Satzung der Stadt Bernau bei Berlin über die Reinigung von Straßen (Straßenreinigungssatzung - StrReiSat) vom 16. Dezember 2010

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Satzung der Stadt Bernau bei Berlin über die Reinigung von Straßen (Straßenreinigungssatzung - StrReiSat) vom 16. Dezember 2010"

Transkript

1 Satzung der Stadt Bernau bei Berlin über die Reinigung von (reinigungssatzung - StrReiSat) vom 16. Dezember 2010 Auf der Grundlage von 3 Absatz 1 und Absatz 2 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg (BbgKVerf) vom 18. Dezember 2007 (GVBl. I/07 Nr. 19 S. 286), geändert durch Artikel 15 des Gesetzes vom 23. September 2008 (GVBl. I/08 Nr. 12 S. 202, 207), in Verbindung mit 49 a des Brandenburgischen gesetzes (BbgStrG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. Juli 2009 (GVBl. I/09 Nr. 15 S. 358), geändert durch Artikel 7 des Gesetzes vom 13. April 2010 (GVBl. I/10 Nr. 17 S. 12), beschließt die 5. Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bernau bei Berlin folgende Satzung: 1 Allgemeines (1) Die Stadt Bernau bei Berlin betreibt die Reinigung der öffentlichen, ege und Plätze innerhalb der geschlossenen Ortslage der Stadt Bernau bei Berlin einschließlich der Bundes-, Landes- und Kreisstraßen als öffentliche Einrichtung, soweit die Reinigung nicht nach 2 den Grundstückseigentümern übertragen wird. Die Reinigung umfasst Fahrbahnen und Gehwege. Zur Fahrbahn gehören die Radwege, Sicherheitsstreifen und Parkstreifen einschließlich der Park- und Haltestellenbuchten. Als Gehwege zählen selbständige Gehwege sowie alle teile, deren Benutzung durch Fußgänger vorgesehen oder geboten ist. Sind Gehwege nicht vorhanden, gilt als Gehweg ein Streifen von jeweils 1,5 m Breite entlang der Grundstücksgrenze. (2) Zur Reinigung gehört auch die interwartung. Diese umfasst insbesondere das Schneeräumen und Abstumpfen bei Schnee- und Eisglätte auf den Fahrbahnen, egen und Plätzen sowie das Abstumpfen der Fußgängerüberwege und Haltestellenbereiche. 2 Reinigungspflicht (1) Die Reinigung und interwartung aller Gehwege und der kombinierten Geh- und Radwege wird auf die Eigentümer der durch diese Gehwege erschlossenen Grundstücke übertragen. (2) Das reinigungsverzeichnis bestimmt die Kategorie (S 2, S 3,, ) der einzelnen reinigungspflichtigen. Gemäß dieser Einteilung bestimmen sich die Rechte und Pflichten der Eigentümer der an die angrenzenden oder durch sie erschlossenen Grundstücke: a) Die 14-tägliche Reinigung und die interwartung der Fahrbahnen der im reinigungsverzeichnis Spalte S 2 aufgeführten, ege und Plätze werden durch die Stadt Bernau bei Berlin durchgeführt. b) Die 3-wöchentliche Reinigung und die interwartung der Fahrbahnen der im reinigungsverzeichnis Spalte S 3 aufgeführten, ege und Plätze werden durch die Stadt Bernau bei Berlin durchgeführt. c) Die Pflicht zur Reinigung der Fahrbahnen der im reinigungsverzeichnis Spalte aufgeführten, ege und Plätze wird den Eigentümern der an sie angrenzenden oder durch sie erschlossenen Grundstücke übertragen. Die interwartung für der Kategorie wird durch die Stadt Bernau bei Berlin durchgeführt. Seite 1

2 d) Die Pflicht zur Reinigung und interwartung der Fahrbahnen der im reinigungsverzeichnis Spalte aufgeführten, ege und Plätze wird den Eigentümern der an sie angrenzenden oder durch sie erschlossenen Grundstücke übertragen. Das reinigungsverzeichnis ist als Anlage Bestandteil dieser Satzung. Soweit das reinigungsverzeichnis keine Feststellungen über eine Straße trifft, wird die Pflicht zur Reinigung und interwartung der Fahrbahnen den Eigentümern der an sie angrenzenden oder durch sie erschlossenen Grundstücke übertragen. (3) Auf Antrag des Grundstückseigentümers kann ein Dritter durch schriftliche Erklärung gegenüber der Stadt Bernau bei Berlin und mit deren Zustimmung die Reinigungspflicht übernehmen, wenn eine ausreichende Haftpflichtversicherung nachgewiesen wird. Die Zustimmung ist jederzeit widerruflich und nur so lange wirksam, wie die Haftpflichtversicherung besteht. (4) Sind die Grundstückseigentümer beider seiten reinigungspflichtig, so erstreckt sich die Reinigungspflicht nur bis zur mitte. (5) An die Stelle der Grundstückseigentümer treten unter den Voraussetzungen des 4 Absatz 3 Satz 2 und 3 der Satzung die dort genannten Personen. 3 Art und Umfang der auf den Grundstückseigentümer übertragenen Reinigungspflicht (1) Fahrbahnen und Gehwege, einschließlich der Bankette, sind bei Bedarf, mindestens aber 14-täglich zu reinigen. Außergewöhnliche Verunreinigungen sind unverzüglich zu beseitigen. Belästigende Staubentwicklung ist zu vermeiden. Kehricht und sonstiger Unrat sind nach Beendigung der Reinigung unverzüglich zu entfernen. (2) Die Gehwege sind in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite von Schnee freizuhalten. Bei Eis- und Schneeglätte sind die Gehwege sowie die Fußgängerüberwege und die gefährlichen Stellen auf den zu reinigenden Fahrbahnen mit zur Glättebeseitigung geeigneten, abstumpfenden Stoffen zu bestreuen. In der Zeit von 7.00 bis Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach dem Entstehen der Glätte unverzüglich zu beseitigen. Nach Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind werktags bis 7.00 Uhr, sonn- und feiertags bis 9.00 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen. (3) Statt abstumpfenden Streumitteln dürfen ausnahmsweise auftauende Streumittel wie Salze eingesetzt werden, und zwar (a) in klimatischen Ausnahmefällen wie Eisregen, in denen durch Einsatz von abstumpfenden Mitteln keine hinreichende Streuwirkung zu erzielen ist, (b) an gefährlichen Stellen auf Gehwegen, insbesondere auf Treppen, Rampen, starken Gefälle- oder Steigungsstrecken. Auf Grünflächen dürfen keine auftauenden Streumittel benutzt werden. In auftauenden Streumitteln enthaltener Schnee darf nicht auf Grünflächen abgelagert werden. Streumittel, die die menschliche Gesundheit oder den tierischen Körper nachhaltig beeinträchtigen oder die Umwelt schädigen, dürfen nicht verwendet werden. Seite 2

3 (4) An Haltestellen für öffentliche Verkehrsmittel oder für Schulbusse müssen die Gehwege so von Schnee und Eis freigehalten werden, dass ein gefahrloser Zugang gewährleistet ist. (5) Der Schnee ist auf dem an die Fahrbahnen grenzenden Teil des Gehweges oder - wo dies möglich ist - auf dem Fahrbahnrand so zu lagern, dass der Fahr- und Fußgängerverkehr hierdurch nicht mehr als unvermeidbar gefährdet oder behindert wird. Die Einläufe in Entwässerungsanlagen und Hydranten sind von Schnee und Eis freizuhalten. Schnee und Eis dürfen nicht von Grundstücken auf die Fahrbahn oder den Gehweg gebracht werden. (6) Die nach anderen Rechtsvorschriften, insbesondere des 17 BbgStrG, bestehende Verpflichtung des Verursachers, außergewöhnliche Verunreinigungen unverzüglich zu beseitigen, befreit die nach 2 dieser Satzung Verpflichteten nicht von der Reinigungspflicht. 4 Grundstück und Grundstückseigentümer (1) Ein Grundstück im Sinne dieser Satzung ist - unabhängig von der Eintragung im Liegenschaftskataster und im Grundbuch - jeder zusammenhängende Grundbesitz, der eine selbständige wirtschaftliche Einheit bildet. (2) Erschlossen ist ein Grundstück dann, wenn seine wirtschaftliche oder verkehrliche Nutzung durch eine Straße, insbesondere durch einen Zugang oder eine Zufahrt, möglich ist. Das gilt in der Regel auch, wenn das Grundstück durch Anlagen wie Gräben, Böschungen, Grünanlagen, Mauern oder in ähnlicher eise von der Straße getrennt ist. (3) Reinigungspflichtig im Sinne des 2 der Satzung bzw. gebührenpflichtig im Sinne des 5 der Satzung ist der Grundstückseigentümer. Besteht für das Grundstück ein Erbbaurecht oder ein Nutzungsrecht für die unter 9 des Sachenrechtsbereinigungsgesetzes genannten natürlichen oder juristischen Personen des privaten und des öffentlichen Rechtes, so tritt an die Stelle des Grundstückseigentümers der Erbbauberechtigte oder der Nutzungsberechtigte. Bei ungeklärten Eigentumsverhältnissen nimmt derjenige die Pflichten des Eigentümers wahr, der die tatsächliche Sachherrschaft über das Grundstück ausübt. 5 Gebühren Die Stadt Bernau bei Berlin erhebt für die Inanspruchnahme der öffentlichen reinigung und interwartung reinigungsgebühren nach der Satzung der Stadt Bernau bei Berlin über die Erhebung der reinigungsgebühren (reinigungsgebührensatzung - StrGebSat). 6 Ordnungswidrigkeit (1) Ordnungswidrig handelt der Reinigungspflichtige gemäß 2 Abs. 1 der Satzung, der vorsätzlich oder fahrlässig gegen eine Vorschrift über die Art und den Umfang der Reinigungspflicht nach 3 Abs. 1 bis 5 dieser Satzung verstößt. (2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße in Höhe von bis zu fünfhundert Euro geahndet werden. Seite 3

4 (3) Für das Verfahren gelten die Vorschriften des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten in der jeweils geltenden Fassung. Zuständige Verwaltungsbehörde ist im Sinne von 36 Abs. 1 Nr. 1 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten der Bürgermeister. 7 Inkrafttreten und Aufhebung von Rechtsvorschriften (1) Diese Satzung tritt am in Kraft. (2) Zeitgleich tritt die Satzung der Stadt Bernau bei Berlin über die Reinigung von vom 27. November 2008 (Amtsblatt für die Stadt Bernau bei Berlin Nr. 16/2008 vom 10. Dezember 2008, Seite 3) außer Kraft. Bernau bei Berlin, den 17. Dezember 2010 ausgefertigt: gez. Hubert Handke Bürgermeister Seite 4

5 Anlage zur reinigungssatzung - reinigungsverzeichnis - Neufassung zum : Erläuterungen zu den Kategorien: S 2 S 3 Sommer- und interreinigung 14-täglich Sommer- und interreinigung 3-wöchentlich interreinigung bertragung auf die Grundstückseigentümer Ahornallee Ahornstraße Ahornweg Ahrstraße Akazienstraße Akazienweg (von An den eiden bis Ulmenring) Akazienweg (von Henzestraße bis 2. Einmündung Ulmenring) S 3 Alberichstraße S 2 Albertshofer Chaussee (von Bahnschranke bis OD-Säule) S 2 Alte Bernauer Landstraße Alte Brauerei S 2 Alte Goethestraße S 2 Alte Lanker Straße S 2 Alte Lohmühlenstraße S 2 Alte Schönower Chaussee S 3 Alt-Lobetal Am Ahornweg Am Amselhorst Am Birkenweg Am Falkensteg Am Finkenhain Am Fliederbusch Am Fliederbusch (nach Ausbau) S 3 Am Fuchsbau Am Hasensprung Am Henkerhaus S 2 Am Hirschwechsel (von Am Amselhorst bis Ende) Seite 5

6 Am Hirschwechsel (von Am Falkensteg bis Am Amselhorst) Am Kiefernweg Am Lanker eg Am Lindenweg Am Mahlbusen S 2 Am Pankeborn S 2 Am Rehpfad Am aldweg Am asserturm Amselsteg Amurstraße An den Schäferpfühlen An den eiden An der einsamen Kiefer An der Kirche S 3 An der Panke (Friedenstal) An der Panke (Schönow) An der Plantage S 3 An der Stadtmauer S 2 An der Tränke S 2 An der Viehtrift S 2 An der aschspüle An der ildbahn Andromedastraße Anemonenstraße S 3 Anemonenweg Angarastraße Angergang S 2 Apfelallee Asternstraße Asternweg Arthur-Stadthagen-Straße S 3 August-Bebel-Straße S 2 Auguststraße Bachstraße Bahnhofsplatz S 2 Seite 6

7 Bahnhofstraße S 2 Bahnweg Baikalplatz Bärenwinkel (von Börnicker Chaussee bis Heideweg) Basdorfer Straße (Schönow) Basdorfer Straße (aldfrieden) Barbara-McClintock-Straße (Planstraße E) S 3 Beethovenstraße Bergstraße Berliner Allee S 3 Berliner Straße S 2 Bernauer Allee S 2 Bernauer Chaussee Bernauer Straße S 2 Bethelweg Biesenthaler eg Birkbuschstraße Birkensteg Birkenstraße (von Buchenstraße bis Rotdornstraße) Birkenstraße (von Rotdornstraße bis Platanenweg) Birkholzer Dorfstraße (Asphalt) S 3 Birkholzer Dorfstraße (gepflasterter Teil) Blumberger Chaussee S 2 Blumberger eg Bodelschwinghstraße (ab Verkehrsberuhigung) Bonhoefferweg Börnicker Chaussee S 2 Börnicker Dorfstraße Börnicker Landweg (Birkenhöhe) S 3 Börnicker Landweg (Börnicke) S 3 Börnicker Straße S 2 Brahmsweg Brandenburgallee Brauerstraße S 2 Breite Straße S 2 Breiter iesenweg Seite 7

8 Breitscheidstraße S 2 Brüderstraße S 2 Brunhildstraße Buchenstraße Bürgermeisterstraße S 2 Büttenstraße Carl-Friedrich-Benz-Straße S 2 Castorring Chausseestraße S 3 C.-H.-Juncker-Straße Dahlienweg Dankwartstraße Detlef-von-Liliencron-Straße Dohlensteg Donezstraße Dorfstraße S 2 Dorothea-Erxleben-Straße (Planstraße D) S 3 Dossestraße S 3 Drosselgasse (von Finkenschlag bis Im Dohl) Drosselgasse (von Im Dohl bis Ende Sackgasse) Ebersprung Eberswalder Straße S 2 Edelweißstraße S 3 Eichendorffstraße S 3 Eichenweg (Schönow) Elbestraße S 2 Elchwiese Elisenauer eg Enzianstraße (von einbergstraße bis Im Blumenhag) S 3 Erftstraße Erich-Kästner-Straße Erikasteg (von Am Fliederbusch bis iese) Erikasteg (von Am Fliederbusch bis Sonnenblumenring) Erikaweg Erlengrund Ernst-Moritz-Arndt-Straße S 3 Seite 8

9 Ernst-Thälmann-Straße S 3 Eschenstraße (von Kastanienstraße bis Akazienstraße) Eschenstraße (von Kastanienstraße bis ald) Etzelstraße Fafnirstraße Feldstraße (von Dorfstraße bis Heinrich-Heine-Straße) Feldstraße (von Heinrich-Heine-Straße bis Heinrich-von-Kleist-Straße) S 3 Feldstraße (von Heinrich-von-Kleist-Straße bis Feldrand) Feldweg (von Grenzweg bis Kastanienweg) Fichtenweg Fichtestraße S 3 Finkenschlag Finowstraße S 2 Fischerstraße (von Kantstraße bis Schönerlinder Straße) S 3 Fischerstraße Fliederstraße Fontanestraße (von Bernauer Allee bis Feldstraße) S 3 Fontanestraße (von Feldstraße bis Ende) Franz-Mehring-Straße Freiheit Freiligrathstraße Friedenstraße Friedenstraße (Seitenarm) Friedrich-Rückert-Straße Friedrich-Schiller-Straße Friedrichstraße Fritz-Heckert-Straße S 3 Fritz-Reuter-Straße Fröbelweg S 3 G.-E.-Lessing-Straße Gerhart-Hauptmann-Straße Gernotstraße Gieses Plan S 3 Ginsterring (Umfahrt ohne Sackgassen) Goethestraße (von Kantstraße bis Mittelstraße) S 3 Goethestraße (von Mittelstraße bis Kavelgrenzweg) Seite 9

10 Gorinstraße Gorkistraße S 2 Gottlieb-Daimler-Straße S 2 Grenzstraße Grenzweg (von Feldweg bis Ende) Grenzweg (von Fichtestraße bis Ladeburger Chaussee) Grenzweg (von Ladeburger Chaussee bis Feldweg) Grünstraße S 2 Gudrunstraße Guntherstraße (von Börnicker Chaussee bis Rheingoldstraße) S 3 Guntherstraße (von Rheingoldstraße bis Schönfelder eg) Hermann-Duncker-Straße (von Gorkistraße bis Puschkinstraße) S 2 Hermann-Duncker-Straße (von Puschkinstraße bis Schule) Heinrich-von-Kleist-Straße (von Bernauer Allee bis Feldstraße) S 3 Heinrich-von-Kleist-Straße (von Feldstraße bis Ende) Hagenstraße S 3 Hans-Sachs-Straße S 3 Hans-ittwer-Straße einschl. Buswendeschleife S 3 Hasenheide Heidestraße (von Pestalozzistraße bis Schönwalder Chaussee und von Schulstraße bis Kantstraße) Heidestraße (von Schönerlinder Straße bis Schulstraße und von Pestalozzistraße bis Kantstraße) Heideweg S 3 Heinersdorfer Straße S 2 Heinestraße Heinrich-Heine-Straße Heinrich-Heine-Straße (von Bernauer Allee bis Feldstraße) S 3 Helenenauer eg Henzestraße S 3 Herkulesstraße S 2 Hermann-Löns-Straße Hesselweg Hildebrandstraße Hohe Steinstraße S 2 Hopfenweg Seite 10

11 Hussitenstraße S 2 Im Blumenhag S 2 Im Dohl Innstraße Isarstraße (von Finowstraße bis Mainstraße) S 2 Isarstraße (von Mainstraße bis Lahnstraße) Jahnstraße S 2 Jenisseistraße S 2 Johann-Friedrich-A.-Borsig-Straße S 2 Johann-Knief-Straße Johann-Strauß-Straße Julian-Marchlewski-Straße Juliusstraße Kamastraße S 2 Kantstraße (von Pestalozzistraße bis Heidestraße) S 3 Karl-Marx-Straße S 2 Karlstraße Kastanienstraße Kastanienweg S 3 Kavelgrenzweg (von Goethestraße bis Schillerstraße) Kavelweg Kiefernweg Kirchgasse S 2 Kirchplatz Kirschgarten Kleine Straße S 3 Kleiststraße Klementstraße S 2 Karl-Liebknecht-Straße (von Schwanebecker Chaussee bis Flst. 167) Klosterfelder eg Konrad-Zuse-Straße S 3 Kornblumenstraße Krautstraße Krimhildstraße (von Schönfelder eg bis ielandstraße) Krimhildstraße (von ielandstraße bis Börnicker Chaussee) Krokussteg Seite 11

12 Krokusstraße S 2 Kurallee Kurallee (von Niederbarnimallee bis Straße A) Kurt-Tucholsky-eg S 3 Ladeburger Chaussee S 2 Ladeburger Landweg Ladeburger Straße S 2 Ladeburger eg (ab Bodelschwinghstraße) Ladestraße (am Bahnhof) Lahnstraße Lahnstraße (von Kurt-Tucholsky-eg bis Hans-Sachs-Straße) S 3 Lanker Straße Lärchenweg Lehnitzstraße Leinweg Lenastraße S 2 Leo-Jogiches-Ring Lessingfeldweg Lessingstraße Liebkobsche Straße S 3 Liepnitzstraße Lilienstraße Lindenallee Lindenstraße Lindenweg Lise-Meitner-Straße (Planstraße C) S 3 Löhmer eg Lohmühlenstraße S 2 Louis-Braille-Straße S 2 Lüdtkestraße Ludwig-Uhland-Straße S 3 Maasstraße Mainstraße (von Mittelstraße bis Elbestraße) S 2 Mainstraße (von Jenisseistraße bis Zepernicker Chaussee) Malvenring S 3 Margueritenstraße Seite 12

13 Marktplatz S 2 Marsstraße Marie-Curie-Straße (Planstraße A) S 3 Maria-Goeppert-Mayer-Straße (Planstraße B) S 3 Martha-Arendsee-Straße S 3 Maßliebchenstraße (von Nelkenstraße bis Enzianstraße) Maßliebchenstraße (von Heinersdorfer Straße bis Nelkenstraße) S 3 Mendelssohnstraße Merkurstraße S 2 Mittelstraße (von Mainstraße bis Goethestraße) S 3 Mittelstraße (von Goethestraße bis Berliner Allee) Mozartstraße Mühlenstraße S 2 Narzissensteg Nazarethweg Neißestraße Neißestraße (von Elbestraße bis endehammer) S 3 Nelkensteg Nelkenstraße S 3 Neptunring Neubauernsiedlung Neue Liepnitzstraße Neue Straße S 2 Neuer Schulweg Nikolaus-Otto-Straße S 2 Newastraße S 2 Niederbarnimallee Niederbarnimallee (von B 273 bis Kurallee) Oderstraße Offenbachstraße Offenbachstraße (von Niederbarnimallee bis Straße A) Oranienburger Straße S 2 Orchideenweg Orionstraße S 2 Otto-Paetzold-Straße Otto-Schmidt-Straße Seite 13

14 Ottostraße Pankstraße S 2 Pappelallee S 3 Pappelallee (Stichweg) Pappelsteg Pappelstraße Parkstraße S 2 Paul-Schwenk-Straße S 3 Paul-Singer-Straße Peenestraße Pegasusstraße S 2 Pestalozzistraße S 3 Phönixstraße Platz Champigny-sur-Marne (Umfahrt) S 2 Plutostraße Polluxring Potsdamer Straße S 3 Praetoriusstraße Puschkinstraße S 2 Püttenstraße (Schönow) Quittenring Resedastraße Reuterstraße Rheingoldstraße (von Schönfelder eg bis infriedstraße) S 3 Rheingoldstraße (von infriedstraße bis aldkante) Richard-agner-Straße Ringstraße (Schönow) S 3 Robinienstraße Rolandstraße S 3 Rollberg S 2 Rollberg (bis Stichstraße) Rollenhagenstraße Rosa-Luxemburg-Straße Rosensteg Rosenstraße Roßstraße S 2 Seite 14

15 Rotdornstraße Rüdigerstraße Rüdigerstraße (von Heideweg bis Ende Sackgasse) Rüdnitzer Chaussee S 2 Rüdnitzer Straße S 3 Rudolf-Diesel-Straße S 2 Rutenfeldring Sachtelebenstraße Nr. 9 bis 23 (Umfahrung) Sachtelebenstraße S 2 Sanddornweg Saturnring Scheffelstraße Schenkendorfstraße Schillerstraße (von Berliner Allee bis Kantstraße) S 3 Schillerstraße (von Berliner Allee bis Kavelgrenzweg) Schlegelstraße Schlehenstraße Schmetzdorfer Straße Schönerlinder Straße (von iesenstraße bis Berliner Allee) S 3 Schönerlinder Straße (von Liepnitzstraße bis iesenstraße) Schönfelder eg S 2 Schönower Chaussee S 2 Schönwalder Chaussee S 2 Schubertstraße Schulstraße S 3 Schulweg (Schönow) Schumannstraße Schwanebecker Chaussee S 2 Schwanebecker Chaussee Nr (ohngebiet) Schwanebecker Straße S 3 Schwarzer eg Seestraße (von aldrand bis Heinestraße) Siegfriedstraße Sonnenallee S 2 Sonnenblumenring S 3 Sonnenblumenstraße Seite 15

16 Spreeallee S 2 Stadtpark S 2 Straße A Tannenweg Tempelfelder eg Thaerfelder Chaussee Theodor-Fontane-Straße Theodor-Körner-Straße S 3 Tobias-Seiler-Straße Torfstraße Tuchmacherstraße S 2 Tulpensteg Tulpenstraße S 3 Turmstraße Uhlandstraße Ulitzkastraße S 2 Ulmenring S 3 Uranusring Utestraße VEG-Siedlung Veilchensteg Veilchenstraße S 3 Venusbogen Vierrutenstraße acholderweg (Birkenhöhe) acholderweg (Schönow) aldstraße allstraße S 3 alterstraße andlitzer Chaussee S 2 andlitzstraße arthestraße eg nach Lindenberg eg nach Neuschwanebeck eichselstraße eidenweg Seite 16

17 einbergstraße S 2 eißdornstraße eißenseer Straße S 2 erner-von-siemens-straße S 2 errastraße (von Lahnstraße bis Mainstraße) errastraße (von Mainstraße bis Finowstraße) S 2 eserstraße (von Mainstraße bis Schönower Chaussee) eserstraße (von Spreeallee bis Mainstraße) S 2 ielandstraße iesenstraße (von Schönerlinder Straße bis Friedrichstraße) S 3 iesenstraße iesenweg ilhelmstraße ilhelm-eitling-straße infriedstraße isentaue olchowstraße olgastraße S 2 uhlestraße S 3 Zepernicker Chaussee S 2 Zepernicker Chaussee Nr Zepernicker Chaussee Nr Zepernicker Landstraße S 3 Zepernicker Straße S 3 Zur faulen iese Zwischen den Gärten Seite 17

1.4. S a t z u n g über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) der Gemeinde Lippetal

1.4. S a t z u n g über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) der Gemeinde Lippetal 1.4 S a t z u n g über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) der Gemeinde Lippetal vom 06.07.1988 Inhaltsübersicht Präambel...3 1 Allgemeines...3 2 Übertragung der Reinigungspflicht auf die Grundstückseigentümer...3

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Stadt Witten vom 10.12.1986 *

Straßenreinigungssatzung der Stadt Witten vom 10.12.1986 * 7.2 Straßenreinigungssatzung der Stadt Witten vom 10.12.1986 * Der Rat der Stadt Witten hat aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 13.08.1984

Mehr

S a t z u n g über die Straßenreinigung in der Stadt Werther (Westf.) (Straßenreinigungssatzung) vom 15.10.2010

S a t z u n g über die Straßenreinigung in der Stadt Werther (Westf.) (Straßenreinigungssatzung) vom 15.10.2010 S a t z u n g über die Straßenreinigung in der Stadt Werther (Westf.) (Straßenreinigungssatzung) vom 15.10.2010 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

der jeweiligen gemeinsamen Grenze zwischen den angrenzenden Anliegergrundstücken der öffentlichen Verkehrsfläche, zu räumen und zu streuen.

der jeweiligen gemeinsamen Grenze zwischen den angrenzenden Anliegergrundstücken der öffentlichen Verkehrsfläche, zu räumen und zu streuen. Satzung der Stadt Rüthen über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 28. Nov. 1985 ( 6 Abs.1 geändert durch Beschluss der Stadtvertretung

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Stadt Sundern vom 23.05.1995

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Stadt Sundern vom 23.05.1995 Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Stadt Sundern vom 23.05.1995 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der

Mehr

Allgemeines. 2 Übertragung der Reinigungspflicht auf die Grundstückseigentümer

Allgemeines. 2 Übertragung der Reinigungspflicht auf die Grundstückseigentümer Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 03. Oktober 978 in der Fassung der 2. Änderung vom 06. April 2005 Allgemeines

Mehr

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. S a t z u n g vom 22. Dezember 1994 über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) in der Gemeinde Niederzier in der Fassung der 14. Änderungssatzung

Mehr

Satzung über die Reinigung von Straßen, Wegen und Plätzen in der Gemeinde Ahrensbök (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Reinigung von Straßen, Wegen und Plätzen in der Gemeinde Ahrensbök (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Reinigung von Straßen, Wegen und Plätzen in der Gemeinde Ahrensbök (Straßenreinigungssatzung) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der Fassung vom 1.4.1996 (GVOBl.

Mehr

IX/2.3.2. 1 Allgemeines

IX/2.3.2. 1 Allgemeines Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Bönen vom 28.12.09 [redaktioneller Hinweis: zuletzt geändert durch 1. Änderungssatzung vom 19.12.2011 zur Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Bönen vom 28.12.09]

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 3.

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 3. Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 3. November 1980 (zuletzt geändert durch Satzung vom 22.11.2007) Aufgrund des

Mehr

S a t z u n g. 1 Allgemeines

S a t z u n g. 1 Allgemeines S a t z u n g über die Reinigung von Straßen und Erhebung von Straßenreinigungs- gebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 31.12.1976 in der Fassung der 13. Änderungssatzung vom 13.12.2006

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Thumby

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Thumby Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Thumby Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein, des 45 Straßen- und Wegegesetzes des Landes Schleswig-Holstein (StrWG) und der 1 und 6 des Kommunalabgabengesetzes

Mehr

1 Inhalt der Reinigungspflicht

1 Inhalt der Reinigungspflicht Straßenreinigungs- und Gebührensatzung der Stadt Olfen vom 12.12.2006 inkl. 1. Änderung vom 30.06.2008 inkl. 2. Änderung vom 22.12.2008 inkl. 3. Änderung vom 12.05.2010 inkl. 4. Änderung vom 29.09.2011

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Schacht-Audorf

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Schacht-Audorf Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Schacht-Audorf Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein und von 45 des Straßen- und Wegegesetzes des Landes Schleswig-Holstein (StrWG)

Mehr

(3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

(3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) in der Stadt Pulheim vom 19. 12.1984 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der z.zt. geltenden Fassung, des 45 des Straßen- und Wegegesetzes (StrWG)

Mehr

Satzung der Gemeinde Großhansdorf über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung)

Satzung der Gemeinde Großhansdorf über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) Satzung der Gemeinde Großhansdorf über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein i.d.f. vom 23.07.1996 (GVOBl. Schl.-H., Seite 529), zuletzt

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Bornhöved (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Bornhöved (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Bornhöved (Straßenreinigungssatzung) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein (GO), des 45 des Straßenund Wegegesetzes des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Dassendorf (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Dassendorf (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Dassendorf (Straßenreinigungssatzung) 1 Gegenstand der Reinigungspflicht (1) Die Gemeinde betreibt die Reinigung der dem öffentlichen Verkehr gewidmeten

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Tremsbüttel (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Tremsbüttel (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Tremsbüttel (Straßenreinigungssatzung) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein ( GO ) i. d. F. der Bekanntmachung vom 28. Februar 2003 (GVOBl.

Mehr

Satzung der Stadt Schleswig über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) vom 8. Dezember 2008

Satzung der Stadt Schleswig über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) vom 8. Dezember 2008 Satzung der Stadt Schleswig über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) vom 8. Dezember 2008 Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der Fassung vom 28. Februar 2003 (GVOBl.

Mehr

(3) Ist ein Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

(3) Ist ein Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. Satzung über die Straßenreinigung vom 10.12.1986 7.4.1 geändert durch Satzungen vom 21.12.1987, 22.12.1989, 10.09.1990, 12.11.1991, 10.02.1992, 17.12.1992, 15.12.1997, 23.07.1998, 15.12.1999, 14.12.2000,

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Stadt Werder (Havel)

Straßenreinigungssatzung der Stadt Werder (Havel) ekanntmachung der Stadt Werder (Havel) ufgrund der ekanntmachungsanordnung des ürgermeisters der Stadt Werder (Havel) vom 13.12.2004 wird durch die Stadt Werder (Havel) die Straßenreinigungssatzung der

Mehr

SATZUNG über die Reinigung der öffentlichen Straßen und Wege

SATZUNG über die Reinigung der öffentlichen Straßen und Wege SATZUNG über die Reinigung der öffentlichen Straßen und Wege Die Gemeinde Schiffweiler erlässt aufgrund 12 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes, Teil A Gemeindeordnung- in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Satzung. über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996. 1 Allgemeines

Satzung. über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996. 1 Allgemeines Satzung 6 2 / 1 über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996 1 Allgemeines (1) Die Stadt Attendorn betreibt die Reinigung der dem öffentlichen Verkehr gewidmeten

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und den Winterdienst in der Stadt Altlandsberg (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Straßenreinigung und den Winterdienst in der Stadt Altlandsberg (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Straßenreinigung und den Winterdienst in der Stadt Altlandsberg (Straßenreinigungssatzung) Aufgrund der 3 Abs. 1 und 28 Abs. 1 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg (BbgKVerf)

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen. Träger der Reinigungspflicht

I. Allgemeine Bestimmungen. Träger der Reinigungspflicht Seite 1 Aufgrund der 5, 19, 20 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung vom 01.04.1981 (GVBl. I, S. 66), des 10 des Hessischen Straßengesetzes vom 09.10.1962 (GVBl. I, S. 437), des 3 des Gesetzes

Mehr

Lesefassung der Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Dernbach vom 13. November 2001, zuletzt geändert am 04.

Lesefassung der Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Dernbach vom 13. November 2001, zuletzt geändert am 04. Lesefassung der Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Dernbach vom 13. November 2001, zuletzt geändert am 04. November 2008 Der Gemeinderat hat auf Grund des 24 der Gemeindeordnung

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Schwentinental

Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Schwentinental Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Schwentinental Aufgrund der 4 und 17 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein vom 28.02.2003 (GVOBl. Schl.-Holst. S. 57) und des 45 des Straßen- und Wegegesetzes

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Heide (Straßenreinigungssatzung der Stadt Heide)

Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Heide (Straßenreinigungssatzung der Stadt Heide) Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Heide (Straßenreinigungssatzung der Stadt Heide) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein (GO), des 45 Straßenund Wegegesetzes des Landes

Mehr

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) in der Stadt Waldbröl vom 17.12.2004 Aufgrund von 7 der Gemeindeordnung für das

Mehr

(3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

(3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. Hinweis: Die im Internet veröffentlichte Satzung enthält alle Änderungen und ist auf dem Stand des Ratsbeschlusses vom 30.09.2010, veröffentlicht im Amtsblatt Nr. 21 vom 04.10.2010 Satzung über die Straßenreinigung

Mehr

Satzung über die Reinigung der Straßen in der Gemeinde Groß Buchwald

Satzung über die Reinigung der Straßen in der Gemeinde Groß Buchwald Satzung über die Reinigung der Straßen in der Gemeinde Groß Buchwald Aufgrund der 4 und 17 (2) der Gemeindeordnung für Schleswig Holstein in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. Februar 2003 (GVOB1.

Mehr

(6) Erschlossen ist ein Grundstück dann, wenn ein Zugang oder eine Zufahrt von einer öffentlichen Straße möglich ist.

(6) Erschlossen ist ein Grundstück dann, wenn ein Zugang oder eine Zufahrt von einer öffentlichen Straße möglich ist. Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Stadt Dortmund (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 07.12.2004 Aufgrund der 7, 41 Abs. 1 und 76 der Gemeindeordnung

Mehr

Straßenreinigungs- und Gebührensatzung 60.7

Straßenreinigungs- und Gebührensatzung 60.7 Straßenreinigungs- und Gebührensatzung 60.7 Satzung der Stadt Monheim am Rhein über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 16.12.2008

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 22.01.

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 22.01. Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 22.01.2002 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen

Mehr

Satzung. 1 Reinigungspflichtige

Satzung. 1 Reinigungspflichtige Satzung der Ortsgemeinde Untershausen über die Reinigung öffentlicher Straßen vom 24.11.1989, zuletzt geändert durch Euroanpassungssatzung vom 11.02.2002 1 Reinigungspflichtige (1) Die Straßenreinigungspflicht,

Mehr

(4) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

(4) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. 1 II-7-5 Satzung über die Straßenreinigung und Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) der Stadt Warstein (SRS) vom 16.12.1999 in der Fassung der 10. Änderungssatzung

Mehr

V E R O R D N U N G über Art, Maß und räumliche Ausdehnung der Straßenreinigung in der Stadt Hann. Münden

V E R O R D N U N G über Art, Maß und räumliche Ausdehnung der Straßenreinigung in der Stadt Hann. Münden V E R O R D N U N G über Art, Maß und räumliche Ausdehnung der Straßenreinigung in der Stadt Hann. Münden Aufgrund der 1 und 55 des Niedersächsischen Gesetzes über die öffentliche Sicherheit und Ordnung

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Testorf-Steinfort vom 30.10.1997

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Testorf-Steinfort vom 30.10.1997 Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Testorf-Steinfort vom 30.10.1997 Aufgrund der 5 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) vom 18. Februar 1994 (GVOBl. M-V S. 249) und 50

Mehr

Straßenreinigungs- und Gebührensatzung 70.01

Straßenreinigungs- und Gebührensatzung 70.01 Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) der Stadt Heiligenhaus vom 19.12.1985 geändert durch die 1. Änderungssatzung vom

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Langen mit Gebührenordnung

Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Langen mit Gebührenordnung 7.4 Seite 1 Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Langen mit Gebührenordnung Aufgrund des 10 Abs. 5 des Hessischen Straßengesetzes vom 08.06.2003 (GVBl. I S. 166), zuletzt geändert durch Gesetz

Mehr

V E R O R D N U N G. Verordnung: Allgemeine Vorschriften. 1 Inhalt der Verordnung

V E R O R D N U N G. Verordnung: Allgemeine Vorschriften. 1 Inhalt der Verordnung Az.: IV-631-06 bzw. 07/T V E R O R D N U N G der Stadt Garching b. München Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter in der Stadt Garching b. München Auf Grund des Art. 51 Abs. 4 und 5 des Bayerischen

Mehr

Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Weisel vom 18.11.2002

Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Weisel vom 18.11.2002 Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Weisel vom 18.11.2002 Der Gemeinderat Weisel hat auf Grund des 24 der Gemeindeordnung (GemO) in Verbindung mit 17 des Landesstraßengesetzes

Mehr

Lesefassung. Satzung der Gemeinde Waldsieversdorf über die Straßenreinigung und den Winterdienst vom (Straßenreinigungssatzung)

Lesefassung. Satzung der Gemeinde Waldsieversdorf über die Straßenreinigung und den Winterdienst vom (Straßenreinigungssatzung) Lesefassung Satzung der Gemeinde Waldsieversdorf über die Straßenreinigung und den Winterdienst vom 27.03.2003 (Straßenreinigungssatzung) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Waldsieversdorf hat auf der

Mehr

Straßenreinigungs- und Gebührensatzung der Gemeinde Wachtberg vom

Straßenreinigungs- und Gebührensatzung der Gemeinde Wachtberg vom Straßenreinigungs- und Gebührensatzung der Gemeinde Wachtberg vom 07.04.1987 Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung NW, in der Fassung der Bekanntmachung vom 13.08. 1984 (GV NW 1984 S. 475/SGV NW 2023), der

Mehr

Straßenreinigungsgesetz (StrReinG)

Straßenreinigungsgesetz (StrReinG) Straßenreinigungsgesetz (StrReinG) vom 19. Dezember 1978* in der Fassung vom 02.10.2003 1* Straßenreinigungspflicht (1) Die Oberflächen und EinfIussöffnungen der Entwässerung von öffentlichen Straßen in

Mehr

Gemeinde Lehre. Verordnung über Art und Umfang der Straßenreinigung

Gemeinde Lehre. Verordnung über Art und Umfang der Straßenreinigung Gemeinde Lehre Verordnung über Art und Umfang der Straßenreinigung Gemeinde Lehre - 2 - Straßenreinigung Art und Umfang Inhaltsverzeichnis 1 Art der Reinigung... 3 2 Umfang der Reinigung... 3 3 Winterdienst...

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung. in der Stadt Aurich (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Straßenreinigung. in der Stadt Aurich (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Aurich (Straßenreinigungssatzung) Satzung v. 19.12.1985, Inkrafttreten: 01.01.1986 1. Änderung v. 20.11.1986 2. Änderung v. 14.12.1989 3. Änderung v. 13.12.1990

Mehr

6-10 Stand 13.12.2010

6-10 Stand 13.12.2010 Satzung der Stadt Königs Wusterhausen über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren - Straßenreinigungs- und Gebührensatzung - Auf der Grundlage der 3 Absatz 1 und 28 Absatz

Mehr

Satzung über die Reinigung der öffentlichen Straßen in der Gemeinde Woltersdorf

Satzung über die Reinigung der öffentlichen Straßen in der Gemeinde Woltersdorf Satzung über die Reinigung der öffentlichen Straßen in der Gemeinde Woltersdorf Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der zurzeit geltenden Fassung, des 45 Straßen- und Wegegesetzes

Mehr

Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Waldleiningen vom 14. 12. 2000

Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Waldleiningen vom 14. 12. 2000 Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Waldleiningen vom 14. 12. 2000 Auf Grund des 17 Landesstraßengesetz (LstrG) vom 01.08.1977 (GVBl. 1977 S. 273) in der zurzeit geltenden

Mehr

Inhalt der Reinigungspflicht

Inhalt der Reinigungspflicht Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Stadt Altena (Westf.) (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 22. 12. 2006 Aufgrund von 7 der Gemeindeordnung

Mehr

Gemeinde Obersulm. In der Fassung vom In Kraft getreten am Gemeinde Obersulm, Seite 1

Gemeinde Obersulm. In der Fassung vom In Kraft getreten am Gemeinde Obersulm, Seite 1 Gemeinde Obersulm S T R E U P F L I C H T S A T Z U N G Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege In der Fassung vom 13.11.2001 In Kraft getreten

Mehr

Satzung der Ortsgemeinde Schwabenheim über die Reinigung öffentlicher Straßen vom 01.02.2008

Satzung der Ortsgemeinde Schwabenheim über die Reinigung öffentlicher Straßen vom 01.02.2008 Satzung der Ortsgemeinde Schwabenheim über die Reinigung öffentlicher Straßen vom 01.02.2008 Aufgrund des 24 der Gemeindeordnung von Rheinland-Pfalz (GemO) in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153)

Mehr

Satzung über die Reinigung der öffentlichen Straßen in der Gemeinde Marienwerder (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Reinigung der öffentlichen Straßen in der Gemeinde Marienwerder (Straßenreinigungssatzung) Gemeinde Marienwerder Satzung über die Reinigung der öffentlichen n in der Gemeinde Marienwerder (nreinigungssatzung) Aufgrund 3 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg vom 18. Dezember 2007 (GVBl.I/07,

Mehr

Gemeinde Plüderhausen Rems-Murr-Kreis

Gemeinde Plüderhausen Rems-Murr-Kreis Gemeinde Plüderhausen Rems-Murr-Kreis Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung) vom 7. Dezember 1989 In der Fassung vom

Mehr

Satzung der Stadt Heidenau über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Streuen der Gehwege (Straßenreinigungssatzung)

Satzung der Stadt Heidenau über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Streuen der Gehwege (Straßenreinigungssatzung) Satzung der Stadt Heidenau über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Streuen der Gehwege (Straßenreinigungssatzung) vom 29. Oktober 2015 Inhaltsverzeichnis: 1 Geltungsbereich

Mehr

über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehflächen

über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehflächen 3.6 Stadt Bietigheim-Bissingen -Stadtrechtsammlung- Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehflächen vom 27.09.1988 In Kraft seit: 01.11.1988 AZ:

Mehr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, wie in jedem Jahr möchten wir Sie rechtzeitig vor der kalten Jahreszeit an Ihre Winterdienstpflichten erinnern und gleichzeitig offene Fragen aus diesem Themenbereich

Mehr

Gemeinde Kusterdingen - Landkreis Tübingen Sammlung des Ortsrechts. 25 Räum- und Streupflichtsatzung

Gemeinde Kusterdingen - Landkreis Tübingen Sammlung des Ortsrechts. 25 Räum- und Streupflichtsatzung Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) vom 22. Dezember 1989, geändert durch Satzung vom 26. Januar 1990 1 Übertragung

Mehr

pflichtigen die Reinigung der von der Mehrheit der Reinigungspflichtigen zu reinigenden Straßenfläche verlangen. 2 Gegenstand der Reinigungspflicht

pflichtigen die Reinigung der von der Mehrheit der Reinigungspflichtigen zu reinigenden Straßenfläche verlangen. 2 Gegenstand der Reinigungspflicht Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Harxheim vom 31.Mai 2000 in der Fassung der EURO-Anpassungssatzung vom 23. Oktober 2001 Der Gemeinderat hat auf Grund des 24 der Gemeindeordnung

Mehr

ORTSRECHT DER STADT KORBACH 32 50 13 / Seite 1. (Straßenreinigungssatzung)

ORTSRECHT DER STADT KORBACH 32 50 13 / Seite 1. (Straßenreinigungssatzung) ORTSRECHT DER STADT KORBACH 32 50 13 / Seite 1 (Straßenreinigungssatzung) vom 29.02.1980, in Kraft getreten am 08.03.1980, geändert durch Berichtigung bzw. Ergänzung vom 17.03.1980, in Kraft getreten am

Mehr

Gemeinde Riegelsberg. Ortsrecht. Satzung der Gemeinde Riegelsberg über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung)

Gemeinde Riegelsberg. Ortsrecht. Satzung der Gemeinde Riegelsberg über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) Gemeinde Riegelsberg Ortsrecht Satzung der Gemeinde Riegelsberg über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) Fassung vom: In Kraft seit: Neufassung vom 27. September 2010 07. Oktober 2010 Aufgrund

Mehr

S A T Z U N G D E R S T A D T G U B E N

S A T Z U N G D E R S T A D T G U B E N S A T Z U N G D E R S T A D T G U B E N Satzung der Stadt Guben über die Straßenreinigung und den Winterdienst (Straßenreinigungssatzung) 2 Präambel Aufgrund der 3 Abs.1 und 28 Abs. 2 Nr.9 der Kommunalverfassung

Mehr

Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen

Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Gemeinde Oberotterbach vom 14. September 2000 Der Gemeinderat hat auf Grund des 24 der Gemeindeordnung (GemO) in Verbindung mit 17 des Landesstraßengesetzes

Mehr

Satzung der Stadt Finsterwalde

Satzung der Stadt Finsterwalde Satzung der Stadt Finsterwalde Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen, Wege und Plätze in der Stadt Finsterwalde Aufgrund von 5 der Gemeindeordnung für das Land Brandenburg (GO) in der Bekanntmachung

Mehr

1 Märkte. 2 Marktplätze, Markttage und Öffnungszeiten. 3 Zugelassene Waren und Leistungen

1 Märkte. 2 Marktplätze, Markttage und Öffnungszeiten. 3 Zugelassene Waren und Leistungen Satzung der Stadt Cloppenburg über Wochenmärkte, Viehmärkte, Kleintiermärkte, Volksfeste und Spezialmärkte (Marktordnung) vom 13.Juli 1998 in der Fassung der 6. Änderungssatzung vom 16.09.2013 Aufgrund

Mehr

Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter

Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter Aufgrund des Art. 51 Abs. 4 und 5 des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes (BayStrWG) in

Mehr

SATZUNG der Stadt Elmshorn über die Reinigung der öffentlichen Straßen und über die Erhebung von Gebühren für die Straßenreinigung

SATZUNG der Stadt Elmshorn über die Reinigung der öffentlichen Straßen und über die Erhebung von Gebühren für die Straßenreinigung 49 1 SATZUNG der Stadt Elmshorn über die Reinigung der öffentlichen Straßen und über die Erhebung von Gebühren für die Straßenreinigung (Diese Satzung stellt ein Arbeitsexemplar - nicht veröffentlicht

Mehr

S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung)

S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung) Stadt Bad Saulgau S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung) (Neufassung unter Einbeziehung der 1. Änderungssatzung

Mehr

S a t z u n g. Aufgrund von 41 Abs. 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am folgende Satzung beschlossen:

S a t z u n g. Aufgrund von 41 Abs. 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am folgende Satzung beschlossen: S a t z u n g Satzung der Stadt Gernsbach über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) vom 11. Dez. 1989. Aufgrund von 41 Abs.

Mehr

S a t z u n g. über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom

S a t z u n g. über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom - 1 - S a t z u n g über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 27.07.1978 Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen

Mehr

Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen in der Gemeinde Rüdnitz (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen in der Gemeinde Rüdnitz (Straßenreinigungssatzung) Gemeinde Rüdnitz Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen in der Gemeinde Rüdnitz (Straßenreinigungssatzung) Gemäß 5 Abs. 1 der Gemeindeordnung für das Land Brandenburg (GO) vom 15. Oktober 1993

Mehr

Satzung über die Verpflichtung der Straßenreinigung zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gewege (Streupflichtsatzung vom

Satzung über die Verpflichtung der Straßenreinigung zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gewege (Streupflichtsatzung vom Satzung über die Verpflichtung der Straßenreinigung zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gewege (Streupflichtsatzung vom 18.12.1989) Gemeinde Remshalden Rems-Murr-Kreis Gemeinde Remshalden 6/6

Mehr

1/02. Übertragung der Reinigungs-, Räum- und Streupflicht

1/02. Übertragung der Reinigungs-, Räum- und Streupflicht SATZUNG ÜBER DIE VERPFLICHTUNG DER STRASSENANLIEGER ZUM REINIGEN, SCHNEERÄUMEN UND BESTREUEN DER GEHWEGE vom 04. November 1987, geändert am 27.02.1991 Aufgrund von 41 Abs. 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und den Winterdienst der Gemeinde Wandlitz

Satzung über die Straßenreinigung und den Winterdienst der Gemeinde Wandlitz Satzung über die Straßenreinigung und den Winterdienst der Gemeinde Wandlitz Auf der Grundlage des 5 Abs. 1 und 35 Abs. 2 Nr. 10 der Gemeindeordnung des Landes Brandenburg (GO) in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

1 Öffentliche Straßen

1 Öffentliche Straßen Satzung der Stadt Baden-Baden über die Reinigungs-, Räum- und Streupflicht von Straßenanliegern in der Fassung der Änderungssatzung vom 05. November 2001 Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg

Mehr

Straßenbaubeitragssatzung der Stadt Brandenburg an der Havel (SBS 2003)

Straßenbaubeitragssatzung der Stadt Brandenburg an der Havel (SBS 2003) 1 Straßenbaubeitragssatzung der Stadt Brandenburg an der Havel (SBS 2003) (Beschl.- Nr. 65/03; ABl. Nr. 6 vom 22.04.2003 und Nr. 7 vom 20.05.2003, geändert durch Satzung vom 12.10.2004, ABl. Nr. 16 vom

Mehr

Stadtrecht der Stadt Fellbach 1/2 Streupflichtsatzung. Satzung

Stadtrecht der Stadt Fellbach 1/2 Streupflichtsatzung. Satzung Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege () vom 30. Mai 1989 *) Aufgrund von 41 Abs. 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg (StrG) in

Mehr

1 Allgemeines Räumlicher Umfang des Straßenreinigungs- und Winterdienstes

1 Allgemeines Räumlicher Umfang des Straßenreinigungs- und Winterdienstes Satzung über die Reinigung und den Winterdienst auf den öffentlichen Straßen und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren der Stadt Bad Münster am Stein-Ebernburg vom 16. Januar 1989 Der Stadtrat hat

Mehr

S A T Z U N G. ÜBER DIE VERPFLICHTUNG DER STRASSENANLIEGER ZUM REINIGEN, SCHNEERÄUMEN UND BESTREUEN DER GEHWEGE (Streupflichtsatzung vom

S A T Z U N G. ÜBER DIE VERPFLICHTUNG DER STRASSENANLIEGER ZUM REINIGEN, SCHNEERÄUMEN UND BESTREUEN DER GEHWEGE (Streupflichtsatzung vom S e i t e 1 S A T Z U N G ÜBER DIE VERPFLICHTUNG DER STRASSENANLIEGER ZUM REINIGEN, SCHNEERÄUMEN UND BESTREUEN DER GEHWEGE (Streupflichtsatzung vom 05.12.1989) Aufgrund von 41 Abs. 2 des Straßengesetzes

Mehr

Streupflichtsatzung. Paragraf 1 Übertragung der Reinigungs-, Räum- und Streupflicht

Streupflichtsatzung. Paragraf 1 Übertragung der Reinigungs-, Räum- und Streupflicht Gemeinde Ellhofen Landkreis Heilbronn Streupflichtsatzung Aufgrund von Paragraf 41 Absatz 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg und Paragraf 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat

Mehr

S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege

S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege Gemeinde Hohenfels Landkreis Konstanz S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege 1 Übertragung der Reinigungs-, Räum- und Streupflicht

Mehr

Gemeinde Bad Krozingen Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Gemeinde Bad Krozingen Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald 1 Gemeinde Bad Krozingen Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht - Satzung) vom 27. November

Mehr

Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung)

Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung) 6.13 Az.: 659.041 Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung) Geändert am 20.11.2001 zum 01.01.2002 (Euro-Umstellung),

Mehr

SATZUNG DER GEMEINDE ZILTENDORF. über die Straßenreinigung, Winterwartung u. die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren vom

SATZUNG DER GEMEINDE ZILTENDORF. über die Straßenreinigung, Winterwartung u. die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren vom SATZUNG DER GEMEINDE ZILTENDORF über die Straßenreinigung, Winterwartung u. die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren vom 07.11.2001 Auf Grund des 5 der Gemeindeordnung für das Land Brandenburg vom 15.10.93

Mehr

Jahrgang 11 Amtsblatt Nr. 45 Wolfsburg, 28. November 2014 Seite 404

Jahrgang 11 Amtsblatt Nr. 45 Wolfsburg, 28. November 2014 Seite 404 Jahrgang 11 Amtsblatt Nr. 45 Wolfsburg, 28. November 2014 Seite 404 Verordnung über Art, Maß und räumliche Ausdehnung der ordnungsmäßigen Reinigung öffentlicher Straßen, Wege und Plätze in der Stadt Wolfsburg

Mehr

Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung)

Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung) 1 Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflichtsatzung) Fassung vom 12. Dezember 1989 Inhaltsverzeichnis Übertragung der Reinigungs-,

Mehr

Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung)

Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) Ortsrecht Gemeinde Weingarten (Baden) B 1 Gemeinde Weingarten (Baden) Landkreis Karlsruhe Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung)

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Stadt Elsterwerda

Straßenreinigungssatzung der Stadt Elsterwerda Straßenreinigungssatzung der Stadt Elsterwerda Auf der Grundlage der 3 Abs.1 und 28 Abs. 2 Nr. 9 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg vom 18.12.2007 (GVBl. I/07, Nr. 19) zuletzt geändert durch

Mehr

Stadt Gerlingen -Ortsrecht-

Stadt Gerlingen -Ortsrecht- Stadt Gerlingen -Ortsrecht- Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) Rechtsgrundlagen: 41 Abs. 2 des Straßengesetzes

Mehr

Hausordnung. für Mehrfamilienhäuser

Hausordnung. für Mehrfamilienhäuser Hausordnung für Mehrfamilienhäuser Das Haus und die Wohnung werden nur dann zum Heim, wenn die Genossenschaftsmitglieder und Ihre Angehörigen mit den anderen Hausbewohnern eine durch gegenseitige Rücksichtnahme

Mehr

Straßenreinigungssatzung. der Gemeinde Helbra. vom

Straßenreinigungssatzung. der Gemeinde Helbra. vom Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Helbra vom 22.04.1999 Aufgrund der 6, 8 und 44 Abs. 3 der Gemeindeordnung des Landes Sachsen - Anhalt vom 05.10.1993 (GVBI. S. 568) zuletzt geändert durch Artikel

Mehr

im346 1/2 S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung)

im346 1/2 S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) im346 1/2 S A T Z U N G über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) vom 14.12.1989 zuletzt geändert am 28.06.2001 Aufgrund von

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Otzberg. Satzung über die Straßenreinigung beschlossen: I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Otzberg. Satzung über die Straßenreinigung beschlossen: I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Otzberg Aufgrund des 5 der Hessischen Gemeindeordnung vom 25.2.1952 (GVBl. S. 11) in der Fassung vom 1.7.1960 (GVBI. S. 103) und des 10 des Hessischen Straßengesetzes

Mehr

SATZUNG. über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) vom 14. Dezember 1989.

SATZUNG. über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) vom 14. Dezember 1989. 1 SATZUNG über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) vom 14. Dezember 1989. Aufgrund von 41 Abs. 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg

Mehr

SATZUNG. 1 Geltungsbereich

SATZUNG. 1 Geltungsbereich Gemeinde Höckendorf (14 628 180) Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge SATZUNG zur Regelung der Benutzung und der Erhebung von Gebühren für Turnhallen, öffentliche Gebäude, Anschlagtafeln und Stellplätze

Mehr

Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Burgen vom 18.03.2003

Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Burgen vom 18.03.2003 Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen der Ortsgemeinde Burgen vom 18.03.2003 Der Gemeinderat Burgen hat am 17.03.2003 auf Grund des 24 der Gemeindeordnung (GemO) in Verbindung mit 17 des Landesstraßengesetzes

Mehr