Geodaten - Flurneuordnung - Wertschöpfung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geodaten - Flurneuordnung - Wertschöpfung"

Transkript

1 Geoinformation und Landentwicklung Geodaten - Flurneuordnung - Wertschöpfung Karl-Otto Funk, LGL Große Fachtagung Geoinformation und Landentwicklung und 13. Oktober 2009

2 Die Wertschöpfung ist das Ziel produktiver Tätigkeit ist die Wertgröße, um die der Output den Input übersteigt Wertschöpfung= Gesamtleistung Vorleistung Gesamtleistung = Produktionswert

3 Aber die Wertschöpfung beschreibt auch die Quantifizierung des eigenen Anteils an der Leistungserbringung.... ist im ungünstigsten Fall höher, als der erzielbare Preis dann macht ein Unternehmen Verluste mit seinen Produkten!

4 Geo(basis)daten - Flurneuordnung Der Zusammenschluss von Flurneuordnung und Vermessung schafft Synergieeffekte für den Bürger und für die Verwaltung vereinfacht Prozesse bündelt Aufgaben eröffnet gemeinsame Verfügbarkeit von Personalressourcen bringt Kostenersparnis und Effizienz

5 Messverfahren -Feldsoftware- karibik Feld Vermessungsamt LRÄ

6 Messverfahren -Feldsoftware- karibik Feld Vermessungsamt LRÄ Liegenschaftsvermessung

7 Messverfahren -Feldsoftware- karibik Feld Vermessungsamt LRÄ Map 500 FNO Grund- u. Poolteams LRÄ Liegenschaftsvermessung ALKIS

8 Messverfahren -Feldsoftware- karibik Feld Vermessungsamt LRÄ Liegenschaftsvermessung Map 500 FNO Grund- u. Poolteams LRÄ Liegenschaftsvermessung ALKIS

9 Messverfahren -Feldsoftware- karibik Feld Vermessungsamt LRÄ Liegenschaftsvermessung ALKIS Map 500 FNO Grund- u. Poolteams LRÄ Liegenschaftsvermessung Planungsvermessung

10 Messverfahren -Feldsoftware- karibik Feld Vermessungsamt LRÄ Liegenschaftsvermessung Schnittstelle Sensoren ALKIS Map 500 FNO Grund- u. Poolteams LRÄ Liegenschaftsvermessung Planungsvermessung GIS-Datenerfassung

11 Messverfahren -Feldsoftware- karibik Feld Vermessungsamt LRÄ Liegenschaftsvermessung ALKIS Map 500 FNO Grund- u. Poolteams LRÄ Liegenschaftsvermessung Planungsvermessung GIS-Datenerfassung LEGIS m o b i l e s G I S

12 Kompetenzzentrum für Photogrammetrie Das Landesvermessungsamt wurde als zentrale Koordinierungsstelle für Bildflüge bezeichnet. Ziel: Ressortintern und ressortübergreifend: Abgestimmte Ausschreibung und Vergabe von Bildflügen Auswertung von Luftbildern Landesweite Herstellung und Bereitstellung von DOP und DGM Einsatz von Laserscan-Befliegungen, sofern wirtschaftlich vertretbar und fachlich erforderlich

13 Terrestrisches Laserscanning Fortführung des DHM und DLM Erfassung von kleinräumigen Veränderungen (z.b. Straßen, Sportanlagen)

14 Terrestrisches Laserscanning Fortführung des DHM und DLM Erfassung von kleinräumigen Veränderungen (z.b. Straßen, Sportanlagen) Erfassung des Alten Bestandes in FNO- Verfahren (z.b. Mauern in Rebgebieten)

15 Terrestrisches Laserscanning Fortführung des DHM und DLM Erfassung von kleinräumigen Veränderungen (z.b. Straßen, Sportanlagen) Erfassung des Alten Bestandes in FNO- Verfahren (z.b. Mauern in Rebgebieten) Erfassung des Bestandes in Ortslagen bei Dorfentwicklungsverfahren

16 Geodaten Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung beim LGL und kommunalen Vermessungsdienststellen Geofachdaten der Landesverwaltung (z.b. Umwelt, Geologie, Land- und Forstwirtschaft, Raumordnung, TFIS, Flurneuordnung...)

17 Geofachdaten Flurneuordnung zum Beispiel aus der ökologische Ressourcenanalyse

18 Geofachdaten Flurneuordnung zum Beispiel aus der ökologische Ressourcenanalyse

19 Geodaten - Flurneuordnung - Wertschöpfung GA Gemeinsamer Antrag aus dem Bereich Landwirtschaft

20 Steigerung der Qualität Qualitätsmerkmale bei Geodaten sind Aktualität und Genauigkeit Ziel: Maximale Übereinstimmung der Geodaten mit der Wirklichkeit Beispiele für die Steigerung der Qualität: Befliegungsturnus von 5 Jahre auf 3 Jahre reduziert Befliegungen grundsätzlich vor einer Flurneuordnung

21 Wegegeometrien im Wald Vergleich von ATKIS-DLM mit DGM Quelle: Forest DS, Diedershagen & Ramminger GbR

22 Geodateninfrastruktur (GDI) Die Geodateninfrastruktur Baden-Württemberg verfolgt das Ziel, für Nutzer in Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Öffentlichkeit den Zugang zu und die Nutzung von bei öffentlichen und privaten Stellen in Baden-Württemberg vorliegenden Geodaten zu erleichtern.

23 Geodaten - Flurneuordnung - Wertschöpfung Besuchen Sie die GDI-BW im Internet im Aufbau

24 Unterscheidung von Modellen DGM das Digitale Geländemodell: Abbildung der Geländeoberfläche ohne Vegetation und Hochbauten DOM das Digitale Oberflächenmodell: Abbildung der sichtbaren Oberflächen zum Zeitpunkt der Aufnahme Hochspannungsleitung Wald Siedlung

25 Modulare 3D - Modelle Wald Gebäude Brücken Stromleitungen Je nach Anwendung können die unterschiedlichen Datenbestände miteinander kombiniert werden.

26 in der Stadt: Geodaten - Flurneuordnung - Wertschöpfung Baumkataster im ländlichen Bereich: (Streuobstwiesen) Kombination von DOP mit Laserdaten Die Laserdaten sind abhängig von der Höhe unterschiedlich eingefärbt. Aus diesen Bildern sind Informationen bzgl. Höhe und Ausdehnung der Einzelbäume ableitbar.

27 3D-Gebäudemodelle Quelle:

28 Geoinformation und Landentwicklung Vielen Dank für Ihr Interesse am Thema Geodaten - Flurneuordnung Wertschöpfung Karl-Otto Funk, LGL Große Fachtagung Geoinformation und Landentwicklung und 13. Oktober 2009 in Offenburg

Geodatenzentrum: Das IuK-Fachzentrum für alle MLR-Verwaltungen

Geodatenzentrum: Das IuK-Fachzentrum für alle MLR-Verwaltungen Geodatenzentrum: Das IuK-Fachzentrum für alle MLR-Verwaltungen Gerhard Waldbauer, LGL Folie 1 IuK-Bündelung in der Landesverwaltung Kabinettsbeschlüsse vom 03.11.2009 und vom 01.03.2010, Umsetzung am 01.04.2010

Mehr

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43 Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen Thomas Witke, MLR, Referat 43 Agenda Rechtliche Grundlagen, Definitionen Digitale Flurbilanz Raumbezogene Aufgabe

Mehr

3D Geobasisdaten in Thüringen

3D Geobasisdaten in Thüringen 3D Geobasisdaten in Thüringen 1 Geobasisdaten des Amtliche Vermessungswesens in Deutschland 2 Geobasisdaten Geobasisdaten sind alle grundlegenden und amtlichen Geoinformation der Kataster- und Vermessungsverwaltung.

Mehr

Airborne Korridor-Mapping. Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig

Airborne Korridor-Mapping. Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig Airborne Korridor-Mapping Zur Planung und Dokumentation ihrer Infrastruktur. Schnell, präzise, günstig Technik und Anwendungen Airborne Laser-Scanning, digitale Orthophotos und Thermalaufnahmen: Alle Informationen

Mehr

Das digitale Landschaftsmodell (ATKIS-Basis-DLM) im AAA-Datenmodell. ... wie geht s weiter? Entwicklungen und Perspektiven

Das digitale Landschaftsmodell (ATKIS-Basis-DLM) im AAA-Datenmodell. ... wie geht s weiter? Entwicklungen und Perspektiven Das digitale Landschaftsmodell (ATKIS-Basis-DLM) im AAA-Datenmodell... wie geht s weiter? Entwicklungen und Perspektiven ATKIS Basis-DLM 24. November 2010 LGL Abteilung 5 Produktion Karlsruhe Berthold

Mehr

24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung

24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung 24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung Landesamt für Vermessung und Geoinformation Hollywood und IMAX setzen auf 3D Wir auch! Digitales Geländemodell (DGM)

Mehr

Geodateninfrastruktur in Thüringen

Geodateninfrastruktur in Thüringen Geodateninfrastruktur in Thüringen 1 Unter Geodateninfrastruktur versteht man ein komplexes Netzwerk zum Austausch von Geodaten. Es besteht aus Geodatenbasis und aus Geodiensten. 2 Grundsatz Problemlose

Mehr

Münsterland. Geonetzwerk. Geonetzwerk. Münsterland Titelseite

Münsterland. Geonetzwerk. Geonetzwerk. Münsterland Titelseite Titelseite Region mit Geo-Kompetenz Das ist ein Zusammenschluss regionaler Akteure aus den Bereichen Geodaten, Geoinformationsdienste und Geoinformationssysteme. Im Netzwerk vertreten sind öffentliche

Mehr

AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas

AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas Nicole Ruhe Leitstelle Geodaten Landesvermessungsamt Kommunale Geodateninfrastruktur - Kreis Stormarn 1 Zielrichtung Geoserver Geobasisdaten-WMS Daten und Dienste

Mehr

Geodaten für Open Government

Geodaten für Open Government Geoinformation und Landentwicklung Geodaten für Open Government Open Government Dialog Freiburg 7. November 2013 Ralf Armbruster Abt. 3 Geodatenzentrum Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung

Mehr

Vorbereitung einer Verwaltungsvorschrift Staatlich-Kommunaler Datenverbund (VwV SKDV BW) für die Verwaltungszusammenarbeit in BW

Vorbereitung einer Verwaltungsvorschrift Staatlich-Kommunaler Datenverbund (VwV SKDV BW) für die Verwaltungszusammenarbeit in BW Folie 1 Vorbereitung einer Verwaltungsvorschrift Staatlich-Kommunaler Datenverbund (VwV SKDV BW) für die Verwaltungszusammenarbeit in BW Klaus-Peter Schulz, Alfons Eggersmann, Roland Mayer-Föll, Gregor

Mehr

Klimawandel und Geodaten

Klimawandel und Geodaten Hansjörg Schönherr Präsident des Landesamts f sident des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung Geoinformation und Landentwicklung Klimawandel ist 1. die Veränderung der künstlich hergestellten

Mehr

Verwaltungsreform. Vermessungsingenieure

Verwaltungsreform. Vermessungsingenieure 1 Das Vermessungsamt nach der Verwaltungsreform Neue Herausforderungen für Vermessungsingenieure GIS Kompetenzzentrum Landratsamt Böblingen Dipl. Ing. (FH) Thomas Wolf Parkstraße 2 71034 Böblingen Tel.:

Mehr

Bereitstellung von Geodaten

Bereitstellung von Geodaten Folie 1 Geoinformation und Landentwicklung Thomas Witke, LGL Große Fachtagung Geoinformation und Landentwicklung 2009 12. und 13. Oktober 2009 Folie 2 Ein GIS ohne Geodaten ist wie Linsen ohne Spätzle

Mehr

Stadtvermessung Frankfurt. RGB Bild, 10 cm Pixel. LIDAR DSM, 4 Pkt/m². Version: März 09

Stadtvermessung Frankfurt. RGB Bild, 10 cm Pixel. LIDAR DSM, 4 Pkt/m². Version: März 09 ASTEC GmbH Nutzung von Luftbild Stadtvermessung Frankfurt und LIDAR Daten RGB Bild, 10 cm Pixel LIDAR DSM, 4 Pkt/m² Gliederung Vorstellung der Firma ASTEC Luftbildkamera und Anwendungen LIDAR und Anwendungen

Mehr

Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele. 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Amt für Bodenmanagement Limburg

Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele. 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Amt für Bodenmanagement Limburg Amt für Bodenmanagement Limburg Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Geoinformationssystem (GIS) - Definition Was ist ein GIS? Software zum -erfassen

Mehr

Die dritte Dimension im ALKIS

Die dritte Dimension im ALKIS Die dritte Dimension im ALKIS Andreas Gerschwitz 27.09.2011 1 Gliederung: Definitionen Motivation Anforderung an die Vermessungs- und Katasterverwaltungen Anwendungsbeispiele Behandlung in der AdV Ausblick

Mehr

ATKIS Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem

ATKIS Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem ATKIS Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem Das ATKIS Basis-Landschaftsmodell (Basis-DLM) im AFIS -ALKIS -ATKIS -Modell (AAA-Modell) 1 Das AAA-Modell AFIS -ALKIS -ATKIS -Modell AFIS

Mehr

Global Navigation meets

Global Navigation meets Hessisches Landesamt Verwaltung für für Bodenmanagement und und Geoinformation Geoinformation Global Navigation meets Geoinformation 2015 Dr. Hansgerd Terlinden Präsident Hessisches Landesamt für Darmstadt,

Mehr

Stadt Neu-Ulm. Geodatenportal der Stadt Neu-Ulm und des Landkreises Neu-Ulm

Stadt Neu-Ulm. Geodatenportal der Stadt Neu-Ulm und des Landkreises Neu-Ulm Geodatenportal der und des Landkreises Neu-Ulm 3000 Zugriffe/Monat 8300 Zugriffe/Monat 2500 Zugriffe/Monat Entwicklung von 1998 bis 2013 647 647+x 345 150 Anwender 5 30 Jahr Meilensteine Daten System (Client)

Mehr

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011 Geoportal Geoportal und WMS-Server Inhalt Geoportal und WMS-Server zur Nutzung von Geodaten im Internet 1. Was ist ein WMS-Server? 2. Geodateninfrastruktur 3. Datengrundlagen 4. GDI-Projekt: BayernViewer

Mehr

Konzept zur Schulung der ALKIS -Anwender in den unteren Vermessungs- und Geoinformationsbehörden in Mecklenburg-Vorpommern

Konzept zur Schulung der ALKIS -Anwender in den unteren Vermessungs- und Geoinformationsbehörden in Mecklenburg-Vorpommern Amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS ) Konzept zur Schulung der ALKIS -Anwender in den unteren Vermessungs- und Geoinformationsbehörden in Mecklenburg-Vorpommern 1. Einleitung 2. Schulungen

Mehr

Onlineshop. www.thueringen.de/vermessung www.thueringen.de/th9/tlvermgeo/geoshop. Digitale Topographische Karten Luftbilder, Orthophotos

Onlineshop. www.thueringen.de/vermessung www.thueringen.de/th9/tlvermgeo/geoshop. Digitale Topographische Karten Luftbilder, Orthophotos Onlineshop www.thueringen.de/vermessung www.thueringen.de/th9/tlvermgeo/geoshop Digitale Topographische Karten Luftbilder, Orthophotos Wander- und Themenkarten Topographische Karten Gelände- / Landschaftsmodelle

Mehr

FLÄCHENNUTZUNGSPLAN LANDSCHAFTSPLAN GEMEINDE SINZING MIT INTEGRIERTEM

FLÄCHENNUTZUNGSPLAN LANDSCHAFTSPLAN GEMEINDE SINZING MIT INTEGRIERTEM Kartengrundlage / Geobasisdaten: Bayerische Vermessungsverwaltung (www.geodaten.bayern.de) - ohne Gewähr auf Richtigkeit. Kartengrundlage / Geobasisdaten: Bayerische Vermessungsverwaltung (www.geodaten.bayern.de)

Mehr

Neuentwicklungen bei AED-SICAD

Neuentwicklungen bei AED-SICAD Neuentwicklungen bei AED-SICAD 41. Sitzung der AgA in Hamburg Dipl.-Ing. Elmar Happ 21.09.2004 Das Unternehmen AED-SICAD Aktiengesellschaft! Unternehmensstruktur " Hauptstandorte in Bonn, München, Berlin

Mehr

Amtliche Geodaten als Grundlage für Geschäftsprozesse

Amtliche Geodaten als Grundlage für Geschäftsprozesse Amtliche Geodaten als Grundlage für Geschäftsprozesse Rolf-Werner Welzel Geschäftsführer Freie und Hansestadt Hamburg Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung Inhalt Rahmenbedingungen Amtliche Geodaten

Mehr

23. Informationsveranstaltung Geobasisdaten. der Bayerischen Vermessungsverwaltung. Dr. Klement Aringer. Landesamt für Vermessung und Geoinformation

23. Informationsveranstaltung Geobasisdaten. der Bayerischen Vermessungsverwaltung. Dr. Klement Aringer. Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayerische Vermessungsverwaltung 23. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung Dr. Klement Aringer Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayerische Vermessungsverwaltung

Mehr

Geoinformationen im Landkreis Leipzig. Vermessungsamt, Uwe Leberecht,

Geoinformationen im Landkreis Leipzig. Vermessungsamt, Uwe Leberecht, Geoinformationen im Landkreis Leipzig Vermessungsamt, Uwe Leberecht, 20.10.2010 Geoinformationen im Landkreis Leipzig 1. Landkreis Leipzig 2. Argumente für den GIS - Einsatz 3. Organisation 4. GIS Verfahren

Mehr

Flächendeckende Geoinformationen. Barrierefreie Datenintegration in Deutschland und Europa

Flächendeckende Geoinformationen. Barrierefreie Datenintegration in Deutschland und Europa Flächendeckende Geoinformationen Barrierefreie Datenintegration in Deutschland und Europa Das Unternehmen GeoContent Mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Magdeburg Unternehmensgründung im Jahr 2001

Mehr

Die digitalen Daten der. Vermessungsverwaltung B.-W. - Angebot und Vertriebswege - Thomas Witke Landesvermessungsamt Baden-Württemberg

Die digitalen Daten der. Vermessungsverwaltung B.-W. - Angebot und Vertriebswege - Thomas Witke Landesvermessungsamt Baden-Württemberg Die digitalen Daten der Geobasisdaten und Geobasisdatendienste für GDI-BW Vermessungsverwaltung B.-W. - Angebot und Vertriebswege - Thomas Witke Landesvermessungsamt Baden-Württemberg Dipl.-Ing. Bruno

Mehr

Dipl.-Ing. Thomas Witke, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg 8. GIS-Ausbildungstagung Potsdam, 14./15.

Dipl.-Ing. Thomas Witke, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg 8. GIS-Ausbildungstagung Potsdam, 14./15. Geoinformationswesen: Arbeitsplatz garantiert! Dipl.-Ing. Thomas Witke, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg 8. GIS-Ausbildungstagung Potsdam, 14./15. Juni 2012 Motivation

Mehr

GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG. Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG

GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG. Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Geodatendienste einfach nutzen LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Geodateninfrastruktur als Grundlage Die Geodateninfrastruktur hat das Ziel, Geodaten über

Mehr

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung Gudrun Ritter Agenda 2 Einsatz von Geodiensten - Allgemein Einsatz von Geodiensten in der

Mehr

INSPIRE Wasserwirtschaft und Abwasserüberwachung, Bereitstellung der INSPIRE-Daten. Dr. Heino Rudolf

INSPIRE Wasserwirtschaft und Abwasserüberwachung, Bereitstellung der INSPIRE-Daten. Dr. Heino Rudolf INSPIRE Wasserwirtschaft und Abwasserüberwachung, Erfahrungsbericht zur Bereitstellung der INSPIRE-Daten Dr. Heino Rudolf Inhalte INSPIRE & Umweltdaten Wasserwirtschaft/Abwasserüberwachung Aufgaben und

Mehr

Die Daten der Tatsächlichen Nutzung aus ALKIS

Die Daten der Tatsächlichen Nutzung aus ALKIS Die Daten der Tatsächlichen Nutzung aus ALKIS Oliver Schrempel Vermessung Nabburg Fachbereich IuK Technik Die Daten der Tatsächlichen Nutzung aus ALKIS AGENDA: 1.) Rahmenbedingungen 2.) Modellierung und

Mehr

Basiskarte Sachsen und Sachsenatlas webbasierte Geodienste des Freistaates Sachsen

Basiskarte Sachsen und Sachsenatlas webbasierte Geodienste des Freistaates Sachsen Basiskarte und atlas webbasierte Geodienste des Freistaates GEOforum Leipzig Vortragsreihe des Geo Leipzig e.v. 10.06.2008 Inhalt Basiskarte Webdienste auf Geobasisdaten Aktuelles atlas (Basiskomponente

Mehr

Landentwicklung-online Aufbau einer interaktiven Auskunftsplattform mit Open Source - WebGIS

Landentwicklung-online Aufbau einer interaktiven Auskunftsplattform mit Open Source - WebGIS Landentwicklung-online Aufbau einer interaktiven Auskunftsplattform mit Open Source - WebGIS 47. Sitzung der Arbeitsgruppe Automation in der Kartographie, Photogrammetrie und GIS (AgA) am 27. und 28. September

Mehr

Factsheet scan2map. Factsheet

Factsheet scan2map. Factsheet Factsheet KONZEPT In Zusammenarbeit mit der ETH Lausanne betreibt BSF Swissphoto ein kleines, flexibles und genaues luftgestütztes Messsystem (scan2map), welches einen Laserscanner, eine Digitalkamera

Mehr

GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen

GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen GIS-Forum, Dresden.0.00 Uwe Zechendorf Einordnung Landesportal: sachsen.de Portal XY GeoPortal e-government- Anwendungen GeoAnwendung X GeoAnwendung Y Kommunikations-BUS

Mehr

WILLKOMMEN. Geobasisdaten der TKVV als Grundlage der GDI-Th

WILLKOMMEN. Geobasisdaten der TKVV als Grundlage der GDI-Th WILLKOMMEN 1 Warum Geodateninfrastruktur? 80% aller Fragen beginnen mit WO? 80% aller gespeicherten Daten besitzen einen Raumbezug Synergieeffekt: Verwendung gleicher Datengrundlagen; keine Neuerfassung

Mehr

Die LGB als Geodienstleister

Die LGB als Geodienstleister Die LGB als Geodienstleister Brandenburger Geodätentag 2015 Templin Prof. Christian Killiches, Thomas Rauch Aufgaben der LGB 2 Erheben und Bereitstellen von Geobasisdaten Landesbezugssystem, Landschaft

Mehr

Die Zukunft ist dreidimensional 3D-Gebäudemodelle in Bayern 1

Die Zukunft ist dreidimensional 3D-Gebäudemodelle in Bayern 1 Die Zukunft ist dreidimensional 3D-Gebäudemodelle in Bayern 1 Frank Hümmer, Robert Roschlaub 1. Einleitung Bereits im November 2003 stand das Thema 3D-Stadtmodelle im Mittelpunkt eines Seminars des DVW-Bayern

Mehr

Konzept für die Überbetriebliche Ausbildung am LVG, 16.-20. Juli 2012 Ausbildungsberuf Vermessungstechnik/ Geomatik (V/G10)

Konzept für die Überbetriebliche Ausbildung am LVG, 16.-20. Juli 2012 Ausbildungsberuf Vermessungstechnik/ Geomatik (V/G10) Konzept für die Überbetriebliche Ausbildung am LVG, 16.-20. Juli 2012 Ausbildungsberuf Vermessungstechnik/ Geomatik (V/G10) Thema: Amtliche Geodaten Erfassen, Bearbeiten und Visualisieren 1. Überbetriebliche

Mehr

Geoinformationssysteme

Geoinformationssysteme Bayerisches Staatsministerium der Finanzen Geoinformationssysteme Leitfaden für kommunale GIS-Einsteiger Zusammenfassung www.gis-leitfaden.de 2 Leitfaden für kommunale GIS-Einsteiger Der Leitfaden für

Mehr

GDI des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg

GDI des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg GDI des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg - Betrieb der Fach-GI-Systeme des MLR am Beispiel InFoGIS - Dr. Jan Duvenhorst -32 (Forsten) 70806 Kornwestheim 07154 / 139 612

Mehr

Verwaltungsvorschrift. des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum. für die. Bereitstellung und Nutzung von Geobasisdaten

Verwaltungsvorschrift. des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum. für die. Bereitstellung und Nutzung von Geobasisdaten MINISTERIUM FÜR ERNÄHRUNG UND LÄNDLICHEN RAUM BADEN-WÜRTTEMBERG Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum für die Bereitstellung und Nutzung von Geobasisdaten (VwVNutzGeo)

Mehr

Geodatenmanagement. Eine Handlungsempfehlung - Kurzfassung -

Geodatenmanagement. Eine Handlungsempfehlung - Kurzfassung - Eine Handlungsempfehlung - Kurzfassung - AG Geodatenmanagement des AK Kommunales Vermessungs- und Liegenschaftswesen des Städtetages NRW Arbeitsgruppenmitglieder: Stadt Bochum Carsten Müller Stadt Dortmund

Mehr

Hansa Luftbild der zuverlässige Partner für die Energiewirtschaft

Hansa Luftbild der zuverlässige Partner für die Energiewirtschaft Hansa Luftbild der zuverlässige Partner für die Energiewirtschaft Unsere Leistungen für Energieversorger und Netzbetreiber Energiemanagement Hansa Luftbild Ihr zuverlässiger Partner für die Energiewirtschaft

Mehr

Das Laserscan-DGM von Baden-Württemberg

Das Laserscan-DGM von Baden-Württemberg 'Photogrammetric Week 01' D. Fritsch & R. Spiller, Eds. Wichmann Verlag, Heidelberg 2001. Schleyer 217 Das Laserscan-DGM von Baden-Württemberg ANDREAS SCHLEYER, Karlsruhe ZUSAMMENFASSUNG Mit der landesweit

Mehr

Der neue Ausbildungsberuf Geomatiker

Der neue Ausbildungsberuf Geomatiker Der neue Ausbildungsberuf Geomatiker 18. Fachtagung der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure und der Vermessungs- und Katasterverwaltung des Landes Brandenburg Referent: Stephan Bergweiler Der neue

Mehr

Virtuelle Hubs als Antwort auf heterogene Geoinformations-Systeme Das europäische Projekt ENERGIC-OD

Virtuelle Hubs als Antwort auf heterogene Geoinformations-Systeme Das europäische Projekt ENERGIC-OD Virtuelle Hubs als Antwort auf heterogene Geoinformations-Systeme Das europäische Projekt ENERGIC-OD Michael Müller 11. GeoForum MV 2015 13.04.2015 AED-SICAD AG Rund 180 Mitarbeiter Kataster/Topographie

Mehr

Das 3D-Stadtmodell Karlsruhe in der Anwendung

Das 3D-Stadtmodell Karlsruhe in der Anwendung Das 3D-Stadtmodell Karlsruhe in der Anwendung Thomas Hauenstein Stadt Karlsruhe, Liegenschaftsamt 3D-Gebäudemodell Informationen, Erfahrungen, Anregungen Informationsveranstaltung beim LGL in Stuttgart

Mehr

Nutzung der ALKIS -Daten zur Aktualisierung der Stadtgrundkarte der Stadt Frankfurt am Main

Nutzung der ALKIS -Daten zur Aktualisierung der Stadtgrundkarte der Stadt Frankfurt am Main 1 Nutzung der ALKIS -Daten zur Aktualisierung der Stadtgrundkarte der Stadt Frankfurt am Main Dipl.-Ing. Lothar Hecker Stadtvermessungsamt LOTHAR Frankfurt HECKER am Main Abteilungsleiter Geodaten und

Mehr

Kommunale Geodaten auf ihrem Weg nach Europa Ein wichtiger Baustein für die GDI-BW

Kommunale Geodaten auf ihrem Weg nach Europa Ein wichtiger Baustein für die GDI-BW Kommunale Geodaten auf ihrem Weg nach Europa Ein wichtiger Baustein für die GDI-BW Dr. Steffen Volz, Stadtmessungsamt Stuttgart Kommunales GIS Forum 2014 17. November 2014, Neu-Ulm Städtetag Baden-Württemberg

Mehr

Was bedeuten. für die Verwaltung?

Was bedeuten. für die Verwaltung? Was bedeuten INSPIRE GDI-DE GDI-Hessen für die Verwaltung? Dipl. Ing. Ewald Ehrmanntraut Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Motivation Nutzung von Geodaten wird durch

Mehr

Anke von Wnuck und Steffen Patzschke 35 Aufbau eines hochauflösenden Digitalen Geländemodells in Sachsen-Anhalt

Anke von Wnuck und Steffen Patzschke 35 Aufbau eines hochauflösenden Digitalen Geländemodells in Sachsen-Anhalt Anke von Wnuck und Steffen Patzschke 35 Aufbau eines hochauflösenden Digitalen Geländemodells in Sachsen-Anhalt LSA VERM 1/2010 Aufbau eines hochauflösenden Digitalen Geländemodells in Sachsen-Anhalt Von

Mehr

Räumliche Auswertung amtlicher Statistikdaten im zukünftigen europäischen Gittersystem am Beispiel einer landesweiten Verkehrsunfallstatistik

Räumliche Auswertung amtlicher Statistikdaten im zukünftigen europäischen Gittersystem am Beispiel einer landesweiten Verkehrsunfallstatistik Räumliche Auswertung amtlicher Statistikdaten im zukünftigen europäischen Gittersystem am Beispiel einer landesweiten Verkehrsunfallstatistik Hartmut Müller Konferenz 10 Jahre Forschungsdatenzentren der

Mehr

Geodateninfrastruktur - GDI

Geodateninfrastruktur - GDI Aufbau einer Geodateninfrastruktur in Sachsen Dr. Gunnar Katerbaum Koordinierungsstelle gdi.initiative.sachsen GEOforum Leipzig 2009 Geodateninfrastruktur - GDI Als Geodateninfrastruktur (GDI) wird ein

Mehr

Vom Geodatenbedarf zur Anwendung

Vom Geodatenbedarf zur Anwendung Vom Geodatenbedarf zur Anwendung Dr. Manfred Endrullis Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Fast alle Geodatenanwendungen erfordern neben Fachdaten topographische Basisdaten Georeferenzdaten des Bundes

Mehr

Geodateninfrastruktur in Thüringen

Geodateninfrastruktur in Thüringen Geodateninfrastruktur in Thüringen Das Projekt GEOPROXY Vorgestellt von Andreas Maak und Alfred Lingelbach 0361 37-83603 andreas.maak@tlvermgeo.thueringen.de alfred.lingelbach@tlvermgeo.thueringen.de 1

Mehr

Zusammenarbeit zwischen Landesvermessung und Liegenschaftskataster zum Thema Aufbau ABK

Zusammenarbeit zwischen Landesvermessung und Liegenschaftskataster zum Thema Aufbau ABK Zusammenarbeit zwischen Landesvermessung und Liegenschaftskataster zum Thema Aufbau ABK Mark Büdenbender, Dez 72 TIM NRW Motivation Ausgangsfrage: - wie können die Ersterhebungsarbeiten der Katasterbehörden

Mehr

WIBAS Informationssystem Wasser, Immissionsschutz, Boden, Abfall, Arbeitsschutz

WIBAS Informationssystem Wasser, Immissionsschutz, Boden, Abfall, Arbeitsschutz WIBAS Informationssystem Wasser, Immissionsschutz, Boden, Abfall, Arbeitsschutz WIBAS UIS BW Umweltinformationssystem Baden-Württemberg WIBAS-UIS-Datenverbund ARBEITSUNTERSTÜTZUNG UND UMWELTBERICHTERSTATTUNG

Mehr

Geodaten und E-Government

Geodaten und E-Government Geodaten und E-Government 5. Workshop der GDI Sachsen Dresden, 26. November 2015 Entwicklung der Internetnutzung in Deutschland Onliner sind: 23 Informationssuchende 63 37 77 Offliner Onliner 2001 2014

Mehr

Ihr IuK-Dienstleister. Abteilung 3. Geodatenzentrum. LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Baden-Württemberg

Ihr IuK-Dienstleister. Abteilung 3. Geodatenzentrum. LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Baden-Württemberg Ihr IuK-Dienstleister Abteilung 3 Geodatenzentrum LANDESAMT FÜR GEOINFORMATION UND LANDENTWICKLUNG Baden-Württemberg Bereits 99 hat das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) das Ziel

Mehr

Geoinformation und Landentwicklung. Neues -Datenmodell

Geoinformation und Landentwicklung. Neues -Datenmodell Geoinformation und Landentwicklung Neues -Datenmodell Siegfried Engelmeier Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, Referat 52 24.11.2010 Themenübersicht Was heißt? Warum? Was

Mehr

Die Einführung von AFIS -ALKIS -ATKIS (AAA) in der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung

Die Einführung von AFIS -ALKIS -ATKIS (AAA) in der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung Die Einführung von AFIS -ALKIS -ATKIS (AAA) in der Thüringer Kataster- und Vermessungsverwaltung Bedeutung für die kommunalen Nutzer von Geobasisdaten Nutzung des Diensteangebotes des TLVermGeo 1 Zusammenwirken

Mehr

GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen

GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen Fortbildung zum Thema GIS im Geographieunterricht GEOPROXY Geodaten für Thüringer Schulen Einführung und Nutzung moderner Formen der Datenbereitstellung Bad Berka, Thillm, 22.03.2010 22.03.2010 1 FREISTAAT

Mehr

Bayerische Vermessungsverwaltung

Bayerische Vermessungsverwaltung Bayerische Vermessungsverwaltung Pantone 281c CMYK-Ersatz ALKIS - Was ist das? 3 Dokumentation zum ALKIS - Datenmodell (GeoInfoDok) ALKIS - Objektartenkatalog (ALKIS - OK) Normbasierte Austauschschnittstelle

Mehr

Überführung des Liegenschaftskatasters nach ETRS89/UTM. Geoinformation und Landentwicklung. Überführung des Liegenschaftskatasters nach ETRS89/UTM

Überführung des Liegenschaftskatasters nach ETRS89/UTM. Geoinformation und Landentwicklung. Überführung des Liegenschaftskatasters nach ETRS89/UTM Geoinformation und Landentwicklung Überführung des Liegenschaftskatasters nach ETRS89/UTM Manfred Zöllner Referat 41, Flurneuordnung, Liegenschaftskataster Allgemeine Angelegenheiten Landesamt für Geoinformation

Mehr

Aufbau eines landesweiten 3D Topographiemodells in Rheinland Pfalz

Aufbau eines landesweiten 3D Topographiemodells in Rheinland Pfalz Aufbau eines landesweiten 3D Topographiemodells in Rheinland Pfalz Workshop 3D Stadtmodelle Am 8. und 9. November 2010 Im Universitätsclub Stefan Koppelkamm Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation

Mehr

Saarländischen Landesverwaltung. M a r t i n a S c h u l z ( I T - I n n o v a t i o n s z e n t r u m ) P r o j e k t l e i t e r i n T M S

Saarländischen Landesverwaltung. M a r t i n a S c h u l z ( I T - I n n o v a t i o n s z e n t r u m ) P r o j e k t l e i t e r i n T M S Einführung eines Travel- Management-Systems (TMS) in der Saarländischen Landesverwaltung M a r t i n a S c h u l z ( I T - I n n o v a t i o n s z e n t r u m ) P r o j e k t l e i t e r i n T M S AGENDA

Mehr

Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS

Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz - Konzeption und GeoPortal.rlp Open Source GIS Workshop Nr. 2 beim 12. Workshop EDV in der Stadtplanung http://www.geoportal.rlp kontakt@geoportal.rlp.de Dr.-Ing.

Mehr

Effiziente Bestandsaktualisierung von 3D-Stadtmodellen durch Analyse multitemporaler 3D-Punktwolken

Effiziente Bestandsaktualisierung von 3D-Stadtmodellen durch Analyse multitemporaler 3D-Punktwolken Effiziente Bestandsaktualisierung von 3D-Stadtmodellen durch Analyse multitemporaler 3D-Punktwolken Rico Richter, FG Computergrafische Systeme Prof. Döllner Workshop 3D-Stadtmodelle 2014 Kontext und Problemstellung

Mehr

Inhalte 1. Jahr Titel Betriebe der Geoinformationstechnologie vorstellen 1.1 Aufgaben und Bedeutung der Geoinformation

Inhalte 1. Jahr Titel Betriebe der Geoinformationstechnologie vorstellen 1.1 Aufgaben und Bedeutung der Geoinformation Inhalte 1. Jahr Titel 1 Betriebe der Geoinformationstechnologie vorstellen 1.1 Aufgaben und Bedeutung der Geoinformation Definition Kartographie, Vermessung, Geoinformatik Aufgaben und Stellung zu Nachbargebiete,

Mehr

INSPIRE. Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH

INSPIRE. Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH INSPIRE Informationen zur Geodateninfrastruktur, INSPIRE und der GDI-SH Version 1.0 12.02.2013 Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein (LVermGeo SH) Koordinierungsstelle INSPIRE,

Mehr

Mobiles Antrags- und Ablaufverfahren im Liegenschaftskataster (MEA) - Liegenschaftsvermessung ONLINE? -

Mobiles Antrags- und Ablaufverfahren im Liegenschaftskataster (MEA) - Liegenschaftsvermessung ONLINE? - Mathias Kaden Mobiles Antrags- und Ablaufverfahren im Liegenschaftskataster (MEA) - Liegenschaftsvermessung ONLINE? - Die Bearbeitung von Liegenschaftsvermessungen von der Beantragung bis zur Übernahme

Mehr

126. DVW-Seminar. ALKIS im Zusammenspiel von Verwaltung und ÖbVI. Kommunikation in Zeiten der Migration

126. DVW-Seminar. ALKIS im Zusammenspiel von Verwaltung und ÖbVI. Kommunikation in Zeiten der Migration 126. DVW-Seminar ALKIS im Zusammenspiel von Verwaltung und ÖbVI Kommunikation in Zeiten der Migration Zahlen, Daten, Fakten Der : Fläche : 760 km 2 Einwohner : 625.000 (Bevölkerungsreichster Kreis) Anzahl

Mehr

Webbasierte Geodienste der Landesvermessung Sachsen

Webbasierte Geodienste der Landesvermessung Sachsen Webbasierte Geodienste der Landesvermessung Sachsen Uwe Zechendorf Landesvermessungsamt Sachsen, Referat 34 Geodatenservice, Olbrichtplatz 3, 01099 Dresden, Email: Uwe.Zechendorf@lvsn.smi.sachsen.de Das

Mehr

Ziele, Bedeutung und Stand des zentralen Geodatenmanagements aus Landessicht

Ziele, Bedeutung und Stand des zentralen Geodatenmanagements aus Landessicht Ziele, Bedeutung und Stand des zentralen Geodatenmanagements aus Landessicht Nicole Ruhe Geodatenmanagement Einleitung Ziele und Bedeutung des Geodatenmanagements Stand Weiteres Vorgehen Einleitung 80

Mehr

Das neue Geobasisprodukt 3D-Gebäudestrukturen

Das neue Geobasisprodukt 3D-Gebäudestrukturen Das neue Geobasisprodukt 3D-Gebäudestrukturen - Erstellung, Aktualisierung, Anwendungsmöglichkeiten - 1 Das neue Geobasisprodukt 3D-Gebäudestrukturen 1. Warum 3D-Gebäudestrukturen in NRW? 2. Produktion

Mehr

E-Government und Geodateninfrastrukturen

E-Government und Geodateninfrastrukturen E-Government und Geodateninfrastrukturen 1 E-Government-Aktionsfahrplan E-Government für die Wirtschaft Elektronische Demokratie E-Government und Verwaltungsmodernisierung 2 1 Basismodule für E-Governmentlösungen

Mehr

3D-Webvisualisierung von Planungsdaten am Beispiel des MELAP PLUS Modellorts Heckfeld

3D-Webvisualisierung von Planungsdaten am Beispiel des MELAP PLUS Modellorts Heckfeld Geoinformation und Landentwicklung 3D-Webvisualisierung von Planungsdaten am Beispiel des MELAP PLUS Modellorts Heckfeld Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg Referat Geoinformationssysteme

Mehr

> > > ProOffice 2.0. Release Notes

> > > ProOffice 2.0. Release Notes > > > ProOffice 2.0 Release Notes Die Anfang Juli freigegebene Version 2.0 ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung von ProOffice. Neben allgemeinen Erweiterungen und Verbesserungen im Basissystem

Mehr

Digitale Geodaten- Bibliothek. Die Brücke zwischen aktiven und passiven Geodatenbeständen

Digitale Geodaten- Bibliothek. Die Brücke zwischen aktiven und passiven Geodatenbeständen Digitale Geodaten- Bibliothek Die Brücke zwischen aktiven und passiven Geodatenbeständen Die Revisionssichere digitale Ablage von Geodaten mit novafactory Digitale Geodaten-Bibliothek Die Brücke zwischen

Mehr

Anwendungsmöglichkeiten von Laserscannerdaten

Anwendungsmöglichkeiten von Laserscannerdaten Anwendungsmöglichkeiten von Laserscannerdaten TopScan GmbH Christian Wever Düsterbergstr. 5 48432 Rheine TopScan GmbH gegründet 1991 in Stuttgart durch Dr. Peter Frieß und Dr. Joachim Lindenberger seit

Mehr

Internet auf dem Acker - Chancen und Risiken

Internet auf dem Acker - Chancen und Risiken - Chancen und Risiken 44. Pflanzenbauliche Vortragstagung Sindelfingen, 22. November 2012 Folie 1 Gliederung 1. Bessere Vernetzung in der Landwirtschaft 2. Effizientere schlagbezogene Beratung 3. Feedback

Mehr

Mit Laser und Drohne - innovative Verfahren zur 3D-Geodatenerfassung

Mit Laser und Drohne - innovative Verfahren zur 3D-Geodatenerfassung Geoinformation und Landentwicklung Mit Laser und Drohne - innovative Verfahren zur 3D-Geodatenerfassung Reinhold Hummel LGL, Referat Messverfahren Deutscher Verein für Vermessungswesen e.v. - Baden-Württemberg

Mehr

Die aktuelle Entwicklung des GeoService-Portals. Übersicht über die neue Version

Die aktuelle Entwicklung des GeoService-Portals. Übersicht über die neue Version Die aktuelle Entwicklung des GeoService-Portals Übersicht über die neue Version Referent Herr Karl-Heinz Gerl RDE Regionale Dienstleistung Energie Folie 1 2004 RDE Funktionen des GeoService-Portals heute

Mehr

Neues vom Dienstleistungszentrum des BKG. Dr. Manfred Endrullis Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Neues vom Dienstleistungszentrum des BKG. Dr. Manfred Endrullis Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Neues vom Dienstleistungszentrum des BKG Dr. Manfred Endrullis Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum des Bundes für Geoinformation und Geodäsie Start am 01.11.2012 mit Inkrafttreten

Mehr

Stadt Land Fluss: Landbedeckung und Landnutzung für Deutschland. Dr.-Ing. Michael Hovenbitzer

Stadt Land Fluss: Landbedeckung und Landnutzung für Deutschland. Dr.-Ing. Michael Hovenbitzer Stadt Land Fluss: Landbedeckung und Landnutzung für Deutschland Dr.-Ing. Michael Hovenbitzer Stadt Land - Fluss Stadt Land Fluss Name Beruf. Düsseldorf Deutschland Donau.. Felder mit Geobezug Zusammen

Mehr

GDI-SH: Aktuelles, Fachnetzwerke und mehr

GDI-SH: Aktuelles, Fachnetzwerke und mehr GDI-SH Tag 2015 GDI-SH: Aktuelles, Fachnetzwerke und mehr - Koordinierungsstelle INSPIRE, GDI, AAA-Integration - Nicole Ruhe, Marc Lange, André Wunderlich Karl Dichtler / pixelio.de 1 Aktuelles GDI-SH

Mehr

E-Government-Prozesse in den IHKs Wirtschaftsförderung mit Geoinformationen

E-Government-Prozesse in den IHKs Wirtschaftsförderung mit Geoinformationen Starthilfe und Unternehmensförderung Aus- und Weiterbildung Innovation Umwelt International Recht Fair Play E-Government-Prozesse in den IHKs Wirtschaftsförderung mit Geoinformationen Prof. Dr.-Ing. Peter

Mehr

GeoPortal.Saarland. Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht. Dr. Bettina Barth

GeoPortal.Saarland. Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht. Dr. Bettina Barth GeoPortal.Saarland Umzug der VM-Lösung nach Joomla! - ein Werkstattbericht Dr. Bettina Barth Landesamt für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesen Stabsstelle Geodatenzentrum Bonn, 01.12.2011 Stabsstelle

Mehr

Einsatz des ArcGIS Server im Umweltinformationssystem (UIS) Baden-Württemberg

Einsatz des ArcGIS Server im Umweltinformationssystem (UIS) Baden-Württemberg Informationssystem (UIS) Einsatz des ArcGIS Server im Umweltinformationssystem (UIS) (Bachelor of Computer Science) (ITZ) Informationssystem (UIS) Inhalt Aufgaben der Landesanstalt für Umweltschutz (LfU)

Mehr

Geoportal Raumordnung Baden-Württemberg

Geoportal Raumordnung Baden-Württemberg Geoportal Raumordnung Baden-Württemberg Einbindung von Geobasisdaten als WMS - Dienste Peter Schneider Inhalt des Vortrags Kurzeinführung zum Geoportal Projektpartner Inhalte Problemstellung durch grenzüberschreitende

Mehr

Agenda. 1. Warum CityEngine: 2. Verfügbare Daten. 3. Geländemodellierung (Terrain) mit 3D-Analyst. ESRI GIS Talk 2015 CityEngine Wasserstadt Limmer

Agenda. 1. Warum CityEngine: 2. Verfügbare Daten. 3. Geländemodellierung (Terrain) mit 3D-Analyst. ESRI GIS Talk 2015 CityEngine Wasserstadt Limmer 1. Warum CityEngine: Agenda Bebauungsvorschlag ( Häuschenplan ) in 2D ist schwer vorstellbar? 3-D-Pläne mit AutoCAD sind zu aufwändig oder unbefriedigend. Die Geländehöhen sind für größere Flächen in AutoCAD

Mehr

Qualitätssicherung bei der Bearbeitung der ATKIS -Produkte

Qualitätssicherung bei der Bearbeitung der ATKIS -Produkte Lutz Katzur, Werner Franke Qualitätssicherung bei der Bearbeitung der ATKIS -Produkte Im Zeitraum bis 2010 wird der Aufbau der digitalen Grunddatenbestände der Vermessungs- und Katasterverwaltungen bundesweit

Mehr

Geodatennutzung im Landkreis Lörrach

Geodatennutzung im Landkreis Lörrach Geodatennutzung im Landkreis Lörrach Beispiele aus dem Landkreis Lörrach zur optimalen Nutzung von Geodaten (Geoinformationssystem und Geodateninfrastruktur) Landratsamt Lörrach - Vermessung & Geoinformation

Mehr

Mehrwerte für Wirtschaft und Verwaltung durch die Geodateninfrastruktur Bayern (GDI-BY)

Mehrwerte für Wirtschaft und Verwaltung durch die Geodateninfrastruktur Bayern (GDI-BY) Mehrwerte für Wirtschaft und Verwaltung durch die Geodateninfrastruktur Bayern (GDI-BY) Andreas Schäffler Bayerisches Staatsministerium Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

Mehr

Methoden zur Erfassung von 3D-Modellen

Methoden zur Erfassung von 3D-Modellen Methoden zur Erfassung von 3D-Modellen Bachelorseminar 2006/2007 Sarah-Samanta Will Inhalt 3D-Stadtmodelle: Wozu? Erfassungsmethoden Beispiele Zusammenfassung / Literatur 3D-Stadtmodelle: Wozu? Definition:

Mehr