INFORMATION ZU ZWEI JAHRE FUCHS PERFORMANCE PROJEKTVON DR. JÖRG RICHTER UND VERLAG FUCHSBRIEFE. In Kooperation mit:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INFORMATION ZU ZWEI JAHRE FUCHS PERFORMANCE PROJEKTVON DR. JÖRG RICHTER UND VERLAG FUCHSBRIEFE. In Kooperation mit:"

Transkript

1 INFORMATION ZU ZWEI JAHRE FUCHS PERFORMANCE PROJEKTVON DR. JÖRG RICHTER UND VERLAG FUCHSBRIEFE 1

2 Projektrunden I + II Projektrunde I Start am 1. Juli Jahre Dauer 71 Teilnehmer 1,5 Mio. in der VV Ziele: Vermögenserhalt nach VV-Kosten, Inflation und Steuern quartalsmäßige Ausschüttung von ; max. Verlust = 20% Möglichst wenig Stress für den Vermögensinhaber (Risiko) Projektrunde II Start am 1. Juli Jahre Dauer 31 Teilnehmer 1,5 Mio. in der VV Ziele: Vermögenserhalt nach VV-Kosten, Inflation und Steuern quartalsmäßige Ausschüttung von ; max. Verlust = 20% Möglichst wenig Stress für den Vermögensinhaber (Risiko) 2

3 102 Teilnehmer ALIZEE Bank AG (Ells Holding) ANTON & PARTNER GmbH AVANA Invest GmbH avesco Financial Services AG Baden-Württembergische Bank Bank Alpinum AG Bank Gutmann AG Bank Sarasin AG Bankhaus Carl Spängler& Co. AG Bankhaus Jungholz -Zweigniederlassung der Raiffeisenbank Reutte reg.gen.m.b.h. Bankhaus von der HeydtGmbH & Co. KG Privatbankiers seit 1754 Banque Pasche (Liechtenstein) SA Berenberg Bank - Joh. Berenberg, Gossler& Co. KG Berlin & Co. AG Böhke& Compagnie Consultants KG Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg- Girozenrale BRW AG & Co. Vermögensmanagement KG Capital Bank - GRAWE Gruppe AG CAYROS capital AG Clariden Leu AG Commerzbank AG Consulting Team Vermögensverwaltung AG Credit Suisse (Deutschland) AG Dahl & Partner Vermögensverwaltung AG DekaBank Deutsche Girozentrale Luxembourg S.A. Deutsche Bank AG - Private Wealth Management DJE Kapital AG Donner & Reuschel AG Dr. Kohlhase Vermögensverwaltungsgesellschaft mbh Dr. Lux & Präuner GmbH & Co.KG Dr. Peterreins Portfolio Consulting GmbH DZ Privatbank (Schweiz) AG Falcon Asset Management GmbH Finanz Konzept AG Fischer Finance Consulting AG Flossbach von Storch AG Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG Frankfurter Honorarberatung GmbH Freie Internationale Sparkasse S.A. Fürst Fugger Privatbank KG GALIPLAN Financial Services GmbH Gebser& Partner AG Gerhard Friedenberger Vermögensmanagement e.k. Hamburger Sparkasse AG Hansen & Heinrich AG Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Herbert Hakala Vermögensverwaltung GmbH Hoerner Bank AG HONORIS Treuhand GmbH HSBC Trinkaus & Burkhardt AG Hypo Landesbank Vorarlberg ICFB Investment Consulting Financial Brokerage GmbH Internationales Bankhaus Bodensee AG KANA Vermögensmanagement GmbH Knapp Voith Vermögensverwaltungs AG Kreissparkasse Köln Kreissparkasse München Starnberg LAUREUS AG PRIVAT FINANZ LBBW (Schweiz) AG LGT Bank in Liechtenstein AG Liechtensteinische Landesbank AG MaerkiBaumann & Co. AG MainFirst Bank AG Max Heinr. Sutor OHG Max Heinr. Sutor OHG Merck Finck & Co, Privatbankiers MERITO Asset Management GmbH NASPA Nassauische Sparkasse Neue Bank AG Packenius, Mademann& Partner GmbH performance IMC Vermögensverwaltung AG Plückthun Asset Management GmbH Plutos Vermögensverwaltung AG Raiffeisenbank Reutte Raiffeisen-Landesbank Steiermark Reichmuth& Co Holding AG Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA Salzburger Sparkasse Bank AG SEB Private Banking S.A. Sparkasse Osnabrück Spiekermann& Co AG Stadtsparkasse Bad Pyrmont Südwestbank AG SVA Vermögensverwaltung Stuttgart GmbH Sydbank A/S (Deutschland) TOP Vermögen AG Vadian Bank AG Value Experts Vermögensverwaltungs AG Veitsberg Gesellschaft für Vermögensbetreuung mbh VERMÖGENSKULTUR AG Volksbank Pforzheim eg VZ VermögensZentrum GmbH WALSER PRIVATBANK AG Weber FinanzPartner AG Weberbank Aktiengesellschaft Wehama Finanz AG Wergen und Partner Vermögensverwaltungs AG Werte Invest Family Office GmbH Wilhelm von Finck Deutsche Family Office AG Wolfgang Müller - WertpapierManagement e.k. 3

4 Rahmenbedingungen Grundsätzlich sind alle Wertpapiere (Aktien, Renten, Investmentfonds, Optionsscheine, etc) handelbar. Jedoch bisher keine börsengehandelten Optionen oder Futures. Abgeltungssteuer zzgl. Solidaritätszuschlag werden bei der Wertentwicklung berücksichtigt. Liquidität bleibt unverzinst Projektpartner: vwdgroup: als exklusiver Datenlieferant Quanvest für Rendite- und Risikoberechnungen 4

5 Projektrunde I: Projektrunde II: 5

6 Ergebnisse in der Übersicht zum Performance-Projektrunde I Indexstand: 101,74% Der Durchschnitt aller Vermögensverwalter hat nur einen geringen Vermögenszuwachs erreichen können. Das Ziel des realen Vermögenserhalts ist von dem Durchschnitt der Vermögensverwalter nicht erreicht worden. Zwischenzeitlicher Höchststand: EUR am Zwischenzeitlicher Tiefststand: EUR am Aktueller Top-Vermögensstand: EUR 6

7 Ergebnisse in der Übersicht zum Performance-Projektrunde II Indexstand: 101,68% Der Durchschnitt aller Vermögensverwalter hat nur einen geringen Vermögenszuwachs erreichen können. Das Ziel des realen Vermögenserhalts ist von dem Durchschnitt der Vermögensverwalter nicht erreicht worden. Zwischenzeitlicher Höchststand: EUR am Zwischenzeitlicher Tiefststand: EUR am Aktueller Top-Vermögensstand : EUR 7

8 Ranking im FUCHS-Performance ProjektrundeI: Vermögensstand / Wertentwicklung Platz Nach zwei Jahren (Stand: ) Vermögensstand (Stand: ) -zuwachs in % 1 Performance IMC Verm.Verwalt. AG ,02 2 Falcon Asset Management ,83 3 Anonymer Teilnehmer ,78 4 Finanz Konzept AG ,16 5 Flossbach & von Storch AG ,56 6 Anonymer Teilnehmer ,95 7 Freie Internationale Sparkasse S.A ,87 8 Anonymer Teilnehmer ,95 9 Raiffeisen-Landesbank Steiermark ,69 10 Bankhaus Jungholz ,29 8

9 Ranking im FUCHS-Performance ProjektrundeII: Vermögensstand / Wertentwicklung Platz Nach einem Jahr (Stand: ) Vermögensstand (Stand: ) -zuwachs in % 1 ICFB GmbH ,59 2 Raiffeisenbank Reutte ,36 3 Knapp Voith Vermögensverwaltungs AG ,17 4 Wolfgang Müller WertpapierManag. e.k ,05 5 BRW AG & Co. Vermögensmanag. KG ,47 6 Wehama Finanz AG ,88 7 Liechtensteinische Landesbank AG ,71 8 KANA Vermögensmanagement GmbH ,16 9 MERITO Asset Management GmbH ,75 10 Plückthun Asset Management GmbH ,58 9

10 Das neue Ranking In dem neu eingeführten Ranking werden Wertentwicklung und der "Stressfaktor" mit Hilfe von drei Kennzahlen bewertet: 1. Rendite = Das Wertentwicklungsmaß (die Wertentwicklung) 2. Sortino Ratio = Das Risikomaß (der Stressfaktor) 3. Omega= Das Performancemaß (das wissenschaftlich fundierte Maß zur Beurteilung von Rendite und Risiko) Außerdem berücksichtigen wir, ob die maximale Verlustgrenze eingehalten wurde. Falls nicht, gibt es Punktabzug. 10

11 Die besten 10 in Projektrunde I Portfolio Manager im Performance Projekt I Punkte für Rendite Punkte für Omega Punkte für SortinoRatio Gesamte Punkte performance IMC Vermoegensverwaltung AG Sydbank A/S (Deutschland) Anonymer Teilnehmer Finanz Konzept AG Raiffeisen-Landesbank Steiermark Freie Internationale Sparkasse S.A Flossbach von Storch AG Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Anonymer Teilnehmer Falcon Asset Management GmbH Anonymer Teilnehmer

12 Die besten 10 in Projektrunde II Portfolio Manager im Performance Projekt II Punkte für Rendite Punkte für Omega Punkte für SortinoRatio Gesamte Punkte BRW AG & Co. Vermoegensmanagement KG Liechtensteinische Landesbank AG Raiffeisenbank Reutte Knapp Voith Vermögensverwaltungs AG Dr. Kohlhase Vermögensverwaltungsgesellschaft mbh ICFB Investment Consulting Financial Brokerage GmbH MERITO Asset Management GmbH Wehama Finanz AG Wolfgang Mueller - WertpapierManagement e.k Bankhaus Carl Spängler& Co. AG KANA Vermögensmanagement GmbH

13 Projektrunde 1: Die Quartalsergebnisse seit Sept im Vergleich, d.h. der Beste, der Durchschnitt, der Schlechteste (jeweils aus Gesamtsicht) *) mehr Informationen und Details auf

14 Projektrunde 2: Die Quartalsergebnisse seit Sept im Vergleich, d.h. der Beste, der Durchschnitt, der Schlechteste (jeweils aus Gesamtsicht) *) mehr Informationen und Details auf

15 FUCHS Performance Projekt von Dr. Jörg Richter und Verlag FUCHSBRIEFE Die Köpfe hinter dem Projekt 15

16 Unternehmensprofil Verlag FUCHSBRIEFE Der Verlag FUCHSBRIEFE gibt seit 1949 einen gleichnamigen Informationsbrief für Unternehmer heraus und veröffentlicht mehrere Dienste im Finanz-und Stiftungsbereich. Hierzu zählen die FUCHS-Devisen, FUCHS-Kapital und FUCHS-Nonprofit im Plus, sowie die Sondertitel aus dem Bereich FUCHS-Reporte, FUCHS-Aktuell und FUCHS-Wissen. Seit 2001 ermittelt der Verlag FUCHSBRIEFE, seit 2003 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Qualitätssiche-rungund Prüfung von Finanzdienstleistungen GmbH (IQF), die Top-Vermögensmanager des Jahres. Mit dem Zusammenschluss zur unabhängigen Private Banking Prüfinstanz verfolgen die Partner das Ziel, ganzheitliche und professionelle Qualitäts-Standards für die Beratung vermögender Privatkunden am Markt zu etablieren. Getestet werden Finanzdienstleister, Groß-und Privatbanken sowie unabhängige Vermögensberater in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg. Insgesamt wurden in den vergangenen acht Jahren annähernd 400 Institute unter die Lupe genommen. Ralf Vielhaber ist seit 1995 Chefredakteur der Verlagspublikationen und Herausgeber. Außerdem ist er Beirat im Zentrum für Private Banking an der WHU, Vallendar. Verlag FUCHSBRIEFE Dr. Hans Fuchs GmbH Albrechtstr Berlin Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0)

17 Unternehmensprofil Dr. Richter IQF Institut für Qualitätssicherung und Prüfung von Finanzdienstleistungen GmbH Das Institut für Qualitätssicherung und Prüfung von Finanzdienstleistungen GmbH (IQF) wurde Mitte der 90er Jahre von Dr. Richter gegründet. Nach diversen Untersuchungen zu Themen der Finanzberatung hat es sich vor mehr als 12 Jahren auf den Schwerpunkt Beratung Vermögender im Segment Private Banking und Private Wealth Management spezialisiert. Dr. Jörg Richter, CFP, CEP, CFEP, zählt zu den führenden Experten im Vermögensmanagement. Der gelernte Sparkassenkaufmann studierte Wirtschaftswissenschaften u. a. mit dem Schwerpunkt Private Finance und promovierte später an der european business school, Oestrich-Winkel. Der geschäftsführende Leiter des Instituts ist häufiger Gesprächspartner und Berater verschiedener Fachredaktionen von Rundfunk, Fernsehen und den Printmedien. Dr. Richter ist zudem bekannt aus einer Vielzahl von Fachveröffentlichungen und als assoziiertes Mitglied am Zentrum für Private Banking an der WHU Otto Beisheim School ofmanagement, Vallendar, tätig. Dr. Richter ist einer der beiden Partner der Private Banking Prüfinstanz und u.a. Autor der Grundsätze ordnungsmäßiger Finanzberatung, einem Normensystem zur Beurteilung von Vermögensberatungen. Dr. Jörg Richter, CFP, CEP, CFEP Dr. Richter IQF Institut für Qualitätssicherung und Prüfung von Finanzdienstleistungen GmbH Ferdinandstr Hannover Tel , Fax Web: 17

18 Unternehmensprofil vwd group vwd group - exklusiver Partner für die Datenlieferung des Performance Projektes Die Fuchsbriefe haben sich für die vwd group als Partner entschieden, weil sie über langjährige Erfahrung im Marktdatengeschäft und über eine einfach anzubindende Datenschnittstelle verfügt. Über die Schnittstelle haben vwd group Kunden Zugang zu weltweiten Marktdaten, aus denen sie die Relevanten individuell auswählen können. Als Anbieter von maßgeschneiderten Informations-, Kommunikations-und Technologielösungen für das Wertpapiergeschäft hat sich die vwd group auf kundenindividuelle Anforderungen im Asset Management, Retail Banking, Private Banking und WealthManagement spezialisiert. Sie bietet innovative Lösungen für Finanzdienstleister, Unternehmen, Medien und Privatkunden. Die vwd group verfügt über ein breit gefächertes Angebot an standardisierten Marktdatensystemen, browserbasierten Applikationen sowie Transaktions-und Portfoliomanagement-Lösungen, die leicht in die bestehenden Infrastrukturen der Kunden integriert werden können. Zum anderen entwickelt und betreibt sie Informations-, Technologie-und Transaktionslösungen für individuelle Kundenanforderungen. Emittenten und der werbetreibenden Industrie offeriert die vwd group vielfältige, zielgruppengenaue Veröffentlichungs-und Kommunikationskonzepte sowie die Verbreitung wichtiger Finanz-und Preisinformationen von Finanzdienstleistern in Tageszeitungen und Wirtschaftsmedien. vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste AG Tilsiter Straße Frankfurt am Main Telefon: Telefax:

19 Unternehmensprofil QUANVEST Die Quanvest GmbH unterstützt Vermögensverwalter und Wertpapierdienstleister mit Informationen, Werkzeugen und Dienstleistungen insbesondere bei -der Erstellung von Anlagevorschlägen, -der Überwachung von Anlagerichtlinien, - Performance- und Risikoanalysen, -der Erstellung zeitnaher, wie zeitgemäßer Kundenreports, - dem Investment Controlling. Analysen für mehr Transparenz Quanvest stellt Informationen und Lösungen zur Verfügung. Als unabhängiger Anbieter konzipiert, berechnet und verteilt Quanvest präzise und aktuelle technische Kennzahlen zu Marktentwicklungen, erwarteter und gemessener Performance, Risiko und Liquidität von einzelnen Investments, Märkten und Anlageportfolien an den internationalen Finanzmärkten. Mit dem Modell SENSIS der Deutsche Börse AG bewertet Quanvest Investments nach Märkten, ermittelt von Vergleichsindizes und Ertragspotenziale. Chance und Risiko in unterschiedlichsten Portfolios macht die SENSIS mittels einer einzigartigen Simulationsmethode zur Risikoabschätzung vergleichbar. Christian Libor, Dipl.-Math., ist Gründer der Quanvest GmbH. Zwischen 1995 und 2007 war er bei Dresdner Kleinwort in leitender Position für den Aufbau von Prozessen im Risiko Management und Qualitätsmanagement zuständig. Bei der Deutsche Börse AG leitete Christian Libor den Aufbau von Informationsprodukten für das Risikomanagement. QUANVEST GMBH Kisseleffstrasse Bad Homburg Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Web: 19

20 Kontakt Weitere Informationen erhalten Sie unter direkt beim Verlag FUCHSBRIEFE: Verlag FUCHSBRIEFE Robin Gebhardt Albrechtstraße Berlin T: +49-(0) F: +49-(0)

21 Die Konferenz zum Projekt Vermögensverwaltung im Wealth Management Anfang 2014 in Frankfurt 21

Ralf Vielhaber ist seit 1995 Verlagsleiter und Chefredakteur beim Verlag Fuchsbriefe in Berlin.

Ralf Vielhaber ist seit 1995 Verlagsleiter und Chefredakteur beim Verlag Fuchsbriefe in Berlin. Ralf Vielhaber Chefredakteur und Verlagsleiter Ralf Vielhaber ist seit 1995 Verlagsleiter und Chefredakteur beim Verlag Fuchsbriefe in Berlin. Der studierte Historiker und Germanist hat eine klassische

Mehr

sonstige Kreditinstitute einschließlich der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 Unternehmen

sonstige Kreditinstitute einschließlich der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 Unternehmen Börsenratswahl Eurex der Wertpapierhandelsbanken Seite 1 ABN AMRO Bank N.V. Frankfurt Branch ABN AMRO Clearing Bank N.V. B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA Baader Bank Aktiengesellschaft Banca Akros S.p.A.

Mehr

easyprofi Vermögensverwaltung Fondsbasierte Vermögensverwaltung unabhängig flexibel professionell

easyprofi Vermögensverwaltung Fondsbasierte Vermögensverwaltung unabhängig flexibel professionell easyprofi Vermögensverwaltung Fondsbasierte Vermögensverwaltung unabhängig flexibel professionell Starke Partner für Ihren Erfolg. Die DAB bank AG ist eine der führenden Direktbanken im Wertpapiergeschäft

Mehr

Private Banking & Wealth Management Konferenz

Private Banking & Wealth Management Konferenz Programm Hauptmedienpartner: Private Banking & Wealth Management Konferenz 17. November 2011 Congress Center Messe Frankfurt Frankfurt am Main Für weitere Informationen QR-Code mit Smartphone scannen Sehr

Mehr

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Prof. Dr. Martin Faust Frankfurt School of Finance & Management F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Mehr

Qualität im. FUCHS-Report TOPs 2013. Ihre Sprecher. Die besten Vermögensmanager im Stiftungswesen & Private Banking

Qualität im. FUCHS-Report TOPs 2013. Ihre Sprecher. Die besten Vermögensmanager im Stiftungswesen & Private Banking FUCHS-Report TOPs 2013 Qualität im Vermögensmanagement Die besten Vermögensmanager im Stiftungswesen & Private Banking Ihre Sprecher Ernst-Ludwig Drayss Christian Libor Podiumsdiskussion mit Testerin!

Mehr

Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft

Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft Bundesverband deutscher Banken e. V. Berlin, Oktober 2014 Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft Berlin, Oktober 2014 2 bankenverband Wie viele Kreditinstitute

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr

Befragung von Beratern sowie Marketing- und Vertriebsverantwortlichen in Banken/Sparkassen, im Juni/Juli 2008

Befragung von Beratern sowie Marketing- und Vertriebsverantwortlichen in Banken/Sparkassen, im Juni/Juli 2008 Empfehlungsmarketing-Studie Befragung von Beratern sowie Marketing- und Vertriebsverantwortlichen in Banken/Sparkassen, Versicherungen und unabhängigen Finanzdienstleistern im Juni/Juli 2008 Studieninformationen

Mehr

BVI INVESTMENTSTATISTIK: GENERAL MARKET OVERVIEW 31.3.2015

BVI INVESTMENTSTATISTIK: GENERAL MARKET OVERVIEW 31.3.2015 : GENERAL MARKET OVERVIEW 31.3.2015 Net assets and net sales of investment funds and assets outside investment funds (discretionary portfolio management) BVI investment funds, Luxembourg and other foreign

Mehr

www.elitereport.de 2009 6. Jahrgang Euro 39,80 plus Expertenrat Die Elite der Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum Elite Report Edition

www.elitereport.de 2009 6. Jahrgang Euro 39,80 plus Expertenrat Die Elite der Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum Elite Report Edition www.elitereport.de 2009 6. Jahrgang Euro 39,80 plus Expertenrat Die Elite der Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum SONDERDRUCK Elite Report Edition summa cum laude Bank Sarasin (CH+D) Bankhaus

Mehr

Fondsüberblick 18. Juli 2012

Fondsüberblick 18. Juli 2012 Fondsüberblick 18. Juli 2012 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung Assetquoten GECAM Adviser Funds Aktien; 68,91% Global Chance Aktien abgesichert; 8,86% Renten; 8,94% Liquidität; 4,23% Gold; 3,64%

Mehr

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Presseinformation SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Saarbrücken, 12.11.2009. Die Landesbank Saar (SaarLB) und die Hamburger Berenberg Bank arbeiten

Mehr

9. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

9. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Studie 9. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Update per 30.09.2012 München, im November 2012 www.fondsconsult.de Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

Mehr

Wealth Management. 29. Juni 2010. 4. Symposium. Qualitätsmanagement im Private Banking. Keynote: Weitere Themen: Medienpartner:

Wealth Management. 29. Juni 2010. 4. Symposium. Qualitätsmanagement im Private Banking. Keynote: Weitere Themen: Medienpartner: 29. Juni 2010 4. Sympsium Wealth Management Qualitätsmanagement im Private Banking Keynte: Dr. Thrsten Reitmeyer Bereichsvrstand Wealth Management Cmmerzbank AG Ttal Quality (Wealth) Management: Vm Kundenbedürfnis

Mehr

Vermögensmanager: Banken beraten Reiche schlecht - manager-magazin.de

Vermögensmanager: Banken beraten Reiche schlecht - manager-magazin.de Seite 1 von 8 manager-magazin.de, 19.01.2005, 20:00 Uhr http://www.manager-magazin.de/geld/geldanlage/0,2828,337200,00.html VERMÖGENSMANAGER Banken beraten Reiche schlecht Von Lutz Reiche Was macht man

Mehr

Vermögensmanagement. Postgraduierten-Programm_. Qualifizierung für Vermögensverwalter und Private Banker

Vermögensmanagement. Postgraduierten-Programm_. Qualifizierung für Vermögensverwalter und Private Banker Postgraduierten-Programm_ Vermögensmanagement Qualifizierung für Vermögensverwalter und Private Banker Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Trends im Vermögensmanagement_ Wachstumsmarkt Vermögensverwaltung...

Mehr

Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Unternehmensprofil

Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Unternehmensprofil Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Unternehmensprofil Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh, 2012-1 - Frontiers Management Consulting

Mehr

I. Großbanken... 2. II. Regionalbanken und sonstige Kreditbanken... 3. III. Privatbankiers... 6. IV. Private Pfandbrief- und Schiffsbanken...

I. Großbanken... 2. II. Regionalbanken und sonstige Kreditbanken... 3. III. Privatbankiers... 6. IV. Private Pfandbrief- und Schiffsbanken... Inhalt Seite I. Großbanken... 2 II. Regionalbanken und sonstige Kreditbanken... 3 III. Privatbankiers... 6 IV. Private Pfandbrief- und Schiffsbanken... 7 V. Auslandsbanken... 8 11. August 2015 I. Großbanken

Mehr

Genossenschaftliches Private Banking

Genossenschaftliches Private Banking Genossenschaftliches Private Banking April 2015 Folie 1 Für Sie vor Ort: Private Banking VR-Bank Fichtelgebirge eg 345,8 Mio. Euro Bilanzsumme (Stand 31.12.2014) über 12.000 Mitglieder über 26.000 Kunden

Mehr

Am Ombudsmannverfahren teilnehmende Banken

Am Ombudsmannverfahren teilnehmende Banken Am Ombudsmannverfahren teilnehmende Banken Stand 7. November 2014 Bundesverband deutscher Banken e. V. Burgstraße 28 10178 Berlin Telefon: +49 30 1663-0 Telefax: +49 30 1663-1399 www.bankenverband.de A

Mehr

Terminübersicht Jahrestermine 2014 Forum VuV e.v.

Terminübersicht Jahrestermine 2014 Forum VuV e.v. Termin Anbieter Veranstaltung Ort Hinweis Lokation 12.03. Universal Investment 12.03. J.P. Morgan Asset 13.03. Universal Investment UI Champions Tour J.P. Morgan Asset 13.03. J.P. Morgan Asset 13.03. UBS

Mehr

BN & Partners Deutschland AG

BN & Partners Deutschland AG BN & Partners Deutschland AG Unternehmenspräsentation BN & Partners Deutschland AG Glaubwürdigkeit durch Unabhängigkeit Reuss Private Group AG / Reuss Private AG Bremgarten (Headquarter) Private Wealth

Mehr

Demografie der FC 2012

Demografie der FC 2012 Demografie der FC 2012 Geschlecht des Befragten 100,0 159 männlich 89,9 143 weiblich 10,1 16 Alter des Befragten 14 bis 29 Jahre 2,5 4 30 bis 39 Jahre 25,6 41 40 bis 49 Jahre 40,5 64 50 bis 59 Jahre 23,3

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung. (Best Execution Policy)

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung. (Best Execution Policy) Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung (Best Execution Policy) im Zusammenhang mit der Verwaltung der Investmentvermögen der RREEF Investment GmbH RREEF Spezial Invest GmbH Einleitung Die Best Execution

Mehr

Direct participants in TARGET2-Bundesbank

Direct participants in TARGET2-Bundesbank Direct participants in TARGET2-Bundesbank Aareal Bank AG ABC International Bank plc Frankfurt Branch abcbank GmbH Agricultural Bank of Greece SA Airbus Group Bank GmbH AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbh

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Head of Residential Research/Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

Prof. Dr. Eric Frère & Christian W. Röhl. Euro-Krise, Geldentwertung, Banken-Skandale: Die Finanzmärkte im Spiegel der Wissenschaft

Prof. Dr. Eric Frère & Christian W. Röhl. Euro-Krise, Geldentwertung, Banken-Skandale: Die Finanzmärkte im Spiegel der Wissenschaft Prof. Dr. Eric Frère & Christian W. Röhl Euro-Krise, Geldentwertung, Banken-Skandale: Die Finanzmärkte im Spiegel der Wissenschaft Aktuelle Marktbeobachtungen und Forschungsergebnisse Seite 1 SONDERVERANSTALTUNG

Mehr

Innovation statt Stagnation Wie sich Stiftungen aus der Krise befreien

Innovation statt Stagnation Wie sich Stiftungen aus der Krise befreien Innovation statt Stagnation Wie sich Stiftungen aus der Krise befreien PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Beispiel einer Krise: Kürzung Nobelpreis Quelle: Blick vom 12.

Mehr

8. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

8. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Studie 8. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen München, im November 2011 Update per 30.09.2011 www.fondsconsult.de Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

Mehr

BERENBERG CURRENCY ALPHA UI

BERENBERG CURRENCY ALPHA UI Kap i t a l a n l a g e g e s e l l s c h a f t: BERENBERG CURRENCY ALPHA UI Halbjahresbericht z u m 30. Ju n i 2010 Dep o t b a n k: Asset-Management und Vertrieb: Kurzübersicht über die Partner des BERENBERG

Mehr

Fondsgebundene Lebensversicherung Fürstlich investieren

Fondsgebundene Lebensversicherung Fürstlich investieren Fondsgebundene Lebensversicherung Fürstlich investieren Fürstlich investieren Vermögen aufbauen, Werte schaffen, Erfolge genießen. Vermögen sind selten Glückstreffer, aber oft die Folge kluger, langfristiger

Mehr

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE CHOM Team Weil jede Kernkompetenz in unserem Unternehmen mit einem Spezialisten besetzt ist, können wir das Unternehmen optimal und zielführend steuern. Martina Neske (Gründer) KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

Private Banking 2008

Private Banking 2008 bbw Marketing Dr. Vossen und Partner Die neue - Finanzdienstleistungsstudie Private Banking 2008 Autoren: Dr. Jörg Sieweck und Andreas Tegelbekkers Private Banking - ein Wachstumsmarkt mit großen Chancen

Mehr

Strategische Vermögensverwaltung mit Investmentfonds. Beratung: DJE Kapital AG. Ihr starker Partner

Strategische Vermögensverwaltung mit Investmentfonds. Beratung: DJE Kapital AG. Ihr starker Partner Strategische Vermögensverwaltung mit Investmentfonds Beratung: DJE Kapital AG Ihr starker Partner Augsburger Aktienbank AG & DJE Kapital AG Ein starkes Team an Ihrer Seite! Zwei erfahrene Partner beide

Mehr

Wissen. Planung. Umsicht und Erfolg. Der unabhängige Vermögensverwalter

Wissen. Planung. Umsicht und Erfolg. Der unabhängige Vermögensverwalter Wissen. Planung. Umsicht und Erfolg. Der unabhängige Vermögensverwalter 1 Die Gesellschaft. Die Swiss Asset Management AG steht - als unabhängiger Vermögensverwalter - für individuelle und umfassende Vermögensbetreuung.

Mehr

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015 Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015 JUVE 2015 German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 JOHN PRITCHARD/KANZLEIFÜHRER The Legal 500 Deutschland A U S

Mehr

SCHWEISSGUT GmbH VERMÖGENSMANAGEMENT & CONSULTING

SCHWEISSGUT GmbH VERMÖGENSMANAGEMENT & CONSULTING SCHWEISSGUT GmbH VERMÖGENSMANAGEMENT & CONSULTING LEISTUNGSÜBERSICHT: CONSULTING Beispiel: Banken Consulting für Banken: Themenschwerpunkt Private Banking - Überblick Strategieentwicklung und Strategieumsetzung

Mehr

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1 Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des Bankhaus Bauer Premium Select 31. Dezember 2011 1 Die Anlagepolitik des Bankhaus Bauer Premium Select 2 Die Anlagepolitik des Premium Select genügend Freiraum

Mehr

QUALITÄTSVERBESSERUNG IN DER PORTFOLIO OPTIMIERUNG Frankfurt

QUALITÄTSVERBESSERUNG IN DER PORTFOLIO OPTIMIERUNG Frankfurt Quantitative Investmentanalysen objektiv unabhängig standardisiert QUALITÄTSVERBESSERUNG IN DER PORTFOLIO OPTIMIERUNG Frankfurt 19. Mai 2014 1 Quantitative Investmentanalysen objektiv unabhängig standardisiert

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps

Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps Alternative Anlagen: Chancen für Anleger Kritische Fragen und wertvolle Tipps PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Einführung Grundlegende Überlegungen «No risk no return»

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Fidelity Oktober 2015

Fidelity Oktober 2015 Oktober 2015 Martin Stenger Head of Sales IFA/ Insurance Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Worldwide Investment Für wen und mit wem wir arbeiten Wir leben nicht von erfolgreichen

Mehr

EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN

EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN 1 EINLAGENSICHERUNG DER PRIVATEN BANKEN Kurzinformationen und Verzeichnis der mitwirkenden Institute Berlin, März 2005 Umfang des Einlagenschutzes Durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesver bandes

Mehr

Q.4 INT: Andere genannte Tätigkeitsschwerpunkte bitte wörtlich und ausführlich eingeben!

Q.4 INT: Andere genannte Tätigkeitsschwerpunkte bitte wörtlich und ausführlich eingeben! Financial Community 2012 Andruck Fragebogen Q.1 Interne Steuerung Q.2 Zielgruppe: Banken/ Kreditinstitute... 1 Versicherungen... 2 Pensionskassen... 3 Pensionsfonds... 4 Effekten- und Warenbörsen... 5

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform Stuttgart, November 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt? % mittlere 36,80% By 2015, new, external

Mehr

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Schweizerische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Genehmigungen: FundStreet Property Fund China One - Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen Depotstelle: Zahlstelle: FundStreet

Mehr

Liste der Emittenten und Anbieter, zu deren Finanzanlagen unsere Gesellschaft Vermittlungs- oder Beratungsleistungen anbietet ( 12, Abs.

Liste der Emittenten und Anbieter, zu deren Finanzanlagen unsere Gesellschaft Vermittlungs- oder Beratungsleistungen anbietet ( 12, Abs. Liste der Emittenten und Anbieter, zu deren Finanzanlagen unsere Gesellschaft Vermittlungs- oder Beratungsleistungen anbietet ( 12, Abs. 4 FinVermV) (Stand: Juni 2013) Aberdeen Global Services S.A. Alceda

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

1 von 5 26.04.2012 15:46

1 von 5 26.04.2012 15:46 1 von 5 26.04.2012 15:46 26. April 2012» Drucken ANLAGESTRATEGIE 26.04.2012, 10:12 Uhr Auf welche Aktien, Anleihen und Fonds setzen Vermögensverwalter? Eine Auswertung von 200 Depots von 50 Vermögensverwaltern

Mehr

Finanzregion. FrankfurtRheinMain

Finanzregion. FrankfurtRheinMain FrankfurtRheinMain FrankfurtRheinMain Die Vorteile auf einen Blick. Sie planen den Markteinstieg in Deutschland oder Europa? Sie wollen sich in der bedeutendsten Finanzmetropole Kontinentaleuropas niederlassen?

Mehr

CROWDFINANCE Die neue Anlageklasse für Privatanleger! Markus Miller Deutsche Anlegermesse Frankfurt 22.03.2013

CROWDFINANCE Die neue Anlageklasse für Privatanleger! Markus Miller Deutsche Anlegermesse Frankfurt 22.03.2013 CROWDFINANCE Die neue Anlageklasse für Privatanleger! Markus Miller Deutsche Anlegermesse Frankfurt 22.03.2013 Markus Miller Bankkaufmann (IHK) Dipl. Vermögensmanager (DIA) Chefredakteur: Kapitalschutz

Mehr

Profil Rudolf Kreis. Kontaktinformationen. Zusammenfassung. Rudolf Kreis Senior Experte für Handel, Abwicklung, Verwahrung und Risiko Management

Profil Rudolf Kreis. Kontaktinformationen. Zusammenfassung. Rudolf Kreis Senior Experte für Handel, Abwicklung, Verwahrung und Risiko Management Kontaktinformationen Rudolf Kreis Senior Experte für Handel, Abwicklung, Verwahrung und Risiko Management Otto-Kämper-Ring 24 63303 Dreieich Mobil 0172 2095712 Privat 06103 699757 mail@rudolfkreis.de www.rudolfkreis.de

Mehr

Jaron&Amann. Finanzkommunikation und Neue Medien GmbH. Partner für Börsen- und Finanzmarktkommunikation

Jaron&Amann. Finanzkommunikation und Neue Medien GmbH. Partner für Börsen- und Finanzmarktkommunikation Jaron&Amann Finanzkommunikation und Neue Medien GmbH Partner für Börsen- und Finanzmarktkommunikation Wer an den Finanzmärkten langfristig erfolgreich tätig sein will, muss verläss lich und sachbezogen

Mehr

11. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

11. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Studie 11. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen München, im Dezember 2014 Update per 30.09.2014 www.fondsconsult.de Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank führt die Rangliste an Die ersten drei Emittenten kommen auf 55,1 Prozent mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

KROLLcontent - Verteilerdetails

KROLLcontent - Verteilerdetails KROLLcontent - Verteilerdetails Name: Inhalt: TBW / Pressestellen aus der Finanz- und Kreditwirtschaft in Deutschland (Kap. 4.3.2) Dieser Verteiler enthält knapp 260 Unternehmens-Pressestellen der deutschen

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice

Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice Britta Wüst, SEB AG Fachtagung 2006 Heidelberg, den 24. Februar 2006 Zehn Kernmärkte im

Mehr

Studieninformation zur Befragung von Beratern

Studieninformation zur Befragung von Beratern Investmentfnds-Studie tf di Studieninfrmatin zur Befragung vn Beratern und Zentralverantwrtlichen in Banken & Sparkassen, unabhängigen Finanzdienstleistern, unabhängigen Vermögensverwaltern und Versicherungen

Mehr

Das Weberbank Premium-Mandat.

Das Weberbank Premium-Mandat. Das Weberbank Premium-Mandat. Individuell. Nachhaltig. Unabhängig. Meine Privatbank. Ein Vermögen ist viel zu wichtig, um sich nur nebenbei darum zu kümmern. 3 Nutzen Sie die Vorteile einer der meistausgezeichneten

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

Präsentation Asset Management. Andreas Schlatter

Präsentation Asset Management. Andreas Schlatter Asset management Vertraulich Präsentation Asset Management Andreas Schlatter 12. Juni 2012 Asset Management als Tätigkeit Anlageuniversum Asset Manager als Intermediär Anleger - Kunden «Public» Markets

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Neues Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2012 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Firmenwortlaute und Zweckeinträge mit Konnex zum BankG, VVG, IUG, TrHG, RAG, PAG und WPG Stand: Januar 2006

Firmenwortlaute und Zweckeinträge mit Konnex zum BankG, VVG, IUG, TrHG, RAG, PAG und WPG Stand: Januar 2006 Firmenwortlaute und Zweckeinträge mit Konnex zum, VVG,,,, und Stand: Januar 2006 Wichtig: Die im Folgenden angeführten Firmenwortlaute und Zweckeinträge indizieren aufgrund spezialgesetzlicher Bestimmungen,

Mehr

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE DAS UNTERNEHMEN Die Swiss Private Broker AG mit Sitz in Zürich bietet unabhängige und massgeschneiderte externe Vermögensverwaltung und -beratung in alternativen

Mehr

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN stiftungen Sinn stiften der Zukunft dienen Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Bank begleitet Vermögensinhaber über Generationen. Die auf

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

WBB Rendite Berlin 30 Fonds

WBB Rendite Berlin 30 Fonds HALBJAHRESBERICHT ZUM 31.12.2014 WBB Rendite Berlin 30 Fonds KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT Meriten Investment Management GmbH Herzogstraße 15, 40217 Düsseldorf VERWAHRSTELLE BNP Paribas Securities Services

Mehr

Fondsplatz Liechtenstein. Chancen und Risiken

Fondsplatz Liechtenstein. Chancen und Risiken Center for Alternative Investments and Administrative Competence Fondsplatz Liechtenstein Chancen und Risiken... aus Sicht der Fondsleitung 1. CAIAC Fund Management AG 2. Aufgaben der Fondsleitung 3. Fondsstandort

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Private Banking. Prof. Dr. Markus Rudolf (Hg.)

Private Banking. Prof. Dr. Markus Rudolf (Hg.) Prof. Dr. Markus Rudolf (Hg.) Private Banking Unter Mitarbeit von: Dipl.-Volksw. Dipl.-Math. Katrin Baedorf, Dipl.-Kfm. Marc Engelbrecht # Dipl.-Kfm. Carsten Hörn, Prof. Dr. Deborah Knirsch, Dipl.-Kfm.

Mehr

Aktuelle Anforderungen an die Vermögensberatung

Aktuelle Anforderungen an die Vermögensberatung Aktuelle Anforderungen an die Vermögensberatung Vertrauen wieder herstellen Durch Qualität von der Konkurrenz abheben Effizient und umfassend beraten Zeitlichen Aufwand reduzieren Hohe Haftungssicherheit

Mehr

SEB Total Return Bond Fund

SEB Total Return Bond Fund KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MAI 2015 VERWAHRSTELLE: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft mbh

Mehr

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013 00 Fondskonzept - Value in Anleihen Total Return in Euro Fonds kann sich frei im Universe der Anleihen bewegen Value vs. Zins- und/oder Creditkurven,

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

School of Management and Law

School of Management and Law School of Management and Law Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Neue Lösungen nach der Finanzkrise Donnerstag, 2. September 2010 Building Competence. Crossing Borders. in Kooperation mit Konzept

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Anzeichen für eine nachhaltige Erholung der Finanzbranche: CFS-Finanzplatzindex auf Vorkrisenniveau

Anzeichen für eine nachhaltige Erholung der Finanzbranche: CFS-Finanzplatzindex auf Vorkrisenniveau Anzeichen für eine nachhaltige Erholung der Finanzbranche: CFS-Finanzplatzindex auf Vorkrisenniveau Banken rechnen mit Beschäftigungszuwachs / Mehrheitlich sinkende Kreditvergabe erwartet / Zweifel an

Mehr

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com 19.11.2013 Gemeinsam besser investieren. Wikifolio Financial Technologies GmbH, Treustraße 29, 1200 Wien, Österreich, und Agrippinawerft 22,

Mehr

Die große. Privat- Banking- Übersicht

Die große. Privat- Banking- Übersicht Die große Privat- Banking- Übersicht Die Auswahl an Banken für individuelle wird auch hierzulande größer und differenzierter und damit schwieriger. GEWINN führt Sie durch das Angebot und beschreibt, welche

Mehr

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet 4-2011 Juni/Juli/ August 18. Jahrgang Deutschland Euro 4.50 Österreich Euro 5,10 www.meingeld.org Wirtschaft Offene Investmentfonds Immobilien Versicherungen Investment neue Rubrik Offene Investmentfonds

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

LISTE TEILNEHMENDER GESELLSCHAFTEN

LISTE TEILNEHMENDER GESELLSCHAFTEN LISTE TEILNEHMENDER GESELLSCHAFTEN AM OMBUDSMANNVERFAHREN DES BVI (Stand 3. September 2013) Vorwort Die Ombudsstelle für Investmentfonds des BVI ist der zuständige Ansprechpartner für Verbraucher, wenn

Mehr

Vermögensverwaltung: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Vermögensverwaltung: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Vermögensverwaltung: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Leistungsvergleich der Vermögensverwalter Performance ist nicht alles, aber alles ist ohne Performance nichts. 1 Agenda Berichterstattung der

Mehr

German City Real Estate. Financial Consulting. Immobilien - Anleihen

German City Real Estate. Financial Consulting. Immobilien - Anleihen German Real Estate Professionals for German Real Estate German City Real Estate Financial Consulting Immobilien - Anleihen Stand Oktober 2013 Inhalt der Präsentation Financial Consulting Immobilien Anleihen

Mehr

BFZ-COMPLEMENTA FAMILY OFFICE STUDIE 2015 UMFRAGE

BFZ-COMPLEMENTA FAMILY OFFICE STUDIE 2015 UMFRAGE BFZ-COMPLEMENTA FAMILY OFFICE STUDIE 2015 Untersuchungsdesign Befragt werden sowohl Multi als auch Single Family Offices in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Luxembourg und dem Fürstentum Liechtenstein.

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Unser Beirat. Unternehmensprofil. Beste Mittelstandsberater. Unsere Qualitätsgarantie

Unser Beirat. Unternehmensprofil. Beste Mittelstandsberater. Unsere Qualitätsgarantie Unternehmensprofil Unser Beirat Die Clockwise Consulting GmbH wurde 2013 und 2014 als eine der besten Mittelstandsberatungen in Deutschland mit dem TOP CONSULTANT-Preis ausgezeichnet. Clockwise Consulting

Mehr