Landgericht Aachen IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Landgericht Aachen IM NAMEN DES VOLKES. Urteil"

Transkript

1 Beglaubigte Abschrift 9 O 545/09 Verkündet am Olejniczak Justizbeschäftigte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Landgericht Aachen IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit der Firma a Klägerin, Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte H g e g e n Dipl.Ing. Georg W Beklagten, Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte A hat die 9. Zivilkammer des Landgerichts Aachen auf die mündliche Verhandlung vom durch die Richterin Dr. W als Einzelrichterin für Recht erkannt: Die Klage wird abgewiesen. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Klägerin. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Die Klägerin darf die Vollstreckung abwenden durch Sicherheitsleistung in Höhe von 120 % des auf Grund des Urteils

2 vollstreckbaren Betrages, wenn nicht der Beklagte vor der Vollstreckung Sicherheit in Höhe von 120 % des jeweils zu vollstreckenden Betrages leistet. T a t b e s t a n d Die Klägerin betreibt gewerbliche Arbeitnehmerüberlassung. Der Beklagte ist Inhaber eines Betriebes für Solar- und Heizungstechnik. Am schlossen die Parteien einen Arbeitnehmerüberlassungsvertrag. Darin wurde vereinbart, dass die Klägerin dem Beklagten ihren Mitarbeiter G. als Gas- und Wasserinstallateur zu einem Stundensatz von 25,95 Euro zzgl. Mehrwertsteuer bei 45 Wochenstunden zur Verfügung stellt. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Klägerin findet sich unter Ziff. 6.2 folgende Klausel: Für den Fall, dass Mitarbeiter von a. innerhalb von 12 (zwölf) Monaten, gerechnet vom Beginn der letzten Überlassung, vom Kunden als Arbeitgeber eingestellt werden, hat a. nachstehende Vergütungsansprüche, weil die Tätigkeitsaufnahme des Mitarbeiters beim Kunden aufgrund einer Arbeitsvermittlung von a. zustande gekommen ist. Es gilt ohne besondere Vereinbarung - je nach Zeitpunkt der Einstellung - der nachstehende Prozentsatz des Vermittlungshonorars; Berechnungsgrundlage hierfür ist der Monatsverrechnungssatz für den ehemaligen a. Mitarbeiter (gültiger Normal-Stundenverrechnungssatz x 170). Bei Einstellung im 01. und 02. Monat der Überlassung 100 % 03. und 04. Monat der Überlassung 90% 05. Monat der Überlassung 80 % 06. Monat der Überlassung 70 % 07. Monat der Überlassung 60 % 08. Monat der Überlassung 50 % 09. Monat der Überlassung 40 % 10. Monat der Überlassung 30 % 11. Monat der Überlassung 20 % 12. Monat der Überlassung 10 %

3 Wegen der weiteren Einzelheiten des Vertrages wird auf die Anlage K 1 (Bl GA) Bezug genommen. Herr G. war vom bis zum bei dem Beklagten beschäftigt. Dann beendete er das Arbeitsverhältnis zur Klägerin und nahm eine Arbeit in Köln auf. Weil er mit dem Arbeitsplatz in Köln nicht zufrieden war, bewarb Herr G. sich in der Folgezeit bei dem Beklagten, der ihn einstellte. Mit Rechnung vom wurde dem Beklagten ein Vermittlungshonorar in Höhe von 100 % des Monatsverrechnungssatzes (25,95 Euro x 170 = 4.411,50 Euro netto = 5.249,69 Euro brutto) in Rechnung gestellt. Der Beklagte wies die Forderung als unberechtigt zurück, woraufhin die Klägerin ein Inkassobüro mit der Beitreibung der Forderung beauftragte. Die Klägerin ist der Ansicht, der Beklagte sei zum Ersatz des Vermittlungshonorars verpflichtet. Die Klausel zu Ziff. 6.2 sei wirksam. Die Klägerin beantragt, den Beklagten zu verurteilen, an sie 5.249,69 Euro sowie weitere 3,00 Euro Mahnkosten sowie weitere 20,88 Euro Auskunftskosten sowie weitere 321,69 Euro Inkassokosten nebst Zinsen in Höhe von jeweils 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem zu zahlen. Der Beklagte beantragt, die Klage abzuweisen. Der Beklagte ist der Ansicht, die Klausel Ziff. 6.2 in den AGBs sei eine Überraschungsklausel; im Übrigen sei sie unklar. Hinsichtlich des weiteren Sach- und Streitstandes wird auf die beiderseitigen Schriftsätze nebst Anlagen Bezug genommen. E n t s c h e i d u n g s g r ü n d e I. Die zulässige Klage ist unbegründet.

4 1. Die Klägerin hat keinen Anspruch gegen den Beklagten auf Zahlung von 5.249,69 Euro aus Ziff. 6.2 des geschlossenen Vertrages. Es kann dahin stehen, ob die Klausel Vertragsbestandteil geworden und ob sie sonst wirksam ist. Denn jedenfalls die tatbestandlichen Voraussetzungen eines Vermittlungshonorars sind vorliegend nicht erfüllt. Zwar ist ein Mitarbeiter der Klägerin - Herr G. - innerhalb von 12 Monaten gerechnet vom Beginn der Überlassung von dem Beklagten eingestellt worden. Dies geschah jedoch nicht in dem erforderlichen unmittelbaren zeitlichen Zusammenhang mit dem Überlassungsvertrag. Der Wortlaut von Ziff setzt zunächst allein voraus, dass Mitarbeiter der Klägerin innerhalb von 12 (zwölf) Monaten (...) vom Kunden als Arbeitgeber eingestellt werden. Danach kommt es nicht darauf an, ob der Leiharbeitnehmer um eine Einstellung bittet oder der Arbeitgeber auf den Leiharbeitnehmer zukommt, diesen gleichsam abwirbt. Aus der Berechnung des Vergütungsanspruchs ergibt sich jedoch, dass die Übernahme während eines bestehenden Überlassungsvertrages erfolgen muss. Denn die Klausel stellt insoweit auf eine Einstellung im 01., 02., 03., etc. Monat der Überlassung ab und nicht (auch) auf einen Zeitpunkt nach der Überlassung. Vorliegend ist Herr G. unstreitig nicht während der Dauer des Arbeitnehmerüberlassungsvertrages bei dem Beklagten eingestellt worden. Er hat zunächst das Arbeitsverhältnis mit der Klägerin beendet und hat sich zu einem späteren Zeitpunkt bei dem Beklagten beworben. Selbst wenn die Klausel zu Ziff. 6.2 nach ihrem Sinn und Zweck über ihren Wortlaut hinaus in einem weiteren Sinn ausgelegt werden würde, bestünde hier keine Vergütungspflicht des Beklagten. Bei Ziff handelt es sich um eine Art Vermittlungsprovision, so dass die Klausel gemäß dieser ratio möglicherweise nicht nur bei der Übernahme des Leiharbeitnehmers während des Überlassungsvertrages eingreift, sondern weiter auch bei einer Übernahme in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang mit einem solchen - schon beendeten - Überlassungsvertrag (vgl. BGH NJW 2007, 764, 765). Dieser Zusammenhang ist hier aber jedenfalls durch die Einstellung in Köln unterbrochen worden. Dass Herr G. zwischenzeitlich bei einem anderen Arbeitgeber beschäftigt war, ist der Entscheidung als unstreitiger Sachvortrag zugrunde zu legen. Zwar hat der Unterbevollmächtigte der Klägerin dies in der mündlichen Verhandlung mit Nichtwissen bestritten. Dieses Bestreiten ist jedoch gemäß 296 Abs. 2, 282 Abs. 2 ZPO wegen Verspätung zurückzuweisen. Der Beklagte hat bereits in seiner Klageerwiderung vom

5 vorgetragen, dass Herr G. nach Kündigung des Beschäftigungsverhältnisses mit dem Beklagten anderweitig eine Arbeit in Köln aufgenommen habe (Bl. 37 GA). Selbst in der Replik vom hat die Klägerin dies nicht bestritten. Wäre das Bestreiten so zeitig erfolgt, wie es einer sorgfältigen und auf Förderung des Verfahrens bedachten Prozessführung entspricht, hätte der von dem Beklagten benannte Zeuge G. zu dem Termin vorbereitend geladen werden können. Die Zulassung des verspäteten Vorbringens würde vor diesem Hintergrund die Erledigung des Rechtsstreits verzögern, weil sie die Anberaumung eines neuen Termins zur Beweisaufnahme erforderlich gemacht hätte. Ein entsprechender Hinweis ist in der mündlichen Verhandlung erfolgt. Grobe Nachlässigkeit ist ebenfalls zu bejahen. Grob nachlässig im Sinne von 296 Abs. 2 ZPO handelt eine Prozesspartei, wenn sie die Prozessförderungspflicht in besonders hohem Maße vernachlässigt. Indem die Klägerin es unterlassen hat, das klägerische Vorbringen aus dem Schriftsatz vom vor der mündlichen Verhandlung am schriftsätzlich zu bestreiten, hat sie dasjenige unterlassen, was nach dem Stand des Verfahrens jeder Partei als notwendig hätte einleuchten müssen. Auch in ihrem - nicht nachgelassenen - Schriftsatz vom hat die Klägerin keine Umstände dargelegt, die gegen grobe Nachlässigkeit sprechen. Da Herr G., wenn auch nur für kurze Zeit, zwischenzeitlich bei einem anderen Arbeitgeber eingestellt war, würde die Klausel auch dann nicht greifen, wenn man sie in dem oben dargelegten weiteren Sinn versteht. Die Provisionspflicht gilt nach dieser Auslegung nur dann, wenn nach vorangegangenem Verleih des Leiharbeitnehmers der Leiharbeitsvertrag beendet wird, weil eine Festeinstellung beim Entleiher zustande kommt. Auf den formalen Zeitpunkt des Vertragsabschlusses kommt es danach nicht an, solange ein unmittelbarer zeitlicher Zusammenhang bejaht werden kann. Hier ist das Leiharbeitsverhältnis aber gerade nicht beendet worden, weil Herr G. von dem Beklagten in die Stammbelegschaft übernommen worden ist, sondern weil er in Köln eine Anstellung gefunden hat. Das jetzt streitgegenständliche Arbeitsverhältnis hat sich demnach nicht während der Dauer des Leiharbeitsverhältnisses angebahnt, sondern zu einem späteren Zeitpunkt, nachdem Herr G. mit seinem Arbeitsplatz in Köln nicht zufrieden war. Der Umstand allein, dass Herr G. möglicherweise nur deswegen Kontakt zu dem Beklagten aufgenommen hat, weil er diesen aufgrund der Vermittlung durch die Klägerin kennengelernt hatte, löst wegen des zumindest zu fordernden unmittelbaren Zusammenhangs keine Vergütungspflicht des Beklagten aus.

6 2. Schon mangels Zahlungspflicht des Beklagten kommt ein Anspruch des Klägers auf Ausgleich der geltend gemachten Nebenforderungen (Mahn-, Auskunfts- und Inkassokosten sowie Zinsen) nicht in Betracht. 3. Die nicht nachgelassenen Schriftsätze der Parteien geben keinen Anlass zur Wiedereröffnung der mündlichen Verhandlung. II. Die prozessualen Nebenentscheidungen beruhen auf 91 Abs. 1, 708 Nr. 11, 711 i.v.m. 709 S. 2 ZPO. III. Streitwert: 5.249,69 Euro

Amtsgericht Bergisch Gladbach IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Amtsgericht Bergisch Gladbach IM NAMEN DES VOLKES. Urteil Abschrift 68 C 198/11 Verkündet am 17.05.2013, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Amtsgericht Bergisch Gladbach IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit der NMMN -New Media

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 7 U 15/07 Brandenburgisches Oberlandesgericht 12 O 152/04 Landgericht Potsdam Anlage zum Protokoll vom 25. Juli 2007 verkündet am 25. Juli 2007 Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 11 U 114/06 Brandenburgisches Oberlandesgericht 012 11 O 131/03 Landgericht Cottbus Anlage zum Protokoll vom 09.01.2007 Verkündet am 09.01.2007 als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Brandenburgisches

Mehr

Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit

Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit Amtsgericht Osnabrück Geschäfts-Nr.: 66 C 83/10 (1) Es wird gebeten, bei allen Eingaben die vorstehende Geschäftsnummer anzugeben Verkündet am 19. Oktober 2010: Justizangestellte als Urkundsbeamtin/beamter

Mehr

Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES. Urteil Abschrift 41 C 611/11 Verkündet am 07.10.2011 Kralemann, Justizbeschäftigter als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit der Steuerberatungskanzlei

Mehr

Landgericht. Mainz. Urteil

Landgericht. Mainz. Urteil Aktenzeichen: 3 O 184/04, Urteil vom 6.7.2005 Verkündet am: 06.07.2005 F., Justizsekretärin z.a. als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Landgericht Mainz Urteil Im Namen des Volkes In dem Rechtsstreit

Mehr

DNotI. Dokumentnummer: 7u76_04 letzte Aktualisierung: 03.06.2005. OLG Rostock, 03.02.2005-7 U 76/04. EGBGB Art. 233 2a Abs. 1 S.

DNotI. Dokumentnummer: 7u76_04 letzte Aktualisierung: 03.06.2005. OLG Rostock, 03.02.2005-7 U 76/04. EGBGB Art. 233 2a Abs. 1 S. DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 7u76_04 letzte Aktualisierung: 03.06.2005 OLG Rostock, 03.02.2005-7 U 76/04 EGBGB Art. 233 2a Abs. 1 S. 8; BGB 197 Verjährung einer Nutzungsentschädigung bei

Mehr

Urteil. Im Namen des Volkes!

Urteil. Im Namen des Volkes! Landgericht Hannover Geschäfts-Nr.: 18 O 190/08 Verkündet am: 18.11.2008 Grahle, Justizangestellte als Urkundsbeamtin/beamter der Geschäftsstelle Urteil Im Namen des Volkes! In dem Rechtsstreit der Firma

Mehr

Amtsgericht Braunschweig

Amtsgericht Braunschweig Abschrift. Amtsgericht Braunschweig 117 c 3682/14 Verkündet am 21.08.2015 Undemann, Justizobersekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Im Namen des Volkes Urteil in dem Rechtsstreit, Klägerin

Mehr

LANDGERICHT ROSTOCK. Urteil IM NAMEN DES VOLKES. - Klägerin- -Beklagte-

LANDGERICHT ROSTOCK. Urteil IM NAMEN DES VOLKES. - Klägerin- -Beklagte- 9 0 419/94 verkündet am: 25.11.1994 Vollstreckb?re Ausfertigun ISt d

Mehr

Landgericht Sonn. I,M NAMEN DES VOLKES. Urteil

Landgericht Sonn. I,M NAMEN DES VOLKES. Urteil - " Beglaubigte Abschrift Verkündet am 29.04.2010 Schmitz Justizbeschäftigte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Landgericht Sonn. I,M NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit des Herrn Klägers,

Mehr

Im Namen des Volkes! Vorbehaltsurteil

Im Namen des Volkes! Vorbehaltsurteil Landgericht Hannover Geschäfts-Nr.: 1 O 169/09 Verkündet am: 01.03.2010 ----------- als Urkundsbeamtin/beamter der Geschäftsstelle Im Namen des Volkes! Vorbehaltsurteil In dem Rechtsstreit --- Klägerin

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 8 U 124/01 014 5 O 187/01 Landgericht Cottbus Verkündet am 18. Juli 2002... Justizsekretärin als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Brandenburgisches Oberlandesgericht Im Namen des Volkes Urteil in dem

Mehr

Amtsgericht Mönchengladbach IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Amtsgericht Mönchengladbach IM NAMEN DES VOLKES. Urteil 4 C 476/12 Amtsgericht Mönchengladbach IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit des Herrn Anwalt IT-Recht, Fachanwalt IT-Recht, 41061 Mönchengladbach, Klägers und Widerbeklagten, Prozessbevollmächtigte:

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in der Familiensache

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in der Familiensache BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES XII ZR 155/04 URTEIL in der Familiensache Verkündet am: 20. Juli 2005 Breskic, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: ja BGHZ: BGHR:

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 4 U 21/05 Brandenburgisches Oberlandesgericht 4 O 29/04 Landgericht Cottbus Anlage zum Protokoll vom 19. Oktober 2005 verkündet am 19. Oktober 2005... Justizobersekretärin als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle

Mehr

Beglaubigte Abschrift. Endurteil

Beglaubigte Abschrift. Endurteil Beglaubigte Abschrift Amtsgericht München Az.: 251 C 17326/14 E N (3 E 0 AN 0 E N 23. ApriL 2W5 KANZLEI DR. SCHAEFER In dem Rechtsstreit Christian Meinke MFA + Filmdistribution e.k., Bismarckplatz 9, 93047

Mehr

Amtsgericht Kiel. Urteil. Im Namen des Volkes

Amtsgericht Kiel. Urteil. Im Namen des Volkes 107 C 135/13 Verkündet am 03.10.2014 als Urkundsbeamtin/er der Geschäftsstelle Amtsgericht Kiel Urteil Im Namen des Volkes In dem Rechtsstreit - Klägerin - Rechtsanwälte Mielchen & Coüegen, Osterbekstraße

Mehr

Ausfertigung. Landgericht Potsdam. Im Namen des Volkes. Urteil. In dem Rechtsstreit

Ausfertigung. Landgericht Potsdam. Im Namen des Volkes. Urteil. In dem Rechtsstreit Ausfertigung 60129/11 (Geschäftsnummer) Verkündet am 14.10.2011 als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Landgericht Potsdam Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit Rathenower Wärmeversorgung GmbH,

Mehr

Ausfertigung. Beschluss. ln dem Rechtsstreit. gegen

Ausfertigung. Beschluss. ln dem Rechtsstreit. gegen .... Ausfertigung.. ~ - - 16 0 19/12 Beschluss des ln dem Rechtsstreit -Kläger- - Prozessbevollmächtigte; Rechtsanwälte Mietehen & Coll.. Osterbekstraße 90c, 22083 Harnburg gegen - Beklagte - beschließt

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 6 U 12/07 Brandenburgisches Oberlandesgericht 51 O 151/06 Landgericht Potsdam Anlage zum Protokoll vom 10.07.2007 Verkündet am 10.07.2007 als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Brandenburgisches Oberlandesgericht

Mehr

Im Namen des Volkes. Urteil

Im Namen des Volkes. Urteil Aktenzeichen: 4 C 339/13 Verkündet am 24.04.2013 Abschrift I Amtsgericht Stuttgart Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit 1) 2) 1 Prozessbeyollmächtigte zu 1

Mehr

Im Namen des Volkes URTEIL. In dem Rechtsstreit ...

Im Namen des Volkes URTEIL. In dem Rechtsstreit ... Sächsisches Landesarbeitsgericht Az.: 6 Ca 1286/05 ArbG Zwickau Verkündet am 26.02.2007 Im Namen des Volkes URTEIL In dem Rechtsstreit... hat das Sächsische Landesarbeitsgericht Kammer 3 durch den Vizepräsidenten

Mehr

Landgericht Dortmund IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Landgericht Dortmund IM NAMEN DES VOLKES. Urteil 4 S 26/08 LG Dortmund 416 C 1778/07 AG Dortmund Landgericht Dortmund IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit hat die 4. Zivilkammer des Landgerichts Dortmund auf die mündliche Verhandlung vom 12.06.2008

Mehr

Amtsgericht Esslingen AZ OCA.Sl/07

Amtsgericht Esslingen AZ OCA.Sl/07 Amtsgericht Esslingen AZ OCA.Sl/07 hat das Amtsgericht Esslingen tlurch Richter am Amtsgericht Leikam auf die letzte mündliche Verhandlung vorn 27.7.2007 für Recht erkannt: 1. Die Klage wird abgewiesen.

Mehr

OLG München Urteil vom 21. April 2011 Az. 1 U 133/11

OLG München Urteil vom 21. April 2011 Az. 1 U 133/11 Page 1 of 5 die freie juristische Datenbank OLG München Urteil vom 21. April 2011 Az. 1 U 133/11 Tenor 1 I. Das Urteil des Landgerichts Augsburg vom 24.11.2010-8 O 2922/09 - wird aufgehoben. 2 II. Die

Mehr

In dem Rechtsstreit (...) hat das Amtsgericht Celle (...) für Recht erkannt:

In dem Rechtsstreit (...) hat das Amtsgericht Celle (...) für Recht erkannt: Amtsgericht Celle www.dialerundrecht.de 15a/ 13 C 2197/03 (8) Urteil vom 20.02.2004 In dem Rechtsstreit (...) hat das Amtsgericht Celle (...) für Recht erkannt: 1. Die Klage wird abgewiesen. 2. Der Kläger

Mehr

Landgericht Berlin. lm Namen des Volkes. d eti-. f ür Recht erkannt: gegen. Urteil. Ausfertigung. Geschäftsnummer: '103 O 34110

Landgericht Berlin. lm Namen des Volkes. d eti-. f ür Recht erkannt: gegen. Urteil. Ausfertigung. Geschäftsnummer: '103 O 34110 Ausfertigung Landgericht Berlin lm Namen des Volkes Urteil Geschäftsnummer: '103 O 34110 verkündet am : 31.08:2010 Justizhauptsekretärin ln dem Rechtsstreit der Admiral Deutdcher Handelskontor GmbH, vertreten

Mehr

LG Aachen, Urteil vom 19.05.2015, AZ 10 O 404/14. Tenor

LG Aachen, Urteil vom 19.05.2015, AZ 10 O 404/14. Tenor LG Aachen, Urteil vom 19.05.2015, AZ 10 O 404/14 Tenor Die Klage wird abgewiesen. Die Kosten des Rechtsstreits tragen die Kläger jeweils zur Hälfte. Das Urteil ist gegen Sicherheitsleistung in Höhe von

Mehr

Geschäftsnummer: 27 0 16/08 verkündet am : 08.04.2008

Geschäftsnummer: 27 0 16/08 verkündet am : 08.04.2008 Landgericht Berlin Im Namen des Volkes Urteil Geschäftsnummer: 27 0 16/08 verkündet am : 08.04.2008 Toch, Justizsekretär In dem Rechtsstreit Klägers, Beklagte, hat die Zivilkammer 27 des Landgerichts Berlin

Mehr

Im Namen des Volkes. Urteil

Im Namen des Volkes. Urteil Geschäftszeichen: 2 U 9/08 21 O 2945/07 Landgericht Braunschweig Verkündet am 16. Dezember 2008 Möhring, Justizobersekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit

Mehr

Gegenstand des Rechtsstreits sind Ansprüche auf Erstattung der zahnärztlichen Behandlungskosten aufgrund einer privaten Krankenversicherung.

Gegenstand des Rechtsstreits sind Ansprüche auf Erstattung der zahnärztlichen Behandlungskosten aufgrund einer privaten Krankenversicherung. Amtsgericht Göttingen Geschäfts-Nr.: 30 C 389/99 () Es wird gebeten, bei allen Eingaben die vorstehende Geschäftsnummer anzugeben Verkündet am: Webert, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

Mehr

Landgericht Berlin. Im Namen des Volkes. Urteil

Landgericht Berlin. Im Namen des Volkes. Urteil Landgericht Berlin Im Namen des Volkes Urteil Geschäftsnummer: 12 O 213/13 verkündet am : 14.02.2014 In dem Rechtsstreit - Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte Klägerin, gegen - Prozessbevollmächti ter:

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 12 U 157/07 Brandenburgisches Oberlandesgericht 012 11 O 8/05 Landgericht Potsdam Verkündet am 28.02.2008 als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Brandenburgisches Oberlandesgericht Im Namen des Volkes

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VIII ZR 166/03 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 17. März 2004 Kirchgeßner, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle - 2 - Der VIII. Zivilsenat

Mehr

Landesarbeitsgericht Nürnberg URTEIL

Landesarbeitsgericht Nürnberg URTEIL 4 Ca 761/09 (Arbeitsgericht Bamberg - Kammer Coburg -) Verkündet am: 23.05.2011 Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Landesarbeitsgericht Nürnberg Im Namen des Volkes URTEIL In dem Rechtsstreit M H - Kläger

Mehr

Im Namen des Volkes! Urteil. Rechtsanwalt Ralf Möbius, Am Ortfelde 100, 30916 Isernhagen Kläger

Im Namen des Volkes! Urteil. Rechtsanwalt Ralf Möbius, Am Ortfelde 100, 30916 Isernhagen Kläger Amtsgericht Burgwedel Geschäfts-Nr.: 70 C 161/06 Dienstgebäude: Im Klint 4, 30938 Großburgwedel Verkündet am: 07.02.2008 Meyer, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Im Namen des Volkes!

Mehr

Amtsgericht Hamburg-Altona

Amtsgericht Hamburg-Altona 03. Mai 2006 Amtsgericht Hamburg-Altona URTEIL gemäß 4 95a Abs. 2 ZPO Im Namen des Volkes Geschäfts-Nr.: 319C C 337/05 In dem Rechtsstreit xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Mehr

Wettbewerbsrecht, Internetrecht. Webseite, Impressum, Anbieterkennzeichnung, Vorschaltseite, Wartungsseite, Baustellenseite

Wettbewerbsrecht, Internetrecht. Webseite, Impressum, Anbieterkennzeichnung, Vorschaltseite, Wartungsseite, Baustellenseite Gericht LG Düsseldorf Aktenzeichen 12 O 312/10 Datum 15.12.2010 Vorinstanzen Rechtsgebiet Schlagworte Leitsätze Wettbewerbsrecht, Internetrecht Webseite, Impressum, Anbieterkennzeichnung, Vorschaltseite,

Mehr

Leitsatz ³ ³ ³ ³ ³ ³ ³ ³. Oberlandesgericht ³ ³ Dresden ³ ³ ³ ³. Aktenzeichen: 11 W 1196/01 16-O-3433/01 EV LG Dresden

Leitsatz ³ ³ ³ ³ ³ ³ ³ ³. Oberlandesgericht ³ ³ Dresden ³ ³ ³ ³. Aktenzeichen: 11 W 1196/01 16-O-3433/01 EV LG Dresden Leitsatz Wenn der Bürge will dass seine Bürgschaft zur Sicherung eines Gewährleistungsanspruchs schon erlöschen soll solange der Unternehmer noch auf Gewährleistung in Anspruch genommen werden kann muss

Mehr

Aktenzeichen: 11 U 2791/01. Leitsatz:

Aktenzeichen: 11 U 2791/01. Leitsatz: Aktenzeichen: 11 U 2791/01 Leitsatz: Wer Software zu liefern und installieren hat die aus einer Adressendatenbank heraus unmittelbar den Wählvorgang auslöst hat ohne ausdrückliche Abrede nicht die Pflicht

Mehr

Amtsgericht Zossen Beschluss

Amtsgericht Zossen Beschluss - EINGA-': 1i APR. 2011 _ 2 C 185/10 (GellchäfL~numm.:r) Amtsgericht Zossen Beschluss In dem Rechtsstreit Stadtwerke Ludwigsfelde GmbH venr. d. d. Geschäftsführer 31, 14974 Ludwigsfelde Roberto Ola, Potsdamer

Mehr

Amtsgericht Mitte. Im Namen des Volkes. Urteil

Amtsgericht Mitte. Im Namen des Volkes. Urteil Amtsgericht Mitte Im Namen des Volkes Urteil Geschäftsnummer: 25 C 280/08 verkündet am : 21.01.2009 In dem Rechtsstreit Kallies, Justizangestellte des Herrn Frank Richter,, - Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 7 U 25/07 Brandenburgisches Oberlandesgericht 10 O 66/06 Landgericht Potsdam Anlage zum Protokoll vom 16.01.2008 verkündet am 16.01.2008 Brandenburgisches Oberlandesgericht Im Namen des Volkes Urteil In

Mehr

Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES. Urteil 5 C 125/07 Verkündet am 12.04.2007 P. Justizamtsinspektor als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit des Herrn,, Bielefeld Herrn,, Bielefeld

Mehr

Titel: Höhe der Vergütung für Inanspruchnahme während der Rufbereitschaft an Feiertagen

Titel: Höhe der Vergütung für Inanspruchnahme während der Rufbereitschaft an Feiertagen LArbG Nürnberg, Urteil v. 23.05.2011 7 Sa 757/10 Titel: Höhe der Vergütung für Inanspruchnahme während der Rufbereitschaft an Feiertagen Normenketten: 10 TV-Ärzte/VKA, 11 TV-Ärzte/VKA, 9 TV-Ärzte/VKA 11

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 7 U 148/05 Brandenburgisches Oberlandesgericht 014 2 O 38/05 Landgericht Cottbus Anlage zum Protokoll vom 26.4.2006 Verkündet am 26.4.2006 als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Brandenburgisches Oberlandesgericht

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 4 U 139/05 Brandenburgisches Oberlandesgericht 11 O 430/04 Landgericht Frankfurt (Oder) Anlage zum Protokoll vom 21.12.2005 verkündet am 21.12.2005... als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Brandenburgisches

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 7 U 230/07 Brandenburgisches Oberlandesgericht 12 O 405/06 Landgericht Frankfurt/Oder Anlage zum Protokoll vom 23.7.2008 Verkündet am 23.7.2008 als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Brandenburgisches

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 4 U 35/05 Brandenburgisches Oberlandesgericht 14 O 380/03 Landgericht Frankfurt (Oder) Anlage zum Protokoll vom 5.10.2005 Verkündet am 5.10.2005... als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Brandenburgisches

Mehr

Urteil lm Namen des Volkes!

Urteil lm Namen des Volkes! Abschrift Landgericht Oldenburg Verkündet am: Geschäfts-Nr.: 15.05.2009 13 S 62109 5 C 5206/08 (XXlll) Amtsgericht I Justizangestellte Oldenburg als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Urteil lm Namen des

Mehr

Landgericht Münster, 2 O 785/04

Landgericht Münster, 2 O 785/04 1 von 8 24.08.2006 11:24 Landgericht Münster, 2 O 785/04 Datum: 27.07.2005 Gericht: Landgericht Münster Spruchkörper: 2. Zivilkammer Entscheidungsart: Urteil Aktenzeichen: 2 O 785/04 Tenor: Die Klage wird

Mehr

Nichtzulassungsbeschwerde verworfen, BGH, Beschluss vom 9.12.2014, Az: VIII ZR 160/14,

Nichtzulassungsbeschwerde verworfen, BGH, Beschluss vom 9.12.2014, Az: VIII ZR 160/14, LG Frankenthal, Urteil vom 18.12.2012 6 O 281/12 - rkr. Nichtzulassungsbeschwerde verworfen, BGH, Beschluss vom 9.12.2014, Az: VIII ZR 160/14, Tenor: 1. Die Beklagte wird verurteilt, es bei Meidung eines

Mehr

Amtsgericht Hamburg-Barmbek ': ~,.. 1

Amtsgericht Hamburg-Barmbek ': ~,.. 1 I Ausfertigung Amtsgericht Hamburg-Barmbek ': ~,.. 1 \. v. iwjv. IfJID I, Az.: 819 C 113109 L-_. ----...----...-..- --' In dem Rechtsstreit IM NAMEN DES VOLKES E.ON Hanse Vertrieb GmbH. SChIeswag-HemGas-Platz

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 7 U 93/06 Brandenburgisches Oberlandesgericht 014 2 O 118/05 Landgericht Potsdam Anlage zum Protokoll vom 21.2.2007 Verkündet am 21.2.2007 als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Brandenburgisches Oberlandesgericht

Mehr

Im Namen des Volkes Urteil

Im Namen des Volkes Urteil 2/23 0 99/12 Landgericht Frankfurt/M Lt. Protokoll ver~ü"qdej am_27.920i2 W~zef; JAe ~ als U.d.G. Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit des Herrn Klägers, - Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt

Mehr

DNotI. Dokumentnummer: 11o387_08 letzte Aktualisierung: 5.10.2009. LG Düsseldorf, 6.8.2009-11 O 387/08. InsO 35

DNotI. Dokumentnummer: 11o387_08 letzte Aktualisierung: 5.10.2009. LG Düsseldorf, 6.8.2009-11 O 387/08. InsO 35 DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 11o387_08 letzte Aktualisierung: 5.10.2009 LG Düsseldorf, 6.8.2009-11 O 387/08 InsO 35 Kreditlebensversicherung mit unwiderruflichem Bezugsrecht kein Bestandteil

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 4 U 99/05 Brandenburgisches Oberlandesgericht 5 O 104/03 Landgericht Cottbus Anlage zum Protokoll vom 21.12.2005 Verkündet am 21.12.2005... als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Brandenburgisches Oberlandesgericht

Mehr

Anerkenntnis.- und Schlussurteil

Anerkenntnis.- und Schlussurteil Abschrift Amtsgericht Nürnberg Az.: 18 C 10269/14 In dem Rechtsstreit IM NAMEN DES VOLKES... K- 'r'i*'m'""'ll i-l-ilt -K""'l...iHo..,.M""'t~M-.@"F\:1-:-'_, i:ü"'"'lf!f. =te K RECHTSANWÄLT~ ~ 61 ti, - Kläger

Mehr

Amtsgericht Koblenz. Urteil

Amtsgericht Koblenz. Urteil .. Beglaubigte Abschrift j Aktenzeichen: 152 e 2151114 r Amtsgericht Koblenz IM NAMEN DES VOLKES Urteil ln dem Rechtsstreit - Klägerin - Prozessbevollroächtigte: Rechtsanwälte Waldorf Frommer Rechtsanwälte,

Mehr

5. U.x.x. xxxxxxx xxxxx, vertreten durch den Geschäftsführer xxx xxxxxxxx, xxxxxxxxxx xx xxxxx xxxxxxx, - Klägerinnen bzw.

5. U.x.x. xxxxxxx xxxxx, vertreten durch den Geschäftsführer xxx xxxxxxxx, xxxxxxxxxx xx xxxxx xxxxxxx, - Klägerinnen bzw. Verkündet am 09. Juni 2005 Balk-Schwipps Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle 3 0 214/04 LANDGERICHT ITZEHOE URTEIL IM NAMEN DES VOLKES In dem Rechtsstreit 1. Mxxxxx-xxxxxxx xxxx, vertreten

Mehr

1 19. Feb; 2015 KANZLEI DRSCHAEFER

1 19. Feb; 2015 KANZLEI DRSCHAEFER Ausfertigung feingegangen 1 19. Feb; 2015 KANZLEI DRSCHAEFER 42C 1019/14 Verkündet am 12.02.2015 als Urkundsbeamtin/Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Amtsgericht Bielefeld IM NAMEN. DES VOLKES Urteil

Mehr

Landgericht Frankfurt (Oder)

Landgericht Frankfurt (Oder) 11 O 102/07 (Geschäftsnummer) verkündet am 19.10.2007., Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamte(r) der Geschäftsstelle Landgericht Frankfurt (Oder) Im Namen des Volkes Teil-Urteil In dem Rechtsstreit -

Mehr

Landgericht Essen IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Landgericht Essen IM NAMEN DES VOLKES. Urteil 41 O 45/13 Verkündet am 04.09.2013 Justizbeschäftigter als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Alt. Landgericht Essen IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit der Klägers, Prozessbevollmächtigte:

Mehr

IM NAMEN DES VOLKES. Prozessbevollmächtiqte: Rechtsanwälte Waldorf Frommer, Beethovenstraße 12, 80336 München, Gz.

IM NAMEN DES VOLKES. Prozessbevollmächtiqte: Rechtsanwälte Waldorf Frommer, Beethovenstraße 12, 80336 München, Gz. Ausfertigung Amtsgericht München Az.: 121 C 22340/13 IM NAMEN DES VOLKES In dem Rechtsstreit - Klägerin - Prozessbevollmächtiqte: Rechtsanwälte Waldorf Frommer, Beethovenstraße 12, 80336 München, Gz. gegen

Mehr

URTEIL Im Namen des Volkes

URTEIL Im Namen des Volkes Amtsgericht Hamburg-St. Georg Geschäfts-Nr.: 916 C 319/09 URTEIL Im Namen des Volkes In der Sache L.M., xxxx - Kläger - Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte Schmidt & Partner, Hofweg 94, 22085 Hamburg

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 6 W 17/07 Brandenburgisches Oberlandesgericht 8 O 24/02 Landgericht Potsdam (Geschäftsnummer der Vorinstanz) Brandenburgisches Oberlandesgericht Beschluss In dem Kostenfestsetzungsverfahren 1.) L B, 2.

Mehr

Im Namen des Volkes Urteil

Im Namen des Volkes Urteil Landgericht Frankfurt am Main laut Protokoll 2-19 O 211/08 verkündet am 7.4.09 T., Justizfachangestellte Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit der Klägerin,

Mehr

LANDGERICHT BERLIN Im Namen des Volkes URTEIL

LANDGERICHT BERLIN Im Namen des Volkes URTEIL Volltext zu MIR Dok.: 408-2007 Veröffentlicht in: MIR 11/2007 Gericht: LG Berlin Aktenzeichen: 15 O 698/06 Entscheidungsdatum: 18.09.2007 Vorinstanz(en): Permanenter Link zum Dokument: http://www.medien-internet-und-recht.de/volltext.php?mir_dok_id=1433

Mehr

1_1. Telefon. OTLL/92L-3446 IM NAMEN DES VOLKES. In Sachen. - Klägerin - der CeschäfEssEelle. Fax: OTLL/921-3254. L C s677/o8.

1_1. Telefon. OTLL/92L-3446 IM NAMEN DES VOLKES. In Sachen. - Klägerin - der CeschäfEssEelle. Fax: OTLL/921-3254. L C s677/o8. L C s677/o8 Amtsgericht Stuttgart Hauffstraße 5 70190 Stuttgart Telefon. OTLL/92L-3446 Fax: OTLL/921-3254 Verkündet am 24.9.2009 Krz)mon, AI Urkundsbeamt,er der CeschäfEssEelle IM NAMEN DES VOLKES T.JRIEIL

Mehr

I Luq, pg13 **.ltt?f wwarrp tsulut. Urteil. EITVGHG;N-dENl" IM NAMEN DES VOLKES. 'Klägerin -

I Luq, pg13 **.ltt?f wwarrp tsulut. Urteil. EITVGHG;N-dENl IM NAMEN DES VOLKES. 'Klägerin - Amtsgericht Hamburg Az.: 8a C 406112 Verkündet am 31.07.2013 Menzel, JOSekr'in Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle EITVGHG;N-dENl" I Luq, pg13 **.ltt?f wwarrp tsulut Urteil IM NAMEN DES VOLKES ln dem Rechtsstreit

Mehr

Im Namen des Volkes. 5.2. Beratung, Keine Beratung durch moneymeets...moneymeets Mitglieder verzichten auf jegliche Beratung durch moneymeets.

Im Namen des Volkes. 5.2. Beratung, Keine Beratung durch moneymeets...moneymeets Mitglieder verzichten auf jegliche Beratung durch moneymeets. Landgericht Köln, Urteil vom 14.10.2015, Az. 84 O 65/15 Im Namen des Volkes...hat die 4. Kammer für Handelssachen des Landgerichts Köln auf die mündliche Verhandlung vom 15.07.20 15 durch den Vorsitzenden

Mehr

Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit

Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit Amtsgericht Braunschweig Geschäfts-Nr.: 114 C 5637/03 Es wird gebeten, bei allen Eingaben die vorstehende Geschäftsnummer anzugeben Verkündet am: 17.03.2004 Brüning, Justizangestellte als Urkundsbeamtin/beamter

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 7. März 2007 Ermel Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 7. März 2007 Ermel Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VIII ZR 86/06 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 7. März 2007 Ermel Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja

Mehr

Ausfertigung. Urteil IM NAMEN DES VOLKES. Rolf Schälike, Bleickenallee 8, 22763 Hamburg Beklagter

Ausfertigung. Urteil IM NAMEN DES VOLKES. Rolf Schälike, Bleickenallee 8, 22763 Hamburg Beklagter Ausfertigung Amtsgericht Hamburg Az.: 18b C 352/12 Verkündet am 11.12.2013 Si emsen, JAng Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Urteil IM NAMEN DES VOLKES I n dem Rechtsstreit Dr. Sven Krüger. LL.M. clo Rechtsanwälte

Mehr

Amtsgericht Siegburg, 104 C 331/07

Amtsgericht Siegburg, 104 C 331/07 1 von 5 03.12.2008 11:46 Amtsgericht Siegburg, 104 C 331/07 Datum: 13.03.2008 Gericht: Amtsgericht Siegburg Spruchkörper: 104. Zivilabteilung Entscheidungsart: Urteil Aktenzeichen: 104 C 331/07 Sachgebiet:

Mehr

OBERLANDESGERICHT OLDENBURG

OBERLANDESGERICHT OLDENBURG OBERLANDESGERICHT OLDENBURG Im Namen des Volkes Urteil 8 U 66/13 2 O 1807/11 Landgericht Oldenburg Verkündet am 22. August 2013., Justizsekretärin Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle In dem Rechtsstreit

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 5 U 106/01 Brandenburgisches Oberlandesgericht Ma 3 O 296/00 Landgericht Potsdam Anlage zum Protokoll vom 28. März 2002 verkündet am 28. März 2002... Justizangestellte als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle

Mehr

Beglaubigte Abschrift. erlässt das Amtsgericht München durch den Richter am Amtsgericht mündlichen Verhandlung vom 16.04.2015 folgendes.

Beglaubigte Abschrift. erlässt das Amtsgericht München durch den Richter am Amtsgericht mündlichen Verhandlung vom 16.04.2015 folgendes. Beglaubigte Abschrift Amtsgericht München Az.: 173 C 17229/14 In dem Rechtsstreit Telepool GmbH, vertreten durch d Geschäftsführer, Sonnenstraße 21, 80331 München - Klägerin - Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VERSÄUMNISURTEIL. 5. April 2006 P o t s c h, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VERSÄUMNISURTEIL. 5. April 2006 P o t s c h, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VIII ZR 106/05 Nachschlagewerk: ja VERSÄUMNISURTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 5. April 2006 P o t s c h, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

Mehr

Im Namen des Volkes!

Im Namen des Volkes! - Ausfertigung - Landgericht Hannover Verkündet am: Geschäfts-Nr : 07.Januar 2004 12 0 229/03 (Köster) Justizsekretärin z. A. als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Urteil Im Namen des Volkes! In dem Rechtsstreit

Mehr

Tenor. Entscheidungsgründe. LG München I, Urteil v. 05.09.2014 21 S 24208/13

Tenor. Entscheidungsgründe. LG München I, Urteil v. 05.09.2014 21 S 24208/13 LG München I, Urteil v. 05.09.2014 21 S 24208/13 Titel: Verpflichtung des Inhabers eines Internetanschlusses zur Zahlung vorgerichtlicher Abmahnkosten wegen einer Urheberrechtsverletzung; sekundäre Darlegungslast

Mehr

LANDGERICHT HAMBURG. Urteil. Im Namen des Volkes. In dem Rechtsstreit

LANDGERICHT HAMBURG. Urteil. Im Namen des Volkes. In dem Rechtsstreit LANDGERICHT HAMBURG Urteil Geschäfts-Nr.: 315 o 377/03 Verkündet am Im Namen des Volkes 22. Dezember 2003 als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle In dem Rechtsstreit Des Hannover Recht zu Schaumburg-Lippe,

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 18. Juni 2010 Lesniak, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 18. Juni 2010 Lesniak, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES V ZR 193/09 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 18. Juni 2010 Lesniak, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja

Mehr

Urteil Az. 2 O 289/13

Urteil Az. 2 O 289/13 Urteil Az. 2 O 289/13 LG Duisburg 5. Mai 2014 Tenor 1 2 3 Die Klage wird abgewiesen. Die Kosten des Rechtsstreits trägt der Kläger. Das Urteil ist vorläug vollstreckbar gegen Sicherheitsleistung in Höhe

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 7 U 221/03 Brandenburgisches Oberlandesgericht 014 11 O 95/03 Landgericht Potsdam Abschrift Anlage zum Protokoll vom 21.7.2004 Verkündet am 21.7.2004... Justizangestellte als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle

Mehr

Bundesarbeitsgericht Beschl. v. 11.04.2006, Az.: 9 AZN 892/05

Bundesarbeitsgericht Beschl. v. 11.04.2006, Az.: 9 AZN 892/05 Bundesarbeitsgericht Beschl. v. 11.04.2006, Az.: 9 AZN 892/05 Rechtliches Gehör: Nicht Vorgetragenes darf nicht begründet werden Das rechtliche Gehör einer Erzieherin, die während einer laufenden Weiterbildungsmaßnahme

Mehr

Landesarbeitsgericht München URTEIL

Landesarbeitsgericht München URTEIL 4 Ca 1262/10 (ArbG Passau) Verkündet am: 04.10.2012 Öschay Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Landesarbeitsgericht München Im Namen des Volkes URTEIL In dem Rechtsstreit Firma C. C-Straße, A-Stadt - Klägerin

Mehr

OBERLANDESGERICHT KOBLENZ

OBERLANDESGERICHT KOBLENZ Geschäftsnummer: 10 U 90/04 16 O 202/03 LG Koblenz OBERLANDESGERICHT KOBLENZ Hinweisbeschluss (gemäß 522 Abs. 2 ZPO) in dem Rechtsstreit C Krankenversicherung AG, Beklagte und Berufungsklägerin, - Prozessbevollmächtigte:

Mehr

Quelle: Zitiervorschlag:

Quelle: Zitiervorschlag: Recherchieren unter juris Das Rechtsportal Langtext Gericht: LG Hamburg 13. Zivilkammer Entscheidungsdatum: 06.02.2014 Aktenzeichen: 313 O 191/13 Dokumenttyp: Urteil Quelle: Normen: 812 Abs 1 S 1 BGB,

Mehr

Landgericht Düsseldorf, 2a O 40/08

Landgericht Düsseldorf, 2a O 40/08 Landgericht Düsseldorf, 2a O 40/08 Datum: 03.09.2008 Gericht: Landgericht Düsseldorf Spruchkörper: 2a. Zivilkammer Entscheidungsart: Urteil Aktenzeichen: 2a O 40/08 Tenor: 1. Es wird festgestellt, dass

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 4 U 161/04 Brandenburgisches Oberlandesgericht 11 O 212/03 Landgericht Frankfurt (Oder) Anlage zum Protokoll vom 16. Juni 2005 Verkündet am 16. Juni 2005... als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle Brandenburgisches

Mehr

lm Namen des Volkes Urteil 1. Der Beklagte wird verurteilt, die Klägerin von Anwaltskosten in Höhe von 1.005,40 nebst Amtsgericht Bruchsal

lm Namen des Volkes Urteil 1. Der Beklagte wird verurteilt, die Klägerin von Anwaltskosten in Höhe von 1.005,40 nebst Amtsgericht Bruchsal Abschrift Aktenzeichen: 3 C 410t15 Amtsgericht Bruchsal lm Namen des Volkes Urteil ln dem Rechtsstreit Prozessbevol I mächti gte : Rechtsanwälte Nimrod Rechtsanwälte Bockslaff.Scheffen GbR, Emserstraße

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 19. November 2008 Vorusso, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 19. November 2008 Vorusso, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VIII ZR 30/08 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 19. November 2008 Vorusso, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle - 2 - Der VIII. Zivilsenat

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 4 U 188/05 Brandenburgisches Oberlandesgericht 013/002 2 O 431/04 Landgericht Cottbus Anlage zum Protokoll vom 05.04.2006 Verkündet am 05.04.2006, Justizobersekretärin als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES LwZR 6/00 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 27. April 2001 Kanik Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein

Mehr

Werkvertrag über Bereitstellung, Gestaltung und Betreuung einer Internetpräsenz jederzeit

Werkvertrag über Bereitstellung, Gestaltung und Betreuung einer Internetpräsenz jederzeit DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 7zr146_10 letzte Aktualisierung: 06.05.2011 BGH, 24.03.2011 - VII ZR 146/10 BGB 307, 649 Werkvertrag über Bereitstellung, Gestaltung und Betreuung einer Internetpräsenz

Mehr

Im Namen des Volkes. Urteil

Im Namen des Volkes. Urteil Arbeitsgericht Cottbus Geschäftszeichen (bitte immer angeben) 2 Ca 1403/09 Verkündet am 24.03.2010 Xxx als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Im Namen des Volkes Urteil In Sachen Xxx - Kläger - Prozessbevollmächtigte:

Mehr

Amtsgericht Witten IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Amtsgericht Witten IM NAMEN DES VOLKES. Urteil 2 C 108/15 Verkündet am 17.06.2015 Skupch, Justizbeschäftigte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Amtsgericht Witten IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit hat das Amtsgericht Witten auf die

Mehr

In dem Rechtsstreit (...) hat das AG Elmshorn (...) für Recht erkannt:

In dem Rechtsstreit (...) hat das AG Elmshorn (...) für Recht erkannt: Amtsgericht Elmshorn www.dialerundrecht.de 51 C 93/03 Urteil vom 5. August 2003 URTEIL IM NAMEN DES VOLKES In dem Rechtsstreit (...) hat das AG Elmshorn (...) für Recht erkannt: 1. Das Versäumnisurteil

Mehr