Nahrungsmittel-Unverträglichkeit? Jetzt handeln!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nahrungsmittel-Unverträglichkeit? Jetzt handeln!"

Transkript

1 Nahrungsmittel-Unverträglichkeit? Jetzt handeln!

2 In der Schweiz leiden weit über 1 Million Menschen an einer Nahrungsmittel-Unverträglichkeit. Sehr verbreitet sind Unverträglichkeiten gegenüber Lactose (Milchzucker) oder Gluten (Getreide-Eiweiss). Daneben reagieren rund 2 4 Prozent der Bevölkerung auf einzelne Nahrungsmittel mit einer echten Allergie. Ob Allergie oder Unverträglichkeit, für Betroffene ist beides unangenehm. Allergie Bei einer Nahrungsmittelallergie reagiert der Körper fälschlicherweise auf eine harmlose Substanz mit einer übersteigerten Immunreaktion. Dabei werden Antikörper vom Typ Immunoglobulin E (IgE) freigesetzt, welche zur Ausschüttung entzündungsauslösender Botenstoffe führen. Histamin ist die bekannteste dieser Substanzen. Eine allergische Reaktion basiert immer auf dem Nährstoffträger Eiweiss (Protein). Häufig ist es das Milcheiweiss, das Fischeiweiss oder das Eiweiss der Erdnuss, welches eine Reaktion hervorruft. Typische Symptome einer allergischen Reaktion sind Juckreiz, Rötungen oder Schwellungen der Haut, Atemprobleme wie Asthma, Rhinitis und Magen-Darm-Probleme wie Durchfall, Blähungen oder Erbrechen. Unverträglichkeit (Intoleranz) Bei einer Unverträglichkeit ist das Immunsystem, im Gegensatz zur Allergie, nicht betroffen. Deshalb können keine Antikörper vom Typ IgE nachgewiesen werden. Allerdings wird auch hier Histamin freigesetzt. Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten werden häufig durch Lactose und Gluten verursacht.

3 Unbeschwert geniessen auch mit einer Lactose-Unverträglichkeit Wenn Sie nach dem Verzehr von milchzuckerhaltigen Nahrungsmitteln regelmässig an Verdauungsbeschwerden wie Bauchschmerzen, Blähungen, Übelkeit und Durchfall leiden, dann gehören Sie möglicherweise zu den Prozent der Schweizer Bevölkerung mit einer Lactose-Unverträglichkeit. Lactose wird normalerweise im Dünndarm mittels des Verdauungsenzyms Lactase in seine Bestandteile aufgespaltet. Nur so kann Zucker vom Dünndarm ins Blut gelangen und vom Körper verwertet werden. Eine Lactose-Unverträglichkeit entsteht, wenn das Enzym Lactase in zu geringen Mengen vorhanden ist, oder gar ganz fehlt. Dadurch kann der Zucker nicht verdaut werden und verursacht Verdauungsbeschwerden. Lactose ist in der Milch fast aller Säugetiere enthalten. Daher kommt Lactose nicht nur in Kuhmilch, sondern auch in Schaf- und Ziegenmilch vor. Milch und Milchprodukte sind wichtige Quellen für Calcium und Vitamin B2 und gehören deshalb zu einer ausgewogenen Ernährung. In der Regel werden kleine Mengen an Lactose gut vertragen. Dank einem schonenden und natürlichen Verfahren enthalten die lactosefreien Free From Produkte von Coop nur noch Spuren von Lactose. Dadurch sind sie nicht nur für Personen mit einer Lactose-Unverträglichkeit besonders verträglich.

4 Lactosegehalt ausgewählter Nahrungsmittel Die lactosefreien Free From Produkte von Coop enthalten einen Restlactosegehalt von maximal 0,5 g/100 g, bzw. 0,5 g/100 ml. Ausgewählte Milchprodukte zum Vergleich (Angaben pro 100 g, bzw. 100 ml): Produkt Lactosegehalt Voll-, Drink-, Magermilch 4,8 g Jogurt/Sauermilch 4 5 g Extrahartkäse wie Sbrinz, Parmesan Keine Hartkäse wie Emmentaler, Gruyère Keine Halbhartkäse wie Appenzeller, Tilsiter, Raclette Spuren Weichkäse wie Camembert, Brie, Tomme Spuren Frischkäse wie Blanc battu, Feta, Hüttenkäse, Mozzarella, Quark, Ricotta 3 4 g Butter Spuren Rahm 3 5 g Gut zu wissen Lactose wird auch als Hilfsstoff in industriell verarbeiteten Produkten, wie Fertiggerichten, eingesetzt. Milchzuckerhaltige Zutaten sind zum Beispiel Milchpulver, Magermilchpulver, Molke, Molkepulver und Milchserum und sind für Personen mit einer Lactose-Unverträglichkeit nicht geeignet. Beachten Sie die Zutatenliste auf der Packung. Von Natur aus frei von Lactose sind: Gemüse, Früchte, Getreide, Kartoffeln, Fleisch, Fisch, Eier und Öle.

5 Free From Die lactosefreie Linie von Coop Von Milch über Jogurt, Birchermüesli, Magerquark, Frischkäse und Mozzarella bis hin zu Glacé umfasst das Free From Sortiment alles, was das Herz begehrt. Und das erst noch in zahlreichen leckeren Geschmacksrichtungen. Freuen Sie sich auf verträglichen und bekömmlichen Genuss mit den Free From Produkten von Coop! Auf nichts verzichten Free From Lactose

6 Sichern Sie sich das Neuste über Coop Free From gratis unter Weitere Informationen über Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten: Coop, Info Service, Postfach 2550, 4002 Basel Telefon (Nationaler Tarif) DS Food, Schw. Verband dipl. ErnährungsberaterInnen, IG Zöliakie der Deutschen Schweiz, aha! Schw. Zentrum für Allergie, Haut und Asthma,

7 Unbeschwert geniessen auch mit einer Gluten-Unverträglichkeit Über Personen in der Schweiz vertragen kein Gluten. Gluten ist ein Sammelbegriff für Getreide-Eiweisse, die in zahlreichen Getreidearten enthalten sind. Die Unverträglichkeit gegenüber Gluten kann bereits in den ersten Lebensjahren, aber auch erst im Erwachsenenalter auftreten. Diese sogenannte Zöliakie, bzw. Sprue, ist eine chronische Dünndarmerkrankung, bei der bereits wenig Gluten bei Betroffenen zu einer Schädigung der Dünndarmschleimhaut führt. Folgen sind eine ungenügende Nährstoffaufnahme, Gewichtsverlust, Durchfall, Blähungen, Übelkeit, Blässe sowie psychische Veränderungen. Unter glutenfreier Ernährung erholt sich die erkrankte Dünndarmschleimhaut in der Regel innerhalb weniger Wochen. Das Wichtigste ist deshalb eine konsequente glutenfreie Ernährung, die lebenslang eingehalten werden muss. Glutenhaltige Getreidearten auf einen Blick Weizen Gerste Hafer Kamut (Weizenart) Dinkel (Weizenart) Emmer (Weizenart) Einkorn (Weizenart) Grünkern (unreif geernteter Triticale (Weizen-Roggen-Kreuzung) Dinkel, Einkorn oder Emmer) Roggen Gut zu wissen Auch alle daraus hergestellten Nahrungsmittel wie Mehl, Brot, Gebäck, Paniermehl, Teigwaren, Müesli, Saucen, etc. sind für Personen mit einer Gluten-Unverträglichkeit nicht geeignet. Von Natur aus frei von Gluten sind: Nahrungsmittel wie Reis, Mais, Hirse, Buchweizen, Quinoa, Amaranth, Kartoffeln, Gemüse, Früchte, alle Hülsenfrüchte, Milch und Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier, Öle und Fette.

8 DS Food Die glutenfreie Linie bei Coop Mit den glutenfreien DS Food Produkten kann auch die wachsende Anzahl Konsumenten, die an Gluten-Unverträglichkeit leiden, Brot- und Getreideprodukte unbeschwert geniessen: Mehl, Teigwaren, süsse und salzige Snacks, Tiefkühlpizza und vieles mehr. Freuen Sie sich auf verträglichen und bekömmlichen Genuss mit den DS Food Produkten, erhältlich bei Coop! Auf nichts verzichten Free From Gluten

Wenn das Brot zur Gefahr wird

Wenn das Brot zur Gefahr wird Wenn das Brot zur Gefahr wird Essen und Trinken bei Zöliakie Lebenslang kein Brot essen? Schätzungsweise jeder Hundertste in Europa darf keinen Weizen und keine verwandten Getreidearten wie Dinkel und

Mehr

Nahrungsmittelintoleranz vs Allergie

Nahrungsmittelintoleranz vs Allergie Nahrungsmittelintoleranz vs Allergie Eine Nahrungsmittelallergie darf nicht mit einer Unverträglichkeit (Intoleranz) von bestimmten Lebensmitteln verwechselt werden. Bei beiden Formen kommt es zu einer

Mehr

Patienteninformation Ernährung bei Zöliakie

Patienteninformation Ernährung bei Zöliakie Patienteninformation Ernährung bei Zöliakie Ernährungsberatung Hegau-Bodensee-Klinikum Singen Virchowstr. 10, 78224 Singen Tel: +49 (0) 77 31/89-0 Was ist Zöliakie? Was ist Zöliakie? Zöliakie ist eine

Mehr

Was ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Was ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit? Was ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit? Bei einer Nahrungsmittelintoleranz, wie sie auch genannt wird, reagiert der Körper negativ auf bestimmte Lebensmittel. Häufig sind es die Lebensmittel, die

Mehr

Weiterbildung Ernährungsberatung

Weiterbildung Ernährungsberatung SEIT 1998 ERFOLGREICH IN DER AUSBILDUNG VON HEILPRAKTIKERN UND BERATERN Weiterbildung Ernährungsberatung Arbeits- und Lernskript WWW.FERNAKADEMIE-GESUNDHEIT.DE Ernährungs(mit)bedingte Krankheiten und Essstörungen

Mehr

Ernährungsformen. Vegetarisch Vegan. Veganer. Vegane Alternativen SINNVOLLE GASTRONOMIE MIT LEIB UND SEELE

Ernährungsformen. Vegetarisch Vegan. Veganer. Vegane Alternativen SINNVOLLE GASTRONOMIE MIT LEIB UND SEELE Ernährungsformen Vegetarisch Vegan Allen Vegetariern gemeinsam ist, dass sie keine Produkte konsumieren, für die ein Tier getötet werden musste. Sie werden in vier Hauptgruppen unterteilt: _Ovo-lacto-Vegetarier:

Mehr

Mein wunderbares neues Leben nach der Ernährungsumstellung! Ich kam als vermeintlich Gesunder und ging als überführter Kranker

Mein wunderbares neues Leben nach der Ernährungsumstellung! Ich kam als vermeintlich Gesunder und ging als überführter Kranker 1 Ich kam als vermeintlich Gesunder und ging als überführter Kranker 28. April 2008 Vortrag von Dr. med. Axel Bolland in Bad Sobernheim über das Burnout-Syndrom. Ich selbst fühlte mich allgemein schlapp,

Mehr

Kompetenz in Reis ALLERGIE& ERNÄHRUNG

Kompetenz in Reis ALLERGIE& ERNÄHRUNG Kompetenz in Reis ALLERGIE& ERNÄHRUNG NAHRUNGSMITTEL-ALLERGIE Der Verzehr von Nahrungsmitteln bedeutet nicht für jeden immer Genuß. Die Anzahl der behandlungsbedürftigen Nahrungsmittel-Allergiker wird

Mehr

Wo ist Laktose enthalten?

Wo ist Laktose enthalten? Wo ist Laktose enthalten? Laktose ist ein Zuckermolekül, das in der Milch von Säugetieren vorkommt. Wegen seiner chemischen Struktur kann es vom menschlichen Körper nur aufgenommen werden, wenn es zuvor

Mehr

Nahrungsmittel-Allergien und Intoleranzen ein unaufhaltbarer Anstieg? Mag. Christine Ellinger Diätologin & Gesundheitswissenschafterin

Nahrungsmittel-Allergien und Intoleranzen ein unaufhaltbarer Anstieg? Mag. Christine Ellinger Diätologin & Gesundheitswissenschafterin Nahrungsmittel-Allergien und Intoleranzen ein unaufhaltbarer Anstieg? Mag. Christine Ellinger Diätologin & Gesundheitswissenschafterin Programm 1. Grundkenntnisse über Laktose, Fruktose, Zöliakie 2. Grundkenntnisse

Mehr

Alarm im Darm Wenn Gluten, Milch- und Fruchtzucker Bauchschmerzen bereiten

Alarm im Darm Wenn Gluten, Milch- und Fruchtzucker Bauchschmerzen bereiten Alarm im Darm Wenn Gluten, Milch- und Fruchtzucker Bauchschmerzen bereiten Ernährung früher und heute Die Verdauung Gluten Lactose Fructose H2 Test Ernährung früher / heute vor 200 Jahren ca. 2 kg Zucker

Mehr

frei von Gluten Fragen und Antworten

frei von Gluten Fragen und Antworten frei von Gluten Fragen und Antworten Viele Lebensmittelhersteller werben auf ihren Produkten mit dem Hinweis glutenfrei. Doch was bedeutet glutenfrei, und wer braucht solche Lebensmittel? Antworten auf

Mehr

Der Klassiker! Die Nr. 1 * Bei Lactose-Intoleranz. Für den unbeschwerten Genuss von Milch und Milchprodukten

Der Klassiker! Die Nr. 1 * Bei Lactose-Intoleranz. Für den unbeschwerten Genuss von Milch und Milchprodukten Der Klassiker! Die Nr. 1 * Bei Lactose-Intoleranz Für den unbeschwerten Genuss von Milch und Milchprodukten 1 In Deutschland haben ca. 15 % der Erwachsenen einen Lactasemangel. Lactrase Milch und Milchprodukte

Mehr

Gesundheitsgespräch. Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien. Sendedatum: 13.06.2015

Gesundheitsgespräch. Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien. Sendedatum: 13.06.2015 Gesundheitsgespräch Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien Sendedatum: 13.06.2015 Experte: Prof. Dr. med. Sibylle Koletzko, Abteilungsleiterin Gastroenterologie, Dr. von Haunersches Kinderspital,

Mehr

Produkteliste (zum Formular TSM 1)

Produkteliste (zum Formular TSM 1) TSM 4 Ausgabe 01/2009 Produkteliste (zum Formular TSM 1) Rohstoff Code unbearbeiteter Rohstoff 101 Milch (ohne Silofütterung) X 102 Milch (mit Silofütterung) X 105 Milch (Fürstentum Liechtenstein, ohne

Mehr

Deklarationspflichtige Allergene Vorkommen und medizinische Bedeutung

Deklarationspflichtige Allergene Vorkommen und medizinische Bedeutung Deklarationspflichtige Allergene Vorkommen und medizinische Bedeutung Prof. Dr. Peter Grimm Universität Hohenheim und Geschäftsführer der der Deutschen (DGE-BW) Zusatzstoffe Allergene Was ist gefährlicher?

Mehr

KUHMILCHEIWEISSALLERGIE. Genuss auch ohne Kuhmilch!

KUHMILCHEIWEISSALLERGIE. Genuss auch ohne Kuhmilch! KUHMILCHEIWEISSALLERGIE Genuss auch ohne Kuhmilch! Wie macht sich eine Kuhmilcheiweißallergie bemerkbar? Zu den Beschwerden zählen Kribbeln im Mund, Juckreiz an den Schleimhäuten, Darmkrämpfe, Erbrechen,

Mehr

Lebensmittelallergien aus diätologischer Sicht

Lebensmittelallergien aus diätologischer Sicht Lebensmittelallergien aus diätologischer Sicht 15.04.2015 Ing. Paula Gschwantner Quelle: Roter Faden Allergien vs. Intoleranzen Ursachen Beschwerden - Therapie 14 Allergene lt. LMIV Der allergische Kunde

Mehr

Abklärung einer Laktoseintoleranz

Abklärung einer Laktoseintoleranz Auftrag 1000000 Eingang 17.08.2011 Bericht 30.08.2011 Name Muster Vorname Muster Geburtsdatum 02.01.1968 Index ADMI Abklärung einer Laktoseintoleranz Nach Zufuhr von Laktose kommt es nach 120 Minuten zu

Mehr

Milch & Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Ei & andere Eiweissquellen

Milch & Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Ei & andere Eiweissquellen Milch & Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Ei & andere Eiweissquellen Pro Tag 3 Portionen: 1 Portion 2 dl Milch oder 150 180 g Joghurt oder 150 200 g Quark / Hüttenkäse oder 30 g Käse Pro Tag abwechslungsweise:

Mehr

Ihre Protein Analyse

Ihre Protein Analyse Ihre Protein Analyse Patient Max Dusan Mustermann Sladek... geboren am 17.10.1986... Gewicht 83 kg... Probennummer P07245... Probenmaterial Plasma... Eingang 18.6.2014... Ausgang 7.7.2014 Sehr geehrter

Mehr

nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch

nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch menu mobile nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch TRAITAFINA KOMPETENZ IN ERNÄHRUNGSFRAGEN Wir setzen uns mit diversen Aktivitäten für

Mehr

Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz)

Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) Was ist Laktose? Was ist Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz)? Wie wird eine Laktoseintoleranz diagnostiziert? Was ist die Ursache für eine

Mehr

Für mehr Lebensqualität.

Für mehr Lebensqualität. Mit 2 Rezepten Für mehr Lebensqualität. Abwechslungsreich essen und geniessen. Für Genuss ohne Beschwerden. Ausgewogene Ernährung trotz Unverträglichkeit oder allergie Wenn die Nahrung zu Unwohlsein führt

Mehr

ALLERGIEN UND NAHRUNGSMITTELUNVERTRÄGLICHKEITEN

ALLERGIEN UND NAHRUNGSMITTELUNVERTRÄGLICHKEITEN ALLERGIEN UND NAHRUNGSMITTELUNVERTRÄGLICHKEITEN Allergenen in Nahrungsmitteln auf der Spur Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe I Erstellt von Open Science Lebenswissenschaften im Dialog im Rahmen

Mehr

Ausgewogene Ernährung

Ausgewogene Ernährung Thema 1 Ausgewogene Ernährung Informationen für die Lehrkraft Lernziele Die Schülerinnen und Schüler sollen anhand der Ernährungspyramide die Grundsätze einer ausgewogenen Ernährung kennen lernen, die

Mehr

LAKTOSEINTOLLERANZ. Wie äußert sich eine Laktoseintolleranz?

LAKTOSEINTOLLERANZ. Wie äußert sich eine Laktoseintolleranz? LAKTOSEINTOLLERANZ Wie äußert sich eine Laktoseintolleranz? Ist es Ihnen auch schon öfter so gegangen: Sie trinken ein Glas Milch oder Kakao, essen einen Joghurt oder ein Eis und nach kurzer Zeit werden

Mehr

PRODUKT - INFORMATION

PRODUKT - INFORMATION PRODUKT INFORMATION Beschreibung/ Anwendung Methode / Dosierung Äusserliche Eigenschaften Mehrzweckbrotverbesserer Bestandteile 0.30.5% auf Mehlanteil Trockenmasse 95% Pulverförmig Nicht staubend Kalziumkarbonat

Mehr

Beikost. Babys erste feste Nahrung

Beikost. Babys erste feste Nahrung Beikost. Babys erste feste Nahrung Ab dem 6. Lebensmonat Begleitbroschüre zum Mutter - Kind - Pass Muttermilch ist die beste Anfangsnahrung und ausschließliches Stillen in den ersten sechs Monaten ist

Mehr

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug Nährstoffe Woraus bestehen unsere Lebensmittel? Die drei wichtigsten Grundnahrungsstoffe in unseren Lebensmitteln sind die Kohlenhydrate, die Eiweiße und die Fette. Es ist wichtig für Ihre Gesundheit,

Mehr

Lebensmittelunverträglichkeiten. Lactose? Fructose? Allergien? KKF-Verlag

Lebensmittelunverträglichkeiten. Lactose? Fructose? Allergien? KKF-Verlag 1 Lebensmittelunverträglichkeiten Lactose? Fructose? Allergien? 2 Inhalt Das Lebensmittel- Symptome-Tagebuch gibt wichtige Hinweise Seiten 22/23 Wenn Milchzucker nicht so gut vertragen wird 4 Das sind

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Schafmilch und Gesundheit - Die Rolle der Milch in unserer Ernährung

Schafmilch und Gesundheit - Die Rolle der Milch in unserer Ernährung Schafmilch und Gesundheit - Die Rolle der Milch in unserer Ernährung Internationale Milchschaf-Fachtagung Sursee, 13.11.2010 Bernhard Steiner, MD PhD, Médecin Adjoint, Kinderspital Luzern Milch unverzichtbar

Mehr

Hunger entsteht? Ernährung. Kein. Appetit? Hormone. Rituale, Gesellschaft. Ablenkung Frust. Streit. Bewegung, Spiel. Lust, Angebot

Hunger entsteht? Ernährung. Kein. Appetit? Hormone. Rituale, Gesellschaft. Ablenkung Frust. Streit. Bewegung, Spiel. Lust, Angebot Ernährung Hunger entsteht? Hormone Bewegung, Spiel Lust, Angebot Kein Streit Rituale, Gesellschaft Ablenkung Frust Appetit? Regelmäßige Mahlzeiten? Regeln zum Vergessen? Kinder müssen aufessen! Es dürfen

Mehr

1. Was ist eigentlich Eiweiss?

1. Was ist eigentlich Eiweiss? Eiweiss Die 10 häufigsten Fragen Eiweiss ist Leben! Proteine sind nicht nur wichtig für Sportler. Jeden Tag müssen Billionen von Körperzellen repariert werden, Haare und Nägel wachsen und Abwehrkräfte

Mehr

Autorin: Dr. med. Christiane Schmidt-Blecher Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Gastroenterologin/ päd. Ernährungsmedizinerin

Autorin: Dr. med. Christiane Schmidt-Blecher Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Gastroenterologin/ päd. Ernährungsmedizinerin ZUR A52 Autorin: Dr. med. Christiane Schmidt-Blecher Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Gastroenterologin/ päd. Ernährungsmedizinerin Quellen: Koletzko, B. Handlungsempfehlungen Netzwerk

Mehr

Nahrungsmittelallergie

Nahrungsmittelallergie Nahrungsmittelallergie Eine Information für Patienten Nahrungsmittelallergie Eine Allergie ist eine Erkrankung, die sich als übersteigerte Abwehrreaktion des Körpers auf Allergene zeigt. Der Verdacht auf

Mehr

Mahlen & Backen: Rohstoffe und Sorten

Mahlen & Backen: Rohstoffe und Sorten Mahlen & Backen: Rohstoffe und Sorten Dr. Heiko Zentgraf Vereinigung Getreide-, Markt- und Ernährungsforschung (Bonn) DGE-BW 14.03.2013 1 Anbau: Arten bzw. Sorten von Brotgetreide WEIZEN (und seine Verwandten

Mehr

Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit)

Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) ein gutes Bauchgefühl INFORMATION Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) www.medical-balance.at 1 A. WAS BEDEUTET MILCHZUCKERUNVERTRÄGLICHKEIT? Die Milchzuckerunverträglichkeit beruht auf einem

Mehr

Zusätzliche Kosten für die glutenfreie Ernährung bei Zöliakie

Zusätzliche Kosten für die glutenfreie Ernährung bei Zöliakie Zusätzliche Kosten für die glutenfreie Ernährung bei Zöliakie Die Krankheit Zöliakie erfordert eine strikte Einhaltung einer Kost ohne die Getreide-arten Weizen (inkl. Unterarten wie z.b. Dinkel, Emmer,

Mehr

kompakt Nahrungsmittelunverträglichkeiten Ratgeber Gesundheit Tipps für ein gesundes Leben natürlich gesund ernähren

kompakt Nahrungsmittelunverträglichkeiten Ratgeber Gesundheit Tipps für ein gesundes Leben natürlich gesund ernähren kompakt Ratgeber Gesundheit Tipps für ein gesundes Leben Nahrungsmittelunverträglichkeiten Laktose Wertvolles Wissen aktuell, kompetent, praktisch. natürlich gesund ernähren Was tun bei Laktoseunverträglichkeit?

Mehr

Allergien und Behandlungsmöglichkeiten

Allergien und Behandlungsmöglichkeiten Allergien und Behandlungsmöglichkeiten Allergien haben in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen, sie waren bis vor 30 Jahren in Industrienationen mit Ausnahme von Asthma-Bronchiale unbekannt. Umweltfaktoren

Mehr

Produktdeklarationen bei Fertigpackungen. Deklaration von Fertigpackungen bisher musste angegeben werden:

Produktdeklarationen bei Fertigpackungen. Deklaration von Fertigpackungen bisher musste angegeben werden: Produktdeklarationen bei Fertigpackungen Deklaration von Fertigpackungen bisher musste angegeben werden: Artikelbezeichnung bei Fantasienamen (z. B. Engelsaugen) außerdem die Verkehrsbezeichnung des Artikels

Mehr

Mit Bürger gut informiert

Mit Bürger gut informiert Mit Bürger gut informiert Wissenswertes zum Umgang mit Allergenen Die Allergenkennzeichnung Eine verkannte Chance Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten sind längst ein Thema in den Küchen Europas.

Mehr

Rezept-Tipps Arbeitsblatt

Rezept-Tipps Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/9 Arbeitsauftrag Ziel Die Schüler sollen anhand des Texts die Grundlage der Lebensmittelpyramide verstehen und die fürs Herz gesunden Lebensmittel herausschreiben. Danach sollen sie

Mehr

EINKAUFSLISTE ZUM MUSKELAUFBAU. Die besten Lebensmittel zum Aufbau von Muskelmasse

EINKAUFSLISTE ZUM MUSKELAUFBAU. Die besten Lebensmittel zum Aufbau von Muskelmasse EINKAUFSLISTE ZUM MUSKELAUFBAU Die besten Lebensmittel zum Aufbau von Muskelmasse Mit der richtigen Auswahl an Lebensmitteln deckst Du alle für den Aufbau von Muskelmasse wichtigen Makround Mikronährstoffe

Mehr

Paul Mertens Molkerei GmbH & Co KG Teil H: Produktspezifikationen

Paul Mertens Molkerei GmbH & Co KG Teil H: Produktspezifikationen Produktbezeichnung: Mertens Premium-Quark Produktbeschreibung: Pasteurisierte Magermilch wird in Prozesstanks gefahren, mit Kultur angesäuert und mit Lab dickgelegt. Bei einem bestimmten ph-wert wird die

Mehr

Produktdeklarationen bei loser Ware nach der Lebensmittel-Informations-Verordnung LMIV. Deklaration von loser Ware bisher musste angegeben werden:

Produktdeklarationen bei loser Ware nach der Lebensmittel-Informations-Verordnung LMIV. Deklaration von loser Ware bisher musste angegeben werden: Produktdeklarationen bei loser Ware nach der Lebensmittel-Informations-Verordnung LMIV Deklaration von loser Ware bisher musste angegeben werden: Artikelbezeichnung/Verkehrsbezeichnung Menge Preis / evtl.

Mehr

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. Gesundheit und Umwelt. Laktoseintoleranz INFOTHEK ERNÄHRUNG

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. Gesundheit und Umwelt. Laktoseintoleranz INFOTHEK ERNÄHRUNG Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Gesundheit und Umwelt INFOTHEK ERNÄHRUNG Laktoseintoleranz Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) ist keineswegs eine Seltenheit. In Deutschland können

Mehr

Nahrungsmittelallergie hat viele Gesichter

Nahrungsmittelallergie hat viele Gesichter Nahrungsmittelallergie hat viele Gesichter www.pentatop.info Nahrungsmittelallergie Was versteht man darunter? Wie erkennt man sie? Was kann man dagegen tun? Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Betroffene,

Mehr

Zöliakie: Weit verbreitet, vielfach unentdeckt.

Zöliakie: Weit verbreitet, vielfach unentdeckt. DZG-THEMENDIENST 2/2011 Zöliakie: Weit verbreitet, vielfach unentdeckt. Über 300.000 Bundesbürger sind von der chronischen Darmerkrankung betroffen. Zöliakie ist eine chronische und lebenslängliche Erkrankung

Mehr

Verordnung des EDI über die Kennzeichnung und Anpreisung von Lebensmitteln

Verordnung des EDI über die Kennzeichnung und Anpreisung von Lebensmitteln Verordnung des EDI über die Kennzeichnung und Anpreisung von Lebensmitteln (LKV) Änderungen vom... Das Eidgenössische Departement des Innern verordnet: I Die Verordnung des EDI vom 23. November 2005 1

Mehr

ALLERGENEN KEINE ANGST VOR. Was Sie schon jetzt zur neuen Lebensmittel-Informationsverordnung wissen sollten

ALLERGENEN KEINE ANGST VOR. Was Sie schon jetzt zur neuen Lebensmittel-Informationsverordnung wissen sollten NESTLÉ PROFESSIONAL Ernährungsmagazin KEINE ANGST VOR ALLERGENEN Was Sie schon jetzt zur neuen Lebensmittel-Informationsverordnung wissen sollten» Das sind die relevanten Allergengruppen» Das ist bei Ihrer

Mehr

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber Ernährung bei Gicht maudrich.gesund essen InhaltsverzeIchnIs ENTSTEHUNG VON GICHT 6 DIAGNOSE, THERAPIE UND VORBEUGUNG VON GICHT 13 ERNÄHRUNG BEI GICHT

Mehr

Die HIT ist keine Allergie! Da die von ihr ausgelösten. Krankheitsbild. Was ist eine Histamin- Intoleranz?

Die HIT ist keine Allergie! Da die von ihr ausgelösten. Krankheitsbild. Was ist eine Histamin- Intoleranz? Was ist eine Histamin- Intoleranz? Die Histamin-Intoleranz ist eine Pseudoallergie. Die HIT ist keine Allergie! Da die von ihr ausgelösten Gesundheitsstörungen jedoch von allergiebedingten Beschwerden

Mehr

Aufklärung IgG-/IgG4-Blutuntersuchung zur Abklärung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Aufklärung IgG-/IgG4-Blutuntersuchung zur Abklärung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten Aufklärung IgG-/IgG4-Blutuntersuchung zur Abklärung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten Liebe Patientin, lieber Patient, aufgrund der bei Ihnen bestehenden Beschwerdesymptomatik besteht der Verdacht

Mehr

Kostformen Ernährungstherapien Kurzprinzipien

Kostformen Ernährungstherapien Kurzprinzipien Allgemeine Berufsschule Zürich Gloriastrasse 19 8090 Zürich Kostformen Ernährungstherapien Kurzprinzipien Gesunde Ernährung (Vollkost) Seite 3 Vollwerternährung Mediterrane Ernährung Diabetesernährung

Mehr

Schweizerische Brotinformation SBI Postfach 7957 3001 Bern. Dr. sc. nat. Stephanie Baumgartner Perren, Ernährungswissenschaftlerin, infood GmbH, Brugg

Schweizerische Brotinformation SBI Postfach 7957 3001 Bern. Dr. sc. nat. Stephanie Baumgartner Perren, Ernährungswissenschaftlerin, infood GmbH, Brugg FACHBERICHT SCHWEIZER BROT TROTZ EINER UNVERTRÄGLICHKEIT BESCHWERDEFREI LEBEN Was man heute über, Weizenallergie und Glutensensitivität weiss. Dr. sc. nat. Stephanie Baumgartner Perren, Ernährungswissenschaftlerin,

Mehr

Ernährung für sportlich aktive Erwachsene

Ernährung für sportlich aktive Erwachsene S. 1 /6 Ernährung für sportlich aktive Erwachsene Inhalt Merkblatt Ernährung für sportlich aktive Erwachsene / November 2011, aktualisiert August 2015 2 Gesundheitswirksame Bewegung 2 Ernährung und Sport

Mehr

Informationen zum SALOMED-Test

Informationen zum SALOMED-Test Informationen zum SALOMED-Test Einleitung Der SALOMED-Test ist eine laborchemische Methode, um die individuelle Stoffwechselsituation in Bezug auf 70 definierte Nahrungsmittel zu typisieren. Im Lauf von

Mehr

Schlechte Erholung, häufig angespannt. Unerklärbare Verdauungsprobleme. Hormonelle Störungen bei Frauen (PMS, Symptome nach Menopause)

Schlechte Erholung, häufig angespannt. Unerklärbare Verdauungsprobleme. Hormonelle Störungen bei Frauen (PMS, Symptome nach Menopause) Rene von Gunten NTP CPT SWISSNutritioneer SM Gluten Quiz Gluten-Unverträglichkeit zeigt sich am häufigsten bei Menschen der irischen, englischen, schottischen, skandinavischen und osteuropäischen Abstammung.

Mehr

Hebamme. 2. Grundsätzliches. Bevorzugt sollten Gemüse und Obst aus unseren Breiten und aus kontrolliertbiologischem

Hebamme. 2. Grundsätzliches. Bevorzugt sollten Gemüse und Obst aus unseren Breiten und aus kontrolliertbiologischem Karola Grüsgen Hebamme Einführung der Beikost 1. Wann? Optimal ist es, 6 Monate ausschließlich zu stillen. Diese Empfehlung wird von der Weltgesundheitsorganisation ( WHO ) aufgrund zahlreicher wissenschaftlicher

Mehr

Coverthema. Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten. Wir vertragen uns! BESTE LEBENSQUALITÄT TROTZ NAHRUNGSMITTEL-UNVERTRÄGLICHKEIT

Coverthema. Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten. Wir vertragen uns! BESTE LEBENSQUALITÄT TROTZ NAHRUNGSMITTEL-UNVERTRÄGLICHKEIT Coverthema Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten Wir vertragen uns! BESTE LEBENSQUALITÄT TROTZ NAHRUNGSMITTEL-UNVERTRÄGLICHKEIT 6 »Viel Freiheit liegt im Verzicht.«Peter Rudl, Aphoristiker Fotos: Gettyimages,

Mehr

Ernährungsberatung. Nathalie Meyer / Dipl. Ernährungsberaterin HF DFKE / ZAEP

Ernährungsberatung. Nathalie Meyer / Dipl. Ernährungsberaterin HF DFKE / ZAEP Ernährungsberatung Nathalie Meyer / Dipl. Ernährungsberaterin HF DFKE / ZAEP Ernährungsbedingte Komplikationen Dumping Syndrom Steatorrhoe Sekundäre Laktoseintoleranz Ernährungsbedingte Komplikationen

Mehr

frei von Laktose Fragen und Antworten

frei von Laktose Fragen und Antworten frei von Laktose Fragen und Antworten Laktosefreie Produkte liegen im Trend und das nicht nur bei Personen, die eine Laktose-Unverträglichkeit haben. Doch was bedeutet laktosefrei? Wie erkenne ich solche

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Spezial- und Hobbyzeitschriften Auflage: 83'328 Erscheinungsweise: unregelmässig EINES FRISCH GEBACKENEN WERDEN SIE

Medienart: Print Medientyp: Spezial- und Hobbyzeitschriften Auflage: 83'328 Erscheinungsweise: unregelmässig EINES FRISCH GEBACKENEN WERDEN SIE NSITIV? I WERDE SIE VERZEHR VERZEHR EINES FRISCH GEBACKENEN EINES FRISCH GEBACKENEN WERDEN SIE NACH DEM - GIPF MUDE? IMMER MEHR MENSCHEN KLAGEN ÜBER MENSCHEN KLAGEN ÜBER GIPFELIS MÜDE? «FREE FROM«- PRODUKTE

Mehr

Ernährung für Sportler

Ernährung für Sportler Ernährung für Sportler Themeninhalt: - Allg. Empfehlungen zum gesunden und genussvollen Essen und Trinken ab 17 Jahre - Lebensmittelpyramide für Sportler Quellen: - SGN Schweizerische Gesellschaft für

Mehr

bewusster zu konsumieren

bewusster zu konsumieren Verstehen, um bewusster zu konsumieren DIE LEBENSMITTEL- VERPACKUNGEN Die nötigen Informationen: bewährte Praktiken Die Konsumenten, ob gross oder klein, müssen informierte Entscheidungen treffen können.

Mehr

Bellfor Premium Pur. Weitere Informationen unter: www.bellfor.info

Bellfor Premium Pur. Weitere Informationen unter: www.bellfor.info Klare Wildbäche, ursprüngliche Heideflächen und stattliche Gutshöfe prägen das Bild des Münsterlands. Ein wahres Paradies für jeden Hund und seinen menschlichen Begleiter. Die wunderschöne Natur und die

Mehr

Allergeninformationsverordnung

Allergeninformationsverordnung Allergeninformationsverordnung Wer ist von dieser Verordnung betroffen? Jeder Lebensmittelunternehmer, der nicht vorverpackte Lebensmittel, also offene Waren an Kunden bzw. Gäste weitergibt. Dazu zählen

Mehr

Und wenn Sie das. Allergierisiko. Ihres Babys. reduzieren könnten?

Und wenn Sie das. Allergierisiko. Ihres Babys. reduzieren könnten? Und wenn Sie das Ihres Babys reduzieren könnten? Eine Allergie was ist das überhaupt? Eine Allergie ist eine Überempfindlichkeitsreaktion des Immunsystems auf harmlose Substanzen aus der Umwelt (Allergene).

Mehr

Sporternährung. Team Solothurn / Zuchwil - Theorie

Sporternährung. Team Solothurn / Zuchwil - Theorie Team Solothurn / Zuchwil - Theorie Sporternährung 1. Einführung 2. Kohlenhydrate 3. Flüssigkeit 4. Matchtag 5. Training 6. Regeneration 7. Team Solothurn / Zuchwil 8. Zusammenfassung 9. Lebensmittelpyramide

Mehr

Allergen Info Pralinen Weihnachtskollektion 2015

Allergen Info Pralinen Weihnachtskollektion 2015 Allergen Info Pralinen Weihnachtskollektion 2015 Sehr geehrte Kunden und Cafégäste, die mit einem Kreuz markierten allergenen Zutaten wurden im jeweiligen Erzeugnis rezepturmäßig verarbeitet. Wegen unserer

Mehr

3 x Diät kurz und knackig

3 x Diät kurz und knackig Rheuma - Forum Eggenberg 3 x Diät kurz und knackig Peter Skrabl Interne Abteilung II BHB Graz Herbsttagung für Pflegekräfte mit Spezialausbildung 26. 9. 2015 Hotel Wiesler ABLAUF / SOLL Flussdiagramm FODMAP

Mehr

Grundlage und Bausteine unserer Ernährung

Grundlage und Bausteine unserer Ernährung Grundlage und Bausteine unserer Ernährung Obst und Gemüse Mineralreiche Ernährung Hochwertige Eiweißversorgung Fettbewusste Ernährung Kohlenhydratbewusste Ernährung Grundsätze gesunder Ernährung: Essen

Mehr

Welche Änderungen bringt die LMIV? Allergene informiert statt verwirrt!

Welche Änderungen bringt die LMIV? Allergene informiert statt verwirrt! Welche Änderungen bringt die LMIV? Allergene informiert statt verwirrt! Alles was ich wissen muss Allergene Richtig informiert mit Dr. Oetker Food-Service Die Inhalte auf einen Blick: Ab Dezember 2014,

Mehr

Merkmale Normaler Einkauf Fitness Einkauf

Merkmale Normaler Einkauf Fitness Einkauf Wir leben in einer Zeit, in der die Essenskultur eines jeden Individuums nicht unterschiedlicher sein kann. Einige pflegen keinen Ernährungsstil und dreschen alles in sich, was die Augen erblicken, doch

Mehr

Herzlich willkommen. Kurzvortrag. Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV)

Herzlich willkommen. Kurzvortrag. Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV) Herzlich willkommen Kurzvortrag Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV) Christof Nolte - Bäckerinnungs-Verband Westfalen-Lippe Die Lebensmittelinformations-Verordnung Im November 2011 wurde die Verordnung

Mehr

aha! Allergiezentrum Schweiz Scheibenstrasse 20 3014 Bern info@aha.ch www.aha.ch

aha! Allergiezentrum Schweiz Scheibenstrasse 20 3014 Bern info@aha.ch www.aha.ch aha! Allergiezentrum Schweiz Scheibenstrasse 20 3014 Bern info@aha.ch www.aha.ch allergisch? aha.ch Herzlichen Dank allen Sponsoren Dank unseren Sponsoren und Kooperationspartnern ist es möglich, am Nationalen

Mehr

Frau 1900 kcal Tagesplan 1

Frau 1900 kcal Tagesplan 1 Tagesplan 1 2 Scheiben Vollkornbrot 100 Limburger mind. 30% Fett i. Tr. 30 1 Scheibe gekochter Schinken 25 1 Banane 125 6 EL Weizen Keimflocken 60 Spaghetti mit Spinat-Sahne-Soße, Parmesan Teigwaren eifrei

Mehr

Von der Brust zur Möhre

Von der Brust zur Möhre Von der Brust zur Möhre Die Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr Cornelia Kastaun 5/2006 1 Ab dem vollendeten 6.Lebensmonat kann mit dem Zufüttern begonnen werden. Ein Baby ist im 1.Lebenshalbjahr

Mehr

Allergen-management. in Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie 1

Allergen-management. in Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie 1 Allergen-management in Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie 1 Ich kann das nicht essen, ich hab eine Allergie gegen Vorwort Vorwort In letzter Zeit hört man diesen Satz immer öfter. Menschen mit Lebensmittelallergien

Mehr

Womit ernähren wir uns? Was brauchen wir wirklich? Unser Körper ist vergleichbar einer Mühle... Was wird uns da aufgetischt???!!

Womit ernähren wir uns? Was brauchen wir wirklich? Unser Körper ist vergleichbar einer Mühle... Was wird uns da aufgetischt???!! Was wird uns da aufgetischt???!! Unser Körper ist vergleichbar einer Mühle... Nudeln geht es auch anders?? Muskel Augen Leber Niere Haare Zunge Nahrung wird 1. verdaut 2. resorbiert 3.verstoffwechselt

Mehr

Was Eltern wissen sollten...

Was Eltern wissen sollten... Werbegemeinschaft des Deutschen Bäckerhandwerks e.v. Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk Postfach 15 13 23 80048 München Ansprechpartner: Herr Roland Ried Tel. 089 / 54 42 13-15 ried@baecker-bayern.de

Mehr

Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten bei Milch- und Fruchtzuckerunverträglichkeit

Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten bei Milch- und Fruchtzuckerunverträglichkeit Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten bei Milch- und Fruchtzuckerunverträglichkeit PD Dr. S. Mühldorfer Medizinische Klinik I - Gastroenterologie Kohlenhydrate Einfachzucker - Monosaccharide Glukose

Mehr

Ernährungskonzeption

Ernährungskonzeption Ernährungskonzeption KTS Verwaltungs GmbH Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort... 1 2 Mahlzeiten... 1 2.1 Frühstück... 1 2.2 Mittagessen... 2 2.3 Brotzeit... 3 3 Bezugsquellen der Lebensmittel... 3 4 Allergene...

Mehr

MERKBLATT. Kennzeichnung der Allergene

MERKBLATT. Kennzeichnung der Allergene Kennzeichnung der Allergene Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Oktober 2011 betreffend die Information der Verbraucher über Lebensmittel MERKBLATT 1 Veterinäramt

Mehr

Ernährung von Kindern. Inhalt. sge Schweizerische Gesellschaft für Ernährung ssn Société Suisse de Nutrition ssn Società Svizzera di Nutrizione

Ernährung von Kindern. Inhalt. sge Schweizerische Gesellschaft für Ernährung ssn Société Suisse de Nutrition ssn Società Svizzera di Nutrizione S. 1 /11 Ernährung von Kindern Inhalt Merkblatt Ernährung von Kindern / November 2011 2 Früh übt sich... 2 Vorbildfunktion der Eltern 2 Gesundes Körpergewicht - die Energiebilanz 2 Die richtige Ernährung

Mehr

Gesunde Ernährung. abwechslungsreich, bunt, knackig Kinder essen gerne gut. Bereich Gesundheitsdienste. www.gesundheitsdienste.bs.

Gesunde Ernährung. abwechslungsreich, bunt, knackig Kinder essen gerne gut. Bereich Gesundheitsdienste. www.gesundheitsdienste.bs. Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt Bereich Gesundheitsdienste Gesundheitsförderung und Prävention St. Alban-Vorstadt 19 4052 Basel Tel 061 267 45 20 Fax 061 272 36 88 g-p@bs.ch Gesunde Ernährung

Mehr

NEUTRAL: 41 % Sojaeiweiß, 30 % Magermilch-Joghurtpulver, 20 % Bienenhonig, Ballaststoff Inulin, Kaliumchlorid, Magnesiumcitrat, Calciumcitrat,

NEUTRAL: 41 % Sojaeiweiß, 30 % Magermilch-Joghurtpulver, 20 % Bienenhonig, Ballaststoff Inulin, Kaliumchlorid, Magnesiumcitrat, Calciumcitrat, Produktspezifikation 1. Produkt: ProLine Produktgruppe: Geschmack: Zur Zubereitung einer Mahlzeit für eine gewichtskontrollierende Ernährung Neutral, Vanille, Cappuccino, Waldbeere Artikelnummer: Neutral:

Mehr

6-10 GESUNDHEIT ERNÄHRUNGSKREIS SACH INFORMATION 10 REGELN DER BEWUSSTEN ERNÄHRUNG

6-10 GESUNDHEIT ERNÄHRUNGSKREIS SACH INFORMATION 10 REGELN DER BEWUSSTEN ERNÄHRUNG SACH INFORMATION Die Ernährungspyramide und der Ernährungskreis zeigen uns, wie viel Energie unser Körper zum täglichen Leben braucht. Sie ergibt sich aus dem, was unser Organismus zum Aufrechterhalten

Mehr

Schweizer Lebensmittelpyramide. sge Schweizerische Gesellschaft für Ernährung ssn Société Suisse de Nutrition ssn Società Svizzera di Nutrizione

Schweizer Lebensmittelpyramide. sge Schweizerische Gesellschaft für Ernährung ssn Société Suisse de Nutrition ssn Società Svizzera di Nutrizione sge Schweizerische Gesellschaft für Ernährung S. 1 / 5 Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE, Bundesamt für Gesundheit BAG / 2o11 Süsses, Salziges & Alkoholisches In kleinen Mengen. Öle, Fette

Mehr

Ernährungsberatung-Allgemeine Empfehlungen. Essen und trinken Sie, was Ihnen gut tut und vermeiden Sie, was Ihnen schadet

Ernährungsberatung-Allgemeine Empfehlungen. Essen und trinken Sie, was Ihnen gut tut und vermeiden Sie, was Ihnen schadet Ernährungsberatung-Allgemeine Empfehlungen von Hanni Wagner und Dr. Wolfgang Kernbauer Essen und trinken Sie, was Ihnen gut tut und vermeiden Sie, was Ihnen schadet Das ist zugegebenermaßen ein banaler

Mehr

Basisch und sauer wirkende Lebensmittel

Basisch und sauer wirkende Lebensmittel SPECIAL Aktuelles aus Ernährungsforschung und Beratung von der Organisation der Schweizer Milchproduzenten SMP Basisch und sauer wirkende Lebensmittel Die richtige Kombination ist entscheidend. Milch,

Mehr

Bioresonanztherapie DR. MED. CHRISTEL PAPENDICK. FRAUKE KRIEGER Fachärztin für Allgemeinmedizin Naturheilverfahren Akupunktur Ernährungsmedizin

Bioresonanztherapie DR. MED. CHRISTEL PAPENDICK. FRAUKE KRIEGER Fachärztin für Allgemeinmedizin Naturheilverfahren Akupunktur Ernährungsmedizin P r i v a t - K l i n i k f ü r N a t u r h e i l v e r f a h r e n u n d g a n z h e i t l i c h e M e d i z i n G m b H DR. MED. CHRISTEL PAPENDICK Fachärztin für Allgemeinmedizin Lehrbeauftragte an

Mehr

Eiweißbedarf. & Eiweißverlust bei Dialysepatienten. 20. Mai 2015. Karin Steindl, Diätologin. www.lknoe.at

Eiweißbedarf. & Eiweißverlust bei Dialysepatienten. 20. Mai 2015. Karin Steindl, Diätologin. www.lknoe.at Eiweißbedarf & Eiweißverlust bei Dialysepatienten 20. Mai 2015 Karin Steindl, Diätologin www.lknoe.at Der richtige Weg? Erhalten bzw. Erreichen eines optimalen Ernährungszustandes Förderung des Wohlbefindens

Mehr

Vollwertige Ernährung

Vollwertige Ernährung Vollwertige Ernährung GFS Arbeit im Fach MuM Milena Kott Klasse 9c Karl Friedrich Schimper Realschule Schwetzingen Schuljahr 2011/2012 Frau Sütterle Abgabetermin: 27.02.2012 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort

Mehr