Jahresbericht. zum 31. Dezember Return Solutions

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresbericht. zum 31. Dezember 2009. Return Solutions"

Transkript

1 Jahresbericht zum 31. Dezember 2009 Return Solutions Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen für gemeinsame Anlagen. Verwaltungsgesellschaft: Depotbank:

2 Inhalt Management und Verwaltung... 3 Bericht des Anlageberaters... 5 Erläuterungen zu den Vermögensaufstellungen... 7 Return Solutions Money 0 Plus... 9 Return Solutions Bond 3 Plus Return Solutions Konsolidierung Bericht des Réviseur d`entreprises Steuerlicher Hinweis

3 Management und Verwaltung Verwaltungsgesellschaft Depotbank Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A. R.C. Lux B , Avenue de la Liberté, L Luxemburg Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft Präsident Dr. Volker van Rüth Persönlich haftender Gesellschafter Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Frankfurt am Main Stellvertretender Präsident Dr. Alfred Junker (bis 27. Mai 2009) Persönlich haftender Gesellschafter Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, München Geschäftsführende Verwaltungsratsmitglieder Achim Welschoff Administrateur Délégué Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A., Luxemburg Hauck & Aufhäuser Banquiers Luxembourg S.A. 23, Avenue de la Liberté, L Luxemburg Zahl- und Vertriebsstellen Großherzogtum Luxemburg Hauck & Aufhäuser Banquiers Luxembourg S.A. 23, Avenue de la Liberté, L Luxemburg Bundesrepublik Deutschland Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Kaiserstraße 24, D Frankfurt am Main Republik Österreich Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG Graben 21, A Wien Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG Zweigniederlassung Jungholz Haus Nr. 20, A Jungholz Weitere Vertriebsstelle Mitglieder Eberhard Heck Leiter Kerngeschäftsfeld Unabhängige Vermögensverwalter Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Frankfurt am Main Rainer Schiffels Administrateur Délégué Hauck & Aufhäuser Banquiers Luxembourg S.A., Luxemburg Bernd Sinnwell Administrateur Délégué Hauck & Aufhäuser Banquiers Luxembourg S.A., Luxemburg Raiffeisenbank Reutte Reg. Gen. m.b.bh. Zweigniederlassung Jungholz Haus Nr. 20, A Jungholz Abschlussprüfer BDO Audit S.A. (vormals: BDO Compagnie Fiduciaire S.A.) Société de Révision d`entreprises 2, Avenue Charles de Gaulle, L Luxemburg 3

4 Sehr geehrte Damen und Herren, wir legen Ihnen hiermit den Jahresbericht des Investmentfonds Return Solutions mit seinen Teilfonds Return Solutions Money 0 Plus und Return Solutions Bond 3 Plus vor. Hierbei handelt es sich um einen Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (Fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen für gemeinsame Anlagen. Der Bericht umfasst den Zeitraum vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember Zum 31. Dezember 2009 stellt sich das Netto- Teilfondsvermögen der Teilfonds sowie deren Kursentwicklung wie folgt dar: Teilfonds Netto-Teilfondsvermögen Währung Wertentwicklung in % Return Solutions Bond 3 Plus B ,75 EUR 3,23 Return Solutions Money 0 Plus B ,67 EUR 2,84 4

5 Bericht des Anlageberaters Return Solutions Bond 3 Plus Rückblick Der Berichtszeitraum war von kontinuierlich sinkenden Geldmarktzinsen geprägt. Im Dezember 2009 bewegte sich der 3-Monats-Euribor auf historisch niedrigem Niveau, bedingt durch Leitzinssenkungen und unkonventionelle Liquiditätsmaßnahmen der EZB. Das Fondsmanagement sicherte vor dem Hintergrund fallenden Zinsen die Performance durch vergleichsweise lang laufende Geldmarktgeschäfte. Im ersten Quartal 2009 wirkte sich die globale Finanz- und Wirtschaftskrise über eine erhöhte Fondspreisvolatilität auch auf den Return Solutions Bond 3 Plus aus. Die erhöhte Volatilität des Fondspreises ist auf Verwerfungen im Pricing der Emittenten der Discount Zertifikate zurück zu führen. Diese Marktverspannungen haben sich in der zweiten Jahreshälfte wieder aufgelöst. Im Zuge der Abgeltungsteuer wurden Discount-Zertifikate steuerpflichtig. Aus diesem Grund wurde die Anlagestrategie des Fonds auf sogenannte Box Trades umgestellt, eine Kombination aus je zwei Call- und Put-Optionen, welche in Summe der Investition in einen Zerobond (Nullkuponanleihe) entspricht. Die Erträge aus diesem Investment sind auf Fondsebene noch steuerfrei. Als weiteren Vorteil ergibt sich durch das Investment in Eurex-Optionen ein Wegfall des Ausfallrisikos des Kontraktpartners (Counterparty Risk), welches z.b. bei den Discountzertifikaten relevant ist. Entwicklung Im Berichtszeitraum ( ) erzielte der Return Solutions Bond 3 Plus eine Performance von 3,23%. Der Fonds ist derzeit in Discountzertifikaten und Optionsstrategien (Zerobond-Replikation über Box Trades) investiert, wobei das in Discountzertifikaten enthaltene Aktienkursrisiko weitestgehend abgesichert wird. Zu einem sehr geringen Teil investiert der Fonds auch in variabel verzinsliche Anleihen (Floater). Ziel ist ein möglichst kontinuierlicher Wertzuwachs mit geringen Schwankungen. Ausblick Das Fondsmanagement rechnet seitens der EZB zunächst mit einer schrittweisen Rückführung der unkonventionellen Liquiditätsmaßnahmen, mit einer Leitzinserhöhung jedoch nicht vor Wir erwarten eine weitergehende konjunkturelle Erholung in 2010 bei einem Ausbleiben von inflationärem Druck auf die Zinsen aufgrund stagnierender Lohnentwicklung, Arbeitslosigkeit und ungenutzten Kapazitäten. Die oben beschriebene Änderung der Anlagestrategie wird sukzessive im Fonds umgesetzt, indem fällig werdende Discountzertifikate über Box Trades reinvestiert werden. Return Solutions Money 0 Plus Rückblick Der Berichtszeitraum war von kontinuierlich sinkenden Geldmarktzinsen geprägt. Im Dezember 2009 bewegte sich der 3-Monats-Euribor auf historisch niedrigem Niveau, bedingt durch Leitzinssenkungen und unkonventionelle Liquiditätsmaßnahmen der EZB. Das Fondsmanagement sicherte vor dem Hintergrund fallenden Zinsen die Performance durch vergleichsweise lang laufende Geldmarktgeschäfte. Im ersten Quartal 2009 wirkte sich die globale Finanz- und Wirtschaftskrise über eine erhöhte Fondspreisvolatilität auch auf den Return Solutions Money 0 Plus aus. Die erhöhte Volatilität des Fondspreises ist auf Verwerfungen im Pricing der Emittenten der Discount Zertifikate zurück zu führen. Diese Marktverspannungen haben sich in der zweiten Jahreshälfte wieder aufgelöst. Im Zuge der Abgeltungsteuer wurden Discount-Zertifikate steuerpflichtig. Aus diesem Grund wurde die Anlagestrategie des Fonds auf sogenannte Box Trades umgestellt, eine Kombination aus je zwei Call- und Put-Optionen, welche in Summe der Investition in einen Zerobond (Nullkuponanleihe) entspricht. Die Erträge aus diesem Investment sind auf Fondsebene noch steuerfrei. Als weiteren Vorteil ergibt sich durch das Investment in Eurex-Optionen ein Wegfall des Ausfallrisikos des Kontraktpartners (Counterparty Risk), welches z.b. bei den Discountzertifikaten relevant ist. Entwicklung Im Berichtszeitraum ( ) erzielte der Return Solutions Money 0 Plus eine Performance von 2,84%. Der Fonds ist derzeit in Discountzertifikaten und Optionsstrategien (Zerobond-Replikation über Box Trades) investiert, wobei das in Discountzertifikaten enthaltene Aktienkursrisiko weitestgehend abgesichert wird. Zu einem sehr geringen Teil investiert der Fonds auch in variabel verzinsliche Anleihen (Floater). Ziel ist ein möglichst kontinuierlicher Wertzuwachs mit geringen Schwankungen. 5

6 Ausblick Das Fondsmanagement rechnet seitens der EZB zunächst mit einer schrittweisen Rückführung der unkonventionellen Liquiditätsmaßnahmen, mit einer Leitzinserhöhung jedoch nicht vor Wir erwarten eine weitergehende konjunkturelle Erholung in 2010 bei einem Ausbleiben von inflationärem Druck auf die Zinsen aufgrund stagnierender Lohnentwicklung, Arbeitslosigkeit und ungenutzten Kapazitäten. Die oben beschriebene Änderung der Anlagestrategie wird sukzessive im Fonds umgesetzt, indem fällig werdende Discountzertifikate über Box Trades reinvestiert werden. 6

7 Erläuterungen zu den Vermögensaufstellungen zum 31. Dezember 2009 Der Wert eines Anteils ("Anteilwert") lautet auf die im Sonderreglement festgelegte Währung, in welcher der jeweilige Teilfonds aufgelegt wird ("Teilfondswährung"). Er wird unter Aufsicht der Depotbank von der Verwaltungsgesellschaft oder einem von ihr beauftragten Dritten separat für jeden Teilfonds an dem Tag ("Bewertungstag") berechnet, wie dies im Verkaufsprospekt für jeden Teilfonds Erwähnung findet, wobei diese Berechnung jedoch mindestens einmal monatlich erfolgen muss. Die Berechnung erfolgt durch Teilung des Netto-Fondsvermögens des jeweiligen Teilfonds durch die Zahl der am Bewertungstag im Umlauf befindlichen Anteile an diesem Teilfonds. Das Netto-Teilfondsvermögen wird nach folgenden Grundsätzen berechnet: a) Die in einem Fonds enthaltenen Zielfondsanteile werden zum letzten festgestellten und erhältlichen Rücknahmepreis bewertet. b) Der Wert von Kassenbeständen oder Bankguthaben, Einlagenzertifikaten und ausstehenden Forderungen, vorausbezahlten Auslagen, Bardividenden und erklärten oder aufgelaufenen und noch nicht erhaltenen Zinsen entspricht dem jeweiligen vollen Betrag, es sei denn, dass dieser wahrscheinlich nicht voll bezahlt oder erhalten werden kann, in welchem Falle der Wert unter Einschluss eines angemessenen Abschlages ermittelt wird, um den tatsächlichen Wert zu erhalten. c) Der Wert von Vermögenswerten, welche an einer Börse notiert oder gehandelt werden, wird auf der Grundlage des letzten verfügbaren Kurses an der Börse, welche normalerweise der Heimatmarkt dieses Wertpapiers ist, ermittelt. Wenn ein Wertpapier oder sonstiger Vermögenswert an mehreren Börsen notiert ist, ist der letzte Verkaufskurs an jener Börse bzw. an jenem geregelten Markt maßgebend, welcher der Heimatmarkt für diesen Vermögenswert ist. d) Der Wert von Vermögenswerten, welche an einem anderen geregelten Markt (entsprechend der Definition in Artikel 4 des Allgemeinen Verwaltungsreglements) gehandelt werden, wird auf der Grundlage des letzten verfügbaren Preises ermittelt. e) Sofern ein Vermögenswert nicht an einer Börse oder auf einem anderen geregelten Markt notiert oder gehandelt wird oder sofern für Vermögenswerte, welche an einer Börse oder auf einem anderen Markt wie vorerwähnt notiert oder gehandelt werden, die Kurse entsprechend den Regelungen in (c) oder (d) den tatsächlichen Marktwert der entsprechenden Vermögenswerte nicht angemessen widerspiegeln, wird der Wert solcher Vermögenswerte auf der Grundlage des vernünftigerweise vorhersehbaren Verkaufspreises nach einer vorsichtigen Einschätzung ermittelt. f) Der Liquidationswert von Futures, Forwards oder Optionen, die nicht an Börsen oder anderen organisierten Märkten gehandelt werden, entspricht dem jeweiligen Nettoliquidationswert, wie er gemäß den Richtlinien des Verwaltungsrates auf einer konsistent für alle verschiedenen Arten von Verträgen angewandten Grundlage festgestellt wird. Der Liquidationswert von Futures, Forwards oder Optionen, welche an Börsen oder anderen organisierten Märkten gehandelt werden, wird auf der Grundlage der letzten verfügbaren Abwicklungspreise solcher Verträge an den Börsen oder organisierten Märkten, auf welchen diese Futures, Forwards oder Optionen vom Fonds gehandelt werden, berechnet; sofern ein Future, ein Forward oder eine Option an einem Tag, für welchen der Nettovermögenswert bestimmt wird, nicht liquidiert werden kann, wird die Bewertungsgrundlage für einen solchen Vertrag vom Verwaltungsrat in angemessener und vernünftiger Weise bestimmt. Swaps werden zu ihrem, unter Bezug auf die anwendbare Zinsentwicklung, bestimmten Marktwert bewertet. g) Der Wert von Geldmarktinstrumenten, die nicht an einer Börse notiert oder auf einem anderen geregelten Markt gehandelt werden und eine Restlaufzeit von weniger als 12 Monaten und mehr als 90 Tagen aufweisen, entspricht dem jeweiligen Nennwert zuzüglich hierauf aufgelaufener Zinsen. Geldmarktinstrumente mit einer Restlaufzeit von höchstens 90 Tagen werden auf der Grundlage der Amortisierungskosten, wodurch dem ungefähren Marktwert entsprochen wird, ermittelt. h) Zinsswaps werden zu ihrem, unter Bezug auf die anwendbare Zinsentwicklung, bestimmten Marktwert bewertet. i) Sämtliche sonstigen Wertpapiere oder sonstigen Vermögenswerte werden zu ihrem angemessenen Marktwert bewertet, wie dieser nach Treu und Glauben und entsprechend dem der Verwaltungsgesellschaft auszustellenden Verfahren zu bestimmen ist. j) Das Ergebnis aus Kapitalforderungspapieren ist aufgrund steuerlichen Vorgaben in Deutschland, in der Position Zinsen aus Anleihen enthalten. Der Wert aller Vermögenswerte und Verbindlichkeiten, welche nicht in der Fondswährung ausgedrückt sind, wird in diese Währung zu den EZB-Devisenkursen vom 29. Dezember 2009 umgerechnet. Wenn solche Kurse nicht verfügbar sind, wird der Wechselkurs nach Treu und Glauben und nach dem vom Verwaltungsrat aufgestellten Verfahren bestimmt. 7

8 Häufigkeit der Portfolioumschichtung (Portfolio Turnover Rate/TOR): Return Solutions Bond 3 Plus (1. Januar 2009 bis 31. Dezember 2009) 145 % Return Solutions Money 0 Plus (1. Januar 2009 bis 31. Dezember 2009) 64 % Die ermittelte absolute Anzahl der Häufigkeit der Portfolioumschichtung (TOR) stellt das Verhältnis zwischen den Wertpapieran- und -verkäufen, den Mittelzu- und -abflüssen sowie des durchschnittlichen Netto-Teilfondsvermögens für den oben aufgeführten Berichtszeitraum dar. Effektive Kostengesamtbelastung (Total Expense Ratio/TER) des Netto-Fondsvermögens (nach BVI- Methode inkl. eventuell angefallener Performance-Fee) Return Solutions Bond 3 Plus (1. Januar 2009 bis 31. Dezember 2009) 0,90 % Return Solutions Money 0 Plus (1. Januar 2009 bis 31. Dezember 2009) 0,67 % Besteuerung des Fonds in Luxemburg Das Fondsvermögen unterliegt im Großherzogtum Luxemburg einer Steuer ("taxe d abonnement") von zurzeit 0,05 % p.a. auf Anteile nicht-institutioneller Anteilklassen. Diese taxe d'abonnement ist vierteljährlich auf das jeweils am Quartalsende ausgewiesene Netto- Fondsvermögen zahlbar. Die Einkünfte des Fonds werden in Luxemburg nicht besteuert. Veröffentlichungen Der jeweils gültige Ausgabe- und Rücknahmepreis der Anteile, sowie alle sonstigen, für die Anteilinhaber bestimmten Informationen können jederzeit am Sitz der Verwaltungsgesellschaft, der Depotbank sowie bei den Zahl- und Vertriebsstellen erfragt werden. Veränderungen im Anlagebestand Die Aufstellung der Wertpapierbestandsveränderung in der Zeit vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember 2009 ist am Geschäftssitz der Verwaltungsgesellschaft, über die Depotbank sowie über jede Zahlstelle kostenlos erhältlich 8

9 Vermögensaufstellung zum 31. Dezember 2009 Return Solutions Money 0 Plus Name (Wertpapiergattung) 9 Stück/ Anteile/ Whg. Bestand Käufe/Zugänge Verkäufe/Abgänge Währung Kurswert in EUR % des Fondsvermögens Wertpapiere Amtlich notiert Verzinsliche Wertpapiere Irland Deco 2005-E1X Pan Europe 1 (MBS) FRN 07/ 2014,10 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,22 0,04 Emerald Mortgages Plc No.4 Class A (ABS) FRN 07/ 2048,41 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,26 0,38 French Residential Asset Plc 12/ 2043,85 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,00 0,70 German Residential Asset Note Distributor FRN 07/ 2016,85 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,77 0,75 Preps Ltd Partnership FRN A1 07/ ,42 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,25 0,18 Jersey League Ltd (ABS) FRN 02/ 2015,45 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,31 0,37 Preps Ltd Partnership (ABS) FRN A1 12/ ,21 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,66 0,25 Volkswagen (ABS) FRN 10/ 2013,38 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,35 0,74 Niederlande Delphinus FRN 09/ 2096,83 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,00 0,37 Deutsche Telekom Intl. Finance FRN 03/ 2012,99 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,00 0,37 Dutch MBS XII (MBS) FRN 07/ 2037,44 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,24 0,37 Holland Euro S.10 (MBS) FRN 09/ 2039,66 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,13 1,05 Stichting DFM Vehicle Loans Securitisation FRN 08/ 2018,63 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,00 0,74 Success (ABS) FRN 07/ 2015,37 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,55 0,16 Norwegen Telenor ASA FRN 09/ ,12 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,90 0,37 Spanien Rural Hipotecario (ABS) FRN 01/ 2039,91 % Nominal ,45 0, ,30 EUR ,71 0,17 U.S.A. HSBC Finance FRN 04/ ,00 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,65 0,36 J.P.Morgan Chase FRN 09/ 2013,99 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,50 0,37 Lehman Brothers Holdings FRN 10/ ,16 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,00 0,07 Merrill Lynch & Co FRN 01/ 2014,98 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,20 0,97 Morgan Stanley FRN 11/ ,02 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,72 1,12 Zertifikate Deutschland Disc. Zert. BNP Paribas/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,00 7,59 Disc. Zert. Commerzbank/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,60 4,46 Disc. Zert. Deutsche Bank/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,00 4,79 Disc. Zert. DZ Bank/DAX Index Stück 2.345, ,00-155,00 EUR ,20 5,21 Disc. Zert. Goldman Sachs/DAX Index Stück , , ,00 EUR ,00 4,87 Disc. Zert. HSBC Trinkaus & Burkhardt/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,00 4,58

10 Name (Wertpapiergattung) Stück/ Anteile/ Whg. Bestand Käufe/Zugänge Verkäufe/Abgänge Währung Kurswert in EUR % des Fondsvermögens Disc. Zert. LB Berlin/DAX-Index Stück 2.080, ,00 0,00 EUR ,20 4,61 Disc. Zert. WGZ Bank/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,20 0,75 Niederlande Disc. Zert. ABN AMRO/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,00 9,54 Wertpapiervermögen ,62 56,29 Derivate Optionen Option DAX-Index PUT /2010 Stück 8.685, ,00 0,00 EUR 4.342,50 0,00 DAX-Index PUT /2010 Stück 2.080, ,00 0,00 EUR ,00 0,03 DJ Euro Stoxx 50-Index CALL /2010 Stück , ,00 0,00 EUR ,00 12,20 DJ Euro Stoxx 50-Index PUT /2010 Stück , ,00 0,00 EUR ,00 1,82 DJ Euro Stoxx 50-Index PUT /2010 Stück , ,00 0,00 EUR ,00 1,94 DJ Euro Stoxx 50-Index CALL /2010 Stück , ,00 0,00 EUR ,00 21,09 DJ Euro Stoxx 50-Index PUT /2010 Stück ,00 0, ,00 EUR ,00-0,01 DJ Euro Stoxx 50-Index CALL /2010 Stück ,00 0, ,00 EUR ,00-1,26 DJ Euro Stoxx 50-Index PUT /2010 Stück ,00 0, ,00 EUR ,00-0,04 DJ Euro Stoxx 50-Index CALL /2010 Stück ,00 0, ,00 EUR ,00-1,64 Summe: Derivate ,50 34,13 Bankguthaben EUR-Guthaben ,97 EUR ,97 9,64 Summe: Bankguthaben ,97 9,64 Sonstige Vermögensgegenstände Zinsansprüche aus Bankguthaben 716,04 EUR 716,04 0,00 Zinsansprüche aus Wertpapieren ,42 EUR ,42 0,01 Summe: Sonstige Vermögensgegenstände ,46 0,01 Verbindlichkeiten aus Prüfungskosten ,50 EUR ,50-0,01 Risikomanagementvergütung ,89 EUR ,89 0,00 Taxe d`abonnement ,97 EUR ,97-0,01 Verwaltungsvergütung ,52 EUR ,52-0,05 Summe: Verbindlichkeiten ,88-0,07 Fondsvermögen ,67 100,00* *Bei der Ermittlung der Prozentwerte können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein. 10

11 Ertrags- und Aufwandsrechnung Return Solutions Money 0 Plus Die Ertrags- und Aufwandsrechnung für die Zeit vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember 2009 gliedert sich wie folgt: in EUR Erträge Zinsen aus Anleihen ,10 davon Ergebnis aus Kapitalforderungspapieren ,45 Zinsen aus Bankguthaben ,99 Ordentlicher Ertragsausgleich ,85 Erträge insgesamt ,24 Aufwendungen Verwaltungsvergütung ,19 Depotgebühren -250,00 Taxe d`abonnement ,27 Prüfungskosten ,72 Druck- und Veröffentlichungskosten ,16 Risikomanagementvergütung ,00 Werbe- / Marketingkosten -720,00 Andere Gebühren und Kosten ,38 Transfer- und Registerstellenvergütung ,00 Zinsaufwendungen -252,56 Ordentlicher Aufwandsausgleich ,76 Aufwendungen insgesamt ,52 Ordentlicher Nettoertrag ,72 11

12 Entwicklung des Fondsvermögens Return Solutions Money 0 Plus in EUR Fondsvermögen am Beginn des Geschäftsjahres ,83 Mittelzuflüsse aus Anteilscheinverkäufen ,74 Mittelabflüsse aus Anteilscheinrücknahmen ,07 Mittelzufluss / -abfluss (netto) ,33 Ertrags-/ Aufwandsausgleich ,54 Ordentlicher Nettoertrag ,72 Realisierte Gewinne ,81 Realisierte Verluste ,28 Ausserordentlicher Ertragsausgleich ,45 Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne/Verluste ,17 Fondsvermögen am Ende des Geschäftsjahres ,67 Fondsvermögen, Anteilwert und Anteilumlauf im 3-Jahresvergleich Return Solutions Money 0 Plus zum Anteilklasse B Anteilumlauf -Anteile ,315 Inventarwert je Anteil 27,88 Netto-Vermögenswerte ,67 zum Anteilumlauf -Anteile ,000 Inventarwert je Anteil 27,11 Netto-Vermögenswerte ,83 zum Anteilumlauf -Anteile ,000 Inventarwert je Anteil 26,50 Netto-Vermögenswerte ,36 zum Anteilumlauf -Anteile ,000 Inventarwert je Anteil 25,67 Netto-Vermögenswerte ,14 12

13 Vermögensaufstellung zum 31. Dezember 2009 Return Solutions Bond 3 Plus Name (Wertpapiergattung) 13 Stück/ Anteile/ Whg. Bestand Käufe/Zugänge Verkäufe/Abgänge Währung Kurswert in EUR % des Fondsvermögens Wertpapiere Amtlich notiert Verzinsliche Wertpapiere Irland Deco 2005-E1X Pan Europe 1 (MBS) FRN 07/ 2014,10 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,11 0,20 German Residential Asset Note Distributor FRN 07/ 2016,85 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,28 2,82 Preps Ltd Partnership FRN A1 07/ ,42 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,25 1,89 Jersey UBS AG Jersey FAST Notes FRN 06/ 2013,00 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,25 1,74 Niederlande Success (ABS) FRN 07/ 2015,37 % Nominal ,00 0,00 0,00 EUR ,55 1,66 Zertifikate Deutschland Disc. Zert. BNP Paribas/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,00 3,92 Disc. Zert. Commerzbank/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,40 4,35 Disc. Zert. Deutsche Bank/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,00 4,59 Disc. Zert. DZ Bank/DAX Index Stück 225,00 240,00-15,00 EUR ,00 5,26 Disc. Zert. Goldman Sachs/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,00 3,99 Disc. Zert. HSBC Trinkaus & Burkhardt/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,00 4,73 Disc. Zert. LB Berlin/DAX-Index Stück 205,00 205,00 0,00 EUR ,45 4,78 Disc. Zert. WGZ Bank/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,80 4,35 Großbritannien Partiz. Zert. UBS AG London/UBS Euro Volatility Arbitrage Index Stück 220,00 0,00 0,00 EUR ,80 1,70 Niederlande Disc. Zert. ABN AMRO/DAX Index Stück , ,00 0,00 EUR ,00 8,69 Nicht notierte Wertpapiere Zertifikate Großbritannien Index Zert. J.P. Morgan 8 Year Note on Rotator Stück 19,00 0,00 0,00 EUR ,00 1,68 Wertpapiervermögen ,89 56,37 Derivate Optionen Option DAX-Index PUT /2010 Stück 820,00 820,00 0,00 EUR 410,00 0,00 DAX-Index PUT /2010 Stück 205,00 205,00 0,00 EUR 3.341,50 0,03

14 Name (Wertpapiergattung) Stück/ Anteile/ Whg. Bestand Käufe/Zugänge Verkäufe/Abgänge Währung Kurswert in EUR % des Fondsvermögens DJ Euro Stoxx 50-Index PUT /2010 Stück 2.000, ,00 0,00 EUR ,00 2,02 DJ Euro Stoxx 50-Index CALL /2010 Stück 2.000, ,00 0,00 EUR ,00 23,36 DJ Euro Stoxx 50-Index PUT /2010 Stück ,00 0, ,00 EUR ,00-0,01 DJ Euro Stoxx 50-Index CALL /2010 Stück ,00 0, ,00 EUR ,00-1,81 Finanzterminkontrakte EURO-BOBL Future 03/2010 Stück 52,00 52,00 0,00 EUR ,00-0,12 EURO-BOBL Future 03/2010 Stückl 8,00 8,00 0,00 EUR ,00-0,02 Summe: Derivate ,50 23,44 Bankguthaben EUR-Guthaben ,29 EUR ,29 20,15 Summe: Bankguthaben ,29 20,15 Sonstige Vermögensgegenstände Zinsansprüche aus Bankguthaben 125,14 EUR 125,14 0,00 Zinsansprüche aus Wertpapieren 4.518,45 EUR 4.518,45 0,04 Forderungen aus Variation Margin ,00 EUR ,00 0,14 Summe: Sonstige Vermögensgegenstände ,59 0,18 Verbindlichkeiten aus Prüfungskosten ,50 EUR ,50-0,06 Risikomanagementvergütung ,75 EUR ,75-0,01 Taxe d`abonnement ,01 EUR ,01-0,01 Verwaltungsvergütung ,26 EUR ,26-0,05 Summe: Verbindlichkeiten ,52-0,14 Fondsvermögen ,75 100,00* *Bei der Ermittlung der Prozentwerte können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein. 14

15 Ertrags- und Aufwandsrechnung Return Solutions Bond 3 Plus Die Ertrags- und Aufwandsrechnung für die Zeit vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember 2009 gliedert sich wie folgt: in EUR Erträge Zinsen aus Anleihen ,10 davon Ergebnis aus Kapitalforderungspapieren ,17 Zinsen aus Bankguthaben 4.577,48 Ordentlicher Ertragsausgleich ,90 Erträge insgesamt ,68 Aufwendungen Verwaltungsvergütung ,82 Depotgebühren -887,36 Taxe d`abonnement ,29 Prüfungskosten ,72 Druck- und Veröffentlichungskosten ,17 Risikomanagementvergütung ,00 Werbe- / Marketingkosten -720,00 Andere Gebühren und Kosten ,78 Transfer- und Registerstellenvergütung ,00 Ordentlicher Aufwandsausgleich ,09 Aufwendungen insgesamt ,05 Ordentlicher Nettoertrag ,63 15

16 Entwicklung des Fondsvermögens Return Solutions Bond 3 Plus in EUR Fondsvermögen am Beginn des Geschäftsjahres ,76 Mittelzuflüsse aus Anteilscheinverkäufen ,80 Mittelabflüsse aus Anteilscheinrücknahmen ,46 Mittelzufluss / -abfluss (netto) ,66 Ertrags-/ Aufwandsausgleich ,93 Ordentlicher Nettoertrag ,63 Realisierte Gewinne ,68 Realisierte Verluste ,15 Ausserordentlicher Ertragsausgleich ,12 Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne/Verluste ,32 Fondsvermögen am Ende des Geschäftsjahres ,75 Fondsvermögen, Anteilwert und Anteilumlauf im 3-Jahresvergleich Return Solutions Bond 3 Plus zum Anteilklasse B Anteilumlauf -Anteile ,397 Inventarwert je Anteil 28,10 Netto-Vermögenswerte ,75 zum Anteilumlauf -Anteile ,000 Inventarwert je Anteil 27,22 Netto-Vermögenswerte ,76 zum Anteilumlauf -Anteile ,000 Inventarwert je Anteil 25,56 Netto-Vermögenswerte ,17 zum Anteilumlauf -Anteile ,000 Inventarwert je Anteil 24,89 Netto-Vermögenswerte ,60 16

17 Return Solutions Konsolidierung Konsolidierte Vermögensaufstellung Return Solutions zum 31. Dezember 2009 in EUR in % Aktiva Wertpapiervermögen zum Kurswert ,51 56,29 Derivate ,00 33,20 Bankguthaben ,26 10,56 Zinsansprüche aus Bankguthaben 841,18 0,00 Zinsansprüche aus Wertpapieren ,87 0,01 Forderungen aus Variation Margin ,00 0,01 Gesamtaktiva ,82 100,08 Passiva Verbindlichkeiten aus Prüfungskosten ,00-0,01 Risikomanagementvergütung ,64 0,00 Taxe d`abonnement ,98-0,01 Verwaltungsvergütung ,78-0,05 Gesamtpassiva ,40-0,08 Konsolidiertes Fondsvermögen zum ,42 100,00* *Bei der Ermittlung der Prozentwerte können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein. 17

18 Konsolidierte Ertrags- und Aufwandsrechnung Return Solutions in EUR Erträge Zinsen aus Anleihen ,20 davon Ergebnis aus Kapitalforderungspapieren ,62 Zinsen aus Bankguthaben ,47 Ordentlicher Ertragsausgleich ,75 Erträge insgesamt ,92 Aufwendungen Verwaltungsvergütung ,01 Depotgebühren ,36 Taxe d`abonnement ,56 Prüfungskosten ,44 Druck- und Veröffentlichungskosten ,33 Risikomanagementvergütung ,00 Werbe- / Marketingkosten ,00 Andere Gebühren und Kosten ,16 Transfer- und Registerstellenvergütung ,00 Zinsaufwendungen -252,56 Ordentlicher Aufwandsausgleich ,85 Aufwendungen insgesamt ,57 Ordentlicher Nettoertrag ,35 Konsolidierte Entwicklung des Fondsvermögens Return Solutions in EUR Fondsvermögen am Beginn des Geschäftsjahres ,59 Mittelzuflüsse aus Anteilscheinverkäufen ,54 Mittelabflüsse aus Anteilscheinrücknahmen ,53 Mittelzufluss / -abfluss (netto) ,99 Ertrags-/ Aufwandsausgleich ,47 Ordentlicher Nettoertrag ,35 Realisierte Gewinne ,49 Realisierte Verluste ,43 Ausserordentlicher Ertragsausgleich ,57 Nettoveränderung der nicht realisierten Gewinne/Verluste ,49 Fondsvermögen am Ende des Geschäftsjahres ,42 18

19 Bericht des Réviseur d Entreprises An die Anteilinhaber des Investmentfonds Return Solutions: Entsprechend dem uns von der Verwaltungsgesellschaft erteilten Auftrag vom 18. November 2009 haben wir den beigefügten Jahresabschluss des Return Solutions und seines jeweiligen Teilfonds geprüft, der die Vermögensaufstellung, die Aufstellung des Wertpapierbestands und der sonstigen Vermögenswerte zum 31. Dezember 2009, die Ertrags- und Aufwandsrechnung und die Entwicklung des Fondsvermögens für das an diesem Datum abgelaufene Geschäftsjahr sowie eine Zusammenfassung der wesentlichen Rechnungslegungsgrundsätze und -methoden und die sonstigen Erläuterungen zu den Aufstellungen enthält. Verantwortung des Verwaltungsrats der Verwaltungsgesellschaft für den Jahresabschluss Die Erstellung und die den tatsächlichen Verhältnissen entsprechende Darstellung dieses Jahresabschlusses gemäß den in Luxemburg geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen zur Erstellung und Darstellung des Jahresabschlusses liegen in der Verantwortung des Verwaltungsrats der Verwaltungsgesellschaft. Diese Verantwortung umfasst die Entwicklung, Umsetzung und Aufrechterhaltung des internen Kontrollsystems hinsichtlich der Erstellung und den tatsächlichen Verhältnissen entsprechende Darstellung des Jahresabschlusses, so dass dieser frei von wesentlichen unzutreffenden Angaben ist, unabhängig davon, ob diese aus Unrichtigkeiten oder Verstößen resultieren, sowie die Auswahl und Anwendung von angemessenen Rechnungslegungsgrundsätzen und -methoden und die Festlegung angemessener rechnungslegungsrelevanter Schätzungen. Verantwortung des Réviseur d Entreprises In unserer Verantwortung liegt es, auf der Grundlage unserer Abschlussprüfung über diesen Jahresabschluss ein Prüfungsurteil zu erteilen. Wir führten unsere Abschlussprüfung nach den vom Institut des Réviseurs d Entreprises umgesetzten internationalen Prüfungsgrundsätzen (International Standards on Auditing) durch. Diese Grundsätze verlangen, dass wir die Berufspflichten und - grundsätze einhalten und die Prüfung dahingehend planen und durchführen, dass mit hinreichender Sicherheit erkannt werden kann, ob der Jahresabschluss frei von wesentlichen unzutreffenden Angaben ist. Eine Abschlussprüfung beinhaltet die Durchführung von Prüfungshandlungen zum Erhalt von Prüfungsnachweisen für die im Jahresabschluss enthaltenen Wertansätze und Informationen. Die Auswahl der Prüfungshandlungen obliegt der Beurteilung des Réviseur d Entreprises ebenso wie die Bewertung des Risikos, dass der Jahresabschluss wesentliche unzutreffende Angaben aufgrund von Unrichtigkeiten oder Verstößen enthält. Im Rahmen dieser Risikoeinschätzung berücksichtigt der Réviseur d Entreprises das für die Erstellung und die den tatsächlichen Verhältnissen entsprechende Darstellung des Jahresabschlusses eingerichtete interne Kontrollsystem, um die unter diesen Umständen angemessenen Prüfungshandlungen festzulegen, nicht jedoch, um eine Beurteilung der Wirksamkeit des internen Kontrollsystems abzugeben. Eine Abschlussprüfung beinhaltet ebenfalls die Beurteilung der Angemessenheit der angewandten Rechnungslegungsgrundsätze und - methoden und der Angemessenheit der vom Verwaltungsrat der Verwaltungsgesellschaft vorgenommenen Schätzungen sowie die Beurteilung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses. Nach unserer Auffassung sind die erlangten Prüfungsnachweise als Grundlage für die Erteilung unseres Prüfungsurteils ausreichend und angemessen. 19 BDO Audit, Société Anonyme R.C.S. Luxembourg B TVA LU BDO Audit, a société anonyme incorporated in Luxembourg, is a member of BDO International Limited, a UK company limited by guarantee, and forms part of the international BDO network of independent member firms. BDO is the brand name for the BDO network and for each of the BDO Member Firms.

20 Prüfungsurteil Nach unserer Auffassung vermittelt der Jahresabschluss in Übereinstimmung mit den in Luxemburg geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen betreffend die Erstellung und Darstellung des Jahresabschlusses ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens- und Finanzlage des Return Solutions und seiner jeweiligen Teilfonds zum 31. Dezember 2009 sowie der Ertragslage und der Entwicklung des Fondsvermögens für das an diesem Datum abgelaufenen Geschäftsjahr. Sonstiges Die im Jahresbericht enthaltenen ergänzenden Angaben wurden von uns im Rahmen unseres Auftrages durchgesehen, waren aber nicht Gegenstand besonderer Prüfungshandlungen nach den oben beschriebenen Grundsätzen. Unser Prüfungsurteil bezieht sich daher nicht auf diese Angaben. Im Rahmen der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses haben uns diese Angaben keinen Anlass zu Anmerkungen gegeben. Luxemburg, 29. März 2010 BDO Audit Réviseur d'entreprises vertreten durch Werner Müllerklein 20 BDO Audit, Société Anonyme R.C.S. Luxembourg B TVA LU BDO Audit, a société anonyme incorporated in Luxembourg, is a member of BDO International Limited, a UK company limited by guarantee, and forms part of the international BDO network of independent member firms. BDO is the brand name for the BDO network and for each of the BDO Member Firms.

21 Steuerlicher Hinweis an die Anleger von Return Solutions - Investmentfondsanteilen 1 in der Bundesrepublik Deutschland: Sehr geehrte Damen und Herren, nach Abschluss des Geschäftsjahres 2009 teilen wir Ihnen nachstehend die steuerlichen Daten je Investmentanteil zum 31. Dezember 2009 mit. ISIN: WHG: LU EUR Return Solutions Money 0 Plus "B" 5 Abs. 1 Nr.... InvStG Privat Betriebsvermögen (EStG) (EStG) (KStG) 1 b) Betrag der ausschüttungsgleichen Erträge* 0,1827 0,1827 0,1827 In den ausschüttungsgleichen Erträgen enthaltene: 1 c) cc Erträge isd 3 Nr. 40 EStG 0,0000 0,0000 0, c) dd Erträge isd 8b Abs. 1 KStG 0,0000 0,0000 0, c) ii Steuerfreie Einkünfte auf Basis eines DBA 0,0000 0,0000 0, c) jj Einkünfte, die zur Anrechnung oder zum Abzug von Quellensteuern berechtigt sind 0,0000 0,0000 0, c) kk Einkünfte, die zur Anrechnung von fiktiven Quellensteuern berechtigt sind 0,0000 0,0000 0, c) ll Erträge im Sinne des 2 Abs. 2a 0,0000 0,1827 0, d) Bemessungsgrundlage für Kapitalertragsteuer i.s.v. 7 Abs. 1 bis 3 InvStG 0,0000 0,0000 0, e) Anzurechnende oder zu erstattende Kapitalertragsteuer 0,0000 0,0000 0, f) aa Betrag der anrechenbaren Quellensteuern 0,0000 0,0000 0, f) bb Betrag der abziehbaren Quellensteuern 0,0000 0,0000 0, f) cc Betrag der fiktiven Quellensteuer 0,0000 0,0000 0, g) Betrag der AfA 0,0000 0,0000 0, h) Körperschaftsteuerminderungsbetrag 0,0000 0,0000 0,0000 * in den ausschüttungsgleichen Erträgen sind nichtabziehbare Werbungskosten i.s.v. 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 3 InvStG enthalten in Höhe von 0, Die Teilfonds des Return Solutions haben die Anforderungen des 5 InvStG erfüllt. Eine steuerliche Bescheinigung nach 5 InvStG wurde durch BDO Audit S.A., Réviseurs d Entreprises, Luxemburg, erstellt. 21

22 ISIN: WHG: LU EUR Return Solutions Bond 3 Plus "B" 5 Abs. 1 Nr.... InvStG Privat Betriebsvermögen (EStG) (EStG) (KStG) 1 b) Betrag der ausschüttungsgleichen Erträge* 0,5820 0,5820 0,5820 In den ausschüttungsgleichen Erträgen enthaltene: 1 c) cc Erträge isd 3 Nr. 40 EStG 0,0000 0,0000 0, c) dd Erträge isd 8b Abs. 1 KStG 0,0000 0,0000 0, c) ii Steuerfreie Einkünfte auf Basis eines DBA 0,0000 0,0000 0, c) jj Einkünfte, die zur Anrechnung oder zum Abzug von Quellensteuern berechtigt sind 0,0000 0,0000 0, c) kk Einkünfte, die zur Anrechnung von fiktiven Quellensteuern berechtigt sind 0,0000 0,0000 0, c) ll Erträge im Sinne des 2 Abs. 2a 0,0000 0,5820 0, d) Bemessungsgrundlage für Kapitalertragsteuer i.s.v. 7 Abs. 1 bis 3 InvStG 0,0000 0,0000 0, e) Anzurechnende oder zu erstattende Kapitalertragsteuer 0,0000 0,0000 0, f) aa Betrag der anrechenbaren Quellensteuern 0,0000 0,0000 0, f) bb Betrag der abziehbaren Quellensteuern 0,0000 0,0000 0, f) cc Betrag der fiktiven Quellensteuer 0,0000 0,0000 0, g) Betrag der AfA 0,0000 0,0000 0, h) Körperschaftsteuerminderungsbetrag 0,0000 0,0000 0,0000 * in den ausschüttungsgleichen Erträgen sind nichtabziehbare Werbungskosten i.s.v. 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 3 InvStG enthalten in Höhe von 0,0246 Mit freundlichen Grüßen HAUCK & AUFHÄUSER INVESTMENT GESELLSCHAFT S.A. Diese Mitteilung trägt keine Unterschrift 22

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2012 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2011 GLOCAP HAIG

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2011 GLOCAP HAIG Halbjahresbericht zum 30. Juni 2011 GLOCAP HAIG Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012. BB-Mandat Aktienfonds

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012. BB-Mandat Aktienfonds Halbjahresbericht zum 30. Juni 2012 BB-Mandat Aktienfonds Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2012 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

DWB. Halbjahresbericht zum 28. Februar 2015

DWB. Halbjahresbericht zum 28. Februar 2015 FCP T eil I Gesetz von 2010 DWB Halbjahresbericht zum 28. Februar 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2013 TRENDCONCEPT FUND

Halbjahresbericht. zum 31. März 2013 TRENDCONCEPT FUND Halbjahresbericht zum 31. März 2013 TRENDCONCEPT FUND Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2011. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2011. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2011 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember

Mehr

vogelandfriends Invest (ehemals SV62)

vogelandfriends Invest (ehemals SV62) FCP T eil I Gesetz von 2010 vogelandfriends Invest (ehemals SV62) Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments

Mehr

Berenberg Secundus Aktien Fonds

Berenberg Secundus Aktien Fonds Berenberg Secundus Aktien Fonds Halbjahresbericht zum 29. Februar 2012 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

HAIG Balance. Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015

HAIG Balance. Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 FCP T eil I Gesetz von 2010 HAIG Balance Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß

Mehr

H & A Asset Allocation Fonds

H & A Asset Allocation Fonds FCP T eil I Gesetz von 2010 H & A Asset Allocation Fonds Halbjahresbericht zum 30. April 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009

H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009 H A L B J A H R E S B E R I C H T zum 30. Juni 2009 Management und Verwaltung M&W FONDSCONCEPT Verwaltungsgesellschaft: M.M.Warburg-LuxInvest S.A. 2, Place Dargent L-1413 Luxemburg Verwaltungsrat: Präsident:

Mehr

BN & P DEMAARK Global Fonds

BN & P DEMAARK Global Fonds FCP T eil I Gesetz von 2010 BN & P DEMAARK Global Fonds Halbjahresbericht zum 31. März 2014 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

HAIG Global Concept Fonds

HAIG Global Concept Fonds FCP T eil I Gesetz von 2010 HAIG Global Concept Fonds Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2011. JRS BestSelect

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2011. JRS BestSelect Halbjahresbericht zum 30. Juni 2011 JRS BestSelect Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des Luxemburger

Mehr

Halbjahresbericht. Pegasos. zum 31. März 2016

Halbjahresbericht. Pegasos. zum 31. März 2016 FCP T eil I Gesetz von 2010 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 Pegasos Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrella (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I

Mehr

Commerz Funds Solutions S.A. 25, rue Edward Steichen L-2540 Luxemburg Grand Duchy of Luxembourg

Commerz Funds Solutions S.A. 25, rue Edward Steichen L-2540 Luxemburg Grand Duchy of Luxembourg Commerz Funds Solutions S.A. 25, rue Edward Steichen L-2540 Luxemburg Grand Duchy of Luxembourg Bekanntmachung der Angaben gemäß 5 Abs. 1 Nr. 3 des Investmentsteuergesetzes (InvStG) für den Zeitraum vom

Mehr

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.bundesanzeiger.de

Mehr

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG Fondsname: Asset Management 10:90 (A) ISIN: AT0000615133 Ende Geschäftsjahr: 31.8.2005 Ausschüttung:

Mehr

dynaax Stability THETA FUND

dynaax Stability THETA FUND FCP T eil I Gesetz von 2010 dynaax Stability THETA FUND ehemals THETA GLOBAL FUND HAIG Halbjahresbericht zum 31. März 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß

Mehr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012 Rumpfgeschäftsjahr Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Fonds verfolgte die Erzielung

Mehr

Halbjahresbericht. SQ New Normal Fund. zum 30. Juni 2016

Halbjahresbericht. SQ New Normal Fund. zum 30. Juni 2016 Halbjahresbericht zum 30. Juni 2016 SQ New Normal Fund Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des er Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für

Mehr

Veröffentlichung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 InvStG für

Veröffentlichung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 InvStG für (alle Angaben je 1 Anteil und in EUR) Veröffentlichung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 InvStG für Bantleon Anleihenfonds Bantleon Return Anteilklasse IA (ISIN: LU0109659770) WKN: 615250 für den Zeitraum

Mehr

Swiss Finance & Property Funds AG Zürich / Schweiz. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

Swiss Finance & Property Funds AG Zürich / Schweiz. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/6 Swiss Finance & Property Funds AG Zürich / Schweiz Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) Die Verwaltungsgesellschaft Swiss Finance

Mehr

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.session...

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.session... Page 1 of 6 Suchen Name Bereich Information V.-Datum LUX-SECTORS Luxembourg Kapitalmarkt Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 InvStG LUX-SECTORS LU0098929077 17.10.2016 LUX-SECTORS SICAV Luxembourg /

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2013 BN & P

Halbjahresbericht. zum 31. März 2013 BN & P Halbjahresbericht zum 31. März 2013 BN & P Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h.

Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Wien Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. S. Nr. und Nr. 2 InvStG Geschäftsjahr vom 6.2.204 bis 30..205 Ex-Tag der Ausschüttung: 5.03.206 Valuta: 5.03.206 Datum

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2008 HUK-VERMÖGENSFONDS Richtlinienkonformer Investmentfonds Luxemburger Rechts HUK-VERMÖGENSFONDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT zum 31. Juli 2008 Verwaltungsgesellschaft

Mehr

Frankfurt am Main. Metzler Target 2015. Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010

Frankfurt am Main. Metzler Target 2015. Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010 Frankfurt am Main Metzler Target 2015 Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010 Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Oktober 2009 bis 30. Juni 2010 1 Fondsbericht Der Metzler Target 2015 (ISIN: DE000A0KFCQ8) war ein Investmentfonds

Mehr

Basketfonds. Halbjahresbericht zum 31. März 2015

Basketfonds. Halbjahresbericht zum 31. März 2015 FCP T eil I Gesetz von 2010 Basketfonds Halbjahresbericht zum 31. März 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß

Mehr

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.bundesanzeiger.de

Mehr

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/6 SEB Investment GmbH Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) Die Kapitalverwaltungsgesellschaft SEB Investment GmbH hat für den

Mehr

Global Opportunities HAIG

Global Opportunities HAIG FCP T eil I Gesetz von 2010 Global Opportunities HAIG Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples)

Mehr

TRYCON Basic Invest HAIG

TRYCON Basic Invest HAIG FCP T eil I Gesetz von 2010 TRYCON Basic Invest HAIG Halbjahresbericht zum 31. März 2014 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

H & A Aktien Small Cap EMU

H & A Aktien Small Cap EMU FCP T eil I Gesetz von 2010 H & A Aktien Small Cap EMU Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2014 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments

Mehr

IPConcept (Luxemburg) S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen R.C.S. Luxembourg B-82183

IPConcept (Luxemburg) S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen R.C.S. Luxembourg B-82183 IPConcept (Luxemburg) S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen R.C.S. Luxembourg B-82183 Mitteilung an die Anleger des Fonds PRIMA Classic (Anteilklasse A: WKN: A0D9KC, ISIN: LU0215933978) (Anteilklasse

Mehr

HSBC Trinkaus Aktienstrukturen Europa

HSBC Trinkaus Aktienstrukturen Europa HSBC Trinkaus Aktienstrukturen Europa Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Oktober 2014 bis zum 31. März 2015 Ein Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Zwischenausschüttung

Zwischenausschüttung China Asset Management (Hong Kong) Limited Hong Kong Veröffentlichung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 InvStG für ChinaAMC CSI 300 Index ETF Anteilklasse RMB Counter (ISIN: HK0000110269) für den Zeitraum

Mehr

Do Aktien Global. Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015

Do Aktien Global. Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015 Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds gemäß Teil I des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März Patriarch Expert

Halbjahresbericht. zum 31. März Patriarch Expert Halbjahresbericht zum 31. März 2013 Patriarch Expert Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil II des Luxemburger

Mehr

Vontobel Fonds Services AG Zürich / Schweiz. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

Vontobel Fonds Services AG Zürich / Schweiz. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/9 Vontobel Fonds Services AG Zürich / Schweiz Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) Vontobel Fonds Services AG hat für den Investmentfonds

Mehr

die DWS Investment S.A. hat die nachfolgenden Änderungen mit Wirkung zum 16. August 2012 für den Fonds Postbank Dynamik Dax beschlossen:

die DWS Investment S.A. hat die nachfolgenden Änderungen mit Wirkung zum 16. August 2012 für den Fonds Postbank Dynamik Dax beschlossen: An die Anleger des Fonds Postbank Dynamik Dax DWS Investment S.A. 2, Bvd. Konrad Adenauer L-1115 Luxembourg Postanschrift: B.P 766, L-2017 Luxembourg Wesentliche Inhalte der vorgesehenen Änderungen Sehr

Mehr

Roots Capital. Ungeprüfter Zwischenbericht für den Berichtszeitraum vom 8. September 2008 (Auflegungsdatum) zum 30. Juni 2009

Roots Capital. Ungeprüfter Zwischenbericht für den Berichtszeitraum vom 8. September 2008 (Auflegungsdatum) zum 30. Juni 2009 Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (Fonds Commun de Placement à compartiments multiples) gemäß Teil II des geänderten Luxemburger Gesetzes vom 20. Dezember 2002 über Organismen

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 WI SELEKT I

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 WI SELEKT I HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 WI SELEKT I INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 31. März 2013 3 Vermögensaufstellung im Detail

Mehr

Jahresbericht. zum 30. September 2011. Basketfonds

Jahresbericht. zum 30. September 2011. Basketfonds Jahresbericht zum 30. September 2011 Basketfonds Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Diversified Strategic Asset Allocation

Diversified Strategic Asset Allocation FCP T eil II Gesetz von 2010 Diversified Strategic Asset Allocation Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à

Mehr

ProFund Global Income

ProFund Global Income FCP T eil I Gesetz von 2010 ProFund Global Income Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2014 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des er Gesetzes vom 17.

Mehr

Halbjahresbericht. CF Zinsstrategie I. zum 31. März 2016

Halbjahresbericht. CF Zinsstrategie I. zum 31. März 2016 FCP T eil I Gesetz von 2010 Halbjahresbericht zum 31. März 2016 CF Zinsstrategie I Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom

Mehr

E Fund Management (Hong Kong) Co., Limited Hong Kong. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

E Fund Management (Hong Kong) Co., Limited Hong Kong. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/6 E Fund Management (Hong Kong) Co., Limited Hong Kong Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) E Fund Management (Hong Kong) Co.,

Mehr

je Anteil in EUR 5 Abs. 1 Nr. InvStG Betriebsvermögen

je Anteil in EUR 5 Abs. 1 Nr. InvStG Betriebsvermögen Besteuerung der Erträgnisse des Geschäftsjahres 2009/2010 30. September 2010 Datum Ausschüttungsbeschluss: 21.01.2011 LBLux Fonds T.OP Zins AL Ex-Tag: 26.01.2011 LU0226340460 für die in der Bundesrepublik

Mehr

Auflösungsbericht. BayernInvest 0518 - Aktien Global-Fonds. Auflösungsbericht zum 17.09.2008. zum 17.09.2008

Auflösungsbericht. BayernInvest 0518 - Aktien Global-Fonds. Auflösungsbericht zum 17.09.2008. zum 17.09.2008 Auflösungsbericht zum 17.09.2008 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.07.2008 bis 17.09.2008 für das richtlinienkonforme Sondervermögen BayernInvest 0518 - Aktien Global-Fonds Auflösungsbericht zum 17.09.2008

Mehr

Daten zum Geschäftsjahresende. JPMorgan Fleming Lux Funds

Daten zum Geschäftsjahresende. JPMorgan Fleming Lux Funds Daten zum Geschäftsjahresende JPMorgan Fleming Lux Funds 31.12.2004 JPMorgan Fleming Lux Funds Veröffentlichung der Besteuerungsgrundlagen gemäβ 5 Abs. 1 Nr. 3 Investmentsteuergesetz (InvStG) für das am

Mehr

Pioneer Investments Austria GmbH. Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 und Nr. 2 InvStG

Pioneer Investments Austria GmbH. Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 und Nr. 2 InvStG Besteuerungsgrundlagen gemäß 1 und Nr. 2 Ex-Tag der Ausschüttung: 11.06.2010 Valuta: 15.06.2010 Steuerlicher Zufluss im : 15.06.2010 Steuerlicher Zufluss im (Datum des Ausschüttungsbeschlusses): 01.06.2010

Mehr

Vermögensaufbau-Fonds HAIG

Vermögensaufbau-Fonds HAIG FCP T eil I Gesetz von 2010 Vermögensaufbau-Fonds HAIG Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments

Mehr

Bescheinigung vom Seite 1 von 3. KEPLER FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h

Bescheinigung vom Seite 1 von 3. KEPLER FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h Bescheinigung vom 24.03.2014 Seite 1 von 3 Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 und Nr. 2 InvStG Geschäftsjahr vom 01.12.2012 bis 30.11.2013 Ex-Tag der (Zwischen)Ausschüttung: 17.02.2014 Valuta:

Mehr

Flaggschiff Ausgewogen Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2015

Flaggschiff Ausgewogen Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2015 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht Fondsverwaltung: Feri Trust (Luxembourg) S.A. R.C.S. Luxembourg B 128 987 Der Vertrieb von Fondsanteilen des Fonds ist in der Bundesrepublik

Mehr

Tungsten TRYCON Basic Invest HAIG

Tungsten TRYCON Basic Invest HAIG FCP T eil I Gesetz von 2010 Tungsten TRYCON Basic Invest HAIG Halbjahresbericht zum 31. März 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger

Mehr

Flaggschiff Wachstum Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2015

Flaggschiff Wachstum Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Oktober 2015 Anlagefonds luxemburgischen Rechts Ungeprüfter Halbjahresbericht Fondsverwaltung: Feri Trust (Luxembourg) S.A. R.C.S. Luxembourg B 128 987 Der Vertrieb von Fondsanteilen des Fonds ist in der Bundesrepublik

Mehr

Schwarzenbergplatz Wien/Österreich. Aquila 29. Miteigentumsfonds gemäß 20a öinvfg (Anlagefonds nach österreichischem Recht)

Schwarzenbergplatz Wien/Österreich. Aquila 29. Miteigentumsfonds gemäß 20a öinvfg (Anlagefonds nach österreichischem Recht) Schwarzenbergplatz 16 1010 Wien/Österreich Aquila 29 Miteigentumsfonds gemäß 20a öinvfg (Anlagefonds nach österreichischem Recht) Bekanntmachung der Angaben gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz für den

Mehr

Prima Management AG, Société Anonyme 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg - Strassen R.C.S. Luxembourg B-106.275

Prima Management AG, Société Anonyme 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg - Strassen R.C.S. Luxembourg B-106.275 Prima Management AG, Société Anonyme 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg - Strassen R.C.S. Luxembourg B-106.275 Mitteilung an die Anleger des Teilfonds PRIMA Neue Welt (Anteilklasse A: WKN: A1CSHZ; ISIN

Mehr

Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht

Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht Richtlinie des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer zur Formulierung des Bestätigungsvermerks gemäß 274 UGB des Abschluss/Bankprüfers zum Rechenschaftsbericht einer Verwaltungsgesellschaft (Kapitalanlagegesellschaft

Mehr

PWM Mandat DWS (in Liquidation) Geprüfter Liquidationsbericht für den Zeitraum vom 10. Februar 2016 bis 15. März 2016

PWM Mandat DWS (in Liquidation) Geprüfter Liquidationsbericht für den Zeitraum vom 10. Februar 2016 bis 15. März 2016 Deutsche Asset Management Investment S.A. PWM Mandat DWS (in Liquidation) Geprüfter Liquidationsbericht für den Zeitraum vom 10. Februar 2016 bis 15. März 2016 Fonds Luxemburger Rechts PWM Mandat DWS (in

Mehr

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.bundesanzeiger.de

Mehr

Bescheinigung vom Seite 5 von 10. Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Bescheinigung vom Seite 5 von 10. Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Bescheinigung vom 11.09.2015 Seite 5 von 10 Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 und Nr. 2 InvStG Geschäftsjahr vom 01.07.2014 bis 30.06.2015 Ex-Tag

Mehr

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz Herausgegeben Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.bundesanzeiger.de

Mehr

Besteuerung der Erträgnisse des Geschäftsjahres 2010/2011 30. September 2011 LBLux Fonds T.OP Zins TL LU0226340627

Besteuerung der Erträgnisse des Geschäftsjahres 2010/2011 30. September 2011 LBLux Fonds T.OP Zins TL LU0226340627 Besteuerung der Erträgnisse des Geschäftsjahres 2010/2011 30. September 2011 LBLux Fonds T.OP Zins TL LU0226340627 für die in der Bundesrepublik Deutschland unbeschränkt steuerpflichtigen Anteilinhaber

Mehr

IPConcept (Luxemburg) S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Handelsregister: Luxembourg No. R.C.S. B-82183

IPConcept (Luxemburg) S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Handelsregister: Luxembourg No. R.C.S. B-82183 IPConcept (Luxemburg) S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Handelsregister: Luxembourg No. R.C.S. B-82183 HINWEIS: Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 298 Absatz 2 KAGB den Anlegern

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2010 ROOTS CAPITAL

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30. Juni 2010 ROOTS CAPITAL Ungeprüfter Halbjahresbericht ROOTS CAPITAL Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (Fonds Commun de Placement à compartiments multiples) gemäß Teil II des geänderten Luxemburger

Mehr

BB-Mandat Aktienfonds

BB-Mandat Aktienfonds FCP T eil I Gesetz von 2010 BB-Mandat Aktienfonds Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

HANSAINVEST Hanseatische Investment GmbH. Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 und Nr. 2 InvStG. Privatvermögen

HANSAINVEST Hanseatische Investment GmbH. Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 und Nr. 2 InvStG. Privatvermögen Ohne Gewähr. Allein verbindlich sind die Angaben aus den jeweiligen Jahresberichten. Besteuerungsgrundlagen gemäß 1 und 2 Name des Investmentvermögens: SI SafeInvest ISIN: DE000A0MP292 1 c cc) i.s.d. 3

Mehr

Barausschüttung 2,4000 2,4000 2,4000. aa) in der Ausschüttung enthaltene ausschüttungsgleiche Erträge der Vorjahre 0,0000 0,0000 0,0000

Barausschüttung 2,4000 2,4000 2,4000. aa) in der Ausschüttung enthaltene ausschüttungsgleiche Erträge der Vorjahre 0,0000 0,0000 0,0000 Geschäftsjahr vom 01.04.2014 bis 31.03.2015 Ex-Tag der Ausschüttung: 24.07.2015 Valuta: 31.07.2015 Datum des Ausschüttungsbeschlusses: 17.07.2015 Name des Investmentvermögens: LUX-PROTECT FUND BOND INVEST

Mehr

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger.

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger. Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.ebundesanzeiger.de

Mehr

Commerzbank International Portfolio Management

Commerzbank International Portfolio Management Commerzbank International Portfolio Management 14. Oktober 2011 Commerzbank International Portfolio Management Bond Portfolio Fondsverschmelzung von Bond Portfolio, Anteilklasse AT (EUR) in Allianz Global

Mehr

Halbjahresbericht. La Tullius Absolute Return Europe. zum

Halbjahresbericht. La Tullius Absolute Return Europe. zum Halbjahresbericht La Tullius Absolute Return Europe zum 31.05.2016 Halbjahresbericht für La Tullius Absolute Return Europe Vermögensübersicht zum 30.04.2016 Anlageschwerpunkte Tageswert in % Anteil am

Mehr

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger.

Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen Bundesanzeiger. Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Elektronischen. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.ebundesanzeiger.de

Mehr

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen

Halbjahresbericht. Stadtsparkasse Düsseldorf. zum 30. Juni 2015. Berater/Vertrieb: OGAW-Sondervermögen Halbjahresbericht Stadtsparkasse Düsseldorf TOP Strategie OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht zum 30. Juni 2015 Berater/Vertrieb: Vermögensaufstellung zum 30.06.2015 Vermögensübersicht I. Vermögensgegenstände

Mehr

Bescheinigung nach 5 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 Investmentsteuergesetz (InvStG) über die Prüfung der steuerlichen Angaben

Bescheinigung nach 5 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 Investmentsteuergesetz (InvStG) über die Prüfung der steuerlichen Angaben Mitglieder des Vorstandes: RA/StB Dr. Harald Treptow (Vorsitzender) RA/StB Eva Irina Doyé RA/StB Dr. Rudolf Falter, Dipl.-Kfm. StB Lothar Härteis, Dipl.-Fw. (FH) WP/StB Andreas Pfaller, Dipl.-Kfm. Stellvertretende

Mehr

Edmond de Rothschild China

Edmond de Rothschild China Fonds Commun de Placement (FCP) französischen Rechts Edmond de Rothschild China HALBJAHRESBERICHT zum 28. September 2012 Verwaltungsgesellschaft: Edmond De Rothschild Asset Management Depotbank: La Compagnie

Mehr

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 bzw 2 InvStG Fondsname: KEPLER Dollar Rentenfonds (T) ISIN: AT0000722665 Ende Geschäftsjahr: 31.10.2011

Mehr

Halbjahresbericht per 30. Juni 2014

Halbjahresbericht per 30. Juni 2014 Halbjahresbericht per 30. Juni 2014 Informationen für Anleger in der Bundesrepublik Deutschland Der Verkaufsprospekt (bestehend aus den wesentlichen Anlegerinformationen, dem Prospekt und den Vertragsbedingungen

Mehr

Robus Mid-Market Value Bond Fund

Robus Mid-Market Value Bond Fund FCP T eil I Gesetz von 2010 Robus Mid-Market Value Bond Fund Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger

Mehr

Berenberg Secundus Aktien Fonds

Berenberg Secundus Aktien Fonds Berenberg Secundus Aktien Fonds Halbjahresbericht zum 28. Februar 2013 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Savills Fund Management GmbH Frankfurt am Main / Deutschland. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

Savills Fund Management GmbH Frankfurt am Main / Deutschland. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/6 Savills Fund Management GmbH Frankfurt am Main / Deutschland Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz () Die Verwaltungsgesellschaft Savills

Mehr

SWISSCANTO (LU) BOND FUND

SWISSCANTO (LU) BOND FUND SWISSCANTO (LU) BOND FUND Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes in der Rechtsform eines Fonds Commun de Placement (FCP) Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 215 Verwaltungsgesellschaft:

Mehr

Alceda Fund Management S.A. 5, Heienhaff L 1736 Senningerberg R.C.S. Luxemburg B 123356. Mitteilung an die Anteilinhaber der folgenden Fonds:

Alceda Fund Management S.A. 5, Heienhaff L 1736 Senningerberg R.C.S. Luxemburg B 123356. Mitteilung an die Anteilinhaber der folgenden Fonds: Alceda Fund Management S.A. 5, Heienhaff L 1736 Senningerberg R.C.S. Luxemburg B 123356 Mitteilung an die Anteilinhaber der folgenden Fonds: ASM ASSET Special Management Fund (ISIN/WKN: LU0397524504/ A0RCER)

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. April 2012 PRIME VALUES

Halbjahresbericht. zum 30. April 2012 PRIME VALUES Halbjahresbericht zum 30. April 2012 PRIME VALUES Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich. Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Linz, Österreich Besteuerungsgrundlagen gem. 5 Abs 1 Nr. 1 InvStG Fondsname: PRIVAT BANK Global Aktienfonds (A) ISIN: AT0000986310 Ende Geschäftsjahr: 30.04.2009

Mehr

Delta Fonds Group. Halbjahresbericht. Fonds Commun de Placement à Compartiments Multiples Anlagefonds luxemburgischen Rechts

Delta Fonds Group. Halbjahresbericht. Fonds Commun de Placement à Compartiments Multiples Anlagefonds luxemburgischen Rechts Fonds Commun de Placement à Compartiments Multiples Anlagefonds luxemburgischen Rechts Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis Inhalt Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis

Mehr

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/6 SEB Investment GmbH Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) Die Investmentgesellschaft SEB Investment GmbH hat für den Investmentfonds

Mehr

Kapital Konzept. mit den Teilfonds. Kapital Konzept Multi Asset Fund of Funds 2 Kapital Konzept Multi Asset Global

Kapital Konzept. mit den Teilfonds. Kapital Konzept Multi Asset Fund of Funds 2 Kapital Konzept Multi Asset Global Kapital Konzept mit den Teilfonds Kapital Konzept Multi Asset Fund of Funds 2 Kapital Konzept Multi Asset Global HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. JANUAR 2015 Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012 VCH

Halbjahresbericht. zum 30. Juni 2012 VCH Halbjahresbericht zum 30. Juni 2012 VCH Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter als Umbrellafonds (fonds commun de placement à compartiments multiples) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom

Mehr

Mitteilung an die Anteilinhaber des Fonds. GS&P Fonds. mit den Teilfonds

Mitteilung an die Anteilinhaber des Fonds. GS&P Fonds. mit den Teilfonds Mitteilung an die Anteilinhaber des Fonds GS&P Fonds mit den Teilfonds GS&P Fonds Aktien Europa (WKN Anteilklasse R: A0X8Y6 WKN Anteilklasse G: 814059 ISIN Anteilklasse R: LU0433522298 ISIN Anteilklasse

Mehr

PGT Capital. Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Dezember 2014 bis zum 31. Mai 2015

PGT Capital. Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Dezember 2014 bis zum 31. Mai 2015 Ungeprüfter Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 1. Dezember 2014 bis zum 31. Mai 2015 Ein Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen

Mehr

Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h.

Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Eine Volltextrecherche über den Veröffentlichungsinhalt ist bei Jahresabschlüssen / Jahresfinanzberichten und Veröffentlichungen nach 264 Abs. 3, 264b HGB nicht möglich. Hinterlegte Jahresabschlüsse (Bilanzen)

Mehr

AKZENT Invest Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts

AKZENT Invest Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts AKZENT Invest Fonds Anlagefonds luxemburgischen Rechts HALBJAHRESBERICHT zum 31. März 2015 Der AKZENT Invest Fonds ist ein Luxemburger Investmentfonds gemäß Teil 1 des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2014

Halbjahresbericht zum 31. März 2014 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. März 2014 SI SafeInvest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des Richtlinienkonformen

Mehr

Halbjahresbericht. Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Mai 2014. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresbericht. Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Mai 2014. gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresbericht VILICO Global Select gemischtes Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Mai 2014 BERATER / VERTRIEB: SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Vermögensaufstellung zum 31.05.2014

Mehr

DWS Top. Halbjahresberichte 2009. DWS Investment S.A. DWS Top Balance DWS Top Dynamic. Fonds Luxemburger Rechts

DWS Top. Halbjahresberichte 2009. DWS Investment S.A. DWS Top Balance DWS Top Dynamic. Fonds Luxemburger Rechts DWS Investment S.A. DWS Top Halbjahresberichte 2009 DWS Top Balance DWS Top Dynamic Fonds Luxemburger Rechts 7/2009 : Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von

Mehr

Wölbern Global Balance

Wölbern Global Balance Wölbern Global Balance Auflösungsbericht 29.07.2011 HANSAINVEST Tätigkeitsbericht für das Geschäftsjahr 01.12.2010 bis 29.07.2011 03 Zusammengefasste Vermögensaufstellung 04 Vermögensaufstellung zum 29.07.2011

Mehr