Online Software Delivery

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Online Software Delivery"

Transkript

1 Automatisierungsforum Pirmasens, Saarbrücken & Trier , Online Software Delivery siemens.com/answers Abkürzungen ALM: OSD: COL: COC: CR: DL: ECCN: ERP: EDIFACT: HMI: LK: MALL: MF-K: PW: SP: SUS DL: SW: Upg: Automation License Manager Online Software Delivery Certificate of License Certificate of Contract (SUS Erstbelieferung) Change Request (Änderungsanforderung an ein bestehendes Produkt/System) Download Gemäß PMD: Klassifizierungsnummer ECCN (Export Control Classification Number) der U.S. Export Administration Regulation (EAR), mit der alle Güter gekennzeichnet werden, die aufgrund ihrer technischen Eigenschaften in der Ausfuhrliste CCL (Commerce Control List) erfasst und beschrieben sind. (Weitere Details siehe PMD oder Intranet Export, Control & Customs) Enterprise-Resource-Planning die Einsatzplanung der Resource, die in einem Unternehmen vorhandenen sind. In der Regel die für die Planung eingesetzte Software. Abkürzung für (United Nations) Electronic Data Interchange For Administration, Commerce and Transport (branchenübergreifendes internationales Standardformat elektronischer Daten im Geschäftsverkehr) Human Machine Interface License Key Industry Mall Werk Karlsruhe (Manufacturing-Karlsruhe) Passwort Service Pack Software Update Service Download (elektronische Lieferform SUS) Software Upgrade Seite 2

2 Online Software Delivery Übersicht 3 Prozess - Bestellung über Industry Mall 8 Prozess - Lieferbereitstellung & Login 13 Prozess - Produktdownload 23 Prozess - SUS Download 37 Prozess - Sperren & Entsperren Lieferschein 42 ALM - Lizenzmanagement 49 Seite 3 Online Software Delivery Übersicht Kunde Bestellung Internet Download SW, LK and SUS Siemens Bereitstellung des bestellten Produkts als Download License Key Download Software Download Vollprodukt (Software & License Key) Download Software Update Service (Download) Schnelle Verfügbarkeit des Produkts nach der Bestellung Weltweiter Download möglich License Management Service Übersichtliche Lizenzverwaltung und Lizenzreporting Seite 4

3 Online Software Delivery Übersicht Bestellwege & Lieferbereitstellung Warenempfänger Besteller 1 *) Fax./Telefon; an Innendienst *) Wenn Besteller- -Adresse aus regionalem System übertragen wird. 2 Warenbereitstellung zum Download Webfrontend Download 2a VSR Download- Server Region Info an Region & Besteller OSD Disposition Plausibilitätsprüfung Produktions- System HQ Siemens Bestellung wird über die bekannten Bestellwege (1) platziert. Die Information über die Warenbereitstellung (2/2a) erfolgt per an folgende Adressen: Warenempfänger Region Besteller * MF-K Seite 5 Online Software Delivery Prozess Anwenderoberfläche LogIn-Möglichkeiten im ALM: per personalisiertem LogIn oder Industry MALL Account Firmenlogin (Downloader ohne Mall Account) Pers. Passwort inkl. Captcha Alternativ Serien-/Lieferscheinnummer Lizenz-/Lieferscheinnummer Seite 6

4 Online Software Delivery Übersicht 4 Prozess - Bestellung über Industry Mall 7 Prozess - Lieferbereitstellung & Login 13 Prozess - Produktdownload 23 Prozess - SUS Download 37 Prozess - Sperren & Entsperren Lieferschein 42 ALM - Lizenzmanagement 49 Seite 7 Online Software Delivery Bestellung Besteller 1 Industry MALL: Kunde bestellt License Key /SW DL SIEMENS 2 Temp. LogIn-Daten SW 3 Bestätigung Passwort-Änderung Warenempfänger 4 ALM: Download License Key Seite 8

5 Bestellprozess Industry MALL Schritt 1a: Warenkorb mit DL-Produkten Bestellung in der gewohnten Umgebung DVD Symbol mit Pfeil signalisiert das downloadbare Produkt Seite 9 Bestellprozess Industry MALL Schritt 1b: Warenempfänger Adresse Lieferanschrift: für physikalische Lieferung Warenempfänger Adresse: sichtbar bei Produkten im Warenkorb für den Software- und License Key-Download Die Felder Optionen & Lieferdaten sind zu bestätigen Disclaimer Industrial Security Export-Kontroll-Klausel Mit Abschluss der Bestellung in der Industry Mall erhält der Besteller eine Bestellzusammenfassung per . Diese geht als Kopie an die Region. Seite 10

6 Bestellprozess Industry MALL Schritt 1b: Security Disclaimer & Exportkontrollklausel Seite 11 Online Software Delivery Übersicht 4 Prozess - Bestellung über Industry Mall 8 Prozess - Lieferbereitstellung & Login 12 Prozess - Produktdownload 23 Prozess - SUS Download 37 Prozess - Sperren & Entsperren Lieferschein 42 ALM - Lizenzmanagement 49 Seite 12

7 Online Software Delivery Bereitstellung Login-Daten Besteller SIEMENS 1 Industry MALL: Kunde bestellt License Key /SW DL 2 Temp. LogIn-Daten SW 3 Bestätigung Passwort-Änderung Warenempfänger 4 ALM: Download License Key Seite 13 Warenbereitstellung zum Download Temporäres Passwort & Info Warenempfänger Besteller *) *) Wenn Besteller- -Adresse aus regionalem System übertragen wird. 2 Warenbereitstellung zum Download Webfrontend Download 2a VSR Download- Server Region Info an Region & Besteller OSD Disposition Plausibilitätsprüfung Produktions- System HQ Siemens Versand der Warenbereitstellung per an Besteller (2)......und zur Info an Besteller* und Region (2a) MF-K Seite 14

8 Warenbereitstellung zum Download Schritt 2: temp. Passwort per Warenempfänger überträgt in LogIn-Maske Lieferscheinnummer temp. Passwort Captcha Bestätigung der Eingabe über Login -Button Seite 15 Warenbereitstellung zum Download Schritt 2a: Info Warenbereitstellung an Besteller* & Region Info- über Warenbereitstellung an den Warenempfänger an Reg. SIEMENS-Innendienst an Besteller * *) Wenn Besteller- -Adresse aus regionalen Systemen übertragen wird. Seite 16

9 Anwendung Login-Daten Änderung temp. Passwort > pers. Passwort Warenempfänger Besteller Internet Plattform 3 3a Bestätigung Änderung temp- Passwort Webfrontend Download VSR Download- Server Region OSD Disposition Plausibilitätsprüfung Produktions- System HQ Siemens Warenempfänger meldet sich in OSD mit temp. Passwort an (3) und ändert es in pers. Passwort Versand Änderungsbestätigung per (3a). Die Änderung des Passworts wird erst durch Bestätigung übernommen. ALM MF-K Seite 17 Anwendung Login-Daten Schritt 3 & 3a: GUI & Bestätigung PW-Änderung Seite 18

10 Anwendung Login-Daten Neues temp. Passwort anfordern Warenempfänger Besteller Internet Plattform 3b 3c Webfrontend Download VSR Bestätigung Anforderung neues temp- Passwort Download- Server Region OSD Disposition Plausibilitätsprüfung Produktions- System HQ Siemens Warenempfänger kann temp. PW nach Ablauf neu anfordern (3b). Versand des neuen temporären Passworts erfolgt per (3c). ALM MF-K Seite 19 Anwendung Login-Daten Schritt 3b: Neues temp. PW anfordern Anwender kann eine neues temp. PW anfordern... wenn das temp PW abgelaufen ist. oder das pers. PW vergessen wurde. Neues temp. PW wird zeitnah an die bei der Bestellung hinterlegte Warenempfänger- -Adresse versendet. Seite 20

11 Anwendung Login-Daten Schritt 3c: Neues temp. PW angefordert Seite 21 Online Software Delivery Übersicht 4 Prozess - Bestellung über Industry Mall 8 Prozess - Lieferbereitstellung & Login 13 Prozess - Produktdownload 22 Prozess - SUS Download 37 Prozess - Sperren & Entsperren Lieferschein 42 ALM - Lizenzmanagement 49 Seite 22

12 Online Software Delivery Produkt-Download Besteller SIEMENS 1 Industry MALL: Kunde bestellt License Key /SW DL 2 Temp. LogIn-Daten SW 3 Bestätigung Passwort-Änderung Warenempfänger 4 ALM: Download License Key Seite 23 Produkt-Download Schritt 4: Login & Download Warenempfänger Besteller Internet Plattform 4 Webfrontend Download SW / LK VSR Download- Server Region OSD Disposition Plausibilitätsprüfung Produktions- System HQ Siemens Warenempfänger meldet sich in OSD mit seinem persönlichen Passwort an (4) und lädt die in OSD bereitgestellten Produkte (LK/SW) herunter. ALM MF-K Seite 24

13 Produkt-Download Schritt 4a: Login im ALM LogIn-Möglichkeiten in OSD: mit pers. Passwort Eingabe Lieferscheinnummer Eingabe pers. Passwort Eingabe Captcha Alternativ mit Mall Account mit Firmenlogin Serien- & Lieferscheinnummer Lizenz- & Lieferscheinnummer Seite 25 Produkt-Download Schritt 4b: Bestätigungen Warenempfänger- -Adresse Während des Login sind 2 Bestätigungen erforderlich: Korrekte Lieferanschrift Bestätigung der Exportkontroll-Klausel Seite 26

14 Produkt-Download Schritt 4c: Anwender-GUI Optimierung der Anwender-GUI: Dokumente COL und COC zum Download bereitgestellt. Sind mehrere Dokumente enthalten, erfolgt deren Download komprimiert. Zusammengefasst in Zip-file Unveränderte Usability für License Key Download und Software Download Software Download wie bisher mit oder ohne Download-Manager möglich! License Key Download nur über ALM Seite 27 Produkt-Download COL Inhalte des COL als pdf und Papierform identisch Seite 28

15 Produkt-Download License Key Transfer Verwendete der Icons zum DL verfügbar bereits heruntergeladen teilweise heruntergeladen Firmen-Login: Filterwerte werden aus Firmen- Login-Informationen automatisch übernommen Tree Abhängig von Tree-Ebene unterschiedliche Inhalte unter Detailfenster. License Key Download einfach per drag&drop identische Usability wie License Key Stick Icon für Download Status Multi License Keys entweder einzeln oder komplett übertragbar Seite 29 Produkt-Download Software Dowload: Druckdaten Bereitstellung der Druckdaten per pdf Booklet Inlay DVD-Print Anwender kann bei Bedarf entsprechend eine DVD/CD-Hülle selbst erstellen. Seite 30

16 Produkt-Download Software Download: files Bereitstellung der Software als iso-file* Verwendung zum Erstellen eines Datenträger (über Brennprogramm bsw. Nero) Verwendung als virtual drive und/oder als exe-file (SIWA-gepackt)* ausführbare Datei, die direkt das Produkt-Setup ausführt Optional Bereitstellung größerer Dateien partitioniert zum Download. *) Festlegung/Entscheidung über Dateien/Lieferformen/Partitionsgröße erfolgt durch jeweiliges PM. Seite 31 Produkt-Download Software Download: Download Manager Optional - Download-Manager Optional Optimierter Download Downloads können einzeln hantiert werden. Wenn während des Download- Vorgangs eine Netzwerkstörung eintritt, wird der Download automatisch nach Netzwiederkehr fortgesetzt. Seite 32

17 Produkt-Download Software Download: Status-Anzeige Download-Status*) Ermittlung und Anzeige der voraussichtlichen Download Dauer Anzeige der Download-Stati Durchführung mehrere Download parallel und zeitgleich möglich Jede Download-Instanzen individuell bedienbar Vorteile des Download-Managers Download wird nach Unterbrechung der Netzverbindung automatisch fortgeführt. *) Nur bei Verwendung des Download-Managers Seite 33 Produkt-Download Software Download: Download ohne Download Manager Download ohne Download-Manager Nachdem das Download file angeklickt wurde, erscheint das Fenster des AKAMAI NetSession Interfaces. Wird die Installation des Download Managers nicht durchgeführt, kann der Download ohne den DL Manager durchgeführt werden. Seite 34

18 Online Software Delivery Übersicht 4 Prozess - Bestellung über Industry Mall 8 Prozess - Lieferbereitstellung & Login 13 Prozess - Produktdownload 23 Prozess - SUS Download 36 Prozess - Sperren & Entsperren Lieferschein 42 ALM - Lizenzmanagement 49 Seite 35 -Versand Schritt 5: Anschlusslieferung SUS Download Warenempfänger Besteller **) Wenn Besteller- -Adresse aus Regionalen Systemen übertragen wird. Warenbereitstellung aus SUS Anschlusslieferung Webfrontend Download 5 VSR Download- Server Region OSD Disposition Plausibilitätsprüfung Produktions- System HQ MF-K Siemens Steht während der Laufzeit eines SUS* DL eine Anschlusslieferung an, wird der Warenempfänger per (5) über die Bereitstellung informiert Besteller ** und Region werden Cc.. informiert. * Software Update Service Seite 36

19 Software Update Service DL Schritt 5: SUS-Lieferbereitstellung Seite 37 Software Update Service DL Schritt 5a: SUS Download SUS Download-Reiter Login-Ablauf wie bei Standard-Lieferung Darstellung sämtlicher Lieferscheine über SUS Historie. Sprungmarke in License Key Download, wenn bsw. bei Upgrade- Lieferung License Key enthalten ist Software-Download kann direkt im SUS Download erfolgen COC als pdf zum Download unter Dokumente Seite 38

20 Software Update Service DL COC COC in pdf-form Durchgängige Namensgebung unabhängig zur Lieferform (Papier oder pdf) COC in DIN A4 Format Seite 39 Online Software Delivery Übersicht 4 Prozess - Bestellung über Industry Mall 8 Prozess - Lieferbereitstellung & Login 13 Prozess - Produktdownload 23 Prozess - SUS Download 37 Prozess - Sperren & Entsperren Lieferschein 41 ALM - Lizenzmanagement 49 Seite 40

21 Online Software Delivery - Ablauf nach -Versand Besteller Temp. LogIn-Daten SIEMENS Warenempfänger SW 6 Erinnerung nach 10/25 Tagen 7 Sperrung Download nach 28 Tagen ALM: Download License Key SIEMENS Reg.-Innendienst 8 Region: Entsperren Download Seite 41 Nachgeschaltete Prozesse Schritt 6: Download-Erinnerung Warenempfänger Besteller *) Wenn Besteller- -Adresse aus Regionalen Systemen übertragen wird. 1. Reminder nach 10 Tagen 2. Reminder nach 25 Tagen Webfrontend Download VSR Download- Server Region 6 OSD Disposition Plausibilitätsprüfung Produktions- System HQ Siemens Der Download der bereitgestellten Produkte kann innerhalb von 28 Tagen frei erfolgen. Erfolgt der Download nicht innerhalb dieses Zeitraums, werden nach 10 und nach 25 Tagen je eine Reminder- versendet (5) und als Cc... an Besteller* und Region MF-K Seite 42

22 Download-Erinnerung Schritt 6: n.ter Reminder 2 Erinnerung- s werden an den Warenempfänger versendet, wenn er den Download nicht innerhalb von 28 Tagen durchführt. 1. Erinnerung nach 10 Tagen 2. Erinnerung nach 25 Tagen -Versand in Kopie an Reg. SIEMENS-Innendienst an Besteller * *) Wenn Besteller- -Adresse aus Regionalen Systemen übertragen wird. Seite 43 Nachgeschaltete Prozesse Schritt 7: Sperrung Lieferschein Warenempfänger Besteller *) Wenn Besteller- -Adresse aus Regionalen Systemen übertragen wird. Sperrung Download nach >28 Tagen Webfrontend Download VSR Download- Server Region 7 OSD Disposition Plausibilitätsprüfung Produktions- System HQ Siemens Erfolgt der Download der bereitgestellten Produkte nicht innerhalb von 28 Tagen, dann muss der Download gesperrt werden. Der Versand der Sperr- erfolgt an Warenempfänger, Besteller * und Region (6). MF-K Seite 44

23 Sperrung des Lieferschein Schritt 7: Sperren des Lieferscheins Download (Lieferschein) ist nach 28 Tagen zu sperren, wenn der Warenempfänger den Download nicht durchgeführt hat. -Versand in Kopie an Reg. SIEMENS-Innendienst an Besteller* *) Wenn Besteller- -Adresse aus Regionalen Systemen übertragen wird. Seite 45 Online Software Delivery Prozess - Schritt 8: Entsperren des Downloads/Lieferschein User Download soll reaktiviert werden Region SW MFK Reaktivierungs- 3 4 ALM: Download License Key Anwender Seite 46

24 Online Software Delivery Übersicht 4 Prozess - Bestellung über Industry Mall 8 Prozess - Lieferbereitstellung & Login 13 Prozess - Produktdownload 23 Prozess - SUS Download 37 Prozess - Sperren & Entsperren Lieferschein 42 ALM - Lizenzmanagement 48 Seite 47 Lizenzmanagement Kunde Online Software Delivery Weitere Funktionen Lizenzmanagement Administration von User- Gruppen Übersicht über Download- Vorgänge Seite 48

25 OSD-GUI Lizenzmanagement Lizenzmanagement: Administration von Usern Gruppen Übersicht der Download-Stati sämtlicher Lieferscheine License Key Download Software Download SUS Download Seite 49 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Seite 50

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor DHL-Connector für JTL-WAWI Anleitung 0.1 Änderungsverzeichnis Versionsnummer Datum Änderung Autor 1.0 03.04.2015 Erstellung des Dokumentes Thomas Kehl Datum 04.04.2015 Seite 1 von 13 0.3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Web Activation Manager003 Seite 1 von 12 Web-Aktivierungs-Manager...3 1. Web-Aktivierungs-Manager starten...3 Software-Aktivierung...3 PlanetPress Suite...3 PlanetPress

Mehr

Kundeninformation zum neuen Bestellsystem. Ohne Installation sofort nutzbar!

Kundeninformation zum neuen Bestellsystem. Ohne Installation sofort nutzbar! Kundeninformation zum neuen Bestellsystem Ohne Installation sofort nutzbar! Installation des TROST CENTRO Patch Bitte folgen Sie dem in der E-Mail angegeben Link zum Download des Patch oder rufen Sie direkt

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr

Übersicht. How to myutm.sophos.com. Erstellen eines neuen Accounts. Appliance Key registrieren. Subscription Key einspielen

Übersicht. How to myutm.sophos.com. Erstellen eines neuen Accounts. Appliance Key registrieren. Subscription Key einspielen Übersicht How to myutm.sophos.com Erstellen eines neuen Accounts Appliance Key registrieren Subscription Key einspielen SW Essential Firewall Lizenz generieren Renewal Key einspielen Fehlermeldungen -

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de Warenwirtschaft Handbuch - Administration 2 Warenwirtschaft Inhaltsverzeichnis Vorwort 0 Teil I Administration 3 1 Datei... 4 2 Datenbank... 6 3 Warenwirtschaft... 12 Erste Schritte... 13 Benutzerverwaltung...

Mehr

Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare

Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG Rötelstraße 27 74172 Neckarsulm Telefon +49 (0) 71 32-325-0 Telefax +49 (0) 71 32-325-150 Email info@binder-connector

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen

EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen Von Michael Obermüller Entwicklung EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraß 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at,

Mehr

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch Leica icon Series Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch Version 1.0 Deutsch Inhaltsverzeichnis Inhalt Kapitel Seite 1 icon robot 50 3 1.1 Aktualisieren der Firmware auf dem icon robot 50 3 1.2

Mehr

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG www.service.messeluzern.ch JETZT NEU Das «Online Service Center» erleichtert Ihre Messeorganisation. Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel.

Mehr

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Seite 1 von 26 Inhaltsverzeichnis Einleitung und Vorteile 3 Startseite 4 Neue Bestellung anlegen 5-6 Bestellposition

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Zimpel PR- und Mediendatenbank - Erste Schritte

Zimpel PR- und Mediendatenbank - Erste Schritte Zimpel PR- und Mediendatenbank - Erste Schritte Thema: Updates und Schnellsuche Updates: Auf Ihrer Startseite finden Sie aktuelle Änderungen an Ihren Verteilern, direkt aus der Recherche. Wir aktualisieren

Mehr

TIA Selection Tool. Tipps & Tricks Automatisierungsforum Dezember 2013 Peter Kretzer. TIA Selection Tool TIA Selection Tool Wozu?

TIA Selection Tool. Tipps & Tricks Automatisierungsforum Dezember 2013 Peter Kretzer. TIA Selection Tool TIA Selection Tool Wozu? Siemens AG Niederlassung Saarbrücken Tipps & Tricks Automatisierungsforum Dezember 2013 Peter Kretzer Seite 1 Wozu? Auswahl, Konfiguration und Bestellung von Geräten für Totally Integrated Automation Assistenten

Mehr

Nutzung der Intranetfunktionalität

Nutzung der Intranetfunktionalität STABSSTELLE HOCHSCHULMARKETING Oliver Gschwender M.A., MMD cms@uni-bayreuth.de Nürnbergerstr. 38 Haus 4 Zapf Gebäude 95440 Bayreuth Tel.: 0921 / 55-4649 Nutzung der Intranetfunktionalität 1) Anmeldung

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Software nach der Installation aktivieren 2013-08 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-08. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

Willkommen im Online-Shop der Emser Therme GmbH

Willkommen im Online-Shop der Emser Therme GmbH Online-Shop 1 - Ein kleiner Leitfaden - Willkommen im Online-Shop der Emser Therme GmbH 1. Schritt: Auswahl unserer Gutscheinangebote Auf der Startseite unseres Online-Shops befindet sich auf der linken

Mehr

Bestellablauf Online Shop

Bestellablauf Online Shop Bestellablauf Online Shop Schritt 1. Kategorie auswählen Wählen Sie mit einem Klick die gewünschte Kategorie aus. Nicht vergessen, in der Kategorie weitere Produkte finden Sie viele interessante Produkte!

Mehr

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp:

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp: pcvisit 4 Remote Quick Steps für -Rechner mit Betriebssystem ab Windows 2000 SetUp: Nach Installation und vor Eingabe des Lizenzschlüssels wird folgender Status angezeigt. Icon in der Taskleiste: Datei

Mehr

Installation und Bedienung von vappx

Installation und Bedienung von vappx Installation und Bedienung von vappx in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation Client Software 2 2. Starten von Anwendungen 5 3. Verbindung zu Anwendungen trennen/unterbrechen

Mehr

OPA - Online Planauskunft

OPA - Online Planauskunft OPA - Online Planauskunft 1. ANMELDUNG 2 2. HAUPTMENÜ 3 3. AUSKUNFTSMENÜ 4 3.1. Nutzungsbedingungen 4 3.2. Grund der Plananfrage und Navigation 4 3.2.1. Lokalisieren und Navigieren über Adresse 5 3.2.2.

Mehr

Interpneu Einstellungen

Interpneu Einstellungen Interpneu Einstellungen Esseda bietet folgende Möglichkeiten der Datenanbindung mit Interpneu: 1. adhoc Schnittstelle: Elektronische Abfrage der Verfügbarkeit und elektronische Bestellung einzelner Artikel.

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Hardware/Betriebssystem Ihres Rechners ändern 2013-09 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-09. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich

Mehr

ESD einfach, schnell, digital. Electronic Software Distribution

ESD einfach, schnell, digital. Electronic Software Distribution ESD einfach, schnell, digital. Electronic Software Distribution Was ist ESD? ESD steht für Electronic Software Distribution Software Lizenzen jederzeit online kaufen und bezahlen Direkte digitale Lieferung

Mehr

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1

Benutzerhandbuch für ZKB WebMail. Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Benutzerhandbuch für ZKB WebMail Für Kunden, Partner und Lieferanten Oktober 2013, V1.1 Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 3 1.1 Definition 3 1.2 Sicherheit 3 2 Funktionen 3 2.1 Registrierung (erstes Login)

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo finde ich sie?

1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo finde ich sie? Antworten auf häufig gestellte FrageN zum thema e-invoicing Allgemeine Fragen: 1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo

Mehr

Update Information. Independence Pro Software Suite 3.0 & Sound Libraries

Update Information. Independence Pro Software Suite 3.0 & Sound Libraries Update Information Independence Pro Software Suite 3.0 & Sound Libraries 2 Yellow Tools Update Information Lieber Kunde, vielen Dank, dass Du Dich für eines unserer Produkte entschieden hast! Falls Du

Mehr

1. August-Brunch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.

1. August-Brunch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura. 1. August-Brunch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Version1.6 22.1.2014 Diese Anleitung erklärt, wie Sie sich

Mehr

Bestellportal Einfach. Unkompliziert. Jetzt anmelden.

Bestellportal Einfach. Unkompliziert. Jetzt anmelden. Einfach. Unkompliziert. Jetzt anmelden. Das cadooz Bestellportal unter www.cadooz.com/bestellportal bietet Ihnen die Möglichkeit, einfach und unkompliziert Ihre Bestellungen online aufzugeben. Unsere Schritt

Mehr

Der Omnibussimulator. Berlin-Spandau zur Wendezeit! Installationsanleitung

Der Omnibussimulator. Berlin-Spandau zur Wendezeit! Installationsanleitung PC Der Omnibussimulator Berlin-Spandau zur Wendezeit! Installationsanleitung OMSI 2 Zu Beginn OMSI 2 erfordert eine aktive Internetverbindung und ein kostenfreies STEAM-Benutzerkonto für die Installation

Mehr

Patselect Profil: Datenübernahme aus Patselect

Patselect Profil: Datenübernahme aus Patselect Patselect Profil: Datenübernahme aus Patselect Datensätze aus Patselect können in die individuelle Patselect Profil übernommen werden. Erstellen Sie dafür in einer Patselect-Datenbank (z.b. in der Europat)

Mehr

Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten

Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten Der Konfigurations-Assistent wurde entwickelt, um die unterschiedlichen ANTLOG-Anwendungen auf den verschiedensten Umgebungen automatisiert

Mehr

persolog eport Anleitung

persolog eport Anleitung eport Anleitung Fragen per E-Mail: mail@persolog.com Inhalt Anmelden... 2 Kennwort vergessen... 2 Kennwort ändern... 3 Stammdaten personalisieren...4 Kontodaten, Impressum und Visitendaten ändern/festlegen...4

Mehr

Activate-here Admin / Anpassungs-Möglichkeiten

Activate-here Admin / Anpassungs-Möglichkeiten Activate-here Admin / Anpassungs-Möglichkeiten Im Intouch unter Activate-here gibt es verschiedene Admin und Anpassungsmöglichkeiten zu dem Vertrieb von Software Download Produkten. Diese Möglichkeiten

Mehr

Installation CLX.NetBanking... 2. Datenübernahme aus altem NetBanking... 9. Kurze Programmübersichtt... 10. Kontodaten aktualisieren...

Installation CLX.NetBanking... 2. Datenübernahme aus altem NetBanking... 9. Kurze Programmübersichtt... 10. Kontodaten aktualisieren... CLX.NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Installation CLX.NetBanking... 2 Datenübernahme aus altem NetBanking... 9 Kurze Programmübersichtt... 10 Kontodaten aktualisieren...

Mehr

APCS. Internetanwendung. Finanzclearing und Risk Management Handbuch für Marktteilnehmer

APCS. Internetanwendung. Finanzclearing und Risk Management Handbuch für Marktteilnehmer APCS Internetanwendung Finanzclearing und Risk Management Handbuch für Marktteilnehmer März 2010 Inhalt 1 Überblick 3 2 Einstieg 4 3 Anzeige Übersicht Rechnungen 5 4 Detailanzeige Rechnungen 6 5 Mengeninformation

Mehr

GRAFIK WEB PREPRESS www.studio1.ch

GRAFIK WEB PREPRESS www.studio1.ch Datum 11.07.2012 Version (Dokumentation) 1.0 Version (Extedit) 1.0 Dokumentation Kontakt Externe Verwaltung Firmen- & Vereinsverwaltung Studio ONE AG - 6017 Ruswil E-Mail agentur@studio1.ch Telefon 041

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Sie können diesen Service verwenden, um fast beliebig große Dateien auch über 2 GB zu versenden.

Sie können diesen Service verwenden, um fast beliebig große Dateien auch über 2 GB zu versenden. 1 Informationen zum F*EX Service von BelWü Sie können diesen Service verwenden, um fast beliebig große Dateien auch über 2 GB zu versenden. 2 Registrierung für den Service Auf fex.belwue.de finden Sie

Mehr

Sage Customer View für Windows 8 Funktionen 01.12.2014

Sage Customer View für Windows 8 Funktionen 01.12.2014 Sage Customer View für Windows 8 Funktionen 01.12.2014 Inhaltsverzeichnis Sage Customer View für Windows 8 Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Über dieses Dokument 3 2.0 Starten mit Sage Customer View 4 2.1 Installieren

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

E-Invoice. Express Invoicing. TNT Swiss Post AG. Benutzerhinweise

E-Invoice. Express Invoicing. TNT Swiss Post AG. Benutzerhinweise E-Invoice Express Invoicing TNT Swiss Post AG Benutzerhinweise Inhaltsverzeichnis 1.0 Überblick 2 2.0 Benachrichtigung per E-Mail 2 3.0 Anmeldemaske 3 4.0 Rechnungsmaske 3 5.0 Suchen und Sortieren von

Mehr

HVB globaltrxnet Installationsanleitung

HVB globaltrxnet Installationsanleitung HVB globaltrxnet Installationsanleitung Quick Guide Version 4.5 Juli 2013 Inhalt 1. VORGEHENSWEISE BEI DER INSTALLATION 2. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3. DOWNLOAD UND INSTALLATION 3 1. VORGEHENSWEISE BEI DER

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Installation & Konfiguration AddOn AD-Password Changer

Installation & Konfiguration AddOn AD-Password Changer Installation & Konfiguration AddOn AD-Password Changer Selbständiges Vergeben des CRM-Passworts durch den User Version 1.0 Datum 26. März 2015 Inhalt 1. Ausgangslage... 2 2. Zielsetzung... 2 3. Nutzen...

Mehr

Profi cash 10. Electronic Banking. Installation und erste Schritte. Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme

Profi cash 10. Electronic Banking. Installation und erste Schritte. Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme Electronic Banking Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme Profi cash 10 Installation und erste Schritte Legen Sie bitte die CD ein. Sollte die CD nicht von alleine

Mehr

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden,

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden, WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008 Sehr geehrte Kunden, vielen Dank, dass Sie sich für Arcon Eleco entschieden haben. Wir möchten Ihnen im Folgenden einige Informationen zur Installation

Mehr

StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de

StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de Anleitung zur Pflege des StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de Wie Sie Ihre StudyDeals ganz einfach selber erstellen können! Inhaltsverzeichnis Wie komme ich zu meinen Zugangsdaten? 3 Login

Mehr

Anleitung zum online Datenbezug. Inhalt:

Anleitung zum online Datenbezug. Inhalt: Geodatendrehscheibe Graubünden Mail info@geogr.ch Postfach 354, 7002 Chur www.geogr.ch Anleitung zum online Datenbezug Inhalt: 1. Anmeldung... 2 2. Kurze Info zum Inhalt der Startseite des Shops (Home)...

Mehr

Fax2Mail Bedienungsanleitung

Fax2Mail Bedienungsanleitung Fax2Mail Bedienungsanleitung Inhalt Einstieg Seite 3 Hauptseite Seite 4 Fax versenden Seite 5 Faxdrucker Seite 9 Kundendaten ändern Seite 12 Fax empfangen Seite 14 Seite 2 Einstieg Über die Internetadresse

Mehr

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Bitte anklicken: Wozu brauche ich das CLIQ DATA Center (DCS)? Wie erhalte ich Zugang?

Mehr

MENTION ELO. Vollständige ECM/ERP-Integration mit DOKinform ERPconnector

MENTION ELO. Vollständige ECM/ERP-Integration mit DOKinform ERPconnector ELO ELO Vollständige Integration 1. ERP Output Management 2. Eingehende belege 3. Schriftverkehr, sonstige Dokumente 4. Effektive Suche nach Dokumenten 5. Integration Belege 6. Vertragsverwaltung mit Fristenkontrolle

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Umfragetool Account & Bestellungen

Umfragetool Account & Bestellungen Umfragetool Account & Bestellungen Accountdaten verwalten und Bestellprozess. Inhaltsübersicht Account anlegen... 3 Accountdaten verwalten... 4 Account löschen... 4 Passwort vergessen... 5 Technische Voraussetzungen

Mehr

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 (32 und 64-bit) stellen wir

Mehr

Umstellung und Registrierung Re@BellandVision Release 4.1.3.45

Umstellung und Registrierung Re@BellandVision Release 4.1.3.45 Umstellung und Registrierung Re@BellandVision Release 4.1.3.45 entwickelt von BellandVision GmbH 1. Allgemeines Ab dem 03.01.2011 steht ein neues Release der Re@BellandVision Software zur Verfügung. Kunden

Mehr

Anleitung zur Registrierung von MSDNAA (DreamSpark) und Erwerb der Microsoft Produkte

Anleitung zur Registrierung von MSDNAA (DreamSpark) und Erwerb der Microsoft Produkte Anleitung zur Registrierung von MSDNAA (DreamSpark) und Erwerb der Microsoft Produkte Verfasst von Milenkovic Valentino (3Kit) am 7.12.2012 Sie sollten auf ihrem MS Live Account (Schüler: v.familienname@mslive.htl3.at

Mehr

Mediendatenbank renteria Einführung

Mediendatenbank renteria Einführung Mediendatenbank renteria Einführung Inhalt: - 1. Schnellsuche - 2. Kontakt- und Medienansicht - 3. Hauptsuche - 4. Suchergebnis filtern und abspeichern - 5. Kontaktlisten (Verteiler) - 6. Privatkontakte

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN IN UNSEREM BRAX B2B PORTAL!

HERZLICH WILLKOMMEN IN UNSEREM BRAX B2B PORTAL! 24 STUNDEN, 7 TAGE DIE WOCHE ONLINE ORDERN HERZLICH WILLKOMMEN IN UNSEREM BRAX B2B PORTAL! VIELE NEUE FEATURES WARTEN DARAUF, VON IHNEN ENTDECKT ZU WERDEN www.brax24.com 1 Inhaltsverzeichnis 3 Registrierung

Mehr

Einen virtuellen Server von MetaQuotes anmieten

Einen virtuellen Server von MetaQuotes anmieten Einen virtuellen Server von MetaQuotes anmieten 1. Öffnen Sie den MetaTrader und wählen Sie mit einem Rechtsklick das entsprechende Livekonto an 2. Wählen Sie die Option Register a Virtual Server 1. Fenster

Mehr

Hinweise zum neuen Buchungssystem

Hinweise zum neuen Buchungssystem Hinweise zum neuen Buchungssystem Login / Logout Öffnen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stadtteilauto.info. Rechts oben finden Sie das Kundenlogin. Oder verwenden Sie den Buchen Button. Erster Login

Mehr

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch)

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) Good Dynamics by Good Technology eberhard@keyon.ch brunner@keyon.ch V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) 1 Über Keyon Experten im Bereich IT-Sicherheit und Software Engineering Als Value added Reseller von

Mehr

Bestellen im Online Shop

Bestellen im Online Shop Bestellen im Online Shop Basispräsentation Warenkorb Überblick Import von Stücklisten Bestellung auslösen, Wunschlieferdatum, Angebotsoptionen Warenkörbe speichern und weiterleiten, Dokumentenverfolgung,

Mehr

KURZANLEITUNG isi!! GEFAHRSTOFFMANAGEMENT. Adolf Würth GmbH & Co. KG, Künzelsau,

KURZANLEITUNG isi!! GEFAHRSTOFFMANAGEMENT. Adolf Würth GmbH & Co. KG, Künzelsau, KURZANLEITUNG isi!! GEFAHRSTOFFMANAGEMENT 1 Adolf Würth GmbH & Co. KG, Künzelsau, ANMELDUNG Online - Shop Besitzen Sie bereits einen Zugang, dann wählen Sie sich ganz normal ein, indem Sie Ihre Kundennummer,

Mehr

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version)

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Seite 1 Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Bereich: Online-Services Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Voraussetzungen 2.1. Voraussetzung für die Nutzung 2.2. Organisationsanweisung

Mehr

Product Activation Manager

Product Activation Manager Product Activation Manager Allgemeiner Zweck: Der Product Activation Manager kurz PAM, dient dazu die installierten Programme von May Computer / XKEY zu verwalten, Lizenzen hinzuzufügen oder zu entfernen

Mehr

Im Reform-Partnerbereich haben Sie die Möglichkeit Gebrauchtmaschinen anzubieten. Unter dem Punkt Gebrauchtmaschinen können Sie diese verwalten.

Im Reform-Partnerbereich haben Sie die Möglichkeit Gebrauchtmaschinen anzubieten. Unter dem Punkt Gebrauchtmaschinen können Sie diese verwalten. Hilfe für den Partner-Bereich von Reform-Werke / Agromont Login Sie haben Ihre Zugangsdaten für den Shop erhalten und können sich über die Login-Maske anmelden. Ihr Benutzername entspricht Ihrer Kundennummer.

Mehr

Quickstart Guide. azeti SONARPLEX VAA Fehler erkennen, bevor Fehler entstehen

Quickstart Guide. azeti SONARPLEX VAA Fehler erkennen, bevor Fehler entstehen Quickstart Guide Voraussetzung für den Einsatz einer azeti SONARPLEX ist die VMware Server Version 2.0 oder höher. Falls Sie bereits einen VMware Server in Ihrem Unternehmen einsetzen, können Sie Schritt

Mehr

e-shop Benutzeranleitung

e-shop Benutzeranleitung Eine Anleitung in zehn Schritten Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den e-shop benutzen. Sie kennen die wichtigsten Funktionen und finden die Information, die Sie suchen. 1. Wie komme ich

Mehr

1 Lizenzkey 2 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? 2 1.2. Lizenzkey hochladen 2. 2. Nameserver einrichten 4

1 Lizenzkey 2 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? 2 1.2. Lizenzkey hochladen 2. 2. Nameserver einrichten 4 Inhalt: Seite 1 Lizenzkey 2 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? 2 1.2. Lizenzkey hochladen 2 2. Nameserver einrichten 4 Seite 1 1. Lizenzkey 1.1. Wo finde ich den Lizenzkey? Wichtig ist für das Anlegen von

Mehr

Leitfaden Registrierung

Leitfaden Registrierung Leitfaden Registrierung zur Nutzung der Ausschreibungsplattform der dualen Systeme www.ausschreibung-erfassung.de Die Anforderung von Ausschreibungsunterlagen Ausschreibungsunterlagen der Ausschreibungsführer

Mehr

HQM Downloader Wegweiser V2.0

HQM Downloader Wegweiser V2.0 HQM Downloader Wegweiser V2.0 KRIPTON HQM Store Inhalt I. Was ist der HQM Downloader? 3 II. Grundlagen 3 1. Erstmalige Verwendung des HQM Downloaders 3 1) Installation 3 (1) Auf Ihrem Computer ist Adobe

Mehr

OPAL ASSOCIATES AG SYSTEM HANDBUCH OMS-OPAL-SYNC VERSION 2.1.X AUTOR PHILIPP MAHLER DOC. VERSION 1.2 DOC. DATUM 11.09.2013 DOC.

OPAL ASSOCIATES AG SYSTEM HANDBUCH OMS-OPAL-SYNC VERSION 2.1.X AUTOR PHILIPP MAHLER DOC. VERSION 1.2 DOC. DATUM 11.09.2013 DOC. OPAL ASSOCIATES AG SYSTEM HANDBUCH OMS-OPAL-SYNC VERSION 2.1.X AUTOR PHILIPP MAHLER DOC. VERSION 1.2 DOC. DATUM 11.09.2013 DOC. STATUS RELEASED SYSTEM HANDBUCH OMS-OPAL-SYNC VERSION 2.1.X 1 INHALT 1 EINLEITUNG...

Mehr

Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch

Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Version1.51 29.3.2012 Diese Anleitung erklärt, wie man auf http://login.landwirtschaft.ch

Mehr

transfer.net Erste Schritte mit transfer.net

transfer.net Erste Schritte mit transfer.net Erste Schritte mit transfer.net Der transfer.net Speed Guide zeigt Ihnen in 12 kurzen Schritten anschaulich alles Wichtige vom Erwerb und Registrierung bis zur allgemeinen Nutzung von transfer.net. Es

Mehr

MEZ-TECHNIK Online-Shop. Handbuch Version 1.0

MEZ-TECHNIK Online-Shop. Handbuch Version 1.0 MEZ-TECHNIK Online-Shop Handbuch Version 1.0 01. Allgemein Der neue MEZ-TECHNIK Online-Shop bietet Ihnen jederzeit einen Überblick über das komplette Sortiment an Produkten für die Produktion, Montage

Mehr

INSTALLATION OFFICE 2013

INSTALLATION OFFICE 2013 INSTALLATION OFFICE 2013 DURCH OFFICE 365 Zur Verfügung gestellt von PCProfi Informatique SA Einleitung Das folgende Dokument beschreibt Ihnen Schritt für Schritt, wie man Office Umgebung 2013 auf Ihren

Mehr

Ephorus Handbuch für Dozenten und Lehrer

Ephorus Handbuch für Dozenten und Lehrer Ephorus Handbuch für Dozenten und Lehrer Einleitung Sehr geehrte Dozentin/ Lehrerin, sehr geehrter Dozent/ Lehrer, vielen Dank für das Herunterladen dieses Handbuchs. Es enthält Informationen über die

Mehr

Benutzerhilfe Online-Bauauskunft

Benutzerhilfe Online-Bauauskunft Benutzerhilfe Online-Bauauskunft Version 1.4 Stand 21.01.2015 ELE Verteilnetz GmbH 21.01.2015 SEITE 1 Inhaltsverzeichnis Online Zugang..... Seite 3 Info-Schaltflächen.... Seite 4 Login, Passwort.......

Mehr

1 Einleitung. 2 Anmeldung

1 Einleitung. 2 Anmeldung Deployment-Portal 1 Einleitung Das Deployment-Portal von MODUS Consult bildet die zentrale Plattform zum Austausch von Programmobjekten wie Servicepacks und Programmanpassungen. Mit Hilfe von personalisierten

Mehr

Zusatzmodul zur myfactory.businessworld. Seiwert GmbH professionelle Software Lösungen Werrastraße 7 60486 Frankfurt am Main

Zusatzmodul zur myfactory.businessworld. Seiwert GmbH professionelle Software Lösungen Werrastraße 7 60486 Frankfurt am Main ERP myfactory.sanktionslistenprüfung Zusatzmodul zur myfactory.businessworld Seiwert GmbH professionelle Software Lösungen Werrastraße 7 60486 Frankfurt am Main Tel. 069/70760000 Fax 069/70760010 Email:

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS 6 7 8 10

INHALTSVERZEICHNIS 6 7 8 10 Webshop Handbuch INHALTSVERZEICHNIS 1. Shop starten Seite 3 2. Login Seite 3 3. Benutzeroberfläche Seite 4 4. Erweiterte Suche Seite 5 5. Promotionen Seite 6 6. Navigationsleiste Seite 6 7 a.) Hauptgruppen

Mehr

Buchungsanleitung zum MDT-Expertenmodus für Agenturen

Buchungsanleitung zum MDT-Expertenmodus für Agenturen Buchungsanleitung zum für Agenturen Anmeldung Zur Anmeldung müssen die Logindaten angegeben und anschließend per Klick auf Login bestätigt werden. Login = Emailadresse des Benutzers (bei MDT hinterlegt)

Mehr

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 1 BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 Installation Um den Support der BSV zu nutzen benötigen Sie die SMP-Software. Diese können Sie direkt unter der URL http://62.153.93.110/smp/smp.publish.html

Mehr

TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT

TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT ALITEC GMBH, MARKERSDORF 106, 3040 NEULENGBACH TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT KURZANLEITUNG Diese Anleitung soll Ihnen helfen, sich schnell in unserem Online-Shop (http://shop.alitec.at)

Mehr

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraße 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at, E-Mail: info@edv-hausleitner.at

Mehr

FastViewer Remote Edition 2.X

FastViewer Remote Edition 2.X FastViewer Remote Edition 2.X Mit der FastViewer Remote Edition ist es möglich beliebige Rechner, unabhängig vom Standort, fernzusteuern. Die Eingabe einer Sessionnummer entfällt. Dazu muß auf dem zu steuernden

Mehr

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer.

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. Benutzerhandbuch Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. 1 Startseite Wenn Sie die Anwendung starten, können Sie zwischen zwei Möglichkeiten wählen 1) Sie können eine Datei für

Mehr

TMND. TMpush. TMpush. Die flexible Push Lösung für Emails und Daten. by TMND GmbH

TMND. TMpush. TMpush. Die flexible Push Lösung für Emails und Daten. by TMND GmbH Die flexible Push Lösung für Emails und Daten Was ist das Besondere an der Lösung? Push Lösung für GPRS/UMTS-fähige Windows Mobile PocketPCs Push von Emails (POP3, IMAP) Push von Daten (z.b. Daten, Dokumente,

Mehr

Installation und Test von Android Apps in der Entwicklungs- und Testphase

Installation und Test von Android Apps in der Entwicklungs- und Testphase Installation und Test von Android Apps in der Entwicklungs- und Testphase Während der Entwicklungs- und Testphase einer Android-App stellt Onwerk Testversionen der Software über den Service von TestflightApp.com

Mehr

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der Software 2. Aktivierung des Lizenzschlüssels 3. Kontoumsätze abholen 4. Erfassen und Senden von Überweisungen 5.

Mehr

AGES-Gespräch NIS Elektronisches Meldesystem. Funktionalitäten und Bedienung

AGES-Gespräch NIS Elektronisches Meldesystem. Funktionalitäten und Bedienung AGES-Gespräch NIS Elektronisches Meldesystem Funktionalitäten und Bedienung DI Georg Neuwirther, Mag. (FH) Andrea Schimanko AGES PharmMed-IT AGES Gespräch Nicht-interventionelle Studien 23.06.2010 Funktionalitäten

Mehr

Einzelplatz - USB-Lizenz

Einzelplatz - USB-Lizenz Voraussetzung: Einzelplatz - USB-Lizenz Dongle-Lizenz anfordern und einlesen Ihre Lizenz ist eine Einzelplatz-Lizenz auf einem Dongle ( Hardware Key-ID auf dem Lizenzblatt). Wann müssen Sie dieser Anleitung

Mehr

Bedienungsanleitung zum TEREX Port Solutions Würzburg Spare Parts Webshop

Bedienungsanleitung zum TEREX Port Solutions Würzburg Spare Parts Webshop Bedienungsanleitung zum TEREX Port Solutions Würzburg Spare Parts Webshop Besuchen Sie unseren Online Webshop unter folgender URL: https://www.noellmobilesystems.com/en/catalog-of-spare-parts.191.html.

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr