Mediadaten Rubrik. Preisliste Nr. 16 Gültig ab Mehr Informationen unter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mediadaten 2013. Rubrik. Preisliste Nr. 16 Gültig ab 01.11.2013 Mehr Informationen unter www.vmm-wirtschaftsverlag."

Transkript

1 INTERNATIONALE NETZWERKE KNÜPFEN Rubrik Magazin der Wirtschaftsjunioren Deutschland Magazin der Wirtschaftsjunioren Deutschland # ,10 B ,10 B59654 # Magazin der Wirtschaftsjunioren Deutschland Mediadaten 2013 GENERA TIONEN GERECH TIGKEIT Preisliste Nr. 16 Gültig ab Mehr Informationen unter

2 Verlagsangaben Verlag Verlag vmm wirtschaftsverlag GmbH & Co. K G Hausanschrift Kleine Grottenau Augsburg Telefon 0821/ Herausgeber Wirtschaftsjunioren Deutschland Breite Straße Berlin Internet: Telefax 0821/ Geschäftsführer Andres Santiago, Renate Dempfle Mediaberatung S andra Goschenhofer Tel. 0821/ Bankverbindung AGB VR-Bank Lech-Zusam eg BLZ: Kontonummer: Im Internet unter Bereich Download Redaktion Breite Straße Berlin Karsten Taruttis Chefredakteur Tel. 030/ Fax 030/

3 INTERNATIONALE NETZWERKE KNÜPFEN Kurzcharakteristik Das Magazin der Wirtschaftsjunioren Deutschland e.v. quip behandelt aktuelle Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und bietet seinen Lesern neben der Verbandsberichterstattung aktuelle Hintergrundinformationen zu wirtschaftspolitischen Themen, Branchentrends und Fragen der strategischen Unternehmensentwicklung. Magazin der Wirtschaftsjunioren Deutschland Bezieher Alle Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Deutschland, DIHK und die Industrieund Handelskammern, Abonnenten; Auslage bei regionalen, bundesweiten und internationalen Wirtschaftskonferenzen. # ,10 B59654 Zielgruppe Kernzielgruppe sind Inhaber und Geschäftsführer kleiner und mittelständischer Unternehmen, Nachwuchsführungskräfte großer Konzerne sowie Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Medien; quip ist ausschließlich angesiedelt in der attraktiven Zielgruppe der 25- bis 40-jährigen. Verbreitete Auflage: Exemplare (IVW das 2. Quartal 2012) Vertrieb: Per Postzustellung an alle Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Deutschland im Rahmen ihrer freiwilligen Mitgliedschaft Erscheinungsweise: zweimonatlich Anfang des Monats Papier: 100 g Bilderdruck Heftformat: 210 mm Breite x 280 mm Höhe Satzspiegel: 189 mm Breite x 259 mm Höhe 3

4 Preise Formate 2/1 Seite 1/1 Seite 2/3 Seite 1/2 Seite 402x259 mm 189x259 mm 210x280 mm 124x259 mm 189x166 mm 91x259 mm 189x123 mm sw EUR 3.760, farbig EUR 6.400, sw EUR 1.980, farbig EUR 3.300, sw EUR 1.430, farbig EUR 2.460, sw EUR 990, farbig EUR 1.650, 1/3 Seite 1/4 Seite 1/6 Seite 59x259 mm 189x 82 mm 189x 62 mm 91x123 mm 59x123 mm 91x 91 mm sw EUR 715, farbig EUR 1.230, sw EUR 495, farbig EUR 825, sw EUR 360, farbig EUR 615, (alle Preise zzgl. MwSt.) Umschlagseiten 2. Umschlagseite (4c) EUR 3.600, 3. Umschlagseite (4c) EUR 3.400, 4. Umschlagseite (4c) EUR 3.850, Vorzugsplätze 2. Umschlagseite ausklappbar (3 Seiten) EUR 6.800, 2. Umschlagseite dopp. ausklappbar (5 Seiten) EUR 7.200, 3. u. 4. Umschlagseite ausklappbar (4 Seiten) EUR 9.400, 4

5 Sonderinsertionen Technische Daten Beilagen Beihefter Dem Trägerobjekt lose beigelegte Drucksachen (z.b. Karten, Mailings, Prospekte). Höchstformat: 200 x 270 mm Preis: je 25g/Ex EUR 130, per Tsd., je weitere 10g/Ex EUR 13, per Tsd. (zzgl. Postgebühren) Teilbelegung: ab Exemplare Preis: EUR 145, per Tsd. (zzgl. Postgebühren); je weitere 10g/Ex EUR 14, per Tsd. (zzgl. Postgebühren) Muster: vierfach bei Auftragserteilung Anlieferung: Kessler Druck + Medien, Michael Schäffer Str. 1, Bobingen Fertig anzuliefernde Drucksachen, die fest mit der Zeitschrift verbunden werden. Auflage: Exemplare, keine Teilauflage möglich Format: 210 x 280 mm zzgl. Beschnitt Preise: 2 Seiten EUR 130, per Tsd., 4 Seiten EUR 150, per T sd., 8 Seiten EUR 175, per T sd., 16 Seiten EUR 195, per Tsd. (Preise inkl. Postgebühren und Verarbeitung) Aufgeklebte Postkarte auf Anfrage. Technische Daten Druckunterlagen Druckfähige PDF-Dateien nach dem PDF/X-Standard HOTLINE: Adnan Badnjevic Telefon 0821/ Datentransfer anzei FTP-Upload auf Anfrage Anlieferadresse für Druckvorlagen vmm wirtschaftsverlag GmbH & Co.KG, Kleine Grottenau 1, Augsburg Kennwort: quip 5

6 VERLAGSVERÖFFENTLICHUNG... macht einfach Karriere! Der Branchenreport für junge Unternehmer und Führungskräfte in Deutschland Personaldienstleister sind Halsabschneider!, Leasing ist Ausbeute und unsicher!, Personaldienstleistungen sind überflüssig und wertlos!. So, oder so ähnlich lauten viele Vorurteile gegenüber Personaldienstleistungen doch dass diese auch eine Chance zum (Wieder) Einstieg und vielleicht sogar das Sprungbrett in die Festanstellung sein können, wissen die Wenigsten. Personaldienstleistungen bieten sowohl für Bewerber als auch für Unternehmen extreme Vorteile. Viele unserer Kunden werden inzwischen von Personaldienstleistern unterstützt und auch sie nutzen jobprofile.de zur Rekrutierung von Fachkräften, berichtet Benjamin Seidemann, Geschäftsführer des Online-Karriereportals jobprofile.de. Jobprofile.de ist dabei die Plattform, die Bewerber und Unternehmer zusammenbringt. Doch oft gebe es Hemmnisse. vorschreiben, werden inzwischen vom Gesetzgeber Angleichungen vorgeschrieben, so Seidesonalabteilung in vielen Punkten unterstützen. tet Seidemann. So können sie die interne Per- Dem einem Bewerber fehlt ein wenig Fachkompetenz, dem anderen die Berufserfahrung, mann. Ich denke dabei an die Betreuung der Mitarbeiter, Bildungsbedarfsanalysen, Beratung im um sofort eine Festeinstellung bei unseren Kunden zu erhalten, erklärt Seidemann. Dienstleisnaldienstleister große Vorteile. Besonders im Wissensmanagement und Unterstützung in der Doch auch für Unternehmer bieten Persoter können arbeitsuchenden Bewerbern einen Saisongeschäft werden Mitarbeiter benötigt, um Rekrutierung von neuen Mitarbeitern. All das ist sofortigen Wiedereinstieg bieten. Meist können diese Bewerber so ihre berufliche Erfahrung der Dienstleister können diese Produktionstigt. Personaldienstleister entwickeln sich, wie den Anstieg der Aufträge abzufedern. Mit Hilfe die Aufgabe, die ein Dienstleister täglich bewäl- erweitern und das Sprungbrett in die Festanstellung nutzen. Welcher Unternehmer lässt einen ohne später Mitarbeiter entlassen zu müssen. Jobprofile.de unterstützt seine Partner aus der spitzen unkompliziert ausgeglichen werden, jedes andere Unternehmen mit dem Markt. erfahrenen und erprobten Mitarbeiter weiterziehen, wenn seine Einsatzzeit vorbei ist? Wenn schreibungen, Bewerbungsverfahren und even- solchen Projekten und betreut auf dem Weg der Unternehmer sparen sich dabei Stellenaus- Personaldienstleistungs-Branche ebenfalls in er erkennt, dass genau dieser Mitarbeiter geeignet ist Keiner! Das Vorurteil, dass Dienstleis- Erleichterung. Doch viele Personaldienstleis- klassisches Leasing war gestern Gesamtkontuelle Sozialauswahlen. Das ist eine enorme Entwicklung. Und ich stelle immer wieder fest: ter schlecht zahlen, stimmt nicht immer. Oft sind ter entwickeln sich weiter. Während am Anfang zepte sind heute, so Seidemann. die Personaldienstleister an Tarifverträge gebunden, die für festangestellte Mitarbeiter gar nicht der Mitarbeiter im Vordergrund stand, bieten der Gedanke der kurzfristigen Leasing-Einsätze gelten. Selbst in Unternehmen in denen die die Dienstleister ihr Know-how und ihre Unterstützung heute in vielen Prozessen an, berich-... macht einfach Karriere! Branchentarifverträge eine höhere Entlohnung Ein Netzwerk das» Lindenaustr. 11, Dresden» / » einfach Karriere macht! jobprofile.de ist das innovative Karrierenetzwerk für Bewerber, Unternehmen und Bildungsanbieter. Als Mitglied der Wirtschaftsjunioren Deutschland erhalten Sie exklusiv die Möglichkeit ihre Stellenausschreibungen 4 Wochen kostenfrei zu veröffentlichen. Die Zukunft ist einfach die bessere Chance! Führungskräfte: Im Schiffssimulator die Entscheidungskompetenz ausbauen n Hamburg macht sich bei klarem eine Führungskraft außerhalb der Seefahrt Wetter die erste Frühlingssonne zu beherrschen. Und bei der simulier- bemerkbar. Im Schiffssimula- ten Seenotrettungsübung ist Sieck klar tor des Marine Training Cen- ter (MTC) im Stadtteil Stellungsalternativen zu entwickeln geworden, wie wichtig es ist, Handlingen ist die Sicht dage- und anschließend präzise ein gen schlecht. Man hat gemeinsames Vorgehen im den Eindruck, als herrsche tatsächlich Nebel ßen. Auf einem Schiff Führungs team zu beschlie- auf der Elbe und die habe der Kapitän das 163 Meter lange und Sagen, meint Sieck. Das 22 Meter breite MTC werde in seinem Alltag als Führungskraft Maria schwanke hin und her. Auf der Brücke haben der Kapi- gelebt. Wir arbeiten zwar nicht ganz so strikt tän und sein Rudergänger den Auftrag, mehr abgestimmt und mit eher im Team, es wird das Schiff bei Brunsbüttel in die Schleuse so Sieck. Von zentra- Zielvorgaben delegiert, des Nord-Ostsee-Kanals als ler Bedeutung bleibe zu manövrieren. Kapitän wie auf einem Schiff und Rudergänger sind aber aber dennoch die konsequente Umsetzung von keine angehenden oder erfahrenen Seeleute, sondern ganz male Führungskräfte aus der Wirt- Wann Entscheidungen kooperativ nor- Entscheidungen. schaft. gefällt und Aufgaben delegiert werden können und wann eine Führungskraft eine Entscheidung allein treffen und detailliert Anweisungen Ungewohnte Situation Dass die MTC Maria quer in die Schleuse geben sollte, dafür will das Seminar von MTC Als Kapitän mit auf der Brücke ist auch Holger manövriert wurde, ist nicht entscheidend. Es sensibilisieren. An Bord sind die Rollen strikter Sieck, der in der Geschäftsführung eines Industrieunternehmens für den Bereich Marketing & Geschick an, sondern auf das Verhalten der Füh- of Sales Support bei der MAN Diesel & Turbo SE komme bei den Übungen nicht auf nautisches vorgegeben, meint Stefan Gräfer, der als Head Sales verantwortlich ist. Sieck hat bereits an einigen Führungskräftetrainings teilgenommen. Oft tert Hartmann. Die Führungskräfte erhalten Das manchmal autoritäre Führungsverständnis rungskräfte in ungewohnten Situationen, erläu- (Augsburg) an dem Training teilgenommen hat. wiederholten sich Inhalte und Setting, moniert daher von zwei Trainern und aus der Gruppe an Bord könne zwar nicht ohne Weiteres auf die Sieck. Mit dem Training im Schiffssimulator hat heraus Feedback zu ihrem Verhalten als Kapitän Wirtschaft übertragen werden. Man lerne aber, er sich daher diesmal ein ungewohntes Umfeld und in anderen Rollen. sich besser durc hzusetzen, so Gräfers Erfahrungen. Allerdings nicht auf der Basis von Befehl ausgewählt, um sich als Führungskraft weiterzuentwickeln. Es hat mich schnell gepackt, er auch in seinem Job als Führungskraft, berich- und Gehorsam, sondern mit der Hilfe eines Auf immer neue Herausforderungen treffe erzählt Sieck. Er habe richtiggehend Ehrgeiz entwickelt, sein schen Arbeitsalltag und Übung tion mit guten Argumenten. tet Sieck zu den Paral lelen zwi- geschulteren Zuhörens und von Kommunika- Containerschiff unbeschadet in Auf der Brücke sind im Simulator. Et wa wenn es als die Schleuse bei Brunsbüttel zu Marketing- und Vertriebschef Tools gefragt, die Emotionaler Typ bringen. Durch die 360-Grad- gelte, Märkte für neue Produktsegmente aufzubauen oder den Die Teilnehmer des Führungskräftetrainings Projektion und den eingespielten Sound wirkt alles sehr echt, Führungskraft Aktionsradius des Unterneh- lernen aber nicht nur zu kom munizieren. Sie auch im Alltag als sagt Sieck. mens in fremden Länder auszudehnen. Ein entscheidender von den Trainern und der Gruppe für sie typi- bekommen anhand der Übungen am Simulator Das Schleusenmanöver gilt entscheidend sind. als eines der anspruchsvollsten Holger Sieck Lerneffekt im Schiffssimulator sche Reaktionsweisen zurückgespiegelt. Die im Rahmen des zweieinhalbtägigen Führungskräftetrainings wusst abgerufenes Führungs- mehr der emotionale Typ bin, berichtet Gräfer. bestehe aber darin, oft unbe- Übungen im Simulator haben gezeigt, dass ich All lines off departure, erklärt Andreas Hartmann, der als echter Loste und Diplomingecke sind Tools gefragt, die auch im Alltag als Fühtät als vermeintliche Führungsschwäche abzuverhalten ins Bewusstsein zu rücken. Auf der Brü- Ziel des Trainings sei aber nicht, Emotionalinieur für Seeverkehr die Übungen am Schiffssimulator konzipiert. Hut ab! Sie haben aus der ten im analytischen Teil der Übungen ständig nen Stärken und Schwächen bewusster umzurungskraft entscheidend sind, so Sieck. So müssstellen. Es geht vielmehr da rum, mit den eige- Situation etwas gemacht, lobt Hartmann zwei Fakten von Bewertungen unterschieden werden, gehen. Führungskräfte. meint Sieck. Das habe sowohl ein Kapitän als auch Rainer Spies Berufsbegleitend per Fernstudium zum Master of Business Administration an der DUW! ie Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) bietet den weiterbildenden Masterstudiengang Gene- weiteren Studienangeboten Mehr zum MBA und den ral Management (MBA) an. Der 24-monatige Masterstudiengang richtet sich an Perso- der DUW finden Sie auf nen, die sich auf Aufgaben mit wirtschaftlicher und leitender Verantwortung vorbereiten möchten. Ort: ortsunabhängig per Fernstudium Termin: jederzeit möglich Kosten: 625,00 Euro monatlich Regelstudienzeit: 24 Monate Studieninhalte Kontakt: Deutsche Universität Der Studiengang vermittelt Ihnen das Rüstzeug für einen sicheren Umgang mit den gän- Tel.: (6 Cent/Festnetzanruf) für Weiterbildung (DUW) gigen Instrumenten des Managementhandelns im Bereich der Finanzierung, des Rech- nungswesens und des Controllings, der Unternehmenssteuerung und des Marketings oder der Beschäftigung mit den rechtlichen und Studienziele ordnungspolitischen Grundlagen. Außerdem Nach Abschluss des Studiengangs General wird die Entwicklung und Ausprägung Ihres Management (MBA) sind Sie in der Lage, Ihren persönlichen Management- und Führungsstils vorwiegend fachlich orientierten Verantwortungsbereich mit allen Funktionsbereichen der unterstützt, sodass Sie sich souverän in Organisationen bewegen können. Master of Business Administration Master of Arts Unternehmenssicherheit Master of Arts Kompetenzmanagement Master of Arts Master of Arts Jetzt Infomaterial anfordern! / * * 6 Cent / Anruf aus dem dt. Festnetz; mobil ggf. abweichend Studienbeginn: jederzeit Studiendauer: 24 Monate Studienort: ortsunabhängig per Fernstudium auf deren Erfordernisse abzustimmen. Zugleich sind Sie imstande, innerhalb der Organisation ergebnisorientiert zu kommunizieren und verfügen über einen entwickelten persönlichen Füh- Organisation zu verknüpfen und Ihre Tätigkeit rungsstil. 1 Monat Teststudium möglich! Themen Termine 2013 Ausgabe Erscheinungstermin Anzeigenschluss Druckunterlagenschluss Schwerpunkte 1/13 3. Januar Dezember Dezember 2012 Jugendarbeitslosigkeit 2/13 5. März Februar Februar 2013 Grüne Gründer 3/ Mai April April 2013 Europa gemeinsam gestalten 4/13 8. Juli Juni Juni 2013 Bundestagswahl: 5/13 3. September August August 2013 Trends in der Arbeitswelt 6/13 5. November Oktober Oktober 2013 Engagiert Partei ergreifen Seite QUIP Seite Themenspecial: PERSONALDIENSTLEISTUNG Seite VERLAGSVERÖFFENTLICHUNG 51 Personaldienstleistungen die Chance zum (Wieder)Einstieg QUIP 22 VERLAGSVERÖFFENTLICHUNG I Der Manager als Kapitän D VERLAGSVERÖFFENTLICHUNG 23 General Management (MBA) Berufsbegleitend per Fernstudium zum Master Der Branchenreport für junge Unternehmer und Führungskräfte in Deutschland Präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen den Wirtschaftsjunioren in Deutschland. Die Sonderveröffentlichung quip report erscheint regelmäßig mit verschiedenen Themenschwerpunkten und zu attr aktiven K onditionen in quip d em M agazin d er Wirtschaftsjuni oren Deutschland. Sonderthema quip wissen Fast zwei Drittel aller Wirtschaftsjuni oren besitzen ein e Hochschulausbil dung. Das Th ema W eiterbildung r angiert bei jun gen Unternehmern und Führungskräften ganz oben auf der Prioritätenliste. Weiterbildungs insti tute präsen tieren auf di esen Son derseiten ihr e Angebote über klassi sche Anzeigen oder Advertorials. Fordern Sie die Mediaflyer an unter: Telefon: 0821/

7 AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Ein Anzei genauftrag im Sinn e der nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen ist d er V ertrag über di e V eröffentlichung ein er od er m ehrerer Anzei gen ein es W erbungtreibenden od er son stigen In serenten in ein er Druckschrift zum Zwecke der Verbreitung. 2. Anzeigen sind im Zweifel zur V eröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluß abzurufen. I st im Rahm en eines Abschlusses d as Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird. 3. Bei Abschlüssen ist d er Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2 g enannten Frist au ch über di e im A uftrag genannte Anzeigenmenge hin aus weiter e Anzei gen g egen g esonderte V ergütung abzurufen. 4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat d er Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, die Differ enz zwisch en d em g ewährten un d d em d er tatsächli chen Abn ahme entsprechenden Nachlaß dem Verlag zu erstatten. Di e Erstattung enfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht. 5. Für die Aufnahme von Anzeigen und Fremdbeilagen in bestimmten Nummern, bestimmten A usgaben od er an bestimmten Plätzen d er Dru ckschrift wir d keine Gewähr g eleistet, es sei d enn, d ass d er A uftraggeber di e Gülti gkeit des A uftrages ausd rücklich d avon abhän gig g emacht hat un d d er V erlag di e gewünschte Platzi erung schriftli ch zugesichert hat. Bei rubrizi erten Anzei gen gewährleistet der Verlag den Abdruck in der jeweiligen Rubrik, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf. 6. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzei gen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort Anzeige deutlich kenntlich gemacht. 7. Der V erlag behält si ch vor, r echtsverbindlich bestäti gte A ufträge sowi e einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses wegen des Inhalts, der Herkunft oder d er technisch en Form n ach einh eitlichen, sachli chen g erechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn d eren Inhalt g egen Gesetze od er behördliche Bestimm ungen verstößt od er d eren V eröffentlichung für d en Verlag unzum utbar ist. Di es gilt au ch für A ufträge, di e bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagenaufträge sind für den Verlag erst n ach Vorlage eines Musters der Beilage und dessen Billigung bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestan dteils d er Z eitung od er Z eitschrift erweck en od er Fr emdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber schnellstmöglich mitgeteilt. 8. Für di e r echtzeitige Li eferung d es Anzei gentextes un d ein wandfreier Druckunterlagen od er d er Beilag en ist d er A uftraggeber ver antwortlich. Für erkennbar un geeignete od er beschädi gte Dru ckunterlagen f ordert d er V erlag unverzüglich Ersatz an. Der V erlag g ewährleistet für d en belegten Titel übliche Dru ckqualität im Rahm en d er d urch di e Dru ckunterlagen g egebenen Möglichkeiten. 9. Der A uftraggeber hat m angelhaftem Abd ruck d er Anzei ge An spruch auf Schaltung einer Ersatzanzeige, sofern dies für d en Verlag nicht mit unverhältnismäßigen K osten verbun den ist. Läßt d er Verlag ein e ihm hi erfür g estellte angemessene Nachfrist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei oder wird die Schaltung der Ersatzanzeige zu Recht vom Verlag wegen Unzumutbarkeit i.s. d. 275 Abs. 2 abg elehnt, so hat d er A uftraggeber ein Recht auf Z ahlungsminderung oder Rücktritt vom A uftrag. Auf Schadensersatz kann d er V erlag n ur in An spruch g enommen wer den, wenn di e Schäd en auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verlages beruhen od er d er Schad en aus ein er sch uldhaft ni cht ein gehaltenen schriftli chen eigenschaftszusicherung resultiert. Für lei chte Fahrlässigkeit haftet d er Verlag nur bei V erletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalspflicht), wobei in einem solchen Fall di e Haftung auf Ersatz d es vorhersehbaren Schaden und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt beschränkt ist. Darüber hinaus haftet der Verlag für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. 10. Pr obeabzüge wer den n ur auf ausd rücklichen Wun sch g eliefert. Der Auftraggeber trägt di e V erantwortung für di e Ri chtigkeit d er zurück gesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der von ihm bei d er Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden. 11. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt. 12. Die Auftragssumme ist mit Rechnungszugang zur Zahlung fällig, sofern nicht im einzelnen Fall ein e andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt. 13. Bei Z ahlungsverzug oder Stundung werden die gesetzlichen Verzugszinsen sowie di e Einzi ehungskosten ber echnet. Z ahlungsverzug tritt mit M ahnung, jedoch spätestens 30 T agen nach Rechnungszugang ein. Der V erlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung laufender oder weiterer Aufträge bis zur Bezahlung der offenen Zahlungsansprüche zurückstellen un d für di e restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlan gen. Bei V orliegen begrün deter Zweifel an d er Zahlungsfähigkeit d es A uftraggebers ist d er V erlag ber echtigt, au ch währ end der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen. 14. Der V erlag li efert mit d er Rechn ung auf Wun sch ein en Anzei genbeleg. Je n ach Art un d U mfang d es Anzei genauftrages wer den Anzei genausschnitte, Belegseiten od ervollständige Belegn ummern g eliefert. K ann ein Beleg ni cht mehr beschafft wer den, so tritt an sein e Stelle ein e r echtsverbindliche Bescheinigung d es V erlages über di e V eröffentlichung un d V erbreitung d er Anzeige. 15. Kosten für die Anfertigung bestellter Druckstöcke, Matern und Zeichnungen sowie für vom A uftraggeber g ewünschte od er zu vertr etende erh ebliche Änderungen ursprün glich ver einbarter A usführungen hat d er A uftraggeber zu tragen. 16. Bei Chiffr eanzeigen wen det d er V erlag für di e V erwahrung un d r echtzeitige W eitergabe d er An gebote di e Sor gfalt ein es or dentlichen K aufmanns an. Ein schreibbriefe un d Eilbri efe auf Chiffr eanzeigen wer den n ur auf d em normalen P ostweg weiter geleitet.die Ein gänge auf Ziffern anzeigen wer den vier W ochen aufbewahrt.z uschriften,die in di eser Frist ni cht abg eholt sin d, werden verni chtet. Dem V erlag kann einzelvertraglich als V ertreter das Recht eingeräumt wer den, di e ein gehenden An gebote an stelle un d im erklärten Interesse des Auftraggebers zu öffnen.briefe, die das zulässige Format DIN A4 überschreiten, sowie Waren-, Bücher-, Katalogsendungen und Päckchen sind von der Weiterleitung ausgeschlossen und werden nicht entgegengenommen. Eine Entgegennahme und Weiterleitung kann dennoch ausnahmsweise für d en Fall vereinbart wer den, d ass d er A uftraggeber di e d abei en tstehenden Gebühr en/ Kosten übernimmt. 17. M atern wer den n ur auf beson dere Anf orderung an d en A uftraggeber zurückgesandt. Di e Pfli cht zur A ufbewahrung en det d rei M onate n ach Ablauf des Auftrages. 18. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Gerichtstand für alle An sprüche aus dem Vertragsverhältnis ist, soweit das Gesetz zwingend nichts anderes vorsieht, der Sitz des Verlages. Zusätzliche Geschäftsbedingungen des Verlages für Werbeagenturen a) Di e W erbungsmittler un d W erbeagenturen sin d verp flichtet, si ch in ihr en Angeboten, V erträgen un d Abr echnungen mit d en W erbungtreibenden an di e Preisliste des Verlages zu halten. Di e vom Verlag gewährte Mittlungsvergütung darf an die Auftraggeber weder ganz noch teilweise weitergegeben werden. b) Di e allg emeinen un d di e zusätzli chen Geschäftsbedin gungen d es V erlages gelten sinngemäß auch für Aufträge über Beikleber, Beihefter oder technische Sonderausführungen. J eder A uftrag wir d erst n ach schriftli cher Bestäti gung durch den Verlag rechtsverbindlich. c) Bei Änderung der Anzeigenpreise treten die neuen Bedingungen auch für laufende A ufträge so fern k eine an derslautende, schriftli che V ereinbarung getroffen wurde mit dem Einführungstermin des neuen Tarifs in Kraft. d) Sind etwaige Mängel bei den Druckunterlagen nicht sofort erkennbar, sondern werden dieselben erst beim Druckvorgang deutlich, so hat der Werbungtreibende bei ungenügendem Abdruck keine Ansprüche gegen den Verlag. e) W enn für k onzernangehörige Firm en di e g emeinsame Rabatti erung beansprucht wird, ist die schriftliche Bestätigung einer Kapitalbeteiligung von mindestens 50 % erforderlich. f) Der A uftraggeber trägt allein di e V erantwortung für d en Inhalt un d di e rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen. Dem A uftraggeber obli egt es, d en V erlag von An sprüchen Dritter freizustellen, die diesen aus d er Ausführung des Auftrags, auch wenn er storni ert sein sollte, g egen d en V erlag erwach sen. Der V erlag ist ni cht verpflichtet, Aufträge und Anzeigen daraufhin zu prüfen, ob d urch sie Rechte Dritter beeinträchtigt werden. Erscheinen stornierte Anzeigen, so steh en auch dem Auftraggeber daraus keinerlei Ansprüche gegen den Verlag zu. g) Bei Betri ebsstörungen od er Ein griffen d urch höh ere Gewalt (z.b. Arbeitskämpfe, Beschlagn ahme u.d gl.) hat d er V erlag An spruch auf volle Bezahlung d er veröffen tlichten Anzei gen, wenn d as V erlagsobjekt mit mindestens 80 % d er d urchschnittlich verk auften A uflage lt. IVW d es vor angegangenen K alenderjahres ausg eliefert wor den ist. Bei g eringeren V erlagsauslieferungen wir d d er Rechn ungsbetrag im glei chen V erhältnis g ekürzt, in dem die durchschnittlich verkaufte IVW-Auflage des Vorjahres zur tatsächli ch ausgelieferten Auflage steht. Bei Auflagenminderungen aus Gründen von Satz 1 bleiben eventuelle Auflagengarantien des Verlages unberücksichtigt. h) Di e Pfli cht zur A ufbewahrung von Dru ckunterlagen en det 3 M onate nach Ersch einen d er jeweili gen Anzei ge, so fern ni cht ausd rücklich ein e andere Vereinbarung getroffen worden ist. Die Übersendung von mehr als 2 Farbvorlagen, die nicht termingerechte Lieferung der Druckunterlagen und der Wunsch n ach ein er von d er V orlage abwei chenden Dru ckwiedergabe könn en Auswirkungen auf Plazi erung un d Dru ckqualität verursach en un d schli eßen spätere Reklamationen aus. Der Verlag behält sich die Berechnung entstehender Mehrkosten vor. i) Bei fernmün dlich auf gegebenen Anzei gen od er fernmün dlich erteilten Korrekturen sin d An sprüche g egen d en V erlag weg en unri chtiger Wi edergabe ausgeschlossen. 7

8 Termine 2013 Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember 1 Neujahr Ostermontag 1 Tag der Arbeit Allerheiligen ET 1/ ET 5/13 3 Tag der Dt. Einheit ET 1/ ET 2/ ET 6/ Hl. Drei Könige AS 1/ Christi Himmelfahrt 8 8 ET 4/ ET 3/ DU 1/ AS 2/ AS 4/ Maria Himmelfahrt AS 5/ AS 3/ AS 6/ Pfingstsonntag DU 2/ Pfingstmontag DU 4/ DU 5/ DU 3/ DU 6/ Hl. Abend Weihnachtstag Weihnachtstag Karfreitag Fronleichnam Ostersonntag Silvester Januar 2014 ET = Erscheinungstermin AS = Anzeigenschluss DU = Druckunterlagenschluss 8

XITIX Agentur & Verlag Hildebrandtstraße 9 40215 Düsseldorf Tel.: 0211.37 02 43 Fax: 0211.37 02 42 www.libelle-magazin.de info@libelle-magazin.

XITIX Agentur & Verlag Hildebrandtstraße 9 40215 Düsseldorf Tel.: 0211.37 02 43 Fax: 0211.37 02 42 www.libelle-magazin.de info@libelle-magazin. Stadtmagazin für Leute mit Kindern Mediadaten Nr. 08 2012 INFORMATIONEN Informationen Mediadaten Nr. 08 2012 Zum Heft Die»Libelle«ist das Stadtmagazin für Familien in Düsseldorf und Umgebung. Idee Die»Libelle«fördert

Mehr

Stand 01/2013. magazin. Zeitschrift für die Mitglieder des Deutschen Bridge - Verbands e.v. Mediadaten

Stand 01/2013. magazin. Zeitschrift für die Mitglieder des Deutschen Bridge - Verbands e.v. Mediadaten Stand 01/2013 magazin Zeitschrift für die Mitglieder des Deutschen Bridge - Verbands e.v. Mediadaten Bridge Magazin Fakten Kurzcharakteristik Das Bridge Magazin ist die Bridge-Publikation in Deutschland

Mehr

Mediadaten 2015 company.news

Mediadaten 2015 company.news Mediadaten 2015 company.news Mittelstandsbank Gültig ab 1. Januar 2015 Inhalt Kurzcharakteristik Zielgruppe Erscheinungsweise und -termine Auflage, Verkaufspreis und Vertrieb nformate und -preise Beilagen

Mehr

weiterbildung aktuell 2015/2016

weiterbildung aktuell 2015/2016 Das Nachschlagewerk für Personalentwicklung... Österreichs Anbieter auf einen Blick mediadaten weiterbildung aktuell 2015/2016... das Nachschlagewerk für die Personalentwickung Wen erreicht es? Österreichs

Mehr

www.arbeitsrecht.de MedIa-daten 2016 das Portal zum arbeits- und Sozialrecht!

www.arbeitsrecht.de MedIa-daten 2016 das Portal zum arbeits- und Sozialrecht! MedIa-daten 2016 das Portal zum arbeits- und Sozialrecht! MedIa-daten 2016 Kurzcharakteristik: ist eines der führenden arbeitsrechtlichen Informationsportale in Deutschland. Eine juristische Fachredaktion

Mehr

MONUMENTE. Media-Daten 2016. Magazin für Denkmalkultur in Deutschland. MONUMENTE ist das ideale Werbemittel für. Leserkreis

MONUMENTE. Media-Daten 2016. Magazin für Denkmalkultur in Deutschland. MONUMENTE ist das ideale Werbemittel für. Leserkreis MONUMENTE Magazin für Denkmalkultur in Deutschland Media-Daten 2016 MONUMENTE Die Fördererzeitschrift der Deutschen Stiftung Denkmalschutz dient der Erfüllung des Stiftungsauftrages, eine große Fördergemeinde

Mehr

Media-Daten 2013. www.arbeitsrecht.de. Das Portal zum Arbeits- und Sozialrecht!

Media-Daten 2013. www.arbeitsrecht.de. Das Portal zum Arbeits- und Sozialrecht! Das Portal zum Arbeits- und Sozialrecht! Kurzcharakteristik: ist eines der führenden arbeitsrechtlichen Informationsportale in Deutschland. Eine juristische Fachredaktion informiert tagesaktuell über die

Mehr

Media-Daten 2015 IBR VPR IMR. Zeitschrift für Immobilien- und Baurecht. Zeitschrift für Vergabepraxis und -recht

Media-Daten 2015 IBR VPR IMR. Zeitschrift für Immobilien- und Baurecht. Zeitschrift für Vergabepraxis und -recht 2015 IBR Zeitschrift für Immobilien- und Baurecht VPR Zeitschrift für Vergabepraxis und -recht IMR Zeitschrift für Immobilien- und Mietrecht Media-Daten 2015 IBR IBR Zeitschrift für Immobilien- & Baurecht

Mehr

Media-Daten 2009. Der Bausachverständige. 10% Kombi-Rabatt mit der Zeitschrift

Media-Daten 2009. Der Bausachverständige. 10% Kombi-Rabatt mit der Zeitschrift Media-Daten 2009 Der Bausachverständige Zeitschrift für Bauschäden, Grundstückswert und gutachterliche Tätigkeit Anzeigentarif Nr. 5 vom 1. Januar 2009 10% Kombi-Rabatt mit der Zeitschrift Anzeigentarif

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der REWE Verlag GmbH, Domstraße 20, 50668 Köln für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften

Allgemeine Geschäftsbedingungen der REWE Verlag GmbH, Domstraße 20, 50668 Köln für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften Allgemeine Geschäftsbedingungen der REWE Verlag GmbH, Domstraße 20, 50668 Köln für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften Geltungsbereich Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend kurz

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften Ziffer 1-23

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften Ziffer 1-23 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften Ziffer 1-23 Ziffer 1 "Anzeigenauftrag" im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag zwischen

Mehr

ProAlter Selbstbestimmt älter werden

ProAlter Selbstbestimmt älter werden ProAlter Selbstbestimmt älter werden Media-Daten & Anzeigenpreisliste Nr. 9, gültig ab 1. Januar 2014 www.kda.de www.proalter.de Warum es sich lohnt, mit den Medien des Kuratoriums Deutsche Altershilfe

Mehr

Die Zeitung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erscheint einmal pro Semester in einer Auflage von 6000 Exemplaren.

Die Zeitung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erscheint einmal pro Semester in einer Auflage von 6000 Exemplaren. Mediadaten, Stand 08/2010, Seite 1 von 6 Termine Die Zeitung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erscheint einmal pro Semester in einer Auflage von 6000 Exemplaren. Verbreitung Auslage in der Hochschule, in

Mehr

Stand: 1. September 2006. Mediaunterlagen. DocCheck Newsletter Schweiz

Stand: 1. September 2006. Mediaunterlagen. DocCheck Newsletter Schweiz Stand: 1. September 2006 Mediaunterlagen DocCheck Newsletter Schweiz DocCheck Newsletter 1. Einen Schritt voraus Porträt DocCheck (www.doccheck.de) ist das größte und am schnellsten wachsende Business-to-Business

Mehr

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Anzeigenpreisliste Media-Daten Nr. 28, gültig ab 1. Januar 2016 Druckauflage: 30 000 Exemplare www.mabuse-verlag.de 40. Jahrgang Dr. med. Mabuse Zeitschrift für alle

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Berufsverbandes Information Bibliothek e. V. für Anzeigenaufträge

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Berufsverbandes Information Bibliothek e. V. für Anzeigenaufträge Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Berufsverbandes Information Bibliothek e. V. für Anzeigenaufträge Stand: 1 Dezember 2014 I. Allgemeines Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Mehr

Ostfriesland. Mediadaten. Magazin. Preisliste Nr. 19. Die Monatsillustrierte. Norden

Ostfriesland. Mediadaten. Magazin. Preisliste Nr. 19. Die Monatsillustrierte. Norden Ostfriesland Magazin Die Monatsillustrierte 2015 Norden Ostfriesland Magazin Norderney 2015 Baltrum Langeoog Spiekeroog Wangerooge Juist esens Borkum Wittmund Hage norden Jever WiLHeLmsHaven aurich Friedeburg

Mehr

MEDIADATEN 2015. Anzeigenpreisliste Nr. 1: gültig ab 1. Januar 2015 jaster-medien.de

MEDIADATEN 2015. Anzeigenpreisliste Nr. 1: gültig ab 1. Januar 2015 jaster-medien.de MEDIADATEN 2015 Anzeigenpreisliste Nr. 1: gültig ab 1. Januar 2015 jaster-medien.de Jaster Medien GmbH & Co. KG, Gabriele Jaster, Lakronstr. 95, D-40625 Düsseldorf, fon: +49. 211. 29 26 166, fax: +49.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für medienpolitik.net. 1. Werbeauftrag

Allgemeine Geschäftsbedingungen für medienpolitik.net. 1. Werbeauftrag Seite 1 von 6 Allgemeine Geschäftsbedingungen für medienpolitik.net 1. Werbeauftrag (1) Werbeauftrag im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Schaltung eines

Mehr

MEDIADATEN 2015 JOBS Stand 01.01.2015

MEDIADATEN 2015 JOBS Stand 01.01.2015 Wir vernetzen die Finanzbranche MEDIADATEN 2015 JOBS Stand 01.01.2015 Inhouse Consulting 2% 2% 43% Führungskräfte 23% Frauen 24% 11% 1% 57% Angestellte 77% Männer 2% 7% 1% 1% 11% 6% 8% 6% 3% 12% 14% 24%

Mehr

Mediadaten 2015 bis 2016

Mediadaten 2015 bis 2016 GiveA International trade fair for promotional products G ivea GiveA 4. bis 6. Februar 2016 Messe Stuttgart GiveA G ivea ivea G www.giveadays.com NEWS MESSEZEITUNG FAIR NEWSPAPER GiveA 50 cyan 100 yellow

Mehr

www.magazintraining.com Magazin für Weiterbildung und HR-Management

www.magazintraining.com Magazin für Weiterbildung und HR-Management Das Magazin für Weiterbildung und HR-Management Mediadaten Inseratgrößen und -preise Sonderwerbeformen Online-Präsenz Tautenhayngasse 21/3 1150 Wien Tel: 01/786 37 81-0, Fax: -19 Kontakt: Christoph Wirl

Mehr

Traffic: 12 Monate. Page Impressions Visits 500.000 443.238 440.456 450.000 400.000 379.765 368.487 362.077 355.666 351.521 350.000 318.973 314.

Traffic: 12 Monate. Page Impressions Visits 500.000 443.238 440.456 450.000 400.000 379.765 368.487 362.077 355.666 351.521 350.000 318.973 314. Traffic: 12 Monate 500.000 450.000 440.456 443.238 400.000 350.000 379.765 351.521 355.666 362.077 368.487 315.689 318.973 314.408 300.000 286.451 250.000 248.793 222.958 Page Impressions Visits 200.000

Mehr

Anzeigenvertretung. Antje Sievert. Druckverfahren: Offset (Europa Skala) keine Schmuckfarben

Anzeigenvertretung. Antje Sievert. Druckverfahren: Offset (Europa Skala) keine Schmuckfarben Media-Daten Saison 2014 2015 Anzeigenvertretung Antje Sievert Tel: 040-45 06 98 03 Fax: 040-45 06 98 04 Mail: antje.sievert@kultur-anzeigen.com Zahlungsbedingungen: sofort netto ohne Abzug Von Neukunden

Mehr

Wohn-Markt-Magazin. Mediadaten 2015. Der meinungsführende Informationsdienst der Möbel-, Küchen- und Zulieferbranche

Wohn-Markt-Magazin. Mediadaten 2015. Der meinungsführende Informationsdienst der Möbel-, Küchen- und Zulieferbranche Wohn-Markt-Magazin MÖBELWERBUNG Mediadaten 2015 Der meinungsführende Informationsdienst der Möbel-, Küchen- und Zulieferbranche INSIDE ist der schnelle, komplette und pointierte Info-Dienst der Möbelbranche.

Mehr

Get the English version online at www.trendset.de/media

Get the English version online at www.trendset.de/media Get the English version online at www.trendset.de/media TrendSet Journal bijoutex Journal Termine 2014/2015 TRENDSET Journal und Ausgabe Sommer 2014 Anzeigenbestellung bis 15.04.2014 Druckunterlagen bis

Mehr

... BEISPIELE ZEITSCHRIFTEN: Breite x Höhe in mm...

... BEISPIELE ZEITSCHRIFTEN: Breite x Höhe in mm... Media BLACHREPORT :::::::::::::::::::::::::::::::::: EVENT.HOSPITALITY ::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: MESSE+MARKETING ::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::: MUSEUM :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Mehr

MEDIADATEN 2016. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2016 PRINT. www.mediacenter.haufe.de

MEDIADATEN 2016. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2016 PRINT. www.mediacenter.haufe.de MEDIADATEN 2016 Preise gültig vom 01.01. 31.12.2016 PRINT bilanz + buchhaltung Titelporträt 2 bilanz + buchhaltung Mit der Fachzeitschrift bilanz + buchhaltung erreichen Sie hoch qualifizierte Spezialisten

Mehr

Stand: 1. Februar 2008. SiteSeeing. Lassen Sie Ihre Website neu entdecken

Stand: 1. Februar 2008. SiteSeeing. Lassen Sie Ihre Website neu entdecken Stand: 1. Februar 2008 SiteSeeing Lassen Sie Ihre Website neu entdecken Ihre Plattform DocCheck ist das größte und am schnellsten wachsende B2B Portal für medizinische Fachkreise in Europa. Seit dem Launch

Mehr

MEDIADATEN 2014. Anzeigenpreisliste Nr 4. Gültig ab 01.01.2014. Wege. Abenteuer. Das Magazin für Menschen. Foto: Annette Johann

MEDIADATEN 2014. Anzeigenpreisliste Nr 4. Gültig ab 01.01.2014. Wege. Abenteuer. Das Magazin für Menschen. Foto: Annette Johann Anzeigenpreisliste Nr 4. Gültig ab 01.01.2014 Das Magazin für Menschen in Bewegung Foto: Annette Johann VERLAGSANGABEN Termine 2014 Verlag PLAN b. Medien Inhaberin Monika Schulz Anschrift Bergwiesen 9

Mehr

JUGENDMAGAZIN DES HANDWERKS

JUGENDMAGAZIN DES HANDWERKS JUGENDMAGAZIN DES HANDWERKS handfest mit neuen interessanten Anzeigenpreise. Mediadaten 2011 Profil handfest ist das Jugendmagazin des Handwerks, das Themen der Berufswelt sowie Informationen über Berufswahl

Mehr

TITEL INHALT TOP THEMA CHANCEN

TITEL INHALT TOP THEMA CHANCEN MEDIADATEN KURZCHARAKTERSISTIK Das Konzept Eine Bank zeigt ihr Gesicht. Gerade wenn es an der Börse turbulent zugeht, kommt es darauf an, die Chancen und Risiken von Trends und Produkten richtig einzuschätzen.

Mehr

Media-Daten 2010. Der Kfz-Sachverständige. 10% Kombirabatt mit Der Kfz-Anwalt. Die Fachzeitschrift für Technik, Gutachten und Recht

Media-Daten 2010. Der Kfz-Sachverständige. 10% Kombirabatt mit Der Kfz-Anwalt. Die Fachzeitschrift für Technik, Gutachten und Recht Media-Daten 2010 Der Kfz-Sachverständige Die Fachzeitschrift für Technik, Gutachten und Recht Anzeigentarif Nr. 5 vom 1. Januar 2010 10% Kombirabatt mit Der Kfz-Anwalt Anzeigentarif Nr. 5 vom 1. Januar

Mehr

MünchneR StaDtMeDien gmbh MÜNCHEN. mediadaten Preisliste Nr. 16 gültig ab

MünchneR StaDtMeDien gmbh MÜNCHEN. mediadaten Preisliste Nr. 16 gültig ab MünchneR StaDtMeDien gmbh MÜNCHEN GEHT EHT AUS mediadaten 2016 Preisliste Nr. 16 gültig ab 01.01. 2016 münchen geht aus Vier wichtige Gründe, warum München geht aus in ihrer Mediaplanung nicht fehlen darf:

Mehr

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de Mediadaten 2015 Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015 Print bilanz + buchhaltung Titelporträt 2 bilanz + buchhaltung Mit der Fachzeitschrift bilanz + buchhaltung erreichen Sie hoch qualifizierte Spezialisten

Mehr

rundezeit Das Magazin für Schwangerschaft und Geburt Anzeigenpreisliste Nr. 4 gültig ab Januar 2015 ISSN 2193-7001

rundezeit Das Magazin für Schwangerschaft und Geburt Anzeigenpreisliste Nr. 4 gültig ab Januar 2015 ISSN 2193-7001 rundezeit Das Magazin für Schwangerschaft und Geburt Anzeigenpreisliste Nr. 4 gültig ab Januar 2015 ISSN 2193-7001 Verlagsdaten Anschrift akademos Wissenschaftsverlag GmbH Op n Kamp 30 D-22587 Hamburg

Mehr

457.629 Ex. IVW 3/2014

457.629 Ex. IVW 3/2014 Media-Daten 2015 Verkaufte Auflage 14-täglich: 457.629 Ex. IVW 3/2014 Idee und Konzept Das redaktionelle Konzept Alle Magazine der setzen auf ein klares Konzept zur Leser-Blatt-Bindung. Dabei stehen Unterhaltung,

Mehr

LIFESTYLEMAGAZIN FÜR MENSCHEN UNTERWEGS - UNTERWEGS FÜR MENSCHEN

LIFESTYLEMAGAZIN FÜR MENSCHEN UNTERWEGS - UNTERWEGS FÜR MENSCHEN MEDIADATEN 2016 Charakteristik Verleger Wolle Lange, Tel.: 069/5092999-22 lange@hotel-premium.de Redaktion Sascha Lange Verlag Premium Medien Verlags GmbH Berner Straße 79 60437 Frankfurt/Main verlag@hotel-premium.de

Mehr

Mediadaten Mallorca geht aus! 2014/2015. www.rp-media.de www.mallorca-geht-aus.de www.facebook.de/mallorcagehtaus

Mediadaten Mallorca geht aus! 2014/2015. www.rp-media.de www.mallorca-geht-aus.de www.facebook.de/mallorcagehtaus Mediadaten Mallorca geht aus! 2014/2015 www.rp-media.de www.mallorca-geht-aus.de www.facebook.de/mallorcagehtaus MALLORCA GEHT AUS! 2014/2015 Mallorcas Restaurantführer RP Media Service GmbH Andreas Huber

Mehr

MEDIADATEN 2016 print I online

MEDIADATEN 2016 print I online MEDIADATEN 2016 print I online 2 KÖLNERLEBEN INHALT 3 KÖLNERLEBEN: KURZ 4 ÜBER UNS 6 THEMEN & TERMINE 2016 7 TECHNISCHE DATEN 8 ANZEIGENFORMATE 9 PREISE BEILAGEN & BEIHEFTER 10 ANZEIGEN IM KALENDER KLEINANZEIGEN

Mehr

Mediadaten der Fachpublikationen 2016 Online, Mobile & Print EIN SERVICE VON

Mediadaten der Fachpublikationen 2016 Online, Mobile & Print EIN SERVICE VON Mediadaten der Fachpublikationen 2016 Online, Mobile & Print EIN SERVICE VON EIN AUSZUG UNSERER INSERENTEN ZIELGRUPPENGERECHTE PRÄSENTATION IHRER ARBEITGEBERMARKE Die Fachpublikationen von WiWi-Media stellen

Mehr

Q Online Media-Informationen 2013

Q Online Media-Informationen 2013 Media-Informationen 2013 Q Q Online Media-Informationen 2013 BVA Bielefelder Verlag GmbH & Co. KG, Niederwall 53, 33602 Bielefeld, Telefon: +49 (0)521/595-572, Fax: +49 (0)521/595-556 / 29 Q Porträt 1

Mehr

business4 Das regionale Magazin für Unternehmer & Führungskräfte Düsseldorf Mettmann Niederrhein Bergisches Land

business4 Das regionale Magazin für Unternehmer & Führungskräfte Düsseldorf Mettmann Niederrhein Bergisches Land business4 Das regionale Magazin für Unternehmer & Führungskräfte Düsseldorf Mettmann Niederrhein Bergisches Land MEDIADATEN 2011 Anzeigenpreisliste Nr. 1, gültig ab 1. Februar 2011 business4.de Business

Mehr

Media-Informationen JAHRBUCH DIALOGMARKETING 2014. 9. Ausgabe 11.500 Exemplare über 200 Seiten. unveränderter Anzeigentarif.

Media-Informationen JAHRBUCH DIALOGMARKETING 2014. 9. Ausgabe 11.500 Exemplare über 200 Seiten. unveränderter Anzeigentarif. Media-Informationen JAHRBUCH DIALOGMARKETING 2014 DIALOGMARKETING-WISSEN ALLE MITGLIEDER AUF EINEN BLICK WHO`S WHO PRODUZENTEN- UND DIENSTLEISTERVERZEICNIS 9. Ausgabe 11.500 Exemplare über 200 Seiten unveränderter

Mehr

Datensicherungskalender

Datensicherungskalender Tätigkeit 01.01. Neujahr 02.01. W2 03.01. 04.01. 05.01. T1 W2 zur Bank 06.01. Hl. Drei Könige 07.01. T3 08.01. T4 09.01. W3 10.01. 11.01. 12.01. T1 W3 zur Bank 13.01. T2 14.01. T3 15.01. T4 16.01. M2 17.01.

Mehr

Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen PDF-Version. Ausgaben & Themen Preise & Rabatte AGB

Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen PDF-Version. Ausgaben & Themen Preise & Rabatte AGB Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen PDF-Version gültig ab 1.1.2011 Ausgaben & Themen Preise & Rabatte AGB Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen

Mehr

Datensicherungskalender

Datensicherungskalender Tätigkeit 01.01. Neujahr 02.01. T4 03.01. W2 einegen 04.01. 05.01. 06.01. Hl. Drei Könige 07.01. T2 W2 zur Bank 08.01. T3 09.01. T4 10.01. W3 11.01. 12.01. 13.01. T1 W3 zur Bank 14.01. T2 15.01. T3 16.01.

Mehr

mediadaten Magazin für Yoga & spirituellen Lifestyle www.yoga-aktuell.de Preisliste gültig ab 01. Januar 2014

mediadaten Magazin für Yoga & spirituellen Lifestyle www.yoga-aktuell.de Preisliste gültig ab 01. Januar 2014 mediadaten Preisliste gültig ab 01. Januar 2014 Magazin für Yoga & spirituellen Lifestyle www.yoga-aktuell.de media facts Seit über zehn Jahren auf dem deutschen Markt, hat sich YOGA AKTUELL bei einer

Mehr

Inhaltsverzeichnis Kurzcharakteristik Reichweite im Mittelstand

Inhaltsverzeichnis Kurzcharakteristik Reichweite im Mittelstand MEDIA-DATEN 2015 Inhaltsverzeichnis Kurzcharakteristik Reichweite im Mittelstand 1 Titelseite 2 Kurzcharakteristik 3 Allgemeine Angaben 4-5 Preise und Formate 6 Verlagsangaben 7 Verbreitungsgebiet 8 Geschäftsbedingungen

Mehr

PREISE ANZEIGEN RAIFFEISEN ZEITUNG. Die Zeit ist raiff - für Ihren Werbeauftritt in der Raiffeisenzeitung

PREISE ANZEIGEN RAIFFEISEN ZEITUNG. Die Zeit ist raiff - für Ihren Werbeauftritt in der Raiffeisenzeitung RIFFEISEN ZEITUNG NZEIGEN PREISE 2016 Die Zeit ist raiff - für Ihren Werbeauftritt in der Raiffeisenzeitung VERLGSDTEN KONTKT RIFFEISEN ZEITUNG Herausgeber Medieninhaber Österreichischer Raiffeisenverband

Mehr

Mediadaten. Anzeigenpreisliste Nr. 32 gültig ab 1. Januar 2016

Mediadaten. Anzeigenpreisliste Nr. 32 gültig ab 1. Januar 2016 B 1562 Postvertriebsstück Entgelt bezahlt ISSN 0178-4161 3,90 Euro Mediadaten Anzeigenpreisliste Nr. 32 gültig ab 1. Januar 2016 Musikkapelle Gestratz Aktuell Aktuell Praxis Josef Jiskra zum 80. Abschied

Mehr

LADY GOLF. Reise Lifestyle Wellness. Mediadaten gültig ab 1. Januar 2014

LADY GOLF. Reise Lifestyle Wellness. Mediadaten gültig ab 1. Januar 2014 2014 Mediadaten gültig ab 1. Januar 2014 Titelportrait Männer golfen und Frauen entspannen? Das war einmal. Frauen können mittlerweile beides exzellent. Das Magazin LADY GOLF möchte diese Powerfrauen begleiten

Mehr

journal für ästhetische chirurgie

journal für ästhetische chirurgie springermedizin.de/mediadaten Mediadaten 2016 gültig ab 1. Oktober 2015 journal für ästhetische chirurgie Organ der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.v. (GÄCD) Springer-Verlag springermedizin.de

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Werbegeschäft in Online-Medien (Fassung vom Juli 2000)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Werbegeschäft in Online-Medien (Fassung vom Juli 2000) Der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft empfiehlt seinen Mitgliedern die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Verwendung im Geschäftsverkehr für das Werbegeschäft in Online-Medien.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann) Allgemeine Geschäftsbedingungen der VisumCompany (Einzelunternehmer Frank Lehmann) Stand: 11.06.2007 1. Geltungsbereich Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der VisumCompany (im folgenden "Auftragnehmer

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Internet-Werbung der Foundry-Planet Limited Gültig ab 17.01.2005

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Internet-Werbung der Foundry-Planet Limited Gültig ab 17.01.2005 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Internet-Werbung der Foundry-Planet Limited Gültig ab 17.01.2005 1. Werbeauftrag (1) "Werbeauftrag" im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der

Mehr

MEDIADATEN VON WWW.CBR1000RR.DE - 2010

MEDIADATEN VON WWW.CBR1000RR.DE - 2010 MEDIADATEN VON WWW.CBR1000RR.DE - 2010 Honda Fireblade Homepage Inhalt I. Die Fireblade-Homepage II. Die Aktivitäten im Fireblade-Forum in Zahlen III. Mögliche Position des Werbebanners IV. Bannerwerbepreise

Mehr

Q Online Media-Informationen 2013 PHOTOVOLTAIK BIOENERGIE WINDENERGIE SOLARTHERMIE

Q Online Media-Informationen 2013 PHOTOVOLTAIK BIOENERGIE WINDENERGIE SOLARTHERMIE Q Online Media-Informationen 2013 Q Porträt 1 WEB-ADRESSE (URL) www.sunwindenergy.com 2 KURZCHARAKTERISTIK sunwindenergy.com ist die medienfunktionale Verlängerung der Printmarke SUN & WIND ENERGY, einem

Mehr

Mediadaten 1. 12. 2015 2016

Mediadaten 1. 12. 2015 2016 Mediadaten Preisliste gültig ab 1. 12. 2015 2016 Inhaltsangabe 2 Titelinformationen... 2 Verbreitung... 3 Technische Hinweise... 3 Verlagsinformationen... 3 Zahlungsinformationen... 3 Erscheinungstermine...

Mehr

das neue NEUES LEBEN- Magazin.

das neue NEUES LEBEN- Magazin. das neue NEUES LEBEN- Magazin. www.neuesleben.com Das christliche Ratgeber-Magazin Preisliste gültig ab Januar 2016 1 2 3 4 5 6 7 8 TITELPORTRÄT VERLAGSANGABEN PREISE UND FORMATE SONDERWERBEFORMEN LESERSCHAFT

Mehr

MEDIADATEN RECHT Praxis

MEDIADATEN RECHT Praxis MEDIADATEN djbz Zeitschrift des Deutschen Juristinnenbundes Kurzcharakteristik: Die djbz ist eine Mitgliederzeitschrift, aber auch für alle jene interessant, die sich mit frauenrechtspolitischen Fragestellungen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) I Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Bestandteil eines jeden mit uns abgeschlossenen Lehrgangsvertrags. Abweichungen bedürfen

Mehr

Das Magazin der IHK Industrie- und Handelskammer St.Gallen - Appenzell. inform. Mediadokumentation

Das Magazin der IHK Industrie- und Handelskammer St.Gallen - Appenzell. inform. Mediadokumentation Das Magazin der IHK Industrie- und Handelskammer St.Gallen - Appenzell inform Mediadokumentation 2011 »» Die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Ap pen zell setzt Impulse mit dem neuen IHK-Magazin.

Mehr

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit MEDIADATEN 2015 Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit TITEL - Verlagsangaben Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 TITEL Deine Region

Mehr

INFORMATIONEN UND PREISLISTE 2015

INFORMATIONEN UND PREISLISTE 2015 INFORMATIONEN UND PREISLISTE 2015 1 Preisliste 05 / 2015, Stand: 5/2015 Optimale Reichweite. Erstklassige Zielgruppe. Exklusives Umfeld. Klares Redaktionskonzept. GOLFaktuell (ERSCHEINT SECHS MAL IM JAHR)

Mehr

MEDIADATEN 2012. CallCenter. Schottler & Simon GmbH * Hohenzollerndamm 27a * 10713 Berlin. Fachzeitschrift für Dialogmarketing

MEDIADATEN 2012. CallCenter. Schottler & Simon GmbH * Hohenzollerndamm 27a * 10713 Berlin. Fachzeitschrift für Dialogmarketing MEDIADATEN 2012 Schottler & Simon GmbH * Hohenzollerndamm 27a * 10713 Berlin Fachzeitschrift für Dialogmarketing IHRE VORTEILE ALS ANZEIGENPARTNER Unsere Leserschaft besteht ausschließlich aus Budgetverantwortlichen

Mehr

FORUM. Mediadaten 2015. Das Brandenburger Wirtschaftsmagazin. Rubrik

FORUM. Mediadaten 2015. Das Brandenburger Wirtschaftsmagazin. Rubrik Angelique Wagner Geschäftskundenberaterin Bieten wir Ihnen eine effiziente Beratung mit systematischer Finanzanalyse. Mit dem GeschäftskundenKompass erleben Sie ausgezeichnete Beratung, von der Sie und

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Helgoland (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag des Hotel Stephan (AGB s) I Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen gelten für Hotelaufnahmeverträge sowie alle für den Gast erbrachten weiteren

Mehr

MEDIADATEN 2015/2016 NR. 5. Preisliste Nr. 5 gültig ab 01.01.2015 1. Mit freundlicher Unterstützung der

MEDIADATEN 2015/2016 NR. 5. Preisliste Nr. 5 gültig ab 01.01.2015 1. Mit freundlicher Unterstützung der 2015/2016 Mit freundlicher Unterstützung der NR. 5 Preisliste Nr. 5 gültig ab 01.01.2015 1 PROFIL 2015 Die Broschüre für Schulabgänger in München und Oberbayern Erste Stufe zur Karriere Ausbildung macht

Mehr

Autumn/Winter 2015 IKEA.com/xx. Mia lundström on dream kitchens: rooms to live and be together pxx

Autumn/Winter 2015 IKEA.com/xx. Mia lundström on dream kitchens: rooms to live and be together pxx recipe for SuccESS Mia lundström on dream kitchens: rooms to live and be together pxx PREISLISTE 14 Slug goes here Name Person IKeA r family MAGAzINE Autumn/Winter 2015 IKEA.com/xx #people stories Solo

Mehr

Hochparterre Online. Tarife 2016. Hochparterre AG Ausstellungsstrasse 25 CH - 8005 Zürich

Hochparterre Online. Tarife 2016. Hochparterre AG Ausstellungsstrasse 25 CH - 8005 Zürich Hochparterre AG Ausstellungsstrasse 25 CH - 8005 Zürich + 41 44 444 28 88 verlag @ hochparterre.ch www.hochparterre.ch Tarife 2016 Nachrichtenportal Hochparterre.ch Das Nachrichtenportal Hochparterre.ch

Mehr

Tarife & Mediadaten. Kurzcharakteristik. Zielgruppen. Anzeigenpreisliste gültig ab Jänner 2015. Redakteur: Mag. Klaus Putzer

Tarife & Mediadaten. Kurzcharakteristik. Zielgruppen. Anzeigenpreisliste gültig ab Jänner 2015. Redakteur: Mag. Klaus Putzer Tarife & Mediadaten Anzeigenpreisliste gültig ab Jänner 2015 Redakteur: Mag. Klaus Putzer Seitenumfang: 48 Seiten Erscheinungsweise: 4-mal jährlich Erscheinungsort: Wien Auflagen: 2.000 Stück Bezugspreis:

Mehr

Ihre IHK-Zeitschrift NO 11. Tausche Firmenbus gegen Raum für die Betriebsfeie. Center Tech Armaturen erfolgreich im Nischenmar

Ihre IHK-Zeitschrift NO 11. Tausche Firmenbus gegen Raum für die Betriebsfeie. Center Tech Armaturen erfolgreich im Nischenmar mediadaten 2240, 54212 Trier A 4792.ihk-t rier.d e Postf ach nove mber 2010 www DEL SKA MM ER UST RIE - UND HAN NAC HRI CHT EN DER IND TRI ER NO 11 EN EN BR AN CH E CE TTE N EIN ER HE TER OG 3 GR OS SH

Mehr

Das Stadtteil-Magazin für den Bremer Westen

Das Stadtteil-Magazin für den Bremer Westen Bremer Stadtteil Magazin Das Stadtteil-Magazin für den Bremer Westen Mediaunterlagen 2016 Walle macht sich. Der Stadtteil gibt sich ehrlich, offen, frisch und lebendig und wird dafür aus ganz Bremen neidisch

Mehr

VendingSpiegel. Media 2016. Zeitschrift für Operator, Dienstleister und Hersteller. IVW-geprüft

VendingSpiegel. Media 2016. Zeitschrift für Operator, Dienstleister und Hersteller. IVW-geprüft VendingSpiegel Zeitschrift für Operator, Dienstleister und Hersteller Preisliste Nr. 6, gültig ab 1. Januar 2016 www.vendingspiegel.de Media 2016 IVW-geprüft Kurzcharakteristik VendingSpiegel ist eine

Mehr

Unverbindliches Muster für Allgemeine Auftragsbedingungen für Übersetzer Stand: Oktober 2008

Unverbindliches Muster für Allgemeine Auftragsbedingungen für Übersetzer Stand: Oktober 2008 Unverbindliches Muster für Allgemeine Auftragsbedingungen für Übersetzer Stand: Oktober 2008 Hinweise: Die nachfolgenden Allgemeinen Auftragsbedingungen für Übersetzer sind ein unverbindliches Muster.

Mehr

2013 MAR e Fotografie

2013 MAR e Fotografie MEDIADATEN 2013 Smartphone Photo: Rex Schober, rexschober@t-online.de bietet immer einen Nutzwert! Aktuelle Nachrichten und Informationen rund um die Smartphone-Fotografie. Für Smartphone-Fotografen. Angepasst

Mehr

Traueranzeigen in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Traueranzeigen in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Traueranzeigen in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Allgemeine Informationen 2015 für Agenturen und Bestattungsunternehmen Traueranzeigen in der F.A.Z. Spaltenbreiten Spalten Breite 2-spaltig 91 mm 3-spaltig

Mehr

Der Anaesthesist. Mediadaten 2016 gültig ab 1. Oktober 2015. springermedizin.de/mediadaten

Der Anaesthesist. Mediadaten 2016 gültig ab 1. Oktober 2015. springermedizin.de/mediadaten springermedizin.de/mediadaten Mediadaten 2016 gültig ab 1. Oktober 2015 Der Anaesthesist Organ der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.v. (DGAI) Organ der Österreichischen

Mehr

Mediadaten 2013. www.handel-heute.ch

Mediadaten 2013. www.handel-heute.ch Mediadaten 2013 www.handel-heute.ch Handel Heute Editorial HANDEL HEUTE Die Nummer 1 im Detailund Grosshandel HANDEL HEUTE ist das führende Medium des Schweizer Detail- und Grosshandels. Als branchenübergreifende

Mehr

Mediadaten 2016 bank&compliance-newsletter

Mediadaten 2016 bank&compliance-newsletter Mediadaten 2016 Preisliste Nr. 5, gültig ab 1.1.2016 Titelportrait 2 Verlagsangaben / Kontakt 3 Erscheinungstermine und technische Daten 4 Sponsoringmöglichkeiten 5 Allgemeine Geschäftsbedingungen 6 Titelportrait

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 1. GELTUNGSBEREICH Diese AGB gelten für alle Gastaufnahmeverträge, die zwischen der Boardinghouse Rosenstrasse GbR mit Dritten (Gast) abgeschlossen werden sowie für alle

Mehr

TOP MAGAZIN THÜRINGEN

TOP MAGAZIN THÜRINGEN TOP MAGAZIN THÜRINGEN PROFIL TOP MAGAZIN Thüringen ist das führende Lifestyle-Magazin. Seit 1982 vertrauen TOP Marken dem TOP Konzept. Das TOP MAGAZIN bietet die Möglichkeit, hochwertige Produkte und Dienstleistungen

Mehr

Mediadaten 2014/2015. TV-prima. Preisliste Nr. 2 Stand: 23.09.2014

Mediadaten 2014/2015. TV-prima. Preisliste Nr. 2 Stand: 23.09.2014 Preisliste Nr. 2 Stand: 23.09.2014 TV-prima 01 Verlag und Ansprechpartner 02 Titelportrait 03 Seitenbeispiele 04 Technische Daten 05 Erscheinungstermine 06 Formate und Preise 07 Beilagen und Beihefter

Mehr

LÜCKENLOS. LÜCKENLOS Das Patientenmagazin in der Zahnarztpraxis. Media-Information 2015 B&R MEDIENSERVICE GMBH. Gesunde Zähne schützen das Herz

LÜCKENLOS. LÜCKENLOS Das Patientenmagazin in der Zahnarztpraxis. Media-Information 2015 B&R MEDIENSERVICE GMBH. Gesunde Zähne schützen das Herz Media-Information 2015 LÜCKENLOS Das Patientenmagazin in der Zahnarztpraxis LÜCKENLOS Das Patientenmagazin Ihrer Kassenzahnärztlichen Vereinigung Okt Nov Dez 2014 Wenn Kinder nachts mit den Zähnen knirschen

Mehr

Mediadaten und Preisliste

Mediadaten und Preisliste Mediadaten und Preisliste Gültig ab Ausgabe Juni 2013 Gratis für alle Unternehmer in Weser-Ems mit mehr als 500.000 Jahresumsatz Die Verbreitung / Die Themen >> Das Konzept Leitbild des WESER-EMS MANAGER

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen über die Werbung auf den Webseiten der Domänen www.controllingmarkt.de, www.controllingmarkt.com www.controlling.

Allgemeine Geschäftsbedingungen über die Werbung auf den Webseiten der Domänen www.controllingmarkt.de, www.controllingmarkt.com www.controlling. Allgemeine Geschäftsbedingungen über die Werbung auf den Webseiten der Domänen www.controllingmarkt.de, www.controllingmarkt.com www.controlling.de (Stand 01.09.2008) AGB_ControllingMarkt.pdf Seite: 1

Mehr

MEDIADATEN PROFIL, PREISE, VERBREITUNG WUPPERTAL BERGISCHES LAND BERLIN DORTMUND DÜSSELDORF MÜNCHEN. Das Magazin für Architektur, Wohn- und Lebensstil

MEDIADATEN PROFIL, PREISE, VERBREITUNG WUPPERTAL BERGISCHES LAND BERLIN DORTMUND DÜSSELDORF MÜNCHEN. Das Magazin für Architektur, Wohn- und Lebensstil Das Magazin für Architektur, Wohn- und Lebensstil WUPPERTAL BERGISCHES LAND BERLIN DORTMUND DÜSSELDORF HAMBURG / SYLT KÖLN / BONN MÜNCHEN MÜNSTER / OSNABRÜCK STUTTGART ZÜRICH Das Magazin für Architektur,

Mehr

QUARTIER A. Magazin-Profil / Technische Angaben. Redaktionelles Profil. Datenanlieferung

QUARTIER A. Magazin-Profil / Technische Angaben. Redaktionelles Profil. Datenanlieferung Magazin-Profil / Technische Angaben Redaktionelles Profil ist das neue Magazin für Frauen und Männer ab 25 Jahre aufwärts. erzählt vom Leben und Arbeiten in der Altstadt, ergänzt von inspirierenden Beiträgen

Mehr

MAV Verlagsgesellschaft mbh Haldenweg 2 72505 Ablach Telefon: +49 7576 96185-0 Fax: +49 7576 96185-99 info@mav-verlag.com. Kurzcharakteristik

MAV Verlagsgesellschaft mbh Haldenweg 2 72505 Ablach Telefon: +49 7576 96185-0 Fax: +49 7576 96185-99 info@mav-verlag.com. Kurzcharakteristik MEDIADATEN 2013 MAV Verlagsgesellschaft mbh Haldenweg 2 72505 Ablach Telefon: +49 7576 96185-0 info@mav-verlag.com Das Magazin Inhaltsverzeichnis: Das Magazin 2 Media-Informationen 3 Anzeigenformate und

Mehr

MEDIADATEN mein. DreiZeitenVerlag. Das Erlebnismagazin für die Nord- und Ostsee. Reportage. Erleben. Natur. Kunst & Kultur.

MEDIADATEN mein. DreiZeitenVerlag. Das Erlebnismagazin für die Nord- und Ostsee. Reportage. Erleben. Natur. Kunst & Kultur. MEDIADATEN 2015 mein ERLEBEN AN NORD- UND OSTSEE Das Erlebnismagazin für die Nord- und Ostsee Reportage Erleben Natur Kunst & Kultur Genießen DreiZeitenVerlag KONZEPT MeinMeer das Magazin für anspruchsvolle

Mehr

Mediadaten. Preisliste gültig ab 01.10.2015 MEDIADATEN 2016

Mediadaten. Preisliste gültig ab 01.10.2015 MEDIADATEN 2016 Mediadaten Preisliste gültig ab 01.10.2015 # 4 MEDIADATEN 2016 Verlagsangaben VERLAG Panini Verlags GmbH Rotebühlstraße 87 70178 Stuttgart www.panini.de ERSCHEINUNGSWEISE Zweimonatlich COPYPPREIS 6,99

Mehr

Naturwissenschaftliche Rundschau MEDIADATEN 2016 ORGAN DER GESELLSCHAFT DEUTSCHER NATURFORSCHER UND ÄRZTE (GDNÄ)

Naturwissenschaftliche Rundschau MEDIADATEN 2016 ORGAN DER GESELLSCHAFT DEUTSCHER NATURFORSCHER UND ÄRZTE (GDNÄ) Naturwissenschaftliche Rundschau MEDIADATEN 2016 ORGAN DER GESELLSCHAFT DEUTSCHER NATURFORSCHER UND ÄRZTE (GDNÄ) NR Inhalt/Marke 2016 INHALT: 04/05 Verlagsangaben MARKE: 1. PRINT 07 Termin- und Themenplan

Mehr

invidis Jahrbuch Digital Signage 2014/2015 Mediadaten

invidis Jahrbuch Digital Signage 2014/2015 Mediadaten Mediadaten Kurzprofil/Impressum Kurzprofil Mit dem Digital Signage Ranking erfasst invidis consulting den deutschsprachigen Digital Signage Markt. Mehr als 150 Unternehmen in Deutschland, Österreich und

Mehr

Mediadaten Preisliste Nr. 2 (gültig ab 1.1. 2015) Alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt.

Mediadaten Preisliste Nr. 2 (gültig ab 1.1. 2015) Alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt. Gesamtauflage 73.120 Exemplare Mediadaten Preisliste Nr. 2 (gültig ab 1.1. 2015) Alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt. Inhalt Titelprofil 3 Sprechen Sie uns an wir beraten Sie gern! 4 Verlagsangaben 5 Leserschaftsdaten

Mehr

WWW.NEUESLEBEN.COM/MEDIA

WWW.NEUESLEBEN.COM/MEDIA 8 KONTAKT/KOMMUNIKATION ANZEIGENVERWALTUNG Magazin NEUES LEBEN Raiffeisenstraße 2 57635 Wölmersen Telefon (0 26 81) 98 77 67 Telefax (0 26 81) 7 06 83 E-Mail: anzeigen@neuesleben.com REDAKTION Magazin

Mehr

Magazin. seit 15 Jahren Auflage: 150.000 Stück 4x jährlich bundesweiter Vertrieb aktive Verteilung auf allen EINSTIEG Abi Messen

Magazin. seit 15 Jahren Auflage: 150.000 Stück 4x jährlich bundesweiter Vertrieb aktive Verteilung auf allen EINSTIEG Abi Messen No 3-2011 16. Jahrgang 3,50 EA Magazin 3_2011 Cover.indd 6 29.07.2011 16:36:02 Magazin Fabian, das EINSTIEG Abi Gesicht 2011! en ft liegt ren? bei der ine sichere n Ihnen ptimal zu nn. Und alles und agierende

Mehr

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.

AGB. (2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen. AGB 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (go-to-smove) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden

Mehr