Langenscheidt Sprachenlernen ohne Buch Französisch

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Langenscheidt Sprachenlernen ohne Buch Französisch"

Transkript

1 Langenscheidt Sprachenlernen ohne Buch Französisch Audio-Training für Anfänger mit Vorkenntnissen Orientiert sich am Niveau A2 des Europäischen Sprachenzertifikats

2 Vocabulaire Wortschatz 3 Inhaltsverzeichnis Lernen mit dem Audio-Training... 4 Grammatische Fachbegriffe Leçon 1 Lektion 1: Dans l avion Im Flugzeug... 7 Vocabulaire Wortschatz... 7 Dialogue Dialog... 9 Exercices Übungen Leçon 2 Lektion 2: Arrivée Ankunft Vocabulaire Wortschatz Dialogue Dialog Exercices Übungen Leçon 3 Lektion 3: À l hôtel Im Hotel Vocabulaire Wortschatz Dialogue Dialog Exercices Übungen Leçon 4 Lektion 4: Au restaurant Im Restaurant Vocabulaire Wortschatz Dialogue Dialog Exercices Übungen Leçon 5 Lektion 5: Sortir Ausgehen Vocabulaire Wortschatz Dialogue Dialog Exercices Übungen Leçon 6 Lektion 6: Faire des courses Einkaufen Vocabulaire Wortschatz Dialogue Dialog Exercices Übungen Lösungen zu den Übungen Kurzgrammatik Wörterverzeichnis Inhalt der CDs... 96

3 Vocabulaire Wortschatz 17 Leçon 2 Lektion 2: Arrivée Ankunft Stephan ist jetzt in Paris angekommen. Er ist traurig, Nathalie hat sich von ihm verabschiedet und ist in der Menge verschwunden. Er konzentriert sich auf die Schilder und beschließt, den Bus zu nehmen. Wir treffen ihn an der Bushaltestelle. Vocabulaire Wortschatz Verkehrsmittel un autobus cet autobus le centre Cet autobus va au centre? prendre le métro descendre devoir Où est-ce que je dois descendre? la station de taxis Bezahlen C est combien? Ça fait combien? le reçu pouvoir je pourrais Je pourrais avoir un reçu? Ça fait 15 euros. Jemanden vorstellen venir Venez! présenter je vais le frère Je vais vous présenter mon frère. C est Stephan. très Très heureux! ein Bus dieser Bus das Stadtzentrum Ist dies der Bus ins Stadtzentrum? mit der U-Bahn fahren aussteigen müssen Wo muss ich aussteigen? der Taxistand Was kostet das? Was macht das? die Quittung können ich könnte Könnte ich eine Quittung haben? Das macht 15 Euro. kommen Kommen Sie! vorstellen ich werde der Bruder Ich werde Ihnen meinen Bruder vorstellen. Das ist Stephan. sehr Sehr erfreut!

4 18 Leçon 2 Lektion 2: Arrivée Ankunft Sagen, woher man kommt venir Il vient de Munich. Vous êtes de Munich? Über eine Stadt reden connaître Vous connaissez München? un peu la ville une jolie ville C est une très jolie ville! le musée exceptionnel Le musée est exceptionnel! Sagen, was man mag aimer J aime les Biergarten! C est super! adorer J adore la ville! Sagen, welchen Sport man treibt faire de la voile Il adore faire de la voile! Vous faites de la voile? Tu n aimes pas faire de la voile! Sich verabreden pouvoir se revoir On peut se revoir? Volontiers. se rencontrer Où? On se rencontre où? C est où? Ça vous va? D accord! kommen Er kommt aus München. Sie kommen aus München? kennen Kennen Sie München? ein wenig die Stadt eine schöne Stadt Es ist eine sehr schöne Stadt! das Museum etwas ganz Besonderes Das Museum ist etwas ganz Besonderes! mögen Ich mag die Biergärten! Es ist super! lieben Ich liebe die Stadt! segeln Er liebt das Segeln! Segeln Sie? Du segelst nicht gern! können sich wiedersehen Können wir uns wiedersehen? Gern. sich treffen Wo? Wo treffen wir uns? Wo ist das? Ist Ihnen das recht? In Ordnung!

5 Vocabulaire Wortschatz 19 Sagen, wie lange man bleibt rester Combien de temps? Vous restez combien de temps à Paris? Wochentage lundi mardi mercredi jeudi vendredi samedi dimanche mercredi soir demain la semaine Uhrzeit À quelle heure? Vers 7 heures. Mardi soir, à 7 heures. Ortsangaben Vous habitez où? A l hôtel Marigny. pas loin Pas loin des Invalides. dans Dans le foyer de l hôtel. aller Vous allez où? Fragen, ob man etwas haben kann pouvoir avoir Je pourrais avoir un reçu? Mais bien sûr! Eine schöne Zeit wünschen la journée Bonne journée! Au revoir! bleiben Wie lange? Wie lange bleiben Sie in Paris? Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Mittwochabend morgen die Woche Um wie viel Uhr? Gegen 7 Uhr. Dienstagabend um 7 Uhr. Wo wohnen Sie? Im Hotel Marigny. nicht weit Nicht weit vom Invalidendom. in Im Hotelfoyer. gehen/fahren Wohin möchten Sie? können haben Könnte ich eine Quittung haben? Selbstverständlich! der Tag Einen schönen Tag noch! Auf Wiedersehen!

6 20 Leçon 2 Lektion 2: Arrivée Ankunft Dialogue Dialog mit deutscher Übersetzung S = Stephan, Ch = chauffeur, A = Alain, N = Nathalie, P = un passant Stephan beschließt, den Bus zu nehmen; an der Bushaltestelle angelangt fragt er: S: Cet autobus va au centre? Ist dies der Bus ins Stadtzentrum? Ch: Oui, Monsieur. Ja. S: Mon hôtel n est pas loin des Invalides. Mein Hotel ist nicht weit vom Où est-ce que je dois descendre? Invalidendom. Wo muss ich aussteigen? Ch: A Opéra. Après, vous devez Haltestelle Opéra. Dann müssen Sie prendre le métro ou un taxi. die U-Bahn oder ein Taxi nehmen. S: Alors, pour Opéra, c est combien? Was kostet das denn, bis Opéra? Ch: 7 euros 50 centimes. 7 Euro 50 cents. Der Bus startet und verlässt den Flughafen. Nun schaut Stephan sich im Bus um. Und wen sieht er? Nathalie! Mit einem Mann Die zwei sprechen und lachen miteinander. In dem Moment sieht Nathalie ihn und winkt ihn herüber: N: Venez, venez! Je vais vous Kommen Sie! Ich werde Ihnen présenter mon frère! meinen Bruder vorstellen! Ihr Bruder!! Stephan ist so glücklich, dass er stolpert: S: Oh! Pardon Excusez-moi! Oh! Verzeihung Entschuldigung! N: Stephan, je vous présente mon frère Stephan, mein Bruder Alain Alain Alain, c est Stephan, Alain, das ist Stephan, Stephan Steinberger. Stephan Steinberger. Il vient de Munich. Er kommt aus München. S: Très heureux! Sehr erfreut! A: Bonjour! Alors comme ça, Guten Tag! Sie sind also aus vous êtes de Munich? München? S: Oui, vous connaissez? Ja. Kennen Sie die Stadt? A: Un peu. J ai un ami à Munich. Ein wenig. Ich habe einen Freund C est une très jolie ville. in München. Es ist eine sehr Vous avez des musées intéressants hübsche Stadt. Sie haben et le musée de la technique interessante Museen und das est exceptionnel Deutsche Museum ist etwas ganz Besonderes S: Oui, c est vrai. Ja, das stimmt.

7 Dialogue Dialog mit deutscher Übersetzung 21 A: Et bien sûr j aime le Jardin Und natürlich mag ich den Engli- Anglais et les «Biergarten». schen Garten und die Biergärten. Vous habitez où à Munich? Wo wohnen Sie in München? S: Je n habite pas à Munich même. Ich wohne nicht direkt in Mün- J habite dans un petit village chen. Ich wohne in einem kleinen près de Starnberg. Dorf in der Nähe von Starnberg. A: Je connais très bien le lac Ich kenne den Starnberger See de Starnberg. Pour faire de la voile, sehr gut. Zum Segeln ist es da c est super! super! S: Vous faites de la voile? Segeln Sie? A: Ah oui! J adore! Oh ja! Ich tue das für mein Leben gern! S: Moi aussi! Ich auch! N: Ça y est! Quand mon frère Jetzt geht s los! Wenn mein Bruder commence! damit erst mal anfängt! Alain zu Nathalie: A: Toi, tu ne comprends rien Davon verstehst du nichts! Tu n aimes pas faire de la voile! Du segelst nicht gern! zu Stephan: A: On peut se revoir? Können wir uns wiedersehen? S: Volontiers. Gerne. A: Vous restez combien de temps à Paris? Wie lange bleiben Sie in Paris? S: Une semaine. Eine Woche. A: C est un peu court Das ist ein bisschen kurz Demain soir, vous êtes libre? Sind Sie morgen Abend frei? S: Demain soir? Non, je regrette. Morgen Abend? Nein, tut mir leid. A: Et mercredi soir? Und Mittwochabend? S: Mercredi soir, ça va. Mittwochabend geht es. A: Alors d accord pour mercredi soir! Dann also Mittwochabend, A quelle heure? einverstanden. Um wie viel Uhr? S: A 7 heures? Um 7 Uhr? A: Oui, vers 7 heures, c est bien. Ja, gegen 7 Uhr, das ist gut. S: On se rencontre où? Wo treffen wir uns? A: Vous habitez où? Wo wohnen Sie? S: A l hôtel Marigny. Im Hotel Marigny. A: C est où? Wo ist das? S: Pas loin des Invalides. Nicht weit vom Invalidendom. A: Dans le foyer de l hôtel à 7 heures. Im Hotelfoyer um 7 Uhr. Ça vous va? Ist Ihnen das recht? S: D accord! In Ordnung!

8 22 Leçon 2 Lektion 2: Arrivée Ankunft A: Vous avez un numéro de téléphone? Haben Sie eine Telefonnummer? S: Tenez! Sur cette carte, il y a l adresse Hier bitte! Auf dieser Karte steht et le numéro de téléphone de l hôtel. die Adresse und die Telefonnummer des Hotels. Kurz darauf kommt der Bus an der Haltestelle Opéra an. Stephan fragt einen Passanten: S: Excusez-moi, il y a Entschuldigen Sie, ist hier une station de taxis près d ici? ein Taxistand in der Nähe? P: Oui, regardez, juste derrière vous! Ja, sehen Sie, direkt hinter Ihnen! S: Merci beaucoup! Vielen Dank! P: Je vous en prie! Bitte! Stephan steigt in ein Taxi. Ch: Vous allez où? Wohin möchten Sie? S: A l hôtel Marigny. Zum Hotel Marigny. Der Fahrer fährt los Stephan entspannt sich: Wie groß Paris ist! Das Taxi fährt in eine kleine ruhige Straße hinein und hält kurz darauf vor dem Hotel. S: Ça fait combien? Was macht das? Ch: Alors, 12 euros plus une valise. 12 Euro und dazu ein Koffer. Ça fait 15 euros. Das macht 15 Euro. S. Je pourrais avoir un reçu, s il vous Könnte ich bitte eine Quittung plaît? haben? Ch: Mais bien sûr Monsieur! Voilà! Selbstverständlich! Hier, bitte! Au revoir! Auf Wiedersehen! Bonne journée! Einen schönen Tag noch! Exercices Übungen Exercice 1 Übung 1 (Traduction Übersetzung) Übersetzen Sie den deutschen Satz ins Französische. 1. Fährt dieser Bus ins Stadtzentrum? 2. Wo soll ich aussteigen? 3. Mein Hotel ist nicht weit vom Invalidendom. 4. Dann müssen Sie die U-Bahn oder ein Taxi nehmen. 5. Was kostet das bis Opéra? 6. Ich werde Ihnen meinen Bruder vorstellen. 7. Das ist Stephan, er kommt aus München.

9 Exercices Übungen Sie sind aus München? 9. Ja. Kennen Sie die Stadt? 10. Wo wohnen Sie in München? 11. Segeln Sie? 12. Können wir uns wiedersehen? 13. Wie lange bleiben Sie in Paris? 14. Sind Sie morgen Abend frei? 15. Um wie viel Uhr? Exercice 2 Übung 2 (Grammaire Grammatik) Sie erinnern sich an die erste Lektion; wir hatten zwei verschiedene Möglichkeiten geübt, um Fragen zu stellen. a) durch die Intonation. Hören Sie und wiederholen Sie! 1. À 7 heures? 2. Vous faites de la voile? 3. Vous avez un numéro de téléphone? 4. Dans le foyer de l hôtel? b) durch est-ce que, gefolgt von dem Satz. Hören Sie und wiederholen Sie! 1. Est-ce que vous êtes libre? 2. Est-ce que vous habitez à Munich? 3. Est-ce que vous connaissez Starnberg? 4. Est-ce que vous aimez les Biergarten? In Lektion 2 haben Sie andere Frageformen gehört, zum Beispiel: 1. À quelle heure? Um wie viel Uhr? 2. Ça fait combien? Wie viel macht das? 3. Combien de temps? Wie lange? 4. On se rencontre où? Wo treffen wir uns? Jeder Satz enthält ein Fragewort, hinzu kommt meistens noch die Intonation. Übersetzen Sie ins Französische (manchmal können es zwei richtige Lösungen sein). 1. Haben Sie eine Telefonnummer? 2. Wo wohnen Sie? 3. Wie viel macht das? 4. Um wie viel Uhr? 5. Wie lange?

10 24 Leçon 2 Lektion 2: Arrivée Ankunft Exercice 3 Übung 3 (Vocabulaire Wortschatz) Übersetzen Sie den französischen Text ins Deutsche. 1. Ça vous va? 2. D accord pour mercredi soir! 3. Volontiers! 4. Venez, venez! 5. Je pourrais avoir un reçu? Im Französischen und im Deutschen sind Befehlsform und Höflichkeitsform identisch. Hören Sie die folgenden Sätze auf Französisch und übersetzen Sie. 6. Excusez-moi! 7. Oui, regardez juste derrière vous! 8. Vous habitez à Paris? 9. Tenez! 10. Vous avez un numéro de téléphone? 11. Allez à l hôtel Marigny! Exercice 4 Übung 4 (Jeu de rôles Rollenspiel) Sie sind Alain. Sie wissen ja: er segelt so gerne, er kennt München und sogar Starnberg und das Wichtigste... er ist Nathalies Bruder! Zuerst hat Nathalie das Wort. Sie stellt Stephan ihren Bruder Alain vor. N: Stephan, je vous présente mon frère Alain Stephan ist sehr erfreut. S: Très heureux! 1. Jetzt kommt Alain, bzw. Sie. Sie begrüßen Stephan und fragen, ob er aus München kommt: Ja, ist doch klar Stephan fragt Sie (Alain), ob Sie München kennen. S: Oui, vous connaissez? 2. Ein bisschen, sagen Sie. Sie haben einen Freund in München, dieser so schönen Stadt: 3. Sie erwähnen natürlich noch die interessanten Museen!: 4. Und Sie sagen, dass Sie den Englischen Garten lieben... Und die Biergärten mögen Sie auch, nicht vergessen!: Stephan sagt, dass er in einem kleinen Dorf in der Nähe von Starnberg wohnt.

11 Exercices Übungen 25 S: J habite dans un petit village près de Starnberg. 5. Starnberg! Der Starnberger See! Den kennen Sie doch sehr gut. Zum Segeln ist es da super!: Stephan staunt nicht schlecht: Sie (Alain) segeln! S: Vous faites de la voile? 6. Klar doch! Sie tun es für Ihr Leben gern!: Nathalie fühlt sich etwas vernachlässigt Jetzt geht s los, Alain fängt mit dem Segeln an N: Ça y est! Quand mon frère commence! 7. Ihre Schwester versteht doch nichts davon... sie segelt ja nicht gern: 8. Sie fragen jetzt Stephan, ob ihr euch wiedersehen könnt: Exercice 5 Übung 5 (Compréhension orale Hörverständnis Entscheiden Sie, welche der folgenden Übersetzungen richtig ist: Beispiel: Vous restez combien de temps à Paris? a) Wie lange bleiben Sie in Paris? b) Wie lange sind Sie schon in Paris? Die richtige Antwort lautet: Wie lange bleiben Sie in Paris? 1. Demain soir, vous êtes libre? a) Sind Sie heute Abend frei? b) Sind Sie morgen Abend frei? 2. Alors d accord pour mercredi soir! a) Dann also Mittwochabend, einverstanden. b) Dann also Dienstagabend, einverstanden. 3. On se rencontre où? a) Wo gehen wir hin? b) Wo treffen wir uns? 4. Vous avez un numéro de téléphone? a) Haben Sie eine Telefonnummer? b) Haben Sie meine Telefonnummer? 5. Ça fait combien? a) Wie weit ist es? b) Was macht das?

Inhaltsverzeichnis... 1. Handbuch... 2. Lektion 1... 3. Lektion 2... 17. Lektion 3... 30. Lektion 4... 43. Lektion 5... 58. Lektion 6...

Inhaltsverzeichnis... 1. Handbuch... 2. Lektion 1... 3. Lektion 2... 17. Lektion 3... 30. Lektion 4... 43. Lektion 5... 58. Lektion 6... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Handbuch... 2 Lektion 1... 3 Lektion 2... 17 Lektion 3... 30 Lektion 4... 43 Lektion 5... 58 Lektion 6... 73 Lektion 7... 89 Lektion 8... 103 Lektion 9... 118

Mehr

Französisch kulinarisch

Französisch kulinarisch Kauderwelsch Band 134 Französisch kulinarisch Wort für Wort Inhalt Inhalt 9 11 12 13 20 Vorwort Hinweise zur Benutzung Wo man Französisch spricht Aussprache Wörter, die weiterhelfen Im Gespräch 22 26 32

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 2006, dix heures, cinquante-cinq minutes. Il ne vous reste plus que 65 minutes et une vie.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 2006, dix heures, cinquante-cinq minutes. Il ne vous reste plus que 65 minutes et une vie. Épisode 12 Musique sacrée Anna a encore 65 minutes. Dans l église, elle découvre que la boîte à musique est en fait un élément manquant de l orgue. La femme en rouge apparaît et lui demande une clé. Mais

Mehr

Einstufungstest Französisch

Einstufungstest Französisch Hans-Böckler-Str. 3a 56070 Koblenz Fax 0261-403671 E-Mail: info@sprachschulen-hommer.de www.sprachschulen-hommer.de Einstufungstest Französisch Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.:

Mehr

ANMERKUNGEN ZUR SCHULARBEITSGESTALTUNG

ANMERKUNGEN ZUR SCHULARBEITSGESTALTUNG ANMERKUNGEN ZUR SCHULARBEITSGESTALTUNG Fach: Französisch, sechsjährig Klasse: 5. Klasse (1. Schularbeit, 1. Semester) Kompetenzniveau: A2 Dauer der SA: 50 Minuten Teilbereiche Themenbereich Testformat/Textsorte

Mehr

2011 digital publishing AG, München www.digitalpublishing.de Alle Rechte vorbehalten

2011 digital publishing AG, München www.digitalpublishing.de Alle Rechte vorbehalten lernheft Einfache Navigation mit den Tracknummern Alle Kapitelnummern in diesem Lernheft beziehen sich auf die Audiotracks. Jede Lerneinheit besteht aus 10 Tracks: Die thematisch abgeschlossenen Einheiten

Mehr

Grundwissen Französisch in der 7. Jahrgangsstufe (4-stündig)

Grundwissen Französisch in der 7. Jahrgangsstufe (4-stündig) Grundwissen Französisch in der 7. Jahrgangsstufe (4-stündig) [aus: Lehrplan für die sechsstufige Realschule in Bayern, 2 2008, abrufbar unter http://www.isb.bayern.de/realschule/lehrplan/realschule-r6/]

Mehr

Test Abschlusstest 62

Test Abschlusstest 62 Abschlusstest 62 1 Sie rufen bei einer Firma an. Was sind Ihre ersten Worte am Telefon? a Ihr Name b Bonjour. c Name Ihrer Firma 2 Sie rufen bei der Firma Dumesnil an. Eine Dame meldet sich mit den Worten:

Mehr

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Lisez bien le sujet avant de vous précipiter sur votre copie et élaborez votre plan afin de préparer votre brouillon. On vous demande donc

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Französisch an Stationen SPEZIAL Grammatik Lernjahr 1-2

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Französisch an Stationen SPEZIAL Grammatik Lernjahr 1-2 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Französisch an Stationen SPEZIAL Grammatik Lernjahr 1-2 Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

Lehrplan Französisch 6. Klasse, Lehrwerk à toi 1a

Lehrplan Französisch 6. Klasse, Lehrwerk à toi 1a Lehrplan Französisch 6. Klasse, Lehrwerk à toi 1a 1 Bonjour Interkulturelles Lernen: Französische Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale; Pariser Sehenswürdigkeiten Kompetenzschwerpunkte: Hören, Sprechen

Mehr

KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT

KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT ...... KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT Zertifikatsprüfung Französisch für Wirtschaft und Verwaltung KMK-Stufe II (Threshold) Schriftliche Prüfung Musterprüfung 1 Lösungsvorschläge Zeit: 90 Minuten Hilfsmittel:

Mehr

9 ème FÊTE Page 1 sur 12

9 ème FÊTE Page 1 sur 12 FÊTE 9 ème FÊTE Page 1 sur 12 Je suis capable de comprendre des textes au sujet d une fête (si elle a lieu, quand, où, qui y vient, qu est-ce qu on y fait, ) et je peux m exprimer à ce sujet. das Fest,

Mehr

3 4 5 6 7 8 9 Il y a une lettre pour toi là. /// Oh mince, j ai toujours pas donné ma nouvelle adresse à tout le monde? /// Ah ben ça c est à toi de le faire! /// Oui, maman / Tu fais quoi demain? ///

Mehr

Schulinternes Curriculum Stützkurs Französisch in Jahrgangsstufe 7

Schulinternes Curriculum Stützkurs Französisch in Jahrgangsstufe 7 Schulinternes Curriculum Stützkurs Französisch in Jahrgangsstufe 7 Grundsätzliche Vereinbarungen: Der individuelle Förderbedarf wird in enger Absprache mit der unterrichtenden Lehrkraft und der Schülerin

Mehr

Vergleichsarbeiten 2010 8. Jahrgangsstufe (VERA-8) Französisch Durchführungserläuterungen

Vergleichsarbeiten 2010 8. Jahrgangsstufe (VERA-8) Französisch Durchführungserläuterungen Vergleichsarbeiten 2010 8. Jahrgangsstufe (VERA-8) Französisch Durchführungserläuterungen 1. VORBEREITUNG DER TESTDURCHFÜHRUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DES TESTS BENÖTIGEN SIE: einen Klassensatz Testhefte eine

Mehr

EINLADUNG / INVITATION

EINLADUNG / INVITATION EINLADUNG / INVITATION ZUR 51. GENERALVERSAMMLUNG DER REGIO BASILIENSIS MONTAG, 19. MAI 2014 IM CASINO BARRIÈRE, BLOTZHEIM (F) À LA 51e ASSEMBLÉE GÉNÉRALE DE LA REGIO BASILIENSIS LUNDI 19 MAI 2014 AU CASINO

Mehr

Par exemple : das Extra-Geld l argent «en plus» von meinem Onkel. donne 100 euros.

Par exemple : das Extra-Geld l argent «en plus» von meinem Onkel. donne 100 euros. TASCHENGELD 11 ème TASCHENGELD LS-LC Page 1 sur 5 ARGENT DE POCHE Je suis capable de comprendre des textes portant sur l argent de poche (combien? de qui? quand? pour quoi? quelles économies? ) et je peux

Mehr

Les autoroutes en France

Les autoroutes en France Dolmetschübung 1/2004 es autoroutes en France Du bist mit deinen ltern, die kein Französisch sprechen, beim Frühstück im otel. Ihr besprecht die eiseroute für den Tag. Beim Bezahlen des Zimmers bittet

Mehr

Deutsche Bahn France E-Mail: tanja.sehner@dbfrance.fr Voyages&Tourisme S.a.r.l. Fax: ++33 1 44 58 95 57 20 rue Laffitte F-75009 Paris

Deutsche Bahn France E-Mail: tanja.sehner@dbfrance.fr Voyages&Tourisme S.a.r.l. Fax: ++33 1 44 58 95 57 20 rue Laffitte F-75009 Paris Deutsche Bahn France E-Mail: tanja.sehner@dbfrance.fr Voyages&Tourisme S.a.r.l. Fax: ++33 1 44 58 95 57 20 rue Laffitte F-75009 Paris Demande d agrément DB Nous avons pris connaissance des conditions nécessaires

Mehr

Ich wohne in der Stadt. J habite en ville. Ich wohne im Erdgeschoss / im zehnten Stock. J habite au rez-de-chaussée / au 10 e étage.

Ich wohne in der Stadt. J habite en ville. Ich wohne im Erdgeschoss / im zehnten Stock. J habite au rez-de-chaussée / au 10 e étage. WOHNEN 11 ème WOHNEN LS / LC Page 1 sur 6 Je suis capable de comprendre la description d un lieu d habitation (localité/région, environnement, depuis quand on y habite, type d habitation, pièces) et de

Mehr

5 - Übung macht den Meister

5 - Übung macht den Meister 5 - Übung macht den Meister Dans cette leçon nous allons nous entraîner à : poser des questions sur les autres répondre aux questions sur ta personne parler de ta famille parler de quelques métiers mener

Mehr

Darstellung von Unterrichtsvorhaben gemäß KLP Französisch Jahrgang 7

Darstellung von Unterrichtsvorhaben gemäß KLP Französisch Jahrgang 7 Darstellung von Unterrichtsvorhaben gemäß KLP Französisch Jahrgang 7 Thema des Unterrichtsvorhabens: UV 1 : Faire les courses et préparer un repas Tous ensemble 1, Lektion 7 1. Bezüge zu den thematischen

Mehr

Forchheim - une jolie ville tout à fait normale - I

Forchheim - une jolie ville tout à fait normale - I séquence Dans cette séquence, on retrace le mouvement général de ce récit fantastique : on observe d'abord les faits de la vie courante dans lesquels des éléments fantastiques font subitement irruption.

Mehr

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen.

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. . Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. Auch für unsere Zukunft und folgende Generationen in der Region Pamina. Erneuerbare Energien tragen dazu bei, Un concept

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen Von: nebis-bibliotheken-request@nebis.ch im Auftrag von Gross Christine An: nebis-bibliotheken@nebis.ch Thema: NEBIS / Aleph V20: Neuerungen - Aleph V20: nouveautés Datum: Montag, 8. November 2010 15:57:57

Mehr

Formulaires pour la demande d insertion dans la prochaine publication «Agriculture biologique Guide d achat»

Formulaires pour la demande d insertion dans la prochaine publication «Agriculture biologique Guide d achat» Formulaires pour la demande d insertion dans la prochaine publication «Agriculture biologique Guide d achat» Formulaires pour les agriculteurs bio (en allemand) pages 2-3 Formulaire pour les magasins bio

Mehr

Wedel (Schleswig Holstein) 22 Avril 29 Avril 2009

Wedel (Schleswig Holstein) 22 Avril 29 Avril 2009 Wedel (Schleswig Holstein) 22 Avril 29 Avril 2009 Du wirst an einem deutsch-französischen Schüleraustausch teilnehmen. Du wirst Notizen schreiben, Fotos kleben, vielleicht zeichnen, Interviews machen und

Mehr

Aussichten A1.1. Lektionstests. Lektion 1 5

Aussichten A1.1. Lektionstests. Lektion 1 5 Lektionstests Lektion 1 5 Autorin: Sanja Mazuranic Redaktion: Renate Weber, Enikő Rabl Layout: Claudia Stumpfe Satz: Regina Krawatzki, Stuttgart Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2009 www.klett.de Alle

Mehr

Schulinternes Curriculum Französisch (F6) : Jgst. 6

Schulinternes Curriculum Französisch (F6) : Jgst. 6 Schulinternes Curriculum Französisch (F6) : Erstellen von Schülersteckbriefen (C`est moi) Ausstellung zu Lyon (Wandplakate) Lesewettbewerb Frankreich in Lünen Besonderheiten von Schulen in Frankreich kennen

Mehr

Kommunikative Kompetenzen. Hörverstehen: selektives Verständnis und Detailverständnis. verschiedene Tonlagen erkennen: Ausruf, Überraschung, Frage

Kommunikative Kompetenzen. Hörverstehen: selektives Verständnis und Detailverständnis. verschiedene Tonlagen erkennen: Ausruf, Überraschung, Frage Schulinternes Curriculum Französisch für die Jahrgangsstufe 6 (F5) GeR: Am Ende der Jg. 6 (F5) soll das Kompetenzniveau A1+ des GeR erreicht sein. Unterrichtsstunden pro Woche: 5 Arbeitsmaterial: Lehrwerk

Mehr

Commercialisation et Services en Restauration

Commercialisation et Services en Restauration Commercialisation et Services en Restauration Si tu veux Parler l allemand, c est faire la différence! L AZUBI BACPRO Une formation destinée aux jeunes en lycée professionnel Une double qualification qui

Mehr

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES!

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! Das beste Schweizer Grill-Poulet! Le meilleur poulet rôti Suisse! FESTE FEIERN MIT NATURA GÜGGELI UND SIE HEBEN SICH AB! FÊTEZ

Mehr

Fachcurriculum Französisch 6. Klasse Gymnasium DELF-Niveau A1

Fachcurriculum Französisch 6. Klasse Gymnasium DELF-Niveau A1 Fachcurriculum Französisch 6. Klasse Gymnasium DELF-Niveau A1 Lehrwerk: Découvertes NEU, Band 1, Klett. Anschaffungen der Schüler: Cahier d'acitivités, Grammatisches Beiheft Die Anschaffung der Hör-CD

Mehr

ITICITY. Generator für ausgemessene Strecken. start

ITICITY. Generator für ausgemessene Strecken. start ITICITY Generator für ausgemessene Strecken start Planen Entdecken Bewegen Mitteilen Strecken personalisierten mit punktgenauen Interessen Wir sind aktive Marketingmitglieder in unserem Gebiet (Gemeinde)

Mehr

Anzahl Umfragen pro Schule

Anzahl Umfragen pro Schule Auswertung Umfrage Lehrabgänger Forstwart/in 2015 Aufteilung pro Schule Total Antworten: 281 (pro Jahr schliessen rund 0 Lernende die Forstwartlehre ab) Anzahl Umfragen pro Schule Anzahl 35 25 20 15 10

Mehr

Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz)

Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz) Initiative Bibliotheken Schweiz Initiative Bibliothèques Suisse Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz) Bibliothekssituation in der Schweiz (ÖB) Kaum

Mehr

Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Französisch

Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Französisch Institut für Bildungsevaluation Assoziiertes Institut der Universität Zürich Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Französisch Bereiche Hören und Lesen Informationen für Lehrpersonen und Eltern 1. Wie sind

Mehr

Publicité pour l opticien Grand Optical 1

Publicité pour l opticien Grand Optical 1 Publicité pour l opticien Grand Optical 1 Hilfsmittel: Elektronisches Wörterbuch Zielgruppe: Klasse ab 8 Klasse, Einzelarbeit Zeitvorgabe: 20-25 Minuten Lernziel: Die Erweiterung des Wortschatzes zum Thema

Mehr

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000 Auswertung des Handy-Knigge Évaluation du «traité de savoir-vivre» de la téléphonie mobile 15.10.2010 03.07.2011 Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der Handy-Knigge Sowohl unter wie über 25-jährige

Mehr

Möglichkeiten des kooperativen Lernens im Französischunterricht mit der Zielsetzung des sprachlichen Handelns in der Fremdsprache

Möglichkeiten des kooperativen Lernens im Französischunterricht mit der Zielsetzung des sprachlichen Handelns in der Fremdsprache Möglichkeiten des kooperativen Lernens im Französischunterricht mit der Zielsetzung des sprachlichen Handelns in der Fremdsprache Atelierleitung Fremdsprachentag. F.Leist und I. Kaiser Staatliches Seminar

Mehr

Sich kennenlernen Faire connaissance 2

Sich kennenlernen Faire connaissance 2 Sich kennenlernen Faire connaissance 2 Was Sie in dieser Lektion lernen: wie man die Nationalität, den Beruf, den Familienstand und den Namen erfragt und angibt. wie man fragt, ob jemand Kinder oder Geschwister

Mehr

A moi, Paris! Das Drehbuch zum Film

A moi, Paris! Das Drehbuch zum Film A moi, Paris! Das Drehbuch zum Film 1 Arrivée en France 1 EXT. FRANZÖSISCHE STADT SAMSTAG VORMITTAG 1 Montage-Sequenz: (23) schlendert mit Gepäck durch eine französische Stadt und sieht sich aufmerksam

Mehr

Übertrittsprüfung 2015

Übertrittsprüfung 2015 Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung Volksschule Übertrittsprüfung 2015 Aufgaben Prüfung an die 3. Klasse Sekundarschule Prüfung Name und Vorname der Schülerin / des Schülers... Prüfende Schule...

Mehr

Das Fach Französisch als zweite Fremdsprache am Charlotte-Wolff-Kolleg stellt besondere Anforderungen dar.

Das Fach Französisch als zweite Fremdsprache am Charlotte-Wolff-Kolleg stellt besondere Anforderungen dar. Schulinternes Curriculum Französisch Anmerkungen Das Fach Französisch als zweite Fremdsprache am Charlotte-Wolff-Kolleg stellt besondere Anforderungen dar. Diese liegen größtenteils darin begründet, dass

Mehr

Programme Brigitte Sauzay - Echange individuel de moyenne durée Brigitte-Sauzay-Programm Mittelfristiger individueller Schüleraustausch

Programme Brigitte Sauzay - Echange individuel de moyenne durée Brigitte-Sauzay-Programm Mittelfristiger individueller Schüleraustausch Programme Brigitte Sauzay - Echange individuel de moyenne durée Brigitte-Sauzay-Programm Mittelfristiger individueller Schüleraustausch CANDITAT/E Bewerber/in NOM (Name) : Foto PRENOM (Vorname) : Date

Mehr

Elles s appellent Fiona et Emily. Und wie heissen deine besten Freunde? Et comment s appellent tes meilleurs amis? Frank und Robert.

Elles s appellent Fiona et Emily. Und wie heissen deine besten Freunde? Et comment s appellent tes meilleurs amis? Frank und Robert. 10 ème CT AMITIE ET AMOUR / FREUNDSCHAFT UND LIEBE Page 1 sur 6 AMITIE ET AMOUR / FREUNDSCHAFT UND LIEBE Je suis capable de comprendre la description d un-une meilleur-e amie ( physique et caractère) mais

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr

MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE. Test autocorrectif d Allemand.

MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE. Test autocorrectif d Allemand. MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE T Test autocorrectif d Allemand Objectif DAEU L objectif principal de ce test est de vous aider à choisir entre

Mehr

PROGRAMME / PROGRAMM

PROGRAMME / PROGRAMM Voyage d études et de rencontres pour journalistes tunisiens Studien- und Begegnungsreise für tunesische Journalisten Journalisme et politique Journalismus und Politik du 14 au 21 octobre 2012 vom 14.

Mehr

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K KG 51R Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben 23 MAI 2013 conférences 2013 Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben Facade isolante système WDVS, habitat sain,

Mehr

Jgst 7 Unité 1. C'est la rentrée! Mes amis et moi (Wie beschreibe ich meine Gefühle?)

Jgst 7 Unité 1. C'est la rentrée! Mes amis et moi (Wie beschreibe ich meine Gefühle?) Schulinternes Curriculum Französisch (F6) : Jgst. 7 (Lm) basierend auf KLP Sek. I G8 Lehrwerk: Découvertes 2, Série jaune, Klett 2013 (+ cahier d'activités, Grammatik Beiheft) Projektarbeit: szenisches

Mehr

Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes du.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom

Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes du.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und Vorname der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

Brief an Eltern nichtdeutscher Herkunft Französisch Übersetzung jeweils direkt unter dem deutschen Text

Brief an Eltern nichtdeutscher Herkunft Französisch Übersetzung jeweils direkt unter dem deutschen Text Das unten folgende Schreiben entstand aus der Not heraus, dass aktuell immer mehr Lehrkräfte Kinder in die Klasse bekommen, die kaum ein Wort Deutsch sprechen und deren Eltern auch kein Deutsch sprechen

Mehr

SPRACHÜBERSICHT / KIT DE LANGUES

SPRACHÜBERSICHT / KIT DE LANGUES SPRACHÜBERSICHT / KIT DE LANGUES Deutsche Redewendungen Quelques mots français Höflichkeitsformeln Phrases de politesse Vielen Dank Merci beaucoup Pardon Pardon Entschuldigung Excusez-moi Guten Tag Bonjour

Mehr

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL BACCALAURÉAT GÉNÉRAL SESSION 2012 ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 Série L Durée de l épreuve : 3 heures Coefficient : 4 L usage de la calculatrice et du dictionnaire n est pas autorisé. Dès que ce sujet vous

Mehr

AUSSCHREIBUNG / PUBLICATION

AUSSCHREIBUNG / PUBLICATION AUSSCHREIBUNG / PUBLICATION Schweizer Leichtathletik Meisterschaften Championnats suisses d athlétisme U 16 / U 18 Samstag / Sonntag, 06. / 07. September 2014 Samedi / Dimanche, 06. / 07. septembre 2014

Mehr

Treffpunkt: Spiegelstraße 12

Treffpunkt: Spiegelstraße 12 Treffpunkt: Spiegelstraße 12 12 L E K T I O N Musik machen NACH AUFGABE 4 1 Passt das zu Musik machen oder zu wohnen? Ergänze mit Artikel wohnen Band Straße Platz Schlagzeug Gitarre 2 Wo wohnen Paul, Tom

Mehr

KMK Zertifikat Niveau I

KMK Zertifikat Niveau I MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT KMK Zertifikat Niveau I Fach: Hauptprüfung Datum: 30.04.2008 8:00 Uhr bis 9:00 Uhr Hilfsmittel: Zweisprachiges Wörterbuch Bearbeitungshinweise: Alle sind zu bearbeiten.

Mehr

Deutsch-Französische Gesellschaft Lüneburg-Clamart e. V.

Deutsch-Französische Gesellschaft Lüneburg-Clamart e. V. Lüneburg, 23. Juli 2014 Liebe Mitglieder und Freunde der DFG Lüneburg-Clamart, hier das Programm des zweiten Halbjahrs 2014. Bitte beachten Sie: Um Kosten und Arbeitsaufwand zu reduzieren, versenden wir

Mehr

MILLE FEUILLES magazine 3.3: C est la classe! Zeitbedarf

MILLE FEUILLES magazine 3.3: C est la classe! Zeitbedarf MILLE FEUILLES magazine 3.3: C est la classe! Parcours : L ECOLE DANS LE MONDE Seiten activités tâche Verortung Fächerübergreifende Momente 4 C est la classe! Einführung ins magazine 5-9 Un tour du monde

Mehr

Unterrichtssequenz F6 Jg. 6 (ca. 3 Unterrichtstunden)

Unterrichtssequenz F6 Jg. 6 (ca. 3 Unterrichtstunden) Goethe-Gymnasium Dortmund Michael Mangesius Unterrichtssequenz F6 Jg. 6 (ca. 3 Unterrichtstunden) Bezug/Material: Lehrwerk Découvertes, Klett-Verlag Band 1, leçon 3a / b Themen: Transfer Lektionstext 3a,

Mehr

Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch (Corporate Design) vom März 2011

Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch (Corporate Design) vom März 2011 Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch () vom März 2011 August 2011 Schweiz Anwendungsbeispiele Werkzeugkasten Webseiten Beispiele für die Anwendung des Werkzeugkastens für

Mehr

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français Französisch Niveau I La communication professionnelle en français Le cours proposé en première année est basé sur le langage spécifique au monde de l entreprise. L accent est mis sur les thèmes suivants

Mehr

Schulinternes Curriculum Französisch

Schulinternes Curriculum Französisch Schulinternes Curriculum Französisch Klasse 6 Kurze Begrüßungsdialoge Intonationsfragen, Aussagesatz, das Verb être und die Personalpronomen im Singular und Plural, der bestimmte Artikel im Singular und

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

www.sprachurlaub.de Auf Wiedersehen Sprachkurse in Frankreich für Anfänger und Fortgeschrittene - kompetente Beratung unter 030 547 19 430

www.sprachurlaub.de Auf Wiedersehen Sprachkurse in Frankreich für Anfänger und Fortgeschrittene - kompetente Beratung unter 030 547 19 430 Salut Au revoir Bonjour Bonsoir Hallo Bonne nuit Auf Wiedersehen Quoi? Guten Morgen/Guten Tag Comment? Guten Abend Gute Nacht Sprachkurse in Frankreich für Anfänger und Fortgeschrittene - kompetente Beratung

Mehr

1IDSal DF PRAKTIKUM 1 Collège Calvin

1IDSal DF PRAKTIKUM 1 Collège Calvin Lernziele (TP ) - die Messgrösse ph und deren Bedeutung kennen lernen - ph-werte messen und diskutieren können - die naturwissenschaftliche Arbeits- und Denkweise in der Praxis anwenden (Messungen durchführen

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

DAEU A. Session 1 2010/2011 ALLEMAND

DAEU A. Session 1 2010/2011 ALLEMAND DAEU A Session 1 2010/2011 ALLEMAND Durée : 3 heures Aucun document autorisé Lehrerin im Krankenhaus 5 10 15 20 25 30 35 40 Elisabeth Voigt sieht ihre Schüler meist nur kurz und viele nie wieder: Einige

Mehr

Abschlussbericht für das Voltaire-Programm

Abschlussbericht für das Voltaire-Programm Abschlussbericht für das Voltaire-Programm Dieses Jahr habe ich das Voltaire Programm mitgemacht. Ich habe 6 Monate in Deutschland gelebt, um dieses Land mit seinen Traditionen und Leuten zu entdecken.

Mehr

9 ème ECOLE 1 Page 1 sur 11

9 ème ECOLE 1 Page 1 sur 11 ECOLE 1 9 ème ECOLE 1 Page 1 sur 11 Je suis capable de comprendre des informations sur une école ; je peux m exprimer simplement au sujet de mon école et poser quelques questions sur une autre école die

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Apartment Berlin. Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958

Apartment Berlin. Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958 Apartment Berlin Graf Starhemberggasse 17/Top 4 1040 Wien (4. Bezirk, Wieden) Monika: +43 699 10262158 Manuela: +43 664 3430958 Ländervorwahl: 0043 Vorwahl Wien: 01 TAXI: +43 1 40 100 www.taxi40100.at

Mehr

Was kann ich schon? Lesen Ich kann. Schilder verstehen: Rauchen verboten. in Texten Informationen finden, die ich brauche. Einladungen verstehen

Was kann ich schon? Lesen Ich kann. Schilder verstehen: Rauchen verboten. in Texten Informationen finden, die ich brauche. Einladungen verstehen Lesen Schilder verstehen: Rauchen verboten in Texten Informationen finden, die ich brauche Einladungen verstehen Abkürzungen verstehen: Mo Fr, Tel. verstehen, was ich lese gut vorlesen Schreiben meinen

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Ich stelle Ihnen Herrn Simonin vor. messieurs Herren oui

Ich stelle Ihnen Herrn Simonin vor. messieurs Herren oui Willkommen bei Berlitz Französisch Wort für Wort dem Hörtrainer für Anfänger. Mit diesem Vokabeltrainer lernen Sie den Wortschatz für das Niveau A1 des Europäischen Sprachenzertifikats. Bevor Sie loslegen,

Mehr

Table des matières. Page. Einleitung und didaktische Hinweise 4/5 Die Autorin/der Illustrator 5 Plan de travail 6 Annexe: Lexique 40.

Table des matières. Page. Einleitung und didaktische Hinweise 4/5 Die Autorin/der Illustrator 5 Plan de travail 6 Annexe: Lexique 40. Table des matières Einleitung und didaktische Hinweise 4/5 Die Autorin/der Illustrator 5 Plan de travail 6 Annexe: Lexique 40 Niveau Titre Nombre de devoir de solution Les trois filles 1 Les vases des

Mehr

Beispielaufgaben. zu den mündlichen Prüfungen am Ende der Jahrgangsstufe 10. im Fach Französisch

Beispielaufgaben. zu den mündlichen Prüfungen am Ende der Jahrgangsstufe 10. im Fach Französisch Beispielaufgaben zu den mündlichen Prüfungen am Ende der Jahrgangsstufe 10 ab Schuljahr 2011/12 im Land Brandenburg Impressum Herausgeber: Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM)

Mehr

Stoffverteilungsplan für das Fach Französisch

Stoffverteilungsplan für das Fach Französisch Stoffverteilungsplan für das Fach Französisch Realschule Essen-Überruhr Stand: Juni 2011 Kernlehrpläne für das Fach Französisch an der Realschule Essen-Überruhr Stand Juni 2011 Stundenplanmäßige Voraussetzungen

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.137f.

p Texte der Hörszenen: S.137f. berblick RadioD. 10 Information Philipp trifft in einem Restaurant, das zum Musicaltheater gehört, einen Mann, dessen Stimme ihm sehr bekannt vorkommt Und in der Redaktion von Radio D taucht ein Überraschungsgast

Mehr

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek 08/12 Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek X-TRANSITION Bedingungen der JACK WOLFSKIN 3-Jahres-Gewährleistung Terms and

Mehr

PAG en vigueur partie graphique

PAG en vigueur partie graphique WAS IST EIN PAG? PAG en vigueur partie graphique «Le plan d aménagement général est un ensemble de prescriptions graphiques et écrites à caractère réglementaire qui se complètent réciproquement et qui

Mehr

Erster Teil. 1. Hamburg, Boberg, meine Gastfamilie

Erster Teil. 1. Hamburg, Boberg, meine Gastfamilie Erster Teil 1. Hamburg, Boberg, meine Gastfamilie Hamburg ist eine große Stadt in Norddeutschland mit 1,8 Millionen Einwohnern, an der Elbe. In der Stadt gibt es auch einen See: die Alster. In einem Dorf

Mehr

Kongress-Ticket. Bieten Sie Ihren Gästen eine bequeme Anreise. Ein Angebot, auf das die Besucher Ihrer Veranstaltung fliegen werden.

Kongress-Ticket. Bieten Sie Ihren Gästen eine bequeme Anreise. Ein Angebot, auf das die Besucher Ihrer Veranstaltung fliegen werden. Kongress-Ticket Tarif 2016 Bieten Sie Ihren Gästen eine bequeme Anreise. Ein Angebot, auf das die Besucher Ihrer Veranstaltung fliegen werden. Kongress-Ticket Günstig für Veranstalter bequem für Teilnehmer

Mehr

Deutsch lernen A1 nach Themen, 05/20

Deutsch lernen A1 nach Themen, 05/20 , 05/20 Deutsch lernen mit deutschlernerblog.de A. Informationen geben Sprachen Meine Muttersprache ist Spanisch. Ich habe zwei Muttersprachen. Mein Vater spricht Arabisch und meine Mutter Französisch.

Mehr

Französisch Wortschatz für Anfänger

Französisch Wortschatz für Anfänger Scherer Bildungsreisen GmbH Französisch Wortschatz für Anfänger Aller Anfang ist schwer. Um Ihnen den Einstieg in Ihre neue Sprache zu erleichtern, haben wir eine Auswahl an Vokabeln zusammengestellt,

Mehr

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE SESSION 2015 BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 1 ÉPREUVE DU VENDREDI 19 JUIN Série STMG: coefficient 3 Séries STI2D STD2A STL ST2S : coefficient 2 Compréhension : 10 points Expression

Mehr

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing Das Veloverleihsystem der Stadt Biel und seine Partner Le système de vélos en libre service de Bienne et ses partenaires François Kuonen Leiter Stadtplanung Biel / Responsable de l'urbanisme de Bienne

Mehr

CALL UND PUT WARRANTS AUF DEN DAX (PERFORMANCE INDEX)* UND DEN SMI INDEX**

CALL UND PUT WARRANTS AUF DEN DAX (PERFORMANCE INDEX)* UND DEN SMI INDEX** CALL UND PUT WARRANTS AUF DEN DAX (PERFORMANCE INDEX)* UND DEN SMI INDEX** GOLDMAN SACHS INTERNATIONAL KOTIERUNGSINSERAT SYMBOL GDAAI GDAAH GDAZT WARRANT-VALOR 4302803 4302798 4302772 WARRANT-ISIN GB00B3CFH791

Mehr

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative)

BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2. SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) SESSION 2015 BACCALAURÉAT TECHNOLOGIQUE ALLEMAND LANGUE VIVANTE 2 SÉRIES STMG ST2S (obligatoire) SÉRIES STI2D STD2A STL (facultative) ÉPREUVE DU MARDI 23 JUIN 2015 Séries STMG - ST2S : coefficient 2 Temps

Mehr

DCL ALLEMAND Diplôme de Compétence en Langue. Mise en situation et Dossier documentaire

DCL ALLEMAND Diplôme de Compétence en Langue. Mise en situation et Dossier documentaire DCL AL 06/13 05 Mise en situation et dossier documentaire Page 1 sur 8 DCL ALLEMAND Diplôme de Compétence en Langue Session du mercredi 5 juin 2013 Mise en situation et Dossier documentaire Support de

Mehr

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation INVITATION EINLADUNG Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation Mardi 24 septembre 2013 Dienstag, 24. September 2013 9h00 12h00 Places de stationnement sur le parking du bâtiment administratif

Mehr

d ouverture? Wo finde ich die Abteilung...? Où se trouve le rayon...? Wie viel kostet es? Combien ça coûte? Wie viel macht es? Combien ça fait?

d ouverture? Wo finde ich die Abteilung...? Où se trouve le rayon...? Wie viel kostet es? Combien ça coûte? Wie viel macht es? Combien ça fait? UNITÉ 9 In dieser Unité haben Sie gelernt, wie Sie sich im Urlaub zurechtfinden und welche Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitangebote sowie kulturellen Einrichtungen Sie dort vorfinden. Nun sind Sie in einem

Mehr

Endlich Zeit für Französisch

Endlich Zeit für Französisch Marie-Odile Buchschmid Endlich Zeit für Französisch Hueber Verlag Bildnachweis A1PIX: Seite 29 action press/rex Features: Seite 60 Marie-Odile Buchschmid,Baldham:Seite 91 oben, 92 colourbox.com: Seite

Mehr

Direction générale de l enseignement obligatoire. Examen de passage de l enseignement privé ou à domicile à l école publique.

Direction générale de l enseignement obligatoire. Examen de passage de l enseignement privé ou à domicile à l école publique. Direction générale de l enseignement obligatoire Examen de passage de l enseignement privé ou à domicile à l école publique Mai 2011 Nom : Prénom : Admission en 7 e VSG/VSB ALLEMAND Durée Matériel à disposition

Mehr

Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises

Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises Interaktive Broschüre/Brochure interactive Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises Schweiz/Suisse, 01-015 Weitere Informationen zu den Orten, Trainingsterminen und Gebühren finden Sie

Mehr