Produktkatalog UNT-PRC017-DE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Produktkatalog UNT-PRC017-DE"

Transkript

1 Produktkatalog Einweg-Ventilatorkonvektor-Kassetten mit AC-Ventilatormotortechnologie Modell CFAS Einweg-Ventilatorkonvektor-Kassetten mit EC-Ventilatormotortechnologie Modell CFAE Größen UNT-PRC017-DE

2 Inhalt Einführung 3 Modellnummer 5 Abmessungen 6 Allgemeine Daten 10 Schallspektrum 15 Wasserdruckabfall 16 Optionen 18 Unabhängige Steuerungen 26 Gruppensteuerungen 32 Steuerungssysteme für Gebäudemanagement 36 Zubehör 37 2 UNT-PRC017-DE

3 Einführung Einführung Der CFAS-Kassetten-Ventilatorkonvektor wurde speziell für Büroräume mit einer Fläche von 10 bis 40 m² entwickelt. Er verfügt über ein innovatives Ab- und Rückluft- Kammergehäuse zur Erzeugung einer Luftverteilung mit optimalem Coanda-Effekt. Aufgrund seiner einteiligen Bauweise eignet sich das Gerät hervorragend für Installationen in abgehängten Decken oder an einer Deckenunterseite. Die Rückluft tritt vertikal von unten über ein lineares Gitter in das Gerät ein, das die Sicht auf den Filter durch die Öffnungen verhindert. Dank der maximalen Filtereffizienz ist dieses Gitter somit im Gegensatz zu herkömmlichen perforierten Lüftungsgittern ein großer Fortschritt. Die Luft wird parallel zur Decke über eine optimierte Anzahl von verstellbaren, runden Auslässen verteilt, die speziell für einen ausreichenden Luftstrom bei niedriger Drehzahl und zur Vermeidung eines zu starken Luftstroms bei höherer Drehzahl entwickelt wurden. Das Produkt ist in einer Ausführung mit 2 oder 4 Rohren sowie mit Standard- oder Hochleistungsschlangen für den Kühlund Heizbetrieb erhältlich. Dies steigert die Effizienz von Systemen, die mit Wärmepumpen-Kühlern arbeiten. Um bei der Installation des Geräts Zeit zu sparen, sind viele werkseitig montierte Optionen verfügbar, z. B. Elektroheizer, Wasserventile und Antriebe, G0- oder EU3-Filter, Kondensatwasserpumpe. Zur Erhöhung des Kondensatauslasses von 100 m auf 160 mm was die Verwendung einer Kondensatpumpe erübrigt ist eine erhöhte Version erhältlich. Für die Installation vor Ort gibt es verschiedene Zubehörteile: Wassersensoren, externe Kondensatwanne für Wasserventile, Volumenregelklappen mit runden 100 mm und 125 mm Anschlussstutzen. Das Gerät eignet sich für 3 Steuerungsoptionen, für die unabhängige (Standalone) Steuerung, die Gruppensteuerung oder Gebäudemanagementsysteme. Für Gruppensteuerungssysteme mit Zusammenschluss von bis zu 20 Geräten ist eine Infrarot-Fernbedienung verfügbar, die vor Ort installiert wird. Zur Gruppensteuerung von bis zu 60 Geräten ist ein wandmontiertes Thermostat mit LCD- Display erhältlich. Hauptkomponenten Ansauggitter Hergestellt aus galvanisiertem lackiertem Stahl, mit Lüftungsschlitzen für 100 %ige Luftströmung durch den Filter und somit maximale Filtereffizienz. Die Lüftungsschlitze sind nach hinten ausgerichtet, um den Kontakt mit der Zuluft zu vermeiden. Unauffällige Integration des weißen Gehäuses in die Umgebung. Zuluftverteiler Aus Polypropylen-Kunststoff, innovativ mittels Computer gefertigt, mit einem Durchmesser von 170 mm. Gewährleisten die maximale horizontale Luftverteilung zur Decke mit einem optimalen Coanda-Effekt. Luftbewegung entlang der Deckenplatten und Wiedereintritt durch das Rückluftgitter. Gehäuse Aus 1 mm galvanisiertem Stahl mit Wärmeisolierung innen, geschäumten geschlossenen Polyethylen-Zellen mit einer Stärke von 6 mm und einer Anti- Kondensverkleidung. Luftfilter Die Rückluftkammer wurde mit einem größeren Filter ausgestattet, um die Filterfunktion des Geräts zu maximieren. Das dazugehörige Rückluftgitter gilt als 100 % offen, wodurch die Anströmfläche des Filters vergrößert und daher die Zeitspanne zwischen Wartungschecks verlängert wird. Die Filterleistung verbessert sich erheblich im Gegensatz zu einem perforierten Lüftungsgitter, dessen Öffnungen im Allgemeinen nur 60 % der Fläche ausmachen. Ab Werk sind zwei Filterqualitäten erhältlich: G0 und EU3. Ventilatoreinheit Bestehend aus Zentrifugalventilator mit Doppelansaugung, sehr ruhiger Betrieb. Die Aluminium-Flügel sind statisch und dynamisch ausgewuchtet und direkt auf der Antriebswelle montiert. UNT-PRC017-DE 3

4 Einführung EC-Ventilatormotortechnologie Für den Energieverbrauch von Klimaanlagen ist hauptsächlich der Ventilator verantwortlich. Der CFAE-Einweg-Kassetten- Ventilatorkonvektor verfügt über einen bürstenlosen EC-Motor. Die Kommutierung zwischen den Kollektorlamellen wird elektronisch gesteuert. Die Effizienz bei Volllast beträgt im gesamten Einsatzbereich über 80 %, d. h. zweimal so hoch wie bei einem herkömmlichen AC-Motor. Generell verbrauchen EC-Motoren durchschnittlich 4 Mal weniger Watt und senken so die jährliche Stromrechnung um bis zu 67 %. Der Motor ist ein dauermagneterregter 3-Phasen-Motor, der über ein Umrichtermodul gesteuert wird, das für einen Einphasenstrom mit V sowie 50 und 60 Hz geeignet ist. Der Motor ist wärmegeschützt, mit Schutzklasse B und IP20. Wärmeaustauscher Die Kühl- und Heizschlangen sind Kupferleitungen mit Aluminiumlamellen, die für einen maximalen Übertragungskontakt an den Leitungen angebracht sind. Anschlüsse der Wasserschlangen: 1/2" Gasanschluss mit Innengewinde und 1/8" Sperrluftanschluss. Der maximale Betriebsdruck beträgt 10 bar oder 1000 kpa. Kondensatwanne Aus ABS-Kunststoff mit externer 3 mm Polyethylen-Schaumisolierung zum Schutz gegen Korrosion. Einfach abwaschbar. Bei Geräten mit einem Elektroheizer besteht die Kondensatwanne aus einem 1-mm-starken lackierten, galvanisierten Stahlblech mit 3 mm Polyethylen-Isolierung. AC-Ventilatormotortechnologie Alternativ kann der CFAS-Einweg-Kassetten- Ventilatorkonvektor auch mit einem AC-Ventilatormotor mit 6 abstandsgleichen Drehzahlstufen ausgeliefert werden. 3 davon sind aus Gründen der Flexibilität miteinander verbunden, für einen optimalen Luftstrom basierend auf dem erforderlichen externen Ruhedruck. Der Motor ist auf Schwindungsdämpfern montiert und verfügt über einen permanenten Motorbetriebskondensator. Schutz gewährleisten ein Überhitzungsthermostat mit automatischer Zurücksetzfunktion, die Schutzklasse IP und eine Isolierung der Klasse B. Typische Ventilatormotorbelastungen eines Bürogebäudes in Paris Wattstunden Energieersparnis AC 67% weniger Energiekosten EC AC-Motor Wattstunde EC-Motor Wattstunde Gering Mittel Hoch Ventilatordrehzahl/Luftvolumenstromanforderungen 4 UNT-PRC017-DE

5 Modellnummer Tabelle 1 NR. Beschreibung 1 Typ C = Kassette 2 Typ F = Ventilatorkonvektor 3 Hauptkonstruktion A = A 4 Motor S = AC-Ventilatormotor E = EC-Ventilatormotor Baugröße 16 = 1,6 kw bei max. Drehzahlstufe 5 26 = 2,6 kw bei max. Drehzahlstufe 5 36 = 3,6 kw bei max. Drehzahlstufe 5 7 Anwendung A = 2-Rohr-Gerät, nur Kühlung B = 2-Rohr-Gerät, nur Heizbetrieb (auf Nachfrage) C = 2-Rohr-Gerät, umschaltbar D = 4-Rohr-Gerät 8 Konvektorgröße 3 = 3 Reihen, Standard 4 = 4 Reihen, Hochleistung 5 = Reihen, Hochleistungsheizbetrieb 9 Nebenkonstruktion B 10 Seitenschlüsse für Wasserventile und Steuerung G = Wasserventile links, Steuerung rechts D = Wasserventile rechts, Steuerung links 11 Erhöhung X = Standardhöhe Ablauföffnung 100 mm ab Decke R = Erhöhte Ablauföffnung 160 mm ab Decke 12 Filter X = Standard G0 3 = EU3 13 Elektroheizer (1) X = Ohne 1 = 350 W Größe 16 2 = 550 W Größe 16 3 = 700 W Größe 26 4 = 1150 W Größe 26 5 = 900 W Größe 36 6 = 1400 W Größe Steuerungsart X = Ohne, für Wandthermostat oder individuell vor Ort montierte Steuerung A = Gruppensteuerung Modbus, für Wandthermostat oder Infrarot-Steuerung B = ZN Zone, für Wandthermostat oder Rückluftsteuerung C = ZN Kaskade, für Wandthermostat oder Rück- und Zuluftsteuerung D = Ausgelieferte Steuerung 15 Ausgelieferte Steuerung, werkseitig montiert W = Großer leerer Schaltschrank X = Ohne 16 Ventiltyp X = Ohne A = 2-Wege-Wärmeventil Ein/Aus B = 3-Wege-Wärmeventil Ein/Aus C = 2-Wege-Ventil, 3-Punkte-Regelung D = 3-Wege-Ventil, 3-Punkte-Regelung 17 Kondensatpumpe X = Ohne A = Montiert 18 Drehzahlstufen Ventilator 1 = Standard (siehe Tabelle auf Seite 18) 2 = Erhöht (siehe Tabelle auf Seite 18) 19 Spezial X = Ohne S = Mit (1) Elektroheizer der Größen 1 und 2 entsprechen einem Ventilatorkonvektor der Größe 16. Elektroheizer der Größen 3 und 4 entsprechen einem Ventilatorkonvektor der Größe 26. Elektroheizer der Größen 5 und 6 entsprechen einem Ventilatorkonvektor der Größe 36. UNT-PRC017-DE 5

6 Abmessungen BAUGRÖSSE 16 BAUGRÖSSE 26 BAUGRÖSSE 36 Version mit Standardhöhe Abmessungen (mm) Baugröße A E F ,5 6 UNT-PRC017-DE

7 Abmessungen Erhöhte Version Abmessungen (mm) Baugröße A E F ,5 Mindesteinbauraum (mm) UNT-PRC017-DE 7

8 Abmessungen Version mit Standardhöhe Min Erhöhte Version 30 Min Verpackung Version Standardhöhe/erhöht A B C366 Baugröße 16 Standard 16 erhöht 26 Standard 26 erhöht 36 Standard 36 erhöht A B C UNT-PRC017-DE

9 Abmessungen Gewicht Bruttogewicht einschl. Verpackung (kg) Nettogewicht (kg) Größe Reihen, 2 Rohre Reihen, 4 Rohre Reihen, 4 Rohre Reihen, 2 Rohre Reihen, 4 Rohre Wassermenge (l) Größe reihige Hauptschlange 0,6 1,3 1,7 4-reihige Hauptschlange 0,8 1,7 2,4 +1 Heizschlange 0,2 0,4 0,5 +2 Heizschlangen 0,4 0,8 1,0 Reihen Schlangenmenge 2 Rohre Rohre * * 4-Rohr-Geräte verfügen über 2 Wärmeaustauscher. Die Hauptkühlschlange liefert für dieselbe Anzahl von Reihen dieselbe Leistung wie der 2-Rohr-Wärmeaustauscher. Zusätzlich gibt es eine Heizschlange (+1 oder +2) mit 1 oder 2 Reihen. Hinweis: Die 2-reihige Heizschlange bietet eine höhere Heizleistung und eignet sich daher zur Verwendung mit Wärmepumpen-Kühlgeräten. Ihr Vorteil im Gegensatz zu Boilern ist die niedrige Warmwassertemperatur. UNT-PRC017-DE 9

10 Allgemeine Daten 2-Rohr-Geräte Zur Klassifizierung werden folgende Standardbedingungen herangezogen: KÜHLBETRIEB Lufteintrittstemperatur +27 C Trockenkugeltemperatur +19 C Feuchtkugeltemperatur Wassertemperatur +7/12 C HEIZBETRIEB Lufteintrittstemperatur +20 C Wassereintrittstemperatur +50 C Wasserdurchflussmenge abhängig von Kühlbedingungen Tabelle 2 CFAS Standardeffizienz 3 Reihen Drehzahlstufe Standard Drehzahlstufe Erhöht Luftströmung m 3 /h Gesamtemission bei Kühlbetrieb kw 0,88 1,06 1,26 1,35 1,50 1,60 1,37 1,62 1,97 2,37 2,81 3,23 1,97 2,37 2,84 3,34 3,75 4,05 Sensible Emission beim Kühlbetrieb kw 0,66 0,81 0,98 1,06 1,18 1,27 1 1,19 1,47 1,77 2,13 2,47 1,44 1,74 2,11 2,51 2,83 3,07 Heizbetrieb kw 1,08 1,33 1,59 1,73 1,93 2,08 1,6 1,91 2,35 2,86 3,43 3,95 2,30 2,79 3,37 4,02 4,53 4,88 P Kühlbetrieb kpa 2,4 3,3 4,5 5,1 6,1 6,8 2,9 3,9 5,5 7,6 10,3 13,1 6,4 8,8 12,1 16,2 19,8 22,7 P Heizbetrieb kpa 1,8 2,6 3,5 4,0 4,9 5,6 2,3 3,1 4,5 6,3 8,4 10,8 5,2 7,3 9,8 13,4 16,3 18,6 Stromverbrauch W Ampere Ventilator A 0,07 0,10 0,14 0,17 0,22 0,30 0,11 0,12 0,15 0,20 0,26 0,32 0,12 0,15 0,19 0,27 0,33 0,38 Schallleistungspegel db(a) Schalldruckpegel db(a) NR-Pegel db(a) NC-Pegel db(a) Abmessungen (L x B x H) mm 592 x 592 x x 592 x x 592 x 311 Wassermenge Heiz-/Kühlschlange l 0,6 1,3 1,7 Tabelle 3 CFAE Standardeffizienz 3 Reihen Drehzahlstufe Eingangsspannung V , , ,5 10 Gewählte Drehzahlstufen Min. Med. Max. Min. Med. Max. Min. Med. Max. Luftströmung m 3 /h Gesamtemission bei Kühlbetrieb kw 0,82 1 1,18 1,37 1,56 1,46 1,92 2,31 2,74 3,16 1,87 2,31 2,78 3,28 3,75 Sensible Emission beim Kühlbetrieb kw 0,62 0,76 0,91 1,07 1,24 1,07 1,42 1,73 2,07 2,41 1,37 1,7 2,06 2,45 2,83 Heizbetrieb kw 1,02 1,25 1,5 1,75 2,02 1,72 2,28 2,79 3,33 3,85 2,19 2,72 3,3 3,93 4,54 P Kühlbetrieb kpa 2, ,2 6,5 3,2 5,2 7,3 9,8 12,6 5,8 8,4 11,7 15,7 19,8 P Heizbetrieb kpa 1,7 2,4 3,3 4,3 5,3 2,6 4, ,4 4,7 6,9 9,4 12,9 16,6 Stromverbrauch W Ampere Ventilator A 0,04 0,05 0,07 0,1 0,14 0,04 0,05 0,08 0,12 0,18 0,05 0,06 0,09 0,14 0,2 Schallleistungspegel db(a) Schalldruckpegel db(a) NR-Pegel db(a) NC-Pegel db(a) Abmessungen (L x B x H) mm 592 x 592 x x 592 x x 592 x 311 Wassermenge Heiz-/Kühlschlange l 0,6 1,3 1,7 10 UNT-PRC017-DE

11 Allgemeine Daten Tabelle 4 CFAS Hochleistung, 4 Reihen Drehzahlstufe Standard Drehzahlstufe Erhöht Luftströmung m 3 /h Gesamtemission bei Kühlbetrieb kw 0,97 1,19 1,44 1,55 1,74 1,87 1,44 1,72 2,12 2,57 3,09 3,58 2,05 2,49 3,00 3,56 4,02 4,36 Sensible Emission beim Kühlbetrieb kw 0,71 0,88 1,07 1,17 1,31 1,42 1,04 1,24 1,54 1,88 2,28 2,67 1,48 1,81 2,20 2,63 2,98 3,25 Heizbetrieb kw 1,14 1,42 1,72 1,88 2,10 2,27 1,69 2,03 2,54 3,12 3,79 4,44 2,38 2,90 3,51 4,20 4,77 5,20 P Kühlbetrieb kpa 4,7 6,7 9,2 10,6 12,9 14,6 4,4 6,0 8,6 12,1 16,8 21,7 4,7 6,7 9,3 12,6 15,5 17,9 P Heizbetrieb kpa 3,7 5,4 7,6 8,8 10,7 12,3 3,5 4,8 7,1 10,2 13,6 17,9 3,9 5,5 7,3 10,0 12,6 14,6 Stromverbrauch W Ampere Ventilator A 0,07 0,10 0,14 0,17 0,22 0,30 0,11 0,12 0,15 0,20 0,26 0,32 0,12 0,15 0,19 0,27 0,33 0,38 Schallleistungspegel db(a) Schalldruckpegel db(a) NR-Pegel db(a) NC-Pegel db(a) Abmessungen (L x B x H) mm 592 x 592 x x 592 x x 592 x 311 Wassermenge Wärmeaustauscher l 0,8 1,7 2,4 Tabelle 5 CFAE Hochleistung, 4 Reihen Drehzahlstufe Eingangsspannung V , , ,5 10 Gewählte Drehzahlstufen Min. Med. Max. Min. Med. Max. Min. Med. Max. Luftströmung m 3 /h Gesamtemission bei Kühlbetrieb kw 0,91 1,12 1,34 1,58 1,81 1,55 2,06 2,51 3 3,5 1,95 2,42 2,94 3,49 4,02 Sensible Emission beim Kühlbetrieb kw 0,66 0,82 0,99 1,18 1,38 1,11 1,49 1,84 2,21 2,6 1,41 1,76 2,15 2,57 2,98 Heizbetrieb kw 1,07 1,32 1,6 1,9 2,2 1,82 2,46 3,03 3,68 4,32 2,25 2,82 3,44 4,12 4,78 P Kühlbetrieb kpa 4,1 5,9 8,1 10,9 13,9 5 8,2 11,6 15,9 20,8 4,3 6,4 8,9 12,1 15,5 P Heizbetrieb kpa 3,3 4,8 6,6 9 11,6 4,1 6,7 9,4 13,2 17,1 3,5 5,2 7, Stromverbrauch W Schallleistungspegel db(a) Schalldruckpegel db(a) NR-Pegel db(a) NC-Pegel db(a) Abmessungen (L x B x H) mm 592 x 592 x x 592 x x 592 x 311 Wassermenge Wärmeaustauscher l 0,8 1,7 2,4 UNT-PRC017-DE 11

12 Allgemeine Daten 4-Rohr-Geräte, Zur Klassifizierung werden folgende Standardbedingungen herangezogen: KÜHLBETRIEB Lufteintrittstemperatur +27 C Trockenkugeltemperatur +19 C Feuchtkugeltemperatur Wassertemperatur +7/12 C HEIZBETRIEB Lufteintrittstemperatur +20 C Wassertemperatur: +70/60 C Tabelle 6 CFAS Standardeffizienz Reihen CFAS Standardeffizienz Drehzahlstufen Gewählte Drehzahlstufen Luftströmung m 3 /h Gesamtemission bei Kühlbetrieb kw 0,88 1,06 1,26 1,35 1,50 1,60 1,37 1,62 1,97 2,37 2,81 3,23 1,97 2,37 2,84 3,34 3,75 4,05 Sensible Emission beim Kühlbetrieb kw 0,66 0,81 0,98 1,06 1,18 1,27 1 1,19 1,47 1,77 2,13 2,47 1,44 1,74 2,11 2,51 2,83 3,07 Heizbetrieb kw 0,92 1,08 1,25 1,34 1,47 1,56 1,49 1,71 2,02 2,35 2,73 3,07 2,12 2,47 2,87 3,30 3,64 3,89 P Kühlbetrieb kpa 2,4 3,3 4,5 5,1 6,1 6,8 2,9 3,9 5,5 7,6 10,3 13,1 6,4 8,8 12,1 16,2 19,8 22,7 P Heizbetrieb kpa 1,6 2,1 2,7 3,1 3,6 4,0 0,9 1,2 1,6 2 2,6 3,2 2,0 2,6 3,4 4,3 5,1 5,8 Stromverbrauch W Ampere Ventilator A 0,07 0,10 0,14 0,17 0,22 0,30 0,11 0,12 0,15 0,20 0,26 0,32 0,12 0,15 0,19 0,27 0,33 0,38 Schallleistungspegel db(a) Schalldruckpegel db(a) NR-Pegel db(a) NC-Pegel db(a) Abmessungen (L x B x H) mm 592 x 592 x x 592 x x 592 x 311 Wassermenge Wärmeaustauscher l 0,6 1,3 1,7 Wassermenge Heizschlange l 0,2 0,4 0,5 Tabelle 7 CFAE Standardeffizienz Reihen Drehzahlstufe Eingangsspannung V , , ,5 10 Gewählte Drehzahlstufen Min. Med. Max. Min. Med. Max. Min. Med. Max. Luftströmung m 3 /h Gesamtemission bei Kühlbetrieb kw 0,82 1 1,18 1,37 1,56 1,46 1,92 2,31 2,74 3,16 1,87 2,31 2,78 3,28 3,75 Sensible Emission beim Kühlbetrieb kw 0,62 0,76 0,91 1,07 1,24 1,07 1,42 1,73 2,07 2,41 1,37 1,7 2,06 2,45 2,83 Heizbetrieb kw 0,87 1,03 1,18 1,35 1,52 1,58 1,97 2,31 2,66 3,01 2,04 2,42 2,82 3,24 3,64 P Kühlbetrieb kpa 2, ,2 6,5 3,2 5,2 7,3 9,8 12,6 5,8 8,4 11,7 15,7 19,8 P Heizbetrieb kpa 1,4 1,9 2,5 3,1 3,8 1 1, , ,3 4,2 5,1 Stromverbrauch W Schallleistungspegel db(a) Schalldruckpegel db(a) NR-Pegel db(a) NC-Pegel db(a) Abmessungen (L x B x H) mm 592 x 592 x x 592 x x 592 x 311 Wassermenge Wärmeaustauscher l 0,6 1,3 1,7 Wassermenge Heizschlange l 0,2 0,4 0,5 12 UNT-PRC017-DE

13 Allgemeine Daten 4-Rohr-Geräte, Zur Klassifizierung werden folgende Standardbedingungen herangezogen: KÜHLBETRIEB Lufteintrittstemperatur +27 C Trockenkugeltemperatur +19 C Feuchtkugeltemperatur Wassertemperatur +7/12 C HEIZBETRIEB Lufteintrittstemperatur +20 C Wassertemperatur: +60/50 C Tabelle 8 CFAS Hochleistungs- Heizschlange Drehzahlstufe Gewählte Drehzahlstufen Luftströmung m 3 /h Gesamtemission bei Kühlbetrieb kw 0,88 1,06 1,26 1,35 1,50 1,60 1,37 1,62 1,97 2,37 2,81 3,23 1,97 2,37 2,84 3,34 3,75 4,05 Sensible Emission beim Kühlbetrieb kw 0,66 0,81 0,98 1,06 1,18 1,27 1 1,19 1,47 1,77 2,13 2,47 1,44 1,74 2,11 2,51 2,83 3,07 Heizbetrieb kw 1,16 1,38 1,63 1,75 1,92 2,05 1,79 2,11 2,55 3 3,53 4,03 2,57 3,07 3,65 4,22 4,70 5,06 P Kühlbetrieb kpa 2,4 3,3 4,5 5,1 6,1 6,8 2,9 3,9 5,5 7,6 10,3 13,1 6,4 8,8 12,1 16,2 19,8 22,7 P Heizbetrieb kpa 4,5 6,0 8,1 9,1 10,8 12,2 2,4 3,2 4, ,4 7,4 10,0 12,9 15,6 17,8 Stromverbrauch W Ampere Ventilator A 0,07 0,10 0,14 0,17 0,22 0,30 0,11 0,12 0,15 0,20 0,26 0,32 0,12 0,15 0,19 0,27 0,33 0,38 Schallleistungspegel db(a) Schalldruckpegel db(a) NR-Pegel db(a) NC-Pegel db(a) Abmessungen (L x B x H) mm 592 x 592 x x 592 x x 592 x 311 Kühlschlangen-Wassermenge l 0,6 1,3 1,7 Wassermenge Heizschlange l 0,4 0,8 1,0 Korrekturfaktor bei Kühlfunktion und relativer Feuchtigkeit Gesamtleistung Wasser ( C) Luft ( C) , /12 C K 0,82 0,89 1,11 10/15 C K 0,56 0,63 0,82 14/18 C K 0,35 0,41 0,52 Sensible Leistung Wasser ( C) Luft ( C) , /12 C K 0,90 0,94 1,06 10/15 C K 0,72 0,78 0,90 14/18 C K 0,50 0,58 0,72 Verwendung basierend auf Eurovent-Zertifizierung bei einer Raumtemperatur von 27 C/19 C, einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50 % und Kühlwassertemperaturen von 12 C/7 C. UNT-PRC017-DE 13

14 Allgemeine Daten Betriebsgrenzen Maximaltemperatur Eintrittswasser: + 80 C Mindestwassertemperatur ohne Glykol: + 5 C Für niedrigere Wassertemperaturen wenden Sie sich bitte an Ihre lokale Verkaufsniederlassung. Maximaler Wasserbetriebsdruck: 1000 kpa (10 Bar) Wasserstrom in Kühlschlange Größe Reihen 4 Reihen Min Max Min Max Wasserstrom in Heizschlange Größe Min Max Min Max A = Heizbetrieb B = Kühlbetrieb Max. Eingangsleistung Elektromotor AC-Ventilatormotor /1/50 W A 0,30 0,32 0,38 EC-Ventilatormotor W Reichweite der Luftströmung Luftströmung (L) (m) Drehzahl stufen Heiz betrieb 3,8 4,5 5,8 6,3 6,8 7,2 4,0 5,0 6,1 7,0 8,0 9,0 4,5 5,2 6,3 7,5 8,8 9,5 Kühl betrieb 3,0 3,6 4,6 5,0 5,4 5,7 3,2 4,0 4,8 5,6 6,0 7,2 3,6 4,1 5,0 6,0 7,0 7,6 14 UNT-PRC017-DE

15 Schallspektrum Tabelle 9 CFAS Schallleistungspegel im Oktavband (LWA) Schalldruck Geschwindig keit m 3 /h Glob (*) Lp (*) NC NR NC ,3 29,1 28, ,3 18,1 15,1 35, ,5 34,3 36,6 35,8 29,5 22,4 16,5 41, ,1 38, ,4 35,8 28,7 19,5 46, ,8 41,4 44,9 43,5 39,4 32,3 22,2 49, , ,7 46,6 43,3 36,9 26,8 52, ,7 46,9 50,4 49,7 46,8 40, , ,2 27,6 25,2 21,1 21,8 19,9 18,5 32, ,3 30,1 29, ,4 20,8 19,2 35, ,1 36,7 37, ,6 24,8 19,5 41, ,3 40,9 43,6 41,3 38,5 29,2 21,6 47, ,6 46,9 49,2 48,5 45,6 36,8 25,9 54, ,5 48,9 52,2 51,8 49,2 41,3 29,6 57, , , ,2 18,3 34, ,9 36,5 36,7 32,9 26, ,6 40, ,2 40,2 41, ,1 22,8 19,2 45, ,6 45,1 47,9 45,6 40,9 31,1 22,3 51, ,2 47,7 50,6 48,9 45,3 36,4 26,5 54, ,6 49,1 52,3 51,2 47,8 39,6 29,7 56, Tabelle 10 CFAE Schallleistungspegel im Oktavband (LWA) Schalldruck VOLT Geschwindigkeit m 3 /h Glob (*) Lp (*) NC NR ,3 29,1 28, ,3 18,1 15,1 35, ,5 34,3 36,6 35,8 29,5 22,4 16,5 41, ,1 38, ,4 35,8 28,7 19,5 46, , ,8 43,1 46,9 45,5 41,4 34,3 24,2 50, , ,7 49,6 46,2 39,9 29,8 55, ,4 28,8 26,4 22,4 23,1 21,2 19,8 34, ,6 34,4 33,8 29,3 27,7 25,1 23,5 40, ,4 41,0 41,7 38,4 34,9 29,1 23,8 46, , ,6 45,2 47,9 45,6 42,8 33,5 25,9 52, ,6 48,9 51,2 50,5 47,6 38,8 27,9 56, ,1 32,4 31,1 25,2 21,1 16,3 19,4 36, ,0 37,6 37,8 34,0 27,4 19,1 19,7 42, ,4 42,4 44,1 41,2 35,3 25,0 21,4 48, , ,8 47,3 50,1 47,8 43,1 33,3 24,5 54, ,4 50,9 53,8 52,1 48,5 39,6 29,7 58, (*) Hinweis: Die Schalldruckpegel Lp und NC wurden unter Annahme der folgenden Bedingungen bestimmt: - einer Raumabsorption von 9 db(a) bei einem Raum von 100 m mit einer Widerhallzeit von 0,5 Sek. - alle Geräte verfügen über Filter, Wärmeaustauscher und Ventilatorabschnitte UNT-PRC017-DE 15

16 Wasserdruckabfall Wasserdruckabfall Wärmeaustauscher 1 = 3-reihiger Wärmeaustauscher 2 = 4-reihiger Wärmeaustauscher 3 = Zusätzliche Reihe = Zusätzliche Reihe UNT-PRC017-DE

17 Wasserdruckabfall Wasserdruckabfall Ventile Qw = Wasserstrom (l/h) Dp = Druckabfall (kpa) Ventiltyp Wärmeaustauscher Baugröße DN Durchmesser Kvs Werkseitig montiert 2-Wege Kühlbetrieb /2 1, /4 2,8 Ja Heizbetrieb /2 1,7 3-Wege Kühlbetrieb /2 1, /4 2,5 Ja Heizbetrieb /2 1,6 3-Wege- Rücklaufverschraubung (1) Kühlbetrieb (1) Nur erhältlich als Zubehör zur Montage vor Ort /2 1, /4 2,5 Heizbetrieb /2 1,6 Nein UNT-PRC017-DE 17

18 Optionen Optionen Konfiguration der Anschlussseite Das Gerät kann entweder mit der Wasserventileinheit auf der rechten oder linken Seite ausgeliefert werden. Der Schaltkasten ist stets auf der gegenüberliegenden Seite der Wasserventileinheit montiert. Auf jeder Seite des Geräts befinden sich im Metallgehäuse 2 runde vorgebohrte Öffnungen für die Frischluftzufuhr. Zu verwenden ist jener Anschluss, der auf der gegenüberliegende Seite des Schaltkastens und auf derselben Seite wie die Wasserventileinheit liegt. Seite mit Elektroanschlüssen Electrical connections side Seite mit Wasseranschlüssen Water connections side Erhöhte Version Diese Modelle wurden speziell für Montageorte entwickelt, an denen der Kondensatablauf mithilfe der Schwerkraft besonders wichtig ist. Die Luftkammer dieser Geräte ist daher um 60 mm höher, damit der Anschluss der Ablauföffnung 160 mm über der abgehängten Decke liegt. Geschwindigkeit 230 Vac Drehzahlstufe (AC-Ventilatormotor) Alle Modelle verfügen über 6 Ventilatormotoren, von denen 3 bereits im Werk angeschlossen werden. Bei der werkseitigen Einstellung der Standarddrehzahl gibt es 2 Möglichkeiten (Standard und Erhöht 2-4-5"). Die gewählte Drehzahl kann vor Ort allerdings wieder geändert werden. Hierfür einfach den Geschwindigkeitsdraht von der Schnellanschlussleiste abklemmen und am Auto-Motortransformer anschließen. Über die Rückluft-Zugangstür ist der Zugriff darauf sehr einfach. 230 V 50 Hz 3 Drehzahlstufen Auswahltabelle CFAS Drehzahlstufe (EC-Ventilatormotor) Die Ventilatordrehzahl hängt von der Eingangsspannung ab, die zwischen 1 und 10 Volt Gleichstrom liegen kann. Baugröße Reihen Drehzahlstufen Standard x x x x x x x x x Erhöht x x x x x x x x x 4 Standard x x x x x x x x x Erhöht x x x x x x x x x 3+1 Standard x x x x x x x x x Erhöht x x x x x x x x x 4+1 Standard x x x x x x x x x Erhöht x x x x x x x x x 3+2 Standard x x x x x x x x x Erhöht x x x x x x x x x 18 UNT-PRC017-DE

19 Optionen Filter In zwei Versionen verfügbar, einfach ohne Werkzeug entfernbar, waschbar. Die Standardversion ist mit G0 klassifiziert und verfügt über ein Polypropylen-Wabendesign. Waschbar. Ebenfalls erhältlich ist ein werkseitig montierter Filter der Klasse EU3 aus 8 mm starkem Polyester, montiert auf einem Metallrahmen. Kühl- und Heizbetrieb mit Wasserventil 2-Wege- und 3-Wege-Wasserventile für die Kühl- und Heizschlangen sind erhältlich, diese werden bei allen Optionen werkseitig montiert. Wasserventile werden mit einem thermischen Antrieb ausgeliefert, der über einen Wachsmotor funktioniert. Für die Trane Tracer ZN-Steuerung ist sowohl für Anwendungen mit 2 und 4 Rohren ein regulierender Wasserventilantrieb erhältlich. Bei einer Konfiguration mit Kaskadensteuerung wird im Kühlmodus die Temperatur der Abluft beschränkt, um kalte Luftzüge zu vermeiden für eine bessere Kontrolle der Raumtemperatur und mehr Komfort. Druckabfalldaten Wasserventil Ventil Baugröße DN Durchmesser (Zoll) Kvs Kühlschlange /2 1, /4 2,5 Heizschlange Alle 15 1/2 1,6 UNT-PRC017-DE 19

20 Optionen Montageort Wasserventil Version Standardhöhe UNT-PRC017-DE

21 Optionen Montageort Wasserventil erhöhte Version UNT-PRC017-DE 21

22 Optionen Zweipunktventile (Ein/Aus) mit Heißwachs-Antrieb Um bei der Montage vor Ort Zeit zu sparen, sind die 2- und 3-Wege-Zweipunktventile als vormontierte Sets, einschließlich aller Rohre und Anschlüsse, erhältlich. 3-Wege/4-Anschlüsse 2-Wege/2-Anschlüsse II M I R M R III V V Ventiltyp Wärmeaustauscher Baugröße DN Referenz Zubehör Werkseitig montiert 2-Wege Kühlbetrieb Ja Heizbetrieb Wege Kühlbetrieb Ja 3-Wege- Rücklaufverschraubung Heizbetrieb Kühlbetrieb Heizbetrieb Nein 22 UNT-PRC017-DE

23 Optionen Elektroheizer Der Elektroheizer besteht aus einem abgedichteten Heizelement in einem Aluminium-Radiator mit Lüftungsgitter und soll eine optimale gleichbleibende Temperatur gewährleisten. Die Größen 16 und 26 der Modelle CFAS/CFAE verfügen über ein integriertes Thermostat mit automatischer Zurücksetzfunktion und einer Einstellung auf 190 C. Die Größe 35 ist auf 160 C eingestellt. Dieses Thermostat ist direkt am Elektroheizelement angebracht. Zudem ist ein integriertes Thermostat mit manueller Zurücksetzfunktion und einer Temperatureinstellung von 80 C vorhanden. Alle Geräte mit einem Elektroheizer verfügen über eine galvanisierte lackierte Kondensatwanne, um im Falle eines teilweisen oder gänzlichen Luftstromverlusts Schäden am Gerät zu vermeiden, bevor das Thermostat darauf reagiert. Baugröße Emission Stromzufuhr V/Ph/Hz 230/1/50 Amperezahl A 1,5 2,4 3 3,9 3,9 6,1 Kabeldimension mm² 3 x 1,5 Kondensatpumpe Die Kolbenkondensatpumpe kann werkseitig montiert werden. Ihr Betrieb ist geräuscharm und beeinträchtigt nicht die Geräuschperformance des Geräts. Der erfolgreiche Wasserablauf hängt von der Erhöhung und horizontalen Rohrlänge ab. Erhöhung (m) Wasserstrom bei horizontaler Länge und vertikaler Erhöhung 5 m 10 m 1 6,80 6,30 2 5,50 5,00 3 4,20 3,80 4 3,00 2,60 Hinweis: Die Kondensatwanne ist im Lieferumfang der werkseitig montierten Kondensatpumpe enthalten. Werkseitig montierte Steuerungen Es gibt folgende drei Arten von Steuerungen: 1. Unabhängige (Standalone) Anwendungen, bei denen eine Thermostatschnittstelle für jedes einzelne Gerät verwendet wird. Das Gerät verfügt im Schaltschrank über eine Anschlussleiste, an die das wandmontierte Thermostat angeschlossen werden muss. Es besteht die Möglichkeit, mithilfe der Relaiskarte ein weiteres Gerät anzuschließen, um die Drehzahlgeschwindigkeit des Ventilators zu kontrollieren: Modell REL03 für die Thermostatmodelle N, P, R, T und REL02 für das Thermostatmodell U, für Geräte mit einem AC-Ventilatormotor. Bei Geräten mit einem EC-Ventilatormotor können über das T-EC-Thermostat bis zu 16 Geräte gesteuert werden, die allerdings über eine REL04-Zubehörkarte verfügen müssen. 2. Gruppensteuerung, bei der eine Benutzerschnittstelle für mehrere installierte Geräte verwendet wird, die über eine serielle RS485-Schnittstelle und ein Modbus- Kommunikationsprotokoll miteinander verbunden sind. Hierbei können bis zu 20 Geräte zusammengeschlossen werden. Weitere Informationen darüber finden Sie im Installationshandbuch. Die Raumtemperatur kann über den Innensensor des T-MB-Wandthermostats oder den Rückluftsensor der einzelnen Geräte geregelt werden. Zudem besteht die Möglichkeit, einen Infrarot- Empfänger mit einem Handsender vor Ort zu montieren. Die Steuerung der Raumtemperatur erfolgt dann über den Rückluftsensor der einzelnen Geräte. 3. Gebäudemanagementsystem für Bürogebäude, in denen die Überwachung sämtlicher Geräte über ein Hauptsteuerungssystem erfolgen soll. Die Raumtemperatur kann in diesem Fall über ein Wandthermostat oder einen Rückluftsensor geregelt werden. Die Modelle Tracer ZN 523 und 525 BMS verfügen über ZSM10- und ZSM11- Wandthermostate und werden je nach Kundenanforderungen werkseitig konfiguriert. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Verkaufstechniker für Trane-Steuerungen. UNT-PRC017-DE 23

24 Steuer- und Regelungsoptionen 2 Rohre 4 Rohre Nur Nur Umschaltart(en) Wasserventil(e) Installation Steuerungs art Bauweise Kühlen Heizen Kühlen/ Heizen Kühlen + Elektroheizer Kühlen/Heizen + Elektroheizer Kühlen/ Heizen Heißwachs 3-Wege N Wandthermostat (Drähte) x x Manuell Manuell Manuell x P Wandthermostat (Drähte) x x Auto (SP* + WT*) Auto (SP) Auto (SP + WT) Auto (SP) x AC-Ventilatormotor Unabhängig R T U Wandthermostat (Drähte) Wandthermostat (Drähte) Gerätesteuerung + LCD-Wandthermostat (Bus) x x Manuell Manuell Manuell x x x Extern Extern Extern x x x Auto (WT) x x x Manuell Manuell Manuell x x x Extern Extern Extern x x x Auto (WT) Auto (SP) Auto (SP) x x x Manuell Manuell Manuell x x x Extern Extern Extern x x x Auto (WT) Auto (SP) Auto (SP) x Gruppensteuerung MB-AC + T-MB Gerätesteuerung + Wandthermostat (Bus) oder Infrarot- Fern bedienung x x Manuell Manuell Manuell Manuell x x x Extern Extern Extern Extern x x x Auto (WT) Auto (SP) Auto (SP + WT) Auto (SP) x BMS ZN523 Gerätesteuerung + Wandthermostat (Bus) x Auto (WT) Auto (SP) Auto (WT) Auto (SP) x x Unabhängig T-EC Gerätesteuerung + Wandthermostat (Bus) x x Manuell Manuell Manuell x x x Extern Extern Extern x x x Auto (WT) K. A. K. A. x EC-Ventilatormotor Gruppensteuerung MB-EC + T-MB Gerätesteuerung + Wandthermostat (Bus) oder Infrarot- Fernbedienung x x Manuell Manuell Manuell Manuell x x x Extern Extern Extern Extern x Auto (WT) Auto (SP) Auto (SP + WT) Auto (SP) x BMS ZN525 Gerätesteuerung + Wandthermostat (Bus) x Auto (WT) Auto (SP) Auto (WT) Auto (SP) x x SP Umschaltung hängt von festgelegter Lufttemperatur ab WT Umschaltung hängt von festgelegter Wassertemperatur (15/25 C) ab RAT Rücklufttemperaturfühler K. A. Nicht verfügbar LCD Flüssigkeitskristallanzeige MHW Steuerung Mindesttemperatur für Warmwasser 24 UNT-PRC017-DE

25 Steuer- und Regelungsoptionen Master/Slave-Kommunikation Zusatzfunktionen Installation Bauweise Zubehör Typ Steuerungsart Steuerungskapazität (Geräteanzahl) Rücklufttemperaturfühler MHW Eco nomy- Übersteuerung Fensterkontakt Remote Ein/ Aus Zeit planungsfunktion Steuerung externer Geräte N P Wandthermostat (Drähte) Wandthermostat (Drähte) Relaiskarte REL03 Drähte Relaiskarte REL03 Drähte 10 Unabhängig R Wandthermostat (Drähte) Relaiskarte REL03 Drähte 10 x T U Wandthermostat (Drähte) Gerätesteuerung + LCD-Wandthermostat (Bus) Relaiskarte REL03 Drähte 10 x Relaiskarte REL02 AC-Ventila tormotor Eigenfabrikat RS x x Gruppensteuerung MB-AC + T-MB Gerätesteuerung + Wandthermostat (Bus) oder Infrarot- Fernbedienung Gerätesteuerung Mod- Bus RS x x X x x TODS ECC BMS ZN523 Gerätesteuerung + Wandthermostat (Bus) ZN523 LonTalk RS x x x x Unabhängig T-EC Modbus Gerätesteuerung + Wandthermostat (Bus) Relaiskarte REL04 RS x x x EC-Ventilatormotor Gruppensteuerung MB-EC + T-MB Gerätesteuerung + Wandthermostat (Bus) oder Infrarot- Fernbedienung Gerätesteuerung Modbus RS x x x x x TODS ECC ZN525 Gerätesteuerung + Wandthermostat (Bus) ZN525 LonTalk RS x x x MHW Steuerung Mindesttemperatur für Warmwasser UNT-PRC017-DE 25

26 Unabhängige Steuerungen Thermostat N AC-Ventilatormotor (Zubehör ) STEUERUNG MIT ELEKTRO- MECHANISCHEM THERMOSTAT Abb. 1 Thermostat N Hauptfunktionen: - Ein-/Aus-Schalter - Manuelle Drehzahlregelung - Manuelle Umschaltung Sommer/Winter - Temperatureinstellung Betrieb: - 1-Stufen-Erhitzung - 1-Stufen-Kühlung - Zur EIN-/AUS-Schaltung eines Wasserventils beim Kühlen - Zur EIN-/AUS-Schaltung eines Elektroheizers oder eines Wasserventils beim Heizen - Kontinuierlicher Ventilatorbetrieb unabhängig von Wasserventil, wenn Thermostat EIN-geschaltet wurde. 26 UNT-PRC017-DE

27 Unabhängige Steuerungen Thermostat P AC-Ventilatormotor ELEKTROMECHANISCHES THERMOSTAT AUTOMATISCHE UMSCHALTUNG + ELEKTROHEIZER (Zubehör ) Abb. 2 Thermostat P Hauptfunktionen: - Ein-/Aus-Schalter - Manuelle Drehzahlregelung - Automatische Umschaltung Sommer/Winter - Temperatureinstellung Betrieb: - 2-Stufen-Erhitzung - 1-Stufen-Kühlung - Zur EIN-/AUS-Schaltung eines Wasserventils beim Kühlen - Zur EIN-/AUS-Schaltung eines Wasserventils beim Erhitzen - Zur Steuerung eines Elektroheizers zur 2-Stufen-Erhitzung - Kontinuierlicher Ventilatorbetrieb unabhängig von Wasserventil, wenn Thermostat EIN-geschaltet wurde. UNT-PRC017-DE 27

28 Unabhängige Steuerungen Thermostat R AC-Ventilatormotor UNABHÄNGIGE STEUERUNG MIT ELEKTRONISCHEM THERMOSTAT UND MANUELLER UMSCHALTUNG (Zubehör ) Hauptfunktionen: - Ein-/Aus-Schalter - Manuelle Drehzahlregelung - Schalter für manuellen Umschaltmodus - Temperatureinstellung - Wassertemperatursensor zur Vermeidung von kalten Luftzügen im Heizmodus Betrieb: - 1-Stufen-Erhitzung - 1-Stufen-Kühlung - Zur EIN-/AUS-Schaltung eines Wasserventils beim Kühlen - Zur EIN-/AUS-Schaltung eines Wasserventils oder eines Elektroheizers beim Heizen - Kontinuierlicher Ventilatorbetrieb unabhängig von Wasserventil, wenn Thermostat EIN-geschaltet wurde. - Mit dem Wassertemperatursensor MHW (Zubehör) werden Kaltluftzüge dann vermieden, wenn die Warmwassertemperatur weniger als 38 C beträgt. 28 UNT-PRC017-DE

29 Unabhängige Steuerungen Thermostat T AC-Ventilatormotor STEUERUNG MIT ELEKTRONISCHEM THERMOSTAT (Zubehör ) Hauptfunktionen: Dieselben Funktionen wie bei der R-Steuerung, zusätzlich allerdings: - Manueller oder automatischer Drehzahlwechsel - Elektronisches Thermostat zur Ventilatorkontrolle (Ein/Aus) - Elektronisches Thermostat zur Ventilkontrolle (Ein/Aus) - Gleichzeitige Thermostatsteuerung für Ventile und Ventilator (Ein/Aus) - Zentralisierte oder Fernsteuerung von Sommer/Winter-Wechsel; oder Steuerung mit automatischer Umschaltung auf Wasserrohr (nur bei Installationen mit 2 Rohren). In diesem Fall muss der Jumper auf der Schaltplatine angepasst werden (siehe Hinweisblatt, das im Lieferumfang der Steuerung enthalten ist). UNT-PRC017-DE 29

30 Unabhängige Steuerungen Thermostat T-EC EC-Ventilatormotor Thermostat-Zubehör Relaiskarte REL04 Zubehör Thermostat T-EC + Relaiskarte REL04 Zubehör Das Thermostat ist mit 2 Drähten an die Gerätesteuerung REL04 angeschlossen. Ein Thermostat kann für bis zu 16 Geräte mit der REL04-Steuerkarte verwendet werden. Dadurch entsteht eine Master/ Slave-Konfiguration mit Schaltverbindung aller REL04-Steuerkarten. Hauptfunktionen - Ein-/Aus-Schalter - Manuelle Drehzahlkontrolle: 3 Drehzahlstufen oder automatische kontinuierliche Drehzahl - Manuelle Umschaltung Winter/Sommer - Temperaturregler - Steuerung von bis zu 16 Geräten mit einer Master/Slave-Konfiguration Betrieb - 1-Stufen-Kühlung für Ein-/Aus- Schaltung Wasserventil - 1-Stufen-Erhitzung für Ein-/ Aus-Schaltung Wasserventil oder Elektroheizer - Gleichzeitige Steuerung von Wasserventilen/Elektroheizer und Ventilatorbetrieb je nach Unterschied zwischen Raumtemperatur und Sollwert - Ermöglicht die Steuerung des Sommer-/ Winterzyklus über einen zentralen bzw. Remote-Schalter oder einen automatischen Umschalter, der auf dem Wasserrohr angebracht ist - Bei einer Installation mit 4 Rohren kann das Gerät für einen automatischen Winter-/Sommer-Wechsel mit einer neutralen Totzone von 2 C rund um den Sollwert konfiguriert werden - Laufender Ventilatorbetrieb; im automatischen Ventilatormodus richtet sich die Drehzahl nach der Differenz zwischen Raumtemperatur und Sollwert 30 UNT-PRC017-DE

31 Unabhängige Steuerungen Thermostat U AC-Ventilatormotor STEUERUNG MIT ELEKTRONISCHEM THERMOSTAT (Zubehör ) Hauptfunktionen: - Manueller oder automatischer Drehzahlwechsel - Manuelle oder automatische Umschaltung Sommer/Winter - Elektronisches Thermostat zur Ventilatorkontrolle (Ein/Aus) - Elektronisches Thermostat zur Ventilkontrolle (Ein/Aus) - Zur Steuerung des Sensors für die Mindestwassertemperatur (MWT) - Zur Steuerung des Kühlwasserventils (Ein/Aus) und des elektrischen Widerstands bei der Version CWS-E - Zur Steuerung des elektrischen Widerstands bei Ventilator und Heizer - Zur Steuerung von bis zu 10 Geräten mit der Relaiskarte REL02 Hinweis: Bei Installationen mit 4 Rohren und laufender Kühl- und Warmwasserzufuhr ist der automatische Wechsel zwischen Sommer und Winter abhängig von der Raumtemperatur möglich (-1,6 C = Winter, +1,6 C = Sommer, Totzone 3,2 C). UNT-PRC017-DE 31

32 Gruppensteuerungen Gruppensteuerung via ModBus-Kommunikationsprotokoll über eine serielle RS485-Schnittstelle Die MB-Steuerung eignet sich für die AC- und EC-Ventilatormotortechnologie. Sie kann an ein T-MB-Thermostat oder eine vor Ort installierte RT03-Infrarot-Fernbedienung angeschlossen werden. Ein Gerät ermöglicht die Steuerung von bis zu 20 Geräten in einer Master/Slave-Konfiguration, entweder über ein durch die Umgebungstemperatur gesteuertes Thermostat oder einen Rücklufttemperatursensor. Bei Anschluss an die zentralisierte TODS- Zeitplanungsfunktion können bis zu 60 Geräte gleichzeitig 7 Tage lang mit individuellen Sollwerten und spezifischer Ventilatorsteuerung betrieben werden. In Räumen, in denen Sollwerte und Ventilatorbetrieb durch Personen festgelegt werden, kann die MB-Steuerung an ein T-MB-Thermostat oder eine RT03-Infrarot-Fernbedienung angeschlossen werden. In diesem Fall führt die MB-Steuerung den letzten Befehl einer der angeschlossenen Vorrichtungen, also T-MB, RT03 oder TODS, aus. Wenn in einem Gebäude mehr als 60 Geräte mit derselben TODS-Funktion installiert werden müssen, sind einige Endgeräte, die denselben Bereich in einem Großraum abdecken, ohne Steuerung zu installieren. Der Anschluss erfolgt an ein Gerät mit MB-Steuerung, unter Nutzung der Relaiskarte REL03 für Geräte mit AC-Ventilatormotor oder über eine Daisy-Chain-Verkabelung bei EC-Ventilatormotoren. In diesem Fall beschränkt sich das Arrangement auf 10 Geräte. Dieselbe Strategie ist für Bereiche zu verwenden, in denen mehrere Geräte installiert werden sollen. Dadurch ist pro Zone für mehrere Geräte nur eine Benutzerschnittstelle, entweder T-MB oder RT03, erforderlich. Systemkonfiguration Darüber hinaus können mithilfe der zentralisierten TODS-Steuerung unter Verwendung der externen EEC-Steuerungskarte bis zu 8 externe Geräte wie Kühl- oder Lüftungsgeräte gesteuert werden. Jedes externe Gerät kann der TODS-Steuerung den aktuellen Betriebsstatus übermitteln, damit eine Diagnose in Bezug auf die Installation erstellt werden kann. Die MB-Steuerung mit dem Modbus-Kommunikationsprotokoll ist eine leistungsstarke Vorrichtung, mit der die gesamte Systemkonfiguration der Geräte in einem kleinen Gebäude gesteuert werden kann. Konfiguration und Inbetriebnahme MB-Steuerungen werden werkseitig für ihre jeweilige Anwendung konfiguriert. Die Terminal- Adresse und Betriebsparameter der Steuerung werden über eine Anschlussleiste konfiguriert. Dadurch kann die Steuerung von jedermann ganz einfach in Betrieb genommen werden, sofern die Anweisungen im Installationshandbuch vorab gelesen wurden. 32 UNT-PRC017-DE

33 Gruppensteuerungen T-MB-Thermostat (Zubehör ) Das T-MB-Thermostat und die Modbus- Steuerung eignen sich für alle Arten von Systemanwendungen oder 4-Rohr-Geräte - 2-Rohr-Gerät mit automatischer Umschaltung - 2-Stufen-Erhitzung mit Elektroheizer - Ventilatorbetrieb, kontinuierlich oder wechselnd mit Mischoption Das Thermostat ist an die werkseitig montierte MB-Gerätesteuerung angeschlossen und nach den Anforderungen des Kunden konfiguriert. Die MB-Steuerung kann in einer Master/Slave-Konfiguration mit bis zu 20 Geräten eingerichtet werden. Externe Vorrichtungen: Fensterkontakt, Kaltluftschutz mit T3-Sensor Das T-MB-Wandthermostat wird mit der auf der Kassette angebrachten Modbus-Steuerung verwendet. Die Modbus-Steuerung wurde zur Verwendung durch den Kunden bereits werkseitig konfiguriert. Standardmäßig wird somit die Raumtemperatur über den Temperatursensor des T-MB-Thermostats geregelt. Bei Verwendung der Rücklufttemperatur kann die Konfiguration während der Installation vorgenommen werden. Hierfür einfach den DIP-Schalter auf die Position EIN setzen. MB-STEUERUNG JP3 J M1 1 J T-MB-THERMOSTAT Master Slave Slave Slave JUMPER MC2 T YP BELDEN 9841, RS-485, 1 x 2 x 24 AWG SFTP, 120 Ohm UNT-PRC017-DE 33

34 Gruppensteuerungen MB-STEUERUNG RT03-Fernbedienung (Zubehör ) Die RT03-Fernbedienung kann als Zubehör mit der MB-Elektronikplatine aufgerüstet werden. Dabei gibt es einen Fernsensor, der vor Ort zu montieren ist, und eine Anschlussleiste, um diesen Sensor zu aktivieren. Mit einer seriellen RS485- Schnittstelle können bis zu 20 Geräte in einer Master/Slave-Konfiguration angeschlossen werden. Wir empfehlen die Montage des Infrarot-Empfängers am Master-Gerät. Abb. 3 Infrarot-Fernbedienung/vor Ort montierter Empfänger/Montage in einem Deckenauslass JP3 M1 F2 J J5 RD BK GR BU RD BK GR BU IR-Empfänger K1 Hinweis Weitere Details finden Sie in der Gebrauchsanleitung für die Infrarot- Fernbedienung. Steuerungsmöglichkeiten - Temperatureinstellung - Wechsel der Drehzahlstufe mit möglicher automatischer Drehzahlauswahl - Ein-/Aus-Programmierung für 24 Stunden - Ein-/Aus-Steuerung Kühlventil - Ein-/Aus-Steuerung Heizventil - Nur Ventilsteuerung oder gemeinsame Steuerung Ventile und Ventilator - Ventilsteuerung bei 2- oder 4-Rohr-Systemen mit Winter-/ Sommer-Umschaltung mittels Infrarot- Fernbedienung - Ventilsteuerung bei 4-Rohr-Systemen mit automatischer Modusauswahl von Kühl-/ Heizbetrieb, mit 2 C Totzone - Aktivierung des COE-Sensors, der am T2-Kontakt der Platine angeschlossen ist (nicht aktiv bei Standardkonfiguration). Dieser funktioniert wie ein Sensor für die Mindestwassertemperatur: Wird zwischen den Lamellen des Wärmeaustauschers montiert; stoppt im Heizmodus den Ventilator, wenn die Wassertemperatur weniger als 38 C beträgt. Bei einer Wassertemperatur von mehr als 42 C wird der Ventilator wieder in Betrieb gesetzt. IR-FERNBEDIENUNG 34 UNT-PRC017-DE

35 Gruppensteuerungen Hauptfunktionen der Fernbedienung Abb. 4 Anzeige der Fernbedienung 1. Zeitanzeige: 24 Stunden 2. Timer: Schaltet das Gerät ein und aus 3. Anzeige der festgelegten Temperatur 4. Ventilatordrehzahl: 3 Drehzahlstufen plus automatische Auswahl 5. Betriebsmodus: Heizen, Kühlen, Nur Ventilator und Automatischer Modus Timer-Funktion: Zum Starten oder Stoppen des Geräts innerhalb eines Zeitraums von 12 Stunden. Sollwert-Anzeige: Zur Anzeige der festgelegten Temperatur. Ventilatordrehzahl: Zur Auswahl von 3 Drehzahlstufen des Ventilators oder alternativ zur Auswahl der automatischen Steuerung. Bei dieser Option ändert sich die Ventilatordrehzahl automatisch je nach Raumtemperatur und Sollwert. Der Temperaturunterschied, damit der Wechsel von einer Drehzahlstufe zur nächsten erfolgt, beträgt 0,7 K. Betriebsmodus: Zur Auswahl des gewünschten Betriebsmodus: nur Ventilator, Kühlen, Heizen oder automatische Modusauswahl. Bei der automatischen Modusauswahl kann das Gerät (bei 4-Rohr-Systemen) automatisch vom Heiz- in den Kühlbetrieb und umgekehrt wechseln. Grundlage hierfür ist die aktuelle Temperatur und der Sollwert, mit einer Totzone von 2 K, in der das Gerät im Modus Nur Ventilator bleibt. UNT-PRC017-DE 35

36 Steuerungssysteme für Gebäudemanagement Intelligente LonTalk ZN523-Steuerung für AC-Ventilatormotor Die Tracer ZN-Gerätesteuerung ist eine digitale Direktsteuerung mit Mikroprozessor zur Gerätesteuerung und -optimierung. Für mehr Komfort bei minimalem Energieverbrauch durch die Nutzung von PID-Algorithmen sowie intelligenter Ventilatordrehzahl und Sollwert-Kontrollstrategien. Die Steuerung wird werkseitig installiert, vorab in Betrieb genommen und getestet. Das Ergebnis ist ein vollständig integriertes Produkt mit verringerter Installations- und Inbetriebnahmezeit. Diese intelligente Steuerung bietet die folgenden Vorteile: Intelligentes Management von Ventilposition und Ventilatordrehzahl Vollständiges Öffnen des Ventils vor Änderung der Ventilatordrehzahl (akustische Komfortoptimierung) Steueralgorithmen abhängig von Raumund Ablufttemperatur Ablufttemperatur (Kontrolle Mindestund Maximalgrenzwert) Automatische intelligente Umschaltung abhängig von der Differenz zwischen Raumtemperatur und Wassereintrittstemperatur (+/- % 2,5 K) Automatische intelligente Umschaltung mit Probefunktion für 2-Wege- Ventilnutzung Filter-Timer für vorbeugende Instandhaltung Verstellbarer lokaler Sollwert, Max/Min- Werte Integrierter Elektroschutz 2 Betriebsmodi bei unabhängiger Konfiguration (Standalone): Komfort und Drosselung Nach Inbetriebnahme im Gebäude werden die Geräte automatisch innerhalb eines Zeitraums von 5 bis 32 Sekunden aktiviert. Integrierte Übersteuerungsfunktion, verstellbar und zeitabhängig Integrierter Kondensatüberlaufschutz Integrierte Ausgangs-Testfunktion Integrierte Diagnoseanzeige Die Steuerung unterstützt die folgenden Konfigurationen: - 2-Rohr-Gerät, Kühlbetrieb - 2-Rohr-Gerät, Kühlbetrieb + Elektroheizer - 2-Rohr-Gerät, umschaltbar (manuell oder automatisch) - 2-Rohr-Gerät, umschaltbar + Elektroheizer - 4-Rohr-Gerät Abb. 6 Normaler Betriebsmodus Abb. 5 LonTalk ZN523-Steuerung 1. Steuerausgang 2. Sollwert Heizen, unbelegt 3. Sollwert Heizen, belegt, Standby 4. Sollwert Heizen, belegt 5. Totzone 6. Lokaler Sollwert 7. Sollwert Kühlen, belegt 8. Sollwert Kühlen, belegt, Standby 9. Sollwert Kühlen, unbelegt 10. Temperatur Weitere Details über die LonTalk ZN-Steuerung finden Sie in der Gebrauchsanleitung der Steuerung. 36 UNT-PRC017-DE

37 Zubehör Zubehör Frischluftanschluss Zubehör Frischluft-Anschlussstutzen mit einem Durchmesser von 99 mm bzw. 124 mm können vor Ort auf der gegenüberliegenden Seite des Schaltkastens auf der Rückluftseite des Geräts zwischen dem Filter und der Ventilatoreinheit montiert werden. Diese eignen sich zur Verwendung mit der Volumenregelklappe, die direkt im Anschlussstutzen montiert werden kann. Hierfür ist es erforderlich, vor Ort den kreisförmigen Metalleinsatz zu entfernen. Der Anschlussstutzen kann direkt über die freien Bohrungen am Gerät angeschraubt werden. Erforderliche Schraubengröße: 4 mm. Volumenregelklappe Zubehör (30 m 3 /h) (45 m 3 /h) (verstellbar m 3 /h) Die Volumenregelklappe ermöglicht die genaue Kontrolle der Luftmenge innerhalb eines Druckbereichs von 50 bis 200 Pa. Erhältlich sind zwei Modelle mit 30 bzw. 45 m 3 /h für einen Anschlussstutzen- Durchmesser von 99 mm. Für einen Anschlussstutzen-Durchmesser von 124 mm ist ein Frischluftmodell erhältlich, dessen Volumen zwischen 70 und 180 m 3 /h regelbar ist. Montage vor Ort wird empfohlen. Zusätzliche Kondensatwanne Zubehör (rechts) (links) Verfügbar ist jeweils ein Modell für linksoder rechtsseitige Gerätekonfigurationen. Die Installation ist unterhalb der Wasserventileinheit auf der gegenüberliegenden Seite des Schaltkastens vorzunehmen. Hergestellt aus ABS UL 94-HB Kunststoff. Wasserventilsets Zur Montage vor Ort sind mehrere Wasserventilsets erhältlich. Diese Ventile entsprechen den werkseitig montierten. Das Set umfasst das Ventil, den Antrieb und die Kupferverrohrung zum Anschließen an den Ventilkörper. Für Dichtheit sorgen flache Kunststoffanschlüsse, die im Lieferumfang des Sets enthalten sind. Der Durchmesser für die Kühlschlangen der Größen 16 und 26 beträgt DN 20 bzw. der Größe 36 DN 20; bei den Heizschlangen aller Größen DN 15. Erhältlich sind die Anschlüsse als 2- und 3-Wege-Modell und ausschließlich für den thermischen Heißwachs-Antrieb. Siehe Tabelle auf Seite 22 für Zubehör. Kupferanschluss Zubehör (Größen 16 & 26) (Größe 36) Dieses Set wird für vor Ort installierte Wasserventile verwendet, damit der Abstand zwischen Ein- und Ausgangsanschluss 40 mm beträgt. Geeignet für jede Art von Wasserventil. Auslieferung mit flachen Kunststoffanschlüssen. Filter Zubehör (G0 Größe 16) (G0 Größe 26) (G0 Größe 36) (EU3 Größe 16) (EU3 Größe 26) (EU3 Größe 36) Zur Montage vor Ort sind EU3-Ersatzfilter aus 8 mm starkem Kunststoffmaterial der Klasse M1 erhältlich. Kondensatpumpe Zubehör Zur Installation vor Ort ist eine Kondensatpumpe erhältlich, die dieselbe Leistung erbringt wie die werkseitig montierte Version. Siehe Seite 31. UNT-PRC017-DE 37

38 Zubehör Steuerungszubehör T3 MWT-Sensor für Mindestwassertemperatur (Zubehör ) Nur geeignet für die Wandthermostate R, T und U (nicht für Infrarot-Fernbedienung). Für die Montage zwischen den Wärmetauscherlamellen zur Messung der Wassertemperatur im Wärmeaustauscher. Im Heizmodus wird durch den Sensor der Ventilator gestoppt, wenn die Wassertemperatur weniger als 38 C beträgt. Bei einer Wassertemperatur von mehr als 42 C wird der Ventilator wieder in Betrieb gesetzt. Dieser Sensor ist bei Geräten mit Gruppensteuerung standardmäßig vorhanden. T2 Automatische Umschaltung Rohr- Thermostat (Zubehör ) Nur geeignet für die Wandthermostate N, P, R, T und U (nicht für Infrarot- Fernbedienung). Bei der Installation des Sensors für automatischen Wechsel Sommer/Winter ist auf den Kontakt mit dem einströmenden Wasserkreislauf und der Montage vor dem Steuerungsventil (nur 2-Rohr-Installationen) zu achten. Der Kühlmodus ist möglich, wenn die Wassertemperatur weniger als 15 C beträgt; der Heizmodus ist möglich bei einer Wassertemperatur von mehr als 25 C. T2 Automatische Umschaltung Rohr Thermostat (Zubehör ) Geeignet für MB-Steuerung mit T-MB- Thermostat oder RT03-Fernbedienung. T-MB-Steuerung (wandmontierte Steuerung) (Zubehör ) Die T-MB-Steuerung zur Wandmontage kann an Kassetten mit der IR-Elektronikplatine angeschlossen werden. Die T-MB-Steuerung bietet folgende Funktionen: - Ein- und Ausschalten des Geräts - Temperatureinstellung - Regelung der Drehzahlstufe mit möglicher automatischer Geschwindigkeitsauswahl - Einstellung des Betriebsmodus - 7-Tage-Zeitplanung Installationsmöglichkeiten: eine Steuerung pro Kassette oder eine Steuerung für bis zu 20 Kassetten (Master/Slave-Konfiguration) über serielle RS485-Schnittstelle. Wir empfehlen die Installation der wandmontierten Steuerung für das Master Gerät. Weitere Informationen über die Verdrahtung finden Sie unter Installation Betrieb Instandhaltung Thermostat T-EC (Zubehör ) Thermostat für CFAE zur Installation am Montageort Zur Steuerung von bis zu 16 Geräten Elektronische Kontrollkarte (Zubehör ) Zur Installation am Montageort Pro Gerät ist eine Karte erforderlich. Zur Verwendung mit dem Thermostat T-EC Thermostat T-EC Set: Thermostat T-EC + elektronische Karte (Zubehör ) Für unabhängige Installationen 38 UNT-PRC017-DE

39 Zubehör REL03-Relaiskarte für Master/Slave- Konfiguration AC-Ventilatormotor (Zubehör ) Integriert in das Bedienfeld der Master- und Slave-Kassetten, zur Steuerung von bis zu acht Geräten über das Signal einer einzigen Fernbedienung. - THERMOSTAT (SIEHE ANSCHLUSSZEICHNUNG) 4-Rohr-Gerät N L I II III Y2 Y1 R1 III II I R1 - ABHÄNGIG VON ANWENDUNG Y1 Y2 N REL-3 N REL-3 REL3 = VERSTÄRKER FCT = ANSCHLÜSSE VENTILATORKONVEKTOR R1 = WIDERSTAND (OPTIONAL) Y2 = WARMWASSERVENTIL (OPTIONAL) Y1 = KALT WASSERVENTIL (OPTIONAL) = VERDRAHTUNG TRANE 230 Vac 50 Hz L N Vac 50 Hz L N = EXTERNE ANSCHLÜSSE SIND VOM MONTEUR VORZUNEHMEN L L PE FCT PE FCT PE L 6 14 N 4 15 PE L 4 7 N THERMOSTAT (SIEHE ANSCHLUSSZEICHNUNG) 2-Rohr-Gerät N L I II III Y1 R1 R1 - ABHÄNGIG VON ANWENDUNG Y1 III II I N N REL-3 REL Vac 50 Hz 230 Vac 50 Hz L N L N L L PE FCT PE FCT N PE L N 5 9 PE L UNT-PRC017-DE 39

40 Zubehör REL02 für U-Thermostat AC-Ventilatormotor (Zubehör ) Zur Steuerung von bis zu 10 Geräten mit serieller RS485-Schnittstelle Abb. 8 REL02-Anschluss mit 1 Ventil AL AL SEC1 SB Y SEC1 SB Y N PE L N PE L REL 2 TR REL 2 TR R REL2 LEISTUNGSTEIL für U REL04 für T-EC-Thermostat EC-Ventilatormotor Zubehör Zur Steuerung von bis zu 16 Geräten mit serieller RS485-Schnittstelle 40 UNT-PRC017-DE

41 Zubehör TODS (Zeitplanungsfunktion) Zubehör Zur Steuerung von bis zu 60 Geräten in 2 Zonen in einem Betriebszeitraum von 7 Tagen. In Kombination mit der externen Steuerung können 8 weitere Geräte gestartet und angehalten werden, darunter: - Kühlgeräte zum Kühlen und Erhitzen von Wasser - Boiler für die Warmwasserversorgung - Lüftungsanlagen für die Frischluftzufuhr - Lampen - Andere Geräte Jedem Gerät, das an die TODS angeschlossen ist, muss auf der Anschlussleiste der MB-Schaltplatine eine Zahl zwischen 1 und 60 zugewiesen werden. Jedes Gerät kommuniziert mit der TODS über die serielle RS485-Schnittstelle des Modbus-Kommunikationsprotokolls. Jedes Gerät wird individuell oder gemeinsam mit anderen Geräten pro Zone gesteuert. Die TODS-Funktion ermöglicht Folgendes: - Anzeige, ob sich das Gerät im Betriebsmodus Heizen oder Kühlen befindet, Ventilatorbetrieb, Raumtemperatur - Betrieb der Klimaanlage im Komfort- oder Economy-Modus oder wenn ausgeschaltet im Frostmodus - Ein- und Ausschalten aller oder einzelner Geräte - Änderung der Betriebseinstellungen und Temperaturregelung für alle oder einzelne Geräte - Betrieb der Klimaanlage in 4 Bereichen pro Tag, jeweils mit eigener Temperatureinstellung über max. 2 Zonen - Betrieb des Systems im Economy-Modus oder Abschaltung während Ihres Urlaubs Die Anzahl der Tage, an denen das Gerät nicht in Betrieb sein soll, muss vor dem Urlaubsbeginn über die Taste Menü" eingegeben werden. Hinweis: Das RS485-Kabel darf max m lang sein, abhängig von Kabelqualität und Elektromagnetismus der Umgebung. UNT-PRC017-DE 41

42 Zubehör ECC-Schaltplatine Zubehör Die EEC-Schaltplatine wurde zur Steuerung von bis zu 8 externen Geräten unter Nutzung der wöchentlichen TODS-Zeitplanungsfunktion entwickelt, u. a. für: - Kühlgeräte - Kühl- und Heizbetrieb der Kühlgeräte - Lüftungsanlagen - Luftbefeuchter - Lampen - Absaugventilator Sie verfügt über 8 digitale Eingänge, die an 8 beliebige Ausgänge angeschlossen werden können. Die gemeinsame Verwendung von TODS-Funktion und externer ECC-Schaltplatine kann die Klimaanlageneffizienz jeder Gebäudekonfiguration steigern und so die Betriebskosten senken. 42 UNT-PRC017-DE

Produktkatalog UNT-PRC011-DE

Produktkatalog UNT-PRC011-DE Produktkatalog 4-Wege-Klimatruhen-Kassettengeräte mit Wechselstrom- Ventilatormotor Modell CWS, Größen 00-06 4-Wege-Klimatruhen-Kassettengeräte mit EC-Ventilatormotor Modell CWE, Größen 01-05 Inhalt Einführung

Mehr

CFAS/CFAE Ein-Weg-Kassettengerät Hocheffizienter Motor für optimalen Komfort in einer attraktiven Geräteeinheit

CFAS/CFAE Ein-Weg-Kassettengerät Hocheffizienter Motor für optimalen Komfort in einer attraktiven Geräteeinheit CFAS/CFAE Ein-Weg-Kassettengerät Hocheffizienter Motor für optimalen Komfort in einer attraktiven Geräteeinheit Unauffällige Höchstleistung Die 1-Weg-Kassettengeräte der CFAS/CFAE-Baureihe von Trane wurden

Mehr

RADIATOREN MIT GEBLÄSEUNTERSTÜTZUNG FÜR WÄRMEPUMPEN

RADIATOREN MIT GEBLÄSEUNTERSTÜTZUNG FÜR WÄRMEPUMPEN RADIATOREN MIT GEBLÄSEUNTERSTÜTZUNG FÜR WÄRMEPUMPEN Gebläsekonvektoren sind die optimale Ergänzung zu Luft-Wasser-Wärmepumpen. Sie zeichnen sich durch hohe Energieeffizienz und ein geringes Betriebsgeräusch

Mehr

Carisma Fly Carisma Fly-ECM. Carisma Fly. Wand Gebläsekonvektor. Klimatisierung. www.eurovent-certification.com www.certiflash.com

Carisma Fly Carisma Fly-ECM. Carisma Fly. Wand Gebläsekonvektor. Klimatisierung. www.eurovent-certification.com www.certiflash.com Carisma Fly Klimatisierung Wand Gebläsekonvektor -ECM Quality management systems ISO 9001 - Zert. n 0545/5 www.eurovent-certification.com www.certiflash.com INHALT Einführung Serie Versionen und Konstruktionsmerkmale

Mehr

Luftgekühlte Wasserkühlmaschinen mit Spiralverdichter und Wärmepumpen CGAX/CXAX 40 165 kw. Kundenherzen im Sturm erobern

Luftgekühlte Wasserkühlmaschinen mit Spiralverdichter und Wärmepumpen CGAX/CXAX 40 165 kw. Kundenherzen im Sturm erobern Luftgekühlte Wasserkühlmaschinen mit Spiralverdichter und Wärmepumpen /CXAX 40 165 kw Kundenherzen im Sturm erobern 1 Trane Conquest Kundenherzen im Sturm erobern Ihre Hauptanliegen bei der Auswahl der

Mehr

Kaltwasser-Wandgeräte Modelle HAW 007, 009, 018, ,6-4,7 kw. 2,0-5,9 kw

Kaltwasser-Wandgeräte Modelle HAW 007, 009, 018, ,6-4,7 kw. 2,0-5,9 kw Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Kaltwassersätze Brandschutz Türluftschleier und Heizungsprodukte Tunnelventilatoren H@Wair Kaltwasser-Wandgeräte Modelle HAW 007, 009, 018, 022 1,6-4,7 kw 2,0-5,9

Mehr

UniTrane Klimatruhen. Baugrößen 01-02-03-04-06 08-11-12-15-20 UNT-PRC006-DE

UniTrane Klimatruhen. Baugrößen 01-02-03-04-06 08-11-12-15-20 UNT-PRC006-DE UniTrane Klimatruhen Baugrößen 01-02-03-04-06 08-11-12-15-20 UNT-PRC006-DE Trane 2010 UNT-PRC006-DE Inhalt Einführung 4 Leistungsmerkmale und Vorteile 5 Gerätebeschreibung 7 Optionen 10 Zubehör 14 Allgemeine

Mehr

Leistungsfähige Kaltwasser- Luftbehandlungsgeräte Optimaler Komfort bei niedrigem Energieverbrauch

Leistungsfähige Kaltwasser- Luftbehandlungsgeräte Optimaler Komfort bei niedrigem Energieverbrauch Leistungsfähige Kaltwasser- Luftbehandlungsgeräte Optimaler Komfort bei niedrigem Energieverbrauch Ihre Zukunftsinvestition in Systemeffizienz Da Energiekosten und die Auswirkungen der Energienutzung auf

Mehr

Raumthermostaten. Typische Anwendungsgebiete: Geschäftsgebäude Wohngebäude Leichte Industriegebäude

Raumthermostaten. Typische Anwendungsgebiete: Geschäftsgebäude Wohngebäude Leichte Industriegebäude s 3 017 RAB31 RAB31.1 Raumthermostaten RAB31 Für Vierrohr-Ventilatorkonvektoren Raumthermostat mit Changeover-Schalter für Heizen oder Kühlen Zweipunkt-Regelverhalten Manuelle 3 Stufen-Ventilatorschaltung

Mehr

Elztrip EZ 200 Wärmestrahler mit zwei Heizpaneelen für Kaufhäuser und Industriegebäude.

Elztrip EZ 200 Wärmestrahler mit zwei Heizpaneelen für Kaufhäuser und Industriegebäude. 800 2200 W Elektroheizung 8 Ausführungen Elztrip EZ 200 Wärmestrahler mit zwei Heizpaneelen für Kaufhäuser und Industriegebäude. Einsatzbereich EZ200 wurde für vollständiges und zusätzliches Heizen sowie

Mehr

Industrie-Infrarotstrahler IR Für große Gebäude mit hohen Decken

Industrie-Infrarotstrahler IR Für große Gebäude mit hohen Decken 3 3000 6000 W Elektroheizung 3 Ausführungen Industrie-Infrarotstrahler Für große Gebäude mit hohen Decken Einsatzbereich -Wärmestrahler sind für das Voll- oder Zusatzheizen von Räumen mit großem Volumen

Mehr

LIGHT LIGHT-ECM WASSER-KASSETTEN. 100% Made in Italy

LIGHT LIGHT-ECM WASSER-KASSETTEN. 100% Made in Italy LIGHT LIGHT-ECM WASSER-KASSETTEN 100% Made in Italy 1.5 kw 5.47 kw 1.9 kw 6.5 kw LIGHT MOTORISIERTE LAMELLEN WATCH THE VIDEO NEW LIGH WATERCASSE 600x60 EINFACHE INSTALLATION UND WARTUNG LIGHT, neues Wasser-Kassettenmodell

Mehr

DLS /CD. Kanal-Splitklimageräte KOMFORT

DLS /CD. Kanal-Splitklimageräte KOMFORT DLS /CD Kanal-Splitklimageräte KOMFORT DLS /CD Kanal-Splitklimageräte DLS 18/24/30/37 DLS/CD Kanal-Splitklimageräte klimatisieren unsichtbar und individuell. Die verdeckte Gerätemontage und die beliebige

Mehr

PHOTOVOLTAIK BRAUCHWASSER REGELUNG PVHC-1.05. Bedienungsanleitung

PHOTOVOLTAIK BRAUCHWASSER REGELUNG PVHC-1.05. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Inhalt Regler und Anschlüsse 3 Gehäuseinterner Anschluss 4 Anschlussschema 5 Installation und Inbetriebnahme 6 Bedienfeld / Display 7 Anzeige: Hauptmenü 8 Anzeige: Energie und elektrische

Mehr

Datenblatt ECC 12 und 22

Datenblatt ECC 12 und 22 Anwendung Der elektronische Raumtemperaturregler ECC wird in Heizungs- und Kühlsystemen eingesetzt zur Regelung von: - Fancoilgeräten - Induktionsgeräten - Klimasystemen - kleinen Lüftungssystemen - 2-Rohr-Systemen

Mehr

FCXI. Serie. Gebläsekonvektoren. Energieeinsparung, Umweltschutz, Komfort

FCXI. Serie. Gebläsekonvektoren. Energieeinsparung, Umweltschutz, Komfort FCXI Serie Energieeinsparung, Umweltschutz, Komfort Gebläsekonvektoren FCXI INVERTER optimiertes Wohlbefinden bei geringerem Verbrauch Invertertechnologie ist die Zukunft. Gebläsekonvektoren-Baureihe mit

Mehr

D-AHU Modular. Kompaktes Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung. Leading Air

D-AHU Modular. Kompaktes Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung. Leading Air D-AHU Modular Kompaktes Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung Leading Air Energieeffizienz trifft Luftqualität D-AHU Modular Ideal für alle Standorte Lüftungsgeräte von DAIKIN sind umweltfreundlich und

Mehr

Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP

Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP Register 2 2 Änderungen vorbehalten 12/2015 Register 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeiner Beschrieb 4 Geräte-Optionen und Zubehör 5 Fernbedienung OJ Touch-Screen 6 / 7 Gerätetyp

Mehr

Intelligente Steuerung und Überwachung für Rechenzentren

Intelligente Steuerung und Überwachung für Rechenzentren Intelligente Steuerung und Überwachung für Rechenzentren Ihr zuverlässiger Partner für maßgeschneiderte Klimatechnik Innovativ Inhaltsverzeichnis Intelligent Präzise HiEvo Seite 4 HiPro Seite 5 Transparent

Mehr

HEIZEN / KÜHLEN. Bodenkonvektoren

HEIZEN / KÜHLEN. Bodenkonvektoren HEIZEN / KÜHLEN Bodenkonvektoren Ob in öffentlichen Gebäuden, Geschäftsobjekten oder in der Gemütlichkeit des eigenen Heimes: Bodenkonvektoren sind stets eine stilvolle und platzsparende Lösung. Angenehme

Mehr

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend)

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Beschreibung, Anwendung AMV 13 SU AMV 23 SU Die elektrischen Stellantriebe mit Sicherheitsfunktion werden zusammen

Mehr

Verwerten Sie die Verlustwärme Ihrer Kühlaggregate und heizen Sie kostenlos Ihr Wasser

Verwerten Sie die Verlustwärme Ihrer Kühlaggregate und heizen Sie kostenlos Ihr Wasser Wärmerückgewinnungssysteme Verwerten Sie die Verlustwärme Ihrer Kühlaggregate und heizen Sie kostenlos Ihr Wasser INTERNATIONALES PATENT Stoppen Sie die Verschwendung! Der Energieverbrauch von Warmwasserbereitern

Mehr

Voyager I. Dachklimagerät

Voyager I. Dachklimagerät Voyager I Dachklimagerät Nutzen und Vorteile für Betreiber Kompaktes Luft/Luft-Einzelgerät: Einfache Installation Extrem leistungsfähig: minimaler Energieverbrauch Extrem zuverlässig: geringe Wartungskosten

Mehr

High Density. Neue wirtschaftliche Kühlkonzepte für thermisch hoch belastete Racks und Räume

High Density. Neue wirtschaftliche Kühlkonzepte für thermisch hoch belastete Racks und Räume 1 High Density Neue wirtschaftliche Kühlkonzepte für thermisch hoch belastete Racks und Räume 2 High Density - Was sind hohe Wärmelasten?... Über kurz oder lang werden wir allerdings mit der Luftkühlung

Mehr

Bedienungsanleitung. Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3

Bedienungsanleitung. Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3 DEUT SCH Bedienungsanleitung Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3 M AG N E T R Ü H R E R M I T H E I Z U N G 1. Sicherheitshinweise Vor Inbetriebnahme Lesen Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam durch.

Mehr

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 I I 1 Grundeinstellungen im Steuerungskasten Im Steuerungskasten des Whirlpools befindet sich dieser Schalter: Bevor sie Änderungen am Steuerungskasten

Mehr

Gutes Klima guter Job!

Gutes Klima guter Job! Gutes Klima guter Job! Wohlfühlklima sorgt für mehr Elan und Produktivität Top- Energiewerte schonen die Umwelt und Ihre Geldbörse! 2 RAV-Serie Wohlfühlklima für Ihre Mitarbeiter und Kunden! Bestes Klima

Mehr

Benutzerhinweise ModulTEQ - Hochleistungs Hybridkollektoren

Benutzerhinweise ModulTEQ - Hochleistungs Hybridkollektoren Benutzerhinweise ModulTEQ - Hochleistungs Hybridkollektoren Kollektoren Typen: MT-F/200 MT- und MT- MT-F/200 Dieser Hybridkollektor besitzt eine hohe Effizienz als reiner Solarluftkollektor, der als Grundbaustein

Mehr

Air-conditioner network controller and accessories

Air-conditioner network controller and accessories Air-conditioner network controller and accessories Online Controller External Mounting Kit Wifi Cable Pack KKRP01A KKRPM01A KKRPW01A Easy Touch LCD Wall Controller Wall Controller Temperature Weather KBRCS01A

Mehr

A&D. Wärmepumpen System

A&D. Wärmepumpen System A&D Wärmepumpen System DIE A&D WÄRMETECHNIK IST EIN AUFEINANDER ABGESTIMMTES SYSTEM Inverterwärmepumpe mit Flüstertechnik PV-Ready Photovoltaik G-Air Luft-Technik G-Water Wasser-Technik Web&App G-Air -

Mehr

LOUISIANA XLF DC INVERTER WAND-SPLITKLIMAGERÄTE AN AIRWELL GROUP COMPANY

LOUISIANA XLF DC INVERTER WAND-SPLITKLIMAGERÄTE AN AIRWELL GROUP COMPANY LOUISIANA XLF DC INVERTER AN AIRWELL GROUP COMPANY AUSSENGERÄT GC 9-12 DCI RC4 RCW2 (Optional) (Der tatsächliche Energieverbrauch hängt von der Verwendung des Geräts sowie von den Klimabedingungen ab Bei

Mehr

HR mural. Radialventilatoren in TAC Technologie

HR mural. Radialventilatoren in TAC Technologie HR mural Die HR mural 4, 6, 8 und 12 sind mechanische Lüftungsgeräte mit einem Luft/Luft- Aluminiumplattentauscher und hoher Effizienz (über 9%), die aus einem hochwirksamen Gegenstromwärmetauscher, einer

Mehr

BESST C.O.P. ~ 4,6 SERIE. - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. mit umweltfreundlichem Kältegas R410A

BESST C.O.P. ~ 4,6 SERIE. - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. mit umweltfreundlichem Kältegas R410A Besonderheiten - Winterbetrieb, garantiert bis zu -15 C. - Umweltfreundliches Kältegas R410A. - Leistung C.O.P. 4,6. - Reduzierte Frequenz der Abtauzyklen. - Automatische Geschwindigkeitsregelung des Axialgebläses.

Mehr

Heizlüfter Cat Kompakter Heizlüfter für kleinere Anlagen

Heizlüfter Cat Kompakter Heizlüfter für kleinere Anlagen Heizlüfter at 3 3 9 kw Elektroheizung 3 Ausführungen Heizlüfter at Kompakter Heizlüfter für kleinere Anlagen Einsatzbereich at ist eine Reihe kompakter und leiser Heizlüfter für eine ortsfeste Anwendung.

Mehr

SWP. Warmwasserbereiter mit Wärmepumpe SWP Endlich kostet warmes Wasser weniger. + Effizienz + Ersparnis + Wohlbefinden

SWP. Warmwasserbereiter mit Wärmepumpe SWP Endlich kostet warmes Wasser weniger. + Effizienz + Ersparnis + Wohlbefinden SWP Warmwasserbereiter mit Wärmepumpe SWP Endlich kostet warmes Wasser weniger. + Effizienz + Ersparnis + Wohlbefinden SWP AERMEC Jederzeit warmes Wasser, hocheffizient SWP AERMEC erwärmt Brauchwasser

Mehr

Funktioniert perfekt!

Funktioniert perfekt! Funktioniert perfekt! SART Link - Leistungsregelung für Wärmetauscher der Swegon Lüftungsgeräte-Serie GOLD The Indoor Climate Company SART Link und GOLD Lüftungsgeräte: Die Komplettlösung SART Link und

Mehr

SGE Solar-Gas-Vorratsheizer in Brennwerttechnik mit integriertem Solar Wärmetauscher

SGE Solar-Gas-Vorratsheizer in Brennwerttechnik mit integriertem Solar Wärmetauscher Solar-Gas-Vorratsheizer in Brennwerttechnik mit integriertem Solar Wärmetauscher - 40/60 Solar Speicher Vollständig raumluftunabhängiger kondensierender brennwerter Gas-/ Solar-Wassererwärmer mit integriertem

Mehr

NEU. Energiesparende ECM-Motore. Klimatisierung Kassette SkyStar - SkyStar ECM

NEU. Energiesparende ECM-Motore. Klimatisierung Kassette SkyStar - SkyStar ECM NEU Energiesparende ECM-Motore limatisierung assette - ECM ISO 9001 - Cert. n 0545/4 Luftheizgeräte Deckenstrahlplatten Gebläsekonvektoren Luftaufbereitungsgeräte Rauch- und Abgaskamine INHALT Einführung

Mehr

it600 Heizungsregelung via Smartphone Heizen Sie nur die benötigten Räume

it600 Heizungsregelung via Smartphone Heizen Sie nur die benötigten Räume it600 Heizungsregelung via Smartphone Heizen Sie nur die benötigten Räume Einleitung Regeln Sie die Temperatur in jedem Raum mithilfe der berührungsempfindlichen Steuerung am Thermostat selbst oder durch

Mehr

Die Energiespartechnik Weltweit erstes R 410A VRF- System mit Dual- Inverter- Technologie.

Die Energiespartechnik Weltweit erstes R 410A VRF- System mit Dual- Inverter- Technologie. Die Energiespartechnik Weltweit erstes R 410A VRF- System mit Dual- Inverter- Technologie. S-MMS Super Modular Multi VRF- System Spitzen -COP von bis zu 4,1 Das neue Super Modular Multi System vereint

Mehr

Industrie Torluftschleier Axi

Industrie Torluftschleier Axi Industrie Torluftschleier Axi www.stavoklima.eu Beschreibung Industrie Torluftschleier Axi Torluftschleier für die Industrie sind für Industrieobjekte, ggfl. für Anlieferungs- oder Bedienbereiche bestimmt.

Mehr

VIESMANN VITOVENT 200-C Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung

VIESMANN VITOVENT 200-C Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung VIESMANN VITOVENT 200-C Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOVENT 200-C Zentrales Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung zur bedarfsgerechten

Mehr

Einsatzgebiete. Modulierbarkeit. Unterstütze Laserdioden. Systemübersicht. Thermisches Management. OEM Versionen

Einsatzgebiete. Modulierbarkeit. Unterstütze Laserdioden. Systemübersicht. Thermisches Management. OEM Versionen Einsatzgebiete Die ELOVIS Diodenlaser Ansteuerungen finden vorwiegend dort Verwendung, wo hohe optische Leistung und arbiträre Modulierbarkeit benötigt werden. Sie gewährleisten den einfachen, schnellen

Mehr

Sabiana SkyStar SkyStar, die Kassette der neuen Generation

Sabiana SkyStar SkyStar, die Kassette der neuen Generation Sabiana SkyStar SkyStar, die Kassette der neuen Generation ISO 900 - Cert. n 05/ Luftheizgeräte Deckenstrahpatten Gebäsekonvektoren Luftaufbereitungsgeräte Rauch- und Abgaskamine SkyStar Innovatives, attraktives

Mehr

DXRE Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). MONTAGEANLEITUNG WICHTIG:

DXRE Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). MONTAGEANLEITUNG WICHTIG: Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). DE MONTAGEANLEITUNG WICHTIG: Lesen Sie bitte diese Anweisung vor Montage. Ausführung/Montage Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel

Mehr

e 4 Plaza eco EC / ED 260 m 3 /h Beschreibung Technische Daten enervent in deutschland

e 4 Plaza eco EC / ED 260 m 3 /h Beschreibung Technische Daten enervent in deutschland 28 e 4 Plaza eco EC / ED 260 m 3 /h Rotationswärmetauscher Vereisungsschutz bis - 24 C Feuchterückgewinnung Effizienz bis 87 % Sommernachtskühlung (Bypass) ohne zusätzliche Installation EC-Gleichstromventilatoren

Mehr

Benutzerhandbuch PF 6M-8M-11M-13M-15M. Wärmepumpe für Schwimbad

Benutzerhandbuch PF 6M-8M-11M-13M-15M. Wärmepumpe für Schwimbad Benutzerhandbuch PF 6M-8M-11M-13M-15M Wärmepumpe für Schwimbad Réf. : G.C.002.B.DE - Ver. 12-2009 1. Betrieb... 2 1.1 Funktionsweise... 2 1.2 Betriebsbedingungen... 2 1.3 Anwendungsbereich... 2 2. Einstellungen...

Mehr

Messumformer Für Gasdichte, Temperatur, Druck und Feuchte von SF 6 -Gas Typ GDHT-20, mit MODBUS -Ausgang

Messumformer Für Gasdichte, Temperatur, Druck und Feuchte von SF 6 -Gas Typ GDHT-20, mit MODBUS -Ausgang Instrumentierung Messumformer Für Gasdichte, Temperatur, Druck und Feuchte von SF 6 -Gas Typ GDHT-20, mit MODBUS -Ausgang WIKA Datenblatt SP 60.14 Anwendungen Permanente Überwachung der relevanten Gaszustandsparameter

Mehr

MOBILES KLIMAGERÄT LUFT-LUFT-SYSTEM PAC AN95 PAC AN95

MOBILES KLIMAGERÄT LUFT-LUFT-SYSTEM PAC AN95 PAC AN95 TECHNISCHE DTEN MOBILES KLIMGERÄT LUFT-LUFT-SYSTEM PC N95 Kühlleistung * BTU/h - kw 9.450-2,77 EER W/W 2,61 Für Räume bis zu m 3 95 Eingangsleistung* W 1060 Geräuschpegel db() 44 Luftumwälzung (min-me-max)

Mehr

Handbuch für die Website

Handbuch für die Website DE.webbE.50 Handbuch für die Website GOLD RX, PX, CX, SD Version E, Programmversion.. Allgemeines Das Gerät hat einen integrierten Webserver um das Gerät zu überwachen, Einstellungen vorzunehmen und Werte

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

Wärmepumpen Technische Ausstattung Hardware Carel pco5 Controller 32bit Prozessor, 44MHz 36MB FLASH Speicher 512kB RAM 5 Analogeingänge 4 Analogausgänge ausgänge 8 Relais 5 Kommunikations Busse Carel EVD

Mehr

Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS. Nuos 200-250-250 Sol

Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS. Nuos 200-250-250 Sol Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS Nuos 200-250-250 Sol 1 Produktübersicht Nuos 200 (Art. 3210031) Nuos 250 (Art. 3210017) Nuos 250 SOL (Art. 3210018) 2 NUOS - Aufbau und elektrischer Anschluss 3 NUOS - Aufbau

Mehr

Thermocassette Unauffällige Wärmestrahler-Kassette für Decken- oder Zwischendeckenmontage

Thermocassette Unauffällige Wärmestrahler-Kassette für Decken- oder Zwischendeckenmontage Elektrisch beheizt 300-600 W 4 Ausführungen Thermocassette Unauffällige Wärmestrahler-Kassette für Decken- oder Zwischendeckenmontage Einsatzgebiet Thermocassette ist als unauffällige Heizung für Büros,

Mehr

DBE. die kleinsten und leistungsstärksten Heizkörper

DBE. die kleinsten und leistungsstärksten Heizkörper 4 boost into... the future 5 DBE die kleinsten und leistungsstärksten Heizkörper maximum Kraft Mini Design Das Adrenalin in Ihren Adern. Die Muskeln gespannt. Und dann... alles geben. Genau wie DBE. Ein

Mehr

I. DAIKIN Klimatisierung Heizen und Kühlen ohne fossile Brennstoffe

I. DAIKIN Klimatisierung Heizen und Kühlen ohne fossile Brennstoffe DAIKIN Lösungen Von der Einzelraumlösung bis zur Gebäude-Klimatisierung oder technischen Anwendung: Die Ganzjahreslösungen von DAIKIN klimatisieren und heizen wirtschaftlich an 356 Tagen im Jahr und das

Mehr

Gebläsekonvektoren für Wärmepumpen

Gebläsekonvektoren für Wärmepumpen Gebläsekonvektoren für Wärmepumpen SLR Gebläsekonvektor mit Radiatorplatte für vertikale Installation Bi2 Zwei in Einem! Mit der patentierten Kombination aus Wärmetauscher und Heizradiator ist eine ganzjährige

Mehr

DOSALux UV-Desinfektionsanlagen Serie AM 24 160 m³/h

DOSALux UV-Desinfektionsanlagen Serie AM 24 160 m³/h DOSALux UV-Desinfektionsanlagen Serie AM 24 160 m³/h Technische Daten Produktbeschreibung Leistungsbereich*: 24 160 m³/h Betriebsdruck: max. 10 bar (optional 16 oder 25 bar) Wassertemperatur: 5 50 C Hochleistungs-Niederdruck-UV-C-Amalgam

Mehr

ICE-Trade Wickel- & Lagerbock

ICE-Trade Wickel- & Lagerbock Passage de la Poste 3 2 B 7700 Mouscron Belgium ICE-Trade Wickel- & Lagerbock Die ICE-Trade Wickelböcke werden Kundenspezifisch (Breite, Durchmesser, Drehmoment, Gewicht) gebaut. Unsere Standardwickelmaschinen

Mehr

WARMWASSER- WÄRMEPUMPE WPA E-LF / WPA ECO

WARMWASSER- WÄRMEPUMPE WPA E-LF / WPA ECO WARMWASSER- WÄRMEPUMPE WPA E-LF / WPA ECO Zentrale und Werk: Austria Email AG A-8720 Knittelfeld, Austriastraße 6 Tel. (03512) 700-0, Fax (03512) 700-239 Internet: www.austria-email.at E-Mail: office@austria-email.at

Mehr

Klimageräte von AEG sind hier die erste Wahl.

Klimageräte von AEG sind hier die erste Wahl. INDIVIDUELLES WOHLFÜHLKLIMA ZUVERLÄSSIG, IN JEDEM RAUM WARMWASSERGERÄTE KLIMAGERÄTE EINFÜHRUNG Klimageräte sind heute kein teurer Luxus mehr, vielmehr helfen sie ihren Benutzern dabei, ihr Wohn- und Arbeitsumfeld

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG TOUCHPANEL

BEDIENUNGSANLEITUNG TOUCHPANEL BEDIENUNGSANLEITUNG TOUCHPANEL Einstellung und Anzeige der Zulufttemperatur Einstellung und Anzeige der Ablufttemperatur Anzeige Alarm bei Fehlfunktionen Einstellung und Anzeige der Ventilatordrehzahl

Mehr

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung Transponder Zutrittskontrolle Set 1 / 2 / 3 Bedienungsanleitung Das RFID Zutrittskontrollsystem ermöglicht die Ansteuerung eines elektrischen Türöffners über einen potentialfreien Relaiskontakt. Die Freigabe

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: CZ044451 DIE DIGITALEN TIMER DIESER SERIE BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELLMÖG- LICHKEITEN EIN GROSSES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE.

Mehr

Warmwasserwärmepumpe. WPA e-lf / wpa eco

Warmwasserwärmepumpe. WPA e-lf / wpa eco Warmwasserwärmepumpe WPA e-lf / wpa eco Zentrale und Werk: Austria Email AG A-8720 Knittelfeld, Austriastraße 6 Tel. (03512) 700-0, Fax (03512) 700-239 Internet: www.austria-email.at E-Mail: office@austria-email.at

Mehr

Minisat. Eine neue Art der Bewässerung

Minisat. Eine neue Art der Bewässerung Minisat Eine neue Art der Bewässerung Können Sie sich vorstellen, über ein einheitliches Bewässerungssystem zu verfügen, das sich modernster Kommunikationssysteme wie Internet, Mobiltelefon und Funk bedient?

Mehr

- Anschlussfertiges Komplettgerät, beinhaltet alle Bauteile zur Komfortklimatisierung, Regelorgane - Intensive Qualitätsprüfung mit Werksprobelauf

- Anschlussfertiges Komplettgerät, beinhaltet alle Bauteile zur Komfortklimatisierung, Regelorgane - Intensive Qualitätsprüfung mit Werksprobelauf Komfort-Klimagerät mit Kreuz-Gegen-Kreuzstrom-Wärmeübertrager 59 26 0 - vereinfachte Darstellung Wählt automatisch die wirtschaftlichste Betriebsweise! 52 und 59 LUFTVOLUMENSTROM:.200 5.000 m 3 /h Auf

Mehr

Aktive Oberschwingungsfilter OSFS, OSFD OSFS, OSFD. Aktive Oberschwingungsfilter. DIE Lösung. Vielfältige Probleme...

Aktive Oberschwingungsfilter OSFS, OSFD OSFS, OSFD. Aktive Oberschwingungsfilter. DIE Lösung. Vielfältige Probleme... Aktive Oberschwingungsfilter OSFS, OSFD OSFS, OSFD Aktive Oberschwingungsfilter Aktive Oberschwingungsfilter im Standschrank, bzw. für Wandmontage, für dreiphasige Niederspannungsnetze mit Neutralleiter

Mehr

Energieeffizienz. ...in Hotels 10 I 2008. Hotelgäste haben es gern komfortabel.

Energieeffizienz. ...in Hotels 10 I 2008. Hotelgäste haben es gern komfortabel. Energieeffizienz Hannes Lütz Produktmanager CentraLine c/o Honeywell GmbH 0 I 2008 Hotelgäste haben es gern komfortabel. Schließlich zahlen sie für ihr Zimmer. Dafür erwarten sie heißes Wasser, einen gut

Mehr

Inverter-Wandgerät Suzumi + Hohe Energieeffizienz und vollständige Luftreinigung

Inverter-Wandgerät Suzumi + Hohe Energieeffizienz und vollständige Luftreinigung Inverter-Wandgerät Suzumi + Hohe Energieeffizienz und vollständige Luftreinigung Modernes und kompaktes Design Das neue Wandgerät ist kompakt und chic im Stil der neuen Toshiba-Familie. Im modernen Look

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

Clever Heizen und Kühlen. in Gewerbe und Industrie

Clever Heizen und Kühlen. in Gewerbe und Industrie Clever Heizen und Kühlen in Gewerbe und Industrie Heizen und Kühlen mit Umweltwärme Schwank Gaswärmepumpen der Marke Yanmar Das Klimatisieren also Kühlen im Sommer und Heizen im Winter nimmt eine zunehmend

Mehr

UniTrane -FCD Klimatruhen für Kanalanschluss

UniTrane -FCD Klimatruhen für Kanalanschluss UniTrane -FCD Klimatruhen für Kanalanschluss FCD 101-103-203-204-304-306-406-408- 508-512-612-616-716-724 FED 100-200-300-400 2010 Trane Inhalt Einführung 4 Leistungsmerkmale und Vorteile 7 Gerätebeschreibung

Mehr

LÖSUNG FÜR HEIZEN UND KÜHLEN IM WOHNBEREICH

LÖSUNG FÜR HEIZEN UND KÜHLEN IM WOHNBEREICH LÖSUNG FÜR HEIZEN UND KÜHLEN IM WOHNBEREICH WÄRMEPUMPENTECHNOLOGIE VON SEINER BESTEN SEITE Das Heiz- und Kühlsystem Daikin Altherma basiert auf einer ntechnologie und stellt eine flexible und kostengünstige

Mehr

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter MV006500 / 10-2008 Allgemeines 1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter Der Umschalter 1090/606, ist ein hochwertiger Mikroprozessor gesteuerter Video-Umschalter, der geeignet ist bis zu vier Kameras oder Videosignale

Mehr

SINGLE SPLIT KLIMAGERÄTE FULL INVERTER / INVERTER 2015

SINGLE SPLIT KLIMAGERÄTE FULL INVERTER / INVERTER 2015 SINGLE SPLIT KLIMAGERÄTE FULL INVERTER / INVERTER 2015 Comfee Klimageräte, die über eine modulierende Betriebsweise mit Invertertechnologie verfügen, arbeiten hochflexibel. Ist z. B. in einem sehr warmen

Mehr

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REB-4 AUTO

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REB-4 AUTO 1. Transport, Lagerung... 2 2. Bestimmungsgemäße Verwendung... 2 3. Arbeitssicherheit... 2 4. Beschreibung... 3 5. Montage und Inbetriebnahme... 3 5.1. Montage... 4 5.2. Inbetriebnahme / Einstellungen...

Mehr

SAUTER flexotron 800. Konfigurierbar, leistungsstark und kommunikativ. Heizungs-, Lüftungs-, Klimaregler für komplexe Anwendungen.

SAUTER flexotron 800. Konfigurierbar, leistungsstark und kommunikativ. Heizungs-, Lüftungs-, Klimaregler für komplexe Anwendungen. SAUTER flexotron 800. Konfigurierbar, leistungsstark und kommunikativ. Heizungs-, Lüftungs-, Klimaregler für komplexe Anwendungen. Die perfekte Lösung für kleinere und mittlere Anlagen. Grosse Erfahrung

Mehr

Wassergerät mit FWD 08-12 - 20-30 - 45 FWD 08-12 - 20-30 - 45 UNT-PRC002-GB UNT-PRC002-DE

Wassergerät mit FWD 08-12 - 20-30 - 45 FWD 08-12 - 20-30 - 45 UNT-PRC002-GB UNT-PRC002-DE Wassergerät mit Ductable Kanalanschluss water unit FWD 08 - - 0-0 - 4 FWD 08 - - 0-0 - 4 UNT-PRC00-GB UNT-PRC00-DE Inhalt Allgemeine Daten... Leistungsdaten... 4 Kälteleistungen... 4 Heizleistungen...

Mehr

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung transmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung Messwertanziege, -überwachung, -übertragung, und kontinuierliche oder On/Off- Regelung in einem Gerät Typ 8311 kombinierbar mit

Mehr

PRODUKTDATENBLATT. CAWR 25 premium2. EAN: 4017212326305 Produkt-Nr.: 232630

PRODUKTDATENBLATT. CAWR 25 premium2. EAN: 4017212326305 Produkt-Nr.: 232630 CAWR 25 premium2 EAN: 4017212326305 Produkt-Nr.: 232630 Die wandhängenden Raumklimageräte der Serie CAWR premium2 sorgen für eine energiesparende Klimatisierung. Die im weißen, modernen Design gehaltenen

Mehr

www.allround-security.com 1

www.allround-security.com 1 Warnung: Um einem Feuer oder einem Elektronik Schaden vorzubeugen, sollten Sie das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.. Vorsicht: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Änderungen

Mehr

Anweisungen und Hinweise für die Installation und die Bedienung

Anweisungen und Hinweise für die Installation und die Bedienung Montage- und Bedienungsanleitung Anweisungen und Hinweise für die Installation und die Bedienung Achtung: Für die Sicherheit von Personen ist es wichtig, sich an diese Anweisungen zu halten. Die vorliegende

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: NTM52E0 DIE DIGITALEN TIMER DER SERIE NTM BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELL- MÖGLICHKEITEN EIN GROßES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE. NTM51,

Mehr

Wärme aus der Luft, Komfort aus der Natur. Das ist Heizen mit Vorsprung.

Wärme aus der Luft, Komfort aus der Natur. Das ist Heizen mit Vorsprung. Wärme aus der Luft, Komfort aus der Natur. Das ist Heizen mit Vorsprung. Prüfresultat Luftwärmepumpe WÄRMEPUMPEN- TESTZENTRUM BUCHS (CH) HÖCHSTE EFFIZIENZ COP 4,43 ÜBERLEGENE HEIZTECHNIK FÜR GENERATIONEN

Mehr

Free Cooling von AERMEC

Free Cooling von AERMEC C E R T I F I E D Free Cooling von AERMEC ISO 9001 - Cert. nº 0128/1 Q U A L I T Y S Y S T E M AERMEC S.P.A. Was bedeutet freie Kühlung von AERMEC? Freie KühlungK hlung bedeutet, mit Hilfe der Außentemperatur

Mehr

Schwenkantrieb ACTELEC LEA und LEB (BERNARD)

Schwenkantrieb ACTELEC LEA und LEB (BERNARD) Baureihenheft 8521.16/2 Schwenkantrieb ACTELEC LEA und LEB Schwenkantrieb für Direktaufbau ACTELEC BERNARD LEA und LEB Ausgangsdrehmomente bis 100 Nm Einsatzgebiete Gebäudetechnik Allgemeine Dienste in

Mehr

Regeltechnik. Technische Information Systemkomponenten

Regeltechnik. Technische Information Systemkomponenten Stand 09/2015, Technische Änderungen vorbehalten! varimatic Basismodul Anschlussbasis für varimatic Raumregler und varimatic Stellantriebe, modular erweiterbar, Steckklemmenkontakte, Temperaturabsenkbetrieb

Mehr

Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter

Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter Symbol Allgemein Die Luftkühler-Baureihe AC-LN 8-14 MI kann in allen Bereichen eingesetzt werden, in denen entweder Öl oder Wasser-Glykol

Mehr

ZUBADAN Vorteile. Konstante Heizleistung bis 15 C Außentemperatur. Energiesparende Invertertechnik. Optimiertes Abtauverhalten. Kompakte Außengeräte

ZUBADAN Vorteile. Konstante Heizleistung bis 15 C Außentemperatur. Energiesparende Invertertechnik. Optimiertes Abtauverhalten. Kompakte Außengeräte ZUBADAN Außengeräte als Luft/Wasser Wärmepumpensysteme ZUBADAN Vorteile Konstante Heizleistung bis 15 C Außentemperatur Energiesparende Invertertechnik Optimiertes Abtauverhalten Kompakte Außengeräte Es

Mehr

Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP

Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP Wärmerückgewinnungsgeräte Typ HCP Register 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeiner Beschrieb 3 Geräte-Optionen und Zubehör 4 Gerätetyp HCP Standard-Gerät 5 Gerätetyp HCP B Basic-Gerät 6 Gerätetyp HCP V Anschlüsse

Mehr

Super WISE. Systemprodukte für Swegons System für die bedarfsgesteuerte Ventilation

Super WISE. Systemprodukte für Swegons System für die bedarfsgesteuerte Ventilation Systemprodukte für Swegons System für die bedarfsgesteuerte Ventilation Kurzdaten Druckoptimierung des Zuluft- und Abluftventilators Addiert und subtrahiert den Volumenstrom innerhalb der Zone Kann 80

Mehr

EC-Radialmodul - RadiCal

EC-Radialmodul - RadiCal KG-RR-H ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG Bachmühle D-77 Mulfingen Phone +9 798 8- Fax +9 798 8- info@de.ebmpapst.com www.ebmpapst.com Kommanditgesellschaft Sitz Mulfingen Amtsgericht Stuttgart HRA 9 Komplementär

Mehr

Bedienungsanleitung Version 1.0

Bedienungsanleitung Version 1.0 Botex DMX Operator (DC-1216) Bedienungsanleitung Version 1.0 - Inhalt - 1 KENNZEICHEN UND MERKMALE...4 2 TECHNISCHE ANGABEN...4 3 BEDIENUNG...4 3.1 ALLGEMEINES:...4 3.2 BEDIENUNG UND FUNKTIONEN...5 4 SZENEN

Mehr

Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Kälte- und Klimageräte I Luftschleier und Heizlüfter Tunnelventilatoren. TIME ec.

Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Kälte- und Klimageräte I Luftschleier und Heizlüfter Tunnelventilatoren. TIME ec. Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Kälte- und Klimageräte I Luftschleier und Heizlüfter Tunnelventilatoren TIME ec Lüftungsgeräte 2 TIME ec Lüftungsgeräte TIME ec AHU N o 07.02.339 DANVENT

Mehr

ON-OFF-Systeme / Kompakt-Sondergeräte

ON-OFF-Systeme / Kompakt-Sondergeräte ONOFFSysteme / Sondergeräte SplitWandgeräte KFI/GWHxI/KFO/GWHxO 52 ON/OFF Verdampfer GTHMEH 53 ON/OFF Verdampfer GKHMEH 54 ON/OFF Verdampfer GFHMEH 55 Mobile Raumklimageräte MKT/RK/GPH 56 Mobile SplitRaumklimageräte

Mehr

Windkraft-Ersatzlastregler bzw. Heizungsversion

Windkraft-Ersatzlastregler bzw. Heizungsversion Windkraft-Ersatzlastregler bzw. Heizungsversion Abbildung kann vom gelieferten Gerät abweichen zur Verhinderung von Überspannung und zum Schutz der Batterie Technische Daten: Stromaufnahme: Spannung: Ersatzlast:

Mehr

High Tech in Bestform Die flüsterleise Wärmepumpe Luft-/ Wasser-Wärmepumpe LA 22TBS / LA 28TBS zur Aussenaufstellung

High Tech in Bestform Die flüsterleise Wärmepumpe Luft-/ Wasser-Wärmepumpe LA 22TBS / LA 28TBS zur Aussenaufstellung High Tech in Bestform Die flüsterleise Wärmepumpe Luft-/ Wasser-Wärmepumpe LA 22TBS / LA 28TBS zur Aussenaufstellung Komfort rauf, Lautstärke runter Beim Thema Aussenaufstellung kehrt Ruhe ein. Bei der

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1 Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management Folie 1 SNMP-Karte Der SNMP-Adapter integriert die USV in das Netzwerk. Weiteres Zubehör für Gebäude-Management erhältlich. (nur mit SNMP-Karte in Professional

Mehr