Seminar Nr Fachplaner Brandschutz IngKH - Paket. Brandschutz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminar Nr Fachplaner Brandschutz IngKH - Paket. Brandschutz"

Transkript

1 Inhalte: Aufgrund der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie sind wir gezwungen, die Veranstaltung zu verschieben. Der erste Seminartag wird der 4. September 2020 sein. Die Termine nach dem 20. November werden aktuell abgestimmt und zeitnah eingestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Das Fortbildungsangebot "Fachplaner " der Ingenieurkammer Hessen (IngKH) richtet sich an alle, die sich beruflich mit dem vorbeugenden beschäftigen: Ingenieure, Architekten, Mitarbeiter der Bauaufsichten und dienststellen. Die Reihe stärkt für diese Berufsgruppen die Sicherheit in der Planung und Prüfung des es. Die Veranstaltungsreihe wird in Kooperation der IngKH mit dem Landesfeuerwehrverband Hessen, der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren sowie der Fachgruppe Bau und der IngKH durchgeführt. Die Referenten sind erfahrene Fachleute aus den Bereichen Planung, Prüfung und Einsatzleitung. Sie erhalten die Skripte in digitaler Form, Tagungsgetränke und Mittagsimbiss inbegriffen. Termine: , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Frankfurt , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-17:00 Uhr, Friedberg , 08:45-13:00 Uhr, Friedberg , 13:30-15:00 Uhr, Friedberg Ort: Saal 3 Stadthalle Friedberg / Hessen Am Seebach Friedberg Seite 1 von 18

2 Referenten: Dipl.-Ing. Michael Brückmann Prof. Dr.-Ing. Ulrich Dietmann Frank Ditten Dr. rer. pol. Till Fischer Roland Gaese Andreas Göbel Franz Josef Hahn M. Eng. Marco Kittner-Meier Dipl.-Ing. Ingolf Kluge Dipl.-Ing. Andreas Koppe Dipl.-Ing. Uwe Kößler Johannes Langstrof Christoph Lederer Dipl.-Ing. Olaf Limprecht Klaus Mierke Dipl.-Ing. (TH) Ingolf Müller Dipl.-Ing. Andreas Ruhs Dipl.-Ing. Franz Schächer Jonas Schwering Frederik Stahl Klaus Tönnes Dipl.-Ing. (FH) Adrian Vogler Thomas Volle Jürgen Walter Dipl.-Ing. Felix Wichert Dipl.-Ing. (FH) Christian Winkler Dr.-Ing. Ninja Eva Wohlfeil Prof. Dipl.-Ing. Helmut Zeitter Fortbildung: Kosten: 120 UE à 45 Minuten für Bauvorlageberechtigte / Nachweisberechtigte vorb. Mitglieder: 3.534,30 (2.970,00 + MwSt.) Nichtmitglieder: 4.176,90 (3.510,00 + MwSt.) Anmeldeschluss: Seite 2 von 18

3 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 1 Regelbauten HBO Grundlagen 09:00-10:30 Seminareinführung Nachweisberechtigter; Grundsätze Dipl.-Ing. Schächer 11:00-12:30 Grundlagen Feuer und Rauch Jürgen Walter 13:30-15:00 Schutzziele und Grundlagen HBO Dipl.-Ing. Schächer 15:30-17:00 Schutzziele und Grundlagen HBO Dipl.-Ing. Schächer Seite 3 von 18

4 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 2 Regelbauten HBO im Detail 09:00-10:30 Details der HBO 2018 Dipl.-Ing. Schächer 11:00-12:30 Fortsetzung Details der HBO 2018 Dipl.-Ing. Schächer 13:30-15:00 Fortsetzung Details der HBO 2018 Dipl.-Ing. Schächer 15:30-17:00 Anforderungen an Rettungswege Frederik Stahl Seite 4 von 18

5 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 3 Industriebau und Entrauchung 09:00-10:30 Industriebau Richtlinie - Verfahren bis Abschnitt 6 Dipl.-Ing. Hilla, Dipl.-Ing. Architekt Felix Wichert 11:00-12:30 Industriebau Richtlinie - Verfahren bis Abschnitt 6 Dipl.-Ing. Hilla, Dipl.-Ing. Architekt Felix Wichert 13:30-15:00 Natürlicher Rauch- und Wärmeabzug im Industriebau DIN Dipl.-Ing. Hilla, Dipl.-Ing. Architekt Felix Wichert 15:30-17:00 Möglichkeiten und Grenzen der Feuerwehr im Industriebau Andreas Ruhs Seite 5 von 18

6 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 4 Technische Grundlagen; Regelbau/Sonderbau, HBO Schutzziele 09:00-10:30 Regelbau/Sonderbau mit Beispiele, HBO und Schutzziele Dipl.-Ing. (FH) Adrian Vogler 11:00-12:00 Regelbau/Sonderbau mit Beispiele, HBO und Schutzziele Dipl.-Ing. (FH) Adrian Vogler 12:00-13:00 Mittagspause 13:00-17:00 Verhalten im Rauch und Leiterübungen, Flächen für die Feuerwehr inkl. kleiner Kaffeepause Johannes Langstrof Seite 6 von 18

7 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 5 Technische Grundlagen; Abgrenzung Sonderbau 09:00-10:30 M.-Verkaufsstättenverordnung Dipl.-Ing. (FH) Andreas Koppe 11:00-12:30 Löschwasserrückhaltung Dipl.-Ing. (FH) Andreas Koppe 13:30-15:00 Grundlagen Mittel-/Großgaragen Christoph Lederer 15:30-17:00 M.-Beherbergungsstättenverordnung Klaus Mierke Seite 7 von 18

8 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 6 Krankenhäuser, Heime, Schulen 09:00-10:30 Grundlagen für Krankenhäuser, Schulen, Altenpflegeheime inkl. Barrierefreies Bauen Jürgen Walter 11:00-12:30 Grundlagen für Krankenhäuser, Schulen, Altenpflegeheime inkl. Barrierefreies Bauen Jürgen Walter 13:30-15:00 M.-Versammlungsstättenverordnung Jürgen Walter 15:30-17:00 M.-Versammlungsstättenverordnung Jürgen Walter Seite 8 von 18

9 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 7 Beherbergungs-, Versammlungsstätten, Kindertagesstätten aus Sicht der Feuerwehr 09:00-10:30 Kennzeichnung von Flucht- und Rettungswegen, Rettungswegplan Dipl.-Ing. Ingolf Müller 11:00-12:30 Betrieblicher, Maßnahmen zur Räumung insgesamt Roland Gaese 13:30-15:00 Kindertagesstätten aus Sicht der Feuerwehr Jonas Schwering 15:30-17:00 Lagerung von Gefahrstoffen Dipl.-Ing. Uwe Kößler Seite 9 von 18

10 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 8 Konstruktiver / 09:00-10:30 Konstruktiver in Regeln und Beispielen Dr.-Ing. Ninja Wohlfeil 11:00-12:30 Konstruktiver in Regeln und Beispielen Dr.-Ing. Ninja Wohlfeil 13:30-15:00 Konstruktiver in Regeln und Beispielen Dr.-Ing. Ninja Wohlfeil 15:30-17:00 Konstruktiver Holzbau Dipl.-Ing. Helmut Zeitter Seite 10 von 18

11 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 9 Brände, Hilfsmittel des 1. Angriffs 09:00-10:30 Tragbare Feuerlöschgeräte, Löschmittel, Wandhydranten, Steigleitungen Johannes Langstrof 11:00-12:30 Gefahren an der Einsatzstelle Andreas Göbel 13:30-17:00 "Heiße" Übungen inkl. kleiner Kaffeepause Johannes Langstrof Seite 11 von 18

12 Tagesprogramm am EBL, Bildungszentrum Frankfurt, Am Poloplatz 4, Frankfurt 08:45-09:00 BS 10 im Trockenbau/ 09:00-10:30 im Trockenbau Frank Ditten 10:30-10:45 Kaffeepause 10:45-12:15 Ausführungsdetails in Theorie und Praxis Frank Ditten 12:15-13:15 Mittagspause 13:15-14:45 Schottungssysteme in der Praxis Frank Ditten 14:45-15:00 Kaffeepause 15:00-17:00 elemente und Trockenbaukonstruktionen Frank Ditten Seite 12 von 18

13 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 11 "kleine Hochhäuser" (bis 60m Höhe) 09:00-10:30 Möglichkeiten und Einsatzgrenzen der Feuerwehren, Feuerwehrpläne Franz Josef Hahn 11:00-12:30 "kleine Hochhäuser" (bis 60m Höhe) Klaus Tönnes 13:30-15:00 "kleine Hochhäuser" (bis 60m Höhe) Klaus Tönnes 15:30-17:00 Umgang mit bestehenden Hochhäusern Klaus Tönnes Seite 13 von 18

14 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 12: Anlagentechnischer 09:00-10:30 Brandmeldeanlagen, Elektroakustische Alarmierungsanlagen Dipl.-Ing. (FH) Christian Winkler 11:00-12:30 Wasser-Gaslöschanlagen Dipl.-Ing. Olaf Limprecht 13:30-15:00 Wasser-Gaslöschanlagen, Fortsetzung Dipl.-Ing. Olaf Limprecht 15:30-17:00 Rauchabszugsanlagen, natürliche und maschinelle Thomas Volle Seite 14 von 18

15 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 13: konzepte 09:00-10:30 Haftung und Verantwortung für den Ersteller von Nachweisen und Konzepten Dr. rer. pol. Till Fischer 10:30-10:45 Kaffeepause 10:45-12:15 konzepte, Arten, Inhalte, Praxis 12:15-12:45 Mittagspause 12:45-14:15 Anforderungen aus Sicht der sdienststelle Dipl.-Ing. Michael Brückmann 14:45-15:00 Kaffeepause 15:00-17:00 Praxisbeispiele Dipl.-Ing. Michael Brückmann Seite 15 von 18

16 Tagesprogramm am :45-09:00 BS 14: Hessische Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen 09:00-10:30 H-VVTB Prof. Dr.-Ing. Ulrich Dietmann 11:00-12:30 H-VVTB Prof. Dr.-Ing. Ulrich Dietmann 13:30-15:00 Arbeitsschutz Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR) Dipl.-Ing. Ingolf Kluge 15:30-17:00 Arbeitsschutz Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR) Dipl.-Ing. Ingolf Kluge Seite 16 von 18

17 Tagesprogramm am :45-09:00 BS Workshop 09:00-12:30 Workshop: konzepte aufstellen üben Gruppenarbeit an Beispielen aus der Praxis Wie können nach dem Schema des Bauvorlagenerlasses konzepte aufgestellt werden? Was ist erforderlich aus der Sicht des es und der Bauaufsicht? Welche Bescheinigungen schließen sich bei den Abnahmen an?, Dipl.-Ing. Franz Schächer, Marco Kittner-Meier, M.Eng. Seite 17 von 18

18 Powered by TCPDF ( Tagesprogramm am :30-14:00 Prüfung zum Fachplaner IngKH Einführung in die Prüfung, Fragen 14:00-15:00 Schriftliche Prüfung "Fachplaner IngKH" Seite 18 von 18

Seminar Nr Fachplaner Brandschutz IngKH - Paket. Brandschutz

Seminar Nr Fachplaner Brandschutz IngKH - Paket. Brandschutz Inhalte: Termine: Ort: Referenten: Das Fortbildungsangebot "Fachplaner " der Ingenieurkammer Hessen (IngKH) richtet sich an alle, die sich beruflich mit dem vorbeugenden beschäftigen: Ingenieure, Architekten,

Mehr

Seminar Nr Fachplaner Brandschutz IngKH - Paket. Brandschutz

Seminar Nr Fachplaner Brandschutz IngKH - Paket. Brandschutz Fachplaner IngKH - Paket Inhalte: Termin: Ort: Referenten: Das Fortbildungsangebot "Fachplaner " der Ingenieurkammer Hessen (IngKH) richtet sich an alle, die sich beruflich mit dem vorbeugenden beschäftigen:

Mehr

Seminar Nr Fachplaner Brandschutz IngKH - Paket. Brandschutz

Seminar Nr Fachplaner Brandschutz IngKH - Paket. Brandschutz Fachplaner IngKH - Paket Inhalte: Termin: Ort: Referenten: Das Fortbildungsangebot "Fachplaner " der Ingenieurkammer Hessen (IngKH) richtet sich an alle, die sich beruflich mit dem vorbeugenden beschäftigen:

Mehr

vpb - Anwenderleitfaden für den Ersteller von Brandschutznachweisen und konzepten

vpb - Anwenderleitfaden für den Ersteller von Brandschutznachweisen und konzepten Neu-Isenburg 20. März 2019 Dipl.-Ing. Oliver Hilla (vpb-hessen) Dipl.-Ing. Frank Wessel (vpb-hessen) Einheitliche Betrachtungsweisen Ansprechpartner für Architekten und Fachplaner Mitwirkung bei der Novellierung

Mehr

48 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten für Bauvorlageberechtigte, Nachweisberechtigte Wärmeschutz

48 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten für Bauvorlageberechtigte, Nachweisberechtigte Wärmeschutz Inhalte: Termin: Ort: Referenten: Fortbildung: In dieser Fortbildungsreihe vermitteln wir Ihnen Kenntnisse zu Planungsgrundlagen, zur Passivhaus-Technik mit integriertem Planungsbeispiel, zum Berechnungsprogramm

Mehr

Brandschutzkonzepte /Praxis aus Sicht der Brandschutzdienststelle

Brandschutzkonzepte /Praxis aus Sicht der Brandschutzdienststelle Brandschutzkonzepte /Praxis aus Sicht der Brandschutzdienststelle Dipl. Ing. (FH) Michael Brückmann M.Eng. Brandoberrat Branddirektion Frankfurt am Main Gebäudefunk 50 m Reglung 36 HBO Abweichungsentscheidungen

Mehr

Fachplaner Brandschutz Seminare der IngKH 1

Fachplaner Brandschutz Seminare der IngKH 1 Fachplaner Brandschutz Seminare der IngKH 1 Sie haben sich angemeldet, wir haben zugesagt, Ihnen etwas näher zu bringen: Brandschutz. Mai 2019 Wir erproben den fliegenden Wechsel in der Führung von Dipl.-Ing

Mehr

Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017

Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017 Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017 Bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung - Grundlagen und Sonderbaueinstufung Prof. Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig SV und Prüfingenieur für Brandschutz

Mehr

Inhalt. Entwicklung der BrandschutzbeauftragtenRichtlinie...

Inhalt. Entwicklung der BrandschutzbeauftragtenRichtlinie... 11 1 Entwicklung der BrandschutzbeauftragtenRichtlinie........................................ 17 2 Rechtsstellung.................................... 2.1 Gesetzliches Regelwerk..............................

Mehr

Schäden durch mangelhaften Brandschutz

Schäden durch mangelhaften Brandschutz Schadenfreies Bauen Herausgegeben von Dr.-Ing. Ralf Ruhnau Begründet von Professor Günter Zimmermann Band 4S Schäden durch mangelhaften Brandschutz Von Dr-Ing Gerd Geburtig Dipl.-Ing. Ingo Schlegel Fraunhofer

Mehr

Brandschutz Sorgen Sie vor!

Brandschutz Sorgen Sie vor! FICHTNER Sorgen Sie vor! Bei uns brennt es nie! Es entspricht der Lebenserfahrung, dass mit der Entstehung eines Brandes jederzeit gerechnet werden muss. Der Umstand, dass in vielen Gebäuden jahrzehntelang

Mehr

Süddeutsches Praxisforum Vorbeugender Brandschutz 2018.

Süddeutsches Praxisforum Vorbeugender Brandschutz 2018. 27.06.2018 in Stuttgart 04.07.2018 in Nürnberg Süddeutsches Praxisforum Vorbeugender Brandschutz 2018. Vorbeugender Brandschutz in der praktischen Umsetzung: baulich, technisch, organisatorisch und rechtlich.

Mehr

Hinweise und Empfehlungen der Feuerwehr Wilhelmshaven. Baugenehmigungsverfahren

Hinweise und Empfehlungen der Feuerwehr Wilhelmshaven. Baugenehmigungsverfahren Hinweise und Empfehlungen der Feuerwehr Wilhelmshaven Baugenehmigungsverfahren Version 02.2017 2 Inhaltsverzeichnis Brandschutz Brandschutzdienststelle Rauchwarnmelder Brandverhütungsschau Osterfeuer,

Mehr

Das Experten-Forum. Brandschutz im Trockenbau.

Das Experten-Forum. Brandschutz im Trockenbau. Das Experten-Forum. Brandschutz im Trockenbau. Stuttgart, 24. November 2016 von 9.00 bis 18.00 Uhr Beim Thema Brandschutz auf der sicheren Seite. Beim Bau von Gebäuden in Trockenbauweise kommt man am Thema

Mehr

Anhang zu lfd. Nr. A der Hessischen Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (H-VV TB)

Anhang zu lfd. Nr. A der Hessischen Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (H-VV TB) Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Anhang zu lfd. Nr. A 2.2.2.2 der Hessischen Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (H-VV TB) Hessische Beherbergungsstättenrichtlinie

Mehr

Freiberger Familienkatalog Freiberger Familienbündnis www.freiberger-familienbuendnis.de

Freiberger Familienkatalog Freiberger Familienbündnis www.freiberger-familienbuendnis.de Seite 1 / 22 Seite 2 / 22 Seite 3 / 22 Seite 4 / 22 Seite 5 / 22 Seite 6 / 22 Seite 7 / 22 Seite 8 / 22 Seite 9 / 22 Seite 10 / 22 Seite 11 / 22 Seite 12 / 22 Seite 13 / 22 Seite 14 / 22 Seite 15 / 22

Mehr

Feuer und Flamme für Wohngemeinschaften. Brandschutz ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit.

Feuer und Flamme für Wohngemeinschaften. Brandschutz ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit. Thomas Gulitz Seestraße 3 45891 Gelsenkirchen Telefon: 0209 1704235 E-Mail: thomas.gulitz@gelsenkirchen.de Feuer und Flamme für Wohngemeinschaften. Brandschutz ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit. am

Mehr

Forum Menschen mit Behinderung 2018

Forum Menschen mit Behinderung 2018 Forum Menschen mit Behinderung 2018 Baulicher Brandschutz und Evakuierungskonzepte in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH Real Estate Elektro- und Gebäudetechnik

Mehr

Das Experten-Forum. Brandschutz im Trockenbau.

Das Experten-Forum. Brandschutz im Trockenbau. Das Experten-Forum. Brandschutz im Trockenbau. Berlin, 27. Oktober 2016 von 9.00 bis 18.00 Uhr Beim Thema Brandschutz auf der sicheren Seite. Beim Bau von Gebäuden in Trockenbauweise kommt man am Thema

Mehr

Referenten für den Lehrgang Brandschutzfachmann/-frau 2019

Referenten für den Lehrgang Brandschutzfachmann/-frau 2019 Referenten für den Lehrgang Brandschutzfachmann/-frau 2019 Referenten Name Brun Peter Zum Thema - Organisatorische Massnahmen - Sicherheitsbeauftragter - Personalinstruktion T +41 877 63 69 E peter.brun@safetycenter.ch

Mehr

Technische Grundlagen und Einsatztechnik

Technische Grundlagen und Einsatztechnik Inhaltsüberblick 5 Rechtsgrundlagen und Organisation A Naturwissenschaftliche Grundlagen B Technische Grundlagen und Einsatztechnik C Allgemeine Einsatzlehre D Retten, Selbstretten und Sichern in absturzgefährdeten

Mehr

104 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten für Bauvorlageberechtigte, Nachweisberechtigte nach NBVO

104 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten für Bauvorlageberechtigte, Nachweisberechtigte nach NBVO Inhalte: Termin: Ort: Referenten: Fortbildung: Die Weiterbildungsveranstaltung "Fachplaner Nachhaltiges Bauen", richtet sich an Ingenieure und Architekten und wurde auf Grundlage des "Bewertungssystem

Mehr

148 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten für Bauvorlageberechtigte,

148 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten für Bauvorlageberechtigte, Fachplaner IngKH Paket Inhalte: Termin: Ort: Referenten: Fortbildung: Zum Jubiläum 25 Jahre IngKH einmalig zum besonders günstigen Preis. Die Weiterbildungsreihe für Bauingenieure, Ingenieure der Versorgungstechnik

Mehr

Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017. Sonderbauten - VI.4: Beherbergungsstätten -

Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017. Sonderbauten - VI.4: Beherbergungsstätten - Fachgebiet Brandschutz Wintersemester 2016/2017 Sonderbauten - VI.4: Beherbergungsstätten - Prof. Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig SV und Prüfingenieur für Brandschutz 1 Beherbergungsstätten Nutzungsspezifik

Mehr

Brandschutznachweise und -konzepte

Brandschutznachweise und -konzepte fbb Fachbereich Bauingenieurwesen Prof. Dr.-Ing. Jürgen Spittank Holzbau Brandschutz Brandschutznachweise und -konzepte Prof. Dr.- Ing. Ulrich Dietmann Brandschutz I WS 2016/2017 1 Anforderungen an den

Mehr

Kleine Verkaufsstätten

Kleine Verkaufsstätten Brandschutztechnische Anforderungen an Kleine Verkaufsstätten 14 14 Dieses gemeinsame Merkblatt des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport, des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, der

Mehr

Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU

Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Muster-Beherbergungsstättenverordnung a) (M-BeVO) der Fachkommission Bauaufsicht der ARGEBAU Fassung Dezember 2000 Aufgrund von 81 Abs. 1 Nr. 3 und 4 MBO b)c) wird verordnet: Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich

Mehr

Sonderlöschanlagen wer braucht denn sowas?

Sonderlöschanlagen wer braucht denn sowas? Sonderlöschanlagen wer braucht denn sowas? Reinhard Eberl-Pacan Vortrag Brandschutz Akademie Berlin Fasanenstraße 44 in 10719 Berlin-Wilmersdorf Tel. +49 700 900 950 Fax: +49 30 8700 800 940 http://brandschutz-akademie-berlin.de

Mehr

Nachweis für den vorbeugenden Brandschutz

Nachweis für den vorbeugenden Brandschutz Nachweis für den vorbeugenden Brandschutz nach 11 Bauvorlagenverordnung (BauVorlV) (Adresse des Nachweiserstellers) Vorbemerkung: Das Brandschutzkonzept umfasst Seiten einschließlich Deckblatt sowie den

Mehr

Brandschutzpersonal -Begriffsbestimmungen-

Brandschutzpersonal -Begriffsbestimmungen- Brandschutzpersonal -Begriffsbestimmungen- Brandschutzbeauftragter Der Brandschutzbeauftragte ist eine besonders ausgebildete Person, die mit der Wahrnehmung des betrieblichen Brandschutzes beauftragt

Mehr

Social Digital Signage - FAQ

Social Digital Signage - FAQ Social Digital Signage - FAQ Inhaltsverzeichnis main... 2 Was ist das, FAQ?... 3 Was ist das, FAQ?... 4 Seite 1 / 4 Seite 2 / 4 Was ist das, FAQ? ganz einfach: fragen und antworten Letzte Änderung: 2016-07-03

Mehr

Das Experten-Forum. Brandschutz im Trockenbau.

Das Experten-Forum. Brandschutz im Trockenbau. Das Experten-Forum. Brandschutz im Trockenbau. Leipzig, 20. Oktober 2016 von 9.00 bis 18.00 Uhr Beim Thema Brandschutz auf der sicheren Seite. Beim Bau von Gebäuden in Trockenbauweise kommt man am Thema

Mehr

Aktuelle rechtliche Entwicklungen - das sind die wichtigsten Änderungen im Brandschutz 2018/ Oktober 2018

Aktuelle rechtliche Entwicklungen - das sind die wichtigsten Änderungen im Brandschutz 2018/ Oktober 2018 Aktuelle rechtliche Entwicklungen - das sind die wichtigsten Änderungen im Brandschutz 2018/2019 24. Oktober 2018 Vorstellung TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH Real Estate Elektro- und Gebäudetechnik

Mehr

Berufsfeuerwehr Innsbruck Vorbeugender Brandschutz. Der Rettungsweg Sicherstellung durch die Feuerwehr. Voraussetzungen für den Außenangriff

Berufsfeuerwehr Innsbruck Vorbeugender Brandschutz. Der Rettungsweg Sicherstellung durch die Feuerwehr. Voraussetzungen für den Außenangriff Der Rettungsweg Sicherstellung durch die Feuerwehr Voraussetzungen für den Außenangriff 2.Rettungs- und Angriffsweg 1.Rettungs- und Angriffsweg Rettungs- und Angriffsweg Ein Stiegenhaus + Feuerwehr Zwei

Mehr

Brandschutz- erziehung

Brandschutz- erziehung Brandschutz- erziehung (Bildquelle: M. Nehlig) 1 Brandschutz Baulicher Brandschutz Brandschutz Anlagentechnischer Organisatorischer Brandschutz Feuerwehr z.b. Feuerwiderstand von Bauteilen Brennbarkeit

Mehr

1. Hessischer Brandschutztag. Brandschutzkonzepte. Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt

1. Hessischer Brandschutztag. Brandschutzkonzepte. Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt 1. Hessischer Brandschutztag Brandschutzkonzepte Simone Zapke Leiterin der Bauaufsicht Frankfurt Einleitung Erwartungen an das Brandschutzkonzept: - übersichtlich aufgebaut - klar strukturiert - widerspruchsfrei

Mehr

IBB Ingenieurbüro. für Bauen und Brandschutz

IBB Ingenieurbüro. für Bauen und Brandschutz IBB Ingenieurbüro PERFEKTE PLANUNG IMMER IM ZEITPLAN. GARANTIERT. Auf kaum einem Gebiet der Ingenieurplanung haben sich in den vergangenen zehn Jahren die Rahmebedingungen im Baurecht und in der Bautechnik

Mehr

Anforderungen aus Sicht der Brandschutzdienststelle

Anforderungen aus Sicht der Brandschutzdienststelle Brandschutzkonzepte, Arten Inhalte Praxis Dipl. Ing. (FH) Michael Brückmann M.Eng. Brandoberrat Branddirektion Frankfurt am Main Sonderbau Seite 2 Beteiligung durch die Bauaufsicht 61 HBO Behandlung des

Mehr

Brandschutzseminar Heißbemessung (Stufe 2)

Brandschutzseminar Heißbemessung (Stufe 2) Fortbildung Brandschutzseminar Grundlagen und Anwendungen der Brandschutzteile Eurocode 1/Eurocode 2 am 8. Oktober 2013 in Frankfurt am Main In Kooperation mit: Thema Die Bundesvereinigung der Prüfingenieure

Mehr

Baurecht & Brandschutz Symposium März 2010 Messe Frankfurt Halle 11.1 RÜCKBLICK

Baurecht & Brandschutz Symposium März 2010 Messe Frankfurt Halle 11.1 RÜCKBLICK Baurecht & Brandschutz Symposium 2010 10.-11. März 2010 Messe Frankfurt Halle 11.1 RÜCKBLICK ÜBERBLICK Vom 10.-11. März 2010 begrüßte die Bureau Veritas Brandschutz GmbH die Teilnehmer zum diesjährigen

Mehr

Anforderungen an Natürliche Rauch- und Wärmeabzuggeräte (NRWG)

Anforderungen an Natürliche Rauch- und Wärmeabzuggeräte (NRWG) Seite 1 von 5 Dr. Dipl.-Phys. Gerhard Wackerbauer Leiter der notifizierten Produktzertifizierungstelle Brandschutz, ift Rosenheim Anforderungen an Natürliche Rauch- und Wärmeabzuggeräte (NRWG) Definition,

Mehr

AUSSCHREIBUNG BASISKURS

AUSSCHREIBUNG BASISKURS 2018 AUSSCHREIBUNG BASISKURS Bauliche Brandschutzausführung 14. Juni 2018 Fortbildung anerkannt durch Durchführungsorgan AUSSCHREIBUNG BASISKURS ISOLSUISSE 1. Januar 2018 0 1 Einleitung Bei der korrekten

Mehr

handelt es sich bei Krankenhäusern um ungeregelte Sonderbauten

handelt es sich bei Krankenhäusern um ungeregelte Sonderbauten Dr. Rüdiger Hass, Prüfingenieur für Brandschutz VPI Brandschutzplanung 2017 Brandschutztechnische Bewertung von Krankenhäusern 1 Inhalt des Vortrags Brandschutz im baurechtlichen Genehmigungsverfahren

Mehr

Überprüfung der Maßnahmen des Vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutzes an Einsatzstellen

Überprüfung der Maßnahmen des Vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutzes an Einsatzstellen Überprüfung der Maßnahmen des Vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutzes an Einsatzstellen Zielsetzung der Überprüfung ist die Wirkung von Maßnahmen des Vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutzes im Anschluss

Mehr

7. KASSELER HOLZBAUKONGRESS

7. KASSELER HOLZBAUKONGRESS 7. KASSELER HOLZBAUKONGRESS WER ABHEBEN WILL BRAUCHT SCHWUNG! SEEHEIM-JUGENHEIM 19. MÄRZ 2011 ur to on 19. März 2011 Ablaufplan 09:00-9:15 Eintreffen der Teilnehmer 09:15-9:20 Begrüßung 09:20-10:10 10:10-11:00

Mehr

- Elektronische Post -

- Elektronische Post - Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Postfach 31 29, 65021 Wiesbaden Geschäftszeichen

Mehr

Fachkonferenz baulicher Brandschutz, Juni 2018.

Fachkonferenz baulicher Brandschutz, Juni 2018. Fortbildungspunkte bei der Architektenkammer beantragt! Fachkonferenz baulicher Brandschutz, 07. 08. Juni 2018. Ein Expertentreff für Bauleiter, Techniker, Ingenieure, Architekten, Planer und Behördenvertreter

Mehr

Brandschutz. Betreiberpflichten im Brandschutz. Seminar. Termin/Ort Oktober 2018 in München

Brandschutz. Betreiberpflichten im Brandschutz.   Seminar. Termin/Ort Oktober 2018 in München Brandschutz Seminar Betreiberpflichten im Brandschutz Termin/Ort 10. 11. Oktober 2018 in München Leitung Sven Traber, JS-Sicherheitstechnik, Nürnberg www.brandschutz.eu FB050/36221E Betreiberpflichten

Mehr

Bauaufsichtliche Prüfungen von Feuerlöschanlagen

Bauaufsichtliche Prüfungen von Feuerlöschanlagen FeuerTRUTZ 2019 Expertenforum Löschwassertechnik Bauaufsichtliche Prüfungen von Feuerlöschanlagen 21. Februar 2019 Nürnberg Dipl. Ing. (FH) Frank Lucka MEng. 2019 Folie 1 Abschlüsse Referent Dipl. Ing.

Mehr

Schauhaus Bauhaus Wintersemester 2018/2019. Brandschutztechnische Entwurfsbegleitung Prof. Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig Fachgebiet Brandschutz

Schauhaus Bauhaus Wintersemester 2018/2019. Brandschutztechnische Entwurfsbegleitung Prof. Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig Fachgebiet Brandschutz Schauhaus Bauhaus Wintersemester 2018/2019 Brandschutztechnische Entwurfsbegleitung Prof. Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig Fachgebiet Brandschutz 1 Brandschutztechn. Themen nach Entwurfsbeurteilung Die

Mehr

Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz. 1. Matrikel. Berufsbegleitende Fachfortbildung. 08. November 2019 bis 04. Juli 2020 in Mainz LEHRPLAN

Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz. 1. Matrikel. Berufsbegleitende Fachfortbildung. 08. November 2019 bis 04. Juli 2020 in Mainz LEHRPLAN Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz Berufsbegleitende Fachfortbildung 1. Matrikel

Mehr

Risikoeinschätzung, Vorbeugender Brandschutz und Brandbekämpfung von Lithium-Ionen-Speichermedien

Risikoeinschätzung, Vorbeugender Brandschutz und Brandbekämpfung von Lithium-Ionen-Speichermedien FACHTAGUNG Risikoeinschätzung, Vorbeugender Brandschutz und Brandbekämpfung von Lithium-Ionen-Speichermedien 18. Oktober 2018 MVG Museum der Münchner Verkehrsgesellschaft Die Fachtagung baut auf den aktuellsten

Mehr

10. Ostdeutsches Holzbauforum und 8. Oktober 2016 in Berlin

10. Ostdeutsches Holzbauforum und 8. Oktober 2016 in Berlin 10. Ostdeutsches Holzbauforum 2016 7. und 8. Oktober 2016 in Berlin Moderner Holzbau Herausforderungen für die Unternehmen in unserer Region Baustelle, die komplexe Schnittstelle Qualitätssicherung in

Mehr

Brandmelde- und Alarmierungskonzept

Brandmelde- und Alarmierungskonzept Eine Brandmeldeanlage (BMA) ist wichtiger Bestandteil des anlagentechnischen Brandschutzes. Sie dient der Branderkennung, Alarmierung und Evakuierung und damit dem Schutz von Personen und Sachwerten. Der

Mehr

PT I T30-RS BRANDSCHUTZ + BAUPLANUNG w w w. p t i - b b. d e

PT I T30-RS BRANDSCHUTZ + BAUPLANUNG w w w. p t i - b b. d e PT I BRANDSCHUTZ + BAUPLANUNG PTI - und Bauplanungs-GmbH Carl-Schurz-Straße 7 D-66953 Pirmasens 06331-259933-0 w w w. p t i - b b. d e info@pti-bb.de T30-RS Firmenprofil Stefan Bär - Dipl.-Ing. (FH) Bauingenieur,

Mehr

Industriebau. Sicher in der Welt der Arbeit? Vortrag zum 3. Berliner Brandschutz-Fachgespräch 12. September 2013

Industriebau. Sicher in der Welt der Arbeit? Vortrag zum 3. Berliner Brandschutz-Fachgespräch 12. September 2013 Industriebau Sicher in der Welt der Arbeit? Vortrag zum 3. Berliner Brandschutz-Fachgespräch 12. September 2013 Reinhard Eberl-Pacan Architekten Ingenieure Brandschutz Fasanenstraße 44 in 10719 Berlin-Wilmersdorf

Mehr

Das Baustellenhandbuch für den Brandschutz

Das Baustellenhandbuch für den Brandschutz FORUM VERLAG HERKERT GMBH Mandichostraße 18 86504 Merching Telefon: 08233/381-123 E-Mail: service@forum-verlag.com www.forum-verlag.com Das Baustellenhandbuch für den Brandschutz Liebe Besucherinnen und

Mehr

Errichtung Änderung Nutzungsänderung Abbruch. 2 Antragsteller/Bauherr Name Vorname Telefon (mit Vorwahl)

Errichtung Änderung Nutzungsänderung Abbruch. 2 Antragsteller/Bauherr Name Vorname Telefon (mit Vorwahl) Brandschutznachweis zum Bauantrag vom (Seite 1) 1 Vorhaben Genaue Bezeichnung des Vorhabens Errichtung Änderung Nutzungsänderung Abbruch 2 Antragsteller/Bauherr Name Vorname Telefon (mit Vorwahl) Straße,

Mehr

Konstruktive Lösungen

Konstruktive Lösungen Fachseminar für Planer, Sachverständige und Ingenieure Konstruktive Lösungen für Balkone und (Dach)-Terrassen für barrierefreie Übergänge für die Gestaltung und Abdichtung von Wellnessbädern für Sonderkonstruktionen

Mehr

FLEXIBILITÄT QUALITÄT VERANTWORTUNG KOMPETENZ IM BRANDSCHUTZ

FLEXIBILITÄT QUALITÄT VERANTWORTUNG KOMPETENZ IM BRANDSCHUTZ FLEXIBILITÄT QUALITÄT VERANTWORTUNG BRANDSCHUTZTECHNIK ICB Engineering GmbH leistet als Ingenieurbüro eine umfangreiche Planungs-, Beratungs- und Prüfungsleistung für Brandschutzanlagen. In Industrie und

Mehr

BRANDSCHUTZBEAUFTRAGTE

BRANDSCHUTZBEAUFTRAGTE BRANDSCHUTZBEAUFTRAGTE IN VERKAUFSSTÄTTEN Das von der Feuerwehr Aachen angebotene Seminar Brandschutzbeauftragte in Verkaufsstätten wird in Anlehnung an das Modell der CFPA Europe (Confederation of Fire

Mehr

, Uhr, Wiesbaden , Uhr, Wiesbaden , Uhr, Gießen ,

, Uhr, Wiesbaden , Uhr, Wiesbaden , Uhr, Gießen , Fachplaner IngKH - Paket Kombi Inhalte: Termin: Ort: Referenten: Die Weiterbildungsreihe für Bauingenieure, Ingenieure der Versorgungstechnik und Architekten vermittelt grundlegend den sicheren Umgang

Mehr

Rettungswege in Alten- und Pflegeheimen mit Gruppenwohnbereichen

Rettungswege in Alten- und Pflegeheimen mit Gruppenwohnbereichen ARBEITSGEMEINSCHAFT DER LEITER DER BERUFSFEUERWEHREN In der Bundesrepublik Deutschland AGBF - Bund Arbeitskreis Vorbeugender Brand- u. Gefahrenschutz Der Vorsitzende Ltd. Branddirektor Dipl.-Ing. (FH)

Mehr

BGI 847 Aufgaben, Qualifikation und Ausbildung von Brandschutzbeauftragten

BGI 847 Aufgaben, Qualifikation und Ausbildung von Brandschutzbeauftragten BGI 847 Aufgaben, Qualifikation und Ausbildung von Brandschutzbeauftragten (bisher ZH 1/445) Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und und Gaststätten April 2003 Diese BG-Information wurde unter Mitwirkung

Mehr

Rettung von Personen und wirksame Löscharbeiten - bauordnungsrechtliche Schutzziele mit Blick auf die Entrauchung

Rettung von Personen und wirksame Löscharbeiten - bauordnungsrechtliche Schutzziele mit Blick auf die Entrauchung G. Famers, J. Messerer Rettung von Personen und wirksame Löscharbeiten - bauordnungsrechtliche Schutzziele mit Blick auf die Entrauchung Ein Grundsatzpapier der Fachkommission Bauaufsicht 1 Einführung

Mehr

Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen im Landkreis Gießen

Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen im Landkreis Gießen Hinweise für die Erstellung von Feuerwehrplänen im Landkreis Gießen Inhalt 1 Begriffsbestimmung und Zweck... 2 2 Rechtsgrundlagen und technische Bestimmungen... 2 3 Allgemeine Anforderungen... 3 4 Kennzeichnung

Mehr

Vom 29. Juni Schutzziel

Vom 29. Juni Schutzziel Richtlinie über den Brandschutz bei der Lagerung von Sekundärstoffen aus Kunststoff (Kunststofflager-Richtlinie - KLR) * Bekanntmachung des Ministeriums für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr 1. Schutzziel

Mehr

punktforum Oberbau in Tunnelanlagen in Köln

punktforum Oberbau in Tunnelanlagen in Köln punktforum Oberbau in Tunnelanlagen 31.01.2018-01.02.2018 in Köln Vor der Schaufel ist es dunkel Alte Bergmannsweisheit Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Januar 2018 findet das 1. Punktforum zum

Mehr

Brandschutzfachtag 19. April 2018

Brandschutzfachtag 19. April 2018 Arbeitsschutz und Brandschutz in der Planung Stephan Bachmann Bachelor of Eng. Gebäudetechnik Projektingenieur Brandschutz Fachplaner Brandschutz 1 www.brandschutzfachtag.de Agenda Rechtliche Einordnung

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Anmeldung der Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen und Durchführung feuergefährlicher Handlungen in Versammlungsstätten

Anmeldung der Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen und Durchführung feuergefährlicher Handlungen in Versammlungsstätten Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren und des Deutschen Feuerwehrverbandes Anmeldung der Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen und Durchführung feuergefährlicher Handlungen

Mehr

Gesetze, Richtlinien und Verordnungen im Vorbeugenden Brandschutz (NRW)

Gesetze, Richtlinien und Verordnungen im Vorbeugenden Brandschutz (NRW) Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Thomas Deckers BF Wuppertal, Vorbeugender Gefahrenschutz thomas.deckers@stadt.wuppertal.de Gesetze, Richtlinien und Verordnungen im Vorbeugenden Brandschutz (NRW) Gesetz/Richtlinie/Verordnung

Mehr

VSVI-Seminar Erdbau 18. oder 25 Februar 2016 Bitte beide Daten vormerken! Genauer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

VSVI-Seminar Erdbau 18. oder 25 Februar 2016 Bitte beide Daten vormerken! Genauer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Mitglieder der Potsdam, im Dezember 2015 vt VSVI-Seminar Erdbau 18. oder 25 Februar 2016 Bitte beide Daten vormerken! Genauer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Datum / Zeit: ACHTUNG Neuer Ort: Donnerstag

Mehr

1/3 Inhaltsverzeichnis

1/3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Handbuch 1/3 Seite 1 1/3 Inhaltsverzeichnis Teil 1/1 Vorwort 1/2 Herausgeber und Autoren 1/3 Inhaltsverzeichnis 1/4 Inhalte der Software 1/5 Neue Systematik beim Vorschriften- und Regelwerk

Mehr

Schäden durch mangelhaften Brandschutz

Schäden durch mangelhaften Brandschutz Dieser Text ist entnommen aus dem Fachbuch: Gerd Geburtig, Ingo Schlegel Schäden durch mangelhaften Brandschutz Hrsg.: Ralf Ruhnau Reihe begründet von Günter Zimmermann 2013, 175 S., zahlr. Abb., Tab.,

Mehr

Seminar Nr Der Ingenieur als Honorarsachverständiger 6-tägige Seminarreihe, jeweils Freitags und Samstags. Sachverständigenwesen

Seminar Nr Der Ingenieur als Honorarsachverständiger 6-tägige Seminarreihe, jeweils Freitags und Samstags. Sachverständigenwesen Inhalte: Das Ziel des Seminars ist es, Sachverständige für den Sektor Honorierung und Bewertung von Ingenieurleistungen auszubilden und sie auf die Prüfung vorzubereiten. Dazu werden die rechtlichen Grundlagen

Mehr

Vorbeugender Brandschutz.. geht uns ALLE an!

Vorbeugender Brandschutz.. geht uns ALLE an! Vorbeugender Brandschutz.. geht uns ALLE an! Herzlich Willkommen Vorbeugender Brandschutz.. geht uns ALLE an! Ein Spannungsbogen zu Begrifflichkeiten Zuständigkeiten Rechtsgrundlagen ein hoffentlich aktiver

Mehr

AGBB Berlin e.v. - Brandschutz-Symposium 2018

AGBB Berlin e.v. - Brandschutz-Symposium 2018 AGBB BERLIN e.v. Arbeitsgemeinschaft Betrieblicher Brandschutz in Berlin e.v. AGBB Berlin e.v. - Brandschutz-Symposium 2018 Sehr geehrte Damen und Herren, auch in diesem Jahr findet wieder das AGBB-Symposium

Mehr

BRANDSCHUTZ. Stabsstelle Arbeitssicherheit, Tier- und Umweltschutz

BRANDSCHUTZ. Stabsstelle Arbeitssicherheit, Tier- und Umweltschutz BRANDSCHUTZ Brände kommen an der Universität immer wieder vor. Die Folgen für die betroffene Einrichtung und die Arbeitsplätze sind meist verheerend. Organische Chemie (C1) Januar 2013 Kopfklinik 25.01.08

Mehr

Die Sonderbauordnungen Überblick am Beispiel des Landes NRW

Die Sonderbauordnungen Überblick am Beispiel des Landes NRW Vorlesung M. Sc. REM & CPM 2008 Teil 3-01- Die Sonderbauordnungen Überblick am Beispiel des Landes NRW Die Landesbauordnung NRW ist mit allen ihren Vorschriften aus einer Norm für Wohnungsbauten entstanden.

Mehr

Brandschutz. Betreiberpflichten im Brandschutz. Brandschutz in der Gebäudetechnik. Seminar. Termin/Ort März 2018 in Essen

Brandschutz. Betreiberpflichten im Brandschutz. Brandschutz in der Gebäudetechnik.  Seminar. Termin/Ort März 2018 in Essen Brandschutz Seminar Betreiberpflichten im Brandschutz Termin/Ort 27. 28. März 2018 in Essen Leitung Sven Traber, JS-Sicherheitstechnik, Nürnberg Seminar Brandschutz in der Gebäudetechnik Termin/Ort 15.

Mehr

BRANDSCHUTZ + BAUPLANUNG

BRANDSCHUTZ + BAUPLANUNG PTI BRANDSCHUTZ + BAUPLANUNG Dipl.-Ing. (FH) Stefan Bär Dipl.-Ing. (TU) Architekt Christian Bergmann T30-RS Schloßstraße 22 66953 Pirmasens Telefon: 06331 259933 0 Telefax: 06331 259933 29 www.brandschutz

Mehr

Bauliche Anlagen nach 38 LBO sind hierbei insbesondere:

Bauliche Anlagen nach 38 LBO sind hierbei insbesondere: Rechts- und Ordnungamt Brand- und Katastrophenschutz Ansprechpartner: KBM Oliver Surbeck Durchwahl: 0751 / 85-5140 Telefax: 0751 / 85-5107 E-Mail: kreisbrandmeister @landkreis-ravensburg.de Dienstgebäude:

Mehr

Das Konzept als Grundlage einer wirksamen Entrauchung Hinweise und Empfehlungen anhand von praktischen Beispielen. Agenda

Das Konzept als Grundlage einer wirksamen Entrauchung Hinweise und Empfehlungen anhand von praktischen Beispielen. Agenda AGE RoadShow 2010 Das Konzept als Grundlage einer wirksamen Entrauchung Hinweise und Empfehlungen anhand von praktischen Beispielen Heinrich Stadlbauer TÜV SÜD Industrie Service GmbH Westendstr. 199, 80686

Mehr

Symposium Leitfaden Barrierefreies Bauen Bundesbauten für alle zugänglich

Symposium Leitfaden Barrierefreies Bauen Bundesbauten für alle zugänglich Symposium Leitfaden Barrierefreies Bauen Bundesbauten für alle zugänglich 22. September 2014 Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Bonn in Kooperation mit: Symposium Leitfaden Barrierefreies Bauen Bundesbauten

Mehr

Raab Karcher überzeugte mit seinem Experten-Forum zum Thema Brandschutz im Trockenbau die Branche

Raab Karcher überzeugte mit seinem Experten-Forum zum Thema Brandschutz im Trockenbau die Branche Ein voller Erfolg Raab Karcher überzeugte mit seinem Experten-Forum zum Thema Brandschutz im Trockenbau die Branche Offenbach, November 2016. Nach dem großen Erfolg der Experten-Foren zum Thema Wärmedämm-Verbundsysteme

Mehr

Inhalt: Richtlinie über den Brandschutz bei der Lagerung von sekundären Rohstoffen aus Kunststoff Drucken

Inhalt: Richtlinie über den Brandschutz bei der Lagerung von sekundären Rohstoffen aus Kunststoff Drucken Inhalt: Richtlinie über den Brandschutz bei der Lagerung von sekundären Rohstoffen aus Kunststoff Drucken Erlass vom 1 Schutzziel 2 Geltungsbereich 3 Flächen für die Feuerwehr 4 Lagerung von Stoffen in

Mehr

Brandschutz im Gastgewerbe

Brandschutz im Gastgewerbe Brandschutz im Gastgewerbe 2. Eifeler Nachfolgetag für das Gastgewerbe Udo Crespin Oberbrandrat, Abteilungsleiter Gefahrenabwehr Leitfragestellungen Brandschutz in meinem Unternehmen warum überhaupt Brandschutz

Mehr

MKM BRANDSCHUTZ Ingenieurbüro für Brandschutz Kittner-Meier. Büro Hessen Dieselstraße 27 D Karben

MKM BRANDSCHUTZ Ingenieurbüro für Brandschutz Kittner-Meier. Büro Hessen Dieselstraße 27 D Karben MKM BRANDSCHUTZ Ingenieurbüro für Brandschutz Kittner-Meier Büro Hessen Dieselstraße 27 D-61184 Karben Büro Bayern Schweinfurter Straße 7 D-97080 Würzburg AKTUELLE TRENDS IM BRANDSCHUTZ IN KRANKENHÄUSERN

Mehr

BrAnDAktuEll. BrAnDscHutzHilfE für DAs GAstGEwErBE

BrAnDAktuEll. BrAnDscHutzHilfE für DAs GAstGEwErBE BrAnDAktuEll BrAnDscHutzHilfE für DAs GAstGEwErBE für die Eigentümer und Betreiber von Hotellerie- und Gastronomiebetrieben stellen sich in letzter zeit immer mehr fragen zum fachgerechten Brandschutz.

Mehr

Bürgerköng Plattl. 13,9 103,8 318,2 496,9 519,9 Sternkegler 2 584,9. 17,5 290,2 Stammtisch zum Lang Schore

Bürgerköng Plattl. 13,9 103,8 318,2 496,9 519,9 Sternkegler 2 584,9. 17,5 290,2 Stammtisch zum Lang Schore 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 Koller, Josef 44 10,2 91,5 109,8 127,3 129,9 Koller 167,3 172,2 212,4 223,9 239,3 Stauner, Karl 31 11,1 40,6 68,4 74,0 78,3 83,7 88,5 105,8 106,5 109,8

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG DIN Teil A und B

BRANDSCHUTZORDNUNG DIN Teil A und B DIN 14096 Teil A und B Für Personen ohne besonderen Brandschutzaufgaben Unternehmen XYZ-Firma B-straße 54321 Muster-Stadt Aufsteller Dipl.-Ing. Thomas Hankel Hannah-Arendt-Straße 3-7 35037 Marburg INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

TÜV Rheinland Group Ingeniertechnische Betrachtung des Gesamtbrandschutzes als Bewertungsgrundlage für den Betreiber und Versicherer

TÜV Rheinland Group Ingeniertechnische Betrachtung des Gesamtbrandschutzes als Bewertungsgrundlage für den Betreiber und Versicherer TÜV Rheinland Group Ingeniertechnische Betrachtung des Gesamtbrandschutzes als Bewertungsgrundlage für den Betreiber und Versicherer Gunther Sohn TÜV Anlagentechnik GmbH Elektro- u. Gebäudetechnik ++49

Mehr

Ytong Silka Akademie Bauseminare 2014 Zukunft Planen und Bauen. Termine: 19.02.2014 Kassel 12.03.2014 Gießen-Kleinlinden 13.03.

Ytong Silka Akademie Bauseminare 2014 Zukunft Planen und Bauen. Termine: 19.02.2014 Kassel 12.03.2014 Gießen-Kleinlinden 13.03. Ytong Silka Akademie Bauseminare 2014 Zukunft Planen und Bauen Termine: 19.02.2014 Kassel 12.03.2014 Gießen-Kleinlinden 13.03.2014 Würzburg Grundlegendes Die Veranstaltung richtet sich an Baupraktiker

Mehr

Brandheiße Themen: PrüfVO Was hat sich geändert?

Brandheiße Themen: PrüfVO Was hat sich geändert? Brandheiße Themen: PrüfVO Was hat sich geändert? Was bedeuten die Änderungen für Betreiber und Bauherren? (Verschiebung hin zum Betreiber? PrüfVO, BetrSichV) Was gilt für bestehende Anlagen? Folie 1 Was

Mehr

Schnittstelle Betrieb - Feuerwehr

Schnittstelle Betrieb - Feuerwehr Schnittstelle Betrieb - Staatl. Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim 10.03.2016 Gliederung Baugenehmigungsverfahren Brandmeldeanlagen Löschanlagen pläne Objektfunk Wasserversorgung Flächen für die Betrieblicher/Organisatorischer

Mehr

Die Wohnungswirtschaft Bayern

Die Wohnungswirtschaft Bayern Die Wohnungswirtschaft Bayern VdW Fachtage 2017 Bewirtschaftung Rechnungswesen Steuern 19.-21. Juni 2017 Bamberg VdW Fachtage 2017 19.- 21. Juni 2017 Bamberg Gesamtleitung der Veranstaltung Xaver Kroner

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Hettensen. Objektkunde Ingolf Wolter

Freiwillige Feuerwehr Hettensen.  Objektkunde Ingolf Wolter 2008 Ingolf Wolter Ziel Feuerwehreinsatzpläne lesen können 2 Rechtliche Grundlagen Baugesetzbuch (BauGB) Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (BauNVO) Raumordnungsgesetz (ROG) Musterbauordnung

Mehr