COSSXX05. Lagerverwaltungssoftware mit Warenwirtschaftssystem-Modulen. Version Aktuelles Release:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "COSSXX05. Lagerverwaltungssoftware mit Warenwirtschaftssystem-Modulen. Version 2000 2007. Aktuelles Release: 070107.89"

Transkript

1 COSSXX05 Lagerverwaltungssoftware mit Warenwirtschaftssystem-Modulen Version Aktuelles Release: V&K Lagerlogistik-Service GmbH Pöllnitzstraße 1, D Reinheim IPTA Informationsverarbeitung GbR IPTA Softwareentwicklung Breubergstraße 14, Reinheim

2 INHALT COSSXX Kurzbeschreibung... 4 Vorbemerkung... 4 Systemvoraussetzungen:...4 Programm Merkmale:... 5 Lagerverwaltung... 5 Warenwirtschaftsprogramm Komponenten:... 6 Installation... 7 Einplatz - Installation... 8 Server Client Installation Fonts Ende der Installation Inbetriebnahme von COSSXX Womit fängt man an? Erfassung der Lieferantenstammdaten Erfassung der Artikelstammdaten Wareneingang avisieren (Artikel bestellen) Beispiel für einen Bestellschein Einlagerung Anlegen von Lagerplätzen Wareneingang bearbeiten Erfassung der Kundenstammdaten Warenausgang generieren Warenausgang bearbeiten Beispiel für einen Lieferschein Datenbank Tabellen anzeigen Lagerspiegel anzeigen Umlagerung Inventur Statistik Preise einpflegen Buchungen / Status...33 Schlussbemerkung

3 Anhang Formulare Das Kassenmodul COSS_ECASH

4 COSSXX05 Lagerverwaltungssoftware mit Warenwirtschaftssystem-Modulen Kurzbeschreibung Vorbemerkung Hinter der Entwicklung und Konzeption von COSSXX05 stecken über 25 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Lagerlogistik. Nahezu alle Problemstellungen, die im Bereich der Lagerverwaltung und Materialfluss-Steuerung auftreten, waren den Entwicklern dieser Software bekannt. Das Wichtigste davon ist in die vorliegende Software eingeflossen. Diese kleine Kurzbeschreibung soll Ihnen den Einstieg in das Programm erleichtern und Ihnen intensive Tests ermöglichen, bevor Sie sich zum Kauf einer Lizenz entschließen. Der unglaublich niedrige Preis ermöglicht es auch kleinen Unternehmen, eine moderne, leistungsstarke Software zur Verwaltung ihres Lagers einsetzen zu können. Aus dem Preis auf die Leistungsfähigkeit des Programms zu schließen wäre ein fataler Fehler! TESTEN SIE! Das Programm kann mit einer Laufzeitbeschränkung vollständig getestet werden. Wenn es Ihre Erwartungen erfüllt können Sie eine Betriebslizenz zu den angegebenen Preisen erwerben. Das Programm arbeitet ohne Einträge in das Betriebssystem-Register. Ihr Rechner wird also durch die Testinstallation nicht verseucht. Alle Dateien und Ordner werden durch einfaches Löschen wieder entfernt. Zur Unterstützung wird dazu ein uninstall -Programm mitgeliefert. Sie können das Löschen jedoch auch per Hand durchführen. Das Programm wurde auf Windows Plattformen entwickelt. Auf Windows XP, NT4.0 und Windows 2000 wurde es ausgiebig getestet und befindet sich in kommerzieller Anwendung. COSSXX05 läuft auf allen Windows Betriebssystemen von 98 bis XP (95 nicht getestet)! Systemvoraussetzungen: Auf Ihrem Rechner müssen folgende Windows-Produkte installiert sein: ACCESS (Version 97 aufwärts) WORD (Version 97 aufwärts) EXCEL (Version 97 aufwärts) PHOTOEDITOR (Standard-Zubehör zu Windows) Statt dieser Software-Produkte können auch vergleichbare Nicht-Windows-Produkte (z.b. OpenOffice 2.0) eingesetzt werden. Hierzu bedarf es aber bei der Installation ein wenig Erfahrung. 4

5 Programm Merkmale: Einplatz Installation Client-Server Installation Datenbanken (alle ODBC fähigen) Lagerverwaltung Lagerplatz: Halle (1-99), Gang (1-99), Haus (1-999), Ebene (1-99), [ Misch Parzelle (1-999) ] (oder individuell gestaltbar) Lagerplätze: anlegen, anzeigen, löschen, sperren, ändern Regallagerung Blocklagerung Mischplatzverwaltung Artikelverwaltung, Artikel: anlegen, anzeigen, löschen, sperren, ändern Lieferantenverwaltung, Lieferanten: anlegen, anzeigen, löschen, sperren, ändern Kundenverwaltung, Kunden: anlegen, anzeigen, löschen, sperren, ändern Kunden mit mehreren Lieferanschriften verwalten Mandantenverwaltung Warenbestellung Wareneingangsabwicklung Einlagerung / Umlagerung Wareneingangs-Labeldruck (barcodiert) Kommssionierung (optional beleglos) Nachschubsteuerung (optional) Warenausgangs-Labeldruck (barcodiert) Warenentnahmeschein Auslagerung / Retouren Bearbeitung Bestandsüberwachung Artikelhistorie Artikel-Inventur Verwaltung von bis zu vier Wareneingangs-Gebindetypen pro Artikel Verwaltung von bis zu vier Warenausgangs-Gebindetypen pro Artikel Individuelle Gestaltung der Druckformulare (optional) automatische Vergabe eindeutiger Identnummern (Key IDs) für Lieferantennummer Kundennummer Artikelnummer Auftragnummern Lieferscheinnummern Bestellnummern Rechnungsnummern 5

6 Warenwirtschaftsprogramm Komponenten: Bestellscheindruck Lieferscheindruck Angebotserstellung Rechnungsstellung Proforma Rechnung Umsatzstatistik Preispflege manuelle Rechnungsposten Rechnungsbuchung Artikel Umschlagsstatistik (ABC Analyse) Inventur 6

7 Installation Sie können das Programm als Server -Programm oder Einplatz -Programm installieren. Bei der Server-Installation werden alle Nutzdaten auf einem Rechner (dem Server) hinterlegt und alle über das Netzwerk angeschlossenen Rechner (Clients) können gleichzeitig mit den Daten arbeiten, wenn die COSSXX05 Arbeitsprogramme auf ihnen installiert wurden. Bei einer Einplatzinstallation werden alle Nutzdaten und alle Arbeitsprogramme auf nur einem Rechner hinterlegt. Entpacken Sie zunächst die heruntergeladene Datei COSS_ZIPPACK.zip in einem Ordner Ihrer Wahl. Achtung: Im Falle einer Client-Server Installation ist dieses gleichzeitig der Überordner für die Installation auf dem Client (siehe weiter unten). Für die Kurzbeschreibung wurde auf dem Laufwerk E im Ordner TEMP ein Unterordner COSS_ENTPACKT angelegt. Dort sind alle entpackten Dateien zu sehen. Hinweis: Bevor Sie fortfahren sollten Sie jetzt erst Ihre Firmenanschrift etc. mit Hilfe von WORD in die Druckformulare einarbeiten. Die Druckformulare befinden sich als RTF -Dateien im Ordner DRUCKVORLAGEN. Nähere Informationen im Abschnitt Fonts s.u.. 7

8 Einplatz - Installation Starten Sie das Setup-Programm! Es wird zunächst eine allgemeine Programminformation (Teile dieser Kurzbeschreibung) angezeigt! Starten Sie danach das eigentliche Setup-Programm. (Icon erstellen?!?) 8

9 Wählen sie den gewünschten Installationspfad aus (Beispiel: E:\Temp). Den vorgeschlagenen Ordnernamen COSSLAGER können Sie ebenfalls ändern. Klicken Sie danach auf Pfad zu WORD suchen, Pfad zu EXCEL suchen und abschließend auf Pfad zu PHOTOED suchen. Sobald Setup die Programme gefunden hat können Sie mit der Installation fortfahren. Nach der Einplatzinstallation ist der gewünschte Ordner COSSLAGER im gewünschten Pfad E:\Temp angelegt. Er enthält folgende Dateien und Ordner: Ferner wird das bei der Installation gewünschte Icon auf dem Desktop abgelegt. Unter Start >> Programme finden Sie ebenfalls einen Link zum Start des von COSSXX05. 9

10 Server Client Installation Bei der Installation auf einem Server und den über Netzwerk verbundenen Clients gehen Sie bitte wie folgt vor: Zunächst installieren Sie das Programm auf einem der Clients. Dazu entfernen Sie das Häkchen bei Einplatz-Installation. Den Installations-Pfad können Sie dann nicht mehr wählen. Der ergibt sich jetzt automatisch, sobald Sie den Servernamen und den Freigabenamen des Serverlaufwerks in den unteren Feldern eintragen. Der zunächst vorgeschlagene Ordnername COSSLAGER wurde im Beispiel zu COSS_CL_SV geändert, um den Namen von dem in der oben beschriebenen Einzelplatz-Installation zu unterscheiden. Klicken Sie auf Pfad zu WORD suchen, Pfad zu EXCEL suchen und abschließend auf Pfad zu PHOTOED suchen. Sobald Setup die Programme gefunden hat können Sie mit der Installation fortfahren. Tragen Sie jetzt (falls noch nicht geschehen) den Servernamen mit zwei vorangestellten \\ ein und den Freigabenamen des Serverlaufwerks auf dem die COSSXX05 Datenbank installiert werden sollen. Es erfolgt jetzt noch nicht die Installation auf dem Server. Der Pfad dorthin muss aber bei der Client-Installation schon festgelegt werden. PS. Wenn Sie die Pfade zu den Programmen kennen, dann können sie natürlich manuell eingetragen werden! Nach Eingabe aller Informationen können Sie auf INSTALLIEREN klicken. Wichtig: Bei der Client-Server Installation wird der Arbeitsordner auf dem Client IMMER in dem Ordner angelegt, in dem sich das Setup-Programm (die Installations-Programme) befindet. 10

11 In unserem Beispiel befindet sich die Client-Installation daher unter folgendem Gesamtpfad: E:\TEMP\COSS_ENTPACKT\COSS_CL_SV\COSSCLIENT Der Name des letzten Unterordners COSSCLIENT wird automatisch erzeugt. Er liegt fest. Nach der Installation erscheint im Feld des Installationspfads der Laufwerksbuchstabe (im Beispiel Z:\ ) über den das Serverlaufwerk mit dem Client verbunden wird. Der COSSCLIENT Ordner enthält folgende Dateien und Ordner: 11

12 Unter Start >> Programme finden Sie einen Link zum Start des von COSSXX05 aus dem Ordner COSSCLIENT. Bevor Sie diese Installation auf den anderen Clients wiederholen installieren Sie jetzt zunächst die Komponenten auf dem Server. Dies erfolgt vom dem soeben installierten Client aus. Dazu setzen Sie jetzt einfach nur das Häkchen bei Server. Unter Installations-Pfad wird dabei automatisch wieder der vollständige Pfad eingetragen. Jetzt nur noch auf INSTALLIEREN klicken und die Server-Installation damit starten. 12

13 In unserem Beispiel befindet sich die Server-Installation unter folgendem Gesamtpfad: \\ENTWICKLUNG2\E-ENTW2\COSS_CL_SV\COSSSERVER Der Name des letzten Unterordners COSSSERVER wird automatisch erzeugt. Er liegt fest. Wenn COSSXX05 gestartet wird, so wird das Serverlaufwerk mit dem Client über einen bei der Installation als FREI gefundenen Laufwerksbuchstaben (in unserem Fall Z ) verbunden. Nach dem Start von COSSXX05 auf dem Client findet man daher den Pfad zum Server unter: Z:\COSS_CL_SV\COSSSERVER. Jetzt kann das Setup-Programm beendet werden. Dabei können jetzt die Installations-Dateien gelöscht werden. 13 temporären

14 Der Installations-Ordner E:\TEMP\COSS_ENTPACKT enthält dann, neben dem Client-Programmordner: COSS_CL_SV noch Restdateien (Ordner), die per Hand gelöscht werden können. Kann (muss aber nicht) gelöscht werden! Fonts Vor dem Löschen sollte man jedoch noch die Schriften aus dem Fonts -Ordner installieren. Diese Schriften sind auf die mitgelieferten Druckvorlagen abgestimmt. Anderenfalls kann es zu Seiten bzw. Randüberschreitungen kommen. Möchten sie die Fonts nicht benutzen, so müssen Sie evtl. die unter DRUCKVORLAGEN hinterlegten RTF -Dateien unter WORD neu formatieren ohne dabei jedoch die besonders gekennzeichneten Zeilen und die Zeilenzahl zu verändern. Wenn Sie ihre Firmenanschrift etc. mit Hilfe von WORD in die Druckformulare einarbeiten können Sie bereits prüfen, ob die von Ihnen verwendeten Fonts geeignet sind, bzw. in welchen Zeilen nachformatiert werden muss. Die RTF -Dateien lassen sich wie ein normales Word Dokument bearbeiten. Sie können auch zusätzlichen Text einfügen. Achten Sie dabei darauf, die besonders gekennzeichneten Zeilen (bzw. Felder) nicht zu verändern oder zu verschieben. Die Formulare ein- bis fünfseitig. Machen Sie zunächst von den Originalformularen eine Kopie in einem Sicherungsordner. Die von Ihnen bearbeiteten Formulare speichern Sie als RTF -Datei unter Beibehaltung des Namens im Ordner DRUCKVORLAGEN ab (überschreiben der alten Dateien). Die Formulare können jederzeit neu verändert werden. Ein Abbild der Originalformulare finden Sie im Anhang. Ende der Installation Damit ist die Basis Client-Server Installation abgeschlossen. Es kann COSSXX05 nun auf weiteren Clients installiert werden, ohne dass an der Server-Installation etwas geändert werden muss. 14

15 Inbetriebnahme von COSSXX05 Die Beschreibung von COSSXX05 wird im folgenden maßgeblich durch Bilder gestaltet. Die Bilder zeigen die Bildschirm-Masken (screen-shots), die bei der Arbeit mit dem Programm als Benutzeroberfläche dienen. Die Masken sind weitestgehend selbsterklärend, so dass eine zusätzliche Funktionsbeschreibung und Erläuterung der Eingabefelder sich erübrigt. Nur an Stellen, die nicht eindeutig sind oder bei Eingaben, die näher zu erläutern sind, werden entsprechende Hinweise gegeben. Diese Hinweise und Tipps erfahren eine ständige Fortschreibung deren neuester Stand fortlaufend über Internet abrufbar ist. Starten Sie COSSXX05 Sie sehen, dass Sie vier Datenbanken, sprich vier Lagerwelten, mit einem COSSXX05 verwalten könnten. Für die weitere Beschreibung beschränken wir uns auf nur ein Lagersystem welchem als Datenmanagement eine ACCESS Datenbank zugrunde liegt. Sie klicken auf Weiter und kommen zu folgender Startmaske: 15

16 Hinter dieser Startmaske verbergen sich u.a. folgende Untermenues (Änderungen vorb.): 16

17 Die Untermenues der oberen Button-Reihe enthalten u.a. den Zugang zu den Warenwirtschafts Modulen. 17

18 Womit fängt man an? Eine Lagerverwaltung setzt das Vorhandensein mindestens eines Lagers voraus. COSSXX05 kann vier Datenbanken mit jeweils bis zu 100 Läger verwalten. Wir beschränken uns auf das Lager 01. In dieses Lager wird Ware eingelagert. Diese Ware stammt von Lieferanten. Der Aufbau des Lagerverwaltungssystems beginnt also mit der: Erfassung der Lieferantenstammdaten Allgemeiner Hinweis für alle Masken: Nicht alle Felder sind Pflichtfelder. Bei Unklarheit oder keiner Notwendigkeit: Feld einfach frei lassen. Ein Komma in der Zeile Firmenname bewirkt eine Zeilenumbruch bei Druckfunktionen. Dies gilt bei vielen Eingabezeilen in denen längere Texte wahrscheinlich sind wie zum Beispiel der Artikelbezeichnung. Die Korrespondenz-ID ist die Kundennummer, die der Lieferant für Sie verwendet. Die ILN ist die International Location Number. Diese Felder sind keine Pflichtfelder. Die Firmen-ID wird automatisch erzeugt. Optional können Sie in später die Firmen-ID nach eigenen Vorstellungen ändern. Wenn keine wirklich zwingenden Gründe vorliegen sollte man alle automatisch generierten Nummernsysteme von COSSXX05 beibehalten. 18

19 Sobald man alle Lieferanten angelegt hat, werden die, von diesen Lieferanten gelieferten Artikel im Artikelstamm angelegt. Hinweis: Eine ausgefüllte Maske wird immer mit Eingabe übernehmen abgeschlossen. Erfassung der Artikelstammdaten Zum Anlegen eines Artikels beginnt man mit der Auswahl des Lieferanten. Man trägt dann die Lieferanten-Artikelnummer ein. Wichtig: Diese bitte korrekt eintragen, da sie bei Bestellungen übernommen wird. Beim Anlegen eines Artikels wird eine eigene, eindeutige Artikelnummer automatisch von COSSXX05 generiert. Hinweis: Artikelnummern verschiedener Lieferanten dürfen daher identisch sein. Optional kann von dem angelegten Artikel ein Bild hinzugefügt werden. Unter Details kann ein längerer Kommentar zu dem Artikel hinterlegt werden. Wird der Artikel in verschiedenen Gebindegrößen geliefert, so ist das kein Problem. Hinweis: Mit COSSXX05 kann man bis zu vier verschiedene Gebindetypen verwalten (siehe jedoch Hinweis weiter unten). Die Bezeichnung der Einheiten werden gespeichert und stehen zur Auswahl beim nächsten Artikel zur Verfügung. 19

20 Ist ein Artikel angelegt, so kann er angezeigt, geändert, gesperrt oder gelöscht werden. Diese Funktionen werden in der Bearbeitungs-Maske bereitgestellt. Hat man Anzeigen gewählt und klickt dann auf Eingabe übernehmen, so werden alle Artikel aufgelistet! Wichtiger Hinweis: Die Bestandsführung unter COSSXX05 erfolgt immer auf Basis der kleinsten definierten Einheit (auch bei der Inventur). Definiert wird die kleinste Einheit im Feld Menge/Gebinde. Verwaltet man z.b. einen Artikel, der in einem Karton mit je 6 Einheiten einund ausgelagert wird, ohne dass Anbrüche entstehen, so ist es sinnvoll, die Menge/Gebinde als 1 zu definieren. Will man hingegen auch mit Teilmengen und Anbrüchen arbeiten, so muss die Menge/Gebinde als 6 definiert werden. VORSICHT: Soll dass Rechnungsprogramm verwendet werden, so müssen unterschiedliche Gebindetypen als unterschiedliche Artikel mit Menge/Gebinde=1 angelegt werden, da pro Artikelnummer nur ein EK- und ein VK-Preis festgelegt werden kann. Alle Mengenangaben beruhen auf der Anzahl der kleinsten Einheit. Die Anzahl von Gebindeeinheiten tritt also nie in Erscheinung. Alle Mengen werden also immer aus dem Produkt Gebindeeinheit mal Anzahl Gebinde angegeben! Nur bei Anforderungseingaben (Bestellungen) wir in der Maske die Anzahl der Gebinde eingegeben. 20

21 Wareneingang avisieren (Artikel bestellen) Sobald ein Artikel angelegt ist, kann er beim Lieferanten bestellt werden. Die Auswahl des zu bestellenden Artikels kann über die Artikelnummer, die LieferantenArtikelnummer oder die Artikelbezeichnung erfolgen. Hilfreich ist es dabei, die erste Zahl (bzw. Buchstabe) einzutippen, um in Auswahlnähe des gesuchten Artikels zu kommen. Hinweis: Es ist sinnvoll, mit der Auswahl des Lieferanten zu beginnen, da dann die o.a. Auswahlmöglichkeiten auf die zum Lieferanten gehörenden beschränkt werden. Bei der Eingabe einer Bestellung wird von COSSXX05 automatisch eine eindeutige Bestellnummer generiert. Nach Abschluss aller Bestellungen kann ein zugehöriger Bestellschein gedruckt werden. 21

22 Beispiel für einen Bestellschein 22

23 Einlagerung Bei COSSXX05 ist es möglich, die Lagerplätze erst bei der Einlagerung zu generieren. Es wird jedoch empfohlen, zuvor ein paar Plätze als Muster anzulegen, die man dann bei der Einlagerung als Vorlage benutzen kann. Unter dem Menu Lagerplatzverwaltung können Lagerplätze angelegt werden. Anlegen von Lagerplätzen Für die Plätze werden zweistellige Prüfziffern generiert. Eine Druckliste der erzeugten Plätze wird auf Wunsch erstellt und im Data Ordner hinterlegt. Hinweis: Unter COSSXX05 kann auf Plätze zugelagert werden und/oder Mischplätze verwaltet werden. Dazu werden, wenn notwendig, intern automatisch bis zu 100 ParzellenNummern pro Platz generiert, die im Lagerspiegel auch sichtbar sind. Werden keine Zulagerungen gemacht, so wird pro Platz auch nur eine Parzelle (001) generiert. 23

24 Wareneingang bearbeiten Zunächst die Lieferscheinnummer eintippen und dann die zur Lieferung gehörende Bestellnummer auswählen. Dann die Positionen abrufen und einlagern. Falls der Artikel schon auf einem Lagerplatz liegt, wird eine Zulagerung (in eine neue Parzelle) vorgeschlagen. Durch Anklicken der Auswahl oder durch Überschreiben kann man einen anderen Platz auswählen. Das Anklicken des? zeigt den Status aller Parzellen des gewählten Platzes an. Beim Anklicken des? in einer grauen Zeile werden alle definierten Lagerplätze mit ihren Parzellen angezeigt. Zur Einlagerung die gelieferte Gebindezahl eingeben. Wird alles auf einen Platz gelagert, so sind die Felder geliefert und einlagern gleich zu setzen. Anderenfalls müssen die Teilmengen in mehreren Arbeitsschritten eingelagert werden. Artikel, die mit Chargen-Nummer und/oder Serien-Nummer verwaltet werden, müssen immer einzeln erfasst werden. Hinweis: Das # Zeichen trennt zwischen der Chargennummer- und SeriennummerEingabe. Es darf nicht überschrieben oder gelöscht werden, auch wenn nur eine Eingabe links oder rechts davon gemacht wird. 24

25 Erfassung der Kundenstammdaten Vor der Bearbeitung eines Kundenauftrags und der damit erforderlichen Kommissionierung und Auslagerung müssen die Stammdaten des Kunden angelegt werden. Die notwendigen Eingaben entsprechen den Eingaben beim Anlegen der Lieferantenstammdaten. Zusätzlich können jedoch mehrere Lieferanschriften hinterlegt werden. Die Firmen ID wird automatisch generiert. Hinweis: Bezieht sich die gewünschte Bearbeitung nur auf eine Lieferanschrift, so ist das Häkchen NUR Lieferanschrift bearbeiten zu setzen. Die Korrespondenz -ID ist die Nummer, die Ihr Kunde als Lieferantennummer für Sie bei sich verwaltet. 25

26 Warenausgang generieren Beginnen Sie mit der Auswahl des Kunden und der Eingabe der Kunden Bestellnummer. Wählen Sie dann den bestellten Artikel aus. Wenn Sie nach FIFO auslagern, so können die Felder bestellte VK und reservieren gleich sein. COSSXX05 sucht dann automatisch gemäß First In First Out nach dem richtigen Artikel in ausreichender Menge. Wenn Sie jedoch eine bestimmte Charge oder Seriennummer auslagern wollen, so muss das FIFOHäkchen entfernt werden. Jede VK muss dann einzeln reserviert werden. Nach Eingabe aller bestellter Artikel können Sie sich einen Warenentnahmeschein ausdrucken. Die Auftragsnummer wird automatisch von COSSXX05 generiert. Hinweis: Wenn Sie eine Teillieferung machen, dann bleibt ein Restauftrag offen. Zur Bearbeitung von Restaufträgen muss das Häkchen bei offen gesetzt werden. Die Restaufträge sind dann im Feld Auftragsnummer auswählbar. 26

27 Warenausgang bearbeiten Zur Bearbeitung des Warenausgangs rufen Sie zunächst die Auftragsnummer auf. Dann übernehmen Sie Auftragspositionen. Sie können auch Teillieferungen vornehmen. Unterscheidet sich die Lieferanschrift von der Kundenstamm-Anschrift, so können Sie diese im entsprechenden Feld auswählen. Die Lieferanschrift wird über den Empfängernamen eindeutig definiert. Beim Anlegen mehrerer Lieferanschriften für einen Kunden müssen sich die Empfängernamen unterscheiden. Nach Übernahme der Lieferdaten kann der zugehörige Lieferschein gedruckt werden. 27

28 Beispiel für einen Lieferschein Auf den abschließenden Seiten sind Bildschirmmasken weiterer Funktionen von COSSXX05 zusammengestellt. Es sind zum Teil Masken, die zu den warenwirtschaftlichen Modulen von COSSXX05 gehören. 28

29 Retouren bearbeiten Datenbank Tabellen anzeigen 29

30 Lagerspiegel anzeigen Umlagerung 30

31 Inventur Statistik 31

32 Angebote, Rechnungen, Gutschriften etc. Nur markierte Positionen des Lieferscheins werden in die Rechnung übernommen. Preise einpflegen 32

33 Buchungen / Status 33

34 Schlussbemerkung Vorliegende Programmbeschreibung (Stand Januar 2007) ist immer noch sehr dürftig! Sie wird aber in unregelmäßigen Zeitabständen erweitert und über Internet zugänglich gemacht. Die vorangegangene Beschreibung vermittelt daher nur in groben Zügen Grundkenntnisse zur Benutzung von COSSXX05. Es wurde dabei versucht, durch die Wiedergabe zahlreicher, selbsterklärender Abbildungen ( screen shots ) anschauliche Anleitungen zu liefern. Die vielen Funktionen und die Leistungsfähigkeit des Programms werden jedoch erst durch einen aktiven Test verständlich. Scheuen Sie nicht, sich bei Fragen direkt an uns zu wenden. Unsere hotline ist kostenlos! Tel FAX V&K Lagerlogistik-Service GmbH IPTA Informationsverarbeitung GbR IPTA Softwareentwicklung Reinheim

35 Anhang Formulare Hinweis: Zur Zeit (Jan. 2007) ist COSSXX05 mit folgenden Formularen (A4) verfügbar: Bestellungen 4-seitig Lieferscheine 4-seitig Rechnungen 5-seitig Proformarechnungen 5-seitig Angebote 5-seitig Alle Formulare können vom Design her beliebig verändert werden. Auch die Targetfelder (grauer Hintergrund) dürfen verschoben aber nicht gelöscht werden. Sie können jedoch auch einfach Ihr Firmenlogo, Ihre Anschrift, Ihre Bankverbindung etc. an den entsprechenden Stellen statt unserer Firmendaten einsetzen. Wenn Sie vorgedrucktes Firmenpapier verwenden, dann löschen Sie in den Formularen einfach alle Textblöcke, die nicht gebraucht werden. Die somit neu entstandenen Fomulare speichern Sie unter WORD als RTF-Datei unter Beihaltung des Namens ab (Überschreiben der alten Formulare). Die alten Formulare (Ordner DRUCKVORLAGEN ) sollten Sie jedoch zuvor an anderer Stelle gesichert haben. 35

36 Bestellformular V&K Lagerlogistik-Service GmbH Pöllnitzstraße 1 D Reinheim Tel. +49 (0) Fax +49 (0) V&K Lagerlogistik-Service GmbH, Pöllnitzstraße 13, D Reinheim Kunden-Nr. Lieferanten-Nr. Datum : : Bemerkung: Bitte geschlossen liefern! : V&K Lagerlogistik Service GmbH Pöllnitzstraße 1, D Reinheim Tel / Fax / M. Krüger Unterschrift. Geschäftsführer Manfred Vetter Michael Krüger Amtsgericht Darmstadt Registerabteilung Dieburg HRB Bankverbindung Volksbank Odenwald eg BLZ: , Kto.: IBAN: DE BIC: GENO DE 51 MIC

37 Lieferscheinformular V&K Lagerlogistik-Service GmbH Pöllnitzstraße 1 D Reinheim Tel. +49 (0) Fax +49 (0) V&K Lagerlogistik-Service GmbH, Pöllnitzstraße 1, D Reinheim Ihre Bestell-Nr. Kundennummer Lieferanten-Nr. Bestelldatum Datum : : : : : V&K Lagerlogistik Service GmbH Pöllnitzstraße 1, D Reinheim Tel / Fax / Unterschrift. Geschäftsführer Manfred Vetter Michael Krüger Amtsgericht Darmstadt Registerabteilung Dieburg HRB Bankverbindung Volksbank Odenwald eg BLZ: , Kto.: IBAN: DE BIC: GENO DE 51 MIC

38 Rechnungsformular V&K Lagerlogistik-Service GmbH Pöllnitzstraße 1 D Reinheim Tel. +49 (0) Fax +49 (0) V&K Lagerlogistik-Service GmbH, Pöllnitzstraße 1, D Reinheim Zeile Zeile Zeile Zeile Zeile Zeile Kunden-Nr. Ihre Bestell-Nr. Lieferschein-Nr. : Zeile : Zeile : Zeile RECHNUNG Nr. AAAAAAAAAAAAA Rechnungs-Datum: TT.MM.JJJJ Pos. Menge(VE) Artikelbezeichnung Preis/VE MwSt Preis Pos01 M-01 Artikelbezeichnung01 %1% Pos02 M-02 Artikelbezeichnung02 %2% Pos03 M-03 Artikelbezeichnung03 %3% Pos04 M-04 Artikelbezeichnung04 %4% Pos05 M-05 Artikelbezeichnung05 %5% Pos06 M-06 Artikelbezeichnung06 %6% Pos07 M-07 Artikelbezeichnung07 %7% Pos08 M-08 Artikelbezeichnung08 %8% Pos09 M-09 Artikelbezeichnung09 %9% Pos10 M-10 Artikelbezeichnung10 %10% Pos11 M-11 Artikelbezeichnung11 %11% Pos12 M-12 Artikelbezeichnung12 %12% Pos13 M-13 Artikelbezeichnung13 %13% Pos14 M-14 Artikelbezeichnung14 %14% Pos15 M-15 Artikelbezeichnung15 %15% Pos16 M-16 Artikelbezeichnung16 %16% Pos17 M-17 Artikelbezeichnung17 %17% Pos18 M-18 Artikelbezeichnung18 %18% Pos19 M-19 Artikelbezeichnung19 %19% Pos20 M-20 Artikelbezeichnung20 %20% Pos21 M-21 Artikelbezeichnung21 %21% Pos22 M-22 Artikelbezeichnung22 %22% Pos23 M-23 Artikelbezeichnung23 %23% Steuernummer : 08 D Nettosumme UST-ID-Nr. : DE 22718G715 MwSt (x%) MwSt (y%) MwSt (z%) Gesamtsumme Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Zahlbar innerhalb 10 Tage, netto ohne Abzug. V&K Lagerlogistik Service GmbH Pöllnitzstraße 1, D Reinheim Tel / Fax / Geschäftsführer Manfred Vetter Michael Krüger Amtsgericht Darmstadt Registerabteilung Dieburg HRB Bankverbindung Volksbank Odenwald eg BLZ: , Kto.: IBAN: DE BIC: GENO DE 51 MIC

39 Das Kassenmodul COSS_ECASH COSS-ECASH wird über den Modul-Block Rechung / Basisdaten aufgerufen! Das Kassenmodul COSS_ECASH ermöglicht Warenverkäufe "über einen Laden"! Alle Artikel, die auf dem Lagerplatz " " liegen, können über COSS_ECASH "ausgelagert" (verkauft) werden, ohne dass dazu ein Kundenname eingetragen sein muss. Es wird automatisch ein Barkassen-Buch angelegt und geführt. Es können bei der Ausgabe Kassenbelege gedruckt werden. Die Nachschub-Bestückung des Laden erfolgt durch Umlagerung vom Hauptlager auf den Lagerplatz " ". V&K Lagerlogistik Service GmbH Pöllnitzstraße 1, D Reinheim Tel / Fax / Geschäftsführer Manfred Vetter Michael Krüger Amtsgericht Darmstadt Registerabteilung Dieburg HRB Bankverbindung Volksbank Odenwald eg BLZ: , Kto.: IBAN: DE BIC: GENO DE 51 MIC

2.1 Briefkopf Klicken Sie im Menü Einstellungen auf den Button Briefkopf. Folgendes Formular öffnet sich:

2.1 Briefkopf Klicken Sie im Menü Einstellungen auf den Button Briefkopf. Folgendes Formular öffnet sich: Installation 1 Installation 1 2 Einstellungen 1 2.1 Briefkopf 1 2.2 Logo 2 2.3 Zusatztext 2 2.4 Fußzeile 2 2.5 Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) 3 2.6 Rechnungsnummer 4 2.7 Drucken 4 2.8 Einheiten 5 3 Artikelverwaltung

Mehr

Datamatec Säumniszinsrechner Benutzer-Handbuch. Version 2.5. 2007 Datamatec GmbH

Datamatec Säumniszinsrechner Benutzer-Handbuch. Version 2.5. 2007 Datamatec GmbH Datamatec Säumniszinsrechner Benutzer-Handbuch Version 2.5 2007 Datamatec GmbH Inhalt 1. Datamatec Säumniszinsrechner 2. Lieferung 3. Installation 3.1 Software-CD 3.2 Download-Link 3.3 Installation des

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung:

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung: 1 Vielen Dank, dass Sie sich für uns entschieden haben! Nachfolgend liegt eine kurze Beschreibung der Installation und Erstanmeldung sowie der Freischaltung vor. 1. Allgemeines: Das von Ihnen gekaufte

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Einstieg in Exact Online. Verkaufsrechnungen und Angebote

Einstieg in Exact Online. Verkaufsrechnungen und Angebote Einstieg in Exact Online Verkaufsrechnungen und Angebote Einstieg... 2 Stammdaten anlegen... 3 Einstellung: Nummern / Einstellungen... 3 Kunden... 3 Buchungsarten - Verkauf... 4 Verkaufsartikel... 5 Layouts...

Mehr

Funktionsbeschreibung mais WWS online

Funktionsbeschreibung mais WWS online Funktionsbeschreibung mais WWS online mais WWS online stellt folgende Funktionen zur Verfügung: 1 Pflege der Stammdaten 1.1 Warengruppen Anlegen und Bearbeiten von Warengruppen Die Warengruppen werden

Mehr

Erste Schritte mit KS1 3.2

Erste Schritte mit KS1 3.2 Offene Systeme Software! Erste Schritte mit KS1 3.2 KS1 Installation KS1 Basics Stammdaten verwalten Angebote und Aufträge erstellen Copyright Copyright 2006 Offene Systeme Software! Die Weiterverwertung

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Mobile Versandkontrolle für die SelectLine-Warenwirtschaft

Mobile Versandkontrolle für die SelectLine-Warenwirtschaft Mobile Versandkontrolle für die SelectLine-Warenwirtschaft Kernfunktionen: Packkontrolle (Soll-/Ist-Vergleich) Kartonverwaltung Palettenverwaltung Druck von Begleitpapieren Layer 2 GmbH Eiffestraße 664b

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Installationsanleitungen

Installationsanleitungen Installationsanleitungen INPA SGBD-Entwicklungsumgebung (EDIABAS) INPA für Entwickler Bevor Sie EDIABAS / INPA installieren können, müssen Sie sich für den Ordner sgref auf smuc0900 freischalten lassen.

Mehr

1. Eigenschaften (zurück) 2. Installation (zurück)

1. Eigenschaften (zurück) 2. Installation (zurück) Excel-Anwendung Auftragsverwaltung mit Angebotsberechnung, Angebot, Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung, einschließlich Erstellung Arbeitsplan und Arbeitsbegleitpapiere für die Fertigung 1.

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Schritt für Schritt Anleitung! Tipp: Drucken Sie sich das Dokument aus und befolgen Sie jeden einzelnen Schritt. Dann wird es funktionieren! Inhaltsverzeichnis

Mehr

Sälker IT Solutions GmbH & Co. KG - LagerApp Dokumentation

Sälker IT Solutions GmbH & Co. KG - LagerApp Dokumentation Dokumentation Firma: Sälker IT Solutions GmbH & Co. KG Ort: 48480 Spelle Straße: Südfelde 13 Telefon: 05977 768 55 0 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Informationen zum Programm 2. Bedienung des LagerApp:

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

Quickstart. Solutions Inventory. Version 1.14

Quickstart. Solutions Inventory. Version 1.14 Quickstart Solutions Inventory Version 1.14 Inhaltsverzeichnis Einleitung...2 Vorbereitungen...3 Artikelstammdaten...7 Inventurauftragsdaten...8 Inventurdaten...12 Einleitung Sehr geehrter Software-Benutzer,

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur Seite 1/17!!! WICHTIG!!! Es wird JEDER Klassenlehrkraft empfohlen, die Reihenfolge der Erste Schritte Anleitung genau und vollständig einzuhalten. Meine Kundennummer: Meine Schulnummer: Mein Passwort:

Mehr

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902 Bedienungsanleitung Bearbeitung Kanalliste UFS 902 INHALT/WICHTIGE HINWEISE INHALT/WICHTIGE HINWEISE... 2 1. USB-STICK VORBEREITEN... 3 USB-STICK FORMATIEREN... 3 BENÖTIGTE ORDNER-STRUKTUR AUF USB-STICK

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Inhalt Artikelanlage und Stückliste... 2 Einzelbuchung, Setbuchung... 3 Verkauf im Internet und POS... 4 Lagerstände und Dokumente... 4 Ressourcen

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

CRM Client. Installation / Anmeldung. .BOSYS SOFTWARE GmbH

CRM Client. Installation / Anmeldung. .BOSYS SOFTWARE GmbH .BOSYS SOFTWARE GmbH CRM Client Installation / Anmeldung 2011.BOSYS SOFTWARE GMBH Normannenweg 28! DE 20537 Hamburg! Fon +49 (040) 25 33 22 0! Fax +49 (040) 25 33 22 499! www.bosys.info Kreissparkasse

Mehr

Workflow+ Installation und Konfiguration

Workflow+ Installation und Konfiguration Workflow+ Installation und Konfiguration Systemübersicht Workflow+ Designer Mit dem Workflow+ Designer werden Workflows und Eingabemasken erstellt. Mit der integrierten Test- und Debugging Funktion können

Mehr

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2. 20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.1 Schritt 1: Datensicherung... 2 20.2.2 Schritt 2: Registrierung

Mehr

ODBC-Installation und Einrichtung

ODBC-Installation und Einrichtung Seite 1 Inhalt Allgemein...3 Installation...3 Die Konfiguration der ODBC-Schnittstelle...6 Einrichten einer Datenquelle...7 Pfade der Daten-Dateien angeben (mit dem ODBC-Path-Creator)... 10 Pfade der Daten-Dateien

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Microsoft Word Vorlage einrichten

Microsoft Word Vorlage einrichten Microsoft Word Vorlage einrichten Im Folgenden erhalten Sie eine Beschreibung zur Anpassung der Vorlagen Datei für die Ausgabe Ihrer Aufträge aus Lexware über Word. Die Anleitung basiert auf MS Word 2010.

Mehr

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt)

Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) Installation weiterer Format-Arbeitsplätze für FORMAT Fertigteile Export Versandabwicklung (FT-Export genannt) 1. Datensicherung Voraussetzung für das Einspielen der Installation ist eine rückspielbare,

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) Umzug von Lexware

Mehr

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Wie kann das LiveUpdate durchgeführt werden? Um das LiveUpdate durchzuführen, müssen alle Anwender die Office Line verlassen. Nur so ist gewährleistet, dass die Office

Mehr

Schnelleinstieg in die (cs) WaWi 3.0

Schnelleinstieg in die (cs) WaWi 3.0 Schnelleinstieg in die (cs) WaWi 3.0 Starten der Anwendung Entpacken Sie das herunter geladene Archiv. Der entstandene Ordner (cs) WaWi 3.0 enthält alle benötigten Komponenten der Anwendung. Öffnen Sie

Mehr

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013)

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013) OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus Im Auftrag des Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.v. VdKKasse - Handbuch (Stand 08.2013) Herausgeber Office Consult

Mehr

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster:

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster: WinPizza-Programm Beim ersten Start des Programms müssen Sie unbedingt individuelle Einstellungen vornehmen, um die einwandfreie Funktion des Programms zu gewähren. Dies können Sie im Chef-Login-Modus

Mehr

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Bitte gewünschtes Kapitel anklicken. Installation Zip-Datei entpacken 3 Programm installieren 4 Registrieren und einrichten Online-Registrierung

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei 1. Einführung Über den Datenimport-Assistenten im Bereich Verkauf -> E-Commerce-Bestellungen -> Webshop können Sie nicht nur Ihre Webshop-Bestellungen, sondern allgemein Vorgänge (sprich Aufträge, Lieferscheine

Mehr

0.) Zugang zum MON-Verwaltungsprogramm 1.) Unterschied Vereins- / Orchesterdaten 2.) Verwaltung Vereinsdaten 3.) Verwaltung Musikerdaten 4.

0.) Zugang zum MON-Verwaltungsprogramm 1.) Unterschied Vereins- / Orchesterdaten 2.) Verwaltung Vereinsdaten 3.) Verwaltung Musikerdaten 4. Dokumentatiion MON-Verwalltungsprogramm 0.) Zugang zum MON-Verwaltungsprogramm 1.) Unterschied Vereins- / Orchesterdaten 2.) Verwaltung Vereinsdaten 3.) Verwaltung Musikerdaten 4.) Anträge (aktuell nur

Mehr

Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i

Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i Wichtig! Vor dem Beginn der Installation muss eine (vorher) fehlgeschlagene oder abgebrochene Installation des SQL-Servers 2005 zu 100% gelöscht

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

Das Installationsprogramm kann von http://download.2ingis-implantatplanung.de heruntergeladen werden.

Das Installationsprogramm kann von http://download.2ingis-implantatplanung.de heruntergeladen werden. 7-Zip 1. Installationsprogramm starten Das Installationsprogramm kann von http://download.2ingis-implantatplanung.de heruntergeladen werden. Die Installationsdatei (7z465.exe) kann in einem beliebigen

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

OpenSSH installieren (Windows) Was ist OpenSSH?

OpenSSH installieren (Windows) Was ist OpenSSH? OpenSSH installieren (Windows) Was ist OpenSSH? OpenSSH (Open Secure Shell) ist eine freie SSH/SecSH-Protokollsuite, die Verschlüsselung für Netzwerkdienste bereitstellt, wie etwa Remotelogins, also Einloggen

Mehr

EasyTicketsystem V1.0

EasyTicketsystem V1.0 EasyTicketsystem V1.0 1 Einleitung...1 1.1 Installation...1 2 Admin...2 2.1 Saalplan erstellen...3 2.2 Ticketlayout erstellen...5 2.3 Preise einrichten...6 2.4 Termine erstellen...7 2.5 Drucker auswählen...7

Mehr

Quick Start Faxolution for Windows

Quick Start Faxolution for Windows Quick Start Faxolution for Windows Direkt aus jeder Anwendung für das Betriebssystem Windows faxen Retarus Faxolution for Windows ist eine intelligente Business Fax Lösung für Desktop und Marketing Anwendungen,

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Beginnt Ihre Seriennummer mit einem G, lesen Sie hier weiter. Beginnt Ihre Seriennummer mit einem C, lesen Sie bitte auf Seite 4 weiter. Installation

Mehr

Excel-Anwendung Lagerverwaltung

Excel-Anwendung Lagerverwaltung Excel-Anwendung Lagerverwaltung 1. Eigenschaften 2. Installation 3. Makros in Excel 2010 aktivieren 4. Hinweise zur Eingabe der Daten 5. Dateneingabe 6. Suchblatt 7. Autor 1. Eigenschaften (zurück) Lagerverwaltung

Mehr

AGILIA CONTACT. Ordertaking. Benutzer- Dokumentation

AGILIA CONTACT. Ordertaking. Benutzer- Dokumentation AGILIA Benutzer- Dokumentation CONTACT 03.11.2005 Vorwort Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns mit dem Erwerb von AGILIA entgegengebracht haben. Dieses Benutzerhandbuch ermöglicht Ihnen, die wichtigsten

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM-Rechnung - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM - Rechnung Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zur schnellen Rechnungserfassung.

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Installationsanleitung Home & Office-Banking Plattform

Installationsanleitung Home & Office-Banking Plattform Installationsanleitung Home & Office-Banking Plattform Mehrplatz/Netzwerk-Installation Bei der Mehrplatzvariante wird die Anwendung einmal im Netzwerk installiert und beliebig viele Clients können darauf

Mehr

VR NetWorld-Software SEPA

VR NetWorld-Software SEPA VR NetWorld-Software SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderungen Zahlunsempfänger-/ pflichtige 3. SEPA-Überweisung 4. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge migrieren 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

Installationsanleitung der Layoutvorlagen Ausgabe 2010

Installationsanleitung der Layoutvorlagen Ausgabe 2010 Ihre professionellen Geschäftspapiere mit WISO Kaufmann Installationsanleitung der Layoutvorlagen Ausgabe 2010 Diese Installationsanleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihr neues Layout und

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx

Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Grundsätzliche Bedienungshinweise... 1 3 Wichtige Regeln für das Ausfüllen... 2 4 Erfassen der Information... 2 4.1 Das Blatt Inspektionen...

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Beschreibung zum GauMelder Ab Version 2.1.0.0

Beschreibung zum GauMelder Ab Version 2.1.0.0 Zech Software für den Schützensport Michael Zech, Höhenstr. 1, 86529 Schrobenhausen Tel.: 08252/5618 Fax: 08252/915395 e-mail: michael.zech@shot-contest.de Internet: www.shot-contest.de Beschreibung zum

Mehr

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise 2. Funktionen der Menüleiste 2.1 Erfassung / Bearbeitung Angebote Aufträge Lieferschein Rechnung Rechnungsbuch Begleitliste 2.2 Auswertungen

Mehr

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Handbuch Website Handbuch Redakteure Fakultät CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax: (0871) 9 66 41

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Versionsdokumentation 8.41sp4134 "SEPA-Version"

Versionsdokumentation 8.41sp4134 SEPA-Version Versionsdokumentation 8.41sp4134 "SEPA-Version" Stand 20.01.2014 In dieser Version sind die Änderungen zur SEPA-Einführung zum 1.2.2014 enthalten. Mit der SEPA-Einführung werden die bisher üblichen Kontonummern

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Praxisbutler Anpassung der Vorlagen 1 PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Die Vorlagen werden hauptsächlich in den Bereichen Klienten und Fakturierung benutzt. Die Anpassung dieser Vorlagen ist wichtig,

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Installationsanleitung und Installation des MS SQL Server 2005 Express

Installationsanleitung und Installation des MS SQL Server 2005 Express und Installation des MS SQL Server 2005 Express buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...

Mehr

Bedienungsanleitung. Vorlagen. zum neuen. Corporate Design. Georg Lenz, ZID TU Graz

Bedienungsanleitung. Vorlagen. zum neuen. Corporate Design. Georg Lenz, ZID TU Graz Bedienungsanleitung Vorlagen zum neuen Corporate Design Georg Lenz, ZID TU Graz Systemvoraussetzungen:... 3 Installation:... 3 Direktes Ausführen im Internet-Explorer:... 3 Abspeichern, dann ausführen:...

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel Quicken 2011 Anleitung zum Rechnerwechsel Diese Anleitung begleitet Sie beim Umstieg auf einen neuen PC und hilft Ihnen, alle relevanten Daten Ihres Lexware Programms sicher auf den neuen Rechner zu übertragen.

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009

Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009 Netzwerkinstallation von Win-CASA 2009 Die Netzwerkinstallation von Win-CASA (Server- und Arbeitsplatzinstallation) läuft weitgehenst automatisch ab. Ein Netzwerkadministrator ist nicht zwingend erforderlich.

Mehr

In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen die Optik des Programms übersichtlicher gestaltet.

In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen die Optik des Programms übersichtlicher gestaltet. Neues in fitbis.de Version 4.6 Allgemeines Bibliografie Bestellbuch Neue Dispositionsansicht E-Book Bestellung Fakturierung Verschiedenes Allgemeines In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

INTEGRA Lohn & Gehalt

INTEGRA Lohn & Gehalt Beschreibung der Erweiterungen für SEPA Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren im Euro-Zahlungsverkehrsraum durch das neue SEPA-Verfahren ersetzt. Die bislang

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Dieses Dokument ist weder ein Handbuch noch eine Hilfedatei. Es ist ein Leitfaden, der keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, aber trotzdem

Mehr

PhPepperShop Pakettracking Modul

PhPepperShop Pakettracking Modul PhPepperShop Pakettracking Modul Datum: 28. Januar 2014 Version: 1.5 PhPepperShop Pakettracking Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen...3

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Chipkarte) 4 IV. Einrichten

Mehr

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates Grundlegendes... 1 Ausführbare Dateien und Betriebsmodi... 2 netupdater.exe... 2 netstart.exe... 2 netconfig.exe... 2 nethash.exe... 2 Verzeichnisse...

Mehr

Zusatzmodule: Inventur

Zusatzmodule: Inventur Inhalt: 1. Wichtige Hinweise... 1 2. Voraussetzungen... 1 2.1. Installieren der Scanner-Software... 1 2.2. Scannen der Exemplare... 2 2.3. Übertragen der gescannten Daten in den PC... 3 2.4. Löschen der

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep

teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep 1. Erstellen Sie ein neues Rechnungsformular Mit book n keep können Sie nun Ihre eigenen

Mehr

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 2 September 2013 DokID: teamcoll_library

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften )

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) SFirm mit Überweisungen und Lastschriften Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) Der SEPA-Zahlungsverkehr wird den nationalen und europaweiten Zahlungsverkehr

Mehr

DATEV-Schnittstelle. Modulbeschreibung. DATEV-Schnittstelle. Software-Lösungen. Stand: 21.02.2012. Seite 1

DATEV-Schnittstelle. Modulbeschreibung. DATEV-Schnittstelle. Software-Lösungen. Stand: 21.02.2012. Seite 1 Seite 1 Inhalt Allgemeines... 3 Bedienung der IN-LINE... 3 Aufbereiten der Rechnungsdaten in INKS... 4 Einstellungen in INKS für die DATEV-Aufbereitung... 4 Hinweise zur Installation... 6 Installation

Mehr

FakturaManager. Lieferschein, Rechnung, Mahnung, Statistik. Benutzerhandbuch Version: 8/2004

FakturaManager. Lieferschein, Rechnung, Mahnung, Statistik. Benutzerhandbuch Version: 8/2004 FakturaManager Lieferschein, Rechnung, Mahnung, Statistik Benutzerhandbuch Version: 8/2004 Installation des Programms FinanzManager 1. Wenn das Setup-Programm nicht automatisch startet, drücken sie die

Mehr