Einführungstour und Funktionsbeschreibungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einführungstour und Funktionsbeschreibungen"

Transkript

1 Einführungstour und Funktionsbeschreibungen Die Lösung für Umfragen und Datenanalyse Umfragen erstellen Antworten sammeln Analysen und Berichte Über Anwender 1 Sphinx V5 20 Jahre Erfahrung

2 Copyright SphinxSurvey Alle Rechte vorbehalten Handbuch Version SphinxSurvey Bachingerstr Erding Tel.: Internet: 2 Sphinx V5

3 Herzlich willkommen! Sphinx bedankt sich bei Ihnen für Ihr Interesse an unserer Software für Umfragen - eine Software, die weltweit von mehr als Anwendern eingesetzt wird und damit eine der führenden Lösungen für Umfragen und statistische Datenanalyse ist. Sphinx wird nunmehr seit über 20 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Wenn Sie sich für unsere Lösung entscheiden, haben Sie die Sicherheit ein Tool erworben zu haben, das auch in Zukunft immer auf dem neuesten Stand sein wird. Das folgende Handbuch, welches Ihnen den Einstieg in die Anwendung der Software erleichtern wird, besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil können Sie mit Hilfe von zwei kleinen Einführungstouren einige Funktionen der Software sowie deren generellen Aufbau kennenlernen. Folgen Sie den Anweisungen der Einführungstour und Sie werden schnell Ihre Umfragen professionell erstellen und auswerten, genau wie eine Vielzahl unserer namhaften Kunden. Im zweiten Teil des Handbuchs werden wichtige Funktionen der Software erläutert: Von der Definition der Fragen über die Layoutgestaltung der Fragebögen, deren Distribution und der Antwortsammlung bis hin zu den Analysen und der Erstellung von Berichten. Komplettiert wird dieses Handbuch durch eine Funktionsliste, welche Sie direkt von der Software Sphinx aus über das Menü? aufrufen können und in welcher sämtliche Funktionen, deren Sinn und Zweck sowie der Zugang zu der jeweiligen Funktion beschrieben werden. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei der Arbeit mit Sphinx! 3 Sphinx V5

4 Inhalt Teil I: Einführung in Sphinx... 8 Was bietet Ihnen die Software von Sphinx?... 9 Der gesamte Umfrageprozess alles mit Sphinx... 9 Die Programmpalette von Sphinx...11 Installation der Software...13 Auf einem Netzwerk installieren...13 Updates...13 Einführungstour Part I: In 5 Minuten eine Umfrage erstellen14 Einführungstour Part II: Die Hauptfunktionen von Sphinx entdecken...19 Schritt 1: Definition der Fragen...19 Erstellung einer neuen Untersuchung...20 Schritt 2: Das Layout gestalten...27 Umfrage im Internet veröffentlichen...31 Umfrage für Diskette/ , Telefonbefragungen erstellen...32 Schritt 3: Erfassung der Antworten...35 Schnelleingabe: Erfassung an mehreren Computern gleichzeitig Schritt 4: Auswertungen TEIL II: Funktionsbeschreibungen Fragen definieren Die einzelnen Fragetypen Fragen einfügen und verändern Fragen duplizieren Titel einfügen Fragen verschieben Fragen gruppieren Verbinden mit einer offenen Textfrage Filter und konditionelle Anzeigen definieren Pflichtantworten definieren Fragebogenmodelle, Fragebibliothek Seitenansicht des Fragebogens/Konzeptausdruck Fragebögen layouten Sphinx V5

5 2.1 Fragen einfügen und formatieren Texte/Bilder/Logos einfügen Texte/Bilder/Logos als Masken definieren Seitenzahlen einfügen Individuelle Navigationsbuttons einfügen Automatische Variablen (Datum, Uhrzeit) einfügen Layoutformat anpassen Formatvorlagen definieren und anwenden Daten erfassen/importieren Antworten manuell erfassen Fragebögen einscannen Datenimport Datenbanken importieren Daten berichtigen Rohdaten überprüfen Beobachten suchen, verändern, löschen Beobachtungen qualifizieren Daten verwalten Zufallsantworten erstellen Quoten definieren Umfragen zusammenführen Rechtschreibung überprüfen Auswertungen erstellen Aufbau des Bildschirms der Umgebung Statistik Work Bench Fragen einfügen Variablen gestalten Tabellen vereinfachen Kennwerte einfärben Auf Nennungen/Beobachtungen bezogen Keine Angabe Anordnung festlegen Anzahl und Prozente kumulieren Numerische Fragen in Klassen gruppieren, Klassen aufheben Sphinx V5

6 6.10 Codefragen Datenfragen Offene Fragen strukturieren und darstellen Variablengruppen analysieren Bivariate Datenanalyse Untermengen/Profile Nennungen gewichten Tabelle der 3. Dimension Charakterisitkatabellen Tabelle Vergleich Individuum/Gruppe Soll-Ist-Vergleich/Vergleich Wichtigkeit- Performance Numerische Tabelle in verschiedenen Spalten Zusammengesetzte Tabellen Berechnen von Variablen/Indexberechnung Referenzwerte einfügen/benchmarks Dynamische Legenden oder Bilder Automatisches Auffinden von Beziehungen Grafik: Prozente in Balken, Mittelwerte als Kurve Anzahl der Kommastellen festlegen Berichte gestalten, die Gestaltung automatisieren Bilder und Logos einfügen Als Maske einfügen Formular formatieren Formate übertragen Objekte kopieren und einfügen Größe der Objekte anpassen Objekte ausrichten Berichte/Ansichten kopieren und verwalten Vorlagen erstellen Automatische Legenden einfügen Kopf- und Fußzeile einfügen Verteilen von Berichten Im Statistik Work Bench erstellte Berichte übertragen Daten nach SPSS exportieren Sphinx V5

7 9. Weitere Analysemöglichkeiten Multivariate Analysen Variablen neu codieren, umformen, zusammenfassen Offene Fragen und Texte analysieren Sphinx V5

8 TEIL I: EINFÜHRUNG IN SPHINX 8 Sphinx V5

9 WAS BIETET IHNEN DIE SOFTWARE VON SPHINX? Mit der Software von Sphinx decken Sie sämtliche Stadien einer Umfrage ab: Sie definieren die Fragen, gestalten das Layout (für Papier, Scanner, Internet/Intranet, , CD/Diskette, Telefonbefragungen), sammeln oder importieren die Antworten und analysieren diese. Das Ergebnis ist ein Bericht, den Sie direkt ausdrucken, in Word/PowerPoint/Excel/ SPSS/PDF/Textfile u.a. übertragen, per Diskette/CD verschicken oder im Internet veröffentlichen. Nachdem Sie die Fragen definiert haben, wählen Sie das Medium, mit dem Sie die Fragebögen verteilen möchten aus: Mit Sphinx können Sie Papierbefragungen, Internet/Intranetbefragungen, - oder Bildschirmbefragungen (z.b. Telefon, Laptop, Pocket PC, Touchscreen) durchführen. Bei Papierbefragungen können Sie die vom Befragten ausgefüllten Fragebögen manuell eingeben oder per Scanner einlesen. Natürlich hat jedes Medium seine speziellen Anforderungen: Papierbefragungen haben eine andere Größe als Befragungen per PocketPC, bei Onlinebefragungen können Sie multimediale Elemente einfügen... Diese speziellen Anforderungen werden bei der Wahl des Layouts berücksichtigt. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, die in Schritt 1 definierten Fragen (oder einen Teil davon) für mehrere Medien zu nutzen. DER GESAMTE UMFRAGEPROZESS ALLES MIT SPHINX Der erste Schritt besteht darin, die Fragen zu formulieren. Hierbei ist es nicht relevant, ob Sie Internetbefragungen oder Papierbefragungen durchführen möchten oder andere Umfragemethoden nutzen. Je nach gewähltem Medium sammeln Sie die Antworten. Sie können auch Informationen aus externen Datenbanken importieren. So ist es möglich, bereits bestehende Informationen (z.b. Umsatz eines Kunden, Veranstaltungsort eines Seminars...) mit den aus der Befragung gewonnenen Informationen zu verknüpfen und gemeinsam zu analysieren. Nach der Sammlung der Antworten analysieren Sie diese. Je nach Anforderung haben Sie zwei Analysearten zur Verfügung. Zum einen können Sie Auswertungen und 9 Sphinx V5

10 Berichte standardisieren, d.h. Sie erstellen Grafiken und Tabellen, integrieren Bilder oder Kommentare. Diese Analysen werden bei Eingabe neuer Antworten automatisch aktualisiert. Somit bietet Ihnen Sphinx die Option, Berichte mit einem Klick auszudrucken. Beispiel: Sie führen alle 6 Monate die gleiche (oder ähnliche) Mitarbeiterbefragung durch. Sie müssen nur einmal den Bericht oder die Berichte gestalten. Bei folgenden Befragungen werden diese Berichte automatisch mit den neuen Antworten aktualisiert. Veränderungen können natürlich jederzeit durchgeführt werden. Die zweite Analyseart besteht darin, für jede Befragung individuell Berichte zu erstellen. Diese Option nutzen Sie, wenn Sie tiefergehende (z.b. multivariate) Analysen durchführen oder die Tabellen und Grafiken automatisch in Word/Excel exportieren möchten. Hier führen Sie auch lexikalische Analysen durch, die sich nicht standardisieren lassen. 10 Sphinx V5

11 DIE PROGRAMMPALETTE VON SPHINX Sphinx bietet Ihnen drei Produktniveaus an, die sich je nach Anforderung mit Zusatzmodulen vervollständigen lassen können. Mit SPHINX Primo haben Sie folgende Möglichkeiten: Sie formulieren die Fragen, drucken ein automatisch erstelltes Layout, bei dem Sie sehr wenig Veränderungsmöglichkeiten haben, aus bzw. exportieren die formulierten Fragen in Word, um dort das Layout zu gestalten. Die Antworten können nur manuell erfasst werden. Die Auswertungen beschränken sich auf einfache Tabellen oder Grafiken, die wiederum in Word exportiert werden, um die Berichte zu erstellen. SPHINX Primo wird eingesetzt, wenn Sie noch keine oder sehr wenige Befragungen durchführen und diese bisher mit Excel und Word gemacht haben. Der Vorteil von SPHINX Primo liegt hauptsächlich in der Zeitersparnis bei der Eingabe der Antworten und der Erstellung von Tabellen und Grafiken. Layoutmasken für Fragebögen und Berichte, automatische Veröffentlichung von Fragebögen und Berichten (z.b. im Internet), eine Vielzahl von tabellarischen und grafischen Analysen, Import- und Exportfunktionen... SPHINX Plus ² bietet Ihnen den Vorteil, alle Stufen einer Umfrage mit einem Programm abzudecken, alle Medien, mit denen Umfragen durchgeführt werden können, optimal zu nutzen und die Berichte zu gestalten. Sie werden über die Vielzahl der grafischen Möglichkeiten und die Schnelligkeit, mit der Sie diese erstellen, erstaunt sein. SPHINX Lexica bietet zusätzlich zu den Funktionen von SPHINX Plus ² die Möglichkeit, Texte jedweder Herkunft und Beschaffenheit zu bearbeiten und zu analysieren: Offene Fragen, Interviews, Bücher, Texte und eingescannte Dokumente. SPHINX Lexica bietet Ihnen fortschrittliche Techniken der computergestützten Inhaltsanalyse, Konstruktion und Verwaltung von Wortlisten und Ausdrücken, thematische Analysen, Produktion von Textausschnitten und Auffinden der charakteristischsten Sätze sowie das Berechnen lexikalischer Statistik, um ihre Texte zu quantifizieren... SPHINX Plus ² bietet genau die gleichen Funktionen wie SPHINX Primo, eröffnet aber eine Vielzahl neuer Möglichkeiten: Speziell an Umfragen angepasste Layoutmöglichkeiten für jedes Medium (Papier, Scanner, Internet, Telefonbefragungen,...), vordefinierbare Zusatzmodule: Zu diesen Programmen bietet Sphinx Ihnen weitere Zusatzmodule an: Eingabemodule zur reinen Datenerfassung an weiteren Computern, Berichtsmodule, mit denen interaktive Berichte gestaltet werden, welche per 11 Sphinx V5

12 Diskette/CD an den Auftraggeber der Studie weitergeleitet werden können oder das Scannermodul zum automatischen Einlesen der Antworten. Außerdem bietet Sphinx Ihnen ein CATI-Modul zur Administration und Durchführung von Telefonumfragen. Bei Internetbefragungen bietet Sphinx Ihnen die Möglichkeit, die Umfragen auf einem eigens für Umfragen eingerichteten Server SphinxOnline zu hosten. Oder Sie erwerben eine Serverversion zum Hosten der Umfragen, wenn Sie die Umfragen auf Ihrem eigenen Server hosten möchten. Welche Option für Sie die beste ist verraten Ihnen unsere Vertriebsmitarbeiter. Das Zusatzmodul EvalNet bietet Ihnen bei Internetbefragungen des Weiteren die Möglichkeit, die zu befragenden Personen zu verwalten. Beispielsweise möchten Sie eine Mitarbeiterbefragung per Internet/Intranet durchführen, bei der jeder Angestellte die Abteilungen beurteilen soll, mit denen er zusammen arbeitet. Da aber nicht jeder Angestellte mit allen Abteilungen arbeitet, soll pro Angestellten nur eine Liste mit den Umfragen angezeigt werden, welche er evaluieren soll. Nachdem er einmal eine Umfrage ausgefüllt hat, soll diese gesperrt werden. Zusätzlich sollen Erinnerungsmails automatisch versandt werden, Rücklaufquoten angesehen werden können u.a. Hier bietet Ihnen EvalNet die optimale Umgebung. 12 Sphinx V5

13 INSTALLATION DER SOFTWARE Die Dateien werden jetzt in das Verzeichnis SphinxV5 der Festplatte kopiert. Wenn Sie Sphinx vom Internet geladen haben klicken Sie bitte auf zweimal auf diese Datei. Wählen Sie Demoversion, um die Demoversion zu installieren. Wenn Sie einen Installationsschlüssel mit einer (zeitlich limitierten) Vollversion haben gehen Sie auf Installieren und geben Sie den Installationsschlüssel ein. AUF EINEM NETZWERK INSTALLIEREN Sphinx ist netzwerkfähig, wenn Sie mehrere Lizenzen bzw. Eingabemodule/Operatormodule besitzen. Die Programme werden auf dem Server installiert, wohingegen die Beispieldateien und Nutzungsrechte auf dem lokalen Computer installiert werden. UPDATES Updates sind im Wartungsvertrag enthalten. Starten Sie die Software, öffnen Sie eine beliebige Umfrage und gehen Sie über das Menü? auf Update. Falls Ihre Firewall diese Funktion unterdrückt können Sie sich Updates im Kundencenter auf unserer Homepage unter herunterladen und per Doppelklick installieren. 13 Sphinx V5

14 Schnelldurchlauf: In 15 Minuten eine Umfrage erstellen und analysieren EINFÜHRUNGSTOUR PART I: IN 5 MINUTEN EINE UMFRAGE ERSTELLEN (nur mit den Programmen Sphinx Plus ² und Sphinx Lexika) Hinweis: Die in fett und kursiv geschriebenen Ausdrücke entsprechen Befehlen in der Software, kursiv geschriebene Ausdrücke schreiben Sie bitte in die beschriebenen Felder. Nachdem Sie Sphinx installiert haben klicken Sie zweimal auf das Icon von Sphinx. Klicken Sie auf Neue Umfrage, danach Beenden. Gehen Sie in der oberen Menüleiste über Erstellen auf Neue Frage Sphinx V5

15 Schnelldurchlauf: In 15 Minuten eine Umfrage erstellen und analysieren den Hauptbildschirm zu gelangen. Wählen Sie Fragebogen layouten. Speichern Sie die Untersuchung mit beliebigem Namen an einem Ort auf Ihrer Festplatte ab. Unter Bezeichnung geben Sie folgenden Wortlaut ein: Wie zufrieden sind Sie mit unseren Produkten? Unter Variable geben Sie Zufriedenheit Produkt ein. Wählen Sie unter Fragetyp den Typ Geschl. skalar. Klicken Sie nun auf Skalen... und wählen Sie die Skala Gar nicht zufrieden; Eher nicht zufrieden; Eher zufrieden... per Doppelklick aus. Diese Skala erscheint nun im Fenster unter Modalitäten. Klicken Sie auf Neue Frage und gehen Sie auf Bibliothek.... Klicken Sie zweimal auf Geschlecht, so dass diese Frage im Fragefenster erscheint. Gehen Sie wieder auf Neue Frage und Bibliothek... und wählen per Doppelklick die Frage Wie alt sind Sie? aus. Gehen Sie nun auf OK. Drücken Sie auf die ESC-Taste um auf Wählen Sie daraufhin Internet. Gehen Sie auf Weiter, dann Fertig stellen. Die drei Fragen erscheinen jetzt auf dem großen Hauptfenster in der Mitte. Über die Menüleiste Datei, anschließend Drucken können Sie diesen kleinen Fragebogen ausdrucken. Gehen Sie auf den Menüpunkt Stadium der oberen Menüleiste und wählen dort 15 Sphinx V5

16 Schnelldurchlauf: In 15 Minuten eine Umfrage erstellen und analysieren Erfassen. (Falls nicht alle drei Fragen in dem großen Hauptfenster sind, können Sie diese mit gehaltener Maustaste vom linken oberen Fenster in das große ziehen). Klicken Sie zweimal auf eine Frage, um diese zu verändern, beispielsweise um unter Inhalt die Option Grafik anzuzeigen. Sie können nun 3-4 Antworten eingeben (per Mausklick oder indem Sie die Nummer der Antwortmodalität eingeben). Um einen neuen Fragebogen einzugeben, gehen Sie auf das Diskettensymbol. Klicken Sie auf das Türsymbol, um die manuelle Erfassung zu beenden. Gehen Sie nun über den Menüpunkt Stadium auf Auswerten/Analysieren. Wählen Sie Automatische Erstellung, anschließend Weiter und Fertig stellen. Auf dem großen Hauptfenster erscheinen nun Tabellen (und Grafiken) der 3 Fragen. Mit gehaltener Maustaste können Sie die Fragen an einen beliebigen Ort dieses großen Hauptfensters ziehen. Sellen Sie sicher, dass Sie online sind. Gehen Sie nun über Datei auf die Option Umfrage im Internet veröffentlichen. Entfernen Sie die Markierung Zu den fortgeschrittenen Optionen wechseln, wenn dies angekreuzt ist. 16 Sphinx V5

17 Schnelldurchlauf: In 15 Minuten eine Umfrage erstellen und analysieren Klicken Sie 4-mal auf Weiter, bis Sie zu dem Dialog Aktion nach dem Speichern kommen. Im Dropdownmenü neben Zu erledigende Aktion nach dem Speichern wählen Sie Informationen versenden. Klicken Sie auf Die Ergebnisse anzeigen, anschließend auf.... Gehen Sie auf Schließen, daraufhin klicken Sie zweimal auf Weiter. Sie sind nun im Dialogfeld Zielserver. Wählen Sie im Dropdownmenü Zielserver SphinxOnline und benennen Sie die Stu- 17 Sphinx V5

18 Schnelldurchlauf: In 15 Minuten eine Umfrage erstellen und analysieren Wählen Sie nun den ersten Link in der erscheinenden Liste der Links (http://www.sphinxonline.net/public/ihrname/fragebogen.htm ). Nach kurzer Ladezeit wird nun der Fragebogen geöffnet und Sie können ihn ausfüllen. Nachdem Sie den Fragebogen ausgefüllt haben und Speichern wählten erscheinen nun die Ergebnisse, die Sie mit veröffentlicht haben. Letzteres ist natürlich nur eine Option, Sie können auch eine Internetseite anzeigen lassen, die Ergebnisseiten per Passwort schützen, die Daten auf Ihren Rechner laden und dort weiter in Sphinx analysieren... Nach dieser kurzen Einführungsrunde laden wir Sie recht herzlich ein, weitere Funktionen, die im folgenden Kapitel beschrieben sind, kennenzulernen und auszuprobieren. die unter Name der Studie. Bitte wählen Sie einen persönlichen Namen (wie z.b. Schlumpf123), ansonsten kann es sein, dass der Name der Studie schon vergeben ist. Wählen Sie Testkonto und gehen Sie auf Weiter, dann auf Fertig stellen. Bestätigen Sie nun zweimal mit OK. Wenn Sie online sind und keine Firewalls installiert sind (in diesem Fall wenden Sie sich bitte an unseren Supportservice unter werden die Dateien nun auf unseren Server kopiert und Ihr Internetnavigator wird geöffnet. 18 Sphinx V5

19 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten EINFÜHRUNGSTOUR PART II: DIE HAUPTFUNKTIONEN VON SPHINX ENTDECKEN 1. Definition der Fragen 2. Layout des Fragebogens für ein bestimmtes Medium und Verteilung des Fragebogens (z.b. Papier, Internet...) 3. Sammlung der Antworten Diese Einführungstour wird Ihnen einen Überblick über die Hauptfunktionen von Sphinx geben. Sie werden sehen, wie schnell und einfach Sie mit Sphinx Umfragen erstellen und analysieren. Die fett und kursiv geschriebenen Ausdrücke entsprechen einem Text, der in einem Menü oder Dialog auf dem Bildschirm erscheint. Die kursiv geschriebenen Ausdrücke sind solche, die Sie in die entsprechenden Felder (ohne Anführungszeichen) schreiben. Sie werden sehen: In ungefähr einer Stunde haben Sie Ihren ersten Fragebogen erstellt und die Analysen vorbereitet. 4. Auswertungen/Analysen (auch vor 3. möglich) 5. Erstellen der Berichte Im Folgenden wird der gesamte Prozess anhand von Beispielen dargestellt. In den Kästen am Ende jedes Kapitels werden weitere Möglichkeiten genannt, die Sie nutzen können. Genauere Details über diese Funktionen entnehmen Sie bitte dem zweiten Teil dieses Handbuchs sowie der Funktionsliste in der Software (über das Menü? in der Software aufrufbar). SCHRITT 1: DEFINITION DER FRAGEN Dieser Schritt ist bei allen Programmen (Primo, Plus, Lexica) gleich und ist unabhängig von dem Medium, mit dem Sie die Umfrage durchführen möchten. Sphinx deckt alle Stadien einer Umfrage ab: 19 Sphinx V5

20 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten ERSTELLUNG EINER NEUEN UNTERSUCHUNG Starten Sie das Programm, indem Sie auf das Programmsymbol von SPHINX doppelklicken. Im dann erscheinenden Dialog klicken Sie auf den Button Neue Umfrage. Wählen Sie die Option Neuen Fragebogen erstellen und gehen Sie Weiter. Geben Sie nun als Titel der Umfrage Kundenzufriedenheit ein. Klicken Sie auf Weiter und dann auf Die erste Frage erstellen. Gehen Sie schließlich auf Beenden. Folgendes Fenster erscheint: In dem Feld unter Bezeichnung geben Sie den Wortlaut der ersten Frage ein: Sind Sie Kunde unserer Firma? Unter der Frage geben Sie den Namen der Variablen ein: Kunde Ja/Nein. Der Name der Variablen ist eine Kurzbezeichnung (bzw. Schlüsselwort) und dient Ihnen bei der Auswertung zur Identifikation der Frage. Als nächsten Schritt geben Sie die Antwortmöglichkeiten unter Modalitäten ein: Ja; Nein. Jede Antwortmöglichkeit wird mit Semikolon (;) getrennt. Letztendlich müssen Sie noch den Fragetyp definieren. Sie haben folgende Hauptmöglichkeiten: Geschl. (=geschlossen) einfach: Es kann nur eine Antwortmöglichkeit angekreuzt werden Geschl. mehrfach: Es können mehrere Antwortmöglichkeiten angekreuzt werden Geschl. skalar: Es kann nur eine Antwortmodalität angekreuzt werden, diese sind aber auf einer Skala angeordnet, z.b. eine Notenskala von Sehr gut bis Ungenügend der von Sehr zufrieden bis Sehr unzufrieden. Numerisch: Die Antwortmöglichkeit ist eine Zahl Text: Die Antwortmöglichkeit ist ein Text 20 Sphinx V5

21 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten In unserem Beispiel ist die erste Frage geschlossen einfach, der Befragte kann nur Kunde sein oder nicht. Kreuzen Sie daher Geschl. einfach an. Sie sehen nun auf Ihrem Bildschirm eine Liste von 3 Fragen. Klicken Sie nun auf OK. Um eine neue Frage zu definieren gehen Sie über Erstellen (Menüleiste ganz oben) und dann Neue Frage... oder Sie klicken zweimal auf den leeren Bildschirm. Frage Nr. 2 erscheint. Geben Sie hier nun folgende Frage ein: Welche Produkte haben Sie von uns gekauft?. Unter Variable schreiben Sie Gekaufte Produkte. Unter Modalitäten (Antwortmöglichkeiten) geben Sie folgendes ein: Produkt 1; Produkt 2; Produkt 3; Produkt 4. Der Fragetyp ist Geschl. mehrfach, da ein Kunde mehrere Produkte gekauft haben kann. Unter dem Fenster der Modalitäten finden Sie den Menüpunkt 2 mögliche Antworten. Hier definieren Sie, wie viele Kreuze der Befragte machen darf. Geben Sie anstatt 2 die Zahl 4 ein, da ein Kunde alle 4 Produkte gekauft haben kann. Gehen Sie nun auf Neue Frage. Sie möchten nun einige Fragen bezüglich der Zufriedenheit der Kunden mit einigen Kriterien stellen. Hierfür geben Sie als Bezeichnung der Frage 3 ein: Preis/Leistungsverhältnis. Als Variable definieren Sie Preis/Leistung. Beim Fragetyp wählen Sie Geschl. skalar. Geben Sie als Antwortmodalitäten ein: Sehr gut; Gut; Befriedigend; Ausreichend; Mangelhaft. Gehen Sie auf OK. Mit einem Klick mit der Maus auf eine Frage können Sie diese blau markieren, mit gehaltener Maustaste mehrere gleichzeitig. Stellen Sie nun sicher, dass die Frage 3 blau markiert ist. Gehen Sie in der oberen Menüleiste auf Erstellen, dann auf Die Fragen duplizieren. Sie sehen, dass die Frage 3 dupliziert wurde. Klicken Sie zweimal auf die Frage 4, um diese zu verändern. Schreiben Sie anstelle von 21 Sphinx V5

22 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Preis/Leistungsverhältnis Service sowohl als Bezeichnung, als auch als Variable. Gehen Sie auf OK. Die Fragen 3-5 möchten Sie jetzt in einer Gruppe zusammenfassen. Markieren Sie dafür die Fragen 3-5 mit gehaltener Maustaste (oder klicken Sie einzeln auf diese Fragen mit gehaltener Strg-Taste), so dass diese Fragen blau unterlegt sind. Gehen Sie nochmals über Erstellen und Die Fragen duplizieren und klicken Sie zweimal auf die so erstellte Frage 5. Schreiben Sie anstelle von Service nun Qualität, sowohl in der Bezeichnung, als auch in der Variablen. Gehen Sie auf OK. Gehen Sie nun über Erstellen (Menüleiste oben) auf Neue Fragegruppe. Folgendes Fenster erscheint: 22 Sphinx V5

23 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten festlegen, d.h. die Antworten müssen in diesem Intervall liegen. Geben Sie anstelle von 1 die Zahl 18 und anstelle von 99 die Zahl 65 ein. Als Titel geben Sie ein: Wie zufrieden sind Sie mit den folgenden Kriterien?. Neben Kürzel benennen Sie die Gruppe, z.b. Zufriedenheit. Gehen Sie auf OK Wir erstellen nun die beiden letzen Fragen und klicken zweimal auf den leeren Bildschirm. Das gewohnte Fenster zur Definition der Fragen erscheint. Gehen Sie auf Bibliothek.... Markieren Sie die Frage Wie alt sind Sie und gehen Sie auf Ausfüllen. Die Frage nach dem Alter erscheint in der Bezeichnung und als Variable wurde Alter gewählt. Über Range-Checks... können Sie den Möglichen Wertebereich Gehen Sie auf OK und Neue Frage. Geben Sie als Bezeichnung der letzten Frage Kritik und/oder Lob ein. Benennen Sie die Variable Kritik/Lob und wählen Sie als Fragetyp Text. Gehen Sie auf OK. 23 Sphinx V5

24 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Sie haben nun eine Liste mit 7 Fragen. Antwortende Kunde ist. Danach wird gefragt, welche Produkte er besitzt und wie zufrieden er mit den gekauften Produkten ist. Diese Fragen sollen natürlich nur den Personen gestellt werden, die auch Kunden sind. Sie müssen also einen so genannten Filter erstellen. Gehen Sie dafür in der oberen Menüleiste über Organisieren auf Filter definieren. Die Filter sind einfache Wenn/Dann-Bedingungen: Wählen Sie zuerst die Frage aus, die einen Filter beinhalten soll. In unserem Fall wählen Sie: Nach der Frage 1 Kunde Ja/Nein im Dropdownmenü. In dieser Liste wird unter Variable das Schlüsselwort zur Identifikation der Fragen aufgelistet, daneben die Bezeichnung der Fragen. Unter Antwortmodalitäten/Range- Checks werden die Antwortmöglichkeiten sowie Range- Checks angezeigt. Range-Checks sind z.b. mögliche Wertebereiche (Intervalle) numerischer Antworten, Pflichtantworten... Sicher ist Ihnen schon aufgefallen, dass der Fragebogen etwas unlogisch ist: In der ersten Frage wird danach gefragt, ob der 24 Sphinx V5

25 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Jetzt definieren Sie die Wenn/Dann-Bedingung: Gehen Sie auf Das Profil definieren. Folgendes Fenster erscheint: verschieben möchten und verschieben Sie die Frage mit gehaltener Maustaste an den gewünschten Ort. Speichern Sie nun den erstellten Fragebogen über Datei und Speichern ab. Wenn Sie eine Sicherheitskopie des schon gespeicherten Fragebogens machen möchten, gehen Sie über Datei und Speichern unter... Um den Fragebogen zu überprüfen können Sie sich ein automatisches Layout erstellen lassen und ausdrucken. Bitte beachten Sie, dass dies neben der Exportmöglichkeit in Word die einzige Option des Layoutens der Fragebögen ist, wenn Sie unser Produkt Sphinx Primo nutzen. Mit den Produkten Sphinx Plus ² und Sphinx Lexica haben Sie optimale Layoutgestaltungsmöglichkeiten. Klicken Sie auf Nein, um folgende Beziehung zu erhalten: Wenn die Variable Kunde Ja/Nein = Nein, gehe zu Frage... Gehen Sie auf OK und wählen unter Gehe zur Frage die Frage 6. Alter aus. Klicken Sie auf Schließen. Sie sehen in der Frageliste links neben der ersten Frage eine rote eckige Klammer die anzeigt, dass hier ein Filter definiert wurde. Die blaue Klammer der Fragen 3-5 zeigt an, dass diese in eine Gruppe zusammengefaßt wurden. Das automatische Layout erhalten Sie über den Menüpunkt Datei und anschließend Layouten. Um die Anordnung der Fragen zu verändern, gehen Sie folgendermaßen vor: Gehen Sie mit dem Cursor in der Frageliste ganz nach links, bis aus dem Cursorpfeil eine Hand wird. Klicken Sie mit dieser Hand auf die Frage, die Sie 25 Sphinx V5

26 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Weitere Funktionen: Die Beschreibung dieser und weiterer Funktionen entnehmen Sie bitte Teil II dieses Handbuchs und der Funktionsliste in der Software. Titel: Sie können Titel einfügen, um den Fragebogen zu gliedern. Bibliothek: Sie können die Bibliothek mit eigenen Fragen erweitern oder eine neue eigene Bibliothek erstellen. Es ist auch möglich, einen bestehenden Fragebogen als Modell abzuspeichern und danach abzuändern. Präsentationskonditionen definieren: Mit dieser Funktion ist es möglich, dass bestimmte Fragen nur unter bestimmten Bedingungen angezeigt werden, z.b. eine Frage soll nur den Befragten gestellt werden, die vorher angegeben haben, dass Sie Kunde sind und einen Umsatz von über Euro machen oder über 50 Mitarbeiter haben (boolsche Operatoren) Fragebogen in Word exportieren Charakteristika/Elemente kopieren 26 Sphinx V5

27 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten SCHRITT 2: DAS LAYOUT GESTALTEN Über Fragebogen Layouten starten Sie den Designer zum Layouten der Fragebögen. Bitte beachten Sie, dass diese Option nur mit den Produkten Sphinx Plus ² und Sphinx Lexica möglich ist. Drücken Sie die Esc-Taste oder klicken Sie auf das untere Kreuz oben rechts, um auf den Hauptbildschirm zu gelangen. Als ersten Schritt wählen Sie das Medium, für das Sie den Fragebogen gestalten möchten. Sie können auch mehrere Medien mit dem gleichen Fragepool und der gleichen Datenbank nutzen, z.b. einen Onlinefragebogen und als Alternative den gleichen Fragebogen in Papierform. Wir möchten in diesem Beispiel einen Fragebogen für das Internet gestalten. Wählen Sie daher die Option Internet. 27 Sphinx V5

28 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Sie kommen nun zu folgendem Bildschirm: Formulare zu erstellen. In unserem Beispiel wählen Sie die Vorlage Style Internet. Gehen Sie nun auf Fertig stellen. Folgender Bildschirm erscheint: Im linken Fenster sehen Sie die Variablen (Schlüsselwörter) der Fragen. Wenn Sie auf eine Frage mit der Maus klicken, können Sie diese markieren, mit Klick auf die 0 können Sie alle Markierungen löschen, markieren Sie alle Variablen. Wählen Sie die Fragen 3, 4 und 5 mit Klick und gehaltener Strg-Taste aus. Im Dropdownmenü neben Vorlage können Sie vordefinierte Masken auswählen. Sie haben die Möglichkeit, eigene Masken zu definieren und so in Sekundenschnelle Ihre - an Ihr Corporate Design angepasste - Im linken oberen Fenster sehen Sie eine Liste mit den Fragen Ihres Fragebogens, die durch die Variablen identifiziert werden. Im Fenster darunter ( Neues Formular ) sehen Sie eine Liste mit den verschiedenen gestalteten Fragebögen, d.h. wenn Sie mehrere Layouts auf Basis der gleichen Fragen und der gleichen Datenbank erstellt haben (z.b. für Umfragen, bei denen Sie mehrere Medien nutzen). 28 Sphinx V5

29 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Im großen Fenster sehen Sie den Fragebogen, so wie er ausgedruckt, im Internet oder auf dem Bildschirm erscheinen wird. Klicken Sie auf die Frage 1 Kunde Ja/Nein im linken oberen Fenster und ziehen diese Frage mit gehaltener Maustaste in das große Fenster. Sie sehen, dass Sie diese Frage mit der Maus an einen beliebigen Ort verschieben können. Ähnlich wie in PowerPoint können Sie die Fragen vergrößern bzw. verkleinern. Genauso können Sie die schon auf dem Formular eingefügte Fragegruppe Wie zufrieden sind Sie mit den folgenden Kriterien nach unten schieben, z.b. auf die nächste Seite des Fragebogens. Per Doppelklick auf eine Frage können Sie die Eigenschaften dieser Frage verändern. Klicken Sie daher zweimal auf die Fragegruppe Wie zufrieden sind Sie mit den folgenden Kriterien. Folgender Dialog erscheint: Über Inhalt definieren Sie, was in der Frage dargestellt werden soll. Über den Reiter Anzeige können Sie die Farbe, Schriftgröße usw. definieren. 29 Sphinx V5

30 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Gehen Sie auf Anzeige und wählen im Dropdownmenü Antworten. Ändern Sie über die Option... die Schriftart und Farbe nach Belieben. Genauso verfahren Sie mit der Option Hintergrund und Ausrichtung. Gehen Sie nun in den Reiter Bereiche in den Eigenschaften der Frage. (Zu diesem Dialog kommen Sie immer per Doppelklick auf eine Frage). Wählen Sie im Dropdownmenü rechts neben Präsentation der Modalitäten die Option Abgestufte Skala (diese Option können Sie nur bei einer Fragegruppe wählen). Im Menü darunter Titel der Spalten definieren Sie die Präsentation der Modalitäten. Wählen Sie Piktogramme. Ein neues Dropdownmenü Piktogramme erscheint. Gehen Sie auf Colored Smilys (5 descending modalities). Bestätigen Sie nun mit OK. Die Fragegruppe Wie zufrieden sind Sie mit folgenden Kriterien erscheint nun so, wie Sie sie definiert haben. Klicken Sie nochmals mit der rechten Maustaste auf die eben nach Ihren Wünschen definierte Frage. Über die Option Format kopieren kopieren Sie das eben erstellte Layout. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf die auf dem großen Bildschirm eingefügte Frage Sind Sie Kunde unserer Firma? und wählen die Option Format einfügen. Das Format der Frage entspricht nun dem von Ihnen gewählten. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine Frage klicken und die Option Als Format wählen anklicken, werden alle neu in den Fragebogen aufgenommenen Fragen dieses Format annehmen. Mit der Tastenkombination Strg+Z (oder im Menü Bearbeiten Rückgängig) machen Sie eine Aktion rückgängig. Fügen Sie nun alle weiteren Fragen vom linken oberen Fenster in den Fragebogen ein, so dass auf der ersten Seite die 1. Frage Kunde Ja/Nein steht, auf der 2. Seite die Frage 2. Gekaufte Produkte, auf der 3. Seite die Fragegruppe der Fragen 3-5 usw. Nachdem Sie dies getan haben, klicken Sie zweimal auf eine leere Fläche des Fragebogens. So können Sie eigene Kommentare, Überschriften o.ä. einfügen. Gehen Sie nun in der Menüleiste oben (neben Datei, Bearbeiten usw.) auf den Menüpunkt Formulare, dann Eigenschaften des Formulars. Wählen Sie im Reiter Größe das Dropdownmenü Hintergrund. Wählen Sie 30 Sphinx V5

31 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Andere... können Sie Ihr Logo, das auf Ihrem Computer abgespeichert sein muss, einfügen. Wählen Sie sich ein Bild aus und bestätigen Sie mit OK. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf das Logo klicken, können Sie die Option Als Maske auswählen nehmen. Das Logo erscheint nun auf jeder Seite des Bildschirms. Gestalten Sie nun das Layout Ihres Fragebogens nach Ihren Wünschen. Über den Menüpunkt Neues Formular im linken unteren Fenster können Sie ein neues Formular gestalten. UMFRAGE IM INTERNET VERÖFFENTLICHEN Wenn Sie Ihren Fragebogen gestaltet haben, können Sie Ihn über den Menüpunkt Datei ausdrucken. Oder Sie veröffentlichen ihn im Internet. Gehen Sie daher im Menü Datei auf die Option Umfrage im Internet veröffentlichen. Folgender Dialog erscheint: Hintergrundmuster und... und fügen Sie ein beliebiges Muster ein. Über Andere... können Sie Ihr eigenes Hintergrundmuster auswählen. Bestätigen Sie zweimal mit OK. Wählen Sie in der oberen Menüleiste jetzt das Menü Einfügen, dann die Option Bild... Über den Menüpunkt 31 Sphinx V5

32 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten (http://www.sphinxonline.net/public/kundenzufrieden/fragebo gen.htm). Jetzt können Sie den Fragebogen ausfüllen, die Antworten werden in einer Datenbank auf dem Server abgespeichert. UMFRAGE FÜR DISKETTE/ , TELEFONBEFRAGUNGEN ERSTELLEN Gehen Sie zurück in die Designumgebung der Fragebögen. (Wenn Sie Sphinx neu starten erreichen Sie es über Doppelklick auf das Icon von Sphinx, öffnen Sie die benötigte Umfrage und gehen Sie auf Fragebogen layouten.) Über den Menüpunkt Datei und Pack and Go können Sie verschiedene Medien zur Distribution des Fragebogens nutzen. Kreuzen Sie die Option Zu fortgeschrittenen Optionen wechseln an und gehen Sie zweimal auf Weiter. Sie kommen nun zum Dialog Zielserver. Wählen Sie im Dropdownmenü neben Zielserver die Option SphinxOnline. Kreuzen Sie das Kästchen Testkonto an. Gehen Sie auf Weiter, dann auf Fertig stellen. Bestätigen Sie alle folgenden Dialoge mit OK. Die Umfrage wird nun auf unseren Server SphinxOnline kopiert. Falls es nicht funktioniert, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie online sind. Gehen Sie im Menüpunkt Datei auf die Option Pack and Go. Folgender Dialog öffnet sich: Der Browser öffnet sich. Klicken Sie nach erfolgreicher Kopie der Dateien auf den ersten Link des Fensters 32 Sphinx V5

33 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Unterschied zu der Option Verzeichnis für Operatormodul ist hier kein zusätzliches Programm als Runtimeumgebung notwendig. Die Daten werden in einer Textdatei gespeichert, diese importieren Sie später. Über die Option Erfassungsprogramm für PocketPC wird die Umfrage für PocketPC erstellt. Natürlich müssen Sie das Layout des Fragebogens an dieses Medium entsprechend anpassen. Die Option Verzeichnis für Operatormodul ermöglicht, Daten an verschiedenen Computern zu erfassen, z.b. bei Telefonbefragungen, Feldinterviews per Laptop, Befragungen am Point of Sale (z.b. per TouchScreen). Über die Option Verzeichnis für das Operatormodul wird eine *.exe-datei erzeugt. Diese senden Sie an die verschiedenen Arbeitsplätze zur Erfassung der Antworten oder platzieren sie auf Ihrem Netzwerk, damit die Erfasser die Daten zentral in eine Datenbank eingeben können. Näheres entnehmen Sie bitte dem Spezialhandbuch zu dem Operatormodul. Weitere Funktionen: Die Beschreibung dieser und weiterer Funktionen entnehmen Sie bitte dem zweiten Teil dieses Handbuchs sowie der Funktionsliste. Videos/Töne einfügen Personalisierte Navigationsleiste Automatisch berechnete Variablen Automatische Erfassung der IP-Adresse oder des Datums Über die Option Minimales Erfassungsprogramm erzeugen Sie ebenfalls eine *.exe-datei, die Sie mit einem beliebigen Medium an die zu befragenden Personen verteilen. Im 33 Sphinx V5 Formatvorlagen (eigene Masken) definieren Rotation von Antwortmodalitäten

34 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Internetumfragen: Wahl zwischen Java und HTML Integration der Umfrage in eigene Webseite Automatische Übernahme von Informationen über die Antwortenden Aktion nach dem Speichern Umfrage auf eigenem Server hosten Passwortschutz 34 Sphinx V5

35 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten SCHRITT 3: ERFASSUNG DER ANTWORTEN In diesem Abschnitt wird nur die manuelle Erfassung der Antworten dargestellt. Möglichkeiten des Datenimports (z.b. vom Internet oder anderen Datenbanken) oder des Einlesens per Scanner entnehmen Sie bitte dem Scannerhandbuch sowie dem zweiten Teil dieses Handbuchs. Schließen Sie Sphinx komplett, speichern Sie auf Nachfrage die Änderungen und starten Sie Sphinx erneut. Öffnen Sie die Untersuchung Kundenzufriedenheit, die Sie eben erstellt haben (oder eine andere Untersuchung). Sie haben 2 Möglichkeiten für die manuelle Datenerfassung: Die Schnelleingabe und die Eingabe über das Operatormodul (für die Erfassung der Antworten an mehreren Computern gleichzeitig). SCHNELLEINGABE: Sie haben die Untersuchung Kundenzufriedenheit geöffnet. Gehen Sie über den Menüpunkt Stadium (obere Menüleiste) auf die Option Sammlung der Antworten. Auf dem Hauptbildschirm in der Mitte oben finden Sie den Button Schnelle Erfassung. 35 Sphinx V5

36 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Bei der schnellen Erfassung erscheinen alle Fragen gleichzeitig am Bildschirm. Die Erfassung erfolgt per Tastatur. Man gelangt automatisch zum nächsten Feld, so dass eine sehr schnelle Erfassung der Antworten möglich ist. Die fehlerhaften Codes werden automatisch aussortiert. ERFASSUNG AN MEHREREN COMPUTERN GLEICHZEITIG Gehen Sie in der oberen Menüleiste über Stadium auf Sammlung der Antworten, dann wählen Sie auf dem Hauptbildschirm in der Mitte den Button Erfassungsmodul. Folgender Bildschirm erscheint: Wählen Sie Erfassen. Sie können die Fragen entweder anklicken oder die Nummer der Modalität eingeben. Je nach Ihren persönlichen Einstellungen müssen Sie RETURN 36 Sphinx V5

37 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten drücken, um zur nächsten Frage zu gelangen, oder es wird automatisch zur nächsten Frage gesprungen. Näheres zur Datenerfassung und der Netzwerkinstallation entnehmen Sie bitte dem zweiten Teil dieses Handbuchs sowie der Funktionsliste. Daten qualifizieren Zufallsantworten erzeugen Speichern im *.sav-format (SPSS) Speichern im triple-s-format Weitere Funktionen: Erfassung per Scanner Zusammenfassen gleicher Umfragen, die an verschiedenen Computern erfasst wurden Zusammenlegen von verschiedenen Umfragen Daten importieren Datenbanken importieren Überprüfung und Korrektur der Antworten Stichprobenbildung Quotenberichtigung Panelverwaltung 37 Sphinx V5

38 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten SCHRITT 4: AUSWERTUNGEN Nach der Erfassung oder des Imports der Antworten ermöglicht SPHINX eine Vielzahl von Analysemöglichkeiten. Grundsätzlich gibt es in Sphinx zwei Analyseumgebungen: Einmal die Umgebung für deskriptive Datenanalyse und zum anderen für explorative Datenanalyse. In dieser Einführungstour wird nur auf die deskriptive Datenanalyse eingegangen. Im zweiten Teil des Handbuchs finden Sie eine Beschreibung weiterer (explorativer) Auswertungsoptionen. Bitte beachten Sie, dass Sie diese Analyseumgebung nur in den Programmen Sphinx Plus² und Sphinx Lexica haben, nicht aber in Sphinx Primo. Schließen Sie Sphinx und starten Sie Sphinx neu mit Doppelklick auf das Sphinx-Icon. Gehen Sie im Hauptfenster auf Eine Umfrage öffnen und öffnen Sie die Untersuchung AUTOS (im Verzeichnis SphinxV5, Unterverzeichnis Umfragen). Klicken Sie auf Auswertungen und Analysen und gehen auf Statistik Work Bench (davor eventuell die ESCTaste drücken). 38 Sphinx V5 Sie sehen, dass Sie sich in der gleichen Umgebung wie für die Layoutgestaltung des Fragebogens wieder finden.

39 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Weiter. Gehen Sie auf Erstellung Schritt für Schritt. Folgender Dialog erscheint: Im Fenster links oben finden Sie die Fragen, identifiziert durch die Variablennamen. Im Fenster links in der Mitte sehen Sie die verschiedenen Ansichten, d.h. Sie können für ein und denselben Fragebogen mehrere Berichte erstellen, z.b. einen Bericht für die Geschäftsleitung, einen für die Antwortenden, einen für jede Niederlassungen im Ausland... In der Liste links erscheint eine Auflistung der Variablen. können Sie alle Fragen markieren, mit 0 die Markierung löschen. Mit der Maus und gehaltener Strg-Taste können Sie einzelne Fragen markieren. Klicken Sie auf die 0. Im Hauptbildschirm in der Mitte erstellen Sie Ihre Auswertungen so, wie sie später ausgedruckt, im Internet veröffentlicht oder per Diskette, CD, angezeigt werden. Klicken Sie im linken mittleren Fenster zweimal auf Neue Ansicht.... Wählen Sie Deskriptive Analysen und gehen Sie Im Dropdownmenü neben Vorlage können Sie vordefinierte Masken auswählen. Natürlich können Sie Ihre eigenen Masken, die Ihrem Corporate Design entsprechen, definieren und so Auswertungen in Sekundenschnelle erstellen. Wählen Sie im Dropdownmenü die Vorlage Bericht für s Internet 39 Sphinx V5

40 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Tabellen und Grafiken. Über den Menüpunkt Seite können Sie u.a. die Größe des Formulars und Hintergrundfarbe definieren. Gehen Sie auf Fertig stellen. Um Fragen in das Formular einzufügen, ziehen Sie eine Frage von der Liste links oben auf den Hauptbildschirm. Oder Sie gehen über den Menüpunkt Analysen (obere Menüleiste) und wählen Einfachauswertung, Kreuztabelle oder Mittelwerttabelle. Ziehen Sie eine Frage von links in den Hauptbildschirm. Per Doppelklick auf diese Frage können Sie die Eigenschaften verändern: 40 Sphinx V5 Unter dem Reiter Grafik wählen Sie Grafikarten aus, unter Ansicht verändern Sie Schriftgröße, Farbe... In den Reitern Werte, Tabelle und Berechnung definieren Sie, welche

41 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Kennzahlen angezeigt werden sollen. Gestalten Sie die Auswertung dieser Frage nach Belieben und gehen Sie auf OK. Um eine Veränderung rückgängig zu machen gehen Sie in der oberen Menüleiste auf Bearbeiten, dann Rückgängig (oder Strg+Z). Wie bei der Gestaltung der Fragebögen können Sie mit Doppelklick auf eine leere Fläche im Hauptbildschirm Kommentare, Titel usw. einfügen. Über den Menüpunkt Einfügen in der oberen Menüleiste können Sie über Bild... Bilder, Logos einfügen. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf ein Objekt klicken (Objekte sind Fragen, Titel, Bilder) können Sie dieses Objekt Als Maske definieren (im Falle von Bildern oder Titeln), das Format kopieren und bei anderen Fragen dieses Format einfügen. Oder Sie gehen auf Als Format wählen, so dass alle neu herübergezogenen Fragen das gleiche Layout übernehmen. Markieren Sie eine Frage des Hauptbildschirms. Über die Werkzeugleiste oben sehen Sie die Icons. Klicken Sie einmal darauf, um die Grafik oder Tabelle anzeigen zu lassen oder verschwinden zu lassen. Ziehen Sie nun zwei Fragen auf eine leere Seite am Ende des Fragebogens. Markieren Sie per Mausklick beide Fragen mit gehaltener SHIFT-Taste so dass bei beiden Fragen quadratische Markierungen an den Ecken sichtbar sind. 41 Sphinx V5 Klicken Sie auf das Icon der Werkzeugleiste (unterhalb der Menüleiste Datei, Editieren usw.). So können Sie Fragen einfach gruppieren. Klicken Sie zweimal auf diese Gruppe. Im Reiter Inhalt können Sie den Inhalt definieren. Um eine Variable zu vertauschen gehen Sie hier in das Fenster Werte der Gruppe. Markieren Sie die zu ersetzende Frage und wählen Sie im Dropdownmenü darunter eine neue Variable aus. In den Reitern Werte, Berechnung, Tabelle können Sie (je nach Messniveau der Variablen) einige Kennzahlen anzeigen lassen. Unter Grafik wählen Sie eine geeignete grafische Darstellung aus.

42 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Bitte beachten Sie: Bei Einzelauswertungen können Sie im Menü der Eigenschaften der Variablen (erreichbar per Doppelklick auf eine Variable) im Reiter Tabelle den Menüpunkt Prozentzahl anklicken. Im Dropdownmenü wählen Sie hier zwischen Bezogen auf Beobachtungen (d.h. alle Leute, die den Fragebogen beantwortet haben) und Bezogen auf Nennungen (d.h. alle Leute, die diese Frage beantwortet haben). Bitte beachten Sie: Wenn Sie nominale Variablen (z.b. die Frage nach dem Beruf) mit einer anderen Frage gruppieren (Sie markieren zwei Fragen per Mausklick und gehaltener SHIFT-Taste und gehen auf das ), können Sie per Doppelklick auf diese Gruppe im Reiter Tabelle in der Tabelle anzeigen lassen, ob die Variablen nur nebeneinander aufgelistet oder gekreuzt werden sollen. Gehen Sie hierfür auf das Dropdownmenü neben Anordnung. Oftmals möchten Sie, dass einzelne Auswertungen oder Ansichten nur auf bestimmte Profile oder Untermengen bezogen sind, z.b. in die Auswertungen sollen nur die Personen einbezogen werden, die weiblich sind, einen bestimmten Beruf haben oder einer bestimmten (oder mehreren) Abteilungen angehören. Um eine einzelne Frage oder Gruppe auf ein Profil zu beschränken, klicken Sie zweimal auf diese Frage(-gruppe). In 42 Sphinx V5 dem Menü Eigenschaften der Variablen, das dann erscheint, gehen Sie in den Reiter Berechnung. Klicken Sie Auf Profil beschränkt an und gehen Sie auf Ändern. Wählen Sie z.b. die Variable Geschlecht und gehen auf Weiblich. (Über den Menüpunkt Ein anderes Profil definieren können Sie ein boolsches Profil definieren). Bestätigen Sie mit OK. Die Auswertung wird nun nur auf Basis der weiblichen Antwortenden gemacht. Um die Profile mehrerer Fragen zu definieren markieren Sie die entsprechenden Fragen mit der Maus und gleichzeitig gehaltener SHIFT-Taste. Danach klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine markierte Frage und wählen Sie Das Format ändern. Um den gesamten Bericht auf eine bestimmte Gruppe von Antwortenden zu reduzieren, können Sie dies mit Untermengen machen. Sie finden diese Option links im untersten Fenster. Klicken Sie zweimal auf Neue Untermenge. Gehen Sie auf das Dropdownmenü unter Antworten auswählen wie. Wählen Sie die Variable Geschlecht. Definieren Sie nun die Untermenge, d.h. klicken Sie im Dropdownmenü rechts daneben auf =, dann auf Männlich. Bestätigen Sie mit OK. Der gesamte Bericht wird nun nur auf die männlichen Antwortenden bezogen dargestellt. Um zur Gesamtstichprobe zurückzukehren gehen Sie wieder in das Fenster Untermengen (ganz unten links) und klicken Sie zweimal auf Gesamtstichprobe. Bitte beachten Sie: Bei Berichten, die im Internet oder per Diskette/CD/ verteilt

43 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten werden können die Empfänger der Berichte die von Ihnen definierten Untermengen anklicken. Sie können für ein und dieselbe Studie mehrere Ansichten, d.h. Berichte erstellen. Gehen Sie hierfür auf den Ordner Ansichten (Fenster links in der Mitte) und wählen Sie Neue Ansicht... per Doppelklick aus. Es ist ebenfalls möglich, eine bestehende Ansicht zu kopieren. Klicken Sie hierfür in der oberen Menüleiste auf Ansichten, dann auf Ansicht duplizieren. Um die Seitenzahlen automatisch einzufügen, gehen Sie im Menü oben auf Einfügen und Automatische Legende. Wählen Sie per Doppelklick die Option Anzahl der Seiten. Hinweis: Über diese Option Automatische Legende können Sie eine Reihe weiterer dynamischer Objekte einfügen. Wählen Sie in diesem Dialog unten links in die Maske einfügen, damit diese dynamischen Objekte auf jeder Seite erscheinen. Wählens Sie beispielsweise auch über Einfügen und Automatische Legende die Option Anzahl der Beobachtungen aus. Bitte beachten Sie: Die so erstellten Auswertungsberichte werden immer automatisch aktualisiert, d.h. sobald neue Antworten hinzukommen (sei es durch manuelle Eingabe oder Import, z.b. aus dem Internet) werden die Berichte auf die gesamten Beobachtungen bezogen dargestellt. 43 Sphinx V5 Sie haben also die Möglichkeit, Berichte mit einem Klick auszudrucken. Sie führen z.b. jährliche Mitarbeiter- oder Kundenbefragungen durch und können die Daten in einer Datenbank speichern. Sämtliche Berichte werden automatisch aktualisiert, Vergleiche mit den Vorjahren gemacht, Veränderungen automatisch angezeigt... Des Weiteren ist es möglich, die Berichte genauso wie die Fragebögen über verschiedene Medien zu verteilen: Einen Bericht für das Internet (der z.b. zeitgleich mit dem Fragebogen ins Netz gestellt wird und Sie so die Ergebnisse immer in Echtzeit ansehen können), einen Bericht per Diskette oder CD versenden... Details hierzu finden Sie im zweiten Teil dieses Handbuchs sowie in der Funktionsliste. Eine weitere Option der Auswertung ist, eine Gruppe skalierter Variablen auszuwerten. Dies ist immer dann interessant, wenn Sie in Ihrem Fragebogen verschiedene Kriterien auf einer Skala evaluieren möchten, z.b. von Sehr zufrieden, Zufrieden... bis Sehr unzufrieden. Ähnlich wie bei Schulnoten haben Sie die Möglichkeit, diese Variablengruppe als nominales Datum zu behandeln, d.h. die Auswertungen zeigen an, wieviele Personen Sehr zufrieden angekreuzt haben, Unzufrieden angekreuzt haben usw. Fügen Sie eine solche Gruppe über den Menüpunkt Analysen und Einfachauswertung ein. Markieren Sie mit gehaltener ShiftTaste die Variablen 10 bis 15. Bestätigen Sie mit OK und klicken Sie zweimal auf die so eingefügte Variablengruppe. Über den Reiter Berechnung finden Sie die Option Skalen als Zahlen behandeln. Wenn diese Option angekreuzt ist, werden

44 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten automatisch Mittelwerte der Skalen gebildet, wenn nicht, werden die Skalen als nominales Datum dargestellt. Hinweis: Bevor Sie diese Variablengruppe mit einer anderen Variablen (z.b. Beruf) kreuzen also die Variable Beruf auf den Hauptbildschirm ziehen, die Variablengruppe und die Variable markieren und über G gruppieren, muss in der Variablengruppe die Option Skalen als Zahlen behandeln angekreuzt sein. Sie haben auch die Möglichkeit, bestimmte Werte dynamisch einzufärben, z.b. den höchsten Wert rot und den niedrigsten Wert grün. Klicken Sie hierfür zweimal auf die eingefügte Fragegruppe und gehen Sie in den Reiter Tabelle Konditionelles Layout. Wählen Sie nun im Dropdownmenü neben Modus die Art der Werte aus, welche eingefärbt werden sollen. In den Optionen unter diesem Menü können Sie die Farbe u.ä. festlegen. Gehen Sie auf Hinzufügen, um weitere Kennwerte farblich hervorzuheben. Wenn Sie nun Ihre Auswertungen definiert haben, können Sie diese exportieren. Gehen Sie über Datei und Export nach Office und wählen Sie eine entsprechende Anwendung aus. 44 Sphinx V5

45 Einführungstour Definition der Fragen Layout gestalten Daten sammeln - Auswerten Weitere Funktionen u.a.: Automatische Legenden (dynamisches Datum, Zahl der Antworten, dynamische Titel) Automatische Berechnung von Indizes Datamining Datenimport/-export (Office, SPSS, ASCII, triple S) Statistische Tests und Kennzahlen Tabellen vereinfachen, zusammensetzen Antworten gewichten Benchmarks einfügen Soll-ist-Vergleiche Multivariate Analysemöglichkeiten Vorlagen erstellen und abspeichern Integration von Sekundärdaten (z.b. Kundeninformationen) Analyse offener Antworten Sphinx V5

46 TEIL II: FUNKTIONSBESCHREIBUNGEN 46 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Fragebogen layouten

47 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen erstellen 1. FRAGEN DEFINIEREN 1.1. DIE EINZELNEN FRAGETYPEN Mit Sphinx können Sie verschiedene Fragetypen definieren: - Geschlossen einfach: Es kann nur eine Antwort gegeben werden, beispielsweise bei der Frage nach dem Geschlecht: Frau; Mann 47 Sphinx V5 - Geschlossen mehrfach: Es können mehrere Antworten gegeben werden. Die Zahl der möglichen Antworten geben Sie links unten neben mögliche Antworten an. - Rangskalierte Fragen: Die möglichen Antworten sollen nach einer Reihenfolge geordnet werden. Beispielsweise sollen fünf Kriterien, welche beim Kauf eines Produkts wichtig sind, der Reihenfolge nach benannt werden. Wählen Sie hierfür den Fragetyp Geschlossen mehrfach, geben Sie die Zahl der möglichen Antworten ein und wählen Sie die Funktion Antwortranking. - Geschlossen skaliert: Es kann nur eine Antwort gegeben werden, diese befindet sich aber auf einer definierten Skala, beispielsweise von Sehr zufrieden bis Sehr unzufrieden. Im Unterschied zu geschlossen einfachen Fragen kann hier wie bei Schulnoten ein Mittelwert gebildet werden. Sie können jeder Skalenstufe eine Gewichtung zuweisen, z.b. soll Sehr zufrieden mit 2 gewichtet werden, Zufrieden mit 1, Unzufrieden mit -1 und Sehr unzufrieden mit -2. Gehen Sie hierfür auf Skala und geben Sie für jede Stufe eine Gewichtung ein. Über den Button Autoedition kann diese Gewichtung für alle Fragen, die die gleiche Skala als Antwortmodalitäten haben, automatisch übernommen werden. Wenn einer Skala eine Gewichtung zugeordnet wurde, erscheint in der Frageliste links ein grauer horizontaler Balken. Funktionsbeschreibungen Fragen definieren

48 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen erstellen Hinweis: Die in den Antwortmodalitäten eingegebenen Skalen werden abgespeichert. Unter Skalen können Sie per Doppelklick die von Ihnen definierten Skalen übernehmen und müssen Sie so nicht immer erneut manuell eintippen. Bildschirmbefragungen automatisch ausgefüllt werden. Wählen Sie hierfür über Range-Checks die Funktion Automatische Variable Datum/Uhrzeit der Eingabe. - Offen numerische Fragen: Die Antwort ist eine Zahl. Wählen Sie hierfür Numerisch. Über den Button Range-Checks können Sie unter Möglicher Wertebereich die minimale und maximale Zahl festlegen. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Antwortmodalitäten auf 255 beschränkt ist. - Offen Text: Die Antwort ist ein Text, beispielsweise ein Kommentar oder Verbesserungsvorschlag des Befragten. - Codiert: Die Antwort ist ein Code, beispielsweise eine Kundennummer oder ein Produktcode. Der Unterschied zu anderen offenen Fragen ist, dass dieser Code mit einer Codeliste verbunden werden kann. Anhand der Kundennummer wissen Sie beispielsweise, dass es sich bei einem Kunden um einen A, B oder CKunden handelt. Bei den Auswertungen können Sie die Kundennummern in diese Kundengruppen gruppieren. Siehe hierzu Abschnitt Codefragen. - Datum/Uhrzeit: Hier kann ein Datum oder eine Uhrzeit eingegeben werden. Über Range-Checks können Sie unter Format dieses definieren. Ebenso kann das Datum und/oder die Uhrzeit bei Internet- oder 48 Sphinx V FRAGEN EINFÜGEN UND VERÄNDERN Nachdem Sie eine Frage definiert haben, können Sie über den Button Neue Frage eine neue Frage einfügen. Sie können eine neue Frage auch per Doppelklick auf die leere Fläche des Bildschirms einfügen, oder Sie gehen über Erstellen und Neue Frage Um definierte Fragen zu verändern, klicken Sie zweimal auf diese FRAGEN DUPLIZIEREN Um eine Frage oder mehrere Fragen zu duplizieren markieren Sie diese Frage(n) mit der Maus (und gehaltener Strg-Taste, wenn es mehrere Fragen sind) und gehen über Erstellen auf Die Fragen duplizieren. Funktionsbeschreibungen Fragen definieren

49 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen erstellen 1.4. TITEL EINFÜGEN Um eine Frage nach oben oder unten zu verschieben gehen mit der Maus ganz nach links, bis aus dem Cursorpfeil eine Hand wird. Verschieben Sie nun die Frage mit gehaltener Maustaste an den gewünschten Ort. Über das Menü Organisieren können Sie Neuer Titel wählen, um einen Abschnittstitel zu definieren FRAGEN GRUPPIEREN 1.5. FRAGEN VERSCHIEBEN Nachdem Sie alle Fragen definiert haben, erhalten Sie folgende Auflistung der Fragen: 49 Sphinx V5 Bei einer Fragengruppe (oder Fragenbatterie) werden verschiedene Fragen in einer Box dargestellt. Beispielsweise möchten Sie verschiedene Kriterien bezüglich der Zufriedenheit mit Ihren Produkten abfragen. Definieren Sie diese Kriterien (oftmals ist der Fragetyp geschlossen skaliert). Nachdem Sie die Fragen definiert haben markieren Sie diese mit gehaltener Maustaste und gehen Sie über Erstellen auf Neue Fragengruppe. Geben Sie nun den Titel der Fragengruppe ein, z.b. Wie zufrieden sind Sie mit den folgenden Kriterien?. Unter Kürzel geben Sie ein Schlüsselwort ein, z.b. Zufriedenheit Produkte. Hinweis: Um Fragen zu gruppieren, müssen diese untereinander stehen und exakt die gleichen Antwortmodalitäten haben. Funktionsbeschreibungen Fragen definieren

50 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen erstellen Wenn Sie offen numerische Fragen gruppieren, können Sie des Weiteren die Zahl der Spalten festlegen, in der die Fragen später dargestellt werden sollen. Alternativ können Sie neue Fragegruppen auch über den Menüpunkt Erstellen Neue Fragegruppe... definieren. Legen Sie die Anzahl der Kriterien der Gruppe fest und geben Sie anschließend diese Kriterien sowie deren Antwortmöglichkeiten ein. mehrfache) Frage, gehen Sie über Range-Checks auf Verbinden mit einer offenen Textfrage Andere, nämlich. Bestätigen Sie zweimal mit OK, so wird automatisch eine offene Textfrage eingefügt, welche Sie per Doppelklick verändern können. Hinweis: Es wird immer die letzte Antwortmodalität, egal welche Bezeichnung diese hat, mit der offenen Textfrage verknüpft. In der Frageliste sehen Sie eine grüne Klammer, welche die Verknüpfung angibt VERBINDEN MIT EINER OFFENEN TEXTFRAGE Wenn Sie bei einer Frage verschiedene Antwortmodalitäten vorgeben, dem Befragten aber die Möglichkeit gegeben werden soll, eine nicht kategorisierte Antwort zu geben, können Sie die geschlossene Frage mit einer offenen Textfrage verbinden. Beispielsweise geben Sie auf die Frage, aus welchem Land der Befragte kommt verschiedene Länder vor. Kommt der Befragte aus keinem der aufgelisteten Länder, so soll er Anderes Land ankreuzen und dieses Land in ein Textfeld schreiben. Definieren Sie also eine geschlossene einfache (oder 50 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Fragen definieren

51 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen erstellen 1.8. FILTER UND KONDITIONELLE ANZEIGEN DEFINIEREN Sie haben die Möglichkeit Filter zu definieren: Beispielsweise sollen bestimmte Fragen bei bestimmten Antworten auf eine vorige Frage übersprungen werden. Eine zweite Möglichkeit besteht darin, dass bestimmte Fragen nur unter bestimmten Bedingungen angezeigt werden. Option Filter definieren. Wählen Sie nun die Frage, für die diese Bedingung gelten soll über Nach der Frage aus. Gehen Sie auf Profil definieren und definieren Sie die Wenn -Bedingung. Über Hinzufügen können Sie eine boolsche Bedingung (und, oder, außer) definieren. Klicken Sie auf OK und definieren Sie anschließend die Dann -Bedingung im Dropdownmenü Gehe zu Frage. Die Liste der Filter wird in der Filterliste angezeigt PRÄSENTATIONSKONDITIONEN DEFINIEREN (KOMPLEXE FILTER) EINFACHE FILTER (SPRÜNGE) DEFINIEREN Um eine einfache Wenn-Dann-Bedingung zu definieren, wählen Sie im Menü Organisieren die definierten Bedingungen angezeigt. Die Option ist besonders bei Internet- oder Bildschirmbefragungen interessant. Wählen Sie die Frage aus, welche nur bedingt angezeigt werden soll. Gehen Sie über das Menü Organisieren auf die Funktion Konditionen definieren. Definieren Sie nun die Antworten, welche bedingen, dass die ausgewählte Frage erscheint. Über Hinzufügen können Sie mehrere Bedingungen definieren. 51 Sphinx V5 Bei einer konditionellen Präsentation wird eine bestimmte Frage nur unter 1.9. PFLICHTANTWORTEN DEFINIEREN Sie können jede Frage als Pflichtfrage definieren. Dies macht insbesondere bei Internet- oder Bildschirmbefragungen Sinn. Klicken Sie zweimal auf die entsprechende Frage, über Range-Checks können Sie Verpflichtende Angabe ankreuzen. Funktionsbeschreibungen Fragen definieren

52 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen erstellen FRAGEBOGENMODELLE, FRAGEBIBLIOTHEK FRAGEBOGENMODELLE ERSTELLEN UND ANWENDEN Einmal erstellte Fragebögen können Sie wieder verwenden und anpassen. Wenn Sie einen bestehenden Fragebogen über Datei - Speichern unter Sicherheitskopie der Untersuchung anlegen unter einem anderen Namen abspeichern, werden sämtliche Fragen, Layoutgestaltungen von Fragebögen und Auswertungen übernommen. Hinweis: Löschen Sie eventuell bestehende Antworten. Über Öffnen... können Sie eine eigene Bibliothek öffnen, beispielsweise einen Fragebogen, den Sie als Bibliothek abgespeichert hatten. Die Themen werden automatisch nach den Abschnittstiteln vergeben. Per Doppelklick auf eine Frage der Fragebibliothek wird diese eingefügt und kann anschließend verändert werden. Die Bibliothek kann auch Frage für Frage erweitert werden. Öffnen Sie den Fragebogen mit den Fragen, welche in die Bibliothek eingefügt werden sollen, gehen Sie auf Bibliothek... und dort auf Erweitern. Wählen Sie die entsprechende Frage aus und ordnen Sie diese einem passenden Thema zu bzw. definieren Sie ein neues Thema FRAGEBOGENBIBLIOTHEK ERSTELLEN UND ERWEITERN Wenn Sie über Datei - Speichern unter... die Option Sicherung des Fragebogens anlegen wählen, können Sie den Fragebogen als Fragebibliothek abspeichern. Wenn Sie nun in einer neuen Umfrage eine Frage definieren möchten, können Sie über die Funktion Bibliothek... auf die Fragebibliothek zurückgreifen. 52 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Fragen definieren

53 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen erstellen SEITENANSICHT DES FRAGEBOGENS/KONZEPTAUSDRUCK Nachdem Sie alle Fragen definiert haben, können Sie sich die Seitenansicht des Fragebogens anzeigen lassen. Gehen Sie hierfür über Datei und Seitenansicht... So können Sie die definierten Fragen ausdrucken, korrigieren oder gegenlesen lassen. Hinweis: Dieses Layout ist bei dem Produkt Sphinx Primo die einzige Layoutmöglichkeit. 53 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Fragen definieren

54 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen layouten 2. FRAGEBÖGEN LAYOUTEN Über den Button Fragebogen layouten (Stadium Erarbeitung des Fragebogens, eventuell ESC-Taste drücken) erreichen Sie die Umgebung zum Layouten der Fragebögen. Wenn Sie zum ersten Mal einen Fragebogen layouten, wählen Sie zuerst das Medium, für das Sie den Fragebogen layouten möchten. Gehen Sie auf Weiter. Klicken Sie auf, um die Markierung für alle Variablen zu entfernen und anschließend auf Fertig stellen. Hinweis: Sie können eigene Layoutvorlagen definieren und so sehr schnell einen Ihrem Layout entsprechenden Fragebogen gestalten. Siehe hierzu Abschnitt Vorlagen definieren und anwenden. Der nun erscheinende Bildschirm ist folgendermaßen aufgebaut: Im linken oberen Fenster sind die Variablen (Schlüsselwörter der Fragen) aufgelistet. Im linken unteren Fenster sind die verschiedenen gestalteten Formulare aufgelistet. Sphinx ermöglicht Ihnen also, auf Basis der definierten Fragen verschiedene Fragebögen zu gestalten. Dies ist insbesondere dann interessant, wenn Sie multimodale Umfragen (d.h. Umfragen über verschiedene Medien, z.b. Internet und Papier) durchführen möchten. Das große Fenster ist Ihr Formular, welches nach der Gestaltung gedruckt, veröffentlicht oder am Bildschirm angezeigt wird. 54 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Fragbogen layouten

55 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen layouten Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Seiten auf 100 DIN A4 Seiten pro Formular beschränkt ist. 2.1 FRAGEN EINFÜGEN UND FORMATIEREN Um eine Frage einzufügen, ziehen Sie eine Variable vom linken oberen Fenster mit gehaltener Maustaste auf den großen Hauptbildschirm. Um diese Variable zu formatieren, klicken Sie zweimal auf diese. Unter dem Reiter Inhalt geben Sie an, was angezeigt werden soll (Nummer der Frage, Titel usw.). Unter dem Reiter Bereiche definieren Sie die Darstellung der Frage (Kästchen, Oval, Anzahl der Textzeilen, Größe usw.) Hier können Sie ebenso die Anzahl der Spalten sowie die Anordnung der Modalitäten (in Spalten, Zeilen oder randomnisiert) festlegen. Unter dem Reiter Funktionsweise definieren Sie einige Eigenschaften wie Pflichtantworten, konditionelle Darstellungen (siehe auch Abschnitt Filter). Unter dem Reiter Anzeige 55 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Fragebogen layouten

56 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen layouten definieren Sie die Schriftgröße, Farbe usw. Diese Formatierungen können für die Titel, Tabelle/Grafik und Kommentare getrennt voneinander durchgeführt werden. Wenn Sie eine Frage nach Ihren Wünschen gestaltet haben und dieses Layout übernehmen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Frage und wählen die Option Als Format wählen. So werden alle Fragen gleichen Typs, welche von der Variablenliste links oben herübergezogen werden, dieses Format übernehmen. Um das Layout von schon eingefügten Fragen zu übernehmen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gestaltete Frage und wählen die Option Format kopieren. Markieren Sie nun die Frage(n), auf die Sie das Format übertragen möchten, klicken mit der rechten Maustaste auf die zu formatierenden Fragen und wählen die Option Format einfügen. 2.2 TEXTE/BILDER/LOGOS EINFÜGEN Um einen Text, Kommentar oder eine Überschrift einzufügen, klicken Sie zweimal auf die Stelle, an der es eingefügt werden soll. Schreiben Sie den Text in die erscheinende Box. Um das Format dieses Objekt zu ändern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt und wählen Das Format ändern. Über die Funktion Einfügen und Bild... können Sie Logos oder andere Bilder einfügen und wie oben formatieren. 2.3 TEXTE/BILDER/LOGOS ALS MASKEN DEFINIEREN Damit ein Text oder Bild auf jeder Seite des Fragebogens (an gleicher Stelle) erscheint, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt und wählen die Funktion Als Maske auswählen. 56 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Fragbogen layouten

57 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen layouten 2.4 SEITENZAHLEN EINFÜGEN Seitenzahlen können Sie über das Menü Einfügen und Automatische Legende einfügen, indem Sie zweimal auf Seite klicken. Wenn Sie die Option In die Maske einfügen ankreuzen erscheint die Seitenzahl auf jeder Seite. Klicken Sie eventuell mit der rechten Maustaste auf diese Seitennummer und wählen Sie das Format ändern. So können Sie beispielsweise hinter [Anzahl der Seiten ] von 10 schreiben. 2.5 INDIVIDUELLE NAVIGATIONSBUTTONS EINFÜGEN Bei Internet oder Bildschirmbefragungen können Sie entweder automatisch generierte Navigationsbuttons nutzen oder Ihre eigenen definieren. Wenn Sie Ihre eigenen Navigationsbuttons erstellen möchten, fügen Sie diese über Einfügen und Bild... ein. Wählen Sie anschließend unter Kategorie und Navigation einen vordefinierten Button aus oder gehen Sie auf Andere..., um Ihren eigenen Button einzufügen. Nach dem Einfügen des Buttons gehen Sie mit der rechten Maustaste auf Das Format ändern und wählen im Reiter Funktionsweise die Option Eine Aktion verknüpfen aus. Je nach gewünschter Aktion kann diese eine Seite vor oder zurückgehen. Damit die automatisch generierten Navigationsbuttons nicht mehr angezeigt werden, gehen Sie über Formulare und Eigenschaften des Formulars auf den Reiter Größe. In dem untersten Dropdownmenü wählen Sie anschließend _Kein. 2.6 AUTOMATISCHE VARIABLEN (DATUM, UHRZEIT) EINFÜGEN Über das Menü Einfügen und Automatische Legende können das aktuelle Datum oder die Uhrzeit in den Fragebogen eingefügt werden. Wenn Sie eine Frage Datum und/oder Uhrzeit definiert haben (siehe Abschnitt Datum/Uhrzeit bei der Definition der Fragen), werden diese bei Internet- oder Bildschirmbefragungen automatisch ausgefüllt, d.h. diese Variablen müssen nicht auf dem Fragebogen sichtbar sein, also nicht in diesen eingefügt werden. 2.7 LAYOUTFORMAT ANPASSEN 57 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Fragebogen layouten

58 Zugang: Menüpunkt Stadium Erarbeitung des Fragebogens Fragebogen layouten Über die Funktion Formulare und Eigenschaften des Formulars kann die Größe, ein Hintergrund oder die Funktionsweise (bei manueller Erfassung von Fragebögen) definiert werden. Unter dem Reiter Internet wird definiert, wann die Daten bei Internetbefragungen an den Server übergeben werden sollen. Unter dem Reiter Plausibilität können Sie die Antworten kontrollieren, z.b. soll verhindert werden, dass eine Person ankreuzt, sie sei 12 Jahre alt und würde ein Auto besitzen. benennen Sie die Vorlage. Über Speichern... überschreiben Sie die bestehende Datei Styles.hys. Wenn Sie nun einen neuen Fragebogen erstellen (Doppelklick auf Neues Formular im Fenster links unten) können Sie Ihre Vorlage auswählen. Hinweis: Je nach gewähltem Medium (Papier, Scanner, Bildschirm/Internet, PocketPC) sind die Vorlagen andere. 2.8 FORMATVORLAGEN DEFINIEREN UND ANWENDEN Wenn ein neuer Fragebogen erstellt wird haben Sie die Möglichkeit, vorab eine Vorlage auszuwählen, damit die Formulare und die Fragen automatisch ein definiertes Format übernehmen. Eine solche Vorlage können Sie selbst definieren und bei Erstellung einer neuen Ansicht aufrufen. Nachdem Sie einen Fragebogen nach Ihren Wünschen gestaltet haben wählen Sie das Menü Format und Die Formate definieren.... Gehen Sie auf Neu und 58 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Fragbogen layouten

59 Zugang: Menüpunkt Stadium Sammlung der Antworten 3. DATEN ERFASSEN/IMPORTIEREN MANUELLE ERFASSUNG (GESTALTETER FRAGEBOGEN) 3.1 ANTWORTEN MANUELL ERFASSEN Sie haben zwei Möglichkeiten, die Antworten manuell einzugeben: über die Schnellerfassung oder über die Erfassung im gestalteten Formular SCHNELLEINGABE Öffnen Sie Ihre Umfrage, gehen Sie über das Menü Stadium auf Sammlung der Antworten. Klicken Sie auf den Button Schnelle Erfassung rechts (davor eventuell ESC-Taste drücken). Links sehen Sie die Liste der Fragen, rechts unter Antwortmodalitäten die jeweiligen Antwortmöglichkeiten. Geben Sie nun einfach die Nummer der jeweiligen Antwortmöglichkeit ein. Wie Sie sehen, springen Sie automatisch nach der Eingabe zu der nächsten Frage. Hinweis: Über den Menüpunkt Erfassen Erfassungsoptionen haben Sie einige Einstellungsmöglichkeiten für die manuelle Erfassung. 59 Sphinx V5 Wenn Sie den Fragebogen gelayoutet haben, können Sie die Daten manuell in dieses Layout eingeben. Vorteil gegenüber der Schnelleingabe ist zum einen, dass die Eingabemaske individuell gestaltet werden kann (z.b. mit Hinweisen für den Erfasser) und zum anderen, dass die Erfassung via Operatormodul im Netzwerk von mehreren Personen gleichzeitig durchgeführt werden kann. Wenn Sie die Umfrage geöffnet haben und im Stadium - Sammlung der Antworten sind können Sie über Erfassungsmodul die Eingabeumgebung starten. 3.2 FRAGEBÖGEN EINSCANNEN Ausgefüllte Fragebögen können mit Hilfe des Scannermoduls auch eingescannt werden. Details hierzu finden Sie im Handbuch Scannermodul, welches sich auf unserer Homepage befindet. Funktionsbeschreibungen Daten erfassen

60 Zugang: Menüpunkt Stadium Sammlung der Antworten 3.3 DATENIMPORT Rechner bestehenden Antworten ergänzt werden sollen oder ersetzt (also gelöscht) werden sollen DATEN VOM INTERNET IMPORTIEREN DATENBANKEN IMPORTIEREN Bei Internetbefragungen können die Daten vom Server auf den lokalen Rechner einfach herunter geladen werden. Im Stadium Sammlung der Antworten können Sie über das Menü Verwalten Datenimport den Server (z.b. SphinxOnline) auswählen. Um eine Datenbank zu importieren, starten Sie Sphinx neu und klicken Sie auf den Button Datenbank importieren bzw. wählen Sie im Menü Datei die Option Datenbank öffnen. Wählen Sie Eine Datendatei und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten. Bitte beachten Sie, dass die Datenbank (z.b. eine Exceltabelle) eindeutig strukturiert sein muss. Eine Exceltabelle muss z.b. folgendermaßen aufgebaut sein: In den Spalten befinden sich die einzelnen Fragen und in den Zeilen die Antworten. Hinweis: Sie können auch Makros für den Import definieren, um diesen zu automatisieren. Importiert werden können Datenbanken im xls, csv, sav (SPSS), sonstigen ASCII oder Triple-s-Format. Wählen Sie SphinxOnline, wenn Sie die Daten von unserem Server SphinxOnline importieren, oder wählen Sie Anderen Umfrageserver bzw. Eine Antwortdatei, wenn die Daten aus anderen Quellen stammen. Geben Sie bei Vorige Antworten ein, ob die auf dem lokalen 60 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Daten erfassen

61 Zugang: Menüpunkt Stadium Sammlung der Antworten 4.DATEN BERICHTIGEN Um eine Beobachtung zu verändern, klicken Sie einfach auf die entsprechende Zelle. Über das Symbol der beiden Blätter oben rechts können Sie diese Tabelle exportieren bzw. ausdrucken. 4.1 ROHDATEN ÜBERPRÜFEN Nach der Datenerfassung bzw. dem Datenimport können Sie sich die Rohdaten ansehen, um diese zu überprüfen und gegebenenfalls zu berichtigen. Gehen Sie hierfür auf dem Hauptbildschirm nach Start der Umfrage auf den Button Übersicht unten rechts. 4.2 BEOBACHTEN SUCHEN, VERÄNDERN, LÖSCHEN Im Stadium Antworterfassung können Sie im Menü Verwalten Beobachtungen löschen bestimmte oder alle Antworten löschen. Oder Sie wählen die Option Werte ersetzen, um bestimmte Beobachtungen zu suchen und zu ersetzen. 4.3 BEOBACHTUNGEN QUALIFIZIEREN Im Stadium Antworterfassung können Sie im Menü Verwalten Qualifizierung der Daten die Beobachtungen qualifizieren: Eine Variable Qualität erstellen, um die Zahl der tatsächlich ausgefüllten Fragebögen zu repräsentieren, Ausreißer identifizieren oder die Keine Angabe ersetzen. 61 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Daten erfassen

62 Zugang: Menüpunkt Stadium Sammlung der Antworten 5 DATEN VERWALTEN 5.1 ZUFALLSANTWORTEN ERSTELLEN Im Stadium Antworterfassung können Sie im Menü Verwalten die Option Zusatzfunktionen wählen. Gehen Sie auf Beobachtungen erstellen und wählen Sie die Zahl der Zufallsantworten aus. 5.2 QUOTEN DEFINIEREN Eine Stichprobe kann an bestimmte Quoten angepasst werden. Wählen Sie hierfür im Stadium Antworterfassung unter dem Menü Verwalten die Option Quotendefinition/Stichprobenverfahren. Geben Sie nun die Quoten, nach denen die Stichprobe berichtigt werden soll, für bis zu drei Variablen an. 62 Sphinx V5 Wählen Sie anschließend die Methode der Berichtigung. Wenn Sie Extraktion der Beobachtungen nach den Quoten wählen, haben Sie die Möglichkeit, entweder eine neue Untersuchung mit der berichtigten Stichprobe zu bilden, oder Sie bilden eine Untermenge. Bei der Datenanalyse haben Sie so später die Möglichkeit, diese Untermenge mit der berichtigten Stichprobe auszuwählen (siehe hierfür Abschnitt Untermengen und Profile). Dadurch wird der Vergleich Quoten in Stichprobe und Quoten in realer Population ermöglicht. Funktionsbeschreibungen Daten erfassen

63 Zugang: Menüpunkt Stadium Sammlung der Antworten 5.3 UMFRAGEN ZUSAMMENFÜHREN Gesamtzufriedenheit gefragt wird. Nun möchten Sie in einer Datenbank alle Antworten zu dieser Gesamtzufriedenheit zusammenführen, um so einen entsprechenden Index bilden zu können. Im Stadium Antworterfassung wählen Sie im Menü Verwalten die Option 2 Umfragen zusammenführen. Sie haben drei Möglichkeiten: Wählen Sie die erste Option, wenn die Daten aus der gleichen Umfrage stammen, d.h. die Daten an einem anderen Ort erfasst wurden oder es sich um die gleiche Umfrage handelt, die über verschiedene Jahre in verschiedenen Dateien abgespeichert wurde. Wählen Sie die zweite Option, wenn Sie in verschiedenen Umfragen gleiche Variablen haben. Beispielsweise führen Sie verschiedene Umfragen durch, in denen nach der 63 Sphinx V5 Wählen Sie die dritte Option, wenn Sie zwei verschiedene Umfragen zusammenführen möchten. Hierfür ist eine Schlüsselvariable (z.b. Identifikationsnummer) notwendig. Diese Option ist sehr nützlich, wenn Sie Sekundärdaten (z.b. bestehende Kundeninformationen) mit in die Umfragedatei integrieren möchten. Importieren Sie hierfür zuerst die Sekundärdatenbank über Datenbank öffnen in Sphinx (siehe Abschnitt Daten importieren). Öffnen Sie anschließend die Umfrage mit den Primärdaten und führen Sie diese beiden Umfragen zusammen. Wählen Sie die Schlüsselvariable (z.b. Kundennummer), welche in beiden Datenbanken erfasst wurde und welche völlig identisch sein muss. Markieren Sie anschließend sämtliche Variablen, welche Sie mit in die Umfragedatenbank integrieren möchten. Funktionsbeschreibungen Daten erfassen

64 Zugang: Menüpunkt Stadium Sammlung der Antworten 5.4 RECHTSCHREIBUNG ÜBERPRÜFEN Die Rechtschreibung kann mit Hilfe der Rechtschreibüberprüfung von Word durchgeführt 64 Sphinx V5 werden, und zwar sowohl für den Fragebogen, als auch für (manuell) eingegebene Texte. Gehen Sie hierfür im Stadium Erarbeitung des Fragebogens über den Menüpunkt Erstellen auf Rechtschreibung überprüfen. Funktionsbeschreibungen Daten erfassen

65 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench 6. AUSWERTUNGEN ERSTELLEN Starten Sie die Auswertungsumgebung, indem Sie die Umfrage öffnen, ins Stadium Auswertung und Analysen gehen und anschließend auf Statistik Work Bench klicken (davor eventuell die ESC-Taste drücken). Wenn Sie noch nie eine Auswertung für die geöffnete Umfrage definiert haben, wählen Sie Erstellung Schritt für Schritt und gehen Sie auf Fertig stellen. Wenn schon einmal eine Auswertung gestaltet wurde, wird die zuletzt gestaltete geöffnet. Sobald Sie ein Objekt auf eine neue Seite einfügen, wird eine weitere Seite am Ende des Hauptfensters hinzugefügt. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Seiten einer Ansicht auf 100 DIN A4 Seiten beschränkt ist. 6.0 AUFBAU DES BILDSCHIRMS DER UMGEBUNG STATISTIK WORK BENCH Das Statistik Work Bench ist in drei Fenster aufgeteilt: - Großes Fenster: Das Auswertungsformular (=Ansicht), welches gestaltet werden soll. Die Umgebung des Statistik Work Bench ist objektorientiert aufgebaut. Objekte sind Fragen, Texte, Legenden, Bilder, Logos. Jedes dieser Objekte kann beliebig verschoben, formatiert und vergrößert/verkleinert werden. - Fenster oben links: enthält die Variablen (=Fragen), welche mit gehaltener Maustaste auf das große Fenster gezogen werden. Hinweis: Über das Menü Bearbeiten - Abbrechen (Strg+Z) können durchgeführte Veränderungen bis zum letztmaligen Speichern rückgängig gemacht werden. - Fenster unten links: alle Ansichten, welche erstellt worden sind, d.h. es können verschiedene Ansichten (=Auswertungsberichte) auf Basis der gleichen Datenbank erstellt werden. Objekte werden über die Menüs Analysen und Einfügen in den Bericht integriert. Mit Klick der rechten Maustaste und Wahl der Option Das Format ändern kann ein Objekt formatiert werden. 65 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Auswertungen

66 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 6.1 FRAGEN EINFÜGEN formatiert werden. Unter Anzeige gestalten Sie das Objekt: Schriftgröße, -art und -farbe, Hintergrundfarben oder Ränder. Fragen werden vom linken oberen Fenster mit gehaltener Maustaste auf den Hauptbildschirm gezogen. Per Doppelklick kann das Format und der Inhalt der Frage verändert werden. Alternativ können Fragen über das Menü Analysen in die Ansicht eingefügt werden. Objekte werden immer an dem Ort eingefügt, wo der letzte Cursorklick war. Um eine Graphik anzuzeigen oder die Tabelle zu verstecken können Sie auf die Symbole klicken. Ein erneuter Klick auf eines der Symbole macht die Aktion rückgängig. 6.2 VARIABLEN GESTALTEN Klicken Sie zweimal auf eine eingefügte Variable (=Frage) oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diese Variable und wählen Sie die Funktion Das Format ändern. In dem Reiter Inhalt können Sie definieren, was in einer dargestellten Variablen angezeigt werden soll. Unter Graphik kann die graphische Darstellung ausgewählt und 66 Sphinx V5 Unter dem Reiter Werte wählen Sie aus, welche statistischen Kennwerte angezeigt werden sollen. Hierbei ist zu beachten, dass einige Kennwerte nur bei numerischen Variablen (offen Funktionsbeschreibungen Auswertungen

67 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable numerische Variablen wie z.b. das Alter einer Person oder intervallskalierte Variablen wie z.b. Zufriedenheitsskalen) angezeigt werden können. Bei nominal skalierten Variablen (z.b. der Frage nach dem Geschlecht) kann kein Mittelwert oder Median angezeigt werden. 6.3 TABELLEN VEREINFACHEN Sphinx bietet Ihnen die Möglichkeit, Tabellen zu vereinfachen, um Zeilen mit keinen oder wenigen Antworten zu löschen oder um Antwortmodalitäten (=Antwortmöglichkeiten) zu gruppieren oder zu löschen Um Zeilen mit einer geringen Anzahl an Antworten zu löschen, wählen Sie im Reiter Berechnen unter Die Tabelle vereinfachen die Option Minimale Anzahl bzw. Minimaler Prozentsatz. und geben Sie den gewünschten Wert ein. Wählen Sie im darunter liegenden Dropdownmenü, ob die Zeilen, welche diese Anzahl nicht erreichen, gruppiert oder gelöscht werden sollen. Um Modalitäten zu gruppieren oder zu löschen, wählen Sie Personalisierte Vereinfachung und gehen auf Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Auswertungen

68 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Wenn Sie eine Modalität in Klammer schreiben, wird diese gelöscht. Geben Sie ggf. auch die Reihenfolge der Modalitäten in der Tabelle/Grafik an, indem Sie diese in der gewünschten Anordnung hintereinander hineinschreiben. Geben Sie nun an, welche Zeilen zusammengefasst oder gelöscht werden sollen. Wenn eine Antwortmodalität in Klammer gesetzt wird, wird diese gelöscht. Wenn Antwortmodalitäten mit = verbunden werden, werden diese zu einer Gruppe zusammengefasst. Diese Gruppe benennen Sie mit einem Ausdruck am Anfang (z.b. Deutsche Automarken). 68 Sphinx V5 Eine weitere Vereinfachungsmöglichkeit finden Sie im Reiter Tabelle. Über die Funktion Zeilen abschneiden können Sie die maximale Anzahl an Zeilen der Tabelle festlegen. Diese Option ist insbesondere bei Auswertungen mit vielen Modalitäten interessant, bei denen die Tabelle über den Seitenrand hinausgeht. Nutzen Sie hier auch die Option Sortieren, um ggf. die Tabelle in zwei Teile zu zerlegen. Funktionsbeschreibungen Auswertungen

69 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 6.4 KENNWERTE EINFÄRBEN Sie haben verschiedene Möglichkeiten, statistische Kennwerte dynamisch einzufärben. Dies können die nhöchsten oder n-niedrigsten Werte sein oder Werte, welche in einem bestimmten Bereich liegen oder statistisch signifikante Werte. Über den Reiter Tabelle Konditionelles Layout wählen Sie den gewünschten Modus und die farbliche Darstellung aus. Über Hinzufügen können Sie weitere Kennzahlen einfärben. Die Einfärbung der Kennzahlen ist dynamisch, d.h. sie aktualisiert sich automatisch mit jeder neuen Antworteingabe. 69 Sphinx V5 6.5 AUF NENNUNGEN/BEOBACHTUNGEN BEZOGEN In den Eigenschaften der Variablen haben Sie im Reiter Tabelle die Möglichkeit, die Prozentzahlen auf Beobachtungen oder Nennungen bezogen anzuzeigen. Diese Option ist insbesondere bei Variablen wichtig, bei denen mehrere Antworten gegeben werden können. Wenn Sie Bezogen auf Beobachtungen wählen, werden die Prozente in Bezug auf die Zahl der ausgefüllten Fragebögen berechnet. Wenn Sie Bezogen auf Nennungen wählen, ist die Zahl der Antworten höher als die Zahl der ausgefüllten Fragebögen, da mehrere Antworten für diese Frage gegeben werden können und die Prozente werden in Bezug auf die Gesamtzahl der Nennungen berechnet. Funktionsbeschreibungen Auswertungen

70 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 6.6 KEINE ANGABE Falls bestimmte Fragen nicht beantwortet wurden, kann die Zahl der Nichtantworten unter dem Reiter Berechnung über Ankreuzen des Kästchen Keine Angaben ignorieren versteckt werden bzw. angezeigt werden. Hinweis: Bei Kreuztabellen können Sie die Prozentzahlen zusätzlich auf Spalten, Zeilen oder auf die Gesamtsumme bezogen darstellen. Wählen Sie hierfür die Optionen Beob. Spalten oder Beob. Zeilen. 6.7 ANORDNUNG FESTLEGEN 70 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Auswertungen

71 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Klassen gruppieren, so wird nur der Mittelwert bzw. weitere ausgewählte Kennwerte in der Tabelle angegeben. Über den Reiter Tabelle können Sie die Option Sortieren ankreuzen, um die Modalitäten in einer bestimmten Anordnung darzustellen. Siehe hierzu auch die Option Tabellen vereinfachen. 6.8 ANZAHL UND PROZENTE KUMULIEREN Über den Reiter Tabelle können Sie die Option Die Anzahl und Prozentwerte kumulieren ankreuzen, damit diese aufsummiert werden. 6.9 NUMERISCHE FRAGEN IN KLASSEN GRUPPIEREN, KLASSEN AUFHEBEN Offen numerische Variablen (Fragen, bei denen eine Zahl als Antwort gegeben wird) können auf verschiedene Art dargestellt werden: Zum einen kann in dem Reiter Berechnung die Option Zahlen in Klassen gruppieren angekreuzt werden und im Dropdownmenü rechts daneben von gleichem Wert, von gleicher Anzahl oder personalisiert gewählt werden. Dadurch werden die numerischen Werte in Klassen gruppiert. Bei personalisiert können die Klassengrenzen manuell (durch ; getrennt) eingegeben werden. Entfernt man andererseits das Kreuz bei Zahlen in 71 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Auswertungen

72 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 6.10 CODEFRAGEN Kategorie angezeigt wird, wählen Sie unter dem Reiter Berechnung im Dropdownmenü Nach der Kategorie:. Sphinx bietet Ihnen die Möglichkeit Codes zu interpretieren. Wenn in einem Fragebogen ein Code abgefragt oder automatisch übernommen wurde z.b. eine Produktnummer können diese Codes mit Hilfe einer Codeliste gruppiert werden, beispielsweise in Produktfamilien. In den Eigenschaften der Variablen wählen Sie hierfür unter Berechnung die Option Mit einem Wörterbuch gruppieren aus. Wählen Sie unter... ein Wörterbuch aus, welches Sie mit einem Texteditor oder in MSExcel erstellt haben. Das Wörterbuch, welches im Textformat abgespeichert werden muss, hat die Form: Code=Produkt=Produktfamilie 001=S-Klasse=PKW 002=A-Klasse=PKW 6.11 DATENFRAGEN 005=C-Klasse=PKW 101=T13=LKW 103=T5=LKW Der Code wurde in dem Fragebogen erfasst. In der Auswertung kann nun angezeigt werden, um welches Produkt es sich handelt; es können aber auch die Antworten in Produktfamilien kategorisiert angezeigt werden. Welche 72 Sphinx V5 Wenn Sie in einem Fragebogen ein Datum abfragen, kann dieses auf verschiedene Weise dargestellt werden. Sie kennen beispielsweise das Produktionsdatum eines Autos, erfassen dieses und fragen die Käufer nach einiger Zeit, ob das gekaufte Auto Qualitätsmängel hatte. Anhand des Datums können Sie anzeigen lassen, an welchen Wochentagen oder in welchem Monat das Auto hergestellt wurde um herauszufinden, ob Autos, welche montags Funktionsbeschreibungen Auswertungen

73 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable gefertigt wurden, mehr Qualitätsmängel haben als Autos, welche an anderen Wochentagen gefertigt wurden. Um Daten zu gruppieren fügen Sie eine Datumsvariable ein und klicken Sie zweimal auf diese. Unter dem Reiter Berechnen kreuzen Sie Die Daten gruppieren an. Im Dropdownmenü rechts daneben wählen Sie die Kategorisierung aus. Wenn Sie in personalisierten Perioden wählen, geben Sie die Klassengrenzen durch Semikolon getrennt an. 73 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Auswertungen

74 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Möglichkeiten zu der Strukturierung und Darstellung von offenen Fragen. Bitte beachten Sie auch weitere Möglichkeiten zur optimalen Auswertung von offenen Fragen am Ende dieses Handbuchs OFFENE FRAGEN PRÄSENTIEREN Bei den offenen Fragen können die einzelnen Antworten oder die einzelnen Wörter in Tabellenform dargestellt werden. Fügen Sie eine offene Textfrage ein und klicken Sie zweimal darauf. Über den Reiter Berechnen kann man die jeweilige Option auswählen. Zusätzlich können Wörter mit einem Wörterbuch gruppiert werden bzw. es können nur die jeweiligen Wörter des Wörterbuchs angezeigt werden OFFENE FRAGEN STRUKTURIEREN UND DARSTELLEN Ein besonderer Variablentyp sind offene Textfragen, da sich diese Auswertung nur schwer standardisieren lässt. In der Umgebung des Statistik Work Bench haben Sie zwei 74 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

75 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Bei dieser Art der Auswertung offener Fragen kann auch die Möglichkeit der Vereinfachung von Tabellen sinnvoll sein, um so einen Seitenumbruch herbeizuführen OFFENE FRAGEN STRUKTURIEREN Die offenen Fragen können auch strukturiert (d.h. nach bestimmten Kriterien geordnet) dargestellt und so exportiert werden. Über den Menüpunkt Daten Werteliste kann zuerst die strukturierende Variable (z.b. Automarke) und anschließend die Textvariable per Doppelklick ausgewählt werden. 75 Sphinx V5 Über das Symbol der beiden Blätter oben rechts kann diese Liste ausgedruckt oder kopiert werden. Um diese Liste zu verfeinern können Sie sie auf bestimmte Untermengen oder Profile beschränken. Nutzen Sie hierfür die beiden Symbole oben links. Funktionsbeschreibungen Berichte

76 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 6.13 VARIABLENGRUPPEN ANALYSIEREN Eine Möglichkeit mehrere Variablen in einem Objekt darzustellen ist, Variablen zu gruppieren. Diese Möglichkeit findet insbesondere Anwendung bei einer Gruppe intervallskalierter Fragen. Beispielsweise werden in einem Fragebogen verschiedene Kriterien zur Zufriedenheit mit dem gekauften Auto abgefragt: Schnelligkeit, Sicherheit und Komfort. Diese 3 Variablen sollen nun gruppiert werden und in einer einzigen Tabelle und Grafik dargestellt werden. Ziehen Sie hierfür die drei entsprechenden Variablen auf den Hauptbildschirm und markieren Sie die Variablen mit der Maus (bei gehaltener SHIFT-Taste). 76 Sphinx V5 Um die Fragen zu gruppieren, gehen Sie auf das Symbol. Alternativ können Fragen auf über den Menüpunkt Analysen - Fragengruppe eingefügt und gruppiert werden. Eine Besonderheit bei intervallskalierten Fragen (z.b. Fragen mit Antwortmöglichkeiten von sehr zufrieden, zufrieden...sehr unzufrieden) ist, dass diese sowohl als numerisches Datum, als auch als nominales Datum behandelt werden können. Veranschaulicht werden kann dies am Beispiel von Schulnoten: Ein Schüler hat die Note GUT, oder die Note 2,3. In letzterem Fall kann bei den Noten ein Mittelwert berechnet werden. Klicken Sie zweimal auf eine eingefügte Fragegruppe. Unter dem Reiter Berechnung kann nun festgelegt werden, ob diese Fragen als nominales oder numerisches Datum angesehen werden sollen: Skalen Funktionsbeschreibungen Berichte

77 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable als Zahlen behandeln. Die Gewichtung jeder Kategorie bei der Berechnung des Mittelwertes entspricht der im Fragebogen definierten (siehe Abschnitt Die einzelnen Fragetypen Geschlossen skaliert) BIVARIATE DATENANALYSE Bei der bivariaten Datenanalyse wird die Beziehung von zwei Variablen untersucht. Beispielsweise soll untersucht werden, ob der Kauf einer Automarke abhängig vom Beruf ist, ob die Gesamtzufriedenheit je nach Abteilung variiert, ob die monatlichen Ausgaben durch das Einkommen erklärt werden können. Je nach Messniveau der zu analysierenden Variablen ist das statistische Verfahren anders. Sphinx wählt automatisch das passende statistische Verfahren aus und bietet drei statistische Tests an: - 2 nominale Variablen: Ist der Kauf einer Automarke abhängig vom Beruf? Der angewendete Test ist der Chi² (Kreuztabelle) - Eine nominale und eine numerische Variable: Gibt es eine Beziehung zwischen der Abteilung (nominal) und der Gesamtzufriedenheit (numerisch). Der angewendete Test ist der Varianztest (Mittelwerttabelle) - 2 numerische Variablen: Können die Ausgaben anhand des Einkommens erklärt werden? Der angewendete Test ist die Regressionsanalyse (Korrelationskoeffizient) 77 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

78 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 6.15 UNTERMENGEN/PROFILE Um die Beziehung von 2 Variablen zu testen, werden diese beiden auf den Hauptbildschirm gezogen, mit der Maus markiert und gruppiert. Alternativ fügen Sie eine Kreuztabelle oder Mittelwerttabelle über den Menüpunkt Analysen ein. Klicken Sie zweimal auf die eingefügte Kreuz- oder Mittelwerttabelle. Unter dem Reiter Tests kann festgelegt werden, dass der entsprechende statistische Test angegeben werden soll. Ebenso kann dort bestimmt werden, dass signifikant unterschiedliche Zellen eingefärbt werden sollen. Ziel ist es, bestimmte Fragen, Ansichten oder komplette Auswertungen auf eine bestimmte Antwortbasis zu reduzieren, beispielsweise nur auf die Antworten, die von einem bestimmten Standort gegeben worden sind. Sie führen beispielsweise eine konzernweite Mitarbeiterbefragung durch und möchten nun nur die Antworten des Standorts Deutschland auswerten. Sie haben drei Möglichkeiten, die Antwortbasis zu reduzieren: - Wird der Signifikanztest angezeigt, so erscheint unterhalb der Tabelle ein Symbol: NS= Nicht signifikant WS= Wenig signifikant S= Signifikant Auf sämtliche erstellten Ansichten bezogen: Alle Auswertungen und Grafiken werden nun nur für die Personen dargestellt, die im Standort Deutschland arbeiten. Hierfür gehen Sie unten links auf den Ordner Untermengen und klicken zweimal auf Neue Untermenge. Benennen Sie die Untermenge, wählen Sie unter Typ Einzelkriterium. Im Dropdownmenü Antworten auswählen wie wählen Sie die Frage nach dem Standort aus und definieren = Deutschland. TS= Sehr signifikant Des Weiteren wird der entsprechend dem Messniveau der Variablen passende Kennwert angezeigt, sowie ggf. die Zahl der Freiheitsgrade (DoF). 78 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

79 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable - Auf eine Ansicht bezogen: Diese Option ist sinnvoll, wenn für jeden Standort der gleiche Bericht, aber nur bezogen auf die Antworten des jeweiligen Standorts erstellt werden soll. Sie erstellen einmal die Auswertungen für den Standort Deutschland, duplizieren diese Ansicht über den Menüpunkt Ansichten und Ansicht duplizieren. Gehen Sie über den Menüpunkt Ansicht und Eigenschaften der Ansicht in den Reiter Profil. Über Ändern und Ein anderes Profil definieren kommen Sie zum gleichen Fenster wie oben, über das Sie beispielsweise das Profil Standort Frankreich definieren. 79 Sphinx V5 - Auf eine einzelne Variable bezogen: Diese Option ist sinnvoll, wenn Sie die Antworten auf eine Frage für den Standort Deutschland im Vergleich zu allen anderen Standorten vergleichen möchten. Fügen Sie eine Variable zweimal in eine Ansicht ein. Beide Fragen beziehen sich auf die Antworten aller Standorte. Klicken Sie zweimal auf eine der beiden Fragen und kreuzen Sie unter Berechnung die Option Auf Profil beschränkt an. Unter Ändern können Sie nun wie oben beschrieben ein neues Profil definieren. Funktionsbeschreibungen Berichte

80 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 6.16 NENNUNGEN GEWICHTEN Sie haben die Möglichkeit, die Nennungen oder Prozente einer Tabelle oder Kreuztabelle mit dem Wert einer numerischen Variablen zu gewichten. Wählen Sie hierfür über das Menü Analysen Zusammengesetzte Tabelle die Option Gewichtete Tabelle. Wählen Sie anschließend die Variable(n) der Tabelle aus und danach die Variable, mit der diese Tabelle gewichtet werden soll TABELLE DER 3. DIMENSION Hinweis: Klicken Sie auf... neben Ändern um festzulegen, auf was die Profile bezogen werden sollen. Dies kann insbesondere bei Benchmarks also bei Vergleichen bestimmter Personen oder Standorte interessant sein. Beachten Sie auch die Funktion Zusammengesetzte Tabellen für weitere Vergleichsmöglichkeiten. Beachten Sie auch die Möglichkeiten des Erstellens von automatischen Massenberichten (Punkt 7 dieses Handbuchs). 80 Sphinx V5 Über den Menüpunkt Analysen Zusammengesetzte Tabelle Kreuztabelle von Zahlen lässt sich auch die dritte Dimension darstellen: Beispielsweise möchten Sie eine Tabelle, in der der Mittelwert der Gesamtzufriedenheit mit einzelnen Automarken dargestellt wird, und zwar im zeitlichen Verlauf. In der folgenden Tabelle werden in den Zeilen die Automarken, in den Spalten der zeitliche Verlauf und in den Zellen die jeweilige Gesamtzufriedenheit dargestellt: Wählen Sie anschließend die Zeilenvariable (in diesem Beispiel Automarke) und dann die Spaltenvariable (in diesem Beispiel das Jahr der Befragung) aus. Im Funktionsbeschreibungen Berichte

81 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Dropdownmenü neben Numerische Variable definieren Sie die Vairable, welche in den Zellen stehen soll (in diesem Beispiel die Frage nach der Gesamtzufriedenheit), darunter den Wert (Mittelwert, Summe, Minimum oder Maximum), der Angezeigt werden soll CHARAKTERISITKATABELLEN Sie können in einer Tabelle die charakteristischen Antworten anzeigen lassen, d.h. die jeweils häufigsten Nennungen. So können Sie beispielsweise visualisieren, welche Berufsgruppe typische für eine bestimmte Automarke ist. Über das Menü Analysen Zusammengesetzte Tabellen wählen Sie die Option Charakteristikatabelle. Geben Sie anschließend die Zeilenvariable (und die Spaltenvariable im Falle von Kreuztabellen) an und danach die Variable, welche die Zeilenvariable charakterisieren soll. 81 Sphinx V TABELLE VERGLEICH INDIVIDUUM/GRUPPE Sie haben die Möglichkeit, die Antworten einer einzelnen Person mit den Antworten aller anderen Befragten und/oder mit einem Zielwert zu vergleichen. Gehen Sie hierfür im Statistik Work Bench über Analysen Zusammengesetzte Tabelle auf die Option Vergleich Individuum Gruppe. Wählen Sie anschließend die numerische(n) oder skalierte(n) Variablen sowie Alle Beobachtungen und/oder Zielwert aus. Wenn Sie Zielwert ankreuzen, geben Sie die Zielwerte durch Semikolon getrennt an. Die Anzahl der Zielwerte muss mit der Anzahl der ausgewählten Variablen übereinstimmen. Kopieren Sie anschließend diese Tabelle in die Zwischenablage und gehen Sie über das Menü Stadium auf Formulare definieren. Falls Sie einen Fragebogen gestaltet haben, klicken Sie im linken unteren Fenster zweimal auf Neues Formular und wählen Sie anschließend ein Medium aus. Im folgenden Menü gehen Sie auf die 0 und auf Fertig stellen. Fügen Sie nun mit der rechten Maustaste die Tabelle aus der Zwischenablage ein. Gehen Sie über das Menü Stadium auf Betrachten/Verändern. Über die Pfleiltasten oben bzw. unten können Sie nun von Antwort zu Antwort navigieren und sehen so den erreichten Wert einer Person im Vergleich zu allen anderen Antworten und/oder im Vergleich zu dem eingegebenen Zielwert. Funktionsbeschreibungen Berichte

82 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 6.20 SOLL-IST-VERGLEICH/VERGLEICH WICHTIGKEIT-PERFORMANCE Oftmals fragen Sie in einem Fragebogen nach der Wichtigkeit bestimmter Kriterien und anschließend nach der Zufriedenheit (oder dem Erfüllungsgrad) dieser Kriterien. Oder Sie stellen Fragen nach dem Sollwert (bzw. Sie definieren Sollwerte oder Benchmarks, welche Sie manuell eingeben oder in Sphinx importieren) und fragen anschließend nach den Istwerten, z.b. nach der tatsächlichen Zufriedenheit der Kunden mit etlichen Kriterien. Letztendlich können Sie auch nach einer Gesamtzufriedenheit fragen und anschließend einzelne Kriterien abfragen, die in Bezug zu dieser Gesamtzufriedenheit gesetzt werden sollen. Diese Konstellationen können Sie im Statistik Work Bench sehr gut über zusammengesetzte Tabellen analysieren und grafisch aufbereiten. abegefragt wird bzw. welche die Zufriedenheitskriterien repräsentieren. Gehen Sie auf Korrelation mit gloabler Evaluation, wenn Sie diese Ist-Kriterien in Zusammenhang mit der Gesamtzufriedenheit setzen möchten. Wählen Sie in diesem Fall die Variable der Gesamtzufriedenheit oder Gesamtbenotung aus. Gehen Sie auf Zweite Evaluation nach Kriterien und wählen Sie die Sollwerte oder die importierten/eingegebenen Benchmarks aus. Die Anzahl der ausgewählten Ist-Variablen muss gleich der ausgewählten Soll-Variablen sein. Benennen Sie anschließend in den Eigenschaften der zusammengesetzten Tabelle unter Spalten diese Spalten, z.b. Ist-Wert und Soll-Wert wie in der unteren Beispielgrafik. Gehen Sie also im Statistik Work Bench über das Menü Analysen auf Zusammengesetzte Tabellen und dort auf Tabelle Wichtigkeit/Performance. Wählen Sie in der Liste links die numerischen oder skalierten Fragen aus, durch welche der Ist-Zustand 82 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

83 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Tabelle Wichtigke it/performance Ist-Wert 2,47 2,59 IST _ErreichbarkeitZeit 3,16 2,42 IST _ErreichbarkeitAnsprechpartner 2,88 2,20 IST _Kommunikation Neuerungen 2,04 2,97 IST _Dokumentation 4,84 0 IST _Kenntnis Ansprechpartner 0,50 1 1,50 2 4,56 2,50 3 IST _Kommunikation Neuerungen IST _Dokumentation 3,50 4 4,50 4,84 2,47 2,59 3,16 2,42 IST _ErreichbarkeitZeit IST _ErreichbarkeitAnsprechpartner 6.21 NUMERISCHE TABELLE IN VERSCHIEDENEN SPALTEN Soll-Wert IST _Kenntnis Ansprechpartner 2,88 2,20 2,04 2,97 4,84 4,56 Als Grafiktyp können Sie beeinanderliegende Säulen wählen; oder Sie belassen den Grafiktyp auf Karte und erhalten so eine Portfolio-Karte, in welcher die ausgewählten Variablen in 4 Quadranten aufgeteilt sind. In diesem Fall repräsentiert die horizontale Achse die Performance (also wie gut wurde ein Kriterium bewertet) und die vertikale Achse die Wichtigkeit (d.h. wie stark ist die Korrelation z.b. mit der Gesamtzufriedenheit der einzelnen Werte). Wenn Sie eine Gruppe numerischer Fragen haben (z.b. möchten Sie Daten auswerten bezüglich des Umsatzes Ihres Unternehmens nach Ländern und nach Kategorie) können Sie dies über den Menüpunkt Analysen Zusammengesetzte Tabelle Numerische Gruppe tun. Bitte beachten Sie, dass Sie hierfür eine Gruppe numerischer Variablen definiert haben müssen. Wählen Sie anschließend diese Gruppe aus und geben Sie den Wert an (Mittelwert, Summe, Minimum oder Maximum), der angezeigt werden soll ZUSAMMENGESETZTE TABELLEN Um die Auswertung einer Frage für verschiedene Profile zu erstellen, können Sie zusammengesetzte Tabellen einfügen. 83 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

84 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Gehen Sie über das Menü Analysen Zusammengesetzte Tabelle und Personalisierte Tabelle wählen Sie unter dem Reiter Tabelle die Frage aus, die in den Zeilen angezeigt werden soll. Definieren Sie unter Spalten die Profile. Über fügen Sie ein neues Profil ein, über definieren Sie das jeweilige Profil und benennen es unter Name BERECHNEN VON VARIABLEN/INDEXBERECHNUNG Sphinx bietet die Möglichkeit, neue Variablen zu berechnen. Eine wichtige Anwendung ist hierbei das Berechnen von Indizes, d.h. dem Mittelwert verschiedener Variablen. Wenn in dem Fragebogen beispielsweise 10 Fragen gestellt werden, wie zufrieden die Mitarbeiter mit bestimmten Kriterien sind, so kann eine Gesamtzufriedenheit berechnet werden, die sich aus dem Mittelwert aller 10 Fragen ergibt. 84 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

85 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Programmierungsfunktionen werden in den Fenstern unterhalb der Berechnung der Variablen aufgelistet. Gehen Sie hierfür über Daten und Berechnen.... Wählen Sie Eine neue Variable berechnen. Geben Sie nun die Formel für die Berechnung an: V=mean( v10-v15 ) V entspricht der neuen Variablen, die erstellt werden soll. Mean( ) ist der zu berechnende Algorithmus V10-V15 (oder v10; v11; v12; v13; v14; v15) sind die Nummern der Variablen, für die der Gesamtmittelwert berechnet werden soll. Gehen Sie auf Weiter, benennen Sie die neue Variable, z.b. Gesamtmittelwert. In der Variablenliste im linken oberen Fenster wird nun eine neue Variable an das Ende der Liste eingefügt. Nach dem gleichen Prinzip können auch andere Berechnungen (wie z.b. die Summe oder komplexere Berechnungen) durchgeführt werden. Die jeweiligen 85 Sphinx V REFERENZWERTE EINFÜGEN/BENCHMARKS Wenn Sie eine Frage oder eine Fragegruppe (Skalen als Zahlen behandeln muss angekreuzt sein) im Statistik Work Bench eingefügt haben, können Sie in dieser Tabelle Referenzwerte anzeigen lassen. Klicken Sie zweimal auf diese Tabelle, gehen Sie in den Reiter Tabelle und kreuzen Sie die Option Referenz: an. Wählen Sie Alle Beobachtungen, wenn die Tabelle oder die Ansicht auf Profile oder Untermengen bezogen ist. Wählen Sie Beobachtungen der Sicht, wenn Sie eine oder mehrere Ansichten auf bestimmte Profile bezogen definiert haben. Wählen Sie Beobachtungsprofile und definieren Sie dieses Profil über Ändern, um die Tabelle (ggf. bezogen auf bestimmte Profile oder Untermengen) auf ein anderes Profil bezogen darstellen möchten. Diese Referenzwerte sind insbesondere für Massenberichte interessant (siehe Abschnitt Massenberichte), da die Referenzwerte von etwaigen Beschränkungen auf andere Untermengen oder Profile unberührt bleiben. Z.B. erstellen Funktionsbeschreibungen Berichte

86 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Sie so sehr schnell eine Vielzahl von Berichten, in denen in Einzelberichten alle Abteilungen eines Unternehmens mit dem Gesamtmittelwert des Unternehmens oder mit den Gesamtmittelwerten verschiedener Standorte verglichen werden DYNAMISCHE LEGENDEN ODER BILDER Legenden oder Bilder können so definiert werden, dass Sie nur unter bestimmten Umständen angezeigt werden. Diese Funktion ist beispielsweise für sog. Ampelauswertungen sinnvoll. Eine Legende oder ein Bild (z.b. eine grüne, gelbe oder rote Ampel) soll nur angezeigt werden, wenn der Mittelwert einer Frage einen bestimmten Wert unter- bzw. überschreitet. Gehen Sie unter Funktionsweise auf Ändern und Ein anderes Profil definieren. Fügen Sie ein entsprechendes Bild ein. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bild oder die Legende und gehen Sie auf das Format ändern Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

87 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Das grün unterlegte Objekt soll z.b. nur angezeigt werden, wenn der Mittelwert der Frage 10 < 2,4 ist. Die entsprechende Formel lautet demnach: v10.mean<2.4. Genauso können Bedingungen definiert werden, wonach eine rote Ampel nur angezeigt wird, wenn der Unterschied zwischen Sollwert (Variable 2) und Istwert (Variable 1) negativ ist. Die Formel lautet in diesem Fall: v2.meanv1.mean<=0 Unter Typ wählen Sie Ausdruck und geben im Feld darunter die Bedingung an, wann das Objekt angezeigt werden soll AUTOMATISCHES AUFFINDEN VON BEZIEHUNGEN Mit Sphinx können automatisch signifikante Beziehungen ausfindig gemacht und dargestellt werden. Eine Anwendung ist der sog. Relationsgraph, bei dem auf bivariater Ebene sämtliche Variablen herausgefiltert werden, welche in einer definierten signifikanten Abhängigkeit zu einer zu erklärenden Variablen stehen. Beispielsweise wird in einer Befragung nach der Gesamtzufriedenheit gefragt. Das Ergebnis dieser Frage ist ein Mittelwert von 2,5. Es soll nun herausgefunden werden, bei welchen Variablen es signifikante 87 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

88 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Unterschiede gibt. Es könnte ja sein, dass Männer durchschnittlich eine Gesamtzufriedenheit von 1,5 und Frauen von 4,5 haben. Um solche Beziehungen ausfindig zu machen, klicken Sie zweimal auf Neue Ansicht im Fenster unten links und wählen anschließend Beziehungsgraph. Im nächsten Schritt legen Sie das Signifikanzniveau fest, d.h. die Schwellenwerte, ab denen die erklärenden Variablen mit in den Relationsgraphen aufgenommen werden sollen. Wählen Sie im Dropdownmenü die zu erklärende Variable beispielsweise die Frage nach der Gesamtzufriedenheit aus und markieren Sie in der Variablenliste die erklärenden Fragen aus. 88 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

89 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Das Ergebnis ist ein Relationsgraph, wie unten abgebildet: Definieren Sie hierfür den Hintergrund der oben liegenden Grafik durchsichtig GRAFIK: PROZENTE IN BALKEN, MITTELWERTE ALS KURVE In einer Gruppe von skalierten Fragen (z.b. verschiedene Zufriedenheitskriterien von Sehr zufrieden bis sehr unzufrieden) können Sie die Auswertungsgrafik in Prozenten bzw. Anzahl der Nennungen/Beobachtungen darstellen, oder Sie stellen die Auswertungsgrafik der Fragegruppe als Mittelwertkurve da (kreuzen Sie Skalen als Zahlen behandeln an oder nicht). Um nun eine Grafik zu erstellen, in der die Prozente in Balken und die Mittelwerte als Kurve dargestellt werden, müssen Sie diese beiden Grafiken erstellen und anschließend per Hand übereinanderschieben. 89 Sphinx V ANZAHL DER KOMMASTELLEN FESTLEGEN Die Anzahl der Kommastellen sowie die Dezimaltrenner ändern Sie im Statistik Work Bench über Positionieren Allgemeine Optionen. Funktionsbeschreibungen Berichte

90 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 7. BERICHTE GESTALTEN, DIE GESTALTUNG AUTOMATISIEREN 7.1 BILDER UND LOGOS EINFÜGEN Über den Menüpunkt Einfügen können verschiedene Objekte eingefügt werden: Texte/Legenden, Bilder/Logos, Überschriften. Diese Objekte werden an die Stelle des letzten Klicks des Cursors eingefügt. Alternativ können Texte per Doppelklick auf eine leere Fläche des Hauptbildschirms eingefügt werden. Bilder bzw. Logos fügen Sie über Einfügen und Bild ein und wählen ein auf Ihrem Rechner abgespeichertes Bild aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein eingefügtes Objekt und wählen Sie Das Format ändern, um dieses zu formatieren. 7.2 ALS MASKE EINFÜGEN Damit ein Objekt z.b. das Logo automatisch auf jeder Seite angezeigt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf dieses Objekt und wählen Sie Als Maske auswählen. 90 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

91 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 7.3 FORMULAR FORMATIEREN Die Größe einer Seite eines Berichts, der Hintergrund sowie die Funktionsweise können über den Menüpunkt Ansichten und Eigenschaften der Ansicht angepasst werden. 91 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

92 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 7.4 FORMATE ÜBERTRAGEN Sphinx bietet Ihnen einige Funktionen, um einmal definierte Formate zu übertragen. Nachdem Sie ein Objekt (z.b. eine Frage oder eine Überschrift) nach Ihren Wünschen gestaltet haben (Schriftgröße, Farben, Inhalte...) können Sie mit der rechten Maustaste auf dieses Objekt klicken und die Funktion Format kopieren wählen. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf ein unformatiertes Objekt und wählen Sie Format einfügen. Es können auch mehrere unformatierte Objekte gleichzeitig mit gehaltener SHIFT-Taste markiert werden (bzw. über die Option Bearbeiten und Alles auswählen), damit automatisch ein kopiertes Format für die markierten Objekte eingefügt wird. 7.5 OBJEKTE KOPIEREN UND EINFÜGEN Damit Variablen, die neu in eine Auswertungsansicht übernommen werden automatisch ein definiertes Format übernehmen, gestalten Sie ein eingefügtes Objekt, klicken mit der rechten Maustaste darauf und wählen Als Format wählen. 92 Sphinx V5 Alternativ zu den oben genannten Formatübertragungsmöglichkeiten können Objekte über die Funktion Bearbeiten - Kopieren kopiert und an anderer Stelle eingefügt werden. Diese Funktion kann sehr hilfreich sein, wenn Kreuztabellen mit verschiedenen Variablen gekreuzt werden sollen. In diesem Fall muss nur die Variable, mit der gekreuzt werden soll, ausgetauscht werden. Klicken Sie dafür zweimal auf das kopierte und eingefügte Objekt und wählen Sie im Dropdownmenü im Reiter Inhalt die neue Variable aus. Funktionsbeschreibungen Berichte

93 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable können. Besonders interessant ist die Kombination STRG+Shift+F7 wodurch das markierte Objekt oder die markierten Objekte die gesamte Seitenbreite einnehmen. 7.7 BERICHTE/ANSICHTEN KOPIEREN UND VERWALTEN ANSICHTEN DUPLIZIEREN Sphinx bietet Ihnen die Möglichkeit Ansichten zu duplizieren. Diese Funktion macht Sinn, wenn Sie ähnliche Auswertungen, welche Sie schon erstellt haben, kopieren möchten. Gehen Sie hierfür über den Menüpunkt Ansicht und Ansicht duplizieren. 7.6 GRÖßE DER OBJEKTE ANPASSEN OBJEKTE AUSRICHTEN Oftmals sollen Objekte wie Tabellen oder Grafiken die gleiche Breite haben, z.b. die gesamte Seitenbreite belegen. Hierfür haben Sie über den Menüpunkt Positionieren einige Möglichkeiten. Eine weitere Automatisierung sind die Tastenkürzel, welche über das Hilfemenü aufgerufen werden 93 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

94 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable Über den Menüpunkt Ansichten - Ansichtenverwalter kann die Reihenfolge der Ansichten verschoben werden. Sämtliche Objekte der gestalteten Ansicht werden nun kopiert und in die neue Ansicht übertragen. Klicken Sie zweimal auf ein Objekt der duplizierten Ansicht, um dieses zu verändern. Nutzen Sie auch die Möglichkeit der Profilbeschränkung, wenn Sie schnell Massenberichte erstellen möchten ANSICHTEN VERWALTEN Um eine neue Ansicht zu erstellen klicken Sie im Fenster unten links zweimal auf Neue Ansicht.... Wählen Sie Deskriptive Analysen und markieren Sie anschließend die Variablen, die in der neuen Ansicht erscheinen sollen. Über Format..., Einteilung... und Seite... haben Sie einige Gestaltungsmöglichkeiten, die Ihnen aber später auch noch zur Verfügung stehen. Das Dropdownmenü Vorlage bietet Ihnen die Möglichkeit, vorab definierte Masken zu verwenden. Klicken Sie auf Fertig stellen, um eine neue Ansicht zu erstellen. Über die Buttons können Ansichten gelöscht, benannt oder erstellt werden. 94 Sphinx V5 7.8 VORLAGEN ERSTELLEN Wenn eine neue Ansicht erstellt wird haben Sie die Möglichkeit, vorab eine Vorlage auszuwählen, damit die Objekte und die Ansicht automatisch ein definiertes Format übernehmen. Eine solche Vorlage können Sie selbst definieren und bei Erstellung einer neuen Ansicht aufrufen. Nachdem Sie eine Ansicht nach Ihren Wünschen gestaltet haben wählen Sie den Menüpunkt Format und Die Formate definieren.... Gehen Sie auf Neu und benennen Sie die Vorlage. Über Speichern... überschreiben Sie die bestehende Datei Styles.hys. Wenn Sie nun eine neue Ansicht erstellen können Sie Ihre Vorlage auswählen. 7.9 AUTOMATISCHE LEGENDEN EINFÜGEN Über den Menüpunkt Einfügen und Automatische Legende... haben Sie die Möglichkeit, dynamische Objekte einzufügen, wie z.b. die Anzahl der Antworten, Seitenzahlen, Datum... Diese Objekte werden automatisch angepasst, d.h. das Datum Funktionsbeschreibungen Berichte

95 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable aktualisiert sich automatisch, die Zahl der Antworten wird mit jeder neuen Antworteingabe aktualisiert usw. Ebenso werden diese Elemente angepasst, wenn Sie beispielsweise bei Massenberichten die Beobachtungsbasis ändern. befinden, erstellen, indem Sie diese Dreiecke mit gehaltener Maustaste nach oben bzw. nach unten ziehen KOPF- UND FUßZEILE EINFÜGEN Kopf- und Fußzeilen können Sie über die Dreiecke, welche sich oben und unten links der ersten Seite einer Ansicht 95 Sphinx V5 In diese Kopf- oder Fußzeilen können nur Objekte, welche als Maske definiert worden sind eingefügt werden. Funktionsbeschreibungen Berichte

96 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 8. VERTEILEN VON BERICHTEN 8.1 IM STATISTIK WORK BENCH ERSTELLTE BERICHTE ÜBERTRAGEN Berichte können auf verschiedene Arten präsentiert werden. Ausgehend vom Statistik Work Bench (Stadium: Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench) haben Sie folgende Möglichkeiten: - Über das Menü Stadium - Ergebnisse... können interaktive Berichte präsentiert werden. - Über das Menü Datei - Drucken können die Auswertungen ausgedruckt bzw. im PDF-Format abgespeichert werden. - Über das Menü Bearbeiten - Kopieren können einzelne markierte Tabellen, Grafiken oder Legenden in die Zwischenablage kopiert und in andere Anwendungen eingefügt werden. - Über die Funktion Bearbeiten und Als Text kopieren können markierte Tabellen in die Zwischenablage kopiert und in MSExcel eingefügt werden. Die Tabellen werden 96 Sphinx V5 dabei in die Zellen von MSExcel eingefügt, so dass eine Nachbearbeitung sowie eine Erstellung von Grafiken in MSExcel möglich ist. - Über das Menü Datei Export nach Office können sämtliche Seiten einer Ansicht nach Word, Excel, PowerPoint oder OpenOffice/StarOffice exportiert werden. Hierbei wird jede Seite einer Ansicht als Bild exportiert. Zu beachten ist bei dieser Funktion das Format des Programms, in das exportiert werden soll, z.b. die Größe der Slides in PowerPoint. Im Statistik Work Bench kann die Größe über Ansicht, Eigenschaften der Ansicht und der Wahl des Reiters Größe verändert werden. Des Weiteren kann es hilfreich sein, die Ränder beispielsweise in MSWord anzupassen. Hinweis: Wenn die Berichte nach PowerPoint exportiert werden, können Sie dort die Gruppierungen aufheben, um so den Bericht in PowerPoint weiter zu bearbeiten. - Über den Menüpunkt Daten - Datenübersicht kann der Reiter Beobachtungen gewählt werden. Über das Symbol können mit kopieren sämtliche Rohdaten in die Zwischenablage kopiert werden und in andere Softwareanwendungen wie z.b. MSExcel eingefügt werden. Interessant bei der Übertragung nach Excel ist hier die Option der Profile oder der Untermengen: Wenn Sie die Datenübersicht auf Untermengen oder Profile reduziert darstellen, werden nur diese Beobachtungen in die Zellen von Excel übertragen. Funktionsbeschreibungen Berichte

97 Funktionsbeschreibungen Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench - Über den Menüpunkt Datei und Im HTML-Format speichern können die im Statistik Work Bench erstellten Auswertungen im HTML-Format abgespeichert werden und im Internet/Intranet veröffentlicht werden. - Über den Menüpunkt Datei Pack and Go kann die Option Minimales Visualisierungsprogramm gewählt werden. Hier wird eine auszuführende Datei (exe-datei) erstellt, welche einfach versendet werden kann. Der Empfänger klickt einfach auf diese Datei und kann sich die Ergebnisse ansehen. - Massenberichte generieren: Falls mehrere Berichte für verschiedene Untermengen oder die Modalitäten einer Variablen automatisch erstellt werden sollen kann dies über den Menüpunkt Datei - Einen Bericht vorbereiten... realisiert werden. Diese Option ist insbesondere interessant, wenn der gleiche Bericht für jede Abteilung, für jedes Land, jeden Standort oder jeden Vorgesetzten generiert werden soll, natürlich nur mit den Antworten der jeweiligen Abteilung, des jeweiligen Landes Sphinx V5 Wählen Sie zuerst aus, welche Ansichten in den Bericht mit aufgenommen werden sollen. Kreuzen Sie anschließend die Option Für alle Untermengen an, wenn Sie die verschiedenen Untermengen definiert haben. Sie können auch Für alle Modalitäten von: ankreuzen und so die Variable (z.b. Standort, Name des Vorgesetzten oder IDNummer) auswählen, für die die verschiedenen Berichte erstellt werden sollen. Klicken Sie danach auf Export nach Office und wählen Sie beispielsweise Word aus. Wenn Sie dort Neues Dokument ankreuzen, wird für jede Modalität oder Untermenge ein Worddokument erzeugt. Hinweis: Über die Option Berechnungsregeln können Sie unter Vereinfachen die minimale Anzahl der Antworten festlegen. Dies kann wichtig sein, um den Datenschutz zu gewährleisten. Wenn Sie die minimale Anzahl beispielsweise bei 5 festlegen, werden nur Berichte generiert, die mehr als 5 Antworten enthalten. Funktionsbeschreibungen Berichte

98 Zugang: Menüpunkt Stadium Auswertungen und Analysen Statistik Work Bench Doppelklick auf eingefügte Variable 8.2 DATEN NACH SPSS EXPORTIEREN Wenn Sie das Statistik Work Bench verlassen bzw. Sphinx neu starten und eine Umfrage öffnen können Sie über den Menüpunkt Datei Speichern unter die Sphinxdatenbank in eine SPSS Datenbank (.sav-format) konvertieren. 98 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Berichte

99 Zugang: Menü Stadium Auswertungen und Analysen Multivariate Analysen 9. WEITERE ANALYSEMÖGLICHKEITEN Neben der Möglichkeit, Auswertungen im Statistik Work Bench zu erstellen und von dort aus Berichte zu generieren bietet Sphinx Ihnen eine weitere Option an, um Auswertungen zu erstellen. Öffnen Sie eine Umfrage und gehen Sie in das Stadium Auswertungen und Analysen. Die Menüs Analyse und Multivariate Analysen eröffnen Ihnen Auswertungsmöglichkeiten, die Sie nutzen um: - einen schnellen Überblick über die Ergebnisse zu erhalten - nicht standardisierbare Auswertungen z.b. von offenen Textfragen durchzuführen - multivariate Analysen zu erstellen. 9.1 MULTIVARIATE ANALYSEN Wenn Sie eine Umfrage öffnen und ins Stadium Auswerten und Analysieren gehen haben Sie Zugriff auf das Menü Multivariate Analysen. Verfügbare Analysen sind die Varianzanalyse (MANOVA und ANOVA), Clusteranalysen, Hauptkomponentenanalysen, multiple Faktoranalysen sowie multiple Regressionsanalysen. 99 Sphinx V5 Bei den multivariaten Analysen sind insbesondere die grafischen Darstellungen einzigartig. Des Weiteren ist diese Umgebung interessant, da Sie per Doppelklick auf eine Zelle oder eine Beobachtung in einer Grafik zu den Rohdaten kommen. So können Sie schnell Ausreißer ausfindig machen bzw. Beobachtungen näher charakterisieren. 9.2.VARIABLEN NEU CODIEREN, UMFORMEN, ZUSAMMENFASSEN Im Stadium Auswertung und Analyse haben Sie über das Menü Neu codieren Verändern/Kombinieren Zugang zu Optionen, um Variablen umzuformen, zusammenzufassen oder neu zu codieren. Eine Beschreibung dieser Möglichkeiten finden Sie in der Funktionsliste, welche Sie aus der Software Sphinx heraus über das Menü? aufrufen können. 9.3 OFFENE FRAGEN UND TEXTE ANALYSIEREN Neben der einfachen Auflistung der Antworten bzw. deren strukturierte Auflistung, welche im Handbuch schon Funktionsbeschreibungen Textauswertungen

100 Zugang: Menü Stadium - Auswertungen und Analysen Neu codieren Texte untersuchen beschrieben wurde bietet Ihnen Sphinx weitere Möglichkeiten der Analyse von offenen Fragen bzw. der Textanalyse. Im Stadium Auswertung und Analyse haben Sie über das Menü Neu codieren Zugriff auf die Funktion Die Texte untersuchen. anschließend die Möglichkeit, diese Liste zu kopieren oder nach Word zu exportieren INHALTSANALYSE Wählen Sie Inhaltsanalyse, wenn Sie die offenen Fragen manuell codieren möchten. Legen Sie zuerst die Definition der neuen codierten Variablen fest. Wenn Sie beispielsweise Geschlossen und 3 Antwortmodalitäten sowie 3 mögliche Antworten festlegen, wird eine neue Variable gebildet, welche diese Eigenschaften hat. Benennen Sie anschließend die neue codierte Variable. Im nächsten Schritt benennen Sie diese drei Antwortmodalitäten, d.h. die drei Kategorien, in die die offene Frage eingeteilt werden soll. Über Hinzufügen können jederzeit weitere Kategorien hinzugefügt werden STRUKTURIERTE LISTEN ERSTELLEN Wählen Sie Wortwörtlich, um eine strukturierte Liste zu erstellen. Wählen Sie unter Sortieren nach die Strukturvariable aus. Definieren Sie eventuell ein Profil, auf das die Antworten beschränkt werden sollen sowie mögliche Schlüsselwörter. Über den Button Übertragen haben Sie 100 Sphinx V5 Funktionsbeschreibungen Textauswertung

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Bitte gewünschtes Kapitel anklicken. Installation Zip-Datei entpacken 3 Programm installieren 4 Registrieren und einrichten Online-Registrierung

Mehr

Erste Schritte mit AmphIdent

Erste Schritte mit AmphIdent Erste Schritte mit AmphIdent Maximilian Matthe Dieses Dokument bietet eine einfache Gewöhnung an die Arbeit mit AmphIdent. Für eine tiefergehende Dokumentation lesen Sie das Handbuch zu AmphIdent. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Vorgehensweise 1) Datenaufbereitung in Microsoft Excel 2) Tableau - Datenimport 3) Erstellung verschiedener Tableau-Arbeitsblätter

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

Outlook Express Anleitung

Outlook Express Anleitung Mit dem Programm versenden. Outlook Express können Sie E-Mails empfangen und 1. E-Mail Adressen Um andere Personen via E-Mail erreichen zu können, benötigen Sie - wie auf dem regulären Postweg - eine Adresse.

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3 Handbuch SMS-Chat Admin Version 3.5.3 Copyright Dieses Handbuch ist, einschließlich der darin beschriebenen Software, Teil der Lizenzvereinbarung und darf nur in Übereinstimmung mit den Lizenzbedingungen

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 2 SEITENANSICHT, ZOOM, FORMATIERUNGSZEICHEN... 2 2.1 SEITENANSICHT... 2 2.2 ZOOM... 2 2.3 FORMATIERUNGSZEICHEN... 3 3 MARKIEREN... 3 3.1 MARKIEREN VON ZEICHEN...

Mehr

Anleitung zum Homepage-Baukasten

Anleitung zum Homepage-Baukasten Anleitung zum Homepage-Baukasten Zur Hilfestellung sollten Sie diese Seiten ausdrucken. Besuchen Sie auch unsere Muster-Homepage unter http://beispielauftritt.maler-aus-deutschland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Besondere Lernleistung

Besondere Lernleistung Besondere Lernleistung Tim Rader gymsche.de Die neue Homepage des Gymnasiums Schenefeld Erstellen eines neuen Artikels Schritt 1: Einloggen Rufen Sie http://gymsche.de auf. Im rechten Bereich der Webseite

Mehr

GeODin Newsletter: Januar 2012

GeODin Newsletter: Januar 2012 Beyond Geology 25: Ein neues Eingabegitter macht die Datenerfassung- und pflege mit den Proben-, Ausbau- und Sondierungseditoren viel übersichtlicher. Außerdem ein wichtiger Update-Hinweis! Eingabegitter

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Aufruf der Office-Programme klassisch oder per Touchscreen 2 2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Mit Office 2007 verabschiedete Microsoft sich von der gewohnten Menüleiste mit den

Mehr

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren.

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltselemente bearbeiten Bild einfügen 2. Inhaltselement anlegen 3. Seite anlegen 4. Dateien verwalten Ordner anlegen Datei hochladen 5. Buttons 6. TYPO3 Backend (Aufbau) Einleitung

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen 10 Makros Ein Makro besteht aus einer Reihe von Befehlen, die gespeichert und dann immer wieder aufgerufen, d.h. durchgeführt werden können. Das dient zur Automatisierung häufig auftretender Aufgaben.

Mehr

Handbuch für Redakteure (Firmenpark)

Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Eigenen Eintrag finden... 1 Anmeldung am System... 1 Inhalte ändern... 2 Feld: Branchenzuordnung... 3 Feld: Virtueller Ortsplan... 4 Feld: Logo (Bild einfügen)... 5

Mehr

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Vorgang 1. PowerPoint öffnen 2. Titel eingeben 3. Neue Folie erstellen 4. Folie gestalten 4.1 Objekte einfügen Befehle Doppelklick auf Programmsymbol

Mehr

CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung

CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung Inhalt Installation der CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Software...2 Grundlegende Einstellungen...2 Personen anlegen...3 Daten vom mobilen CHIPDRIVE Zeiterfassungsgerät...4

Mehr

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO Inhalt 01. Nachrichten (Newsletter erstellen) 02. Empfänger 03. Newsletter (Gruppen anlegen) 04. Nachrichtenvorlagen 05. Mailvorlagen 06. Einstellungen 07. Steuerzeichen 08. Newsletter testen Tipps und

Mehr

Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word

Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word Anleitung zum Erstellen von Moodle-Quizfragen in Word Die Vorlagedateien Speichern Sie die.zip Datei an den gewünschten Ort und entpacken Sie diese. In dem neuen Ordner befinden sich nun folgende Dateien:

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0 2 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0.207.1 Was ist KundenpreisManagerLX Pro? KundenpreisManagerLX Pro ist ein Programm zum einfachen Exportieren,

Mehr

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/ oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA Bedienungsanleitung Content-Management-System GORILLA Einloggen Öffnen Sie die Seite http://login.rasch-network.com Es öffnet sich folgendes Fenster. Zum Anmelden verwenden Sie die Benutzerdaten, die wir

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Stand September 2007 Inhalt Inhalt... 2 Anforderung aus der Praxis... 3 Die ReNoStar Drucker-Leiste... 3 Erstellen einer Vorlage... 3 Reihenfolge der Vorlagen

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

Der Editor und seine Funktionen

Der Editor und seine Funktionen Der Editor und seine Funktionen Für die Eingabe und Änderung von Texten steht Ihnen im Pflegemodus ein kleiner WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Tinymce 1 ist ein Open Source Javascript-Editor, der mittlerweile

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

DaS LEITZ EASY PRINT HILFE DOKUMENT

DaS LEITZ EASY PRINT HILFE DOKUMENT DaS LEITZ EASY PRINT HILFE DOKUMENT Inhaltsverzeichnis 1 Systemvoraussetzungen 3 1.1 Internet Browser 3 1.2 Acrobat Reader 3 2 Registrieren, Anmelden und My Account 4 2.1 Warum registrieren? 4 2.2 Wie

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen Kurz-Anleitung Die wichtigsten Funktionen Das neue WEB.DE - eine Übersicht Seite 2 E-Mails lesen Seite 3 E-Mails schreiben Seite 5 Foto(s) versenden Seite 7 Neue Helfer-Funktionen Seite 12 Das neue WEB.DE

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

1 Grundlagen von Phase 5 Installiere das Programm Phase 5 auf dem Rechner.

1 Grundlagen von Phase 5 Installiere das Programm Phase 5 auf dem Rechner. Kapitel 1 Grundlagen von Phase 5 Seite 1 1 Grundlagen von Phase 5 Installiere das Programm Phase 5 auf dem Rechner. 1.1 Projekt anlegen Bevor du das Programm Phase 5 startest, musst du einen Ordner anlegen,

Mehr

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? B. Wie nimmt man mit dem PULOX PO-300

Mehr

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation Inhalt 1. Voraussetzungen 3 1.1. Office Kenntnisse 3 1.2. MS Office-Version 3 1.3. PowerPoint Optionen 3 1.4. Einfügen von Objekten (Diagramme, Tabellen) 4 1.5. Definition SBS Rewe plus Variablen 5 2.

Mehr

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte.

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte. STRATO Schnellstart Erste Schritte mit LivePages LivePages ist der praktische Homepage-Baukasten von STRATO. Damit erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre eigene Homepage und zwar komplett online und ohne

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Dokumentation FileZilla. Servermanager

Dokumentation FileZilla. Servermanager Servermanager Mit dem Servermanager können Sie Ihre Serverzugangsdaten verwalten und so mit nur zwei Klicks zwischen Ihren Accounts wechseln. Um einen neuen Account einzurichten klicken Sie auf Datei >>

Mehr

Hilfe zur Bedienung des DynaLex CMS für Redakteure und Editoren am Beispiel "Profilthemenerstellung"

Hilfe zur Bedienung des DynaLex CMS für Redakteure und Editoren am Beispiel Profilthemenerstellung Hilfe zur Bedienung des DynaLex CMS für Redakteure und Editoren am Beispiel "Profilthemenerstellung" A. Profilthemen vorbereiten Text vorbereiten 1. Erstellen Sie zu jedem Profilthema einen völlig unformatierten

Mehr

Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014

Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014 Mozilla Tunderbird Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014 Inhalt Einstellungen... 4 Allgemein... 5 Ansicht... 5 Verfassen... 5 Sicherheit!... 6 Anhänge... 6 Erweitert... 6 Posteingang!...

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Gebrauchsanweisung Template Lernumgebung Einführung Übersicht:

Gebrauchsanweisung Template Lernumgebung Einführung Übersicht: Einführung Willkommen. Auf den nächsten Seiten erfahren Sie, wie Sie das Template Autodidaktische Lernumgebung benutzen, um Ihre eigene Lernumgebung zu erstellen. Sie werden Ihre Lernumgebung in Dreamweaver

Mehr

Imagic IMS Client und Office 2007-Zusammenarbeit

Imagic IMS Client und Office 2007-Zusammenarbeit Imagic IMS Client und Office 2007-Zusammenarbeit Das Programm Imagic ims Client v ist zu finden über: Start -> Alle Programme -> Imagic ims Client v anklicken. Im Ordner Office 2007 v finden Sie PowerPoint

Mehr

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg 1 Dieses Script ist als Schnellstart gedacht, um das Prinzip von LimeSurvey zu verstehen. Zahlreiche Optionen stehen zur individuellen Erstellung von Umfragen zur Verfügung ein ausführliches Benutzerhandbuch

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Handbuch ZfEditor Stand 24.08.2012

Handbuch ZfEditor Stand 24.08.2012 Handbuch ZfEditor Stand 24.08.2012 Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 Ansprechpartner... 1 Installation und Update... 1 Installation... 1 Update... 2 Bedienung des ZfEditors... 2 Aufruf... 2 Auswahl Gemeinde,

Mehr

Seriendruck / Etikettendruck

Seriendruck / Etikettendruck Seriendruck / Etikettendruck Öffnen von ADT-Dateien mit MS Excel Seriendruck Office 2000 / Office 2003 (XP) Seriendruck Office 2007/ Office 2010 für AGENTURA 5/6/7/8/9 AGENTURA Versionen 5, 6, 7, 8, 9

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken

LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken LVR Dezernat Jugend Steuerungsdienst LIP Formulare Anleitung zum Speichern, Öffnen und Drucken Verwendeter Browser: Mozilla Firefox 41.0. Bei der Verwendung anderer Browser können die hier erläuterten

Mehr

Anleitung zu Projekte

Anleitung zu Projekte Web Site Engineering GmbH Anleitung zu Projekte Projekte im WPS Version 4.3 Seite 1 Projekte verwalten...1 2 Projekt hinzufügen...4 3 Projekt löschen...9 4 Projekt ändern...9 5 Projektdaten drucken und

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Technische Universität München Medienzentrum. exelearning. - Erste Schritte zur Lernmodulerstellung -

Technische Universität München Medienzentrum. exelearning. - Erste Schritte zur Lernmodulerstellung - Technische Universität München Medienzentrum exelearning - Erste Schritte zur Lernmodulerstellung - Verfasser: Dr. Matthias Baume Stand: 25.08.2009 1 Inhalt 1. exe-learning zur Entwicklung von Lernmodulen

Mehr

Installationsanleitung DEMO-Version und erste Schritte im Programm

Installationsanleitung DEMO-Version und erste Schritte im Programm Installationsanleitung DEMO-Version und erste Schritte im Programm (Stand 06.06.2013) Service DGExpert Support: Telefon: 0228 9092615 (Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 12:00 Uhr) E-Mail: support@dgexpert.de

Mehr

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst.

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Bevor es losgeht Wenn du mal etwas falsch machst ist das in Word eigentlich kein Problem! Den Rückgängig-Pfeil (siehe

Mehr

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1 Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 Erste Seite anders gestalten 1 Den Briefbogen gestalten 1 Ab der zweiten Seite durchnummerieren

Mehr

Handout zu GrafStat 1

Handout zu GrafStat 1 Handout zu GrafStat 1 1. Das Hauptmenü von GrafStat Sie können mit GrafStat einen neuen Fragebogen erstellen oder einen vorhandenen Fragebogen öffnen und bearbeiten Fragebögen in Druckversion oder als

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02 2 75 Fax (09 51) 5 02 2 71 Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im

Mehr

Schritt für Schritt Anleitung zum Ausleihen von E Books aus der Onleihe der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund (mit einem E Book Reader)

Schritt für Schritt Anleitung zum Ausleihen von E Books aus der Onleihe der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund (mit einem E Book Reader) Schritt für Schritt Anleitung zum Ausleihen von E Books aus der Onleihe der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund (mit einem E Book Reader) 1. Starten Sie ihren Internetbrowser auf ihrem Computer 2. Rufen

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

Aqua Praxis v1.0. Handbuch PHYSIO - TECH

Aqua Praxis v1.0. Handbuch PHYSIO - TECH Aqua Praxis v1.0 Handbuch PHYSIO - TECH Vorwort Vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Wenn Sie Fragen oder Anregungen für eine praxisgerechte Weiterentwicklung der Software haben,

Mehr

Quiz Generator 3.0. stallwanger IT.dev process and controlling controlling development implementation www.stallwanger.net info@stallwanger.

Quiz Generator 3.0. stallwanger IT.dev process and controlling controlling development implementation www.stallwanger.net info@stallwanger. stallwanger IT.dev process and controlling controlling development implementation www.stallwanger.net info@stallwanger.net Quiz Generator 3.0 Copyright (C) 2007 2010,. All rights reserved. Vorwort: Bei

Mehr

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Praxisbutler Anpassung der Vorlagen 1 PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Die Vorlagen werden hauptsächlich in den Bereichen Klienten und Fakturierung benutzt. Die Anpassung dieser Vorlagen ist wichtig,

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Los gehts! Notepadgrundlagen... 2. Notepadeinstellungen... 4. Tastaturbearbeiter... 6. Sich organisieren... 9. Inhalte teilen...

BENUTZERHANDBUCH. Los gehts! Notepadgrundlagen... 2. Notepadeinstellungen... 4. Tastaturbearbeiter... 6. Sich organisieren... 9. Inhalte teilen... BENUTZERHANDBUCH Notepadgrundlagen... 2 Notepadeinstellungen... 4 Tastaturbearbeiter... 6 Sich organisieren... 9 Inhalte teilen... 11 Ein Dokument importieren... 12 Los gehts! 1 Notepadgrundlagen Ein Notepad

Mehr

WICHTIG!: Speichern Sie die Backup Datei außerhalb Safe and itunes. Für weitere Infos schauen Sie bitte unter Safe Backup erstellen.

WICHTIG!: Speichern Sie die Backup Datei außerhalb Safe and itunes. Für weitere Infos schauen Sie bitte unter Safe Backup erstellen. Safe Anleitung Safe erlaubt Ihnen Ihre sensiblen Daten zu organisieren und zu speichern. Sie können beliebige Kategorien zur Organisation Ihrer Daten erstellen. Wir bieten Ihnen vordefinierte Vorlagen

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Bedienungsanleitung Internet-Veranstaltungskalender Eventsonline

Bedienungsanleitung Internet-Veranstaltungskalender Eventsonline Bedienungsanleitung Internet-Veranstaltungskalender Eventsonline Klicken sie auf Eine Veranstaltung neu Anmelden. Es öffnet sich ein neues Browserfenster 1. Titel Tragen Sie hier die Überschrift den Titel

Mehr

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 5 2 Blogilo benutzen 6 2.1 Erste Schritte......................................... 6 2.2 Einen Blog einrichten....................................

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

NiceMemMaster Anwenderhandbuch

NiceMemMaster Anwenderhandbuch NiceMemMaster Anwenderhandbuch Deutsche Version Rev-1112 2012 Euro Plus d.o.o. Alle Rechte vorbehalten. Euro Plus d.o.o. Poslovna cona A 2 SI-4208 Šenčur, Slovenia tel.: +386 4 280 50 00 fax: +386 4 233

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr