Informationssicherheitsmanagement jederzeit messbar und vergleichbar

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationssicherheitsmanagement jederzeit messbar und vergleichbar"

Transkript

1 Informationssicherheitsmanagement jederzeit messbar und vergleichbar

2 2 Praxisorientierte Anwendung ISO/IEC 27001:2013 und ISO auf Basis IT-Grundschutz des BSI Informationen sind eine kritische Ressource in Unternehmen, Behörden und vielen Organisationen. Ihr Schutz vor unbefugter Kenntnisnahme, Veränderung oder Verlust ist wichtiger denn je. Die besten Sicherheitsmaßnahmen können ihre Wirkung aber nur dann entfalten, wenn sie in ein Gesamtkonzept der Informationssicherheit eingebunden sind. Ein solches bietet ein Informationssicherheitsmanagement (ISMS), das unternehmensweit Regeln, Prozesse und Verantwortlichkeiten zum Management der Informationssicherheit abbildet und sie bedarfsgerecht auf das erforderliche Sicherheitsniveau ausrichtet. So wird der Schutz von Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität Ihrer Informationen die Basis für Ihren wirtschaftlichen Erfolg gewährleistet. Für die Einrichtung und den Betrieb eines Managements der Informationssicherheit sind Vorgehensweisen nach ISO/IEC 27001:2013 auf internationaler Ebene und ISO auf der Basis von IT-Grundschutz des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im nationalen Bereich ein gutes Fundament. secunet hat Erfahrungen im ISMS-Aufbau aus über 100 Projekten sowohl nach ISO/IEC 27001:2013 als auch nach IT-Grundschutz. Wir beraten und unterstützen unsere Kunden bereits seit 2006 unter Berücksichtigung ihres konkreten Bedarfs und ihrer individuellen Anforderungen mit Erfahrung im Einsatz beider Standards. Wichtiges Ziel rechtlichen und gesetzlichen Anforderungen gerecht werden Ein ISMS wirkt nicht nur finanziellen Verlusten und Imageschäden entgegen. Es dient auch der Einhaltung rechtlicher Vorgaben wie Compliance-Anforderungen zum Beispiel an den Datenschutz oder das betriebliche Risikomanagement. Auch die Anpassung an Änderungen in den Anforderungen kann mit einem ISMS zeitnah und unkompliziert umgesetzt werden. Branchenspezifi sche Anforderungen erfüllen und belegen Mit unserem Branchenwissen aus Projekten im Banken-, Telekommunikations-, Automotive-, Versorgungs- und Baudienstleistungsumfeld, im Gesundheitswesen, in der ITK, in der Stahlindustrie sowie im öffentlichen Bereich beraten wir Sie adäquat, welche sicherheitstechnischen Anforderungen für Ihre Organisation relevant sind und wie Sie diesen effizient gerecht werden können. Unsere Dokumentation ermöglicht Ihnen, die Erfüllung dieser Anforderungen gegenüber Dritten (zum Beispiel Geschäftspartnern oder Aufsichtsbehörden) jederzeit nachvollziehbar zu belegen.

3 3 Sicherheit durch Einheitlichkeit Insellösungen effektiv vermeiden Häufig werden situationsgebunden punktuell Maßnahmen ergriffen, um Informationssicherheit zu schaffen. Die Folgen: Grundlegende, übergreifende Zusammenhänge bleiben unerkannt, es sammeln sich unterschiedliche, ggf. redundante Sicherheitsmechanismen an, Ressourcen werden fehlgeleitet und Sicherheitsprobleme nicht erkannt. Um ineinander greifende Maßnahmen zur Informationssicherheit zu initiieren, durchzuführen, zu überwachen, zu überprüfen, zu verbessern und stets auf dem aktuellsten Stand zu halten, ist ein ISMS eine effektive und effiziente Lösung. Ein ISMS kann zusammen mit bereits vorhandenen Managementsystemen, zum Beispiel nach ISO 14001, ISO 9001 oder ISO/IEC 20000, betrieben werden und Informationssicherheit in einer späteren, fakultativen Ausbaustufe messbar und vergleichbar machen. Zwei Wege zum Ziel die zwei Varianten der ISO In Deutschland können Sie auf zwei standardisierte und umfassende Fundamente zurückgreifen, wenn Sie ein ISMS aufbauen möchten: - den internationalen Standard ISO/IEC 27001:2013 und - die nationalen IT-Grundschutz-Standards des BSI (ISO auf Basis von IT- Grundschutz). Die ISO/IEC 27001:2013 gilt als etablierter internationaler Standard, der IT-Grundschutz des BSI hat im deutschsprachigen Raum weite Verbreitung gefunden.

4 4 Fakten-Check die beiden Varianten der ISO im Vergleich Beide Standards haben ihre Stärken. Es sind Rahmenbedingungen, Restriktionen oder kundenspezifische Anforderungen, die letztendlich ausschlaggebend für die Auswahl sein sollten und nicht die Vorlieben des externen Beraters oder die einseitige Orientierung seines Arbeitgebers. ISO/IEC 27001:2013 ISO auf Basis von IT-Grundschutz bietet enthält - Konzeptorientierung - gestalterische Freiräume bei der Risikoanalyse - Informationssicherheitsmanagement - generische Maßnahmenziele und Maßnahmen im Annex A mit Umsetzungsempfehlungen in ISO/IEC 27002: Maßnahmenorientierung - Einsparungen durch Minimierung der klassischen Risikoanalyse - Informationssicherheitsmanagement - konkrete Maßnahmen mit Umsetzungshilfen - Software GSTOOL erfordert - selbstständige Maßnahmenfestlegung - Auswahl der geeigneten Maßnahmen etabliert - international - im deutschsprachigen Raum vorwiegend bei Unternehmen der Privatwirtschaft - im deutschsprachigen Raum - vorwiegend bei öffentlichen Einrichtungen und deren Geschäftspartnern Beide Standards bieten Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen auch die Möglichkeit, sich bei Bedarf zertifizieren zu lassen. Während die Zertifizierung nach ISO/IEC 27001:2013 ohne Vorstufen erfolgt, kann die Zertifizierung nach ISO auf Basis von IT-Grundschutz mit Vorstufen, sogenannten Auditorentestaten, durchgeführt werden. Beide Zertifikate haben eine Gültigkeitsdauer von bis zu drei Jahren, danach erfolgt eine Re-Zertifizierung. Mit jährlichen Überwachungsaudits wird zwischen diesen Re-Zertifizierungen der Erhalt der Zertifizierung sichergestellt. Die Experten der secunet unterstützen Sie bei Ihrer Entscheidung über die Auswahl des für Ihr Unternehmen passenden Vorgehensmodells.

5 5 Arbeitspakete für eine ISMS-Einführung mit oder ohne Zertifizierung vorhandene Technik und Organisation Geschäftsziele oder Aufgaben Kunden, Partner Risikoakzeptanz Prozess, Ressourcen externe/interne Vorgaben vorhandene Informationen Informationswerte Risiken Schwachstellen bei Bedarf Überprüfung Ist-Zustand Sicherheits- Politik / Sicherheits- Strategie Management organisationseigener Werte Maßnahmenplanung Belegbarkeit Analyse und Bewertung Ist-Zustand Dokumente zur Informationssicherheitspolitik Inventar der Werte Klassifizierung aus Sicherheitssicht Jahresplanung (u. a. Maßnahmen, Konzepte, Audits, Trainings) Audit-Berichte Hinführung zur Zertifizierbarkeit Bestandsaufnahme: Wie gut sind Sie aufgestellt? Für eine individuelle Sicherheitsstrategie ist es zunächst wichtig, interne und externe Anforderungen zu erkennen: - Welche Erfordernisse an die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Informationen gibt es? - Wie lassen sich die vorhandenen Informationen nach ihrer Sensibilität klassifizieren? - Welche Prozesse und Infrastrukturen sind kritisch für Ihre Geschäftstätigkeit oder Aufgabenerfüllung? - Welche Maßnahmen für die Informationssicherheit haben Sie bereits umgesetzt und wo steht Ihr Unternehmen im Vergleich zu anderen Organisationen? Nach Feststellung der Ist-Situation definieren wir mit Ihnen Ihre Anforderungen an Informationssicherheit und formulieren gemeinsam eine Strategie. Risiken identifizieren, bewerten, angemessen behandeln Sie sparen Kosten und Aufwand für Maßnahmen zur Informationssicherheit, wenn diese konkret auf die tatsächlich vorhandenen Risiken abgestimmt werden. Dafür identifizieren unsere Experten mögliche Schadensszenarien und bewerten sie im Hinblick auf ihre Auswirkungen und die Wahrscheinlichkeit ihres Eintretens. Dabei setzen wir effizient und zielgerichtet Methoden und Verfahren ein. Maßnahmen definieren, Informationssicherheitsniveau erhöhen Der Auswahl von Maßnahmen zur Erhöhung des Informationssicherheitsniveaus kommt eine besondere Bedeutung zu. Sie müssen gleichermaßen - Geschäftsziele und -aufgaben unterstützen, - interne und externe Vorgaben für die Informationssicherheit erfüllen, - das Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter stärken sowie - kosteneffizient und zukunftssicher sein. Weitere Anforderungen ergeben sich aus aktuellen Entwicklungen in der Arbeitswelt, aus der wachsenden Mobilität von Mitarbeitern, der permanenten Verfügbarkeit von Technik und der zunehmenden Dynamik beim Datenaustausch. Für die auftretenden Herausforderungen sind unsere Experten mit aktuellen Sicherheitslösungen und -produkten aus dem praktischen Einsatz vertraut. Maßvoll und zweckoptimiert für Ihr optimales Schutzniveau Nach Identifikation der Ausgangslage sowie Festlegung und Planung der Rahmenbedingungen, unterstützen wir Sie in jeder Phase der folgenden Schritte: - Umsetzung und Durchführung, - Überwachung und Überprüfung sowie - Instandhaltung und Verbesserung. Oberste Priorität dabei ist, über eine kontinuierliche Verbesserung der Informationssicherheit das optimale Schutzniveau für Ihr Unternehmen zu erreichen. Das geschieht durch maßvolles und zweckoptimiertes Vorgehen mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand.

6 des ISMS 6 Dynamik Informationssicherheit als Prozess Weiterentwicklungen in der Informationstechnik, neue Angriffsmuster oder neue rechtliche Anforderung erfordern hinsichtlich der Informationssicherheit regelmäßige Anpassungen. Informationssicherheit ist folglich als dynamischer Prozess zu verstehen, der fest im Unternehmen verankert und mit klaren Verantwortlichkeiten und Vorgehensmodellen versehen sein sollte. Anforderungen und Erwartungen Festlegen Betreiben des ISMS des ISMS Verbessern des ISMS Überprüfen Gesteuerte Informationssicherheit Sicherheit zertifizieren Vertrauen schaffen Solange Sie keine entsprechenden Auflagen oder externen Vorgaben erfüllen müssen, ist eine Zertifizierung kein Muss. Aber sie schafft Vertrauen bei Kunden und Partnern und bringt wirtschaftliche Vorteile. Wenn Sie ein ISMS etabliert haben, das den Anforderungen der ISO/IEC 27001:2013 oder des IT-Grundschutzes entspricht, besteht die Möglichkeit, dieses Managementsystem zertifizieren zu lassen. Mit einem anerkannten Zertifikat können Sie die Funktionsfähigkeit Ihres ISMS belegen und verfügen damit über eines der wertvollsten heute verfügbaren Sicherheitssiegel. Damit zeigen Sie, dass das Thema Informationssicherheit für Ihr Unternehmen, Ihre Behörde oder Ihre Organisation einen hohen Stellenwert besitzt. Wir unterstützen Sie auf dem gesamten Weg zur Zertifizierung und begleiten Sie auf Wunsch auch durch das Zertifizierungsaudit. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie alle Voraussetzungen für eine Zertifizierung erfüllen, bieten wir Ihnen darüber hinaus die Durchführung eines Vor-Audits an. Der Ablauf entspricht dem eines Live-Audits. Besondere Herausforderung Anwendung beider ISO-Varianten Wenn Sie vor der anspruchsvollen Herausforderung stehen, beiden Varianten der ISO entsprechen zu müssen, unterstützen Sie die Experten der secunet auch dabei mit ihrer Erfahrung. Genauso, wenn Sie von der einen Variante der ISO zur anderen wechseln.

7 7 Individuelle Anpassung Status-Check und Audit secunet bietet für unterschiedliche Zielgruppen jeweils passende Status-Checks und Audits, zum Beispiel - Basisanalyse Informationssicherheit (an einem Standard oder Best Practice orientiert) - Informationssicherheits-Check nach ISO/IEC 27001:2013 Teil I: ISMS - Informationssicherheits-Check nach ISO/IEC 27001:2013 Teil II: Maßnahmenziele und Maßnahmen Annex A und ISO/ IEC 27002:2013 Ihr Start könnte so aussehen: Angebot Ziele Organisatorische Analyse Basisanalyse Informationssicherheit (Workshop + Interviews + Analyse + Bericht + Ergebnispräsentation) Sie beabsichtigen eine Bestandsaufnahme des aktuellen Sicherheitsniveaus der Organisation. Dieses Angebot beinhaltet die Durchführung einer Überprüfung des Unternehmens in Form einer organisatorischen Analyse. Organisatorische Analysen finden in der Regel in Form gelenkter Interviews statt. Anhand mehrerer Fragebögen werden die zentralen Bereiche der organisatorischen Informationssicherheit beleuchtet. Dabei werden die Antworten der befragten Mitarbeiter hinterfragt, plausibilisiert und stichprobenartig verifiziert. Die einzelnen Fragen werden in Absprache mit dem Auftraggeber gewichtet und ausgewertet. Die Analyse beinhaltet folgende Bereiche: - Organisation: allgemeine Organisation, Personal, Vertragsbeziehungen und Outsourcing - Informationssicherheit: Informationssicherheitsorganisation, Risikomanagement, Notfallmanagement, Mitarbeitersensibilisierung - Physische Sicherheit: allgemeine Faktoren, Zutrittsschutz und Überwachung, Energieversorgung, Klimatechnik, Brandschutz - IT-Service-Management: Incident Management, Problem Management, Release und Deployment Management, sonstige Themen des IT-Service-Managements - IT-Sicherheit: Berechtigungsvergabe, Client-Sicherheit, Server-Sicherheit, sicherer Betrieb, Netzwerksicherheit, mobile Endgeräte, Virenschutz, - und Internetnutzung, Datensicherung - Compliance: branchenspezifische und allgemeine gesetzliche Vorgaben (z. B. BDSG) Die Auswertung erfolgt in Form eines Berichtes und enthält Maßnahmenvorschläge zur Verbesserung des Sicherheitsniveaus. Präsentation der Ergebnisse In einer Präsentation werden die Ergebnisse der Analyse dargestellt. Dabei werden der festgestellte Handlungsbedarf erläutert sowie Optionen zur Verbesserung des Sicherheitsniveaus erklärt und mit Ihnen diskutiert.

8 ISMS nach ISO/IEC 27001:2013 und IT-Grundschutz Ihre Vorteile» Ihr konkreter Bedarf entscheidet über das Vorgehensmodell ob ISO/IEC 27001:2013, IT-Grundschutz oder Best Practice.» Ihr Ziel bestimmt unseren Weg ob Standortbestimmung, begleitende Beratung oder Zertifizierung.» Ihre Entscheidungsträger erhalten von uns konkrete Entscheidungshilfen ob Vorstand, Manager oder Führungskraft.» Ihre Rechts- und Organisationsform wird von uns individuell berücksichtigt ob Unternehmen, Behörde oder andere Organisation.» Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Dokumente auf einen angemessenen, praxistauglichen Stand zu bringen ob Sicherheitskonzept, Richtlinie oder Betriebshandbuch.» Ihre Mitarbeiter bekommen bei uns Antworten ob Risk Manager, IT-Leiter, IT-Sicherheitsbeauftragter oder Revision.» Ihr Fokus auf Sicherheit ist für uns maßgebend ob Gesamtunternehmen, externer Dienstleister oder interne IT-Abteilung.» Vertrauen Sie uns Ihre externen Prüfungen an ob Audit, Dokumentenreview oder Penetrationstest.» Ihre Sicht der Dinge kommt bei uns zum Tragen ob Informationssicherheit oder IT-Sicherheit. Weitere Informationen: secunet Security Networks AG Kronprinzenstraße Essen Tel.: Fax:

IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4

IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4 IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4 Marko Rogge www.marko-rogge.de www.leiner-denzer.com 100-1, 100-2, 100-3, 100-4 100-1 100-2 Managementsysteme für Informationssicherheit (ISMS, Information Security Management

Mehr

Sicherheitsnachweise für elektronische Patientenakten

Sicherheitsnachweise für elektronische Patientenakten Copyright 2000-2011, AuthentiDate International AG Sicherheitsnachweise für elektronische Patientenakten Christian Schmitz Christian Schmitz Copyright 2000-2011, AuthentiDate International AG Seite 2 Systemziele

Mehr

Informationssicherheit zentral koordiniert IT-Sicherheitsbeauftragter

Informationssicherheit zentral koordiniert IT-Sicherheitsbeauftragter Informationssicherheit zentral koordiniert IT-Sicherheitsbeauftragter Informationssicherheit lösungsorientiert Informationssicherheit ist für Unternehmen mit IT-basierten Prozessen grundlegend: Neben dem

Mehr

ISMS. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2014 www.materna.de

ISMS. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2014 www.materna.de ISMS Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig Warum Informationssicherheit ISMS Standards (ISO27001, IT GS, ISIS12) Annäherung Dipl.-Ing Alfons Marx Materna GmbH Teamleiter Security, DQS-Auditor

Mehr

Zertifizierung der IT nach ISO 27001 - Unsere Erfahrungen -

Zertifizierung der IT nach ISO 27001 - Unsere Erfahrungen - Zertifizierung der IT nach ISO 27001 - Unsere Erfahrungen - Agenda Die BDGmbH Gründe für eine ISO 27001 Zertifizierung Was ist die ISO 27001? Projektablauf Welcher Nutzen konnte erzielt werden? Seite 2

Mehr

Informationssicherheitsmanagement

Informationssicherheitsmanagement Informationssicherheitsmanagement nach ISO 27001 und BSI Grundschutz Karner & Schröppel Partnerschaft Sachverständige für Informationssicherheit und Datenschutz Unser Konzept Informationssicherheit und

Mehr

Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12

Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12 Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12 Der praxistaugliche Sicherheitsstandard für kleine und mittelgroße Unternehmen IT-Trends Sicherheit, 20. April 2016 Referentin Claudia Pock Sales Managerin

Mehr

TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS

TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS TÜV Rheinland i-sec GmbH / ISMS Kurze Unternehmensvorstellung Was ist ein ISMS (und was nicht)? Drei zentrale Elemente eines ISMS Die Phasen einer ISMS Implementierung

Mehr

IS-Revision in der Verwaltung

IS-Revision in der Verwaltung IS-Revision in der Verwaltung Dr. Gerhard Weck INFODAS GmbH, Köln 27. November 2009 Inhalt Nationaler Plan zur Sicherung der Informationsinfrastrukturen (NPSI) Umsetzungsplan KRITIS Umsetzungsplan Bund

Mehr

WHITEPAPER. ISO 27001 Assessment. Security-Schwachstellen und -Defizite erkennen

WHITEPAPER. ISO 27001 Assessment. Security-Schwachstellen und -Defizite erkennen WHITEPAPER ISO 27001 Assessment Security-Schwachstellen und -Defizite erkennen Standortbestimmung Ihrer Informationssicherheit basierend auf dem internationalen Standard ISO 27001:2013 ISO 27001 Assessment

Mehr

ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz

ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz ISMS und Sicherheitskonzepte ISO 27001 und IT-Grundschutz Aufbau eines ISMS, Erstellung von Sicherheitskonzepten Bei jedem Unternehmen mit IT-basierenden Geschäftsprozessen kommt der Informationssicherheit

Mehr

GPP Projekte gemeinsam zum Erfolg führen

GPP Projekte gemeinsam zum Erfolg führen GPP Projekte gemeinsam zum Erfolg führen IT-Sicherheit Schaffen Sie dauerhaft wirksame IT-Sicherheit nach zivilen oder militärischen Standards wie der ISO 27001, dem BSI Grundschutz oder der ZDv 54/100.

Mehr

Einführung eines ISMS an Hochschulen Praxisbericht: Informationssicherheitsmanagement am KIT

Einführung eines ISMS an Hochschulen Praxisbericht: Informationssicherheitsmanagement am KIT Einführung eines ISMS an Hochschulen Praxisbericht: Informationssicherheitsmanagement am KIT STEINBUCH CENTRE FOR COMPUTING - SCC KIT University of the State of Baden-Wuerttemberg and National Research

Mehr

IT-Sicherheit in der Energiewirtschaft

IT-Sicherheit in der Energiewirtschaft IT-Sicherheit in der Energiewirtschaft Sicherer und gesetzeskonformer IT-Systembetrieb Dr. Joachim Müller Ausgangssituation Sichere Energieversorgung ist Voraussetzung für das Funktionieren unseres Gemeinwesens

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 13/12 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 119 13/12 26. April 2012 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Grundsätze der Informationssicherheit der HTW Berlin vom 18. April 2012.................

Mehr

Lösungen die standhalten.

Lösungen die standhalten. Unsere IT ist doch sicher! Wozu ISO 27001? RBP Seminar, LRZ München, 27.10.2011 Marc Heinzmann, plan42 GmbH ISO 27001 Auditor Lösungen die standhalten. plan42 GmbH Wir sind ein Beratungsunternehmen ohne

Mehr

ISIS12 Informations Sicherheitsmanagement System in 12 Schritten Informationssicherheit für den Mittelstand

ISIS12 Informations Sicherheitsmanagement System in 12 Schritten Informationssicherheit für den Mittelstand ISIS12 Informations Sicherheitsmanagement System in 12 Schritten Informationssicherheit für den Mittelstand Cloud- und Informationssicherheit -praktisch umgesetzt in KMU- IHK München (27. Februar 2014)

Mehr

Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser. Umsetzungshinweise

Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser. Umsetzungshinweise Ziele Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser Umsetzungshinweise dubois it-consulting gmbh, Holzhofstr. 10, 55116 Mainz, +49 6131 2150691 oder +49 177 4104045, ingrid.dubois@dubois-it-consulting.de

Mehr

Einführung eines ISMS nach ISO 27001:2013

Einführung eines ISMS nach ISO 27001:2013 Einführung eines ISMS nach ISO 27001:2013 VKU-Infotag: Anforderungen an die IT-Sicherheit (c) 2013 SAMA PARTNERS Business Solutions Vorstellung Olaf Bormann Senior-Consultant Informationssicherheit Projekterfahrung:

Mehr

C R I S A M im Vergleich

C R I S A M im Vergleich C R I S A M im Vergleich Ergebnis der Bakkalaureatsarbeit Risiko Management Informationstag 19. Oktober 2004 2004 Georg Beham 2/23 Agenda Regelwerke CRISAM CobiT IT-Grundschutzhandbuch BS7799 / ISO17799

Mehr

IT-Grundschutz - Informationssicherheit ohne Risiken & Nebenwirkungen

IT-Grundschutz - Informationssicherheit ohne Risiken & Nebenwirkungen IT-Grundschutz - Informationssicherheit ohne Risiken & Nebenwirkungen Jonas Paulzen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 2. IT-Grundschutz-Tag

Mehr

IT-Sicherheitsmanagement bei der Landeshauptstadt München

IT-Sicherheitsmanagement bei der Landeshauptstadt München IT-Sicherheitsmanagement bei der Landeshauptstadt München 7. Bayerisches Anwenderforum egovernment Schloss Nymphenburg, München 9. Juni 2015 Dr. Michael Bungert Landeshauptstadt München Direktorium Hauptabteilung

Mehr

Leitlinien für Informationssicherheit. Düsseldorf, 12.11.2009

Leitlinien für Informationssicherheit. Düsseldorf, 12.11.2009 Leitlinien für Informationssicherheit Düsseldorf, 12.11.2009 Kurzer Überblick 47.000 Beschäftigte 50 Polizeibehörden 600 Standorte Einsatz Kriminalität Verkehr Verwaltung IT - Infrastruktur 30.000 PC 1.500

Mehr

ISO 27000 mit oder ohne BSI-Grundschutz? Oliver Müller

ISO 27000 mit oder ohne BSI-Grundschutz? Oliver Müller ISO 27000 mit oder ohne BSI-Grundschutz? Oliver Müller Agenda ISO 27001+BSI IT Grundschutz ISO 27001 nativ Eignung Fazit http://www.bsi.bund.de Grundsätzlicher Analyseansatz Prozess benötigt Anwendungen

Mehr

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de Security Excellence Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig Warum Informationssicherheit ISMS Standards (ISO27001, IT-GS, ISIS12) Annäherung Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Sebastian Uellenbeck Senior Information

Mehr

Security Audits. Ihre IT beim TÜV

Security Audits. Ihre IT beim TÜV Security Audits Ihre IT beim TÜV Thinking Objects GmbH Leistungsstark. Sicher. Nachhaltig. Gegründet 1994 inhabergeführt Hauptsitz Stuttgart Kompetenter IT-Dienstleister und Systemintegrator Schwerpunkte:

Mehr

Effizientes Risikomanagement für den Mittelstand

Effizientes Risikomanagement für den Mittelstand Effizientes Risikomanagement für den Mittelstand Unternehmens-Sicherheit nach ISO/IEC 27001 Erhöhen Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit! Mit jedem Schritt, den Sie nach der ProCERTIS-Methode gehen, erhöhen Sie

Mehr

Informationssicherheit. Das Ganze ist mehr als die Summe von Einzelmaßnahmen.

Informationssicherheit. Das Ganze ist mehr als die Summe von Einzelmaßnahmen. Informationssicherheit. Das Ganze ist mehr als die Summe von Einzelmaßnahmen. Anforderungen. Herausforderungen. Kooperationspartner Aufsichtsbehörden Outsourcing ISO 27001 Firmenkultur Angemessenheit Notfallfähigkeit

Mehr

IT-Revision als Chance für das IT- Management

IT-Revision als Chance für das IT- Management IT-Revision als Chance für das IT-Management IT-Revision als Chance für das IT- Management Speakers Corners Finance Forum 2008 4./5. November 2008 Referat 29922 Stand 2.07 Die Frage lautet Wenn die IT

Mehr

Dr. Andreas Gabriel Ethon GmbH 24.09.2015

Dr. Andreas Gabriel Ethon GmbH 24.09.2015 Wie meistern Sie nachhaltig die Kann Ihnen eine Zertifizierung ISO 27001 helfen? Dr. Andreas Gabriel Ethon GmbH KURZE VORSTELLUNG 2 Profil der Ethon GmbH; Ulm Über die Ethon GmbH Informationssicherheit

Mehr

secunet SwissIT AG ISMS in der öffentlichen Verwaltung

secunet SwissIT AG ISMS in der öffentlichen Verwaltung secunet SwissIT AG ISMS in der öffentlichen Verwaltung Berlin, 22. November 2010 Agenda 1 Einleitung 2 ISO/IEC 27000er-Normenfamilie 3 ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz 4 Einsatz von ISMS in der

Mehr

27001 im Kundendialog. ISO Wertschätzungsmanagement. Wie Wertschätzung profitabel macht und den Kunden glücklich

27001 im Kundendialog. ISO Wertschätzungsmanagement. Wie Wertschätzung profitabel macht und den Kunden glücklich ISO 27001 im Kundendialog Informationssicherheit intern und extern organisieren Juni 2014 Was steckt hinter der ISO/IEC 27001:2005? Die internationale Norm ISO/IEC 27001:2005 beschreibt ein Modell für

Mehr

IT- Sicherheitsmanagement

IT- Sicherheitsmanagement IT- Sicherheitsmanagement Wie sicher ist IT- Sicherheitsmanagement? Dipl. Inf. (FH) Jürgen Bader, medien forum freiburg Zur Person Jürgen Bader ich bin in Freiburg zu Hause Informatikstudium an der FH

Mehr

ISIS 12. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2014 www.materna.de

ISIS 12. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2014 www.materna.de ISIS 12 Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig Warum Informationssicherheit ISIS12 Dipl.-Ing Alfons Marx Materna GmbH Teamleiter Security, DQS-Auditor Security Excellence Der psychologische

Mehr

Informationssicherheit mit Zertifikat! Dr. Holger Grieb. IT Sicherheitstag NRW Köln, 04. Dezember 2013

Informationssicherheit mit Zertifikat! Dr. Holger Grieb. IT Sicherheitstag NRW Köln, 04. Dezember 2013 Informationssicherheit mit Zertifikat! Dr. Holger Grieb IT Sicherheitstag NRW Köln, 04. Dezember 2013 Dr. Holger Grieb Lead Consultant Management & IT Beratungsfeld: Strategie- und Organisationsberatung

Mehr

BSI-Mindestsicherheitsanforderungen an Cloud-Computing-Anbieter

BSI-Mindestsicherheitsanforderungen an Cloud-Computing-Anbieter BSI-Mindestsicherheitsanforderungen an Cloud-Computing-Anbieter Alex Didier Essoh und Dr. Clemens Doubrava EuroCloud Deutschland_eco e.v. Köln 02.02.2011 Ziel Ziel des BSI ist es, gemeinsam mit den Marktteilnehmern

Mehr

Strukturierte Informationssicherheit

Strukturierte Informationssicherheit Strukturierte Informationssicherheit Was muss getan werden ein kurzer Überblick. Donnerstag, 16.Juli 2009 Mark Semmler I Security Services I Mobil: +49. 163. 732 74 75 I E-Mail: kontakt_mse@mark-semmler.de

Mehr

IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit

IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat IT-Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz Security-Forum 08.10.2008 Überblick IT-Grundschutz-Methodik

Mehr

Erstellung eines Sicherheitskonzeptes nach BSI-GS für das Personenstandswesen. Marco Puschmann

Erstellung eines Sicherheitskonzeptes nach BSI-GS für das Personenstandswesen. Marco Puschmann Erstellung eines Sicherheitskonzeptes nach BSI-GS für das Personenstandswesen Marco Puschmann Agenda Kurzportrait HannIT (AöR) Das Personenstandswesen Daten Gesetzliche Rahmenbedingungen (PStV) technische

Mehr

Cloud Computing aus Sicht von Datensicherheit und Datenschutz

Cloud Computing aus Sicht von Datensicherheit und Datenschutz Cloud Computing aus Sicht von Datensicherheit und Datenschutz Peter Batt Bundesministerium des Innern Ständiger Vertreter des IT-Direktors Berlin, den 19. April 2012 Grundlagen: Sicherheitsempfehlungen

Mehr

CIS Ihr Standard für Sicherheit. Ein Partner der QA. CIS Certification & Information CIS GmbH

CIS Ihr Standard für Sicherheit. Ein Partner der QA. CIS Certification & Information CIS GmbH Ein Partner der QA CIS Certification & Information by Security CIS GmbH Services GmbH CIS Certification & Information Security Services: Akkreditierte Zertifizierungsanstalt für ISO 27001 Information Security

Mehr

BSI IT-GRUNDSCHUTZ 3.0: EINE PRAGMATISCHE VORGEHENSWEISE. Alternative Ansätze im Sicherheitsmanagement

BSI IT-GRUNDSCHUTZ 3.0: EINE PRAGMATISCHE VORGEHENSWEISE. Alternative Ansätze im Sicherheitsmanagement BSI IT-GRUNDSCHUTZ 3.0: EINE PRAGMATISCHE VORGEHENSWEISE Alternative Ansätze im Sicherheitsmanagement Knud Brandis Studium Rechtswissenschaft an der Universität Potsdam Master of Business Administration

Mehr

Müssen Sie Ihre Informationen schützen? Werden Sie aktiv mit ISO/IEC 27001 von BSI.

Müssen Sie Ihre Informationen schützen? Werden Sie aktiv mit ISO/IEC 27001 von BSI. Müssen Sie Ihre Informationen schützen? Werden Sie aktiv mit ISO/IEC 27001 von BSI. ISO/IEC 27001 von BSI Ihre erste Wahl für Informationssicherheit BSI ist die Gesellschaft für Unternehmensstandards,

Mehr

Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions

Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions Richtlinie zur Informationssicherheit T-Systems Multimedia Solutions Autor: Frank Schönefeld Gültig ab: 23.03.2015 / Ersetzte Ausgabe: 29.05.2012 Seite 1 von 5 Vorwort Unsere Kunden und Beschäftigten müssen

Mehr

TECHNOLOGY COMMUNICATION INFORMATION

TECHNOLOGY COMMUNICATION INFORMATION TECHNOLOGY COMMUNICATION INFORMATION Jürgen Hornberger Der Kopf von Hornberger ICT Jürgen Hornberger + Jahrgang 1967 + Diplom-Wirtschaftsingenieur + Studium Elektrotechnik und Nachrichtentechnik + Studium

Mehr

ISO 27001 und IEC 80001 Team im Krankenhaus integriertes Managementsystem für Informations-Sicherheit im Medizinbetrieb PDCA statt DDDP*

ISO 27001 und IEC 80001 Team im Krankenhaus integriertes Managementsystem für Informations-Sicherheit im Medizinbetrieb PDCA statt DDDP* ISO 27001 und IEC 80001 Team im Krankenhaus integriertes Managementsystem für Informations-Sicherheit im Medizinbetrieb PDCA statt DDDP* *DDDP = Do-Do-Do-Panic Mission und Vision Die CETUS Consulting GmbH

Mehr

IT-Sicherheitsorganisationen zwischen internen und externen Anforderungen

IT-Sicherheitsorganisationen zwischen internen und externen Anforderungen IT-Tagung 2012 IT-Sicherheitsorganisationen zwischen internen und externen Anforderungen Kontrollaufgaben im IT-Security-Kontext 1 Agenda Aufgaben einer IT-Sicherheitsorganisation Zusammenspiel IT-Security,

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

IT-Zertifizierung nach ISO 27001 Riskmanagement im Rechenzentrum des KH

IT-Zertifizierung nach ISO 27001 Riskmanagement im Rechenzentrum des KH IT-Zertifizierung nach ISO 27001 Riskmanagement im Rechenzentrum des KH St. Wolfganger Krankenhaustage 16. und 17. Juni 2011 Agenda Die Probleme und Herausforderungen Datenskandale in jüngster Zeit Der

Mehr

Erfahrungsbericht eines zertifizierten IT-Sicherheitsdienstleisters

Erfahrungsbericht eines zertifizierten IT-Sicherheitsdienstleisters Erfahrungsbericht eines zertifizierten IT-Sicherheitsdienstleisters IS-Revisorentreffen 2012 Ronny Frankenstein 1 Agenda 1 Kurze Vorstellung 2 Motivation 3 Vorgeschichte 4 Umsetzung 5 Ergebnisse 2 Vorstellung

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr

Energieeffiziente IT

Energieeffiziente IT EnergiEEffiziente IT - Dienstleistungen Audit Revision Beratung Wir bieten eine energieeffiziente IT Infrastruktur und die Sicherheit ihrer Daten. Wir unterstützen sie bei der UmsetZUng, der Revision

Mehr

Informationssicherheits-, Risiko- und Compliance-Management

Informationssicherheits-, Risiko- und Compliance-Management Informationssicherheits-, Risiko- und Compliance-Management Professionelles Informationssicherheits-, Risiko- und Compliance-Management ISO 27001, Risiko- und Compliance-Management, Prozesse, Policies,

Mehr

ISO 27001 Assessment. Security-Schwachstellen und -Defizite erkennen

ISO 27001 Assessment. Security-Schwachstellen und -Defizite erkennen ISO 27001 Assessment Security-Schwachstellen und -Defizite erkennen Standortbestimmung Ihrer Informationssicherheit basierend auf dem internationalen Standard ISO 27001:2013 Brauchen Sie besonderen Schutz?

Mehr

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Bestellpflicht zum Datenschutzbeauftragten Nach den Vorgaben aller Landesdatenschutzgesetze müssen öffentliche Stellen des Landes grundsätzlich

Mehr

Leitfaden zum sicheren Betrieb von Smart Meter Gateways

Leitfaden zum sicheren Betrieb von Smart Meter Gateways Leitfaden zum sicheren Betrieb von Smart Meter Gateways Wer Smart Meter Gateways verwaltet, muss die IT-Sicherheit seiner dafür eingesetzten Infrastruktur nachweisen. Diesen Nachweis erbringt ein Gateway-

Mehr

Auditprogramm für die Zertifizierung. von Qualitätsmanagementsystemen. in Apotheken

Auditprogramm für die Zertifizierung. von Qualitätsmanagementsystemen. in Apotheken Auditprogramm für die Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen in Apotheken der Apothekerkammer Berlin 1 Allgemeines 2 Ziele 3 Umfang 4 Kriterien 5 Verantwortlichkeiten 6 Ressourcen 7 Auditverfahren

Mehr

Ihr Berater in Sachen Datenschutz und IT-Sicherheit. Berlin, August 2012

Ihr Berater in Sachen Datenschutz und IT-Sicherheit. Berlin, August 2012 ISi Ihr Berater in Sachen Datenschutz und IT-Sicherheit 01 Berlin, August 2012 Vorstellung ISiCO 02 Die ISiCO Datenschutz GmbH ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen in den Bereichen IT-Sicherheit,

Mehr

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken und Nebenwirkungen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 2. IT-Grundschutz-Tag 2014 20.03.2014

Mehr

Risikomanagement in der Praxis Alles Compliance oder was?! 1. IT-Grundschutz-Tag 2014 13.02.2014

Risikomanagement in der Praxis Alles Compliance oder was?! 1. IT-Grundschutz-Tag 2014 13.02.2014 Risikomanagement in der Praxis Alles Compliance oder was?! 1. IT-Grundschutz-Tag 2014 13.02.2014 Risikomanagement Eine Einführung Risikomanagement ist nach der Norm ISO 31000 eine identifiziert, analysiert

Mehr

IT-Sicherheitskoordinator in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation. 26. 28. Februar 2014, Berlin

IT-Sicherheitskoordinator in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation. 26. 28. Februar 2014, Berlin IT-Sicherheitskoordinator in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 26. 28. Februar 2014, Berlin IT-Sicherheitskoordinator in der öffentlichen Verwaltung 26. 28. Februar

Mehr

Sicherheitsaspekte der kommunalen Arbeit

Sicherheitsaspekte der kommunalen Arbeit Sicherheitsaspekte der kommunalen Arbeit Was ist machbar, finanzierbar, umzusetzen und unbedingt notwendig? Sicherheit in der Gemeinde Bei der Kommunikation zwischen Behörden oder zwischen Bürgerinnen,

Mehr

Datenschutz und IT-Sicherheit. Smart Meter CA & Gateway Administration. SmartMeterCA &

Datenschutz und IT-Sicherheit. Smart Meter CA & Gateway Administration. SmartMeterCA & Datenschutz und IT-Sicherheit Smart Meter CA & Gateway Administration SmartMeterCA & Gateway Administration 4 Projekte 4 gute Ideen für den Smart Meter Gateway Administrator Unsere vier Projekte im Überblick

Mehr

CISO nur eine sinnlose Jobbezeichnung? Prof. Dr. Thomas Jäschke

CISO nur eine sinnlose Jobbezeichnung? Prof. Dr. Thomas Jäschke CISO nur eine sinnlose Jobbezeichnung? Prof. Dr. Thomas Jäschke Vorstellung - Ihr Referent Prof. Dr. Thomas Jäschke Professor für Wirtschaftsinformatik an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Mehr

Personal- und Kundendaten Datenschutz bei Energieversorgern

Personal- und Kundendaten Datenschutz bei Energieversorgern Personal- und Kundendaten Datenschutz bei Energieversorgern Datenschutz bei Energieversorgern Datenschutz nimmt bei Energieversorgungsunternehmen einen immer höheren Stellenwert ein. Neben der datenschutzkonformen

Mehr

Das neue IT-Sicherheitsgesetz: Welche Unternehmen sind betroffen? Was ist zu tun?

Das neue IT-Sicherheitsgesetz: Welche Unternehmen sind betroffen? Was ist zu tun? Dipl.-Wirtsch.-Ing. Frank Hallfell Dipl.-Ing.(FH) Günther Orth enbiz gmbh, Kaiserslautern Das neue IT-Sicherheitsgesetz: Welche Unternehmen sind betroffen? Was ist zu tun? IT-Tag Saarbrücken, 16.10.2015

Mehr

ISO 27001 Zertifizierung auf der Basis IT-Grundschutz

ISO 27001 Zertifizierung auf der Basis IT-Grundschutz T.I.S.P. Community Meeting 2011 ISO 27001 Zertifizierung auf der Basis IT-Grundschutz Uwe Holle Ziel des Vortrages Ziel des Vortrages ist es, Erfahrungen darzustellen, auf dem Weg zu einer ISO 27001 Zertifizierung

Mehr

International anerkannter Standard für IT-Sicherheit: ISO27001 - Umsetzung und Zertifizierung auf der Basis von BSI Grundschutz

International anerkannter Standard für IT-Sicherheit: ISO27001 - Umsetzung und Zertifizierung auf der Basis von BSI Grundschutz AUTOMOTIVE INFOKOM VERKEHR & UMWELT LUFTFAHRT RAUMFAHRT VERTEIDIGUNG & SICHERHEIT International anerkannter Standard für IT-Sicherheit: ISO27001 - Umsetzung und Zertifizierung auf der Basis von BSI Grundschutz

Mehr

Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen

Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen Datenschutz in Pharmaunternehmen Bei Pharmaunternehmen stehen neben der Verarbeitung eigener Personaldaten vor allem die Dokumentation

Mehr

Personal- und Patientendaten Datenschutz in Krankenhäusern

Personal- und Patientendaten Datenschutz in Krankenhäusern Personal- und Patientendaten Datenschutz in Krankenhäusern Datenschutz in Krankenhäusern In Krankenhäusern stehen neben der datenschutzkonformen Speicherung eigener Personaldaten vor allem die Verarbeitung

Mehr

Risikoanalyse mit der OCTAVE-Methode

Risikoanalyse mit der OCTAVE-Methode Risikoanalyse mit der OCTAVE-Methode 07.05.2013 Dr. Christian Paulsen DFN-CERT Services GmbH Bedrohungslage Trends der Informationssicherheit: Hauptmotivation der Angreifer: Geld, Informationen Automatisierte

Mehr

Beraten statt prüfen Betrieblicher Datenschutzbeauftragter

Beraten statt prüfen Betrieblicher Datenschutzbeauftragter Beraten statt prüfen Betrieblicher Datenschutzbeauftragter Bestellpflicht zum Datenschutzbeauftragten Nach 4 f Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) müssen Unternehmen einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Mehr

Lösungen die standhalten.

Lösungen die standhalten. Aufbau eines Information Security Management Systems in der Praxis 14.01.2010, München Dipl. Inform. Marc Heinzmann, ISO 27001 Auditor Lösungen die standhalten. plan42 GmbH Wir sind ein reines Beratungsunternehmen

Mehr

Informationssicherheit und Datenschutz in der Praxis systematisch, wirtschaftlich, standardkonform egal ob im Mittelstand oder im Konzern

Informationssicherheit und Datenschutz in der Praxis systematisch, wirtschaftlich, standardkonform egal ob im Mittelstand oder im Konzern Informationssicherheit und Datenschutz in der Praxis systematisch, wirtschaftlich, standardkonform egal ob im Mittelstand oder im Konzern Dr. Keye Moser Forum Rot, it-sa 2013 Nürnberg, 08.10.2013 Besuchen

Mehr

Dieter Brunner ISO 27001 in der betrieblichen Praxis

Dieter Brunner ISO 27001 in der betrieblichen Praxis Seite 1 von 6 IT-Sicherheit: die traditionellen Sichtweise Traditionell wird Computer-Sicherheit als technisches Problem gesehen Technik kann Sicherheitsprobleme lösen Datenverschlüsselung, Firewalls,

Mehr

Aus Liebe zu Sicherheit und Qualität.

Aus Liebe zu Sicherheit und Qualität. Aus Liebe zu Sicherheit und Qualität. ECO Verband Frankfurt 30.01.2015 1 2013 - Auf allen Kontinenten zuhause. Überblick TÜV Rheinland Ca. 600 Standorte in 65 Ländern ca. 1,6 Mrd. Umsatz ca. 18.000 Mitarbeiter

Mehr

Informations- / IT-Sicherheit Standards

Informations- / IT-Sicherheit Standards Ziele Informations- / IT-Sicherheit Standards Überblick über Ziele, Anforderungen, Nutzen Ingrid Dubois Grundlage zuverlässiger Geschäftsprozesse Informationssicherheit Motivation Angemessenen Schutz für

Mehr

Einführung und Umsetzung eines IT-Sicherheitsmanagements

Einführung und Umsetzung eines IT-Sicherheitsmanagements Einführung und Umsetzung eines IT-Sicherheitsmanagements Datum: 22.09.15 Autor: Olaf Korbanek IT Leiter KTR Kupplungstechnik GmbH AGENDA Vorstellung KTR Kupplungstechnik IT-Sicherheit ein weites Feld IT-Sicherheit

Mehr

Datenschutz und Informationssicherheit 03.09.2015

Datenschutz und Informationssicherheit 03.09.2015 Datenschutz und Informationssicherheit 03.09.2015 Vertrauen in öffentliche Institutionen in Deutschland ist hoch Studie der GfK: Global Trust Report (2015) Staatliche Institutionen führen das Vertrauensranking

Mehr

BCM Schnellcheck. Referent Jürgen Vischer

BCM Schnellcheck. Referent Jürgen Vischer BCM Schnellcheck Referent Jürgen Vischer ISO 9001 ISO 9001 Dokumentation - der Prozesse - der Verantwortlichen - Managementverantwortlichkeit - Verbesserungszyklus - Mitarbeiterschulung & Bewusstsein Datenschutz

Mehr

Standardisierte Umsetzung von technischen Sicherheitsmaßnahmen

Standardisierte Umsetzung von technischen Sicherheitsmaßnahmen Sicherheitsarchitektur Standardisierte Umsetzung von technischen Sicherheitsmaßnahmen Ing. Johannes MARIEL, Stabsabteilung Sicherheit & Qualität Februar 2008 www.brz.gv.at Der IT-Dienstleister des Bundes

Mehr

der Informationssicherheit

der Informationssicherheit Alexander Wagner Prozessorientierte Gestaltung der Informationssicherheit im Krankenhaus Konzeptionierung und Implementierung einer prozessorientierten Methode zur Unterstützung der Risikoanalyse Verlag

Mehr

über die complimant ag Die Beraterprofis it Compliance

über die complimant ag Die Beraterprofis it Compliance lso/lec 27001 über die complimant ag Die Beraterprofis it Compliance Spielregeln ISMS-Gestaltung IT-Risikoanalyse IT-Notfallkonzept Datenschutz IT-Systemprüfung durch den Wirtschaftsprüfer Digitale Betriebsprüfung

Mehr

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts IT-Grundschutz und Datenschutz im Unternehmen implementieren Heiko Behrendt ISO 27001 Grundschutzauditor Fon:

Mehr

BYOD und ISO 27001. Sascha Todt. Bremen, 23.11.2012

BYOD und ISO 27001. Sascha Todt. Bremen, 23.11.2012 BYOD und ISO 27001 Sascha Todt Bremen, 23.11.2012 Inhalt Definition BYOD Einige Zahlen zu BYOD ISO 27001 Fazit Planung & Konzeption Assets Bedrohungen/Risiken Maßahmen(ziele) BYOD Definition (Bring Your

Mehr

Sicherheit mit Zukunft.

Sicherheit mit Zukunft. Sicherheit mit Zukunft. Beraten Unterstützen Begleiten accessec - beraten, unterstützen, begleiten Die accessec GmbH ist ein Spezialist für Sicherheitsstrategien und ganzheitliche Sicherheitslösungen welche

Mehr

......... http://www.r-tec.net

......... http://www.r-tec.net Digital unterschrieben von Marek Stiefenhofer Date: 2014.09.09 09:18:41 MESZ Reason: (c) 2014, r-tec IT Systeme GmbH.......... r-tec IT Systeme GmbH 09.09.2014 Bedrohungslage 2014 SEITE 3 2010: Stuxnet

Mehr

DS DATA SYSTEMS GmbH

DS DATA SYSTEMS GmbH DS DATA SYSTEMS GmbH Consulting is our business! Consulting is our business! Unternehmenspräsentation DS DATA SYSTEMS GmbH Drei Standorte: Schwülper (Hauptverwaltung) München Wolfsburg 25 Mitarbeiter in

Mehr

IT-Sicherheitszertifikat

IT-Sicherheitszertifikat Bundesamt Deutsches erteilt vom IT-Sicherheitszertifikat Bundesamt ISO 27001-Zertifikat auf der Basis von IT-Grundschutz Technisches Facility Management für hochverfügbare Datacenter der e-shelter facility

Mehr

Modul 1 Modul 2 Modul 3

Modul 1 Modul 2 Modul 3 Schaffen Sie Transparenz, Struktur und Zukunftssicherheit für Ihre IT durch modulare IT-Audits Die Unternehmens- und IT-Leitung benötigt ein verständliches Tool für die aktive Steuerung und Entwicklung

Mehr

Informationssicherheit im mittelstand. Bavarian IT Security & Safety Cluster

Informationssicherheit im mittelstand. Bavarian IT Security & Safety Cluster Informationssicherheit im mittelstand... > Bavarian IT Security & Safety Cluster > ein PROdUKt des BayeRisCHen it-sicherheits- ClUsteRs e.v. der Bayerische it-sicherheitscluster e.v. Der Bayerische It-sicherheitscluster

Mehr

1. Oktober 2013, Bonn

1. Oktober 2013, Bonn Zertifizierungen zur IT-Sicherheit Nutzen und Umsetzung Welchen Wert haben Zertifizierungen, welcher Aufwand ist zu berücksichtigen, wie werden Zertifizierungen nachhaltig umgesetzt? 1. Oktober 2013, Bonn

Mehr

Einstieg in ein kommunales Informationssicherheits- Managementsystem (ISMS)

Einstieg in ein kommunales Informationssicherheits- Managementsystem (ISMS) 32.Forum Kommunikation und Netze 25. und 26. März 2015 in Rotenburg a. d. Fulda Einstieg in ein kommunales Informationssicherheits- Managementsystem (ISMS) Stefan Wojciechowski IT-Sicherheitsbeauftragter

Mehr

IT-Sicherheit Risiken erkennen und behandeln. Hanau, 12.11.2014

IT-Sicherheit Risiken erkennen und behandeln. Hanau, 12.11.2014 IT-Sicherheit Risiken erkennen und behandeln Hanau, 12.11.2014 Agenda GAP-Analysis Schwachstellen finden Risk-Management - Risiken analysieren und bewerten TOMs - Technische und organisatorische Maßnahmen

Mehr

CosmosDirekt. Theorie und Praxis der IT - Sicherheit. Ort: Saarbrücken, 19.12.2012. Antonio Gelardi IT - Sicherheitsbeauftragter

CosmosDirekt. Theorie und Praxis der IT - Sicherheit. Ort: Saarbrücken, 19.12.2012. Antonio Gelardi IT - Sicherheitsbeauftragter CosmosDirekt Theorie und Praxis der IT - Sicherheit Ort: Saarbrücken, 19.12.2012 Autor: Antonio Gelardi IT - Sicherheitsbeauftragter Agenda Die Versicherung, CosmosDirekt Der IT Sicherheitsbeauftragte,

Mehr

Dieter Börner Management-Service. Quelle : Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Dieter Börner Management-Service. Quelle : Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Dieter Börner Management-Service Am Bahnhof 12 96328 Küps Tel. 09264 91323 Fax 09264 91324 Das Informationssicherheits- Managementsystem nach ISO/IEC 27001 Informationstechnik - IT-Sicherheitsverfahren

Mehr

Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen

Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen Datenschutz in Werbeagenturen Bei Werbeagenturen stehen neben der Verarbeitung eigener Personaldaten vor allem die Verarbeitung von Kundendaten von

Mehr

ITK Sicherheitsgesetz Umsetzung mit verinice.pro. verinice.xp- Grundschutztag 15.09.2015

ITK Sicherheitsgesetz Umsetzung mit verinice.pro. verinice.xp- Grundschutztag 15.09.2015 ITK Sicherheitsgesetz Umsetzung mit verinice.pro verinice.xp- Grundschutztag 15.09.2015 Überblick Kurze Vorstellung des IT-Sicherheitsgesetzes Konkretisierung des Gesetzes für Energieversorger Abbildung

Mehr

Sicherheit entspannt Sichere Daten. Sicheres Geschäft. Tipps zur Informationssicherheit für Manager. TÜV SÜD Management Service GmbH

Sicherheit entspannt Sichere Daten. Sicheres Geschäft. Tipps zur Informationssicherheit für Manager. TÜV SÜD Management Service GmbH Sicherheit entspannt Sichere Daten. Sicheres Geschäft. Tipps zur Informationssicherheit für Manager TÜV SÜD Management Service GmbH Sicherheit, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Informationen stehen

Mehr

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion

Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Neues aus dem IT-Grundschutz Ausblick und Diskussion Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 1. IT-Grundschutz-Tag 2013 27.02.2013 Inhalte

Mehr