Bundesagentur für Arbeit. Regionaldirektion NRW

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bundesagentur für Arbeit. Regionaldirektion NRW"

Transkript

1 N R W Studieren in der niederländischen Grenzregion 2006 Bundesagentur für Arbeit Regionaldirektion NRW

2 Impressum N R W Herausgeber: Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit Josef-Gockeln-Straße Düsseldorf Redaktion: Robert Marzell, Agentur für Arbeit Wesel, Berufsberater für Abiturienten Grafik und Gesamtherstellung: Bonifatius GmbH, Druck Buch erlag, Paderborn und Dieter Prumbaum Auflage: NRW Copyright: Regionaldirektion NRW und Robert Marzell Redaktionsschluss: November 2005 Trotz sorgfältiger Recherche kann für die Richtigkeit des Inhalts keine Gewähr übernommen werden.

3 Studieren in der niederländischen Grenzregion orwort orwort Studieren in der niederländischen Grenzregion 2006 Die vorliegende Schrift besteht aus fünf Teilen. Zu Beginn fragen wir uns, welche Gründe dafür sprechen, evtl. in der niederländischen Grenzregion zu studieren, und was man mit niederländischen Hochschulabschlüssen in Deutschland anfangen kann. Dann folgen Übersichten über die zahlreichen Universitätsstudiengänge in Groningen, Enschede, Nijmegen, Wageningen, Maastricht und Heerlen sowie die Fachhochschulstudiengänge inklusive der künstlerischen Studiengänge in Groningen, Emmen, Hengelo, Enschede, Doetinchem, elp, Arnhem, Wageningen, Nijmegen, enlo, Roermond, Sittard, Heerlen und Maastricht auf dem Stand des Studienjahres Diese Übersichten basieren im Wesentlichen auf den Internetseiten und Broschüren der einzelnen Hochschulen sowie den Print- und Internetpublikationen: SNU, Hrsg., oorlichtingsactiviteiten , Den Haag, August 2005; ersitairemasters.nl Jouw keuze. Studeren aan een hogeschool LDC Publicaties, Leeuwarden, Im dritten Teil geben wir Informationen über den Aufbau niederländischer Studiengänge und beantworten Fragen zur Bewerbung, zur Studienfinanzierung und zum Wohnen an einem Studienort in der Grenzregion. Der vierte Teil enthält Adressen, Telefon- und Faxnummern der Hochschulen sowie Hinweise auf ihre Homepages im Internet und -Adressen. (Redaktionsschluss war November 2005). In Teil geben wir als Beispiel ein ausgedrucktes Formular einer Bewerbung per Computer bei der Informatie Beheer Groep für einen Studienplatz Physiotherapie an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen wieder.

4 N R W

5 Studieren in der niederländischen Grenzregion Inhalt Inhalt Teil I Fragen über Gründe, in der niederländischen Grenzregion zu studieren, und was man mit niederländischen Hochschulabschlüssen in Deutschland anfangen kann. 7 Teil II Übersichten über Bachelor- und Master- Studiengänge an Universitäten, Kunsthochschulen und anderen Fachhochschulen in der niederländischen Grenzregion im Jahr Teil III Studium, Bewerbung, Studienfinanzierung und Wohnen 29 Teil I Informationsangebote zum Studium in den Niederlanden 37 Teil Muster einer ausgedruckten Bewerbung per Computer bei der Informatie Beheer Groep 43

6 Studienorte Studieren in der niederländischen Grenzregion Studienorte Leeuwarden Groningen Alkmaar Emmen Amsterdam Dronten Kampen Zwolle Leiden Haarlem Diemen Hengelo Deventer Enschede Apeldoorn Den Haag Rijswijk Delft Gouda Utrecht Zeist Ede Driebergen Wageningen elp Arnhem Doetinchem Rotterdam Nijmegen Den Bosch lissingen Breda Tilburg Eindhoven Helmond enlo Roermond Sittard Heerlen Maastricht universiteit / Universität hogeschool / Fachhochschule 6

7 Studieren in der niederländischen Grenzregion Teil I Teil I Warum lohnt es sich, niederländische Studienangebote in der Grenzregion in seine Berufswahlüberlegungen miteinzubeziehen? Dafür können sechs Gründe sprechen die Nähe,die Einzigartigkeit eines Studienganges, Besonderheiten eines Studiengangs, das Fehlen eines Numerus clausus, die Studienbedingungen und... die Liebe. 1. Für manche sind Studienmöglichkeiten in Groningen, Emmen, Enschede, Arnheim, elp, Nimwegen, Wageningen, enlo, Heerlen, Sittard und Maastricht schlichtweg näher und besser zu erreichen als vergleichbare Studienangebote deutscher Hochschulen. Beispiel: Für ein Studium der Forstwirtschaft heißt die Alternative zur in Pendelentfernung gelegenen Wageningen-Universität bzw. zur elper Fachhochschule Larenstein für den Emmericher Abiturienten: Göttingen! elp und Wageningen kommen billiger, und man muss nicht alle seine bisherigen sozialen Beziehungen aufgeben. 2. Manche niederländischen Studienangebote sind konkurrenzlos: Es gibt sie in der Bundesrepublik überhaupt nicht. Beispiel: Drama- und Tanztherapie auf Fachhochschulniveau. Pferdemanagement als Spezialisierung in landwirtschaftlichen bzw. betriebswirtschaftlichen Studiengängen. Beispiel: die rein englischsprachigen Wirtschaftsstudiengänge an den Universitäten Maastricht, Nimwegen und Groningen sowie an den Fachhochschulen in Groningen, Arnheim, Sittard, enlo und Enschede. Beispiel: die zahlreichen Teilzeitstudiengänge für einschlägig Berufstätige, welche man teilweise in der gleichen Zeit wie einen ollzeitstudiengang absolvieren kann. Beispiel: der englischsprachige Top-Masterstudiengang: Cognitive Neuroscience für hervorragende Bachelor-Absolventen der Bereiche Linguistik, Physik, Medizin und erhaltenswissenschaften an der Radboud Universität Nimwegen. Und wo wird in Deutschland Internationale Organisationen und internationale Beziehungen wie in Groningen angeboten? 3. Manchmal gibt es zwar die niederländischen Studiengänge auch in Deutschland, ihre inhaltlich andere Ausrichtung zieht aber Deutsche an. Beispiel 1: Katholische Theologie an der Universität Nimwegen. Die dortige theologische Fakultät zeichnet sich durch ihre große gesellschaftliche Offenheit, andernorts wenig angebotene Fächer wie z.b. feministische Theologie, ihre enge Zusammenarbeit mit anderen Fakultäten wie derjenigen der Sozialwissenschaften und das Angebot eines eigenständigen Studiengangs Religionsstudien aus. Beispiel 2: Sozialpädagogik an der Fachhochschule von Arnheim und Nimwegen. Ihre Attraktivität beruht auf der Betonung spielerischer kreativer Mittel in der pädagogischen Arbeit. 4. Kein Numerus clausus versperrt in der niederländischen Grenzregion den Zugang z.b. zu einem universitären Studium der Kommunikationswissenschaft, Biotechnologie oder Landespflege. Und bei den vorsorglich 2005 eingeführten örtlichen NCs in Psychologie in Groningen und Nimwegen hat sich herausgestellt, dass es mehr Studienplätze als Bewerber gab. An den Fachhochschulen sind z.b. zulassungsfrei: Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Landespflege, Forstwirtschaft, Bauwesen mit der Studienrichtung Architektur (1. Technischer Teil der Ausbildung). Wenn kein Numerus clausus existiert, heißt das aber nicht, dass das Studium in den Niederlanden leichter ist. 5. Die Studienbedingungen ziehen eine Reihe von Deutschen an. Der Umgang mit Professoren und Dozenten ist unkomplizierter als in Deutschland. Das zahlenmäßige erhältnis von Lehrenden zu Lernenden ist im Allgemeinen günstiger. Es wird mehr in kleinen Gruppen gelernt und unterrichtet. An vielen Fachhochschulen und einigen Universitäten ist mittlerweile das Probleemgestuurd onderwijs eingeführt worden. Es werden nicht verschiedene wissenschaftliche Disziplinen unverbunden 7

8 Teil I 8 nebeneinander gelehrt, sondern man geht jeweils von einer konkreten Problemstellung aus und löst sie mit dem Rückgriff auf die verschiedenen Disziplinen (Problemgesteuertes Studium). (Mehr Informationen dazu gibt es im Internet unter: egio.org/publications/studium/w ie%20 studiert%20man%20in%20nl.htm Das Studium ist im ergleich zu Deutschland viel mehr verschult. Man erhält in den ersten Studienjahren einen verbindlichen Stundenplan. Es besteht oft Anwesenheitspflicht. Der durchgenommene Unterrichtsstoff wird nach 6-8 Wochen in Klausuren abgeprüft. Manche lehnen diese Art Studium ab und sehnen sich nach der akademischen Freiheit. Andere Studenten beurteilen diese straffe Studienorganisation jedoch positiv, weil sie selbstkritisch meinen, sie bräuchten etwas Druck und klare orgaben, damit sie wirklich arbeiten. Im weiteren erlauf des Studiums gibt es übrigens genügend Wahlmöglichkeiten. Bei über der Hälfte der Studiengänge an Universitäten kann man z. B. neben seinem Studienhauptfach (Major) ein Nebenfach (Minor) wählen. Man kann in den Niederlanden schneller sein Studium als an vielen deutschen Hochschulen abschließen wenn man hart arbeitet. Unkalkulierbare Risiken wie überfüllte Seminare und für die Zahl der Studenten unzureichend ausgestattete Bibliotheken kommen nicht vor. 6. Und dann ist da noch die Liebe. Eine Reihe von Untersuchungen zeigt, dass viele Ausländer/-innen in den Niederlanden studieren, weil sie dort eine Partnerin oder einen Partner gefunden haben. Weil viele gute Gründe für ein Studium in den Niederlanden sprechen, hat die Zahl deutscher Studenten in den letzten zehn Jahren sprunghaft zugenommen. Im Jahr 2003 waren es schätzungsweise schon (www.eur egio.org/upload/files/studieren%20unbe- KANNTE%20GRENZGÄNGER.doc ) Und studieren wahrscheinlich mehr Deutsche in Holland als in Großbritannien oder den USA! Einige haben ihre Erfahrungsberichte ins Internet eingestellt: Auf dem Stand 2005 berichtet Alexander Schwan ausführlich von seinem Studium Economics an der Universiteit Maastricht: ws/abiwasnun/abiwasnun_ schwan.html Olli_mg, Jasmin und Sabine Eenenzen teilen ihr Urteil über das deutschsprachige Studium der Betriebswirtschaft an der Fontys Fachhochschule für Internationale Betriebswirtschaft in enlo im Jahr 2005 bzw und 2004 hier mit: achhochschule_ enlo sowie unter der irreführenden Adresse: niv ersiteit_m aastricht T est_ Julychen und Crackpot vervollständigen im November 2004 das Bild für Ashley unter: keting.de/forum/showthread.php?t=7054 Ulli (Uleyq) berichtet im Juli 2004 bzw. Januar 2005 sehr anschaulich über sein Studium BWL an der Saxion Fachhochschule Enschede und das ganze Drumherum unter: achhochschule_e nschede T est_ In 2003/2004 verbrachte eine Oldenburger Niederlandistik-Studentin ein Semester an der Rijksuniversiteit Groningen. Hier sind ihre Eindrücke: Und so sehen Mark Fischer und Heike Uhlemann im Jahr 2004 das Germanistik-Studium an der Groninger Universität: en/duitsetaalcultuur/studenten/mfischer en/duitsetaalcultuur/studenten/uhlemann Die Seite idcat=5&idlang=1 enthält u.a. ausführliche Erfahrungsberichte aus den Jahren von Olga Schmidt, Studium von International Business and Languages an der Hogeschool Drenthe, Emmen Jana Selina Schmitz-Salue, Studium von Life Science an der Hogeschool Drenthe, Emmen Nadia Hagen, Studium der Unternehmenskommunikation an der Radboud Universiteit Nijmegen Christian Schumacher, Studium der Medizinischen Biologie an der Radboud Universiteit Nijmegen Roland Klefoth, Studium der Biologie an der Radboud Universiteit Nijmegen Jessica Bloom, Studium der Psychologie an der Universiteit Twente, Enschede Anne Heimig, Studium der Angewandten Kommunikationswissenschaft, Universiteit Twente Thorben Krieger, Studium von Knowledge Engineering / Computer Science an der Universiteit Maastricht

9 Studieren in der niederländischen Grenzregion Teil I Adrian Loerbroeks, Studium der Gesundheitswissenschaften an der Universiteit Maastricht Silja Hesterberg, Studium von Life Science / Biomedizin an der Universiteit Maastricht Was kann man mit einem niederländischen Studienabschluss in Deutschland anfangen? Niederländische und deutsche Diplome sind akademisch gleichwertig. Man kann z.b. aufbauend auf den Abschluss Doctorandus (Drs) oder Ingenieur (Ir) genauso wie im Anschluss an einen deutschen Diplom- oder Magisterabschluss an einer deutschen Universität promovieren. Bald wird die Gleichwertigkeit auch in gleichen akademischen Titeln zum Ausdruck kommen. Denn: In den Niederlanden wurden ab dem Studienjahr flächendeckend Bachelor- und Master-Studiengänge eingeführt. Diese setzen sich auch langsam in Deutschland durch. Bachelor- und Master-Studiengänge müssen in beiden Ländern von dafür zugelassenen Organisationen als qualitativ in Ordnung befunden ( = akkreditiert ) werden. Sie werden nach einer Übergangsperiode die Studiengänge in mehreren Abständen prüfen und dann die Prüfberichte der Niederländisch-Flämischen Akkreditierungsorganisation (NAO ao.net ) zur endgültigen Entscheidung über die Akkreditierung vorlegen. Bis Oktober 2005 wurden 516 Studiengänge auf diese Weise offiziell anerkannt. Wenn in Deutschland und den Niederlanden sich die Akkreditierungsorganisationen dann noch, wie vereinbart, vor Ende 2007 über gemeinsame Standards und auf dieser Basis über die gegenseitige Anerkennung ihrer Entscheidungen verständigen, wird dies die neue Art der Anerkennung (www.ecaconsortium.net/ ). Auch beruflich sind niederländische Studienabschlüsse in Deutschland genauso gut wie deutsche verwertbar, weil die Studieninhalte und das Niveau der erworbenen Kenntnisse ähnlich oder vergleichbar sind. Wer Rechtswissenschaft an einer niederländischen Universität oder betriebswirtschaftliche Steuerlehre oder Wirtschaftsprüfung an einer niederländischen Fachhochschule studiert hat, darf in der Rechtspflege, als Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer in Deutschland nur arbeiten, wenn er in einer zusätzlichen Prüfung ausreichende Kenntnisse des deutschen Rechts nachweist. Auch bei den Fachhochschulstudiengängen Wirtschaftsrecht und Soziale Rechtshilfe wird man nur im Hinblick auf niederländisches Recht ausgebildet. Will man später einmal als Lehrer/in in Deutschland arbeiten, so sollte man auch nicht ein komplettes Lehramtsstudium in den Niederlanden absolvieren. Dieses würde nur zum Teil anerkannt. Unklar ist ferner der berufliche Nutzen von zweibis dreijährigen Kurzstudiengängen niederländischer Fachhochschulen in Deutschland in Fächern wie Logistik, Informatik, Anästhesie-Assistenz. Gibt es auch Situationen, in denen man besser nicht in der niederländischen Grenzregion studieren sollte? Ja. Wenn man bislang schon mit den Fremdsprachen Englisch und Französisch Schwierigkeiten in der Schule hatte, werden solche Probleme wahrscheinlich bei Niederländisch wieder auftreten. Wenn man sein Studium weitgehend durch Arbeit selbst finanzieren muss, könnte man bei dem in den Niederlanden an den Hochschulen geforderten Arbeitspensum unter Druck geraten. Wenn man schon in den ersten Jahren des Studiums die akademische Freiheit auskosten will, wird man in dem stärker verschulten Studienbetrieb nicht glücklich werden. Wer lieber für sich alleine lernt, wird beim probleemgestuurd onderwijs, bei dem es auf die gemeinsame Erarbeitung des Lernstoffs in einer kleinen Gruppe ankommt, Schwierigkeiten haben. Es gibt nur wenige Ausnahmen, bei denen von einem ollstudium in der niederländischen Grenzregion abgeraten werden muss, wenn man im Anschluss an das Studium in Holland in Deutschland arbeiten will. (Hingegen kann in diesen Fällen ein zeitweiser Studienaufenthalt in NL sehr nützlich sein.) 9

10 Teil II Teil II Übersichten über Studiengänge an Universitäten, Kunsthochschulen und anderen Fachhochschulen in der niederländischen Grenzregion Den folgenden Tabellen kann man entnehmen, an welcher Hochschule man was studieren kann. Zuerst werden die Studiengänge an Universitäten (Universiteiten) aufgeführt, dann die Studiengänge an Fachhochschulen (Hogescholen). Bei den Universitäten, Kunsthochschulen und sonstigen Fachhochschulen führen wir per Fachgebiet zuerst die Bachelor-Studiengänge auf. Danach folgen die auf sie aufbauenden Master- Studiengänge. In Bezug auf die sonstigen Fachhochschulen nennen wir nur die in den Niederlanden selbst bis Oktober 2005 von der Niederländisch-Flämischen Akkreditierungsorganisation NAO akkreditierten Masterstudiengänge, nicht aber jene, bei denen mittels einer so genannten U-Boot-Konstruktion der Mastertitel einer englischen Universität für ein Studium in den Niederlanden verliehen wird. Die Bachelor-Studiengänge sind für diejenigen unmittelbar interessant, die nach dem Abitur ein Studium in den Niederlanden aufnehmen wollen. Die auf sie aufbauenden Master-Studiengänge sind interessant: für Abiturienten, die natürlich auch wissen wollen, wie es nach dem Bachelor-Studium bis zu einem Masterabschluss, welcher dem Niveau eines heutigen Universitätsdiploms entspricht, weitergehen kann; für Studenten, die nach ihrem Bachelor- Abschluss hier vielleicht an einer niederländischen Universität weiterstudieren wollen. Aus technischen Gründen haben wir die Fachhochschulstudiengänge in drei Tabellen aufgespaltet. Zuerst kommt die Übersicht über die Studienmöglichkeiten im Bereich der bildenden Künste, Musik, Tanz und Schauspiel. Es folgen die übrigen Diplom- Fachhochschulstudiengänge. Zum Schluss listen wir die Lehrerausbildungen an Fachhochschulen auf. Um ein schnelleres Auffinden einzelner interessierender Studiengänge zu erleichtern, werden die Uni- Studiengänge jeweils einem der folgenden Bereiche: Fachgebiet Gesundheitswesen Fachgebiet Sozialwissenschaften Fachgebiet Rechtswissenschaften Fachgebiet Wirtschaft Fachgebiet Sprach- und Kulturwissenschaften Fachgebiet Technik, Naturwissenschaften, Landbau, Umwelt und die Fachhochschulstudiengänge außerhalb des Kunstbereiches und der Lehrämter einer der folgenden Kategorien: Fachgebiet Gesundheitswesen Fachgebiet Sozialwesen Fachgebiet Wirtschaft und Kommunikation Fachgebiet Technik, Naturwissenschaften, Landbau, Umwelt zugeordnet. Beispiel: Die Studiengänge Psychologie und Kommunikationswissenschaft findet man im Fachgebiet Sozialwissenschaften, den Studiengang Überset- 10

11 Studieren in der niederländischen Grenzregion Teil II zen und Dolmetschen (FH) im Fachgebiet Wirtschaft und Kommunikation. Manchmal ordnen wir einen Studiengang auch zwei Fachgebieten zu, weil wir vermuten, dass er von den Lesern dieser Schrift unterschiedlich gesehen wird. Beispiel: Den Studiengang Kunsttherapie (FH) findet man entsprechend der niederländischen Systematik unter Fachgebiet Sozialwesen, aber auch bei den künstlerischen Studien. Zusätzlich zur Bezeichnung des Studienganges geben wir in den Tabellen an: ob ein Studiengang ggf. in deutscher oder englischer Sprache angeboten wird; ob es sich um ein spezielles Studienangebot für Deutsche handelt; ob es sich um ein ollzeit- () und/oder ein Teilzeit- (T) Studium handelt; ob ein Doppeldiplomabschluss mit einer deutschen Hochschule möglich ist; ob es sich um einen dualen Studiengang (D) (Kombination von Studium und betrieblicher Ausbildung bzw. Arbeit) handelt. Bei den dualen Studiengängen gibt es dabei mehrere arianten MKB- Route, Gilde-opleiding usw. Zwei Beispiele: Im Fachgebiet Sozialwesen findet man nicht nur den normalen Studiengang Sozialpädagogik (Sozialpädagogische Hilfe) an vier Fachhochschulen, sondern zusätzlich bei der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen und bei der Saxion Hogeschool Enschede auch aufgeführt: Sozialpädagogik (Sozialpädagogische Hilfe), deutschsprachiger Teilzeitstudiengang. Im Fachgebiet Gesundheitswesen findet man nicht nur den normalen Studiengang Physiotherapie an der Hogeschool Zuyd in Heerlen, sondern zusätzlich auch aufgeführt: Physiotherapie Contract Onderwijs für deutsche Abiturienten mit integriertem Niederländischkurs. Nun kann die Entdeckungsreise ins Grenzgebiet beginnen! 11

12 Teil II Studiengänge an Universitäten in der niederländischen Grenzregion = ollzeitstudium T= Teilzeitstudium D= Dualer Studiengang F = Fernstudium Universitäten Rijksuniversiteit Groningen Universiteit Twente (Enschede) Radboud Universiteit Nijmegen Wageningen-Universiteit Universiteit Maastricht Open Universiteit (Heerlen) 12 Fachgebiet Gesundheitswesen, Bachelor-Studiengänge niederländischsprachige Studiengänge Allgemeine Gesundheitswissenschaften Biomedizinische Wissenschaften Ernährung und Gesundheit Gesundheit und Gesellschaft Humanmedizin Pharmazie Technische Medizin Zahnmedizin Bewegungswissenschaften Fachgebiet Gesundheitswesen, reguläre Master-Studiengänge englischsprachige Studiengänge Nutrition and Health Advanced Clinical Nurse Specialist /T Health Sciences Public Health: Epidemiology /T Public Health: Health Care Studies /T Public Health: Health Policy, Economics and Management /T Public Health: Health Education and Promotion /T Mental Health /T Physical Activity and Health /T Public Health: Work and Health /T niederländischsprachige Studiengänge Bewegungswissenschaften Humanmedizin Biomedical (niederländisch) engineering Zahnmedizin Pharmazie Medizinische pharmazeutische Wissenschaften Pflegewissenschaften T Biomedizinische Wissenschaften Fachgebiet Gesundheitswesen, Forschungs-Master-Studiengänge englischsprachige Studiengänge Research Master Medical and Pharmaceutical Drug Innovation Research Master Health Sciences Research Master Cardiovascular Biology and Medicine Fachgebiet Sozialwissenschaften, Bachelor-Studiengänge englischsprachige Studiengänge Bachelor of Arts mit Schwerpunkt Social Sciences European Studies niederländischsprachige Studiengänge Educational Design, Management & Media (Bildungswissenschaft) Internationale Entwicklungsstudien (Angewandte) Kommunikationswissenschaft Künstliche Intelligenz Kulturelle Anthropologie und Entwicklungsstudien Pädagogik und Bildungswissenschaft Politikwissenschaft Psychologie /T F Humangeographie und Raumplanung Humangeographie, Raumplanung, Soziale und politische Umweltwissenschaften Soziologie Technische Raumplanung

13 Studieren in der niederländischen Grenzregion Teil II Studiengänge an Universitäten in der niederländischen Grenzregion = ollzeitstudium T= Teilzeitstudium D= Dualer Studiengang F = Fernstudium Universitäten Rijksuniversiteit Groningen Universiteit Twente (Enschede) Radboud Universiteit Nijmegen Wageningen-Universiteit Universiteit Maastricht Open Universiteit (Heerlen) Fachgebiet Sozialwissenschaften, reguläre Master-Studiengänge englischsprachige Studiengänge Comparative Research on Societies Analysing Europe European Public Affairs European Studies International Development Studies Management of agro-ecological Knowledge and Social Change Communication Science Educational Science and Technology Population Studies Environmental and infrastructure planning niederländischsprachige Studiengänge Kommunikationswissenschaft Kulturelle Anthropologie und Entwicklungsstudien Künstliche Intelligenz Kulturgeographie Wirtschaftsgeographie Humangeographie Raumplanung Immobilienkunde Mensch-Maschine-Kommunikation Bildungswissenschaften Pädagogische Wissenschaften Psychologie /T Aktives Lernen Arbeits- und Organisationspsychologie Gesundheitspsychologie Psychological Research Soziologie Soziale und politische Umweltwissenschaften Fachgebiet Sozialwissenschaften, Forschungs-Master-Studiengänge englischsprachige Studiengänge Forschungs-Masterstudiengang Behavioral Science Forschungs-Masterstudiengang Social and Cultural Science: Research Master Social Systems Evaluation and Survey Research (englisch) Research Master Regional Studies (englisch) Research Master Biopsychology and Psychopathology (englisch) Research Master Human Behaviour in Social Contexts Fachgebiet Sozialwissenschaften, Lehramts-Master-Studiengänge Lehramt Geographie Sekundarstufe II /T /T Social Science Education, Lehramt Sozialwissenschaften Sekundarstufe II /T /T Fachgebiet Rechtswissenschaft, Bachelor-Studiengänge niederländischsprachige Studiengänge Law in Europe (Hanze Law School, in Zusammenarbeit mit den Universitäten Oldenburg und Bremen) Internationales und Europäisches Recht Recht und erwaltung Niederländisches Recht /T /T /T F Notarwesen /T Recht und IuK-Technologie Steuerrecht European Law School (teilweise englich) F F F F 13

14 Teil II Studiengänge an Universitäten in der niederländischen Grenzregion = ollzeitstudium T= Teilzeitstudium D= Dualer Studiengang F = Fernstudium Universitäten Rijksuniversiteit Groningen Universiteit Twente (Enschede) Radboud Universiteit Nijmegen Wageningen-Universiteit Universiteit Maastricht Open Universiteit (Heerlen) 14 Fachgebiet Rechtswissenschaft, reguläre Master-Studiengänge englischsprachige Studiengänge European Law International Law and the Law of International Organizations International Economic and Business Law International and Comparative Private Law International and European Law European Law School Globalisation and Law Law and Language Studies International and European Tax Law niederländischsprachige Studiengänge Law in Europe (Hanze Law School, in Zusammenarbeit mit den Universitäten Oldenburg und Bremen) Niederländisches und deutsches Recht: Doppeldiplomstudiengang mit der Universität Münster Internationales und Europäisches Recht Recht und erwaltung /D Niederländisches Recht /T /T F Notarwesen /D Recht und Management, wirtschaftsjuristisches Doppelstudium Recht und Ökonomie, wirtschaftsjuristisches Management Recht, Arbeit und Gesundheit Recht und IuK-Technologie Steuerrecht /D Fachgebiet Rechtswissenschaft, Forschungs-Master-Studiengänge Forschungs-Masterstudiengang Unternehmung und Recht Research Master Funktionalität des Rechts Research Master Ius Commune and Human Rights (englisch) Fachgebiet Wirtschaft und erwaltung, Bachelor-Studiengänge englischsprachige Studiengänge Econometrics Economics European Studies International Business International Economics and Business niederländischsprachige Studiengänge Betriebswirtschaft Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Betriebs- und erbraucherwissenschaften Management, Organisation und erwaltung F Ökonomie und Management Technologie-Management erwaltungswissenschaft olkswirtschaft Accountancy (Wirtschaftsprüfung) und Controlling Fachgebiet Wirtschaft und erwaltung, reguläre Master-Studiengänge englischsprachige Studiengänge Business Administration Econometrics and Operations Research Econometrics, Operations Research and Actuarial Studies Economics Human Resource Management

15 Studieren in der niederländischen Grenzregion Teil II Studiengänge an Universitäten in der niederländischen Grenzregion = ollzeitstudium T= Teilzeitstudium D= Dualer Studiengang F = Fernstudium Universitäten Rijksuniversiteit Groningen Universiteit Twente (Enschede) Radboud Universiteit Nijmegen Wageningen-Universiteit Universiteit Maastricht Open Universiteit (Heerlen) Infonomics International Business International Business & Management International Economic Studies International Economics and Business Betriebswirtschaft, Schwerpunkt International Management Management, Economics and Consumer Studies Food Quality Management Public Administration Technology-Management Accounting and Finance F Business Processes and ICT F Strategy and Organization F Supply Chain Management F Public Management and Policy F Implementation and Change F European Studies, englischsprachiger verwaltungs- und politikwissenschaftlicher Doppeldiplomstudiengang mit WWU Münster niederländischsprachige Studiengänge European Masters Degree in Food Studies, Doppeldiplomstudiengang mit Universität Bonn Accountancy (Wirtschaftsprüfung) and Controlling Betriebswirtschaft Betriebswirtschaftliche Steuerlehre olkswirtschaft erwaltungswissenschaft Fachgebiet Wirtschaft und erwaltung, Forschungs-Master-Studiengänge englischsprachige Studiengänge Research Master Business Research Research Master Economics and Business Research Master Business and Financial Research Fachgebiet Wirtschaft und erwaltung, Lehramts-Master-Studiengänge Lehramt olks- und Betriebswirtschaft Sekundarstufe II /T /T Fachgebiet Sprach- und Kulturwissenschaften, Bachelor-Studiengänge englischsprachige Studiengänge University College, breit angelegter geisteswissenschaftlicher Studiengang European Studies English Language and Culture niederländischsprachige Studiengänge Allgemeine Kulturwissenschaften F Allgemeine Sprachwissenschaft American Studies Arabische, Neupersische und Türkische Sprachen und Kulturen Archäologie Deutsche Sprache und Kultur Englische Sprache und Kultur Evangelische Theologie /T Finnische und ungarische Sprache und Kulturen Friesische Sprache und Kultur /T Geschichte /T Griechische und Lateinische Sprache und Kultur /T Informationswissenschaft Internationale Organisationen und Internationale Beziehungen 15

16 Teil II Studiengänge an Universitäten in der niederländischen Grenzregion = ollzeitstudium T= Teilzeitstudium D= Dualer Studiengang F = Fernstudium Universitäten Rijksuniversiteit Groningen Universiteit Twente (Enschede) Radboud Universiteit Nijmegen Wageningen-Universiteit Universiteit Maastricht Open Universiteit (Heerlen) 16 Katholische Theologie /T Kommunikations- und Informationswissenschaften Künste, Kultur und Medien Kunstgeschichte Niederländische Sprache und Kultur Philosophie /T Philosophie eines bestimmten Wissenschaftsgebietes /T Religionswissenschaft /T /T Romanische Sprachen und Kulturen Skandinavische Sprachen und Kulturen Slawische Sprachen und Kulturen Sprach- und Kulturstudien Sprachen und Kulturen des Nahen und Mittleren Ostens Sprachwissenschaft Fachgebiet Sprach- und Kulturwissenschaften, reguläre Master-Studiengänge deutschsprachige Studiengänge Linguistik englischsprachige Studiengänge Linguistics Language and Speech Technology Applied Linguistics American Studies Dutch Culture English Language and Culture Euroculture European Programme on Society, Science and Technology Humanitarian Assistance Intercultural Theology International Relations/International Organisations Philosophy of Science, Technology and Society Art and Sciences Arts and Heritage: Policy, Management and Education Media Culture niederländischsprachige Studiengänge Allgemeine Kulturwissenschaften F Allgemeine Sprachwissenschaft Arabische, Neupersische und Türkische Sprachen und Kulturen Archäologie Kommunikation in Organisationen Deutsche Sprache und Kultur Deutschlandstudien, Doppeldiplomstudiengang mit der WWU Münster Englische Sprache und Kultur Finnische und ungarische Sprache und Kulturen Friesische Sprache und Kultur Geschichte /T Griechische und Lateinische Sprache und Kultur /T Informationswissenschaft Internationale Organisationen und internationale Beziehungen Journalistik Kommunikations- und Informationswissenschaften Künste, Kultur und Medien Kunstgeschichte Literaturwissenschaft

17 Studieren in der niederländischen Grenzregion Teil II Studiengänge an Universitäten in der niederländischen Grenzregion = ollzeitstudium T= Teilzeitstudium D= Dualer Studiengang F = Fernstudium Universitäten Rijksuniversiteit Groningen Universiteit Twente (Enschede) Radboud Universiteit Nijmegen Wageningen-Universiteit Universiteit Maastricht Open Universiteit (Heerlen) Mittelalterliche und Renaissancestudien Niederländische Sprache und Kultur Philosophie /T Philosophie eines bestimmten Wissenschaftsgebietes Evangelische Theologie /T Katholische Theologie /T Pastorale Studien Seelsorge Interreligiöses Studium der Spiritualität /T Religionswissenschaft /T Romanische Sprachen und Kulturen Skandinavische Sprachen und Kulturen Slawische Sprachen und Kulturen Sprach- und Kulturstudien Sprachen und Kulturen des Nahen und Mittleren Ostens Sprachwissenschaft Sprech- und Sprachpathologie Sprech- und Sprachtechnologie Kultur- und Wissenschaftsstudien Arts and Heritage: Policy, Management and Education Fachgebiet Sprach- und Kulturwissenschaften, Forschungs-Master-Studiengänge englischsprachige Studiengänge Research Master Linguistics (englisch) Research Master Art History and Archeology (englisch) Research master Classical, Medieval and Renaissance Studies (englisch) Research Master Literary and Cultural Studies (englisch) Research Master Modern and Contemporary History (englisch) Research Master Religious Symbols and Traditions (englisch) Research Master Culture of Arts, Science and Technology (englisch) Research Master Philosophy: Knowledge and Knowledge Development Research Master Language and Communication (englisch) niederländischsprachige Studiengänge Research Master Philosophie Research Master Historische Wissenschaften Research Master Kunst und visuelle Kultur Research Master Literaturwissenschaft Fachgebiet Sprach- und Kulturwissenschaften, Lehramts-Master-Studiengänge niederländischsprachige Studiengänge Lehramt Deutsch Sekundarstufe II /T /T Lehramt Englisch Sekundarstufe II /T /T Lehramt Friesisch Sekundarstufe II /T Lehramt Geschichte Sekundarstufe II /T /T Lehramt Griechisch und Latein Sekundarstufe II /T /T Lehramt Niederländisch Sekundarstufe II /T /T Lehramt Philosophie Sekundarstufe II /T /T Lehramt Katholische Theologie Sekundarstufe II /T Lehramt Französisch Sekundarstufe II /T /T Lehramt Spanisch Sekundarstufe II /T Fachgebiet Technik, Naturwissenschaften, Landbau, Umwelt, Bachelor-Studiengänge englischsprachige Studiengänge University College, Bachelor of Science mit Schwerpunkt Life Sciences Knowledge Engineering 17

18 Teil II Studiengänge an Universitäten in der niederländischen Grenzregion = ollzeitstudium T= Teilzeitstudium D= Dualer Studiengang F = Fernstudium Universitäten Rijksuniversiteit Groningen Universiteit Twente (Enschede) Radboud Universiteit Nijmegen Wageningen-Universiteit Universiteit Maastricht Open Universiteit (Heerlen) 18 niederländischsprachige Studiengänge Advanced Technology Agrartechnologie Allgemeine Naturwissenschaften Angewandte Mathematik Angewandte Physik Astronomie Betriebsinformationssysteme & Technologie (Wirtschaftsinformatik) Biomedizinische Technologie Biologie Wissenschaft des biologischen Produzierens Biotechnologie Bodenkunde, Hydrologie und Meteorologie Chemie Chemische Technologie Elektrotechnik Forstwirtschaft und Naturschutz Technisches Industriedesign Wissenstechnologie Informatik Informationswissenschaft Internationales Land- und Wassermanagement Landschaftsarchitektur und Raumplanung Lebensmitteltechnologie Life Science & Technology Maschinenbau Mathematik (Molekulare) Lebenswissenschaften Molekularwissenschaften Pflanzenwissenschaften Pharmazeutische Wissenschaften Physik Physik und Astronomie Straßen- und Wasserbau Technische Betriebswirtschaft Technische Informatik F Tierwissenschaften Umwelt-Naturwissenschaften F Umweltwissenschaften Fachgebiet Technik, Naturwissenschaften, Landbau, Umwelt, reguläre Master-Studiengänge englischsprachige Studiengänge Natural Sciences Biology Biotechnology Plant Biotechnology Molecular Life Sciences Molecular Sciences Chemical Engineering Earth System Science Soil Science Hydrology and Water Quality Meteorology and Air Quality

19 Studieren in der niederländischen Grenzregion Teil II Studiengänge an Universitäten in der niederländischen Grenzregion = ollzeitstudium T= Teilzeitstudium D= Dualer Studiengang F = Fernstudium Universitäten Rijksuniversiteit Groningen Universiteit Twente (Enschede) Radboud Universiteit Nijmegen Wageningen-Universiteit Universiteit Maastricht Open Universiteit (Heerlen) Geoinformatics, Geoinformation Science Computer Science, Computing Science Bioinformatics Technical Informatics Telematics Business Information Technology Human Media Interaction Knowledge Engineering Artificial Intelligence Applied Mathematics Applied Physics Nanotechnology Nanoscience and Technology Environmental Sciences Leisure, Tourism and Environment Urban Environmental Management Energy and Environmental Sciences Environmental and Energy Management Forest and Nature Conservation Landscape Architecture and Planning International Land- and Water Management Agricultural and Bioresource Management Organic Agriculture Plant Sciences Animal Science and Aquaculture Food Technology Food Safety Electrical Engineering Industrial Engineering & Management Mechanical Engineering Industrial Design and Manufacturing Zusatzstudiengang mit Doppeldiplom mit Universität Dortmund Mechatronics Transnational ecosystem based Water Management niederländischsprachige Studiengänge Biologie Medizinische Biologie Bioelectronics and Nanotechnology Molekularbiologie und Biotechnologie Clinical Molecular Sciences Molecular Health Sciences Medizinisch-pharmazeutische Wissenschaften Chemie Informatik Informationswissenschaft Business Processes and ICT Management von IT Mathematik Science Education, Lehramt Mathematik und Naturwissenschaften Sekundarstufe II Technische Mathematik Operations Research Wirtschaftsmathematik Physik und Astronomie F F F 19

20 Teil II Studiengänge an Universitäten in der niederländischen Grenzregion = ollzeitstudium T= Teilzeitstudium D= Dualer Studiengang F = Fernstudium Universitäten Rijksuniversiteit Groningen Universiteit Twente (Enschede) Radboud Universiteit Nijmegen Wageningen-Universiteit Universiteit Maastricht Open Universiteit (Heerlen) Physik Astronomie Technische Physik Naturwissenschaftliche Umweltwissenschaften Umwelt, Management und Gesellschaft Ökologie Biomedizinische Technologie Biomedical Engineering Civil Engineering and Management Industrial Design Engineering Fachgebiet Technik, Naturwissenschaften, Landbau, Umwelt, Forschungs-Master-Studiengänge englischsprachige Studiengänge Research Master Meeresbiologie Research Master Biomolecular Sciences Research Master Medical and Pharmaceutical Drug Innovation Research Master Nanoscience Research Master Molecular Mechanisms of Disease Research Master Cognitive Neuroscience Fachgebiet Technik, Naturwissenschaften, Landbau, Umwelt, Lehramts-Master-Studiengänge Lehramt Biologie Sekundarstufe II Lehramt Chemie Sekundarstufe II Lehramt Mathematik Sekundarstufe II Lehramt Physik Sekundarstufe II /T /T /T F F 20

Studieren in der niederländischen Grenzregion AUSGABE 2007. Kom langs!

Studieren in der niederländischen Grenzregion AUSGABE 2007. Kom langs! Studieren in der niederländischen Grenzregion AUSGABE 2007 Kom langs! INHALT Teil I Fragen über Gründe, in der niederländischen Grenzregion zu studieren, und was man mit niederländischen Hochschulabschlüssen

Mehr

Studieren in der niederländischen Grenzregion AUSGABE 2008/2009. Kom langs!

Studieren in der niederländischen Grenzregion AUSGABE 2008/2009. Kom langs! Studieren in der niederländischen Grenzregion AUSGABE 2008/2009 Kom langs! INHALT Teil I Fragen über Gründe, in der niederländischen Grenzregion zu studieren, und was man mit niederländischen Hochschulabschlüssen

Mehr

Studieren in der niederländischen Grenzregion. Kom langs!

Studieren in der niederländischen Grenzregion. Kom langs! Studieren in der niederländischen Grenzregion Kom langs! INHALT Titelseite Foto Titelseite: Eingang zur Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Maastricht University Fotograf: Jonathan os Teil I Fragen über

Mehr

Studieren in der niederländischen Grenzregion AUSGABE 2013. Kom langs!

Studieren in der niederländischen Grenzregion AUSGABE 2013. Kom langs! Studieren in der niederländischen Grenzregion AUSGABE 2013 Kom langs! INHALT Titelseite Foto Titelseite: Bibliothek der Maastricht University Fotograf: Harry Heuts Teil I Fragen über Gründe, in der niederländischen

Mehr

Themen. Warum in NL studieren? 10 Gründe Noch ein Grund Warum evtl. nicht in NL studieren? Was in NL studieren? Bewerbung? Finanzen? Infos?

Themen. Warum in NL studieren? 10 Gründe Noch ein Grund Warum evtl. nicht in NL studieren? Was in NL studieren? Bewerbung? Finanzen? Infos? Studieren in NL Eine Präsentation zum Tag der offenen Tür an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen am 21.11.2009 von Robert Marzell, Agentur für Arbeit Kamp- Lintfort Robert.Marzell@arbeitsagentur.de Themen

Mehr

Technische Universität Braunschweig

Technische Universität Braunschweig Anlage 1 (zu 1 Abs. 1 Satz 1) I. für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Hochschulen Universität oder Hochschule Technische Universität Braunschweig Architektur 132 132

Mehr

Deutsche Studierende in den Niederlanden 2007-2008

Deutsche Studierende in den Niederlanden 2007-2008 Robert Marzell, Berater für akademische Berufe, Agentur für Arbeit Kamp-Lintfort Studierende in den Niederlanden 2007-2008 1.Ausländische Studierende in Holland im Studienjahr 2006-2007 Im November 2007

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Januar 2015 Studiengänge/ Degree Programs Studiengang/ Degree Program Unterrichtssprache/ Language of instruction Abschluss und Start/ Degree and start 1 2 3 Alternde Gesellschaften/ Aging Societies

Mehr

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen 414.712 vom 2. September 2005 (Stand am 1. Mai 2009) Das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement, gestützt auf die

Mehr

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen 414.712 vom 2. September 2005 (Stand am 1. Februar 2011) Das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement, gestützt auf

Mehr

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage)

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage) Anlage Tabelle zu Frage II.1.1., II.1.2., II.1.3., II.1.., II.1.5. Umgestellt Italienische Philologie Clinical Linguistics MBA Biotechnologie und Medizintechnik Französische Philologie Polymer Science

Mehr

Berufs- und Studienberatung

Berufs- und Studienberatung Bildungsdepartement Berufs- und Studienberatung Bachelor-Studienrichtungen an den Schweizer Hochschulen Der erste Hochschulabschluss ist der Bachelor BA. Das BA-Studium dauert drei Jahre. Die meisten Fachhochschulstudien

Mehr

Studieren in Nimwegen. Dr. Hub Nijssen

Studieren in Nimwegen. Dr. Hub Nijssen Dr. Hub Nijssen Die älteste Stadt der Niederlande, Barbarossa Ruine 9 Fakultäten Geisteswissenschaften Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik Nijmegen School of Management Medizinisches Zentrum

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Oktober 2015 Studiengänge/ Degree Programs 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 A B Studiengang/ Degree Program Alternde Gesellschaften/ Aging Societies Angewandte Informatik/ Applied Computer Science Angewandte

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: März 2016 Studiengänge/ Degree Programs 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 A B Studiengang/ Degree Program Alternde Gesellschaften/ Aging Societies Angewandte Informatik/ Applied Computer Science Angewandte

Mehr

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben?

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Die Zuordnungen beziehen sich auf Bachelor-Abschlüsse der Leibniz Universität Hannover und sind nicht als abgeschlossen

Mehr

Verordnung über die Studiengänge und Titel an den Fachhochschulen

Verordnung über die Studiengänge und Titel an den Fachhochschulen Verordnung über die Studiengänge und Titel an den Fachhochschulen vom... 2005 Das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement, gestützt auf Artikel 7 Absatz 3 und 16 Absatz 3 des Fachhochschulgesetzes vom

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 Kleine Anfrage des Abgeordneten Volker Dornquast (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerium für Soziales, Gesundheit,

Mehr

Agrarwirtschaft Ba (FH) 140. Alternativer Tourismus Ba (FH) 45 Alternativer Tourismus (berufsbegleitend) Ba (FH) 5. Angewandte Mathematik Ba (FH) 34

Agrarwirtschaft Ba (FH) 140. Alternativer Tourismus Ba (FH) 45 Alternativer Tourismus (berufsbegleitend) Ba (FH) 5. Angewandte Mathematik Ba (FH) 34 Anlage 3 Zulassungzahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen Fachhochschulstudiengänge Wintersemester 2011 / 2012 671 673 681 683 691 695 851 853 710 720 841 843 845 741 743 761 763 771 773 791 793 751

Mehr

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Lehramt G = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt Grundschulen Lehramt HR = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen. Naturwissenschaft. Master-Perspektiven

FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen. Naturwissenschaft. Master-Perspektiven FK 01 Geistes- /Kulturwissenschaft FK 02 Human- /Sozialwissenschaften FK 03 Wirtschaftswissenschaft FK 04 Mathematik/ Naturwissenschaft FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen FK 06 E-Technik, Informations-,

Mehr

NC 3. und 5. FS NC; 2., 4., 6. FS keine Zulassung. NC 2. bis 6 FS NC. NC 3. und 5. FS NC; 2.,4., 6., 7. FS keine Zulassung

NC 3. und 5. FS NC; 2., 4., 6. FS keine Zulassung. NC 2. bis 6 FS NC. NC 3. und 5. FS NC; 2.,4., 6., 7. FS keine Zulassung Grundständige Studiengänge Abschluss 1) Allgemeine u. Vergleichende Literaturwissenschaft Altertumswissenschaften mit den Studienschwerpunkten: - Ägyptologie - Altorientalistik - Klassische Archäologie

Mehr

Studieren in Nimwegen

Studieren in Nimwegen Nijmegen: älteste Stadt der Niederlande Barbarossa Ruine 9 Fakultäten Geisteswissenschaften Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik Nijmegen School of Management Medizinisches Zentrum St. Radboud

Mehr

Zulassungszahlen für Studienanfänger

Zulassungszahlen für Studienanfänger Anlage 1 (zu 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 und 2) Zulassungszahlen für Studiengänge I. Universität Leipzig 1. Amerikastudien (American Studies) (Bachelor) 2 43 2. Anglistik (Bachelor) 2 80 3. Arabistik (Bachelor)

Mehr

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen

Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen Verordnung des EVD über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen 414.712 vom 2. September 2005 (Stand am 4. Oktober 2005) Das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement, gestützt auf

Mehr

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum 188 Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft 152 Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft 762 Amerikastudien 079 Angewandte Informatik 008 Anglistik/Amerikanistik 793 Arbeitswissenschaft

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2004/2005. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2004/2005. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 004/005 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2001/2002. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2001/2002. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 001/00 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

FH Gelsenkirchen. FH Hamm- Lippstadt

FH Gelsenkirchen. FH Hamm- Lippstadt Studienjahr 2013 / 2014: Örtliche Zulassungsbeschränkungen - Fachhochschulstudiengänge 671 673 681 683 691 695 851 853 710 720 841 845 781 783 741 743 745 761 763 773 751 755 753 793 731 735 737 801 803

Mehr

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule NACHRICHTENBLATT Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RRRRR Hochschule Ausgabe Nr. 05 / 2014 Kiel, 25. September 2014 Nachrichtenblatt Hochschule als besondere Ausgabe

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 00/003 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Nr. 63 vom 14. Juli 2014 AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Hg.: Der Präsident der Universität Hamburg Referat 31 Qualität und Recht Satzung über die an der Universität Hamburg für das Wintersemester 2014/15 Vom

Mehr

Ausgabe November 2015

Ausgabe November 2015 StuBo-Newsletter der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Ausgabe November 2015 Sehr geehrte Studien- und Berufswahlkoordinatoren, sehr geehrte Multiplikatoren der Region Bonn/Rhein-Sieg, sehr geehrte Damen

Mehr

Zulassungszahlen für Studienanfänger

Zulassungszahlen für Studienanfänger Anlage 1 (zu 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 und 2) Zulassungszahlen für Studiengänge I. Universität Leipzig 1. Amerikastudien 5 (Bachelor) 2 44 2. Anglistik (Bachelor) 2 88 3. Archäologie der Alten Welt (Bachelor)

Mehr

Vom 7. Juli 2015. 1 In den nachfolgend aufgeführten Studiengängen

Vom 7. Juli 2015. 1 In den nachfolgend aufgeführten Studiengängen 262 Nr. 17 Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen 14. Juli 2015 Verordnung über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Hochschulen des Landes Hessen im Wintersemester 2015/2016 (Zulassungszahlenverordnung

Mehr

STUDIEREN IN DEN NIEDERLANDEN

STUDIEREN IN DEN NIEDERLANDEN Diplom-Volkswirt Robert Marzell STUDIEREN IN DEN NIEDERLANDEN Beitrag zum Deutsch-Niederländischen Hochschultag am 03.06.2014 im Berufskolleg Kleve Hartelijk dank collega s! Für wertvolle statistische

Mehr

Studiengang / Studienrichtung Abschluss Fachsemester

Studiengang / Studienrichtung Abschluss Fachsemester Zahl der Studienplätze in höheren Fachsemestern - Fachhochschulstudiengänge - - Wintersemester 2015/2016-671 673 681 691 851 853 710 720 841 741 745 761 763 771 773 791 793 751 753 810 Alternativer Tourismus

Mehr

HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen

HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen Referenz-Liste Vereinfachtes Verfahren für Studienprogramme mit hochschuleigenem Auswahlverfahren bei Akademischen Prüfstellen (APS) Die Regelungen

Mehr

STUDIEREN IN DEN NIEDERLANDEN

STUDIEREN IN DEN NIEDERLANDEN Diplom-Volkswirt Robert Marzell STUDIEREN IN DEN NIEDERLANDEN Beitrag zum Deutsch-Niederländischen Hochschultag am 05.02.2013 im Berufskolleg Kleve Hartelijk dank, collega s! Henk Bönhke, HBO-Raad Nadia

Mehr

Masterstudiengänge (M.A. / M.Sc.) und Legum Magister (LL.M.)

Masterstudiengänge (M.A. / M.Sc.) und Legum Magister (LL.M.) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Dezernat für Studium und Lehre Zentrale Studienberatung/Career Service Übersicht der Masterstudiengänge (M.A. / M.Sc.) an der Universität Heidelberg Stand: WiSe 2015/16

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2003/2004. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2003/2004. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 003/004 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2010/2011 - SächsZZVO 2010/2011

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2010/2011 - SächsZZVO 2010/2011 Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2010/2011 - SächsZZVO 2010/2011 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten

Mehr

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock =B2, TestDaf 3, DSH-1 =C1,TestDaf 4, DSH-2 =C2, DSH-3, TestDaf 5 Studiengang Deutschnachweis

Mehr

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Fakultätsstudienvertretung der Katholisch-Theologischen Fakultät (FStV Theologie) StV Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät

Mehr

Johannes Kepler Universität 2014

Johannes Kepler Universität 2014 Johannes Kepler Universität 0 Wintersemester 0/ Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen Masterstudium Steuerwissenschaften Bachelorstudium Wirtschaftsrecht Studium irregulare / Individuelles

Mehr

Zulassungszahlen für Studienanfänger

Zulassungszahlen für Studienanfänger Anlage 1 (zu 1 Absatz 1, 2 Absatz 1 und 2) Zulassungszahlen für Studiengänge Vergabe * I. Universität Leipzig 1. Amerikastudien 4 (Bachelor) 2 42 2. Anglistik (Bachelor) 2 67 3. Archäologie der Alten Welt

Mehr

Studierende der HAW Hamburg

Studierende der HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hochschulverwaltung/PSt-ASc 12.06.2015 der HAW Hamburg Sommersemester 2015 1 2 3 4 5 w = Beurlaubte Design, Medien Information (DMI) Design Information

Mehr

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Vorläufiges Studienangebot für deutsche und bildungsinländische Studienanfänger/-innen sowie alle Bewerber/-innen

Mehr

Technische Universität Braunschweig

Technische Universität Braunschweig Anlage 1 (zu 1 Abs. 1 Satz 1) I. für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Hochschulen Universität oder Hochschule Technische Universität Braunschweig Architektur 193 193

Mehr

Universität Kassel 13. Juli 2015 B E S C H L U S S

Universität Kassel 13. Juli 2015 B E S C H L U S S Universität Kassel 13. Juli 2015 Das Präsidium Az. 1.10.01 /II D7 15. Protokoll Anlage 46 B E S C H L U S S Richtlinie der Universität Kassel zur Festlegung von Curricularnormwerten in Bachelor- und Masterstudiengängen

Mehr

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) Allgemeine Struktur der Bachelor- und Master-Studiengänge an der Bergischen Universität Berufstätigkeit Promotion 10 8 6 Bachelor anderer Hochschulen (z.b. FH) - of applied Science (FH) - of Engineering

Mehr

SKZ Studienart Studium Anmerkung 101 - Diplomstudium Rechtswissenschaften

SKZ Studienart Studium Anmerkung 101 - Diplomstudium Rechtswissenschaften Rechtswissenschaftliche Fakultät 101 - Diplomstudium Rechtswissenschaften 033 500 Bachelorstudium Wirtschaftsrecht Aufnahme im WS14/15 und SS15 nicht möglich 066 901 Masterstudium Recht und Wirtschaft

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/000 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2007/2008. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2007/2008. Verordnung Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen im Studienjahr 2007/2008 (Sächsische Zulassungszahlenverordnung

Mehr

Studierendenstatistik - Sommersemester 2015 - (ohne Gaststudierende)

Studierendenstatistik - Sommersemester 2015 - (ohne Gaststudierende) Studierendenstatistik - Sommersemester 2015 - (ohne Gaststudierende) Stand: 01.06.2015 Erläuterungen: 1. Zahlenmaterial: einschl. der Beurlaubten, die als ordentliche Studierende in dem jeweiligen Studiengang

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

ABI ZUKUNFT. Osnabrück. 04.11. 09 16 Uhr. Perspektiven nach dem Abitur gesucht? Dann komm zur ABI ZUKUNFT Osnabrück!

ABI ZUKUNFT. Osnabrück. 04.11. 09 16 Uhr. Perspektiven nach dem Abitur gesucht? Dann komm zur ABI ZUKUNFT Osnabrück! ABI ZUKUNFT Osnabrück 04.11. 09 16 Uhr Perspektiven nach dem Abitur gesucht? Dann komm zur ABI ZUKUNFT Osnabrück! Ursulaschule Kleine Domsfreiheit 11 18 49074 Osnabrück www.abi-zukunft.de Veranstalter:

Mehr

Hoch-schulen für angewandte Wissenschaften. Pädagogische Hochschulen. insg. (2. Stufe)

Hoch-schulen für angewandte Wissenschaften. Pädagogische Hochschulen. insg. (2. Stufe) zusätzliche Studienanfängerplätze in Masterstudiengängen an den Hochschulen in Baden-Württemberg nach Fächergruppe, Hochschulart und Förderstufe Fächergruppe Universitäten insg. davon Pädagogische Hochschulen

Mehr

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015 Fach / Abschluss (KF = Kernfach) (NF = Nebenfach ( = fachwissenschaftlich) LA = Lehramt) STAATSEXAMEN Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015 Stand: 4. Nachrückverfahren - BACHELOR/STAATSEXAMEN

Mehr

HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen

HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen Referenz-Liste Vereinfachtes Verfahren für Studienprogramme mit hochschuleigenem Auswahlverfahren bei Akademischen Prüfstellen (APS) Die Regelungen

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Studentenstatistik - Wintersemester 2010/2011 - (ohne Gaststudierende)

Studentenstatistik - Wintersemester 2010/2011 - (ohne Gaststudierende) Studentenstatistik - Wintersemester 2010/2011 - (ohne Gaststudierende) Stand: 15.11.2010 Erläuterungen: 1. Zahlenmaterial: einschl. der Beurlaubten, die als ordentliche Studierende in dem jeweiligen Studiengang

Mehr

FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot

FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot 7.1.2011 FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES WWW.FH-AACHEN.DE Die FH Aachen 10 Fachbereiche zwei Städte ca. 12.000 Studierende (davon ca.

Mehr

V e r k ü n d u n g s b l a t t

V e r k ü n d u n g s b l a t t V e r k ü n d u n g s b l a t t der Universität Duisburg-Essen - Amtliche Mitteilungen Jahrgang 13 Duisburg/Essen, den 04. November 2015 Seite 679 Nr. 129 Ordnung zur Änderung der Fachschaftsrahmenordnung

Mehr

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung * exkl. Beurlaubte sowie exkl. der nur während der Zulassungsfrist kurzzeitig Zugelassenen (Studium in der Z.frist wieder beendet) ** "neue Studierende" haben im Vorsemester kein einziges Studium an der

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Immatrikulation von Studierenden im Rahmen des Projekts Universität der Großregion (UGR)

Immatrikulation von Studierenden im Rahmen des Projekts Universität der Großregion (UGR) Immatrikulation von Studierenden im Rahmen des Projekts Universität der Großregion (UGR) - Empfehlung des Studienausschusses (79. Sitzung vom 8. Juli 2010) - Hintergrund Im Rahmen des Projekts Universität

Mehr

Alles zur Bewerbung an der HU finden Sie im Portal für Studieninteressierte unter www.hu-berlin.de/studium/interessierte/.

Alles zur Bewerbung an der HU finden Sie im Portal für Studieninteressierte unter www.hu-berlin.de/studium/interessierte/. Wie hoch ist der NC? Häufig wird gefragt: Wie hoch ist der NC?, und erwartet wird eine Abitur-Durchschnittsnote, die man haben muss, um im entsprechenden Fach einen Studienplatz zu bekommen. Diese Annahme

Mehr

Verordnung über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Hochschulen des Landes Hessen im Sommersemester 2013 (Zulassungszahlenverordnung 2013)Κ*)

Verordnung über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Hochschulen des Landes Hessen im Sommersemester 2013 (Zulassungszahlenverordnung 2013)Κ*) 30 Nr. 1 Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen 11. Januar 2013 Verordnung über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Hochschulen des Landes Hessen im Sommersemester 2013 (Zulassungszahlenverordnung

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung * exkl. Beurlaubte sowie exkl. der nur während der Zulassungsfrist kurzzeitig Zugelassenen (Studium in der Z.frist wieder beendet) ** "neue Studierende" haben im Vorsemester kein einziges Studium an der

Mehr

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2013 / 2014

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2013 / 2014 Fach / Abschluss (KF = Kernfach) (NF = Nebenfach ( = fachwissenschaftlich) LA = Lehramt) STAATSEXAMEN Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2013 / 2014 Stand: Hauptverfahren - BACHELOR/STAATSEXAMEN

Mehr

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung * exkl. Beurlaubte sowie exkl. der nur während der Zulassungsfrist kurzzeitig Zugelassenen (Studium in der Z.frist wieder beendet) ** "neue Studierende" haben im Vorsemester kein einziges Studium an der

Mehr

Zulassungsbeschränkte Studiengänge

Zulassungsbeschränkte Studiengänge Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II - Nr. 29 vom 13. Juli 2015 3 Anlage Zulassungsbeschränkte Studiengänge Studiengang Fachsemester Zulassungszahl bzw. Auffüllgrenze WiSe 2015/16

Mehr

Studiengänge der Technischen Universität Berlin

Studiengänge der Technischen Universität Berlin Arbeitslehre ( of Arts) Arbeitslehre ( of Education) Architektur ( of Science) 2 60 Architektur ( of Science) Audiokommunikation und -technologie ( of Science) Automotive Systems ( of Science) Bauingenieurwesen

Mehr

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2012 / 2013

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2012 / 2013 Fach / Abschluss (KF = Kernfach) (NF = Nebenfach ( = fachwissenschaftlich) LA = Lehramt) STAATSEXAMEN Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2012 / 2013 Stand: Hauptverfahren - BACHELOR/STAATSEXAMEN

Mehr

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Anlage 2 (zu 1 Abs. 1) für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Braunschweig Soziale Arbeit 162 81 81

Mehr

HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen

HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen Referenz-Liste Vereinfachtes Verfahren für Studienprogramme mit hochschuleigenem Auswahlverfahren bei Akademischen Prüfstellen (APS) Die Regelungen

Mehr

Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Salzgitter

Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Salzgitter Anlage 2 (zu 1 Abs. 1 Satz 1) für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Fachhochschule Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Salzgitter Logistik-

Mehr

Zulassungzahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen Fachhochschulstudiengänge Wintersemester 2010 / 2011

Zulassungzahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen Fachhochschulstudiengänge Wintersemester 2010 / 2011 E Studiengang Aachen Bonn- Zulassungzahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen Fachhochschulstudiengänge Wintersemester 2010 / 2011 Gelsenkirchen Köln Münster Rhein- Südwestfalen Westliches für Agrarwirtschaft

Mehr

WS_13_14. Universität Hohenheim Agrarbiologie (Hauptfach) 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00. Hochschule Osnabrück. Technische Universität Ilmenau

WS_13_14. Universität Hohenheim Agrarbiologie (Hauptfach) 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00. Hochschule Osnabrück. Technische Universität Ilmenau Bachelor an Universitaeten Universität Hohenheim Agrarbiologie 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00 Allgemeiner Maschinenbau (Lingen) (B.Sc.) Hochschule Osnabrück 19.04.13 00:00 16.07.13 00:00 Angewandte Medien-

Mehr

HESSISCHER LANDTAG. Kleine Anfrage

HESSISCHER LANDTAG. Kleine Anfrage 18. Wahlperiode Drucksache 18/1808 HESSISCHER LANDTAG 02. 03. 2010 Kleine Anfrage der Abg. Sarah Sorge (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) vom 20.01.2010 betreffend Doppelstudium von zwei NC-Studiengängen und Antwort

Mehr

Die Hochschule Rhein-Waal

Die Hochschule Rhein-Waal Die Hochschule Rhein-Waal stellt sich vor Emmerich Kleve Kamp-Lintfort 1von 300 Hochschule Rhein-Waal eine Hochschule für angewandte Wissenschaften innovativ - interdisziplinär - international 2von 2 von

Mehr

Studieren so geht s! Information zum Studium an der UDE

Studieren so geht s! Information zum Studium an der UDE Studieren so geht s! Information zum Studium an der UDE Übersicht Wer wir sind - Die Universität Duisburg-Essen Was Sie erreichen können - Studienabschlüsse Wie Sie hineinkommen - Zulassung zum Studium

Mehr

Zuordnung der Studiengänge zu den Fachvereinen

Zuordnung der Studiengänge zu den Fachvereinen AIV Bauingenieurwissenschaften AIV Bauingenieurwissenschaften Mobilität AIV Bauingenieurwissenschaften BSc AIV Bauingenieurwissenschaften MSc AIV Bauingenieurwissenschaften Dr. AIV Bauingenieurwissenschaften

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II 212. Verordnung: Befristete Einrichtung von Diplom-

Mehr

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen

Zulassungszahlen für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Anlage 2 (zu 1 Abs. 1 Satz 1) für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Fachhochschulen Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort Braunschweig Soziale Arbeit 168

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Studieren in den Niederlanden 2016

Studieren in den Niederlanden 2016 Studieren in den Niederlanden 2016 Eine Information von Diplom- Volkswirt Robert Marzell zum Deutsch- Niederländischen Hochschultag am 10.11.2015 in Kleve Hartelijk dank collega s! Für wertvolle statistische

Mehr

Berufspräsenztag 2012

Berufspräsenztag 2012 Berufspräsenztag 2012 Teilnehmende Referentinnen und Referenten am SGW Allgemeine Studienberatung Frau I. Feßler Frau M. Buschmann allgemeine Studienberatung TECHNISCHE UNIVERSITÄT DORTMUND, AGENTUR FÜR

Mehr

Aufbaustudiengänge an Hochschulen in Deutschland

Aufbaustudiengänge an Hochschulen in Deutschland Aufbaustudiengänge an Hochschulen in Deutschland 5. Auflage 1995 Deutscher Akademischer Au'stauschdienst Vorwort 11 O Recht 15 Rechtswissenschaften ' 15 Europäische Rechtspraxis " 27 Europäisches und internationales

Mehr

Sustainable Agriculture, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Sustainable Agriculture, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Sustainable Agriculture, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Sustainable Agriculture, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum Wintersemester

Mehr

Graz http://www.uni-graz.at Innsbruck http://www.uibk.ac.at Salzburg http://www.uni-salzburg.at Wien http://www.univie.ac.at

Graz http://www.uni-graz.at Innsbruck http://www.uibk.ac.at Salzburg http://www.uni-salzburg.at Wien http://www.univie.ac.at Lehramtsstudien Ö S T E R R E I C H Das neue Lehramtsstudium bildet zur Lehrerin / zum Lehrer der allgemeinbildenden Fächer an den Schulen der Sekundarstufe aus. Es umfasst ein 4-jähriges und ein daran

Mehr

Lehrerausbildung an der Universität Erfurt

Lehrerausbildung an der Universität Erfurt Lehrerausbildung an der Universität Erfurt Lehramt Grundschule Lehramt Regelschule Lehramt Förderpädagogik Lehramt berufsbildende Schule Informationen für Studieninteressierte I. Wie bewerbe ich mich für

Mehr

Vom 13. Mai 2015. Fakultät 1 ES Wirtschaft und Verwaltung 40 IS Global Management, 80 davon in den Sprach-/Länderschwerpunkten Spanisch

Vom 13. Mai 2015. Fakultät 1 ES Wirtschaft und Verwaltung 40 IS Global Management, 80 davon in den Sprach-/Länderschwerpunkten Spanisch Neufassung der Anlagen zur Satzung der Hochschule Bremen über die Festsetzung von en für zulassungsbeschränkte Studiengänge und Normwerten (ensatzung) Vom 13. Mai 15 Die Rektorin der Hochschule Bremen

Mehr