Herstellererklärung. Die. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm Bremen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herstellererklärung. Die. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9. 28359 Bremen"

Transkript

1 Herstellererklärung bs Herstellererklärung Die bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Am Fallturm Bremen erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit 15 Abs. 5 SigV 2, dass ihr Prdukt Gvernikus Signer, Versin die nachstehend genannten Anfrderungen des SigG 1 bzw. der SigV 2 in Teilen erfüllt. Bremen, den gez. Dr. Stephan Klein Geschäftsführer Diese Herstellererklärung mit der Dkumentennummer bs besteht aus 30 Seiten. 1 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektrnische Signaturen (Signaturgesetz SigG) vm 16. Mai 2001 (BGBl. I S. 876),zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vm 17. Juli 2009 (BGBl. I S. 2091) 2 Verrdnung zur elektrnischen Signatur (Signaturverrdnung SigV) vm 16. Nvember 2001 (BGBl. I S. 3074), zuletzt geändert durch die Verrdnung vm 15. Nvember 2010 (BGBl. I S. 1542) bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 1 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

2 Herstellererklärung bs Dkumentenhistrie Versin Datum Autr Bemerkung bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Initialversin bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 2 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

3 Herstellererklärung bs Beschreibung des Prdukts 1 Handelsbezeichnung Die Handelsbezeichnung lautet: Gvernikus Signer, Versin Die Handelsbezeichnung umfasst flgende Varianten der Sftware: Gvernikus Signer, Versin Basic Editin Gvernikus Signer, Versin Prfessinal Editin Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin Auslieferung: Hersteller: nline per Dwnlad bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG (bs KG), Am Fallturm 9, Bremen Handelsregisterauszug: HRA Lieferumfang und Versinsinfrmatinen Nachflgend ist der Lieferumfang, einschließlich der Versinsinfrmatinen, aufgezählt: Prduktart Bezeichnung Versin Übergabefrm Sftware Gvernikus Signer nline per Dwnlad Gvernikus Signer Integratin Editin nline per Dwnlad Dkumentatin Gvernikus Signer Benutzerhandbuch _0 nline per Dwnlad 4 Gvernikus Signer Administratrhandbuch _0 nline per Dwnlad 4 Gvernikus Signer Systemanfrderungen _0 nline per Dwnlad 4 bs-prüfprtkll _0 nline per Dwnlad 4 Gvernikus Signer Integratin Editin Entwicklerhandbuch Gvernikus Signer Integratin Editin Administratrhandbuch Tabelle 1: Lieferumfang und Versinsinfrmatin _ _0 nline per Dwnlad nline per Dwnlad 3 Das Prdukt Gvernikus Signer, Versin wird in der Variante Basic Editin mit einer begrenzten Laufzeit vn 30 Tagen bereitgestellt. Über die Eingabe eines Lizenzschlüssels kann die Laufzeit verlängert swie eine Funktinsupgrade auf die Variante Prfessinal Editin durchgeführt werden. Die Varianten "Integratin Editin" wird immer separat bereitgestellt. 4 Dieses Dkument steht zum einen separat zum Dwnlad zur Verfügung und ist zum anderen auch Bestandteil der Sftwareinstallatin. bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 3 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

4 Herstellererklärung bs Alle Dateien der Sftware werden vr der Auslieferung vm Hersteller mit einem Hashwert versehen, um Schutz vr unerkannten nachträglichen Manipulatinen zu bieten. Der Hashwert wird vm Hersteller separat mitgeteilt. Das Prdukt Gvernikus Signer, Versin nutzt die flgenden nach SigG bestätigten Prdukte, die vn Dritten hergestellt werden und nicht Bestandteil dieser Erklärung sind (z. B. der sichere (): Prduktklasse Bezeichnung Herausgeber / Hersteller Prduktzentrum Tele- Sec der Deutschen Telekm AG Hersteller: T-Systems Enterprise Service Bundesntarkammer, Zertifizierungsstelle Devrient DATEV eg Zertifizierungsstelle Devrient D-Trust Hersteller: Siemens AG Handelsname TeleSec PKS-Classic (Netkey 3.0) TeleSec PKS-Classic Multisignatur (Netkey 3.0M) TeleSec PKS-ECC Signaturkarte (SignatureCard 2.0) 1) TeleSec PKS-ECC Multisignatur (SignatureCard 2.0) Bundesntarkammer, Zertifizierungsstelle qual. elektrnische Signatur - Stapelsignatur - zertifizierte Signaturkarte für Berufsträger der DATEV D-TRUST Card 2.4 Beschreibung + Registriernummer der Bestätigung Name in der Bestätigungsurkunde TCOS 3.0 Signature Card, Versin 1.1 TCOS 3.0 Signature Card, Versin 2.0 Release 1/SLE78CLX1440P STARCOS 3.2 QES Versin 2.0 STARCOS 3.2 QES Versin 2.0 Chipkarte mit Przessr SLE66CX322P (der SLE66CX642P), Sftware CardOS V4.3B Re_Cert with Applicatin fr Digital Signature Registrierungsnr. der Bestätigungsurkunde TUVIT TE Nachtrag vm SRC TE BSI TE Nachtrag vm BSI TE Nachtrag vm T-Systems TE Nachtrag vm Nachtrag vm D-Trust D-TRUST Card 3.0 Sichere STARCOS BSI TE Nachtrag vm Devrient 3.4 Health QES C D-TRUST Card 3.0 Die Nachflgeversin Multicard 100 STARCOS 3.4 Health - Stapelsignatur QES C2 (siehe Nachtrag) SIGNTRUST MCARD wird auch unter dem Vertriebsnamen D-TRUST Card V3.0 geführt. Neuer Persnal-ausweis (npa), wenn mit einem QES-Zertifikat der D- TCOS Identity Card Versin 1.0 Release 1/P5CD128/145 SRC TE bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 4 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

5 Herstellererklärung bs Prduktklasse Bezeichnung Herausgeber / Hersteller Handelsname Beschreibung + Registriernummer der Bestätigung Name in der Bestätigungsurkunde Trust persnalisiert TCOS Identity Card Versin 1.0 Release 1/SLE78CLX1440P STARCOS 3.5 ID GCC C1 Deutsche Pst Cm Geschäftsfeld Signtrust Devrient SIGNTRUST CARD SIGNTRUST MCARD100 - Stapelsignatur - STARCOS 3.5 ID GCC C1R STARCOS 3.2 QES Versin 2.0 Registrierungsnr. der Bestätigungsurkunde SRC TE SRC TE Nachtrag 1 vm SRC TE Nachtrag 1 vm BSI TE Nachtrag vm SIGNTRUST MCARD TC TrustCenter TrustCenter Hersteller: Siemens AG TC QSign (limited) TC QSign (unlimited) Chipkarte mit Przessr SLE66CX322P (der SLE66CX642P), Sftware CardOS V4.3B Re_Cert with Applicatin fr Digital Signature T-Systems TE Nachtrag vm Nachtrag vm S-Trust, Deutscher Sparkassen Verlag Devrient S-TRUST Card SEE ZKA Banking Signature Card, Versin 6.6 der Giesecke & Devrient TUVIT TU Nachtrag vm Nachtrag vm Nachtrag vm S-Trust, Deutscher Sparkassen Verlag Devrient S-TRUST Card ZKA Banking Signature Card, Versin der Giesecke & Devrient TUVIT TU Nachtrag vm Nachtrag 2 vm S-Trust, Deutscher Sparkassen Verlag Hersteller Gemalt S-TRUST Card SEE ZKA-Signaturkarte, Versin 6.32 der Gemalt TUVIT TU Nachtrag 1 vm S-Trust, Deutscher Sparkassen Verlag S-TRUST Card ZKA-Signaturkarte, Versin 6.32 M TUVIT TU Hersteller Gemalt dgnservice Devrient dgnservice Card STARCOS 3.2 QES Versin 2.0 BSI TE Nachtrag vm bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 5 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

6 Herstellererklärung bs Prduktklasse Bezeichnung Beschreibung + Registriernummer der Bestätigung Herausgeber / Hersteller Handelsname Name in der Bestätigungsurkunde Registrierungsnr. der Bestätigungsurkunde Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) Signaturkarte der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV) Multisignaturkarte der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV) Chipkarte mit Przessr SLE66CX322P (der SLE66CX642P), Sftware CardOS V4.3B Re_Cert with Applikatin fr Digitale Signature T-Systems TE Nachtrag 1 vm Nachtrag 2 vm Cyberjack RFID kmfrt Cyberjack RFID standard Bundesagentur für Arbeit Signaturkarte der Bundesagentur für Arbeit (BA) Chipkarte mit Przessr SLE66CX322P (der SLE66CX642P), Sftware CardOS V4.3B Re_Cert with Applikatin fr Digitale Signature OMNIKEY CardMan 3621 SAK Chipkartenterminal der Familie CardMan Trust CM3621, Firmware- Versin 6.00 OMNIKEY CardMan 3821 SAK Chipkartenterminal der Familie CardMan Trust CM3821, Firmware- Versin 6.00 Cherry Cherry Fujitsu Siemens Fujitsu Siemens Cherry Smartbard G Cherry SmartTerminal 2000 U CyberJack e-cm CyberJack e-cm plus CyberJack pinpad Versin 3 CyberJack secder Fujitsu Siemens Chipkartenleser- Tastatur KB SCR Pr Fujitsu Siemens Chipkartenleser- Tastatur Smartcase KB SCR esig Chipkartenterminal der Familie SmartBard xx44 Firmware-Versin 1.04 Chipkartenterminal der Familie SmartTerminal ST-2xxx, Firmware Versin 6.01 Chipkartenleser, cyber- Jack e-cm, Versin 3.0 Chipkartenleser, cyber- Jack e-cm plus, Versin 3.0 Chipkartenleser, cyber- Jack pinpad, Versin 3.0 Cyberjack RFID kmfrt Versin 2.0 Cyberjack RFID standard Versin 1.2 Chipkartenleser Cyber- Jack secder Versin 3.0 Chipkartenleser-Tastatur Sachnummer S K329-V2xx HOS:01 Firmware Versin 1.06 Chipkartenleser-Tastatur Sachnummer S K529-Vxxx Firmware Versin 1.20 T-Systems TE Nachtrag 1 vm Nachtrag 2 vm BSI TE BSI TE BSI TE BSI TE TUVIT TE TUVIT TE TUVIT TU TUVIT TU TUVIT TU TUVIT TE BSI TE BSI TE Nachtrag vm bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 6 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

7 Herstellererklärung bs Prduktklasse Bezeichnung Beschreibung + Registriernummer der Bestätigung Herausgeber / Hersteller Handelsname Name in der Bestätigungsurkunde Registrierungsnr. der Bestätigungsurkunde Kbil Systems Kbil KAAN Advanced Chipkartenterminal KAAN Advanced, Firmware Versin 1.02, Hardware Versin K104R3, Firmware 1.19 nachbestätigt unter der Reg.-Nr BSI TE Nachtrag vm : T-Systems TU Kbil Systems Kbil KAAN EMV- TriCAP Reader und SecOVID Reader III Signatur-Mdul für die KOBIL Chipkartenterminals KAAN (FW 79.23), EMV-TriCAP (FW 82.23)und SecOVID Reader III (FW 82.23) T-Systems TE SCM Micrsystems SPR 332 usb (Chipdrive pinpad pr) Chipkartenleser SPR332 Firmware Versin 6.01 BSI TE Tabelle 2: Zusätzliche Prdukte mit Bestätigung Das Prdukt Gvernikus Signer, Versin nutzt die flgenden Prdukte mit Herstellererklärung, die vn Dritten hergestellt werden und nicht Bestandteil dieser Erklärung sind. Prduktklasse Hersteller Bezeichnung celectrnic CARD STAR /medic2, Versin M1.50G Herstellererklärung vm Nachtrag vm Omnikey ehealth-bcs-kartenterminal Omnikey ehealth 8751 LAN Versin 2.06, FW 1.32 Herstellererklärung vm SCM Micrsystems ehealth Kartenterminal ehealth 200 BCS mit FWV2.01 Herstellererklärung vm Nachtrag vm german telematics ehealth GT900 BCS mit FW Herstellererklärung vm Verifne (ehemals Hypercm) medcmpact ehealth BCS Versin 2.00 Herstellererklärung vm Sagem Mnetel ORGA 6041 Versin 2.07 Herstellererklärung vm Tabelle 3: Zusätzliche Prdukte mit Herstellererklärung Für die Prüffunktinalität swie die Multisignaturerstellung nutzt das Prdukt Gvernikus Signer, Versin außerdem das flgende zu Signaturgesetz und -verrdnung knfrme Prdukt, welches ebenfalls vn der bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG hergestellt wird, jedch nicht Bestandteil dieser Erklärung ist: bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 7 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

8 Herstellererklärung bs Prduktklasse Hersteller Bezeichnung Signaturanwendungskmpnente Signaturanwendungskmpnente bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Gvernikus Service Cmpnents, Versin Gvernikus Service Cmpnents, Versin Tabelle 4: Zusätzliche SigG- und SigV-knfrme Prdukte 3 Funktinsbeschreibung Die Sftware Gvernikus Signer, Versin ist Teil einer Signaturanwendungskmpnente gemäß 2 Nr. 11 SigG; die auf geeigneter Hardware mit geeigneten Betriebsmitteln insbesndere mit SigG-knfrmen Chipkartenlesern und sicheren en in einem geschützten Einsatzbereich (Regelfall/Standardlösung) [BNetzA2005] betrieben und über eine Oberfläche (Graphical User Interface GUI) vn einem autrisierten Nutzer knfiguriert und genutzt wird. Die vrliegende Herstellererklärung bezieht sich ausschließlich auf die Eigenschaft der Sftware Gvernikus Signer, Versin als Signaturanwendungskmpnente i.s. d. 2 Nr. 11 SigG, d. h. auf diejenigen Funktinalitäten, die dazu bestimmt sind, Daten dem Przess der Erzeugung der Prüfung qualifizierter elektrnischer Signaturen zuzuführen der qualifizierte elektrnische Signaturen zu prüfen der qualifizierte Zertifikate nachzuprüfen und die Ergebnisse anzuzeigen. Die Sftware Gvernikus Signer, Versin umfasst keine Chipkartenleser der sichere en. Die Sftware Gvernikus Signer, Versin ist in drei Varianten verfügbar: Gvernikus Signer, Versin Basic Editin Durch einen Benutzer installierbare und startbare Variante mit Basis-Funktinsumfang Gvernikus Signer, Versin Prfessinal Editin Wie Basic Editin, jedch mit erweitertem Funktinsumfang 5 Für die Sftware Gvernikus Service Cmpnents, Versin wurde durch den Hersteller eine Herstellererklärung bei der Bundesnetzagentur eingereicht. Diese Herstellererklärung umfasst u a. die Kmpnenten OCSP/CRL-Relay und NetSigner swie das Kernsystem. 6 Für die Sftware Gvernikus Service Cmpnents, Versin wurde durch den Hersteller eine Herstellererklärung bei der Bundesnetzagentur eingereicht. Diese Herstellererklärung umfasst u a. die Kmpnenten OCSP/CRL-Relay und NetSigner swie das Kernsystem. bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 8 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

9 Herstellererklärung bs Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin Variante zur Integratin in andere (Fach-)Anwendungen. Nur über Schnittstellen startbar. Gegenüber der Basic Editin erweiterter Funktinsumfang. Alle drei Varianten sind technisch identisch. Die vrliegende Herstellererklärung bezieht sich auf alle drei Varianten. Es wird dabei einheitlich die Bezeichnung Gvernikus Signer, Versin verwendet. Sfern nachflgend Funktinen der Eigenschaften beschrieben werden, die nicht für alle Varianten gleichermaßen gelten, werden die relevanten Varianten explizit namentlich genannt. Bei dem nachflgend beschriebenen Funktinsumfang wird der Benutzer durch visuelle Anzeigen begleitet. 3.1 Erzeugung vn Signaturen Die Sftware Gvernikus Signer, Versin stellt flgende Funktinen zur Erzeugung qualifizierter elektrnischer Signaturen zur Verfügung. Die Sftware Gvernikus Signer, Versin unterstützt den Signaturschlüssel-Inhaber bei der Erzeugung vn qualifizierten elektrnischen Signaturen, die lkal vn einer sicheren erzeugt werden ( Lkalsignatur ). Es können beliebige Dkumente signiert werden beispielsweise Wrd-Dateien, Excel-Dateien, PDF, XML-Datensätze. Darüber hinaus muss sich der Benutzer vergewissern, dass das benutzte Frmat vm Empfänger zugelassen und akzeptiert ist. Der Signaturschlüssel-Inhaber hat an seinem Arbeitsplatz unmittelbar zur Signaturerzeugung Zugriff auf seine sichere () und den Chipkartenleser. Sbald eine erkannt bzw. ausgewählt wurde, kann ein Dkument signiert werden. Das ausgewählte Signaturzertifikat und sein Signaturniveau werden dabei angezeigt. Zum Signieren sind aus der Sftware Gvernikus Signer, Versin heraus eine der mehrere Dateien zur Anbringung jeweils einer Signatur über einen Dateiauswahldialg auszuwählen. Alternativ können auch eine der mehrere zu signierende Dateien direkt mit der Maus auf die Dateiliste der Anwendung gezgen werden. Falls die Sftware Gvernikus Signer, Versin über das Kntextmenü des Explrers des Dateisystems aufgerufen wurde, ist die Dateiliste bereits entsprechend vrbelegt. Zu jeder ausgewählten Datei kann der zu signierende Inhalt eingesehen werden. Der Gvernikus Signer, Versin bietet eine sichere Anzeige vn flgenden Daten: plain-text (UTF-8-cdiert). bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 9 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

10 Herstellererklärung bs TIFF (Tagged Image File Frmat) XML Für andere Frmate bliegt es dem Benutzer, eine geeignete externe Anzeige zu nutzen, die ihm die zu signierenden Inhalte auf geeignete Weise anzeigt. Durch Dppelklick auf den Dateinamen der Anklicken des Visualisierungssymbls innerhalb der Dateiliste wird der Dateiinhalt, je nach Dateifrmat, mit der internen sicheren Anzeige der externen Anzeige dargestellt. Jede angezeigte Datei wird visuell durch ein Symbl in der Dateiliste gekennzeichnet. Zusätzlich wird eine Hashfunktin auf die angezeigte Datei angewendet. Die Sftware Gvernikus Signer, Versin merkt sich den ermittelten Hashwert jeder angezeigten Datei. Nach Betätigung des Signieren -Buttns startet der Signiervrgang bei der ersten Datei der Dateiliste. Sfern die zu signierende Datei zuvr angezeigt und ein Hashwert ermittelt wurde, wird zunächst erneut die Hashfunktin auf die Datei angewendet und über einen Hashwertvergleich geprüft, b die zu signierenden Daten zwischenzeitlich verändert wurden. Liefert der Hashwertvergleich ein psitives Ergebnis (unveränderte Daten), wird der Benutzer aufgefrdert, seine PIN am PIN-Pad des Chipkartenlesers einzugeben, wraufhin die zu signierenden Daten der sicheren zugeführt werden, in der sein privater Signaturschlüssel vrgehalten wird. Für jede weitere zu signierende Datei der Dateiliste ist die PIN erneut über das PIN-Pad des Chipkartenlesers einzugeben. Es sei denn, als wird eine Multisignaturkarte der eine Stapelsignaturkarte (siehe entsprechend gekennzeichnete in Tabelle 2) eingesetzt. In diesem Fall ist nach Betätigen des Signieren -Buttns nur eine einmalige PIN-Eingabe erfrderlich, um die Dateien der zuvr definierten Dateiliste mit einer qualifizierten elektrnischen Signaturen zu versehen. Die Anzahl der mit nur einer einmaligen PIN-Eingabe signierbaren Dateien ist jedch beschränkt: Die Sftware Gvernikus Signer, Versin ermöglicht maximal 500 Signaturen pr PIN-Eingabe. Enthält die Dateiliste mehr als 500 zu signierende Dateien, ist nach jeweils 500 signierten Dateien eine erneute PIN-Eingabe erfrderlich. Bei der Verwendung vn Stapelsignaturkarten ist die Anzahl der Signaturen zusätzlich durch die Signaturkarte begrenzt (i.d.r. auf maximal 100 Signaturen). Auf keinem Fall jedch können mit einer einmalige PIN-Eingabe mehr Dateien signiert werden, als in der Dateiliste enthalten sind. Änderungen an der Dateiliste mit den zu signierenden Dateien sind während des laufenden Signaturvrgangs nicht möglich. Ein Abbruch und erneutes Starten des Vrgangs erfrdert stets auch eine erneute PIN-Eingabe. Swhl die Einzelsignatur als auch die Signierung eines Stapels mit nur einer einmaligen PIN- Eingabe ist mit der Sftware Gvernikus Signer, Versin nur über eine lkal angeschlssene möglich ( Lkalsignatur ). Es findet kein autmatisierter Przess statt, der nach Eingabe der PIN diese für das System vrhält, zum Signieren autmatisch abruft und an die sendet. Es wird eine Ausgabedatei erzeugt; das Signaturfrmat wird vm Benutzer knfiguriert: bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 10 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

11 Herstellererklärung bs PKCS#7 Signaturdatei: Signatur im Frmat der Cryptgraphic Message Syntax (CMS/PKCS#7) der alternativ in der erweiterten Variante CAdES (basic). Es sind jeweils zwei Arten vn Signaturdateien möglich: Evelped: Die signierten Daten sind in der Signatur enthalten. Diese hat die Endung ".p7s". Detached: Die signierten Daten sind nicht in der Signatur enthalten sndern liege nach wie vr als eigenständige Datei vr. Die Signatur-Datei hat die Endung ".p7s". Signierte PDF-Datei: PDF-Dkument mit eingebetteten PKCS#7-Signaturen, auch in der erweiterten Frm PAdES BES. Eine signierte PDF-Datei wird mit der Endung "_signed.pdf" geschrieben. XML-Signaturdatei: XML-Dateien können mit einer Signatur in der Frm XAdES (basic) versehen werden. Die Signatur wird grundsätzlich als separate Datei erstellt (detached). Bei bekannten Fachfrmaten 7 kann die die Signatur auch eingebettet werden (bestimmt durch Fachfrmat). Anschließend werden die erzeugten Signaturen in einem Verzeichnis abgelegt; je nach Knfiguratin werden die Ausgabedateien in das Verzeichnis geschrieben, in dem die Eingabedatei steht, der die Ausgabedateien in ein Verzeichnis geschrieben, das der Benutzer zuvr bestimmt hat. Besnderheiten bestimmter Varianten der Sftware: Die Varianten Gvernikus Signer, Versin Prfessinal Editin und Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin bieten zusätzlich die Möglichkeit, zu einer erstellten Signatur einen Zeitstempel anzufrdern. Der Zeitstempel wird über einen externen Zeitstempelserver (Teil der Sicherheitsmiddleware "Gvernikus" 8 ) bei einem Zeitstempeldienstanbieter angefrdert (zur Schnittstellenbeschreibung siehe Punkt 3.3). Die Variante Gvernikus Signer, Versin Prfessinal Editin bietet zusätzlich die Möglichkeit der Erstellung vn Multisignaturen (Massensignaturen). Die Signaturerstellung erflgt hierbei über die externe Sicherheitsmiddleware Gvernikus 8. Auf diesem externen System muss sich der Signaturschlüssel-Inhaber zunächst ein Signaturkntingent (Zeit- der Mengenkntingent) einrichten und anschließend durch die Eingabe der Signatur-PIN auf dem an dem Gvernikus-System angeschlssenen die Multisignatur- freischalten. Ferner muss durch den Gvernikus Security-Administratr ein Zugang der Sftware Gvernikus Signer, Versin zu der Kmpnente NetSigner der externen Sicherheitsmiddleware Gvernikus 8 eingerichtet wrden sein. 7 Derzeitig wird nur das Fachfrmat XPersnenstand unterstützt. 8 siehe Kapitel 5.1 bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 11 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

12 Herstellererklärung bs Auf dem Gvernikus Signer wählt der Signaturschlüssel-Inhaber nun anstelle einer lkal angeschlssenen den NetSigner aus. Der Ablauf der Signaturerstellung ist identisch mit dem ben beschriebenen Ablauf unter Verwendung einer Stapelsignaturkarte. Mit jedem Start des Signaturvrgangs über einen Dialg ist die Eingabe einer PIN zur Authentisierung gegenüber der Kmpnente NetSigner der externe Sicherheitsmiddleware Gvernikus 8 erfrderlich. Nur wenn die Authentisierung erflgreich ist, ein Signaturkntingent eingerichtet und nch nicht ausgeschöpft swie die krrekte Signatur-PIN der eingegeben wurde, werden die Signaturen erstellt. Die Nutzung des Prduktes Gvernikus Signer, Versin zur Signaturerstellung kann nur nach dem Prinzip der Individualsignatur 9 erflgen, auch im Falle der Erstellung vn Multisignaturen über die externe Sftware Gvernikus. Das bedeutet zum einen, dass die Signaturerstellung nur durch den Signaturschlüssel-Inhaber erflgen darf dieser als das Signaturkntingent einrichtet, die Signatur-PIN eingibt und dieses Kntingent dann selber über die Variante Gvernikus Signer, Versin Prfessinal Editin der Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin nutzt. Zum anderen sind unterschiedliche Vrgänge 9 einzeln durch den Signaturschlüssel-Inhaber zu lesen. Intentin dieses Szenaris ist die Erstellung grßer Mengen vn Signaturen, etwa an Scan-Arbeitsplätzen. Ein autmatisches Zuführen vn Dkumenten zur Signaturerstellung ist nicht möglich. Die Variante Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin ermöglicht es der aufrufenden Anwendungen, Vrgaben zu machen, sdass die interaktive Auswahl durch den Benutzer hier entfällt. Flgende Vrgaben sind möglich: Zu signierende Datei(en) Zielverzeichnis Signaturfrmat Zur Signaturerstellung zu verwendender Schlüssel Nicht unterbunden werden kann das Einsehen der zu signierenden Dateien swie das Einsehen des zur Signaturerstellung verwendeten Zertifikats. Das Starten des Signaturvrgangs swie die Eingabe der Signatur-PIN ist nur interaktiv durch den Benutzer möglich. Die Varianten Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin und Gvernikus Signer, Versin Prfessinal Editin ermöglichen es dem Benutzer zusätzlich, ein der mehrere Attributzertifikate in die Signatur miteinzubeziehen. Die Attributzertifikate können als Datei der auf der zur Signatur verwendeten Signaturkarte vrliegen. Jedes ausgewählte Zertifikat kann durch den Benutzer eingesehen werden. 9 Vgl. Sachgebiet qualifizierte elektrnisch Signatur, FAQ Nr. 18 und Nr. 18a bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 12 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

13 Herstellererklärung bs Prüfung vn Signaturen und Zeitstempeln Die Sftware Gvernikus Signer, Versin stellt flgende Funktinen zur Prüfung qualifizierter elektrnischer Signaturen und qualifizierter Zeitstempel 10 zur Verfügung: Die Sftware Gvernikus Signer, Versin unterstützt den Benutzer bei der Prüfung vn qualifizierten elektrnischen Signaturen hinsichtlich der Integrität des signierten Dkuments swie der Authentizität des Signierenden. Der Benutzer wählt eine der mehrere zu verifizierende Dateien über einen Dateidialg aus. Alternativ können auch eine der mehrere zu verifizierende Dateien direkt mit der Maus auf die Dateiauswahlliste der Anwendung gezgen werden. Falls die Sftware Gvernikus Signer, Versin über das Kntextmenü des Explrers des Dateisystems aufgerufen wurde, ist die Dateiauswahlliste bereits entsprechend vrbelegt. Das Signaturfrmat wird autmatisch erkannt: Flgende Signaturfrmate werden unterstützt: PKCS#7: Signatur im Frmat der Cryptgraphic Message Syntax (CMS/PKCS#7), auch in der erweiterten Frm CAdES (basic), jeweils in den zwei Varianten: Envelped: Die signierten Daten sind in der Signatur enthalten. Detached: Die signierten Daten liegen in einer separaten Datei. PDF-Dateien mit eingebetteten PKCS#7-Signaturen, auch in der erweiterten Frm PAdES BES. XML-Dateien mit eingebetteter der beigelegter Signatur im Frmat XAdES (basic), S/MIME: Signierte -Dateien D Signierte D -Dateien RFC 3161: Zeitstempeldatei. Der durch den Zeitstempel signierte Inhalt ist nicht in dieser Datei enthalten. Zu jeder ausgewählten Datei kann das enthaltene Signaturzertifikat über eine anwendungsinterne Ansicht eingesehen werden. Zu jeder ausgewählten Datei (außer Signaturfrmat S/MIME) kann der signierte Inhalt eingesehen werden. Die Sftware Gvernikus Signer, Versin bietet eine sichere Anzeige vn flgenden signierten Daten: plain-text (UTF-8-cdiert), TIFF (Tagged Image File Frmat). 10 Da es sich bei qualifizierten Zeitstempeln technisch gesehen um Signaturen handelt, die lediglich durch einen akkreditierten Zeitstempeldienstanbieter erstellt werden, wird nachflgend einheitlich vn signierten Dateien gesprchen. bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 13 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

14 Herstellererklärung bs XML Für andere Frmate bliegt es dem Benutzer, eine geeignete Anzeige zu nutzen, die ihm die zu signierenden Inhalte auf geeignete Weise angezeigt. Zu jeder ausgewählten Datei im Frmat PKCS#7 (envelped) kann der signierte Inhalt aus der Signaturdatei extrahiert und gespeichert werden. Nach Betätigen der Schaltfläche "Verifizieren" werden die Signaturen aller ausgewählten Dateien geprüft. Verifizieren: Die Sftware Gvernikus Signer, Versin verifiziert qualifizierte elektrnische Signaturen und legt das Verifikatinsergebnis (gültige der ungültige Signatur der Fehlermeldung) in Frm einer Prüfprtkll-Datei ab. Zusätzlich wird bei jedem Verifizieren eine Validierung (Statusprüfung) durchgeführt (siehe nächster Aufzählungspunkt). Validieren: Die Sftware Gvernikus Signer, Versin führt die Statusprüfung eines qualifizierten Zertifikats durch. Die Statusprüfung wird swhl für den in der Signatur enthaltenen Signaturzeitpunkt als auch für den aktuellen Zeitpunkt (d.h. dem Zeitpunkt der Prüfung) durchgeführt. Die Sftware Gvernikus Signer, Versin validiert nicht selber, sndern nutzt für die Statusprüfung ein OCSP/CRL-Relay. Der Ablauf der Statusprüfung ist in Abschnitt 3.3 beschrieben. Zu jeder verifizierten Datei erstellt die Sftware Gvernikus Signer, Versin ein ausführliches Prüfprtkll über das Verifikatins- und Validierungsergebnis und speichert dieses als Datei ab. Die Ablage des Prüfprtklls erflgt je nach Knfiguratin in dem Verzeichnis, in dem die jeweilige Eingabedatei steht, der in einem festen Verzeichnis, das der Benutzer zuvr bestimmt hat; im HTML-Frmat der als PDF-Dkument. Das erstellte HTML-Prüfprtkll kann über eine in der Sftware Gvernikus Signer, Versin enthaltene Anzeige eingesehen werden. Mithilfe eines intern vrgehaltenen Hashwerts über das Prüfprtkll wird sichergestellt, dass kein manipuliertes Prüfprtkll angezeigt wird. Bei dem ben beschriebenen Funktinsumfang wird der Benutzer durch visuelle Anzeigen begleitet. Neben dem Prüfprtkll wird dem Nutzer das Ergebnis der ben spezifizierten Prüfungen als zusammengefasstes Gesamtergebnis mit drei möglichen Zuständen angezeigt: Sämtliche durchgeführten Prüfungen lieferten ein psitives Ergebnis. Mindestens eine der Prüfungen knnte nicht durchgeführt werden. Mindestens eine der durchgeführten Prüfungen lieferte ein negatives Ergebnis. bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 14 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

15 Herstellererklärung bs Besnderheiten bestimmter Varianten der Sftware: Die Variante Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin ermöglicht es der aufrufenden Anwendungen, Vrgaben zu machen, sdass die interaktive Auswahl durch den Benutzer hier entfällt. Flgende Vrgaben sind möglich: Zu prüfende Datei(en) Zielverzeichnis Nicht unterbunden werden kann das Einsehen des zur Signatur gehörenden Zertifikats und der signierten Inhalte swie das Einsehen des Prüfergebnisses (Prüfprtkll). 3.3 Validierung vn einzelnen Zertifikaten Die Sftware Gvernikus Signer, Versin stellt flgende Funktinen zur Validierung einzelner qualifizierter Zertifikate zur Verfügung: Die Sftware Gvernikus Signer, Versin unterstützt den Benutzer bei der Prüfung vn qualifizierten Zertifikaten hinsichtlich der Integrität swie der Gültigkeit des Zertifikats. Der Benutzer wählt ein der mehrere zu validierende Zertifikate über einen Dateidialg aus. Zu jeder ausgewählten Datei kann das enthaltene Signaturzertifikat über eine anwendungsinterne Ansicht eingesehen werden. Nach Betätigen der Schaltfläche "Verifizieren" führt die Sftware Gvernikus Signer, Versin die Integritätsprüfung und die Statusprüfung des qualifizierten Zertifikats durch. Über einen Dialg wird der Benutzer aufgefrdert, den Zeitpunkt, für den der Status erfragt werden sll, zu bestimmen. Die Sftware Gvernikus Signer, Versin validiert nicht selber, sndern nutzt für die Statusprüfung ein OCSP/CRL-Relay (siehe Kapitel 3.4). Dazu übergibt die Sftware Gvernikus Signer, Versin dem OCSP/CRL-Relay das zu validierende Zertifikat und erhält das Ergebnis der Validierung zurück. Das Ergebnis der Validierung umfasst neben den Verzeichnisdienst-Ergebnissen eine Interpretatin (gültig und nicht gesperrt, unbekannt der gesperrt). Weiterhin ist das Ergebnis der Validierung mit einer elektrnischen Signatur des OCSP/CRL-Relays versehen. Die Sftware Gvernikus Signer, Versin verifiziert die elektrnische Signatur des Validierungsergebnisses mit dem (System-) Zertifikat des OCSP/CRL-Relay und prüft, b das validierte Zertifikat dasjenige Zertifikat ist, das der Signatur entspricht und b der Zertifikatsstatus zum angefragten Prüfzeitpunkt ermittelt wurde (Plausibilitätscheck). Die Sftware Gvernikus Signer, Versin visualisiert das Ergebnis der Validierung (Statusprüfung). Das für die Validierung vn Zertifikaten benötigte OCSP/CRL-Relay ist nicht Bestandteil des Gvernikus Signer, Versin ". Die Validierung (Gültigkeitsmdell: Kettenmdell) umfasst flgende Prüfungen: bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 15 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

16 Herstellererklärung bs Ist das Herausgeberzertifikat gültig (vrhanden und nicht gesperrt)? Hat die unterzeichnende Persn innerhalb des Gültigkeitszeitraumes ihres qualifizierten Zertifikats signiert (Kettenmdell)? Ist dem Zertifizierungsdiensteanbieter (ZDA) das verwendete qualifizierte Zertifikat bekannt und ist es nicht gesperrt? Zu jedem validierten Zertifikat erstellt die Sftware Gvernikus Signer, Versin ein ausführliches Prüfprtkll über das Validierungsergebnis und speichert dieses im HTML-Frmat. Die Ablage des Prüfprtklls erflgt je nach Knfiguratin in dem Verzeichnis, in dem die jeweilige Eingabedatei steht, der in einem festen Verzeichnis, das der Benutzer zuvr bestimmt hat. Das erstellte Prüfprtkll kann über eine in der Sftware Gvernikus Signer, Versin enthaltene Anzeige eingesehen werden. Mithilfe eines intern vrgehaltenen Hashwerts über das Prüfprtkll wird sichergestellt, dass kein manipuliertes Prüfprtkll angezeigt wird. Bei dem ben beschriebenen Funktinsumfang wird der Benutzer durch visuelle Anzeigen begleitet. Neben dem Prüfprtkll wird dem Nutzer das Ergebnis der ben spezifizierten Prüfungen als zusammengefasstes Gesamtergebnis mit drei möglichen Zuständen angezeigt: Sämtliche durchgeführten Prüfungen lieferten ein psitives Ergebnis. Mindestens eine der Prüfungen knnte nicht durchgeführt werden. Mindestens eine der durchgeführten Prüfungen lieferte ein negatives Ergebnis. Alternativ kann die Prüfung eines Zertifikats direkt aus der anwendungsinternen Zertifikatsanzeige über die Schaltfläche Prüfen ausgeführt werden. Der Ablauf der Prüfung ist analg zu ben. Das erstellte Prüfprtkll wird autmatisch über eine interne Anzeige dargestellt. Besnderheiten bestimmter Varianten der Sftware: Die Variante Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin ermöglicht es der aufrufenden Anwendungen, Vrgaben zu machen, sdass die interaktive Auswahl durch den Benutzer hier entfällt. Flgende Vrgaben sind möglich: Zu prüfende Datei(en) Zielverzeichnis 3.4 Schnittstellen Nicht unterbunden werden kann das Einsehen des Zertifikats swie das Einsehen des Prüfergebnisses (Prüfprtkll). Die Sftware Gvernikus Signer, Versin " enthält flgende Schnittstellen: Schnittstelle zum Chipkartenleser: bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 16 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

17 Herstellererklärung bs Über die Verbindung zum Chipkartenleser sendet die Sftware zu signierende Daten an die Signaturkarten und empfängt über diese Schnittstelle die vn den Signaturkarten signierten Daten. Schnittstelle zur grafischen Bedienungsberfläche (Graphical User Interface GUI): Die Sftware Gvernikus Signer, Versin nutzt die grafische Oberfläche als Schnittstelle zum Nutzer und visualisiert die Interaktin mit dem Signaturschlüssel-Inhaber durch entsprechende infrmelle und przedurale Anzeigen. Schnittstelle zur Sicherheitsmiddleware Gvernikus 11 (Ansprechen der Kmpnente OCSP/CRL-Relay): Für die Online-Validierung existiert eine Schnittstelle zu einem OCSP/CRL-Relay. Besnderheiten bestimmter Varianten der Sftware: Die Varianten Gvernikus Signer, Versin Prfessinal Editin" enthält zusätzlich flgende Schnittstelle: Schnittstelle zur Sicherheitsmiddleware Gvernikus 11 (Ansprechen der Kmpnente NetSigner): Zur Erstellung vn Multisignaturen existiert eine Schnittstelle zu Gvernikus. Über diese Verbindung sendet die Sftware die zu signieren Daten an das Gvernikus-System und empfängt die durch Gvernikus erstellte Signatur. Die Varianten Gvernikus Signer, Versin Prfessinal Editin" und Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin enthalten zusätzlich flgende Schnittstelle: Schnittstelle zur Sicherheitsmiddleware Gvernikus 11 (Ansprechen der Kmpnente Zeitstempelserver): Zur Bereitstellung vn Zeitstempeln existiert eine Schnittstelle zum Anfrdern vn Zeitstempeln über die Gvernikus-Kmpnente Zeitstempelserver. Der Zeitstempel wird über einen externen Zeitstempelserver der Sicherheitsmiddleware "Gvernikus" bei einem Zeitstempeldienstanbieter angefrdert. Die Variante Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin" enthält zusätzlich flgende Schnittstelle: Schnittstelle zur aufrufenden Anwendung: Über diese Schnittstelle kann die Variante Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin" in eine beliebige Anwendung integriert werden. Über diese Schnittstelle kann die Sftware gestartet und Einstellungen vrgegeben werden swie der Bearbeitungsstand abgefragt werden. 11 siehe Kapitel 5.1 bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 17 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

18 Herstellererklärung bs Erfüllung der Anfrderungen des Signaturgesetzes und der Signaturverrdnung Das Prdukt Gvernikus Signer, Versin erfüllt die nachflgenden Anfrderungen des SigG: Referenz Gesetzestext Beschreibung 17 Abs. 2 Satz 1 17 Abs. 2 Satz 2 17 Abs. 2 Satz 3 Für die Darstellung zu signierender Daten sind Signaturanwendungskmpnenten erfrderlich, die die Erzeugung einer qualifizierten elektrnischen Signatur vrher eindeutig anzeigen und feststellen lassen, auf welche Daten sich die Signatur bezieht. Für die Überprüfung signierter Daten sind Signaturanwendungskmpnenten erfrderlich, die feststellen lassen, 1. auf welche Daten sich die Signatur bezieht, 2. b die signierten Daten unverändert sind, 3. welchem Signaturschlüssel-Inhaber die Signatur zuzurdnen ist, 4. welche Inhalte das qualifizierte Zertifikat, auf dem die Signatur beruht, und zugehörige qualifizierte Attribut- Zertifikate aufweisen und 5. zu welchem Ergebnis die Nachprüfung vn Zertifikaten nach 5 Abs. 1 Satz 3 geführt hat. Signaturanwendungskmpnenten müssen nach Bedarf auch den Inhalt der zu signierenden der signierten Daten hin- Zur Umsetzung dieser gesetzlichen Anfrderungen ist eine entsprechende Anzeige implementiert, die, bevr eine Signatur erzeugt wird, anzeigt auf welche Daten sich die zu erstellende Signatur bezieht und welchem Signaturschlüssel-Inhaber die zu erstellende Signatur zuzurdnen 12 ist. Zu 1., 3., 4. und 5.: Zur Umsetzung dieser gesetzlichen Anfrderungen ist eine entsprechende Anzeige implementiert, die anzeigt Zu 2.: auf welche Daten sich die Signatur bezieht, welchen Inhalt die signierten der zu signierenden Daten aufweisen, welchem Signaturschlüssel-Inhaber die Signatur zuzurdnen ist, welche Inhalte das zugehörige qualifizierte (Attribut)-Zertifikat aufweist swie das Ergebnis der Verifikatin und Validierung (siehe ben), was insbesndere beinhaltet, b die signierten Daten unverändert sind und das Zertifikat gültig ist (vrhanden und nicht gesperrt). Über eine kryptgrafische Signaturprüfung (Integritätsprüfung) wird festgestellt, b die Signatur bzw. die Daten, auf die sich die Signatur bezieht, unverändert sind. Zur Umsetzung dieser gesetzlichen Anfrderungen ist eine entsprechende Funktin implementiert, die bei Bedarf 12 Trifft für die Variante Gvernikus Signer, Versin Prfessinal Editin" nicht bei der Erstellung vn Multisignaturen zu. In diesem Fall erflgt die Anzeige, welchem Signaturschlüssel-Inhaber die zu erstellenden Signaturen zuzurdnen sind, innerhalb der verwendeten externe Signaturanwendungskmpnente Gvernikus 8 bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 18 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

19 Herstellererklärung bs reichend erkennen lassen. Tabelle 5: Erfüllung der Anfrderungen des SigG den Inhalt vn zu signierenden Daten in den Frmaten Plain-Text (UTF-8), TIFF und XML sicher anzeigt, den signierten Inhalt vn CMS/PKCS#7 Signaturdateien (detached der envelped) in den Frmaten Plain-Text (UTF-8) und TIFF sicher anzeigt. den signierten Inhalt vn XAdES Signaturdateien (detached der envelped) in den Frmaten XML sicher anzeigt. Das Prdukt Gvernikus Signer, Versin erfüllt die nachflgenden Anfrderungen der SigV bei Verwendung einer lkalen Signaturinfrastruktur: Referenz Gesetzestext Beschreibung 15 Abs. 2 Nr. 1 Signaturanwendungskmpnenten nach 17 Abs. 2 des Signaturgesetzes müssen gewährleisten, dass [ ] bei der Erzeugung einer qualifizierten elektrnischen Signatur a) die Identifikatinsdaten nicht preisgegeben und diese nur auf der jeweiligen sicheren gespeichert werden, b) eine Signatur nur durch die berechtigt signierende Persn erflgt, c) die Erzeugung einer Signatur vrher eindeutig angezeigt wird [.]. Zu a) Die Erzeugung einer qualifizierten elektrnischen Signatur erflgt ausschließlich in einer. Zu b) Zur Umsetzung der gesetzlichen Anfrderungen bei der Verwendung einer lkal angeschlssenen sind in allen Varianten entsprechende Funktinen implementiert, die sicherstellen, dass sich der Signaturschlüssel-Inhaber zur Erstellung vn qualifizierten elektrnischen Signaturen immer durch die Eingabe der Signatur-PIN über das PIN-Pad des Chipkartenlesers authentisiert, die Authentisierung nur eine einzige Signatur ermöglicht bzw. bei Verwendung einer Stapelsignaturkarte nur die Signaturerstellung für den zuvr bestimmten Stapel zulässt, eine Veränderung der Dateiliste (Stapel) nach Beginn des Signaturvrgangs und der Authentisierung nicht möglich ist, nach der Visualisierung durchgeführte Veränderungen an den zu signierenden Dateien angezeigt werden. Zur Umsetzung der gesetzlichen Anfrderungen bei der Erstellung vn Multisignaturen über die externe Signaturanwendungskmpnente bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 19 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

20 Herstellererklärung bs Abs. 2 Nr. 2 Signaturanwendungskmpnenten nach 17 Abs. 2 des Signaturgesetzes müssen gewährleisten, dass [ ] bei der Prüfung einer qualifizierten elektrnischen Signatur a) die Krrektheit der Signatur zuverlässig Gvernikus sind in den Varianten Gvernikus Signer, Versin Prfessinal Editin und Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin entsprechende Funktinen implementiert, die sicherstellen, dass Zu c) zur Nutzung eines auf der externe Signaturanwendungskmpnente Gvernikus eingerichteten und freigegebenen Kntingents vn Signaturen eine Authentisierung des Benutzers durch eine PIN- Eingabe erfrderlich ist. die Authentisierung nur die Signaturerstellung für den zuvr bestimmten Stapel zulässt, eine Veränderung der Dateiliste (Stapel) nach Beginn des Signaturvrgangs und der Authentisierung nicht möglich ist, nach der Visualisierung durchgeführte Veränderungen an den zu signierenden Dateien angezeigt werden. Der Benutzer muss zum Erstellen der Signatur explizit eine mit der Bezeichnung "Signieren" versehene Schaltfläche betätigen, wdurch die Erzeugung einer Signatur vrher eindeutig angezeigt wird. Bei der Verwendung einer Stapelsignaturkarte wird dem Benutzer ein zusätzlicher Hinweis angezeigt, dass die Signaturerstellung für alle ausgewählten Dateien mit nur einer PIN- Eingabe erflgt. Bei der Erstellung vn Multisignaturen über die externe Signaturanwendungskmpnente Gvernikus werden in den Varianten Gvernikus Signer, Versin Prfessinal Editin und Gvernikus Signer, Versin Integratin Editin ein zusätzlicher Hinweis angezeigt, dass die Gvernikus- Kmpnente NetSigner zur Signaturerstellung verwendet wird. Zu a) Zur Umsetzung der gesetzlichen Anfrderungen ist eine entsprechende Anzeige implementiert, die anzeigt welchen Inhalt die signierten Daten aufweisen, bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 20 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

21 Herstellererklärung bs Abs. 4 geprüft und zutreffend angezeigt wird und b) eindeutig erkennbar wird, b die nachgeprüften qualifizierten Zertifikate im jeweiligen Zertifikatsverzeichnis zum angegebenen Zeitpunkt vrhanden und nicht gesperrt waren. Sicherheitstechnische Veränderungen an Prdukten für qualifizierte elektrnische Signaturen nach den Absätzen 1 bis 3 müssen für den Nutzer erkennbar werden. Zu b) welchem Signaturschlüssel-Inhaber die Signatur zuzurdnen ist, welches Ergebnis die Verifikatin und Validierung liefert, insbesndere b die signierten Daten unverändert sind und b das zugehörige qualifizierte Zertifikat gültig ist. Zur Umsetzung der gesetzlichen Anfrderungen ist eine entsprechende Anzeige implementiert, die das Ergebnis einer Anfrage der zuständigen Verzeichnisdienste, b ein qualifiziertes Zertifikat zum angegebenen Zeitpunkt gültig war, anzeigt. Die Anfrderungen zur Erkennung sicherheitstechnischer Veränderungen werden durch die Signaturen der Sftware und die Auflagen zum Betrieb realisiert, vgl. Abschnitt 5. Tabelle 6: Erfüllung der Anfrderungen der SigV Darüber hinaus ist 17 Abs. 2 Satz 4 SigG ( Die Signaturschlüssel-Inhaber sllen slche Signaturanwendungskmpnenten einsetzen der andere geeignete Maßnahmen zur Sicherheit qualifizierter elektrnischer Signaturen treffen. ) nicht direkt durch das Prdukt Gvernikus Signer, Versin umsetzbar. Hinweise zu schwach werdenden Algrithmen und qualifizierten Zeitstempeln Signaturanwendungskmpnenten i. S. v. 2 Nr. 11 b SigG müssen auch dann eine zuverlässige Prüfung und zutreffende Anzeige des Ergebnisses gem. 15 Abs. 2 Nr. 2a SigV gewährleisten 13, wenn die geprüfte Signatur auf einem Algrithmus der Parameter beruht, der als nicht mehr geeignet und damit als nicht mehr hinreichend zuverlässig eingestuft ist, der wenn ein qualifizierter Zeitstempel vrliegt. Seitens der Bundesnetzagentur wurden die Anfrderungen an Signaturanwendungskmpnenten weiter präzisiert, die das Prdukt Gvernikus Signer, Versin aktuell wie flgt erfüllt: 13 Schreiben der Bundesnetzagentur Hinweis im Zusammenhang mit der Prüfung vn qualifizierten elektrnischen Signaturen, die auf ungeeigneten Algrithmen beruhen, und vn qualifizierten Zeitstempeln vm bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 21 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

22 Herstellererklärung bs Anfrderung a) Abgelaufene Algrithmen: Die Prüfung einer Signatur durch eine Signaturanwendungskmpnente (SAK) für qualifizierte elektrnische Signaturen i. S. v. 2 Nr. 11b SigG muss bei abgelaufenen Algrithmen für den Nutzer deutlich anzeigen, dass die geprüfte Signatur mit einem Algrithmus erzeugt wurde, der nicht mehr dem Stand der Wissenschaft und Technik entspricht, und sie smit einen verminderten Beweiswert hinsichtlich der Authentizität und Integrität des verbundenen Dkuments gegenüber dem Signaturzeitpunkt besitzt. Weiter sllte der Zeitpunkt, zu dem der Algrithmus seine Eignung verlren hat, zutreffend angezeigt werden. Unspezifische Aussagen zu abgelaufene Algrithmen sind nicht zulässig. b) Nicht implementierte Algrithmen: Ist bei der Prüfung einer Signatur ein Algrithmus zu verwenden, der in der Verifikatinskmpnente der SAK nicht implementiert ist, s muss dies dem Nutzer zutreffend angezeigt werden. Unspezifische Aussagen zu nicht implementierten Algrithmen sind nicht zulässig. Erfüllung und Verhalten der Sftware Gvernikus Signer, Versin Bei der Prüfung einer Signatur prüft das Prdukt Gvernikus Signer, Versin , b die verwendeten kryptgrafischen Algrithmen swhl zum Zeitpunkt der Prüfung (Prüfzeitpunkt) als auch zum Signierzeitpunkt als geeignet anzusehen sind. Bzgl. der Eignung kryptgrafischer Algrithmen werden die Angaben des ffiziellen Algrithmenkatalgs der Bundesnetzagentur genutzt. 14 Das Prüfprtkll, in dem die Ergebnisse der Prüfung zusammenfassend dem Benutzer dargestellt werden, hebt Signaturen, deren zugehörige kryptgrafische Algrithmen zum Prüfder zum Signierzeitpunkt als nicht mehr geeignet anzusehen sind, entsprechend farblich hervr und weist den Benutzer darauf hin, dass ein verwendeter Algrithmus zum Zeitpunkt der Prüfung der zum Signierzeitpunkt gemäß Algrithmenkatalg nicht mehr für eine qualifizierte elektrnische Signatur geeignet ist der war. 15 Außerdem zeigt das Prüfprtkll an, bis zu welchem Zeitpunkt die verwendeten Algrithmen gemäß Algrithmenkatalg als geeignet anzusehen sind, bzw. es waren. Sfern die Sftware "Gvernikus Signer, Versin " eine Prüfung einer Signatur nicht (vllständig) durchführen kann, weil ein benötigter kryptgrafischer Algrithmus nicht implementiert ist, wird dies dem Benutzer entsprechend angezeigt: Das Prüfprtkll, in dem die Ergebnisse der Prüfung zusammenfassend dem Benutzer dargestellt werden, hebt Signaturen, deren zugehörige kryptgrafische Algrithmen nicht implementiert sind, entsprechend hervr und weist den Benutzer darauf hin, dass die Signatur nicht geprüft werden knnte, da 14 Detaillierte Erläuterungen finden sich im Infrmatinspapier zur Umsetzung des bs-prüfprtklls gemäß FAQ 28 der BNetzA. (Vgl. Ausgegliederte Zusatzdkumentatin) 15 Infrmatinen zur graduellen und sukzessiven Einbuße des Beweiswertes der Signatur, sind dem beiliegenden Dkument bs-prüfprtkll mit Zertifikatsanzeige zu entnehmen. bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Seite 22 vn 43 Herstellererklärung für Gvernikus Signer, Versin , Dkumentenversin 1.0

Die. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9. 28359 Bremen

Die. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9. 28359 Bremen Herstellererklärung bs-2011-04-03-n2 Nachtrag 2 zur Herstellererklärung für das Prdukt Gvernikus Signer, Versin 2.6.0.0 mit der Dkumentennummer bs-2011-04-03 vm 14.11.2011 Die bremen nline services Entwicklungs-

Mehr

Herstellererklärung. Der Hersteller. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9.

Herstellererklärung. Der Hersteller. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9. Herstellererklärung bs-2011-04-03 Herstellererklärung Der Hersteller bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Am Fallturm 9 28359 Bremen erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4

Mehr

Unterstützte Betriebssysteme - Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten

Unterstützte Betriebssysteme - Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Unterstützte Betriebssysteme - Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.14.0.0 vom 14.12.2010 EGVP Version 2.6.0.0 Das Governikus SDK ist gemäß 15 Abs. 7 und 17

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Systemanforderungen. Governikus WebSigner

Systemanforderungen. Governikus WebSigner Systemanforderungen Governikus WebSigner Governikus WebSigner, Release 2.7.1.0 2014 bremen online services Entwicklungs- und etriebsgesellschaft mbh & Co. KG Inhaltsverzeichnis Dokumentenversion: 2.7.1.0_0

Mehr

Unterstützte elektronische Signaturkarten Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.8.0 vom 21.08.2008

Unterstützte elektronische Signaturkarten Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.8.0 vom 21.08.2008 Unterstützte elektronische karten Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.8.0 vom 21.08.2008 Die Karten-Leser-Ansteuerung ist seit der Governikus-Version 3.1.0.0 gekapselt. Sie wird bei Bedarf aktualisiert

Mehr

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG MCard-Anwenderdokumentation Governikus GmbH & Co. KG Version MCard 1.23.0.2 vom 24.02.2015 Update am 04.05.2015 Dokumentenversion 1.1 2014 Governikus GmbH & Co. KG, Bremen 1 Einleitung Mit dieser Anwendung

Mehr

Systemanforderungen. Governikus WebSigner. Governikus WebSigner, Release 2.7.3.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG

Systemanforderungen. Governikus WebSigner. Governikus WebSigner, Release 2.7.3.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG Systemanforderungen Governikus WebSigner Governikus WebSigner, Release 2.7.3.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Anforderungen Arbeitsplatzcomputer... 3 2 Ab- und Ankündigungen für Folge-Releases...

Mehr

Datenblatt. Systemvoraussetzungen OpenLimit Basiskomponenten 2.5.0.2

Datenblatt. Systemvoraussetzungen OpenLimit Basiskomponenten 2.5.0.2 Datenblatt Systemvoraussetzungen OpenLimit Basiskomponenten 2.5.0.2 Stand: 02.03.2010 Inhalt 1 Systemvoraussetzungen 3 1.1 Betriebssysteme 3 1.2 Hardware 3 1.3 Software 3 1.4 Signaturkarten 4 OpenLimit

Mehr

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Unterstützte etriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Governikus Communicator, Release 3.5.6.0 Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.22.0.2 vom 22.05.2014 2014 Governikus GmbH & Co. KG

Mehr

Nachtrag Nr. 1 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.2

Nachtrag Nr. 1 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.2 Nachtrag Nr. 1 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008 OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.2 Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs.

Mehr

Systemanforderungen. Governikus Signer. Governikus Signer, Release 2.7.7.0 2016 Governikus GmbH & Co. KG

Systemanforderungen. Governikus Signer. Governikus Signer, Release 2.7.7.0 2016 Governikus GmbH & Co. KG Systemanforderungen Governikus Signer Governikus Signer, Release 2.7.7.0 2016 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Anforderungen Arbeitsplatzcomputer... 3 2 Ab- und Ankündigungen für Folge-Releases...

Mehr

Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6.2.1

Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6.2.1 Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6.. Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen. Ihre Anregungen sind

Mehr

Unterstützte Kombinationen: Chipkartenlesegeräte, Signaturkarten und Betriebssysteme

Unterstützte Kombinationen: Chipkartenlesegeräte, Signaturkarten und Betriebssysteme Unterstützte Kombinationen: e, Signaturkarten und Betriebssysteme Karten-Leser-Ansteuerung (MCARD) Version 1.4.0 vom 28.02.2008 Die Karten-Leser-Ansteuerung von Governikus ist seit der Governikus-Version.1.0.0

Mehr

Nachtrag Nr. 3 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.3

Nachtrag Nr. 3 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.3 Nachtrag Nr. 3 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008 OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.3 Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs.

Mehr

Unterstützte Kombinationen: Chipkartenlesegeräte, Signaturkarten und Betriebssysteme

Unterstützte Kombinationen: Chipkartenlesegeräte, Signaturkarten und Betriebssysteme Unterstützte Kombinationen: Chipkartenlesegeräte, n und Betriebssysteme Governikus unterstützt viele marktgängigen Chipkartenlesegeräte. In einigen Ausnahmefällen kann es gleichwohl vorkommen, dass ein

Mehr

Getting Started 2.5.0.2

Getting Started 2.5.0.2 Getting Started 2.5.0.2 Inhaltsverzeichnis 1. Wie Sie beginnen 1 2. Systemvoraussetzungen 2 3. Installationshinweis 4 1. Wie Sie beginnen Herzlich willkommen bei der OpenLimit CC Sign Setup Hilfe. Diese

Mehr

S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.4

S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.4 Nachtrag Nr. 4 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02116.TE.06.2009 S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.4 OPENLiMiT SignCubes GmbH Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Mehr

S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.3

S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.3 Nachtrag Nr. 3 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02116.TE.06.2009 S-TRUST Sign-it base components 2.5, Version 2.5.1.3 OPENLiMiT SignCubes GmbH Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Mehr

Herstellererklärung. Der Hersteller. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9.

Herstellererklärung. Der Hersteller. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9. Herstellererklärung Der Hersteller bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG Am Fallturm 9 D-28359 Bremen erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit

Mehr

Nachtrag 1 zur Herstellererklärung für SecSigner 3.6 vom 04.07.2011. Der Hersteller

Nachtrag 1 zur Herstellererklärung für SecSigner 3.6 vom 04.07.2011. Der Hersteller Nachtrag 1 zur Herstellererklärung für SecSigner 3.6 vom 04.07.2011 Der Hersteller SecCommerce Informationssysteme GmbH Obenhauptstraße 5 22335 Hamburg erklärt hiermit, dass Tabelle 2 in Abschnitt 2 der

Mehr

Systemanforderungen. Governikus WebSigner. Governikus WebSigner, Release 2.7.4.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG

Systemanforderungen. Governikus WebSigner. Governikus WebSigner, Release 2.7.4.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG Systemanforderungen Governikus WebSigner Governikus WebSigner, Release 2.7.4.0 2014 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Anforderungen Arbeitsplatzcomputer... 3 1.1 Unterstützte Internet-rowser...

Mehr

Tacton keytech Integration

Tacton keytech Integration Tactn keytech Integratin Herausfrderungen und Lösungen Ausgabedatum: 27.09.2013 - Dkumentversin: 1.0 Autr: Clemens Ambrsius Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte vrbehalten Seite 1 1 Einführung Bei vielen

Mehr

Herstellererklärung. Die. intarsys consulting GmbH Bahnhofplatz 8 D 76137 Karlsruhe

Herstellererklärung. Die. intarsys consulting GmbH Bahnhofplatz 8 D 76137 Karlsruhe Herstellererklärung Die intarsys cnsulting GmbH Bahnhfplatz 8 D 76137 Karlsruhe erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit 15 Abs. 5 Satz 1 SigV 2 unter Berücksichtigung der Übersicht

Mehr

Nachtrag Nr. 4 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.4

Nachtrag Nr. 4 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008. OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.4 Nachtrag Nr. 4 zur Sicherheitsbestätigung BSI.02110.TE.12.2008 OPENLiMiT SignCubes base components 2.5, Version 2.5.0.4 Seite 2 von 20 Seiten Beschreibung des Produktes für qualifizierte elektronische

Mehr

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG

MCard-Anwenderdokumentation. Governikus GmbH & Co. KG MCard-Anwenderdokumentation Governikus GmbH & Co. KG Version MCard 1.23.0.2 vom 24.02.2015 Dokumentenversion 1.0 2015 Governikus GmbH & Co. KG, Bremen Erläuterungen für Produktmanager Diese Dokumentation

Mehr

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.8

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.8 Getting Started OpenLimit CC Sign 2.8 Version 1.0, Stand: 26.10.2014 Copyright OpenLimit SignCubes AG 2014 Diese Dokumentation ist geistiges Eigentum der OpenLimit SignCubes AG. Sie darf ohne vorherige

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Governikus (Integrated) Signer, Version 1.1.8

Governikus (Integrated) Signer, Version 1.1.8 Herstellererklärung Der Hersteller bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Am Fallturm 9 D-28359 Bremen erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit

Mehr

Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6.3

Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6.3 Systemvoraussetzungen Datenblatt zu Sign Live! CC 6.3 Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen. Ihre Anregungen sind

Mehr

Beschreibung des Produktes:

Beschreibung des Produktes: Seite 2 von 9 Seiten Beschreibung des Produktes: 1 Handelsbezeichnung des Produktes und Lieferumfang Signaturanwendungskomponente Infotech Signer Version V2.0/Win32 3 Auslieferung: Die Auslieferung des

Mehr

Systemanforderungen. Governikus Signer. Governikus Signer, Release Governikus GmbH & Co. KG

Systemanforderungen. Governikus Signer. Governikus Signer, Release Governikus GmbH & Co. KG Systemanforderungen Governikus Signer Governikus Signer, Release 2.7.8 2017 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Anforderungen Arbeitsplatzcomputer... 3 1.1 Unterstützte Client-Betriebssysteme...

Mehr

Herstellererklärung. Der Hersteller. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9.

Herstellererklärung. Der Hersteller. bremen online services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & Co. KG. Am Fallturm 9. Herstellererklärung Der Hersteller bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Am Fallturm 9 28359 Bremen erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit 15

Mehr

Unterstützte Signaturkarten und Kartenlesegeräte

Unterstützte Signaturkarten und Kartenlesegeräte Unterstützte Signaturkarten und Kartenlesegeräte Version MCard 1.24.0.0 vom 11.12.2015 Dokumentenversion 1.0 2016 Administration Intelligence AG, Würzburg Seite 1 von 28 Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Aktuelle

Mehr

Herstellererklärung. Der Hersteller. SecCommerce Informationssysteme GmbH Obenhauptstraße 5 22335 Hamburg

Herstellererklärung. Der Hersteller. SecCommerce Informationssysteme GmbH Obenhauptstraße 5 22335 Hamburg Der Hersteller SecCommerce Informationssysteme GmbH Obenhauptstraße 5 22335 Hamburg erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit 15 Abs. 5 SigV 2, dass sein Produkt SecSigner 3.6 als

Mehr

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.10

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.10 Getting Started OpenLimit CC Sign 2.10 Version 1.0, Stand: 22.04.2016 Copyright OpenLimit SignCubes AG 2016 Diese Dokumentation ist geistiges Eigentum der OpenLimit SignCubes AG. Sie darf ohne vorherige

Mehr

Dr. Ing. Wandrei GmbH

Dr. Ing. Wandrei GmbH Dr. Ing. Wandrei GmbH Benutzerhandbuch NSUITE R Signatur 3 Version 1.1 Berlin, den 25.03.2010 Dr. Ing. Jürgen Wandrei Geschäftsführer Dr. Ing. Wandrei GmbH Systeme-Software-Schulung-Service Köpenicker

Mehr

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Unterstützte etriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten DEHSt VPSMail 2.9.4.0 Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.24.0.0 vom 11.12.2015 2015 Governikus GmbH & Co. KG 1 Einleitung Mit der

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Herstellererklärung. Die. intarsys consulting GmbH Kriegsstraße 100 D 76133 Karlsruhe

Herstellererklärung. Die. intarsys consulting GmbH Kriegsstraße 100 D 76133 Karlsruhe Herstellererklärung Die intarsys consulting GmbH Kriegsstraße 100 D 76133 Karlsruhe erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit 15 Abs. 5 Satz 1 SigV 2 unter Berücksichtigung der Übersicht

Mehr

Beschreibung der technischen Komponente:

Beschreibung der technischen Komponente: Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 2 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Inhalt. Service und Support Support-Hotline: Montag-Sonntag von 8:00 bis 22:00 Uhr

Inhalt. Service und Support Support-Hotline: Montag-Sonntag von 8:00 bis 22:00 Uhr 20 - Getting Started Hinweis: Entscheidend für die Signaturerzeugung und Signaturprüfung mit dem Adobe Reader oder Adobe Acrobat ist, dass unter Grundeinstellungen - Sicherheit das OPENLiMiT PDF Plugin

Mehr

OpenLimit CC Sign 2.5.0.2 OpenLimit Batch25. Getting Started...

OpenLimit CC Sign 2.5.0.2 OpenLimit Batch25. Getting Started... OpenLimit CC Sign 2.5.0.2 OpenLimit Batch25 Getting Started... OpenLimit SignCubes AG Zugerstr. 76b CH - 6341 Baar Tel: +41 41 560 1020 Fax: +41 41 560 1039 www.openlimit.com Sie müssen den Bestimmungen

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

Hard- und Softwareanforderungen

Hard- und Softwareanforderungen Hard- und Softwareanforungen Governikus Add-In for Microsoft Office Governikus Add-In for Microsoft Office, Release 1.3.0.0 2015 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2 Hard- und

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 2 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der RWTÜV-Gruppe - Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20.

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der RWTÜV-Gruppe - Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20. Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

Herstellererklärung. Die. Applied Security GmbH. Industriestr. 16. D 63811 Stockstadt am Main

Herstellererklärung. Die. Applied Security GmbH. Industriestr. 16. D 63811 Stockstadt am Main Herstellererklärung Die Applied Security GmbH Industriestr. 16 D 63811 Stockstadt am Main erklärt hiermit gemäß Signaturgesetz (SigG) 17 Abs. 4 Satz 2 in Verbindung mit Signaturverordnung (SigV) 15 Abs.

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der RWTÜV-Gruppe - Zertifizierungsstelle Am Technologiepark 1.

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der RWTÜV-Gruppe - Zertifizierungsstelle Am Technologiepark 1. Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

1 Allgemeines. 2 Vergabeportal Vergabemarktplatz Rheinland

1 Allgemeines. 2 Vergabeportal Vergabemarktplatz Rheinland Infrmatinen zur Angebtsabgabe beim Erftverband Infrmatinen zur Angebtsabgabe beim Erftverband 1 Allgemeines Der Erftverband ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts im Zuge vn Beschaffungen vn Liefer-

Mehr

Diese Herstellererklärung mit der Dokumentennummer 080302 besteht aus 18 Seiten.

Diese Herstellererklärung mit der Dokumentennummer 080302 besteht aus 18 Seiten. Herstellererklärung Der Hersteller XimantiX GmbH Landsberger Straße 484 81241 München Registergericht: Amtsgericht München Registernummer: HR 150737 erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung

Mehr

Metasonic Scanview-Integrationshandbuch. Produktversion: V5.2 Dokumentversion: T1.0, 22.01.2015 Autor: Metasonic GmbH

Metasonic Scanview-Integrationshandbuch. Produktversion: V5.2 Dokumentversion: T1.0, 22.01.2015 Autor: Metasonic GmbH Metasnic Scanview-Integratinshandbuch Prduktversin: V5.2 Dkumentversin: T1.0, 22.01.2015 Autr: Metasnic GmbH Rechtliche Hinweise 2015 Metasnic GmbH. Alle Rechte vrbehalten. Diese Dkumentatin der Teile

Mehr

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten

Unterstützte Betriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten Unterstützte etriebssysteme Chipkartenlesegeräte - Signaturkarten DEHSt VPSMail 2.9.5.0 Karten-Leser-Ansteuerung (MCard) Version 1.25.0.2 vom 14.09.2016 2016 Governikus GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.8 Berlin, Januar 2016. Copyright 2016, Bundesdruckerei GmbH

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.8 Berlin, Januar 2016. Copyright 2016, Bundesdruckerei GmbH PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE Preisliste Version 3.8 Berlin, Januar 2016 Copyright 2016, Bundesdruckerei GmbH QUALIFIZIERTE PERSONENZERTIFIKATE* D-TRUST Card 3.0 Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat

Mehr

Elektronische Signaturen. LANDRATSAMT BAUTZEN Innerer Service EDV

Elektronische Signaturen. LANDRATSAMT BAUTZEN Innerer Service EDV Elektronische Signaturen Rechtsrahmen Signaturgesetz (SigG) Signaturverordnung (SigV) Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), 125 ff. über die Formen von Rechtsgeschäften Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG), 3a

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der TÜV NORD Gruppe - Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der TÜV NORD Gruppe - Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

Herstellererklärung. für eine Signaturanwendungskomponente. Gateway Version 1.11

Herstellererklärung. für eine Signaturanwendungskomponente. Gateway Version 1.11 Herstellererklärung für eine Signaturanwendungskomponente gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 Signaturgesetz 1 First Businesspost GmbH Am Moosfeld 27 81829 München erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 Signaturgesetz,

Mehr

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Digitale Signatur. ELBA-business 5.7.0

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Digitale Signatur. ELBA-business 5.7.0 Digitale Signatur ELBA-business 5.7.0 Seite 1 Informationen zur Digitalen Signatur 1.1 Was ist die Digitale Signatur? Der Zweck der digitalen Signatur ist der Ersatz der eigenhändigen Unterschrift. Mit

Mehr

Herstellererklärung für eine Signaturanwendungskomponente gemäß 17(4) Satz 2 Signaturgesetz 1. R&L AG Frühlingstraße Landshut

Herstellererklärung für eine Signaturanwendungskomponente gemäß 17(4) Satz 2 Signaturgesetz 1. R&L AG Frühlingstraße Landshut Herstellererklärung für eine Signaturanwendungskomponente gemäß 17(4) Satz 2 Signaturgesetz 1 Frühlingstraße 2 84034 Landshut erklärt hiermit gemäß 17(4) Satz 2 SigG, dass das Produkt safex Verifier 4.0

Mehr

Unterstützte Zertifizierungsdienste

Unterstützte Zertifizierungsdienste Unterstützte Zertifizierungsdienste Standardkonfiguration des OCSP/CRL-Relays Version 12 vom 14.03.2008 Mit dem OCSP/CRL-Relay von Governikus kann die Gültigkeit von Zertifikaten online gegen den jeweiligen

Mehr

Herstellererklärung. Der Hersteller. SecCommerce Informationssysteme GmbH Obenhauptstraße Hamburg

Herstellererklärung. Der Hersteller. SecCommerce Informationssysteme GmbH Obenhauptstraße Hamburg Der Hersteller SecCommerce Informationssysteme GmbH Obenhauptstraße 5 22335 Hamburg erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit 15 Abs. 5 SigV 2, dass sein Produkt SecSigner 3.4.0 als

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Unternehmensgruppe TÜV NORD Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten Release Ntes rmdata GePrject Versin 2.4 Organisatin und Verwaltung vn rmdata Prjekten Cpyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vrbehalten rmdata Vermessung Österreich rmdata Vermessung Deutschland Industriestraße

Mehr

Nachtrag 1. zur Herstellererklärung des Produktes Sign Live! CC remote signer 5.1 vom 05.12.2011. Die

Nachtrag 1. zur Herstellererklärung des Produktes Sign Live! CC remote signer 5.1 vom 05.12.2011. Die Nachtrag 1 zur Herstellererklärung des Produktes Sign Live! CC remote signer 5.1 vom 05.12.2011 Die intarsys consulting GmbH Bahnhofplatz 8 D 76137 Karlsruhe ergänzt mit diesem Nachtrag die o.g. Herstellererklärung

Mehr

Bestätigung für technische Komponenten gemäß 14 (4) Gesetz zur digitalen Signatur und 16 und 17 Signaturverordnung

Bestätigung für technische Komponenten gemäß 14 (4) Gesetz zur digitalen Signatur und 16 und 17 Signaturverordnung Bestätigung für technische Komponenten gemäß 14 (4) Gesetz zur digitalen Signatur und 16 und 17 Signaturverordnung debis Systemhaus Information Security Services GmbH - Zertifizierungsstelle debiszert

Mehr

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden.

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden. FAQ K-Entry - W finde ich aktuelle KESO Sftware zum Dwnlad? Auf unserer Hmepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dkumentatin und Sftware dwnladen. Unter http://www.kes.cm/de/site/keso/dwnlads/sftware/

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Member of TÜV NORD GROUP Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Member of TÜV NORD GROUP Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20 45141 Essen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der RWTÜV-Gruppe - Zertifizierungsstelle Am Technologiepark 1.

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der RWTÜV-Gruppe - Zertifizierungsstelle Am Technologiepark 1. Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der RWTÜV-Gruppe - Zertifizierungsstelle Am Technologiepark 1.

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH - ein Unternehmen der RWTÜV-Gruppe - Zertifizierungsstelle Am Technologiepark 1. Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

Herstellererklärung. Die. BDC EDV-Consulting GmbH. Gredlerstrasse 4 / 2. A-1020 Wien. dass das Produkt. BDC hotinvoice Version 4.0.

Herstellererklärung. Die. BDC EDV-Consulting GmbH. Gredlerstrasse 4 / 2. A-1020 Wien. dass das Produkt. BDC hotinvoice Version 4.0. Herstellererklärung Die BDC EDV-Consulting GmbH Gredlerstrasse 4 / 2 A-1020 Wien erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit 15 Abs 5 Satz 1 SigV 2, dass das Produkt BDC hotinvoice

Mehr

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Member of TÜV NORD GROUP Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20. 45141 Essen

Bestätigung. TÜV Informationstechnik GmbH Member of TÜV NORD GROUP Zertifizierungsstelle Langemarckstraße 20. 45141 Essen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 und 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen und 11 Abs. 3 Verordnung zur elektronischen

Mehr

KFA Wien. Trustcenter

KFA Wien. Trustcenter KFA Krankenfürsrgeanstalt der Bediensteten der Stadt Wien Schlesingerplatz 5, A-1080 Wien, Tel. +43 1 40436 0 e-mail: generaldirektin@kfa.c.at http://www.kfa.c.at DVR Nr. 0047155 KFA Wien Trustcenter Zertifizierungsrichtlinien

Mehr

Konfigurierte Zertifizierungsstellen (certificate authorities)

Konfigurierte Zertifizierungsstellen (certificate authorities) Konfigurierte Zertifizierungsstellen (certificate authorities) Standardkonfiguration RELAY-3_5-3_8-CFG-25 (vom 03.02.2014) für OCSP/CRL-Relays ab Governikus SC Versionsreihe 3.5 Das OCSP/CRL-Relay ist

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Governikus, Version (OSCI)

Governikus, Version (OSCI) Herstellererklärung Der Hersteller bremen nline services Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft mbh & C. KG Am Fallturm 9 D-28359 Bremen erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 1 in Verbindung mit

Mehr

Sign Live! CC - Signieren mit dem npa (Kurzanleitung)

Sign Live! CC - Signieren mit dem npa (Kurzanleitung) Sign Live! CC - Signieren mit dem npa (Kurzanleitung) Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 1 2 Voraussetzungen... 1 3 Datei mit dem npa signieren... 2 4 Sie benötigen Unterstützung?... 6 1 Einführung Die

Mehr

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen

Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen Bestätigung von Produkten für qualifizierte elektronische Signaturen gemäß 15 Abs. 7 S. 1, 17 Abs. 4 Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen 1 und 11 Abs. 3 und 15 Signaturverordnung

Mehr

Elektronisches Abfallnachweisverfahren (eanv): die qualifizierte elektronische Signatur (qes)

Elektronisches Abfallnachweisverfahren (eanv): die qualifizierte elektronische Signatur (qes) Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbh Elektronisches Abfallnachweisverfahren (eanv): die qualifizierte elektronische Signatur (qes) Alfons Tewes, Leiter Stabsstelle IT/Organisation der

Mehr

Safety Evaluation Tool SET. Getting Started 11/2013 V2.1. Safety Integrated. Answers for industry

Safety Evaluation Tool SET. Getting Started 11/2013 V2.1. Safety Integrated. Answers for industry SET Getting Started 11/2013 V2.1 Safety Integrated Answers fr industry Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 4 1.1 Gewährleistung, Haftung und Supprt... 4 1.2 Beschreibung der Funktinalität... 4 1.3 Vraussetzungen...

Mehr

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.0 Berlin, November 2013. Copyright 2013, Bundesdruckerei GmbH

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.0 Berlin, November 2013. Copyright 2013, Bundesdruckerei GmbH PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE Preisliste Version 3.0 Berlin, November 2013 Copyright 2013, Bundesdruckerei GmbH QUALIFIZIERTE PERSONENZERTIFIKATE* D-TRUST Card 3.0 Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat

Mehr

Kurzbeschreibung. Unterstützte Beschaffungsarten. Highlights. Abgrenzung zu anderen Lösungen

Kurzbeschreibung. Unterstützte Beschaffungsarten. Highlights. Abgrenzung zu anderen Lösungen Kurzbeschreibung WECO E-Prcure ermöglicht es, direkt aus Lieferantenkatalgen im Internet der aus firmeneigenen Katalgen Beschaffungsvrgänge im SAP ERP-System zu generieren. Die Datenübername erflgt über

Mehr

Sign Live! CC Qualifiziertes Signieren und Validieren

Sign Live! CC Qualifiziertes Signieren und Validieren Sign Live! CC Qualifiziertes Signieren und Validieren (Kurzanleitung) Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 2 2 Begriffe und Abkürzungen... 2 3 Bevor es losgeht:... 3 3.1 Was tun, wenn keine Lizenz vorliegt:...

Mehr

Attribut-Zertifikat importieren zur Nutzung in Sign Live! CC

Attribut-Zertifikat importieren zur Nutzung in Sign Live! CC Attribut-Zertifikat importieren zur Nutzung in Sign Live! CC Inhaltsverzeichnis Was ist ein Attributzertifikat?... 1 Wie erhalte ich ein Attributzertifikat?... 1 Voraussetzungen... 2 So binden Sie das

Mehr

Prozessbeschreibungen Datenaustausch mit der Wechselplattform

Prozessbeschreibungen Datenaustausch mit der Wechselplattform Przessbeschreibungen Datenaustausch mit der Wechselplattfrm Datum: 14.11.2012 Versin 1.0 Beteiligte Rllen / Kmpnenten (aus Kmmunikatinssicht): - Sender: Organisatin, die eine ebxml Nachricht zur Wechselplattfrm

Mehr

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.5 OpenLimit Batch25

Getting Started. OpenLimit CC Sign 2.5 OpenLimit Batch25 OpenLimit CC Sign 2.5 OpenLimit Batch25 Stand: 17.03.2009 Inhalt I Einleitung... II Copyright OpenLimit SignCubes AG... III Zu OpenLimit CC Sign und OpenLimit Batch25... IV Hard- und Softwareeigenschaften...

Mehr

Herstellererklärung Sign Live! CC 4.2 IS-SIGNLIVECC-4.2 N1. Nachtrag 1. zur Herstellererklärung des Produktes Sign Live! CC 4.2 vom 19.03.2010.

Herstellererklärung Sign Live! CC 4.2 IS-SIGNLIVECC-4.2 N1. Nachtrag 1. zur Herstellererklärung des Produktes Sign Live! CC 4.2 vom 19.03.2010. Nachtrag 1 zur Herstellererklärung des Produktes Sign Live! CC 4.2 vom 19.03.2010 Die intarsys consulting GmbH Bahnhofplatz 8 D 76137 Karlsruhe ergänzt mit diesem Nachtrag die o. g. Herstellererklärung

Mehr

Systemvoraussetzungen für

Systemvoraussetzungen für Systemvraussetzungen für intertrans / dispplan / fuhrparkmanager / crm / lager + lgistik Damit unsere Sftware in Ihrem Unternehmen ptimal eingesetzt werden kann, setzen wir flgende Ausstattung vraus, die

Mehr

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.5 Berlin, März 2015. Copyright 2015, Bundesdruckerei GmbH

PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE. Preisliste Version 3.5 Berlin, März 2015. Copyright 2015, Bundesdruckerei GmbH PREISLISTE TRUSTCENTER-PRODUKTE Preisliste Version 3.5 Berlin, März 2015 Copyright 2015, Bundesdruckerei GmbH QUALIFIZIERTE PERSONENZERTIFIKATE* D-TRUST Card 3.0 Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat

Mehr

Bestätigung für technische Komponenten gemäß 14 (4) Gesetz zur digitalen Signatur und 16 und 17 Signaturverordnung

Bestätigung für technische Komponenten gemäß 14 (4) Gesetz zur digitalen Signatur und 16 und 17 Signaturverordnung Bestätigung für technische Komponenten gemäß 14 (4) Gesetz zur digitalen Signatur und 16 und 17 Signaturverordnung debis Systemhaus Information Security Services GmbH - Zertifizierungsstelle debiszert

Mehr

Qualifizierte Signaturkarten

Qualifizierte Signaturkarten Seite 1/5 Qualifizierte Signaturkarten» Standardsignaturkarten Qualifizierte D-TRUST Card 2048 Bit*, SHA-256 Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat zum Signieren von elektronischen Daten und fortgeschrittenem

Mehr

Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen

Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen Hier flgt eine Beschreibung aller grafischen Zusatzanwendungen, auf die über Java- Clients zugegriffen werden kann und die die Funktinalitäten vn i-effect sinnvll

Mehr

Qualifizierte Signaturkarten

Qualifizierte Signaturkarten Seite 1/5 Qualifizierte Signaturkarten» Standardsignaturkarten Qualifizierte D-TRUST Card 2048 Bit*, SHA-256 Signaturkarte mit qualifiziertem Zertifikat zum Signieren von elektronischen Daten und fortgeschrittenem

Mehr

Herstellererklärung. Die. IO Factory Limited Flughafenstrasse 52a - Haus C - Airport Center D-22335 Hamburg

Herstellererklärung. Die. IO Factory Limited Flughafenstrasse 52a - Haus C - Airport Center D-22335 Hamburg Herstellererklärung Die IO Factory Limited Flughafenstrasse 52a - Haus C - Airport Center D-22335 Hamburg erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG in Verbindung mit 15 Abs. 5 Satz 1 SigV, dass das Produkt

Mehr

Herstellererklärung. Der Hersteller. T-Systems International GmbH 1 Hahnstraße 43 d 60528 Frankfurt am Main

Herstellererklärung. Der Hersteller. T-Systems International GmbH 1 Hahnstraße 43 d 60528 Frankfurt am Main Herstellererklärung Der Hersteller T-Systems International GmbH 1 Hahnstraße 43 d 60528 Frankfurt am Main erklärt hiermit gemäß 17 Abs. 4 Satz 2 SigG 2 in Verbindung mit 15 Abs. 5 Satz 1 SigV 3, dass sein

Mehr

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung - Deutsch ServerView Schnellstart-Anleitung Ausgabe Juli 2014 Kritik...Anregungen...Krrekturen... Die Redaktin ist interessiert an Ihren Kmmentaren zu diesem Handbuch. Ihre Rückmeldungen

Mehr

Elektronisches Handbuch OPENLiMiT SignCubes 2.1.6.3

Elektronisches Handbuch OPENLiMiT SignCubes 2.1.6.3 Elektronisches Handbuch OPENLiMiT SignCubes 2.1.6.3 Copyright OPENLiMiT SignCubes AG 2008 Diese Dokumentation ist geistiges Eigentum der OPENLiMiT SignCubes AG. Sie darf ohne vorherige schriftliche Einwilligung

Mehr

Quickstart OpenLimit Reader 2.5.0.4

Quickstart OpenLimit Reader 2.5.0.4 Quickstart OpenLimit Reader 2.5.0.4 Stand: 29.11.2012 Inhaltsverzeichnis 1. Systemvoraussetzungen 1 1.1 Betriebssysteme 1 1.2 Hardware 2 1.3 Software 2 2. Installation 2 3. Signaturprüfung 3 3.1 Signaturprüfdialog

Mehr