Berlin. Barrierefrei 2016

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berlin. Barrierefrei 2016"

Transkript

1 xxx, Berlin. Barrierefrei 2016 Einfache Sprache

2 Barrierefrei durch Berlin Liebe Fahrgäste, mit uns kommen Sie immer gut ans Ziel! Denn wir tun sehr viel, um unsere Busse und Bahnen, Haltestellen und Bahnhöfe bis 2020 weitgehend barrierefrei zu gestalten. Sie sind mit Rollstuhl, Geh-Hilfen oder mit dem Blinden-Langstock unterwegs? Das ist überhaupt kein Problem: Die Busse können schon jetzt alle nutzen. Über die Hälfte der U-Bahnhöfe erreichen Sie stufenlos. Bereits 200 Bahnhöfe sind komplett barrierefrei. Auch die Fähren haben keine Barrieren (Ausnahme: die Ruderfähre F24 in Rahnsdorf). Unsere Straßenbahnen werden ab 2017 komplett barrierefrei sein. Uns ist wichtig, dass Sie bequem reisen können. Dafür gibt es Orientierungs-Hilfen, Rampen und Aufzüge. Brauchen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen? Nur keine Scheu, sprechen Sie unser Personal an. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen helfen gern! So können Sie barrierefreie Fahrten planen: Im Internet können Sie Fahrten ohne Hindernisse ganz leicht planen: In der linken Spalte geben Sie Start und Ziel ein. Klicken Sie auf barrierefreie Verbindung. Wählen Sie dann zwischen voll barrierefrei (komplett stufenlos) und bedingt barrierefrei (mit Rolltreppen). Alle Informationen gibt es auch in den BVG-Kundenzentren und per Telefon unter Natürlich kommt es auch mal vor, dass Aufzüge auf den U-Bahnhöfen kaputt sind. Deshalb ist es gut, wenn Sie sich vor Ihrer Tour informieren. Nutzen Sie dafür unseren automatischen Ansagedienst: Telefon-Nummer Oder schauen Sie im Internet unter in der Rubrik Aufzugsstörungen nach. Mit Ihrer -Adresse können Sie sich im Internet anmelden unter der Rubrik Meine BVG. Per geben wir Ihnen dann aktuelle Informationen zu Verkehrsstörungen und kaputten Aufzügen.

3 xxx, S-Bahnen und U-Bahnen Viele Bahnhöfe der S-Bahn und der U-Bahn haben ein Leitsystem für blinde Fahrgäste. Die meisten Bahnhöfe und Bahnsteige können Sie bereits ohne Stufen erreichen. Hier helfen Ihnen Aufzüge oder feste Rampen. Bitte achten Sie auf diese Zeichen im Liniennetz und auf den Bahnhöfen: Bahnhöfe mit diesem Zeichen haben einen Aufzug. Bahnhöfe mit diesem Zeichen haben eine feste Rampe. Möchten Sie zwischen den Bahnen umsteigen? Dann schauen Sie bitte auf das Liniennetz. Denn nicht alle Übergänge sind barrierefrei. Farbige Zeichen zeigen Ihnen, wo es Aufzüge oder Rampen gibt. So können Sie besser planen. Sie sind im Rollstuhl in S- und U-Bahnen unterwegs? Es kommt vor, dass der Bahnsteig höher oder tiefer ist als die Bahn. Manchmal ist auch der Abstand zwischen Bahnsteig und Zug etwas größer. Mobile Klapp-Rampen helfen dabei, dass Sie sicher in die Bahn kommen. Barrierefreie Bahnhöfe haben solche Rampen am Anfang des Bahnsteigs. Am besten stellen Sie sich auf dem Bahnsteig dorthin, wo der erste Wagen der Bahn hält. Denn nur hier kann Ihnen der Fahrer oder die Fahrerin beim Ein- und Aussteigen helfen, falls Sie Hilfe benötigen. Zeigen Sie dem Fahrpersonal deutlich, dass Sie gern einsteigen möchten. Sagen Sie dem Fahrer oder der Fahrerin auch gleich, wo Sie wieder aussteigen wollen. Unser Fahrpersonal hilft Ihnen mit mobilen Klapp- Rampen beim Einund Aussteigen.

4 Straßenbahnen Fast alle Straßenbahnen können Sie bereits ohne Barrieren nutzen. Barrierefrei sind die stufenlosen Niederflur-Wagen. Im Fahrplan an der Haltestelle sehen Sie, wann diese barrierefreien Straßenbahnen fahren. Sie können sich auch vor Ihrer Fahrt im Internet oder unterwegs mit dem Handy informieren. Sie sind Rollstuhlfahrer und möchten mit der Straßenbahn fahren? Dann stellen Sie sich bitte in den vorderen Bereich der Haltestelle. Nur hier vorn können Sie sicher ein- und aussteigen. Denn an der ersten oder zweiten Tür der Straßenbahn gibt es eine Rampe oder einen elektrischen Hublift. Das hängt ab vom Fahrzeug-Typ. Nutzen Sie die Tür mit dem Rollstuhl- Zeichen. Zeigen Sie dem Fahrer oder der Fahrerin an der Haltestelle deutlich, dass Sie einsteigen möchten. Das Fahrpersonal bedient dann die Einstiegs-Hilfen. Sagen Sie dem Fahrer oder der Fahrerin auch gleich, an welcher Haltestelle Sie wieder aussteigen wollen. Stellen Sie sich bitte auf den markierten Rollstuhl-Stellplatz. Ziehen Sie die Bremsen an und halten Sie sich bitte während der Fahrt fest. Möchten Sie aussteigen, drücken Sie rechtzeitig vor der Einfahrt in die Haltestelle auf den Halte-Knopf. Der Fahrer oder die Fahrerin hilft Ihnen dann gern mit der Rampe oder dem Hublift beim Aussteigen. Noch nicht barrierefrei Bitte beachten Sie: Die Straßenbahnen auf den Linien 37 und 61 sind noch nicht barrierefrei. Außerdem können Sie auf den folgenden Linien nicht alle Fahrzeuge barrierefrei nutzen: M4, M5, M6, M13, M17 und 67 und 68.

5 xxx, Busse Unsere Busse können Sie ohne Barrieren nutzen. Einzige Ausnahme: Einige Fahrten mit den Traditions-Bussen der Ausflugs-Linie 218 sind nicht barrierefrei. Reisen Sie mit Kinderwagen, Geh-Hilfen, Rollstuhl oder großem Gepäck? Nur dann dürfen Sie an der zweiten Tür einsteigen. In diesem Bereich des Busses haben Sie viel Platz. An den Haltestellen senken sich die Busse automatisch. So können Sie leichter ein- und aussteigen. Möchten Sie als Rollstuhlfahrer den Bus nutzen? Dann zeigen Sie dem Busfahrer oder der Busfahrerin an der Haltestelle deutlich, dass Sie einsteigen möchten. Das Einsteigen geht ganz einfach mit der Klapp-Rampe an der zweiten Tür. Unser Fahrpersonal klappt die Rampe auf und hilft Ihnen gern. Sagen Sie dem Fahrer oder der Fahrerin auch gleich, wo Sie aussteigen wollen. Im Bus nutzen Sie bitte die spezielle Rücken-Lehne und den Sicherheits- Bügel. Das geht am besten, wenn Sie sich mit dem Rücken zur Fahrtrichtung stellen. Und vergessen Sie bitte nicht, die Bremsen an Ihrem Rollstuhl festzustellen. Möchten Sie aussteigen, drücken Sie bitte rechtzeitig auf den Halte-Knopf mit dem Rollstuhl-Zeichen. So kann Ihnen der Fahrer oder die Fahrerin mit der Klapp-Rampe beim Aussteigen helfen.

6 Sie sind mit dem Rollator im Bus unterwegs? Wie Sie sicher mit dem Rollator ein- und aussteigen können, zeigen Ihnen die Bilder unten. Sprechen Sie auch andere Fahrgäste an und lassen Sie sich von ihnen helfen. Sie möchten nach 20 Uhr mit dem Bus fahren? Dann bietet Ihnen die BVG einen besonderen Service: Sie können auf Wunsch auch zwischen den Haltestellen aussteigen. Das ist möglich auf allen Buslinien und Nacht-Linien in den Tarif-Teil-Bereichen B und C. Sagen Sie dem Fahrer oder der Fahrerin, wo Sie aussteigen möchten. Der Bus kann zwischen zwei Haltestellen ein Mal zusätzlich halten. Das Fahrpersonal entscheidet, wo es den Bus anhält. Ein Halt ist nicht überall möglich. Denn Sie sollen Ihr Ziel ja sicher erreichen. Hier dürfen Sie nicht aussteigen: im Halteverbot, an Vorfahrtszeichen, bei Schnee- und Eisglätte, an Baustellen. Auch an Straßen, wo viele Autos parken, kann der Bus nicht halten. Fähren Alle Schiffe und Stege zu den Fähren der BVG sind barrierefrei. Es gibt nur eine Ausnahme: Das ist das Ruderboot der Fährlinie F24. Achtung: Auf den Wegen zu den Anlegestellen der Linie F21 gibt es noch einige Stufen. Der Bezirk Treptow-Köpenick plant dort einen barrierefreien Zugang.

7 xxx, So können Sie sich gut orientieren Für Fahrgäste mit Behinderungen gibt es in den Bussen und Bahnen besondere Sitzplätze. Diese Sitzplätze sind mit Bild-Zeichen gekennzeichnet und besonders für Fahrgäste mit Behinderungen geeignet. Sie sind nah an der Tür und haben viel Platz. Sehbehinderte und blinde Fahrgäste Fast alle Bahnhöfe und Haltestellen haben Leitsysteme für sehbehinderte und blinde Fahrgäste. Das sind zum Beispiel Rillen im Fußboden, weiße Streifen an den Stufen und Braille- Schrift an den Aufzügen. Auch die Fahrzeuge sind innen kontrastreich gestaltet. Überall gibt es Halte-Stangen, die miteinander verbunden sind. So können Sie sich besser orientieren und im Fahrzeug sicher bewegen. Auf den U-Bahnhöfen werden die Züge mit den Ziel-Bahnhöfen angesagt. Auch in den Bussen und Bahnen werden die einzelnen Stationen genannt. So können Sie Ihr Ziel nicht verpassen. Bevor die Türen wieder automatisch schließen, gibt es laute Warnsignale. Manchmal kommt es leider zu Störungen. Ansagen auf den Bahnhöfen und in den Fahrzeugen informieren Sie über Veränderungen. Bitte beachten Sie: Bei der U-Bahn müssen Sie in Fahrtrichtung auf der linken Seite aussteigen. Es gibt wenige Ausnahmen. Dann wird angesagt Ausstieg rechts. Hörbehinderte und gehörlose Fahrgäste Auf den Bahnhöfen und an den Haltestellen gibt es Anzeige- Tafeln. Hier können Sie gut sehen, wohin der Bus oder die Bahn fährt und wann das Fahrzeug abfährt. Auch aktuelle Störungen zeigen diese Tafeln an. In den Fahrzeugen wird die nächste Haltestelle auf elektronischen Tafeln angezeigt. Sie können also in Ruhe aussteigen. Warnleuchten blinken auf, wenn die Türen wieder schließen.

8 Informations- und Notruf-Säulen der U-Bahn Sie haben eine Frage? Sie benötigen Hilfe? Das ist kein Problem. Denn auf allen Bahnsteigen der U-Bahn stehen Informations- und Notruf-Säulen. Hier gibt es mehrere Knöpfe. Drücken Sie einen Knopf, werden Sie immer mit unserem Personal verbunden. Dann können Sie durch ein Mikrofon mit dem Personal sprechen. Sie können zum Beispiel nach dem Fahrplan fragen. Sie können sich auch ein Taxi bestellen. Und bei Gefahr können Sie Hilfe rufen. So funktioniert die Säule: Roter Knopf: Hier können Sie Hilfe anfordern. Gelber Knopf: Hier erhalten Sie Informationen. Blauer Knopf: Dieser Knopf ist für Rollstuhlfahrer gut zu erreichen. Sie werden mit dem Personal verbunden und erhalten Informationen und Hilfe. Hörbehinderte und gehörlose Fahrgäste Drücken Sie bitte den roten Knopf. An der Säule gibt es eine Kamera. Unser Personal kann Sie also sehen, wenn oben an der Säule eine Lampe leuchtet. Legen Sie bitte die Hände auf Ihre Ohren. So weiß unser Personal sofort, dass Sie nicht hören können. Bleiben Sie an der Notruf-Säule stehen und warten Sie auf unser Personal. Es hilft Ihnen gern weiter. In spätestens 15 Minuten ist ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin bei Ihnen.

9 xxx, So sind Sie mit dem Rollator sicher in 1 Kippen Sie den Rollator beim Einsteigen vorn leicht an. 2 Halten Sie sich fest und schieben Sie die hinteren Räder nach. 3 Suchen Sie sich einen Sitzplatz und stellen Sie die Bremsen des Rollators fest. 4 Möchten Sie aussteigen, drücken Sie bitte rechtzeitig auf den Halte-Knopf.

10 Bussen und Bahnen unterwegs 5 Vorsicht, wenn Sie vorwärts aussteigen. Die Vorderräder können zwischen Fahrzeug und Bordstein rutschen. 6 Rückwärts aussteigen ist sicherer. 7 Halten Sie sich bitte fest und steigen Sie aus. 8 Stellen Sie sich sicher mit beiden Beinen auf den Weg. Erst dann holen Sie den Rollator nach.

11 xxx, Mobilitäts-Training der BVG Sie sind unsicher, wenn Sie mit Geh-Hilfe, Rollstuhl oder Blinden- Langstock in Bus oder Bahn einsteigen? Haben Sie keine Angst! Das können Sie beim kostenlosen Mobilitäts-Training der BVG üben. In einem stehenden und leeren Fahrzeug haben Sie viel Zeit. Unser freundliches Personal hilft Ihnen dabei. Bringen Sie auch Ihre Begleiter und Begleiterinnen mit. Kommen Sie mit einer Gruppe, melden Sie sich bitte an unter der Telefon nummer oder per unter Mobilitäts-Training der BVG 2016 Donnerstag, 28. April, Uhr: Straßenbahn und Bus Lichtenberg, Betriebshof der BVG, Siegfriedstr Donnerstag, 26. Mai, Uhr: Bus Steglitz-Zehlendorf, am U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz Samstag, 18. Juni, Uhr: Bus Reinickendorf, Haupteingang des Märkischen Zentrums, Wilhelmsruher Damm 140 Donnerstag, 30. Juni, Uhr: Bus Neukölln, Werbellinstr. 12 Donnerstag, 14. Juli, Uhr: Bus Schöneberg, am U-Bahnhof Kleistpark Donnerstag, 8. September, Uhr: Bus Charlottenburg, Haltestelle 249, N26, vor dem S+U Bhf. Zoologischer Garten Donnerstag, 22. September, Uhr: Straßenbahn und Bus Marzahn, Betriebshof der BVG, Landsberger Allee 576 Donnerstag, 13. Oktober, Uhr: Bus Spandau, Rathaus Spandau (auf dem Rathausvorplatz) Donnerstag, 17. November, Uhr: U-Bahn Mitte, U-Bhf. Alexanderplatz, Ankunftsbahnsteig U5

12 Bus- und Bahn-Begleitservice Sie möchten nicht allein in Berlin mit Bussen und Bahnen fahren? Dann lassen Sie sich von netten Helfern begleiten. Der VBB (Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg) bietet diesen Bus- und Bahn-Begleitservice kostenlos an. Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer und im Internet unter Kinderwagen und Fahrrad Kinderwagen und Fahrräder können Sie in allen Fahrzeugen mitnehmen. Es gibt eine Ausnahme: Busse können keine Fahrräder befördern. Bild-Zeichen an den Türen zeigen Ihnen, wo Sie mit Kinderwagen und Fahrrädern einsteigen können. Hier ist viel Platz. Ist das Fahrzeug einmal sehr voll, warten Sie bitte auf das nächste. Und es gilt: Zuerst steigen Fahrgäste mit Kinderwagen ein. Und dann folgt das Fahrrad. Wir wünschen Ihnen gute und sichere Fahrten mit den Bussen und Bahnen in Berlin. Ihre BVG

13 xxx, Fahrscheine Haben Sie einen orange-grünen Schwerbehinderten- Ausweis? Dann können Sie beim Versorgungsamt ein Beiblatt mit Wertmarke beantragen. Damit können Sie ohne Fahrschein mit Bussen und Bahnen fahren. Das Beiblatt mit Wertmarke kostet 40 Euro für ein halbes Jahr. Für Fahrgäste mit dem Merkzeichen Bl oder H ist die Wertmarke kostenlos. Achtung: Den Schwerbehinderten-Ausweis und das Beiblatt müssen Sie bei den Fahrten immer dabei haben. Fahrscheine für Berlin (Tarifbereich ABC) in Euro Einzelfahrausweis / 2 Stunden eine Richtung AB BC ABC Regeltarif 2,70 3,00 3,30 Ermäßigungstarif (6 14 Jahre) 1,70 2,10 2,40 4-Fahrten-Karte / 2 Stunden eine Richtung AB BC ABC Regeltarif Ermäßigungstarif (6 14 Jahre) 9,00 5,60 Tageskarte (1) AB BC ABC Regeltarif 7,00 7,30 7,60 Ermäßigungstarif (6 14 Jahre) 4,70 5,10 5,30 (1) Gilt ab Entwertung bis 3 Uhr des nächsten Tages.

14 Weitere Fahrscheine für Berlin-Besucher: die Berlin CityTourCard und die Berlin WelcomeCard. Diese bieten Ihnen viele Rabatte bei unseren Partnern. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter und in den BVG-Kundenzentren. Hier können Sie Fahrscheine kaufen: in allen Bahnhöfen am Automaten an allen Verkaufsstellen mit BVG-Kennzeichnung in Straßenbahnen und Bussen (Einzel- und Tageskarten). Fahrscheine müssen Sie entwerten Am besten, Sie kaufen bereits vor Ihrer Fahrt einen Fahrschein. Diesen Fahrschein müssen Sie in der Straßenbahn oder im Bus entwerten. Sie können Fahrscheine aber auch im Bus beim Fahrpersonal und in der Straßenbahn am Automaten kaufen. Diese Fahrscheine sind bereits entwertet. Fahrscheine für die S-Bahn und die U-Bahn erhalten Sie an Automaten in den Bahnhöfen. Diese Fahrscheine müssen Sie auf den Bahnsteigen entwerten.

15 xxx, Service-Information BVG Call Center Informationen zu Aufzugstörungen bei der U-Bahn S-Bahn-Kundentelefon Informationen zum Nahverkehr im Internet: Berliner Verkehrsbetriebe (BVG): Hier können Sie Ihre barrierefreien Fahrten planen. S-Bahn Berlin: BVG Fundbüro Potsdamer Straße 180, Telefon Impressum Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), AöR Fahrgastinformation (IPLZ 46500), Berlin Redaktionsschluss: 31. Januar 2016 Konzept/Gestaltung/Text: kontur werbeagentur GmbH Titelfoto: M. Koczy Illustrationen: M. Berghahn Kartografie: BVG Fahrgastinformation (VBA-FGI) Alle Angaben ohne Gewähr

16

Berlin. Barrierefrei 2017

Berlin. Barrierefrei 2017 xxx, Berlin. Barrierefrei 2017 Einfache Sprache Barrierefrei durch Berlin Liebe Fahrgäste, mit uns kommen Sie immer gut ans Ziel! Denn wir tun sehr viel, um unsere Busse und Bahnen, Haltestellen und Bahnhöfe

Mehr

BVG-Angebote ohne Barrieren. 1 V-MP/Al Senioren 2012 3. Mai 2012

BVG-Angebote ohne Barrieren. 1 V-MP/Al Senioren 2012 3. Mai 2012 BVG-Angebote ohne Barrieren 1 V-MP/Al Senioren 2012 3. Mai 2012 Die BVG ist das größte Nahverkehrsunternehmen in Deutschland Fahrgäste pro Jahr: 937 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: 12.670 Fahrzeuge:

Mehr

Beilage in Leichter Sprache März Noch Schwierigkeiten für Menschen mit Beeinträchtigung

Beilage in Leichter Sprache März Noch Schwierigkeiten für Menschen mit Beeinträchtigung R U N D B R I E F A N D R E A S W E R K E. V. W W W. A N D R E A S W E R K. D E MitMenschen Beilage in Leichter Sprache März 2015 Mit Bus und Bahn im Land-Kreis Vechta unterwegs Noch Schwierigkeiten für

Mehr

BVG-Angebote ohne Barrieren

BVG-Angebote ohne Barrieren BVG-Angebote ohne Barrieren 1 Die BVG ist das größte deutsche Nahverkehrsunternehmen jeden Tag 16 Mal um die Welt 900 Millionen Fahrgäste pro Jahr 2,5 Millionen Fahrgäste täglich 12.000 MitarbeiterInnen

Mehr

Informationen für Fahrgäste mit Behinderungen/Mobilitätseinschränkungen

Informationen für Fahrgäste mit Behinderungen/Mobilitätseinschränkungen Auch mobilitätseingeschränkten Fahrgästen möch ten wir guten Service bieten. Daher haben wir bereits viele unserer Fahrzeuge, Bahnhöfe und Haltestellen so gestal tet, dass sie von Fahrgästen mit Rollstühlen

Mehr

Mobil in Schleiden. Unterwegs mit Bus & Bahn. Gemünd. Schleiden SB 82 SB 82. Heimbach. Simmerath. Kall. Monschau. Kall. Hellenthal.

Mobil in Schleiden. Unterwegs mit Bus & Bahn. Gemünd. Schleiden SB 82 SB 82. Heimbach. Simmerath. Kall. Monschau. Kall. Hellenthal. Mobil in Schleiden Unterwegs mit Bus & Bahn Heimbach Simmerath Monschau 815 836 Schöneseiffen Dreiborn 831 Berescheid Harperscheid Urfttalsperre Vogelsang SB 82 Morsbach Herhahn 836 231 Schleiden Bronsfeld

Mehr

Mobil in. Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen. 801 Arloff DB G. Euskirchen. Bad Münstereifel. Nettersheim, Kall. Frohngau, Blankenheim.

Mobil in. Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen. 801 Arloff DB G. Euskirchen. Bad Münstereifel. Nettersheim, Kall. Frohngau, Blankenheim. Mobil in Bad Münstereifel Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen DB DB DB G Iversheim 801 801 Arloff Euskirchen 802 821 DB Bad Münstereifel Nettersheim, Kall 821 Frohngau, Blankenheim 824 824 Eicherscheid

Mehr

ABO. Hol dir lieber. das Original. Das BVG-Abo. sichern und. sparen

ABO. Hol dir lieber. das Original. Das BVG-Abo. sichern und. sparen ABO sichern und 244 sparen Hol dir lieber Das BVG-Abo. das Original. Jetzt mit dem Abo sparen und sich was Echtes gönnen. Informieren und abonnieren: BVG.de/Abo STEHT DIR ABO GUT! Abo abschließen, 244

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal.

Mobil in Hellenthal. Unterwegs mit Bus & Bahn. Richtung Schleiden und Kall. Wildgehege. Blumenthal 879. Hellenthal. Mobil in Hellenthal Unterwegs mit Bus & Bahn Wildgehege Hellenthal 829 Richtung Schleiden und Kall Blumenthal 879 839 Reifferscheid Dickerscheid Hollerath 838 837 Ramscheid 838 Richtung Kall 835 Paulushof

Mehr

Begleitperson. Mit Kindern sicher unterwegs SICHERHEIT

Begleitperson. Mit Kindern sicher unterwegs SICHERHEIT Begleitperson Mit Kindern sicher unterwegs SICHERHEIT Sicher unterwegs mit Babybauch, Kindern und Kindergruppen Hallo Mama, Opa, Frau Lehrerin, Papa, Kindergärtnerin, großer Bruder, Tante, Herr Lehrer,

Mehr

MOBIL & SICHER in Hagen unterwegs. Tipps zum sicheren Fahren mit der Hagener Straßenbahn AG

MOBIL & SICHER in Hagen unterwegs. Tipps zum sicheren Fahren mit der Hagener Straßenbahn AG MOBIL & SICHER in Hagen unterwegs Tipps zum sicheren Fahren mit der Hagener Straßenbahn AG Richtig Einsteigen In den Bussen der Hagener Straßenbahn AG gilt generell der Vordereinstieg. Dort können Sie

Mehr

Bustraining Aktiv 60. Gut und sicher unterwegs im VRS

Bustraining Aktiv 60. Gut und sicher unterwegs im VRS Bustraining Aktiv 60 Gut und sicher unterwegs im VRS Planung Gut geplant ist halb angekommen! Liebe Leserinnen und Leser, mobil sein bedeutet heute, am Leben teilhaben, selbstständig sein und etwas erleben.

Mehr

Mit diesem Service fahren Sie gut!

Mit diesem Service fahren Sie gut! Rundum informiert. Sicher unterwegs. > Störungen auf der Strecke VerkehrsInfo: 0211.582-4000 Notruf- und Infosäule > Automatenstörungen melden 0211.582-4444 > Fragen, Anregungen, Wünsche Schlaue Nummer:

Mehr

Barrierefreiheit rund um die Fachtagung

Barrierefreiheit rund um die Fachtagung Barrierefreiheit rund um die Fachtagung Uns ist es wichtig, die Fachtagung und das Drumherum möglichst barrierefrei zu gestalten. Sie möchten Ihren Führhund mitbringen? Sie benötigen Gebärdensprache? Sie

Mehr

Verhaltenstipps zum sicheren Fahren. Sicher unterwegs mit SaarBahn&Bus

Verhaltenstipps zum sicheren Fahren. Sicher unterwegs mit SaarBahn&Bus Verhaltenstipps zum sicheren Fahren Sicher unterwegs mit SaarBahn&Bus Inhalt Liebe Fahrgäste! 4 Sicheres Ein- und Aussteigen 6 Stufenloser Einstieg 8 Sicher beim Anfahren 8 Sicher im Wagen 10 Notbremsung

Mehr

Zugestellt durch Österreichische Post. 61 plus. sicher, preiswert & bequem unterwegs. Stand 2015. www.liniewels.at

Zugestellt durch Österreichische Post. 61 plus. sicher, preiswert & bequem unterwegs. Stand 2015. www.liniewels.at 61 plus sicher, preiswert & bequem unterwegs Stand 2015 Zugestellt durch Österreichische Post www.liniewels.at TIPPS zum sicheren Busfahren meiden Sie Stoßzeiten rechtzeitig vor der Abfahrtszeit an der

Mehr

4 Tierpark. Flo und Tine fahren Bus Mitmachbuch für Kindergartenkids. Name:

4 Tierpark. Flo und Tine fahren Bus Mitmachbuch für Kindergartenkids. Name: 01 4 Tierpark Flo und Tine fahren Bus Mitmachbuch für Kindergartenkids Name: 02 Tine und Flo Tine und Flo sind schon in der Schule. Heute besuchen sie ihren alten Kindergarten. Die Erzieherin Frau Peter

Mehr

Reise-Regeln für Personen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind

Reise-Regeln für Personen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind Reise-Regeln für Personen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind Diese Regeln stehen in einer Verordnung der EU, in der es um die Fahrgastrechte bei den ÖBB geht. Die Verordnung hat die Nummer

Mehr

Mit diesem Service fahren Sie gut!

Mit diesem Service fahren Sie gut! Mit diesem Service fahren Sie gut! Komfortabel reisen. Guter Service ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Mit diesen Leistungen sorgen wir dafür, dass Sie sich in unseren Fahrzeugen wohl und sicher

Mehr

MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN FAHREN MIT DEM FERN-BUS. Rechte von Menschen mit Behinderungen Rechte von Menschen mit Einschränkung der Beweglichkeit

MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN FAHREN MIT DEM FERN-BUS. Rechte von Menschen mit Behinderungen Rechte von Menschen mit Einschränkung der Beweglichkeit MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN FAHREN MIT DEM FERN-BUS Rechte von Menschen mit Behinderungen Rechte von Menschen mit Einschränkung der Beweglichkeit Immer mehr Menschen fahren mit dem Fern-Bus. Das kostet

Mehr

Neuer Fahrplan, verbesserte Linienführungen und dichtere Takte

Neuer Fahrplan, verbesserte Linienführungen und dichtere Takte Berlin, 8. Dezember 2015 Neuer Fahrplan, verbesserte Linienführungen und dichtere Takte Wie jedes Jahr im Dezember aktualisiert die BVG ihren Fahrplan. Und auch dieses Mal gibt es eine Reihe von Verbesserungen

Mehr

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Unterwegs in der Stadt Schau dir die abgebildete Verkehrssituation genau an. Stell dir vor, du stehst vor der Büc herei, dein Freund Max wartet am Kiosk auf dich,

Mehr

Ganz einfach mobil bleiben. Wir wünschen gute Fahrt mit dem Bus!

Ganz einfach mobil bleiben. Wir wünschen gute Fahrt mit dem Bus! Ganz einfach mobil bleiben Wir wünschen gute Fahrt mit dem Bus! Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, als das Nahverkehrsunternehmen in der Emscher-Lippe-Region bieten wir sichere, bequeme und umweltfreundliche

Mehr

Unterwegs mit Bus & Bahn Brühl Köln

Unterwegs mit Bus & Bahn Brühl Köln Mobil in Weilerswist Unterwegs mit Bus & Bahn Brühl Köln Bild: Kreismedienzentrum 985 Friesheim Weilerswist 984 DB Vernich 986 Metternich 806 823 985 DB H Heimerzheim Lommersum DB Derkum Müggenhausen 806

Mehr

Barrierefrei unterwegs. mit Bus und Bahn

Barrierefrei unterwegs. mit Bus und Bahn Barrierefrei unterwegs mit Bus und Bahn 2 Inhalte Vorwort 4 Bus und Schwebebahn 7 Halten auf Zuruf 8 Kostenloser Taxiruf 8 Haltestellen 8 9 Hilfe im Notfall 9 Informationen 10 11 MobiCenter vor Ort MobiCenter-Hotline

Mehr

Piktogramme in unserem Alltag

Piktogramme in unserem Alltag Piktogramme in unserem Alltag Nicht nur Worte kann man lesen, sondern auch Bilder. Diese Bilder nennt man Piktogramme. Man kann sie auf einen Blick lesen und verstehen. Viele kennen wir gut. Andere Piktogramme

Mehr

Kopiervorlagen zu Kapitel 7

Kopiervorlagen zu Kapitel 7 7a Deutschlandkarte A1, Kap. 7, Ü 1a Seite 1 Kopiervorlagen zu Kapitel 7 7b Stadtplan von Berlin (Ausschnitt) Seite 2 A1, Kap. 7, Ü 3b 7c Wie komme ich zu...? A1, Kap. 7, Ü 3b Seite 3 7d Anweisungen A1,

Mehr

Mobil in Dahlem. Unterwegs mit Bus & Bahn. Euskirchen. Blankenheim. Dahlem. Schmidtheim DB. Berk. Frauenkron. Baasem. Kronenburg Trier DB H

Mobil in Dahlem. Unterwegs mit Bus & Bahn. Euskirchen. Blankenheim. Dahlem. Schmidtheim DB. Berk. Frauenkron. Baasem. Kronenburg Trier DB H Mobil in Dahlem Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen DB H Blankenheim Schmidtheim DB Berk Dahlem DB Frauenkron Baasem Kronenburg Trier Ihre Verbindungen in Dahlem Beispiele für Tickets Für viele Strecken

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Du kommst an eine Straße mit diesem Verkehrszeichen. Darfst du in die Straße mit deinem Fahrrad einfahren? ( Ja, ich darf einfahren ( Nein, es ist nicht erlaubt 2. Darfst du dich als Radfahrer an andere

Mehr

Unterwegs mit Bus & Bahn

Unterwegs mit Bus & Bahn Mobil in Nettersheim Unterwegs mit Bus & Bahn Bad Münstereifel Kall Mechernich Pesch Kall Euskirchen, Köln 835 Marmagen DB H Nettersheim 821 DB Zingsheim 830 Roderath 824 Bouderath 824 Holzmülheim Engelgau

Mehr

Unterwegs mit Bus & Bahn

Unterwegs mit Bus & Bahn Mobil in Nettersheim Unterwegs mit Bus & Bahn Bad Münstereifel Euskirchen, Köln Kall DB H Mechernich 830 821 Zingsheim Pesch Roderath Bouderath 824 Holzmülheim Nettersheim DB Engelgau Frohngau Kall 835

Mehr

Unterwegs mit Bus & Bahn

Unterwegs mit Bus & Bahn Mobil in Blankenheim Unterwegs mit Bus & Bahn Euskirchen Nettersheim 820 Bad Münstereifel Tondorf DB DB H Gewerbegebiet 824 Blankenheim 825 Rohr Trier Dahlem 834 Freilingen Lommersdorf Ripsdorf Hüngersdorf

Mehr

HandyTicket. Was genau ist das HandyTicket eigentlich? So funktioniert s! MVG Fahrinfo München z Einfach gratis downloaden!

HandyTicket. Was genau ist das HandyTicket eigentlich? So funktioniert s! MVG Fahrinfo München z Einfach gratis downloaden! Was genau ist das HandyTicket eigentlich? Mit der App der MVG immer bequem mobil So funktioniert s! Download der App»MVG Fahrinfo München«Das HandyTicket ist eine neue Funktion unserer App»MVG Fahrinfo

Mehr

IV. 4 Fahrkarten nicht nur für den Klassenausflug

IV. 4 Fahrkarten nicht nur für den Klassenausflug Zum Thema Das VRN-Verbundgebiet ist in Tarifzonen (Waben) eingeteilt. Jede Wabe entspricht dabei einer Preisstufe. Ab Preisstufe 7 ist eine Fahrkarte verbundweit gültig. Wie viel eine Fahrkarte kostet,

Mehr

Rechtliche Infos für Frauen und Mädchen bei sexueller Gewalt

Rechtliche Infos für Frauen und Mädchen bei sexueller Gewalt Rechtliche Infos für Frauen und Mädchen bei sexueller Gewalt Infos in Leichter Sprache Infos in Leichter Sprache Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Sexuelle Gewalt Sexuelle Gewalt

Mehr

2.7 Lernzirkel zur Sicherung und Anwendung des Gelernten

2.7 Lernzirkel zur Sicherung und Anwendung des Gelernten 2.7 Lernzirkel zur Sicherung und Anwendung des Gelernten Allgemeine Informationen Mit einem Lernzirkel oder einer Lerntheke können die Schüler/innen das bisher Gelernte sichern und anwenden. Dabei werden

Mehr

Mit Kindern sicher unterwegs

Mit Kindern sicher unterwegs Sicher und barrierefrei Mit Kindern sicher unterwegs Die Stadt gehört Dir. 5/2012 Die Stadt sicher erfahren Mit der U-Bahn unterwegs Für Eltern mit Kindern, aber auch für Schulklassen oder Kindergartengruppen

Mehr

Busfahren aber sicher!

Busfahren aber sicher! Busfahren aber sicher! Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, liebe Fahrgäste, als Nahverkehrsunternehmen für Neuss sind die swn Ihr Partner, wenn es um Mobilität im Alltag geht. Wir bringen mit unseren modernen

Mehr

Q.CELLS im Solar Valley Thalheim,

Q.CELLS im Solar Valley Thalheim, HAUPTEINGANG SOLAR VALLEY AUSFAHRT WOLFEN 12 A 9 BERLIN 130KM ALEXANDER-BEQUEREL-STRAßE Q-CELLS SE OT Thalheim Sonnenallee 17-21 06766 THALHEIM Sonnenallee 1-5 B 183 SANDERSDORFER STR. THALHEIMER STR.

Mehr

Mit dem Fahrrad in der U-Bahn

Mit dem Fahrrad in der U-Bahn Umwelt Mit dem Fahrrad in der U-Bahn Die Stadt gehört Dir. 5/2012 Ein umweltfreundliches Kombi-Angebot Fahrradregeln für die U-Bahn Wer in Wien schnell, sicher und kostengünstig unterwegs sein will, hat

Mehr

Wir fahren mit dem Bus

Wir fahren mit dem Bus Wir fahren mit dem Bus Hallo liebe Kinder, wir sind Flo und Tine und wir fahren ganz oft mit dem Bus. Wir besuchen Oma und Opa und unsere Freunde oder fahren zum Spielplatz oder zum Schwimmbad. Es ist

Mehr

Unterwegs im Verbund. Alle Fahrkarten im Überblick. Einfach einsteigen. Und dabei sein.

Unterwegs im Verbund. Alle Fahrkarten im Überblick. Einfach einsteigen. Und dabei sein. Unterwegs im Verbund Alle Fahrkarten im Überblick Einfach einsteigen. Und dabei sein. 1 Mobilitätsgewinn Mit den Fahrkarten des Verkehrsunternehmens-Verbunds Mainfranken (VVM) sind Sie sowohl in Stadt

Mehr

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.)

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) 1. Wie häufig nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV)? (Wenn weniger als 5-mal im Jahr

Mehr

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de).

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de). Informationen für Gastwissenschaftler Adressen Botanisches Museum Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6-8 14195 Berlin Tel.: +49 (0)30-838 50100, Fax +49 (0)30-838

Mehr

F.C. Hansa Rostock - Ostseestadion

F.C. Hansa Rostock - Ostseestadion F.C. Hansa Rostock - Ostseestadion Informationen zum Stadionbesuch Ansprechpartner Behindertenfanbeauftragte/r Uwe Schröder beantwortet gerne Ihre Fragen rund um Ihren Besuch im Ostseestadion. Uwe Schröder

Mehr

Mobil mit Bus und Bahn

Mobil mit Bus und Bahn Mobil mit Bus und Bahn Region: Kürten Januar 2016, Deutsch VRS Tarifgebiet Sie können mit der VRS innerhalb von diesem Gebiet fahren. Jede Stadt oder Gemeinde bildet ein Tarifgebiet, in dem ein einheitlicher

Mehr

Service in Bus und Bahn

Service in Bus und Bahn Service in Bus und Bahn INHALTSVERZEICHNIS Unsere Leistungen für zufriedene Fahrgäste www.dvg-duisburg.de Liebe Fahrgäste, INHALTSVERZEICHNIS Gut informiert Dynamische Fahrgastinformation...4 KundenCenter...4

Mehr

Wir für Sie Service für mobilitäts-eingeschränkte Reisende

Wir für Sie Service für mobilitäts-eingeschränkte Reisende Wir für Sie Service für mobilitäts-eingeschränkte Reisende Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich

Mehr

Unterwegs mit Bus und Bahn

Unterwegs mit Bus und Bahn Arbeitsblatt 1 Checkliste zur Haltestelle 1. Wie sieht es an deiner Haltestelle aus? a) Wie heißt die Haltestelle in der Nähe deines Hauses? b) Wie lange bist du von zu Hause bis dort unterwegs? c) Wie

Mehr

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) werden auf der Reha Fair 2006 ihre Angebote in der Messehalle 22a, Stand D2/2 präsentieren. Ein Großer Gelber steht auf dem Freigelände zum Entdecken bereit. Das BVG-Messeprogramm

Mehr

BKB. Fach-Wissen zu Barriere-Freiheit. Das Bundes-Kompetenz-Zentrum Barriere-Freiheit e. V. stellt sich vor. Der kurze Name dafür ist: BKB

BKB. Fach-Wissen zu Barriere-Freiheit. Das Bundes-Kompetenz-Zentrum Barriere-Freiheit e. V. stellt sich vor. Der kurze Name dafür ist: BKB Fach-Wissen zu Barriere-Freiheit Das Bundes-Kompetenz-Zentrum Barriere-Freiheit e. V. stellt sich vor. Der kurze Name dafür ist: BKB BKB Barriere-Freiheit bedeutet: Alles, was Menschen machen, muss für

Mehr

9 Auto. Rund um das Auto. Welche Wörter zum Thema Auto kennst du? Welches Wort passt? Lies die Definitionen und ordne zu.

9 Auto. Rund um das Auto. Welche Wörter zum Thema Auto kennst du? Welches Wort passt? Lies die Definitionen und ordne zu. 1 Rund um das Auto Welche Wörter zum Thema Auto kennst du? Welches Wort passt? Lies die Definitionen und ordne zu. 1. Zu diesem Fahrzeug sagt man auch Pkw oder Wagen. 2. kein neues Auto, aber viel billiger

Mehr

Mit dem Rad unterwegs in Bus und Bahn

Mit dem Rad unterwegs in Bus und Bahn Mit dem Rad unterwegs in Bus und Bahn Auch mit dem Fahrrad sind Sie in Bahn und Bus willkommen. In dieser Broschüre erfahren Sie, zu welchen Bedingungen Sie Ihr Fahrrad mitnehmen können. Mitnahmeregeln

Mehr

An- und Abreise. Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt

An- und Abreise. Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt An- und Abreise Informationen für behinderte und mobilitätseingeschränkte Passagiere am Flughafen Frankfurt Gültig ab 1.9.2011 i Bitte beachten Sie, auf Grund von ständig fortschreitenden Bauarbeiten zur

Mehr

Ihr Partner für Aus- und Weiterbildung in Berlin. Informationen zu Ihrem Seminar. www.forum-berufsbildung.de

Ihr Partner für Aus- und Weiterbildung in Berlin. Informationen zu Ihrem Seminar. www.forum-berufsbildung.de Ihr Partner für Aus- und Weiterbildung in Berlin Informationen zu Ihrem Seminar www.forum-berufsbildung.de Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer, auf den folgenden Seiten finden Sie Anregungen

Mehr

Fahrrad fahren in Deutschland. Die wichtigsten Regeln

Fahrrad fahren in Deutschland. Die wichtigsten Regeln Fahrrad fahren in Deutschland Die wichtigsten Regeln 2 Fahrrad fahren in Deutschland 3 Herzlich willkommen in Deutschland! Fahrrad fahren ist in Deutschland sehr beliebt. Damit Sie so sicher wie möglich

Mehr

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.)

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) 1. Wie häufig nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV)? (Bei Beantwortung der ersten drei

Mehr

Das Bundes-Kompetenz-Zentrum Barriere-Freiheit e. V. stellt sich vor. Der kurze Name dafür ist: BKB. Informationen in Leichter Sprache

Das Bundes-Kompetenz-Zentrum Barriere-Freiheit e. V. stellt sich vor. Der kurze Name dafür ist: BKB. Informationen in Leichter Sprache Das Bundes-Kompetenz-Zentrum Barriere-Freiheit e. V. stellt sich vor. Der kurze Name dafür ist: BKB Informationen in Leichter Sprache Fach-Wissen zu Barriere-Freiheit Das Bundes-Kompetenz-Zentrum Barriere-Freiheit

Mehr

Apartment Berlin. Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958

Apartment Berlin. Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958 Apartment Berlin Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958 Ländervorwahl: 0043 Vorwahl Wien: 01 TAXI: +43 1 40 100 www.taxi40100.at

Mehr

12.2015. u t b. Ihre Navigationshilfe bei Baumaßnahmen, Veranstaltungen und Linienänderungen. WEIL WIR DICH LIEBEN.

12.2015. u t b. Ihre Navigationshilfe bei Baumaßnahmen, Veranstaltungen und Linienänderungen. WEIL WIR DICH LIEBEN. 12.2015 Ihre Navigationshilfe bei Baumaßnahmen, Veranstaltungen und Linienänderungen. u t b WEIL WIR DICH LIEBEN. Baumaßnahmen Dezember und Veranstaltungen 2015 Vorschau Linie Sa.-So. Sa.-So. Sa.-So. Sa.-So.

Mehr

gültig vom 01.06.2012 bis 14.06.2012

gültig vom 01.06.2012 bis 14.06.2012 Flughafen Tegel (Airport) > S Potsdam H 00:15 Bus 109 ab 00:30 S Charlottenburg Bhf 00:36 S S7 ci 01:05 00:50 täglich 00:20 Bus X9 00:36 S+U Zoologischer Garten Bhf00:52 S S7 ci 01:25 01:05 täglich 04:35

Mehr

Viktor kommt nach Frankfurt

Viktor kommt nach Frankfurt Viktor kommt nach Frankfurt Viktor kommt nach Frankfurt zum Ausmalen Das ist Viktor G. Feldberg. Seine Mutter, Frau Feldberg, und er sind gerade in Frankfurt angekommen. Der Umzug hat gut geklappt, und

Mehr

Tipps für Fahrgäste mit Gehhilfe oder Rollstuhl

Tipps für Fahrgäste mit Gehhilfe oder Rollstuhl Tipps für Fahrgäste mit Gehhilfe oder Rollstuhl Machen Sie auf sich aufmerksam Der Einstieg: vorwärts Gern geschehen Sehr geehrte Kunden, mit neuester Fahrzeugtechnik und der stetigen Modernisierung der

Mehr

Steigen Sie ein. Das Mobilitätsangebot für Fahrgäste mit Behinderung.

Steigen Sie ein. Das Mobilitätsangebot für Fahrgäste mit Behinderung. Steigen Sie ein. Das Mobilitätsangebot für Fahrgäste mit Behinderung. Ohne Einschränkungen unterwegs. Das Ziel der vbl. Mobilität für alle. Das ist unser Anliegen. Dafür engagieren wir uns von der vbl,

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung Unterstützte Beschäftigung Ein Heft in Leichter Sprache. Die richtige Unterstützung für mich? Wie geht das mit dem Persönlichen Budget? Bundes-Arbeits-Gemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung Impressum:

Mehr

Willkommen in Berlin

Willkommen in Berlin Willkommen in Berlin 1 Sie kommen in Berlin an. Ordnen Sie zu. Schreiben Sie wie im Beispiel. 1. Sie möchten in Berlin übernachten. a) Sie brauchen ein Ticket. 2. Sie möchten eine Pause machen. b) Sie

Mehr

LWL Schulen. Fahrten zu Förder-Schulen vom LWL. Die Schüler und Schülerinnen sollen gut zu den Förder-Schulen kommen. Dafür sorgt der LWL.

LWL Schulen. Fahrten zu Förder-Schulen vom LWL. Die Schüler und Schülerinnen sollen gut zu den Förder-Schulen kommen. Dafür sorgt der LWL. LWL Schulen Fahrten zu Förder-Schulen vom LWL Die Schüler und Schülerinnen sollen gut zu den Förder-Schulen kommen. Dafür sorgt der LWL. Der LWL sucht gute Bus-Firmen für die Fahrten zu den Schulen. Die

Mehr

VCD-Arbeitskreis Seniorenmobilität Gute Beispiele im ÖPNV

VCD-Arbeitskreis Seniorenmobilität Gute Beispiele im ÖPNV VCD-Arbeitskreis Seniorenmobilität Gute Beispiele im ÖPNV Mobil auch im Alter Der VCD und sein Arbeitskreis»Seniorenmobilität«setzen sich dafür ein, dass man in jedem Alter eigenständig, komfortabel, sicher

Mehr

Schweizmaterialien 11

Schweizmaterialien 11 Hinweise für die Kursleitung Vorbereitung: Besorgen Sie für Ihre Kursteilnehmenden (TN) das aktuelle ZVV Liniennetz der Stadt Zürich (ein Plan für 2 TN ist ausreichend). Sie bekommen den Plan gratis an

Mehr

Was wird gebaut? S25 Ersatzverkehr mit Bussen eingeschränkter S-Bahn-Verkehr im 40-Minutentakt Welche Fahralternativen habe ich?

Was wird gebaut? S25 Ersatzverkehr mit Bussen eingeschränkter S-Bahn-Verkehr im 40-Minutentakt Welche Fahralternativen habe ich? Was wird gebaut? Vom 27.01. (Fr) ca. 2200 Uhr bis 06.02.2012 (Mo) ca. 130 Uhr finden im nördlichen Bereich der S25 zwischen Schönholz und Tegel umfangreiche Arbeiten zur Inbetriebnahme eines neuen Relaisstellwerks

Mehr

Mobil in Mechernich. Unterwegs mit Bus & Bahn. Euskirchen. Zülpich. Kall. Zingsheim. 809 Mechernich. Floisdorf. Berg. Eicks. Satzvey.

Mobil in Mechernich. Unterwegs mit Bus & Bahn. Euskirchen. Zülpich. Kall. Zingsheim. 809 Mechernich. Floisdorf. Berg. Eicks. Satzvey. Mobil in Mechernich Unterwegs mit Bus & Bahn Berg 888 894 Bleibuir Roggendorf 897 Schützendorf Wielspütz Strempt 808 Voißel Kall Floisdorf Eicks Glehn 888 Hostel Bergbuir Kallmuth 811 Freilichtmuseum Zülpich

Mehr

Was ist Leichte Sprache?

Was ist Leichte Sprache? Was ist Leichte Sprache? Eine Presse-Information vom Verein Netzwerk Leichte Sprache in Leichter Sprache Leichte Sprache heißt: So schreiben oder sprechen, dass es alle gut verstehen. Leichte Sprache ist

Mehr

Nordic-Walking-Route 4 Grünau Die Bahn macht mobil.

Nordic-Walking-Route 4 Grünau Die Bahn macht mobil. r Damm Köpenick Hirschgarten Spindlersfeld Müggelheimer Damm Großer Müggelsee Köpenicker er Bürgerheide Nordic-Walking-Route 4 Berliner Stadtforst Grünau Schritt für Schritt Berlin entdecken mit der S-Bahn

Mehr

Mobil in Mechernich. Unterwegs mit Bus & Bahn. Euskirchen. Euskirchen Zülpich. Euskirchen/ Billig. Mechernich. Kall. Tondorf.

Mobil in Mechernich. Unterwegs mit Bus & Bahn. Euskirchen. Euskirchen Zülpich. Euskirchen/ Billig. Mechernich. Kall. Tondorf. Mobil in Mechernich Unterwegs mit Bus & Bahn 897 Voißel Berg Glehn Bergbuir Bleibuir 808 Kall Floisdorf 810 Eicks 894 Schützendorf Wielspütz Strempt 811 Freilichtmuseum 808 810 811 Hostel Mechernich Roggendorf

Mehr

EINFACH MOBIL. MOBIL ALS ÖPNV-WENIGNUTZER MOBIL MIT SEHBEHINDERUNG MOBIL MIT ROLLATOR EINFACH UNTERWEGS. ALLES FÜR EINE GUTE FAHRT DURCH ROSTOCK.

EINFACH MOBIL. MOBIL ALS ÖPNV-WENIGNUTZER MOBIL MIT SEHBEHINDERUNG MOBIL MIT ROLLATOR EINFACH UNTERWEGS. ALLES FÜR EINE GUTE FAHRT DURCH ROSTOCK. EINFACH MOBIL. EINFACH UNTERWEGS. ALLES FÜR EINE GUTE FAHRT DURCH ROSTOCK. MOBIL ALS ÖPNV-WENIGNUTZER Alles für eine gute Fahrt durch Rostock MOBIL MIT SEHBEHINDERUNG So nutzen Sie unsere Fahrzeuge auch

Mehr

Der Bus ist das Verkehrsmittel, das Euch zur Schule und viel lieber wieder nach Hause bringt. Oder Ihr nutzt den Bus in der Freizeit. Oder beides?

Der Bus ist das Verkehrsmittel, das Euch zur Schule und viel lieber wieder nach Hause bringt. Oder Ihr nutzt den Bus in der Freizeit. Oder beides? Klasse 4-6 Hallo! Der Bus ist das Verkehrsmittel, das Euch zur Schule und viel lieber wieder nach Hause bringt. Oder Ihr nutzt den Bus in der Freizeit. Oder beides? Wir wollen, dass Ihr selbständig und

Mehr

Der Sicherheitsfahrplan für unterwegs.

Der Sicherheitsfahrplan für unterwegs. Der Sicherheitsfahrplan für unterwegs. den Notruf auf der U-Bahn-Haltestelle. Auf jedem U-Bahnsteig können Sie an der orangefarbenen Säule schnell Hilfe anfordern wenn Sie zum Beispiel belästigt werden

Mehr

Schulzendorf. Nordic-Walking-Route 6. Schritt für Schritt Berlin entdecken mit der S-Bahn zum Tegeler Forst. Länge ca. 11 km. Die Bahn macht mobil.

Schulzendorf. Nordic-Walking-Route 6. Schritt für Schritt Berlin entdecken mit der S-Bahn zum Tegeler Forst. Länge ca. 11 km. Die Bahn macht mobil. Sc rfer Str. Alt-Heiligensee Schulzendorf Elchdamm Nordic-Walking-Route 6 shöhe Str. shöher her Schritt für Schritt Berlin entdecken mit der S-Bahn zum Tegeler Forst. Länge ca. 11 km Die Bahn macht mobil.

Mehr

Busschule Sicher unterwegs mit Bus und Bahn

Busschule Sicher unterwegs mit Bus und Bahn 2.7 Lernzirkel zur Sicherung und Anwendung des Gelernten Allgemeine Informationen Mit einem Lernzirkel oder einer Lerntheke können die Schüler/innen das bisher Gelernte sichern und anwenden. Dabei werden

Mehr

Handout. Rücksicht gegenüber Fussgängern Verhalten gegenüber Bus und Tram

Handout. Rücksicht gegenüber Fussgängern Verhalten gegenüber Bus und Tram 7 Handout Rücksicht gegenüber Fussgängern Verhalten gegenüber Bus und Tram GRUNDSATZ RESPEKTIERE ANDERE VERKEHRSPARTNER Bitte schalten Sie Ihr Handy aus. Vielen Dank. Unser Thema OEV Fussgänger =Verkehrspartner

Mehr

Wir bewegen Menschen!

Wir bewegen Menschen! Wir bewegen Menschen! Mobil bis ins Alter Bequem und zuverlässig ans Ziel Hinweise für sicheres und einfaches Busfahren Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt! Sehr geehrte Kundinnen und Kunden Die KomBus,

Mehr

Sicher mit dem Bus fahren Tipps für ältere Busfahrgäste

Sicher mit dem Bus fahren Tipps für ältere Busfahrgäste Sicher mit dem Bus fahren Tipps für ältere Busfahrgäste Inhalt Vorwort 5 Gut geplant ist schon halb angekommen 6 Die Haltestelle - nicht nur ein Ort zum Warten 7 Alles einsteigen bitte! 9 Türen schließen,

Mehr

Weg-Beschreibung zur Tagung Was bringt uns die UN-Behindertenrechts-Konvention in Oberösterreich

Weg-Beschreibung zur Tagung Was bringt uns die UN-Behindertenrechts-Konvention in Oberösterreich Weg-Beschreibung zur Tagung Was bringt uns die UN-Behindertenrechts-Konvention in Oberösterreich Die Tagung findet im Ursulinenhof in Linz statt. Der Ursulinenhof ist im OÖ Kulturquartier. Adresse: OÖ

Mehr

Mobilität für alle. IMMER NAH VERKEHR.

Mobilität für alle. IMMER NAH VERKEHR. Mobilität für alle. IMMER NAH VERKEHR. Sehr geehrte Fahrgäste, Inhalt Mobilität ist ein Grundbedürfnis. Wer mobil ist, erfährt mehr Lebensqualität. Für mobilitätseingeschränkte Personen ist der weit gehend

Mehr

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Informationen in leichter Sprache Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Damit Sie überall mitmachen können! Behindertenfahrdienst Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im

Mehr

Mobilität für alle. Unterwegs mit Bahn und Bus im Netz des KVV

Mobilität für alle. Unterwegs mit Bahn und Bus im Netz des KVV Unterwegs mit Bahn und Bus im Netz des KVV Informationen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität bei der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in und um Karlsruhe Mobilität für alle Liebe Fahrgäste,

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

Gefahr erkannt Gefahr gebannt

Gefahr erkannt Gefahr gebannt Ihre Unfallversicherung informiert Toter Winkel Gefahr erkannt Gefahr gebannt Gesetzliche Unfallversicherung Die Situation Liebe Eltern! Immer wieder kommt es zu schweren Verkehrsunfällen, weil LKW-Fahrer

Mehr

1. FC Nürnberg - Grundig Stadion

1. FC Nürnberg - Grundig Stadion 1. FC Nürnberg - Grundig Stadion Informationen zum Stadionbesuch Ansprechpartner Behindertenfanbeauftragte/r Rosi Friedrich nimmt Anmeldungen für Sonderplätze entgegen und beantwortet gerne Ihre Fragen

Mehr

ChatMod_Handschuh> @Weidenoberpfalz: ReIntra wer bekommt ein g im Ausweis und darf auf den Schwerbehindertenparklätzen parken?

ChatMod_Handschuh> @Weidenoberpfalz: ReIntra wer bekommt ein g im Ausweis und darf auf den Schwerbehindertenparklätzen parken? Fachexperten-Chat am 23.02.2011 19-21 Uhr Thema: Schwerbehindertenausweis Fachexperten: ReIntra: Frau Regine Meck, Behindertenbeauftragter der Stadt Weiden: Herr Alexander Grundler Moderatorin: Handschuh

Mehr

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln Detailkarte (Plan III) Anreise mit dem Bus.. S. 2 Anreise mit der S-Bahn.. S. 3 Anreise mit der U-Bahn.. S. 4 Anreise mit der Eisenbahn... S. 5 S.1 Anfahrt mit dem Bus: Drei günstige Buslinien führen in

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, 2 Liebe Lehrerinnen und Lehrer, nach den Sommerferien beginnt für Ihre jetzigen Viertklässler ein neuer Lebensabschnitt. Mit dem Schul - wechsel müssen sich die Kinder neu orientieren auch mit Blick auf

Mehr

Sicher zur Arbeit und nach Hause

Sicher zur Arbeit und nach Hause Sicher zur Arbeit und nach Hause GoalZERO im Berufsverkehr GoalZERO im Berufsverkehr was ist damit gemeint? GoalZERO im Berufsverkehr bedeutet, vor, während und nach jeder Fahrt die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen

Mehr

Vor der Haustür. Hinweise!

Vor der Haustür. Hinweise! Vor der Haustür Du kennst Dich in Deiner Straße sicher gut aus. Denke daran, trotzdem auf andere Fußgänger, Radfahrer und Fahrzeuge zu achten, wenn Du aus der Haustür gehst. Erläutern Sie Ihrem Kind die

Mehr

Befragungsbogen A (Nutzer) Zufriedenheit der Kunden des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in und um Eckernförde

Befragungsbogen A (Nutzer) Zufriedenheit der Kunden des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in und um Eckernförde Befragungsbogen A (Nutzer) Zufriedenheit der Kunden des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in und um Eckernförde A) Nutngsverhalten des ÖPNV 1. Wie häufig nutzen Sie die Busse in Eckernförde? (wenn

Mehr

Das. Landes-Gleich-Berechtigungs-Gesetz. von Berlin.

Das. Landes-Gleich-Berechtigungs-Gesetz. von Berlin. Das Landes-Gleich-Berechtigungs-Gesetz von Berlin. In Leichter Sprache. So heißt das Gesetz genau: Gesetz über die Gleich-Berechtigung von Menschen mit und ohne Behinderung. In Berlin sollen alle Menschen

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr