Stadt Esslingen am Neckar Stadtplanungs- und Stadtmessungsamt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stadt Esslingen am Neckar Stadtplanungs- und Stadtmessungsamt 18.05.2016"

Transkript

1 Stadt Esslingen am Neckar Stadtplanungs- und Stadtmessungsamt Sachbearbeiter/in: Nicole Köppener-Lampe V O R L A G E 61/123/2016 Ausschuss für Technik und Umwelt öffentlich Betreff: Realisierungswettbewerb Entwurf und Gestaltung des gemischt genutzten Baublocks D in der Neuen Weststadt I. Antrag Der Ausschuss für Technik und Umwelt (ATU) der Stadt Esslingen bestätigt das Ergebnis des Realisierungswettbewerbs Entwurf und Gestaltung des gemischt genutzten Baublocks D in der Neuen Weststadt. II. Haushaltsrechtliche Ermächtigung Finanzielle Auswirkungen: keine Deckungsvorschlag: keiner III. Ressourcenverbrauch Wird dem Antrag der Verwaltung zugestimmt, folgen keine weiteren Aufwendungen oder Erträge. Kommende Haushaltsjahre werden nicht durch zusätzlichen / neuen Ressourcenverbrauch belastet bzw. durch Einsparungen entlastet. 1

2 IV. Begründung Die RVI GmbH aus Saarbrücken hat für das von ihr erworbene Areal in der Neuen Weststadt einen Realisierungswettbewerb "Entwurf und Gestaltung des gemischt genutzten Baublocks D in der Neuen Weststadt" unter Mitwirkung der Stadt ausgelobt. Die Ergebnisse dieses Hochbauwettbewerbs liegen nun vor. Das Preisgericht tagte hierzu am unter dem Vorsitz von Dr. Eckart Rosenberger. In einem Städtebaulichen Vertrag wurde zur Sicherung der städtebaulichen Qualität und Vielfalt die Durchführung von mehreren Wettbewerbsverfahren geregelt. Neben Hochbauwettbewerben für die einzelnen Baublöcke fand im vergangenen Jahr 2015 auch bereits ein Freiraumwettbewerb statt. Bei dem nun abgeschlossenen einphasigen Realisierungswettbewerb für den Baublock D handelte es sich um einen Einladungswettbewerb mit 10 renommierten Architekturbüros. Die Durchführung des Realisierungswettbewerbs erfolgte nach den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013). Eingeladen wurden folgende Architekturbüros: 1.) Albert Speer & Partner, Frankfurt 2.) ARP Architektengemeinschaft, Stuttgart 3.) Auer Weber Architekten, Stuttgart 4.) EMT Architektenpartnerschaft, Stuttgart 5.) florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt 6.) Graf & Graf Architekten, Montabaur 7.) Laux Architekten, München 8.) Mueller, Benzing und Partner, Esslingen 9.) MVRDV, Rotterdam 10.) Ortner & Ortner Baukunst, Berlin Hiervon haben 8 Büros einen Wettbewerbsbeitrag abgegeben. Der Schwerpunkt des Wettbewerbs lag auf dem architektonischen Gesamteindruck und der architektonischen sowie städtebaulichen Qualität der einzelnen Baukörper des Baublocks D sowie der Schaffung eines urbanen Quartiers mit Wohn-, Geschäfts- und Büronutzungen, Nahversorgung und lebendigen Freiflächen. Darüber hinaus war es Aufgabe, in den Baublock D eine Kindertagesstätte zu integrieren. Im Rahmen der Preisgerichtssitzung am wurden 3 Preisträger sowie 1 Anerkennung ermittelt: 1. Preis: EMT Architektenpartnerschaft, Stuttgart, mit Jetter Landschaftsarchitekten und DS-Plan 2. Preis: Auer Weber Architekten, Stuttgart, mit Jörg Stötzer Landschaftsarchitektur 3. Preis: Laux Architekten, München, mit terra.nova Landschaftsarchitektur und Ingenieurbüro Hausladen Anerkennung: ARP Architektenpartnerschaft, Stuttgart, mit Gutbrod Bau Physik 2

3 Das Preisgericht beschloss einstimmig, die Verfasser der mit dem ersten Preis ausgezeichneten Arbeit (EMT Architektenpartnerschaft, Stuttgart, mit Jetter Landschaftsarchitekten und DS-Plan) entsprechend zu beauftragen und dabei die in der schriftlichen Beurteilung dargelegten Punkte zu berücksichtigen. Auf der Grundlage dieses Architektenentwurfs erfolgt nun die Ausarbeitung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes. Entsprechend der Regelungen des Städtebaulichen Vertrags muss das Ergebnis des Wettbewerbs vom Ausschuss für Technik und Umwelt der Stadt Esslingen noch offiziell bestätigt werden. Beurteilung aus dem Protokoll des Preisgerichts: Bewertung der Arbeit von EMT Architektenpartnerschaft, Stuttgart, mit Jetter Landschaftsarchitekten und DS-Plan (1. Preis): Der Verfasser schlägt ein städtebauliches Ensemble vor, das den Vorgaben des Rahmenplanes weitgehend entspricht. Zur Vermeidung von schlecht belichteten Situationen wird der im Rahmenplan vorgesehene Annex an der Südflanke in Richtung Norden richtigerweise nicht weiterverfolgt. Bis auf eine eingeschossige Bebauung für den Kindergarten bleibt der Innenhof sonst unbebaut. Die vier bis sechsgeschossigen Gebäude werden um einen klar gegliederten Innenhof angeordnet. Hierbei ist die im Rahmenplan gewünschte Durchwegung des Quartiers auf angenehme Art und Weise, durch teilweise angehobene private Gärten, inszeniert. Die vorgeschlagene Bebauung bietet in jede städtebauliche Richtung eine angemessene, differenzierte und spannende Antwort und bildet insgesamt, insbesondere zur Bahn hin, eine gelungene Abfolge mit den anderen Baublöcken aus und bildet so das Gesicht der Weststadt zum Neckar hin aus. Die geforderten Nutzungen bestehend aus Wohnungen, Gewerbeflächen und Kindergarten werden in den Baukörpern im Wesentlichen funktional richtig und wirtschaftlich angeordnet und nachgewiesen. Lediglich die Anordnung der Kita fast ausschließlich nach Norden wird kritisch gesehen. Hier ist es wünschenswert zumindest Teile der an der Südtangente angeordneten Gewerbeeinheiten mit zu integrieren. Zur Fleischmannstraße hin werden besondere Wohn- und Arbeitsformen als so genannte Hybrideinheiten angeboten. Die wirtschaftlichen Rahmendaten sind eingehalten, die wirtschaftlichen Kennzahlen liegen im oberen Bereich und sind somit als sehr gut zu beurteilen, die angestrebte BGF ist nahezu erreicht worden. Das A/V-Verhältnis ist eines der besten innerhalb der eingereichten Arbeiten. Die Dachflächen sind bedingt durch Einschnitte und Rücksprünge nur begrenzt nutzbar. Die vorgeschlagenen beweglichen Verschattungselemente mit PV sind im Kontext der Tageslichtnutzung und Wirtschaftlichkeit kritisch zu bewerten. Die Gruppenräume der Kita werden nur selten direkt besonnt, die passive Solarenergienutzung ist damit nicht gegeben. 3

4 Die Wohnungen werden mit zwei Ausnahmen ausschließlich vom Stadtraum aus durch Treppenhäuser mit Aufzügen erschlossen. Es wird angeregt dieses Erschließungskonzept in Richtung Stadtteilplatz auch konsequent zu Ende zu führen. Die gewählte Art der Anordnung der Nutzungen erlaubt, dass der Innenhof zur Entfluchtung nicht befahren werden muss, was als sehr positiv gewertet wird und die vorgeschlagene Innenhofgestaltung plausibel erscheinen lässt. Die Wohnungen sind größtenteils durchgesteckt und somit auch zur ruhigen Seite hin orientiert. Die Gebäudeerschließung auf der Westseite mit dem langen Erschließungsflur im südwestlichen Gebäudeteil wirkt im Vergleich zur Gesamtqualität des Entwurfs verbesserungsfähig. Die gut organisierte Tiefgarage wird konsequenterweise aus der Kandlerstraße erschlossen und führt auf direktem Wege zur Anbindung in den Block E. Die Anzahl der Stellplätze und die Nebenräume der Wohnungen sind nahezu vollständig nachgewiesen. Zum Stadtraum hin schlägt der Verfasser eine schön gegliederte in den Gebäudekörpern farblich differenzierte Ziegelfassade mit eingeschnittenen, angenehm differenziert ausgebildeten Loggien als Freibereiche für die Wohnungen vor. Die Qualität der Gestaltung der Innenhoffassaden entspricht noch nicht den Straßenfassaden. Der Entwurf überzeugt durch ein robustes Gliederungsprinzip der Hofflächen. Die Kita- Außenanlagen liegen als Band vor dem Gebäude, die Gruppe erhält einen direkten Zugang ins Freie. Zudem verbessern Lichthöfe die Besonnung, ggf. entstehen hier auch weitere Aufenthalts- und Spielangebote. Der Hof selbst ist gut durchwegbar und bietet viele (ggf. zu viele) Treffpunkte für die Nachbarschaft. Die privaten Gärten im Norden des Hofs sind durch einen Höhenversatz angemessen abgesetzt. Der Vorschlag für die Freiraumnutzung des hofseitigen Kita-Daches überzeugt nicht, da ein klares Nutzungsprogramm fehlt und private Funktionen durch die Durchwegung gestört werden. Insgesamt stellt die Arbeit unter Berücksichtigung der kritischen Anmerkungen einen sehr positiven Beitrag zur gestellten Aufgabe dar, die sowohl in städtebaulicher Hinsicht als auch in der Umsetzung der funktionalen und gestalterischen Anforderungen überzeugt. Amtsleiter Dezernent Anlagen: Wettbewerbsbeitrag von EMT Architektenpartnerschaft, Stuttgart, mit Jetter Landschaftsarchitekten und DS-Plan (1. Preis) 4

5 5

6 6

7 7

8 8

ERLENHOF: AHRENSBURGER ARCHITEKTURBÜRO GEWINNT

ERLENHOF: AHRENSBURGER ARCHITEKTURBÜRO GEWINNT ERLENHOF: AHRENSBURGER ARCHITEKTURBÜRO GEWINNT AUSSCHREIBUNG FÜR GROßPROJEKT Ahrensburg (ve). Viele Grundstücke im Neubaugebiet Erlenhof sind an einzelne Käufer gegangen, doch auch einige Großprojekte

Mehr

WOHNQUARTIER AM EICKENER MARKT

WOHNQUARTIER AM EICKENER MARKT WOHNQUARTIER AM EICKENER MARKT Schwogenstraße Mönchengladbach Verkehrsanbindung Schwogenstraße Der Großraum Mönchengladbach ist mit den Autobahnen A 44, A 46, A 52 und A 61 optimal an das Bundesfernstraßennetz

Mehr

Bekanntmachung Neue Weststadt Esslingen nichtoffener zweiphasiger städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb

Bekanntmachung Neue Weststadt Esslingen nichtoffener zweiphasiger städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb Bekanntmachung Neue Weststadt Esslingen nichtoffener zweiphasiger städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb Auslober Stadt Esslingen vertreten durch den Oberbürgermeister, das

Mehr

Aktueller Planungsstand Quartiersentwicklung am Nockherberg Bürgerinformationsveranstaltung

Aktueller Planungsstand Quartiersentwicklung am Nockherberg Bürgerinformationsveranstaltung Herzlich Willkommen Aktueller Planungsstand Quartiersentwicklung am Nockherberg Bürgerinformationsveranstaltung Seite 1 26. Oktober 2016 Aktueller Planungsstand Quartiersentwicklung am Nockherberg Bürgerinformationsveranstaltung

Mehr

von der Idee zum Ort zum Raum und zurück

von der Idee zum Ort zum Raum und zurück von der Idee zum Ort zum Raum und zurück In Zusammenhängen denken Fragen stellen die Idee Vorstellungen l Thema suchen konsequent bleiben Voraussetzungen der Ort Kontext l von außen nach innen denken Analyse

Mehr

Archikon Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung Positionen Teil 2 Wettbewerbe und Konkurrenzen. Vergabeverfahren in Deutschland

Archikon Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung Positionen Teil 2 Wettbewerbe und Konkurrenzen. Vergabeverfahren in Deutschland Positionen Teil 2 Wettbewerbe und Konkurrenzen Vergabeverfahren in Deutschland Entsprechend dem Ausschreibungsmonitor 2016 von competitionline wurden 2015 6.588 Ausschreibungen für Planungsleistungen veröffentlicht.

Mehr

St. Gallen: Dufourstrasse. gut verbinden. hat. Die grossen bürgerhäuser mit ihren gartenanlagen schaffen eine angenehm

St. Gallen: Dufourstrasse. gut verbinden. hat. Die grossen bürgerhäuser mit ihren gartenanlagen schaffen eine angenehm St. Gallen: Dufourstrasse Gesamtfläche: 8422 m 2 Bebaute Fläche: 18% Öffentlicher Aussenraum: 27% Halböffentlicher Aussenraum: Innere Erschliessung: 16% Privater Freiraum: 39% Einwohnerdichte (bei 60 m

Mehr

Planen & Gestalten mit Beton

Planen & Gestalten mit Beton Planen & Gestalten mit Beton Ausgabe 20125 architektur Olympische Welle Das London Aquatics Centre Kurvige Formen Marco Polo Tower in Hamburg Porzellanbeton in Finnland Mondriaans Palette Schulbau in Den

Mehr

Aktuelle Bauten und Projekte München steidle architekten. Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh. Genter Strasse München

Aktuelle Bauten und Projekte München steidle architekten. Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh. Genter Strasse München Aktuelle Bauten und Projekte München 2016 steidle architekten Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh Genter Strasse 13 80805 München Nymphenburger Höfe München _ Blick Richtung Norden Nymphenburger

Mehr

zentral. urban. zeitgemäß. Stadtwohnungen in Nürnberg.

zentral. urban. zeitgemäß. Stadtwohnungen in Nürnberg. zentral. urban. zeitgemäß. Stadtwohnungen in Nürnberg. 2/3 investition in die Zukunft. Für individuelle Ansprüche. Erholen, Entspannen, Durchatmen: Der ideale Ort dafür ist das eigene Zuhause, wo wir Privatsphäre

Mehr

NEUBAU MEHRFAMILIENHAUS 11 EIGENTUMSWOHNUNGEN VOGESENSTRASSE 25, BASEL VERKAUFSDOKUMENTATION VOM 01. JANUAR 2016

NEUBAU MEHRFAMILIENHAUS 11 EIGENTUMSWOHNUNGEN VOGESENSTRASSE 25, BASEL VERKAUFSDOKUMENTATION VOM 01. JANUAR 2016 NEUBAU MEHRFAMILIENHAUS 11 EIGENTUMSWOHNUNGEN VOGESENSTRASSE 25, BASEL VERKAUFSDOKUMENTATION VOM 01. JANUAR 2016 Verkauf: Architektur Stahelin, Gisin + Partner AG Dieter Staehelin Unterer Batterieweg 46

Mehr

BEKANNTMACHUNG OFFENER 2-PHASIGER WETTBEWERB WOHNRAUM SCHAFFEN

BEKANNTMACHUNG OFFENER 2-PHASIGER WETTBEWERB WOHNRAUM SCHAFFEN BEKANNTMACHUNG OFFENER 2-PHASIGER WETTBEWERB WOHNRAUM SCHAFFEN Die Beteiligten unterstützen das Bündnis - 2 - BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE AUSLOBUNG DES 2-PHASIG OFFENEN WETTBEWERBS WOHNRAUM SCHAFFEN AUF GRUNDLAGE

Mehr

Im Berliner Palais am Funkturm feierten Bauherren und Architekten. Bauherrenpreises für das Essener Wohnprojekt Pier 78. Helmut

Im Berliner Palais am Funkturm feierten Bauherren und Architekten. Bauherrenpreises für das Essener Wohnprojekt Pier 78. Helmut Pressemitteilung Essen, 20. Februar 2014 Essener Wohnprojekt Pier 78 in Berlin geehrt. Deutscher Bauherrenpreis geht an Allbau AG und Koschany + Zimmer Architekten KZA Im Berliner Palais am Funkturm feierten

Mehr

Bayernkaserne - Wie geht es weiter?

Bayernkaserne - Wie geht es weiter? Bayernkaserne - Wie geht es weiter? Donnerstag, 19. März 2015 BieBie München Landeshauptstadt München Referat für Stadtplanung und Bauordnung Stadtplanung 19.03.2015 - Seite 1 Bayernkaserne Was war bisher?

Mehr

Kaufmann/Kauffrau für Tourismus und Freizeit

Kaufmann/Kauffrau für Tourismus und Freizeit Eine Schulklasse aus Baden-Württemberg mit 25 Schülerinnen und Schülern, dem Klassenlehrer und einer Lehrerin, besucht auf ihrer Abschlussfahrt der 10. Klasse für eine Woche Berlin (von Freitag bis Freitag).

Mehr

Architekturbüro Bernd Redlich. Potsdamer Mitte

Architekturbüro Bernd Redlich. Potsdamer Mitte Architekturbüro Bernd Redlich Potsdamer Mitte Die historischen Platz- und Straßenräume der Potsdamer Mitte bilden... eine harmonische städtebauliche Komposition... von europäischer Bedeutung. Dieses Kunstwerk

Mehr

DAS FRANZISKANERKLOSTER LAGE IN DER STADT

DAS FRANZISKANERKLOSTER LAGE IN DER STADT DAS FRANZISKANERKLOSTER LAGE IN DER STADT MAKROLAGE Schadowstraße EZH Altstadt Kö-Bogen Königsallee EZH Bankenviertel Hauptbahnhof ZENTRUM JAPANSICHER AKTIVITÄTEN Oststraße Wohnen + EZH + Gastro Klosterstraße

Mehr

» konzept. schöne aussichten

» konzept. schöne aussichten » konzept Der Begriff ist Programm. Im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinne. Der Panoramablick vom Bodensee über den Rosenberg bis zur Altstadt mit Kloster ist äusserst attraktiv. Die Eigentumswohnungen

Mehr

Grün und urban Stuttgart-Feuerbach, Feuerbacher Balkon

Grün und urban Stuttgart-Feuerbach, Feuerbacher Balkon Grün und urban Stuttgart-Feuerbach, Feuerbacher Balkon Feuerbacher Balkon Gesamtkonzeption grün und urban Auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses in Stuttgart-Feuerbach ist ein neues sozial gemischtes,

Mehr

Villingen Schwenningen Nachnutzung ehemalige Kaserne Mangin Vorentwurf Rahmenplanung

Villingen Schwenningen Nachnutzung ehemalige Kaserne Mangin Vorentwurf Rahmenplanung Villingen Schwenningen Nachnutzung ehemalige Kaserne Mangin Vorentwurf Rahmenplanung Im Auftrag der Stadt Villingen Schwenningen Bearbeitet durch: pp a s pesch partner architekten stadtplaner BDA SRL Rahmenbedingungen

Mehr

Ökologisch und sozial nachhaltig Freiburg Kartäuserstraße, Freiburg Leben

Ökologisch und sozial nachhaltig Freiburg Kartäuserstraße, Freiburg Leben Ökologisch und sozial nachhaltig Freiburg Kartäuserstraße, Freiburg Leben Freiburg Leben Ökologisch und sozial nachhaltig Auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Textilfabrik Coats-Mez ist ein Quartier

Mehr

Alexanderplatz, Berlin BÜRGERLICHER WELTSTADTPLATZ

Alexanderplatz, Berlin BÜRGERLICHER WELTSTADTPLATZ Alexanderplatz, Berlin BÜRGERLICHER WELTSTADTPLATZ Konzept Der Alexanderplatz ist ein bürgerlicher Weltstadtplatz, ein Ort der Kommunikation, eine Bühne für alle Gesellschaftsschichten. Im Kontrast zu

Mehr

Ordnung zur Mitgliedschaft in einer Mitarbeitervertretung im Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.v.

Ordnung zur Mitgliedschaft in einer Mitarbeitervertretung im Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.v. Ordnung zur Mitgliedschaft in einer Mitarbeitervertretung im Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.v. gem. Art 1 1 der Rechtsverordnung zur Mitgliedschaft in einer Mitarbeitervertretung

Mehr

Wir sind am bauen! Wege zu einem bezahlbaren Wohnen und Bauen in Rheinland-Pfalz. Trier, 27. Juni 2016

Wir sind am bauen! Wege zu einem bezahlbaren Wohnen und Bauen in Rheinland-Pfalz. Trier, 27. Juni 2016 Wir sind am bauen! Wege zu einem bezahlbaren Wohnen und Bauen in Rheinland-Pfalz Trier, 27. Juni 2016 Im Dezember 2007 entstanden erste Kontakte von Menschen, die an einem gemeinschaftlichen Wohnprojekt

Mehr

EFH in ruhigem Wohngebiet Nähe See und Rhein zu verkaufen

EFH in ruhigem Wohngebiet Nähe See und Rhein zu verkaufen Auf einen Blick Objektart Einfamilienhaus Zimmer 5.5 Preis CHF 530'000 Wohnfläche 112 m² Kubatur 497 m³ Grundstückfläche 503 m² Etagen im Haus 3 Baujahr 1956 Zustand Bezug Immocode mittel per sofort 4VSE

Mehr

Aktionsprogramm Demografie Expertengespräch: Wohnen für Alle

Aktionsprogramm Demografie Expertengespräch: Wohnen für Alle Aktionsprogramm Demografie Expertengespräch: Wohnen für Alle Sabine Wenng Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung 17. Januar 2013 Die Koordinationsstelle ist gefördert durch das Bayerische

Mehr

Verkauf und Beratung. DOWA Immobilien AG. Parkstrasse 26, 8200 Schaffhausen. Tel ,

Verkauf und Beratung. DOWA Immobilien AG. Parkstrasse 26, 8200 Schaffhausen. Tel , Verkauf und Beratung DOWA Immobilien AG Parkstrasse 26, 8200 Schaffhausen Tel. 052 624 03 30, www.dowa.ch Beringen bietet ein umfassendes Angebot was die Infrastruktur betrifft. Es hat genügend Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

STATUTEN VEREIN SCHWEIZ

STATUTEN VEREIN SCHWEIZ STATUTEN VEREIN DER FREUNDE DER GALAPAGOS INSELN SCHWEIZ I. Sitz, Zweck und Tätigkeit Art. 1: Unter dem Namen "Freunde der Galapagos Inseln Schweiz" besteht, mit Sitz in Zug (Kanton Zug), ein Verein nach

Mehr

wohnen & arbeiten Zu vermieten: 24 Wohnungen von 2 ½- bis 5 ½-Zimmer in Steinhausen im Kanton Zug schlossberg3.ch

wohnen & arbeiten Zu vermieten: 24 Wohnungen von 2 ½- bis 5 ½-Zimmer in Steinhausen im Kanton Zug schlossberg3.ch wohnen & arbeiten Zu vermieten: 24 Wohnungen von 2 ½- bis 5 ½-Zimmer in Steinhausen im Kanton Zug schlossberg3.ch Überbauung mit Gartenwohnungen und Dachwohnungen in Geschosswohnungsund Maisonetteform

Mehr

Bauen in der Gruppe: Chance oder Risiko?

Bauen in der Gruppe: Chance oder Risiko? Dipl.-Ing. Matthias Schuster Freier Architekt und Stadtplaner SRL BDA Vorstandsmitglied der AK BW LEHEN drei Freie Architekten und Stadtplaner SRL BDA Feketics. Schuster. GbR. Stuttgart Stadtentwicklung

Mehr

Generationen in Nachbarschaft Freiburg, Komturstraße

Generationen in Nachbarschaft Freiburg, Komturstraße Generationen in Nachbarschaft Freiburg, Komturstraße Freiburg Komturstraße Generationen in Nachbarschaft Auf dem ehemaligen Areal des VAG-Betriebshofs Nord hat das iedlungswerk ein neues, familienund generationenfreundliches

Mehr

Solarwohnpark Sophienhafen in Halle an der Saale

Solarwohnpark Sophienhafen in Halle an der Saale Gutachterverfahren im Juli 2009 Übersicht Planungsgebiet Stadthaus energieautarkes Mehrfamilienhaus mit 26 WE Stadtvillen Lofts im alten Speicher Einfamilien- und Doppelhäuser Ersatzgebäude Wasserwirtschaft

Mehr

Bürgerhaus Atzbach, großer Saal, Luise- Brückmann-Platz 1, Lahnau

Bürgerhaus Atzbach, großer Saal, Luise- Brückmann-Platz 1, Lahnau Gemeinde Lahnau Rathausplatz 1-5, 35633 Lahnau Tel: 06441-96440, Fax: 06441-964444 B E R I C H T Gremium Gemeindevertretung Sitzungsnummer 6. Sitzung (X. WP) Datum Donnerstag, den 15.12.2016 Sitzungsbeginn

Mehr

Nr.17/2015 vom 12. Juni Jahrgang. Inhaltsverzeichnis: (Seite)

Nr.17/2015 vom 12. Juni Jahrgang. Inhaltsverzeichnis: (Seite) Nr.17/2015 vom 12. Juni 2015 23. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Auslegung des Bebauungsplanentwurfes Nr. 106 Auf dem Einert 1. Änderung vom 03.06.2015 5 Aufstellung des Bebauungsplanes

Mehr

40% 40% des globalen Energieverbrauchs. 1/3 klima, Rückzugs- und Erholungsmöglichkeiten) 17% 1/4. Definition des Begriffs Nachhaltigkeit

40% 40% des globalen Energieverbrauchs. 1/3 klima, Rückzugs- und Erholungsmöglichkeiten) 17% 1/4. Definition des Begriffs Nachhaltigkeit Definition des Begriffs Nachhaltigkeit Leitbild Nachhaltigkeit die neue Herausforderung bei Planen, Bauen und Sanieren Energietag Schweinfurt Thilo Ebert, München Ebert-Consulting Group GmbH & Co. KG Dauerhafte

Mehr

PANDION feiert Richtfest in den Klostergärten

PANDION feiert Richtfest in den Klostergärten Presseinformation / Projekte Köln, 7. November 2014 PANDION feiert Richtfest in den Klostergärten Ehemaliges RTL-Gelände auf dem Weg zum Wohnquartier Wo früher Europas größter Privatsender seinen Sitz

Mehr

Richtlinien für die Sportlerehrung der Stadt Schorndorf

Richtlinien für die Sportlerehrung der Stadt Schorndorf Präambel Die Entwicklung der heutigen Gesellschaft wird im Wesentlichen auch vom Sport mitgeprägt und mitbestimmt. Sport ist eine sinnvolle und wertvolle Freizeitgestaltung, ohne die unsere hochentwickelte

Mehr

BEISPIELE STÄDTEBAU. Auf architektonischer Ebene geht es um: - Dächer, Materialität, Erker, Balkone, Loggien

BEISPIELE STÄDTEBAU. Auf architektonischer Ebene geht es um: - Dächer, Materialität, Erker, Balkone, Loggien BEISPIELE STÄDTEBAU Diese Sammlung von Bildern soll das Auge für den Städtebau schulen. Daher bitte ich euch beim Betrachten der Bilder den architektonischen Stil zunächst auszublenden. Viel mehr geht

Mehr

Tempelhof ist überall Akzeptanz von Neubauvorhaben

Tempelhof ist überall Akzeptanz von Neubauvorhaben Tempelhof ist überall Akzeptanz von Neubauvorhaben Veranstaltung: GdW, 3. WohnZukunftsTag 2015 Datum: 01.07.2015 Ort: RADIALSYSTEM V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin Referent: Martin Paßlack, Prokurist

Mehr

ZUHAUSE IN FRIESENHEIM EIGENTUMSWOHNUNGEN FRIESENHEIM ORTSMITTE

ZUHAUSE IN FRIESENHEIM EIGENTUMSWOHNUNGEN FRIESENHEIM ORTSMITTE ZUHAUSE IN FRIESENHEIM FRIESENHEIM ORTSMITTE Schönes Wohnen in Top-Lage! ZUHAUSEINFRIESENHEIM Die Gemeinde Friesenheim Die durch Weinbau, Landwirtschaft und Wald geprägte Gesamtgemeinde Friesenheim hat

Mehr

Präsentation Veranstaltung am Vorbereitung Rahmen- und Gestaltungsplan

Präsentation Veranstaltung am Vorbereitung Rahmen- und Gestaltungsplan Gemeinde Denzlingen WERKSTATT HAUPTSTRAßE Anlage 22 Präsentation Veranstaltung am 17.10.2013 Vorbereitung Rahmen- und Gestaltungsplan Gemeinde Denzlingen WERKSTATT HAUPTSTRAßE BÜRGERMITWIRKUNGSPROZESS

Mehr

NEU NEU NEU Erstbezug nach Komplett-Renovierung provisionsfrei

NEU NEU NEU Erstbezug nach Komplett-Renovierung provisionsfrei NEU NEU NEU Erstbezug nach Komplett-Renovierung provisionsfrei Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 8, 10783 Berlin Immobilientyp: Zimmer: Wohnfläche ca. (in m²): Kaltmiete: Warmmiete: Angebotsnummer: Miete -

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage 20. Mai 2014 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Cansu Özdemir (DIE LINKE) vom 13.05.2014 und Antwort des Senats - Drucksache 20/11814 - Betr.: Vermittlung aus der Obdachlosigkeit in Wohnungen

Mehr

Xbox360. Konsole: Xbox360 Steuerung:

Xbox360. Konsole: Xbox360 Steuerung: Xbox360 Konsole: Die Xbox360 löste die Xbox nach nur etwa 4 Jahren ab und war sogleich ein voller Erfolg. Microsoft ließ die Konkurrenz hinter sich und hatte den Markt einige Zeit für sich alleine. An

Mehr

EXPOSÉ. Moderne Stadthäuser in Zehlendorf-Mitte, Charlott N 6. Kaufpreis ,- ECKDATEN

EXPOSÉ. Moderne Stadthäuser in Zehlendorf-Mitte, Charlott N 6. Kaufpreis ,- ECKDATEN Broschüre Moderne Stadthäuser in Zehlendorf-Mitte, Charlott N 6 EXPOSÉ Moderne Stadthäuser in Zehlendorf-Mitte, Charlott N 6 ECKDATEN Objektart: Reihenmittelhaus Adresse: 14169 Berlin Bauhr: 2017 Zimmerzahl:

Mehr

Vorschlag für eine VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

Vorschlag für eine VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 30.5.2016 COM(2016) 317 final 2016/0159 (COD) Vorschlag für eine VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES zur Ersetzung der Listen von Insolvenzverfahren

Mehr

Hintergrundpapier Vorläufige Ergebnisse der dritten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik (PV)- Freiflächenanlagen vom 1.

Hintergrundpapier Vorläufige Ergebnisse der dritten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik (PV)- Freiflächenanlagen vom 1. Hintergrundpapier Vorläufige Ergebnisse der dritten Ausschreibungsrunde für Photovoltaik (PV)- Freiflächenanlagen vom 1. Dezember 2015 1 Bonn, 08.01.2015 Vorläufige Ergebnisse der dritten Ausschreibungsrunde

Mehr

Patzner Architekten Projektauswahl

Patzner Architekten Projektauswahl Patzner Architekten Projektauswahl 2000-2010 2010 Johanneum Tübingen Sanierung u. Neubauten der Diözese Planung (siehe 2009) Neubau THW Technik- und Verwaltungsgebäude Realisierung (siehe 2009) Skaterhalle

Mehr

Vermietungsdokumentation.

Vermietungsdokumentation. Vermietungsdokumentation www.baechtelenpark.ch 2 Neufeld Standort und Umfeld Hauptbahnhof Bern Bern Ostring An bester Lage zwischen Aare und dem Berner Hausberg Gurten entsteht in Wabern der Bächtelenpark:

Mehr

Erstvermietung über der neuen Migros Sissach

Erstvermietung über der neuen Migros Sissach Erstvermietung über der neuen Migros Sissach zentral wohnen! Bauherrschaft: Kontakt: Ort und Lage der Neubauwohnungen im Herzen von Sissach an der Hauptstrasse über der neuen Migros zentral und ruhig nach

Mehr

Zertifiziert. 5 MFH in der Oberwis, Pfaffhausen Hier entstehen auf Frühjahr attraktive Mietwohnungen mit Zimmern

Zertifiziert. 5 MFH in der Oberwis, Pfaffhausen Hier entstehen auf Frühjahr attraktive Mietwohnungen mit Zimmern Zertifiziert 5 MFH in der Oberwis, Pfaffhausen Hier entstehen auf Frühjahr 2017 40 attraktive Mietwohnungen mit 2.5 5.5 Zimmern Lage Pfaffhausen (Gemeinde Fällanden) Pfaffhausen hat rund 1 900 Einwohner

Mehr

Aachen - Richtericher Dell. Stufe 1. Übersicht der Haustypen und Kenndaten der Wohneinheiten im Teilgebiet Cluster A-E

Aachen - Richtericher Dell. Stufe 1. Übersicht der Haustypen und Kenndaten der Wohneinheiten im Teilgebiet Cluster A-E Aachen - Richtericher Dell Weiterentwicklung und Überarbeitung des städtebaulichen Entwurfs für die Erweiterung des Stadtteils Richterich Stufe 1 Übersicht der Haustypen und Kenndaten der Wohneinheiten

Mehr

Das Mehrgenerationen Wohnprojekt in Lübeck

Das Mehrgenerationen Wohnprojekt in Lübeck Stand: 09.04.2014 Das Mehrgenerationen Wohnprojekt in Lübeck Am nordwestlichen Stadtrand Lübecks entsteht auf 3,3 Hektar parkähnlichem Grundstück ein Wohnprojekt, das für Menschen in jeder Lebens und Wohnsituation

Mehr

AXA Schweiz: Energie-Management und Effizienz-Massnahmen bei einem grossen institutionellen Immobilien-Investor

AXA Schweiz: Energie-Management und Effizienz-Massnahmen bei einem grossen institutionellen Immobilien-Investor Mai 2012 AXA Schweiz: Energie-Management und Effizienz-Massnahmen bei Jürg Burkhard Phil Reif A. Investitions-Liegenschaften AXA Real Estate ist einer der grössten institutionellen Immobilien-Investoren

Mehr

Neubau Mehrfamilienhaus Häslirain Aesch. Verkaufsdokumentation

Neubau Mehrfamilienhaus Häslirain Aesch. Verkaufsdokumentation Neubau Mehrfamilienhaus Häslirain - 4147 Aesch Verkaufsdokumentation Gemeinde Aesch: Die Gemeinde Aesch liegt mitten in der landschaftlichen sehr schönen Nordwestschweiz, gleichzeitig jedoch auch im Herzen

Mehr

Baugrundstücke im Hamburger Umland

Baugrundstücke im Hamburger Umland Baugrundstücke im Hamburger Umland zwischen der Hauptstraße und An der Lohe in 22962 Siek Bauland ca. 4.000 m² Kaufpreis Übergabe Courtage gegen Gebot ab sofort 5,25 % zzgl. MwSt. Die Lage: Viel Natur

Mehr

Jugendordnung der Jugendfeuerwehr Remseck am Neckar

Jugendordnung der Jugendfeuerwehr Remseck am Neckar Jugendordnung der Jugendfeuerwehr Remseck am Neckar 1 Organisation (1) Die Jugendfeuerwehr Remseck am Neckar ist in dieser Jugendordnung Jugendfeuerwehr genannt. (2) Der Jugendfeuerwehrwart ist der Leiter

Mehr

MITTEILUNGSVORLAGE. Beratungsfolge Sitzungstermin Zuständigkeit. Besprechungspunkt: DGNB-Zertifizierung Mühlenweg - Harckesheyde

MITTEILUNGSVORLAGE. Beratungsfolge Sitzungstermin Zuständigkeit. Besprechungspunkt: DGNB-Zertifizierung Mühlenweg - Harckesheyde MITTEILUNGSVORLAGE Vorlage-Nr.: M 14/0290 6013 - Team Stadtplanung Datum: 18.06.2014 Bearb.: Frau Beate Kroker Tel.: 207 öffentlich Az.: 6013/Frau Beate Kroker -lo Beratungsfolge Sitzungstermin Zuständigkeit

Mehr

Vorher. Nachher. Fokus «Garten / Pool» Sonderbeilage der SimmenGroup. Unser Partner:

Vorher. Nachher. Fokus «Garten / Pool» Sonderbeilage der SimmenGroup. Unser Partner: Vorher Nachher Im Fokus «Garten / Pool» Sonderbeilage der SimmenGroup Unser Partner: 60 Vorher Ausgangslage In einen bestehenden Garten in Hanglage soll ein Swimmingpool harmonisch integriert werden. Bereits

Mehr

Wo steht die Zertifizierung für Wohngebäude heute? Dipl. Ing. Dunja Wörz Auditorin für nachhaltige Gebäudezertifizierungen DGNB/ÖGNI

Wo steht die Zertifizierung für Wohngebäude heute? Dipl. Ing. Dunja Wörz Auditorin für nachhaltige Gebäudezertifizierungen DGNB/ÖGNI Wo steht die Zertifizierung für Wohngebäude heute? Dipl. Ing. Dunja Wörz Auditorin für nachhaltige Gebäudezertifizierungen DGNB/ÖGNI Zur Person: Dipl. Ing. Architektur (TU) Auditorin DGNB/ ÖGNI Geschäftsführung

Mehr

NEUES QUARTIER 2 Heimgartenstrasse, Zirndorf

NEUES QUARTIER 2 Heimgartenstrasse, Zirndorf Projektentwicklung: Architekt: Bauerngasse 12 www.raumfrei.org 90443 Nürnberg info@raumfrei.org t 0911 / 27 44 79-0 f 0911 / 27 44 79-44 Bauerngasse 12 www.att-architekten.de 90443 Nürnberg info@att-architekten.de

Mehr

3,5 Zimmer Maisonnette-Wohnung Giessen, Volketswil

3,5 Zimmer Maisonnette-Wohnung Giessen, Volketswil Verkaufsdokumentation 3,5 Zimmer Maisonnette-Wohnung Giessen, Volketswil 1. Zusammenfassung Ort: 8604 Volketswil Steuerfuss: 95 % ohne Kirche Strasse: Hinterbergstrasse 2 Lage: Unverbaubare Lage mit Sicht

Mehr

Programm 30. November

Programm 30. November Programm 30. November 15:00 16:00 Uhr Akkreditierung und Besuch der Ausstellung 16:00 16:10 Uhr Begrüßung 16:15 17:15 Uhr Klemens Skibicki, PROFSKI GmbH Architektur 4.0 18:00 18:30 Uhr Sylvia Schellenberg-Thaut,

Mehr

Demonstrationsobjekt für Energie- und Umwelttechnik

Demonstrationsobjekt für Energie- und Umwelttechnik Demonstrationsobjekt für Energie- und Umwelttechnik 12 Passiv-Reihenhäuser in Karlsbad In einem integrativen Planungsprozess wurde die Passivhausanlage von Beginn an in der Zusammenarbeit von Architekten,

Mehr

Neubau eines Wohn & Geschäftshauses in Wildeshausen

Neubau eines Wohn & Geschäftshauses in Wildeshausen Hausart-gruppe Dipl.-Ing. Architekt Christian Meyer Lerchenhausen 3 27239 Lerchenhausen Telefon: 04246-32 699 Telefax: 04246-32 698 76 E-Mail: info@hausart-gruppe.de www.hausart-gruppe.de Neubau eines

Mehr

REPORT. Teckentrup Türen und Tore OBJEKT. Pasing Arcaden, München W I R Ö F F N E N D E M F O R T S C H R I T T T Ü R U N D T O R

REPORT. Teckentrup Türen und Tore OBJEKT. Pasing Arcaden, München W I R Ö F F N E N D E M F O R T S C H R I T T T Ü R U N D T O R OBJEKT Teckentrup Türen und Tore REPORT OBJEKT Pasing Arcaden, München Im März 2011 eröffnete in München das neue Einkaufszentrum Pasing Arcaden. Es bietet auf drei Etagen insgesamt 39.000 Quadratmeter

Mehr

***I ENTWURF EINES BERICHTS

***I ENTWURF EINES BERICHTS Europäisches Parlament 2014-2019 Ausschuss für Wirtschaft und Währung 2016/0182(COD) 21.11.2016 ***I ENTWURF EINES BERICHTS über den des Europäischen Parlaments und des Rates zur Auflegung eines Unionsprogramms

Mehr

01. Projekt. 02. Standort. quarzi t. 03. Umgebung. Ebnetstrasse 6, 8406 Winterthur. 04. Architektur. 05. Grundrisse. 2 quarzit quarzit 3

01. Projekt. 02. Standort. quarzi t. 03. Umgebung. Ebnetstrasse 6, 8406 Winterthur. 04. Architektur. 05. Grundrisse. 2 quarzit quarzit 3 1 01. Projekt quarzi t Ebnetstrasse 6, 8406 Winterthur 02. Standort 03. Umgebung 04. Architektur 05. Grundrisse 2 3 aussenansicht Vogelperspektive Die Visualierungen sind unverbindliche Bilddarstellungen,

Mehr

Was die Investoren wollen und können. Die Umsetzung am konkreten Projekt!

Was die Investoren wollen und können. Die Umsetzung am konkreten Projekt! Werkstattgespräch «Abstimmung von Siedlung und Verkehr» Was die Investoren wollen und können. Die Umsetzung am konkreten Projekt! Barbara S. Herrgott, Projektentwicklung Mobimo 1 30.06.2016 Werkstattgespräch

Mehr

QUARTIER. am Arnimplatz EXPOSÉ. Schönfließer Str. 18/Schivelbeiner Str Berlin

QUARTIER. am Arnimplatz EXPOSÉ. Schönfließer Str. 18/Schivelbeiner Str Berlin QUARTIER EXPOSÉ Schönfließer Str. 18/Schivelbeiner Str. 11. 10439 Berlin EIGENTUMSWOHNUNGEN Schönfließer Str. 18/Schivelbeiner Str. 11. QUARTIER Wohnfläche 46,39qm 154qm Zimmeranzahl 1-4 Etage EG DG 1900

Mehr

REGLEMENT FÜR DIE EVENT- UND TOURISMUSORGANISATION IN SAMEDAN. I. Allgemeine Bestimmungen

REGLEMENT FÜR DIE EVENT- UND TOURISMUSORGANISATION IN SAMEDAN. I. Allgemeine Bestimmungen 10.104 REGLEMENT FÜR DIE EVENT- UND TOURISMUSORGANISATION IN SAMEDAN Gestützt auf Art. 49 Ziffer 1 der Gemeindeverfassung von Samedan erlassen am 16. September 2008 I. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Dieses

Mehr

TOP 01 : Eröffnung der Sitzung

TOP 01 : Eröffnung der Sitzung Protokoll der 1. ordentlichen Vorstandssitzung das AStA des 43. Studierenden-Parlament der Hochschule RheinMain vom 19.03.2013 in Wiesbaden Genehmigt am Ja: - Nein: - Enthaltungen: Unterschrift: TOP 01

Mehr

Verkaufsdokumentation Friedmattstrasse Bonstetten

Verkaufsdokumentation Friedmattstrasse Bonstetten . Verkaufsdokumentation Friedmattstrasse 31 8906 Bonstetten Fabian Merki fabian.merki@merkisoft.ch 078 740 04 50 4 1/2-Zimmer-Eigentumswohnung in familienfreundlichem Quartier in Bonstetten Ruhige, sehr

Mehr

Ich freue mich heute sehr, hier gemeinsam mit Ihnen die feierliche Eröffnung der Weißen Stadt Tel Aviv begehen zu können.

Ich freue mich heute sehr, hier gemeinsam mit Ihnen die feierliche Eröffnung der Weißen Stadt Tel Aviv begehen zu können. Es gilt das gesprochene Wort: Sehr geehrter Herr Bürgermeister Huldai, sehr geehrter Herr Botschafter, sehr geehrter Herr Robbe, liebe israelische Freunde, meine sehr geehrten Damen und Herren! Ich freue

Mehr

Wohnen wo andere Urlaub machen!

Wohnen wo andere Urlaub machen! Wohnen wo andere Urlaub machen! Hubelmatt 16 3624 Goldiwil 1 4.5 Zimmer Etagenwohnung ca. 90m 2 Verkaufspreis CHF 525 000 Lage Hubelmatt 16 3624 Goldiwil 2 Politische Gemeinde Thun BE Goldiwil ist ein

Mehr

Ruhepol in der City. Attraktive Wohnungen in Darmstadt vom 2-Zimmer-Appartement bis zum Penthouse im Birkenweg, Verlagsviertel

Ruhepol in der City. Attraktive Wohnungen in Darmstadt vom 2-Zimmer-Appartement bis zum Penthouse im Birkenweg, Verlagsviertel Ruhepol in der City Attraktive Wohnungen in Darmstadt vom 2-Zimmer-Appartement bis zum Penthouse im Birkenweg, Verlagsviertel 2 Ruhepol in der City Wohnen mit Anspruch Ruhepol in der City 3 MIETEN SIE

Mehr

Neubau einer Produktions- und Lagerhalle mit Büros. Stand:

Neubau einer Produktions- und Lagerhalle mit Büros. Stand: Exposé Vermietung Stand: 11.05.2016 Objektdaten Baubeginn / Bezug Februar 2016 / vorauss. Ende 2016 / Anfang 2017 Gewerbesteuer Hebesatz 325 Punkte, z. Vgl. München 490 Punkte Gesamtfläche ca. 9.000,00

Mehr

Lufthansa Aviation Center

Lufthansa Aviation Center Lufthansa Aviation Center Architekt: Ingenhoven Architekten, Düsseldorf Lichtplaner: Tropp Lighting Design, Weilheim Fotograf: Frieder Blickle, Hamburg Ort: Frankfurt am Main Das neue Verwaltungsgebäude

Mehr

Linsenhofen In der Schweiz 5 Neubauwohnungen

Linsenhofen In der Schweiz 5 Neubauwohnungen Linsenhofen In der Schweiz 5 Neubauwohnungen 1 Grüezi miteinand Sie wohnen seither in einem Haus und haben das Gefühl, dass alles, was Sie zum Wohlfühlen brauchen, nicht mehr so groß sein muß? Lieber bequemer

Mehr

Ausfüllhilfe Titelblätter für wissenschaftliche Arbeiten

Ausfüllhilfe Titelblätter für wissenschaftliche Arbeiten Ausfüllhilfe Titelblätter für Die vorliegende wissenschaftliche dokumentiert einen wichtigen Schritt, den Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung an der Uni Wien absolviert haben. Um die Zugehörigkeit Ihrer Person

Mehr

CA/28/13 Orig.: en München, den Änderung von Artikel 60 Statut. VORGELEGT VON: Präsident des Europäischen Patentamts

CA/28/13 Orig.: en München, den Änderung von Artikel 60 Statut. VORGELEGT VON: Präsident des Europäischen Patentamts CA/28/13 Orig.: en München, den 01.03.2013 BETRIFFT: Änderung von Artikel 60 Statut VORGELEGT VON: Präsident des Europäischen Patentamts EMPFÄNGER: Verwaltungsrat (zur Beschlussfassung) ZUSAMMENFASSUNG

Mehr

Ortsgesetz zur Änderung bremischer Kommunalsteuerortsgesetze

Ortsgesetz zur Änderung bremischer Kommunalsteuerortsgesetze BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 19/16 S Stadtbürgerschaft 19. Wahlperiode 01.09.15 Mitteilung des Senats vom1. September 2015 Ortsgesetz zur Änderung bremischer Kommunalsteuerortsgesetze Mitteilung des

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer Univ. Prof. Paul Roczek Vorsitzender des Bundesfachbeirats Musik der Jugend Herbert Loidl Kuratoriumsvorsitzender Musik

Mehr

FORSBERG ARCHITEKTEN

FORSBERG ARCHITEKTEN FORSBERG ARCHITEKTEN Dossier Neubau Schweizerisches Rotes Kreuz, Basel Kanonengasse 35, CH - 4051 Basel Telefon +41 61 205 90 80 Fax +41 61 205 90 95 E-Mail architekturbuero@forsberg.ch www www.forsberg-architekten.ch

Mehr

EXPOSÉ WOHNUNG 21 Bergsonstr Industriestraße München 3 Zimmer Keller 21 Haus C

EXPOSÉ WOHNUNG 21 Bergsonstr Industriestraße München 3 Zimmer Keller 21 Haus C BAU GmbH Possartstraße 867 München www.bau.de Ansprechpartner Walter Tamegger Verkaufsleiter wt@bau.de T 08 44 88 44 F 08 44 88 M 07 44 88 EXPOSÉ WOHNUNG Bergsonstr. 68 + 70 + Industriestraße 6 845 München

Mehr

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Raum Rosenheim (Bayern) Block 1: 19.10.2015 22.10.2015 Block 2: 14.12.2015 17.12.2015 Block 3: 22.02.2016 26.02.2016 Köln (Nordrhein-Westfalen) Block 1: 19.10.2015 22.10.2015 Block 2: 04.01.2016 07.01.2016

Mehr

Die Stadt ist ein Haus Das Haus ist eine Stadt??? Ein Referat zum Wohnbau Eugen Gross, Werner Hollomey Werkgruppe Graz Der Wohnbau als Aufgabe des Architekten Der Wohnbau für eine große Zahl von Menschen

Mehr

Taban BAU & IMMOBILIEN. Wohnanlage. Auwald 33 in Ellmau. Wohlfühlen am Wilden Kaiser

Taban BAU & IMMOBILIEN. Wohnanlage. Auwald 33 in Ellmau. Wohlfühlen am Wilden Kaiser Taban BAU & IMMOBILIEN Wohnanlage Auwald 33 in Ellmau Wohlfühlen am Wilden Kaiser Wohlfühlen am Wilden Kaiser Wollen Sie den Traum von einer exklusiven Eigentumswohnung verwirklichen? Dann werden Sie sich

Mehr

Objekt-Nr.: K-H-120_B5 Riesige 4-Zi-Traum-DG-Wohnung mit Super-Grundriss!

Objekt-Nr.: K-H-120_B5 Riesige 4-Zi-Traum-DG-Wohnung mit Super-Grundriss! Hier entstehen 3 Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 13 hellen und schön geschnittenen Wohnungen in wunderbarer leichter Hanglage, die von einer stilvollen Gartenanlage umgeben sind. Die Häuser werden als

Mehr

Niederschrift. über die 12. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Schülp am 7. November 2011 um 19:00 Uhr im Sportlerheim Schülp

Niederschrift. über die 12. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Schülp am 7. November 2011 um 19:00 Uhr im Sportlerheim Schülp Niederschrift über die 12. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Schülp am 7. November 2011 um 19:00 Uhr im Sportlerheim Schülp Gesetzliche Mitgliederzahl der Gemeindevertretung der Gemeinde

Mehr

Deutschland-Radebeul: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden 2016/S Wettbewerbsbekanntmachung

Deutschland-Radebeul: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden 2016/S Wettbewerbsbekanntmachung 1 / 5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:383271-2016:text:de:html -Radebeul: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden 2016/S 210-383271 Wettbewerbsbekanntmachung

Mehr

Geld verdienen mit Immobilien im Family Office

Geld verdienen mit Immobilien im Family Office Geld verdienen mit Immobilien im Family Office Beitrag zur Euroforum Jahrestagung Hamburg, am 8. und 9. Dezember 2004 Heinrich Esslinger Addit GmbH, Bonner Str.323, 50968 Köln Heinrich.Esslinger@addit-online.de

Mehr

Orte der Entspannung Lebhaftes Quartier

Orte der Entspannung Lebhaftes Quartier Leitideen Unsere oberste Maxime ist, lebensgerechtes Wohnen zu ermöglichen. Dazu gehört, dass jeder Bauherr das Objekt erhält, das seinen Bedürfnissen am besten entspricht. Zum Beispiel den Bedürfnissen

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe für die Stadt Bad Lippspringe 13. Jahrgang 21. Oktober 2013 Nummer 13 / Seite 1 Inhaltsverzeichnis 32/2013 Bekanntmachung zur Durchführung von Reinigungsarbeiten auf dem Waldfriedhof zu Allerheiligen und

Mehr

HAUS LEANDER SCHILLERHÖFE. Zu jeder Eigentumswohnung des HAUS LEANDER gehört ein eigener Carport am Haus. Nordseite. Ostseite. Westseite.

HAUS LEANDER SCHILLERHÖFE. Zu jeder Eigentumswohnung des HAUS LEANDER gehört ein eigener Carport am Haus. Nordseite. Ostseite. Westseite. 03 Das HAUS LEANDER steht mit seinen sechs individuellen Wohneinheiten für ruhige Privatheit im Herzen der SCHILLERHÖFE. Markante Architektur prägt hier zeitgemäßen Wohnraum mit sich unterscheidender Grundfläche

Mehr

Von Baden-Württemberg ins ALL

Von Baden-Württemberg ins ALL Mission Zukunft: Von Baden-Württemberg ins ALL Wege in den WELTRAUM 4. Oktober 2016, Haus der Wirtschaft, Stuttgart Grußwort Warum brauchen wir eigentlich riesige Raketen, um Menschen oder Material ins

Mehr

Mediationsverfahren Zukunft Landwehrkanal. Arbeitskreis: Umgang mit kurzfristigen Maßnahmen. 1. Sitzung. Protokoll

Mediationsverfahren Zukunft Landwehrkanal. Arbeitskreis: Umgang mit kurzfristigen Maßnahmen. 1. Sitzung. Protokoll Mediationsverfahren Zukunft Landwehrkanal Arbeitskreis: Umgang mit kurzfristigen Maßnahmen 1. Sitzung Protokoll Mediationsverfahren Zukunft Landwehrkanal Arbeitskreis: Umgang mit kurzfristigen Maßnahmen,

Mehr

InnSide Premium Hotel, Frankfurt-Niederrad

InnSide Premium Hotel, Frankfurt-Niederrad Konzepte Produkte Service InnSide Premium Hotel, Frankfurt-Niederrad Projekt Report InnSide Premium Hotel Frankfurt-Niederrad Das neueste InnSide Premium Hotel ist Frankfurt s Stadtgespräch. Die insgesamt

Mehr

Zur Miete wohnen wie im Eigenheim 5 ½-Zimmer-Reiheneinfamilienhaus in Meilen

Zur Miete wohnen wie im Eigenheim 5 ½-Zimmer-Reiheneinfamilienhaus in Meilen Zur Miete wohnen wie im Eigenheim 5 ½-Zimmer-Reiheneinfamilienhaus in Meilen Neef Berke Immobilien GmbH Sonnenbergstrasse 36, Postfach 1360, 8032 Zürich Telefon 044 380 60 18, Fax 044 380 61 64 info@immobilien-nb.ch,

Mehr

Stellungnahme der Bundesärztekammer

Stellungnahme der Bundesärztekammer Stellungnahme der Bundesärztekammer zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) Nr. 910/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Juli 2014 über elektronische

Mehr