EM 3731-II EM 3732-II EM 3732-II Command

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EM 3731-II EM 3732-II EM 3732-II Command"

Transkript

1 EM 3731-II EM 3732-II EM 3732-II Command Bedienungsanleitung

2 Inhalt Inhalt Wichtige Sicherheitshinweise... 2 Die roduktfamilie... 5 Das Kanalbank-System... 6 Lieferumfang... 7 roduktübersicht... 8 Übersicht Empfänger EM 3731-II/EM 3732-II/EM II... 8 Übersicht der Anzeigen... 9 Empfangsanzeige Statusanzeige Empfänger in Betrieb nehmen Gerätefüße aufkleben Rack-Montage Antennen anschließen Empfänger kaskadieren Empfänger mit dem Stromnetz verbinden/ vom Stromnetz trennen Verstärker/Mischpult anschließen rodukte mit AES3-Digitaleingang anschließen Externen Word-Clock-Generator anschließen Ethernet anschließen Empfänger bedienen Empfänger ein-/ausschalten Kopfhörer anschließen und einstellen Tastensperre ausschalten Sender mit Empfänger hronisieren Empfänger über die Software Wireless Systems Manager identifizieren Kanäle über die Software Wireless Systems Manager sortieren Menü bedienen Übersicht des Bedienmenüs So arbeiten Sie mit dem Bedienmenü Übersicht der Menüpunkte Einstellhinweise zum Bedienmenü Empfänger reinigen und pflegen Das sollten Sie auch wissen Rauschunterdrückung durch HiDyn plus (HD) oder HDX Rauschsperren (Squelch) Diversity-Empfang Wenn Störungen auftreten Zubehör Technische Daten Herstellererklärungen

3 Wichtige Sicherheitshinweise Wichtige Sicherheitshinweise 1. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung. 2. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung auf. Geben Sie das rodukt an andere Nutzer stets zusammen mit dieser Bedienungsanleitung weiter. 3. Beachten Sie alle Warnhinweise. 4. Befolgen Sie alle Anweisungen. 5. Verwenden Sie dieses rodukt nicht in der Nähe von Wasser. 6. Reinigen Sie das rodukt nur mit einem trockenen Tuch. 7. Blockieren Sie keine Lüftungsöffnungen. Stellen Sie das rodukt nach den Anweisungen in dieser Bedienungsanleitung auf. 8. Stellen Sie das rodukt nicht in der Nähe von Wärmequellen wie Radiatoren, Öfen oder anderen Apparaten (einschließlich Verstärkern) auf, die Wärme erzeugen. 9. Betreiben Sie den Empfänger ausschließlich an dem Stromquellentyp, der am Netzstecker angegeben ist. Schließen Sie das rodukt stets an eine Steckdose mit Schutzleiter an. 10. Achten Sie darauf, dass niemand auf das Netzkabel treten kann und dass es nicht gequetscht wird, insbesondere nicht am Netzstecker, an der Steckdose und an dem unkt, an dem es aus dem Empfänger tritt. 11. Verwenden Sie nur die Zusatzgeräte/Zubehörteile, die Sennheiser empfiehlt. 12. Verwenden Sie das rodukt nur zusammen mit Wagen, Regalen, Stativen, Halterungen oder Tischen, die der Hersteller angibt oder die zusammen mit dem rodukt verkauft werden. Wenn Sie einen Wagen verwenden, schieben Sie ihn zusammen mit dem rodukt äußerst vorsichtig, um Verletzungen zu vermeiden und zu verhindern, dass der Wagen umkippt. 13. Trennen Sie das rodukt vom Netz, wenn Gewitter auftreten oder das rodukt über einen längeren Zeitraum nicht verwendet wird. 14. Lassen Sie alle Instandsetzungen von qualifiziertem Servicepersonal durchführen. Instandsetzungen müssen durchgeführt werden, wenn das rodukt auf irgendeine Weise bhädigt wurde, wenn beispielsweise das Netzkabel bhädigt wurde, Flüssigkeiten oder Objekte in das rodukt gelangt sind, das rodukt Regen ausgesetzt war, es nicht fehlerfrei funktioniert oder fallen gelassen wurde. 15. Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, um das rodukt vom Netz zu trennen. 16. WARNUNG: Setzen Sie das rodukt weder Regen noch Feuchtigkeit aus. Andernfalls besteht die Gefahr eines Brandes oder Stromschlages. 17. Setzen Sie das rodukt weder Spritz- noch Tropfwasser aus. Stellen Sie keine mit Wasser gefüllten Gegenstände wie Blumenvasen auf den Empfänger. 18. Achten Sie darauf, dass der Netzstecker des Netzkabels immer in ordnungsgemäßem Zustand und leicht zugänglich ist. 2

4 Wichtige Sicherheitshinweise Der Gefahrenhinweis auf der Empfängerrückseite Der nebenstehende Aufkleber ist auf der Empfängerrückseite angebracht. Die Symbole haben folgende Bedeutung: Dieses Symbol zeigt an, dass gefährliche Spannungswerte, die ein Stromschlagsrisiko darstellen, innerhalb des Empfängers auftreten. Dieses Symbol zeigt an, dass der Empfänger nicht geöffnet werden darf, da die Gefahr eines elektrischen Schlages besteht. Im Inneren des Empfängers befinden sich keine Komponenten, die vom Benutzer repariert werden können. Überlassen Sie Reparaturen dem qualifizierten Kundendienst. Dieses Symbol zeigt an, dass das diesem Empfänger beiliegende Handbuch wichtige Betriebs- und Wartungsanweisungen enthält. DE EN FR Überlast Überlasten Sie weder Steckdosen noch Verlängerungskabel. Anderenfalls besteht das Risiko eines Brandes oder elektrischen Schlags. Gefahr durch hohe Lautstärke Der Empfänger wird von Ihnen gewerblich eingesetzt. Daher unterliegt der Gebrauch den Regeln und Vorschriften der zuständigen Berufsgenossenschaft. Sennheiser als Hersteller ist verpflichtet, Sie auf möglicherweise bestehende gesundheitliche Risiken ausdrücklich hinzuweisen. An der Kopfhörerbuchse des Empfängers können Schalldrücke über 85 db (A) erzeugt werden. 85 db (A) ist der Schalldruck, der laut Gesetz als maximal zulässiger Wert über die Dauer eines Arbeitstages auf Ihr Gehör einwirken darf. Er wird nach den Erkenntnissen der Arbeitsmedizin als Beurteilungspegel zugrunde gelegt. Eine höhere Lautstärke oder längere Einwirkzeit können Ihr Gehör schädigen. Bei höheren Lautstärken muss die Hörzeit verkürzt werden, um eine Schädigung auszuschließen. Sichere Warnsignale dafür, dass Sie sich zu lange zu lautem Geräusch ausgesetzt haben, sind: Sie hören Klingel- oder feifgeräusche in den Ohren. Sie haben den Eindruck (auch kurzzeitig), hohe Töne nicht mehr wahrzunehmen. IT ES NL 3

5 Wichtige Sicherheitshinweise Bestimmungsgemäßer Gebrauch des Empfängers Der bestimmungsgemäße Gebrauch des Einzelempfängers EM 3731-II bzw. der beiden Doppelempfänger EM 3732-II und EM II schließt ein, dass Sie: diese Bedienungsanleitung und insbesondere das Kapitel Wichtige Sicherheitshinweise gelesen haben, das rodukt innerhalb der Betriebsbedingungen nur so einsetzen, wie in dieser Bedienungsanleitung bhrieben. Als nicht bestimmungsgemäßer Gebrauch gilt, wenn Sie das rodukt anders als in dieser Bedienungsanleitung bhrieben einsetzen oder die Betriebsbedingungen nicht einhalten. 4

6 Die roduktfamilie Die roduktfamilie Die Empfänger der roduktfamilie zeichnen sich durch höchste Übertragungssicherheit und Bedienkomfort aus. Die große Schaltbandbreite sowie die Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten bieten größtmögliche Flexibilität im täglichen Einsatz. Die roduktfamilie umfasst folgende drei Ausführungen: Doppelempfänger EM II Doppelempfänger EM 3732-II Einzelempfänger EM 3731-II Alle Empfänger der roduktfamilie bieten folgende Leistungsmerkmale: bis zu 184 MHz Schaltbandbreite Scan-Funktion Frequenzeinstellung in 5-kHz-Schritten True-Diversity-Empfang Antennendurchschleifmöglichkeit zur Kaskadierung von bis zu acht Empfängern DS-basierte Audio-Expander HiDyn plus (HD) und HDX digitaler Audio-Ausgang im AES3-Standard externe Word-Clock-Synchronisation des digitalen Audio-Ausgangs Audio-Ausgangspegel einstellbar in 1-dB-Schritten trafosymmetrische Audio-Ausgänge Command-Audio-Ausgang (nur beim Empfänger EM II) Ethernetanschluss zur Verbindung mit einem C Überwachung und Steuerung durch Sennheiser WSM C-Software Bedienung mit Jog-Dial Hot Keys für Speichern, Synchronisieren, Kopfhörerauswahl und Escape intuitives Icon-basiertes Bedienmenü lichtstarkes und kontrastreiches Display weithin sichtbare LEDs zur Anzeige von Warnzuständen Infrarot-Synchronisation der Empfängereinstellungen mit entsprechend ausgestatteten Sendern gleichzeitige Kopfhörer-Abhörmöglichkeit beider Empfänger in einem Doppelempfänger DE EN FR IT ES NL 5

7 Die roduktfamilie Das Kanalbank-System Für die Übertragung stehen im UHF-Band vier Frequenzbereiche mit bis zu 184 MHz Schaltbandbreite zur Verfügung. Die Empfänger sind in folgenden Frequenzbereichs-Varianten erhältlich: Bereich N Bereich N-GB Bereich L Bereich Die Empfänger haben sieben Kanalbänke: Kanal Kanalbank U 1 Die Empfangsfrequenzen sind werkseitig 2 voreingestellt (siehe beiliegende Frequenztabellen). Sie können diese... Empfangsfrequenzen nicht verändern. max. 60 optimiert für max. Übertragungssicherheit Sie können Empfangsfrequenzen innerhalb der Schaltbandbreite frei wählen und speichern. zusätzlich nutzbare Kanäle beim Betrieb im Low Intermodulation Mode VORSIT! Gefahr von Empfangsstörungen! Wenn innerhalb des Frequenzbereichs des Empfängers Sender auf Kanälen verschiedener Kanalbänke senden, können Interferenzen und Intermodulationen den Empfang stören. Nur die voreingestellten Frequenzen auf den Kanälen innerhalb einer der Kanalbänke 1 bis 6 sind untereinander frei von Interferenzen und Intermodulationen. Stellen Sie daher alle Sender einer Multikanalanlage auf verschiedene Kanäle aus derselben Kanalbank ein. 6

8 Lieferumfang Verteilung der Empfangsfrequenzen innerhalb der Kanalbänke 1 bis 6: Kanalbank Verteilung der Empfangsfrequenzen innerhalb der Frequenzbereiche DE EN FR 6 Die unterschiedliche Häufung der Frequenzen innerhalb der Kanalbänke ermöglicht Ihnen, auch in einem dicht belegten Frequenzband möglichst viele Kanäle zu nutzen. Lieferumfang 1 Doppelempfänger EM II oder 1 Doppelempfänger EM 3732-II oder 1 Einzelempfänger EM 3731-II 3 Netzkabel (mit Steckern für EU, UK, US) 2 BNC-Antennen-Durchschleifkabel (50 Ω) 1 BNC-Word-Clock-Durchschleifkabel (75 Ω) 4 Gerätefüße 1 Ethernetkabel RJ 45 2 Antennen 1 Bedienungsanleitung 1 CD-ROM mit: der Software Wireless Systems Manager (WSM) Bedienungsanleitung zur Software Wireless Systems Manager 1 Frequenztabelle IT ES NL 7

9 roduktübersicht roduktübersicht Übersicht Empfänger EM 3731-II/EM 3732-II/EM II A RF B % DEV M 300 True Diversity Receiver EM 3732-II EAK Hz BANK HD μv 10 A RF B % DEV M 300 EAK Hz BANK HD μv 10 RF-OUT FREQ. RANGE: MHz EM 3732-II-XXX-X RF-OUT FREQ. RANGE: MHz A Frontansicht 1 Montagewinkel 2 6,3-mm-Klinkenbuchse für Kopfhörer 3 Lautstärkesteller für Kopfhörer 4 Display (siehe nächste Seite) 5 Warnanzeige für Fehlerzustand 6 Taste, hinterleuchtet 7 Jog-Dial 8 Taste, hinterleuchtet 9 Taste, hinterleuchtet 0 Taste Kopfhörer, hinterleuchtet (nicht bei Einzelempfänger EM 3731-II) A Infrarot-Schnittstelle B Anzeige für externe Word-Clock-Synchronisation C Taste, hinterleuchtet B Rückansicht * Die Audio-Ausgänge mit der Nummer 1 geben bei den Doppelempfängern das Audio-Signal des von vorne gesehen linken Empfängers aus; die Audioausgänge mit der Nummer 2 geben das Audio-Signal des rechten Empfängers aus. 8 I BNC-Buchse für Word-Clock-Durchschleifausgang (75 Ω) J XLR-3-Buchse (male) für Command-Ausgang 2*, symmetrisch (nur bei Doppelempfänger EM II) K XLR-3-Buchse (male) für Audio-Ausgang Out 2*, symmetrisch (nicht bei Einzelempfänger EM 3731-II) L XLR-3-Buchse (male) für Command-Ausgang 1*, symmetrisch (nur bei Doppelempfänger EM II) M XLR-3-Buchse (male) für Audio-Ausgang Out 1*, symmetrisch N LED Booster-Speisung des Antenneneingangs A O BNC-Buchse, Antenneneingang A (ANT A RF in, DC out, 50 Ω) BNC-Buchse, Kaskadierausgang A (ANT A RF out) Q BNC-Buchse, Kaskadierausgang B (ANT B RF out) D Netzstecker, 3-polig R BNC-Buchse, Antenneneingang B E LED LAN-Datenübertragung (ANT B RF in, DC out, 50 Ω) F RJ 45-Buchse für LAN S LED Booster-Speisung des Antenneneingangs B G XLR-3-Buchse (male) für digitalen Audio-Ausgang, T Schild mit Gefahrenhinweis digital-symmetrisch, AES3 H BNC-Buchse für Word-Clock-Eingang (75 Ω) U V Typenschild Schild mit Frequenzbereich für Durchschleifung

10 roduktübersicht Übersicht der Anzeigen Nach dem Einschalten zeigt der Empfänger die Statusanzeige Bank/ Channel an. Alternative Darstellungen finden Sie auf Seite 39. Jede Anzeige zeigt die Betriebszustände des zugehörigen Empfängers und des jeweils empfangenen Senders an. DE A RF B % DEV 300 EAK M Hz HD µv BANK EN FR Empfangsanzeige Anzeige des Funksignal-egels RF für Antenne A Diversity-Anzeige (Antenne A oder Antenne B aktiv) Anzeige des Funksignal-egels RF für Antenne B Anzeige des Audio-egels DEV Grenzwert der Rauschsperren-Schwelle (Squelch) Weiterführende Informationen finden Sie auf Seite 10. IT ES NL Statusanzeige Empfangsfrequenz Symbol für Anzeige der Frequenz MHz sechsstufige Anzeige des Batteriezustands des empfangenen Senders Statusanzeige der Audio-Ausgänge und Command (nur bei Doppelempfänger EM II) Anzeige des Kompandersystems Anzeige für Bank und Kanal oder Name Weiterführende Informationen finden Sie auf Seite 11. Helligkeitssteuerung Das Display verfügt über eine automatische Helligkeitssteuerung. Die Helligkeit wird nach dem letzten Tastendruck abgedunkelt. Jeder erneute Tastendruck lässt das Display mit maximaler Helligkeit leuchten. Auslöser für Abdunklung nach Verhalten des Displays Keine Bedienung 60 s Display wird leicht abgedunkelt Squelch unterschritten 20 min Display erlischt 9

11 roduktübersicht Empfangsanzeige Die Empfangsanzeige wird permanent angezeigt. Wenn Sie am Empfänger keine Taste drücken, wird das Display nach 60 Sekunden abgedunkelt (siehe Seite 9). Anzeige des Funksignalpegels für die Antennen A RF µv B % DEV EAK Der linke Balken zeigt den aktuellen Funksignal-egel RF der Antenne A an; der rechte Balken zeigt den aktuellen Funksignal-egel RF der Antenne B an. Mute 5 Wenn das Funksignal des empfangenen Senders an beiden Antennen zu schwach ist, dann: wird mehrmals im Wechsel mit der Statusanzeige der Schriftzug Mute eingeblendet, leuchtet die Warnanzeige für Fehlerzustand 5 rot, wird der Empfänger automatisch stummghaltet, um Rauschen zu unterdrücken. Anzeige der Rauschsperren-Schwelle A RF µv B % DEV EAK Die Oberkante der gerasterten Fläche zeigt den eingestellten Grenzwert der Rauschsperren-Schwelle (Squelch) an. Die Schwelle des Rauschpegels können Sie im Bedienmenü ändern (siehe Rauschsperren-Schwelle einstellen auf Seite 32). Wenn die Rauschsperren-Schwelle für 20 Minuten unterschritten wird, erlischt das Display (siehe Seite 9). Diversity-Anzeige A RF µv B % DEV EAK Die Empfänger arbeiten nach dem True-Diversity-Verfahren (siehe Diversity-Empfang auf Seite 43). Die Diversity-Anzeige gibt an, ob Empfängerzweig A (und damit Antenne A) oder Empfängerzweig B (und damit Antenne B) aktiv ist. Der Buchstabe des durchghalteten Empfängerzweigs erscheint hinterleuchtet. Anzeige des Audio-egels DEV eak A RF µv B % DEV EAK Die Anzeige des Audio-egels DEV zeigt die Aussteuerung des empfangenen Senders an. Wenn der Audio-Eingangspegel am Sender zu hoch ist, dann zeigt der Empfänger in der Anzeige des Audio-egels DEV mehr als 100 % an. Wenn der Sender häufiger oder über längere Zeit übersteuert wird, dann wird im Wechsel mit der Statusanzeige der Schriftzug eak eingeblendet und die Warnanzeige für Fehlerzustand 5 leuchtet rot. 10

12 roduktübersicht M Hz NAME HD M H z BANK Statusanzeige Die Statusanzeige zeigt die Empfangsfrequenz und den Batteriestatus sowie je nach Einstellung entweder die Bank und den Kanal oder den Namen an. Der Empfänger EM II kann außerdem die Command- Anzeige innerhalb der Statusanzeige darstellen. Sie können das Erscheinungsbild der Statusanzeige im Menü Display ändern (siehe Seite 39). Die Statusanzeige wird nach Drücken des Jog-Dial 7 durch das Bedienmenü ersetzt (siehe So arbeiten Sie mit dem Bedienmenü auf Seite 25). Aus dem Menü erreichen Sie die Statusanzeige durch ein- oder mehrmaliges Drücken der Taste 6. Frequenzanzeige Die Frequenzanzeige zeigt die aktuelle Empfangsfrequenz in MHz an. Anzeige für Bank und Kanal oder Name Die Anzeige für Bank und Kanal oder Name zeigt je nach Einstellung im Menü Display folgende Daten: Kanalbank , U und Kanalnummer Namen Akku-/Batterie-Fernanzeige des empfangenen Senders Die sechsstufige Anzeige informiert über den Ladezustand der Batterien bzw. des Akkupacks des empfangenen Senders: DE EN FR IT ES NL Anzahl der Segmente Ladezustand Akkupack ca. 100 % Batterie voll ca. 80 % - ca. 60 % halbvoll ca. 40 % - ca. 20 % - (Low Batt) ca. 0 % fast leer Wenn kein Signal des Ladezustands der Batterien bzw. des Akkupacks empfangen wird, wird kein Symbol angezeigt. Low Batt 5 Wenn die Batterien oder der Akkupack fast leer sind, wird im Wechsel mit der Statusanzeige der Schriftzug Low Batt eingeblendet. Zusätzlich leuchtet die Warnanzeige für Fehlerzustand 5 rot. 11

13 roduktübersicht Statusanzeige der Audio-Ausgänge und Command J K L M Die Command-Anzeige erscheint ausschließlich beim Doppelempfänger EM II. Neben den zwei Audio-Ausgängen K und M verfügt der Doppelempfänger EM II über die zwei Command-Ausgänge J und L. Mit dem Menüpunkt Command können Sie den Empfänger so konfigurieren, dass das Audio-Signal bei gedrückter Command-Taste des Senders an einem oder beiden Ausgängen ausgegeben wird (siehe Audio- Ausgänge des EM II konfigurieren auf Seite 34). Die Command-Anzeige zeigt an, an welchem Audio-Ausgang das Audio-Signal des Senders ausgegeben wird. Wenn das Symbol hell leuchtet, wird das Audio-Signal am Audio- Ausgang K bzw. M ausgegeben. Wenn das Symbol nicht erscheint, wird das Audio-Signal nicht am Audio-Ausgang K bzw. M ausgegeben. Wenn das Symbol hell leuchtet, wird das Audio-Signal am Command-Ausgang J bzw. L ausgegeben. Wenn das Symbol nicht erscheint, wird das Audio-Signal nicht am Command-Ausgang J bzw. L ausgegeben. HD HD X Anzeige des Kompandersystems Je nach gewähltem Kompandersystem leuchtet das Symbol HD für HiDyn plus oder HDX. Anzeige der Booster-Speisung N O Q R S Die LEDs Booster-Speisung des Antenneneingangs A N bzw. B S leuchten, wenn am entsprechenden Antenneneingang A O bzw. B R die Booster-Speisung anliegt. Die LEDs Booster-Speisung des Antenneneingangs A N bzw. B S erlöschen, wenn: entweder die Booster-Speisung des entsprechenden Antenneneingangs A O bzw. B R ausghaltet ist, oder die Booster-Speisung kurzghlossen oder überlastet ist. 12

14 Empfänger in Betrieb nehmen Empfänger in Betrieb nehmen Gerätefüße aufkleben Damit der Empfänger rutschfest auf einer Unterlage steht, liegen vier selbstklebende Gerätefüße aus Weichgummi bei. Kleben Sie die Gerätefüße nicht auf, wenn Sie den Empfänger in ein Rack montieren wollen. DE EN VORSIT! Gefahr der Verfärbung von Möbeloberflächen! Reinigen Sie an der Empfängerunterseite die Stellen, an denen Sie die Gerätefüße aufkleben möchten. Kleben Sie die Gerätefüße wie nebenstehend abgebildet fest. Rack-Montage Möbeloberflächen sind mit Lacken, olituren oder Kunststoffen behandelt, die bei Kontakt mit anderen Kunststoffen Flecken hervorrufen können. Wir können daher trotz sorgfältiger rüfung der von uns eingesetzten Kunststoffe Verfärbungen Ihrer Möbeloberflächen nicht ausschließen. Stellen Sie den Empfänger nicht auf empfindliche Oberflächen. FR IT ES NL VORSIT! Gefahren bei der Rack-Montage! Beim Einbau des Geräts in ein ghlossenes 19 -Rack oder zusammen mit mehreren Geräten in ein Mehrfach-Rack können sich die Umgebungstemperatur, die mechanische Belastung und die elektrischen otenziale anders verhalten als bei Geräten, die einzeln stehen. Die Umgebungstemperatur im Rack darf die in den technischen Daten vorgegebene Höchsttemperatur nicht überschreiten. Achten Sie beim Einbau in ein Rack darauf, dass die für den sicheren Betrieb erforderliche Belüftung nicht beeinträchtigt wird oder sorgen Sie für zusätzliche Belüftung. Achten Sie beim Einbau in ein Rack auf gleichmäßige mechanische Belastung, um Gefahr bringende Situationen zu vermeiden. Beachten Sie beim Anschluss an das Stromnetz die Angaben auf dem Typenschild. Vermeiden Sie eine Überlastung der Stromkreise. Sehen Sie bei Bedarf einen Überstromschutz vor. Sorgen Sie durch geeignete Maßnahmen für die zuverlässige Erdung des rodukts. Dies gilt besonders für Netzanschlüsse, die nicht direkt, sondern z. B. über ein Verlängerungskabel erfolgen. Beachten Sie beim Einbau in ein ghlossenes oder Mehrfach-Rack, dass sich unbedenkliche Ableitströme einzelner rodukte addieren können und somit die erlaubten Grenzwerte überschreiten können. Als Abhilfe erden Sie das Rack über einen zusätzlichen Anschluss. 13

15 Empfänger in Betrieb nehmen Werkseitig sind die Montagewinkel bereits am Empfänger angebracht. Um den Empfänger in ein 19 -Rack zu montieren: Schieben Sie den Empfänger in das 19 -Rack. Schrauben Sie die Montagewinkel 1 mit vier passenden Schrauben (nicht im Lieferumfang enthalten) am Rack fest. Antennen anschließen VORSIT! Kurzschlussgefahr, wenn unisolierte Antennen Metall berühren! Wenn Sie die Booster-Speisung einschalten, liegen an den Antennen 12 V Spannung an und zwar auch dann, wenn Sie den Empfänger ausschalten! Diese Spannung kann, wenn unisolierte Antennen elektrisch leitfähige Gegenstände berühren, ständige Funkenbildung und Audiostörungen verursachen. Verwenden Sie entweder isolierte Antennen oder montieren Sie unisolierte Antennen stets so, dass diese keine elektrisch leitfähigen Gegenstände berühren können. An die beiden Antenneneingänge O und R können Sie entweder: die zwei mitgelieferten Antennen an der Rückseite anschließen (siehe folgenden Abschnitt) oder zwei Antennen an der Front montieren (siehe Antennen-Frontmontage auf Seite 15) oder zwei abgesetzte Antennen an der Rückseite anschließen (siehe Abgesetzte Antennen anschließen und aufstellen auf Seite 16). Zusätzlich verfügt der Empfänger über zwei Kaskadierausgänge und Q, über die Sie die Antennensignale für die Versorgung weiterer Empfänger herausführen können (siehe Empfänger kaskadieren auf Seite 16). Antennen an der Rückseite anschließen Die mitgelieferten Antennen sind schnell und einfach montiert. Sie eignen sich für alle Anwendungen, bei denen unter guten Empfangsbedingungen eine drahtlose Übertragungsanlage ohne großen Installationsaufwand in Betrieb genommen werden soll. Schließen Sie die beiden Antennen an die BNC-Buchsen O und R auf der Empfängerrückseite an. Richten Sie die Antennen v-förmig nach oben aus. N O Q R S 14

16 -II Empfänger in Betrieb nehmen Antennen-Frontmontage W Y X Um beim Rackeinbau die Antennen-Anschlüsse frontseitig aus dem Rack herauszuführen, benötigen Sie das Antennen-Frontmontageset GA 3030 AM (optionales Zubehör), bestehend aus: 2 BNC-Verlängerungen mit je einer einschraubbaren BNC-Buchse W und einem BNC-Stecker [, 2 Halterungen Z, 4 Schrauben, 2 Unterlegscheiben Y, 2 Muttern X. DE EN 1 -II Schrauben Sie die Montagewinkel 1 vom Rack los. Führen Sie das BNC-Kabel durch die Öffnung im Montagewinkel, wie nebenstehend abgebildet. FR W W -II Y Schrauben Sie die Halterungen Z mit den beiliegenden Unterlegscheiben Y und Muttern X an die BNC-Buchsen W. IT ES Z Z X Befestigen Sie die beiden Halterungen Z mit je 2 Schrauben (im Lieferumfang enthalten) an den Griffen des Empfängers. NL [ \ Schließen Sie die beiden BNC-Stecker [ an die BNC-Buchsen O und R des Empfängers an. Schieben Sie den Empfänger in das 19 -Rack. Schrauben Sie die Montagewinkel 1 wieder am Rack fest. Schließen Sie die Antennen \ an die BNC-Buchsen W an. Richten Sie die Antennen v-förmig nach oben aus. 15

17 Empfänger in Betrieb nehmen Abgesetzte Antennen anschließen und aufstellen Verwenden Sie abgesetzte Antennen anstelle der mitgelieferten Antennen, wenn der Empfang am Standort des Empfängers nicht optimal ist. Abgesetzte Antennen werden als Zubehör angeboten. Schließen Sie zwei abgesetzte Antennen an die BNC-Buchsen O und R an. Verwenden Sie dafür dämpfungsarmes 50 Ω-Koaxialkabel. N O Q R S Koaxialkabel erhalten Sie von Sennheiser als fertig konfektionierte Antennenleitungen in Längen von 1 m, 5 m und 10 m (siehe Zubehör auf Seite 45). Wenn Sie aktive Antennen (z. B. A 3700, AD 3700) oder Antennenverstärker (z. B. AB 3700) anschließen, schalten Sie im Bedienmenü die Spannungsversorgung für externe aktive Antennen oder Antennenverstärker ein (siehe Seite 32), sodass die LEDs N bzw. S leuchten; wenn Sie keine aktiven Antennen oder Antennenverstärker anschließen, schalten Sie die Booster-Speisung aus, sodass die LEDs N bzw. S nicht leuchten. Wenn Sie die Booster-Speisung einghaltet hatten (siehe Seite 32), bleibt diese auch dann einghaltet, wenn Sie den Empfänger ausschalten. Stellen Sie die Antennen in dem Raum auf, in dem die Übertragung stattfindet. Die Antennen müssen mindestens 1 m Abstand zueinander und mindestens 50 cm Abstand zu Metallobjekten (auch Stahlbetonwänden!) haben. ANT A ANT B Empfänger kaskadieren Die Empfänger haben einen eingebauten Antennen-Splitter. Sie können dadurch bis zu acht Empfänger mit den mitgelieferten kurzen Antennendurchschleifkabeln kaskadieren. Der durchghleifte Frequenzbereich steht auf dem Schild V. Schließen Sie an die BNC-Buchsen O und R des ersten Empfängers die beiden mitgelieferten Antennen oder zwei abgesetzte Antennen (optionales Zubehör) an. Verbinden Sie die Empfänger mit den mitgelieferten 50-Ω-Antennendurchschleifkabeln, wie in der nebenstehenden Abbildung gezeigt. V Die Antennensignale werden auch dann durchghleift, wenn Sie einen Empfänger ausschalten. Wenn Sie außerdem die Booster- Speisung einghaltet hatten (siehe Seite 32), bleibt diese auch dann einghaltet, wenn Sie den Empfänger ausschalten. 16

18 Empfänger in Betrieb nehmen Empfänger mit dem Stromnetz verbinden/ vom Stromnetz trennen VORSIT! Gefahr durch elektrischen Strom! Wenn Sie den Empfänger an eine ungeeignete Spannungsversorgung anschließen, kann das rodukt bhädigt werden. Schließen Sie den Empfänger mit dem mitgelieferten Netzkabel an das Stromnetz (100 bis 240 V AC, 50 oder 60 Hz) an. Stellen Sie sicher insbesondere, wenn Sie Mehrfachsteckdosen oder Verlängerungskabel verwenden dass der Empfänger stets an den Schutzleiter anghlossen ist. Der Empfänger hat keinen Netzschalter. Um den Empfänger mit dem Stromnetz zu verbinden: Stecken Sie das mitgelieferte Netzkabel in die Buchse Netzeingang D. Stecken Sie den Netzstecker in die Steckdose. DE EN FR IT ES D Um den Empfänger vom Stromnetz zu trennen: Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose. Alle durchghleiften Signale werden unterbrochen: Antennensignale an den Kaskadierausgängen Q und, Booster-Speisung, Signal eines externen Word-Clock-Generators. Verstärker/Mischpult anschließen Der Empfänger verfügt über trafosymmetrische Audio-Ausgänge. NL K M Schließen Sie den Verstärker/das Mischpult an die XLR-3-Buchse Out 1 M (linker Empfänger) bzw. an die XLR-3-Buchse Out 2 K (rechter Empfänger) an. assen Sie im Bedienmenü des zugehörigen Empfängers den egel des Audio-Ausgangs an den Eingangspegel des Verstärkers bzw. des Mischpults an (siehe egel des Audio-Ausgangs einstellen auf Seite 33). 17

19 Empfänger in Betrieb nehmen rodukte mit AES3-Digitaleingang anschließen An der XLR-3-Buchse für digitalen Audio-Ausgang G werden die Signale beider Empfänger digital-symmetrisch (AES3-Format) ausgegeben. G Schließen Sie das rodukt mit AES3-Digitaleingang ausschließlich mit einem speziellen AES3-Kabel mit 110 Ω Impedanz und hoher Schirmdämpfung an die XLR-3-Buchse für digitalen Audio-Ausgang G an. Dadurch schließen Sie aus, dass die digitale Datenübertragung den Funksignal-Empfang stört. Ein passendes AES3-Kabel erhalten Sie von Sennheiser fertig konfektioniert mit 10 m Länge (siehe Zubehör auf Seite 45). Wählen Sie im Menü Clock die gewünschte Abtastrate (siehe Abtastrate der Digitalisierung einstellen auf Seite 33). H I Externen Word-Clock-Generator anschließen Der Empfänger kann das Audio-Signal digitalisieren und an Buchse G digital ausgeben. Der eingebaute Analog-Digital-Wandler unterstützt die Abtastraten 44,1 khz, 48 khz, 88,2 khz und 96 khz. Wenn Sie stattdessen einen externen Word-Clock-Generator verwenden möchten, schließen Sie diesen wie folgt an: Schließen Sie den externen Word-Clock-Generator mit einem ghirmten 75 Ω-Koaxialkabel mit BNC-Stecker an die BNC-Buchse H an. Wählen Sie im Menü Clock die Option Ext. (siehe Abtastrate der Digitalisierung einstellen auf Seite 33). Die Anzeige für Word-Clock-Synchronisation B: leuchtet dauerhaft, wenn der digitale Audio-Ausgang des Empfängers mit dem externen Word-Clock-Generator hronisiert ist, blinkt, wenn im Menü Clock die Option Ext. gewählt ist, aber kein externer Word-Clock-Generator anghlossen ist, blinkt, wenn das Signal des externen Word-Clock-Generators anliegt, aber den digitalen Audio-Ausgang des Empfängers nicht hronisiert hat, ist aus, wenn der interne Word-Clock-Generator des Empfängers verwendet wird. Wenn Sie einen Doppelempfänger haben, nutzen beide eingebauten Einzelempfänger dasselbe Word-Clock-Signal. Sie können das Signal des externen Word-Clock-Generators über die BNC-Buchse I wieder herausführen, um z. B. mehrere kaskadierte Empfänger zu versorgen. Benutzen Sie dafür das mitgelieferte BNC-Kabel mit farbigen Steckern. Das Word-Clock-Signal wird auch dann durchghleift, wenn Sie den Empfänger ausschalten. 18

20 Empfänger in Betrieb nehmen Ethernet anschließen Die Empfänger können Sie bequem von einem C aus mit der Software Wireless Systems Manager zentral überwachen und einrichten. Außerdem können Sie die Firmware der Empfänger aktualisieren. Scanning Wenn Sie mehrere Empfänger an dieselbe Ethernet-Buchse Ihres Netzwerks anschließen wollen, benötigen Sie einen handelsüblichen Ethernet-Switch vom Typ 100Base-T. Schließen Sie das mitgelieferte Ethernetkabel RJ 45 an die RJ 45- Buchse für LAN F an und verbinden Sie das Kabel mit Ihrem Switch oder Netzwerk. Installieren Sie die Software Wireless Systems Manager auf Ihrem C. Fahren Sie fort, wie in der Bedienungsanleitung des Wireless Systems Manager bhrieben. Die LED LAN-Datenübertragung E leuchtet, wenn Daten übertragen werden. Wenn Sie mit der Software Wireless Systems Manager arbeiten, können Sie mit dem Tool Spectrum Analyzer einen kontinuierlichen Frequenz- Scan durchführen. Der Spectrum Analyzer prüft dann mit dem gewählten Empfänger den Frequenzbereich auf Signale und zeichnet die entsprechenden Messwerte auf. Nähere Informationen dazu können Sie dem Kapitel Das Tool RF Spectrum Analyzer der Bedienungsanleitung des Wireless Systems Manager entnehmen. Wenn Sie diesen Empfänger im Spectrum Analyzer wählen, beachten Sie, dass: Sie den Empfänger während des Frequenz-Scans nicht bedienen können, der Schriftzug Scanning eingeblendet wird und der Empfänger automatisch stummghaltet wird. DE EN FR IT ES NL 19

Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO

Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO Abbildung ähnlich Bedienungsanleitung Inhaltsangabe 1.0 BEDIENUNGSANLEITUNG 1 2.0 PACKUNGSINHALT 1 3.0 SICHERHEITSHINWEISE 2 4.0 ANSCHLIESSEN DER ANTENNE

Mehr

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter MV006500 / 10-2008 Allgemeines 1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter Der Umschalter 1090/606, ist ein hochwertiger Mikroprozessor gesteuerter Video-Umschalter, der geeignet ist bis zu vier Kameras oder Videosignale

Mehr

L 1039-10. Charger. Bedienungsanleitung

L 1039-10. Charger. Bedienungsanleitung L 1039-10 Charger Bedienungsanleitung Inhalt Inhalt Wichtige Sicherheitshinweise... 2 Lieferumfang... 3 Das Ladegerät L 1039-10... 3 Produktübersicht... 4 Ladegerät in Betrieb nehmen... 5 Ladegerät einbauen...

Mehr

BeoLab 3. Bedienungsanleitung

BeoLab 3. Bedienungsanleitung BeoLab 3 Bedienungsanleitung Für Zugang zu den Zulassungsetiketten nehmen Sie die obere Abdeckung des BeoLab 3 ab. HINWEIS! Längere Benutzung bei hoher Lautstärke kann Gehörschäden verursachen. Acoustic

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

SWITCH Pager DSE 408

SWITCH Pager DSE 408 Betriebsanleitung SWITCH Pager DSE 408 Für Ihre Sicherheit. Vor Inbetriebnahme lesen! Einführung Verehrte Kundin, verehrter Kunde Dieser SwitchPager ist ausschliesslich zum privaten Gebrauch bestimmt.

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

www.bowers-wilkins.de

www.bowers-wilkins.de Deutsch MM- Willkommen bei Bowers & Wilkins Der Firmengründer John Bowers war der Meinung, dass ein wunderschönes Design, eine innovative Konstruktion und ausgeklügelte Technologien die Schlüssel zu Audio-Entertainment

Mehr

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Kurzanleitung HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Voreingestellte Geräte-PIN: 0000 VOR INBETRIEBNAHME DES GERÄTES ÜBERPRÜFEN DES LIEFERUMFANGS Bedienungsanleitung Kurzanleitung HDMI-Kabel

Mehr

OPERATION MANUAL Benutzerhandbuch

OPERATION MANUAL Benutzerhandbuch ATR-500 VHF COMMUNICATION TRANSCEIVER ON OFF OPERATION MANUAL Benutzerhandbuch Manual Nummer 01.125.010.08d REVISION 1.3, Jan 18. 2006 ab S/N 00301 04 Inhalt 1 KAPITEL 1 ALLGEMEINES... 3 1.1 Einführung...

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für zuhause

Mehr

Bedienungsanleitung. Motorrad-PMR-Funkanlage mit Gegensprechfunktion (MIP-200) und Freisprecheinrichtung für Handy sowie Audioanschluss

Bedienungsanleitung. Motorrad-PMR-Funkanlage mit Gegensprechfunktion (MIP-200) und Freisprecheinrichtung für Handy sowie Audioanschluss Bedienungsanleitung Motorrad-PMR-Funkanlage mit Gegensprechfunktion (MIP-200) und Freisprecheinrichtung für Handy sowie Audioanschluss Vielen Dank, daß Sie sich für unsere Motorrad-PMR-Funkanlage mit Gegensprechfunktion

Mehr

Warnung vor der Installation

Warnung vor der Installation Warnung vor der Installation Netzwerkkamera bei Rauchentwicklung oder ungewöhnlichem Geruch sofort abschalten. Stellen Sie die Netzwerkkamera nicht in der Nähe von Wärmequellen (z. B. Fernsehgeräte, Heizgeräte,

Mehr

CINEMA SB100 Aktiver Soundbar-Lautsprecher

CINEMA SB100 Aktiver Soundbar-Lautsprecher CINEMA SB100 Aktiver Soundbar-Lautsprecher Kurzanleitung Vielen Dank, dass Sie sich für dieses JBL -Produkt entschieden haben Der JBL Cinema SB100 Aktive Soundbar-Lautsprecher ist ein vollständiges integriertes

Mehr

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star Bedienungsanleitung Intenso TV-Star V 1.0 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 2 2. Hinweise... 3 3. Funktionen... 3 4. Packungsinhalt... 3 5. Vor dem Gebrauch... 4 6. Bedienung... 5 7. Erster Start...

Mehr

DIGITAL MEDIA PLAYER GA DMP 3000

DIGITAL MEDIA PLAYER GA DMP 3000 DIGITAL MEDIA PLAYER GA DMP 3000 Professional Audio Equipment CD-Player, MP3-Player und Ausgangspegel Fixe - 10 db BEDIENUNGS- UND INSTALLATIONSANLEITUNG Übersicht Übersicht 1.1 generelle Produktinformation

Mehr

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m MobiAlarm Plus w w w. m o b i c l i c k. c o m Contents 2 Bevor es losgeht Bevor es losgeht: SIM-Karte vorbereiten - PIN-Code ändern jede SIM-Karte ist vom Netzbetreiber aus mit einer eigenen PIN-Nummer

Mehr

Bluetooth V2.0 Earclip Headset BT0005

Bluetooth V2.0 Earclip Headset BT0005 Bluetooth V2.0 Earclip Headset BT0005 Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen 4.0 Funktionsübersicht 5.0 Aufladen der Batterie 6.0 An- / Ausschalten

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für Zuhause

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote Serie MX Reparaturanleitung für Festplattenlaufwerk 7420220003 7420220003 Dokument Version: 1.0 - November 2007 www.packardbell.com Wichtige Sicherheitshinweise Bitte

Mehr

Kurzanleitung B660. Einführung zum Gerät. Einsatzmöglichkeiten. Hinweise:

Kurzanleitung B660. Einführung zum Gerät. Einsatzmöglichkeiten. Hinweise: Kurzanleitung B660 Hinweise: Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur als Referenz. Einzelheiten zu dem von Ihnen gewählten Gerät erfahren Sie von Ihrem Dienstanbieter. Überprüfen Sie beim Kauf die Informationen

Mehr

Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1

Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1 Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1 KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Wir, NOKIA CORPORATION, erklären uns voll verantwortlich, dass das Produkt AD-42W den Bestimmungen der Direktive 1999/5/EC des Rats der Europäischen

Mehr

Powerline ECO LAN Starter-Kit 500 Mbps

Powerline ECO LAN Starter-Kit 500 Mbps Powerline ECO LAN Starter-Kit 500 Mbps V3-24.11.2011 Inhalt Adapter installieren S. 4 mystrom Energiemanagement S. 6 Anzeigen (LEDs) und Knöpfe S. 8 Hilfe S. 9 Wichtige Sicherheitshinweise S. 11 D Contenu

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

Kurzanleitung. Hotel Modus. Deutsch. Vestel Germany GmbH Parkring 6 85748 Garching bei München

Kurzanleitung. Hotel Modus. Deutsch. Vestel Germany GmbH Parkring 6 85748 Garching bei München Kurzanleitung Hotel Modus Deutsch Vestel Germany GmbH Parkring 6 85748 Garching bei München Inhaltsverzeichnis Einleitung... - 3-1. Funktionen... - 3-2. Hotel TV Menü öffnen... - 4-3. Hotel TV Menüpunkte...

Mehr

Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung

Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung 12/2011 / Id.-Nr. 400 236 054 Portier Displaymodul Art.-Nr. 1 8791 Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung Gerätebeschreibung Das Displaymodul 1 8791 ist ein einbaufertiges Modul für die Verwaltung

Mehr

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung CECH-ZCD1 7020229 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

DEUTSCH NEDERLANDS ENGLISH ESPAÑOL FRANÇAIS FUR 8097

DEUTSCH NEDERLANDS ENGLISH ESPAÑOL FRANÇAIS FUR 8097 ENGLISH FRANÇAIS NEDERLANDS ESPAÑOL FUR 8097 Sicherheits- / Umwelt- / Aufstellhinweise Das Gerät ausnahmslos nur in trockenen Innenräumen betreiben. Niemals mit Feuchtigkeit in Verbindung bringen Kinder

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

BeoLab 11. Bedienungsanleitung

BeoLab 11. Bedienungsanleitung BeoLab 11 Bedienungsanleitung ACHTUNG: Um Feuer oder elektrische Schläge zu vermeiden, darf dieses Gerät weder Regen noch Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Setzen Sie dieses Gerät keinem Tropf- bzw. Spritzwasser

Mehr

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2 Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 5 2 4 3 9212420/2 2008-2010 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Einführung Mit dem Nokia Extra Power DC-11/ DC-11K (nachfolgend als DC-11 bezeichnet) können Sie die Akkus in

Mehr

Sicherheitsvorkehrungen und Wartung

Sicherheitsvorkehrungen und Wartung Sicherheitsvorkehrungen und Wartung Lesen Sie diese Bedienungsanleitung bitte aufmerksam durch und bewahren sie für eine zukünftige Bezugnahme gut auf. 1. Trennen Sie den Monitor vor dem Reinigen mit einem

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

MMOne.tv Installationsanleitung der Set-Top Box 05/2008 Version 1.1. Seite 1 von 10

MMOne.tv Installationsanleitung der Set-Top Box 05/2008 Version 1.1. Seite 1 von 10 MMOne.tv Installationsanleitung der Set-Top Box 05/2008 Version 1.1 Seite 1 von 10 Inhalt Inhalt des MMOne.tv Pakets Seite 3 Zusatzinformationen Seite 3 Installation Ihrer Set-Top Box Seite 3 Der richtige

Mehr

Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line

Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line Beschreibung: 1. Tascheneinzug 2. Bereitschaftsanzeige 3. Betriebsanzeige 4. Netzschalter 5. Taschenausgabe Parameter: Abmessungen: 335 x 100 x 86 mm Laminiergeschwindigkeit:

Mehr

Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV. A1 TV Kabel mit A1 Mediabox Recorder. A1.net

Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV. A1 TV Kabel mit A1 Mediabox Recorder. A1.net Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV A1 TV Kabel mit A1 Mediabox Recorder A1.net Inhalt Ihres Pakets Bevor Sie mit der Installation beginnen, prüfen Sie bitte Ihr Paket auf Vollständigkeit. A1 Mediabox

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Produkt finden Sie unter folgendem Internet-Link: www.technaxx.de//konformitätserklärung/video_watch_compass_hd_4gb

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com Starthilfe Handbuch HANTZ + PARTNER The Upgrade Company! www.hantz.com Auspacken und Prüfen des Inhaltes Inhalt der Lieferung: () ReadyNAS () Festplatten Käfige () Starthilfe Handbuch () Garantiekarte

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

System-Bedienungsanleitung

System-Bedienungsanleitung System-Bedienungsanleitung Inhalt Wichtige Sicherheitshinweise........................................ 2 Der einfache Weg zum idealen Sound................................ 5 Lieferumfang......................................................

Mehr

FLASH USB 2. 0. Einführung DEUTSCH

FLASH USB 2. 0. Einführung DEUTSCH DEUTSCH FLASH ROTE LED (GESPERRT) GRÜNE LED (ENTSPERRT) SCHLÜSSEL-TASTE PIN-TASTEN BLAUE LED (AKTIVITÄT) Einführung Herzlichen Dank für Ihren Kauf des Corsair Flash Padlock 2. Ihr neues Flash Padlock 2

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Handbuch Datalogger A1

Handbuch Datalogger A1 Handbuch Datalogger A1 2 Inhalt 1. Einleitung 1. Einleitung 4 Der Wattcher Datalogger ist der Mittelpunkt in Ihrem Haus, um Ihren Energieverbrauch zu überwachen. 2. Installation 5 2.1 Situation zu Hause

Mehr

Bedienungsanleitung. Parrot MINIKIT Slim / Chic. Deutsch. Parrot MINIKIT Slim / Chic Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung. Parrot MINIKIT Slim / Chic. Deutsch. Parrot MINIKIT Slim / Chic Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung Parrot MINIKIT Slim / Chic Deutsch Parrot MINIKIT Slim / Chic Bedienungsanleitung 1 Inhalt Inhalt... 2 Einführung... 3 Erste Verwendung... 4 Laden des Parrot MINIKIT Slim / Chic...

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

DB-R35DUS Benutzer Handbuch

DB-R35DUS Benutzer Handbuch DB-R35DUS Benutzer Handbuch Deutsch Detail Ansicht: Front Ansicht: 1. Power Anzeige 2. Wiederherstellung Anzeige 3. HDD1 Zugriffanzeige 4. HDD2 Zugriffsanzeige 5. HDD1 Fehleranzeige 6. HDD2 Fehleranzeige

Mehr

PHANTOM. Erweiterte Anleitung. V 1.4 2013.03.22 Revision. 2013 DJI Innovations. All Rights Reserved. 1

PHANTOM. Erweiterte Anleitung. V 1.4 2013.03.22 Revision. 2013 DJI Innovations. All Rights Reserved. 1 PHANTOM Erweiterte Anleitung V 1.4 2013.03.22 Revision 2013 DJI Innovations. All Rights Reserved. 1 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 A1 SOFTWARE UND TREIBER INSTALLIEREN... 3 A2 KONFIGURIEREN

Mehr

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B powered by Liebe Arcor-Kundin, lieber Arcor-Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Arcor-DSL Speed-Modem 50 B. Diese Installationsanleitung zeigt

Mehr

Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV. A1 TV Kabel mit A1 Mediabox. A1.net

Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV. A1 TV Kabel mit A1 Mediabox. A1.net Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV A1 TV Kabel mit A1 Mediabox A1.net Inhalt Ihres Pakets Bevor Sie mit der Installation beginnen, prüfen Sie bitte Ihr Paket auf Vollständigkeit. A1 Mediabox Packung

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Abgebildeter ipod nicht inkl. ipod not included FRANÇAIS. ip 1040

Abgebildeter ipod nicht inkl. ipod not included FRANÇAIS. ip 1040 Abgebildeter ipod nicht inkl. ipod not included DEUTSCH ENGLISH FRANÇAIS NEDERLANDS ESPAÑOL ip 1040 TASTENBELEGUNG DEUTSCH 1. Minuten / 2. Zeit einstellen 3. ipod-fach 4. Play/ Pause 5. Weckzeit einstellen

Mehr

AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO)

AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO) AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO) Hömelstr. 17 - CH-8636 Wald ZH - Telefon/TS 055-246 28 88 - Fax 055-246 49 49 E-Mail: info@ghe.ch - www.ghe.ch Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Mobiler DVD-Player PDX-1285

Mobiler DVD-Player PDX-1285 Mobiler DVD-Player PDX-1285 10006077 Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes gratulieren. Bitte lesen Sie die folgenden Anschluss- und Anwendungshinweise sorgfältig durch

Mehr

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen Vielen Dank dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Um die CMS-24 richtig anzuschließen und zu benutzen, lesen Sie bitte diese

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Ting. Der Hörstift. Bringt Leben in Bücher! Spielen, Lernen, Wissen

BEDIENUNGSANLEITUNG. Ting. Der Hörstift. Bringt Leben in Bücher! Spielen, Lernen, Wissen Ting. Der Hörstift. Bringt Leben in Bücher! Spielen, Lernen, Wissen 4 2 8 1 3 5 7 6 Der TING-Stift im Überblick 1 Ein- /Ausschalter bzw. Play-Pausenknopf Zum Ein- bzw. Ausschalten 2 Sekunden gedrückt halten.

Mehr

Lite-12 ORDERCODE 50336

Lite-12 ORDERCODE 50336 Lite-12 ORDERCODE 50336 Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt von Showtec entschieden haben. Sie werden an dem Lite-12 viel Freude haben. Sollten Sie sich noch für andere Showtec-Produkte

Mehr

Für die DECT-Headsets ist ein neues Firmware-Release erschienen. Wir empfehlen ein Update auf diese Version!

Für die DECT-Headsets ist ein neues Firmware-Release erschienen. Wir empfehlen ein Update auf diese Version! 12.2014 Datum: 10.12.2014 Info-Nummer: SVS-2014-97-018 Verfasser: M. Lücke Thema: Neue Firmware für DW DECT-Headsets (V.131) Beschreibung Für die DECT-Headsets ist ein neues Firmware-Release erschienen.

Mehr

FRITZ!Powerline. 500E Set. Anschließen und Bedienen. Eigenschaften. Lieferumfang. Kundenservice. Entsorgung

FRITZ!Powerline. 500E Set. Anschließen und Bedienen. Eigenschaften. Lieferumfang. Kundenservice. Entsorgung Eigenschaften erweitert die Heimvernetzung über die Stromleitung - sofort einsatzbereit Internetanbindung aus einer Hand : FRITZ!Box funktioniert optimal mit FRITZ!Powerline robuste Datenübertragung durch

Mehr

Bedienungsanleitung. Conference Unit 101/AEI

Bedienungsanleitung. Conference Unit 101/AEI Bedienungsanleitung Conference Unit 101/AEI Teilebezeichnung 1 INHALT Installation 2 T1-Telefon an Integral 33 Telefonieren 6 Tastatur 7 T1-Telefon an Integral 3 Telefonieren 8 Tastatur 9 Akustikabgleich

Mehr

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2)

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Lieferumfang... 2 1.2 Anschlusserläuterung... 2 2 Allgemeine Hinweise... 3 3 WLAN Konfiguration...

Mehr

MICRON Bedienungsanleitung

MICRON Bedienungsanleitung MICRON Bedienungsanleitung Version 2.1 Revision 110603 1 Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 Bedienung... 4 LED- Funktionen... 5 Layout öffnen... 7 Layout auf anderen MICRON übertragen... 7 Layout drucken...

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung (Informationen,

Mehr

Bedienungsanleitung Digital TV

Bedienungsanleitung Digital TV Bedienungsanleitung Digital TV Inhalt Ihrer Lieferung 1. Empfangsbox einrichten 1. Plazierung 1. Empfangsbox 2. Ethernet Kabel anschliessen 3. Fernseher anschliessen 4. Netzteil anschliessen 5. Empfangsbox

Mehr

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung des 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router

Mehr

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Multilink-Headsets B-Speech SORA. Das Headset erlaubt Ihnen, drahtlos über Ihr Mobiltelefon zu kommunizieren. Es verwendet BT Version 2.1 und Multilink- Technologie

Mehr

5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137)

5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137) 5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137) Besonderheit: Drahtlose Steuerung, einfach zu installieren Wasserdichtes Gehäuse und Wasserdichtsteckverbinder. Diese Empfänger kann draußen installiert

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

iveo Home Server Inbetriebnahmeanleitung Bitte bewahren Sie die Anleitung auf

iveo Home Server Inbetriebnahmeanleitung Bitte bewahren Sie die Anleitung auf iveo Home Server Inbetriebnahmeanleitung Bitte bewahren Sie die Anleitung auf Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheitshinweise... 3 2 Allgemeines... 4 3 Bestimmungsgemäße Verwendung... 4 4 Lieferumfang... 5 5

Mehr

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Installationshandbuch PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Stand: September 2014 Convision Systems GmbH Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung. Zur Wartung befolgen Sie bitte die Anweisungen des Handbuches.

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Maus optisch Funk 2.4 GHz mit Autolink ID0030/ID0031

Maus optisch Funk 2.4 GHz mit Autolink ID0030/ID0031 Maus optisch Funk 2.4 GHz mit Autolink ID0030/ID0031 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise 1. Stellen

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex

BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex Modell RH25 Einleitung Vielen Dank für den Kauf des RH25 Luftfeuchtigkeitsmessers von Extech zur Ermittlung des Wärmeindex. Der

Mehr

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Lieferumfang... 3 1.2 Anschlusserläuterung... 3 2 Allgemeine Hinweise... 4

Mehr

Bedienungsanleitung für das Tektronix Oszilloskop TDS 2002B

Bedienungsanleitung für das Tektronix Oszilloskop TDS 2002B Bedienungsanleitung für das Tektronix Oszilloskop TDS 2002B 1.0 Darstellen von Spannungsverläufen periodischer Signale Um das Gerät in Betrieb zu nehmen, schalten Sie es zunächst mit dem Netzschalter,

Mehr

Bluetooth Stereo Headset Bedienungsanleitung

Bluetooth Stereo Headset Bedienungsanleitung Bluetooth Stereo Headset Bedienungsanleitung Welche Funktionen hat das Headset? Sie können das Bluetooth Stereo Headset zusammen mit den folgenden Geräten benutzen, um schnurlos zu telefonieren und Musik

Mehr

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Diese Broschüre enthält Informationen zum Konfigurieren einer Drahtlosverbindung zwischen dem Drucker und den Computern. Informationen zu anderen Netzwerkverbindungen,

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps Einleidung Für die störungsfreie Funktion des Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps ist es wichtig, eine Reihe von Punkten zu beachten: Setzen Sie den

Mehr

Radio mit Touchscreen

Radio mit Touchscreen mit Touchscreen RADIOEMPFANG E81779 Während der Fahrt ist mit gewissen Empfangsstörungen zu rechnen. Das Audiosystem muss gelegentlich neu eingestellt werden, um die Auswirkungen von Sendebereichswechseln

Mehr

Taurus - RAID. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch (Deutsch)

Taurus - RAID. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch (Deutsch) Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten (Deutsch) v1.0 23. August, 2007 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 KAPITEL 3 - SYSTEMEINSTELLUNGEN 9 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER TAURUS

Mehr

Installationsanleitung für ReadyNAS OS 6 Desktop-Speichersysteme

Installationsanleitung für ReadyNAS OS 6 Desktop-Speichersysteme Installationsanleitung für ReadyNAS OS 6 Desktop-Speichersysteme Inhalt Lieferumfang.......................................... 3 Erstmalige Einrichtung................................... 4 Neuformatieren

Mehr

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH AxAir Welldry 20 Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH 2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise 4 2. Technische Daten 4 3. Gerätebeschreibung

Mehr

You re WSM. in Control. Wireless Systems Manager

You re WSM. in Control. Wireless Systems Manager You re in Control Wireless Systems Manager WSM Die absolute Kontrolle über Ihre drahtlose Tonübertragung. Jederzeit. Überall. Die neue Dimension des Real-Time Monitoring: Der Wireless Systems Manager (WSM)

Mehr

Booster Box. Kurzanleitung. FAPr-hsp 5110

Booster Box. Kurzanleitung. FAPr-hsp 5110 Booster Box Kurzanleitung FAPr-hsp 5110 Booster box : Für ein starkes und zuverlässiges Indoor-Signal Kurzanleitung Was Sie erhalten haben sollten: Eine Booster box Ein Internetkabel (Ethernet) Ein USB-/Netzkabel

Mehr

ALARMBOX. Gebrauchsanleitung Fernalarmbox für die Beatmungsgeräte CARAT und TRENDvent

ALARMBOX. Gebrauchsanleitung Fernalarmbox für die Beatmungsgeräte CARAT und TRENDvent HOFFRICHTER GmbH Mettenheimer Straße 12 / 14 19061 Schwerin Germany Tel: +49 385 39925-0 Fax: +49 385 39925-25 E-Mail: info@hoffrichter.de www.hoffrichter.de ALARM ALARMBOX Alarmbox-deu-1010-01 Art.-Nr.:

Mehr

Bedienungsanleitung 2015 ZOOM CORPORATION

Bedienungsanleitung 2015 ZOOM CORPORATION Bedienungsanleitung 2015 ZOOM CORPORATION Dieses Handbuch darf weder in Teilen noch als Ganzes ohne vorherige Erlaubnis kopiert oder nachgedruckt werden. Einleitung Die Mixer-Anwendung wurde speziell für

Mehr

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN Capitolo 4 potenziare il computer K A P I T E L 4 DEN COMPUTER AUFRÜSTEN In diesem Kapitel wird erklärt, wie Sie Systemspeicher und Festplatte aufrüsten können, und wie die optionale interne kabellose

Mehr

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C Bedienungs- und Instandhaltungsanleitung Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C EINLEITUNG Die Informationen in dieser Anleitung sollen Ihnen bei der Installation

Mehr

Schnurloses Widio-Audiosystem Installations- und Bedienungsanleitunc

Schnurloses Widio-Audiosystem Installations- und Bedienungsanleitunc Einleitung Schnurloses Widio-Audiosystem Installations- und Bedienungsanleitunc Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des schnurlosen Widio-Audiosystems. Dieses Gerät wurde zur Verwendung von schnurlosen Kopfhörern

Mehr

Terminland Free / Terminland Easy Schnellstart

Terminland Free / Terminland Easy Schnellstart Dokumentation: V 10.04.0 Datum: 22.12.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Hilfe... 3 3. Online-Terminbuchung... 4 3.1. Aufruf der Online-Terminbuchung... 4 3.2. Aufruf des internen Terminmanagers...

Mehr

UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS

UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS UNIVERSAL BLUETOOTH TASTATUR-CASE FÜR 9-10 TABLETS Kurzanleitung zur Installation 86281 SYMBOLE IN DER BEDIENUNGSANLEITUNG ACHTUNG: Eine Situation, in der Sie oder andere verletzt werden können. Vorsicht:

Mehr

PSM 300 STEREO IN-EAR MONITORING SYSTEM

PSM 300 STEREO IN-EAR MONITORING SYSTEM PSM 300 Stereo In-Ear Monitoring System PSM 300 STEREO IN-EAR MONITORING SYSTEM Das PSM 300 Stereo In-Ear Monitoring System bietet drahtloses Stereo Monitoring mit neuer, detailreicher 24-bit Audio Verarbeitung

Mehr

CNC 8055. Schulung. Ref. 1107

CNC 8055. Schulung. Ref. 1107 CNC 855 Schulung Ref. 7 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE 3 FEE D % 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND

Mehr

GEMACHT FÜR IHR WORT. Erleben Sie die Einfachheit mit SpeechLine Digital Wireless Mikrofonen.

GEMACHT FÜR IHR WORT. Erleben Sie die Einfachheit mit SpeechLine Digital Wireless Mikrofonen. GEMACHT FÜR IHR WORT Erleben Sie die Einfachheit mit SpeechLine Digital Wireless Mikrofonen. EINFACH ZUVERLÄSSIG ZUKUNFTSSICHER SPEECHLINE DIGITAL WIRELESS Das weltweit erste Drahtlos-Mikrofon speziell

Mehr

Bedienung eines Funkmikrofons

Bedienung eines Funkmikrofons Universität zu Köln Regionales Rechenzentrum RRZK Universitätsweiter Service Bedienung eines Funkmikrofons Tutorial Abteilung Anwendungen Multimediagruppe September 2010 Robert-Koch-Str. 10 50931 Köln

Mehr

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN Wie starte ich? Um eine TurningPoint-Präsentation zu erstellen müssen Sie die TurningPoint mittels des Symbols auf Ihrem Desktop oder über das Startmenü starten. Dadurch

Mehr