelierwohnung in gepfl. 3-FH, 4 ZKB, Ga., Gasetagenhzg HOM-Beeden, 3 ZKB, Balkon, Ga., EBK, neuer Wärmedämmputz, ca. 85 m 2 Wfl Uninähe, großzügige 5 ZKB, Balkon, G-WC, Ga., ca. 115 m² Wfl HOM, Topwhg. in Zentrumslage, 4 ZKB, G-WC, Südbalkon, Ga., ca. 100 m² Wfl HOM, großzügige 4 ZKB, Balkon, Ga., ca. 107 m 2 Wfl HOM, großzügige Stadtwohnung, 3 ZKB, 2 Südbalkone, Ga., ca. 97 m² Wfl HOM-Uninähe, topgepflegte 4 ZKB-Penthouse- Wohnung mit Südterrasse und Garage, ca. 105 m² Wfl HOM, großzügige 4-5 ZKB, G-WC, Ga., Bj. 2005, ca. 112 m² Wfl., ca. 50 m² Terrasse HOM, exklusive Penthousewhg. mit unverbaubarem Fernblick, 4 ZKB, G-WC, EBK, Südbalkon mit Markise, Ga., ca. 126 m² Wfl HOM, komfortable Penthousewhg. mit Dachterr., 4-5 ZK, 2 B., Galerie, Marmorkamin, Do.-Ga., ca. 150 m² Wfl., ca. 360 m² Gartenant Wohnhäuser: Erbach, freist. 1-FH, renov.bed., 2 ZKB, Balkon, Ga., Dach ausbaufähig, ca. 65/270 m² Kirkel-Limbach, stilvolles 1-FH, 6 ZKB, ca. 142/650 m 2, zum Bauplatzpreis: Bexbach, 1-2 Familienh., ca. 180 m 2 Wfl., 2 Ga., ca. 960 m 2 Areal, zum Bauplatzpreis: Waldmohr, toprenov. stilvolles 1-FH, 6 ZKB, Ga., ca. 140/400 m² Bexbach, großz. renov. 2-FH, 1 x 5 ZKB, G-WC, 1 x 3 ZKB, 2 Ga., ca. 195/1.270 m² Bexbach-OT, gepfl. 2-FH, 1 x 4-5 ZKB, 1 x 2 ZKB, Do.-Ga., Ölz.-Hzg., Isovergl., ca. 150/330 m² HOM-Uninähe, freist. 2-3-FH, 1 x 4 ZKB, 2 x 2 ZKB, 2 Ga., Gasz.-Hzg., Isovergl., ca. 200/840 m² Einfamilienhaus mit Garten/Terrasse in Homburg oder Umgebung ab oder später von solventem Ehepaar, mit 2 Hunden, provisionsfrei zu mieten gesucht, Miete bis 700 Euro. Tel HOM-Stadtmitte, Wohnung m. Einbauküche, ca. 40 m 2, ab sof zu vermieten. 0172/ HOM, ca. 2 km zur Uni, freist. 1-FH, 5-6 ZK, B., Ga., Renov. in 2008, ca. 130/550 m² Bexbach, freist. 2-FH, 1 x 4 ZKB, 1 x 3 ZKB, 2 Ga., Carport, ca. 180/450 m HOM, gepfl. freist. 1-FH, 4-5 ZKB, HWR, Terrasse, Gaszhzg., Isovergl., ca. 120/620 m Bexbach, freist. 1-FH in idyll. Wohnlage, 4-5 ZKB, ca. 125/2.300 m² Bexbach, bev. Wohnlage, gepfl. 1-2 FH, 2 x 3-4 ZKB, 2 Ga., ca.160/530 m², kurzfr. bez Bexbach, hübsches 1-FH, NB-Erstbezug, 4-5 ZKB, G-WC, ca.122/330 m² Blieskastel, freist. neuwertiges 1-FH, Bj. 97, 5-6 ZK, 2 B., Hobbyrm., ca. 142/780 m² HOM, in 2001 renoviertes 1-FH, 6 ZK, 2 B., Ga., Carport, ca. 150/1.100 m² HOM, ca. 2 km zur Uni, hübsches 1-FH in schöner Waldrandlage, Bj. 1981, 5 ZK, 2,5 B., Ga., ca. 125/360 m HOM, Bungalow mit ELW und Büro, Bj. 1972, ca. 250 m² Wfl., Ga., ca m² Areal HOM, topgepfl. 1-FH in schöner Wohnlage, 7-8 ZK, 3,5 B, Wintergarten, Hobbyr., Ga., ca. 165/530 m² Bexbach, schön renoviertes 1-2 FH, 2 x 3-4 ZKB, Do.-Ga., ca. 160/500 m HOM-Uninähe, Whs. mit ELW, Bj. 83, 1 x 4-5 ZKB, G-WC, 1 x 2 ZKB, Do.-Ga., ca. 160/400 m Bliesk., großzüg. DHH, Bj. 00, 6 ZK, 1,5 B., Do.-Ga., ca. 160/470 m² Berthold Müller Dipl. Kaufmann üller Immobilien-Service Homburg Eisenbahnstraße 42 Telefon 06841/62091 HOM-Erbach, toprenoviertes Whs. in ruhiger Wohnlage, 6-7 ZK, 2 B., G-WC, große überd. Terrasse mit Grillplatz, Do.-Ga., ca. 160/610 m HOM, idyll. Orts- und Waldrandlage, ideal zur Kleintierhaltung, freist. 1-FH, 7 ZK, 3 B., 2 Ga., ca. 140 m² Wfl., ca m 2 Areal HOM-Uninähe, Whs. mit ELW in schöner ruhiger Ortsrandlage, Bj. 80, ca. 280 m 2 Wfl., ca. 890 m 2 Areal Kirkel, freist. Whs. mit ELW, 1 x 5-6 ZK, 2 B., G-WC, off. Kamin, 1 x ZKB, Do.-Ga., ca. 225/810 m Ca. 6 km zur Uni, Topwohnlage, Höhenlage mit Fernblick, geschl. Rohbau f. mod. 1-FH, Bj. 08, 7 ZK, 2,5 B., Do.-Ga., ca. 185/740 m² HOM-Einöd, großzügig. 1-2 FH, toprenoviert in 1998, ca. 290 m² Wfl., 2 Kachelöfen, Solaranlage, neue Bäder, 1 Garage, 1 Carport, ca. 700 m² idyllisches Grundstück HOM, Walmdachbungalow in schöner, ruhiger Wohnlage, Baujahr 2003, 4-5 ZKB, G-WC, HWR, überd. Südterr, Do.-Ga., ca. 118/580 m² HOM, repräsentatives Wohnhaus, Bj. 82, 6-7 ZK, 2,5 B., Sauna, Wintergarten, Parkettböden, Ga., ca. 180/380 m HOM, freist. 1-FH, Bj. 90, mediterraner Innenausbau, 6 ZK, 2 B., G-WC, Fußbodenhzg., Kachelkamin, Ga., ca. 160/650 m Erbach, topgepfl. 2-3-FH m. Nebengeb., auch gewerbl. nutzb., ca. 250 m² Wfl., Nebengebäude ca. 120 m² Wfl., Carport für 3 Pkw, Partyraum, off. Kamin, Sauna, Außenschwimmbad, ca. 860 m² Areal Platz 1 Stiftung Warentest: Top- Zinsen bei Kauf, Neubau, Renov., Umschuldung (Forwarddarlehen bis 5 Jahre voraus), bis 30 Jahre Zinsfestschr., auch ohne Eigenkapital, Fördermittelberatung, kostenloser Angebotsvergleich, Büro Homburg- Järgersburg, Saar-Pfalz-Str. 66, 06841/ HOM, moderne DHH, Neubau 2012, in schöner, ruhiger Ortsrandlage, 5-6 ZK, 2 B., Hobbyraum, Ga., ca. 165/300 m² HOM-Kirrberg, gepfl. 1-2 FH, 1 x 6-7 ZK, 2,5 B., 1 x 2-3 ZKB, Do.-Ga., ca. 220/900 m² Bechhofen, freist. Whs. mit ELW, Bj. 96, 1 x 5-6 ZK, 2 B., off. Kamin, Ga., Partyraum, 1 x 2 ZKB, ca. 250/700 m² Ca. 7 km bis Homburg, repr. Whs. mit ELW, Landhausstil, Fernblick, gehobener Innenausbau, 1 x 4-5 ZK, 2,5 B., G-WC, off. Kamin, 1 x 2 ZKB, Do.-Ga., ca. 250/1.170 m² HOM, freist. 1-FH, Bj. 86, schöne, ruhige Wohnlage, 6-7 ZK, 2,5 B., Hobbyraum, off. Kamin, Do.-Ga., ca. 210/640 m² Bexbach, mediterran gestaltetes Komforths., Bj. 90, Topzustand, 6 Z., mod. EBK, 2,5 B., gr. Südterrasse, Wellnessbereich m. Sauna, 2 Kaminöfen, Do.-Ga., ca. 200/550 m² HOM, schöne Ortsrandlage, repr. 1-FH, Bj. 80, 6 ZK, 2 B., Kachelkamin, Hobbyraum, Ga., ca. 200/630 m Kirkel-Limbach, schönes 1-FH, mod. Landhausstil, Topzustand, 5-6 ZK, 2 B., Studioraum, Sauna, Kachelkamin, Do.-Carport, ca. 180/1.000 m² HOM, attraktives 1-FH, NB-Erstbezug, 5-6 ZK, 2 B., Do.-Ga., ca. 200/600 m² HOM-Uninähe, freist. 1-2-FH in bester Wohnlage, ca. 195 m² Wfl., 3 Ga., ca m² Areal HOM, schönes Lhs., Niedrigenergiehs., Bj. 00, 6-7 ZK, 2,5 B., Hausbar, Sauna, offener Kamin, große EBK mit Kochinsel, Do.-Ga., ca. 260/625 m² HOM, schöne bev. Wohnlage, helles mod. 1-FH, Bj. 99, 6-7 ZK, 2 B., HWR, off. Kamin, Do.-Ga., ca. 225/625 m HOM, bev. Wohnlage, modernes Komforths., Bj. 95, 7 ZK, 3,5 B., off. Kamin, Granit- und Parkettböden, Do.-Ga., ca. 220/600 m² HOM-Uninähe, topmodernisiertes stilvolles Whs., 7 Z., Wohnküche, 3,5 B., 2 Kachelöfen, Fliesen- u. Parkettböden, ca. 220/635 m² HOM, modernes, neuwertiges 1-2-FH, Bj. 03, 7-8 ZK, 3 B., offener Kamin, lux. EBK, Do.-Ga., ca. 225/370 m² HOM, bev. Wohnlage, ca. 2 km zur Uni, großz. freist. Bungalow, 8-9 Z., 3 B., 3 Gäste-WC, Wintergarten, Kamin, Do.-Ga., ca. 290/750 m HOM, stadt- und uninahe Wohnlage, altersgerechter Walmdach-Winkelbungalow, Bj. 99, Topzustand, 4-5 ZK, 2 B., HWR, Do.-Ga., Fußbodenhzg., Specksteinkamin, EBK, ca. 165/860 m² VB HOM Topwohnlage, repr. freistehendes 1-FH, 6-7 ZK, 2,5 B., HWR, 2-3 Ga., ca. 235/2.400 m² HOM, Kapitalanlage, gepfl. 9-FH, ca. 630 m² Wfl., 4 Ga., Isovergl., Gasetagenhzg., Jahresmiete Bexbach, modernes Architektenhaus, Bj- 96, mit hochwertiger Ausstattung, 7-8 ZK, 2 B., G-WC, Fitnessraum, Granit- und Fliesenbelag, Fußbodenheizung, off. Kamin, Vollwärmeschutz, Ga., ca. 230/580 m² HOM, großzügiges. repr. Whs., 9-10 ZK, 3,5 B., Schwimmhalle, Sauna, off. Kamin, Kachelherd, Wi.-Ga., Do.-Ga., ca. 450/2.000 m² Waldmohr, moderne Stadtvilla in idyllischer Ortsrandlage, 6-7 ZK, 3 B., Fußbodenhzg., Sauna, Außenpool, Garage für 4 PKW, ca. 210/1.100 m Baugrundstücke: Bechhofen, ca. 850 m² Kirrberg, ruhig gelegenes, voll erschlossenes Baugrundstück, ca. 515 m² HOM-Uninähe, An der Farrwiese 4-10, 2 ZKB, Laminatboden, Balk., NK, ohne Provision, RVI, 06841/ Bexbach, kl. Haus, 3 ZKB, Keller, kleiner Garten, ab sofort zu vermieten /2149 Verkauf - ETW, Reinickendorfer Str. 10, geräumige 3 ZKB-Whg., in gepflegter Wohnlage, Kaufpreis: VB , frei ab , Vermittlungsprov. 3,57% (inkl. Mwst.) v. Kaufpreis. RVI GmbH, 06841/ Jobware Der Stellenmarkt für Fach- und Führungskräfte. WANTED! Jobware ERSTKLASSIGE JOBS. ERSTKLASSIGE BEWERBER. Verkäufe Haushaltsauflösung am , Uhr, HOM- Erbach, Bernwardstr. 67, 06151/ Flohmarkt am Freitag, , am Samstag, und am Sonntag, zum verkaufsoffenenen Sonntag, in der Flohmarkthalle in Ramstein, Flurstr. 4. Jeder kann mitmachen! Tel.: Stellenmarkt Baumkletterer-Fäller(gelernt/ geprüft/skt)sucht Arbeit(Kronenpflege, Baumgipfelung, Notfällung) /4165 oder Rentner auf Basis für Wagenpflege gesucht. Forstbetrieb Waldemar Ruffing, Homburg, 06841/71751 Wechseln auch Sie auf die Überholspur.

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim Klinikum Mittelbaden Erich-burger-heim Herzlich willkommen Das Erich-Burger-Heim ist nach dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Bühl, der gleichzeitig Hauptinitiator für die Errichtung eines Pflegeheims

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1

OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1 OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1 DIE HAUPTPERSONEN Stelle die vier Hauptpersonen vor! (Siehe Seite 5) Helmut Müller:..... Bea Braun:..... Felix Neumann:..... Bruno:..... OKTOBERFEST - GLOSSAR Schreibe

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: Ε1(ενήλικες) Διάρκεια:

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Oberbürgermeister Andreas Starke anlässlich der Einweihung und Eröffnung des neuen Musikschulgebäudes am Michaelsberg am Freitag, 26. September 2014, um 17:00 Uhr, Michaelsberg/St. Getreu-Kirche, Bamberg

Mehr

Deutscher Druck- und Medientag 2014

Deutscher Druck- und Medientag 2014 EINLADUNG Deutscher Druck- und Medientag 2014 Donnerstag, 26. und Freitag, 27. Juni in München Herzlich willkommen! Die Druck- und Medienbranche erlebt zurzeit tief greifende Veränderungen, die zu immer

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar DAS OKTOBERFEST Das bayrische Oktoberfest ist in der ganzen Welt berühmt. Seit 1810 treffen sich die Menschen zum gemeinsamen Feiern auf den Wiesn. Begonnen hat die Tradition mit einem Pferderennen, das

Mehr

Einleitung Konzeptioneller Hintergrund

Einleitung Konzeptioneller Hintergrund Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.v. e. Wir begleiten Lebenswege Integrative Kindertagesstätte Martin Martin-Luther Luther-Park Rückblick 2013 Einleitung Die gemeinsame Bildung, Erziehung

Mehr

Der Pinguin. Zeitschrift der Kindertagesstätte Am Breeden und den Außengruppen Spohle und Gristede

Der Pinguin. Zeitschrift der Kindertagesstätte Am Breeden und den Außengruppen Spohle und Gristede Der Pinguin Zeitschrift der Kindertagesstätte Am Breeden und den Außengruppen Spohle und Gristede im November 2015 Liebe Eltern, Im letzten Pinguin dieses Jahres wünschen wir allen Kindern und Eltern schon

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

November 2008. Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW

November 2008. Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW Reportagen der Innovationsagentur November 2008 Stadtteilmanagement Velbert Nordstadt Eröffnung des Stadtteilbüros Velber t Nordstadt Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW Stadtteilmanagement

Mehr

KREISJUGENDAMT Am Forum 1 66424 Homburg Tel. 06841 104-8125 Fax 06841 104-7105 VERZEICHNIS DER KINDERTAGESEINRICHTUNGEN IM SAARPFALZ-KREIS

KREISJUGENDAMT Am Forum 1 66424 Homburg Tel. 06841 104-8125 Fax 06841 104-7105 VERZEICHNIS DER KINDERTAGESEINRICHTUNGEN IM SAARPFALZ-KREIS KREISJUGENDAMT Am Forum 1 66424 Homburg Tel. 06841 104-8125 Fax 06841 104-7105 VERZEICHNIS DER KINDERTAGESEINRICHTUNGEN IM SAARPFALZ-KREIS Stand: Dezember 2014 2 KINDERGÄRTEN 66450 Bexbach Pestalozzistr.

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

25 Jahre Vorgebirgsmusikanten!

25 Jahre Vorgebirgsmusikanten! 25 Jahre Vorgebirgsmusikanten! Am 3. Oktober 1984 entschlossen sich neun Musiker einen neuen Musikverein in Bornheim zu gründen. Es folgte eine Erfolgsgeschichte, die in dem Bau des eigenen Vereinsheimes

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Diese Gegend hier ist die schönste,...

Diese Gegend hier ist die schönste,... HERZLICH WILLKOMMEN IN DER STADT DER ROMANTIK Diese Gegend hier ist die schönste,...... die ich auf der ganzen Reise gefunden habe, urteilte der 20-jährige Dichter Ludwig Tieck 1793. Gemeinsam mit seinem

Mehr

Pressemitteilung Nr.:

Pressemitteilung Nr.: DER MAGISTRAT Pressemitteilung Nr.: Datum: 16. Dezember 2013 Jubiläumsjahr Städtepartnerschaften: 50 Jahre Epinay 25 Jahre Rushmoor 10 Jahre Lomonossow Gleich drei große Jubiläen stehen im kommenden Jahr

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Ferienfaltblatt 2014

Ferienfaltblatt 2014 Ferienfaltblatt 2014 Schulferien 2014 in NRW Ostern 14.04. - 26.04.14 Sommer 07.07. - 19.08.14 Herbst 06.10. - 18.10.14 Winter 22.12. - 06.01.15 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 14.04. 17.04.14 Städt.

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 Merten GmbH Wiehl, den 11. April 2010 Gebündelte Innovationskraft und zukunftsweisende Produkte erleben der Messestand von Schneider Electric, Merten, Ritto und ELSO auf

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Klinikum Mittelbaden Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Herzlich willkommen Nach einer Generalsanierung in den Jahren 2009 und 2010 präsentiert sich das Haus Fichtental in neuem Glanz. 81 Heimplätze

Mehr

Newsletter Mai / Juni 2016 Ein lernendes Transition Netzwerk im Aufbruch

Newsletter Mai / Juni 2016 Ein lernendes Transition Netzwerk im Aufbruch Newsletter Mai / Juni 2016 Ein lernendes Transition Netzwerk im Aufbruch Liebe Transition-Engagierte und Interessierte, die Eisheiligen und auch die Kalte Sophie haben nochmal für frischen Wind gesorgt.

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Danai Dimas Venezuela,Coro

Danai Dimas Venezuela,Coro Zweiter Venezuelabericht Ich kann es kaum glauben, dass ich schon die Hälfte meines Austausches hinter mir habe. Ich fühle mich sehr wohl und würde mein Austauschland gegen kein anderes tauschen. Die Situation

Mehr

65 Jahre Mainfranken-Messe: Zwischen Tradition und Moderne

65 Jahre Mainfranken-Messe: Zwischen Tradition und Moderne 21. September 2015 Presse-Information 65 Jahre Mainfranken-Messe: Zwischen Tradition und Moderne Am 7. Juli 1950 öffnete die erste Mainfranken-Messe ihre Tore. Seither entwickelte sie sich zur größten

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Newsletter Dezember 2015

Newsletter Dezember 2015 Das Jahr geht zu Ende. Nur noch wenige Stunden und die Silvesterraketen werden in den Himmel steigen und wir mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr anstoßen. Es ist Zeit, nochmals inne zu halten und an

Mehr

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 Wir sagen DANKE mit diesem Infobrief Der BUNTE KREIS Allgäu Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 WIR SAGEN DANKE an alle, die uns so toll bei der diesjährigen Ginkgo-Tour der Christiane-Eichenhofer-Stiftung,

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten:

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Spenden im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Geldspende für Elmshorner Pfadfinder Hobbykünstler spendeten für die Selbsthilfegruppe alleinerziehender Mütter Hobbykünstler übernehmen

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag Leichte Sprache Willkommen im Land tag Inhalt Vorwort 1 1. Das Land 2 2. Der Land tag 3 3. Die Wahlen 4 4. Was für Menschen sind im Land tag? 5 5. Wieviel verdienen die Abgeordneten? 5 6. Welche Parteien

Mehr

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de Wise Guys Radio Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wiseguys.de Wise Guys Radio Die Nachbarn werden sagen Es

Mehr

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Die Gästehäuser der FAU Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Zuhause auf Zeit Neue Stadt. Neue Menschen. Neue Lebenszeit. Mit unseren Gästehäusern stellen wir unseren akademischen Gästen aus dem In-

Mehr

VON DER ALTEN BÖRSE OKT. 15

VON DER ALTEN BÖRSE OKT. 15 NEUES VON DER ALTEN BÖRSE OKT. 15 Hallo herbst! Prominenz vor Ort: der regierende Bürgermeister Michael Müller entdeckt die Alte Börse Marzahn. Danke für den Besuch! Und was gibt es im Herbst? Ab dem 26.9.

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Wir, Die CO2 Vernichter haben uns die Grundschule Rohrsen angeschaut und überlegt, was wir hier schon für den Klimaschutz machen und was

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum Der landesweite Wettbewerb JES! Jugend.Energie.Spaß. - In Zukunft nur mit uns präsentiert sich auch 2015 während der Messe new energy husum

Mehr

Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst

Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst 1 Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst Aktuelle Informationen unter www.agil.info 27. Juli 2015 1. Termin der AGIL 2015: Samstag (Feiertag) /Sonntag 3./4. Oktober 2015 1.1. Die AGIL 2015 findet

Mehr

In dieser Straße liegt der Wohnung von meiner Gastfamilie

In dieser Straße liegt der Wohnung von meiner Gastfamilie Ich bin aus Frankreich am 8. April 2009 nach Deutschland gekommen. Ich war ein bisschen aufgeregt. Aber als zwei weibliche Personen mir gesagt haben: Hallo!, bin ich entspannter geworden. Am Anfang meines

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Möglichkeiten. Alter ist Freiheit, Vernunft, Klarheit, Liebe. Leo N. Tolstoi

Möglichkeiten. Alter ist Freiheit, Vernunft, Klarheit, Liebe. Leo N. Tolstoi Zuhause im Alter 2 3 Alter ist Freiheit, Vernunft, Klarheit, Liebe. Leo N. Tolstoi Reich an Erfahrungen und erworbenen Fähigkeiten gelangt der Mensch auf seinem Weg im Alter an. Auch wenn in diesem Abschnitt

Mehr

Tanzen mit der Tanzschule Kandern und der VHS

Tanzen mit der Tanzschule Kandern und der VHS Alle Kurse finden in der Tanzschule Kandern, Marktplatz 9, statt. Bitte melden Sie sich für die Tanzkurse direkt bei der Tanzschule an, Tel. 07626 / 977 380 oder per Mail an: mail@tanzschule-kandern.info

Mehr

Sachaufgaben für Profis

Sachaufgaben für Profis Markus und Sebastian wollen sich nachmittags treffen, um gemeinsam einen Ausflug zu machen. Sie wohnen 3,2km voneinander entfernt und fahren mit dem Rad einander entgegen. Markus fährt 400m mehr als Sebastian.

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

Jugendleiterbericht 2014

Jugendleiterbericht 2014 MV Hettingen Jugendleiterbericht 2014 Carolin Knaus Jugendleiterbericht 2014 Seit Sommer 2014 besuchen 6 neue Kinder die musikalische Früherziehung, die nach Ostern 2015 in den Flötenkurs übergehen wird.

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

hineinschauen dazukommen verweilen entspannen geniessen auftanken sich treffen

hineinschauen dazukommen verweilen entspannen geniessen auftanken sich treffen zum Sein Das bietet Raum für Generationen, Kulturen und Lebenswelten und lädt ein zu bereichernden Begegnungen. Es ist ein Ort der Gastfreundschaft zum Verweilen, zum Wohlfühlen und zum entspannten Sein.

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

PRESSE-INFORMATION. Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region. Köln, 25. Juli 2012

PRESSE-INFORMATION. Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region. Köln, 25. Juli 2012 Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region Köln, 25. Juli 2012 Um den wachsenden Aufgaben eines rasant expandierenden Logistikmarktes gerecht zu werden, hat der Rat der Stadt Köln

Mehr

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Pfarrnachrichten Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg / Davensberg / Herbern Taufe des Herrn Woche 10. Januar 16. Januar 2016 Mitteilungen für die Woche für Ascheberg / Davensberg / Herbern

Mehr

Oh la la, wie die Zeit vergeht. Heuer startet die 18. LUWEX in Kreuth, Europas größte Weiterbildung/Messe für Hufschmiede und Tierärzte.

Oh la la, wie die Zeit vergeht. Heuer startet die 18. LUWEX in Kreuth, Europas größte Weiterbildung/Messe für Hufschmiede und Tierärzte. Oh la la, wie die Zeit vergeht. Heuer startet die 18. LUWEX in Kreuth, Europas größte Weiterbildung/Messe für Hufschmiede und Tierärzte.. Unser Motto 2015 18. LUWEX die Hufkapsel Von Donnerstag an werden

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Ein Zuhause wie ich es brauche.

Ein Zuhause wie ich es brauche. Ein Zuhause wie ich es brauche. HERZLICH WILLKOMMEN Im AltersZentrum St. Martin wohnen Sie, wie es zu Ihnen passt. In unmittelbarer Nähe der Surseer Altstadt bieten wir Ihnen ein Zuhause, das Sie ganz

Mehr

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen?

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Obst und Gartenbauverein Oberviechtach e.v.

Obst und Gartenbauverein Oberviechtach e.v. Obst und Gartenbauverein Oberviechtach e.v. JAHRESPROGRAMM 2015 Liebe Mitglieder, und Freunde des Obst und Gartenbauvereins, ich darf Ihnen ein gutes Gartenjahr 2015 wünschen. Im vergangenen Jahr haben

Mehr

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Vortrags- und Gesprächsreihe 2012 Inhalt 1 Vorwort 2 Programm 4.05.2012 Wohnen mit Hilfe Wohnpartnerschaften für Jung und Alt 4 23.05.2012 Privat organisierte

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

NEWSLETTER. Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche. Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben

NEWSLETTER. Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche. Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben NEWSLETTER No 7 Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben Herzlichen Dank an Ursula Bassüner! Leitung der Chöre und des Orchesters Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr