Auditive Verarbeitungsstörungen bei LRS

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auditive Verarbeitungsstörungen bei LRS"

Transkript

1 Auditive Verarbeitungsstörungen bei LRS Dr. Dipl.-Psych. Harry de Maddalena Universitäts-HNO-Klinik Tübingen Elfriede-Aulhorn-Straße Tübingen Tel

2 Kurzüberblick Was sind auditive Verarbeitungsstörungen? Kritische Auseinandersetzung mit der diagnostischen Praxis Auditive Verarbeitungsstörungen und LRS Konsequenzen für LRS

3 Kurzüberblick Was sind auditive Verarbeitungsstörungen?

4 Aufbau des Ohres

5 Schematische Darstellung des afferenten auditiven Systems Auditorischer Cortex Colliculus inferior Corpus geniculatum mediale Nucleus cochlearis Cochlea Obere Olive Hörnerv

6 Auditive Verarbeitung (in Anlehnung an Bregman) Schema-basierte Verarbeitung Ungelernte!Primitive" Verarbeitung Top-Down-Verarbeitung Kontrollierte Verarbeitung z.b. Segmentierung und Satzverstehen Bottom-Up-Verarbeitung Automatische Verarbeitung z.b. Lateralisierung

7 Zur Begrifflichkeit AVWS (C)APD - (Central) Auditory Processing Disorder - Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (Zentrale) Fehlhörigkeit ZAWS AWVS ZAVS SAVWS - Spezifische AVWS AVS - Auditive Verarbeitungsstörungen - Zentrale Auditive Wahrnehmungsstörung - Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung - Zentrale auditive Verarbeitungsstörung

8 Typische Symptome auditiver Verarbeitungsstörungen Schwierigkeiten beim Verstehen von Sprache bei Störgeräuschen und/oder in halligen Räumen Häufiges Missverstehen von Mitteilungen Inkonsistente oder unangemessene Reaktionen Häufiges Auffordern zum Wiederholungen Häufiges Antworten mit #Wie bitte?! oder #Was?! Unaufmerksamkeit/ Schwierigkeit Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten Leichte Ablenkbarkeit Schwierigkeit komplexen verbalen Anweisungen zu folgen Schwierigkeit in der Schalllokalisation Schwierigkeit Lieder & Gedichte auswendig zu lernen Chermak 2005

9 Auditive Fähigkeiten und Fertigkeiten Schalllokalisation und Lateralisation Diskrimination (z.b. Laudifferenzierung) Mustererkennung Verarbeitung konkurrierender Signale (z.b. Dichotisches Sprachverstehen, Sprachverstehen bei Störgeräuschen) Verarbeitung abgeschwächter Signale Verarbeitung temporaler Aspekte wie Maskierung, Integration, zeitliche Auflösung, zeitliche Reihen American Speech-Language-Hearing Association (ASHA) 1996, 2005

10 Unterschiede in den Definitionen Unterschiede in Terminologie und Definition Bewertung der phonologischen Bewusstheit und der Merkfähigkeit An der Diagnostik beteiligte Berufsgruppen

11 Zur Abgrenzung zu anderen Entwicklungsstörungen (ICD-10 F-Diagnosen) Verhaltens- und emotionale Störungen AD(H)S Intelligenzminderung Entwicklungsstörungen Entwicklungsstörungen des Sprechens und der Sprache Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten Lese- Rechtschreibstörung

12 Kurzüberblick Kritische Auseinandersetzung mit der diagnostischen Praxis

13 Zur diagnostischen Praxis National Regional Esser ("Zentrale Fehlhörigkeit") Uttenweiler Testbatterie aus Berlin Münchener Testbatterie Aachener Testbatterien DGPP - Testbatterie Logopäden Schulen für Hörgeschädigte Ergotherapeuten Pädaudiologische Einrichtungen - HNO-Kliniken - Kinderkliniken - Praxen Eltern

14 Bausteine einer umfassenden Diagnostik der auditiven Verarbeitung bei Kindern Spezifischer Teil Periphere Hördiagnostik Elektrophysiologische Messungen (verbal- nonverbal) Verarbeitung nonverbaler Stimuli Basale verbale Hörverarbeitungsprozesse Allgemeiner Teil Eigen- und Fremdanamnese Allgemeine Entwicklungsdiagnostik IQ, Sprachentwicklung, Gedächtnis, Aufmerksamkeit Verhaltensanalyse Schulische Fertigkeiten Komplexe auditiv-verbale Verarbeitungsleistungen

15 Zur Normierung von Testverfahren Im Vergleich zu Erwachsenen zeigen Kinder in psychoakustischen Experimenten/Tests... Höhere Maskierungsschwellen Schlechtere Diskrimination von Lautstärken und Frequenzen Schlechtere Unterscheidung von spektralen und temporalen Informationen Reduzierte Fähigkeit zur korrekten Erkennung spektraler Muster

16 Psychologisches Institut der Universität Oldenburg Lärmampel Die akustisch gestaltete Schule

17

18

19 kleiner Funk- Empfänger für das Kind + Sender für den Lehrer Edulink TM Miniaturisiertes Funksystem speziell bei auditiven Wahrnehmungsstörungen Ergänzend zu Therapien Stellt sicher, dass die wichtige Information mit Vorrang (bis zu 20 db lauter als das Stögeräusch) ins Ohr gelangt Voraussichtlicher, unverbindlicher Preis ca. 700 $1000 % So klug wie Harry Potter sein...

20 Förderschwerpunkt: Verbesserung des Signals und der akustischen Umwelt 90 Weibliche Sprecherin Leistungsunauffällige Kinder Korrekte Schlüsselwörter (rau) Kinder mit Lernschwächen 30 Studie zur Satzerkennung von Kindern bei Störgeräuschen Konventionell Deutlich Konventionell Deutlich Bradlow, Kraus & Hays (2003) -4 db SRA -8 db SRA SRA = Signal-Rausch-Abstand

21 Informationsverarbeitung beim dichotischen Hören Lateralisierung- Rechtsohrvorteil (bottom-up-verarbeitung, laterale Hemmung, Corpus-Callosum-Transfer) Ergebnis: da und/oder ga Ergebnis: Bienenkorb und/oder Leberwurst ga da Leberwurst Bienenkorb da ga Bienenkorb Leberwurst Konsonant-Vokal-Silben Inhaltswörter (Komposita)

22 Der dichotische Diskriminationstest von Feldmann (1965) - Wortpaare Name des Kindes: Datum der Untersuchung: Lautstärkepegel: 65 db Untersucher: Gruppe 1 - Probedurchlauf R E rechtes Ohr R E linkes Ohr E das Ofenrohr der Lattenzaun der Pinselstrich die Eisenbahn der Küchenherd das Patenkind der Bienenkorb die Leberwurst das Fensterglas der Lippenstift der Feigenbaum das Hagelkorn das Lampenlicht der Pferdestall der Blumentopf das Federbett das Knochenmark der Führerschein der Nadelstich die Autofahrt Ergebnis rechts in % Ergebnis links in % Dichotisch in %

23 Ergebnisse im dichotischen Diskriminationstest von Feldmann (ddf) für unauffällige Grundschulkinder 86,7% 82,7% 20 Wörter 20 Wörter Kontrollgruppe

24 Ergebnisse im ddf für unauffällige Grundschulkinder und LRS-Kinder 82,4% 69,4% 86,7% 82,7% 20 Wörter 20 Wörter 20 Wörter 20 Wörter LRS-Gruppe Kontrollgruppe LRS: Lese-Rechtschreibstörung nach ICD 10 de Maddalena et al. 2001

25 Das Bild kann zurzeit nicht angezeigt werden. Zur Normierung von Testverfahren Rohwertverteilung im dichotischen Diskriminationstest von Feldmann (ddf) für Schulkinder (n=301) Anzahl der Kinder kritischer Wert bei Erwachsenen ddf-ergebnis in %

26 Aufschrift auf japanischem Toilettenpapier

27 Kategoriale Lautperzeption bei der Diskrimination von /d/ und /t/ (Sonorität) stimmhaft Phonemgrenze variiert in Abhängigkeit von der Artikulationsstelle labial: 23 ms alveolar: 35 ms velar: 41 ms sprachspezifisch!! Phonemgrenze 50%-Entscheidungen stimmlos Vokaleinsatzzeit in ms

28 Heidelberger Lautdifferenzierungstest - H-LAD Untertest 1: Wörter: Differenzierung von Konsonanten mit unterschiedlichem Artikulationsmodus bei gleichem Artikulationsort Silben: Differenzierung von Konsonanten mit unterschiedlichem Artikulationsmodus bei gleichem Artikulationsort (dra-tra) Wörter: Differenzierung von Konsonanten mit unterschiedlichem Artikulationsort bei gleichem Artikulationsmodus (dir-gier) Untertest 2: Brunner, Seibert, Dierks, Körkel (1998) Analyse und Differenzierung von Konsonantenhäufung im Anlaut (z.b. Blatt) Normierung: Prozentränge und T-Werte für Grundschüler der Klassen 1, 2, 3 und 4

29 Kurzüberblick Auditive Verarbeitungsstörungen und LRS

30 Hypothetisches Modell über den Zusammenhang zwischen basalen auditiven Verarbeitungsdefiziten und Lese- und Rechtschreibstörungen Störungen in der phonologischen Informationsverarbeitung Störungen des Lesens und der Rechtschreibung

31 Hypothetisches Modell über den Zusammenhang zwischen basalen auditiven Verarbeitungsdefiziten und Lese- und Rechtschreibstörungen Störung in der basalen auditiven Wahrnehmung (nonverbal und verbal) Störungen der Sprachwahrnehmung Störungen in der phonologischen Informationsverarbeitung Störungen des Lesens und der Rechtschreibung

32 Hypothetisches Modell über den Zusammenhang zwischen basalen auditiven Verarbeitungsdefiziten und Lese- und Rechtschreibstörungen Störung in der basalen auditiven Wahrnehmung (nonverbal und verbal) z.b. Defizite in der Verarbeitung schneller Signalveränderungen sowie kurzer Stimuli Störungen der Sprachwahrnehmung z.b. Schwächen in der Wahrnehmung von Vokaleinsatzzeiten und Formantenübergängen Störungen in der phonologischen Informationsverarbeitung z.b. Verzögerte und/oder fehlerhafte Entwicklung der Phonologie Störungen des Lesens Störungen der Rechtschreibung Defizite im phonologischen Rekodieren

33 Kurzüberblick Konsequenzen für LRS

34 Von der Diagnostik zur Therapie im Elternhaus in der Therapie Auffälligkeiten im Kindergarten in der Schule

35 Von der Diagnostik zur Therapie z.b. Sprachverständnisprobleme im Elternhaus z.b. geringe Fortschritte in der Therapie Auffälligkeiten im Kindergarten z.b. Kontaktprobleme in der Schule z.b. LRS

36 Von der Diagnostik zur Therapie im Elternhaus in der Therapie Auffälligkeiten im Kindergarten in der Schule Screening z.b. Ausschluss periphere Hörminderung Anamneseerhebung Screening-Tests

37 Von der Diagnostik zur Therapie im Elternhaus in der Therapie Auffälligkeiten im Kindergarten in der Schule Screening z.b. Ausschluss periphere Hörminderung Diagnostik Auditive Verarbeitungsprozesse Komplexe Leistungen

38 Das Dilemma der Abgrenzung Schalllokalisation Lateralisierung Diskrimination Mustererkennung Temporale Verarbeitungsprozesse Verarbeitung konkurrierender Signale und/oder abgeschwächter Signale Auditive Leistungen Komplexe Leistungen Aufmerksamkeit Sprachverständnis Gedächtnis Kommunikationsverhalten Phonologische Bewußtheit

39 Frage der Validität der Testergebnisse Schalllokalisation Lateralisierung Diskrimination Mustererkennung Temporale Verarbeitungsprozesse Verarbeitung konkurrierender Signale und/oder abgeschwächter Signale Aufmerksamkeit Auditive Leistungen Komplexe Leistungen Sprachverständnis Validität in bezug auf Kriterien: - Sprachverstehen - Lesen - Schreiben - Rechnen? Gedächtnis Kommunikationsverhalten Phonologische Bewußtheit

40 Von der Diagnostik zur Therapie im Elternhaus in der Therapie Auffälligkeiten im Kindergarten in der Schule Screening z.b. Ausschluss periphere Hörminderung Diagnostik Auditive Leistungen Komplexe Leistungen Diagnose(n) Auditive Verarbeitungsstörung als Primär- oder Zusatzdiagnose

41 Von der Diagnostik zur Therapie Auffälligkeiten Screening z.b. Ausschluss periphere Hörminderung Diagnostik Auditive Leistungen Komplexe Leistungen Diagnose(n) Therapieempfehlungen

42 Standpunkte Diagnose(n) Therapieempfehlungen Vorrang hat die Förderung der primären, alltagsrelevanten Störung(en) d.h. ein Kind mit LRS braucht primär eine Leseförderung Je nach Primärdiagnose stellt sich die Frage, ob eine zusätzliche Förderung der auditiven Wahrnehmung sinnvoll ist.

43 Modell zur Diagnostik, Diagnosestellung und Therapieindikation bei APD Alter Auditive Verarbeitung Entwicklungsstand Lesen/Schreiben Kognition

44 Modell zur Diagnostik, Diagnosestellung und Therapieindikation bei APD Alter Auditive Verarbeitung Entwicklungsstand Lesen/Schreiben Kognition Diagnose: APD unwahrscheinlich

45 Modell zur Diagnostik, Diagnosestellung und Therapieindikation bei APD Alter Auditive Verarbeitung Entwicklungsstand Lesen/Schreiben Kognition Diagnose: APD-Verdachtsdiagnose

46 Modell zur Diagnostik, Diagnosestellung und Therapieindikation bei APD Alter Auditive Verarbeitung Entwicklungsstand Lesen/Schreiben Kognition Diagnose: APD unwahrscheinlich Therapie: auditives Funktionstraining eventuell sinnvoll

47 Modell zur Diagnostik, Diagnosestellung und Therapieindikation bei APD Alter Auditive Verarbeitung Entwicklungsstand Lesen/Schreiben Kognition Diagnose: APD wahrscheinlich Therapie: auditives Funktionstraining indiziert

48 Modell zur Diagnostik, Diagnosestellung und Therapieindikation bei APD Alter Auditive Verarbeitung Entwicklungsstand Lesen/Schreiben Kognition Diagnose: APD eher unwahrscheinlich Therapie: Verknüpfung von LRS-Förderung und auditivem Funktionstraining eventuell sinnvoll (differentielle Indikationsstellung)

49 Diagnostik, Diagnosestellung und Therapieindikation bei APD Alter Auditive Verarbeitung Entwicklungsstand Lesen/Schreiben Kognition Diagnosen: SLI (primär) APD (Zusatzdiagnose) Therapie: Verknüpfung von Sprachförderung und auditivem Funktionstraining eventuell sinnvoll (differentielle Indikationsstellung)

50 Zur Effektivität der Therapie/Förderung!The traditional, narrow focus directed toward enhancing discrete auditory-language skills has not been particularly effective in reducing the functional deficits associated with CAPD" (Chermak und Musiek, 1997, S. 186)

51 Training basaler auditiver Funktionen und (meta-)linguistischer Fertigkeiten am PC Audilex ab Kindergartenalter

52 Training basaler auditiver Funktionen und linguistischer Fertigkeiten Geräusche alle Altersstufen Laute Silben Wörter

53 Nachgewiesene Therapieeffekte Audilex Earobics Tallal, Merzenich Fast ausnahmslos verdichtete Trainingsintensität über einige Wochen (täglich oder fast täglich) in Verbindung mit Training komplexer Fertigkeiten #Harte! Effektivitätskriterien - z.b. Verbesserung der Lesefertigkeiten Hören, Lauschen, Lernen Lateraltrainer!Thüringen-Studie"

54 Zur Effektivität der Therapie/Förderung!As previous studies have shown, attention and motivation are important factors in causing plastic neural changes in the brain". (Kujala et al.,2001)

AVWS Diagnostik aus sprachtherapeutischer Sicht

AVWS Diagnostik aus sprachtherapeutischer Sicht AVWS Diagnostik aus sprachtherapeutischer Sicht Birke Peter, Klinische Sprechwissenschaftlerin Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde Universitätsmedizin Leipzig Direktor: Univ.-Prof.

Mehr

AVWS. Allgemeine Verunsicherung Wegen Schulversagen AVWS. Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ein Versuch Ordnung zu schaffen.

AVWS. Allgemeine Verunsicherung Wegen Schulversagen AVWS. Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ein Versuch Ordnung zu schaffen. AVWS Allgemeine Verunsicherung Wegen Schulversagen AVWS Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ein Versuch Ordnung zu schaffen. Prof. Dr. Ir. Frans Coninx Lehrstuhl Audiopädagogik, Universität

Mehr

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) kritisch hinterfragt. Fallbeispiel. Meike Brockmann-Bauser & Dorothe Veraguth

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) kritisch hinterfragt. Fallbeispiel. Meike Brockmann-Bauser & Dorothe Veraguth Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) kritisch hinterfragt Fallbeispiel Meike Brockmann-Bauser & Dorothe Veraguth Abteilung Phoniatrie und Klinische Logopädie/ Audiologie Klinik für Ohren-,

Mehr

Mann, du ziehst ein Gesicht, was ist los? Ich hab AVWS. Mensch. Hast du es gut! Ich bin bloß schlecht erzogen!

Mann, du ziehst ein Gesicht, was ist los? Ich hab AVWS. Mensch. Hast du es gut! Ich bin bloß schlecht erzogen! Mann, du ziehst ein Gesicht, was ist los? Ich hab AVWS. Mensch. Hast du es gut! Ich bin bloß schlecht erzogen! Teilleistungen Definition Diagnostik Förderung Kritik Resümee Lateralisation Hören Mensch

Mehr

Logopädische Differentialdiagnostik bei Auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen Dr. phil. P. Sandrieser Abteilung Logopädie Katholisches Klinikum Koblenz Einführung Auditive Verarbeitungs- und

Mehr

Übersicht der Therapie und Trainingsangebote

Übersicht der Therapie und Trainingsangebote Übersicht der Therapie und Trainingsangebote - Halbtagesschulungen für Eltern mit von AD(H)S betroffenen Kindern - THOP Therapieprogramm für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten,

Mehr

Kindertests in der Klinik

Kindertests in der Klinik Kindertests in der Klinik Ein Überblick sprachaudiometrischer Verfahren Hartmut Meister Jean-Uhrmacher-Institut für klinische HNO-Forschung Universität zu Köln 1. Grundlegende Aspekte von sprachaudiometrischen

Mehr

Kognitive Störungen. AVS bei Mehrsprachigkeit. Autismus-Spektrum-Störungen. AVS und weitere Störungsbilder AVS

Kognitive Störungen. AVS bei Mehrsprachigkeit. Autismus-Spektrum-Störungen. AVS und weitere Störungsbilder AVS AVS al. 2010], weisen Cacace und McFarland [1998] darauf hin, dass eine auf die auditive Sinnesmodalität begrenzte Störung der Merkfähigkeit weder neurophysiologisch begründbar noch psychometrisch nachweisbar

Mehr

- Theoretischer Bezugsrahmen -

- Theoretischer Bezugsrahmen - Inhaltsverzeichnis 1. Leserführung 1 1.1. Teil 1: Der theoretische Bezugsrahmen... 1 1.2. Teil 2: Das Produkt... 1 1.3. Teil 3: Das Produkt in der Praxis... 2 1.4. Teil 4: Schlussfolgerungen... 2 2. Einleitung

Mehr

Thema: Logopädische Praxis Elisabeth Merkle Rempartstr. 1, 79098 Freiburg, Tel. 0761/4787644

Thema: Logopädische Praxis Elisabeth Merkle Rempartstr. 1, 79098 Freiburg, Tel. 0761/4787644 Thema: Phonologische Bewusstheit im Vorschulalter und am Schulanfang und spätere Schriftsprach-, und Lesefähigkeiten, zwei Fallbeispiele in der logopädischen Therapie Patient: Vorschulkind, ein Mädchen,

Mehr

Buchreihe: Bessere Schulerfolge für legasthene und lernschwache Schülerinnen durch Förderung der Sprachfertigkeiten

Buchreihe: Bessere Schulerfolge für legasthene und lernschwache Schülerinnen durch Förderung der Sprachfertigkeiten Hemma Häfele, Hartmut Häfele Buchreihe: Bessere Schulerfolge für legasthene und lernschwache Schülerinnen durch Förderung der Sprachfertigkeiten Band 1: Informationen zu Theorie und Diagnose für Therapeutinnen,

Mehr

Kriterien für die Erteilung einer Befugnis zur Leitung der Weiterbildung zum. Facharzt für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen

Kriterien für die Erteilung einer Befugnis zur Leitung der Weiterbildung zum. Facharzt für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen Kriterien für die Erteilung einer Befugnis zur Leitung der Weiterbildung zum Facharzt für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen Für die allgemeinen Bestimmungen wird auf die 5 und 6 der Weiterbildungsordnung

Mehr

Beratungsstelle für Vorschulkinder am SFZ München Mitte 1

Beratungsstelle für Vorschulkinder am SFZ München Mitte 1 Beratungsstelle für Vorschulkinder am SFZ München Mitte 1 Überprüfung schulrelevanter Basiskompetenzen Inhalt Einschulung - Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf? Beratungsstelle für Vorschulkinder

Mehr

AVWS / (C)APD Konsens und Dissens

AVWS / (C)APD Konsens und Dissens AVWS / (C)APD Konsens und Dissens R. Schönweiler Lübeck AVWS Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (C)APD (Central) Auditory Processing Disorder Fallbericht Anamnese Junge: 9 Jahre, wiederholt

Mehr

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ist da was dran?!

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ist da was dran?! Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ist da was dran?! Eine Spurensuche Dr. med. Guido Wolf, ltd. OA Abteilung Phoniatrie, Pädaudiologie und Sozialpädiatrisches Zentrum am Malteser Krankenhaus

Mehr

LRS Kurs nach BVL-Standard

LRS Kurs nach BVL-Standard LRS Kurs nach BVL-Standard Grundlagen Schriftsprache - Schriftspracherwerb Kognitive Modelle des Lesens und Schreibens Phasen und Stufenmodelle zur Entwicklung von Lesen und Schreiben Spracherwerb Schriftspracherwerb:

Mehr

LRS bei Hörgeschädigte Definition- Prävalenz- Klassifikation

LRS bei Hörgeschädigte Definition- Prävalenz- Klassifikation LRS bei Hörgeschädigte Definition- Prävalenz- Klassifikation Klassifikation: Leserechtschreibstörung Achse I Klinisch-psychiatrisches Syndrom (z.b. Schulangst) Achse II Umschriebene Entwicklungsstörung

Mehr

Dr. W. Van den Bergh. Die neurologische Basis der audio-psycho-phonolohischen Therapie

Dr. W. Van den Bergh. Die neurologische Basis der audio-psycho-phonolohischen Therapie Dr. W. Van den Bergh Die neurologische Basis der audio-psycho-phonolohischen Therapie Sprachentwicklungsstörungen durch gestörte schnelle auditive Verarbeitung Es ist schon länger bekannt, dass Sprachentwicklungsstörungen

Mehr

ADHS. Was ist mit unseren Kindern los? VHS Herne, 05. Mai 2011 Dipl.-Psych. Sebastian Bartoschek www.sebastian-bartoschek.de

ADHS. Was ist mit unseren Kindern los? VHS Herne, 05. Mai 2011 Dipl.-Psych. Sebastian Bartoschek www.sebastian-bartoschek.de ADHS Was ist mit unseren Kindern los? VHS Herne, 05. Mai 2011 Dipl.-Psych. Sebastian Bartoschek www.sebastian-bartoschek.de Sebastian Bartoschek Phönix e.v. nie gehört?! gemeinnütziger Verein (seit 2007)

Mehr

DIAGNOSTIK UND THERAPIE VISUELLER WAHRNEHMUNGSSTÖRUNGEN SEMINARBESCHREIBUNG

DIAGNOSTIK UND THERAPIE VISUELLER WAHRNEHMUNGSSTÖRUNGEN SEMINARBESCHREIBUNG DIAGNOSTIK UND THERAPIE VISUELLER WAHRNEHMUNGSSTÖRUNGEN SEMINARBESCHREIBUNG Seminarleitung Dipl.-Psych. Dr. Lars Tischler Universitätsdozent an der Medical School Hamburg, Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

Mehr

Psychologisch - Psychotherapeutische Ambulanz Poliklinische Ambulanz des psychologischen Instituts der Universität Potsdam

Psychologisch - Psychotherapeutische Ambulanz Poliklinische Ambulanz des psychologischen Instituts der Universität Potsdam Psychologisch - Psychotherapeutische Ambulanz Poliklinische Ambulanz des psychologischen Instituts der Universität Potsdam Gutenbergstr. 67 14467 Potsdam Sekretariat / Fax: (0331) 9774759 E-Mail: randi.ehlert@uni-potsdam.de

Mehr

Grundlagen Schriftsprache - Schriftspracherwerb Kognitive Modelle des Lesens und Schreibens

Grundlagen Schriftsprache - Schriftspracherwerb Kognitive Modelle des Lesens und Schreibens dbs-lrs-bvl-kursreihe Grundlagen Schriftsprache - Schriftspracherwerb Kognitive Modelle des Lesens und Schreibens Phasen und Stufenmodelle zur Entwicklung von Lesen und Schreiben Modelle des Lesens und

Mehr

Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades doctor medicinae (Dr. med.)

Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades doctor medicinae (Dr. med.) Die Untersuchung von Verfahren zur Diagnostik auditiver Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen hinsichtlich ihrer Aussage- und Diskriminationsfähigkeit Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades

Mehr

Zwei alternative Methoden in der Legasthenietherapie: Eine Eye Tracking Studie

Zwei alternative Methoden in der Legasthenietherapie: Eine Eye Tracking Studie Zwei alternative Methoden in der Legasthenietherapie: Eine Eye Tracking Studie Linda Bruch Salzburg, 19. Oktober 2012 1 Legasthenie: Definition Die Legasthenie ist eine spezifische Lernschwierigkeit, die

Mehr

sondern mit dem Gehirn

sondern mit dem Gehirn Teilleistungsstörung oder Gesellschaftliche Veränderungen? Wir hören nicht mit den Ohren sondern mit dem Gehirn Dia - gnose zwei - trennen Lateralisation Hören Mensch Repräsentation von FM-Tönen im auditorischen

Mehr

Kommentierte Linkliste zu LRS-Diagnostik und -Förderung

Kommentierte Linkliste zu LRS-Diagnostik und -Förderung Anlage 7 Kommentierte Linkliste zu LRS-Diagnostik und -Förderung In Bezug auf Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten gibt es einen gesonderten Erlass zur Förderung von Schülerinnen und Schülern bei besonderen

Mehr

Studie: Ist Schulerfolg vorhersagbar?

Studie: Ist Schulerfolg vorhersagbar? I Studie: Ist Schulerfolg vorhersagbar? Entwicklungsverläufe unterscheiden sich erheblich" Mitteilung: Stiftung Universität Hildesheim nwieweit sind Schulleistungen vorhersagbar? Psychologen der Universität

Mehr

Dissertation. zur Erlangung des Doktorgrades der Zahnmedizin der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm. vorgelegt von

Dissertation. zur Erlangung des Doktorgrades der Zahnmedizin der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm. vorgelegt von Universitätsklinikum Ulm Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. G. Rettinger) Sektion Phoniatrie und Pädaudiologie (Leiterin: Prof. Dr. med. S. Brosch) Wie korrelieren

Mehr

Psychometrische Untersuchung der auditiven Perzeptionsleistung bei Kindern mit Verdacht auf auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen

Psychometrische Untersuchung der auditiven Perzeptionsleistung bei Kindern mit Verdacht auf auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen Psychometrische Untersuchung der auditiven Perzeptionsleistung bei Kindern mit Verdacht auf auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen Hartmut Meister, Hasso von Wedel, Martin Walger Universitäts-HNO-Klinik

Mehr

Neurokognitive Forschung zu Lernstörungen: Befunde und Konsequenzen für die Intervention. Karin Landerl Universität Salzburg

Neurokognitive Forschung zu Lernstörungen: Befunde und Konsequenzen für die Intervention. Karin Landerl Universität Salzburg Neurokognitive Forschung zu Lernstörungen: Befunde und Konsequenzen für die Intervention Karin Landerl Universität Salzburg Lesen/Rechtschreiben & Rechnen zentrale Kulturtechniken wichtig für Schulerfolg

Mehr

BINDUNG UND ADHS. PD Dr. Rüdiger Kißgen Universität zu Köln

BINDUNG UND ADHS. PD Dr. Rüdiger Kißgen Universität zu Köln BINDUNG UND ADHS PD Dr. Rüdiger Kißgen Universität zu Köln Übersicht 1. Begriffsklärung ADHS 2. Grundlagen der Bindungstheorie 3. Bindungsrepräsentation bei Müttern von ADHS-Kindern Definition Hyperkinetische

Mehr

Altersgerechte Entwicklung in Bezug auf das Einschulungsalter Motorik - Kognition - Verhalten

Altersgerechte Entwicklung in Bezug auf das Einschulungsalter Motorik - Kognition - Verhalten Altersgerechte Entwicklung in Bezug auf das Einschulungsalter Motorik - Kognition - Verhalten Harald Bode Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Ulm Sozialpädiatrie und Kinderneurologie 1 Theorien

Mehr

Ulrich Stangier Thomas Heidenreich Monika Peitz. Soziale Phobien. I Ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsmanual BEUZPVU

Ulrich Stangier Thomas Heidenreich Monika Peitz. Soziale Phobien. I Ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsmanual BEUZPVU Ulrich Stangier Thomas Heidenreich Monika Peitz Soziale Phobien I Ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsmanual BEUZPVU Vorwort IX Teil I Störungsbild ( Das Erscheinungsbild Sozialer Phobien:

Mehr

Die Diagnostik einer zentralen Wahrnehmungsstörung ist in vielen Fällen sehr schwierig und sehr stark von der Mitarbeit Ihres Kindes abhängig.

Die Diagnostik einer zentralen Wahrnehmungsstörung ist in vielen Fällen sehr schwierig und sehr stark von der Mitarbeit Ihres Kindes abhängig. Sehr geehrte Eltern, Sie vermuten bei Ihrem Kind eine zentrale Wahrnehmungsstörung. Die Diagnostik einer zentralen Wahrnehmungsstörung ist in vielen Fällen sehr schwierig und sehr stark von der Mitarbeit

Mehr

Diagnostik von Traumafolgestörungen bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

Diagnostik von Traumafolgestörungen bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen Diagnostik von Traumafolgestörungen bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen Sabine Korda Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Mehr

Lese-Rechtschreibstörungen (LRS)

Lese-Rechtschreibstörungen (LRS) Andreas Mayer Lese-Rechtschreibstörungen (LRS) Mit einem Beitrag von Sven Lindberg Mit 32 Abbildungen und 14 Tabellen Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. Andreas Mayer, Sprachheilpädagoge, hat

Mehr

Formular für Vorschläge zur ICD-10 und zum OPS

Formular für Vorschläge zur ICD-10 und zum OPS Formular für Vorschläge zur ICD-10 und zum OPS Bitte füllen Sie dieses Vorschlagsformular in einem Textbearbeitungsprogramm aus und schicken Sie es als email Anhang ans DIMDI an folgende email Adresse:

Mehr

Teilleistungsstörungen. Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Von-Siebold-Str. 5 37075 Göttingen

Teilleistungsstörungen. Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Von-Siebold-Str. 5 37075 Göttingen Teilleistungsstörungen Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Von-Siebold-Str. 5 37075 Göttingen LERNEN BEDEUTET sich mithilfe der individuellen Möglichkeiten mit den Gegebenheiten

Mehr

TAR Training of Affect Recognition

TAR Training of Affect Recognition TAR Training of Affect Recognition Schizophrenie, FS 2008, 22.04.08 Arlette S. Bär arlette.baer@unifr.ch Überblick Einleitung Theoretischer Hintergrund Training of Affect Recognition (TAR) TAR / Schizophrenie

Mehr

Visuelles Bewusstsein und unbewusste Wahrnehmung. Thomas Schmidt Justus-Liebig-Universität Gießen Abteilung Allgemeine Psychologie 1

Visuelles Bewusstsein und unbewusste Wahrnehmung. Thomas Schmidt Justus-Liebig-Universität Gießen Abteilung Allgemeine Psychologie 1 Visuelles Bewusstsein und unbewusste Wahrnehmung Thomas Schmidt Justus-Liebig-Universität Gießen Abteilung Allgemeine Psychologie 1 Judas Priest, Stained Class (1978) Hemineglekt Nach Läsionen des rechten

Mehr

Das Burn out - Syndrom

Das Burn out - Syndrom Das Burn out - Syndrom Vortrag Bündnis gegen Depression Prof. Dr. med Eugen Davids St. Josef Hospital Katholisches Klinikum Oberhausen Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen Definition

Mehr

AVWS Ein Koloss auf tönernen Füßen?

AVWS Ein Koloss auf tönernen Füßen? AVWS Ein Koloss auf tönernen Füßen? B. Weber Mils, 30. März 2016 (zentrale) auditive Verarbeitung und Wahrnehmung ist... «... what we do with what we hear.» (Jack Katz 1992) Physiologische Grundlagen

Mehr

Sprechen lernen ist nicht schwer Sprache dagegen sehr?

Sprechen lernen ist nicht schwer Sprache dagegen sehr? Sprechen lernen ist nicht schwer Sprache dagegen sehr? Dipl.-Med. Kerstin Lange Sachgebietsleiterin des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes 21.04.2015 Sprachstörungen im Vor- und Grundschulalter nach

Mehr

"Viele frische Zutaten rund um die Buchstabensuppe- Nudeln - Brühe - ausgewählte Gewürze"

Viele frische Zutaten rund um die Buchstabensuppe- Nudeln - Brühe - ausgewählte Gewürze "Viele frische Zutaten rund um die Buchstabensuppe- Nudeln - Brühe - ausgewählte Gewürze" Voraussetzungen zum Lesen und Schreiben Birgit Pammé Katharina Worm-Pes??? Beim Lesen ltieset unser Gerihn Erhlieusnacts.

Mehr

Name: Matrikelnr.: Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Name: Matrikelnr.: Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Name: Matrikelnr.: Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Empirische Sprachwissenschaft Pflichtmodul K3 Phonetik und Phonologie II SoSe 2016 PROBEKLAUSUR Bitte leserlich und kurz antworten.

Mehr

Sprache und Bewegung Sprachbildung im Alltag von Kindertageseinrichtungen

Sprache und Bewegung Sprachbildung im Alltag von Kindertageseinrichtungen Sprache und Bewegung Sprachbildung im Alltag von Kindertageseinrichtungen Prof. Dr. Renate Zimmer Bild des Kindes Kinder erfahren und erleben ihre Welt leiblich und entwickeln implizite Vorstellungen über

Mehr

1. Psycholinguistische Studien zum Erstspracherwerb mit der Head-Turn-Preference Prozedur - Kategorienerwerb - Segmentierungsproblem

1. Psycholinguistische Studien zum Erstspracherwerb mit der Head-Turn-Preference Prozedur - Kategorienerwerb - Segmentierungsproblem 1. Psycholinguistische Studien zum Erstspracherwerb mit der Head-Turn-Preference Prozedur - Kategorienerwerb - Segmentierungsproblem 2. Weitere Beispiele für psycholinguistische Studien zur Sprachwahrnehmung

Mehr

Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuchs Vorwort... 13

Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuchs Vorwort... 13 Inhalt Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuchs.................. 11 Vorwort............................................ 13 I Geschichte, Symptome, Abgrenzung....... 15 1 Geschichte der ADHS..........................

Mehr

2.Symposium für Erzieher/innen und Lehrer/innen Psychologische Tests

2.Symposium für Erzieher/innen und Lehrer/innen Psychologische Tests 2.Symposium für Erzieher/innen und Lehrer/innen Psychologische Tests Ingrid Haiser Dipl. Psychologin Praxisgemeinschaft am Martinstor 21.November 2009 Voraussetzungen für eine psychologische Diagnostik

Mehr

Jugendliche und ADHS. Für Ihr Aufklärungsgespräch

Jugendliche und ADHS. Für Ihr Aufklärungsgespräch Jugendliche und ADHS Für Ihr Aufklärungsgespräch Dein Arzt hat dir diese Broschüre gegeben, nachdem er bei dir ADHS (ausgeschrieben: Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) diagnostiziert hat. Vielleicht

Mehr

Hören in komplexen (Unterrichts)- Situationen. Dr. Martin Kinkel Feuerstein-Tagung 2016

Hören in komplexen (Unterrichts)- Situationen. Dr. Martin Kinkel Feuerstein-Tagung 2016 Hören in komplexen (Unterrichts)- Situationen Dr. Martin Kinkel Feuerstein-Tagung 2016 Hören in komplexen Situationen wie wird s gemacht? Dr. Martin Kinkel Feuerstein-Tagung 2011 20 Jahre digitale Hörgeräte

Mehr

AUTISMUS. von MMag. Alexandra Pichler. Methoden zur Förderung von Menschen mit Autismus im Vergleich

AUTISMUS. von MMag. Alexandra Pichler. Methoden zur Förderung von Menschen mit Autismus im Vergleich AUTISMUS von MMag. Aleandra Pichler Methoden zur Förderung von Menschen mit Autismus im Vergleich Definition Kommunikation Soziale Interaktion Stereotypes, sich wiederholendes Verhalten, eingeschränkte

Mehr

Artikulatorische distinktive Merkmale der Konsonanten im Deutschen

Artikulatorische distinktive Merkmale der Konsonanten im Deutschen Referentinnen Ania Lamkiewicz Eva Mujdricza Computerlinguistik 1. FS Computerlinguistik 1. FS Romanistik 2. FS DaF Sprachwissenschaft 1. FS e-mail: al_smile@web.de e-mail: mujdricza@web.de Artikulatorische

Mehr

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P.

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P. Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 20. - 21. September 2013 Kinder mit Problemen im Textverstehen Grundlagen,

Mehr

Autoren: Juliane Mühlhaus, Wilma Vorwerk, Bernd J. Kröger. Erschienen in: Die Sprachheilarbeit 5: (2007)

Autoren: Juliane Mühlhaus, Wilma Vorwerk, Bernd J. Kröger. Erschienen in: Die Sprachheilarbeit 5: (2007) Zur Diagnostik der Auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS) zwei Verfahren zur Identifikation und Diskrimination ambivalenter akustischer Stimuli im Vergleich The diagnostic of auditory

Mehr

S1-Leitlinie: Auditive Verarbeitungsund Wahrnehmungsstörungen im Kindesalter

S1-Leitlinie: Auditive Verarbeitungsund Wahrnehmungsstörungen im Kindesalter S1-Leitlinie: Auditive Verarbeitungsund Wahrnehmungsstörungen im Kindesalter Bei auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS) handelt es sich um Beeinträchtigungen des Hörens, obwohl das periphere

Mehr

Funded by Fonds Gesundes Österreich

Funded by Fonds Gesundes Österreich Paper read at Eating Disorders Alpbach 2012, Health Promotion and Prevention in Eating Disorders and Obesity, The 20th International Conference, October 18-20, 2012 Funded by Fonds Gesundes Österreich

Mehr

Hilfe, mein Kind hat Schwierigkeiten in der Schule!

Hilfe, mein Kind hat Schwierigkeiten in der Schule! Hilfe, mein Kind hat Schwierigkeiten in der Schule! Teilleistungsstörung: Lese- Rechtschreibstörung, Rechenstörung, Aufmerksamkeitsstörung mit und ohne Hyperaktivität erkennen und notwendige Schritte einleiten

Mehr

Sprache beginnt ohne Worte. Vorsprachliche Entwicklung und die Bedeutung der frühen Elternarbeit

Sprache beginnt ohne Worte. Vorsprachliche Entwicklung und die Bedeutung der frühen Elternarbeit Sprache beginnt ohne Worte Vorsprachliche Entwicklung und die Bedeutung der frühen Elternarbeit Grundeigenschaften menschlicher Sprache gesprochene Sprache ist akustisch vermittelt kleine Zahl von Lauten

Mehr

51.28 Protokoll und Skript vom

51.28 Protokoll und Skript vom 51.28 Protokoll und Skript vom 04.02.2009 Qualifizierungsmaßnahme Das Würzburger Trainingsprogramm und seine Einsatzmöglichkeiten beim Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule Referentin:

Mehr

Aufbau & Inhalte Fernstudiengang Psychologie Abschluss Bachelor of Science (180 ECTS)

Aufbau & Inhalte Fernstudiengang Psychologie Abschluss Bachelor of Science (180 ECTS) Aufbau & Inhalte Fernstudiengang Abschluss Bachelor of Science (180 ECTS) 8 Semester Sem. Bachelor-Thesis 1-3 4-6 1-4 5-7 8 Sem. Diagnostik: Testtheorie, Psychologische Diagnostik, Diagnostische Verfahren

Mehr

Prävention der Lese- und Rechtschreib-St. Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne

Prävention der Lese- und Rechtschreib-St. Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne Prävention der Lese- und Rechtschreib-St Störung Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne Prävention von Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten Das Elterntraining Lass uns lesen zur Vorbereitung auf den Schriftspracherwerb

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Zusammenfassung... 1

Inhaltsverzeichnis. Zusammenfassung... 1 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung... 1 1 Grundlagen... 4 1.1 Einleitung, Begriffsbestimmung... 4 1.2 Epidemiologie und Prävalenz... 5 1.2.1 Krankheitsbeginn... 5 1.2.2 Geschlechtsverteilung... 6 1.2.3

Mehr

Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne

Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne Forschung zur Lese- und Rechtschreib-St Störung am Lehrstuhl für f r Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der LMU MünchenM Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne Symptomatik der Lese- und Rechtschreibstörung

Mehr

Psycholinguistik. Definition: Psycholinguistik (synonym: Sprachpsychologie) erforscht das kognitive (mentale) System, das den Sprachgebrauch erlaubt.

Psycholinguistik. Definition: Psycholinguistik (synonym: Sprachpsychologie) erforscht das kognitive (mentale) System, das den Sprachgebrauch erlaubt. Psycholinguistik Definition: Psycholinguistik (synonym: Sprachpsychologie) erforscht das kognitive (mentale) System, das den Sprachgebrauch erlaubt. Teilgebiete der Psycholinguistik Können danach klassifiziert

Mehr

Verbessert die schulischen Leistungen von Kindern mit einer Autismus-Spektrum-Störung

Verbessert die schulischen Leistungen von Kindern mit einer Autismus-Spektrum-Störung Verbessert die schulischen Leistungen von Kindern mit einer Autismus-Spektrum-Störung Lernen Jedes Kind hat die Chance verdient, effektiv zu lernen. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist, dass die sprechende

Mehr

Funktionaler Analphabetismus in Deutschland Definition, Größenordnung, Ursachen

Funktionaler Analphabetismus in Deutschland Definition, Größenordnung, Ursachen Funktionaler Analphabetismus in Deutschland Definition, Größenordnung, Ursachen Prof. Dr. J. Rüsseler Otto-Friedrich-Universität Bamberg Professur für Allgemeine Psychologie A N A L P H A B E T I S M U

Mehr

außerdem noch geschlechtsabhängige signifikante bis höchstsignifikante Unterschiede bei den Amplituden einzelner kortikaler Potenzialkomponenten bei

außerdem noch geschlechtsabhängige signifikante bis höchstsignifikante Unterschiede bei den Amplituden einzelner kortikaler Potenzialkomponenten bei 109 5. Zusammenfassung Die Lautdiskrimination und Lautwahrnehmung gilt als wichtiger Teilaspekt der auditiven Wahrnehmung. Gerade bei Kindern mit auditiver Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS)

Mehr

3.04 Gemeinsamer Unterricht für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf

3.04 Gemeinsamer Unterricht für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf 3.04 Gemeinsamer Unterricht für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf Konzept der Johannesschule Sundern Gemeinsamer Unterricht ist Schulalltag. Gemeinsamer Unterricht findet in allen Unterrichtsstunden

Mehr

Sprachentwicklung und Sprachförderung im Elementarbereich

Sprachentwicklung und Sprachförderung im Elementarbereich Sabine Bunse Christiane Hoffschildt Sprachentwicklung und Sprachförderung im Elementarbereich OLZOG Inhaltsverzeichnis Einleitung.. 11 1 Sprache versus Sprechen (C. Hoffschildt) 13 1.1 Theoretische Unterscheidung

Mehr

Förderung bei LRS im Kontext schulischer Förderung 15. und

Förderung bei LRS im Kontext schulischer Förderung 15. und Förderung bei LRS im Kontext schulischer Förderung 15. und 22.08.2013 15:00-18:00 Uhr http://www.rebuz.bremen.de/index.php/lrs Teil 2 Verlaufsplanung 15./22.08.2013 Inhalte Förderdiagnostik Qualitative

Mehr

THEORY OF MIND TEIL 2

THEORY OF MIND TEIL 2 Seminar Vertiefung in Entwicklungspsychologie Dozentin: Susanne Kristen Wintersemester 2010/11 THEORY OF MIND TEIL 2 Nicole Biebel 6.12.2010 Gliederung 1) Theory of Mind ab 4 Jahren 1) Fähigkeiten mit

Mehr

AVWS - phonologische Bewusstheit - - Sprachrezeption - Schriftspracherwerb in 3 Modulen, jeweils:

AVWS - phonologische Bewusstheit - - Sprachrezeption - Schriftspracherwerb in 3 Modulen, jeweils: Arno Deuse PD Dr.phil.habil. ADeuse@gmx.de AVWS - phonologische Bewusstheit - - Sprachrezeption - Schriftspracherwerb in 3 Modulen, jeweils: Theoretische Hintergründe und Zusammenhänge Auditiv bedingte

Mehr

Wenn Kinder nicht zuhören wollen- oder können?!

Wenn Kinder nicht zuhören wollen- oder können?! Wenn Kinder nicht zuhören wollen- oder können?! 1 Potsdamer Zentrum für empirische Inklusionsforschung (ZEIF), 2016, Nr. 1 Wenn Kinder nicht zuhören wollen- oder können?! Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen

Mehr

Intel igenzminderung

Intel igenzminderung Intelligenzminderung Intelligenzminderung ist eine sich in der Entwicklung manifestierende, stehen gebliebene oder unvollständige Entwicklung der geistigen Fähigkeiten, mit besonderer Beeinträchtigung

Mehr

Nicht nur die Ohren Seite -3- Ganzheitlich allgem. Auffälligkeiten Fähigkeiten kognitive körperl. Einschränkungen Sprech- und Sprachverhalten Grundsti

Nicht nur die Ohren Seite -3- Ganzheitlich allgem. Auffälligkeiten Fähigkeiten kognitive körperl. Einschränkungen Sprech- und Sprachverhalten Grundsti Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen Manfred Flöther Fachberatung Hören und Sprache Allgemeinpädagogischer Dienst des Landesarztes Ganzheitlich Seite -2-1 Nicht nur die Ohren Seite -3- Ganzheitlich

Mehr

Einführung in die Kommunikation. M. Weber

Einführung in die Kommunikation. M. Weber Einführung in die Kommunikation M. Weber 9.5.2007 1961 Oken et al., JAMA : 90% der Ärzte (n = 219) ziehen es vor, die Diagnose Krebs nicht mitzuteilen. Maßgebliche Motivation: Erhaltung der Hoffnung 1979

Mehr

Wirksamkeit von medizinisch-beruflich orientierter Rehabilitation (MBOR) in der klinischen Praxis F. Zinram, A. Kobelt & M.

Wirksamkeit von medizinisch-beruflich orientierter Rehabilitation (MBOR) in der klinischen Praxis F. Zinram, A. Kobelt & M. Wirksamkeit von medizinisch-beruflich orientierter Rehabilitation (MBOR) in der klinischen Praxis F. Zinram, A. Kobelt & M. Bassler DGPM-Jahrestagung Potsdam, 18.03.2016 Stufenmodell von MBOR-Leistungen

Mehr

Hörsensible Schule in der Inklusion. Dr. Volker Lindner

Hörsensible Schule in der Inklusion. Dr. Volker Lindner Hörsensible Schule in der Inklusion Dr. Volker Lindner Hörsensible Schule Bremerhaven Die Bremer Schulen haben den Auftrag, sich zu inklusiven Schulen zu entwickeln. ( 3 Absatz 4 des Bremischen Schulgesetzes)

Mehr

TALIS das iffland.hören. Hörtraining. Matthias Welte Hörakustikmeister, Audiotherapeut iffland.hören. GmbH & Co. KG

TALIS das iffland.hören. Hörtraining. Matthias Welte Hörakustikmeister, Audiotherapeut iffland.hören. GmbH & Co. KG TALIS das iffland.hören. Hörtraining Matthias Welte Hörakustikmeister, Audiotherapeut iffland.hören. GmbH & Co. KG Hörtraining kostet viel Zeit Ein gutes Hörgerät macht Hörtraining überflüssig Was ist

Mehr

Entwicklung autistischer Störungen

Entwicklung autistischer Störungen Michael Kusch Franz Petermann 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Entwicklung autistischer Störungen

Mehr

Psychische Gesundheit. Claudia Hornberg / Claudia Bürmann

Psychische Gesundheit. Claudia Hornberg / Claudia Bürmann Psychische Gesundheit Claudia Hornberg / Claudia Bürmann Geschlechterspezifische Aspekte in der Psychischen Versorgung (I) Zunahme der Aufmerksamkeit für geschlechterspezifische Aspekte vielfältige Gründe,

Mehr

Sprache und Lateralisation

Sprache und Lateralisation Sprache und Lateralisation Sprache ist spezifisch für Menschen Sprache hat sich vermutlich aus Gesten entwickelt Die Wernicke- und Broca Areale sind wichtig zum Verstehen und Sprechen von Sprache Sprachstörungen

Mehr

Die neue Einschulungsuntersuchung in Baden-Württemberg 5. LGL Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst München,

Die neue Einschulungsuntersuchung in Baden-Württemberg 5. LGL Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst München, Die neue Einschulungsuntersuchung in Baden-Württemberg 5. LGL Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst München, 15.05.2013 Dr. med. Monika Spannenkrebs, MPH Gesundheitsamt Biberach Was ist neu?

Mehr

Hintergrund: Emotion & Kognition

Hintergrund: Emotion & Kognition Disturbed Prefrontal and Temporal Brain Function during Emotion and Cognition Interaction in Criminal Psychopathy Jürgen L. Müller, Monika Sommer, Katrin Döhnel, TatjanaWeber, Tobias Schmidt-Wilcke, Göran

Mehr

Sprachentwicklung bei CI-Kindern

Sprachentwicklung bei CI-Kindern Sprachentwicklung bei CI-Kindern Annerose Keilmann, Mainz 1 Sprachentwicklung bei Kindern mit CI manche CI-Kinder entwickeln Sprache ebenso gut wie normalhörige Kinder Sprachentwicklung verläuft sehr unterschiedlich

Mehr

ich brauche Psychotherapie Eine Orientierungshilfe für Betroffene und deren Angehörige Ausschreibungstext

ich brauche Psychotherapie Eine Orientierungshilfe für Betroffene und deren Angehörige Ausschreibungstext Hilfe ich brauche Psychotherapie Eine Orientierungshilfe für Betroffene und deren Angehörige Ausschreibungstext Jeder von uns kann im Laufe des Lebens in eine Situation kommen, in der sie oder er wegen

Mehr

Fragebogen Logopädische Weiterverordnung

Fragebogen Logopädische Weiterverordnung Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin Ltd. Arzt PD Dr. med. H. Kentrup Arzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin Sozialpädiatrisches Zentrum Durchwahl: 02402/1074194 Telefax: 02402/1074189 BETHLEHEM

Mehr

Diagnose und Förderung der Zuhörkompetenz Elke Düsing, Universität Paderborn

Diagnose und Förderung der Zuhörkompetenz Elke Düsing, Universität Paderborn 6. Paderborner Grundschultag "Grundschule aktuell: Integration - Inklusion - Individuelle Förderung" Diagnose und Förderung der Zuhörkompetenz Elke Düsing, Universität Paderborn Elke.Duesing@uni-paderborn.de

Mehr

Neurofeedback --- Train your brain

Neurofeedback --- Train your brain Seminar Brain-Machine Interfaces Neurofeedback --- Train your brain 1 18.11.2009 Biofeedback...bezeichnet eine Methode, bei der eine Person die bewusste Selbstkontrolle über bestimmte Funktionen seines

Mehr

Prof. Dr. Dr. Martin HärterH

Prof. Dr. Dr. Martin HärterH Effekte von Shared Decision-Making Forschungsstand zur Adherence Prof. Dr. Dr. Martin HärterH Fachtagung Adherence Berlin 11.12.2009 Definition Adherence ist definiert als das Ausmaß, in welchem das Verhalten

Mehr

Chronische Schmerzen - Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten

Chronische Schmerzen - Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten Chronische Schmerzen - Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten 07.10.2015 8. Gesundheitsforum Südniedersachsen Einbeck Bürgerspital Prof. Dr.med. Frank Petzke Schmerz Tagesklinik und Ambulanz Klinik für

Mehr

Pädagogischer Bericht

Pädagogischer Bericht Absender (Schulstempel): Eingangsstempel Albert Julius Sievert Schule Goethestr. 18 24 79379 Müllheim Telefon: 07631/179957 0 Fax: 98 mailto:poststelle@ajsievertmuellheim.fr.schule.bwl.de. Pädagogischer

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: LRS-Training mit Gustav Giraffe, Band 1

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: LRS-Training mit Gustav Giraffe, Band 1 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: LRS-Training mit Gustav Giraffe, Band 1 Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Annette Mangstl-Fischer LRS-Training

Mehr

Lese-Rechtschreibstörung

Lese-Rechtschreibstörung Lese-Rechtschreibstörung Von Monika Kaufmann und Veronika Haag Die Entwicklung des Lesens und (Recht-)Schreibens Der erste Schritt: Das Symbolverständnis Einsicht, dass Buchstaben besondere Zeichen sind,

Mehr

2. Schülerinnen und Schüler mit besonderen Lese- und/oder Rechtschreibschwierigkeiten (LRS) 2.1

2. Schülerinnen und Schüler mit besonderen Lese- und/oder Rechtschreibschwierigkeiten (LRS) 2.1 Richtlinien zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens Vom 18. Dezember 1997 (GMBl. Saar 1998, S. 26) 1. Grundsätzliches 1.1

Mehr

perceptible features acoustically/articulatorily relevant features features relevant on the phone level phonologically relevant features

perceptible features acoustically/articulatorily relevant features features relevant on the phone level phonologically relevant features phonologisch relevante Merkmale auf Phonebene relevante Merkmale akustisch/artikulatorisch relevante Merkmale Wahrnehmbare Merkmale perceptible features acoustically/articulatorily relevant features features

Mehr

II. Forum Gesundheitswirtschaft Münsterland

II. Forum Gesundheitswirtschaft Münsterland II. Forum Gesundheitswirtschaft Münsterland 17.02.2009 Hörscreening Antoinette am Zehnhoff-Dinnesen Peter Matulat Claus-Michael Schmidt Klinik und Poliklinik für II. Forum Gesundheitswirtschaft Münsterland

Mehr

TRANSKRIPTION. Transkription Methode. TRANSKRIPTION Wozu?

TRANSKRIPTION. Transkription Methode. TRANSKRIPTION Wozu? Verschriftung von akustischen (audiovisuellen) Gesprächsprotokollen nach festgelegten Notationsregeln. Beat Siebenhaar 2! Wozu? Gespräche / Tonaufnahmen festhalten Überblick über Gesprächsverlauf Möglichkeit

Mehr

Stellungnahme der Bundesärztekammer

Stellungnahme der Bundesärztekammer Stellungnahme der Bundesärztekammer gemäß 91 Abs. 5 SGB V zur Änderung von Anlage I der Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung (MVV-RL): Berlin, 27.07.2011 Bundesärztekammer Herbert-Lewin-Platz

Mehr