BKK ESSANELLE Zentrales Outputmanagement

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BKK ESSANELLE Zentrales Outputmanagement"

Transkript

1 CASE STUDY Zentrales Outputmanagement Seite 1 von 9

2 Die ist mit über Versicherten eine der zehn größten Betriebskrankenkassen Deutschlands. In der Hauptverwaltung Düsseldorf sowie in 19 Service-Centern werden 800 Mitarbeiter beschäftigt. Namensgeber der Betriebskrankenkasse und eines der Trägerunternehmen ist die Essanelle Hair Group AG, Deutschlands Marktführer im Dienstleistungssegment Friseurhandwerk. Seite 2 von 9

3 PROBLEMSTELLUNG Um im Gesundheitsmarkt der Zukunft und bei anstehenden Fusio nen weiter eine tragende Rolle zu spielen, ist es wichtig, alle Prozes se systematisch auf den Kunden auszurichten, um so die notwendige Qualität, gepaart mit einem marktfähigen Preis, sicherzustellen. Prozesssicherheit, Beibehaltung der Qualitätsstandards und eine Weiterentwicklung in den Leistungsangeboten sind dabei entscheidende Faktoren der Kundengewinnung und Kundenbindung geworden. Der Faktor Mensch spielt im Dienstleistungssektor Krankenkassen die wichtigste Rolle, denn nur er kann individuelle Leistungen und Angebote für die Versicherten berechnen und übermitteln. Da das persönliche Beratungsgespräch im Mittelpunkt des Dienstleistungsprozesses steht, ist es umso wichtiger, die Qualität dieses Kernprozesses zu optimieren. Die damit verbundenen Begleitprozesse, die von der eigentlichen Beratung abhalten oder unnötige Wege erfordern, sollten minimiert und Einsparungspotenziale generiert werden. HANNOVER BERGKAMEN WOLFENBÜTTEL GENTHIN BERLIN DÜSSELDORF CITY POINT HALLE HEIDELBERG NECKARSULM AUGSBURG ILLERTISSEN MÜNCHEN Seite 3 von 9

4 AUFGABENSTELLUNG Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen auf den Kunden ausgerichtete Vorgänge (Geschäftsprozesse), die durch ihren Ablauf zu einem Arbeitsergebnis führen. Diese Vorgänge sollen zur Steigerung der Qualität, Verkürzung der Bearbeitungszeit und Transparenz der Geschäftsprozesse auf eine elektronische Plattform umgestellt werden. Die überwiegende Grundlage all dieser Abläufe (Prozesse) ist Schriftgut. In diesem Zusammenhang sollen im Projekt des Zentralen Outputmanagements den Mitarbeitern mehr Zeit für ihre Kernaufgaben eingeräumt und das Erstellen, Drucken und Versenden von Briefen erleichtert werden. Hierbei sollen die zahlreichen dezentralen Drucker und Frankiereinheiten weitestgehend durch eine zentrale Lösung in der Nähe des Standortes der Kasse und ggf. in angemieteten Räumen der ersetzt werden. Aufgrund eines zentralen Postausgangs werden die Wahrung der Cor porate Identity garantiert und die fl exible Verfügbarkeit von Broschüren ermöglicht. Das klar formulierte Wachstumsziel der, welches u. a. über Fusionen erfolgen soll, ist ein weiteres Argument für die effi ziente Bündelung und Optimierung von Arbeitsabläufen. Die durch DMS und das Zentrale Outputmanagement zwangsweise einzuführenden standardisierten Prozessabläufe (inkl. der anzupassenden Organisationseinheiten) bieten für den Fusionsprozess einen erheblichen Vorteil. Um das Problem der unterschiedlichen Systemlandschaften bei einer Kassenfusion zu vermeiden, sollte bereits bei der Anbieterauswahl auf leicht adaptierbare Systeme geachtet werden. Seite 4 von 9

5 ZIELSETZUNG Mit der Einführung von ECM möchte die folgende Ziele erreichen: Bessere Nutzung der Datenbasis und verbesserte Prozesse: Bereichsübergreifende, komplexere Such- und Auswertungsmöglichkeiten, Vollständigkeit und Aktualität der Ablage und die Zusammenführung unterschiedlicher Informationen ermöglichen qualitativ bessere Arbeitsergebnisse und fundiertere Entscheidungen. Dies hat eine höhere Kundenzufriedenheit durch schnellere und umfassendere Auskunftsmöglichkeiten zur Folge. Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit: Modernere Arbeitsmittel, geografi sche Unabhängigkeit und die Erweiterung der Arbeitsinhalte können sich positiv auf die Mitarbeitermotivation auswirken. Verstärkter Einsatz von Standards: Die zentrale Infor mations basis ermöglicht eine standardisierte Bearbeitung und Verteilung von Informationen und kann zu einer schnelleren Einarbeitung neuer Mitarbeiter und zu einem einheitlichen Unternehmensbild führen. Dieser Aspekt würde dann auch einen noch größeren Stellenwert im Rahmen der geplanten Fusionen einnehmen. Verbesserte Planungs- und Kontrollmechanismen und mehr Transparenz (Status quo der Fallbearbeitung). Durch Protokollierungen und Auswertungen lassen sich das Berichtswesen verbessern und Überkapazitäten sowie Engpässe in der Ressourcenplanung frühzeitig identifi zieren. Hinzu kommt durch das standortunabhängige Agieren eine noch größere Flexibilität in der Personalverwendung, was besonders bei möglichen PEAK-Situationen (z. B. im Rahmen der Familienbestandspfl ege, Bearbeitung Boni ) weitere Vorteile mit sich bringen kann. Durchgängige Revisionssicherheit: Alle relevanten Unterlagen zu einem Geschäftsvorfall sind dauerhaft und gesetzeskonform verfügbar ( s, Faxe und Post). Weiterhin möchte die ihre Druckprozesse effektiver gestalten und auf zentrales Outputmanagement umstellen. Neben einer Senkung von Hardwarekosten (Drucker, Verbrauchmaterialien, Wartung, Instandsetzung und der Lagerhaltungskosten) sind vor allem die erheblichen Zeiteinsparungen im Druck- und Weiterverarbeitungsprozess die kräftigsten Realisierungsargumente. Das Zentrale Outputmanagement soll dazu genutzt werden, neue Kapazitäten für die Mitarbeiter zu schaffen, damit sie sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können. Dieser Mehrwert fl ießt nachhaltig in die Steigerung der Prozessqualität ein. Ein wichtiger Aspekt bei der Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen ist die Reduzierung der Durchlaufzeiten und Schnittstellen sowie die Schaffung von Transparenz in allen Kerngeschäftsprozessen. Prozesskostenoptimierung durch ein Zentrales Outputmanagement Reduzierung von Druck- und Kuvertierzeiten, Rüstzeiten etc. DRUCKEN ABHOLEN FALZEN, KUVERTIEREN FRANKIEREN POST ABLEGEN POSTAUSGANG RÜSTZEIT AKTUELLES VERFAHREN 7,5 Minuten bei 50 % der Briefe 2 min. 1 min. 1 min. 0,5 min. 1 min. 2 min. 15:00 15:02 15:03 15:04 15:05 15:06 15:08 OUTPUT- MANAGEMENT 1 Klick = max. 5 Sekunden Seite 5 von 9

6 Die defi nierten Abläufe der Outputmanagement-Lösung besitzen Schnittstellen zum elektronischen Archiv und zur vorhandenen CRM-Anwendung. Somit lässt sich schnell und komfortabel nachvollziehen, welche Dokumente ein Mitglied erhalten hat. Dies erhöht die Auskunftsfähigkeit und bietet Sicherheit für ggf. notwendige Nachweise. Hierbei lässt sich der Weg einer Sendung vom Auslösen des Drucks seitens des Anwenders bis hin zum Versand lückenlos nachvollziehen. Durch die Rückschreibung der gedruckten Dokumente als Kontakthistorieneintrag ins CRM und in die elektronische Akte ist eine deutliche Steigerung in der Auskunftsqualität und, abhängig von der derzeitigen Prozess- und Organisationsstruktur, eine weitere Reduzierung von Weiterleitungsoder Rückrufquoten bei Sachbearbeitern und Kundencenter- Mitarbeitern die Folge. TECHNISCHE AUSGANGSSITUATION Im Vorfeld dieses Projektes wurden bereits Komponenten für die Digitalisierung von Dokumenten angeschaff t. Soweit diese in das fi nale Lösungskonzept integrierbar sind, fi ndet eine Berücksichtigung statt. Hardware: Arbeitsstationen: in den Geschäftsstellen Thin-Clients (CI- TRIX), am Standort Düsseldorf sind FAT-Clients und Thin- Clients vorhanden. Der unternehmensweite Umstieg auf CITRIX war bis 2007 vorgesehen. Scanner: Fujitsu-Siemens 5750 C (ein Gerät) Dieser Scanner steht derzeit in der Abteilung Beiträge / Privatkunden. Digitalisiert werden die Aufnahmeanträge sowie die Bestandspfl ege Familienversicherung. Software: Texterkennung RecOffi ce (Fa. Petter) für Formularerkennung DMS / Archiv Windream Windream ist eine DMS- / Archiv-Standardlösung und wurde im Jahre 2004 angeschaff t. Das Produkt hat sämtliche DMS- und Archivfunktionalitäten in das Windows-Betriebssystem integriert. Die Ablage der Dokumente erfolgt über ein zusätzliches, virtuelles Laufwerk im Windows- Explorer. Die Anforderungen lassen sich wie folgt zusammenfassen: Posteingang pro Monat Posteingang pro Tag (20 AT pro Monat) Anzahl der Anlagen (Durchschnitt) 2 Dokumente insgesamt pro Tag Dokumente insgesamt pro Monat Elektronische Dokumente pro Monat Summe aller Dokumente pro Monat Größe eines Dokumentes 50 KB Tägliche Datenmenge 0,8 GB Monatliche Datenmenge 16 GB Jährliche Datenmenge inkl. 20 % Sicherheitszuschlag 230 GB HERANGEHENSWEISE Die Einführung einer DMS-Lösung ist ein komplexer Vorgang. Wichtig bei der Einführung und der Digitalisierung der Prozesse ist eine Aufnahme der Betriebsabläufe. Prozesse, die auf der elektronischen Plattform abgewickelt werden, müssen im Vorfeld dokumentiert, beschrieben und abgestimmt sein. Von Vorteil ist es, wenn an dieser Stelle auch eine Optimierung stattfi nden könnte. Die mit Abstand wichtigsten Aspekte zur Einführung eines DMS sind jedoch: Das Management muss zu 100 % hinter dieser Entscheidung stehen. Die Mitarbeiter müssen so früh wie möglich aktiv mit eingebunden werden. Von Beginn an positives Projektmarketing (MA-Zeitschrift, Intranet, Personalversammlung ) Frühes Einbinden der Personalvertretung Gut durchdachte Wahl des Pilotbereichs Gutes Schulungskonzept Intensive Betreuung und schnelle Reaktionszeiten während der Einführung (professionelles CR-Verfahren) Seite 6 von 9

7 LÖSUNGSKONZEPT Der Posteingang läuft zentral in der Poststelle in Düsseldorf ein und wird dort von den Mitarbeitern im Rahmen einer sogenannten Arbeitsvorbereitung verwendungsgerecht vorsortiert. Hierbei wird durch die Mitarbeiter der Poststelle entschieden, welche Dokumente gescannt und welche auf dem konventionellen Weg verteilt werden. Nach der Vorsortierung werden die Dokumente gescannt und anschließend archiviert und über eine Verteilkomponente in die elektronische Akte eingetragen. Es gibt hierzu in der elektronischen Akte Postkörbe. Die Zuordnung der Dokumente zu Mitarbeitern bzw. Teams regelt ein Regelwerk zur Postverteilung (i. d. R. eine Datenbank). Die Weiterverteilung der Post und das Abheften in der elektronischen Akte erfolgt durch die Mitarbeiter. Zurzeit erreichen die monatlich Poststücke (über alle Standorte). Dies entspricht zusammen mit den elektronischen Dokumenten (Fax, , ESSANet) einer Menge von Dokumenten ( Dokumente / Arbeitstag). Zu berücksichtigen ist hierbei, dass ca. 90 % der Poststücke in Düsseldorf eintreffen, was sich sowohl auf die gesamte Postlogistik wie auch auf anzuschaffende Infrastrukturen positiv auswirken wird. Durch mögliche Fusionen kann sich die Menge stark erhöhen. Der Speicherbedarf dieser Menge bei einer Digitalisierung beträgt ca. 260 GB / Jahr (ohne Fusion). Die Dokumente müssen unmittelbar nach der Digitalisierung mit einer qualifi zierten elektronischen Signatur nach dem SigG versehen werden, wenn eine physikalische Aufbewahrung der Papier-Originale zukünftig entfallen soll. Die Eingangspost und die anderen Dokumente werden in einer gemeinsamen Anwendung, der elektronischen Akte zusammengeführt und dort in hierarchischen Strukturen verwaltet. Die elektronische Akte nutzt hierbei nicht nur die Informationen, welche die Mitarbeiter dort eintragen, sondern auch Funktionen und Daten bestehender Systeme wie dem IS KV und dem CRM KV. Im bestmöglichen Fall ist hier ein bidirektionaler Zugriff aus jeder Anwendung in die jeweils andere gegeben, wobei Nutzdaten aus CRM KV oder IS KV ggf. direkt als Indexwerte zur Attributierung eines Dokumentes in die elektronische Akte übernommen werden können. Je nach Arbeitsvorgang kann im Idealfall durch den Sachbearbeiter aus Win BK eine entsprechende Word-Vorlage aufgerufen werden, welche dann je nach Konzeption dezentral oder zentral ausgedruckt wird. Parallel erfolgt dann einerseits ein automatischer Eintrag in die Historienverwaltung des CRM KV und zusätzlich steht das ausgedruckte Dokument als Image (als TIFF oder PDF revisionssicher im optischen Archiv abgelegt) zur späteren Recherche dem Sachbearbeiter oder Callcenteragent zur Verfügung. Die ausgehende Post wird zukünftig mit einer Vorgangsnummer versehen, die zusammen mit den Nutzdaten in einer Datenbank gespeichert wird. Somit können Rückläufer im Posteingang sicher und kostengünstig erfasst werden. Das Outputmanagement-System stellt sich wie folgt dar: Zugriff auf ausgehende Dokumente über CRM KV / ebenfalls möglich: direkte Integration in DMS Seite 7 von 9

8 Nach der Digitalisierung der Belege stehen diese im DMS zur Weiterverarbeitung zur Verfügung. Bereits zu diesem Zeitpunkt sind die zugehörigen Dateien revisionssicher in der Archivumgebung abgelegt. Nachdem die Dokumente bzw. der Vorgang fi nal bearbeitet wurden, werden diese im DMS in den endgültigen Ablageordner verschoben (falls dies nicht bereits zu Beginn der Sachbearbeitung geschieht). Die physikalische Verwaltung der Dokumente auf den entsprechenden Medien übernimmt dabei das optische Archiv, die logische Verwaltung die elektronische Akte bzw. das DMS. FACTS & FIGURES Kunde: Branche: Krankenversicherung Mitarbeiter: 800 Lösung: ganzheitliche ECM-Lösung inkl. Posteingangserfassung und Outputmanagement. EINGESETZTE TECHNOLOGIE / PRODUKTE Für die Posteingangserfassung wird das Produkt eflow von der Firma TIS eingesetzt. Die elektronische Akte wurde mit Comline e4 / ELA realisiert. Als Archiv wird weiterhin Windream mit EMC Centera als Storage genutzt. Das Outputmanagement wird durch den externen Dienstleister Mediakom auf der Basis einer Pawisda-Plattform gewährleistet. ERGEBNIS / NUTZEN / WETTBEWERBSVORTEIL Reduzierung des Raumbedarfs: Die Raumkosten lassen sich mittel- bis langfristig reduzieren. Bestehende Papierarchive können nicht sofort, sondern erst stufenweise aufgelöst werden. Reduzierung von Sachkosten zur Informationserstellung und -verwaltung. Hierzu zählen die Kosten für Papier, Ordner, Mappen, Hängeschränke, Kopierer, Drucker sowie deren Verwaltung und Beschaffung. Reduzierung der Personalkosten: Ziel ist nicht die Einsparung von Personal, sondern die effi zientere Nutzung vorhandener Ressourcen und eine Verbesserung der Qualität der Arbeitsergebnisse. Verbesserter Informationsfl uss: Durch schnellere und kontinuierliche Verfügbarkeit, geringe Transport- und Kopierzeiten sowie kürzere Such- und Ablagezeiten von Informationen lassen sich Produktivitätssteigerungen erzielen. Diese lassen sich durch Benchmarks vergleichbarer Unternehmen auf Werte zwischen 5 und 50 % beziffern. Verteilung von Informationen: Die schnellere und umfassendere Verteilung von Informationen über die gesamte Organisation verkürzt Bereitstellungs-, Warte- und Liegezeiten. Teilautomatisierung von Standardprozessen bis hin zur Dun kelverarbeitung (z. B. in der Familienbestandsführung 30 bis 40 % der Dokumente können voll automatisiert verarbeitet werden). Seite 8 von 9

9 PENTADOC ist die Unternehmensberatung, die sich auf alle Bereiche modernen Dokumentenmanagements und Prozessmanagements spezialisiert hat. Mit einer Leistungspalette von kompetenter Beratung bis hin zur funktionierenden technischen Umsetzung. PENTADOC berät immer unter strategischen Gesichtspunkten. Alle Umsetzungen in einem klassischen Projekt dienen der Erreichung übergeordneter unternehmerischer Ziele und fokussieren auf einen klaren, messbaren Nutzen. PENTADOC AG Kastor & Pollux Platz der Einheit 1 D Frankfurt Fon +49 (0) Fax +49 (0) Mail PENTADOC Schweiz GmbH Baarerstrasse 63 CH-6302 Zug Fon +41 (0) Fax +41 (0) Mail PENTADOC Ges. m.b.h. Börsegebäude Schottenring 16 A-1010 Wien Fon +43 (0) Fax +43 (0) Mail Seite 9 von 9

Ein großes Finanzdienstleistungsunternehmen Wirtschaftlichkeitsbetrachtung eines ECM-Vorhabens

Ein großes Finanzdienstleistungsunternehmen Wirtschaftlichkeitsbetrachtung eines ECM-Vorhabens CASE STUDY Wirtschaftlichkeitsbetrachtung eines ECM-Vorhabens (Anonymisierte Darstellung) Seite 1 von 7 Folgendes Fallbeispiel refl ektiert ein reales Projekt für ein österreichisches Unternehmen aus der

Mehr

Lösung für ein Outputmanagement

Lösung für ein Outputmanagement CASE STUDY Lösung für ein Outputmanagement Seite 1 von 7 Die mit Hauptsitz in Frankurt / Main ist seit Anfang 2007 die zweitgrößte deutsche Betriebskrankenkasse. Über 1.000.000 Versicherte werden von ca.

Mehr

Ein Unternehmen der Lebensmittelindustrie Bearbeitung von Eingangsrechnungen

Ein Unternehmen der Lebensmittelindustrie Bearbeitung von Eingangsrechnungen CASE STUDY Bearbeitung von Eingangsrechnungen Seite 1 von 6 Das Unternehmen hat seinen Stammsitz in Bielefeld und beschäftigt in Deutschland insgesamt über 7.000 Mitarbeiter. Mit ca. 300 verschiedenen

Mehr

Eine Versicherungsgruppe Einheitliches Eingangsmanagement für alle Gesellschaften

Eine Versicherungsgruppe Einheitliches Eingangsmanagement für alle Gesellschaften CASE STUDY Einheitliches Eingangsmanagement für alle Gesellschaften (Anonymisierte Darstellung) Seite 1 von 7 Folgendes Fallbeispiel refl ektiert ein reales Projekt für eine deutsche Versicherungsgruppe.

Mehr

Ein Finanz-Dienstleistungsunternehmen Prozessoptimierung im Bereich Auftragsbearbeitung

Ein Finanz-Dienstleistungsunternehmen Prozessoptimierung im Bereich Auftragsbearbeitung CASE STUDY Ein Finanz-Dienstleistungsunternehmen Prozessoptimierung im Bereich Auftragsbearbeitung (anonymisierte Darstellung) Seite 1 von 7 Folgendes Fallbeispiel refl ektiert ein reales Projekt für ein

Mehr

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens.

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumenten Verarbeitung Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumente erkennen, auslesen und klassifizieren.

Mehr

Die elektronische Akte

Die elektronische Akte CASE STUDY Taunus BKK Die elektronische Akte Seite 1 von 8 Die TAUNUS BKK mit Hauptsitz in Frankfurt / Main ist seit Anfang 2007 die zweitgrößte deutsche Betriebskrankenkasse. Über 1.000.000 Versicherte

Mehr

Strategische ECM-Einführung. mit zufriedenen Anwendern

Strategische ECM-Einführung. mit zufriedenen Anwendern Strategische ECM-Einführung mit zufriedenen Anwendern Abteilung IT-Projekte Matthias Ulbig 14.11.2014 Kaufmännische Krankenkasse KKH Kurzporträt Die KKH ist eine der größten bundesweiten gesetzlichen Krankenkassen.

Mehr

Raum für die Zukunft.

Raum für die Zukunft. Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbh Raum für die Zukunft. nscale for SAP und advice IT Service Provider zur revisionssicheren Archivierung Über die BGW Die BGW ist der größte Immobilien

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES... 2. 1.1. Posteingang... 2 1.2 Tägliche Kontrolle... 2 1.3 Postausgang... 2 2. AKTEN... 3

Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES... 2. 1.1. Posteingang... 2 1.2 Tägliche Kontrolle... 2 1.3 Postausgang... 2 2. AKTEN... 3 Inhaltsverzeichnis Seite 1. ALLGEMEINES... 2 1.1. Posteingang... 2 1.2 Tägliche Kontrolle... 2 1.3 Postausgang... 2 2. AKTEN... 3 2.1. Aktenführung... 3 2.2. Status des Dokumentes... 3 2.3 Dokument einfügen,

Mehr

Eine Klinikgruppe Einführung digitales Archiv und Elektronische Patientenakte

Eine Klinikgruppe Einführung digitales Archiv und Elektronische Patientenakte CASE STUDY Einführung digitales Archiv und Elektronische Patientenakte (Anonymisierte Darstellung) Seite 1 von 6 Folgendes Fallbeispiel refl ektiert ein reales Projekt für eine deutsche Klinikgruppe. Die

Mehr

Digitale Postbearbeitung Überblick Prozesskette

Digitale Postbearbeitung Überblick Prozesskette Digitale Postbearbeitung Überblick Prozesskette Peter Manias Consultec Dr. Ernst GmbH : manias@consultec.de www.consultec.de Telefon: 040-533242-0 Seminar 1 - Version 1.0 Folie 1 Agenda 1. Begriffsbestimmung

Mehr

ELO Archivierungssoftware. arbeitet jetzt Hand in Hand mit der ELO Archivierungssoftware.

ELO Archivierungssoftware. arbeitet jetzt Hand in Hand mit der ELO Archivierungssoftware. ELO Archivierungssoftware arbeitet jetzt Hand in Hand mit der ELO Archivierungssoftware. 1 ELO Dokumenten Management System Revisionssichere Archivierung von Daten Sichere und strukturierte Ablage von

Mehr

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE!

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! MANAGED CONTENT SERVICES VON DER INFORMATIONSFLUT ZUM WETTBEWERBSVORTEIL Tag für Tag wächst die Menge an Informationen und Dokumenten in Form

Mehr

lobodms Angebot Standard Paket Version 1.0 Warum DMS/ECM? Seite 1

lobodms Angebot Standard Paket Version 1.0 Warum DMS/ECM? Seite 1 Warum DMS/ECM? Seite 1 Warum DMS/ECM? Warum DMS? 1. Quantitativer und qualitativer Nutzen 2. Qualitativer Nutzen 3. Quantitativer Nutzen 4. Prinzipien 5. Unsere Beratungsleistungen 6. Typischer Projektablauf

Mehr

Kosten und Nutzen der digitalen Postbearbeitung

Kosten und Nutzen der digitalen Postbearbeitung Kosten und Nutzen der digitalen Postbearbeitung Christina Sattel Sattel Business Solutions GmbH E-Mail: christina.sattel@sattelbusiness.com Telefon: 07161 9562-116 Seminar 1 - Version 1.0 Folie 1 Worum

Mehr

SIRIUS virtual engineering GmbH

SIRIUS virtual engineering GmbH SIRIUS virtual engineering GmbH EDI Optimierungspotential und Outsourcing für mittelständische SAP Anwender. Eingangsrechnungsprozesse in SAP automatisieren. DMS - Workflow - BPM EDI. Wenn es um Geschäftsprozesse

Mehr

Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core

Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core DMS ganz einfach mit dem Windows Explorer weiterarbeiten wie gewohnt Dateien werden einfach in Verzeichnissen gespeichert/kopiert/aufgerufen. Das DMS

Mehr

DDM9000 : Kurz und bündig

DDM9000 : Kurz und bündig LTE Consulting GmbH Ihr Partner für InformationsLogistik DDM9000 : Kurz und bündig Kennen Sie das? Langes Suchen nach Unterlagen, aktuellen Dokumenten und anderen Informationen Wo sind wichtige, aktuelle

Mehr

macros epakt: Die digitale Personalakte

macros epakt: Die digitale Personalakte macros epakt: Die Digitale Personalakte Die digitale Personalakte macros epakt ist ein wichtiges Hilfsmittel für die Personalverwaltung, Personalführung und zur Optimierung der HR-Prozesse. Deshalb sollte

Mehr

DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT

DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT RECYCLE Die effiziente Lösung für Archivierung und Dokumentenmanagment DMS by tegos nutzt auch Funktionen von ecspand der Enterprise Content

Mehr

d.link400 IBM i Integration

d.link400 IBM i Integration IBM i Integration Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme auf der IBM i stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten 5250-Emulation

Mehr

d.3 Rechnungsworkflow Die digitale und automatisierte Rechnungsverarbeitung von d.velop

d.3 Rechnungsworkflow Die digitale und automatisierte Rechnungsverarbeitung von d.velop Die digitale und automatisierte Rechnungsverarbeitung von d.velop Das Produkt digitalisiert und automatisiert die manuellen Abläufe in der Rechnungsverarbeitung. Das führt zu absoluter Transparenz in den

Mehr

HAMBURG WASSER GAnzHEitlicHES informations- MAnAGEMEnt Mit nscale

HAMBURG WASSER GAnzHEitlicHES informations- MAnAGEMEnt Mit nscale HAMBURG WASSER Ganzheitliches Informationsmanagement mit nscale Anforderungen: zentrale Auskunftsmöglichkeit über die technischen- Anlagen und Netze elektronische Prozessunterstützung Schaffung eines zentralen-

Mehr

Lufthansa Technik AG Elektronischer Lizenzprozess

Lufthansa Technik AG Elektronischer Lizenzprozess CASE STUDY Lufthansa Technik AG Elektronischer Lizenzprozess Seite 1 von 6 Die Lufthansa Technik AG ist der weltweit führende zivile Anbieter von luftfahrttechnischen Dienstleistungen. LHT wartet ca. 1.700

Mehr

Dokumentenmanagement. DMS Middleware für optimale Systemintegration

Dokumentenmanagement. DMS Middleware für optimale Systemintegration Dokumentenmanagement DMS Middleware für optimale Systemintegration Ausgangssituation Systemlandschaft heute - eine Bestandsaufnahme Heterogene Systeme, eine Vielzahl von Applikationen unterschiedlicher

Mehr

Willkommen bei DATEV. Dokumentenmanagement mit DATEV DMS classic pro. Einfach. Schnell. Sicher.

Willkommen bei DATEV. Dokumentenmanagement mit DATEV DMS classic pro. Einfach. Schnell. Sicher. Willkommen bei DATEV Dokumentenmanagement mit DATEV DMS classic pro Einfach. Schnell. Sicher. Ausgangssituation Ein Mandant ruft an und möchte kurzfristig Informationen zur Prüfung seines Bescheides. Wo

Mehr

Durchgängig elektronische Dokumentenprozesse im Kundenservice. Alexander Schwartz DOXNET 23.06.2009

Durchgängig elektronische Dokumentenprozesse im Kundenservice. Alexander Schwartz DOXNET 23.06.2009 Durchgängig elektronische Dokumentenprozesse im Alexander Schwartz DOXNET 23.06.2009 Inhalt der Präsentation Wer ist Ikano Bank? Ausgangssituation Ziele/Strategie, Anbieterauswahl Übersicht der Lösung

Mehr

digital business solution Scannen und Klassifizieren

digital business solution Scannen und Klassifizieren digital business solution Scannen und Klassifizieren 1 Das digitale Erfassen und automatische Auslesen von Papierdokumenten beschleunigen die Geschäftsprozesse, verkürzen Durchlaufzeiten und unterstützen

Mehr

Ihr Fachhändler: Premium technologies www.prem-tec.de

Ihr Fachhändler: Premium technologies www.prem-tec.de Ihr Fachhändler: Premium technologies www.prem-tec.de inoxision ARCHIVE Archivierung auf den Punkt gebracht Moderne Unternehmen denken denken an die Zukunft bevor Sie begonnen hat. inoxision ARCHIVE E-Mail

Mehr

Scandienstleistung Web-Archivierung. Digitalisierung Virtuelle Datenräume. Scanshop Vertrieb DMS. ScanDOK GmbH Wienerstraße 120

Scandienstleistung Web-Archivierung. Digitalisierung Virtuelle Datenräume. Scanshop Vertrieb DMS. ScanDOK GmbH Wienerstraße 120 Wir schließen die Lücke zwischen physischen und digitalen Unterlagen Dokumentenmanagement Scandienstleistung Web-Archivierung Archivmanagement Digitalisierung Virtuelle Datenräume XXL Scans & Prints Scanshop

Mehr

DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT

DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT RECYCLE 1996 in Dortmund gegründet, ist die tegos GmbH heute ein international führender Hersteller integrierter Unternehmenssoftware für

Mehr

Invoice Optimizer die andere Art der effizienten Eingangsrechnungsverarbeitung. Datasec Information Factory GmbH

Invoice Optimizer die andere Art der effizienten Eingangsrechnungsverarbeitung. Datasec Information Factory GmbH Invoice Optimizer die andere Art der effizienten Eingangsrechnungsverarbeitung Das Unternehmen 1995 Gründung der Datasec GmbH durch Gerhard Weber 1997 Entwicklung ASP Lösung DOKU@WEB 2000 Zertifizierung

Mehr

Dokumentenmanagement. dms21 Lösung für. Die Zukunft der Verwaltung. Dokumentenmanagement

Dokumentenmanagement. dms21 Lösung für. Die Zukunft der Verwaltung. Dokumentenmanagement Dokumentenmanagement dms21 Lösung für Dokumentenmanagement Die Zukunft der Verwaltung Effiziente Unterstützung der Datenverwaltung Dokumentenmanagement dient der datenbankgestützten Verwaltung elektronischer

Mehr

cobra connect to DocuWare die cobra Schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS!

cobra connect to DocuWare die cobra Schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS! cobra connect to DocuWare die cobra Schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS! cobra-schnittstelle zu DocuWare Kombinieren Sie die Vorteile von CRM und DMS! Adressmanagement

Mehr

Digitales Dokumentenmanagement. Kundennah. Flexibel. Zuverlässig.

Digitales Dokumentenmanagement. Kundennah. Flexibel. Zuverlässig. Digitales Dokumentenmanagement. Kundennah. Flexibel. Zuverlässig. Kundennah. Ihre Anforderungen & Ihre Prozesse Mit HyperDoc lässt sich die ansonsten ressourcenintensive Dokumentenverwaltung praxisorientiert,

Mehr

IHRE LÖSUNG FÜR OPTIMALE DOKUMENTENVERWALTUNG

IHRE LÖSUNG FÜR OPTIMALE DOKUMENTENVERWALTUNG IHRE LÖSUNG FÜR OPTIMALE DOKUMENTENVERWALTUNG freexdms 2007 extended Document Management Software Kundenbeziehungen verbessern, Geschäftsprozesse transparent archivieren, Kosten senken Die Dokumenten Management

Mehr

windream für Microsoft Office SharePoint Server

windream für Microsoft Office SharePoint Server windream für Microsoft Office SharePoint Server Geschäftprozesse und Formulare Business Intelligence Enterprise Content Management Zusammenarbeit Unternehmensweite Suche Portale Integration, Interaktion,

Mehr

Behördenweite elektronische Aktenführung Ein Praxisbericht Doreen Schmolinske Berlin, 02. März 2010

Behördenweite elektronische Aktenführung Ein Praxisbericht Doreen Schmolinske Berlin, 02. März 2010 Vortrag auf der CeBIT am Behördenweite elektronische Aktenführung Ein Praxisbericht Doreen Schmolinske Berlin, Agenda Porträt der BDBOS Ausgangssituation Ziel Nutzen Umsetzung Zusammenfassung Ergebnis

Mehr

letterscan Ihr Scan- und Daten-Dienstleister

letterscan Ihr Scan- und Daten-Dienstleister letterscan Ihr Scan- und Daten-Dienstleister Ihr Scan- und Datendienstleister Die letterscan GmbH & Co. KG ist Ihr zuverlässiger Partner für Scan- und Datendienstleistungen. Wir digitalisieren sämtliche

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

DIGITALE AKTEN IN SAP Personalakte

DIGITALE AKTEN IN SAP Personalakte DIGITALE AKTEN IN SAP Personalakte Digitale Akten in SAP powered by xft GmbH Digitale Aktenlösungen bieten Unternehmen weitreichende Vorteile gegenüber papiergebundenen Akten und deren Verwaltung über

Mehr

Anwendertage WDV2012

Anwendertage WDV2012 Anwendertage WDV2012 23.-24.02.2012 in Pferdingsleben Thema: Wer ist ELSE? Elektronischer Lieferschein & elektronische Rechnung Kunden- & Eigennutzen Referent: Beate Volkmann - Betriebswirtin PRAXIS-Consultant

Mehr

RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT

RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT Die effiziente Lösung für Archivierung und Dokumentenmanagment 1996 in Dortmund gegründet, ist die tegos GmbH heute ein international

Mehr

Digitalisierung im Mittelstand. Praxisbericht

Digitalisierung im Mittelstand. Praxisbericht im Mittelstand Praxisbericht Unternehmen heute Unsere Standorte in Bayern Unser Unternehmen in Zahlen gegründet 1936 über 400 Mitarbeiter mehr als 160 Spezialfahrzeuge über 6.000 Kunden aus allen Branchen

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

Seminar: Strategieworkshop Dokumentenmanagement (DMS/ECM)

Seminar: Strategieworkshop Dokumentenmanagement (DMS/ECM) Seminar: Strategieworkshop Dokumentenmanagement (DMS/ECM) Ziele des Seminars: Nach dem Besuch des Seminars: Sind Sie mit allen wichtigen Eckpunkten einer modernen DMS-Lösung vertraut Können Sie ein qualifiziertes

Mehr

Verbesserung des Inputmanagements durch optimierten Output

Verbesserung des Inputmanagements durch optimierten Output Verbesserung des Inputmanagements durch optimierten Output Peter Manias Consultec Dr. Ernst GmbH www.consultec.de Agenda Optimales Inputmanagement Einflussgrößen auf Inputmanagement Einfluss des Output-

Mehr

Claudia & Michael Lauterbach ohg

Claudia & Michael Lauterbach ohg Claudia & Michael Lauterbach ohg Ihre Rundumversorgung für analoges und digitales Dokumentenmanagement ScanAll bietet unabhängige und objektive Dienstleistungen, sowie Beratungen rund um retrospektive

Mehr

ABACUS ARCHIVIERUNG / ABASCAN

ABACUS ARCHIVIERUNG / ABASCAN ABACUS ARCHIVIERUNG / ABASCAN ARCHIVIERUNG UND ABASCAN Digitale Archivierung Lieferanten- und Kundenrechnungen, Auftragsbestätigungen, Bestellungen, Korrespondenz und viele andere Dokumente füllen ganze

Mehr

IT gestützte Vorgangsbearbeitung in der Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten (KVB) Prozessgestaltung für verteilten Posteingang

IT gestützte Vorgangsbearbeitung in der Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten (KVB) Prozessgestaltung für verteilten Posteingang IT gestützte Vorgangsbearbeitung in der Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten (KVB) Prozessgestaltung für verteilten Posteingang 08.08.2006 KVB-HV Folie Nr. 1 Agenda 1. Allgemeines 2. Ausgangssituation

Mehr

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen

Ihr Weg zum digitalen Unternehmen GESCHÄFTSPROZESSE Ihr Weg zum digitalen Unternehmen INNEO-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint machen s möglich! GESCHÄFTSPROZESSE Digitalisieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit INNEO INNEO ist Ihr

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

komuna.ris Das Rathaus Informations-System

komuna.ris Das Rathaus Informations-System komuna.ris Das Rathaus Informations-System Eine Plattform.Eine Lösung.Alle Dokumente. komuna.ris Eine Plattform.Eine Lösung.Alle Dokumente Mit Sicherheit komuna.ris ist ein modulares Rathaus Informations-System

Mehr

Digitalisierung im Mittelstand, Essen, 18.06.2015 Dirk Hupperich, EASY SOFTWARE AG

Digitalisierung im Mittelstand, Essen, 18.06.2015 Dirk Hupperich, EASY SOFTWARE AG Digitalisierung im Mittelstand, Essen, 18.06.2015 Dirk Hupperich, EASY SOFTWARE AG E-Rechnung, Scannen und Archivieren Ausgangssituation - Jährlich 30.000.000.000 Rechnungen in Europa - 95 % in Papierform

Mehr

Sage HR digitale Personalakte Dokumentenarchivierung

Sage HR digitale Personalakte Dokumentenarchivierung Sage HR digitale Personalakte Dokumentenarchivierung Editorial Digitale Personalakte. Vergessen Sie überquellende Aktenschränke und heilloses Dokumentenchaos: die digitale Personalakte beschleunigt und

Mehr

codia DMSforum 2015 in Aschaffenburg

codia DMSforum 2015 in Aschaffenburg Die Akzeptanz von Digitalisierung und elektronischen Akten in einer Kommunalverwaltung Ein Anwenderbericht aus der Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel Gliederung Themen: Die eakte in der. Warum die

Mehr

CSI Informationstechnik. consulting solutions. Vertragsmanagement: Fragen Idee Sicherheit Ablegen Wiederfinden Verteilen Verwalten 1

CSI Informationstechnik. consulting solutions. Vertragsmanagement: Fragen Idee Sicherheit Ablegen Wiederfinden Verteilen Verwalten 1 CSI Informationstechnik consulting solutions it-education Vertragsmanagement: Fragen Idee Sicherheit Ablegen Wiederfinden Verteilen Verwalten 1 consulting Organisationsberatung und IT-Dienstleistungen

Mehr

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Windream Exchange Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Facts: Zugriff auf E-Mails sowohl aus Microsoft Outlook als auch aus Windream Komfortable Recherche und Verwaltung

Mehr

digital business solution Scannen und Klassifizieren

digital business solution Scannen und Klassifizieren digital business solution Scannen und Klassifizieren 1 Das digitale Erfassen und automatische Auslesen von Papierdokumenten beschleunigen die Geschäftsprozesse, verkürzen Durchlaufzeiten und unterstützen

Mehr

Vom Multifunktionssystem direkt ins Archiv windream-partner Konica Minolta präsentiert die neue Scan-Software OpenAPI

Vom Multifunktionssystem direkt ins Archiv windream-partner Konica Minolta präsentiert die neue Scan-Software OpenAPI Presse-Information Konica Minolta auf der DMS EXPO Vom Multifunktionssystem direkt ins Archiv windream-partner Konica Minolta präsentiert die neue Scan-Software OpenAPI Langenhagen/Bochum, 28. Juli 2009

Mehr

Digitalisierung von Patientenakten. Städtisches Klinikum Magdeburg. 17 Fachabteilungen somatisch. 2004 bis 2006. Klinikum der Stadt Magdeburg

Digitalisierung von Patientenakten. Städtisches Klinikum Magdeburg. 17 Fachabteilungen somatisch. 2004 bis 2006. Klinikum der Stadt Magdeburg Städtisches Klinikum Magdeburg Digitalisierung von Patientenakten und externe Archivierung Projekt 2004 bis 2006 1 Klinikdaten: Klinikum der Stadt Magdeburg 27.000 stationäre Fälle 20.000 ambulante Fälle

Mehr

digital business solution Eingangspostverarbeitung

digital business solution Eingangspostverarbeitung digital business solution Eingangspostverarbeitung 1 Durch die digitale Bearbeitung und automatisierte Verteilung der Eingangspost lassen sich Liege- und Transportzeiten verringern, die Bearbeitung wird

Mehr

COMPACT. Dokumenten-Management-System: DATEV-DMS. beleglose Dokumentenflüsse effizient gestalten. Kurz und knapp und schnell gelesen!

COMPACT. Dokumenten-Management-System: DATEV-DMS. beleglose Dokumentenflüsse effizient gestalten. Kurz und knapp und schnell gelesen! COMPACT Kurz und knapp und schnell gelesen! Dokumenten-Management-System: DATEV-DMS beleglose Dokumentenflüsse effizient gestalten 2 DATEV-DMS classic Verkürzung von Suchzeiten und permanente Verfügbarkeit

Mehr

[accantum] Document Manager

[accantum] Document Manager [accantum] Document Manager Professionelle automatische Verarbeitung digitaler Belege. Multifunktionale Schnittstelle für vollständiges Output (COLD) und Input (Scan)- Management unter einheitlicher grafischer

Mehr

Herzlich Willkommen zum Webcast. Dokumentenmanagement - Microsoft Dynamics NAV-Integration mit ecspand

Herzlich Willkommen zum Webcast. Dokumentenmanagement - Microsoft Dynamics NAV-Integration mit ecspand Herzlich Willkommen zum Webcast Dokumentenmanagement - Microsoft Dynamics NAV-Integration mit ecspand Navigate GmbH Systeme und Consulting www.navigate-online.de 1 Ihr Referent Elisabeth Fischer Vertriebsbeauftragte

Mehr

DATEV DMS - Produktivität durch Dokumentenprozesse leicht gemacht 06.03.2015, 1

DATEV DMS - Produktivität durch Dokumentenprozesse leicht gemacht 06.03.2015, 1 DATEV DMS - Produktivität durch Dokumentenprozesse leicht gemacht 06.03.2015, 1 AGENDA ASCOTA-IT GmbH DATEV Dokumentenmanagement (DMS) Live! DATEV DMS in der Kanzlei Optionen DATEV DMS Einführungs-Szenario

Mehr

Besuchen Sie uns vom 6. März - 10. März 2012 auf der Cebit auf dem Stand der d.velop AG Halle 3 Stand H20.

Besuchen Sie uns vom 6. März - 10. März 2012 auf der Cebit auf dem Stand der d.velop AG Halle 3 Stand H20. Besuchen Sie uns vom 6. März - 10. März 2012 auf der Cebit auf dem Stand der d.velop AG Halle 3 Stand H20. Papierlos in die Zukunft Integration auf Knopfdruck mit d.3 und APplus Sollten Sie Probleme bei

Mehr

E-POST ist mehr! Mehr Lösungen. Mehr Vernetzung. Mehr Nutzen. CeBIT Pressegespräch, 6. März 2013

E-POST ist mehr! Mehr Lösungen. Mehr Vernetzung. Mehr Nutzen. CeBIT Pressegespräch, 6. März 2013 E-POST ist mehr! Mehr Lösungen. Mehr Vernetzung. Mehr Nutzen. CeBIT Pressegespräch, 6. März 2013 E-POSTBRIEF. Den Brief ins Internet gebracht. Deutsche Post In Deutschland 65 Millionen Briefe pro Werktag

Mehr

Automatisierte elektronische Rechnungsverarbeitung in der Praxis. E-Business Tag 2007 Gerrit Hoppen, SGH Service AG.

Automatisierte elektronische Rechnungsverarbeitung in der Praxis. E-Business Tag 2007 Gerrit Hoppen, SGH Service AG. Automatisierte elektronische Rechnungsverarbeitung in der Praxis. E-Business Tag 2007 Gerrit Hoppen, SGH Service AG. Agenda Ausgangssituation in der Rechnungsverarbeitung Optimierung durch Auslagerung

Mehr

digital business solution Eingangspostverarbeitung

digital business solution Eingangspostverarbeitung digital business solution Eingangspostverarbeitung 1 Durch die digitale Bearbeitung und automatisierte Verteilung der Eingangspost lassen sich Liege- und Transportzeiten verringern, die Bearbeitung wird

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

ARCHIVIERUNG / DIGITALE SIGNATUR

ARCHIVIERUNG / DIGITALE SIGNATUR A B A C U S ARCHIVIERUNG / DIGITALE SIGNATUR ARCHIVIERUNG UND DIGITALE SIGNATUR Digitale Archivierung Lieferanten- und Kundenrechnungen, Auftragsbestätigungen, Bestellungen, Korrespondenz und viele andere

Mehr

greenitblue CRM-Mailsystem

greenitblue CRM-Mailsystem greenitblue CRM-Mailsystem Das teamfähige Mailsystem zur Abwicklung und Dokumentation Ihrer Kommunikationsprozesse Steffen Pöllot. Hans-Günter Stein Dieses Dokument dient ausschließlich zur Information

Mehr

codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan

codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan codia Software GmbH Auf der Herrschwiese 15a 49716 Meppen Telefon: 0 59 31/93 98 0 Telefax: 0 59 31/93 98 25 E-Mail: info@codia.de Internet: www.codia.de [1] 1 codia

Mehr

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation MEHRWERK Einheitliche Kundenkommunikation Alle Prozesse und Daten aus bestehenden Systemen werden im richtigen Kontext für relevante Geschäftsdokumente eingesetzt. Flexible Geschäftsprozesse Änderungszyklen

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung BancTec liefert Soft- und Hardwarelösungen zum Scannen, Erkennen,

Mehr

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement Ihre Informationen in guten Händen. Mit Sicherheit. 4444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444 Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Mehr

Wo ist die Rechnung?

Wo ist die Rechnung? Herzlich willkommen zur Präsentation der codia Software GmbH Wo ist die Rechnung? Automatische Eingangsrechnungsverarbeitung und archivierung mit dem Dokumentenmanagementund Workflowsystem d.3 Laurenz

Mehr

Orlando-Workflow. Elektronischer Beleglauf. Ausbaustufe der Orlando-Archivierung

Orlando-Workflow. Elektronischer Beleglauf. Ausbaustufe der Orlando-Archivierung Beleglenkung papierlos und digital vor der Verbuchung Effektives Management der Belege wird immer mehr zum Muss für jedes Unternehmen, welches effizient und gewinnbringend wirtschaften möchte. Die Steuerung

Mehr

Innovate: DAK-Gesundheit 4.0

Innovate: DAK-Gesundheit 4.0 Innovate: DAK-Gesundheit 4.0 Next Generation Versicherungsmanagement bei der DAK-Gesundheit: Digitalisierung, Standardisierung, Arbeitsplatz der Zukunft Claus Moldenhauer Stv. Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

Einbindung von E-Billing in bestehende IT Lösungen

Einbindung von E-Billing in bestehende IT Lösungen Einbindung von E-Billing in bestehende IT Lösungen Bernhard Hofbauer Cigma Software GmbH www.cigma.at Cigma Software GmbH Der Firmensitz Cigma Software GmbH Heinrich Collin Strasse 1 1140 Wien Geschäftsstelle

Mehr

ELO KUNDENREFERENZ Schwarzwald-Augenklinik

ELO KUNDENREFERENZ Schwarzwald-Augenklinik ELO KUNDENREFERENZ Schwarzwald-Augenklinik Fortschritt mit Tradition Mit ELOprofessional setzt die renommierte Schwarzwald-Augenklinik hohe organisatorische Maßstäbe im administrativen Bereich. Die standortübergreifende

Mehr

digital business solutions smart IP office

digital business solutions smart IP office digital business solutions smart IP office Stetig vergrößert sich das Volumen an Dokumenten und Daten zu Vorgängen im Gewerblichen Rechtsschutz, die schnell und einfach auffindbar sein müssen. Optimieren

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions Die Bestandsaufnahme

Mehr

PKS NETPlan. Das Internetbasierte Projektkommunikationssystem. Planmanagement

PKS NETPlan. Das Internetbasierte Projektkommunikationssystem. Planmanagement Das Internetbasierte Projektkommunikationssystem. Planmanagement Ihre Lösung für professionelles Planmanagement PKS NETPlan Planmanagement Sämtliche Planunterlagen werden im System erfasst und innerhalb

Mehr

Warum digitalisieren?

Warum digitalisieren? Warum digitalisieren? Dokumente sind sofort verfügbar und einsehbar. Gleichzeitige Akteneinsicht, Zugriffsschutz durch eindeutige Identifikation und Autorisation (Administrator erforderlich. Schnelle und

Mehr

catxmedia Succeess Story Liebherr-International AG in Bulle/Schweiz XML-Redaktionssystem Globaler Liebherr Internet-Auftritt mit RedDot-CMS und

catxmedia Succeess Story Liebherr-International AG in Bulle/Schweiz XML-Redaktionssystem Globaler Liebherr Internet-Auftritt mit RedDot-CMS und Succeess Story Liebherr-International AG in Bulle/Schweiz Globaler Liebherr Internet-Auftritt mit RedDot-CMS und catxmedia Produktdatenbank Liebherr zählt zu den größten Baumaschinenherstellern und ist

Mehr

Ein Unternehmen der Pharmabranche Mailmanagement

Ein Unternehmen der Pharmabranche Mailmanagement CASE STUDY (Anonymisierte Darstellung) Seite 1 von 8 Folgendes Fallbeispiel refl ektiert ein reales Projekt für ein österreichisches Unternehmen aus der Pharmabranche. Die Darstellung erfolgt auf Wunsch

Mehr

Business-Lösungen von HCM. HCM Beschwerdemanagement. Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber

Business-Lösungen von HCM. HCM Beschwerdemanagement. Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber Für ein reibungsloses Funktionieren Ihrer Geschäftsprozesse und schnellen Service ist es wichtig, auftretende Beschwerden professionell zu handhaben. Eine strukturierte

Mehr

DIGITALE POSTZUSTELLUNG

DIGITALE POSTZUSTELLUNG DIGITALE POSTZUSTELLUNG EINGANGSPOSTDIGITALISIERUNG DIGITALE AKTENZUSTELLUNG AUTOMATISCHE FORMULARERFASSUNG Archivscanning AUTOMATISCHE RECHNUNGSERFASSUNG ARCHIVVERWALTUNG ARCHIVDIGITALISIERUNG ScanpoinT

Mehr

Mobile Zeiterfassung. Timetracker

Mobile Zeiterfassung. Timetracker Mobile Zeiterfassung Timetracker Das Problem Prozessabbruch Verteilte Organisationen stehen vor der Herausforderung für die Erfassung von Arbeits- und Einsatzzeiten, über die Zuordnung der Zeiten zu Kunden,

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

Dez_01 2008 Seite 2 von 5

Dez_01 2008 Seite 2 von 5 Dez_01 2008 Seite 1 von 5 Digitale Unterschrift an der Theke und beim Kundenbesuch Strait Through Processing wird angesichts anhaltender Kostensenkungsdebatten in der Reifenbranche immer mehr zum Thema.

Mehr

AKZEPTANZ FÜR DIE E-AKTE ALS UNTERSTÜTZUNGSWERKZEUG IN DER VERWALTUNG. Volker Scharfen Erzbistum Köln, Generalvikariat

AKZEPTANZ FÜR DIE E-AKTE ALS UNTERSTÜTZUNGSWERKZEUG IN DER VERWALTUNG. Volker Scharfen Erzbistum Köln, Generalvikariat AKZEPTANZ FÜR DIE E-AKTE ALS UNTERSTÜTZUNGSWERKZEUG IN DER VERWALTUNG Volker Scharfen Erzbistum Köln, Generalvikariat 1 Agenda 1. 2. 3. 2 Ausgangslage seit 2007 gibt es DMS-Projekte im EGV Zielsetzung:

Mehr

MarktServices Nord. Die Elektronische Kreditakte zeitgemäße Archivierung plus MehrWert

MarktServices Nord. Die Elektronische Kreditakte zeitgemäße Archivierung plus MehrWert MarktServices Nord Die Elektronische Kreditakte zeitgemäße Archivierung plus MehrWert Das Zeitalter der Elektronischen Kreditakte hat begonnen Die strategischen Entscheidungen zur Einführung eines optischen

Mehr

Referent: Marco Eveslage, LVM Versicherung Münster. Vortrag: Neue Techniken für Capturing, Texterkennung und Archivierung

Referent: Marco Eveslage, LVM Versicherung Münster. Vortrag: Neue Techniken für Capturing, Texterkennung und Archivierung Neue Techniken für Capturing, Texterkennung und Archivierung Referent: Marco Eveslage, LVM Versicherung Münster Referent Marco Eveslage Vortrag: Neue Techniken für Capturing, Texterkennung und Archivierung

Mehr

digital business solution Digitale Akten

digital business solution Digitale Akten digital business solution Digitale Akten 1 Schnelle Recherche von Dokumenten, perfekte Übersicht in einer klaren Struktur (Aktenplan) und motivierte Mitarbeiter, die keine wertvolle Zeit mehr mit der Suche

Mehr

PM Doc~Flow. Dokumenten-Management-Systeme. Informationen im Unternehmen effizient nutzen 7-IT 27.09.2004. Lösungen brauchen Konzepte.

PM Doc~Flow. Dokumenten-Management-Systeme. Informationen im Unternehmen effizient nutzen 7-IT 27.09.2004. Lösungen brauchen Konzepte. PM Doc~Flow Lösungen brauchen Konzepte Dokumenten-Management-Systeme Informationen im Unternehmen effizient nutzen 7-IT 27.09.2004 Seite 1 Agenda Grundlagen des DMS (Einsatzgebiete, Architektur, Funktionalität)

Mehr