10.1. Abdichten gegen. Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN (Ausgabe ) Aufbau Kelleraußenwandabdichtung 10.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "10.1. Abdichten gegen. Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN 18195-4 (Ausgabe 08-2000) Aufbau Kelleraußenwandabdichtung 10."

Transkript

1 Abdichten gegen 10.1 Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser MAPEI Plastimul Primer Fugen ausbessern mit MAPEI-Planitop 400 Mauersperrbahn horizontale Sperrschicht und Abdichtung im Wand-Sohl-Anschluss MAPEI-Idrosilex Pronto Schutzschicht oder Drainschicht 2. Schicht Bitumen- Dickbeschichtung mit MAPEI-Plastimul 2K Super, Plastimul 2K Plus oder Plastimul 1K Super Plus 1. Schicht Bitumen- Dickbeschichtung mit MAPEI-Plastimul 2K Super, Plastimul 2K Plus oder Plastimul 1K Super Plus Hohlkehle mit MAPEI-Planitop 400 Aufbau Kelleraußenwandabdichtung Über 150 MAPEI-Produkte unterstützen Architekten und Projektentwickler bei der Realisierung innovativer LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) zertifizierter Bauwerke, übereinstimmend mit den Vorgaben des U.S. Green Building Council. 10.1/1

2 10.1 Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser Detailinformationen zum System Dieses Leistungsverzeichnis gilt für die Abdichtung erdberührter Bauteile mit kunststoffmodifizierten en (KMB) gemäß DIN gegen im Boden vorhandenes kapillargebundenes und durch Kapillarkräfte auch entgegen der Schwerkraft fortleitbares Wasser (Saugwasser, Haftwasser, Kapillarwasser) bzw. durch Niederschläge hervorgerufenes nichtstauendes Sickerwasser. Mit dieser Feuchtigkeitsbeanspruchung darf nur gerechnet werden, wenn das Erdreich bis zu einer ausreichenden Tiefe unter der Fundamentsohle und das Verfüllmaterial der Arbeitsräume aus stark durchlässigen Böden, z. B. Sand oder Kies, mit einem Wasserdurchlässigkeitsbeiwert K > 10-4 m/s nach DIN bestehen bzw. wenn bei wenig durchlässigen Böden mit einem Wasserdurchlässigkeitsbeiwert K 10-4 m/s eine Dränung nach DIN 4095 vorhanden ist, deren Funktionstüchtigkeit auf Dauer gegeben ist. Im Leistungsverzeichnis sind wahlweise ein- und zweikomponentige KMB aufgeführt. Bei der Auswahl der jeweiligen Variante sind die zu erwartenden Witterungsbedingungen zu beachten. Einkomponentige KMB zeigen aufgrund ihrer rein physikalischen Erhärtung ein verzögertes Trocknungsverhalten. Bei niedrigen Umgebungstemperaturen und feuchter Witterung sind daher zweikomponentige KMB zu bevorzugen. Anforderungen an den Untergrund Als Untergründe eignen sich Beton nach DIN EN sowie DIN , Putz P III nach DIN V (Festigkeitsklasse CS III bzw. CS IV nach DIN 998-1), vollfugig hergestelltes Mauerwerk nach DIN 1053 (aus Hochlochziegeln, Vollziegeln, Kalksandsteinen, Betonund Leichtbetonhohlblocksteinen, Porenbetonsteinen) sowie Schalungssteine aus Beton. Der Untergrund muss fest, saugfähig, tragfähig, frei von Rissen und trennenden Substanzen (Trennmittel, Staub, Schmutz etc.) sein. Er darf leicht feucht, aber nicht nass sein. Der Untergrund muss frei von Graten oder scharfkantigen Unebenheiten (z. B. Mörtel-, Betonüberstände, Steinversätze etc.) sein. Überstehende Kanten und Vertiefungen sind zu beseitigen. Innenecken sind vor den Abdichtungsarbeiten durch eine Hohlkehle, Radius 4 5 cm, auszurunden, Außenecken im Winkel von ca. 45 zu brechen. Die Hohlkehle kann mit Zementmörtel oder schnell abbindenden Zementmörteln hergestellt werden. Rückseitige Feuchtigkeitseinwirkungen auf KMB, auch durch Baufeuchte und Niederschlagswasser, sind zu vermeiden und können durch eine Zwischenbeschichtung des Auftragsgrundes mit einer mineralischen Dichtschlämme verhindert werden. Nicht verschlossene Vertiefungen größer als 5 mm, wie z. B. Mörteltaschen, offene Stoß- und Lagerfugen, Unebenheiten und Fehlstellen im Auftragsgrund, sind durch einen Putz CS IV nach DIN oder geeignete mineralische Spachtelungen auszugleichen. Alternativ kann nach Trocknung der Grundierung bei Vertiefungen kleiner 5 mm, Oberflächenprofilierungen, rauen, unebenen Untergründen und lunkerreichem Beton auch eine Kratz- bzw. Füllspachtelung mit der KMB vorgenommen werden. Alte Anstriche und Abdichtungen auf Teerbasis sind vorher zu entfernen. Niederschlag Niederschlag Drainschicht Drainung Lastfall: nichtstauendes Sickerwasser DIN Lastfall: Bodenfeuchte DIN /2

3 Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser Kellerabdichtung einschließlich Sockelbereich 10.1 Rohrdurchführung durch Kelleraußenwand Lastfall: Bodenfeuchte/ nichtstauendes Sickerwasser Lampocem Hohlkehle aus Planitop 400 Rohr anrauen Plastimul 1K Super Plus, Plastimul 2K Plus, Plastimul 2K Super (2 Aufträge) 1. Horizontalabdichtung mit Mauersperrbahn 2. Hohlkehle mit Planitop Wandabdichtung/Bitumendick beschichtung (2 Aufträge) mit Plastimul Primer und Plastimul 1K Super Plus, Plastimul 2K Plus oder Plastimul 2K Super 4. Spritzwasserschutz mit Mapelastic 5. Abdichtung mit Idrosilex Pronto auf Boden - platte sowie gegen rückseitig einwirkende Baufeuchte (in ca. 50 cm Höhe) 6. Schutz- oder Drainschicht 7. Mauerwerksfugen 8. Bahnenabdichtung auf Bodenplatte mit Mapethene SA B E P S Bodenplatte/Beton Estrich auf Trennlage Außenputz Sockelbekleidung Schutzschicht gem. DIN ZU BEACHTENDE REGELWERKE DIN DIN 4095 DIN DIN DIN EN Bauwerksabdichtung Baugrund Dränung zum Schutz baulicher Anlagen Planung, Bemessung und Ausführung ATV Abdichtungsarbeiten VOB Teil C Tragwerke aus Beton, Stahlbeton und Spannbeton Festlegung, Eigenschaften, Herstellung und Konformität Beton Festlegung, Eigenschaften, Herstellung und Konformität Richtlinie für die Planung und Ausführung von Abdichtungen erdberührter Bauteile mit kunststoffmodifizierten en Je nach Anwendungsbereich können ergänzende Vorschriften und Regelwerke zur Anwendung kommen. Diese Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Rechtsansprüche können daraus nicht abgeleitet werden. 10.1/3

4 10.1 Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser Ausschreibungstext Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN Untergrund vorbereiten Horizontalabdichtung Reinigung Wandflächen Pos. m² Beseitigung von Mörtelresten, Graten und Abschneiden überstehender bahnenförmiger Querschnittsabdichtungen sowie Reinigung der abzudichtenden Wandfl ächen und Fundamentvorsprünge von Verunreinigungen, Erdreich, haftungsmindernden Bestandteilen (Sandstrahlen, Bürsten, Schleifen, Hochdruckwasserstrahlen etc.). Eventualposition Schließen von Fehlstellen > 5 mm Pos. m² Offene Fugen, Mörteltaschen, Ausbruchstellen > 5 mm in verankerungsfähigen, mattfeucht vorgenässten Mauerwerks- oder Betonfl ächen mit standfestem, schnell abbindendem, kunststoffmodifi ziertem, zementgebundenem Reparaturmörtel im Spachtelverfahren in Schichtdicken bis 40 mm schließen. Flächen vor zu schnellem Wasserentzug schützen. Mapei Planitop 400 Verbrauch: ca. 1,9 kg/m² und mm Schichtdicke Herstellung Hohlkehle Pos. m² Einbau einer mineralischen Hohlkehle, Radius ca. 5 cm, im Anschlussbereich Wand-Boden mit standfestem, hydraulisch schnell erhärtendem Reparatur- und Hohlkehlmörtel. Teilmenge Reparatur- und Hohlkehlmörtel mit Planicrete und Wasser in schlämmfähiger Konsistenz anmischen und als Haftbrücke vorschlämmen. Hohlkehle frisch in frisch einbauen. Mapei Planitop 400 Verbrauch: ca. 3,0 kg/m Unter Mauerwerk mit Bitumenbahnen Pos. m² Verlegung von Mauersperrbahnen aus Bitumen-Dachbahnen mit Rohfi lzeinlage R 500, Bitumen-Dachdichtungsbahnen G 200 DD, PV 200 DD oder Kunststoff-Dichtungsbahnen nach DIN : auf vorhandener Stahlbetonbodenplatte unter allen Kellerinnenund -außenwänden. Abdichtungsüberstände bei Kelleraußenwänden auf der Innenseite ca. 10 cm, auf der Außenseite wandbündig, bei Kellerinnenwänden beidseits ca. 10 cm; Stoßüberlappungen mind. 20 cm. Alternativposition Unter Mauerwerk mit Dichtschlämme Pos. m² Herstellung einer Querschnittsabdichtung unter Mauerwerk auf der Stahlbetonbodenplatte aus zementärer Dichtschlämme unter allen Kellerinnen- und -außenwänden. Abdichtungsüberstand auf den Wandinnenseiten mind. 10 cm, außen inkl. Fundamentvorsprung und 10 cm Fundamentstirnseite; zweilagige Applikation im Schlämmverfahren mit einer Gesamttrockenschichtdicke von mind. 2 mm. Die Abdichtung erfolgt alternativ zur DIN Mapei Idrosilex Pronto Verbrauch: ca. 1,6 kg/m² und mm Schichtdicke Eventualposition Pos. m² Zwischenabdichtung Wand-Sohl-Anschluss Auftragen einer Zwischenabdichtung aus hydraulisch erhärtender Dichtschlämme in zweilagiger Applikation mit einer Gesamttrockenschichtdicke von mind. 2 mm im Bereich des Wand-Sohl-Anschlusses zur Vermeidung rückseitig einwirkender Feuchtigkeit auf die. Mapei Idrosilex Pronto Verbrauch: ca. 1,6 kg/m² und mm Schichtdicke 10.1/4 Produkt entspricht dem internationalen Leed-Standard für nachhaltiges Bauen

5 Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser Ausschreibungstext Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN Sockelabdichtung Grundieren Spritzwassersockel Pos. m² Abdichtung des Spritzwassersockels von ca. 20 cm unterhalb Geländeoberkante bis ca. 30 cm über Geländeoberkante mit hydraulisch erhärtender Dichtschlämme im Schlämmverfahren in zweilagiger Applikation mit einer Gesamttrockenschichtdicke von mind. 2 mm vor dem Auftragen der Bitumenabdichtung. Mapei Idrosilex Pronto Verbrauch: ca. 1,6 kg/m² und mm Schichtdicke Eventualposition bei vorgesehenem Putzsockel Pos. m² Abdichtung des Spritzwassersockels von ca. 20 cm unterhalb Geländeoberkante bis ca. 30 cm über Geländeoberkante mit hydraulisch erhärtender Dichtschlämme im Schlämmverfahren in zweilagiger Applikation mit einer Gesamttrockenschichtdicke von mind. 2 mm vor dem Auftragen der Bitumenabdichtung. Dichtschlämme in 3. Arbeitsgang auftragen und frisch in frisch -Spritzbewurf für Sockelputz aufbringen. Mapei Idrosilex Pronto Verbrauch: ca. 1,6 kg/m² und mm Schichtdicke Verbrauch: ca. 1,6 kg/m² als Haftbrücke für Spritzbewurf Alternativposition Pos. m² Spritzwassersockel, rissüberbrückend Abdichtung des Spritzwassersockels von ca. 20 cm unterhalb Geländeoberkante bis ca. 30 cm über Geländeoberkante mit fl exibler, faserarmierter, hydraulisch erhärtender Dichtschlämme im Spachtelverfahren in zweilagiger Applikation, zuzüglich einer Kontaktschicht, mit einer Gesamttrockenschichtdicke von mind. 2 mm vor dem Auftragen der Bitumenabdichtung. Mapei Mapelastic Verbrauch: ca. 2,0 kg/m² und mm Trockenschichtdicke Alternativposition Pos. m² bei vorgesehenem Putzsockel, rissüberbrückend Abdichtung des Spritzwassersockels von ca. 20 cm unterhalb Geländeoberkante bis ca. 30 cm über Geländeoberkante mit fl exibler, faserarmierter, hydraulisch erhärtender Dichtschlämme im Spachtelverfahren in zweilagiger Applikation, zuzüglich einer Kontaktschicht, mit einer Gesamttrockenschichtdicke von mind. 2 mm vor dem Auftragen der Bitumenabdichtung. Dichtschlämme in 3. Arbeitsgang auftragen und frisch in frisch -Spritzbewurf für Sockelputz aufbringen. Mapei Mapelastic Verbrauch: ca. 2,0 kg/m² und mm Trockenschichtdicke Verbrauch: ca. 1,7 kg/m² als Haftbrücke für Spritzbewurf Wandflächen Pos. m² Mit KMB abzudichtende Wandfl ächen von ca. 10 cm unterhalb Geländeoberkante bis 10 cm auf Stirnseite Bodenplatte mit systemverträglicher Bitumenemulsion, unverdünnt, vorstreichen. Mapei Plastimul Primer Verbrauch: ca. 200 bis 300 ml/m² 10.1 Produkt entspricht dem internationalen Leed-Standard für nachhaltiges Bauen 10.1/5

6 10.1 Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser Ausschreibungstext Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN Abdichtungs- Vorarbeiten Eventualposition 1 1-komponentige KMB, gefüllt, Pos. m² Kratz- und Füllspachtelung Ausführung einer Kratz- und Füllspachtelung mit einer lösemittelfreien, 1-komponentigen, schwindkompensierten, kunststoffmodifi zierten mit Polystyrolkugel- und Gummigranulatfüllung zum Verschließen von Poren, Lunkern, Fugen und Fehlstellen bis 5 mm. Mapei Plastimul 1K Super Plus Verbrauch: ca. 1,5 l/m² auf Betonuntergrund Verbrauch: ca. 1,5 bis 4 l/m² auf Ziegelmauerwerk Eventualposition 2 2-komponentige KMB, faserarmiert, Pos. m² Kratz- und Füllspachtelung Ausführung einer Kratz- und Füllspachtelung mit einer lösemittelfreien, 2-komponentigen, faserarmierten, schwindkompensierten, kunststoffmodifi zierten zum Verschließen von Poren, Lunkern, Mauerwerksfugen oder Fehlstellen bis 5 mm. Mapei Plastimul 2K Plus Verbrauch: ca. 1,5 kg/m² auf Betonuntergrund Verbrauch: ca. 1,5 bis 4 kg/m² auf Ziegelmauerwerk Eventualposition 3 2-komponentige KMB, flexibel, gefüllt, Pos. m² Kratz- und Füllspachtelung Ausführung einer Kratz- und Füllspachtelung mit einer lösemittelfreien, 2-komponentigen, hochfl exiblen, kunststoffmodifi zierten mit Polystyrolkugelfüllung zum Verschließen von Poren, Lunkern, Mauerwerksfugen oder Fehlstellen bis 5 mm. Mapei Plastimul 2K Super Verbrauch: ca. 1,5 l/m² auf Betonuntergrund Verbrauch: ca. 1,5 bis 4 l/m² auf Ziegelmauerwerk 2-komponentige KMB, faserarmiert, Pos. m² Abdichtung Gebäudetrennfuge mit Dichtband Gebäudetrennfugen erdberührter Bauteile auf durchgehender Bodenplatte auf der Außenseite mit vlieskaschiertem TPE-Dichtband abdichten. Verklebung des Dichtbandes im Fugenbereich bis auf die Stirnseite des Fundamentvorsprunges mit der zu verwendenden 2-komponentigen KMB. Produkte: Mapei Mapeband TPE Verbrauch: ca. 1 m/m Mapei Plastimul 2K Plus Verbrauch: ca. 2 kg/m Alternativposition 2-komponentige KMB, flexibel, gefüllt, Pos. m² Abdichtung Gebäudetrennfuge mit Dichtband Gebäudetrennfugen erdberührter Bauteile auf durchgehender Bodenplatte auf der Außenseite mit vlieskaschiertem TPE-Dichtband abdichten. Verklebung des Dichtbandes im Fugenbereich bis auf die Stirnseite des Fundamentvorsprunges mit der zu verwendenden 2-komponentigen, fl exiblen KMB. Produkte: Mapei Mapeband TPE Verbrauch: ca. 1 m/m Mapei Plastimul 2K Super Verbrauch: ca. 2 l/m 10.1/6 Produkt entspricht dem internationalen Leed-Standard für nachhaltiges Bauen

7 Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser Ausschreibungstext Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN Abdichten erdberührter Bauteile 1-komponentige KMB, gefüllt, Pos. m² Lastfall Bodenfeuchtigkeit und nichtstauendes Sickerwasser Auftragen einer Flächenabdichtung für den Lastfall Bodenfeuchtigkeit und nichtstauendes Sickerwasser nach DIN aus einer lösemittelfreien, 1-komponentigen, schwindkompensierten, kunststoffmodifi zierten mit Polystyrolkugel- und Gummigranulatfüllung (KMB DIN : ) auf den vorbereiteten Untergrund in zwei Arbeitsgängen mit einer Gesamttrockenschichtdicke von mind. 3 mm. Mapei Plastimul 1K Super Plus Verbrauch: ca. 3,5 l/m² Alternativposition 1 2-komponentige KMB, faserarmiert, Pos. m² Lastfall Bodenfeuchtigkeit und nichtstauendes Sickerwasser Auftragen einer Flächenabdichtung für den Lastfall Bodenfeuchtigkeit und nichtstauendes Sickerwasser nach DIN aus einer lösemittelfreien, 2-komponentigen, faserarmierten, schwindkompensierten, kunststoffmodifi zierten (KMB DIN : ) auf den vorbereiteten Untergrund in zwei Arbeitsgängen mit einer Gesamttrockenschichtdicke von mind. 3 mm. Mapei Plastimul 2K Plus Verbrauch: ca. 3,6 kg/m² Alternativposition 2 2-komponentige KMB, flexibel, gefüllt, Pos. m² Lastfall Bodenfeuchtigkeit und nichtstauendes Sickerwasser Auftragen einer Flächenabdichtung für den Lastfall Bodenfeuchtigkeit und nichtstauendes Sickerwasser nach DIN aus einer lösemittelfreien, 2-komponentigen, hochfl exiblen, kunststoffmodifi zierten mit Polystyrolkugelfüllung (KMB DIN : ) auf den vorbereiteten Untergrund in zwei Arbeits gängen mit einer Gesamttrockenschichtdicke von mind. 3 mm. Mapei Plastimul 2K Super Verbrauch: ca. 3,8 l/m² 2-komponentige KMB, faserarmiert, Pos. m² Verkleben von Schutz- und Dränplatten Verklebung von Schutz-/Dränplatten auf der ausgehärteten Abdichtungsschicht mit einer lösemittelfreien, 2-komponentigen, faserarmierten, schwindkompensierten, kunststoffmodifi zierten. Dränschicht mit der fi lterstabilen Ringdränage gem. DIN 4095 verbinden. Mapei Plastimul 2K Plus Verbrauch: ca. 2,0 kg/m² Fabrikat Schutzplatte: Fabrikat Drainplatte: Alternativposition 2-komponentige KMB, flexibel, gefüllt, Pos. m² Verkleben von Schutz- und Dränplatten Verklebung von Schutz-/Dränplatten auf der ausgehärteten Abdichtungsschicht mit einer lösemittelfreien, 2-komponentigen, hochfl exiblen, kunststoffmodifi zierten mit Polystyrolkugelfüllung. Dränschicht mit der fi lterstabilen Ringdränage gem. DIN 4095 verbinden. Mapei Plastimul 2K Super Verbrauch: ca. 2,0 l/m² Fabrikat Schutzplatte: Fabrikat Drainplatte: 10.1 Produkt entspricht dem internationalen Leed-Standard für nachhaltiges Bauen 10.1/7

8 10.1 Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser Systemaufbau Plastimul 2K Super Lösemittelfreie, 2-komponentige, hochflexible, schwindkompensierte, kunststoffmodifizierte mit Polystyrolkugelfüllung zur Abdichtung von erdberührten Bauteilen, Fußböden, Balkonen und Terrassen. Abdichtungsstoff gem. DIN mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis. Abdichten erdberührter Bauteile Plastimul 2K Plus Lösemittelfreie, 2-komponentige, faserarmierte, schwindkompensierte, kunststoffmodifizierte zur Abdichtung von erdberührten Bauteilen, Fußböden, Balkonen und Terrassen. Abdichtungsstoff gem. DIN mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis. Plastimul 1K Super Plus Lösemittelfreie, 1-komponentige, schwindkompensierte, kunststoffmodifizierte mit Polystyrolkugel- und Gummigranulatfüllung zur Abdichtung von erdberührten Bauteilen, Fußböden, Balkonen und Terrassen. Abdichtungsstoff gem. DIN mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis. Plastimul 2K Super Lösemittelfreie, 2-komponentige, hochflexible, schwindkompensierte, kunststoffmodifizierte mit Polystyrolkugelfüllung zur Abdichtung von erdberührten Bauteilen, Fußböden, Balkonen und Terrassen. Abdichtungsstoff gem. DIN mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis. Mapeband TPE Abdichtungszubehör Dichtband zur Abdichtung von Gebäudetrennfugen im erdberührten Bereich. Abdichtungs- Vorarbeiten Plastimul 2K Plus Lösemittelfreie, 2-komponentige, faserarmierte, schwindkompensierte, kunststoffmodifizierte zur Abdichtung von erdberührten Bauteilen, Fußböden, Balkonen und Terrassen. Abdichtungsstoff gem. DIN mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis. Plastimul 1K Super Plus Lösemittelfreie, 1-komponentige, schwindkompensierte, kunststoffmodifizierte mit Polystyrolkugel- und Gummigranulatfüllung zur Abdichtung von erdberührten Bauteilen, Fußböden, Balkonen und Terrassen. Abdichtungsstoff gem. DIN mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis. Grundieren Plastimul Primer Grundierung Lösemittelfreie, gebrauchsfertige, 1-komponentige Bitumenemulsion als Voranstrich für en bei Abdichtungen von erdberührten Bauteilen, Fußböden, Balkonen und Terrassen. Voranstrich für die en Plastimul 1K Super Plus, Plastimul 2K Plus und Plastimul 2K Super. Mapelastic Zementäre Verbundabdichtung 2-komponentige, rissüberbrückende, flexible Dichtschlämme auf Zement-Kunstharzbasis für Wand- und Bodenflächen, innen und außen. Sockelabdichtung Idrosilex Pronto Dichtschlämme Zementäre Dichtschlämme für die Innen- und Außenabdichtung. Zum Abdichten von Kelleraußenwänden aus Beton, vollfugigem Mauerwerk oder sonstigen mineralisch gebundenen Wandbaustoffen gegen Bodenfeuchtigkeit und nichtdrückendes Wasser. Horizontalabdichtung Idrosilex Pronto Dichtschlämme Zementäre Dichtschlämme für die Innen- und Außenabdichtung. Zum Abdichten von Kelleraußenwänden aus Beton, vollfugigem Mauerwerk oder sonstigen mineralisch gebundenen Wandbaustoffen gegen Bodenfeuchtigkeit und nichtdrückendes Wasser. Untergrund vorbereiten Planitop 400 Schnell- und Reparaturspachtelmasse Standfester, schnell abbindender, schwindkompensierter Reparaturund Modelliermörtel für Schichtdicken von 1 bis 40 mm im Innenund Außenbereich. 10.1/8 Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Technischen Merkblätter.

9 /9

10

Mapethene SA. KSK-Bitumendichtungsbahn. Bitumendichtungsbahn. Kaltselbstklebende, rissüberbrückende. Balkonen und Terrassen, bis -5 C verarbeitbar

Mapethene SA. KSK-Bitumendichtungsbahn. Bitumendichtungsbahn. Kaltselbstklebende, rissüberbrückende. Balkonen und Terrassen, bis -5 C verarbeitbar KSK-Bitumendichtungsbahn Mapethene SA EN 13969 Kaltselbstklebende, rissüberbrückende Bitumendichtungsbahn zur sicheren Bauwerksabdichtung von Kelleraußenwänden, Fundamenten, Balkonen und Terrassen, bis

Mehr

Abdichtung von Kellerwänden aus Porenbeton

Abdichtung von Kellerwänden aus Porenbeton Abdichtung von Kellerwänden aus Porenbeton Zum Schutz der Bauwerke vor Feuchtigkeit und eindringendem Wasser müssen Kellerwände im Erd- und Sockelbereich nach DIN 18195 "Bauwerksabdichtungen" geschützt

Mehr

Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren

Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren Allgemeines Die fachgerechte Planung und Ausführung von Rohrdurchführungen ist ein wichtiger Bestandteil zur Erlangung eines fehlerfreien

Mehr

2.3. Ansetzen auf unverputztem Mauerwerk im Innenbereich. Egalisieren von Wandflächen vor dem Ansetzen von Belägen 2.3/1

2.3. Ansetzen auf unverputztem Mauerwerk im Innenbereich. Egalisieren von Wandflächen vor dem Ansetzen von Belägen 2.3/1 Ansetzen auf unverputztem Mauerwerk im Innenbereich Egalisieren von Wandflächen vor dem Ansetzen von Belägen Über 150 MAPEI-Produkte unterstützen Architekten und Projektentwickler bei der Realisierung

Mehr

Sichere Bauwerksabdichtung. Dauerhafte Lösungen von der Planung bis zur Ausführung. Damit wird gebaut.

Sichere Bauwerksabdichtung. Dauerhafte Lösungen von der Planung bis zur Ausführung. Damit wird gebaut. Sichere Bauwerksabdichtung Dauerhafte Lösungen von der Planung bis zur Ausführung Damit wird gebaut. Bauwerksabdichtungen bewährt, dauerhaft und sicher Seit über 30 Jahren produziert Weber-Deitermann 2-komponentige,

Mehr

Im Auftragsfall werden die Verarbeitungsrichtlinien. der Heinrich Hahne GmbH & Co. KG Vertragsbestandteil. Angebot über:... Angebotsabgabe:...

Im Auftragsfall werden die Verarbeitungsrichtlinien. der Heinrich Hahne GmbH & Co. KG Vertragsbestandteil. Angebot über:... Angebotsabgabe:... Heinrich Hahne GmbH & Co. KG Seite 1 Heinrich-Hahne-Weg 11 19. November 07 45711 Datteln Tel.: 02363/56630 Fax: 02363/566390 Projekt LB 131 gem.planungsrichtlinie Leistungsverzeichnis über Bauwerksabdichtungen

Mehr

ISOTECAußenabdichtungsrichtlinie

ISOTECAußenabdichtungsrichtlinie ISOTECAußenabdichtungsrichtlinie Richtlinie für die Ausführung eines ISOTEC-Außenabdichtungssystems an erdberührten Bauteilen mit ISOTEC-VAS Dieses Merkblatt behandelt das nachträgliche Abdichten erdberührter

Mehr

Sichere Bauwerksabdichtung Dauerhaft und wirtschaftlich

Sichere Bauwerksabdichtung Dauerhaft und wirtschaftlich Sichere Bauwerksabdichtung Dauerhaft und wirtschaftlich Aus Schaden wird man klug. Oder Sie arbeiten gleich mit Weber. Der jährliche Bauschadensbericht listet Schäden an Gebäuden in Millionenhöhe auf.

Mehr

Ansetzen an Fassaden. Keramische Fassadenbekleidung 7/1

Ansetzen an Fassaden. Keramische Fassadenbekleidung 7/1 Ansetzen an Fassaden Keramische Fassadenbekleidung Über 150 MAPEI-Produkte unterstützen Architekten und Projektentwickler bei der Realisierung innovativer LEED (Leadership in Energy and Environmental Design)

Mehr

ES GIBT JETZT EINE DICKBESCHICHTUNG, DIE SAUBERE ARBEIT GANZ NEU DEFINIERT.

ES GIBT JETZT EINE DICKBESCHICHTUNG, DIE SAUBERE ARBEIT GANZ NEU DEFINIERT. ES GIBT JETZT EINE DICKBESCHICHTUNG, DIE SAUBERE ARBEIT GANZ NEU DEFINIERT. ICH WEISS! CP 1 PolyDicht. Die neue Generation der Dickbeschichtung. DAMIT SIE NICHT LÄNGER SCHWARZ SEHEN: CP 1 POLYDICHT VON

Mehr

MAPEI Planungshandbuch

MAPEI Planungshandbuch Auszug aus dem MAPEI Planungshandbuch Abdichten gegen aufstauendes Sickerwasser Kapitel MAPEI Planungshandbuch www.mapei.de Vorwort Das MAPEI-Planungshandbuch Das Planungshandbuch enthält ausführliche

Mehr

Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v.

Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v. Planungshilfe Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v. GEBÄUDEEINFÜHRUNGEN einfach gasdicht wasserdicht Damit Ihr Haus... Durchdringungen zuverlässig abdichten! Feuchte Keller oder Wasser

Mehr

MAPEI- Bauwerksabdichtungen sicher und dauerhaft

MAPEI- Bauwerksabdichtungen sicher und dauerhaft MAPEI- Bauwerksabdichtungen sicher und dauerhaft Geprüfte Qualität, auf die Sie sich verlassen können. Für die Lastfälle 4 bis 6 nach DIN 18195 www.mapei.de 2 Die Welt von MAPEI MAPEI Technologie, auf

Mehr

MAPEI Planungshandbuch

MAPEI Planungshandbuch Auszug aus dem MAPEI Planungshandbuch Abdichten gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser Kapitel 10.1 MAPEI Planungshandbuch www.mapei.de Vorwort Das MAPEI-Planungshandbuch Das Planungshandbuch

Mehr

3.2. Abdichten im Verbund. in Duschen und Bädern ohne Bodenablauf gemäß Feuchtigkeitsbeanspruchungsklasse AO

3.2. Abdichten im Verbund. in Duschen und Bädern ohne Bodenablauf gemäß Feuchtigkeitsbeanspruchungsklasse AO Abdichten im Verbund in Duschen und Bädern ohne Bodenablauf gemäß Feuchtigkeitsbeanspruchungsklasse AO Verbundabdichtung im Badezimmer bei geringer Beanspruchung Über 150 MAPEI-Produkte unterstützen Architekten

Mehr

Regeln für den Mauertafelbau. Abdichtung des Kellergeschosses

Regeln für den Mauertafelbau. Abdichtung des Kellergeschosses Regeln für den Mauertafelbau Abdichtung des Kellergeschosses Inhalt 1 Allgemeines 3 2 Anforderungen 3 2.1 Allgemeines 3 2.2 Lastfälle 3 2.3 Abdichtungsmaßnahmen 4 2.4 Maßnahmen an der Baustelle bei werkseitiger

Mehr

Leistungsverzeichnis

Leistungsverzeichnis Leistungsverzeichnis Bauherr/Bauträger: Architekt/Planer: Projekt: Sanierung von Abwasserschächten und -pumpwerken mit PCI-KANA-System und OLDODUR WS 56 Angebotsabgabe: Vergabeart: Ablauf der Zuschlagsfrist:

Mehr

Bitumen. 755 BitumenEmulsion BE 755. 751 KellerDicht- Grundierung KDG 751. 681 KellerDicht- Voranstrich KDV 681. Produktbeschreibung

Bitumen. 755 BitumenEmulsion BE 755. 751 KellerDicht- Grundierung KDG 751. 681 KellerDicht- Voranstrich KDV 681. Produktbeschreibung 1 Bitumen 755 BitumenEmulsion BE 755 Gebrauchsfertige, lösemittelfreie Bitumenemulsion als Isolierund Schutzanstrich für Beton, Putz, Mauerwerk aus Ziegel, Leichtund Porenbeton gegen natürliche, aggressive

Mehr

Zum Abdichten gegen drückendes Wasser. Zum Abdichten von Bauteilen gegen Beton angreifende Wässer nach DIN 4030.

Zum Abdichten gegen drückendes Wasser. Zum Abdichten von Bauteilen gegen Beton angreifende Wässer nach DIN 4030. 302 Stand Oktober 2012 Bitumen-Dickbeschichtung für Kelleraußenwände und Fundamente Mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis für handverarbeitbare und maschinell im Spritzverfahren verarbeitbare Einstellung.

Mehr

Geeignet zur außenliegenden, streifenförmigen

Geeignet zur außenliegenden, streifenförmigen 302 Stand Oktober 2014 Bitumen-Dickbeschichtung für Kelleraußenwände und Fundamente Mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis für handverarbeitbare und maschinell im Spritzverfahren verarbeitbare Einstellung.

Mehr

Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit und nicht stauendes Sickerwasser

Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit und nicht stauendes Sickerwasser Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit und nicht stauendes Sickerwasser Abdichtung der Bodenplatten Kellerwandkonstruktionen werden in der Regel entweder auf einer Fundamentplatte aus Stahlbeton oder Streifenfundamenten

Mehr

Leistungsverzeichnis Baumit09 Murexin

Leistungsverzeichnis Baumit09 Murexin Leistungsverzeichnis Baumit09 Murexin Leistungsverzeichnis 01 Fliesen-Technik Bauvorhaben Bauherr Tel. FAX Planverfasser Tel. FAX Bauleitung Tel. FAX Währung EUR Mehrwertsteuer 19 % Wir bitten um Rücksendung

Mehr

Sockelabdichtung Bauwerksabdichtung

Sockelabdichtung Bauwerksabdichtung Sockelabdichtung Bauwerksabdichtung Aktueller Stand Details DIN konforme Ausführung http://www.sockel-abdichtung.de/ RTS Remmers Technik Service Bautenschutz Dipl.-Ing.(FH) Norbert Weiß 01.02.2016 1 Remmers

Mehr

Bauteilsockel. Schadenursachen und Beispiele zur regelgerechten Sockelabdichtung. Der Sockelbereich

Bauteilsockel. Schadenursachen und Beispiele zur regelgerechten Sockelabdichtung. Der Sockelbereich Bauteilsockel Schadenursachen und Beispiele zur regelgerechten Sockelabdichtung Der Sockelbereich ist der Bereich der Gebäudeaußenwand, der sich unmittelbar unter- und oberhalb der Geländeoberflächebefindet.

Mehr

Sanieren und Abdichten

Sanieren und Abdichten Sanieren und Abdichten Sanierung von Bauwerken bei Feuchte- und Salzschäden Sanierputze im Außen- und Innenbereich Abdichten der Kellerwände Abdichten des Kellerfußbodens Inhalt PCI der kompetente Partner

Mehr

Keller abdichten. aber richtig! SCHOMBURG

Keller abdichten. aber richtig! SCHOMBURG Keller abdichten aber richtig! SCHOMBURG Gemäß dem Motto Trockene Keller erweitern den Lebensraum präsentieren wir Ihnen hier eine Auswahl an Abdichtungssystemen, mit denen eine sichere und fachgerechte

Mehr

Bitumen-Abdichtungsbahn

Bitumen-Abdichtungsbahn Best.-Nr. 878 SoproThene Bitumen-Abdichtungsbahn Kaltselbstklebende, flexible, rissüberbrückende Bitumenabdichtungsbahn (KSK-Bahn) aus kunststoffmodifiziertem Bitumen zur Herstellung von flexiblen Bauwerksabdichtungen

Mehr

3.5. Abdichten im Verbund. in chemisch beanspruchten Bereichen gemäß Feuchtigkeitsbeanspruchungsklasse C

3.5. Abdichten im Verbund. in chemisch beanspruchten Bereichen gemäß Feuchtigkeitsbeanspruchungsklasse C Abdichten im Verbund 3.5 in chemisch beanspruchten Bereichen Chemikalienbeständige Verbundabdichtung und Keramikverlegung in Lebensmittelbetrieben Über 150 MAPEI-Produkte unterstützen Architekten und Projektentwickler

Mehr

System contec. Elementwandabdichtung

System contec. Elementwandabdichtung abdichtung System contec Das bauaufsichtlich gemäß Verwendbarkeitsnachweis WU-Richtlinie geprüfte System zur sicheren und dauerhaften Abdichtung von Element- und Fertigteilwänden Allgemeines bauaufsichtliches

Mehr

Inhaltsverzeichnis 3. Bauwerksabdichtung 4

Inhaltsverzeichnis 3. Bauwerksabdichtung 4 Abdichtungs-Lexikon 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 3 Allgemeines Bauwerksabdichtung 4 Systemerläuterungen Überblick über die Rajasil Abdichtungssysteme 5 Nachträgliche Horizontalabdichtung im

Mehr

EnergiePlus massive Putzträgerplatte - Ideal geeignet für Fassaden im Mauerwerksbau und Massivholzbau.

EnergiePlus massive Putzträgerplatte - Ideal geeignet für Fassaden im Mauerwerksbau und Massivholzbau. EnergiePlus massive Putzträgerplatte - Ideal geeignet für Fassaden im Mauerwerksbau und Massivholzbau. 1.10 WDVS EnergiePlus massive bauaufsichtliche Zulassung Z-33.47-943 auf Basis Holzfaserdämmplatten

Mehr

Schicken Sie aufsteigende Feuchtigkeit zu Boden!

Schicken Sie aufsteigende Feuchtigkeit zu Boden! Schicken Sie aufsteigende Feuchtigkeit zu Boden! Von aufsteigender Feuchtigkeit spricht man, wenn die im Erdreich vorhandene Feuchtigkeit durch die Kapillarwirkung des Mauerwerks nach oben aufsteigt. Normalerweise

Mehr

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2)

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 3.20 Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung:

Mehr

www.weber-deitermann.at Sicherer Bautenschutz Leistungsstarke Systeme zum Abdichten und Sanieren

www.weber-deitermann.at Sicherer Bautenschutz Leistungsstarke Systeme zum Abdichten und Sanieren www.weber-deitermann.at Sicherer Bautenschutz Leistungsstarke Systeme zum Abdichten und Sanieren Abdichten und sa bewährt, dauer Seit Jahrzehnten produziert Weber Produkte für den Bautenschutz - dies in

Mehr

Feuchträume zum Einsatz. Die Ausführungen von Trockenbaukonstruktionen

Feuchträume zum Einsatz. Die Ausführungen von Trockenbaukonstruktionen FERMACELL Profi-Tipp: Abdichtungen Einleitung Nach den Bauordnungen der Bundesländer sind Bauwerke und Bauteile so anzuordnen, dass durch Wasser und Feuchtigkeit sowie andere chemische, physikalische oder

Mehr

Fachgerechte Gebäudeabdichtung Referent: Günter Knoch

Fachgerechte Gebäudeabdichtung Referent: Günter Knoch Fachgerechte Gebäudeabdichtung Referent: Günter Knoch EnBW Energiegemeinschaft e.v. Fachgerechte Durchführung und Abdichtung von Kabeln in der Wand und Bodenplatte Referent: Günter Knoch E-mail: guenter.knoch@hauff-technik.de

Mehr

DELTA -THENE Verlegeanleitung

DELTA -THENE Verlegeanleitung DELTA schützt Werte. Spart Energie. Schafft Komfort. P R E M I U M - Q U A L I T ÄT DELTA -THENE Verlegeanleitung Abdichtungssystem für waagerechte und senkrechte Anwendungen. Verlegeanleitung für DELTA

Mehr

Werkstoffbeschreibung

Werkstoffbeschreibung Grund LF 832 lösemittelfreies, transparentes Grundierharz im Floortec PUR-Beschichtungssystem sowie unter Dickschicht LF 834 Eigenschaften Lösemittelfreies, zweikomponentiges niedrigviskoses Epoxidharz

Mehr

Wasser im Haus. Abdichtung von Bauwerken gegen Wasser

Wasser im Haus. Abdichtung von Bauwerken gegen Wasser Wasser im Haus Abdichtung von Bauwerken gegen Wasser Bis man die ersten Anzeichen entdeckt, dass an der Dichtheit des Gebäudes irgend etwas nicht in Ordnung ist, können oft lange Zeiträume, manchmal viele

Mehr

Bauverfahrenstechnik Abdichtung von Kellerwänden. Baumarkt + Bauwirtschaft

Bauverfahrenstechnik Abdichtung von Kellerwänden. Baumarkt + Bauwirtschaft 62 2/2003 Baumarkt + Bauwirtschaft aus Porenbeton Zum Schutz der Bauwerke vor Feuchtigkeit und eindringendem Wasser müssen Kellerwände im Erd- und Sockelbereich nach DIN 18195 Bauwerksabdichtungen geschützt

Mehr

Weproof WU-Beton Fugenabdichtungssystem (mit abp)

Weproof WU-Beton Fugenabdichtungssystem (mit abp) S Kurzbeschreibung Das ist ein hochwertiges, vliesarmiertes und dauerhaft hochflexibles Abdichtungssystem für die sichere Abdichtung von Arbeits-, Sollriss- und Dehnfugen bei wasserundurchlässigen Betonbauteilen

Mehr

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Beuth Hochschule für Technik Berlin Seite 1 Abdichtung gegen Feuchtigkeit Bauwerke müssen vor Witterungseinflüssen und insbesondere vor Feuchtigkeit aus Bodenwasser und Regen sicher geschützt werden. Ungenügende Abdichtung kann zu erheblichen

Mehr

Das Geficon UDB Abdichtungssystem besteht aus den Komponenten:

Das Geficon UDB Abdichtungssystem besteht aus den Komponenten: verbundabdichtungen verbundabdichtungen Ein Koplettsyste zur Abdichtung der Bodenplatte, der Kellerwand und des Sockelbereichs. Alle Koponenten des Systes sind aufeinander abgestit, so dass alle Anschlüsse

Mehr

MAPEI Planungshandbuch

MAPEI Planungshandbuch Auszug aus dem MAPEI Planungshandbuch Verlegen von Naturwerksteinen Kapitel MAPEI Planungshandbuch www.mapei.de Vorwort Das MAPEI-Planungshandbuch Das Planungshandbuch enthält ausführliche technische Informationen

Mehr

Weproof WU-Beton Fugenabdichtungssystem (mit abp)

Weproof WU-Beton Fugenabdichtungssystem (mit abp) Kurzbeschreibung Das ist ein hochwertiges, vliesarmiertes und dauerhaft hochflexibles Abdichtungssystem für die sichere Abdichtung von Arbeits-, Sollriss- und Dehnfugen bei wasserundurchlässigen Betonbauteilen

Mehr

berufen sich auf in Deutschland geltenden Anforderungen. Nach den Bauordnungen der deutschen Bundesländer

berufen sich auf in Deutschland geltenden Anforderungen. Nach den Bauordnungen der deutschen Bundesländer FERMACELL Profi-Tipp: Abdichtungen Einleitung Im Innenbereich haben sich Trockenbaukonstruktionen mit Unterkonstruktionen aus Holz und Metall, beplankt mit Plattenwerkstoffen, in Kombination mit Abdichtungssystemen

Mehr

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis P-22-MPANRW-5731-SG-K

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis P-22-MPANRW-5731-SG-K Marsbruchstraße 186 44287 Dortmund Postfach: 44285 Dortmund Telefon (02 31) 45 02-0 Telefax (02 31) 45 85 49 E-Mail: info@mpanrw.de Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnis-Nummer: P-22-MPANRW-5731-SG-K

Mehr

Mit dem WU-Keller ins Wasser. Dipl.-Ing. Stephan Böddeker

Mit dem WU-Keller ins Wasser. Dipl.-Ing. Stephan Böddeker Mit dem WU-Keller ins Wasser Dipl.-Ing. Stephan Böddeker Elemente einer WU-Planung Baustoff Rissplanung Fugenplanung Bauausführung Bauphysik Statik Abdichtung nach Norm Bemessungswasserstand Bemessungwasserstand

Mehr

Die flexible Abdichtungsbahn. Kurzfassung. Einleitung. F. Frössel, Sto AG, Stühlingen

Die flexible Abdichtungsbahn. Kurzfassung. Einleitung. F. Frössel, Sto AG, Stühlingen Feuchtetag `99 Umwelt Meßverfahren Anwendungen 7./8. Oktober 1999, BAM, Berlin DGZfP-Berichtsband BB 69-CD Poster 21 Die flexible Abdichtungsbahn F. Frössel, Sto AG, Stühlingen Kurzfassung Mit der flexiblen

Mehr

Feuchtraumabdichtungen

Feuchtraumabdichtungen Feuchtraumabdichtungen mit dem KÖSTER BD-System Abdichtung unter Fliesen KÖSTER Produkte für die Abdichtung unter Fliesen Eine vollständige und widerstandsfähige Abdichtung ist eine entscheidende Voraussetzung

Mehr

DIN 18195 Beiblatt 1. Dieses Beiblatt enthält Informationen zu DIN 18195, jedoch keine zusätzlich genormten Festlegungen.

DIN 18195 Beiblatt 1. Dieses Beiblatt enthält Informationen zu DIN 18195, jedoch keine zusätzlich genormten Festlegungen. Januar 2006 DIN 18195 Beiblatt 1 X ICS 91.120.30 Dieses Beiblatt enthält Informationen zu DIN 18195, jedoch keine zusätzlich genormten Festlegungen. Bauwerksabdichtungen Beispiele für die Anordnung der

Mehr

maxit Schützen und Sanieren mit System

maxit Schützen und Sanieren mit System maxit Sanierungssystem Verarbeitungsrichtlinien maxit Schützen und Sanieren mit System maxit Sanierungssystem Vorbemerkung maxit Sanierungssystem Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung Die im Folgenden vorgestellten

Mehr

~~ Rudolf Müller. Kellersanierung. Ratgeber für die Praxis - Schäden erkennen, bewerten, sanieren. mit 141 Abbildungen und 32 Tabellen

~~ Rudolf Müller. Kellersanierung. Ratgeber für die Praxis - Schäden erkennen, bewerten, sanieren. mit 141 Abbildungen und 32 Tabellen Kellersanierung Ratgeber für die Praxis - Schäden erkennen, bewerten, sanieren mit 141 Abbildungen und 32 Tabellen Robert Graefe, M. Sc. ~~ Rudolf Müller 7 Inhalt Vorwort... 5 1 1.1 1.2 1.3 1.3.1 1.3.2

Mehr

Balkon abdichten in 7 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Balkon abdichten in 7 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Sie wollen den Beton Ihres Balkons ausbessern und abdichten? In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie in 7 Schritten die Abdichtung des Balkons selber durchführen. Wir

Mehr

Kostenschätzung nach DIN 276

Kostenschätzung nach DIN 276 ProjektNr 1294 Zone: 6WE Gewerk: 18308 Dränagearbeiten 9.351,84 320.322 80,22 m Filterpackung aus Kies 50 x 50 cm um die Ringleitung DN 100 am Wandfuß 320.322 234,18 m² Filterschicht aus Kies ohne Feinanteil

Mehr

MineralDicht ZUVERLÄSSIGER SCHUTZ FÜR IHRE BAUWERKE VOR EINDRINGENDEM WASSER UND FEUCHTIGKEIT

MineralDicht ZUVERLÄSSIGER SCHUTZ FÜR IHRE BAUWERKE VOR EINDRINGENDEM WASSER UND FEUCHTIGKEIT MineralDicht ZUVERLÄSSIGER SCHUTZ FÜR IHRE BAUWERKE VOR EINDRINGENDEM WASSER UND FEUCHTIGKEIT GRUNDLAGEN DIE SITUATION Bauen, so wird oft gesagt, ist der Kampf gegen das Wasser. Das Abdichten von Bauwerken

Mehr

abdichten. Verkleben der Dichtbahnen mit ARDEX 7 + 8 mit 5 cm Überlappung. Für die Verarbeitung gelten die Empfehlungen des Herstellers.

abdichten. Verkleben der Dichtbahnen mit ARDEX 7 + 8 mit 5 cm Überlappung. Für die Verarbeitung gelten die Empfehlungen des Herstellers. A 6.06.2/1 Abdichten von Wand- und Bodenflächen unter Fliesen und Platten im Pos. 1 a..... m² Wandflächen im Innen- oder Außenbereich, mit ARDEX SK 100 W TRICOM Dichtbahn abdichten. Verkleben der Dichtbahnen

Mehr

Superwand DS. Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden

Superwand DS. Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden Schluss mit Schimmel oder schwarzen Flecken Heizkosteneinsparungen bis zu 45% möglich. Bestätigt durch das Fraunhofer- Institut für Bauphysik Die Dämmplatte für die Innendämmung * von Außenwänden Superwand

Mehr

Ausführung von Sanierungs- und Spezialputzarbeiten mit dem. MauertrockenPutz. Gewerk: Fachgerechte Erstellung von Putzarbeiten nach DIN 18350

Ausführung von Sanierungs- und Spezialputzarbeiten mit dem. MauertrockenPutz. Gewerk: Fachgerechte Erstellung von Putzarbeiten nach DIN 18350 Bausubstanzerhaltung Wandentfeuchtung, Schwammsanierung Leistungsbereich: Ausführung von Sanierungs- und Spezialputzarbeiten mit dem MauertrockenPutzsystem Gewerk: Fachgerechte Erstellung von Putzarbeiten

Mehr

Parkhäuser schützen unterm Pflaster

Parkhäuser schützen unterm Pflaster Text steht online unter: pr-nord.de -> Pressezentrum -> Pressetexte /-fotos 07/15-06 StoCretec auf der Parken 2015, 23.-25.9. 2015, Berlin Schutz von Fundamenten, Stützen und Wänden in Parkbauten mit Pflasterbelägen

Mehr

ES KANN NUR EINEN GEBEN!

ES KANN NUR EINEN GEBEN! ES KANN NUR EINEN GEBEN! Das neue Remmers Multi-Baudicht 2K Kostengünstiger Versand, deutschlandweit! Internet-Shop: www.sievers-onlinetrading.com Anfragen, Bestellungen und Informationen auch unter: Tel.:

Mehr

REMMERS SOCKEL-FIBEL Sockelabdichtung im Detail

REMMERS SOCKEL-FIBEL Sockelabdichtung im Detail REMMERS SOCKEL-FIBEL Sockelabdichtung im Detail FÜR ALLE, DIE MEHR WISSEN WOLLEN... Besuchen Sie uns im Internet. Auf unserer Internetseite zur Remmers Sockel-Fibel erhalten Sie ausführliche Informationen

Mehr

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung Technisches Merkblatt Vers. 12/02.13 Pos. 1.0 m² Prüfen des Untergrundes Zulage für das Prüfen und Beurteilen des Untergrundes gemäß

Mehr

Abdichten erdberührter Bauteile

Abdichten erdberührter Bauteile Gebäudeinstandsetzung Herausgegeben von Helmut Weber Band 1 Abdichten erdberührter Bauteile Nachträgliche Abdichtung B Horizontalsperren a Mauerwerkstrockenlegung Hans-Axel Kabrede Rainer Spirgatis Fraunhofer

Mehr

Sanierungsablauf Innendämmung

Sanierungsablauf Innendämmung Sanierungsablauf Innendämmung Vorgehen bei der Sanierung der Außenwand mit einer Innendämmung und möglicher Holzbalkendecke Ja Prüfung Bestandsdecke: Holzbalkendecke? Nein Holzbalkendecke öffnen PHASE

Mehr

PLATTENLEGERWERKSTOFFE ABDICHTUNGSLÖSUNGEN IM HÄUSLICHEN NASSBEREICH

PLATTENLEGERWERKSTOFFE ABDICHTUNGSLÖSUNGEN IM HÄUSLICHEN NASSBEREICH ABDICHTUNGSLÖSUNGEN IM HÄUSLICHEN NASSBEREICH NORMATIVE ANFORDERUNGEN AN DIE ABDICHTHUNG IN NASSRÄUMEN SCHWELLENLOSE DUSCHEN UND ERHÖHTE WASSERPENDEL- LEISTUNG LIEGEN IM TREND. Weiter werden Untergründe

Mehr

Grundlagen. Daher ist die Kellerkonstruktion gegen Durchfeuchtung zu schützen, indem eine Abdichtungsschicht aufgebracht wird.

Grundlagen. Daher ist die Kellerkonstruktion gegen Durchfeuchtung zu schützen, indem eine Abdichtungsschicht aufgebracht wird. Kellerabdichtung 14 Grundlagen Verlässlicher Schutz der Bausubstanz vor ein drin gendem Wasser und Feuchtigkeit dient nicht nur dem Erhalt des Wohnwertes, sondern ist auch vom Gesetz geber in der Bauordnung

Mehr

BASE-Kellersystem Einbauhinweise

BASE-Kellersystem Einbauhinweise BASE-Kellersystem Einbauhinweise Sehr geehrter Kunde, diese Einbau-Hinweise, die wichtige allgemeine und produktspezifische Informationen enthalten, sind für Sie und Ihren verantwortlichen Planfertiger

Mehr

GROSSE KLASSE. Flexibler Klebstoff für die sichere, vollflächige Verklebung aller großformatigen Bodenfliesen. Produktleistung.

GROSSE KLASSE. Flexibler Klebstoff für die sichere, vollflächige Verklebung aller großformatigen Bodenfliesen. Produktleistung. GROSSE KLASSE Flexibler Klebstoff für die sichere, vollflächige Verklebung aller großformatigen Bodenfliesen. Produktleistung I Flexibler Spezialklebstoff für Bodenfliesen im Großformat. I Besonders geschmeidige

Mehr

ANWENDERBROSCHÜRE ABDICHTUNGEN ERDBERÜHRTER BAUTEILE

ANWENDERBROSCHÜRE ABDICHTUNGEN ERDBERÜHRTER BAUTEILE ANWENDERBROSCHÜRE ABDICHTUNGEN ERDBERÜHRTER BAUTEILE MAPELASTIC MAPELASTIC Zweikomponentige, flexible zementäre Dichtschlämme und Spachtelmasse zum Schutz und zur Abdichtung von Betonoberflächen auf Balkonen,

Mehr

Bauwerke abdichten. Bauwerke abdichten - Sicherer Schutz in Neubau und Sanierung - Baustoffe für Profis.

Bauwerke abdichten. Bauwerke abdichten - Sicherer Schutz in Neubau und Sanierung - Baustoffe für Profis. Bauwerke abdichten. Bauwerke abdichten - Sicherer Schutz in Neubau und Sanierung - Baustoffe für Profis. Inhaltsverzeichnis Die Grundlage für sicheres Bauen. Bitumen-Dickbeschichtungen. 3 Wasserbelastung

Mehr

TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME

TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME Für die wasserdichte Abdichtung von Grundmauern und Kellern in dünner Schicht. Auch für die Altbauinstandsetzung. Produktleistung I Dichtungsschlämme mit Prüfzeugnis.

Mehr

Vandex-System-Produkte für Altbausanierung ALTBAUSANIERUNG

Vandex-System-Produkte für Altbausanierung ALTBAUSANIERUNG Vandex-System-Produkte für Altbausanierung ALTBAUSANIERUNG Verfall wertvoller Bausubstanz muss nicht sein! Altbausanierung lohnt sich! Vandex-Altbausanierung mit modernen Systemprodukten Altbauten weisen

Mehr

TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME

TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME Für die wasserdichte Abdichtung von Grundmauern und Kellern in dünner Schicht. Auch für die Altbauinstandsetzung. Produktleistung I Dichtungsschlämme mit Prüfzeugnis.

Mehr

Ausschreibungstexte. Innenwände aus ThermoPlan - Ziegel (ab d = 10 cm) 7 Ringanker, Ringbalken aus U-Schalen 8 Feuchtigkeitssperre, Wärmedämmung 8

Ausschreibungstexte. Innenwände aus ThermoPlan - Ziegel (ab d = 10 cm) 7 Ringanker, Ringbalken aus U-Schalen 8 Feuchtigkeitssperre, Wärmedämmung 8 Ausschreibungstexte Außenwände Außenwände aus ThermoPlan - Ziegel (ab d = 19 cm) 2 Deckenabmauerung, Deckenauflager 4 Ringanker, Ringbalken 5 Feuchtigkeitssperre, Wärmedämmung 5 Keller-Außenwände Keller-Außenwände

Mehr

Bauwerksabdichtung Der richtige Fahrplan. BAKA Praxis Altbau. Anamnese Diagnose Analyse Therapie Qualitätskontrolle

Bauwerksabdichtung Der richtige Fahrplan. BAKA Praxis Altbau. Anamnese Diagnose Analyse Therapie Qualitätskontrolle BAKA Praxis Altbau Bauwerksabdichtung Der richtige Fahrplan Anamnese Diagnose Analyse Therapie Qualitätskontrolle Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.v. www.bakaberlin.de www.idi-al.de info@bakaberlin.de

Mehr

Objektreport. Abdichtung und Beschichtung von Balkonen

Objektreport. Abdichtung und Beschichtung von Balkonen Objektreport Bauvorhaben: Balkonanlage in Bielefeld Enke Produkt: Enkopur und Enketop Verarbeiter: Dachdeckermeister Jörg Rühenholl Ausführung: September 2009 Flächengröße: ca. 12,20 m² Untergrund: Beton

Mehr

Muster-Leistungsverzeichnis

Muster-Leistungsverzeichnis Muster-Leistungsverzeichnis Auftraggeber: erstellt von: Das Dokument umfasst 8 Seiten LV-Datum: Seite 2 Inhaltsverzeichnis 00001 Baustelleneinrichtung 3 00002 SikuSan Pro System 4 Zusammenstellung 8 Seite

Mehr

Systeme zur Mauerwerksabdichtung

Systeme zur Mauerwerksabdichtung Systeme zur Mauerwerksabdichtung Feuchteschäden beseitigen Mauerwerke schützen Analyse des Mauerwerkszustandes Bohrkernentnahme, Ermittlung des Feuchtegehaltes, Schadsalzbestimmung Flächenmäßige Feuchteerfassung

Mehr

LÖSUNGEN FÜR BAUSCHÄDEN ABDICHTUNG SANIERUNG BESCHICHTUNG ERTÜCHTIGUNG VERPRESSUNG

LÖSUNGEN FÜR BAUSCHÄDEN ABDICHTUNG SANIERUNG BESCHICHTUNG ERTÜCHTIGUNG VERPRESSUNG Gesellschaft für Bauwerksabdichtungen mbh Bauwerkserhaltungsgesellschaft mbh LÖSUNGEN FÜR BAUSCHÄDEN ABDICHTUNG SANIERUNG BESCHICHTUNG ERTÜCHTIGUNG VERPRESSUNG adicon Gesellschaft für Bauwerksabdichtungen

Mehr

TROCKEN UND DICHT MIT SYSTEM

TROCKEN UND DICHT MIT SYSTEM TROCKEN UND DICHT MIT SYSTEM Nachträgliche Bauwerksabdichtung / Mauerwerkssanierung Kostengünstiger Versand, deutschlandweit! Internet-Shop: www.sievers-onlinetrading.com Anfragen, Bestellungen und Informationen

Mehr

FEUCHTE. 6.1 Feuchtegehalt von Porenbeton. ρ ρ. = ψ

FEUCHTE. 6.1 Feuchtegehalt von Porenbeton. ρ ρ. = ψ FEUCHTE 6 6.1 Feuchtegehalt von Porenbeton In einem Baustoff, der sich über längere Zeit in Luft konstanter relativer Luftfeuchte und Temperatur befindet, stellt sich ein bestimmter Feuchtegehalt ein.

Mehr

Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2. , Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I)

Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2. , Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I) D N-III-I Glatte Extruderschaumplatten, geschäumt mit CO 2, Zellgas Luft, Kantenausbildung: Gerade Kante (I) XPS-EN-13164-T1-CS(10\Y)300 --DLT(5-CC(2/1,5/50)130 -WL(T)0,7-WD(V)3-FTCD1 (DEO-dh) Innendämmung

Mehr

FOAMGLAS -Platten T 4 sind:

FOAMGLAS -Platten T 4 sind: FOAMGLAS -Platten T 4 1. Beschreibung und Anwendungsbereich FOAMGLAS -Platten T 4 werden aus natürlichen, nahezu unbegrenzt vorkommenden Rohstoffen (Sand, Dolomit, Kalk) hergestellt. Der Dämmstoff enthält

Mehr

Bautenschutz-Systeme. Wir schützen Werte

Bautenschutz-Systeme. Wir schützen Werte Bautenschutz-Systeme Wir schützen Werte 2 7. Überarbeitete Auflage Stand: Februar 2015 Heinrich Hahne GmbH & Co. KG Heinrich-Hahne-Weg 11 45711 Datteln Telefon: +49 2363 5663-0 Telefax: +49 2363 5663-90

Mehr

Sopro AEB Abdichtungs- und EntkopplungsBahn und Systemprodukte

Sopro AEB Abdichtungs- und EntkopplungsBahn und Systemprodukte Best-Nr. 640 Abdichtungen Sopro AEB Abdichtungs- und EntkopplungsBahn und Systemprodukte Werk: 65205 P-61701301-101 P-61701302-101 P-61701303-101 SFV e.v. Großburgwedel PG-AIV-B ETA DANMARK Dünnschichtige,

Mehr

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 2013

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 2013 innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 0 Schützt perfekt gegen Nässe innen und außen Praktische Tipps für den einfachen Ausbau Die Top-Vorteile von Powerpanel für Innenräume

Mehr

Fachgerechte Abdichtung von Kabeln und Rohren bei unterkellerten / nichtunterkellerten Gebäuden

Fachgerechte Abdichtung von Kabeln und Rohren bei unterkellerten / nichtunterkellerten Gebäuden Fachgerechte Abdichtung von Kabeln und Rohren bei unterkellerten / nichtunterkellerten Gebäuden Kurzvorstellung Hauff-Technik gegründet 1955 durch W. Hauff seit 1986 bei der Indus Holding AG 165 Mitarbeiter

Mehr

Aufbau-Info für I-Wandplatten je nach Nutzhöhe (1,50m-4,00m)

Aufbau-Info für I-Wandplatten je nach Nutzhöhe (1,50m-4,00m) Aufbau-Info für I-Wandplatten je nach Nutzhöhe (1,50m-4,00m) Beton Betz GmbH Internet: www.beton-betz.de E-Mail: info@beton-betz.de Anschrift: Rappenauer Str. 46 74912 Kirchardt bei Heilbronn Telefonnummer:

Mehr

ENDLICH TROCKENE WÄNDE

ENDLICH TROCKENE WÄNDE ENDLICH TROCKENE WÄNDE Wir haben die Lösung gegen nasse Wände, feuchte Keller und Schimmelbildung. Hochfunktionale Abdichtungstechnologie von innen nach außen. Endlich dauerhaft trockene Wände! Durch innovative

Mehr

Bauwerksabdichtung. Mit hochwertigen Elastomerbitumenbahnen. Fortschritt und Qualität. Mit Sicherheit.

Bauwerksabdichtung. Mit hochwertigen Elastomerbitumenbahnen. Fortschritt und Qualität. Mit Sicherheit. Bauwerksabdichtung Mit hochwertigen Elastomerbitumenbahnen. Fortschritt und Qualität. Mit Sicherheit. Die sichere Abdichtung von Bauwerken Bauwerksabdichtung mit Bitumenbahnen Bitumenbahnen eignen sich

Mehr

Damit alles schön trocken bleibt...!

Damit alles schön trocken bleibt...! Damit alles schön trocken bleibt...! Kaltselbstklebesysteme für Flachdach und Bauwerksabdichtung Saubere, sichere Abdichtungen mit System Ohne Flamme zu verarbeiten Hohe Klebkraft für sichere Verbindung

Mehr

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte 18. Windenergietage, Rheinsberg, 12.11.2009 Von der IHK zu Lübeck ö.b.u.v. Sachverständiger für Betontechnologie, Betonschäden, Instandsetzung

Mehr

Muster-Leistungsverzeichnis

Muster-Leistungsverzeichnis Muster-Leistungsverzeichnis SikuSan Pro Wandsanierung Auftraggeber: erstellt von: Das Dokument umfasst 7 Seiten LV-Datum: LV-Bezeichnung: SikuSan Pro Wandsanierung Inhaltsverzeichnis Seite 2 00001 Baustelleneinrichtung

Mehr

MOGAT BAUWERKS- ABDICHTUNG

MOGAT BAUWERKS- ABDICHTUNG BAUWERKS- ABDICHTUNG Dauerhaft dicht Leistungs-Verzeichnisse und Ausschreibungstexte zum Download www.mogat-werke.de Wir arbeiten mit System für Ihr Bauwerk. BAUWERKSABDICHTUNGEN VON DAUERHAFT DICHT Schutzmaßnahmen

Mehr

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2...

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2... NPK Bau Projekt: 254 - Holzständerwände Seite 1 333D/14 Holzbau: en undausba u (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür

Mehr

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten Detaillösungen 1 Sockelausbildung und Perimeterdämmung Detaillösung 1.1. Detaillösung 1.2. Detaillösung 1.3. Sockelabschluss über Erdreich Sockelabschluss unter Erdreich mit Sockelversatz Sockelabschluss

Mehr

50% Wärmedämmung mit System. Produktbeschreibung. Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung ohne Fundament für Alt- und Neubau

50% Wärmedämmung mit System. Produktbeschreibung. Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung ohne Fundament für Alt- und Neubau Wärmedämmung mit System Produktbeschreibung bis zu 50% Heizkostenersparnis Der Traum vom neuen Haus kann so einfach, schnell und preiswert sein! Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung

Mehr

Wandaufbau, Abdichtungen

Wandaufbau, Abdichtungen Wandsysteme für Feuchträume Wandaufbau, Abdichtungen 07/2012 Feuchträume Knauf Wand-Systeme für Feuchträume Das System Feuchtraum von Knauf wurde speziell für den Feuchtraum- Ausbau im Innenbereich wie

Mehr

Das Baustellenhandbuch für den Tiefbau

Das Baustellenhandbuch für den Tiefbau FORUM VERLAG HERKERT GMBH Mandichostraße 18 86504 Merching Telefon: 08233/381-123 E-Mail: service@forum-verlag.com www.forum-verlag.com Das Baustellenhandbuch für den Tiefbau Liebe Besucherinnen und Besucher

Mehr