Lassen sich Börsenkurse vorausberechnen?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lassen sich Börsenkurse vorausberechnen?"

Transkript

1 Lassen sich Börsenkurse vorausberechnen? Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, der deutsche Aktienindex hat sich in den letzten fünf Jahren seit seinem Tiefstand im März 2009 mehr als verdoppelt. Allein 2013 hat der DAX einen Wertzuwachs von über 25 Prozent erzielt. Bedauerlich ist nur, dass kaum ein Anleger hiervon profitiert hat. Die jüngste BVI-Statistik dokumentiert, dass deutsche Anleger auch 2013 Nettoverkäufer von Aktienfonds waren - mehr als 6 Mrd. EUR wurden abgezogen. Dass Investoren häufig zum falschen Zeitpunkt ein- und aussteigen, ist nachweislich keine Seltenheit. Doch lassen sich lukrative Kaufgelegenheiten und Gefahren an den Aktienmärkten überhaupt im Vorfeld identifizieren? Die Prognosequalität der Kapitalmarktexperten lässt hieran Zweifel aufkommen. So besteht kaum ein Zusammenhang zwischen den regelmäßig zum Jahresende veröffentlichten Marktprognosen für das kommende Jahr und der tatsächlich folgenden Wertentwicklung. Bereits die Frage ob im folgenden Jahr Aktienkurse eher steigen oder fallen, ist scheinbar kaum zu beantworten. So wurden für die Krisenjahre 2001, 2002 und 2008 von den renommiertesten Kreditinstituten im Mittel jeweils Kurszuwächse im DAX von +20%, +12% und +5% prognostiziert, tatsächlich verbuchte der deutsche Aktienindex in diesen Jahren extreme Wertverluste von -20%, -44% und -40%. Dass kurzfristige Prognosen scheitern, überrascht nicht: Die Börsen werden kurz- bis mittelfristig von zahlreichen unvorhersehbaren Ereignissen bestimmt. Kriegsausbrücke, Terroranschläge, Notenbankäußerungen, Währungskrisen sowie Behavioral Finance-Effekte beeinflussen das kurzfristige Börsengeschehen stärker als berechenbare Fundamentaldaten. Kaufen, wenn die Kanonen donnern Doch Aktienanleger müssen die Flinte nicht ins Korn werfen: Langfristig wird der Erfolg einer Aktienanlage primär von zwei Faktoren bestimmt: von der Gewinnentwicklung der Unternehmen und der Bewertung zum Investitionszeitpunkt. Wie eine alte Kaufmannsweisheit besagt, liegt Definition KGV10 Das von Wirtschaftsnobelpreisträger Robert J. Shiller entwickelte zyklisch adjustierte Kurs-Gewinn-Verhältnis, auch PE10 oder CAPE genannt, misst die fundamentale Bewertung von Aktienindices. Die Kennzahl setzt den aktuellen Indexstand ins Verhältnis zu den mittleren inflationsbereinigten Indexgewinnen der vorausgehenden 10 Jahre. Dieses KGV10 misst, ob ein Aktienmarkt im Vergleich zu einem über mehrere Zyklen geglätteten Gewinnniveau - zu dem er mit hoher Wahrscheinlichkeit zurückfindet - hoch oder niedrig bewertet ist. StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str Oberursel Deutschland StarCapital Swiss Aktiengesellschaft Schloss Römerburg Burgstrasse Kreuzlingen Schweiz StarCapital Société anonyme 2, rue Gabriel Lippmann 5365 Munsbach Luxembourg Seite 1

2 der Gewinn im Einkauf. Ein Aktieninvestment wird sich langfristig umso stärker auszahlen, je günstiger man die Aktien erwirbt. Und ob ein Aktienmarkt günstig oder teuer ist, lässt sich mit zyklisch adjustierten Kurs-Gewinn- Verhältnissen (KGV10) objektiv messen. Je geringer das KGV10, desto preiswerter sind Aktien zu haben. In unserer aktuellen Research-Studie Lassen sich Börsenkurse vorausberechnen?" (Studie abrufbar unter konnten wir nachweisen, dass sich mit dem KGV10 zwar auch nicht kurzfristige, wohl aber die langfristigen Aktienmarktrenditen der nächsten 15 Jahre relativ zuverlässig prognostizieren lassen. Unsere Studie belegt, dass antizyklische Anleger, die immer dann in die Aktienmärkte investierten, wenn das KGV10 den Wert von 8 unterschritt, über die folgenden 15 Jahre jährliche Wertzuwächse von durchschnittlich 13,1% noch über die Inflationsrate hinaus verbuchen konnten (Tab. 1). Investoren, die dagegen in Phasen von Euphorie und hohen Bewertungsniveaus (KGV10 > 32) Aktien kauften, konnten über die folgenden 15 Jahre in der Regel keinen Wertzuwachs erzielen. Im Gegenteil: Häufig folgten auf hohe Bewertungen herbe Kursrückschläge. Das zyklisch adjustierte KGV10 gibt Investoren damit eine gute Indikation, welche Aktienmarktrenditen langfristig realistisch sind und ob sich eine Investition zum heutigen Zeitpunkt lohnt. Welche Aktienmarktrenditen können Anleger aktuell erwarten? Tabelle 2 stellt das langfristige Renditepotential von 15 Aktienmärkten dar: So wird der deutsche Aktienmarkt derzeit mit einem KGV10 von 17,3 bewertet. In den letzten 130 Jahren folgten auf Perioden mit vergleichbaren Bewertungen im Mittel Wertsteigerungen von jährlich 6,4% über die folgenden 15 Jahre (real), die Mehrzahl der 15-Jahresperioden wies eine Wertsteigerung von 4,3% bis 7,6% auf. Unterstellt man eine (konservative) Inflationsrate von einem Prozent, ist damit ein DAX-Stand von ca Punkten im Jahr in einer wahrscheinlichen Bandbreite von Punkten - realistisch. Da die Aktienanlage stets Schwankungen unterliegt und Anleger deshalb keine konstanten Erträge von jährlich 6,4% erwarten können, haben wir außerdem untersucht, mit welchen Schwankungen Investoren in der Vergangenheit rechnen mussten, wenn ein Aktienmarkt ein ähnliches Bewertungsniveau wie aktuell Deutschland aufwies (Abb. 1). Auf attraktive KGV10-Bewertungen folgen überdurchschnittliche Wertzuwächse Zeitraum > 32 Australia ,9% 10,1% 8,2% 5,7% 5,4% 3,2% Belgium ,9% 17,1% 9,4% 7,9% 5,5% 0,0% -1,0% Canada ,4% 8,0% 7,0% 8,9% 8,1% 6,4% 5,1% 4,3% France ,0% 14,1% 15,2% 7,3% 6,3% 6,6% 6,1% 1,6% Germany ,1% 11,2% 8,6% 5,9% 5,6% 3,7% 3,1% 2,2% Hong Kong ,9% 9,1% 7,0% 5,9% 2,0% 0,7% 0,4% Italy ,1% 1,0% -0,5% -1,1% -2,9% Japan ,8% 7,2% 5,7% 3,6% 2,9% -2,2% Netherlands ,4% 10,0% 5,6% 4,2% 1,7% 0,8% 0,4% -0,3% Norway ,4% 9,4% 6,8% 5,4% 6,3% 5,0% 4,4% Singapore ,7% 7,4% 5,2% 4,1% 4,5% 2,7% 1,9% Spain ,5% 9,9% 7,6% 2,6% 2,1% 1,5% 0,1% Switzerland ,2% 14,3% 11,9% 9,6% 6,7% 5,1% 4,0% 2,5% UK ,3% 12,6% 7,2% 4,2% 2,3% 1,8% S&P ,1% 10,2% 6,8% 5,4% 2,0% 3,0% 2,3% 2,0% Alle Länder 13,1% 10,6% 7,5% 5,9% 4,2% 4,2% 2,8% 0,0% Tabelle 1: Alle Renditeangaben inflationsbereinigt, in lokaler Währung inkl. Dividendenerträgen sowie annualisiert. Zeitraum entspricht dem Untersuchungszeitraum im jeweiligen Aktienmarkt. Quelle: S&P500: Robert J. Shiller ( ), übrige Länder ( ): Woldscope, Thomson Reuters sowie eigene Berechnungen. Seite 2

3 Welche Renditen können Anleger erwarten? Land KGV10 von Prognose bis Australia 16,2 5,2% 6,9% 8,3% Belgium 12,2 7,1% 9,0% 11,9% Canada 18,6 4,3% 5,8% 7,6% France 13,8 5,9% 8,1% 9,7% Germany 17,3 4,3% 6,4% 7,6% Hong Kong 18,2 4,3% 6,0% 7,6% Italy 8,8 9,3% 11,4% 13,9% Japan 23,9 2,2% 3,9% 5,8% Netherlands 14,5 5,9% 7,7% 9,7% Norway 12,3 7,1% 8,9% 11,9% Singapore 12,9 7,1% 8,6% 11,9% Spain 10,3 8,4% 10,3% 13,3% Switzerland 21,6 2,1% 4,7% 6,2% United Kingdom 12,6 7,1% 8,8% 11,9% United States 24,6 2,2% 3,7% 5,8% World AC 18,2 4,3% 6,0% 7,6% Developed Mrkt. 18,5 4,3% 5,9% 7,6% Emerging Mrkt. 14,6 5,9% 7,6% 9,7% Europe 13,6 5,9% 8,1% 9,7% Tabelle 2: Die Schätzung basiert auf dem Zusammenhang zwischen KGV10 und zukünftigen Folgerenditen von (US) sowie (international), wobei die Rendite- Prognose auf Basis einer Regressionsfunktion ermittelt wurde und die Intervalle von/bis den 25%- und 75%-Quantilen vergleichbarer Bewertungsphasen entsprechen. Alle Angaben real, in lokaler Währung und inkl. Dividendenerträgen per Weitere Informationen unter www. starcapital.de. Datenquellen: Thomson Reuters, StarCapital. Der sich ergebende Szenario-Korridor gibt über mittelfristige Chancen und Risiken Auskunft. Es wird deutlich, dass der DAX auf Sicht von drei Jahren jederzeit auf Punkte zurückfallen (-15% vom aktuellen Kursniveau), aber auch auf Punkte (+89%) steigen kann. Historisch entspräche ein DAX-Verlauf in dem in Abbildung 1 grau markierten Bereich der wahrscheinlichsten Entwicklung. Nur in 10% der Fälle wurden niedrigere Renditen beobachtet. Noch deutlich mehr Potential bieten aktuell andere europäische Aktienmärkte wie bspw. Italien. Auf das aktuelle KGV10 von 8,8 folgten historisch in der Regel reale Wertzuwächse von 9,3% bis 13,9% p.a., niemals folgten auf derart attraktive Bewertungen langfristig Wertverluste. Ähnlich attraktive Renditeaussichten ergeben sich in Märkten wie Spanien oder Belgien. Enttäuschend fällt hingegen das Renditepotential des US- Marktes aus. Mit einem KGV10 von 24,6 notiert der Aktienmarkt ca. 50% über seinem historischen Durchschnitt. In der Regel folgten langfristig auf diese Bewertungen lediglich Wertzuwächse von 2,2% bis 5,8% p.a., nahezu ausschließlich folgten unterdurchschnittliche Kurszuwächse. Anleger, die sich langfristig mit hohen Renditeerwartungen im US-Markt engagieren, sollten hierfür deshalb gute Gründe vorweisen können, denn eine solche Entwicklung würde 130 Jahren Börsenerfahrung widersprechen. Fazit Die Aktienanlage ist langfristig nicht nur die lukrativste, sondern über lange Zeiträume und unter Berücksichtigung von Inflation und Liquidität auch eine der sichersten Anlageformen überhaupt. Investoren, die sich nicht im Gleichklang mit der Masse der Anleger benchmarknah mit hohem USA- Szenario-Analyse DAX 30 Index bis Wahrscheinlicher DAX-Korridor anhand KGV10 Mittlerer DAX-Verlauf bis 2028 auf Basis Historie DAX 30 Performance Index p=50% p=80% Auf Basis der fundamentalen Bewertung erscheint ein DAX-Stand von Punkten, bei einer Bandbreite von Punken im Jahr 2028 wahrscheinlich Abbildung 1: Der deutsche Aktienmarkt wird zum mit einem KGV10 von 17,3 bewertet. Abgebildet sind die durchschnittlichen Folgerenditen über 1 bis 15 Jahre, die weltweit auf vergleichbare KGV10-Bewertungen folgten. Es wurde eine Inflation von 1% sowie eine Wiederanlage von Dividenden unterstellt. Eine Best- und Worst-Case-Betrachtung sind Bestandteil der vollständigen Studie. Seite 3

4 Gewicht positionieren, können langfristig mit jährlichen Wertsteigerungen von ca. 6% noch über die Inflationsrate hinaus rechnen. Insbesondere einige europäische Aktienmärkte, aber auch ausgewählte Emerging Markets zeichnen sich derzeit durch signifikante Unterbewertungen aus und bieten strategischen Investoren interessante Einstiegschancen. Keine andere Anlageklasse bietet derzeit ein ähnliches Potential. Wir nutzen diese Erkenntnisse in unseren Aktienfonds StarCapital Starpoint und StarCapital Priamos, indem wir Schwerpunkte in attraktiven Ländern setzen. In beiden Fonds investieren wir deutlich über 50% in europäische Blue-Chips, ergänzen das Portfolio um aussichtsreiche Emerging Markets und meiden den US-amerikanischen Aktienmarkt. Langfristige Investoren, die einen Schwerpunkt in Aktien halten möchten, sind damit optimal positioniert. Zur aktuellen Lage: Russland Im Februar haben wir den Bestand an Rubelanleihen in unseren Rentenfonds auf unter 3% abgebaut, gerade noch rechtzeitig vor Ausbruch der Krimkrise. In unseren Aktienund Vermögensfonds halten wir noch geringere Bestände in russischen Papieren. Hieran halten wir jedoch fest, denn die Schwellenländer und deren Landeswährungen bleiben nach dem langen Kursverfall für antizyklische Engagements interessant. Mit freundlichen Grüßen Peter E. Huber Norbert Keimling Ihr Kontakt zu StarCapital Steffen Berndt (im Team seit 2007) ist als Sales Manager für die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden (Family Offices, Dachfondsmanager, Banken) sowie von Finanzvermittlern zuständig. Holger Gachot (im Team seit 2006) leitet die Fonds-Vermögensverwaltung unserer Gesellschaft und ist auf die Betreuung vermögender Privatpersonen spezialisiert. Adam Volbracht (im Team seit 2012) ist als Sales Manager für unser Neukundengeschäft im institutionellen Bereich mitverantwortlich. Norbert Keimling (im Team seit 2004) ist als Leiter der Kapitalmarktforschung für quantitative Strategien verantwortlich. Er berät unsere Kunden in Fragen der Allokation, der value-basierten Selektionsverfahren und des Risk-Protection-Systems. So erreichen Sie uns Freecall: Telefon: Seite 4

5 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Impressum Herausgeber: StarCapital S.A., 2, rue Gabriel Lippmann, L-5365 Munsbach Tel: , Fax: Vertriebsstelle StarCapital AG, Kronberger Str. 45, D Oberursel Deutschland: Tel: , Fax: Vertriebsstelle StarCapital Swiss AG, Burgstrasse 8, CH-8280 Kreuzlingen Schweiz: Tel: , Fax: Redaktion: Dipl.-Kfm. Peter E. Huber, Dipl.-Wirt.-Inf. Norbert Keimling, Sonja Meides, Anne-Kathrin Martini -Redaktion: Erscheinungsort: Luxemburg, Oberursel Quellenhinweis: Soweit nicht anders gekennzeichnet, wurden Tabellen und Charts auf Basis von Thomson Reuters Datastream und Bloomberg erstellt. Besonderer Hinweis: Die in dieser Publikation zum Ausdruck gebrachten Informationen, Meinungen und Prognosen stützen sich auf Analyseberichte und Auswertungen öffentlich zugänglicher Quellen. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch ausgeschlossen werden. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für Leser, die unsere Investmentanalysen und Interviewinhalte in eigene Anlagedispositionen umsetzen. So stellen weder unsere Musterdepots noch unsere Einzelanalysen zu bestimmten Wertpapieren einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder Empfehlungen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Diese Publikation darf keinesfalls als persönliche oder auch allgemeine Beratung aufgefasst werden, auch nicht stillschweigend, da wir mittels veröffentlichter Inhalte lediglich unsere subjektive Meinung reflektieren. Die in dieser Publikation zum Ausdruck gebrachten Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine Prognose für die Zukunft. In Fällen, in denen sich das Management zu bestimmten Wertpapieren äußert, sind wir als Firma, als Privatpersonen, für unsere Kunden oder als Berater oder Manager der von uns betreuten Fonds in der Regel unmittelbar oder mittelbar in diesen Wertpapieren investiert. Ein auf unsere Äußerungen folgender positiver Kursverlauf kann also den Wert des Vermögens unserer Mitarbeiter oder unserer Kunden steigern. Im Regelfall ist das Management der Firma StarCapital AG in den eigenen Fonds investiert. Sie können auf unserer Website in den Rechenschaftsberichten und Halbjahresberichten lückenlos feststellen, welche Wertpapiere unsere Fonds zu bestimmten Stichtagen hielten. Aktuelle Daten sind im Regelfall für alle Fonds und für die größten Fondspositionen auf den Factsheets zu unseren Fonds auf unserer Website zu finden. Die Aktien, die die StarCapital AG in ihren Fonds und in dem von ihr betreuten Portfolios und Sondervermögen hält, können Sie unseren Geschäfts- und Rechenschaftsberichten entnehmen. Dieses Dokument wurde redaktionell am 10. März 2014 abgeschlossen. 2014

Schleichende Enteignung Flucht in die Sachwerte?

Schleichende Enteignung Flucht in die Sachwerte? Schleichende Enteignung Flucht in die Sachwerte? Börsenseminar Oberursel, 06.11.2012 Dr. Ivo Schwartzkopff Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 US-Wahlen: Einfluss amerikanischer Staatsschulden?

Mehr

Aktiv, passiv oder smart dazwischen?

Aktiv, passiv oder smart dazwischen? Aktiv, passiv oder smart dazwischen? Petersberger Treffen, 12. November 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Der Anleger kauft zur falschen Zeit Jährliche Rendite in Prozent im Zeitraum 2004

Mehr

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014 November 2014 ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, November 2014 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Die

Mehr

StarCapital Vermögensverwaltung

StarCapital Vermögensverwaltung StarCapital Vermögensverwaltung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Grundlegende Erfahrungswerte für erfolgreiches Investieren in einem ganzheitlichen Asset Management: StarCapital Vermögensverwaltung

Mehr

Lassen sich Börsenkurse vorausberechnen?

Lassen sich Börsenkurse vorausberechnen? Februar 2014 Norbert Keimling, Leiter Kapitalmarktforschung, zur Aussagekraft zyklisch adjustierter Kurs-Gewinn-Verhältnisse Lassen sich Börsenkurse vorausberechnen? Anleger konnten in den letzten 100

Mehr

Das Jahrzehnt der Aktie

Das Jahrzehnt der Aktie Das Jahrzehnt der Aktie Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Unsere langfristige Markteinschätzung vom April 2009 Wir haben an dieser Stelle bereits mehrfach zum Ausdruck gebracht, dass nach unserer

Mehr

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, Januar 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Wachstum

Mehr

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital.

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital. November 2013 STARS Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 November 2013 Vorstand und Fondsmanager Dipl.-Vermögensmanager Markus Kaiser Markus

Mehr

StarCapital Huber Strategy 1

StarCapital Huber Strategy 1 März 2013 StarCapital Huber Strategy 1 Dynamischer Vermögensfonds Seite 1 Daten und Fakten StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland Gründung 1996 Eingetragene, unabhängige

Mehr

Warum Aktien kaufen?

Warum Aktien kaufen? Ausgabe September 2012 Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern, die andern Windmühlen. (Chin. Weisheit) Warum Aktien kaufen? Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, wenn man heute

Mehr

Mai 2014 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital.

Mai 2014 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital. STARS Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Vorstand und Fondsmanager Dipl.-Vermögensmanager Markus Kaiser Markus Kaiser, Jahrgang 1967 Seit

Mehr

Invest. Börsen: Chancen nutzen oder Risiken meiden?

Invest. Börsen: Chancen nutzen oder Risiken meiden? Ausgabe September 2011 Invest Diejenigen, die Aktien zu steigenden Kursen kaufen, handeln unter dem Druck der Stimmung. Diejenigen, die bei fallenden Kursen kaufen, sind die stärkeren Hände, denn sie handeln

Mehr

Titel Inflation oder Deflation?

Titel Inflation oder Deflation? Hier Peter E. steht Huber ein Titel Inflation oder Deflation? Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 2 Quelle: Handelsblatt 03.05.2010 Seite 3 Quelle: Handelsblatt 11.05.2011 Seite 4 Rekordhoher Schuldenstand

Mehr

März 2014 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital.

März 2014 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital. STARS Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Unternehmensprofil StarCapital StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel

Mehr

November 2014 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital.

November 2014 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital. STARS Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Vorstand und Fondsmanager Dipl.-Vermögensmanager Markus Kaiser Markus Kaiser, Jahrgang 1967 Seit

Mehr

Den lukrativsten Aktienmärkten auf der Spur

Den lukrativsten Aktienmärkten auf der Spur Den lukrativsten Aktienmärkten auf der Spur Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 StarCapital StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Swiss Aktiengesellschaft

Mehr

Patriarch Select ETF Trend 200

Patriarch Select ETF Trend 200 Nur für professionelle Anleger! Patriarch Select ETF Trend 200 Die ETF-Vermögensverwaltung Webinar 8.Oktober 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Starkes Wachstum bei ETFs ETF-Branche in Europa

Mehr

Fallen Angels: Panikkurse sind Kaufkurse!

Fallen Angels: Panikkurse sind Kaufkurse! Sonderausgabe Dezember 2015 Das Team der StarCapital AG wünscht Ihnen und Ihrer Familie erholsame Feiertage und ein guten Start in das neue Jahr 2016. Fallen Angels: Panikkurse sind Kaufkurse! Sehr geehrte

Mehr

StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen

StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen StarCapital AG Kronberger Str. 45 D-61440 Oberursel Tel. +49 (0)6171-6 94 19-0 Fax -49 www.starcapital.de 1 StarCapital AG Kronberger

Mehr

Kapitalschutz und Rendite

Kapitalschutz und Rendite StarCapital AG Kapitalschutz und Rendite durch Risiko-Overlay-Strategien www.starcapital.de 1 Zuverlässige Aktienmarktprognosen ermöglichen den besten Kapitalschutz (2001) 8500 7500 DAX-Prognose für 12/2001

Mehr

Smart-Beta. Faktor-ETFs sind erst dann smart, wenn man sie richtig einsetzt! Nur für professionelle Anleger! Das Ganze sehen, die Chancen nutzen.

Smart-Beta. Faktor-ETFs sind erst dann smart, wenn man sie richtig einsetzt! Nur für professionelle Anleger! Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Nur für professionelle Anleger! Smart-Beta Faktor-ETFs sind erst dann smart, wenn man sie richtig einsetzt! Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Vorstand und Fondsmanager Dipl.-Vermögensmanager

Mehr

Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen?

Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen? Wie streut man Vermögen über verschiedene Asset- Klassen? Holger H. Gachot, StarCapital Swiss AG Seite 1 Das Ganze sehen! Trends erkennen! Chancen nutzen! Seite 2 Die moderne Portfoliotheorie In den 50er

Mehr

Erfolgreich seit einem Jahr in der Schweiz aktiv!

Erfolgreich seit einem Jahr in der Schweiz aktiv! StarInvest Swiss MärdMärzz Mai 2008 Erfolgreich seit einem Jahr in der Schweiz aktiv! Sehr geehrte Anleger, pünktlich zu unserem einjährigen Bestehen ist unser Internetauftritt erneuert worden. Ich lade

Mehr

Die Hiobsbotschaften häufen sich!

Die Hiobsbotschaften häufen sich! März MärdMärzz 2009 Die Hiobsbotschaften häufen sich! Sehr geehrte Anleger Die Hiobsbotschaften vor allem aus dem Finanzsektor häufen sich und verhindern eine Bodenbildung an den Börsen. Die einst mächtigste

Mehr

Ein kurzer Blick auf den DAX

Ein kurzer Blick auf den DAX Ein kurzer Blick auf den DAX Hans-Jörg Naumer Global Head of Capital Markets & Thematic Research Februar 2015 Nur für Vertriebspartner und professionelle Investoren Understand. Act. Gute Zeiten, schlechte

Mehr

Ganzheitliches Vermögensmanagement in einer instabilen Welt

Ganzheitliches Vermögensmanagement in einer instabilen Welt Ganzheitliches Vermögensmanagement in einer instabilen Welt März 2013 Seite 1 Überblick StarCapital Gruppe StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Swiss

Mehr

Patriarch Select ETF Trend 200

Patriarch Select ETF Trend 200 Patriarch Select ETF Trend 200 Die ETF-Vermögensverwaltung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Vorstand und Fondsmanager Dipl.-Vermögensmanager Markus Kaiser Markus Kaiser, Jahrgang 1967 Seit

Mehr

StarInvest Swiss. Langfristig optimal in Aktien investieren!

StarInvest Swiss. Langfristig optimal in Aktien investieren! StarInvest Swiss Oktober MärdMärzz 20 Langfristig optimal in Aktien investieren! Sehr geehrte Anlegerinnen Sehr geehrte Anleger In der Fondsbranche herrscht ein gnadenloser Wettbewerb. Wer überleben will,

Mehr

Börsenausblick 2016. Unternehmensgewinne bestimmen den Trend. Ausgabe Dezember 2015. Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger,

Börsenausblick 2016. Unternehmensgewinne bestimmen den Trend. Ausgabe Dezember 2015. Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, Ausgabe Dezember 215 Börsenausblick 216 Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, wie werden sich die Märkte in 216 entwickeln? Ehrlich gesagt: Wir wissen es nicht. Und wir bezweifeln, dass es anderen

Mehr

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013 Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013 Zwölf Monate: Adjustierte Indexentwicklung Drei Jahre: Adjustierte Index-Entwicklung Seit Start (01.01.1996): Adjustierte Index-Entwicklung

Mehr

Value trifft Momentum

Value trifft Momentum September 2014 Helen Meyer und Stephan Mrozik, Kapitalmarktforschung der StarCapital AG Value trifft Momentum Value schlägt Wachstum! In der Börsengeschichte haben Value-Aktien langfristig stets eine deutlich

Mehr

IRIS Portfolios Immer richtig investiert sein. Ihre Ziele dauerhaft im Blick

IRIS Portfolios Immer richtig investiert sein. Ihre Ziele dauerhaft im Blick IRIS Portfolios Immer richtig investiert sein Ihre Ziele dauerhaft im Blick Die Idee In den letzten zwanzig Jahren haben die Schwankungen an den Märkten stark zugenommen. Krisen wirken sich heftiger aus

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

StarInvest Swiss. Sicherheit und selektive Wahrnehmung von Chancen: Erfolgsgaranten für 2010!

StarInvest Swiss. Sicherheit und selektive Wahrnehmung von Chancen: Erfolgsgaranten für 2010! StarInvest Swiss MärdMärzz Februar 2010 Sicherheit selektive Wahrnehmung von Chancen: Erfolgsgaranten für 2010! Sehr geehrte Anlegerinnen Sehr geehrte Anleger Ist holprige Jahresauftakt ein Menetekel für

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Aktien Die Langfristperspektive Unternehmensgewinne Unternehmensgewinne USA $ Mrd, log* 00 0

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

Schuld und Sühne. Kumuliertes Schuldenvolumen in den USA (in % des BIP) Ausgabe März 2015

Schuld und Sühne. Kumuliertes Schuldenvolumen in den USA (in % des BIP) Ausgabe März 2015 Ausgabe März 2015 Das ist der Fluch der Zeit, daß Tolle Blinde führen. William Shakespeare Schuld und Sühne Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, aufgeschreckt durch diverse Krisenherde (Krieg

Mehr

Strategische Asset Allocation. Rückblick und Szenarien

Strategische Asset Allocation. Rückblick und Szenarien Strategische Asset Allocation Rückblick und Szenarien Blick in die Vergangenheit 14 Rendite p.a. 13 12 11 10 9 8 80/2 20/80 40/60 60/40 100% JPM Europe (seit 1987) 100% MSCI Europa (seit 1987) MSCI Europa

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Was der weise Mann am Anfang macht, machet der Narr am Ende. Anlagenotstand

Was der weise Mann am Anfang macht, machet der Narr am Ende. Anlagenotstand Ausgabe Oktober 2012 Was der weise Mann am Anfang macht, machet der Narr am Ende. Anlagenotstand Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrter Anleger, wir befinden uns in einer hochbrisanten Situation. Tausende

Mehr

JPMorgan Investment Funds Global Income Fund

JPMorgan Investment Funds Global Income Fund WERBUNG: Bitte beachten Sie die Hinweise zum Produkt des Monats auf der letzten Seite! Produkt des Monats Dezember 2015 und Januar 2016 50 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag Göppingen, im Dezember 2015

Mehr

Fondsüberblick 11. Dezember 2013

Fondsüberblick 11. Dezember 2013 Fondsüberblick 11. Dezember 2013 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung GECAM Adviser Funds Assetquoten GECAM Adviser Fund Global Chance Global Balanced Aktien; 100,05% Aktien; 89,22% Renten; 12,28%

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Zwischen Glück und Wirklichkeit

Zwischen Glück und Wirklichkeit Pressemitteilung Nr. 10 01.03.2011 Zwischen Glück und Wirklichkeit Warum Zeitraum und Vermögensstruktur bei der privaten Anlagestrategie wichtiger sind als der Einstiegszeitpunkt Köln, den 01.03.2011.

Mehr

Lassen sich Börsenkurse vorausberechnen?

Lassen sich Börsenkurse vorausberechnen? Ausgabe März 2014 Lassen sich Börsenkurse vorausberechnen? Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, der deutsche Aktienindex hat sich in den letzten fünf Jahren seit seinem Tiefstand im März 2009

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Der tote Papagei. Ausgabe November Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger,

Der tote Papagei. Ausgabe November Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, Ausgabe November 2014 Der tote Papagei Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, von der britischen Zeitschrift The Economist wird die Wirtschaft in der Eurozone auf einem Titelblatt als Papagei

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

StarInvest. Anleihen, Aktien oder Gold? August 2009. Sehr geehrte Anleger, News

StarInvest. Anleihen, Aktien oder Gold? August 2009. Sehr geehrte Anleger, News StarInvest August 20 Anleihen, Aktien oder Gold? Sehr geehrte Anleger, das derzeitige Wirtschafts- und Börsenumfeld wird von Befürchtungen dominiert. Welchen Belastungen ist das weltweite Finanzsystem

Mehr

Der tote Papagei. Ausgabe November Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger,

Der tote Papagei. Ausgabe November Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, Ausgabe November 2014 Der tote Papagei Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, von der britischen Zeitschrift The Economist wird die Wirtschaft in der Eurozone auf einem Titelblatt als Papagei

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Auf der Suche nach Outperformance

Auf der Suche nach Outperformance Foto: bilderbox.de Auf der Suche nach Outperformance Value-Investing auf Aktien-, Länder- und Branchenebene Gastbeitrag von Norbert Keimling, StarCapital AG Der Wert eines Unternehmens bestimmt sich maßgeblich

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

MACK & WEISE. +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital

MACK & WEISE. +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital +++ 29.Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital 75,30 +++ 29. Mai 2009 +++ M&W Capital Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios Dezember 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Sparguthaben bieten zurzeit nur geringe Erträge. Anleger fragen sich zu Recht, welche Anlage überhaupt noch attraktiv ist und wie sich im gegenwärtigen

Mehr

März 2010. StarCapital. Börsengewinne mit Strategie und Taktik. www.starcapital.de 1

März 2010. StarCapital. Börsengewinne mit Strategie und Taktik. www.starcapital.de 1 StarCapital Börsengewinne mit Strategie und Taktik www.starcapital.de 1 Herausforderung Fondsmanagement Langfristige Erfolgsaussichten professioneller Investmentfonds Anteil der aktiven Fonds, die den

Mehr

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Weltweit in attraktive Anlageklassen investieren Risikominimierung durch globale

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Aktienausblick 2015: Das Beste kommt erst noch!

Aktienausblick 2015: Das Beste kommt erst noch! Ausgabe Dezember 2014 Aktienausblick 2015: Das Beste kommt erst noch! Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, es ist schon eine perverse Situation. Während die Börsen laufen und laufen, sparen

Mehr

Portrait PEH Wertpapier AG

Portrait PEH Wertpapier AG Portrait PEH Wertpapier AG Oktober Portrait 2011 der PEH Wertpapier AG, Oktober 2011 Das Unternehmen seit 1981 als Asset Manager für private und institutionelle Kunden tätig börsennotiert in Berlin/Frankfurt:

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Auswertung: Value Stillhalter Konzept MMT Global Balance Juni 2009 Zugang Online Research Adresse: www.valuestrategie.com Benutzername, Passwort:

Mehr

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E überlegen sie gerade ihren nächsten investmentschritt? Attraktive Aktien. Das fundamentale

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler.

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler. Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler.at Marktumfeld - Wachstum positiver Seite 2 Russland China

Mehr

Multi-Asset mit Schroders

Multi-Asset mit Schroders Multi-Asset mit Schroders Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung! Caterina Zimmermann I Vertriebsleiterin Januar 2013 Die Märkte und Korrelationen haben sich verändert Warum vermögensverwaltende Fonds?

Mehr

MB Fund Advisory - Ausblick 2013

MB Fund Advisory - Ausblick 2013 MB Fund Advisory - Ausblick 2013 Große Chancen bei deutschen Aktien Euro-Krise und US-Politiker bleiben auch 2013 ständige Begleiter Inflation (noch) kein Thema Große Chancen für HAIG MB Max Value und

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

+ AG. morgen partner. morgen partner + AG. Der Markt hat Recht. Egal warum! Folie 1

+ AG. morgen partner. morgen partner + AG. Der Markt hat Recht. Egal warum! Folie 1 morgen Der Markt hat Recht Egal warum! Folie 1 Investmentstile Was sollte der Investor bevorzugen: Value-Aktien oder Growth-Aktien? Standard-Titel oder Nebenwerte? Kein Investment-Segment ist nachhaltig

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2011 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Produktvorstellung: ishares STOXX Europe 600 Oil & Gas UCITS ETF (DE)

Produktvorstellung: ishares STOXX Europe 600 Oil & Gas UCITS ETF (DE) WERBUNG: Bitte beachten Sie die Hinweise zur Produktwerbung auf der letzten Seite! Nachfolgend erwähntes Produkt ist nur für spekulativ orientierte Anleger zur Depotbeimischung geeignet! Produktvorstellung:

Mehr

Invest. Hochverzinsliche Unternehmensanleihen: Große Chancen tun sich auf!

Invest. Hochverzinsliche Unternehmensanleihen: Große Chancen tun sich auf! Ausgabe Oktober 2011 Invest Zu kaufen, wenn andere verzweifelt verkaufen, und zu verkaufen, wenn andere gierig kaufen, erfordert die größte Standhaftigkeit, obwohl gerade dies den größten Gewinn bringt."

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Trendwenden. Aktien: Comeback der Schwellenbörsen? Ausgabe April 2014. Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger,

Trendwenden. Aktien: Comeback der Schwellenbörsen? Ausgabe April 2014. Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, Ausgabe April 2014 Trendwenden Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr geehrte Anleger, in einigen wichtigen Kapitalmarktsegmenten bahnen sich derzeit bedeutende Trendwenden an: Nach einer mehr als fünfjährigen

Mehr

StarInvest Swiss. Ausgewogen investieren bringt langfristigen Anlageerfolg! Buy on bad news! MärdMärzz März 2008

StarInvest Swiss. Ausgewogen investieren bringt langfristigen Anlageerfolg! Buy on bad news! MärdMärzz März 2008 StarInvest Swiss MärdMärzz März 2008 Ausgewogen investieren bringt langfristigen Anlageerfolg! Der Februar brachte etwas Beruhigung an die internationalen Finanzmärkte zurück, ohne dass sich die Probleme

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Emerging Markets Unternehmensanleihen

Emerging Markets Unternehmensanleihen Emerging Markets Unternehmensanleihen Vom Nischenprodukt zum Mainstream September 2013 Client logo positioning Aktuelle Überlegungen EM-Unternehmensanleihen - von lokaler zu globaler Finanzierung Fakt:

Mehr

Swisscanto (CH) Index Fund II. Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Juli 2015

Swisscanto (CH) Index Fund II. Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Juli 2015 Swisscanto (CH) Index Fund II Ungeprüfter Halbjahresbericht per 31. Juli 2015 Inhalt 6 Swisscanto (CH) Index Bond Fund Australia Govt. 22 Swisscanto (CH) Index Bond Fund Austria Govt. 36 Swisscanto (CH)

Mehr

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die Partner und ihre Funktionen 1 WARBURG INVEST Vermögensvewalter Portfoliomanagement FIL - Fondsbank Depotbank Vertrieb

Mehr

Europa runter, Asien rauf!

Europa runter, Asien rauf! Ausgabe September 2014 Wer nie dabei ist, wenn die Börse runtergeht, ist auch nicht dabei, wenn s wieder raufgeht Prof. Dr. Kurt Schiltknecht Europa runter, Asien rauf! Sehr geehrte Anlegerinnen, sehr

Mehr

Kapitalmarkt- Ausblick 2017

Kapitalmarkt- Ausblick 2017 Kapitalmarkt- Ausblick 2017 Peter E. Huber, 14.11.2016 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Zinsen auf historischem Tiefpunkt Entwicklung der Umlaufrendite in Deutschland in den letzten 60 Jahren

Mehr

Sutor PrivatbankVL. Vermögenswirksame Leistungen als Vermögensverwaltung

Sutor PrivatbankVL. Vermögenswirksame Leistungen als Vermögensverwaltung Sutor PrivatbankVL Vermögenswirksame Leistungen als Vermögensverwaltung Die Sutor PrivatbankVL kombiniert die vermögenswirksamen Leistungen, die Sie von Ihrem Arbeitgeber erhalten, mit einer Vermögensverwaltung.

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Anlageumfeld und Konsequenzen für die persönliche Finanzplanung Wien 20. August 2013 Rückfragen an: Christian Kronberger

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

Warum Aktien kaufen? STIFTUNGSFORUM WESTFALEN, 13. März Referent: Holger H. Gachot. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. März 2013.

Warum Aktien kaufen? STIFTUNGSFORUM WESTFALEN, 13. März Referent: Holger H. Gachot. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. März 2013. Warum Aktien kaufen? STIFTUNGSFORUM WESTFALEN, 13. März 2013 Referent: Holger H. Gachot Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Daten und Fakten StarCapital Gruppe StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 PARTNER BANK AG die Vorsorgebank Die PARTNER BANK AG ist darauf spezialisiert, in Partnerschaft mit unabhängigen Finanzdienstleistern,

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund August 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Aktuelle Kapitalmarktperspektiven

Aktuelle Kapitalmarktperspektiven Aktuelle Kapitalmarktperspektiven Referent: Dr. Jens Ehrhardt Künstlerhaus am Lenbachplatz, 29. Oktober 2015 Dr. Jens Ehrhardt Gruppe Ɩ München Ɩ Frankfurt Ɩ Köln Ɩ Luxemburg Ɩ Zürich Wertentwicklung Indizes

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr