Grundsätze der Unfallschadenregulierung beim Reparatur- und Totalschaden

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grundsätze der Unfallschadenregulierung beim Reparatur- und Totalschaden"

Transkript

1 Mitgliedermitteilung für Vertragsanwälte Nr. I.2/2012 SB Grundsätze der Unfallschadenregulierung beim Reparatur- und Totalschaden I. Feststellung des Schadens Unterbleibt die Feststellung des Schadens und lässt der Geschädigte sein Fahrzeug sofort reparieren, so kann er infolge von Beweisschwierigkeiten finanzielle Nachteile erleiden. Grundsätzlich hat der Geschädigte im Streitfall sowohl die Unfallbedingtheit als auch die Höhe des Schadens nachzuweisen. Das Gutachten eines freien Sachverständigen hat Beweissicherungsfunktion. Es enthält neben der Feststellung der Höhe der unfallbedingten Reparaturkosten auch Angaben zu einer eventuell vorliegenden Wertminderung und dem täglichen Nutzungsausfall. Wenn voraussichtlich hohe Reparaturkosten anfallen, trotz fachgerecht durchgeführter Reparatur eine Wertminderung am Fahrzeug verbleibt oder gar ein wirtschaftlicher Totalschaden vorliegt, sollte der Geschädigte einen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen beiziehen. Bei Reparaturkosten über 750,- (sog. Bagatellschadengrenze ; vgl. BGH Urteil vom VI ZR 365/03 = ADAJUR Dok.Nr ) kann der Geschädigte die Schadenshöhe vor Erteilung des Reparaturauftrages durch einen freien Sachverständigen feststellen lassen; das gilt stets auch dann, wenn die Reparaturkosten voraussichtlich den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeuges übersteigen (sog. wirtschaftlicher Totalschaden ). Die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung muss Im Rahmen der Haftungsquote die Gutachterkosten übernehmen. Der Geschädigte hat dabei einen Anspruch auf einen Gutachter seiner Wahl und muss sich nicht auf einen Sachverständigen der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung verweisen lassen. Dies gilt auch unabhängig davon, ob die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung ebenfalls, also zusätzlich einen eigenen Gutachter beauftragt. Liegt der Schaden unterhalb der Bagatellschadengrenze, müssen Gutachtenkosten von der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung nicht übernommen werden. Es genügt die Einholung eines Kostenvoranschlags durch eine Fachwerkstatt. Zusätzlich sollte der Fahrzeugschaden durch eigene Fotos dokumentiert werden. II. Der Reparaturschaden Der Geschädigte hat grundsätzlich das Recht, sein Fahrzeug in einer Werkstatt seiner Wahl reparieren zu lassen, das Fahrzeug in Eigenregie instand zu setzen oder den

2 2 ermittelten Instandsetzungsaufwand fiktiv, also ohne nachgewiesene Reparatur abzurechnen. Es gibt jedoch Einschränkungen, die zu beachten sind: 1. Reparaturkosten unter dem Wiederbeschaffungswert 1.1. Konkrete Schadensabrechnung Reparatur wird durchgeführt Liegen die geschätzten Reparaturkosten unter dem Wiederbeschaffungswert, darf die Fahrzeugreparatur vorgenommen werden. Dem Geschädigten sind die unfallbedingten und tatsächlich entstandenen Reparaturkosten durch die gegnerische Kfz- Haftpflichtversicherung entsprechend der Haftungsquote zu erstatten. Ob er dass Fahrzeug im unmittelbaren Anschluss an die Reparatur veräußert oder weiter nutzt, spielt insoweit keine Rolle (vgl. BGH Urteile vom VI ZR 77/06 = ADA- JUR Dok.Nr und VI ZR 35/10 = ADAJUR Dok.Nr ). Sollte sich im Rahmen der Durchführung der Reparatur herausstellten, dass der Schaden größer und damit die Reparaturkosten höher sind als zunächst vom Sachverständigen angenommen, so sind auch diese Mehrkosten in der Regel von der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung zu übernehmen. Das Prognoserisiko der Schadensbegutachtung trägt insoweit der Schädiger und nicht der Geschädigte, der auf die Richtigkeit des Gutachtens vertrauen darf Fiktive Schadensabrechnung Reparatur wird nicht durchgeführt Liegen die geschätzten Reparaturkosten unter dem Wiederbeschaffungswert und will der Geschädigte sein unfallbeschädigtes Fahrzeug nicht reparieren lassen, kann dieser seinen Schaden grundsätzlich auch auf Gutachtenbasis bzw. gemäß Kostenvoranschlag abrechnen (sog. fiktive Schadensabrechnung ). Die Höhe des Schadensersatzanspruches ist bei der fiktiven Abrechnung auf den Wiederbeschaffungsaufwand begrenzt (vgl. BGH Urteil vom VI ZR 192/04 = ADAJUR Dok.Nr ). D.h., vom Wiederbeschaffungswert wird der Restwert abgezogen. Veräußert der Geschädigte sein Fahrzeug, so kann er den Restwert realisieren und sein Schaden ist entsprechend ausgeglichen. Ausnahme: Liegen die geschätzten Reparaturkosten unter dem Wiederbeschaffungswert, wird das Fahrzeug nicht repariert bzw. lässt der Geschädigte sein unfallbeschädigtes Fahrzeug falls erforderlich tatsächlich verkehrssicher reparieren und wird dieses mindestens 6 Monate weiter genutzt, so kann der Geschädigte zum Ausgleich seines Fahrzeugschadens die vom Sachverständigen geschätzten Netto- Reparaturkosten bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes ohne Abzug des Restwertes verlangen. Die Qualität der Reparatur spielt hier keine Rolle (vgl. BGH Urteile vom VI ZR 393/02 = ADAJUR Dok.Nr ; VI ZR 192/05 = ADAJUR Dok.Nr ; VI ZR 220/07 = ADAJUR Dok.Nr und VI ZR 35/10 = ADAJUR Dok.Nr ). Bei der fiktiven Schadensabrechnung werden die üblichen Stundenverrechnungssätze einer markengebundenen Fachwerkstatt nur dann gezahlt, wenn das Fahrzeug nicht älter als 3 Jahre oder durchgehend durch eine Vertragswerkstatt des Herstellers

3 3 scheckheftgepflegt ist. Andernfalls kann der Geschädigte von der gegnerischen Kfz- Versicherung auf eine mühelos, ohne Weiteres zugängliche günstigere und technisch gleichwertige Reparaturmöglichkeit in einer freien Fachwerkstatt verwiesen werden (vgl. BGH Urteile vom VI ZR 398/02 = ADAJUR Dok.Nr ; VI ZR 53/09 = ADAJUR Dok.Nr ; VI ZR 91/09 = ADAJUR Dok.Nr und VI ZR 259/09 = ADAJUR Dok.Nr ). Deren Stundenverrechnungssätze werden dann bei der fiktiven Abrechnung zu Grunde gelegt. Bei der Schadensregulierung wird die Mehrwertsteuer von Gesetzes wegen nur dann erstattet, solange und soweit diese tatsächlich angefallen ist. Wer sein Fahrzeug selbst repariert, erhält den im Sachverständigengutachten oder Kostenvoranschlag bezifferten Reparaturbetrag nur netto. Werden für die Reparatur Teile gekauft, für die in einer Rechnung Mehrwertsteuer ausgewiesen ist, wird diese erstattet. Überblick Reparaturschaden unter Wiederbeschaffungswert Liegen die geschätzten Reparaturkosten unter dem Wiederbeschaffungswert, stehen dem Geschädigten drei Möglichkeiten zur Schadensregulierung offen: 1. ( konkrete Schadensabrechnung ) Der Geschädigte lässt sein Fahrzeug reparieren und erhält die angefallenen Reparaturkosten erstattet. Ob er dass Fahrzeug im unmittelbaren Anschluss an die Reparatur veräußert oder weiter nutzt, spielt insoweit keine Rolle. 2. ( fiktive Schadensabrechnung ) Der Geschädigte lässt sein Fahrzeug nicht reparieren und erhält die kalkulierten Netto-Reparaturkosten erstattet. Der Schadensersatzanspruch ist der Höhe nach jedoch auf den Wiederbeschaffungsaufwand, d.h. auf den Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes beschränkt. 3. ( erweiterte fiktive Schadensabrechnung ) Versetzt der Geschädigte sein Fahrzeug falls erforderlich in einen verkehrssicheren Zustand und nutzt dieses mindestens 6 Monate weiter, so kann er zum Ausgleich seines Fahrzeugschadens die vom Sachverständigen geschätzten Netto-Reparaturkosten bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes ohne Abzug des Restwertes verlangen. Die Qualität der Reparatur spielt hier keine Rolle. Deshalb sollte der Geschädigte gegenüber der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung den verkehrssicheren Zustand des Fahrzeuges nachweisen und erklären, dass er das Fahrzeug noch mindestens 6 Monate weiter nutzen wird, um die vollen Netto-Reparaturkosten zu erhalten. Hinweis: Die fiktive und erweiterte fiktive Schadensabrechnung bieten dem Geschädigten den Vorteil zunächst abwarten und erst später entscheiden zu können, ob er die Reparatur überhaupt und wenn, in welchem Umfang und zu welchen Kosten durchführen lässt. Die dem Geschädigten verbleibende Restentschädigungssumme kann dieser immer frei und nicht zweckge-

4 4 bunden für sich verwenden. Die erweiterte fiktive Schadensabrechnung bietet sich immer dann an, wenn das Fahrzeug ohne großen finanziellen Aufwand in einen verkehrssicheren Zustand versetzt werden kann. Gerade dann, wenn die tatsächlich angefallenen Reparaturkosten unter den vom Sachverständigen geschätzten Netto-Reparaturkosten liegen, sollte von der erweiterten fiktiven Schadensabrechnung Gebrauch gemacht werden. Tipp: Die Reparaturrechnung sollte dann bei der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung vorsorglich nicht vorgelegt werden, da diese den Schadenfall ansonsten regelmäßig konkret anhand der vorgelegten Rechnung abrechnen wird. Sollte sich der Geschädigte erst später dazu entscheiden, die Reparatur doch noch durchführen zu lassen, kann er immer noch von der fiktiven Schadensabrechnung in die konkrete Schadensabrechnung wechseln. Die Durchführung der unfallbedingten Reparatur und die hierfür entstandenen Kosten sind der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung nachzuweisen. 2. Reparaturkosten über Wiederbeschaffungswert Liegen die vom Sachverständigen geschätzten Reparaturkosten über dem Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs (sog. wirtschaftlicher Totalschaden ), ist eine Reparatur wirtschaftlich unvernünftig und der Geschädigte erhält grundsätzlich nur den Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes des verunfallten Fahrzeugs (sog. Wiederbeschaffungsaufwand ) erstattet. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz stellt die 130%-Regelung dar Reparaturkosten zwischen 100% und 130% des Wiederbeschaffungswertes 130%-Regelung Übersteigen die Reparaturkosten den Wiederbeschaffungswert um maximal 30% (sog. 130%-Regel oder 130%-Opfergrenze ), darf der Geschädigte sein Fahrzeug dennoch reparieren lassen, sofern die Reparatur fachgerecht und in dem gutachterlichen Umfang durchgeführt wird, den der Sachverständige zur Grundlage seiner Kostenschätzung gemacht hat (vgl. BGH Urteile vom VI ZR 70/04 = ADA- JUR Dok.Nr und VI ZR 231/09 = ADAJUR Dok.Nr ). Dabei ist weiterhin erforderlich, dass der Geschädigte sein Fahrzeug nach der Reparatur noch mindestens 6 Monate weiter nutzt (vgl. BGH Urteile vom VI ZR 89/07 = ADAJUR Dok.Nr ; VI ZR 56/07 = ADAJUR Dok.Nr und VI ZR 237/07 = ADAJUR Dok.Nr ). Der Schadensersatzanspruch ist in diesem Falle regelmäßig sofort fällig und nicht erst nach Ablauf von 6 Monaten (vgl. BGH Beschluss vom VI ZB 22/08 = ADAJUR Dok.Nr ). Deshalb sollte der Geschädigte gegenüber der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung die fachgerechte Reparatur des Fahrzeuges nachweisen und erklären, dass er das Fahrzeug noch mindestens 6 Monate weiter nutzen wird.

5 Reparaturkosten über 130% des Wiederbeschaffungswertes Liegen die vom Gutachter geschätzten Reparaturkosten mehr als 30% über dem Wiederbeschaffungswert, bekommt der Geschädigte nur den Wiederbeschaffungsaufwand, d.h. den Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes ersetzt. Bei dennoch durchgeführter Reparatur können die dafür angefallenen Kosten nicht in einen von der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung auszugleichenden wirtschaftlich vernünftigen Teil (also Kosten bis 130% des Wiederbeschaffungswertes) und in einen vom Geschädigten selbst zu tragenden wirtschaftlich unvernünftigen Teil (Kosten über 130% des Wiederbeschaffungswertes) aufgespalten werden (vgl. BGH Urteile vom VI ZR 67/91 = ADAJUR Dok.Nr. 616 und VI ZR119/09 = ADAJUR Dok.Nr ). Eine Ausnahme vom vorgenannten Grundsatz kann vorliegen und der Geschädigte in diesem Fall die tatsächlich angefallenen Reparaturkosten ersetzt verlangen, wenn die tatsächlich angefallenen Brutto-Reparaturkosten zuzüglich einer etwaigen Wertminderung den geschätzten Wiederbeschaffungswert nicht übersteigen und die Reparatur z.b. durch den Einsatz von Gebrauchtteilen trotzdem fachgerecht und gemäß Gutachten durchgeführt worden ist (vgl. BGH Urteil vom VI ZR 231/09 = ADAJUR Dok.Nr ). Hinweis: Diese Rechtsprechung könnte sich für Geschädigte künftig noch als nachteilig erweisen, sollten die Geschädigten im Rahmen der konkreten wie auch fiktiven Schadensabrechnung bei der Ermittlung der erforderlichen Reparaturkosten auf die Verwendung von gebrauchten Ersatzteilen verwiesen werden können Neupreisentschädigung Eine Schadensabrechnung auf Neuwagenbasis ist nur bei einem erheblich beschädigten Neufahrzeug möglich. Als Neufahrzeug in diesem Sinne kommt ein Fahrzeug mit einer Laufleistung von nicht mehr als 1000 km (vgl. BGH Urteil vom VI ZR 110/08 = ADAJUR Dok.Nr ) und einer Zulassungsdauer von bis zu einem Monat in Betracht (vgl. BGH Urteil vom VI ZR 234/80 = ADAJUR Dok.Nr. 9168). Bei einer höheren Laufleistung bis zu 3000 km müssen besondere Umstände vorliegen, um eine Abrechnung auf Neuwagenbasis vornehmen zu können (vgl. BGH Urteil vom VI ZR 234/80 = ADAJUR Dok.Nr. 9168). Eine erhebliche Beschädigung ist regelmäßig nur dann anzunehmen, wenn tragende oder sicherheitsrelevante Fahrzeugteile beschädigt wurden und auch eine fachgerechte Instandsetzung nicht, ohne jegliche Spuren am Fahrzeug zu hinterlassen durchgeführt werden kann (vgl. BGH Urteil vom VI ZR 110/08 = ADA- JUR Dok.Nr ). Können einzelne Fahrzeugteile spurenlos ausgewechselt werden, ohne die Funktionstüchtigkeit oder Sicherheitseigenschaften des Fahrzeugs zu beeinträchtigen, so liegt keine erhebliche Beschädigung des Fahrzeugs vor. Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen kann der Geschädigte Ersatz der Kosten eines vergleichbaren Neuwagens verlangen und zwar selbst dann, wenn eine Reparatur erheblich billiger wäre (vgl. BGH Urteil vom VI ZR 14/75 = ADAJUR Dok.Nr. 9149). Der Geschädigte kann auch bei vorausgegangener Geltendmachung nur der Reparaturkosten später noch auf die Neupreisentschädigung umschwenken.

6 6 Weitere Voraussetzung ist die Anschaffung eines fabrikneuen Ersatzfahrzeugs (vgl. BGH Urteil vom VI ZR 110/08 = ADAJUR Dok.Nr ). Der Ersatzanspruch des Geschädigten mindert sich nicht wegen der vorausgegangenen Nutzung bis zu 1000 km (vgl. BGH Urteil vom VI ZR 213/81 = ADA- JUR Dok.Nr. 9186). III. Der wirtschaftliche Totalschaden 1. Wiederbeschaffungswert Bei dem Wiederbeschaffungswert handelt es sich um den Geldbetrag, den der Geschädigte aufwenden muss, um ein gleichartiges und gleichwertiges Fahrzeug auf dem seriösen, regionalen Gebrauchwagenmarkt zu erhalten. Der Wiederbeschaffungswert wird regelmäßig vom Sachverständigen in seinem Schadensgutachten angegeben, wenn die geschätzten Reparaturkosten an den Wiederbeschaffungswert heranreichen oder diesen übersteigen. Liegen die vom Sachverständigen geschätzten Reparaturkosten über dem Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs (sog. wirtschaftlicher Totalschaden ), ist eine Reparatur wirtschaftlich unvernünftig und der Geschädigte erhält grundsätzlich nur den Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes des verunfallten Fahrzeugs (sog. Wiederbeschaffungsaufwand ) erstattet (BGH Urteile vom VI ZR 67/91 = ADAJUR Dok.Nr. 616 und VI ZR 119/09 = ADAJUR Dok.Nr ). Wenn der Geschädigte bei Vorliegen eines wirtschaftlichen Totalschadens sein unfallbeschädigtes Fahrzeug dennoch reparieren lässt, wird er in der Regel (Ausnahme: 130%-Regel) auf einem Teil der Reparaturkosten sitzen bleiben. Denn die Entschädigungssumme ist im Falle des wirtschaftlichen Totalschadens auf den Wiederbeschaffungsaufwand (Wiederbeschaffungswert abzüglich Restwert) begrenzt, der niedriger ist als die tatsächlich angefallenen Reparaturkosten. Ausnahmen von diesem Grundsatz sind oben unter Ziffer II. dargestellt. Bei dem Restwert des Fahrzeuges handelt es sich um den Betrag, den der Geschädigte für den Verkauf des verunfallten Fahrzeuges erhält. Der Geschädigte braucht sich den Restwert des beschädigten Fahrzeuges nicht anrechnen lassen, wenn er das verunfallte Fahrzeug der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung mit deren Einverständnis zur Verfügung stellt. Der Geschädigte darf das Unfallfahrzeug zu dem Betrag veräußern, den der von ihm gewählte Sachverständige im Gutachten als Restwert angegeben hat. Veräußert der Geschädigte sein Unfallfahrzeug zu einem niedrigeren Betrag, so muss er sich dennoch den im Gutachten angegebenen höheren Restwert anrechnen lassen. Legt die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung dem Geschädigten noch vor der Veräußerung des Fahrzeuges ein konkretes und höheres Restwertangebot eines Aufkäufers vor, verstößt der Geschädigte gegen die ihm obliegende Schadensminderungspflicht, wenn er dieses Angebot ignoriert und sein Unfallfahrzeug trotzdem zum

7 7 niedriger geschätzten Restwert veräußert. Dies gilt jedoch nur, wenn das Restwertangebot des Aufkäufers vom Geschädigten ohne Weiteres angenommen und der Fahrzeugverkauf in zumutbarer Weise durchgeführt und abgewickelt werden kann. In diesem Fall muss sich der Geschädigte das höhere Restwertangebot des Aufkäufers anrechnen lassen. 2. Konkrete Schadensabrechnung Ersatzfahrzeug wird angeschafft Erwirbt der Geschädigte ein Ersatzfahrzeug, so steht ihm der Ersatz des aufgewendeten Kaufpreises zu. Dabei bildet der vom Gutachter errechnete Brutto- Wiederbeschaffungswert die maßgebliche Obergrenze. Von Gesetzes wegen ist auch bei der Ersatzbeschaffung nur die tatsächlich angefallene Mehrwertsteuer zu erstatten, soweit diese die im Gutachten ausgewiesene Mehrwertsteuer nicht übersteigt. Beim Kauf eines Ersatzfahrzeuges von Privat fällt keine Mehrwertsteuer an und ist daher grundsätzlich nicht erstattungsfähig. Eine Ausnahme gilt dann, wenn der Geschädigte ein Ersatzfahrzeug erworben und hierbei Aufwendungen getätigt hat, die den vom Gutachter ermittelten Brutto- Wiederbeschaffungswert erreichen bzw. übersteigen. In diesem Ausnahmefall kann der Geschädigte den Brutto-Wiederbeschaffungswert gemäß Gutachten verlangen, unabhängig davon, ob in den Aufwendungen für das Ersatzfahrzeug überhaupt Umsatzsteuer enthalten ist (BGH Urteil vom VI ZR 91/04 = ADAJUR Dok.Nr ). 3. Fiktive Schadensabrechnung Ersatzfahrzeug wird nicht angeschafft Wenn der Geschädigte den wirtschaftlichen Totalschaden mit der gegnerischen Kfz- Haftpflichtversicherung fiktiv abrechnet, d.h. sich kein Ersatzfahrzeug anschafft, hat er keinen Anspruch auf Erstattung der Mehrwertsteuer. Bei der fiktiven Abrechnung hat der Geschädigte also nur einen Anspruch auf den Netto-Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes. Die Höhe des Abzugs für die zu berücksichtigende Mehrwertsteuer richtet sich danach, ob das Ersatzfahrzeug im Allgemeinen regelbesteuert, differenzbesteuert oder nur noch ohne Besteuerung auf dem Privatmarkt zu erhalten ist. Bei einer Regelbesteuerung wird die Mehrwertsteuer mit 19% als Abzugsposition berücksichtigt, bei Differenzbesteuerung nur mit 1,5 bis 3%. Die konkrete Besteuerung muss im Gutachten angegeben sein. IV. Wertminderung Erleidet ein Kraftfahrzeug einen nicht unerheblichen Unfallschaden, umfasst der Schadenersatzanspruch des Geschädigten grundsätzlich auch eine Wertminderung, wenn entweder technische oder optische Mängel zurückbleiben (sog. technische Wertminderung ) oder durch den notwendigen Hinweis auf den Unfallschaden beim Verkauf des Fahrzeugs ein Mindererlös erzielt werden würde (sog. merkantile

8 8 Wertminderung ). Wertminderung wird nur im Haftpflichtschadenfall erstattet. Bei einem Vollkaskoschaden gibt es keinen Ersatz der Wertminderung. Eine technische Wertminderung kommt in der Regel in Betracht, wenn sich die Folgen der Beschädigung durch eine fachgerechte Reparatur nicht beseitigen lassen und dies zu einer Beeinträchtigung der Gebrauchsfähigkeit, der Betriebssicherheit, der Lebensdauer oder des optischen Gesamteindrucks führt. Eine merkantile Wertminderung kommt in der Regel nur in Betracht, wenn das Fahrzeug nicht älter als 5 Jahre ist und eine Laufleistung von nicht mehr als km hat. Bei einem höheren Fahrzeugalter oder einer höheren Laufleistung ist eine Wertminderung nicht völlig ausgeschlossen, sie kommt aber nur bei Vorliegen besonderer Umstände in Betracht. Die Höhe der merkantilen Wertminderung hängt von einer Reihe von Faktoren ab, u.a. vom Neupreis des Fahrzeugs, dem Fahrzeugalter, der konkreten Laufleistung und der Höhe der Reparaturkosten. Die Höhe der Wertminderung ist im Sachverständigengutachten angegeben, sofern diese in Betracht kommt. V. Checkliste: Unfallschadenregulierung beim Reparatur- und Totalschaden Es ist abzuklären, ob ein Reparaturschaden oder ein wirtschaftlicher Totalschaden vorliegt und welche Art des Schadensersatzes geltend gemacht werden soll: Es ist zu unterscheiden: Reparaturschaden Die geschätzten Reparaturkosten liegen unterhalb des Widerbeschaffungswertes: Konkrete Schadensabrechnung: Die konkret entstanden Reparaturkosten können stets verlangt werden. Was mit dem Fahrzeug danach gemacht wird, ist ohne Belang. Fiktive Schadensabrechnung: Wird das Fahrzeug nicht repariert, werden die Netto-Reparaturkosten maximal bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes unter Abzug des Restwertes erstattet. Erweiterte fiktive Schadensabrechnung: Wird das Fahrzeug nicht repariert oder falls erforderlich zumindest in einen verkehrssicheren Zustand versetzt (Qualität der Reparatur ist nicht entscheidend) und noch 6 Monate weiter genutzt, so werden die geschätzten Netto- Reparaturkosten bis maximal zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes ohne Abzug des Restwertes erstattet. 130%-Regelung Die geschätzten Reparaturkosten übersteigen den Wiederbeschaffungswert und liegen zwischen 100% und 130%: Das Fahrzeug kann fachgerecht gemäß Gutachten repariert werden,

9 9 soweit es noch 6 Monate weiter genutzt wird. Andernfalls wird nur der Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes erstattet. Wirtschaftlicher Totalschaden Die geschätzten Reparaturkosten übersteigen 130% des Wiederbeschaffungswertes: Es wird nur der Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes erstattet. Eine Ausnahme vom vorgenannten Grundsatz kann vorliegen und der Geschädigte in diesem Fall die tatsächlich angefallenen Reparaturkosten ersetzt verlangen, wenn die tatsächlich angefallenen Brutto- Reparaturkosten zuzüglich einer etwaigen Wertminderung den geschätzten Wiederbeschaffungswert nicht übersteigen und die Reparatur z.b. durch den Einsatz von Gebrauchtteilen trotzdem fachgerecht und gemäß Gutachten durchgeführt worden ist. Kontakt Sollten Sie weitergehende Fragen haben, so stehen Ihnen Ihre Kollegen aus der Juristischen Zentrale unter der Tel.: 089 / gerne zur Verfügung. Auch im Internet finden Sie immer aktuelle Informationen zum Thema Kfz-Steuer unter Wünsche und Anregungen senden Sie bitte an

BVSK-Information für Kfz-Reparaturbetriebe / Autofahrer / Rechtsanwälte

BVSK-Information für Kfz-Reparaturbetriebe / Autofahrer / Rechtsanwälte BVSK-Information für Kfz-Reparaturbetriebe / Autofahrer / Rechtsanwälte Fälle zur 130 %-Grenze Vorbemerkung Die Abrechnung im Rahmen der so genannten 130 %-Grenze gehört zu den Besonderheiten des deutschen

Mehr

Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes nach Einführung des Schadenersatzrechtsänderungsgesetzes zum 01.08.2002

Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes nach Einführung des Schadenersatzrechtsänderungsgesetzes zum 01.08.2002 Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes nach Einführung des Schadenersatzrechtsänderungsgesetzes zum 01.08.2002 0BVorbemerkung Die korrekte Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes in einem Schadengutachten

Mehr

Schadensberechnung nach Verkehrsunfall

Schadensberechnung nach Verkehrsunfall Schadensberechnung nach Verkehrsunfall Dr. Christian Lucas Bei Verkehrsunfällen mit Sachschaden stellt sich neben der Frage nach der Haftungsquote regelmäßig die Frage, welcher Schaden überhaupt ersatzfähig

Mehr

1 Vergleich von Reparaturaufwand und Wiederbeschaffungsaufwand

1 Vergleich von Reparaturaufwand und Wiederbeschaffungsaufwand 1 Vergleich von Reparaturaufwand und Wiederbeschaffungsaufwand...1 2 Feststellung von Reparaturaufwand und Wiederbeschaffungsaufwand...2 3 Reparaturaufwand ist geringer als Wiederbeschaffungsaufwand...3

Mehr

Diese Regelung wirkt sich vor allem bei der Abrechnung von Totalschadenfällen aus. Das Ergebnis der Totalschadenabrechnung ist dabei abhängig davon,

Diese Regelung wirkt sich vor allem bei der Abrechnung von Totalschadenfällen aus. Das Ergebnis der Totalschadenabrechnung ist dabei abhängig davon, Die Mehrwertsteuer in der Totalschadenabrechnung I. Ausgangspunkt Ausgangspunkt ist 249 Abs. 2 Satz 2 BGB: Bei der Beschädigung einer Sache schließt der nach Satz 1 erforderliche Geldbetrag die Umsatzsteuer

Mehr

VERKEHRSRECHT LEXIKON

VERKEHRSRECHT LEXIKON VERKEHRSRECHT LEXIKON Abschleppkosten Wenn Ihr Fahrzeug infolge eines unverschuldeten Unfalls nicht mehr fahrfähig oder nicht mehr verkehrssicher ist und abgeschleppt werden muss, so sind die damit verbundenen

Mehr

DEUTSCHES KRAFTFAHRZEUGGEWERBE Zentralverband. Merkblatt. Die neue Unfallschadenabrechung nach 249 BGB

DEUTSCHES KRAFTFAHRZEUGGEWERBE Zentralverband. Merkblatt. Die neue Unfallschadenabrechung nach 249 BGB DEUTSCHES KRAFTFAHRZEUGGEWERBE Zentralverband Merkblatt Die neue Unfallschadenabrechung nach 249 BGB 1 Nachfolgend werden die Änderungen, die sich aus der Neuregelung des 249 Abs.2 S. 2 BGB ergeben, umfassend

Mehr

Rechte und Pflichten im Schadensfall

Rechte und Pflichten im Schadensfall Rechte und Pflichten im Schadensfall Unfall was tun? Auf Deutschlands Straßen kracht es jährlich mehr als zwei Millionen Mal. Jeder Bundesbürger ist statistisch jedes siebte Jahr betroffen! Egal ob Haftpflicht-

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VI ZR 132/04 URTEIL Verkündet am: 12. Juli 2005 Böhringer-Mangold, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk:

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 22. April 2008 Holmes, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 22. April 2008 Holmes, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VI ZR 237/07 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 22. April 2008 Holmes, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR:

Mehr

Keine Verweisung auf günstigere Reparaturmöglichkeit ohne Angaben zur Gleichwertigkeit AG Düsseldorf, Urteil vom 31.03.2014, AZ: 44 C 6886/13

Keine Verweisung auf günstigere Reparaturmöglichkeit ohne Angaben zur Gleichwertigkeit AG Düsseldorf, Urteil vom 31.03.2014, AZ: 44 C 6886/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 25 LG Köln bestätigt Schwacke in der Berufung LG Köln, Urteil vom 27.05.2014, AZ: 11 S 252/13 Die Klägerin (Autovermietung) machte aus abgetretenem Recht erstinstanzlich vor

Mehr

Unfall? Gut informiert, wenn`s gekracht hat!

Unfall? Gut informiert, wenn`s gekracht hat! Unfall? Gut informiert, wenn`s gekracht hat! Karosserie-Instandsetzung, Rahmen richten, lackieren, ausbeulen, vermessen, schweißen, prüfen, Glasarbeiten, digitale Schadensdiagnose und vieles mehr. Wir

Mehr

Hinweisblatt: Verkehrsunfall

Hinweisblatt: Verkehrsunfall Dieser kurzer Hinweis soll sie über wesentliche Grundfragen bei der Unfallregulierung informieren. Alles andere ergibt sich im Beratungsgespräch anhand Ihres individuellen Unfalls und den persönlichen

Mehr

Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte in Flensburg gibt.

Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte in Flensburg gibt. Auto Unfall und Punkte in Flensburg als Folge: Punkte Flensburg Autounfall - Wählen Sie links Ihr Thema aus! Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte

Mehr

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun?

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Die Zahl ist erschreckend: Auf Deutschlands Straßen kracht es täglich mehr als 5.800 Mal. Das sind auf ein Jahr gerechnet 2,1 Millionen Unfälle mit Sachschäden. Demzufolge

Mehr

Die Versicherung des Schädigers steht auf der anderen Seite! Es geht um das Geld der Versicherung, das diese sparen will!

Die Versicherung des Schädigers steht auf der anderen Seite! Es geht um das Geld der Versicherung, das diese sparen will! Die Kanzlei Rechtsanwälte Landstorfer & Neusiedler bietet für Autohäuser den exklusiven Unfallabwicklungs-Service: wir wickeln Ihre gesamten Unfälle schnell und unbürokratisch ab gerne erfolgt die Beratung

Mehr

Wertminderung. Ruhkopf/Sahm 10% - 30% 31% - 60% 61% - 90% Zulassungsjahr 1 5% 6% 7% Zulassungsjahr 2 4% 5% 6% Zulassungsjahr 3 3% 4% 5% Wertminderung

Wertminderung. Ruhkopf/Sahm 10% - 30% 31% - 60% 61% - 90% Zulassungsjahr 1 5% 6% 7% Zulassungsjahr 2 4% 5% 6% Zulassungsjahr 3 3% 4% 5% Wertminderung Wertminderung Wurde ein Fahrzeug bei einem Autounfall beschädigt, muss der Eigentümer diese Tatsache bei einem Weiterverkauf des Kraftfahrzeugs offen legen. Selbst wenn das Fahrzeug nach dem Autounfall

Mehr

Richtlinie des BVSK zur Ermittlung des Restwertes

Richtlinie des BVSK zur Ermittlung des Restwertes E N T W U R F April 2011 fu-schw II 2803 RL-RW-04-2011 Richtlinie des BVSK zur Ermittlung des Restwertes Stand: 04/2011 I. Die Restwertermittlung im Haftpflichtschaden 1. Restwertangabe im Gutachten/ Vergleichskontrollrechnung

Mehr

Dipl.-Ing. (FH) Michael Wessels. Der merkantile Minderwert nach einem Unfallschaden

Dipl.-Ing. (FH) Michael Wessels. Der merkantile Minderwert nach einem Unfallschaden Dipl.-Ing. (FH) Michael Wessels Der merkantile Minderwert nach einem Unfallschaden Der merkantile Minderwert nach einem Unfallschaden Dipl.-Ing. (FH) Michael Wessels Der merkantile Minderwert nach einem

Mehr

BOOKLET NR.4 UNFALL KANZLEI KRAHMER RECHTSANWALTSKANZLEI 1 ZUM INHALT

BOOKLET NR.4 UNFALL KANZLEI KRAHMER RECHTSANWALTSKANZLEI 1 ZUM INHALT BOOKLET NR.4 UNFALL KANZLEI KRAHMER RECHTSANWALTSKANZLEI 1 10 WICHTIGE PUNKTE NACH EINEM UNFALL STEFANIE KRAHMER RECHTSANWÄLTIN 2 3 INHALT Punkt 1 Rechtsanwalt S. 6 Punkt 2 Kfz-Sachverständiger des Vertrauens

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VI ZR 393/02 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 29. April 2003 Böhringer-Mangold, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk:

Mehr

Zur Frage, ob fachgerechte Nachlackierung einen Mangel darstellt OLG Hamm, Beschluss vom 15.12.2014, AZ: I-2 U 97/14

Zur Frage, ob fachgerechte Nachlackierung einen Mangel darstellt OLG Hamm, Beschluss vom 15.12.2014, AZ: I-2 U 97/14 BVSK-RECHT AKTUELL 2015 / KW 24 Zur Frage, ob fachgerechte Nachlackierung einen Mangel darstellt OLG Hamm, Beschluss vom 15.12.2014, AZ: I-2 U 97/14 Im vor dem OLG Hamm angestrebten Berufungsverfahren

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Unfallschadenabwicklung. Das juristische Informationssystem rund um das Automobil

Aktuelle Entwicklungen in der Unfallschadenabwicklung. Das juristische Informationssystem rund um das Automobil Aktuelle Entwicklungen in der Unfallschadenabwicklung Das juristische Informationssystem rund um das Automobil I. Aktuelle Markentwicklungen II. Schadenfeststellung III. Das Kfz-Sachverständigenhonorar

Mehr

HWP- Unfallabwicklungs- Service

HWP- Unfallabwicklungs- Service HWP- Unfallabwicklungs- Service Kanzlei Aalen Wilhelmstraße 7 73433 Aalen Tel. 07361-77600 Fax. 07361-78647 Kanzlei Dinkelsbühl Luitpoldstraße 2 91550 Dinkelsbühl Tel. 09851-552 360 Fax.09851-552 362 Kanzlei

Mehr

ARTIKEL FÜR AVE VON JOHANNES STEINMANN

ARTIKEL FÜR AVE VON JOHANNES STEINMANN Abtretung von Schadenersatzansprüchen des Geschädigten aus einem Verkehrsunfall gegen den Schädiger und dessen Kfz-Haftpflichtversicherung zur Sicherung des Anspruchs des Sachverständigen auf Ersatz der

Mehr

Im Namen des Volkes Urteil

Im Namen des Volkes Urteil 2/23 0 99/12 Landgericht Frankfurt/M Lt. Protokoll ver~ü"qdej am_27.920i2 W~zef; JAe ~ als U.d.G. Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit des Herrn Klägers, - Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt

Mehr

Der betriebswirtschaftlich kalkulierte Fahrzeug-RESTWERT

Der betriebswirtschaftlich kalkulierte Fahrzeug-RESTWERT Manfred Schrodt * Dipl.-Ing., Diplom-Physiker Manfred Schrodt, Gecksbergstr.2 in D-34123 Kassel, von der Der betriebswirtschaftlich kalkulierte Fahrzeug-RESTWERT Der Fahrzeugrestwert nach einem Unfallschaden

Mehr

Die Notrufzentrale des ADAC erreichen Sie bei Fahrzeugpannen und -Unfällen unter der Rufnummer +49 89 222222.

Die Notrufzentrale des ADAC erreichen Sie bei Fahrzeugpannen und -Unfällen unter der Rufnummer +49 89 222222. Mitteilungen der Juristischen Zentrale Merkblatt für Auslandsunfälle TSCHECHIEN (Unfälle seit dem 1.Mai 2004) I. Unfallaufnahme Nach einem Unfall sofort anhalten, die Unfallstelle sichern und Verletzten

Mehr

Umsatzsteuererstattung bei Ersatzbeschaffung eines teureren Fahrzeuges AG Essen, Urteil vom 29.09.2014, AZ: 135 C 114/13

Umsatzsteuererstattung bei Ersatzbeschaffung eines teureren Fahrzeuges AG Essen, Urteil vom 29.09.2014, AZ: 135 C 114/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 44 Anforderungen an eine Verweisung auf die günstigeren Stundenverrechnungssätze einer freien Fachwerkstatt AG Dortmund, Urteil vom 07.05.2014, AZ: 416 C 10966/13 Die Parteien

Mehr

Den Kunden beraten oder verraten? Umfang, Risiken und Haftung bei der Unfallabwicklung

Den Kunden beraten oder verraten? Umfang, Risiken und Haftung bei der Unfallabwicklung Den Kunden beraten oder verraten? Umfang, Risiken und Haftung bei der Unfallabwicklung Kanzleiveranstaltung am 24. März 2009 Referenten: Mitglied der ARGE Versicherungsrecht im DAV Dipl.-Ing. (FH) Andreas

Mehr

KFZ-VERSICHERUNG: TIPPS ZUR SCHADENSREGULIERUNG

KFZ-VERSICHERUNG: TIPPS ZUR SCHADENSREGULIERUNG KFZ-VERSICHERUNG: TIPPS ZUR AUTOUNFALL: ZEHN TIPPS ZUR Auf deutschen Straßen kracht es jedes Jahr millionenfach. Dann ist das richtige Verhalten am Unfallort und bei der Schadensregulierung wichtig. CHECK24

Mehr

BGH Entscheidung VI ZR 192/04 zur fiktiven Abrechnung

BGH Entscheidung VI ZR 192/04 zur fiktiven Abrechnung Wolfgang Weiß Dipl. Ing. (FH) öffentlich bestellter und vereidigter sowie zertifizierter Kfz-Sachverständiger Mühlweg 2 96264 Altenkunstadt Tel.: 0 95 72 79 00 79 Fax : 0 95 72 79 00 81 info@gutachter-weiss.de

Mehr

Keine Wartepflicht des Geschädigten auf Restwertangebot des Versicherers AG Kaiserslautern, Urteil vom 27.06.2014, AZ: 12 C 1759/13

Keine Wartepflicht des Geschädigten auf Restwertangebot des Versicherers AG Kaiserslautern, Urteil vom 27.06.2014, AZ: 12 C 1759/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 34 Zur Erstattungsfähigkeit von Sachverständigenkosten AG Berlin-Mitte, Urteil vom 07.08.2014, AZ: 113 C 3064/14 Der Kläger begehrt von der beklagten Kfz-Haftpflichtversicherung

Mehr

Merkblatt Verkehrsunfall

Merkblatt Verkehrsunfall An alle die Informationen anlässlich eines Verkehrsunfalls benötigen Schwabmünchen, den heutigen Tag Unser A. z. : Ihre Interessenvertretung Hier Merkblatt für : Verhaltenspflichten bei Verkehrsunfall:

Mehr

werden Schadenersatzansprüche geltend gemacht. Hiervon klar zu unterscheiden, sind vertragliche Ansprüche aus der eigenen Kaskoversicherung.

werden Schadenersatzansprüche geltend gemacht. Hiervon klar zu unterscheiden, sind vertragliche Ansprüche aus der eigenen Kaskoversicherung. Kasko- & Haftpflichtschaden Wo liegt der Unterschied zwischen Haftpflicht-,Teilkasko-, Vollkaskoversicherung? Haftpflichtschaden Im Haftpflichtschadensfall ist der Unfallverursacher verpflichtet, dem Unfallopfer

Mehr

BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 69/2009 Sonderausgabe Das Integritätsinteresse bei der Reparatur im Rahmen der 130 %-Grenze

BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 69/2009 Sonderausgabe Das Integritätsinteresse bei der Reparatur im Rahmen der 130 %-Grenze BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 69/2009 Sonderausgabe Das Integritätsinteresse bei der Reparatur im Rahmen der 130 %-Grenze Stand: Februar (aktualisiert) 2 BGH, Beschluss vom 18.11.2008, AZ: VI ZR 22/08 Zur

Mehr

Keine Wartepflicht des Geschädigten auf Restwertangebot des Versicherers LG Berlin, Urteil vom 25.02.2013, AZ: 42 S 183/14

Keine Wartepflicht des Geschädigten auf Restwertangebot des Versicherers LG Berlin, Urteil vom 25.02.2013, AZ: 42 S 183/14 BVSK-RECHT AKTUELL 2015 / KW 20 Keine Wartepflicht des Geschädigten auf Restwertangebot des Versicherers LG Berlin, Urteil vom 25.02.2013, AZ: 42 S 183/14 Das LG Berlin hatte in dieser Entscheidung darüber

Mehr

BGH VI ZR 53/09 BGH 20. 2009 VI ZR

BGH VI ZR 53/09 BGH 20. 2009 VI ZR BGH Urteil vom 20. Oktober 2009 VI ZR 53/09 - ( Downloa d als PDF Datei ) Neue Entscheidung des Bundesgerichtshofs zur Höhe der Stundensätze im Rahmen der Reparaturkostenabrechnung nach einem Verkehrsunfall

Mehr

Schadenersatz in Deutschland

Schadenersatz in Deutschland Schadenersatz in Deutschland A. Haftung Gefährdungshaftung ( 7 I StVG). Halter muss auch ohne Verschulden für alle Personen- und Sachschäden beim Betriebe seines Kraftfahrzeuges Ersatz leisten. Ausnahme:

Mehr

Aufgabe 2. 9.282 Reparaturkosten netto

Aufgabe 2. 9.282 Reparaturkosten netto Ausgangssituation zu den n 2, 3 und 4: Herr Mutig arbeitet als Betriebsleiter beim Autozulieferer Allforcar. Der Inhaber von Allforcar möchte sich altershalber zur Ruhe setzen und bietet Mutig die Übernahme

Mehr

Ansprüche an die gegnerische Versicherung

Ansprüche an die gegnerische Versicherung Seite - 1 - Ansprüche an die gegnerische Versicherung Durch einen Autounfall können sich für Sie diverse Ansprüche gegen die gegnerische Versicherung ergeben, die jedoch nur erstattet werden, wenn Sie

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 13. Juli 2010 Böhringer-Mangold, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 13. Juli 2010 Böhringer-Mangold, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VI ZR 259/09 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 13. Juli 2010 Böhringer-Mangold, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk:

Mehr

Recht des Geschädigten auf eigenen Gutachter trotz Versicherungsgutachter AG Wuppertal, Urteil vom 01.06.2015, AZ: 32 C 8/14

Recht des Geschädigten auf eigenen Gutachter trotz Versicherungsgutachter AG Wuppertal, Urteil vom 01.06.2015, AZ: 32 C 8/14 BVSK-RECHT AKTUELL 2015 / KW 34 Preisangaben müssen auch Überführungskosten enthalten OLG Nürnberg, Urteil vom 19.05.2015, AZ: 3 U 578/15 Ein Autohändler hatte im vorliegenden Fall bei einem auf seiner

Mehr

Mandanten- Newsletter

Mandanten- Newsletter Kaiser-Wilhelm-Ring 26 Wolperather Weg 10 50672 Köln 53819 Neunkirchen Tel.: 0221-922 955 25 Tel.: 02247-3830 Fax: 0221-789 22 52 Fax: 02247-3884 Mandanten- Newsletter vom 25.06.2013 Rechtsschutzversicherung

Mehr

Abrechnung nach Gutachten

Abrechnung nach Gutachten Abrechnung nach Gutachten Soweit an Ihren Fahrzeug ohnehin echter bzw. wirtschaftlicher Totalschaden vorliegt und die 130% Regelung nicht greift oder nicht von Ihnen in Anspruch genommen wird, erfolgt

Mehr

Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer

Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer Damit Sie nach einem Unfall kein Geld verlieren: Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer Mehr als zwei Millionen Mal kracht es jedes Jahr auf deutschen Straßen. Zum Glück bleibt es bei vielen

Mehr

Bundesgerichtshof: Geschädigter ist berechtigt, sein Unfallfahrzeug an seinen Kfz-Händler zu veräußern

Bundesgerichtshof: Geschädigter ist berechtigt, sein Unfallfahrzeug an seinen Kfz-Händler zu veräußern Restwert Restwert ist der Wert des fahrzeugs nach einem Autounfall. Der Restwert spielt eine große Rolle bei der fiktiven Abrechnung und bei der Feststellung ob es sich um einen Totalschaden handelt oder

Mehr

Fiktive Abrechnung Sonderproblem der Höhe des Stundenverrechnungssatzes

Fiktive Abrechnung Sonderproblem der Höhe des Stundenverrechnungssatzes BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 57/2009 Sonderausgabe Fiktive Abrechnung Sonderproblem der Höhe des Stundenverrechnungssatzes Stand: August 2009 (aktualisiert) Eine Information des: Bundesverbandes der freiberuflichen

Mehr

Verweisung auf günstigere Reparaturmöglichkeit ohne verbindliches annahmefähiges Angebot unzulässig LG Berlin, Urteil vom 24.07.2013, AZ: 43 S 10/13

Verweisung auf günstigere Reparaturmöglichkeit ohne verbindliches annahmefähiges Angebot unzulässig LG Berlin, Urteil vom 24.07.2013, AZ: 43 S 10/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2013 / KW 46 Verweisung auf günstigere Reparaturmöglichkeit ohne verbindliches annahmefähiges Angebot unzulässig LG Berlin, Urteil vom 24.07.2013, AZ: 43 S 10/13 Die Klägerin lies den

Mehr

Adolf Nürnberg Rechtsanwalt

Adolf Nürnberg Rechtsanwalt Unser Referent: Adolf Nürnberg Rechtsanwalt Waldschmidtstr. 12, 94315 Straubing 09421 91063 Kfz-Haftpflichtversicherung Haftung, oder wer ist an einem Unfall schuld? Leistungsstörungen, wann ist der Versicherungsschutz

Mehr

Mandantenmerkblatt Verkehrsunfall praktische Hinweise (Stand: 05.06.2011)

Mandantenmerkblatt Verkehrsunfall praktische Hinweise (Stand: 05.06.2011) Büroanschrift: Wittener Str. 56, 44575 Castrop-Rauxel Tel.: 02305 / 92348-0 Fax: 02305 / 92348-99 Email: kanzlei@dr-fahnenschmidt.de Mandantenmerkblatt Verkehrsunfall praktische Hinweise (Stand: 05.06.2011)

Mehr

Allgemeine Hinweise beim Verkehrsunfall

Allgemeine Hinweise beim Verkehrsunfall Allgemeine Hinweise beim Verkehrsunfall Statistisch gesehen besteht für Sie das Risiko, alle 7 Jahre in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden. Wissen Sie, wie Sie sich nach einem Verkehrsunfall richtig

Mehr

FAQ. Häufig gestellte Fragen UNFALLFIBEL

FAQ. Häufig gestellte Fragen UNFALLFIBEL FAQ Häufig gestellte Fragen UNFALLFIBEL Unfallfibel Alle Informationen zum Thema Unfall Wer den Schaden hat,... braucht die richtigen Informationen. Vieles ist zu beachten, falsche Entscheidungen können

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung Allgemeines Zivilrecht. B. Allgemeines Schuldrecht... 4. I. Vertrag mit Schutzwirkungen zugunsten Dritter...

Aktuelle Rechtsprechung Allgemeines Zivilrecht. B. Allgemeines Schuldrecht... 4. I. Vertrag mit Schutzwirkungen zugunsten Dritter... Dr. Mirko Sauer HU Berlin SoSe 2015 Aktuelle Rechtsprechung Allgemeines Zivilrecht B. Allgemeines Schuldrecht... 4 I. Vertrag mit Schutzwirkungen zugunsten Dritter... 4 28. BGH, Urteil vom 23.09.2010 (NJW

Mehr

Mietwagenkosten - Schwacke vor allem im ländlichen Raum überlegen AG Rosenheim, Urteil vom 25.10.2013, AZ: 15 C 1439/13

Mietwagenkosten - Schwacke vor allem im ländlichen Raum überlegen AG Rosenheim, Urteil vom 25.10.2013, AZ: 15 C 1439/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2013 / KW 50 Prognoserisiko im 130 %-Fall gilt auch bei Mietwagenkosten LG Köln, Urteil vom 30.04.2013, AZ: 11 S 290/12 Vorliegend entschied sich der Kläger für eine Reparatur seines

Mehr

BVSK-Rechtsdienst. Ausgabe 80/2013. Sonderausgabe. Die aktuelle Restwertrechtsprechung. Stand: Juli 2013 (aktualisiert)

BVSK-Rechtsdienst. Ausgabe 80/2013. Sonderausgabe. Die aktuelle Restwertrechtsprechung. Stand: Juli 2013 (aktualisiert) BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 80/2013 Sonderausgabe Die aktuelle Restwertrechtsprechung Stand: Juli 2013 (aktualisiert) Eine Information des: Bundesverbandes der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen

Mehr

Fiktive Reparaturkosten für ein unfallgeschädigtes Kraftfahrzeug BGH VI ZR 204/83 05.03.1985. Revisionsurteil. Amtlicher Leitsatz:

Fiktive Reparaturkosten für ein unfallgeschädigtes Kraftfahrzeug BGH VI ZR 204/83 05.03.1985. Revisionsurteil. Amtlicher Leitsatz: Fiktive Reparaturkosten für ein unfallgeschädigtes Kraftfahrzeug BGH VI ZR 204/83 05.03.1985 Revisionsurteil Amtlicher Leitsatz: Wenn der Geschädigte Ersatz fiktiver Reparaturkosten für ein unfallgeschädigtes

Mehr

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden KH (außer Mietwagen)

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden KH (außer Mietwagen) BVSK-Rechtsdienst 15BAusgabe 62/2013 16BSonderausgabe Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden KH (außer Mietwagen) Stand: März 2013 (aktualisiert) Eine Information des: Bundesverbandes

Mehr

Mietwagenkostenersatz

Mietwagenkostenersatz Mitgliedermitteilung für Vertragsanwälte Nr. I.3/2012 Wk Mietwagenkostenersatz 1. Voraussetzungen Der Geschädigte hat gegenüber dem Unfallverursacher und dessen Haftpflichtversicherung einen Anspruch auf

Mehr

Mietwagenkosten Ausfalldauer, Klassifizierung und Schätzgrundlage (Schwacke 2012) AG Dortmund, Urteil vom 11.12.2013, AZ: 420 C 4661/13

Mietwagenkosten Ausfalldauer, Klassifizierung und Schätzgrundlage (Schwacke 2012) AG Dortmund, Urteil vom 11.12.2013, AZ: 420 C 4661/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 07 Sachverständigenkosten sind bei einem Totalschaden auch im Bagatellschadenbereich erstattungsfähig LG Darmstadt, Urteil vom 05.07.2013, AZ: 6 S 34/13 Der vom Geschädigten

Mehr

Rechtsdienst. Die aktuelle Restwertrechtsprechung. Stand: April 2015 (aktualisiert)

Rechtsdienst. Die aktuelle Restwertrechtsprechung. Stand: April 2015 (aktualisiert) Rechtsdienst Sonderausgabe Die aktuelle Restwertrechtsprechung Stand: April 2015 (aktualisiert) autorechtaktuell.de GmbH & Co. KG Menzelstraße 5 14467 Potsdam Tel. 0331-24 34 10 30 Fax 0331-24 34 10 40

Mehr

VERKEHRSUNFALL und KFZ-GEWERBE

VERKEHRSUNFALL und KFZ-GEWERBE HOLZTRATTNER ANWALTSKAN Z LEI SCHMID VERKEHRSUNFALL und KFZ-GEWERBE Rechtsanwalt Wolfgang Schmid Fachanwalt für Verkehrsrecht Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im DAV Otto-Wagner-Straße 2

Mehr

Rechtliche Grundlagen beim Kfz-Haftpflichtschaden

Rechtliche Grundlagen beim Kfz-Haftpflichtschaden Rechtliche Grundlagen beim Kfz-Haftpflichtschaden Die rechtlichen Grundlagen bilden das Pflichtversicherungsgesetz (PfLVG), das Versicherungsvertragsgesetz (VVG), die Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung

Mehr

Rechtsdienst. Fiktive Abrechnung Sonderproblem der Höhe des Stundenverrechnungssatzes. Stand: Mai 2015 (aktualisiert)

Rechtsdienst. Fiktive Abrechnung Sonderproblem der Höhe des Stundenverrechnungssatzes. Stand: Mai 2015 (aktualisiert) Rechtsdienst Sonderausgabe Fiktive Abrechnung Sonderproblem der Höhe des Stundenverrechnungssatzes Stand: Mai 2015 (aktualisiert) autorechtaktuell.de GmbH & Co. KG Menzelstraße 5 14467 Potsdam Tel. 0331-24

Mehr

Verbringungskosten und UPE-Aufschläge sind auch bei fiktiver Abrechnung erstattungsfähig OLG München, Urteil vom 28.02.2014, AZ: 10 U 3878/13

Verbringungskosten und UPE-Aufschläge sind auch bei fiktiver Abrechnung erstattungsfähig OLG München, Urteil vom 28.02.2014, AZ: 10 U 3878/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2015 / KW 03 BGH-Entscheidung zum Sachverständigenverfahren BGH, Urteil vom 10.12.2014, AZ: IV ZR 281/14 Bei oberflächlicher Betrachtung könnte man den Eindruck gewinnen, dass die Entscheidung

Mehr

Newsletter BVSK-RECHT AKTUELL 2013 / KW 44

Newsletter BVSK-RECHT AKTUELL 2013 / KW 44 BVSK-RECHT AKTUELL 2013 / KW 44 Ersatzfähigkeit der Umsatzsteuer bei der Ersatzbeschaffung im Rahmen der Totalschadenabrechnung eines sicherungsübereigneten Fahrzeuges OLG Celle, Urteil vom 09.10.2013,

Mehr

A D V O C A - I N F O

A D V O C A - I N F O A D V O C A - I N F O II / 2013 Inhalt: Wann endet die Gewährleistung auf eine Nachbesserung? Leiharbeitnehmer sind grundsätzlich in die für den Kündigungsschutz maßgebende Betriebsgröße einzubeziehen

Mehr

Verkehrsunfall Informationen für Geschädigte Clemens Martin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht

Verkehrsunfall Informationen für Geschädigte Clemens Martin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht Verkehrsunfall Informationen für Geschädigte Clemens Martin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht VERKEHRSUNFALL INFORMATIONEN VON RECHTSANWALT CLEMENS MARTIN SEITE 2 Vorwort Das Risiko, selbst

Mehr

6. Besprechungsfall. Welche Rechte hat Endres gegen Achtlos und Ratlos?

6. Besprechungsfall. Welche Rechte hat Endres gegen Achtlos und Ratlos? 6. Besprechungsfall Kraftfahrzeugmechaniker Endres hat seine gesamten Ersparnisse aufgewendet, um sich für 75.000 einen neuen Mercedes zu kaufen, der sein ganzer Stolz ist. Schon drei Tage nach Abholung

Mehr

2. Preisangaben im Auftrag/Kostenvoranschlag

2. Preisangaben im Auftrag/Kostenvoranschlag Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Züri Garage AG, 8006 Zürich, für die Ausführung von Arbeiten an Motorfahrzeugen, Anhängern, Aggregaten und deren Teilen und für

Mehr

Vorlage für die Sitzung des Senats am 21. Dezember 2010

Vorlage für die Sitzung des Senats am 21. Dezember 2010 Senatorin für Finanzen 09.12.2010 Bearbeiterin: Doris Schüler 61 27 Vorlage für die Sitzung des Senats am 21. Dezember 2010 Verwaltungsvorschrift über die Erstattung von Sachschäden für Beamtinnen und

Mehr

Mandanten- Newsletter

Mandanten- Newsletter Kaiser-Wilhelm-Ring 26 Wolperather Weg 10 50672 Köln 53819 Neunkirchen Tel.: 0221-922 955 25 Tel.: 02247-3830 Fax: 0221-789 22 52 Fax: 02247-3884 Mandanten- Newsletter vom 12.06.2014 BGH: Erkundungspflicht

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VI ZR 398/02 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 29. April 2003 Böhringer-Mangold, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk:

Mehr

SCHADENSREGULIERUNG BEI UNFÄLLEN IN GRIECHENLAND

SCHADENSREGULIERUNG BEI UNFÄLLEN IN GRIECHENLAND SCHADENSREGULIERUNG BEI UNFÄLLEN IN GRIECHENLAND 1. Schadenersatzansprüche des Geschädigten Ebenso wie in Deutschland haftet neben den Unfallverursacher der Halter des Fahrzeugs. Es handelt sich um eine

Mehr

Aussage Das OLG Frankfurt gab jedoch der Unterlassungsklage statt und bejahte einen Verstoß gegen die Kennzeichnungspflicht nach der Pkw-EnVKV.

Aussage Das OLG Frankfurt gab jedoch der Unterlassungsklage statt und bejahte einen Verstoß gegen die Kennzeichnungspflicht nach der Pkw-EnVKV. BVSK-RECHT AKTUELL 2015 / KW 10 Auch Werbung für ein noch nicht verkäufliches Fahrzeug muss Verbrauchsangaben nach der Pkw-EnVKV enthalten OLG Frankfurt, Beschluss vom 24.04.2014, AZ: 6 U 10/14 Das OLG

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit. AVB Kfz-Kaskoversicherung (hier AKB 2010 A.2.7.1 a Buchst. b und A.2.6.

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit. AVB Kfz-Kaskoversicherung (hier AKB 2010 A.2.7.1 a Buchst. b und A.2.6. BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IV ZR 379/13 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 10. September 2014 Heinekamp Justizhauptsekretär als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ:

Mehr

Rechtsentwicklung. Rechtsprechung. Praxisfall. Wir über uns. Die Europa-AG kommt. Schadensersatz wegen unverlangter Faxwerbung

Rechtsentwicklung. Rechtsprechung. Praxisfall. Wir über uns. Die Europa-AG kommt. Schadensersatz wegen unverlangter Faxwerbung Die Europa-AG kommt Schadensersatz wegen unverlangter Faxwerbung Kinder haften für Eltern Die Europa-AG kommt! Die Europäische Aktiengesellschaft (abgekürzt SE=societas europaea) ist eine neue Rechtsform

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung Allgemeines Zivilrecht. B. Allgemeines Schuldrecht... 4. I. Vertrag mit Schutzwirkungen zugunsten Dritter...

Aktuelle Rechtsprechung Allgemeines Zivilrecht. B. Allgemeines Schuldrecht... 4. I. Vertrag mit Schutzwirkungen zugunsten Dritter... Dr. Mirko Sauer HU Berlin Aktuelle Rechtsprechung Allgemeines Zivilrecht B. Allgemeines Schuldrecht... 4 I. Vertrag mit Schutzwirkungen zugunsten Dritter... 4 23. BGH, Urteil vom 23.09.2010 (NJW 2011,

Mehr

5 Diese Beurteilung hält im Ergebnis revisionsrechtlicher Nachprüfung stand.

5 Diese Beurteilung hält im Ergebnis revisionsrechtlicher Nachprüfung stand. Fall 128: BGH, Urt.v. 10. Juli 2007 - VI ZR 258/06, NJW 2007, 2917 Leitsatz: Liegen die (voraussichtlichen) Kosten der Reparatur eines Kraftfahrzeugs mehr als 30 % über dem Wiederbeschaffungswert, so ist

Mehr

AGB für den. Verkauf von gebrauchten Fahrzeugen. Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für den. Verkauf gebrauchter Fahrzeuge.

AGB für den. Verkauf von gebrauchten Fahrzeugen. Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für den. Verkauf gebrauchter Fahrzeuge. AGB für den Verkauf von gebrauchten Fahrzeugen 1. Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für den Verkauf gebrauchter Fahrzeuge. 2. 1. Die Übertragung von Rechten und Pflichten aus dem Kaufvertrag

Mehr

BVSK-Honorarbefragung als geeignete Schätzgrundlage bestätigt AG Fürstenfeldbruck, Urteil vom 12.11.2013, AZ: 5 C 1329/13

BVSK-Honorarbefragung als geeignete Schätzgrundlage bestätigt AG Fürstenfeldbruck, Urteil vom 12.11.2013, AZ: 5 C 1329/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 02 Wiederbeschaffungswert bei der Totalschadenabrechnung LG Kaiserslautern, Urteil vom 14.06.2013, AZ: 3 O 837/12 Der Sachverständige, der den Wiederbeschaffungswert im Gutachten

Mehr

I h r e R e c h t e n a c h e i n e m V e r k e h r s u n f a l l

I h r e R e c h t e n a c h e i n e m V e r k e h r s u n f a l l I h r e R e c h t e n a c h e i n e m V e r k e h r s u n f a l l (verfaßt von Rechtsanwalt Joachim Müller) Teil 1 - Schadensersatz I Einleitung Der Verkehrsunfall steht im Mittelpunkt vieler zivilrechtlicher

Mehr

BVSK-Information für Kfz-Sachverständige und Rechtsanwälte

BVSK-Information für Kfz-Sachverständige und Rechtsanwälte BVSK-Information für Kfz-Sachverständige und Rechtsanwälte Regulierungsverhalten der Allianz unter Bezugnahme auf die so genannte Porscheentscheidung des Bundesgerichtshofes vom 29. 04. 2003 Die Allianz

Mehr

[Restwertbörsen Wie Autoversicherer ihre Kunden mit fiktiven Angeboten austricksen

[Restwertbörsen Wie Autoversicherer ihre Kunden mit fiktiven Angeboten austricksen [Restwertbörsen Wie Autoversicherer ihre Kunden mit fiktiven Angeboten austricksen Autor: Jörg Lefèvre Foto: dpa Wer einen Unfall mit Totalschaden erleidet und den Wagen zum Gutachter-Preis an einen Händler

Mehr

Fiktive Abrechnung Sonderproblem UPE-Aufschläge, Verbringungs-, Richtwinkelsatz- und Reinigungskosten

Fiktive Abrechnung Sonderproblem UPE-Aufschläge, Verbringungs-, Richtwinkelsatz- und Reinigungskosten BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 58/2009 Sonderausgabe Fiktive Abrechnung Sonderproblem UPE-Aufschläge, Verbringungs-, Richtwinkelsatz- und Reinigungskosten Stand: August 2009 (aktualisiert) Eine Information

Mehr

Keine Verweisung auf eine günstigere Reparaturmöglichkeit bei bestehenden Sonderkonditionen OLG Hamburg, Beschluss vom 28.04.2014, AZ: 14 U 10/14

Keine Verweisung auf eine günstigere Reparaturmöglichkeit bei bestehenden Sonderkonditionen OLG Hamburg, Beschluss vom 28.04.2014, AZ: 14 U 10/14 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 29 Keine Verweisung auf eine günstigere Reparaturmöglichkeit bei bestehenden Sonderkonditionen OLG Hamburg, Beschluss vom 28.04.2014, AZ: 14 U 10/14 Das OLG Hamburg hatte als

Mehr

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 62/2009 Sonderausgabe Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden Stand: Juli 2009 (aktualisiert) Eine Information des: Bundesverbandes der freiberuflichen

Mehr

Die Nichteinhaltung von Zahlungsterminen durch Versicherungen ist keinesfalls unüblich.

Die Nichteinhaltung von Zahlungsterminen durch Versicherungen ist keinesfalls unüblich. Überblick: Abwicklungsmodalitäten... (Seite -1-) Auslandbeteiligung... (Seite -6-) Fahrzeugschaden... (Seite -1-) Fahrerflucht... (Seite -6-) Finanzierung (siehe Leasing)... (Seite -2-) Kinder... (Seite

Mehr

FALL 2: Kunde K erleidet einen fremdverschuldeten Unfall. Er lässt sein nicht mehr fahrbereites Auto zu ihnen abschleppen. Das Abschleppunternehmen berechnet hierfür 187,00. Sie vermitteln dem Kunden einen

Mehr

ANWALTSPRAXIS DeutscherAnwaltVerlag. Unfallregulierung. Beratungspflichten, Schadenminderungspflicht, Schadenpositionen

ANWALTSPRAXIS DeutscherAnwaltVerlag. Unfallregulierung. Beratungspflichten, Schadenminderungspflicht, Schadenpositionen ANWALTSPRAXIS DeutscherAnwaltVerlag Unfallregulierung Beratungspflichten, Schadenminderungspflicht, Schadenpositionen Von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Versicherungsrecht Dr. Hubert W. van Bühren, Köln

Mehr

A l l g e m e i n e G e s c h ä f t s b e d i n g u n g e n des Sachverständigenbüro Richter GmbH

A l l g e m e i n e G e s c h ä f t s b e d i n g u n g e n des Sachverständigenbüro Richter GmbH A l l g e m e i n e G e s c h ä f t s b e d i n g u n g e n des Sachverständigenbüro Richter GmbH (Stand 04/2013) 1 Erstellung des Gutachtens 1.) Der Auftrag zur Erstellung des Gutachtens wird vom Unternehmer

Mehr

SCHNEE. Merkblatt. Für Kfz-Geschädigte Fahrzeuge und deren Halter im Straßenverkehr

SCHNEE. Merkblatt. Für Kfz-Geschädigte Fahrzeuge und deren Halter im Straßenverkehr Merkblatt Für Kfz-Geschädigte Fahrzeuge und deren Halter im Straßenverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sie wissen ja, dass Sie einen freien Gutachter, Ihrer Wahl als geschädigter Unfallbeteiligter

Mehr

Erstattungsfähigkeit einer kostengünstigen Reparaturkalkulation im Bagatellschadenfall AG Bad Oeynhausen, Urteil vom 30.12.2013, AZ: 18 C 329/13

Erstattungsfähigkeit einer kostengünstigen Reparaturkalkulation im Bagatellschadenfall AG Bad Oeynhausen, Urteil vom 30.12.2013, AZ: 18 C 329/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 04 Gutscheine für Folgereparaturen als Nachlass auf die Selbstbeteiligung beim Glasschaden sind wettbewerbswidrig OLG Hamm, Urteil vom 12.11.2013, AZ: 4 U 31/13 Die Klägerin

Mehr

Zur Beweislast beim Rücktrittsverlangen aufgrund eines verschwiegenen Vorschadens AG Hannover, Urteil vom 27.03.2014, AZ: 563 C 10074/13

Zur Beweislast beim Rücktrittsverlangen aufgrund eines verschwiegenen Vorschadens AG Hannover, Urteil vom 27.03.2014, AZ: 563 C 10074/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 41 0%-Finanzierung Zahlungspflicht trotz Sachmangel BGH, Urteil vom 30.09.2014, AZ: XI ZR 168/13 In dem Fall, welchen der BGH zu entscheiden hatte, erwarb der Kläger am 04.03.2011

Mehr

Vorschriften zum Sachschadenersatz

Vorschriften zum Sachschadenersatz Art. 98 Bayerisches Beamtengesetz Schadenersatz bei Gewaltakten Dritter und Sachschadenersatz bei Unfällen (1) 1 Werden durch Gewaltakte Dritter, die im Hinblick auf das pflichtgemäße dienstliche Verhalten

Mehr

Kilometerleasing und zulässige Restwertabrechnung bei vorzeitiger Vertragsbeendigung OLG Brandenburg, Urteil vom 28.05.2014, AZ: 4 U 114/13

Kilometerleasing und zulässige Restwertabrechnung bei vorzeitiger Vertragsbeendigung OLG Brandenburg, Urteil vom 28.05.2014, AZ: 4 U 114/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 40 Kilometerleasing und zulässige Restwertabrechnung bei vorzeitiger Vertragsbeendigung OLG Brandenburg, Urteil vom 28.05.2014, AZ: 4 U 114/13 Die Beklagte leaste von der Klägerin

Mehr

3. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung.

3. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Casting Event Management Agentur CEM1 (Cem1-Pösel) Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen (AGB) sind Grundlage und Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen

Mehr

Rechtsdienst. Die Rechtsprechung des BGH zum Fahrzeugschaden KH (außer Mietwagen) Stand: Juni 2015 (aktualisiert)

Rechtsdienst. Die Rechtsprechung des BGH zum Fahrzeugschaden KH (außer Mietwagen) Stand: Juni 2015 (aktualisiert) Rechtsdienst Sonderausgabe Die Rechtsprechung des BGH zum Fahrzeugschaden KH (außer Mietwagen) Stand: Juni 2015 (aktualisiert) autorechtaktuell.de GmbH & Co. KG Menzelstraße 5 14467 Potsdam Tel. 0331-24

Mehr