Brennpunkt häusliches Arbeitszimmer!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Brennpunkt häusliches Arbeitszimmer!"

Transkript

1 BMF-Schreiben soll Klarheit bringen Brennpunkt häusliches Arbeitszimmer! Der Streit um das Arbeitszimmer war in der Vergangenheit ein Dauerbrenner bei den Finanzgerichten. Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat jetzt die umfangreiche Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) in einem Erlass zusammengefasst (BMF-Schreiben vom , Az: IV A 6 S /03; Abruf-Nr ). Wichtig für: Alle Steuerzahler Selbstständige Gewerbetreibende In einem ersten Teil lesen Sie, in welchen Fällen Sie Ihre Aufwendungen in welcher Höhe als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben abziehen können. In der nächsten Ausgabe beschäftigen wir uns mit Sonderfällen und den abzugsfähigen Kosten beim häuslichen Arbeitszimmer. Abzugsbeschränkung beim häuslichen Arbeitszimmer Beim häuslichen Arbeitszimmer gelten folgende Grundsätze ( 4 Absatz 5 Satz 1 Nummer 6b und 9 Absatz 5 EStG): Unbegrenzter Abzug: Bildet das häusliche Arbeitszimmer den Mittelpunkt Ihrer gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung, dürfen Sie Ihre Aufwendungen in voller Höhe als Werbungskosten/ Betriebsausgaben abziehen. Begrenzter Abzug: Ist das häusliche Arbeitszimmer nicht Mittelpunkt Ihrer gesamten betrieblichen bzw. beruflichen Betätigung, dürfen Sie maximal Euro im Jahr als Werbungskosten/Betriebsausgaben abziehen. Voraussetzung ist, dass Sie mehr als 50 Prozent Ihrer gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung in dem Arbeitszimmer ausüben oder Ihnen kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Aufwendungen in voller Höhe oder bis maximal Euro abziehbar Die Anwendung dieser Grundsätze haben in der Praxis für erheblichen Streit gesorgt. Der BFH musste insbesondere folgende Fragen klären: Wann ist ein Raum ein Arbeitszimmer? Wann handelt es sich um ein häusliches Arbeitszimmer? Wie definiert sich der Mittelpunkt der Tätigkeit, der Umfang der betrieblichen Nutzung und ein anderer Arbeitsplatz? Wann ist ein Raum ein Arbeitszimmer? Als Erstes stellt sich die Frage, ob es sich bei dem entsprechenden Raum überhaupt um ein Arbeitszimmer handelt. Denn nur dann kann die Abzugsbeschränkung für ein häusliches Arbeitszimmer greifen. Ausstattung und Funktion des Arbeitszimmers Arbeitszimmer sind grundsätzlich büromäßig eingerichtet. Dazu zählen auch Räume, die zusätzlich zum Arbeitszimmer als Archivraum genutzt werden. Ein als Lager, Werkstatt oder Praxis eingerichteter und genutzter Büromäßige Einrichtung 10

2 Raum ist regelmäßig kein Arbeitszimmer. Anders als ein Archiv erfüllen solche Räume regelmäßig keine (Teil-) Funktionen eines typischen Arbeitszimmers (BFH, Urteil vom , Az: VI R 70/01; Abruf-Nr ). Umfang der beruflichen bzw. betrieblichen Nutzung Sie müssen das Arbeitszimmer überwiegend beruflich bzw. betrieblich nutzen. Eine geringe private Mitbenutzung ist unschädlich. Eine prozentuale Grenze, ab der eine private Mitbenutzung schädlich ist, gibt es nicht. Eine berufliche bzw. betriebliche Nutzung von mehr als 90 Prozent dürfte aber ausreichend sein. Fast ausschließlich berufliche bzw. betriebliche Nutzung Unser Tipp: Bestehen Zweifel am Umfang der betrieblichen Nutzung, sollten Sie entsprechende Aufzeichnungen führen. Häusliches oder außerhäusliches Arbeitszimmer? Die Abzugsbeschränkung gilt nur für häusliche Arbeitszimmer. Aufwendungen für ein außerhäusliches Arbeitszimmer können Sie in voller Höhe abziehen. Häuslich ist Ihr Arbeitszimmer, wenn es Ihrer privaten häusliche Sphäre zuzuordnen ist. Dabei gilt Folgendes: Bei einem Einfamilienhaus erstreckt sich die häusliche Sphäre auf das gesamte Gebäude. Das heißt: Auch ein Arbeitszimmer im Keller, Dachgeschoss oder Anbau unterliegt den Abzugsbeschränkungen (BFH, Urteil vom , Az: VI R 70/01; Abruf-Nr ). Bei einem Mehrfamilienhaus gehören neben den Wohnräumen auch die zur Wohnung gehörenden Keller- und Dachräume zur häuslichen Sphäre. Mieten Sie zusätzliche Räume an, kann es sich um ein außerhäusliches Arbeitszimmer handeln. Voraussetzung ist, dass das Arbeitszimmer nicht direkt an Ihre Wohnung angrenzt oder sich auf der selben Etage befindet (BFH, Urteile vom Az: VI R 160/99 und VI R 130/01; Abruf-Nrn und ). Arbeitszimmer im Einfamilienhaus oder im Mehrfamilienhaus Alfons Becker ist selbstständiger Handelsvertreter. Er bewohnt eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Im Haus gegenüber hat er zwei Räume als Arbeitszimmer gemietet. Die Räume stellen ein außerhäusliches Arbeitszimmer dar. Die Kosten dafür kann er in voller Höhe abziehen. Das gilt auch, wenn Herr Becker in dem Haus, in dem er selbst wohnt, zusätzlich einen Keller- oder Dachgeschossraum gemietet hätte. Mietet er allerdings Räume, die direkt neben seiner Wohnung (gleiche Etage) liegen, wird das Finanzamt sie als häusliches Arbeitszimmer werten. Abzug der Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer Kommt das Finanzamt zum dem Schluss, dass es sich um ein häusliches Arbeitszimmer handelt, stellt sich die Frage, in welcher Höhe Sie Ihre Aufwendungen abziehen können. 11

3 Unbeschränkter Abzug Die Aufwendungen für Ihr häusliches Arbeitszimmer können Sie in voller Höhe abziehen, wenn es den Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit bildet. Mittelpunkt der Tätigkeit Frau Klein ist angestellte Buchhalterin. Sie arbeitet im Einvernehmen mit ihrem Chef zu Hause. In ihrer Wohnung hat sie sich ein häusliches Arbeitszimmer eingerichtet. Die Aufträge erhält sie von der Firma per und schickt die erledigten Arbeiten ebenso zurück. Da Frau Klein alle für ihre Tätigkeit prägenden Arbeiten in dem Arbeitszimmer ausführt, bildet es den Mittelpunkt ihrer gesamten beruflichen Tätigkeit. Es handelt sich um einen so genannten Heimarbeitsplatz. Die Aufwendungen dafür kann Frau Klein in voller Höhe abziehen. Der Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit bestimmt sich nach dem qualitativen Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit. Daher kann das Arbeitszimmer auch Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit sein, wenn Sie in erheblichem Umfang auswärts tätig sind (BFH, Urteil vom , Az: VI R 104/01; Abruf-Nr ). Qualitativer Schwerpunkt Anton Flink ist freier Autor und hat nach längerer Arbeitszeit sein neues Buch fertiggestellt. Nun ist er ständig unterwegs, um sein Buch auf Messen, Lesungen und in Läden vorzustellen. Sein Arbeitszimmer hat er in den letzten Monaten kaum gesehen. Die Kosten dafür kann er dennoch in voller Höhe abziehen. Denn die für einen Buchautor prägenden Arbeiten, nämlich das Schreiben eines neuen Buches, hat Herr Flink in seinem Arbeitszimmer ausgeführt. Mittelpunkt bei mehreren Tätigkeiten Schwieriger wird es, wenn Sie mehrere verschiedene berufliche Tätigkeiten ausüben. In diesem Fall kann das häusliche Arbeitszimmer nur den Mittelpunkt Ihrer gesamten beruflichen Tätigkeit bilden, wenn es den Mittelpunkt jeder einzelnen Tätigkeit bildet. Mittelpunkt jeder einzelnen Tätigkeit Steffen Clever ist Arbeitsvermittler und selbstständiger Vermögensberater. Er hat ein Büro im Erdgeschoss des eigenen Hauses. An der Tür hängt ein Schild mit der Aufschrift Clever Personalvermittlung und Vermögensberatung. Von seinem Büro aus schaltet Herr Clever Zeitungsannoncen, knüpft die Kontakte zu Firmen, schreibt und versendet Bewerbungen und führt Kundengespräche. Ebenso bestellt er die Kunden der Vermögensberatung in das Büro und erarbeitet dort die entsprechenden Konzepte zur Mehrung und Sicherung des vorhandenen Vermögens. Die qualitative Arbeit seiner beiden Berufe findet in dem Arbeitszimmer statt. Das Arbeitszimmer bildet daher den Mittelpunkt beider beruflicher Tätigkeiten. Die Kosten sind unbeschränkt abzugsfähig. 12

4 Beachten Sie: Bildet das Arbeitszimmer den Mittelpunkt einer Ihrer beruflichen Tätigkeiten und üben Sie eine weitere Tätigkeit aus, deren Mittelpunkt nicht das häusliche Arbeitszimmer ist, sind die Aufwendungen insgesamt nur beschränkt abzugsfähig. Das gilt nicht, wenn die schädliche Tätigkeit von untergeordneter Bedeutung ist. Weitere Tätigkeit von untergeordneter Bedeutung Stefan Clever hilft zusätzlich an einem Samstag im Monat im Lokal seiner Freundin als Kellner aus. Die Tätigkeit ist gegenüber den beiden anderen Berufen von untergeordneter Bedeutung. Die Aufwendungen für das Arbeitszimmer kann Herr Clever in voller Höhe abziehen. Beschränkter Abzug Ist das häusliche Arbeitszimmer nicht Mittelpunkt Ihrer gesamten betrieblichen bzw. beruflichen Betätigung, dürfen Sie maximal Euro im Jahr als Werbungskosten/Betriebsausgaben abziehen. Voraussetzung ist: Abzug auf Euro beschränkt Sie üben mehr als 50 Prozent Ihrer gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung in dem Arbeitszimmer aus oder es steht Ihnen kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung. 50-Prozent-Grenze Bei der 50-Prozent-Grenze ist allein die zeitliche Nutzung des häuslichen Arbeitszimmers entscheidend. Herr Müller ist angestellter Informatiker und hat bei seinem Arbeitgeber ein Büro. Er verbringt dort täglich 3 Stunden mit der Betreuung des Firmenservers und der Entwicklung von Software. Nachmittags (5 Stunden) überwacht er von dem PC in seinem häuslichen Arbeitszimmer aus die Serveraktivitäten der Firma. Das Arbeitszimmer bildet nicht den qualitativen Mittelpunkt seiner Tätigkeit. Er verbringt aber mehr als die Hälfte seiner Arbeitszeit im häuslichen Arbeitszimmer. Die Aufwendungen dafür kann er bis maximal Euro abziehen. Beachten Sie: Üben Sie mehrere Tätigkeiten aus, ist die Gesamtzeit entscheidend, die Sie in Ihrem Arbeitszimmer verbringen. Gesamtzeit entscheidend Herr Müller trainiert noch die ortsansässige Fußballmannschaft. Die den Übungsleiter-Freibetrag übersteigenden Einnahmen muss er versteuern. Herr Müller hält in der Woche vier Trainingseinheiten á 1,5 Stunden. Dazu kommen drei Stunden für Betreuung bei Punktspielen. Mit Videoanalysen verbringt er zudem fünf Stunden pro Woche in seinem Arbeitszimmer. Herr Müller muss wie folgt rechnen: 13

5 Tätigkeit Im Arbeitszimmer Außerhalb des Arbeitszimmers Informatiker 5 x 5 Stunden 5 x 3 Stunden Trainer 5 Stunden 4 x 1,5 Stunden + 3 Stunden Summe 30 Stunden 24 Stunden Herr Müller verbringt damit mehr als die Hälfte der Gesamtarbeitszeit im Arbeitszimmer. Er kann Aufwendungen bis maximal Euro abziehen. Kein anderer Arbeitsplatz Den beschränkten Abzug gibt es auch, wenn Ihnen für Ihre Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Voraussetzung ist, dass die Nutzung des häuslichen Arbeitszimmers objektiv erforderlich ist. Es reicht nicht, wenn Sie (freiwillig) mit Einverständnis des Arbeitgebers einen Teil Ihrer beruflichen Tätigkeit zu Hause verrichten. Nutzung des Arbeitszimmers muss erforderlich sein Als Arbeitsplatz gilt dabei jeder Raum, der objektiv für büromäßige Arbeiten geeignet ist. Subjektive Merkmale, die gegen eine Nutzung sprechen, spielen keine Rolle. Der Arbeitsplatz muss aber so beschaffen sein, dass Sie dort alle erforderlichen Arbeiten verrichten können. Beachten Sie: Ob ein Arbeitsplatz objektiv ungeeignet ist, hängt von den tatsächlichen Umständen des Einzelfalls ab. Diese Einzelfallwürdigung ist allein die Aufgabe des Finanzgerichts. Alle Tatsachen und Beweismittel müssen Sie deshalb bereits im Verfahren vor dem Finanzgericht vortragen. Vor dem BFH können Sie nichts mehr nachschieben. Würdigung des Einzelfalls obliegt dem Finanzgericht Auf der Suche nach Argumenten für Ihren Fall, können Ihnen die folgenden BFH-Entscheidungen weiterhelfen: Ein Lehrer- oder Klassenzimmer ist kein anderer Arbeitsplatz. Bei Schulleitern mit Unterrichtsverpflichtung muss das Dienstzimmer für die Vorund Nachbereitung des Unterrichts geeignet sein (BFH, Urteile vom , Az: VI R 118/00 und VI R 16/01; Abruf-Nrn und ). Ein EDV-Berater, der außerhalb seiner regulären Arbeitszeit im häuslichen Arbeitszimmer Bereitschaftsdienst ausübt, kann dafür seinen Arbeitsplatz beim Arbeitgeber tatsächlich nicht nutzen (BFH, Urteil vom ; Az: VI R 41/98; Abruf-Nr ). Ein Büroarbeitsplatz in einer Schalterhalle ist ein anderer Arbeitsplatz, auch wenn sich der Arbeitnehmer durch die Arbeitsbedingungen gestört fühlt. Muss er allerdings Überstunden außerhalb der üblichen Bürozeiten verrichten und steht ihm dafür sein regulärer Arbeitsplatz nicht zur Verfügung, ist ein häusliches Arbeitszimmer objektiv notwendig (BFH, Urteil vom , Az: VI R 162/00; Abruf-Nr ). Lehrer und Schulleiter Bereitschaftsdienst Arbeitsplatz in Schalterhalle Beachten Sie: Üben Sie mehrere Tätigkeiten aus, ist für jede Tätigkeit zu prüfen, ob ein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. 14

6 Praxistipps Machen Sie erstmalig Aufwendungen für ein Arbeitszimmer geltend, müssen Sie damit rechnen, dass ein Ermittlungsbeamter des Finanzamts Ihr Arbeitszimmer in Augenschein nimmt. Diesen interessiert in erster Linie die Lage und die Ausstattung des Arbeitszimmers. Besuch vom Finanzamt Unser Tipp: Private Gegenstände haben in Ihrem Arbeitszimmer grundsätzlich nichts verloren. Es wäre daher ungeschickt, wenn der Finanzbeamte beim Betreten des Arbeitszimmers über die Legosteine der Kinder oder das aufgestellte Gästebett stolpert. Unser Service: Zum besseren Verständnis haben wir für Sie die Problematik noch einmal übersichtlich zusammengefasst. Die Übersicht finden Sie auch in unserem Online-Service (www.iww.de) unter Arbeitshilfen. Online-Service Fast ausschließlich beruflich/betrieblich genutzer Raum? nein ja Kosten der privaten Lebensführung Entspricht Ausstattung und Funktion der eines Arbeitszimmers? nein ja unbeschränkter Abzug als Betriebsausgabe/Werbungskosten im häuslichen Bereich nein ja Abgrenzung Qualitativer Mittelpunkt der gesamten Tätigkeit Nutzung mehr als 50 % der gesamten Tätigkeit Kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung Unbeschränkter Abzug Beschränkter Abzug in Höhe von maximal Euro 15

bis 21). Anwendungsbereich der gesetzlichen Regelung

bis 21). Anwendungsbereich der gesetzlichen Regelung Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL Wilhelmstraße 97, 10117

Mehr

Winkow & Brockstedt Kanzlei für Steuern und Recht

Winkow & Brockstedt Kanzlei für Steuern und Recht Inhaltsverzeichnis der Sonderausgabe 01/2016: Alles Wichtige zum Kostenabzug für ein (häusliches) Arbeitszimmer 1. Grundsätze 2. Abgrenzungskriterien 3. Anderer Arbeitsplatz 4. Mittelpunkt der betrieblichen/beruflichen

Mehr

Merkblatt Häusliches Arbeitszimmer: Abzugsfähigkeit und Gestaltungsmöglichkeit

Merkblatt Häusliches Arbeitszimmer: Abzugsfähigkeit und Gestaltungsmöglichkeit Merkblatt Häusliches Arbeitszimmer: Abzugsfähigkeit und Gestaltungsmöglichkeit CONTAX HANNOVER Steuerberatungsgesellschaft Partnerschaftsgesellschaft mbb Dr. Horst Garbe Christina Haß Gerhard Kühl Hans-Böckler-Allee

Mehr

Als Werbungskosten sind Umzugskosten jedoch nur abziehbar, wenn sie auch tatsächlich betrieblich oder beruflich veranlasst sind.

Als Werbungskosten sind Umzugskosten jedoch nur abziehbar, wenn sie auch tatsächlich betrieblich oder beruflich veranlasst sind. Umzugskosten - Steuerrecht Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 1.1 Steuerrechtliche Einordnung von Umzugskosten 1.2 Höhe und Umfang der Abziehbarkeit der Werbungskosten 2. Arbeitgeberseitige Umzugskostenerstattung

Mehr

Aufwendungen für haushaltsnahe Dienste, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten

Aufwendungen für haushaltsnahe Dienste, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten Verbesserte Abzugsmöglichkeiten Aufwendungen für haushaltsnahe Dienste, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen, Pflegeleistungen und Handwerkerarbeiten

Mehr

Das beruflich oder betrieblich genutzte Arbeitszimmer

Das beruflich oder betrieblich genutzte Arbeitszimmer Das beruflich oder betrieblich genutzte Arbeitszimmer Inhalt 1 Allgemeines 2 Was ist ein häusliches Arbeitszimmer? 3 Komplettabzug bei Tätigkeitsmittelpunkt 3.1 Es liegt nur eine Tätigkeit vor 3.2 Es liegen

Mehr

Merkblätter. Merkblatt. Das beruflich oder betrieblich genutzte Arbeitszimmer. Inhalt

Merkblätter. Merkblatt. Das beruflich oder betrieblich genutzte Arbeitszimmer. Inhalt ZertifiziertnachQM DINENISO 9001-2008 Merkblätter SteuerberaterPfulendorf Steuerberater ChristophRimmek ausgeschiedenseit1.1.2006 Dipl.Vw.WolfgangObert Dipl.Bw.(FH)HerbertHaas ÜberlingerStraße38 88630Pfulendorf

Mehr

400-Euro-Grenze ohne schädliche Nebenwirkungen ausdehnen

400-Euro-Grenze ohne schädliche Nebenwirkungen ausdehnen Zusatzleistungen für Minijobber 400-Euro-Grenze ohne schädliche Nebenwirkungen ausdehnen Für die seit 1. April 2003 geltenden ist allein die 400-Euro- Grenze maßgebend. Nur solange das regelmäßige Arbeitsentgelt

Mehr

Wichtige Entscheidungen zum häuslichen Arbeitszimmer

Wichtige Entscheidungen zum häuslichen Arbeitszimmer Wichtige Entscheidungen zum häuslichen Arbeitszimmer Auszug aus dem Schreiben des Bundesministerium der Finanzen vom 7.Januar 2004 (Az: IV A 6 S 2145 71/03) 1. Unbegrenzter Abzug Steuerpflichtige, bei

Mehr

Investitionsabzugsbetrag: Investitionsabsicht und Dokumentationserfordernis 4

Investitionsabzugsbetrag: Investitionsabsicht und Dokumentationserfordernis 4 I Oktober 2011 N 60594 Frankfurt am Main Gerbermühlstraße 9 Telefon 069 / 66 36 840-0 Telefax 069 / 66 36 840-10 frankfurt@kanzlei-ruppel.de 35423 Lich Schlossgasse 6 Telefon 06404 / 900 84 Telefax 06404

Mehr

Computer und Telekommunikation

Computer und Telekommunikation Abruf-Nr. stbi 140401 Rechtsprechungs- Computer und Telekommunikation Urteile Anhängige Verfahren Erlasse Neuer Service: steuerberater intern bietet regelmäßig Rechtsprechungs-e zu ausgewählten Themen

Mehr

2. Eine vom Kind als Arbeitnehmer aufgesuchte arbeitgeberfremde Bildungseinrichtung stellt keine regelmäßige Arbeitsstätte dar.

2. Eine vom Kind als Arbeitnehmer aufgesuchte arbeitgeberfremde Bildungseinrichtung stellt keine regelmäßige Arbeitsstätte dar. Fahrtkosten eines nebenberuflich studierenden Kindes 1. Bei der Prüfung, ob der Grenzbetrag des 32 Abs. 4 Satz 2 EStG a.f. überschritten ist, sind Fahrtkosten eines Kindes, die ihm aus Anlass eines nebenberuflich

Mehr

Bundesfinanzhof Urt. v. 24.05.2007, Az.: VI R 78/04

Bundesfinanzhof Urt. v. 24.05.2007, Az.: VI R 78/04 Bundesfinanzhof Urt. v. 24.05.2007, Az.: VI R 78/04 Außendienstler kann den Fiskus mitbewirten lassen Bei der Beurteilung, ob Aufwendungen eines Arbeitnehmers für die Bewirtung von Geschäftskunden sowie

Mehr

Dipl.-Kfm. MANFRED SPEIDEL, Steuerberater und vereidigter Buchprüfer

Dipl.-Kfm. MANFRED SPEIDEL, Steuerberater und vereidigter Buchprüfer Merkblatt Bewirtungskosten I. Allgemeines Die Bewirtungskosten stehen im Spannungsfeld zwischen nicht abzugsfähigen Kosten der allgemeinen Lebensführung und betrieblich bzw. beruflich veranlassten Kosten,

Mehr

Häusliches Arbeitszimmer: Abzugsfähigkeit und Gestaltungsmöglichkeit. Weil Steuerberatung Vertrauenssache ist!

Häusliches Arbeitszimmer: Abzugsfähigkeit und Gestaltungsmöglichkeit. Weil Steuerberatung Vertrauenssache ist! An alle interessierten Mandanten der Steuerberatung T 0 60 23 / 968 92 32 F 0 60 23 / 968 92 33 M 0176 / 105 66 362 buchholz steuerberatung@gmx.de Steuernummer 204 / 208 / 10238 Häusliches Arbeitszimmer:

Mehr

Keine regelmäßige Arbeitsstätte bei vorübergehender Abordnung oder Versetzung

Keine regelmäßige Arbeitsstätte bei vorübergehender Abordnung oder Versetzung Keine regelmäßige Arbeitsstätte bei vorübergehender Abordnung oder Versetzung Ein Arbeitnehmer (Beamter), der von seinem Arbeitgeber für drei Jahre an eine andere als seine bisherige Tätigkeitsstätte abgeordnet

Mehr

Reisekosten: Abrechnung der Übernachtungsund Verpflegungskosten

Reisekosten: Abrechnung der Übernachtungsund Verpflegungskosten Reisekosten: Abrechnung der Übernachtungsund Verpflegungskosten Mehraufwand für Verpflegung Übernachtungskosten Abgrenzung von Übernachtung und Verpflegung Abrechnung eines 20%igen Business-Package (Service-Pauschale)

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 15 GZ. RV/2166-W/11 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des D. W., Wien, vertreten durch Kalcik & CO Steuerberatungsges.m.b.H., Steuerberatungskanzlei,

Mehr

7.6.8 Ermittlung des tatsächlichen privaten Nutzungswerts (Fahrtenbuchmethode)

7.6.8 Ermittlung des tatsächlichen privaten Nutzungswerts (Fahrtenbuchmethode) Seite 17.8 Ermittlung des tatsächlichen privaten Nutzungswerts (Fahrtenbuchmethode) Der Unternehmer hat bei einem Fahrzeug, welches zu über 50 % betrieblich genutzt wird, die Wahlmöglichkeit, den privaten

Mehr

Finanzgericht Köln, 10. Senat Urteil vom 19.01.2006 Aktenzeichen 10 K 3712/04

Finanzgericht Köln, 10. Senat Urteil vom 19.01.2006 Aktenzeichen 10 K 3712/04 Finanzgericht Köln, 10. Senat Urteil vom 19.01.2006 Aktenzeichen 10 K 3712/04 Tenor Der Einkommensteuerbescheid 2001 vom 9. April 2003 wird unter Aufhebung der Einspruchsentscheidung vom 17. Juni 2005

Mehr

WARTUNGSPASS OBJEKT * EIGENTÜMER INSTALLATEUR. Straße: PLZ/Ort: Einfamilienhaus. Mehrfamilienhaus. Wohnung Nr.: Etage / Lage:

WARTUNGSPASS OBJEKT * EIGENTÜMER INSTALLATEUR. Straße: PLZ/Ort: Einfamilienhaus. Mehrfamilienhaus. Wohnung Nr.: Etage / Lage: WARTUNGSPASS OBJEKT * Straße: PLZ/Ort: Einfamilienhaus Mehrfamilienhaus Wohnung Nr.: Etage / Lage: Anzahl Rauchwarnmelder gesamt: EIGENTÜMER Name: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Wohnung vermietet: ja nein Mieter:

Mehr

Reisekosten-Reform (Teil 1)

Reisekosten-Reform (Teil 1) Reisekosten-Reform (Teil 1) Sie werden jetzt sicherlich denken oh, schon wieder eine Serie? Richtig! Ich werde in den nächsten Editorials versuchen, Ihnen das neue Reisekostenrecht, welches durch die verabschiedete

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern

Bayerisches Landesamt für Steuern Bayerisches Landesamt für Steuern Bayerisches Landesamt für Steuern Dienststelle München ٠ 80284 München Bekanntgabe im AIS An alle Finanzämter und Außenstellen Datum Aktenzeichen Bearbeiter Anton Reichbauer

Mehr

Steuernews 02-2014. Sollten Sie Ihren Newsletter abbestellen wollen, senden Sie dazu einfach eine E-Mail an newsletter@lohi-fuldatal.

Steuernews 02-2014. Sollten Sie Ihren Newsletter abbestellen wollen, senden Sie dazu einfach eine E-Mail an newsletter@lohi-fuldatal. Aufteilbarkeit der Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer? Können Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer nur steuerlich geltend gemacht werden, wenn der jeweilige Raum (nahezu) ausschließlich für

Mehr

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 Unser Tip: Unter www.steuertip-service.de können Sie den Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 als interaktives PDF-Formular herunterladen, sofort am Bildschirm ausfüllen

Mehr

Mandanten Informationen Stand: Juni 2006

Mandanten Informationen Stand: Juni 2006 Mandanten Informationen Stand: Juni 2006 1. Reichensteuer, Pendlerpauschale, Elterngeld 2. Erforderliche Angaben in "ordnungsgemäßem" Fahrtenbuch 3. Kontenabrufverfahren 4. Keine Aussetzung der Vollziehung

Mehr

Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder

Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL FAX E-MAIL

Mehr

Finanzgericht München

Finanzgericht München Az.: 9 K 759/07 Finanzgericht München IM NAMEN DES VOLKES URTEIL In der Streitsache Kläger gegen Finanzamt Beklagter wegen Einkommensteuer 2004 Solidaritätszuschlag 2004 hat der 9. Senat des Finanzgerichts

Mehr

Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen

Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen Gesetzestext 35a Stand: Art. 1 Nr. 13 Gesetz zur steuerlichen

Mehr

Entfernungspauschale 2013/2014

Entfernungspauschale 2013/2014 13 Entfernungspauschale 2013/2014 Das Bundesfinanzministerium hat im Schreiben vom 3.1.2013 (IV C 5 S 2351/ 09/10002; 2012/1170915) dazu Stellung genommen, was bei der Ermittlung der Entfernungspauschale

Mehr

1. Fahrten zum Vermietungsobjekt: Wann nur die Entfernungspauschale angesetzt werden darf

1. Fahrten zum Vermietungsobjekt: Wann nur die Entfernungspauschale angesetzt werden darf Informationsbrief 09/2015 für Unternehmer und Freiberufler 1. Fahrten zum Vermietungsobjekt: Wann nur die Entfernungspauschale angesetzt werden darf Fährt ein Vermieter 166 bzw. 215 mal in einem Jahr zu

Mehr

I. Allgemeine Grundsätze

I. Allgemeine Grundsätze Abzug von Bewirtungskosten als Werbungskosten I. Allgemeine Grundsätze Aufwendungen, die die private Lebensführung berühren und bei denen eine genaue Aufteilung in einen beruflichen und einen privaten

Mehr

Handwerkerleistungen und haushaltsnahe Dienstleistungen

Handwerkerleistungen und haushaltsnahe Dienstleistungen Handwerkerleistungen und haushaltsnahe Dienstleistungen So sichern Sie sich die optimale Steuerermäßigung Wilhelm Krudewig überarbeitete Version Stand: 06.01.2014 Weitere Downloads, nützliche Informationen

Mehr

beurteilen (Änderung der Rechtsprechung; Anschluss an die

beurteilen (Änderung der Rechtsprechung; Anschluss an die BUNDESFINANZHOF Kosten für den Erwerb eines Doktortitels können, sofern sie beruflich veranlasst sind, Werbungskosten sein. Sie sind regelmäßig nicht als Kosten der privaten Lebensführung zu beurteilen

Mehr

DIE STEUERLICHE ABZUGSFÄHIGKEIT VON BAUPROZESSKOSTEN

DIE STEUERLICHE ABZUGSFÄHIGKEIT VON BAUPROZESSKOSTEN DIE STEUERLICHE ABZUGSFÄHIGKEIT VON BAUPROZESSKOSTEN 5 4. V E R S A M M L U N G A R B E I T S K R E I S B A U V E R T R A G S R E C H T N O R D B A Y E R N D I P L. - K F M. U L R I C H G O J O W S K Y

Mehr

Der Telearbeitsplatz

Der Telearbeitsplatz Der Telearbeitsplatz I. Einleitung Im Rahmen der digitalen Arbeitswelt gewinnt der Telearbeitsplatz zunehmend an Bedeutung. Arbeitnehmer haben den Wunsch Familie, Freizeit und Arbeit flexibler miteinander

Mehr

Bewirtungskosten: Auch bei Angestellten mit Festbezügen absetzbar?

Bewirtungskosten: Auch bei Angestellten mit Festbezügen absetzbar? Bewirtungskosten: Auch bei Angestellten mit Festbezügen absetzbar? Im Berufsleben spielen Essen und Trinken eine gewichtige Rolle. Spendierfreudigkeit erleichtert den Umgang mit Kunden und die Beziehungen

Mehr

Mandantenrundschreiben 07/08/2014

Mandantenrundschreiben 07/08/2014 Johannes Missel, Steuerberater, Hafenmarkt 4, 78727 Oberndorf www.steuerberater-missel.de JOHANNES M I S S E L Steuerberater Oberndorf im Juli 2014 Mandantenrundschreiben 07/08/2014 Fristen und Termine

Mehr

Das beruflich genutzte Arbeitszimmer

Das beruflich genutzte Arbeitszimmer Das beruflich genutzte Arbeitszimmer 1 Vorliegen eines häuslichen Arbeitszimmers 2 Steuerliche Regelungen zum häuslichen Arbeitszimmer sind teilweise verfassungswidrig 3 Was ändert sich? 4 Mittelpunkt

Mehr

Beitlich - Geißler - Wagner Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft Reichartstraße 15 99094 Erfurt

Beitlich - Geißler - Wagner Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft Reichartstraße 15 99094 Erfurt Beitlich - Geißler - Wagner Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft Reichartstraße 15 99094 Erfurt Steuertermine Steuertermine im im November Dezember Fälligkeit Fälligkeit 10.11. 10.12. Ende Ende Zahlungsschonfrist

Mehr

BUNDESFINANZHOF. EStG 9 Abs. 1 Satz 1, 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1, 21 Abs. 2, 52 Abs. 21 Satz 2. Urteil vom 12. Oktober 2005 IX R 28/04

BUNDESFINANZHOF. EStG 9 Abs. 1 Satz 1, 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1, 21 Abs. 2, 52 Abs. 21 Satz 2. Urteil vom 12. Oktober 2005 IX R 28/04 BUNDESFINANZHOF Zinsen für ein Darlehen, mit dem während der Geltung der sog. großen Übergangsregelung sofort abziehbare Werbungskosten (Erhaltungsaufwendungen) finanziert worden sind, sind auch nach dem

Mehr

ARGE-Newsletter 09-09 (von Datakontext, Frechen) 31.07.2009

ARGE-Newsletter 09-09 (von Datakontext, Frechen) 31.07.2009 Newsletter 09-09 - für Mitglieder der ARGE-Entgelt Der ARGE-Newsletter 09-09 gibt einen Überblick über ausgewählte Gerichtsurteile, die Einfluss auf Personalverwaltung und Entgeltabrechnung haben. Stand

Mehr

AXEL KADEN. Aktuelle Steuerliche Informationen. Steuerbüro Dipl.-Oec. Mai 2007

AXEL KADEN. Aktuelle Steuerliche Informationen. Steuerbüro Dipl.-Oec. Mai 2007 Aktuelle Steuerliche Informationen Mai 2007 Lesen Sie Informationen zu folgenden Themen: Termine Mai 2007 Kürzung der Entfernungspauschale möglicherweise verfassungswidrig Auflösung einer Ansparrücklage

Mehr

1. Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und Betriebsstätte

1. Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und Betriebsstätte Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

1 Aus der Rechtsprechung

1 Aus der Rechtsprechung Lohnsteuer-Info Mai 2015 Verfasser: Diplom-Finanzwirt Michael Seifert, Steuerberater, Troisdorf, www.steuergeld.de In dieser Ausgabe 1 Aus der Rechtsprechung... 1 1. Dienstwagengestellung: 1 % - Regelung

Mehr

- TABELLEN. Teil West mit 8% Kirchensteuer. Allgemeine Monats-Lohnsteuertabelle 2011

- TABELLEN. Teil West mit 8% Kirchensteuer. Allgemeine Monats-Lohnsteuertabelle 2011 - TABELLEN Allgemeine Monats-Lohnsteuertabelle 2011 Teil West mit 8% Kirchensteuer Monatslöhne /-gehälter von 0,00 bis 10.037,99 Solidaritätszuschlag 5,5% und Kirchensteuer 8% 3,5 bis 6,0 Kinderfreibeträge

Mehr

Kurzleitsatz: Ermittlung des Erhöhungsbetrags nach 8 Abs. 2 Satz 3 EStG; Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte; Pendler; Erhöhungsbetrag

Kurzleitsatz: Ermittlung des Erhöhungsbetrags nach 8 Abs. 2 Satz 3 EStG; Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte; Pendler; Erhöhungsbetrag Gericht: FG Niedersachsen Entscheidungsform: Urteil Datum: 15.04.2010 Paragraphenkette: EStG 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, EStG 8 Abs. 1 Vorinstanz(en): Kurzleitsatz: Ermittlung des Erhöhungsbetrags nach 8 Abs.

Mehr

Informationsbrief April 2015

Informationsbrief April 2015 Datum im März 2015 Informationsbrief April 2015 Inhalt 1 Freiberufler-Gemeinschaft mit (geringfügigen) gewerblichen Einkünften 2 Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte bei Selbständigen 3 Verpflegungspauschalen

Mehr

Aktuelles aus der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Aktuelles aus der Gesetzgebung und Rechtsprechung Im Januar 2016 Aktuelles aus der Gesetzgebung und Rechtsprechung Bundesfinanzhof bestätigt: Versorgung eines Haustieres kann haushaltsnahe Dienstleistung sein Die Versorgung und Betreuung eines in den

Mehr

Die steuerliche Behandlung von Geschenken und Incentives an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer

Die steuerliche Behandlung von Geschenken und Incentives an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer Ein Merkblatt Ihrer IHK Die steuerliche Behandlung von Geschenken und Incentives an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer 1. Sachzuwendungen an Geschäftsfreunde beziehungsweise Nichtarbeitnehmer 1 a) Auf der

Mehr

Themen- Info. Haushaltsnahe Dienstleistungen. Inhalt. 13. April 2010. I. Allgemeines II. Was sind haushaltsnahe Dienstleistungen?

Themen- Info. Haushaltsnahe Dienstleistungen. Inhalt. 13. April 2010. I. Allgemeines II. Was sind haushaltsnahe Dienstleistungen? Themen- Info Ihr Ansprechpartner: (0871) 9 24 24-24 kanzlei@koniarski-stb.de 13. April 2010 Haushaltsnahe Dienstleistungen Inhalt I. Allgemeines II. Was sind haushaltsnahe Dienstleistungen? III. Welche

Mehr

Verordnung über die Arbeitszeit bei Offshore- Tätigkeiten (Offshore-Arbeitszeitverordnung - Offshore-ArbZV)

Verordnung über die Arbeitszeit bei Offshore- Tätigkeiten (Offshore-Arbeitszeitverordnung - Offshore-ArbZV) Verordnung über die Arbeitszeit bei Offshore- Tätigkeiten (Offshore-Arbeitszeitverordnung - Offshore-ArbZV) Offshore-ArbZV Ausfertigungsdatum: 05.07.2013 Vollzitat: "Offshore-Arbeitszeitverordnung vom

Mehr

Lohnsteuer- und sozialversicherungsrechtliche Folgen eines Auslandsaufenthalts Haufe Redaktion, Haufe Redaktion, Redaktion

Lohnsteuer- und sozialversicherungsrechtliche Folgen eines Auslandsaufenthalts Haufe Redaktion, Haufe Redaktion, Redaktion Lohnsteuer- und sozialversicherungsrechtliche Folgen eines Auslandsaufenthalts Haufe Redaktion, Haufe Redaktion, Redaktion TK Lexikon Grenzüberschreitende Beschäftigung 1. Januar 2016 3 Grenzgänger HI2537859

Mehr

BERNDT & GRESKA WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER

BERNDT & GRESKA WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER INFO 03/2014: - Geschenke an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer (BFH) - Kosten eines Studiums als Erstausbildung nicht abziehbar (BFH) - Zinsaufwendungen aus der Refinanzierung von Lebensversicherungen

Mehr

B & K Aktuell. Inhaltsverzeichnis 05/2015. Unternehmer aus Drittländern müssen bei Umsatzsteuervergütungsanträgen Originalrechnungen vorlegen 6

B & K Aktuell. Inhaltsverzeichnis 05/2015. Unternehmer aus Drittländern müssen bei Umsatzsteuervergütungsanträgen Originalrechnungen vorlegen 6 B & K Aktuell 0/0 Inhaltsverzeichnis Termine Mai 0 Termine Juni 0 Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen Einbeziehung von Krankengeld in den Progressionsvorbehalt Einkünfteerzielungsabsicht bei langjähriger

Mehr

Bauträger sind nicht (mehr) Steuerschuldner gemäß 13b UStG

Bauträger sind nicht (mehr) Steuerschuldner gemäß 13b UStG Bauträger sind nicht (mehr) Steuerschuldner gemäß 13b UStG 1. Steuerschuldnerschaft bei "Bauleistungen" Grundsätzlich schuldet nach dem Umsatzsteuergesetz der Unternehmer die Umsatzsteuer, der den Umsatz

Mehr

BERNDT & GRESKA WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER

BERNDT & GRESKA WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER INFO 01/2015: - Besteuerung der Mütterrente geklärt (FinMin) - Häusliches Arbeitszimmer bei mehreren Einkunftsarten (BFH) - Verspätete Zuordnung eines gemischt genutzten Gebäudes (BFH) - PKW-Nutzung durch

Mehr

Führerschein. Zusammenfassung. Begriff. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung. Kurzübersicht. Lohnsteuer

Führerschein. Zusammenfassung. Begriff. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung. Kurzübersicht. Lohnsteuer Führerschein Julia Schanko, Stefan Seitz TK Lexikon Steuern 12. Dezember 2014 Führerschein HI1418790 Zusammenfassung LI1927990 Begriff Ein Führerschein ist eine amtliche Urkunde, die ein Vorhandensein

Mehr

Bestimmung der regelmäßigen Arbeitsstätte bei Arbeitnehmern

Bestimmung der regelmäßigen Arbeitsstätte bei Arbeitnehmern Oberfinanzdirektionen Münster 19.02.2010 S 2353 20 St 22 31 Bestimmung der regelmäßigen Arbeitsstätte bei Arbeitnehmern Neuregelung durch die Lohnsteuer-Richtlinien 2008, die BFH-Urteile vom 10.07.2008

Mehr

27.01. Sozialversicherungsbeiträge. Veröffentlicht durch. Beiträge Oktober 2011

27.01. Sozialversicherungsbeiträge. Veröffentlicht durch. Beiträge Oktober 2011 Beiträge Oktober 2011 Veröffentlicht durch 1. Steuertermine: Übersicht Oktober 2011 bis Januar 2012 2. Steuervereinfachungsgesetz 2011: Anrufung des Vermittlungsausschusses 3. Außergewöhnliche Belastungen:

Mehr

Steuern. 1. Spekulationssteuer - Rückwirkende Einbeziehung von Gebäuden verfassungswidrig? -

Steuern. 1. Spekulationssteuer - Rückwirkende Einbeziehung von Gebäuden verfassungswidrig? - Haus & Grund Württemberg, Werastraße 1, 70182 Stuttgart An unsere Mitgliedsvereine Haus & Grund Württemberg Landesverband Württembergischer Haus- Wohnungs- und Grundeigentümer e.v. Unser Zeichen Ansprechpartner

Mehr

Für alle Steuerpflichtigen

Für alle Steuerpflichtigen Mandantenrundschreiben September 2007 Für alle Steuerpflichtigen Automatisierter Kontenabruf verfassungsgemäß und nicht anfechtbar Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat sich in einer aktuellen Entscheidung

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Bundeszentralamt für Steuern. Lohnsteuer-Nachschau. TOP 6 der Sitzung LSt III/2014

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Bundeszentralamt für Steuern. Lohnsteuer-Nachschau. TOP 6 der Sitzung LSt III/2014 Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder nachrichtlich: HAUSANSCHRIFT

Mehr

3.5.1 Einfamilienhäuser, Zweifamilienhäuser, Eigentumswohnungen. 3.5.2 Baumaßnahmen zur Schaffung neuer Mietwohnungen

3.5.1 Einfamilienhäuser, Zweifamilienhäuser, Eigentumswohnungen. 3.5.2 Baumaßnahmen zur Schaffung neuer Mietwohnungen Dieses Werk, einschließlich aller seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar.

Mehr

Steuerliche Behandlung von Beiträgen und Leistungen in der Betrieblichen Unfallversicherung

Steuerliche Behandlung von Beiträgen und Leistungen in der Betrieblichen Unfallversicherung Steuerliche Behandlung von Beiträgen und Leistungen in der Betrieblichen Unfallversicherung Stand: Februar 2015 Autor: GI Underwriting Special Risks Bezug: BMF-Schreiben IV C 5 S 2332/9/100/4 vom 28.10.2009

Mehr

Inhaltsverzeichnis der Ausgabe 01/2016:

Inhaltsverzeichnis der Ausgabe 01/2016: Januar 2016 Hendrik Rokitta Steuerberater Dipl. oec. Lise-Meitner-Straße 1-3 42119 Wuppertal Telefon: +49(0)202.26 21 146 Telefax: +49(0)202.26 21 147 hr@stb-rokitta.de www.stb-rokitta.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Welche Reisekosten darf ich als Unternehmer geltend machen?

Welche Reisekosten darf ich als Unternehmer geltend machen? Welche Reisekosten darf ich als Unternehmer geltend machen? Bei Geschäftsreisen entstehen Kosten für Fahrt, Übernachtung oder Verpflegung. Schön wäre es, wenn man diese Reisekosten vollständig als Betriebsausgabe

Mehr

News 03. Liebe Mandantinnen, liebe Mandanten, Juli August September 2012

News 03. Liebe Mandantinnen, liebe Mandanten, Juli August September 2012 News 03 Juli August September 2012 Liebe Mandantinnen, liebe Mandanten, Sommer, Sonne, Ferienzeit. Raus aus dem Alltagstrott und dem täglichen Allerlei, hinein in den Urlaub! Relaxen, ausschlafen, bewegen,

Mehr

Umsatzsteuer national und international

Umsatzsteuer national und international Rüdiger Weimann (Hrsg.) Umsatzsteuer national und international 1. Auflage Stuttgart 2004 Update per 14. September 2004 ========================================================= 4 Nr. 11 UStG Steuerbefreiung:

Mehr

Die erfolgreiche Planungs-ARGE

Die erfolgreiche Planungs-ARGE Die erfolgreiche Planungs-ARGE Steuerliche Aspekte Seminar am 29.04.2014 bei der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau München Die erfolgreiche Planungs-ARGE Thomas Jäger Dipl.-Betriebswirt (FH), Steuerberater

Mehr

Rechtssystematische und verfassungsrechtliche Überlegungen zur steuerlichen Behandlung der Vorsorgeaufwendungen nach dem Alterseinkünftegesetz 1

Rechtssystematische und verfassungsrechtliche Überlegungen zur steuerlichen Behandlung der Vorsorgeaufwendungen nach dem Alterseinkünftegesetz 1 Rechtssystematische und verfassungsrechtliche Überlegungen zur steuerlichen Behandlung der Vorsorgeaufwendungen nach dem Alterseinkünftegesetz 1 RA/ STB Andreas Jahn, Bonn2 I. Vorbemerkung Das Alterseinkünftegesetz

Mehr

Anlage GSE 2006. Anlage GSE. Thomas Arndt Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Arndt@arndtundfiltingher-stb.de www.arndtundfiltingher-stb.

Anlage GSE 2006. Anlage GSE. Thomas Arndt Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Arndt@arndtundfiltingher-stb.de www.arndtundfiltingher-stb. Anlage GSE 2006 Anlage GSE Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Arndt@arndtundfiltingher-stb.de www.arndtundfiltingher-stb.de 1 Inhaltsverzeichnis Steuerermäßigung für gewerbliche Einkünfte Neues BMF

Mehr

INFORMATION FÜR ARBEITGEBER ZU AKTUELLEN ÄNDERUNGEN IN DER STEUERLICHEN BEHAND- LUNG VON GRUPPENUNFALLVERSICHERUNGEN STAND 2010

INFORMATION FÜR ARBEITGEBER ZU AKTUELLEN ÄNDERUNGEN IN DER STEUERLICHEN BEHAND- LUNG VON GRUPPENUNFALLVERSICHERUNGEN STAND 2010 Kundeninformation Erfahrung seit 1949. Innovativ bis heute. Siegemund Versicherungsvermittlung GmbH & Co. KG August-Siebert-Straße 11-13, 60323 Frankfurt a. M. Mehrfachagentur Tel.: 069 / 955 219-0, Fax:

Mehr

Ausgabe für Heilberufe März 2011

Ausgabe für Heilberufe März 2011 Uwe Martens Steuerberatungsgesellschft mbh Schillerplatz 11 18055 Rostock Telefon: 0381-25 23 00 Fax: 0381-25 23 020 E-Mail: info@umstb.de Internet: http://www.umstb.de Ausgabe für Heilberufe März 2011

Mehr

Anleitung zum Vordruck "Einnahmenüberschussrechnung - EÜR"

Anleitung zum Vordruck Einnahmenüberschussrechnung - EÜR Anleitung zum Vordruck "Einnahmenüberschussrechnung - EÜR" (Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG) Diese Anleitung soll Ihnen das Ausfüllen dieses Vordrucks erleichtern. Weitere Hinweise entnehmen Sie der

Mehr

Mandantenbrief Mai 2003:

Mandantenbrief Mai 2003: Mandantenbrief Mai 2003: Steuertermine: 12.05. Umsatzsteuer Lohnsteuer Kirchensteuer zur Lohnsteuer Kapitalertragsteuer Getränkesteuer Vergnügungsteuer 15.05. Gewerbesteuer Grundsteuer Die fünftägige Zahlungsschonfrist

Mehr

Doppelte Haushaltsführung: Beteiligen sie den Fiskus an ihren Kosten

Doppelte Haushaltsführung: Beteiligen sie den Fiskus an ihren Kosten Doppelte Haushaltsführung: Beteiligen sie den Fiskus an ihren Kosten Arbeitnehmer mit zwei Wohnungen Die heutige Arbeitswelt erfordert viel Flexibilität. Und so gibt es immer mehr Mitarbeiter, die beruflich

Mehr

Bundesministerium der Finanzen Berlin, 14. Oktober 2002

Bundesministerium der Finanzen Berlin, 14. Oktober 2002 Bundesministerium der Finanzen Berlin, 14. Oktober 2002 IV A 2 - S 2742-62/02 Oberste Finanzbehörden der Länder Angemessenheit der Gesamtbezüge eines Gesellschafter-Geschäftsführers Sitzung KSt/GewSt VI/02

Mehr

- TABELLEN. Teil Ost (ohne Sachsen) Allgemeine Monats-Lohnsteuertabelle 2011

- TABELLEN. Teil Ost (ohne Sachsen) Allgemeine Monats-Lohnsteuertabelle 2011 - TABELLEN Allgemeine Monats-Lohnsteuertabelle 2011 Teil Ost (ohne Sachsen) Monatslöhne /-gehälter von 0,00 bis 10.037,99 Solidaritätszuschlag 5,5% und Kirchensteuer 9% Bis zu 3,0 Kinderfreibeträge 0 1

Mehr

Bundesfinanzhof Urt. v. 22.05.2002, Az.: VIII R 74/01

Bundesfinanzhof Urt. v. 22.05.2002, Az.: VIII R 74/01 Bundesfinanzhof Urt. v. 22.05.2002, Az.: VIII R 74/01 Kindergeld: Auch US-Dollar lassen die Grenze überschreiten Zahlen die Gasteltern für eine Au-pair-Tätigkeit ein Taschengeld, so kann das zum Verlust

Mehr

Behandlung von Studienaufwendungen im deutschen Einkommensteuerrecht - oder warum als Student die Abgabe einer Steuererklärung Sinn machen kann

Behandlung von Studienaufwendungen im deutschen Einkommensteuerrecht - oder warum als Student die Abgabe einer Steuererklärung Sinn machen kann Behandlung von Studienaufwendungen im deutschen Einkommensteuerrecht - oder warum als Student die Abgabe einer Steuererklärung Sinn machen kann JProf. Dr. Katrin Haußmann, StB Ilmenau, den 17. Dezember

Mehr

Steuerliche Informationen für Mandanten August 2003. Mit diesem Schreiben informiere ich Sie über:

Steuerliche Informationen für Mandanten August 2003. Mit diesem Schreiben informiere ich Sie über: Dipl.-Kfm. Knut Lingott Steuerberater Fachberater für internationales Steuerrecht Wielandstraße 30. 10629 Berlin Telefon / -fax +49 (0)30 887786-0 / - 77 E-Mail knut@lingott.de Internet www.lingott.de

Mehr

wir danken für die Gelegenheit, zu dem Entwurf der Lohnsteuer- Änderungsrichtlinien 2011 (LStÄR 2011-E) Stellung nehmen zu können.

wir danken für die Gelegenheit, zu dem Entwurf der Lohnsteuer- Änderungsrichtlinien 2011 (LStÄR 2011-E) Stellung nehmen zu können. An das Bundesministerium der Finanzen Wilhelmstraße 97 10117 Berlin Düsseldorf, 11. Juni 2010 515 Entwurf einer Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum

Mehr

Zuordnung von Darlehenszinsen als Werbungskosten bei gleichzeitiger Finanzierung eigengenutzter und vermieteter Wohnungen

Zuordnung von Darlehenszinsen als Werbungskosten bei gleichzeitiger Finanzierung eigengenutzter und vermieteter Wohnungen BUNDESFINANZHOF Zuordnung von Darlehenszinsen als Werbungskosten bei gleichzeitiger Finanzierung eigengenutzter und vermieteter Wohnungen 1. Finanziert der Steuerpflichtige die Herstellung von Eigentumswohnungen,

Mehr

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Fortbildung für Steuererklärung 2004

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Fortbildung für Steuererklärung 2004 Berechnungsbogen Fortbildung für Steuererklärung 2004 Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen die Kosten für Bildungsmaßnahmen als Sonderausgaben (maximal bis 4.000 ) oder als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben

Mehr

Rundschreiben März 2015

Rundschreiben März 2015 Rundschreiben März 2015 Sehr geehrte Leserinnen und Leser, nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland reißen die Forderungen nach Nachbesserungen nicht ab. Die Erfassung von Arbeitszeiten

Mehr

Senatsverwaltung für Finanzen

Senatsverwaltung für Finanzen Senatsverwaltung für Finanzen Senatsverwaltung für Finanzen, Klosterstraße 59, 10179 Berlin An die Senatsverwaltungen (einschließlich Senatskanzlei) die Verwaltung des Abgeordnetenhauses die Präsidentin

Mehr

Informationsbrief Dezember 2010

Informationsbrief Dezember 2010 Datum im November 2010 Informationsbrief Dezember 2010 Inhalt 1 Inventur am Ende des Wirtschaftsjahres 2 Abzug von Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer gesetzlich neu geregelt 3 Beitragsmitteilung bei

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 14 GZ. RV/1915-W/05 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des A, Adresse, vom 30. Jänner 2005 gegen den Bescheid des Finanzamtes Wien 1/23 vom 11.

Mehr

Richtlinien für ein Tutorenprogramm an den Hamburger Hochschulen vom 19. März 1974 i. d. F. vom 7. Oktober 1977

Richtlinien für ein Tutorenprogramm an den Hamburger Hochschulen vom 19. März 1974 i. d. F. vom 7. Oktober 1977 Richtlinien für ein Tutorenprogramm an den Hamburger Hochschulen vom 19. März 1974 i. d. F. vom 7. Oktober 1977 Die Behörde für Wissenschaft und Kunst hat am 19. März 1974 nachstehende Richtlinien erlassen:

Mehr

Investitionsabzugsbeträge und Sonderabschreibungen nach 7g Einkommensteuergesetz

Investitionsabzugsbeträge und Sonderabschreibungen nach 7g Einkommensteuergesetz Ein Merkblatt Ihrer IHK Investitionsabzugsbeträge und Sonderabschreibungen nach 7g Einkommensteuergesetz 1. Allgemeines 1 2. Inkrafttreten der Neuregelung 1 3. Begünstigte Betriebe 2 4. Einzelheiten zum

Mehr

Diplom-Kaufmann Wolfgang Dittrich Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Internationales Steuerrecht www.muenster-stb.de

Diplom-Kaufmann Wolfgang Dittrich Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Internationales Steuerrecht www.muenster-stb.de Diplom-Kaufmann Wolfgang Dittrich Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Internationales Steuerrecht www.muenster-stb.de Steuern sparen mit Studium und Ausbildung Eine gute Ausbildung ist häufig

Mehr

Neue steuerliche Behandlung von freiwilligen Unfallversicherungen

Neue steuerliche Behandlung von freiwilligen Unfallversicherungen Neue steuerliche Behandlung von freiwilligen Unfallversicherungen Fragen, Antworten und Beispielsfälle zur lohn- und einkommensteuerlichen Behandlung von arbeitgeberfinanzierten betrieblichen (Gruppen-)Unfallversicherungen

Mehr

Praxisvorlaufkosten. Friedrich Wilhelm Rosenberg Steuerberater

Praxisvorlaufkosten. Friedrich Wilhelm Rosenberg Steuerberater Praxisvorlaufkosten Steuerberatungsgesellschaft mbh Neuer Wall 44, 20354 Hamburg Tel: 040/30 68 57-0, Fax: 040/30 68 57-75 info@admedio-hamburg.de, www.admedio-hamburg.de Friedrich Wilhelm Rosenberg Steuerberater

Mehr

Anlage 10. Dienstwohnungsvorschriften

Anlage 10. Dienstwohnungsvorschriften Anlage 10 Dienstwohnungsvorschriften Ergänzung der Anlage 10 - Richtlinie zur Behandlung von Dienstwohnungen für Priester - zur Besoldungs- und Versorgungsordnung für die Priester des Erzbistums Hamburg

Mehr

STEUERTIPPS FÜR UNTERNEHMER I. QUARTAL 2013

STEUERTIPPS FÜR UNTERNEHMER I. QUARTAL 2013 STEUERTIPPS FÜR UNTERNEHMER I. QUARTAL 2013 Markus Winkler Dipl. Kfm. I Steuerberater Andreas Schauer Steuerfachwirt Julian Westhoff Diplom Kaufmann (FH) Svenja Leuer Sekretariat Carol Winkler Speditionskauffrau

Mehr

1. Verpflegungsmehraufwendungen 2. Aufwendungen für die Zweitwohnung. 4. Umzugskosten. Voraussetzungen Werbungskosten bei den Einkünften

1. Verpflegungsmehraufwendungen 2. Aufwendungen für die Zweitwohnung. 4. Umzugskosten. Voraussetzungen Werbungskosten bei den Einkünften Doppelte Haushaltsführung Inhalt I. Überblick II. Wann liegt eine doppelte Haushaltsführung vor? 1. Zwingende Voraussetzungen 2. Unverheiratete Arbeitnehmer 3. Verheiratete Arbeitnehmer 4. Nichteheliche

Mehr

Workshop 2: Das neue Reisekostenrecht. 7.10.2014 Referent: RA Stefan Sudmann 1

Workshop 2: Das neue Reisekostenrecht. 7.10.2014 Referent: RA Stefan Sudmann 1 Workshop 2: Das neue Reisekostenrecht 7.10.2014 Referent: RA Stefan Sudmann 1 Änderungen im steuerlichen Reisekostenrecht erste Tätigkeitsstätte im Sinne des steuerlichen Reisekostenrechts Verpflegungsmehraufwand

Mehr

4. welche Lösungsansätze sie Vereinen empfiehlt, um das Problem der Scheinselbstständigkeit

4. welche Lösungsansätze sie Vereinen empfiehlt, um das Problem der Scheinselbstständigkeit Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 7222 23. 07. 2015 Antrag der Abg. Viktoria Schmid u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Beschäftigungssituation

Mehr

3 DIE MANDANTEN I INFORMATION

3 DIE MANDANTEN I INFORMATION 3 DIE MANDANTEN I INFORMATION Themen dieser Ausgabe Vorsteuerabzug für unternehmensfremde Umsätze Gewerbesteuer: Hinzurechnung von Zinsen und Mieten verfassungswidrig? Arbeitgeber darf Smartphones/Tablets

Mehr