NACHRICHTENBLATT. Freitag, den 16. August /19

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NACHRICHTENBLATT. Freitag, den 16. August /19"

Transkript

1 NACHRICHTENBLATT Ballmertshofen Demmingen Dunstelkingen Eglingen der Gemeinde Dischingen Frickingen Trugenhofen Freitag, den 16. August /19 Gemeinderatssitzung am Bebauungsplan Blasenfeld 1. Änderung und Erweiterung ; Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen aus der Beteiligung der Öffentlichkeit, Behörden und Träger öffentlicher Belange (gem. 3 Abs. 2 BauGB und 4 Abs. 2 BauGB) sowie Satzungsbeschluss Bürgermeister Alfons Jakl erinnerte an die Entwicklung des geplanten Baugebiets Blasenfeld vom Allgemeinen Wohngebiet bis zur Umwandlung in ein Gewerbegebiet. Da der örtliche Gewerbebetrieb nun seinen Betrieb erweitern möchte, benötigt er zudem die Fläche des Flst.-Nr. 887 der Gemarkung Eglingen. Diese Fläche muss deshalb in den Geltungsbereich des Bebauungsplanes einbezogen werden. Dies erfolgte über den Bebauungsplan Blasenfeld 1. Änderung und Erweiterung. Frau Stefanie Schwarzinger vom Ingenieurbüro Gansloser GmbH & Co. KG in Hermaringen informierte über die eingegangenen Stellungnahmen. Seitens der Öffentlichkeit ging keine Stellungnahme ein. Der Gemeinderat stimmte der Umsetzung der Bedenken und Anregungen der Behörden und der Träger öffentlicher Belange einstimmig zu. Weiter wurde der Bebauungsplan Blasenfeld 1. Änderung und Erweiterung in Dischingen-Eglingen mit integriertem Grünordnungsplan und örtlichen Bauvorschriften in der Fassung des Ing.-Büros Gansloser vom (Lageplan, Textteil und Begründung einschließlich Grünordnungsplanung) einstimmig als Satzung beschlossen. 2. Deckblattänderung Flächennutzungsplan im Parallelverfahren mit dem Bebauungsplan Blasenfeld 1. Änderung und Erweiterung ; Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen aus der Beteiligung der Öffentlichkeit, Behörden und Träger öffentlicher Belange (gem. 3 Abs. 2 BauGB und 4 Abs. 2 BauGB) und Feststellungsbeschluss Bürgermeister Alfons Jakl berichtete, dass der Bebauungsplan (s. TOP 1) aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln ist. Derzeit wird der bestehende rechtskräftige Flächennutzungsplan überarbeitet. Zum Entwurf des Bebauungsplans (s. o.) wird der Flächennutzungsplan nun zusätzlich als Deckblattänderung parallel zum Bebauungsplan geführt und ist somit unabhängig vom Verfahren der Gesamtfortschreibung. Für dieses Parallelverfahren gelten die gleichen Bedenken und Anregungen wie vorgenannt. Der Gemeinderat stimmte deren Behandlung ebenso einstimmig zu und beschloss einstimmig den Feststellungsbeschluss zur Deckblattänderung zum Flächennutzungsplan im Parallelverfahren mit dem Bebauungsplan Blasenfeld 1. Änderung und Erweiterung in der Fassung des Ing.-Büros Gansloser vom (Lageplan, Begründung einschließlich Umweltbericht). 3. Erhöhung der Elternbeiträge für das Kindergartenjahr 2019/2020 für den Kindergarten Frickingen und Zustimmung zur Erhöhung für die Kindergärten der Kath. Kirchengemeinden Hauptamtsleiterin Evi Saur stellte die verschiedenen Angebotsformen der Kinderbetreuung in der Gesamtgemeinde und die Berechnungsgrundlagen der Berechnung der Elternbeiträge ausgehend von den Empfehlungen der kommunalen und kirchlichen Spitzenver bände vor. Ziel ist es, dass die Elternbeiträge sich grundsätzlich an einem Deckungsgrad von 20 % der voraussichtlichen Betriebsausgaben orientieren sollen. Der Gemeinderat stimmte einstimmig der Erhöhung der Elternbeiträge in den kirchlichen Kindergärten für das Kindergartenjahr 2019/2020 zu. In der Kinderkrippe sollen erhoben werden: Krippenbeitrag 2019/ Std./Wo. Öffnungszeit Euro mit 1 Kind 358,00 mit 2 Kindern unter 18 Jahren 266,00 mit 3 Kindern unter 18 Jahren 180,00 mit 4 und mehr Kindern unter 18 Jahren 73,00 Das bedeutet umgerechnet auf die Ganztageskrippe im Kinderhaus St. Johannes: Krippenbeitrag 2019/ Std./Wo. Öffnungszeit Euro mit 1 Kind 567,00 mit 2 Kindern unter 18 Jahren 421,00 mit 3 Kindern unter 18 Jahren 285,00 mit 4 und mehr Kindern unter 18 Jahren 116,00 419

2 Für die anderen Gruppen für Kinder über 3 Jahre werden z. B. im Kinderhaus St. Johannes folgende Elternbeiträge berechnet: 2019/2020 Regelgruppe VÖ-Gruppe GT-Gruppe 30 Stunden 30 Stunden 46 Stunden Euro Euro Euro mit 1 Kind 128,00 147,00 213,00 mit 2 Kindern unter 18 Jahren 198,00 113,00 165,00 mit 3 Kindern unter 18 Jahren 165,00 175,00 110,00 mit 4 und mehr Kindern unter 18 Jahen 122,00 125,00 134,00 Weiter beschloss der Gemeinderat einstimmig, ab folgende Elternbeiträge für 11 Monate im Kindergarten in Frickingen zu erheben: 2019/ Monate 10 % red. U 3 = x 1,5 U 3 = x 1,5 30 Std./Wo. 27 Std./Wo. 27 Std./Wo. 13,5 Std./Wo. Euro Euro Euro Euro mit 1 Kind 128,00 115,00 172,50 86,00 mit 2 Kindern unter 18 Jahren 198,00 188,00 132,00 66,00 mit 3 Kindern unter 18 Jahren 165,00 158,50 188,00 44,00 mit 4 und mehr Kindern unter 18 Jahren 122,00 120,00 130,00 15, ,68. Die Förderquote beträgt somit 66,9 %, der Eigenanteil der Gemeinde rd. 33,1 %. Bekanntgabe Termine Informationsfahrt Zweckverband Wasserversorgung Egaugruppe Besuch aus Mittelherwigsdorf Gemeinderatssitzung Gemeinderatssitzung Öffentliche Sitzung des Verwaltungsgerichts Stuttgart: Rechtsstreit zwischen der Bauland Erschließungsgesellschaft mbh R. + J. KG und der Gemeinde Dischingen Fundamt Gefunden wurde 1 Sweatjacke Eigentumsansprüche können beim Bürgeramt der Gemeinde Dischingen unter Tel geltend gemacht werden. 4. Wohnumfeldmaßnahme Oberdorfstraße in Ballmertshofen; Vergabe der Lieferung und Montage der Straßenbeleuchtung für den 2. Bauabschnitt Der Auftrag für die Materiallieferung und Montage der Straßenbeleuchtung für die Baumaßnahme Wohnumfeldmaßnahme Oberdorfstraße 2. Bauabschnitt in Ballmertshofen wurde vom Gemeinderat einstimmig an die EnBW ODR in Ellwangen zum Brutto-Angebotspreis von ,79 vergeben. 5. Einrichtung eines Friedwaldes; Beschluss über den Genehmigungsantrag und öffentliche Auslegung der Planunterlagen Bürgermeister Alfons Jakl rief die Entwicklung des Friedwalds seit 2010/2011 in Erinnerung und stellte die weiteren Verfahrensschritte vor. Der Gemeinderat billigte den Erläuterungsbericht der FriedWald GmbH zur Errichtung eines Bestattungswaldes und beauftragte die Verwaltung, die Antragsunterlagen auf Einrichtung eines Fried Wald-Standortes für die Dauer von einem Monat öffentlich auszulegen und die Genehmigung beim Landratsamt einzuholen. 6. Entwidmung einer Teilfläche des Gemeindeweges Flst.-Nr. 314 der Gemarkung Frickingen, Flur Katzenstein Zur Durchführung des Feldwegesanierungsprogramms ist ein Grundstückstausch erforderlich. Zur Umsetzung dessen ist es notwendig, eine Teilfläche mit ca qm des gemeindeeigenen Weges Flst.-Nr. 314 der Gemarkung Frickingen, Flur Katzenstein zu entwidmen und damit dem öffentlichen Verkehr zu entziehen. Der Gemeinderat stimmte dem einstimmig zu. 7. Einvernehmen zu Bauanträgen Ortsbaumeister Harald Wörner stellte die Bauvorhaben vor. Der Gemeinderat hat folgenden Bauanträgen einstimmig zugestimmt: Errichtung von zwei Futtersilos für eine Futterzentrale eines Tierwohlstalles auf dem Flurstück Nr. 389, Baumgries 1, Eglingen Neubau eines Wohnhauses mit angebauter Garage auf dem Flurstück Nr. 205/4, Ahornweg 1, Ballmertshofen Neubau eines Einfamilienwohnhauses auf dem Flurstück Nr. 81, Freibergstr. 48/1, Eglingen Erstellung einer Stellplatzüberdachung auf dem Flurstück Nr. 70, Marktplatz 14, Dischingen Neubau einer Fertigungshalle für Schaltanlagen mit Nebenräumen auf dem Flurstück Nr. 988/5, Dossenbergerstr. 45, Dischingen Aufbau einer Gaube im Dachgeschoss nach Westen auf dem Flurstück Nr. 188, An der Halde 6, Dischingen 8. Bekanntgaben Bekanntgabe Kosten Kinderkrippe Ballmertshofen Bürgermeister Alfons Jakl gab bekannt, dass für den Umbau des ehemaligen Kindergartens in Ballmertshofen in eine Krippe von Gesamtkosten in Höhe von brutto ,68 ausgegangen wird. Die Gemeinde erhält dafür einen Zuschuss zur Schaffung zusätzlicher Betreuungsplätze von ,00 und eine Förderung aus dem Ausgleichsstock von ,00. Somit verbleibt ein geschätzter Eigenanteil der Gemeinde von Montag, Biomüll Mittwoch, Restmüll Freitag, Papiertonne Container für Gartenabfälle beim Wertstoff-Zentrum Samstag Uhr. Pro Anlieferung (max. Pkw-Anhänger) 2,00 Euro. Öffnungszeiten Wertstoff-Zentrum Dienstag Uhr Uhr Samstag 8.00 Uhr Uhr Für Fragen zur Abfallbeseitigung wenden Sie sich bitte an den Kreisabfallwirtschaftsbetrieb in Heidenheim-Mergelstetten, Tel ; Entsorgungszentrum Mergelstetten, Tel Reisiglagerplätze Dischingen Spatzental : dienstags von Uhr und samstags von Uhr Ballmertshofen Krümmefeld : mittwochs von Uhr und samstags von Uhr Eglingen Ludelberg : mittwochs von Uhr und samstags von Uhr Frickingen Grabenfeld : dienstags von Uhr und samstags von Uhr 420

3 Abwasserzweckverband Härtsfeld feiert 40 Jahre seines Bestehens Im Anschluss an die Verbandsversammlung am fand der Festakt anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Abwasserzweckverbands Härtsfeld in der Fahrzeughalle auf der Gruppenkläranlage Dattenhausen statt. Verbandsvorsitzender Bürgermeister Thomas Häfele konnte hierzu neben zahlreichen Ehrengästen vor allem die Mitglieder des Verwaltungsrats, die aktuellen und kürzlich erst neu gewählten sowie die früheren Vertreter in der Verbandsversammlung und deren Stellvertreter aus den Verbandsgemeinden, die Mitarbeiter der Verbandsverwaltung, das Klärwerkspersonal sowie drei Vertreter der örtlichen Presse begrüßen. In seinem Rückblick, den Geschäftsführer Martin Wenzel zusammengestellt hat, erinnerte er daran, dass das Regierungspräsidium Stuttgart als Rechtsaufsichtsbehörde die Verbandssatzung im Dezember 1979 genehmigt hat und nach dessen öffentlicher Bekanntmachung der als Entstehungszeitpunkt für den Abwasserzweckverband Härtsfeld gilt. Es dauerte aber noch sechs Jahre bis am der erste Spatenstich erfolgen konnte. In diesen sechs Jahren wurden sowohl die Kläranlage selbst als Tropfkörperanlage und vor allem auch die Zuleitungskanäle vom Autobahnparkplatz der A7 bei Rotensohl bis Dattenhausen und von Dunstelkingen bis zur Kläranlage geplant. Insgesamt waren vier Ingenieurbüros dafür erforderlich. Auch die Standortfrage für die Kläranlage war noch umstritten. Letztlich wählte man einen Standort in Bayern, der außerhalb der Wasserschutzzone liegt. Dies brachte aber auch zusätzliche, vor allem rechtliche, Probleme mit sich, da die Mitglieder allesamt aus Baden- Württemberg stammen, für die Kläranlage selbst aber bayerisches Recht anzuwenden ist. Auch wurde schnell klar, dass die anfangs prognostizierten Baukosten in Höhe von 18 Millionen DM nicht ausreichen werden und dieses Vorhaben ohne Höchstförderung vom Land nicht verwirklicht werden kann. Kurz vor Baubeginn waren Gesamtbaukosten von 37 Millionen DM und eine Förderung in Höhe von 80 % im Gespräch. Kurz nach Baubeginn wurden aber auch schon weitere Anschlusswünsche, zum Beispiel von Auernheim und Fleinheim, geäußert. In der Verbandsversammlung am wurde auch der Wechsel in der Verbandsführung von Bürgermeister a. D. Hegele, Neresheim auf seinen Nachfolger, Bürgermeister Gerd Dannenmann vollzogen. Bürgermeister a. D. Dannenmann behielt dieses Amt dann auch während seiner gesamten Amtszeit als Bürgermeister von Neresheim, also 32 Jahre lang, bis zum , inne. In dieser Verbandsversammlung wurde auch verdeutlicht, dass es zweckmäßig ist, die drei geplanten Schönungsteiche zur vorläufigen Abwasserreinigung, vor allem der Abwässer aus Trugenhofen und Dunstelkingen, zu verwenden, bis sie nach Fertigstellung der Kläranlage dann ihre endgültige Funktion bekommen sollten. In der ersten Bauphase wurden deshalb vom Standort der Kläranlage ausgehend die Teilstücke nach Trugenhofen und Dunstelkingen und zum Härtsfeldsee gebaut, wo gleichzeitig durch den Wasserverband Egau das Sanitärgebäude errichtet worden ist. Die Klärteiche betreute nach Fertigstellung in der Anfangszeit noch der Neresheimer Klärwärter Werner Hochstatter mit, der später vom Abwasserzweckverband Härtsfeld übernommen worden ist. Der Bau der Gruppenklär anlage war seinerzeit die größte ab wassertechnische Maßnahme im Regierungsbezirk Stuttgart wurde dann die Konzeption einer Tropfkörperklär anlage hin zu einer Belebungsanlage geändert. Die Umplanung durch das Ingenieurbüro Dippold und Gerold, Dillingen, führte gleichzeitig zu einer Reduzierung der Ausbaugröße von rund Einwohnerwerten (EW) auf EW. Anfangs fungierte Herr Schuldt vom damaligen Wasserwirtschaftsamt Ellwangen, jetzt Landratsamt Untere Wasserbehörde, als technischer Berater des Verbands und nahm auch an den Sitzungen teil. Aber auch die Verwaltungsarbeit nahm deutlich zu. Für die Geschäftsführung waren (bereits seit 1986) Stadtkämmerer Martin Wenzel als Verbandsrechner und ab dann als Geschäftsführer und Gemeindekämmerer Friedrich Kilacsko als Verbandskassierer (seit Gründung 1979) im Nebenamt tätig. Zur Unterstützung wurde deshalb zum Susanne Schweinstetter als Sachbearbeiterin mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % eingestellt. Am wurde mit dem Bau der Kläranlage selbst (Tiefbauarbeiten) begonnen wurden auch die Hochbauarbeiten an der Kläranlage vergeben und man rechnete mit einer Fertigstellung bis Ende Es wurde von einer Ausbringung des gepressten Klärschlamms auf die Felder von Vertragslandwirten ausgegangen und deshalb eine Kammerfilterpresse vorgesehen. Als gerade der Probebetrieb der Kläranlage aufgenommen war, kam es am zu einem großen Schadensfall, nachdem die Pumpen im Zwischenhebewerk ausgefallen sind und so durch ein nicht abgedichtetes Loch in der Außenmauer des noch im Bau befindlichen Gebäudes Wasser ins Untergeschoss bis fast an die Kellerdecke eindringen konnte. Daraufhin waren alle Pumpen und Gebläse kaputt und mussten schleunigst ausgetauscht werden. Trotz dieses Schadensfalls konnte bereits am die feierliche Einweihung der Gruppenkläranlage in Anwesenheit von Regierungspräsident Dr. Andriof stattfinden. Am folgte dann ein Tag der offenen Tür, der von der Bevölkerung sehr gut angenommen worden ist. In der Folgezeit gewannen auch die laufenden Dinge beim Betrieb der Kläranlage immer mehr an Gewicht. Ein zweiter Klärwärter musste eingestellt werden und es wurde auch deutlich, dass es nachteilig ist, wenn der Abwasserzweckverband Härtsfeld keinen eigenen technischen Berater hat. Deshalb wurde 1999 das fünf Jahre zuvor gegründete Ingenieurbüro Bäuerle, Ellwangen, zur technischen Beratung beigezogen und der Verband arbeitet mit diesem Büro nunmehr seit 20 Jahren äußerst gut und vertrauensvoll zusammen. In der Verbandsarbeit ging es um Fragen der Verrechnung der Abwasserabgabe mit einzelnen Investitionen, eine Beteiligung am freiwilligen Klärschlammfonds, Optimierungsmaßnahmen beim Betrieb der Anlage, um z. B. Strom zu sparen und um weiteren Personalbedarf wurde der heutige Betriebsleiter, Hubert Wenzel, als 3. Klärwärter eingestellt folgte Johannes Brenner, sein heutiger Stellvertreter. Beide konnten berufsbegleitend erst nach einer Wartezeit von 2-3 Jahren die Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik machen und die Verbandsführung unterstützte sie auch bei der Weiterqualifizierung zum geprüften Abwassermeister. Bei den stark angestiegenen Anforderungen an diesen Beruf ist das bei einer Kläranlage der Größenklasse 4 nahezu unverzichtbar wurde der Anschluss des Einzugsgebiets der früheren Kläranlage Tiefes Tal, die die Abwässer von Ohmenheim, Kösingen und Schweindorf gereinigt hat, an den Sammelkanal bei Iggenhausen verwirklicht. Der neue Zuleitungssammler ist rd. 6 km lang wurde dann mit der Planung der Sanierung und Erweiterung der Gruppenkläranlage auf EW mit Faulung und Stromgewinnung aus Klärgas begonnen. Diese wurde am mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht. Im Jahr 2017 wurde auch auf thermische Verwertung des Klärschlamms umgestellt. Der gepresste Klärschlamm wird seitdem in Alerheim bei Nördlingen getrocknet und im Zementwerk in Harburg verbrannt wurde Ballmertshofen an den Verbandssammler angeschlossen und im Herbst 2019 beginnen die Bauarbeiten zum Anschluss von Katzenstein und Frickingen. Es gibt nach wie vor Zuschüsse hierfür, die aber deutlich niedriger sind als in der Bauphase Die Baukosten der Kläranlage samt 63 km Zuleitungskanälen beliefen sich letztlich auf rd. 42 Mio DM. An Zuschüssen gingen rd. 30 Mio DM ein. Die restlichen 12 Mio DM mussten von den Verbandsmitgliedern als Barumlage oder über Kredite finanziert werden. 421

4 Abschließend dankte der Vorsitzende seinen Vorgängern Hegele und Dannenmann, dem Verwaltungsrat und der Verbandsversammlung sowie den Mitarbeitern der Verbandsverwaltung und dem technischen Personal der Kläranlage und beim Ing.-Büro Bäuerle und Partner für diese enormen Leistungen in den vergangenen Jahren. Nach einem weiteren Musikstück des Jazzensembles der Musikschule Neresheim sprachen Georg Feth, der Leiter des Dezernats Umwelt beim Landratsamt Heidenheim, BM a. D. Gerd Dannenmann, der langjährige Verbandsvorsitzende und Udo Bäuerle vom betreuenden Ing.-Büro Bäuerle und Partner, Ellwangen, Grußworte. Verbandsvorsitzender Häfele ehrte BM a. D. Walter Henle als Gründungsmitglied und Verbandskassierer Kilacsko, der von Anfang an als Verbandskassierer für die Buchhaltung und den Jahresabschluss zuständig ist. Er konnte auch ein Geschenk für diese 40-jährige Tätigkeit in Empfang nehmen. Verbandskassierer Friedrich Kilacsko erhält vom Verbandsvorsitzenden Häfele einen Geschenkgutschein für 40 Jahre Nebentätigkeit beim Abwasserzweckverband (Foto MW) Vordere Reihe von links: Stv. Verbandsvorsitzender Jakl, Dischingen, Ortsvorsteher Weber, Großkuchen, BM a. D. Dannenmann, Verbandsvorsitzender BM Häfele, Gründungsmitglied BM a. d. Henle, Nattheim; hintere Reihe: Verbandskassierer Kilacsko, Dipl.-Ing. Bäuerle, Dezernent Feth, Landratsamt Heidenheim, Stadtkämmerer Ochs, Heidenheim (Foto MW) Verbandsvorsitzender Bürgermeister Häfele bei seiner Festrede (Foto MW) Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbands Härtsfeld Bei der Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbands Härtsfeld am trafen sich die Mitglieder der neu konstituierten Verbandsversammlung in der Fahrzeughalle auf dem Kläranlagengelände in Ziertheim-Dattenhausen und konnten sich bei Führungen gleich einen guten Eindruck von dieser vor knapp 2 Jahren modernisierten und erweiterten Anlage verschaffen. In seinem ersten Jahresbericht führte der Verbandsvorsitzende Bürgermeister Thomas Häfele, der dieses Amt im vergangenen Jahr von seinem Vorgänger BM a. D. Dannenmann übernommen hat, aus, dass einer der Schwerpunkte im vergangenen Jahr der Einbau einer Sandwaschanlage und eines neuen Rechens für über war. Die Ausschreibung für den Rechen musste zunächst wegen überhöhter Preise aufgehoben werden. Es stand auch die Überlegung im Raum, eine kontinuierliche Phosphatmessung einzubauen die helfen soll, Betriebskosten zu sparen und den Phosphatwert besser einzuhalten. Dies hätte rd gekostet und diese Kosten hätten sich kaum amortisiert. Ende letzten Jahres wurde auch Ballmertshofen an die Kläranlage in Dattenhausen angeschlossen. Der Bau des Abwasserpumpwerks war Aufgabe des Verbandes während für das Regenüberlaufbecken die Gemeinde aufkommen muss. Im Haushaltsjahr 2019 geht es vor allem um den Anschlusskanal nach Katzenstein. Hier wurde dem Abwasserzweckverband Härtsfeld ein Zuschuss in Höhe von insgesamt bewilligt. Die Gemeinde Dischingen erhält zudem noch eine eigene Förderung für die beiden Regenüberlaufbecken. Auch die wasserrechtliche Genehmigung liegt seit Mai vor. Derzeit werden die Ausschreibungen vorbereitet und im Herbst soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. In seinem anschließenden technischen Bericht erläuterte Dipl.-Ing. Udo Bäuerle diese Maßnahmen und veranschaulichte sie durch Fotos, Pläne und Grafiken. Er zeigte die Entwicklung der Abwasserund Jahresschmutzwassermenge, den Fremdwasseranteil, die Schlammmengen und den Stromverbrauch auf. Die Reinigungsleistung der Anlage ist mit gut bis sehr gut besser als der Bundesdurchschnitt und der Landesdurchschnitt in Bayern. Die Anlage, die durch den Erweiterungsbau auf Einwohnerwerte (EW) erweitert worden ist, ist derzeit lediglich mit EW belastet und hat damit noch genügend Reserve für den Anschluss von Katzenstein und Frickingen in den nächsten Jahren. Allerdings mache die hydraulische Situation noch gewisse Sorgen, weshalb man dem Wunsch nach Anschluss von Ziertheim nicht sofort und nicht ohne weiteres nachkommen könne. Verbandskassierer Friedrich Kilacsko, Dischingen, erläuterte die Jahresrechnung 2018, die bei den laufenden Kosten um und bei den Investitionen um niedriger abschließt, als geplant. Tatsächlich wurde 2018 kein Kredit aufgenommen, sondern ein Haushaltseinnahmerest in Höhe von gebildet. Der Schuldenstand beträgt inkl. der übertragenen Kreditermächtigung Geschäftsführer Martin Wenzel, Neresheim, erläuterte den Haushaltsplan für das Jahr 2019, dessen Volumen im Verwaltungshaushalt mit um rd höher ist, als im Vorjahr. Der Vermögenshaushalt übertrifft mit den Planansatz vom Vorjahr sogar um rd Dies ist darauf zurückzuführen, dass neben der Fertigstellung des Anschlusses von Ballmertshofen bereits für den Anschluss von Katzenstein und Frickingen vorgesehen sind. Zudem wird noch eine sogenannte Verpflichtungsermächtigung in Höhe von eingeplant, sodass im Herbst die Auftragsvergabe komplett erfolgen kann. Die geplante Kreditaufnahme für 2019 beträgt Zudem steht aus 2018 noch ein Haushaltseinnahmerest von zur Verfügung. Wenn alle Kredite aufgenommen werden, beträgt der Schuldenstand zum Ende des Jahres Abschließend konnte der Verbandsvorsitzende berichten, dass das Regierungspräsidium Stuttgart für die Prüfung der Bauausgaben durch die Gemeindeprüfungsanstalt im Zeitraum die uneingeschränkte Bestätigung erteilt hat. Herbert Täubel feierte bei der Gemeinde Dischingen das 25-jährige Dienstjubiläum Am Donnerstag, konnte Herr Herbert Täubel bei der Gemeinde Dischingen sein 25-jähriges Dienstjubiläum begehen. Der 1. stv. Bürgermeister Anton Scherer gratulierte auch im Namen von Bürgermeister Alfons Jakl dem Jubilar und erinnerte an seine verschiedenen beruflichen Stationen. In seiner Ansprache würdigte Anton Scherer die Leistungen von Herrn Täubel und hob hierbei insbesondere seine Flexibilität und Einsatzbereitschaft hervor. Herr Täubel begann am seine Ausbildung als Gemeindeassistentenanwärter im Mittleren Dienst, besuchte 422

5 die Staatliche Verwaltungsschule in Stuttgart und beendete diese am mit der Staatsprüfung. Am begann sein Beamtenverhältnis auf Probe bei der Gemeindeverwaltung Dischingen. Zu seinen ersten Aufgaben zählten die Verwaltung des Zeltplatzes und die Bearbeitung von Baugesuchen. Zum Jahresbeginn 2000 übernahm er Tätigkeiten im Bereich der Gemeindekasse und wurde am zum Kassenverwalter ernannt. Aufgrund seiner Dienstzeiten bei der Bundeswehr konnte er am sein 25-jähriges Jubiläum im öffentlichen Dienst feiern. Inzwischen wurden ihm neue Aufgaben im Bereich des Ortsbauamtes übertragen. Auch wenn seine Tätigkeitsbereiche wechselten, ist er immer noch für die Verwaltung des Zeltplatzes zuständig, denn dieser lag ihm immer am Herzen. Der Vorgesetzte, Ortsbaumeister Harald Wörner und Hauptamtsleiterin Evi Saur schlossen sich der Laudatio von Anton Scherer an. Personalratsvorsitzender Gerold Busch überbrachte die Glückwünsche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bedankte sich bei Herrn Täubel für die sehr gute Zusammenarbeit und Kollegialität. Mitteilungen des Bürgeramts Geburten Am in Ellwangen (Jagst) Isabella Ruf, Tochter von Katja und Martin Ruf, Frickingen Am in Aalen Max Anton Brenner, Sohn von Annelie und Benjamin Brenner, Dischingen Am in Heidenheim an der Brenz Ben Ralf Müller, Sohn von Sarah Müller und Oliver Hopf, Dischingen Herzlichen Glückwunsch Sterbefälle Am in Heidenheim an der Brenz Xaver Scherer, Frickingen im Alter von 73 Jahren Am in Dillingen a.d. Donau Johann Mayer, Dischingen im Alter von 80 Jahren Am in Dischingen Anna Urban, Dischingen im Alter von 90 Jahren Herzliches Beileid Eheschließungen Jubilare Neue Mitbürger In Dischingen Lisa Walter, Ballmertshofen und Rudolf Becker, Ballmertshofen Diana Winter, Ballmertshofen und Daniel Schuster, Ballmertshofen Herzlichen Glückwunsch 85. Geburtstag am Benno Röhm, Ballmertshofen Dem Jubilar und allen nicht genannten Jubilaren wünschen wir auf diesem Wege alles Gute, Gesundheit und persönliches Wohlergehen. Szilvia Horváthné Szatmári, Dunstelkingen von Ungarn Manuel und Svetlana Ulber, Ballmertshofen von Amerika Zekirja Ibrahimi, Eglingen von Vaihingen an der Enz Aldona Benz, Dischingen von Lauingen (Donau) Tobias Vauderwange, Dischingen von Elgersweier Alice Kurtzrock, Dischingen von Mönchweiler Herzlich willkommen Anmeldung in der Kinderkrippe Ballmertshofen Liebe Eltern, am Dienstag, findet im Besprechungszimmer des Rathauses Dischingen die Anmeldung für die Kleinkinder statt, die voraussichtlich ab Oktober 2019 die kommunale Kinderkrippe in Ballmertshofen besuchen wollen. In der Kinderkrippe aufgenommen werden können Kleinkinder im Alter von 1 Jahr bis maximal zur Vollendung des 3. Lebensjahres. Bitte melden Sie Ihr Kind auch an, wenn es erst im ersten Halbjahr 2020 aufgenommen werden soll. Sie können sich auch einfach unverbindlich über die Einrichtung informieren. Die Krippenleiterin Frau Braun steht Ihnen an diesem Tag für die Aufnahmeformalitäten oder Fragen gerne zur Verfügung. Um Wartezeiten zu vermeiden bitten wir um Terminvereinbarung unter Tel Das Kinderkrippenteam Ballmertshofen Bodenrichtwerte in der Gemeinde Dischingen Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Dischingen hat gemäß 196 BauGB in Verbindung mit 9 und 10 ImmobilienwertermittlungsVO und der Bodenrichtwertrichtlinie am die Bodenrichtwerte für das Gemeindegebiet Dischingen zum Stichtag ermittelt. Bodenrichtwerte im Einzelnen: Dischingen Zone Ortszentrum Ortsdurchfahrt von der Egaubrücke bis zur Apotheke; GFZ 1,2 90,00 Zone Dischingen-Mitte GFZ 1,2 85,00 Zone Wohnbebauung Nord GFZ 0,7 85,00 Zone Wohnbebauung Süd GFZ 0,7 85,00 Zone Helfensteinstraße Süd Baugebiet Helfensteinstraße untere Grundstücke GFZ 0,7 85,00 Zone Helfensteinstraße Baugebiet Helfensteinstraße obere Grundstücke GFZ 0,7 91,00 Zone Tor-, Schloßstraße GFZ 1,2 80,00 Zone Dischingen-Ost GFZ 0,7 80,00 Zone Gewerbegebiet Wannen GFZ 1,6 36,00 Zone Gewerbegebiet Baumgartenstraße GFZ 1,2 70,00 Zone Alter Kindergarten GFZ 0,6 90,00 Zone Wohnbebauung Nord-Ost GFZ 0,7 80,00 Ballmertshofen Zone Ortsbereich- Ballmertshofen GFZ 1,2 58,00 423

6 Zone Hasenberg GFZ 0,7 58,00 Zone Vorderer Herlsbühl GFZ 0,6 75,00 Zone Gewerbegebiet Herlsbühl GFZ 0,8 30,00 Zone Stutfeld GFZ 1,2 58,00 Demmingen Zone Demmingen GFZ 1,2 58,00 Zone Hülenfeld GFZ 0,6 58,00 Dunstelkingen Zone Dunstelkingen GFZ 1,2 58,00 Zone Am alten Sportplatz GFZ 0,8 58,00 Baugebiet Hinter dem Schlossgarten GFZ 0,6 58,00 Eglingen Zone Eglingen GFZ 1,2 58,00 Zone Hinter den Gärten GFZ 0,5 58,00 Zone In der Schrai GFZ 1,6 40,00 Zone Lehnlesheck GFZ 0,6 58,00 Frickingen Zone Frickingen GFZ 1,2 58,00 Baugebiet In den Hofwiesen GFZ 0,5 58,00 Bereitschaftsdienste Baugebiet In den Hofwiesen II GFZ 0,7 65,00 Baugebiet Kappelesäcker GFZ 0,8 75,00 Katzenstein Zone Katzenstein GFZ 1,2 58,00 Zone Im Oberen Weiler GFZ 0,7 58,00 Iggenhausen Zone Iggenhausen GFZ 1,2 58,00 Trugenhofen Zone Trugenhofen GFZ 1,2 58,00 Schrezheim, Hofen, Osterhofen, Wagenhofen Zone Weiler Gesamter Ortsbereich GFZ 1,2 50,00 Die genannten Preise verstehen sich, sofern nichts anderes angegeben, für baureife, unbebaute Grundstücke. Für Kleingartengrundstücke mit einer Größe von 100 m² bis 500 m² wird ein Bodenrichtwert von 5,00 je m 2 festgesetzt. Bei landwirtschaftlichen Grundstücken werden die Bodenrichtwerte wie folgt festgelegt: Ackerland: Gemarkung Dunstelkingen 3,50 je m 2, Gemarkung Eglingen 4,00 je m 2 und auf allen anderen Gemarkungen 3,00 je m 2 Grünland: Auf allen Gemarkungen wird ein Wert von 2,00 je m 2 festgelegt. Für Waldflächen wird ein Bodenrichtwert von 1,00 /m² ohne Bewuchs festgelegt. Dischingen, Ausbildungsplatzbörse AWO Bezirksverband Württemberg Ansprechpartner: Referat Freiwilligendienst, Telefon , Dienste: Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Bundesfreiwilligendienst (BFD) Beginn: August/September 2019 Interessierte wenden sich bitte baldmöglichst an das Referat Freiwilligendienst. Ärztlicher Notfalldienst: Allgemeiner Notfalldienst: Tel Notfallpraxis im Klinikum Heidenheim (Eingangsbereich), Schlosshaustr. 100, Heidenheim (roter Eingang auf der linken Seite) Öffnungszeiten: Mo., Di., Do Uhr Mi Uhr Fr Uhr Sa. u. So. u. feiertags Uhr Dr. med. Andreas Polarczyk, Facharzt für Allgemeinmedizin, Dischingen Die Praxis ist vom geschlossen. Vertretung: Dr. med. C. Völkl, Amerdingen, Tel Rettungsdienst: Tel. 112 Augenärztlicher Notfalldienst: Telefon Pflegestützpunkt Landkreis Heidenheim: Telefon oder , Sozialstation: Einsatzleitung Dischingen: Telefon Nachbarschaftshilfe: Telefon 420 Hospizgruppe Härtsfeld: Tel oder Zahnarzt: Notfalldienst zu erfragen unter: Telefon Bereitschaftsdienst Apotheken: Die notdiensthabende Apotheke erfahren Sie über: Festnetz, kostenfreie Rufnummer Mobilnetz Rufnummer, Kosten max. 69 ct/ Min Homepage für Apothekennotdienste oder durch den Aushang an jeder Apotheke. Der Notdienst geht jeweils von 8.30 Uhr bis 8.30 Uhr des Folgetages. Marien-Apotheke Dischingen, Telefon Apotheke Nattheim, Telefon Marien-Apotheke Neresheim, Telefon Apotheke im Ärztehaus Neresheim, Telefon Tierarzt: Für Notfälle wenden Sie sich bitte an Ihren Haustierarzt. Veterinärwesen und Verbraucherschutz beim Landratsamt Heidenheim: Telefon , auch an Sonnund Feiertagen. Bei Schaltung des Anrufbeantworters entnehmen Sie bitte die bekannt gegebene Rufbereitschaftsnummer, bei der Sie dann in der Zeit von Uhr einen Ansprechpartner erreichen können. Polizeiposten Nattheim: Telefon Wasserversorgung: Landeswasserversorgung Zentralwarte Langenau, Telefon Netze NGO Störungsmeldung: Strom: Telefon Gas: Telefon Dunstelkingen Ortschaftsratssitzung Am Montag, findet um Uhr im Rathaus Dunstelkingen eine öffentliche Ortschaftsratssitzung statt. Tagesordnung: 1. Sanierung Hof vor dem Feuerwehrmagazin 2. Fortschritt Fenstereinbau Halle 3. Eichenprozessionsspinner im Ortsbereich 4. Haushaltsplan für Bürgerfragen und Anregungen Die Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen. Eine nichtöffentliche Sitzung schließt sich an. Harald Saur, Ortsvorsteher Frickingen Kindergarten Frickingen Verabschiedung Verena Starz Ende Juli beendete Verena Starz ihr Berufskolleg (früher Vorpraktikum) im Kindergarten Frickingen. Neben der schulischen Ausbildung sammelte sie knapp ein Jahr lang jeweils donnerstags und freitags praktische Erfahrungen in der Betreuung und Bildung von Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren. Sie ist mit allen Kindern gut klar gekommen, wurde sowohl von ihnen als auch von deren Eltern und dem pädagogischen Personal gut aufgenommen. 424

7 Ich konnte vieles mitnehmen und habe wertvolle Erfahrungen machen können. Es war die richtige Entscheidung, ich würde sie wieder treffen, so Verena Starz an ihrem vorletzten Praktikumstag zu ihrem Ausbildungsweg. Bürgermeister Alfons Jakl dankte ihr für ihren Einsatz und ihr Engagement. Er wünschte ihr zusammen mit Kindergartenleiterin Anne Schmid alles Gute für den persönlichen Lebensweg und viel Erfolg bei der weiteren Fortsetzung ihrer Ausbildung zur staatlich geprüften Erzieherin. Auf Tour mit der Touristikgemeinschaft Gastliches Härtsfeld" Geführte Wanderungen 2019 Mit kundiger Begleitung übers Härtsfeld wandern. Wir laden Sie herzlich ein! Sonntag, , 9.00 Uhr (Rückkehr ca Uhr). Wanderung ab Eglingen mit Überraschungs-Highlight Treffpunkt: Eglinger Keller (kurz nach Eglingen in Richtung Demmingen) Wanderführer Bürgermeister Alfons Jakl startet seine Wanderung an diesem geschichtsträchtigen Ort bei Eglingen. Weiter geht es über den geplanten Friedwald und am Wildpark Duttenstein vorbei in Richtung DreiSteine. Die Teilnehmer dürfen sich auf eine erlebnisreiche Tour über die Gemarkung Dischingen freuen. Sommerfest Landwirtschaftliche Fachbildung Heidenheim e. V. Termin: Sonntag, , ab Uhr Ort: Mähdrescherschuppen von Karl Ranger, Maybachweg in Nattheim. Für Speisen und Getränke ist gesorgt, die Teilnehmenden sollten Teller, Kaffeetassen und Besteck mitbringen. Wie finanziere ich mein Studium? Infoveranstaltung des Studierendenwerks Ulm und der Aalener Arbeitsagentur am um Uhr im BIZ der Agentur für Arbeit Aalen/Raum 037 (u. a. Bafög, Darlehen). Anmeldung unter Tel , per Aalen. oder persönlich im BIZ, Agentur für Arbeit Aalen, Julius- Bausch-Str. 12, Aalen. Halbjahresinfo der Gleichstellungsbeauftragten Der neue Infobrief der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Heidenheim für das zweite Halbjahr 2019 liegt nun aus. Das Informationsblatt, in dem interessante Angebote für Frauen (und auch für Männer) und verschiedenste Aktionen im Landkreis Heidenheim aufgeführt sind, bietet einen Überblick über aktuelle Termine unter anderem von Arbeitskreisen, Beratungen, Vorträgen und Kursen. Das Informationsblatt liegt in den Rathäusern, den Bildungseinrichtungen und den Familienzentren des Landkreises aus. Außerdem ist es bei der Gleichstellungsbeauftragten Susanne Dandl in der Bergstraße 36 in Heidenheim erhältlich oder kann unter Telefon angefordert werden. Kleinkunstpreis Baden- Württemberg 2020 Der Kleinkunstpreis richtet sich an Künstlerinnen und Künstler aus allen Sparten der Kleinkunst. Infos unter Bewerbungsschluss ist der Ballmertshofer Filmfest Die Filmfestcrew des Ballmertshofer Filmfests bedankt sich bei allen, die zum Gelingen des Filmfests 2019 beigetragen haben. Über 400 Dauergäste und viele Tagesbesucher waren 3 Tage lang zu Gast in Ballmertshofen. Wir freuen uns schon jetzt auf das 43. Ballmertshofer Filmfest vom Kindertagespflegeverein feiert 20-jähriges Jubiläum Der Verein Kindertagespflege Landkreis Heidenheim e. V. feiert am im Lokschuppen in Heidenheim mit einer Jubiläumsfeier sein 20-jähriges Bestehen, zu der die gesamte Öffentlichkeit eingeladen ist. Von Uhr bis Uhr wird ein abwechslungsreiches Programm abgehalten. Am Abend tritt das Improtheater Stuttgart auf. Anmeldung zur Jubiläumsfeier und Kauf Eintrittskarten (12 14 ) für das Improtheater beim Verein unter oder unter Tel Radlergruppe Radlerkumpelz Mit dem Fahrrad durch Deutschland Eine von Wetter und Schweiß gekennzeichnete Radtour haben vier Mitglieder der Radlergruppe Radlerkumpelz Dischingen im Juli 2019 hinter sich gebracht. Nach über einem Jahr Vorbereitung stand die Zielsetzung mit dem Fahrrad von Flensburg bis Füssen fest. Die drei Dischinger Albert Jenewein, Rudolf Jakl und Richard Haußmann sowie der Syrgensteiner Siegfried Bahmann trotzten Regen, Wind und Temperaturen von über 40 Grad. Nach 11 Radfahrtagen wurde das Ziel Füssen erfolgreich erreicht. Die Radtour führte durch 7 Bundesländer, hatte eine Gesamtfahrstrecke von km, wobei hm zu überwinden waren. von li.: Albert Jenewein, Siegfried Bahmann, Richard Haußmann, Rudolf Jakl Musikverein beim Freunde Sommertreff Wetterbedingt wurde der seit 20 Jahren beliebte integrative Sommertreff der Aktion Freunde schaffen Freude e. V. kurzerhand vom Härtsfeldsee in die Turnhalle nach Eglingen verlegt. Zur Freude aller war der Dischinger Musikverein unter Leitung von Günter Maier mit dabei. Das vielseitige Repertoire vertrieb bei den zahlreichen Besuchern aus drei Landkreisen schnell den Frust übers Wetter und so manche Alltagssorge. Fremde und Freunde genossen miteinander Brotzeit, manche sogar ein flottes Tänzchen und vor allem gute Unterhaltung. Inge Grein-Feil und Siggi Feil verteilten noch die neue Freunde -Infozeitung und verabschiedeten sich dann in die wohlverdiente Sommerpause. Der Musikverein ließ sich nicht lumpen und spielte Wunschzugaben und dann als letztes passend Muss I denn zum Städtele naus

8 Bayern-Bazis Härtsfeld Stadionfahrt Hallo Bayernfans, am Freitag, fahren wir zum Bundesligaauftakt für die Saison 2019/2020 zum ersten Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin in die Münchner Allianz Arena. Wir sind auch diese Saison beim FC Bayern München wieder als Allesfahrer registriert, das heißt, dass wir für alle Heimspiele in der Allianz Arena vertreten sein werden. Abfahrt am Freitag, ist um Uhr in Dischingen an der Egauhalle. VfB-Fanclub Härtsfeld Crocodiles Einladung zur Hauptversammlung und zum diesjährigen Sommerfest Unsere Hauptversammlung und unser diesjähriges Sommerfest finden am Samstag, um Uhr in Eglingen am Grillplatz (beim Sportplatz) statt. Schriftliche Anträge sind bis an den Vorstand zu stellen. Wir würden uns über eine zahlreiche Beteiligung freuen. Die Vorstandschaft Schule Egauschule Gemeinschaftsschule Belobigungen und Preise im Schuljahr 2018/19 Für besondere schulische Leistungen im Schuljahr 2018/19 im E-Niveau (Gymnasium), M-Niveau (Realschule) und G- Niveau (Hauptschule) erhielten folgende Schüler und Schülerinnen Preise: Klasse 5a: Pascal Götz Klasse 5b: Swantje Klapper Klasse 6a: Helene Hoffmann, Selina Majer, Lara Baier Klasse 7b: Romy Roth Klasse 9a: Jana Angermeyer Klasse 9b: Emil Mareth, Patrick Majer, Nadine Kopietz Belobigungen: Klasse 5a: Simon Kränzle, Angelina Brenner, Laura Bux, Emilie Graff Klasse 5b: Tobias Häußler, Felix Kurz, Vanessa Pohlig, Phoebe Bauer, Beyza Lelik Klasse 6a: Lena Wiegand, Katharina Wolff Klasse 7a: Dominik Stolz, Matti Alexej Würth Klasse 7b: Henri Tauscher, Nicoletta Cristea, Magdalena Sandtner, Frida Schultz, Lara Wünsch Klasse 8a: Felix Angermeyer, Marvin Dambacher, Lena Scheiffele Klasse 8b: Marc Aurel Erth, Levente Nagy Klasse 9a: Jakub Ruf, Hannes Aufheimer, Marina Launer Klasse 9b: Julia Donat Die Egauschule eine Gemeinschaftsschule Gemeinsam besser Lernen Im Leitbild der Schule heißt es: Die Egauschule eine Wohlfühlschule ein Lernort mit persönlicher Note." Dies hat sich am Schulfest, welches bei gutem Wetter am Mittwoch, , stattfand, bewahrheitet. Die Egauschule verwandelte sich in einen Ort, an dem Spaß und Spiel im Vordergrund standen. Von allen wurde ein breitgefächertes Angebot von Aktivitäten bereitgestellt. Die Vorbereitung dazu fand an den vorangehenden Projekttagen statt, an der die Schüler und Lehrer einmal Zeit hatten, sich ihren Interessen zu widmen. Sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Lehrerinnen und Lehrer konnten sich vielfältig und lebendig entfalten, was das Programm und die verschiedenen Ausstellungen zeigten. Die Projektwoche und das Schulfest mit dem schulischen Allerlei waren ein Zeichen dafür, dass an der Egauschule neben der Pflicht auch der Spaß eine wesentliche Rolle spielt. Ein großer Dank an alle, die daran beteiligt waren, das umfangreiche Programm vorzubereiten und auch großer Dank an die Eltern. Nur durch das Engagement vieler Eltern konnte auch für das leibliche Wohl gesorgt werden. Vielen herzlichen Dank auch an unsere Tombola-Sponsoren. Bilder: Schulen laufen für Kinder, alljährlicher Benefizlauf an der Egauschule Pünktlich um 8.45 Uhr fiel am Freitag, , zum 7. Mal der Startschuss für die Schülerinnen und Schüler der Egauschule für die Aktion Schulen laufen für Kinder. Über eine Dauer von 30 Minuten bewegten sich die Egauschüler auf einem 250-Meter-Rundkurs und versuchten dabei so viele Runden wie möglich zu erlaufen. Jede gelaufene Runde wurde von den jeweiligen Sponsoren der Kinder mit Geldbeträgen belohnt. Alle Klassen legten sich mächtig ins Zeug und jeder Einzelne gab sein Bestes. Die Spenden gehen dieses Jahr an die Kinderstiftung Knalltüte der Caritas. Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren für die überaus großzügigen Spenden und ein großes Lob an alle Sportlerinnen und Sportler für ihre großartige Leistung. Mit dieser Aktion bewiesen unsere Schülerinnen und Schüler auch dieses Jahr, wie man soziales Engagement mit sportlichem Einsatz verbinden kann. Bilder: Verabschiedungen an der Egauschule Den sehr bewegenden Abschiedsworten von Schulleiterin Heidrun Abele schloss sich Bürgermeister Alfons Jakl an. Er dankte seitens der Gemeinde als Schulträgerin in persönlichen Worten Frau Annegret Odipo für ihr über 40-jähriges Engagement als Lehrerin an der Egauschule, Frau Leonie Pappe für ihren Einsatz als Bundesfreiwilligendienstleistende in der Betreuung und Frau Regina Jülke für ihre siebenjährige Tätigkeit als Jugendbetreuerin an der Egauschule. In Anerkennung dieses Engagements überreichte er den aus dem Dienst Scheidenden jeweils ein Geschenk und wünschte ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute. Benedikt Maria Werkmeister Gymnasium Neresheim Schülerinnen und Schüler aus der Gemeinde Dischingen, die einen Preis bzw. ein Lob erhalten haben: Klasse 5b: Geiger, Sophie (P), Hafner, Hannah (P), Kübler, Benedikt (P), Ott, Christina (P), Willi, Bianca (L) Klasse 6b: Baumann, Jonas (P), Haußmann, Lenja (P), Linder, Sophia (P) Klasse 7a: Beckers, Alexander (P), Brenner, Valentin (L), Duschek, Karl (P), Forisch, Max (L), Parisi, Chiara (P), Schneider, Nikola (P), Stephan Aranda, Luana (P) Klasse 8b: Klug, Maria (L), Kölle, Julia (P), Mas Casellas, Lara (L), Roßmann, Kira (P) Klasse 9a: Kleefeld, Mona (P) Klasse 9b: Junginger, Nora (L) Klasse 10a: Schneider, Anika (P) Klasse 10b: Haußmann, Julia (P), Roßmann, Annika (P), Schweizer, Simone (P) Kirchliche Nachrichten Evangelische Kirche Wochenspruch: Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man um so mehr fordern. Lukas 12,48 Sonntag, , 9.30 Uhr Gottesdienst (Vikar Philipp Gurski), Friedenskirche Dischingen 426

9 Weitere Meldungen Am finden die Wahlen zur Landessynode und zum Kirchengemeinderat statt. Gemeindeglieder mit mehreren Wohnsitzen können wählen, in welcher Gemeinde sie an der Wahl teilnehmen wollen. Eine Wahl ist auch per Briefwahl möglich. Allen wahlberechtigten Gemeindegliedern (alle Kirchengemeindeglieder, die am Tage der Wahl das 14. Lebensjahr vollendet haben) werden zusammen mit der Wahlbenachrichtigung die Unterlagen für die Briefwahl zugesandt. Die Wahlbenachrichtigung gilt auch als Briefwahlschein. Die Gemeindeglieder werden gebeten, Wahlvorschläge einzureichen. Dazu wird Folgendes bekannt gegeben: Für ein Gelingen der Wahlen sind gute Wahlvorschläge entscheidend. Nur wer aus der Gemeinde jetzt zur Wahl vorgeschlagen wird, kann gewählt werden. Synodale und Kirchengemeinderäte übernehmen eine wichtige Verantwortung in der Gemeinde und in der Landeskirche. Sie müssen bereit sein, das für ihr Amt vorgeschriebene Gelübde abzulegen. Kirchengemeinderäte legen das folgende Gelübde ab: Im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, bin ich bereit, mein Amt als Kirchengemeinderat zu führen und dabei mitzuhelfen, dass das Evangelium von Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, aller Welt verkündigt wird. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündigung, Lehre und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut wird, und will darauf Acht haben, dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt wird. Ich will in meinem Dienst im Gehorsam gegen Jesus Christus nach der Ordnung unserer Landeskirche tun. Das Gelübde der Synodalen der Landessynode lautet: Ich gelobe vor Gott, mein Amt als Mitglied der Landessynode im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, zu führen. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündigung, Ordnung und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut werde, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, ich will die Verfassung der Kirche gewissenhaft wahren und darauf Acht haben, dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt werde. So will ich treulich mithelfen, dass die Kirche in allen Stücken wachse an dem, der das Haupt ist, Christus. Die vorgeschlagenen Bewerber müssen am Tage der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet haben. Sie müssen ihre Zustimmung zur Aufnahme in den betreffenden Wahlvorschlag und ihre Bereitschaft zur Ablegung des Gelübdes erklärt haben. Diese Erklärung ist dem Wahlvorschlag anzuschließen. Kein Bewerber darf auf mehreren Wahlvorschlägen genannt sein. Die Wahlvorschläge zum Kirchengemeinderat können bis zum Freitag, um Uhr beim geschäftsführenden Pfarramt (Pfarramt Nattheim Ost Fleinheim-Dischingen, Alleestr. 40, Nattheim) schriftlich eingereicht werden. Ein Vordruck ist beim Pfarramt erhältlich. In der Kirchengemeinde Fleinheim- Dischingen sind 5 Kirchengemeinderäte zu wählen. Die Wahlvorschläge dürfen höchstens 10 Bewerber unter Angabe von Name, (Haupt-)Beruf oder Dienstbezeichnung in nummerierter Reihenfolge aufführen. Wahlvorschläge zum Kirchengemeinderat sind von mindestens 5 zur Wahl berechtigten Gemeindegliedern unter Angabe des Namens und der Anschrift zu unterzeichnen. Bei der Wahl zur Landessynode gehört unsere Gemeinde zum Wahlkreis 15 Aalen/Heidenheim. Für diesen Wahlkreis sind die Wahlvorschläge bei der Vorsitzenden des Vertrauensausschusses für die Wahl, Frau Gesine Traversari (Geschäftsstelle des Vertrauensausschusses: Asise Kinski, Wilhelm-Merz- Str. 13, Aalen) bis spätestens einzureichen. In unserem Wahlkreis sind drei Laien und ein Theologe zu wählen. Der Wahlvorschlag darf nicht mehr als die dreifache Zahl von Bewerbern enthalten; die Bewerber sind nach Theologen und Laien getrennt in geordneter, nummerierter Reihenfolge aufzuführen. Diese Wahlvorschläge sind von mindestens zwanzig im Wahlkreis wahlberechtigten Kirchengemeindegliedern zu unterzeichnen. Wir bitten alle Gemeindeglieder die Wahlvorschläge vorzubereiten und einzureichen. Mit Literatur predigen Zum achten Mal in Folge wird in den evangelischen Kirchen im Kirchenbezirk Heidenheim während der Ferienzeit mit Literatur gepredigt. Drei Frauen und vier Männer beteiligen sich an der Reihe der Literaturgottesdienste unter dem Motto Worte begegnen dem Wort. In diesem Jahr gibt es insgesamt 26 Gottesdienste an 14 Orten; ein Schwerpunkt liegt in Heidenheim. Auf dem Hintergrund, dass die Bibel selbst ein gutes Stück Weltliteratur ist, entsteht im Zusammenspiel von literarischen und biblischen Texten in diesen Gottesdiensten etwas überraschend Neues. Den parallel zu den literarischen Stücken gelesenen biblischen Texten wird ein hohes Maß an Alltagsrelevanz entlockt und umgekehrt erhalten die literarischen Texte ein manchmal geradezu überraschendes spirituelles Moment. Das Programm ist vielfältig da findet sich für jeden, der gerne liest, etwas. Cornelia Elke Schray, Prädikantin und Autorin, beschäftigt sich mit Momo von Michael Ende, der vor 90 Jahren geboren ist. In Momo gibt es Zeitdiebe, ihnen wird unter dem Psalmwort Meine Zeit steht in deinen Händen in der Predigt nachgegangen. Termine und Orte sind im Kirchenanzeiger verzeichnet. Ein Flyer liegt in den Kirchen auf, die Übersicht steht unter im Internet. Herzliche Einladung zu den Literaturgottesdiensten im Sommer 2019 in unserer Gesamtkirchengemeinde: Wir laden ein zum Literaturgottesdienst 2019 mit Cornelia Elke Schray. Anlässlich des 90. Geburtstags von Schriftsteller Michael Ende ist das Thema: Meine Zeit steht in deinen Händen Momo das Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte: Uhr, Evang. Kirche Oggenhausen, Uhr, Petruskirche Fleinheim Uhr, Friedenskirche Dischingen, Uhr, Martinskirche Nattheim mit Prädikantin und Autorin Cornelia Elke Schray Katholische Kirche Gottesdienstordnung vom bis Samstag, , Rosenkranz in Dunstelkingen Eucharistiefeier von Mariä Himmelfahrt und Kräuterweihe in Dischingen Sonntag, , 20. Sonntag im Jahreskreis 8.00 Eucharistiefeier und Kräuterweihe in Frickingen 9.00 Eucharistiefeier und Kräuterweihe in Eglingen (Dorffest) keine Eucharistiefeier in Dunstelkingen Herzliche Einladung nach Eglingen Eucharistiefeier und Kräuterweihe in Demmingen Eucharistiefeier und Kräuterweihe in Trugenhofen Bittgang zum Großen Herrgott in Eglingen Eucharistiefeier und Kräuterweihe in Ballmertshofen Dienstag, , Rosenkranz in Demmingen Freitag, , Gottesdienst im AWO-Heim in Dischingen Samstag, , Rosenkranz in Dunstelkingen Eucharistiefeier in Ballmertshofen Sonntag, , 21. Sonntag im Jahreskreis 9.00 Wortgottesfeier in Dunstelkingen (Weltladenverkauf) Eucharistiefeier in Dischingen Wortgottesfeier in Eglingen (Weltladenverkauf) Bittgang zum Großen Herrgott in Eglingen Eucharistiefeier in Demmingen Allgemeines Pfarrer Dr. Dietmar Horst/ Pfarrer Bernd Hensinger: Tel. 391 Pfarrer Georg Höfer: Tel 380 Gemeindereferentin Regina Poppel: Tel

10 Verkauf von Produkten aus dem Weltladen in Demmingen am Sonntag, vor und nach dem Gottesdienst in der St. Wendelinuskirche; in Eglingen am Sonntag, vor und nach dem Gottesdienst in der St. Martinuskirche. Es freut sich auf Sie der Missionskreis Demmingen. Dunstelkingen: Bücherei Die Bücherei in Dunstelkingen ist am Donnerstag, von Uhr bis Uhr geöffnet. Wir freuen uns über viele lesebegeisterte Besucher. Vereinsvorstände bzw. Schriftführer können für ihre Beiträge unter den Vereinsnachrichten ihres Vereins im Nachrichtenblatt der Gemeinde Dischingen das hierzu entwickelte Redaktionssystem nutzen. Sie können ihre Beiträge ins System einfließen lassen und ihr eigenes Archiv verwalten. Außerdem erhalten sie bei Freigabe des Artikels eine entsprechende Meldung. Anmeldung unter amtsblatt-online.biz. Die Einstellung eines Artikels ist erst nach Freigabe als Nutzer durch die Redaktion möglich. FC Härtsfeld 03 Dischingen/Dunstelkingen A b t. : J u g e n d f u ß b a l l E-Junioren Zum Abschluss der Saison nahmen wir bei den Sporttagen in Ebnat teil. Wo es beim letzten Turnier in Mödingen nur zu Platz 2 reichte, klappte dieses Mal das Ziel Turniersieger. Mit 5 Siegen sowie einem Unentschieden und einem Torverhältnis von 16 : 2, holte das Team souverän den 1. Platz. Gratulation! Es spielten: Jannik Schmid, Lukas Mas Casellas, Niels Heigel, Jaris Joos, Noemi Mittring, Markus Schmid, Muna Chuckwedebelu, Demien Lechner und Lutz Pfluger Dischingen Sportverein Thurn und Taxis Dischingen e. V. Wiedereröffnung des Sportheims Frau Sandra Merk übernahm mit ihrem Team zum das Sportheim als neue Pächterin. Wir wünschen ihr einen guten Start. Die Vorstandschaft Abt. Freizeit und Gesundheitssport Neuer Kurs Fit in die Woche Ab dem startet der neue Kurs Fit in die Woche mit insgesamt 10 Übungsstunden. Neben einem gezielten Ganzkörpertraining werden Bauch, Beine und Po (BBP) gefordert. Der Kurs ist für Einsteiger und für jede Altersgruppe gedacht. Trainiert wird jeden Montag in der Zeit von Uhr im Anbau der Egauhalle Dischingen. Die Kursgebühr beträgt 20 für Mitglieder und 35 für Nichtmitglieder. Anmeldungen erbeten bei Übungsleiterin Ramona Kieslich bis zum unter Tel LandFrauenverein Dischingen Sommerabschluss mit Klosterführung in Maria Medingen Eine erfreulich große Zahl interessierter LandFrauen traf sich vor der Klosterkirche Maria Medingen zur Führung durch das Kloster. Zunächst gab Sr. Walgildis eine kurze Zusammenfassung über das ehemalige Dominikanerinnenkloster, das die Dillinger Franziskanerinnen nach der Säkularisation, vorwiegend als Bildungsstätte für Mädchen und junge Frauen, erworben hatten. Die Schule und das Internat wurden bereits 1997 geschlossen. Heute beherbergt das alte Schulgebäude den Montessori- Kindergarten St. Clara. Stark geprägt durch die Dominikanerinnen ist die Gestaltung der Klosterkirche, die Dominikus Zimmermann von erbaute. Die Kirche hat eine ungewöhnliche Höhe von ca. 14 m und wirkt dadurch besonders leicht. Im Hochaltar steht die spätgotische Holzfigur der Muttergottes aus dem Jahr Schaut man rückwärts, kann man das wunderschön geschnitzte Gitterwerk der beiden Emporen betrachten. Die Deckenfresken wurden von Johannes B. Zimmermann geschaffen. Besondere Bedeutung hat für die Schwestern das Fresko, in dem der hl. Dominikus und hl. Franziskus als Fürbitter für die Sünder abgebildet ist. Natürlich waren auch der Brand vom und die Renovierung ein wichtiges Thema. Während die Kirche weitgehend verschont blieb, hat es die Sakristei und die Margaretenkapelle schwer getroffen. Beim Rundgang konnte ein Blick in die Kapelle geworfen werden und spätestens jetzt wurde jedem klar, wie stark diese durch das Feuer zerstört wurde. Auf dem Weg zum Frauenchor hatte man durch ein kleines Fenster Gelegenheit, der Restauratorin bei ihrer Arbeit in der Kapelle zuzusehen. Durch den schönen Klostergarten, vorbei am Seerosenteich, ging es dann zum Ausgangspunkt zurück. Der gesellige Teil des Sommerabschlusses, an dem auch Schwestern des Klosters teilnahmen, fand mit der Märchenerzählerin Carmen Stumpf aus Neresheim am Härtsfeldsee statt. Zwischen den Märchen, die besonders schön vorgetragen wurden, wurden gemeinsam schöne Lieder gesungen. Ballmertshofen Sportverein Ziertheim-Dattenhausen e. V. Sonntag, Mannschaft, Uhr in Ziertheim SV Ziertheim-Dattenhausen : TSV Burgau Reserve: Uhr SV Ziertheim-Dattenhausen 2 : TSV Burgau 2 Dunstelkingen FC Dunstelkingen-Frickingen e. V. A b t. : D a m e n g y m n a s t i k Intervall-Kurs Mittwochs von Uhr könnt Ihr Euch wieder insgesamt 8 x mit einer Mischung aus Ausdauer und Krafttraining mit und ohne Geräte auspowern. Beginn: , Ort: Turnhalle Dunstelkingen. Leitung und Anmeldung Karin Randler: Tel Sozialverband VdK Ortsverband Dunstelkingen-Frickingen VdK-Sommerfest 2019 in Frickingen Dieses Jahr konnte die Vorsitzende Angelika Schiele-Baun am wieder zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gönner des Ortsverbandes beim traditionellen Sommerfestle begrüßen. Mit Schnitzel und Kartoffelsalat wurde der kurzweilige Abend in dem schön dekorierten Maschinenschuppen eröffnet. Die Vorsitzende konnte Ortsvorsteher Harald Saur, den Vorstand des Schützen- und Gesangvereins Frickingen Georg Kapfer sowie den Kreisvorsitzenden Wolfgang Klook und den Ehrenkreisvorsitzenden Werner Fröhle begrüßen. Ebenso waren auch ihre Kollegen Helene Wengert aus Eglingen und Thilo Meyer aus Dischingen sowie die Frauenbeauftragte aus Dischingen Steffi Bahmann und Marie-Luise Bartsch sehr gern gesehene Gäste. Auch die gesamte Vorstandschaft mit Ehrenmitglied Hedwig Keller und der Ehrenvorsitzende Karl Brenner mit seiner Marlies wurden von Angelika Schiele-Baun wieder herzlich begrüßt. 428

11 Als Neumitglieder seit dem letztjährigen Sommerfest wurden Theresia Pfluger aus Kösingen und Eva Heindl vorgestellt und herzlich willkommen geheißen in der großen VdK-Familie. Der Ortsverband hat aktuell 89 Mitglieder. Der Kreisverband Heidenheim hat z. Zt. über Mitglieder. Neben zahlreicher Grußworte und Vorträge durch Harald Saur und Wolfgang Klook erklangen den ganzen Abend hindurch flotte Lieder, die alle Gäste gemeinsam anstimmten. Die Vorsitzende bedankte sich bei allen, die in irgendeiner Art und Weise zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Es war wieder ein rundherum gelungener Abend. Eglingen Sportverein Eglingen-Demmingen e. V. Neue Kurse des SV Eglingen-Demmingen Deepwork Powerprogramm! Der ständige Wechsel zwischen Ausdauer- und Entspannungsübungen beansprucht tiefliegende Muskeln. Jeder bestimmt sein eigenes Tempo und die Intensität. Montags von Uhr von Kosten: Mitglieder 40, Nichtmitglieder 58. Trainerin: Lydia Bodyfit Hier wird aktiv, effektiv und schonend die gesamte Muskulatur trainiert, was dem Körper mehr Stabilität und Flexibilität verleiht. Vor allem die Stärkung des Rückens und des gesamten Oberkörpers steht hier im Vordergrund. Mittwochs von Uhr von Kosten: Mitglieder 40, Nichtmitglieder 58. Trainerin: Martina, ausgebildete Rückentrainerin. Für alle Altersgruppen geeignet! Kombipaket für beide Kurse zusammen: Mitglieder 60, Nichtmitglieder 100 Anmeldung bei Judith unter Tel Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Montag bis Mittwoch Donnerstag und Freitag Uhr Uhr Uhr Uhr Bürgeramt Montag bis Mittwoch Donnerstag Freitag Uhr Uhr Uhr Wohlfühlen und genießen ein schöner Garten Individuell, großzügig, anspruchsvoll. Vom führenden Gartenspezialisten in Ihrer Nähe. Torweg Neresheim-Schweindorf Telefon / Fax / Zimmerwohnung 84 qm, behindertengerechte, barierrefreie Wohnung mit EK, Loggia und Stellplatz in Dischingen-Zentrum zu vermieten. 600, und Nebenkosten, auf Wunsch betreutes Wohnen. Telefon: Die INTEG GmbH ist eine Tochterfirma der Samariterstiftung. Das Nachrichtenblatt der Gemeinde Dischingen ist deren amtliches Mitteilungsblatt. Verantwortlich für den amtlichen und sonstigen Inhalt ist Bürgermeister Jakl oder seine Vertretung im Amt. Anzeigen und Veröffentlichungen aller Art müssen spätestens am Dienstag um Uhr schriftlich bei uns eingegangen sein. Verlag und Herausgeber: Gemeinde Dischingen, Telefon , Fax 81-43, Druck: BAIRLE Druck & Medien GmbH, Dischingen, Gutenbergstraße 3 Bezugspreis innerhalb Gemeindegebiet incl. 7% MwSt. und Zustellentgelt jährlich 35, Bezugspreis außerhalb Gemeindegebiet incl. 7% MwSt. und Zustellentgelt jährlich 94,70 Anzeigenpreis pro Seite incl. 19% MwSt. Farbdruck 486,50, S/W-Druck 308,. Bewerbung an: INTEG GmbH Christian Fischer Jahnstraße Aalen Telefon Als Dienstleister führen wir für die Samariterstiftung in 60 Häusern und Einrichtungen in Baden-Württemberg die Elektrogeräteprüfung, die Festinstallationsprüfung und die Prüfung von Medizinprodukten durch. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum (ggf. auch später) einen Elektromeister, Elektriker, Elektroniker (m/w/d) zur eigenverantwortlichen Prüfung der elektrischen Geräte und Installationen nach DIN VDE /0100. Sie suchen eine neue Herausforderung und haben eine abgeschlossene Berufsausbildung im Fachgebiet? Sie verfügen über einen gültigen Führerschein der Klasse B und freuen sich auf ein Dienstfahrzeug, mit dem Sie von zu Hause aus starten? Sie haben ein überzeugendes Auftreten und arbeiten selbständig und zuverlässig? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung! 429

12 Fahrt am Fahrt am Fahrt am Fahrt am Fahrt am nach Titting zum Kellerfest der Brauerei Gutmann Abfahrt: Uhr Rückkehr: ca Uhr Fahrpreis: 20,00 (Brauereiführung nicht inbegriffen) zum Barthelmarkt nach Oberstimm Abfahrt: Uhr Rückkehr: ca Uhr Fahrpreis: 20,00 zum Oktoberfest nach München, in Zusammenarbeit mit Bachtal Service-Reisen Abfahrt: Uhr Rückkehr: ca Uhr Fahrpreis: 26,00 zur Nadelwelt nach Friedrichshafen (Die internationale Veranstaltung für Handarbeiten), in Zusammenarbeit mit der Firma Fitzek GbR Abfahrt: Uhr ab Neresheim Friedhof Rückkehr: ca Uhr Fahrpreis: wird noch nachgeliefert zum Weihnachtsmarkt nach Ludwigsburg, in Zusammenarbeit mit Bachtal Service-Reisen Abfahrt: Uhr Rückkehr: ca Uhr Fahrpreis: 32,00 Mehrtagesreise nach Kärnten, rund um den Wörthersee vom Mi., bis So., (Programme und Leistungen im Büro der Omnibus Rupp GmbH) Voranzeige: Fahrten am und am nach Oberammergau zu den Oberammergauer Passionsspielen Nähere Angaben im nächsten Nachrichtenblatt. Wir suchen zum baldmöglichsten Eintritt zur Verstärkung unseres Teams eine Reinigungskraft (m/w/d) als Aushilfe auf 450, -Basis. Sie sind flexibel und zeitunabhängig, evtl. auf Abruf einsetzbar, dann bewerben Sie sich bei uns. Das Tätigkeitsfeld umfasst die eigenverantworliche Innen- wie auch Aussenreinigung unserer Busse. Programme und Leistungen im Büro der Omnibus Rupp GmbH, per oder per Post erhältlich. Anmeldungen bei Wir möchten uns für die große Anteilnahme zum Tode meines Mannes, unseres Vaters und Opas Hans Holzner durch Worte gesprochen oder geschrieben und für alle Geldzuwendungen herzlich bedanken. Es war tröstlich, wie viel Liebe und Freundschaft wir erfahren durften. Doris Holzner Doris, Renate, Karin und Margit mit ihren Familien Suche Wohnung im Betreuten Wohnen bei der AWO in Dischingen. Tel Putzhilfe für 2 3 Stunden wöchentlich nach Dunstelkingen gesucht. Telefon Wir machen Urlaub vom 19. bis 31. August 2019 Ihr Bioladen vor Ort Waldziegenhof Familie Mareth, Schloßstr. 19, Ziertheim, Tel , Manfred Neubauer Ihr persönlicher Kundenberater aus Schnaitheim Tel , Mobil Dachwohnung 45 qm (mit Einbauküche) frisch renoviert, an Einzelperson ab sofort in Dischingen zu vermieten. Zuschriften unter Chiffre-Nr. 5/ Jahre VORWERK Wir feiern Geburtstag Die Geschenke erhalten Sie, bis einschl. Sonntag, den 18. Aug Vereinbaren Sie eine Kostenlose Beratung 430

13 Für alle nah......für jeden da! Jetzt neu! Jetzt neu! Eis vom Bauernhof Uli von Bocksberg Versch. Sorten: Erdbeer, Haselnuss, Vanille, Stracciatella, Schokolade, Pistazie in Hauspackungen 440 ml Öffnungszeiten: Mo. Sa Uhr Uhr Mo. Fr Uhr Uhr Kaufhaus Tel Eglingen Angebot vom bis Qualität die überzeugt! l Zwiebelmettwurst abgebunden 100 g 0,99 7 l kleine abgebundene Tiroler 100 g 0,89 7 l Bauerngerauchte scharf oder mild 3 Paar 4,00 7 l Rindergulasch sehr mager 100 g 1,39 7 l Cordon bleu pfannenfertig 100 g 1,09 7 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis Uhr durchgehend. Samstag von 7.00 bis Uhr. Alle Wurstwaren sind garantiert aus eigener Herstellung! Heidenheimer Straße Neresheim Telefon ( ) Telefax ( ) 5793 Karl-Otto Leibersberger Fachgeprüfter Bestatter Memminger Straße Giengen Tel. Giengen Tel. Heidenheim Metzgerei Hauber Neresheim Weil man weiß wo s herkommt l Roastbeef Dry Aged super zart 100 g 2,19 7 l Schweineschnitzel aus der Oberschale 100 g 0,89 7 l Prinzessinnenbratwurst Mit Feenstaub 100 g 0,99 7 l Weiße Presswurst (Frühstücksfleisch) 100 g 0,89 7 BESTATTUNGEN LEIBERSBERGER Dischingen, im August 2019 Nachruf Wir trauern um unseren Schützenkameraden und Ehrenmitglied Johann Mayer Wir verlieren mit Johann Mayer einen großartigen Menschen und Kameraden, der seit 1975 Mitglied in unserem Schützenverein war. Beim Bau des Schützenhauses 1982 sowie beim Anbau der 25 m und 50 m Schießanlagen 1989 tat er sich mit großem Engagement besonders hervor. Über viele Jahre und bis zuletzt kümmerte er sich rührend um unser Schützenhaus. Ebenso beteiligte er sich am Wirtschaftsdienst und war Mannschaftsführer unserer 2. Sportpistolenmannschaft. Es gab wenige Altpapiersammlungen, an denen er nicht beteiligt war. Geselligkeit und Kameradschaft waren ihm ein großes Anliegen. Schießsportlich war er uns ein großes Vorbild. Er wurde mehrfacher Schützenkönig und Vereinsmeister. Als Dank und Anerkennung wurde er 2004 zum Ehrenmitglied ernannt. In Dankbarkeit werden wir ihm stets ein würdiges Andenken bewahren. Im Namen aller Mitglieder Die Vorstandschaft des Schützenverein Dischingen 1881 e. V. 431

14 LKW-Fahrer gesucht! Wir suchen für die Auslieferung von Holzpellets und den Transport von Hackschnitzel bzw. Sägespäne weitere zuverlässige Lkw-Fahrer. Vollzeit, Teilzeit und auf 450,- Basis Wir bieten eine gute Bezahlung,!exible Arbeitszeiten und eine gute Arbeitsatmosphäre. Pelletwerk Ziertheim regional nachhaltig fair Reistinger Str. 7, Ziertheim Tel.: bzw Suche Haus mit Garten in Eglingen oder Osterhofen zu kaufen. Angebote unter Chiffre Nr. 4/2019. #WIR SUCHEN DICH #spaß #neuemenschenkennenlernen #fsj #zeitüberbrücken #bfd #machwasausdeinerzeit #freiwilligendienst #sozialstationelisabeth #keinelangeweile #anderenhelfen #machwasausdir #sozialesengagement #lohntsichsicher #BuFDi Kath. Sozialstation St. Elisabeth, Jungbauernstraße 8, Dischingen Burg Katzenstein Wir stellen ein: Für Theke und Service am Wochenende oder als Ferienjob. Auf 450, -Basis Kontakt: Burg Katzenstein Dischingen, // Tel: , z. Hd. Frau Walter 432

Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am

Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am 23.02.2011 TOP 1: Bebauung des gemeindlichen Grundstücks neben der Kath. Kirche in Geroldshausen 3. Änderung des Bebauungsplans Ziegelwende a) Aufstellungsbeschluss

Mehr

Markt Markt Indersdorf

Markt Markt Indersdorf Niederschrift über die Sitzung des Marktgemeinderates am 06.03.2002 im großen Sitzungssaal des Rathauses Markt Indersdorf Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen Vorab - Bericht aus der genannten Sitzungsniederschrift.

Mehr

Beschlüsse des Gemeinderates vom

Beschlüsse des Gemeinderates vom Beschlüsse des Gemeinderates vom 17.10.2013 - öffentliche Beratung - Gegenstand und Ergebnis Sachbearbeiter 1 Bürgerfragestunde Keine Wortmeldung. 2 Bekanntgaben/Verschiedenes.1 Abschlussbericht LIFE+-Projekt

Mehr

Gemeinde Anzing Seite 565 I/ W. 2. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderats vom

Gemeinde Anzing Seite 565 I/ W. 2. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderats vom Gemeinde Anzing Seite 565 I/024-07 W Tagesordnung 1. BürgerInnenfragestunde 2. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderats vom 03.04.2018 und Bekanntgabe nichtöffentlicher

Mehr

Nr März 2018 INHALT:

Nr März 2018 INHALT: - 35 - AMTSBLATT DES LANDKREISES ROTH Landratsamt Roth Öffnungszeiten: Druck: 91152 Roth Mo. Fr. 8.00-12.00 Uhr und Hausdruckerei Mo. u. Di. 13.00-16.00 Uhr Telefon: 09171/81-0 Do 13.00-18.00 Uhr Landratsamt

Mehr

Gemeinde Rudelzhausen

Gemeinde Rudelzhausen Gemeinde Rudelzhausen Landkreis Freising Sachbearbeitung Rufnummer Zimmer Aktenzeichen Datum Herr Konrad Schickaneder 0 87 52/ 86 87-10 OG 01 024 17.02.2016 Protokoll der öffentlichen 03. Sitzung des Gemeinderates

Mehr

Verbandssatzung des Evangelischen Zweckverbandes Arbeit mit Kindern in Greifswald

Verbandssatzung des Evangelischen Zweckverbandes Arbeit mit Kindern in Greifswald Zweckverband Arbeit mit Kindern in Greifswald Satzung 1.430-516 Verbandssatzung des Evangelischen Zweckverbandes Arbeit mit Kindern in Greifswald Vom 13. September 2016 (KABl. S. 378) 03.11.2016 Nordkirche

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Seite:

INHALTSVERZEICHNIS. Seite: - 47 - INHALTSVERZEICHNIS Seite: Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 36 Kreuth hier: Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß 3 Abs. 2, 4a Abs. 2 und 3 BauGB Erneute Beteiligung der Behörden und sonstigen

Mehr

Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Wiesen

Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Wiesen Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Wiesen Sitzungsdatum: Montag, den 30.01.2017 Beginn: 19:30 Uhr Ende 20:40 Uhr Ort, Raum: Rathaus Wiesen, Dr.-Frank-Straße 2 Öffentlicher

Mehr

48. Egau - Wanderpokalschießen

48. Egau - Wanderpokalschießen 48. Egau - Wanderpokalschießen vom 03.03.2016-13.03.2016 Meistbeteiligung der Vereine Platz Name Anzahl Ort 1 26 Ballmertshofen 2 25 Eglingen 3 21 Dunstelkingen 4 20 Demmingen 5 18 Dischingen 5 12 Frickingen

Mehr

AMTSBLATT. Nr Inhaltsverzeichnis. Amtliche Bekanntmachungen des Landratsamtes und des Landkreises

AMTSBLATT. Nr Inhaltsverzeichnis. Amtliche Bekanntmachungen des Landratsamtes und des Landkreises AMTSBLATT DES LANDKREISES NEUMARKT I.D.OPF. Landratsamt Neumarkt i.d.opf. Postfach 1405 92304 Neumarkt Öffnungszeiten: Montag - Dienstag Mittwoch, Freitag Donnerstag 08.00-16.00 Uhr 08.00-12.00 Uhr 08.00-18.00

Mehr

45. Sitzung der Leg.-Periode 2001/2006. N i e d e r s c h r i f t

45. Sitzung der Leg.-Periode 2001/2006. N i e d e r s c h r i f t 45. Sitzung der Leg.-Periode 2001/2006 N i e d e r s c h r i f t über die Sitzung der Gemeindevertretung am 19.12.2005 um 19.30 Uhr im Rathaus Calden Gesetzliche Mitgliederzahl der Gemeindevertretung 31

Mehr

382. Ordnung des Evangelischen Schulwerks in Württemberg

382. Ordnung des Evangelischen Schulwerks in Württemberg Evangelisches Schulwerk 382 382. Ordnung des Evangelischen Schulwerks in Württemberg Verordnung des Oberkirchenrats vom 30. März 2004 (Abl. 61 S. 103) Mit Zustimmung des Konvents des Evangelischen Schulwerks

Mehr

N I E D E R S C H R I F T Ausschuss für Planen und Bauen. T E R M I N Dienstag, Stadtverwaltung Boppard Sitzungssaal im Untergeschoss

N I E D E R S C H R I F T Ausschuss für Planen und Bauen. T E R M I N Dienstag, Stadtverwaltung Boppard Sitzungssaal im Untergeschoss N I E D E R S C H R I F T Sitzung Ausschuss für Planen und Bauen T E R M I N Dienstag, 02.05.2017 O R T Stadtverwaltung Boppard Sitzungssaal im Untergeschoss Anwesend Bürgermeister Dr. Bersch, Walter 1.

Mehr

Gemeinde Aura an der Saale

Gemeinde Aura an der Saale Gemeinde Aura an der Saale Niederschrift über den öffentlichen Teil der Sitzung des Gemeinderates Aura a.d. Saale Sitzungsdatum: Donnerstag, 01.10.2015 Beginn: 19:30 Uhr Ende 20:55 Uhr Ort: Rathaus, Schulstraße

Mehr

15. Evangelische Landessynode

15. Evangelische Landessynode 15. Evangelische Landessynode Beilage 50 Ausgegeben im November 2017 Entwurf des Oberkirchenrats Kirchliches Gesetz zur Einführung einer Ordnung der Amtshandlung anlässlich der bürgerlichen Eheschließung

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Büren

Amtsblatt für die Stadt Büren Amtsblatt für die Stadt Büren 5. Jahrgang 28.10.2013 Nr. 16 / S. 1 Inhalt 1. Erlass einer Satzung über ein besonderes Vorkaufsrecht nach 25 Abs. 1 Nr. 2 BauGB zur Sicherung einer geordneten städtebaulichen

Mehr

Niederschrift über die Sitzung

Niederschrift über die Sitzung Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Raisting buch Seite 01 Tag und Ort Mittwoch, den 13.09.2017 in Raisting Vorsitzender Schriftführer Eröffnung der Sitzung Martin Höck, 1. Bürgermeister Tanja

Mehr

August + September Wir wünschen allen eine gute Sommerpause, Erholung und Zeit, gemeinsam zu spielen oder die Natur zu genießen.

August + September Wir wünschen allen eine gute Sommerpause, Erholung und Zeit, gemeinsam zu spielen oder die Natur zu genießen. August + September 2016 Spielplatz Gröninger Straße 2016 Wir wünschen allen eine gute Sommerpause, Erholung und Zeit, gemeinsam zu spielen oder die Natur zu genießen. Reduzierte Gottesdienstordnung In

Mehr

Öffentliche Beschlüsse aus der Sitzung des Marktgemeinderates Kirchseeon vom

Öffentliche Beschlüsse aus der Sitzung des Marktgemeinderates Kirchseeon vom Öffentliche Beschlüsse aus der Sitzung des Marktgemeinderates Kirchseeon vom 25.04.2016 Beschluss Nr. 371 Genehmigung der Sitzungsniederschrift vom 04.04.2016 Der Marktgemeinderat genehmigt die Sitzungsniederschrift

Mehr

Verbandssatzung des Evangelischen Kirchengemeindeverbandes Retzin

Verbandssatzung des Evangelischen Kirchengemeindeverbandes Retzin KGV Retzin Satzung 1.430-520 Verbandssatzung des Evangelischen Kirchengemeindeverbandes Retzin Vom 24. Juni 2016 (KABl. 2017 S. 49) 24.02.2017 Nordkirche 1 1.430-520 KGV Retzin Satzung Die Verbandsversammlung

Mehr

Amtsblatt. Gemeinde Gauting. Blickpunkt Gauting. Bekanntmachungen, Satzungen, Verordnungen. Stadtradeln 2017 Gauting wird Landkreissieger

Amtsblatt. Gemeinde Gauting. Blickpunkt Gauting. Bekanntmachungen, Satzungen, Verordnungen. Stadtradeln 2017 Gauting wird Landkreissieger Gemeinde Gauting Amtsblatt 4. Jahrgang, Nr. 30 27.07.2017 Blickpunkt Gauting, Satzungen, Verordnungen Stadtradeln 2017 Gauting wird Landkreissieger 1.629 RadlerInnen, davon 7 Mitglieder des Kommunalparlaments,

Mehr

4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 53 der Stadt Wetter (Ruhr) Knorr-Bremse hier: Satzungsbeschluss gem. 10 Abs.1 Baugesetzbuch (BauGB)

4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 53 der Stadt Wetter (Ruhr) Knorr-Bremse hier: Satzungsbeschluss gem. 10 Abs.1 Baugesetzbuch (BauGB) 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 53 der Stadt Wetter (Ruhr) Knorr-Bremse hier: Satzungsbeschluss gem. 10 Abs.1 Baugesetzbuch (BauGB) Der Rat der Stadt Wetter (Ruhr) hat in der Sitzung am 13.12.2018

Mehr

Niederschrift. Markt Kleinheubach. 19:30-20:40 Uhr

Niederschrift. Markt Kleinheubach. 19:30-20:40 Uhr Verwaltungsgemeinschaft Kleinheubach Markt Kleinheubach Niederschrift über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses Kleinheubach am 06.12.2016 im Sitzungssaal des Rathauses.

Mehr

Niederschrift über die 22. Gemeinderatssitzung in der Wahlperiode 2014/2020 vom im Bürgerhaus Alling

Niederschrift über die 22. Gemeinderatssitzung in der Wahlperiode 2014/2020 vom im Bürgerhaus Alling Niederschrift über die 22. Gemeinderatssitzung in der Wahlperiode 2014/2020 vom 23.02.2016 im Bürgerhaus Alling Alle Mitglieder waren ordnungsgemäß geladen, erschienen sind nachstehende Mitglieder, also

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 39 vom 13.10.2006 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 06.10.06 Bekanntmachung über die 1. Nachtragshaushalts- 537 satzung

Mehr

NIEDERSCHRIFT. 10. Sitzung des Bauausschusses Sitzungsdatum Mittwoch, Zuhörer: 4. Teilnehmende Personen: Vorsitzender: Herr Harald Mundl

NIEDERSCHRIFT. 10. Sitzung des Bauausschusses Sitzungsdatum Mittwoch, Zuhörer: 4. Teilnehmende Personen: Vorsitzender: Herr Harald Mundl NIEDERSCHRIFT Bezeichnung 10. Sitzung des Bauausschusses Sitzungsdatum Mittwoch, 09.12.2015 Sitzungsbeginn 18:00 Uhr Sitzungsende 18:40 Uhr Öffentlichkeitsstatus öffentlich Raum Bezeichnung Sitzungssaal

Mehr

N I E D E R S C H R I F T Ausschuss für Planen und Bauen. T E R M I N Dienstag,

N I E D E R S C H R I F T Ausschuss für Planen und Bauen. T E R M I N Dienstag, N I E D E R S C H R I F T Sitzung Ausschuss für Planen und Bauen T E R M I N Dienstag, 25.09.2018 O R T Anwesend Bürgermeister Dr. Bersch, Walter 1. Beigeordnete Schneider, Ruth Beigeordneter Hassbach,

Mehr

Nr Juli 2016 INHALT:

Nr Juli 2016 INHALT: - 74 - AMTSBLATT DES LANDKREISES ROTH Landratsamt Roth Öffnungszeiten: Druck: 91152 Roth Mo. Fr. 8.00-12.00 Uhr und Hausdruckerei Mo. u. Di. 13.00-16.00 Uhr Telefon: 09171/81-0 Do 13.00-18.00 Uhr Landratsamt

Mehr

Beschlüsse des Gemeinderates vom

Beschlüsse des Gemeinderates vom Beschlüsse des Gemeinderates vom 28.07.2016 - öffentliche Beratung - Gegenstand und Ergebnis Sachbearbeiter 1 Bekanntgaben/Verschiedenes a) Ausgleichstock 2016 Frau Rösch Die Gemeinde Plüderhausen erhält

Mehr

BÜRGERMEISTERAMT LÖFFINGEN

BÜRGERMEISTERAMT LÖFFINGEN BÜRGERMEISTERAMT LÖFFINGEN Öffentliche Niederschrift über die Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt Sitzungsdatum: Donnerstag, 10.11.2016 Beginn: 19:00 Uhr Ende 19.30 Uhr Ort: Schulungsraum Feuerwehr-Gerätehaus,

Mehr

Gemeinde Kirchheim a.n.

Gemeinde Kirchheim a.n. Gemeinde Kirchheim a.n. Niederschrift über die Verhandlungen des Verwaltungs- und Bauausschusses Sitzung am 13. Februar 2017 Anwesend: Entschuldigt: Bürgermeister Seibold und 7 Gemeinderäte Gemeinderat

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe für die Stadt Bad Lippspringe 13. Jahrgang 21. Oktober 2013 Nummer 13 / Seite 1 Inhaltsverzeichnis 32/2013 Bekanntmachung zur Durchführung von Reinigungsarbeiten auf dem Waldfriedhof zu Allerheiligen und

Mehr

Gemeinde Hessigheim Blatt 24

Gemeinde Hessigheim Blatt 24 Gemeinde Hessigheim Blatt 24 Bausachen - Beschluss Sanierung der bestehenden Wohnhäuser: Innerer Umbau, Errichten von Gauben, Einbau von 2 Garagen im EG Ackerstr. 2+4, Flst. 171 und 171/2 Der Bauherr plant

Mehr

Gemeinde Schkopau Amtsblatt

Gemeinde Schkopau Amtsblatt Ausgabe 08 / 2011 Amtsblatt der Seite 1 von 6 Amtsblatt Bekanntmachungen der Nummer: 08 / 2011 ausgegeben am: 02.03.2011 Inhalt: Haushaltssatzung der für das Haushaltsjahr 2011 Seite: 1 Bekanntmachung

Mehr

Gemeinde Kirchheim a.n.

Gemeinde Kirchheim a.n. Gemeinde Kirchheim a.n. Niederschrift über die Verhandlungen des Gemeinderates Sitzung am 13. September 2012 Anwesend: Außerdem anwesend: Bürgermeister Seibold und 14 Gemeinderäte Andreas Bezner, Melanie

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

In der Sitzung der Gemeindevertretung am 27. September 2007 sind folgende Beschlüsse gefasst worden:

In der Sitzung der Gemeindevertretung am 27. September 2007 sind folgende Beschlüsse gefasst worden: Veröffentlichung von Beschlüssen der Gemeindevertretung: Aufgrund der von der Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am 18. Juni 2001 beschlossenen Geschäftsordnung, sind nach 29 Abs. 5 Beschlüsse der Gemeindevertretung

Mehr

Stromkonzessionsvertrag - Nachtragsvereinbarung zum bestehenden Konzessionsvertrag Strom mit der EnBW ODR

Stromkonzessionsvertrag - Nachtragsvereinbarung zum bestehenden Konzessionsvertrag Strom mit der EnBW ODR Sitzung des Gemeinderats am 19.09.2013 Stromkonzessionsvertrag - Nachtragsvereinbarung zum bestehenden Konzessionsvertrag Strom mit der EnBW ODR Der derzeit aktuelle Konzessionsvertrag der Stadt Bopfingen

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

Kirchliche Nachrichten

Kirchliche Nachrichten Kirchliche Nachrichten Seelsorgeeinheit Waldachtal/Pfalzgrafenweiler 17.02.2017 26.02.2017 Gottesdienste... 2 Informationen für die gesamte Seelsorgeeinheit... 3 Wir starten miteinander in die Fastenzeit...

Mehr

Herzlich willkommen zur 47. Stadtratssitzung am 23. August

Herzlich willkommen zur 47. Stadtratssitzung am 23. August Herzlich willkommen zur 47. Stadtratssitzung am 23. August 2018 TOP 1 Feststellung der ordentlichen Einberufung und Beschlussfähigkeit des Stadtrates TOP 2 Bestätigung der Tagesordnung TOP 3 Protokollkontrolle

Mehr

Dank, Ehre und Abschied

Dank, Ehre und Abschied Fichtenau aktuell vom 31.07.09 Dank, Ehre und Abschied Fichtenau ehrt Verdienste um die Gemeinde Neuer Gemeinderat im Amt eingesetzt Ein großer Bahnhof nahm an der feierlichen Gemeinderatssitzung vom 20.

Mehr

Sanierungssatzung der Stadt Angermünde

Sanierungssatzung der Stadt Angermünde Sanierungssatzung der Stadt Angermünde Aufgrund des 5 der Gemeindeordnung für das Land Brandenburg vom 15.10.1993 (GVBl. Bbg. S. 398), zuletzt geändert durch Gesetz vom 08.04.1998 (GVBl. I S 62) und des

Mehr

Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit vom

Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit vom Seite 1 Gemeinde Dischingen Landkreis Heidenheim Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit vom 26.10.2009 Die Neufassung berücksichtigt: die Satzung vom 26.10.2009 1. Änderung vom 04.07.2011

Mehr

Niederschrift über die Sitzung

Niederschrift über die Sitzung Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Raisting buch Seite 01 Tag und Ort Mittwoch, den 20.03.2019 in Raisting Vorsitzender Schriftführer Eröffnung der Martin Höck, Erster Bürgermeister Tanja

Mehr

Niederschrift. Markt Kleinheubach. 19:30-20:00 Uhr

Niederschrift. Markt Kleinheubach. 19:30-20:00 Uhr Verwaltungsgemeinschaft Kleinheubach Markt Kleinheubach Niederschrift über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses Kleinheubach am 28.03.2017 im Sitzungssaal des Rathauses.

Mehr

GEMEINDE FELDKIRCHEN Landkreis Straubing-Bogen. Niederschrift. über die 29. Sitzung des Gemeinderates Feldkirchen

GEMEINDE FELDKIRCHEN Landkreis Straubing-Bogen. Niederschrift. über die 29. Sitzung des Gemeinderates Feldkirchen GEMEINDE FELDKIRCHEN Landkreis Straubing-Bogen Niederschrift über die 29. Sitzung des Gemeinderates Feldkirchen Sitzungstag: 17. Januar 2017 Sitzungsort: Rathaus Feldkirchen Anwesend: Entschuldigt: Unger

Mehr

Gemeinderatssitzung am Niederschrift Anwesend: Bürgermeisterstellvertreter Lohr und 11 Gemeinderäte

Gemeinderatssitzung am Niederschrift Anwesend: Bürgermeisterstellvertreter Lohr und 11 Gemeinderäte Gemeinde Wald Gemeinderatssitzung am 22.05.2018 Az: Niederschrift Anwesend: Bürgermeisterstellvertreter Lohr und 11 Gemeinderäte 022.31/Op über die Normalzahl einschließlich des Vorsitzenden: 15 Öffentlichen

Mehr

AMTSBLATT 27. Jahrgang, Nr. 81 der GEMEINDE BORCHEN

AMTSBLATT 27. Jahrgang, Nr. 81 der GEMEINDE BORCHEN AMTSBLATT 27. Jahrgang, Nr. 81 der GEMEINDE BORCHEN 12.03.2018 Herausgegeben am Inhalt 2. 2018 Bekanntmachung der Gemeinde Borchen vom 09.03.2018 über die Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2018 vom 05.02.2018

Mehr

Öffentliche Niederschrift über die Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt

Öffentliche Niederschrift über die Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt Öffentliche Niederschrift über die Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt Sitzungsdatum: Mittwoch, 15.03.2017 Beginn: 19:00 Uhr Ende 19:30 Uhr Ort: Schulungsraum Feuerwehr-Gerätehaus, Löffingen

Mehr

für die Stadt Delbrück

für die Stadt Delbrück A M T S B L A T T für die Stadt Delbrück 45. Jahrgang Nummer 5 07.03.2019 INHALTSVERZEICHNIS 21/2019 Bekanntmachung der Tagesordnung der Ratssitzung vom 21.03.2019 22/2019 Bekanntmachung des Hinweises

Mehr

Gemeinde Meißenheim Winkelstraße 28, Meißenheim Tel , Fax ,

Gemeinde Meißenheim Winkelstraße 28, Meißenheim Tel , Fax , Gemeinde Meißenheim Winkelstraße 28, 77974 Meißenheim Tel. 07824 64680, Fax 07824 646815, E-Mail gemeinde@meissenheim.de Ortenaukreis 1. Veröffentlichung im Amtsblatt Nr. 30 am 27.07.2017 "Amtlicher Teil"

Mehr

Gemeinde Haundorf Staatlich anerkannter Erholungsort

Gemeinde Haundorf Staatlich anerkannter Erholungsort Gemeinde Haundorf Staatlich anerkannter Erholungsort N i e d e r s c h r ift über die Sitzung vom im des Gemeinderates 15.02.2016, 19.30 Uhr Alten Schulhaus Obererlbach Alle Mitglieder waren ordnungsgemäß

Mehr

Satzung für das Diakonische Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen

Satzung für das Diakonische Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen Satzung für das Diakonische Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen 1Träger (1) Der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen ist Träger des Diakonischen Werkes des Evangelischen Kirchenkreises

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Büren

Amtsblatt für die Stadt Büren Amtsblatt für die Stadt Büren 8. Jahrgang 15.02.2016 Nr. 4 / S. 1 Inhalt 1. Aufstellung der 89. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Büren im Bereich Hoppenberg Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Mehr

Stadtratssitzung am I Öffentlicher Teil. Stadtratssitzung am I Öffentlicher Teil

Stadtratssitzung am I Öffentlicher Teil. Stadtratssitzung am I Öffentlicher Teil Tagesordnungspunkte für den 16.02.2017 1. Vollzug BauGB; 47. Änderung des Flächennutzungsplanes Heißmanning Weingartenfeld Feststellungsbeschluss 2. Tierschutzverein Pfaffenhofen und Umgebung e. V.; 1.

Mehr

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXV/2. Teil I

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXV/2. Teil I AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen Kitzingen, 11.01.2016 Jahrgang/Nummer XXXXV/2 Teil I Bekanntmachungen des Landratsamtes K e i n e B e k a n n t m a c h u n g

Mehr

findet die 5. Sitzung des Stadtrates Cham im Langhaussaal des Rathauses Cham, Marktplatz 2, Cham statt.

findet die 5. Sitzung des Stadtrates Cham im Langhaussaal des Rathauses Cham, Marktplatz 2, Cham statt. 47 Stadt Cham Marktplatz 2 Sehr geehrte Frau Stadträtin, sehr geehrter Herr Stadtrat! Am Dienstag, 17.00 Uhr findet die 5. Sitzung des Stadtrates Cham im Langhaussaal des Rathauses Cham, Marktplatz 2,

Mehr

BEBAUUNGSPLAN WA/MI THYRNAUER SCHAAR DECKBLATT NR. 4

BEBAUUNGSPLAN WA/MI THYRNAUER SCHAAR DECKBLATT NR. 4 BEBAUUNGSPLAN WA/MI THYRNAUER SCHAAR DECKBLATT NR. 4 GEMEINDE THYRNAU LANDKREIS PASSAU ENTWURF VOM 27.06.2017 Nr. 2 Im vereinfachten Verfahren nach 13 BauGB ARCHITEKTURSCHMIEDE Marienbergstraße 6 94261

Mehr

Ergebnisprotokoll über die öffentliche Beratung des Gemeinderates vom

Ergebnisprotokoll über die öffentliche Beratung des Gemeinderates vom Ergebnisprotokoll über die öffentliche Beratung des Gemeinderates vom 26.04.2018 TOP 1 - Bekanntgaben der in der nichtöffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 22.03.2018 gefassten Beschlüsse 1. Der Gemeinderat

Mehr

Kirchliche Nachrichten Seelsorgeeinheit Waldachtal/Pfalzgrafenweiler

Kirchliche Nachrichten Seelsorgeeinheit Waldachtal/Pfalzgrafenweiler Kirchliche Nachrichten Seelsorgeeinheit Waldachtal/Pfalzgrafenweiler 12.10.2018 21.10.2018 Gottesdienste... 2 Informationen für die gesamte Seelsorgeeinheit... 4 Unser Weg zur Erstkommunion (EK)... 4 Kirche

Mehr

A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite. Änderung eines Stallgebäudes nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz 20

A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite. Änderung eines Stallgebäudes nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz 20 Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 04 Dienstag, 01.03.2005 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite Amt III/61 Änderung eines Stallgebäudes nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz 20 Amt III/63 Genehmigungspflicht

Mehr

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis Impressum: Herausgeber: Landratsamt Berchtesgadener Land Redaktion:

Mehr

Gemeinde Ostseebad Binz

Gemeinde Ostseebad Binz Amtliches Bekanntmachungsblatt 25. Jahrgang Nr. 06 8. Juni 2017 Gemeinde Ostseebad Binz Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1668. Bekanntmachung Beschlussfassung auf der 21. Sitzung der Gemeindevertretung Seite

Mehr

Geltungsbereich. Betreuungsangebot, Abschluss eines Betreuungsvertrages

Geltungsbereich. Betreuungsangebot, Abschluss eines Betreuungsvertrages Satzung über die Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Gemeinde Lampertswalde (Betreuungssatzung für Kindertageseinrichtungen) Aufgrund des 4 der Gemeindeverordnung für

Mehr

Jahresrückblick 2010 von Bürgermeister Hermann Block anlässlich der Jahresabschlusssitzung des Rates am 15. Dezember 2010

Jahresrückblick 2010 von Bürgermeister Hermann Block anlässlich der Jahresabschlusssitzung des Rates am 15. Dezember 2010 Jahresrückblick 2010 von Bürgermeister Hermann Block anlässlich der Jahresabschlusssitzung des Rates am 15. Dezember 2010 Rückschau und Ausblick sowie Statistik Was waren aus Sicht der Gemeinde die herausragendsten

Mehr

Herzlichen Glückwunsch. Mitteilungen Kinderschola: An Samstag, den beginnt um h die erste Probe der Kinderschola im Pfr. Schniers Haus.

Herzlichen Glückwunsch. Mitteilungen Kinderschola: An Samstag, den beginnt um h die erste Probe der Kinderschola im Pfr. Schniers Haus. Herzlichen Glückwunsch Susanne Fehrmann 87 Jahre am 02.09. Mitteilungen Kinderschola: An Samstag, den 02.09. beginnt um 11.00 h die erste Probe der Kinderschola im Pfr. Schniers Haus. Messdienerausflug:

Mehr

Rückblick auf das Jahr 2011

Rückblick auf das Jahr 2011 Rückblick auf das Jahr 2011 Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Ortsvorstandes 2011 Am 21.01.2011 trafen sich die Mitglieder zum Ordentlichen Verbandstag und wählten nach vier Jahren einen neuen Vorstand.

Mehr

1. Kultur- und Nutzungsplan für den Gemeindewald Dischingen; - Naturalvollzug und Haushaltsabschluss 2013 - Naturalplanung und Haushaltsplanung 2014

1. Kultur- und Nutzungsplan für den Gemeindewald Dischingen; - Naturalvollzug und Haushaltsabschluss 2013 - Naturalplanung und Haushaltsplanung 2014 Gemeinderatssitzung am 14.01.2014 Amtlich Dischingen 1. Kultur- und Nutzungsplan für den Gemeindewald Dischingen; - Naturalvollzug und Haushaltsabschluss 2013 - Naturalplanung und Haushaltsplanung 2014

Mehr

A m t s b l a t t. Nr Januar Jahrgang

A m t s b l a t t. Nr Januar Jahrgang A m t s b l a t t Landkreis Straubing-Bogen Heimat des Bayerischen Rautenwappens - Sprechzeiten: Mo. bis Fr. 7.45 bis 12.00 Uhr, Mo. bis Mi. 13.00 bis 16.00 Uhr, Do. bis 17.00 Uhr KFZ-Zulassung und Führerscheinstelle:

Mehr

Jahresrückblick 2009 in Bildern

Jahresrückblick 2009 in Bildern Jahresrückblick 2009 in Bildern Das Jahr 2009 begann mit dem Bürgerempfang am 24.01.2009 in der Turn- und Festhalle Großkuchen. Geehrt wurden an diesem Tag Elfriede Hafner und Renate Sommer für ihr bürgerliches

Mehr

Beckum, den 3. Juli 2014 Jahrgang 2014/Nummer Bebauungsplan Nr Freckenhorster Werkstätten

Beckum, den 3. Juli 2014 Jahrgang 2014/Nummer Bebauungsplan Nr Freckenhorster Werkstätten Amtsblatt der STADT BECKUM Beckum, den 3. Juli 2014 Jahrgang 2014/Nummer 22 Inhaltsverzeichnis Laufende Nummer Bezeichnung 1 Bebauungsplan Nr. 60.2 Freckenhorster Werkstätten 2 3 14. Änderung des Flächennutzungsplans

Mehr

Bestellung von Herrn Bäuerle zum Eheschließungsstandesbeamten

Bestellung von Herrn Bäuerle zum Eheschließungsstandesbeamten Sitzung des Gemeinderats am 18.05.2017 Bestellung von Herrn Bäuerle zum Eheschließungsstandesbeamten Seit Oktober 2009 wurde vom Gesetzgeber die Möglichkeit geschaffen, Standesbeamte nur für Eheschließungen

Mehr

Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim

Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim Sontheim-Brenz: Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sontheim statt. Der

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t 1 N i e d e r s c h r i f t über die 6. Sitzung des Rates der Gemeinde Ebergötzen am Dienstag, 25. Juli 2017, 19.00 Uhr, im Gemeindebüro, Bergstraße 18 im Ortsteil Ebergötzen ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Sitzung des Gemeinderates vom

Sitzung des Gemeinderates vom Sitzung des Gemeinderates vom 30.01.2018 Bekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse Nach Wegfall der Geheimhaltungsgründe wurden folgende Beschlüsse aus der nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Pronsfeld vom 11.11.2016 um 14:30 Uhr im Bürgerhaus in Pronsfeld Anwesend: Vorsitzender 1. Beigeordneter 2. Beigeordneter Ratsmitglieder

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Landshut

AMTSBLATT des Landkreises Landshut AMTSBLATT des Landkreises Landshut Nr.: 11 Donnerstag, 23. März 2017 Seite: 76 Inhaltsverzeichnis: Mitteilungen des Landratsamtes:... Seite Sitzung des Umweltausschusses am 29.03.2017... 77 Bekanntmachung

Mehr

Jahrgang 46/2019 Dienstag, den Nr. 8 INHALTSVERZEICHNIS

Jahrgang 46/2019 Dienstag, den Nr. 8 INHALTSVERZEICHNIS AMTSBLATT Jahrgang 46/2019 Dienstag, den 19.02.2019 Nr. 8 INHALTSVERZEICHNIS Seite Rhein-Erft-Kreis 28. Bekanntmachung 2 Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Rhein-Erft-Kreis hat in seiner Sitzung

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 77 Regierung der Oberpfalz Amtsblatt 69. Jahrgang Regensburg, 15. Oktober 2013 Nr. 10 Inhaltsübersicht Kommunale Angelegenheiten und Soziales Verordnung zur Auflösung des gemeindefreien Gebietes

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Bestwig

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Bestwig Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Bestwig 30. Jahrgang Herausgegeben zu Bestwig am 17.12.2004 Nummer 10 Amtsblatt für den Bereich der Gemeinde Bestwig Herausgeber und Verleger: Der Bürgermeister

Mehr

Neujahrsempfang in Zähringen Holger Männer bei der Neujahrsansprache

Neujahrsempfang in Zähringen Holger Männer bei der Neujahrsansprache Neujahrsempfang in Zähringen Holger Männer bei der Neujahrsansprache Drei Schwerpunkte standen im Zentrum der Neujahrsansprache des Bürgervereinsvorsitzenden Holger Männer am 17. Januar im Gemeindezentrum

Mehr

Fluchtlinienplan 959 Oberkamper Straße Aufhebung des Fluchtlinienplanes

Fluchtlinienplan 959 Oberkamper Straße Aufhebung des Fluchtlinienplanes Nr. 19. September 2018 Inhaltsverzeichnis Fluchtlinienplan 959 Oberkamper Straße Aufhebung des Fluchtlinienplanes Bebauungsplan 820 Wettiner Straße / Adolf Vorwerk Straße / Sachsenstraße Aufhebung des

Mehr

Ausgabe 6 / Katholische Kirchengemeinde St. Christoph Dreiherrnsteinplatz Neu Isenburg

Ausgabe 6 / Katholische Kirchengemeinde St. Christoph Dreiherrnsteinplatz Neu Isenburg Ausgabe 6 / 2018 01.07.-29.07.2018 Katholische Kirchengemeinde St. Christoph Dreiherrnsteinplatz 2 63263 Neu Isenburg www.sankt-christoph.de 1 Unsere Gottesdienste So. 01.07.2018 13. Sonntag im Jahreskreis

Mehr

Beschlüsse der Gemeinderatssitzung vom

Beschlüsse der Gemeinderatssitzung vom Beschlüsse der Gemeinderatssitzung vom 23.07.2013 Beschlussnummer: 07/84-2013 Der Gemeinderat beschließt die Billigung des Entwurfes des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Errichtung eines Wirtschaftsgebäudes

Mehr

G E M E I N D E H O L Z G Ü N Z L a n d k r e i s U n t e r a l l g ä u

G E M E I N D E H O L Z G Ü N Z L a n d k r e i s U n t e r a l l g ä u G E M E I N D E H O L Z G Ü N Z L a n d k r e i s U n t e r a l l g ä u Telefon (08393) 235 Telefax (08393) 1299 Homepage www.holzguenz.de Email gemeinde@holzguenz.de Gemeinde Holzgünz, Hauptstr. 54, 87752

Mehr

Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am

Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am 24.03.2010 TOP 1: Errichtung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage Moos 2 auf den Grundstücken Fl.Nrn. 180 und 182 Gemarkung Moos In der Sitzung am 09.12.2009 (TOP

Mehr

BEGRÜNDUNG ZUR TEILAUFHEBUNG DES BEBAUUNGSPLANES 2. VERKEHRSRING I

BEGRÜNDUNG ZUR TEILAUFHEBUNG DES BEBAUUNGSPLANES 2. VERKEHRSRING I STADT OBERKOCHEN OSTALBKREIS BEGRÜNDUNG ZUR TEILAUFHEBUNG DES BEBAUUNGSPLANES 2. VERKEHRSRING I Aufgestellt: Adelmannsfelden, 25.05.2011 / 21.09.2011 Ausfertigung: Die Übereinstimmung der Teilaufhebung

Mehr

Vorberatung der nächsten Sitzung des Kindergartenkuratoriums

Vorberatung der nächsten Sitzung des Kindergartenkuratoriums Drucksache Nr. 21/2016 Erstellt von Philipp Kreutel Öffentliche Sitzung des Gemeinderats am 1. Juni 2016 Tagesordnungspunkt 3 Vorberatung der nächsten Sitzung des Kindergartenkuratoriums Sachverhalt: Der

Mehr

Protokoll zur Stadtratssitzung am Tagesordnung

Protokoll zur Stadtratssitzung am Tagesordnung Protokoll zur Stadtratssitzung am 01.12.2014 Tagesordnung -öffentlich- 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. Antrag der Aktion "Bürgerwille" auf Durchführung eines Bürgerentscheids nach Art. 18a der Bayerischen

Mehr

Anschließend nichtöffentliche Sitzung

Anschließend nichtöffentliche Sitzung 96 Stadt Cham Marktplatz 2 Anschließend nichtöffentliche Sitzung Sehr geehrte Frau Stadträtin, sehr geehrter Herr Stadtrat! Am Donnerstag,, 17.00 Uhr findet die 14. Sitzung des Stadtrates Cham im Langhaussaal

Mehr

Nr. 2/2009 Freitag, 20. Februar 2009

Nr. 2/2009 Freitag, 20. Februar 2009 A m t s b l a t t des Landkreises Lindau (Bodensee) Nr. 2/2009 Freitag, 20. Februar 2009 Herausgeber und Druck: Anschrift: Landkreis Lindau (B), Stiftsplatz 4, 88131 Lindau (B) Postfach 3322, 88115 Lindau

Mehr

NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE ÖFFENTLICHE SITZUNG DES GEMEINDERATES

NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE ÖFFENTLICHE SITZUNG DES GEMEINDERATES NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE ÖFFENTLICHE SITZUNG DES GEMEINDERATES Sitzungsdatum: Mittwoch, 17.01.2018 Beginn: 19:30 Uhr Ende 21:20 Uhr Ort: Rathaus Geroldshausen 1. Bürgermeister Schäfer, Josef Mitglieder des

Mehr

Protokoll. 2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Feststellung der stimmberechtigt Mitglieder

Protokoll. 2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Feststellung der stimmberechtigt Mitglieder Protokoll über die Gründung des Berufsverbandes der Sachverständigen für das Versicherungswesens (BVSV) e.v. Am Mittwoch, den 22. Januar 2014 um 13 Uhr fand in Sulingen (Niedersachsen), Königsberger Straße

Mehr

AMTLICHE NACHRICHTEN:

AMTLICHE NACHRICHTEN: AMTLICHE NACHRICHTEN: Einladung zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates Die nächste öffentliche Sitzung des Gemeinderates Kaisersbach findet am Donnerstag, 17.01.2019 um 19.30 Uhr im Rathaus Kaisersbach,

Mehr

Niederschrift über die Sitzung der Gemeindevertretung am Von 23 Mitgliedern waren 21 anwesend.

Niederschrift über die Sitzung der Gemeindevertretung am Von 23 Mitgliedern waren 21 anwesend. Niederschrift über die Sitzung der Gemeindevertretung am 23.04.2018 Von 23 Mitgliedern waren 21 anwesend. 1. Beratung und Beschlussfassung über den Antrag der CWE-Fraktion zur Aufnahme eines zusätzlichen

Mehr

Öffentliche Sitzung des Stadtrates Wemding am 29. November 2016

Öffentliche Sitzung des Stadtrates Wemding am 29. November 2016 Seite: 375 Öffentliche Sitzung des Stadtrates Wemding am 29. November 16 Lfd.Nr. 246 18 -- 1/ Bekanntgaben Bürgermeister Dr. Drexler gibt Beschlüsse aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung vom 15. November

Mehr

Nr Juni Jahrgang. 1. Haushaltssatzung des Schulverbandes Parkstetten für das Haushaltsjahr 2011

Nr Juni Jahrgang. 1. Haushaltssatzung des Schulverbandes Parkstetten für das Haushaltsjahr 2011 Amtsblatt Landkreis Straubing-Bogen Heimat des Bayerischen Rautenwappens - Sprechzeiten: Mo. bis Fr. 7.45 bis 12.00 Uhr, Mo. bis Mi. 13.00 bis 16.00 Uhr, Do. bis 17.00 Uhr KFZ-Zulassung und Führerscheinstelle:

Mehr

Niederschrift zur öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung Kassow

Niederschrift zur öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung Kassow Niederschrift zur öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung Kassow Sitzungstermin: Donnerstag, den 17.09.2015 Sitzungsbeginn: Sitzungsende: Ort, Raum: 19:30 Uhr 20:30 Uhr Gemeindezentrum Anwesend sind:

Mehr