Medizinprodukte-Betreiber und -Anwender.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medizinprodukte-Betreiber und -Anwender."

Transkript

1 1. Halbjahr 2016 Medizinprodukte-Betreiber und -Anwender. Rechtssicherheit im praktischen Umgang mit Medizinprodukten.

2 INTERNET SEMINAR- UND LEHRGANGSÜBERSICHT Qualifizierungsangebote im Internet. Unsere Website informiert tagesaktuell über Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte im Krankenhaus und in Pflegeeinrichtungen. Der integrierte Seminarkatalog bietet komfortable Möglichkeiten für die Suche nach dem für Sie geeigneten Seminar oder Lehrgang, wahlweise nach Ort, Termin, Thema oder Stichwort auch kombiniert. Erfahrungsberichte von Absolventen sowie Fachinformationen ergänzen das Online-Angebot. Ihr Nutzen Kompakte Übersicht über alle Veranstaltungen Komfortable Suchfunktionen Online-Anmeldung zu Ihrer Veranstaltung Seminarprospekte / Anmeldeformulare als Download Ob Medizinprodukterecht, Prozessoptimierung, Anforderungen an den sicheren Betrieb oder Vernetzung von Medizintechnik und IT Informationen zum Weiterbildungsangebot finden Sie unter: 2

3 INHALT Seminare Medizinprodukte-Betreiber und -Anwender Medizinprodukterecht Medizinproduktebeauftragter. Grundlagen Medizinprodukterecht 4 Medizinproduktebeauftragter. Praktische Umsetzung MPBetreibV 6 Anforderungen an den sicheren Betrieb Gerätekombinationen in der Medizintechnik 8 Elektrische Sicherheitsprüfungen von Medizinprodukten I Basisseminar 10 Elektrische Sicherheitsprüfungen von Medizinprodukten II Vertiefungsseminar 12 Sicherheitstechnische Kontrollen (STK) an Medizinprodukten 14 Messtechnische Kontrollen (MTK) an Medizinprodukten 15 Medizintechnik und IT IEC Die Norm für Medizinprodukte in IT-Netzwerken 16 Was wir sonst noch bieten Seminar- und Lehrgangsübersicht im Internet 2 Inhouse-Seminare on demand 7 Kooperation mit fbmt Qualität verbindet 9 Organisatorisches Der schnelle Weg zum Seminar 18 Bei den Seminar- und Lehrgangsbezeichnungen sind immer weibliche und männliche Personen gemeint. 3

4 Medizinproduktebeauftragter. Grundlagen Medizinprodukterecht. Für Betreiber und Anwender von Medizinprodukten. Der Betrieb und die Anwendung von Medizinprodukten unterliegen einer Vielzahl von gesetzlichen Bestimmungen. In Verbindung mit dem Medizinproduktegesetz definiert die Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) die für die Praxis wichtigen Anforderungen. Nichteinhaltung dieser Vorschriften kann zu strafrechtlichen Konsequenzen führen. Ihr Nutzen Sie werden kurz und kompakt in die Systematik des deutschen Medizinprodukterechts eingeführt und erhalten einen umfassenden Überblick über die für Betrieb und Anwendung relevanten gesetzlichen Regelungen. Sie kennen die Verantwortlichkeiten und Pflichten, denen Sie als Betreiber und Anwender nachkommen müssen. Sie wissen Dokumentationspflichten und Schnittstellen zu Herstellern und dem Fachhandel einzuschätzen. Anforderungen an die Dokumentation Meldepflichten Erforderliche Instandhaltungsmaßnahmen Straf- und Bußgeldvorschriften Fallbeispiele aus der Praxis Zielgruppe Mitarbeitende aus Krankenhäusern, Rehakliniken, medizinischen Versorgungszentren, Arztpraxen, die für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften verantwortlich sind bzw. diese organisieren. Inhalt Das deutsche Medizinprodukterecht für Betreiber und Anwender: Aktueller Stand des Medizinproduktegesetzes und seiner Verordnungen Einführung Medizinproduktebetreiberverordnung Grundlagen und Anforderungen an den Betrieb und die Anwendung von Medizinprodukten Inbetriebnahme, Einweisung, Instandhaltung Trainer Erfahrene Dozenten mit einschlägiger praktischer Erfahrung im Bereich Betrieb und Anwendung von Medizinprodukten, z.b. Dr. Anton Obermayer, ö.b.u.v. Sachverständiger. 4

5 Hinweis Die Vorschriftensammlung MPG & Co ist in den Seminarunterlagen enthalten. Buchen Sie gleichzeitig auch das Seminar zur praktischen Umsetzung der MPBetreibV unter Sem.-Nr , zahlen Sie einen Gesamtpreis von nur 700, zzgl. MwSt. Seminar-Nr Nürnberg Köln Hamburg Veranstaltung Uhr Preis 395, zzgl. MwSt. Endpreis 470,05 inkl. 19% MwSt. Grüner geht s nicht: Mit der Bahn ab 99, Euro mit 100 % Ökostrom zu den Seminaren bei TÜV Rheinland. Mit dem Angebot der TÜV Rheinland Akademie und der Deutschen Bahn können Sie beim Seminarbesuch sparen und die Umwelt schützen. Steigen Sie ein. Anreise mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse, deutschlandweit ab 99, Euro für Hin- und Rückfahrt. Buchung unter , Stichwort TÜV Rheinland 5

6 Medizinproduktebeauftragter. Praktische Umsetzung MPBetreibV. Für Betreiber und Anwender von Medizinprodukten. Betrieb und Anwendung von Medizinprodukten unterliegen einer Vielzahl von gesetzlichen Bestimmungen. Das Medizinproduktegesetz gibt dabei den Rahmen für den Umgang mit Medizinprodukten vor. Die Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) definiert Vorgaben für das Errichten, den Betrieb, die Anwendung und die Instandhaltung der zum Einsatz kommenden Medizinprodukte. Ihr Nutzen Sie wissen, die Anforderungen der für Betreiber und Anwender relevanten Regelungen des Medizinprodukterechts in der Praxis umzusetzen. Sie gewinnen Sicherheit, die Auflagen der Medizinproduktebetreiberverordnung im geforderten Umfang einzuhalten. Anhand von Praxisbeispielen trainieren Sie, wie die Vorschriften anzuwenden und auszulegen sind. Inhalt Relevante Vorschriften des deutschen Medizinprodukterechts Umsetzung der Anforderungen der Medizinproduktebetreiberverordnung in der täglichen Praxis Instandhaltung Straf- und Bußgeldvorschriften Erforderliche Organisationsstruktur Leitfaden zur Erstellung einer Dienstanweisung Fallbeispiele aus der Praxis Zielgruppe Mitarbeitende aus Krankenhäusern, Rehakliniken, medizinischen Versorgungszentren, die für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften verantwortlich sind bzw. diese organisieren. Trainer Erfahrene Dozenten mit einschlägiger praktischer Erfahrung im Bereich Betrieb und Anwendung von Medizinprodukten. Hinweis Buchen Sie gleichzeitig auch das Seminar zu den Grundlagen des Medizinprodukterechts unter Sem.-Nr , zahlen Sie einen Gesamtpreis von nur 700, zzgl. MwSt. Seminar-Nr Nürnberg Köln Hamburg Veranstaltung Uhr Preis 395, zzgl. MwSt. Endpreis 470,05 inkl. 19% MwSt. 6

7 INHOUSE Maßgeschneidert für Ihre Weiterbildung. Inhouse-Seminare on demand. Weiterbildung und Know-how-Input sind wichtige Faktoren für moderne Unternehmen und wirken besonders eff izient, wenn sie direkt vor Ort, in der eigenen Firma, durchgeführt werden. Ihre Vorteile bei betriebsinternen Seminaren und Trainings: Einsparungen von reise- und organisationsbedingten Kosten Planungssicherheit durch individuelle Terminabsprachen Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmen erleichtern die Umsetzung in den Arbeitsalltag und fördern den Erfahrungsaustausch. Unsere Inhouse-Maßnahmen werden von Top-Trainern und -Referenten auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnitten sowohl beim Individualtraining als auch bei Seminaren und Lehrgängen für Gruppen. Nutzen Sie unsere Kundenberater für eine qualifizierte Beratung und persönliche Betreuung. Für Unternehmen, die sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren möchten, übernehmen wir die Planung, Abwicklung und Evaluation von Personalentwicklung und Weiterbildung. Kontakt: Tel , 7

8 Gerätekombinationen in der Medizintechnik. Anforderungen, Eigenherstellung, Risikomanagement. Im Gesundheitswesen werden immer mehr medizintechnische Gerätekombinationen und Systeme eingesetzt. Betreiber (Träger von Krankenhäusern bzw. medizinischen Einrichtungen) und Anwender (Ärzte und Pflegepersonal) von Medizingerätekombinationen haben eine Vielzahl von technischen und rechtlichen Vorgaben zu beachten, insbesondere bei Änderungen und Modifikationen, um Haftungsrisiken zu minimieren. Ihr Nutzen Sie werden mit den Anforderungen des Medizinproduktegesetzes vertraut: an Systeme und Kombinationen in der Medizintechnik, an CE-gekennzeichnete Systeme und an Eigenherstellungen des Betreibers. Sie lernen Systeme und Normen sowie die Definition / Schnittstelle der Eigenherstellung am Beispiel eines Video-Endoskopie-Turmes bzw. der zulässigen Modifikation kennen. Sie erhalten eine Einführung in den Risikomanagementprozess nach EN ISO Sie können medizinisch-technische Systeme beurteilenund unterscheiden, wann eine eigene Konformitätsbewertung durchzuführen und wann eine bestimmungsgemäße Anbindung an bestehende Systeme möglich ist. Inhalt EG-Richtlinien und Medizinproduktegesetz Systeme und Kombinationen Einführung in die Grundlegenden Anforderungen der Richtlinie 93/42/EWG und das Konformitätsbewertungsverfahren Systeme nach 10 MPG Für Gerätekombinationen und MT-Systeme relevante Normen in der Medizintechnik Beurteilung von MT-Systemen am Beispiel eines Video-Endoskopie-Turmes Eigenherstellung von Systemen und zulässigen Modifikationen Einführung in den Risikomanagementprozess anhand der DIN EN ISO Zielgruppe Leitung und Mitarbeiter Medizintechnik im Krankenhaus / medizinischen Einrichtungen. Seminar-Nr Köln Veranstaltung Uhr Preis 395, zzgl. MwSt. Endpreis 470,05 inkl. 19% MwSt. 8

9 KOOPERATIONSPARTNER Qualität verbindet. Neue Kooperation! MTcert Zertifikat für Medizintechniker als objektiver Nachweis der Personalqualifikation Der Fachverband Biomedizinische Technik e.v. empfiehlt zur Vor bereitung auf seine MTcert -Zertifizierung alle in diesem Flyer aufgeführten Seminare der TÜV Rheinland Akademie. Nutzen Sie das Angebot für Ihre Fortbildung und berufliche Weiterentwicklung. Ihre Vorteile Reduzierung von Versicherungsprämien aufgrund der Risikominderung Entkräftung des Vorwurfs von Organisationsverschulden im Schadensfall Kostenoptimierte Instandhaltungsverträge mit Herstellern Objektives Beurteilungsinstrument bei der Personal-Einstellung und -Beförderung Steigerung der Mitarbeitermotivation aufgrund aktueller Problemlösungskompetenzen Weitere Informationen unter: In Kooperation mit: 9

10 Elektrische Sicherheitsprüfungen von Medizinprodukten I. Basisseminar: VDE / DIN EN 62353, VDE / DIN EN 60601, DGUV Vorschrift 3 (ehem. BGV A3). Die ordnungsgemäße Funktion von medizinischen elektrischen Geräten und Anlagen ist wesentliche Voraussetzung für die Gewährleistung der Sicherheit für Nutzer und Patienten. Der Gesetzgeber schreibt deshalb die regelmäßige Prüfung der elektrischen Sicherheit von medizinischen elektrischen Geräten vor Inbetriebnahme, nach Instandsetzung und Änderungen sowie Wiederholungsprüfungen und Prüfungen im Rahmen der Unfallverhütungsvorschriften DGUV Vorschrift 3 (ehem. BGV A3) und der sicherheitstechnischen Kontrollen nach der Medizinprodukte-Betreiberverordnung vor. Ihr Nutzen Sie kennen die erforderlichen gesetzlichen und normativen Grundlagen, die Inhalte und die daraus resultierenden Anforderungen an elektrische Sicherheitsprüfungen. Sie wissen, welche Grenzwerte, Messvorschriften und Prüffristen für Ihre Medizinprodukte gelten. Übungen und Demonstrationen erleichtern Ihnen die Anwendung Ihres neu erworbenen Wissens in Ihrem Unternehmen. Inhalt Überblick über die gesetzlichen Rahmenbedingungen (MPG und MPBetreibV) und relevante Normen VDE / DIN EN Medizinische elektrische Geräte Anwendungsbereich Inhalt Definitionen VDE / DIN EN Wiederholungsprüfungen und Prüfungen vor Inbetriebnahme von medizinischen elektrischen Geräten und Systemen Anwendungsbereich Definitionen Anforderungen Prüfungen, Prüfergebnisse und Bewertung Unterschiede zur Vorgängernorm DGUV Vorschrift 3 (ehem. BGV A3): elektrische Anlagen und Betriebsmittel Voraussetzungen für die Durchführung Festlegung der Prüffristen 10

11 Praktische Übungen und Demonstrationen Medizinische elektrische Geräte Nichtmedizinische elektrische Geräte Fest angeschlossene Geräte Zielgruppe Elektrofachkräfte, Mitarbeitende aus dem Bereich Medizintechnik und Prüfer aus Kliniken, Reha- Einrichtungen und Dentalcentern, aus Servicebetrieben und medizintechnischem Handel. Trainer Erfahrene Dozenten mit einschlägiger praktischer Erfahrung im Bereich elektrische Sicherheitsprüfungen von Medizinprodukten, z.b. öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für aktive Medizinprodukte. Hinweis Mit praktikablen Verfahren der Umsetzung der Vorschriften für ortsfeste Medizinprodukte, Systeme und Behandlungseinheiten können Sie sich in unserem Vertiefungsseminar (Sem.-Nr ) vertraut machen. Buchen Sie gleichzeitig dieses Vertiefungsseminar, zahlen Sie einen Gesamtpreis von nur 700, zzgl. MwSt. Seminar-Nr Köln Nürnberg Veranstaltung Uhr Preis 395, zzgl. MwSt. Endpreis 470,05 inkl. 19% MwSt. Anmeldung per , Fax, Telefon oder Online. Melden Sie sich noch heute an. Per Fax an , per Telefon unter (kostenfrei), per unter oder online unter 11

12 Elektrische Sicherheitsprüfungen von Medizinprodukten II. Vertiefungsseminar: ortsfeste MP, Systeme und Behandlungseinheiten, VDE / DIN EN 62353, VDE 0750 / DIN EN Die ordnungsgemäße Funktion von medizinisch-elektrischen Geräten und Anlagen ist wesentliche Voraussetzung für die Gewährleistung der Sicherheit für Nutzer und Patienten. Die Anforderungen an die elektrische Sicherheit von mobilen Einzelgeräten können für die Prüfung von ortsfesten Medizinprodukten, medizinisch-elektrischen Systemen und Behandlungseinheiten nicht ohne Weiteres übernommen werden. In unserem Vertiefungsseminar erfahren Sie, wie Sie die Vorschriften zur elektrischen Sicherheit von ortsfesten Medizinprodukten, Systemen und Behandlungseinheiten in die Praxis umsetzen können. Ihr Nutzen Sie kennen die Anforderungen an die elektrische Sicherheit von ortsfesten Medizinprodukten, Systemen und Behandlungseinheiten. Demonstrationen und Übungen erleichern Ihnen die praktische Umsetzung der Anforderungen in Ihrer Einrichtung. Inhalt Überblick über die gesetzlichen Grundlagen der Kombination von Medizinprodukten sowie zu Stromanwendungen und -gefahren VDE (DIN EN 60601) / VDE (DIN EN 62353) Medizinisch-elektrische Systeme / Wiederholungsprüfungen und Prüfungen vor Inbetriebnahme Anwendungsbereich Definitionen Anforderungen und Prüfungen Praktische Übungen zur elektrischen Sicherheitsprüfung von medizinisch-elektrischen Systemen vernetzten medizinischen und nicht-medizinischen Geräten (Gerätetürme) fest angeschlossenen medizinisch-elektrischen Geräten und Systemen Zielgruppe Elektrofachkräfte, Mitarbeitende aus dem Bereich Medizintechnik und Prüfer aus Kliniken, Reha- Einrichtungen und Dentalcentern, aus Servicebetrieben und medizintechnischem Handel. 12

13 Trainer Erfahrene Dozenten mit einschlägiger praktischer Erfahrung im Bereich elektrische Sicherheitsprüfungen von Medizinprodukten, z.b. öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für aktive Medizinprodukte. Hinweis Unser Basisseminar (Sem.-Nr ) vermittelt Ihnen die erforderlichen gesetzlichen und normativen Grundlagen, die Inhalte und die daraus resultierenden Anforderungen an elektrische Sicherheitsprüfungen. Buchen Sie gleichzeitig dieses Basisseminar, zahlen Sie einen Gesamtpreis von nur 700, zzgl. MwSt. Seminar-Nr Köln Nürnberg Veranstaltung Uhr Preis 395, zzgl. MwSt. Endpreis 470,05 inkl. 19% MwSt. Infohotline wir beraten Sie! Sie erreichen unsere kostenfreie Hotline: Mo. Do Uhr, Fr Uhr unter Tel

14 Sicherheitstechnische Kontrollen (STK) an Medizinprodukten. Gemäß 6 und 15 Nr. 6 MPBetreibV sowie MPG. Grundlagen, Anforderungen, Umsetzung. Die Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) schreibt für bestimmte Gerätekategorien von Medizinprodukten Kontrollmaßnahmen im Rahmen der Instandhaltung und Wartung zur nachhaltigen Gewährleistung der Sicherheit für Anwender und Patienten vor. Ihr Nutzen Sie erhalten eine kurze und prägnante Einführung in die Grundlagen und teilweise schwer verständlichen Detail- Regelungen für die Durchführung von STK an aktiven Medizinprodukten. Sie kennen die Anforderungen an das durchführende Personal und die einzusetzenden Prüfund Messgeräte. Die Erfahrungen aus den praxisnahen Übungen helfen Ihnen, sicherheitstechnische Kontrollen fachgerecht vorzunehmen. Inhalt Gesetzliche Grundlagen für die Durchführung von STK EU-Richtlinien / MPG MPBetreibV, insbesondere Rechtsvorschriften für die Instandhaltung und STK Praktische Durchführung von STK an Infusionspumpen Infusionsspritzenpumpen HF-Chirurgiegeräten Patientenmonitoren (EKG, SP02, invasive Blutdruckmessgeräte) Defibrillatoren Zielgruppe Techniker aus Kliniken, dem medizintechnischen Fachhandel, aus Serviceunternehmen, die für STK verantwortlich sind oder diese an aktiven Medizinprodukten durchführen. Trainer Erfahrene Dozenten mit einschlägiger praktischer Erfahrung im Bereich STK, z.b. ö.b.u.v. Sachverständige für Medizinprodukte. Hinweis Buchen Sie gleichzeitig auch das Seminar Messtechnische Kontrollen (MTK) an Medizinprodukten unter der Sem.-Nr , zahlen Sie einen Gesamtpreis von nur 700, zzgl. MwSt. Seminar-Nr Nürnberg Veranstaltung Uhr Preis 395, zzgl. MwSt. Endpreis 470,05 inkl. 19% MwSt. 14

15 Messtechnische Kontrollen (MTK) an Medizinprodukten. Gemäß 11 MPBetreibV. Grundlagen, Anforderungen und praktische Umsetzung. Die Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) schreibt für bestimmte Gerätekategorien von Medizinprodukten Kontrollmaßnahmen im Rahmen der Instandhaltung und Wartung zur nachhaltigen Gewährleistung der Sicherheit für Anwender und Patienten vor. Ihr Nutzen Sie sind mit den Grundlagen und wesentlichen Regelungen für die Durchführung von MTK an Medizinprodukten mit Messfunktion vertraut. Sie kennen die Anforderungen an das durchführende Personal und die einzusetzenden Prüfund Messgeräte. Die Erfahrungen aus den praxisnahen Übungen helfen Ihnen, MTK fachgerecht vorzunehmen. Inhalt Normative Grundlagen für die Durchführung von MTK MPBetreibV Leitfaden zur Durchführung messtechnischer Kontrollen Meldepflichten Verknüpfung mit STK-Prüfung und DGUV Vorschrift 3 (ehem. BGV A3) Relevante Normen Praktische Durchführung von MTK an nicht-invasiven und mechanischen Blutdruckmessgeräten Patientenmonitoren mit NIBP-Einschub medizinischen Thermometern Monitoren mit Fühler Infrarot-Ohrthermometern Zielgruppe Techniker aus Kliniken, dem medizintechnischen Fachhandel, aus Serviceunternehmen, die für MTK verantwortlich sind oder diese an Medizinprodukten durchführen. Trainer Erfahrene Dozenten mit einschlägiger praktischer Erfahrung im Bereich MTK, z.b. ö.b.u.v. Sachverständige für Medizinprodukte. Hinweis Buchen Sie gleichzeitig auch das Seminar 09473, zahlen Sie einen Gesamtpreis von nur 700, zzgl. MwSt. Seminar-Nr Nürnberg Veranstaltung Uhr Preis 395, zzgl. MwSt. Endpreis 470,05 inkl. 19% MwSt. 15

16 IEC Die Norm für Medizinprodukte in IT-Netzwerken. Systemverantwortung und Risikomanagement in Krankenhäusern und MVZ. In Kliniken und Praxen werden immer mehr Medizinprodukte in die IT-Netze eingebunden um Daten, beispielsweise zur Befundung und Patientenüberwachung, klinikintern verfügbar zu machen. Durch diese Integration entstehen vernetzte Medizinprodukte bzw. Systeme im Sinne des MPG, durch die sich neue Risiken sowohl für die Medizinprodukte als auch für das IT-Netzwerk ergeben. Für einen wirksamen Schutz der wesentlichen Leistungseigenschaften vernetzter Medizinprodukte beschreibt die IEC Anforderungen an einen kontinuierlichen Risikomanagementprozess. Ihr Nutzen Das Seminar führt Sie in die Norm IEC ein. Sie erfahren, welche Gefährdungen und Risiken bei der Einbindung von Medizinprodukten in IT-Netze bestehen und welchen Aufgaben und Pflichten Betreiber vernetzter Medizinprodukte nachkommen müssen. Sie lernen Möglichkeiten zur Regelung der Verantwortlichkeiten, Ermittlung von Gefährdungen und Risikokontrolle kennen und erhalten Hinweise zur praktischen Umsetzung der Norm. Inhalt Überblick über gesetzliche und normative Anforderungen an die Sicherheit und zum Risikomanagement für Medizinprodukte in IT-Netzen Die Norm IEC Sicherheitsphilosophie Struktur und Aufbau Rollen und Verantwortung der Betreiber aus Kliniken, Krankenhäusern und medizinischen Versorgungszentren in Integrationsprojekten Medizintechnik IT Anforderungen an Verträge mit Lieferanten Der Medical-IT-Network-Risk- Manager als zentrale Instanz Gefährdungen für Sicherheit, Wirksamkeit, Daten und Systemsicherheit Ermittlung und Bewertung der Risiken 16

17 Risikomanagement als interdisziplinärer Prozess zwischen Medizintechnik und IT Vorgehensweise bei der Risikoanalyse (Durchführung, Form, Bericht, Anforderungen an die Dokumentation) Praxisbeispiele Zielgruppe Risikomanager, IT-Verantwortliche, Administratoren, CIOs und Leiter der Medizintechnik aus Kliniken, Krankenhäusern und medizinischen Versorgungszentren. Trainer Erfahrene Fachdozenten von TÜV Rheinland aus der Praxis für die Praxis. Seminar-Nr Köln Hamburg Veranstaltung Uhr Preis 420, zzgl. MwSt. Endpreis 499,80 inkl. 19% MwSt. Anmeldung per , Fax, Telefon oder Online. Melden Sie sich noch heute an. Per Fax an , per Telefon unter (kostenfrei), per unter oder online unter 17

18 ANMELDUNG Der schnelle Weg zum Seminar. Im Internet: Seminar-Nr.] Per Per Telefon: Per Fax: Sie möchten einen Kurs z.b. mit der Seminarnummer buchen? Dann geben Sie einfach in Ihren Internetbrowser ein. So sehen Sie auf einen Blick alle Termine, Orte und weiterführende Inhalte zum Seminar. Sie haben Fragen? Tel

19 67 Standorte in ganz Deutschland. Unsere Kompetenz Ihr Vorteil. Über 40 Jahre Erfahrung Kompetent und praxisnah: Fachthemen in - 72 Themenbereichen Trainer Mitarbeiter - Lokal und international Veranstaltungen pro Jahr Teilnehmer pro Jahr Mehr Informationen zu den Seminaren 19

20 TÜV Rheinland Akademie Am Grauen Stein Köln Tel Fax medizinprodukteanwender TÜV, TUEV und TUV sind eingetragene Marken. Eine Nutzung und Verwendung bedarf der vorherigen Zustimmung. DK 43-1/16L

SEMINARE. Mit Garantieterminen. 2. Halbjahr 2016. Nachhaltigkeitsmanagement. Ökonomische, ökologische und soziale. www.tuv.

SEMINARE. Mit Garantieterminen. 2. Halbjahr 2016. Nachhaltigkeitsmanagement. Ökonomische, ökologische und soziale. www.tuv. 2. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Nachhaltigkeitsmanagement. Ökonomische, ökologische und soziale www.tuv.com/akademie Garantietermine. Garantietermine: Ihre Weiterbildung bei uns 100% planungssicher!

Mehr

SEMINARE. Mit Garantieterminen. 1. Halbjahr 2016. Nachhaltigkeitsmanagement. Ökonomische, ökologische und soziale. www.tuv.

SEMINARE. Mit Garantieterminen. 1. Halbjahr 2016. Nachhaltigkeitsmanagement. Ökonomische, ökologische und soziale. www.tuv. 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Nachhaltigkeitsmanagement. Ökonomische, ökologische und soziale www.tuv.com/akademie Garantietermine. Garantietermine: Ihre Weiterbildung bei uns 100% planungssicher!

Mehr

Fachbetriebe nach WHG.

Fachbetriebe nach WHG. Aug. Dez. 2015 Fachbetriebe nach WHG. Sachkunde erwerben und aufrechterhalten. www.tuv.com/akademie INHALT Seminare Fachbetriebe nach WHG Was wir sonst noch bieten Organisatorisches Be 2 WHG-FACHBETRIEBE

Mehr

SEMINARE. Feb. Sept. 2016. Einbruchschutz. www.tuv.com/akademie

SEMINARE. Feb. Sept. 2016. Einbruchschutz. www.tuv.com/akademie SEMINARE Feb. Sept. 2016 Einbruchschutz. www.tuv.com/akademie PERSCERT Bewiesene Kompetenz Ihr PersCert TÜV-Zertifikat. Zertifikate fördern das berufliche Weiterkommen. Dokumentierte Qualifikation Starkes

Mehr

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie Garantietermine. Garantietermine: Ihre Weiterbildung bei uns 100% planungssicher! Einige der in dieser Bro schüre angeb ebotenen

Mehr

SEMINARE. 2. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie

SEMINARE. 2. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie 2. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie Garantietermine. Garantietermine: Ihre Weiterbildung bei uns 100% planungssicher! Einige der in dieser Bro schüre angeb ebotenen

Mehr

Völker Services für alle Klinikbetten. Sicherheit und Werterhaltung. Besserer Service

Völker Services für alle Klinikbetten. Sicherheit und Werterhaltung. Besserer Service Völker Services für alle Klinikbetten. Sicherheit und Werterhaltung. Völker Services für die Klinik. Damit Werte erhalten bleiben. Völker Services macht das für Sie. Prüfung, Wartung und Dokumentation.

Mehr

Fachbetriebe nach WHG.

Fachbetriebe nach WHG. Jan. Juli 2016 Mit Garantieterminen. Fachbetriebe nach WHG. Sachkunde erwerben und aufrechterhalten. www.tuv.com/akademie INHALT Seminare Fachbetriebe nach WHG Übersicht Qualifizierungsprogramm für WHG-Fachbetriebe

Mehr

Alles tot geregelt im Medizinprodukterecht? Was möchte der Gesetzgeber erreichen? Was riskiere ich bei Nichtbeachtung?

Alles tot geregelt im Medizinprodukterecht? Was möchte der Gesetzgeber erreichen? Was riskiere ich bei Nichtbeachtung? Alles tot geregelt im Medizinprodukterecht? Was möchte der Gesetzgeber erreichen? Was riskiere ich bei Nichtbeachtung? Ein Vortrag von Dipl.-Ing. Thomas J. Pleiss, öffentlich bestellter und vereidigter

Mehr

Normenkonformer Betrieb medizinischer IT-Netzwerke neue Aufgaben des IT- Peter Grünberger 07.03.2012

Normenkonformer Betrieb medizinischer IT-Netzwerke neue Aufgaben des IT- Peter Grünberger 07.03.2012 Normenkonformer Betrieb medizinischer IT-Netzwerke neue Aufgaben des IT- Systemlieferanten Peter Grünberger 07.03.2012 Vorstellung COMPAREX COMPAREX versteht sich als unabhängiger IT Lösungsanbieter 2000

Mehr

Medizingeräte-Information 42/06

Medizingeräte-Information 42/06 Gewerbeaufsicht Medizingeräte-Information 42/06 Medizingeräte Aktion 2005 Überprüfung des sicherheitstechnischen Zustandes von aktiven, nicht implantierbaren Medizinprodukten bei HNO-Ärzten Impressum Herausgeber:

Mehr

Transparenz. Qualität. Zufriedene Patienten. Mit dem HerstellerService von TÜV Rheinland. www.tuv.com

Transparenz. Qualität. Zufriedene Patienten. Mit dem HerstellerService von TÜV Rheinland. www.tuv.com LEBEN UND GESUNDHEIT. Medical Center Services Transparenz. Qualität. Zufriedene Patienten. Mit dem HerstellerService von TÜV Rheinland. www.tuv.com Sicherheit in der Medizintechnik. Egal ob in Deutschland

Mehr

Einleitung. Einleitung

Einleitung. Einleitung Einleitung Einleitung Kapitel 1 definiert und beschreibt Anforderungen an medizinische Netzwerke und an vernetzte medizinische Systeme, die mittlerweile in vielfältiger Form in Krankenhäusern zu finden

Mehr

TÜV NORD Akademie. Ihr Kompass im Facility Management

TÜV NORD Akademie. Ihr Kompass im Facility Management TÜV NORD Akademie Ihr Kompass im Facility Management Facility Management Basiswissen Grundlagen für die Objektbewirtschaftung Ihr Nutzen Den Seminarteilnehmer wird ein Grundwissen für die Objektbewirtschaftung

Mehr

S08 Risikomanagement in

S08 Risikomanagement in S08 Risikomanagement in Reha-Kliniken Seminar Ort Dauer S08 IQMG, Berlin Termin 15.10.2015 Anmeldeschluss 24.09.2015 Seminarbeitrag zzgl.19 % MwSt. 1 Tag (10:00 18:00 Uhr) 320,00 230,00 (Mitglieder) Zielgruppe/Teilnehmer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Vorwort... V A. Einleitung... 1 1 Grundsätzliches... 3 2 Rechtsgrundlagen... 3 3 Begriffsbestimmungen,Definitionen... 5 3.1 Medizinprodukt... 5 3.1.1 AktiveMedizinprodukte... 7 3.1.2 Sonderproblem: Software

Mehr

Umsetzung der Vorschriften durch Hersteller und Lieferanten

Umsetzung der Vorschriften durch Hersteller und Lieferanten Umsetzung der Vorschriften durch Hersteller und Lieferanten -Medizinprodukterecht - Dipl.-Ing. M. Gminder, Philips GmbH, UB Healthcare, Hamburg Umsetzung der Vorschriften durch Hersteller und Lieferanten

Mehr

Dietmar Kirchberg Das Medizinproduktegesetz: Was Pflegende wissen müssen Bestimmungen Beispiele Konsequenzen

Dietmar Kirchberg Das Medizinproduktegesetz: Was Pflegende wissen müssen Bestimmungen Beispiele Konsequenzen Dietmar Kirchberg Das Medizinproduktegesetz: Was Pflegende wissen müssen Bestimmungen Beispiele Konsequenzen Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese

Mehr

Anforderungen der Medizinprodukte- Richtlinie an die Entwicklung von Medizinprodukten

Anforderungen der Medizinprodukte- Richtlinie an die Entwicklung von Medizinprodukten Anforderungen der Medizinprodukte- Richtlinie an die Entwicklung von Medizinprodukten Alexander Fink Hochschule Mannheim SS 2013 A. Fink Seite 1 Steigen wir ein Wo und wie kommt der Medizintechnik-Ingenieur

Mehr

Warum? Orthopäden; 5336. Dermatologen; 3342. Urologen; 2674. Chirurgen; 3976. Neurochirurgen; 491. Gynäkologen; 9875

Warum? Orthopäden; 5336. Dermatologen; 3342. Urologen; 2674. Chirurgen; 3976. Neurochirurgen; 491. Gynäkologen; 9875 Können Medizinprodukte ohne CE-Kennzeichnung betrieben werden? Warum? Urologen; 2674 Neurochirurgen; 491 MKG; 1027 Allgemeinärzte/ praktische Ärzte; 40.246 Orthopäden; 5336 Chirurgen; 3976 Anästhesisten;

Mehr

Instandhaltertag 17.10.2013

Instandhaltertag 17.10.2013 Strenge Forum Instandhaltertag 17.10.2013 Rechtssichere Prüfung, Wartung und Dokumentation von Maschinen & Geräten aus Sicht der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) Dipl.-Ing. (FH) Ralf Tubesing,

Mehr

Prävention in der Medizintechnik

Prävention in der Medizintechnik Prävention in der Medizintechnik Die Patientensicherheit im Fokus Thomas Merz Dipl.-Ing. (FH) Leitung Unternehmensentwicklung FKT Fortbildungsveranstaltung Neue Medizintechnik sicher und rechtssicher betreiben

Mehr

Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren!

Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.v. (VDE) Maschinenbau, Produktion und Fahrzeugtechnik Tribologie

Mehr

Auswirkungen der vierten Novelle des Medizinproduktegesetzes auf Wissensbasierte

Auswirkungen der vierten Novelle des Medizinproduktegesetzes auf Wissensbasierte Wissensbasierte Entscheidungsunterstützung zwischen Forschung und Medizinprodukt Auswirkungen der vierten Novelle des Medizinproduktegesetzes auf Wissensbasierte Systeme in der Medizin Wilfried Honekamp

Mehr

Formular Gerätebeschaffung

Formular Gerätebeschaffung VINZENZ VON PAUL KLINIKEN ggmbh Marienhospital Stuttgart Postfach 103163 70027 Stuttgart MARIENHOSPITAL STUTTGART Formular Gerätebeschaffung Bitte lesen Sie vor dem Ausfüllen des Formulars aufmerksam die

Mehr

Unsere Erfahrung und Kompetenz für Sicherheit im Schienenverkehr heute und morgen.

Unsere Erfahrung und Kompetenz für Sicherheit im Schienenverkehr heute und morgen. Unsere Erfahrung und Kompetenz für Sicherheit im Schienenverkehr heute und morgen. TÜV Rheinland, Begutachtung und Zertifizierung Bahntechnik. www.tuv.com Unser Leitbild: Lösungsorientierte Begutachtung

Mehr

OptoNet Workshopreihe. 4. März 22. April 6. Mai 3. Juni 16. Sept. medconform. zulassungssichere Optiksysteme für Medizinprodukte

OptoNet Workshopreihe. 4. März 22. April 6. Mai 3. Juni 16. Sept. medconform. zulassungssichere Optiksysteme für Medizinprodukte 2015 OptoNet Workshopreihe 4. März 22. April 6. Mai 3. Juni 16. Sept. medconform zulassungssichere Optiksysteme für Medizinprodukte Workshop-Übersicht Schwerpunkte ~ Grundlegende Anforderungen und gesetzliche

Mehr

Handbuch. Mit Informationen zur Unterstützung des Risikomanagers. von Medizinischen IT-Netzwerken. zur Umsetzung der DIN EN 80001-1

Handbuch. Mit Informationen zur Unterstützung des Risikomanagers. von Medizinischen IT-Netzwerken. zur Umsetzung der DIN EN 80001-1 Handbuch Mit Informationen zur Unterstützung des Risikomanagers eines Betreibers von Medizinischen IT-Netzwerken zur Umsetzung der DIN EN 80001-1 (Anwendung des Risikomanagements für IT-Netzwerke, die

Mehr

Seminare 2015. Thema:

Seminare 2015. Thema: Seminare 2015 Thema: Klinische Prüfung und Bewertung von n (1. Tag) (veranstaltet von der mdt GmbH Ochsenhausen. 2-tägig; auch einzeln zu buchen) 21.10.2015 / Stuttgart Referenten: Zielgruppe: Seminarziele:

Mehr

Risikomanagement IT-vernetzter Medizinprodukte

Risikomanagement IT-vernetzter Medizinprodukte Risikomanagement IT-vernetzter Medizinprodukte gem. ISO/IEC 80001-1 20.03.2014 Stefan Möller TÜV TRUST IT GmbH Motivation und Bedrohungslage Die IT-Vernetzung von Medizinprodukten* im Informationsverbund

Mehr

Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 26.04.2016 in Unna bei Dortmund

Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 26.04.2016 in Unna bei Dortmund Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 26.04.2016 in Unna bei Dortmund Ausblick auf die neue EU-Verordnung Überblick und Zusammenhänge der Regelwerke Weg zum CE-Kennzeichen Grundlagen für Verantwortliche

Mehr

Recht. Zertifikatskurs. Medical Device Regulatory Affairs. Basic Course

Recht. Zertifikatskurs. Medical Device Regulatory Affairs. Basic Course Recht Zertifikatskurs Medical Device Regulatory Affairs Basic Course Die Universität Augsburg bietet einmal im Jahr den Zertifikatskurs Medical Device Regulatory Affairs Basic Course an. Der Lehrgang vermittelt

Mehr

Medizintechnik / Gerätemanagement. Mit Sicherheit erfolgreich in die Zukunft

Medizintechnik / Gerätemanagement. Mit Sicherheit erfolgreich in die Zukunft Medizintechnik / Gerätemanagement Mit Sicherheit erfolgreich in die Zukunft Inhaltsverzeichnis Seite 4 Seite 8 Seite 9 Unser Leistungsspektrum in der Medizintechnik Gerätemanagement/ Dienstleistung im

Mehr

Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.v.

Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.v. TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.v. (VDE) Maschinenbau, Produktion und Fahrzeugtechnik Tribologie

Mehr

Dienstanweisung. über die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten beim Betreiben. und Anwenden von Medizinprodukten (MP)

Dienstanweisung. über die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten beim Betreiben. und Anwenden von Medizinprodukten (MP) Dienstanweisung über die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten beim Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (MP) Ziel dieser Dienstanweisung ist es, den Betrieb medizinisch-technischer Geräte unter

Mehr

Labormanagement und Medizinprodukte

Labormanagement und Medizinprodukte Labormanagement und Medizinprodukte QM-Systeme nach ISO/IEC 17025 und DIN EN ISO 13485 helfen Unternehmen, Prozesse klar zu strukturieren und Verantwortlichkeiten eindeutig festzulegen. Dadurch sind reibungsarme

Mehr

Fachausschuss- Information

Fachausschuss- Information Fachausschuss- Information Fachausschuss Elektrotechnik Fachausschuss- Informationsblatt Nr. FA ET 6 Stellungnahme des Fachausschuss Elektrotechnik Sachgebietes Laserstrahlung: Aufgaben und Stellung des

Mehr

Qualifizierungsprogramme Vertrieb.

Qualifizierungsprogramme Vertrieb. SEMINARE VERTRIEB Qualifizierungsprogramme Vertrieb. Vertriebserfolge mit System. www.tuv.com/seminare-vertrieb Vertriebs-Know-how für die tägliche Praxis. Unsere berufsbegleitenden Vertriebsprogramme

Mehr

SEMINARE. Sept. Nov. 2015. Verfahrenspfleger nach dem Werdenfelser Weg.

SEMINARE. Sept. Nov. 2015. Verfahrenspfleger nach dem Werdenfelser Weg. Sept. Nov. 2015 Verfahrenspfleger nach dem Werdenfelser Weg. Der Werdenfelser Weg. Preisgekrönt auf Expansionskurs. Josef Wassermann Kommunikation ist alles. Durch den WW haben wir in der Frage der freiheitsentziehenden

Mehr

Derzeitige Medizinprodukte Beschaffung im Gesundheitswesen ein Systemrisiko für die Patientensicherheit?

Derzeitige Medizinprodukte Beschaffung im Gesundheitswesen ein Systemrisiko für die Patientensicherheit? Derzeitige Medizinprodukte Beschaffung im Gesundheitswesen ein Systemrisiko für die Patientensicherheit? S. Werner, F. v. Rheinbaben HygCen Germany GmbH, Schwerin / Bochum 13.04.2016 DGKH Kongress Berlin

Mehr

SEMINARE. Feb. Juni 2015. SCC-Schulungen. www.tuv.com/akademie

SEMINARE. Feb. Juni 2015. SCC-Schulungen. www.tuv.com/akademie Feb. Juni 2015 SCC-Schulungen. www.tuv.com/akademie SCC-Schulung für operativ tätige Führungskräfte und Mitarbeiter. Praxiswissen zu Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz (SGU) in 3 Tagen. Mit anerkannter

Mehr

Unterweisungsmodul. Medizinprodukte

Unterweisungsmodul. Medizinprodukte Unterweisungsmodul Medizinprodukte Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Was ist in der Praxis wichtig? Was heißt aktives Medizinprodukt? Aufgaben Prüfpflichten Bestandsverzeichnis Medizinproduktebuch

Mehr

Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 01.12.2016 in Wiesbaden

Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 01.12.2016 in Wiesbaden Kompakt: Anforderungen an Medizinprodukte, 01.12.2016 in Wiesbaden Ausblick auf die neue EU-Verordnung Überblick und Zusammenhänge der Regelwerke Weg zum CE-Kennzeichen Grundlagen für Verantwortliche und

Mehr

Medizinproduktegesetz Auswirkungen und Bedeutung für die Pflege

Medizinproduktegesetz Auswirkungen und Bedeutung für die Pflege Medizinproduktegesetz Auswirkungen und Bedeutung für die Pflege. Dipl. Ing. Norbert Kamps Referent für Hilfsmittelversorgung Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.v. Fachgebiet

Mehr

2-48. durch Hersteller in eigener Verantwortung i. d. R. nicht ja. durch zertifizierte GS-Stelle. ProdSG

2-48. durch Hersteller in eigener Verantwortung i. d. R. nicht ja. durch zertifizierte GS-Stelle. ProdSG 5 Arbeitsschutz CE-Zeichen GS-Zeichen Vergabe Prüfung durch unabhängige Stelle? durch Hersteller in eigener Verantwortung i. d. R. nicht ja durch zertifizierte GS-Stelle Kontrollmaßnahmen durch unabhängige

Mehr

Betreiberaufgaben bei der Erstellung verteilter Alarmsysteme mit Alarmierungsservern Teil 3

Betreiberaufgaben bei der Erstellung verteilter Alarmsysteme mit Alarmierungsservern Teil 3 Seite 1 von 24 Betreiberaufgaben bei der Erstellung verteilter Alarmsysteme mit Alarmierungsservern Teil 3 Expertenbeitrag von Armin Gärtner Stand 6.10.2014 Krankenhäuser erstellen zunehmend verteilte

Mehr

Basis: Anforderungen Medizinprodukte, 15.11.2016 in CH-Olten

Basis: Anforderungen Medizinprodukte, 15.11.2016 in CH-Olten Basis: Anforderungen Medizinprodukte, 15.11.2016 in CH-Olten Anforderungen an das CE-Kennzeichen und die Marktbeobachtung Schulungsnachweis für Verantwortliche und Mitarbeiter Ziele Zusammenhänge der Medizinprodukteregularien

Mehr

Qualitätsmanagement. Qualität mit System. 1. Halbjahr 2016. Seminare und Lehrgänge gemäß DIN EN ISO 9001:2015! Mit Garantieterminen.

Qualitätsmanagement. Qualität mit System. 1. Halbjahr 2016. Seminare und Lehrgänge gemäß DIN EN ISO 9001:2015! Mit Garantieterminen. Seminare und Lehrgänge gemäß DIN EN ISO 9001:2015! 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Qualitätsmanagement. Qualität mit System. www.tuv.com/akademie Garantietermine. Garantietermine: Ihre Weiterbildung

Mehr

mtk Seminare & Workshops 2011

mtk Seminare & Workshops 2011 mtk Seminare & Workshops 2011 Hohe Effizienz durch learning by doing Dozenten aus der medizintechnischen Praxis Ganztägig mit Zertifikat Inklusive Schulungsunterlagen Elektrische Sicherheit nach BGV A3

Mehr

BESTEHENDES OPTIMIEREN INNOVATIVES PLANEN

BESTEHENDES OPTIMIEREN INNOVATIVES PLANEN BESTEHENDES OPTIMIEREN INNOVATIVES PLANEN WIR ERÖFFNEN IHNEN FREIRÄUME für Ihr Kerngeschäft Nebenprozesse tragen maßgeblich zur Gewährleistung eines sicheren, effizienten und vorgabegemäßen Prozessablaufs

Mehr

Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung

Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung Hygieneforum Sande 19.06.2014 Meldung von Vorkommnissen nach der Medizinproduke-Sicherheitsplanverordnung www.klinikum-bremen-ldw.de Klinikum Links der Weser Senator-Weßling-Str. 1 28277 Bremen Meldung

Mehr

Seminarprogramm Technik 1/2011

Seminarprogramm Technik 1/2011 Seminarprogramm Technik 1/2011 1151 Seite 1 / 15 1 Vorwort Sehr geehrter Leser, wir freuen uns, Ihnen auf den folgenden Seiten mehrere Seminare zur Weiterbildungen anbieten zu können. Unser Ziel ist eine

Mehr

TÜV-zertifizierte Brandschutzausbildungen.

TÜV-zertifizierte Brandschutzausbildungen. Anerkannte Fortbildungsveranstaltungen durch die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und dem VDSI Nürnberg 2016 Mit Garantieterminen. TÜV-zertifizierte Brandschutzausbildungen. Lehrgang zum Fachplaner, Fachbauleiter

Mehr

EN 80001-1. Risikomanagement für IT-Netzwerke, die Medizinprodukte beinhalten

EN 80001-1. Risikomanagement für IT-Netzwerke, die Medizinprodukte beinhalten EN 80001-1 Risikomanagement für IT-Netzwerke, die Medizinprodukte beinhalten Kontakt: gsm Gesellschaft für Sicherheit in der Medizintechnik GmbH Ing. Lukas Dolesch Leitermayergasse 43 1180 Wien Tel.: 0043

Mehr

Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann

Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann 09.09.2010 / 10.09.2010 30.09.2010 / 01.10.2010 in den Räumlichkeiten der Worum geht es Infos zu der Veranstaltung Unternehmenserfolg mit dem richtigen Prozessmanagement

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung

FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung FACHQUALIFIZIERUNG zur Kita-Leitung WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

1.1 Inhaltsverzeichnis

1.1 Inhaltsverzeichnis Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1.1 1.1 Inhaltsverzeichnis 1 Verzeichnisse 1.1 Inhaltsverzeichnis 1.2 Herausgeber- und Autorenverzeichnis 1.3 Stichwortverzeichnis 2 Aktuelles 2.1 Änderungen des europäischen

Mehr

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Ein Teilnehmer berichtet: Mein Aufgabenbereich erstreckt

Mehr

S12 Risikomanagement in

S12 Risikomanagement in S12 Risikomanagement in Reha-Kliniken Seminar Ort Dauer S12 IQMG, Berlin Termin 23.06.2014 Anmeldeschluss 02.06.2014 Seminarbeitrag zzgl.19 % MwSt. 1 Tag (10:00 18:00 Uhr) 320,00 230,00 (Mitglieder) Zielgruppe/Teilnehmer

Mehr

organisationssichere Betriebsführung von Schwimmbädern

organisationssichere Betriebsführung von Schwimmbädern Die organisationssichere Betriebsführung von Schwimmbädern BDS - Bundesverband Deutscher Schwimmmeister e. V. Vortrag in Köln 29. Oktober 2015 Inhalt dieses Vortrages Wie sind Führungsinstrumente - Beispiel

Mehr

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MP BetreibV)

Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MP BetreibV) Z A H N Ä R Z T E K A M M E R B R E M E N KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinprodukte-Betreiberverordnung MP BetreibV)

Mehr

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016. Gefahrgutfahrer. Gut gefahren mit Gefahrgut. www.tuv.com/akademie

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016. Gefahrgutfahrer. Gut gefahren mit Gefahrgut. www.tuv.com/akademie 1. Halbjahr 2016 Gefahrgutfahrer. Gut gefahren mit Gefahrgut. www.tuv.com/akademie BERUFSKRAFTFAHRER-QUALIFIKATIONSGESETZ Das Berufskraftfahrer- Qualifikationsgesetz (BKrFQG). Die TÜV Rheinland Akademie

Mehr

Medizinische elektrische Geräte und Systeme

Medizinische elektrische Geräte und Systeme Medizinische elektrische Geräte und Systeme B. Schwarzzenberger Deutsche Elektrotechnische Kommission im DIN und VDE Fachbereich 8 Medizintechnik, Elektroakustik, Ultraschall, Laser 1 Medizintechnik gestern

Mehr

Medizintechnik und Informationstechnologie im Krankenhaus. Dr. Andreas Zimolong

Medizintechnik und Informationstechnologie im Krankenhaus. Dr. Andreas Zimolong Medizintechnik und Informationstechnologie im Krankenhaus Dr. Andreas Zimolong DIN EN 80001-1:2011 Anwendung des Risikomanagements für IT-Netzwerke, die Medizinprodukte beinhalten Teil 1: Aufgaben, Verantwortlichkeiten

Mehr

ARBEITSSCHUTZ UND SICHERHEIT

ARBEITSSCHUTZ UND SICHERHEIT 8 industrieblick, fotolia.com 9 ARBEITSSCHUTZ UND SICHERHEIT Das bieten Ihnen die folgenden Seiten: ARBEITSSCHUTZ...10 BETRIEBS-/ANLAGENSICHERHEIT...14 QUALITÄTSMANAGEMENT...24 BRANDSCHUTZ...26 GEFAHRSTOFF-/CHEMIKALIENRECHT...31

Mehr

am BNT Elektrotechnik + Elektronik + Messtechnik Informationstechnik + Informatik-/Systemintegration

am BNT Elektrotechnik + Elektronik + Messtechnik Informationstechnik + Informatik-/Systemintegration MEDIZINtechnik am BNT Elektrotechnik + Elektronik + Messtechnik Informationstechnik + Informatik-/Systemintegration Medizinische Geräte-/ Systemtechnik + Medizinisches Basiswissen Motivation: Die Branche

Mehr

Medizinprodukte Information des LAGetSi. Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1

Medizinprodukte Information des LAGetSi. Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1 Medizinprodukte Information des LAGetSi Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten 1 Problem Aufgrund von Fehlfunktionen an Kranken- und Pflegebetten sind in Deutschland seit 1998 mehrere pflegebedürftige

Mehr

QI SERVICES. QI RISK.

QI SERVICES. QI RISK. QI SERVICES. QI RISK. 3/7/2014 1 Agenda QI Services Qi Risk Rechtliches Umfeld QI Risk Audit Auf einen Blick Ihr Nutzen Risk Scan 3/7/2014 2 QI Services Mit der Produktgruppe QI Services unterstützen wir

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2016 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 14. 18. März 2016, Bonn 13. 17. Juni 2016, Stuttgart 14. 18. November 2016, Berlin Cyber Akademie (CAk) ist eine

Mehr

Unser Wissen für Ihre Zukunft

Unser Wissen für Ihre Zukunft Interner Auditor QM / DIN EN ISO 9001:2008 (2-tägig) Fragetechniken und Auditpsychologie. Übungen Auditsituation. Abschluss des Lehrgangs ist die Prüfung zum internen QM Auditor. VS101-12-1 27.-28.03.2012

Mehr

Zertifizierung einer Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (FAQ)

Zertifizierung einer Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (FAQ) Zertifizierung einer Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (FAQ) Marion Härtel Beraterin Zertifizierung ZSVA Expertin Medizinprodukte E-Mail: mp@herrderlage.com Tel: 030-53 000 466 Resultierend aus der

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 23. 27. November 2015, Hannover Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de Das Bundesdatenschutzgesetz

Mehr

Keine CE-Kennzeichnung ohne klinische Bewertung

Keine CE-Kennzeichnung ohne klinische Bewertung Seite 1 von 5 Keine CE-Kennzeichnung ohne klinische Bewertung Medizinprodukte können in der Regel nicht ohne klinische Daten und deren Bewertung auf den Markt gelangen. Zudem besteht für Medizinprodukte

Mehr

Inhalt. Mehr Informationen zum Titel. Danksagung... 5

Inhalt. Mehr Informationen zum Titel. Danksagung... 5 Mehr Informationen zum Titel Inhalt Danksagung... 5 1 Warum muss gut organisiert werden?... 15 1.1 Allgemeine Betrachtung... 15 1.1.1 Die gesellschaftspolitische Rolle des Handwerkers und die Sicherheit...

Mehr

QM-Seminar ISO 26262 Modul 4: Hardware 03.03.2016

QM-Seminar ISO 26262 Modul 4: Hardware 03.03.2016 Anmeldung zu offenen FuSi-Seminaren i-q Schacht & Kollegen Qualitätskonstruktion GmbH Herrn Jörg Schacht Behringersdorf Hirschbergstraße 10A 90571 SCHWAIG b.nürnberg Ihre Anmeldung können Sie:

Mehr

Aufgrund von Fehlfunktionen an Kranken- und Pflegebetten sind in Deutschland seit 1998 mehrere pflegebedürftige Menschen zu Tode gekommen.

Aufgrund von Fehlfunktionen an Kranken- und Pflegebetten sind in Deutschland seit 1998 mehrere pflegebedürftige Menschen zu Tode gekommen. Informationen der für Medizinprodukte zuständigen obersten Landesbehörden zu den Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten (Sicherheitsinformation von Mai 2001, aktualisiert Januar 2014 für NRW)

Mehr

MPG und VO zum 94. N. Buchrieser

MPG und VO zum 94. N. Buchrieser MPG und VO zum 94 N. Buchrieser Gesetze und Regelwerke EU-Direktive 93/42/EWG Medizinproduktegesetz Verordnung zum 94 MPG (ÖGSV-LL 11) RDG-Normen (ÖNORM EN ISO 15883 Teil 1-7) Sterilisatornormen (EN 285,

Mehr

für die Aufbereitung von Medizinprodukten

für die Aufbereitung von Medizinprodukten Die Bedeutung der Biokompatibilität für die Aufbereitung von Medizinprodukten Dr.-Ing. Ute Müller, Geschäftsführer BMP Labor für medizinische Materialprüfung GmbH, Aachen Inhalt Einordnung der Biokompatibilität

Mehr

pco IT Notfall Management Praxisworkshop am 12. April 2016

pco IT Notfall Management Praxisworkshop am 12. April 2016 pco IT Notfall Management Praxisworkshop am 12. April 2016 Einleitung Alle Geschäftsprozesse sind heute abhängig von der Verfügbarkeit der IT Services. Ein Teil- oder auch Komplettausfall der notwendigen

Mehr

Medizintechnik und IT

Medizintechnik und IT Medizintechnik und IT Software als Medizinprodukt Alarmierung St.-Marien-Hospital Lünen 10.12.2013 1 MDD 2007/47/EG - Software Software als solche ist ein Medizinprodukt, wenn sie spezifisch vom Hersteller

Mehr

Medizinproduktegesetz Medizinproduktebetreiberverordnung

Medizinproduktegesetz Medizinproduktebetreiberverordnung - Was müssen Betreiber tun? - Aufbereitung eine anspruchsvolle Aufgabe! J. Hanna Fachbereich Gesundheit Seite 1 Teil 1 - Was müssen Betreiber beachten? Seite 2 Alt: MedGV Neu: MPG Medizinprodukterecht

Mehr

9.5 Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV

9.5 Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV 9.5 -Betreiberverordnung - MPBetreibV Die -Betreiberverordnung (MPBetreibV) regelt das Errichten, Betreiben und Anwenden von n und von Zubehör für. Zubehör sind Gegenstände, Stoffe, Zubereitungen aus Stoffen

Mehr

ISO 27001 und IEC 80001 Team im Krankenhaus integriertes Managementsystem für Informations-Sicherheit im Medizinbetrieb PDCA statt DDDP*

ISO 27001 und IEC 80001 Team im Krankenhaus integriertes Managementsystem für Informations-Sicherheit im Medizinbetrieb PDCA statt DDDP* ISO 27001 und IEC 80001 Team im Krankenhaus integriertes Managementsystem für Informations-Sicherheit im Medizinbetrieb PDCA statt DDDP* *DDDP = Do-Do-Do-Panic Mission und Vision Die CETUS Consulting GmbH

Mehr

PEC Plant & Engineering Center

PEC Plant & Engineering Center PEC Plant & Engineering Center Norm IEC 60079 EX-Schutz Lifecycle IEC 61511 Funktionale Sicherheit Aufwand reduzieren IEC 61508 Betreiberpflichten erfüllen Know-How sichern VDE DGUV Betriebliche Sicherheit

Mehr

Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)

Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P) Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P) Das S&P Unternehmerforum führt die Ausbildung zum Zertifizierten GmbH-Geschäftsführer (S&P) durch. Durch hochkarätige Referenten aus der Praxis bietet dieses zertifizierte

Mehr

EXKLUSIV FÜR ZAHN- MEDIZINISCHE PRAXEN

EXKLUSIV FÜR ZAHN- MEDIZINISCHE PRAXEN QUALIFIZIERUNG GÜTESIEGEL WISSEN Kompetent. Nachhaltig. Sicher. QUALITÄTSOFFENSIVE PATIENTENSICHERHEIT. Ihr Spezialist für Hygiene- und Instrumentenaufbereitungsmanagement EXKLUSIV FÜR ZAHN- MEDIZINISCHE

Mehr

Technische Dienstleistungen tdl. Wir schaffen Sicherheit in Ihrem Unternehmen

Technische Dienstleistungen tdl. Wir schaffen Sicherheit in Ihrem Unternehmen Technische Dienstleistungen tdl Wir schaffen Sicherheit in Ihrem Unternehmen 2 Ihr Handlungsbedarf, unsere Kompetenz Betriebliche Sicherheit Sicherheit im Unternehmen ist ein sehr wichtiges Thema. Und durch

Mehr

Beauftragtenwesen Problem oder Lösung?

Beauftragtenwesen Problem oder Lösung? Beauftragtenwesen Problem oder Lösung? Steffen Röddecke www.lia.nrw.de Inhalt Einführung Grundlagen - Verantwortung - Rolle - Aufgaben Welche Beauftragten braucht ein Betrieb? -die wichtigsten Beauftragten

Mehr

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Risikomanager (TÜV )

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Risikomanager (TÜV ) TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Risikomanager (TÜV ) Merkblatt Risikomanager (TÜV ) Personenzertifizierung Große Bahnstraße 31 22525 Hamburg Telefon: 040 8557-2557

Mehr

angebote für arbeitsuchende Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen (IHK). Umschulung in Düsseldorf

angebote für arbeitsuchende Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen (IHK). Umschulung in Düsseldorf angebote für arbeitsuchende Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen (IHK). Umschulung in Düsseldorf umschulung Kaufmännisches Denken, Planen und Organisieren. Der demografische Wandel und ein erhöhtes

Mehr

Nominative und gesetzliche Grundlagen zur Aufbereitung von Endoskopen

Nominative und gesetzliche Grundlagen zur Aufbereitung von Endoskopen Nominative und gesetzliche Grundlagen zur Aufbereitung von Endoskopen Dr. med. univ. Sebastian Werner 1,2 1 HygCen Austria GmbH, Bischofshofen 2 Abteilung für Hygiene, Sozial und Umweltmedizin, Ruhruniversität

Mehr

Leistungsspektrum Pluradent Technik. IT-Support. Service und Reparaturen. Instandhaltung und Wartung. Kunde. Wiederkehrende Prüfungen

Leistungsspektrum Pluradent Technik. IT-Support. Service und Reparaturen. Instandhaltung und Wartung. Kunde. Wiederkehrende Prüfungen Läuft alles rund? Leistungsspektrum Pluradent Technik IT-Support Service und Reparaturen Instandhaltung und Wartung Kunde Wiederkehrende Prüfungen Werkstätten und Servicestützpunkte Praxisumzüge und Neumontagen

Mehr

Die Kombination von Medizinprodukten. SystemCheck

Die Kombination von Medizinprodukten. SystemCheck Die Kombination von Medizinprodukten SystemCheck Fachtagung der FKT 12.06.2008 Untertitel Die Prüfung und Bewertung von medizinischen elektrischen Systemen mit rechtssicherer Dokumentation zum Schutz von

Mehr

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen 29. Februar 1. März 2016, Hamburg 2. 3. November 2016, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Patientensicherheit in der Medizintechnik Alarmierung - Alarmtransfer. Dipl.-Ing. Armin Gärtner ö.b.u.v. Sachverständiger für Medizintechnik

Patientensicherheit in der Medizintechnik Alarmierung - Alarmtransfer. Dipl.-Ing. Armin Gärtner ö.b.u.v. Sachverständiger für Medizintechnik Patientensicherheit in der Medizintechnik Alarmierung - Alarmtransfer Dipl.-Ing. Armin Gärtner ö.b.u.v. 1 Patientensicherheit? Vier Gerichtsgutachten in 20 Monaten Vier tote Patienten Angeblich fehlerhafte

Mehr

Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen (IHK).

Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen (IHK). angebote für arbeitsuchende IFLAS-Förderung möglich! Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen (IHK). Inklusive Schulung für SAP -Software umschulung Kaufmännisches Denken, Planen und Organisieren. Der demografische

Mehr

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann 25.02.2010 / 26.02.2010 11.03.2010 / 12.03.2010 in den Räumlichkeiten der Worum geht es Infos zu der Veranstaltung Unternehmenserfolg mit dem richtigen Projektmanagement

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Managementwissen für die Servicepraxis Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber unseren

Mehr

Übersicht Seminare 2015

Übersicht Seminare 2015 Glockenbruchweg 80 34134 Kassel Telefon: 0561 94175-0 www.pfaff-wassertechnik.de Übersicht Seminare 2015 Die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH bietet Ihnen bundesweit viele Seminare zu den Themen Wasseraufbereitung,

Mehr