journal projektmanagement im raum augsburg erfahrungs austausch themen & workshops know-how transfer pm-forum goes print Erfolgreiches PM bei der AZ

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "journal projektmanagement im raum augsburg erfahrungs austausch themen & workshops know-how transfer pm-forum goes print Erfolgreiches PM bei der AZ"

Transkript

1 Ausgabe journal projektmanagement im raum augsburg erfahrungs austausch themen & workshops know-how transfer pm-forum goes print Erfolgreiches PM bei der AZ PM in der Raumfahrt Vergleichbar oder doch ganz anders? Die Rolle des PM für die Entwicklung Europas BurnOut-Prävention Hintergründe Warnsignale Gegenmaßnahmen Airbus A380 Die Einführung bei der Lufthansa AG Amazon Neubau des Logistikzentrums in Graben

2

3 Editorial Sehr geehrte Freunde des Projektmanagements im Raum Augsburg, liebe Besucher und Unterstützer des pm-forum-augsburg Zehn Jahre pm-forum-augsburg! Das sind zehn Jahre mit interessanten und abwechslungsreichen Vorträgen. Das sind über 100 Veranstaltungen mit über Besuchern. Das sind Erfahrungsaustausch und Diskussionen. Das sind Erlebnisse und Erfahrungen. Das ist gelebtes Projektmanagement im Raum Augsburg. Als sich im Oktober 2001 eine Gruppe zusammenfand, um das pm-forum-augsburg zu gründen und sich dabei noch auf die Fahnen schrieb DIE anerkannte Plattform für Projektmanagement im Raum Augsburg zu werden, hatten wohl nur die wenigsten gedacht, dass zehn Jahre später dieses pm-forum sein Jubiläum feiern würde. Mein besonderer Dank in diesen zehn Jahren gilt den Mitgliedern des Orga-Teams, welche viele Höhen und Tiefen mitmachten, welche viel Energie und Zeit investiert haben und deren Familie/Ehepartner oder Freunde manchmal das Nachsehen hatten, da das pm-forum rief. Dennoch: nicht nur diverse Kollegen aus dem Gründungsteam 2001 sind nach wie vor dabei, auch später hinzu gestoßene Kollegen haben viele Jahre aktiv mitgewirkt. Das muss daran liegen, dass der Projektmanager als solches eine sonderbare Spezies ist und ein Orga-Team- Mitglied im pm-forum-augsburg im besonderen über ein gerüttelt Maß an Enthusiasmus (und Leidensfähigkeit) verfügt, um solch ein Ehrenamt auszufüllen. Mein Dank gilt aber auch all unseren Referenten und Gastgebern, die als kompetente Ansprechpartner für die verschiedensten Belange zur Verfügung standen, die es uns ermöglicht haben, unsere Ziele des interdisziplinären Erfahrungsaustausches, des journal Know-how-Transfers und des hohen Qualitätsanspruchs an unsere Veranstaltungen zu erreichen. Ihre Mitwirkung hat es uns erlaubt, dieses 10-jährige Bestehen feiern zu können. Aber der größte Dank gilt wohl all unseren Gästen und Besuchern des pm-forums. Ihre rege Teilnahme zeigt uns Veranstaltern, dass das Angebot geschätzt wird. Ihr Besuch ist der Dank für die Arbeit im Orga- Team, aber auch der Ansporn, sich weiterhin zu engagieren um spannende, interessante, überraschende und lehrreiche Veranstaltungen zu ermöglichen. Zehn Jahre Projektmanagement im Raum Augsburg zehn Jahre, in denen viel Wissen transferiert wurde, aber auch zehn Jahre, nach denen immer noch viele Fragen rund um das perfekte Projektmanagement und das ideale Projekt offen bleiben. Zehn Jahre, die uns Ansporn sein sollen, noch viele gute Veranstaltungen zu organisieren, aber auch Ansporn an Sie, durch ihre Teilnahme dazu beizutragen, dass aus dem pm-forum-augsburg eine echte Institution wird. Wir freuen uns auf die Zukunft des pmforums und auf Sie. Viele Grüße Michael Trommer, für das Orga-Team des pm-forum-augsburg 3

4 Inhaltsverzeichnis Editorial Grußwort von Georg Fahrenschon Grußwort von Markus Ferber pm-forum-augsburg: Das pm-forum Augsburg! Das Orgateam Jahre pm-forum: pm-forum-augsburg startet Hirschvogel Komponenten GmbH schmiedet Projektmanagementprozesse. 23 Projekterfolg durch professionelle Kommunikation Projektmarketing in Unternehmen Einführung eines Prozessmanagementsystems ZWW-Projektmanagementtagung PM in Zeiten des Wandels PM in der fraktalen Struktur EADS stellt Geschäftsmodell vor Stress im Projekt? Psychische Anforderungen und Belastungen für Projektmanager und -mitarbeiter Mit Projektarbeit und Strategien effektiver sein Zusammenkommen ist der Anfang, Zusammenarbeit ist der Erfolg (H.F.).. 32 PM-Fachtagung 2005: Ideen für die Zukunft Neues im Projektmanagement 33 Das Projekt-Cockpit für den Projektleiter 35 PM unter verschärften Bedingungen: Erweiterung des Weltbild Logistikzentrums 36 Projekt und Projektmanagement Von der Idee zum Ergebnis das Steiff Museum. 38 Das Projekt Aufstieg des FCA PM: Anspruch und Realität Schmährede von Prof. Dr. Heinz Schelle. 42 Besondere Ansätze zur Einhaltung und Verkürzung von Projektlaufzeiten pm-forum-augsburg goes print Erfolgreiches Projektmanagement bei der AZ.. 48 Warehousetuning bei der Osram GmbH Einführung von SAP R/3-LES Dyssynergie Zehn zuverlässige Mehtoden einen Projektmanager auszuschalten Stakeholderanalyse Was ist das? Rohde & Schwarz: Fertigungsdienstleister in der Elektronikfertigung und die Erfahrungen im Projektmanagement ITPM Projektmanagement in IT-Projekten Buchvorstellung und Kabarett PM-Fachtagung: Handeln im Projekt Die richtige Methode 60 Bericht zum PM-insight Assessment-Modelle und -Verfahren im PM 62 Projektmanagement in der Raumfahrt Vergleichbar oder doch ganz anders?.. 63 Die Rolle des Projektmanagements für die Entwicklung Europas F&E Projektcontrolling als Basis für zukünftige Innovationen Hafenrundgang in Augsburg Wissensmanagement Ressource Wissen im Projekt Burn-out-Prävention im PM Hintergründe Warnsignale Gegenmaßnahmen

5 Schienenfahrzeug-Projekte im globalen Herstellungsverbund Die Einführung des Airbus A380 bei der Lufthansa AG Wintergesteigung der Eiger-Nordwand ein Projekt fürs Leben Neubau des Amazon Logistikzentrums in Graben Methodentag Projektmanagement 2011 Handeln im Projekt Die richtige Methode 80 Zukunft des PM: Aufbruch ins Projektzeitalter: Perspektiven, Trends und Potentiale Kommunikation als zukunftssichernder Faktor im Projekt Leit- und Leidbilder des Projektmanagements Zukunft Projektwirtschaft Neue Wege zur Beherrschung der Unternehmenskomplexität Das PMO Notwendig für das Projektgeschäft oder painful meaningless overhead? Vom Projektkümmerer zur Projektleitung sechs Säulen, auf denen Projektleitung basieren soll Projektgruppen: Projektgruppe: Automotive Projektgruppe: Der Mensch im Projekt 140 Projektgruppe: ITPM Vorstellung der XING-Gruppe Feedback-Formular Impressum Herausgeber: pm-forum-augsburg c/o ZWW Universität Augsburg Dr. Gerhard Wilhelms Augsburg Telefon 08 21/ Telefax 08 21/ Auflage: Redaktion: Michael Trommer Proficon Projektberatung GmbH Koordination: Michael Trommer, Robert Linsenmeyer Produktion und Gestaltung: linsenmeyer communication Taitinger Straße Dasing Fotos: Dr. Gerhard Wilhelms, Robert Linsenmeyer, Michael Trommer, u.a. Autoren: Heinz Hütter, Gabriele Schwarz, Michael Trommer, Reinhard Wagner, u.a. 5

6 Grußwort von Georg Fahrenschon Zum 10-jährigen Bestehen des pm-forum-augsburg gratuliere ich sehr herzlich. Das Jubiläum ist für mich vor allem Anlass zu Freunde, weil dieses erfolgreiche Netzwerk auf ehrenamtlichem Engagement gründet. Diese Zeit ist sehr gut eingesetzt, denn das pm-forum-augsburg leistet einen wertvollen Beitrag dazu, die Wirtschaft in Augsburg und darüber hinaus in Bayern weiter voranzubringen. Schubkraft und Innovation entstehen vor allem an Schnittstellen, entfalten ihre Kraft dort, wo verschiedene Disziplinen aufeinandertreffen, sich vernetzen und Menschen sich austauschen. Projektmanagement ist dabei von entscheidender Bedeutung. Schnittstellen sind die Treiber der Innovationen und der Einsatz von Projektmanagement gewährleistet die optimale Basis für die Vernetzung und Koordination der verschiedenen Disziplinen. Das pm-forum-augsburg zeichnet sich dabei vor allem durch umfassende Betrachtung des Themas Projektmanagement aus sowie dem Gleichgewicht zwischen den harten Methoden des Projektmanagements und den sogenannten Soft-Skills. Besonders überzeugend zeigt sich das in Disziplinen wie zum Beispiel der Biomedizin, bei der naturwissenschaftliche Denkweisen und Arbeitstechniken mit dem Wissen um die Vorgänge im menschlichen Körper vernetzt werden. Auch bei dem großen Thema Energieeffizienz erreichen wir höchste Qualität nur durch die Vernetzung verschiedener Methoden und Kenntnisse aus physikalisch-technischen, geologischen, geografischen und meteorologischen Bereichen. Die vielfältigen Veranstaltungsangebote des pm-forum-augsburg in den letzten zehn Jahren zeugen von einem großen Erfahrungsschatz einerseits, der immer wieder neuen Projekten zugute kommt, aber auch von einer hohen Akzeptanz und großem Bedarf in der Region. Bereits seit Jahren steigt der Anteil von Projekten in der Wirtschaft. Gutes und erfolgreiches Projektmanagement ist deshalb ein wesentlicher Motor für die bayerische Wirtschaft und deshalb wird Projektmanagement in den nächsten Jahren noch deutlich an Gewicht gewinnen. Deshalb begrüßt die Bayerische Staatsregierung eine so wichtige Initiative wie das pm-forum in Augsburg. Das Ehrenamt ist die Seele Bayerns. Allen ehrenamtlich Tätigen beim pm-forumaugsburg möchte ich daher herzlich danken vor allem für die Zeit, die sie für andere und für das Gemeinwesen einbringen, denn Zeit erscheint uns heute mit das Wertvollste, das wir haben. Dem pm-forum-augsburg wünsche ich zum 10. Jubiläum auch für die kommenden Jahre weiterhin Erfolg, bestes Gelingen, spannende Veranstaltungen, interessanten Erfahrungsaustausch rund um das PM und viele engagierte, ehrenamtliche Mitstreiter. Georg Fahrenschon, MdL Bayerischer Staatsminister der Finanzen 6

7 Grußwort von Markus Ferber journal Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, das pm-forum-augsburg feiert dieses Jahr bereits sein 10-jähriges Bestehen. Für alle Besucher bietet es seit 2001 die Möglichkeit zum umfassenden Wissensaustausch im Bereich des Projektmanagements. Durch die großartige Vernetzung und Kooperationen der Bereiche Wirtschaft, Verbände und Hochschulen bildet das pm-forum eine anerkannte Plattform von Projektmanagement-Experten in der Region Augsburg. Angesichts des harten Wettbewerbs mit den USA und China, der durch die Finanzkrise noch erhöht wurde, ist es besonders wichtig, dass es zu einem ständigen Erfahrungsaustausch im Bereich des Projektmanagements kommt. Deutschland zeigt sich derzeit gut in Form und ist weitaus schneller und mit deutlich milderen Einschnitten als uns vorhergesagt wurde aus der Krise hervorgegangen. Das rechtzeitige Erkennen von Technologie- und Markttrends wird auch zukünftig ganz entscheidend für den innovativen Erfolg sein. Um weltweit weiterhin mit unseren attraktiven Produkten und Leistungen zu überzeugen, ist es von besonderer Bedeutung, dass Unternehmen Vorstellungen entwickeln, wie ihre Produkte durch den Einsatz bestehender und neuer Technologien verbessert werden können, bevor es der Wettbewerber tut. Das Projektmanagement ist dabei ein wichtiger Erfolgsfaktor für ein Unternehmen, um immer einen entscheidenden Schritt voraus zu sein. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viele interessante Gespräche und Diskussionen mit Fachkollegen und Experten, aus denen sie Inspirationen, Ideen und neue Impulse mitnehmen können, um sie in Ihrem eigenen Unternehmen umzusetzen. Ihr Markus Ferber, MdEP Mitglied des Europäischen Parlaments, Landesvorsitzender der Europa Union Bayern, Bezirksvorsitzender der CSU in Schwaben 7

8 Das pm-forum-augsburg! 8 Das pm-forum-augsburg ist die Institution für Projektmanagement-Netzwerke, Erfahrungsaustausch und Weiterbildung. Gründungsidee Im Jahre 2001 haben sich im Rahmen eines PM-Tages am Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer einige Interessierte rund um Herrn Gerhard Hab (GPM) und Herrn Dr. Gerhard Wilhelms (ZWW) versammelt, um sich Gedanken über eine regelmäßige Veranstaltungsreihe rund um das Projektmanagement zu machen. Das pm-forum-augsburg wurde geboren. Ziel dieser Initiative war es, den Projektmanagement-Interessierten in der Region Augsburg eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zu geben. Die Gemeinschaft der Projektmanager sollte gestärkt und das Projektmanagement bekannter gemacht werden. Daneben sollten das Netzwerken im persönlichen Gespräch und mit Spaß zu neuen Erkenntnissen beitragen und dazu, gemeinsam Ideen und Lösungen zu entwickeln. Mit der Gründungsveranstaltung am 15. November 2001 begann die nunmehr 10-jährige Erfolgsgeschichte. Bereits zu Beginn war klar, dass das pm-forum-augsburg eine offene Plattform und somit für alle Interessierten zugänglich sein sollte. Daher gibt es keine Mitgliedschaft. Auch werden keine Beiträge oder Gebühren für die Veranstaltungen erhoben. Sinnvollerweise sollte auch die Zahl der Träger möglichst rasch erhöht werden. Darüber hinaus sollte jedem Interessierten die Mitwirkung im sog. Orga-Team ermöglicht werden, um verschiedenste Branchen und Interessensgruppen zu erreichen. Der Grundstein für dieses innovative Modell einer virtuellen Plattform war gelegt, wie es in Deutschland rund um das Thema Projektmanagement nach wie vor seines gleichen sucht. Träger Das pm-forum-augsburg versteht sich als virtueller Zusammenschluss diverser Organisationen deren gemeinsames Interesse am Projektmanagement sie vereint. GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. ist der führende Fachverband für Projektmanagement in Deutschland. Mit derzeit über Mitgliedern und 280 Firmenmitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen bildet die GPM das größte Netzwerk von Projektmanagement-Experten auf dem Europäischen Kontinent. Das primäre Ziel der 1979 gegründeten GPM ist es, die Anwendung von Projektmanagement in Deutschland zu fördern, weiter zu entwickeln, zu systematisieren, zu standardisieren und weiter zu verbreiten. Die GPM ist Mitglied der IPMA International Project Management Association. Mehr dazu unter www. gpm-ipma.de Im Rahmen des pm-forum-augsburg wurde auch die Regionalgruppe Augsburg der GPM wieder reaktiviert und war somit durch Herrn Gerhard Hab als Gründer des pm-forum-augsburg aktiv von Anfang an aktives Mitglied und eine tragende Säule des pm-forum. Im Jahr 2006 übernahm Herr Michael Trommer die Leitung der Region. Hierbei wird er seit 2009 von Alfred Schäferling und Thomas Makkos unterstützt. Mehr Informationen zur GPM erhalten Sie bei Michael Trommer:

9 ZWW Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer der Universität Augsburg Das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg ist die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis. Es fördert den gegenseitigen Wissensaustausch von Universität und beruflicher Praxis. Mit einem interdisziplinären Expertenteam unterstützt das ZWW Einzelpersonen und Organisationen bei ihrer professionellen Entwicklung und bietet eine individuelle Betreuung. Für Firmen entwickelt es Produkte, die passgenau auf deren Entwicklungsbedarf zugeschnitten sind. Dabei setzt es mit einer innovativen und zugleich praxisnahen Vorgehensweise Qualitätsmaßstäbe Qualität, die durch den Erwerb eines Universitätszertifikats oder eines akademischen Abschlusses sichtbar nach außen dokumentiert werden kann. Das ZWW arbeitet für den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis in beide Richtungen. Bildung und Wissenstransfer dienen dem Gemeinwohl. Weiterbildung und Transfer zielen ab auf ökonomische und technische Effektivität. Ökonomische und technische Effektivität sind aber kein Selbstzweck. Sie dienen in Übereinstimmung mit dem Motto der Universität Scientia et Conscientia mit wissenschaftlicher Sorgfalt in sozialer Verantwortung der Steigerung der Lebensqualität in einer freien und nachhaltigen Gesellschaft. Wissenschaftliche Weiterbildung dient in diesem Rahmen der Qualifizierung von kritischen, effizienten und sozial verantwortlichen Berufstätigen. Wissens- und Technologietransfer leistet im Dialog mit der Praxis einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung innovativer Technologien, die zu konkurrenzfähigen Produkten und somit zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Deutschland führen. Weiter durch Wissen und wissen, warum. Mehr Informationen zum ZWW erhalten Sie bei Gerhard Wilhelms: VDI Bezirksverein Schwaben Der VDI (Verein Deutscher Ingenieure) ist heute mit rund persönlichen Mitgliedern der größte technisch-wissenschaftliche Verein in Deutschland und international führend. Sein enormes technisches Wissen in den verschiedensten Branchen und branchenübergreifenden Bereichen sowie in der Ingenieurförderung generiert er aus dem Netzwerk seiner Mitglieder und Kooperationspartner sowie in Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Wissenschaft. Mit seinem begonnen strategischen Wandel folgt der VDI seiner Vision, national und international anerkannter Dienstleister und Sprecher der Ingenieure und der Technik zu sein. Besonders seine Mitglieder, aber auch die Ingenieure allgemein, wird der VDI dabei unterstützen, den wachsenden auch immer internationaler werdenden Anforderungen einer sich verändernden Weltsituation gerecht zu werden. Des Weite- 9

10 10 ren wird der VDI sich verstärkt für die Interessen der Ingenieure bei Politik und die Anerkennung in der Gesellschaft einsetzen Im Augsburger Bezirksverein im VDI haben sich über Ingenieure zusammen gefunden. Der Sitz des Bezirksvereins befindet sich in Augsburg, daneben gibt es die Bezirksgruppen Allgäu, Donau-Iller und Donauwörth. Betrachtet man den Augsburger Verein nicht nach seiner geographischen Ausbreitung, sondern nach der fachlichen Ausrichtung, so findet der Erfahrungsaustausch vor allem in den Arbeitskreisen statt. Damit die Arbeit des pm-forum-augsburg auch im VDI verankert ist, wurde ein entsprechender Arbeitskreis gegründet, Sprecher ist Reinhard Wagner, Dipl.-Ing., (VDI). Mehr Informationen zum VDI Bezirksverein Augsburg erhalten Sie bei Reinhard Wagner: Hochschule Augsburg Mit über Studierenden ist die Hochschule Augsburg die größte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Bayerisch- Schwaben. Rund 130 Professoren und mehr als 200 Lehrbeauftragte vermitteln unseren Studenten fachliches Know-how auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik. In den Fakultäten und Serviceeinrichtungen stehen dem Lehrpersonal ca. 150 wissenschaftsstützende Mitarbeiter zur Seite. Diese sorgen mit ihrem Engagement für einen reibungslosen Ablauf im Forschungs- und Lehrbetrieb. Ob Professor, Mitarbeiter oder Student das Miteinander an der Hochschule ist geprägt von Toleranz und gegenseitigem Respekt. Die Leistungsbereitschaft jedes Einzelnen trägt maßgeblich zum Erfolg der Hochschule bei. Mehr Informationen zur Hochschule Augsburg erhalten Sie bei Gabriele Schwarz: GfA Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.v. Die Gesellschaft für Arbeitsmethodik etablierte sich im Jahr 2011 als zusätzlicher Träger des pm-forum-augsburg, nachdem sich bereits in den Vorjahren Herr Heinz Hütter aktiv eingebracht hatte. Die Gesellschaft für Arbeitsmethodik (GfA) setzt sich das Ziel, ihren Mitgliedern und Interessenten Impulse für die Gestaltung des eigenen Lebens zu geben. Die GfA steht für lebenslanges Lernen wie für Balance der verschiedenen Lebensbereiche: Jeder Mensch braucht Vorgehensweisen, Methoden und Prinzipien, um sein Leben (beruflich und privat) erfolgreich zu gestalten. Es ist eine lebenslange Aufgabe, das eigene Können und die ganze Persönlichkeit zu entfalten. Hauptthemen sind Arbeitsmethodik, Führung, Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung. Dazu bietet die GfA regelmäßige Gruppenabende und Workshops in ca. 15 Regionen an. Mehrtägige Falkenstein-Seminare, Bundeskongresse oder Führungsworkshops auf Bundesebene ergänzen das Programm. Auf der Webseite finden Sie das Programm und die Veranstaltungen. Der Newsletter GfA Aktuell gibt regelmäßig Impulse zur aktiven Lebensgestaltung mit Schwerpunkt auf den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Mehr Informationen zur GfA erhalten Sie bei Heinz Hütter: Das Organisationskomitee Das Organisationskomitee, auch Orga-Team genannt, ist die Keimzelle, in der engagierte Personen gemeinsam die Leitung und Steuerung des pm-forum-augsburg übernehmen. Es ist sozusagen das Herz des pm-forum. Hier erfolgt die Programmplanung, die Referenten- und Gastgebersuche, die gesamte Vorbereitung zur erfolgreichen Durchführung der Veranstaltungen, und auch die

11 Nachbereitung und Auswertung von Veranstaltungen. Im Orga-Team sind nicht nur die Vertreter der Träger vertreten sondern auch viele engagierte Kollegen, denen das Thema an sich am Herzen liegt oder auch Personen, denen als jahrelange Stammgäste das pmforum ans Herz gewachsen ist. Das Orga-Team steht allen Personen, die sich im pm-forum engagieren wollen, offen. Die Anzahl der Aufgaben und Herausforderungen ist groß. Es gibt immer etwas zu verbessern oder intensivieren. Daher findet sich für jeden, egal in welchem Umfang er sich engagieren will, stets eine passende Aufgabe in einem ausgewogenen Verhältnis zum Aufwand. Die einzelnen Kolleginnen und Kollegen des Orga-Teams stellen sich auf den nachfolgenden Seiten noch persönlich vor. Auch im Orga-Team gelten die Ideale des pm-forum-augsburg. Aus dieser vertrauensvollen Zusammenarbeit sind nicht nur teilweise persönliche Freundschaften entstanden sondern auch viele kreative und erfolgreiche Projekte, Projektgruppen und Methodentage. Das Orga-Team des pm-forum-augsburg freut sich, wenn sich jemand entsprechend engagieren möchte. Nehmen Sie hierzu einfach Kontakt mit einem Vertreter auf. Veranstaltungsreihen Mit circa zehn Veranstaltungen im Jahr werden die unterschiedlichsten Facetten des Projektmanagements, sowie relevanter Themen im erweiterten Umfeld beleuchtet. Das Spektrum reicht dabei von Firmenbesuchen über Workshops oder Vorträge zu unterschiedlichsten Themen. Das pm-forum-augsburg ist dabei bemüht über unterschiedliche Veranstaltungsarten immer neue Personen anzusprechen. Zu diesen Veranstaltungsformen gehören u. a.: pm-insight Bei pm-insight -Veranstaltungen werden von kompetenten Referenten Fachvorträge oder Workshops zu bestimmten Themen des Projektmanagements vorgetragen oder in gemeinsamer Arbeit/Übungen vertieft. Die Kernaussagen werden gewöhnlich dokumentiert und auf der Webseite bereitgestellt. Das Spektrum erstreckt sich hierbei von Methoden und Verfahren über Soft-facts oder Teambildungsmaßnahmen. Auch aktuelle Themen wie Burnout oder Grenzerfahrungen rücken immer stärker in den Fokus der Betrachtungen. Hierbei ist das pm-forum-augsburg stets bemüht, hochwertige Referenten mit möglichst hoher Praxiserfahrung zu gewinnen. pm-onsite pm-onsite Veranstaltungen finden bei Unternehmen statt, die ihr Projektmanagement oder ein konkretes Projekt öffentlich präsentieren möchten. Neben einer Werksbesichtigung, die den Teilnehmern interessante Einblicke in die betrieblichen Prozesse gewährt, werden auch die Erfahrungen angeregt diskutiert und ausgetauscht. Dieser Austausch ermöglicht es dem gastgebenden Unternehmen direkt, im Rahmen der Veranstaltung, Hinweise zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen PM-Kompetenz zu erhalten. Projektgruppen Projektgruppen sind eine besondere Form des Wissensaustausches. Hier finden sich Menschen zusammen, verbunden durch das Interesse eine bestimmte Fragestellung oder Herausforderungen intensiver zu bearbeiten. Die Projektgruppen organisieren ihre Arbeitstreffen, Ziele und Inhalte selbst. Die Dauer der Projektgruppen ist in der Regel begrenzt. Das pm-forum dient hierbei nur unterstützend. Die innerhalb 11

12 des pm-forum-augsburg gegründete Projektgruppe Automotive ist inzwischen innerhalb der GPM bundesweit tätig und eine der aktivsten Fachgruppen überhaupt. Die Projektgruppe ITPM hat ihre Arbeit mit einem eigenen Buch erfolgreich beendet. Wenn Sie Interesse an einer Projektgruppenarbeit haben, wenden Sie sich bitte an die Vertreter des pm-forum-augsburg. Methodentage und Fachtagungen In unregelmäßigen Abständen werden Projektmanagement-Methodentage organisiert. Diese eintägige Veranstaltungsform zeichnet sich durch eine äußerst vielfältiges Angebot in parallelen Streams aus. So können sich Teilnehmer an einem Tag spezifisch auf seine Bedürfnisse umfangreich weiterbilden. Hochwertige Keynotes runden das Programm ebenso ab wie die Möglichkeit, sich mit ca. 100 Teilnehmern auszutauschen und das Netzwerk in der Region zu fördern. Diese Veranstaltungsform ist, im Gegensatz zu den anderen Veranstaltungen, kostenpflichtig. Die Teilnahmegebühren sind gegenüber vergleichbaren Fachtagungen erheblich günstiger. Der Methodentag 2011 stellt bereits die 5. Veranstaltung dieser Art dar, aber sicherlich nicht die letzte. Wie geht es weiter Zur Zeit der Gründung des pm-forum-augsburg im Jahre 2001 hatten wohl die Wenigstens gedacht, dass das pm-forum einmal auf eine 10jährige erfolgreiche Arbeit in der Region zurückblicken kann. Dieser Erfolg und die Zustimmung unserer Teilnehmer ist Ansporn auch in den nächsten 10 Jahren als pm-forum-augsburg interessante Veranstaltungen rund um das Thema Projektmanagement anzubieten, um dann gemeinsam mit Ihnen auch im Jahr 2021 die 20-Jahres-Feier begehen zu können. Die Planungen für die nächsten Jahre haben bereits begonnen. Ihre Teilnahme ist unser Ansporn. Ihre Mitwirkung als Referent, Gastgeber oder Sponsor trägt dazu bei auch in den nächsten Jahren weitere interessante Veranstaltungen zu organisieren und Sie dort begrüßen zu können. 12 Liebe Freunde des pm-forum augsburg, das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg gehört seit dem Start vor nunmehr zehn Jahren zu den Trägern und damit aktivsten Förderern des Forums. Für uns als Weiterbildner ist es wichtig, nicht nur Qualifizierungen auf höchstem Niveau zu bieten, sondern den Transfer in die Praxis zu bewerkstelligen. Was liegt also näher, als sich mit Praktikern zu vernetzen, mit ihnen über neueste Trends aus der Forschung zu diskutieren und umgekehrt Best-Practice-Modelle unter die wissenschaftliche Lupe zu nehmen? Das pm-forum augsburg bietet für an Projektmanagement Interessierte jedes Levels genau diese Plattform des gegenseitigen Austauschs. All den vielen freiwilligen Mitwirkenden möchte ich meinen Dank und meine Anerkennung aussprechen. Ich freue mich auf auf die nächsten zehn Jahre pm-forumaugsburg! Professor Dr. Peter Schettgen Direktor des ZWW

13 Wenn Sie Maßgeschneiderte Angebote für Firmen branchenspezifisch von einem Expertenteam beraten, gecoacht und trainiert werden wollen, dem Sie gerne Ihr Vertrauen schenken individuelle und wirkungsvolle Lösungen suchen diskreten und umfassenden Service wünschen faire und transparente Angebote erwarten Aufgaben des Personalmanagements und der Organisationsentwicklung in erfahrene Hände geben wollen Interdisziplinäre Expertenteams Kompetenz durch Praxis und Wissenschaft Individuelle Lösungen Diskreter Service Faire Angebote Ihr Ansprechpartner Consulting Coaching Training Telefon:

14 Das Orgateam Die Aktiven in alphabetischer Reihenfolge Heinz Hütter PR und Marketing Thomas Habler PR und Marketing Firma: Forschergruppe für Sozioökonomie der Arbeits- und Berufswelt um Prof. Dr. Fritz Böhle an der Universität Augsburg. Aufgabe: wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektkoordinator Alter: 32 Jahre Warum bin ich im Orgateam: Die Forschergruppe initiiert und koordiniert Forschungsprojekte mit Unternehmen, u.a. zu den Themenbereichen produktionsnahe Dienstleistungen, Reorganisation und betriebliche Innovationsprozesse. Im Organisationsteam des pm forums engagiere ich mich seit 2007 neben Veranstaltungsorganisation und Pressearbeit vor allem für den Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Ich mag: kurze Wege und unkomplizierte Lösungen, die Atmosphäre im Orgateam, Überraschungen Firma: NETZplan Training & Coaching Als Trainer für Projektmanagement und MS Project will ich am Ball bleiben, was methodische und branchenspezifische Weiterentwicklung von Projektmanagement betrifft. Darum arbeite ich im Orga-Team des pm-forum Augsburg mit. Durch mein Engagement bin ich gefordert, mich mit den unterschiedlichsten Facetten von Projektmanagement auseinander zu setzen. Zudem macht es viel Spaß dabei zu sein, wenn mit geringem formalen Aufwand über viele Jahre hinweg konstant Ergebnisse in Form hochwertiger Veranstaltungen produziert werden. Besonders bei der Organisation des Methodentag Projektmanagement 2009 habe ich erlebt, wie toll ein Team zusammenarbeiten kann, um Besonderes möglich zu machen. Im Orga-Team vertrete ich die Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.v., die 2011 als ein neuer Träger des pm-forum Augsburg auftritt. (www.gfa-forum.de) 14

15 Robert Linsenmeyer Redaktion, Grafik/Design, Internet Firma: linsenmeyer communication Aufgabe: Grafik/Design, Kommunikationsstrategien, Geschäftsführung Alter: 43 Jahre Warum bin ich im Orgateam: Gute Gespräche in einem tollen Team, in dem sich tiefe und freundschaftliche Kontakte entwickelt haben. Inspirierender Gedankenaustausch auch ausserhalb der Veranstaltungen. PM- Gleichgesinnten eine Kommuniktionsplattform im Raum Augsburg ermöglichen. Ich mag: Funktionierende Projekte, Herausforderungen, wenn ein Plan klappt. Ehrliche Kommunikation mit Partnern und Kunden, aussergewöhnliche Werbung. Thomas Makkos GPM Regionalgruppe Augsburg Firma: Hosokawa Alpine AG Aufgabe: IT- und Organisationsprojekte mit Schwerpunkt Materialwirtschaft Alter: 39 Jahre Warum bin ich im Orgateam: Es macht Spaß mit dem Orgateam viel zu bewegen und spannende Veranstaltungen zu ermöglichen. Ich mag: gute Gespräche mit Freunden, Positives Feedback erhalten und geben zu können 15

16 Das Orgateam Die Aktiven in alphabetischer Reihenfolge Max May Programmplanung Firma: May Projects Projektmanagement, Qualitätsmanagement & Organisationsentwicklung Aufgabe: Managing Director, Senior-Projektmanager Alter: 31 Jahre Warum bin ich im Orga-Team: Ich bringe mich im Orga-Team ein, um Vernetzung, Wissensaustausch und -transfer im Projektmanagement als spannende Disziplin zu fördern Ich mag: Interessante Projekte mit interessanten Leuten in interessanten Kontexten, Persönlicher Freizeit-Ausgleich zum, am, auf und im Wasser zur Regeneration für neue Projekte. Alfred Schäferling GPM Regionalgruppe Augsburg Firma: Softwarentwicklung Schäferling Aufgabe: Softwareentwickler Schwerpunkt Datenbanken, IT Projektmanager Alter: 49 Jahre Warum bin ich im Orga-Team: Ich möchte etwas von dem zurück geben, was mir weiter geholfen hat meinen Job als Projektmanager zu bewältigen Ich mag: Dem Vorurteil IT Projekte scheitern zu 80 % entgegenwirken. Auch mal was tun ohne dafür Geld zu bekommen. Mein Antrieb ist: etwas von dem Positiven was mir das PM- Forum Augsburg durch Vorträge Gespräche und Informationen gibt zurück zu geben. Ich möchte auch durch meinen Einsatz das PM voranbringen. 16

17 Christian Tesch Leitung Projektgruppe ITPM Gabriele Schwarz Vertreterin Hochschule Augsburg Firma: Hochschule Augsburg Aufgabe: Leiterin des Instituts für Technologietransfer und Weiterbildung (ITW) der Hochschule Augsburg Alter: 41 Jahre Warum bin ich im Orga-Team: Um Teil eines Netzwerks zu sein, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Thema Projektmanagement in der Region voran zu bringen. Das Erlebnis von freundschaftlicher Zusammenarbeit gepaart mit hohem Engagement ist ein weiterer Grund. Und nicht zuletzt: weil s einfach Spaß macht. Ich mag: Außergewöhnliche, herausfordernde Projekte und meine Kollegen aus dem Orga-Team. Firma: CubeFour GmbH Aufgabe: Geschäftsführer, Customer Relationship Manager, Human Ressource Manager Alter: 44 Jahre Warum bin ich im Orga-Team: Der Austausch zwischen Gleichgesinnten ist insbesondere im Projektmanagement sehr wichtig. Als Mitglied des Organ-Teams möchte ich gerne einen aktiven Beitrag dazu leisten, dass dieser wertvolle Austausch funktioniert. Ich mag: Den Entwurf neuer IT-Lösungen und das Entwickeln gemeinsamer Visionen mit meinen Kunden ist immer wieder motivierend und überaus inspirierend. 17

18 Das Orgateam Die Aktiven in alphabetischer Reihenfolge Markus Voithenleitner XING-Moderator Michael Trommer GPM-Regionalgruppe Augsburg Firma: Proficon Projektberatung GmbH Aufgabe: Projektmanager Alter: 42 Jahre, aber gefühlt zwischen 16 und 66 Warum bin ich im Orga-Team: Weil es Spaß macht mit den Kollegen immer wieder ein interessantes Programm auf die Beine zu stellen. Weil in der Region Augsburg viele gute Projektmanager unterwegs sind und der Austausch mit diesen stets sehr anregend ist. Ich mag: Meine Familie, gutes Essen und immer wieder neue Herausforderungen. Firma: BMW Group Aufgabe: Multiprojektmanagement und Ressourcensteuerung Alter: 32 Jahre Warum bin ich im Orga-Team: Das Interesse an gelebtem Projektmanagement hat mich zum PM Forum Augsburg gebracht. Im Orgateam kann man aktiv Mitgestalten und Ideen realisieren. Ich mag: Gutes Essen, Wein und Musik mit meinen Freunden. 18

19 Reinhard Wagner Vertreter VDI Augsburger Bezirksverein Firma: Shift Consulting AG Aufgabe: Vorstand Alter: 45 Jahre Warum bin ich im Orga-Team: Weil ich viele interessante Leute treffen kann und immer wieder neue Herausforderungen auf mich warten Ich mag: Herausforderungen und Networking. Dr. Gerhard Wilhelms Vertreter ZWW Universität Augsburg Firma: Universität Ausgburg, Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer Aufgabe: stellvertretender Leiter Alter: erfahren, schwer vermittelbar, uncool (je nach Sichtweise) Warum bin ich im Orga-Team: Ich bin im Orga-Team, weil ich den Gründer Gerhard Hab sehr schätze. Geblieben bin ich, weil ich mit Gleichgesinnten etwas aufgebaut habe, auf das ich stolz sein kann. Obendrein macht es einfach Spaß! Ich mag: ungewöhnliche Kommunikationsseminare ohne Schubladen, Checklisten oder Patentrezepte und Sushi. 19

20 WIR SIND DIE COMMUNITY DER PROJEKTMANAGER! GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. Die GPM ist der führende Fachverband für Projektmanagement in Deutschland. Mit derzeit über Mitgliedern und 280 Firmenmitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen bildet die GPM das größte Netzwerk von Projektmanagement- Experten auf dem Europäischen Kontinent. Das primäre Ziel der 1979 gegründeten GPM ist es, die Anwendung von Projektmanagement in Deutschland zu fördern, weiter zu entwickeln, zu systematisieren, zu standardisieren und weiter zu verbreiten. Die GPM ist Mitglied der IPMA International Project Management Association. GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. FrankenCampus Frankenstraße Nürnberg Tel.: Fax: Internet:

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

Karriere im Projektmanagement

Karriere im Projektmanagement Karriere im STUDENT meets BUSINESS, 11.12.2014 Die GPM als lebenslanger Partner im Seite 1 Zum Referenten und zur GPM I Prof. Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, Fachbereich Informatik seit 1978 viele

Mehr

Herzlich Willkommen. Die GPM stellt sich am Ehrenamtskongress vor. KOMPETENZ. Die GPM stellt sich vor www.gpm-ipma.de. Seite 1

Herzlich Willkommen. Die GPM stellt sich am Ehrenamtskongress vor. KOMPETENZ. Die GPM stellt sich vor www.gpm-ipma.de. Seite 1 Herzlich Willkommen. Die GPM stellt sich am Ehrenamtskongress vor. Seite 1 Kompetenz Qualifizierung Consulting Zertifizierung Know-how Awards Veranstaltungen Agenda 1. Kurze Vorstellung der Referentinnen

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden.

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden. Leadership Seite 1 Unser Verständnis Sie möchten Ihre Führungsqualitäten verbessern? Sie suchen den Austausch über Ihre derzeitige Situation als Führungskraft und möchten sich sowohl methodisch als auch

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

GPMS Gesellschaft für Projektmanagement

GPMS Gesellschaft für Projektmanagement GPMS Gesellschaft für Projektmanagement connecting project people Die Projektmanagement Plattform in Südtirol Wer ist die GPMS Die GPMS ist die unabhängige Informations- und Kommunikationsplattform für

Mehr

Deutschlands Projektmanagement-Community jetzt auch in Tübingen und Reutlingen vor Ort!

Deutschlands Projektmanagement-Community jetzt auch in Tübingen und Reutlingen vor Ort! Deutschlands Projektmanagement-Community jetzt auch in Tübingen und Reutlingen vor Ort! Einladung zur Auftaktveranstaltung der Regionalgruppe»Neckar-Alb«am 13. Juli 2015, 19.00 Uhr im Sparkassen-Carré,

Mehr

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Vorwort Wofür steht CHRIST? Was verbindet uns? Unsere Vision! Durch moderne Technik Werte schaffen. Das Familienunternehmen

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. 1 Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Sehr geehrte Damen und Herren, 26.10.2014 der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.v. ist der Berufsverband

Mehr

REGIONALGRUPPEN Impulse für das Projektmanagement

REGIONALGRUPPEN Impulse für das Projektmanagement REGIONALGRUPPEN Impulse für das Projektmanagement Erfolg entsteht durch Vielfalt. Schön, dass Sie dabei sind. Große Ideen brauchen eine große Gemeinschaft. Herzlich willkommen in den Regionalgruppen Die

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Deutscher PR-Tag 2005 Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Einführung Normalfall Change interne Kommunikation als Motor des Wandels Dr. Jutta Rosenkranz-Kaiser Rosenkranz &

Mehr

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend.

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend. DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH Sensibel. Effizient. Vorausblickend. Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH ist der Komplett-Anbieter für alle Gewerke und Dienstleistungen

Mehr

Projektmanagement einführen und etablieren

Projektmanagement einführen und etablieren Projektmanagement einführen und etablieren Erfolgreiches und professionelles Projektmanagement zeichnet sich durch eine bewusste und situative Auswahl relevanter Methoden und Strategien aus. Das Unternehmen

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Zur Handhabung des Buches

Zur Handhabung des Buches Vorwort Projekte. Jeder kennt sie, nicht alle wollen sie, manchmal verursachen sie Stress oder graue Haare, gelegentlich wird mit ihnen Geschichte geschrieben. Meist hört man allerdings nur von Projekten,

Mehr

Imagebroschüre 2015 e Lösungen für KMU Nachhaltige effizient

Imagebroschüre 2015 e Lösungen für KMU Nachhaltige effizient Imagebroschüre 2015 t n ie Na h h c a e g i lt z fi f e ö L e g n u s e ür f n U M K HERZLICH WILLKOMMEN Ich freue mich, dass Sie sich die Zeit nehmen meine Imagebroschüre zu lesen. Sie erfahren hier mehr

Mehr

Vorsprung. www.pmcc-consulting.com. setting milestones

Vorsprung. www.pmcc-consulting.com. setting milestones Vorsprung www.pmcc-consulting.com setting milestones Leistungsanstieg Die Fähigkeit, Projekte professionell abzuwickeln, ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für jedes Unternehmen. pmcc project management

Mehr

Portfolio. Firmenprofil der AkaWiPsy Akademie für angewandte Wirtschaftspsychologie e.k.

Portfolio. Firmenprofil der AkaWiPsy Akademie für angewandte Wirtschaftspsychologie e.k. Portfolio Firmenprofil der AkaWiPsy Akademie für angewandte Wirtschaftspsychologie e.k. Achim Wortmann Inhaber Liebe Kundinnen und Kunden, ich begrüße Sie sehr herzlich bei der AkaWiPsy Akademie für angewandte

Mehr

GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr 4. Crosstable Rhein/Ruhr Mentoring

GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr 4. Crosstable Rhein/Ruhr Mentoring 19.03.2015 www.gpm-ipma.de GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr 4. Crosstable Rhein/Ruhr Mentoring Inhalt 1. Foliensatz der Veranstaltung vom 19.03.2015 im Brauhaus Joh. Albrecht Niederkasseler Straße 104

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

WEHRMANN. Organisationsberatung und Organisationsentwicklung für Träger und Einrichtungen im Bereich der frühkindlichen Bildung.

WEHRMANN. Organisationsberatung und Organisationsentwicklung für Träger und Einrichtungen im Bereich der frühkindlichen Bildung. WEHRMANN EDucation consulting Organisation, Die Passt. FUNKTIONal UND Spezifisch. Organisationsberatung und Organisationsentwicklung für Träger und Einrichtungen im Bereich der frühkindlichen Bildung.

Mehr

Verantwortung unternehmen

Verantwortung unternehmen Der Ablauf von Verantwortung Der Ablauf von Verantwortung Sie sind in einen Jahrgang von Verantwortung aufgenommen. Vorab haben Sie und ein weiterer Vertreter Ihres Unternehmens die Initiative in einem

Mehr

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter zielgruppe Alle Führungskräfte der Projektwirtschaft, d.h. Projekt- und Programm-Manager, Projektberater sowie Führungskräfte,

Mehr

IBEC Das Konzept zu Business Excellence. Erfolg hat viele Facetten... ... und ist die Summe richtiger Entscheidungen C L A S S.

IBEC Das Konzept zu Business Excellence. Erfolg hat viele Facetten... ... und ist die Summe richtiger Entscheidungen C L A S S. Das Konzept zu Business Excellence Erfolg hat viele Facetten... I Q N e t B U S I N E S S C L A S S E X C E L L E N C E... und ist die Summe richtiger Entscheidungen Kurzfristig gute oder langfristiges

Mehr

BWB Netzwerkabend 01.03.2010

BWB Netzwerkabend 01.03.2010 BWB Netzwerkabend 01.03.2010 Projektarbeit Erfolgsstrategie oder Karrierebremse? Seite 1 Projektarbeit - Erfolgsstrategie oder Karrierebremse? Warum das Thema Projekt und Karriere? Ein Paar Zitate aus

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Kompetenz im Betrieblichen Gesundheitsmanagement www.tuev-sued.de/bgm Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Betriebliches Gesundheitsmanagement Umfassende Dienstleistungen für gesunde Unternehmen und starke Mitarbeiter

Mehr

Connecting People and Technology

Connecting People and Technology Connecting People and Technology Firmengründung Die erste Firmengründung der heutigen HR-GROUP wurde bereits 1992 ins Leben gerufen. HR GROUP Gründungsjahr 1997 GSI Consulting GmbH Gründungsjahr 1992 PRO

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung bsb Über uns bsb Leistungen & Angebote Der bsb ist einer der größten Berufsverbände für Office Professionals in Europa. Wir setzen seit mehr

Mehr

Unternehmens-Philosophie

Unternehmens-Philosophie More than search. Unternehmens-Philosophie Online Marketing ist dynamisch. Märkte entwickeln sich extrem schnell. Damit Sie in diesem unübersichtlichen Markt den Überblick nicht verlieren und Ihr Online

Mehr

Mach mehr aus deinem Studium

Mach mehr aus deinem Studium Mach mehr aus deinem Studium Was ist Vor über 60 Jahren gründeten Studierende aus sechs verschiedenen Ländern die Organisation AIESEC. Die Idee dahinter war es, einerseits verschiedene Kulturen und Nationen

Mehr

KURS AUF 2020. Strategische Grundaussagen der GPM

KURS AUF 2020. Strategische Grundaussagen der GPM KURS AUF 2020 Strategische Grundaussagen der GPM Die Strategie»GPM 2020«ist Richtschnur und Maßstab für sämtliche Projekte und Maßnahmen mit strategischer Bedeutung innerhalb der GPM. KURS AUF 2020 GPM

Mehr

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Beratung Training Workshops Coaching Offene Seminare Möchten Sie sich und Ihre Mitarbeiter in Höchstform bringen? Die Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh ist seit

Mehr

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen 21. April 2015 in Hamburg Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen Lean Management im Office Was bedeutet das? Sie haben immer wieder darüber nachgedacht Lean Management in der Administration

Mehr

Projektberatung Projektmanagement-Training Projektmanagement- Zertifizierung

Projektberatung Projektmanagement-Training Projektmanagement- Zertifizierung Auf einen Blick Projektberatung Projektmanagement-Training Projektmanagement- Zertifizierung Sie suchen einen echten Experten für das Thema Projektmanagement? Dann haben Sie Ihren kompetenten Ansprechpartner

Mehr

Persönliches Coaching

Persönliches Coaching Veränderung gehört zum Leben, auch im Beruf. Doch manchmal ist es gar nicht so einfach, den ersten Schritt in eine neue Richtung zu gehen. Dann kann es hilfreich sein, Anstöße von außen zu bekommen z.b.

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! Rede von Herrn Oberbürgermeister Jürgen Roters anlässlich der Eröffnung des GATEWAY-Gründungsservices der Universität zu Köln am 22. Januar 2015, 17 Uhr, Ägidiusstr. 14 Es gilt das gesprochene Wort! Sehr

Mehr

Starkes Netzwerk für die Gas- und Wasserversorgung

Starkes Netzwerk für die Gas- und Wasserversorgung Die DVGW-Landesgruppen Starkes Netzwerk für die Gas- und Wasserversorgung Ein starkes Netzwerk für die Gas- und Wasserversorgung... bietet Ihnen der DVGW und das bedeutet für Sie, dass... Sie einen Partner

Mehr

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN IMP DENKKREIS NEUE WACHSTUMSLOGIKEN PERSÖNLICHE EINLADUNG NEUE WACHSTUMSLOGIKEN SHARED VALUE Ein neues Konzept für wertvolles und zukunftsorientiertes Wachstum Führende Managementdenker wie Michael Porter

Mehr

Führung und. Personalmanagement

Führung und. Personalmanagement Führung und Organisations- und Personalentwicklung Handelsfachwirt/in IHK Dozent: Klaus Imhof Dozent: Klaus Imhof Folie 1 Gliederung 1. Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, 2. Personalpolitik, 3. Psychologische

Mehr

Power. Erfolg & Seite 1

Power. Erfolg & Seite 1 Mehr Power Erfolg & Seite 1 Vorwort TELSAMAX ist eine moderne Unternehmensberatung in der Nähe von Frankfurt am Main. Durch die Zusammenarbeit mit uns, nutzen Sie unsere Kernkompetenzen in den Bereichen

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Seminar Wirkung³ Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Ein offenes Seminar für Sie und Ihre Mitarbeiter, das Wirkung hoch 3 erzielt Eine Plattform des Austausches für Menschen, die mehr erreichen wollen

Mehr

Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden

Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden Identität und Auftrag Das Bildungswerk Stenden ist eine Einrichtung des eingetragenen, gemeinnützigen Vereins Neue Gesellschaft Niederrhein

Mehr

CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk. 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU

CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk. 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU Corporate Social Responsibilty (CSR) ist ein Konzept zur Übernahme

Mehr

Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre

Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre Die Unternehmensstrategie Die Ziele der nächsten Jahre j u n [Wecken g kreativ individuell Die Unternehmensstrategie ist ein sehr weit gefasster Begriff in der Wirtschaft, doch ist für die meisten Unternehmen,

Mehr

»Beschwerdemanagement«

»Beschwerdemanagement« 2. Fachkonferenz»Beschwerdemanagement«Von der Pflicht zur Kür Mit Kundenfeedback Qualität steigern Bonn, 17./18. September 2015 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Idee und Zielgruppe 3 Agenda im Überblick

Mehr

Schwierige Führungssituationen mit Coaching bewältigen

Schwierige Führungssituationen mit Coaching bewältigen Schulentwicklungstag Wolnzach 30. November 2012 Schwierige Führungssituationen mit Coaching bewältigen Dipl.-Psych. Heinz Schlegel Leiter der Staatlichen Schulberatungsstelle für Oberbayern West, München

Mehr

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg MESSE- PROGRAMM Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg Unsere Sponsoren Der Deutsche Verband für Coaching und Training e.v. ist der führende Berufsverband für professionelle Coachs und Trainer. 2 Der dvct

Mehr

immer einen Schritt voraus

immer einen Schritt voraus immer einen Schritt voraus Seit 1909 ist max SchmiDt ein Begriff für höchste Qualität im Bereich Gebäudemanagement. entstanden aus einem Familienbetrieb und gewachsen durch die verbindung von tradition

Mehr

Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte

Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V. Qualifizierungsprogramm: Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte Z U K U N F T G E S T A L T E N www.biwe-akademie.de Qualifizierungsprogramm:

Mehr

Selbstständig mit Rückendeckung. Das Mrs.Sporty Franchisekonzept

Selbstständig mit Rückendeckung. Das Mrs.Sporty Franchisekonzept Selbstständig mit Rückendeckung Das Mrs.Sporty Franchisekonzept Selbstständig mit Rückendeckung Das innovative Mrs.Sporty Franchise-System setzt auf eine faire Partnerschaft. Eine Partnerschaft, bei der

Mehr

FORSCHUNG BEDRUCKUNG

FORSCHUNG BEDRUCKUNG DESIGN PROTOTYPING FORMENBAU FORSCHUNG SPRITZGUSS PERIPHERIE BEDRUCKUNG AUTOMATISIERUNG.. QUALITATSKONTROLLE METALL- VERBUNDTEILE ELEKTRONIK LASER- BEARBEITUNG www.innonet-kunststoff.de Das INNONET Kunststoff

Mehr

REGIONALGRUPPEN Impulse für das Projektmanagement

REGIONALGRUPPEN Impulse für das Projektmanagement REGIONALGRUPPEN Impulse für das Projektmanagement Erfolg entsteht durch Vielfalt. Schön, dass Sie dabei sind. Große Ideen brauchen eine große Gemeinschaft. Herzlich willkommen in den Regionalgruppen Die

Mehr

Erkennen Sie zukunftsweisende Möglichkeiten mit dem NPO*STAR. Strategie-Entwicklung in Non-Profit-Organisationen

Erkennen Sie zukunftsweisende Möglichkeiten mit dem NPO*STAR. Strategie-Entwicklung in Non-Profit-Organisationen Erkennen Sie zukunftsweisende Möglichkeiten mit dem NPO*STAR Strategie-Entwicklung in Non-Profit-Organisationen Am Puls der Zeit Die Entwicklung, Planung und Umsetzung inhaltlicher Ziele und Ausrichtungen

Mehr

zusammen erfolgreich machen

zusammen erfolgreich machen zusammen erfolgreich machen Menschen und Unternehmen durch Nutzen von dem, was Wirkung erzielt. Die wertvollste Investition überhaupt ist die in den Menschen. Jean-Jacques Rousseau Sie wollen Ihre Human

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Die Unternehmensherausforderung der Zukunft lautet: Kompetenzkapital bilden - my coach startet die Mission Deutschland.

Die Unternehmensherausforderung der Zukunft lautet: Kompetenzkapital bilden - my coach startet die Mission Deutschland. my coach - Deutsches Institut für Kompetenzentwicklung Hindenburgstr.51 94469 Deggendorf PRESSEMITTEILUNG Deggendorf, 27. April 2010 Tel.: 0991/ 28093967 Fax.: 0991/ 28093968 info@mycoach-institut.de www.mycoach-institut.de

Mehr

Qualifiziert in die Zukunft. Ihr professioneller Partner für Personalentwicklung.

Qualifiziert in die Zukunft. Ihr professioneller Partner für Personalentwicklung. Qualifiziert in die Zukunft mit WBS TRAINING AG! Ihr professioneller Partner für Personalentwicklung. 1 Dynamisches BUSINESS LANGJÄHRIGES KNOW-HOW Wissen, was Sie vorwärts bringt. Wissen und Weiterbildung

Mehr

Persönliches Kompetenz-Portfolio

Persönliches Kompetenz-Portfolio 1 Persönliches Kompetenz-Portfolio Dieser Fragebogen unterstützt Sie dabei, Ihre persönlichen Kompetenzen zu erfassen. Sie können ihn als Entscheidungshilfe benutzen, z. B. für die Auswahl einer geeigneten

Mehr

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing infopark 2012 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing DER Kongress zur Steigerung des geschäftlichen Erfolgs im Web Seit 2005 hat

Mehr

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Innovations @BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Call for Paper Innovations@BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o Als Spezialisten für

Mehr

Bewegung industriell

Bewegung industriell lässt sich Bewegung industriell herstellen? InfraServ Knapsack. Ein Partner für alles, was Sie weiterbringt. Anlagenplanung und -bau Anlagenservice standortbetrieb www.infraserv-knapsack.de 2 Wie bringt

Mehr

Firmenpräsentation. Wollerau, 28. Oktober 2008

Firmenpräsentation. Wollerau, 28. Oktober 2008 Firmenpräsentation Wollerau, 28. Oktober 2008 ACIM das Unternehmen ACIM ist eine unabhängige und international tätige Beratung für CRM- (Customer Relationship Management), CIM- (Customer Interaction Management)

Mehr

Die Führungswerkstatt

Die Führungswerkstatt Die Führungswerkstatt Ein unternehmensübergreifender Ansatz zur Kompetenzerweiterung erfahrener Führungskräfte system worx GmbH Ausgangssituation/Herausforderung Die Führungswerkstatt Überblick Warum system

Mehr

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin b u s i n e s s & d e s i g n * b A C H e L O R, V O L L Z e i T Valentina Potmesil, ndu studentin d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. b e s T i m m e s i e. * in Planung Wirtschaft und Gestaltung

Mehr

Wechselbäder bei der Einführung neuer Software in der Hochschulorganisation?

Wechselbäder bei der Einführung neuer Software in der Hochschulorganisation? Wechselbäder bei der Einführung neuer Software in der Hochschulorganisation? IT & Change in der Alltagspraxis Forum IT & Organisation in Hochschulen 2012 Hannover 04.04.2012 Jan Bührig (HIS), Birga Stender

Mehr

> change. Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen. NetzwerkRheinland. Training für Unternehmensentwicklung

> change. Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen. NetzwerkRheinland. Training für Unternehmensentwicklung > change Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen > für Führungskräfte, Fachkräfte und BeraterInnen > projektorientiert und interdisziplinär CHANGE wandel gestalten Die Fähigkeit

Mehr

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert.

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Consulting Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Mit effizienten Tools Innovationen schaffen und Kunden gewinnen. Eine Kooperation zwischen MBtech Consulting und dem Spiegel Institut Mannheim

Mehr

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Seit über fünfzig Jahren begleitet die Akademie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als

Mehr

Psychologische Unternehmensberatung Volker Rudat. Vertriebsoptimierung. Überlassen Sie Ihren Erfolg nicht dem Zufall Stärken Sie den Vertrieb!

Psychologische Unternehmensberatung Volker Rudat. Vertriebsoptimierung. Überlassen Sie Ihren Erfolg nicht dem Zufall Stärken Sie den Vertrieb! Überlassen Sie Ihren Erfolg nicht dem Zufall Stärken Sie den Vertrieb! Gute Vertriebsmitarbeiter/innen sind Ihr entscheidender Erfolgsfaktor denn sie sind die wichtigste Schnittstelle zu Ihren Kunden.

Mehr

Olivia Päßler BBE-Newsletter 09/2014. Die Einheit Diversity+Inclusion bei BASF

Olivia Päßler BBE-Newsletter 09/2014. Die Einheit Diversity+Inclusion bei BASF Olivia Päßler BBE-Newsletter 09/2014 Die Einheit Diversity+Inclusion bei BASF Erst in der Einbeziehung von Menschen mit verschiedenen Hintergründen, Erfahrungen, Charakteren entsteht das, was wir als einen

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement. Gesunde Mitarbeiter sind wichtig. TÜV SÜD Life Service GmbH

Betriebliches Gesundheitsmanagement. Gesunde Mitarbeiter sind wichtig. TÜV SÜD Life Service GmbH Betriebliches Gesundheitsmanagement Gesunde Mitarbeiter sind wichtig TÜV SÜD Life Service GmbH Investieren Sie jetzt in gesunde Arbeitnehmer und sichern Sie so den Erfolg Ihres Unternehmens! Wir zeigen

Mehr

igrow für Unternehmen

igrow für Unternehmen igrow für Unternehmen igrow ist kein klassisches Online-Coaching und auch kein traditionelles E-Learning. Wir nennen es elearning by doing. Was wir wissen ist, dass gerade erfolgreiche Unternehmen den

Mehr

Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66

Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66 Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66 Major-Hirst-Straße 11 38442 Wolfsburg www.wolfsburg-ag.com August 2014 Betriebliches

Mehr

Kompetenz Qualifizierung Consulting Zertifizierung Know-how Awards Veranstaltungen KNOW-HOW KNOW-HOW. Die GPM stellt sich vor www.gpm-ipma.

Kompetenz Qualifizierung Consulting Zertifizierung Know-how Awards Veranstaltungen KNOW-HOW KNOW-HOW. Die GPM stellt sich vor www.gpm-ipma. Seite 1 GPM Fachgruppen Die GPM Fachgruppen greifen aktuelle Entwicklungen im PM auf, systematisieren diese und entwickeln sie kontinuierlich weiter: Austausch von Know-how und Erfahrungen unter Fachleuten

Mehr

Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten

Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten 4 Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten von Barbara Foitzik und Marie-Luise Retzmann Nicht nur im Fach- und Führungskräfte-Kontext gewinnt Coaching

Mehr

Projekte professionell steuern Training mit Antje Stroebe

Projekte professionell steuern Training mit Antje Stroebe Projekte professionell steuern Training mit Antje Stroebe 3 Tage für Ihren Projekterfolg! Ein Weiterbildungsangebot der Leipziger Kulturpaten gug Sind Sie... ProjektleiterIn Führungskraft MitarbeiterIn

Mehr

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung. Antoine de Saint-Exupery. Das Beratungsteam. Iris Güniker + Silke Schoenheit

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung. Antoine de Saint-Exupery. Das Beratungsteam. Iris Güniker + Silke Schoenheit Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung Antoine de Saint-Exupery Das Beratungsteam Iris Güniker + Silke Schoenheit Ihre Spezialisten für ganzheitliches Projektmanagement Was ist GPM?

Mehr

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 04/2013 Awite Qualitätsmanagement Das Awite Qualitätsmanagementsystem umfasst, erfüllt und regelt die in der Norm DIN EN ISO 9001

Mehr

Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen

Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen SERVICE-INITIATIVE...... Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen SERVICE-INITIATIVE D: +49 (0)89-660 639 79-0 Ö: +43 (0)772-210 68 Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen Warum es sich

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

Projectmanagement Scorecard. Einsatz und Wirkungsweise der Projektmanagement Scorecard zur Erfolgsmessung in strategischen Projekten

Projectmanagement Scorecard. Einsatz und Wirkungsweise der Projektmanagement Scorecard zur Erfolgsmessung in strategischen Projekten Projectmanagement Scorecard Einsatz und Wirkungsweise der Projektmanagement Scorecard zur Erfolgsmessung in strategischen Projekten Balanced Scorecard Projektmanagement Scorecard Collaborative Project

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft Thurgau (KNW-E) Projektbeschrieb

Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft Thurgau (KNW-E) Projektbeschrieb Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft Thurgau (KNW-E) Projektbeschrieb Stand 23. August 2010 1 Ernährungswirtschaft im Thurgau Die Initiative Auf Initiative der Thurgauer Wirtschaftsverbände (Industrie-

Mehr

comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch

comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch Einleitung Führungswechsel Stabübergabe mit besonderem Anspruch Ein Führungswechsel geht oft einher mit einer Vielzahl von Anforderungen, Erwartungen

Mehr

Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland

Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland Verantwortungspartner- Regionen in Deutschland Das Projekt Verantwortungspartner-Regionen in Deutschland wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds

Mehr

Unterstützungsangebote für KMU für die betriebliche Praxis. 1.! Die Initiative Neue Qualität der Arbeit

Unterstützungsangebote für KMU für die betriebliche Praxis. 1.! Die Initiative Neue Qualität der Arbeit Stand: 2015 Unterstützungsangebote für KMU für die betriebliche Praxis In dieser Handreichung finden Sie Informationen und Instrumente zu Themen moderner Personalpolitik insbesondere aus dem Kontext der

Mehr

Entwicklung Individueller und organisationaler Projektmanagement-Kompetenz in der öffentlichen Verwaltung

Entwicklung Individueller und organisationaler Projektmanagement-Kompetenz in der öffentlichen Verwaltung 1 2 Entwicklung Individueller und organisationaler Projektmanagement-Kompetenz in der öffentlichen Verwaltung PROF. DR. SILKE SCHÖNERT seit 2013 Professur Wirtschaft und Recht, Schwerpunkt Projektmanagement,

Mehr

Quality is our Passion!

Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! 2 Knowledge Department ist ein Dienstleistungsunternehmen im Software-Entwicklungs-Bereich. Das Serviceangebot umfasst Trainings,

Mehr

KoMPETEnzzEnTruM WAnDErn WAlk

KoMPETEnzzEnTruM WAnDErn WAlk KoMPETEnzzEnTruM WAnDErn WAlk kompetenzzentrum WAnDeRn WAlk DeR ort FÜR WAnDeRInFoRmATIonen, PRoJekTARBeIT UnD erfahrungsaustausch europaweit. FeRTIGSTellUnG Im HeRBST 2015 WAnDeRn. AUSTAUSCH. lernen.

Mehr

Engagement in der Sache Spaß am Erfolg. STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft

Engagement in der Sache Spaß am Erfolg. STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft Engagement in der Sache Spaß am Erfolg STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft Bei der Lösungsfindung für unsere Mandanten haben wir immer das Ziel, besser als gut zu sein.

Mehr

Eidg. Handelsmatur, Technische Grundausbildung Sozialversicherungsfachmann SVS Personalmanagement ZGP und SKP, Management Coaching (Müri & Partner)

Eidg. Handelsmatur, Technische Grundausbildung Sozialversicherungsfachmann SVS Personalmanagement ZGP und SKP, Management Coaching (Müri & Partner) Über uns Robert Suter Berufliche Wiedereingliederung, Coaching, Laufbahnberatung Seit 2002 Tätigkeit als Senior Berater im Bereich der beruflichen Reintegration von schwerverunfallten Personen Langjährige

Mehr

LEBENSRAUM GESTALTEN: Die Herausforderungen des Bauens gemeinsam meistern. VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik

LEBENSRAUM GESTALTEN: Die Herausforderungen des Bauens gemeinsam meistern. VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik LEBENSRAUM GESTALTEN: Die Herausforderungen des Bauens gemeinsam meistern VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik Das Zukunftsmodell VDI-GBG Bauen und Gebäudetechnik als ganzheitliches Konzept Die Gebäude

Mehr

Kompetenz Qualifizierung Consulting Zertifizierung Know-how Awards Veranstaltungen KNOW-HOW KNOW-HOW. Die GPM stellt sich vor www.gpm-ipma.

Kompetenz Qualifizierung Consulting Zertifizierung Know-how Awards Veranstaltungen KNOW-HOW KNOW-HOW. Die GPM stellt sich vor www.gpm-ipma. Seite 1 GPM Fachgruppen Die GPM Fachgruppen greifen aktuelle Entwicklungen im PM auf, systematisieren diese und entwickeln sie kontinuierlich weiter: Austausch von Know-how und Erfahrungen unter Fachleuten

Mehr