zum Master of Business Administration (MBA) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "zum Master of Business Administration (MBA) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme"

Transkript

1 zum Master of Business Administration (MBA) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme Lehrplan LVS1 bzw. ECTS2 A. Kerncurriculum 5 Pflichtfächer Betriebswirtschaftslehre (Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, Grundlagen des externen Rechnungswesens, Bilanzanalyse, Controlling, Finanzierung und Investition) Volkswirtschaftslehre (Mikro- und Makroökonomie) 1. Management (Grundlagen, Human Ressource Management, Projekt- und Prozessmanagement, Qualitätsmanagement, Strategisches Management und Change Management, Marketing) Social Skills (Kommunikation und Kooperation, Moderation und Präsentation, Rhetorik, Gesprächs- und Verhandlungsführung, Konfliktmanagement, Führung und Motivation, Organisation, PR und Medienarbeit) Methodenkompetenz (Statistik, Wissenschaftliches Arbeiten) B. Vertiefung verschiedene branchen- und funktionsbezogene Vertiefungen Angebot SS 12 Kontakt Sicherheits- und Risikomanagement falls Absolvierung, dann via TIR-MB04 Integrierte Managementsysteme 1 falls Absolvierung, dann via Quality Austria Integrierte Managementsysteme 2 falls Absolvierung, dann via Quality Austria C. Wahlfächer spezialisiertes Führungswissen oder branchen- und funktionsbezogenes Wissen Angebot SS 12 Headquarters Zelinkagasse / Wien, Austria Tel.: (+4 1) Fax: (+4 1) Customer Service Center Am Winterhafen 1/1 40 Linz, Austria Tel.: (+4 72) Fax: (+4 72) pressefotos.at/daniel Katzinger 75 Prof. (FH) Dr. Mag. Anni Koubek Innovation Wissenschaft und Bildung Tel.: (+4 1) Qualitätsmanagementsysteme Master-Thesis KEINE Anrechnung möglich Summen LVS/ECTS Quality Austria Trainings-, Zertifizierungsund Begutachtungs GmbH Mag. PhDr. Jutta Pfisterer-Pollhammer Lehrgangsorganisation, Bewerbung & Anmeldung Zieglergasse 61/1/9, 70 Wien, Austria Tel.: (+4 664) LVS1 = Lehrveranstaltungsstunden ECTS2 = European Credit Transfer System Marion Tauber Sales Assistenz Tel.: (+4 664) Evaluierung Es findet nach jedem Lehrveranstaltungstag im Präsenzstudium eine Evaluierung mittels anonymer Fragebögen durch die Studierenden statt. Des Weiteren wird der Lehrgang durch ein Course Management begleitet, so dass über die gesamte Laufzeit ein kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen zur Verfügung steht. Das Course Management dokumentiert die gesamte Lehrveranstaltung sowohl inhaltlich als auch gruppendynamisch. Insgesamt werden nach Vorliegen der Evaluierungsergebnisse seitens der Studierenden und des Course Managements schlecht bewertete Vortragende nicht mehr für weitere Lehrveranstaltungen in Folgejahrgängen eingesetzt. Partner der Quality Austria weltweit in Armenien Irak Bahrain Italien Bosnien Herzegowina Japan Bulgarien Jordanien Chile Kasachstan China Korea Costa Rica Kosovo Georgien Kroatien Indien Libanon Iran Mazedonien Marokko Mexiko Montenegro Oman Polen Qatar Rumänien Russland und GUS-Staaten Saudi Arabien Serbien Slowakei Syrien Thailand Tschechien Tunesien Türkei Ungarn Uruguay Zentralasien Vereinigte Arabische Emirate Dok. Nr.: RE 24_00_45, Ausgabe: September 11 Fächer Impressum Für den Inhalt verantwortlich: Änderungen vorbehalten Ausgabe September 11 5 in Kooperation

2 Lehrgangsziele Der Lehrgang hat zum Ziel, den Studierenden jenes Managementwissen zu vermitteln, das sie benötigen, um ihre Führungsleistungen effizient und effektiv erbringen zu können. Zu diesem Zweck soll vor allem das ökonomische bzw. unternehmerische Denken in Verbindung mit hoher sozialer Kompetenz geschult werden. Der Lehrgang will somit vor allem vertiefte, spezialisierte und anwendungsorientierte wissenschaftliche Kenntnisse auf dem Gebiet des Managements und dem damit verbundenen Führungswissen vermitteln. Der Schwerpunkt liegt in der Auseinandersetzung mit den neuesten Forschungsergebnissen zu den Themen Unternehmerisches Denken, Führungsverhalten und Veränderungsmanagement. Dabei soll die notwendige Verbindung zwischen Theorie und Praxis im verhaltensorientierten Management, im vertiefenden Branchen- oder Funktionswissen, der Anwendung von Führungswissen und des dafür erforderlichen Veränderungsmanagements hergestellt werden. Träger des Lehrgangs Träger/Veranstalter Fachhochschule Kufstein Tirol Bildungs GmbH Kooperationspartner., Wien und Quality Austria - Trainings, Zertifizierungs- und Begutachtungs GmbH Wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. Josef Neuert Lehrgangsleitung Prof. Dr. Hannes Lachhammer Zielgruppe Der wendet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen (Universitäten und Fachhochschulen) sowie an Führungskräfte mit mindestens dreijähriger Erfahrung in leitender Position, die den akademischen Grad Master of Business Administration erwerben wollen. Für Absolventinnen und Absolventen von Universitäten und Fachhochschulen bzw. von Master-Lehrgängen universitären Charakters/ Universitätslehrgängen und für Personen mit abgebrochenem Studium betriebswirtschaftlicher Studienrichtungen bestehen Anrechnungsmöglichkeiten. Einzelne fachspezifische Anrechnungen sind für Absolventinnen und Absolventen von staatlich anerkannten Weiterbildungsstellen bzw. Personenzertifizierungsstellen für die jeweils spezifische Fachkompetenz möglich. Zulassungsvoraussetzungen Voraussetzung für die Zulassung zum Lehrgang ist n ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule oder n eine mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung in leitender Tätigkeit und weitere berufliche Qualifikationen, wenn damit eine gleich zu haltende Eignung erreicht wird, über die der Lehrgangsleiter zu entscheiden hat. Nutzen n akademischer Grad Master of Business Administration (MBA) n berufsbegleitende Weiterbildung n zeitliche Flexibilität durch Fernstudium n neue Karriereperspektiven n Anrechnung von bereits erfolgreich absolvierten Lehrgängen n fundiertes Management Know-How, zugeschnitten auf Ihre Vorkenntnisse n hohe Teilnehmerorientierung durch Begrenzung der Teilnehmerzahl auf 25 n hohe Praxisorientierung durch Master-Thesis und Projektarbeiten Dauer und Beginn Die Studiendauer des s MBA beträgt vier Semester und findet berufsbegleitend in bis zu 11 Blöcken zu je Unterrichtseinheiten (UE) statt. Als Beginn des Lehrgangs ist Freitag, der 16. März 12 vorgesehen. 2

3 Freitag 14:00 19:00 6 Unterrichtseinheiten Samstag 09:00 18:15 Unterrichtseinheiten Sonntag 09:00 12:15 4 Unterrichtseinheiten Die genauen Termine der weiteren Präsenzblöcke werden auf Anfrage übermittelt bzw. sind unter abrufbar. Für den MBA müssen insgesamt 525 UE absolviert werden. Davon können jedoch 16 UE von der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung Systemmanager Qualität, Umwelt oder Sicherheit angerechnet werden, weitere Anrechnungen (z.b.: Risikomanagement sowie ausgewählte Veranstaltungen des Fernstudiums) sind möglich. Durch eine abgeschlossene Ausbildung zum Systemmanager verringert sich die Studienzeit auf drei Semester. Lehrplan und Didaktik Der Lehrgang umfasst berufsbegleitend vier Semester mit 525 LVS (5 SS) bzw. ECTS Punkte inkl. Master-Thesis. Grundsätzlich bestehen, abhängig von den Vorleistungen, Anrechnungsmöglichkeiten. Bei der Umsetzung des Lehrplans dieses Master-Studiengangs wird der berufliche und private Erfahrungshintergrund der Studierenden durch einen intensiven Erfahrungsaustausch im Zuge von Gruppen- bzw. Projektarbeiten integriert. In den Präsenzmodulen werden Situationen geschaffen, in denen das erworbene bzw. adaptierte Wissen in konkreten Problemsituationen angewandt wird. Durch definierte Feedbackschleifen bei dieser Arbeitsweise wird der Lernprozess und Erkenntnisgewinn unterstützt. Des Weiteren wird das Verständnis des vermittelten Grundlagenwissens zum einen durch schriftliche Teilprüfungen gefördert, zum anderen werden zu ausgewählten Themen mit entsprechendem Anwendungsbezug Projektarbeiten verfasst. Die Verfassung der Projektarbeiten unterstützt die Studierenden bei der Erstellung ihrer Master-Thesis. Auch hier ist wieder ein Anwendungsbezug gefordert, der sowohl den einzelnen Personen als auch den jeweiligen Unternehmen abschließend einen konkreten Handlungsrahmen für die jeweilige Problemstellung liefert. Ort Der MBA Executive Management startet am 16. März 12 und wird in Linz stattfinden, wobei der genaue Ort bei erfolgter Anmeldung noch bekannt gegeben wird. Vortragende Zu den Vortragenden zählen in- und ausländische Uni versitätsprofessoren und Praktiker, hier auszugsweise angeführt: n Dipl. Ing. Rainer Daubeck, Wien n Mag. Edgar Dauz, Wien n Dr. Herbert Gruner, Wien n Dr. Rudolf Kapellner, Wien n Ing. Otto Knapp, MSc, Bad Vöslau n Prof. (FH) Dr. Mag. Anni Koubek, Quality Austria n Prof. Dr. Hannes Lachhammer, München n Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch, MRICS, FH Kufstein Tirol Bildungs GmbH n Dr. Bardia Monshi, Wien n Prof. Dr. Josef Neuert, München n Ing. Mag. (FH) Wolfgang Pölz, Wien n Heribert Sauer, MSc, MBA, Baden n Mag. PhDr. Michael Paul Schermann, Wien n Dr. Thomas Schröck, Wien n Prof. Dkfm. Werner Schuierer, München n Mag. Klaus Volcic, Wien n Dr. Hans Wirnsperger, Tirol n Dr. Alexander Woidich, Wien n Dr. Gerhard Zednik, MBA, Hon.Prof. (FH), Klagenfurt Bewerbung Für Ihre Bewerbung benutzen Sie bitte den Bewerbungsbogen und senden diesen unterschrieben einschließlich der relevanten Dokumente (Kopien der Zeugnisse und Diplome bzw. Zertifikate) per an oder per Post an., Zieglerg. 61/1/9, 70 Wien. Der Bewerbungsbogen kann unter angefordert werden. Die Zulassung erfolgt schriftlich und kann bis zu vier Wochen beanspruchen. Anmeldeschluss ist grundsätzlich bis drei Wochen vor Beginn eines neuen Lehrgangs. Sobald die maximale Teilnehmerzahl erreicht wurde, setzen wir die weiteren Interessenten, nach Vorlage der Bewerbungsunterlagen, auf eine Warteliste für den nächsten Lehrgang. Bei Ausscheiden eines Teilnehmers rücken diese nach bzw. werden für den nächsten Lehrgang gereiht. Grundsätzlich erfolgt die Aufnahme nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über den Bewerbungsbogen. Nach Erhalt des Bewerbungsbogens mit Ihren Unterlagen teilen wir Ihnen mit, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Sie erhalten dann Auskunft bezüglich Ihrer Aufnahme zum MBA. Lehrgangsgebühr Die Lehrgangsgebühr, zum Einführungspreis, beträgt für Frühbucher bis zum 1. Dezember , (keine MWSt)/Semester inkl. der Erstbegutachtung der Master- Thesis und ÖH-Gebühr. Ab dem 1. Jänner 12 beträgt die Lehrgangsgebühr.9, (keine MWSt)/Semester inkl. der Erstbegutachtung der Master-Thesis und ÖH-Gebühr. Grundsätzlich ist die Lehrgangsgebühr drei Wochen vor Beginn des s zu begleichen. In der Lehrgangsgebühr sind die ersten Prüfungsantritte in-

4 begriffen, ebenso die Skripten der Referentinnen und Referenten, sofern sie nicht elektronisch zur Verfügung gestellt werden. Sollte ein Ausdruck der Skripten durch unsere Lehrgangsbetreuung gewünscht sein, muss ein Selbstkostenpreis der Kopien verrechnet werden. Ebenso werden Lehrbücher und Gesetzestexte oder Kopien von Lehrbüchern und Gesetzestexten in Rechnung gestellt. Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten sind von den Studierenden selbst zu tragen. Leistungsnachweis Die Studierenden haben eine Abschlussprüfung abzulegen. Die Abschlussprüfung besteht aus: n schriftlichen Teilprüfungen über alle Lehrveranstaltungen, die teilweise oder vollständig in Form von Projektarbeiten stattfinden können. Projektarbeiten haben abhängig von der Dauer der jeweiligen Lehrveranstaltung zwischen 00 und 4500 Wörter (ca. Seiten) n der Verfassung und positiven Beurteilung einer Master-Thesis. Prüfungen sind nach den geltenden Bestimmungen des FHStG 199 i.d.g.f. abzulegen. Abschluss Akademischer Grad: Master of Business Administration (MBA). Dieser Titel wird dem Namen nachgestellt. Master Grade sind nicht gleichwertig einem Magister -Abschluss. Sie berechtigen daher allein auch nicht automatisch zum Doktorratsstudium. Die Zulassung hängt einzig und allein von der betreffenden Universität bzw. den Vorstudien ab. n Voraussetzung für die Verleihung des akademischen Grades MBA ist der Leistungsnachweis (siehe oben) n Der MBA wird nach Abschluss des Lehrgangs im Rahmen eines Festaktes in Wien verliehen. Sind bis dahin die Voraussetzungen noch nicht erfüllt, wird das Diplom und Zeugnis nach Erfüllung der Voraussetzungen per Post zugesandt. Des Weiteren erhalten die Studierenden nach positiver Absolvierung des Moduls Risikomanagement im Rahmen der offiziellen Abschlussfeier das Personenzertifikat Risikomanager von der Quality Austria verliehen. Kooperationspartner Die FH Kufstein zählt zurzeit über 1.0 Studierende aus rund 0 Nationen und mehr als 150 internationale Hochschul-Partnerschaften weltweit. 0 Incomings jährlich und noch mehr Outgoing Students sorgen für Internationalität und Multikulturalität. Das Angebot an Bachelor- und Master-Studiengängen in Vollzeit und berufsbegleitend organisiert ist den Anforderungen der Wirtschaft angepasst. Dazu kommen Post Graduate Programme in Kooperation mit international renommierten Partnerhochschulen. Absolventinnen und Absolventen haben hervorragende Job- und Karrierechancen.. stellt sich vor: Gemeinsam Ziele erreichen ist der Leitgedanke, den die praxiserfahrenen Mitarbeiter des unabhängigen, 199 gegründeten Beratungsunternehmens SanConsult praktizieren. SanConsult ist in zwei Hauptbereiche untergliedert: n Management: Hier werden Beratung und Planung durch Projektmanagement, Struktur- und Effizienzverbesserung, Businessplan, Finanzplanung/Kostenrechnung/ Controlling, Qualitäts- und Risikomanagement sowie Management auf Zeit bis zur Zielerreichung unterstützt. n Management-Akademie: Dieser Bereich unterstützt mit bedarfsorientierten Fortbildungsangeboten. Seit 199 begleitet SanConsult Beratungsprojekte im Sinne von Change Management mit firmenspezfischen Workshops und Seminaren. Seit 0 werden auch Lehrgänge universitären Charakters mit praxisorientierter und aktueller Wissensvermittlung auf allen wesentlichen Management-Gebieten mit dem Abschluss akademische/r Manager/in sowie Master of Science (MSc) angeboten. Seit werden gemeinsam mit der FH Kufstein Tirol Weiterbildungslehrgänge mit dem Abschluss Master of Business Administration (MBA) organisiert. Die Lehrgänge werden offen angeboten, können im Bedarfsfall auch firmenspezifisch gestaltet werden. Hierfür werden vorab die aktuellen Problemstellungen zu den Themenschwerpunkten mit den Verantwortlichen des jeweiligen Unternehmens abgeklärt und bilden die Basis für die Entwicklung maßgeschneiderter Lehrpläne und das spezifische Referent/innen-Recruiting. Zertifizierungs- und Begutachtungs GmbH () ist nationaler Marktführer und Ansprechpartner in den Bereichen der Integrierten Managementsysteme und Branchenstandards betreffend Qualität, Umwelt und Sicherheit. Die Leistungen der Quality Austria reichen von der Aus- und Weiterbildung im Bereich internationaler Managementtrends, der Zertifizierung von Qualitäts- und Managementsystemen bis zur Vergabe des Austria Gütezeichens. Die Prämierung österreichischer Organisationen mit dem Staatspreis Unternehmensqualität erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und der AFQM. Die Zusammenarbeit der Quality Austria mit IQNet, EOQ, EFQM und weiteren internationalen Organisationen sichert die Vermittlung von globalem Know-how und macht das Unternehmen zu einem kompetenten Partner. Weltweit kooperiert Quality Austria mit rund 0 Mitgliederorganisationen. Über Organisationen in knapp 50 Ländern profitieren bereits davon. Quality Austria ist ein stabiler Faktor für wertvolle Synergien am Wirtschaftsstandort Österreich. 4

5 zum Master of Business Administration (MBA) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme Lehrplan LVS1 bzw. ECTS2 A. Kerncurriculum 5 Pflichtfächer Betriebswirtschaftslehre (Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, Grundlagen des externen Rechnungswesens, Bilanzanalyse, Controlling, Finanzierung und Investition) Volkswirtschaftslehre (Mikro- und Makroökonomie) 1. Management (Grundlagen, Human Ressource Management, Projekt- und Prozessmanagement, Qualitätsmanagement, Strategisches Management und Change Management, Marketing) Social Skills (Kommunikation und Kooperation, Moderation und Präsentation, Rhetorik, Gesprächs- und Verhandlungsführung, Konfliktmanagement, Führung und Motivation, Organisation, PR und Medienarbeit) Methodenkompetenz (Statistik, Wissenschaftliches Arbeiten) B. Vertiefung verschiedene branchen- und funktionsbezogene Vertiefungen Angebot SS 12 Kontakt Sicherheits- und Risikomanagement falls Absolvierung, dann via TIR-MB04 Integrierte Managementsysteme 1 falls Absolvierung, dann via Quality Austria Integrierte Managementsysteme 2 falls Absolvierung, dann via Quality Austria C. Wahlfächer spezialisiertes Führungswissen oder branchen- und funktionsbezogenes Wissen Angebot SS 12 Headquarters Zelinkagasse / Wien, Austria Tel.: (+4 1) Fax: (+4 1) Customer Service Center Am Winterhafen 1/1 40 Linz, Austria Tel.: (+4 72) Fax: (+4 72) pressefotos.at/daniel Katzinger 75 Prof. (FH) Dr. Mag. Anni Koubek Innovation Wissenschaft und Bildung Tel.: (+4 1) Qualitätsmanagementsysteme Master-Thesis KEINE Anrechnung möglich Summen LVS/ECTS Quality Austria Trainings-, Zertifizierungsund Begutachtungs GmbH Mag. PhDr. Jutta Pfisterer-Pollhammer Lehrgangsorganisation, Bewerbung & Anmeldung Zieglergasse 61/1/9, 70 Wien, Austria Tel.: (+4 664) LVS1 = Lehrveranstaltungsstunden ECTS2 = European Credit Transfer System Marion Tauber Sales Assistenz Tel.: (+4 664) Evaluierung Es findet nach jedem Lehrveranstaltungstag im Präsenzstudium eine Evaluierung mittels anonymer Fragebögen durch die Studierenden statt. Des Weiteren wird der Lehrgang durch ein Course Management begleitet, so dass über die gesamte Laufzeit ein kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen zur Verfügung steht. Das Course Management dokumentiert die gesamte Lehrveranstaltung sowohl inhaltlich als auch gruppendynamisch. Insgesamt werden nach Vorliegen der Evaluierungsergebnisse seitens der Studierenden und des Course Managements schlecht bewertete Vortragende nicht mehr für weitere Lehrveranstaltungen in Folgejahrgängen eingesetzt. Partner der Quality Austria weltweit in Armenien Irak Bahrain Italien Bosnien Herzegowina Japan Bulgarien Jordanien Chile Kasachstan China Korea Costa Rica Kosovo Georgien Kroatien Indien Libanon Iran Mazedonien Marokko Mexiko Montenegro Oman Polen Qatar Rumänien Russland und GUS-Staaten Saudi Arabien Serbien Slowakei Syrien Thailand Tschechien Tunesien Türkei Ungarn Uruguay Zentralasien Vereinigte Arabische Emirate Dok. Nr.: RE 24_00_45, Ausgabe: September 11 Fächer Impressum Für den Inhalt verantwortlich: Änderungen vorbehalten Ausgabe September 11 5 in Kooperation

6 zum Master of Business Administration (MBA) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme Lehrplan LVS1 bzw. ECTS2 A. Kerncurriculum 5 Pflichtfächer Betriebswirtschaftslehre (Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, Grundlagen des externen Rechnungswesens, Bilanzanalyse, Controlling, Finanzierung und Investition) Volkswirtschaftslehre (Mikro- und Makroökonomie) 1. Management (Grundlagen, Human Ressource Management, Projekt- und Prozessmanagement, Qualitätsmanagement, Strategisches Management und Change Management, Marketing) Social Skills (Kommunikation und Kooperation, Moderation und Präsentation, Rhetorik, Gesprächs- und Verhandlungsführung, Konfliktmanagement, Führung und Motivation, Organisation, PR und Medienarbeit) Methodenkompetenz (Statistik, Wissenschaftliches Arbeiten) B. Vertiefung verschiedene branchen- und funktionsbezogene Vertiefungen Angebot SS 12 Kontakt Sicherheits- und Risikomanagement falls Absolvierung, dann via TIR-MB04 Integrierte Managementsysteme 1 falls Absolvierung, dann via Quality Austria Integrierte Managementsysteme 2 falls Absolvierung, dann via Quality Austria C. Wahlfächer spezialisiertes Führungswissen oder branchen- und funktionsbezogenes Wissen Angebot SS 12 Headquarters Zelinkagasse / Wien, Austria Tel.: (+4 1) Fax: (+4 1) Customer Service Center Am Winterhafen 1/1 40 Linz, Austria Tel.: (+4 72) Fax: (+4 72) pressefotos.at/daniel Katzinger 75 Prof. (FH) Dr. Mag. Anni Koubek Innovation Wissenschaft und Bildung Tel.: (+4 1) Qualitätsmanagementsysteme Master-Thesis KEINE Anrechnung möglich Summen LVS/ECTS Quality Austria Trainings-, Zertifizierungsund Begutachtungs GmbH Mag. PhDr. Jutta Pfisterer-Pollhammer Lehrgangsorganisation, Bewerbung & Anmeldung Zieglergasse 61/1/9, 70 Wien, Austria Tel.: (+4 664) LVS1 = Lehrveranstaltungsstunden ECTS2 = European Credit Transfer System Marion Tauber Sales Assistenz Tel.: (+4 664) Evaluierung Es findet nach jedem Lehrveranstaltungstag im Präsenzstudium eine Evaluierung mittels anonymer Fragebögen durch die Studierenden statt. Des Weiteren wird der Lehrgang durch ein Course Management begleitet, so dass über die gesamte Laufzeit ein kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen zur Verfügung steht. Das Course Management dokumentiert die gesamte Lehrveranstaltung sowohl inhaltlich als auch gruppendynamisch. Insgesamt werden nach Vorliegen der Evaluierungsergebnisse seitens der Studierenden und des Course Managements schlecht bewertete Vortragende nicht mehr für weitere Lehrveranstaltungen in Folgejahrgängen eingesetzt. Partner der Quality Austria weltweit in Armenien Irak Bahrain Italien Bosnien Herzegowina Japan Bulgarien Jordanien Chile Kasachstan China Korea Costa Rica Kosovo Georgien Kroatien Indien Libanon Iran Mazedonien Marokko Mexiko Montenegro Oman Polen Qatar Rumänien Russland und GUS-Staaten Saudi Arabien Serbien Slowakei Syrien Thailand Tschechien Tunesien Türkei Ungarn Uruguay Zentralasien Vereinigte Arabische Emirate Dok. Nr.: RE 24_00_45, Ausgabe: September 11 Fächer Impressum Für den Inhalt verantwortlich: Änderungen vorbehalten Ausgabe September 11 5 in Kooperation

Upgrade Lehrgang zum Master of Science (MSc) Executive Management mit Vertiefung General Quality Management

Upgrade Lehrgang zum Master of Science (MSc) Executive Management mit Vertiefung General Quality Management Upgrade Lehrgang zum Master of Science (MSc) Executive Management mit Vertiefung General Quality Management www.sanconsult.at in Kooperation www.qualityaustria.com Upgrade Lehrgang zum Master of Science

Mehr

MBA. Weiterbildungslehrgang zum. Informationen für Interessenten und Interessentinnen

MBA. Weiterbildungslehrgang zum. Informationen für Interessenten und Interessentinnen Weiterbildungslehrgang zum MBA (Master of Business Administration) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme Informationen für Interessenten und Interessentinnen 1. Träger des Weiterbildungslehrgangs

Mehr

Weiterbildungslehrgang zum MBA. (Master of Business Administration) Informationen für Interessenten

Weiterbildungslehrgang zum MBA. (Master of Business Administration) Informationen für Interessenten Weiterbildungslehrgang zum (Master of Business Administration) Informationen für Interessenten 1. Träger des Weiterbildungslehrgangs Träger /Veranstalter Wissenschaftliche Leitung Lehrgangsleitung Kooperationspartner

Mehr

Universitätslehrgang zum Master of Business Administration (MBA) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme

Universitätslehrgang zum Master of Business Administration (MBA) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme Universitätslehrgang zum Master of Business Administration (MBA) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme www.sanconsult.at in Kooperation Universitätslehrgang zum Master of Business

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

Executive Management mit Vertiefung General Quality Management Upgrade zum Master of Science (MSc) 1. Träger des Lehrgangs universitären Charakters

Executive Management mit Vertiefung General Quality Management Upgrade zum Master of Science (MSc) 1. Träger des Lehrgangs universitären Charakters Executive Management mit Vertiefung General Quality Management Upgrade zum Master of Science (MSc) 1/8 1. Träger des Lehrgangs universitären Charakters Träger Wissenschaftliche Leitung Lehrgangsleitung

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

MBA. Universitätslehrgang zum. Informationen für Interessenten und Interessentinnen

MBA. Universitätslehrgang zum. Informationen für Interessenten und Interessentinnen Universitätslehrgang zum MBA (Master of Business Administration) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme b Informationen für Interessenten und Interessentinnen 1. Träger des Weiterbildungslehrgangs

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester AKADEMISCHER INDUSTRIAL ENGINEER Mit dem TU-WIFI-College Lehrgangsziel: Sie möchten einen akademischen Abschluss im technischen Bereich? Und dies praxisnahe und berufsbegleitend? Dann sind Sie bei diesem

Mehr

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium.

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium. FAQs Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and Information Studies (Grundlehrgang)? Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and

Mehr

Basis-Programm MBA-Programm

Basis-Programm MBA-Programm Universitätslehrgänge Finanzmanagement Basis-Programm MBA-Programm AM CAMPUS DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Vorwort Ein Wort voraus Sehr geehrte Interessentinnen, sehr geehrte Interessenten, seit

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/367 Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 4_AS_Management_MBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA K / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium Global General Management Executive MBA _AS_GlobalGMExecutiveMBA_Curr Seite von 9 Inkrafttreten:.8.2009 Inhaltsverzeichnis Zielsetzung...3 2 Studiendauer

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Business Process Engineering. Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.

Business Process Engineering. Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt. Business Process Engineering Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.at Herzlich willkommen! Sehr geehrte Interessentin, sehr

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

Herzlich willkommen bei AKAD

Herzlich willkommen bei AKAD Herzlich willkommen bei AKAD Job plus Studium? - Schaff ich! Master-Informationstag an der DHBW Mosbach 18. Mai 2011 PR 1.0 AKAD Fernstudium: Erfolgreich studieren neben dem Beruf 23 anerkannte und ACQUINakkreditierte

Mehr

2011 Global Sales and Marketing MBA

2011 Global Sales and Marketing MBA Warum Sie diesen Lehrgang besuchen sollten: Das WIFI OÖ bietet in Kooperation mit der FH-OÖ, Studiengang Global Sales and Marketing - Campus Steyr, seit März 2011 zwei Hochschullehrgänge an: Global Sales

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management im Gesundheitswesen an der Fachhochschule Coburg (SPO M MG) Vom 7. Februar 2005 Auf Grund von Art.6 Abs.1, 72 Abs.1, 81

Mehr

Curriculum für den Universitätslehrgang Executive Master of International Business (MIB) an der Paris Lodron-Universität Salzburg

Curriculum für den Universitätslehrgang Executive Master of International Business (MIB) an der Paris Lodron-Universität Salzburg Curriculum für den Universitätslehrgang Executive Master of International Business (MIB) an der Paris Lodron-Universität Salzburg Version 2007S Studienkennzahl 992570 Universitätslehrgang Executive Master

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Mobile Marketing Management Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Prof. (FH) Ing. Dr. Harald Wimmer Dipl. Ing. (FH) Harald Winkelhofer Warum Mobile Marketing? Warum Mobile Marketing? Mobile

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Curriculum Universitätslehrgang Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (in der Fassung der Beschlüsse der Lehrgangskommission vom 15.04.2010 und 05.05.2014, genehmigt vom Senat

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

BEILAGE zum Mitteilungsblatt 10. Stück 2005/2006, 15.02.2006

BEILAGE zum Mitteilungsblatt 10. Stück 2005/2006, 15.02.2006 BEILAGE zum Mitteilungsblatt 10. Stück 2005/2006, 15.02.2006 Curriculum des Universitätslehrganges für Public Management an der Universität Klagenfurt Allgemeine Bestimmungen 1. Ausbildungsziel Der Universitätslehrgang

Mehr

und Akademischer Controller, Akademische Immobilienmanagerin und Akademischer Immobilienmanager

und Akademischer Controller, Akademische Immobilienmanagerin und Akademischer Immobilienmanager 9RUEODWW +HUDXVIRUGHUXQJ Das Joseph Schumpeter Institut Wels führt folgende Lehrgänge durch: Betriebsorganisation, Finanzcoaching, Unternehmensrechnung Controlling, Immobilienmanagement und MBA in General

Mehr

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de Der Studiengang BWL-International Business www.dhbw-heidenheim.de Das reguläre Studium: 2 Das duale Studium an der DHBW: 6 x 12 Wochen wissenschaftliches Studium 6 x 12 Wochen berufspraktische Ausbildung

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

MBA Upgrade. MBA Executive Management Programm der Universität Wien. MBA-Faculty Universität Wien Brünner Straße 72 A-1210 Wien www.univie.ac.

MBA Upgrade. MBA Executive Management Programm der Universität Wien. MBA-Faculty Universität Wien Brünner Straße 72 A-1210 Wien www.univie.ac. MBA Upgrade MBA Executive Management Programm der Universität Wien MBA-Faculty Universität Wien Brünner Straße 72 A-1210 Wien www.univie.ac.at/mba MBA Upgrade Programm Die Universität Wien kommt ihrem

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 Licenciado-Studium: MBA Master of Business Administration / Licenciado

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Kombiniertes Masterstudium und Doktorat in Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 ECTS Licenciado-Studium: MBA Master of Business Administration / Licenciado

Mehr

31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems

31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems 2003 / Nr. 23 vom 05. August 2003 31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems 1 31. Verordnung

Mehr

Information and System Security

Information and System Security Information and System Security Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.at Herzlich willkommen! Sehr geehrte Interessentin, sehr

Mehr

K 992/666. Curriculum für das. Aufbaustudium. Real Estate Finance

K 992/666. Curriculum für das. Aufbaustudium. Real Estate Finance K 992/666 Curriculum für das Aufbaustudium Real Estate Finance 1_AS_Real Estate Finance_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...4 3 Aufbau und

Mehr

Information zum Studienangebot. Optoelektronik/Photovoltaik

Information zum Studienangebot. Optoelektronik/Photovoltaik Information zum Studienangebot Optoelektronik/Photovoltaik Am ZIS-FF Fürstenfeld startet im WS 2009/10 in Kooperation mit derjku Linz, der IV Burgenland und dem ARGE ZUTEC Cluster eine zweistufige universitäre

Mehr

Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA)

Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA) 93. Stück Studienjahr 2013/2014 ausgegeben am 27.06.2014 Mitteilungsblatt Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA) Impressum und Offenlegung (gemäß MedienG): Medieninhaber, Herausgeber

Mehr

Studienstart Dank eines reinen Fernstudienmodus können Sie zu jedem beliebigen Zeitpunkt starten.

Studienstart Dank eines reinen Fernstudienmodus können Sie zu jedem beliebigen Zeitpunkt starten. Studiengangsbeschreibung zum Universitätslehrgang in Fernlehre Master of Financial Planning Ausbildungsziel Der postgraduale Universitätslehrgang Master of Financial Planning hat den Zweck, den Studierenden

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03

Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03 Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03 Management Recht Politikwissenschaften VWL IT-Kompetenzen Methoden Modul A Modul B Modul C Modul D Grundlagen PM Qualitätsmanagement Rechnungswesen

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Änderung (Anpassung) der Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Universitätslehrganges Renewable Energy in Central and Eastern Europe (MSc) Interdisziplinärer, berufsbegleitender

Mehr

MSc Politische Bildung

MSc Politische Bildung MSc Politische Bildung Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/pk Politik, Wirtschaft und Arbeit Politik, Wirtschaft und Arbeit Der Masterlehrgang Politische Bildung wendet sich

Mehr

K 992/955. Curriculum für das. Aufbaustudium. Tourismusmanagement

K 992/955. Curriculum für das. Aufbaustudium. Tourismusmanagement K 992/955 Curriculum für das Aufbaustudium Tourismusmanagement 3_AS_Tourismusmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...4 3 Aufbau und

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

MBA. Master of Business Administration executive management. praxisorientiert x berufsbegleitend x flexibel

MBA. Master of Business Administration executive management. praxisorientiert x berufsbegleitend x flexibel MBA Master of Business Administration executive management praxisorientiert x berufsbegleitend x flexibel 1190 Wien, Geweygasse 4A Telefon: +43 (1) 370 88 77 Fax: +43 (1) 370 88 77-66 E-Mail: info@oema.at

Mehr

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) Fakultät für Ingenieurwissenschaften Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Weiterbildungs- Master-Studiengang Sicherheitsmanagement Institut

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG WU-CARLSON EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN IN KOOPERATION MIT DER CARLSON SCHOOL OF MANAGEMENT Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Business Management. Experten-Lehrgang zur Weiterbildung gem. 9 FHStG ::: Stand: 29. 5. 2013

Business Management. Experten-Lehrgang zur Weiterbildung gem. 9 FHStG ::: Stand: 29. 5. 2013 Business Management Experten-Lehrgang zur Weiterbildung gem. 9 FHStG ::: Stand: 29. 5. 2013 Expertenlehrgang business management mit Abschluss als Akademische Business Managerin / Akademischer Business

Mehr

2002 / Nr. 30 vom 19.08.02

2002 / Nr. 30 vom 19.08.02 2002 / Nr. 30 vom 19.08.02 51. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges für zahnärztliche Helfer (Akademische/r Dental Office Manager/in) der Donau- Universität Krems

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

REGIONALMANAGEMENT (SRM)

REGIONALMANAGEMENT (SRM) S C H LO S S H O F E N W I RT S C H A F T U N D R E C H T S TA N D O RT- U N D REGIONALMANAGEMENT (SRM) HOCHSCHULLEHRGANG der F H Vorarlberg Akademische/r Standort- und Regionalmanager/in Master of Science,

Mehr

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Career&Study Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Stehen Sie auch vor der Herausforderung, gut ausgebildete und motivierte Fach und Führungskräfte zu rekrutieren und an Ihr Unternehmen zu binden?

Mehr

PhDr. (für die St. Elisabeth Universität, Bratislava, Slowakei)

PhDr. (für die St. Elisabeth Universität, Bratislava, Slowakei) Vorbereitungsseminare zum PhDr. (für die St. Elisabeth Universität, Bratislava, Slowakei) Informationen für Interessenten Träger/Veranstalter Organisation für Österreich, Deutschland, Schweiz St. Elizabeth

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Weiterbildung zur Heimleitung von Einrichtungen der Langzeitpflege nach den Rahmenrichtlinien der E.D.E.

Weiterbildung zur Heimleitung von Einrichtungen der Langzeitpflege nach den Rahmenrichtlinien der E.D.E. Weiterbildung zur Heimleitung von Einrichtungen der Langzeitpflege nach den Rahmenrichtlinien der E.D.E. Konsul-Smidt-Str. 92 28217 Bremen Telefon: (0421) 39879057 Telefax: (0421) 39879058 Lange Birke

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Der Senat hat am 21. Februar 2012 folgende Verordnung erlassen, das Rektorat hat das Studium eingerichtet.

Der Senat hat am 21. Februar 2012 folgende Verordnung erlassen, das Rektorat hat das Studium eingerichtet. 2012 / Nr. 16 vom 28. Februar 2012 Der Senat hat am 21. Februar 2012 folgende Verordnung erlassen, das Rektorat hat das Studium eingerichtet. 26. Verordnung der Donau-Universität Krems über das Curriculum

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen www.eufh.de Ihre Personalentwicklung unser Angebot Sie wollen ausgewählte Mitarbeiter weiter qualifizieren und an

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Merger & Acquisition

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Merger & Acquisition Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Merger & Acquisition Präambel Die TU Wien ist bemüht, ihren technisch-naturwissenschaftlich ausgebildeten Absolventinnen und Absolventen, eine

Mehr

S t u d i e n o r d n u n g

S t u d i e n o r d n u n g S t u d i e n o r d n u n g für den Aufbaustudiengang Finanzmärkte, Banken, Versicherungen und Öffentliche Wirtschaft vom Senat der Universität Potsdam am 06. Dezember 2000 beschlossen 1 Geltungsbereich

Mehr

Informationen. für InteressentInnen. Management im Gesundheitswesen/ Healthcare Management. Fachvertiefung Krankenhausmanagement

Informationen. für InteressentInnen. Management im Gesundheitswesen/ Healthcare Management. Fachvertiefung Krankenhausmanagement Informationen für InteressentInnen Management im Gesundheitswesen/ Healthcare Management Fachvertiefung Krankenhausmanagement Akademische/r Expert/e/in Master of Science Master of Business Administration

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Bachelor of Science BSc Business & Management

Bachelor of Science BSc Business & Management Studienprogramm Bachelor of Science BSc Business & Management Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen man muss es auch tun! Johann Wolfgang von Goethe (1749

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr