Benutzung von Laptops an der HES SO // Freiburg 2015 / 2016

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benutzung von Laptops an der HES SO // Freiburg 2015 / 2016"

Transkript

1 Benutzung von Laptops an der HES SO // Freiburg 205 / 206 Version Datum Autoren René Hayoz, Vincent Kilchoer, Laurent Perritaz Alexis Clément, René Hayoz René Hayoz, Bruno Baechler Alexis Clément, Laurent Perritaz, René Hayoz Ken Jäggi, Laurent Perritaz, René Hayoz Alexis Clément, René Hayoz Alexis Clément, René Hayoz Helen Riedo, Bruno Baechler Bruno Baechler, René Hayoz René Hayoz Seite von 78

2 Seite 2 von 78

3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einführung Ziel dieses Dokuments Informatikkonto (LOGIN) Gültigkeit dieses Dokuments Passwort (PASSWORD) Einführung Konsequenzen eines abgelaufenen Passworts (nach80 Tagen) Konvention für ein Passwort Initialisieren des AAI Kontos Einführung Auswahl oder Suche ihrer Home Organisation Initialisierung des AAI Kontos Erstes AAI Login Herausforderung / Antwort für Passwort Login in Fall eines vergessenen Passworts Konditionen betreffend Publikation Ihrer Daten der HES SO // Freiburg Passwortänderung oder Reaktivierung eines abgelaufenen Passworts Standardprozedur für Passwortwechsel Mit der Identitätselbstbedienung (AAI) Mit Ihrem E Mail Probleme im Zusammenhang mit einem Passwortwechsel Das Passwort funktioniert nicht überall Im Schlüsselbund gespeichertes Passwort Kabellose Netzwerke Einführung Verbindung mit «SECURE HEFR» oder «eduroam» Zugriff auf Ihre Netzwerk Disks Einführung Liste der Netzwerk Disks Mit Netzwerk Disks verbinden Wiederherstellung von Dateien auf Netzwerk Disks Drucker Einführung Liste der Multifunktionsdrucker, ihre Platzierung und ihre Eigenschaften Herunterladen des Druckertreibers Installation des Druckertreibers Installation des Druckers FollowMe_PS Wie wird gedruckt? Abfrage des Druckkredits Via WEB Applikation Saldo des Druckkredits ia einen Multifunktionsdrucker Druckkredit und kosten Seite 3 von 78

4 8. Benutzung der Terminals auf den Multifunktionsdruckern von Konica Minolta Einführung Anmeldung auf einem Multifunktionsdrucker Mittels der Personalkarte der Schule (Badge): Anmeldung mit Benutzername und Passwort Sich auf dem Multifunktionsdrucker abmelden Ausgabe der mittels FollowMe gedruckten Dokumente Wie werden Fotokopien erstellt Wie wird digitalisiert (scannen) E Mail Einführung E Mails konsultieren Verschieben Ihrer elektronischen Post in ein "privates" E Mail Konto Zugriff auf Schulressourcen von Ausserhalb Einführung Mögliche Arten von Internetverbindungen Verwendung der VPN Gruppen Installieren des VPN Client: Cisco AnyConnect Automatische Installation ab der Seite https://vpn.hefr.ch/ Manuelle Installation im Problemfall Benutzung des VPN Client: Cisco AnyConnect Zugriff auf Ihre Daten mit Web VPN Schützen Sie Ihren Computer Einführung Ratschläge zur Erzeugung eines starken Passwortes (nach Microsoft) Aktivieren der Mac OSX Firewall Installation eines Antivirus Programms Sorgsamer Umgang mit E Mails (nach Melani.ch) Sichern Sie Ihre Daten regelmässig Social Engineering (nach Melani.ch) SharePoint Zugriff aufs Extranet der HES SO // Freiburg Einführung Extranet Seiten der HES SO // Freiburg Seite des Informatikdienstes Die Internet Seiten der HES SO // Freiburg Der Informatik Support Welche Dienste werden angeboten? Informatiksupport an der HTA FR Informatiksupport an der HSW FR Informatiksupport an der HSA FR Informatiksupport an der HfG FR Seite 4 von 78

5 . Einführung. Ziel dieses Dokuments Dieses Dokument soll Ihnen die optimale Benutzung Ihres Laptops innerhalb der HES SO Freiburg aufzeigen. Es beschreibt, wie Sie auf Ihre Daten und Ihr E Mail zugreifen können. Zusätzlich beschreibt es, wie Sie Ihren Laptop wirkungsvoll schützen können. Dieses Dokument enthält keine Schul oder Studienrichtung spezifische Aufgaben/Prozeduren. Es enthält nur solche, die für die ganze HES SO // Freiburg gültig sind. Damit alle Studierenden unter den besten Bedingungen arbeiten können, bitten wir Sie, sich an die "Richtlinien für die Verwendung der Informatikausrüstung" zu halten. Diese Richtlinien finden Sie auf der Webseite des Informatikdienstes der HES SO // Freiburg unter der Adresse: https://sinfo.hefr.ch/ > Documentations > Directives et réglementations.2 Informatikkonto (LOGIN) Die HES SO // Freiburg stellt allen Studierenden ein Informatikkonto, eine E Mail Adresse sowie einen persönlichen Speicherplatz zur Ablage elektronischer Daten zur Verfügung. Für den Zugriff auf diese Ressourcen müssen Sie sich jeweils mit Ihrem Informatikkonto anmelden. Bei Studienbeginn erhalten alle Studierende ein Dokument "Vereinbarung zur Benutzung der Informatik Einrichtungen" welches den USERNAME und das anfängliche PASSWORD enthält. Ihr Informatikkonto besteht aus: - Ihrem Benutzernamen (USERNAME) bestehend aus den max. 8 ersten Zeichen Ihres Vornamens, gefolgt von einem Punkt und anschliessend den 8 ersten Zeichen Ihres Familiennamens. Zum Beispiel : bernadet.aebische (Bernadette Aebischer) - Einem Passwort (PASSWORD) welches sich folgendermassen zusammensetzt : o Mindestens 8 Zeichen. o Enthält mindestens 3 der folgenden 4 Kategorien: Grossbuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und Spezialzeichen. o Die genaue Konvention für ein Passwort finden Sie im Kapitel 2.3. Einer Domäne: SOFR (gültig für alle Windows Server der HES SO // Freiburg) Dadurch wird jeder Benutzer eindeutig identifiziert. Der USERNAME und das PASSWORD sind auf allen Systemen der HES SO // Freiburg sowie dem AAI Konto identisch. Bei einer Änderung des PASSWORD wird dieses überall synchronisiert Seite 5 von 78

6 Alle Studierende, Mitarbeitende und Dozierende der HES SO // Freiburg gehören zur Domäne SOFR. Abkürzung HEIA FR / HTA FR HEG FR / HSW FR HETS FR / HSA FR HEdS FR /HfG FR Name der Schule Hochschule für Technik und Architektur Freiburg Hochschule für Wirtschaft Freiburg Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg Hochschule für Gesundheit Freiburg.3 Gültigkeit dieses Dokuments Dieses Dokument gilt grundsätzlich für die folgenden Betriebssysteme: Apple MacOSX 0.7 Lion Apple MacOSX 0.8 Mountain Lion Apple MacOSX 0.9 Maverick Apple MacOSX 0.0 Yosemite Wir haben auch schon Tests mit MacOSX 0. El Capitain gemacht. Mit den im vorliegenden Dokument beschriebenen Punkten hatten wir dabei keine Probleme. Leider können wir nicht garantieren, dass alle in der Schule verwendeten Programme damit korrekt funktionieren. Andere Versionen dieses Dokuments existieren im Weiteren für folgende Betriebssysteme: Microsoft Windows 8 32 & 64 Bit Microsoft Windows 7 32 & 64 Bit Sowie teilweise für Smartphones und Tablets (ios oder Android) und Linux Systeme Diese Dokumente werden vom Informatikdienst zur Verfügung gestellt: Via notre site internet: https://sinfo.hefr.ch/ > Documentations Im ServiceDesk : Büro D30.09 Die Bildschirmkopien wurden von der französischen Originalversion übernommen. Da die Menus in allen Sprachen identisch aufgebaut sind, sollte die Verständlichkeit trotzdem erhalten bleiben Seite 6 von 78

7 2. Passwort (PASSWORD) 2. Einführung Die Sicherheits Politik der HES SO // Freiburg verlangt, dass das Passwort (PASSWORD) aller Benutzer spätestens nach 80 Tagen geändert wird. Wenn Sie diesen Termin verpassen, können Sie nicht mehr auf das Netz der HES SO // Freiburg und damit auch nicht mehr auf Ihre Ressourcen (Disks, Drucker usw.) zugreifen. Die einzige Lösung in diesem Fall ist ein Passwortwechsel via AAI (siehe Kapitel 4). Je nach verwendeten Systemen oder Applikationen haben Sie mehrere Möglichkeiten für die Änderung des Passwortes. Wir empfehlen Ihnen wann immer möglich die im Kapitel 4 beschriebene Web Applikation "Self Service Password (Identitätsselbstbedienung)" (ein AAI Service) zu benützen. Mit dieser Web Applikation können Sie das Passwort mit einem beliebigen, ans Internet angeschlossenen Gerät (Windows, Mac, Linux), ändern. Selbst eine Wiederherstellung eines vergessenen Passworts ist möglich, wenn Sie das AAI Konto richtig initialisiert haben. 2.2 Konsequenzen eines abgelaufenen Passworts (nach80 Tagen) Keine Anmeldung auf dem Kabellosen Netz der HES SO // Freiburg Kein Zugriff auf Ihr Mail Konto Kein Zugriff auf die Netzwerk Disks Der Zugriff auf die Drucker ist nicht mehr möglich Der Zugriff auf AAI Ressourcen (Internet Applikationen, ) ist unmöglich Das AAI Login wird auf 0 Grace Logins limitiert Um nicht in diese Situation zu gelangen, werden Sie 5 Tage vor Ablauf des Passwortes per E Mail aufgefordert, dieses zu wechseln. 2.3 Konvention für ein Passwort Die Passwortstrategie folgt den Regeln von Microsoft für ein "starkes Passwort": Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen enthalten. Das Passwort muss Zeichen aus drei der vier folgenden Kategorien enthalten: Grossbuchstabe (von A bis Z) Kleinbuchstabe (von a bis z) Dezimalzahl (von 0 bis 9) Spezialzeichen wie z.b. Ausrufezeichen (!), Dollar ($) oder Gartenhag (#). Nur die Zeichen der ASCII Tabelle (siehe rechts) garantieren eine einwandfreie Funktion auf allen Systemen! Ihr Password darf weder Name noch Vorname als Ganzes oder Teile davon enthalten. Sie müssen ein einmaliges Passwort verwenden (keine Wiederholung). Das Passwort muss mindestens alle 80 Tage geändert werden Seite 7 von 78

8 3. Initialisieren des AAI Kontos 3. Einführung SWITCHaai der Schlüssel, der Studierende und Hochschule verbindet ist ein Service von SWITCH (http://www.switch.ch/fr/aai). Er wird an der HES SO // Fribourg sowie an der HES SO Haute Ecole Spécialisée de Suisse occidentale eingesetzt. Hier eine Kurzbeschreibung dieses Services von SWITCH: Endlich weniger Passwörter: Früher mussten sich Studierende mit einer Hand voll Benutzernamen und Passwörtern anmelden, wenn sie Dienste anderer Hochschulen nutzen wollten. Heute reicht dafür ein einziges Login: dank SWITCHaai. Unkompliziert und effizient Von AAI profitieren alle Studierende wie Hochschulen: Mit nur einem Benutzernamen und Passwort, nämlich dem AAI Login der eigenen Uni, erhalten sie Zugriff auf zahlreiche e Learning Systeme und Web Anwendungen aller teilnehmenden Hochschulen der Schweiz. Diese wiederum ersparen sich zeitaufwändigen Administrationsaufwand und können mit AAI ihre Lerninhalte einem weitaus grösseren akademischen Publikum Schweiz weit zur Verfügung stellen. Der Link https://aai admin.hes so.ch/doc/appl_hes_aai.html zeigt eine aktuelle Liste mit Applikationen der HES SO welche AAI unterstützen. 3.2 Auswahl oder Suche ihrer Home Organisation Beim Zugriff auf eine Applikation oder ein Service ausserhalb der HES SO Haute Ecole Spécialisée de Suisse occidentale, müssen sie ihre Home Organisation, wie auf diesem Bild dar gestellt ist, festlegen Seite 8 von 78

9 3.3 Initialisierung des AAI Kontos 3.3. Erstes AAI Login Klicken Sie auf https://aai service.hes so.ch 2 Geben Sie Ihren ❶Benutzernamen und Ihr ❷Passwort ein. Klicken Sie dann auf ❸Login Nach dem ersten Login führt Sie das System direkt auf den Bildschirm "Réponse de vérification d identité (Herausforderung/Antwort für Passwort)" Herausforderung / Antwort für Passwort Diese Fragen können zum Verifizieren Ihrer Identität benutzt werden, falls Sie Ihr Passwort vergessen haben. Die Antwort auf diese beiden Fragen ist obligatorisch ❶ Geben Sie hier den Mädchennamen Ihrer Mutter ein (fixe Frage vom System) ❷ Hier können Sie eine persönliche Frage / Antwort definieren. Die Frage und die Antwort müssen mindestens 5 und maximal 255 Zeichen lang sein. Klicken Sie auf Soumettre (Senden) ❸ um weiterzufahren Seite 9 von 78

10 2 Unter ❶Réponse de vérification (Herausforderung/Antwort für Passwort) können Sie jederzeit neue Fragen definieren, wenn Sie das Häkchen unter ❷ Voulez vous utiliser la réponse stockée? (Gespeicherte Antwort verwenden?) entfernen. Die Felder werden gelöscht und Sie können Ihre neuen Eingaben vornehmen Login in Fall eines vergessenen Passworts Gehen Sie auf https://aai service.hes so.ch und dann direkt auf ❶ Mot de passe oublié? (Passwort vergessen?) oder auf die Seite : https://aai service.hes so.ch/idm/jsps/pwdmgt/forgotpassword.jsp 2 Geben Sie Ihren ❶Benutzernamen ein und klicken Sie auf Soumettre ❷ um weiterzufahren Seite 0 von 78

11 2 Geben Sie nun Ihre Antworten ❶ ein und klicken Sie auf Soumettre ❷ um weiterzufahren Achtung: Ihr Benutzername kann einfach herausgefunden werden (siehe Kapitel.2). Wenn sie hier zu einfache Fragen/Antworten eingeben (einfach zu erraten von Personen die Sie kennen z. Bsp.), ist Ihr Konto nicht mehr sicher. Wir empfehlen Ihnen, die Fragen/Antworten auf irgendeine Art zu "verschlüsseln". Damit diese Funktion ihren Sinn behält, müssen sie sich jederzeit an die genauen Antworten auf die beiden Fragen erinnern. Nach Eingabe der richtigen Antworten können Sie ein neues Passwort für ihr Konto erfassen 2 Geben Sie das neue Passwort zwei Mal ein ❶. Dabei müssen Sie die Konvention für das Passwort respektieren (siehe Kapitel 2.3). Klicken Sie auf Soumettre ❷ um weiterzufahren Seite von 78

12 3.3.4 Konditionen betreffend Publikation Ihrer Daten der HES SO // Freiburg Nach "Réponse de vérification d identité (Herausforderung/Antwort für Passwort)" kommen Sie direkt hierher. Diese Funktion erlaubt Ihnen, die Publikation Ihrer Daten auf den Internet und Intranet Seiten der HES SO // Freiburg direkt zu beeinflussen Klicken Sie hier ❶ um zu bestätigen, dass Sie von den Konditionen betreffend Publikation Ihrer Daten Kenntnis genommen haben. Klicken Sie auf Non ❷ wenn Sie nicht wollen, dass ihr Foto publiziert wird. Klicken Sie auf Non ❸ wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Schulkoordinaten publiziert werden. Bestätigen Sie ihre Auswahl mit einem Klick auf Valider ❹ Seite 2 von 78

13 4. Passwortänderung oder Reaktivierung eines abgelaufenen Passworts Nähert sich das Passwort seinem Ablaufdatum (nach 80 Tagen) erhalten Sie automatische Mitteilungen, welche Sie zum Passwortwechsel auffordern. Die. Meldung wird 4 Tage vor dem Ablaufdatum des Passwortes verschickt Die 2. Meldung 3 Tage vor dem Ablaufdatum, insofern Sie es noch nicht geändert haben Letzte Meldung Tag vor dem Ablaufdatum, insofern Sie es noch nicht geändert haben Wir empfehlen Ihnen Ihr Passwort rechtzeitig zu wechseln, damit Sie nicht mit einem blockierten Konto oder abgelaufenem Passwort konfrontiert werden. 4. Standardprozedur für Passwortwechsel Auch wenn Sie verschiedenen Möglichkeiten haben Ihr Passwort zu wechseln (in Funktion des Laptops oder der verwendeten Programme) empfehlen wir Ihnen, immer das Programm libre service d'identité (Identitätselbstbedienung) (ein AAI Service), wie unten beschrieben, zu verwenden. Mit dieser Web Applikation haben sie die Möglichkeit, das Passwort mit Hilfe eines beliebigen, mit dem Internet verbundenen Gerät (Windows, Mac, Linux, Smartphone usw.), zu wechseln. Das neue Passwort wird automatisch mit allen an der HES SO // Freiburg verwendeten Systemen synchronisiert. Ein blockiertes Konto oder abgelaufenes Passwort wird mit dieser Synchronisation wieder reaktiviert. 4.. Mit der Identitätselbstbedienung (AAI) Klicken Sie auf https://aai service.hes so.ch 2 Geben Sie Ihren ❶Benutzernamen und Ihr ❷Passwort ein und klicken Sie auf ❸Login Seite 3 von 78

14 Klicken Sie dann auf ❶ éditer le mot de passe 2 Geben Sie hier zuerst ❶Ihr altes und anschliessend zwei Mal das neue Passwort ein. Dabei müssen Sie die Konvention für das Passwort respektieren (siehe Kapitel 2.3). Klicken Sie anschliessend auf ❷Soumettre Seite 4 von 78

15 4..2 Mit Ihrem E Mail Vous pouvez également utiliser le Webmail de votre messagerie pour changer le mot de passe. Effectuer une connexion au Webmail : https://webmail.hefr.ch (voir chapitre 9.2) 2 Klicken Sie auf ❶Options und anschliessend auf ❷Changer votre mot de passe Geben Sie hier zuerst ❶Ihr altes und anschliessend zwei Mal das neue Passwort ein. Dabei müssen Sie die Konvention für das Passwort respektieren (siehe Kapitel 2.3). Klicken Sie anschliessend auf Enregistrer Seite 5 von 78

16 4.2 Probleme im Zusammenhang mit einem Passwortwechsel Auch nach einem problemlosen Passwortwechsel können diverse Probleme auftreten Das Passwort funktioniert nicht überall In diesem Fall haben Sie im Passwort wahrscheinlich ein ungültiges Zeichen verwendet (siehe Kapitel 2.3). In diesem Fall funktionieren die Windows LOGINS ( , Netzwerkdisks, Drucken), der Zugriff aufs WLAN funktioniert aber nicht (oder umgekehrt). Um das Problem zu lösen müssen Sie das Passwort nochmals ändern (siehe Kapitel 4) Im Schlüsselbund gespeichertes Passwort Nach einem Passwortwechsel (siehe Kapitel 4) kann es vorkommen, dass Sie nicht mehr drucken oder auf die Netzwerk Disks zugreifen können. Da kommt daher, weil Mac OSX das alte Passwort noch im Schlüsselbund gespeichert hat und dieses automatisch für Serveranmeldungen weiterverwendet. Das Problem kann durch das Löschen des gespeicherten Passwortes im Schlüsselbund von Mac OSX gelöst werden. ❶Starten Sie das Programm Trousseaux d accès (Schlüsselbund) welches Sie unter Applications und dann Utilitaires finden. ❶Suchen Sie den Druckernamen (zum Beispiel FollowMe_PS) oder den Server der Schule (zum Beispiel hefrfas0) ❷Löschen Sie das ausgewählte Objekt Seite 6 von 78

17 5. Kabellose Netzwerke 5. Einführung La HES SO Fribourg est reliée au réseau SWITCH (http://www.switch.ch/fr/about/profile/) et profite des services mis à disposition par cette organisation. Le service "eduroam" (http://www.switch.ch/fr/connect/eduoram/) est intégré dans la configuration des réseaux sans fil de la HES SO Fribourg. Un nombre varient des réseaux sont visible dans les locaux de la HES SO Fribourg. Chacun de ces réseaux a une fonction particulière et porte un nom (SSID) unique. L accès à ces réseaux est normalement protégé par un LOGIN. Voici les réseaux à votre disposition et leurs fonctionnalités en bref : SSID SECURE HEFR eduroam OPEN HEFR wird nächstens zu GUEST HEFR Beschreibung Einmal konfiguriert und in Funktion erlaubt Ihnen dieses Netzwerk: Innerhalb den Gebäuden der HES SO // Freiburg auf alle Ihre Schulressourcen und aufs Internet zuzugreifen Einmal konfiguriert und in Funktion erlaubt Ihnen dieses Netzwerk: Innerhalb den Gebäuden der HES SO // Freiburg auf alle Ihre Schulressourcen und aufs Internet zuzugreifen Innerhalb einer anderen Uni /FH welche eduroam unterstützen (http://www.eduroam.org/) aufs Internet zuzugreifen. Benötigen Sie weitere Schulressourcen, dann müssen Sie mit Hilfe des Cisco Clients AnyConnect eine gesicherte Verbindung mit Ihrer Schule aufbauen (siehe Kapitel 0.4). Dieses Netzwerk erlaubt Ihnen ohne LOGIN auf die öffentlich zugänglichen Ressourcen der HES SO // Freiburg zuzugreifen. Dies sind die Web Seiten der verschiedenen Schule, die SharePoint Hauptseite der HES SO // Freiburg, Ihr Briefkasten sowie verschiedene Web Seiten zur Benutzerunterstützung wie: Informatikdienst https://sinfo.hefr.ch ServiceDesk Anwendung https://servicesesk.hefr.ch Programm zur Passwortverwaltung https://aai service.hes so.ch Diese Netzwerke stehen innerhalb aller Schulen der HES SO // Freiburg zur Verfügung Seite 7 von 78

18 5.2 Verbindung mit «SECURE HEFR» oder «eduroam» 2 ❶ Klicken Sie auf das Symbol Netzwerke ❷ Wählen Sied as Netzwerk SECURE HEFR (oder eduroam) ❸ Geben Sie ihren Standard Benutzernamen, gefolgt von der so.ch (z. Bsp. so.ch) Achtung: Benützen Sie nicht die Adresse ❹ Geben Sie das Passwort ein ❺ und klicken Sie auf Rejoindre (Verbinden) Seite 8 von 78

19 6 ❻ Klicken Sie auf Continuer (Weiterfahren) ❼ Geben Sie hier Ihren MAC Benutzernamen ❽ und das entsprechende MAC Passwort ein ❾ Klicken Sie auf Mettre à jour les réglages Seite 9 von 78

20 6. Zugriff auf Ihre Netzwerk Disks 6. Einführung Als Benutzer haben Sie die Möglichkeit verschiedene Ressourcen wie Drucker oder Netzwerk Disks zu benutzen. Dieses Kapitel beschreibt den Zugriff auf die verschiedenen Netzwerk Disks. Wie Sie in diesem Kapitel sehen werden, kann auf diese Netzwerk Disks (auch Netzwerklaufwerke oder Share genannt) von überall her zugegriffen werden. Sie müssen einzig mit dem Internet verbunden sein. Jeder Studierende hat eine eigene Netzwerk Disk mit einer Kapazität von.5 GB. Die verschiedenen Abteilungen können Ihren Studierenden über weitere Netzwerk Disks zusätzlich Daten oder weiteren Speicherplatz zur Verfügung stellen. Die Sicht auf den Inhalt dieser Disk hängt für jeden Studierenden von den ihm vom Administrator zugewiesenen Rechten ab. 6.2 Liste der Netzwerk Disks Kompletter Netzwerkname \\hefrfas0\ihr_benutzername (z.bsp: \\hefrfas0\alexis.clement) Backup wird erstellt \\hefrfas0\formation_hefr$ Backup wird erstellt \\hefrfas0\transfert_ata_hefr$ Es wird kein Backup erstellt Beschreibung Enthält Ihre persönlichen Daten. Niemand sonst hat Zugriff auf diese. Die Kapazität beträgt.5 GB für Studierende und 5 GB für Dozierende und Mitarbeitende. Enthält die Daten der verschiedenen Schulen für die Ausbildung. Enthält Daten welche zwischen Benutzern ausgetauscht werden Seite 20 von 78

21 6.3 Mit Netzwerk Disks verbinden 2 Öffnen Sie das Verzeichnis ❶Applications und starten Sie das Programm ❷Automator 3 2 Klicke Sie auf ❶Processus und anschliessend auf ❷Choisir Klicken Sie auf ❸Afficher la bibliothèque Seite 2 von 78

22 Wählen Sie ❶Fichiers et dossiers 3 2 Ziehen Sie das Modul ❶Obtenir les serveurs indiqués in das ❸rechte Fenster Ziehen Sie das Modul ❷Se connecter aux serveurs in das ❸ rechte Fenster Seite 22 von 78

23 Klicken Sie auf ❶Ajouter Geben Sie folgende Adresse ein : Klicken Sie auf OK Klicken Sie auf ❶Ajouter Geben Sie folgende Adresse ein : Klicken Sie auf OK Klicken Sie auf ❶Ajouter Geben Sie folgende Adresse ein : Klicken Sie auf OK smb://hefrfas0/transfert_ata_hefr$ smb://hefrfas0/formation_hefr$ smb://hefrfas0/username USERNAME müssen Sie durch Ihren Benutzernamen ersetzen (z. Bsp.: alexis.clement) Seite 23 von 78

24 2 Klicken Sie auf ❶Fichier und dann auf ❷Enregistrer sous Geben Sie hier ❶einen aussagekräftigen Namen ein, damit Sie diese Datei später bei Gebrauch problemlos finden werden. Wählen Sie hier ❷Bureau und hier ❸Application Klicken Sie dann auf ❹Enregistrer Seite 24 von 78

25 Kommen Sie dann aufs Büro zurück 2 Klicken Sie auf ❶Finder und dann auf ❷Préférences 2 Setzen Sie hier das Häkchen auf ❶Serveurs connectés und ❷schliessen Sie hier das Fenster Seite 25 von 78

26 Um die Netzwerk Disk zu verbinden/wiederverbinden müssen Sie dann diese gespeicherte Datei starten! Dieses LOGIN Fenster wird automatisch erscheinen! Geben Sie hier ❶ sofr\ gefolgt von Ihrem USERNAME ein (z. Bsp.: sofr\alexis.clement) Geben Sie hier Ihr ❷PASSWORD ein Aktivieren Sie die Auswahl ❸Garder ce mot de passe dans mon trousseau. Klicken Sie zum Abschluss auf ❹ Se connecter Attention: Das Zeichen \ wird auf dem MAC durch die Tastenkombination Shift Alt / eingegeben. 6.4 Wiederherstellung von Dateien auf Netzwerk Disks Von allen Netzwerk Disks (ausser T:\ T wie temporär, diese Disk dient nur zum Datenaustausch) werden laufend Sicherungskopien erstellt. Um Dateien wiederherzustellen müssen Sie mittels der Web Applikation "ServiceDesk" ein Ticket eröffnen: Gehen Sie dazu auf: https://servicedesk.hefr.ch Seite 26 von 78

27 7. Drucker Die folgenden Erklärungen betreffen hauptsächlich die Studierenden der HTA FR und der HSW FR. Studierende der HSA FR und der HfG FR finden alle ihre Schulen betreffende Informationen unter: https://sinfo.hefr.ch/pages/impressions.aspx 7. Einführung Zum Drucken benötigen Sie mindestens OS X 0.8. Haben Sie eine ältere Version, müssen Sie ein Update vornehmen. Der Drucker FollowMe_PS erlaubt ihnen, einen Druckjob auf einem beliebigen Multifunktionsdrucker der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg oder Hochschule für Wirtschaft Freiburg auszudrucken. Beim Drucken gelangen Ihre Daten zuerst auf unsere Druck Server. Von hier werden sie dann auf den entsprechenden Drucker weitergeleitet, wie das unten aufgeführte Schema illustriert: Der Druck Server der HES SO // Freiburg heisst HEFRPRINT. Alle Ausdrucke über diese Druck Server werden Ihnen verrechnet. Wir haben zusätzlich die Möglichkeit, die Druckkosten für alle Benutzer zu erfassen und entsprechende Statistiken zu erstellen. Alle Studierenden verfügen pro Schuljahr automatisch über einen Druckkredit. Ist dieser aufgebraucht, kann in der Reprographie (A00.09) der HTA FR oder im akademischen Sekretariat der HSW FR (2. Stock) zusätzlicher Kredit gekauft werden Seite 27 von 78

28 7.2 Liste der Multifunktionsdrucker, ihre Platzierung und ihre Eigenschaften Hochschule für Technik und Architektur Platzierung Model Papierzuführung Recto-verso Ext. Papiermagazin Interner Finisher Externer Finisher Heften Broschüre Lochen Kartenleser Reprographie A00 C754e x x x x x x x x A Bibliothèque-3ème C224e x x x x x x x B-C/Couloir er C754e x x x x x x x x B-C/Couloir 2ème C754e x x x x x x x x B-C/Couloir 4ème C554e x x x x x x x x B Architecture 4ème C224 x x x C-D/Couloir er C754e x x x x x x x x C-D/Couloir 2ème C754e x x x x x x x x C-D/Couloir 4ème C554e x x x x x x x x D Couloir 3ème C754e x x x x x x x x D Génie Civil 4ème C224 x x x E Mécanique C224e x x x x x x x G Couloir-er C554e x x x x x x x x Fonderie 2 C224e x x x x x x x Fonderie 8 C224e x x x x x x x Beauregard C554e x x x x x x x x Beauregard 2 C554e x x x x x x x x Hochschule für Wirtschaft Platzierung Model Papierzuführung Recto-verso Ext. Papiermagazin Interner Finisher Externer Finisher Heften Broschüre Lochen Kartenleser HEG er étage couloir C754e x x x x x x x x HEG 2ème étage couloir C754e x x x x x x x x HEG 2ème étage 28r C364e x x x x x x x HEG 3ème étage couloir C754e x x x x x x x x HEG 4ème étage couloir C754e x x x x x x x x HEG 4ème étage 46 C754e x x x x x x x x HEG 4ème étage 49 C364e x x x x x x Seite 28 von 78

29 7.3 Herunterladen des Druckertreibers Den Druckertreiber für den FollowMe Drucker müssen Sie herunterladen. Er wird nicht mit dem Betriebssystem OS X geliefert. Sie finden ihn auf der Seite des Informatikdienstes in der Rubrik Téléchargement: https://sinfo.hefr.ch/download (Es wird ein Login benötigt. Geben Sie ihren Benutzernamen und ihr Passwort ein). Im Verzeichnis Mac/drivers_imprimantes_mac/MacOS_X_0.x/Driver pour FollowMe finden Sie den benötigten Druckertreiber Seite 29 von 78

30 Die neusten Druckertreiber finden Sie bei Bedarf auch auf der Seite des Fabrikanten: dentreprise/support/centre de telechargement.html Wählen Sie Multifunctional Colour, dann das Model bizhub C754e und die Version von Mac OS X Seite 30 von 78

31 Klicken Sie dann auf Download Klicken Sia auf I accept the license agreement und dann auf die Datei BHxxxxx.dmg Die so heruntergeladene Datei finden Sie anschliessend unter Téléchargements. Mit einem Doppelklick auf die gepackte Datei wird die entpackte auf ihrem Büro angezeigt Seite 3 von 78

32 7.4 Installation des Druckertreibers Die Installation wird mit einem Doppelklick auf den gewünschten Druckerteiber gestartet (in diesem Beispiel bizhub_c754e_09). Das folgende Fenster erscheint. Wählen Sie A4 Dieses Fenster mit einem Packet erscheint. Mit einem Doppelklick auf das Packet wird mit der Installation weitergefahren Seite 32 von 78

33 Klicken Sie auf Continuer Klicken Sie hier nochmals auf Continuer Seite 33 von 78

34 Und nochmals Continuer Klicken Sie hier auf Accepter Seite 34 von 78

35 Und hier auf Installer Geben Sie hier ihr lokales MAC Login ein, um die Installation zu erlauben. Weiter geht es mit Installer le logiciel Seite 35 von 78

36 Die Installation wurde erfolgreich abgeschlossen. Klicken Sie auf Fermer Der Druckertreiber ist nun auf Ihrem MAC installiert und kann verwendet werden Seite 36 von 78

37 7.5 Installation des Druckers FollowMe_PS Klicken Sie auf den Apfel im Menu und anschliessend Préférences Système Klicken Sie auf Imprimantes et scanners Klicken Sie hier auf + und anschliessend hier auf Ajouter une imprimante ou un scanner Seite 37 von 78

38 Um das Symbol Options avancées hier anzuzeigen, müssen Sie den Mauszeiger neben das Windows Symbol platzieren und einen Klick auf die rechte Maustaste machen. Klicken Sie dann hier auf Personnaliser la barre d outils Klicken Sie dann auf das Symbol Options avancées und verschieben/kopieren Sie es nacho ben neben das Windows Symbol. Klicken Sie dann auf Terminé Seite 38 von 78

39 Klicken Sie nun auf Options avancées Und wàhlen Sie hier den Typ Windows printer via spools Seite 39 von 78

40 Geben Sie im Feld URL smb://hefrprint/followme_ps ein. Geben Sie einen beliebigen Namen und eine Platzierung ein Klicken Sie auf Choisissez un gestionnaire Klicken Sie auf das Menu Sélectionner le logiciel Seite 40 von 78

41 Wählen Sie hier den vorher installierten Treiber Konica Minolta C754e PS aus und klicken Sie auf OK. Hier das resultierende Konfigurationsfenster bevor Sie auf Ajouter klicken können Seite 4 von 78

42 Nun müssen Sie den FollowMe_PS Drucker noch anhand der unten angezeigten Angaben konfigurieren. Klicken sie anschliessend auf OK Der Drucker ist nun fertig konfiguriert Seite 42 von 78

Benutzung von Laptops an der HES SO // Freiburg 2015 / 2016

Benutzung von Laptops an der HES SO // Freiburg 2015 / 2016 Benutzung von Laptops an der HES SO // Freiburg 05 / 06 Version Datum Autoren.0 08.007 René Hayoz, Vincent Kilchoer, Laurent Perritaz.0 08.008 Alexis Clément, René Hayoz 3.0 08.009 René Hayoz, Bruno Baechler

Mehr

Benutzung von Laptops an der HES SO Freiburg 2012 / 2013

Benutzung von Laptops an der HES SO Freiburg 2012 / 2013 Benutzung von Laptops an der HES SO Freiburg 0 / 03 Version Datum Autoren.0 08.007 René Hayoz, Vincent Kilchoer, Laurent Perritaz.0 08.008 Alexis Clément, René Hayoz 3.0 08.009 René Hayoz, Bruno Baechler

Mehr

2010 / 2011. Benutzung von Laptops an der HES-SO Freiburg. Informatikdienst. Version Datum Autoren

2010 / 2011. Benutzung von Laptops an der HES-SO Freiburg. Informatikdienst. Version Datum Autoren Benutzung von Laptops an der HES-SO Freiburg 00 / 0 Version Datum Autoren.0 08.007 René Hayoz, Vincent Kilchoer, Laurent Perritaz.0 08.008 Alexis Clément, René Hayoz 3.0 08.009 René Hayoz, Bruno Baechler

Mehr

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Einleitung Dieses Dokument beschreibt Ihnen, wie Sie sich auf einen Terminalserver (TS) mithilfe von einem Gerät, auf den die Betriebssysteme, Windows, Mac, IOS

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Benutzung von Laptops an der HES SO Freiburg 2012 / 2013

Benutzung von Laptops an der HES SO Freiburg 2012 / 2013 Benutzung von Laptops an der HES SO Freiburg 0 / 03 Version Datum Autoren.0 08.007 René Hayoz, Vincent Kilchoer, Laurent Perritaz.0 08.008 Alexis Clément, René Hayoz 3.0 08.009 René Hayoz, Bruno Baechler

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg DokID: RZ_0302_HR_Sophos_public, Vers. 15, 22.03.2016, RZ/THN Seite 1/6 Sophos Anti-Virus

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

Einführung Inhaltsverzeichnis

Einführung Inhaltsverzeichnis Einführung Inhaltsverzeichnis Einrichtung des VPN... 3 Was ist VPN?... 4 Voraussetzungen für VPN... 4 Einrichtung des VPN unter Windows... 4 Wie baue ich eine VPN-Verbindung auf?... 6 Netzlaufwerk verbinden...

Mehr

DOK. ART GD1. Citrix Portal

DOK. ART GD1. Citrix Portal Status Vorname Name Funktion Erstellt: Datum DD-MMM-YYYY Unterschrift Handwritten signature or electronic signature (time (CET) and name) 1 Zweck Dieses Dokument beschreibt wie das auf einem beliebigem

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis Versionswechsel...2 Einleitung... 2 Was hat sich geändert?... 2 Allgemeine Änderungen... 2 Änderungen im Gästebuch... 2 Änderungen im Forum... 3 Änderungen in der

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden.

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Einrichten des Follow Me -Drucksystems unter OS X

Einrichten des Follow Me -Drucksystems unter OS X Einrichten des Follow Me -Drucksystems unter OS X 1 Druckertreiber Herunterladen Von Hause aus bietet OS X keine Unterstützung für die professionellen Canon Drucker, welche hier an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Mehr

WLAN manuell einrichten

WLAN manuell einrichten WLAN manuell einrichten Vorbereiten > Versichern Sie sich, dass die WLAN-Karte oder der USB-Stick eingesteckt ist, und dass die Geräte-Software (Treiber) dafür auf Ihrem Computer installiert ist. > Schliessen

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange mit Outlook 2007

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange mit Outlook 2007 Konfigurationsanleitung Hosted Exchange mit Outlook 2007 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden. Everyware

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

Mailing primarweinfelden.ch

Mailing primarweinfelden.ch Mailing primarweinfelden.ch Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Angaben / Wichtig... 1 2 Mails an private Adresse weiterleiten... 2 3 Mailing übers Internet (Webmail = Outlook Web App = OWA)... 4 4 Mailing

Mehr

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in MEINE EKR ID Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in Herausgeber: Epidemiologisches Krebsregister NRW ggmbh Robert-Koch-Str. 40 48149 Münster Der Zugang zum geschützten Portal des Epidemiologische

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Installation und Lizenzierung

Installation und Lizenzierung Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus Avira Mac Security 2013 01 Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus 01.1. Installation von

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6

Inhaltsverzeichnis. 1. Remote Access mit SSL VPN 1 1 1 1 2-3 3 4 4 4 5 5 6 Inhaltsverzeichnis. Remote Access mit SSL VPN a. An wen richtet sich das Angebot b. Wie funktioniert es c. Unterstützte Plattform d. Wie kann man darauf zugreifen (Windows, Mac OS X, Linux) 2. Aktive WSAM

Mehr

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich.

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich. Die Lernsoftware Revoca Das Sekundarschulzentrum Weitsicht verfügt über eine Lizenz bei der Lernsoftware «Revoca». Damit können die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause mit den Inhalten von Revoca arbeiten.

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 2. Dezember 2014 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Frequently Asked Questions (FAQs) zu VPN

Frequently Asked Questions (FAQs) zu VPN Frequently Asked Questions (FAQs) zu VPN 1. F: Was ist der Unterschied zwischen dem WebVPN und dem AnyConnect VPN? A: Mit dem WebVPN (einfach in einem Browser auf vpn.uni giessen.de gehen und sich dort

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

Windows 8... 2. Verbindung mit WLAN BZPflege trennen... 29 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege automatisch erstellen... 30

Windows 8... 2. Verbindung mit WLAN BZPflege trennen... 29 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege automatisch erstellen... 30 WLAN EDU-BZPflege INHALTSVERZEICHNIS Windows 8... 2 Verbindung mit WLAN BZPflege trennen... 2 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege automatisch erstellen... 3 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege manuell erstellen...

Mehr

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter

Informationszentrum Hochschule Karlsruhe. Anleitung Plotter Informationszentrum Hochschule Karlsruhe Anleitung Plotter Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Begriffe..................................... 3 1.1.1 Plotserver................................ 3 1.1.2

Mehr

Anti-Botnet-Beratungszentrum. Windows XP in fünf Schritten absichern

Anti-Botnet-Beratungszentrum. Windows XP in fünf Schritten absichern Windows XP in fünf Schritten absichern Inhalt: 1. Firewall Aktivierung 2. Anwendung eines Anti-Virus Scanner 3. Aktivierung der automatischen Updates 4. Erstellen eines Backup 5. Setzen von sicheren Passwörtern

Mehr

VPN CISCO ANYCONNECT

VPN CISCO ANYCONNECT VPN CISCO ANYCONNECT Inhalt VPN Zugang erstellen... 2 VPN Konfiguration für MAC OS X... 2 VPN Konfiguration für Ubuntu... 5 1. Verwendung von Cisco AnyConnect VPN... 5 2. Verwendung von Open Connect...

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

E-LIBRARY. Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library. Installationsanleitung März 2014

E-LIBRARY. Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library. Installationsanleitung März 2014 E-LIBRARY Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library Installationsanleitung März 2014 1 Online Zugang beantragen... 2 2 Konto freischalten... 2 3 Browser konfigurieren...

Mehr

1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren

1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren Inhalt: 1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren 2. Schritt: Firewall aktivieren 3. Schritt: Virenscanner einsetzen 4. Schritt: Automatische Updates aktivieren 5. Schritt: Sicherungskopien anlegen

Mehr

The Bat! Voyager Ritlabs, SRL 1998-2015

The Bat! Voyager Ritlabs, SRL 1998-2015 The Bat! Voyager Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Bemerkungen... 4 3. Installation... 5 4. Neues Konto einrichten... 9 1. Einführung The Bat! Voyager ist eine mobile Version des E-Mail Programms

Mehr

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Bei Vista u. WIN 7 zwingend notwendig Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Benötigte Software: SWX2011 32 bit bzw. 64 bit Version sowie: Microsoft-Office ab Version 2003 (Excel und Access)

Mehr

Mac OS X: Sicherung und Wiederherstellung der Daten mittels Disk Utility

Mac OS X: Sicherung und Wiederherstellung der Daten mittels Disk Utility Mac OS X: Sicherung und Wiederherstellung der Daten mittels Disk Utility Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 2 2 Sicherung der Daten eines Benutzerprofils... 2 3 Wiederherstellung der Daten eines Benutzerprofils...

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 2. HINWEISE 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 5.1 Office 2003 6 5.2 Office 2007 und 2010 10

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS 11. März 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Mac OS X Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Mac OS Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Version

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

E-LIBRARY. Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library. Installationsanleitung August 2015

E-LIBRARY. Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library. Installationsanleitung August 2015 E-LIBRARY Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library Installationsanleitung August 2015 1 Einleitung... 2 2 Online Zugang beantragen... 2 3 Konto freischalten...

Mehr

KVN-Portal. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Microsoft Windows. Version 4.0 vom 02.12.2015 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen

KVN-Portal. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Microsoft Windows. Version 4.0 vom 02.12.2015 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 1.1 Betriebssysteme und Internet Browser... 3 2. Zugang... 4 2.1 Anmeldung... 4 2.2 VPN Verbindung herstellen... 4 2.3 Browser

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Browserwahl und Einstellungen... 1 3. Anmeldung und die Startseite... 3 4. Upload von Dokumenten... 3 5. Gemeinsamer

Mehr

Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows7

Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows7 Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows7 1 Allgemeine Beschreibung 2 2 Voraussetzungen für VPN Verbindungen mit Cisco AnyConnect Software 2 2.1 Allgemeine Voraussetzungen... 2 2.2 Voraussetzungen

Mehr

Wireless-LAN Mac OS 10.8.1 + Netzlaufwerke und Drucken

Wireless-LAN Mac OS 10.8.1 + Netzlaufwerke und Drucken Inhalt 1 WLAN-Verbindung einrichten... 2 2 Netzlaufwerke hinzufügen... 4 2.1 Mögliche Laufwerksfreigaben an der Hochschule Hof... 7 3 Multifunktionsdrucker (FollowMe) einrichten... 9 3.1 Download/Installation

Mehr

1 Schritt: Auf der Seite http://www.fh-brandenburg.de/wlananmeldung/ einloggen und. ODER Zertifikat für VPN, wenn sie nur VPN nutzen möchten

1 Schritt: Auf der Seite http://www.fh-brandenburg.de/wlananmeldung/ einloggen und. ODER Zertifikat für VPN, wenn sie nur VPN nutzen möchten VPN fu Windows 7 1. Zertifikat beantragen und herunterladen Wenn sie noch kein Zertifikat haben müssen sie dieses zuerst beantragen. Wenn sie bereits WLAN an der FH Brandenburg nutzen, können sie direkt

Mehr

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client 1. Schritt: Installation HIN Client Software Seite 02 2. Schritt: Aktualisierung HIN Identität Seite 04 3. Schritt: Zwingende Anpassung E-Mail Konfiguration

Mehr

MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung

MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung MAXDATA PrimeBackup Secure Client Kurzanleitung Inhalt Inhalt... II 1. Einführung... 1 2. Die Installation... 2 3. Erster Start... 3 3.1. Kennwort ändern... 4 3.2. Sicherung löschen... 4 3.3. Konfigurations-Möglichkeiten...

Mehr

Konfiguration von email Konten

Konfiguration von email Konten Konfiguration von email Konten Dieses Dokument beschreibt alle grundlegenden Informationen und Konfigurationen die Sie zur Nutzung unseres email Dienstes benötigen. Des Weiteren erklärt es kurz die verschiedenen

Mehr

CLOUDDESK FÜR WINDOWS. Installation und Konfiguration

CLOUDDESK FÜR WINDOWS. Installation und Konfiguration CLOUDDESK FÜR WINDOWS Installation und Konfiguration Hannes Widmer CEO&COO 01/2014 ANLEITUNGCLOUDDESK CONNECTOR (VWORKSPACE) FÜR WINDOWS: Diese Anleitung führt Sie durch die Installation der Software vworkspace

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Windows Phone Registrierung Seite 2 iphone Registrierung Seite 10 Android Registrierung Seite 20 Windows Phone Registrierung Dokumentname: Kontakt:

Mehr

Anleitung: Notebook für den Betrieb in der DHBW einrichten und nutzen

Anleitung: Notebook für den Betrieb in der DHBW einrichten und nutzen Anleitung: Notebook für den Betrieb in der DHBW einrichten und nutzen 1 Inhaltsverzeichnis 1 Zugangsdaten an der DHBW... 3 2 OpenVPN Client installieren... 4 3 OpenVPN starten und mit dem Lehrenetz der

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

Dokumentenkontrolle Matthias Wohlgemuth Telefon 043 259 42 33 Matthias.Wohlgemuth@bvk.ch Erstellt am 26.06.2015

Dokumentenkontrolle Matthias Wohlgemuth Telefon 043 259 42 33 Matthias.Wohlgemuth@bvk.ch Erstellt am 26.06.2015 CITRIX DESKTOP CITRIX REMOTE ACCESS Dokumentenkontrolle Autor Matthias Wohlgemuth Telefon 043 259 42 33 E-Mail Matthias.Wohlgemuth@bvk.ch Erstellt am 26.06.2015 Status Draft Klassifizierung vertraulich

Mehr

1 Konfigurationsanleitung Hosted Exchange

1 Konfigurationsanleitung Hosted Exchange Seite 1 1 Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 1.1 Einleitung Das folgende Dokument ist eine Anleitung für die Installation des Outlook 2003- Clients zur Nutzung des EveryWare Services Hosted Exchange.

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

Password Depot für Android

Password Depot für Android Password Depot für Android * erfordert Android Version 2.3 oder höher Oberfläche... 3 Action Bar... 3 Overflow-Menü... 3 Eintragsleiste... 5 Kontextleiste... 5 Einstellungen... 6 Kennwörterdatei erstellen...

Mehr

Wichtige Hinweise. bluevision.vivicom.de 7

Wichtige Hinweise. bluevision.vivicom.de 7 Wichtige Hinweise Zwei Komponenten Vivicom BlueVision besteht aus zwei Komponenten: Dem BlueVision Client auf Ihrem Gerät sowie dem Konferenzserver. Ihr Gerät kommuniziert dabei mit dem über die ausgehende

Mehr

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Anleitung Version 2013.1 Beschreibung der Dienstleistung VSnet stellt seinen Mitgliedern einen Zugang auf elektronische Datenbanken zur Verfügung. Nur die Mitglieder

Mehr

Systemeinstellungen im Internet Explorer für WEB-KAT

Systemeinstellungen im Internet Explorer für WEB-KAT im Internet Explorer für WEB-KAT V 20151123 DE - Copyright 1998-2015 by tef-dokumentation 1 / 12 Inhaltsverzeichnis Systemeinstellungen im Internet Explorer 1 1. Hardware 3 1.1 Computer 3 1.2 Internetverbindung

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Canon uniflow-drucker

Canon uniflow-drucker Canon uniflow-drucker Installation unter MacOS 10.7 und höher zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme Februar 2015 Seite 2 von 22 Inhaltsverzeichnis Installation des iprint-clients:... 3 Installation

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 8. Oktober 2013 Seite 1/8 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

Drucken an PR Infobroschüre für Lernende

Drucken an PR Infobroschüre für Lernende Drucken an PR Infobroschüre für Lernende 30.1.2015 / ko / Ha Drucken an der BBZ PR für Lernende Mit den neuen Graphax MFP gibt es für Lernende grundsätzlich drei Möglichkeiten, um Dokumente auszudrucken:

Mehr

INSTALLATION OFFICE 2013

INSTALLATION OFFICE 2013 INSTALLATION OFFICE 2013 DURCH OFFICE 365 Zur Verfügung gestellt von PCProfi Informatique SA Einleitung Das folgende Dokument beschreibt Ihnen Schritt für Schritt, wie man Office Umgebung 2013 auf Ihren

Mehr

KONFIGURATION liveexchange

KONFIGURATION liveexchange KONFIGURATION liveexchange erstellt von itteliance GmbH Beueler Bahnhofsplatz 16 53225 Bonn support@itteliance.de Revision erstellt, überarbeitet Version Stand Möckelmann, Janis 1.0.0.0 15.05.2012 Möckelmann,

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr