Zum 70. Geburtstag von Rudolf Pfister

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zum 70. Geburtstag von Rudolf Pfister"

Transkript

1 Zum 70. Geburtstag von Rudolf Pfister Verehrter, lieber Rudolf Pfister, der Zwingliverein Zürich und seine «Zwingliana» grüßen Dich aufs herzlichste zu Deinem 70. Geburtstag am 23. Juli. Wir möchten damit einen Kirchenhistoriker ehren, der sich sein imponierendes GSuvre einem engagierten Pfarrerdasein in drei Kirchgemeinden (Hausen am Albis, Winterthur-Wülflingen, Zürich-Altstetten) sowie im Feldpredigerdienst abgerungen hat. Deine theologischen und kirchenhistorischen Gene hast Du wohl von Deinem Grossvater, dem ehrwürdigen Dekan Johann Jakob Pfister von Wädenswil ( ), geerbt, der neben andern lokalhistorischen Arbeiten die Geschichte seiner Kirchgemeinde geschrieben hat. Schon als Student ging Dir bei unserm unvergeßlichen Lehrer Fritz Blanke das Herz für die Kirchen- und Dogmengeschichte auf. Ordiniert 1933, hast Du während Deiner Hausener Jahre (1937) bei Blanke doktoriert mit einer Dissertation über «Das Problem der Erbsünde bei Zwingli», die noch heute eine angesehene Stellung in der Literatur einnimmt. Seither bist Du als Zwingli-Forscher ausgewiesen. In zwei von den erschienenen acht Bänden «Zwingli - Hauptschriften» (Zwingli-Verlag ) hast Du neun dieser Hauptschriften übersetzt und herausgegeben. «Die Seligkeit erwählter Heiden bei Zwingli» hat Dich lange beschäftigt (1952). Nach dem Tode Oskar Farners (1958) warst Du der berufene Fachgelehrte, um das unvollendete Manuskript des vierten, abschließenden Bandes seiner umfassenden Zwingli-Biographie in entsagungsvoller Arbeit durchzusehen und zu vollenden. - Auch über Bullinger hast Du viel gearbeitet, gesprochen und geschrieben und Dich um eine bessere Kenntnis dieses oft verkannten Reformators verdient gemacht: wichtig vor allem Dein Beitrag über das Zweite Helvetische Bekenntnis (1966) und Dein Aufsatz über Bullingers Beurteilung des Tridentinums (1975). Einen zweiten Schwerpunkt Deines wissenschaftlichen Schaffens bildet die mehrbändige «Kirchengeschichte der Schweiz». Angeregt durch Deinen Lehrauftrag - Du hast Dich auf das Wintersemester 1950 an der Universität Zürich für Kirchen- und Dogmengeschichte habilitiert und hast dieses Amt während 26 Jahren verwaltet, seit 1959 als Titularprofessor -, hast Du Dich an diesen riesigen Stoff herangewagt. Der erste Band (Von den Anfängen bis zum Ausgang des Mittelalters) erschien 1964, der zweite (Reformation, Gegenreformation, Orthodoxie) Seit Deiner Pensionierung arbeitest Du an Band 3, der von 1712 bis zur Gegenwart 3

2 führen soll. Ein solches Werk existierte bisher nicht, abgesehen von der «Geschichte der katholischen Kirche in der Schweiz», die der Einsiedler Polyhistor Dr. P. Theodor Schwegler OSB verfaßt hat, ohne aber die Geschichte des schweizerischen Protestantismus mitzuberücksichtigen. Dir ist es nun gelungen, ein umfassendes Werk zu schaffen, das lexikalischen Charakter trägt und als solches in ökumenischer Weite Generationen beste Dienste leisten wird. Daß unsere «Zwingliana» oft das Forum der Veröffentlichung Deiner Forschungsergebnisse sein durfte, freut uns und läßt uns weitere Beiträge aus Deiner Feder erhoffen. In der nachfolgenden Bibliographie ist aus etwa hundert Titeln Dein reiches und vielgestaltiges, in die Aktualität der Kirche von heute vorstoßendes Wirken und Forschen zu ersehen. Wir gedenken schließlich Deines langjährigen Wirkens als Präsident des «Schweizerischen Protestantischen Volksbundes», dessen wichtiges «Kind» der «Schweizerische Evangelische Pressedienst» (EPD) ist. Du hast geholfen, den Volksbund aus einem konfessionellen Kampftrupp zur Verteidigung des reformatorischen Erbes zu einem ökumenisch aufgeschlossenen Instrument der Mobilisierung der Laien zu machen. So beschließen wir diese Laudatio in Dankbarkeit für alles, was Du in Kirche und Wissenschaft hast wirken dürfen, und in der Hoffnung, die Gnade Gottes lasse Dich im neuen Jahrzehnt noch viel Gutes schaffen. Hans Rudolf von Grebel BIBLIOGRAPHIE RUDOLF PFISTER Zwingiis Stellung zur Obrigkeit, in: Der Grundriß, Schweizerische Reformierte Monatsschrift, Zürich, 1, 1939, (zit. Grundriß). Das Problem der Erbsünde bei Zwingli, Leipzig 1939 (Quellen und Abhandlungen zur Schweizerischen Reformationsgeschichte 9). Drei Bücher zu Calvin, in: Grundriß 1, 1939, Zur neuen Volksausgabe von Zwingiis Hauptschriften, in: Grundriß 2, 1940, (Hg.) Zwingli, der Staatsmann, Zürich 1942 (Zwingli - Hauptschriften VII). Zwingli als Liturg, in: Grundriß 5, 1943, Die Freundschaft zwischen Guillaume Farel und Huldrych Zwingli, in: Zwingliana VIII, 1947, (Hg.) Zwingli, der Theologe, III, Zürich 1948 (Zwingli - Hauptschriften XI). Die Entwicklung Zwingiis zum Reformator, in: Zwingliana VIII, 1948, Die Haltung der schweizerischen Kirchen während des Weltkrieges , in: Theologische Zeitschrift 6, 1950, Antoine Court, , in: Theologische Zeitschrift 7, 1951, 401^22. 4

3 Zur Begründung der Seligkeit von Heiden bei Zwingli, in: Evangelisches Missions- Magazin 95, 1951, Die Seligkeit erwählter Heiden bei Zwingli, Eine Untersuchung zu seiner Theologie, Zollikon-Zürich Neue Beiträge zur Zwingliforschung, in: Zwingliana IX, 1952, Zur katholischen Priesterweihe eines früheren lutherischen Pfarrers, in: Kirchenblatt für die reformierte Schweiz 108, 1952, Zur Existenzdialektik Kierkegaards, in: Neue Schweizer Rundschau, NF 20, 1952, Das Türkenbüchlein Theodor Biblianders, in: Theologische Zeitschrift 9,1953, Quellen zum zürcherischen Täufertum, in: Zwingliana IX, 1953, Heinrich Bullinger, in: Kirchenblatt für die reformierte Schweiz 110,1954, Heinrich Bullinger, in: Neue Zürcher Zeitung, 18. Juli 1954, Nr Antistes Heinrich Bullinger über den «Tuergg», in: Evangelisches Missionsmagazin, NF 98, 1954, Oskar Farners Geburtstagsgabe, in: Zwingliana X, 1954, Die Zwingli-Biographie O. Farners, in: Kirchenblatt für die reformierte Schweiz 110, 1954, Die Frau im Protestantismus, in: Lexikon der Frau 2, Zürich 1954, Die Frau im Täufertum, in: Lexikon der Frau 2, Zürich 1954, 1413f. Abt Theodul Schlegel von Chur und seine Zeit, in: Kirchenblatt für die reformierte Schweiz 111, 1955, Die Zürcher Koranausgabe von 1542/43, in: Evangelisches Missionsmagazin 99, 1955, Um des Glaubens willen, Die evangelischen Flüchtlinge von Locarno und ihre Aufnahme zu Zürich im Jahre 1555, Zollikon-Zürich Zürich und das anglikanische Staatskirchentum, in: Zwingliana X, 1955, Die Reformationsgemeinde Locarno, , in: Zwingliana X, 1955, Der Streit über das Abendmahl zwischen Luther und Zwingli, in: Kirchenblatt für die reformierte Schweiz 112, 1956, Reformation, Türke und Islam, in: Zwingliana X, 1956, Der österreichische Protestantismus seit der Reformation, in: Kirchenblatt für die reformierte Schweiz 113, 1957, Bullinger, in: Neue Deutsche Biographie 3, 1957, 12f. Die neue Zwingli-Ausgabe, in: Kirchenblatt für die reformierte Schweiz 113, 1957, 199f. Die Zwingliforschung seit 1945, in: Archiv für Reformationsgeschichte 48, 1957, Beatus der Heilige, in: Religion in Geschichte und Gegenwart 1, 1957, 951 (zit. RGG). Bibelübersetzungen IV, 3 und 4 (Evangelische Bibelübersetzungen neben und nach Luther, Katholische Bibelübersetzungen), in: RGG 1, 1957, Einsiedeln, in: RGG 2, 1958, 405. Gallus, der Heilige, in: RGG 2, 1958, Kalvarienberg, in: RGG 3, 1959, Zwingli, in: Evangelisches Kirchenlexikon 3, Göttingen 1959, Das Refuge in Zürich, in: Kirchenblatt für die reformierte Schweiz 115, 1959, 5-7. Ein ökumenisches Konzil der römisch-katholischen Kirche? in: Kirchenblatt für die reformierte Schweiz 115, 1959,

4 Unsere Stellung zu Rom, in: Kirchenblatt für die reformierte Schweiz 116, 1960, , Protestantisch - antikatholisch? in: Kirchenbote für den Kanton Zürich 46, 1960, Nr. 11, November, lf. Das Weltverständnis der Reformatoren, in: Mensch und Kosmos, Eine Ringvorlesung der Theologischen Fakultät Zürich, Zürich 1960, Schweiz, in: Weltkirchenlexikon, Stuttgart 1960, Bullinger, Heinrich, in: Weltkirchenlexikon, Stuttgart 1960, 195f. (Hg.) Oskar Farner, Huldrych Zwingli, IV, Reformatorische Erneuerung von Kirche und Volk in Zürich und in der Eidgenossenschaft , Zürich Bullingerforschung, in: Archiv für Reformationsgeschichte 51, 1960, Liechtenstein, in: RGG 4, 1960, 375. Seit 1961: Mitarbeit an der Zeitschrift «Protestant, Halbmonatsschrift für konfessionskundliche Gegenwartsfragen», zahlreiche kirchengeschichtliche und konfessionskundliche Artikel. Vom Nachleben katholischer Bräuche in der reformierten Schweiz, in: Zeitschrift für schweizerische Kirchengeschichte 55, 1961, 66f. Pierre Viret, , in: Zwingliana XI, 1961, Bernische Kirchengeschichte, in: Zwingliana XI, 1961, Prophezei, in: RGG 5, 1961, 638. Reformer, in: RGG 5, 1961, 882f. Schweiz I (Kirchengeschichte seit der Reformation), in: RGG 5, 1961, Literatur zum Zweiten Vatikanischen Konzil und zum konfessionellen Gespräch, in: Kirchenblatt für die reformierte Schweiz 117, 1961, Das Zweite Vatikanische Konzil in protestantischer Sicht, in: Tages-Anzeiger, 11. Oktober 1962, Nr. 239, 14. Was geht uns das Konzil an? Gedanken eines Protestanten zum Zweiten Vatikanischen Konzil, in: Sie und Er, 22.November 1962, 77. Die theologischen Fakultäten der Schweiz, in: Handbuch der reformierten Schweiz, Zürich 1962, Die Römisch-katholische Kirche der Schweiz, in: Handbuch der reformierten Schweiz, Zürich 1962, Zeittafel zur Geschichte der reformierten Schweiz, in: Handbuch der reformierten Schweiz, Zürich 1962, Theodor, Walliser Bischof, in: RGG 6, 1962, 749. Turrettini (Familie), in: RGG 6, 1962, 1089f. Viret, in: RGG 6, 1962, 1406f. Zürich, Universität, in: RGG 6, 1962, Das Zweite Vatikanische Konzil und wir Protestanten, Zürich/Stuttgart Das Konzil und wir, in: Kirchenbote für den Kanton Zürich, November 1962, Nr. 11, 1-2. Die Zeit ernsthaften Dialogs beginnt, Eine protestantische Vorschau auf die zweite Session des Konzils, in: Schweizerische politische Korrespondenz, 17.September 1963, Nr. 36, Die konfessionelle Frage, Vortrag vor der Evangelischen Synode des Kantons Thurgau am 9.Dezember 1963, in: Rechenschaftsbericht des Evangelischen Kirchenrates an dieevangeuschesvnodedeskantonsthurgau,frauenfeldl964, Ambrosius Blarer in der Schweiz, , in: Der Konstanzer Reformator Ambrosius Blarer, , Gedenkschrift zu seinem 400. Todestag, Konstanz/ Stuttgart 1964,

5 Kirchengeschichte der Schweiz, I, Von den Anfängen bis zum Ausgang des Mittelalters, Zürich Zürich, in: Lexikon für Theologie und Kirche 10, 1965, 1417f. Jan Hus, Streiter Gottes und Märtyrer, Vortrag an der Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, 14. Juni Als Beilage des Protokolls gedruckt, Bern 1965, 1-8. Jan Hus, Streiter Gottes bis in den Tod, in: Südkurier, 3. Juli 1965, Nr Das Zweite Helvetische Bekenntnis in der Schweiz, in: Glauben und Bekennen, Vierhundert Jahre Confessio Helvetica Posterior, Beiträge zu ihrer Geschichte und Theologie, Zürich 1966, Die Reformation in Zürich, in: Schweizerischer Evangelischer Pressedienst, Zwingli- Jubiläum 1969, Zürich Einheit der Kirche?, in: Bündner Kirchenbote 54, Oktober Jesuiten - Protestanten - Demokratie, in: Polis 30, Zürich 1968, Die Reformation in Zürich, in: Anzeiger des Bezirkes Horgen, 10. Januar 1969, Nr. 4,4. Die Reformation Huldrych Zwingiis, in: Limmattaler Tagblatt, 17. Januar 1969, Nr. 12. Heidegger, Johann Heinrich, in: Neue Deutsche Biographie 8, 1969, 244. Konfessionelles in der Schweiz des 17. Jahrhunderts (Claudius Schobinger), in: Gottesreich und Menschenreich, Ernst Staehelin zum 80. Geburtstag, Basel/Stuttgart 1969, Von Zwingiis Ideen, die heute noch leben, in: Kirchenbote für die evangelischreformierten Kirchen Basel-Stadt, Glarus usw., Januar 1969, Nr. 1. Zwingli - Lehrer der Christenheit, in: Reformatio 18, 1969, lf. Territoriale Vielgestalt und evangelisch-reformierte Kirche in der Schweiz, in: Die territoriale Bindung der evangelischen Kirche in Geschichte und Gegenwart, Beiheft zum Jahrbuch der Gesellschaft für Niedersächsische Kirchengeschichte 69, 1971, Bettag: Obrigkeitsbefehl oder Mitverantwortung? in: Die Tat, 18.September 1971, Nr Heß, Jakob, in: Neue Deutsche Biographie 9, 1972, 2f. Hottinger, Johann Heinrich, in: Neue Deutsche Biographie 9, 656f. Kirche und Glaube auf der Ersten Zürcher Disputation vom 29. Januar 1523, in: Zwingliana XIII, 1973, Die Erste Zürcher Disputation vom 29.Januar 1523, in: Limmattaler Tagblatt, 27. Januar 1973, Nr. 19. Jud(ä), Leo, in: Neue Deutsche Biographie 10, 1974, 636. Kirchengeschichte der Schweiz, II, Von der Reformation bis zum Zweiten VUlmerger Krieg, Zürich Zu Bullingers Beurteilung des Konzils von Trient, in: Heinrich Bullinger, , Gesammelte Aufsätze zum 400. Todestag, I, Zürich 1975 (Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte 7), Keller, Adolf, in: Neue Deutsche Biographie 11, 1977, 431f. Dazu: Zahlreiche Buchbesprechungen in verschiedenen Zeitschriften. Hans Rudolf von Grebel, a. Dekan, Hungerbühl 18, 8611 Bertschikon 7

Reformationsjubiläen in der Schweiz ab 2009 (nach Jahr) Stand: 10. Oktober 2010

Reformationsjubiläen in der Schweiz ab 2009 (nach Jahr) Stand: 10. Oktober 2010 Reformationsjubiläen in der Schweiz ab 2009 (nach Jahr) Stand: 10. Oktober 2010 Jubiläum Datum Person Ereignis Bezug Ortsangabe Besonderes 2009 10.7.1509 Johannes Calvin Geburtstag Genf Noyon (F) 2011

Mehr

Prof. Dr. Armin Sierszyn

Prof. Dr. Armin Sierszyn Prof. Dr. Armin Sierszyn Professor für Kirchengeschichte Biografie Geboren 1942 in Bäretswil, Zürcher Oberland 1963 1969: Theologiestudium in Zürich, Bethel und Marburg 1966: 1. Kirchliche Konkordatsprüfung

Mehr

Internationale Tagung

Internationale Tagung Internationale Tagung 450 Jahre Concilium Tridentinum Das Konzil von Trient und die katholische Konfessionalisierung in Ungarn und Siebenbürgen im 16. und 17. Jahrhundert Johann Lukas Kracker: Das Trienter

Mehr

Zwingli Schriften. Ein Projekt des Zwinglivereins Zürich* von SAMUEL LUTZ. 1. Die Beschlüsse des Zwinglivereins

Zwingli Schriften. Ein Projekt des Zwinglivereins Zürich* von SAMUEL LUTZ. 1. Die Beschlüsse des Zwinglivereins Zwingli Schriften Ein Projekt des Zwinglivereins Zürich* von SAMUEL LUTZ 1. Die Beschlüsse des Zwinglivereins Das Bedürfnis nach einer neuen Zwingliausgabe in moderner deutscher Übersetzung wurde vom Vorstand

Mehr

7 Kirche im Nationalsozialismus. Prof. Dr. Hubert Wolf

7 Kirche im Nationalsozialismus. Prof. Dr. Hubert Wolf 7 Kirche im Nationalsozialismus 2 I. Begriffserklärungen 1. Kirchenkampf 2. Widerstand - Vier-Stufen-Modell des Widerstands: 3 II. Verhältnis Kirche-NS vor 1933 1. Religionspolitik der NSDAP a) NSDAP als

Mehr

QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE

QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE HERAUSGEGEBEN VON FRANZ RUDOLF REICHERT BAND 17 BEITRÄGE ZUR MAINZER

Mehr

3 Struktur und Organe der Kirche

3 Struktur und Organe der Kirche 23 Leistung kirchlicher Dienste an Nichtmitglieder 23.010 Satzung über die Leistung kirchlicher Dienste an Nichtmitglieder 12.05.2010 3 Struktur und Organe der Kirche 31 Kirchgemeinden 31.010 Satzung über

Mehr

I. Einleitung: Kann der Gottesglaube vernünftig sein?

I. Einleitung: Kann der Gottesglaube vernünftig sein? I. Einleitung: Kann der Gottesglaube vernünftig sein? In seiner Hausmitteilung vom 20. 12. 1997 schreibt Der Spiegel: «Unbestreitbar bleibt, daß die großen Kirchen in einer Zeit, in der alle Welt den Verlust

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 22, 19-23

ERSTE LESUNG Jes 22, 19-23 ERSTE LESUNG Jes 22, 19-23 Ich lege ihm den Schlüssel des Hauses David auf die Schulter Lesung aus dem Buch Jesaja So spricht der Herr zu Schebna, dem Tempelvorsteher: Ich verjage dich aus deinem Amt,

Mehr

Johannes Eck (1486 1543)

Johannes Eck (1486 1543) eichstätter studien es t NF 70 Jürgen Bärsch Konstantin Maier (Hg.) Johannes Eck (1486 1543) Scholastiker Humanist Kontroverstheologe Verlag Friedrich Pustet EICHSTÄTTER STUDIEN Im Auftrag von Professoren

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

JAN-HUS-KONFERENZ IN PRAG STATEMENT DER SCHWEIZ AM 10.4.15

JAN-HUS-KONFERENZ IN PRAG STATEMENT DER SCHWEIZ AM 10.4.15 JAN-HUS-KONFERENZ IN PRAG STATEMENT DER SCHWEIZ AM 10.4.15 Liebe Mitchristinnen und Mitchristen in Prag Die Zürcher Delegation grüsst Sie mit einer Liedstrophe: Aus der Nummer 795 im Reformierten Gesangbuch

Mehr

Deutsche Biographie Onlinefassung

Deutsche Biographie Onlinefassung Deutsche Biographie Onlinefassung NDB-Artikel Schneemelcher, Wilhelm Viktor Gustav Adolf evangelischer Theologe und Kirchenhistoriker, * 21.8.1914 Berlin, 6.8.2003 Bonn, Bad Honnef, Neuer Friedhof. Genealogie

Mehr

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll

Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll Ulrich Köpf / Peter Zimmerling (Hg.) Martin Luther Wie man beten soll Für Meister Peter den Barbier Vandenhoeck & Ruprecht Umschlagabbildung: Ulrich Köpf, Martin Luther: Wie man beten soll akg images 1-L76-E1544

Mehr

INS BILD GESETZT - die Macht der Bilder in Kirche und Sport

INS BILD GESETZT - die Macht der Bilder in Kirche und Sport 45. Studienkurs des Arbeitskreises Kirche und Sport der Evangelischen Kirche in Deutschland 21. Februar bis 28. Februar 2015 Sils Maria, Schweiz INS BILD GESETZT - die Macht der Bilder in Kirche und Sport

Mehr

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiebibliothek Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Hans Historiker Berlin 2002 Bibliothek der Berlin-Brandenburgischen

Mehr

Tafel 3 Tafelkopf. Tafel 4 Tafelkopf. Tafel 5 Tafelkopf

Tafel 3 Tafelkopf. Tafel 4 Tafelkopf. Tafel 5 Tafelkopf Tafel 1 Als Dioramen werden Schaukästen mit bemaltem Hintergrund und Modellfiguren wie Zinnfiguren, die seit dem Altertum bekannt sind, bezeichnet Tafeltitel Martin Luther 1483 1546 Lebens- und Reformationsgeschichte

Mehr

Antrittsvorlesung von Herrn Prof. Dr. Andreas Uwe Müller 15. 06. 2012

Antrittsvorlesung von Herrn Prof. Dr. Andreas Uwe Müller 15. 06. 2012 Antrittsvorlesung von Herrn Prof. Dr. Andreas Uwe Müller 15. 06. 2012 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende unserer Fakultät, verehrte Gäste, sehr geehrte Damen und Herren, im Namen

Mehr

eben in der Lesung haben wir einen Text gehört, der als Nikodemusnachtgespräch bezeichnet

eben in der Lesung haben wir einen Text gehört, der als Nikodemusnachtgespräch bezeichnet Predigt zum Abschluss des Jubiläumsjahres zum Katechismus Heidelberg, 10. November 2013 Liebe Gemeinde, eben in der Lesung haben wir einen Text gehört, der als Nikodemusnachtgespräch bezeichnet wird. 1.

Mehr

Grundkurs Reformierte Geschichte und Theologie

Grundkurs Reformierte Geschichte und Theologie Grundkurs Reformierte Geschichte und Theologie Georg Plasger Lektion 2 Die Reformation 2003 Reformiert online Johannes a Lasco Bibliothek 1. Hintergründe 2. Zwingli 3. Bullinger 4. weiteres 2 Nachdem in

Mehr

Ausflug Kappel a. Albis

Ausflug Kappel a. Albis Ausflug Kappel a. Albis Oberstufe Blockunterricht Ziel Die SchülerInnen lernen eine historische Stätte der Reformation in der Schweiz kennen. Besonders der Schnittpunkt zw. dem zwinglianischen Zürich und

Mehr

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim gegeben zum Pfingstfest 2006 Präambel Im Wissen um das Wort Jesu: Alle sollen eins sein: Wie du, Vater in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie

Mehr

Die Schweiz Lesetext und Arbeitsblatt

Die Schweiz Lesetext und Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Die SuS lesen die Texte gründlich durch. In Partnerarbeit werden die Fragen auf dem Arbeitsblatt beantwortet. Ziel Die SuS erhalten einen Überblick über die wichtigsten

Mehr

Zeitschrift für Theologie und Kirche (ZThK) Richtlinien zur Einreichung von Manuskripten

Zeitschrift für Theologie und Kirche (ZThK) Richtlinien zur Einreichung von Manuskripten Zeitschrift für Theologie und Kirche (ZThK) Richtlinien zur Einreichung von Manuskripten Grundsätzliches Bitte fassen Sie Ihren Text nach den im Wahrig (Neuausgaben ab 2006) oder Duden (Neuausgaben ab

Mehr

Publikationen. Martin Sallmann (Stand 30. Oktober 2014) Monographien. Herausgeberschaft

Publikationen. Martin Sallmann (Stand 30. Oktober 2014) Monographien. Herausgeberschaft Publikationen Martin Sallmann (Stand 30. Oktober 2014) Monographien Zwischen Gott und Mensch. Huldrych Zwinglis theologischer Denkweg im De vera et falsa religione commentarius (1525), Tübingen 1999 (Beiträge

Mehr

Reichstage und Reichsversammlungen unter Kaiser Karl V. (1519-1555)

Reichstage und Reichsversammlungen unter Kaiser Karl V. (1519-1555) Reichstage und Reichsversammlungen unter Kaiser Karl V. (1519-1555) Zur Einberufung wird das kaiserliche oder königliche Ausschreiben bzw. die Festsetzung durch eine vorausgehende Reichsversammlung mit

Mehr

Rundgang durch den Petersdom

Rundgang durch den Petersdom Rundgang durch den Petersdom 9 10 10 7 11 10 0 8 10 6 5 12 4 2 3 1 1 1. Heilige Pforte Du stehst nun vor der sog. Heiligen Pforte. Nur zu Heiligen Jahren, also in der Regel alle 25 Jahre, wird sie geöffnet.

Mehr

Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche

Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche Inhalt Vorwort... 7 Zeit zum Aufstehen Ein Impuls für die Zukunft der Kirche... 11 These 1: Jesus Christus ist der Sohn Gottes.

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

Mitteilung per Rundschreiben an die Pfarrer der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche betr.: Bestattungsagende

Mitteilung per Rundschreiben an die Pfarrer der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche betr.: Bestattungsagende Mitteilung per Rundschreiben an die Pfarrer der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche betr.: Bestattungsagende Sehr geehrte Herren Pfarrer, liebe Brüder, die 11. Kirchensynode der SELK 2007 in

Mehr

Grusswort Kirche in der Grossstadt im Chor des Fraumünsters 14.9.2015

Grusswort Kirche in der Grossstadt im Chor des Fraumünsters 14.9.2015 1 Grusswort Kirche in der Grossstadt im Chor des Fraumünsters 14.9.2015 Sehr geehrte Kirchen- und Gemeindeleitende der städtischen Zentren im Bereich der EKD, liebe Gäste aus Schottland, liebe Schwestern

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Jahreslosung 2014 - Psalm 73, 28 Gott nahe zu sein, ist mein Glück

Jahreslosung 2014 - Psalm 73, 28 Gott nahe zu sein, ist mein Glück Jahreslosung 2014 - Psalm 73, 28 Gott nahe zu sein, ist mein Glück Für jedes Jahr wird ein Bibelvers als Losungsvers für das kommende Jahr ausgewählt. Ausgewählt wird dieser Vers übrigens nicht von den

Mehr

Deutsche Biographie Onlinefassung

Deutsche Biographie Onlinefassung Deutsche Biographie Onlinefassung NDB-Artikel Münzenberger, Ernst Franz August, Kunstsammler und -historiker, * 1.7. (nicht 5.7.) 1833 Düsseldorf, 22.12.1890 Frankfurt/Main. (katholisch) Genealogie V Georg

Mehr

Entwicklung und Eigenheiten des reformierten Protestantismus in der Schweiz

Entwicklung und Eigenheiten des reformierten Protestantismus in der Schweiz Entwicklung und Eigenheiten des reformierten Protestantismus in der Schweiz Vortrag von Ulrich Graf am 19. Jahrestreffen der Gemeinschaft evangelischer Zisterziensererben am 29. April 2011 im Kloster Kappel

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studium Evangelische Theologie

Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studium Evangelische Theologie Amtliches Mitteilungsblatt Theologische Fakultät Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studium Evangelische Theologie Berufsbegleitendes Teilzeitstudium für Lehrerinnen und Lehrer im Schuldienst

Mehr

Die Aufgaben der evangelischen Friedenskirche in Köln-Mülheim

Die Aufgaben der evangelischen Friedenskirche in Köln-Mülheim Die Aufgaben der evangelischen Friedenskirche in Köln-Mülheim Was tut die Kirche für die Gesellschaft? Die evangelische Kirche trägt zur Förderung der Gesellschaft bei, indem sie eigene Institutionen betreibt,

Mehr

dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen stehen:

dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen stehen: Predigt zu Joh 2, 13-25 und zur Predigtreihe Gott und Gold wieviel ist genug? Liebe Gemeinde, dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen

Mehr

Suter, Ernst (1904-1987)

Suter, Ernst (1904-1987) Suter, Ernst (1904-1987) * 16.6.1904 Basel, 30.4.1987 Aarau; Heimatort Aarau, Basel, Kölliken. Bildhauer, Keramiker und Plastiker. Kunst im öffentlichen Raum, Skulptur, Plastik, Relief, Medaillen, Keramik,

Mehr

RESURRECTIO MORTUORUM

RESURRECTIO MORTUORUM GISBERT GRESHAKE JACOB KREMER RESURRECTIO MORTUORUM Zum theologischen Verständnis der leiblichen Auferstehung WISSENSCHAFTLICHE.'BUCHGESELLSCHAFT DARMSTADT INHALTSVERZEICHNIS Vorwort Hinweise IX XI Zur

Mehr

1. Bibel verstehen Zugänge zum ersten Testament

1. Bibel verstehen Zugänge zum ersten Testament 07.05.15 1. Bibel verstehen Zugänge zum ersten Testament Welches ist das höchste, erste, wichtigste Gebot? Mk 12,28-34 par Mt 22,34-40; Lk 10,25-28 Wie kommt Jesus zu dieser Antwort? Der ganze Abschnitt,

Mehr

Theologische Fakultät

Theologische Fakultät Theologische Fakultät Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studium Evangelische Theologie. Berufsbegleitendes Teilzeitstudium für Lehrerinnen und Lehrer im Schuldienst. Die Ordnung steht

Mehr

Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel

Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel Archiv: Seidel, Robert (1850-1933) Signatur: Ar 113 Inhaltsverzeichnis Struktur Identifikation Angaben zu Laufzeit und Umfang 2 Kontext Verwaltungsgeschichte

Mehr

Gott in drei Beziehungen

Gott in drei Beziehungen Gott in drei Beziehungen Predigt zum Dreifaltigkeitsfest 2011 Jeder von uns hat im Alltag ganz unterschiedliche Rollen zu erfüllen. Die Frauen mögen entschuldigen: Ich spiele die Sache für die Männer durch

Mehr

Zur Taufe Ihres Kindes

Zur Taufe Ihres Kindes Zur Taufe Ihres Kindes TG Evangelische Kirchengemeinde Gescher ich wurde nicht gefragt bei meiner zeugung und die mich zeugten wurden auch nicht gefragt bei ihrer zeugung niemand wurde gefragt ausser dem

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

zwischen den Evangelisch-Reformierten Landeskirchen der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und dem Verband der evangelisch-reformierten

zwischen den Evangelisch-Reformierten Landeskirchen der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und dem Verband der evangelisch-reformierten 1 14.15 Vertrag zwischen den Evangelisch-Reformierten Landeskirchen der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und dem Verband der evangelisch-reformierten Synoden des Kantons Solothurn betreffend

Mehr

AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN

AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN ERIK PETERSON AUSGEWÄHLTE SCHRIFTEN Mit Unterstützung des Wissenschaftlichen Beirats Bernard Andreae, Ferdinand Hahn, Karl Lehmann, Werner Löser, Hans Maier herausgegeben von Barbara Nichtweiß Sonderband

Mehr

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

Fürbitten für die Trauung - 1

Fürbitten für die Trauung - 1 Fürbitten für die Trauung - 1 Himmlischer Vater, Du hast ein offenes Auge für unser Leben und ein offenes Ohr für unsere Bitten. So wenden wir uns jetzt an Dich: 1. Fürbitte: Himmlischer Vater, Du hast

Mehr

Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter

Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter Die Haupttätigkeit meines Lebens war das Reden und Predigen. Mit diesen Worten hält Mario von Galli, der als der Konzilsberichterstatter im

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Die schönsten. Segenswünsche. im Lebenskreis

Die schönsten. Segenswünsche. im Lebenskreis Die schönsten Segenswünsche im Lebenskreis Inhaltsverzeichnis Segen 7 Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Evangelischer Weg der evangelischen Kirchengemeinde Wangen im Allgäu

Evangelischer Weg der evangelischen Kirchengemeinde Wangen im Allgäu Evangelischer Weg der evangelischen Kirchengemeinde Wangen im Allgäu Eröffnung am Reformationstag, 1. November 2015 nach dem Gottesdienst (10 Uhr) in der Stadtkirche Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Privatarchiv Ruth Bietenhard. Findmittel des Bestandes Nr. 638. Gosteli-Stiftung INHALT. Allgemeine Angaben Verzeichnis

Privatarchiv Ruth Bietenhard. Findmittel des Bestandes Nr. 638. Gosteli-Stiftung INHALT. Allgemeine Angaben Verzeichnis Gosteli-Stiftung Archiv zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung Findmittel des Bestandes Nr. 638 Privatarchiv Ruth Bietenhard INHALT Allgemeine Angaben Verzeichnis Gosteli-Stiftung - Altikofenstrasse

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Bischof Dr. Dr. h.c. Markus Dröge, Gottesdienst auf dem Jahrestreffen der Gemeinschaft Evangelischer Zisterzienser-Erben, 26. April 2015,

Mehr

calvin09 sek feps Das Jubiläumsjahr im Rückblick Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund

calvin09 sek feps Das Jubiläumsjahr im Rückblick Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund calvin09 Das Jubiläumsjahr im Rückblick sek feps Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund calvin09 Das Jubiläumsjahr im Rückblick sek feps Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund Herausgeber: Schweizerischer

Mehr

Deutsche Biographie Onlinefassung

Deutsche Biographie Onlinefassung Deutsche Biographie Onlinefassung NDB-Artikel Laur, Ernst Agrarwissenschaftler, schweizerischer Bauernführer, * 27.3.1871 Basel, 30.5.1964 Effingen (Aargau). Genealogie V Arnold (1833 1908), Spitalverwalter

Mehr

Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ. Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013. [Video]

Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ. Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013. [Video] Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013 [Video] Jesus Christus, "Mittler und Fülle der ganzen Offenbarung" Liebe Brüder und Schwestern! Das Zweite Vatikanische

Mehr

Hallo! Du hast gerade deinen gemacht oder deine Ausbildung erfolgreich absolviert. Jetzt möchtest Du dich informieren, welche Möglichkeiten sich dir eröffnen. Du bist gerade dabei deinen Abschluß zu machen?

Mehr

GESCHICHTE DER ENGLISCHEN ERZIEHUNG

GESCHICHTE DER ENGLISCHEN ERZIEHUNG GESCHICHTE DER ENGLISCHEN ERZIEHUNG VERSUCH EINER ERSTEN KRITISCHEN GESAMTDARSTELLUNG DER ENTWICKLUNG DER ENGLISCHEN ERZIEHUNG VON BRUNO DRESSLER 1 9 2 8 SPRINGER FACHMEDIEN WIESBADEN GMBH KAPITEL V-VII

Mehr

Handschriften und Autographen der ETH-Bibliothek. Emi 1 Baur. Zürich: Wissenschaftshistoricche Samnlungen der ETH-Bibliothek

Handschriften und Autographen der ETH-Bibliothek. Emi 1 Baur. Zürich: Wissenschaftshistoricche Samnlungen der ETH-Bibliothek Handschriften und Autographen der ETH-Bibliothek 89 Emi 1 Baur Zürich: Wissenschaftshistoricche Samnlungen der ETH-Bibliothek E M I L B A U R '(1073-1944) Professor für physikalische Chemie ETHZ Ueber

Mehr

Geschichte der Schweiz

Geschichte der Schweiz LeistungsnachweisI«ExterneLernorte»(Dozent:AloisHundertpund) Geschichteder Schweiz EinParcoursfürLernende/Aufträge SilviaBaumgartnerTrummer,e mail:sbaum@bluewin.ch 17.06.2010 1 EinbettungindenLehrplan

Mehr

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Henriette von Breitenbuch Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis A. Karl Neumeyers Leben I. Einleitung 15 Kindheit und Jugend 17 1. Herkunft und Familie

Mehr

31. Sonntag im Markusjahr

31. Sonntag im Markusjahr 31. Sonntag im Markusjahr Erste Lesung Dtn 6, 2-6 Zweite Lesung Hebr 7, 23-28 Evangelium Mk 12, 28b-34 Erste Lesung Mose sprach zum Volk: Wenn du den Herrn, deinen Gott, fürchtest, indem du auf alle seine

Mehr

Geschichte entdecken 2

Geschichte entdecken 2 Geschichte entdecken 2 Vom Mittelalter bis zur Entstehung der Vereinigten Staaten von Amerika herausgegeben von Arnold Bühler, Ulrich Mayer und Björn Onken c.c. Buchner Geschichte entdecken 2 - Ausgabe

Mehr

THEOLOGISCHE KURSE. Erkennen, was dahinter steckt. Theologischer Fernkurs

THEOLOGISCHE KURSE. Erkennen, was dahinter steckt. Theologischer Fernkurs Erkennen, was dahinter steckt. Theologischer Fernkurs Beginn November 2015 FERNKURS 02 03 Diese Themen und Fächer erwarten Sie: Altes Testament Inhalt und Aufbau der biblischen Bücher Die geschichtliche

Mehr

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Lieber Hartwig Lehmkuhl, lieber Werner Thoms, wir haben in Eurer Abwesenheit wegweisende Beschlüsse

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

Der Heidelberger Katechismus und seine Rezeption in Österreich

Der Heidelberger Katechismus und seine Rezeption in Österreich 1 Karl W. Schwarz Der Heidelberger Katechismus und seine Rezeption in Österreich I. Im Textbuch typisch evangelisch reformiert 1 wird in sechs knappen Absätzen über die Beziehungen des Heidelberger Katechismus

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit (20.)

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit (20.) Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit (20.) Kanzelgruß: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. ::egngemeg.. nngm

Mehr

Sanierung Glockenausrüstung Kirche St. Peter

Sanierung Glockenausrüstung Kirche St. Peter Sanierung Glockenausrüstung Kirche St. Peter Vor etwas mehr als einem Jahr informierte die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Waldenburg-St. Peter die Sprengelgemeinden Liedertswil, Niederdorf und Oberdorf

Mehr

Master of Arts in Religionslehre mit Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Schulfach Religionslehre

Master of Arts in Religionslehre mit Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Schulfach Religionslehre Theologische Fakultät INFORMATIONEN ZUM STUDIENGANG Master of Arts in Religionslehre mit Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Schulfach Religionslehre (Master of Arts in Secondary Education Religion) Willkommen

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allem.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allem. Predigt von Bischof Prof. Dr. Martin Hein im Trauergottesdienst für Bischof em. Prof. Dr. Christian Zippert am 19.08.2007 (11. Sonntag p. Trin.) in der Elisabethkirche zu Marburg. Die Gnade unseres Herrn

Mehr

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiebibliothek Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Johann Jakob Maria de Sinologe Berlin 2002 Bibliothek der Berlin-Brandenburgischen

Mehr

Erläuterungen von Kurt Seidel und Gerhard Hörster, Dietzhölztal-Ewersbach

Erläuterungen von Kurt Seidel und Gerhard Hörster, Dietzhölztal-Ewersbach Erläuterungen von Kurt Seidel und Gerhard Hörster, Dietzhölztal-Ewersbach!"! # $ % &'( & )!! 1.1 Im NT gibt es keinen Abschnitt, in dem eine zusammenfassende Tauflehre dargelegt würde. Das heißt: Es gibt

Mehr

Der Ablauf Eine Bestattung der katholischen Kirche hat in der Regel einen Ablauf, der zwei Stationen vorsieht: in der Kirche und am Grab.

Der Ablauf Eine Bestattung der katholischen Kirche hat in der Regel einen Ablauf, der zwei Stationen vorsieht: in der Kirche und am Grab. Verschiedene Bestattungszeremonien Die katholische Bestattung Die römisch-katholische Kirche ist in Deutschland nach wie vor die größte christliche Religionsgemeinschaft. Im Trauerfall ist für Gemeindemitglieder

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Reformatoren und Heilige als Brennpunkte konfessioneller Gedächtniskulturen: Martin Luther, Karl Borromäus und Johannes Calvin im Vergleich

Reformatoren und Heilige als Brennpunkte konfessioneller Gedächtniskulturen: Martin Luther, Karl Borromäus und Johannes Calvin im Vergleich Reformatoren und Heilige als Brennpunkte konfessioneller Gedächtniskulturen: Martin Luther, Karl Borromäus und Johannes Calvin im Vergleich Im Jahr 2009 jährt sich zum 500. Mal der Geburtstag Johannes

Mehr

Glaubenssachen. Halten wir uns an das Lichtvolle Zum 100. Geburtstag von Frère Roger Von Christian Modehn

Glaubenssachen. Halten wir uns an das Lichtvolle Zum 100. Geburtstag von Frère Roger Von Christian Modehn Glaubenssachen --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sonntag, 10. Mai 2015, 08.40 Uhr

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Curriculum Vitae Patrick Zoll SJ

Curriculum Vitae Patrick Zoll SJ Curriculum Vitae Patrick Zoll SJ Kontaktdaten Kaulbachstr. 31a 80539 patrick.zoll@hfph.de Persönliche Daten 2014/15: Ausbildung zum Traumapädagogen und traumazentrierten Fachberater (zertifiziert nach

Mehr

STUDIENPLAN. Religious Studies / Interreligiöse Studien

STUDIENPLAN. Religious Studies / Interreligiöse Studien 1 STUDIENPLAN Religious Studies / Interreligiöse Studien an der Christkatholischen und Evangelischen Theologischen Fakultät der Universität Bern vom 30. März 2005 2 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen...

Mehr

Studieren. mit himmlischer Aussicht. Die biblisch theologische Ausbildung für Gemeinde, Mission und mich persönlich

Studieren. mit himmlischer Aussicht. Die biblisch theologische Ausbildung für Gemeinde, Mission und mich persönlich Studieren mit himmlischer Aussicht Die biblisch theologische Ausbildung für Gemeinde, Mission und mich persönlich Theologie für Kopf und Herz Eine theologische Ausbildung lohnt sich in jedem Fall! Man

Mehr

Inhalt. Durch seine Striemen sind wir geheilt... 35

Inhalt. Durch seine Striemen sind wir geheilt... 35 Inhalt Gottes Wort ist Heilung... 5 Nehmen Sie Ihre Medizin ein... 5 Der Herr, der uns heilt... 8 Er ist unsere Zuflucht... 10 Der neue Bund: Vergebung und Heilung... 13 Sein Wort hat Kraft... 13 Freude

Mehr

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie Evangelische Theologie Baccalaureus Artium (Kombinationsfach) Das Bachelorstudium der Evangelischen Theologie soll Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Teil disziplinen der Theologie (Bibelwissenschaften

Mehr

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute.

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute. 24.04.2016 11:45 Uhr Tiefgängergottesdienst Gnade sei.. Liebe Tigo-Gemeinde, wenn ich die Konfirmanden bei der Konfirmation sehe, dann bin ich oft erfreut, wie schick sie aussehen. Sie wirken erwachsener,

Mehr

Von der Reformation bis zur Helvetik (1519 bis 1798)

Von der Reformation bis zur Helvetik (1519 bis 1798) Von der Reformation bis zur Helvetik (1519 bis 1798) Erweiterter Sonderdruck aus den «Zürcher Statistischen Nachrichten», Kleine Schriften des Stadtarchivs Zürich Viertes Heft 2. Auflage (4. - 6. Tausend)

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Die Landessynode hat das folgende

Mehr

Liebe Schwestern und Brüder!

Liebe Schwestern und Brüder! Andacht Jahresempfang der Diakonie Diakonie Sozialexpertin für Flüchtlingspolitik Rosenheim, Kongress und Kulturzentrum Montag, 29. Juni 2015, 16 Uhr Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler Liebe Schwestern

Mehr

Kalligraphie: Die Kunst der Schrift

Kalligraphie: Die Kunst der Schrift 1 Kalligraphie braucht Ausdauer, Hartnäckigkeit und Geduld und die Fähigkeit mit Misserfolgen fertig zu werden. Buchstaben und Wörter können je nach Gestalt eine unterschiedliche Bedeutung haben. Du kannst

Mehr

Aktuelle Daten aus der Religions und Kirchenstatistik der Schweiz

Aktuelle Daten aus der Religions und Kirchenstatistik der Schweiz Aktuelle Daten aus der Religions und Kirchenstatistik der Schweiz Die vorliegenden Auswertungen der aktuellen Daten des Bundesamtes für Statistik (BFS) von 2012 über die Religionszugehörigkeit der Wohnbevölkerung,

Mehr

Publikationen. Monographien: Habilitation:

Publikationen. Monographien: Habilitation: Publikationen Monographien: Habilitation: Wüthrich, Matthias D., Raum Gottes. Ein systematisch-theologischer Versuch, Raum zu denken (Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie 143), Göttingen

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015

Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015 Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm Vorsitzender des Rates der EKD Seiner Eminenz Reinhard Kardinal Marx Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Postfach 33 03 60 80063 München 18. Mai 2015

Mehr