World Aggressive Fund

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "World Aggressive Fund"

Transkript

1 World Aggressive Fund

2 Ihr Black Ferryman Team Robert Baumann Entwickler der Handelssystematik (B-M-R-S Methode - lernendes/regelbasiertes Handelssystem) Berater des Black Ferryman Fonds Dornstadt-Tomerdingen Black Ferryman Team Kiel Marco Dobe Heiko Wittrock 1

3 Einblicke in die Handelssystematik des Black Ferryman World Aggressive Fund und deren Verdeutlichung Prozesse und Richtlinien des Fonds Erfolg der Übergewichtungssystematik am Beispiel von Baidu im Fonds Erfolge der Future-Handelssystematik im Fonds seit Einsatz des Risikoindikators am Beispiel von Google sowie die aktuelle Risikostufe Aktuelle Portfoliogewichtung des Fonds Aktuelle Fondsentwicklung Agenda 2

4 Angaben zum Black Ferryman World Aggressive Fund Verwaltungsgesellschaft: Verwahrstelle: Anlageberater des Fonds: Tied Agent: Axxion S.A. Banque de Luxembourg venova S.A./ Defensive Capital GmbH Robert Baumann Auflage des Fonds: Fondsvermögen: 5,3 Mio. Euro ( ) Fondsdomizil: Luxemburg 3

5 Irrationales Anlegerverhalten - Lassen Sie sich nicht verunsichern! Bitte nicht wie in den beiden Abbildungen nachahmen! Hier wird das irrationale Verhalten der Anleger am Aktienmarkt widergespiegelt! Haben Sie Ihre Anlageentscheidung einmal getroffen, dann lassen Sie sich nicht durch die Medien, TV, Rundfunk usw. verunsichern, sondern schwimmen Sie gegen den Strom und bleiben Ihrer Entscheidung treu. Quelle: Robert Baumann 4

6 Warum sollten Sie das Verlustrisiko begrenzen? 1000% 900% 800% 600% 400% nötige Wiederaufholung, um den Verlust wieder auszugleichen in % erzielter Verlust in % 400% 233% 200% 0% 11% -10% 18% -15% 25% -20% 33% -25% 43% -30% 67% -40% 100% -50% 150% -60% -70% -80% -90% -200% Fazit: Verliert eine Aktie 80 % wie im Jahr 2008, dann benötigen Sie +400 %, um diesen Verlust wieder auszugleichen. 5

7 In welche Branchen wird investiert? Hier ein kleiner Überblick über die Branchen: Rohstoffe IT-Dienstleistungen Computer-Hardware Telekommunikationsdienstleister Entertainment-/ Unterhaltungsindustrie Getränkeindustrie Maschinenbau Metallverarbeitung Halbleiterindustrie 6

8 Beispielchart zur Verdeutlichung der Entwicklung am US Dollar Ergebnis des US - Dollar Zeitraum: US-Dollar nach kaufen u. halten kumulierter Ertrag: - 18,72 % 250 Dollar Kauf/ Fondskauf ohne Absicherung Dollar long/short beidseitiges ausnutzen des Dollars Aktueller Wert 236,73 Euro aus Euro 100,00 wurden Euro 81, US-Dollar nach B-M-R-S Methode 150 Beginn Kauf: 104,87 $ für 100,- Euro Immobilien- und Finanzkrise 2007/08 Staatsschuldenkrise 2011/2012 kumulierter Ertrag: + 136,73 % aus Euro 100,00 wurden Euro 236, Aktueller Wert 81,28 Euro 50 Januar 03 Januar 04 Januar 05 Januar 06 Januar 07 Januar 08 Januar 09 Januar 10 Januar 11 Januar 12 Quelle: Robert Baumann Die vergangene Wertentwicklung sowie die auf Basis von Backtestings simulierte vergangene Wertentwicklung sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. 7

9 Beispiel zur Verdeutlichung der Übergewichtungssystematik Grundgewichtung Aktie im Auf- oder Abwärtstrend 1. Übergewichtung Verkauf, da Gewinnmitnahmemarke erreicht Position wird wieder auf Grundgewichtung gesetzt Aktie im Abwärtstrend 2. Übergewichtung Verkauf, da Gewinnmitnahmemarke erreicht Position wird wieder auf Grundgewichtung gesetzt Aktie weiter im Abwärtstrend Verlustbegrenzung durch Positionsverkauf Quelle: Robert Baumann 8

10 Baidu als Beispiel zur Verdeutlichung der Übergewichtungssystematik Quelle: Robert Baumann; Stand Die vergangene Wertentwicklung sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. 9

11 Beispiel zur Verdeutlichung der Methode in Anwendung seit Fondsauflage Ergebnis der Baidu - Aktie Zeitraum: nach kaufen u. halten kumulierter Ertrag: + 50,94 % aus Euro 100,00 wurden Euro 154,94 nach Handelssystematik des Fonds Effizienz der Handelssystematik am Beispiel der Baidu 85,57% 50,94% 34,63% kumulierter Ertrag: + 85,57 % aus Euro 100,00 wurden Euro 185,57 Mehrwert durch Handelssystematik Mehrwert: + 34,63 % Quelle: Robert Baumann Die vergangene Wertentwicklung sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Gewinn/ Verlust in % seit Auflage des Fonds "Aktie nach Handelssystematik" Gewinn/ Verlust in % seit Auflage des Fonds "Aktie Kaufen und Halten" Mehrwert durch das Handelssystem 10

12 Erfolg der Future-Handelssystematik auf den DAX/ Nasdaq100 im Fonds Jahr Gewinn und Verlust in % Positive Transaktionen in % Negative Transaktionen in % erzielter Gewinn Dax - Punkte ungehebelt erzielter Gewinn Nasdaq100 - Punkte ungehebelt ,37 % 100,00 % 0 % 2.910, ,25 % 100,00 % 0 % 2.923,00 589,00 gesamt 100,00 % 0 % 5.833,25 589,00 Durch den Einsatz des Dax/ Nasdaq100-Future-Handelssystems, welches seit dem voll im Fonds eingesetzt wird, konnte ein Mehrwert von 6,37 % (2013) und 2,25 % (2014) für den Fonds erzielt werden. Die Trefferquote liegt aktuell bei 100 % positiven abgeschlossenen Transaktionen mit 5.833,25 ungehebelten Dax-Punkten sowie 589,00 Nasdaq-Punkten. Quelle: Robert Baumann Stand: Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklungen. 11

13 Einsatz des entwickelten Risikoindikators im Fonds am Beispiel von Google Beispielchart zur Verdeutlichung der Handelssystematik Aktie nach aktivem Handelssystem Aktie nach aktivem Handelssystem und Risikoindikator Aktie nach "Buy and Hold" Durch den Einsatz des übergeordneten Risikoindikators kann nochmals, wie im Chart gezeigt, ein deutlicher Mehrwert generiert werden. Diese Systematik versucht, frühzeitig Überhitzungen zu erkennen und stellt alle normal gewichteten Positionen bei Erreichen der 100 % Stufe glatt. Somit werden große Verwerfungen wie in 2008 und 2011 vermieden. August 04 August 05 August 06 August 07 August 08 August 09 August 10 Der Risikoindikator liegt seit bei der Risikostufe 12 der Aktienmarkt ist überkauft und teuer. Im Fonds wurden alle Aktienpositionen in der Normalgewichtungsstufe verkauft. Die Korrekturwahrscheinlichkeit der nächsten 6-8 Monate am Aktienmarkt ist sehr hoch. Quelle: Robert Baumann Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklungen. 12

14 Marktkapitalisierung der Aktien im Black Ferryman World Aggressive Fund Aktienanzahl nach Marktkapitalisierung im Black Ferryman - World Aggressive Fund Aktienanzahl nach Marktkapitalisierung im Black Ferryman - World Aggressive Fund MegaCaps > 10 Mrd. LargeCaps > 1 Mrd. MediumCaps > 250 Mio. SmallCaps < 250 Mio. 0 Quelle: Robert Baumann Marktkapitalisierungen vom

15 Marktkapitalisierung im Black Ferryman World Aggressive Fund Marktkapitalisierung des Portfolios in Mrd. im Black Ferryman - World Aggressive Fund Marktkapitalisierung der Aktien in Mrd. im Black Ferryman - World Aggressive Fund Aixtron SE Antofagasta Plc. Apple Inc. Arm Holdings Plc. Baidu.com Inc. Burberry Group Plc. Clayton Williams Energy Inc. Cummins Inc Dialog Semiconductor Plc. Drägerwerk AG F5 Networks Inc. Freeport-MCMoran Copper Gea Group AG Google Inc. Cl A Illumina Inc. Inditex Infineon Technologies AG Irobot Netflix Inc. Nexans S.A. Peabody Energy Corp. Priceline.com Inc. QSC AG Schlumberger Ltd. Software AG Stllwater Mining Co. Turquoise Hill Resources United Internet AG-Reg Share Weir Group Plc. Wynn Resorts Ltd. 1,10 0,98 0,97 0,57 1,00 1,00 0,50 5,00 6,60 6,40 2,30 1,30 2,50 5,70 4,40 7,60 6,50 8,10 12,40 14,00 17,50 20,90 24,50 35,60 46,00 60,80 509,00 293,00 71,00 116,10 0,00 5,00 10,00 15,00 20,00 25,00 30,00 35,00 40,00 45,00 50,00 55,00 60,00 65,00 70,00 75,00 Quelle: Robert Baumann Marktkapitalisierungen vom

16 Portfoliogewichtung des Black Ferryman World Aggressive Fund Portfolioaufteilung des Black Ferryman - World Aggressive Fund Portfolioaufteilung des Black Ferryman - World Aggressive Fund Cash VV-Fonds US - Anleihen Aixtron SE Antofagasta Plc. Apple Inc. Arm Holdings Plc. Baidu.com Inc. Burberry Group Plc. Clayton Williams Energy Inc. Cummins Inc Dialog Semiconductor Plc. Drägerwerk AG F5 Networks Inc. Freeport-MCMoran Copper Gea Group AG Google Inc. Cl A Illumina Inc. Inditex Infineon Technologies AG Irobot Netflix Inc. Nexans S.A. Peabody Energy Corp. Priceline.com Inc. QSC AG Schlumberger Ltd. Software AG Stllwater Mining Co. Turquoise Hill Resources United Internet AG-Reg Share Weir Group Plc. Wynn Resorts Ltd. 0,00% 10,00% 20,00% 30,00% Quelle: Robert Baumann, VV Fondsquote immer kleiner 10 % Portfoliogewichtung vom

17 Aktueller Investitionsgrad in % im Black Ferryman World Aggressive Fund Investitionsgrad in % im Black Ferryman - World Aggressive Fund Black Ferryman - World Aggressive Fund Investitionsquote in % am ,28% 54,72% 33,84% 20,88% Cash/ VV-Fonds/ Anleihen Aktienquote Absicherungsquote Nettoaktienquote Quelle: Robert Baumann; VV Fondsquote immer kleiner 10 % Investitionsquote vom

18 Chance- und Risikoprofil des Black Ferryman World Aggressive Fund seit Umstrukturierung 2013 Chance-/ Risikoprofil des Black Ferryman - World Aggressive Fund 7-10 % p.a. < 10,00% bis zu -15,00% Ertragsziel p.a. mögliches max. Verlustrisiko im Kalenderjahr Zieljahresvolatilität je Kalenderjahr Quelle: Robert Baumann Chance- und Risikoprofil vom

19 Das Verhalten des Fonds in der Korrekturphase Entwicklung des Fonds in einer Abwärtsbewegung 100,00% -6,27% 80,00% Max. Draw Down 2014 Black Ferryman World Aggressive Fund T: -7,91% Dax: -14,53% -14,53% Entwicklung Dax Entwicklung Black Ferryman - World Aggressive Fund Quelle: Robert Baumann Stand: Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklungen. 18

20 Volatilität des Black Ferryman World Aggressive Fund seit Abschluss der Umstrukturierung zum Basisinvestment 2013 Volatilität des Black Ferryman - World Aggressive Fund T 40,00% 30,00% 20,00% 10,00% 14,64% 13,20% 12,36% 10,92% Der Fonds wurde 2013 erfolgreich zum Basis-Investment umstrukturiert. Ziel: -deutlich niedrigere Volatilität < 10% - geringeres Verlustrisiko < 15 % je Kalenderjahr - Ertragsziel 7-10 % p.a. 8,54% 7,32% 7,17% 7,32% 7,56% 7,80% 7,83% 8,03% 8,57% 11,47% 11,99% 11,83% 10,18% 9,23% 0,00% 42 - Monatsvola 36 - Monatsvola 30 - Monatsvola 24 - Monatsvola 18 - Monatsvola 15 - Monatsvola 12 - Monatsvola 11 - Monatsvola 10 - Monatsvola 9 - Monatsvola 8 - Monatsvola 7 - Monatsvola 6 - Monatsvola 5 - Monatsvola 4 - Monatsvola 3 - Monatsvola 2 - Monatsvola 1 - Monatsvola Quelle: Robert Baumann Fondsvolatilität vom

21 Wertentwicklung und Volatilität des Black Ferryman World Aggressive Fund seit Abschluss der Umstrukturierung zum Basisinvestment ab Wertentwicklung und Volatilität des Black Ferryman - World Aggressive Fund T seit Umstrukturierung zum "Basisinvestment" vom ,83% 11,47% 8,57% 7,17% 7,17% 6,95% 4,59% 1,63% 1,64% 0,01% 0,01% -1,89% -3,10% -4,57% 1 Monat 3 Monate 6 Monate 12 Monate Monatsperformance in % Volatilität in % Quelle: Robert Baumann Fondsvolatilität und Wertentwicklung vom

22 Tagesschwankungen des Black Ferryman World Aggressive Fund seit Abschluss der Umstrukturierung zum Basisinvestment ab Tagesschwankungen mit Risiko-/ Chancenverteilung des Black Ferryman - World Aggressive Fund T seit Umstrukturierung zum "Basisinvestment" vom > -1,01% -1,00% bis -0,76% -0,75% bis -0,51% -0,50% bis -0,26% -0,25% bis -0,01% 0,00% bis 0,25% 0,26% bis 0,50% 0,51% bis 0,75% 0,76% bis 1,00% > 1,00% Quelle: Robert Baumann Fondstagesschwankungen seit Umstrukturierung vom

23 Investitionsquoten des Black Ferryman World Aggressive Fund Wie steuerte der Fonds 2014 die Investitionsquoten? Black Ferryman - World Aggressive Fund Investitionsquoten und Entwicklung 2014 in % 80% 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% -10% -20% Cash/ Anleihen/ VV-Fonds Absicherungsquote Aktienquote Nettoaktienquote Entwicklung Black Ferryman - World Aggressive Fund Entwicklung Dax Quelle: Robert Baumann Fondsinvestitionsquoten und Entwicklung des Fonds vom

24 Erläuterung der B-M-R-S Methode Handelssystem auf Aktien, Fonds, ETF S und Indizes im langfristigen Betrachtungszeitraum Handelssystem auf im Fremdwährungssektor (z.b. US$) Handelssystem im Future-Handel auf den Dax und Nasdaq100 (Long/ Short) Übergewichtungssystematik auf Aktien Eigens entwickelter Risikoindikator, der über die Wertsicherungsmarken der jeweiligen Zielinvestments gelegt wird 23

25 Das Profil und die Prozesse des Fonds Aktienquote von % Keine Orientierung an einem Vergleichsmaßstab (Aktienindex) Lernendes/ regelbasiertes Handelssystem (geringe Bauchentscheidungen möglich) Signalgeber sind die einzelnen Aktien, mit dem eigens entwickelten übergeordneten Risikoindikator und nicht deren Märkte bzw. Indizes Breite Diversifikation des Fonds (Streuung über bis zu 50 Aktien) 24

26 Das Profil und die Prozesse des Fonds Aktive Risikobegrenzung durch ein fest hinterlegtes Wertsicherungssystem Anlagestrategie des Fonds: Jedes Zielinvestment im Fonds wird regelmäßig durch Risikobegrenzungsmarken abgesichert Maximale Gewinnerzielungsabsicht mit begrenztem Verlustrisiko der einzelnen Positionen im Fonds Aktien, die in Fremdwährungen wie dem US -Dollar notieren, werden zusätzlich nach dem gleichen Prinzip gegen das Währungsrisiko abgesichert 25

27 Das Profil und die Prozesse des Fonds Die Auswahl der Aktien ist völlig unabhängig und nicht an einen bestimmten Vergleichsmaßstab gebunden Die Anlagestrategie des Fonds verlässt sich nur auf selbst erstellte Analysen sowie deren Aktienauswahl Ziel des Fonds ist es, das Verlustrisiko zu begrenzen und eine langfristige Wertentwicklung von 7-10 % p.a. zu erwirtschaften Ziel des Fonds ist eine angestrebte Jahresvolatilität < 10 %. Die Volatilität lag im abgelaufenen Jahr bei 7,17% (Stand ) 26

28 Chancen und Risiken des Fonds auf einem Blick Volatilität: < 10 % Angestrebter max. Drawdown: Performanceziel: Anlagehorizont: Aktienquote: Anlageallokation: bis zu 15 % im Kalenderjahr 7-10 % p.a. > 5 Jahre von % durch ein aktives Risiko- und Ertragsmanagement zyklisch-und wachstumsorientierte Aktienanlagen (überwiegend Blue Chips/Large Caps) 27

29 Profil: -Vermögensverwaltender Aktienfonds International - Empfohlene Anlagedauer > 5 Jahre Strategie: - Anlage überwiegend in zyklischen Blue Chip Aktie - Aktienauswahl basiert auf der entwickelten B-M-R-S Methode (lernendes Handelssystem) - Investiert wird in chancenorientierten Märkten - Keine Orientierung an einem Vergleichsmaßstab Zielsetzung: -Ziel des Managements ist es, das Verlustrisiko nach der B-M-R-S Methode zu begrenzen und eine Performance von 7-10 % p.a. zu erwirtschaften. Stand: Fondsgesellschaft: Fondsanlageberater: Tied Agent: Verwahrstelle: Vertriebszulassungen: Fondstyp: SRRI: Fondswährung: Auflagedatum: Fondspreis bei Auflage: WKN: ISIN: Ausgabeaufschlag: Verwaltungsvergütung: Performance -Fee: Verwendung der Erträge: Mindestanlage: Sparplan: Axxion S.A. venova S.A./ Defensive Capital GmbH 5 von 7 Euro bis zu 5,26 % ab 25,-Euro Black Ferryman - World Aggressive Fund Robert Baumann Banque de Luxembourg Luxemburg und Deutschland Aktienfonds International T -Tranche 25. Mai 2011 A -Tranche 20. Juni T -Tranche 100,00 Euro A - Tranche 68,75 Euro T -Tranche A1JF9H A -Tranche A1JXJT T -Tranche LU A - Tranche LU bis zu 1,80% p.a. 20 % des Netto-Anstiegs des Anteilwertes pro Geschäftsjahr thesaurierend/ ausschüttend ab 25,- Euro monatlich 28

30 Aktuelle Entwicklung des Black Ferryman World Aggressive Fund Vermögensverwaltender Aktienfonds International Quelle: Robert Baumann Die vergangene Wertentwicklung sind kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. 29

31 Weitere Informationen zum Fonds sind erhältlich bei: venova S.A. Christian Meyer-Vahrenhorst 22, rue Gabriel Lippmann L-5365 Munsbach Luxemburg Telefon: +352/ Fax: +352/ Internet: Robert Baumann Lindenstraße Dornstadt - Tomerdingen Germany Telefon: +49/ Fax: +49/ Mobil: +49/ Homepage: Der vollständige und der vereinfachte Verkaufsprospekt sowie die Jahres-und Halbjahresberichte sind auch bei der Verwaltungsgesellschaft Axxion S.A., 15, rue de Flaxweiler, L-6776 Grevenmacher, Luxemburg Telefon: +352/ , Fax: +352/ , Internet: erhältlich. 30

32 Disclaimer Die in dieser Präsentation enthaltenen Marktinformationen sind zu allgemeinen Informationszwecken erstellt worden und ausschließlich zur Information bestimmt. Sie ersetzen weder eigene Marktrecherchen noch sonstige rechtliche, steuerliche oder finanzielle Informationen oder Beratung. Es handelt sich hierbei nicht um eine Kaufoder Verkaufsaufforderung für bestimmte Produkte. Robert Baumann weist darauf hin, dass die dargestellten Marktinformationen nur für Anleger mit eigener wirtschaftlicher Erfahrung, die die Risiken und Chancen des/der hier dargestellten Marktes/Märkte abschätzen können und sich umfassend aus verschiedenen Quellen informieren, bestimmt sind. Die in dieser Präsentation enthaltenen Aussagen und Angaben basieren auf Informationen, die Robert Baumann gründlich recherchiert bzw. aus allgemein zugänglichen, von Robert Baumann nicht überprüfbaren Quellen, die für verlässlich erachtet werden, bezogen hat. Robert Baumann hält die verwendeten Quellen zwar für verlässlich, kann deren Zuverlässigkeit jedoch nicht mit letzter Gewissheit überprüfen. Die einzelnen Informationen aus diesen Quellen konnten nur auf Plausibilität überprüft werden, eine Kontrolle der sachlichen Richtigkeit fand nicht statt. Zudem enthält diese Präsentation Schätzungen und Prognosen, die auf zahlreichen Annahmen und subjektiven Bewertungen sowohl von Robert Baumann als auch anderer Quellen beruhen und lediglich unverbindliche Auffassungen über Märkte und Produkte zum Zeitpunkt der Erstellung darstellen. Trotzsorgfältiger Bearbeitung übernehmen Robert Baumann und seine Kooperationspartner bzw. deren Mitarbeiter und Organe keine Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen und Prognosen. Die dargestellten vergangenen Wertentwicklungen sowie die auf Basis von Backtestings simulierten Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Dieses Dokument kann nur gemäßden gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern verteilt werden. Personen, die im Besitz dieses Dokuments sind, sollten sich über die anwendbaren lokalen Bestimmungen informieren. Dies ist eine unverbindliche und verkürzte Vorabinformation. Weitergehende Informationen erhalten Sie bei Robert Baumann, Lindenstr. 23, Dornstadt - Tomerdingen. Eine Entscheidung über einen Kauf sollten Sie erst nach Vorlage der vollständigen Unterlagen und Risikohinweise sowie nach vorheriger Rechts-, Steuerund Anlageberatung treffen. Diese Unterlagen enthalten nicht alle für wirtschaftlich bedeutende Entscheidungen wesentlichen Angaben und können von Informationen und Einschätzungen andere Quellen/Marktteilnehmer abweichen. Weder Robert Baumann noch einanderer Funktionsträger kann für Verluste haftbar gemacht werden, die durch die Nutzung dieser Präsentation oder ihrer Inhalte oder sonst im Zusammenhang mit dieser Präsentation entstanden sind. Gleiches gilt für die Kooperationspartner von Robert Baumann. Es handelt sich hierbei um eine Werbemitteilung. Diese Werbemitteilung genügt nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegt nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Diese Publikation darf ohne vorherige Einwilligung von Robert Baumann weder reproduziert noch weitergegeben werden. Robert Baumann ist im Rahmen der Anlageberatung, der Anlagevermittlung und der Abschlussvermittlung ( 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1, 1a und 2 KWG) von Finanzinstrumenten wie insbesondere Investmentfonds, Zertifikaten, Anleihen, Aktien, ETFs sowie Beteiligungen an geschlossenen Fonds als vertraglich gebundener Vermittler (sog. Tied-Agents) gem. 2 Abs. 10 KWG im Auftrag, im Namen, für Rechnung und unter der Haftung der Defensive Capital GmbH, Augsburger Str. 10, Pöttmes, tätig. Die Defensive Capital GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nach 32 KWG zugelassenes Finanzdienstleistungsinstitut. Robert Baumann ist im bei der BaFin geführten öffentlichen Register vertraglich gebundener Vermittler unter einsehbar.

World Basic Fund. Inside. http://www.black-ferryman.com 29.03.2016

World Basic Fund. Inside. http://www.black-ferryman.com 29.03.2016 Vergleich: Tagesschwankung und Entwicklung vs. Black Ferryman World Basic Fund T ab 12.02.2016 04.04.2016 Black Ferryman -World Basic Fund T 11.02.2016 8.752,87,00,00 12.02.2016 64,94,00,00 12.02.2016

Mehr

Black Ferryman. Robert Baumann Entwickler der Handelssystematik (B-M-R-S Methode - lernendes/regelbasiertes Handelssystem)

Black Ferryman. Robert Baumann Entwickler der Handelssystematik (B-M-R-S Methode - lernendes/regelbasiertes Handelssystem) World Basic Fund Black Ferryman Robert Baumann Entwickler der Handelssystematik (B-M-R-S Methode - lernendes/regelbasiertes Handelssystem) Berater des Black Ferryman Fonds Dornstadt-Tomerdingen 1 Agenda

Mehr

World Basic Fund. Marktkommentar

World Basic Fund. Marktkommentar Marktkommentar Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, im Dezember ging es an den Aktienmärkten heißzu: Nachdem es im Oktober und November deutliche Aufschläge gegeben hatte, war dies im letzten

Mehr

World Aggressive Fund Newsletter 30.09.2015

World Aggressive Fund Newsletter 30.09.2015 Marktkommentar Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, im September setzte sich die Talfahrt des Aktienmarktes fort, nachdem es bereits im Vormonat August deutliche Abschläge gegeben hatte. Diese

Mehr

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen Multi Structure Fund - Contiomagus Investieren mit System Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken Wir formen Ihre Ideen Wer wir sind wurde im Oktober 2009 als. Aktiengesellschaft in Luxemburg

Mehr

Managed Depot Das Ruhestandsportfolio

Managed Depot Das Ruhestandsportfolio Managed Depot Das Ruhestandsportfolio & Agenda Das Portfolio Team Warum eigentlich Ruhestandsportfolio? Prozesse und Richtlinien zur Auswahl der Fonds Aktuelle Gewichtung des Portfolios Aktuelle Portfolioentwicklung

Mehr

So erwirtschaften Sie deutlich mehr [Rendite mit Ihren Investmentfonds!

So erwirtschaften Sie deutlich mehr [Rendite mit Ihren Investmentfonds! So erwirtschaften Sie deutlich mehr [Rendite mit Ihren Investmentfonds! Starke Kurseinbrüche an den Aktienmärkten Warum große Verluste ein Problem sind 10 % Verlust /? % Gewinn 20 % Verlust /? % Gewinn

Mehr

smart-invest HELIOS AR Rückenwind nutzen, bei Gegenwind standhaft bleiben

smart-invest HELIOS AR Rückenwind nutzen, bei Gegenwind standhaft bleiben smart-invest HELIOS AR Rückenwind nutzen, bei Gegenwind standhaft bleiben Das Unternehmen smart-invest GmbH Institutioneller Anlageberater seit 2007 als Abspaltung des 1994 gegründeten, unabhängigen Vermögensverwalters

Mehr

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Fußball-Anleihe 2014

Fußball-Anleihe 2014 Werbemitteilung S Sparkasse Einen zielsicheren Treffer landen. 1,54 % 1,74 % 1,90 % 2,014 % (jeweils p. a., erste Zinsperiode 1,75 Jahre, letzte Zinsperiode 1,25 Jahre) Fußball-Anleihe 2014 Zeichnen Sie

Mehr

Invers TL 200 Investment-Sparplan Mehrertrag ohne Mehraufwand

Invers TL 200 Investment-Sparplan Mehrertrag ohne Mehraufwand Invers TL 200 Investment-Sparplan Mehrertrag ohne Mehraufwand Vermögensaufbau - Sparplan Rendite mit dem TL 200 Cost-Average-Effekt Risikostreuung Sicherheit Transparenz Verfügbarkeit Kontrolle Flexibilität

Mehr

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014 November 2014 ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, November 2014 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Die

Mehr

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren?

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren? ComStage Die ETF Marke der Commerzbank Wie und in welche ETFs investieren? 1 Was sind ETFs? Definiton ETFs oder Exchange Traded Funds sind börsengehandelte Investmentfonds ( Sondervermögen ). Ziel Das

Mehr

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann.

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. LuxTopic - Cosmopolitan Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. Der Fondsmanager DJE Kapital AG Dr. Jens Ehrhardt Gründung 1974 Erster Vermögensverwalterfonds

Mehr

2000 : 73 Mrd Netto-Mittelaufkommen in Aktienfonds

2000 : 73 Mrd Netto-Mittelaufkommen in Aktienfonds 2000 : 73 Mrd Netto-Mittelaufkommen in Aktienfonds 1 Erfahrungswerte seit 2-2011 43 Kundenveranstaltungen 27 Mio. Neugeschäft (38 Partner) Ca. 30 % Neukundengewinnung Ca. 40 % Neugeschäft aus dem Bestand

Mehr

Der internationale Aktienfonds.

Der internationale Aktienfonds. Internationale Fonds Der internationale Aktienfonds. SÜDWESTBANK-InterShare-UNION. Handverlesen. Mit diesem Aktienfonds können Sie die Chancen an den internationalen Aktienmärkten für Ihr Portfolio nutzen.

Mehr

MACK & WEISE. +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital

MACK & WEISE. +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Fondsüberblick 18. Juli 2012

Fondsüberblick 18. Juli 2012 Fondsüberblick 18. Juli 2012 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung Assetquoten GECAM Adviser Funds Aktien; 68,91% Global Chance Aktien abgesichert; 8,86% Renten; 8,94% Liquidität; 4,23% Gold; 3,64%

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Agenda 1 2 3 Charttechnik: Rückschau und Gegenwart "MET Fonds-Perle" des Monats Entwicklung des MET Fonds VermögensMandat 4 Charttechnischer Marktausblick 2011

Mehr

Portrait PEH Wertpapier AG

Portrait PEH Wertpapier AG Portrait PEH Wertpapier AG Oktober Portrait 2011 der PEH Wertpapier AG, Oktober 2011 Das Unternehmen seit 1981 als Asset Manager für private und institutionelle Kunden tätig börsennotiert in Berlin/Frankfurt:

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013

Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013 Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013 Marketingunterlage: Dieses Dokument dient ausschließlich der Information von professionellen Kunden und Vertriebspartnern

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Uwe Müller e. K. Uwe Müller, Ruomser Str. 1, 7231 Geislingen Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Uwe Müller e. K. Uwe Müller Ruomser Str. 1 7231 Geislingen Ansprechpartner

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

ADVISOR-REPORT November 2011

ADVISOR-REPORT November 2011 ADVISOR-REPORT November 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitinvestoren! Die Kapitalmärkte waren auch im November von politischen Entscheidungen geprägt. Aktuelle Tagesmeldungen bestimmten die

Mehr

Depotanalyse. Depotanalyse. Anlagekonzept Chancenorientiert. Herr..

Depotanalyse. Depotanalyse. Anlagekonzept Chancenorientiert. Herr.. BRAICH CONSULTING Charaf Braich, Burscheider Str. 9a, 1381 Leverkusen Herr.. Depotanalyse Anlagekonzept Chancenorientiert Ihr Berater: BRAICH CONSULTING Charaf Braich Burscheider Str. 9a 1381 Leverkusen

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Prima Management AG, Société Anonyme 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg - Strassen R.C.S. Luxembourg B-106.275

Prima Management AG, Société Anonyme 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg - Strassen R.C.S. Luxembourg B-106.275 Prima Management AG, Société Anonyme 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg - Strassen R.C.S. Luxembourg B-106.275 Mitteilung an die Anleger des Teilfonds PRIMA Neue Welt (Anteilklasse A: WKN: A1CSHZ; ISIN

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot-Risikominimiert. Herr DDI Mag. Christian Czurda Hauptstraße 155 - Haus 14 2391 Kaltenleutgeben

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot-Risikominimiert. Herr DDI Mag. Christian Czurda Hauptstraße 155 - Haus 14 2391 Kaltenleutgeben Czurda Christian DDI Mag., Hauptstraße 1 - Haus 14, 2391 Kaltenleutgeben Herr DDI Mag. Christian Czurda Hauptstraße 1 - Haus 14 2391 Kaltenleutgeben Anlageempfehlung Musterdepot-Risikominimiert Czurda

Mehr

Das Unternehmen. Die Gründer Arne Sand, Diplom-Ingenieur Elektrotechnik Dr. Max Schott, Bankkaufmann, Diplom-Kaufmann, Promotion

Das Unternehmen. Die Gründer Arne Sand, Diplom-Ingenieur Elektrotechnik Dr. Max Schott, Bankkaufmann, Diplom-Kaufmann, Promotion InvestmentKongressTriathlon 2013 Was wir vom Triathlon lernen können? Markus Lück Vertriebsdirektor Das Unternehmen smart-invest GmbH Institutioneller Anlageberater seit 2007 als Abspaltung des 1994 gegründeten,

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Produktinformation. VR Anlage - Exclusiv 30.06.2014. Wertschwankungsverhalten:

Produktinformation. VR Anlage - Exclusiv 30.06.2014. Wertschwankungsverhalten: VR Anlage - Exclusiv ISIN: LU 0336601892 www.ipconcept.com 30.06.2014 Wertschwankungsverhalten: Risikoklasse: ª geringes Risiko º mäßiges Risiko ª erhöhtes Risiko ª hohes Risiko ª sehr hohes Risiko Indikator

Mehr

Fondsüberblick 19. Dezember 2012

Fondsüberblick 19. Dezember 2012 Fondsüberblick 19. Dezember 2012 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung Assetquoten GECAM Adviser Funds Global Chance Global Balanced Aktien; 98,35% Sonstiges; 11,79% Renten; 11,67% Liquidität; 6,21%

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Das AVANA Musterportfolio DYNAMISCH hat ein deutlich geringeres Verlustrisiko

Mehr

DWS Sachwerte. BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013

DWS Sachwerte. BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013 DWS Sachwerte BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013 *Die DWS/DB AWM Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Wertpapier-Publikumsfonds. Quelle:

Mehr

PRO FONDS (LUX) EMERGING MARKETS

PRO FONDS (LUX) EMERGING MARKETS heute von den Marktführern von morgen profitieren. PRÄSENTATION 31. Mai 2016 1 aktuelle Länderaufteilung Polen 3,1% Philippinen 2,6% GCC 2,0% Ungarn 1,7% Ägypten 1,2% Türkei 4,0% Malaysia 3,8% China 19,6%

Mehr

HAIG MB S Plus. systematisch in deutsche Aktien investieren. Kurz-Präsentation ISIN LU0354946856 WKN HAFX2B. Limburg, den 5.

HAIG MB S Plus. systematisch in deutsche Aktien investieren. Kurz-Präsentation ISIN LU0354946856 WKN HAFX2B. Limburg, den 5. systematisch in deutsche Aktien investieren ISIN LU0354946856 WKN HAFX2B Kurz-Präsentation Limburg, den 5.Oktober 2012 Wofür steht HAIG MB S Plus? HAIG - Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A.

Mehr

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch

GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch GECAM Adviser Fund - Best of Equity - Wertentwicklung - Nur für den internen Gebrauch 1 GECAM Adviser Fund - Best of Equity Asset Allocation (Peergroups) Der GECAM Best of Equity setzt sich aus den jeweils

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015 Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert PRÄSENTATION 31. August 2015 1 Investmentkonzept: Sell in May and go away : Wer hat diese Börsenregel nicht schon einmal gehört? Tatsächlich weisen

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Das AVANA Musterportfolio KONSERVATIV hat ein mit deutschen Staatsanleihen

Mehr

Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld

Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld Tungsten Investment Funds Asset Management Boutique Fokus auf Multi Asset- und Absolute Return Strategien Spezialisiert auf den intelligenten Einsatz von

Mehr

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Anlegen mit System Vorstellung Investmentphilosophie Portfoliostruktur Anlageausschuss www.bv-vermoegen.de

Mehr

Fondsüberblick 11. Dezember 2013

Fondsüberblick 11. Dezember 2013 Fondsüberblick 11. Dezember 2013 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung GECAM Adviser Funds Assetquoten GECAM Adviser Fund Global Chance Global Balanced Aktien; 100,05% Aktien; 89,22% Renten; 12,28%

Mehr

Der internationale Dachfonds.

Der internationale Dachfonds. Internationale Fonds Der internationale Dachfonds. SÜDWESTBANK-InterSelect-UNION. Breit gestreut. Mit diesem Dachfonds können Sie gleichzeitig an den Entwicklungen internationaler Aktien- und Rentenmärkte

Mehr

Die Geschichte des staatlichen Umgangs mit Geld ist, mit Ausnahme einiger kurzer glücklicher Perioden, eine Geschichte von unablässigem Lug und Trug.

Die Geschichte des staatlichen Umgangs mit Geld ist, mit Ausnahme einiger kurzer glücklicher Perioden, eine Geschichte von unablässigem Lug und Trug. M&W Capital (WKN 634782) +++ M&W Privat (WKN A0LEXD) Die Geschichte des staatlichen Umgangs mit Geld ist, mit Ausnahme einiger kurzer glücklicher Perioden, eine Geschichte von unablässigem Lug und Trug.

Mehr

COLLEGE FONDS. Low-Volatility-Anomalie: Kann weniger Risiko, mehr Rendite erwirtschaften? Jörg Müller, Advice & Opinion Asset Management.

COLLEGE FONDS. Low-Volatility-Anomalie: Kann weniger Risiko, mehr Rendite erwirtschaften? Jörg Müller, Advice & Opinion Asset Management. COLLEGE FONDS Low-Volatility-Anomalie: Kann weniger Risiko, mehr Rendite erwirtschaften? Jörg Müller, Advice & Opinion Asset Management im März 2016 30.03.2016 2 Warum Low-Volatility? Ergebnis wissenschaftlicher

Mehr

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Globales Bruttoinlandsprodukt 2013 in 1 2,5 Bio. 3,6 Bio. 16,7 Bio. 5,0 Bio. 4,9 Bio. For Professional Use Only. Not for Distribution to Retail

Mehr

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen ComStage F.A.Z.-Index ETF Gemeinsam mehr erreichen Der F.A.Z.-Index ein Frankfurter mit echten Werten Der F.A.Z.-Index ist ein deutscher Aktienindex, der von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.)

Mehr

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die Partner und ihre Funktionen 1 WARBURG INVEST Vermögensvewalter Portfoliomanagement FIL - Fondsbank Depotbank Vertrieb

Mehr

DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS

DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS Ein substanzstarker globaler Aktienfonds mit Premiumcharakter Transparent Innovativ Unabhängig DER ANSATZ: PREMIUM FÜR ALLE PROBLEMSTELLUNG DER KUNDEN Die Finanzkrise hat

Mehr

Fondsüberblick 23. Januar 2013

Fondsüberblick 23. Januar 2013 Fondsüberblick 23. Januar 2013 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung Assetquoten GECAM Adviser Funds Global Chance Global Balanced Renten; 21,74% Renten; 12,44% Liquidität; 5,58% Immobilien; 0,40%

Mehr

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1 Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des Bankhaus Bauer Premium Select 31. Dezember 2011 1 Die Anlagepolitik des Bankhaus Bauer Premium Select 2 Die Anlagepolitik des Premium Select genügend Freiraum

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

FT Global Dynamik Fonds

FT Global Dynamik Fonds FT Global Dynamik Fonds Vereinfachter Verkaufsprospekt 2/2009 FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbh Neue Mainzer Straße 80 60311 Frankfurt am Main Postanschrift: Postfach 11 07 61 60042 Frankfurt

Mehr

Produktvorstellung: ishares STOXX Europe 600 Oil & Gas UCITS ETF (DE)

Produktvorstellung: ishares STOXX Europe 600 Oil & Gas UCITS ETF (DE) WERBUNG: Bitte beachten Sie die Hinweise zur Produktwerbung auf der letzten Seite! Nachfolgend erwähntes Produkt ist nur für spekulativ orientierte Anleger zur Depotbeimischung geeignet! Produktvorstellung:

Mehr

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Sparguthaben bieten zurzeit nur geringe Erträge. Anleger fragen sich zu Recht, welche Anlage überhaupt noch attraktiv ist und wie sich im gegenwärtigen

Mehr

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Gute Gründe für die Nutzung eines Down & Out Put Die Aktienmärkte haben im Zuge der

Mehr

Ein kurzer Blick auf den DAX

Ein kurzer Blick auf den DAX Ein kurzer Blick auf den DAX Hans-Jörg Naumer Global Head of Capital Markets & Thematic Research Februar 2015 Nur für Vertriebspartner und professionelle Investoren Understand. Act. Gute Zeiten, schlechte

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

HannoverscheMaxInvest

HannoverscheMaxInvest Stand: 30.11.2015 Bericht des Fondsmanagements Im HannoverscheMaxInvest (europäischer Aktienfonds) hielten wir im abgelaufenen Monat an der Auswahl von Titeln aus DAX und EuroStoxx50 fest. Die Netto-Aktienquote

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Sind ETFs die Antwort auf niedrige Zinsen?

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Sind ETFs die Antwort auf niedrige Zinsen? ComStage Die ETF Marke der Commerzbank Sind ETFs die Antwort auf niedrige Zinsen? Thomas Meyer Meyer zu Drewer zu I Drewer Geschäftsführer Geschäftsführer ComStage ETFs I 27. November ComStage 2014 ETFs

Mehr

DWS Concept Kaldemorgen

DWS Concept Kaldemorgen Juli 2012 DWS Concept Kaldemorgen Flexibler Multi-Strategie Fonds mit Aktienschwerpunkt Update Klaus Kaldemorgen *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von

Mehr

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt Kommunalforum 11. März 2015 Michael Janßen Marco Eisenschmidt Zinsprognose 2 Swap-Sätze aktuelle Zinsen (05.02.15) Zinsprognosevorschlag und Delta zur Altprognose Swapsätze (gg. 6M-Euribor) Tendersatz

Mehr

Aktives Anleihen-Management

Aktives Anleihen-Management Aktives Anleihen-Management mit systematischer Laufzeiten-Steuerung WARBURG - BUND TREND active short - FONDS - Anteilklasse R - Stand: 30.12.2010 GROHMANN & WEINRAUTER Institutional Asset Management GmbH

Mehr

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, Januar 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Wachstum

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R: MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER. DER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R Sie wollen mehr: mehr Dynamik,

Mehr

DWS Convertibles Update Marc-Alexander Kniess, Fondsmanager. April 2012

DWS Convertibles Update Marc-Alexander Kniess, Fondsmanager. April 2012 DWS Convertibles Update Marc-Alexander Kniess, Fondsmanager April 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand: Ende Februar

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT RENDITE MACHT MIT SICHERHEIT AM MEISTEN FREUDE. Der WAVE Total Return Fonds R Sie wissen, was Sie wollen: Rendite

Mehr

UniGarant: Emerging Markets (2020) II Garantiefonds

UniGarant: Emerging Markets (2020) II Garantiefonds Produktinformation, Stand: 31. Dezember 2012, Seite 1 von 4 Risikoklasse: geringes Risiko mäßiges Risiko erhöhtes Risiko hohes Risiko sehr hohes Risiko Indikator wai: bis 2 bis 4 bis 6 bis 7 Profil des

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

TELOS Momentum Select SysTrade Capital AG TELOS FUNDS. Momentum Select WKN: 533 945. www.systrade-capital.com

TELOS Momentum Select SysTrade Capital AG TELOS FUNDS. Momentum Select WKN: 533 945. www.systrade-capital.com TELOS FUNDS Momentum Select WKN: 533 945 www.systrade-capital.com 1 Warum kauft man Aktien? Weil Sie billig sind (Value) weil das Unternehmen wächst (Growth) Weil sie so tief gefallen ist (bottom fishing)

Mehr

Dynamische Wertsicherung Stabil durch die Krise

Dynamische Wertsicherung Stabil durch die Krise MEAG Floor EuroAktien Dynamische Wertsicherung Stabil durch die Krise MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh - Nur zur internen Verwendung - Fondsidee MEAG Floor EuroAktien Langfristiger Vermögensaufbau

Mehr

SEMPERREAL ESTATE - Offener Immobilienfonds

SEMPERREAL ESTATE - Offener Immobilienfonds SEMPERREAL ESTATE - Offener Immobilienfonds Vorteile des SemperReal Estate Stetige Erträge bei geringen Schwankungen Sichere Erträge aus Top-Vermietungsquote Performance des SemperReal Estate basiert auf

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Das AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN hat ein deutlich geringes Verlustrisiko

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Weltweit in attraktive Anlageklassen investieren Risikominimierung durch globale

Mehr

DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS

DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS DIRK MÜLLER PREMIUM AKTIEN FONDS Ein substanzstarker globaler Aktienfonds mit Premiumcharakter Transparent Innovativ Unabhängig DER ANSATZ: PREMIUM FÜR ALLE PROBLEMSTELLUNG DER KUNDEN Die Finanzkrise hat

Mehr

Juli 2012. DWS Global Growth Update Dr. Nils Ernst, Senior Fund Manager

Juli 2012. DWS Global Growth Update Dr. Nils Ernst, Senior Fund Manager Juli 2012 DWS Global Growth Update Dr. Nils Ernst, Senior Fund Manager *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand: Ende April

Mehr

Monega Germany. by avicee.com

Monega Germany. by avicee.com by avicee.com Monega Germany Der Monega Germany (WKN 532103) ist ein Aktienfonds, der in seinem Fondsvermögen die Aktien der 30 größten deutschen Unternehmen versammelt. So bilden die Schwergewichte Siemens,

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH, Daniel-Mangold-Str. 10, 89150 Laichingen Anlageempfehlung Ihr Berater: Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH Daniel-Mangold-Str. 10 89150 Laichingen Telefon 07333 922298 Telefax

Mehr

Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R

Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R Werbung Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R WKN A0M430 ISIN LU0323578657 Konsequent handeln Flossbach von Storch SICAV - Multiple

Mehr

Long Porsche / Short VW Zertifikat. Bitte beachten Sie den Disclaimer am Ende dieser Präsentation

Long Porsche / Short VW Zertifikat. Bitte beachten Sie den Disclaimer am Ende dieser Präsentation WWW.ZERTIFIKATE.LBB.DE Long Porsche / Short VW Zertifikat Bitte beachten Sie den Disclaimer am Ende dieser Präsentation Idee Porsche ist im Besitz von mindestens 30,65 % VW Stimmrechten (Quelle: BaFin)

Mehr

Die Geschichte des staatlichen Umgangs mit Geld ist, mit Ausnahme einiger kurzer glücklicher Perioden, eine Geschichte von unablässigem Lug und Trug.

Die Geschichte des staatlichen Umgangs mit Geld ist, mit Ausnahme einiger kurzer glücklicher Perioden, eine Geschichte von unablässigem Lug und Trug. M&W Capital (WKN 634782) Die Geschichte des staatlichen Umgangs mit Geld ist, mit Ausnahme einiger kurzer glücklicher Perioden, eine Geschichte von unablässigem Lug und Trug. Friedrich August von Hayek,

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Commerzbank Strategiefonds Währungen

Commerzbank Strategiefonds Währungen Juli 2015 Corporates & Markets - Asset Management Warum in globale Währungen investieren? 1 Im aktuellen Niedrigzinsumfeld des Euroraums sind mit sicherheitsorientierten Anlagen reale Verluste garantiert!

Mehr

Zwischen Glück und Wirklichkeit

Zwischen Glück und Wirklichkeit Pressemitteilung Nr. 10 01.03.2011 Zwischen Glück und Wirklichkeit Warum Zeitraum und Vermögensstruktur bei der privaten Anlagestrategie wichtiger sind als der Einstiegszeitpunkt Köln, den 01.03.2011.

Mehr

STEP by STEP in die Vorsorge investieren. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009

STEP by STEP in die Vorsorge investieren. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 STEP by STEP in die Vorsorge investieren Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 20 INVESTIEREN in WERTPAPIERE An den Börsen herrscht trotz der jüngsten Kurserholung eine gewisse Unsicherheit. Niemand

Mehr