1. Die Idee eines Kundenvotums Seite 3

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Die Idee eines Kundenvotums Seite 3"

Transkript

1

2 Inhaltsverzeichnis 1. Die Idee eines Kundenvotums Seite 3 2. Vorgehensweise & Beteiligung Seite Auswertungskriterien & Stimmgewichtung Seite Teilnehmende Unternehmen Seite 8 3. Ergebnistrends Seite Detailergebnisse in sechs Kategorien: 4.1 Learning-Management-Systeme (kommerziell) Seite 15 Durchschnittswerte im Vergleich 2010/2011 Seite 27 Der Kategorie-Sieger Cornerstone OnDemand Seite Learning-Management-Systeme (Open Source) Seite 30 Durchschnittswerte im Vergleich 2010/2011 Seite Autorentools Seite 38 Durchschnittswerte im Vergleich 2010/2011 Seite 53 Der Kategorie-Sieger birgin GmbH Seite Individuelle Content-Produktion Seite 56 Durchschnittswerte im Vergleich 2010/2011 Seite 75 Der Kategorie-Sieger HQ Interaktive Mediensysteme Seite Standard Content Software Seite 78 Durchschnittswerte im Vergleich 2010/2011 Seite 82 Der Kategorie-Sieger Know How AG Seite Standard Content Business Skill Seite 85 Durchschnittswerte im Vergleich 2010/2011 Seite 96 Der Kategorie-Sieger inside-unternehmensgruppe Seite Die Initiatoren des elearningchecks 2011 Seite 99 CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

3 1. Die Idee eines Kundenvotums Leistungsfähigkeit Was macht einen elearning-anbieter zu einem kundenorientierten und aus Sicht des Kunden leistungsfähigen Anbieter? Es ist die Summe aller Leistungen, die der Anbieter im Laufe eines Kundenkontakts erbringt und die vom Kunden als unzureichend, zufriedenstellend oder begeisternd wahrgenommen werden. Der elearningcheck ermittelt genau diese Leistungsfähigkeit, in dem er die Zufriedenheit von Kunden aus deren Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Anbietern erfragt und bewertet. Somit grenzt sich der elearningcheck deutlich gegenüber anderen Erhebungen und Studien ab, die sich meistens auf die Ermittlung der wirtschaftlichen Größe der elearning-anbieter oder die Bewertung der Produktqualität durch eine Expertengruppe anhand definierter Leistungskriterien beziehen. Es liegt in Zeiten von Web 2.0, nutzergeneriertem Content und dem sich täglich verbreiternden Einsatz von Bewertungsportalen auf der Hand, die Leistungsfähigkeit des deutschsprachigen elearning-marktes anhand einer Kundenzufriedenheits-Studie zu untersuchen. Der Perspektivenwechsel von der Frage wie bedeutend ein neuer Auftrag oder wie hoch der Umsatz eines Anbieters ist, hin zu der Frage wie zufrieden die Kunden mit der erhaltenen Leistung sind, verhilft zu einem ganzheitlicheren Blick auf die deutschsprachige elearning-landschaft, und zu mehr Transparenz in einer zwar kleinen jedoch vielschichtigen, komplexen Branche. Der elearningcheck etabliert sich Dass diese Form der Kundenzufriedenheitsermittlung sowohl von den Entscheidern in den Kundenunternehmen als auch von den Anbietern als hilfreich und wichtig betrachtet wird, zeigen die Ergebnisse dieser zweiten Kundenzufriedenheitserhebung. Was als Experiment in der ersten Form des elearningchecks im Jahre 2010 begann hat sich durch die steigende Anzahl von Teilnehmern sowie durch die deutlich gestiegene Wahrnehmung in der Branche dieser nun zum zweiten Mal durchgeführten Erhebung als hilfreiches und wirkungsvolles Instrument zur Bewertung der Kundenzufriedenheit in der elearning-branche entwickelt. Gegenüber der ersten Kundenzufriedenheitsbefragung 2010 hat der elearningcheck 2011 deutliche Zuwachsraten bei der Anzahl der abgegebenen Bewertungen und der teilnehmenden Unternehmen erzielt. Mit 154 teilnehmenden Unternehmen wurde der Vorjahreswert um 75% gesteigert. 172 Teilnehmer haben dieses Jahr an der Befragung teilgenommen, das sind 81% mehr als im Vorjahr. Auch mit den 208 Bewertungen erzielte der elearningcheck 2011 eine Steigerung von 33% zum Vorjahr. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

4 Entscheider-Erfahrungen für Entscheider "Welche Anbieter gibt es für mein Vorhaben und wie leistungsfähig sind sie?" Diese Frage, vor der jeder elearning-verantwortliche in einem Unternehmen steht, wenn es darum geht, ein elearning-projekt zu realisieren, kann auf unterschiedlichste Art beantwortet werden. Bis jetzt hatten Entscheider lediglich die Möglichkeit, sich über Fachmessen, Internet-Recherche, Fachpresse oder Tipps von Kollegen anderer Unternehmen zu orientieren. Auf Basis dann folgender Produkt- und Firmenpräsentationen fallen die Entscheidungen. Ob dabei neben der Produktqualität auch Faktoren wie Einhaltung von Zeitplänen, Budgettreue, Kunden- und Service-Orientierung, Support und dergleichen zufriedenstellend ausfallen, erfahren Kunden meist erst am eigenen Leib im Projektverlauf. Der elearningcheck 2011 bietet in seiner zweiten Fassung die Gelegenheit umfassende Bewertungen der elearning-anbieter durch die Erfahrungen gleichgesinnter Kollegen in die Entscheidungsprozesse einzubeziehen. So helfen elearning-verantwortliche durch ihre Anbieter-Bewertung anderen Kollegen und sind gleichzeitig auch Nutznießer der Erfahrungen anderer Entscheider. Marktforschung für Anbieter Auch die Anbieter von elearning-lösungen haben einen klaren Nutzen von den Ergebnissen dieser Befragung. Ihre Leistungsfähigkeit wird transparent und ihr Bekanntheitsgrad steigt. Der elearningcheck bietet den Anbietern eine klare Aussage zu ihrer Positionierung im Markt und eine Darstellung ihrer von der Kundenseite wahrgenommenen Leistungsfähigkeit aber auch der Defizite. Dabei schreibt der elearningcheck keine Unternehmen dauerhaft auf einer Position fest. Da der elearningcheck jährlich neu durchgeführt wird, hat jeder Anbieter die Möglichkeit seine Position durch kontinuierliche Verbesserung seiner Arbeit mit und am Kunden zu verändern. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

5 2. Vorgehensweise Der elearningcheck 2011 stand als Online-Befragung mehr als zwei Monate auf dem Portal von CHECK.point elearning und auf den Webseiten des Medienpartners ManagerSeminare allen Interessierten offen. Das personalisierte Anmeldeverfahren ermöglichte es, Eigenbeurteilungen und Manipulationsversuche aller Art zu eliminieren. Darüber hinaus wurde die Abgabe der Voten stichpunktartig telefonisch geprüft, um sicher zu gehen, dass die Ergebnisse auf korrekten, gewollten Eingaben basieren. Dieses Qualitätsprüfverfahren führt stellt sicher, dass die hier dargestellten Ergebnisse eine hohe Relevanz und Aussagekraft aufweisen und dass ausschließlich die Erfahrungen von Kunden in die Bewertung eingeflossen sind. Nach Abschluss dieser Prüfung wurden die Eingaben anonymisiert und in aggregierter Form ausgewertet. Dieses Verfahren gewährleistet eine offene und ehrliche Bewertung durch die Kunden. Kontinuierliche Verbesserung des Kundenvotums Die Erfahrungen aus der ersten Erhebung sowie viele hilfreiche Meinungen und Vorschläge zur Optimierung haben wir sorgfältig geprüft. Darauf aufbauend haben wir einige Veränderungen am elearningcheck 2011 vorgenommen. Neben einigen Anpassungen der Befragung, die zu einer besseren Usability für die Teilnehmer führten, haben wir zwei relevante Neuerungen in der Kategorisierung vorgenommen: 1.) Die Kategorie Standard-Fremdsprachen-Content wurde aufgrund der geringen Resonanz der letztjährigen Befragung in diesem Jahr heraus genommen. 2.) In der Kategorie Learning Management Systeme haben wir eine Unterteilung in die zwei Kategorien Learning Management Systeme (kommerziell) und Learning Management Systeme / Open Source vorgenommen. In der Kategorie Learning Management Systeme / Open Source wurden ausschließlich Bewertungen berücksichtigt, die eine Implementierung / Anpassung der Open-Source-Systeme durch einen Implementierungspartner vornehmen. Bewertungen von Open-Source- Systemen, die selber vom Kunden implementiert wurden, haben wir aus der Erhebung herausgenommen. Diese Eingrenzung erschien notwendig, da der elearningcheck keine ausschließliche Produktbewertung darstellt sondern die Leistungsfähigkeit und Kundenorientierung von kommerziellen Anbietern bewertet in diesem Fall der Implementierungspartner. Daher werden in der Kategorie LMS dieses Jahr zwei Anbieter des Jahres ermittelt. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

6 Der elearningcheck wird permanent weiter entwickelt und so an die Veränderungen der Branche und der Kundenbedürfnisse angepasst. So werden auch die Erfahrungen und Ergebnisse aus der diesjährigen Erhebung wieder in die Konzeption des elearningcheck 2012 einfließen. Bei allen Veränderungen und Verbesserungen berücksichtigen wir die Vergleichbarkeit der Ergebnisse mit der Vorjahresversion. Dadurch wird gewährleistet, dass wir die Entwicklung der Kundenzufriedenheit der einzelnen Anbieter über den Zeitraum ihres Handelns erfassen und somit eine Aussage über deren Kundenorientierung dokumentieren. 2.1 Auswertungskriterien & Stimmgewichtung Das Verfahren zur Auswertung wurde in Zusammenarbeit mit studiumdigitale, Goethe-Universität Frankfurt erarbeitet. In der Kategorie Learning Management Systeme wurden fünf Kriterien zur Beurteilung der Kundenzufriedenheit herangezogen, die jeweils in über fünf bis zwölf Items erfasst wurden: Produktqualität Service-Qualität Beratungskompetenz Preis-/Leistungsverhältnis Zuverlässigkeit des Anbieters Die Kundenzufriedenheit in der Kategorie Autorentools wurde über acht Kriterien erfasst, die jeweils Skalen mit zwei bis acht Items aufwiesen: Technologische Produktqualität Mediendidaktische Gestaltungsmöglichkeiten Usability für den Autoren Internationaler Einsatz Service-Qualität Kundenorientierung Zuverlässigkeit Preis-/Leistungsverhältnis Für die Kategorie Individuelle Content-Produktion wurden die acht Kriterien der Kundenzufriedenheit erhoben, die jeweils über drei bis zehn Items operationalisiert wurden: Konzeptionelle Qualität Technologische Qualität Qualität des Projektmanagements Service-Qualität Beratungskompetenz CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

7 Preis-/Leistungsverhältnis Kundenorientierung Zuverlässigkeit des Anbieters Die Kategorien Standard Business-Content und Standard Software-Content ermittelten in jeweils sieben Kriterien die Zufriedenheit der Kunden. Diese Kriterien verfügten über zwei bis dreizehn Items, die zur Bewertung herangezogen wurden. Technologische Produktqualität Anwenderunterstützung Didaktische Qualität und Umfang der Lerninhalte Kundenspezifische Anpassungen Internationaler Einsatz Service-Qualität Preis-/Leistungsverhältnis Die ausführlichen Fragenkataloge je Kategorie sind in der Anlage dieser Studie dargestellt. Im Rahmen der Verfahrensentwicklung wurden die statistischen Eigenschaften der Online-Befragung bestimmt. Aufgrund befriedigender Eigenschaften aller Items in der Stichprobe wurden keine Items ausgeschlossen. Die Bewertungen wurden in den verschiedenen Kategorien auf einer sechsstufigen Beurteilungsskala von völlig unzufrieden bis sehr zufrieden erhoben. Zusätzlich bewerteten die Kunden die erhobenen Kriterien nach ihrer Wichtigkeit auf sechsstufigen Skalen von völlig unwichtig bis sehr wichtig. Die Datenstruktur legte es nahe, zur Beurteilung der je nach Kategorie differierenden Anzahl von Kriterien aus den jeweiligen Items Mittelwerte zu berechnen. Die Bildung eines Globalwertes erfolgte daraufhin durch die Zusammenfassung aller Kriterien- Mittelwerte, die jedoch je nach Einschätzung der Kunden zuvor eine Gewichtung erfuhren (vgl. Abb. 1). Abb. 1: Schema zur Bildung eines Gesamtbewertungsscores Kundenzufriedenheit CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

8 Die Gewichtung zur Bildung des Gesamtwertes Kundenzufriedenheit erfolgte auf Grundlage der mittleren, von den Kunden angegebenen Wichtigkeit der Kriterien des Online-Fragebogens. Insgesamt wurden 208 Einzelbewertungen in 6 Kategorien durch 172 Teilnehmer aus 154 Betrieben abgegeben. Da eine Reihe von Anbietern in den verschiedenen Kategorien Einzelbewertungen erhielten, flossen diese zwar in die Bestimmung der Mittelwerte und des Durchschnittswertes ein, hatten jedoch keinen Einfluss auf das Ranking in den einzelnen Kategorien. Diese Maßnahme verhindert, dass eine einzelne Bewertung eines Anbieters, die lediglich eine Einzelmeinung darstellt, gegenüber einer Anbieterbewertung, die auf mehreren Bewertungen beruht, überproportional das Ergebnis beeinträchtigt. Natürlich ist jede Bewertung wichtig. Daher haben wir in jeder Kategorie die Einzelbeurteilungen in einer eigenen Grafik im Anschluss an das jeweilige Ranking dargestellt. Dadurch sollen insbesondere die Anbieter, die noch keine starke Marktdurchdringung aufweisen, die Möglichkeit erhalten, auf ihre Leistungsfähigkeit aufmerksam zu machen und eine größere Wahrnehmung zu erhalten. Die Einzelbewertungen verteilen sich nach Unternehmensgröße wie folgt: Unternehmen <500: 49 Unternehmen : 13 Unternehmen : 25 Unternehmen : 15 Unternehmen >10000: Teilnehmende Unternehmen Folgende Unternehmen beteiligten sich am elearningcheck 2011 (nach Branchenzugehörigkeit in alphabetischer Reihenfolge): Automobile und Automotive BMW Group DEKRA Automobil GmbH Hella KGaA Honda Deutschland GmbH MAN Nutzfahrzeuge AG Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland Robert Bosch GmbH S-Y Systems Technologies Europe GmbH TAK Akademie des Deutschen Kfz-Gewerbes GmbH ZF Friedrichshafen AG Banken und Versicherungen Aargauische Kantonalbank Akademie Deutscher Genossenschaften ADG Allianz Dresdner Bauspar AG Allianz Lebensversicherungs AG Alte Leipziger ARAG CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

9 AXA Konzern AG AXA Winterthur Basler Kantonalbank Concordia Versicherungsgruppe Credit Suisse CYP, Center for Young Professionals in Banking Deutsche WertpapierService Bank AG Deutsche Postbank AG GLOBAL-FINANZ AG Hamburger Sparkasse Helsana Versicherunge AG Helvetia Versicherungen HUK-COBURG impuls Finanzmanagement AG LBS Baden-Württemberg LBS Nord Munich Re Postbank Akademie und Service GmbH Raiffeisen International Bank Holding AG s Akademie Sparda Akademie Swiss Life Thurgauer Kantonalbank UniCredit Bank AG UNIQA Versicherungskammer Bayern Baugewerbe Schüco International KG Chemie und Pharma BASF SE Bayer AG Bayer Business Services GmbH Henkel AG & Co KGaA Roche Diagnostics GmbH Consulting Booz & Company Eichenbaum GmbH Kienbaum Management Consultants GmbH Roland Berger Strategy Consultants Holding GmbH Dienstleistungen Adecco Personaldienstleistungen GmbH DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG EKA e.v. E-Vidia FAW Kiel ggmbh FrauenComputerZentrumBerlin e.v Haufe Akademie IAL ggmbh CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

10 IHK Bodensee-Oberschwaben Institut für Lernsysteme GmbH Prima Public Relations und Imagemarketing Agentur GmbH SSP-Law GmbH TÜV Rheinland Akademie GmbH VBC Medien AG ver.di Bayern Druckerzeugnisse Ernst Klett Verlag GmbH NZZ AG Ringier AG Energieversorgung E.ON IT GmbH EnBW EnBW SIS GmbH MIBRAG mbh MVV Energie AG Handel baumax AG DKV EURO SERVICE GmbH + Co KG EDEKA Aktiengesellschaft Media Saturn Holding GmbH REWE Markt GmbH Toshiba TEC Germany Imaging Systems GmbH VSP Informationstechnologie BWise IBM Nokia Siemens Networks Toshiba Eurpoe GmbH Maschinen- und Werkzeugbau Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co. KG Festo Lernzentrum Saar GmbH HOLZMA Plattenaufteiltechnik GmbH Krones AG Tognum AG Medizintechnik KARL STORZ GmbH & Co. KG Siemens AG Metallerzeugung und Bearbeitung SFS services AG CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

11 Öffentliche Einrichtungen/ Verwaltung / Ministerien AOK Niedersachsen Beschaffungsamt des BMI BFA Bundesagentur für Arbeit Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katstrophenhilfe Bundesfinanzakademie Bundeswehr Kanton Thurgau Landesamt für Finanzen Schweizerische Eidgenossenschaft Schulen / Hochschulen COGNOS AG Deutsche Sporthochschule Köln Donau-Universität Krems Fachhochschule Erfurt Fachhochschule Mainz FSU Jena Heinrich Metzendorf Schule HFH Hamburger Fern-Hochschule Hochschule Bremerhaven Hochschule Weihenstephan-Triesdorf IBB Institut für Berufliche Bildung GmbH ILS GmbH interculture.de e.v. KPH Wien/Krems TU Berlin Universität des Saarlandes : Deutsches Forschungszentrum für Kün Universität Erfurt Universität Erlangen-Nürnberg Software Citideal Finanz Informatik GmbH & Co. KG MOS Tangram AG Software AG Sonstige Industrie Bosch Sensortec GmbH BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Eurocopter HeidelbergCement AG Linde AG OMV Solutions GmbH Phoenix Contact GmbH & Co. KG SEW-EURODRIVE Siemens AG Zumtobel Lighting GmbH CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

12 Telekommunikation A1 TELEKOM AUSTRIA Vodafone Textilien adidas MEWA Textil-Service AG & Co. Management OHG Transport und Verkehr Agility DB Schenker Rail GmbH Deutsche Lufthansa AG Deutsche Lufthansa Passage Fraport AG Institut für Schiffssicherheit e.v. Lufthansa Revenue Services Skyguide Sonstige AWO Hessen-Süd AWO Landesverband Saarland e. V. DRK Kliniken Berlin RWS Vermögensplanung AG WebKollegNRW Wir weisen darauf hin, dass für die Branchenzuordnung sowie die Schreibweise der Unternehmensnamen die Teilnehmer verantwortlich sind. Wir können somit keine Garantie für die Richtigkeit der Branche und der korrekten Unternehmensnennung geben. Die Unternehmensvertreter, die ihre Stimme abgaben, verteilten sich nach ihren Funktionen folgendermaßen auf verschiedene Unternehmensbereiche: CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

13 3. Ergebnistrends Aus der Summe der abgegebenen Beurteilungen lässt sich - quer durch alle Kategorien und völlig unabhängig davon, welcher Branche der beurteilende Unternehmensvertreter angehört - ablesen, dass Servicequalität, Einhaltung von Zeitplänen, Budgettreue und die Zugewandtheit zum Kunden maßgeblich die Zufriedenheit mit einem Projektverlauf bestimmen und einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Dies spiegelt sich auch in der Häufigkeit einer Weiterempfehlung eines Dienstleisters wider. Die in der ersten Erhebung in 2010 wahrgenommene Gewichtung der Bewertungen in den Tool-Kategorien LMS und Autorentools hat sich in 2011 leicht relativiert. Zwar entfallen immer noch 60% aller Bewertungen auf diese beiden Kategorien LMS mit 27% und Autorensysteme mit 30% -, die Kategorie Individuelle Content- Entwicklung konnte sich allerdings mit 28% aller Bewertungen deutlich gegenüber dem Vorjahreswert steigern. Die Kategorien der Standard-Contents erfahren nach wie vor die geringste Resonanz bei den Teilnehmern mit 8% bei den Standard- Business-Skills und 3% bei den Standard-IT-Contents. Dies zeigt sich auch in der begrenzten Anzahl der bewerteten Anbieter bei den Standard-Contents insbesondere bei der Kategorie Standard-IT-Contents, in der lediglich ein Anbieter Ranking-fähig bewertet wurde. Die geringe Beteiligung bei den Standard-Contents - obwohl diese Anbieter den größten Marktdurchdringungsgrad besitzen - lässt den Schluss zu, dass die Priorität der Entscheider eher auf den komplexen Lösungen und den häufig damit verbunden höheren Investitionen liegt. Ebenso wird die ganzheitliche Lösungskompetenz bei Anbietern in den Kategorien LMS, Autorentools und Individuelle Content-Erstellung CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

14 eine stärkere Rolle spielen als bei den Anbietern der Standard-Contents, wo die Produktqualität im Vordergrund der Kaufentscheidung steht. Die Konzentration auf weniger bewertete Anbieter 46 Anbieter im Vergleich zu 53 im Vorjahr - lässt folgende Rückschlüsse zu: Der Konzentrationsprozess im elearning-markt führt zu einer Eingrenzung der bewerteten Anbieter. Neu am Markt etablierte Anbieter verfügen noch nicht über die Marktdurchdringung und eine hinreichend große Zahl an Kunden. Anbieter mit einer hohen Kundenzufriedenheit schaffen es verstärkt, Entscheider zur Abgabe einer Bewertung zu mobilisieren, was den Rückschluss nahe legt, dass die nicht genannten Anbieter über eine nicht so ausgeprägte Kundenloyalität verfügen. Ebenso kann ein Grund darin liegen, dass der elearningcheck noch nicht von allen Anbietern als etabliertes Bewertungsverfahren wahrgenommen wird. Anbieter, die beim ersten Ranking im Jahr 2010 nicht so positiv bewertet wurden, haben ggf. keine Anstrengungen unternommen, ihre Kunden für eine erneute Teilnahme am elearningcheck zu mobilisieren, um negative Bewertungen zu vermeiden. Bei den abgegebenen Bewertungen konnten wir eine breite Streuung bei den vergebenen Punkten je Item beobachten. Positive Bewertungen erhielten durchaus häufig die Maximalpunktzahl in einzelnen Items. Ebenso wurde bei den negativen Bewertungen durchaus auch die Minimalpunktzahl vergeben, was auf eine gänzliche Unzufriedenheit mit den Leistungen des Anbieters schließen lässt. Aus diesen Ergebnissen lässt sich ableiten, dass nicht nur die Top-Referenzkunden der Anbieter wohlwollende Bewertungen abgegeben haben, sondern auch unzufriedene Kunden diese Befragung für ihr Votum nutzten, um auf Defizite bei einzelnen Anbietern hinzuweisen. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

15 4. Detailergebnisse: 4.1. Learning-Management-Systeme (kommerziell) In der Kategorie Learning Management Systeme (LMS) wurden fünf Kriterien zur Beurteilung der Kundenzufriedenheit herangezogen, die jeweils in fünf bis zwölf Items erfasst wurden: Produktqualität Service-Qualität Kundenorientierung Preis-/Leistungsverhältnis Zuverlässigkeit des Anbieters Diese Kriterien erfuhren entsprechend den angegebenen Prioritäten der an der Online- Befragung teilnehmenden Kunden folgende Gewichtung: Erstmals wurde die Kategorie Learning-Management-Systeme geteilt in kommerzielle Systeme und Open Source Produkte. Dadurch ergeben sich zwar kleinere Bewertungsgruppen, doch die Vergleichbarkeit der Produkte erscheint sinnvoller abgebildet. Der Mittelwert aller Kriterien ergab für jene Anbieter, die mit mehr als einer Bewertung in das Ranking eingingen, auf der Basis von N=37 folgendes Ergebnis: Mit 20,24 Punkten konnte das LMS von Cornerstone OnDemand die höchste Punktzahl im Gesamtscore auf sich vereinigen. Mit deutlichem Abstand dahinter folgt auf Platz zwei mit 18,45 Punkten das LMS der IMC AG. An dritter Position liegt das LMS des Vorjahres Zweiten der Kategorie, der Schenck AG mit 16,77 Punkten, gefolgt von LMS der KnowHow AG mit 15,76 Punkten. Das LMS von bit media erhielt 14,66 Punkte im Gesamtscore. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

16 Die Bewertungen der Kunden im Bereich kommerzieller LMS-Systeme ergeben 2011 ein Ranking mit eindeutigen Abständen. Um das Abstimmungsverhalten, das ja auch schwankenden Stimmungstrends am Markt unterliegt, in seinem Verlauf zu dokumentieren, finden Sie am Ende jeder Kategorie eine Vergleichstabelle zu den jährlichen Durchschnittswerten in den jeweiligen Einzelkriterien. Ranking in der Kategorie LMS * Anzahl der abgegebenen gültigen Bewertungen Für die Learning-Management-Systeme folgender Anbieter wurde eine Einzelwertung verzeichnet, die zwar in den Durchschnittswert, nicht jedoch in das Ranking einfloss. Einzelwertungen können extreme Aussagen darstellen, die zwar eine Erfahrung mit dem Tool bzw. dem Anbieter - sowohl in positiver wie in negativer Hinsicht - wiedergeben, nicht jedoch zu einem repräsentativen Urteil führen können. Die hohe Anzahl der Einzelwertungen im Bereich kommerzieller Learning- Management-Systeme spiegelt den im deutschsprachigen Raum stark fragmentierten Markt deutlich wieder. In einer Einzelwertung erzielte das LMS der birgin GmbH den Wert von 22,39 Punkten. Das LMS der Crealogix AG wurde mit 22,12 Punkten bedacht. Das LMS des vorrangig am Hochschulmarkt tätigen Anbieters Eduworx verzeichnete 21,86 Punkte im Mittelwert. Für das LMS der e/t/s didactic media erreichte die Einzelwertung 21,20 Punkte. Das LMS von Fischer, Knoblauch & Co erzielte 20,54 Punkte. Mit 20,40 Punkten liegt die Wertung für das LMS der SDN AG deutlich über dem ermittelten Durchschnittswert, ebenso wie jenes der SoftDeCC GmbH, das exakt 20,00 Punkte erhielt. Auch das LMS von LearnChamp liegt mit 18,29 Punkten in der Einzelwertung deutlich über dem Durchschnitt. Weit abgeschlagene Einzelwertungen erhielten - wie auch im vergangenen Jahr - die LMS von Oracle mit 10,32 Punkten und SAP mit 6,33 Punkten im Gesamtergebnis. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

17 Einzelbeurteilungen in der Kategorie LMS Der Durchschnittswert aller einbezogenen Voten ergab 17,72 Punkte. Kriterium 1: Produktqualität Der elearningcheck 2011 fragte hier nach technologischer Reife, Implementierungsaufwand, Usability, Funktionsumfang, Content-Import-Aufwand, Anwender-Verwaltung und generelle Erweiterungsfähigkeit sowie nach der Integrationsfähigkeit in die individuelle IT-Struktur und Anpassbarkeit an hauseigene Prozesse. Auch die Fragen nach mehrsprachigen Versionen und Mandanten- Verwaltung flossen in dieses Kriterium ein. Beim Einzelkriterium Produktqualität erzielte Kategorie-Sieger Cornerstone OnDemand die höchste Bewertung im Ranking mit 19,14 Punkten. Das LMS der IMC AG erreichte auf Platz zwei 16,77 Punkte, gefolgt auf Platz drei vom LMS der Schenck AG mit 16,52 Punkten. Das LMS der VIWIS GmbH liegt bei diesem Einzelkriterium mit 15,41 Punkten knapp vor dem LMS der bit media mit 15,37 Punkten. Das LMS der KnowHow AG erzielte hier einen Wert von 14,63 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

18 Die LMS der Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erreichten folgende Punktzahlen: Eduworx: 20,90 birgin GmbH: 20,41 Crealogix AG: 20,53 SoftDeCC Software GmbH: 20,16 e/t/s didactic media: 18,33 FKC: 18,29 SDN AG: 17,42 LearnChamp: 16,24 SAP: 13,44 Oracle: 10,83 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums lag bei 16,71 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

19 Kriterium 2: Service-Qualität Hier stand die Unterstützung durch den Anbieter im Mittelpunkt. Der elearningcheck 2011 fragte im Zusammenhang mit dem Installationsprozess nach persönlichem Support, nach der Hotline und der Qualität der Installationsanleitung ebenso wie nach der Qualität des Setup. Die Qualität der Schulung und die Einweisung von Administratoren und Tutoren stand zur Beurteilung, ebenso wie die Schulungsmaterialien. Die Service-Qualität als Ganzes wurde anhand von Kriterien wie Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, Kompetenz, Freundlichkeit, Ehrlichkeit, unbürokratischem Verhalten und Lösungsorientierung hinterfragt. Auch Support-Leistungen und die Frage nach dem Verhalten in einem Garantiefall flossen ein. Das Ranking dieses Kriteriums führen die Service-Leistungen im Zusammenhang mit dem LMS von Cornerstone OnDemand mit 19,15 Punkten an, gefolgt von jenen der IMC AG mit 18,25 Punkten sowie an Platz drei der Service zum LMS der KnowHow AG mit 17,73 Punkten. Die Service-Qualität rund um das LMS der Schenck AG erzielte 15,50 Punkte im Mittelwert. 14,36 Punkte erreichte jene im Zusammenhang mit dem LMS der VIWIS GmbH, gefolgt von bit media mit 11,86 Punkten. Die Anbieter, auf die Einzelnennung entfielen (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Service-Qualität folgende Bewertungen: Eduworx: 24,59 birgin GmbH: 22,80 Crealogix AG: 22,80 e/t/s didactic media: 21,89 SDN AG: 20,52 FKC: 20,06 LearnChamp: 20,06 SoftDeCC Software GmbH: 19,15 Oracle: 7,30 SAP: 0,00 CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

20 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 17,10 Punkten. Kriterium 3: Beratungskompetenz Der elearningcheck 2011 fragte nach der Beratungskompetenz vor dem Kauf einer Lösung, bei gewünschten Anpassungen und Individualentwicklungen sowie nach der technologischen und didaktischen Kompetenz in der Beratung. Auch die Kompetenz bezüglich der Branche des nachfragenden Unternehmens fiel hier ins Gewicht. Die Beratungskompetenz rund um das LMS des Spitzenreiters Cornerstone OnDemand, wurde von den Kunden mit 19,62 Punkten gewürdigt. Eine Wertung von 18,51 Punkten verbucht die IMC AG für ihre Beratungsleistungen im Zusammenhang mit ihrem LMS. Die Beratungsleistungen für das LMS der Schenck AG führten zu einem Mittelwert von 17,84 Punkten. Die KnowHow AG erhielt für ihrer Beratungsleistungen rund um das LMS 16,21 Punkte, gefolgt von bitmedia mit 15,62 Punkten. Für die Beratungsleistungen rund um das LMS der VIWIS GmbH vergaben die Kunden in diesem Jahr 15,53 Punkte. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

21 Die Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erreichten bezüglich ihrer Beratungsleistungen folgende Punktzahlen: birgin GmbH: 22,05 Crealogix AG: 21,32 FKC: 21,32 Eduworx: 20,90 e/t/s didactic media: 20,58 SoftDeCC Software GmbH: 20,45 SDN AG: 20,21 LearnChamp: 17,24 Oracle: 12,25 SAP: 1,84 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums lag bei 17,65 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

22 Kriterium 4: Preis-/Leistungsverhältnis Die Einschätzung des Preis-/Leistungsverhältnisses untersuchte der elearningcheck 2011 anhand der Frage nach der subjektiven Einschätzung von Lizenz-, Implementierungs- und Anpassungspreisen (vor und nach dem Kauf), nach Hosting-Kosten sowie mit einer Einschätzungsfrage nach den Kosten und Leistungen für Support und Schulung. Den deutlich höchsten Wert für sein Preis-/Leistungsverhältnis rund um das LMS verzeichnet erneut Cornerstone OnDemand mit 20,03 Punkten. Auf Platz zwei liegt bei diesem Kriterium das LMS der IMC AG mit 18,89 Punkten, gefolgt von 18,20 Punkten für das Preis-/Leistungsverhältnis im Zusammenhang mit dem LMS der Schenck AG. Mit 16,54 Punkten wurde das Preis-/Leistungsverhältnis für das LMS der KnowHow AG bewertet. 15,94 Punkte erreichte jenes der bitmedia. Für das Preis- /Leistungsverhältnis im Zusammenhang mit seinem LMS erhielt die VIWIS GmbH 2011 einen Punktewert von 15,84. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

23 Die Anbieter, auf die Einzelnennung entfielen (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Preis-/Leistungsverhältnis folgende Bewertungen: Eduworx: 23,78 birgin GmbH: 22,50 Crealogix AG: 21,75 FKC: 21,75 e/t/s didactic media: 21,00 SoftDeCC Software GmbH: 20,86 SDN AG: 20,63 LearnChamp: 17,59 Oracle: 12,50 SAP: 1,88 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums lag bei 18,07 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

24 Kriterium 5: Zuverlässigkeit des Anbieters Der elearningcheck 2011 fragte nach der individuellen Einschätzung der Integrität des Anbieters, nach der Einhaltung von Terminen ebenso wie nach der Einhaltung von Budgets. Auch die eingehaltene Qualität von Produkteigenschaften und Funktionalitäten galt es zu bewerten. Daneben findet auch die Zufriedenheit der Kunden mit dem Projektmanagement hier ihren Niederschlag. Aus Kundensicht erreichte Cornerstone OnDemand bezüglich der Zuverlässigkeit in LMS-Projekten die Höchstwertung mit 23,23 Punkten im Mittelwert. Auf Platz zwei liegt die IMC AG mit 19,84 Punkten, was nur noch knapp über dem Durchschnittswert liegt. Der dritte Rang bei diesem Kriterium geht mit 18,71 Punkten an die Know How! AG. 17,67 Punkte vergaben die Kunden für die VIWIS GmbH, gefolgt von der Schenck AG mit 16,70 Punkten. In Puncto Zuverlässigkeit rund um ihre LMS-Projekte erhielt die bitmedia 14,52 Punkte. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

25 Die Anbieter mit Einzelnennung, also nur einem abgegebenen gültigen Votum, erreichten bezüglich ihrer Zuverlässigkeit in LMS- Projekten folgende Punktzahlen: Eduworx: 24,50 birgin GmbH: 24,20 Crealogix AG: 24,20 e/t/s didactic media: 24,20 SDN AG: 23,23 FKC: 21,30 LearnChamp: 20,33 SoftDeCC Software GmbH: 19,36 SAP: 14,52 Oracle: 8,71 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums lag bei 19,25 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

26 Hervorzuheben bleibt, dass der Kategoriegewinner Cornerstone OnDemand in allen Einzelkriterien das Ranking anführt, ebenso wie durchgängig alle 2. Plätze in den einzelnen Kategorien von der IMC AG belegt werden. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

27 Die Kundenstimmung Um das Abstimmungsverhalten, das schwankenden Stimmungstrends am Markt unterliegen kann, in seinem Verlauf zu dokumentieren, finden Sie nachstehend eine Tabelle zu den jährlichen Durchschnittswerten in den jeweiligen Einzelkriterien. Für die Kategorie LMS lässt sich sagen, dass die Zufriedenheit der Kunden im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen ist. Die Durchschnittswerte in der Kategorie Learning-Management-Systeme im Jahresvergleich 2010/2011: Durchschnittswerte 2010 Durchschnittswerte 2011 Gesamtranking LMS 16,55 17,72 Kriterium 1: Produktqualität 14,89 16,71 Kriterium 2: Service-Qualität 16,75 17,10 Kriterium 3: Beratungskompetenz 15,65 17,65 Kriterium 4: Preis-/Leistungsverhältnis 16,51 18,07 Kriterium 5: Zuverlässigkeit des Anbieters 18,97 19,25 CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

28 Cornerstone OnDemand unterstützt weltweit Unternehmen und Organisationen mit seiner integrierten On Demand Lern-und Talent-Management-Software bei der gesamten Personalentwicklung und der Optimierung der Produktivität ihrer Mitarbeiter. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Santa Monica, Kalifornien, wo das Unternehmen 1999 gegründet wurde; bis heute ist das Management Team der ersten Stunde mit an Bord. International ist Cornerstone OnDemand mit Büros in München, London, Paris, Madrid, Kopenhagen und Tel Aviv vertreten. Die modular konzipierte Talent-Management Suite ist in 23 Sprachen verfügbar und wird in 164 Ländern eingesetzt. Alleine in der Zeit zwischen 2008 bis 2010 hat sich die aktive Anwenderzahl auf 5 Millionen Anwender mehr als vervierfacht. Zu Cornerstones Kunden zählen sowohl mittlere wie auch große national und international tätige Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, beispielsweise: Coca Cola, Siemens, HeidelbergCement, Luxair, Mastercard, Deutsche Bank, Barclays Bank, Sanofi, Societe Generale, Carlsberg Breweries, London Business School, Pitney Bowes und viele andere. Darüber hinaus bietet Cornerstone OnDemand spezielle Extended-Enterprise- Lösungen, um Firmen zu einer besseren Zusammenarbeit mit deren Kunden, Anbietern und Vertriebspartnern zu verhelfen. Das Unternehmen bietet zusätzlich zum globalen Account Management und dem globalen Rund-um-die-Uhr Kundendienst eine dedizierte Abteilung für Beratungsdienstleistungen an, die Client Success Gruppe. Sie unterstützt die Kunden neben der technischen Implementierung und Beratung beispielsweise auch beim Re-Design von Geschäftsprozessen, bei der optimalen Nutzung von Updates oder auch bei der Auswahl der optimalen Strategie für den Einsatz der Software oder bei der Auswahl und Nutzung von Trainingsmaßnahmen und elearning Angeboten. Im engen Kontakt mit und durch ständiges Feedback der Kunden entwickelt Cornerstone die Lösung kontinuierlich weiter um den ständig wachsenden Talentmanagement-Anforderungen seiner Kunden gerecht zu werden. Seit Jahren wird Cornerstone von führenden Analysten als einer der besten Anbieter in den Bereichen Kundenzufriedenheit und Loyalität gewählt. Die Technik Cornerstones Talent-Management Suite ist eine vollständig auf der Software-as-a- Service-Technologie (SaaS) basierende Lösung. Ihre Funktionen umfassen den gesamten Mitarbeiter Lebenszyklus einschließlich Onboarding, Learning, Social Networking, Compliance, Zielvereinbarung und Beurteilung, Vergütung und Nachfolgeplanung. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

29 Durch Partnerschaften mit Top-Anbietern von elearning Kursen und -Inhalten können die Anwender über Cornerstones Lernplattform auf ein Spektrum von integrierten elearning Titeln direkt zugreifen und, im Zusammenspiel mit den anderen Funktionen der Suite, eine hochintegrierte, professionelle Personalentwicklung begleiten. Zusätzlich wird die Auswahl und das Management der Content-Anbieter durch kompetente Beratung von Cornerstone unterstützt. Insbesondere das LMS lässt sich flexibel auf die übrigen Aufgaben der Personalentwicklung, die durch die Talentmanagement-Suite unterstützt werden, anpassen. Die SaaS-Architektur sichert Unternehmen eine schnelle Implementierung der Lösung zu minimalen Anschaffungs- und Betriebskosten und mit großer Flexibilität sowie hoher Zuverlässigkeit. Cornerstones Talent-Management Suite entspricht den höchsten sicherheitstechnischen Anforderungen, unabhängig von Branche und Unternehmensgröße. Europäischen Kunden steht ein hochverfügbares Datencenter in London zur Verfügung, dass die speziellen Sicherheitsanforderungen im Cloud- Umfeld bedient. Für die Anbindung und den Datenaustausch mit anderen Systemen im Unternehmen (ERP, HRMS, Finanzen, Abrechnung, Datenbanken etc.) nutzt die Talent- Management Suite bewährte und sichere Webservices als Schnittstellen. Einer der großen Vorteile von Cornerstones Talentmanagement-Lösung ist trotz der in der Regel als eher unflexibel bezeichneten SaaS-Lösungen - dessen hochflexible Anpassbarkeit an individuelle Anforderungen in den Unternehmen. Das System erlaubt die Abbildung unterschiedlicher Workflows und stellt darüber hinaus umfangreiche Analysemöglichkeiten und flexibel an die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens anpassbare Reporting-Funktionen zur Verfügung. Im Rahmen der jährlich veranstalteten Nutzerkonferenz Convergence in Südkalifornien haben Interessenten und Kunden die Gelegenheit, sich mit Cornerstone- und Branchen-Experten sowie anderen Anwendern über Erfahrungen und neuste Entwicklungen auszutauschen. Weitere Informationen zur Convergence sind per Mail unter der Adresse erhältlich. Cornerstone Stiftung Cornerstone OnDemand fördert eine Vielzahl von Aktivitäten in philanthropischen und gemeinnützigen Bereichen. Dazu wurde eigens die Cornerstone Foundation gegründet, um gemeinnützige Organisationen in den Bereichen Bildung, berufliche Weiterbildung und Katastrophenhilfe bei Verbesserungen ihrer Effizienz im täglichen Arbeitsumfeld zu unterstützen. Cornerstone stellt diesen Organisationen ihre Talentmanagement-Software und die dazu gehörenden Dienstleistungen zu Sonderkonditionen zur Verfügung. Im Rahmen der Stiftungsinitiative werden jedes Jahr besondere strategische Partner ausgewählt, die die Software und die Implementierungsservices kostenfrei erhalten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

30 4. Detailergebnisse: 4.2. Learning-Management-Systeme (Open Source) In der Kategorie Learning Management Systeme (LMS) wurden fünf Kriterien zur Beurteilung der Kundenzufriedenheit herangezogen, die jeweils in fünf bis zwölf Items erfasst wurden: Produktqualität Service-Qualität Kundenorientierung Preis-/Leistungsverhältnis Zuverlässigkeit des Anbieters Diese Kriterien erfuhren entsprechend den angegebenen Prioritäten der an der Online- Befragung teilnehmenden Kunden folgende Gewichtung: Der Mittelwert aller Kriterien ergab für jene Anbieter, die mit mehr als einer Bewertung in das Ranking eingingen, auf der Basis von N=11 folgendes Ergebnis: Mit 21,20 Punkten gewinnt die metaventis GmbH den Gesamtscore in der Kategorie Learning-Management-Systeme / Open Source. Auf Platz zwei liegt die Qualitus GmbH, die das Open Source System ILIAS, das an der Universität Köln betreut wird, implementiert. Auf die metaventis GmbH entfallen dabei vier gültige Voten, auf die Qualitus GmbH fünf. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

31 Ranking in der Kategorie LMS - Open Source *Anzahl der abgegebenen gültigen Bewertungen Für die LMS/Open Source folgender Anbieter wurde eine Einzelwertung verzeichnet, die zwar in den Durchschnittswert, nicht jedoch in das Ranking einfloss. Einzelwertungen können extreme Aussagen darstellen, die zwar eine Erfahrung mit dem Tool bzw. dem Anbieter - sowohl in positiver wie in negativer Hinsicht - wiedergeben, nicht jedoch zu einem repräsentativen Urteil führen können. In einer Einzelwertung erzielte das LMS des Bildungsportals Sachsen den Wert von 22,09 Punkten. Das Open Source LMS SudOn von FAU-StudiumOnline wurde mit 20,79 Punkten bedacht. Der Durchschnittswert aller einbezogenen Voten ergab 20,84 Punkte. Einzelbeurteilungen in der Kategorie LMS Kriterium 1: Produktqualität Der elearningcheck 2011 fragte hier nach technologischer Reife, Implementierungsaufwand, Usability, Funktionsumfang, Content-Import-Aufwand, Anwender-Verwaltung und generelle Erweiterungsfähigkeit sowie nach der Integrationsfähigkeit in die individuelle IT-Struktur und Anpassbarkeit an hauseigene Prozesse. Auch die Fragen nach mehrsprachigen Versionen und Mandanten- Verwaltung flossen in dieses Kriterium ein. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

32 Beim Einzelkriterium Produktqualität erzielte das von metaventis betreute LMS die höchste Bewertung mit 19,14 Punkten. Die Qualitus GmbH mit ILIAS erreichte 16,84 Punkte. Die LMS/Open Source der Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erreichten folgende Punktzahlen: Bildungsportal Sachsen: 20,36 FAU-StudiumOnline: 19,41 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums lag bei 18,23 Punkten. Kriterium 2: Service-Qualität Hier stand die Unterstützung durch den Anbieter im Mittelpunkt. Der elearningcheck 2011 fragte im Zusammenhang mit dem Installationsprozess nach persönlichem Support, nach der Hotline und der Qualität der Installationsanleitung ebenso wie nach der Qualität des Setup. Die Qualität der Schulung und die Einweisung von Administratoren und Tutoren stand zur Beurteilung, ebenso wie die Schulungsmaterialien. Die Service-Qualität als Ganzes wurde anhand von Kriterien wie Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, Kompetenz, Freundlichkeit, Ehrlichkeit, unbürokratischem Verhalten und Lösungsorientierung hinterfragt. Auch Support-Leistungen und die Frage nach dem Verhalten in einem Garantiefall flossen ein. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

33 Die im Open Source-Bereich besonders wichtigen Service-Leistungen wurden im Zusammenhang mit der metaventis GmbH mit 22,00 Punkten bewertet, gefolgt von der Qualitus GmbH mit 20,52 Punkten. Die Anbieter, auf die Einzelnennung entfielen (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Service-Qualität folgende Bewertungen: Bildungsportal Sachsen: 22,80 FAU-StudiumOnline: 21,66 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 16,75 Punkten. Kriterium 3: Beratungskompetenz Der elearningcheck 2011 fragte nach der Beratungskompetenz vor dem Kauf einer Lösung, bei gewünschten Anpassungen und Individualentwicklungen sowie nach der technologischen und didaktischen Kompetenz in der Beratung. Auch die Kompetenz bezüglich der Branche des nachfragenden Unternehmens fiel hier ins Gewicht. Die Beratungskompetenz rund um das Open Source-Produkt des Spitzenreiters in diesem Einzelkriterium, der metaventis GmbH, wurde von den Kunden mit 21,08 Punkten gewürdigt. Eine Wertung von 20,45 Punkten verbucht die Qualitus GmbH für ihre Beratungsleistungen im Zusammenhang mit ILIAS. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

34 Die Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erreichten bezüglich ihrer Beratungsleistungen folgende Punktzahlen: Bildungsportal Sachsen: 21,32 FAU-StudiumOnline: 20,58 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums lag bei 20,77 Punkten. Kriterium 4: Preis-/Leistungsverhältnis Die Einschätzung des Preis-/Leistungsverhältnisses untersuchte der elearningcheck 2011 anhand der Frage nach der subjektiven Einschätzung von Lizenz-, Implementierungs- und Anpassungspreisen (vor und nach dem Kauf), nach Hosting-Kosten sowie mit einer Einschätzungsfrage nach den Kosten und Leistungen für Support und Schulung. Auch bezüglich des Preis-/Leistungsverhältnisses konnte die metaventis GmbH mit 21,51 die höchste Punktzahl aus den Voten ihrer Kunden für sich verbuchen. Gefolgt von 20,87 Punkten für das Preis-/Leistungsverhältnis im Zusammenhang mit dem Open Source-LMS ILIAS und den entsprechenden Dienstleistungen der Qualitus GmbH. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

35 Die Anbieter, auf die Einzelnennung entfielen (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Preis-/Leistungsverhältnis folgende Bewertungen: Bildungsportal Sachsen: 21,75 FAU-StudiumOnline: 21,00 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums lag bei 21,19 Punkten. Kriterium 5: Zuverlässigkeit des Anbieters Der elearningcheck 2011 fragte nach der individuellen Einschätzung der Integrität des Anbieters, nach der Einhaltung von Terminen ebenso wie nach der Einhaltung von Budgets. Auch die eingehaltene Qualität von Produkteigenschaften und Funktionalitäten galt es zu bewerten. Daneben findet auch die Zufriedenheit der Kunden mit dem Projektmanagement hier ihren Niederschlag. Aus Kundensicht erreichte hier die Qualitus GmbH bezüglich ihrer Zuverlässigkeit in ILIAS-LMS-Projekten die Höchstwertung mit 22,84 Punkten im Mittelwert. Auf Platz zwei liegt der Kategorie-Gewinner metaventis GmbH mit 22,26 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

36 Die Anbieter mit Einzelnennung, also nur einem abgegebenen gültigen Votum, erreichten bezüglich ihrer Zuverlässigkeit in LMS- Projekten folgende Punktzahlen: Bildungsportal Sachsen: 24,20 FAU-StudiumOnline: 21,30 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums lag bei 22,61 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

37 Die Kundenstimmung Um das Abstimmungsverhalten, das schwankenden Stimmungstrends am Markt unterliegen kann, in seinem Verlauf zu dokumentieren, finden Sie nachstehend eine Tabelle zu den jährlichen Durchschnittswerten in den jeweiligen Einzelkriterien. Für die Kategorie LMS / Open Source lässt sich sagen, dass die Zufriedenheit der Kunden im Vergleich zum Vorjahr drastisch zugenommen hat. Die Durchschnittswerte in der Kategorie Learning-Management-Systeme im Jahresvergleich 2010/2011: Durchschnittswerte 2010 Durchschnittswerte 2011 Gesamtranking LMS 16,55 20,84 Kriterium 1: Produktqualität 14,89 18,23 Kriterium 2: Service-Qualität 16,75 21,37 Kriterium 3: Beratungskompetenz 15,65 20,77 Kriterium 4: Preis-/Leistungsverhältnis 16,51 21,19 Kriterium 5: Zuverlässigkeit des Anbieters 18,97 22,61 Vergleich LMS/kommerziell und LMS/Open Source in 2011: Hier schlagen Zufriedenheitsunterschiede z.b. im Durchschnittswert der Service- Qualität von über vier Punkten zu Buche. Durchschnittswerte 2010 LMS/kommerziell Durchschnittswerte 2011 LMS/Open Source Gesamtranking LMS 17,72 20,84 Kriterium 1: Produktqualität 16,71 18,23 Kriterium 2: Service-Qualität 17,10 21,37 Kriterium 3: Beratungskompetenz 17,65 20,77 Kriterium 4: Preis-/Leistungsverhältnis 18,07 21,19 Kriterium 5: Zuverlässigkeit des Anbieters 19,25 22,61 CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

38 4.3 Ergebnisse: Autorentools Die Kundenzufriedenheit in der Kategorie Autorentools wurde acht Kriterien erfasst, die jeweils Skalen mit zwei bis acht Items aufwiesen: Technologische Produktqualität Mediendidaktische Gestaltungsmöglichkeiten Usability für die Autoren Internationaler Einsatz Service-Qualität Kundenorientierung Zuverlässigkeit Preis-/Leistungsverhältnis Diese Kriterien erfuhren entsprechend den angegebenen Prioritäten der an der Online- Befragung teilnehmenden Kunden folgende Gewichtung: Der Mittelwert aller Kriterien ergab für jene Anbieter, die mit mehr als einer Bewertung in das Ranking eingingen, auf der Basis von N=66 folgendes Ergebnis: Die birgin GmbH erzielt im Mittelwert aller erfragten Kriterien das beste Ergebnis bezüglich ihres Autorentools und erreicht 20,85 Punkte. Das Autorentool der CBTL belegt mit 18,90 Punkten den zweiten Platz. An dritter Position liegt das Autorentool der datango AG mit 18,43 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

39 Einen Wert von 17,85 Punkten erzielte das Autorentool der IMC AG, das teilweise seitens der Kunden noch immer der früheren österreichischen Dynamic Media zugeschrieben wird, mit der die IMC 2009 fusionierte. Das Autorentool der TTS GmbH wurde von den Kunden mit 17,24 Punkten im Gesamtmittelwert bedacht. Das Autorentool von TechSmith erreichte im Kundenvotum 16,38 Punkte. Ranking in der Kategorie Autorentools *Anzahl der abgegebenen gültigen Bewertungen Für die Autorentools folgender Anbieter wurde eine Einzelwertung verzeichnet, die zwar in den Durchschnittswert, nicht jedoch in das Ranking einfloss. Einzelwertungen können extreme Aussagen darstellen, die zwar eine Erfahrung mit dem Tool bzw. dem Anbieter - sowohl in positiver wie in negativer Hinsicht - wiedergeben, nicht jedoch zu einem repräsentativen Urteil führen können. In einer Einzelwertung erzielten die Autorentools von Pro Lernen und studiumdigitale an der Universität Frankfurt den höchsten abgegebenen Mittelwert aller Kriterien mit 21,00 Punkten. Das Autorentool von ANOVA konnte 21,00 verzeichnen, ebenso wie jenes von Articulate. Das Einzelvotum für das Autorentool von ITACA erreichte 16,80 Punkte. Das Autorentool von Trivantis wurde in einer Einzelwertung mit 15,75 Punkten bedacht. Die Autorentool-Anbieter Outstart und 4Systems liegen gleichauf mit 10,50 Punkten am Ende des Einzelwertungsspektrums. Der Durchschnittswert aller gewichteten Mittelwerte liegt bei 17,14 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

40 Einzelbeurteilungen in der Kategorie Autorentools Kriterium 1: Technologische Produktqualität Der elearningcheck 2011 fragte hier nach technologischer Reife, Installationsaufwand, Kompatibilität und Anpassbarkeit an CI-Anforderungen. Ebenso flossen Kriterien wie der SCORM-Import des erstellten Content in ein LMS oder die Unterstützung bei der Weiterverwendung des erstellten Contents in die Bewertung ein. Im Einzelkriterium Technologische Produktqualität konnte das Autorentool der birgin GmbH mit 20,09 Punkten die höchste Punktzahl im Mittelwert auf sich vereinen. Das Autorentool der datango AG erzielte in diesem Bereich 18,41 Punkte, das Autorentool der IMC AG erreichte mit 17,61 Punkten Rang drei. Das Autorentool von TechSmith wurden seitens der Kunden mit 17,52 Punkten bedacht, jenes aus dem Portfolio der CBTL mit 17,23 Punkten. Das Autorentool der TTS GmbH erreichte 17,14 Punkte im Mittelwert. Die Bewertungen auf den Plätzen drei bis sechs liegen somit sehr dicht beieinander. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

41 Die Autorentools der Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erreichten folgende Punktzahlen: ANOVA: 21,17 Punkte Pro Lernen: 21,02 Punkte Articulate: 19,71 Punkte studiumdigitale: 18,40 Punkte ITACA: 18,25 Punkte Trivantis: 17,52 Punkte Outstart: 14,97 Punkte 4Systems: 5,11 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 17,83 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

42 Kriterium 2: Mediendidaktische Gestaltungsmöglichkeiten bei der Content-Erstellung Der elearningcheck 2011 fragte nach der Bedienung des Players und der Übersichtlichkeit der Kurs-Strukturen sowie nach angebotenen mediendidaktischen Funktionen und Features, die die Qualität des Content beeinflussen. Fragen nach Bildqualität und Audio-Unterstützung flossen ein und auch nach der Unterstützung unterschiedlicher Lernwege durch das Autorensystem. Ein weiteres Item war die Anwenderunterstützung bei Interaktionen. Auch in der Frage der mediendidaktischen Gestaltungsmöglichkeiten führt das Autorentool der birgin GmbH das Bewertungsfeld deutlich mit 17,61 Punkten an. Auf Platz zwei folgt das Autorentool von CBTL mit 16,85 Punkten, gleichauf mit dem Tool der datango AG. Das Autorentool der TTS GmbH erhält 15,96 Punkte in Bezug auf seine mediendidaktischen Gestaltungsmöglichkeiten. 15,01 Punkte schlagen für das Tool aus dem Leistungsportfolio der IMC AG zu Buche. 12,86 Punkte erzielt das Tool von TechSmith in diesem Einzelkriterium. Die Anbieter, auf deren Produkte Einzelnennung entfielen (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Mediendidaktische Gestaltungsmöglichkeiten bei der Content-Erstellung folgende Bewertungen: Articulate: 19,95 Punkte ITACA: 18,95 Punkte Pro Lernen: 17,10 Punkte ANOVA: 16,85 Punkte studiumdigitale: 15,39 Punkte Trivantis: 13,11 Punkte Outstart: 10,42 Punkte 4Systems: 5,76 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 16,09 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

43 Kriterium 3: Usability für Autoren Der elearningcheck 2011 fragte nach der Benutzerfreundlichkeit für die Autoren, nach ermöglichter Schnelligkeit und Effizienz, nicht nur bei der Content-Erstellung sondern auch bei der Nachbearbeitung bzw. Anpassung bereits vorhandener Inhalte. Die Möglichkeiten der Bearbeitung und Veredelung von Content wurde erfragt und auch die Möglichkeiten bereits vorhandene Inhalte und Medien zu nutzen. Des weiteren spielte die Content-Erstellung durch mehrere Autoren und ein arbeitsteiliger Erstellungsprozess eine Rolle. Die Frage nach der Ausgabe der Inhalte in unterschiedlichen Formaten komplettierte das Kriterium. Für den Fragenkomplex Usability für Autoren führt das Autorentool der datango AG mit 18,49 Punkten das Ranking an, gefolgt vom Autorentool der birgin GmbH mit 17,54 Punkten. Auf Platz drei liegt das Autorentool der IMC AG, das im Mittelwert 17,37 Punkte erhielt. Mit 16,93 Punkten wurde das Autorentool der CBTL von den teilnehmenden Kunden bewertet. Das Tool von TechSmith konnte 16,45 Punkte im Mittelwert auf sich vereinen. Das Autorentool der TTS GmbH erhielt bei der Usability für Autoren 16,25 Punkte. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

44 Die Autorentools der Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erreichten beim Kriterium Usability für Autoren folgende Punktzahlen: Articulate: 20,38 Punkte gleichauf mit Pro Lernen: 20,38 Punkte ITACA: 18,61 Punkte Trivantis: 17,72 Punkte Outstart: 14,77 Punkte ANOVA: 13,92 Punkte studiumdigitale: 13,29 Punkte 4Systems: 7,09 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 17,05 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

45 Kriterium 4: Internationaler Einsatz Der elearningcheck 2011 fragte hier nach der Unterstützung eines internationalen Einsatzes durch mehrsprachige Versionen für den Autor; nach der Unterstützung des internationalen Einsatzes des erstellten Content durch mehrsprachige Versionen der Oberfläche und nach der Erzeugung weiterer Sprachversionen eines bereits erstellten Content. Da nicht alle Kunden internationale Content-Produktionen mit dem von ihnen benutzten Autorentool durchführen, kommt es in dieser Kategorie zu unbewerteten Anbietern. Das Autorentool von CBTL erhält für das Kriterium Internationaler Einsatz die Spitzenwertung im Ranking mit 13,43 Punkten. Es folgen auf Platz zwei mit 13,14 Punkten das Tool der TTS GmbH sowie auf Platz drei mit 12,64 Punkten das Autorentool im Leistungsportfolio der IMC AG. Das Autorentool der birgin GmbH erhielt hier 12,32 Punkte. Das Tool der datango AG erreichte 11,59 Punkte, TechSmith erzielte in diesem Kriterium 6,32 Punkte. Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erzielten in Bereich Internationaler Einsatz folgende Bewertung: Articulate: 15,80 Punkte ANOVA: 7,90 Punkte Outstart: 6,32 Punkte ITACA: 3,16 Punkte Die weiteren Tools wurden in diesem Punkt nicht bewertet. Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 12,03 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

46 Kriterium 5: Service-Qualität Bei diesem Kriterium steht die Unterstützung durch den Anbieter im Mittelpunkt. Der elearningcheck 2011 fragte im Zusammenhang mit dem Installationsprozess nach dem Support, nach der Hotline und der Schnelligkeit von Problemlösungen. Die Qualität der Schulung und die Einweisung der Autoren stand zur Beurteilung, ebenso wie die Qualität der Schulungsmaterialien (in Papier oder elektronischer Form, Guided Tours, Web Based Training, FAQs, ). Im Fragenkomplex Service-Qualität führt das Autorentool der birgin GmbH mit 19,67 Punkten das Ranking an. Es folgt das Autorentool von CBTL mit 19,43 Punkten. Auf Platz drei liegt das Autorentool der IMC AG, das im Mittelwert 18,68 Punkte erhielt. Mit 18,41 Punkten wurde das Autorentool von TechSmith seitens der teilnehmenden Kunden bewertet und liegt somit noch vor dem Tool der datango AG, das hier 18,33 Punkte erhielt. Dem Autorentool der TTS GmbH sprachen die Kunden zum Thema Service-Qualität 16,10 Punkte zu. Auch hier liegt das Feld der Bewertungen zwischen Platz drei und fünf sehr dicht geschlossen zusammen. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

47 Die Anbieter, auf deren Autorentools Einzelnennung entfielen (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Service-Qualität folgende Bewertungen: Articulate: 20,45 Punkte gleichauf mit Pro Lernen: 20,45 Punkte studiumdigitale: 16,36 Punkte ITACA: 15,34 Punkte ANOVA: 14,32 Punkte Trivantis: 12,27 Punkte Outstart: 11,25 Punkte 4Systems: 0,00 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 17,44 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

48 Kriterium 6: Kundenorientierung Der elearningcheck 2011 fragte nach der Kundenorientierung, die sich im Informationsangebot und in der Beratungsleistung des Anbieters niederschlägt sowie in der Beratungsqualität bei gewünschten Anpassungen oder Individualentwicklungswünschen. Auch die Freundlichkeit des Verkaufspersonals, der Berater, der Trainer und der Support-Mitarbeiter galt es zu bewerten. Die Zufriedenheit mit der Service-Orientierung fiel ins Gewicht, ebenso wie die Entwicklung der Kundenorientierung im Laufe der Zusammenarbeit mit dem Anbieter. Die Kundenorientierung rund um das Autorentool des Spitzenreiters birgin GmbH wurde von den Kunden mit 20,38 Punkten gewürdigt. Eine Wertung von 19,40 Punkten verbucht CBTL für ihre Kundenorientierung im Zusammenhang mit ihrem Autorentool. Die Kundenorientierung für das Autorentool der datango AG führte zu einem Mittelwert von 19,33 Punkten. Die IMC AG erhielt für ihre Kundenorientierung rund um das Autorentool eine Wertung von 19,27 Punkten. Das Votum für die Kundenorientierung im Zusammenhang mit dem Autorentool der TTS GmbH erreichte im Mittelwert 17,07 Punkte. Für die Kundenorientierung rund um das Autorentool von TechSmith vergaben die Kunden 15,09 Punkte. Die Anbieter, auf deren Produkte Einzelnennung entfielen (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Kundenorientierung folgende Bewertungen: Pro Lernen: 21,01 Punkte Articulate: 20,69 Punkte studiumdigitale: 18,32 Punkte ITACA: 17,24 Punkte Trivantis: 12,93 Punkte Outstart: 12,66 Punkte ANOVA: 12,07 Punkte 4Systems: 8,08 Punkte CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

49 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 18,01 Punkten. Kriterium 7: Preis- / Leistungsverhältnis Die Einschätzung des Preis-/Leistungsverhältnisses untersuchte der elearningcheck 2011 anhand der Frage nach der subjektiven Einschätzung von Lizenz-, Implementierungs- und Anpassungspreisen (vor und nach dem Kauf) und nach den Kosten und Leistungen für Support und Schulung. Auch die Frage nach der Flexibilität der Lizenzformen floss ein. Den deutlich höchsten Wert für sein Preis-/Leistungsverhältnis rund um das Autorentool verzeichnet die birgin GmbH mit 22,27 Punkten. Auf Platz zwei liegt bei diesem Kriterium das Autorentool von TechSmith mit 20,11 Punkten, gefolgt von 19,02 Punkten für das Preis-/Leistungsverhältnis im Zusammenhang mit dem Autorentool der CBTL. Mit 17,80 Punkten wurde das Preis-/Leistungsverhältnis für das Autorentool im Leistungsportfolio der IMC AG bewertet. 17,09 Punkte erreichte jenes der datango AG. Für das Preis-/Leistungsverhältnis im Zusammenhang mit seinem Autorentool erhielt die TTS GmbH einen Punktewert von 16,34. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

50 Die Autorentools der Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erreichten beim Kriterium Preis-/Leistungsverhältnis folgende Punktzahlen: Pro Lernen: 23,20 Punkte studiumdigitale: 21,65 Punkte Articulate: 20,11 Punkte ITACA: 19,72 Punkte ANOVA: 18,56 Punkte Outstart: 14,38 Punkte Trivantis: 13,92 Punkte 4Systems: 5,57 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 17,58 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

51 Kriterium 8: Zuverlässigkeit des Anbieters Der elearningcheck 2011 fragte nach der individuellen Einschätzung der Integrität des Anbieters, nach der Einhaltung von Terminen ebenso wie nach der Einhaltung von Budgets. Auch die eingehaltene Qualität von Produkteigenschaften und Funktionalitäten galt es zu bewerten. Daneben findet auch die Zufriedenheit der Kunden mit dem Projektmanagement hier ihren Niederschlag. Aus Kundensicht erreichte die birgin GmbH bezüglich ihrer Zuverlässigkeit in Autorentool-Projekten die Höchstwertung mit 20,85 Punkten im Mittelwert. Auf Platz zwei liegt mit 18,90 Punkten CBTL. Der dritte Rang bei diesem Kriterium geht mit 18,43 Punkten an die datango AG. 18,38 Punkte vergaben die Kunden für die Zuverlässigkeit in Autorentool-Projekten an TechSmith. Mit 17,85 Punkten wurde die Zuverlässigkeit in Sachen Autorentools der IMC AG bewertet. 17,24 Punkte erzielte TTS in diesem Kriterium. Die Anbieter, auf deren Autorentools Einzelnennung entfielen (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Zuverlässigkeit des Anbieters folgende Bewertungen: Pro Lernen: 21,00 Punkte gleichauf mit studiumdigitale: 21,00 Punkte ANOVA: 19,95 Punkte gleichauf mit Articulate: 19,95 Punkte ITACA: 16,80 Punkte Trivantis: 15,75 Punkte Outstart: 10,50 Punkte gleichauf mit 4Systems: 10,50 Punkte CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

52 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 18,04 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

53 Die Kundenstimmung Um das Abstimmungsverhalten, das schwankenden Stimmungstrends am Markt unterliegen kann, in seinem Verlauf zu dokumentieren, finden Sie nachstehend eine Tabelle zu den jährlichen Durchschnittswerten in den jeweiligen Einzelkriterien. Für die Kategorie Autorentools lässt sich sagen, dass die Kundenzufriedenheit im Kriterium Internationaler Einsatz deutlich rückläufig war, ebenso bzgl. der Preis- /Leistungsverhältnisse. Hingegen stieg die Zufriedenheit der Kunden im Vergleich zum Vorjahr leicht im Kriterium.Service-Qualität und drastisch im Kriterium Kundenorientierung. Auch die Zuverlässigkeit des Anbieters zeigt leichte Tendenzen nach oben. Die Durchschnittswerte in der Kategorie Autorentools im Jahresvergleich 2010/2011: Durchschnittswerte 2010 Durchschnittswerte 2011 Gesamtranking Autorentools 17,14 17,14 Kriterium 1: Produktqualität 18,51 17,83 Kriterium 2: Gestaltungsmöglichkeiten 16,02 16,09 Kriterium 3: Usability für Autoren 17,20 17,05 Kriterium 4: Internationaler Einsatz 14,06 12,03 Kriterium 5: Service-Qualität 16,91 17,44 Kriterium 6: Kundenorientierung 16,00 18,01 Kriterium 7: Preis-/Leistungsverhältnis 19,39 17,58 Kriterium 8: Zuverlässigkeit des Anbieters 17,70 18,04 CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

54 Birgin GmbH Software und Beratung Kaiserallee 15 b Karlsruhe Telefon: / Fax: / Web: Rechtsform: GmbH - Handelsregister des Amtsgerichtes Mannheim - HRB Gründungsjahr: 1990 Geschäftsführung: Doris Birgin Birgin GmbH, Software und Beratung aus Karlsruhe, ist als Softwarehersteller und Dienstleister der branchenunabhängige Full-Service-Anbieter im Bereich elearning. Mit dem Drehbuch- und Autorensystem [IDA bietet Birgin ein Werkzeug an, mit welchem sich schnell und ohne Programmierkenntnisse interaktive Lernanwendungen erstellen lassen. Als Dienstleister nimmt sich das Unternehmen den Kundenwünschen an und setzt, durch die mehr als 20-jährige Erfahrung im Bereich Wissensmanagement, auf hohe Qualitätsstandards - ob bei Schulungen oder bei der Erstellung moderner Lernprogramme. Unsere Unternehmensphilosophie Was denkbar ist, ist auch machbar! Die Wünsche und Ziele, die Individualität und die Unternehmensphilosophien unserer Kunden sind die Maßstäbe für unsere Software- und Beratungsleistungen. Im Fokus unseres Handelns stehen Innovation, Kreativität sowie der langfristige Nutzen und die Zufriedenheit unserer Kunden. Wir sind nicht nur Theoretiker, sondern erfahrene Praktiker, die mit viel Umsicht in den unterschiedlichsten Branchen und Projekten erfolgsorientiert agieren. Unsere Eigenentwicklungen sind Ergebnisse aus den Erfahrungen mit Kunden und dem elearning Markt. Bei der Realisierung unserer Produkte legen wir einen sehr hohen Wert auf Usability und integrieren in Abstimmung mit unseren Kunden praxiserprobte Prozessabläufe. Die Liste der erfolgreichen Referenzprojekte zeigt, dass wir die letzten 20 Jahre den richtigen Weg eingeschlagen haben. Schauen Sie selbst CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

55 Unsere Beratungsleistungen zu elearning: Geschäftsprozessoptimierung en Personalentwicklung / Personalqualifizierungen Implementierung Neue Medien / elearning Aufbau- und Ablauforganisationen Schwachstellenanalysen Wissensmanagement / Wissenslogistik / Wissensbilanz Projektmanagement Unser Portfolio gliedert sich in drei Expertenbereiche: 1. Software 2. Beratung und Schulung 3. Standard-Lernprogramme 1 Software [IDA-Intelligentes Drehbuch und Autorensystem 3.0 [IDA-Bild-Editor [IDA-Vorlagen-Editor [IDA-Kursmanager Beratung und Schulung Berater-Pakete etrainingscenter 3 Standard-Lernprogramme mit [IDA erstellte browserbasierte Kurse Im Auftrag unserer Kunden entwickeln wir auch gerne mit [IDA unserem Drehbuch- und Autorensystem interaktive Lernprogramme zur Wissensvermittlung (WBT). Mehr über unseren Service finden Sie auf unserer Internetseite unter Ein herzliches danke schön an alle, die uns im Rahmen der Umfrage des elearningcheck ihre Stimmen gaben. Über den Titel Anbieter des Jahres in der Kategorie Autorentool freuen wir uns sehr! CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

56 4.4 Ergebnisse: Individuelle Content Produktion Für die Kategorie Individuelle Content Produktion wurden acht Kriterien der Kundenzufriedenheit erhoben, die jeweils über drei bis zehn Items operationalisiert wurden: Konzeptionelle Qualität, Technologische Qualität, Qualität des Projektmanagements, Service-Qualität, Beratungskompetenz, Preis-/Leistungsverhältnis, Kundenorientierung und Zuverlässigkeit des Anbieters Diese Kriterien erfuhren entsprechend den angegebenen Prioritäten der an der Online- Befragung teilnehmenden Kunden folgende Gewichtung: Der Mittelwert aller Kriterien ergab für jene Anbieter, die mit mehr als einer Bewertung in das Ranking eingingen, auf der Basis von N=70 folgendes Ergebnis: Im Mittelwert aller Einzelkriterien führt HQ Interaktive Mediensysteme das Ranking mit 21,26 Punkten an. Auf Platz zwei folgt mit 21,04 Punkten ANOVA, gefolgt von Webducation (Österreich) mit 20,74 Punkten.

57 Das Mittelfeld führt der österreichische LearnChamp mit 20,55 Punkten im Gesamtranking an. Dahinter liegt die inside-unternehmensgruppe mit 20,01 Punkten. Die SPC New Media GmbH erzielte in der Kategorie Individuelle Content-Produktion eine Gesamtbewertung von 19,80 Punkten und liegt damit vor CBTL mit 19,55 Punkten. Für die KnowHow AG vergaben die bewertenden Kunden 19,29 Punkte. Sie liegt so mit hauchdünnem Vorsprung von Fischer, Knoblauch & Co. (FKC) mit 19,23 Punkten in der Gesamtwertung dieser Kategorie. digital spirit konnte 16,94 Punkte für sich verbuchen. Ranking in der Kategorie Individuelle Content-Erstellung Für folgende Anbieter wurde in der Kategorie Individuelle Content-Produktion eine Einzelwertung verzeichnet, die zwar in den Durchschnittswert, nicht jedoch in das Ranking einfloss. Einzelwertungen können extreme Aussagen darstellen, die zwar eine Erfahrung mit einer Produktion bzw. einem Anbieter - sowohl in positiver wie in negativer Hinsicht - wiedergeben, nicht jedoch zu einem repräsentativen Urteil führen können. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

58 Der Gesamtwert der jeweiligen Einzelvoten verteilt sich auf die Anbieter wie folgt: TTS: 22,28 Punkte Infocar Training AB: 21,56 Punkte insys: 21,42 Punkte Crealogix: 20,97 Punkte Qualitus: 20,39 Punkte IMC Österreich: 19,94 Punkte Pro Lernen : 19,45 Punkte Intelligent Media Systems AG: 17,09 Punkte Spirit Link: 16,77 Der Durchschnittswert des Gesamtrankings liegt bei 19,59 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

59 Kriterium 1: Konzeptionelle Qualität Eingangs fragte der elearningcheck 2011 nach dem Verständnis des Anbieters für die Ziele und Anforderungen des Auftraggebers sowie nach seiner Kreativleistung und der Branchen-Erfahrung seiner Drehbuchautoren. Fragen nach der Zufriedenheit mit der didaktischen Qualität der Lerninhalte, mit der Qualität von Visualisierung und Vertonung und der Usability für den Anwender schlossen sich an. Auch die Aktivierung unterschiedlicher Lerntypen durch das Endprodukt, die Unterstützung unterschiedlicher Lernwege und die Motivierung der Anwender spielten eine Rolle. In diesem Einzelkriterium führen HQ Interaktive Mediensysteme und Webducation das Ranking gemeinsam mit jeweils 21,01 Punkten an, vor ANOVA mit 19,58 Punkten und damit bereits einem deutlichen Abstand. Die weitere Reihenfolge des Rankings dieses Kriteriums stellt die SPC New Media GmbH mit 19,67 Punkten an Platz vier, gefolgt von LearnChamp mit 19,39 Punkten. Fischer, Knoblauch & Co. schließen sich mit 19,14 Punkten an, vor CBTL mit 19,00 Punkten. Die Know How AG erhielt 18,59 Punkte und digital spirit schließt das Feld mit 17,12 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

60 Jene Anbieter, auf deren individuelle Content-Produktion Einzelnennung entfielen (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Konzeptionelle Qualität folgende Bewertungen: TTS: 21,90 Punkte Infocar Training AB: 21,46 Punkte gleichauf mit insys: 21,46 Punkte Qualitus: 19,37 Punkte IMC Österreich: 19,00 Punkte Crealogix: 18,77 Punkte Intelligent Media Systems AG: 18,33 Punkte Pro Lernen : 17,43 Punkte Spirit Link: 15,65 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 19,14 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

61 Kriterium 2: Technologische Qualität Fragen nach der Zufriedenheit mit der technologischen Reife des Endprodukts standen bei diesem Kriterium im Mittelpunkt. Darüber hinaus wurde nach dem Aufwand bei der Integration in die jeweilige IT-Infrastruktur und nach dem SCORM-Import des erstellten Contents in das LMS gefragt. Auch die Anpassungsfähigkeit des erstellten Contents bei späteren Änderungen und die Performance des Contents wurden thematisiert. Hier liegt LearnChamp mit 21,30 Punkten klar in Front. ANOVA belegt mit 20,35 Punkten und damit bereits deutlichem Abstand Platz zwei. Für Webducation vergaben die bewertenden Kunden 20,24 Punkte, so dass die beiden österreichischen Anbieter hier nur ein minimaler Abstand trennt. Die Reihenfolge des Rankings weicht im Kriterium Technologische Qualität deutlich vom Gesamtergebnis ab: HQ Interaktive Mediensysteme belegt hier Platz vier mit 19,69 Punkte, gefolgt von der SPC New Media GmbH mit exakt 19,00 Punkten. FKC schließt sich mit 18,26 Punkten an, vor der inside-unternehmensgruppe mit 17,42 Punkten. Die Know How AG erhielt 17,35 Punkte, CBTL 16,51 und digital spirit 15,74 Punkte. Damit sind die ermittelten Werte im Kriterium Technologische Qualität deutlich weiter gespreizt als in anderen Kriterien. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

62 Die Anbieter, deren individuelle Content-Produktion Einzelnennung erhielten (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Technologische Qualität folgende Bewertungen: Crealogix: 21,80 Punkte gleichauf mit Infocar Training AB: 21,80 Punkte gleichauf mit TTS: 21,80 Punkte Qualitus: 19,62 Punkte insys: 19,31 Spirit Link: 18,89 Pro Lernen : 18,06 Punkte Intelligent Media Systems AG: 14,95 Punkte IMC Österreich: 14,53 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 18,28 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

63 Kriterium 3: Qualität des Projektmanagements Kernfragen für dieses Kriterium waren die Zufriedenheit der Kunden mit dem Projektmanagement und der Termin- und Budgettreue der Anbieter. Außerdem wurde nach der Qualitätssicherung durch den Anbieter und nach dem Prozess von Change-Requests gefragt. Hier ergibt sich ein neues Rankingbild: Angeführt von CBTL mit 21,61 Punkten, folgen auf Platz zwei der Kategorien-Sieger HQ Interaktive Mediensysteme mit einem gewichteten Mittelwert von 21,46 Punkten vor ANOVA mit 20,95 Punkten. LearnChamp erreicht in Bezug auf die Qualität des Projektmanagements 20,58 Punkte, gefolgt von der inside-unternehmensgruppe mit 20,29 Punkten. Webducation liegt auf Platz sechs mit 20,18 Punkten immer noch deutlich über dem Durchschnitt. Die Know How AG verzeichnet hier 19,52 Punkte. Auf Fischer, Knoblauch & Co entfallen 19,22 Zähler. Die SPC New Media GmbH erreicht 18,52 Punkte und Schlusslicht digital spirit erhielt 17,77 Punkte. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

64 Die Anbieter, deren individuelle Content-Produktion Einzelnennung erhielten (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Qualität des Projektmanagements folgende Bewertungen: Infocar Training AB: 22,05 Punkte gleichauf mit insys: 22,05 Punkte gleichauf mit TTS: 22,05 Punkte IMC Österreich: 21,17 Punkte Crealogix: 20,29 Punkte gleichauf mit Qualitus: 20,29 Punkte Pro Lernen : 19,40 Punkte Intelligent Media Systems AG: 16,76 Punkte Spirit Link: 16,54 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 19,72 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

65 Kriterium 4: Service-Qualität Bei diesem Kriterium steht die Unterstützung durch den Anbieter im Mittelpunkt. Der elearningcheck 2011 fragte im Zusammenhang mit dem Installationsprozess nach dem Support und der Schnelligkeit von Problemlösungen. Die Zufriedenheit mit Schnelligkeit und Flexibilität des Anbieters bei der Konzeptentwicklung ebenso wie bezüglich der Umsetzung spezieller Kundenwünsche wurde hinterfragt. Auch Leistungen des Anbieters im Garantiefall oder bei fehlerhafter Funktion zugesagter Eigenschaften fielen unter dieses Kriterium. Bei diesem Kriterium übernimmt Webducation die Führungsrolle im Ranking mit 20,91 Punkten. Doch dicht gefolgt von HQ Interaktive Mediensysteme mit 20,88 Punkten. Platz drei belegt ANOVA mit 20,48 Punkten. LearnChamp verbucht in Sachen Service-Qualität 20,21 Punkte; CBTL folgt unmittelbar mit 20,16 Punkten. Für Fischer, Knoblauch & Co ergab das Kundenvotum in diesem Kriterium 19,34 Punkte. SPC New Media erhielt 19,31 Punkte. Auf die Know How AG entfallen hier 18,42 Punkte und die digital spirit beschließt das Ranking mit 16,23 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

66 Die Anbieter, deren individuelle Content-Produktion Einzelnennung erhielten (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Service-Qualität folgende Bewertungen: IMC Österreich: 21,45 Punkte gleichauf mit Infocar Training AB: 21,45 Punkte gleichauf mit Qualitus: 21,45 Punkte gleichauf mit TTS: 21,45 Punkte insys: 20,59 Pro Lernen : 19,73 Punkte Crealogix: 19,31 Punkte Intelligent Media Systems AG: 16,09 Punkte Spirit Link: 15,02 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 19,23 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

67 Kriterium 5: Beratungskompetenz Der elearningcheck 2011 fragte für dieses Kriterium nach der Beratungskompetenz des Vertriebs, nach der Beratungsqualität während des Projektes und nach dem Beratungs- Angebot. Auch in Puncto Beratung liegt Webducation mit 21,90 Punkten deutlich vorne, gefolgt von HQ Interaktive Mediensysteme mit 21,41 Punkten. Platz drei geht an LearnChamp mit 20,44 Punkten. Das Mittelfeld führt die inside-unternehmensgruppe mit 20,15 Punkten an. Die Know How AG erhielt von den sie beurteilenden Kunden in diesem Einzelkriterium 19,74 Punkte. Nur knapp dahinter findet sich SPC New Media mit 19,71 Punkten. Gleichauf mit jeweils 18,98 Punkten reihen sich ANOVA und CBTL ein. Gefolgt von FKC mit 18,49 Punkten und digital spirit mit 15,18 Zählern. Jene Anbieter, auf deren individuelle Content-Produktion Einzelnennung entfielen (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Beratungskompetenz folgende Bewertungen: Crealogix: 21,90 Punkte gleichauf mit IMC Österreich: 21,90 Punkte gleichauf mit Infocar Training AB: 21,90 Punkte gleichauf mit insys: 21,90 Punkte gleichauf mit TTS: 21,90 Punkte Pro Lernen : 18,98 Punkte gleichauf mit Qualitus: 18,98Punkte Intelligent Media Systems AG: 17,52 Punkte Spirit Link: 16,06 CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

68 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 19,34 Punkten. Kriterium 6: Preis-/ Leistungsverhältnis Die Einschätzung des Preis-/Leistungsverhältnisses untersuchte der elearningcheck 2011 anhand von Fragen nach der Bewertung der Zufriedenheit mit dem Preis-/Leistungsverhältnis für die Content-Erstellung, für die Installation des Contents, für Change-Requests. Außerdem wurde nach der Einschätzung des Preis-/Leistungsverhältnisses für Support und technologische Updates gefragt. In diesem Kriterium führt mit deutlichem Vorsprung und 21,55 Punkten ANOVA das Ranking an. Auf Platz zwei liegt HQ Interaktive Mediensysteme mit 20,18 Punkten, gefolgt von der inside-unternehmensgruppe mit 20,04 Punkten. 18,56 Punkte vergaben die bewertenden Kunden an LearnChamp. Die Know How AG erhielt für das Preis-/Leistungsverhältnis bei ihren bewerteten individuellen Content-Produktionen 18,15 Punkte. Dicht gefolgt von der SPC New Media GmbH mit 18,12 Zählern. Für CBTL stehen bei diesem Kriterium 17,68 Punkte zu Buche. Fischer, Knoblauch & Co liegen mit 17,66 Punkten nur einen Wimpernschlag dahinter. In diesem Kriterium von seinen Kunden ins untere Drittel der Skala gesetzt zählt Webducation hier 15,47 Punkte. digital spirit erhält 15,03 Punkte. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

69 Die Anbieter, deren individuelle Content-Produktion Einzelnennung erhielten (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Preis-/Leistungsverhältnis folgende Bewertungen: Crealogix: 22,10 Punkte gleichauf mit TTS: 22,10 Punkte insys: 20,63 Punkte Qualitus: 19,15 Punkte IMC Österreich: 17,68 Punkte gleichauf mit Infocar Training AB: 17,68 Punkte gleichauf mit Pro Lernen : 17,68 Punkte Intelligent Media Systems AG: 15,47 Punkte Spirit Link: 13,26 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 18,14 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

70 CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

71 Kriterium 7: Kundenorientierung Der elearningcheck 2011 fragte nach der Freundlichkeit des Verkaufspersonals, der Projektmanager und Projektmitarbeiter und auch nach jener der Support-Mitarbeiter. Auch die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft des Anbieters galt es in diesem Kriterium zu bewerten. In Sachen Kundenorientierung sind die ersten drei Ränge punktgleich vergeben. In alphabetischer Reihenfolge haben ANOVA, HQ Interaktive Mediensysteme und Webducation jeweils 22,90 Punkte erreicht. CBTL, die inside-unternehmensgruppe und SPC New Media folgen ebenfalls punktgleich mit exakt 21,53 Zählern. Für LearnChamp erreicht der Mittelwert der abgegebenen Voten 21,45 Punkte. LearnChamp erhielt für seine Kundenorientierung 21,45 Punkte. Die Know How AG wurde mit 20,88 Punkten bewertet; Fischer, Knoblauch & Co folgt mit 20,65 Punkten. digital spirit erreicht 19,43 Punkte. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

72 Die Anbieter, auf deren individuelle Content-Produktion Einzelnennung entfielen (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Kundenorientierung folgende Bewertungen: IMC Österreich: 22,90 Punkte gleichauf mit insys: 22,90 Punkte gleichauf mit TTS: 22,90 Punkte Infocar Training AB: 21,98 Punkte Qualitus: 21,76 Punkte Crealogix: 21,07 Punkte Pro Lernen : 20,15 Punkte Spirit Link: 19,47 Intelligent Media Systems AG: 18,32 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 21,19 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

73 Kriterium 8: Zuverlässigkeit des Anbieters Der elearningcheck 2011 fragte nach der individuellen Einschätzung der Integrität des Anbieters, nach der Einhaltung der vereinbarten Qualität des Produkts und nach der Zufriedenheit mit der Ressourcen-Ausstattung. Aus Sicht der beurteilenden Kunden ist die Spitzenposition im Ranking dieses Kriteriums mit 23,35 Punkten doppelt vergeben - sowohl an ANOVA als auch an Webducation. Auf Platz drei tummeln sich mit 22,54 Punkten gleich drei Anbieter: HQ Interaktive Mediensysteme, LearnChamp und SPC New Media. Die inside-unternehmensgruppe erhälft für dieses Kriterium einen Mittelwert von 22,22 Punkten. Die Know How AG erreicht hier 21,71 Punkte, gefolgt von Fischer, Knoblauch & Co mit 21,06 Punkten. CBTL erreicht in diesem Kriterium 20,93 Punkte; digital spirit beschließt das Feld mit 19,00 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

74 Die Anbieter, deren individuelle Content-Produktion Einzelnennung erhielten (ein abgegebenes gültiges Votum), erzielten im Kriterium Zuverlässigkeit des Anbieters folgende Bewertungen: Infocar Training AB: 24,15 Punkte gleichauf mit Pro Lernen : 24,15 Punkte gleichauf mit TTS: 24,15 Punkte Crealogix: 22,54 Punkte insys: 22,54 Punkte gleichauf mit Qualitus: 22,54 Punkte IMC Österreich: 20,93 Punkte Intelligent Media Systems AG: 19,32 Punkte gleichauf mit Spirit Link: 19,32 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 21,70 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

75 Die Kundenstimmung Um das Abstimmungsverhalten, das schwankenden Stimmungstrends am Markt unterliegen kann, in seinem Verlauf zu dokumentieren, finden Sie nachstehend eine Tabelle zu den jährlichen Durchschnittswerten in den jeweiligen Einzelkriterien. Für die Kategorie Individuelle Content Produktion lässt sich sagen, dass die Kundenzufriedenheit - insoweit sie sich durch Durchschnittswerte ausdrückt - durchgängig deutlich zugenommen hat. Die Durchschnittswerte liegen zwischen 1,5 und 2,0 Punkte über den Werten des vergangenen Jahres. Die Durchschnittswerte in der Kategorie Autorentools im Jahresvergleich 2010/2011: Durchschnittswerte 2010 Durchschnittswerte 2011 Gesamtranking Autorentools 18,06 19,59 Kriterium 1: Konzeptionelle Qualität 17,52 19,14 Kriterium 2: Technologische Qualität 17,43 18,28 Kriterium 3: Qualität des Projektmanagements 17,70 19,72 Kriterium 4: Service-Qualität 18,87 19,23 Kriterium 5: Beratungskompetenz 18,04 19,34 Kriterium 6: Preis-/Leistungsverhältnis 16,23 18,14 Kriterium 7: Kundenorientierung 19,60 21,19 Kriterium 8: Zuverlässigkeit des Anbieters 20,08 21,70 CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

76 HQ-Gruppe Die HQ-Gruppe mit Sitz in Wiesbaden und Basel ist der Spezialist für veränderungsorientierte interne Kommunikation, innovative Qualifizierung und nachhaltiges Wissensmanagement. Gegründet wurde HQ 1988 mit dem Auftrag, elektronische Lernmedien in die Fachausbildung einer schweizerischen Großbank zu integrieren. Seitdem unterstützen wir unsere Kunden, wenn es um die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter geht. Wir beraten umsetzungsorientiert. Wir entwickeln und implementieren passgenaue Kommunikations-, Lern- und Medienangebote. Immer technologie- und hersteller-unabhängig. Auf der Grundlage unserer Erfahrungen überzeugen wir durch individuelle Lösungen, auf die unsere Kunden bauen: zum Beispiel bei der kommunikativen Begleitung von Change Prozessen, beim unternehmensweiten Rollout von IT- Systemen oder bei der Qualifizierung für Personalinstrumente in verschiedenen Sprachen. Das HQ Team vereint für die Entwicklung professioneller und komplexer Kommunikations- und Qualifizierungslösungen verschiedene Kompetenzen: Beratung und Lösungsentwicklung Medienkonzeption und -entwicklung Projektmanagement Autorenarbeit/Texten Grafik und Animationen Softwareentwicklung und betrieb Qualitätssicherung/Lektorat Auf diesen Feldern unterstützen Sie HQ Experten, die seit vielen Jahren Ihr Geschäft verstehen. Weiter können wir auf einen großen und bewährten Kreis an hoch spezialisierten Partnern zugreifen, die uns dabei unterstützen, professionelle Lösung für unsere Kunden zu entwickeln (z.b. Tonstudios, Schauspieler, Sprecher etc.). HQ Interaktive Mediensysteme GmbH, Wilhelmstraße 34, Wiesbaden T

77 HQ bietet umsetzungsorientierte Beratung und maßgeschneiderte Medienentwicklung in höchster Qualität: in time and in budget und dies seit über 20 Jahren. Wir definieren best practise durch beispiellose Referenzen und eine aktive Präsenz als Experte in der Corporate Learning and Communication Community. Kunden finden Sie auf Weitere Informationen zu unseren Awards: European E-Learning Award eurelea, CINDY AWARD Gold, Comenius Edumedia Award, Worlddidac Award, IFCEB Silver Award, IT Trainings-Award, Intermedia Globe Silver Award, Finalist Diploma at World Media Festival, European Multimedia Award, Bester Anbieter in der Kategorie Individuelle Content-Produktion Checkpoint E-Learning Unternehmenskonzept/-philosophie HQ ist im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern technologieunabhängig und hat deshalb die Frei-heit, die für Ihr Unternehmen beste Lösung für Ihre ganz individuellen Rahmenbedingungen zu entwickeln. Da für uns jedes Projekt individuell ist, bekommen Sie eine Lösung, die für Sie und in enger Absprache mit Ihnen in einem einzigartigen Prozess entstanden ist. An den jahrelangen Erfahrungen unserer Experten sowohl in unterschiedlichsten Dienstleistungsprojekten als auch als Weiterbildungsverantwortliche in Unternehmen selbst, lassen wir unsere Kunden durch kompetente Beratung und Konzeption teilhaben. Als Maßschneider entwickelt HQ speziell für Ihre Anforderungen und Bedürfnisse passgenau individuell und in der Sprache Ihrer Branche Lernstoffe, die HQ entwickelt, sind immer kontextbezogen methodisch, didaktisch, medial, emotional, fachlich korrekt, informierend zielgruppengerecht aufbereitet Einige unserer Projekte stellen wir hier kurz visuell vor. Mehr Informationen finden Sie auf oder rufen Sie uns an: CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

78 4.5 Ergebnisse: Standard Content IT Die Beteilung in der Kategorie Standard Content IT lag deutlich unter den Erwartungen der Initiatoren der Befragung. Dennoch sollen die Ergebnisse, - wenn sie auch keinesfalls als repräsentativ oder wissenschaftlich gesichert gelten können -, an dieser Stelle genannt sein: Für die Kategorie Standard Content IT wurden sieben Kriterien der Kundenzufriedenheit erhoben, die jeweils über drei bis zehn Items operationalisiert wurden: Technologische Produktqualität, Anwenderunterstützung, Didaktische Qualität und Umfang der Lerninhalte, Kundenspezifische Anpassungen, Internationaler Einsatz, Service-Qualität Preis-/Leistungsverhältnis Diese Kriterien erfuhren entsprechend den angegebenen Prioritäten der an der Online- Befragung teilnehmenden Kunden folgende Gewichtung: Der Mittelwert aller Kriterien ergab für jene Anbieter, die mit mehr als einer Bewertung in das Ranking eingingen, auf der Basis von N=7 folgendes Ergebnis: Nur ein Anbieter entsprechender Produkte erhielten mehrere Kundenvoten, so dass er automatische Gewinner der Kategorie ist. Anzumerken bleibt, dass diese Kategorie in der nächsten Befragungsrunde nicht mehr erhoben wird. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

79 Die Know How! AG erreichte mit sechs abgegebenen Kundenvoten in der Gesamtwertung einen Mittelwert von 15,29 Punkten. Für den Standard Content IT wurde eine Einzelwertung verzeichnet, die in den Durchschnittswert einfloss. Einzelwertungen können extreme Aussagen darstellen, die zwar eine Erfahrung mit dem Tool bzw. dem Anbieter - sowohl in positiver wie in negativer Hinsicht - wiedergeben, nicht jedoch zu einem repräsentativen Urteil führen können. Der Anbieter SoGeht s erhielt in der Einzelwertung 19,71 Punkte. Der Durchschnittswert der Gesamtwertung beträgt 15,92 Punkte. Kriterium 1: Technologische Produktqualität Der elearningcheck 2011 fragte nach der technologische Reife der WBTs / CBTs, nach dem Aufwand bei der Implementierung und nach der Zufriedenheit des Kunden mit der Integration der WBTs in das jeweilige LMS. Daneben sollten die Möglichkeiten des Einsatzes der Lernsoftware über unterschiedliche Medien oder Kanäle beurteilt werden. Auch nach der Zufriedenheit mit der technologischen Weiterentwicklung der Lernsoftware wurde gefragt. Für die Technologische Produktqualität vergaben die bewertenden Kunden 17,13 Punkte an die Know How! AG. Das Einzelvotum für SoGehts erhielt 21,19 Punkte. Der Durchschnittswert beträgt 17,71 Punkte. Kriterium 2: Anwenderunterstützung Der elearningcheck 2011 berücksichtigt bei den Fragen zu diesem Kriterium Aspekte der Usability für den Anwender beim Start des WBTs / CBTs, die Übersichtlichkeit der Programm-Oberfläche und ihrer Funktionen, die Zufriedenheit mit der Bedienung und Navigation der Lern-Objekte und die Funktionen zur Unterstützung der individuellen Nutzung der Lernsoftware durch den Anwender. Darüber hinaus wurde nach der Tonqualität und der Qualität der Visualisierung gefragt, ebenso wie nach der Zufriedenheit mit den Hilfe-Funktionen. Auch die Unterstützung unterschiedlicher Lernformen und Lernwege durch das Programm floss in die Beurteilung ein sowie die Beurteilung von PreTests und Lerntransferkontrollen. Auch die Frage nach barrierefreien Einsatzmöglichkeiten wurde gestellt. In der Anwenderunterstützung liegt die Beurteilung für die Produkte der Know How! AG bei 14,10 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

80 Im Einzelvotum erzielte das Produkt von SoGehts 18,46 Punkte. Der Durchschnittswert beträgt 14,72 Punkte. Kriterium 3: Didaktische Qualität und Umfang der Lerninhalte Hier fragte der elearningcheck 2011 nach der inhaltlichen Qualität, der Praxisrelevanz und dem inhaltlichen Umfang der Lerninhalte. Es wurde nach der Zufriedenheit mit der Länge der Lern-Objekte gefragt und nach den Möglichkeiten, die die Lernsoftware für die individuelle Gestaltung zielgruppenspezifischer Kurse bietet. Übungsmöglichkeiten, Interaktivität und der mögliche Einsatz in Blended Learning Szenarien waren weitere Kriterien. Auch die Eignung der WBTs für Zertifizierungen und/oder Lerntransfer-Kontrollen galt es zu beurteilen. Bezüglich der didaktische Qualität und des Umfangs der Lerninhalte erzielten die Produkte der Know How! AG einen gemittelten Punktwert von 18,15. Die Einzelnennung für SoGehts ergab für dieses Kriterium 22,90 Punkte. Der Durchschnittswert liegt bei 18,82 Punkten. Kriterium 4: Kundenspezifische Anpassungen Der elearningcheck 2011 fragte: Wie zufrieden sind Sie mit der Anpassbarkeit der WBTs an Ihre CI-Vorgaben? Gefolgt von der Frage nach der Anpassbarkeit der Produkte an firmenspezifische Inhalte. Außerdem floss in dieses Kriterium die Beratungsqualität im Zusammenhang mit Anpassungen und Individualentwicklungen ein. Die Bewertung für die Produkte der Know How! AG liegt für dieses Kriterium bei 7,69 Punkten. Die Einzelbeurteilung für SoGehts weist 13,57 Punkte aus. Im Durchschnitt ergibt dies 8,53 Punkte. Kriterium 5: Internationaler Einsatz Der elearningcheck 2011 fragte hier nach der Verfügbarkeit weiterer Sprachversionen und der Zufriedenheit mit deren Qualität. Für die Know How! AG schlugen hierbei 6,19 Punkte zu Buche. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

81 In der Einzelwertung ergab sich kein Wert, da keine Internationalisierungserfahrung vorlag. Kriterium 6: Service-Qualität Bei diesem Kriterium steht die Unterstützung durch den Anbieter im Mittelpunkt. Der elearningcheck 2011 fragte nach der Zufriedenheit mit der Service-Orientierung der Anbieter als Gesamteindruck. Als Kriterien hierfür galten: Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, Kompetenz, Freundlichkeit, Ehrlichkeit, unbürokratisches Verhalten, Lösungsorientierung,... Auch das Gesamtangebot zusätzlicher Service-Leistungen schlug sich nieder. Darüber hinaus wurde die Zufriedenheit mit den Leistungen des Anbieters im Garantiefall oder bei fehlerhafter Funktion zugesagter Eigenschaften erfragt. Die Freundlichkeit des Personals und die Zuverlässigkeit des Anbieters rundeten das Bild ab. Die Know How! AG erzielte im Kriterium Service-Qualität 16,84 Punkte. Für SoGehts ergab die Einzelwertung 20,00 Punkte. Der Durchschnittswert beläuft sich auf 17,29 Punkte. Kriterium 7: Preis- / Leistungsverhältnis Die Einschätzung des Preis-/Leistungsverhältnisses untersuchte der elearningcheck 2011 anhand der Frage nach der subjektiven Einschätzung von Lizenzpreisen, nach den Kosten für den Support, für das Hosting oder für technologische Updates. Die Know How! AG erhielt für dieses Kriterium von den sie beurteilenden Kunden 17,35 Punkte. Für SoGehts ergab sich ein Einzelwert von 22,14 Punkten. Der Durchschnittswert ergibt 18,03 Punkte. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

82 Die Kundenstimmung Um das Abstimmungsverhalten, das schwankenden Stimmungstrends am Markt unterliegen kann, in seinem Verlauf zu dokumentieren, finden Sie nachstehend eine Tabelle zu den jährlichen Durchschnittswerten in den jeweiligen Einzelkriterien. Für die Kategorie Standard Content IT lässt sich schlussfolgern, dass das Interesse an der Beurteilung dieser Kategorie wohl deutlich abgenommen hat, obwohl der Markt ein konstanter und durchaus umkämpfter ist. Insgesamt fallen die Kundenbeurteilungen 2011 deutlich unzufriedener aus als in Allerdings haben sich die Durchschnittswerte für die Kriterien Service- Qualität und Preis-/Leistungsverhältniss deutlich verbessert. Die Durchschnittswerte in der Kategorie Autorentools im Jahresvergleich 2010/2011: Durchschnittswerte 2010 Durchschnittswerte 2011 Gesamtranking Standard Content IT 17,29 15,92 Kriterium 1: Technologische Qualität 18,33 17,71 Kriterium 2: Anwenderunterstützung 17,35 14,72 Kriterium 3: Didaktische Qualität und Umfang 20,24 18,82 Kriterium 4: Kundenspezifische Anpassungen 14,00 8,53 Kriterium 5: Internationaler Einsatz 11,33 6,19 Kriterium 6: Service-Qualität 16,63 17,29 Kriterium 7: Preis-/Leistungsverhältnis 17,12 18,03 CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

83 Lernsoftware, die begeistert die neuen Lernmedien zu MS Office 2010 Über 16 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Office-Lernsoftware und die permanente Weiterentwicklung und Anpassung auf die Bedürfnisse der Anwender und Unternehmen haben uns zum führenden Anbieter von Office- Lernsoftware gemacht. Neben der Qualität unserer Lernsoftware ist unser Anspruch an Service und Kundenorientierung entscheidend für die hohe Zufriedenheit unserer Kunden. Diese wird durch die zweimalige Auszeichnung zum Anbieter des Jahres und über 2 Millionen Nutzer in allen Branchen und Unternehmensgrößen eindrucksvoll belegt. Der direkte Weg zum Wissen Entscheidend für den Nutzen und die Akzeptanz der E-Learning-Lösung ist der schnelle und direkte Zugriff auf die Lerninhalte aus der Echtanwendung heraus. Nur so können der Einsatz direkt am Arbeitsplatz und das situative Lernen gewährleistet werden. Mit unserer integrierten E- Learning-Suche bieten wir den optimalen Support Ihrer Mitarbeiter. Über ein spezielles Add-In in die Multifunktionsleiste der Office-Anwendungen starten Ihre Mitarbeiter mit einem Klick die in die Office-Anwendung integrierte Suchfunktion. Alle relevanten Inhalte können so direkt aus der Office- Anwendung heraus genutzt werden. Die neue Lernsoftware-Generation setzt Maßstäbe Innovative Funktionen und didaktisch hochwertig aufbereitete Inhalte gewährleisten den Lernerfolg bei allen Lerntypen und in allen Lernformen: Das situative und bedarfsgerechte Lernen Ihrer Mitarbeiter wird durch den modularen Aufbau in kurze und in sich abgeschlossene Lernobjekte unterstützt. Die originalgetreue Simulation schafft hohen Wiedererkennungswert und erleichtert den Wissenstransfer. Der Lernerfolg wird durch die ansprechende Vertonung der Lernobjekte durch zwei professionelle Sprecher und die maximale Interaktivität erhöht. Übungen und Zusammenfassungen am Ende des Kapitels oder der Lektion verfestigen das Erlernte. Ein mehrstufiges Feedback-System und Lernempfehlungen erlauben eine zielgerichtete Wissensvermittlung. Umfangreiche und didaktisch hochwertige Unterlagen sind im PDF-Format direkt in die Lektionen integriert und können vom Anwender bei Bedarf ausgedruckt werden. Kapitel- und Gesamttests dienen der Erfolgskontrolle und können zur Zertifizierung der Anwender eingesetzt werden.

84 Spezieller Kurs für Umsteiger Diese speziell für den Umstieg auf das neue Microsoft-Release entwickelte Lernsoftware Windows 7 und Office 2010 für Umsteiger vermittelt den Anwendern in einem Kurs alle relevanten Informationen und Fertigkeiten für den sofortigen Umgang mit den neuen Microsoft- Programmen. In ca. 8 Lernstunden wird der Umgang mit der neuen Office-Oberfläche und mit den neuen Funktionen in den Anwendungen Windows 7, Word, Excel, Outlook und PowerPoint 2010 erlernt. Das Umsteiger-WBT ist in folgenden Sprachen verfügbar: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Russisch Spanisch Die ausführlichen Selbstlernkurse decken das komplette Wissen im effektiven Umgang mit den Office-Anwendungen ab. Von den Basis- Kenntnissen bis hin zum Spezialisten-Wissen vermitteln diese Kurse direkt am Arbeitsplatz einsetzbare Kenntnisse und Fertigkeiten. Ausgestattet mit Einstiegstests zur Ermittlung des individuellen Lernpfads und umfangreichen FAQs mit simulierten Kurzanleitungen unterstützen unsere Selbstkernkurse alle Anforderungen an ein bedarfsgerechtes Lernen. Rollout-Qualifizierung aus einer Hand Für Ihre Office-Umstellung bieten wir die komplette Qualifizierung Ihrer Mitarbeiter aus einer Hand. Neben unserer Lernsoftware haben wir ein ganzheitliches Qualifizierungskonzept entwickelt, welches bei vielen Unternehmen bereits erfolgreich eingesetzt wurde. Bausteine für Ihren Umstieg Unsere elektronische Umstiegshilfe führt den Nutzer direkt in der neuen Anwendung von der bekannten alten Welt in die neue Oberfläche und zeigt mit kurzen Animationen, an welcher Stelle sich die gesuchte Funktion in der neuen Office-Version befindet. Innovative Informationsveranstaltungen und Trainingskonzepte für die effiziente Schulung großer Anwenderzahlen. Individuelle QuickInfos als übersichtliche Nachschlage-Unterlage. Projektkommunikation und Change-Management sichern die Akzeptanz. Wir bedanken uns bei unseren Kunden für den Vertrauensbeweis und die wiederholte Auszeichnung zum Anbieter des Jahres. Unser Angebot umfasst folgende Kurse in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch: Windows 7 Word 2010 Basic Word 2010 Advanced Excel 2010 Basic Excel 2010 Advanced PowerPoint 2010 Outlook 2010 Lotus Notes 8.5 Know How! Aktiengesellschaft Ruppmannstraße 33b Stuttgart Ihr Ansprechpartnerin: Frau Natali Pralas Fon: Fax:

85 4.6 Ergebnisse: Standard Content Business Skills Die Beteiligung in der Kategorie Standard Content Business Skills liegt nach wie vor deutlich unter den Erwartungen der Initiatoren der Befragung. Dennoch sollen die Ergebnisse, - wenn sie auch keinesfalls als repräsentativ gelten können -, an dieser Stelle genannt sein: Für die Kategorie Standard Content Business wurden sieben Kriterien der Kundenzufriedenheit erhoben, die jeweils über drei bis zwölf Items operationalisiert wurden: Technologische Produktqualität, Anwenderunterstützung, Didaktische Qualität und Umfang der Lerninhalte, Kundenspezifische Anpassungen, Internationaler Einsatz, Service-Qualität Preis-/Leistungsverhältnis Diese Kriterien erfuhren entsprechend den angegebenen Prioritäten der an der Online- Befragung teilnehmenden Kunden folgende Gewichtung: Der Mittelwert aller Kriterien ergab für jene Anbieter, die mit mehr als einer Bewertung in das Ranking eingingen, auf der Basis von N=17 folgendes Ergebnis: Vier Anbieter entsprechender Produkte erhielten mehrere Kundenvoten, so dass eine Rankinggrundlage gegeben war. Anzumerken bleibt jedoch, dass bei wenigen abgegebenen Beurteilungen eine einzelne negative Bewertung das Ergebnis stärker beeinflusst, als dies bei einer größeren Gesamtzahl von Kundenvoten der Fall wäre. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

86 Das Gesamtranking der Beurteilung aller Einzelkriterien entscheidet die inside- Unternehmensgruppe mit einem Punktewert von 20,36 für sich. Der österreichische Anbieter Webducation folgt auf Platz zwei mit 19,32 Punkten. Die VIWIS GmbH erzielte in dieser Kategorie einen Mittelwert aller Kriterien von 18,68 Punkten. digital spirit wurde von seinen Kunden mit 17,89 Punkten bewertet. Für den Standard Content Business Skills folgender Anbieter wurde eine Einzelwertung verzeichnet, die zwar in den Durchschnittswert, nicht jedoch in das Ranking einfloss. Einzelwertungen können extreme Aussagen darstellen, die zwar eine Erfahrung mit dem Tool bzw. dem Anbieter - sowohl in positiver wie in negativer Hinsicht - wiedergeben, nicht jedoch zu einem repräsentativen Urteil führen können. Die Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erhielten in der Gesamtwertung: SkillSoft/NETg: 14,87 Punkte Cegos: 9,92 Punkte Der Durchschnittswert wurde mit 18,16 Punkten ermittelt. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

87 Kriterium 1: Technologische Produktqualität Der elearningcheck 2011 fragte nach der technologische Reife der WBTs / CBTs, nach dem Aufwand bei der Implementierung und nach der Zufriedenheit des Kunden mit der Integration der WBTs in das jeweilige LMS. Daneben sollten die Möglichkeiten des Einsatzes der Lernsoftware über unterschiedliche Medien oder Kanäle beurteilt werden. Auch nach der Zufriedenheit mit der technologischen Weiterentwicklung der Lernsoftware wurde gefragt. Für die Technologische Produktqualität vergaben die bewertenden Kunden 20,39 Punkte an die inside-unternehmensgruppe. Platz zwei belegt in diesem Kriterium Webducation, die 20,21 Punkte verbuchen kann. Die VIWIS GmbH erzielt hier 19,62 Punkte. Für digital spirit schlugen in diesem Kriterium 18,71 Punkte zu Buche. Die Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erzielten im Kriterium Technische Produktqualität : SkillSoft/NETg: 13,23 Punkte Cegos: 7,72 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 18,56 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

88 Kriterium 2: Anwenderunterstützung Der elearningcheck 2011 berücksichtigt bei den Fragen zu diesem Kriterium Aspekte der Usability für den Anwender beim Start des WBTs / CBTs, die Übersichtlichkeit der Programm-Oberfläche und ihrer Funktionen, die Zufriedenheit mit der Bedienung und Navigation der Lern-Objekte und die Funktionen zur Unterstützung der individuellen Nutzung der Lernsoftware durch den Anwender. Darüber hinaus wurde nach der Tonqualität und der Qualität der Visualisierung gefragt, ebenso wie nach der Zufriedenheit mit den Hilfe-Funktionen. Auch die die Unterstützung unterschiedlicher Lernformen und Lernwege durch das Programm floss in die Beurteilung ein sowie die Beurteilung von PreTests und Lerntransferkontrollen. Auch die Frage nach barrierefreien Einsatzmöglichkeiten wurde gestellt. Hier erzielten die bewerteten Produkte der inside-unternehmensgruppe 18,67 Punkte. Die Produkte der VIWIS GmbH erreichten im Kriterium Anwenderunterstützung einen Wert von 18,01 Punkten. Mit 17,03 Punkten liegt Webducation in dieser Einzelkriterium auf Platz drei des Rankings. digital spirit bildet mit 16,66 Punkten das Schlusslicht. Die Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erzielten im Kriterium Anwenderunterstützung : Cegos: 10,98 Punkte SkillSoft/NETg: 10,69 Punkte CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

89 Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 16,65 Punkten. Kriterium 3: Didaktische Qualität und Umfang der Lerninhalte Hier fragte der elearningcheck 2011 nach der inhaltlichen Qualität, der Praxisrelevanz und dem inhaltlichen Umfang der Lerninhalte. Es wurde nach der Zufriedenheit mit der Länge der Lern-Objekte gefragt und nach den Möglichkeiten, die die Lernsoftware für die individuelle Gestaltung zielgruppenspezifischer Kurse bietet. Übungsmöglichkeiten, Interaktivität und der mögliche Einsatz in Blended Learning Szenarien waren weitere Kriterien. Auch die Eignung der WBTs für Zertifizierungen und/oder Lerntransfer-Kontrollen galt es zu beurteilen. Auch in diesem Kriterium ergeben die Bewertungen für die Produkte der inside- Unternehmensgruppe mit 21,82 Punkten den höchsten Rankingwert. Für die Produkte der VIWIS GmbH vergaben die bewertenden Kunden einen Mittelwert von 21,29 Punkten. Webducation erhielt 20,61 Punkte, digital spirit folgt dicht dahinter mit 20,52 Punkten. Die Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erzielten im Kriterium Didaktische Qualität und Umfang der Lerninhalte : Cegos: 16,07 Punkte SkillSoft/NETg: 14,81 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 20,31 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

90 Kriterium 4: Kundenspezifische Anpassungen Der elearningcheck 2011 fragte: Wie zufrieden sind Sie mit der Anpassbarkeit der WBTs an Ihre CI-Vorgaben? Gefolgt von der Frage nach der Anpassbarkeit der Produkte an firmenspezifische Inhalte. Außerdem floss in dieses Kriterium die Beratungsqualität im Zusammenhang mit Anpassungen und Individualentwicklungen ein. Auch in diesem Einzelkriterium liegt der Punktwert für die Produkte der inside- Unternehmensgruppe mit 18,75 Punkten an der Spitze des Rankings. digital spirit erzielte hier 17,00 Punkte, Webducation folgt mit 16,88 Zählern. Der VIWIS GmbH billigten die Kunden in diesem Kriterium 15,00 Punkte zu. Als einziger bewerteter Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erzielte im Kriterium Kundenspezifische Anpassungen : SoftSkill/NETg: 15,00 Punkte Cegos: 7,5 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums lag bei 16,25 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

91 Kriterium 5: Internationaler Einsatz Der elearningcheck 2011 fragte hier nach der Verfügbarkeit weiterer Sprachversionen und der Zufriedenheit mit deren Qualität. Für dieses Kriterium erhielt die inside-unternehmensgruppe keine Wertung. Webducation erreichte bei diesem Kriterium den besten Rankingwert in Höhe von 13,55 Punkten. Die Produkte von digital spirit liegen mit 11,18 Punkten in diesem Einzelranking auf Platz zwei, gefolgt von 5,42 Punkten für die VIWIS GmbH. Die Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erzielten im Kriterium Internationaler Einsatz : Cegos: 12,20 Punkte SkillSoft/NETg: 10,84 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums lag bei 10,67 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

92 Kriterium 6: Service-Qualität Bei diesem Kriterium steht die Unterstützung durch den Anbieter im Mittelpunkt. Der elearningcheck 2011 fragte nach der Zufriedenheit mit der Service-Orientierung der Anbieter als Gesamteindruck. Als Kriterien hierfür galten: Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, Kompetenz, Freundlichkeit, Ehrlichkeit, unbürokratisches Verhalten, Lösungsorientierung... Auch das Gesamtangebot zusätzlicher Service-Leistungen schlug sich nieder. Darüber hinaus wurde die Zufriedenheit mit den Leistungen des Anbieters im Garantiefall oder bei fehlerhafter Funktion zugesagter Eigenschaften erfragt. Die Freundlichkeit des Personals und die Zuverlässigkeit des Anbieters rundeten das Bild ab. Im Kriterium Service-Qualität erreicht setzt sich Webducation mit 22,16 Punkten an die Spitze des Rankings. Die VIWIS GmbH folgt mit 21,21 Punkten. Die inside- Unternehmensgruppe erzielt hier 21,03 Punkte. digital spirit erkannten die beurteilenden Kunden einen Punktewert von 20,80 zu. Die Anbieter mit Einzelnennung, also einem abgegebenen gültigen Votum, erzielten im Kriterium Service-Qualität : SkillSoft/NETg: 19,16 Punkte Cegos: 7,45 Punkte Der Durchschnittswert dieses Einzelkriteriums liegt bei 20,35 Punkten. CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar

1. Die Idee eines Kundenvotums Seite 3

1. Die Idee eines Kundenvotums Seite 3 Inhaltsverzeichnis 1. Die Idee eines Kundenvotums Seite 3 2. Vorgehensweise & Beteiligung Seite 6 2.1 Auswertungskriterien & Stimmgewichtung Seite 7 2.2 Teilnehmende Unternehmen Seite 10 3. Ergebnistrends

Mehr

CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Januar 2013 1

CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Januar 2013 1 CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Januar 2013 1 Inhaltsverzeichnis 1. Die Idee eines Kundenvotums Seite 3 2. Vorgehensweise & Beteiligung Seite 6 2.1 Auswertungskriterien & Stimmgewichtung Seite 7

Mehr

1. Die Idee eines Kundenvotums Seite 3

1. Die Idee eines Kundenvotums Seite 3 CHECK.point elearning, INFObases GmbH, Februar 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Die Idee eines Kundenvotums Seite 3 2. Vorgehensweise & Beteiligung Seite 5 2.1 Auswertungskriterien & Stimmgewichtung Seite 8

Mehr

Hilfe im Moment of Need

Hilfe im Moment of Need E-Learning produzieren Software IT-Dokumentation erstellen Hilfe im Moment of Need Corporate Learning Talent Management Über tts tts knowledge matters. tts ist Full-Service-Anbieter für Talent Management

Mehr

Kundenzufriedenheitsstudie 2010 Ergebnisse im Vergleich zu 1999 und 2003

Kundenzufriedenheitsstudie 2010 Ergebnisse im Vergleich zu 1999 und 2003 Kundenzufriedenheitsstudie 2010 Ergebnisse im Vergleich zu 1999 und 2003 Agenda 3 Methodische Anlage der Studie 4 Bewertung der Ansprechpartner 5 Bewertung der Betreuung 6 Bewertung der Problemlösung und

Mehr

Zertifizierung TÜV Service tested

Zertifizierung TÜV Service tested Zertifizierung TÜV Service tested Marktforschungsergebnisse RaboDirect Deutschland Prüfbericht Nr. 15 TH 1200 Inhalt Ziele der Untersuchung Zertifizierungsrichtlinien Untersuchungsdesign Statistische Daten

Mehr

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom Standortübersicht BRAIN FORCE Software GmbH (Zentrale) Wilhelm-Wagenfeld-Straße 30 80807 München Telefon: +49 89 74 833 0 Fax: +49 89 74 833 920 BRAIN FORCE Software GmbH Martin-Behaim-Str. 22 63263 Neu-Isenburg

Mehr

Professional Services

Professional Services Professional Services Veenendaal Köln Frankfurt Prag München Vöcklabruck Wien Neulengbach Bratislava Zürich Padua Mailand Rom San Francisco Sunnyvale Gegründet 1983, sind wir heute europaweit mit rund

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen.

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. www.barketing.de Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. ausführliche Ergebnisse. VORWORT Liebe Leserinnen und Leser, die Internetwelt ist schnelllebig. Neue Trends, neue Innovationen und Veränderung

Mehr

Willkommen bei der UFD-Gruppe

Willkommen bei der UFD-Gruppe Willkommen bei der UFD-Gruppe Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Dienstleistungen. Diese Broschüre gibt Ihnen einen ersten Eindruck über unser Unternehmen und die Schwerpunkte unserer Tätigkeit.

Mehr

Kurzvorstellung der corporate quality consulting swiss ag

Kurzvorstellung der corporate quality consulting swiss ag Kurzvorstellung der corporate quality consulting ag Projekt Referent Datum Entscheider im Dialog Constantin Anastasiadis, Holger Haas, Stephan Salmann Mai 2013 corporate quality consulting ag An der Lorze

Mehr

ZUR BEDEUTUNG VON TRENDS IM INNOVATIONSMANAGEMENT

ZUR BEDEUTUNG VON TRENDS IM INNOVATIONSMANAGEMENT April 2013 ZUR BEDEUTUNG VON TRENDS IM INNOVATIONSMANAGEMENT von Maren Weiß & Prof. Dr. Michael Durst Welche Rolle spielen Trends in den Frühen Phasen im Innovationsmanagement? Wie setzen Unternehmen Trends

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Privat-Haftpflichtversicherern

Kundenurteil: Fairness von Privat-Haftpflichtversicherern Kundenurteil: Fairness von Privat-Haftpflichtversicherern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 30 Privat-Haftpflichtversicherer in Deutschland Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer

Mehr

EINFÜHRUNG VON PERSONAL- SOFTWARE

EINFÜHRUNG VON PERSONAL- SOFTWARE EINFÜHRUNG VON PERSONAL- SOFTWARE TIPPS UND TRICKS 2015 Haufe-Lexware GmbH & Co. KG Munzinger Straße 9 79111 Freiburg www.haufe.de Bei der Einführung von HR-Systemen glauben Unternehmen oft, alle Probleme

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 Unternehmen Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2011 2010 2011 2010 2011 2010 1 McKinsey & Company Inc., Düsseldorf

Mehr

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in. Networking, Unified Communications, Security

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in. Networking, Unified Communications, Security 2d Consulting Services - Personalberatung Account Manager/in Networking, Unified Communications, Security April 2013 1 I. Unternehmen: Unser Klient wurde im Jahr 1981 gegründet und hat sich schnell zu

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine

Mehr

5. scil Trendstudie 2015/2016

5. scil Trendstudie 2015/2016 5. scil Trendstudie 2015/2016 Trends im Corporate Learning? Management Summary 1 Wer oder Was ist scil? Die Abkürzung scil steht für «swiss centre for innovations in learning»: Das Kompetenzzentrum für

Mehr

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Seit über 20 Jahren spezialisiert sich FrontRange Solutions auf die Entwicklung von Software zur Steigerung von IT-Effizienz und Wertschöpfung.

Mehr

Fortbildung elearning

Fortbildung elearning Media Design Center (MDC) Fortbildung elearning elearningcms Content Management and Modelling http://elearning.tu-dresden.de/fortbildung elearning@tu-dresden.de Christian Meier Motivation Erstellung und

Mehr

Wem gehört der DAX? Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 2014

Wem gehört der DAX? Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 2014 Analyse der Aktionärsstruktur der DAX-Unternehmen 204 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Untersucht werden die Unternehmen im DAX (eingetragene Marke der Deutsche Börse AG). Dr. Martin Steinbach Ernst

Mehr

Saba Software GmbH und LIVEPLACE GmbH: Zwei Kompetenzführer für webbasiertes Projektmanagementtraining

Saba Software GmbH und LIVEPLACE GmbH: Zwei Kompetenzführer für webbasiertes Projektmanagementtraining Saba Software GmbH und LIVEPLACE GmbH: Zwei Kompetenzführer für webbasiertes Projektmanagementtraining Name: Dr. Wolfram Peters Funktion/Bereich: Geschäftsführender Gesellschafter Organisation: LIVEPLACE

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015

Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015 Kundenurteil: Fairness von Privaten Krankenversicherern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 19 Private Krankenversicherer Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular

Mehr

Zufriedenheitsstudie. Bereits zum 4. Mal in Folge: Top-Werte bei der ERP-Zufriedenheitsstudie! 25. 6. 2013

Zufriedenheitsstudie. Bereits zum 4. Mal in Folge: Top-Werte bei der ERP-Zufriedenheitsstudie! 25. 6. 2013 Zufriedenheitsstudie Bereits zum 4. Mal in Folge: Top-Werte bei der ERP-Zufriedenheitsstudie! 25. 6. 2013 Bison Maxess GmbH Europaallee 3-5 D-67657 Kaiserslautern Tel. +49 63 141 464 10 Fax +49 63 141

Mehr

Gute Konjunktur und hohe Auslastung der Geschäftsprozesse gehen 2013 zu Lasten des Business Performance Index mittelständischer Unternehmen

Gute Konjunktur und hohe Auslastung der Geschäftsprozesse gehen 2013 zu Lasten des Business Performance Index mittelständischer Unternehmen PM BPI Mittelstand Gesamtbericht 2013 Gute Konjunktur und hohe Auslastung der Geschäftsprozesse gehen 2013 zu Lasten des Business Performance Index mittelständischer Unternehmen Um langfristig wettbewerbsfähig

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

DOKUMENTATION Auszug Kundenbefragung Baumärkte 2012. Mehr Transparenz mehr Kundennähe Hamburg, 5. November 2012

DOKUMENTATION Auszug Kundenbefragung Baumärkte 2012. Mehr Transparenz mehr Kundennähe Hamburg, 5. November 2012 DOKUMENTATION Auszug Kundenbefragung Baumärkte 2012 Mehr Transparenz mehr Kundennähe Hamburg, 5. November 2012 UNTERNEHMEN KONTAKT DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG Adresse: Dorotheenstraße

Mehr

16. Ministerialkongress

16. Ministerialkongress 16. Ministerialkongress 5a IT-Wertbeitrag Messbare Realität oder Jörg Wegner, Partner Berlin, 9. September 2011 Agenda 1 Einleitung 2 Methodik 3 Einzelne Ergebnisse 4 Zusammenfassende Ergebnisse 2011 BearingPoint

Mehr

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert.

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. Sichern Sie sich Ihren Vorsprung im Wettbewerb! Mit dem richtigen Partner ökonomisch wirtschaften Perspektiven

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 2. Quartal 2013

randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 2. Quartal 2013 randstad-ifo-flexindex Ergebnisse 2. Quartal 213 ifo Personalleiterbefragung Flexibilität im Personaleinsatz Ergebnisse im 2. Quartal 213 Das ifo Institut befragt im Auftrag der Randstad Deutschland GmbH

Mehr

Produkte, Projekte und Dienstleistungen in den Bereichen Open-Source, IT-Security, Kommunikationslösungen (FAX, PDF, E-MAIL) Distribution von Standardsoftware namhafter Partner Integration von Lösungen

Mehr

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Sugar innovatives und flexibles CRM weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln Unternehmensgruppe Beste Qualität, Kontinuität und höchste Motivation Seit 1995 überzeugen wir unsere Kunden als zuverlässiger Partner

Mehr

The German Market for Linux & Open Source 2005 2007

The German Market for Linux & Open Source 2005 2007 Informationen zur Marktstudie Linux/ Open Source 2005 Linux/Open Source Research von TechConsult Als neutrales Marktforschungsunternehmen beobachtet TechConsult seit nun mehr als fünf Jahren die Entwicklung

Mehr

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren - Analysebericht - München, im September 2013 Steinbeis Research Center for Financial Services Rossmarkt

Mehr

Cross-Selling bei Versicherungen. Empirische Analyse zu Status quo, Trends und zukünftigen Anforderungen

Cross-Selling bei Versicherungen. Empirische Analyse zu Status quo, Trends und zukünftigen Anforderungen Georg Wittmann Christiane Früchtl Silke Weisheit Cross-Selling bei Versicherungen Empirische Analyse zu Status quo, Trends und zukünftigen Management Summary In der Studie Cross-Selling bei Versicherungen

Mehr

LEAD GENERATOR. Zur Gewinnung und Qualifizierung von potenziellen Interessenten bzw. Kunden über das Internet. Was unsere Kunden dazu meinen

LEAD GENERATOR. Zur Gewinnung und Qualifizierung von potenziellen Interessenten bzw. Kunden über das Internet. Was unsere Kunden dazu meinen e-marketing Solutions LEAD GENERATOR Zur Gewinnung und Qualifizierung von potenziellen Interessenten bzw. Kunden über das Internet Die M.I.T e-solutions GmbH hat unter dem Namen Lead Generator eine e-marketing

Mehr

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie Dr. Wolfgang Martin Analyst Dipl.-Wirtsch.-Ing. Julian Eckert Stellv. Leiter Forschungsgruppe IT-Architekturen, FG Multimedia Kommunikation, Technische

Mehr

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in Datacenter

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in Datacenter 2d Consulting Services - Personalberatung Account Manager/in Datacenter April 2013 1 I. Unternehmen: Unser Klient wurde im Jahr 1981 gegründet und hat sich schnell zu einem der führenden unabhängigen Anbieter

Mehr

AGGM Kundenzufriedenheit 2014

AGGM Kundenzufriedenheit 2014 AGGM Kundenzufriedenheit 20 Online Befragung September Oktober 20 MANAGEMENT SUMMARY MMag. Markus Starecek, MBA starecek@promitto.at www.promitto.at Zufriedenheit mit Leistungen, Produkten und Services

Mehr

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1 Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus FISP-Unternehmenspräsentation 1 INHALT + Daten und Fakten + Unsere Kernmärkte + Das zeichnet uns aus

Mehr

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und Studienflyer Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz und 55 Versicherungsunternehmen mit Privatkundenkontakt im Vergleich Köln, Oktober 2014 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management Ihr Partner für professionelles IT-Service Management WSP-Working in thespirit of Partnership >>> Wir stehen als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite mit Begeisterung für unsere Arbeit und Ihre Projekte

Mehr

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht?

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Umfrage der INVERTO AG Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Köln, Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Ziele der Umfrage 3 Management Summary 4 Studiendesign 6 Praxis im Marketing-Pitch 11 INVERTO AG Umfrage

Mehr

digitalklang creating solutions Unternehmensprofil

digitalklang creating solutions Unternehmensprofil digitalklang creating solutions Unternehmensprofil Prinzessinnenstraße 16 10969 Berlin info@digitalklang.de Tel. +49 (0)30-275 90 375 Fax: - 337 www.digitalklang.de Unternehmensinformation digitalklang

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Rechtsschutzversicherern

Kundenurteil: Fairness von Rechtsschutzversicherern Kundenurteil: Fairness von Rechtsschutzversicherern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 25 Rechtsschutzversicherer in Deutschland Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular

Mehr

Die E-Learning-Agentur Ihr Partner für Lernerfolg

Die E-Learning-Agentur Ihr Partner für Lernerfolg IN DER Die E-Learning-Agentur Ihr Partner für Lernerfolg AWARD KATEGORIE AUSBILDUNG Infoport GmbH Full-Service von Infoport Die permanente Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter ist ein strategisch

Mehr

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign Qualität statt Durchschnitt Referenzbericht Privatmolkerei Bauer Webdevelopment Responsive Design Webdesign Redakteur: Herr Fischer, Sie kamen mit dem Wunsch einer neuen Internetpräsenz zu uns. An welchen

Mehr

Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2012

Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2012 Auszug zur Ansicht Benchmarkbericht zum Wettbewerb Deutschlands Kundenchampions 2012 Der Wettbewerb für Unternehmen, die ihre Kunden zu Fans machen Initiatoren: Zertifizierungspartner: Fachmedienpartner:

Mehr

SAP-Kompetenz und Branchenwissen aus einer Hand

SAP-Kompetenz und Branchenwissen aus einer Hand SAP-Kompetenz und Branchenwissen aus einer Hand Ihr Partner für SAP-Insurancelösungen OctaVIA-Präsentation Kassel, 05.07.2013 A. Dortants 1 2 Inhalt 1. OctaVIA AG wer wir sind 2. Competence Center Insurance

Mehr

Schweizerisches Broker-Panel

Schweizerisches Broker-Panel Schweizerisches Broker-Panel Frequently Asked Questions Erläuterungen zum Broker-Panel Schweiz ValueQuest GmbH, Tel: +41 (0) 44 786 32 52, Fax: +41 (0) 44 786 34 94 info@valuequest.ch 1 FRAGEN ZU DEN GRUNDSÄTZEN

Mehr

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Helpdesk Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Network GmbH 2004-2006 Jump Helpdesk Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen.

Mehr

Verbraucherinformation TÜV Preis/Leistung. congstar Services GmbH gültig für: ja! mobil

Verbraucherinformation TÜV Preis/Leistung. congstar Services GmbH gültig für: ja! mobil Verbraucherinformation TÜV Preis/Leistung congstar Services GmbH gültig für: ja! mobil Inhalt Allgemeine Hinweise zu Prüfzeichen und Tipps Beschreibung der Vorgehensweise Ergebnisse und Zertifizierungsrichtlinien

Mehr

Umfrage zur Anbieterauswahl & Markttransparenz im Cloud Computing

Umfrage zur Anbieterauswahl & Markttransparenz im Cloud Computing Umfrage zur Anbieterauswahl & Markttransparenz im Cloud Computing durchgeführt am 4. IT Operations Day 12. Mai 2011 in Berlin veranstaltet von: unterstützt durch: 4. IT Operations Day - 12. Mai 2011, Berlin

Mehr

inxire Enterprise Content Management White Paper

inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management Einleitung Die Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen

Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen Success Story Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen Kunde: Winterthur Versicherungen Branche: Versicherungen Bereich: Infrastruktur Support Über den Kunden Die zur AXA Group

Mehr

Weltweite Qualidator Generator-Studie : Welche Generators (Content Management Systeme, Editoren und Wikis) führen zu erfolgreichen Webauftritten?

Weltweite Qualidator Generator-Studie : Welche Generators (Content Management Systeme, Editoren und Wikis) führen zu erfolgreichen Webauftritten? High Quality Internet Solutions www.seven49.net Weltweite Qualidator Generator-Studie : Welche Generators (Content Management Systeme, Editoren und Wikis) führen zu erfolgreichen Webauftritten? Durchgeführt

Mehr

Mit ISTM & Mobility Customer Applications zu mehr "Kunden"zufriedenheit.

Mit ISTM & Mobility Customer Applications zu mehr Kundenzufriedenheit. Mit ISTM & Mobility Customer Applications zu mehr "Kunden"zufriedenheit. Ein Beitrag zum Mobility Forum 22.09.2011 1 itsmf Mobility Forum 22.09.2011 2 itsmf Mobility Forum 22.09.2011 3 itsmf Mobility Forum

Mehr

Private Krankenversicherungen 2015

Private Krankenversicherungen 2015 2,21 1,96 3,01 2,23 3,04 1,93 2,62 2,29 2,64 3,49 2,12 2,51 1,77 2,14 2,37 2,37 1,97 2,52 3,01 2,64 3,68 2,54 3,25 2,05 1,77 3,78 3,22 1,93 2,03 3,52 1,89 3,19 3,16 3,52 3,68 1,81 3,51 2,64 3,49 2,12 2,51

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND PRESSE-INFORMATION BI-26-08-10 NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT FÜR SPEZIALISIERTE BUSINESS-INTELLIGENCE-STANDARD- SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2014

Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2014 Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2014 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für die 25 größten Kfz-Serviceversicherer und die 11 größten Kfz-Direktversicherer Eine Untersuchung in Kooperation

Mehr

Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2015

Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2015 Kundenurteil: Fairness von Kfz-Versicherern 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für die 25 größten Kfz-Serviceversicherer und die 11 größten Kfz-Direktversicherer Eine Untersuchung in Kooperation

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

Sind Top 10 LMS -Listen sinnvoll?

Sind Top 10 LMS -Listen sinnvoll? Sind Top 10 LMS -Listen sinnvoll? von Annette Bouzo Sie sind auf der Suche nach einem Learning Management System? Dann haben Sie sicherlich auch einige der Top 10-LMS -Listen gefunden, die in Magazinen

Mehr

Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 / 2015. Eine Studie für die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH März 2015

Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 / 2015. Eine Studie für die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH März 2015 Kundenzufriedenheitsbefragung 2014 / 2015 Eine Studie für die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH März 2015 Inhaltsverzeichnis 1 1. Studienhintergrund 2. Das Image der DAkkS 3. Die Zufriedenheit der Kunden

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Technology and Integration Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Unser Beitrag

Mehr

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Aktuelle Themen der Informatik Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Tobias Walter CN7 Mai 2006 1 Agenda Was ist Total Cost of Ownership? 2005 North American Linux and Windows TCO Comparison

Mehr

M+M Versichertenbarometer

M+M Versichertenbarometer M+M Management + Marketing Consulting GmbH Benchmarkstudie im deutschen Krankenversicherungsmarkt 10 Jahre M+M Versichertenbarometer Kundenzufriedenheit und -bindung im Urteil der Versicherten M+M Versichertenbarometer

Mehr

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014)

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Stuttgarter Lebensvers. a.g. Berücksichtigte Versicherer Die Auswertung soll zu der Auswahlentscheidung eines Versicherers herangezogen

Mehr

Fachkräfte sichern. Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung

Fachkräfte sichern. Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung Fachkräfte sichern Jugendliche ohne Schulabschluss in der Ausbildung Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 1119 Berlin www.bmwi.de Redaktion

Mehr

API Überlegungen bei der Auswahl des CRM-Anbieters

API Überlegungen bei der Auswahl des CRM-Anbieters WHITE PAPER API Überlegungen bei der Auswahl des CRM-Anbieters Eine vergleichende Analyse über die Integration von CRM Lösungen EINFÜHRUNG Eine CRM-Lösung vereint in einer Organisation die Bereiche Vertrieb,

Mehr

Kundenbefragung im April / Mai 2011 zur Qualitätssicherung und bedarfsorientierten Weiterentwicklung der paedml

Kundenbefragung im April / Mai 2011 zur Qualitätssicherung und bedarfsorientierten Weiterentwicklung der paedml Kundenbefragung im April / Mai 2011 zur Qualitätssicherung und bedarfsorientierten Weiterentwicklung der paedml Auftrag Mit dem Ziel der Qualitätssicherung und bedarfsorientierten Weiterentwicklung der

Mehr

GI Fachgruppe IV-Controlling, 33. Sitzung am 22.02.2002 GI FG 5.7-22.02.2002-1

GI Fachgruppe IV-Controlling, 33. Sitzung am 22.02.2002 GI FG 5.7-22.02.2002-1 GI Fachgruppe IV-Controlling, 33. Sitzung am 22.02.2002 GI FG 5.7-22.02.2002-1 Das Unternehmen GI FG 5.7-22.02.2002-2 Wertschöpfungskette im Fokus Partner Produktentstehung Lieferanten SCM Unternehmen

Mehr

Projektrisiken verringern und die Möglichkeit eines potenziellen Misserfolgs senken

Projektrisiken verringern und die Möglichkeit eines potenziellen Misserfolgs senken Projektrisiken verringern und die Möglichkeit eines potenziellen Misserfolgs senken Name: Henrik Ortlepp Funktion/Bereich: Prokurist / VP Consulting Europe Organisation: Planview GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

Mit beliebig vielen Teilnehmern kommunizieren live und interaktiv. Das perfekte Online-Tool für den Echtzeit-Dialog

Mit beliebig vielen Teilnehmern kommunizieren live und interaktiv. Das perfekte Online-Tool für den Echtzeit-Dialog Mit beliebig vielen Teilnehmern kommunizieren live und interaktiv Das perfekte Online-Tool für den Echtzeit-Dialog Und Sie dachten, Sie können nicht überall gleichzeitig sein! Kommunizieren Sie weltweit

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN PRESSE-INFORMATION SSU-01-09-11 NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2011 FÜHRENDE STANDARD-SOFTWARE-UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND Wachstumssteigerungen auch mittelfristig erwartet Anteile an SaaS und Software in der Cloud

Mehr

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Dr. Oliver Wittenburg OSTC GmbH 15. Oktober 2005 Wittenburg (OSTC GmbH) Moodle 15. Oktober 2005 1 / 21 Worum gehts? Open Source Aufzeigen neuer Einsatzfelder

Mehr

PLM erreicht immer mehr Anwendungsbereiche

PLM erreicht immer mehr Anwendungsbereiche Presseinformation des sendler\circle, August 2009 PLM erreicht immer mehr Anwendungsbereiche sendler\circle, München, 27. August 2009 Wie erleben die Anbieter von IT-Tools im Umfeld des Produkt-Lebenszyklus-Management

Mehr

MARKTSTUDIE Betriebliche Altersversorgung 2014

MARKTSTUDIE Betriebliche Altersversorgung 2014 MARKTSTUDIE Betriebliche Altersversorgung 2014 Ergebnisse aus einer Befragung von Assekuranz- und Finanzvermittlern Juli 2014 Exemplar der Versicherungs-AG 37 Leistungskriterien Qualität der Tarifpolitik

Mehr

Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen. Nicole Meinholz 10. Oktober 2013

Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen. Nicole Meinholz 10. Oktober 2013 Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen Nicole Meinholz 10. Oktober 2013 elearning 2013 IMC AG 2 Die Wachstumstreiber der digitalen Bildung IMC AG 3 Challenges in Corporate Learning IMC

Mehr

digital business solution ERP Integration

digital business solution ERP Integration digital business solution ERP Integration 1 Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten

Mehr

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Fachverband Versicherungsmakler

in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Fachverband Versicherungsmakler in Zusammenarbeit mit dem Finanzmarketing-Verband Österreich Fachverband Versicherungsmakler RECOMMENDER 2012 AUFTRAGGEBER: FINANZ-MARKETING VERBAND ÖSTERREICH AUSFÜHRENDES INSTITUT: TELEMARK MARKETING

Mehr

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt.

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt. 15. März 2012 Unternehmensmeldung Geschärftes Leistungsportfolio und mehr Mitarbeiter Consist weiter auf Wachstumskurs Pressesprecherin: Das Kieler IT-Unternehmen mit Kunden im gesamten Bundesgebiet hat

Mehr

Viele Blickwinkel, ein Fokus. Pepper Integrated Marketing

Viele Blickwinkel, ein Fokus. Pepper Integrated Marketing Viele Blickwinkel, ein Fokus. Pepper Integrated Marketing Wer ist Pepper? Pepper ist eine führende Agentur für integriertes Marketing und Kommunikation, die ihre Kunden mit globaler Präsenz und lokalem

Mehr

Pricing-Strategien in der Kfz-Versicherung

Pricing-Strategien in der Kfz-Versicherung Future.Talk 3 / 2014 Dienstag, 8. April 2014, AXA Konzern AG, Köln In Kooperation mit Solution Providers Schweiz AG, Zürich Future.Talk 3 / 2014: Hintergrund und Ziel Der Kfz-Versicherungsmarkt unterliegt

Mehr

Die servicestärksten Versicherer und Pools aus Maklersicht

Die servicestärksten Versicherer und Pools aus Maklersicht Nachricht aus Vertrieb & Marketing vom 11.3.2013 Die servicestärksten Versicherer und Pools aus Maklersicht Aus Sicht der Versicherungsmakler leisten die Nürnberger in der Kranken- und Schadenversicherung,

Mehr

Unternehmenspräsentation. PRATHO GmbH TEXT -ÜBERSCHRIFT. PRATHO GmbH. Münchner Straße 17 83607 Holzkirchen 08024-47732-0 info@pratho.

Unternehmenspräsentation. PRATHO GmbH TEXT -ÜBERSCHRIFT. PRATHO GmbH. Münchner Straße 17 83607 Holzkirchen 08024-47732-0 info@pratho. Unternehmenspräsentation PRATHO GmbH TEXT -ÜBERSCHRIFT www.pratho.de www.pits.pratho.de PRATHO GmbH Münchner Straße 17 83607 Holzkirchen 08024-47732-0 info@pratho.de Die PRATHO GmbH stellt sich vor.. Profitieren

Mehr

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Berichtsband Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Hamburg/Wien im Mai 2015 1 1 Inhaltsverzeichnis (1) Seite Einführung 4 Hintergrund des Stadtmarken-Monitors 4 Auswahl der Städte 6 Eckdaten

Mehr

TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm. Telekom Cloud Services

TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm. Telekom Cloud Services TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm Telekom Cloud Services Kundenvorteile Partner Lösungen abgesichert und integriert in die TelekomCloud Portal und Anwendungen werden in Rechenzentren

Mehr

SAP Multichannel Foundation for Utilities 2.0

SAP Multichannel Foundation for Utilities 2.0 Customer first SAP Multichannel Foundation for Utilities 2.0 Produktnummer [1089] Videos zur SAP Multichannel Foundation finden Sie auf www.dsc-gmbh.com unter Lösungen oder direkt via Smartphone über den

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

TOP ONLINE WERBEANBIETER SCHWEIZ 2014

TOP ONLINE WERBEANBIETER SCHWEIZ 2014 TOP ONLINE WERBEANBIETER SCHWEIZ 2014 KUNDENZUFRIEDENHEITSSTUDIE 1 Copyright d.core Switzerland GmbH, 2014 ZÜRICH, MAI 2014 2 Copyright d.core Switzerland GmbH, 2014 KUNDENZUFRIEDENHEITSSTUDIE 2014 Im

Mehr

Webstudie Energieversorger Schweiz 2011. Zollikon im November 2011

Webstudie Energieversorger Schweiz 2011. Zollikon im November 2011 Webstudie Energieversorger Schweiz 2011 Zollikon im November 2011 1 Die Webstudie für Energieversorger ist in Deutschland ein anerkannter Benchmark für den Internetauftritt und die Interaktion mit dem

Mehr

Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen -

Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen - Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler - Studieninformationen - ÖVM Gottfried-Alber-Gasse 5/Top 5-6 A-1140 Wien Tel.: +43 1 416 93 33 Fax: +43 1 416 93 33 4 www.oevm.at Ansprechpartner

Mehr