PRESENTATIONS (July 2015) Ingo Weller Institute for Human Capital Management (HCM) and Organizations Research Group (ORG) LMU Munich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PRESENTATIONS (July 2015) Ingo Weller Institute for Human Capital Management (HCM) and Organizations Research Group (ORG) LMU Munich weller@bwl.lmu."

Transkript

1 PRESENTATIONS (July 2015) Ingo Weller Institute for Human Capital Management (HCM) and Organizations Research Group (ORG) LMU Munich SCHOLARLY PRESENTATIONS AT CONFERENCES AND RESEARCH SEMINARS Weller, I., & Nyberg, A. (2015). Talent Matching as a Dynamic Capability: Integrating Economic and Strategic Human Resource Management Perspectives. Annual Meeting 2015, Strategic Management Society, Denver/CO, USA, October 3 6, Martignoni, D., Weller, I., & Nyberg, A. (2015). Organizational Adaptation through the Survival of the Unfittest. Annual Meeting 2015, Academy of Management, Vancouver, BC, Canada, August 7 11, Giarratana, M., Mariani, M., & Weller, I. (2015). Too Many Gold Medals for One Race. The Price of Unfair Prizes in R&D. Research Seminar, University of Ljubljana/Slovenia, May 28, Weller, I., & Nyberg, A. (2015). Talent Matching as a Dynamic Capability. Integrating Economic and Strategic Human Resource Management Perspectives. Research Seminar, Bocconi University, Milan/Italy, April 23, Süß, J., & Weller, I. (2014). Level and Consensus of High Performance Work System Perceptions: Effects on Customer Satisfaction. Annual Meeting 2014, Academy of Management, Philadelphia/PA, USA, August 1 5, Mühlbauer, D., & Weller, I. (2014). Strategy Implementation as Collective Behavior Microfoundations and the Role of HRM. Annual Meeting 2014, Academy of Management, Philadelphia/PA, USA, August 1 5, Giarratana, M., Mariani, M., & Weller, I. (2014). The Price of Unfair Prizes to R&D Inventors. Annual Meeting 2014, Academy of Management, Philadelphia/PA, USA, August 1 5, Giarratana, M., Mariani, M., & Weller, I. (2014). The Price of Unfair Prizes in R&D. Research Seminar, Area Management, University of Mannheim/Germany, October 30, Scheytt, P., Picot, A., & Weller, I. (2013). Koordination und Motivation in komplexen Projekten: Ergebnisse eines Produktivitätsspiels. TUM Colloquium on Motivation, TUM, Munich/Germany, May 14, Weller, I. (2013). Wissenschaft und Rankings ein schwieriges Verhältnis. Annual Meeting of the German Academic Association for Business Research, Section Organization, University of Jena/Germany, February 28 29, Weller, I. (2012). (Gute!?) Daten woher nehmen und nicht stehlen? Mitarbeiterbefragungsdaten in der Personalforschung. Annual Meeting of the Arbeitskreis Empirische Personal und Organisationsforschung, University of Graz/Austria, November 30 December 1, Michalik, A., Mühlbauer, D., & Weller, I. (2012). Human and Social Capital Effects on Job Search Strategies and Entry Wages. Annual Meeting 2012, Strategic Management Society, Prague/Czech Republic, October 7 9,

2 Reilly, G., Nyberg, A., Maltarich, M., & Weller, I. (2012). The Relationships of Unit Level Turnover, Hiring, and Job Demands with Unit Performance. Annual Meeting 2012, Academy of Management, Boston/MA, USA, August 3 8, Weller, I. (2011). Personalpraktiken und Kundenzufriedenheit. Längsschnitt und Multi Level Betrachtungen. Colloquium on Work and Organizational Psychology, LMU Munich/Germany, November 30, Reilly, G., Nyberg, A., Maltarich, M., & Weller, I. (2011). Turnover Rates, Job Demands, and Group Performance. KITeS Seminar (Knowledge, Internationalization and Technology Studies), University Bocconi, Milan/Italy, November 24, Reilly, G., Nyberg, A., & Weller, I. (2011). A Bridge to Somewhere: A Multi Level Theoretical Approach and Empirical Examination of Collective Turnover and Subsequent Group Performance. Annual Meeting 2011, Strategic Management Society, Miami Beach, FL, November 6 9, Weller, I. (2011). Personalpraktiken und Kundenzufriedenheit. Längsschnitt und Multi Level Betrachtungen. Economics and Management Workshop, University of Paderborn/Germany, June 21, Martignoni, D., & Weller, I. (2011). Organisationales Lernen und organisationale Anpassung Eine Simulationsstudie. Colloquium on Economics and the Social Sciences, LMU Munich/Germany, May 23, Martignoni, D., & Weller, I. (2010). Turnover in Complex Adaptive Systems: A Simulation Approach. Annual Meeting of the German Academic Association for Business Research, Section HRM, University of Gießen/Germany, November 11 12, Weller, I. (2010). Discussion of Stefan Zimmermann s Appointments and Exits of Top Managers in Germany Are Heterogeneity and Dissimilarity Considerations Relevant? Annual Meeting of the German Academic Association for Business Research, Section HRM, University of Gießen/Germany, November 11 12, Weller, I., Evanschitzky, H., & von Wangenheim, F. (2010). HRM Practices, Customer Satisfaction, and Store Performance: Multilevel and Longitudinal Analyses. Annual Meeting of the Arbeitskreis Empirische Personal und Organisationsforschung, Leuphana University Lüneburg/Germany, October 8 9, König, F., Mellewigt, T., Madhok, A. & Weller, I. (2010). Disentangling TCE and RBV Explanations of Ambiguity and Alliance Governance Form. Annual Meeting 2010, Academy of Management, Montreal/Canada, August 6 8, Eckhard, B., Mellewigt, T., & Weller, I. (2009). Contract Design in Buyer Supplier Relations. A Closer Look at Specificity and Safeguarding. Annual Meeting 2009, Strategic Management Society, Washington D.C., October 11 14, Meier, M., & Weller, I. (2009). Wissensmanagement und unternehmensinterner Wissenstransfer. Annual Meeting of the German Academic Association for Business Research, Section HRM, HSU Hamburg/Germany, September 24 25, Weller, I. (2009). Discussion Panel: Turnover Dynamics. Annual Meeting 2009, Academy of Management, Chicago/IL, USA, August 7 11, Eckhard, B., Mellewigt, T., & Weller, I. (2009). Contract Design in Buyer Supplier Relations. A Closer Look at Specificity and Safeguarding. Academy of Management, Chicago/IL, USA, August 7 11, Weller, I. (2009). Best Fit oder Best Practice? Theorien und empirische Evidenz zur internationalen Übertragbarkeit von Personalpraktiken. Habilitation Talk, Freie Universität Berlin/Germany, May 13,

3 Eckhard, B., Mellewigt, T., & Weller, I. (2009). Vertragsgestaltung in der Automobilindustrie. Annual Meeting of the German Academic Association for Business Research, Section Organization, TU Berlin/Germany, February 26 27, Weller, I. (2009). Discussion of Olaf Rank, Artur Baldauf, Garry Robbins, and Philippa Pattison s The Networks that make it: A Comparison of High and Low Performing Organizational Structures. Annual Meeting of the German Academic Association for Business Research, Section Organization, TU Berlin/Germany, February 26 27, Weller, I. (2009). Recruitment Sources, Socialization, and Role Shocks. Research Seminar, Department of Business Administration, Universidad Carlos III, Madrid/Spain, February 2, Weller, I. (2008). Rekrutierungswege und Kündigungsrisiko. Job Talk, LMU Munich/Germany, December 19, Eckhard, B., Mellewigt, T., & Weller, I. (2008). Vertragsgestaltung in der Automobilindustrie. Research Seminar, University of Würzburg/Germany, December 2, Weller, I., Holtom, B., Matiaske, W., & Mellewigt, T. (2008). Recruitment Source Effects on Early Turnover. Annual Meeting of the Arbeitskreis Empirische Personal und Organisationsforschung, University of Gießen/Germany, November 14 15, Eckhard, B., Mellewigt, T., & Weller, I. (2008). Vertragsgestaltung in der Automobilindustrie. Annual Meeting of the Arbeitskreis Empirische Personal und Organisationsforschung, University of Gießen/Germany, November 14 15, Eckhard, B., Mellewigt, T., & Weller, I. (2008). Contracting in Buyer Supplier Relationships: Learning, Knowledge Management, and Transaction Hazards. Job Talk, Viadrina University Frankfurt (Oder)/Germany, November 12, Weller, I., Matiaske, W., & Mellewigt, T. (2008). Level and Time Effects of Job Search Sources on Voluntary Turnover. Annual Meeting 2008, Academy of Management, Anaheim/CA, USA, August 8 13, (Appeared in the AOM Best Conference Paper Proceedings). Weller, I., Matiaske, W., & Mellewigt, T. (2008). Level and Timing Effects of Job Search Sources on Voluntary Turnover. Annual Meeting of the German Academic Association for Business Research, Freie Universität Berlin/Germany, May 15 17, (Recipient of the KPMG Best Conference Paper Award). Weller, I., & Matiaske, W. (2007). Motivationsverdrängung bei Leistungslöhnen eine empirische Studie im öffentlichen Sektor. Research Seminar, University of Lüneburg/Germany, December 4, Weller, I., & Matiaske, W. (2006). Leistungsorientierte Vergütung im öffentlichen Sektor. Ein Test der Motivationsverdrängungsthese. Research Seminar, Freie Universität Berlin/Germany, December 5, Weller, I. (2006). Job Search Strategies and Job Survival. A Dynamic Modeling Approach. Annual Meeting 2006, Academy of Management, Atlanta/GA, USA, August 11 16, Weller, I., & Matiaske, W. (2006). Pay for Performance and Motivation Crowding Out the Case of Public Sector Administration. Research Seminar, University of Zurich/Switzerland, May 4 5, Weller, I. (2006). Discussion of Antoinette Weibel s Control and Trustworthiness Shall the Twain Never meet? Annual Meeting of the German Academic Association for Business Research, Section Organization, TU Chemnitz/Germany, February 22 24, Weller, I., & Matiaske, W. (2006). Pay for Performance in Public Administration A Test of Motivation Crowding Theory. Research Seminar, University of Paderborn/Germany, January 25, Weller, I., & Matiaske, W. (2005). Do Extrinsic Rewards Enhance Organizational Citizenship Behavior? A Study of Public Sector Organizations. Fourth International Conference of the HRM Network NL, Universiteit Twente/Netherlands, November 4 5,

4 Weller, I., & Matiaske, W. (2005). Regional Labor Markets, Temporal Patterns of Employee Turnover, and HRM. Fourth International Conference of the HRM Network NL, Universiteit Twente/Netherlands, November 4 5, Weller, I. (2005). Longitudinal Data Analysis in Organizational Research. A Case for Theories of Time Dependence. Research Seminar, University of Wisconsin Madison, USA, August 11, Weller, I. (2005). Arbeitsmarkt, Fluktuation und Personalwirtschaft. Research Seminar, University of Duisburg Essen/Germany, May 24, Weller, I., & Matiaske, W. (2005). Verdrängte Rationalität? Habits, Frames und Rational Choice. Annual Meeting of the German Academic Association for Business Research, University of Kiel/Germany, May 19 21, Weller, I. (2005). Mobilität und Opportunität Regionale Arbeitsmarktlage und Kündigungsrisiko. Eight Colloquium on Personnel Economics, University of Konstanz/Germany, March 10 11, Weller, I. (2005). Arbeitslosigkeit und Fluktuation. Research Colloquium, University of Duisburg Essen/Germany and Hans Böckler Stiftung Düsseldorf/Germany, March 3 4, Weller, I., & Kabst R. (2004). Zur Erklärung der Personalpolitik Downsizing Praktiken in ausgewählten Ländern. Annual Meeting of the Arbeitskreis Empirische Personal und Organisationsforschung, University of Duisburg Essen/Germany, December 2 3, Weller, I. (2004). Modeling Employee Turnover Decreasing Abstraction and the Dynamics of Mobility. First International German Socio Economic Panel (SOEP) Young Scholars Symposium, Delmenhorst/Germany, November 26 27, Weller, I. (2004) Fluktuationsmodelle Ereignisanalysen mit dem Sozio oekonomischen Panel. Dissertation Defense, University of Flensburg/Germany, November 8, Weller, I., & Kabst, R. (2004). Downsizing eine theoretisch fundierte empirische Analyse. Annual Meeting of the German Academic Association for Business Research, University of Graz/Austria, June 2 4, OTHER PRESENTATIONS Weller, I. (2015). Post and Pray war gestern. Aber was kommt morgen? Arbeitgeberattraktivität, HRM Forum, Berlin/Germany, May 8, Weller, I. (2014). Innovation und HRM. Zukunftsforum Personal, Deutsche Post AG, Bonn/Germany, September 18, Weller, I. (2014). Kommunikation in Change Prozessen. WMC, Munich/Germany, July 10, Weller, I. (2014). Personalentwicklung und Talent Management: Trends und Szenarien. Siemens AG, Munich/Germany, June 25, Weller, I. (2014). Humankapital Ein Missverständnis. Audi AG, Ingolstadt/Germany, May 13, Weller, I. (2014). Fußabstreifer oder Gestalter: HR Nachwuchskräfte zu Perspektiven und Forderungen. HR Forum, Munich/Germany, March 26, Weller, I. (2013). Unternehmen der Zukunft. Fakultätstag, LMU Munich/Germany, November 16, Weller, I. (2013). Digitalisierung und Vernetzung: Chancen und Potentiale für Mitarbeiter und Human Resource Management. Münchner Kreis, Munich/Germany, October 10, Weller, I. (2013). Personalmanagement und hybride Wertschöpfung. vbm Kongress, Munich/Germany, July 11,

5 Weller, I. (2013). Trainee Programme und Matching: Theorie und Erfahrungen. Think Tank Trainee Programme, Absolventa GmbH, Frankfurt (Main)/Germany, June 18, Weller, I. (2013). Berufsbegleitende Masterstudiengänge Ziele, Potentiale, Herausforderungen. Deutsche Bahn AG, Berlin/Germany, June 14 15, Weller, I. (2013). Why we love HR. Aconso HR Conference, Aconso AG, Munich/Germany, June 6, Weller, I. (2013). Professionalisierung der Personalarbeit Ausbildung von Personalern an Hochschulen. DGFP Kongress, Frankfurt (Main)/Germany, May 14, Weller, I. (2013). Talent Management. HR Symposium, LMU Munich/Germany, April 18, Weller, I. (2013). Nachhaltige Wertschöpfung durch HRM. vblp Outplacement Forum, Munich and Nuremberg/Germany, March 12/14, Weller, I. (2012). Why we love HR HR Management als Chance und Herausforderung. Excellence Kongress Leadership Meets University, LMU Munich/Germany, November 19, Weller, I. (2012). Trainee Programme in Deutschland das Trainee Siegel. QUEB Herbst Forum, Adidas AG, Herzogenaurach/Germany, September 27, Weller, I. (2012). Trainee Programme und Arbeitgeberattraktivität. Think Tank Trainee Programme, Absolventa GmbH, Cologne/Germany, September 24, Weller, I. (2012). Verantwortung und Führung: Was geben Trainee Programme an zukünftige Manager weiter? Think Tank Trainee Programme, Absolventa GmbH, Cologne/Germany, September 24, Weller, I. (2012). Mensch, Arbeit, Humankapital der Mensch im Mittelpunkt? Münchener Marketing Symposium, LMU Munich/Germany, July 13, Weller, I. (2012). Personalrisiken. Personal2012 Nord, Hamburg/Germany, May 9, Weller, I. (2012). Personalstrategien und Personalrisiken: Erfolgreich managen in dynamischen Zeiten. Personal2012 Süd, Stuttgart/Germany, April 24, Weller, I. (2012). Studieren an der LMU und am HCM. HR Symposium, LMU Munich/Germany, April 19, Weller, I. (2012). Forschung und Praxis am HCM: Der Personal Risiko Index. HR Symposium, LMU Munich/Germany, April 19, Weller, I. (2012). HRM Strategien für unsichere Zeiten. HR Symposium, LMU Munich/Germany, April 19, Weller, I. (2011). Evaluationsprozess Faire und karrierefördernde Trainee Programme. Absolventa GmbH, Munich/Germany, December 7, Weller, I. (2011). Der Mitarbeiter der Zukunft. bayme/vbm, Kloster Irsee/Germany, November 17 18, Weller, I. (2011). Platzhirsch gegen Quotenfrau Braucht das schwache Geschlecht ein starkes Gesetz? Debate Club, Munich/Germany, June 28, Weller, I. (2011). Fehlanreize in Vergütungssystemen aus personalwirtschaftlicher Sicht. ZAAR Kongress, Munich/Germany, May 13, Weller, I. (2011). Nachhaltigkeit und Human Resource Management. Nachhaltigkeitsstrategien und HRM Potentiale, Widersprüche, Implikationen. Bayme/vbm, Munich/Germany, May 10, Weller, I. (2011). Der hrmaster am HCM: Neue Gesichter an der LMU. HR Symposium, LMU Munich/Germany, May 6,

6 Weller, I. (2010). Gehen in Deutschland die Talente aus? Künftige Rahmenbedingungen für die Rekrutierung von Fach und Führungskräften in Deutschland. CESifo Seminar, LMU Munich/Germany, December 6, Weller, I. (2010). Messung und Bewertung der Personalarbeit. Siemens AG, Beilngries/Germany, November 4 5, Weller, I. (2010). Strategie und Personalwirtschaft: Schnittstelle mit Zukunft? Antrittsvorlesung, LMU Munich/Germany, July 21, Weller, I. (2010). Messung und Bewertung der Personalarbeit. LMU Management Alumni Dialog, LMU Munich/Germany, July 13, Weller, I. (2010). Controlling: Der Human Potential Index. BPM Personalmanagement Kongress, Berlin/Germany, July 1, Weller, I. (2010). Wirtschaftswelt im Wandel Zukunft des Personalmanagements. LMU Munich/Germany, June 21, Weller, I., & Matiaske W. (2005). Verdrängung des Sozialkapitals durch Ökonomisierung? BMBF Verbundprojekt, Abschlusstagung, Munich/Germany, June 15, Weller, I., Holtmann, D., & Matiaske, W. (2005). Leistungsorientierung, materielle Anreize und Unternehmenserfolg: Extra Rollenverhalten und oder vs. Leistungshandeln? BMBF Verbundprojekt, Fellbach/Germany, March 17, Weller, I., & Matiaske, W. (2004). Commitment und Extra Rollenverhalten Zur Messung weicher Ressourcen. BMBF Verbundprojekt, Institut Arbeit und Technik (IAT) Gelsenkirchen/Germany, October 21 22, Weller, I. (2003). Führung zwischen Kontinuität und Wandel Ergebnisse einer Delphi Studie. Managementtage, University of Flensburg/Germany, November 26, Weller, I., Holtmann, D., & Matiaske, W. (2003). Leistungsorientierung in öffentlichen Unternehmen. BMBF Verbundprojekt, Konstanz/Germany, October 24, Weller, I., & Matiaske, W. (2003). Commitment als Ressource. BMBF Verbundprojekt, TU Chemnitz/Germany, January 23 24, Weller, I. (2000). Verringerung der Fluktuation in Call Centern durch Personalentwicklung? Ansätze und Limitationen. IIR Fachkongress CallCom, Frankfurt (Main)/Germany, November 15,

PUBLIKATIONEN (Stand: Dezember 2009)

PUBLIKATIONEN (Stand: Dezember 2009) PUBLIKATIONEN (Stand: Dezember 2009) Prof. Dr. Ingo Weller Ludwig-Maximilians-Universität München Fakultät für Betriebswirtschaft Institut für Personalwirtschaft Besucheradresse: Schellingstr. 9/I 80799

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 WWW.ORGA.TV @ orga.uni-sb.de Vorstellung des neuen ORGA.TV-Teams für das WS 2015/16 Ersties-Interview: Uni-Leben

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015*

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Advanced Computational : Linear and Non-linear Systems of Equations, Approimations, Simulations Advanced Mathematics for Finance Advanced Managerial Accounting

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 1. Grundlagen shrm Lernziele: Verstehen zentraler (strategischer) Grundlagen, die für die gesamte Diskussion

Mehr

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M.

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M. Consultant Profile Prof. Dr. Klaus P. Stulle (formerly Hering) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299

Mehr

Consultant Profile. Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Consultant Profile. Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Consultant Profile Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 205 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis -

Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis - Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis - Referat Soreco HR Praxisday 28. Februar 2014 Sandra Kohler, Unternehmens- und Personalberaterin

Mehr

Herzlich Willkommen zur Vorstellung des Vertiefungsfaches Personal und Arbeit. Prof. Dr. Hans-Gerd Ridder Seite 1

Herzlich Willkommen zur Vorstellung des Vertiefungsfaches Personal und Arbeit. Prof. Dr. Hans-Gerd Ridder Seite 1 Herzlich Willkommen zur Vorstellung des Vertiefungsfaches Personal und Arbeit Prof. Dr. Hans-Gerd Ridder Seite 1 Wer sollte Personal und Arbeit studieren? Führungspositionen: Zukünftige Führungskräfte

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG HRM 3.0 Renato Stalder CEO Soreco AG 1 AGENDA Thema HRM 3.0 Herausforderung HRM 3.0 Take aways 2 LANDKARTE DER ZUKUNFT Human Capital Wissensgesellschaft Polarisierung Cyber Organisation Digitalisierung

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

HRM-Practices Human Capital Management Dashboard

HRM-Practices Human Capital Management Dashboard 29. Mai 2015 HRM-Practices Human Capital Management Dashboard Silvan Winkler Zu meiner Person 2006-2011: Credit Suisse, Human Capital Metrics, Human Capital Process Manager 2006-2009: Universität Zürich,

Mehr

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 299 Telefax: (+49) 21 96 / 70

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Consultant profile. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Consultant profile. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Consultant profile Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms

Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms Series B: Reprint 98-04 Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms Najib Harabi December 1998 Reprinted from: Industry and Innovation, Volume

Mehr

Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung

Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung Prof. Dr. Isabella Proeller Universität Potsdam Workshop der WK ÖBWL Uni Mannheim, 9.10.2009 1 Strategisches

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences),

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences), Curriculum Vitae Bernhard Gärtner (last update: June 20, 2016) Contact Information Personal Information Institute of Management Control & Consulting Altenberger Straße 69, 4040 Linz Austria Date of birth:

Mehr

Die richtigen Dinge tun

Die richtigen Dinge tun Die richtigen Dinge tun Einführung von Projekt Portfolio Management im DLR Rüdiger Süß, DLR Frankfurt, 2015 Sep. 25 Agenda DLR Theorie & Standards Definition Standards Praxis im DLR Umsetzung Erfahrungen

Mehr

WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen MPO /11 MPO 1 Advanced Analytics Advanced Analytics - Supply Chain Advanced Energy Economics Advanced Energy Economics Advanced

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 35 016 Verkündet am 7. April 016 Nr. 75 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den weiterbildenden Studiengang European / Asian Management (Fachspezifischer

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion ERA Steering Group on Human Resources and Mobility EURAXESS Researchers in Motion Aufgabenbereiche der ERA SG HRM Implementierung der Innovation Union (Commitments 1,4 und 30) und Monitoring des Fortschritts

Mehr

Learning Analytics zwischen Lernunterstützung und Studentenverfolgung. Campus Innova,on 2015

Learning Analytics zwischen Lernunterstützung und Studentenverfolgung. Campus Innova,on 2015 Learning Analytics zwischen Lernunterstützung und Studentenverfolgung Campus Innova,on 2015 Olaf Dierker, 27. Nov. 2015 How to start? Wo steht die Welt? Alles wird Digital nur die Bildung wiedersetzt sich

Mehr

Keynote II: Personalpolitik und Unternehmenskultur im Wandel

Keynote II: Personalpolitik und Unternehmenskultur im Wandel Keynote II: Personalpolitik und Unternehmenskultur im Wandel Advokatus Diaboli Personalpolitik im Wandel These 1: Unternehmenskultur darf kein Schönwetterthema sein. Kultur existiert immer! Kultur dient

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Podiumsdiskussion Integrierte IT-Projekt- und Portfoliobewertung 60 Jahre IT-Projekte und immer noch laufen sie schief?

Podiumsdiskussion Integrierte IT-Projekt- und Portfoliobewertung 60 Jahre IT-Projekte und immer noch laufen sie schief? II/2010-101007 Universität Bayreuth Prof. Dr. Gilbert Fridgen Podiumsdiskussion Integrierte IT-Projekt- und Portfoliobewertung 60 Jahre IT-Projekte und immer noch laufen sie schief? Kernkompetenzzentrum

Mehr

Master Economics (zweijährig) + Master Studies in Economics (einjährig) mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.)

Master Economics (zweijährig) + Master Studies in Economics (einjährig) mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät tand: 07.09.2013 Master Economics (zweijährig) + Master tudies in Economics (einjährig) mit dem Abschluss Master of cience (M.c.) orläufiges orlesungsverzeichnis -

Mehr

Zusatzveranstaltungen für das Zertifikat Human Capital Management (bisher Personalmanagement) (Stand: 25.09.2012)

Zusatzveranstaltungen für das Zertifikat Human Capital Management (bisher Personalmanagement) (Stand: 25.09.2012) Zusatzveranstaltungen für das Zertifikat Human Capital Management (bisher Personalmanagement) (Stand: 25.09.2012) Nach derzeitigem Stand sind folgende Zusatzveranstaltungen anerkannt für das Zertifikat

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) e für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (15 LP)- alle e absolviert BWL- Kosten- und Leistungsrechnung 200500

Mehr

Monopolies Commission, Bonn Senior Economist Business Concentration, Corporate Governance, Firm Networks

Monopolies Commission, Bonn Senior Economist Business Concentration, Corporate Governance, Firm Networks CURRICULUM VITÆ Dr. Achim M. Buchwald MONOPOLKOMMISSION Heilsbachstraße 16 D-53123 Bonn Tel: +49(0)228/338882-39 Fax: +49(0)228/338882-33 E-Mail: achim.buchwald@monopolkommission.bund.de Internet: http://www.monopolkommission.de

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

A. Nachfolgende Veranstaltungen gelten als Bereich Psychologie

A. Nachfolgende Veranstaltungen gelten als Bereich Psychologie Zusatzveranstaltungen für das Zertifikat Human Capital Management (bisher Personalmanagement) (Stand: 09.05.2011) Nach derzeitigem Stand sind folgende Zusatzveranstaltungen anerkannt für das Zertifikat

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Internationale Hochschule Private Fachhochschule Staatliche Anerkennung durch das Wissenschaftsministerium NRW im Juli 2009 vom Wissenschaftsrat

Mehr

Agenda. 1. Virtualisierung der Unternehmung 2. Assessments Virtuelle Teams / Organisation. Assessment & Development of Virtual Teams & Organisations

Agenda. 1. Virtualisierung der Unternehmung 2. Assessments Virtuelle Teams / Organisation. Assessment & Development of Virtual Teams & Organisations Agenda 1. Virtualisierung der Unternehmung 2. Assessments Virtuelle Teams / Organisation Seite 1 vom 4.10.2004 Virtuelle Organisation Unter einer Virtuellen Organisation soll eine solche verstanden werden

Mehr

International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization?

International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization? International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization? Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, wir möchten Sie herzlich zum internationalen Workshop,Mindful

Mehr

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015)

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015) Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für und Führung (Stand 01. Februar 2015) Nachfolgend finden Sie einige ausländische Partneruniversitäten der TU Braunschweig sowie Kurse,

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Wirtschaftspsychologie und Organisationserfolg

Wirtschaftspsychologie und Organisationserfolg Rüdiger Reinhardt (Hrsg.) Wirtschaftspsychologie und Organisationserfolg Tagungsband zur 16. Fachtagung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie", Stuttgart, 11. bis 12. Februar 2011 PABST

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Was will die Arbeitnehmergeneration Y? Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management

Was will die Arbeitnehmergeneration Y? Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management Was will die Arbeitnehmergeneration Y? IHK-Fachkräftekongress Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management Stuttgart, 05. Juni 2013 Dedicated to leadership and managing change. 1 Der

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE!

Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE! Fakultät Wirtschaft & Management Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE! Prof. Dr. Georg Meran (Technische Universität Berlin) Georg Meran: Studiengang Economics 8. Oktober 2015 1 Der Aufbau

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 Eichhörnchen Für mein Unternehmen. 1.Personalstrategie lokalisieren und beschreiben: Powerpoint Folien Abgabe

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Design-based research in music education

Design-based research in music education Design-based research in music education An approach to interlink research and the development of educational innovation Wilfried Aigner Institute for Music Education University of Music and Performing

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

CAS in HR Value Creation

CAS in HR Value Creation CAS in HR Value Creation St. Galler HR Zertifikatskurs in 4 Modulen Start: 12. November 2015 Weiterbildungszentrum der Universität St. Gallen 1 Modul 1 Positives Personalmanagement HR Value Creation Strategy

Mehr

CAS in HR Value Creation

CAS in HR Value Creation CAS in HR Value Creation St. Galler HR Zertifikatskurs in 4 Modulen Start: 12. November 2015 Weiterbildungszentrum der Universität St. Gallen Modul 1 Positives Personalmanagement Modul 4 Innovatives Leadership

Mehr

ihrcm Einheit 6 HRM & IT / HR & Outsourcing Agenda Vorstellung - Forum Personal HRM & IT Unterstützung Personalabbau Outsourcing & Offshoring

ihrcm Einheit 6 HRM & IT / HR & Outsourcing Agenda Vorstellung - Forum Personal HRM & IT Unterstützung Personalabbau Outsourcing & Offshoring Einheit 6 HRM & IT / HR & Outsourcing Agenda Vorstellung - Forum Personal HRM & IT Unterstützung Personalabbau Outsourcing & Offshoring 1 Personalabbau 2 1. Personalabbau (1) Der Abbau von Personal ist

Mehr

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften 1 2 3 4 5 Publikation VHB Jourqual Ranking Punkte der Zeitschrift im Handelsblatt Ranking (p) Eigene Autoren- Punkte Handelsblatt-

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (September 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email:

Mehr

Unternehmenspräsentation nw-medsales Consulting

Unternehmenspräsentation nw-medsales Consulting Unternehmenspräsentation nw-medsales Consulting Das Unternehmen unterstützt die Medizintechnik gezielt im Bereich Vertrieb und Marketing. Unser Ziel ist eine ganzheitliche und kompetente Unterstützung

Mehr

"Export" des Berufspädagogen nach Europa

Export des Berufspädagogen nach Europa 6. BIBB-Berufsbildungskongress Arbeitskreis 4.4 "Export" des Berufspädagogen nach Europa 6. BIBB-Berufsbildungskongress 2011, Forum x, Arbeitskreis x, Vorname, Name Projektbeschreibung Das Projekt "It's

Mehr

Konferenz SIGNO-Strategieförderung

Konferenz SIGNO-Strategieförderung Konferenz SIGNO-Strategieförderung BMWi / PtJ am 19.03.10 Dr. Frank-Roman Lauter Leiter der Geschäftsentwicklung des Berlin-Brandenburg Centrums für Regenerative Therapien Charite Summit 17.03.10 Translationszentrum

Mehr

Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Juli 2015

Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Juli 2015 Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Juli 2015 Die Master- und Diplomarbeitsthemen unseres Lehrstuhls entstehen aus unserem Forschungsprofil, das sich in gesellschaftsorientiertes Dienstleistungsmanagement

Mehr

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change 100 C 70 M 10 K 55 M 100 Y Offset Your Partner for Change 20 Jahre Ihr Partner für Veränderungsprozesse Your Partner for Change Basel Bern Buchs Genf Luzern Lugano Schindellegi Zürich 20 Jahre im Dienst

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln

Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln Vitamin B ist wichtig, sollte aber nicht überbewertet werden

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Internationales Personalmanagement. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz! Dr. Stefanie Becker Sommersemester 2015

Internationales Personalmanagement. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz! Dr. Stefanie Becker Sommersemester 2015 Internationales Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz! Dr. Stefanie Becker Sommersemester 2015 !! INTERKULTURELLE WETTBEWERBSSTRATEGIEN I IPMG 2 Wichtig zu wissen ZIEL: Die lernen die wesentlichen

Mehr

Leadership Excellence Program

Leadership Excellence Program Leadership Excellence Program Das CIO-Executive-Development-Seminar von CIO Magazin und WHU Otto Beisheim School of Management Programm / Dozenten / Methodik für das Basismodul vom 22. bis 26. Oktober

Mehr

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009)

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge des Lehrstuhls für ABWL, insb. Internationales Management an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Botts, Moritz/

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

MAÎTRE PROFESSOR PROFESSOR

MAÎTRE PROFESSOR PROFESSOR Hochschullehrer für den Bereich General Management PROFESSELLE LAUFBAHN LEHRTÄTIGKEIT, WISSENSCHAFTLICHE ARBEIT AB 2016 HOCHSCHULLEHRER AMD AKAMIE MO & (FACHBEREICH R HOCHSCHULE FRESENIUS), DÜSSELDORF

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Prof. Dr. Michael Woywode und Dozenten Universität Mannheim Projektförderung

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor" bei einem Auslandssemester Donnerstag, 1. Oktober 2015 SEITE 1 VON 34 Bangkok (Thammasat University)

Mehr

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Bachelor- und Masterseminar im SoSe 14 Jun.-Prof. Dr. Anne Lange DB Schenker Stiftungsjuniorprofessur Fachgebiet Multimodalität und

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (10 LP)- beide Module müssen absolviert werden BWL- Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Ontotechnology 2013-1-BE3-LEO05-07298. http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=11543

Ontotechnology 2013-1-BE3-LEO05-07298. http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=11543 Ontotechnology 2013-1-BE3-LEO05-07298 1 Projektinformation Titel: Ontotechnology Projektnummer: 2013-1-BE3-LEO05-07298 Jahr: 2013 Projekttyp: Innovationstransfer Status: laufend Marketing Text: Ontology

Mehr

connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation

connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation 23 Januar 2014 Internationales Forschungsmarketing Best Practice Workshop Bonn 2 3 Übersicht 1. swissnex: Die Organisation

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 UHH Fachbereich BWL Schwerpunkt Unternehmensführung (Professorinnen Alewell, Berg, Boenigk, Frost, Sjurts) Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 Afrika Cape Town University

Mehr

Syllabus Course description

Syllabus Course description Syllabus Course description Course title Human Resources and Organization Course code 27166 Scientific sector SECS-P/10 Degree Bachelor in Economics and Management Semester and academic year 2nd semester

Mehr

Marjaana Gunkel (geb. Rehu)

Marjaana Gunkel (geb. Rehu) Marjaana Gunkel (geb. Rehu) Büro: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Universitätsplatz 2 39106 Magdeburg Tel: 0391 67 12234 Fax: 0391 67 11162 E-mail: marjaana.gunkel@ovgu.de

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

Pressemitteilung & Einladung

Pressemitteilung & Einladung Pressemitteilung & Einladung 27. September 2011 Anne Nörthemann noerthemann@ph-ludwigsburg.de Tel.: (07141)140-780 Feierlicher Auftakt des neuen deutsch-arabischen Studiengangs International Education

Mehr