Projektdossier. Investieren statt spenden. SolarGrid eg & crowdener.gy

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Projektdossier. Investieren statt spenden. SolarGrid eg & crowdener.gy"

Transkript

1 Projektdossier Investieren statt spenden SolarGrid eg & crowdener.gy Berlin Juni 2014

2 Inhalt 1. Executive Summary Formulierung des Problems Projektidee & Ziele Vorstellung des Teams Nutzen des Projekts Rechtlicher & finanzieller Rahmen Technik, Logistik & Ablauf Risikoanalyse Beteiligte Partner Kontakt Anhang

3 1. Executive Summary SolarGrid Tanzania Ltd ist ein lokales tansanisches Unternehmen, das mit Unterstützung des deutschen gemeinnützigen Vereins African Solar Rise e.v. aufgebaut wurde, um Tansaniern den Zugang zu erneuerbaren Energien zu ermöglichen. Investieren statt Spenden ist das Motto unserer Crowdfunding Initiative, die der Verbreitung von erneuerbaren Energien in Tansania dient. Derzeit leben noch etwa 80 Prozent der Menschen im Land ohne elektrischen Strom und benutzen fossile Energieträger wie Kerosin um abends Licht zu haben. Das ist gesundheitlich, ökonomisch und ökologisch eine Katastrophe. Wir sind der Überzeugung, dass wir diesen Menschen am besten in der Form eines Sozialinvestments helfen können. Bisher haben wir Solarsysteme in kleineren Mengen importiert und über ein Netzwerk von lokalen Unternehmern und Mikrofinanzinstituten verkauft. Mithilfe einer Crowdinvestment Kampagne möchten wir nun eine Containerlieferung mit mindestens 678 Systemen nach Tansania bringen. Das senkt die Stückpreise und hilft uns, die gewaltige Nachfrage zu decken. Dafür wird die Energiegenossenschaft SolarGrid eg gegründet. Die Energiegenossenschaft erwirbt den o.g. Container mithilfe der Beiträge der Genossenschaftsmitglieder und gibt diesen in Form eines Warenkredits an die SolarGrid Tanzania Ltd. weiter. Der entsprechende Business Case wird beim Gründungsgutachten berücksichtigt. Die Genossenschaft wird Mitglied im Prüfungsverband für Genossenschaften. Den Vorstand der SolarGrid eg werden Ruth Hütte und Daniel Uphaus bilden. Im Land arbeiten wir unter anderem mit Caritas zusammen, deren Mikrofinanzinstitut es den Tansaniern ermöglicht, die Solarsysteme über eine Kreditfinanzierung zu erhalten. So zahlen sie jeden Monat nur das, was sie sonst ohnehin für Kerosin ausgeben würden. Wir möchten, dass die Crowdinvestoren sich auch inhaltlich durch die Mitgliedschaft in der Genossenschaft mit unserem Projekt identifizieren und sich für die Fortschritte interessieren. Dazu werden wir sie regelmäßig durch Newsletter, Fotos und Videos über Neuigkeiten informieren. Wir würden es auch begrüßen, wenn der ein oder andere uns vor Ort in Tansania besucht und sich einen Eindruck davon verschafft, wie Solarenergie das Leben der Menschen verändert. Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung, über Ratschläge, Ideen sowie tatkräftige Hilfe vor Ort. Gemeinsam können wir einen Unterschied machen und unseren Beitrag zu einer nachhaltigen, ökologisch sinnvollen Energieversorgung leisten. 2

4 2. Formulierung des Problems In Tansania leben derzeit etwa 35 Millionen Menschen ohne Zugang zu Elektrizität. Für sie geht jeden Tag die Sonne um 6 Uhr unter und ein Leben in Dunkelheit beginnt. Die Menschen nutzen meist Kerosinlampen um etwas Licht zu haben, wenn sie zum Abendessen beisammensitzen. Sie benutzen kein Petroleum sondern Kerosin, was sie von der Tankstelle beziehen. Die Kerosinverbrennung erzeugt allerdings giftige Dämpfe und man sagt, dass die Abgase der Kerosinlampe an einem Abend genauso schädlich sind wie das Rauchen von zwei Packungen Zigaretten. Aber es gibt noch ein ganz anderes Problem: seit der Einführung von Moskitonetzen haben sich die Hausbrände gehäuft manchmal fallen die Lampen um und setzen das ganze Haus in Flammen. Und zu allem Überfluss wird das Kerosin immer teurer. Derzeit gibt eine Familie dafür schon über 10 Euro im Monat aus. Dabei ist die Lösung einfach: Solarenergie! Sie ist sauber, bietet gutes Licht und ist auf Dauer auch günstiger. SolarGrid importiert Solarsysteme nach Tansania und verkauft diese über ein Netzwerk von unabhängigen Unternehmern. So wurden in 2013 insgesamt über Familien mit sauberem Strom versorgt. Der Bedarf ist so groß, dass es schwierig ist, ständig Produkte verfügbar zu haben, denn aufgrund des hohen Kapitalbedarfs können derzeit immer nur kleinere Mengen von Systemen bestellt werden. Das führt zu höheren Stückkosten, die letztlich der Endkunde, das heißt die afrikanische Familie, tragen muss. Wir benötigen daher eine größere Investition, die es uns ermöglicht, einen halben Container mit knapp 700 Systemen zu bestellen. 3

5 SolarGrid eg Projektdossier crowdener.gy Kampagne 3. Projektidee & Ziele Tanzania bila giza inawezekana Tansania ohne Dunkelheit ist möglich Mit dieser Vision sind wir seit 2012 in Tansania aktiv. Unser Ziel ist es, der tansanischen Bevölkerung, und dabei vor allem den Menschen in den ländlichen Gebieten den Zugang zu sauberer und bezahlbarer Solarenergie zu ermöglichen. Dies erreichen wir durch die Distribution von Pico Solar Home Systemen, die die wesentlichen energieabhängigen Bedürfnisse wie Licht, Kommunikation, Unterhaltung und Kühlung bedienen. Bis Ende 2016 wollen wir so Menschen mit Solarenergie versorgt haben. Nach 2 Jahren, in denen wir in Tansania als Non- Profit Organisation African Solar Rise agiert haben, folgte Anfang Februar 2014 die Gründung von SolarGrid Tanzania Limited. Als eingetragenes Unternehmen arbeiten wir in Tansania am Aufbau eines Distributionsnetzwerks aus Mikrofinanzinstituten, Kleinunternehmern und Ladenbesitzern, die unsere Solarsysteme an die Endkunden vertreiben. Unsere Lieferkette sieht dabei so aus: Hersteller SolarGrid Tanzania Lieferung von LightingAfrica zertifizierten Solarsystemen Bisherige L ieferungen aus China und Kenia LokalerVerkäufer Verkauf der Systeme an die Zwischenhändler für TZS (30 75 ) Technisches Training Marketingmaterialien (Flyer, Poster) Endkunde Verkauf der Systeme an die Endkunden für TZS (40 96 ) Kundendienst und Wartungsarbeiten Wir haben uns für dieses Modell entschieden, da wir so unsere Operationen einfacher skalieren können. Indem wir nicht an Endkunden, sondern an lokale Verkäufer liefern, können wir beispielsweise größere Mengen an Systemen gleichzeitig verkaufen und auch ohne ständige Präsenz die Haushalte in den abgelegenen ländlichen Gebieten Tansanias erreichen. Außerdem schaffen wir damit zusätzliche Arbeitsplätze im Land und lassen unsere tansanischen Partner vom Gewinn profitieren. Unsere Partner wählen wir dabei gezielt aus: Mikrofinanzinstitute vergeben Kredite an kleine Unternehmen und Einzelpersonen, die ansonsten keinen Zugang zu Banken haben. Zu fairen Konditionen kann sich so zum Beispiel ein Kleinbauer die teure, aber sehr hilfreiche Anschaffung unserer Solarsysteme leisten. Er zahlt nur das, was er ansonsten für Kerosin ausgegeben hätte. 4

6 SolarGrid eg Projektdossier crowdener.gy Kampagne Außerdem arbeiten wir zusammen mit Ladenbesitzern, die bereits Lampen oder andere Elektrogeräte verkaufen. Denn diese bringen nicht nur den nötigen Geschäftssinn, sondern auch das technische Wissen und die interessierte Kundschaft mit. Unsere Verkäufer beliefern wir nicht nur mit den Systemen, sondern unterstützen sie auch bei deren Verkauf. Zum einen beinhaltet dies ein technisches Training, wie zum Beispiel eine Anleitung zur Installation und Reparatur der Systeme, zum anderen entwerfen wir Marketingmaterialien wie Flyer und Poster um die Aufmerksamkeit bei den Endkunden zu steigern. Co- branding- Aufkleber mit Logos und Kontaktdaten Als eingetragenes Unternehmen wollen wir in Tansania unabhängig von Spenden arbeiten und unsere laufenden Kosten durch den Verkauf der Solarsysteme abdecken können. Warum also haben wir uns für eine crowdener.gy Kampagne entschieden? Über das Portal crowdener.gy wird vom 26. Juni bis 26. August eine Crowdinvestment- Kampagne organisiert. Mit dem Fundingziel von wollen wir den Kauf eines halben Containers mit Solarlampen finanzieren, der 678 Bright Box Systeme, sowie Extralampen (Bright Bulbs) beinhaltet. Einerseits kann SolarGrid Tanzania dadurch eine hohe Investition im Voraus vermeiden, denn wir müssen die Produkte effektiv erst dann bezahlen, wenn wir die Systeme verkauft und die Einnahmen erhalten haben. Das so anfänglich gesparte Kapital kann in der Zwischenzeit für den Ausbau unseres Distributionsnetzwerks in Tansania eingesetzt werden. Außerdem können wir durch die Bestellung in höherer Stückzahl den Preis für die Endkunden senken und so noch mehr Haushalten in Tansania den Zugang zur Solarenergie ermöglichen. Aber auch für unsere Investoren bietet die Kampagne einige Vorteile gegenüber dem traditionellen Spendenmodell. Ein crowdener.gy- Projekt verlangt vom Projektinitiator vollständige Transparenz über den Einsatz der Mittel. Der Geldgeber kann sich also fragen, in welchem Projekt seine Anlage am effektivsten und effizientesten eingesetzt wird und dementsprechend das Maximum für die Erreichung seiner sozialen Ziele leistet. Eine soziale Investition fördert daher die Strukturen, die gesellschaftliche Probleme unternehmerisch lösen und dadurch die richtigen Anreizsysteme schaffen. Soziales Engagement und wirtschaftliches Handeln sind somit kein Widerspruch mehr. 5

7 SolarGrid eg Projektdossier crowdener.gy Kampagne 4. Vorstellung des Teams SolarGrid Energiegenossenschaft Ruth Hütte hat im ersten Quartal 2014 in der Küstenregion Tansanias den Aufbau des Distributionsnetzwerks geleitet. Sie hat dabei die Sprache Tansanias, Suaheli, gelernt und wird Vorsitzende der SolarGrid Energiegenossenschaft. Mir gefällt an dem Projekt, dass es einen wirtschaftlichen Charakter hat. Als Sozialunternehmen schaffen wir im Land die Veränderung für nachhaltiges Wachstum. Daniel Uphaus hat im Jahr 2011 den gemeinnützigen Verein African Solar Rise e.v. gegründet um der ländlichen Bevölkerung von Tansania den Zugang zu Solarstrom zu ermöglichen. Er übernimmt den stellvertretenden Vorsitz. Seit meinem Studium in Arusha bin ich dem Land sehr verbunden. Dort scheint die Sonne so häufig jetzt wird es Zeit, dass wir ihre Energie in Strom verwandeln! SolarGrid Tanzania Ltd. Zainab Janguo ist in Tansania geboren und leitet SolarGrid als Direktorin in Dar es Salaam. Sie sieht in der Solarenergie den Schlüssel zur Entwicklung ihres Landes. Heute leiden noch viele Frauen an den wirtschaftlichen und gesundheitlichen Folgen der fehlenden Stromversorgung. Das muss nicht sein - ich möchte mit den Solarsystemen in erster Linie die Situation der Frauen verbessern. 6

8 5. Nutzen des Projekts Öko- logisch Wirt- schaftlich Sozial Um wirklich nachhaltig zu sein, ist es uns wichtig, dass unser Projekt alle 3 Säulen der Triple Bottom Line - People, Planet, Profit - abdeckt. Wir wollen in Tansania nicht nur als Unternehmen wirtschaftlich und unabhängig von Spenden handeln können, sondern das Projekt soll gleichzeitig auch von wirtschaftlichem Nutzen für unsere Partner sein. Die zusätzliche Einnahmequelle unterstützt die Mikrofinanzinstitute und fördert die Eigenständigkeit der Frauen, die als Solarunternehmerinnen für uns arbeiten. Aus ökologischer Perspektive kann durch den Verzicht auf Kerosinlampen natürlich der Ausstoß schädlicher Abgase vermieden werden. Langfristig sind wir so Teil einer umweltfreundlichen Elektrifizierung Afrikas, indem wir den Solarstrom als Hauptenergiequelle vorantreiben. Vor allem aber bedeuten die Solarsysteme eine enorme Erhöhung der Lebensqualität für die Menschen. Sie müssen nicht mehr die giftigen Gase des Kerosins einatmen und können durch das viel hellere Licht der Solarlampe abends länger arbeiten und Kinder können ihre Hausaufgaben machen. Außerdem sparen die Familien das Geld, das sie ansonsten für Kerosin und das Aufladen von Handys ausgeben müssen. Auf lange Sicht wird sich der Lebenskomfort der Menschen deutlich verbessern, denn über die Solarenergie erhalten sie Zugang zu Geräten, deren Benutzung wegen Strommangels bisher gar nicht möglich ist, wie zum Beispiel Fernseher, Computer, Ventilatoren oder Kühlschränken. Mit dem bestellten Container können 678 Haushalte, also etwa Menschen mit Solarstrom versorgt werden. 7

9 6. Rechtlicher & finanzieller Rahmen Gründung der Genossenschaft SolarGrid eg Die Crowdinvestoren können über die Plattform crowdener.gy Genossenschaftsanteile der Energiegenossenschaft SolarGrid eg im Wert von je 100 erwerben. Diese Anteile können frei gehandelt, also auch wieder verkauft werden. Jedes Mitglied besitzt Stimmrecht auf der Generalversammlung, unabhängig von der Anzahl der Anteile. Darüber hinaus können die Mitglieder der Genossenschaft ein Darlehen geben, was mit 3% (bei 500 Darlehen) beziehungsweise 4% (ab 1000 Darlehen) verzinst wird. Die Mindestlaufzeit dieses Darlehens beträgt 3 Jahre. Es gilt das Alles oder Nichts Prinzip: Die Genossenschaft hat beschlossen mindestens von den Investoren einzusammeln. Nur wenn diese Fundingschwelle erreicht wird, werden die Gelder der Genossenschaft zur Verfügung gestellt. Bis dahin verbleiben sie auf dem Treuhandkonto der Rechtsanwälte Jakstadt & Partner. Scheitert die Kampagne, erhalten die Crowdinvestoren ihre Einlage, abzüglich einer Treuhandgebühr von 0,75 % zurück. Auch die Mitgliedschaft in der Genossenschaft erfolgt erst dann, wenn die o.g. Mindestsumme erreicht wird. Bei erfolgter Mitgliedschaft erhält jeder Investor eine entsprechende Beitrittserklärung. Warenkredit an SolarGrid Tanzania Je nach Erfolg der Crowdinvestment- Kampagne kann die neu gegründete Genossenschaft SolarGrid eg dem afrikanischen Unternehmen SolarGrid Tanzania einen Kredit in Höhe von oder für den Kauf eines halben Containers mit 678 Solarlampen, bzw. eines ganzen Containers mit Solarlampen geben. Der Kredit an SolarGrid Tanzania wird allerdings nicht in Form einer Geld- sondern einer Warenleistung ausgegeben. Die Genossenschaft zahlt die Produktkosten direkt beim Hersteller und übernimmt den Versand der Produkte nach Tansania. Der halbe, bzw. ganze Container mit Solarlampen wird dann zu SolarGrid Tanzania nach Dar es Salaam geliefert. SolarGrid Tanzania zahlt diesen Kredit nach 3 Jahren an die Genossenschaft zurück, wobei jährlich eine Zinszahlung von 8 % des gegebenen Darlehens fällig wird. Aufgrund des Pilotcharakters dieses Projekts sehen wir in der Anfangsphase der Genossenschaft von der Ausschüttung einer Dividende an die Genossenschaftsmitglieder ab. Je nach Projekterfolg kann diese Möglichkeit aber im zweiten Jahr berücksichtigt werden. Die Gewinn- und Kostenrechnung zu beiden Szenarien lässt sich im Anhang auf Seite 13 finden. 8

10 SolarGrid eg Projektdossier crowdener.gy Kampagne 7. Technik, Logistik & Ablauf Die Fundingsumme wird je nach Erfolg der Kampagne dafür verwendet einen halben Container mit 678 Solarsystemen, bzw. einen ganzen Container mit Solarsystemen zu bestellen, der direkt nach Tansania geliefert wird. Zum Einsatz kommt die Technik der Pico Solar Home Systeme. Dabei handelt es sich um ein Produkt, bei dem Solarpanel, Batterie und Verbraucher genau aufeinander abgestimmt sind und in einer Box geliefert werden. So kann jeder Laie das Solarsystem mit wenigen Handgriffen selbst installieren. Wir nutzen die Bright Box 2, die insgesamt vier Lampen betreiben und Mobiltelefone aufladen kann. Die Batterie des Systems ist eine Motorradbatterie, die man bei Bedarf einfach austauscht. Das Produkt die Bright Box 2 4 Lampen mit 8 10 m langen Kabeln 2 USB- Anschlüsse um Handys und Radio zu laden (bis zu 5 Handys gleichzeitig) einfacher Austausch der Batterie mit lokal erhältlichen Motorradbatterien Garantie: 1 Jahr Qualifizierung: LightingAfrica- Zertifikat Panelgröße: 5 Wp Einkaufspreis: 49 Für unser Projekt importieren wir einen 20 Fuß Container mit 678, bzw Bright Box Solarsystemen. Die Systeme werden in unser Lagerhaus in Dar es Salaam überführt und von dort an unsere Kunden weiterverkauft. Unsere Kunden das sind sowohl Mikrofinanzinstitute wie Caritas Tanzania und Mama Bahati Foundation als auch kleine Läden in den entlegenen Gebieten des Landes. Ein Video von unserem Solarprojekt in 2013 in der Region von Iringa, kann man sich hier ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=iz2pbequ- BU Wir verkaufen die Systeme nicht nur, sondern wir zeigen den Verkäufern auch, wie sie zu installieren und zu warten sind. Darüber hinaus unterstützen wir bei der Vermarktung, indem wir Flyer zur Verfügung stellen und gemeinsame Straßen- Shows organisieren. Das erfordert einen hohen zeitlichen Aufwand und all unser Personal ist in der Regel zeitlich sehr stark ausgelastet. Daher erhalten wir tatkräftige Unterstützung von Freiwilligen aus aller Welt, die sich für Solarenergie begeistern und uns in Tansania zur Seite stehen. Wir heißen aber auch Besucher herzlich willkommen, die uns bei unserer Arbeit begleiten möchten und die mit uns in die Solardörfer fahren. 9

11 Zeitplan 8. Risikoanalyse Risiken des Crowdinvestments Der Kauf eines Genossenschaftsanteils erfolgt über ein nachrangiges Darlehen, das die Crowdinvestoren der Genossenschaft geben. Das nachranginge Darlehen ist ein gebräuchliches Mitteln zur Unternehmensfinanzierung und wird von vielen Genossenschaften genutzt. Nachrangig bedeutet, dass es im Falle einer Insolvenz der Genossenschaft nachrangig zu anderem Fremdkapital rückerstattet wird, der Darlehensgeber also im Rang zurücktritt. Die Genossenschaftsmitglieder haften jedoch nicht über ihre Einlage hinaus. Risiken bei Containerbestellung und - verkauf Der Erfolg der unternehmerischen Beteiligung hängt vom Erfolg des Weiterverkaufs der Containerlieferung ab. Dabei bestehen unter anderem folgende Risiken: Verkaufsrisiko: Es besteht die Möglichkeit, dass die Ware nicht im vorhergesehenen Zeitraum verkauft wird. Das wird weitgehend abgesichert durch Vorabbestellungen, die bereits jetzt vorliegen. Der derzeitige Verkauf liegt bei 120 Systemen im Monat, bei steigender Tendenz. Länderrisiko: Tansania ist zwar politisch stabil und erlebt gerade einen wirtschaftlichen Aufschwung mit über 6 % jährlichem Wachstum, jedoch besteht noch das Risiko der Rechtsunsicherheit. Das wird weitgehend abgesichert durch politischen Rückhalt, den wir durch unsere Direktorin Zainab Janguo, Tochter eines Parlamentsmitglieds erhalten. Währungsrisiko: Die Produkte werden in USD eingekauft und in Tansania Schilling verkauft. Somit besteht ein Risiko in den Wechselkursschwankungen. Das wird weitgehend abgesichert durch das Einkalkulieren einer zusätzlichen Marge, die solche Schwankungen ausgleicht. 10

12 9. Beteiligte Partner OneDegreeSolar OneDegreeSolar ist eine amerikanische Firma, die hochqualitative und günstige Solarsysteme für den afrikanischen Markt herstellt. Mit der Bright Box bietet sie eine Standardlösung an, die in Kenia von zahlreichen Coca Cola Filialen genutzt wird, um den Kunden abends Licht zu schenken. OneDegreeSolar gehört zum Kreis der Solarunternehmen, die von der LightingAfrica- Initiative der Weltbank ein Qualitätszertifikat erhalten hat und liefert uns die Solarsysteme. Caritas Tanzania Caritas Tanzania ist eine Unterorganisation der weltweit agierenden christlichen Hilfsorganisation. In Tansania bietet Caritas unter anderem Mikrofinanzdienstleisungen für bedürftige Menschen an. In unserem Projekt arbeiten wir Hand in Hand mit Caritas, um auch Menschen mit geringem Einkommen den Zugang zu Solarenergie zu ermöglichen. Dabei ist Caritas nur einer der Mikrofinanzdienstleister mit denen wir in Tansania zusammenarbeiten. we- are/africa/tanzania/ HEC Universität Paris Die HEC Universität in Paris gehört zu Europas führenden Hochschulen für Wirtschaftslehre. Seit 2012 steht die Universität in einer Kooperation mit dem Verein African Solar Rise. Sie wird den sozialen Erfolg unseres Projekts messen und mit einem mehrköpfigen Studententeam in Tansania vor Ort sein. 11

13 10. Kontakt SolarGrid eg Ruth Hütte (Vorstand) Daniel Uphaus (Vorstand) Johanna Richter (Aufsichtsrat) Riccardo Meyer (Aufsichtsrat) Max Beckmann (Aufsichtsrat) SolarGrid Tanzania Ltd. crowdener.gy GmbH Torgauerstr Berlin Tel.: Rechtsanwälte Jakstadt & Partner (Treuhänder) Charlottenstr Berlin Tel.:

14 11. Anhang Business Case zu Gründung der SolarGrid eg & 1. Warenkredit an SolarGrid Tanzania SolarGrid Tanzania zahlt das Darlehen im Wert der Containerlieferung (Produktkosten + Versand) nach 3 Jahren zurück an die Energiegenossenschaft SolarGrid eg. Jährlich werden Zinsen von 8 % fällig. Szenario 1: Erreichen der Fundingsumme von & Bestellung eines Containers mit 678 Solarsystemen Kosten Gründung SolarGrid eg CrowdEner.gy- Kampagne Container- Jahr 0 Jahr 1 Jahr 2 Jahr 3 Gesamt 1.571, , , , , ,06 bestellung Einnahmen Zinsen 2.980, , , ,25 Rückzahlung Darlehen , ,06 Gesamt , , , ,00 (4,44 % der Fundingsumme) Szenario 2: Erreichen der Fundingsumme von & Bestellung eines Containers mit Solarsystemen Kosten Gründung SolarGrid eg CrowdEner.gy- Kampagne Container- Jahr 0 Jahr 1 Jahr 2 Jahr 3 Gesamt 1.571, , , , , ,87 bestellung Einnahmen Zinsen 5.652, , , ,93 Rückzahlung Darlehen , ,87 Gesamt , , , ,43 (6,82 % der Fundingsumme) 13

15 Annahmen Kosten für die Bestellung eines Containers Preis in USD Preis in Halber Container Ganzer Container Anzahl Preis in Anzahl Preis in Bright Box 2 $ 55,00 40, , ,14 Bright Bulbs $ 6,00 4, , ,48 Versand- und $ 5.250, , , ,25 Zollkosten (inkl. 5 % Rückstellungen) Gesamt , ,87 Wechselkurs: 1 = TZS 1 $ = 0,733 Die Differenzen von zwischen den angegebenen Kosten in Szenario 1 zur Fundingsumme von , bzw. von der angegebenen Kosten in Szenario 2 zur Fundingsumme von sind vorerst als Rückstellungen eingeplant (12 % in Szenario 1, bzw. 19 % in Szenario 2). Potentiell können diese Beträge zum Einkauf weiterer Solarsysteme, beziehungsweise zur Unterstützung anderer afrikanischer Solarunternehmen dienen. Diese Möglichkeiten können auf der ersten Genossenschaftsversammlung der SolarGrid eg mit den Genossenschaftsmitgliedern diskutiert werden. 14

16 Gewinn- und Verlustrechnung Verkauf der Solarlampen durch SolarGrid Tanzania Einkaufspreis pro System für SolarGrid Tanzania Zwischenhändler: TZS (= 74,27 ) (komplettes System beinhaltet: 1 Bright Box + 2 extra Bright Bulbs) Szenario 1: Verkauf von 678 Solarsystemen Einnahmen (exemplarisch) Umsatzkosten Geschäftskosten Vertrieb EBIT- Marge Verkäufe an die Mama Bahati Foundation Verkäufe an Caritas Tanzania Verkäufe an Umoja SACCOS Verkäufe an verschiedene Solarunternehmer Einnahmen Gesamt Produktkosten für einen Container Bright Box 5W Bright Bulbs Versand- und Zollkosten Umsatzkosten Gesamt Brutto- Marge 7.427, Systeme zu 74, , Systeme zu 74, , Systeme zu 74, , Systeme zu 74, , , Produkte zu 40, , Produkte zu 4,40 China - Tansania 3.848,25 (inkl. 5% Rückstellungen) ,06 54,94 / komplettes System ,00 19,33 / komplettes System 2.500, / Monat ,00 15,64 / komplettes System Szenario 2: Verkauf von Solarsystemen Einnahmen (exemplarisch) Umsatzkosten Verkäufe an die Mama Bahati Foundation Verkäufe an Caritas Tanzania Verkäufe an Umoja SACCOS Verkäufe an verschiedene Solarunternehmer Einnahmen Gesamt Produktkosten für einen Container Bright Box 5W Bright Bulbs Versand- und Zollkosten Umsatzkosten Gesamt , Systeme zu 74, , Systeme zu 74, , Systeme zu 74, , Systeme zu 74, , , Produkte zu 40, , Produkte zu 4,40 China - Tansania 3.848,25 (inkl. 5% Rückstellungen) ,87 52,10 / komplettes System 15

17 Brutto- Marge ,25 22,17 / komplettes System Geschäftskosten Vertrieb 2.500, / Monat EBIT- Marge ,25 20,32 / komplettes System 16

NEWSLETTER September 2014

NEWSLETTER September 2014 NEWSLETTER Vision & Mission Die wurde gegründet um mit wirtschaftlicher Tätigkeit die Verbreitung von Solarenergie in Afrika zu fördern. Dabei steht eine starke Nord-Süd Allianz im Mittelpunkt, bei der

Mehr

EnergieNetz Hamburg. Das Ziel: Energienetze in Bürgerhand: Wir kaufen unser Stromnetz!

EnergieNetz Hamburg. Das Ziel: Energienetze in Bürgerhand: Wir kaufen unser Stromnetz! EnergieNetz Hamburg Energienetze in Bürgerhand: Wir kaufen unser Stromnetz! Ende 2014 läuft der Konzessionsvertrag für das Hamburger Stromverteilnetz aus. Die Bewerbungsphase startet im Januar 2014. Jetzt

Mehr

EnergieNetz Hamburg. Das Ziel: Energienetze in Bürgerhand: Wir kaufen unser Stromnetz!

EnergieNetz Hamburg. Das Ziel: Energienetze in Bürgerhand: Wir kaufen unser Stromnetz! EnergieNetz Hamburg Energienetze in Bürgerhand: Wir kaufen unser Stromnetz! Ende 2014 läuft der Konzessionsvertrag für das Hamburger Stromverteilnetz aus. Die Bewerbungsphase startet im Januar 2014. Jetzt

Mehr

Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis

Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis Abschlussbericht März 2011 Projekthintergund: Das südafrikanische Malawi ist ein ausgeprägtes Agrarland

Mehr

Herzlich Willkommen. Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger.

Herzlich Willkommen. Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger. Herzlich Willkommen Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger. Inhalt 1 Situation am Energiemarkt 2 Energieeffizienz 3 Erfolgreiche Projekte 4 Ihr Anteil bei der

Mehr

Neue Wege in die Zukunft der Bürgerenergie: Strom von Bürgern für Bürger. Generalversammlung 17.04.2015 Mörfelden-Waldorf Felix Schäfer

Neue Wege in die Zukunft der Bürgerenergie: Strom von Bürgern für Bürger. Generalversammlung 17.04.2015 Mörfelden-Waldorf Felix Schäfer Neue Wege in die Zukunft der Bürgerenergie: Strom von Bürgern für Bürger Generalversammlung 17.04.2015 Mörfelden-Waldorf Felix Schäfer Die Energieversorgung wurde sehr lange von Bürgern übernommen und

Mehr

Strategie der EnergieNetz Hamburg eg

Strategie der EnergieNetz Hamburg eg Strategie der EnergieNetz Hamburg eg Energiewende in Bürgerhand! Die EnergieNetz Hamburg eg: Die Energiegenossenschaft für mehr Bürgerbeteiligung. Der Volksentscheid zum Rückkauf der Energienetze im September

Mehr

Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg. Herzlich Willkommen. Zur Informationsveranstaltung der Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg

Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg. Herzlich Willkommen. Zur Informationsveranstaltung der Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg Herzlich Willkommen Zur Informationsveranstaltung der Energiegenossenschaft Waakirchen-Schaftlach eg am 02. August 2011 im Pfarrsaal Waakirchen Agenda 1.

Mehr

Gewinn für die Region. Mit erneuerbaren energien in die zukunft investieren. eine Initiative der. und der. Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow

Gewinn für die Region. Mit erneuerbaren energien in die zukunft investieren. eine Initiative der. und der. Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow eine Initiative der und der Volks- und Raiffeisenbank eg, Güstrow Raiffeisenbank eg, Hagenow VR-Bank eg, Schwerin Raiffeisenbank eg, Südstormarn Mölln Gewinn für die Region Mit erneuerbaren energien in

Mehr

Workshop: Business, Charity oder beides? Was ist dran an den Verheissungen der Mikroversicherung?

Workshop: Business, Charity oder beides? Was ist dran an den Verheissungen der Mikroversicherung? Workshop: Business, Charity oder beides? Was ist dran an den Verheissungen der Mikroversicherung? Dr. Christian Biener Institut für Versicherungswirtschaft (I.VW) Universität St. Gallen Ablauf des Workshops

Mehr

MEIN SOLARDACH. Ich mach meinen Strom jetzt selbst. IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK WIR BERATEN SIE GERNE.

MEIN SOLARDACH. Ich mach meinen Strom jetzt selbst. IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK WIR BERATEN SIE GERNE. IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK Sicher, auch in Zukunft Sie nutzen langfristig Ihren eigenen Strom zu günstigen und stabilen Konditionen. MEIN SOLARDACH WIR BERATEN SIE GERNE. Finanzieller Freiraum für Ihr

Mehr

Mit Mutbürgern zur Energiewende

Mit Mutbürgern zur Energiewende Energiegenossenschaft Starkenburg eg damit Klimaschutz zum Volkssport wird Mit Mutbürgern zur Energiewende Micha Jost Gründungs- und Vorstandsmitglied Regionalkonferenz Energie & Umwelt - Mannheim, 13.

Mehr

Bau einer Windkraftanlage Finanzierung. Eugen Schlachter Sprecher des Vorstandes der Raiffeisenbank Dellmensingen eg

Bau einer Windkraftanlage Finanzierung. Eugen Schlachter Sprecher des Vorstandes der Raiffeisenbank Dellmensingen eg Bau einer Windkraftanlage Finanzierung Eugen Schlachter Sprecher des Vorstandes der Raiffeisenbank Dellmensingen eg I. Anlagebeschreibung Es werden insgesamt 2 Windräder errichtet (WEA-P01 + WEA-P03),

Mehr

Altersvorsorge für Solo-Unternehmer.

Altersvorsorge für Solo-Unternehmer. Altersvorsorge für Solo-Unternehmer. Altersvorsorgeplanung ist so individuell, wie jeder Solo-Unternehmer. Jedes Konzept fällt anders aus. Es macht ja einen großen Unterschied, ob jemand eine Familie hat

Mehr

LIMITED. SOLARFESTZINS Natürlich Geld anlegen

LIMITED. SOLARFESTZINS Natürlich Geld anlegen LIMITED SOLARFESTZINS Natürlich Geld anlegen 2 2 3 Ihre Wünsche sind unser Ansporn für Neues! Daher bieten wir Ihnen jetzt eine limitierte Edition des bewährten Solarfestzins an: den Solarfestzins 2 mit

Mehr

WIR SAGEN JA! Und was genau kann SMA Smart Home für Sie tun?

WIR SAGEN JA! Und was genau kann SMA Smart Home für Sie tun? WIR SAGEN JA! Denn es kann selbstständig Ihren Energiehaushalt optimieren, indem Ihr eigener Solarstrom bestmöglich genutzt, gespeichert und verteilt wird. Doch dazu braucht es mehr als Stein, Metall und

Mehr

Herzlich willkommen! Vorstellung der. Kreis Dithmarschen Bürgersolar eg. 8. Mai 2012. Holstenhallen Neumünster

Herzlich willkommen! Vorstellung der. Kreis Dithmarschen Bürgersolar eg. 8. Mai 2012. Holstenhallen Neumünster Herzlich willkommen! Vorstellung der Kreis Dithmarschen Bürgersolar eg 8. Mai 2012 Holstenhallen Neumünster Persönliche Vorstellung Name: Wolfgang Wallner bei der: Raiffeisenbank eg, Heide Funktion: Vorstandsassistent

Mehr

Erneuerbare Energien weltweit. Vortrag bei der Fair & Friends Messe Dortmund 29.08.2015 Marcus Hiersemann

Erneuerbare Energien weltweit. Vortrag bei der Fair & Friends Messe Dortmund 29.08.2015 Marcus Hiersemann Erneuerbare Energien weltweit Vortrag bei der Fair & Friends Messe Dortmund 29.08.2015 Marcus Hiersemann Inhalt Die naturstrom AG stellt ihr Engagement zu Erneuerbare Energien in Ländern des globalen Südens,

Mehr

Die Wertschöpfung bleibt in der Region

Die Wertschöpfung bleibt in der Region PRESSEINFORMATION Energiewende aus regionalem Anbau: In Thüringen treibt der erste Tarif mit genossenschaftlich erzeugtem Ökostrom den Ausbau der erneuerbaren Energien voran. Regional, dezentral und auch

Mehr

BÜRGER-ENERGIE Grabfeld eg

BÜRGER-ENERGIE Grabfeld eg BÜRGER-ENERGIE Grabfeld eg Herzlich Willkommen Wolfgang Schubert Aufsichtsratsvorsitzender 2 Umfrage Erneuerbare Energien 3 Strommix Deutschland 2014 4 Investition EE Deutschland 2014 5 im Grabfeld eg

Mehr

Leitbild der SMA Solar Technology AG

Leitbild der SMA Solar Technology AG Leitbild der SMA Solar Technology AG Pierre-Pascal Urbon SMA Vorstandssprecher Ein Leitbild, an dem wir uns messen lassen Unser Leitbild möchte den Rahmen für unser Handeln und für unsere Strategie erläutern.

Mehr

Heidelberger. Solarprojekt Neue Heimat Nußloch Gemeinsam in Zukunftsenergie investieren. ENERGIEGENOSSENSCHAFT eg HEG

Heidelberger. Solarprojekt Neue Heimat Nußloch Gemeinsam in Zukunftsenergie investieren. ENERGIEGENOSSENSCHAFT eg HEG HEG Heidelberger ENERGIEGENOSSENSCHAFT eg Solarprojekt Neue Heimat Nußloch Gemeinsam in Zukunftsenergie investieren Etablierte Strukturen - Solarenergie für die Zukunft Anlässlich des internationalen Jahres

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen

Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen Beteiligungsangebote für Bürger und Kommunen Gestalten Sie die Energiewende in Ihrer Region Die Energie ist da 02 03 Wirtschaftskraft für die Region Saubere Energiegewinnung und Wertschöpfung lokal verankern

Mehr

Reglement der Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz

Reglement der Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz Reglement der Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz Status: In Kraft gesetzt am 26.06.2011 im Auftrag / Anschluss an die Genossenschaftsversammlung Inhaltsverzeichnis 1 Genossenschaftskapital...

Mehr

Regionale Konzepte für erneuerbaren Energien

Regionale Konzepte für erneuerbaren Energien Regionale Konzepte für erneuerbaren Energien Organisation, Praxis und Gründung von Energiegenossenschaften Bernhard Brauner Genossenschaftsverband e.v. Seite 1 Übersicht 1. Genossenschaftsgesetz - Genossenschaftsverband

Mehr

Vom Mitbürger zum Mutbürger

Vom Mitbürger zum Mutbürger Vom Mitbürger zum Mutbürger Erfahrungen mit der ersten WEA der Energiegenossenschaft Starkenburg Alois Mair Gründungs- und Vorstandsmitglied ES Fachtagung Energiewende Jetzt - Mannheim 29. Juni 2012 1

Mehr

1.000 SOLAR- FÖRDERUNG: DIE SONNENKRAFT NOCHMAL INFORMATIONSBROSCHÜRE FÜR SONNENKRAFT PARTNER. SONNENKRAFT schenkt Ihren Kunden bis zu 3.000!

1.000 SOLAR- FÖRDERUNG: DIE SONNENKRAFT NOCHMAL INFORMATIONSBROSCHÜRE FÜR SONNENKRAFT PARTNER. SONNENKRAFT schenkt Ihren Kunden bis zu 3.000! ZUSÄTZLICH ZUR STAATLICHEN FÖRDERUNG DIE SOLAR- FÖRDERUNG: INFORMATIONSBROSCHÜRE FÜR PARTNER schenkt Ihren Kunden bis zu 3.000! AUFGRUND DER HOHEN NACHFRAGE NOCHMAL 1.000 ANMELDUNGEN INHALT 3 4 5 6 8 9

Mehr

Jetzt. wohnblau eg. www.wohnblau.de. Genossenschaft für nachhaltiges Wohnen. Mitglied werden und profitieren

Jetzt. wohnblau eg. www.wohnblau.de. Genossenschaft für nachhaltiges Wohnen. Mitglied werden und profitieren Jetzt Mitglied werden und profitieren www.wohnblau.de wohnblau eg Genossenschaft für nachhaltiges Wohnen und Anlegen Liebe Leserin, lieber Leser, regelmäßig fragen uns Bekannte: Habt ihr nicht einen guten

Mehr

Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger

Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger Inhalt 1. Historischer Überblick 2. Traditionelle Argumente für Wachstum 3. Wie kommt es zu einem Wachstumszwang? 4.

Mehr

Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008. Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s!

Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008. Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s! Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008 Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s! Die goldene Bilanzregel! 2 Eigenkapital + langfristiges

Mehr

Solar-Hybridsysteme: neue Perspektiven für die ländliche Elektrifizierung

Solar-Hybridsysteme: neue Perspektiven für die ländliche Elektrifizierung Pressemitteilung Energieversorgung für ländliche Regionen in Afrika Solar-Hybridsysteme: neue Perspektiven für die ländliche Elektrifizierung Kölner Solarenergie-Spezialist Energiebau realisiert zukunftsweisendes

Mehr

MicroEnergy International

MicroEnergy International MicroEnergy International End-Nutzer Finanzierung REPIC Workshop Bern, 29. Oktober 2012 Willkommen & Vorstellung Noara Kebir Geschäftsführung 2-29 1 Unsere Rolle Unterstützung von Mikrofinanzinstitutionen

Mehr

An alle, die das Gras wachsen hören. Die nachhaltige Finanzberatung bietet Ihnen jetzt ganz neue Chancen.

An alle, die das Gras wachsen hören. Die nachhaltige Finanzberatung bietet Ihnen jetzt ganz neue Chancen. An alle, die das Gras wachsen hören. Die nachhaltige Finanzberatung bietet Ihnen jetzt ganz neue Chancen. Finanzen nachhaltig gestalten mehrwert-berater.de Weiter denken bedeutet jetzt genau das Richtige

Mehr

Solare Insellösungen für die netzunabhängige Energieversorgung

Solare Insellösungen für die netzunabhängige Energieversorgung Solare Insellösungen für die netzunabhängige Energieversorgung Clean Energy. Anywhere. 2 Solarstrom für alle Immer und überall Mehr als 1,3 Milliarden Menschen weltweit haben bis heute keinen Zugang zu

Mehr

Geld nachhaltig angelegt

Geld nachhaltig angelegt Geld nachhaltig angelegt. Energiegenossenschaft fairpla.net, Münster Mobilität in NRW 02 Energie neu denken Eine von vier Themenwelten der KlimaExpo.NRW Als Energieland Nr. 1 in Deutschland ist Nordrhein-Westfalen

Mehr

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet!

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Sie war noch nie in Afrika hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Hunger Nahrung zu Müll machen Nahrung im Müll suchen Auf unserer Welt sind die Dinge sehr ungleich verteilt. Während die westliche

Mehr

Wir elektrisieren den Kraichgau! Bürger-Energie-Genossenschaft Adersbach-Sinsheim-Kraichgau

Wir elektrisieren den Kraichgau! Bürger-Energie-Genossenschaft Adersbach-Sinsheim-Kraichgau Wir elektrisieren den Kraichgau! Bürger-Energie-Genossenschaft Adersbach-Sinsheim-Kraichgau Wer wir sind... Wir sind die Bürger-Energie-Genossenschaft im Kraichgau, mit ca. 200 Mitgliedern und über 1.000

Mehr

BürgerEnergie Berlin Stromnetz in Bürgerhand. Das Ziel:

BürgerEnergie Berlin Stromnetz in Bürgerhand. Das Ziel: BürgerEnergie Berlin Stromnetz in Bürgerhand. Jetzt oder nie: Wir kaufen unser Stromnetz! 2014 läuft der Konzessionsvertrag für das Berliner Stromnetz aus. Jetzt wird entschieden, wer in Zukunft das Netz

Mehr

Fragen zu den Bürgerwerken und dem Strombezug

Fragen zu den Bürgerwerken und dem Strombezug Fragen zu den Bürgerwerken und dem Strombezug Wer sind die Bürgerwerke? Die Bürgerwerke sind ein Verbund von BürgerEnergieGenossenschaften. Im Verbund der Bürgerwerke bündeln die Genossenschaften die Vermarktung

Mehr

Photovoltaik. Solarstrom vom Dach. 4., aktualisierte Auflage

Photovoltaik. Solarstrom vom Dach. 4., aktualisierte Auflage Photovoltaik Solarstrom vom Dach 4., aktualisierte Auflage PHOTOVOLTAIK Solarstrom vom Dach Thomas Seltmann 5 LIEBE LESERIN, LIEBER LESER. Photovoltaik liefert Solarstrom: Die faszinierendste Art, elektrische

Mehr

Regionaler Partner werden

Regionaler Partner werden Regionaler Partner werden Die GastroFiB Vision für die Hotellerie und Gastronomie Durch unsere Erfahrungen wissen wir, dass nur eine spezialisierte Buchhaltung mehr Sicherheit und Selbstbestimmung in der

Mehr

Besuchen Sie uns an der Messe Luzern: 1. bis 4. Oktober 2015 Halle 2, Stand Nr. C18. Tag und Nacht: Solarenergie aus Ihrem Keller.

Besuchen Sie uns an der Messe Luzern: 1. bis 4. Oktober 2015 Halle 2, Stand Nr. C18. Tag und Nacht: Solarenergie aus Ihrem Keller. Besuchen Sie uns an der Messe Luzern: 1. bis 4. Oktober 2015 Halle 2, Stand Nr. C18 Tag und Nacht: Solarenergie aus Ihrem Keller. DEFH integrierte PVA 8.25 kwp Selber über den Energiehaushalt bestimmen?

Mehr

COTTON MADE IN AFRICA HILFE ZUR SELBSTHILFE DURCH HANDEL

COTTON MADE IN AFRICA HILFE ZUR SELBSTHILFE DURCH HANDEL COTTON MADE IN AFRICA HILFE ZUR SELBSTHILFE DURCH HANDEL BAUMWOLLE MIT SOZIALEM MEHRWERT ZU MARKTPREISEN Nachhaltigkeitsziele sind heute ein wichtiger Bestandteil vieler Unternehmensstrategien. Gleichzeitig

Mehr

Businessplan. Gründer: Piratenpartei. Branche: Handel. Firma: piratenpartei-shop.de UG (haftungsbeschränkt) Datum: 15.06.2012

Businessplan. Gründer: Piratenpartei. Branche: Handel. Firma: piratenpartei-shop.de UG (haftungsbeschränkt) Datum: 15.06.2012 Businessplan Gründer: Piratenpartei Branche: Handel Firma: piratenpartei-shop.de UG (haftungsbeschränkt) Datum: 15.06.2012 Inhaltsübersicht Zusammenfassung 3 Geschäftsidee 4 Produkt/Dienstleistung 5 Kunden

Mehr

Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach

Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach Auftrag Oikocredit Oikocredit, die Ökumenische Entwicklungsgenossenschaft,

Mehr

ENDLICH IST SONNENSTROM SPEICHERN MÖGLICH! Sonnenstrom Tag und Nacht nutzen und unabhängig werden.

ENDLICH IST SONNENSTROM SPEICHERN MÖGLICH! Sonnenstrom Tag und Nacht nutzen und unabhängig werden. ENDLICH IST SONNENSTROM SPEICHERN MÖGLICH! Sonnenstrom Tag und Nacht nutzen und unabhängig werden. Machen Sie sich unabhängig von steigenden Strompreisen Niemals war Strom so teuer wie heute. Und es ist

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

Crowdfunding MEHR ALS EINE FINANZIERUNGSALTERNATIVE. Marc Rosenfeld, 11 / 2013

Crowdfunding MEHR ALS EINE FINANZIERUNGSALTERNATIVE. Marc Rosenfeld, 11 / 2013 Crowdfunding MEHR ALS EINE FINANZIERUNGSALTERNATIVE Marc Rosenfeld, 11 / 2013 Marc Rosenfeld Betriebswirt, Jura-Student Experte für Marketing / Kommunikation Fundraising für NPO Verbandserfahrung Gründer

Mehr

erste hilfe gegen hohe energiekosten!

erste hilfe gegen hohe energiekosten! erste hilfe gegen hohe energiekosten! meistro Strom GmbH Nürnberger Straße 58 85055 Ingolstadt Telefon: 0841 65700-0 Telefax: 0841 65700-290 kontakt@meistro.eu www.meistro.eu unsere stärke sind unsere

Mehr

SWP-FONDSVERMITTLUNG. AKTUELLES: LEONIDAS XI - Windfonds Frankreich. Auszug aus dem Leonidas Newsletter vom 11. Februar 2013

SWP-FONDSVERMITTLUNG. AKTUELLES: LEONIDAS XI - Windfonds Frankreich. Auszug aus dem Leonidas Newsletter vom 11. Februar 2013 SWP-FONDSVERMITTLUNG AKTUELLES: LEONIDAS XI - Windfonds Frankreich Auszug aus dem Leonidas Newsletter vom 11. Februar 2013 Frankreich-Windfonds Leonidas XI von Diskussionen über Senkung der Einspeisevergütung

Mehr

Unternehmens- und Produktpräsentation 03.2014

Unternehmens- und Produktpräsentation 03.2014 Unternehmens- und Produktpräsentation 03.2014 Die Umweltsituation und der Markt für Erneuerbare Energien 2 Der Markt für Erneuerbare Energien ist von positiven Trends beeinflusst und durch ein positives

Mehr

Strom in unserem Alltag

Strom in unserem Alltag Strom in unserem Alltag Kannst du dir ein Leben ohne Strom vorstellen? Wir verbrauchen jeden Tag eine Menge Energie: Noch vor dem Aufstehen klingelt der Radiowecker, dann schalten wir das Licht ein, wir

Mehr

EGV Energie. gemeinsam verantworten.

EGV Energie. gemeinsam verantworten. EGV Energie gemeinsam verantworten. Wie sieht die Energie der Zukunft aus? Fossile Brennstoffe wie Erdöl oder Erdgas sind nur begrenzt für uns und unsere Kinder vorhanden und werden in Zukunft immer teurer.

Mehr

Ökostrom zum Tchibo Tarif Fair. Einfach. Zertifiziert.

Ökostrom zum Tchibo Tarif Fair. Einfach. Zertifiziert. Energie Ökostrom zum Tchibo Tarif Fair. Einfach. Zertifiziert. 12 Monate Preisgarantie Keine Vorauskasse Monatlich kündbar Jetzt Angebot anfordern und E 25,- Tchibo Gutschein sichern! Vertragsbedingungen

Mehr

3 Stromprodukte zur Auswahl. Nichts machen... Rorschach bewegt

3 Stromprodukte zur Auswahl. Nichts machen... Rorschach bewegt 3 Stromprodukte zur Auswahl Nachhaltige Stromzukunft Neue Stromprodukte ab 1. Januar 2016 Ob Kernstrom, Basisstrom oder Ökostrom bei den Technischen Betrieben Rorschach sind Sie immer gut versorgt. Falls

Mehr

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Statement Herr Werner Netzel Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes e.v. Einordnung Green Economy Die Sparkassen-Finanzgruppe

Mehr

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen.

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. Strom für Gewerbekunden heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. 2 Strom Gewerbe Stadtwerke Heidelberg Energie Wir setzen die Wirtschaft unter

Mehr

Wir bringen die Energiewende zum Verbraucher. Jetzt profitieren: mit WIRSOL Mieterstrom

Wir bringen die Energiewende zum Verbraucher. Jetzt profitieren: mit WIRSOL Mieterstrom Wir bringen die Energiewende zum Verbraucher. Jetzt profitieren: mit WIRSOL Mieterstrom WOHNUNGS- BAUGENOSSEN- SCHAFTEN MIT WOHN- IMMOBILIEN EIGEN- TÜMER VON GEWERBE- IMMOBILIEN IMMOBILIEN- GESELL- SCHAFTEN

Mehr

JoJo Energy Schülergenossenschaft

JoJo Energy Schülergenossenschaft JoJo Energy Schülergenossenschaft Kurze Historie Wesentliche Stationen unserer Entwicklung... Die Solar AG - Gründung: Oktober 2005 - Von Februar bis März 2006, sowie von Februar bis April 2007 haben wir

Mehr

Europäische Energie Genossenschaft

Europäische Energie Genossenschaft Europäische Energie Genossenschaft Nachhaltig attraktive Investments in Erneuerbare Energien NACHHALTIG Energie schafft Werte Wir sind eine sozial und ökologisch verantwortliche Investment- Genossenschaft.

Mehr

Termin. Geschäftsmodelle zur Elektrifizierung netzferner Regionen Ziele und Projekte des Stiftungsverbundes

Termin. Geschäftsmodelle zur Elektrifizierung netzferner Regionen Ziele und Projekte des Stiftungsverbundes Termin Geschäftsmodelle zur Elektrifizierung netzferner Regionen Ziele und Projekte des Stiftungsverbundes Gliederung 1 2 Schwerpunkt 1 Geschäftsmodelle zur Elektrifizierung netzferner Regionen Seite 2

Mehr

Presseinformation. GRÜNSTROMWERK: Solarer Grünstrom direkt vom Produzenten

Presseinformation. GRÜNSTROMWERK: Solarer Grünstrom direkt vom Produzenten Presseinformation Hamburg, 16. Juli 2013 GRÜNSTROMWERK: Solarer Grünstrom direkt vom Produzenten Erster Ökostromtarif mit 25 Prozent Solarstromanteil fördert den regionalen Ausbau erneuerbarer Energien

Mehr

Greenpeace Energy und die Energiewende

Greenpeace Energy und die Energiewende Greenpeace Energy und die Energiewende Marcel Keiffenheim Leiter Energiepolitik, Greenpeace Energy Das sagen die großen Energiekonzerne heute: 2 Das sagten die großen Energiekonzerne vor einem Jahrzehnt:

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Beteiligungserklärung

Beteiligungserklärung GenoScOLAR eg Manfred Ringer, Vorstand Hölderlinstraße 3 36199 Rotenburg a.d. Fulda Tel.: 06623-6612 Mail: genoscolar@ish.de Beteiligungserklärung Ich möchte der Genossenschaft beitreten und beantrage

Mehr

Energie ist, was Sie draus machen. Strom, Wasser, Erdgas/Biogas. Alles von uns. Für Sie.

Energie ist, was Sie draus machen. Strom, Wasser, Erdgas/Biogas. Alles von uns. Für Sie. Energie ist, was Sie draus machen. Strom, Wasser, Erdgas/Biogas. Alles von uns. Für Sie. Energie fürs Leben. Dafür sorgen wir. Betriebsgebäude Seit mehr als 100 Jahren liefern wir Strom, Wasser und Erdgas/

Mehr

c) Werbefirma: Sucht Investoren und versucht positive Stimmung zu machen (Lobbyarbeit) -> verdient immer

c) Werbefirma: Sucht Investoren und versucht positive Stimmung zu machen (Lobbyarbeit) -> verdient immer Beteiligte Personen a) Beratungsfirma: Hat Vertrag mit fast allen -> verdient fast immer (Millionen)! b) Projektierer: Plant und baut im Auftrag -> verdient immer c) Werbefirma: Sucht Investoren und versucht

Mehr

Energiesparen im Büro

Energiesparen im Büro Projekt-Team: Alessandro Bovino, Len Tanner Beruf: Telematiker Lehrjahr: 3 Name der Schule oder des Betriebs: Technische Berufsschule Zürich Name der Lehrperson oder der Berufsbildnerin/des Berufsbildners:

Mehr

Wir liefern Strom, Gas und Visionen

Wir liefern Strom, Gas und Visionen Wir liefern Strom, Gas und Visionen Unser Ziel ist die Energiewende eine Energieversorgung aus umweltfreundlichen Quellen, ohne Kohle und Atom. Wir kämpfen für die Umwelt und begeistern möglichst viele

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Wir sind nicht nur eine der sichersten Banken der Welt...

Wir sind nicht nur eine der sichersten Banken der Welt... Meine ganz persönliche Bank Wir sind nicht nur eine der sichersten Banken der Welt... Bank EEK AG Amt haus gas se 14 / Markt gas se 19 Postfach 309, 3000 Bern 7 Telefon 031 310 52 52 info@eek.ch, www.eek.ch

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Absender: egneos Energiegenossenschaft Neue Energien Ostsachsen eg Schützengasse 16 01067 Dresden.. (Ort, Datum) Beteiligung am Projekt NEOS Wind 1 Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte mich am Projekt

Mehr

DASMA. Deutschsprachige Anwendergruppe für Software-Metriken und Aufwandschätzung e.v.

DASMA. Deutschsprachige Anwendergruppe für Software-Metriken und Aufwandschätzung e.v. DASMA Deutschsprachige Anwendergruppe für Software-Metriken und Aufwandschätzung e.v. Seite 1 Die DASMA ändert sich, um langfristig weiter an Bedeutung zu gewinnen Executive Summary: Die DASMA positioniert

Mehr

Mit unserem folgendem Special»Stromanbieterwechsel

Mit unserem folgendem Special»Stromanbieterwechsel stromaktuell No. 001 Juli 2007 Stromauskunft Stromanbieterwechsel leicht gemacht So finden Sie den besten Stromtarif und wechseln Ihren Stromanbieter Stromauskunft ist» umfassend» kostenlos» unabhängig»

Mehr

meinstrom Privatkunden

meinstrom Privatkunden meinstrom Privatkunden Wir brauchen Energie. Jeden Tag. Und jeder ein wenig anders. Daher stehen Ihnen für ver schiedenste Lebensbedürfnisse drei hochwertige Strom produkte zur Auswahl, die alle zu 100%

Mehr

HomePower Storage Batteriespeicher

HomePower Storage Batteriespeicher RWE Energieeffizienz-Lösungen für Stadtwerke und EVU HomePower Storage Batteriespeicher Version 1.1 (15.09.2014) Mit RWE in das Zukunftsthema dezentrale Stromerzeugung und Speicherung einsteigen! > Private

Mehr

Jetzt. Bonus sichern! Watt macht Fahrspaß. Das Förderprogramm für Elektromobilität

Jetzt. Bonus sichern! Watt macht Fahrspaß. Das Förderprogramm für Elektromobilität Jetzt Bonus sichern! Watt macht Fahrspaß Das Förderprogramm für Elektromobilität 2 Förderprogramm für Elektromobilität 2013 3 Watt hat Zukunft Elektrofahrzeuge sind nicht nur leise, sondern auch besonders

Mehr

Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda

Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda Stiftung Solarenergie Philippinen: Hilfe für Opfer des Taifuns Yolanda Der Taifun Am 7. November 2013 traf der Taifun Yolanda (internationale Bezeichnung "Haiyan") auf das Festland der Philippinen. Es

Mehr

Merit Order Effekt. Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV)

Merit Order Effekt. Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) Merit Order Effekt Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) 1 Der SFV fordert rasche Umstellung der Energieversorgung auf 100 Prozent heimische Erneuerbare Energien 2 Wind- und Solarenergie verbilligen

Mehr

Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region

Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region 1. Randbedingungen der zukünftigen Energieversorgung 2. Das deutsche Genossenschaftswesen 3. Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg

Mehr

Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region

Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg regenerative Energie für die Region 1. Randbedingungen der zukünftigen Energieversorgung 2. Das deutsche Genossenschaftswesen 3. Bürgergenossenschaft Rheinhessen eg

Mehr

Jetzt Anteile erwerben und Mitglied werden! Solarenergie für Afrika und Asien. Sozial. Wirtschaftlich. Ökologisch.

Jetzt Anteile erwerben und Mitglied werden! Solarenergie für Afrika und Asien. Sozial. Wirtschaftlich. Ökologisch. Jetzt Anteile erwerben und Mitglied werden! Solarenergie für Afrika und Asien Sozial. Wirtschaftlich. Ökologisch. 2 Es ist wie ein neues Leben. Einwohnerin in Äthiopien nach Installation ihrer Solaranlage

Mehr

1 Bühler. Neue, ökologische und nachhaltige Förderprojekte für Sicherheit, Sachwertsicherung und Zukunft für ALLE!

1 Bühler. Neue, ökologische und nachhaltige Förderprojekte für Sicherheit, Sachwertsicherung und Zukunft für ALLE! 1 Bühler Neue, ökologische und nachhaltige Förderprojekte für Sicherheit, Sachwertsicherung und Zukunft für ALLE! Nachrangige Förderzweckdarlehen Ein Förderzweckdarlehen mit fester Grundverzinsung ist

Mehr

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut?

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? 1 Extreme Armut 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? A. Hauptsächlich in Afrika und Asien. B. Hauptsächlich in

Mehr

Was ist die EEG-Umlage?

Was ist die EEG-Umlage? Was ist die EEG-Umlage? Die EEG-Umlage ist ein Bestandteil Ihres Strompreises. Für das Jahr 2013 liegt sie bei 5,277 ct/kwh. Sie ist von allen Letztverbrauchern für jede bezogene Kilowattstunde Strom zu

Mehr

Für unabhängigen Strom in Deutschland: Biogasanlage startet Crowdfunding

Für unabhängigen Strom in Deutschland: Biogasanlage startet Crowdfunding Presseinformation Für unabhängigen Strom in Deutschland: Biogasanlage startet Crowdfunding Eine dezentrale Strom- und Wärmeversorgung macht Deutschland unabhängiger von Energieimporten aus dem Ausland.

Mehr

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action!

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action! Bewegen Sie mit uns die Welt! Fahrrad - Patenschaften für Afrika Be Responsible! Take Action! Let s Make A Move! Der Überblick Make A Move ist eine Kampagne des European Institute For Sustainable Transport.

Mehr

Energieforum. Harztor, 31. Januar 2013

Energieforum. Harztor, 31. Januar 2013 Harztor, 31. Januar 2013 Herzlich Willkommen zum Energieforum der Energiegenossenschaft Harztor e.g Dirk Wackerhagen Vorstandsmitglied der Energiegenossenschaft Harztor e.g. Vorstellung des Aufsichtsrates

Mehr

Arbeitskreis 3 Thema Wind- & Solarenergie, Bürgerbeteiligung und Energiegenossenschaften IKKK Bardowick 2013 am 25. Juni 2013

Arbeitskreis 3 Thema Wind- & Solarenergie, Bürgerbeteiligung und Energiegenossenschaften IKKK Bardowick 2013 am 25. Juni 2013 Gemeinnütziges Unternehmen für die Entwicklung des ländlichen Raumes Arbeitskreis 3 Thema Wind- & Solarenergie, Bürgerbeteiligung und Energiegenossenschaften IKKK Bardowick 2013 am 25. Juni 2013 Niedersächsische

Mehr

PV PLUS Das Photovoltaik Investment Programm

PV PLUS Das Photovoltaik Investment Programm PV Das Photovoltaik Investment Programm Beschreibung Um positive Veränderungen und Ziele zu erreichen, braucht es Menschen mit Visionen und Engagement für die Sache. Vor mittlerweile 5 Jahren ist Clean

Mehr

Das Solar2World-Programm der SolarWorld AG Inhaltsübersicht:

Das Solar2World-Programm der SolarWorld AG Inhaltsübersicht: Das Solar2WorldProgramm der SolarWorld AG Inhaltsübersicht: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Einführung Vorteile für die Teilnahme am Solar2WorldProgramm Inhalt des Sponsoring Konzept einer solaren Inselanlage

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND!

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! SIE WOLLEN UNABHÄNGIGER SEIN? RESSOURCEN SPAREN UND DIE PERSÖNLICHE ENERGIEZUKUNFT SICHERN, ABER WIE? Mit Solarspeicherlösungen

Mehr

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de KOORDINIERT DURCH: STAND: 04.2014 schleegleixner.de STROMKOSTEN SENKEN. STROM SELBST PRODUZIEREN! 500 DÄCHER FÜR DIE REGION: Eine Initiative der Energieagentur Bayerischer Untermain, der Stadt Aschaffenburg

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik Viel Spaß mit Effizienz. Fortschrittliche Mobilität, sportliches Fahren und Effizienz. Genießen Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie von Audi kennen

Mehr

Energiegenossenschaft Solmser Land eg

Energiegenossenschaft Solmser Land eg Vorstand Heinz Bergfeld Carsten Vollmers Energiegenossenschaft Solmser Land eg Solms, Braunfelser Str. Bericht des Vorstands über den Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 Inhaltsverzeichnis: 1. Bericht

Mehr

Das Instrument für mehr Ökostrom

Das Instrument für mehr Ökostrom Das Instrument für mehr Ökostrom Vision der Ökostrombörse: Wir handeln! Stromkunden entscheiden, welchen konkreten Anlagen Ihre Mehrzahlung für Ökostrom zugeteilt werden soll positionieren sie sich durch

Mehr

- Leseprobe - Energieeffizienzmaßnahmen mit Crowdfunding finanzieren. 1 Crowdfunding. Energieeffizienzmaßnahmen mit Crowdfunding finanzieren 08502

- Leseprobe - Energieeffizienzmaßnahmen mit Crowdfunding finanzieren. 1 Crowdfunding. Energieeffizienzmaßnahmen mit Crowdfunding finanzieren 08502 nergieeffizienzmaßnahmen mit Crowdfunding finanzieren 08502 Seite 1 nergieeffizienzmaßnahmen mit Crowdfunding finanzieren Neben dem insatz von erneuerbaren nergien bieten vor allem nergieeffizienzprojekte

Mehr