Teil 1: Entwicklung der Branche und Requirements Engineering

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Teil 1: Entwicklung der Branche und Requirements Engineering"

Transkript

1 GULP Marktstudie: Automotive Software Engineering Teil 1: Entwicklung der Branche und Requirements Engineering Tätigkeiten, Stundensätze und Chancen für IT/Engineering-Freiberufler Inhalt dieses Artikels: Automotive Software Engineering Requirements Engineering Besonders hart traf die Krise im Jahr 2009 die Automobilindustrie. So rasant es damals bergab ging, so schnell ging es 2010 wieder hinauf in alte Höhen. Bereits im Juni 2010 meldete die deutsche Autoindustrie, die schwere Krise überwunden zu haben. Von einem phänomenalen Aufschwung war damals in den Medien die Rede, zurückzuführen vor allem auf die steigende Nachfrage in den Absatzmärkten Amerika und China. Auch an der Börse ging es nach oben. Binnen eines Jahres hatte sich damals beispielsweise der Wert der Daimler- Aktie verdoppelt. Von diesem Aufschwung war die Bedeutung der Automotive- Branche im IT-Projektmarkt natürlich nicht ausgenommen. Automotive-Hersteller wie Zulieferer fragten wieder verstärkt externes IT/Engineering- Personal nach. Von Juni 2009 auf Juni 2010 hatte sich der Anteil der Projektanfragen, in denen IT/Engineering-Freiberufler für Automotive-Projekte gesucht wurden, mehr als verfünffacht. Nach einem fast extremen Hoch stabilisiert sich der Anteil momentan auf einem guten Niveau. Im Oktober wurden über GULP Projektanfragen an IT/Engineering-Freiberufler geschickt, 750 davon aus dem Automotive-Bereich (6,0 Prozent). Dabei ist klar, welche Regionen in Deutschland hier den Ton angeben: 36,8 Prozent aller Automotive-Projektanfragen kommen aus dem deutschen Postleitzahlgebiet D7 (Stuttgart, Karlsruhe), 27,9 Prozent aus D8 (München, Ingolstadt). Alle anderen deutschen Postleitzahlgebiete kommen jeweils auf unter zehn Prozent Anteil, Österreich auf 0,9 Prozent, die Schweiz auf 1,2 Prozent. Hohe Bedeutung der Automotive-Branche in Deutschland Laut einer Studie des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) arbeitet mehr als jeder vierte (angestellte) Ingenieur in Deutschland in den Branchen Fahrzeugbau, Maschinenbau und in der Elektroindustrie. Im 1

2 Bereich Fahrzeugbau alleine arbeiten Ingenieure, das sind etwa zehn Prozent aller deutschen Ingenieure. Als die IT-Projektbörse GULP die Top-Branchen für IT/Engineering-Selbstständige (nach Anzahl Unternehmen, Anzahl Projekte, Laufzeit etc.) ermittelte, erreichte Automotive einen guten sechsten Platz. Laut einer GULP Kurzumfrage im September 2010 ist die Automotive-Branche die beliebteste Branche bei IT/Engineering-Freelancern. Grund genug, sich die Tätigkeitsfelder der IT-Spezialisten genauer anzusehen, die in der Automotive-Branche zum Einsatz kommen. Besonders interessant sind dabei zwei Entwicklungen: Einerseits steigt der Anteil an Software in Fahrzeugen seit Jahren kontinuierlich an. Höhere Anforderungen an Sicherheit, Komfort und Unterhaltung erfordern eben immer mehr elektronische Komponenten. Rund 40 Prozent der Produktionskosten eines Autos fließen in die Fahrzeugelektronik und die auf den Steuergeräten laufende Software. Immer mehr Steuereinheiten (Electric Control Unit, ECU) und immer komplexere Software sichern nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit der Fahrzeuge, sondern sorgen dafür, dass Sicherheits- und Qualitätsanforderungen eingehalten werden können oder verschiedene Varianten eines Fahrzeugs erstellt werden können. Autos unterscheiden sich nicht nur in Punkto Sitzbezüge, sondern auch die Wahl der Reifen, des Antriebs, des Motors oder der Multimedia-Ausstattung machen es elektrisch unterschiedlich. Kurz: Im Produkt läuft nichts ohne IT und Engineering. Die zweite Entwicklung ist eine hin zur Virtualisierung und Simulation im Produktionsprozess selbst. Ein Beispiel dafür war vor kurzem in der Süddeutschen Zeitung zu lesen: Daimler würde die Erlkönige beerdigen, hieß es da, also die abendlichen oder nächtlichen Testfahrten von Prototypen neuer Modelle. Beerdigen ist etwas übertrieben Daimler will die reellen Touren durch Tests im Fahrsimulator ersetzen, wo das möglich ist. Der Trend in der Fahrzeugherstellung geht seit langem hin zum Testen am Computer das ist sicherer, weniger aufwändig und kostengünstiger. Der neue Fahrsimulator mit 7,5 Metern Durchmesser ist einer von vielen Schritten in diese Richtung. Automotive Software Engineering Zur Qualitätssicherung und Vereinheitlichung in der Automobil-Produktion wurden in den letzten Jahren Vorgehensweisen und Standards entwickelt, die unter dem Begriff Automotive Software Engineering zusammengefasst werden können. Dennoch gibt es einige Begriffe und Wörter, die je nach Zusammenhang eine unterschiedliche Bedeutung haben können. So etwa der Begriff Prozess, der im Zusammenhang mit der Regelungstechnik, aber auch mit Echtzeitsystemen oder mit Vorgehensweisen in der Entwicklung benutzt wird. Umso schwieriger ist es, typische Tätigkeiten oder Rollen für IT-Spezialisten herauszufiltern. In dieser Marktstudie stellt GULP Tätigkeitsbereiche vor, die sich einzeln betrachten lassen mit den anderen aufgeführten aber meist stark verflochten sind. Die Entwicklung neuer Software oder Steuergeräte folgt nicht nur in der Automotive- Branche diesem Zyklus: Requirements-Management Design der Komponenten Integration und Test Wartung/Diagnose im Einsatz Die Besonderheit dabei ist, dass in jedem Entwicklungsschritt gemäß der spezifischen Qualitäts- und Kostenanforderungen spezielle Methoden, Techniken und Werkzeuge 2

3 eingesetzt werden die der IT/Engineering-Freiberufler natürlich kennen muss. Welche das sind, wird im Folgenden geklärt. Klar ist, dass die Schnittstellen vor allem in vor- und nachgelagerten Bereichen hoch sind. Wer Komponenten designt, integriert und testet sie vielleicht auch. Wer Software testet, kann sich auch um die nachfolgende Fehlerdiagnose kümmern. Und so weiter. Basis für diese Marktstudie sind die Profile der mehr als bei GULP eingetragenen IT/Engineering-Freiberufler und die über verschickten Projektanfragen aus dem Automotive-Bereich. Im Folgenden werden also typische (und häufige) Einsatzmöglichkeiten für IT/Engineering-Freelancer vorgestellt. Teil 1 behandelt zunächst das Requirements Engineering, in Teil 2 geht es dann um die Entwicklung von Hard- und Software. Teil 3 deckt die Chancen und Tätigkeiten von freiberuflichen Spezialisten im Bereich Prototyping und Systems Engineering auf. Testing und Qualitätssicherung sind schließlich das Thema des vierten und letztens Teils. Requirements Engineering Beim Requirements Management oder Requirements Engineering geht es darum, Anforderungen zu erfassen, zu analysieren und ihre Änderungen nachvollziehbar zu machen. Die in der Automotive-Branche am häufigsten dafür eingesetzte Software ist DOORS. DOORS wird aber auch in anderen Branchen verwendet. Grundsätzlich geht es beim Requirements Engineering darum, aus Prozessen Anforderungen abzuleiten, die zu spezifizieren, zu strukturieren und zu klassifizieren. Es werden Spezifikationen geschrieben und ein Pflichten- und Lastenheft erstellt. Ein häufiges Ziel des Anforderungsmanagements ist es, die Wiederverwertbarkeit von komponentenspezifischen Inhalten zu gewährleisten. Selbstständige DOORS-Spezialisten in der GULP Datenbank (Durchschnittswerte) Anzahl Stundensatzforderung Alter Berufserfahrung 539 Profile 68 Euro 44 Jahre 20 Jahre Freiberufler, die im Automotive-Bereich eine Tätigkeit im Anforderungsmanagement übernehmen wollen, sollten sich nicht nur mit DOORS, sondern auch mit der jeweiligen Hardware oder den Komponenten auskennen. Branchenkenntnisse sind immer ein großer Vorteil. Auf jeden Fall ist ein Know-how im Requirements Management (Methoden und Techniken) erforderlich. Tätigkeit/ Aufgabenbereich Requirements Engineering Synonyme oder Teilbereiche Requirements Management, Anforderungsmanagement Skills primär DOORS (Anwendererfahrung), Erfahrung im Requirements Engineering (Methoden und Techniken) Skills sekundär Erfahrung in der Entwicklung der jeweiligen Komponenten (z.b. Steuergeräte-Hardware, Navigationssystem, Body Electronics, Fahrdynamik/ESP/ABS), Kenntnis von Software-Entwicklungs-Prozessen, Branchenerfahrung, teils: Erfahrung als Projektleiter, manchmal: Requisite pro (Anwendererfahrung), teils: UML zur Modellierung von Software- Architekturen Requirements Management im Automotive-Bereich findet im gesamten Fahrzeugentwicklungsprozess entlang des V-Modells statt. Das Modell unterscheidet im Kernprozess zur Entwicklung von elektronischen Systemen und Software acht Schritte: Analyse der Benutzeranforderungen und Spezifikation der logischen Systemarchitektur Analyse der Software-Anforderungen und Spezifikation der Software-Architektur 3

4 Spezifikation der Software-Komponenten Design, Implementierung und Test der Software-Komponenten Integration der Software-Komponenten und Integrationstest der Software Integration der Systemkomponenten und Integrationstest des Systems Kalibrierung Systemtest und Akzeptanztest Konkrete Einsätze können dann sein: Requirements Management für eine Neigungsanzeige im Automobil, für Steuergeräte, für Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI, MMI, v.a. im Bereich Infotainment), für Body Electronics oder im Bereich Fahrdynamik, ERP und ABS. Was die Nachfrage nach DOORS-Spezialisten in der Automotive-Branche angeht, war bis Mai 2010 ein deutliche Steigerung ersichtlich. Dargestellt ist der Anteil der Angebote, in denen Spezialisten für Steuergeräte für den Automotive-Bereich gesucht wurden, an allen über GULP an IT/Engineering-Freiberufler verschickten Angeboten. Eng verflochten ist das Requirements Management mit dem Bereich Software- Spezifizierung und Software-Architektur. Manche Anforderungsmanager übernehmen auch die Modellierung der Software-Architektur in UML oder müssen mit den Software- Architekten eng zusammenarbeiten. Für Tester stellt der Requirements Engineer häufig die zu prüfenden Inhalte zusammen. Jeder Requirements Engineer braucht deswegen Erfahrung in der Entwicklung der jeweiligen Komponenten - entwickelt sie aber in der Regel nicht selbst. Freiberufler, die sich auf Requirements Management spezialisiert haben, können sich auch zum IREB Certified Professional for Requirements Engineering zertifizieren lassen. Zertifizierungsstelle in Deutschland ist das International Software Quality Institute, Träger des Programms ist der International Requirements Engineering Board e.v., kurz IREB. Diese Zertifizierung wird allerdings in Projektanfragen nur sehr selten ausdrücklich nachgefragt. Die Profile von Freiberuflern bei GULP, die im Bereich Requirements Management in der Automotive-Branche nachgefragt werden, sehen beispielsweise so aus: - Fachlicher Schwerpunkt: Projektleiter, Anforderungs-Analyse, Konzepte, Coaching, PM-Beratung, Multi-Project + Programme Management, PMO Leitung, Sanierung, Krisen + Human Change Manager, geforderter Stundensatz 100 Euro - Fachlicher Schwerpunkt: Requirement Engineering, C & C++ Entwickler >! Eine Anmerkung: Bei manchen Homepage-Profilen ist kein Stundensatz angegeben. Das heißt nicht, dass der jeweilige Freiberufler keine Honorarvorstellung in 4

5 sein Profil eingetragen hat, sondern dass er ausgewählt hat, seinen Stundensatz nicht öffentlich anzeigen zu lassen. Ein Beispiel für eine entsprechende Projektanfrage: Gesucht war ein Requirements Engineer für Steuergeräte im Automotive-Bereich Aufgaben: - Analyse und Plausibilisierung von Softwareprojekten in der Entwicklung - Abschätzung von Software-Entwicklungsaufwänden anhand von Leistungsbeschreibungen und Angeboten - Bewertung der Anforderungen an die Software - Enge Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen bei der Plausibilisierung - Zusammenstellung der Arbeitsergebnisse für Plausibilisierungsgespräche Gesuchtes Qualifikationsprofil: - Erfahrung in der Entwicklung von Steuergeräten - Fundierte Erfahrung in der Automotive-Software-Entwicklung mit mehreren Programmiersprachen - Kenntnisse in der Erstellung von Software-Architekturen und -Designs und in der Implementierung - Kenntnisse in Software-Entwicklungsprozessen, Fähigkeit, Software- Entwicklungsprozesse inhaltlich zu bewerten - Projekterfahrung im Bereich Automotive-Software-Entwicklung - Erste Projektleitererfahrung im Bereich Elektrik oder Elektronik von Vorteil In Teil 2 der Serie über die Automotive-Branche geht es um die Chancen freiberuflicher IT-Spezialisten im Bereich Entwicklung von Hard- und Software. 5

6 GULP Marktstudie: Automotive Software Engineering Teil 2: Entwicklung von Hard- und Software Tätigkeiten, Stundensätze und Chancen für IT/Engineering-Freiberufler Inhalt dieses Artikels: Hardware-Entwicklung Embedded Software-Entwicklung Software-Entwicklung ohne Embedded Software-Architektur Diese vierteilige Marktstudie der IT-Projektbörse GULP analysiert die Einsatzmöglichkeiten für IT/Engineering-Freelancer in der Automotive-Branche. Während es in Teil 1 zunächst um das Requirements Engineering und das Automotive Software Engineering im Allgemeinen geht, behandelt dieser zweite Teil die Entwicklung von Hard- und Software. Teil 3 deckt dann die Chancen und Tätigkeiten von freiberuflichen Spezialisten im Bereich Prototyping und Systems Engineering auf. Testing und Qualitätssicherung sind schließlich das Thema des vierten und letztens Teils. Basis für diese GULP Marktstudie sind die Profile der mehr als bei GULP eingetragenen IT/Engineering-Freiberufler und die über verschickten Projektanfragen aus dem Automotive-Bereich. Hardware-Entwicklung Die reine Hardware-Entwicklung ist im Automotive-Bereich eher die Ausnahme. Viel häufiger ist die Mischung aus Hardware- und Embedded-Software-Programmierung anzutreffen also zum Beispiel nicht nur die Entwicklung von Schaltungen am Steuergerät, sondern auch der dazugehörigen Software. Dennoch gibt es die (fast) reine Hardware-Entwicklung, zum Beispiel wenn es um die analoge und digitale Schaltungsentwicklung für Automotive-Steuergeräte oder um die Entwicklung von Baugruppen (z.b. Aufsteckboards, Leiterplatten) geht. Auch die Entwicklung der Steuergeräte selbst oder einiger Komponenten fällt darunter. Die Hardware-Entwicklung im Automotive-Bereich ist der Elektrotechnik zuzuordnen, weshalb auch eher Ingenieure aus diesem Fachbereich als Informatiker nachgefragt werden. Aber eines ist sicher: Die besseren Chancen hat ein IT/Engineering-Freiberufler, der nicht in der Hardware-, sondern auch in der hardwarenahen Entwicklung firm ist. In den Bereich fällt unter anderem auch die Konzeption oder Entwicklung von Prüfständen oder Testframeworks für die Validierung von Hardware-Komponenten (Steuergeräte, Kameras, Displays,...). Tätigkeit/ Aufgabenbereich Hardware- Entwicklung Synonyme oder Teilbereiche Skills primär Umfassende Kenntnis der Steuergeräte, Schaltungen analog und digital; Kenntnis der zu entwickelnden Baugruppen (z.b. Aufsteckboards, Leiterplatten); Mikrocontroller; Skills sekundär Elektrotechnik, Hochfrequenzschaltungstechnik, Messtechnik, Signaltechnik, Schaltpläne; Controller; Simulation von Schaltungen (z.b. SPiCE) Bussysteme; Branchenerfahrung; Die Profile von Freiberuflern bei GULP, die im Bereich Hardware-Entwicklung in der Automotive-Branche nachgefragt werden, sehen beispielsweise so aus: 6

7 - Fachlicher Schwerpunkt: Dipl. Ing. Elektrotechnik: Testingenieur, Qualitätsingenieur, Entwicklungsingenieur, geforderter Stundensatz 61 Euro - Fachlicher Schwerpunkt: Software-Entwicklung, hardwarenah, embedded, Windows, Web und Benutzeroberflächen (GUI) Programmierung - Fachlicher Schwerpunkt: Softwareentwickler (C/C++/C#, JAVA, VB,.NET, SQL) Hardwareentwickler (Elektronik, Schnittstellen, Messtechnik, Bussysteme, Datenerfassung, Bildverarbeitung) Forschung+Entwicklung+Automotive Ein Beispiel für eine entsprechende Projektanfrage: Gesucht war ein Hardware-Entwickler im Bereich Automotive Aufgaben: - Begleitung des gesamten Entwicklungsprozesses von der Erstellung von Konzeptvorschlägen und Machbarkeitsanalysen über die Entwicklung von elektronischen Schaltungen bis zur Verifikation mit Hilfe von Simulationen und Prototypen - Durchführung von Hardware-Requirements und Hardware-Tests - Verantwortung für das Hardware-Design im Sinne der Umsetzung von Requirements in entsprechende Layouts und Schaltungen - Ableitung, Analyse und Definition von Hardware-Anforderungen - Spezifizierung und Durchführung von Hardware-Tests bei nicht sicherheitskritischen Produkten - Unterstützung der Testgruppe bei der Erstellung von Testspezifikationen Gesuchtes Qualifikationsprofil: - Sehr gutes Verständnis für die Anforderungen von elektronischen Schaltungen - Umfangreiche Toolkenntnisse von Layout- und Simulationsprogrammen - Spezialkenntnisse auf einem oder mehreren Gebieten: - Bussysteme (z.b. CAN, MOST) und zugehörige Protokolle - Hochfrequenzschaltungstechnik - digitale Schaltungstechnik (Controller) - Simulation von Schaltungen - idealerweise Erfahrung mit Steuergeräten aus dem Infotainment Bereich Embedded Software-Entwicklung Das Entwickeln von eingebetteter Software ist das mit Abstand größte Einsatzgebiet freiberuflicher IT-Spezialisten in der Automotive-Branche. Details zu den freiberuflichen Embedded-Spezialisten über alle Branchen hinweg finden Sie in der GULP Marktstudie Embedded Systems ein Wachstumsmarkt. Auf die Besonderheiten von Echtzeitbetriebssystemen und der Entwicklung der Software, die darauf läuft, soll hier nicht weiter eingegangen werden. Interessant ist vielmehr, welche Automotive- Echtzeitbetriebssysteme im IT-Projektmarkt am häufigsten nachgefragt werden und welche Skills Embedded-Entwickler im Automotive-Bereich zusätzlich brauchen: Selbstständige C/C++-Spezialisten in der GULP Datenbank (Durchschnittswerte) Anzahl Stundensatzforderung Alter Berufserfahrung Profile 68 Euro 46 Jahre 21 Jahre Die am häufigsten nachgefragten Echtzeitbetriebssysteme im Automotive-Bereich sind QNX, VxWorks, OSEK-OS, OS-9, RT Linux und Windows CE. Dabei führt OSEK deutlich das Feld an. In 48,7 Prozent aller Projektanfragen, in denen in der Automobil- Branche ein Spezialist für ein Echtzeitbetriebssystem gefragt war, wurde nach OSEK-OS gesucht. Dicht dahinter liegt Windows CE mit einem Anteil von 31,6 Prozent. Auch VxWorks kann durchaus als gefragt bezeichnet werden (17,1 Prozent). RT Linux, QNX und OS-9 kommen in Projektanfragen um einiges seltener vor. Zu beachten ist hier, dass sich diese Werte teilweise überschneiden, da es natürlich vorkommt, dass in Projektanfragen mehr als ein Echtzeitbetriebssystem nachgefragt wird. Im Gegensatz zu anderen Bereichen (wie zum Beispiel den Software-Entwicklungsstandards, wo in der 7

8 Regel mehrere gleichzeitig gefordert werden) sind in Anfragen zu Embedded Betriebssystemen aber meist nur eines bis maximal zwei erwähnt. Es werden Freiberufler gesucht für die Entwicklung unterschiedlichster eingebetteter Software: - Steuergeräte - Applikationen und Anbindungen (Bluetooth, Schnittstellen für Mobilgeräte) - Netzwerke vor allem mit den Bussen CAN, MOST, LIN - Navigation und andere HMI (GUI), Benutzeroberflächen - Softwaredownload oder andere Car Interfaces - Fahrzeugregelfunktionen (UDS und CAN) - Elektronische Fahrerassistenzsysteme - Softwaretreiber für Motorsteuerungen - Weiterentwicklung im Bereich Treiber von externen Hardware-Komponenten (DSP, Keyboard, Display, Tuner - Buskommunikation - Frequenzumrichter, Mikrocontroller - Infotainment, Multimedia Dabei werden umfassende Kenntnisse auch der Hardware benötigt. Ein Beispielprojekt: Firmware für ein Kfz-Steuergerät soll feinspezifiziert und realisiert werden. Die Software- Entwicklung folgt nach den individuellen Vorgaben und Anforderungen des Automobilherstellers. Die Anforderungen werden aus DOORS entnommen. Know-how im Bereich 8-Bit-Mikrocontroller und in der Kommunikation per LIN 2.0 Bus ist erforderlich. Die Softwaredokumentation muss erstellt werden, auch die Modul- und Integrationstests werden spezifiziert, durchgeführt und dokumentiert. Dabei wird eng mit den Softwaretestern des Automobilherstellers zusammengearbeitet. Tätigkeit/ Aufgabenb ereich Synonyme oder Teilbereiche Skills primär Skills sekundär 8

9 Software- Entwicklung Embedded Software- Entwicklung, Hardwarenahe Software- Entwicklung Echtzeitbetriebssysteme; Kenntnisse der Software- Entwicklungsprozesse und der Kriterien für Software- Qualität (SPiCE, CMM-i, ISO9001, AUTOSAR, V- Modell); Entwicklung mit meist C, C++, auch Assembler, ASM; Mikrocontroller; Bussysteme; CAN, CANalyzer, CANoe, CANAPE, CAPL; DOORS (Requirements exportieren), INCA; Software-Debugger (z.b. Lauterbach, P&E); Compiler (Bewertung, Validierung), Controller (tricore); Branchenerfahrung; (Schnittstellen-)Wissen zu Rapid Prototyping und HIL/SIL; Wissen über die Hardware-Komponenten (z.b. Mikrocontroller, Display, Tuner,...); Echtzeitbetriebssysteme (v.a. QNX, VxWorks, OSEK, OS-9, RTLinux) Oft werden die Software-Pakete in UML modelliert und spezifiziert, deswegen ist auch häufig UML-Kenntnis gefordert. Teils werden Softwaremodule auch in Matlab/Simulink programmiert eine große Schnittstelle also zum weiter unten beschriebenen Prototyping. Software-Standards im Automotive-Bereich Bei der Generierung von Code ist immer die Beachtung der Codierungsregeln im Automotive-Bereich wichtig. Denn speziell für Embedded-Entwickler im Automotive- Bereich ist nicht nur Branchenerfahrung und Kenntnis der entsprechenden Hardware wichtig, sondern auch ein umfassendes Know-how über die Standards und Entwicklungsprozesse von Software. Darunter fallen vor allem SPICE, die MISRA- Regeln, die V-Modell-Vorgehensweise, der CMMi-Prozess, iso9001, q-ac und AUTOSAR. Bei den Software-Standards ist das Kreisdiagramm wesentlich ausgeglichener als bei den Echtzeitbetriebssystemen. Erwartungsgemäß, denn wie erwähnt werden sehr häufig mehrere Standards in einer Projektbeschreibung nachgefragt. In diesem Bereich ist für Freelancer also eine umfassende Kenntnis hilfreich. Eine Konzentration auf das Knowhow in nur einem Prozess verschlechtert nicht nur die Chance auf einen Projektzuschlag, sondern ist auch in der Praxis wenig zielführend. Dennoch führt SPiCE das Feld an: In 34 Prozent der Projektanfragen aus der Automobilindustrie, in denen die Kenntnis von Software-Standards vorausgesetzt wird, ist SPiCE einer davon. Iso9001 wird dagegen nur in 6,4 Prozent der Anfragen gesucht. Stellvertretend für die anderen Prozesse hier die Entwicklung der Nachfrage nach Freiberuflern mit SPiCE-Know-how in der Automotive-Branche wie immer der Anteil an allen über GULP an Freiberufler gesandten Automotive-Projektanfragen eines Monats: 9

10 Der Zweck von Automotive SPiCE (Software Process Improvement & Capability Determination, auch iso15504) ist die Bewertung der Leistungsfähigkeit der Entwicklungsprozesse von Steuergerätelieferanten in der Automobilindustrie. Selbstständige SPiCE-Spezialisten in der GULP Datenbank (Durchschnittswerte) Anzahl Stundensatzforderung Alter Berufserfahrung 223 Profile 73 Euro 45 Jahre 21 Jahre Die MISRA-Regeln sind Sicherheitsstandards, die im Automotive-Bereich auf sicherheitskritische Software, Herstellungs- oder Vorgehensprozesse angewendet werden. MISRA-C ist ein dazugehöriger C-Programmierstandard aus der Automobilindustrie. MISRA wird in Projektanfragen meist zusätzlich zu SPiCE oder als Alternative gefordert. Zu MISRA gehört das Programmpaket q-ac, das Quellcode filtert, der nicht den MISRA-Regeln entspricht. Das V-Modell beschreibt den Kernprozess der Softwareentwicklung und bindet gleichzeitig Maßnahmen der Qualitätssicherung mit ein. Die Wechselwirkungen zwischen der Entwicklung von Software, Elektronik und des Gesamtsystems sollen so schon während des Entwicklungsprozesses beachtet und eingebunden werden. CMM-i (Capability Maturity Model Integration) ist ein Prozessmodell zur Beurteilung und Verbesserung der Qualität von Produkt-Entwicklungsprozessen in Organisationen. Ein solches Prozessmodell kann verwendet werden, um die Stärken und Schwächen einer Produktentwicklung zu analysieren, um Verbesserungsmaßnahmen zu bestimmen und diese in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen. CMM-i Ist die neue Version des SW-CMM (Software-Capability Maturity Model). Selbstständige CMMi-Spezialisten in der GULP Datenbank (Durchschnittswerte) Anzahl Stundensatzforderung Alter Berufserfahrung 322 Profile 80 Euro 46 Jahre 22 Jahre Auch iso9001 wird meist zusammen mit SPiCE und MISRA gesucht. Iso 9001 ist eine Qualitätsmanagementnorm, die standardisierte Prozesse bei der Herstellung von Produkten vorschreibt, die deren Qualität garantieren sollen. Sie gilt also nicht nur in der Automobilindustrie. AUTOSAR: noch in der Umsetzung Das AUTOSAR-Projekt wurde von einem Verbund verschiedener Automobilhersteller und Zulieferer von Elektronikkomponenten ins Leben gerufen. Ziel ist, einen offenen und weltweiten Standard für Software-Architekturen in Kraftfahrzeugen zu etablieren, um den 10

11 Austausch von Software zwischen Steuergeräten zu erleichtern. Software-Komponenten können so außerdem leichter wieder verwendet, skaliert und integriert werden. AUTOSAR ist relativ neu und befindet sich noch in der Umsetzung. Deswegen sind auch einige Projekte ausgeschrieben, in denen ein Konzept für die Einführung des AUTOSAR- Standards entwickelt werden soll. Immer häufiger muss bei der Entwicklung von Steuergeräten der AUTOSAR-Standard beachtet werden. Deswegen kann wohl gesagt werden, dass AUTOSAR zu den Standard-Skills für einen Embedded-Entwickler im Automotive-Umfeld gerechnet werden muss. Projektleiter und Systemarchitekten brauchen dabei nur ein breites Basiswissen über AUTOSAR sowie Kenntnisse der Methodik und Architektur. Nützlich ist ein fundiertes Wissen über die AUTOSAR-Methodik. Entwickler und Tester dagegen brauchen immer häufiger spezielle Kenntnisse über die softwaretechnische Implementierung von Architektur und Basis-Software und die dazu von AUTOSAR zur Verfügung gestellten Spezifikationen. Für die Qualitätssicherung ist eine genaue Kenntnis der Anforderungen des Standards wichtig. Ein grundlegendes Verständnis der aus dem Desktop-Bereich bekannten objektorientierten Technologien (z.b. UML, XML oder Eclipse) unterstützt beim Entwicklungsprozess. Die Profile von Freiberuflern bei GULP, die im Bereich hardwarenahe Entwicklung nachgefragt werden, sehen beispielsweise so aus: - Fachlicher Schwerpunkt: Software-Entwicklung Windows, C#/C++, Automatisierung, Embedded Systems, geforderter Stundensatz 55 Euro - Fachlicher Schwerpunkt: Embedded Systems & Mikrocontroller Software Entwicklung, geforderter Stundensatz 57 Euro - Fachlicher Schwerpunkt: Software-Entwicklung, hardwarenah, embedded, Windows, Web und Benutzeroberflächen (GUI) Programmierung Ein Beispiel für eine entsprechende Projektanfrage: Gesucht war ein Funktionsentwickler Aufgaben: * Entwicklung von Funktionen Algorithmen für elektronische Fahrerassistenzsysteme * Test und Dokumentation Gesuchtes Qualifikationsprofil * mehrjährige Erfahrung im Bereich der hardwarenahen Softwareentwicklung mit C * Branchenkenntnisse Automotive, Avionik o.ä. sehr von Vorteil * fundierte C-Programmierkenntnisse (MISRA-Kenntnisse von Vorteil) * 16/32-Bit-Mikrocontrollerkenntnisse * Erfahrung mit CAN, CANalyzer, CANoe, CAPL * Projekterfahrung in der Funktionsentwicklung z.b. mit Matlab/Simulink * Kenntnisse von Automotive-Standards wie z.b. CMM-i, SPiCE, V-Modell o.ä. * Kenntnisse von Tools für Requirements Engineering wie z.b. DOORS sind von Vorteil Software-Entwicklung ohne Embedded Embedded-Entwickler übernehmen auch mal eine nicht-hardwarenahe Programmierung und vice versa. Auch wenn die Grenzen hier fließend sind, lohnt es sich dennoch kurz auf diejenigen Software-Entwickler im Automotive-Bereich einzugehen, die sich nicht primär mit der Entwicklung von eingebetteten Systemen befassen und auch nicht rein mit der Hardware. Dann werden natürlich die verschiedensten Programmiersprachen eingesetzt wie in anderen Branchen auch. Wichtig ist aber, dass die Automotive- Softwareentwicklungsprozesse und standards dennoch beachtet werden müssen. Von Bussystemen, den Hardware-Komponenten oder Steuergeräten ist dann aber oft keine Rede mehr. 11

12 Ein Beispiel für solch ein Projekt ist die Software-Entwicklung im Bereich 3D-Karten- Rendering für Infotainment-Systeme. Gesucht war dafür ein Softwareentwickler mit Grafik-Know-how (OpenGL) und C/C++-Kenntnissen. OpenGL ist eine Spezifikation für eine plattform- und programmiersprachenunabhängige Programmierschnittstelle zur Entwicklung von 2D- und 3D-Computergrafik. Erfahrung mit 3D-Modellen (z.b. vrml, obj oder collada) waren erwünscht, Branchenerfahrung eine Voraussetzung. Ein anderes Beispiel ist die Entwicklung von Algorithmen für Videokameras. Der Code muss nach den MISRA-Regeln entwickelt werden und der Prozess nach SPiCE überprüft werden. Gesucht war ein C/C++-Entwickler, der sehr gute Kenntnisse und mehrjährige Erfahrung im Bereich Algorithmenentwicklung für kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme mitbringt insofern geht diese Aufgabe schon wieder in Richtung Embedded, da der Freiberufler mit Echtzeit-Betriebssystemen umgehen können sollte. Die reine Software-Entwicklung ohne Embedded gibt es im Automotive-Bereich also eher selten. Außer es handelt sich um die Entwicklung der Tools, die in der Automobilindustrie eingesetzt werden. Zum Beispiel wenn Add-ons für das Werkzeug DOORS implementiert werden sollen, die den Im- und Export von XML-Dateien erlauben: - Erstellung eines Parsers in DOORS für ein vorgegebenes XML-Format - Mapping der XML-Daten mit DOORS-Attributen - Generierung eines XML-Result-Files in DOORS - Automatisches Verschicken des Files per Lotus Notes Hierfür sind sehr gute DOORS- und DOORS-DXL-Kenntnisse erforderlich. Der Freelancer sollte auch mit XML umgehen können. Automotive-Erfahrung ist nur ein Nice-to-have. Ein weiteres Beispiel: Für die Weiterentwicklung des CAN-Analysetools FMX sind Programmierkenntnisse in.net und C# erforderlich. Im Unterschied zur vorhergehenden Projektanfrage ist hier aber Automotive-Erfahrung nötig der Freelancer muss das CAN- Bussystem kennen. Software-Architektur Hier geht es nicht um die reine Software-Entwicklung an sich, sondern um die globale und detaillierte Ausgestaltung der Software-Architektur für verschiedene Softwarekomponenten, deren Weiterentwicklung, Pflege und Korrektur. Bestehende Software-Systeme müssen analysiert und optimiert, neue Systeme und Funktionen spezifiziert und designt werden. An die Erstellung der Architektur schließen die Implementierung von Algorithmen, die Integration von Software und Integrationstests an. Teils übernehmen freiberufliche Software-Architekten einige dieser Tätigkeiten auch. Tätigkeit/ Aufgabenbe reich Synonyme oder Teilbereiche Skills primär Skills sekundär Software- Architekt Spezifizierung Kenntnisse von Softwaresystemen und in der Erstellung von Software- Architekturen; Kenntnisse in der Softwareentwicklung als Basis für die Bewertung von Softwaresystemen und - entwicklungsprozessen; Matlab/Simulink; C, C++, Java, UML; Steuergeräte, Mikrocontroller und Bussysteme; Applikations-, Automatisierungs- und Messsysteme (z.b. ETAS, INCA, ATI Vision); Evtl. Grundkenntnisse im Projektmanagement; Kenntnisse der Software-Entwicklungsprozesse und der Kriterien für Software-Qualität (SPiCE, CMM-i, ISO9001, AUTOSAR, V-Modell); Branchenkenntnis; Vorausgesetzt ist in Software-Architektur-Projektanfragen immer Branchenkenntnis im Sinne von Erfahrung der oben beschriebenen Standards, Kenntnis der Steuergeräte und 12

13 Bussysteme. Außerdem ist Erfahrung in der hardwarenahen bzw. Automotive- Softwareentwicklung (C, C++) nötig. Meist wird das System in UML modelliert oder ein Prototyp mit Hilfe von Matlab/Simulink erstellt. Wichtig sind aber nicht nur die Entwickler-Kenntnisse, sondern der entsprechende Überblick : Gefragt sind die Fähigkeit, Software-Systeme und Entwicklungsprozesse zu bewerten oder die Kompetenz, die Vereinheitlichung von Applikationsdaten, Funktionen und Prozessen voranzutreiben. Während freiberufliche C/C++-Spezialisten im Schnitt 68 Euro fordern, sind es bei den UML-Spezialisten durchschnittlich vier Euro mehr. Selbstständige UML-Spezialisten in der GULP Datenbank (Durchschnittswerte) Anzahl Stundensatzforderung Alter Berufserfahrung Profile 72 Euro 43 Jahre 19 Jahre Mögliche Einsatzgebiete sind zum Beispiel die Funktionsentwicklung und validierung von Motorsteuergeräten oder die Entwicklung eines Bedienkonzepts für ein Infotainmentsystem und die Koordination der Umsetzung desselben. Wegen letzterem ist manchmal Projektmanagement als Zusatzqualifikation gerne gesehen. Oft ist der System-Architekt gleichzeitig ein (Teil-)Projektleiter oder ist zusätzlich für Kundenberatung zuständig. Wenn Automotive-Embedded-Entwickler sich also in Systemdesign und Projektmanagement weiterbilden, können sie einen Schritt Richtung Software-Architekt und damit zu höheren Stundensätzen machen. Die Profile von Freiberuflern bei GULP, die im Bereich Software-Architektur in der Automotive-Branche nachgefragt werden, sehen beispielsweise so aus: - Fachlicher Schwerpunkt: Anwendungsentwickler Embedded Systems, Telekommunikation, Automotive, Analyse/Design/Entwicklung UML, XML/XSL, C++, geforderter Stundensatz 65 Euro - Fachlicher Schwerpunkt: Embedded Software & Systeme: Systemingenieur / Architekt / Senior Software-Entwickler - Fachlicher Schwerpunkt: Senior IT Consultant J2EE (JAVA) und Datenbanken (Oracle, DB2, Informix) sowie Reporting Systems (BO, Essbase), geforderter Stundensatz 60 Euro Ein Beispiel für eine entsprechende Projektanfrage: Gesucht war ein Embedded-Software-Architekt für die Entwicklung von Automobilelektronik Aufgabe: Globale und detaillierte Ausgestaltung der Software-Architektur für verschiedene Softwarekomponenten, deren Weiterentwicklung, Pflege und Korrektur, sowie die Teilnahme an Testreviews unter Einhaltung der Prozessstandards des Kunden. Gesuchtes Qualifikationsprofil: - sehr gute Erfahrung in der Entwicklung von Embedded und Automotive Software - gute Erfahrung in der Entwicklung von Software-Architekturen (Multilayer, Multitasking) - gute Erfahrung mit toolbasiertem UML-Design - Experten-Know-how in C/C++ - Echtzeit, Mikrocontroller - DOORS, PVCS, VC++ - Erfahrung mit CAN-, LIN-, MOST-Bus wäre vorteilhaft Zum Abschluss der Programmier-Kapitel eine Übersicht über die Nachfrage nach Programmiersprachen in der Automotive-Branche: 13

14 Zu beachten ist hier wieder, dass Überschneidungen stattfinden, wenn in einer Projektanfrage mehrere Programmiersprachen nachgefragt werden. Das ist bei C und C++ der Fall, sie werden sehr oft zusammen nachgefragt. Dennoch ist C der eindeutige Anführer: In 41,2 Prozent der Projektanfragen aus der Automotive-Industrie, in denen freiberufliche Spezialisten mit Programmierkenntnissen gesucht werden, wird C nachgefragt. UML folgt mit einem Anteil von 29,7 Prozent, C++ kommt auf 23,1 Prozent. OSGi, Assembler und CAPL kommen über die Drei-Prozent-Marke dagegen nicht hinaus. Wie hat sich die Nachfrage nach den drei wichtigsten Programmiersprachen im Automotive-Bereich entwickelt? In der nachfolgenden Grafik sind nur die Projektanfragen berücksichtigt, in denen Spezialisten für die jeweilige Programmiersprache für den Automotive-Bereich gesucht werden. Alle drei Sprachen werden natürlich noch in anderen Bereichen eingesetzt solche Anfragen sind hier aber nicht eingeschlossen. Die Nachfrage nach selbstständigen Spezialisten für C/C++ und UML im Automotive-Bereich ist seit 2009 deutlich gestiegen. Die Prozentzahlen geben den Anteil der jeweiligen Projektangebote (z.b. C/C++ im Automotive-Bereich) an allen über GULP an IT/Engineering-Freiberufler verschickten Automotive-Offerten an. In Teil 3 unserer Serie über die Automotive-Branche geht es um die Chancen freiberuflicher IT-Spezialisten im Bereich Prototyping und Systems Engineering. 14

15 GULP Marktstudie: Automotive Software Engineering Teil 3: Prototyping und Systems Engineering Tätigkeiten, Stundensätze und Chancen für IT/Engineering-Freiberufler Inhalt dieses Artikels: Prototyping Systems Engineering Experte für Softwarequalität Der dritte Teil dieser Automotive-Marktstudie der IT-Projektbörse GULP analysiert nun die Einsatzmöglichkeiten und typischen Tätigkeiten für IT/Engineering-Freiberufler in den Bereichen Protoyping und Systems Engineering. In Teil 1 ging es bereits um das Requirements Engineering und das Automotive Software Engineering im Allgemeinen. Teil 2 behandelte Chancen und Tätigkeiten von freiberuflichen Spezialisten in der Entwicklung von Hardund Software. Testing und Qualitätssicherung werden Thema des vierten und letztens Teils sein. Basis für diese GULP Marktstudie der Automotive-Branche sind die Profile der mehr als bei GULP eingetragenen IT/Engineering-Freiberufler und die über verschickten Projektanfragen aus dem Automotive-Bereich. Prototyping Prototyping dient dazu, neue Fahrzeugfunktionen bereits in frühen Entwicklungsphasen unter realitätsnahen Betriebs- und Umgebungsbedingungen zu validieren. Ziel des Einsatzes von Prototyping ist, die Entwicklungszeiten zu verkürzen, Kosten zu sparen und die Entwicklung von Elektroniksystemen effizienter zu gestalten. Deswegen stieg die Bedeutung von Prototyping in der Fahrzeugherstellung in den letzten Jahren stark an. Mit Virtual Prototyping können Funktionsentwickler ihre Arbeitsergebnisse ohne Einsatz jeglicher Hardware mit Hilfe von Model-in-the-Loop -Technologien am PC validieren. Hierbei werden Fahrer, Fahrzeug und Umwelt durch ein Streckenmodell repräsentiert. Dadurch erzeugt Virtual Prototyping Synergien zwischen Funktions- und Systementwicklung: Der Zugriff auf Systemkenntnisse in Form von detaillierten Streckenmodellen (z. B. des Chassis oder des Motors) erlaubt die Simulation des Verhaltens von Steuergeräte-Funktionen unter realitätsnahen Bedingungen. Beim anschließenden Rapid Prototyping kann auf das validierte Funktionsmodell aus dem Virtual-Prototyping-Schritt zurückgegriffen werden. Die Ein- und Ausgänge der Funktion können jetzt über geeignete Schnittstellen mit realen Sensoren und Aktuatoren verbunden werden. Die Prototypen werden über Steuergeräte- und Busschnittstellen in die Fahrzeugnetzwerke integriert. Für Rapid Prototyping ist eine umfassende Erfahrung in der Bewertung, Simulation, Manipulation und Aufzeichnung der Busdaten nötig. Kenntnisse in Matlab/Simulink (oft auch: Targetlink, Stateflow) sind hier unerlässlich. Das Softwarepaket wird nicht nur fürs Prototyping verwendet, sondern auch für numerische Mathematik, System-Modellierung und -Simulation, Systemidentifikation und Reglerentwurf. Targetlink wird zur automatischen Codegenerierung für Steuergeräte genutzt. Damit kann der Code in Simulationsumgebungen getestet werden. Ein weiterer wichtiger Skill für das Rapid Prototyping ist das Tool ASCET-SD, mit dem Software- Funktionen modelliert und simuliert werden. Auch im Tool Rhapsody können Software- Funktionen modelliert werden. Alle diese Tools sind für Freiberufler wichtig, die im Bereich Prototyping tätig sein möchten. 15

16 Sehr oft sind auch Kenntnisse der SIL- und HIL-Prüfstände gefragt. Beispielweise muss das Verhalten des automatisch erzeugten Codes (Targetlink) mit dem in Simulink erstellten Software-Modell abgeglichen werden. Wichtig ist hierbei natürlich umfassende Software-Entwicklungs-Kenntnis, vor allem im Embedded-Bereich, denn es werden Funktionen und Algorithmen entwickelt bzw. Code generiert. Tätigkeit/ Aufgabenbereic h Prototyping Synonyme oder Teilbereiche Virtual Prototyping, Rapid Protoyping, Modellierung von Software, Simulation, Modellbasierte Entwicklung von Funktionen Skills primär Matlab, Simulink, Targetlink, ASCET-SD, Rhapsody, Stateflow; Steuergeräte und Bussysteme; Skills sekundär C, C++, Java für Funktionsentwicklungen und - anpassungen; Testen der Funktionen in SIL, HIL und Erprobung; Erfahrungen in der (Embedded) Software-Entwicklung (z.b. Mikrocontroller, CAPL, OSEK, CANoe); Branchenerfahrung; Nachfrage nach Prototyping-Skills Simulink und Matlab sind in der nachfolgenden Grafik die beiden größten Stücke des Kuchens. In 38,4 Prozent der Automotive-Projektanfragen, in denen eines der aufgeführten Prototyping-Tools gesucht wird, ist es Simulink. Matlab kommt auf 36,1 Prozent, fast ebenso viel. Das ist nicht verwunderlich, denn die beiden Tools werden häufig zusammen nachgefragt. Überdies wird zum Ausführen von Simulink Matlab benötigt. So sehen die Profile der durchschnittlichen freiberuflichen Spezialisten für Matlab und Simulink im GULP Kandidatenpool aus: Selbstständige Matlab/Simulink-Spezialisten in der GULP Datenbank (Durchschnittswerte) Anzahl Stundensatzforderung Alter Berufserfahrung 343 Profile 65 Euro 42 Jahre 18 Jahre Prototyping wird überall da eingesetzt, wo neue Funktionen entwickelt werden vor allem an Steuergeräten. Die elektronischen Module zählen zu den eingebetteten Systemen, was das Prototyping und die Embedded-Software-Entwicklung als Tätigkeitsfelder näher zusammenrücken lässt. Besonders häufig werden in Projektangeboten Experten für Weiter- oder Neuentwicklungen an Steuergeräten im Bereich der Body- und Komfort-Elektronik und der Fahrerassistenz (ABS, Tempomat, Bremsassistent, Spurerkennung, Spurhalteassistent, Anfahrhilfe, Parkassistent, Abstandsregelung, ESP, ASR, MSR oder ABS,...) gesucht. 16

17 Die Nachfrage nach Freiberuflern mit Matlab/Simulink-Know-how in der Automotive- Industrie ist vor allem zwischen September 2009 und Mai 2010 stetig und stark gestiegen. Im Mai 2010 gingen 1,5 Prozent aller über GULP verschickten Angebote an Spezialisten für Matlab/Simulink im Automotive-Bereich, aktuell sind es etwa 0,5 Prozent. Die Profile von Freiberuflern bei GULP, die im Bereich Prototyping nachgefragt werden, sehen beispielsweise so aus: - Fachlicher Schwerpunkt: Modellentwicklung Matlab/Simulink, Software -und Modellreviews, Softwareentwicklung Microcontroller, PC und Host - Fachlicher Schwerpunkt: Systemintegration, LabVIEW, Optik, Prüftechnik, Messtechnik, Bildverarbeitung, Matlab, Modellierung und Simulation Ein Beispiel für eine entsprechende Projektanfrage: Gesucht war ein Softwareentwickler Matlab/Simulink/Stateflow und DSpace Targetlink für ein Vorentwicklungsprojekt im Bereich sicherheitsrelevante Fahrwerkregelsysteme Aufgaben: - Erstellung der Software-Spezifikation - Codegenerierung - Test der Software am Prüfstand und im Fahrzeug - Konfigurations- und Änderungsmanagement Gesuchtes Qualifikationsprofil: - Berufserfahrung in der Softwareentwicklung für sicherheitsrelevante Systeme, speziell mit Matlab/Simulink/Stateflow sowie mit DSpace Targetlink - Grundkenntnisse Fahrdynamik/Fahrwerk/Fahrwerkregelsysteme (insbesondere Vertikalund Querdynamik) - Kenntnisse der Bussysteme (CAN, Flexray etc.) - Erfahrung mit DSpace Controldesk/Autobox sowie CANape/CANalyzer/CANoe - Erfahrung im Umgang mit Konfigurations- und Änderungsmanagementsystemen Systems Engineering Ein Systemingenieur in der Automotive-Industrie trägt die Gesamtverantwortung für ein (Teil-)Produkt inklusive Personal und Budget und ist damit vergleichbar mit dem klassischen Projektleiter in der IT. Auch er muss natürlich den Automotive-Software- Entwicklungsprozess und die Eigenheiten der Branche sehr gut kennen. Er braucht aber auch Projektleitererfahrung und Projektmanagementkenntnis. Im Prinzip plant und beauftragt er alle schon genannten Positionen (oder einige davon) und koordiniert. Er erstellt Konzepte, plant, wann Reviews und Tests durchgeführt werden, und nimmt 17

18 Funktionen oder Softwaresysteme ab. Manchmal übernimmt er auch die Aufgaben eines Requirements Engineers, wenn er funktionale Anforderungen erfasst und Lasten- und Pflichtenhefte erstellt. Dafür braucht er wiederum DOORS-Kenntnisse. Die Profile von Freiberuflern bei GULP, die im Bereich Systems Engineering nachgefragt werden, sehen beispielsweise so aus: - Fachlicher Schwerpunkt: Projektmanagement, Systems-Engineering, Embedded- Systems, Hardware-Entwicklung, Software-Entwicklung, Linux, geforderter Stundensatz 58 Euro Gesucht war ein Systemingenieur als Bauteilverantwortlicher für Schalter im Automotive-Umfeld Aufgabe: - Projektverantwortung für die Integration von Zusatzfunktionen in das obere Bedienfeld (OBF), das Mantelrohrschaltermodul (MRSM) - fachliche Verantwortungen für die Funktionen - Abstimmen mit dem Lieferanten bezüglich technischer Inhalte, Kosten, Termine - Anpassen von Lastenheften bzw. Erstellen einer Delta-Spezifikation in DOORS - Inbetriebnahme der Fahrzeuge und Fehlersuche - eigenständiges Durchführen oder Beauftragen von Funktionstests im Verbund mit den übrigen Steuergeräten an Brett, HIL-Prüfstand und im Fahrzeug - Erstellen einer Prüfdokumentation - Teilebereitstellung in Abstimmung mit Auftraggeber und Lieferant - Aktualisieren von Erprobungsträgern (Flashen, Steuergerätetausch) - Veranlassen von notwendigen E/E-Umbauten an Fahrzeugen - Vorbereiten von Freigaben - Durchführen der Dokumentation bezüglich der oben angeführten Leistungsbeschreibung Gesuchtes Qualifikationsprofil: - Erfahrener Ingenieur der Fachrichtung Elektrotechnik oder gleichwertige Ausbildung - Automotive-Erfahrung - Erfahrung mit der Spezifikation und Integration von Steuergeräten - idealerweise Kenntnisse bei der Anpassung von Schaltern und Tastern - Erfahrungen mit Bus-Systemen CAN/LIN - sicherer Umgang mit CANoe - Anwenderkenntnisse in DOORS Experte für Softwarequalität Damit sind nun Experten für die oben beschriebenen Standards und Entwicklungsprozesse von Software in der Automotive-Branche gemeint, also vor allem für SPiCE, die MISRA-Regeln, die V-Modell-Vorgehensweise, der CMMi-Prozess, iso9001, q-ac und AUTOSAR. Gefordert ist in diesem Bereich neben der Kenntnis der Standards und Softwareentwicklungs-Prozesse meist mehrjährige Berufserfahrung in Entwicklung und Test hardwarenaher Software, Kenntnisse moderner Softwareentwicklungsmethoden und Erfahrung in der Software Qualitätssicherung. Auch das ist also eine Weiterentwicklungsmöglichkeit für Automotive-Embedded-Programmierer. Die Tätigkeiten solcher freiberuflichen Experten beschreibt dieses Beispiel-Projekt gut: Gesucht ist ein Softwarequalitäts-Manager im Automotive-Embedded-Umfeld. Seine Aufgaben sind: - Anpassung von Richtlinien für die Software-Entwicklung - Unterstützung der Projektmitglieder bei der Einhaltung der Richtlinien (Coaching) - Durchführung von Schulungen 18

19 - Kontrolle der Einhaltung der Vorgaben durch regelmäßige Stichproben - Planung der Reviews und Audits im Projekt - Unterstützung bei der Durchführung von Reviews, insbesondere Design Reviews - Unterstützung bei der Ursachenanalyse im Fehlerfall - Erstellung von Metriken und Statistiken - Reporting zum Management (Qualitätsberichte) - Erarbeitung von Verbesserungsmaßnahmen zusammen mit den Prozessverantwortlichen - Erstellung von Prozessbeschreibungen in Zusammenarbeit mit den Prozessverantwortlichen - Erstellung von Templates für die geforderten Dokumente (MS Office Word/Excel/Visio/Powerpoint) - Erstellung von Handbüchern, Guidelines und Checklisten Tätigkeit/ Aufgabenbe reich Software- Qualität Synonyme oder Teilbereiche SPiCE, ISO, MISRA, AUTOSAR, V-Modell), Standards für Entwicklungsproze sse, Vorgehensweisen Skills primär Kenntnisse der Software- Entwicklungsprozesse und der Kriterien für Software-Qualität (SPiCE, CMM-i, ISO9001, AUTOSAR, V-Modell); Branchenkenntnis; Skills sekundär Steuergeräte, Mikrocontroller und Bussysteme; Kenntnisse in der Automotive- Softwareentwicklung; Erfahrung in der Software- Qualitätssicherung; Kenntnisse im Projektmanagement und Projektleiterfahrung; Coaching, Training, Schulung; Erstellung von Statistiken, Reviews; Die Profile von Freiberuflern bei GULP, die im Bereich Software-Qualität in der Automotive-Branche nachgefragt werden, sehen beispielsweise so aus: - Fachlicher Schwerpunkt: Team- und Projektleitung / Automotive / Embedded Systems, geforderter Stundensatz 85 Euro - Fachlicher Schwerpunkt: Qualitäts-/Anforderungs-/Testmanagement nach CMMI/SPICE, Testdesign, System-Analyse/Konzeption, Review/Redesign/Optimierung, Projektplanung/-steuerung (Test), Dokumentation In Teil 4 unserer Serie über die Automotive-Branche geht es um die Chancen freiberuflicher IT-Spezialisten im Bereich Testing und Qualitätssicherung. 19

20 GULP Marktstudie: Automotive Software Engineering Teil 4: Testing und Qualitätssicherung Tätigkeiten, Stundensätze und Chancen für IT/Engineering-Freiberufler Inhalt dieses Artikels: Tester für Hard- und Software SIL und HIL Software und Hardware in the Loop Integrationstests, Diagnose und Erprobung Zum Schluss der Automotive-Marktstudie der IT-Projektbörse GULP geht es nun um die Einsatzmöglichkeiten und typischen Tätigkeiten für IT/Engineering- Freiberufler in den Bereichen Testing und Qualitätssicherung. Wer die anderen Teile nachlesen möchte: In Teil 1 ging es bereits um das Requirements Engineering und das Automotive Software Engineering im Allgemeinen. Teil 2 behandelte Chancen und Tätigkeiten von freiberuflichen Spezialisten in der Entwicklung von Hard- und Software. Teil 3 befasste sich mit Prototyping und Systems Engineering. Basis für diese GULP Marktstudie der Automotive-Branche sind die Profile der mehr als bei GULP eingetragenen IT/Engineering-Freiberufler und die über verschickten Projektanfragen aus dem Automotive-Bereich. Tester für Hard- und Software An die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Fahrzeugfunktionen, wie zum Beispiel der Bremsen, werden hohe Anforderungen gestellt. Testen und Diagnose stellen sicher, dass Fahrzeugfunktionen zuverlässig funktionieren und helfen Fehler zu identifizieren. Getestet werden muss in der Automobil-Industrie sowohl Hard- als auch Software. Wenn auch beide Bereiche fließend ineinander übergehen, gibt es doch jeweils Besonderheiten deswegen zwei getrennte Punkte. Auch Hardware in the Loop behandelt die IT- Projektbörse GULP gesondert, auch wenn damit natürlich sowohl Soft- als auch Hardware getestet werden kann. Über die Marktposition freiberuflicher Test-Spezialisten über alle Branchen hinweg lesen Sie mehr in einer anderen GULP Marktstudie.!> Übrigens: Wer die Konstrukteure (CATIA, Pro/Engineer, AutoCAD & Co) hier vermisst auch über diese gibt es eine eigene GULP Marktstudie. Sehr viele freiberufliche Konstrukteure sind zwar in der Automotive-Branche tätig aber sie können fast ebenso gut in einer anderen Branche tätig sein. Die CAD-Programme werden in der Automobilherstellung häufig eingesetzt, sind aber nicht rein Automotive-spezifisch. Das heißt, für freiberufliche Konstrukteure ist Branchenkenntnis zwar von Vorteil, aber nicht in der detaillierten Tiefe wie bei den in diesem Artikel vorgestellten Positionen. Dabei soll Testen schon während der Produktion die Fehler aufdecken. Im Gegensatz zur Diagnose werden hier gezielt Spezifikations- und Implementierungsfehler nachgewiesen, die im Rahmen der Integration verschiedener Komponenten entstehen. Dafür gibt es im Automotive-Bereich spezielle Verfahren: Model in the loop, Rapid Prototyping (wieder eine Schnittstelle also!), Hardware in the Loop und Software in the Loop. Folgende Skills werden in diesem Bereich nachgefragt: Tätigkeit/ Aufgabenbereich Synonyme oder Teilbereiche Skills primär Skills sekundär 20

Stellenangebote. Multi-Talent, Alleskönner, Teamworker? Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment

Stellenangebote. Multi-Talent, Alleskönner, Teamworker? Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment In Ihrer Funktion als Entwicklungsingenieur im Infotainment-Bereich sind Sie für die Systemintegration dieser Funktionen oder Komponenten ins Fahrzeug verantwortlich.

Mehr

Themen für Abschlussarbeiten/Praktika im Bereich FlexRay

Themen für Abschlussarbeiten/Praktika im Bereich FlexRay Kopfarbeit mit Spaßfaktor Kopfarbeit mit Spaßfaktor Von A3 bis Z4 wir sind marktführend in der Entwicklung von Softwarewerkzeugen und komponenten für die Vernetzung von Steuergeräten in Fahrzeugen. Über

Mehr

Absicherung von Automotive Software Funktionen

Absicherung von Automotive Software Funktionen GI Themenabend "Automotive" Absicherung von Automotive Software Funktionen 27.02.2013 Jürgen Schüling Überblick Berner & Mattner Gründung: 1979 Mitarbeiter: 400 Umsatz 2011: Standorte: Angebot: Branchen:

Mehr

Test & Diagnose. Thomas Romanek. thomas.romanek@udo.edu. PG AutoLab Seminarwochenende 21.-23. Oktober 2007. AutoLab

Test & Diagnose. Thomas Romanek. thomas.romanek@udo.edu. PG AutoLab Seminarwochenende 21.-23. Oktober 2007. AutoLab Test & Diagnose Thomas Romanek thomas.romanek@udo.edu PG Seminarwochenende 21.-23. Oktober 2007 1 Überblick Einführung Tests zur Qualitätssicherung V-Modell Spezielle Verfahren in Automotive Das Diagnosesystem

Mehr

Automotive Software Engineering

Automotive Software Engineering Jorg Schauffele Thomas Zurawka Automotive Software Engineering Grundlagen, Prozesse, Methoden und Werkzeuge Mit 278 Abbildungen ATZ-MTZ-Fachbuch vieweg Inhaltsverzeichnis 1 Einfiihrung und Uberblick 1

Mehr

Software-Entwickler/innen Embedded Systems

Software-Entwickler/innen Embedded Systems Software-Entwickler/innen Embedded Systems Software-Projekte bei namhaften Unternehmen in ganz Deutschland. Unsere Expertise stellen wir als Partner von SAP und IBM unter Beweis. Business Intelligence,

Mehr

Elektrik & Elektronik

Elektrik & Elektronik Kompetenzfeld Elektrik & Elektronik Maximale Spannung ARRK P+Z Engineering Seit fast 50 Jahren unterstützen wir unsere Kunden aus der Automobil-, der Luft- und Raumfahrtindustrie, dem Sonder- und Nutzfahrzeugbau

Mehr

Mehr als Engineering.

Mehr als Engineering. Mehr als Engineering. Automotive Robert Bosch GmbH Daimler AG Automatisierung / Mess- und Prüftechnik Medizintechnik TZM Robert-Bosch-Straße 6 D-73037 Göppingen Fon +49 7161 5023-0 Fax +49 7161 5023-444

Mehr

Quality is our Passion!

Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! 2 Knowledge Department ist ein Dienstleistungsunternehmen im Software-Entwicklungs-Bereich. Das Serviceangebot umfasst Trainings,

Mehr

KOMPETENZ IN SOFTWARE

KOMPETENZ IN SOFTWARE KOMPETENZ IN SOFTWARE Software- und App-Entwicklung Automotive-Software Elektromobilität Collaboration und Business Intelligence BATTERY STATUS BATTERY STATUS c4c engineering GmbH kompetenz in Software,

Mehr

dspace (1/3) dspace: Gegründet 1988 in Paderborn Mitarbeiter: Über 650 Mitarbeiter weltweit, davon über 70 % Ingenieure Ständiges Mitarbeiterwachstum

dspace (1/3) dspace: Gegründet 1988 in Paderborn Mitarbeiter: Über 650 Mitarbeiter weltweit, davon über 70 % Ingenieure Ständiges Mitarbeiterwachstum Agenda dspace und das V-Modell für Steuergeräte- Entwicklung Wie funktioniert Rapid Control Prototyping TargetLink: Vom Model zum Code Ein Wort zu HIL Praxisbeispiele dspace (1/3) dspace: Gegründet 1988

Mehr

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools Automotive Embedded Software Beratung Entwicklung Tools 2 3 KOMPLEXE PROJEKTE SIND BEI UNS IN GUTEN HÄNDEN. Die F+S GmbH engagiert sich als unabhängiges Unternehmen im Bereich Automotive Embedded Software

Mehr

Firmen Präsentation: Identität

Firmen Präsentation: Identität Firmen Präsentation: Identität ecu-testing definiert sich als Dienstleister im Bereich Testsysteme und Testengineering. Schwerpunkt sind die Open- und Closedloop Testsysteme für die elektronischen Steuergeräte.

Mehr

Leistungsportfolio. embeddeers GmbH

Leistungsportfolio. embeddeers GmbH Firmenüberblick Die ist ein Unternehmen für Entwicklungsdienstleistung und Beratung mit derzeit 40 erfahrenen Mitarbeitern. Hauptkunden sind Zulieferer der Automobilindustrie mit den Schwerpunkten sicherheitsrelevante

Mehr

Software Engineering mit Übungen. Franz-Josef Elmer, Universität Basel, HS 2015

Software Engineering mit Übungen. Franz-Josef Elmer, Universität Basel, HS 2015 Software Engineering mit Übungen Franz-Josef Elmer, Universität Basel, HS 2015 Software Engineering 2 Organisation Ort: Seminarraum 05.002, Spiegelgasse 5 Ablauf: 15:15 Vorlesung Prüfung: Schriftlich,

Mehr

Karosserieelektronik. Mechatronik- und Steuergeräteentwicklung

Karosserieelektronik. Mechatronik- und Steuergeräteentwicklung Karosserieelektronik Mechatronik- und Steuergeräteentwicklung Ansprechpartner: Karosserieelektronik, Embedded Software und Hardware Martin Richter +49 5371 805-1041 Karosserieelektronik (Gifhorn) Guido

Mehr

Vorlesung Embedded Software-Engineering im Bereich Automotive

Vorlesung Embedded Software-Engineering im Bereich Automotive Vorlesung Embedded Software-Engineering im Bereich Automotive Technische Universität Dresden, Fakultät Informatik, Professur Softwaretechnologie WS 2008/2009 Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld bernhard.hohlfeld@daad-alumni.de

Mehr

Profil Anke Kemmer (freiberufliche IT-Beraterin)

Profil Anke Kemmer (freiberufliche IT-Beraterin) Profil Anke Kemmer (freiberufliche IT-Beraterin) Profil: Berufserfahrung: ca. 9 Jahre im IT-Sektor Schwerpunkte: Requirements Engineering Softwareentwicklung Testmanagement Zertifizierungen: Sun Certified

Mehr

When testing meets intelligence MECHATRONIK

When testing meets intelligence MECHATRONIK When testing meets intelligence MECHATRONIK Mechatronik Entwicklungs- und Testzentrum Integrierte Testumgebung für mechatronische Systeme und Strukturen. Mechatronik Durch die Kombination von Mechanik,

Mehr

Test modellbasiert entwickelter Steuergeräte

Test modellbasiert entwickelter Steuergeräte Seite 1 von 31 26. Treffen der GI-Arbeitsgruppe Test, Analyse und Verifikation von Software Stuttgart, den 06.12.2007 Systematischer Test modellbasiert entwickelter Steuergeräte Dipl.-Ing. Matthias Wiese

Mehr

Gemeinsam Software-Lösungen finden. Vom Prototyping bis zur Serienreife.

Gemeinsam Software-Lösungen finden. Vom Prototyping bis zur Serienreife. Gemeinsam Software-Lösungen finden. Applikationen Embedded Vom Prototyping bis zur Serienreife. Embedded Systeme Unsere Software fährt in Millionen Fahrzeugen mit. Und funktioniert. Wir legen immer das

Mehr

Garmin Würzburg GmbH

Garmin Würzburg GmbH Unternehmen Branche Produkte, Dienstleistungen, allgemeine Informationen Hauptsitz Mitarbeiterzahl Homepage Consumer Electronics ist als europäischer Entwicklungsstandort im Konzern maßgeblich beteiligt

Mehr

Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468)

Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468) Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468) Kennwort: Aufgabe: Zur Unterstützung der Qualitätssicherung unserer Softwareentwicklung suchen wir längerfristig studentische Unterstützung im Bereich Retail

Mehr

Simulation der SW-Systemzuverlässigkeit in Automatisierungssystemen auf Grundlage von SW-Komponenten

Simulation der SW-Systemzuverlässigkeit in Automatisierungssystemen auf Grundlage von SW-Komponenten Universität Stuttgart Institut für Automatisierungs- und Softwaretechnik Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. P. Göhner Simulation der SW-Systemzuverlässigkeit in Automatisierungssystemen auf Grundlage von SW-Komponenten

Mehr

Softwarehaus Embedded Systems

Softwarehaus Embedded Systems Softwarehaus Embedded Systems Ansprechpartner: E-Mobility, Fahrerassistenz und Karosserieelektronik: Martin Richter +49 5371 805-1041 Infotainment, Radio und Kombi-Instrument: Gunnar Wegner +49 30 39978-9485

Mehr

Vorstellung Diplomarbeit

Vorstellung Diplomarbeit Vorstellung Diplomarbeit Entwurf und Implementierung eines BUS-Moduls für das Automatisierungswerkzeug ECU-TEST engineering software test Gliederung Einleitung Überblick Testautomatisierung Kurzvorstellung

Mehr

Echtzeitbetriebssysteme (am Beispiel QNX) Dr. Stefan Enderle HS Esslingen

Echtzeitbetriebssysteme (am Beispiel QNX) Dr. Stefan Enderle HS Esslingen Echtzeitbetriebssysteme (am Beispiel QNX) Dr. Stefan Enderle HS Esslingen 1. Einführung 1.1 Embedded Systeme Embedded Systeme besitzen / benutzen einen Mikrocontroller Embedded Systeme erfüllen meist eine

Mehr

Integrative Entwicklungsprozesse am Beispiel einer automotiven Anwendung

Integrative Entwicklungsprozesse am Beispiel einer automotiven Anwendung am Beispiel einer automotiven Anwendung Bernd van Vugt EXTESSY AG Stefan Gläser VOLKSWAGEN AG Motivation Kundenwunsch: Mobilität und Individualität Fahrzeug + Informationstechnologie + Dienst Herausforderung:

Mehr

DEDICATED TO SOLUTIONS. Automobil- Elektronik

DEDICATED TO SOLUTIONS. Automobil- Elektronik DEDICATED TO SOLUTIONS. Automobil- Elektronik ... System-Management ESG Leidenschaft für Technologie Die ESG ist seit über zwanzig Jahren Partner der Automobilhersteller und Zulieferer. Mit Standorten

Mehr

ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH

ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH Seit über fünfzig Jahren entwickelt, integriert und betreibt die ESG komplexe, oftmals sicherheitsrelevante Elektronik- und IT-Systeme für Unternehmen, Behörden

Mehr

PROFIL. Entwicklung von embedded Systemen KURZVORSTELLUNG FÄHIGKEITEN UND KENNTNISSE. Ricklefs Jahrgang: 1951 Berufserfahrung: 38 Jahre

PROFIL. Entwicklung von embedded Systemen KURZVORSTELLUNG FÄHIGKEITEN UND KENNTNISSE. Ricklefs Jahrgang: 1951 Berufserfahrung: 38 Jahre PROFIL Entwicklung von embedded Systemen Name: Hans-Joachim Ricklefs Jahrgang: 1951 Berufserfahrung: 38 Jahre Verfügbarkeit: Stundensatz: Nationalität: auf Anfrage auf Anfrage Deutsch KURZVORSTELLUNG Ich

Mehr

Requirement Engineering. in der Steuergeräteentwicklung

Requirement Engineering. in der Steuergeräteentwicklung Requirement Engineering in der Steuergeräteentwicklung A.User A.User IAV IAV GmbH GmbH Geschäftsfeld Geschäftsfeld Automobilelektronik Automobilelektronik Abteilung Abteilung Softwareentwicklung Softwareentwicklung

Mehr

Übungen zur Softwaretechnik

Übungen zur Softwaretechnik Technische Universität München Fakultät für Informatik Lehrstuhl IV: Software & Systems Engineering Markus Pister, Dr. Bernhard Rumpe WS 2002/2003 Lösungsblatt 1 17. Oktober 2002 www4.in.tum.de/~rumpe/se

Mehr

Durchgängiger Software- und Systemtest einer hochdynamischen Antriebsregelung

Durchgängiger Software- und Systemtest einer hochdynamischen Antriebsregelung Durchgängiger Software- und Systemtest einer hochdynamischen Antriebsregelung mit Hilfe des Testwerkzeuges Time Partition Testing (TPT) Norbert Büttner PikeTec GmbH Übersicht Integration von TPT in den

Mehr

Software Engineering und Information Technology

Software Engineering und Information Technology Innovation, together we do it Software Engineering und Information Technology Helbling Technik Ihr Partner für gemeinsame Innovation und Software-Entwicklung Hochwertige Software für unsere Kunden weltweit

Mehr

Massive Automatisierung von Software-Tests. In einem agilen Automotive Projekt

Massive Automatisierung von Software-Tests. In einem agilen Automotive Projekt Massive Automatisierung von Software-Tests In einem agilen Automotive Projekt Inhalt Die Projektziele Die Projektstruktur und die Rahmenbedingungen Automotive SPICE und Scrum Die Automatisierung der SW-Testfälle

Mehr

Systemen - Testen im Softwarelebenszyklus

Systemen - Testen im Softwarelebenszyklus P r a k t I s c h e Entwicklung und Test Testen von Software-Systemen Systemen - Testen im Softwarelebenszyklus Entwickler erstellen ihr System bzw. ihre Software und testen es/sie zur Entwicklungszeit

Mehr

Ihr Vorteil durch effizientes Testen

Ihr Vorteil durch effizientes Testen EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM XAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM M EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM

Mehr

VIRTUELLE INTEGRATION UND TEST VON E/E-FAHRZEUGSYSTEMEN

VIRTUELLE INTEGRATION UND TEST VON E/E-FAHRZEUGSYSTEMEN VIRTUELLE INTEGRATION UND TEST VON E/E-FAHRZEUGSYSTEMEN Durch die Methodik der Virtualisierung lässt sich die Softwarequalität entscheidend erhöhen, und zwar bevor eine Zielhardware überhaupt verfügbar

Mehr

Weiterentwicklung der EN 50128 (VDE 0831-128) 128) Umsetzung im Bahnbereich

Weiterentwicklung der EN 50128 (VDE 0831-128) 128) Umsetzung im Bahnbereich Weiterentwicklung der EN 50128 (VDE 0831-128) 128) Umsetzung im Bahnbereich Andreas Armbrecht Siemens AG Darmstadt, 01. 02. Dezember 2009 Business Unit Rail Automation Systeme der Eisenbahnautomatisierung

Mehr

Neue Zusammenarbeitsmodelle bei Fahrerassistenzsystemen zwischen OEM / SW-Unternehmen sichern Innovation und Zukunft

Neue Zusammenarbeitsmodelle bei Fahrerassistenzsystemen zwischen OEM / SW-Unternehmen sichern Innovation und Zukunft Neue Zusammenarbeitsmodelle bei Fahrerassistenzsystemen zwischen OEM / SW-Unternehmen sichern Innovation und Zukunft Joachim Missel Senior Manager Camera-Systems and Parking-Assistance Development Mercedes-Benz

Mehr

Curriculum Vitae. Personalien. Erfahrungen. Fähigkeiten. Referenz-Nr. 2002 Geburtsdatum 18.12.1961. Soft Skills

Curriculum Vitae. Personalien. Erfahrungen. Fähigkeiten. Referenz-Nr. 2002 Geburtsdatum 18.12.1961. Soft Skills Curriculum Vitae Personalien Referenz-Nr. 2002 Geburtsdatum 18.12.1961 Nationalität Schweizer Erfahrungen berufliche en Branchenkenntnisse 6 6 4 8 2 5 Projektleitung Consulting NT Systeme Krisenmanagement

Mehr

Qualifikationsprofil:

Qualifikationsprofil: Qualifikationsprofil: ANWE Jahrgang 1968 Nationalität Deutsch Fremdsprachen Englisch, Spanisch (Grundkenntnisse) Ausbildung Dipl. Informatiker Zertifikate Technische Kenntnisse: D B S C R u b a n GmbH

Mehr

Praktikum Software Engineering: Verfahren und Werkzeuge

Praktikum Software Engineering: Verfahren und Werkzeuge Praktikum Software Engineering: Verfahren und Werkzeuge Lehrstuhl für Software Engineering (Informatik 11) Verfahren und Werkzeuge Seite 1 Software Engineering Absichten, Aufgaben Systemnutzung Anforderungsspezifikation

Mehr

Rhapsody in J Modellierung von Echtzeitsystemen

Rhapsody in J Modellierung von Echtzeitsystemen Rhapsody in J Modellierung von Echtzeitsystemen Tobias Schumacher tobe@uni-paderborn.de Rhapsody in J - Modellierung von Echtzeitsystemen p.1/17 Anspruch des Tools Einsatzbereiche/Features Modellierung

Mehr

Praktikum Grundlagen der Programmierung. Diverse Grundlagen. Dr. Karsten Tolle

Praktikum Grundlagen der Programmierung. Diverse Grundlagen. Dr. Karsten Tolle Diverse Grundlagen Dr. Karsten Tolle Vorgehensmodelle im Software Engineering Wasserfallmodell Rapid Prototyping Spiralmodell V-Modell Rational Unified Process extrem Programming Test Driven Development

Mehr

Profil 0519. Profil. Jahrgang Ausbildung. xxx ISTQB Certified Tester Foundation Level Ausbildung zur Applikationsentwicklerin Multimedia Magister xxx

Profil 0519. Profil. Jahrgang Ausbildung. xxx ISTQB Certified Tester Foundation Level Ausbildung zur Applikationsentwicklerin Multimedia Magister xxx Profil Jahrgang Ausbildung xxx ISTQB Certified Tester Foundation Level Ausbildung zur Applikationsentwicklerin Multimedia Magister xxx Schwerpunkte Qualitätssicherung (Testfallerstellung, Testdurchführung)

Mehr

2013 CAPM Preparation Course (AB & P) Zertifizierter Computervalidierungs-Beauftragter (Concept Heidelberg)

2013 CAPM Preparation Course (AB & P) Zertifizierter Computervalidierungs-Beauftragter (Concept Heidelberg) Personalprofil Daniel Senn Consultant E-Mail: daniel.senn@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Biosystem-Informatik (Duale Hochschule

Mehr

Simulation 2.0: Simulationsbaukasten und Team-Modellierung

Simulation 2.0: Simulationsbaukasten und Team-Modellierung Simulation 2.0: Simulationsbaukasten und Team-Modellierung Vortrag an der FH Ostfalia, ASIM 2012 Daniel Frechen TESIS DYNAware GmbH 24. Februar 2012 TESIS DYNAware GmbH, www.tesis-dynaware.com 1 Einleitung

Mehr

GIGATRONIK Automotive

GIGATRONIK Automotive Praktikant / Entwicklung eines modularen Elektrofahrzeugs Sie arbeiten mit an der Entwicklung eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs Tragen Sie bei zur Entwicklung des Fahrzeugbordnetzes oder der Realisierung

Mehr

Toolgestütztes Qualitäts- und Projektmanagement für die Software- Entwicklung

Toolgestütztes Qualitäts- und Projektmanagement für die Software- Entwicklung Expose Forschungsprojekt Toolgestütztes Qualitäts- und Projektmanagement für die Software- Entwicklung Version 1.0 Stand: 13.07.2005 Autor: Florian Fieber Forschungsassistent Dipl.-Inform., M.Sc. Florian

Mehr

Experience. nr.52. ERNI Erfahrungsberichte rund um Management-, Prozess- und Technologiethemen. märz 2012

Experience. nr.52. ERNI Erfahrungsberichte rund um Management-, Prozess- und Technologiethemen. märz 2012 ERNI Erfahrungsberichte rund um Management-, Prozess- und Technologiethemen Experience nr.52 märz 2012 RequIREMENTs EngINEERINg Ins Schwarze treffen Ins SchwARze treffen Requirements Engineering: die Grundlagen

Mehr

Funktionale Sicherheit gewährleisten

Funktionale Sicherheit gewährleisten Partner schafft Perspektiven Funktionale Sicherheit gewährleisten und gleichzeitig nicht an Entwicklungseffizienz verlieren? Funktionale Sicherheit in komplexen Systemen NORMKONFORME SOFTWAREENTWICKLUNG

Mehr

Zielsicher entwickelt ist seriensicher einsetzbar

Zielsicher entwickelt ist seriensicher einsetzbar Zielsicher entwickelt ist seriensicher einsetzbar Schleißheimer Soft- und Hardwareentwicklung GmbH Microcontroller-Echtzeitsysteme Softwaretest Entwicklungswerkzeuge Hardwareentwicklung www.schleissheimer.de

Mehr

GEDS Dienstleistungen. Software Engineering

GEDS Dienstleistungen. Software Engineering GEDS Dienstleistungen Software Engineering GEDS Software Engineering Übersicht Leistungen Methoden Vorgehen Projektablauf Technologien Software Engineering Leistungen Auftragsprogrammierung Wir übernehmen

Mehr

Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- Architekturentwicklung von Fahrzeugen

Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- Architekturentwicklung von Fahrzeugen Transfer von Prozessen des Software-Produktlinien Engineering in die Elektrik/Elektronik- entwicklung von Fahrzeugen Martin Jaensch, Dr. Bernd Hedenetz, Markus Conrath Daimler AG Prof. Dr. Klaus D. Müller-Glaser

Mehr

1.Messaging und Browser Komponenten für Mobile Phones, @ Siemens

1.Messaging und Browser Komponenten für Mobile Phones, @ Siemens Massimo Albani 1.Messaging und Browser Komponenten für Mobile Phones, @ Siemens 10/2005 10/2006 Projektleiter (Scrum Master) Messaging (SMS/MMS/CB) und Web Browser Komponenten (Human Machine Interface)

Mehr

Effizientes Änderungsmanagement in Outsourcing- Projekten

Effizientes Änderungsmanagement in Outsourcing- Projekten Effizientes Änderungsmanagement in Outsourcing- Projekten Dr. Henning Sternkicker Rational Software IBM Deutschland GmbH Sittarder Straße 31 52078 Aachen henning.sternkicker@de.ibm.com Abstract: Es werden

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Profil von Jörg Fuß. Informatik-Betriebswirt (VWA) abhängig von - Position im Projekt - Spesenregelung

Profil von Jörg Fuß. Informatik-Betriebswirt (VWA) abhängig von - Position im Projekt - Spesenregelung Persönliche Daten: 19.8.1962 geboren in Westermarsch II, Kreis Norden Adresse Berg 5E 83527 Kirchdorf Telefon 08072 958910 0175 951 7755 Email Fuss@JoergFuss.com Verfügbar ab 01.02.2007 Stundensatz Verhandlungssache

Mehr

2014 Scrum Master Product Quality Review

2014 Scrum Master Product Quality Review Personalprofil Melanie Löffler Consultant E-Mail: melanie.loeffler@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik 2010 Praktikum im Bereich

Mehr

Studienvertiefungsrichtung Informationstechnik

Studienvertiefungsrichtung Informationstechnik Studienvertiefungsrichtung Informationstechnik Prof.Dr.-Ing. Ulrich Sauvagerd Lehrgebiet Informationstechnik Nov. 2006, Seite 1 www.etech.haw-hamburg.de/~sauvagerd Lehrgebiet Informationstechnik Nov. 2006,

Mehr

Prozesskette Funktionsdaten und Funktionsmodelle

Prozesskette Funktionsdaten und Funktionsmodelle Prozesskette Funktionsdaten und Funktionsmodelle Stuttgart, 11. Februar 2015 D. Ruschmeier 2/15 Wesentliche Eingangsparameter für die funktional-basierten Berechnungsverfahren sind: Anforderungs-, Modellbeschreibungen

Mehr

Software-Entwicklung

Software-Entwicklung Software-Entwicklung SEP 96 Geschichte der Programmierung Aufgaben von, Anforderungen an Programme mit der Zeit verändert 1 Programmierung über Lochkarten z.b. für Rechenaufgaben 2 maschinennahe Programmierung

Mehr

Profil. Senior Embedded Systems Entwickler PC-Applikationen

Profil. Senior Embedded Systems Entwickler PC-Applikationen Profil Dipl. Ing. Elektrotechnik (TU) Holger Descho *1973 in Ingelheim, deutsch +49 (0)941 382 0042 +49 (0)170 445 8484 holger.descho@hd-engineering.de Senior Embedded Systems Entwickler PC-Applikationen

Mehr

Test. Dipl. Wirtsch. Ing. Alexander Werth 9-1

Test. Dipl. Wirtsch. Ing. Alexander Werth 9-1 Test Dipl. Wirtsch. Ing. Alexander Werth 9-1 Phasen der Problemdefinition Anforderungsanalyse Spezifikation Entwurf Implementation Erprobung Wartung Methoden der 9-2 Software Test / Erprobung Messen der

Mehr

Testmanagement in IT-Projekten

Testmanagement in IT-Projekten Teil 1: Projektmagazin 05/20009 Teil 2: Projektmagazin 06/2009 1 Test: Prozess, bei dem ein Programm oder ein Software-System ausgeführt wird, um Fehler zu finden Teil 1: Projektmagazin 05/20009 Teil 2:

Mehr

Key Note und Abstracts Stream 4

Key Note und Abstracts Stream 4 Key Note und Abstracts Stream 4 Key-Note: Future of Google Search Referent: Emmanuel Mogenet, Engineering Director, Google Zurich Agile Embedded Projekte mit Scrum & Kanban Tips & Tricks aus der Praxis

Mehr

Profil von Michael Wettach

Profil von Michael Wettach Profil von Tätigkeiten Konzeption und Implementierung von: Desktop Anwendungen Web Anwendungen Serviceorientierten Architekturen Komplexen Datenbankbankanwendungen Technische Beratung IT-Projektleitung

Mehr

your engineering partner boost your development

your engineering partner boost your development boost development Individuelle Lösungen von Ihrem Engineering Partner Luft- und Raumfahrt Wir realisieren Ihre Visionen und setzen unser ganzes Know-How ein, damit Ihre Ziele praxisgerecht, zeitnah und

Mehr

Der Entwicklungsprozess. Oder wie entwickle ich ein eingebettetes System?

Der Entwicklungsprozess. Oder wie entwickle ich ein eingebettetes System? Der Entwicklungsprozess Oder wie entwickle ich ein eingebettetes System? Einleitung Problemstellung erläutern, Eine Entwicklungsprozess ist ein Prozess, der beschreibt, wie man eine Entwicklung anzugehen

Mehr

// Mehr, als Sie erwarten //

// Mehr, als Sie erwarten // // Mehr, als Sie erwarten // // Unitek entwickelt seit 1988 innovative Software, mitten in der Altstadt von Zürich. Gegründet von ETH-Absolventen, hat Unitek dank massvollem Wachstum, anhaltender Begeisterung

Mehr

Produktinformation Dienstleistungen für Embedded Software

Produktinformation Dienstleistungen für Embedded Software Produktinformation Dienstleistungen für Embedded Software Inhaltsverzeichnis 1 Technische Beratung/Entwicklungs-Dienstleistungen... 3 1.1 Ihre Vorteile im Überblick... 3 1.2 Anwendungsgebiete... 3 2 Produkt-Dienstleistungen

Mehr

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09)

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09) M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09) KB-M1-Java134 Schwerpunkte / Spezialisierung: Softwareentwickler Java / J2EE Swing JSF JavaScript Verfügbarkeit (skalierbar): Ab sofort Ausbildung:

Mehr

Kenntnisse: P R O F I L. Dr. Michael Kuß Beethovenstraße 10 50858 Köln. Tel. 0174 / 3234279 e-mail: Michael.Kuss@PerfCon.de

Kenntnisse: P R O F I L. Dr. Michael Kuß Beethovenstraße 10 50858 Köln. Tel. 0174 / 3234279 e-mail: Michael.Kuss@PerfCon.de P R O F I L Dr. Michael Kuß Beethovenstraße 10 50858 Köln Tel. 0174 / 3234279 e-mail: Michael.Kuss@PerfCon.de Alter: 33 Jahre Verfügbarkeit: ab Nov. 2005 Schwerpunkte: Konzeption, Koordination und Durchführung

Mehr

SPICE-konformes Projektmanagement mit Projektron BCS

SPICE-konformes Projektmanagement mit Projektron BCS Jahreskongress für Organisation und Management Potsdam, 06.10.2009 Rolf-Stephan Badura Hella Aglaia Mobile Vision GmbH rolf-stephan.badura@hella.com Prof. Dr. Roland Petrasch qme Software GmbH roland.petrasch@qme-software.de

Mehr

Requirements Management Wissensmanagement für und mit Anforderungen

Requirements Management Wissensmanagement für und mit Anforderungen Requirements Management Wissensmanagement für und mit Anforderungen Barbara Paech Forum ITK-Industrie Industrie trifft Forschung in ViSEK, 28.10.02 IESE Fraunhofer Institut Experimentelles Software Engineering

Mehr

Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten

Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten Automotive Engineering FMEA, XiL, OBD oder FFT die Automobilentwicklung ist abwechslungsreich. Dabei stehen immer komplexe, mechatronische Systeme

Mehr

1990 Analytiker-Programmierer mit eidg. Fachausweis, Handelsschule KV Basel

1990 Analytiker-Programmierer mit eidg. Fachausweis, Handelsschule KV Basel Personalprofil Martin Reinli Consultant E-Mail: martin.reinli@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 1992 Eidg. Dipl. Wirtschaftsinformatiker, Handelsschule KV Basel 1990 Analytiker-Programmierer

Mehr

An hochdynamischen Prüfständen

An hochdynamischen Prüfständen Partner schafft Perspektiven An hochdynamischen Prüfständen realitätsnah testen und das automatisiert sowie höchst präzise? EIN SYSTEM, EINE AUTOMATISIERUNG Was unsere Prüfstände auszeichnet Sie möchten

Mehr

Thomas Freitag achelos GmbH SmartCard-Workshop. 1 2012 achelos GmbH

Thomas Freitag achelos GmbH SmartCard-Workshop. 1 2012 achelos GmbH Thomas Freitag achelos GmbH SmartCard-Workshop 2012 1 2012 achelos GmbH Übersicht 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Einführung / Motivation Historie des Testens Schnittstellen im Testbereich Eclipse Plugins Automatisierung,

Mehr

Java Developer (w/m)

Java Developer (w/m) Java Developer (w/m) Unser Auftraggeber mit Sitz im Land Salzburg ist ein international erfolgreicher Anbieter von innovativen Softwarelösungen. Aufgrund der sehr guten Unternehmensentwicklung werden zusätzliche

Mehr

(Senior) Consultant SAP Workflow/ABAP OO

(Senior) Consultant SAP Workflow/ABAP OO (Senior) Consultant SAP Workflow/ABAP OO Sie sind SAP Software-Entwickler? Sie wollen sich über technische SAP-Themen fachlich und persönlich weiterentwickeln? Wir bieten Ihnen in diesem Umfeld weitreichende

Mehr

System Integration. and its compliance testing necessities. Automotive BUS Systems + Ethernet, Stuttgart, 10 Dec 2013.

System Integration. and its compliance testing necessities. Automotive BUS Systems + Ethernet, Stuttgart, 10 Dec 2013. System Integration and its compliance testing necessities Automotive BUS Systems + Ethernet, Stuttgart, 10 Dec 2013 Georg Janker CTO experts in automotive data communication Agenda 1. Motivation 2. Positionierung

Mehr

Einführung von Testautomatisierung reflektiert. Erkenntnisse eines Linienmanagers zu Herausforderungen und Fallgruben

Einführung von Testautomatisierung reflektiert. Erkenntnisse eines Linienmanagers zu Herausforderungen und Fallgruben Einführung von Testautomatisierung reflektiert Erkenntnisse eines Linienmanagers zu Herausforderungen und Fallgruben Matt Young Leiter Test Acquiring Inhaltsverzeichnis Einleitung Testautomatisierung PostFinance

Mehr

85625 Glonn e-mail: jpietz@pietz-consulting.de

85625 Glonn e-mail: jpietz@pietz-consulting.de Joachim Pietz mobil: 0173 / 9313815 Wolfgang-Wagner-Straße 9e Tel.: 08093/ 9040845 85625 Glonn e-mail: jpietz@pietz-consulting.de Persönliche Daten: Jahrgang: 1959 Nationalität: deutsch Schulbildung: Abitur

Mehr

Berater-Profil 2004. Software-Entwicklung, IT-Beratung, Projektleitung (Java, Enterprise) Ausbildung Diplom Mathematiker. EDV-Erfahrung seit 1981

Berater-Profil 2004. Software-Entwicklung, IT-Beratung, Projektleitung (Java, Enterprise) Ausbildung Diplom Mathematiker. EDV-Erfahrung seit 1981 Berater-Profil 2004 Software-Entwicklung, IT-Beratung, Projektleitung (Java, Enterprise) Ausbildung Diplom Mathematiker EDV-Erfahrung seit 1981 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1955 Unternehmensberatung

Mehr

Optimieren von Requirements Management & Engineering

Optimieren von Requirements Management & Engineering Xpert.press Optimieren von Requirements Management & Engineering Mit dem HOOD Capability Model Bearbeitet von Colin Hood, Rupert Wiebel 1. Auflage 2005. Buch. xii, 245 S. Hardcover ISBN 978 3 540 21178

Mehr

Automatische Testfallgenerierung aus Modellen. 8. Neu-Ulmer Test-Engineering-Day 2013 06.06.2013 Martin Miethe

Automatische Testfallgenerierung aus Modellen. 8. Neu-Ulmer Test-Engineering-Day 2013 06.06.2013 Martin Miethe Automatische Testfallgenerierung aus Modellen 8. Neu-Ulmer Test-Engineering-Day 2013 06.06.2013 Martin Miethe Über sepp.med Über 30 Jahre Erfahrung im industriellen Umfeld Medizintechnik Pharmazie Automotive

Mehr

Einführung in die Informatik

Einführung in die Informatik Einführung in die Informatik Softwareentwicklung Probleme bei großer Software Life-Cycle-Modelle Teilphasen eines Software-Projekts Methoden und Werkzeuge 01101101 01011001 11010011 10011000 00000011 00011100

Mehr

Aktuelle Herausforderungen der Automobil-Industrie beim Rollout der ISO 26262. Polarion Live User Conference 2013 Heiko Lerch, ITK Engineering AG

Aktuelle Herausforderungen der Automobil-Industrie beim Rollout der ISO 26262. Polarion Live User Conference 2013 Heiko Lerch, ITK Engineering AG Aktuelle Herausforderungen der Automobil-Industrie beim Rollout der ISO 26262 Polarion Live User Conference 2013 Heiko Lerch, ITK Engineering AG Auf einen Blick Expandierend Gründung: 1994 Zertifiziert

Mehr

Profil Jens-Peter Frank

Profil Jens-Peter Frank Profil Jens-Peter Frank NT Innovation Company GmbH Als Spezialist für individuelle Softwareentwicklung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg. Wir planen, realisieren und betreuen Ihre spezifische Softwarelösung

Mehr

Vector Software. Test Automation mit VectorCAST während der gesamten Softwareentwicklung W H I T E P A P E R

Vector Software. Test Automation mit VectorCAST während der gesamten Softwareentwicklung W H I T E P A P E R Vector Software W H I T E P A P E R Test Automation mit VectorCAST während der gesamten Softwareentwicklung VectorCAST Produktfamilie Die VectorCAST Produktfamilie automatisiert Testaktivitäten über den

Mehr

BRANCHENSCHWERPUNKTE Energiewirtschaft Customer Relationship Management

BRANCHENSCHWERPUNKTE Energiewirtschaft Customer Relationship Management PROFIL (KURZFORM) MARTIN LÜHRING FACHLICHE SCHWERPUNKTE Fachliche Anforderungsanalyse und Konzeption von Geschäftsprozessen Technische Konzeption und Implementierung von komplexen Datenbankbankanwendungen

Mehr

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs Besuchen Sie den Online Automotive SPICE Kompakt Kurs www.ecqa.org Wie? In diesem Online Kurs werden Sie in den Aufbau und die Inhalte von Automotive SPICE eingeführt. Sie befassen sich aktiv anhand einer

Mehr

In der Entwicklung werden die Phasen Systementwurf, Projekten mit Funktionaler Sicherheit. Testen in TESTMETHODEN

In der Entwicklung werden die Phasen Systementwurf, Projekten mit Funktionaler Sicherheit. Testen in TESTMETHODEN MESSEN UND TESTENl AUTOMOTIVE 11.2011l43 TESTMETHODEN Testen in Projekten mit Funktionaler Sicherheit Die ISO 26262 beschreibt die Aktivitäten, Methoden und Maßnahmen zur Funktionalen Sicherheit für elektrische

Mehr

Usability Engineering und Requirements Engineering

Usability Engineering und Requirements Engineering Willkommen Usability Engineering und Requirements Engineering - oder doch zwei Spieler auf derselben Position? Michael Engler Motivation Usability Engineering Usability mit Requirements Engineering verbinden

Mehr

SOFTWARETECHNIK. Kapitel 7 Vorgehensmodelle. Vorlesung im Wintersemester 2012/13 FG System- und Software-Engineering Prof. Dr.-Ing.

SOFTWARETECHNIK. Kapitel 7 Vorgehensmodelle. Vorlesung im Wintersemester 2012/13 FG System- und Software-Engineering Prof. Dr.-Ing. SOFTWARETECHNIK Kapitel 7 Vorgehensmodelle Vorlesung im Wintersemester 2012/13 FG System- und Software-Engineering Prof. Dr.-Ing. Armin Zimmermann Inhalt Vorgehensmodelle Sequenzielle Modelle Iterative

Mehr