An alle Haushalte Ausgabe Nr. 199/19. Jg. - April 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "An alle Haushalte Ausgabe Nr. 199/19. Jg. - April 2014"

Transkript

1 An alle Haushalte Ausgabe Nr. 199/19. Jg. - April 2014

2 Impressum A bisserl redaktionsgegackere... Noch nie dagewesene 88 (!) Seiten und das kürzeste Intern seit Bestehen des Wendelstein-Anzeigers. Sie finden in dieser Ausgabe unglaublich vie le unterschiedliche Beiträge (...da muss das Redaktionsgegackere halt mal hintenanstehen!) und wir sind schon ein wenig stolz darauf. Viel Spaß beim Durchblättern...es wird bei dieser Ausgabe wohl etwas länger dauern! Bad Feilnbach Kufsteiner Straße 23a Tel Fax Redaktionsleitung: Maria Stadler Gesamtauflage: Stück DRUCK: Radin-Berger Print Innsbruck Erscheinungsweise: monatlich kostenlos an alle Haus halte in Kie fers fel den, Oberaudorf, Flints bach, Bran nen burg, Neu beu ern, Nuß dorf, Sa mer berg, Groß holzhausen, Raub ling/ Pfraun dorf, Bad Feiln bach-au, Bad Aibling, Heufeld-Bruckmühl, Hundham / Auerberg / Elbach / Niklasreuth sowie Auflage an exponierten Stellen in Ebbs, Niederndorf etc. Der Verlag übernimmt keine Haf tung für un ver langt eingesandte Ma nus krip te, Fotos und Illu stra tionen. Die mit Namen ge kenn zeich neten Bei trä ge stel len nicht un be dingt die Mei nung des Ver lags dar. Die Zeit schrift und alle in ihr ent hal te nen Bei träge und Ab bil dun gen jeder Art sind ur he ber recht lich ge schützt. Mit Aus nahme der gesetzlich zu ge lassenen Fäl le ist die Ver wer tung ohne schrift liche Ge neh mi gung des Ver lags strafbar. Groupe Smirage beim Kunstverein Bad Aibling Menschen über die Kunst zu er - reichen, zu beeindrucken, zu be wegen - und die Behinderung vergessen zu lassen ist der Leitgedan ke der Künstler. Die Ateliergemeinschaft Groupe Smirage entstand vor über 30 Jahren in der Stiftung Pfennigp a- rade. 26 Künstler/innen arbeiten täglich zusammen in allen malerischen und zeichnerischen Techniken in der Werkstatt für körperbehinderte Menschen. Bei zahlreichen Ausstellungen haben sie sich in München und darüber hinaus einen Namen gemacht. Der Kulturkreis Irschenberg lädt zur Autorenlesung am Dienstag, 8. April 2014 um Uhr ein. Die Autorin Gisela Hennen liest aus ihrem neu erschienenen Buch Sich sel ber treu, sich selber fremd - Liebesbriefe an Maria aus Studententagen und von der Kriegsfront Zum Inhalt: Äußerlich getrennt und dennoch zutiefst verbunden, so das Lebensmotto zweier Liebender - Wilhelm und Maria - die in den 13 Jahren ihrer Zusammengehörigkeit von längere Zeit ge trennt waren, als sie miteinander gelebt Auch durch Auftragsarbeiten und das offene Atelier ist der Kreis der Liebhaber ihrer Kunst stetig gewachsen. So individuell wie die Lebenswege und Ausdrucksmöglichkeiten der einzelnen Künstler sind, so bunt gefächert sind auch ihre Stilrichtungen. Die Pfennigparade ist eines der größten Rehabilitationszentren für körpe r- behinderte Menschen in Deutschland. Ihre Wurzeln reichen bis 1952 zu rück, in dem sie als Bürgerinitiative für die Opfer der Polio-Epidemie ge grün det wurde. Heute nutzen mehr als Lesung mit Gisela Hennen im Kinderdorf Irschenberg am 8. April 2014 körperbehinderte Menschen die große Vielfalt, die ihnen die Pfennigparade bietet. Alle Künstler arbeiten in den Ateliers der Pfennigparade. Beim Kunstverein Bad Aibling sind nun die unterschiedlichsten Werke von 25 Künstler/innen der Grou pe Smirage zu sehen. Alle Kunstinte ressierte sind herzlich zur Vernissage am 27. April, um 19 Uhr in die Ga - lerie im alten Feuerwehrgeräte haus, Irlachstr. 5 in Bad Aibling eingeladen. Eröffnung ist am Sonntag, 27. Ap ril um 19 Uhr. Ausstellungsdauer: 2. bis 25. Mai 2014 haben. Hunderte von erhalten ge bliebenen Briefen von ihm an sie aus un beschwerten Studententagen und später von der mörderischen Kriegsfront des Frankreich-, des Balkanund des Russlandfeldzugs halten die se Beziehung nicht nur aufrecht, son dern bekräftigen und festigen beider unerschütterliche, tiefe Lie be. Gisela Hennen hat als Tochter von Wilhelm und Maria Oster die Briefe herausgegeben und die Kriegsbriefe durch den entsprechenden Infanteriebericht der Division, der Wilhelm Oster angehört hat, er - gänzt. Ferner bezog sie die diesbezüglichen propagandistischen Wehrmachtsmeldungen der Trierer Na tionalzeitung mit ein, so dass alle drei Dokumentationen (Briefe, Infanterieberichte und Wehrmachtsberichte) zusammen ein facettenreiches Bild von Nazideutschlands II. Weltkrieg aufzeigen, einem Krieg, der dem Leben dieses Paares eine tragische Wendung gab. Die Lesung findet im Kinderdorf Irschenberg, Miesbacher Straße 22 im Prälat-Müller-Saal bei freiem Eintritt statt. Spenden zu Gunsten des Kulturkreises Irschenberg sind willkommen Die nächste Ausgabe des Wendelstein-Anzeigers erscheint in der 18. KW Redaktions- und AnzeigenschluSS ist am donnerstag, 24. april Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ April 2014

3

4 Eröffnung der Akademie Prechtl...Bereicherung für den Bildungsstandort Raubling Selbstverteidigungskurs statt Ente süß-sauer, PC-Sprechstunde statt Reistafel, Motivationsseminar statt gebratener Nudeln. Über dem Mo dehaus Prechtl, wo vor gut einem Jahr noch chinesische Spezialitäten serviert wurden, dreht sich mittlerwei le alles ums Thema Fortbildung. Nicht ohne Stolz präsentierten Andreas Prechtl und seine Frau Mo - nika bei der offiziellen Einweihung der Prechtl-Akademie die hellen, ansprechend modern gestalteten Räume in der Friedrich-Fuckel-Straße. Viel Engagement und Herzblut stekken in dem zukunftsweisenden Projekt, das Raublings Bürgermeister Olaf Kalsperger vor rund 90 geladenen Gästen aus der Kommunalpolitik, der Wirtschaft und dem Schulund Sozialwesen als Bereicherung für den Bildungsstandort Raubling würdigte. Als einem Ort, an dem Wissen weitergegeben und Neues ausprobiert wird, hatte zuvor Diakon Josef Jackl der Einrichtung den kirchlichen Segen erteilt. Ausbildungsprogramme, fachliche Weiterbildung, persönliche Fortbildung und Impulsveranstaltungen auf diesen vier Säulen ruht die Akademie, die auf rund 160 Quadratmetern mit zwei variablen Schulungsräumen und einer vollausgestatteten Küche reichlich Platz bietet für die hausinterne Schulung der Auszubildenden und deren Teilnahme am E-Learning-Angebot des Edeka Wissensportals, für Warenkundeseminare, für Lehrgänge zum geprüften Lebensmittelberater und für Kochkurse. Ergänzend dazu bieten Impulsvorträge und Unternehmerabende die Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken. Und dank der Kooperation mit dem TuS Raubling umfasst das Fitness- Angebot auch Bodystiling, Pilates, Yoga und Zumba. Die Idee für eine firmeneigene Weiterbildungsstätte wurde indes be - reits vor zwei Jahren geboren. Zwar misst das Familienunternehmen, das 1896 mit einem kleinen Gemischtwarenladen gegenüber des Raublinger Bahnhofs seinen Anfang ge - nommen hat, dem Thema Fortbildung von jeher große Bedeutung bei, um den sich stetig ändernden An - forderungen der Kunden gerecht zu werden. Doch angesichts von 40 Neueinstellungen innerhalb eines Jahres zur Eröffnung des großen Prechtl Frischecenters in der Brannenburger Edelweißhalle war Monika Prechtl schnell klar: Wir brauchen mehr als nur ein paar Schulungen. Wir brauchen ein Konzept! Zumal sich nicht nur die Suche nach Auszubildenden und qualifiziertem Personal immer schwieriger gestalte, sondern auch deren langfristige Bindung an ein Unternehmen. Die Möglichkeit zur fachlichen wie zur persönlichen Weiterbildung spielt eine große Rolle bei der Entscheidung für einen Ar beitsplatz, weiß sie aus zahlreichen Be - werbungsgesprächen. Entsprechend greift Akademie-Leiterin Ni cole Rei delbach in dem breitgefä cher ten Se minar-programm auch die Wünsche und Anregungen aus der voran gegan genen Befragung aller 220 Mitarbei ter in den drei Frische märkten (Raub ling, Brannenburg und Bad Aib ling) sowie im Modehaus auf. Die Philo sophie der Prechtl- Aka demie hat die Raublinger Künstlerin Johanna Dor ner anschaulich über setzt. Mit einem großen la - chenden Herzen und einem Segelschiff auf hoher See bringt sie bild - haft die Vi sion zum Ausdruck, die der franzö sische Schriftsteller An - toine de Saint-Exupéry bereits vor Jahrzehnten in schlichte Worte ge - fasst hat: Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Ar - beit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Offen für neue Wege ist das Un - ternehmen, das neben der Erweiterung des Getränkemarkts und des Frischecenters in Raubling eine weitere Filiale in Bad Feilnbach eröffnen will, auch anderweitig. Einen Einblick in die innovativen Ausbildungsangebote für Schulabgänger und Quereinsteiger gaben beispielsweise drei Auszubildende; sie stell - ten ihren ganz individuellen Weg zur und bei der Firma Prechtl vor. Unter anderem skizzierte eine 24- jährige ihren Werdegang vom Abitur über ein abgebrochenes Lehramtsstudium und eine abgeschlossene Ausbildung zur Konditorin (die junge Frau wurde mit dem Bayerischen Staatspreis ausgezeichnet, kann den Beruf jedoch wegen einer Allergie nicht ausüben) bis hin zum Dualen Studium und dem bevorstehenden Abschluss zur Handelsfachwirtin. (Bild/ Text: Marco Schreiner) Sonntag, 20. April 2014 Gegrilltes Lamm am Spieß im Biergarten mit Beilagen & Oarscheim (nur bei schönem Wetter) Freitag, 9. Mai 2014 Weinverkostung mit dem Weinhaus Spieß ca Uhr Anmeldeschluss am 2. Mai 2014 Lindenstraße Weihenlinden Telefon / Die Biergarten-Saison ist eröffnet! Ob im Biergarten oder auf unserer Sonnenterasse...lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen! Nachmittags auch mit Kaffee und hausgemachten Kuchen! Neue Öffnungszeiten ab 14. April 2014: Täglich geöffnet (KEIN Ruhetag) 4 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ April 2014

5 d Nußdorfer Trachtler spuin Da Räuberpfaff beim Schneiderwirt Bereits kurz nach der Gründung des Vereins begannen die Nußdorfer Trachtler mit dem Theaterspiel. Wie in der Vereinschronik zu lesen ist, fand am 23. Jan im Schneiderschen Hof eine große Ballmu sik mit Komödie statt. Zur Aufführung gelangte damals das Stück Der Wilderer von A. Bach. Die für Bayern typische Form des Wirtshaustheaters, bei dem der Besucher mit Brotzeit, Bier und Blasmusik in gemütlicher Umgebung eine lustige Ge gebenheit aus dem bäuerlichen Le ben miterleben kann, hat sich in Nußdorf bis heute erhalten. Die Nußdorfer Theaterer sind dabei immer be - müht, lustige und urkomische Stücke auszuwählen. Mit viel Idealismus sind die Akteure auf, hinter, unter und vor der Bühne jedes Mal bei der Sache. Und immer wieder gelingt es der Spielleitung, eine tolle Besetzung auf die Bühne zu bringen und feinstes Amateurtheater zu bieten. Im heurigen Stück Da Räuberpfaff - eine bayerische Räubergschicht in dreit Akten mit Vorspiel von Peter Landstorfer - geht es um die Frage: Ist ein frecher Räuber ein guter Pfarrer? Theaterleiter Hans Oberauer mit seinen Akteuren will die se Frage gerne beantworten und wünscht den hoffentlich zahlreichen Besuchern einen lustigen Theaterabend beim Schneiderwirt! Über das Stück: Ein Zufall verhilft dem Räuber Gust zu einem ungewollten Berufswechsel. Er wird zum Pfarrer von Keitersberg. Die Räu berbraut Res macht er zur Pfarrersköching und sein Kumpane Jackl raubt den geldigen Herrschaften ihr Schwarzgeld, während sie ah nungslos bei Gust in der Sonntagsmesse sitzen. Der Bürgermeister und der Bräu sehen in ihm ein Instrument ihrer Machtgier. Auch die Großbäuerin Severa Kupplinger hofft ihre Tochter mit seiner Hilfe unter die Haube zu bringen. Für die Siachlerin ist er nur schön und der Schlucker ist mit den Messweinabkommen zufrieden. Sogar der Dorfgendarm erweist sich mit seinem buchstäblichen kriminalistischen Instinkt als hilfsbereit. Aber trotz einiger Pannen beim Anlegen des Meßgewandes oder beim Meßlesen kommt man Gust nicht auf die Schliche. Ganz im Gegenteil, im Beichtstuhl geht so manches Schwarzgeld in die kirchliche Obhut über. Langsam findet Gust an seiner neuen Aufgabe Ge - fallen, denn er ist beliebt bei den Leuten und genießt deren Vertrauen. Nur einen konnte er nicht überzeugen, denn der ist dazu schon viel zu lange Mesner... Premiere ist am Freitag, 4. April um Uhr. Weitere Aufführungen finden am Samstag, 5. und 12. April, am Mittwoch, 9. April je weils um Uhr sowie am Sonntag, 13. April um Uhr statt. Karten gibt es im Gemeindeamt Nußdorf, Tel / Mo-Fr von Uhr. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. Maibaumfest in Großholzhausen Zu einer der beliebtesten Traditionen zählt in ganz Bayern das Maibaumaufstellen. Auch die Ortsvereine von Großholzhausen führen in diesem Jahr wieder die Tradition des Maibaumaufstellens durch. Dieses im 5-Jahres-Rhytmus stattfindende gesellschaftliche Ereignis in Großholzhausen hat uns dazu veranlasst, mal einen kurzen Blick in die Entstehungsgeschichte des Maibaumaufstellens zu werfen. Die Ursprünge des Maibaumbrauchtums sind immer noch ungeklärt bzw. umstritten. Häufig genannt werden germanische Riten. Die Germanen verehrten Waldgottheiten, denen sie in verschiedenen Baumriten huldigten. Sogar Menhire, Obelisken bis hin zu schamanischen Symbolen im eurasischen und amerikanischen Raum werden als Kultpfähle im Zusammenhang mit Maibäumen betrachtet. In Rom dokumentiert ein Gemälde von Agostino Buonamici, gen. il Tassi, ( ) aus der ersten Hälfte des am 01. Mai Jahrhunderts eine un tergegangene Maibaumtradition. Es zeigt einen stattlichen Maibaum auf dem Kapitolsplatz, an dessen blankem Stamm junge Männer hochklettern. In Deutschland wird erst im Jahr 1224 in Aachen lt. einem Bericht des Caesarius von Heisterbach erstmals ein Maibaumaufstellen dokumentiert. Dem folgt ein Bericht über eine seit 1520 in Franken und Schwaben ge - pflegte Sitte des Maibaumaufstellens auf dem Dorfplatz. Aus dem Jahr 1531 stammt eine Rechnung für einen Maibaum in Bayern, 1550 folgt die erste Ab bildung eines Maibaumes. In seiner heutigen hohen Form mit belassener grüner Spitze und Kranz ge - schmückt ist der Mai- (Fortsetzung nächste Seite) April 2014 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ 5

6 Maibaumfest in Großholzhausen baum seit dem 16. Jahrhundert bekannt, allerdings auch in anderen Funktionen: als Kirchweihbaum, als Ehrenmaibaum für Individuen oder als mit Preisen behängte Kletterstange. Seit dem 19. Jahrhundert kam er (vor allem in Bayern) auch als Ortsmaibaum für die nun selbstständigen Ge - meinden (als Symbol ihres Selbstbewusstseins) auf. Rund um den Maibaum hat sich im Laufe der Zeit allerdings sehr viel lokales Brauchtum entwickelt, das sich vielfach sogar von Dorf zu Dorf erheblich unterscheidet. Wie lange in Großholzhausen dieses Brauchtum bereits gelebt wird, konnten wir leider nicht eruieren. Das sollte für das Gelingen des Dorffestes rund um den Großholzhausener Maibaum jedoch nicht relevant sein. Vielmehr hoffen die Ortsvereine auf die tatkräftige Mithilfe des Wettergottes, der zum traditionellen Maibaumaufstellen hoffentlich strahlenden Sonnenschein schickt. Wir senden Petrus dazu ganz neumodern eine , damit er über dieses Ereignis informiert ist, und den Großholzhausener Vereinen nicht nur seinen Segen, sondern vor allem schönes Wetter am besagten Donner s tag, den 01. Mai schickt! Und sollte das alles nichts helfen, haben die Großholzhauser bei schlechter Witterung be - reits einen Ausweichtermin festgelegt mit Sonntag, den 04. Mai, ebenfalls ab Uhr. Doch wollen wir davon nicht ausgehen! Auf alle Fälle laden alle Ortsvereine schon jetzt herzlich ein zum Maibaumfest am Donnerstag, den 01. Mai 2014 ab Uhr nach Großholzhausen. Die starken Burschen der örtlichen Vereine werden das Prachtexemplar eines Maibaumes mit dreißig Metern Länge aufstellen. Bei diesem Akt werden alle kräftigen jungen Männerhände des Or tes be nötigt, denn in Großholzhausen ist die Be nutzung von technischen Hilfsmitteln verpönt. Nach alter Tradition wird der Baum mit dicken langen Stangen Schwalbn, die zu Scheren zu sammengebunden werden, nach Kommando aufgerichtet. Diese Arbeit kann sich über mehre r e Stunden hinziehen und wird von den hoffentlich Wir wünschen allen viel Vergnügen! Sepp Zehetmair Auf der Gröb 2b Raubling Tel / Fax Mob / Telefon / Fax Mobil / Am Baumgarten 5 b Raubling Tegernseer Straße Großholzhausen Tel / Montag Ruhetag, Dienstag ab Uhr geöffnet Raubling Am Baumgarten 5 Telefon / Fax Internet: Treppen-Geländerbau / Stahl-Holzkombinationen Edelstahlverarbeitung / Schweißfachbetrieb Vui SpaSS beim Maibaumaufstellen! Fuhr- und Bagger betrieb Erdarbeiten Tel / Telefax / Großholzhausen Tegernseerstraße 6c Mia wünschn vui Spaß beim Maibamaufstelln! Tel / Fax / Handy Großholzhausen Auf der Gröb 10 6 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ April 2014

7 am 01. Mai 2014 zahlreichen Besuchern sicher mit Argusaugen verfolgt und fachkundig kommentiert. Der beliebte und spannende Wettbewerb unter den Vereinen der Nachbargemeinden, das traditionelle Maibaum stehlen, durfte in Großholzhausen im Vorfeld natürlich auch nicht fehlen. Trotz intensiver Bewachung ist es dem Trachtenverein Edelweiß sowie der Freiwilligen Feuerwehr Raubling gelungen, in einer Nacht-und-Nebel-Aktion dieses Prachtexemplar von einem Maibaum zu entführen. Sie haben ihre diebische Missetat be reits gestanden. Feuchtfröhliche Rückgabeverhandlungen waren, wie nach alter Sitte nötig, denn traditionell wird als Auslöse eine ziemlich große Menge Bier vereinbart, das dann bei der feierlichen Übergabe ge - mein sam ge trunken wird. Vorher aber müssen die Raublinger Diebe den Maibaum aus Großholzhausen zur Strafe noch herrichten. Be arbeitet, gehobelt und geschliffen wird er dann am Tag der Aufstellung mit einem Pferdefuhrwerk nach Großholzhausen angeliefert. Man darf gespannt darauf sein, zumal es unter den Orten und Städten in Bayern alljährlich zu einem Wettstreit kommt, wo dann der höchste (teilweise bis zu 30 Meter) und prachtvollste Baum errichtet wird. Mit seiner Höhe kann der Großholzhauser Maibaum dabei sicher mithalten, und der Allerschönste ist er für die Ortsvereine sowieso! Aber am Besten ist, Sie machen sich selbst ein Bild davon und kommen zum Maibaumfest am Donnerstag, den 01. Mai 2014 nach Großholzhausen. Denn hier erwarten Sie nicht nur starke junge Burschen, die den Maibaum mit viel Armschmalz aufstellen. Auch für das leibliche Wohl der Besucher ist bestens gesorgt. Bei süffigem Bier, belebenden Getränke, herzhaften Brotzeiten, köstlich duftendem Kaffee und hausgemachten Kuchen können Sie dieses Fest in schöner Atmosphäre mitten im Ortskern von Großholzhausen genießen. Nicht fehlen dürfen auch die musikalischen Schmankerl, für die beim Maibaumfest die Musikkapelle aus Großholzhausen in gewohnt bester Manier sorgt. Auch die Ju gend sowie die Aktiven des Trachtenvereins Großholzhausen bieten mit ihren Darbietungen viel kulturellen Genuss. Die Kirchdorfer Straße ist aus diesem Grunde ab Einmündung Schullerstraße bis Kreuzung Brannenburger Straße von bis Uhr für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Für die Holzhauser Vereine wäre es eine besondere Ehre und Freude, sie bei die ser traditionellen Veranstaltung der Ortsvereine be - grüßen zu können! Tegernseerstr. 6d Großholzhausen Telefon / BÄCKEREI-KONDITOREI GEORG SOYER Telefon Kirchdorfer Straße GroSSholzhausen Wir wünschen allen Besuchern viel Vergnügen beim Maibaumaufstellen! Kirchdorfer Straße Großholzhausen Tel / Fax Mobil 0172/ Wir wünschen viel Spaß beim Maibaumaufstellen! Ludwig Dörfler Internationale Transporte Landschaftsbau & Baggerbetrieb Wir wünschen viel Spaß! Schullerstr Raubling Tel Fax Mobil Bad Feilnbach- Litzldorf Bangfeldstr. 6 Telefon od Fax April 2014 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ 7

8 RAUMKUNST Die Serie Raumkunst-Kunstraum ist auch mit dieser Ausgabe wieder Gast bei Ofen & Kunst der Firma Gebus GmbH & Co.KG im B&O Parkgelände Bad Aibling-Mietraching. Die Künstlerinnen Karin Sinseder und Sarah Zacherl präsentieren in der dortigen Galerie ihre Werke. Die Vernissage beginnt am 11. Mai um Uhr, Ausstellungsdauer: 12. Mai bis 28. Juni Sarah Zacherl und Karin Sinseder sind als Kunsterzieherinnen Berufskolleginnen, die sich allerdings schon von Kind auf kennen. Sarah Zacherl besuchte gemeinsam mit dem Sohn von Karin Sinseder die Grundschule. Mit den Jahren entwickelte sich zwischen den beiden Frauen eine herzliche und für beide Seiten fruchtbare Freundschaft, die neben der menschlichen auch die künstlerische Ebene einschließt. Die Malerinnen freuen sich sehr auf regen Besuch und sind gerne bereit, bei der Vernissage ihre Werke nicht nur zu präsentieren, sondern auch Fragen zu beantworten. Karin Sinseder wurde 1954 in München ge - boren, absolvierte dort auch am Pestalozzi-Gymnasium ihr Abitur und studierte Kunsterziehung für das Lehramt an der LMU München. Das erste Staatsexamen legte sie unter Prof. Hans Dau cher ab, das zweite im Jahre 1980, zu einer Zeit, als Sarah Zacherl das Licht der Welt erblickte. Dem zweiten Staatsexamen schloss sich ein Gaststudium an der Akademie der bildenden Künste bei Professor Luis Gangkofner an. Karin Sinseder war an diversen Realschulen im Münchner Um - land von 1978 bis 2009 als Kunstlehrerin tätig und nahm ab 2010 Malunterricht bei der akademischen Malerin Ninon Voglsamer. Die besonders farbenintensiven Landschaften im Südwesten Frankreichs hatten es Karin Sinseder angetan. Während mehrerer längerer Aufenthalte dort entstanden viele Aquarelle, begleitet vom wilden Zausen des Atlantikwindes über den Dünen und der unendlichen Weite des Himmels. Die ständig wechselnden Lichtverhältnisse und die dadurch sich ändernden Farben führten den Pinsel. Die teilweise strenge Raumaufteilung ergab sich von alleine aufgrund der Gegensätze von glitzerndem Ozean, rollender Brandung in Richtung ockerfarbenen Strand und sanfter Dünenlandschaft einerseits und kraftvollen Pinienwäldern mit knorrigen Stämmen andererseits. In ihrer Wahlheimat, dem Bayerischen Wald, dagegen, prägt Karin Sinseder das älteste Gebirge Europas mit seinen wilden ursprünglichen blauschimmernden Urwäldern und endlosen Bergketten. Diese Stimmung drückt sich als wiederkehrendes Motiv ihrer Ölbilder aus. Die Faszination der rauen Landschaft, die ständiger 8 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ April 2014

9 karin sinseder & sarah zacherl bei ofen & kunst Veränderung durch Borkenkäferfraß, Sturmschäden, Schäden des Klimawandels und dem Prozess des neuen Wachstums unterliegt, inspiriert die Malerin zu farbenkräftigen Bildern. Ähnlich wie bei Franz Marc wollen ihre Tierbilder den Charakter, die Würde und das Wesen wiedergeben. Sarah Zacherl wurde 1980 in München geboren, wuchs in Johannesburg und München auf, machte ihr Abitur am Edith-Stein-Gymnasium in München und studierte Kunst und Englisch, ebenfalls für das Lehramt an der Realschule an der LMU, München. Ihr zweites Staatsexamen ab solvierte sie 2010 und ist seither als Mutter von zwei Kindern in Elternzeit. Neben der Malerei gilt ihre zweite Leidenschaft dem Buchbinden. Ab 2011 nimmt sie ebenfalls bei der akademischen Ma lerin Ninon Voglsamer Unterricht. Sarah Zacherl fertigt gerne Portraits, die in den Drucktechniken Linolschnitt bzw. Radierung von ihr hergestellt werden. Die Personen werden in ihrer Gestalt da - durch vereinfacht, ihr Ausdruck jedoch prägnanter. Für ihre Bleistiftzeichnungen fanden sich im paläontologischen Museum in München viele Mo - delle, wie Zähne und Knochen von Menschen und Tieren. Aber auch Blindzeichnungen von Aktmodellen, die durch den intuitiven Bleistiftstrich den bewegten Körper mit seinen wesentlichen Merkmalen abstrahieren, stellt Sarah Zacherl gerne dar. Ihre Acryl-Bilder hingegen sind meist großformatig und sollen mit Farben, aber wenigen Formen, den Betrachter zu Gedankenspielen und Gefühlsakrobatik verleiten. Die Künstlerin verarbeitet in diesen Bildern ihre Erlebnisse aus der Kindheit in Südafrika, das Leben in und mit der Natur, Ge mütsund Seelenzustände. Für ihre Gemälde wür de sie die Oberbegriffe Netzwerk bzw. Zwischenraum wählen. Die Motive werden mit Hilfe einer lasierenden Maltechnik auf großen, meist monochrom gehaltenen Farbflächen abstrahiert und durch vereinzelt gesetzte Formen und Körper inszeniert. Der Betrachter soll sich auf die Bilder einlassen, seine eigene Interpretation des Dargestellten finden und die flimmernde Ruhe der Malerei in sich sinken lassen. (Text: Elli Hager) K U N S T R A U M April 2014 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ 9

10 Au bei Aibling Mi, 2. April u. 7. Mai AWO-Seniorenclub im Sportheim in Au, jew Uhr Donnerstag, 3. April Uhr Sie & Er Schießen d. Schützengesellschaft Hubertus im Gasthof Andrelang Sa/So, 5. u. 6. April Uhr Theater d. GTEV Immergrün im Gasthof Andrelang (Infos Seite 44) Sonntag, 6. April Uhr Passionssingen mit den Echtler Sängerinnen in der Pfarrkirche St. Martin Kematen (Infos S. 66) Freitag, 11. April Uhr Theater da kahle Krempling der Theatergruppe des GTEV Dettendorf-Kematen i. Gasthaus Weingast, weitere Aufführungen am 12., 13., 20., 22. u. 23. April jew. ab Uhr, Kartenvorverkauf: Sparkasse, Geschäftstelle Au, oder unter Tel / , weitere Infos un - ter: Sonntag, 13. April Uhr Frühjahrsversammlung d. GTEV Immergrün i. Gasthof Andrelang Donnerstag, 17. April Uhr Frühjahrsversammlung des Burschenvereins Au im Gasthof Andrelang Donnerstag, 24. April Uhr Jahreshauptversammlung des ASV Au e.v. im Sportheim Freitag, 25. April Uhr Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Au im Gasthof Andrelang Samstag, 26. April Uhr Jahreshauptversammlung des Musikverein Au im Gasthof Andrelang Sonntag, 27. April Uhr Dackelzuchtschau Sektion Wendelstein des Bayerischer Dachshundklub im Gasthaus Weingast, Infos unter Tel Mittwoch, 30. April Uhr Vereinsabend des GTEV Immergrün Au im Gasthof Andrelang Donnerstag, 1. Mai Uhr Maibaumaufstellen des Dirndlu. Burschenverein Dettendorf e.v. Montag, 5. Mai Uhr Pfarrwallfahrt des Pfarrgemeinderat Au/Ke/De nach Altötting Fr-So, 9. bis 12. Mai 120 Jahre Trachtenkapelle Dettendorf (Infos siehe Seite16-17) Samstag, 10. Mai Zwickelcup Tischtennis des ASV Au i. d. Turnhalle Bad Feilnbach Auerberg/Elbach/ Hundham/Niklasreuth jeden 1. Montag im Monat Trachten-Gwand-Fundus des GTEV El bach im Gasthaus Sonnenkaiser Elbach jeden Mittwoch Hundhamer Wochenmarkt am Rathausplatz, jew. ab 9.00 Uhr Eröffnungsfeier mit Grillabend am 5. April (bei schönem Wetter) Kleine Feiern bis zu 40 Personen hausgem. Kuchen und Speisen Terrassenbetrieb ( Uhr) Augustiner Bier Freitag, 4. April Uhr Frühjahrsversammlung des Gartenbauvereins Auerberg im Gasthaus Nägele Samstag, 5. April Uhr Frühlingsmarkt mit Bücherflohmarkt zu Gunsten von Schwester Leontine in Bolivien im Pfarrstadl Elbach Sonntag, 6. April Uhr Familiengottesdienst in der St. Andreas Kirche Elbach Mittwoch, 9. April Uhr Diavortrag Ecuador Sektion Leitzachtal im Gasth. Kirchstiegl 12. bis 27. April Kunstausstellung im Klostersaal mit Matinee am So, 13. Apr. ab Uhr anl. des 20-jährige Jubiläums des Kunstkreis Fischbachau (Nähere Infos siehe Seite 34) Ihr idyllisches Ausflugslokal an einem kleinen See gelegen! Besuchen Sie uns mit Ihrer Familie! Machen Sie eine kleine Rast auf Ihrer Radtour! Samstag, 12. April Uhr Frühjahrskonzert der Musikkapelle Elbach im Schulhaus Elbach 10 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ April 2014

11 17. bis 20. April Uhr Kartenrennen d. Sportclub Wörnsmühl im Gasthaus Sommerkeller Freitag, 18. April Uhr Kinderkreuzweg in der Kirche St. Andreas Elbach Sonntag, 20. April Uhr Feier der Hochheiligen Osternacht, Uhr Osterfestmesse mit Kirchenchor in der St. Andreas Kirche Elbach Montag, 21. April Uhr Jahrtag der Gebirgsschützenkompanie u. d. Ortsvereine in Elbach Dienstag, 22. April Uhr Tanzkurs der Kolpingsfamilie Leitzachtal im Pfarrstadl Elbach Fr/Sa, 25. und 26. April 13. HDW-Festival am Fr mit Kesselfleischessen u. d. Elbacher Blasmusik und Sa mit DJ-München, DJ-MStyle und den Maddogs im Festzelt in Gern am Auerberg Sonntag, 27. April Uhr Vereinsjahrtag d. Edelweißverein Niklasreuth-Wöhrnsmühl Donnerstag, 1. Mai Uhr: Maibaumaufstellen a. Parkplatz d. Kirche Wörnsmühl Uhr: Bittgang von Elbach über Fischbachau nach Birkenstein Samstag, 3. Mai Uhr Maiandacht mit al penländischen Liedern u. Musikstücken v. d. Miesbacher Mu si kanten und Gesangsgruppen in der Dreifaltigkeitskirche Wörnsmühl Samstag, 3. Mai Uhr Mega Halli-Galli der Landjugend Elbach in der Isenmann- Halle Hundham Sonntag, 4. Mai Uhr Jahrtag der Trachtenvereine Auerberg und Elbach mit Aufstellung zum Kirchenzug a. Gasthaus Sonnenkaiser um 8.30 Uhr und Festzug zum Gasth. Kirchstiegl nach dem Gottesdienst in der Kirche St. Andreas Elbach Mittwoch, 7. Mai Uhr Maiandacht i. d. Kapelle Pötzing Fr-So, 9. bis 12. Mai Uhr 40. Jahre Schnalzer Auerberg in Galling (Infos Seite 24-25) Bad Aibling jeden Freitag Uhr Aiblinger Bauernmarkt bei der Asam-Mühle bis Uhr, zusätzlich am Do, 17. April Do, 3. April und 1. Mai Briefmarken-Tauschabend im Heimathaus, jew Uhr Donnerstag, 3. April Uhr Spielabend d. Aiblinger Zockerbande i. d. Cafeteria Ghersburg (-Str. 9) Samstag, Uhr Frühlingskonzert d. Musikschule Rosenheim im Novalishaus So, 6. April u. 6. Mai Uhr Kaffeehausmusik mit dem Susi- Weiss-Salonensemble im Cafe- Restaurant im Park (Kurhaus) Montag, 7. April Uhr Fredericks Vorlesestunde für Kinder von 4-6 Jahre mit Christiane Seitz in der Stadtbücherei Mittwoch, 9. April Uhr Bilderbuchkino mit Christiane Seitz für Kinder von 4-6 Jahre im Großen Rathaus-Sitzungssaal Freitag, 11. April Tag der Offenen Schule in der BS Bad Aibling (Infos Seite 48-53) Samstag, 12. April Theaterpremiere Frühjahrsstück Landeier eine Komödie von Frederik Holtkamp auf bayerisch im LuLi Theater, weitere Aufführungen: 19., 25., 26. April, 2., 3., 9., 10., 16. u. 17. Mai, jew Uhr Sonntag, 13. April Uhr Akkordeonorchester Mückenberger-Quintenz im Novalishaus Donnerstag, 17. April Uhr Familien-Spieltag mit den Thema CHINA der Aiblinger Zockerbande in der Cafeteria Ghersburg Freitag, 18. April Uhr Musikalische Andacht zur Todesstunde des Herrn Stabat mater V: Giovanni Battista Pergolesi, Sopran: Rahel Kupke, Alt: Petra Maier, Streicherensemble Kaori Mune-Maier, Orgel, Leitung: Andreas Hellfritsch, Liturg: Pfr. Hanns-Martin Krahnert in der Christuskirche Bad Aibling Freitag 25. April Uhr Heimatabend der Aiblinger Trachtenvereine im Kurhaus Sa/So, 26. u. 27. April Georgiemarkt in der Kirchzeile Sa/So, 26. u. 27. April Uhr Großer Bücherflohmarkt m. Ro - mane, Sach- und Kinderbücher zu Billigpreisen ebenso wie DVDs, CDs und Spiele im Foyer des Rathaus Sonntag, 27. April Uhr Minguet Quartett / Friedemann Wuttke im Kurhaus Konzertsaal Mittwoch, 30. April Uhr Lange Nacht der Mu sik in den Lokalen der Innenstadt Sonntag, 4. Mai Uhr Frühschoppenkonzert mit der Musikkapelle Flintsbach in der Konzertmuschel im Kurpark (bei Schlechtwetter im Kurhaus) Donnerstag, 8. Mai Uhr Alpenländische Volksmusik im Brunnenhof mit der Mitterberger Musi (bei Schlechtwetter im Restaurant des Kurhauses) Freitag, 9. Mai Uhr Kultur im Park m. LSC un plugged i. d. Kurpark-Konzertmu schel (bei Schlechtwetter im Kurhaus) Samstag, 10. Mai Uhr Simply the Best d. große Landkreis-Wettbewerb f. Bands unter 30, 8 Bands an einem Abend mit Publikums-Entscheid, Einlass Uhr Sonntag, 11. Mai Uhr Frühschoppenkonzert mit der Eisenbahnermusikkapelle Rosenheim in der Kurpark-Konzertmuschel (bei Schlechtwetter im Kurhaus) April 2014 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ 11

12 Bad Feilnbach jeden Mo und Do Uhr Stockschiessen für Jedermann in der Jenbachhalle Mittwoch, 2. April Uhr Osterschießen der Schützengesellschaft Wendelstein Bad Feilnbach 1883 e. V. im Schützenheim, weitere Termine: 4., 5.,7., 9. und 12. April, Preisverleihung am Mittwoch, 16. April um Uhr Fr/Sa, 4. u. 5. April Uhr Jahreskonzert der Musikkapelle Bad Feilnbach im Heimgartensaal Samstag, 5. April Uhr Aktion Saubere Landschaft im gesamten Gemeindegebiet Sonntag, 6. April Uhr Fastensuppenessen des Pfarrgemeinderat Litzldorf im Pfarrheim Litzldorf Samstag, 12. April Uhr Hoagart mit Ehrungen des GTEV Sulzbergler Litzldorf im Pfarrheim Litzldorf Sonntag, 13. April 2. Spieltag Landesliga Mitte- Senioren des Minigolfclub Bad Feilnbach e.v. am Minigolfplatz Montag, 21. April - Ostereier suchen der Berg- und Wanderfreunde Wendelstein e.v. in derrinkl-halle in Derndorf jähriges Jubiläum der Freiw. Feuerwehr Litzldorf im Pfarrheim Litzldorf (Nähere Infos siehe Seite 27-29) Montag, 21. April Uhr Osterhase im Naturpark des Feilnbacher Jugendförderverein Dienstag, 22. April Uhr Volkstanzabend im Rahmen der 51. Chorwoche des Bayerischen Sängerbundes, Leitung: Reinhard Albert beim Kistlerwirt Mittwoch, 23. April Uhr Konzert m. d. Jazzchor Miesbach unter Leitung von H. G. Hering, Veranstalter: Bayerischer Sängerbund i. d. Turnhalle Bad Feilnbach Freitag, 25. April Uhr Geistliches Konzert mit den Chören d. Bad Feilnbacher Chorwoche in der Pfarrkirche Herz Jesu Sonntag, 27. April Uhr Erstkommunion in der Pfarrkirche Herz Jesu Bad Feilnbach Wildkräutererlebnis für Kinder Donnerstag, 1. Mai Uhr 130 Jahre GTEV D Jenbachtaler Bad Feilnbach (Nähere Infos siehe Seite 35-37) Do-So, 1. bis 4. Mai Weibamarkt beim Gasthof Pfeiffenthaler (Infos siehe Seite 34) Sonntag, 4. Mai Uhr: Jahrtag d. Veteranenund Kriegerverein Litzldorf Uhr: Blütenwandertag d. Obst- und Gartenbauverein Feilnbach-Wiechs-Litzldorf ab Rathaus Samstag, 10. Mai Uhr Vereinspreisplatteln des GTEV D Jenbachtaler Bad Feilnbach im Kistlerwirt am Sonntag 4. Mai und 15. Juni 2014 Natur- und Wildkräutererlebnis für Kids (Vorschulalter bis 12 Jahre) mit 3-Gänge-Wildkräuter-Menü - gestaltet von der Kräuterpädagogin Ulla Menke Preis pro Kind inkl. 3-Gänge Wildkräuter-Menü: 3-Gänge Wildkräuter-Menü für Erwachsene:...Termine/Infos auf unserer Homepage! je 19,50 EUR Voranmeldung erforderlich: Tel / oder Birkensteinstr Birkenstein b. Fischbachau Tel / Sonntag, 11. Mai Uhr Erstkommunion i. d. Pfarrkirche St. Michael Litzldorf Brannenburg jeden Mittwoch Brannenburger Tafel, Lebensmittelausgabe von bis Uhr, Berechtigungsscheine erhalten Sie im Pfarrbüro Degerndorf jeden Mittwoch Uhr Schnuppertraining b. den Stock - schützen auf der neuen Stockbahn bis 30. April Aquarell-Ausstellung v. Ae-Kyoung Kogler in der Tourist-Information Donnerstag, 3. April Uhr Vorlesenachmittag mit Jana in der Kath. Öffentliche Bücherei Degerndorf (ab 3 Jahren) Freitag, 4. April Uhr Starkbierfest des TSV Brannenburg, Abteilung Fußball mit Kesselfleischessen, musik. Unterhaltung duch die Bicha-Briada aus Hinterberg und Barbetrieb in der TSV- Turnhalle am Sportplatz Sonntag, 6. April Uhr Kirchen-Doppelkonzert m. d. Trio Madeiro Negro u. dem Duo Frangipani in der Michaelskirche Samstag, 12. April Uhr Jahreshauptversammlung d. FFW Brannenburg i. d. Wendelsteinhalle Sonntag, 13. April Uhr Frühjahrskonzert d. Musikkapelle Brannenburg i. d. Wendelsteinhalle Mittwoch, 16. April Uhr Brannenburger Lesekreis mit dem Thema Der alte König in seinem Exil im Diakoniehaus Fr/Sa, 18. und 19. April Heiliges Grab in der Schlosskapelle Brannenburg ist zur Anbetung am Karfreitag von Uhr Uhr, Karsamstag von 9.00 bis Uhr geöffnet Montag, 21. April Uhr Dankgottesdienst der FFW Brannenburg i. d. Kirche Schwarzlack Samstag, 26. April Uhr Boarisch g sunga und g'spuit mit verschied. Volksmusikgruppen, or - ganisiert vom MGV Brannenburg- Schloß in der Wendelsteinhalle Donnerstag, 1. Mai Uhr: Jahreshauptversammlung der KAB mit Gottesdienst und Frühstück beim Schloßwirt Uhr: Maiandacht d. Zi therclub Brannenburg in Schwarzlack Freitag, 2. Mai Uhr Musik für die Seele Gottesdienst m. musik. Um rahmung durch den Brannenburger Zitherclub in der Wallfahrtskirche Schwarzlack Samstag, 3. Mai Uhr: Dorfmeisterschaft der Stockschützen des TSV Brannenburg an der Stockbahn der Wendelstein-Zahnradbahn Talstation Uhr: Ball d. Trachtenverein Brannenburg i. d. Wendelsteinhalle Sonntag, 4. Mai Uhr: Erstkommunion in Degerndorf Uhr: KAB-Wallfahrt nach Schwarzlack Samstag, 10. Mai Uhr Jubiläum 60 Jahre KiGa-Verein St. Sebastian (Infos Seite 30-33) Sonntag, 11. Mai Uhr Erstkommunion in Brannenburg Bruckmühl bis 4. April Ausstellung 20 Jahre Galerie Markt Bruckmühl in der Aula der Realschule Bruckmühl Mittwoch, 2. April Uhr: UHD-Rosenheim e.v. trifft sich mit Unternehmerinnen und Frauen in Führungspositionen und informiert u.a. über die Messe Frau und Er folg und EPU Bayern im Großen Wirt, Anm.: Birgit Schulz, Tel /78510, com, weitere Infos unter Uhr: Frühjahrsversammlung des Ortskartells Bruckmühl im Sportheim 12 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ April 2014

13 Donnerstag, 3. April Uhr Vortrag OGV Vagen-Mittenkirchen m. Thomas Jaksch z. Thema Mit sieben Meilenstiefen durchs Ge müsejahr i. Gasthof Schäffler Vagen 4., 5., 11. u. 12. April Uhr Theater Da Mascara d. Theater Bruckmühl in der Mehrzweckhalle Götting, Beginn jew Uhr Donnerstag, 3. April Uhr Fairquer - Offener Stammtisch mit dem Thema Wir machen alles anders mit Dieter Panitz im Gasthaus Neuwirt Freitag, 4. April Uhr: Kinderflohmarkt im Pfarrheim Weihenlinden Uhr: Sportlerehrung des Marktes Bruck mühl in der Theaterhalle Heufeld Samstag, 12. April Uhr Mitgliederversammlung m. Jubilarehrung des Rauchclub Bruckmühl im Gasthaus zum Neuwirt Sonntag, 13. April Uhr Alpenländische Passionsmusik in der Aula der Realschule Montag, 14. April Uhr Senioren-Schafkopfturnier des Marktes Bruckmühl ab dem 60. Lebensjahr im Bürgersaal Samstag, 26. April Uhr Trachtenverein Heufeld spielt Vier Hände für ein Euter eine Ko - mödie in 3 Akten in der Theaterhalle Heufeld, weitere Aufführungen: 27. April, 2., 3., u. 4. Mai, Fr/ Sa ab ab So ab Uhr Sa/So, 26. und 27. April Intersport Kicker Fußball-Camp des SV-DJK Heufeld Sonntag, 27. April Uhr Frühjahrsflohmarkt der FFW Bruckmühl am Bahnhofsplatz, Bahnhofstraße und Wimmerweg Samstag, 10. Mai Uhr Boarischer Tanz der Trachtenvereine Heufeld, Bruckmühl u. Götting in der Mehrzweckhalle Götting Flintsbach Samstag, 5. April Uhr: Spielzeug- u. Kleidermarkt i. Pfarrheim (Infos Seite 27) Uhr: Vereinsabend d. Trachtenvereins im Gasthof Falkenstein Sonntag, 6. April Uhr Gottesdienst mit anschl. Fastensuppenessen und Osterbasar im Pfarrheim Flintsbach Sonntag, 13. April Uhr Palmsonntag in der Kath. Kirche Sonntag, 20. April Uhr Osterkonzert der Musikkapelle Flints bach in der Schulturnhalle Nußdorf Freitag, 25. April Uhr Markusbittgang ab Pfarrkirche St. Martin bis Fischbach Samstag, 26. April Uhr: Musiker-Jahramt der Musikkapelle Flintsbach in der Pfarrkirche St. Martin Uhr: Boarischer Tanz des Trachtenverein D Falkastoana im Gasthof Falkenstein ab Samstag, 10. Mai Gemäldeausstellung von Aldona Sassek und Olivia Weinert in der Alten Post Fischbach Großholzhausen Samstag, 5. April Uhr Konzert d. Musikkapelle i. d. Ge - meindehalle Raubling (Infos S. 26) Donnerstag, 10. April Betriebsbesichtung der KAB Donnerstag, 1. Mai Maibaumaufstellen an der Kirchdorfer Straße (Infos Seite 5-7) Freitag, 9. Mai Muttertagsfrühstück der Frauengemeinschaft Großholzhausen Samstag, 10. Mai Uhr: Flohmarkt der KAB am Sportplatz Uhr: Pflanzenflohmarkt des Gartenbauvereins in der Gemeindehalle Raubling Kiefersfelden jeden Donnerstag Lebensmittelausgabe d. Kieferer Tafel jew. von Uhr Sa, 12. Apr. u. 10. Mai Uhr Kieferer Puppentheater mit dem Stück Das Hufeisen - eine Keltengeschichte von der Hölzlsau Samstag, 12. April Uhr Starkbierfest der Musikkapelle Kiefersfelden - deftige Blasmusik dazu Bier und Brotzeit in der Schulturnhalle Sonntag, 13. April Uhr Palmweihe am Bergfriedhof und Prozession zur Pfarrkirche Hl. Kreuz anschl. Gottesdienst in der Pfarrkirche Donnerstag, 17. April Uhr Gründonnerstagsgottesdienst in der evangelischen Kirche Freitag, 18. April Uhr Karfreitagsgottesdienst in der evangelischen Kirche Sonntag, 20. April Uhr Osterfestgottesdienst in der evangelischen Kirche Montag, 21. April Uhr: Gospelgottesdienst in der evangelischen Kirche Uhr: Trad. Ostereiersuchen des MTG Kiefersfelden am Feuerwehrhaus Donnerstag, 1. Mai Uhr: Weckruf der Sensenschmiedmusikkapelle d. Mühlbach Uhr: Weckruf der Musikkapelle Kiefersfelden - Maibaumaufstellen der Sensenschmiedmusikkapelle m. Musik u. Bewirtung, Pavillon am Wiesenweg Freitag, 2. Mai Uhr Gartenfest m. der Sensenschmiedmusikkapelle und Bewirtung beim Pavillon am Wiesenweg Samstag, 3. Mai Uhr Musikalien -Flohmarkt mit Musik und Bewirtung beim Pavillon am Wiesenweg Mühlbach Dienstag, 6. Mai Uhr Maiandacht mit dem Männergesangsverein in der Trojerkapelle Samstag, 10. Mai Uhr Bauern- u. Spargelmarkt m. Un - terhaltung durch die Musikkapelle Kiefersfelden am Rathausvorplatz Neubeuern jeden Dienstag Uhr Schach-Auffrischungskurs für Erwachsene im Gästeraum der Tourist-Information Donnerstag, 8. Mai Uhr Fairquer - Offener Stammtisch: Thema Unkraut - vergessene Kostbarkeiten mit Angela Neuberger (Kräuterpädagogin) i. Gh. Neuwirt 30. April bis 6. Mai Bruckmühler Kulturtage Freitag, 25. April Uhr Theaterpremiere im Pfarrstadl, weitere Aufführungen: 26. April, 2., 3., 9., 10., 16. und 17. Mai Dienstag, 29. April Uhr Hauptversammlung der Frauengemeinschaft im Pfarrstadl April 2014 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ 13

14 Neubeuern Mi, 2. April u. 7. Mai Uhr Bürgertreff mit den Grünen - offene Ge sprächsrunde über aktuelle Themen i. Valuga / Glaserwirt Mi, 2. April u. 7. Mai Uhr SPD-Stammtisch im Café Haschl Mittwoch, 2. April Uhr KAB Vortrag Wieviel Geld im Monat braucht der Mensch zum Leben im Pfarrheim Do, 3. April und 1. Mai Uhr Agenda Energie-Treffen Donnerstag, 3. April Uhr Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Verkehrsverein i. d. Dorfwirtschaft Vornberger Freitag, 4. April Uhr Vernissage zur Gemeinschaftsausstellung des Künstlerkreis Neubeuern in der Galerie am Markt (Ausstellung bis 13. April) Sonntag, 6. April Uhr Frühjahrsversammlung des Trachtenverein Altenbeuern in der Dorfwirtschaft Vornberger Freitag, 11. April Uhr: Jahrtag der Frauengemeinschaft mit Kreuzweg im Pfarrheim, Uhr Wortgottesdienst zum Jahrtag in der Pfarrkirche Uhr: Jahreshauptversammlung der Gebirgsschützen beim Dorfwirt Vornberger Samstag, 12. April Uhr: Frühjahrsversammlung d. VTEV Edelweiß Neubeuern im Gasthof Stangenreiter Uhr: Schlosskonzert mit dem Modigliani Quartett Montag, 21. April Uhr Ostertanz des Trachtenverein Altenbeuern in der Dorfwirtschaft Vornberger Donnerstag, 1. Mai Uhr Maiandacht d. Gebirgsschützen i. d. Pfarrkirche Freitag, 2. Mai Uhr Vernissage zur Ausstellung von Sabine Klis und Edith Maier-Mannhart in der Galerie am Markt (Ausstellung bis 18. Mai) Donnerstag, 8. Mai Uhr Freiluftkonzert d. Neubeurer Jugendmusikkapelle am Hierer Berg bei der Altenbeurer Kirche Freitag, 9. Mai Uhr Jahreshauptversammlung des TSV Neubeuern in der Dorfwirtschaft Vornberger Samstag, 10. Mai Uhr Premiere Taschenlampen-Musical Geschöpf der Nacht d. Kinderchors d. Chorgemeinschaft Neubeuern in der Guttenberg Tenne, Karten - vorverkauf in der Schreibstube INNschrift (Weitere Termine und Infos siehe Seite 38-39) Nußdorf 4., 5., 9., 12. u. 13. April - jew Uhr Theater d. Trachtenverein beim Schneiderwirt, 13. April um Uhr (Infos Seite 5) Montag, 21. April Uhr Ostermontagsturnier des Hufeisenclub Nußdorf am alten Sportplatz Samstag, 26. April Uhr Frühjahrskonzert der Musikkapelle Nußdorf in der Turnhalle Sonntag, 27. April Uhr Gottesdienst-Vereinsjahrtag des Veteranenverein in der Kirche St. Vitus, anschl. Jahreshauptversammlung beim Schneiderwirt 1. Mai bis 16. Oktober jew Uhr jeden 1. u. 3 Do / Monat Mühlenweg-Führung Samstag, 3. Mai Uhr: Räumaktion der Vereine Uhr: Aktion Saubere Landschaft des Gartenbauvereins, Treffpunkt am Rathaus Sonntag, 11. Mai Uhr Motorradweihe der Motorradfreunde Nußdorf bei der Kirche St. Leonhard Oberaudorf jeden Donnerstag Lebensmittelausgabe der Kieferer Tafel jew. von Uhr Samstag, 26. April Uhr Boarischer Tanz beim»schwaigerwirt«flintsbach Zum Tanz spuin auf de»virginia-blos«und de»flintsbacher Saitenbläser«. Auf eicha Kemma gfreid se da Trachtenverein D Falkastoana Flintsbach. Sonntag, 6. April Uhr Familiengottesdienst i. d. Pfarrkirche, ab Uhr Fastensuppen-Essen der Kath. Frauengemeinschaft Oberaudorf im Kath. Pfarrheim Samstag, 12. April Uhr: Oster- und Kinderkleiderbasar der Reisacher Frauengemeinschaft in der Schule Niederaudorf (Infos siehe Seite 43) Uhr: Abendmusik zum Palmsonntag mit Michael Steinkühler und Tilla Dotzler (Siebensaitige Baßgamben) mit Pfarrerin Renate Hübner-Löffler in der Evang. Auferstehungskirche Sonntag, 13. April Uhr: Palmweihe am Pfarrheim, anschl. Prozession zur Kath. Pfarrkirche, es spielt die Musikkapelle Oberaudorf, Kindergottesdienst im Pfarrheim Uhr: Palmweihe m. Kirchenzug ab Gasthof Hansenbauer, Palmweihe a. Schloß Ur fahrn, anschl. Gedenkgottesdienst m. d. Musikkapelle Niederaudorf im Karmelitenkloster Reisach Donnerstag, 17. April Uhr: Abendmahlfeier Gründonnerstag im Kloster Reisach m. d. Männerchor Reisach Uhr: Gründonnerstag in der Kath. Pfarrkirche, es singt der Frauenchor Freitag, 18. April Uhr: Karfreitag in der Kath. Pfarrkirche mit Kreuzweg Florianiberg und Kirche um 9.00 Uhr und Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu um Uhr, es singt der Kirchenchor Uhr: Kreuzwegandacht für Kinder und Jugendliche in der Dorfkirche Niederaudorf Uhr: Karfreitagsgottesdienst in der evang. Auferstehungskirche Uhr: Karfreitagsliturgie mit dem Männerchor Reisach im Kloster Reisach Samstag, 19. April Uhr: Kindergebetsstunde der Kath. Pfarrgemeinde in der Krieger-Kapelle Uhr: Auferstehungsfeier im Karmelitenkloster Reisach Sonntag, 20. April Uhr Ostersonntag in der Kath. Pfarrkirche, anschl. Osterfrühstück im Pfarrheim, Pfarrgottesdienst mit Instrumentalmusik um Uhr und feierliche Ostervesper f. d. Pfarrverband um Uhr Aktion gegen hohe Heizölpreise! Heizöl Günstiger einkaufen! Bestellergemeinschaft der Eigenheimer, Tel / Einfach nachfragen, es lohnt sich! 14 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ April 2014

15 Sonntag, 20. April Uhr: Osterfestgottesdienst in der evang. Kirche mit Ostermorgenfeier um 6.00 Uhr und Festgottesdienst um Uhr Uhr: Ostersonntag i. d. Bergkirche Wall Uhr: Ostersonntag mit Gottesdienst, es singt der Männerchor Reisach die Rheinberger Messe im Kloster Reisach Montag, 21. April Uhr: Ostermontag in der Dorfkirche Niederaudorf Uhr: Pfarrgottesdienst mit musik. Ge staltung des Kirchenchor, Orchester und Solisten in der Kath. Pfarrkirche Uhr: Ostermontag im Kloster Reisach 21. April und 4. Mai Uhr Führung im Karmelitenkloster Reisach (Einlass beim Abschlussgitter in der Kirche) Samstag, 26. April Uhr Jugendgottesdienst in der Kath. Pfarrkirche, ab Uhr Nightfever Sonntag, 27. April Uhr Gottesdienst mit Motorrad-Segnung im Karmelitenkloster Reisach Mittwoch, 30. April Uhr Vereinsabend des Trachtenverein Oberaudorf im Kursaal Donnerstag, 1. Mai Uhr Wallfahrt nach Birkenstein, Treffen d. Fußwallfahrer 4.00 Uhr, Busabfahrt ab Rathausplatz 9.00 Uhr, Wallfahrtsgottesdienst in Birkenstein Uhr (Rückfahrtmöglichkeit mit dem Bus) Samstag, 3. Mai Uhr Wallfahrt der Pfarrgemeinde mit Hl. Messe auf dem Nußlberg um Uhr Sonntag, 4. Mai Uhr Oberaudorfer Markt mit Flohmarkt im Oberaudorf Dorfbereich (Infos siehe Seite 40) Dienstag, 6. Mai Uhr Bergmesse auf dem Nußlberg 9. bis 24. Mai Musiktage Oberaudorf Reisach (Nähere Infos siehe Seite 40-41) Samstag, 10. Mai Uhr Feuerwehrfest, Bierfest im Rahmen der Fahrzeugweihe am Feuerwehrgerätehaus Raubling Mittwoch, 2. April Uhr Bürgerempfang in der Gemeindehalle Samstag, 5. April Uhr Theaterpremiere d. GTEV Edelweiß beim Hu - berwirt, weitere Aufführungen: 12. u. 13. April Sonntag, 6. April Uhr Raublinger Sonntagsmarkt (Infos Seite 46-47) Montag, 7. April Uhr Offener Singkreis mit Rosa Maria Ebner, Soziale Stadt Bürgerbüro in der Siedlung Montag, 21. April Uhr Osterfrühstück der Ministranten im Vereinsheim Pfraundorf Freitag, 25. April Uhr Gauball des Inngau Trachtenverband beim Huberwirt Samstag, 26. April Uhr: Flohmarkt d. Gebirgschützenkompanie Oberer Wasen in der Gemeindehalle Uhr: Vereinshoagart n des GTEV Edelweiß beim Huberwirt Donnerstag, 1. Mai Maibaumaufstellen der Jungbauernschaft Pfraundorf im Gehrer Garten Freitag, 2. Mai Uhr Maiandacht der Gebirgschützenkompanie Oberer Wasen am Feldkreuz am Ammer Sonntag, 4. Mai Uhr Florianstag der FFW Pfraundorf Samerberg bis 13. April Ausstellung Farben in mir von Michaela Thaller des Samerberger Künstlerkreis in der Galerie Zur Aussicht 12 (Infos Seite 45) Donnerstag, 3. April Uhr Jahreshauptversammlung d. WSV b. Entenwirt Freitag, 4. April Uhr Jubiläumshoagascht vom Alpenverein zu 100 Jahre Hochrieshütte im Gasthof Maurer Samstag, 5. April Uhr Konzert der Jugendkapelle Samerberg in der Samerberger Halle Montag, 7. April Uhr Jahreshauptversammlung d. Tourismusverein Samerberg im Gasthaus Hochries Esbaum Dienstag, 8. April Uhr: Jahreshauptversammlung des Obst u. Gartenbauverein im Gasthof Maurer Uhr: Karin Rabhansl Band - Singa im Festzelt Grainbach, Sonntag, 13. April Uhr Jahreshauptversammlung der Freiw. Feuerwehr Roßholzen beim Badwirt Sonntag, 27. April Uhr Kittlschliaffaball v. Trachtenverein Grainbach im Gasthaus Maurer Donnerstag, 1. Mai Uhr Maibaumaufstellen und Dorfplatzsegnung der Musikkapelle Samerberg a. Dorfplatz Törwang Donnerstag, 8. Mai Uhr Vernissage Ausstellung Gegensätze v. Ingrid Auer & Renate Trobisch i. d. Galerie Zur Aussicht Rosenheimer Str. 23, Raubling Tel / Reparaturen aller Art April 2014 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ 15

16 120 Jahre Blasmusiktradition Trachtenkapelle Dettendorf Die Trachtenkapelle Dettendorf als die erste in ihrer Art kann auf stolze 120 Jahre Blasmusiktradition zurückblicken. Ein Anlass, den die 36 Musiker und be - zaubernden Musikerinnen mit ihrem Dirigenten und Musikmeister Peter Berger vom 9. bis 12. Mai im großen Festzelt gebührend feiern wollen. Die erlebnis- und eindrucksvolle Geschichte der Trachtenkapelle Dettendorf beginnt am Neujahrstag Andreas Maier zu Un terkalten und Leonhard Kriechbaumer, Hatzlbauersohn aus Lengendorf bei Kematen entschlossen sich nach instrumentalen Wanderjahren in den Musikkapellen Niklasreuth, Irschenberg und Götting eine eigene Musi zu gründen. Die Musikerkarriere von An - dreas Maier fing 1882 im Alter von 16 Jahren nach dem Erwerb einer C-Trompete an. Sein Freund Hatzl-Hardl, zu diesem Zeitpunkt 14-jährig, kaufte sich ein Flügelhorn. Die Kunst richtig mit Noten und Instrument für Blechmusik umzugehen, vermittelte den beiden in einer gestrengen Lehrzeit der legendäre Musikmeister Sebastian Niggl aus Au. Nach einer sorgfältigen Auswahl begabter Mitstreiter und zähem und beherztem 1954 feierten 15 Musiker der Trachtenkapelle nach dem II. Weltkrieg ihr 60-jähriges Bestehen Seit Juni 2002 dirigiert Peter Berger seine Trachtenkapelle Dettendorf Üben zählte die Kapelle am Gründungstag sechs Musiker. Dies waren Marinus Hacklinger, Stallerbauer zu Blindenried, Marinus und Johann Kammerloher Langbauersöhne aus Dettendorf und Marinus Willerer Braunbauersohn ebenfalls aus Dettendorf. Unterstützung fanden die sechs wagemutigen Musiker beim Langbauer Josef Kammerloher, der auch später seine schützende Hand, auch aus finanzieller Sicht über den jungen Musikerkreis hielt. Ihren ersten Einsatz in der Öffentlichkeit bestritt die Kapelle am Fronleichnamsfest in Dettendorf mit anschließendem weltlichem Ausklang beim damaligen Alten Wirt. Schon eine Woche später umrahmten sie in Kematen die Prozession mit musikalischem Glanz. Bald darauf gesellte sich Posaunist Josef Kieweg aus Unterkalten und Andreas Kammerloher zur Spielergemeinschaft. Monate später, beim ersten Aufmarsch des Gau-Trachtenverbandes I anlässlich des Ok - toberfestes in München erhielt die Musikkapelle am 3. Okt vom Prinzregenten Luitpold das Prädikat Erste Oberbayerische Trachtenkapelle Dettendorf. Ein Titel, auf den die Musiker auch heute noch stolz sind und sein können. Bei vie len Hochzeiten, Beerdigungen, kirchlichen und weltlichen Anlässen, wie etwa beim Gaufest 1912 in Bruckmühl, war die Kapelle in der Umgebung ge - fragt und beliebt. In den ersten Jahrzehnten spielte sie häufig in Rosenheim. Als Zeichen an frischem Mut junger Musiker gilt, so Wolfgang Bernrieder, Chronist aus jener Zeit, die oft Tage lang dauernden Fußwanderungen von Dettendorf auf den Wendelstein, wo die Darbietungen von Einheimischen, Wirtsleuten und vor allem Sommerfrischlern ge - schätzt und anerkannt sowie ihre Stand-, Trinkund Notenfestigkeit geprüft wurden. Beschwerlich waren, so die Chronikaufzeichnungen, vor allem die Rückwanderungen mit Zwischenstationen in den Gasthäusern die ihren Weg kreuzten spielen die Dettendorfer zur Eröffnung der ersten elektrifizierten Bahnlinie Bayerns Aibling Feilnbach. Drei Jahre später am 21. Jan beim Aiblinger Faschingszug, der unter dem Motto Ein Tag in Konstantinopel stand und die Ka - pelle als Türkische Musik marschierte zählte die Besetzung nach Zugang zweier Trommler elf Mann. Auch der Streich- und Kirchenmusik widmete sich die Kapelle. Geleitet wurde sie durch Georg Bernrieder, der 1907 einen gemischten Chor gründete. In den darauf folgenden Jahren komponierte das Musikergenie neun Kirchenmessen und ein Requiem. Einstudiert und vorgetragen werden sie auch heute noch zu bestimmten An - lässen in Dettendorf und Kematen, Au und Nik - lasreuth wurde der musikalisch begnadete Landwirt aus Lengendorf bei Kematen an seinem 80. Geburtstag zum Ehrenmusikmeister ernannt. Große Lücken in all die harmonischen Zusammensetzungen rissen die beiden Weltkriege. Zur Ab - haltung der vielen Kriegergottesdienste zu Ehren gefallener Familienangehörigen und Mitglieder war zur würdigen Gestaltung ein kameradschaftliches Zusammenwirken mit den Kapellen aus Johann-Flitsch-Straße 3a Bad Feilnbach / Ortsteil Au Wir gratulieren zum Jubiläum! Wir gratulieren herzlich zum Jubiläum! Wir binden Ihre Fachzeitschriften, Diplom- und Facharbeiten, Einzelbände und Kleinauflagen Druckweiterverarbeitung: Falzen Sammelheften Klebebinden Buchbinderei Schöttl G m b H Oberfeld Bad Feilnbach-Dettendorf Tel. ( ) Fax Heizung Sanitär Regenerative Energiesysteme Kreuthweg Bad Feilnbach-Au Tel. ( ) Mobil (0 151) Glückwunsch zum Jubiläum! Sebastian Bacher GmbH Hauptstraße Bad Feilnbach-Au Tel / Fax / Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ April 2014

17 Au und Feilnbach erforderlich. 1954, anlässlich ihres 60-jährigen Jubiläums, zählte die Trachtenkapelle mit Johann Bauer, Johann Schweiger, Sepp Seefried, Sebastian Bacher, Georg Röpfl, Xaver Schlemer, Franz Scheidl, Martin Engelsberger, Josef Mayr, Wolfgang Bernrieder, Xaver und Johann Holzmayer, Korbinian Mayr, Josef Schmid und Andreas Mayr gerade einmal 15 Musiker. Die Aktivitäten mit Bällen, Hochzeiten und Tanzmusik der wenigen Musiker, nach dem 2. Weltkrieg beginnen 1946, verbunden auch mit dem Ziel, den Menschen in und um Dettendorf die Freude am Gesellschaftsleben, Feiern und Tanzen nach den schrecklichen Jahren der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft wieder herzustellen. Auch bei einem Priesterjubiläum am 24. Juni 1946 im benachbarten Berbling ist die Trachtenkapelle Dettendorf ein gern gehörter Kulturträger übergibt Andreas Maier im Alter von 84 Jahren seinen Taktstock an Hans Schweiger. Am Tag seines 86. Geburtstages (21. April 1953) wird Maier zum Ehrenmusikmeister ernannt. Schweiger, der sich um den weitern Ausbau und Leistung der Trachtenkapelle Dettendorf bemüht. In seiner Amtszeit als Musikmeister beginnt Wolfgang Bernrieder, Daveichtvater zu Oberhofen aus seinen 700 Seiten starken Aufzeichnungen in klarer deutscher Schrift eine Chronik zu verfassen und findet 1964 eine Fernsehaufnahme anlässlich des 70-jährigen Bestehens statt. In Erinnerung bleiben zahlreiche Auftritte übernimmt Josef Klingsbögl aus Harrain bei Irschenberg das Amt des Musikmeisters, das er bis 1991 inne hält. Im Alter von 85 Jahren stirbt am 31. Dez Chronist Wolfgang Bernrieder. Seine Aufgabe übernimmt bis 1996 Richard Strauß. Seine Nachfolge übernimmt 1997 Gitti Thrainer, eine Ur-Enkelin von Hans Schweiger. Ihr Amt übergibt sie Amt 2007 an Hans Weber. Unter Klingsbögls Dirigentschaft fallen Ereignisse wie die Baderhebung Feilnbachs im Zusammenspiel mit der Auer Musi und die Teilnahme an Partnerschaftsfesten im französischen Briancon. Nach 25 Jahren verdienstvoller Tätigkeit übergibt Klingsbögl den Dirigentenstab an Uli Hupfauer, der unerwartet nach kurzer und schwerer Krankheit am 2. Juni 2002 stirbt. Seine Nachfolge tritt darauf hin Peter Berger jun. an. Zusammen mit den ebenbürtigen Musikmeistern Programm Freitag, 9. Mai 2014 Jubläumskonzert auf der Showbühne der Schwindligen 15 Ansage: Andy Leitner Samstag, 10. Mai 2014 Weinfest mit den Schwindlingen 15 Sonntag, 11. Mai 2014 Festsonntag mit Festgottesdienst an der neuen Kapelle und anschl. Zeltbetrieb mit den Gastkapellen Montag, 12. Mai 2014 Kesselfleischessen mit der Trachtenkapelle und Sauschatzen Christoph Impler und Alois Trainer gelingt es eine engagierte und ansehnliche Blaskapelle aufzubauen die nicht nur innerhalb der Gemeindegrenzen, sondern weit darüber hinaus sich großer Be - liebtheit erfreut. Geprägt von ihrer Vielseitigkeit und reichhaltigem Repertoire begeistert die Trachtenkapelle bei Jahreskonzerten sowie etwa 40 bis 50 Auftritte zu den verschiedensten Festlichkeiten einen ansehnlichen Freundes- und Liebhaberkreis feinsinniger und beschwingter Blasmusik. Für die hochwertige Qualität an blasmusikalischem Können stehen jährlich etwa 40 intensive Proben auf dem bestens ausgefüllten Terminkalender. Zu den Höhepunkten auf internationaler Ebene war ein dreitägiger Aufenthalt in Rom aus Anlass der 500-Jahr-Feier des Petersdoms. Noch gerne er - innern sich Beteiligten an de Grande Parada mit italienischen und bayerischen Kapellen und abschließendem Gemeinschaftschor sowie Se gen durch den damaligen Papst Benedikt XVI. Aber auch die Grüne Woche in Berlin 2008 als so zusagen bayerische Entwicklungshilfe hinterließ unvergessliche Spuren. (Text/Fotos: Peter Strim) Wir gratulieren zum Jubiläum!...wir gratulieren herzlich zum 120-jährigen Jubiläum! Glückwunsch zum Jubiläum! Meisterbetrieb für Heizung-Sanitär Kundendiensttechniker Bauunternehmen Oberlengendorf 9 Bad Feilnbach Tel / Fax / Werkstatt: Aiblinger Str Bad Feilnbach Tel / Büro: Eulenthal Bad Feilnbach Tel / 242 Fax / Mobil Solartechnik Heizung-Sanitär Wärmepumpen Beratung Planung Ausführung Kunden dienst Wartung Kematen Au b. Aibling Tel / Mobil / April 2014 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ 17

18 Trachtenverein D Jenbachtaler Bad Feilnbach: Spendenübergabe HPZ Aschau Der neu gewählte und konstituierte Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Martin Flintsbach. Erste Reihe v. li. n. re. Anita Sammet, Bernhard Obermair, Elisabeth Weiß, Martin Grad. Zweite Reihe v. li. n. re. Martin Obermair, Ma nuela Obermair, Matthias Obermair, Georg Schober. Letzte Reihe v. li. n. re. Georg Unterseher, Barbara Weidenthaler, Gemeindereferentin, Pfarrer Helmut R. Kraus, Hans Maier, Pastoralreferent, Elisabeth Uhl. Mit einem Scheck machten sich Vertreter des Trachtenvereins D Jenbachtaler Bad Feilnbach auf den Weg zum Heilpädagogischen Wohnheim des Behandlungszentrums Aschau. Sie überbrachten die Spende der Aktion am vergangenen Bad Feilnbacher Waldadvent. Über 2000 Euro hatten die Besucher zur Un - terstützung der Kinder mit Behinderung gespendet, die Trachtler rundeten diesen Betrag großzügig auf 4000 Euro auf. Entsprechend groß war auch die Freude der Kinder der Josefgruppe, die den großen Scheck stellvertretend für die anderen Kin - der entgegenahmen und die Trachtler zu einem gemeinsamen Abendessen ins Wohnheim einluden. Im ungezwungenen Gespräch mit den Kindern und Jugendlichen, mit der Rektorin Susanne Kremer und der Leiterin des heilpädagogischen Wohnheims Eva-Maria Rehberg und den Betreuern konnten sich Vertreter des Trachtenvereins selbst ein Bild vom Alltag der Kinder machen. Das Geld soll unter den verschiedenen Einrichtungen des Behandlungszentrums aufgeteilt und in Ferienfreizeiten, Ausflüge und in neue Fußballtore investiert werden. Nach dem be eindruckenden Besuch bei den aufgeweckten und vor allem gut gelaunten Kindern und Jugendlichen wa - ren sich die Trachtler einig: Das Geld ist hier richtig investiert. (Bild/ Text: Konrad Kriechbaumer) Maibaumaufstellen in Au am 01. Mai 2014 Der Trachtenverein Immergrün Au stellt heuer am 01. Mai vor dem Gasthof Andrelang einen Maibaum auf. Beginn ist um Uhr. Die Auer Musi sorgt für Unterhaltung. Die Plattler und die Auer Schnoizer zeigen ihr Können. Die Schalkfrauen verwöhnen die Gäste mit Kaffee, selbstgemachten Kuchen und Schmalzgebäck. Bei schlechter Witterung verschiebt sich die Veranstaltung auf Sonntag, 04. Mai Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen. (Bild/Text: Alois Hemeter) Ein feierlicher Gottesdienst in der Rokokopfarrkirche St. Martin (musikalisch gestaltet vom Jugendchor unter Leitung von Regina Westenhuber), bildete den Rahmen zur Vorstellung des neu gewählten und konstituierten Pfarrgemeinderates. Bei dieser Gelegenheit verabschiedete 5 Jahre Knopfloch in Bad Aibling, das heißt 5 Jahre Trachten- und Modestoffe bester Qualität. Selbstverständlich findet man im kleinen, aber feinen Laden auch sämtliches Nähzubehör und allerlei Kurzwaren wie Reißverschlüsse, Knöpfe, Perlen, Schrägbänder, Borten etc. Und... was wäre ein Dirndl ohne fesche Dirndlbluse, ob kurz oder mit 3/4- Arm? Auch hier wird man im Knopfloch fündig. Im Knopfloch -Sor - timent findet die Kundin Stoffe aus Baumwolle, Seide oder Polyester so - 18 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ April 2014

19 Neuer Flintsbacher Pfarrgemeinderat vorgestellt...pfarrer Helmut R. Kraus würdigt das Kirchenehrenamt Pfarrer Helmut R. Kraus die fünf ausgeschiedenen Pfarrgemeinderatsmitglieder und die langjährige Mesnerin der Filialkirche Fischbach, Nilla Kunz. Insgesamt nutzte der Geistliche den Anlass, das gesamte kirchliche Ehrenamt in den Vordergrund zu stellen und bedankte sich für das hohe, in der Pfarrei Flintsbach geleistete Engagement. Ab ge - leitet vom Sonntagsevangelium, welches von den zwei Propheten Moses und Elija, die auf einem hohen Berg erschienen, handelt, baute Pfarrer Helmut R. Kraus die gedankliche Brücke vom Aussenden der Propheten zum Aussenden und Einsetzen des neuen Pfarrgemeinderates. Die Mesnerinnen Hanni Karrer, Johanna Astner und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Martin Grad brachten als Symbolgaben eine Kerze, eine Bibel und ein Kreuz an den Altar. Zum Schluss des Gottesdienstes dankten Pfarrer Helmut R. Kraus und PGR Vorsitzender Martin Grad den ausscheidenden Pfarrgemeinderatsmitgliedern Thomas Mayer, Barbara Obermair, Simon Obermair, Evi Pertl und Martina Pichler für ihre Arbeit. Gleichzeitig stellten sie den neuen Pfarrgemeinderat vor. Dies sind, Martin Grad (Vorsitzender), Barbara Lagler, Bernhard Obermair (stellvertretender Vorsitzender), Manuela Obermair, Martin Obermair jr, Matthias Obermair Anita Sammet, Irmgard Schmid, Georg Schober, Elisabeth Uhl, Georg Unterseher, Elisabeth Weiß. Der abschließende Beifall der Kirchenbesucher zeigte, dass man den ehrenamtlich tätigen Personen alles Gute wünscht. Pfarrgemeinderat Flintsbach Besetzung der Ausschüsse und Sachgebiete Senioren und Soziales: Elisabeth Weiß und Barbara Lagler, Kinder und Familie: Irmi Schmid, Manuela Obermair und Georg Unterseher, Jugend: Martin und Matthias Obermair, Verabschiedung der ausgeschiedenen Pfarrgemeinderatsmitglieder, 1. Reihe v. li. n. re. Simon Obermair, Martina Pichler, Evi Pertl, Thomas Mayer. 2. Reihe: Pfarrer Helmut R. Kraus, Barbara Weidenthaler, Hans Maier. Umwelt: Georg Schober, Mission: Elisabeth Uhl, Öffentlichkeitsarbeit, Presse (OVB) u. Pfarrbrief: Bernhard Obermair und Anita Sammet, Erwachsenenbildung gemeinsam mit KAB: Barbara Lagler, Pfarrverbandsrat: Irmi Schmid und Martin Grad, Dekanatsrat: Irmi Schmid und Martin Grad, Pfarrverbandssitzungen: wechselnde Teilnehmer. (Bilder/ Text: Johann Weiß) Sedanstr. 8 Bad Aibling Telefon / Uns gibts jetzt auch im Internet: 5 Jahre Stoffe, Kurzwaren und vieles mehr... wie Samtstoffe für Oberteile oder Herrenwesten aus dem Trachtenbereich, während es im Modebereich Taft, Vlies, Kinderdekodrucke und Vlie seline gibt. In diesem Sommer trägt die modische kleine Dame von heute Kleidchen mit Erdbeermotiv oder kleinen Blümchen aus Sommerbaumwolle. Für Kreative findet sich monatlich neu auf der Homepage eine Anleitung zum Schneidern, z.b. in diesem Monat für eine Eule. Die Schnitte sind einfach gehalten, so dass auch Anfängerinnen ihren Spaß am Nähen entdecken. Im Laden kann man fix und fertige Schnittpakete samt Stoff erwerben und sich auch den einen oder an deren Rat holen, wie was zu nähen ist. Derzeit gibt es auf ausgewählte Stoffe einen Ra batt, dicke Winter- und Walkstoffe sind ebenfalls teilweise reduziert. Und sollten Sie keine große Näherin sein, aber dennoch ein fesches Originaldirndl ihr Eigen nennen wollen - Knopfloch berät sie ausführlich und vermittelt gerne eine Näherin. Anfang April ist die Inhaber Barbara Spötzl beim Schönauer Frühling im Alten Schulhaus vertreten und am Samstag, den 26. April wird das 5-jährige Jubiläum groß im eigenen Laden in der Sedanstraße 8 gefeiert. Der Laden ist von 9.00 bis Uhr geöffnet und am Marktsonntag zusätzlich von bis Uhr. An beiden Ta gen erhalten die Kunden auf das gesamte Sortiment einen Sonderrabatt von 15 % und eine frische Schmalznudel samt einer Tasse Kaffee. Zusätzlich beteiligt sich Barbara Spötzl an der großen Modeschau von Leo-Dirndl im Kurhaus in Bad Aibling am Samstag, den 26. April Barbara Spötzl freut sich auf Ihren Besuch! 5 Jahr-Feier am 26. und 27. April 2014 mit 15% Rabatt auf das gesamte Sortiment! Am Marktsonntag ist für das leibliche Wohl unserer Käufer mit Kaffee und Schmalznudeln bestens gesorgt! Und für die männliche Begleitung gibt s a Hoibe Bier! Unabhängige Vermittlung von Kapitalanlagen, Versicherungen, Immobilien und Finanzierungen Die besten Wünsche zum 5-jährigen Betriebsjubiläum! Peter Schütze Tel. ( ) Fax ( ) Mobil (0 171) Waldweg Bad Feilnbach Inh. Monika Singhammer Münchnerstrasse Bad Aibling Tel / Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 bis Uhr u bis Uhr, Sa 9.00 bis Uhr...wir gratulieren! April 2014 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ 19

20 Fenster verschmutzt? Alex putzt! Türen-Fenster-Teppich, Anfahrt kostenfrei. Tel /1676 Baumstumpfentfernung mit Wurzelstockfräse - schnell und sauber. / Tel /2048 od. 0177/ Frühling im sonnigen Istrien! Na tursteinhs. b. Porec f. 4-6 P., Pool/ Garten/Grill ab E 550,-/W. od / od. 0171/ Warzenenten weibl., zur Zucht, zu verkaufen. Tel. 0175/ Erwerbsunf. Familienvater sucht Flohmarktsachen: Schallplatten, Cd s, Spielsachen, Roman hefte, Co mics usw. (wird abgeholt). Tel / Ehem. Polizeifahrlehrer chauffiert Sie in Ihrem eigenen Auto. Tel. 0176/ Alte Werbeschilder aus Blech/ le und alte Bierkrüge kauft Sammler zum Liebhaberpreis. Tel / Kaufe Bücher, alte Postkarten, Pho tos und Firmenunterlagen so - wie alles Alte aus Papier. Tel / Bedienung / Servicekraft!in Vollzeit gesucht! Hausmeisterarbeiten für Privat, Gewerbe u. WEG s. Außenanlagenu. Gartenpflege (Baum, Hecke, Ra - sen), Glas-, Unterhaltungs- u. Ge - bäudereinigung, Winterdienst, Ma - lerarbeiten etc. oder Mobil 0179/ Nistkästen f. Meisen, Stare, auch Insektenotel zu verkaufen. Tel /2330 Wer verschenkt Flohmarktsachen z.b. Geschirr, Bilder, Bücher, Glas etc. an Hausfrau aus Raubling - nehme auch größere Mengen z.b. Wohnungsauflösung (ohne Mö bel) Tel /6733 Klosterstüberl Fischbachau Regina Hahn Kirchplatz Fischbachau Tel / Sammler sucht alte Lederhosen, Federkielranzen, Trachtenschmuck. Tel / oder Mobil 0172/ Ankauf v. alten Bierkrügen, Weissbiergläser, Werbeschilder, alte Postkarten. Tel / Biete Platz in Stadel f. Wohnwagen od. Ähnliches. Tel. 0173/ Baugrundstück gesucht! Familie sucht Baugrundstück für EFH in Samerberg, Brannenburg, Flintsbach, Neubeuern od. Nußdorf. Kontakt unter Tel. 0170/ od. Hausmeister für Wohnanlage in Brannenburg gesucht. Tel /2769 Zu verschenken: Eckcouch (Maße 180x80) m. Sessel u. Fernseh-Relaxsessel. Tel / Suche Zugehfrau f. 2-Pers-Haushalt in Au nach Vereinbarung. Tel / Suche 2-Zi-Whg. in Brannenburg/ Nussdorf (ca. 55 m 2, kein DG). Tel / oder Mobil 0174/ Gefrierschrank (cirka 1.80 hoch) Bosch economic günstig zu verkaufen. Tel. 0174/ Bauchredner»Lachen ohne En de«für Familienfeiern & Fes te aller Art. (Sie und Ihre Gäste werden be - geistert sein). Tel Suche Hundebetreuung in der Um - gebung Bad Feilnbach/Au n. Ver - einbarung. Tel / Familie sucht Haus zur Miete in Bad Aibling und Umgebung. Tel. 089/ Suche i. Gemeindegebiet Bad Feilnbach Flohmarktssachen (alles außer Möbel). Tel. 0160/ Vorsatzbrecher Mancher Mensch fasst plötzlich über Nacht einfältig ohne Vorbedacht einen Vorsatz oft recht folgenschwer merkt dies jedoch erst hinterher. Nach anfänglich kurzer Euphorie geht schnell die Absicht in die Knie Ihm fehlt es an Standfestigkeit an Willenskraft, Entschlossenheit. Geplagt von Reue und Gewissen fühlt er sich innerlich zerrissen Ihm bleibt nach ehrlicher Betrachtung nur Scham und kühle Selbstverachtung. Helmut Hingrainer, Kleinholzhausen 20 Wendelstein-Anzeiger / InnFormativ April 2014

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen 29. März 2015 Palmsonntag Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen Palmsonntag, 29. März: 09.30 Uhr Herz Jesu Palmsonntagsmesse 09.30 Uhr Sankt Adolfus

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

An alle Haushalte Ausgabe Nr. 204/19. Jg. - Oktober 2014

An alle Haushalte Ausgabe Nr. 204/19. Jg. - Oktober 2014 An alle Haushalte Ausgabe Nr. 204/19. Jg. - Oktober 2014 Impressum 83075 Bad Feilnbach Kufsteiner Straße 23a Tel. 0 80 66-88422-0 Fax 88422-69 wendelstein-anzeiger@t-online.de www.wendelstein-anzeiger.com

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein Datum Verein/Veranstalter Veranstaltung Veranstaltungsort/ Treffpunkt J a n u a r 01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt 05.01.2014 Musikverein Frühstück/ Brunch 06.01.2014 Katholische

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

. Patenbitten der Heimatbühne Eching

. Patenbitten der Heimatbühne Eching . Patenbitten der Heimatbühne Eching Wir freuen uns, dass die Heimatbühne Eching uns bittet, die Patenschaft für ihre Fahne zu übernehmen. Der Verein war 1978 gegründet worden und es erfüllte uns mit Stolz,

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 WILLKOMMEN JAHRESKALENDER JANUAR FEBRUAR MÄRZ Ich begrüße Sie sehr herzlich in der Spielbank Bad Füssing! Hier in unserem Haus im niederbayerischen Drei-Thermen-Kurort

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen Internationaler Museumstag in

Mehr

Taufe von Noah Windirsch

Taufe von Noah Windirsch Taufe von Noah Wdirsch am 10. März 2013 der Pfarrkirche St. Peter und Paul Aurach > > > ` > Eröffnung B A Begrüßung Frage an Eltern und Paten Bezeichnung mit dem Kreuz B A 1 4 4 4 Unser 5 4 Mit 8 4 eist

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2 VEREIN AKTUELL Offizielles Mitteilungsblatt des Sportverein Bolheim 1900 e.v. Homepage: www.sv-bolheim.de Ausgabe 02-2014 SENIORENNACHMITTAG 2014 (UK) Der diesjährige Seniorennachmittag findet am Dienstag,

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

FORUM HASETAL. Das Löninger Kultur- und Tagungszentrum

FORUM HASETAL. Das Löninger Kultur- und Tagungszentrum FORUM HASETAL Das Löninger Kultur- und Tagungszentrum Sie planen eine Tagung, eine Messe, eine Präsentation oder ein Konzert für einen größeren Kreis? Dann ist für Sie unser Kultur- und Tagungszentrum

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Seite 7: Grußwort: Oberbürgermeister der Stadt Landshut Hans Rampf Seite 9: Grußwort: BLSV-Kreisvorsitzender

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Die Aufgaben der Musikkapelle in der Gemeinde

Die Aufgaben der Musikkapelle in der Gemeinde Die Aufgaben der Musikkapelle in der Gemeinde Obmann: Muigg Rupert Musikkapelle Navis Obmann: Muigg Rupert Seite 1 Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung und Vorwort 2. Situation der Musik in der Gemeinde 3.

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014 Liebe ElternvertreterInnen, wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf alles erdenklich Gute! Zum Start unseres Schul-Jubiläums-Jahres haben wir einige

Mehr

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt Brühl Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor Fußgängerzone Innenstadt Schule aus! Was nun? Bald ist es soweit und Du hast noch keinen Schimmer, wie es weitergeht

Mehr

Erstkommunion in Drensteinfurt. 11.05.2013 Kindertheateraufführung Die Schatzkiste oder Käpt n Elintbackes Geheimnist ab 4 Jahre, Alte Post, um 16 Uhr

Erstkommunion in Drensteinfurt. 11.05.2013 Kindertheateraufführung Die Schatzkiste oder Käpt n Elintbackes Geheimnist ab 4 Jahre, Alte Post, um 16 Uhr Highlights 2013 in Drensteinfurt Übersicht, kein Veranstaltungskalender, dient dazu andere bei der Planung von ihren Veranstaltungen zu unterstützen Januar 02.01.-06.01.2013 Fußballturnier SV Drensteinfurt,

Mehr

Veranstaltungskalender 2014

Veranstaltungskalender 2014 Veranstaltungskalender 2014 Ortsfestausschuss Duisdorf e.v. Margret Werner, Gerberaweg 4 53123 Bonn, Telefon (02 28) 64 44 18 info@ortsfestausschuss-duisdorf.de J A N U A R Ferien in NRW bis 07.01.2014

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Zusammenkunft geschmackvoll erleben

Zusammenkunft geschmackvoll erleben Zusammenkunft geschmackvoll erleben Konferenz Center Freiräume Für jeden Anlass 2 www.arcone-tec.de Ihr Event in den richtigen Händen Jede Veranstaltung möchte etwas Besonderes sein. Das ARCONE Konferenz

Mehr

Blumengärten Hirschstetten. Veranstaltungen

Blumengärten Hirschstetten. Veranstaltungen Blumengärten Hirschstetten Veranstaltungen 2015 Natur genießen! Die Blumengärten Hirschstetten entführen alle ihre Besucherinnen und Besucher zu einem in Wien einzigartigen Freizeiterlebnis: Entdecken

Mehr

Programm für 2015 Januar

Programm für 2015 Januar Programm für 2015 Januar Wendenschloßstraße 103 105, 12557 Berlin Telefon: 030 65 07 54 83, e - Mail: veranstaltung@klub103-5.de Homepage: http://www.hauptmannsklub.de Ein frohes und gesundes neues Jahr

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Musikschul- Post. Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern

Musikschul- Post. Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern Musikschul- Post Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern 02/2014 1 2 Inhaltsverzeichnis SchülerInnen-Konzerte 4 Gespräche mit Lehrpersonen 4 Förderprogramm 6 Neue Preise

Mehr

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html Liebe Gourmet Wagner-Freunde, es neigt sich allmählich dem kalten Winter zu. Das Gourmet Team rund um Jupp Wagner konnte sich auch diesen Monat bei zahlreichen Veranstaltungen unter Beweis stellen und

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514 2 Au uns Text: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich S INTRO q = 126 4 /B E7 Musik: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich Arrangement: Oliver ies M A T 4 4 4 B? 4 5 VERSE 1 /B E7? J Ó

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Bahnhofstraße 3, I-39045 Franzensfeste Tel. +39 0472 971 515 Fax +39 0472 971 616 E-Mail: info(at)bbtinfo.eu

Bahnhofstraße 3, I-39045 Franzensfeste Tel. +39 0472 971 515 Fax +39 0472 971 616 E-Mail: info(at)bbtinfo.eu Bahnhofstraße 3, I-39045 Franzensfeste Tel. +39 0472 971 515 Fax +39 0472 971 616 E-Mail: info(at)bbtinfo.eu Ansitz Hotel Bircher Innozenz-Barat-Str. 1, 39040 Freienfeld Tel. +39 0472 647 122 Fax +39 0472

Mehr

Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010.

Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010. Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010.htm [Anrede] [Titel] [Name][Anrede2], mit herzlichen Grüßen

Mehr

Der neue Leiner in der SCS eröffnet

Der neue Leiner in der SCS eröffnet 1-5 Der neue Leiner in der SCS eröffnet Die große Liebe unter diesem Motto eröffnet am Donnerstag, dem 23. April der neue Leiner in der SCS/Nordring und präsentiert den Kunden ein völlig neues Möbelhauskonzept:

Mehr

FIRMVORBEREITUNG 2014

FIRMVORBEREITUNG 2014 FIRMVORBEREITUNG 2014 D u hast jetzt ein Heft in der Hand, das dich über die Firmvorbereitung in deiner Pfarrgemeinde informiert. Du wirst merken, es ist ein buntes Programm. Manches ist verpflichtend

Mehr

HIMMEROD LÄDT EIN. Zisterzienserabtei Himmerod Himmerod 3 D-54534 Großlittgen

HIMMEROD LÄDT EIN. Zisterzienserabtei Himmerod Himmerod 3 D-54534 Großlittgen HIMMEROD LÄDT EIN Zisterzienserabtei Himmerod Himmerod 3 D-54534 Großlittgen 2 Wo ist Himmerod? Himmerod liegt mitten in Europa, im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland unweit der Grenzen zu Frankreich,

Mehr

Das Hochriesbuch ein Geschenk für s Stadtarchiv Rosenheim

Das Hochriesbuch ein Geschenk für s Stadtarchiv Rosenheim Das Hochriesbuch ein Geschenk für s Stadtarchiv Rosenheim Dieter Vögele übergibt seine Dokumentensammlung an Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer OVB 14./15.8.2009 Mitglieder nur aus "besseren Kreisen" Nur

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm September bis November 2014 Himmlisches Vergnügen finden Sie hier! Himmel un Ääd liegen manchmal ganz nah beieinander und das ganz bestimmt bei unseren Aktionswochen von September bis November 2014. Mit

Mehr

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus UNSERE GOTTESDIENSTE So. 09.02.2014 Letzter So. nach Epiphanias P: 2. Petrus 1, 16-19 9.30 Uhr: Für die Kirchenmusik die Stiftung Für das Leben So. 16.02.2014 Septuagesimä P: Römer 9, 14-24 mit Posaunenchor

Mehr

Ortsfestausschuss Duisdorf e.v.

Ortsfestausschuss Duisdorf e.v. Ortsfestausschuss Duisdorf e.v. Margret Werner, Gerberaweg 4 53123 Bonn, Telefon (02 28) 64 44 18 info@ortsfestausschuss-duisdorf.de Stand: Februar 2015 J A N U A R Ferien in NRW bis 06.01.2015 10.01.

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Neues von der Seniorengruppe Strehlen

Neues von der Seniorengruppe Strehlen Newsletter 03/2014 Inhalt Unsere heutigen Themen sind: 1. Aktuelles vom Verein Neues vom Projekt Anlaufstellen für ältere Menschen Neues von der Seniorengruppe Strehlen 2. Weiterbildung Seniorenbegleiter/innen

Mehr

Kinderfreundliche Gastronomie

Kinderfreundliche Gastronomie Kinderfreundliche Gastronomie Erläuterungen S Sitzplätze G Gastgarten P Parkplätze Öffnungszeiten Ruhetag ambini-check 1 aby- bzw. Kleinkindersessel 2 Extra Kinderkarte, kindergerechte Speisen 3 Kinder-esteck,

Mehr

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b Business as usual. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b 1 DAB bank Der Investmentkongress 2015. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. Eine neue Dimension in Raum

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Pressemitteilung Essen Andersrum e.v. RUHR CSD ESSEN Samstag 6. August 2011 Kennedyplatz Essen Es wird bunt auf dem Essener Kennedyplatz. Am Samstag, den 6. August startet um 12 Uhr der RUHR CSD ESSEN.

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 SOUND EMOTIONS NEWS newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 CSIO 2012 GOODBYE MISTER CSIO KINDERFEST ST. GALLEN RÜCKBLICK SHOW 2012 EIN KESSEL BUNTES! AUSBLICK SHOW 2013 BLASMUSIK TRIFFT AUF

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus Gemeinde Fischbach-Göslikon Vorwort Gemeinderat Eine Investition in die Zukunft Das neue Gemeindehaus mit einem vorgelagerten Platz für Veranstaltungen

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Ferienhütten f ür Gross und Klein!

Ferienhütten f ür Gross und Klein! Ferienhütten f ür Gross und Klein! Brand i h r U r l a u b s z i e l Erleben Sie eines der schönsten Alpendörfer Österreichs! Die idyllische Lage im Herzen von Brand macht die Ferienhütten zu einem idealen

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Newsletter Oktober der Musikschule Leimen

Newsletter Oktober der Musikschule Leimen Newsletter Oktober der Musikschule Leimen Interesse am Newsletter? Dann einfach per Mail über abonnieren.newsletter(at)musikschule-leimen.de anmelden. MUSIKSCHULVERWALTUNG IN DEN HERBSTFERIEN GESCHLOSSEN

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

Geocaching. In Niederösterreich.

Geocaching. In Niederösterreich. Römerland Carnuntum: Im Osten nichts Neues Die Aussichtsreichen Drei Königsberger Warte/Berg Dieser Cache ist Teil einer Niederösterreich-Serie. Mehr Infos zu weiteren Caches findest du unter geocaching.niederoesterreich.at.

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Legden im Münsterland

Legden im Münsterland Herzlich willkommen Legden im Münsterland Tradition & Herzlichkeit seit 1884 Herzlich willkommen seit 1884 bei uns auf HermannsHöhe. Ehemals das Landgasthaus an der Zollstation, heute ein modern ausgestattetes

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Weihnachtskrippe. der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL. Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009

Weihnachtskrippe. der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL. Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009 Weihnachtskrippe der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009 Die Krippe in der Pfarrei Heilig Kreuz Die Krippe zu Binningen umfasst

Mehr