Statistisches Jahrbuch der Anwaltschaft 2011 / 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistisches Jahrbuch der Anwaltschaft 2011 / 2012"

Transkript

1 Statistisches Jahrbuch der Anwaltschaft 2011 / 2012 Statistical Yearbook of the Lawyers Profession herausgegeben von Rechtsanwalt Dr. Matthias Kilian Universität zu Köln, Rechtswissenschaftliche Fakultät Dipl.-Kfm. René Dreske Hans Soldan GmbH unter Mitwirkung von Dipl.-Jur. Giannina Terriuolo und Thomas Wolf M.A

2 Inhaltsverzeichnis 1. Basisdaten der deutschen Anwaltschaft Rechtsanwälte Geschlechtsspezifischer Wandel in der Anwaltschaft Altersspezifischer Wandel in der Anwaltschaft Regionale Verteilung der Anwaltschaft Anwaltsdichte im Bundesgebiet Anwaltsdichte in den Bundesländern Anwaltsdichte im internationalen Vergleich Rechtsanwälte in den Kammerbezirken Innere Differenzierung der Anwaltschaft BGH-Anwälte Fachanwaltschaften Anwaltsnotare Doppelbänder Organisationsformen der Berufsausübung der Anwaltschaft Unternehmen in der Rechtsberatung, Steuerberatung, Wirtschafts- und Buchführung Sozietäten Partnerschaftsgesellschaften Rechtsanwaltsgesellschaften Wirtschaftliche Situation der deutschen Rechtsanwälte Jahresumsätze steuerpflichtiger Rechtsanwaltskanzleien und Rechtsanwälte Investitionen und Aufwendungen in der Rechtsberatung Einstiegsgehälter Insolvenzen Ausbildung, Berufseinstieg und Arbeitslosigkeit von Juristen Studium der Rechtswissenschaft Vorbereitungsdienst Promotionen und Habilitationen im Fach Rechtswissenschaften Arbeitslosigkeit von Juristen Ausbildung durch Kanzleien Finanzierung anwaltlicher Leistungen Erzeugerpreisindizes für Rechtsdienstleistungen Anwaltliche Stundensätze Rechtsschutzversicherungen Beratungshilfe Prozesskostenhilfe Vergleichende Betrachtung Institutionen der Anwaltschaft Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) Satzungsversammlung Rechtsanwaltskammern Berufsgerichtsbarkeit Deutscher Anwaltverein (DAV)

3 9. Grenzüberschreitende anwaltliche Tätigkeit Niedergelassene Rechtsanwälte mit ausländischer Berufsqualifikation Vollintegrierte Rechtsanwälte mit im Ausland erworbener Berufsqualifikation Internationaler Vergleich Entwicklung benachbarter Berufe Notare Rechtsbeistände / Registrierte Rechtsdienstleister Steuerberater Wirtschaftsprüfer Richter und Staatsanwälte Rechtsanwälte im Vergleich mit benachbarten Berufen Adressen der Anwaltskammern, Anwaltvereine und Anwaltsgerichtshöfe Adressen der Bundesrechtsanwaltskammer und der regionalen Rechtsanwaltskammern Adressen des Deutschen Anwaltvereins und der Landesverbände im DAV Adressen der Anwaltsgerichtshöfe Über das Soldan Institut Über das Projektteam Publikation des Soldan Instituts für Anwaltmanagement Abbildungsverzeichnis Abb : Relative Größe der Fachanwaltschaften* im Jahr Abb : Entwicklung der Arbeitslosigkeit von Juristen, Architekten / Bauingenieuren und Ärzten von 2001 bis 2011* Abb : Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge im Berufsfeld der Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten im Jahr 2010 nach Geschlecht Abb : Zahl der Mitglieder der Rechtsanwaltskammern am Abb : Regionale Verteilung der ausländischen Rechtsanwälte im Jahr Abb : Zahl der Notare, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Richter und Staatsanwälte von 1989 bis 2010 im Vergleich

4 Tabellenverzeichnis Tab : Zahl der Rechtsanwälte von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte von 1980 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte auf dem Gebiet Preußens von 1851 bis 1876 / des Deutschen Reichs von 1880 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte auf dem Gebiet des Deutschen Reichs von 1919 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte auf dem Gebiet der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik von 1948 bis Tab : Entwicklung der Anwaltszahlen im internationalen Vergleich von 2002/03 bis 2009/ Tab : Zahl der Rechtsanwältinnen von 1925 bis Tab : Anteil der Frauen in den Anwaltschaften anderer Länder 2009/ Tab : Entwicklung der Anwaltschaft nach Altersgruppen von 1895 bis Tab : Entwicklung der Anwaltschaft nach Altersgruppen von 1950 bis Tab : Entwicklung der Anwaltsdichte im Bundesgebiet von 1950 bis Tab : Entwicklung der Anwaltsdichte auf dem Gebiet Preußens von 1851 bis 1879 / des Deutschen Reichs von 1880 bis Tab : Zahl der Anwälte und der Anwaltsdichte nach Bundesländern im Jahr Tab : Anwaltsdichte nach Ländern im Jahr 2009/ Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Bamberg von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Berlin von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Brandenburgischen Rechtsanwaltskammer von 1992 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Braunschweig von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Bremen von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Celle von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Frankfurt von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Freiburg von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Hamburg von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Hamm von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Kassel von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Koblenz von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Köln von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Mecklenburg- Vorpommern von 1992 bis

5 Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer München von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer von Nürnberg 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Oldenburg von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer des Saarlandes 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Sachsen von 1992 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Sachsen-Anhalt von 1992 bis Tab : Anzahl Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Schleswig-Holstein von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Stuttgart von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Thüringen von 1992 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Tübingen von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Zweibrücken von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland nach Kammerbezirken von 1885 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland nach Kammerbezirken von 1907 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland nach Kammerbezirken von 1925 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland nach Kammerbezirken von 1935 bis Tab : Zahl der BGH-Anwälte von 1950 bis Tab : Jahr der Einführung der einzelnen Fachanwaltschaften Tab : Regionale Verteilung der verliehenen Fachanwaltstitel Tab : Zahl der Fachanwälte mit mehreren Fachanwaltstiteln im Jahr Tab : Regionale Verteilung der einzelnen Fachanwaltschaften im Jahr Teil Tab : Regionale Verteilung der einzelnen Fachanwaltschaften im Jahr Teil Tab : Regionale Verteilung der einzelnen Fachanwaltschaften im Jahr Teil Tab : Regionale Verteilung der einzelnen Fachanwaltschaften im Jahr Teil Tab : Zahl der Fachanwaltstitel / Rechtsanwälte insgesamt von 1960 bis Tab : Entwicklung der einzelnen Fachanwaltschaften von 1960 bis 2011 Teil Tab : Entwicklung der einzelnen Fachanwaltschaften von 1960 bis 2011 Teil Tab : Entwicklung der einzelnen Fachanwaltschaften von 1960 bis 2011 Teil Tab : Entwicklung der einzelnen Fachanwaltschaften von 1960 bis 2011 Teil Tab : Anteil der an Rechtsanwältinnen verliehenen Fachanwaltstitel von 2004 bis 2011 Teil Tab : Anteil der an Rechtsanwältinnen verliehenen Fachanwaltstitel von 2004 bis 2011 Teil Tab : Anteil der an Rechtsanwältinnen verliehenen Fachanwaltstitel von 2004 bis 2011 Teil Tab : Anteil der an Rechtsanwältinnen verliehenen Fachanwaltstitel von 2005 bis 2011 Teil Tab : Anteil der an Rechtsanwältinnen verliehenen Fachanwaltstitel von 2005 bis 2011 Teil

6 Tab : Anteil der an Rechtsanwältinnen verliehenen Fachanwaltstitel von 2005 bis 2011 Teil Tab : Anteil der an Rechtsanwältinnen verliehenen Fachanwaltstitel von 2005 bis 2011 Teil Tab : Zahl der Anwaltsnotare von 1960 bis Tab : Zahl der vereidigten Buchprüfer/ Steuerberater/ Wirtschaftsprüfer (Doppelbänder) 1991 bis Tab : Zahl der in der Rechtsberatung tätigen Unternehmen nach Rechtsform von 2002 bis Tab : Im Dienstleistungsbereich Rechtsberatung tätige Personen nach Umsatzstärke der Unternehmen von 2002 bis Tab : Entwicklung des Anteils der in Sozietäten organisierten Rechtsanwälte 1967 bis Tab : Zahl der zugelassenen Rechtsanwälte in den 30 größten Kanzleien Deutschlands von 1998 bis Tab : Die zehn größten Kanzleien Deutschlands der letzten zehn Jahre Tab : Zahl der Partnerschaftsgesellschaften 1996 bis Tab : Zahl der Rechtsanwaltsgesellschaften von 1996 bis Tab : Steuerpflichtige Unternehmen mit jährlichen Umsätzen über in der Rechtsberatung von 1997 bis Tab : Umsatz (ohne Umsatzsteuer) in Tausend von steuerpflichtigen Unternehmen in der Rechtsberatung von 1997 bis Tab : Durchschnittlicher Umsatz pro Rechtsanwalt von 1994 bis Tab : Investitionen in der Rechtsberatung in Tausend von 2002 bis Tab : Aufwendungen in der Rechtsberatung in Mrd. von 2002 bis Tab : Durchschnittliche Jahresbruttoeinkünfte nach Kanzleiform und Beschäftigungsverhältnis Tab : Durchschnittliche Jahresbruttoeinkünfte bei Vollzeittätigkeit nach Beschäftigungsverhältnis und Kanzleiform, Angaben in Prozent (%) Tab : Insolvenzverfahren Rechtsanwaltskanzleien von 2001 bis Tab : Zahl der Studierenden im Fach Rechtswissenschaften seit Tab : Zahl der Studierenden im Fach Rechtswissenschaften in der Bundesrepublik / DDR von 1950 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte und der Zahl der Studierenden im Fach Rechtswissenschaften in Deutschland von 1950 bis Tab : Zahl der Studienanfänger im Fach Rechtswissenschaften in Deutschland von 1952 bis Tab : Zahl der Abiturienten und der Zahl der Studienanfänger im Fach Rechtswissenschaften in der Bundesrepublik Deutschland von 1952 bis Tab : Anzahl an Rechtswissenschaftsstudenten / -absolventen an deutschen Universitäten Tab : Zahl der Rechtsprofessoren von 1982 bis Tab : Student-Professor-Relation im Fachbereich Rechtswissenschaften seit dem Wintersemester 1992 / Tab : Dauer des Studiums (durchschnittl. Semesterzahl) der Rechtswissenschaften nach Bundesländern von 1998 bis Tab : Zahl der Studienabschlüsse in der Bundesrepublik und der DDR von 1952 bis Tab : Zahl der bestandenen Ersten Juristischen Staatsprüfungen / Staatlichen Pflichtfachprüfungen von 1990 bis Tab : Noten der geprüften Kandidaten in der Ersten Juristischen Staatsprüfung von 1997 bis Tab : Nichtbestehensquote in der Ersten Juristischen Staatsprüfung nach Bundesländern von 1997 bis

7 Tab : Ergebnisse der Freiversuche in der Ersten Juristischen Staatsprüfung von 2001 bis Tab : Ergebnisse der Verbesserungsversuche in der Ersten Juristischen Staatsprüfung von 2001 bis Tab : Noten der erfolgreichen Kandidaten in der Ersten Juristischen Prüfung von 2007 bis Tab : Noten der geprüften Kandidaten in der staatlichen Pflichtfachprüfung von 2007 bis Tab : Noten der geprüften Kandidaten in der universitären Schwerpunktprüfung von 2007 bis Tab : Nichtbestehensquote in der staatlichen Pflichtfachprüfung nach Bundesländern von 2007 bis Tab : Nichtbestehensquote in der universitären Schwerpunktprüfung nach Bundesländern von 2007 bis Tab : Ergebnisse der Freiversuche in der Staatlichen Pflichtfachprüfung 2007 bis Tab : Zahl der Rechtsreferendare von 1950 bis Tab : Zahl der bestandenen Zweiten Juristischen Staatsprüfungen von 1955 bis Tab : Noten in der Zweiten Juristischen Staatsprüfung von 1995 bis Tab : Nichtbestehensquote in der Zweiten Juristischen Staatsprüfung nach Bundesländern von 1995 bis Tab : Zahl der Promotionen im Fach Rechtswissenschaften von 1985 bis Tab : Zahl der Promotionen im Fach Rechtswissenschaften nach Geschlecht von 1985 bis Tab : Zahl der Habilitationen im Fach Rechtswissenschaften von 1980 bis Tab : Zahl der Habilitationen im Fach Rechtswissenschaften nach Geschlecht von 1980 bis Tab : Entwicklung der Arbeitslosigkeit von Juristen von 2001 bis Tab : Entwicklung der Arbeitslosigkeit von Juristen nach Geschlecht von 2001 bis Tab : Entwicklung der Arbeitslosigkeit von Juristen nach Alter von 2001 bis Tab : Entwicklung der Arbeitslosigkeit von Juristen nach Dauer der Arbeitslosigkeit von 2001 bis Tab : Offene Stellen für Juristen von 2003 bis Tab : Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge im Berufsfeld der Rechtsanwaltsund Notarfachangestellten von 1980 bis Tab : Vorbildung der Auszubildenden im Berufsfeld der Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten mit neu abgeschlossenem Ausbildungsvertrag im Jahr Tab : Abgeschlossene Ausbildungsverträge im Berufsfeld der Rechtsanwalts- und Notarfach- angestellten von 1993 bis im Kalenderjahr Tab : Aufgelöste Ausbildungsverträge im Berufsfeld der Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten von 1993 bis im Kalenderjahr Tab : Absolventen im Berufsfeld der Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten von 1993 bis Tab : Erzeugerpreisindizes für Rechtsdienstleistungen von 2003 bis 2010 nach Art der Vergütung Tab : Durchschnittliche feste und flexible Stundensätze der deutschen Anwaltschaft Tab : Durchschnittliche feste und flexible Stundensätze (5%-getr. Mittel) in Abhängigkeit von der Anzahl an Anwälten in der Kanzlei / Sozietät im Jahr Tab : Durchschnittliche feste und flexible Stundensätze von Rechtsanwälten nach dem Spezialisierungsmerkmal Fachanwalt im Jahr Tab : Zahl der Rechtsschutzversicherungsverträge und der abgedeckten Risiken von 1980 bis

8 Tab : Zahl der Schadensfälle in der Rechtsschutzversicherung sowie der Schadenquote von 1980 bis Tab : Leistungen und Beiträge der Rechtsschutzversicherungen von 1980 bis Tab : Zahl der versicherten Risiken nach Versicherungsunternehmen von 2007 bis Tab : Zahl der Beschwerden sowie Zahl der versicherten Risiken pro Beschwerde nach Versicherungsunternehmen im Jahr Tab : Prämienaufkommen der Rechtsschutzversicherungen im internationalen Vergleich von 1992 bis Tab : Prämienaufkommen der Rechtsschutzversicherungen im internationalen Vergleich von 2000 bis Tab : Zahl der Anträge auf Beratungshilfe von 1981 bis Tab : Beratungshilfe nach Bundesländern im Jahr Tab : Entwicklung der Aufwendungen der Bundesländer für Beratungshilfe nach dem BerHG in Tausend von 1981 bis 2011 Teil Tab : Entwicklung der Aufwendungen der Bundesländer für Beratungshilfe nach dem BerHG in Tausend von 1981 bis 2011 Teil Tab : Beratungshilfe nach Bundesländern im Jahr Tab : Entwicklung der Aufwendungen der Bundesländer für Beiordnungen in Zivilsachen (Prozesskostenhilfe) in Tausend von 1992 bis 2011 Teil Tab : Entwicklung der Aufwendungen der Bundesländer für Beiordnungen in Zivilsachen (Prozesskostenhilfe) in Tausend von 1992 bis 2011 Teil Tab : Aufwendungen der Bundesländer für Beiordnungen in Zivilsachen (Prozesskostenhilfe) in Tausend im Jahr Tab : Vergleich der Pro-Kopf-Ausgaben Beratungshilfe, Prozesskostenhilfe sowie Prämien der Rechtsschutzversicherungen von 1992 bis Tab : Pro-Kopf-Ausgaben für staatliche Kostenhilfe in 15 Industrienationen im Jahr Tab : BRAK-Präsidenten seit Tab : Gewählte Mitglieder in der Satzungsversammlung seit Tab : Zahl der Kammermitglieder von 1980 bis Tab : Zahl der Kammermitglieder nach Art der Mitgliedschaft von 1991 bis Tab : Präsidenten der regionalen Anwaltskammern Tab : Geschäftsanfall des Senats für Anwaltssachen beim Bundesgerichtshof von 1980 bis Tab : Überblick über die Neueingänge in Verwaltungsverfahren beim Senat für Anwaltssachen beim Bundesgerichtshof von 2005 bis Tab : Geschäftsanfall der Anwaltsgerichtsbarkeit von 1980 bis Tab : Geschäftsanfall der Anwaltsgerichtshöfe von 2001 bis gesamt Tab : Geschäftsanfall der Anwaltsgerichtshöfe von 2001 bis 2010 Verwaltungsverfahren Tab : Geschäftsanfall der Anwaltsgerichtshöfe von 2001 bis Disziplinarverfahren Tab : Gegenstand der Neueingänge bei den Anwaltsgerichtshöfen von 1985 bis Tab : Gegenstand der Neueingänge bei den Anwaltsgerichtshöfen Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen von 2005 bis Tab : Geschäftsanfall der Anwaltsgerichte von 1980 bis 1990 nach Bundesländern Tab : Geschäftsanfall der Anwaltsgerichte von 1991 bis 2000 nach Bundesländern Tab : Geschäftsanfall der Anwaltsgerichte von 2001 bis 2010 nach Anwaltsgerichten Tab : Gegenstand der Neueingänge bei den Anwaltsgerichten Bamberg, Berlin, Düsseldorf, Hamm, Karlsruhe, Köln, Mecklenburg-Vorpommern, Nürnberg, Stuttgart, Tübingen von 2005 bis Tab : Zahl der Mitglieder des Deutschen Anwaltvereins von 1961 bis

9 Tab : Mitgliederstand der Arbeitsgemeinschaften des DAV von 1991 bis Tab : Mitgliederstand der Arbeitsgemeinschaften des DAV von 2001 bis Tab : DAV-Präsidenten seit Tab : Anwaltstage seit Tab : Regionale Verteilung ausländischer Anwälte von 2008 bis Tab : Herkunft der Berufsqualifikation der niedergelassenen Rechtsanwälte aus dem EU-/EWR-Raum ( 206 Abs. 1 BRAO a.f. / EuRAG) von 2007 bis Tab : Herkunft der Berufsqualifikation der niedergelassenen Rechtsanwälte nach 206 BRAO von 2007 bis 2011 Teil Tab : Herkunft der Berufsqualifikation der niedergelassenen Rechtsanwälte nach 206 BRAO von 2007 bis 2011 Teil Tab : Zahl der unter einem ausländischen Anwaltstitel niedergelassenen Rechtsanwälte von 1991 bis Tab : Zahl der unter ausländischem Anwaltstitel niedergelassenen Rechtsanwälte aus dem EU-/EWR-Raum u. den GATS-Vertragsstaaten ( 206 BRAO / EuRAG) von 1990 bis Tab : Zahl der Eignungsprüfungsverfahren nach 16 EuRAG von 1991 bis Tab : Entscheidungen im Eignungsprüfungsverfahren nach Herkunft der Heimattitel der Eignungsprüflinge von 1991 bis 2010 Teil Tab : Entscheidungen im Eignungsprüfungsverfahren nach Herkunft der Heimattitel der Eignungsprüflinge von 1991 bis 2010 Teil Tab : Zahl der gemäß Art. 2 RiLi 98/5/EG in der EU registrierten Rechtsanwälte von 2004 bis Tab : Zahl der Zulassungen gemäß Art. 10 RiLi 98/5/EG von 2004 bis Tab : Zahl der Notare von 1961 bis Tab : Zahl der Rechtsbeistände von 1980 bis Tab : Zahl der registrierten Personen i.s.d. 10 Abs. 1 RDG von 2009 bis Tab : Zahl der der registrierten Personen nach Bereichen i.s.d. 10 Abs. 1 RDG von 2009 bis Tab : Zahl der Steuerberater/Steuerbevollmächtigten/Steuerberatungsgesellschaften von 1980 bis Tab : Zahl der Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften von 1980 bis Tab : Zahl der Richter und Staatsanwälte von 1955 bis Tab : Zahl der Rechtsanwälte und Richter von 1885 bis 2010 im Vergleich Tab : In der Rechtsberatung, Steuerberatung, Wirtschafts- und Buchprüfung sowie Buchführung tätige Unternehmen nach Rechtsform von 2003 bis

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 :

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 : A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 : Mitteilungsempfänger sind im Bund bei Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beim Bundesgerichtshof Bundesministerium der Justiz 11015 Berlin; Vorstand der Rechtsanwaltskammer

Mehr

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung Schleswig-Holstein in Schleswig-Holstein Industrie und Handel 9.826 10.269 443 4,5 1.129 1.074-55 -4,9 10.955 11.343 388 3,5 Handwerk 5.675 5.687 12 0,2 1.301 1.301 0 0,0 6.976 6.988 12 0,2 Öffentlicher

Mehr

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2014. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2014. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ Mitgliederstatistik der WPK Stand 1. Januar 2014 www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ und Entwicklung der Mitgliedergruppen Mitgliedergruppen 1932 1.11.61 1.1.86 1.1.90 1.1.95 1.1.00 1.1.05

Mehr

III. Vom Abitur zum Rechtsanwalt (ggf. Fachanwalt)...41. IV. Juristenausbildung in den 16 Bundesländern...43

III. Vom Abitur zum Rechtsanwalt (ggf. Fachanwalt)...41. IV. Juristenausbildung in den 16 Bundesländern...43 Seite I. Grundlegende Informationen...17 1. Die Rolle der Eltern Hilfe bei der Entscheidungsfindung...17 2. Kenntnisse/überfachliche Fertigkeiten des Rechtsanwalts...23 3. Tätigkeitsbezeichnungen...25

Mehr

Steuerberater 77.243 78.654 1,8. Steuerberatungsgesellschaften 8.416 8.655 2,8. Steuerbevollmächtigte und Sonstige* 2.670 2.

Steuerberater 77.243 78.654 1,8. Steuerberatungsgesellschaften 8.416 8.655 2,8. Steuerbevollmächtigte und Sonstige* 2.670 2. 1) Mitgliederentwicklung Veränderung 01.01.2011 01.01.2012 in Prozent Steuerberater 77.243 78.654 1,8 Steuerberatungsgesellschaften 8.416 8.655 2,8 Steuerbevollmächtigte und Sonstige* 2.670 2.590 3,1 Gesamt

Mehr

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt.

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt. Berufsstatistik 2014 2014 Entwicklung des Berufsstandes Mitgliederentwicklung per 1. Januar 2015 Am 1. Januar 2015 hatten die Steuerberaterkammern in Deutschland 93.950 Mitglieder. Im Vergleich zum Vorjahr

Mehr

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 :

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 : Mitteilungsempfänger sind im Bund bei Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beim Bundesgerichtshof Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz 11015 Berlin; Vorstand der Rechtsanwaltskammer beim

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

Forschungsberichte des Soldan Instituts für Anwaltmanagement, Bd. 5

Forschungsberichte des Soldan Instituts für Anwaltmanagement, Bd. 5 Forschungsberichte des Soldan Instituts für Anwaltmanagement, Bd. 5 Herausgegeben von Dipl.-Kfm. René Dreske, Prof. Dr. Christoph Hommerich und Dr. Matthias Kilian Hommerich / Kilian Frauen im Anwaltsberuf

Mehr

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2016. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2016. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ Mitgliederstatistik der WPK Stand 1. Januar 2016 www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ und Entwicklung der Mitgliedergruppen Mitgliedergruppen 1932 1.11.61 1.1.86 1.1.90 1.1.95 1.1.00 1.1.05

Mehr

STAR 2010. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2008

STAR 2010. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2008 STAR 2010 Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2008 Projektleitung: Dr. Willi Oberlander Projektbearbeitung: Kerstin Eggert

Mehr

Berufsziel Rechtsanwalt/Fachanwalt

Berufsziel Rechtsanwalt/Fachanwalt Berufsziel Rechtsanwalt/Fachanwalt Studium / Referendariat, Tätigkeitsbereiche, Perspektiven Bearbeitet von Michael Salamon, Detlef Jürgen Brauner 2., überarbeitete und erweiterte Auflage 2013. Buch. 240

Mehr

bei nichtanwaltlichen oder nichtpatentanwaltlichen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern einer Patentanwaltsgesellschaft mit beschränkter Haftung

bei nichtanwaltlichen oder nichtpatentanwaltlichen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern einer Patentanwaltsgesellschaft mit beschränkter Haftung Anmerkung zu Nummer 23: Mitteilungsempfänger sind im Bund bei Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beim Bundesgerichtshof Bundesministerium der Justiz 11015 Berlin; Vorstand der Rechtsanwaltskammer beim

Mehr

Zahl der Wahlkreise und Mandate in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland

Zahl der Wahlkreise und Mandate in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland DHB Kapitel.8 Wahlergebnisse nach Ländern (Sitzverteilung) 07..0.8 Wahlergebnisse nach Ländern (Sitzverteilung) Stand:.0.0 Die folgenden Tabellen und Übersichten geben Auskunft über: und in den Ländern

Mehr

Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische Versorgungseinrichtungen

Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische Versorgungseinrichtungen BMF v. 8.7.2014 IV C 3 - S 2221/07/10037: 005 BStBl 2014 I S. 1098 Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische en 1 Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden

Mehr

Die Rolle von intermediären Dienstleistern in b2g-prozessen. Dr. Wolfgang Both, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Berlin

Die Rolle von intermediären Dienstleistern in b2g-prozessen. Dr. Wolfgang Both, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Berlin Die Rolle von intermediären Dienstleistern in b2g-prozessen Dr. Wolfgang Both, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Berlin Situation in Deutschland Wir haben angeblich das umfangreichste

Mehr

19.01.2016 Seite 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

19.01.2016 Seite 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 19.01.2016 1 19.01.2016 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 19.01.2016 19.01.2016 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN IN THÜRINGEN,

Mehr

Anlage 3. Abkürzungen für Gerichte. 1. Ordentliche Gerichtsbarkeit. Bundesgerichtshof BGH

Anlage 3. Abkürzungen für Gerichte. 1. Ordentliche Gerichtsbarkeit. Bundesgerichtshof BGH Anlage 3 Abkürzungen für Gerichte 1. Ordentliche Gerichtsbarkeit Bundesgerichtshof BGH Oberlandesgerichte OLG Bamberg OLG Brandenburg (nicht: BbgOLG) OLG Braunschweig OLG Bremen (nicht: HansOLG Bremen)

Mehr

B e r i c h t. gemäß 81 Abs. 1 BRAO. über die Tätigkeit der Kammer und des Vorstands

B e r i c h t. gemäß 81 Abs. 1 BRAO. über die Tätigkeit der Kammer und des Vorstands B e r i c h t gemäß 81 Abs. 1 BRAO über die Tätigkeit der Kammer und des Vorstands Geschäftsjahr vom 1. Januar 2008 bis 31. Dezember 2008 - 1 - Inhaltsverzeichnis Bericht des Vorstands Präsidium und Vorstand

Mehr

STAR 2010. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Berlin 2008

STAR 2010. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Berlin 2008 STAR 2010 Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Berlin 2008 Projektleitung: Dr. Willi Oberlander Projektbearbeitung: Kerstin Eggert

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1.1 Der gelehrte Anwalt

Inhaltsverzeichnis. 1.1 Der gelehrte Anwalt Grußwort Geleitwort Vorwort des wissenschaftlichen Beirats V VII IX 1. Epochen 1.1 Der gelehrte Anwalt 1. Die Ritter der Gerichte an der Schwelle von mündlicher zu schriftlicher Rechtskultur Bernd Kannowski,

Mehr

Basiswissen Hochschulen

Basiswissen Hochschulen Basiswissen Hochschulen Daten zur Hochschulstruktur in Deutschland Autoren: Titel/ Untertitel: Auflage: 6 Stand: 02. September 2012 Institution: Ort: Website: Signatur: Basiswissen Hochschulen/ Daten zur

Mehr

Beitrags-, Gebühren-, Entschädigungs- und Zwangsgeldordnung. der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg

Beitrags-, Gebühren-, Entschädigungs- und Zwangsgeldordnung. der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg Beitrags-, Gebühren-, Entschädigungs- und Zwangsgeldordnung der Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg 1. Teil: Beitrag zur Rechtsanwaltskammer (1) Der Mitgliedsbeitrag zur Rechtsanwaltskammer des

Mehr

Informationsblatt für Verbraucher

Informationsblatt für Verbraucher Informationsblatt für Verbraucher nach Maßgabe des 312a BGB, Art 246 EGBGB, 246a EGBGB i.v.m. der DL-InfoV Ihre Vertragspartner: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 196/500/122 Die 1 sind Mitglieder

Mehr

Fachanwälte für Familienrecht

Fachanwälte für Familienrecht Band 10 Forschungsberichte des Soldan Instituts für Anwaltmanagement Matthias Kilian Fachanwälte für Familienrecht DeutscherAnwaltVerlag Forschungsberichte des Soldan Instituts, Bd. 10 Herausgegeben von

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und

Mehr

STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt. Institut für Freie Berufe Nürnberg

STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt. Institut für Freie Berufe Nürnberg STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Anwälte der RAK Frankfurt 1 STAR: Berufliche Zufriedenheit der befragten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Kammer Frankfurt Institut für Freie Berufe

Mehr

623 Mecklenburg-Vorpommern

623 Mecklenburg-Vorpommern Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 91 Mecklenburg-Vorpommern 24 Baden-Württemberg 20 Bayern 23 Berlin 15 Brandenburg 13 Hamburg 8 Hessen 25 Niedersachsen 24 Nordrhein-Westfalen

Mehr

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013 Taubenstr. 0, 07 Berlin Tel: 030/548-499, Fax: 030/548-450 0 0/ FERIEN IM SCHULJAHR 0/ in den Ländern Baden-Württemberg (5) 9.0. 0.. 4.. 05.0. - 5.03. 05.04..05. 0.06. 5.07. - 07.09. Bayern () 9.0 03..

Mehr

STAR 2012. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2010

STAR 2012. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2010 STAR 2012 Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte im Kammerbezirk Frankfurt 2010 Projektbearbeitung: Kerstin Eggert Stefanie Riedelmeier Nürnberg 2013

Mehr

STAR 2012. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte in der Rechtsanwaltskammer

STAR 2012. Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte in der Rechtsanwaltskammer STAR 2012 Statistisches Berichtssystem für Rechtsanwälte Daten zur wirtschaftlichen Lage der Anwälte in der Rechtsanwaltskammer Sachsen 2010 Projektbearbeitung: Kerstin Eggert Franziska Strauch Nürnberg

Mehr

auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Heidi Knake-Werner, Monika Balt und der Fraktion der PDS Drucksache 14/3821

auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Heidi Knake-Werner, Monika Balt und der Fraktion der PDS Drucksache 14/3821 Deutscher Bundestag Drucksache 14/3923 14. Wahlperiode 24. 07. 2000 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Heidi Knake-Werner, Monika Balt und der Fraktion der PDS Drucksache

Mehr

Referendarinformationen

Referendarinformationen Stand: 27.11.2014 Referendarinformationen 1. Einleitung Bis zum Jahre 2002 war die Juristenausbildung traditionell auf den Richterberuf und nicht auf den Anwaltsberuf fokussiert. Tatsächlich arbeiten aber

Mehr

Berufsgruppe Versorgungswerk

Berufsgruppe Versorgungswerk Berufsgruppe Ärzte Apotheker Versorgungswerk Denninger Str. 37, 81925 München Berliner Ärzteversorgung Postfach 146, 14131 Berlin Ärzteversorgung Land Brandenburg Postfach 10 01 35, 03001 Cottbus Versorgungswerk

Mehr

Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes

Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes Übersicht über den GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes im Jahre 2005 - 1 - Inhaltsübersicht Hauptübersicht 3-4 Neueingänge, insgesamt anhängige Verfahren, Erledigungen, noch anhängige

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studenten Ev. Religionspädagogik 3 Mecklenburg-Vorpommern 71 Mecklenburg-Vorpommern 16 Baden-Württemberg 8 Berlin 5 Brandenburg 5 Hessen 12 Niedersachsen

Mehr

Newsletter der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf

Newsletter der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf Newsletter der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf 01/2008 04.01.2008 (Sollte die E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.) Wir wünschen allen Kammermitgliedern, ihren Mitarbeitern und

Mehr

Anlage. Ärzte. www.bundesfinanzministerium.de. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin

Anlage. Ärzte. www.bundesfinanzministerium.de. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Anlage Berufsgruppe Versorgungswerk Ärzte Baden-Württembergische Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und Postfach 26 49, 72016 Tübingen

Mehr

Liste der zuständigen Betreuungsgerichte nach 6 Abs. 1 ErwSÜAG

Liste der zuständigen Betreuungsgerichte nach 6 Abs. 1 ErwSÜAG Liste der zuständigen Betreuungsgerichte nach 6 Abs. 1 ErwSÜAG Letzte Änderung: 18. August 2015 Bundesland Amtsgericht Oberlandesgericht Baden-Württemberg (Karlsruhe ist seit 17.04.2009 für die beiden

Mehr

Fachanwälte für Arbeitsrecht

Fachanwälte für Arbeitsrecht Fachanwälte für Arbeitsrecht von Rechtsanwalt Dr. Matthias Kilian Universität zu Köln Rechtswissenschaftliche Fakultät Direktor des Soldan Instituts für Anwaltmanagement Stefanie Lange Wiss. Mitarbeiterin

Mehr

Studierendenauswahl an der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Burkhard Danz Leiter des Referates für Studienangelegenheiten

Studierendenauswahl an der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Burkhard Danz Leiter des Referates für Studienangelegenheiten Studierendenauswahl an der Charité - Universitätsmedizin Berlin Burkhard Danz Leiter des Referates für Studienangelegenheiten Studienangelegenheiten 6 7. HRGÄndG vom.aug. BerlHZG Entwurf vom.. erlassen

Mehr

Präsentation. in Schaubildern

Präsentation. in Schaubildern Präsentation in Schaubildern Schaubild 1 - Zusammensetzung Bundesnotarkammer Bundesnotarkammer Bremer Hamburgische Baden-Württemberg Landesnotarkammer Bayern Berlin Brandenburg Braunschweig Celle Frankfurt

Mehr

Bundesland. Bayern 112,3 190,5. Berlin 69,5 89,5. Brandenburg 29,3 40,3. Bremen 14,1 19,6. Hamburg 38,0 57,5. Hessen 79,8 125,3

Bundesland. Bayern 112,3 190,5. Berlin 69,5 89,5. Brandenburg 29,3 40,3. Bremen 14,1 19,6. Hamburg 38,0 57,5. Hessen 79,8 125,3 Tab. 1: Entlastung nach Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz im Jahr 2016 1 Einwohneranteil in % Baden-Württemberg 13,21 480 Bayern 15,63 569 Berlin 4,28 156 Brandenburg 3,03 110 Bremen 0,82 29 Hamburg

Mehr

Tabelle 1: Anzahl der Ärzte und Psychotherapeuten mit hälftiger Zulassung nach Kassenärztlichen

Tabelle 1: Anzahl der Ärzte und Psychotherapeuten mit hälftiger Zulassung nach Kassenärztlichen Anlage Kassenärztliche Bundesvereinigung Tabelle 1: Anzahl der Ärzte und Psychotherapeuten mit hälftiger Zulassung nach Kassenärztlichen Vereinigungen Kassenärztliche Vereinigung Gesamt mit halber Vertragsärzte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite Vorwort 5. I. Teil: Die Besteuerung im Überblick. A. Die Besteuerung aus der Sicht des Staates 15

Inhaltsverzeichnis. Seite Vorwort 5. I. Teil: Die Besteuerung im Überblick. A. Die Besteuerung aus der Sicht des Staates 15 Vorwort 5 I. Teil: Die Besteuerung im Überblick A. Die Besteuerung aus der Sicht des Staates 15 1. Die Staatshaushaltsfinanzierung als wichtigster Steuererhebungsgrund 15 2. Das heutige Steuersystem in

Mehr

Studieren im Alter. Ort/Hochschule Baden-Württemberg Pädagogische Hochschule Freiburg. (07 61) 68 22 44 bi55@gmx.de www.ph-freiburg.

Studieren im Alter. Ort/Hochschule Baden-Württemberg Pädagogische Hochschule Freiburg. (07 61) 68 22 44 bi55@gmx.de www.ph-freiburg. Sie haben Interesse bekommen, an eine Universität zu gehen? Wissen aber nicht, was auf Sie zukommt? Hier finden Sie Informationen zu allen deutschen Universitäten, die Studiengänge für Ältere anbieten.

Mehr

STATISTIK DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN KRANKENKASSE ÜBER DIE VERSICHERTEN NACH MITGLIEDER-, ALTERSGRUPPEN UND KV-BEREICHEN (VORDRUCK KM 6)

STATISTIK DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN KRANKENKASSE ÜBER DIE VERSICHERTEN NACH MITGLIEDER-, ALTERSGRUPPEN UND KV-BEREICHEN (VORDRUCK KM 6) STATISTIK DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN KRANKENKASSE ÜBER DIE VERSICHERTEN NACH MITGLIEDER-, ALTERSGRUPPEN UND KV-BEREICHEN (VORDRUCK KM 6) STICHTAG: 01.02.2016 Zusammenfassung der Zahlenangaben aus Statistik

Mehr

Informationen für Inhaber ausländischer juristischer Abschlüsse

Informationen für Inhaber ausländischer juristischer Abschlüsse Informationen für Inhaber ausländischer juristischer Abschlüsse Können im Ausland erworbene juristische Studienabschlüsse in Deutschland anerkannt werden? Die Ausübung der staatlich reglementierten juristischen

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 78 Mecklenburg-Vorpommern 18 Baden-Württemberg 9 Bayern 15 Berlin 13 Brandenburg 12 Hamburg 6 Hessen 18 Niedersachsen 14 Nordrhein-Westfalen

Mehr

LAND BRANDENBURG Was Sie über Rechtsanwälte wissen sollten

LAND BRANDENBURG Was Sie über Rechtsanwälte wissen sollten Ministerium der Justiz und für Europaangelegenheiten LAND BRANDENBURG Was Sie über Rechtsanwälte wissen sollten 2 Allgemeines Der Rechtsanwalt ist ein unabhängiges Organ der Rechtspflege ( 1 Bundesrechtsanwaltsordnung).

Mehr

Stadt Ingolstadt. Migration in Ingolstadt. Zuzüge und Fortzüge. Migration in Ingolstadt Stadtplanungsamt - Stadtentwicklung und Statistik 1

Stadt Ingolstadt. Migration in Ingolstadt. Zuzüge und Fortzüge. Migration in Ingolstadt Stadtplanungsamt - Stadtentwicklung und Statistik 1 Zuzüge und Fortzüge Stadtplanungsamt - Stadtentwicklung und Statistik 1 Begriffserläuterungen Migration: Verlegung des Lebensmittelpunktes über eine sozial bedeutsame Entfernung Wanderungen: Zuzüge und

Mehr

Mitarbeiter der Zukunft

Mitarbeiter der Zukunft Studenten beraten Unternehmen Universität Greifswald Mitarbeiter der Zukunft Marc Fynn Sieberns Sivan Edelstein Wir tüftelten, setzten um und werteten aus Das Team Team Capufaktur e.v. 2 Studenten beraten

Mehr

Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung (08/02)

Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung (08/02) XXZahlen+Fakten(K) I. Zahl der Versicherten Zahlen und Fakten zur Pflegeversicherung (08/02) Soziale Pflegeversicherung rd. 70,89 Mio (Stand: 01.01.2002) Private Pflege-Pflichtversicherung rd. 8,36 Mio

Mehr

RECHTSSTAAT ZWISCHEN SOZIALGESTALTUNG UND RECHTSSCHUTZ

RECHTSSTAAT ZWISCHEN SOZIALGESTALTUNG UND RECHTSSCHUTZ RECHTSSTAAT ZWISCHEN SOZIALGESTALTUNG UND RECHTSSCHUTZ FESTSCHRIFT FÜR KONRAD REDEKER ZUM 70. GEBURTSTAG HERAUSGEGEBEN VON BERND BENDER RÜDIGER BREUER FRITZ OSSENBÜHL HORST SENDLER C.H.BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

hinterlegte Vollständigkeitserklärungen

hinterlegte Vollständigkeitserklärungen Übersicht 1: Anzahl der VE-Hinterlegungen, Berichtsjahre 2011 bis 2013 4.000 2011 2012 2013 3.500 3.000 2.500 2.000 3.644 3.658 1.500 3.367 1.000 500 0 hinterlegte Vollständigkeitserklärungen 1 Übersicht

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldungsergebnisse der Hochschulstatistik zu Studierenden und Studienanfänger/-innen - vorläufige Ergebnisse - Wintersemester 2015/2016 Erscheinungsfolge:

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und erhältlich im Buchhandel - ISBN: 978-3-89809-074-2.

Mehr

Studienzulassungsverfahren Psychologie im Wintersemester 2013/2014

Studienzulassungsverfahren Psychologie im Wintersemester 2013/2014 - 1 - Studienzulassungsverfahren Psychologie im Wintersemester 2013/2014 Wir dürfen uns für Ihr Interesse an der Durchführung von Studienzulassungsverfahren im Studiengang Psychologie / Bachelor - bedanken.

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 Der Herausgeber Joachim Lorenz Architekt Dipl.-Ing.Dipl.-Ing. Studium der Architektur und des Bauingenieurwesens Von der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer öffentlich bestellter

Mehr

Oberste Finanzbehörden der Länder

Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin MDg Karl Wilhelm Christmann Unterabteilungsleiter IV C POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik SS 11

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik SS 11 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studenten 117 Mecklenburg-Vorpommern 58 Baden-Württemberg 65 Bayern 38 Berlin 16 Brandenburg 6 Bremen 15 Hamburg 15 Hessen 6 50 Nordrhein-Westfalen

Mehr

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26.

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26. Institut für Anwalts- und Notarrecht 12. Soldan-Tagung Anwaltsorientierung im Studium Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven Bielefeld, 25. und 26. Juni 2015 soldan-tagung.de Soldan Stiftung 12.

Mehr

Antrag auf Zulassung zur Rechtsanwaltschaft nach dreijähriger Tätigkeit ( 11, 12 EuRAG)

Antrag auf Zulassung zur Rechtsanwaltschaft nach dreijähriger Tätigkeit ( 11, 12 EuRAG) Antrag auf Zulassung zur Rechtsanwaltschaft nach dreijähriger Tätigkeit ( 11, 12 EuRAG) An den Präsidenten der Rechtsanwaltskammer Koblenz Rheinstraße 24 56068 Koblenz Anlagen: 1. Fallliste 2. Nachweis

Mehr

Liste der Zeitschriften in der ZDB

Liste der Zeitschriften in der ZDB Liste der Zeitschriften in der ZDB Institut für Anwaltsrecht Sigel: 38/226 Stand: 8. Februar 2016 Abteilung UniversitätsGesamtKatalog / USB Köln Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Abt. UGK pflegt die

Mehr

STUDENTISCHE HILFSKRÄFTE UND MITARBEITER*INNEN AUF DEM WISSENSCHAFTLICHEN FELD

STUDENTISCHE HILFSKRÄFTE UND MITARBEITER*INNEN AUF DEM WISSENSCHAFTLICHEN FELD STUDENTISCHE HILFSKRÄFTE UND MITARBEITER*INNEN AUF DEM WISSENSCHAFTLICHEN FELD Dr. Alexander Lenger (Universität Freiburg) Christian Schneickert (HU Berlin) GLIEDERUNG Einleitung: Thema und Studie Bildungssoziologische

Mehr

Ostdeutsche Bundesländer sind führend bei der Frauenquote Hamburg ist Hauptstadt der Chefs

Ostdeutsche Bundesländer sind führend bei der Frauenquote Hamburg ist Hauptstadt der Chefs Ostdeutsche Bundesländer sind führend bei der Frauenquote Hamburg ist Hauptstadt der Chefs 1. Überblick: Analyse von 2.876.000 Führungspositionen in Deutschland Frauenquote, Führungskräftemangel und demographischer

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule Jahre Jahre Jahre Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum:

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule Jahre Jahre Jahre Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: Seite 1 Region Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost M W 14-29 0-9 40-49 50-59 60 + Volks-/ Hauptschule mittl. Bild. Absch Abi, Uni Schüler 104 848 6 507 527 214 141 9 178 1 96 06 286 46

Mehr

Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg

Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Freiburg Schwendistraße 12 Postfach 60 42 79102 Freiburg 79036 Freiburg Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Göppingen Willi-Bleicher-Straße

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an Einsendungen 2011 Auswertung GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an GENERATION-D: Vielfalt und Repräsentativität 90 Teams mit 351 Studierenden nehmen teil Teams kommen

Mehr

Ausbildungsstätten für Gestaltung (Innenarchitektur, Dipl.-Designer)

Ausbildungsstätten für Gestaltung (Innenarchitektur, Dipl.-Designer) Bundesland: Baden-Württemberg Staatliche Hochschule für Gestaltung Durmersheimer Straße 55 76185 Karlsruhe Tel.: 0721 / 95 41-3 04 Ausbildungsstätten für Gestaltung (Innenarchitektur, Dipl.-Designer) Fachhochschule

Mehr

Was Sie über die Rechtsanwaltschaft wissen sollten.

Was Sie über die Rechtsanwaltschaft wissen sollten. Was Sie über die Rechtsanwaltschaft wissen sollten. www.justiz.nrw.de Das Bild von der Rechtsanwaltschaft, das manche Bürgerin und mancher Bürger hat, ist häufig von Film- oder Pressedarstellungen der

Mehr

Bundesrechtsanwaltsordnung

Bundesrechtsanwaltsordnung Bundesrechtsanwaltsordnung mit Berufs- und Fachanwaltsordnung Kommentar von Dr. Michael Kleine-Cosack Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht in Freiburg i. Br. 7., vollständig überarbeitete Auflage

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BUNDESVERWALTUNGSGERICHT bundesweit örtliche Zuständigkeit Adresse, Telefon- und Faxnummer Bundesverwaltungsgericht Simsonplatz 1 04107 Leipzig Telefon (0341) 2007-0 Telefax (0341) 2007-1000 OBERVERWALTUNGSGERICHTE

Mehr

Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische Versorgungseinrichtungen

Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische Versorgungseinrichtungen Seite 1 POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL FAX E-MAIL DATUM 8. Juli 2014 BETREFF Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer

Mehr

Berufsschulen mit Fachklassen Berufskraftfahrer

Berufsschulen mit Fachklassen Berufskraftfahrer Berufsschulen mit Fachklassen Berufskraftfahrer Bundesland Schule Ansprechpartner Baden-Württemberg Carl Benz-Schule Gewerbliche Schule Steinhäuserstr. 23 76135 Karlsruhe Bayern Berlin Brandenburg Bremen

Mehr

Bund-Länder-Vereinbarung Sofortprogramm zur Weiterentwicklung des Informatikstudiums an den deutschen Hochschulen (WIS)

Bund-Länder-Vereinbarung Sofortprogramm zur Weiterentwicklung des Informatikstudiums an den deutschen Hochschulen (WIS) Bund-Länder-Vereinbarung Sofortprogramm zur Weiterentwicklung des Informatikstudiums an den deutschen Hochschulen (WIS) Präambel Die Bundesregierung, vertreten durch das Bundesministerium für Bildung und

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 09.04.-15.04.

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 09.04.-15.04. Tabelle 1: Verpflichtung Deutschlands zum Schutz des Weltklimas Letzten November haben alle Staaten in Paris einen Klimavertrag abgeschlossen. Um seine Ziele zu erreichen, müssen alle Staaten deutlich

Mehr

Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2012

Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2012 Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2012 in Deutschland 2002/2007/2012 2002 2007 2012 100 90 80 Impfquote in 70 60 50 40 30 20 10 0 Diphtherie Tetanus Pertussis

Mehr

PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE

PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE W W W. P F E I F F E R - KO L L E G E N. C O M Unsere Rechtsanwaltskanzlei wurde im Jahr 1990 durch Rechtsanwalt Pfeiffer an der Adresse Wilhelmsstraße 10 in Kassel gegründet.

Mehr

Ergänzung zu Teil D des Kommentarbandes Urteilsverzeichnis.

Ergänzung zu Teil D des Kommentarbandes Urteilsverzeichnis. Ergänzung zu Teil D des Kommentarbandes Urteilsverzeichnis. Urteilsverzeichnis in Sortierung nach Gerichten und Urteilsaktenzeichen zum leichteren Auffinden einzelner Urteile im Kommentar. ohne weitere

Mehr

Anlage 1 zur Einladung zur 34. Mitgliederversammlung ABV. TOP 4 Regularien - Stimmgewichte -

Anlage 1 zur Einladung zur 34. Mitgliederversammlung ABV. TOP 4 Regularien - Stimmgewichte - Anlage 1 zur Einladung zur 34. Mitgliederversammlung ABV TOP 4 Regularien - Stimmgewichte - ABV 34. Mitgliederversammlung am 12.11.2011 in Berlin 1 Jedes ordentliche Mitglied des Vereins hat je bis zu

Mehr

Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss

Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss 1. Grds. keine Zulassung zum Referendariat mit ausländischem Hochschulabschluss Nach 5 Abs. 1, 6 Abs. 1 des deutschen Richtergesetzes

Mehr

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit nach Wohnort und Alter des Kunden CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Surfgeschwindigkeit nach Bundesland Surfgeschwindigkeit in den 30 größten deutschen

Mehr

Zahlen, Fakten, Aktuelles

Zahlen, Fakten, Aktuelles Pressegespräch 25. Februar 2011 Zahlen, Fakten, Aktuelles Inhalt: 1. Selbstverwaltet und unabhängig die Struktur der Rechtsanwaltskammer (Seite 2) 2. Zusammensetzung der Rechtsanwaltskammer, die Mitgliederstruktur

Mehr

2/2011. Februar. DeutscherAnwaltVerein. DeutscherAnwaltVerlag

2/2011. Februar. DeutscherAnwaltVerein. DeutscherAnwaltVerlag DeutscherAnwaltVerein Aufsätze Hellwig: Anwaltsrecht und Europa 77 Hartung/Bargon: UK-LLP für Anwälte 84 Dux: Anwaltliche pro bono-tätigkeit 90 Römermann: Anwalts-GmbH & Co. KG 97 Kommentar Döpfer: Vertrauen

Mehr

Integrationsmonitoring der Länder. Datenband. Erster Bericht zum. Teil 2. Verfasser Länderoffene Arbeitsgruppe Indikatorenentwicklung und Monitoring

Integrationsmonitoring der Länder. Datenband. Erster Bericht zum. Teil 2. Verfasser Länderoffene Arbeitsgruppe Indikatorenentwicklung und Monitoring Erster Bericht zum Integrationsmonitoring der Länder 2005 2009 Datenband Verfasser Länderoffene Arbeitsgruppe Indikatorenentwicklung und Monitoring der Konferenz der für Integration zuständigen Ministerinnen

Mehr

Die Deutsche Bundesbank Auftrag, Aufgaben und Aufbau

Die Deutsche Bundesbank Auftrag, Aufgaben und Aufbau Die Deutsche Bundesbank Auftrag, Aufgaben und Aufbau 1. Auftrag: Stabilität sichern 2. Aufgaben: Barer und unbarer Zahlungsverkehr 3. Aufgaben: Geldpolitik, Finanzstabilität, Bankenaufsicht 4. Aufbau:

Mehr

Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen -

Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 10.1 Finanzen und Steuern Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie Rahmendaten zur Studie Umfrageinstitut: TNS Emnid Befragungszeitraum: August 2013 Stichprobe: über 1.000 Büroangestellte befragt in ganz Deutschland (repräsentativ) Abgefragte Daten: Geschlecht, Alter,

Mehr

Änderungen im anwaltlichen Berufsrecht in Deutschland eine Übersicht

Änderungen im anwaltlichen Berufsrecht in Deutschland eine Übersicht ht Änderungen im anwaltlichen Berufsrecht in Deutschland eine Übersicht Dr. jur. hermann thebrath Das Gesetz zur Stärkung der Selbstverwaltung der Rechtsanwaltschaft ist am 30.03.2007 (BGBI. 2007 I 358

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks mit Lehre Volks ohne Lehre 50-59 Jahre 40-49 Jahre 60 + 30-39 Jahre 14-29 Jahre Abi, Uni Bankfachmann Basis (=100%)

mittl. Bild. Absch Volks mit Lehre Volks ohne Lehre 50-59 Jahre 40-49 Jahre 60 + 30-39 Jahre 14-29 Jahre Abi, Uni Bankfachmann Basis (=100%) Tabelle 1: Erwartungen an das äußere Erscheinungsbild von Männern in verschiedenen Berufen Ich nenne Ihnen jetzt vier Berufsgruppen. Bitte sagen Sie mir, ob Sie als Kunde/Kundin von den dort tätigen Männern

Mehr

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen -

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 10.1 Finanzen und Steuern Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Vorwort. 5. Inhaltsüberblick. 7. Inhaltsverzeichnis. 9

Inhaltsverzeichnis: Vorwort. 5. Inhaltsüberblick. 7. Inhaltsverzeichnis. 9 Inhaltsverzeichnis: Vorwort. 5 Inhaltsüberblick. 7 Inhaltsverzeichnis. 9 Einleitung. 19 Kapitel 1: Praktische Relevanz der Untersuchung. 19 Kapitel 2: Verhältnis zwischen Berufs- und Wettbewerbsrecht.

Mehr

Reformen im Beamtenrecht

Reformen im Beamtenrecht Wo dient und verdient man am besten? Eine Studie zum Beamtenminister des Jahres 2010 wurde erstellt im Auftrag der durch kam zu dem folgenden Ergebnis: Beamtenminister des Jahres 2010 ist der bayrische

Mehr

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre Tabelle 3: Verzicht auf Motorleistung aus Klimaschutzgründen Der Verbrauch und damit der Klimagas-Ausstoß eines Autos hängt stark von seiner Motorisierung ab. Wären Sie bereit, beim Kauf eines neuen Autos

Mehr

Regelungen der Bundesländer zum Anerkennungsjahr

Regelungen der Bundesländer zum Anerkennungsjahr Regelungen der Bundesländer zum Anerkennungsjahr Baden-Württemberg: Mit dem erfolgreichen Studienabschluss (das Studium beinhaltet ein Praxissemester) und Übergabe des Abschlusszeugnisses wird gleichzeitig

Mehr

- Seite 1 von 6 - vom 22. Juli 2014. 1. Mitteilungen über Berufspflichtverletzungen gemäß 10 Abs. 1 StBerG. 1.1 Allgemeines

- Seite 1 von 6 - vom 22. Juli 2014. 1. Mitteilungen über Berufspflichtverletzungen gemäß 10 Abs. 1 StBerG. 1.1 Allgemeines Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder zu Mitteilungen der Finanzbehörden über Pflichtverletzungen und andere Informationen gemäß 10 StBerG vom 22. Juli 2014 1. Mitteilungen über

Mehr

Führungskräfte in Deutschland

Führungskräfte in Deutschland Führungskräfte in Deutschland 1. Überblick: Frauen stellen nur 21,3 Prozent der Führungskräfte Frauen in Aufsichtsräten und weiteren Führungspositionen, außerdem Führungskräftemangel und demografischer

Mehr