Preis- und Leistungsverzeichnis für Firmenkunden (gültig ab 15. Juni 2015)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Preis- und Leistungsverzeichnis für Firmenkunden (gültig ab 15. Juni 2015)"

Transkript

1 Preis- und Leistungsverzeichnis für Firmenkunden (gültig ab 15. Juni 2015) A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr (Kontoführung, Wechselgeschäft) Entgelte und Leistungen. Portokosten werden gemäß den aktuellen Preisen der Deutschen Post AG berechnet. Sofern nicht separat vereinbart gelten darüber hinaus I. Kontoführung Monatsauszüge EUR 1,18* pro Monat Saldenbestätigungen EUR 250,00 je Bestätigung Erstellen von Konto- EUR 9,99 je Auszug auszugsduplikaten (bis 6 Wochen rückwirkend) Erstellen von sonstigen Zweitschriftkopien EUR 12,50 je Vorgang zzgl. EUR 0,50 je Seite Auftragserteilungen EUR 5,00 je logische mittels Datenträger Auftragserteilungen ohne elektronische Unterschrift Dauerauftragspflege (Einrichtung, Änderung) * ggf. zzgl. Porto II. Datei EUR 3,00 je logische Datei EUR 1,50 je Vorgang Wechselgeschäft (Abwicklung Inlandswechsel in EUR) Diskontwechsel (Einreichungen) Inkassoprovision 1, mind. * Solawechsel Inkassoprovision (Einreichungen zum Diskont) Solawechsel Domizilprovision (Einlösungen) Inkassowechsel (Einreichungen) Inkassoprovision 1, mind. * Domizilwechsel (Einlösungen) Domizilprovision 0,5, mind. Domizilwechsel Wiedervorlage- EUR 10,00 (Einlösungen nach am 2. oder 3. Tag) provision je Tag Wechselproteste Protestprovision z.l. Einreicher 1/3%, mind. EUR 100,00* Wechselrückrufe Rückrufprovision z.l. Einreicher 1,5, mind. EUR 100,00* * jeweils ggf. zzgl. Porto, Auslagen, fremde Spesen B. Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Scheckverkehr, Bareinzahlungen, Karten, Zins- und Währungsmanagement, Sonstiges) Geschäftstag Geschäftstag ist jeder Tag, an dem die an der Ausführung eines Zahlungsvorgangs beteiligten Zahlungsdienstleister den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb unterhalten. Die Bank unterhält den für die Ausführung von Zahlungen erforderlichen Geschäftsbetrieb an allen Werktagen, mit Ausnahme Samstage 24. und 31. Dezember. Für SEPA-, Eil- und Auslandszahlungen gelten zudem noch die von der Deutschen Bundesbank definierten, darüber hinausgehenden TARGET-Arbeitstage (montags bis freitags mit Ausnahme vom 01. Januar, Karfreitag, Ostermontag, 01. Mai, 25. und 26. Dezember.) I. Überweisungen 1. Überweisungsaufträge a. Annahmefristen für Überweisungsaufträge Soweit mit dem Kunden nicht separat vereinbart, gelten folgende Annahmefristen: Beleghafte Aufträge SEPA-Aufträge per Auslandsaufträge per * an Geschäftstagen der Bank Geschäftsschluss* 15:30 Uhr* 12:00 Uhr* Nach der jeweiligen Annahmefrist eingereichte Aufträge werden wir im Rahmen des ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebs ebenfalls so schnell wie möglich bearbeiten. b. Entgelte für die Ausführung von Überweisungsaufträgen Entgelte für SEPA-Zahlungen. Sofern nicht separat vereinbart, gelten für alle anderen nicht dokumentären Auslandszahlungen (bei Spesenweisung SHA oder OUR) folgende Entgelte: 1

2 Auslandsüberweisungen per Beleghafte Auslandsüberweisungen *ggf. zzgl. 1,5, mind. EUR 10,00* bis EUR 250 EUR 20,00* darüber 1,5, mind. EUR 25,00* per Bankscheck 1,5, mind. EUR 25,00* Porto/SWIFT EUR 1,55 normal Porto Bankscheck EUR 2,60 SWIFT-eilig EUR 5,00 je SWIFT- Nachricht Non-STP- Aufschlag Fremdspesenpauschale (OUR) EUR 8,00 Nachforschungen/Reklamationen * Überweisungsrückrufe SEPA vor Verrechnung Überweisungsrückrufe SEPA nach Verrechnung EUR 9,99* * Überweisungswiderrufe Ausland * Ausführungsbestätigungen Ausland * SWIFT-Kopien Ausland EUR 10,00* * jeweils ggf. zzgl. Porto, Auslagen, fremde Spesen 1.1 Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) in Euro oder in anderen EWR- Währungen a. Ausführungsfristen Überweisungsbetrag beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers spätestens innerhalb folgender Fristen eingeht: Überweisungsaufträge in Euro Überweisungsaufträge per ein Geschäftstag Beleghafte max. zwei Geschäftstage Überweisungsaufträge Überweisungsaufträge in anderen EWR-Währungen Überweisungsaufträge max. 4 Geschäftstage per Beleghafte max. 4 Geschäftstage Überweisungsaufträge b. Beginn der Ausführungsfristen Für Überweisungen in der Kontowährung Die Ausführungsfrist beginnt mit Eingang des Auftrages innerhalb der betroffenen Einreichungsfrist oder Erreichen des im Zahlungsauftrag angegebenen Ausführungstermins. Für Überweisungen in einer von der Kontowährung abweichenden Währung Die Ausführungsfrist beginnt erst an dem Tag, an dem der Überweisungsbetrag in der Auftragswährung vorliegt. Sofern keine abweichende Vereinbarung getroffen wurde, wird die Bank das erforderliche Fremdwährungsanschaffungsgeschäft binnen zwei Geschäftstagen ausführen. c. Ausführung Sofern die entsprechenden Bedingungen erfüllt sind, kann die Bank Euro-Zahlungen als SEPA-Zahlungen ausführen. Dies gilt auch für Zahlungen in den SEPA- Raum außer-halb EU/EWR. d. Entgeltregelung 1 Der Kunde kann als Entgeltregelung zwischen SHARE- und OUR-Überweisungen wählen. Sollte der Kunde keine Entgeltregelung getroffen haben, wird der Auftrag von der Bank als SHARE-Überweisung ausgeführt. Sollte der Kun-de als Entgeltregelung eine BEN-Überweisung gewählt haben, wird diese von der Bank als SHARE- Überweisung ausgeführt. 1.2 Überweisungen innerhalb Deutschlands und in anderen Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) in Währungen eines Staates außerhalb des EWR (Drittstaatenwährung 2 ) sowie Überweisungen in Staaten außerhalb des EWR (Drittstaaten) a. Ausführungsfristen Überweisungen werden baldmöglichst ausgeführt. 1 Bei grenzüberschreitenden Zahlungsaufträgen sind folgende Entgeldregelungen möglich: SHARE = Überweisender trägt die Entgelte bei seiner Bank und Begünstigter trägt die übrigen Entgelte; OUR = Überweisender trägt alle Entgelte; BEN = Begünstigter trägt alle Entgelte. 2 z.b. US-Dollar 2

3 b. Entgeltregelung 3 Der Kunde kann als Entgeltregelung zwischen SHAREund OUR- und BEN-Überweisungen wählen. Sollte der Kunde keine Entgeltregelung getroffen haben, wird der Auftrag von der Bank als SHARE-Überweisung ausgeführt. Lastschriften per im Elektronischen Lastschriftverfahren (kartenbasiert) SEPA-Basislastschriften (Erst- und Einmallastschriften) 15:30 Uhr* 5 TARGET- Arbeitstage vor Bis 12:30 Uhr 2. Überweisungseingänge Entgelte für SEPA-Zahlungseingänge. Sofern nicht separat vereinbart, gelten für alle anderen nicht dokumentären Auslandszahlungseingänge (bei Spesenweisung SHA oder BEN) folgende Entgelte: bis EUR EUR 5,50 über EUR bis EUR EUR 10, darüber 1, max. EUR 100,00 Nachforschungen/ Reklamationen Sofern mit dem Kunden nicht abweichend vereinbart, werden die Entgelte direkt vom Überweisungsbetrag abgezogen, bevor eine Gutschrift auf dem Konto erfolgt. b. Entgeltpflichtiger Wer für die Ausführung der Überweisung die anfallenden Entgelte zu tragen hat, bestimmt sich danach, welche Entgeltregelung für den Zahlungsauftrag gewählt wurde. c. Wertstellung Eingänge in EUR und/oder einer anderen EU-/EWR- Währung werden auf dem Kundenkonto mit dem Tag wertgestellt, an dem der Bank das Geld zur Verfügung steht, sofern keine Währungskonvertierung nötig ist. II. Lastschriften 1. Einzug von Lastschriften a. Einreichungsfrist(en) für Lastschriften Soweit mit dem Kunden nicht separat vereinbart, gelten folgende Einreichungsfristen: 3 Bei grenzüberschreitenden Zahlungsaufträgen sind folgende Entgelregelungen möglich: SHARE = Überweisender trägt die Entgelte bei seiner Bank und Begünstigter trägt die übrigen Entgelte; OUR = Überweisender trägt alle Entgelte; BEN = Begünstigter trägt alle Entgelte. Hinweis: Bei einer SHARE-Überweisung können durch ein zwischengeschaltetes Kreditinstitut vom Überweisungsbetrag ggf. Entgelte abgezogen werden. Bei einer BEN-Überweisung können von jedem der eingeschalteten Kreditinstitute (überweisendes und/oder zwischengeschaltetes Kreditinstitut) vom Überweisungsbetrag ggf. Entgelte abgezogen werden. SEPA-Basislastschriften (Folgelastschriften) SEPA-Basislastschriften COR1 SEPA-Firmenlastschriften * an Geschäftstagen der Bank 2 TARGET- Arbeitstage vor bis 12:30 Uhr 1 TARGET- Arbeitstag vor bis 12:30 Uhr ein TARGET- Arbeitstag vor bis 11:30 Uhr Bei nach der jeweiligen Einreichungsfrist eingereichten Lastschriften im Elektronischen Lastschriftverfahren (kartenbasiert) verschiebt sich die Übermittlung an den Zahlungsdienstleister des Zahlers ggf. um einen Geschäftstag. Werden SEPA-Lastschriften nach der jeweiligen Einreichungsfrist eingereicht, kann dies zu einer Verschiebung des angegebenen stages führen. b. Entgelte Entgelte. Sofern nicht separat vereinbart, gelten darüber hinaus folgende Entgelte: Lastschriftrückrufe (vor dem Clearing) SEPA- Lastschriftrückrufe (nach dem Clearing) Zurückerhaltene Lastschriften Zurückerhaltene SEPA-Lastschriften Nachforschungen/ Reklamationen c. Wertstellung EUR 9,99 1/3%, mind. EUR 5,11 + Porto + Fremdkosten (gem. Interbankenabkommen) EUR 5,11 + Fremdkosten + Zinsausgleichsforderungen der Schuldnerbank (gem. SEPA-Rulebook) Die Wertstellung der Lastschrifteinreichung erfolgt mit dem Tag, an dem der Bank das Geld zur Verfügung steht. Zurückerhaltene Lastschriften, deren Einlösung innerhalb der Deutschen Bank erfolgen sollte, werden mit der Wertstellung der Gutschrift wieder belastet. Zurückerhaltene Lastschriften, deren Einlösung bei Fremdbanken erfolgen sollte, sowie zurückerhaltene 3

4 SEPA-Lastschriften werden mit der Wertstellung des Rückbuchungstages der zurückerhaltenen Lastschrift belastet. 2. Einlösung von Lastschriften Entgelte. Nachforschungen/ Reklamationen Vormerkungen von SEPA- Firmenlastschriftmandaten Unterrichtungen über die berechtigte Ablehnung der Einlösung einer Lastschrift b. Ausführungsfristen EUR 9,99 p.a. EUR 1,21 Lastschriftbetrag spätestens innerhalb von max. einem Geschäftstag beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers eingeht. III. Scheckverkehr Entgelte für Inlandsschecks. Sofern nicht separat vereinbart, gelten für alle eingereichten Auslandsschecks folgende Entgelte: b. Wertstellung Sofern keine separaten Wertstellungen vereinbart wurden, werden Einreichungen von Schecks mit folgenden Wertstellungen gerechnet ab Buchungstag verbucht: Inlandsschecks + 2 Geschäftstage Auslandsschecks: - E.v. ohne Konvertierung + 7 Geschäftstage - E.v. mit Konvertierung + 2 Geschäftstage - n.e. ohne Konvertierung + 1 Geschäftstag - n.e. mit Konvertierung + 2 Geschäftstage Die Wertstellung von eingelösten Schecks erfolgt mit dem Tag der Vorlage. IV. Bareinzahlungen 1. Bareinzahlungen auf eigene Zahlungsverkehrskonten Sofern kein separates Entgelt vereinbart wurde: Je Einzahlung EUR 12,00 b. Wertstellung Die Wertstellung auf dem Kundenkonto erfolgt mit dem Tag, an dem der Bank das Geld zur Verfügung steht. c. Sorten und Edelmetalle An- und Verkauf von Sorten - Abwicklung über Konto - Barabwicklung 5,50 EUR je Posten Zur Gutschrift «Eingang vorbehalten» Zur Gutschrift «nach Eingang» *ggf. zzgl. bis EUR 250 EUR 15,00* darüber Porto («Eingang vorbehalten») Porto («nach Eingang») 1,5, mind. * 1,5, mind. * EUR 1,05 EUR 3,10 Vormerkungen Schecksperren (Inlandsscheck) Vormerkungen Schecksperren (Auslandsscheck) Zurückerhaltene Schecks (Inlandsscheck) Zurückerhaltene Schecks (Auslandsscheck) EUR 14,99 1/3%, min. EUR 5,11 + Porto + Fremdkosten (gem. Interbankenabkommen max. EUR 5,00) 4

5 V. Karten 1. Deutsche Bank Card Service, Deutsche Bank Card Sofern nicht separat mit dem Kunden vereinbart, gelten die folgenden Entgelte: Deutsche Bank Card Service 4 Deutsche Bank Cards Nutzung der Geldkartenfunktion 5 Deutsche Bank Card 6, Deutsche Bank Card Service 6 Verfügungen an Geldautomaten der Deutsche Bank im In- und Ausland, der Cash Group im Inland und unseren Kooperationspartnern im Ausland 7 Verfügungen an Geldautomaten anderer Institute im Inland im Ausland EUR 10,00 p.a. EUR 5,00 p.a. 8 1%, mind. EUR 5,99 Bezahlen in EUR innerhalb EU/EWR 9 Bezahlen in Fremdwährung 1%, mind. und/oder außerhalb der EU/EWR 9 EUR 1,50 Aufladen einer Geldkarte an Ladeeinrichtungen der Deutsche Bank und der Cash Group im Inland an allen anderen Ladeeinrichtungen EUR 1,02 Vormerkungen von Kartensperren Bestellung von Ersatzkarten Deutsche Bank Card Service Deutsche Bank Card Nachbestellungen von PINs EUR 5,00 Wunschmotive für Deutsche Bank Cards individuell oder Galerie je Karte (neu/wechsel) EUR 7,99 b. Ausführungsfrist Kartenzahlungsbetrag innerhalb des EWR spätestens innerhalb von max. einem Geschäftstag beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers eingeht. Kartenzahlungen außerhalb des EWR werden baldmöglichst bewirkt. 2. Deutsche Bank Kreditkarten Sofern nicht separat mit dem Kunden vereinbart, gelten die folgenden Entgelte: Deutsche Bank MasterCards BusinessCards mit PlusPaket Verfügungen an Geldautomaten 10 Mit Deutsche Bank BusinessCard bei in- und ausländischen Kreditinstituten 11 Mit Deutsche Bank BusinessCard mit PlusPaket im Ausland Verfügungen am Schalter EUR 29,00 p.a. EUR 79,00 p.a. 2,5%, mind. EUR 5,75 3%, mind. EUR 5,75 Auslandseinsatzentgelt (zzgl.) 1,75% (außer für EUR in EU/EWR) Bezahlen in EUR innerhalb EU/EWR kostenlos Bezahlen in Fremdwährung 1,75% und/oder außerhalb der EU/EWR Vormerkungen von Kartensperren Bestellung von Ersatzkarten 12 EUR 15,00 Nachbestellungen von PINs Wunschmotive für BusinessCards, BusinessCards mit PlusPaket Individuell je Design (neu/wechsel) EUR 200,00 Galeriemotive je Karte EUR 7,99 (neu/wechsel) b. Ausführungsfrist Kartenzahlungsbetrag innerhalb des EWR spätestens innerhalb von max. einem Geschäftstag beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers eingeht. Bei Kartenzahlungen außerhalb des EWR wird die Kartenzahlung baldmöglichst bewirkt. VI. Wechselkurs bei Fremdwährungsgeschäften Außerhalb von Festpreisgeschäften wird bei Umrechnungen von Euro in Fremdwährungen oder umgekehrt wie folgt verfahren (soweit nichts anderes vereinbart ist): 4 Nutzung nur an Geldautomaten bei inländischen Deutsche Bank Investment & FinanzCentern und Cash Group-Banken möglich. 5 Die Nutzung beginnt mit der Aktivierung durch die 1. Aufladung der GeldKarte. 6 Der genannte Preis gilt auch für jede weitere Karte mit aktivierter Geldkartenfunktion. 7 Cash Group: Commerzbank, HypoVereinsbank und Postbank sowie deren Tochtergesellschaften und an den Kassen von rund Shell-Tankstellen bundesweit; Kooperationspartner im Ausland: Bank of America (USA), Barclays (Großbritannien, Kenia, Mauritius, Tansania, Simbabwe), BNP Paribas (Frankreich ohne Übersee), Scotiabank (Kanada, Chile, Mexiko) und Westpac (Australien, Neuseeland). 8 In der Regel wird ein direktes Kundenentgelt durch den GAbetreibenden Zahlungsdienstleister erhoben. Die Höhe des direkten Entgeltes richtet sich nach der vor der Auszahlung des Verfügungsbetrages vom GA-betreibenden Zahlungsdienstleister mit dem Karteninhaber getroffenen Vereinbarung. 9 Im Rahmen des Maestro-Service. Belastung bei Buchung des Gegenwertes. Die Bank rechnet bei Kundengeschäften in fremder Währung (z. B. Zahlungsein- bzw. -ausgänge) den An- und Verkauf von Devisen zu dem um Uhr Frankfurter Zeit eines jeden Handelstages (1. Abrechnungstermin) von ihr ermittelten und in ihren Reuters- und Internet-Seiten veröffentlichten Geld- bzw. Briefkurs ab. Den An- und Verkauf von Devisen, dessen Ausführung 10 Belastung im Rahmen der monatlichen Abrechnung. 11 Zuzüglich Auslandseinsatzentgelt. 12 Belastung im Rahmen der monatlichen Abrechnung. Ein Preis wird nur berechnet, wenn die Ausstellung einer Ersatzkarte durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde. 5

6 der Bank im Rahmen des ordnungsgemäßen Arbeitsablaufs bis zum 1. Abrechnungstermin nicht mehr möglich ist, rechnet die Bank zu dem gleichtägigen Kurs um 18:00 Uhr Frankfurter Zeit (2. Abrechnungstermin) ab. Soweit dies im Rahmen des ordnungsgemäßen Arbeitsablaufs nicht mehr möglich ist, erfolgt die Abrechnung zu dem jeweiligen Kurs des nächsten Abrechnungstermins des folgenden Handelstages. Der Geld- bzw. Briefkurs wird unter Berücksichtigung der zum Abrechnungstermin im internationalen Devisenmarkt für die jeweilige Währung gehandelten Kurse ermittelt. Der Umrechnungs-/Scheckankaufs-Kurs beim Ankauf von Fremdwährungs-(Reise)-Schecks "Eingang vorbehalten" ist der sogenannte "Sichtkurs", der ermittelt wird aus dem Brief-Kurs zuzüglich der halben Spanne zwischen Geld- und Brief-Kurs. Der Umrechnungs-/Scheckankaufs-Kurs beim Ankauf von Fremdwährungs-(Reise)-Schecks "nach Eingang" richtet sich nach dem Devisenkurs (Brief-Kurs) an dem Tag der Deckungszahlung der ausländischen Bank (Geldeingang bei der Deutschen Bank). Bei Zahlungsvorgängen in fremder Währung aus dem Einsatz von Karten (z. B. Kreditkarten) rechnet die Bank zu den Kursen ab, zu denen sie von der jeweiligen internationalen Kartenorganisation in EUR belastet worden ist. Werden Zahlungsvorgänge von einer internationalen Kartenorganisation (z.b. MasterCard International) der Bank in fremder Währung (z. B. USD) belastet, so stellt die Bank dem Kunden den EUR-Betrag in Rechnung, den sie zur Beschaffung der Fremdwährung aufgewendet hat. Die Umrechnungskurse in EUR werden mit Abrechnung des Umsatzes ausgewiesen. 6

Deutsche Bank Global Transaction Banking. Preis- und Leistungsverzeichnis für Firmenkunden Gültig ab 30. November 2015

Deutsche Bank Global Transaction Banking. Preis- und Leistungsverzeichnis für Firmenkunden Gültig ab 30. November 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis für Firmenkunden Gültig ab 30. November 2015 A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr (Kontoführung, Wechselgeschäft) Es gelten die mit dem Kunden

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten

Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten (Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen

Mehr

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in EUR oder in anderen EWR-Währungen 2

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in EUR oder in anderen EWR-Währungen 2 . Preis- und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privat- und Geschäftskunden A Überweisungen I. Überweisungen innerhalb

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand 29.04.2015) Inhalt

Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand 29.04.2015) Inhalt Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand 29.04.2015) Inhalt A Allgemeine Informationen zur Bank 3 I. Name und Anschrift der Bank 3 II. Kommunikation mit der Bank 3 III. Zuständige Aufsichtsbehörde 3 IV.

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten

Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten (Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2013)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2013) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2013) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt EUR VR Klassik Grundpreis

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für die ADAC Kreditkarten GOLD und die ADAC ec/girocard der Landesbank Berlin AG

Preis- und Leistungsverzeichnis für die ADAC Kreditkarten GOLD und die ADAC ec/girocard der Landesbank Berlin AG Preis- und Leistungsverzeichnis für die ADAC Kreditkarten GOLD und die ADAC ec/girocard der Landesbank Berlin AG Gültig bis 30.06.2016 1. Preise 4. Zinsen Jahreskartenpreis (Haupt-/Partnerkarten) Guthabenzinsen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 02.2015 Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3-4 II. Zahlungsverkehr 5 III. Electronic Banking Software 5 IV. Internet Banking Companyworld Payment 5 V. Kasse 5 VI. Kreditgeschäft

Mehr

- für Überweisungen in anderer Währung... 10.00 Uhr. 1.1 Überweisungen in andere Staaten des europäischen Wirtschaftsraums in Euro

- für Überweisungen in anderer Währung... 10.00 Uhr. 1.1 Überweisungen in andere Staaten des europäischen Wirtschaftsraums in Euro Stand 20.05.2015 Vorbemerkung Die Preise für Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft entnehmen Sie bitte dem Preisaushang. Auch für hier nicht aufgeführte Leistungen kann die Bank gemäß Nr.

Mehr

Preis- und Leistungs- verzeichnis

Preis- und Leistungs- verzeichnis Preis- und Leistungs- verzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden und Vereinen sowie bei

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. Fassung 1. Juli 2016

Preis- und Leistungsverzeichnis. Fassung 1. Juli 2016 Preis- und Leistungsverzeichnis Fassung 1. Juli 2016 Stadtsparkasse München Preis- und Leistungsverzeichnis Fassung 1. Juli 2016 1 Das Preis- und Leistungsverzeichnis beinhaltet Preise für Dienstleistungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für die ADAC Kreditkarten GOLD und die ADAC ec/girocard der Landesbank Berlin AG Stand: 01.10.2015

Preis- und Leistungsverzeichnis für die ADAC Kreditkarten GOLD und die ADAC ec/girocard der Landesbank Berlin AG Stand: 01.10.2015 Preis- und Leistungsverzeichnis für die ADAC Kreditkarten GOLD und die ADAC ec/girocard der Landesbank Berlin AG Stand: 01.10.2015 1. Preise 4. Zinsen Jahreskartenpreis (Haupt-/Partnerkarten) Guthabenzinsen

Mehr

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard 1. Karten 1.1. Debitkarten 1.1.1. SparkassenCard 1.1.1.1. SparkassenCard mit PIN 1 pro Jahr 2 1.1.1.2. Zurverfügungstellung einer Ersatzkarte bei - Beschädigung 3 - Funktionsergänzung Jugendschutzmerkmal

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014 Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1

Mehr

KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015

KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 KONDITIONENÜBERSICHT AUSLANDSZAHLUNGSVERKEHR FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 INHALTSVERZEICHNIS 1. SEPA Überweisungen in das Ausland (ausgen. CH, SM, MC). Seite 1 2. Andere Zahlungen in

Mehr

...kein direktes. berechnet. zusätzlich

...kein direktes. berechnet. zusätzlich . Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden I. Barauszahlungen

Mehr

Firmenkundenbedingungen für Zahlungsdienste

Firmenkundenbedingungen für Zahlungsdienste Firmenkundenbedingungen für Zahlungsdienste (gültig ab 09. Juli 2012) Diese Bedingungen sowie die nachfolgend genannten Regelungen finden Anwendung, wenn der Kunde Zahlungsdienste der Bank in Anspruch

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden.

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 02/2013)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 02/2013) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 02/2013) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt EUR VR Klassik Grundpreis

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Firmenkunden Commerzbank Paris

Preis- und Leistungsverzeichnis Firmenkunden Commerzbank Paris Preis- und Leistungsverzeichnis Firmenkunden Commerzbank Paris Gültig ab 01.01.2016 Adresse: COMMERZBANK AG Succursale de Paris 23, rue de la Paix 75002 Paris Téléphone: +33 (1) 44941700 Télécopie: +33

Mehr

0,00 2.000,00 EUR - bei Nichterreichen des Durchschnittsguthaben siehe Bepreisung VR- Aktivkonto

0,00 2.000,00 EUR - bei Nichterreichen des Durchschnittsguthaben siehe Bepreisung VR- Aktivkonto 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt EUR VR-Aktivkonto Privat - Sollzins Überziehung: eingeräumt: 12,25 % geduldet: 17,25 % - monatliche Kontoführungspauschale 2,75 - Arbeitsposten online 0,10 - sonstige

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig für alle Filialen der İşbank AG in Deutschland Gültig ab 01.12.2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Allgemeine Informationen zur Bank Kapitel A: Preise für Dienstleistungen

Mehr

Gültig ab 01.11.2015. Preis- und Leistungsverzeichnis

Gültig ab 01.11.2015. Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01.11.2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Inhalt Allgemeine Informationen zur Bank 1 Allgemeine Informationen zur Bank 3 Kapitel A 4 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

Gültig ab 01.11.2015. Preis- und Leistungsverzeichnis

Gültig ab 01.11.2015. Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01.11.2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Inhalt Allgemeine Informationen zur Bank 1 Allgemeine Informationen zur Bank 3 Kapitel A 4 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5 3. Preis- und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privat- und Geschäftskunden A Überweisungen I. Überweisungen innerhalb

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis für Geschäfts- und Firmenkunden der Deutschen (nachfolgend DKB AG genannt) A. Preise für Dienstleistungen und Leistungsmerkmale im standardisierten Geschäftsverkehr Kontomodelle

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg

Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) der Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg Preise für Dienstleistungen im Überweisungs- und Scheckverkehr sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr mit Privatkunden

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010 Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1 Trésorerie (+352) 42 46 26

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Konditionen für Korrespondenzbanken MAI 2016

Konditionen für Korrespondenzbanken MAI 2016 Konditionen für Korrespondenzbanken MAI 2016 I. Kontoführung (EUR-Konten), Treasury Clearing MT2XX 1. Zinsen 1.1 Habenzinsen (Entgelt): Weitergabe der tagesaktuellen Einlagefazilität der EZB als Entgelt.

Mehr

Bedingungen für den Lastschrifteinzug für Firmenkunden

Bedingungen für den Lastschrifteinzug für Firmenkunden Bedingungen für den Lastschrifteinzug für Firmenkunden (gültig ab 09. Juli 2012) Für den Einzug von Forderungen des Kunden als Zahlungsempfänger mittels Lastschrift gelten folgende Bedingungen: 1. Allgemein

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden August 2007 2 Preis- und Leistungsverzeichnis Page 1. Auslandsgeschäft 1.1. Export 3 1.2. Import 4 2. Kreditgeschäft 2.1. Garantien 5 2.2.

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 08/2014 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Sparkonto mit dreimonatiger Kündigungsfrist

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3 II. Zahlungsverkehr 5 III. Swift-Produkte 5 IV. Cash Pooling 5 V. Electronic Banking MultiCash 6 Vi. Internet Banking Global Payments

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden 16. Januar 2016 2 Preis- und Leistungsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zur Bank

Mehr

weitere Preise und Leistungen siehe Punkt 4 und Punkt 5, Teil II Punkt 2.1.1 d

weitere Preise und Leistungen siehe Punkt 4 und Punkt 5, Teil II Punkt 2.1.1 d I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatgirokonten 1.1 GiroFlat Auch als Girokonto mit grundlegenden Funktionen (Basiskonto) erhältlich. Grundpreis je angefangenem

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Giro Preise für die wich tig s ten Leistungen Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon 0228 5500 5555 Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www postbank de / filial-suche Postbank Finanzberatung,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand 1. Juli 2010) Hinweis: Dieses Preis- und Leistungsverzeichnis gilt nur für jede Geschäftsbeziehung mit einem Kunden, deren Bankleitzahl die Ziffer 4 an der vierten

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Z a h l u n g s v e r k e h r Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus (nur mit Domizil

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Z a h l u n g s v e r k e h r Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus (nur mit Domizil

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Hessen eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Hessen eg Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Hessen eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr

Mehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Gültig ab 1. Januar 2015 Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Deutsche Bank Preis- und Leistungsverzeichnis Deutsche Bank AG Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG Gültig ab 01. November 2014 Inhalt Allgemeine Informationen zur Bank 3 Kapitel A Preise für Dienstleistungen

Mehr

Postbank Business Giro. Preisinformation

Postbank Business Giro. Preisinformation Postbank Business Giro Preisinformation Stand: 01. Mai 2015 2 Die Preise Vergleichen Sie uns mit den Besten Kontoführung mit vielen Inklusiv-Leistungen Der Pauschalpreis im Monat beträgt bei einem durchschnittlichen

Mehr

Nachlass auf den Grundpreis für Jugendliche / junge Erwachsene - ab dem 7. bis zum 25. Geburtstag 100 % - nach dem 25. bis zum 28.

Nachlass auf den Grundpreis für Jugendliche / junge Erwachsene - ab dem 7. bis zum 25. Geburtstag 100 % - nach dem 25. bis zum 28. I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatgirokonten 1.1 GiroFlat, GiroFlex Im monatlichen Grundpreis eingeschlossene Leistungen: - Kontoführung - Nutzung Geldautomat

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Z a h l u n g s v e r k e h r Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus (nur mit Domizil

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Privatkunden

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Privatkunden PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Privatkunden Gültig ab 01.03.2016 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen zur Bank... 3 Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr... 4 Erbringung von Zahlungsdienstleistungen

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und unseres Preisverzeichnisses) Stand:.03.03 Meine EDEKA. Meine Bank. 5 6 7 0 0 3 Privatkonto

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Z a h l u n g s v e r k e h r Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus easy Zahlungsauftrag

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 15.02.2016 Inhalt Kapitel A Kapitel B Kapitel C Kapitel D Allgemeine Informationen zur Bank Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat-

Mehr

Raiffeisenbank Aiglsbach eg

Raiffeisenbank Aiglsbach eg Raiffeisenbank Aiglsbach eg SEPA im Überblick 1. Februar 2014: Der Countdown läuft Starten Sie jetzt mit der Umstellung Aufgrund gesetzlicher Vorgaben der EU werden zum 1. Februar 2014 die nationalen Zahlungsverfahren

Mehr

Für Schüler, Auszubildende, Wehr-/Zivildienstleistende und Studenten, ab Vollendung des 18. Lebensjahres bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres.

Für Schüler, Auszubildende, Wehr-/Zivildienstleistende und Studenten, ab Vollendung des 18. Lebensjahres bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres. Kapitel B Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen, Barein- und Barauszahlungen) sowie im Scheckverkehr für

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank RheinNeckarSaar eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank RheinNeckarSaar eg Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank RheinNeckarSaar eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr

Mehr

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise Gültig ab 1. April 2015 Dienstleistungspreise Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti CHF CHF Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen bis 3 000.

Mehr

Vorschrift über die Behandlung von Falschgeld und falschgeldverdächtigen Banknoten ( 36 Bundesbankgesetz) Maßnahmen bei Falschgeld

Vorschrift über die Behandlung von Falschgeld und falschgeldverdächtigen Banknoten ( 36 Bundesbankgesetz) Maßnahmen bei Falschgeld 41 A2 Zahlungsformen 1. Barzahlungsverkehr Falschgeld Vorschrift über die Behandlung von Falschgeld und falschgeldverdächtigen Banknoten ( 36 Bundesbankgesetz) Maßnahmen bei Falschgeld Maßnahmen bei als

Mehr

Konditionen- und Preisverzeichnis

Konditionen- und Preisverzeichnis Konditionen- und Preisverzeichnis Stand: 01.06.2016 1 Geschäftskunden (ohne Vereine) 1.1 Zahlungsverkehr 1.1.1 Skatbank-TrumpfKonto Business Girokonto (außer UG und Ltd.) Habenzins (bleibend) mit Besicherung

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand 1. Mai 2015) Das Preis- und Leistungsverzeichnis beinhaltet Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden sowie

Mehr

leistungsfähich Postbank Giro Preise für die wich tig s ten Leistungen Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

leistungsfähich Postbank Giro Preise für die wich tig s ten Leistungen Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de 01803 2881 (9 Cent/Minute aus dem dt Festnetz; Mobilfunktarif max 42 Cent/Minute) Postbank Finanzcenter/Filialen der Deutschen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis A. Allgemeine Informationen zur Bank 1 I. Name und Anschrift der Bank Name: Eurocity Bank AG Straße: Goetheplatz 4 PLZ, Ort: 60311 Frankfurt am Main Telefon: +49 (0)69 800853

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS.

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. Girokonto. Gültig ab 3. Juli 2015 WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BANK Name und Anschrift der Bank und Angaben zur Kommunikation a) Niederlassung Deutschland: BNP Paribas S.A.

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Stand Januar 2015 Konditionen Konditionen Zahlungsverkehr* Zahlungsverkehr Inland CHF easy Zahlungsauftrag CHF.20/Posten Zahlungsauftrag manuell CHF.50/Posten

Mehr

Konditionen- und Preisverzeichnis

Konditionen- und Preisverzeichnis Konditionen- und Preisverzeichnis Stand: 08.07.2011 1 Geschäftskunden (ohne Vereine) 1.1 Zahlungsverkehr 1.1.1 Skatbank-TrumpfKonto Business Girokonto (außer UG und Ltd.) Habenzins (bleibend) 0,25 % p.a.

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr in CHF im Inland NetBanking Plus Zahlungsauftrag Dauerauftrag / neuer Auftrag,

Mehr

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren übersichtlich, transparent Preise und Gebühren übersichtlich, transparent gültig ab 31. Dezember 2015 Leihkasse Stammheim AG Hauptstrasse 6 8477 Oberstammheim Tel. 052 744 00 60 Fax 052 744 00 61 www.leihkasse-stammheim.ch Zahlungsverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus easy Zahlungsauftrag Bankformular

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank Ostbayern eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden, soweit nicht im Preisaushang, dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 06/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zur Vereinbarung über die Teilnahme

Mehr

I.Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) und Geschäftskonten

I.Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) und Geschäftskonten Stand: 1. September 2016 I.Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) und Geschäftskonten 1. Preismodelle 1.1.Girokonten für Privatkunden Privatgirokonto Voraussetzungen Kontoführung Girokonto -

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard 1. Karten 1.1. Debitkarten 1.1.1. SparkassenCard 1.1.1.1. SparkassenCard mit PIN 1 pro Jahr 2 1.1.1.2. Zurverfügungstellung einer Ersatzkarte bei - Verlust der Karte 3 - Beschädigung 3 - Funktionsergänzung

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten 1 Anlage zu den Bedingungen für den Überweisungsverkehr Stand: 28. Januar 2008 Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten Preise für Dienstleistungen

Mehr

Vorstand C 30-2/R 3 25. Mai 2012 Geschäftsbedingungen

Vorstand C 30-2/R 3 25. Mai 2012 Geschäftsbedingungen Mitteilung Nr. 2004/2012 Organisation Vorstand C 30-2/R 3 25. Mai 2012 Geschäftsbedingungen Bekanntmachung von der Deutschen Bundesbank ab 1. und 9. Juli 2012 Die folgenden Geschäftsbedingungen der Deutschen

Mehr

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden und Vereinen sowie bei

Mehr

Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden. Ab 1. März 2016

Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden. Ab 1. März 2016 Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden Ab 1. März 2016 Währung CHF Alle gängigen Fremdwährungen inkl. EUR Eignung Basiskonto in CHF für Unternehmen Basiskonto für Firmenkunden für Umsätze in fremder

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG

Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG Stand: 1. November 2010 Finanzdienstleistungen gemäß 4 Ziffer 8 UStG sind mehrwertsteuerfrei. Steuerpflichtige Leistungen sind als solche gekennzeichnet.

Mehr

Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift

Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift INHALTSVERZEICHNIS 1. Was ändert sich durch SEPA beim Lastschriftverfahren?... 2 2. Was ist das SEPA-Basislastschriftverfahren?... 2 3. Was ist das SEPA-Firmenlastschriftverfahren?...

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand 1. Januar 2015

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand 1. Januar 2015 Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand 1. Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsausgänge Inland in CHF Zahlkonten Sparkonten Zahlungen innerhalb der Clientis Bank Toggenburg

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab. Dezember 205 Inhalt Allgemeine Informationen zur Bank... 3 A B C Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden... 4. Persönliche Konten... 4.. KT Girokonto...

Mehr

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt.

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. 2. oldal Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. gültig ab 1. April 2013 1. Kontoführung 3 2. Bargeldein- und auszahlungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden 01. Juli 2010 2 Preis- und Leistungsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zur Bank 2.

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der I. Inland A B C D E A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen im Kreditgeschäft

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG

Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG Preis- und Leistungsverzeichnis der Augsburger Aktienbank AG Stand: 21. März 2016 Finanzdienstleistungen gemäß 4 Ziffer 8 UStG sind mehrwertsteuerfrei. Steuerpflichtige Leistungen sind als solche gekennzeichnet.

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr Inland CHF easy Zahlungsauftrag * Zahlungsauftrag manuell CHF 5. - pro Vergütung

Mehr

1 Sparkonto... 4 1.1 Allgemeine Entgelte... 4. 2 Kontokorrentkonto... 4. 2.1 Kontoführung... 4. 2.2 Kontoauszug... 4

1 Sparkonto... 4 1.1 Allgemeine Entgelte... 4. 2 Kontokorrentkonto... 4. 2.1 Kontoführung... 4. 2.2 Kontoauszug... 4 Wichtiger Hinweis für das gesamte Preis- und Leistungsverzeichnis: Alle hier genannten Entgelte werden generell nur berechnet soweit diese gesetzlich sind und zusätzlich vom Kunden verursacht oder zu vertreten

Mehr

Hirschau, 09.04.2015. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg

Hirschau, 09.04.2015. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg 134 200 2.15 Seite 1 Stand: April 2015 4 Erbringung von Zahlungsdiensten für Privatkunden und Geschäftskunden 4.1 Allgemeine

Mehr

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Januar 2017

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Januar 2017 1. Privatgiro 1.1. Zinsen 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,000 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite Sollzinssatz für sonstige Kontoüberziehungen 1 9,900 % 9,900 % Für Inanspruchnahmen

Mehr

Sondervereinbarungen für durch die Deutsche Vermögensberatung Gruppe vermittelte Produkte

Sondervereinbarungen für durch die Deutsche Vermögensberatung Gruppe vermittelte Produkte Sondervereinbarungen für durch die Deutsche Vermögensberatung Gruppe vermittelte Produkte Stand: 01. April 2013 DB 421 Inhaltsverzeichnis I. Preise für exklusiv durch die Deutsche Vermögensberatung Gruppe

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand Oktober 2010

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand Oktober 2010 Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Oktober 2010 Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr Inland (CH, FL) CHF EUR Übrige Währungen NetBanking CHF 5. easy Zahlungsauftrag

Mehr

> Sie wollen einfache Lösungen zu fairen Konditionen. Wir bieten sie.

> Sie wollen einfache Lösungen zu fairen Konditionen. Wir bieten sie. > Sie wollen einfache Lösungen zu fairen Konditionen. Wir bieten sie. Dienstleistungen und Preise > Ihre Konditionen für Konten und Karten Ihre Bank. Seit 1812. www.sparkasse.ch Zahlen Privatkunden Privatkonto,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit private Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

*0000000000103681610120*

*0000000000103681610120* *0000000000103681610120* 0000000000103681610120 Vereinbarung über den Einzug von Forderungen durch SEPA- Basis-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriftverfahren zwischen Gläubiger-Identifikationsnummer: IBAN

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden AutoEuropa Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH Markt Firmenkunden Stand 3.7.2015 Inhalte

Mehr