Spezialgebiet: Steuerstrafrecht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Spezialgebiet: Steuerstrafrecht"

Transkript

1

2 Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Rechtsanwalt Dr. Andrew Patzschke ist einer der wenigen Autoritäten im Steuerstrafrecht. Die doppelte Fachanwaltschaft ermöglicht eine kompetente Beratungsdienstleistung und Verteidigung in Fällen von Steuerhinterziehung unter Berücksichtigung eines Steuerverfahrens. Gerade in Steuerstrafsachen ist eine stringente Koordination von vielen Ebenen von entscheidender Bedeutung. Erklärungen in Besteuerungs- oder Prüfungsverfahren haben nicht selten einen großen Einfluss auf den Ausgang eines möglichen Verfahrens. Die richtigen Entscheidungen treffen unter Berücksichtigung sowohl steuer- als auch strafrechtlicher Gesichtspunkte das kann man nur mit einem starken Partner. Die Fachkanzlei Dr. Patzschke ist im Jahr 2012 in Berlin als Kanzlei für Strafrecht und Steuerstrafrecht gegründet worden.

3 Dr. Andrew Patzschke Rechtsanwalt Fachanwalt für Strafrecht Fachanwalt für Steuerrecht Rechtsanwalt Dr. Andrew Patzschke ist bundesweit als Verteidiger vor sämtlichen Instanzgerichten tätig und kann auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz vor den strafrechtlichen Fachgerichten, Ermittlungs- und Finanzbehörden zurückgreifen. Rechtsanwalt Dr. Andrew Patzschke ist ausschließlich im Steuer- und Strafrecht, mit den Schwerpunkten Steuerstrafund Wirtschaftsstrafrecht, tätig. Aufgrund seiner besonderen praktischen und theoretischen Kenntnisse wurde ihm durch die Rechtsanwaltskammer Koblenz gestattet, die Bezeichnung Fachanwalt für Strafrecht und Fachanwalt für Steuerrecht zu führen und gehört damit bundesweit zu wenigen ausgewiesenen Spezialisten im Steuerstrafrecht. Er promovierte an der Universität Potsdam zu einem steuerstrafrecht- und allgemeinstrafrechtllichen Thema. Seit 2012 ist er selbstständig in Berlin tätig. Neben der anwaltlichen Tätigkeit ist er als Referent beim Verband der Strafrechtsanwälte und Verteidiger, sowie als Autor verschiedener Fachveröffentlichungen tätig.

4 Tätigkeitsbereiche Steuerstrafrecht Zollstrafrecht und Zollordnungswidrigkeitenrecht Abgabenrechtliche Konfliktlösungen nach Steuerfahndungseingriffen Selbstanzeigeberatung Wirtschaftsstrafrecht Rechtsbehelfsverfahren vor Finanzämtern und Finanzgerichten In sämtlichen zuvor genannten Fachbereichen des Strafrechts vertritt Rechtsanwalt Dr. Andrew Patzschke sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen. Im Rahmen einer Unternehmensverteidigung kann er auf ein breites Netzwerk von fachlich ebenfalls hoch spezialisierter Kollegen zurückgreifen, um eine adäquate und sachgerechte Sockelverteidigung zu gewährleisten.

5 Veröffentlichungen Milchabgabe - steuerstrafrechtliches Risiko, AUR 2013, S. 7-8 Selbstanzeige gemäß 371 AO und Einspruch gegen den Steuerbescheid, StB 2013, S Strafrechtlicher Umgang mit Fremdzahlungen von Geldbußen, -strafen und -auflagen durch Unternehmen für Ihre Mitarbeiter, zusammen mit Dr. Philipp Horrer, CCZ 2013, S Die Selbstanzeige als Strafaufhebungsgrund des allgemeinen Strafrechts, Dissertation Universität Potsdam, Hamburg 2012 Compliance Strafrechtliche Prävention, IHK-Journal, Mai 2010 Zuweiserpauschalen Eine rechtliche Einordnung, Deutsches Ärzteblatt, Heft 40, 2009 Vermeidung strafbaren Handelns im Umweltstrafrecht, Briefe zum Agrarrecht 2009, S Die Scheinselbständigkeit bei der Gewerbeanzeige, GewArch 2003, S

6 Vortragsveranstaltungen Strafrechtliche Risiken eines Unternehmers (Veranstaltungsort und Veranstaltungszeit werden noch bekannt gegeben) Compliance mit strafrechtlichen Bezügen , 19:00-21:00 Uhr, HDI-Gerling Gebäude, Krausenstr. 9-10, Berlin, Vortrag beim Arbeitskreis Handels- und Gesellschaftsrecht des Berliner Anwaltsvereins Besonderheiten des Steuerstrafverfahrens (FAO-Fortbildung) ab Februar 2013, in Berlin, Hamburg, Dresden, Hannover, Düsseldorf, Frankfurt a.m., Stuttgart, München Aktuelles zum Steuerstrafrecht , 18:00 bis 19:30, Hotel Sylter Hof, Kurfürstenstraße , Berlin Aktuelles zum Steuerstrafrecht in Kooperation mit der ARAG, am in Mayen Abwehr von Wirtschaftsspionage IHK Koblenz, am Compliance strafrechtliche Prävention IHK Koblenz, am

7 Kontakt Friedrichstraße Berlin Telefon: Telefax: Handy: Persönliche Erreichbarkeit ist eine Selbstverständlichkeit. Ebenso wie die Bereitschaft, Besprechungstermine beim Mandanten wahrzunehmen.

Einladung zum BDO VERBÄNDEDIALOG. am 14. Juli 2016 in Berlin

Einladung zum BDO VERBÄNDEDIALOG. am 14. Juli 2016 in Berlin Einladung zum BDO VERBÄNDEDIALOG am 14. Juli 2016 in Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, die externen und internen Anforderungen an die Verantwortlichen in Wirtschafts- und Berufsverbänden wachsen ständig:

Mehr

Inhalt' 1 " Prof. Dr. h.c. Rudolf Meilinghoff, Präsident des Bundesfinanzhofs, München

Inhalt' 1  Prof. Dr. h.c. Rudolf Meilinghoff, Präsident des Bundesfinanzhofs, München Inhalt' 1 " Prof. Dr. h.c. Rudolf Meilinghoff, Präsident des Bundesfinanzhofs, München Seite Steuerstrafrecht an der Schnittstelle zum Steuerrecht Eröffnung der Tagung und Rechtfertigung des Themas 1 I.

Mehr

PKF maritime. Treffen zum Jahresauftakt

PKF maritime. Treffen zum Jahresauftakt PKF maritime Treffen zum Jahresauftakt Einladung Zu unserer Veranstaltung am Donnerstag, den 14. Januar 2010 im Hotel Hafen Hamburg um 15.00 Uhr, möchten wir Sie und Ihre Mitarbeiter herzlich einladen.

Mehr

Steuerstrafrecht. Handbuch. ehemals Steuerberater und Mandant im Steuerstrafverfahren - Gesamtverantwortung Wolf gang Wannemacher.

Steuerstrafrecht. Handbuch. ehemals Steuerberater und Mandant im Steuerstrafverfahren - Gesamtverantwortung Wolf gang Wannemacher. " ' *,. \ / Steuerstrafrecht Handbuch ehemals Steuerberater und Mandant im Steuerstrafverfahren - Sabine Bruhnke Gesamtverantwortung Wolf gang Wannemacher Fachanwalt für Steuerrecht un{e Mitarbeit,yon

Mehr

11. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK

11. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK E I N L A D U N G 11. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK Wir machen Sie fit für den Tag! 19. August 2010, Seminarraum der Praxisklinik am Johannisplatz Alternativtermine: Weimar 10. August 2010, 8:30 bis 10:00

Mehr

Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.09

Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.09 SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Umwandlungsteuerrecht I: Einbringungen in Kapitalgesellschaften Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.09 VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS

Mehr

Kanzlei für Heilberufe. SP Wiediger & Partner

Kanzlei für Heilberufe. SP Wiediger & Partner Kanzlei für Heilberufe SP Wiediger & Partner Spezialisten existieren auch in unserem Berufsstand SP Wiediger & Partner ist spezialisiert auf das Beratungsgebiet der Heilberufe. Wir haben es uns zur Aufgabe

Mehr

10. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK

10. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK E I N L A D U N G 10. LEIPZIGER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK Wir machen Sie fit für den Tag! 11. März 2010, Seminarraum der Praxisklinik am Johannisplatz Alternativtermine: Weimar 3. März 2010, 9:00 bis 10:30

Mehr

Die Deutschen im Herbst 2010

Die Deutschen im Herbst 2010 Die Deutschen im Herbst 2010 Die Stimmungslage der Nation im Herbst 2010 Zusammenfassung: Zuversicht im Herbst 2010 Die Zuversicht hinsichtlich der Wirtschaftslage steigt rapide an. Im Vergleich zum Vorjahr

Mehr

Mai VCI-Strukturen

Mai VCI-Strukturen Mai 2014 VCI-Strukturen Der VCI vertritt die Interessen seiner über 1.600 Mitglieder regional, national, in Europa und weltweit 8 Landesverbände Berlin Brüssel ~400 direkte Mitglieder ~1.200 Mitglieder

Mehr

ich begrüße stellvertretend für alle Präsidentinnen und Präsidenten der in Leipzig ansässigen Gerichte die Präsidentin des BverwG, Frau

ich begrüße stellvertretend für alle Präsidentinnen und Präsidenten der in Leipzig ansässigen Gerichte die Präsidentin des BverwG, Frau Gemeinsamer Juristenempfang 1 Der Universität Leipzig und des Leipziger Anwaltvereins Am 8. November 2012 im Neuen Rathaus zu Leipzig Grußwort Dirk Müller, amt. Leiter Rechtsamt der Stadt Leipzig Sehr

Mehr

Internationalisierung der deutschen Berufsbildung. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012

Internationalisierung der deutschen Berufsbildung. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012 Internationalisierung der deutschen Berufsbildung RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012 Ausgangssituation Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat in vielen Ländern

Mehr

IP-Recht. GSK. Der Unterschied.

IP-Recht. GSK. Der Unterschied. IP-Recht. GSK. Der Unterschied. Unsere Leistungen. Wir beraten und betreuen Sie umfassend in gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegenheiten im Hinblick auf das Management und die Geltendmachung,

Mehr

Veranstaltungsreihe Baurecht für Bauüberwacher/ Bauleiter

Veranstaltungsreihe Baurecht für Bauüberwacher/ Bauleiter Veranstaltungsreihe Baurecht für Bauüberwacher/ Bauleiter am Donnerstag, den 14.04.2016 Der Bauleiter Stellung, Funktion, Aufgaben am Donnerstag, den 12.05.2016 Bauvertragsrecht für Bauleiter am Donnerstag,

Mehr

+ K.E.R.N - DIE NACHFOLGESPEZIALISTEN - FRANKFURT AM MAIN. Adresse. K.E.R.Npunkte unserer Arbeit. Ansprechpartner

+ K.E.R.N - DIE NACHFOLGESPEZIALISTEN - FRANKFURT AM MAIN. Adresse. K.E.R.Npunkte unserer Arbeit. Ansprechpartner + K.E.R.N - DIE NACHFOLGESPEZIALISTEN - FRANKFURT AM MAIN Mitglied Adresse K.E.R.N - Die Nachfolgespezialisten - Rahmannstraße 11 D 65760 Eschborn Hier zur Internetseite des Beraters Der K.E.R.N-Prozess

Mehr

Monitoring und Statuserhalt Rechtliche Möglichkeiten

Monitoring und Statuserhalt Rechtliche Möglichkeiten AEO - Bestehen im Außenhandel Monitoring und Statuserhalt Rechtliche Möglichkeiten Herr RA/FAStR Ralf Lüdeke erörtert die rechtlichen Möglichkeiten im Rahmen des Monitoring durch die Zollbehörden und im

Mehr

Ihr Partner im Gesundheitswesen

Ihr Partner im Gesundheitswesen Ihr Partner im Gesundheitswesen Wir geben Balance. Curacon ist eine bundesweit tätige mit Spezialisierung auf die Prüfung und Beratung von Einrichtungen und Unternehmen im Non-Profit-Bereich und Public

Mehr

Steuerberaterverband. im Lande Bremen e.v.

Steuerberaterverband. im Lande Bremen e.v. Steuerberaterverband im Lande Bremen e.v. egal, WOhin Sie SteUern: Wir Sind An ihrer Seite. Ihre Mandanten können in allen steuerlichen Belangen auf Ihre Beratung zählen. Doch mit wem können Sie rechnen,

Mehr

Wie gut kennen Sie Ihren Kunden? Chancen und Risiken bei der Nutzung digitaler Unternehmensdatenbestände

Wie gut kennen Sie Ihren Kunden? Chancen und Risiken bei der Nutzung digitaler Unternehmensdatenbestände Wie gut kennen Sie Ihren Kunden? Chancen und Risiken bei der Nutzung digitaler Unternehmensdatenbestände Luther IP/IT-Frühstück, Dienstag, 15. September 2015, Frankfurt a.m. Rechtsberatung. Steuerberatung.

Mehr

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8 Strategie & Management Seite 2 Finanzen & Controlling Seite 4 Führung & Kommunikation Seite 6 Vertrieb & Marketing Seite 8 Rating & Bankgespräch Seite 9 Unternehmensbewertung & Nachfolge Seite 10 Compliance

Mehr

STEUERN UND BILANZ. 10. und 11. Februar 2017 MÜNCHEN Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski

STEUERN UND BILANZ. 10. und 11. Februar 2017 MÜNCHEN Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski STEUERN UND BILANZ 10. und 11. Februar 2017 MÜNCHEN Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski LEITUNG Vorsitzender Richter am BFH Michael Wendt REFERENTEN Prof. Dr. Georg Crezelius, Linklaters Prof. Dr. Klaus-Dieter

Mehr

Das Flachdach sichtbar Werte schaffen

Das Flachdach sichtbar Werte schaffen Das Flachdach sichtbar Werte schaffen Einladung zum Flachdachtag für Profis in Planung und Praxis Sehr geehrte Damen und Herren, ein Erfahrungsaustausch unter Profis aus verschiedenen Fachbereichen gibt

Mehr

MENSCH TECHNIK UMWELT

MENSCH TECHNIK UMWELT MENSCH TECHNIK UMWELT Industrie 4.0 4. Hamburger VDI-Innovationsforum 25. September 2014 In Zusammenarbeit mit: MENSCH TECHNIK UMWELT 4. Hamburger VDI-Innovationsforum 25. September 2014 Der Verein Deutscher

Mehr

Anwaltverein Darmstadt und Südhessen e.v.

Anwaltverein Darmstadt und Südhessen e.v. Anwaltverein Darmstadt und Südhessen e.v. Darmstadt, 23.08.2016 Mitgliederrundschreiben III/2016 Liebe Kolleginnen und Kollegen, mit unserem heutigen Rundschreiben möchten wir Ihnen folgende Informationen

Mehr

12. Gesundheitswirtschaftskongress

12. Gesundheitswirtschaftskongress 12. Gesundheitswirtschaftskongress Antikorruption Strategie durch Verfahren und steuerliche Risiken Zu Risiken und Nebenwirkungen von Korruption in der Krankenversorgung nach den neuen 299 ff StGB Inez

Mehr

H O G E & C O L L E G E N

H O G E & C O L L E G E N D-20354 Hamburg Alsterufer 34 Tel. + 49-40-4146260 Fax +49-40-41462620 Jahreshauptversammlung der Vertretervereinigung der selbständigen Versicherungsvermittler der Öffentlichen Versicherung Braunschweig

Mehr

Am Ball bleiben Fußball gegen Rassismus und Diskriminierung

Am Ball bleiben Fußball gegen Rassismus und Diskriminierung Am Ball bleiben Fußball gegen Rassismus und Diskriminierung Auflistung aller Maßnahmen, Projekte und Kooperationen 2007-2009 2007: Datum / Zeitraum Maßnahme Kooperationspartner Funktion am Ball bleiben

Mehr

Wettersatellitenbilder vom um Uhr Seite 4

Wettersatellitenbilder vom um Uhr Seite 4 24. August 2009 Ein Wetterrückblick zum 20. Jahrestag des Falls der Mauer Das Wetter in Deutschland am 9. November 1989 Inhalt: Das Wetter an ausgewählten Wetterstationen des Deutschen Wetterdienstes und

Mehr

Für Bewerber AMADEUS FIRE. DIE BESETZER.

Für Bewerber AMADEUS FIRE. DIE BESETZER. P E R S O N A L D I E N S T L E I S T U N G E N Für Bewerber Wir besetzen Fach- und Führungspositionen im kaufmännischen und IT-Bereich. AMADEUS www.amadeus-fi FIRE. DIE BESETZER. re.de Sie suchen was Neues?

Mehr

Mehr als ein starker Partner: Unsere Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer beraten, begleiten und vertreten Sie weltweit in allen

Mehr als ein starker Partner: Unsere Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer beraten, begleiten und vertreten Sie weltweit in allen Mehr als ein starker Partner: Unsere Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer beraten, begleiten und vertreten Sie weltweit in allen Gebieten des Wirtschaftsrechts Auf einen Blick: BEITEN BURKHARDT

Mehr

WZ WundZentren AKADEMIE. Fortbildungsprogramm 2017

WZ WundZentren AKADEMIE. Fortbildungsprogramm 2017 WZ WundZentren AKADEMIE Fortbildungsprogramm 2017 WZ WundZentren Aktuell gibt es 11 WZ WundZentren in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Unser Ziel Flächendeckend in Deutschland: Strukturierte

Mehr

Die IVW-Auflagen aller Sparten Konzern: Axel Springer SE

Die IVW-Auflagen aller Sparten Konzern: Axel Springer SE ABO Lesezirkel Bordexemplare IVW Einheiten E-weise zu EV zu Druck BILD/BZ, DT-Gesamt Mo - Sa 1.956.431 97.204 1.770.864 0 40.605 47.758 0 2.607.913 2.403.368 632.504 26,3 24,3 7.452 1.963.883 11.526 BILD/B.Z.

Mehr

Fußball-Trainingslager. Türkei. für jeden gebuchten Verein

Fußball-Trainingslager. Türkei. für jeden gebuchten Verein Fußball-Trainingslager Türkei 2012 für jeden gebuchten Verein 1 Trikotsatz gratis 4*/ 5* Glückshotel Lara-Aksu / Belek / Side / Kemer In den Traumregionen Lara/Aksu, Belek, Side oder Kemer wählen wir für

Mehr

Working Holiday in Canada 2012

Working Holiday in Canada 2012 Working Holiday in Canada 2012 Mit Stipendium! Das Werkstudierendenprogramm (WSP) Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.v. 1 über 2700 Teilnehmer Wer sind wir? Die Deutsch-Kanadische Gesellschaft e. V. ist

Mehr

Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)

Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P) Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat

Mehr

Im Fokus: Neuerungen der Korruptionsdelikte im Gesundheitswesen

Im Fokus: Neuerungen der Korruptionsdelikte im Gesundheitswesen Im Fokus: Neuerungen der Korruptionsdelikte im Gesundheitswesen Bezüge zum Berufsrecht Matthias Wrana, LL.M. Rechtsanwalt Fachanwalt für Medizinrecht Berlin, 19. Mai 2016 Normierung der ärztlichen Unabhängigkeit

Mehr

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8

Seminar-Termine Strategie & Management Seite 2. Finanzen & Controlling Seite 4. Führung & Kommunikation Seite 6. Vertrieb & Marketing Seite 8 Strategie & Management Seite 2 Finanzen & Controlling Seite 4 Führung & Kommunikation Seite 6 Vertrieb & Marketing Seite 8 Rating & Bankgespräch Seite 9 Unternehmensbewertung & Nachfolge Seite 10 Compliance

Mehr

Brandmeyer Stadtmarken-Monitor 2010

Brandmeyer Stadtmarken-Monitor 2010 Berichtsband Brandmeyer Stadtmarken-Monitor 2010 November 2010 1 1 Eckdaten der Befragung Stichprobe: Befragung: Konzeption und Analyse: 2002 Befragte, repräsentativ für die deutschsprachige Bevölkerung

Mehr

Titel des Berichtsbandes

Titel des Berichtsbandes DFO-Schrifttum Anregungen für Problemlösungen Titel des Berichtsbandes Erstes DFO Land- und Baumaschinen Forum Vorträge der Fachtagung am 15. und 16. Oktober 2013 in Münster 157 Seiten - als Berichtsband

Mehr

Wohneigentums-Report Wohneigentums-Report Berlin Hamburg. Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Essen Düsseldorf Bremen

Wohneigentums-Report Wohneigentums-Report Berlin Hamburg. Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Essen Düsseldorf Bremen www.cre-accentro.de www.wohneigentums-report.de Wohneigentums-Report 2009 Berlin Hamburg München Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Essen Düsseldorf Bremen Hannover Leipzig Dresden Nürnberg Duisburg Bochum

Mehr

Wissenschaft in der Verantwortung

Wissenschaft in der Verantwortung wr wissenschaftsrat gefördert durch den tagung Dienstag 23. Juli 2013, 10.00-17.00 Uhr Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Einsteinsaal Jägerstraße 22/23 10117 Berlin programm Wissenschaft

Mehr

Baden-Württembergische Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und

Baden-Württembergische Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und Berufsgruppe Ärzte Apotheker Versorgungswerk Denninger Str. 37, 81925 München Berliner Ärzteversorgung Postfach 146, 14131 Berlin Ärzteversorgung Land Brandenburg Postfach 10 01 35, 03001 Cottbus Versorgungswerk

Mehr

Der 59. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für Dienstag, den 23. Oktober Vormittag

Der 59. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für Dienstag, den 23. Oktober Vormittag Der 59. Fachkongress der Steuerberater Das Programm für 2007 Dienstag, den 23. Oktober 2007 Vormittag 09.00 Uhr Leitung: Prof. Dr. Detlev J. Piltz Rechtsanwalt, Vorsitzender des Fachinstituts der Steuerberater

Mehr

Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten ForschungsUniversitäten 2006

Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten ForschungsUniversitäten 2006 Das CHE Forschungs deutscher Universitäten 2006 Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller-Böling

Mehr

Business-Frühstück für Familienunternehmen

Business-Frühstück für Familienunternehmen Einladung Business-Frühstück für Familienunternehmen Am 09. Mai 2012 in Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der Europäische Hof, zum Thema: Unternehmensnachfolge:

Mehr

Einladung Mandantenseminar zum Übernahmerecht

Einladung Mandantenseminar zum Übernahmerecht Einladung Mandantenseminar zum Übernahmerecht 5. MÄRZ 2013, FRANKFURT AM MAIN 6. MÄRZ 2013, DÜSSELDORF 12. MÄRZ 2013, MÜNCHEN JEWEILS 16.00 UHR Weiter > Zum Hintergrund Was sind die aktuellen Trends für

Mehr

Voneinander lernen Gemeinsam etwas bewegen! Was macht es so schwierig, Gesundheitsförderung als integrierte Stadtteilstrategie zu etablieren?

Voneinander lernen Gemeinsam etwas bewegen! Was macht es so schwierig, Gesundheitsförderung als integrierte Stadtteilstrategie zu etablieren? Klaus-Peter Stender Voneinander lernen Gemeinsam etwas bewegen! Was macht es so schwierig, Gesundheitsförderung als integrierte Stadtteilstrategie zu etablieren? siehe Vortragsfolien auf den folgenden

Mehr

Deutschland Basisadressen

Deutschland Basisadressen Deutschland Basisadressen Zusammengestellt von: Stuttgart, März 2016 ANLAUFSTELLEN c/o Schweizerisches Generalkonsulat Hirschstrasse 22 D-70173 Stuttgart Tel.: 0049 711 22 29 43 29 Fax: 0049 711 22 29

Mehr

Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check deutscher Unistädte: Wohnen in der WG bis zu 32 Prozent günstiger

Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check deutscher Unistädte: Wohnen in der WG bis zu 32 Prozent günstiger Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check deutscher Unistädte: Wohnen in der WG bis zu 32 Prozent günstiger Mietpreisanalyse für Single- und WG-Wohnungen in Deutschlands größten Uni- Städten So viel

Mehr

An- und Abreise zum Deutschen CSR-Forum 2017 in Ludwigsburg. Anreise

An- und Abreise zum Deutschen CSR-Forum 2017 in Ludwigsburg. Anreise An- und Abreise zum Deutschen CSR-Forum 2017 in Ludwigsburg Anreise Flugpläne Flugplan gültig bis 31.3.2017, danach ggf. veränderte Flugzeiten; Anschluss S-Bahn vom Flughafen Stuttgart nach Ludwigsburg:

Mehr

Sanierungsarbeitsrecht.

Sanierungsarbeitsrecht. Sanierungsarbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Unsere Leistungen. Beratungen und Gestaltungen im kollektiven Arbeitsrecht, insbesondere: > Sozialplanverhandlungen > Interessenausgleichsverhandlungen > Vertretung

Mehr

Work and Travel in Canada 2017

Work and Travel in Canada 2017 Work and Travel in Canada 2017 Das Werkstudierendenprogramm (WSP) Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.v. Wer sind wir? Die Deutsch-Kanadische Gesellschaft e. V. ist eine gemeinnützige Gesellschaft für internationale

Mehr

Bundesteilhabegesetz (BTHG) Auswirkungen auf Strukturen und Finanzierung der Dienste und Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Sozialpsychiatrie

Bundesteilhabegesetz (BTHG) Auswirkungen auf Strukturen und Finanzierung der Dienste und Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Sozialpsychiatrie Bundesteilhabegesetz (BTHG) Auswirkungen auf Strukturen und Finanzierung der Dienste und Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Sozialpsychiatrie Fortbildung Ihre Ansprechpartnerin der Paritätischen

Mehr

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Bekanntmachung gemäß 19 Abs. 3 Satz 4 EnEV Regeln zur vereinfachten Ermittlung

Mehr

BVM Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.v. Mitglied werden

BVM Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.v. Mitglied werden BVM Berufsverband Deutscher Mart- und Sozialforscher e.v. Mitglied werden Gemeinsam star Unsere Leistungen WIR INFORMIEREN UMFASSEND ZU BRANCHE UND PROFESSION BVM-Website www.bvm.org: Hier erfahren Sie,

Mehr

12. REUTLINGER ARBEITSRECHTSFORUM. Der Urlaubsanspruch als Dauerkonflikt

12. REUTLINGER ARBEITSRECHTSFORUM. Der Urlaubsanspruch als Dauerkonflikt 12. REUTLINGER ARBEITSRECHTSFORUM Der Urlaubsanspruch als Dauerkonflikt Termin: 24. April 2013 Zeit: 19.00-21.30 Uhr Ort: 72764 Reutlingen VOELKER ist eine Unternehmensgruppe von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern

Mehr

Partnerschaftsgesellschaftsgesetz: PartGG

Partnerschaftsgesellschaftsgesetz: PartGG Beck`sche Kurz-Kommentare 49 Partnerschaftsgesellschaftsgesetz: PartGG Gesetz über Partnerschaftsgesellschaften Angehöriger Freier Berufe Bearbeitet von Dr. Wienand Meilicke, Prof. Dr. Friedrich Westphalen,

Mehr

Integration von CIS-Photovoltaik in Wärmedämm-Verbundsysteme (PV- WDVS). Abschlussbericht

Integration von CIS-Photovoltaik in Wärmedämm-Verbundsysteme (PV- WDVS). Abschlussbericht Forschungsinitiative Zukunft Bau 2839 (PV- WDVS). Abschlussbericht Bearbeitet von Bernhard Weller, Jasmin Fischer, Hubertus Wabnitz 1. Auflage 2013. Buch. 73 S. ISBN 978 3 8167 8963 5 Weitere Fachgebiete

Mehr

JAHRESPROGRAMM Abendforum Arbeitsrecht Praxisseminare für Unternehmen

JAHRESPROGRAMM Abendforum Arbeitsrecht Praxisseminare für Unternehmen JAHRESPROGRAMM 2017 Abendforum Arbeitsrecht Praxisseminare für Unternehmen 33. Praxisseminar Trennung von Führungskräften 14. März 2017 in Frankfurt Im Zusammenhang mit der Trennung von Führungskräften

Mehr

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog Comelio GmbH - Goethestr. 34-13086 Berlin Kurskatalog 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. Finanzbuchhaltung... 5 i. Bilanzen lesen und verstehen... 5 ii. Buchhaltung für Einsteiger... 7 iii. Einnahmen-

Mehr

Vorlesung Steuerstrafrecht 2015

Vorlesung Steuerstrafrecht 2015 Vorlesung Steuerstrafrecht 2015 20. Juni 2015: Fälle zum Steuerstrafrecht 27. Juni 2015: Steuerstrafverfahren 04. Juli 2015: Risiken des Beraters und Verteidigers 1 Der steuerliche Berater und der Verteidiger

Mehr

Anwaltsverein Karlsruhe e. V. Hans-Thoma-Str. 7, Karlsruhe

Anwaltsverein Karlsruhe e. V. Hans-Thoma-Str. 7, Karlsruhe Anwaltsverein Karlsruhe e. V. Hans-Thoma-Str. 7, 76133 Karlsruhe Der Anwaltsverein Karlsruhe lädt ein zum Praktiker-Seminar Vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung Berufsunfähigkeitsversicherung Krankentagegeldversicherung

Mehr

Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und Schweiz

Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und Schweiz TaxChallenge 2014 Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und Schweiz Konzept Die TaxChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe für Studierende der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Mehr

INNENAUSGLEICH ZWISCHEN MUTTER- UND TOCHTERGESELLSCHAFT BEI GESAMTSCHULDNERISCH VERHÄNGTER GELDBUßE

INNENAUSGLEICH ZWISCHEN MUTTER- UND TOCHTERGESELLSCHAFT BEI GESAMTSCHULDNERISCH VERHÄNGTER GELDBUßE INNENAUSGLEICH ZWISCHEN MUTTER- UND TOCHTERGESELLSCHAFT BEI GESAMTSCHULDNERISCH VERHÄNGTER GELDBUßE Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs in Sachen Calciumcarbid-Kartell II vom 18. November 2014 Dr. Birgit

Mehr

Paychex Deutschland GmbH

Paychex Deutschland GmbH Paychex Deutschland GmbH Hamburg Berlin München Düsseldorf Wie gut kennen Sie Ihre Mandanten? - Eine aktuelle Studie vom August 2015 gibt Aufschluss über Wünsche und Bedürfnisse - Das Software-Unternehmen

Mehr

GdW Information 137. Die "E-Bilanz" Leitfaden zur Einführung bei Wohnungsunternehmen

GdW Information 137. Die E-Bilanz Leitfaden zur Einführung bei Wohnungsunternehmen GdW Information 137 Die "E-Bilanz" Leitfaden zur Einführung bei Wohnungsunternehmen Oktober 2012 Herausgeber: GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.v. Mecklenburgische Straße

Mehr

Gesetzesänderung zur Anzeigepflicht von Wasser- und Wärmezählern

Gesetzesänderung zur Anzeigepflicht von Wasser- und Wärmezählern Gesetzesänderung zur Anzeigepflicht von Wasser- und Wärmezählern Wir unterstützen Sie bei Ihren Aufgaben und Pflichten Ab 1. Januar 2015! Das Mess- und Eichgesetz stellt Sie als Verwender von Messgeräten

Mehr

Soziale Bestimmungsgründe der Sicherheit am Flughafen

Soziale Bestimmungsgründe der Sicherheit am Flughafen Prof. Dr. Martin Voss, Daniel F. Lorenz, Dr. Birgit Peuker Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften Katastrophenforschungsstelle (KFS) Soziale Bestimmungsgründe der Sicherheit am Flughafen Soft Parts

Mehr

Modernisierung und Umbau in WEG: Umgang mit energetischen und altersgerechten Sanierungen

Modernisierung und Umbau in WEG: Umgang mit energetischen und altersgerechten Sanierungen Einladung zum Fachsymposium 26. Mai 2016 Modernisierung und Umbau in WEG: Umgang mit energetischen und altersgerechten Sanierungen DDIV, VDIV Berlin-Brandenburg und KfW laden ein Modernisierung und Umbau

Mehr

Antrag auf Zulassung zum Seminar

Antrag auf Zulassung zum Seminar Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses für die Juristische Universitätsprüfung Juristische Universitätsprüfung im Studiengang Rechtswissenschaft Studium im Schwerpunktbereich Antrag auf Zulassung zum

Mehr

Die Welt zu Gast bei Freunden Anspruch und Wirklichkeit

Die Welt zu Gast bei Freunden Anspruch und Wirklichkeit AIESEC Die Welt zu Gast bei Freunden Anspruch und Wirklichkeit 8.06. 22.06.2006 AIESEC Der WM-Check Kaiserslautern, den 6.7.2007 Helge Löbler Professor für Marketing Universität Das Versprechen Das Versprechen:

Mehr

Diagnose und Therapie der Endokarditis

Diagnose und Therapie der Endokarditis Fortbildungsveranstaltung Diagnose und Therapie der Endokarditis eine interdisziplinäre Herausforderung Mittwoch, 8. März 2017 16.00 19.30 Uhr im Radisson BLU Hotel, Ettlingen MVZ Labor PD Dr. Volkmann

Mehr

DVB-T Planungen in Deutschland

DVB-T Planungen in Deutschland DVB-T Planungen in Deutschland IDR-Symposium - Digitales terrestrisches Fernsehen 28. November 2002 Helwin Lesch und Veit Olischläger Bayerische Medien Technik GmbH Wer ist die BMT? 50 % 50 % www.bmt-online.de

Mehr

GGS. Hinweise zur Optimierung juristischer Dienstleistungen der GGS-Lehrgang Rechtliches Projekt- und Prozessmanagement Heilbronn,

GGS. Hinweise zur Optimierung juristischer Dienstleistungen der GGS-Lehrgang Rechtliches Projekt- und Prozessmanagement Heilbronn, GGS Hinweise zur Optimierung juristischer Dienstleistungen der GGS-Lehrgang Rechtliches Projekt- und Prozessmanagement Heilbronn, 21.09.2016 Prof. Dr. Martin Schulz, LL.M. (Yale) Professor für Privat-

Mehr

Abkürzungsverzeichnis 15. A. Einleitung und Gang der Untersuchung 21

Abkürzungsverzeichnis 15. A. Einleitung und Gang der Untersuchung 21 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 15 A. Einleitung und Gang der Untersuchung 21 B. Die EMRK und ihr Einfluss auf die innerstaatliche Rechtsanwendung 25 I. Deutschland 26 1. Geltung der EMRK 26 1.1

Mehr

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Betrieb und Steuer Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre Band 4

Betrieb und Steuer Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre Band 4 Betrieb und Steuer Grundlagen zur Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre Band 4 Band 1 Ertragsteuern Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Band 2 Umsatzsteuer mit Grunderwerbsteuer und kleineren

Mehr

Recht Wirtschaft Steuern

Recht Wirtschaft Steuern Recht Wirtschaft Steuern Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten Herausgegeben von Roland Lukas und Holger Dahl Fachmedien Recht und Wirtschaft dfv Mediengruppe Frankfurt am Main Die Deutsche Nationalbibliothek

Mehr

Focus Money stuft Lucks & Lucks als Top-Steuerberatungskanzlei ein!

Focus Money stuft Lucks & Lucks als Top-Steuerberatungskanzlei ein! Focus Money stuft Lucks & Lucks als Top-Steuerberatungskanzlei ein! Aschaffenburg Leipzig Gelnhausen MONEYSTEUERN&RECHT BERATER MIT KLASSE Die Aufgabenstellung von -Focus-Money- war für unser Team erneut

Mehr

Erfolgreiche Kommunikation im Travel Management

Erfolgreiche Kommunikation im Travel Management Inge Pirner Fachberaterin Seite Agenda Das Unternehmen Zahlen, Daten, Fakten zum Kommunikation in Unternehmen Definition Allgemein Herausforderungen im Zielgruppen intern/extern Kommunikationsziel Definition

Mehr

Antrag auf Wechsel eines Schwerpunktbereichs

Antrag auf Wechsel eines Schwerpunktbereichs Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses für die Juristische Universitätsprüfung Juristische Universitätsprüfung im Studiengang Rechtswissenschaft Antrag auf Wechsel eines Schwerpunktbereichs Hiermit beantrage

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Erich Kästner: Fabian. Die Geschichte eines Moralisten

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Erich Kästner: Fabian. Die Geschichte eines Moralisten Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Erich Kästner: Fabian. Die Geschichte eines Moralisten Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Band 499 Textanalyse

Mehr

Die Eigenverantwortung der Kursstätten. Qualitätssicherung der Ausbildung im Strahlenschutz durch den Qualitätsverbund der Kursstätten (QSK)

Die Eigenverantwortung der Kursstätten. Qualitätssicherung der Ausbildung im Strahlenschutz durch den Qualitätsverbund der Kursstätten (QSK) Die Eigenverantwortung der Kursstätten Qualitätssicherung der Ausbildung im Strahlenschutz durch den Qualitätsverbund der Kursstätten (QSK) Dr. Susanne Schlagner, Leiterin der Strahlenschutzausbildung

Mehr

Überblick der Settings und Netzwerke in Deutschland

Überblick der Settings und Netzwerke in Deutschland Diana Siebert Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) Vortrag zum Arbeitstreffen Vernetzung der Netzwerke 29. April 2005 Magdeburg Diana Siebert 1 Setting: Region Regions for Health Network (RHN) organisiert

Mehr

GEMEINSAM STARK GEGEN SCHWACHE KNOCHEN

GEMEINSAM STARK GEGEN SCHWACHE KNOCHEN EINLADUNG Zertifiziert von DVO und Ärzte-kammer GEMEINSAM STARK GEGEN SCHWACHE KNOCHEN EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNG DES KÖLNER NETZWERK OSTEOPOROSE (KNO) WISSENSCHAFTLICHE VERANSTALTUNG FÜR ÄRZTE TERMIN: 16.

Mehr

Anwaltliche Berufsordnung: BerufsO

Anwaltliche Berufsordnung: BerufsO Anwaltliche Berufsordnung: BerufsO Kommentar mit Berufsrechts- und Werbe-ABC von Dr. Wolfgang Hartung, Dr. Heike Lörcher, Dr. Jörg Nerlich, Dr. Volker Römermann, Hartmut Scharmer 3. Auflage Anwaltliche

Mehr

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben.

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben. Verordnung zur innerstaatlichen Bestimmung der zuständigen Behörden für die Abfrage des Europol-Informationssystems (Europol-Abfrageverordnung - Europol-AbfrageV) Europol-AbfrageV Ausfertigungsdatum: 22.05.2007

Mehr

Ergebnisse der bundesweiten Umfrage im Bodenverkehrsdienst (BVD)

Ergebnisse der bundesweiten Umfrage im Bodenverkehrsdienst (BVD) Ergebnisse der bundesweiten Umfrage im Bodenverkehrsdienst (BVD) 2015 ver.di Bundesfachgruppe Luftverkehr Luftverkehr Wer wurde befragt? ca. 2000 Antworten von Beschäftigten im BVD bundesweit das sind

Mehr

Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg

Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg University of Lüneburg Working Paper Series in Economics No. 114a Januar 2009 www.leuphana.de/vwl/papers

Mehr

F u ß b a l l - T r a i n i n g s l a g e r. Türkei. für jeden gebuchten Verein. Hotline: / Fussball-Verbandes

F u ß b a l l - T r a i n i n g s l a g e r. Türkei. für jeden gebuchten Verein. Hotline: / Fussball-Verbandes F u ß b a l l - T r a i n i n g s l a g e r Türkei 2010 für jeden gebuchten Verein 1 Trikotsatz gratis Hotline: 07 21 / 50 98 12 25 H&H ist Kompetenzpartner des Bayerischen Fussball-Verbandes Glückshotel

Mehr

Energiepassprojekte auf kommunaler und Landesebene - Strukturen und Wirkungspotenziale

Energiepassprojekte auf kommunaler und Landesebene - Strukturen und Wirkungspotenziale Dr. Ralf Schüle ifeu Institut, Fachbereich Energie Wilckensstr. 3, 69120 Heidelberg ralf.schuele@ifeu.de Energiepassprojekte auf kommunaler und Landesebene - Strukturen und Wirkungspotenziale Vortrag gehalten

Mehr

Service mit Tradition. Seit 1899.

Service mit Tradition. Seit 1899. Service mit Tradition. Seit 1899. www.stoelting-gruppe.de Cleaning Stölting Cleaning Service Ihr Dienstleister für Sauberkeit. Unser Cleaning Service schützt und pflegt Ihre Gebäude und Anlagen werterhaltend

Mehr

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Kurskatalog Comelio GmbH - Goethestr. 34-13086 Berlin Kurskatalog 2 Inhaltsverzeichnis a. Standorte...3 1. Finanzbuchhaltung... 4 i. Bilanzen lesen und verstehen... 4 ii. Buchhaltung für Einsteiger... 6 iii. Einnahmen-

Mehr

Name Datum Ort Veranstalter. Name Datum Ort Veranstalter

Name Datum Ort Veranstalter. Name Datum Ort Veranstalter Existenzgründung Praxisgründungsseminar II, 10.09.2016 Berlin IFK e.v. Betriebswirtschaft Existenzgründerseminar 2016 23.09.2016 Dresden VPT Sachsen 01.10.2016 Rostock VPT Mecklenburg-Vorpommern Start

Mehr

Germany. Achat Plaza Frankfurt/Offenbach, Frankfurt. Hotel Rating: **** Hotel Rating: **** Hotel Rating: ****

Germany. Achat Plaza Frankfurt/Offenbach, Frankfurt. Hotel Rating: ****  Hotel Rating: **** Hotel Rating: **** References HOTELS Germany Achat Plaza Frankfurt/Offenbach, Frankfurt Achat http://www.achat-hotel.de/ Arabella Sheraton, Offenbach Arabella Sheraton http://www.arabellasheraton.com/ Arcotel Camino, Stuttgart

Mehr

pro object gmbh Leistungsspektrum - Projektmanagement

pro object gmbh Leistungsspektrum - Projektmanagement pro object gmbh Leistungsspektrum - Projektmanagement Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. (chinesisches Sprichwort) Inhalt:. Unternehmensbeschreibung. Leistungsspektrum pro object gmbh.

Mehr

Studiengänge nach 13b WPO

Studiengänge nach 13b WPO www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1826 Studiengänge nach 13b WPO Stand: 23. Februar 2017 Hinweise Die nachfolgende Liste gibt einen Überblick über die Hochschulen, denen die Prüfungsstelle bestätigt

Mehr

Anbei übersende ich Ihnen eine Kopie meines Personalausweises.

Anbei übersende ich Ihnen eine Kopie meines Personalausweises. Absender An Informa Insurance Risk and Fraud Prevention GmbH - Abteilung Datenschutz - Rheinstr. 99 76532 Baden-Baden Datum Auskunft aus dem HIS System Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir

Mehr

Anwendung des 10 EStG i.d.f. des AltEinkG bei berufsständischen Versorgungswerken

Anwendung des 10 EStG i.d.f. des AltEinkG bei berufsständischen Versorgungswerken ARBEITSGEMEINSCHAFT BERUFSSTÄNDISCHER VERSORGUNGSEINRICHTUNGEN e.v. GESCHÄFTSFÜHRUNG An unsere Mitgliedseinrichtungen Postfach 51 05 11 50941 Köln Telefon (02 21) 3 76 10 71 Telefax (02 21) 3 76 10 73

Mehr

IHK für München und Oberbayern. 1. Münchner Kompetenzrunde Smart Data

IHK für München und Oberbayern. 1. Münchner Kompetenzrunde Smart Data IHK für München und Oberbayern 1. Münchner Kompetenzrunde Smart Data IHK für München und Oberbayern Überblick Wirtschaft selbst organisieren: Wir erledigen Aufgaben des Staates, z.b. Berufsausbildung Gesamtinteresse

Mehr