vfdb Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V. Referat 11 Brandschutzgeschichte BIOGRAFIE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "vfdb Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V. Referat 11 Brandschutzgeschichte BIOGRAFIE"

Transkript

1 vfdb Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V. Referat 11 Brandschutzgeschichte BIOGRAFIE Erich Tiedt Er richtete die erste deutsche Feuerwehrschule ein Verfasser: Günter Strumpf, Berlin und Helmut Herth, Frankfurt am Main, geboren in Ganschwitz/Rügen Realgymnasium in Stralsund 1878 Baumeisterprüfung auf der Baugewerkeschule Holzminden 1879 Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Gützkow/Pommern Bausachverständiger vor Gerichten, Taxator usw Umzug nach Britz bei Berlin,tätig in Rixdorf, dort auch in der FF 1901 Gemeindebaumeister und Wehrführer in Britz 1909 Ausscheiden aus allen beruflichen Ämtern, Verbleib in der FF Britz 1917 Rettungsmedaille für Einsatz in Adlershof (Fa. Kienbaum) Umwandlung der Britzer Freiwilligen Feuerwehr in eine Berufsfeuerwehr 1920 Vorsitzender des Brandenburgischen Landesfeuerwehrverbandes Gründer des Verbandes der Berliner FF verstorben in Berlin

2 Am 7. September 1930 versammelten sich auf dem Gelände des Schlosses Bahrensdorf in Beeskow/Mark zahlreiche Freiwillige Feuerwehrangehörige, aber auch eine Reihe von Berufsfeuerwehrführern, um die Einweihung eines Gedenksteines für Erich Tiedt zu feiern. Der Gedenkstein war aus Spenden der brandenburgischen Freiwilligen Feuerwehren für den Gründer der ersten deutschen Feuerwehrschule errichtet worden. Einem Bericht entnehmen wir: Im Park des Schlosses Bahrensdorf steht ein großer Findling, den die Berliner Kalksandstein-Werke Robert Guttmann gestiftet haben und der mit viel Mühe von der Freiwilligen Feuerwehr Niederlehme nach Bahrensdorf geschafft wurde. Eine Bronzeplakette zeigt Tiedt, wie er lebte. Die ganze Anlage; gärtnerisch geschmückt, passt sich in ihrer Würde und Schlichtheit ganz dem Wesen des Verstorbenen, wie ihn jeder kannte, an. Welcher Liebe und Ehrung sich der Verstorbene erfreute, beweist die Teilnahme von 2400 Feuerwehrleuten aus der Provinz Brandenburg, die Anwesenheit der Vertreter der in Bahrensdorf ansässigen Staats- und städtischen Behörden sowie der Reichswehr, der Vertreter der befreundeten Nachbarverbände, Pommern, Grenzmark, Schlesien und der Spitzenorganisationen des Feuerwehrwesens. Was bewog nun Papa Tiedt, wie er damals allgemein genannt wird, zu seiner Tat? Wie kommt es, dass der Branddirektor einer Berufsfeuerwehr (Britz, inzwischen durch die Eingemeindung Berlin-Britz) sich einer solchen Aufgabe widmet? Tiedt war lange Jahre Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Britz, die erst 1919 in eine Berufsfeuerwehr umgewandelt worden war, und hatte bei seinen Besuchen als Vorsitzender des Brandenburgischen Landesverbandes in den Freiwilligen Feuerwehren festgestellt, dass dort durch den Übergang von den Handdruckspritzen zu den Motorspritzen ein Mangel an ausgebildetem Personal entstanden war, speziell an Kraftfahrern und Maschinisten. So beginnt er etwa 1920 auf seiner Feuerwache mit der Ausbildung von Freiwilligen; seit 1922 veranstaltet er jährlich solche Lehrgänge in den beiden märkischen Feuerwehrgerätewerken Koebe-Luckenwalde und Ewald-Küstrin. Offenbar entsteht aus diesem externen Unterricht bei ihm der Gedanke, die Ausbildung für die Feuerwehrleute an einer speziellen Schule durchzuführen. Einen entscheidenden Schub bekommt der Schulungsgedanke aber auch aus dem Umstand, dass in Preußen vor kurzem eine Prüfungspflicht für Feuerwehrführer eingeführt worden ist. Tiedt ist klar, dass dies auch eine Ausbildungspflicht bedeutet. Tiedt fasst nun zwei Gedanken zusammen: Hatte es bereits vor dem Ersten Weltkrieg Bemühungen um ein Feuerwehrerholungsheim gegeben, so verbindet er sie jetzt mit der Errichtung einer Feuerwehrschule. So kann er schließlich die Brandenburgische Feuerwehr-Unfallkasse veranlassen, den alten märkischen Herrensitz der Grafen von Westarp, Schloss Bahrensdorf bei Beeskow i. d. Mark, zu erwerben. Die Feuerwehrunfallkasse übergibt 1927 das Grundstück, das etwa 15 Morgen umfasst, zu dem aber noch rund 10 Morgen Garten- und Ackerland gehören, dem Brandenburgischen Provinzialfeuerwehrverband. Angesichts des angestrebten Zwecks geschieht dies zu außerordentlich günstigen Bedingungen. An der Rückseite grenzt das Grundstück an die Spree, die hier den Bahrensdorfer See bildet. Dort schließt ein rund 450 Morgen großer Waldbestand an, der zu Spaziergän- 2

3 Die erste Landesfeuerwehrschule in Deutschland, gegründet gen genutzt werden darf. Eine große Freitreppe führt durch den Park ins Schlossgebäude. Im Souterraingeschoss liegen die Küchen- und Wirtschaftsräume mit einer Kantine. Im Hochparterre befinden sich die Schul- und Lesezimmer, während im Obergeschoss Schlafräume für Lehrgangsteilnehmer eingerichtet sind. Die Modelle für den Unterricht sind von den brandenburgischen Feuerlöschgerätefabriken zur Verfügung gestellt worden; der Übungsdienst findet auf einem Teil des Ackerlandes statt. beirats, der Leiter der Berliner Feuerwehr, Oberbranddirektor Walter Gempp, sowie Abordnungen zahlreicher Provinzialfeuerwehrverbände erscheinen - auch, um sich zu informieren, weil sie selbst vor dem Problem stehen, die Ausbildung der Feuerwehren zu verbessern. Den Höhepunkt der Feier bildete die Verlesung eines Telegramms des Reichspräsidenten v. Hindenburg, das spontane Begeisterung auslöste, die sich im Gesang des Deutschlandliedes zeigte [Feuer und Wasser 1927]. Die Einweihung dieser bislang vorbildlosen Einrichtung findet am 9. Juli 1927 im Beisein zahlreicher Prominenz statt. Der Vorsitzende des Deutschen Feuerwehrverbandes, Branddirektor Lang (Landau i. d. Pfalz), der Vorsitzende des Preußischen Landesfeuerwehrverbandes, Branddirektor Verfürth (Münster/Westfalen), Vertreter des Preußischen Feuerwehr- Tiedt hält folgende Ansprache: Nachdem für die Mitglieder unserer Brandenburgischen Feuerwehren, die später eine Führerstellung einnehmen sollen, die Prüfungspflicht amtlich gefordert wird, hat sich die Notwendigkeit ergeben, eine Einrichtung zu schaffen, 3

4 an der sie sich die geforderten praktischen und theoretischen Kenntnisse aneignen können. Dazu ist alleine hier die gegebene Stätte. Die Schule wird mit einem Erholungsheim verbunden. Hier in Bahrensdorf soll auch fortan die Stätte sein, wo wir das hohe Lied von der Nächstenliebe in die Tat umsetzen wollen. Hier sollen in erster Linie diejenigen Kameraden Aufnahme und Erholung finden, die, vom Leben hart angefasst, nicht über irdische Güter verfügen. Mancher, dem bisher nicht die Möglichkeit gegeben war, eine Erholung in gesunder Luft zu finden, soll hier in herrlicher, freier Gottesnatur Stärkung und Lebensfreude wieder finden, damit er den Seinen und unserer edlen Feuerwehrsache erhalten bleibt. Der Gedenkstein in Bahrensdorf, der 1983 wegen Bauarbeiten entfernt, 1994 jedoch wieder an seiner alten Stelle errichtet wurde. Im Jahr 2008 wurde der Gedenkstein in die Landesfeuerwehrschule nach Eisenhüttenstadt umgesetzt. Hier der Standplatz Bahrensdorf. Wegen der Umsetzung kam es zu Auseinandersetzungen zwischen dem Bürgermeister von Beeskow und dem Leiter der Landesfeuerwehrschule in Eisenhüttenstadt. Es entbrannte gar ein politischer Streit. Die örtliche Presse hat mehrfach berichtet. Die Aufnahme entstand am 5. April 1997 ( Joachim Haase). Die Schule hat ein für damalige Verhältnisse hohes Niveau. Ausbilder sind die Leiter der großen Freiwilligen Feuerwehren, besonders dafür qualifizierte Kreisbrandmeister und die beiden RegierungsbezirksSchornsteinfegermeister. Sie alle waren auf Grund jahrelanger Tätigkeit und Erfahrung in der Lage, solides Wissen zu vermitteln, was sie übrigens anfangs ehrenamtlich tun. Für die Teilnehmer ist der Unterricht kostenlos. Die Ausbildungskurse werden in drei Stufen durchgeführt (Ober-, Mittel- und Unterstufe) und dauern jeweils eine Woche. rechtliche Stellung der Feuerwehren, Befehlsverhältnisse auf der Brandstelle, Löschwasserversorgung, Baukunde, Statik, Schlauchkunde, Gerätekunde, Atemschutz, Unfallgefahren und Unfallverhütung; die praktischen Bekämpfung von Keller-, Etagen- und Dachstuhlbränden, Waldbrände, Brände von Chemikalien, Elektrische Anlagen, Gasflaschen, brennbare Flüssigkeiten, Menschenrettung und Brandbekämpfung bei strengem Frost. Besondere Erwähnung findet, dass der theoretische Unterricht sogar mit Lichtbildern unterstützt wird. Die theoretischen Fächer sind Nachrichtenwesen, 4

5 Zeitungsartikel aus Oder-Spree-Journal MOZ vom 16. Februar 2009 Der Stein in der ehemaligen Schule ist wieder da, wenn auch nicht als Orignal. Der Verein Bahrensdorf 1460 e. V. hat einen Ersatzstein an der alten Stelle errichtet. Das ist wohl ein Novum, dass es gleich zwei Erinnerungssteine für einen verdienten Mann gibt! Abschließend noch der Hinweis, dass das Zentrum für Katastrophenschutz, Brandschutz und Rettungsdienst mit integrierter Katastrophenschutz-, Brandschutz- und Rettungsdienstleitstelle in der Stadt Bergen auf der Insel Rügen seit dem Sommer 2001 nach Erich Tiedt benannt ist. Die Schule dient während des 2. Weltkriegs als Ausrüstungsstützpunkt der Feuerwehrregimenter und der aus ihnen entstandenen Feuerschutzpolizeiabteilungen (mot.). In der DDR-Zeit ist sie Schule der Zivilverteidigung verschwindet der Gedenkstein für Erich Tiedt, wird aber 1994 wieder an seiner ursprünglichen Stelle errichtet. Das Original steht heute auf dem Gelände der Brandenburgischen Landesfeuerwehrschule in Eisenhüttenstadt. 5

6 Bibliografie und Literatur - Heinz Gläser: Rügen: Kreisfeuerwehrzentrum Erich Tiedt eingeweiht; Zeitschrift Brandschutz, Jahrgang 2001, S Willy Grigat: Britz einst und jetzt; in Britzer Heimatgeschichte, Gemeindebrief Dorfkirche Britz Dieter Heimberg: Wiederentdeckt: ein vergessener Rüganer und sein Lebenswerk; Umdruckschreiben eine Information der Feuerwehr, Die Zeitung für die Insel-Der Rügamer; Feuerwehrzentrum Erich Tiedt in Bergen auf der Insel Rügen, Karl Hentze: Vor 50 Jahren Einweihung der ersten deutschen Feuerwehrschule; Zeitschrift Der Feuerwehrmann, Jahrgang 1977, S C. Käding: 100 Jahre KFV Historischer Feuerwehr- Umzug; Zeitung Der Rüganer vom Henning Kraudzun: Bürger spenden für Gedenkstein; Märkische Oder-Zeitung vom 28./ Branddirektor Petry-Forst: Ein kleines, aber doch wahres Geschichtchen; Zeitschrift Preußische Feuerwehr-Zeitung, Jahrgang 1929, S RauchZeichen - Informationen und Aktionen der Jugendfeuerwehren MV, Sonderausgabe 2005 [Insel Rügen] - Stapusch: Branddirektor Erich Tiedt ; Zeitschrift Feuer und Wasser, Jahrgang 1929, S Maik Trettin: Guten Tag, lieber Leser!; Ostsee-Zeitung vom Verfasser unbekannt: Treptow; Zeitschrift Feuerpolizei, Jahrgang 1921, S Verfasser unbekannt: Der Wert des kleinen Löschgeräts zur Bekämpfung im Entstehen begriffener Brände auf dem Lande; Zeitschrift Die Berufsfeuerwehr, Jahrgang 1923, S Verfasser unbekannt (Kürzel pes ): Brandenburgischer Feuerwehrverband; Zeitschrift Feuer und Wasser, Jahrgang 1927, Seite Verfasser unbekannt: Persönliches; Zeitschrift Feuerschutz, Jahrgang 1929, S Verfasser unbekannt: Branddirektor Erich Tiedt; Zeitschrift Preußische Feuerwehr-Zeitung; Jahrgang 1929, S. 25 -Verfasser unbekannt: Die letzte Fahrt unseres Vater Tiedt ; Zeitschrift Preußische Feuerwehr-Zeitung, S Verfasser unbekannt: Feuerwehr-Ehrenmal für Branddirektor Tiedt; Zeitschrift Feuer und Wasser, Jahrgang 1930, S Verfasser unbekannt: Branddirektor Erich - Tiedt ; Zeitschrift Magirus-Nachrichten, Jahrgang 1929 Heft 2 - Verfasser unbekannt: Weihe des Tiedt-Ehrenmals; Zeitschrift Preußische Feuerwehr-Zeitung, Jahrgang Verfasser unbekannt (W.H.): Erich Tiedt ein Pionier des Feuerlöschwesens; Ostseezeitung vom Verfasser unbekannt: Modernes Zeitalter begann in Beeskow; Märkische-Oder-Zeitung vom Verfasser unbekannt: Zank um Gedenkstein in Bahrensdorf; Märkische Oder-Zeitung vom , , 28./ und

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Feuerwehr heute und morgen

Feuerwehr heute und morgen Feuerwehr heute und morgen Feuerwehrbedarfspläne ihre rechtlichen und wirtschaftlichen Folgen Können sich unsere Gemeinden und Städte die Feuerwehr noch erlauben? Dipl.-Ing. Detlef Radtke Landesbrandmeister

Mehr

Die Feuerwehr. (150 Wörter) Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz

Die Feuerwehr. (150 Wörter) Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz In großen Städten gibt es eine Berufsfeuerwehr. Bei der Berufsfeuerwehr arbeiten Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen jeden Tag. Sie müssen auch dann in der Feuerwehrwache sein, wenn es gar keinen Einsatz

Mehr

Lehrgangsplan 3. Änderung

Lehrgangsplan 3. Änderung 1 Lehrgangsplan 3. Änderung der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz für das Jahr 2015 Alle Änderungen sind farblich markiert! 1. Zulassung Zu den Lehrgängen an der Landesschule für Brand- und

Mehr

Lernbild: Gesellschaftliche Veränderungen

Lernbild: Gesellschaftliche Veränderungen Thema 5: Wohnungsnot Aufgabe 1. Lies zunächst alleine die Texte zu eurem Thema, kläre unbekannte Wörter und mache dir Notizen zum Inhalt. 2. Bearbeitet danach gemeinsam die folgenden Aufgaben und stellt

Mehr

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen)

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen) PRESSEMELDUNG Sehr geehrte Damen und Herren, auch 2014 sind zahlreiche Hilfs- und Rettungsorganisationen sowie die unter dem Motto: UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar

Mehr

Protokoll der 16.Sitzung Mittwoch, 9. Oktober 2013, 10.00 bis 16.00 Uhr Feuerwehrbewegungszentrum Pribyslav, Tschechische Republik

Protokoll der 16.Sitzung Mittwoch, 9. Oktober 2013, 10.00 bis 16.00 Uhr Feuerwehrbewegungszentrum Pribyslav, Tschechische Republik CTIF-Commission History of Fire Service and CTIF, Museums and Documentation Protokoll der 16.Sitzung Mittwoch, 9. Oktober 2013, 10.00 bis 16.00 Uhr Feuerwehrbewegungszentrum Pribyslav, Tschechische Republik

Mehr

Lehrgangsplan. der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz für das Jahr 2016

Lehrgangsplan. der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz für das Jahr 2016 1 Lehrgangsplan der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz für das Jahr 2016 1. Zulassung Zu den Lehrgängen an der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz sind die Mitglieder der öffentlichen

Mehr

Leistungsbewertung Ehrengabe Roter Hahn des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein

Leistungsbewertung Ehrengabe Roter Hahn des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein Leistungsbewertung Ehrengabe Roter Hahn des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein 1. Stiftung Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein hat für die Feuerwehren

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Frankfurt am Main - Rödelheim

Freiwillige Feuerwehr Frankfurt am Main - Rödelheim Freiwillige Feuerwehr Frankfurt am Main - Rödelheim gegründet 1859 Freiw. Feuerwehr Rödelheim Assenheimer Straße 24 60489 Frankfurt a.m. S A T Z U N G Freiwillige Feuerwehr Frankfurt am Main - Rödelheim

Mehr

NEWSLETTER 06/2011 29. September 2011

NEWSLETTER 06/2011 29. September 2011 29. September 2011 INHALT: - Crash Kurs NRW - Höhere Qualität bei Rauchwarnmeldern mit Q - Für Sammler und Liebhaber - EU-Newsletter - Prävention, Integration und Kommunikation in der Jugendarbeit. - Jugendfeuerwehr»

Mehr

Leitsätze des Deutschen Städtetages für die Ausbildung zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst Stand: Januar 2012

Leitsätze des Deutschen Städtetages für die Ausbildung zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst Stand: Januar 2012 Leitsätze des Deutschen Städtetages für die Ausbildung zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst Stand: Januar 2012 S. 1 Inhalt I. Allgemeines... 3 1. Befähigung... 3 2. Voraussetzungen... 3 3. Antragstellung...

Mehr

Vorstandsvorschlag neue Satzung: Satzung des eingetragenen Vereins. Förderverein Löschzug Kalkar

Vorstandsvorschlag neue Satzung: Satzung des eingetragenen Vereins. Förderverein Löschzug Kalkar Vorstandsvorschlag neue Satzung: Satzung des eingetragenen Vereins Förderverein Löschzug Kalkar 1. Name und Sitz Der Verein führt den Namen Förderverein Löschzug Kalkar mit dem Zusatz e.v. nach seiner

Mehr

Beschießen von Gasflaschen

Beschießen von Gasflaschen Beschießen von Gasflaschen Die Kursteilnehmer lernen, wie sich Gasflaschen bei einem Brand durch gezielten Beschuss unschädlich machen lässt. Als Ausbilder nehmen erfahrene Schützen von Räddningsverket

Mehr

- vom 14. November

- vom 14. November Verwaltungsvorschrift des Ministeriums des Innern zur Durchführung des Gesetzes über die Stiftung eines Feuerwehr- Ehrenzeichens sowie des Gesetzes über die Verleihung einer Medaille für Treue Dienste

Mehr

I. NAME, RECHTSFORM, SITZ DER STIFTUNG

I. NAME, RECHTSFORM, SITZ DER STIFTUNG Stiftungssatzung 1 I. NAME, RECHTSFORM, SITZ DER STIFTUNG 1. Die Stiftung ( Stiftung ) führt den Namen Brost-Stiftung. 2. Sie ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts im Sinne des 2 StiftG NRW

Mehr

Festabzeichen werden nur während der jeweiligen Veranstaltung getragen. Orden und Ehrenzeichen können entweder im Original oder als Bandschnalle

Festabzeichen werden nur während der jeweiligen Veranstaltung getragen. Orden und Ehrenzeichen können entweder im Original oder als Bandschnalle e.v. 5 Tragerweise von Orden und Ehrenzeichen 5.1 Allgemeines: Staatliche Auszeichnungen oder Ehrenzeichen der Feuerwehrverbände sind ein besonderer Teil des Feuerwehrwesens. Sie sind für den Inhaber eine

Mehr

Großbeerener Spielplatzpaten

Großbeerener Spielplatzpaten Großbeerener Spielplatzpaten 1. Vorwort 2. Die Idee 3. Das Ziel 4. Die Spielplatzpaten 5. Die Aufgaben der Paten 6. Die Aufgaben der Gemeinde Großbeeren 1. Die Vorwort Die Gemeinde Großbeeren erfreut sich

Mehr

Modul 4: Sekundarstufe II Supportpool Themenexperten für vor-wissenschaftliche Arbeiten u. Projektarbeiten

Modul 4: Sekundarstufe II Supportpool Themenexperten für vor-wissenschaftliche Arbeiten u. Projektarbeiten Modul 4: Sekundarstufe II Supportpool Themenexperten für vor-wissenschaftliche Arbeiten u. Projektarbeiten Zur fachlichen Unterstützung und Informationsauskunft bei der Erstellung von vorwissenschaftlichen

Mehr

Satzung über das Feuerlösch- und Brandschutzwesen der Gemeindevertretung Crawinkel

Satzung über das Feuerlösch- und Brandschutzwesen der Gemeindevertretung Crawinkel Satzung über das Feuerlösch- und Brandschutzwesen der Gemeindevertretung Crawinkel Die Gemeindevertretung erläßt auf der Grundlage der 2 und 5 der vorläufigen Kommunalordnung für das land Thüringen VKO

Mehr

Jugendfeuerwehr im Landkreis Dachau

Jugendfeuerwehr im Landkreis Dachau Entstehung der Feuerwehren Idee zur Gründung einer Feuerwehr ging aus verheerenden Stadtbränden im 18. Jahrhundert hervor aus so genannten Turnerfeuerwehren gingen freiwillige Feuerwehren hervor Alte Handdruckspritze

Mehr

Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen Stand: 28.01.2015. Lehrgangsangebot 2016

Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen Stand: 28.01.2015. Lehrgangsangebot 2016 Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen Stand: 28.01.2015 101E 101A Brandmeistereinführungslehrgang gemäß der SächsFwAPO Lehrgangsangebot 2016 Lehrgangsart Dauer Voraussetzungen Bemerkungen

Mehr

Zwischen Airport und Alex Wohnpark Elsengarten. www.elsengarten.com Elsengarten 35 36 12435 Berlin-Treptow

Zwischen Airport und Alex Wohnpark Elsengarten. www.elsengarten.com Elsengarten 35 36 12435 Berlin-Treptow Zwischen Airport und Alex Wohnpark Elsengarten Elsengarten 35 36 12435 Berlin-Treptow Haus A (Illustration) Unwiderstehlich einzigartig Das Wohnerlebnis mit modernster Einrichtung und bester Lage. Der

Mehr

Stadtfeuerwehrverband Schwerin, Körperschaft des öffentlichen Rechts Satzung

Stadtfeuerwehrverband Schwerin, Körperschaft des öffentlichen Rechts Satzung Stadtfeuerwehrverband Schwerin, Körperschaft des öffentlichen Rechts Satzung Aufgrund des 32 Abs. 2 in Verbindung mit 15 Abs. 1 des Gesetzes über den Brandschutz und die Technischen Hilfeleistungen durch

Mehr

Schönhagen Grundbesitz AG & Co. KG. SCHLOSSGUT SCHÖNHAGEN D - 14959 Schönhagen (Landkreis Teltow-Fläming / Land Brandenburg)

Schönhagen Grundbesitz AG & Co. KG. SCHLOSSGUT SCHÖNHAGEN D - 14959 Schönhagen (Landkreis Teltow-Fläming / Land Brandenburg) Schönhagen Grundbesitz AG & Co. KG SCHLOSSGUT SCHÖNHAGEN D - 14959 Schönhagen (Landkreis Teltow-Fläming / Land Brandenburg) LOCATION für FILM und FERNSEHEN MIT HISTORISCHEM SCHLOSS-ENSEMBLE NAHE BERLIN

Mehr

Aufgaben und Leistungen des LFV Bayern

Aufgaben und Leistungen des LFV Bayern Aufgaben und Leistungen des LFV Bayern Alfons Weinzierl, Vorsitzender Uwe Peetz, Geschäftsführer Stand 12.06.2012 Aufgaben und Leistungen des LFV Bayern A. Weinzierl & U. Peetz 1 Aufbau des LFV Bayern

Mehr

vfdb Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V. Referat 11 Brandschutzgeschichte

vfdb Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V. Referat 11 Brandschutzgeschichte vfdb Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V. Referat 11 Brandschutzgeschichte BIOGRAFIE Hermann Ruhstrat Er erreichte die allgemeine Unfallversicherung für Rettungstaten Verfasser:

Mehr

sowohl als auch / nicht nur sondern auch / weder... noch / je desto / entweder oder / zwar. aber / einerseits andererseits

sowohl als auch / nicht nur sondern auch / weder... noch / je desto / entweder oder / zwar. aber / einerseits andererseits 1. Wortschatz: Berufsleben. Was passt nicht? a erwerben 1. Begeisterung b ausstrahlen c zeigen a bekommen 2. eine Absage b abgeben c erhalten a ausschreiben 3. eine Stelle b vermitteln c weitergeben a

Mehr

RAUCHZEICHEN. Herzlich willkommen!

RAUCHZEICHEN. Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! RAUCHZEICHEN Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg - Diözese Passau Ausgabe 2/2007 Inhalt Inhalt/Impressum.................. 2 Vorstand.......................... 3 Diözesanunternehmen...............

Mehr

Der Feuerwehrverband für den Regionalverband e.v. stellt sich vor

Der Feuerwehrverband für den Regionalverband e.v. stellt sich vor Der Feuerwehrverband für den Regionalverband e.v. stellt sich vor Unsere Aufgabe Ansprechpartner und Berater für Wehrführungen, sowie Städte und Gemeinden von 9 Freiwilligen Feuerwehren 1 Berufsfeuerwehr

Mehr

Trainingskonzept der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Lippe

Trainingskonzept der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Lippe Trainingskonzept der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Lippe HBM Marcus Saueressig Regiebetrieb Bevölkerungsschutz Kreis Lippe Lage der Brandsimulationsanlage am Feuerwehrausbildungszentrum Lippe in Lemgo

Mehr

Satzung der Humanismus Stiftung Berlin

Satzung der Humanismus Stiftung Berlin Satzung der Humanismus Stiftung Berlin (in der Fassung vom 13.04.2015) Präambel Der Stifter Humanistischer Verband Deutschlands, Landesverband Berlin e.v. möchte den Gedanken des weltlichen Humanismus

Mehr

Krupp Müllfahrzeug mit Tennerkippung 1933. Faun Müllfahrzeug auf Maybach Fahrgestell 1933

Krupp Müllfahrzeug mit Tennerkippung 1933. Faun Müllfahrzeug auf Maybach Fahrgestell 1933 Newsletter Nr. 5 November 2012 Inhalt Dokumente zur Stadtreinigung Berlin 1933-1945 Treffpunkt IFAT München 2012 Historischer Kalender für 2013 Unterstützung der Personalversammlung Reinigung 2012 Dokumente

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Oberbürgermeister Andreas Starke anlässlich der Einweihung und Eröffnung des neuen Musikschulgebäudes am Michaelsberg am Freitag, 26. September 2014, um 17:00 Uhr, Michaelsberg/St. Getreu-Kirche, Bamberg

Mehr

Aktive 2013

Aktive 2013 Aktive 2013 Jugendfeuerwehr 2013 112 Bergen Retten Löschen Schützen Freiwillige Feuerwehr Kleinheubach Im Steiner 11 63924 Kleinheubach Tel.09371/69616 www.feuerwehr-kleinheubach.de

Mehr

NEWSLETTER. Juni 2015. Geschäftsstelle: Jebensstraße 3 10623 Berlin freundeskreis @ ev-journalistenschule.de

NEWSLETTER. Juni 2015. Geschäftsstelle: Jebensstraße 3 10623 Berlin freundeskreis @ ev-journalistenschule.de NEWSLETTER Juni 2015 Geschäftsstelle: Jebensstraße 3 10623 Berlin freundeskreis @ ev-journalistenschule.de Editorial Liebe cpa-ler, liebe Absolventen von Medienakademie und Journalistenschule, social media

Mehr

Teilnahme am Erntedankfest mit einem Festzugwagen.

Teilnahme am Erntedankfest mit einem Festzugwagen. 29. Oktober 1958 Erstes Treffen folgender Personen zur Gründung eines Foto-Clubs: Berg, Heigert, Kirsch, Krannich, Münzenberger, Niemella und Polatschek. 19. November 1958 Gründung der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend

Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend (cm). Anerkennung und Lob für die geleistete Arbeit, Beförderungen und Ehrungen, klare Aussagen des Bürgermeisters Martin Geier zur Ersatzbeschaffung

Mehr

Der neue Feuerwehrführerschein, erste Erfahrungen aus Baden-Württemberg.

Der neue Feuerwehrführerschein, erste Erfahrungen aus Baden-Württemberg. Der neue Feuerwehrführerschein, erste Erfahrungen aus Baden-Württemberg. Dipl.-Ing. Thomas Egelhaaf, Leiter der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg Fachtagung der Fachgruppe Feuerwehren-Hilfeleistung

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

HPCV-Studie: Hospizliche Begleitung

HPCV-Studie: Hospizliche Begleitung Februar 2008 Sonder-Info Sonder-Info Sonder-Info Sonder-Info HPCV-Studie: Hospizliche Begleitung und Palliative-Care-Versorgung in Deutschland 2007 (Stand: 26.02.2008) Sonder Hospiz Info Brief 1 / 08 Seite

Mehr

Branddirektor Erich Tiedt

Branddirektor Erich Tiedt Einhard Patrick Brosinsky Richter Heft 11 Heft 01 Branddirektor Erich Tiedt 1859-1929 Herausgeber: Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.v. Fachausschuss Feuerwehrhistor Herausgeber: Landesfeuerwehrverband

Mehr

Château de Pourtalès. individuelle Unterkunft im Herzen des Elsass. www.chateau-pourtales.eu. Europäisches Bildungszentrum Strasbourg

Château de Pourtalès. individuelle Unterkunft im Herzen des Elsass. www.chateau-pourtales.eu. Europäisches Bildungszentrum Strasbourg Europäisches Bildungszentrum Strasbourg individuelle Unterkunft im Herzen des Elsass www.chateau-pourtales.eu Ein Haus der SIU Travel Gruppe Bienvenue und ein herzliches Willkommen im Nicht weit vom Zentrum

Mehr

Laudatio. anlässlich der Aushändigung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. an Herrn Georg Moosreiner

Laudatio. anlässlich der Aushändigung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. an Herrn Georg Moosreiner Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Es gilt das gesprochene Wort Laudatio anlässlich der Aushändigung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der

Mehr

S a t z u n g ------------------- Stadtfeuerwehrverband Düsseldorf e.v.

S a t z u n g ------------------- Stadtfeuerwehrverband Düsseldorf e.v. S a t z u n g ------------------- Stadtfeuerwehrverband Düsseldorf e.v. 1 Name, Rechtsstellung, Sitz Der Verband ist der vereinsmäßige Zusammenschluss der Feuerwehr der Stadt Düsseldorf sowie der Werks-

Mehr

10-Jahresfeier der Stadtschulpflegschaft Solingen am 11. August 2007 in der Hauptschule Central

10-Jahresfeier der Stadtschulpflegschaft Solingen am 11. August 2007 in der Hauptschule Central 10-Jahresfeier der Stadtschulpflegschaft Solingen am 11. August 2007 in der Hauptschule Central Den Auftakt bildeten die Grundschulkinder der Klasse 2b der Grundschule Gerberstraße. Sie sangen zusammen

Mehr

Satzung für den Pferdezuchtverein Uelzen

Satzung für den Pferdezuchtverein Uelzen Satzung für den Pferdezuchtverein Uelzen 1 Name, Sitz, Vereinsgebiet, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Pferdezuchtverein Uelzen, hat seinen Sitz in Uelzen und erstreckt sich über den Kreis Uelzen.

Mehr

Kommentiertes Aufgabenbeispiel Deutsch - Jahrgangsstufe 7

Kommentiertes Aufgabenbeispiel Deutsch - Jahrgangsstufe 7 Kommentiertes Aufgabenbeispiel Deutsch - Jahrgangsstufe 7 Kompetenzbereich Lesen mit Texten und Medien umgehen Die Bildungsstandards sollen den Erwerb von Kompetenzen im Fach Deutsch n, indem sie Leistungserwartungen

Mehr

Inhalt. Newsletter 01 / 2011. Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand

Inhalt. Newsletter 01 / 2011. Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand Newsletter 01 / 2011 Inhalt Freiwilligenporträt S.1 Anmeldung AWOday S.2 UNESCO-Preis für 1zu1 S.3 Seminarkalender S.4 Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand Ulla van de Sand

Mehr

konzentriert & entspannt tagen

konzentriert & entspannt tagen konzentriert & entspannt tagen Tagung Seminar Meeting Konferenz Klausur 4****Sterne Superior Hotel Villa Marburg im Park 4****Superior Hotel Villa Marburg im Park... der Geheimtipp im Spessart vor den

Mehr

Neuerungen im Versicherungsschutz für die Feuerwehren und ihre Mitglieder

Neuerungen im Versicherungsschutz für die Feuerwehren und ihre Mitglieder Neuerungen im Versicherungsschutz für die Feuerwehren und ihre Mitglieder Landesgeschäftsführer Christoph Schöneborn geboren 1975 Stadtbrandinspektor der Feuerwehr Sprockhövel Eintritt in die Feuerwehr

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Zeitschriftentitel

Inhaltsverzeichnis. Zeitschriftentitel Inhaltsverzeichnis Seite 1 Allgemeine Feuerwehrzeitung 1 Allgemeiner Feuerwehranzeiger 1 Archiv für Feuerschutz und Rettungswesen 5 Aus dem Draegerwerk Lübeck 5 Badische Feuerwehr-Zeitung (Vorläuferausgabe)

Mehr

maximum wellbeing St. Moritz Engadin Schweiz Villa mit Atemberaubender Seesicht CH0586

maximum wellbeing St. Moritz Engadin Schweiz Villa mit Atemberaubender Seesicht CH0586 maximum wellbeing St. Moritz Engadin Schweiz Villa mit Atemberaubender Seesicht CH0586 Maura Wasescha AG Via dal Bagn 49 CH-7500 St. Moritz Schweiz T +41 81 833 77 00 consulting@maurawasescha.com www.maurawasescha.com

Mehr

Leseprobe aus: Rich Dad, Poor Dad von Robert T. Kiyosaki und Sharon L. Lechter. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages.

Leseprobe aus: Rich Dad, Poor Dad von Robert T. Kiyosaki und Sharon L. Lechter. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Leseprobe aus: Rich Dad, Poor Dad von Robert T. Kiyosaki und Sharon L. Lechter. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Einleitung Wir müssen etwas tun von Sharon

Mehr

Lernziele und Lehrgangsvoraussetzungen

Lernziele und Lehrgangsvoraussetzungen Truppausbildung Lehrgang Truppführer Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Führen eines Trupps nach Auftrag innerhalb einer Gruppe oder Staffel. Führungsausbildung Lehrgang "Gruppenführer" Ziel der

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim. Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG. 10. Juli 2008

Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim. Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG. 10. Juli 2008 Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG 10. Juli 2008 Präambel Die im Jahre 1835 von Dekan Heinrich Brandt gegründete Anstalt führte den Namen

Mehr

LANDESFEUERWEHRVERBAND NIEDERSACHSEN e.v.

LANDESFEUERWEHRVERBAND NIEDERSACHSEN e.v. LANDESFEUERWEHRVERBAND NIEDERSACHSEN e.v. - Spitzenverband der Feuerwehren in Niedersachsen - 2009/66 LFV-Einzel-Rundschreiben Verteiler: - Vorsitzende der LFV-Mitgliedsverbände - RBM/KBM, die nicht Vors.

Mehr

Belastungen im Atemschutzeinsatz 10 Jahre Fit for Fire Fighting

Belastungen im Atemschutzeinsatz 10 Jahre Fit for Fire Fighting Belastungen im Atemschutzeinsatz 10 Jahre Fit for Fire Fighting Hagen, 23.09.2014 Essen, 15.September 2010 Eine Veranstaltung der Quelle: Buch Fit for Fire Fighting, Neckar-Verlag Fachbuch, 2008 UK-NRW

Mehr

Die Kindertagesstätte Hurrlibutz in Andelfingen versteht sich als familienergänzende Institution.

Die Kindertagesstätte Hurrlibutz in Andelfingen versteht sich als familienergänzende Institution. Betriebsreglement Einleitung Das vorliegende Betriebsreglement gibt umfassend Auskunft über die Kindertagesstätte Hurrlibutz. Es orientiert Eltern, die ihr Kind in die Kita bringen möchten über Grundsätze,

Mehr

Meine unbekannte Stadt. Vom Gefängnis zur Gedenkstätte Hohenschönhausen / Nach der Entlassung habe ich die Erde geküsst

Meine unbekannte Stadt. Vom Gefängnis zur Gedenkstätte Hohenschönhausen / Nach der Entlassung habe ich die Erde geküsst Meine unbekannte Stadt Robert-Jungk-Schule (Klasse 9) / Charlottenburg-Wilmersdorf zu Gast bei SchülerInnen des Grüner Campus Malchow (Klasse 8c) / Lichtenberg 30.06. - 04.07.2014 Vom Gefängnis zur Gedenkstätte

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Die Werkfeuerwehr im KIT

Die Werkfeuerwehr im KIT Die Werkfeuerwehr im KIT Notfallmanagement für alle Bereiche Einsatzleiter im Auftrag des Präsidiums und des Sicherheitsbeauftragten KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de

Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de 2012-2013 Liebe Spenderinnen und Spender, anlässlich meiner zweimonatigen Elternzeit habe ich im Juni vier Wochen mit meiner

Mehr

Oktoberfest Ein Szenario für Flash Point: Fire Rescue!

Oktoberfest Ein Szenario für Flash Point: Fire Rescue! Oktoberfest Ein Szenario für Flash Point: Fire Rescue! Dieser Text fasst die Regeln für das inoffizielle Oktoberfest -Szenario zusammen. Hintergrundinformation und den notwendigen Spielplan finden Sie

Mehr

FREIWILLIGE FEUERWEHR SEETH-EKHOLT. Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 05. Januar 2008

FREIWILLIGE FEUERWEHR SEETH-EKHOLT. Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 05. Januar 2008 FREIWILLIGE FEUERWEHR SEETH-EKHOLT Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 05. Januar 2008 Tagesordnung 1) Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit 2) Gemeinsames Essen 3) Jahresbericht der Freiwilligen

Mehr

QUARTIER. Schillerpromenade. EXPOSÉ Kienitzer Straße 114/ Schillerpromenade 32 12049 Berlin

QUARTIER. Schillerpromenade. EXPOSÉ Kienitzer Straße 114/ Schillerpromenade 32 12049 Berlin QUARTIER EXPOSÉ Kienitzer Straße 114/ 32 12049 Berlin EIGENTUMSWOHNUNGEN Kienitzer Straße 114/ 32 www.quartier-schillerpromenade.de DAS OBJEKT Das Objekt wurde 1900 errichtet und gehört damit zum begehrten

Mehr

Widerstand zwecklos?

Widerstand zwecklos? Widerstand zwecklos? Georg Simon Ohm-Festkolloquium am 7. Juli 2004 der Technischen Universität München anlässlich des 150. Todestages von Georg Simon Ohm Rede des Präsidenten Prof. Wolfgang A. Herrmann

Mehr

Prof. Dr. Josef Pfeilschifter Mitglied des Präsidiums des MFT, Frankfurt am Main

Prof. Dr. Josef Pfeilschifter Mitglied des Präsidiums des MFT, Frankfurt am Main Einführung Prof. Dr. Josef Pfeilschifter Mitglied des Präsidiums des MFT, Frankfurt am Main Sehr geehrte Herren Vorsitzende, meine sehr geehrten Damen und Herren, ich darf Sie in diese spannende Thematik

Mehr

Das Rotkreuz Hotel für Ihre Gesundheit. im Gesundheitszentrum Immenstadt

Das Rotkreuz Hotel für Ihre Gesundheit. im Gesundheitszentrum Immenstadt Das Rotkreuz Hotel für Ihre Gesundheit im Gesundheitszentrum Immenstadt Ein Baustein zur Versorgung Leistungen + Kurzfristige, rasche Aufnahme für wenige Tage oder auch einige Wochen + Umfassende Versorgung

Mehr

Selbständige fromme Stiftungen 5.4.4-34. Errichtung der Stiftung Religion und Berufsbildung Religionspädagogik an berufsbildenden Schulen

Selbständige fromme Stiftungen 5.4.4-34. Errichtung der Stiftung Religion und Berufsbildung Religionspädagogik an berufsbildenden Schulen BO Nr. A 65 16.01.2004 Errichtung der Stiftung Religion und Berufsbildung Religionspädagogik an berufsbildenden Schulen Der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Dr. Gebhard Fürst, hat am 27.10.2002

Mehr

Informationstag an der Landesfeuerwehrschule. Ausbildung und Ausbildungskonzept für die nichtpolizeilichen BOS in Schleswig- Holstein

Informationstag an der Landesfeuerwehrschule. Ausbildung und Ausbildungskonzept für die nichtpolizeilichen BOS in Schleswig- Holstein Informationstag an der Landesfeuerwehrschule Ausbildung und Ausbildungskonzept für die nichtpolizeilichen BOS in Schleswig- Holstein Themen Digitalfunk ein kleiner, geschichtlicher Abriss Digitalfunk kommt

Mehr

Aufgaben und Gliederung der Feuerwehr

Aufgaben und Gliederung der Feuerwehr S A T Z U N G D E R G E M E I N D E F E U E R W E H R D E R S T A D T G L Ü C K S B U R G ( O S T S E E ) Aufgrund des 8 Abs. 4 des Gesetzes über den Brandschutz und die Hilfeleistungen der Feuerwehren

Mehr

Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim

Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim Sontheim-Brenz: Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sontheim statt. Der

Mehr

Der Aufsichtsrat der LINDA AG

Der Aufsichtsrat der LINDA AG Der Aufsichtsrat der LINDA AG Rainer Kassubek Herr Rainer Kassubek, geboren 1945 in Recklinghausen, studierte Pharmazie in Braunschweig. Nach Abschluss seines Studiums führte er als approbierter Apotheker

Mehr

Quellen zur Geschichte des Tiroler Feuerlöschwesens im Tiroler Landesarchiv

Quellen zur Geschichte des Tiroler Feuerlöschwesens im Tiroler Landesarchiv Quellen zur Geschichte des Tiroler Feuerlöschwesens im Tiroler Landesarchiv Christian Fornwagner 1) Das Feuerlöschwesen in Tirol - ein historischer Überblick: Nicht erst seit unseren Tagen bilden Brandschutz

Mehr

Signet der Feuerwehr und das Emblem der Deutschen Jugendfeuerwehr

Signet der Feuerwehr und das Emblem der Deutschen Jugendfeuerwehr Signet der Feuerwehr und das Emblem der Deutschen Jugendfeuerwehr Information des Deutschen Feuerwehrverbandes Berlin, Mai 2008 I. Das Signet der Feuerwehr Löschen (Brandbekämpfung) Bergen (Technische

Mehr

Inhalt. 1. Einleitung Hilfe, mein Kind kann nicht richtig schreiben und lesen! Seite

Inhalt. 1. Einleitung Hilfe, mein Kind kann nicht richtig schreiben und lesen! Seite Inhalt 1. Einleitung Hilfe, mein Kind kann nicht richtig schreiben und lesen! 2. Praxisbeispiele Wie sieht ein Kind mit Legasthenie? Wie nimmt es sich wahr? 3. Begriffsklärung Was bedeuten die Bezeichnungen

Mehr

Büro- und Gewerbelofts direkt am Treptower Park. Am Treptower Park 28 30 12435 Berlin

Büro- und Gewerbelofts direkt am Treptower Park. Am Treptower Park 28 30 12435 Berlin Büro- und Gewerbelofts direkt am Treptower Park Am Treptower Park 28 30 12435 Berlin Die Lage Am Treptower Park Die Straße Am Treptower Park ist Teil der Hauptausfallstraße, die als B 96a Berlins Zentrum

Mehr

Protokoll der Verbandsdelegiertenversammlung Kreisfeuerwehrverband Mittelsachsen e.v.

Protokoll der Verbandsdelegiertenversammlung Kreisfeuerwehrverband Mittelsachsen e.v. Protokoll der Verbandsdelegiertenversammlung Kreisfeuerwehrverband Mittelsachsen e.v. Ort: Berufliches Schulzentrum Julius Weißbach, Freiberg Datum: 23.03.2013 Zeit: geplant: 09:30 Uhr Beginn tatsächlich:

Mehr

Büren-Weiberg: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Büren setzt jetzt auf ein Führungstrio.

Büren-Weiberg: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Büren setzt jetzt auf ein Führungstrio. Büren-Weiberg: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Büren setzt jetzt auf ein Führungstrio. Bei der Anhörung durch den scheidenden Kreisbrandmeister Bernhard Lücke sprachen sich die Aktiven mit Mehrheit für

Mehr

Joachim Berger: Berlin freiheitlich & rebellisch. Stadt-Wander-Lese-Buch. Berlin o.j. (ca. 1987)

Joachim Berger: Berlin freiheitlich & rebellisch. Stadt-Wander-Lese-Buch. Berlin o.j. (ca. 1987) Holger Hübner: Ausgewählte Literatur über Berliner Gedenktafeln Autorenkollektiv (unter Leitung von Joachim Herrmann): Berlin. Ergebnisse der heimatkundlichen Bestandsaufnahme (Werte unserer Heimat, Band

Mehr

Kindern Schutz und Halt geben

Kindern Schutz und Halt geben Kindern Schutz und Halt geben Information rund um Pflege, Krisenbetreuung und Adoption plan B Kindern Schutz und Halt geben. Kindern Schutz und Halt geben Seit 1983 steht plan B für Kompetenz in den Bereichen

Mehr

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor:

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor: Liebe Freunde, Nun beginnt schon der 4. Monat des Jahres. Im Namen aller Kinder wünschen wir euch ein schönes Fest der Auferstehung und damit verbunden möchten wir euch mitteilen, was wir Neues erreichen

Mehr

Wer kümmert sich um mein Kind? Rechtliche Vorsorge für Minderjährige

Wer kümmert sich um mein Kind? Rechtliche Vorsorge für Minderjährige Wer kümmert sich um mein Kind? Rechtliche Vorsorge für Minderjährige Wer kümmert sich um mein Kind, wenn mir etwas passiert? Diese Frage stellen sich viele Eltern, nicht nur zur Hauptreisezeit. Das Gesetz

Mehr

Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde Ammersbek (Gemeindewehr)

Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde Ammersbek (Gemeindewehr) Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde Ammersbek (Gemeindewehr) Für die Bürger in Ammersbek sorgen zwei Freiwillige Feuerwehren, die unter dem Dach der Gemeindewehr zusammen arbeiten, für den Brandschutz

Mehr

Fakultät für deutsche Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung - FDIBA www.fdiba.tu-sofia.bg

Fakultät für deutsche Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung - FDIBA www.fdiba.tu-sofia.bg Betriebswirtschaftsausbildung - FDIBA www.fdiba.tu-sofia.bg 1 FDIBA wurde 1990 durch einen Beschluss des Akademischen Rates der TU Sofia auf Grund einer Vereinbarung zwischen den Regierungen der Bundesrepublik

Mehr

Die Beziehungen zwischen Nürnberg und Gyula

Die Beziehungen zwischen Nürnberg und Gyula Die Beziehungen zwischen Nürnberg und Gyula Geschichte der Stadt Gyula Gyula ist eine typische Kleinstadt (34.000 Einwohner) in der pannonischen Tiefebene an der Grenze zwischen Ungarn und Rumänien. Erstmals

Mehr

13. Wahlperiode 08. 08. 2001

13. Wahlperiode 08. 08. 2001 13. Wahlperiode 08. 08. 2001 Kleine Anfrage der Abg. Renate Rastätter GRÜNE und Antwort des Innenministeriums Bildung von Notebook-Klassen mit elternfinanzierten Laptops an öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg

Mehr

Inhalt. Einleitung 15

Inhalt. Einleitung 15 Inhalt Einleitung 15 Kapitel I - Die Geschichte des Kreisverbandes Kleve für Heimatpflege 17 Der Garten im Wandel der Zeit 17 Gründung des Verbandes Rheinischer Gartenbauvereine 18 Die Gründung des Verbandes

Mehr

Eine höhere Bedarfsdeckung im Bereich der ehrenamtlichen Feuerwehren konnte aus nachstehenden Gründen nicht erfolgen:

Eine höhere Bedarfsdeckung im Bereich der ehrenamtlichen Feuerwehren konnte aus nachstehenden Gründen nicht erfolgen: LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 16.Wahlperiode Drucksache 16/4161 27. 10. 2014 K l e i n e A n f r a g e des Abgeordneten Ralf Seekatz (CDU) und A n t w o r t des Ministeriums des Innern, für Sport und Infrastruktur

Mehr

Welche Bedeutung hat die richtige Einstellung für meinen Verkaufserfolg? Seite 9. Wie kann ich meine verkäuferischen Fähigkeiten verbessern?

Welche Bedeutung hat die richtige Einstellung für meinen Verkaufserfolg? Seite 9. Wie kann ich meine verkäuferischen Fähigkeiten verbessern? Welche Bedeutung hat die richtige Einstellung für meinen Verkaufserfolg? Seite 9 Wie kann ich meine verkäuferischen Fähigkeiten verbessern? Seite 14 Mit welchen Strategien erreiche ich neue Kunden? Seite

Mehr

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren 1 von 6 Infobrief 4 Liebe Leserinnen und Leser, auch 2015 möchten wir Sie mit unserem Info-Brief wieder über aktuelle Entwicklungen im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung sowie über die Aktivitäten

Mehr

Geschichte der Bokel-Mühle

Geschichte der Bokel-Mühle 1691 bis 1841 1691 Der Herrscher über die freie Reichsgrafschaft Rantzau, der Graf Detlef Rantzau verkauft einen Platz bei dem Dorfe Bokel zur Erbauung einer Walmühle und einer Wohnung für den Walkmüller.

Mehr

11 Vgl. Elvers, Theorethisch praktische Erörterungen aus der Lehre von der testamentarischen

11 Vgl. Elvers, Theorethisch praktische Erörterungen aus der Lehre von der testamentarischen Einleitung Johann Friedrich Städel hat zu Lebzeiten verschiedene Testamente errichtet und verstarb 1816. Er lebte zur Zeit der napoleonischen Herrschaft in Kontinentaleuropa und den darauf folgenden Befreiungskriegen.

Mehr

PRESSEMITTEILUNG - PRESSEMITTEILUNG

PRESSEMITTEILUNG - PRESSEMITTEILUNG PRESSEMITTEILUNG - PRESSEMITTEILUNG Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg 71032 Böblingen, Röhrer Weg 12 Tel. 07031 727011, Telefax 07031 727015 E-Mail verband@feuerwehr-bw.de www.feuerwehr-bw.de 16.

Mehr

1 Allgemeines. Die Funktionsbezeichnungen gelten sowohl für weibliche als auch für männliche Feuerwehrangehörige. Allgemeines

1 Allgemeines. Die Funktionsbezeichnungen gelten sowohl für weibliche als auch für männliche Feuerwehrangehörige. Allgemeines Allgemeines 5 1 Allgemeines Die Feuerwehr-Dienstvorschriften gelten für die Ausbildung, die Fortbildung und den Einsatz. Die Feuerwehr-Dienstvorschrift 7»Atemschutz«soll eine einheitliche, sorgfältige

Mehr

Verwendung der Spenden der Tierklinik Thun für die Philippinen

Verwendung der Spenden der Tierklinik Thun für die Philippinen Verwendung der Spenden der Tierklinik Thun für die Philippinen Lieber Gregor, liebe Mitarbeiter der Tierklinik Thun Weihnachten steht bereits wieder vor der Tür und obwohl schon bald ein Jahr vergangen

Mehr

Königliche Erlässe vom 09. und 19. März 2014 bezüglich der harmlosen Arbeitsunfälle und der Weiterbildung der Ersthelfer

Königliche Erlässe vom 09. und 19. März 2014 bezüglich der harmlosen Arbeitsunfälle und der Weiterbildung der Ersthelfer Een klare kijk op uw preventiebeleid Königliche Erlässe vom 09. und 19. März 2014 bezüglich der harmlosen Arbeitsunfälle und der Weiterbildung der Ersthelfer Franck Vernier Ingénieur directeur Struktur

Mehr